Aufrufe
vor 3 Monaten

VfLWE_vs_Schapen

Integration wichtiger

Integration wichtiger als Ergebnisse 16. Auflage des Integrations-Cups fand im Euregium und der Kreissporthalle statt Die Jugendabteilung des VfL Weiße Elf hat vor wenigen Wochen zum bereits 16. Mal den Integrations-Cup für Menschen mit Behinderung ausgerichtet, an dem insgesamt 20 Mannschaften aus 13 Einrichtungen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden teilnahmen. Organisiert wurde das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Fußballturnier im Euregium und der Kreissporthalle einmal mehr von Thomas und Gitta Hilberink. „Die Begeisterung auf den Tribünen hat gezeigt, dass unser Turnier nach wie vor sehr beliebt ist“, freute sich Thomas Hilberink bei der Siegerehrung, in deren Verlauf weder die Mannschaft mit den meisten erzielten Treffern noch das Team mit den meisten Siegen des Tages den größten Pokal des Tages bekam. „Bei uns geht es nicht um Ergebnisse. Der Integrations-Cup hat andere Ziele als ein 1:0“, erklärte der Turnierleiter. „Bei uns steht die Integration ganz klar im Vordergrund. Und diese Vorgabe hat in diesem Jahr das Team von Stadskanaal SJS am besten umgesetzt.“ Ermittelt wurde das Gewinnerteam durch ein mehrköpfiges Gremium, das sämtliche Partien des Tages unabhängig voneinander beobachtet und nach verschiedenen Kriterien wie beispielsweise der fairen Einsatzzeiten für alle Kicker mit Behinderung oder dem Umgang mit Mitspielern sowie dem Gegner bewertet hatte. Am Ende des Tages wurde aber wie bereits in den Vorjahren auch ein sportlicher Gewinner gekürt. Hier holten sich die Alexianer aus Münster den Titel. Die Westfalen bezwangen in einem packenden Endspiel die Erstvertretung der Nordhorner Lebenshilfe mit 6:5 nach Neunmeterschießen. Dritter wurde das St. Sophien Haus aus Metelen. „Ich möchte mich bei allen Beteiligten, die an diesem tollen Tag mitgewirkt haben, bedanken und bin stolz auf die Siegerfoto mit dem Team vom Staatskanaal S.S. fleißige Arbeit des gesamten Organisationsteams. Auch die B2-Junioren mit Trainer Wilfried Schlagowski, die die teilnehmenden Teams als Paten begleitet haben, haben einen tollen Job gemacht. Mein Dank gilt ebenfalls den Schiedsrichtern des NFV-Kreises Grafschaft Bentheim, die wieder einmal auf ihre Spesen verzichtet haben. So können wir unseren Spendenbetrag noch einmal aufstocken“, sagte Thomas Hilberink. Denn die Erlöse des Turniers werden traditionell für sportliche Zwecke der Nordhorner Lebenshilfe gespendet. Eine Neuauflage wird im April 2019 stattfinden. VfL Weiße Elf – Heimspielmagazin 03/2018

Fanshop Eine Auswahl aus dem Sortiment FANMÜTZE JE 6,00 € BETTWÄSCHE-SET 25,00 € WEIZENGLAS JE 6,50 € CAP JE 7,00 € VfL Weiße Elf – Heimspielmagazin 03/2018

Fankatalog