LINZA stadtmagazin Ausgabe #13 Juli-August 2018

wilsonholz

LINZA!

das linzer stadtmagazin I cityguide

Nr. 13 I Juni-Juli 2018 I www.linza.at I www.facebook.com/linza.magazin

BEST OF LINZ

Die Top-Adressen & Termine

facebook.com/linza.magazin

HÖHENRAUSCH 2018

„Das andere Ufer“ / OÖ Kulturquartier


Anzeige


04

Donauinsel in Sicht!

07

Die Bilder des Monats

LINZA – GANZ LINZ

ZUM EINSTECKEN!

Oha: Drei Jahre ist es schon wieder her, als wir

mit unserem urbanen Stadtmagazin „LINZA“ loslegten.

Drei Jahre sind‘s aber auch, als wir zuletzt

den Gemeinderat wählten. Zur Regierungs-Halbzeit

baten wir diesmal die obersten Propeller der Mitte-/

Rechts-Parteien FPÖ, ÖVP und NEOS zum Bilanztalk

und ernteten ein paar kecke Ansagen. Und

sonst? Geht‘s dahin – auch online: Auf Facebook

knacken wir bald die 10.000er-Schallmauer. Wir

sind viiiele! Und jetzt: Möge der Sommer beginnen!

> www.linza.at

> www.facebook.com/linza.magazin

Fotos: Otto Saxinger (Titel), Amazon, wilson holz, Architekturkollektiv GUT,

10

Höhenrausch 2018: Top!

14

Wasserspiele: They love Gummi

22

Linz tschechert trotzdem ,oben ohne‘

04±±±Top-Thema

Der Urfix wird zur Donauinsel

07 Die Bilder des Monats

Pflasterspektakel / Jüdischer Friedhof

10 Event des Monats

Feucht: Höhenrausch 2018

13 Postkasten 4020

LINZA schreibt Briefe an die Stadt

16 LINZA! Bilanztalks

Halbzeit im Gemeinderat

24 LINZA! Talk

Es „miefelt“ in der Aktenaffäre

26 Hessenpark

Reset-Taste gedrückt

30 Protest

Ostumfahrung: Hui oder Pfui?

32 LINZA des Monats

Pfarrer Franz Zeiger

40 Unterwegs

Da gemma hin!

47 Termine.cityguide

Was, wann und vor allem: Wo.

Impressum I LINZA stadtmagazin I cityguide. Redaktion: Wilhelm Holzleitner,

Ferihumerstraße 50, 4040 Linz I holzleitner@linza.at I www.linza.at

Telefon 0650 / 45 10 387 I www.facebook.com/linza.magazin

Der Abdruck von Angaben erfolgt ohne Gewähr, Druckfehler vorbehalten.


4

DA LINZA

Wilson Holz

-> holzleitner@linza.at EINE

INSEL ALS LEUCHTTURMPROJEKT

Ruhig, fast zu ruhig war es lange um

eine mögliche Nachnutzung des ehemaligen

Großparkplatzes am Urfahraner

Jahrmarktgelände. Seit bald

einem Jahr herrscht hier tote Hose,

Tristesse pur. Das Architekturkollektiv

GUT stößt mit seinem Siegerprojekt

einer Linzer Donauinsel in dieses

Vakuum. Linz noch näher ans Wasser,

an die Donau rücken, gleichzeitig

noch mehr Freizeitwert am großen

Fluss schaffen, aber auch die Zukunft

des zweimal jährlich stattfindenden

‚Urfix‘ sichern: Klingt nicht nur gut,

ist es auch. Linz hat schon zu viele

mittelmäßige, oder gar schlechte

Lösungen, was Stadtplanung betrifft –

und das, obwohl man gerne mit dem

Wörtchen ‚Innovation‘ um sich wirft.

Das Projekt ‚Reif für die Insel‘ wäre ein

absolutes Leuchtturmprojekt für ganz

Linz, bei dem es eigentlich nur Gewinner

gäbe. Darum – bitte, liebe Stadtpolitik:

diesmal keine Eifersüchteleien.

Schlachtet diese innovative Idee nicht

(wieder) auf dem Bock des politischen

Kleingeists. Große Ideen und Projekte

gelingen nur gemeinsam. Denn Linz

ist aber sowas von reif für eine Insel!

facebook.com/linza.magazin

www.linza.at

Fotos: Redaktion, Architekturkollektiv GUT

Positives Echo für spannende

DON

‘Reif für die Insel’ heißt das Siegerprojekt

des Architekturkollektivs GUT, das im

Rahmen eines Ideenwettbewerbs zur

Neugestaltung des Jahrmarktgeländes

ermittelt wurde. Grundgedanke: ein kleiner

Nebenarm der Donau umspült das

Areal, fließt bis zu den Häusern heran.

Der zweimal jährliche ‘Urfix’ bliebe dabei

in seiner vollen Größe erhalten.

„Wir waren uns relativ schnell einig, wohin

die Reise gehen sollte“, sagt Andreas Henter,

der sich mit den Branchenkollegen Martin

Urmann, Markus Rabengruber und Gerald

A. Steiner zum Architekturkollektiv GUT

zusammentat, um dem Jahrmarktgelände

einen neuen Anzug zu verpassen. „Der Projektname

‚Reif für die Insel‘ war für uns im

Denkprozess wie ein Befreiungsschlag. Das

löst bei jedem spezielle Bilder aus – und

diese sind durchwegs positiv. Sobald man

von einer Insel spricht, schafft man einen

speziellen Ort. Jeder hat beim Begriff Insel

seine eigene Fantasie, es hat was mit Freiheit

zu tun, mit Rückzug“, sagt Andreas Henter.

Alleine das Wortspiel löst das Thema von

der Stadt im positiven Sinn ab und ergibt

was Neues. Der zweite Ansatz: „Wir wollten

eine Art Skyline schaffen und nicht Linz an

die Donau, sondern den Fluss in die Stadt

bringen, die beiden vernetzen“, ergänzt Martin

Urmann.

Ein großer Knackpunkt in den Neupla-


Jahrmarktgelände-Nachnutzungsidee:

THEMA DES MONATS

AU-INSEL FÜR LINZ

Linz AN der Donau: Visualisierung

für eine Donauinsel in Linz

nungs-Ideen des Areals: der Jahrmarkt, der

zweimal im Jahr steigt und weiter besteht.

„Der Urfahranermarkt kann und soll hierbleiben.

Wir wollen lediglich die Kanten

des Gebiets bearbeiten. 35.000 Quadratmeter

braucht der Jahrmarkt, diese Fläche

wird bei einer Realisierung des Projekts

Donauinsel auch wieder zur Verfügung

stehen. Ja mehr noch: Der ‘Jahrmarkt auf

der Insel’ wäre für den Urfix ein absoluter

USP!“, sagt Gerald A. Steiner.

Die bisherige Resonanz ist durchwegs

positiv. Henter: „Wir hatten bereits viele

Termine und Gespräche. Die Rückmeldungen

waren ermutigend. Linz könnte

seinem Ruf als heimischer Innovationsmotor

voll gerecht werden!“ Die große

Frage sind natürlich die Kosten – oder

Eine Insel für Linz

will das Architekturkollektiv

GUT realisieren

auch nicht. Henter: „Visionen und große

Ideen scheitern aber nie am Geld, sondern

immer am Willen. Man muss daher nicht

fragen ‘Was kostet das Projekt, wenn wir

es machen’, sondern ‘Was kostet es, wenn

wir es nicht machen?“ Jetzt ist die Politik

am Zug.

www.facebook.com/linz.insel


12

Der heimliche Star:

Weißclown Gensi

Mit neuem Sensationsprogramm:

RONCALLI KOMMT!

Seit Jahrzehnten verzaubert Roncalli mit seinem Balanceakt zwischen

Nostalgie und Moderne. „Das neue Programm ist voller Überraschungen

und emotionaler Höhepunkte. Es ist meine Circus-Vision für die kommende

Tournee“, so Direktor und Roncalli-Gründer Bernhard Paul zum

Linz-Gastspiel (16.11. – 09.12.). Der Vorverkauf läuft bereits!

“Knapp 1.500 Gäste – und niemand

schaut auch nur einmal auf sein

Smartphone – so sieht das aus, wenn

ein Circus sein Publikum verzaubert“,

titelten Medien kürzlich über

den Circus Roncalli. Besser kann

man die Stimmung in der Manege

des poesievollsten Circus unserer

Zeit kaum beschreiben. „Storyteller.

Gestern-heute-morgen“ lautet der

vielversprechende Titel der neuen

Show. Neu sind dabei nicht nur einzelne

Nummern und Künstler wie

Luftakrobatin Adele Fame, der mexikanische

Clown Christirrin oder

Magier Mike Chao. Neu ist auch,

dass es bei Roncalli keine Tiernummern

mehr gibt. Wer nun fürchtet,

auf Vierbeiner gänzlich verzichten

zu müssen, der sei beruhigt: Die Tierwelt

im Circus Roncalli ist zwar ganz

anders als bisher, aber sie existiert

weiterhin... mehr sei an dieser Stelle

noch nicht verraten – ein Besuch

lohnt sich in jedem Fall!

CIRCUS-THEATER

RONCALLI 2018

16. November – 09. Dez.

Urfahranermarktgelände

Infos & Tickets:

www.roncalli.at

www.showfactory.at

www.oeticket.com


BILDER DES MONATS

BÜHNE FREI:

PFLASTERSPEKTAKEL

Das Pflasterspektakel verwandelt Linz alljährlich im Juli zum Schauplatz internationaler

Straßenkunst auf höchstem Niveau. Über 200.000 Menschen bevölkern heuer

von 19. bis 21. Juli die Straßen und Plätze der Innenstadt, wenn Gaukler, Schauspieler,

Tänzer und Artisten aus der ganzen Welt Linz zu einem riesigen Zirkus werden lassen.

Rund 300 professionelle Künstler aus aller Welt präsentieren dann ihr Können an 40

Auftrittsorten in der Innenstadt. Das Pflasterspektakel hat sich zu einem der größten

Straßenkunstfestivals Europas entwickelt. Geboten wird (fast) alles: Objekt- und Improtheater,

Musik, Hochseil- und Feuerakrobatik, Tanz und Performance, Clownerie,

Jonglage und Comedy mit viel Improvisation und Interaktion mit dem Publikum. Bühne

frei! Alle Infos unter www.pflasterspektakel.at

Fotos: wilson holz. Stadt Linz/Linztourismus


8

Eingefalle und zerbrochene

Grabplatten prägen das Bild

Umgefallene Grabsteine, ja sogar Einschusslöcher aus der NS-Zeit finden sich am nicht öffentlich

zugänglichen, 165 Jahre alten Jüdischen Friedhof in Linz. Dieser soll jetzt wieder so

weit instandgesetzt werden, dass er gefahrlos besucht werden kann – gerade im Gedenkjahr

wäre das ein wichtiges Signal. 1923 zählte Linz 931 Juden, zu Kriegsbeginn 1938 waren

es noch rund 800. Viele wanderten aus, etwa 240 aber wurden bis Kriegsende ermordet. Wir

haben einen Rundgang durch den verborgenen, mystischen Ort gemacht. Fotos: wilson holz

Auch am frühen Morgen ist der Blick

vom Freinberg unschlagbar kitschig


BILDER DES MONATS

DER JÜDISCHE FRIEDHOF LINZ:

VERGESSEN

Aufdiesem Grabstein finden

sich gar Einschusslöcher

aus der NS-Zeit


10

Symbol und Blickfang:

„Das fliegende Schiff“ von

Alexander Ponomarev

Anzeige

„Das andere Ufer“: Der Höhenrausch 2018 widmet sich

EIN SCHIFF WIRD

Der Höhenrausch ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte – und geht diesen

Sommer in eine Neuauflage: 2018 steht das Wasser im Mittelpunkt. Unendlich

entgrenzt, lebensspendend, eigentlich niemandes Eigentum und eigenen Gesetzen

folgend, gleichzeitig ein bedrohlicher Schwellenraum und eine kaum zu überwindende

Grenze, „barbarisch“ befremdlich und verheerend. Der Höhenrausch

2018 überzeugt mit großartigen Bildern, Installationen und Eindrücken.

Nach einem Jahr Pause kehrt der HÖ-

HENRAUSCH, das erfolgreiche Ausstellungsformat

im OÖ Kulturquartier

und über den Dächern von Linz

zurück. Mehr als 40 internationale

künstlerische Beiträge beschäftigen

sich mit dem Element Wasser und

seinen widersprüchlichen Qualitäten:

Als Schönheit, als Nutzbringer, als

Verderbnis, als Abgrenzung und somit

als ein Raum des Aufbruchs, des Austausches,

der Überwindung und der

Utopie, aber auch des Scheiterns. Der

Orientierungspunkt ist dabei immer

das andere Ufer, manchmal leicht zu

erreichen, manchmal hinter dem Horizont

in unendliche Ferne gerückt.

Der Höhenrausch-Parcours mit seinen

Wegen, Brücken und Treppen, den verschiedenen

Kunsträumen, Dachböden

Fotos: Otto Saxinger


EVENT DES MONATS

Das Kunstprojekt

„Uncertain Journey“ der

Japanerin Chiharu Shiota

„Der Denker“

wurde aus Treibgut

und Überresten

angeschwemmter

Boote erschaffen

dem Thema Wasser

KOMMEN

und der weiten Dachlandschaft über

Linz bildet für dieses außergewöhnliche

Kunstprojekt die atmosphärisch

aufgeladene Rahmung. Eyecatcher

und tragendes Symbol ist das „Fliegende

Schiff“ des russischen Künstlers

Alexander Ponomarev. Er hat am

Oberösterreich-Turm zu einem Masten

umgebaut und mit Seilen ein über

20 Meter langes Schiff aus Stahl und

Aluminium montiert, das – je nach

Blickwinkel – in den Seilen hängt

oder in der Luft schwebt. Das Schiff

wird auch nach Ende des Höhenrausch

2018 in Linz bleiben. Absolute

Besuchsempfehlung – Ahoi Höhenrausch

2018!

HÖHENRAUSCH 2018

DAS ANDERE UFER

24. Mai - 14. Oktober 2018

OÖ Kulturquartier

OK-Platz 1, 4020 Linz

Tel. 0732-784178

Öffnungszeiten:

Täglich 10-20:30 Uhr

Letzter Einlass: 19:30 Uhr

www.hoehenrausch.at

www.facebook.com/hoehenrauschlinz


Anzeige


Linz STREAMt

Voll eingeschlagen hat das neue STREAM

Festival im Donaupark Urfahr. Das Areal rund

um das AEC erwies sich als perfekte urbane

Location für diesen Event. Das neue Format

hat das etwas miefige und in die Jahre gekommene

LINZFEST erfolgreich abgelöst. Es gab

zwar einige, die jammerten und zurück in die

Vergangenheit am anderen Donauufer wollten,

das war aber die absolute Minderheit. Mit dem

STREAM Festival hat das Jahrmarktgelände

zudem bewiesen, dass es auch im jetzigen

Zustand durchaus taugt, mit Veranstaltungen

bespielt zu werden. Einziger Wermutstropfen:

Die versprochene elektronische Musikschiene

wurde teilweise recht heftig torpediert (was

bitte hat die 90er-Indieband TOCOTRONIC mit

einem Aufbruch in die elektronische Musik zu

tun?), das schadete dem Auftakt aber dennoch

nicht und sollte als gelungener Übergang von

Alt ins Neu gesehen werden.

Bitte keine Zäune!

„Das Freizeitareal im Donaupark weiterentwickeln“

– klingt ja grundsätzlich gut, Martin

Hajart von der Linzer ÖVP. Aber ist es wirklich

sinnvoll, dazu weitere 1.500 Quadratmeter

öffentlicher Grünfläche einzuzäunen und nur

für (zahlende) Parkbadgäste zugänglich zu

machen? Zudem ist das Bad nur von Mai bis

August geöffnet, der dortige, mittlerweile

32.000 Quadratmeter große Grünbereich ist

damit acht Monate lang für die Öffentlichkeit

LINZA BRIEFE

POSTKASTEN

4020

BRIEFE AN DIE STADT

versperrt. Sollten nicht lieber Zäune abgebaut

und Parkanlagen geöffnet werden?

Wozu warten?

Richtig grauslich geht‘s mittlerweile täglich am

Linzer Hauptplatz zu: Ab 15 Uhr staut hier der

Pendlerverkehr, zusätzlich ist die Rathausgasse

und die Klosterstraße dicht. Autos haben hier

eigentlich absolut nix verloren, aber Bürgermeister

Luger meint, ein autofreier Hauptplatz

wäre erst in vier Jahren (mit der Fertigstellung

der Westringbrücke) möglich. Mit Verlaub:

Was für ein Nonsens! Der PKW-Durchfluss ist

minimal, die Strecke wird zu 95 Prozent von

Pendlern benutzt, die sich durch dieses Nadelöhr

quälen in der Hoffnung, ein paar Minuten

zu sparen. Dabei hat sich in der Vergangenheit

gezeigt, dass erst durch radikale Maßnahmen

(Sperre Jahrmarktgelände, Sperre Eisenbahnbrücke)

bei vielen Autofahrern ein Umdenken

passiert. Dieser Kniefall vor den Autos ist nicht

innovativ, sondern peinlich, Herr Luger. Pffft!


14

Mögen die

WASSERSPIELE

beginnen!

Diesen Sommer sind aufblasbare Schwimmhilfen in allen

Variationen so richtig angesagt. Wir haben uns mal bei der

Linzer Prominenz umgeschaut, was heuer so alles in den

Urlaub mitgenommen wird.

Klaus Luger:

„Papa Löwe“. Für den Linzer

Stadtkönig kommt natürlich

nur ein Löwe in Frage. Luger kann

bei diesem Modell sogar seine Haxen

durchstrecken und mit perfektem

Überblick im Wasser umherpaddeln.

Weiterer Vorteil: Mit 6,50

Euro belastet das Gummitierchen

das Stadtbudget nur

minimal.

Eva Schobesberger:

Green Turtle.

Als gefährdete Arten gelten nicht

nur Meeresschildkröten, sondern

auch die Grünen. Zudem ist die

Öko-Partei auch für so manchen

Schild(kröten)bürgerstreich

verantwortlich. Top: Dank eines

3-Kammern-Luftsystems ist mit

diesem Luft-Viecherl selbst für die

Grünen Untergehen unmöglich.

(EUR 11,90).


SOMMER LINZA 2018 CHECK

Oliver Glasner:

Pegasus. Das geflügelte

Pferd Pegasus als Quelle aller

Weisheit – derart standesgemäß

paddelt LASK-Genie-Coach

Oliver Glasner

durch den Sommer. Auch der

nächste Höhenflug ist mit dem

Flattertierchen so gut wie fix.

(EUR 39,90)

Fotos: Linztourismus, Die Grünen, Stadt Linz, Amazon, Land OÖ, wilson holz

Thomas Stelzer:

Heimatfloß. Bodenständig

gibt sich LH Thomas Stelzer

auch am Pool mit diesem aufblasbaren

Holz-Raft. Plus: Auf

dem fast 2m langen Ding

hat auch noch locker ein

(Koalitions?)Partner Platz.

(EUR 24,90)

Georg Steiner:

Aufgebrezelt. Eh klar: Mit

dieser bayrischen Riesenbrezel

versalzt – äh, versüßt sich der

Linzer Tourismusdirektor

Georg Steiner die Sommertage

am Strand. Dank der drei Brezen-typischen

Löcher hat der

Ur-Bayer auch im Wasser

stets den Durchblick.

(EUR 14,99)


16

Vizebürgermeister Detlef Wimmer mit einem Ausblick auf

„IN DER POLITIK IST F

Heuer ist Halbzeit in der aktuellen Legislaturperiode. Die zweitgrößte Fraktion

im Gemeinderat wird von Vizebürgermeister Detlef Wimmer (FPÖ) angeführt.

Im Talk zieht Wimmer eine Zwischenbilanz über die ersten drei Jahre.

Wie fällt Ihre Bilanz zur Halbzeit der

aktuellen Legislaturperiode aus?

Einiges haben wir schon umgesetzt –

etwa die nachhaltig ausgeglichenen

Finanzen im Haushalt ohne neue Gebühren

oder Erhöhungen über der Inflationsrate;

konkret im Sicherheitsressort

oder das Alkoholverbot am Hessenplatz,

die neue Eisenbahnbrücke durch

Stadtrat Hein, die Entwicklung

der Kaserne Ebelsberg, die

Machbarkeitsstudie für eine

Seilbahn und vieles mehr. Und

manches ist noch zu tun, sofern

es Mehrheiten dafür gibt.

2021 steht die Wahl an: Was

für ein Ziel werden Sie dann ausgeben?

Im Detail lassen sich Ziele jetzt noch

nicht verlässlich festlegen. Unser Ziel ist

daher die Fortsetzung und Abarbeitung

offener Punkte – im Wahlkampf 2021

dann die „Bilanz“ darüber für die Linzerinnen

und Linzer. Da wir die ganze Zeit

über aktiv tätig sind, müssen wir uns im

Wahlkampf nicht neu erfinden oder nur

mit dem Finger auf andere zeigen.

2021 auch in Linz ein „blauer“ Bürgermeister:

Illusorisch oder möglich?

„Es gibt keine

größere Stadt, wo

die Kriminalität bei

Null ist“

Vizebürgermeister

Detlef Wimmer

In der Politik ist fast alles möglich! Wir

träumen aber jetzt nicht von neuen Ämtern

und Posten, sondern erledigen unsere

Arbeit, für die wir gewählt sind. Dann ist

der Wähler am Wort, sie zu beurteilen.

Da und dort kommt Kritik auf, es

werde mit der Luger-SPÖ zu viel gekuschelt.

Es gibt tatsächlich wenige

Bruchlinien.

Wenn es Bruchlinien gibt, muss

man sich Kritik ja nicht in

einer Schlammschlacht über

die Medien ausrichten, wie

das unter Faymann oder Kern

zwischen SPÖ und ÖVP geschah.

Bei den Menschen bleibt

dann der Eindruck, man würde nur

streiten, aber nichts arbeiten.

Eine schwere Geburt war das Alkoholverbot

im Hessenpark.

Nach einer schweren Geburt freut man

sich über das Baby noch mehr als sonst...

Spaß beiseite: Schade ist, dass die Anrainer

so lange darauf warten müssen. Wir

Freiheitliche haben das schon vor Jahren

beantragt, aber keine Mehrheit gefunden.

Wären wir nicht konsequent geblieben,

so wäre das Thema im Sand verlaufen.

Was sagen Sie zur Kritik, die Alk-


die nächste Wahl 2021:

AST ALLES MÖGLICH“

und Drogenszene würde durch diese

Maßnahmen nur verlagert werden?

Selbst wenn es teilweise zu einer Verlagerung

käme, kann es ja nicht ernst gemeint

sein, dass deshalb alle Probleme konzentriert

am Hessenplatz bleiben müssen.

Wenn es an einem Ort ein Sicherheitsproblem

gibt, muss man dort einschreiten

– und sich nicht darauf ausreden, dass es

dann nur zu einer Verdrängung kommt.

Auch der Kampf gegen die Straßendealer

gleicht einem Katz-und-Maus-

Spiel.

Bestimmte Formen der Kriminalität

lassen sich kaum ganz vermeiden.

Es gibt keine größere Stadt, wo

die Kriminalität bei Null ist. Natürlich

macht es aber einen Unterschied,

ob nur halb so viele

Drogendelikte passieren – oder,

wie in Linz, trotz stark steigender

Bevölkerung die Zahl der Anzeigen

sogar rückläufig ist. Ausruhen

dürfen wir uns auf vermeintlichen

Lorbeeren aber nicht.

Stichwort Städtepartnerschaften:

Sie

waren zuletzt in

Chengdu. Welche

Eindrücke haben

Sie von dort mitgenommen?

Chengdu ist

mit16 Mio. Ein-

BILANZTALK#1 LINZA CHECK

wohnern unsere größte Partnerstadt. Die

Hauptstadt der Provinz Sichuan ist nicht

nur für ihr scharfes Essen und die Pandas

(die Bären in Schönbrunn kommen aus

Chengdu, Anm.) bekannt, sondern auch

eine der innovativsten Städte Asiens. Da

ich seit 2016 jedes Jahr als Redner zum

dortigen Innovationsforum eingeladen

werde, kenne ich Chengdu schon ein wenig

– was bei einer so großen Stadt natürlich

eine Herausforderung ist.

Und was kann Linz von seinem Partner

Chengdu lernen?

Die politischen Rahmenbedingungen

können wir natürlich überhaupt

nicht vergleichen – und

daher auch keine Konzept 1:1

umlegen. Während man von

jeder Partnerstadt etwas lernen

kann, sind es gerade die großen

Unterschiede in der Größe,

aber zum Teil auch in der

Vizebürgermeister

Detlef Wimmer

chinesischen

Denkund

Arbeitsweise,

die unseren

Horizont erweitern

können.

Das komplette

Interview

lesen Sie unter

www.linza.at/

wimmer2018


18

Vizebürgermeister Bernhard Baier:

„IN WESENTLICHEN FRAGEN

FEHLT DER FORTSCHRITT“

„Eine steigende Unzufriedenheit der Menschen ist spürbar“, sagt Vizebürgermeister

Bernhard Baier (ÖVP) im LINZA-Bilanzgespräch zur Halbzeit der

aktuellen Legislaturperiode. Finanzen,Verkehr und Sicherheit sind die drei

großen Knackpunkte der kommenden drei Jahre, so Baier.

Bernhard Baier – wie lautet Ihre

Kurz-Bilanz zur Halbzeit der aktuellen

Legislaturperiode?

Es war viel los, aber es gibt noch viel zu

tun für den Wirtschaftsstandort, für die

Arbeitsplätze und damit für den Wohlstand

in unserer Stadt. Und viel für die

Lebensqualität und die Sicherheit der Linzerinnen

und Linzer.

Wie zufrieden sind Sie mit Bürgermeister

Klaus Luger bzw. der blau-roten

Zusammenarbeit?

Es wird zwar viel angekündigt, aber in

wesentlichen Fragen fehlt der Fortschritt.

Weder beim Verkehr, noch bei den Finanzen

oder der Stadtentwicklung sind Lösungen

in Sicht. Probleme werden gerne

ausgeblendet. Noch immer zählt nicht,

wie gut eine Idee ist, sondern von welcher

Partei diese stammt. Vieles wird dann

von Rot und Blau verhindert und niedergestimmt.

Parteipolitik vor Sachpolitik

– das wird für die Stadt zunehmend zum

Problem.

Was sind die größten Probleme in der

aktuellen Linzer Stadtpolitik?

Verkehr: Es zeigt sich, dass der Abriss der

Eisenbahnbrücke ohne jegliche Alternative

verantwortungslos war. Das spiegelt

sich im täglichen Stauchaos wider. Bei


der Volksbefragung wurden die Bürger

getäuscht. Ihnen wurde anderes in Aussicht

gestellt. Das Verkehrsproblem beeinträchtigt

nicht nur die Lebensqualität,

sondern schadet auch der Volkswirtschaft

massiv. Noch immer fehlt ein Gesamtverkehrskonzept

auch für die sanfte

Mobilität. Denn Linz muss auch beim

Radverkehr attraktiver werden. Sicherheit:

Linz muss sicherer werden! Davon

bin ich überzeugt. Einiges ist nach

„Eine Trendumkehr

bei den

Finanzen ist nicht

in Sicht“

Vizebürgermeister

Bernhard Baier

BILANZTALK#2 LINZA CHECK

jahrelangem Drängen gelungen.

Etwa das Alkoholverbot für

den Hessenpark, polizeiliche

Schutzzonen für Drogenhotspots

oder das Bettelverbot.

Das waren wichtige Schritte,

weitere müssen folgen, damit wir

nicht auf halben Weg stehenbleiben.

Etwa ein lückenloser Ausbau der Videoüberwachung

in Öffis oder ein Alkoholverbot

am Bahnhof.

2021 wird in Linz wiedergewählt.

Gibt es aus Ihrer Sicht schon Tendenzen,

ob es einen Umbruch geben

könnte?

Eine steigende Unzufriedenheit der Menschen

ist spürbar. Wie sich das auswirken

wird, ist aber noch unklar.

Die Stadtfinanzen befinden sich auf

Sanierungskurs – sagt die SPÖ.

Das Positive ist, dass die Budgetprobleme

nicht mehr geleugnet werden. Doch die

Probleme sind riesig und eine Trendumkehr

ist nicht in Sicht. Es werden weiter

neue Schulden gemacht. Die Investitionen

sind im Keller und die Zinsen fressen

die Zukunft unserer Kinder auf. Ein Sanierungsbefund

sieht anders aus.

Stichwort Jahrmarktgelände: Wohin

soll hier aus Sicht des Marktreferenten

die Reise gehen?

In eine positive. Naherholung mitten

in der Stadt und an der Donau. Ich kann

mir mehr Grün vorstellen, mehr Konzerte

auch Gastronomie, Sport und Bewegung.

Wichtig ist, dass endlich Leben eingehaucht

wird und als Fixpunkte gibt es die

Urfahrmärkte im Frühling und Herbst.

Welche 3 Dinge würde ein Bürgermeister

Baier zuerst anpacken?

Finanzen, Verkehr und Sicherheit.

Politik ist ein forderndes Geschäft,

oft bleibt auch viel

Privates auf der Strecke.

Wie geht es Ihnen damit?

Einmal so und einmal so. Man

muss ständig daran arbeiten.

Meine Familie ist jedenfalls das

Wichtigste in meinem Leben.

Geben Sie sich selbst ein Ablaufdatum

oder lässt sich in der heutigen

Zeit sowieso nix längerfristig planen?

Ich bin 43 Jahre alt und seit 2013 im Amt.

Also weder amtsmüde noch pensionsreif.

Solange ich Ideen und Energie für die Politik

habe, werde ich mich engagieren.

Im Sommer ruht auch die Linzer

Stadtpolitik. Wohin zieht’s Bernhard

Baier im Urlaub?

Viel ins Salzkammergut und meist auch

nach Italien.

Und wo relaxen Sie im Sommer in

unserer City am liebsten?

Sehr gerne am Wasser oder am Freinberg

im Schatten mit Aussicht.

Welche Schlagzeile würden Sie gerne

am Tag nach der Gemeinderatswahl

2021 lesen?

Dass meine Politik und Person großen Zuspruch

bekommen hat.

Online: www.linza.at/baier2018


20

Stadtplaner und Gemeinderat Lorenz Potocnik will Linz

„KLAR KANN ICH

Stadtentwickler und NEOS-Fraktionsobmann Lorenz Potocnik über Politik, Bürgerinitiativen,

Innovation, die Wahl 2021, Hochhäuser und den Bürgermeister.

Herr Potocnik – von NEOS ausgetreten,

dennoch Fraktionschef: Wie

geht‘s Ihrer Fraktion?

Uns geht‘s gut. Wir werden immer besser.

Wir sind die glaubwürdigste Oppositionskraft.

Auch bei Anträgen sind wir

die Fleißigsten, die besten Ideen kommen

sowieso von uns.

Sind Sie jetzt NEOSianer oder wilder

Gemeinderat?

Wie oft soll ich es noch sagen?

Einen “wilden” Gemeinderat

gibt es aus verfassungsrechtlichen

Gründen nicht. Ich

bin bis zum Ende der Periode

(September 2021) gewählter

NEOS Gemeinderat, und das

gerne. Ich bin stolz, Teil eines

Ö-weiten Reformprojekts zu sein.

Die nächste Gemeinderatswahl 2021

rückt näher. Was wird da sein?

Das entscheide ich 2020. Aber lassen Sie

sich sagen: Ich wärme mich gerade erst

auf und bin vom Typ her ein Dauerläufer.

Jeder Politiker will gestalten. Könnten

Sie Bürgermeister auch?

Klar kann ich den B. Ich würde mich vor

allem der Zukunftsarbeit widmen, kaum

der Repräsentation. Linz braucht einen

weitsichtigen Kapitän, der alle an einen

Tisch bringt. An diesem parteipolitischen

Hick Hack scheitert derzeit zu viel. Linz

„NEIN:

Hochhäuser

sind keine Antwort

auf leistbaren

Wohnraum“

Lorenz Potocnik

braucht eine Zukunft, die alle mittragen.

Was macht Bürgermeister Klaus Luger

gut – und was nicht?

Hmm, ich denke er kennt das Polit-Geschäft

und ist ein Profi, Innovationstreiber

ist er aber nicht. Linz braucht keinen

Klaus Luger, der sich von Populismus treiben

lässt und Machtspielchen betreibt.

Linz braucht mehr Wärme, Klarheit, ein

Herausarbeiten der Alleinstellungsmerkmale,

mehr Mut, originell zu sein

und disruptiv die Stadt an die

Spitze Mitteleuropas zu führen.

Wollen Sie auch über Ihre

anderen Kollegen einen

Satz verlieren?

Warum nicht? Grün ist weitgehend

irrelevant, es fehlt an Biss.

Bei wichtigen Themen verlieren sie sich

in ideologischen Diskussionen. Bei Blau

macht vor allem Markus Hein sehr gute,

konkrete Arbeit. Baier von der ÖVP will

Oppositon und Regierung gleichzeitig.

Das kann nicht gehen, bleibt lauwarm.

Linz nennt sich selbst gerne „innovativste

Stadt Österreichs“.

Wenn wir das wirklich sein wollen, müssen

wir überall innovativ sein. Innovativ

ist mehr als Startup. Innovativ ist eine

Haltung, ein laufendes Probieren und Testen

von neuen Lösungen. Egal ob in der


„professionell entwickeln:“

BÜRGERMEISTER!“

BILANZTALK#3 LINZA CHECK

„Hier nicht“: Lorenz Potocnik

mischt sich gerne ein – etwa

bei der geplanten Trasse der

Linzer Ostumfahrung.

Bim, in sozialen Bereichen, in der Mobilität

oder in der Bürgerbeteiligung. Da sind

wir weit davon entfernt.

Sie unterstützen auch einige Bürgerinitiativen.

Kann man eigentlich

noch irgendwas in Linz bauen, ohne

Sie sofort am Hals zu haben?

Sagen Sie bitte nichts gegen Bürgerinitiativen.

Die machen die Arbeit für das Allgemeinwohl,

die eigentlich die Stadtpolitik

erledigen sollte. Und genau diese – und

nur diese – unterstütze ich.

Eines Ihrer Ankerthemen sind Hochhäuser

– oder besser gesagt keine.

Falsch. Hochhäuser sind nicht mein, sondern

Lugers Ankerthema. Er glaubt, Linz

so großstädtisch zu machen. Das ist leider

schrecklich provinziell. Ich will aufklären,

was hinter diesen Hochhäusern steckt,

warum diese derzeit so gerne betoniert

werden. Eine Antwort auf leistbaren, dringenden

Wohnbau, wie Luger ständig vorgaukelt,

sind sie sicher nicht.

Aus der Sicht des Stadtentwicklers:

Hat Linz ein Vorbild?

Es gibt viel, das wir uns in anderen Städten

abschauen können – von Städten,

die international erfolgreich sind und die

besten Köpfe anziehen – Kopenhagen,

Amsterdam, Barcelona, aber auch Berlin

im Wohnbau.

Welche Maßnahmen würden Sie als

Linzer Bürgermeister durchsetzen?

Eines vorweg: Ich würde die nötigen Dinge

ohne Rücksicht auf eine Wiederwahl

tun. Dazu gehört ein radikaler Sparkurs,

der uns schnell wieder handlungsfähig

macht. Dann würde ich alles daran setzen,

die Mobilitätsprojekte mit den Umlandgemeinden

und dem Land auf Schiene zu

bringen. Und am wichtigsten: Ich würde

eine Art Linzer New Deal schaffen und

alle Fraktionen zur Zusammenarbeit motivieren.

Große Herausforderungen sind

nur so lösbar. Komplettes Interview

unter www.linza.at/potocnik2018


22

GEHT IMMER NOCH:

FREILUFTBIER TRO

DAS OBEN-OHNE-BIER

HAT TROTZDEM SAISON

Alkoholverbot hin, Gastgärten her: Das Freiluftbier hat dennoch Saison!

Der LINZA verrät die chilligsten zentralem Open-Air-Dosenbierplätze

der City – zum Abhängen nach einem heißen Sommertag – ganz ohne

Konsumationszwang & Verbote, aber mit jeder Menge Good Vibrations.

Es muss ja nicht immer der Hessenpark sein ;-)

Steinmetzplatzl

Kein „Beer-to-go“ gibt‘s rund um das

Steinmetzplatzl in Alt-Urfahr. Umso

gemütlicher lässt sich‘s am Donaustrand

oder an der Hochwassermauer

abhängen. Nächste getränkemäßige

Shopping-Möglichkeit: das Biergartl

nahe der Nibelungenbrücke (ca. 300

Meter).

OK-Platz / Dametzstraße

Am OK-Platz steppt an lauen Sommerabenden

der Bär: Drei Gastgärten und

jede Menge chillige Sitzgelegenheiten laden

ein. Mitgebrachte Getränke sind kein

Problem. Zudem gibt‘s diverse Kulturgenüsse

und einen feinen Bick zum Höhenrausch

zum Nulltarif. Biernachschub liefert

der XL Spar im Passage-Untergeschoß

(wochentags bis 20 Uhr, danach die umliegenden

Lokale).


TZ ALKVERBOT

SOMMER 2018

AEC Deck / Urfahr

Das „Oberdeck“ des AEC-

Schiffs ist absolutely DER

Hot Spot in Sachen Outdoor

Chilling. Hier lässt sich‘s mit

einem coolen Blick auf die

City lässig auf den Stufen

abhängen. Die angrenzenden

Lokale bieten „Beer to

go“ im Plastikbecher.

Schlosspark / Linzer Schloss

Der beste Ausblick auf die Stadt bietet

sich von den Wiesen beim Linzer

Schloss an. Grünflächen, Stufen, Nischen

– hier findet jeder sein Platzerl.

Einkaufsmöglichkeiten? Leider

nur „unten“ in der City.

Donaupark Linz

Trinktechnisch ruhig geworden

ist es im Donaupark, seit die nahe

„Tank“-Stelle zu ist. Wo sich früher Massen

an trinkfesten Rudeln in den Abend

hineingurgelten, geht‘s mittlerweile beschaulicher

zu. Reizvoll ist der Donaupark

dennoch – und nur einen Dosenbierwurf

von der Altstadt entfernt.


24

„NATÜRLICH SIND

WIR MISSTRAUISCH“

217 Seiten stark ist der Kontrallamtsbericht zur Linzer Aktenaffäre, der erschreckende

Zahlen liefert. So wurde von 23.363 Anzeigen fast ein Viertel (23%)

wegen Verjährung eingestellt. Kontrollausschuss-Vorsitzender Felix Eypeltauer

(NEOS) über die Inhalte und daraus gewonnene Erkenntnisse.

Anzeige

Felix Eypeltauer – wie sieht Ihr erstes

Bild zum eben präsentierten Kontrollamtsbericht

aus?

Wir haben uns zwar einen ersten Überblick

verschafft, aber es gibt noch sehr

viele Fragen zu stellen und Antworten zu

finden – vor allem von der geschäftsführenden

Vizebürgermeisterin Karin Hörzing,

da Bürgermeister Luger in der Causa

bekanntlich befangen ist.

Es gibt bereits eine Stellungnahme

aus dem Bürgermeisterbüro. So heißt

es u.a. “Das objektive Kontrollamt

entlastet die Politik…”

Natürlich ist klar, dass die Verfehlungen

auf Verwaltungsebene stattgefunden haben.

Aber das entlastet den Bürgermeister

nicht automatisch. Es gibt so etwas wie

eine Verantwortungskultur – und der

Vorstand des Magistrats ist nun mal der

Bürgermeister. Ob er sich massive Verfehlungen

zu Schulden hat kommen lassen –

das müssen wir jetzt aufklären. Von einer

Entlastung zu sprechen ist genauso falsch

wie eine Vorverurteilung.

Ihnen und dem Kontrollausschuss

wird vorgeworfen, Sie hätten “Misstrauen”

gegenüber Luger & Co.

Natürlich misstrauen wir, denn wenn

eine Stadtregierung, die 2015 erfährt, was

Sache ist, keine Maßnahmen setzt oder

Reformen einleitet, kann man nur misstrauen.

Es geht jetzt aber in allererster

Linie darum, sicherzustellen, dass diese

vielen Verjährungen von Akten und Anzeigen

endlich aufhören.

Stark in der Kritik ist die betroffene

Magistratsabteilung.

Wenn man mit ehemaligen, aber auch

aktiven Magistratsbediensteten spricht,

gibt es sehr viele hartknäckige Gerüchte,

dass die Abteilung Verwaltungsstrafen

seit vielen Jahren ein ‘Sauhaufen’ sei. Ich

bin klarerweise kein großer Freund von

Gerüchten, aber wenn diese Stimmen

selbst zu mir als kleinem Gemeinderat

durchdringen, dass dort seit Jahren einiges

schief läuft, kann ich mir nicht vorstellen,

dass diese Infos den Bürgermeister, der

selbst lange Personalreferent war, nicht

erreichen. Das schaut alles nicht danach

aus, als hätte die Politik überhaupt nichts

damit zu tun.

Steht die Objektivität des Kontroll-


LINZA TALKCHEC

Kontrollausschuss-Vorsitzender

Felix Eypeltauer

amts mit einem Luger-Vertrauten

an der Spitze für Sie zur Debatte?

Da gibt es für mich keine Kritik, die Berichte

sind stets exzellent. Auch die Unabhängigkeit

stelle ich nicht infrage. Der

Kontrollamtsdirektor wird natürlich

von einer Mehrheit im Gemeinderat bestellt,

er steht aber fernab jeder Kritik. Zu

kritisieren sind in der Aktenaffäre viele,

aber sicher nicht das Kontrollamt.

Es heißt, dass noch viele weitere

Verjährungen drohen. Kann man

da eine Zahl nennen?

Nein noch nicht. Aber das ist eine der

vielen Fragen, die ich an die Frau Vizebürgermeisterin

zu stellen habe. Wir

wollen den aktuellen Stand und auch

monatlich ein laufendes Update.

Im Kontrollamtsbericht ist kein

möglicher Gesamtschaden durch

die vielen Verjährungen genannt,

weil zu viele Fragen offen sind.

Mehr als das Kontrollamt gemacht hat,

ist nicht möglich. Aber es ist völlig egal,

um welchen Gesamtschaden es geht.

Wenn man sich vor Augen führt, dass

es hier um tausende Fälle geht und manche

Unternehmen sich einfach nicht an

Gesetze hielten und andere, die rechtskonform

arbeiteten, am Ende die Blöden

sind, wird klar, was für ein Schaden hier

am Rechtsstaat und am fairen Wettbewerb

entstanden ist.

Welchen Zeithorizont hat sich der

Kontrollausschuss gesetzt?

Ich glaube, dass wir relativ zügig sein

werden, obwohl man noch nicht weiß,

was auf dem Weg noch alles auf uns

zukommt. Wir arbeiten jedenfalls den

Sommer durch und werden vielleicht

schon im Herbst ein Ergebnis haben.

www.linza.at/kontrollausschuss


26

Anzeige

Hotspot:

Vizebürgermeister

Bernhard Baier

im Hessenpark

Einschaltung

Anzeige


Hessenpark: Neue Zeitrechnung seit 24. Mai

ALK-VERBOT UMGESETZT

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde das Alk-Verbot im Hessenpark

beschlossen, um die über Jahre ausgeuferte Alkohol-, Drogen- und Vandalismus-Problematik

wieder in den Griff zu bekommen. Die von Vizebürgermeister

Bernhard Baier (ÖVP) erhobene Forderung nach einem Alkoholverbot und einer

Schutzzone für den Hessenpark wurde nun im Gemeinderat durchgesetzt.

AUS LINZA DER STADT CHECK

„Es hat sich ausgezahlt, dass wir nie lockergelassen

und gemeinsam mit der

Bürgerinitiative ´Lebenswerter Hessenpark

und Umgebung‘ für die Anliegen

vor Ort gekämpft haben“, so Bernhard

Baier. Trotz jahrelanger Blockade durch

die Luger- SPÖ wurde am 25. Mai der

Hessenpark per ortspolizeilicher

Verordnung zur alkoholfreien

Zone erklärt. Schilder sowie

Ordnungsdienstmitarbeiter

weisen aktuell auf das Verbot

hin. Die Strafen für Missachtung

belaufen sich auf bis zu 218 Euro.

Und mit 1. Juni folgte zusätzlich die

Einführung einer polizeilichen Schutzzone

am Drogen-Hotspot Hessenpark. Diese

sogenannte Schutzzone ist

auf sechs Monate befristet

und kann überall dort erlassen

werden, wo sich Minderjährige

in besonderem

Maße aufhalten. Das ist

im Hessenpark, in dessen

unmittelbarer Nähe sich

Schule und Kinderbetreuungseinrichtungen

sowie

Bushaltestellen befinden,

„Es hat sich

ausgezahlt, dass

wir nie lockergelassen

haben“

Vizebürgermeister

Bernhard Baier

gegeben.„Die Schutzzone ist eine unserer

Antworten im Kampf gegen Suchtgiftkriminalität

und richtet sich sowohl an

Dealer als auch an Konsumenten“, so Baier.

Hier reicht der Polizei nun schon der

begründete Verdacht, dass eine Straftat

begangen werden könnte, um die

verdächtige Person wegzuweisen.

Nun müssen Dealer und Konsumenten

nicht mehr wie bisher

auf frischer Tat ertappt werden.

Die Geldstrafen belaufen sich

auf bis zu 500 Euro oder zwei

Wochen Ersatzfreiheitsstrafe.

Neugestaltung aufgeschoben

Der einzige Wermutstropfen: Die schon

beschlossene Park-Neugestaltung

wurde von der

SPÖ „abgeschossen“ und

vertagt. Luger & Co. wollen

erst die Auswirkungen

des Alkoholverbots

abwarten. Bernard Baier:

„Unverständlich, denn die

Zukunft des Hessenparks

wird damit völlig leichtfertig

aufs Spiel gesetzt.“


28

Dachmarke als verbindende Klammer:

KULTURSOMMER VORAUS!

50 Festivals sind Teil des neuen

oberösterreichischen Kultursommers.

Die Initiative hebt das kulturelle

Angebot Oberösterreichs in der Zeit

von Mitte Juni bis Mitte September

2018 stärker hervor, weiß Landeshauptmann

Thomas Stelzer.

Landeshauptmann

Thomas Stelzer

Kultur findet in Oberösterreich das

ganze Jahr über statt. Warum hebt

man jetzt die Zeit von Mitte Juni bis

Mitte September mit dem neuen OÖ.

Kultursommer besonders heraus?

Weil es nicht selbstverständlich ist, was

sich in Oberösterreich gerade in dieser

Zeit tut. Es ist Ferienzeit, die etablierten

Kultureinrichtungen haben zurecht Sommerpause,

trotzdem kennt das Kunst- und

Kulturangebot im Land keine Unterbrechung.

Das ist faszinierend. Die Vielfalt an

temporären Projekten schafft eine Brücke,

die Kunst und Kultur in allen Regionen

erlebbar macht. Das Anliegen, das ich mit

dem OÖ. Kultursommer verbinde ist, dies

auch besonders zu unterstreichen.

Sie haben die Plattform erstmals Ende

März der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wie ist das Echo?

Sehr positiv. Veranstaltern bieten wir

damit eine neue Kommunikations- und

Vermarktungsplattform, Besucherinnen

und Besuchern ein Informationstool, über

das sie sich schnell und unkompliziert informieren

können. Wir haben von vielen

Seiten gehört, dass sie froh über diese Initiative

sind. Es melden sich auch laufend

neue Veranstalter, die mit dabei sein wollen,

was mich natürlich sehr freut.

Wird der Kultursommer in dieser

Form in den kommenden Jahren seine

Fortsetzung finden?

Selbstverständlich. Das Projekt ist längerfristig

und wird in den kommenden Jahren

fortgesetzt und vertieft. An den weiteren

Entwicklungsschritten wird derzeit gearbeitet.

Jetzt steht aber zuallerst der OÖ.

Kultursommer 2018 im Vordergrund. Am

18. Juni findet dazu im Linzer Schlossmuseum

das offizielle „Kick off“ statt. Bis

dahin werden wir die Internetplattform

weiter ausbauen. Darüber hinaus werden

wir die Facebook-Seite nutzen, um den OÖ.

Kultursommer noch stärker in die Breite

zu tragen und sichtbar zu machen.

Haben Sie vor, auch privat das Kultursommer-Angebot

zu nutzen?

Ja. Das habe ich schon in der Vergangenheit

getan, und werde es auch heuer tun.

www.kultursommer-ooe.at

www.facebook.at/ooekultursommer


30

Kritik an stadtnaher Trasse auf Linzer Stadtgebiet:

„ECHTE OSTUMFAH

TRANSIT-SCHNEISE

Die Alarmglocken schrillen: Bald wird die kürzeste Transitroute von Nordeuropa an

die Adria und in den Balkan mitten durch Ebelsberg führen. Die geplante Trasse

der „Ostumfahrung“ durch den Linzer Süden würde noch mehr Schadstoffe und

Abgase bringen, die das Linzer Stadtgebiet belasten, so die Befürchtung.

„Da helfen auch keine Tunnels, der Dreck bleibt in Linz“, so die Initiative

„KEIN TRANSIT LINZ“. Auch drei Naherholungsgebiete sind massiv gefährdet.

Ziel der Initiative: das Projekt Richtung Osten zu verschieben. Bis 30. Juni

kann man die Initiative unter www.kein-transit-linz.at unterstützen

Bis 2024 soll die Autobahn zwischen

Berlin, Prag und dem Balkan durchgehend

befahrbar sein – und mittendrin

Linz. Mit der auf Stadtgebiet geplanten

Trasse einer „Ostumfahrung“

würde man die Transitlawine zehntausender

LKW‘s samt Feinstaub und

NOx Emissionen in die Stadt holen,

warnt Michael Radhuber, Gemeinderat

in Steyregg: „Dadurch wird die

ohnedies bereits grenzwertige Schadstoffbelastung

der Linzer Luft zusätzlich

erhöht. Die Behörden werden

Fahrverbote für den Individualverkehr

erlassen müssen, die in erster Linie

Pendler und die lokale Wirtschaft

treffen.“ Die geplante Transitautobahn

würde somit den „Supergau für

den Verkehr, aber auch für die Wirtschaft

bedeuten, denn gegen Grenzwerte

helfen auch keine Tunnels.“

Es gehe aber auch um die Lebensqualität

von tausenden Menschen.

In Ebelsberg und Pichling wohnen

jetzt bereits 20.000 Linzer, diese Zahl

wird sich in den nächsten 15 Jahren

im Zuge großer Stadterweiterungsprojekte

verdoppeln.

Drei große Naherholungsgebiete

in höchster Gefahr

Gefährdet sind durch diese Trasse

aber auch drei der größten zusammenhängenden

Grünflächen in

und um Linz: das Naherholungsgebiet

Pfenningberg, der Schiltenberger

Wald in Ebelsberg und die

Traunauen, die „dann weltweit das


RUNG STATT

DURCH LINZ“

erste Naturschutzgebiet mit direktem

Autobahnanschluss wären“, so die Initiative

KEIN TRANSIT LINZ.

Keine Umfahrung mitten im

größten Wohngebiet von Linz

Die Lösung liegt auf der Hand: „Eine

Umfahrung muss – wie der Name

schon sagt – weit außerhalb der Stadt

geführt werden, aber nicht mitten

durch den bald einwohnerstärksten

Stadtteil von Linz“, sagt Lorenz Potocnik

von NEOS Linz, der die Initiative

mitbegründet hat. Die einzige Möglichkeit

wäre daher, eine echte Ostumfahrung

weiter weg von der Stadt

zu schaffen. Diesen Korridor samt

Planung gibt es bereits, er wurde laut

Initiative jedoch „vorschnell“ auf Eis

gelegt. Lorenz Potocnik: „Es ist aber

noch nicht zu spät. Wer den Linzer

Süden vor der Transitlawine und vor

allem den Linzer Grüngürtel retten

will, kann das bis 27. Juni per Postkarte

oder bis 29. Juni online unter www.

kein-transit-linz.at tun.“

Die Transitautobahn durch den Linzer

Süden wäre die kürzeste Route

zwischen Nordeuropa und dem Balkan

Sowohl Traunauen als auch der

Schiltenbergwald wären betroffen

www.kein-transit-linz.at

Anzeige


32

„Entsolidarisierung macht mich nachdenklich“:

WEG DER TRÄNEN

Pfarrer Franz Zeiger war einer der ersten, der 2015 am Höhepunkt der

Flüchtlingswelle Geflohene aufnahm. In Summe waren es 30 Geflüchtete

– überwiegend Syrer – die bei Zeiger eine Bleibe fanden und dank

ihm in ein neues Leben starteten. Zum dritten Jahrestag wurde nun eine

Gedenkstätte für syrische Flüchtlinge und Kriegsopfer eingeweiht.

Am 03. Juni 2018 war es drei Jahre her,

dass Sie syrische Flüchtlinge in Ihrer

Pfarre aufnahmen. Können Sie sich

noch an den ersten Tag erinnern?

Ja, sehr gut sogar. Es waren zehn Menschen

aus Syrien, die mit einem Kombi gebracht

wurden. Jeder hatte nur ein Plastiksackerl

mit ein paar persönlichen Sachen

mit dabei. Ein denkwürdiger Tag!

Ihre Schützlinge wohn(t)en hier ja

fast quasi in einer katholischen Kirche.

Gab es da keine Ablehnung?

Nein, im Gegenteil. Gleich am ersten

Sonntag haben sie sich auf eigenen

Wunsch bei der Messe vor der Gemeinde

vorgestellt und bedankt. So war von der

ersten Stunde an der Kontakt zu den Menschen

da.

Religion und diesbezügliche Konflikte

waren nie ein Thema?

Nein, an keinem einzigen Tag. Ich habe

immer gesagt, es spielt keine Rolle, wer

was ist und an wen oder was er glaubt.

Und umgekehrt war es auch so.

Wieviele geflüchtete Menschen haben

Sie seit 2015 aufgenommen und

in ein “neues Leben” entlassen?

In Summe waren es 30. Worauf ich besonders

stolz bin: 29 davon haben bereits

einen Job, der Großteil auch schon eine

eigene Wohnung.

Gab es seitens der Pfarrgemeinde

auch negative Rückmeldungen?

Skeptiker gab es natürlich viele – interessanterweise

aber nicht aus der Pfarre, weil

diese ja in engem Kontakt mit den Menschen

war und sich selber ein Bild machen

konnte. So manche Bekannte von anderswo

schüttelten schon mal den Kopf und

meinten ‘Warum tust du dir das alles an?’,

da gab es auch das eine oder andere Vorurteil.

Ich habe dann immer gesagt ‘Kommt

vorbei und macht euch selber ein Bild’.

Wie ist die Lage in Syrien?

Immer noch schlimm, die Jungs zeigen

mir immer wieder Bilder und berichten

von Bombenangriffen und Toten. Einer

meiner Burschen arbeitet bereits seit über


LINZA DES MONATS CHECK

Pfarrer

Franz Zeiger

einem Jahr in einem großen Innenstadtlokal.

Er schickt fast sein gesamtes Gehalt

nach Syrien, weil sein Bruder zum Militär

eingezogen wurde. Dank der damit möglichen

Schmiergeldzahlungen an seine

Vorgesetzten muss er nicht an die Front,

sondern wird im Hinterland eingesetzt.

Wie schwer war es, für Ihre

Schützlinge Jobs zu finden?

Viele sind offen. Beim Friseur

Klier habe ich etwa gefragt,

ob es ein Problem ist, wenn

jemand aus Syrien zum Vorstellen

kommt. Die Chefin

sagte ‘Nein – und wenn ein

Kunde ein Problem damit hat,

können wir gerne auf ihn verzichten.’

Wie sehen Sie die aktuelle Situation

in Österreich – Stichwort dichte Grenzen,

erschwerte Asyl-Möglichkeit?

Schlimm. Vor allem weil ich eine Entsolidarisierung

der Gesellschaft bemerke.

Ich bin jetzt 56 Jahre alt, die Entwicklung

macht mich nachdenklich. Wir leben auf

hohem Niveau, keiner braucht fürchten,

dass ihn eine Bombe getötet, niemand

muss hungern – und trotzdem neiden wir

den anderen das letzte Bisschen. Das ist

grauslich, da geht es mir nicht gut dabei.

Am 03. Juni feierten Sie Jahrestag –

2015 zogen die ersten Flüchtlinge bei

Ihnen ein.

In dieser Zeit ist extrem viel passiert.

Bei zweien starb die Mutter

„Die

in Syrien, bei anderen hat es im

Krieg Verwandte oder Freunde

zerfetzt. Aber es gibt weder ein

Grab noch eine Gedenkstätte.

So kam der Plan auf, einen entsprechenden

Ort zu schaffen – einen

Baum, der das Leben versinnbildlicht.

Wir pflanzten im Pfarrgarten eine Pinie.

Zusätzlich gibt es einen kleinen ‘Weg der

Tränen’, der mit Tonscherben gepflastert

ist und das Leid der Toten, aber auch der

Überlebenden symbolisieren soll.

Das gesamte Interview gibt‘s unter

www.linza.at/franzzeiger

Entwicklung der

Gesellschaft macht

mich wirklich

nachdenklich“

Franz Zeiger


34

Das HOLI OPEN AIR ist wieder da!

HOLI LINZ: LET TH

Es ist der bunteste, schrillste und coolste Event des Jahres:

das HOLI OPEN AIR macht auch heuer wieder in Linz

Station. Am 04. August (ab 14 Uhr) wird im Hafen zur

farbenfrohesten Party des Jahres gebeten. Auch der LINZA!

ist mit dabei mit dabei und verlost 10×2 Karten!

„HOLI“ ist ursprünglich ein aus der hinduistischen

Überlieferung stammendes indisches

Frühlingsfest. Dieses „Fest der Farben“ dauert

mindestens zwei, in einigen Gegenden Indiens

auch bis zu zehn Tage. An diesem Tag scheinen

alle Schranken durch Kaste, Geschlecht, Alter

und gesellschaftlichen Status aufgehoben. Es

wird ausgelassen gefeiert und man besprengt

und bestreut sich gegenseitig mit gefärbtem

Wasser und gefärbtem Puder, dem Gulal. Wer

den Übermut ablehnt, bestreicht sich gegenseitig

zumindest dezent mit etwas Pulverfarbe.

Es ist einfach der bunte Wahnsinn! Bereits über

eine Million Menschen besuchten HOLI Festivals


SOMMER LINZA 2018 CHECK

ERE BE COLOUR!

Fotos: HOLI Linz

in den vergangenen 5 Jahren in Europa. Die

größte Open Air Tour aller Zeiten ist auch in

Österreich wieder Pflichttermin des Sommers

2018. “Wir freuen uns auf viele lachende,

glückliche Gesichter, die mit uns unter freiem

Himmel das wunderschöne Farbenfest HOLI

feiern”, so die Veranstalter.

Österreichs Top DJs und Acts werden uns auf

der „Mach-dein-Leben-bunt-Tour 2018“ begleiten

– HOLI, das Festival für alle die Farbe

lieben: Sei dabei wenn du inmitten tausender

bunter Gesichter von 10 auf 0 zählst und wir

gemeinsam in eine riesige Farbwolke eintauchen…

Gänsehautfeeling pur! Heuer neu: ein

Flirtcorner – perfekten Raum, um den sonnigen

Nachmittag zu genießen, bietet die großzügige

Chill-Out-Area mit Liegestühlen und Sitzsäcken.

Das HOLI Festival Linz zieht jedes Jahr

über 5.000 Partyfreunde an. Die Veranstalter

versprechen auch für heuer wieder ein fettes

Line-up mit einigen Überraschungsgästen. Tickets

(ab 19,90 Euro) sollten schnell abgegriffen

werden, denn das HOLI Festival wird auch

heuer wieder ratzfatz ausverkauft sein. Für

unsere werten LINZA-Leser haben wir zehnmal

zwei Freikarten gecheckt. Infos zum Gewinnspiel:

www.facebook.com/linza.magazin

Tickets: www.holiopenair.at


36

LINZA BUCHTIPP:

MEIN WEG ZUM

WOHLFÜHLGEWICHT

Von XXL zu XXS und wieder retour:

Viele Frauen haben im heutigen Diäten-Dschungel

schon alles probiert, nichts

hat genützt. Die Autorinnen zeigen auf,

wie man nachhaltig abnehmen und das

Wunschgewicht halten kann, indem man

zuallererst Selbstverantwortung

übernimmt. Das Buch

bietet eine ganzheitliche

Sichtweise des Abnehmens,

die Gewichtsreduktion

steht nicht im Vordergrund.

Ziel ist eine gesunde, realistische

Einstellung zum

eigenen Körper(gewicht).

Manche werden zu der

Erkenntnis gelangen,

dass ihr aktuelles Gewicht

eigentlich perfekt

ist. Das Einzigartige an

diesem Diät-Coachingbuch:

Es stellt den Weg

zum Wohlfühlgewicht

strukturiert dar und stellt infrage, ob

Abnehmen überhaupt zielführend ist.

Die Autorinnen erklären, warum es keine

Diät für alle gibt, und weisen humorvoll

den ganz persönlichen Weg aus dem Diäten-Dschungel.

Ergänzt wird der Ratgeber

durch Erfahrungs- und Erfolgsberichte

von Menschen mit Gewichtsproblemen

sowie durch schmackhafte Rezepte zum

einfachen Nachkochen.

Überleben im Diäten-Dschungel /

Brigitte Lang/Tina Bräutigam

Der Survival-Guide zum Wohlfühlgewicht,

164 Seiten (EUR 17,90). ISBN 978-

3-85068-983-0

Mag. Brigitte Lang

1969 in Wien geboren,

Wirtschaftswissenschaftlerin,

Diät-Junkie.

War in der Medizin- und

Lebensmittelbranche sowie

in der Ärztekammer

für OÖ tätig. Selbstständige

Unternehmerin im

Bereich Marketing, PR und

Projektmanagement.

Dr. Tina Bräutigam

1974 in Linz geboren, Allgemein-

und Ernährungsmedizinerin

mit eigener Praxis,

verheiratet, drei Kinder.

Bereits während des Studiums

wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ernährungsmedizinischen

Abteilung an der

Uni-Klinik Wien. Zusatzausbildung für

die Therapie von Essstörungen. Seit 2016

Lektorin an der Med. Fakultät der Kepler

Universität Linz.

Das Buch online bestellen:

www.ennsthaler.at


SOMMER 2018

EIN! LAUTER!

SOMMER!

Konzerte, Open-Air-Veranstaltungen oder jede Menge Freizeitaktivitäten:

Der Sommer 2018 verspricht in Linz auch heuer wieder ein hochgradig

abwechslungsreiches Programm. Let there be Music!

Sommerfestival an der Donau

Direkt am Fluss begeistert das Open-Air-

Konzert „Ahoi! The Full Hit of Summer“

am 11. Juli im Linzer Donaupark. Das Festival

steht für eine unvergleichliche Location

am Wasser, gepaart mit tollen Bands!

Dieses Jahr mit „The National“, „Chrvches“

und vielen mehr. Das Programm startet

bereits ab 14 Uhr mit Musikern wie Moses

Sumney, Deap Vally und Dream Wife.

Gleich Tickets sichern!

> www.posthof.at

Unvergessliche Klangkulisse

Nicht verpassen sollten Musikliebhaber

die Konzertreihe „Klassik am Dom“. Von

23. Juni bis 9. August treten in einzigartigem

Ambiente direkt vor dem Mariendom

Weltgrößen der Musik auf. Mit dabei dieses

Jahr Juan Diego Flórez, Martin Grubinger

oder die Operette „Die lustige Witwe“.

> www.klassikamdom.at

Internationale Straßenkunst

Echter Publikumsmagnet ist das Pflasterspektakel

von 19. bis 21. Juli mit internationalen

Straßenkünstlern, das die ganze

Innenstadt in eine große Bühne verwandelt.

Ein Wochenende voll mit Comedy,

Akrobatik, Musik aller Art, Pantomime

und Clownerie!

> www.pflasterspektakel.at

Weitere Termine schnell und übersichtlich

in der Visit-Linz-App finden:

www.linztourismus.at/app


Gastro-Guru Anita Moser mit Buch-Erstlingswerk:

„LINZ ISST...“ ZUM LESEN

Über 30.000 Fans versammelt die Linzer

Geschäftsfrau Anita Moser bereits auf ihrer

Facebook-Seite „Linz isst...“ – ihr Erfolgsgeheimnis:

Gastro-Kritiken und Tipps mit Herz,

Hirn und Tiefgang. Seit Anfang des Jahres

arbeitet Moser an ihrem ersten Buch – einer

geschmackvollen Zusammenfassung selbsterprobter

und selbsterstellter Rezepte plus

den gewohnt profunden Gastronomie-Empfehlungen

von Linz isst...: ‚Private Taste‘ – so

der Titel, erscheint Ende September.

UNTERWEGS LINZA CHEC

„Mehr als vier Jahre sind seit der Gründung

meiner Facebook-Gruppe ‚Linz isst...‘

vergangen und ich bin nach wie vor mit

voller Leidenschaft und Überzeugung

täglich dafür engagiert“, sagt Anita Moser

über ihr Erfolgsprojekt. Beeindruckend ist

die Vielfalt der Beiträge, die vom Würstelstand

bis zum 3-Haubenlokal quer durch

die Bank reichen. Anita Moser schwingt

aber auch selber gern den Kochlöffel:

„Meine zahlreichen Gastronomie-Besuche

und die Berichte dazu sind vielfach meiner

knappen Zeit als Unternehmerin geschuldet,

die es nicht zulässt, täglich zuhause

frisch zu kochen, auch wenn meine wahre

Leidenschaft genau darin liegt.“

Und wie kam‘s zur Buchidee? Moser:

„Ähnlich wie bereits bei der Gruppengründung

von ‚Linz isst…‘ – es waren die

Follower meines Facebook-Profils, die laufend

meine selbst kreierten Köstlichkeiten

an meiner Pinnwand bewundert haben,

immer wieder nach den Rezepten fragten

und vielfach den Wunsch an mich herantrugen,

doch ein Kochbuch zu schreiben.“

Im September ist es endlich so weit: „Mein

Buch ‚Private Taste‘ kann man bereits online

ordern, die Vorbestellungen werden

bereits im August signiert ausgeliefert.“

Private Taste ist eine Zusammenfassung

persönlich erprobter Rezepte und Gerichte.

Manche stammen aus alter Familien-Tradition,

andere Rezepte hat sie

durch geschmackliche Eindrücke auf

einer ihrer vielen Reisen kreiert, manches

wurde ganz einfach neu interpretiert. Gewohnt

spannend und kurzweilig dazu

auch die im Buch enthaltenen Gastronomie-Empfehlungen

für alle jene, für

die Zuhause-Kochen keine Option ist.

So schließt sich auch der Kreis zur Facebook-Gruppe

‚Linz isst...‘. Wir sind gespannt!

www.private-taste.at


40

paul‘s Soulfood Festival / 28.-30. Juni 2018

SOUL

TRIFFT FO

Eine mehr als würdige Bühne

für paul‘s Soulfood Festival:

der Domplatz

Fotos: Stadtliebe, Redaktion,, cityfoto Anzeige

Anzeige

Die Soulfood Festival-Macher : Edi Altendorfer,

Sommelière Kathrin und Paul Gürtler (v.l.)

Die After Hour zum

Soulfood Festival steigt

in der Stadtliebe –

Eintritt frei!


UNTERWEGS LINZA CHEC

OD

Das Linzer Soulfood-Festival erfindet das Thema Streetfood

neu: Von 28. bis 30. Juni erobern 30 Food-Artists den Domplatz.

Klassische Burger sind ebenso mit dabei wie der größte Smoker

Österreichs und exotische Kulinarik von Nepal bis Afrika. Der

absolute Renner: die 30 Meter lange paul‘s Bar mit verschiedenen

Bereichen. Krönender Abschluss: die After Show Party

in der Stadtliebe auf der Landstraße (Freitag & Samstag).

„Jumbo“ Schreiner

Der Domplatz gilt als einer der eindrucksvollsten Plätze des Landes

– und bildet die perfekte Kulisse des Linzer Soulfood-Festivals. Unter

den 30 Foodtrucks sind diesmal viele Local Heroes wie Tamusana,

Thai Kitchen, Mama Indiya, Maleewan oder Jack the Ripperl

mit an Bord. Genauso spannend: paul‘s 30-Meter-Outdoor-Bar mit

verschiedenen Bereichen – etwa einer Wine Area (mit 25 Winzern

und 75 offenen Weinen sowie einem Natural Wine-Schwerpunkt),

einer Craft Beer Bar (hier warten knapp 40 Craft Biere), der Fever

Tree Bar (mit 12 Gins und vielen Whiskey-/Rumspezialitäten),

paul‘s Saftladen mit fruchtigen Raritäten und einer Eisteebar. Höhepunkt

bei Letzterer: paul‘s Tiki Eistee mit Kaffernlimette. Und

für die Kids gibt‘s neben einem XL-Playground eine coole Kindersprudelbar.

Der heimliche Höhepunkt am Freitag und Samstag: die

After Show Party in der Stadtliebe mit DJ Gomez. Ebenfalls mit dabei:

der legendäre Jumbo Schreiner als Moderator. Sehen wir uns?

SOULFOOD FESTIVAL LINZ I 28.-30.06., Do ab 17 Uhr, Fr-Sa ab

11 Uhr I paul‘s bar I Herrenstr. 36, 4020 Linz I Tel. 0732/783338 I

Mail: office@pauls-linz.at I www.pauls-linz.at


42

SOMMERGENÜSSE

...IM PIANINO LINZ

Eine wahre Innenstadt-Oase ist der Gastgarten des PIANINO am Taubenmarkt.

Im Innenhof wartet ein echter Garten Eden. Lokalboss Harry

Katzmayr über die besten Sommergenüsse im PIANINO. Mögen die

Genuss-Spiele beginnen!

Mitten in der Stadt und doch im

Grünen – das kann nur der Gastgarten

im Pianino. In der Speisekarte

stecken Leichtigkeit und

Sommer pur. Harry Katzmayr hat

aus der Karte eine Menü-Empfehlung

für den LINZA zusammengestellt

und sich für einen Orangen

Couscous Salat

mit Falafel und

Büffelmozzarella

entschieden,

gefolgt

von einem sensationellen Tikka

Masala mit Reis, Gemüse und

Garnelen. Und zum Abschluss

ein sensationelles Mango-Sorbet

mit Vodka. Auf der Speisekarte

wird zudem der Querpass mit

dem spannenden Weinangebot

gespielt. Eine Wucht: das Winzer

Cordon Bleu ‚Ludwig Hiedler‘

mit Kürbiskernpanade gefüllt mit

Speck und Weinkäse.

Womit wir schon bei der Weinkarte

sind. Katzmayr: „Diese

wird stets in Absprache mit Küchenchef

Peter erstellt. Mein

Wein-Highlight ist der Rosato

von Karl Egger (Fa. KEKELIT), einem

Freund des Hauses und ganz

lieben Stammgast der ersten Stunde.“

Und auf

welchen Sommerdrink

setzt

man heuer im

PIANINO? Katzmayr:

„Der PIANINO First Fever

– von Hans Reisetbauer und Sepp

Dockner – ein Wermut mit Wodka

versetzt, gemischt mit elegantem

Fever Tree Tonic, Orangen &

frischen Beeren. Sommer pur!“

PIANINO BAR RESTAURANT I Landstraße

13 I 4020 Linz I Mo-Sa 11-03

Uhr I Tel. 0732/944080 I restaurant@pianino.at

I www.pianino.at

I facebook.com/pianino.bar.bistro

Anzeige


UNTERWEGS

So sieht der Sommer im

PIANINO Gastgarten aus

PIANINO-Weinfestspiele

gibt‘s auch im Sommer

Sommerdrink 2018: Der

„PIANINO First Fever“

„Mister PIANINO“

Harry Katzmayr


44

Übt schon mal: JOSEF-Wirt

und Gastgeber Günter Hager

12 XL-Screens: Hier

gibt‘s nur Sieger!

Die JOSEF-Bierarena

an der Linzer Landstraße

Anzeige


UNTERWEGS

Linzer Heimspiel für die Fußball WM in Russland:

JOSEF STEHT

AUF LEDER

Das JOSEF auf der Landstraße ist DER Linzer Gastro-Fixpunkt. Zur Fußball-WM

(14. Juni-15. Juli) hat sich das erste Haus am Platz wieder etwas

ganz besonderes einfallen lassen: Auf zwölf XL-Flatscreens werden alle

Spiele gezeigt – gastronomische Highlights inklusive.

Der Hit: Im JOSEF ist man via zwölf

XL-Flatscreens im ganzen Lokal mittendrin

statt nur dabei, die Sicht ist

von fast allen Plätzen perfekt. Und wie

die Vergangenheit gezeigt hat, kommt

hier richtig coole Stadionatmosphäre

auf. Besonders hoch ist bei den

Live-Spielen im JOSEF der

Damenanteil: „Bis zu 40 Prozent

unserer JOSEF-Fußballfans

sind weiblich“,

weiß Wirt Günther Hager.

Fußball-WM hin, Live-Spiele

her: Das JOSEF ist auch

ohne das runde Leder immer

einen Besuch wert. Im Innenhof findet

sich – unter Kastanienbäumen – der

wahrscheinlich schönste Gastgarten

der City. In Linz, der einstigen Brauereihauptstadt

Österreichs, spielt natürlich

auch im JOSEF das Bier eine Hauptrolle.

Nach original tschechischem Rezept

wird das “JOSEF HELL” von der Brauunion

für das JOSEF gebraut. Ausgeschenkt

wird es im original JOSEF Krügerl über

acht moderne computergesteuerte

Schankköpfe. Im modernsten Bierkeller

Österreichs kommt der naturtrübe

Hopfensaft in höchster Vollendung ins

Glas. Darüber hinaus wartet eine sensationelle

Weinauswahl, bei der auch

Bierfreunde schwach werden.

50 Meter Frühstück

Aber JOSEF kann noch viel

mehr – zum Beispiel das

größte Frühstück der City!

Am 50 Meter langen Büffet

gibt‘s alles, was das Herz,

pardon, der Magen begehrt:

Prosecco, Orangensaft, Kaffee und

Tees, Müsli, Früchte und frischer Obstsalat,

Schinken, Wurst und knusprige

Semmerl, eine Auswahl von Schwarzbrotspezialitäten,

Weißwürste, Rührei,

Spiegelei und Omelette, mehr als zehn

Sorten Marmeladen, Nutella, Honig,

und und und... jeden Sonntag von 8-13

Uhr. Bitte unbedingt reservieren!

JOSEF I Landstraße 49 I 4020 Linz I

0732/773165 I www.josef.eu I Mo-Sa

10-02 Uhr I So 08-13 Uhr www.josef.eu


47

LINZA!

CITYGUIDE > ADRESSEN

LINZ ZENTRUM

5

4

1

6 9

4

2

4

8

1

5

6

2

7

4

3

3

1

2

1

8

3

2

5

BAR/DANCE/CAFE

1 REMEMBAR – Landstr. 17-25, 4020 Linz, Mo-Sa

ab 9 Uhr, ab 21 Uhr Danceclub (Do-So), 20+, schickes

Publikum. www.remembar.at

2 BAR NEUF – klassische Top-Bar im Zentrum

von Linz, Rathausgasse 9, 4020 Linz, Di-Sa 18-02

Uhr, 20+. www.barneuf.com

3 PIANINO BAR BISTRO – Landstraße 13, 4020

Linz, Mo-Mi 11:30-02, Do & Sa 11:30-04 Uhr, Top-

Adresse in Linz, abends kurzweiliger Barbetrieb,

30+. www.pianino.at

4 HERBERSTEIN LINZ – Altstadt 10, 4020 Linz,

Mo-Sa ab 16 Uhr. Beliebte Bar, 25+.

www.herberstein-linz.at

5 JOSEF STADTWIRT – Landstraße 49, 4020

Linz, täglich ab 10 Uhr, trendiges Bierlokal, 30+.

www.josef.co.at

6 BAROK BELGIE BRASSERIE – Mo-Sa 11-24

Uhr, XL-Bierkarte. www.barokbelgie.at

7 BOILER ROOM LINZ – Domgasse 5, 4020 Linz,

Mi-Do 19-01 Uhr, Fr & Sa 19-04 Uhr, 20+.

www.boiler-room.at

3

7

5

3

1

2

8 LEO HILLINGER SHOP & BAR – Klosterstr. 3,

4020 Linz, Di-Fr 11-24 Uhr, Sa 11-24 Uhr, Top-Vinothek

& mehr, 25+. www.leo-hillinger.com

9 MARIAS VINOTAKE – Hauptplatz 15, 4020 Linz,

gediegene Bar in Top-Lage, tägl. von 14-01 Uhr.

DIE COCKTAILBAR – Cocktailbar mit über 220

Cocktails, Klammstraße 20, 4020 Linz, Di-Sa ab 20

Uhr, 18+. www.cocktailbarlinz.at

SPAGO BAR/PUB – Schillerstraße 1, 4020 Linz,

Mo-Fr 11-04 Uhr, Sa & So 16-04 Uhr, Café, Bar &

Party für Jung und Alt, 25+. 0732/660472.

SOLARIS BAR IM OÖ KULTURQUARTIER –

OK-Platz 1, 4020 Linz, DJ-Lines am Freitag,

Samstag und vor Feiertagen ab 22 Uhr. 18+

www.solarisbar.at

SKYGARDEN BAR RESTAURANT – Passage,

Landstraße 17-25, Mo-Sa ab 10 Uhr, Bar mit

Lounge, 30+. www.skygarden.at

THE OLD DUBLINER – Hauptplatz 15-16, 4020

Linz, Mo-Do & So 18-02 Uhr, Fr & Sa 18-04 Uhr,

Irish Pub, 18+.

VANILLI BAR CLUB – Hofgasse 8, 4020 Linz,

Do-Sa ab 21-08 Uhr, stylish, 20+. www.vanilli.at

ROOFTOP 7 – Sensationeller Ausblick vom 7. Stock

im Hotel schwarzer Bär. 20+.

www.linz-hotel.at

STIEGLITZ IM KLOSTERHOF – Landstraße 30,

4020 Linz, täglich von 9-24 Uhr, 35+.

www.klosterhof-linz.at

ROX MUSIC BAR – Am Graben 18, 4020 Linz,

Di-Sa ab 19 Uhr. Rockmusik, 20+, rustikal.

www.rox-musicbar.com

DAS BRUCKNER KAFFEEHAUS – Hauptplatz 17,

4020 Linz, Mo-Fr 07:30-21 Uhr, Sa-So 09-19 Uhr,

legeres Kaffeehaus,. www.dasbruckner.at

SQUARE BAR – Hessenplatz 16, 4020 Linz, täglich

09 - 01 Uhr. 20+. www.square-linz.at

WALKER – Hauptplatz 21, 4020 Linz, täglich ab 09

Uhr, für Jung und Alt – Feiern, Party, Burgeressen,

16+. www.walker-bar.at


48

LINZA!

CITYGUIDE > ADRESSEN

EXTRABLATT – Spittelwiese 6, 4020 Linz, Mo-Sa

17-02 Uhr, So 18-24 Uhr, kultiges Lokal mit alten

Filmplakaten, 20+, 0732/779319.

KULTURBAR KONRAD – Johann-Konrad-Vogel-Straße

11, 4020 Linz, zentral gelegene Bar mit

Kulturanspruch, interessante Acts. Di-Do 18-02 Uhr,

Fr-Sa 18-04 Uhr, 25+. www.kulturbar-konrad.com

ESSEN/TRINKEN

1 L‘OSTERIA – Promenade 22, 4020 Linz,

Mo-Sa 11-24 & So 12-24 Uhr, italienische Spezialitäten.

www.losteria.eu

2 JOSEF STADTWIRT – Landstraße 49, 4020

Linz, täglich ab 10 Uhr, trendiges Bierlokal, 30+.

www.josef.co.at

3 PIANINO BAR BISTRO – Landstraße 13, 4020

Linz, Mo-Mi 11:30-02, Do & Sa 11:30-04 Uhr, Top-Adresse

in Linz, abends kurzweiliger Barbetrieb, 30+.

www.pianino.at

4 PROMENADENHOF – Promenade 39, 4020

Linz, Mo-Sa 10-01 Uhr, österr. & mediterrane Küche,

sehr beliebt. www.promenadenhof.at

5 SCHLOSS BRASSERIE– Schlossberg 1A, 4020,

Di-So 10-24 Uhr, österr. Gerichte & französische

Küche. www.schlossbrasserie.at

6 PAUL‘s KÜCHE BAR GREISSLEREI – der

Spitzenkoch Paul Gürtler kocht auf. Regionale und

internationale Spezialitäten. Herrenstraße 36, 4020

Linz, Mo-Fr 10-01 (03) Uhr, Sa 14-03 Uhr.

www.pauls-linz.at

7 STADTLIEBE – Landstraße 31, 4020, Mo-Mi

10:30-01 Uhr, Do-Sa 10:30-04 Uhr, österr.-inernational,

große Bierauswahl. www.stadtliebe.at

KLOSTERHOF LINZ – Landstraße 30, 4020 Linz,

tägl. 9-24 Uhr, schöner Biergarten, bürgerlich-rustikale

Küche. www.klosterhof-linz.at

DIEGOS VINOTHEK – Bischofstraße 4, 4020 Linz,

Mo-Sa ab 17 Uhr. www.diegosvinothek.at

RESTAURANT HERBERSTEIN – Altstadt 10, 4020

Linz, Mo-Sa ab 16 Uhr, Steak & Sushi.

www.herberstein-linz.at

LINZER NASCHMARKT – Mozartstraße 7, 4020

Linz, Mo-Sa 9-24 Uhr, Frühstück bis Dinner.

www.linzer-naschmarkt.at

GLORIOUS BASTARDS – Promenade 25, 4020

Linz, Mo-Sa 11:30-01 Uhr. Brauwirtshaus.

FRONT FOOD – Pfarrgasse 20, 4020 Linz, Mo-Sa,

11-19:30 Uhr, veganes Fastfood. www.frontfood.at

TRUE CHICKEN – Randlstraße 9, 4061 Leonding,

Mo-So, 10:30-22 Uhr,das wahrscheinlich beste

Hendl der Welt. www.true-chicken.at

HOTELS

1 PARK INN BY RADISSON LINZ**** –

Hessenplatz 16, 4020 Linz. www.parkinn.de

2 COURTYARD BY MARRIOTT**** –

Europaplatz 2, 4020 Linz. www.marriott.de

3 ARCOTEL LINZ**** – 169 Zimmer, Untere

Donaulände 9, Linz. www.arcotelhotels.com

4 HOTEL WOLFINGER*** – Austria Classic Hotel,

80 Betten, Hauptplatz 19, 4020 Linz. www.hotelwolfinger.at

5 HOTEL SCHILLERPARK LINZ**** – 111 Zimmer,

Schillerpark. 4020 Linz, www.austria-trend.at

ZUM SCHWARZEN BÄREN – Herrenstraße 9,

4020 Linz. www.linz-hotel.com

HOTEL AM DOMPLATZ**** – Stifterstraße 4, 4020

Linz. Am Domplatz. www.hotelamdomplatz.at

HOTEL IBIS LINZ*** – 146 Zimmer, Kärntner

Straße 18, 4020 Linz. www.ibishotel.com

HOTEL KOLPING LINZ*** – 52 Zimmer, sehr zentral,

dennoch ruhig, gut & günstig, Gesellenhausstr.

5, 4020 Linz, 4020 Linz. www.hotel-kolping.at

HOTEL STAR INN LINZ*** – 129 Zimmer, neues

Haus, zentral, günstig. Steingasse 6, 4020 Linz.

www.starinnhotels.com

SHOPPING

1 PASSAGE LINZ – Landstraße 17-25, 4020 Linz,

, Mo-Fr 9.30-19, Sa 9-18 Uhr. www.passage.at

2 ARKADE LINZ – Landstraße 12, Mo-Fr 9.30-19,

Sa 9-18 Uhr, www.arkade.at


49

3 ATRIUM CITY CENTER – Mozartstraße 7, 4020,

Mo-Fr 9-18, Sa 9-18 Uhr. www.atrium.cc

LINZA SPECIAL CITY TIPPS

1 A/T STORE – Wer trendige, aber dennoch zeitlose

Mode und Accessoires sucht, wird hier fündig,

Hofberg 10, 4020 Linz, Mo-Fr 10-18 & Sa 10-15 Uhr.

2 GERRAD – Stadt-Rad-Liebe – das etwas andere

Fahrradgeschäft für stilbewusste Radliebhaber,

Altstadt 22, 4020 Linz, Mi-Fr 13-19 Uhr, Sa 10-16

Uhr. www.gerrad.at

3 MEIN MÜLI – Bioladen mit wohlsortierter Auswahl

und jeder Menge Persönlichkeit. Pfarrplatz 16,

4020 Linz, Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 08-12:30 Uhr. meinmueli.wordpress.com

4 THE GENUINE – Anspruchsvolle Streetwearund

Sneaker-Fetischisten mit hohem Anspruch

und der Sehnsucht nach Individualität. Domgasse

5, 4020 Linz, Mo-Sa 10-18 Uhr, www.thegenuine.at

5 NOM NOM LINZ – Bowls, Smoothies, Kaffee.

Fische Früchte, knackiges Gemüse, Kaffeekreationen.

Herrenstraße 7, 4020 Linz, Mo-Fr 09-18 Uhr, Sa

10-17 Uhr, www.nomnom-linz.at

6 SALON BUNTSPECHT – handgefertige Unikate

aus Stoff, Wolle und diversen Recyclingmaterialien.

Herrenstraße 48, 4020 Linz, Di-Fr 10-18 Uhr, Sa

10-14 Uhr, www.salon-buntspecht.at

FU CHENG – authentische asiatische Küche frisch

zubereitet. Untere Donaulände 16, 4020 Linz. Di-So

11:30-14:30 und 17:30-22:30 Uhr. www.fucheng.at

DAS GELBE KROKODIL – österreichischen Küche,

vegetarische Auswahl mit großteils regionalen

Zutaten. Donaulände 16, 4020 Linz. Mo-Fr 12-23:30

Uhr, Sa-So 16-23:30 Uhr. www.krokodil.at

GAY

SAX MUSIK CAFÉ – Klammstraße 6, 4020 Linz.

Täglich von 15-02 Uhr, Music Café mit nettem Chef.

BLUE HEAVEN – Starhembergstraße 11, 4020 Linz.

Mo-Sa 21-04 Uhr, Bar & Disco mit dunklem „Hinterzimmer“.

www.blueheaven.at.

FITNESS

JOHN HARRIS LINZ – Untere Donaulände 21,

4020 Linz, Mo-Fr 6:30-22.30, Sa 8-So 8-21:30 Uhr,

Tel. 0732-771770. www.johnharris.at

JOHN HARRIS LINZ – Mozartstraße 7-11, 4020

Linz, Mo-Fr 06:30-23, Sa-So 9-21 Uhr, Tel. 0732-

997003. www.johnharris.at

MRS. SPORTY LINZ ZENTRUM – Hauptplatz 4,

4020 Linz, Mo-Do 9-13 & 15-19:30 Uhr, Fr 9-13 &

15-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr, nur für Frauen, Tel. 0732-

946851. www.mrssporty.at

FITINN – Wiener Straße 2G, 4020 Linz, Mo-So 6-24

Uhr, Fitness & Solarium Tel. 0732-890161. www.

fitinn.at.

FEEL WELL – Schillerpark 1, 4020 Linz, Mo-Di &

Do-So 9-22 Uhr, Mi 7-22 Uhr, Tel. 0732-664064.

www.feelwell.at

LINZ URFAHR

3

2

1

1

2

7

5

4

BAR/DANCE

1 CHEERS BAR & ALM – Hauptstr. 42, 4040 Linz,

beliebter Treff im Herzen Urfahrs, Mo-So 09-02 Uhr.

www.cheers.co.at

6

1

3

1

4


50

LINZA!

CITYGUIDE > ADRESSEN

2 HASENSTALL – Hauptstraße 62, 4040, Di-Fr

18-04 Uhr, Sa 19-04 Uhr, Schihüttenatmosphäre im

Zentrum Urfahrs. 30+. www.hasenstall-linz.at

3 CAFÉ EH – Hauptstraße 70, 4040 Linz, Mo-Sa

11-04 & So 18-04 Uhr, flotte Oldie-Bar für Jung und

Alt, Fixpunkt des berühmten ‚Hauptstraßen-Ziagas‘.

25+. www.cafe-eh.at

4 CAFÉ STROM – Kirchengasse 4, 4040 Linz,

So-Mi 17:30-01 Uhr, Do 14-02 Uhr, Fr-Sa 14-04 Uhr,

alternativ-trendige Bar, ständig neue Acts.

www.cafestrom.at

5 CLUB SPIELPLATZ – Hauptstraße 4, 4040 Linz,

Fr-Sa 21-06 Uhr, elektronischer Musikclub. www.

club-spielplatz.at

6 SEGAFREDO ESPRESSO – Hauptstraße 54,

4040 Linz, Mo-Sa 7:30-22 Uhr, So 9-21 Uhr.

www.lentiacity.at

7 UNDERGROUND – Unterführung Hinsenkampplatz,

4040 Linz, Mo bis Sa 10-22 Uhr, kontaktfreudiges

extrem rustikales Lokal untertage, ein

Erlebnis der besonderen Art.

CAFÉ SKYGARDEN URFAHR – Dornacher Str. 13 I

4040 Linz I www.skygarden.at I Di-Sa 08:30-22 Uhr,

Sonn- und Feiertag 09-19 Uhr, Mo Ruhetag.

MAGDALENAL – Griesmayrstraße 18, 4040 Linz St.

Magdalena, uriges Ziegelgewölbe, Musik der 80-er

bis heute. Di-Do ab 18 Uhr, Fr-Sa ab 20 Uhr, 18+,

www.magdalenal.at

TEICHWERK – Altenberger Straße 69, 4040 Linz,

das schwimmende Institut für Leckeres am Uniteich.

Kreative, gesunde und nachhaltige Küche.

Mo-Fr 09-24 Uhr, Sa 10-24 Uhr, So 10-18 Uhr, 18+.

www.dasteichwerk.at

RELAX MUSIC PUB – Freistädterstraße 307, 4040

Linz. Modern und sympathisch, 18+, Tägl. von 16:30-

02 Uhr, Musik der 80-er bis heute.

ESSEN/TRINKEN

1 MONTE VERDE – Hauptstraße 63, 4040 Linz,

Di-So von 11:30-15 Uhr & 17-24 Uhr, Pizza, Pasta &

Fisch. www.monteverde.at

2 GOLDEN PUB – Jahnstraße 9, 4040, Mo-Sa

11-24 Uhr, So 10-23 Uhr, uriges Lokal mit den besten

Ripperln der City. www.goldenpub.at

3 BIERGARTL – Fischergasse 17, 4040 Linz, Öffnungszeiten

wetterabhängig, g‘miatlicher Gastgarten

direkt an der Donau. www.biergartl-linz.at

4 FISCHERHÄUSL – Fischergasse 17, 4040 Linz,

Mo-Do 11-23 Uhr, Fr-Sa 14-24 Uhr, frische regionale

österr. Küche in zentraler Lage direkt an der Donau,

www.fischerhaeusl.at

WIA Z‘HAUS LEHNER – Harbacher Straße 38,

4040 Linz, Mo-So 10-24 Uhr, Top-Adresse in bei

bürgerlicher Küche, www.wiazhaus-lehner.at

PÖSTLINGBERG SCHLÖSSL – Am Pöstlingberg

14, 4020 Linz, täglich von 10-01 Uhr, das Ausflugsziel

am Pöstlingberg. Infos www.poestlingberg.at

FREISEDER – Freisederweg 2, 4040 Linz, Mi-Sa

11-23, So & FT 10-21 Uhr, beliebtes Landgasthaus

mit bäuerlichem Ambiente. www.freiseder.at

HOTELS

1 SPITZ HOTEL**** – Fiedlerstraße 6, 4040 Linz.

Kunst & Designhotel. www.spitzhotel.at

HARRY‘S HOME LINZ – 82 Zimmer, 24 Stunden,

Donaufeldstraße 3, 4040 Linz, cooles Designer-Hotel

zum Sparpreis, www.harrys-home.com

HOTEL SOMMERHAUS*** – Julius-Raab-Straße

10, 4040 Linz, das „Wohlfühl Hotel“ nahe der Uni

Linz steht für Internationalität und faire Preise.

www.sommerhaus-hotel.at

FITNESS/FREIZEIT

1 MASTERS OF ESCAPE – der neue Freizeittrend.

Mit Geschick und Köpfchen sind Rätsel und

Aufgaben zu lösen. Kaarstraße 9, 4040 Linz. Infos

unter www.mastersofescape.at

F10 SPORTFABRIK – Furtherstraße 10, 4040 Linz,

von Fitnessstudio bis Badminton & Aerobic alles in

einem Haus, Tel. 0732-757090. www.f10.at


51

Guter Text sticht.

Ins Auge und trifft ins Herz.

Spielen Sie den Text-Joker aus!

In Sachen Text, Redaktion, Presse und Online-Content braucht‘s den richtigen

Spieler am Tisch. Der mischt, sortiert und das Ass zum perfekten Zeitpunkt ausspielt:

Professionelle Textlösungen von wilson holz stechen immer – nicht nur ins

Auge, sondern treffen auch mitten ins Herz.

Portfolio wilson.holz

Text I Konzept I Presse I PR I Redaktion I Interviews I Recherche I Biografien I Slogans I Reiseberichte

I Produkttests I Gastro- & Tourismusreportagen I Ghostwriting I Dokus I Werbebriefe

I Biografien I Unternehmenspräsentationen I Facebook-Service I Internet-Textcheck I Folder I

Produktbeschreibungen I Flyer I Firmenzeitungen I und I noch I vieles I mehr

wilson.holz

text.konzept.redaktion

Tel. 0650 45 10 387

www.wilsonholz.at

holzleitner@wilsonholz.at


52

TERMINE

WÖCHENTLICHE TERMINE IN LINZ

TÄGLICHE EVENTS

FUSSBALL WM LIVE – JOSEF Linz – von 14. Juni

bis 15. Juli auf 12 XL-Screens. www.josef.eu

SANDBURG IM DONAUPARK – Beachfeeling mitten

in der City – direkt vor dem Brucknerhaus im

Donaupark Linz, www.diesandburg.at

LINZER HAFENRUNDFAHRTEN – dreimal täglich

(außer Montag) jeweils um 11, 13 und 15 Uhr I

Anlegestelle Kunstmuseum Lentos (Dauer ca. 100

Minuten). www.donauschifffahrt.eu

SCHLOSSMUSEUM – „1918.1938 – Zwischen den

Kriegen“ Sonderausstellung. Täglich (10-18 Uhr)

außer Montag. www.landesmuseum.at

OÖ LANDESAUSSTELLUNG – Die Römer sind

wieder da – in Enns, Schlögen und Oberranna,

www.landesausstellung.at.

HÖHENRAUSCH 2018 – DAS ANDERE UFER –

OÖ Kulturquartier, bis 14.10. täglich 10-20:30 Uhr,

www.hoehenrausch.at.

NORDICO – „Stadtoasen – Linzer Gärten, Plätze

und Parks“ Sonderausstellung, www.nordico.at.

MASTERS OF ESCAPE – der neue Freizeittrend.

Mit Geschick und Köpfchen sind Rätsel und Aufgaben

zu lösen, um in der Handlung voran zu

kommen. Die Mission: Verlassen Sie den Raum

innerhalb von 60 Minuten! Täglich außer Di und Mi.

Kaarstraße 9, 4040 Linz. www.mastersofescape.at

AEC MUSEUM DER ZUKUNFT – Technologien der

kommenden Generationen, für jede Altersstufe

geeignet, tägl. außer Montag, www.aec.at

LINZER CITY EXPRESS – Im gelben Bummelzug

die Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt mit Musik

und Informationen erleben. Täglich von 10-18 Uhr

zu jeder Stunde. Hauptplatz Linz. www.geigers.at

LINZER GROTTENBAHN– Ein Hit für Jung und Alt.

www.grottenbahn.at

LENTOS KUNSTMUSEUM – 1918 Klimt.Moser.

Schiele – täglich außer Montag. www.lentos.at

VOEST ALPINE STAHLWELT – Erlebniswelt zum

Werkstoff Stahl, tägl. außer Sonn- & Feiertag (09-17

Uhr), www.voestalpine.com/stahlwelt.

BREAKFAST FOR 2 – Frühstücken wie im Urlaub

– tägl. von Mo-Sa (09-12 Uhr), Skygarden im Passage

Linz, www.skygarden.at.

JEDEN MONTAG

LASS‘ PRICKELN – der Afterwork Treff in der

Remembar an jeden Montag mit Getränke-Specials

(ab 17 Uhr) / Remembar. www.remembar.at

SUSHI MONTAG – ein Gratis Digestif zu jeder

Sushi-Bestellung (ab 16 Uhr) / Herberstein Linz.

www.herberstein-linz.at

JEDEN DIENSTAG

KARAOKE NACHT mit Grill, Steaks & more (ab 17

Uhr) / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

CHA CHA CHA UND LANGSAMER WALZER –

gratis Tanzkurs (20 Uhr). Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

DIENSTAG-POKERTURNIER – Spannendes


53

Pokerfeeling beim Turbo-Pokerturnier im Casino

Linz (19:30 Uhr). www.casinos.at/linz

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG – 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

JEDEN MITTWOCH

ROX STAMMTISCH – mit -20% auf ausgewählte

Speisen (ab 17 Uhr), dazu pipifeine Getränke & Hits

der 80er und 90er/ Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

GRATIS TANZKURS – Gratis Tanzkurs Bachata und

SALSA, ab 18 Uhr Grillabend. mausefalle-linz.at

GLÜCKSRAD-SHOW – jeder gewinnt! (21 Uhr)

Mausefalle Linz. www.mausefalle-linz.at

SALSA & LATIN NIGHT – Remembar (20 Uhr).

www.remembar.at

WOCHE TEILEN – Steeldart, Musik von Vinyl und

Getränke aus Gefäßen mit rundem Querschnitt

(19-22 Uhr) / Sisi Top. www.sisi-top.com

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG – 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

JEDEN DONNERSTAG

DJ DONNERSTAG – jeden Donnerstag (ab 21 Uhr)

DJ-Night im JOSEF Linz an der Landstraße 49.

www.josef.eu

LADIES NIGHT – ein Glas Prosecco for free (ab 19

Uhr) / Herberstein Linz. www.herberstein-linz.at

ALMLIEBE – Der neue Donnerstag-Singletreff in

der Linzer Alm im Passage. www.linzeralm.at

BARBECUE AM TISCH– jeder Cocktail um nur 5

Euro (ab 17 Uhr), dazu real Classics from the 80ies/

Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

2,50-EURO-TAG IM RÖDERS – (19 Uhr) / Röders

Linz. www.röders.at

BAR JAZZ NIGHT – in Linz noch nie gehörter

Sound in der wohl feinsten Bar der City, dem Boiler

Room in der Domgasse 5. www.boiler-room.at

FOX & BOOGIE NIGHT mit Taxitänzern (20 Uhr)

/ Mausefalle Linz. www.mausefalle-linz.at

SOUNDGARDEN – Chillen, Flirten und Feiern über

den Dächern von Linz. Skygarden im Passage (ab

18 Uhr). www.skygarden.at

SHOTGUN LADIES NIGHT – Die 1-Euro-Shotnight

(22 Uhr) / Musikpark A1. www.musikpark-a1.at

DOMBESTEIGUNG – geführte Besteigung des Linzer

Doms (16 Uhr) / Tel. 0732 946100

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG – 1,5h-Führung durch


54

TERMINE

WÖCHENTLICHE TERMINE IN LINZ

das AEC Museum der Zukunft (11, 15 und 18:30 Uhr,

EUR 3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

NACHTWÄCHTER ZU LINTZE – Führung mit dem

Linzer Nachtwächter – ab 20 Uhr / Treffpunkt: Altstadt

12. www.nachtwaechter-zu-lintze.at

JEDEN FREITAG

ROX & POP UP YOUR LIFE – Grill, Steaks & more

ab 17 Uhr / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

HÜTTENGAUDI – Hüttenstimmung ohne Ende und

Partykracher vom Feinsten auf der Linzer Alm bis

04 Uhr morgens. www.linzeralm.at

DEEP HOUSE NIGHT – feiner DJ-Sound in der

wohl feinsten Bar der City, dem Boiler Room in der

Domgasse 5. www.boiler-room.at

PARTYTIME – Weekend Party zum Abfeiern für alle

Jungen und Junggebliebenen / Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

CITY LIGHTS – die besten Clubtunes der City (22

Uhr) / Remembar. www.remembar.at

SECHS IN THE CITY – jede Sechsergruppe Mädls

erhält eine Flasche Prosecco gratis (21-24 Uhr) /

Linzer Alm. www.linzeralm.at

Mittags, abends oder in der Nacht:

Das PIANINO geht immer!

GOOD LIFE PARTY – Glamouros Friday Night

Sweetness, sexy Beats mit vielen Getränkeaktionen

(22 Uhr / Musikpark A1). www.musikpark-a1.at

DIE ROCK NACHT – die größten Rock- und Pop-

Hits der letzten Jahrzehnte (ab 17 Uhr) / Rox Music

Bar. www.rox-musicbar.com

Foto: PIANINO

KLEINFREITAG – Prosecco Mule für die Damen,

Tanqueray No. 10 - Tonic für die Herren, dazu feinster

Deep House by Alpa (19 Uhr) / Kaffee Glockenspiel

Hauptplatz Linz. www.cafemitbar.at

SOUNDBAR DJ NIGHT – DJ Line-up in der Stadtliebe,

Landstraße 31 22-04 Uhr. www.stadtliebe.at

JEDEN SAMSTAG

WE LOVE ROX! Der beste Music-Mix der Stadt (ab

17 Uhr) / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

SATURDAY NIGHT @ JOSEF – Fette Musik, beste

Drinks in der Top-Location an der Linzer Landstraße

42, www.josef.co.at. www.stadtliebe.at

PARTYTIME – Tanken und Feiern die ganze Nacht /

Mausefalle Linz. www.mausefalle-linz.at

DJ-LINES – wechselnde DJs bei freiem Eintritt (22

Uhr) / Solaris Bar. www.solarisbar.at

SATURDAY NIGHT-POKERTURNIER – Spannendes

Pokerfeeling jeden Samstag im Casino Linz

(20 Uhr). www.casinos.at/linz

DEEP HOUSE NIGHT – feiner DJ-Sound in der

wohl feinsten Bar der City, dem Boiler Room in der

Domgasse 5. www.boiler-room.at

DINNER FOR TWO – Special Candle Light Dinner

(ab 19 Uhr Herberstein). www.herberstein-linz.at

SECHS IN THE CITY – jede Sechsergruppe Mädls

erhält eine Flasche Prosecco gratis (21-24 Uhr) /

Linzer Alm. www.linzeralm.at

CITY BEATZ – der „Kingsize Saturday“ mit der besten

Musik (22 Uhr) / www.musikpark-a1.at

DOMBESTEIGUNG – geführte Besteigung des Linzer

Doms (14 Uhr) / Tel. 0732 946100

SOUNDBAR DJ NIGHT – Urban Soul DJ Line-up in

der Stadtliebe Linz an der Landstraße 31 von 22-04

Uhr. www.stadtliebe.at

MARKTTAG AM SÜDBAHNHOFMARKT – größter

Linzer Bauernmarkt, täglich 6-18 Uhr, Samstag

jedoch großer Markttag (6-13 Uhr). Südbahnhof Linz.

www.suedbahnhofmarkt-linz.at.

LINZ.VERÄNDERT STADTSPAZIERER –

90-minütiger Stadtspaziergang für alle Sinne


55

durch die Innenstadt – mit Insider-Tipps rund um

Linz (10:30 Uhr, Treffpunkt bei der Tourist Info am

Hauptplatz, EUR 9,50) / Tel. 0650 2009 009

HAUPTPLATZ-FLOHMARKT

Raritäten-Flohmarkt am Linzer Hauptplatz. Jeden

Samstag von 09-13 Uhr.

NACHTWÄCHTER ZU LINTZE – „Arkaden-Gewölbe

und Gruften“ – mit dem Linzer Nachtwächter

– jeden Samstag ab 17 Uhr / Treffpunkt: Altstadt 12.

www.nachtwaechter-zu-lintze.at

JEDEN SONNTAG

SUNDAY AFFAIRS – House meets Black, Flaschenaktion:

1+1 gratis (21 Uhr) / Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

JOSEF SONNTAGSFRÜHSTÜCK – Der Sonntags-Klassiker!

50 Meter Frühstücksbuffet (8-13 Uhr)

/ Josef Linz. www.josef.eu

BBB – BIG BRATL BRUNCH IM MARRIOTT –

Getränke & Kaffee inklusive / 33.- Euro p.P. (11-15

Uhr). www.fesch.cc

CITY BRUNCH – Sonntags-City-Brunch (10:30-13

Uhr) so viel man essen und trinken kann um nur

27,90 Euro. www.stadtliebe.at

DOMBESTEIGUNG – Geführte Besteigung des Linzer

Doms (14 Uhr) / Tel. 0732 946100

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG – 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

ÜBERDACHTER MEGA-FLOHMARKT

Größter überdachter Flohmarkt OÖs. Parkdeck

Interspar, Industriezeile 76. www.megaflohmarkt.at

SChLemmen SIe nACh

LUST & LAUne von UnSerem

50 meTer

bUffeT!

Der CITY.KLASSIKer

jeDen SonnTAg von 8.00 - 13.00 Uhr | 23,90 eUro | CALL 0732 773165 www.josef.eu


56

TERMINE

TOP-EVENTS BIS AUGUST 2018

EVENTS BIS 08/2018

19. JUNI I PREMIERE: DEATH IN VENICE I

Oper I Landestheater Linz (19:30 Uhr) I

www.landestheater-linz.at

21. JUNI I NICKELBACK LIVE I Burg Clam (17

Uhr) I www.clam.at

SOMMERSONNENWENDE I Wia z‘Haus Lehner

Urfahr (17 Uhr) I www.wiazhaus-lehner.at

22. JUNI I UFERN I Das Donaustrandfest rund

das Steinmetzplatzl in Urfahr (ganztags)

STEIRISCHES WEINFEST I Steirische Winzer zu

www.facebook.com/boiler.room.linz

Gast im Biesenfeld (bis 23. Juni / ganztags).

23. JUNI I JUAN DIEGO FLOREZ LIVE I Klassik

am Dom I Domplatz (20 Uhr) I www.klassikamdom.at

UFERN I Das Donaustrandfest rund das Steinmetzplatzl

in Urfahr (ganztags)

STEELTOWNMAN I Der Top-Triathlon am Pichlingersee

(Ostbucht) I 12 Uhr I www.steeltownman.at

24. JUNI I OÖGKK FRAUENLAUF LINZ I

Pichlingersee Linz (09:15 Uhr) I www.frauenlauf.at

27. JUNI I EIN HAUS VOLL MUSIK – WIR FEI-

ERN EIN FEST I Brucknerhaus Linz (14:39 Uhr) I

www.brucknerhaus.at

28. JUNI I NICK CAVE – THE BAD SEEDS LIVE

I Burg Clam (Einlass 17 Uhr) I www.clam.at

VIKTOR GERNOT & HIS BEST FRIENDS I Kabarett

im Rosengarten (19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

PAUL‘S SOULFOOD FESTIVAL I Streetfood Festival

am Domplatz (ab 17 Uhr) I www.pauls-linz.at

29. JUNI I ST. MARIENKIRCHEN-LASK I Aufbauspiel

I St. Marienkirchen (17 Uhr) I www.lask.at

CLAM ROCK 2018 I mit Status Quo, Jimmy Cliff,

Eric Burdon... I Burg Clam (13 Uhr) I www.clam.at

JUPITERS VOLLMOND PARTY I Livemusik im

JOSEF Linz (19 Uhr) I www.josef.eu

PAUL‘S SOULFOOD FESTIVAL I Streetfood Festival

am Domplatz I www.pauls-linz.at

30. JUNI I THE HOLLYWOOD VAMPIRES LIVE

I Alice Cooper, Johnny Depp & Joe Perry live I Burg

Clam (Einlass 17 Uhr) I www.clam.at

PAUL‘S SOULFOOD FESTIVAL I Streetfood Festival

am Domplatz (ganztags) I After Hour in der Stadtliebe

ab 23 Uhr I www.pauls-linz.at

MED & LAW CLUBBING I Season Closing I Remembar

(ab 22 Uhr) I www.remembar.at

4. HESSENPARK PICKNICK I Come together für

Jung & Alt im ehemaligen Problempark (10-16 Uhr) I

Linzer Hessenpark

03. JULI I KLAUS ECKEL LIVE I Kabarett im

Rosengarten Pöstlingberg (19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

05. JULI I MARTIN GRUBINGER I Klassik am

Dom I Domplatz (20:45 Uhr) I www.klassikamdom.at

ALTSTADT KLANGZEIT I Steffi Mittermayr live I Alter

Markt (20:30 Uhr) I www.altstadt-linz.at

06. JULI I LENTIA CITY SCHLEMMERTAGE I

06. und 07.07. (ganztags) I www.lentiacity.at

07. JULI I BLAUWEISS LINZ-BUDWEIS I Aufbauspiel

I Linzer Stadion Nebenfeld (17:30 Uhr).

10. JULI I ELKE WINKENS & THOMAS


57

WEISSENGRUBER LIVE I Kabarett im Rosengarten

Pöstlingberg (19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

11. JULI I AHOI POP SOMMERFESTIVAL I Donaupark

Linz (14 Uhr) I www.posthof.at

12. JULI I ALTSTADT KLANGZEIT I Böcksteiner,

Mayr, Viehböck & Pfann live I Alter Markt (20:30 Uhr) I

www.altstadt-linz.at

14. JULI I LASK-HEIDENHEIM I Aufbauspiel I

TGW-Arena (17 Uhr) I www.lask.at

16. JULI I DAVIS GARRETT LIVE I Klassik am

Dom I Domplatz (21 Uhr) I www.klassikamdom.at

19. JULI I SUNRISE AVENUE LIVE I Burg Clam

(Einlass 17 Uhr) I www.clam.at

PFLASTERSPEKTAKEL I Linzer Innenstadt (Auftakt) I

www.pflasterspektakel.at

OTTO SCHENK LIVE I Kabarett im Rosengarten Pöstlingberg

(19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

20. JULI I PFLASTERSPEKTAKEL I Linzer Innenstadt

(ganztags) I www.pflasterspektakel.at

WOLFGANG AMBROS LIVE I Konzert im Rosengarten

Pöstlingberg (19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

21. JULI I JACK JOHNSON LIVE I Burg Clam (Einlass

17 Uhr) I www.clam.at

PFLASTERSPEKTAKEL I Linzer Innenstadt (ganztags)

I www.pflasterspektakel.at

22. JULI I HIPPIE MARKET I Willkommen in den

60ern und 70ern (ganztags) I Innenstadt

25. JULI I DIE KERNÖLAMAZONEN LIVE I

Konzert im Rosengarten Pöstlingberg (19:30 Uhr) I

www.rosengarten.cc

26. JULI I BALLDINI‘S NIGHT LIVE I

Kabarett im Rosengarten Pöstlingberg (19:30 Uhr) I

www.rosengarten.cc

ALTSTADT KLANGZEIT I TR&B live I Alter Markt (20:30

LADYS NIGHT – jeden Donnerstag

im Herberstein in der Altstadt

Uhr) I www.altstadt-linz.at

27. JULI I JAMES BLUNT LIVE I Burg Clam (Einlass

17 Uhr) I www.clam.at

31. JULI I CHRIS LOHNER LIVE I

Kabarett im Rosengarten Pöstlingberg (19:30 Uhr) I

www.rosengarten.cc

01. AUGUST I ALTSTADT KLANGZEIT I The


58

TERMINE

TOP-EVENTS BIS AUGUST 2018

EVENTS BIS 08/2018

Gomera Street Band live I Alter Markt (20:30 Uhr) I

www.altstadt-linz.at

02. AUGUST I MONIKA WEINZETTL &

GEROLD RUDLE LIVE I Kabarett im Rosengarten

Pöstlingberg (19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

03. AUGUST I LENTIA CITY FLOHMARKT I 03.

und 04.08. (ganztags) I www.lentiacity.at

04. AUGUST I HOLI OPEN AIR I Hafen Linz

(14 Uhr) I www.holiopenair.at

07. AUGUST I INSIEME – DIE ITALIENISCHE

NACHT LIVE I Italohits nonstop I Konzert im Rosengarten

Pöstlingberg (19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

09. AUGUST I DIE LUSTIGE WITWE I Klassik

am Dom I Domplatz (20 Uhr) I www.klassikamdom.at

ALEX GOEBEL & BAND LIVE I Konzert im Rosengarten

Pöstlingberg (19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

ALTSTADT KLANGZEIT I Schani & Gnä Fraun live I

Alter Markt (20:30 Uhr) I www.altstadt-linz.at

16. AUGUST I ALTSTADT KLANGZEIT I

Philipp Grissler & Band live I Alter Markt (20:30 Uhr) I

www.altstadt-linz.at

17. AUGUST I LINZER KRONE FEST I

Stadtfest mit mehreren Bühnen I Gesamte City (ab 17

Uhr) I www.kronefest.at

18. AUGUST I LINZER KRONE FEST I

Stadtfest mit mehreren Bühnen I Gesamte City (ab 12

Uhr) I www.kronefest.at

21. AUGUST I VERENA SCHEITZ & THOMAS

SCHREIWEIS I Kabarett im Rosengarten Pöstlingberg

(19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

23. AUGUST I GEROLD RUDLE SOLO I

Kabarett im Rosengarten Pöstlingberg (19:30 Uhr) I

www.rosengarten.cc

28. AUGUST I LUDWIG W. MÜLLER SOLO I

Kabarett im Rosengarten Pöstlingberg (19:30 Uhr) I

www.rosengarten.cc

30. AUGUST I HERBERT STEINBÖCK &

THOMAS STROBL LIVE I Kabarett im Rosengarten

Pöstlingberg (19:30 Uhr) I www.rosengarten.cc

31. AUGUST I AUGE SOMMER OPEN AIR I Die

Klassiker Opus & Superfeucht live (18 Uhr) am Pfarrplatz

Linz. Special Guest: AUGE!

ROX Musicbar Linz I Graben 18 I 4020 Linz I www.rox-musicbar.com


LINZA! STADTMAGAZIN

LINZA!

Nr. 13 I Juni-Juli 2018 I www.linza.at I www.facebook.com/linza.magazin

das linzer stadtmagazin I cityguide

facebook.com/linza.magazin

BEST OF LINZ

Die Top-Adressen & Termine

HÖHENRAUSCH 2018

„Das andere Ufer“ / OÖ Kulturquartier

PRINT, ONLINE & FACEBOOK

Mehr Linz geht nicht: Das LINZA! stadtmagazin erscheint

im Großraum Linz und kommt hervorragend an, lässt es

sich mit seinem einzigartigen Pocketformat doch bequem

einstecken und mitnehmen. Unsere Zielgruppe: urbane,

konsumfreudige Menschen von 18 bis 59 Jahren. Eine

besondere Komponente kommt dem Online-Auftritt

(Facebook) zu, wo wir wöchentlich bis zu 120.000 weitere

Leser – großteils Linzer – erreichen.

1/1

Ganze Seite

1/1 Seite innen Format A6 (105x148mm/abfallend) 590.-

Umschlag (U2/U3/U4) Format A6 (105x148mm/abfallend) 890.-

Titelseite (U1) Format A6 (105x148mm/abfallend) 1.290.-

1/2

hoch

1/2

quer

Halbe Seite

1/2 Seite quer Format 95x62mm 350.-

1/2 Seite hoch Format 128x46mm 350.-

2/1

Doppelseite Panorama Format (210x148mm / abfallend) 1.150.-

LINZA!

Nr.08/2017 I Juli-August 2017 I www.linza.at

stadtmagazin I cityguide

www.faceb ok.com/linza.magazin

BEST OF LINZ

Die Top-Adressen

und Termine

LINZ IM DINO-FIEBER

Der Sommerhit 2017: die Magie

der Dinosaurier am Pöstlingberg!

MEDIADATEN

Format A6, 52-68 Seiten, Erscheinungsweise: zweimonatlich,

Verbreitung: an über 500 Stellen der Stadt (Einkaufszentren,

Gastronomie, Ämter, Events, Postwurf). Preise zzgl. 20% Mwst.

und 5% Werbesteuer, Basis druckfähige Daten. Format A6/4c.

Weitere Erscheinungstermine 2018:

10. September und 26. November.

KONTAKT: Wilhelm Holzleitner

0650-4510387, holzleitner@linza.at

www.linza.at

www.facebook.com/linza.magazin

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine