KACHEN #14 (Frühling 2018) Deutsch Ausgabe

luxetastestyle

WWW.KACHEN.LU

LUXEMBURGS FOOD- UND LIFESTYLE-MAGAZIN

KACHEN

Esou genéisst Lëtzebuerg

OSTERMENÜ

Feine Sonntagsbraten

GANZ SCHÖN SCHARF

Aphrodisische Genüsse

SAISONGEMÜSE

Spargel & Artischocken

DETOX

Aus der Natur

..

Fruhling

Über 50 Rezepte

01/2018 - 9,95 €

KACHEN ON TOUR

Luxemburg - Nice - Lille


SUPER ACTION

- 20%

sur toute nouvelle

commande

de cuisine

*

GRANIT OFFERT

Épaisseur et finition du plan de travail au

choix avec une profondeur jusqu’à 65 cm.

BLACK RIVER (Granit) 2 / 3 / 4 cm

BIANCO LUNA (Granit) 2 / 3 / 4 cm

BIANCO ZEUS (Durabo) 1,2 / 2 / 3 cm

*

À l’achat d’une cuisine

à partir d’un montant de 9.000€.

CUISINES & SERVICES

SUR MESURE

JUSQU’AU 31 MARS 2018

VOTRE CUISINE DE CHEF

Ouvert du lundi au vendredi de 10h à 19h et le samedi de 9h à 18h

69, parc d’activités Mamer-Cap • L-8308 Capellen │ Tél.: 26 30 30 1

kichechef.lu


EDITORIAL n

Liebe Leser,

na, wie sieht’s aus mit den guten Vorsätzen zum Neuen Jahr? Wie,

schon vergessen?

Gute Vorsätze waren gestern, jetzt ist Frühling? Halt! Nicht so

schnell! Auch jetzt darf man noch ein paar gute Vorsätze umsetzen

und wir helfen gerne dabei. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar

Detox-Tagen, bevor es wieder ans Shorts- und Kleidertragen geht?

In unserem „Detox-Special“ haben wir ein paar leckere Rezepte

mit einfachen Zutaten aus der Natur für Sie zusammengestellt, die

nicht nur leicht nachzukochen sind, sondern auch dazu beitragen

werden, dass Sie sich leichter fühlen. Auch sonst im Heft werden Sie

viele Ideen und Rezepte für leichte, frühlingshafte Gerichte finden.

An und für sich lassen wir Luxemburger uns ja nicht so leicht vom Wetter unterkriegen, aber dieses

Jahr mucken allenthalben auch die unempfindlicheren Seelen auf und wollen, dass sich die düsteren

Wolken endlich verziehen, damit die Sonnenstrahlen nicht nur das Gemüt erwärmen können. Sollte

es noch trüb und grau bleiben und Sie keine Lust mehr auf Regenmantel und Co. haben, dann finden

Sie in unserem Reiseteil schöne Anregungen für Wochenendausflüge in die Großregion oder auch

in den Süden. Und sollten Sie dazu keine Zeit finden, probieren Sie doch mal unsere aphrodisischen

Rezepte aus. Damit wird Ihnen garantiert warm ums Herz!

Auch ein zünftiges Ostermenü darf natürlich nicht fehlen. Diesmal hat KACHEN-Chef Carlo Sauber

zusammen mit seinen Studenten vom Lycée Technique in Bonnevoie sich nicht nur einen, sondern

gleich drei tolle Sonntagsbraten für den Ostertisch einfallen lassen! Damit haben Sie die genussreiche

Qual der Wahl.

Neben vielen bekannten Rubriken, von Restauranttipps über Chefporträts bis Design und Wellness,

gibt es ein paar Neuheiten im Heft, die Sie hoffentlich gleich mit Freude entdecken werden. Wir

wünschen jedenfalls viel Spaß beim Lesen, Kochen und Genießen!

Mit herzlichen Grüßen vom gesamten Team

Ihre Bibi Wintersdorf

und das gesamte KACHEN-Team


42 60

12

22

66

32

4 Unser Team

5 Claude Neu: Neu à la carte

6 Restaurant- und Shopnews

8 Abonnements

9 Bücher

10 Lëtzebuerger Shopping

11 Produktnews

12 Ostern: 3 Sonntagsbraten

22 Aphrodisierende Speisen

30 Food Summit 2018

32 Breakfast at Fabienne‘s

42 Mit der Kraft der Natur in den Frühling

Detox mit Wildkräutern

50 DIY - Geschenke aus der Küche

Mitbringsel für den Frühstückstisch

54 Les Sucrés du Lux

Limetten-Törtchen

56 Luxemburger Geschichtenküche

Bio-Eier aus Luxembourg

60 Step by step: Artischocken

66 Saisongemüse NEU

Spargel

74 Bauererezepter

Kiermeskuch mat Kréischelsgebeess

76 Lëtzebuerger Rëndfleesch

Ochsenschwanz-Confit

78 Typisch luxemburgisch: Kuddelfleck

80 Rezepte aus aller Welt: Türkei

82 Grenzenloses Kochvergnügen

88 Likör: Supersüße Verführer

92 Luxemburger Winzerfamilien

Caves Gales NEU

95 Télévie-Dinner

98 Kulinarische Dynastien

Pall Center

102 Chefportrait: Roberto Fani

105 Jonk Chefs: Mathieu Morvan

106 Restaurantporträt

Ma Langue Sourit

108 Hotelnews NEU

2 | KACHEN | 1 / 2018


134

INHALT n

98

92

138

82

142

DESIGN

110 Frühlingsgefühle

114 Küchendesign

117 Blogger in Luxemburg

121 Anne‘s Meat Free Monday

Gebratener Halloumi-Käse

mit Minze-Couscous

GESUNDHEIT, FITNESS, WELLNESS

122 Geistige Fitness:

Gedächtnis und Gehirn

124 Birkenwasser

126 Food Trends

KACHEN ON TOUR

128 Kultur für jeden Geschmack

Luxemburger Museumslandschaft

134 Mit Luxair-Metropolis nach Nizza

138 L’Auberge, Cave und Domaine

de la Klauss

141 Susanne Jaspers’ Kolumne

Wraps in Venezuela

142 Mit CFL nach Lille NEU

146 Rezeptverzeichnis & Impressum

148 Vorschau

2018 / 1 | KACHEN | 3


CHEFS IN DIESER AUSGABE

Yves Jehanne Roberto Beltramini

Mathieu Morvan

Minh Doan

Carlo Sauber

Roberto Fani

Jonathan Szymkowiak

Paul Fourier

UNSER TEAM

Ramunas Astrauskas

Elisabeth Beckers

Marcel Biver

Anne Faber

Barbara Fischer-Fürwentsches

Claude François

Massimo Gherardi

Susanne Jaspers

Claude Neu

Martina Schmitt-Jamek

4 | KACHEN | 1 / 2018


TENDENZ 2018:

NEU À LA CARTE n

NATÜRLICH PFLANZLICH

Forbes, eater.com, food&wine.com, die Trendmagazine von Elle

bis Vanity Fair – alle spezialisierten Blogs und Modemagazine

haben sich zum Jahreswechsel Gedanken über die kommenden

kulinarischen Trends gemacht. Alle waren sich einig, dass die Chefs

der Spitzenklasse, Vorreiter in der Kochkunst, vermehrt den Fokus

auf Vegetarisches legen. Frische, vorrangig regionale Ware aus

Betrieben und Gärten in der Nähe kommt auf den Tisch. Dieses

„Back to basics“ hat sogar die Fastfoodketten erreicht, die nun

Veggie-Burger anbieten und „gesunde Kost“ versprechen.

Auch Foodtrucks, die inzwischen zum normalen Stadtbild gehören,

schließen sich diesem Trend an. Für wenig Geld werden Vegetariern

oder Veganern grüne Alternativen angeboten und dem bisher

vorherrschenden Burger-Trend eine gesündere Variante an die

Seite gestellt. Oft kommen diese Alternativen aus der orientalischen

Küche, wie zum Beispiel Falafel, das hauptsächlich aus Kichererbsen

besteht und mit diversen Salatmischungen und wohlschmeckenden

Joghurtsaucen angeboten wird.

Womit wir bei Trend Nummer zwei angelangt sind: den leckeren

Spezialitäten aus der orientalischen Küche. Das Pop-up-Restaurant

„Syriously“ in Hollerich, das der besseren Integration syrischer

Flüchtlinge gewidmet ist, ist so erfolgreich, dass man ein zweites

Lokal mit dem Namen Chiche eröffnete, um dem Andrang Herr zu

werden. In beiden Restaurants ist es ratsam, zu reservieren, wenn

man sicher sein will, noch einen Tisch zu ergattern.

Waren es früher nur Boutiquen oder Kunstgalerien, die in leerstehenden

Gebäuden bis zur Restaurierung vorübergehend installiert wurden,

so haben jetzt auch Gastwirte diese Marktlücke entdeckt. Denn

ein paar hundert Meter vom Chiche entfernt hat Filmdekorateur

und Weinliebhaber François Dickes neben seiner Weinstube ein

originelles Restaurant mit dem Namen „The farm“ eröffnet. Wie auf

dem Bauernhof sieht es aus in den gekachelten Räumen, die früher die

Küchen des Caterers Wengé beherbergten. Frische, einfache Produkte

vom Land neben süffigen Weinen kann man hier über die nächsten

zwei Jahre genießen, so lange, bis die Abrissbirne vorfährt, um hier

gewinnbringende Wohnungen zu bauen.

Zurück zum Anfang unseres Artikels. Einer der aktivsten Verfechter

der pflanzlichen Küche hier im Land ist René Mathieu, Sternechef der

Distillerie im Schloss von Burglinster, wo er auch die Brasserie Côté

Cour betreut. Während der ersten „Nacht der Ideen“ im Mudam hat

der Gastronom kürzlich klar gemacht, dass auch gehobene Kochkunst

auf allerlei schwer Verdauliches verzichten kann und so gleichsam

den immer häufiger werdenden Unverträglichkeiten und Allergien

Rechnung trägt. In René Mathieus Küche sind seit geraumer Zeit

weder Milch noch Sahne oder Zucker zu finden. Vieles sei ersetzbar,

meint der umtriebige Chef. Es käme nur aufs Experimentieren an,

und man könne so manches neu erfinden, indem man die richtigen

pflanzliche Ersatzwaren findet. Zum Verwechseln ähnlich sind zum

Beispiel seine selbst hergestellten Käse-Simulationen, die genau

wie eine richtige Käse-Platte aussehen. Auf Fleisch und Fisch wird

natürlich nicht ganz verzichtet, aber beides macht im Gegensatz

zum dominierenden Gemüse nur noch knapp zwanzig Prozent der

verwendeten Produkte aus. Auch die Desserts werden durch weniger

Sahne leichter und luftiger.

Am Ende dann noch ein letzter Trend und kleiner Lichtblick für

alle Nachteulen. In Berlin, London oder Paris gibt es mittlerweile

Lokale, die Frühstück oder Brunch bis nachmittags um sechzehn

Uhr anbieten. Da Luxemburg inzwischen nicht mehr ganz so lange

braucht, bis es solche Trends aufgreift, dürfen wir hoffen, dass wir

demnächst vielleicht schon ein ausgiebiges Katerfrühstück am

Nachmittag genießen dürfen! Besonders an den Wochenenden mit

Freude willkommen ... to whom it may concern!

2018 / 1 | KACHEN | 5


Restaurants & Shops News

The Farm

Nach „Vins Fins Grund“ eröffnete Franz Dickes mit Rossi

Petkova vor Kurzem „The Farm“ in Hollerich. Das simple und

doch grandiose Konzept: Vom Hof auf den Teller! Regionalität

und Saisonalität sind für die Qualität der einfachen Gerichte

ausschlaggebend. Nach Möglichkeit werden Bio-Produkte

verwendet. Auch biodynamische Weine werden im

zeitgemäßen, industriellen Ambiente serviert.

Öffnungszeiten:

Do. - Fr.: 12:00 - 14:00 Uhr, Mi. - Sa.: 18:00 - 23:30 Uhr

80-82, rue de l’Aciérie - L-1112 Luxemburg - Tel.: (+352) 691 262 696

Facebook: thefarmlux

Restaurant - Brasserie

Broutgaass

Die authentische Küche des Restaurants „Broutgaass“

positioniert sich mit saisonalen und regionalen Zutaten

zwischen Tradition und Innovation. Dabei wird großen

Wert auf eine enge Beziehung zu den Produzenten

gelegt, was sich auch auf dem Teller widerspiegelt.

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 11:45 - 14:00 Uhr, Mo. + Mi. - Fr.: 18:30 - 22:30 Uhr,

Sa.: 18:30 - 22:30 Uhr

8, rue des Prés - L-8039 Strassen - Tel.: (+352) 26 31 03 16

www.broutgaass.lu

dean&david

Nach dem Standort im Kinepolis Kirchberg wird im März

das zweite Lokal der deutschen Kette „dean&david“ in

Luxemburg eröffnen. Im Vordergrund steht kompromisslose

Frische einer gesunden, leichten Ernährung. Ganz neu sind

die geplanten Hot Bowls!

Eröffnung: März 2018

Öffnungszeiten: Mo. - So.: 10:00 - 22:00 Uhr, feiertags geschlossen

29, Boulevard F.D. Roosevelt - L-2450 Luxemburg

Kontakt: notre-dame.lux@deananddavid.com

www.deananddavid.de

6 | KACHEN | 1 / 2018


NEWS n

Meat Point

Ganz nach dem Motto „Meat zu Miersch“ dreht sich

im neuen „Meat Point“ alles um Fleisch – ob vom

Huhn, Rind, Büffel oder Strauß. Das Fleisch wird in

einem speziellen Mibrasa-Holzkohleofen zubereitet.

Die Empfehlungen des Kochs werden den Gästen

auf einer Schiefertafel präsentiert - der dazugehörige

Wein darf dabei natürlich nicht fehlen.

Eröffnung: 1. März 2018 - Samstagmittags, sonntagabends

und montags geschlossen

33, rue de la Gare - L-7535 Mersch

Tel.: (+352) 27 40 35 35 - www.meatpoint.lu

Cocottes Pall Center

Seit fast 1 Jahr werden die Gerichte von „Cocottes“

im Pall Center Strassen angeboten und seit

Dezember nun auch im Pall Center Oberpallen.

Dort gibt es eine Auswahl an klassischen „Cocottes“-

Speisen in Gläsern, Salate und Nachspeisen sowie

Produkte der „gamme traiteur“.

Öffnungszeiten:

Mo. - Sa.: 8:00 - 20:00 Uhr, So.: 8:00 - 19:00 Uhr

2, Arelerstrooss - L-8552 Oberpallen - Tel.: (+352) 23 64 41

www.cocottes.lu - www.pallcenter.lu

Rawdish Central Station

Vor zwei Jahren eröffnete das junge Start-up den ersten

Standort; seit Mitte Februar gibt es die zweite Adresse an

der Place de Paris! Unter dem Motto „Bio-Healthy-Go“

verkauft Rawdish gesundes und vitalisierendes Smart

Food – auch zum Mitnehmen. Alles ist 100 % frisch,

100 % biologisch zertifiziert, 100 % hausgemacht und lokal

im eigenen Betrieb in Sandweiler hergestellt.

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 6:30 - 18:00 Uhr, Sa.: 9:00 - 18:00 Uhr

2a, Place de Paris - L-2314 Luxemburg

Tel.: (+352) 28 79 35 62

www.rawdish.lu

Chiche! Chadi's Falafel pop-up

Das weltoffene Team von „Chiche!“ lädt mit typischen

Gerichten aus dem Nahen Osten zu einer kulinarischen

und kulturellen Reise ein. Es gibt gegrilltes Fleisch, Falafel,

traditionelle Mezze und das bereits legendäre Baklava

von Moudi. Geschäftsführer Chadi kam 2015 als

syrischer Koch nach Luxemburg; er floh vor dem Krieg

in seinem Land.

Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 12:00 - 14:00 Uhr & 18:30 - 23:00 Uhr,

Sa. - So.: 18:30 - 23:00 Uhr

99, route d'Esch - L-1471 Luxemburg - Tel.: (+352) 26 48 09 81

chicheluxembourg.business.site

2018 / 1 | KACHEN | 7


ABONNIEREN SIE

KACHEN

erscheint

saisonal

4 x pro Jahr

4 MAGAZINE FÜR 35 €

EINZELVERKAUF IM HANDEL 9,95 € PRO HEFT

Den Coupon ausfüllen und per Post oder Mail zurückschicken an:

Luxe Taste & Style Publishing Sàrl - 4a, rue de Consdorf - L-6230 Bech - abo@kachen.lu - www.kachen.lu

Aboformular-Einsendeschluss 2018: Frühjahr - 15. Februar / Sommer: 15. Mai / Herbst: 15. August / Winter: 1. November

Ja, ich möchte KACHEN für die nächsten 4 Ausgaben abonnieren. Ich zahle den Preis von 35 €.

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. und Versand. Dieses Angebot gilt europaweit.

Name, Vorname: ...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Straße, Haus-Nr.: ...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

PLZ, Ort: .................................................................................................................................................................................................................................................................................................... LAND: ............................................................................................................................

Telefon ................................................................................................................................. E-Mail ................................................................................................................................................. Geburtsdatum ....................................................................................................

£ Ich abonniere das Heft für mich selbst. £ Ich bestelle KACHEN als Geschenk (Empfängerdaten bitte eintragen)

Geschenk-Abo-Empfänger:

Name, Vorname: ..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Straße, Haus-Nr.: ..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

PLZ, Ort: ........................................................................................................................................................................................................................................................................................ LAND: ....................................................................................................................

Telefon ....................................................................................................................... E-Mail .............................................................................................................................................. Geburtsdatum ........................................................................................

£ Bitte senden Sie mir einen Geschenk-Gutschein per Mail zu. £ Bitte das Geschenk-Abo auf 1 Jahr (4 Magazine) begrenzen.

Gewünschte Zahlungsart:

¨ Rechnung Das Abonnement ist automatisch auf 1 Jahr (4 Magazine) begrenzt.

¨ Bankeinzug Wenn ich nicht innerhalb von einer Woche nach Erhalt des 3. Heftes kündige, wird die Lieferung im Jahres-Abo fortgesetzt.

Kontoinhaber ................................................................................................................................................................. Bank .........................................................................................................................................................................................................................................

IBAN .............................................................................................................................................................................................. BIC .............................................................................................................................................................................................................................................

Datum ......................................................................................................................................................................................... Unterschrift .................................................................................................................................................................................................................

VERS K2018-1

Mit dieser Unterschrift ermächtige ich Luxe Taste & Style Publishing Sàrl - KACHEN Magazin, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von Luxe

Taste & Style Publishing Sàrl - KACHEN Magazin auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten

Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. SEPA-Firmenlastschrift-Mandat. Mandatsreferenz: KACHEN Magazin - Identifikation: LU84ZZZ000000000LU27237131

8 | KACHEN | 1 / 2018


NEWS n

Bücher

die wir lesen

LISSABON - DAS KOCHBUCH -

Authentische Rezepte aus

Portugals Hauptstadt

Sylvie Da Silva

ISBN: 978-3-517-09611-7

Sprache: DE - 144 Seiten - 20,00 €

Verlag: Südwest

Erhältlich ab dem 12. März 2018

© Sylvia da Silva.

GEWINNEN

WIR VERLOSEN 3 BÜCHER

„LISSABON“

Beantworten Sie einfach folgende Frage:

In welchem Land liegt Lissabon?

Schicken Sie die richtige Antwort mit

dem Stichwort „Lissabon“ an

gewinnen@kachen.lu

Einsendeschluss ist der 16.04.2018

© Sylvia da Silva.

LOW CARB VEGETARISCH

Die gesunde Alternative

Bettina Matthaei

ISBN 978-3-95453-146-2

Sprache: DE - 192 Seiten - 29,95 €

Verlag: Becker Joest Volk

THE LOW CARB COOKING

LIFESTYLE

Mehr als nur Kochen

Stefan Klein

ISBN: 978-1973202455

Sprache: EN – 122 Seiten

15,99 € / eBook 17,99 € / Druckversion

Verlag: Stefan Klein

2018 / 1 | KACHEN | 9


n Lëtzebuerger Shopping n

by

LUXEMBOURG HOUSE & KACHEN MAGAZIN

1

2 3 4 5

6

1 BIO ROUDE LÉIW BOUNEKAFFI DUUSSE

GOÛT, Will Kreutz, 13,50 € 2 CONFITURE

POIRE WILLIAMS, Pretemer Haff, 6,50 €

3 HUILE D'OLIVE AUX PIMENTS, Haff

Ditgesbaach, 5,50 € 4 EXQUISE LAIT, Genaveh,

2,75 € 5 SUMSI ON FIRE, Tudorsgeeschter,

7,95 € 6 OPUS GIN, Opus Beverages, 36,90 €

7 KIISCHTE-LIKÖR, Distillerie Artisanale du

musée, 17,50 € 8 LAVENDEL-LIKÖR, Distillerie

Artisanale du musée, 19,50 € 9 PRALINEN

16X, Genaveh, 15,40 € 10 BRENNESSEL, Téi

vum Séi, 4,65 €

7

8

9 10

2, Rue de l'Eau - L-1449 Luxemburg

+352 26 26 26 27

moien@luxembourghouse.lu

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Samstag von 9.00 bis 18.30 Uhr

EVENTS:

Am 16. März stellt das Luxembourg House den neuen luxemburgischen

OPUS Gin vor. Präsentation und Tasting von 16.00 bis 19.00 Uhr.

https://opusbeverages.lu

10 | KACHEN | 1 / 2018


NEWS n

Produkte

die wir mögen

Løv is green

Pall Center erweitert ständig sein Produktsortiment, um seine

Kunden zu überraschen. Ganz neu im Angebot ist jetzt die „Løv

is green“-Infusion auf Basis von Gemüse und Früchten! Der süße

Geschmack der Karotte harmoniert perfekt mit Apfel und Birne

sowie dem erstaunlichen Aroma der jungen Spinatblätter. So kann

der Frühling kommen!

Ab sofort als schöne 100-g-Dose für 14,90 € im Shopping Village

Pall Center in Oberpallen erhältlich.

www.pallcenter.lu

Birkenwasser von Belseva

Cactus stellt mit seiner aktuellen Kampagne gesunde Getränke mit

natürlichen Aromen in den Vordergrund. „Bewosst drénken“ heißt,

sich der Inhaltsstoffe des Getränks und ihrer Herkunft bewusst zu sein.

Birkensaft ist ein natürliches Pflanzenwasser, das aus dem Stamm, den

Ästen oder Wurzeln der Birke gewonnen wird. Mit seiner angenehm

leichten Süße ist es perfekt für alle, die sich gesund ernähren wollen

und Produkte suchen, die 100 % natürlich und kalorienarm sind, keine

Konservierungsstoffe enthalten und lecker schmecken.

Als 330-ml-Flasche für 3,50 € in allen Cactus-Supermärkten erhältlich.

www.cactus.lu

GEWINNER AUS DER HERBSTAUSGABE

BÜCHER

Haute Pâtisserie: Gigi Holstein, Rita Hoffmann

Backen in der Winterzeit: Sonja Schmit, Julie Muller, Franz Muller

Wild: Rob Müller, Alain Pelles, Marsilia Van der Wiel

Kachen ewéi fréier: Hortense Rausch, Astrid Gomez, Josiane

Kremp-Graffé

Aromatisiertes Mineralwasser

Delhaize präsentiert aromatisiertes Mineralwasser, direkt aus dem

Herzen der Pyrenäen. Das Produkt ist in drei Varianten erhältlich:

Zitrone / Limette, Wassermelone und Zitrusfrüchte. Ein spritziges,

fruchtiges Getränk für den Frühling – ohne Kalorien oder Zuckerzusatz

als gute Alternative zu natürlichem Mineralwasser oder Limonade.

Im handlichen 0,5-Liter-Format oder auch in der 1-Liter-Flasche

für 0,49 € bzw. 0,68 € pro Flasche in allen Delhaize-Supermärkten

erhältlich. www.delhaize.lu

Weinpaket: Sylvie Decker

Genusswerk-Kochkurs: Monique Sauerwein

TRX Yoga-Kurs: Claudine Reuter, Anke Eckloff

Yogastunde: Claudine Bohler, Christine Zillig, Christiane

Goedert, Andrea Beestermöller, Alain Pelles, Nadine Ritter-

Collette, Marilyne B., Renée Gallo-Holcher, Jeannette Pepin,

Florence Risch-Frieden

Coaching-Session: Martine Bellion

Luxair-Reise nach Mailand: Denise Schweitzer

Bollants Spa im Park: Josiane Paquet, Marie-Anne Kaiser

Harrys Waldgin: Kersch Claude, G Thommes, Steve Schinhofen

2018 / 1 | KACHEN | 11


12 | KACHEN | 1 / 2018

OSTERN


REPORTAGE n

Kaderschmiede für den Genuss

Lycée Technique de Bonnevoie

KACHEN-Chef Carlo Sauber ließ sich nicht lange bitten, als wir ihn um einen Vorschlag für unser Ostermenü baten. Zusammen

mit seinen Lehrerkollegen und den Schülern vom LTB präsentiert er uns nicht einen, sondern gleich drei tolle Sonntagsbraten für den

Ostertisch!

REZEPTE CARLO SAUBER, ROBERTO BELTRAMINI, NICO THIEL FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

Seit mehr als 25 Jahren ist das Lycée technique de Bonnevoie eine

renommierte Ausbildungsstätte für Berufe aus den Bereichen

der Gastronomie und Kulinarik.

Mehr als 400 junge Leute absolvieren ihre Ausbildung für die

Lebensmittelindustrie in den Abteilungen Restaurantkellner, Koch,

Feinkoch, Metzger, Bäcker, Konditor und schließlich Verkäufer in

Bäckerei und Metzgerei in dieser renommierten Fachschule. Die

Berufsausbildung, die mit dem Berufsbefähigungszeugnis (CCP)

und dem Diplom über die berufliche Reife (DAP) abschließt, erfolgt

im Dualsystem (Wechsel zwischen theoretischen und praktischen

Kursen) an der Schule einerseits und im Betrieb andererseits.

Das LTB ist stolz darauf, ein Team von Fachlehrern zu haben, die

alle aus der Berufswelt kommen. Die Lehrlinge nehmen regelmäßig

an nationalen und internationalen Berufswettbewerben teil wie der

Expogast, dem Jean-Baptiste-Cup, dem François-Vatel-Wettbewerb,

der Euro-Gastro-Challenge, der IKA usw. und werden genauso

regelmäßig mit renommierten Preisen belohnt.

Im Zentrum der Kochkunst steht die Kreation von süßen

und herzhaften Produkten. Die Auszubildenden ermitteln die

erforderlichen Rohstoffmengen, wählen die geeigneten Fertigungstechniken

und kümmern sich um die Präsentation der Produkte.

Hier wird das Handwerk von der Pike auf gelernt.

Alle unterrichtenden Köche des LTB sind sehr darauf bedacht,

ihre Leidenschaft an die Schüler weiterzugeben. Es wird eng mit

den Küchenchefs der Gastronomie zusammengearbeitet, die die

Auszubildenden im Rahmen der dualen Ausbildung begleiten.

www.ltb.lu

2018 / 1 | KACHEN | 13


Die Fotostrecke enstand im Lycée Technique de Bonnevoie unter der Regie von KACHEN-Chef Carlo Sauber, Roberto Beltramini und Nico Thiel.

Teilnehmende Klassen: 01CU1+2 / 01GR1+2 / 01GR1+2 / C1CU1 / C1GR1 XOTR • Diensthabende Lehrer: Bartz Josiane, Doan Minh, Ketter Monique, Petry Anit • Küchenfachlehrer: Arens

Patrick, Beltramini Roberto, Mastropietro Lorenzo, Sauber Carlo, Thiel Nico • Lehrer für Konditorei: Ewert Ed, Lorang Marc

Gastronomische Abende im LTB

Seit 2007 veranstalten die Koch- und Kellnerabteilungen des

Restaurants thematische gastronomische Abende und öffnen

das Schulrestaurant so für die breite Öffentlichkeit. Fast 2.400

begeisterte Genießer haben seither an den „Gastronomischen

Abenden“ teilgenommen.

An diesen sehr beliebten und erfolgreichen Abenden stellen die

Auszubildenden ihr Können unter Beweis. In der Küche ist es

ihre Aufgabe, unter den wachsamen Augen des Küchenchefs

Rezepte zu entwickeln und zuzubereiten. Im Service sind sie dafür

verantwortlich, den Bedarf an Besteck und Gedecken zu ermitteln,

Weine auszuwählen, Tische aufzustellen und einzudecken und

schließlich ihr Know-how während der Bedienung zu zeigen.

Eine Neuheit seit September 2016 ist es, an jedem dieser Abende

einen renommierten Koch einzuladen, der die Auszubildenden

sponsert, indem er sie großzügig von seinem Fachwissen

profitieren lässt. Bekannte Namen wie Peter Körner, Henri Brimer,

Gérard Mathes, Antonio Pretti, Ernesto Prosperi, Ben Weber und

Sommelier Gildas Royer wurden so bereits in den Küchen des LTB

willkommen geheißen.

Jedes dieser Erlebnisse war für die Auszubildenden ein

unvergessliches Ereignis und hat sich sehr positiv auf ihr

Selbstwertgefühl und die Leidenschaft für diese wunderbare Arbeit

ausgewirkt.

14 | KACHEN | 1 / 2018


2018 / 1 | KACHEN | 15


16 | KACHEN | 1 / 2018


REZEPTE n

Lammkeule mit Frühlingsgemüse

6 Personen 1 Stunde + 45 Minuten Garzeit

• 1 Lammkeule • 1 Karotte • 1 Lauchgrün • 2 Zwiebeln

• 10 Knoblauchzehen • 5 Salbeiblätter • 10 Pfefferkörner

• 100 ml Rotwein • 100 ml brauner Fond • grobes Salz

Für die Füllung:

• 1 EL Paniermehl • 1 EL gehackter Thymian

• 1 EL gehackte Petersilie • 1 TL Fleur de Sel

• 2 Knoblauchzehen, gehackt

• 1 TL Tomatenmark-Konzentrat

Als Beilage:

• 300 g Rüben • 1 Schalotte • etwas Butter

• 300 g Zuckerschoten • Salz und Pfeffer

1 Die Lammkeule entbeinen, dann das Fleisch außen mit dem

groben Salz einreiben.

2 Alle Zutaten für die Füllung miteinander vermischen, dann die

Lammkeule damit füllen und mit Küchengarn zusammenbinden.

3 Karotte, Lauch und Zwiebeln schälen und grob hacken. Die

Knoblauchzehen schälen, dann die Hälfte davon in das Fleisch

der Lammkeule stechen.

4 Den Backofen auf 150 °C vorheizen.

5 Das Lamm bei starker Hitze von allen Seiten anbraten. Gemüse

und Salbei in eine große, ofenfeste Form oder auf ein Backblech

geben und die Lammkeule daraufgeben.

6 Für 45 Minuten in den Backofen geben (Kerntemperatur 55 °C).

Danach das Fleisch herausnehmen und im Ofen bei 62-75 °C für

10-15 Minuten warm halten.

7 In der Zwischenzeit die ofenfeste Form mit dem Gemüse

mit Rotwein ablöschen und zur Hälfte einkochen lassen. Fond

dazugeben, für einige Minuten weiterköcheln lassen, dann die

Sauce durch ein Sieb geben, um die Gemüsestücke zu entfernen.

8 Für die Beilage die Rüben waschen und schälen, dann in Würfel

oder Scheiben schneiden.

9 Eine Schalotte fein hacken, in Butter anschwitzen und die

Rüben dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, etwas

Wasser hinzufügen und bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten

köcheln lassen.

10 Die Zuckerschoten für 6-8 Minuten in kochendes Salzwasser

geben und vor dem Servieren in etwas Butter schwenken.

11 Die Lammkeule in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse

und der Sauce servieren.

2018 / 1 | KACHEN | 17


Gefüllte Kalbsbrust

6 Personen

1 Stunde + 1,5 Stunden Garzeit

• 2 Brötchen • 200 ml Milch

• 300 g gemischtes Hackfleisch (Kalb & Schwein)

• 50 g gehackte Petersilie • 1,5 kg Kalbsbrust

• 200 g Stangensellerie • 200 g Karotten

• 6 mittelgroße Schalotten • 12 Knoblauchzehen • 30 ml Öl

• 1 Kräutersträußchen (Lorbeer, Rosmarin und Thymian)

• 2 EL Tomatenkonzentrat • 200 ml Weißwein

• 700 ml brauner Kalbsfond • Salz und Pfeffer

1 Für die Füllung die Brötchen ohne Kruste in Würfel schneiden

und einige Minuten in der Milch einweichen. Gut ausdrücken und

in einer Schüssel mit dem Hackfleisch, der Petersilie, Salz und

Pfeffer gut vermengen.

2 Die Kalbsbrust der Länge nach bis auf 3-4 cm vom Rand zu

einer Tasche aufschneiden. Mit der Füllung garnieren und mit

einem Küchengarn verschließen.

3 Sellerie und Karotten in mittelgroße Stücke schneiden.

Schalotten schälen und halbieren. Knoblauchzehen schälen.

18 | KACHEN | 1 / 2018


REZEPTE n

4 Den Ofen auf 160 °C vorheizen.

5 Etwas Öl in einem großen, ofenfesten Schmortopf erhitzen

und die Kalbsbrust kurz beidseitig anbraten. Herausnehmen und

das Gemüse sowie die Kräuter in die Pfanne geben und kurz

andünsten. Tomatenkonzentrat dazugeben, gut vermischen;

dann mit Weißwein ablöschen und zur Hälfte einkochen. Die

Kalbsbrust dazugeben und mit dem Fond aufgießen. Salzen

und pfeffern. Zugedeckt für etwa 1,5 Stunden im Ofen schmoren

lassen. Dabei das Fleisch regelmäßig mit Schmorsaft übergießen.

6 Die Kalbsbrust herausnehmen und mit dem Gemüse auf eine

Platte geben und 10-15 Minuten warm stellen.

7 In der Zwischenzeit die Garflüssigkeit durch ein Sieb geben und

auf dem Herd zu einer dickflüssigen Sauce einkochen. Falls nötig

mit etwas Stärke binden.

8 Die Kalbsbrust in Scheiben schneiden und mit Sauce servieren.

Dazu passen in Butter karamellisierte Brüsseler Endivien und

Herzoginkartoffeln.

2018 / 1 | KACHEN | 19


Schweinebraten mit Kräutern

6 Personen 1 Stunde + 65 Minuten Garzeit

• 1,5 kg Nackenstück vom Schwein ohne Knochen

• 1 EL gehackte Petersilie • 1 EL gehackter Thymian

• 1 EL gehackter Salbei • 1 EL Sojasauce

• 2 Knoblauchzehen, gehackt • 2 EL Senf • 30 ml Öl

• 100 g Zwiebeln • 100 g Karotten • 50 g Sellerie

• 100 ml Weißwein • 200 ml brauner Fond • Salz und Pfeffer

Als Beilage:

• 300 g Rote Bete • 300 g junge Karotten

• 1 Schalotte • etwas Butter • Salz und Pfeffer

1 Das Fleisch der Länge nach einschneiden und aufklappen, so

dass ein 2 cm dickes Fleischstück entsteht.

2 Alle Kräuter, die Sojasauce, den Knoblauch und den Senf

vermischen. Diese Mischung auf das Fleischstück streichen,

aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.

3 Den Ofen auf 160 °C vorheizen.

4 Das Öl in einer Bratpfanne erhitzen und das Fleisch von allen

Seiten Farbe annehmen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann

für etwa 25 Minuten in einer großen, ofenfesten Form in den Ofen

geben.

5 Die Zwiebeln, Karotten und den Sellerie grob hacken. Nach 25

Minuten das Gemüse zum Fleisch in die Form geben, Weißwein

hinzufügen und für weitere 40 Minuten im Ofen garen. Dabei

gelegentlich mit dem eigenen Saft benetzen.

6 Das Fleisch herausnehmen, mit Alufolie bedecken und für 10-15

Minuten beiseitestellen.

7 Die Form mit dem Gemüse auf den Herd stellen und die

Flüssigkeit zur Hälfte reduzieren lassen. Daraufhin den braunen

Fond hinzufügen und für einige Minuten weiterköcheln lassen,

dann die Sauce durch ein Sieb gießen, um die Gemüsestücke

herauszufiltern.

8 Als Beilage die Karotten waschen, schälen und in Würfel

oder Scheiben schneiden. Die Rote Bete waschen, schälen und

halbieren. Eine Schalotte fein hacken, die Hälfte davon in Butter

anschwitzen und die Karotten dazugeben. Mit Salz und Pfeffer

abschmecken, etwas Wasser hinzufügen und bei schwacher Hitze

etwa 10 Minuten köcheln lassen. Danach die Rote Bete genauso

mit der zweiten Hälfte der Schalotte zubereiten.

9 Den Braten in dünne Scheiben schneiden und mit dem Gemüse

und der Sauce servieren.

20 | KACHEN | 1 / 2018


RICHTIG BRATEN

Tipps und Tricks

Geeignete Fleischstücke:

Kalbfleisch: Karree, Nuss, Lende

Rindfleisch: Ribeye, Rumsteak, Roastbeef

Schweinefleisch: Schulter, Keule, Nacken

Lamm: Karree, Keule, Schulter

Wildfleisch: Keule, Schulter

Geflügel: Perlhuhn, Ente, Huhn, Wachtel

Fleisch richtig braten:

Korrekt gebratenes Fleisch wird in einer fetthaltigen Substanz

bei hoher Temperatur (200-250 °C) ohne Deckel angebraten, der

Garprozess anschließend im Backofen bei 110-200 °C fortgesetzt.

Nach dem eigentlichen Garprozess ist es notwendig, das Fleisch aus

der Form zu nehmen und warm zu halten, für 10-15 Minuten bei

55 °C (blutig), 62 °C (rosa) oder 75°C (durch).

Sinn der Ruhezeit:

- Die Muskelfasern, die sich während des Garvorgangs zusammengezogen

haben, werden entspannt und dadurch wird das

Fleisch zarter.

- Die Säfte, die in der Mitte konzentriert sind, haben nun Zeit sich

in der trockenen Außenschicht zu verteilen, die durch die Hitze

des Ofens ausgetrocknet wurde. So verlaufen sie auch nicht beim

Anschneiden.

- Die Wärme kann gleichmäßig bis ins Fleischinnere dringen und

ermöglicht so eine gleichmäßige Garung und Hitzeverteilung.

MS_KACHEN_180X110_06-02-2018.indd 1 06/02/2018 14:00

2018 / 1 | KACHEN | 21


22 | KACHEN | 1 / 2018


The secret

INGREDIENT

is always

LOVE

Kiss the Chef

People who love to eat are

always the best people.

COOKING

is true love

Julia Child

Aphrodisierende Speisen

sinnliche Appetitanreger

Liebe geht bekanntlich durch den Magen – und wer hat nicht schon mal versucht, mit einem besonderen Essen mehr als nur den

Appetit seines Partners anzuregen? Schon seit der Antike sollen bestimmte Lebensmittel und Gewürze wahre Verführungswunder

vollbringen. Nach Pommes und einem fettigen Burger bleibt die große Lust nach dem Essen sicher aus. KACHEN hat für Sie einige

kulinarische Tipps und Tricks und Rezepte zusammengestellt, wie Sie Ihre/n Partner/in weichkochen. Ob und wie sie wirken, sollten

Sie selbst herausfinden. Viel Spaß beim Verführen!

TEXT & REZEPTE BARBARA FISCHER-FÜRWENTSCHES

Natürliche Lustmittel

Zahlreiche Lebensmittel und Gewürze stehen in dem Ruf, Lust,

Potenz und Fruchtbarkeit zu stärken. Nicht alles ist wissenschaftlich

bewiesen, aber vieles seit Jahrtausenden erprobt. Einige regen

die Blutzirkulation an, andere stimulieren die Produktion von

Sexualhormonen oder enthalten solche Hormone. Allein der Glaube

versetzt bekanntlich Berge.

So gilt der Spargel als Phallussymbol, während der Pfirsich die

weibliche Brust symbolisiert. Wer seiner Geliebten früher einen

Korb Feigen mitbrachte, verriet damit seine wahren Absichten.

Warum also nicht auch heute der Geliebten einfach gegrillte Feigen

mit Ziegenfrischkäse servieren!

Der Duft der Vanille soll die Bitterkeit aus dem Herzen vertreiben

und dazu verlocken, das süße Leben zu kosten. Madame Pompadour

wird nachgesagt, sich an intimen Stellen mit Vanille parfümiert

zu haben. Auch Schokolade gehört zu den süßen Lustmachern

– sie enthält den hirneigenen Botenstoff Phenylethylamin, der

uns in einen verliebtheitsähnlichen Glückszustand versetzt. Dem

Granatapfel – die Frucht der Sünde – wird schon seit der Antike

ein Liebeszauber nachgesagt. Allein schon durch seine pralle, saftige

Erscheinung galt er als Symbol der Fruchtbarkeit.

Vor allem Meeresfrüchte, wie z. B. Austern und Jakobsmuscheln, stehen

auf der Liste der Lustförderer ganz weit oben. Der hohe Zinkanteil

der Muscheln stärkt die männliche Potenz und die Fruchtbarkeit,

weshalb vor allem Paare mit Kinderwunsch auf ein Austernmahl als

Aphrodisiakum schwören. Ganz nebenbei liefert die Muschel auch

noch viele Proteine. Schon Casanova schätzte den Genuss von Austern

als geniales Liebesmittel. Wer keine Austern mag, hilft den Gefühlen

mit anderen Meeresfrüchten auf die Sprünge.

Auch Gewürzen, in früheren Zeiten so kostbar wie Gold, wurden

besondere Kräfte zugesprochen. Chili, Pfeffer und Ingwer galten

als echte „Scharfmacher“ – sie regen die Blutzirkulation an, was

auch den Geschlechtsorganen zugutekommt. Sie führen zu einem

wahren Feuerwerk an den Geschmackspapillen und schärfen

die Sinne. Muskat enthält ein ätherisches Öl, das wie ein leichtes

Aufputschmittel wirkt und so die sexuelle Aktivität steigern soll.

Die Mischung macht’s

Mit viel Hingabe und vielleicht einem kleinen Hintergedanken

zubereitete Speisen und Getränke können durchaus Lust und Liebe

fördern. Doch Vorsicht: Wer es mit den Aphrodisiaka übertreibt,

der erlebt keine Ekstase, sondern eine bittere Enttäuschung. Zu

viel Alkohol macht müde, schweres Essen träge und nicht jedes

aphrodisierende Rezept macht aus einer Flaute eine flammende

Nacht! Das beste Aphrodisiakum ist immer noch ein nettes

Kompliment und eine Kombination aus guter Stimmung,

romantischem Ambiente und einer vertrauensvollen Atmosphäre.

Auch das gemeinsame Zubereiten und Probieren der Speisen kann

durchaus schon ein lustvolles Vorspiel sein.

2018 / 1 | KACHEN | 23


Das KACHEN-Lustmenü

Wir haben für Sie einige lustvolle Rezepte zusammengestellt, die ohne große Schwierigkeit

zuzubereiten sind. Fast alle sind gut vorzubereiten, schließlich wollen Sie ja bei dieser besonderen

Gelegenheit nicht gestresst in der Küche stehen.

APERITIF

Frivole Pflaumen

im Speckmantel

2 Personen 20 Minuten

• 6 Trockenpflaumen ohne Stein

• ½ Tasse Sherry oder trockener

Weißwein

• 6 Walnusshälften

• 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss

• 6 dünne Scheiben Frühstücksspeck

• Cocktailspießchen

Die Pflaumen einige Stunden im

Sherry oder Wein einweichen und

dann mit Haushaltspapier trocken

tupfen. Die Walnüsse mit Muskatnuss

würzen und in die Pflaumen stecken.

Mit Speckscheiben umwickeln und

aufspießen. 8-10 Minuten bei 200 °C

backen. Die Pflaumen lassen sich gut

vorbereiten und müssen nur noch à

la minute kurz in den Backofen.

Prickelnder Champagner

mit Erdbeeren und Basilikum

Ein Glas Champagner oder ein guter Winzersekt

löst die Stimmung und die Zunge. Wenn Sie diesen

Klassiker noch mit kleinen aphrodisierenden

Zutaten aufpeppen, ist dies ein perfekter Start in

einen lustvollen Abend. Geben Sie einfach einige

schöne reife Erdbeeren und zwei Blatt Basilikum ins

Glas und füllen das Ganze mit dem Champagner

oder Sekt auf. Die Farbe der Liebe, der prickelnde

Sekt und die anregenden ätherischen Öle des

Basilikums bringen Sie garantiert in Stimmung.

• Erdbeeren • Basilikumblätter

• Champagner oder ein guter Winzersekt

• gut gekühlt servieren

Das ABC

der aphrodisierenden

Lebensmittel

Diesen Speisen wird eine anregende oder

fruchtbarkeitsfördernde Wirkung nachgesagt.

Reichlich Potential zum Ausprobieren.

Artischocken – fördern die Ausschüttung des

weiblichen Hormons Östrogen, sorgen für eine

gute Verdauung und regen den Appetit an.

Austern – regen durch das enthaltene Zink

die Spermienproduktion an und stimulieren

die Ausschüttung von Östrogen und

Testosteron.

Bananen – sind reich an Serotonin, was die

Laune hebt.

Champagner – hat einen Hauch von

Exklusivität und löst die Stimmung. Die

prickelnde Kohlensäure sensibiliert die

Geschmacksnerven und macht Lust auf mehr.

Chili – der Wirkstoff Capsaicin fördert die

Durchblutung und stimuliert die Bildung von

Endorphinen.

Eier – gelten als Symbol der Fruchtbarkeit.

Erdbeeren – haben einen hohen Vitamin-C-

Gehalt und betören durch ihre Süße und rote

Farbe.

Feigen – enthalten viel Zucker, Eisen,

Phosphor und Calcium und damit genug

Energie für eine lange Liebesnacht.

Goji-Beeren – sind wahre Vitaminbomben

und werden in der chinesischen Medizin als

Mittel gegen Impotenz und Unfruchtbarkeit

bei Männern verwendet.

Granatapfel – die aufgeschnittene Frucht

erinnert an das weibliche Geschlechtsorgan

– die Vielzahl an Kernen ist Symbol der

Fruchtbarkeit.

Hummer – wirkt durch den Hauch an

Exklusivität gepaart mit einem hohen Anteil

an Eiweißen und Mineralstoffen.

Ingwer – die ätherischen Öle sensibilisieren

die Geschmacks- und Geruchsnerven.

Kaffee – bringt den Kreislauf in Schwung.

24 | KACHEN | 1 / 2018


Die Vorspeise ist das Vorspiel – sie soll Lust auf mehr machen und

den Magen nicht zu sehr füllen. Ein heißes Süppchen, Feigen oder

Meeresfrüchte – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

VORSPEISE

Gegrillte Feigen

2 Personen 20 Minuten

• 4 reife feste Feigen • 8 Scheiben Parmaschinken

• 75 g Blauschimmelkäse (z. B. italienischer Gorgonzola),

in kleine Stückchen geschnitten

• 100 g frischer Rucolasalat • Balsamico-Essig • Olivenöl

• Salz und Pfeffer

1 Den Ofen auf 180 °C vorheizen. 2 Mit einem scharfen Messer die

Feigen kreuzweise einschneiden, dann leicht auf die Unterseite

der Früchte drücken, damit sie sich öffnen. 3 Die Käsestückchen

auf die Feigen verteilen, dann aus je zwei Scheiben Schinken

„Nester“ formen und die Feigen daraufsetzen. 4 Die so vorbereiteten

Feigen auf einem mit Backpapier bedeckten Backblech

8-10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und der Schinken

knusprig ist. 5 Zum Servieren die Rucolablätter auf einem

Holzbrettchen auslegen und die gegrillten Feigen vorsichtig

daraufsetzen. Mit ewas Balsamico und Olivenöl beträufeln und

mit Salz und Pfeffer würzen.

2018 / 1 | KACHEN | 25


Shrimps-Cocktail

2 Personen 20 Minuten

• 100 g Shrimps • 1 reife Avocado • 2 EL Crème fraîche • 1 Zitrone

• junge Sprossen • Pfeffer, Salz • 1 Prise Cayennepfeffer

1 Die Avocado häuten und in kleine Würfel schneiden. Mit den Shrimps mischen und

sofort mit etwas Zitrone beträufeln, damit die Avocado sich nicht verfärbt. 2 Crème

fraîche mit Salz, Pfeffer und einer Prise Cayenne abschmecken. 3 Einen Klecks Crème

fraîche in ein schönes, dekoratives Glas geben, Shrimps und Avocado darauf anrichten

und mit frischen Sprossen servieren. Fertig ist die aphrodisierende Vorspeise.

Heißes Karotten-Ingwer-

Schaumsüppchen

Eine perfekte Kombination aus Süße

und Schärfe mit der anregenden

Wirkung des Ingwers. Kann perfekt am

Vortrag zubereitet werden.

2-3 Personen 40 Minuten

• 250 g Möhren • 20 g Ingwer

• ½ Zwiebel • 400 ml Gemüsebrühe

• etwas Öl • 100 ml Schlagsahne

1 Möhren schälen und in Scheiben

bzw. kleine Stücke schneiden. Zwiebel

würfeln. Ingwer schälen und fein

hacken. 2 In einem großen Topf ein

wenig Öl erhitzen und die Zwiebeln

glasieren. Die Möhren dazugeben, mit

der Gemüsebrühe auffüllen, salzen und

pfeffern und 10 Minuten köcheln lassen.

Den Ingwer dazugeben und weitere

10 Minuten kochen lassen, bis alles

gar ist. Wer mag, kann einen Schuss

frischen Orangensaft dazugeben.

3 Mit dem Zauberstab fein pürieren

und durch ein Sieb geben (für

eine rustikale Note nicht ganz fein

pürieren und das Filtern weglassen).

4 Die Sahne halb steif schlagen und

unterheben. Heiß servieren.

Kardamom – im Orient werden die Samen als

Paradies-Samen bezeichnet.

Kaviar – auch hier wirkt neben dem hohen

Zinkgehalt der Exklusivitätsfaktor.

Muscheln – haben oft eine sinnliche Form

und erinnern mit dem Muskel, der die Schalen

zusammenhält, an die Vulva einer Frau.

Muskat – enthält ein natürliches Halluzinogen,

das in geringen Mengen genossen anregend

wirkt.

Rettich – so scharf wie ein

Rettich wird „Mann“ aufgrund der

durchblutungsfördernden Wirkung.

Rosmarin – Geschmack und Duft sorgen

für eine sinnliche Stimmung. Im alten

Griechenland war er der Göttin der Liebe,

Schönheit und Begierde, Aphrodite, geweiht.

Safran – wird traditionell im Mittleren und

Nahen Osten als luststeigernde Speise für

Frauen eingesetzt.

Schokolade – macht glücklich und ist der

Innbegriff von Sünde und Genuss.

Sellerie – wird im Volksmund auch Geilwurz

genannt. Er enthält einen Duftstoff, der

auch im Schweiß insbesondere junger,

pubertierender Männer vorkommt und

angeblich direkt auf das weibliche Gehirn

wirkt.

Spargel – ist nicht nur ein Phallussymbol,

sondern hat auch einen hohen Vitamin-E-

Gehalt, was zu einer Steigerung der Libido

führt.

Trüffel – enthalten einen hohen Anteil an

hormonellen Lockstoffen (Pheromone),

weshalb Schweine und Hunde so gerne

danach suchen.

Vanille - der Duftstoff der Vanille hat eine

ähnliche chemische Zusammensetzung wie

die Sexuallockstoffe der Menschen, weshalb

Vanille in vielen Parfüms und Cremes

Verwendung findet.

Zimt – viele Jahrhunderte lang eines

der kostbarsten Gewürze, regt Zimt die

körpereigene Pheromonproduktion bei

Männern und Frauen an. Nicht umsonst wurde

im Harem der Sultane ständig Tee mit Zimt

aufgebrüht.

26 | KACHEN | 1 / 2018


REZEPTE n

HAUPTSPEISE

Der Hauptgang soll halten, was die Vorspeise versprochen hat.

Jetzt soll es Ihnen so richtig heiß werden. Chili in Kombination mit

Meeresfrüchten – zwei aphrodisierende Lebensmittel in perfekter

Kombination.

Liebeslachs auf anregendem Spinat

Zink- und proteinreicher Fisch in Kombination mit potentem

Gemüse und scharfen Gewürzen stimuliert alle Sinne. Spinat

wirkt durch seinen hohen Magnesiumgehalt erweiternd auf die

Blutgefäße und damit lustfördernd. Gibt man nun noch eine

Prise Muskat hinzu, steht der romantischen Nacht nichts mehr

im Wege – außer vielleicht das Dessert.

2 Personen 30 Minuten

• 2 Lachsfilets ohne Haut • Pfeffer • Olivenöl

• Saft und Abrieb ½ Limone • 100 g Babyspinat

• 1 kleine Schalotte • ½ Zehe Knoblauch

• 1 Schuss trockener Weißwein • 2 EL Sahne

• getrocknete Chiliflocken

1 Den Spinat waschen und trocken schleudern. 2 Knoblauch

und Schalotte klein schneiden. Schalotte in etwas Olivenöl

glasig andünsten, dann Knoblauch und Spinat dazugeben.

Temperatur reduzieren, sobald der Spinat zusammengefallen

ist, dann den Weißwein und die Sahne dazugeben, mit Salz

und Pfeffer und nach Wunsch mit etwas Muskatnuss würzen.

3 Lachsfilets würzen und in sehr heißem Öl ca. 5 Minuten

anbraten. Vorsichtig mit einem Spatel drehen und die anderen

3 Seiten kurz braten. 4 Spinat auf zwei Tellern verteilen, die

Lachsfilets darauf anrichten, mit etwas Limonensaft beträufeln

und mit Limonenabrieb und Chiliflocken bestreuen.

2018 / 1 | KACHEN | 27


DESSERT

Der krönende Abschluss

Der Abschluss des Menüs sollte sanft und zugleich anregend sein.

Was passt da besser als Schokolade mit einem Hauch von Chili?

Mousse au Chocolat mit Chili

Dieses Dessert besticht mit seiner leichten Schärfe.

2-3 Portionen 20 Minuten + 3 Stunden Kühlzeit

• 100 g dunkle Schokolade (70 % oder Edelbitter-Kuvertüre)

• ½ Schuss Rum • ½ Tasse Espresso • 3 Eigelb

• ½ getrocknete Chilischote • 20 g Zucker • 75 ml Schlagsahne

1 Die Kuvertüre grob hacken und in einem kleinen Topf bei mittlerer

Hitze zerlassen, dabei immer umrühren, damit nichts anbrennt.

2 Das Eigelb mit dem Zucker mit einem Mixer cremig

schlagen (5 Minuten). 3 Die Schlagsahne steif schlagen und die

Chili in ganz feine Stücke schneiden (wer es etwas weniger scharf

mag, entfernt die Kerne der Chili). 4 Chili, Rum und Kaffee unter

die geschmolzene Kuvertüre rühren, dann die Eigelbmischung

unterrühren und zum Schluss die Schlagsahne vorsichtig unterheben.

5 Die fertige Mousse in schöne Gläser füllen und für mindestens

3 Stunden im Kühlschrank kühlen.

28 | KACHEN | 1 / 2018


SONNTAG, 11. MÄRZ

Der «Bretzelsonndeg»

Dieses Jahr wird die Bretzel vom Mann verschenkt !

2018 / 1 | KACHEN | 29


FOOD SUMMIT 2018

1 Minister, 600 Besucher und 12 Gewinner

Am 6. Februar fand bereits zum zweiten Mal in Folge der luxemburgische Food Summit statt, der auch diesmal,

neben vielen anderen aktuellen Themen, den Schwerpunkt auf „Lokal genießen“ legte. Nach dem Erfolg vom

letzten Jahr zeigten sich die Veranstalter von FARVEST zufrieden mit dem Ergebnis: Engagierte Teilnehmer, zufriedene

Besucher und glückliche Gewinner, was will man mehr?!

Mehr Informationen auf www.foodsummit.lu

FOTOS DOMINIQUE GAUL

30 | KACHEN | 1 / 2018


REPORTAGE n

Monsieur Fernand Etgen, Minister für Landwirtschaft,

Weinbau und Verbraucherschutz.

Die Preisträger des diesjährigen Food Summits:

FOOD EXCELLENCE AWARD:.............................................................. Dudel Magie

COLLECTIVE EXCELLENCE AWARD: ................................................. Frësch a Gutt

RETAIL EXCELLENCE AWARD: ............................................................... Grosbusch

SUPPLY CHAIN AWARD: .......................................................................... Grosbusch

ENVIRONMENT AWARD: ................................................. Les Paniers de Sandrine

BEST FOOD EXPERIENCE: ............. L’Atelier du Windsor von Jan Schneidewind

FOODTECH AWARD: .................................................. Elior für die App Time Chef

GRAND TASTE AWARD:

In der Kategorie Getränke: ........................................... Domaines de Vinsmoselle

In der Kategorie Konsumgüter: ...................................... Les Paniers de Sandrine

In der Kategorie Fertigerzeugnisse: ............................................ Kaempff-Kohler

Coup de Cœur der Grand-Taste-Jury: ..................................... Laurent & Rita Kox

VISITORS' CHOICE AWARD: ............................................................... Cocktail & Co

ST_KACHEN_180X110_06-02-2018.indd 2 06/02/2018 14:13

2018 / 1 | KACHEN | 31


E

inmal wie Audrey Hepburn als Holly Golightly im Klassiker

„Frühstück bei Tiffany’s“ die Fifth Avenue hinunterspazieren und

zum Kaffee bei Tiffanys einzukehren, das ist noch immer der Traum

vieler junger Mädchen, seit der Film 1961 die Welt im Sturm eroberte.

Als die KACHEN-Redaktion das Thema „Frühstücksrezepte“ in

Angriff nahm, ergab sich die Parallele zum legendären Film fast von

allein. Schmuckdesignerin Fabienne Belnou, mit der die Redaktion

bereits im vergangenen Jahr zusammen mit Chef Damien Klein ein

wunderbares „Food meets jewelry“-Shooting hatte, ließ sich nicht

lange bitten. Begeistert schlüpfte sie selbst in die Rolle von Stilikone

Audrey Hepburn, und das Team hatte viel Spaß beim Umsetzen

dieser Rezeptstrecke in Fabiennes Boutique, auch wenn Luxemburg

als Location vielleicht nicht ganz so exklusiv war wie New York.

Da es in KACHEN nicht nur Kaffee und Croissant „to go“ zum Frühstück

gibt, hat sich KACHEN-Mitarbeiterin und Bloggerin Elisabeth

Beckers (www.breakfastdelights.org) eine Reihe einfacher und doch

abwechslungsreicher Frühstücks- und Brunchrezepte ausgedacht. Viel

Spaß beim Zubereiten!

32 | KACHEN | 1 / 2018


REZEPTE n

JOAILLERIE FABIENNE BELNOU

5 Rue du Marché-aux-Herbes

L-1728 Luxembourg - +352 22 18 40 1

www.fabiennebelnou.com

2018 / 1 | KACHEN | 33


Avocado-Toast

4 Personen 10 Minuten

• 2 reife Hass-Avocados • ½ Zitrone

• 4 Scheiben Bauernbrot mit Sauerteig • 4 TL Olivenöl

• frisch gemahlener schwarzer Pfeffer • Fleur de Sel

1 Die Avocados von Schale und Kern befreien, in feine

Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

2 Die Brotscheiben toasten, damit sie schön knusprig werden.

3 Die Avocadoscheiben auf die Brotscheiben legen und je 1 TL

Olivenöl darüberträufeln. Mit reichlich Pfeffer, Fleur de Sel und

etwas fein abgeriebener Zitronenschale servieren.

REZEPTE ELISABETH BECKERS FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

34 | KACHEN | 1 / 2018


Bagel mit Lachs, Kräuter-Frischkäse und Radieschen

6-8 Bagels

50 Minuten + 90 Minuten Ruhezeit

• 250 g Dinkelmehl Type 630 • 175 ml Milch • 21 g frische Hefe

• 1 ½ EL Rohrzucker • 1 TL Haushalts-Natron • 1 kleines Ei

• weiße und schwarze Sesamkörner • 10 g frischer Dill • 1 EL Senf

• 250 g Frischkäse mit Sahne 40 % • 1 kleines Bund Radieschen

• ½ Gurke • 250 g geräucherter Lachs • ½ Zitrone

• Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde formen.

2 Die Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe und ½ EL Rohrzucker

darin auflösen und in die Mulde gießen. Zudecken und für 15

Minuten gehen lassen. 3 Die Mischung nun verrühren und 1 TL

Salz hinzufügen. Mit den Händen oder in der Küchenmaschine

für gute 5 Minuten durchkneten. Die Schüssel zudecken und

den Teig an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen. 4 Den

Teig nochmals durchkneten, in 6-8 Portionen teilen, zu Kugeln

formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben,

REZEPTE n

mit leicht bemehlten Händen plattdrücken und dann mit dem

Finger ein Loch in die Mitte bohren, damit die typische Bagel-

Form entsteht. Zudecken und für weitere 15 Minuten gehen lassen.

5 Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Einen breiten Topf mit

2 l Wasser füllen und gemeinsam mit 1 EL Rohrzucker und dem

Natron aufkochen. Je 3-4 Bagels für je 30 Sekunden ins köchelnde

Wasser geben, bis sie sich aufblähen. 6 Mit einem Schaumlöffel

herausnehmen, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier

belegtes Blech legen. Das Ei verquirlen, die Bagels damit bepinseln

und nach Belieben mit Sesamkörnern bestreuen. 7 Für 20 Minuten

auf der mittleren Schiene im Ofen goldbraun backen. Auf einem

Kuchengitter komplett abkühlen lassen. 8 Dill waschen und trocken

tupfen. Stängel entfernen, fein schneiden und mit Senf, Salz und

reichlich Pfeffer unter den Frischkäse mischen. Radieschen und

Gurke in Scheiben schneiden. 9 Die Bagels toasten, dann den

Kräuter-Frischkäse auf die Bagels streichen, Lachs darauf verteilen

und mit Radieschen- und Gurkenscheiben sowie etwas frischem

Zitronenabrieb und frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.

Armband „Croisière“ (6.560 €), Ring „Charlotte“ (8.995 €), Ring „Diamond“ (29.895 €)

2018 / 1 | KACHEN | 35


Waffeln mit Speck und Spiegelei

8 Waffeln 40 Minuten

• 25 g weiche Butter • 3+8 Eier • 250 g Dinkelmehl Type 630

• 1 TL Backpulver • 250 ml Vollmilch • 100 ml Mineralwasser

• 8-16 dünne Scheiben Frühstücksspeck • 8 TL Ahornsirup

• Meersalz und Fleur de Sel

1 Butter und 1 TL Salz cremig rühren. 3 Eier trennen. Die

Eigelbe zu der cremigen Butter geben und schaumig schlagen.

Mehl und Backpulver mischen und mit der Milch nach und

nach zu der Butter-Eier-Mischung geben. Das Mineralwasser

dazugeben und vermengen. 2 20 Minuten bei Raumtemperatur

quellen lassen. 3 3 Eiweiße steif aufschlagen und unterheben.

Portionsweise im vorgeheizten, beschichteten Waffeleisen für

etwa 3 Minuten pro Portion backen. 4 In der Zwischenzeit den

Speck in einer beschichteten Pfanne ohne Öl knusprig braten.

Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Dann die Pfanne

mit Küchenpapier auswischen und darin 8 Spiegeleier braten.

5 Auf jeden Teller eine Waffel geben, je 1-2 Scheiben Speck und

ein Spiegelei darauf anrichten und mit Fleur de Sel salzen. Für

eine salzig-süße Note etwas Ahornsirup darübergießen. Sofort

servieren.

36 | KACHEN | 1 / 2018


„Pain perdu“ mit karamellisiertem Apfel und Mandeln

4 Personen

25 Minuten

• 4 EL Rohrzucker • 2 Äpfel • Butter

• 1 Messerspitze Vanillepulver • 20 g Mandelblätter • 3 Eier

• Butter • 6 Scheiben Toastbrot • etwas geklärte Butter

• 4 EL Crème épaisse • 4 TL Ahornsirup • Salz

1 3 EL Rohrzucker in eine Pfanne geben und schmelzen lassen. In

der Zwischenzeit die Äpfel schälen, achteln und das Kerngehäuse

entfernen. Sobald der Zucker geschmolzen ist, 1 EL Butter, eine

Prise Salz, etwas Vanillepulver und die Apfelspalten dazugeben

und für 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Die Hitze reduzieren

und alles bis zum Servieren warmhalten.

REZEPTE n

2 In der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne ohne Öl etwas

erhitzen und die Mandelblätter hineingeben. Bei mittlerer Hitze

goldbraun rösten, dabei aufpassen, dass sie nicht verbrennen.

Herausnehmen und abkühlen lassen. 3 Die Eier in einer flachen

Form aufschlagen und mit 1 EL Rohrzucker verquirlen. 4 Die

Toastscheiben von beiden Seiten mit Butter bestreichen, dann

halbieren. Nacheinander in die Eiermischung tauchen und in einer

warmen, beschichteten Pfanne mit etwas geklärter Butter backen.

5 Nach etwa 3 Minuten, wenn die untere Brotseite goldbraun ist,

die Toasts umdrehen und für weitere 3 Minuten braun backen.

6 Das „Pain perdu“ mit den karamellisierten Apfelspalten, einem

Klecks Crème épaisse, Ahornsirup und den Mandelblättern servieren.

Ohrringe „Pink“ (995 €),

Halskette „FB“ (1.230 €)

2018 / 1 | KACHEN | 37


Frühstückssandwich mit Rührei, Schinken, Käse und Avocado

4 Personen 15 Minuten

• 4 Salatblätter • 1 reife Avocado

• 4 große Scheiben Sauerteig-Bauernbrot • 4 Scheiben Käse

• 4 Scheiben Schinken • 6 Eier • 4 EL Vollmilch • Butter

• frisch gemahlener schwarzer Pfeffer • Salz

1 Den Salat waschen und trocken schleudern. Die Avocado

von Schale und Kern befreien und in Scheiben schneiden. Das

Brot leicht toasten, dann halbieren. 2 4 der insgesamt 8 halben

Brotscheiben buttern und mit Salatblättern und je einer Scheibe

Schinken und Käse belegen. 3 Eier und Milch mit Pfeffer und

Salz in einer Schüssel verquirlen. 4 Butter in einer beschichteten

Pfanne schmelzen lassen, dann die verquirlten Eier dazugeben

und stocken lassen. Mit einem Pfannenwender umrühren, dabei

die Mischung nicht zu trocken werden lassen. Das Rührei sollte

feucht und cremig sein! 5 Das Rührei und die Avocadoscheiben

auf die vorbereiteten Brotscheiben geben. Mit je einer halben

Brotscheibe bedecken und sofort servieren.

38 | KACHEN | 1 / 2018


REZEPTE n

Schoko-Smoothie-Bowl mit Rote Bete

800 ml (3-4 Personen)

10 Minuten

• 1 kleine Rote Bete • 80 g junge Spinatblätter • 4 Medjool-Datteln • 1 kleine, reife Banane

• 150 g gefrorene Himbeeren • 1 kleine Zitronenscheibe mit Schale • 4 EL Kakaopulver

• 250 ml Mandelmilch • 150 ml Wasser

1 Die Rote Bete schälen und grob würfeln. Den Spinat waschen, die Datteln entkernen und

die Banane schälen. 2 Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und ganz fein mixen.

Je nach gewünschter Konsistenz noch mehr Wasser oder Mandelmilch hinzufügen. 3 In

schöne Schüsseln füllen und eventuell mit frischem oder getrocknetem Obst, Blütenpollen,

Kakaonibs oder Nüssen dekorieren. Sofort servieren oder im Kühlschrank aufbewahren und

am nächsten Morgen zum Frühstück genießen.

Das auf den Fotos zum Kapitel

„Breakfast at Fabienne’s“

abgebildete Geschirr wurde

vom Pall Center zur Verfügung

gestellt und ist im Designbereich

im Erdgeschoss des Pall Center in

Oberpallen

erhältlich.

Armband „Jeu d’Échec“ (4.155 €), Ring „Jeu d’Échec“ (1.270 €), Ohrringe „Jeu d’Échec“ (6.660 €)

2018 / 1 | KACHEN | 39


Miele und Carlo Sauber

Eine gemeinsame Vorliebe für die Geselligkeit

40 | KACHEN | 1 / 2018


Seit fast 120 Jahren bekennt sich Miele zu seinen

Grundwerten Qualität, Nachhaltigkeit und Respekt

vor Natur und Familie. In diesem Sinn haben wir uns

in diesem Jahr dazu entschlossen, die Geselligkeit

beim Essen mit Familie und Freunden in den Vordergrund

zu rücken.

Die modernen Miele-Geräte verbinden Leistung mit Komfort. In

der Tat sind sie so konzipiert, dass mit ihnen wahre kulinarische

Meisterwerke möglich werden: Präzise und abwechslungsreiche

Automatikprogramme, Dampfzugabefunktionen, intuitive Touch-

Screen-Bedienfelder erlauben eine einfache Bedienung und

machen Kochen zu einem Kinderspiel.

Auch dieses Jahr wird Küchenchef Carlo Sauber mit Miele zusammenarbeiten

und Ihnen erneut ein Jahr lang tolle Rezepte zeigen.

Zum Abendbrot brechen wir

die Kruste unter Freunden

„Die Geschichte des Brotes ist die

einer Tradition, die immer noch dem

heutigen Geschmack entspricht.

‚Unser tägliches Brot’ ist nicht nur der

Grundstein der Ernährung, sondern

auch des Genusses. Das Weizenkorn

oder auch der lebendige Sauerteig

beinhalten beide das Symbol des

Lebens. Darüber hinaus ist Brot auch

ein Zeichen für das Teilen innerhalb

der Familie. Wir treffen es überall an – im Restaurant als Beilage,

im Büro als Mittagssnack oder als Grundzutat bei der Zubereitung

anderer Rezepte.

Diese Magie der drei Grundzutaten Mehl, Salz und Wasser hat

nie aufgehört sich weiterzuentwickeln und sich selbst in Frage

zu stellen. Dies gilt sowohl für den Bäckerberuf als auch für die

Privatwirtschaft. Während der Konsum von Brot in 50 Jahren um

75 % gesunken ist, ist das Angebot vielfältiger geworden. Die

Traditionen der verschiedenen Kulturen haben sich ausgebreitet

und ermöglichen heute eine sensationelle Auswahl, die sich durch

alle Kontinente zieht – vom ungesäuerten Brot über Focaccia bis

hin zum Mantou-Dampfbrot Chinas.

Italienische Focaccia

Für 1 Backblech - 30 Minuten + 40 Minuten Gehzeit

• 250 g Mehl • 12 g Grieß • 5 g Salz

• 160 g Wasser • 10 g frische Hefe • 25 g Olivenöl

1 Das Mehl in die Schüssel einer Küchenmaschine sieben und

den Grieß und das Salz dazugeben. 2 Das Wasser auf 37 °C

erhitzen und die Hefe hineinbröckeln. Gut vermischen, dann 25 g

Olivenöl hinzugeben. 3 Die Hefemischung zum Mehl geben und

bei niedriger Geschwindigkeit vermischen. Sobald die Flüssigkeit

eingearbeitet ist, die Geschwindigkeit erhöhen und 8-10 Minuten

weiterkneten. 4 Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken

und an einem warmen Ort für 20 Minuten oder im speziellen

Ofenprogramm gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt

hat. 5 Je nach Wunsch eventuelle Garnituren hinzufügen, so zum

Beispiel getrocknete Tomaten, Oliven, Speck, Thymian, Rosmarin

oder Sardellen. 6 Den Ofen auf 205 °C (Umluft) erhitzen. 7 Den

Teig portionieren oder auf 3 cm Höhe ausrollen und auf ein

leicht geöltes Backblech geben; dann nochmals gehen lassen,

bis sich das Volumen erneut verdoppelt hat. Den Teig mit der

Messerspitze leicht einritzen, mit Olivenöl bepinseln und für 15

Minuten im Ofen backen.

Immer mehr Menschen backen heute ihr eigenes Brot. Die Technik

hat sich an diese Nachfrage angepasst. Die heutigen Öfen sind

perfekt ausgestattet, um den Teig mit speziellen Funktionen ideal

gehen zu lassen, hohe Backtemperaturen zu erzielen und Dampf

für Brötchen, Croissants oder Baguettes zuzugeben. Zubehör wie

ein Pizzastein und Antihaft-Lochbeschichtungen ermöglichen

jegliche Zubereitungsarten.

Für die Herstellung von hausgemachtem Brot gibt es die

unterschiedlichsten Mehlarten. Bereits die Teigzubereitung ist

ein Vergnügen für sich. Kinder lieben es, den Teig zu kneten und

dabei Kälte, Wärme, Weichheit und Elastizität zu spüren und den

Geruch der frischen Hefe zu entdecken. Ein sinnliches Erlebnis!“

Lust bei Miele

zu kochen?

www.miele.lu/sessions-de-cuisson

Infos und Kontakt : Valérie MAIRESSE

Tel.: 49 711-29 E-Mail: cookingstudio@miele.lu

Carlo SAUBER

2018 / 1 | KACHEN | 41


Mit der Kraft der Natur

in den Frühling

Detox mit Wildkräutern - Frische Energiespender für Frühjahrsmüde

Alle Jahre wieder boomt im Frühling die Detox-Industrie. Sobald die ersten Gänseblümchen blühen ist

Entschlacken und Entgiften wieder ein großes Thema. Aber warum teure Entgiftungskuren, wenn die besten

Zutaten gratis vor der Haustür wachsen? KACHEN hat für Sie einige Muntermacher, die Sie problemlos in

Garten, Wald oder Flur finden, mit den passenden Rezepten zusammengestellt.

42 | KACHEN | 1 / 2018


THEMA n

Der Frühling ist die Zeit des Aufbruches, wir wollen die Altlasten des

Winters, den Winterspeck und den Winterblues, hinter uns lassen

und fit in die neue Jahreszeit starten. Die Vögel inspirieren uns mit

ihrem fröhlichen Zwitschern und überall beginnt es zu sprießen und

zu blühen. Viele Wald- und Wiesenkräuter, die oft massenhaft direkt

vor unserer Nase wachsen, helfen uns, den Körper zu reinigen und in

Schwung zu bringen. Auf den Wiesen und in den Wäldern wachsen

jetzt wahre Detox-Wunder. Ein wundervolles Geschenk der Natur,

dazu frisch, gesund und absolut gratis.

Von wegen Unkraut: die Brennnessel

Wer sie einmal im Garten hat, wird sie nur schwer wieder los: die

Brennnessel. Auch an Weg- und Waldrändern, vorzugsweise an

halbschattigen und feuchten Orten, wächst sie üppig. Für viele ein

Ärgernis, ist sie Lebensmittel und Heilkraut zugleich und erfüllt

alle Superfood-Kriterien: Ihre Entgiftungs-Eigenschaften wirken

nachhaltiger und intensiver als so manch überteuertes Detox-

Programm. Sie reinigt das Blut, regt den Stoffwechsel an, wirkt

harntreibend und befreit so den Körper vom alten Winterballast. Sie

schmeckt im Salat, als Zutat für grüne Smoothies, als Spinatersatz,

als Suppengrün, im Pesto, als Tee oder als Beigabe zu Aufläufen oder

Gemüsepfannen. Kenner pflücken nur die jungen grünen Spitzen.

Nicht nur etwas für Knoblauch-Fans: der Bärlauch

Bärlauch ist eine Wohltat für die Darmflora, beugt Entzündungen

und Gefäßverkalkungen vor und hilft belastende Stoffe über Leber,

Galle und Nieren auszuscheiden. Die Blätter schmecken ähnlich wie

Knoblauch, hinterlassen aber nicht den unangenehmen Geruch.

Insbesondere wenn Sie in der Winterzeit Antibiotika einnehmen

mussten, hilft Bärlauch als Entgiftungskur. Zwischen April und

Mai wächst er auf feuchten Lichtungen in Laubwäldern und – bei

richtiger Standortwahl – auch in ihrem Garten. Bärlauch eignet

sich perfekt für Salate, Suppen oder Kräuterdips. Als Pesto können

Sie ihn das ganze Jahr genießen. Vorsicht allerdings beim Pflücken:

Bärlauch sieht den giftigen Maiglöckchen täuschend ähnlich. Man

sollte sich also schon sehr gut auskennen, wenn man Bärlauch im

Wald suchen will. Ansonsten tut es auch ein Bündel frischer Bärlauch

vom Wochenmarkt.

Gut für Bienen, Hasen und Menschen: der Löwenzahn

Bienen brauchen ihn für den Frühjahrshonig, Hasen lieben ihn und

für uns Menschen ist er ein hochwirksames Wunderkraut. Bereits 100

Gramm Löwenzahnblätter am Tag reichen, um die körpereigenen

Entgiftungsorgane Leber, Galle und Nieren zu aktivieren und den

Stoffwechsel und damit auch die Fettverbrennung nachhaltig

2018 / 1 | KACHEN | 43


anzuregen. Im Volksmund heißt er aufgrund seiner harntreibenden

Wirkung nicht umsonst Pissblume („Bettseicher“). Löwenzahn

ist nicht nur eine großartige Detox-Pflanze, sondern auch ein

toller Kraftspender für die Frühlingszeit. Er schmeckt als Tee, als

schmackhafte Zutat für Wildkräutersalate, Dips oder Pesto oder

als Löwenzahnsalat. Die wichtigsten Stoffe stecken in der Wurzel,

die von September bis März geerntet wird. Ab März können die

jungen Blätter verspeist werden.

Für die gute Laune: das Gänseblümchen

Als appetitanregende Dekoration auf Salaten, als Zutat für

Aufstriche und Dips oder als Tee entfaltet das Gänseblümchen

seine wohltuende Wirkung. Mit seinem nussigen Geschmack ist es

nicht nur lecker, sondern auch gesund: Die Gerbstoffe sind schleimlösend,

entzündungshemmend und blutreinigend. Sie sorgen

für eine schöne Haut und lindern Menstruationsbeschwerden.

Es wird ihnen ebenfalls eine wohltuende Wirkung auf die Psyche

nachgesagt: Sie lassen im wahrsten Sinne des Wortes das Gemüt

erblühen, machen Lust auf Frühling und wecken Frühlingsgefühle.

Essbar sind Blätter, Knospen, Blüten, und Samen.

Für ein starkes Herz: der Weißdorn

Weiße Blütenwolken locken ab Anfang April Hunderte

von Insekten, Bienen und Schmetterlingen an. Wenn die

Hecken blühen, ist Erntezeit für die Blüten und Blätter des

Weißdorns. Der Blütentee hilft bei nervösen Herzbeschwerden,

Beklemmungsgefühlen in der Herzgegend, stärkt das Herz-

Kreislauf-System und tut gut bei Liebeskummer. Bildlich

gesprochen ist die Wirkung des Weißdorns wie ein Liebesbrief an

das Herz! Knipsen Sie die Triebspitzen mit festen Fingernägeln ab

und trocknen sie diese auf einem Tuch. Gut verschlossen in einem

dunklen Glas halten sie bis zum nächsten Frühjahr.

TEXT & REZEPTE BARBARA FISCHER-FÜRWENTSCHES

Löwenzahnsalat

Auf Luxemburgisch wird dieser Salat „Bettseecheschzalot“

genannt. Zwischen Anfang März und Ende April sprießen die

„Pissblummen“ oder Löwenzahn aus dem Boden; die jungen

Blätter kann man für einen leckeren Salat verwenden.

Gartenexperte Claude Kirsch empfiehlt eine einfache Vinaigrette

aus Essig, Öl (am besten neutrales Pflanzenöl, Olivenöl ist zu

kräftig im Geschmack), Pfeffer, Salz und Zwiebeln. Wer will,

kann seiner Vinaigrette auch einen Klecks Luxemburger Senf

und einen Schuss Rahm hinzufügen. Dann noch ein gekochtes

Ei dazu, etwas gebratenen Speck und ein paar Croûtons – fertig

ist eine leckere Vorspeise! Mit Bratkartoffeln serviert, wie es

früher bei den Luxemburger Bauern üblich war, wird daraus ein

Hauptgericht.

Löwenzahn findet man ab Anfang März überall, im Garten und

auf Wiesen und natürlich auch auf dem Wochenmarkt!

4 Personen 10 Minuten

• 500 g Löwenzahn • 150 g Speckwürfel

• 1 Zwiebel • 1 Zehe Knoblauch

• 4 hartgekochte Eier • 3 EL Öl

• 4 EL Essig oder Zitronensaft • Salz, Pfeffer, Senf

• Brotwürfel • etwas Butter

Den Löwenzahn putzen, waschen und gut abtropfen lassen.

Den Speck in einer heißen Pfanne auslassen. Löwenzahn in eine

Schüssel geben und den Speck (ohne das Fett) hinzugeben.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Eier schälen

und in kleine Würfel oder Viertel schneiden. Aus Zwiebeln,

Essig, Öl und den Gewürzen eine Salatsauce bereiten und über

den Löwenzahn geben. Gut vermengen und mit in etwas Butter

knusprig gebratenen Brotwürfeln servieren.

44 | KACHEN | 1 / 2018


2018 / 1 | KACHEN | 45


Weißdorntee

1 Person 20 Minuten

• 2 Teelöffel getrocknete Blüten oder Blätter (oder 2 Esslöffel frische Blätter) • 250 ml kochendes Wasser

Die getrockneten oder frischen Blätter mit heißem Wasser überbrühen und 20 Minuten ziehen lassen.

Wem der Tee zu bitter ist, kann gerne mit etwas Honig süßen. 1 Tasse morgens und abends

bringt Ihnen die verbrauchte Energie zurück und stärkt das Herz. Der Tee kann ohne

Bedenken über längere Zeit genossen werden.

46 | KACHEN | 1 / 2018


Bärlauchpesto

5 Portionen 15 Minuten

• 150 g Bärlauch • 3 Zehen Knoblauch • 100 g Pinienkerne • 200 ml gutes Olivenöl

• 1 Prise Salz • 1 Prise Pfeffer • 100 g Pecorino, gerieben

Die Bärlauchblätter vorsichtig waschen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Die Pinienkerne ohne Fett in der

Pfanne leicht anrösten. Die Knoblauchzehen abziehen und mit den Pinienkernen im Mixer fein zerkleinern. Olivenöl

zugeben, salzen, pfeffern und den geriebenen Pecorino unterheben.

Pesto in Gläser füllen, mit etwas Olivenöl bedecken und gut verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren.

2018 / 1 | KACHEN | 47


Brennnesselsuppe

4 Personen

30 Minuten

• 500 g junge Brennnesselblätter, gewaschen • 1 Zwiebel, fein gehackt

• 1 große mehlige Kartoffel, geschält und klein gewürfelt • 1 l Gemüsefond • Salz, Pfeffer

• 50 g Sauerrahm • Croûtons zum Garnieren • 1 EL Rapsöl

Ein Drittel der Brennnesselblätter fein hacken und beiseitestellen. Rapsöl in einem Suppentopf

erhitzen, Zwiebel zugeben und bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten glasig dünsten.

Kartoffelwürfel beigeben und ebenfalls etwas andünsten. Die restlichen ⅔ Brennnesselblätter

in den Topf geben und 1 Minute garen. Dann mit Fond und Sauerrahm aufgießen, bei schwacher

Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffelwürfel gar sind. Die Suppe fein pürieren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Suppenteller füllen und mit gehackten Brennnesselblättern

und Croûtons bestreuen.

48 | KACHEN | 1 / 2018


ADVERTORIAL n

Zitronen-Karottensaft

2 Portionen

• 1 Orange, geschält • ½ Zitrone, geschält

• 2 Karotten, Enden beschnitten

1 Gewünschte Einstellung für das 3-in-1-Sieb am KitchenAid®

Entsafter wählen. 2 Orange und Zitrone auf niedriger Stufe

entsaften. Karotten in den Einfüllstutzen geben und auf

höchster Stufe entsaften. Umrühren und sofort servieren.

Gurken-Basilikum-Cooler

2 Portionen

• 1 Gurke • ½ Tasse frisches Basilikum

• ½ Limette, geschält • 1 Apfel

1 Gewünschte Einstellung für das 3-in-1-Sieb am KitchenAid®

Entsafter wählen. 2 Salatgurke, Basilikum und Limette auf

niedriger Stufe entsaften, dabei die Masse vorsichtig mit

dem Kolben in den Einfüllstutzen drücken. Den Apfel in

Stücke schneiden und ebenfalls in den Einfüllstutzen geben.

Auf höchster Stufe entsaften. Umrühren, sofort servieren.

Frische Früchte.

Frisches Gemüse.

Frische Ergebnisse.

Fünf Portionen Obst und Gemüse täglich?

Mit dem KitchenAid-Entsafter ein

Kinderspiel. Bringen Sie Ihre kulinarische

Kreativität auf neue Höhen mit über 50

begeisternden Rezepten. Entdecken Sie

einfach zuzubereitende, nahrhafte und

wohlschmeckende Säfte und Smoothies

aus frischem Obst und Gemüse. Beginnen

Sie den Tag zum Beispiel mit einem

Zitrusfrüchte-Möhrensaft und machen

Sie sich dann fit für das Mittagessen mit

einem kühlen Gurken-Basilikum-Drink.

Das Booklet zum Herunterladen mit vielen

weiteren leckeren Rezeptideen finden Sie

auf www.kachen.lu.

2018 / 1 | KACHEN | 49


Granola, Müsli und Co.

Geschenke aus der Küche

für den Frühstückstisch

Ob knusprig, sämig, kalt oder warm: Nahrhafte und gesunde Flocken und Körner bringen nicht nur Abwechslung auf den Frühstückstisch,

sondern eignen sich auch ideal als Nachmittagssnack. Mit gesundheitlich wertvollen Zutaten und ohne raffinierten Zucker werden die

schmackhaften Mischungen zu wohltuenden Geschenken aus der Küche!

50 | KACHEN | 1 / 2018


DO IT YOURSELF n

Cranberry-Pistazien-Granola

460 g Granola 30 Minuten

• 150 g Haferflocken (Großblatt)

• 150 g Dinkelflocken (Großblatt)

• 70 g Walnüsse • ½ TL Vanillepulver • ¼ TL Salz

• 4 EL neutrales Sonnenblumenöl • 4 EL flüssiger Honig

• 25 g Pistazien • 50 g Cranberrys

• dazu griechischer Joghurt

1 Den Ofen auf 175 °C vorheizen. 2 Die Walnüsse grob hacken.

3 Hafer- und Dinkelflocken in eine große Schüssel geben.

Walnüsse, Vanillepulver, Salz, Öl und Honig hinzufügen und

alles gut vermischen. 4 Auf ein mit Backpapier belegtes

Backblech geben und für 15 Minuten auf der mittleren Schiene

im Ofen backen. Kurz durchrühren und nochmals für 10 Minuten

weiterbacken. 5 Komplett abkühlen lassen; dann erst die Pistazien

und Cranberrys untermischen. 6 In ein Aufbewahrungsglas

geben. Besonders gut dazu passt sahniger, griechischer Joghurt.

Exotisches Kokos-Granola mit Datteln

(vegan, glutenfrei, laktosefrei)

500 g Granola 30 Minuten

• 300 g glutenfreie Haferflocken (Großblatt)

• 70 g große, ungeröstete Kokosflocken (Kokos Chips)

• 60 g Cashewnüsse • ½ TL gemahlener Kardamom

• ¼ TL Salz • 4 EL Kokosöl • 4 EL Ahornsirup • 50 g Datteln

• dazu Kokosjoghurt und frische Banane

1 Den Ofen auf 175 °C vorheizen. 2 Haferflocken in eine große

Schüssel geben. Kokosflocken, Nüsse, Kardamom, Salz, flüssiges

Öl und Ahornsirup hinzufügen und alles gut vermischen.

3 Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und für

15 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen. Kurz

durchrühren und nochmals für 10 Minuten weiterbacken. 4 In

der Zwischenzeit die Datteln entkernen und in Stücke schneiden.

5 Komplett abkühlen lassen, dann erst die Datteln untermischen.

6 In ein Aufbewahrungsglas geben. Besonders gut dazu passen

Kokosjoghurt und frische Banane.

REZEPTE ELISABETH BECKERS FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

2018 / 1 | KACHEN | 51


Schokoladiger Hirsebrei mit Buchweizen & Mohn

(vegan, glutenfrei, laktosefrei)

12 Portionen à 50 g 25 Minuten

Für die Mischung:

• 300 g Hirse • 200 g Buchweizen • 40 g Mohn

• 20 g Kakaonibs • 30 g Kakaopulver • ¼ TL Salz

1 Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.

2 In ein Aufbewahrungsglas geben.

Zubereitung pro Portion:

• 50 g der Mischung • 230 ml Haselnussmilch

• 1-2 TL Ahornsirup • Heidelbeeren

3 Für die Zubereitung pro Portion 50 g der Mischung in einen Topf

geben und mit je 230 ml Haselnussmilch aufkochen. Die Hitze

reduzieren und für 20 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu

umrühren.

4 Warm oder kalt mit Ahornsirup und frischen Heidelbeeren

servieren.

Overnight Oats mit Chia-Samen, Kürbiskernen

und Rosinen (glutenfrei)

15 Portionen à 50 g 2 Minuten + über Nacht ruhen lassen

Für die Mischung:

• 500 g glutenfreie Haferflocken (Kleinblatt)

• 80 g Chia-Samen

• 80 g Kürbiskerne • 100 g Rosinen

• 2 TL Zimtpulver • ¼ TL Salz

1 Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.

2 In ein Aufbewahrungsglas geben.

Zubereitung pro Portion:

• 50 g der Mischung • ein Spritzer Zitronensaft • 1 TL Ahornsirup

• 150 ml frische Vollmilch • frisches Obst

3 Für die Zubereitung pro Portion 50 g in eine Schüssel geben.

Einen Spritzer Zitronensaft und 1 TL Ahornsirup hinzufügen und

mit je 150 ml frischer Vollmilch vermischen. Bedecken und über

Nacht in den Kühlschrank stellen. 4 Am nächsten Morgen mit

etwas frischem Obst servieren.

52 | KACHEN | 1 / 2018


Im hauseigenen Teeatelier

werden qualitativ

hochwertige Tees verpackt

und eigene Mischungen

zusammengestellt. Lassen

Sie sich ein auf eine

geschmackliche Reise in die

Welt der fair gehandelten

Bio-Tees. Gerne werden

Sie bei der Wahl beraten

und bekommen Tipps

für die Zubereitung und

Aufbewahrung.

ADVERTORIAL n

Tee, Schokolade und ein 40-jähriges Jubiläum!

Die haben ja einen im Tee! Zum 40-jährige Bestehen startet Tricentenaire im Jubiläumsjahr

mit neuen Produkten durch.

Wie könnte es anders sein:

Natürlich gibt es auch

Neuheiten in Sachen Süßes.

Exklusive Schokoriegel

in drei verschiedenen

Geschmacksrichtungen werden

die Herzen aller Naschkatzen

und Schokoliebhaber höher

schlagen lassen. Erhältlich

sind die Neuheiten im Bar

à Chocolat in Walferdange

und in der Boutique des

Tricentenaire in Bissen.

www.chocolatsducoeur.lu.

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es außerdem für

Bierliebhaber. Zusammen mit der Brasserie Simon

wird das Tricentenaire in Zukunft ein eigenes Bier

brauen. Dieses Projekt passt perfekt zum Konzept

einer Kreislaufwirtschaft, da das Bier aus recyceltem Brot hergestellt wird.

Um sich auf das Projekt einzustimmen, bringen Chocolats du Coeur

vorab schon eine Praline mit Bier heraus.

Bar à chocolat

Öffnungszeiten:

Di. - Do.: 10:30 - 18:30 Uhr, Fr.: 10:00 - 18:30 Uhr, Sa.: 10:00 - 17:30 Uhr

50, route de Diekirch - L-7220 Walferdingen

Tel.: +352 26 33 07 71 - www.chocolatsducoeur.lu

2018 / 1 | KACHEN | 53


EXKLUSIV FÜR KACHEN

Jonathan Szymkowiak

Pâtissier mit Leib und Seele

In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen Jonathan Szymkowiak vor, Mitglied der Sucrés du Lux der

ersten Stunde und Chef-Pâtissier des Hauses Kaempff-Kohler.

Jonathan war bereits als Kind fasziniert von der Pâtisserie, hat er doch von klein auf seiner

Mutter beim Backen von z. B. leckeren Pflaumenkuchen geholfen, um später in die Fußstapfen

seines großen Bruder zu treten, der ebenfalls das Konditor-Handwerk erlernt hatte.

Seine Berufsausbildung als Konditor schließt er im Jahr 2000 ab; 2010 erwirbt er sein

Meisterdiplom. Erfahrung sammelt er bei Becker in Créhange, aber auch bei Bourguignon

und bei Fresson in Metz. Seit 2012 leitet er ein zehnköpfiges Team im Traditionshaus Kaempff-

Kohler. Von seinen ausgefallenen und fantasievollen Kreationen zeugte beispielsweise die

Bûche „Sapin Délice d’Automne“, die zu Weihnachten begeisterte.

Für Jonathan ist es vor allem wichtig, seine Passion mit anderen zu teilen und sie zu inspirieren,

sowohl beruflich wie auch zu Hause – wo er die Freude am Genießen scheinbar bereits seinem

Sohn vererbt hat! Wie auch die Begeisterung für sein eigenes Lieblingsdessert, den Paris-Brest!

REZEPT JONATHAN SZYMKOWIAK FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS / KAEMPFF-KOHLER

54 | KACHEN | 1 / 2018


LES SUCRÉS DU LUX n

Limetten-Törtchen

4 Personen 1 Stunde + 2 Stunden Backzeit

+ 3 Stunden Kühlzeit

Für die Zitronencreme-Halbkreise:

• 5 g Blattgelatine • 100 g Zitronensaft

• 100 g Kristallzucker • 100 g Eigelb • 150 g Butter

Die Gelatineblätter einzeln in eine Schüssel mit kaltem Wasser

geben, damit sie nicht zusammenkleben, und 5-10 Minuten

quellen lassen. Zitronensaft mit Zucker und Eigelb bei 85 °C

aufkochen. Die gequollene Blattgelatine aus der Schüssel nehmen,

leicht ausdrücken und zu der Zuckermischung geben. Die Butter

unterrühren, dann die Hälfte der Masse in kleine, gekühlte

Halbkreisformen (ø 2,5 cm) geben und für mind. 3 Stunden in

die Tiefkühltruhe stellen. Die restliche Zitronencreme in den

Kühlschrank stellen.

Für die Kaffirlimetten-Knödel:

• Abrieb von ½ Kaffirlimette • 60 g Sahne

Die Sahne aufschlagen. Die restliche, gekühlte Hälfte der

Zitronencreme aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Abrieb

½ Kaffirlimette vermischen, dann die Sahne vorsichtig unterrühren

und daraus mit 2 Teelöffeln kleine Kugeln formen. Diese auf eine

gefrierfeste Platte geben und für mind. 3 Stunden tiefkühlen.

Für die bretonischen Mürbeteigböden:

• 150 g Butter • 140 g Kristallzucker • 4 g Salz • 60 g Eigelb

• 70 g gemahlene Mandeln • 200 g Mehl • 10 g Backpulver

Den Ofen auf 160 °C vorheizen. Butter und Zucker mit einem Mixer

vermischen. Salz, Eigelb und dann die Mandeln dazugeben. Das

Mehl mit dem Backpulver vermengen und hinzusieben. Zu einem

glatten Teig verrühren und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben,

dann 3 mm dick auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen.

Den Teig in 13 x 8 cm große „Rahmen“ schneiden, indem aus den

13x8 cm großen Rechtecken das Innere (ca. 6,5 x 4 cm) herausgeschnitten

wird. Kurz einfrieren, vom Backpapier lösen und für

etwa 10 Minuten im Ofen backen.

Für den Biskuitkuchen:

• 3 kleine Eier • 30 g Puderzucker • 30 g Milchpulver

• 30 g gemahlene Mandeln • 10 g Mehl • Abrieb von ¼ Kaffirlimette

Alle Zutaten in einen Standmixer geben und 3 Minuten lang

mixen. Die Mischung durch ein feines Sieb streichen, dann in eine

Siphonflasche geben. Je nach Siphon 1-2 Kartuschen nehmen.

Einen Plastikbecher nehmen und mit einem scharfen Messer seitlich

in der Mitte 3 Mal einritzen, so dass später Luft entweichen kann,

jedoch kein großes Loch entsteht. Den Becher bis zur Hälfte mit der

Mischung aus dem Siphon füllen, dann den Becher für 40 Sekunden

bei 900 W in die Mikrowelle stellen, 40 Sekunden abkühlen lassen

und den Biskuit mithilfe eines Messers aus dem Becher lösen.

Für das französische Baiser:

• 100 g Eiweiß • 90 g Kristallzucker • 90 g Puderzucker

Den Ofen auf 100 °C vorheizen. Das Eiweiß mit dem Schneebesen

aufschlagen, dann den Kristallzucker in 2 Portionen hinzufügen.

Sobald das Eiweiß gut steif geworden ist, den Puderzucker

mit einem Teigschaber unterheben. In einen Spritzbeutel mit

8er-Öffnung füllen und kleine Meringue-Tropfen auf eine mit

Backpapier belegte Platte spritzen. Für 2 Stunden im Ofen

trocknen lassen.

TIPPS & TRICKS von Yves Jehanne

Für die Montage:

• 50 g weiße Schokolade • etwas Blattgold

• ein paar Zitronenkresse-Blätter • etwas Kaffirlimetten-Abrieb

Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem Pinsel

auf die bretonischen Mürbeteigböden auftragen, damit diese nicht

aufweichen. Jeweils 4 Zitronencreme-Halbkreise, Kaffirlimetten-

Knödel und Baiser darauf drapieren. Mit kleinen Stücken des

Biskuitkuchens, etwas Blattgold, kleinen Zitronenkresse-Blättern

und etwas Kaffirlimetten-Abrieb dekorieren.

Chef-Patissier

Steffen Traîteur

Pawlowa mit dem gewissen Extra

Eine klassische Pawlowa besteht aus französischem Baiser,

einer leckeren Schlagsahne und sorgfältig ausgewählten

Früchten. Mit etwas Limettenabrieb im Baiser und sogar in

der Schlagsahne bekommt die Pawlowa einen frischen Kick!

Crème brûlée ohne Backen

Dafür einfach 6 g Pektinpulver auf 1 Liter Milch / Sahne benutzen.

Die Zubereitung in eine Schüssel gießen und in den

Kühlschrank stellen. Danach die Crème mit braunem Zucker

bedecken und mit einem Brenner karamellisieren. Auch ohne

Ofen eine echte Crème brûlée!

Hier das ganze Rezept für 4 Personen:

• 400 g Sahne

• Vanille • 100 g Milch • 105 g Eigelb

• 90 g brauner Zucker • 3 g Pektin

Sahne, Vanille und Milch erhitzen, dann Eigelb hinzufügen.

Braunen Zucker mit Pektin vermengen und dazugeben.

30 Sekunden lang vermischen und in Crème-brûlée-Formen

gießen. 1 Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen, mit

etwas braunem Zucker bedecken und mit einem Brenner

karamellisieren.

2018 / 1 | KACHEN | 55


Luxemburger Geschichtenküche mit NEFF

FAMILIE JEMMING-SCHMIT

BIO-EIER AUS LUXEMBURG

TEXT & FOTOS ELISABETH BECKERS

Im Westen des Landes, in Kahler bei Garnich,

widmet sich diese herzliche Familie nun schon seit

vielen Jahren der Bio-Landwirtschaft. Besonders

die biologisch produzierten Eier sind bei den

Stammkunden sehr beliebt.

Auf ihrem Biobauernhof produziert Familie Jemming-Schmit je nach

Saison etwa 2500 Eier pro Woche. Dabei begann die Eierproduktion

vor ein paar Jahren mit nur wenigen Hühnern - auf Initiative einer der

Söhne, Pol. Aber die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Eiern

wuchs. Heute gibt es nicht nur einen Feststall, sondern auch einen

selbstgebauten mobilen Hühnerstall. Zum jetzigen Zeitpunkt hat die

Familie etwa 500 Hühner, so dass alles noch von Hand erledigt werden

kann. „Es geht nicht darum, wie viel du tust, sondern wie du es tust“, so

Vater Jean-Marie. Dem stimmen wir ohne zu zögern zu!

Der Betrieb von Manette und Jean-Marie Jemming-Schmit besteht seit

vielen Generationen. Erst im Jahr 2010 haben sie sich dazu entschieden,

56 | KACHEN | 1 / 2018

neff.lu

auf die biologische Landwirtschaft umzustellen, da sie die Nähe zu Tier

und Natur schätzen. Neben den Hühnern gibt es auch Limousin-Kühe;

das Fleisch ist natürlich ebenfalls biologisch zertifiziert. Zudem wird

Biobrotweizen angebaut und Saatgut für Kleesamen vermehrt. Auch

die Zukunft des Hofes ist bereits gesichert: Tochter Lynn will den Betrieb

mit der Hilfe ihrer Eltern und der Brüder Bob und Pol weiterentwickeln.

Die biologischen Eier des lokalen Produzenten werden nicht nur

direkt auf dem Bauernhof verkauft, sondern können auch über die

luxemburgische Genossenschaft BIO-OVO bezogen werden. Diese

sind beispielweise in den Verkaufsstellen der Supermarktkette Cactus

zu finden. Dabei sind alle Eier aus Kahler mit der Markierung 0-LU-

081 versehen. 0 steht dabei für die ökologische Erzeugung, LU für das

Herkunftsland Luxemburg und 081 für den Hof. Mit diesen Bio-Eiern

schmeckt jedes Rezept gleich doppelt so gut!

www.bio-ovo.lu


Karamellcreme - Crème caramel

Für 6 Portionen - 40 Minuten

ZUTATEN

Für die Creme

4 Eier

500 ml Milch

1 Vanilleschote

50 g Zucker

1 Prise Salz

Für den Karamell

100 g Zucker

2 EL Wasser

1 EL Cognac

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 120 °C (Heißluft) / 140 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein tiefes Backblech zur Hälfte

mit Wasser füllen und bereits im Ofen aufwärmen. Feuerfeste Förmchen bereitstellen.

Karamell

Den Zucker mit dem Wasser und dem Cognac in einem Topf schmelzen lassen und kochen, bis er anfängt

eine goldbraune Farbe anzunehmen. Den Karamell auf die ofenfesten Förmchen verteilen.

Creme

Die Milch in einem Topf mit der längs aufgeschnittenen Vanilleschote erwärmen und 10 Minuten ziehen

lassen. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz leicht verquirlen (nicht schaumig rühren). Vanillestange

aus der Milch entfernen und die heiße Vanillemilch nach und nach unter die Eier-Zuckermischung rühren.

Die Förmchen mit der Creme in die Fettpfanne im Ofen stellen und gegebenenfalls noch etwas Wasser

in die Fettpfanne geben, bis die Schalen zu ⅔ im Wasser stehen. 30 Minuten backen, bis die Creme

stockt. Die Creme abkühlen lassen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren

vorsichtig mit einem Messer aus der Schüssel lösen und auf einen Teller stürzen.

2018 / 1 | KACHEN | 57


58 | KACHEN | 1 / 2018


neff.lu

neff Home Luxemburg

2018 / 1 | KACHEN | 59


Artischocken

Das Edelgemüse

60 | KACHEN | 1 / 2018


Artischocken sehen beeindruckend aus und so mancher traut sich daher

nicht, sie selbst zu verarbeiten und zuzubereiten. Dabei gibt es nichts

Leckereres als in etwas Olivenöl in der Pfanne gebratene Artischockenböden!

Leider ist mehr als die Hälfte der Artischocke Abfall.

STEP BY STEP n

Marinierte Artischocken mit Mozzarella,

Schinken und Rucola

Und so geht's: Artischocken waschen, Stiel abschneiden oder

abbrechen (am besten über einer Tischkante), und die Schnitt- oder

Bruchstelle mit etwas Zitrone beträufeln, damit sie nicht braun wird.

Den Boden der Artischocke abschneiden und die harten Blütenblätter

rundherum mit einem scharfen Messer abschälen.

Das faserige Innere (das „Heu“) mit einem Teelöffel oder einem Löffelausstecher

ausschaben. Bei ganz jungen Artischocken ist kaum Heu

vorhanden. Den Blütenboden ebenfalls mit Zitronensaft einreiben.

Wenn man auch die jungen, inneren Blätter der jungen Artischocken

verwenden will (wie bei unseren Rezepten), sollte man zuerst

den Stiel ausbrechen und die Spitzen ca. ⅓ abschneiden, dann die

äußeren dicken Blätter Reihe für Reihe entfernen und schließlich

die Artischocken in reichlich Salzwasser mit einem Schuss

Zitronensaft zugedeckt 30-45 Minuten kochen (idealerweise in einem

Edelstahltopf). Vor dem Kochen kann man die Artischockenköpfe

mit einem Faden umwickeln, um zu verhindern, dass sich die

Blütenblätter beim Kochen öffnen. Anschließend lässt sich das weiche

Innere leicht herausnehmen und weiterverwenden, nachdem Sie das

Heu mit einem Löffel herausgekratzt haben.

Tipps:

Beim Einkaufen darauf achten, dass die Artischocken schön fest

und schwer sind, die Blattspitzen nicht trocken sind und dicht

aneinanderliegen. Der Stiel sollte keine schwarzen Punkte haben. Bis

zur Verwendung den Stiel dran lassen und einfach in ein Wasserglas

stellen. Zum Artischockenputzen Handschuhe anziehen, denn der in

den Artischocken enthaltene Farbstoff Cynarin verfärbt die Hände.

4 Personen 35 Minuten

Für das Dressing:

• 3 EL weißer Balsamcio • 1 EL Zitronensaft • 1 Prise Zucker

• Salz, Pfeffer, aus der Mühle • 6 EL Olivenöl • 2 Stängel Basilikum

Zum Servieren:

• 2 - 3 Handvoll Rucola • 10 junge mittelgroße Artischocken

• 8 Scheiben luftgetrockneter Schinken, z. B. Parmaschinken

• 2 Kugeln Mozzarella oder Burrata • Olivenöl, zum Beträufeln

1 Für das Dressing den Essig mit Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und

dem Öl verquirlen. Das Basilikum abbrausen, die Blätter abzupfen, in

Streifen schneiden und untermischen. Das Dressing abschmecken.

2 Den Rucola waschen, verlesen, von groben Stielen befreien und

trocken schleudern. 3 Die Artischocken von den äußeren harten

Hüllblättern befreien und das obere Drittel großzügig abschneiden.

Den Stiel leicht schälen und kürzen. Die Artischocken halbieren und

das Heu entfernen. Die Artischocken auf einer Mandoline oder einem

Gemüsehobel in sehr feine Scheiben hobeln und sofort mit dem

Dressing übergießen und alles gut vermengen. 4 Die marinierten

Artischocken auf Teller verteilen. Die Schinkenscheiben und den

Rucola daneben anrichten. Den Mozzarella (oder Burrata) halbieren,

danebensetzen und mit Olivenöl beträufeln. Das restliche Dressing

über den Rucola verteilen und die marinierten Artischocken servieren.

2018 / 1 | KACHEN | 61


Nizzasalat mit Thunfisch, Artischocken

und Senf-Vinaigrette

4 Personen 30 Minuten - Garzeit: ca. 20 Minuten

• 4 junge Artischocken • Saft von 1 Zitrone • 5 EL Olivenöl

• 2 kleine Eier • 300 g Bohnen • Salz

• 2 grüne oder schwarze Tomaten • 2 rote Tomaten

• 1 Kopf Romana-Salat • ½ Handvoll Petersilie

• ½ Handvoll Schnittlauch • 300 g Thunfisch, im eigenen Saft

• Pfeffer, aus der Mühle • 1 EL Luxemburger Senf

1 Die Artischocken von den äußeren, trockenen Hüllblättern

befreien, die Stängel etwas abschälen und die harten Spitzen

großzügig kürzen. Die Artischocken in Sechstel schneiden und

mit etwas Zitronensaft beträufeln. 2 Eine Grillpfanne anheizen,

leicht ölen und die Artischocken darin portionsweise 4-5 Minuten

braten. Herausnehmen, beiseitestellen und abkühlen lassen.

3 Die Bohnen waschen, putzen und in Salzwasser 8-10 Minuten

garen, anschließend abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

Die Eier in 6-7 Minuten wachsweich kochen, abschrecken und

abkühlen lassen. 4 Die grünen oder schwarzen Tomaten waschen

und in dünne Scheiben schneiden. Die roten Tomaten waschen

und achteln. Den Salat waschen, putzen, trocken schleudern

und die Blätter nach Belieben kleiner zupfen. Die Petersilie

abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und zur

Hälfte fein hacken. Den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln

und in Röllchen schneiden. Den Thunfisch abtropfen lassen und

in Stücke zupfen. 5 Den restlichen Zitronensaft mit Salz, Pfeffer,

Senf und dem übrigen Öl verquirlen und den Schnittlauch und die

gehackte Petersilie untermischen. Das Dressing abschmecken.

Die Eier pellen und quer halbieren. 6 Die Salatblätter mit den

Tomatenscheiben, Bohnen und dem Thunfisch auf einer Platte

anrichten. Die gebratenen Artischocken und die Tomatenachtel

darauf verteilen, alles mit etwas Dressing beträufeln und das

restliche Dressing separat dazureichen.

In Öl eingelegte Artischocken (vegan)

2 Gläser; à ca. 450 ml Garzeit: ca. 15 Minuten

• 1 kg junge Artischocken • Saft von 1 Zitrone • 150 ml

Weißweinessig • 1 EL Salz • 1 EL Zucker • 1 TL Pfefferkörner

• 1 Lorbeerblatt • 6 Zweige Thymian • 4 Knoblauchzehen

• ca. 450 ml Olivenöl

1 Die Artischocken putzen, die äußeren trockenen Hüllblätter

entfernen und die harten Spitzen großzügig abschneiden. Den Stiel

leicht schälen und kürzen. Die Artischocken halbieren, ggf. das Heu

entfernen und die Artischocken sofort in Zitronenwasser legen.

2 Den Essig mit ca. 300 ml Wasser, Salz, Zucker, Pfefferkörnern

und Lorbeerblatt aufkochen. Die Artischocken in dem Essigsud ca.

15 Minuten köcheln lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

3 Den Thymian abbrausen und trocken schütteln. Den Knoblauch

schälen und halbieren. 4 Die Artischocken mit dem Thymian und

dem Knoblauch in 2 Gläser füllen. Alles gut mit Olivenöl bedecken

und die Gläser verschließen. 5 Die eingelegten Artischocken kühl

und dunkel aufbewahren und darauf achten, dass sie immer von

Öl bedeckt sind.

62 | KACHEN | 1 / 2018


Frittierte Artischocken mit Dip

Artischocken mit Lammfleisch-

Pfefferminz-Füllung

REZEPTE n

4 Personen 20 Minuten - Garzeit: ca. 10 Minuten

Für den Dip:

• 1 Knoblauchzehe • 1 EL Kapern • 100 g Mayonnaise

• 5 EL Crème fraîche • 3 - 4 EL Joghurt

• 1 unbehandelte Zitrone, Abrieb und Saft

• Salz, Pfeffer, aus der Mühle • 1 TL gehackte Petersilie

Für die Artischocken:

• Pflanzenöl, zum Frittieren • 8 junge Artischocken • Salz

1 Für den Dip den Knoblauch schälen und halbieren. 2 Die Kapern

abtropfen lassen. 3 Die Mayonnaise mit der Crème fraîche, dem

Joghurt, 2-3 EL Zitronensaft, der Hälfte des Zitronenabriebs, Salz

und Pfeffer in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Kapern und

Petersilie unterrühren und den Knoblauch durch die Presse drücken

und dazugeben. Alles gut vermengen, den Dip abschmecken und

mit dem übrigen Zitronenabrieb bestreuen. 4 Für die Artischocken

das Öl auf ca. 170 °C erhitzen. Inzwischen die Artischocken

putzen, die äußeren Hüllblätter entfernen und die harten Spitzen

großzügig abschneiden. Den Stiel leicht schälen und kürzen.

5 Die Artischocken portionsweise im heißen Öl goldbraun und

knusprig frittieren. Mit dem Schaumlöffel herausheben und auf

Küchenpapier abtropfen lassen. 6 Die Artischocken leicht salzen,

je 2 auf Küchenpapier auf einem Teller anrichten und mit dem Dip

servieren.

4 Personen 30 Minuten - Garzeit: ca. 35 Minuten

• 1 Zwiebel • 2 Knoblauchzehen • 3 EL Olivenöl

• 400 g Lammhackfleisch • Salz, Pfeffer, aus der Mühle

• ½ TL gemahlener Kreuzkümmel • 1 TL gemahlener Koriander

• ½ TL edelsüßes Paprikapulver • Chilipulver • 1 Eigelb

• 2 - 3 Stängel Minze • Brösel, nach Bedarf • 8 - 12 Artischocken

• 200 ml Fleischbrühe • Minze, zum Garnieren

1 Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in 1 EL Öl glasig

anschwitzen, abkühlen lassen. 2 Das Lammhack mit Salz, Pfeffer,

Kreuzkümmel, Koriander, Paprika- und Chilipulver würzen. Das

Eigelb und die Zwiebelmischung zugeben. Die Minze abbrausen,

trocken schütteln und die Blätter fein hacken und zufügen. Alles

zu einem formbaren Fleischteig vermengen, bei Bedarf noch

etwas Brösel einarbeiten. 3 Die Artischocken putzen, die äußeren

Hüllblätter entfernen und das obere Drittel mit den Spitzen

großzügig abschneiden. Den Stiel entfernen. Die Artischocken

aushöhlen und mit der Hackfleischmischung füllen. 4 Das restliche

Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, die Artischocken darin

kurz anbraten, mit der Brühe ablöschen und im Ofen noch 25-

30 Minuten backen, bis das Fleisch gar ist. 5 Herausnehmen, die

Artischocken mit etwas Bratfond in Schalen oder tiefen Tellern

anrichten und mit Minze garniert servieren. Nach Belieben Pitabrot

dazu reichen.

2018 / 1 | KACHEN | 63


Gebratene Artischocken mit Anchovis-Bröseln

4 Personen

25 Minuten - Garzeit: ca. 40 Minuten

• 2 Knoblauchzehen • 10 - 12 junge Artischocken

• 2 - 3 EL Olivenöl • Salz Pfeffer, aus der Mühle • 50 ml Weißwein

• 200 ml Sahne • 250 g Weißbrotkrumen • 4 Zweige Thymian

• 8 Sardellenfilets • 50 g geriebener Parmesan

1 Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. 2 Den

Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Artischocken von den

äußeren trockenen Hüllblättern befreien und die harten Spitzen

großzügig abschneiden. Den Stiel leicht schälen und kürzen. Die

Artischocken halbieren, ggf. das Heu entfernen. 3 In einer Pfanne

das Öl erhitzen und die Artischocken darin ca. 5 Minuten braten.

Den Knoblauch zufügen und noch 1-2 Minuten mitbraten, dann

alles leicht salzen, pfeffern und mit dem Weißwein ablöschen. Die

Sahne angießen und alles noch ca. 5 Minuten köcheln lassen. 4 Die

Mischung abschmecken und in eine ofenfeste Form umfüllen. Den

Thymian abbrausen, trocken schütteln und die Spitzen abzupfen.

Die Brotkrumen mit den Sardellen mixen, den Parmesan und

den Thymian untermischen und die Masse auf den Artischocken

verteilen. 5 Die Artischocken im Ofen in 20-25 Minuten goldbraun

überbacken, herausnehmen und servieren.

64 | KACHEN | 1 / 2018


ADVERTORIAL n

Karamellisierte Jakobsmuscheln mit Pastinake und Petersilie

REZEPT ALAIN PIERRON FOTO RAMUNAS ASTRAUSKAS

4 Personen 70 Minuten

• 3 Pastinaken (nicht zu groß) • 1 kg grobes Salz

• 1 EL Crème double oder Mascarpone • 200-250 g glatte Petersilie

• 8-12 Jakobsmuscheln • 100 g Butter • Saft ½ gelben Zitrone

• etwas abgeriebene Limettenschale • 2 EL Olivenöl • 1 EL Traubenkernöl

• Fleur de Sel • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

• Stangensellerie-Blättchen und Sprossen zur Dekoration

Pastinakensalat und -püree:

1 Den Ofen auf 160 °C vorheizen. Die Pastinaken waschen und abbürsten.

Das grobe Salz auf einem Backblech oder in einer ofenfesten Form verteilen

und die Pastinaken auf das Salzbett legen. Je nach Größe der Pastinaken

25-35 Minuten im Ofen backen. 2 Bereits jetzt (mind. 30 Minuten vor

der Zubereitung) die Jakobsmuscheln aus dem Kühlschrank nehmen!

3 Mit einer Messerspitze prüfen, ob die Pastinaken gar sind. Abkühlen

lassen, die Haut entfernen und pro Person 3-4 nicht zu dünne Scheiben

schneiden. Auf einem Teller legen und in den Kühlschrank stellen. 4 Für

die Vinaigrette den Zitronensaft mit dem Limettenabrieb, dem Olivenöl

und dem Traubenkernöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

und beiseitestellen. 5 Die restlichen Pastinaken zu einem glatten Püree

verarbeiten und die Sahne oder den Mascarpone hinzufügen. Mit Salz und

Pfeffer abschmecken und in einen Spritzbeutel geben, um das Dressieren

des kalten Pürees später zu erleichtern.

Petersilienpüree und -schaum:

6 1 l Wasser in einen großen Topf geben und leicht gesalzen aufkochen. Die

Petersilienblätter grob hacken und dazugeben. 1-2 Minuten köcheln lassen,

dann die Petersilie abtropfen, doch die Kochflüssigkeit aufbewahren. Die

Petersilie in den Kühlschrank geben und dort abkühlen lassen, damit sie

ihre grüne Farbe behält. 7 Die Petersilie wieder in den Topf geben und

etwa 200 ml vom Kochwasser hinzufügen und 5 Minuten köcheln lassen.

Die Petersilie mit etwas Kochwasser mixen. Je nach Bedarf nach und

nach mehr Flüssigkeit hinzugeben, damit ein sehr glattes, dickes Püree

entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwei Esslöffel dieses Pürees

beiseitestellen. 8 Um eine samtige Textur zu erhalten, 50 g Butter sowie

eventuell noch etwas Kochwasser zum restlichen Petersilienpüree geben.

Den Petersilienschaum abschmecken und bei Raumtemperatur stehen

lassen. Zum Dressieren kann der Schaum auch in eine Siphonflasche gefüllt

werden.

Jakobsmuscheln und Anrichten:

9 Leicht salzen und pfeffern und für 2 Minuten in eine Pfanne geben, damit

sie leicht karamellisieren. Dann etwas Butter hinzugeben, damit sie sich von

der Pfanne lösen lassen. Umdrehen und von der anderen Seite 1 Minute

braten. 10 Mit dem Petersilienpüree auf jeden Teller eine S-förmige Linie

malen. 3-4 Pastinakenscheiben pro Teller anrichten und mit der Vinaigrette

leicht würzen. Je 2-3 Jakobsmuscheln darauf verteilen und mit dem Pastinakenpüree

dekorative Punkte dazugeben. Den Petersilienschaum leicht

erhitzen, nochmals aufmixen, damit ein schöner Schaum entsteht. Um die

Jakobsmuscheln verteilen oder in einer kleinen Schüssel separat dazureichen.

Mit kleinen Stangensellerie-Blättchen und Sprossen dekorieren.

Das Gourmet-Restaurant „Les Roses“ bietet

eine Küche, die traditionellen Geschmack

mit mutigen Neukreationen verbindet, dies

in einer stilvollen Umgebung. Ein modernes

kulinarisches Erlebnis!

Donnerstags bis montags von 18:30 Uhr bis 22:30 Uhr geöffnet.

Das Restaurant „Les Roses“ ist mittags geschlossen.

Informationen & Reservierungen: (+352) 23 611-410

Täglich geöffnet ab 10.00 Uhr, montags bis donnerstags

bis 03.00 Uhr, freitags bis sonntags bis 04.00 Uhr.

Infos: +352 23 611 -1 • info@casino2OOO.lu

www.casino2OOO.lu

Nur für Erwachsene

2018 / 1 | KACHEN | 65


5 Fakten über Spargel

„Asparagus officinalis“

1

Wenn’s halt schön macht …

Spargel besteht zu 95 % aus Wasser und hat nur

18 kcal/100 g. Die Asparaginsäure wirkt harntreibend

und entgiftet dadurch den Körper, reinigt das Blut und

hilft gegen Hautunreinheiten.

2

Was steckt drin?

Ballaststoffe und Eisen fördern die Blutbildung, Vitamine

aus dem B-Komplex, Kalium und Kalzium stärken Herz

und Kreislauf, Vitamin C und A das Immunsystem,

Glykoside, Flavone und Saponine wirken gegen Krebs. Außerdem

enthält Spargel Magnesium, Phosphor, Folsäure und Eiweiß.

3

Giftig?

Nur die roten Beeren des Spargellaubs sind leicht giftig, bereits

5-7 Stück führen zu Bauchschmerzen. Der strenge Geruch beim

Toilettengang nach dem Verzehr von Spargeln ist unbedenklich.

Er entsteht durch die enzymatische Aufspaltung der schwefelhaltigen

Asparaginsäure. Allerdings hat nur jeder Zweite dieses Enzym, bei

allen anderen riecht der Urin normal.

4

„Kirschen rot, Spargel tot“

Diese fränkische Bauernregel gibt damit die kurze Spargelsaison

von April bis zum Johannistag am 24. Juni an. Wer Spargel länger

genießen möchte, kann ihn geschält und ungekocht problemlos bis

zu ½ Jahr einfrieren. Anschließend gefroren ins kochende Wasser geben

und 8-12 Minuten garen.

5

Der Klang macht’s!

Wenn die Stangen beim Aneinanderreiben quietschen, sind sie

frisch. Ebenso, wenn die Schnittstellen feucht sind und die Haut

aufplatzt und wässrig ist, wenn man den Fingernagel hineindrückt.

Zu Hause am besten in ein feuchtes Tuch gewickelt im Kühlschrank lagern.

TEXT MARTINA SCHMITT-JAMEK

66 | KACHEN | 1 / 2018


NATIERLECH ANESCHT

ENG GROUSS SELEKTIOUN U REGIONALE PRODUITEN

Heiderscheid | Mertzig | Oberpallen | Steinsel | Strassen | Useldange

pallcenter.lu

2018 / 1 | KACHEN | 67


Spargelsuppe

mit Brot und Käse

4 Personen

1 Stunde - Garzeit: ca. 25 Minuten

• 500 g weißer Spargel

• 1-2 EL Zitronensaft

• 1 TL Zucker

• 1 TL Salz

• 20 g Butter

• 30 g Mehl

• 100 ml Sahne

• Pfeffer

• 200 g grüner Spargel

• 4-5 EL Olivenöl

• 2-3 TL rosa Pfefferbeeren

• Himalayasalz

• 100 g Feta

• 8 Scheiben Mehrkornbaguette

• 1 Handvoll Zitronenthymian

Spargel waschen, schälen und holzige Enden

entfernen. 1 l Wasser mit Zitronensaft, Zucker und

Salz aufkochen. Spargel und Spargelschalen darin

ca. 20 Minuten kochen. Kochwasser durch ein Sieb

gießen und auffangen. Spargelstangen in grobe

Stücke schneiden und Schalen wegwerfen. Butter

schmelzen, Mehl einrühren, mit Spargelwasser

aufgießen, Spargelstücke zugeben und fein pürieren.

Nach Belieben passieren, mit Sahne ergänzen

und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Grünen

Spargel waschen und holzige Enden abschneiden.

Spargel längs halbiert in Stücke schneiden.

2 EL Öl erhitzen und Spargel unter Wenden

2-3 Minuten anbraten. Pfefferbeeren im Mörser

andrücken, zum Spargel geben und mit Himalayasalz

würzen. Feta zerkrümeln. Suppe mit je 2 Scheiben

Brot, etwas Feta, gebratenem Spargel und Thymian

anrichten. Mit übrigem Öl beträufelt servieren.

68 | KACHEN | 1 / 2018


REZEPTE n

Gegrillter Spargel

mit Parmesan und pochiertem Ei auf Röstbrot

4 Personen 15 Minuten

Grillzeit: ca. 10 Minuten

• 800 g grüner Spargel

• 3-4 EL Olivenöl • Salz

• Pfeffer aus der Mühle

• 4 Scheiben Graubrot

• 4 EL Weißweinessig • 4 Eier

• 40 g frisch gehobelter Parmesan

Das untere Drittel vom Spargel schälen,

evtl. holzige Enden abschneiden und

die Stangen längs halbieren. Mit etwas

Öl bepinseln, mit Salz und Pfeffer

würzen und auf dem heißen Grill

rundherum etwa 10 Minuten grillen,

sodass sie noch leichten Biss haben.

Die Brotscheiben mit auf den Grill legen

und auf beiden Seiten rösten, bis sich

Grillstreifen zeigen. Zwischendurch

etwa 1 l Wasser aufkochen, den Essig

dazugeben und vom Herd ziehen. Die

Eier einzeln in eine Tasse aufschlagen

und vorsichtig ins Essigwasser gleiten

lassen. 4-5 Minuten pochieren (das

Wasser darf dabei nicht mehr kochen).

Das Brot vom Grill nehmen und mit

etwas Öl beträufeln. Den Spargel

darauflegen, die gut abgetropften

Eier daraufsetzen, etwas salzen und

pfeffern und mit frisch gehobeltem

Parmesan bestreut servieren.

2018 / 1 | KACHEN | 69


Hühnersalat

mit Brot und Käse

6 Portionen 30 Minuten

• 6-8 Wachteleier oder 2 Hühnereier

• 200 g frischer Spargel

• 1 kleine Salatgurke, grob gerieben

• 250 ml griechischer Joghurt

• 2 Knoblauchzehen, gehackt

• Saft von 1 Zitrone

• 30 g gehackte Minze

• Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

• 125 g durchwachsener Speck, gewürfelt

• 6 Scheiben trockenes Sauerteigbrot, in Stücke

gebrochen oder gewürfelt

• 2 Handvoll junge Rauke, Brunnenkresse und

andere junge Blätter

• 1 gegrilltes Hühnerfilet

1 Bringen Sie die Eier in einem kleinen Topf mit

Wasser zum Kochen, kochen Sie die Wachteleier

für 1½ Minuten und die Hühnereier für 3-4 Minuten.

Tauchen Sie sie in kaltes Wasser und schälen Sie

die Eier, wenn sie abgekühlt sind. 2 Den Spargel

dünsten, bis er gar ist; das dauert nur ein bis zwei

Minuten. Abkühlen lassen. 3 Die Gurke mit Joghurt,

Zitronensaft, Knoblauch und Minze verrühren und

mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. 4 Den

Speck in einer kleinen Pfanne auslassen und knusprig

goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen

lassen. Das Fett in der Pfanne aufheben. 5 Das Brot

zum Fett in die Pfanne geben und goldbraun braten.

6 Verteilen Sie den Salat auf einer hübschen Platte

und streuen Sie den Speck und das Brot darüber. Das

Hühnerfleisch und den Spargel auf den Salat geben

und das Dressing darüberträufeln. Die Eier vorsichtig

halbieren und dazulegen. Mit Salz und schwarzem

Pfeffer abschmecken und servieren.

Kartoffelsalat

mit Rettich, Petersilie und Sellerie

4-6 Portionen 20 Minuten - Kochzeit: 20 Minuten

• 60 ml Olivenöl • 30 ml Rotweinessig • 4 gehackte Sardellenfilets

• frisch gemahlener schwarzer Pfeffer • 1 kg gelbe, festkochende neue Kartoffeln

• 1 Dose (410 g) Artischockenherzen, abgetropft • 2 Stangen Sellerie, gewürfelt

• 1 Handvoll Sellerieblätter, gehackt

• 1 Handvoll frische italienische Petersilie, gehackt

• 1 Bund Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

• 6 Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten

1 Mischen Sie das Olivenöl, den Rotweinessig und die Sardellenfilets in einer

kleinen Schale. Mit Pfeffer würzen und beiseitestellen. 2 Die Kartoffeln in

Salzwasser so lange kochen, bis sie gar sind. Dann halbieren oder vierteln und

sofort mit 2 Dritteln des Salatdressings vermischen, solange sie noch warm sind.

Die Artischockenherzen hinzufügen und beiseitestellen, bis alles abgekühlt ist.

3 Selleriestängel und -blätter, Petersilie, Frühlingszwiebeln und Radieschen

unterrühren, noch etwas Salatsauce darübergeben und sofort servieren.

2018 / 1 | KACHEN | 71


Cremige Pasta mit Lachs und Spargel

4 Portionen 30 Minuten

• 30 g Butter • 1 Bund Schnittlauch, gehackt

• 90 ml trockener Weißwein • 250 ml Crème fraîche

• etwas frischer Dill • Saft von ½ Zitrone • 200 g Spargel, gehackt

• 350 g Teigwaren (Tagliatelle oder Linguine)

• 125 g geräucherter Lachs, in Stücke geschnitten

1 Die Butter in einem Topf schmelzen lassen und die Frühlingszwiebeln

ca. 1 Minute unter ständigem Rühren glasig braten. Den

trockenen Weißwein dazugeben und leicht einkochen lassen. Die

Crème fraîche unterrühren und mit Dill und etwas Zitronensaft

abschmecken. Beiseitestellen. 2 Den Spargel 1 Minute lang in

kochendem Wasser blanchieren. Abtropfen lassen und unter

fließend kaltem Wasser abspülen. 3 Die Nudeln in einem großen

Topf mit kochendem Salzwasser bissfest kochen. Abtropfen

lassen und mit der Crème fraîche, dem Spargel und dem

geräucherten Lachs verrühren. Sofort servieren.

72 | KACHEN | 1 / 2018


Risotto mit Frühlingsgemüse

4-6 Portionen 50-60 Minuten

• 125 g Spargel • 125 g frische geschälte Erbsen • 30 ml Olivenöl

• 30 g Butter • 1 Zwiebel, fein gehackt • 1 Bund Schnittlauch, gehackt

• 2 Knoblauchzehen, zerdrückt • 250 g Risotto-Reis • 150 ml Weißwein

• 700 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe • Salz und frisch gemahlener

schwarzer Pfeffer • 120 g Parmesankäse, gerieben

1 Spargel und Erbsen 1 Minute lang in kochendem Wasser blanchieren

und abtropfen lassen. Mit kaltem Wasser in einem Sieb abspülen, um

den Kochvorgang zu stoppen. Den Spargel in kleine Stücke schneiden

und zusammen mit den Erbsen beiseitestellen. 2 Olivenöl und Butter

in einem großen, tiefen Topf erhitzen. Zwiebeln und Frühlingszwiebeln

darin weich dünsten. Knoblauch dazugeben und unter Rühren ein bis

zwei Minuten mit braten. Dann den Reis dazugeben und ca. 5 Minuten

unter Rühren anbraten. 3 Gießen Sie den Wein dazu und lassen Sie ihn

langsam einkochen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen ist. In

der Zwischenzeit die Brühe in einem anderen Topf zum Kochen bringen

und bei schwacher Hitze warm halten. 4 Die Brühe löffelweise in die

Reismischung geben und nach jeder Zugabe gut umrühren. Das Gemüse

dazugeben, wenn fast die gesamte Brühe zugegeben wurde und der Reis

klebrig aussieht. Wenn nötig, etwas mehr Brühe zugeben und ein oder

zwei Stückchen Butter unterrühren. Etwa 2 Minuten weiter durchrühren

und vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Parmesankäse

unterrühren und sofort servieren.

REZEPT & FOTO ANNE FABER

2018 / 1 | KACHEN | 73


B auererezepter

74 | KACHEN | 1 / 2018


TYPISCH LUXEMBURGISCH n

Auch 2018 präsentieren wir in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer

wieder typische Bauernrezepte aus Luxemburg. Letzten Sommer haben wir Frau

Schmit zum ersten Mal auf ihrem Hof in Stegen besucht. Die Schweine aus ihrer

Zucht kommen unter dem Label „Marque nationale“ auf den Markt. Nach dem

herrlichen „Schwéngsjelli“ mit Senf und frischem Bauernbrot von letztem Jahr

zeigt sie uns nun, wie „Kiermeskuch mat Kréischelsgebeess“ zubereitet wird!

Besonders für ihren Schwiegervater war dies immer ein absolutes Muss am „Kiermessonndeg“.

„Leider hat er uns vor einigen Monaten verlassen“, erzählt Simone Schmit. „Seine Ratschläge

und Lebensweisheiten werden wir vermissen. Ihm lag der Zusammenhalt in der Familie sehr

am Herzen. Und wie kann man diese Bindung besser stärken als bei einem guten Essen,

bei dem miteinander geredet, gelacht und allerlei Anekdoten aus den vergangenen Jahren

erzählt werden? Das ist sehr wichtig in unserer heutigen, schnelllebigen Zeit. Ich wünsche

einen guten Appetit und viele schöne Stunden mit der Familie oder im Freundeskreis.“ Dem

können wir uns nur anschließen!

REZEPT SIMONE SCHMIT FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

Kiermeskuch oder Trëtz

1 Laib 25 Minuten

Ruhen: 1:25 Stunden - Backen: 45 Minuten

• 750 g Weizenmehl • 1 TL Salz • 50 g Zucker

• 1 Würfel frische Hefe (42 g) • ¼ Liter Milch • 100 g Butter

• 3 Eier + Eigelb zum Bestreichen • 75 g Rosinen

1 Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Salz mischen und in

die Mitte eine Mulde drücken. Den Zucker in die Mulde geben,

die Hefe hineinbröckeln, mit etwas Mehl mischen und mit ⅛

Liter lauwarmer Milch zu einem Brei verrühren. Die Schüssel

mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort 15 Minuten

gehen lassen. 2 Die Butter erhitzen und abkühlen lassen.

Restliche Milch, 3 Eier, flüssige Butter und Rosinen zum Mehl

und der Hefemischung geben und alles zu einem glatten, nicht

klebrigen Teig verkneten. Die Schüssel mit einem Tuch bedecken

und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen, bis sich

das Volumen des Hefeteigs verdoppelt hat. 3 Den Teig zu einem

länglichen Brot formen und in eine gefettete Kastenform (ca. 35

cm) legen. Oder aus 3 Teigsträngen einen Zopf formen. Nochmal

zugedeckt an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen.

4 Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Mit Eigelb bestreichen und

im Ofen 45 Minuten backen. Nach dem Backen aus dem Ofen

nehmen und abkühlen lassen.

Kréischelsgebeess - Johannisbeergelee

3-4 Gläser à 375 ml 15 Minuten

• 500 ml Johannisbeersaft

• 500 g normaler Zucker

1 Saft und Zucker in einen Topf geben, aufkochen und für 5-10

Minuten sprudelnd kochen lassen, bis das Gelee schwer vom Löffel

fällt. Dabei den beim Kochen entstandenen Schaum abschöpfen,

damit das Gelee klar wird. 2 Gelierprobe nicht vergessen: Etwas

von der Masse auf einen Löffel geben und auf einen Teller tropfen

lassen. Wenn die Masse beim Auskühlen fest wird und geliert,

ist sie fertig. 3 Das noch heiße Gelee in saubere, ausgekochte

Schraubgläser füllen und verschließen. Auf den Kopf stellen, ein

paar Minuten warten, dann umdrehen und abkühlen lassen.

Tipp 1: Johannisbeersaft kann selbst hergestellt werden.

Dafür frische, verlesene und gewaschene oder aufgetaute

Tiefkühlfrüchte in einen Entsafter geben oder mit wenig Wasser

aufkochen, bis sie aufplatzen und das Fruchtfleisch weich ist.

Den Saft durch ein Tuch abseihen. Der Saft frischer Beeren kann

auch eingefroren werden.

Tipp 2: Man kann Zucker einsparen, wenn man das Gelee

innerhalb von max. 2 Wochen aufbrauchen will oder es nach

dem Kochen einfriert. In diesem Fall einfach 125-150 g weniger

Zucker verwenden.

2018 / 1 | KACHEN | 75


Lëtzebuerger Rëndfleesch

Produit du terroir

EIN REZEPT VON PAUL FOURIER

In unserer Serie über luxemburgisches Rindfleisch, in Zusammenarbeit mit der luxemburgischen

Landwirtschaftskammer, präsentieren wir diesmal ein Rezept von Paul Fourier, Chef im Restaurant

La Pomme Cannelle des Hotels Le Royal in Luxemburg-Stadt.

76 | KACHEN | 1 / 2018


Produit du terroir

Ochsenschwanz-Confit

mit knusprigen Schalotten und Borschtsch

15-20 Portionen (Vorspeise) 1 Stunde + 3-4 Stunden Garzeit

Für das Ochsenschwanz-Confit:

• 1,2 kg Ochsenschwanz • 2 Karotten • 2 Zwiebeln • ½ Selleriestange • 1 Lauchstange

• 2 Thymianzweige • 2 Knoblauchzehen • 500 ml Rotwein • 500 ml Rinderbrühe

• 1 Handvoll gemischte Kräuter (Kerbel, Koriander und Estragon) • Salz und Pfeffer

Lëtzebuerger

Rëndfleesch

Eng Passioun,

e Genoss!

Den Ofen auf 130 °C vorheizen. Etwas Öl in einen großen, ofenfesten Topf geben.

Den Ochsenschwanz darin anbraten, dann die grob gewürfelten Karotten, Zwiebeln,

Selleriestücke sowie den Thymian und den Knoblauch dazugeben. Mit Rotwein und

Rinderbrühe aufgießen und aufkochen. Für 3-4 Stunden zugedeckt in den Ofen geben.

Das Fleisch und das Gemüse abgießen und die Kochflüssigkeit durch ein Sieb geben.

In etwa 15 Minuten bis zur Hälfte reduzieren lassen. Das Fleisch und die fein gehackten

Kräuter hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren warm halten.

Für die knusprigen Schalotten:

• 4 Schalotten • etwas Mehl • etwa 30 g Bündnerfleisch • 3 Minze-Blätter

• 2 Frühlingszwiebeln

Schalotten mit einer Mandoline oder mit dem Messer in feine Scheiben schneiden. Kurz

in Mehl wenden, dann bei 170-180 °C frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Das Bündnerfleisch ebenfalls in sehr feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln fein

schneiden und mit dem Bündnerfleisch und der Minze leicht mischen und beiseitestellen.

Für das Gurken-Gel:

• 150 g eingelegte Gurken • 200 ml Gurkensaft • 25 ml weißer Essig • 6 g Agar-Agar

REZEPT PAUL FOURIER FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

Die eingelegten Gurken in grobe Stücke schneiden. In einen Topf geben, den Gurkensaft

und den Essig hinzufügen und leicht erhitzen. Fein mixen, dann durch ein Sieb geben.

Das Agar-Agar hinzufügen und für 5 Minuten auf 75 °C erhitzen. Gut umrühren und kalt

stellen.

Für den Borschtsch:

• 400 g Rote Bete • 2 Zwiebeln • 4 Tomaten • 10 g frischer Ingwer • etwas Erdnussöl

• 30 g Zucker • 200 ml Tomatensaft • 100 ml Rotweinessig • 500 ml Hühnerbrühe

• etwas Comté • Salz und Pfeffer

Die Rote Bete würfeln und die Zwiebeln und Tomaten klein schneiden. Den Ingwer

schälen und fein hacken. Etwas Erdnussöl in einem Topf erhitzen, dann die Rote Bete,

die Zwiebeln, Tomaten und den Ingwer hinzugeben. Den Zucker und den Tomatensaft

hinzufügen sowie den Essig und die Brühe. Für etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die

Rote Bete weich ist; dann den Borschtsch fein mixen und durch ein Sieb gießen. Mit Salz

und Pfeffer abschmecken.

Auf jeden Teller etwas Borschtsch geben. Das Ochsenschwanz-Confit mit einer Form

dressieren, das Gurken-Gel, dann die Schalotten und das Bündnerfleisch darauf anrichten.

Mit ein paar Comté-Käse-Hobeln abschließen.

Notiz: Alternativ zum Bündnerfleisch und zum Comté können auch getrocknetes Rindfleisch aus Luxemburg

und Berdorfer Winterkäse verwendet werden.

La viande d’origine

de qualité 100%

luxembourgeoise

garantie de la fourche

à la fourchette !

www.produitduterroir.lu

2018 / 1 | KACHEN | 77


KUDDELFLECK

(Rindermagen in Tomatensauce)

5 Personen

1 Stunde + 3-4 Stunden Garzeit

Rindermagen

• 1 kg Rindermagen (bereits fertig gekocht vom Metzger)

• 1 Karotte • 1 mittelgroße Lauchstange • 2 Zwiebeln

• ½ Sellerie • 1 kleines Bund Petersilie

• Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuss gerieben

• 2 Lorbeerblätter • 2 Nelken • etwas Thymian

• 200 g Champignons de Paris • 100 g feine Essiggurken

• 50 g Kapern • gehackte Petersilie

Tomatensauce

• 2-3 große Zwiebeln, fein gehackt (ca. 500 g)

• 2 Zehen Knoblauch, fein gehackt

• 2 Karotten, geschält (ca. 200 g) • Sellerie, geschält (ca. 100 g)

• 3 Dosen geschälte Tomaten oder

• 1,2 kg frische Tomaten (müssen sehr reif sein)

• Salz und Pfeffer • 1 Esslöffel Zucker • Thymian

• 1 Lorbeerblatt • 3 cl Olivenöl • 2 dl Weißwein

8 Die Sauce mit dem Stabmixer fein pürieren und durch ein

Haarsieb geben, um Tomatenhaut, Tomatenkerne oder sonstige

Gemüsefasern zu entfernen.

9 Den Weißwein hinzugeben und alles noch einmal ½ Stunde

köcheln lassen. Nach Geschmack würzen, es darf ruhig etwas

pikant sein.

10 Sollte die Sauce zu dick sein, kann man sie mit dem übrigen

Fond oder etwas Wasser verdünnen.

11 Zum Anrichten den Rindermagen in der fertigen Tomatensauce

aufwärmen, die Champignons, fein geschnittene Essiggurken

und die Kapern in die Sauce geben.

12 Anrichten und gut mit frischer, fein gehackter

Petersilie bestreuen. Auch andere feine Gartenkräuter

passen dazu, je nach Saison.

Am besten mit einfachen Salzkartoffeln servieren.

REZEPT MARCEL BIVER FOTO RAMUNAS ASTRAUSKAS

Zubereitung

1 Den Rindermagen zusammen mit den Küchenkräutern, Zwiebeln,

Karotten, Lauch, Sellerie, Petersilie, Salz, Pfeffer, Lorbeerblättern

und Nelken in einem Topf mit Wasser bedeckt ca. 40

Minuten leicht garen. Zwischenzeitlich kontrollieren: Die Kochzeit

ist abhängig davon, wie weich der Rindermagen bereits

vorgekocht ist.

2 Fleisch aus der Brühe herausnehmen, abkühlen lassen und in

beliebig große Streifen (oder mundgerechte Stücke) schneiden.

Die Brühe durch ein Sieb geben und aufheben.

Tomatensauce

3 Olivenöl gut erhitzen, gehackte Zwiebeln und Knoblauch

zusammen mit dem Lorbeerblatt andünsten und glasig werden

lassen.

4 Danach die geschälten und fein gewürfelten Karotten und den

Sellerie hinzugeben und mit andünsten.

5 Die frischen Tomaten (geviertelt) oder die Dosentomaten

hinzugeben.

6 Leicht mit Pfeffer und Salz würzen.

7 ¼ l der Kochbrühe hinzugeben und das Ganze ca. 1 ½ Stunden

langsam köcheln lassen, damit es einkocht.

Auch diesmal ist unser Gastchef für Typisch

luxemburgisch wieder Marcel Biver. Der gelernte

Koch und heutige Inhaber einer Versicherungsagentur

ist jedesmal mit Begeisterung dabei,

wenn es darum geht, alte, typisch luxemburgische

Leckereien zuzubereiten.

78 | KACHEN | 1 / 2018


TYPISCH LUXEMBURGISCH n

2018 / 1 | KACHEN | 79


Türkei

Eylem Elci Ekdi

ylem wuchs in Antakya, im südlichen Teil der Türkei auf, wo

EMenschen aus verschiedenen Kulturen friedlich zusammenleben.

Im Alter von 17 Jahren verließ sie ihre Heimatstadt, um an der

Universität Istanbul Mathematik zu studieren.

Nach dem Abschluss ihres Studiums arbeitete und lebte sie bis 2015

in Istanbul.

Im September 2015 folgte sie dem Ruf einer der Big4, um eine Stelle

als Assistant Manager in Luxemburg anzunehmen.

Eylem reist gerne, spielt mit Vorliebe Konsolenspiele, liest Science-

Fiction- und Fantasy-Bücher und kocht mit Liebe und Leidenschaft,

wobei sie sich von ihrem multikulturellen Hintergrund inspirieren

lässt. In ihren Gerichten vereint sie anatolische, türkische und

arabische Küche. Sie improvisiert auch gerne, verändert die Zutaten,

probiert Neues aus. Ihre Kochleidenschaft hat sie von ihrer Mutter,

die traditionelle Rezepte auswendig kocht, und von ihrem Vater,

der immer nach neuen Rezepten aus Kochbüchern sucht und nicht

zögert, diese dann auch auszuprobieren.

Kürzlich eröffnete Eylem ein Instagram-Konto mit dem Namen

"turkishfoodsinluxembourg", um ihre Leidenschaft mit

anderen zu teilen. So wurde KACHEN auf sie aufmerksam.

Eylem mag Anthony Bourdain und Jamie Oliver. Ihre

Lieblingssendungen sind „Two Greedy Italians“, „No Reserves“,

„Parts Unknown“, „Masterchef “ und auch „Cutthroat Kitchen“.

Derzeit lebt Eylem mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn in

Larochette.

Karniyarik GEFÜLLTE AUBERGINEN MIT RINDERHACKFLEISCH

Karniyarik, wörtlich übersetzt „gespaltener Bauch“, ist ein weit verbreitetes und beliebtes Gericht, das fast überall in der Türkei zubereitet wird. Es

ist reichhaltig und perfekt als Abendessen.

REZEPT EYLEM ELCI EKDI FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

6 Personen 60 Minuten

• 6 kleine oder 3 große Auberginen (die idealen Auberginen für

dieses Rezept sind kleine, schlanke, lilafarbene; können Sie nur

die dicken runden bekommen, schneiden Sie sie durch)

• 350 g Rinderhackfleisch • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt

• 2 Knoblauchzehen, fein gehackt

• 2 mittelgroße Tomaten, geschält und gewürfelt

• 2 EL Tomatenmark • 1 Tasse heißes Wasser

• 1 Bund Petersilie, fein gehackt • 2 Esslöffel Olivenöl

• Öl zum Frittieren (Sonnenblumen- oder Maiskeimöl oder ein

beliebiges anderes Pflanzenöl)

Zur Dekoration: • 6 dünne Tomatenscheiben

• 6 grüne Paprikascheiben • etwas Petersilie

• Salz, Zucker und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Die Auberginen der Länge nach in Streifenform schälen, dabei

die Stängel intakt lassen. Die Auberginen halbieren, so dass

Sie 6 Hälften haben (die kleinen Auberginen nicht halbieren).

Schneiden Sie bei den Auberginenhälften die innere Seite einmal

längs ein. Achten Sie dabei darauf, die Haut auf der rückliegenden

Seite nicht zu durchtrennen. In Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen

lassen. Gut mit Papiertüchern abtrocknen und in einer tiefen

Pfanne in sehr heißem Öl beidseitig anbraten, bis sie gleichmäßig

gebräunt sind (das Öl muss wirklich heiß sein, sonst saugen die

Auberginen zu viel Öl auf). Die Auberginen mit der inneren Seite

nach oben in eine Auflaufform oder auf ein Backblech legen und

etwas Zucker darüberstreuen.

Das Hackfleisch in eine Pfanne geben und bei schwacher Hitze

braten, bis die Feuchtigkeit gut aufgenommen ist und das Fleisch

nicht mehr rot ist. Zwiebel, Knoblauch und Olivenöl zugeben und

80 | KACHEN | 1 / 2018


REZEPTE AUS ALLER WELT n

bei mittlerer Hitze weich kochen. Die gewürfelten Tomaten und

1 EL Tomatenmark dazugeben. Mit Salz und frisch gemahlenem

schwarzem Pfeffer würzen und weiter umrühren. Vom Herd nehmen

und den größten Teil der Petersilie zugeben (etwas für den

Belag reservieren).

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Auberginen mithilfe eines

Löffels auf der Schnittfläche (in den Schlitz hinein) mit Rinderhackfleisch

füllen. Eine Tomatenscheibe und eine grüne Paprikaschote

darauflegen. 1 EL Tomatenmark mit etwas heißem Wasser

vermischen und auf die Auberginen geben. Ca. 30 Minuten

backen, bis die Paprikaschoten eine schöne Farbe annehmen.

Mit etwas Petersilie bestreuen und vor dem Servieren 5 Minuten

ruhen lassen. Mit Reis und Cacik (Joghurt-Gurken-Knoblauch-Dip)

oder Naturjoghurt servieren.

TIPPS UND VORSCHLÄGE:

Statt Rindfleisch können Sie jede Art von Fleisch verwenden,

die Sie mögen. Wenn Sie das Fleisch durch gekochte grüne

Linsen oder Pilze ersetzen, wird daraus ein vegetarisches

Gericht.

„Afiyet olsun“ ist das türkische Äquivalent zu „Guten Appetit“

und wird vor, während oder nach einer Mahlzeit verwendet.

„Ellerinize saglik“ sagt man zu der Person, die das Essen

zubereitet hat. In der Türkei dankt man so höflich für die Mühe,

die sie sich gemacht hat. Die wörtliche Übersetzung bedeutet

„Gesundheit für die Hände“.

2018 / 1 | KACHEN | 81


82 | KACHEN | 1 / 2018

Grenzenloses


Kochvergnügen

2018 / 1 | KACHEN | 83


Wie schafft man sich als Neuankömmling ein eigenes Netzwerk

in Luxemburg? Antwort: Man sucht sich Gleichgesinnte, mit

denen man ein gemeinsames Hobby teilt. Und so gründete Tam 2015

zusammen mit Melanie den Club der kochenden Expat-Ladies.

Sehr schnell hatten die beiden neun weitere kochbegeisterte Frauen

aus aller Welt um sich versammelt, die das Schicksal (oder besser

der Job) nach Luxemburg verschlagen hatte. Sie alle teilten die

Leidenschaft für gutes Essen, das Interesse an Rezepten aus aller Welt

und die Begeisterung, gemeinsam zu kochen.

Tam lebt inzwischen in Seattle und auch sechs weitere der

ursprünglichen Mitglieder sind wieder weggezogen, aber Melanie lebt

mit ihrer Familie immer noch in Luxemburg. Sie hält die fröhliche

Kochrunde am Leben. Regelmäßige Neuzugänge sorgen dafür, dass die

Clique nicht kleiner wird. So kocht und verkostet man reihum, einmal

im Monat, ein komplettes Mittagsmenü bei einem der Mitglieder.

Diesmal war Melanie die Gastgeberin, die, so der Zufall es will,

eine unserer Teilnehmerinnen des KACHEN Blog Awards war.

Zur Gruppe gehören zur Zeit noch Neha, Personal Stylistin aus

Indien, Tiziana, Übersetzerin aus Italien, Lisa, Eventmanagerin

aus den USA, Sara, Apothekerin aus Italien, Rebeca, Anwältin

mit einem MBA in Städteplanung aus Spanien, Makiko, JLA

Verwaltungsratsvorsitzende aus Japan, und Carla, Anwältin und

Personal Coach aus Brasilien.

KACHEN durfte die leckeren Rezepte nicht nur fotografieren,

sondern auch probieren! Wir können dem Damen-Kochclub für ihre

Kreationen ohne Frage das Zertifikat „Lecker mit Geling-Garantie“

ausstellen und wollen Ihnen, liebe Leser, die tollen Rezepte natürlich

nicht vorenthalten. Eine Step-by-Step-Anleitung finden Sie übrigens

auf Melanies Blog http://taste.narin.com. Gutes Gelingen!

84 | KACHEN | 1 / 2018


Mango-Kräutersalat

mit gegrillten Chili-Sesam-Garnelen

REZEPTE n

REZEPTE MELANIE NARIN FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

12 Vorspeisenlöffel 15 Minuten + 2 Stunden Auftauzeit

• 12 Garnelen (tiefgekühlt, ungekocht, mit Schale) • 1 Mango

• 5-6 große, marokkanische Minzeblätter

• 2 EL gehackte Petersilie • 2 EL gehackter frischer Koriander

• 2 EL gehacktes griechisches Basilikum

• 2-3 kleine Frühlingszwiebelstiele • ½ Bio-Zitrone (Schale und Saft)

• 1 EL weißer Balsamico-Essig • 1 EL Olivenöl • 1 rote Chilischote

• 1 EL schwarze Sesamkörner • 1 EL Sesamöl • Salz und Pfeffer

1 Die gefrorenen Garnelen vor der Zubereitung langsam

auftauen. 2 Die Mango schälen und sehr klein würfeln. Kräuter

und Frühlingszwiebeln sehr fein hacken. Mit dem Abrieb und

dem Saft einer halben Zitrone in eine Schüssel geben. Essig und

Olivenöl hinzufügen, alles gut vermischen und bis zum Servieren

im Kühlschrank aufbewahren. 3 Die aufgetauten Garnelen

schälen, eventuell den Darm entfernen und unter kaltem Wasser

abspülen. 4 Die Chilischote entkernen und sehr dünn hacken.

Die Garnelen mit der gehackten Chilischote, den Sesamkörnern

und dem Sesamöl in eine Schüssel geben und vermischen. Mit

Salz und Pfeffer abschmecken und im Kühlschrank aufbewahren.

5 Vor dem Servieren eine Grillpfanne erhitzen und die

Garnelen auf jeder Seite für etwa 2 Minuten grillen. 6 Auf jeden

Vorspeisenlöffel 1 EL Mango-Salat geben und je eine gegrillte

Garnele darauflegen. Sofort servieren.

Asiatische Süßkartoffelsuppe

mit knusprigem Lauch

6 Personen 1 Stunde + 4-5 Stunden Trockenzeit

Für den knusprigen Lauch:

• 250 g Lauch • 1 TL Olivenöl • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel

• 1 TL Paprikapulver • 1 TL Chilipulver • Salz und Pfeffer

1 Lauch waschen, in gleich große Scheiben von etwa 0,5 cm

schneiden und in zwei Portionen teilen. Die erste Portion pur

belassen; die zweite Portion Lauch in einer Schüssel mit Olivenöl,

Kreuzkümmel, Paprika, Chili, Salz und Pfeffer vermischen. 2 Beide

Lauchportionen im Dehydrator trocknen. Dafür auf den Tabletts

verteilen und bei 70 °C für 4-5 Stunden dehydrieren, bis der

Lauch knusprig ist. Alternativ kann das Gemüse auch im leicht

geöffneten Ofen bei gleicher Temperatur und Garzeit dehydriert

werden.

Für die Suppe:

• 350 g Lauch • 500 g Süßkartoffeln • 1 Karotte

• 40 g frischer Ingwer • 1 EL Kokosnussöl

• 1 TL rote Currypaste (optional) • 1 l Gemüsebrühe

• 240 ml fettreduzierte Kokosnusscreme oder Kokosmilch

• Salz und Pfeffer

3 Lauch waschen und in kleine Scheiben schneiden. Süßkartoffeln,

Karotten und Ingwer schälen und klein schneiden. 4 Kokosnussöl in

einem mittelgroßen Topf erhitzen und das Gemüse und eventuell

die Currypaste hinzufügen. Etwa 10 Minuten unter Rühren garen,

dann die Brühe und die Kokosnusscreme dazugeben. Die Hitze

reduzieren und für 30-40 Minuten köcheln lassen. 5 Die Suppe

pürieren und eventuell noch etwas Wasser oder Gemüsebrühe

hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem

knusprigen Lauch servieren.

2018 / 1 | KACHEN | 85


„Sous vide“- Zitronenlachs mit Zweierlei vom Hokkaido-Kürbis

4-6 Personen 70 Minuten + 45 Minuten Garzeit

• 500 g frisches Lachsfilet • 1 Bio-Zitrone • Olivenöl

• 1 Hokkaido-Kürbis • 2-3 cm frischer Ingwer

• 120 ml Kokosnusscreme • eine Prise Zimt • ½ TL Kurkuma

• ½ TL gemahlener Kreuzkümmel • ½ TL Chilipulver

• ½ TL Paprikapulver • 135 g Quinoa • etwas Kresse

• Salz und Pfeffer

1 Trocknen Sie das Lachsfilet mit einem Papiertuch ab und

schneiden Sie es in 4-6 Stücke. Mit etwas Zitronenabrieb, 2

EL Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. 2 Den Sous-Vide Kocher

auf 46,1 °C einstellen. Die Lachsfilets unter Vakuum versiegeln.

Alternativ in einen Reißverschlussbeutel geben, ihn jedoch nicht

ganz verschließen. Den Beutel langsam in das Wasserbad senken

und den Druck des Wassers die restliche Luft um die Lachsfilets

herum verdrängen lassen. Das offene Ende des Beutels muss

bei dieser Methode oberhalb des Wasserspiegels sein. Wenn

die restliche Luft verdrängt wurde, das Ende des Beutels über

den Rand des Sous-Vide-Bades hängen. Mit einer Büroklammer

oder einem Deckel fixieren. Die Lachsfilets für 45 Minuten „sous

vide“ garen. 3 In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C

vorheizen. 4 Den Hokkaido-Kürbis waschen, entkernen und in 1

cm große Würfel schneiden. ⅓ der Würfel (Randstücke und nicht

so schöne Würfel) in einen mittelgroßen Topf für das Hokkaido-

Püree geben. Den Ingwer mit einem Löffel schälen, fein hacken

und gemeinsam mit der Kokosnusscreme in den Topf geben. Salz

und Pfeffer hinzufügen. Aufkochen, gut umrühren und zugedeckt

bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis der Hokkaido weich ist;

dann pürieren. 5 Die restlichen ⅔ (die schönen Teile) in eine

Auflaufform geben. Mit 1 EL Olivenöl und den Gewürzen würzen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für 25-30 Minuten in den Ofen

geben. 6 Quinoa in einem feinen Sieb abspülen und in einen Topf

geben. 360 ml Wasser dazugießen, zum Kochen bringen, dann bei

niedriger Temperatur für etwa 15 Minuten köcheln lassen. Quinoa

mit Hokkaido-Würfeln aus dem Ofen vermischen und mit Salz

und Pfeffer abschmecken. 7 Eine Grillpfanne stark erhitzen. Den

Lachs vorsichtig aus dem Vakuum- oder Reißverschlussbeutel

ziehen und für 3-4 Minuten auf der Hautseite (oder dort, wo

die Haut vorher war) knusprig braten. 8 Die Hokkaido-Quinoa

mit Hilfe von Formen auf den Tellern dressieren. Das Püree mit

einer Dosierflasche oder mit Löffeln dazugeben und mit je einem

Lachsfilet anrichten. Mit etwas Zitronenabrieb, Olivenöl, Kresse,

Salz und Pfeffer servieren.

86 | KACHEN | 1 / 2018


REZEPTE n

Vegetarische Panna Cotta

mit Passionsfrucht & Physalis

6 Personen 20 Minuten

+ mindestens 2-3 Stunden Kühlzeit

• 1 Vanilleschote

• 500 ml Schlagsahne (double cream)

• 50 g Xylitol oder Zucker

• ½ TL Agar-Agar

• 240 ml Passionsfrucht-Fruchtfleisch

• 2 EL Honig oder Xylitol

• ¼ TL Agar-Agar

• 100 g frische Physalis

1 Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und

die Samen herauskratzen. 2 Schote und Samen in einen

Topf geben und die Sahne, 50 g Xylit oder Zucker und

genau ½ TL Agar-Agar hinzufügen. Gut vermischen,

aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und für

etwa 5 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd

nehmen und die Mischung durch ein Sieb passieren.

Für 5-10 Minuten abkühlen lassen. 3 In der Zwischenzeit

das Passionsfrucht-Fruchtfleisch, 2 EL Honig oder

Xylitol und ¼ TL Agar-Agar für das Früchte-Coulis

in einen Topf geben. Gut vermischen, zum Kochen

bringen, Hitze reduzieren und erst dann die Physalis

hinzufügen. Für etwa 5 Minuten köcheln lassen, dann

den Topf vom Herd nehmen. Abkühlen lassen und

im Kühlschrank aufbewahren. 4 Die Sahne-Mischung

in sechs Dessertgläser füllen und für mindestens 2-3

Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank geben.

Jede Portion mit je 2 EL Früchte-Coulis servieren und

mit frischen Physalis garnieren.

2018 / 1 | KACHEN | 87


LIKÖR

Supersüße Verführer

Likör wird von Spirituosen-Kennern gern als anspruchsloses Vergnügen für pichelnde alte

Damen abgetan. Welch ein Irrtum!

88 | KACHEN | 1 / 2018


REPORTAGE n

TEXT SUSANNE JASPERS

Hmm, beim Thema Likör fällt Ihnen nur „Ei, ei, ei – Verpoorten“

ein? Diese dickflüssige, gelbliche Spirituose, die man

heutzutage lieber in den Kuchen rühren sollte, statt sie pur zu

genießen? Und so ein Likörchen ist sowieso nur was für alte Jungfern,

die mit dem klebrigen Zeug ihrer heimlichen Trunksucht frönen?

Dieses weitverbreitete Vorurteil hat zwei Haken: Erstens muss man

weder alt noch unverheiratet oder weiblich sein, um Likör zu mögen.

Zweitens, und das ist wohl wesentlich schlimmer für vorgebliche

Likör-Verächter, trinken auch sie ihn vermutlich viel öfter, als sie

selber ahnen. Denn es handelt sich durchaus nicht nur bei jenen

Alkoholika um Likör, auf denen auch Likör draufsteht.

Der liebliche Amaretto, der verdauungsfördernde Ramazzotti, der so

gerne mit Orangensaft zum Aperitif genossene Campari oder der für

den „Spritz“ unabdingbare Aperol … Jawohl, Sie vermuten richtig,

das sind alles Liköre. Das gilt übrigens ebenfalls für Limoncello,

Sambuca, Jägermeister, Averna oder Killepitsch. Selbst Sherry

zählt zu den Likören, genauer gesagt zur Gattung der Likörweine,

von cremigen Köstlichkeiten wie Baileys oder Amarula ganz zu

schweigen.

Selbstverständlich gibt es zudem Gin- und Whiskey-Liköre, von

denen der bekannteste Drambuie heißt, Curaçao und Cointreau sind

welche und der im Großherzogtum berühmte Cassero aus Beaufort

gehört auch dazu. Sind Sie immer noch sicher, dass Sie wirklich kein

Likör-Liebhaber sind?

Der Weise aus dem Morgenland

Dabei liegt der Ursprung all dieser bisweilen ganz schön

hochprozentigen Tröpfchen in einer Weltgegend, die alkoholischen

Genüssen heutzutage eher weniger zugeneigt ist. Der Überlieferung

zufolge soll nämlich ein katalanischer Arzt namens Arnau de

Vilanova die zur Destillation von Alkohol benötigte Technik Ende

des 13. Jahrhunderts von einem Kreuzzug ins Morgenland mit

nach Europa gebracht haben. Um der Wahrheit Genüge zu tun: Es

ging dabei zunächst weniger um die Zubereitung berauschender

Trünke, sondern um die Herstellung von Medizin. Der durch das

Verfahren gewonnene Alkohol wurde dazu verwendet, Heilpflanzen

einzulegen, um deren für medizinische Mixturen benötigten

Wirkstoffe auszulösen. Das Mazeration genannte Prozedere wird

heute noch bei der Likörproduktion angewandt. Da die derart von

Senyor de Vilanova gewonnenen Mittelchen allerdings alles andere

als lecker schmeckten, hatte er den genialen Einfall, die Mischung

aus Alkohol und Pflanzenextrakten ein zweites Mal zu destillieren

und den Geschmack mit Honig buchstäblich zu versüßen. Und das

Resultat war …? Der erste Likör!

Vom Medikament zum Lieblingsdrink der Medici

Wurde die Mixtur anfänglich noch lediglich zu medizinischen

Zwecken eingesetzt und war ausschließlich in Apotheken und

Klöstern zu finden, kam man bereits gegen Ende des 14. Jahrhunderts

auf die Idee, Liköre auch als alkoholisches Genussmittel herzustellen.

Dazu wurde das Gebräu allerdings zusätzlich mit Zucker versetzt.

Da Zucker damals ein seltenes und entsprechend teures Gut war,

blieb der Konsum von Likören erst einmal äußerst vermögenden

Zeitgenossen wie dem Hochadel vorbehalten. Historisch belegt

ist beispielsweise, dass Katharina von Medici, als sie 1532 mit dem

französischen König Heinrich II. verheiratet wurde, in ihrem Tross

einen persönlichen Likörmacher mitführte.

2018 / 1 | KACHEN | 89


Massentauglich wurde die Spirituose schließlich durch den Kolonialismus.

Der aus der neuen Welt in Unmengen eingeführte Zucker

ließ diesen deutlich billiger werden, so dass ihn sich künftig auch

weniger betuchte Bürger leisten konnten. Sowie ein paar findige Unternehmer,

die in der Folge damit begannen, Liköre zu brauen, was

das Zeug hielt. Keine Frucht und kein Kraut blieben von ihrer Experimentierwut

verschont. Einer der berühmtesten Likörhersteller war

der Amsterdamer Lucas Bols, der im ausgehenden 16. Jahrhundert

mit seinen Kreationen loslegte und dessen Erzeugnisse bis heute

aus keiner Cocktailbar, die etwas auf sich hält, wegzudenken sind.

Obwohl Liköre im Lauf der Jahrhunderte erschwinglich geworden

sind, hat der Adel die Lust darauf nicht verloren. Die Nachfahren des

kreativen Niederländers etwa sind nach wie vor Hoflieferanten zahlreicher

Königshäuser. Und selbstverständlich produziert die Firma

Bols auch Eierlikör. Also von wegen nur was für alte Damen!

Leckere Luxemburger Liköre

Bekanntlich ist das Großherzogtum den Niederlanden historisch

bedingt eng verbunden. Kein Wunder demnach, dass auch

Luxemburg Likör-Spezialitäten hervorgebracht hat. Am legendärsten

ist der Cassero aus Beaufort. 1928 kaufte Edmond Linckels das

seinerzeit verfallende Schloss Beaufort, dessen Ursprünge bis ins

Jahr 1150 zurückreichen. Der neue Eigentümer brachte nicht nur

die Gebäude wieder auf Vordermann, er kam zudem auf die Idee,

in Beaufort Cassis-Likör zu produzieren. Die damalige Produktion

von 2.000 Litern im Jahr hat sich bis heute mehr als verdoppelt. Zwar

stammen die Johannisbeeren mittlerweile nicht mehr aus Beaufort

selbst, sondern aus Südfrankreich. Aber produziert wird nach wie

vor in den Kellergewölben des Schlosses … Und selbstverständlich

ist die Rezeptur wie vor knapp hundert Jahren streng geheim.

Kleine Likör-Kunde …

Das ursprünglich aus dem Lateinischen stammende Wort

„Liquor“ (Flüssigkeit) hielt als „Liqueur“ Einzug ins Französische

und wurde im Deutschen schließlich zum „Likör“. In der Regel

wird mit diesem Begriff eine Spirituose mit relativ hohem

Zuckergehalt (mindestens 100 Gramm pro Liter) bezeichnet,

die einen Alkoholgehalt von mindestens 15 und höchstens 40

Prozent aufweist. Obwohl es natürlich auch hier Ausreißer nach

oben und unten gibt. Der Beruf des „Liquoristen“ entstand im

16. Jahrhundert in Frankreich. Allerdings handelte es sich bei

den damaligen Produzenten nicht um landesweit bekannte

Hersteller, sondern es gab praktisch in jedem Dorf einen oder

mehrere Likörmacher. Da das französische Montpellier, wo

sein Schöpfer Senyor de Vilanova als Rektor der medizinischen

Fakultät amtierte, im 14. Jahrhundert zu Katalonien gehörte,

ist der Likör eigentlich eine spanische (pardon: katalanische)

Erfindung. Zu allgemeiner Beliebtheit und weiter Verbreitung

gelangte er aber in Frankreich. Dennoch sind die bis heute

berühmtesten Likör-Produzenten keine Franzosen, sondern

Niederländer, wie beispielsweise die beiden Unternehmen

Bols (gegründet 1575) und De Kuypers (1695). Der legendäre

Eierlikör Verpoorten stammt hingegen aus dem nordrheinwestfälischen

Städtchen Heinsberg. Sein Schöpfer Eugen

Verpoorten war indes, wie der Name schon erahnen lässt,

ebenfalls Holländer.

Vor kurzem hat die Luxemburger Likör-Familie zudem supersüßen

Zuwachs bekommen: einen von Marc Ewert und Paul Thein

kreierten sowie von der seit 1862 bestehenden Traditionsdistillerie

Diedenacker produzierten und abgefüllten Tropfen namens Mellis.

Lateiner werden schon ahnen, worum es sich handelt. Schließlich

ist der Name von dem lateinischen Wort für Honig, mel, abgeleitet.

Die Zusatzbezeichnung „Finest Luxembourgish Honey Schnapps“

klärt aber auch diejenigen auf, die sich in der Schule nicht mit

alten Sprachen herumschlagen mussten. Bei 32 Umdrehungen

verwundert es nicht, dass die Hersteller ihren Honiglikör als

„Schnaps“ bezeichnen. Der erst wenige Wochen alte Neuling auf

dem Luxemburger Markt lässt sich übrigens nicht nur pur genießen,

sondern ist auch eine ideale Cocktail-Zutat. Köstlich schmeckt zum

Beispiel ein Highball mit Mellis:

1 Anteil Mellis, 4 Anteile Ginger Ale.

Prost!

GEWINNEN

FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

Gewinnen Sie 2 Coffrets mit je 3 Sonderausgaben des

Mellis-Honiglikörs.

Beantworten Sie folgende Frage: Seit wann gibt es die

Distillerie Diedenacker, wo der Mellis-Honiglikör

distilliert und abgefüllt wird?

Schicken Sie die richtige Antwort mit dem Stichwort

„Mellis“ an gewinnen@kachen.lu.

Einsendeschluss ist der 16.4.2018

90 | KACHEN | 1 / 2018


ADVERTORIAL n

Frischer Wind an der Mosel

TEXT BARBARA FISCHER-FÜRWENTSCHES FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

Seit einem guten halben Jahr steht Josy

Gloden als Verwaltungsratspräsident

an der Spitze der Winzergenossenschaft

DOMAINES VINSMOSELLE. KACHEN

hat mit ihm über die Chancen und Herausforderungen

der genossenschaftlichen Arbeit

im Weinbau gesprochen.

Die Leidenschaft für den Weinbau wurde Josy Gloden bereits mit in

die Wiege gelegt. Seit Generationen ist die Familie im Weinbau an

der Mosel tätig –Vater Vic Gloden war 1966 Gründungsmitglied der

Genossenschaft. Als diplomierter Ingenieur in Weinbau & Önologie

tritt Josy in die Fußstapfen des Vaters im elterlichen Betrieb. Nebenbei

ist er auch Präsident der technischen Kommission von Domaines

Vinsmoselle. „Ich wurde in die Weinwirtschaft hineingeboren und

sehe mich als Botschafter des Weinbaus an der Mosel“, so Josy Gloden.

Besonders am Herzen liegt ihm die genossenschaftliche Idee, die den

Winzern zahlreiche Vorteile bringt. Neben der Abnahmegarantie für

die Trauben stehen den Winzern Top-Önologen als Berater zur Seite.

Für die Verarbeitung der Trauben stehen der genossenschaftlichen

Kellerei neben erfahrenen Kellermeistern modernste Anlagen zur

Verfügung, die sich der einzelne Winzer oft nicht leisten kann.

„Wesentlich zur Qualität unserer Weine trägt auch das breite

Spektrum unserer Lagen von Schengen bis Wasserbillig bei. Wir

können Lagenweine an Supermärkte liefern, wobei die Endkunden

sicher sind, ein top Produkt zu erstehen, egal wo sie einkaufen. Wir

haben aber auch echte Raritäten und Kleinstlagen im Keller liegen

und vertreiben diese dann in unseren eigenen 5 Vinotheken an der

Mosel und in Luxemburg-Stadt.“

MARKETING IM FOKUS

„Gemeinsam sind wir stärker als alleine,

insbesondere mit Blick auf die Vermarktung

unserer Weine.“ Genau hier sieht Gloden

die größte Herausforderung der Zukunft:

„Wir produzieren eine hervorragende

Qualität an Crémants und Weinen, was

die zahlreichen auch internationalen Auszeichnungen belegen.

Die Moselweine haben seit Jahren weltweit einen sehr guten Ruf

und werden gehyped. Wir beobachten, dass der Trend anhält: Wir

gelten mittlerweile als Spezialisten für Pinots und unsere Rieslinge

haben einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Aber auch hier in

Luxemburg haben wir noch großes Potential. In den letzten Jahren

ist die Bevölkerung stark gewachsen und wir möchten jeden in

unsere Vinotheken zur Weinverkostung einladen, um sich von

unseren exzellenten Weinen überzeugen zu lassen. Es gibt einen

klaren Trend, Produkte aus der Region zu konsumieren.“

„In diesem Sinne werden wir auch unsere Marketingstrategie

auslegen. Des Weiteren wird auch in die Entwicklung neuer

Produkte investiert. Im Weinbau wird das Rad nicht neu erfunden,

aber wir experimentieren wieder mit alten Produktionsverfahren,

wie beispielsweise dem Holzfass, um den Charakter der Moselweine

noch stärker in den Fokus zu rücken. Back to the roots!“ Gloden

blickt optimistisch in die Zukunft der Vinsmoselle: „Wenn wir es

schaffen, unsere exzellenten Produkte noch besser im Markt zu

positionieren, wird sich dies für alle auszahlen – unsere Kunden und

die Genossenschaft.“

2018 / 1 | KACHEN | 91


92 | KACHEN | 1 / 2018


SERIE WINZERFAMILIEN n

CAVES GALES

Nicolas Gales

Die Caves Gales spiegeln wunderbar das Familienerbe wider, das

viele Luxemburger Winzerbetriebe zwischen Schengen und

Wasserbillig bis heute bewahrt haben.

Der Ursprung der Caves Gales geht auf den 20. April 1916 zurück,

als der Winzersohn Nicolas Gales gemeinsam mit einigen Winzern

aus Bech-Kleinmacher eine neue Struktur einführte. Weinherstellen

war damals eine schwierige Angelegenheit, aber nicht unwichtig

für die Wirtschaft des Landes. Nicolas Gales war auch ein Pionier

in der Produktion von Schaumweinen. 1931 brachte er den ersten

„champagnerähnlichen“ Schaumwein auf den Markt, der zum

Bestseller werden sollte.

Alles auf Anfang

Nach dem Krieg mussten die Winzer von vorne anfangen. Nicolas

bekam dabei Unterstützung von seinen Kindern Betty, Georges und

Jules. Gemeinsam konnten sie den Umsatz auf dem luxemburgischen

Markt und in Belgien steigern.

In der Familie Gales hat es generationsübergreifend nie einen

wirklichen Bruch in der Unternehmensführung gegeben. Vielmehr

verlief der Wechsel fließend, so dass die ältere Generation der jüngeren

ihre Erfahrung im täglichen Miteinander vermitteln konnte. Auf diese

Weise wurde die „Kontinuität der Gales-Tradition“ gesichert.

Tradition und Moderne

Anfang der 1980er Jahre übernahm Marc Gales das Familienunternehmen

und knüpfte an diese Tradition an. Zu dieser Zeit begann

ein regelrechter Umschwung im Luxemburger Weinbau: Die Winzer

setzten immer gezielter auf Edelsorten und auf Qualitätsweine. Ein

wichtiger unternehmerischer Schritt war im Jahre 1985 die Beteiligung

an den Caves St. Martin in Remich, die es Gales erlaubte, den Betrieb

rasch auszubauen. Die Caves Gales sind auch Gründungsmitglied des

Charta-Qualitätslabels „Domaine et Tradition“, das mit dem Jahrgang

1988 zum ersten Mal ein Ausrufezeichen setzte.

2018 / 1 | KACHEN | 93


TEXT CLAUDE FRANÇOIS FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

Der Siegeszug des Crémant

In den 1990er Jahren wurde das Qualitätspotenzial an der Mosel noch

gezielter ausgeschöpft und der Crémant feierte seinen Siegeszug. Die

Caves Gales spielten dabei rasch eine wichtige Rolle mit exzellenten

Produkten wie den Cuvées Héritage und Jubilée. Der Markt

expandierte und die Investition in eine neue Produktionsstätte wurde

immer zwingender. Im Jahr 2002 war es soweit: In Ellange-Gare in

der Gemeinde Mondorf wurde die neue Anlage zur Herstellung von

„Crémant de Luxembourg“ in Betrieb genommen.

Isabelle und Georges

Neun Jahre danach, im Juli 2011, vollzog sich ein neuer familieninterner,

natürlicher Generationswechsel. Mit Isabelle Gales, die zuvor

in Heidelberg Kunstgeschichte studiert hatte, werden die Caves Gales

jetzt in vierter Generation weitergeführt. Isabelles Leidenschaft für die

Kunst hat sich übrigens auf die Gestaltung der außergewöhnlich schönen

Flasche für den „Geburtstagscrémant“ G by Gales übertragen, der Ende

2016 zum 100. Geburtstag erstmals vorgestellt wurde. Diese Cuvée wird

das Angebot der Caves Gales auch in Zukunft vervollständigen.

Isabelle will die exzellente Qualität aller Produkte des Hauses aufrechterhalten

und dazu beitragen, dass die ausländischen Mitbürger

die Luxemburger Crus als das kennenlernen und schätzen, was sie sind:

hochwertige Weine und Schaumweine von internationaler Klasse.

Isabelles Vater Marc steht ihr bis heute zur Seite – schließlich gehört

es ja zur Tradition, dass die ältere Generation die jüngere bei der

Übernahme begleitet. Vor zwei Jahren ist auch Georges Gales, ein

Bruder Isabelles, in den Betrieb eingestiegen. Georges studierte

Hospitality Management in der Schweiz und wird für den Vertrieb

verantwortlich sein.

www.gales.lu

94 | KACHEN | 1 / 2018


REPORTAGE n

Dîner de Prestige VinsLux/Télévie

4470 Euro für die Krebsforschung

Großzügige Spenden beim hervorragenden Wein-Dinner im Casino 2000 in Mondorf

Zwei Crémants und 12 Luxemburger Stillweine,

dazu herrliche kulinarische Kreationen von den

Kochteams des Casino 2000: Das Dinner VinsLux/

Télévie, das am 3. Februar in den Salons des Casino

2OOO in Mondorf stattfand, war wirklich einzigartig!

Das Team um „Les Roses“-Chefkoch Alain Pierron

und José Arevalo, Chef der Bankett-Brigade, hatte ein

Sieben-Gänge-Menü zu den insgesamt 14 Luxemburger

Spitzenweinen und -crémants zusammengestellt, die

Claude François, der Herausgeber der Smartphone-App

VinsLux, ausgewählt hatte. Die Herausforderung für

das Küchenteam bestand darin, die Gerichte an die teils

sehr unterschiedlichen Weine, die dazu serviert wurden,

anzupassen.

Das Ergebnis war ausgezeichnet. Chardonnay, Rivaner

und Rosé-Crémant zu „Crevettes juste snackées“ mit

geschmorter gelber Rübe, Pinot Gris, Gewürztraminer

und ein Riesling aus dem Jahr 2003 (!) zu gebratener

Gänseleber mit karamellisierten Birnen und Kastanien –

ungewöhnlich, herrlich, exzellent!

Zum dritten Mal stand der Abend im Zeichen von

RTL Télévie. Während des Dinners wurden zahlreiche

Luxemburger Weine versteigert, darunter zum Teil sehr

alte und sehr seltene Eisweine, Strohweine und Spätlesen,

die von den Winzern und von VinsLux zur Verfügung

gestellt wurden.

TEXT CLAUDE FRANÇOIS FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

Die 82 Gäste, die dem Dinner beiwohnten, zeigten sich

sehr spendabel: Nach den zwei Versteigerungen konnte

Diane Wunsch, die mit der Koordination von Télévie

beauftragt ist, mit sichtlichem Stolz verkünden, dass 4470

Euro gesammelt wurden. Dieses Geld kommt Télévie

und damit der Krebsforschung zugute. Der diesjährige

Télévie-Spendentag ist Sonntag, der 22. April.

KACHEN war wieder Medienpartner des kulinarischen

Top-Events. Die nächste Ausgabe des Dinners VinsLux/

Télévie im Casino 2OOO wird am Samstag, dem 9. Februar

2019 stattfinden.

2018 / 1 | KACHEN | 95


Die Weine wurden von KACHEN-Autor Claude

François ausgesucht, für dessen Smartphone-App

VinsLux er jedes Jahr mehr als 1000 Luxemburger

Weine und Crémants verkostet. Die App ist kostenlos

in den App-Stores von Apple (iPhone) und Google

(Android) erhältlich.

96 | KACHEN | 1 / 2018


WEIN n

Edle Tropfen

Wein & Spirituosen

Pinot Blanc

ENSCHBERG

Dieser Grand Premier Cru ist der

neueste Zugang der Domaines

Vinsmoselle. Er lagerte 8 Monate

im großen Holzfass, wodurch sich

ganz neue Geschmacksnuancen

eröffnen. Dieser kraftvolle, komplexe

Wein erinnert an exotische Früchte

und reife Birnen. Die dezent holzige

Note harmoniert perfekt mit einer

bemerkenswerten Weichheit und

Rundheit.

12,90 € / 0,75 l

Erhältlich im Online-Shop und

in allen 5 Vinotheken

der Domaines Vinsmoselle

www.vinsmoselle.lu

GINIX

2015 geboren aus der Idee einer

Gruppe von Freunden, einen Gin

für den eigenen Bedarf zu kreieren,

blieben Erfolg und Nachfrage nicht

lange aus. Damit alle in den Genuss

von GINIX kommen können, wurde

die Produktion kurzerhand erhöht.

Inzwischen ist GINIX eine feste Größe

in der Luxemburger Gin-Szene.

37,99 € / 0,70 l

Erhältlich im Cactus

(auch als Sonderausgabe, mit

Cactus-Blümchen) und online auf

www.ginix.lu

Éim Néckels Whisky 2018

Dieser Whisky wird aus Roggen

hergestellt, der aus dem eigenen

landwirtschaftlichen Betrieb stammt.

Benannt ist er nach dem Namen

des Hofes: „An Éim Néckels”. Vom

Geschmack her eher leicht und

bekömmlich, verwöhnt der Éim

Néckels Whisky den Gaumen mit

seiner besonders feinen und milden

Darbietung .

44,00 € / 50 cl

Der Éim Néckels Whisky 2018

wird am 9., 10. und 11. März in

der Distillerie Muller-Lemmer in

Contern vorgestellt. Erhältlich

ist er ausschließlich in Contern.

www.distilleriemlc.lu

GEWINNEN

WIR VERLOSEN 1 PAKET,

BESTEHEND AUS JE EINER FLASCHE

GINIX, ÉIM NÉCKELS WHISKY UND

PINOT GRIS ENSCHBERG

Beantworten Sie folgende Frage:

Wie lange lagerte der neue Grand

Premier Cru von Domaines Vinsmoselle

im Holzfass?

Schicken Sie eine Mail mit der richtigen

Antwort und dem Stichwort „Edle

Tropfen“ an: gewinnen@kachen.lu

Einsendeschluss ist der 16.04.2018

2018 / 1 | KACHEN | 97


© Jean Bettingen

98 | KACHEN | 1 / 2018


SERIE KULINARISCHE DYNASTIEN n

Die schlaue Füchsin

aus dem Grünen

Das Pall Center ist mehr als ein Concept Store. Mit Klugheit, Witz und jeder Menge Frauenpower hat die Unternehmerin Christianne

Wickler einen Ort des Wohlfühlens sowie der Nachhaltigkeit geschaffen, an dem es sich entspannt und guten Gewissens shoppen lässt.

TEXT SUSANNE JASPERS FOTOS PALL CENTER

„Pall Center – Naturellement Différent“, so lautet das Motto des beliebten

Einkaufszentrums in Oberpallen, das seit vergangenem November

und noch bis Oktober 2018 sein 35-jähriges Bestehen feiert.


Und so lautet auch die Devise seiner Gründerin Christianne (ja, tatsächlich

mit zwei n) Wickler, die in Eigenregie ein Unternehmenskonzept

aufgebaut hat, das mittlerweile für über 350

Arbeitsplätze sorgt. Und dies in einer, gelinde gesagt,

eher entlegenen Landesgegend.

Die Mischung aus Department Store und Shop-in-

Shop-Welt mit Wohlfühlatmosphäre, die im heutigen

Pall Center zu ausgedehnten Spaziergängen durch ein

qualitativ hochwertiges und nach Kriterien der Nachhaltigkeit

und der Regionalität ausgesuchtes Warensortiment

einlädt, war vor 35 Jahren, als Christianne Wickler ihr

Projekt in Angriff nahm, noch ein in weiter Ferne liegender Traum.

Begonnen hat alles wesentlich bodenständiger. Mit einer Tankstelle

samt Laden, die ihr Vater der damals erst 22-jährigen Jungunternehmerin

finanzierte, die sie ihm aber in den darauffolgenden Jahren

Franken für Franken zurückbezahlte. „Zunächst habe ich Benzin,

Zigaretten und Alkohol verkauft“, denkt Christianne Wickler

Wir sind ständig auf der

Suche nach neuen Trends

und Tendenzen, das liegt

mir einfach im Blut, weil

ich eben eine Frau bin

an einst zurück, „das lag ja aufgrund der fiskalischen Situation im

Großherzogtum und der Grenzlage nahe. Diese bescheidenen Anfänge

habe ich keineswegs vergessen und schäme mich auch heute

nicht dafür. Wenn Sie näher an mich ranrücken, werden Sie merken,

dass ich immer noch ein bisschen nach Benzin rieche.“

VOM REIFEN- ZUM SCHUHVERKAUF

Wie so häufig, wenn Eltern meinen, sie müssten dem

Nachwuchs durch wohlmeinende Ratschläge zum

Glück verhelfen, war auch Wicklers Vater mit einer

unliebsamen Geschäftsentscheidung unfreiwillig der

Auslöser für die spätere Erfolgsgeschichte des Pall

Center. „Da mir die Tankstelle ja zu Beginn noch nicht

ganz gehörte, hat mein Vater mich mehr oder weniger dazu gezwungen,

Autoreifen zu verkaufen. So gerne ich die Tankstelle betrieb,

den Reifenverkauf habe ich gehasst.“ Irgendwann kam ihr die Idee,

von der Fahrzeug-Bereifung auf menschliches Schuhwerk umzusatteln:

„Schuhe mochte ich schließlich immer schon.“ So kam der erste

Laden. Und so ging es weiter. „Immer, wenn ich wieder etwas Geld

zusammen hatte, habe ich in eine neue Geschäftsidee oder ein neues


2018 / 1 | KACHEN | 99


Warensortiment investiert“, erzählt Wickler. „Dabei habe ich, und

darauf bin ich stolz, nie Schulden aufgenommen. Schließlich hatte

ich als Frau keine Lust, mich für die Gewährung von Krediten bei einem

Banker auf den Schoß zu setzen.“ So viel zum Thema „Me Too“

sei ein neues Phänomen und bezöge sich nur auf die Filmbranche …

NICHT REDEN, ZUHÖREN!

Aber wie kommt man überhaupt auf die Idee, ausgerechnet an einem

Ort, den man auf gut Lëtzebuergesch als „dem Hond hannen“ bezeichnet,

das Risiko einzugehen, ein Einkaufszentrum aufzubauen?

„Als Luxemburgerin gab es für mich keine Sprachbarrieren, so

konnte ich den Kunden von dies- und jenseits der Grenze immer gut

zuhören. Übrigens eine Eigenschaft, die ich mir bis heute im Umgang

mit Kunden wie Mitarbeitern bewahrt habe und die ich für ungemein

wichtig halte: Mehr zuhören, weniger reden! So erfuhr ich,

was die Leute in dieser Gegend, die vom Staat immer ein bisschen

stiefmütterlich behandelt worden war, vermissten, was ihnen fehlte,

was sie sich wünschten. Diese Kundenwünsche habe ich respektiert

und nach Möglichkeit zu erfüllen versucht.“

Demnach folgten den Schuhen irgendwann Kindersachen, dann

Damenmode, Schmuck und Lederwaren, Einrichtungsgegenstände

sowie diverse Nischenprodukte.

EIN „GRÜN UND WEIBLICH“ GEPRÄGTES

EINKAUFSERLEBNIS

Absolut prioritär waren für das Pall Center von Anfang an Kriterien

der Nachhaltigkeit, des Umweltbewusstseins und der Regionalität

– Prinzipien, bei denen die Grünenpolitikerin und kurzzeitige

Deputierte mit den Grundwerten ihrer Partei sowie ihrer ebenfalls

„grünen“ Gemeinde im Einklang steht. „Grüne“ Werte gelten indes

nicht nur für die überwiegend regionalen Lebensmittel und das

nach Möglichkeit lokale Non-Food-Sortiment, sondern für die

Ausrichtung ganz allgemein: „Der Kunde soll hier entschleunigen,

sich wohlfühlen und eine Auszeit vom durchgetakteten Alltagsstress

nehmen können.“

Einkaufszentrum hin oder her, es geht im Pall Center eben nicht

nur um schnöden Konsum. Auch aus diesem Grund setzt Christianne

Wickler seit jeher auf regionale Unternehmen und verzichtet

innerhalb des Shop-in-Shop-Konzepts bewusst auf große Ketten

wie H&M oder Zara Home, von Primark ganz zu schweigen. Das

ausgesuchte und über jeden Verdacht der Massenware erhabene

Sortiment hat sicher auch damit zu tun, dass nicht nur das Pall

Center selbst, sondern auch die meisten der Shops von weiblicher

Hand gelenkt werden. „Die Chefs der meisten Geschäfte und Anbieter

hier sind Frauen, wir haben im wahrsten Sinne des Wortes eine

100 | KACHEN | 1 / 2018


Weiberwirtschaft. Allerdings ganz ohne die angeblichen negativen

Begleiterscheinungen. Natürlich gibt es auch mal Meinungsverschiedenheiten,

aber sowas wie Zickenkrieg kennen wir nicht. Das wäre ja

auch schlecht fürs Business“, meint dazu die Oberchefin.

Stattdessen macht frau sich die geschlechterklischeespezifischen

Vorteile zunutze: „Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Trends

und Tendenzen, das liegt mir einfach im Blut, weil ich eben eine Frau

bin“, meint Christianne Wickler augenzwinkernd.

Doch trotz femininem Touch, bei aller weiblichen Delikatesse, Finesse

und Raffinesse in Sachen Warenangebot und Ambiente, auch der

„Normalverbraucher“ wird nicht vergessen. Das Konzept ist schließlich

das eines One-Stop-Shops, in dem man den Kasten Sprudel,

eine Backmischung oder Shampoo ebenso finden kann wie Mascara,

elegante Herrenmode und hochpreisige Inneneinrichtung. Kein

Wunder, dass dadurch neben den belgischen Besuchern im Lauf der

Jahre auch die einheimischen Kunden auf den „natürlich anderen“

Charme des Pall Center aufmerksam geworden sind, das übrigens

selbstredend Mitglied der Initiative „Sou schmaacht Lëtzebuerg“ ist.

SCHLAUFUCHS MIT EXPANSIONSDRANG

Ein solches Erfolgskonzept musste irgendwann über die engen

Grenzen Oberpallens hinauswachsen. Mittlerweile gibt es im Groß-

herzogtum acht Niederlassungen des Pall Center, in denen die Ausgangsidee

auf die Begehrlichkeiten der zahlreichen internationalen

Klientel in Luxemburg angepasst wird: Nicht reden, sondern zuhören,

was die Kunden wünschen!

Bei einer derart ausgefuchsten Unternehmerin leuchtet auf einmal

ein, warum Reineke als Logo des Pall Center auftritt. Das gibt Christianne

Wickler auch selbstbewusst zu: „Ganz davon abgesehen, dass

hier in der Gegend viele Füchse leben, ist er mein absolutes Lieblingstier.

Er ist schön, man kann ihn nicht essen, er ist nicht zu zähmen

und ein Rebell, der sich nicht unterkriegen lässt.“

Trotz vier Sprösslingen, von denen einer bereits im Betrieb mitarbeitet,

hat Christianne Wickler so schnell nicht vor, das Zepter des

Familienunternehmens an die nächste Generation zu übergeben.

Doch selbst für diesen Fall muss man sich um die Zukunft des Pall

Center keine Sorgen machen: „Ich sage meinen Mitarbeitern immer,

später steht auf meinem Grab: „Hier liegt Christianne Wickler, aber

das Pall Center hat geöffnet.“

PALL CENTER Shopping Village

2 Arelerstrooss, 8552 Uewerpallen - Tel.: +352 23 64 41

www.pallcenter.lu

Montag bis Samstag 8.00 bis 20.00 Uhr, Sonntag 8.00 bis 19.00 Uhr

2018 / 1 | KACHEN | 101


102 | KACHEN | 1 / 2018

Roberto Fani

Der Senkrechtstarter aus Italien


CHEFPORTRÄT n

Alles ging ganz schnell - viel flotter als Roberto Fani es erwartet

hatte. Im April 2016 eröffnete er das „Fani Ristorante“ in

Roeser. Und schon im November 2017 bekam er einen Stern im

Guide Michelin. „Natürlich war unser Ziel, einen Stern zu erhalten.

Aber wir dachten, dass es mindestens zwei oder drei Jahre dauern

würde“, sagt der 46-Jährige. „Und zwar nicht wegen des Niveaus

unserer Küche, sondern weil wir erst seit kurzem auf dem Markt sind.

Natürlich freuen wir uns sehr über den Stern.“

In den ersten drei Monaten hat Fani vor allem nach den richtigen

Lieferanten gesucht. So fand er in Luxemburg einen Produzenten von

Limousin-Rindfleisch: „Fantastische Qualität, besser als in Italien.“

Andere Dinge waren schwieriger, beispielsweise die Suche nach

gutem Fisch aus dem Mittelmeer. Und für die schwarzen Trüffel aus

Umbrien oder die weißen aus dem Piemont hat er eigene Quellen in

Italien. Zweimal pro Woche liefert ein Kurier die Pilze nach Roeser:

„Trüffel sind wichtig in der italienischen Küche“, sagt Fani.

FOTO RAMUNAS ASTRAUSKAS

Schon ein halbes Jahr nach der Eröffnung war Fani vom Gault &

Millau als mediterraner Koch des Jahres in Luxemburg ausgezeichnet

worden. Auch hier gehört er heute mit 15 von 20 Punkten zur

Kochelite des Großherzogtums.


Der rasche Aufstieg Fanis hat Gründe. Ein wichtiger ist: Der in

seiner Heimat Terni (Umbrien) mit der Osteria Monte

de Grano 1696 bereits besternte Fani ist mit seiner

gesamten Kochtruppe aus Italien nach Luxemburg

gekommen. Die oft mühselige Suche nach einem

Spitzenteam blieb ihm also erspart. „Der Chef muss

wie ein Kapitän das Beste für die ganze Mannschaft

entscheiden“, sagt Fani.

Nur einer der sechs nach Luxemburg übergesiedelten

Köche ist nach einem Jahr aus privaten Gründen wieder

heimgefahren. Eine eingeschworene Mannschaft sei das, berichtet

Fani stolz: Eine Equipe, die sich ohne Friktionen versteht, über die

gleichen Witze lacht, am späten Vormittag gemeinsam isst und bei

passender Temperatur hinter dem Haus eine Beachvolleyball-Pause

einlegt. „Wir sind wie eine Familie.“

Aber Fani sieht noch andere Gründe. „Italien hat viel Charme. Und

die Luxemburger mögen Italien, weil es sie an den Urlaub erinnert.“

Vor allem aber: „Die meisten Spitzenlokale hier kochen französisch.

Da ist auf dem Markt noch Platz für einen sehr guten Italiener.“

Kein Wunder, dass die wichtigsten Edel-Italiener Ilario Mosconi

und Renato Favaro für ihn die ersten Anlaufpunkte in Luxemburg

waren. „Ich mag ihre Küche und schätze sie sehr“, sagt er. „Der

Unterschied zu mir ist vielleicht, dass ich erst seit kurzer Zeit hier bin

und noch mehr Kontakt mit der heutigen italienischen Küche habe.“

Kollisionsgefahren mit den Alteingesessenen sieht der Newcomer

nicht: „Italien ist ein sehr langgestrecktes Land – da ändert sich die

Küche sowieso alle 100 Kilometer.“

Italien ist ein sehr

langgestrecktes

Land – da ändert

sich die Küche

sowieso alle

100 Kilometer.

Von Dienstag bis Freitag offeriert das Ristorante Fani ein dreigängiges

Menü für 36 Euro, ansonsten bewegen sich die Menüs zwischen 60

(vier Gänge) und 80 Euro (sechs Gänge). Wer à la carte bestellt, sollte

für ein Hauptgericht zwischen 34 und 40 Euro einkalkulieren.

Und auch beim Mittagsmenü sollte man ausreichend Zeit zum

Essen mitbringen: Von Eil-Menüs für Geschäftsleute,

die nicht länger als eine Stunde dauern dürfen,

hält Fani nichts: „Das ist ein Sternelokal mit einem

entsprechenden Service. Hier braucht es einfach mehr

Zeit als in einem Bistro in der Stadt.“

Im Alter von 13 Jahren wurde Roberto von seinen Eltern

zur Hotelfachschule in Spoleto, 30 Kilometer nördlich

von Terni, geschickt. „Das war sehr hart“, erinnert sich

Fani. Aber schon als 14-Jähriger durfte er in einem

Restaurant im Sommer vertretungs-weise und alleinverantwortlich

die Pasta machen: „Das hat mich motiviert, Pasta ist in Italien

wichtig.“ Und danach war er nicht mehr aufzuhalten: Mit 19 eröffnete

er gemeinsam mit zwei Freunden das erste eigene Restaurant.


Nach Luxemburg kam Fani, weil er sechs Monate als Berater der

Vinothek Divino in Gasperich fürs Essen zuständig war. Und er blieb,

weil es ihm einfach gut gefiel. Gemeinsam mit Ehefrau Simona hat

er dann entschieden, eine neue Existenz in Luxemburg aufzubauen.

Bereut hat er es noch keine Sekunde: „Für unseren Sohn gibt es hier

eine gute Schule und große Chancen. Er spricht Französisch und

Englisch auch schon besser als ich.“

RISTORANTE FANI

51 Grand-Rue, L-3394 Roeser - Tel.: +352 26 65 06 60

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 12:00–14:30, 19:00–22:00

Sonntag und Montag geschlossen

www.ristorantefani.lu

2018 / 1 | KACHEN | 103


Hummer mit Pistazien-Zabaione und Kaviar

6 Personen

30 Minuten

• 120 g geschälte Pistazien aus Bronte, Sizilien

• natives Olivenöl aus Ligurien • 150 g Brunnenkresse

• 2 ganze Eier + 1 Eigelb • 50 g Mehl

• eine Handvoll Kräuter (Salbei, Majoran, Thymian, Petersilie)

• 2 europäische Hummer von ca. 1 kg • 80 g Gojibeeren

• 50 g Oscietra-Kaviar • Salz und weißer Pfeffer

1 Für die Zabaione die Pistazien für 4 Minuten in kochendem

Wasser einweichen, abgießen (dabei das Kochwasser auffangen)

und noch 2-mal wiederholen. Die Pistazien in einen Mixer geben

und mit 100 ml Kochwasser mixen. Nach und nach 80 g Olivenöl

hinzugeben und mit Salz abschmecken.

2 Für den Biskuitkuchen 110 g Brunnenkresse waschen, trocknen,

fein mixen und durch ein Sieb streichen. Eier und Mehl

hinzugeben, gut vermischen und erneut durch das Sieb geben.

Die Mischung in einen Siphon mit 2 Kartuschen Kohlendioxid

geben. In einen Kaffeebecher aus Papier sprühen, dann den

Becher für 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen, anschließend

kurz abkühlen lassen und den Biskuit mithilfe eines Messers aus

dem Becher lösen.

3 Die Kräuter in einen Topf mit etwas Wasser geben. Aufkochen

und einen Dunstaufsatz daraufsetzen. Die Hummer hineinlegen

und für etwa 4 Minuten dünsten. Das Hummerfleisch herauslösen,

auf 6 Portionen aufteilen und mit Olivenöl, Salz und weißem

Pfeffer würzen.

4 Zum Anrichten 6 Teller mit je einem Esslöffel Pistazien-

Zabaione vorbereiten. Hummer und Brunnenkresse-Biskuit

darauf verteilen. Mit Gojibeeren, frischen Kresse-Blättern und je

einem Teelöffel Kaviar servieren.

REZEPT ROBERTO FANI FOTO RAMUNAS ASTRAUSKAS

104 | KACHEN | 1 / 2018


JONK CHEFS n

MATHIEU MORVAN - SOUS-CHEF EXÉCUTIF

Er sei quasi „in den Topf gefallen“, sagt Mathieu Morvan. Von der traditionellen Küche seiner

Großmutter, über die gefühlvolle Küche seiner Mutter bis zur perfekten Tischkunst seines Vaters –

sein Leben war von klein auf von diesem Thema bestimmt und so setzt er konsequenterweise diese

Tradition als Chef fort!

Nach einem eher klassischen Schulwerdegang mit einem Bachelor-Abschluss in Hotellerie verdient er

sich seine Sporen als Auszubildender in erstklassigen Häusern: Restaurant L’Ecrivain* in Dublin, Les

Ambassadeurs**, Hôtel de Crillon, Pavillon Ledoyen*** und Hôtel Ritz in Paris.

Unmittelbar nach Abschluss seiner Ausbildung geht er zu Jérôme Banctel, Chef des Zwei-Sterne-

Restaurants Senderens. Während der darauffolgenden drei Jahre übernimmt er verschiedene

Missionen. Eine davon bringt ihn nach Übersee, zur Eröffnung des Restaurants MOB, eines

vegetarischen Konzeptes in Brooklyn, New York.

Als Sous-Chef unterstützt er den Chef in seinem Streben nach Innovation und Perfektion und drückt

dem Unternehmen seinen eigenen Stempel auf. Die Zusammenarbeit mit Fabrice Salvador war die

logische Entwicklung seiner beruflichen Laufbahn.

Sternekoch Fabrice Salvador bezeichnet ihn als „mehr als ein Sous-Chef, ein Gleichgesinnter“.

REZEPT MATHIEU MORVAN FOTO RAMUNAS ASTRAUSKAS

Gebratene Jakobsmuscheln aus der Normandie mit Champignons und Jabugo

4 Personen 40 Minuten

• 8 große Jakobsmuscheln ohne Rogensack (Corail)

• 1 kg braune Champignons de Paris • 1 Schalotte

• 4 Scheiben Ibérico-Schinken

• 10 g trockenes Pilzpulver

• 20 g enthäutete und geröstete Haselnüsse

• 20 g Butter • 100 g flüssige Sahne • Olivenöl • Fleur de Sel

1 Die Hälfte der Champignons in 4 Stücke schneiden. Die

Schalotte klein schneiden. Butter und die Schalotte mit etwas

Salz in einen kalten Topf geben. Den Topf auf den Herd stellen

und die Schalotte 3 Minuten glasig anschwitzen. Die gehackten

Champignons dazugeben, 3 Minuten andünsten und die Sahne

angießen. Alles bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen

und dann mit dem Pürierstab zu einer geschmeidigen Creme

verarbeiten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und warm halten.

2 Waschen Sie die restlichen Champignons, ohne sie in Wasser

einzuweichen, damit sie nicht an Geschmack verlieren. In 2 mm

dicke Scheiben schneiden, kreisförmig auf dem Teller anordnen

und die Teller in den Kühlschrank stellen. 3 Etwas Öl in einer

Bratpfanne erhitzen. Sobald das Öl sehr heiß ist und anfängt

zu rauchen, legen Sie die Jakobsmuscheln in die Pfanne und

salzen Sie sie. Bei starker Hitze eine Minute braten, 10 g Butter

dazugeben, wenden, eine weitere Minute braten und aus der

Pfanne nehmen. 4 Nehmen Sie die Teller aus dem Kühlschrank.

Einen Löffel Pilzcreme in die Mitte der Pilzscheiben geben und

je zwei Jakobsmuscheln darauflegen. Die rohen Champignons

mit Fleur de Sel und Olivenöl würzen und rundherum etwas

Pilzpulver aufstreuen. Den iberischen Schinken und die gerösteten

Haselnüsse als Dekoration darauflegen.

2018 / 1 | KACHEN | 105


Ma Langue Sourit

Mehr als ein Tapetenwechsel

FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS

Es ist frisch renoviert. Und im Restaurant „Ma Lange Sourit“ von

Cyril Molard in Moutfort bedeutet das mehr als nur neue Farbe.

„Wir arbeiten besser, aber nicht grundlegend anders“, sagt Molard.

Das ist auch gut so: Schließlich spielt das 2008 eröffnete Restaurant

mit einem Michelin-Stern und 17 von 20 Gault&Millau-Punkten eine

wichtige Rolle in der Spitzengruppe der luxemburgischen Gastronomie.

Seit langem hatte der 46-jährige Franzose nach etwas Eigenem in

Luxemburg Ausschau gehalten. Schließlich wurde er dort fündig,

wo er sich eigentlich schon befand, wenn auch nur als Pächter: Cyril

Molard konnte die Räumlichkeiten in Moutfort kaufen. „Wir sind zehn

Minuten von der Stadt Luxemburg und vom Kirchberg entfernt. Und

wir haben einen riesigen Parkplatz.“ Als neuer Eigentümer wollte er

dann auch in die eigene Zukunft investieren.

„Wir haben fast alles erneuert. Nun ist alles leichter, heller, luftiger,

zeitgemäßer und wärmer“, sagt Molard. Schon immer hat er vom

„Esprit des Nordens“ in Skandinavien und Finnland geschwärmt. „Ich

liebe auch die Küche des Nordens, die ganz auf lokalen Produkten

basiert. Und ich mag Materialien wie Holz, Metall und Keramik. Ich

wollte, dass alles schön, einfach und edel ist.“

Nicht nur der Gästebereich wurde renoviert, auch die Küche wurde neu

und gleich praktischer gestaltet. Die Arbeitsflächen befinden sich auf

bis zu 1,10 m Höhe statt der üblichen 90 cm: „Köche haben meistens

Rückenschmerzen, weil sie sich ständig leicht bücken müssen.“ Die

Köche arbeiten nebeneinander – und zwar so, dass sie wenig laufen

müssen. Deshalb hat auch jeder Koch seinen Ofen: „Früher hatten wir

einen großen Ofen, jetzt haben wir mehrere kleine.“

Und der Chef hat sehr viel mehr Platz am Pass, an dem er letzte Hand

an die Teller legt, bevor diese an den Tisch gebracht werden. „Ich kann

jetzt mehrere Teller bequem nebeneinanderstellen“, schwärmt er. „Ich

kann jetzt sehr schöne Sachen sehr viel präziser machen.“ Molard ist

ein ins Detail verliebter Mensch – in seinem neuen alten Restaurant

merkt man das nicht erst, wenn das Essen auf dem Tisch steht.

Als erster Chef in Luxemburg hat er sich dazu entschlossen, seinen fünf

Köchen auch die Tür in den Gastsaal zu öffnen: „Der Koch ist jetzt ein

integraler Teil des Service.“ Das bedeutet: Köche helfen, ihre Teller auch

zu servieren. „Der Koch kann sich frei im Saal bewegen, er redet mit

den Gästen und er erklärt ihnen gerne auch, was sie eigentlich auf dem

Teller haben.“ Und wenn gerade viele Aperitifs möglichst gleichzeitig

106 | KACHEN | 1 / 2018


RESTAURANTPORTRÄT n

serviert werden sollen, dann hilft der Koch auch dabei. „Sie finden das

ganz toll“, berichtet Molard über die Reaktion seiner Köche. Und auch

die Gäste seien von dem Besuch aus der Küche ganz begeistert: „In

Skandinavien gibt es das schon seit einiger Zeit“. Die Teller kämen nun

auch heißer auf den Tisch.

Molard begrüßt und verabschiedet die Gäste gerne, wenn es irgendwie

möglich ist. „Aber die anderen gehen in den Saal. Die Leute wollen

auch mal andere Gesichter sehen. Ich bin in der Küche und kümmere

mich ums Kochen. “

Ein Wohlfühlrestaurant ist das „Ma Langue Sourit“ für die Gäste

geworden. In Antwerpen hat Molard nach längerer Suche schließlich

Stühle gefunden, die bequem genug waren: „Ein Stuhl ist superwichtig.

Wenn man nicht gut sitzt, dann passt nichts. Und bei uns bleiben die

Leute sehr lange im Restaurant sitzen.“ Nach der Renovierung ist auf

der einstigen Terrasse auch ein zusätzlicher Raum für Gruppen von

maximal 26 Personen entstanden: „Ein getrennter Raum für Gruppen

sorgt für mehr Ruhe im großen Gastraum.“

Am Essen hat sich nichts Grundsätzliches geändert. „Das Menü ist

das gleiche wie zuvor. Aber wir arbeiten präziser. Und in einer guten

Arbeitsumgebung wird man auch nicht so schnell nervös“, sagt Molard.

Er selbst hat übrigens sein einstiges Büro neben der Küche aufgegeben.

Dort ist jetzt mehr Platz für den Spüler entstanden. „Je besser er

arbeiten kann, desto weniger Schaden entsteht am Geschirr. Und das

ist ein echter Kostenfaktor.“ Tatsächlich habe sich diese Investition

bereits ausgezahlt: „In Paris gibt es Restaurants, wo der Spüler zu den

am besten bezahlten Angestellten in der Küche gehört.“

MA LANGUE SOURIT

1 Rue de Remich - L-5331 Moutfort- Luxemburg

Tel. : +352 26 35 20 31 - E-Mail : mls@mls.lu

Montag bis Samstag von 12.00 bis 14.00 Uhr und

von 19.00 bis 21.30 Uhr

www.mls.lu

2018 / 1 | KACHEN | 107


HOTELNEWS

Ab

jetzt werden wir an dieser Stelle regelmäßig

über Neues aus der Luxemburger Hotelwelt

berichten. Wir bringen Infos zu Events und

Aktionen, die unsere Leser interessieren

könnten. Den Anfang macht ein tolles Angebot

unseres Partners Le Royal.

Spezial-Übernachtungsangebot

im April und Mai

Für die Schulferien im April sowie die Wochenenden im Mai,

bietet das Hotel Le Royal Übernachtungen inkl. aller Angebote

des 5-Sterne-Hotels zum Spezialtarif an. Bei der Buchung

einfach das Stichwort „KACHEN“ nennen! Nach Verfügbarkeit

ab 180 € im Doppelzimmer inkl. Frühstück.

Good Mood – Good Food

Nach diesem Motto findet ab sofort jeden Sonntag ein spezielles

Mittagsbuffet im Restaurant Le Manège des CASINO 2OOO statt.

Von 11:30 bis 16:00 Uhr gibt es Salziges und Süßes: Foie gras,

Lachs, Austern, Käse, Salate, Nachspeisen, Smoothies ... Nur für

Erwachsene; 47 € / Pers.

Live Nights

In der Piano Bar des Le Royal finden jeden Donnerstag-,

Freitag- und Samstagabend von 21:00 Uhr bis Mitternacht die

„Live Nights“ statt. Termine, die man sich merken sollte:

1.-2.-3. März: Pascal Jenny ist mit seinem einzigartigen Spielstil

zurück, zur Freude der Stammgäste!

17. März: Murat Trio. Begleitet wird der talentierte Murat

Öztürk von Gautier Laurent am Kontrabass und Jean-Marc

Robin am Schlagzeug. Die Band spielt Eigenkompositionen

des Pianisten der Band sowie zeitlose Jazzstandards. Ein

außergewöhnlicher Abend, auf den man sich freuen kann!

CASINO 2OOO

Rue Th. Flammang - L-5618 Mondorf-les-Bains

(+352) 23 61 11 - www.casino2000.lu

Le Royal Hotels & Resorts Luxemburg

12, Boulevard Royal - L-2449 Luxemburg - (+352) 24 16 16 1

www.leroyal.com/en/hotels/luxembourg

Themenabende

Im Hotel Petry in Vianden werden das ganze Jahr über

Themenabende organisiert. Besondere Highlights im Frühjahr

sind 2018 der „Garnelenabend“ (29,50 € / Pers.) am 1. März, der

„Portugiesische Abend“ mit 4 Gängen (29 € / Pers.) am 5. April

und das „Spargel-Special“ in 4 Gängen (55 € / Pers.) vom 15. Mai

bis zum 20. Juni.

Hotel Petry

15, rue de la Gare - L-9420 Vianden - (+352) 83 41 22

www.hotel-petry.com

108 | KACHEN | 1 / 2018


OUVERTURE: ALL DAG

VUN 12.00 BIS 23.00 AUER

De Restaurant Amélys proposéiert Iech eng traditionell

Kichen an engem modernen an eleganten Ambiente.

Loosst Iech kulinaresch an engem aussergewéinleche

Kader verwinnen.

Fir gratis Parking während Ärem Iessen ass och gesuergt.

Le Royal Hotels & Resorts Luxembourg I 12 Boulevard Royal I L-2449 Luxembourg I T +352 24 16 16-737

2018 / 1 | KACHEN | 109

restauration-lux@leroyal.com I www.amelys.lu


FRÜHLINGSGEFÜHLE

Zartes Grau und romantische

Pastelltöne

Sobald die Temperaturen draußen steigen, erwacht die Natur wieder zum Leben.

Alles wächst und gedeiht und erblüht in voller Pracht. Auch auf dem Geschirr wollen wir diese schönen Verzierungen nicht missen.

Mit klarem Weiß, neutralem Grau und spielerischen Pastelltönen sieht der Ostertisch besonders zauberhaft aus!

www.rosenthal.de

110 | KACHEN | 1 / 2018


DESIGN n

1

1

2

3

3 4

1 lEierkerzen

Wer den skandinavischen

Stil liebt, dekoriert zu Ostern

mit kühlen Farben. Eierkerzen

in den Nuancen Brise, Aqua,

Leinen, Kiesel und Gold

kommen in Kombination mit

hellem Holz oder Stein

gut zur Geltung.

Ab ca. 3,90 €

www.engels-kerzen.de

2 l Ran an die Karotten

Dieser praktische Multischäler

ermöglicht schnelles,

müheloses und exaktes

Schälen für Rechts- und

Linkshänder. Die Klinge ist

aus besonders scharfem

Messerstahl gefertigt; der

gebürstete Edelstahl verleiht

dem Multischäler eine

elegante Optik.

14,99 €

www.fissler.com

3 l Edel und zeitlos

Die Keramik-Vasen der

neuen Serie Marabu von

ASA Selection sind ein

echter Hingucker auf

Tischen und Fensterbänken.

Erhältlich in einer Höhe

von 20 oder 30 cm

erstrahlen die Vasen

in einem einzigartigen

Design.

19,90 € bzw. 36,90 €

www.asa-selection.com

4 lOrigami trifft Delfter

Blau

Die keramischen Traditionen

Asiens und der Niederlande

sind untrennbar miteinander

verbunden. In diesem

Set trifft die asiatische

Faltkunst Origami auf das

niederländische Delfter Blau.

Der Entwurf stammt von

Romy Kühne.

www.heinendelftsblauw.com

2018 / 1 | KACHEN | 111


5 l Design trifft Genuss

Die Idee von Cipango Blue:

Kühn gekräuselte Linien,

zartes textiles Raster,

minimalistische und florale

Strichzeichnungen ergeben

in der Kombination einzelner

Geschirrteile immer wieder

neue Dekor-Variationen.

Form: Jasper Morrison.

www.rosenthal.de

112 | KACHEN | 1 / 2018


DESIGN n

6

7

8

10

9

6 l Stilvoll frühstücken

7 l Fröhliche Ostern

8 l Sugar Pink

9 l Blütenreich

Das Set aus glasklaren

Eierhaltern mit

geschwungenen

Edelstahluntersetzern

macht eine gute Figur auf

jedem Tisch. Die Untersetzer

können auch für Flaschen,

Tassen und Gläser benutzt

werden.

Eierbecher 2 Stück

16,95 €

www.gefu.com

Ob Ton in Ton oder im

angesagten Farbmix – das

fröhliche Punktedesign der

Kollektion Springtime von

Hutschenreuther in Lemon,

Rosé, Türkis und Taupe

überzeugt dank liebevoller

floraler Verzierungen.

Perfekt zum Osterbrunch!

4 Eierbecher

19,90 €

www.rosenthal.de

Mit Puderrosa läuten wir

den Frühling ein. Die matte

Farbe Sugar Pink ist die

Antwort von Le Creuset

auf den neuen Pastellfarben-

Trend. Deswegen darf

die hübsche Mini-Cocotte

auch direkt auf den Tisch.

Schließlich isst das Auge mit!

Mini-Cocotte 10 cm

22,00 €

www.lecreuset.com

Die beliebte Kollektion

Caffè Club erhält mit dem

Dekor Floral Touch eine ganz

neue, aufregende Note. Das

Dekor ergänzt die klassisch

schlichte Kollektion mit

einem zarten Blütenrelief:

ein optisches und haptisches

Highlight.

Espressotasse und Untertasse

14,90 €

www.villeroy-boch.lu

2018 / 1 | KACHEN | 113


114 | KACHEN | 1 / 2018

HANG

IT


KÜCHENDESIGN n

Küche mal anders herum

TEXT ELISABETH BECKERS FOTOS LINDA BLATZEK & FREI (RAUM) ARCHITEKTEN

Idealsituation einer Einladung zum Essen: Alle Gäste stehen in der

Küche, gehen Koch oder Köchin zur Hand und plaudern bei einem

kalten Bier. Für Hausbesitzer und Schlossermeister Pierre war von

vorneherein klar, dass Kochen in seinem Heim an zentraler Stelle stehen

soll – das galt nicht nur für die Gestaltung der Küche, sondern für das

gesamte Haus. Bei Pierre hängen Familie und Freunde regelmäßig in

der Küche ab – und Abhängen ist in diesem Fall wörtlich zu verstehen!

Hang it – der Name ist Programm. Die Küche des Schlossers ist, wie

könnte es anders sein, handgefertigt, aus Metall. Obwohl sie einen fast

schwerelosen Gesamteindruck vermittelt, zeichnet sich diese Küche

durch besondere Stabilität und Tragfähigkeit aus. Kein Problem also

für seine wie er fahrradbegeisterten Freunde, die zum „Abhängen“

vorbeikommen!

Der begrenzte Raum wird durch die innovative und individuelle

Küchenlösung perfekt genutzt und dient so als funktionaler Kochund

Wohnraum. Da der Platz nicht durch einen zusätzlichen Esstisch

reduziert werden sollte, hängt der Tisch gleich mit von der Decke – als

erweiterte Küchenarbeitsfläche und Esstisch in einem, je nach Bedarf!

Eine breite, geschlossene und sehr diskrete Schrankwand ergänzt

die Einrichtung. Schließlich soll nichts von der beeindruckenden

Metallinstallation ablenken.

Von frei (Raum) architekten stammt der trotz seiner Stabilität

filigrane Entwurf, gefertigt wurde die Hängeküche von Pierre selbst,

im Atelier seiner Firma metalline. Dabei war von Anfang an klar, dass

das Endergebnis vor allem luftig und stylisch sein sollte, in Anlehnung

an industrielle Lofts. Diese Atmosphäre unterstreichen Details wie

Industrieleuchten und weitere Möbelstücke, allesamt Eigenkreationen

von Pierre. Der luftig-freie Bodenbereich lässt zudem ausreichend

Raum für den liebenswerten Haushund Mask, der Pierre seit langem

begleitet und mit dem er den Weg nach Luxemburg gefunden hat!

www.freiraum.lu - www.metal-line.lu

2018 / 1 | KACHEN | 115


116 | KACHEN | 1 / 2018


BLOG AWARD n

Der KACHEN-Blog Award geht in die zweite Runde!

Nach dem wunderbaren Erfolg des von KACHEN ins Leben

gerufenen ersten luxemburgischen Blog Awards, geht es gleich weiter:

Ab Herbst diesen Jahres werden wieder die besten Luxemburger

Blogger gesucht! Einschreiben kann man sich ab September und wir

werden, wie bereits im vergangenen Jahr, zusammen mit unserem

exklusiven Medienpartner Luxemburger Wort, die teilnehmenden

Blogger, Partner, Preise und Events im Detail vorstellen.

In der Zwischenzeit haben wir unsere Blogger-Datenbank ausgebaut

um einen regelmäßigen Kontakt und Austausch mit dem Luxemburger

Bloggernetzwerk zu ermöglichen. Um diesen Austausch

ganz konkret in die Tat umzusetzen organisiert KACHEN am 21.

April den ersten luxemburgischen BLOGGER-DAY. Mehr darüber

auf unserer Webseite www.kachen.lu und auf Facebook. In unserer

Juni-Ausgabe werden wir natürlich darüber berichten!

BLOGGER IN LUXEMBURG

Und hier präsentieren wir ab jetzt in jeder Ausgabe 2 der insgesamt 8 KACHEN Blog Award 2017 Gewinner mit ihrem liebsten luxemburgischen

Rezept. Den Anfang machen die Blogger Bianca Ciric und Sven Mühlen. Als kleines Extra bringen wir anschließend noch einen kurzen Bericht über

die Reise von Gewinnerin und Bloggerin Sarah Mignani (La Rivière Rose) zu Käsepapst Hervé Mons nach Lyon!

The Green Creator

Bianca Ciric konnte mit ihrem Blog „The Green

Creator“ die Jury des KACHEN Blog Award 2017

auf ganzer Linie begeistern. Sie wurde mit dem

Jurypreis in der Kategorie Food ausgezeichnet und

erhielt ein vollautomatisches, mobiles Fotostudio

Wesual Click!

Vor allem die professionellen Fotos und Videos

lassen erahnen, wie viel Arbeit in Biancas englischsprachigen

Blogbeiträgen steckt. Ihr Ziel ist,

einem internationalen Publikum vegane Rezepte

bestmöglich zu vermitteln. Doch es geht auf ihrem

Blog nicht nur um Essen, sondern um eine ganzheitliche

gesunde Lebensweise. Mit uns teilt sie

nun ihre Frühlingsversion des luxemburgischen

Klassikers „Gromperekichelcher“.

www.thegreencreator.com

Rezept nächste Seite

2018 / 1 | KACHEN | 117


Frühlingshafte „Gromperekichelcher“ mit Erbsen-Minze-Dip

1-2 Personen (4 Kartoffelpuffer)

15 Minuten + 30 Minuten Backzeit

• 2 Kartoffeln „Russet white“, geraspelt 350 g – nach Belieben

die Hälfte durch Süßkartoffeln ersetzen

• ½ kleine Zwiebel

• ½ EL frische Petersilie

• 40 g Kichererbsenmehl

• ½ TL gemahlenes Kurkuma

• ½ TL Knoblauchpulver

• ½ TL Senfpulver (optional)

• Zitronenspalten, zum Servieren

• Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für den Erbsen-Minze-Dip:

• 300 g gefrorene Erbsen, aufgetaut

• 80 g Sojajoghurt oder Kokosjoghurt

• 1 EL Zitronenabrieb

• 15 Minzeblätter

• Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Den Ofen auf 220 °C vorheizen.

2 Kartoffeln und Zwiebeln schälen. Petersilie waschen und hacken.

3 Kartoffeln und Zwiebeln mit einer Küchenmaschine oder einer

Handreibe mittelgroß reiben. In ein Sieb füllen und die Flüssigkeit

aus den Kartoffeln und Zwiebeln pressen, dann in eine Schüssel

geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kichererbsenmehl,

Kurkuma, Petersilie, Knoblauchpulver und Senfpulver hinzufügen

und gut vermischen.

4 4 gleich große Kartoffelpuffer auf ein mit Backpapier belegtes

Backblech geben. Nach Belieben kann dafür eine Form benutzt

werden. Für 15 Minuten im Ofen backen. Dann die Ofenhitze auf

200 °C reduzieren und weitere 15 Minuten backen. Währenddessen

die Puffer ständig im Auge behalten, da sie leicht verbrennen

können.

5 In der Zwischenzeit den Erbsen-Minze-Dip zubereiten. Erbsen,

Joghurt, Zitronenabrieb, Minze, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß

geben und mixen. Eventuell noch mehr Joghurt hinzufügen, um

eine cremigere Konsistenz zu erhalten.

Die „Gromperekichelcher“ warm aus dem Ofen mit dem Erbsen-

Minze-Dip servieren.

REZEPT & FOTO BIANCA CIRIC

118 | KACHEN | 1 / 2018


BLOG AWARD n

De Grénge Léiw

Auch Sven Mühlen konnte mit seinem Blog „De Grénge Léiw“ die Jury des KACHEN Blog

Award 2017 überzeugen. Ihm wurde der „Coup de Coeur du Jury“ mit als Preis einem Miele

GourmetStar Stand-Dampfgarer mit MonoSteam-Dampftechnologie überreicht.

Sein auf Luxemburgisch geschriebener Blog begeistert durch seine einfache Sprache, mit der

das Thema Veganismus angesprochen wird. Ohne zu urteilen gelingt es Sven, seit 2014 mit

seinem Blog auch Nicht-Veganer an eine fleischlose Ernährung heranzuführen. Weil er auch

als Veganer nicht auf seine geliebte Königinpastete verzichten wollte, hat er dafür eine tierproduktfreie

Version kreiert, die dem Geschmack des Originals sehr nahekommt.

www.degrengeleiw.com

REZEPT & FOTO SVEN MÜHLEN

Vegane Königinpastete

(Bouchée à la reine)

Für 4 Personen

40 Minuten

• ½ Zwiebel • 125 g frische Pilze • 1 TL Olivenöl

• 150 ml Gemüsebrühe • 30 g neutrales Öl

• 30 g Mehl • 300 ml ungesüßte Sojamilch

• 2 TL Tahini • 2 EL Zitronensaft

• eine Prise Muskat • 1 EL Nährhefe-Flocken

• 100 g fester Tofu • 200 g vegane Hühnchen-Alternative

• 4 küchenfertige, vegane Blätterteigpasteten

• Salz und weißer Pfeffer

1 Die ½ Zwiebel und die Pilze fein schneiden. Etwas

Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebeln darin

glasig dünsten. Pilze hinzugeben und für 5 Minuten

anschwitzen.

2 Mit der Gemüsebrühe ablöschen, zum Kochen bringen

und für 10 Minuten weiter köcheln lassen, dann

beiseitestellen.

3 Den Ofen auf 150 °C Grad vorheizen.

4 In der Zwischenzeit eine vegane Béchamelsauce

zubereiten. Dafür das neutrale Öl in einem Topf erhitzen

und das Mehl einrühren. Die Mischung kurz erhitzen,

dann unter ständigem Rühren langsam die Sojamilch

untermischen. Tahini und Zitronensaft zusammen mit

der Pilzmischung in die Sauce rühren. Mit Muskat,

Nährhefe, Salz und Pfeffer abschmecken.

5 Tofu würfeln und zusammen mit dem veganen

Hühnchen unter die Sauce mischen.

6 Die kalten Blätterteigpasteten für etwa 10 Minuten

im Ofen erhitzen und mit der veganen Königinpastete

dressieren. Dazu passt weißer Reis und ein frischer

Salat.

2018 / 1 | KACHEN | 119


Das Käseherz schlägt in Lyon

Zu Besuch bei Hervé Mons

Highlight für KACHEN Blog-Award-Gewinnerin Sarah Mignani

(Sonderpreis von Hauptsponsor Cactus)!

Neben einer Yämmi-2-Küchenmaschine für das Kochen zu Hause

wurde Sarah am Blog-Award-Abend auch glückliche Gewinnerin

eines exklusiven VIP-Wochenendes für 2 Personen bei Hervé Mons

in Lyon! Für eine Genießerin wie Sarah, die auch noch gerne reist,

einfach der perfekte Preis!

Gemeinsam mit ihrem Mann ging es im Dezember also für Sarah

in die Heimat des „Meilleur ouvrier de France“ Hervé Mons. Dort

durften sie im wahrsten Sinne des Wortes eintauchen in die Welt der

artisanalen Käseproduktion. Nach dem Einchecken im Hotel Sofitel

in Lyon trafen sie Hervé Mons persönlich in den legendären Halles

Paul Bocuse. Am Stand von Hervé Mons durfte dann reichlich Käse

probiert werden, bevor es zum außergewöhnlichen Reifekeller in

einem alten Eisenbahntunnel in Collonge und in die modernen,

neuen Einrichtungen in Saint-Haon-le-Châtel ging. Wir freuen uns

sehr, dass Sarah ihre außergewöhnliche Reise für die KACHEN-

Leser dokumentiert hat. Einen ausführlichen Artikel darüber gibt es

auf www.lariviererose.com.

Die edel gereiften Käse von Hervé Mons werden übrigens nicht

nur in den besten Restaurants der Welt angeboten, sondern auch

in Luxemburg in den Supermärkten La Belle Etoile und im Cactus

Bascharage, Howald, Bettembourg und Bereldange. www.cactus.lu

FOTOS SARAH LAURA MIGNANI & CACTUS

120 | KACHEN | 1 / 2018


Gebratener Halloumi-Käse mit Minze-Couscous

Dieses Gericht vereint all meine Lieblingszutaten: zähflüssiger Halloumi-Käse, knusprige Granatapfelkerne, erfrischendes Minze-Pesto

und würziger Kurkuma-Joghurt. Das perfekte Gericht für einen leckeren „Meat Free Monday“!

2 Personen 30 Minuten

• 160 g Couscous • 10 g Butter

• ½ TL Gemüsebouillon in Pulverform • 250 g Halloumi

• ¼ TL Kurkuma-Pulver • 60 g Joghurt

• 40 g geröstete, gesalzene Cashewnüsse

• frische Granatapfelkerne • Salz und Pfeffer

Für das Pesto:

• ½ Knoblauchzehe • 1 kleines Bund frische Minze

• ½ TL Zitronensaft • 1 TL Honig

• 20 g geröstete, gesalzene Cashewnüsse

• 50 ml Olivenöl • Salz

1 Couscous und Butter in eine Schüssel geben. 200 ml Wasser im

Wasserkocher erhitzen und mit dem Gemüsebouillon vermischen.

Über den Couscous gießen, umrühren und die Schüssel mit einem

Teller bedecken. Zum Quellen beiseitestellen. 2 In der Zwischenzeit

das Pesto zubereiten: Die Knoblauchzehe schälen und mit allen

übrigen Zutaten in einen Mixer geben. Fein mixen und mit Salz

abschmecken. Beiseitestellen. 3 Den Halloumi-Käse in 6 Scheiben

schneiden. Eine Grillpfanne erhitzen und die Halloumi-Scheiben

einige Minuten grillen, bis sie auf beiden Seiten gebräunt sind.

4 Währenddessen das Kurkuma-Pulver mit dem Joghurt verrühren

und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 5 Die Cashewkerne grob

hacken und zum Couscous in die Schüssel geben. Auf zwei Tellern

verteilen. Jede Portion mit drei Scheiben Halloumi anrichten. Mit

Pesto beträufeln, mit frischen Granatapfelkernen garnieren und

mit Kurkuma-Joghurt servieren.

2018 / 1 | KACHEN | 121


122 | KACHEN | 1 / 2018


WELLNESS n

GEISTIGE FITNESS:

GEDÄCHTNIS UND GEHIRN

Training macht den Meister

Wir haben diesen Spruch schon alle mal benutzt: „Gut, dass

dein Kopf fest angewachsen ist, sonst würdest du den auch

noch irgendwo vergessen!“

Das mit der Vergesslichkeit ist so eine Sache. Warum das so ist, wie

man das ändern kann und was unser Kurzzeitgedächtnis damit zu

tun hat, erklärt uns Gesundheitsexperte Dr. Marc Keipes.

Die gute Nachricht: Das Gehirn ist nicht wie Seife, es wird nicht

weniger, wenn man es benutzt. Im Gegenteil. Durch gezieltes

Training lässt sich sein Potenzial steigern. Körperliche Betätigung

hilft erstaunlicherweise ebenfalls dabei, die kognitiven Funktionen

nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern noch zu verbessern. Im

Gegensatz zu den sogenannten Superfoods und ihren angeblichen

Wunderkräften gibt es hierzu tatsächlich Beweise aus der Forschung.

Um Fakten in unser Gedächtnis einzubrennen, müssen sie von

unseren fünf Sinnesorganen aufgenommen werden. Bei der

Aufnahme wird aber manchmal bereits ein Teil der Information

herausgefiltert. Diese Info kommt dann in unser Kurzzeitgedächtnis.

Dieser Speicher ist aber leider, wie der Name sagt, auf eine kurze

Zeitspanne befristet, nämlich nur 20-60 Sekunden – was erklärt,

warum man mehrmals auf sein Bahn- oder Flugticket kucken muss,

um sich an Uhrzeit und Sitznummer zu erinnern. Zudem hat es

auch kein besonders großes Fassungsvermögen. Wenn beispielsweise

Zahlen memoriert werden sollen, beträgt die Speichergröße ca. 5-9

Stellen.

Um sich größere Datenmengen über einen längeren Zeitraum

merken zu können, muss die Information also ins Langzeitgedächtnis.

Dies geschieht am besten durch Assoziation bekannter Fakten

und Emotionen oder Verknüpfungen mit schon gespeicherten

Erinnerungen (wie Marcel Prousts Madeleine). Dies kann man mit

Hilfe diverser Techniken erlernen, die beispielsweise Merkmale

wie Farben und Gerüche oder den Input anderer Sinnesorgane mit

der Information assoziieren. Um etwa die Namen von Personen,

die Ihnen vorgestellt werden, besser zu behalten, sollten Sie eine

Eigenheit der Person mit dem Namen verbinden: Ist Herr Klein z. B.

besonders groß, kann man sich einprägen „Größer als Klein“.

Aber auch das Langzeitgedächtnis braucht Training. Erlerntes ist

nach 24 Stunden schon wieder dabei, vergessen zu werden. Wenn

man nur zwei Minuten (pro Stunde der am Tag davor memorierten

Materie) dransetzt, um diese zu wiederholen, hat man nach zwei

Tagen immer noch 90 % davon im Gedächtnis. Wiederholt man

diese Taktik (zwei Minuten Wiederholung pro Stunde Lernen), sind

nach fünf Wochen sämtliche Informationen dauerhaft eingeprägt.

Dr. Marc Keipes

Direktor ZithaGesondheetsZentrum

www.gesondheetszentrum.lu/blog/

2018 / 1 | KACHEN | 123


BIRKENWASSER

TEXT & FOTOS MASSIMO GHERARDI

Schon die alten Germanen kannten das Birkenwasser, Waldarbeiter

nutzten es früher als Trinkquelle. Traditionell wird es

in den baltischen und osteuropäischen Ländern gewonnen und

getrunken.

Mit dem Superfood-Hype kam auch der Superdrink-Hype mit den

vielgepriesenen Matcha-Tees, mit Yuzusaft und Kokoswasser. Folgt

jetzt das Birkenwasser?

Birken kennt jeder, sie wachsen überall, vereinzelt oder in kleinen

Wäldern. Sie sind Pionierbäume, die langsamer wachsenden

einheimischen Laubbäumen Schatten und Schutz spenden.

Im Frühjahr, nach dem letzten Frost, erwachen die Birken, saugen

Wasser aus dem Boden und führen es bis in die Krone. Hierbei wird

dieses Wasser mit vielen Mineralien, Vitaminen und Aminosäuren,

Enzymen, Flavonoiden und Saponinen angereichert. Diese Wirkstoffe

verleihen dem Birkenwasser seine Heilkraft. Birkenwasser muss nicht

von weither importiert werden, es ist ein lokales Produkt, ökologisch

und natürlich.

Viele Anwendungen in der traditionellen Volksmedizin sind wissenschaftlich

zwar nicht erforscht, werden aber in vielen Ländern

gepriesen. So wird dem Birkenwasser eine entgiftende und entzündungshemmende

Wirkung nachgesagt, bedingt durch die nachgewiesene

diuretische Wirkung der Flavonoide, die die Nierendurchblutung

fördern. Diese Entwässerung kann bei kleinen Wassereinlagerungen

helfen, vermindert Gelenkschwellungen, wirkt sich positiv aus auf

Gicht und Rheumatismus. Die Ausscheidung der Toxine durch die

Haut wird so vermindert und sorgt für eine reinere Haut. Da Birkenwasser

auch gegen die altbekannte Frühjahrsmüdigkeit hilft, ist es die

perfekte Frühjahrskur: während drei Wochen morgens täglich einen

Schluck Birkenwasser auf ein großes Glas Wasser nüchtern trinken.

Birkenwasser kann man selbst abzapfen, und zwar im Frühling nach

dem letzten Frost. Auf Hüfthöhe bohrt man 2 bis 3 cm tief in den

Stamm der Birke, mit einem Holzbohrer mit kleinem Durchmesser,

steckt ein Glasröhrchen hinein und setzt ein Auffanggefäß aus Glas

darunter. Man kann maximal 3 Liter Birkensaft pro Baum auffangen,

dann wird das Loch mit Baumwachs wieder verschlossen. Den Baum

lässt man danach wenigstens zwei Jahre ruhen.

Als Alternative kann man auch einen kleineren Ast abschneiden und

in eine Flasche stellen, um das tropfende Wasser aufzufangen.

124 | KACHEN | 1 / 2018


WELLNESS n

Der frische Saft wird anschließend zwei bis drei Tage im Kühlschrank

aufbewahrt. Mit einem Schuss Zitronensaft und etwas Zucker hält er

sich länger. Die Birkenkur sollte man gleich beginnen, bevor der Saft zu

gären anfängt.

Schwangere und stillende Frauen sollten vorerst auf Birkenkuren verzichten,

da es keine Studien gibt, die eine Unbedenklichkeit bescheinigen.

Birkensaft gibt es auch fertig zu kaufen, in der Apotheke oder in den

Bioläden. Man sollte sich nur vergewissern, dass keine chemischen

Zusatzstoffe enthalten sind.

Von den Birkenblättern kann man Tee zubereiten. Dazu die jungen

Birkenblätter vom Ast abstreichen und trocknen lassen – wer sich die

Mühe sparen will, kauft die getrockneten Birkenblätter in der Apotheke.

Zwei Esslöffel pro Tasse mit kochendem Wasser übergießen und zehn

Minuten ziehen lassen. Für eine Birkenkur trinkt man mehrmals täglich

eine Tasse während drei Wochen.

Birkenwasser kann man auch äußerlich anwenden: Dem Haar verleiht

es Frühlingsfrische und neuen Glanz. Außerdem soll es das Haarwachstum

fördern. Einfach nach der Wäsche mit Birkenwasser nachspülen

und etwas einmassieren.

Bei Hautunreinheiten kann man die Haut damit waschen oder nasse

Kompressen auftragen.

Ist Birkenwasser jetzt „nur“ ein trendiger Super-Drink oder ist es

tatsächlich gesundheitsfördernd? Am einfachsten, man probiert es aus.

Jedenfalls ist Birkenwasser natürlich, ökologisch und vegan, und allein

das ist ja schon etwas wert!

© Marc Klein

Ab sofort hat KACHEN einen neuen Experten

an Bord, der unsere Leser mit interessanten,

wissenswerten und außergewöhnlichen

Informationen und Tipps versorgen wird.

Massimo Gherardi ist studierter Apotheker,

Kräuterfan und leidenschaftlicher Hobbyfotograf.

Für die Frühjahrsausgabe stellt er

uns das Thema Birkenwasser vor.

2018 / 1 | KACHEN | 125


Food Trends 2018

Was erwartet uns dieses Jahr?

„Bewusst essen“ wird, unabhängig von den Aufrufen internationaler Gesundheitsorganisationen oder Werbeaktionen der Gesundheitsministerien,

zu einem der wichtigsten „Trends“ in den kommenden Jahren. Aber was bedeutet das konkret für uns? Die KACHEN-Redaktion hat einige der

Schwerpunkte zum Thema für Sie zusammengestellt. (Quelle: Stockfood)

KAUFVERHALTEN

„Meet your Food“ wird zum Leitmotiv für den Einkauf und den

Genuss. Es geht um die Kenntnis über Herkunft und Verarbeitung

unserer Lebensmittel. Wir wollen wissen, woher unsere Lebensmittel

kommen und welchen Weg sie zurückgelegt haben. Wir kaufen nicht

nur vor Ort ein, sondern besuchen auch einen Bauernhofstand.

Biobauernhöfe eröffnen kleine Cafés, bieten Kochkurse an oder

werden an Wochenenden zu beliebten Zielen. In Zukunft werden

wir uns fragen: Wie heißt das Huhn, von dem unser Frühstücksei

stammt?

ALLES AUF GRÜN

Gemüse gewinnt immer mehr an Bedeutung. Im Food Report

2018 spricht die Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler

sogar von einer kopernikanischen Wende: „Wir werden nicht alle

Vegetarier, aber wir haben erkannt, dass Fleisch nicht das Zentrum

eines guten Genuss-Universums sein muss“. Für Abwechslung auf

dem Teller sorgen Gemüse wie Blumenkohl und Yamswurzel und

außergewöhnliche Geschmacksträger wie Jackfrucht oder Maismehl.

VORLIEBEN

Das Frühstück bekommt ein echtes Upgrade. Da die Arbeitstage

streng durchstrukturiert sind, nehmen wir uns am Wochenende

mehr Zeit und genießen individuell und länger (Stichwort: Brinner

statt Brunch). Auch das Hotel- und Gaststättengewerbe wird sich der

veränderten Bedeutung des Frühstücks anpassen, indem es mehr

Abwechslung bietet und die Öffnungszeiten verlängert. 2018 gilt es

mehr denn je: Frühstück macht den Tag.

GETRÄNKE

2018 wird prickelnd sein, denn wir werden immer häufiger zu

kohlensäurehaltigen Getränken greifen: beim Mittagessen, im Auto

oder an der Bar. Neben Limonaden mit natürlichen Aromen wie

Birkenrinde oder Lavendel wird auch kalt gebrühter Kaffee mit

Kohlensäure versetzt. Aber bitte immer zuckerfrei.

ACHTSAMKEIT

Schließlich ist der Abschied von der Wegwerfgesellschaft in der Küche

angekommen: „No Waste“, „Nose-to-Tail“ oder „Root-to-Stem“ sind

wichtige Anliegen im Jahr 2018. Hersteller und Verbraucher werden

sich zunehmend der Notwendigkeit bewusst, Lebensmittelabfälle

zu reduzieren. Teile von Pflanzen oder Tieren, die früher sorglos

weggeworfen wurden, werden heute wiederverwertet. Wenn Sie

immer noch skeptisch sind, probieren Sie einen Salat aus eingelegter

Wassermelonenschale. Oder Fruchtpapier aus nicht mehr so schönen

Früchten als fantastischer Snack.

„LEBENS“-MITTEL

Essen ist nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine Leidenschaft.

Wir organisieren unseren Tag dementsprechend und erheben Speisen

zu Kunstwerken. Dieser Trend wird sich fortsetzen, aber raffiniertes

Foodstyling wird zunehmend zur Voraussetzung für ein gelungenes

Dinner auch im privaten Bereich. Der Gastgeber soll nicht mehr

nur gut kochen, sondern auch Farben, Strukturen und Dekoration

sollen harmonieren. Essen als Lebensstil? Sogar das Ziel kann in den

Hintergrund treten. Kreuzfahrten werden immer häufiger unter dem

Namen des Starkochs an Bord gebucht - egal wohin die Reise geht.

126 | KACHEN | 1 / 2018


KÜCHEN-NEWS: Back to nature

ADVERTORIAL n

Jeder von uns, der schon einmal im Leben eine Küche ausgesucht und selbst

zusammengestellt hat, kennt das Problem: Was wähle ich als Arbeitsplatte? Natürlich ist

das einerseits eine Frage des persönlichen Geschmacks, andererseits will man auch etwas

haben, das praktisch, leicht zu pflegen, robust, zeitlos und schön ist. Keine leichte Aufgabe.

Gut, dass es Fachleute gibt, die einen beraten und dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Wir haben uns mit den Küchen-Experten vom KICHECHEF unterhalten, um zu erfahren,

wie die aktuellen Trends aussehen und was der Profi empfiehlt.

KICHECHEF:

„Naturstein ist immer im Trend, obwohl man hier eigentlich nicht von Trend sprechen

kann, eher von einem Klassiker, da Naturstein nie aus der Mode kommt. Das Tolle an

diesem Material ist, dass es genauso gut zu klassischen wie auch zu sehr avantgardistischen

Küchendesigns passt. Eine Arbeitsplatte aus Naturstein, wie beispielsweise Granit, ist

exklusiv, modern und schlicht. Jeder Stein ist ein Unikat, wie Kunstwerke, die Häuser auf

wunderbare Weise verwandeln. Kaum ein anderer Werkstoff schafft es, hervorragende

technische Eigenschaften mit natürlicher Schönheit so nachhaltig zu verbinden.

Naturstein ist vielseitig und facettenreich und aus der Küchengestaltung nicht mehr

wegzudenken. Es werden immer neue Oberflächen entwickelt. Egal ob glänzend oder

matt, mit abgerundeten oder eckigen Kanten, fast alles ist machbar und wird bei uns

nach Maß hergestellt.“

Fakten zu Naturstein:

Granit entsteht mehr als 2 Kilometer

unter der Erdoberfläche und zählt zu

den magmatischen Gesteinen. Minerale

wie Quarz, Feldspat und Glimmer geben

jedem Granitstein sein individuelles

Aussehen. Granit ist ein sehr altes und

hartes Gestein. Gerade aus diesem

Grund ist das Material so gut für die

Küche geeignet. Anders als bei den

Weichgesteinen Marmor und Kalkstein

muss man auf Granit-Arbeitsplatten

keine Dellen oder Kratzer befürchten.

Dieser Naturstein ist kratz- und

schnittfest sowie geschmacksneutral.

Da Granitplatten keinen Kalk enthalten,

sind sie recht unempfindlich gegenüber

Säuren, Ölen und Fetten.

Vorteile einer Küchenarbeitsplatte

aus Naturstein

• Schnitt- und kratzfest

• Hitzebeständig

• Sehr langlebig

• Unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit

• Sehr hygienisches Material

• Pflegeleichte Oberfläche

• Großes Farbspektrum verfügbar

• Wirkt edel

KICHECHEF EXKLUSIV:

• KICHECHEF bietet eine Auswahl von 50 Natursteinen an, mit verschiedenen Oberflächenbehandlungen

und einem Durchmesser von 2, 3 oder 4 cm.

• Aktuell geht der Trend zu dickeren Platten, mit 4 cm Durchmesser.

• Eine Spezialität von KICHECHEF ist die Küchenrückwand aus massivem Naturstein, mit

integrierten Steckdosen, aber auch Naturstein-Fensterbänke und Naturstein-Tische mit

integrierter Heizung.

• Ebenfalls eine Spezialität von KICHECHEF ist die Herstellung von flächenbündigen Spülbecken

mit Abtropfrillen aus Naturstein.

69, parc d’activités Mamer-Cap - L-8308 CAPELLEN

Tel: 26 30 30 1

www.kichechef.lu - www.facebook.com/Kichechef

www.instagram.com/kichechef_official

Öffnungszeiten: Montags bis freitags 10.00 - 19.00

und samstags 9.00 - 18.00 Uhr

2018 / 1 | KACHEN | 127


KACHEN

ON TOUR

© Ministère l'Économie / LFT

128 | KACHEN | 1 / 2018


KACHEN ON TOUR n

Kultur für jeden Geschmack

die Luxemburger Museumslandschaft

lädt zur Entdeckungstour ein

Kultur- und Geschichtsinteressierte müssen nicht lange suchen in Luxemburg. Zahlreiche Museen und Dauerausstellungen öffnen den Blick auf das

faszinierende und vielseitige Kulturerbe des Landes. Militär- und Industriemuseen sind Zeuge bedeutender Ereignisse der wechselhaften Luxemburger

Geschichte, Naturliebhaber entdecken quer durchs Land ausgefallene und didaktisch gut aufgebaute Naturmuseen und Kunstmuseen mit Weltniveau

locken ein internationales Publikum. KACHEN stellt Ihnen einige der schönsten Museen und Dauerausstellungen vor - allesamt einen Besuch wert.

© Stater Muséeën / LFT

© Jonathan Godin / LFT

© Roman Schönfeld / LFT

2018 / 1 | KACHEN | 129


TEXT BARBARA FISCHER-FÜRWENTSCHES

© MNM / LFT

© Claude Piscitelli / LFT

© Ministère l'Économie / LFT

EIN STADTRUNDGANG DER BESONDEREN ART

Unter dem Motto „A big smile for a small mile“ laden sieben Museen

der Stadt Luxemburg zu einem Stadtrundgang der besonderen Art

ein. Verbindet man die sieben Museen auf dem Stadtplan, ergibt

sich das Bild eines Smileys. Den Anfang macht die Villa Vauban –

Musée d’art de la Ville de Luxembourg mit einer beeindruckenden

Sammlung niederländischer Malerei des 17. Jahrhunderts sowie

Landschafts- und Historienmalerei des 19. Jahrhunderts. Weiter geht’s

zum Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain, das sich der

Gegenwartskunst und vor allem jungen Künstlern widmet. Nach der

Geschichte der Stadt Luxemburg im Lëtzebuerg City Museum sehen Sie

im Nationalmuseum am Fischmarkt das archäologische und historische

Erbe des Landes sowie die staatliche Kunstsammlung mit Werken vom

Mittelalter bis zur Gegenwart. Im Stadtgrund erwartet Sie im Natur

Musée auf über 1.000 m² eine neu gestaltete Dauerausstellung rund um

Naturgeschichte, Evolution und Biodiversität. Den Abschluss bilden

zwei aneinandergrenzende Museen auf dem Kirchberg: Das Musée

Dräi Eechelen widmet sich dem Weltkulturerbe der Luxemburger

Festungsanlagen. Das MUDAM - Musée d’Art Moderne Grand-Duc

Jean - begeistert durch seine Architektur und zeigt zeitgenössische

Wechselausstellungen auf hohem Niveau.

Alle Museen sind gut zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln

erreichbar. Von Archäologie über Naturgeschichte bis zur Kunst

der Moderne – für jeden ist hier das Richtige dabei. Alle Infos unter

www.museumsmile.lu

KULTUR AUF WELTNIVEAU

Ein Muss in Luxemburg sind die beiden Fotoausstellungen des

berühmten Fotografen und Kurators Edward Steichen. Die Ausstellung

„The Family of Man“ im Schloss Clervaux zählt seit 2003 zum UNESCO-

Weltdokumentenerbe. Sie wurde als Manifest für Frieden und das

Grundrecht auf Gleichheit der Menschen konzipiert und hat bis heute

nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Die größte Fotoausstellung aller

Zeiten zeigt mit 503 Fotografien von 273 Fotografen aus aller Welt

ein bewegendes Porträt der Menschheit. 1955 erstmals im MoMA

ausgestellt, ist sie nach einer Reise durch die großen Museen der Welt

seit 1994 dauerhaft im Schloss Clervaux untergebracht.

130 | KACHEN | 1 / 2018


KACHEN ON TOUR n

© Fabrizio Maltese / LFT

Ab dem 2. März ist die Ausstellung nach der Winterpause wieder

geöffnet. Details zu den Öffnungszeiten und den weiteren touristischen

Attraktionen der Ardennen-Stadt finden Sie unter www.destinationclervaux.lu.

Eine Hommage an die Dokumentarfotografie ist die letzte Ausstellung,

die Edward Steichen 1962 als Kurator für das MoMA zusammengestellt

hat: „The Bitter Years“ umfasst mehr als 200 Aufnahmen, entnommen

aus einem der größten Gemeinschaftsprojekte der Geschichte der

Fotografie: dem von der Farm Security Administration realisierten

Dokumentarwerk über das ländliche Amerika während der

Weltwirtschaftskrise in den 30er Jahren, der „Great Depression“.

Die Ausstellung ist heute dauerhaft im restaurierten Wasserturm in

Düdelingen untergebracht. Ab dem 1. März ist die Ausstellung wieder

geöffnet. www.steichencollections-cna.lu

GESCHICHTE QUER DURCHS LAND

Wer sich für die Geschichte der Industrie, des Bankwesens oder der

Landwirtschaft interessiert, findet in der Stadt und quer durchs Land

zahlreiche kleinere und größere Museen mit einer breiten Themenvielfalt.

Das Tramsmusée in Hollerich lässt die Besucher in die Geschichte des

öffentlichen Personennahverkehrs eintauchen – aktueller denn je.

Im Freilichtmuseum Fonds-de-Gras – ein großartiges Zeugnis der

Luxemburger Industriegeschichte – fährt neben der Dampfeisenbahn

noch die alte „Minièresbunn“, eine Schmalspureisenbahn, die quer

durch einen alten Bergbaustollen führt. Im Museum „A Possen“ in

Bech-Kleinmacher können Sie in das Leben einer Winzerfamilie im

18. und 19. Jahrhundert eintauchen. Weiter oben im Norden stand in

früheren Zeiten die Arbeit mit Ardennerpferden im Vordergrund. Das

Freilichtmuseum „Robbesscheier“ in Munshausen erzählt vom harten

Leben der Bauern in alten Zeiten und versucht Kindern zu vermitteln,

wo die Lebensmittel herkommen. Ebenfalls im Norden in Schloss

Clervaux befindet sich das Museum der Ardennenoffensive. Es widmet

sich dem letzten Versuch des Dritten Reiches, die westalliierten Kräfte

im Winter 1944/1945 mit einem großen Schlag zu vernichten. Nach

dem Scheitern des Angriffs wurde Luxemburg wieder ein freies Land.

Das Museum erinnert an diese dunkle, aber entscheidende Periode

des letzten Jahrhunderts.

2018 / 1 | KACHEN | 131


© Romain Girtgen, CNA

© Romain Girtgen, CNA

Walker Evans, Floyd Burroughs, Alabama. 1935 or 1936

Straßenbahn- und Busmuseum

der Stadt Luxemburg

(Musée de tramways et de bus

de la Ville de Luxembourg)

63, rue de Bouillon

L-1248 Luxembourg-Hollerich

Tel.: (+352) 47 96 23 85

www.rail.lu/tramsmusee.html

tramsmusee@vdl.lu

Das Bankenmuseum (Musée de la banque)

Banque et Caisse d'Epargne de l'État

1, place de Metz

L-1930 Luxemburg

Tel.: (+352) 40 15-24 50

www.bcee.lu

info@bcee.lu

Industrie-und Eisenbahnpark Fond-de-Gras

Tel.: (+352) 26 50 41 24

www.fond-de-gras.lu

info@fond-de-gras.lu

Nationales Bergbaumuseum

(Musée national des mines)

Carreau de la mine Walert

L-3714 Rumelange

Tel.: (+352) 56 56 88

www.mnm.lu

mnm@pt.lu

© Syndicat d'initiative Munshausen / LFT

TIPPS UND INFOS

Informationen über Öffnungszeiten sowie dauerhafte und wechselnde Ausstellungen

der Luxemburger Museen finden Sie auf www.musees.lu

In allen Museen der Stadt ist der Eintritt für Jugendliche unter 21 Jahren und für Studenten

unter 26 Jahren frei. Am Tag der offenen Tür der Museen am 18. und 19. Mai 2018 ist der

Eintritt in alle 44 Museumseinrichtungen in Luxemburg frei. In der Nacht der Museen

am 13. Oktober 2018 sind alle Museen ab 18 Uhr bis in die frühen Morgenstunden bei

freiem Eintritt geöffnet und bieten ein attraktives Rahmenprogramm.

Die Luxembourg Card bietet 1, 2 oder 3 Tage freien Zugang zu mehr als 60 Museen und

touristischen Attraktionen in Luxemburg.

www.visitluxembourg.com/de/luxembourg-card

Folklore- und Weinbaumuseum „A Possen“

2, Keeseschgaessel

L-5404 Bech-Kleinmacher

Tel.: (+352) 23 69 73 53

www.musee-possen.lu

Freilichtmuseum der Ardenner Pferde

„Robbesscheier“

1, Frummeschgaass

L-9766 Munshausen

Tel.: (+352) 92 17 45 1

www.robbesscheier.lu

info@touristcenter.lu

Museum der Ardennenoffensive

Château de Clervaux

L-9712 CLERVAUX

Tel.: (+352) 26 91 06 95

Fax: (+352) 92 91 80

www.clervaux.lu/de/museum-derardennenschlacht.htm

132 | KACHEN | 1 / 2018


ADVERTORIAL n

PRINCESSE MARIE-ASTRID

Exklusive Events und ein Fünf-Gänge-Menü

mit Harald Wohlfahrt

Es muss nicht immer eine Karibik-Kreuzfahrt sein. Abwechslungsreiche und

unterhaltsame Themenfahrten und –abende, regionale Köstlichkeiten nach dem

Motto „frisch und saisonal“, erlesene Moselweine aus unseren Weinbergen und

natürlich traumhafte Naturlandschaften, all das bekommen Sie geboten, wenn Sie mit

der Princesse Marie-Astrid genussvoll die heimische Mosel „erfahren“.

Ab Ostern beginnt wieder die Saison für die Moselschifffahrt und die Liste toller Events

kann sich sehen lassen. Allen voran ein exklusives Dinner am 13. April ab 19.00 Uhr mit

dem 3-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt. Ja, Sie haben richtig gelesen! Harald Wohlfahrt

gibt sich die Ehre auf der Princesse Marie-Astrid, und Sie hoffentlich auch!

Reservierungen unter info@marie-astrid.lu

oder per Telefon: +352 758275

www.marie-astrid.lu

HARALD WOHLFAHRT GOES MARIE-ASTRID

Seit 1992 wurde Harald Wohlfahrt als einziger Chef in

Deutschland 25 Mal in Folge mit 3 Sternen ausgezeichnet. Den

hohen Erwartungen von Gourmets aus aller Welt mit höchster

kulinarischer Qualität zu begegnen, ist sein Markenzeichen.

Lassen Sie sich das köstliche 5-Gänge-Menü nicht entgehen,

das der Spitzenkoch zusammen mit dem Team der Princesse

Marie-Astrid komponieren wird. Noch sind einige Plätze verfügbar.

Das Menü inklusive Canapés, Wasser, Wein (Weingut

Clüsserath-Weiler, Domaine Duhr-Frères, La Spinetta),

Veuve-Cliquot-Champagner und Kaffee kostet 250 € pro Person.

WEITERE EVENTS

IN DIESER SAISON:

Der Mittagstisch am Sonntag

01.04.2018 - 30.09.2018

(zusätzliche Daten: 02.04., 01.05., 21.05.)

Lassen Sie sich an Bord der M.S. Princesse

Marie-Astrid von köstlichen Klassikern à la

carte nach dem Motto „regional und saisonal“

verwöhnen. Purer Genuss mit Familie und

Freunden! Uhrzeiten auf www.marie-astrid.lu

A tribute to Céline Dion

mit Emilie Duval

29.04.2018, 17.00 Uhr

Eine einzigartige Stimme voller Passion und

Emotion. Fahrt, Aperitif, 3-Gänge-Menü und

Unterhaltungsprogramm zum Preis von 75 €.

Wellen, Wein und Spargel

18.05.2018, 19.30 Uhr

Fahrt, Aperitif, Spargelbuffet und Tanzunterhaltung

mit dem Orchester Lotti Maes zum

Preis von 64 €.

2018 / 1 | KACHEN | 133


TEXT BARBARA FISCHER-FÜRWENTSCHES

Kachen on Tour mit LuxairTours

NIZZA

Die Côte d’Azur – wer gerät da nicht ins Schwärmen! Nizza

gehört zweifelsohne zu den schönsten und begehrtesten

Städten an der Côte d’Azur. Traumhafte Strände, mildes Klima,

eine malerische Altstadt und berühmte Festivals locken jedes

Jahr tausende Touristen an.

Auf der fünf Kilometer langen Prachtstraße, der Promenade

des Anglais, die parallel zum Strand verläuft, reiht sich ein

Luxushotel an das nächste. Wer es etwas beschaulicher mag,

dem sei ein Abstecher durch die Vieille Ville empfohlen.

Sie grenzt direkt an die Promenade des Anglais und lädt zu

einem Bummel durch die malerischen historischen Gassen

ein mit den täglichen Blumen-, Gemüse- und Fischmärkten,

die kaum einen Wunsch offen lassen. Gut erhaltene alte

Wohnhäuser verleihen der Altstadt einen ganz besonderen

Charme. Mitten in der Altstadt befinden sich auch einige

der historischen Sehenswürdigkeiten wie das Hotel de

Ville oder die Cathédrale Sainte Réparate aus dem 13.

Jahrhundert. Neuer Szenetreffpunkt sind seit einigen Jahren

die pulsierenden Bars und Restaurants des Petit Marais – so

nennen die Einheimischen die Gegend rund um die Rue

Bonaparte, den Place Garibaldi und das Antiquitätenviertel,

in Anlehnung an das Pariser Viertel Le Marais.

Auch kulturell ist einiges los. Nicht weniger als 15 Museen

laden zu einer kulturellen Entdeckungstour ein. Das Musée

National Marc Chagall beherbergt die öffentliche Sammlung

der Werke von Marc Chagall. In einer vollständig renovierten

genuesischen Villa aus dem 17. Jahrhundert, mitten in den

Gärten von Cimiez, können Sie Leben und Werk von Henri

Matisse nachspüren. Die Direktorin des Musée d’art moderne

et contemporain von Nizza, Hélène Guenin, war übrigens bis

vor kurzem für das Centre Pompidou in Metz tätig und leitete

© Atout France Phovoir

© Issock OCTN

© Issock OCTN

134 | KACHEN | 1 / 2018


den FRAC-Lorraine. Legendär sind auch der Karneval in Nizza und das jährliche

Jazzfestival im Sommer (www.nicejazzfestival.fr).

Auch kulinarisch sollten Sie auf Entdeckungsreise gehen. Es lohnt sich! Nicht

umsonst ist Nizza die einzige Stadt Frankreichs, deren Name direkt mit der Küche

in Verbindung gebracht wird: der cuisine niçoise. Und das ist mehr als nur Salade

Niçoise. Die Küche der Region ist leicht und mediterran, mit einer Mischung

aus provenzalischen und italienischen Einflüssen. Olivenöl, Knoblauch, Kräuter,

Gemüse, herzhaftes Fleisch wie die daube niçoise und natürlich Fischgerichte aller

Art sind Bestandteil der lokalen Küche. Petits farcis, raviolis niçoise, pissaladière

(eine Art Zwiebelkuchen mit Sardellen) – das sind die Gerüche Nizzas! Um die

traditionellen Rezepte zu bewahren, wurde das Label Cuisine Nissarde eingeführt.

Unbedingt probieren sollten Sie auch die Nizzaer Oliven. Die „Tapenade“ aus den

kleinen, festen und sehr schmackhaften Früchten schmeckt hervorragend auf

gerösteten Brotscheiben. Typisch, aber weniger bekannt ist die Tarte aux blettes,

ein süßer Kuchen, der mit Äpfeln, Mangold, Rosinen und Pinienkernen gefüllt

ist. „Essen wie Gott in Frankreich“ – in Nizza kein Problem, auch für den kleinen

Geldbeutel.

Last but not least bietet Nizza auch jeden Tag Busfahrten in die Nachbarortschaften

Antibes, Ezes-Village, Saint-Paul de Vence, Menton oder Monaco an. Nizza selbst

hat jedoch so viel zu bieten, dass man dazu erst einmal nicht kommt.

KACHEN ON TOUR n

© VIille de Nice

© Nice Tourisme

© Nice Tourisme

© Nice Tourisme

© Lanneretonne - OCTN

© Nice Tourisme

© Issock OCTN

2018 / 1 | KACHEN | 135


Hier eine kleine Auswahl der kulinarischen KACHEN-Favoriten:

Direkt bei der Oper finden Sie im PEIXES ❶ Bistrot-Küche auf Gourmet-Niveau zu zivilen

Preisen. Eine Reservierung ist nicht möglich, einfach auf gut Glück versuchen und

genießen. Die schönste Hommage an die Olive in all ihren Facetten finden Sie mitten im

Altstadtgewimmel – das OLIVIERA ist eine Mischung aus Olivenölgeschäft und Restaurant, in

dem sich alles um die Olive dreht www.oliviera.com. Der Hype-Treff schlechthin ist das DELI

BO im Petit Marais – ein Platz in der Sonne auf der Terrasse zum sonntäglichen Brunch ist

ein besonderes Erlebnis, nicht nur kulinarisch. Ebenfalls im Petit Marais ist das SENTIMI ❷

- ein Italiener mit hervorragender Pizza und Fisch - mit einer wunderbaren Terrasse zum

Schlemmen und Sonnentanken www.facebook.com/Sentimirestaurant/.



Auf Sterneniveau genießen können Sie an folgenden Adressen:

Eine perfekte Symbiose der typischen Cuisine Niçoise mit der japanischen Küche finden Sie im

KEISUKE MATSUSHIMA www.keisukematsushima.com. Im Viertel Petit Marais direkt am Hafen steht

der Südafrikaner JAN HENDRIK VAN DER WESTHUIZEN ❸ für eine kreative und zeitgenössische Küche

www.restaurantjan.com. Die Brüder Tourteaux bieten in ihrem Restaurant FLAVEUR ❹ eine junge und

kreative Küche mit regionalen und saisonalen Spezialitäten und wurden soeben mit einem zweiten

Stern ausgezeichnet www.restaurant-flaveur.com.


Im LA MERENDA kocht der frühere Sternekoch Dominique le Stanc in einer winzigen Küche

ausschließlich traditionelle Rezepte der Cuisine Niçoise www.lamerenda.net. Keine Reservierung,

keine Kreditkarten, nur wenige Tische, aber eine exzellente Küche und auf jeden Fall ein Erlebnis.

Das CASTEL PLAGE ist ohne Zweifel eine der besten Strand-Adressen im Sommer, wenn es

richtig heiß ist. Sehr trendy und direkt am Hafen und am Strand gelegen, wird man bei heißen


Temperaturen mit einem Dauernebel aus frischem Wasser besprüht. Die Preise sind recht hoch,

aber das ist eben so bei trendigen Strandlokalen, dafür ist das Essen hervorragend.

© Claude Neu

MITMACHEN UND GEWINNEN

© Claude Neu

© Claude Neu

Gewinnen Sie eine LuxairTours-Reise für zwei Personen nach Nizza – inklusive Luxair-Flug und

zwei Übernachtungen mit Frühstück im 3-Sterne-Hotel „Le Royal“.

An der „Promenade des Anglais“, mit Blick aufs Mittelmeer, ist das Hotel

Royal der ideale Ausgangspunkt, um die Côte d’Azur zu erkunden. Es ist

zentral gelegen; Restaurants und Geschäfte sind bequem zu Fuß erreichbar.

Mit dem Bus (Direktverbindung) sind es 20 Minuten bis zum Flughafen.

Im Restaurant „Belle Epoque“ genießen Gäste mediterrane Küche, serviert

auf der Terrasse mit Meerblick oder im stilvoll eingerichteten Restaurant.

Gästen steht zudem eine hoteleigene Bar mit vorzüglichen Cocktails zur

Verfügung.

Das Hotel verfügt über 140 Zimmer, die im klassischen Stil eingerichtet sind,

mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, WLAN (inklusive), Safe sowie

einer Klimaanlage. Gegen Gebühr können Gäste den Fitnessraum benutzen.

Beantworten Sie einfach folgende Frage: In welcher Region Frankreichs gibt es die meisten 3-Sterne-Michelin-Restaurants pro Quadratmeter?

Schicken Sie die Antwort mit dem Stichwort „Nizza“ per Mail an gewinnen@kachen.lu

Die Reise muss bis zum 31. Oktober 2019 angetreten werden. Flugtickets und Unterkunft sind abhängig von der Verfügbarkeit.

Einsendeschluss ist der 16.04.2018

136 | KACHEN | 1 / 2018


ENTDECKT ALL EIS GEBUERTSDAGSAKTIOUNEN AN ÄREM REESBÜRO

AN OP WWW.LUXAIRTOURS.LU

2018 / 1 | KACHEN | 137


L’AUBERGE, CAVE & DOMAINE DE LA KLAUSS

Die Erfolgsgeschichte der Familie Keff

Eine lange Familientradition, Leidenschaft für die Region und

ihre Produkte, visionärer Mut, viel handwerkliches Geschick

und unermüdlicher Fleiß sind die Basis einer Erfolgsgeschichte, die

ihresgleichen sucht: Charles Keff hat in seinem Heimatort Montenach

in Frankreich unweit des Dreiländerecks ein gastronomisches Kleinod

aufgebaut, das weit über die Grenzen hinaus seine Liebhaber gefunden

hat: die Auberge de la Klauss.

Angefangen hat alles mit einem kleinen Dorfrestaurant mit Bar,

Kegelbahn und Tanzsaal, das von einer Tante von Charles Keff

betrieben wurde. Die Tante hatte den noch jungen Neffen auserkoren,

ihr Erbe anzutreten. Doch der wollte unbedingt Mechaniker werden.

Mit der ihm eigenen Hartnäckigkeit hat er sich durchgesetzt und seiner

Mutter die Arbeit in der Wirtschaft überlassen. Nebenbei half er mit bei

Aufzucht und Pflege der Hühner, Gänse, Enten und Schweine für das

Restaurant.

Erst als die Arbeit im Restaurant und der Landwirtschaft von den

Eltern nicht mehr alleine gestemmt werden konnte, hat sich Charles

schweren Herzens entschieden, dort einzusteigen. Die Ausbildung als

Mechaniker hat sich mehr als bezahlt gemacht. Viele Gerätschaften,

wie beispielsweise die Räucherkammer, baute Charles auf Maß einfach

selber.

EIN GASTRONOMISCHES IMPERIUM – KLEIN, ABER FEIN

„Vieles in meinem Leben war vom Zufall bestimmt“, so Charles Keff.

„Als eines Abends betrunkene Gäste der Bar eine Schlägerei angezettelt

haben, habe ich kurzerhand die Bar noch in derselben Nacht in Stücke

geschlagen und Platz geschaffen für einen größeren Gastraum. Genau

die richtige Entscheidung.“ Als ein Gast ihn fragte, warum er mit

seinen Gänsen nicht auch Gänseleber produziere, war die nächste Idee

geboren. „Ich habe ein Buch über die Herstellung von Foie gras gekauft,

war allerdings schockiert über die vielen Medikamente, die den Tieren

138 | KACHEN | 1 / 2018


AUS DER GROßREGION n

TEXT BARBARA FISCHER-FÜRWENTSCHES FOTOS RAMUNAS ASTRAUSKAS & AUBERGE DE LA KLAUSS

verabreicht werden müssen. Aus meiner Kindheit wusste ich, dass

Tiere auch ohne Antibiotika gesund groß werden können. Ich hab es

einfach versucht.“ Heute werden jedes Jahr 8.000 selbst gezogene und

gemästete Enten geschlachtet, ausschließlich für den eigenen Bedarf.

„Das Geheimnis einer guten Foie gras ist neben gesunden Tieren vor

allem die schnelle Verarbeitung. Durch die eigene Schlachtung und

Verarbeitung vor Ort liegen bei uns nur wenige Stunden zwischen

beiden Arbeitsschritten.“ Die schonende Aufzucht der Tiere liegt

Charles sehr am Herzen. „Meine Tiere werden weitestgehend ohne

Einsatz von Medikamenten großgezogen und sind fast immer an der

frischen Luft.“ Seit mehr als 50 Jahren steht die Auberge de la Klauss

als Garant für exzellente regionale Küche und die hohe Qualität der zu

rund 80 % selbst erzeugten Produkte. „Ich bin selber mein kritischster

Kunde“, lacht Charles. „Nur was meinem Qualitätsanspruch genügt,

bekommen auch meine Gäste auf den Teller.“

Eigentlich hätte Charles Keff mit dem Restaurant und der Landwirtschaft

genug Arbeit gehabt. Aber Stillstand gibt es in seinem Leben nicht. Als

versehentlich zwei Hochzeiten am gleichen Tag angenommen wurden,

baute er kurzerhand in Eigenregie einen zweiten Saal, der sich seitdem

vor allem für Familienfeiern großer Beliebtheit erfreut. Weitere Projekte

sind die eigene Räucherei und ein unter Kennern geschätzter Weinkeller.

Die Hinterbacken von 200 selbst gemästeten Schweinen werden pro

Jahr geräuchert. Im Keller – auch dieser selbst gebaut – lagern neben

einer beachtlichen Auswahl an Armagnac rund 50.000 Flaschen bester

Wein und Champagner. Die „Cave de la Maison“ ist gleichzeitig auch

Verkaufsraum für die hauseigenen Produkte.

Die Söhne Alexandre und Frédéric stehen Charles Keff längst zur Seite.

Sohn Frédéric kümmert sich um den landwirtschaftlichen Betrieb und

dirigiert als gelernter Koch das Küchenteam in der Auberge de la Klauss.

Alexandre und seine Frau Hélène managen das Hotel. „Meine Söhne

2018 / 1 | KACHEN | 139


GEWINNEN

Gewinnen Sie das Verwöhnpaket „Charmes du Domaine“

mit einer Nacht im Doppelzimmer für 2 Personen inkl.

Frühstück, freiem Eintritt ins Spa sowie Aperitif und

Drei-Gänge-Menü in einem der beiden Restaurants.

Beantworten Sie folgende Frage: Wie viele Gänse

werden pro Jahr in der Domaine de la Klauss für den

eigenen Bedarf geschlachtet?

Schicken Sie die richtige Antwort mit dem Stichwort

„Klauss“ an: gewinnen@kachen.lu

Einsendeschluss ist der 16.04.2018

sind mindestens so verrückt wie ich“, lacht Charles Keff. „Die Ideen für

neue Projekte gehen uns nie aus, wir trotzen allen Widerständen und

Zweifeln.“ Der Erfolg gibt ihnen Recht.

VIER-STERNE-LUXUS

Jüngstes Projekt der Keffs ist das Anfang 2016 eröffnete Vier-Sterne-

Hotel Domaine de la Klauss direkt neben der Auberge. Die Idee hat

Sohn Alexandre ausgebrütet – ganz nebenbei Pilot bei der Luxair. Von

der Idee bis zu Fertigstellung mussten viele Steine aus dem Weg geräumt

werden – im wahrsten Sinne des Wortes. Größte Herausforderung war

die Beschaffung von bezahlbaren und regionaltypischen Steinen für

den massiven Bau. „Eines Nachts hat sich mein Vater daran erinnert,

dass unter dem Weideland der Gänse in alten Zeiten ein Steinbruch

war. Noch mitten in der Nacht hat er angefangen zu baggern“, erinnert

sich Alexandre. Rund 40.000 Tonnen Steine haben Vater und Sohn

aus dem Boden geholt. Das festungsartige Gebäude ist so mit der

Landschaft verwachsen, dass man meinen könnte, es habe immer da

gestanden. Im Inneren stehen die Steine in harmonischem Kontrast

zur stilvollen Eleganz der Einrichtung. Die 28 Zimmer – davon 12

Suiten – sind luxuriös und individuell gestaltet. Im 800 m² großen Spa-

Bereich können nicht nur die Hausgäste entspannen oder sich sportlich

betätigen.

Auch kulinarisch setzt die Domaine de la Klauss neue Akzente: Im

Restaurant „Le K“ zeichnet Chefkoch Benoit Potdevin verantwortlich

für eine gehobene, aber dennoch traditionelle und natürliche Küche.

„Wir machen der Auberge keineswegs Konkurrenz. Im Gegenteil, wir

ergänzen uns“, so Alexandre. Der Erfolg übertrifft alle Erwartungen.

„Die Nachfrage ist so groß, dass wir schon über eine Erweiterung

des Hauses nachdenken. Schließlich braucht mein Vater immer eine

Baustelle.“

L’AUBERGE, CAVE & DOMAINE DE LA KLAUSS

Reservierung und Öffnungszeiten:

www.auberge-de-la-klauss.com

www.domainedelaklauss.com

140 | KACHEN | 1 / 2018


Wraps in Venezuela

it, peel it or leave it.“ Je ferner die Reise geht, desto

uneingeschränkter sollte dieser altbekannte Rat gelten. Um

„Cook

Unpässlichkeiten und somit Einbußen beim Ferienvergnügen

zu vermeiden, lässt man besser die Finger von mundgerechten

Ananasstückchen in vietnamesischen Bergdörfern sowie von

Ceviche im peruanischen Straßenverkauf. Bewohner exotischer

Länder mögen rohen Fisch unter sengender Sonne gewohnt sein, der

Magen des Durchschnittseuropäers hingegen hat in der Regel seine

Schwierigkeiten mit derartigen Köstlichkeiten.

In der venezolanischen Andenstadt Mérida standen wir vor einer

ähnlichen Herausforderung. Das war allerdings zu jener Zeit, als Hugo

Chávez Präsident war und es dort überhaupt noch was zu essen gab.

Als alleinige Besucher eines leicht verlotterten Einkaufszentrums sowie

einzige Gäste der dortigen mexikanischen Imbissbude, die außer Salat

(auf keinen Fall!) und eben jenen Ananasstückchen (siehe oben!)

lediglich mit Hackfleisch gefüllte Tortillas im Angebot hatte, fragten

wir uns in Anbetracht eines nagenden Hungergefühls, ob gebratenes

Carne picada wohl unter die Rubrik „cooked“ oder „leave it“ fällt.

an, auf der wir uns schwitzend niedergelassen hatten. Und wo das

Hackfleisch seiner Käufer harrte. Während der Begleiter auf sein

Bauchgefühl vertraute und verzichtete, gab ich meinem knurrenden

Magen nach und bestellte eine Portion. Sollte das Hackfleisch bei der

Zubereitung noch nicht durchgebraten gewesen sein, machte ich mir

Mut, dann hätte die Glut der Sonne wohl mittlerweile den Rest erledigt.

Der Tortilla-Wrap schmeckte gar nicht so schlecht. Und mir wurde erst

gegen Abend übel. Die Details behalte ich für mich, was mir mit der

Hackfleischfüllung leider nicht gelang. Mexikanische Küche außerhalb

Mexikos ist nicht nur in kulinarischer Hinsicht häufig nur mit Vorsicht

zu genießen. In Venezuela hingegen sollte man besser auf das allerorts

in allen denkbaren Varianten schmackhaft zubereitete Hühnchen

vertrauen. Wenn es denn „cooked“ ist. Und man jemals wieder nach

Venezuela, in dieses wunderschöne und doch eigentlich so reiche, aber

mittlerweile total heruntergewirtschaftete Land, reisen können wird.

Diese Überlegung stellten wir bei gefühlten 40 Grad Celsius Mittagshitze

auf einer schattenlosen Terrasse im obersten Stockwerk des Gebäudes

2018 / 1 | KACHEN | 141


Lille,

die Hauptstadt Flanderns

© Don Muschter

142 | KACHEN | 1 / 2018


KACHEN ON TOUR n

© OTC Lille © OTCL Lille / Maxime Dufour

KACHEN freut sich sehr, seinen Lesern die neue Zusammenarbeit

mit der nationalen Eisenbahngesellschaft CFL anzukündigen. Ab

sofort präsentieren wir an dieser Stelle jeweils eine Destination,

die bequem mit dem Zug erreicht werden kann und sich somit

ideal für einen entspannten Wochenendausflug eignet. In dieser

Ausgabe starten wir mit der französischen Stadt Lille, diesmal in

Partnerschaft mit der SNCF.

Französische „Art de Vivre“, Kultur und Festlichkeiten, Feinschmeckeradressen

und die Möglichkeit zum Bummeln und

Genießen … das ist Lille!

Die Stadt Lille am Schnittpunkt des nordwestlichen Europas

hat sich in den letzten Jahrzehnten regelrecht neu erfunden.

Dynamisch und attraktiv zeichnet sie sich durch gute

Erreichbarkeit (zwei Bahnhöfe im Stadtzentrum) sowie ein

großes Hotel- und Restaurantangebot aus.

© OTCL Lille / Maxime Dufour

© Palais des Beaux-Arts / Frédéric Iovino

© OTCL Lille / Laurent Ghesquiëre

TEXT ELISABETH BECKERS

© Alain Leprince M.A.I.A.D Roubaix © OTCL Lille / Maxime Dufour

© OTCL Lille / Laurent Ghesquiëre

© OTCL Lille / Laurent Ghesquiëre

Den Charme der Altstadt von Lille machen vor allem enge

und verwinkelte Gassen mit altem Kopfsteinpflaster und

kleine, verträumte Plätze aus. Das Viertel ist bemerkenswert

gut erhalten und lädt zum Spaziergang ein, auf den Spuren der

Grafen von Flandern, der Herzöge von Burgund und denen des

jungen Charles de Gaulle, der hier geboren wurde.

Für eine Gourmetpause bieten sich die zahlreichen Gaststätten

an: Dort präsentieren junge, talentierte Köche eine traditionelle

© OTCL Lille / Laurent Ghesquiëre

© OTCL Lille / Brunocap

© Pâtisserie Meert / Jean-Philippe Metsers

© OTCL Lille / Maxime Dufour

© RMN - Palais des Beaux-Arts de Lille

2018 / 1 | KACHEN | 143


© OTCL Lille / Maxime Dufour

© OTCL Lille / Laurent Ghesquiëre

und kreative Küche. Eines dürfen Sie sich in Lille keinesfalls

entgehen lassen: die berühmten Waffeln des Hauses Méert und

die unwiderstehlichen Merveilleux de Lille! Abends laden die

Einwohner von Lille zum Feiern: Ob in der Altstadt oder im

Stadtteil Masséna-Solférino, die Nacht in Lille, der drittgrößten

Studentenstadt Frankreichs, ist jung.

Entdecken Sie die nordfranzösische Stadt einfach selbst: Von der

„Gare Lorraine TGV“ aus fährt 2-mal am Tag der TGV-Zug in

gut 2 Stunden nach Lille – bequem und entspannt kommen Sie

so direkt im Zentrum der Stadt an!

www.cfl.lu - www.sncf.com - www.lille.fr

© OTCL Lille / Laurent Ghesquiëre

© OTCL Lille / Maxime Dufour

© OTCL Lille / Maxime Dufour

© Fabrice Rambert

© Pascal Pronnier

© OTCL Lille / Laurent Ghesquiëre

MITMACHEN UND GEWINNEN

Gewinnen Sie eine Reise für 2 Personen nach Lille* inklusive Fahrt im TGV

ab der „Gare Lorraine TGV“ und 2 Übernachtungen im Hotel Barrière Lille

im Doppelzimmer mit Frühstück. Auch eine Stadtrundfahrt und jeweils ein

Abendessen im Basil Café und Le Barbue d'Anvers sind im Preis enthalten.

Beantworten Sie diese Frage:

Wie oft am Tag fährt der TGV von der „Gare Lorraine TGV“ nach Lille?

Schicken Sie die richtige Antwort mit dem Stichwort „Lille“ an

gewinnen@kachen.lu.

Einsendeschluss ist der 16.04.2018

* Je nach Verfügbarkeit des Hotels und des TGV. Die Reservierung ist mindestens 1 Monat vor

Reiseantritt zu beantragen.

Das Hotel Barrière Lille

ist mit seiner schlichten

Linienführung ein echter

Hingucker.

Genießen Sie die subtile Harmonie der raffinierten

Dekoration und entspannen Sie im

Wellnessbereich. Das 5-Sterne-Hotel bietet

außerdem 3 Restaurants, ein Casino, ein

Theater und ein Business-Center. Nur wenige

Minuten vom Bahnhof von Lille-Europe, dem

Stadion Pierre Mauroy und dem Lille Grand

Palais entfernt, ist dies der perfekte Ausgangspunkt

zum Entdecken der Stadt.

www.hotelsbarriere.com

144 | KACHEN | 1 / 2018


IHRE REISE NUR

EINEN KLICK ENTFERNT!

IHRE

LIEBLINGSZIELE:

STRASBOURG, BORDEAUX,

RENNES, BREST, LYON,

MONTPELLIER, MARSEILLE,

LILLE, DÜSSELDORF,

KÖLN, ZÜRICH,

MÜNCHEN, LONDON...

Reservieren Sie Ihr Ticket

online (www.cfl.lu)

über das Call Center 2489 2489

oder am Ticketschalter in unseren Bahnhöfen

www.cfl.lu

2018 / 1 | KACHEN | 145


REZEPTE

FRÜHSTÜCK

34 Avocado-Toast

35 Bagel mit Lachs,

Kräuter-Frischkäse

und Radieschen

36 Waffeln mit Speck

und Spiegelei

37 „Pain perdu“ mit

karamellisiertem Apfel

und Mandeln

38 Frühstückssandwich

mit Rührei

und Schinken

39 Schoko-Smoothie-

Bowl mit Rote Bete

51 Cranberry-Pistazien-

Granola

51 Exotisches Kokos-

Granola mit Datteln

52 Schokoladiger

Hirsebrei mit

Buchweizen

VEGETARISCH

49 Zitronen-

Karottensaft

49 Gurken-

Basilikum-Cooler

25 Gegrillte Feigen

26 Heißes

Karotten-Ingwer-

Schaumsüppchen

40 Italienische

Focaccia

47 Bärlauchpesto

48 Brennnesselsuppe

FISCH &

MEERESFRÜCHTE

73 Risotto mit

Frühlingsgemüse

85 Asiatische

Süßkartoffelsuppe mit

knusprigem Lauch

118 Frühlingshafte

„Gromperekichelcher“

mit Erbsen-Minze-Dip

119 Vegane

Königinpastete

121 Gebratener

Halloumi-Käse mit

Minze-Couscous

26 Shrimps-Cocktail

27 Liebeslachs auf

anregendem Spinat

FLEISCH

72 Cremige Pasta mit

Lachs und Spargel

85 Mango-Kräutersalat

mit gegrillten Chili-

Sesam-Garnelen

86 „Sous vide“-

Zitronenlachs

104 Hummer mit

Pistazien-Zabaione

und Kaviar

105 Gebratene

Jakobsmuscheln mit

Champignons

16 Lammkeule mit

Frühlingsgemüse

18 Gefüllte Kalbsbrust

BACKEN

& DESSERT

63 Artischocken

mit Lammfleisch-

Pfefferminz-Füllung

70 Hühnersalat mit

Brot und Käse

76 Ochsenschwanz-

Confit mit Borschtsch

78 „Kuddelfleck“

80 „Karniyarik“

28 Mousse au

Chocolat mit Chili

54 Limetten-Törtchen

146 | KACHEN | 1 / 2018


52 „Overnight Oats“

mit Chia-Samen und

Kürbiskernen

GETRÄNKE

24 Prickelnder

Champagner mit

Erdbeeren & Basilikum

46 Weißdorntee

Verlag

Herausgeberin

Chefredaktion

Luxe Taste & Style Publishing Sàrl

4a, rue de Consdorf L- 6230 Bech

Bibi Wintersdorf

Bibi Wintersdorf

Redaktion

Elisabeth Beckers

Lektorat

Myriam Welschbillig

Grafik

Philippe Saliba

62 In Öl eingelegte

Artischocken

63 Frittierte

Artischocken mit Dip

68 Spargelsuppe mit

Brot und Käse

69 Gegrillter Spargel

mit Parmesan und Ei

Redaktion

Leserbriefe

redaktion@kachen.lu

leserbriefe@kachen.lu

Anzeigenabteilung

anzeigen@kachen.lu

Gewinnspiele

gewinnen@kachen.lu

62 Nizzasalat mit

Thunfisch, Artischocken

und Senf-Vinaigrette

64 Gebratene

Artischocken mit

Anchovis-Bröseln

65 Karamellisierte

Jakobsmuscheln mit

Pastinake & Petersilie

71 Kartoffelsalat mit

Rettich, Petersilie und

Sellerie

20 Schweinebraten

mit Kräutern

24 Frivole Pflaumen

im Speckmantel

44 Löwenzahnsalat

61 Marinierte

Artischocken mit

Mozzarella

© Luxe Taste & Style Publishing ISSN 977-2418-387-12-7

Die Redaktion haftet nicht für unaufgefordert

eingesandte Artikel, Fotos und Zeichnungen.

Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet und Vervielfältigung

auf Datenträger wie CD-Rom etc. nur nach vorheriger

schriftlicher Zustimmung des Verlags.

57 Karamellcreme

74 Kiermeskuch

74 Kréischelsgebeess

87 Vegetarische

Panna Cotta mit

Passionsfrucht

Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben wurden

sorgfältig geprüft. Für die Richtigkeit der Angaben wird keine

Haftung übernommen.

2018 / 1 | KACHEN | 147


Die Sommersausgabe von

KACHEN

erscheint am

6. Juni 2018


BEWOSST FËSCHEN !

Wie sehen unsere Meere von morgen aus ?

Die Meeresressourcen sind nicht unerschöpflich

und viele Fischarten sind überfischt.

Wir wollen Ihnen Frischfisch in einwandfreier

Qualität garantieren und gleichzeitig auf eine

verantwortungsvolle Fischerei setzen. Wir

unterstützen Unternehmen im Fischereisektor,

die sich Tag für Tag mit Engagement für

Qualitätsprodukte einsetzen und dabei die Natur

und das wertvolle Potential der Ozeane schützen.

Um dies zu erreichen, arbeitet

unsere Einkaufsabteilung täglich mit

Fischereiunternehmen zusammen, die

verantwortungsbewusste Fangmethoden

anwenden, und besucht regelmäßig Fischereiund

Zuchtstätten, um sich mit unseren

Lieferanten zu treffen. Das Ziel ist es, nur mit

Fischbetrieben zusammenzuarbeiten, deren

Arbeitsweise und Überzeugungen unserer

Qualitätsphilosophie entsprechen.

Teilen Sie mit uns unser Engagement

für neue Trends, gesunde Alternativen

und „Qualität ohne Kompromisse“-

Produkte auf www.cactus.lu/bewosst.

Qualitéit ouni Kompromëss

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine