HYDRAULIKPRESSE - Hansa Flex

hansa.flex.com

HYDRAULIKPRESSE - Hansa Flex

Schutzgebühr 2,00 EUR

08/07

04

12

16

������������������������������������������������������������������������

HYDRAULIKPRESSE

Expedition XWORLD

Der Count-down läuft.

Kein Abenteuer

von der Stange

Metall- und PTFE-

Schläuche

leiten bei Symrise

schöne Düfte und

Aromen sicher durch die

Produktion

Solaris-Omnibusse

strahlen im Stadtverkehr

Umweltfreundliche

18-Meter-Riesen

Einsatz im Unterholz

Mit Nuhn nie im Wald allein

Seite 8


INHALT | IMPRESSUM

Inhalt

Editorial 03

Expedition XWORLD – der Count-down läuft – Kein Abenteuer von der Stange 04

FLEXXPRESS: Dienstleister nicht nur im Notfalleinsatz – Neue Fahrzeuge, neue Stationen 06

Forstmaschinen: Mit Nuhn nie im Wald allein – Einsatz im Unterholz 08

Im Gespräch: Thomas Hellmann. „Entscheidungen treff en, Verantwortung übernehmen“ 10

Metall- und PTFE-Schläuche: Symrise liefert Bausteine für schöne Düfte und Aromen 12

HANSA-FLEX in Moskau – Auf Expansionskurz 14

HANSA-FLEX Niederlassung Duisburg – Kumpels, Fußball und Hochöfen 15

Solaris Omnibusse strahlen im Stadtverkehr. Umweltfreundliche 18-Meter-Riesen 16

1, 2, 3 – alle Kataloge neu 18

1, 2, 3 – alle Kataloge online 19

5. HANSA-FLEX Fußball-Turnier. Technik, Dynamik, Kampfgeist und Begeisterung 20

Fußballschule Novi Grad in Sarajewo. Hemd und Hose für die Profi s von morgen 21

Gewinnspiel, Schulungen, Messen 22

Literatur-Tipps, Zahlen & Fakten, Vorschau 23

02

HYDRAULIKPRESSE

Die HYDRAULIKPRESSE

ist auch in einer

englischsprachigen

Ausgabe erhältlich.

Weitere Informationen

erhalten Sie über Ihre

Niederlassung.

HINWEIS

Herausgeber:

HANSA-FLEX Hydraulik GmbH

Zum Panrepel 44 · 28307 Bremen

Telefon: 0421 - 48 90 70

Telefax: 0421 - 4 89 07 48

E-Mail: info@hansa-fl ex.com

www.hansa-fl ex.com

Redaktion: Dietbert Keßler, Enrico Kieschnick,

Horst Otto (PAPP Werbeagentur)

Gestaltung: Nadine Staciwa

Druck: Berlin Druck · www.berlindruck.de

Verantwortlich für den Inhalt: Wolfgang Rink

Erscheinungsweise: Sechs mal jährlich

Ein Abo-Service der steht Ihnen

auf unserer Internetseite zur Verfügung.

AUSGABE AUGUST 2007

13. JAHRGANG


AUSGABE AUGUST 2007

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

HANSA-FLEX lebt vom Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Schließlich sind es die bei

HANSA-FLEX arbeitenden Menschen, die täglich jene Leistungen erbringen, um Sie in allen technischen

Fragen zu unterstützen und für zuverlässige und termingerechte Lieferung sorgen. Ohne dieses Engagement

wäre der Erfolg von HANSA-FLEX undenkbar. Besonders erwähnen wollen wir an dieser Stelle einmal

die mobile FLEXXPRESS Servicefl otte, die unsere Dienstleistungsbereitschaft rund um die Uhr auf effi ziente

Weise unterstützt.

Seit mehr als sechs Jahren rollen die roten FLEXXPRESS Fahrzeuge über die Straßen im In- und Ausland,

um unseren Kunden überall dort schnelle Hilfe zu geben, wo akute Hydraulikprobleme entstehen. Jetzt

beginnen wir nicht nur damit, die Fahrzeugfl otte rundzuerneuern, sondern verdichten auch das Netz der

Stationen und erweitern den angebotenen Service, um FLEXXPRESS zum besten Dienstleister seiner Art zu

machen. So sind ab sofort 30 Fahrzeuge mit dem Equipment für mobilen Fluid Service ausgerüstet. Nach

und nach hat sich FLEXXPRESS von der mobilen Notfallhilfe und dem Hydraulik-Schnellservice zu einem

gesuchten Partner für spezielle Anforderungen entwickelt. Wie weit das inzwischen schon reicht, können

Sie auf Seite 6 nachlesen.

Doch HANSA-FLEX expandiert nicht nur in Sachen FLEXXPRESS. Neue Niederlassungen sind schon geplant

– und damit wird HANSA-FLEX auch personell weiter wachsen. Ebenso das von der Geschäftsführung geförderte

alljährliche HANSA-FLEX Fußballturnier, das schon so etwas wie eine gute Tradition geworden ist.

Das sportliche Treff en ist immer ein guter Anlass, sich im Rahmen der HANSA-FLEX Gruppe besser kennen

zu lernen und den Zusammenhalt unter unseren Mitarbeitern zu fördern. Zum Turnier in Kroatien reisten

diesmal 24 Mannschaften mit mehr als 400 Teilnehmern an. Gewinner des Turniers und damit Ausrichter im

kommenden Jahr wurde das Team von Elastefl ex aus Tschechien. Den ausführlichen Bericht darüber lesen

Sie auf Seite 20 dieser Ausgabe.

Abschließend noch ein Wort zu XWORLD. Die Fahrzeuge im XWORLD Design werden bereits auf den Straßen

Europas ausgiebig auf ihre Tauglichkeit getestet. Schließlich sollen sie on- wie off road mehr als 130.000 km

in 43 Etappen bewältigen. Auf Seite 4 erfahren Sie mehr über die Vorbereitung und die Gestalt der Tour und

warum es sich lohnt, dabei zu sein.

Die Geschäftsführer

VORWORT

Editorial

Uwe Buschmann Thomas Armerding

HYDRAULIKPRESSE

03


XWORLD

X-WORLD Tour – Der Countdown läuft

Kein Abenteuer von der Stange

Die XWORLD Tour nimmt nach und nach Konturen

an. Für die einmalige Abenteuerfahrt quer durch

Europa und Asien stehen inzwischen die 43 einzelnen

Etappen fest. Und eines wird deutlich: Tolle

Gegenden, tolle Impressionen erwarten die Teilnehmer.

Die Agentur Pro + Motion GmbH, die die Tour

in Zusammenarbeit mit HANSA-FLEX organisiert, hat

der HYDRAULIKPRESSE Einblick in die Tourplanung

gewährt.

Tour-Katalog jetzt anfordern!

Auf der 15 15. Etappe von Lhasa nach Chengdu geht

es in die Heimat der Pandas. „Vorbei an uralten Klösterstädten

und steilen Schluchten führt die Etappe

vom tibetanischen Hochland hinab ins Rote Becken

der Provinz Sichuan, wo Sehenswürdigkeiten wie

die größte Buddhastatue der Welt warten. Zielort ist

das geschichtsträchtige Chengdu, das auch den Ehrennamen

der „Panda-Hauptstadt“ trägt.“ – dies ist

nur eine Etappenbeschreibung im umfagreichen

XWORLD Tour-Katalog, der jetzt vorliegt.

Darin werden alle 43 Etappen der Abenteuertour

tageweise genau beschrieben. Inklusive aller touristischen

Höhepunkte, detaillierten Zeitpläne und

Ablaufplanungen. Das allein liest sich schon wie ein

Abenteuer. Suchen Sie sich „Ihre“ Etappe raus und

dann schnell buchen, denn es sind nur limitierte

Plätze im Angebot. Nicht zögern, denn: Wer zuerst

bucht, fährt mit!

Bestellen Sie gleich Ihren persönlichen Katalog:

Telefon-Hotline: 0661 / 440 772 7 70,

Fax 0661 / 440 772 748

oder unter www.xworld.cc im Internet.

04

HYDRAULIKPRESSE

Der erfahrene Partner realisiert solche Abenteuertouren

durch die Welt bereits seit 20 Jahren. Mit

dessen Routine im Gepäck führt die Tour durch

Regionen, die bei keinem anderen Reiseanbieter

im Programm sind, erläutert Matthias Göttenauer.

„Die Agentur verfügt über ein weltweites Netzwerk

von Spezialisten, hält Kontakte zu Botschaften

und Konsulaten und zu Personen, die Türen öff nen

können, die sonst für Reisen verschlossen bleiben.“

Und so wird den Teilnehmern kein Abenteuer „von

der Stange“ geboten.

Die XWORLD Tour führt über Straßen, die sonst

kaum oder selten befahren werden und basiert

auf der Grundidee „Selbst mit anpacken“. „Wer

mitfährt, ist kein Passagier, dem alles vorgesetzt

wird, sondern ist selbst mitverantwortlich für das

Erreichen der Reiseziele. Im kleinen Konvoi aus

sechs leistungsstarken, geländegängigen Fahrzeugen,

die alle von den Teilnehmern selbst gesteuert

werden, können dabei auch Ziele besucht werden,

an denen große Reisegruppen eher stören würden,

bzw. zu denen sie gar nicht erst gelangen.

Jeder Teilnehmer samt seiner Mitfahrer erhält beim

Start „sein“ Fahrzeug, für das er während der gesamten

Etappe zuständig ist. Er achtet darauf, dass

das Auto technisch verfügbar ist, sauber gehalten

und das Gepäck sicher transportiert wird. Auch

die Pfl ege des Equipments liegt in den Händen der

Teilnehmer, ebenso wie der Aufbau der Camps. Zupacken

ist also gefragt.

Etappe für Etappe ein Erlebnis

Ein einmaliges Erlebnis wird der Besuch von

HANSA-FLEX Niederlassungen entlang der Route

sein. Diese Besuche verdeutlichen am besten

die Völker verbindende Idee, die hinter XWORLD

steckt. Schon jetzt bereiten die Mitarbeiter der

HANSA-FLEX Auslandsniederlassungen sich darauf

vor, den internationalen Gästen tolle Strecken durch

die jeweiligen Regionen zu zeigen oder ihnen mit

kleinen Events in Form kulinarischer Abende oder

folkloristischer Kulturangebote Land und Leute näher

zu bringen.

Zwei erfahrene Tourbegleiter der Agentur führen

den Reise-Konvoi und sind während der ganzen

XWORLD Tour dabei. Diese Globetrotter werden

vor Ort teilweise von örtlichen Guides unterstützt.

Die Reiseleiter kümmern sich um die erforderlichen

Reisedokumente und halten den Kontakt zu örtlichen

Zielen.

Europa wie es keiner kennt

Darunter sind auch die schönsten Reiseziele in Europa.

Orte, die vielleicht schon so mancher immer

einmal besuchen wollte, wovon er aber bisher nur

träumen konnte. Mit XWORLD ergibt sich endlich

die Gelegenheit. Frei nach dem Motto „Der Weg

ist das Ziel“ werden diese begeisternden Orte auf

ausgeklügelten Routen angesteuert. Zum Beispiel

gleich auf der ersten Etappe die türkische Metropole

Istanbul.

Jenseits aller touristischen Pfade erreicht der Konvoi

antike Sehenswürdigkeiten und grandiose Naturschaupiele,

wobei die hochgebirgstauglichen

Off roader ihre ganzen Vorteile ausspielen können.

Die anschließende Karpatenüberquerung wird einer

der Höhepunkte der dritten Etappe sein, bevor

es dann durch die endlosen Weiten der Ukraine und

Russlands bis ans Kaspische Meer geht.

Auf der 39. Etappe Richtung Nordkap durchquert

die XWORLD Tour wohl eine der seltensten und

zugleich spektakulärsten Routen in Nordeuropa:

Von St. Petersburg durch Karelien über Murmansk

zum Nordkap, wobei von der Tundra bis zu Wald-

und Fjordlandschaften immer neue Impressionen

auf die Teilnehmer warten. Doch großartige Landschaften

sind nicht alles, mit den vier östlichen Metropolen

Warschau, Prag, Bratislava und Budapest

verbindet XWORLD gleich vier Hauptstädte auf einer

Route, die sich abseits der Schnellstraßen viel

Zeit für das Besondere nimmt.

Und selbst die Schlussetappe durch Westeuropa

birgt Highlights wie eine Ballonfahrt über die Alpen

oder die Besichtigung traditionsreicher Weingüter.

AUSGABE AUGUST 2007


Mythen, Spektakel

und Geheimnisvolles

Besondere Erlebnisse off enbaren sich den Teilnehmern

auch auf selten befahrenen Routen durch

Asien, dem zeitlichen Schwerpunkt des Programms.

Darunter nicht nur der Besuch der Olympischen

Spiele 2008 in Peking, sondern auch das vom Königreich

Nepal aus präsentierte Himalaya-Gebirge

mit all seinen spektakulären Seiten. Ein Highlight

auch die Fahrt von Malaysia nach Thailand, auf der

sich scheinbar undurchdringliche Regenwälder und

Sonnenstrände, sattgrüne Teeplantagen und einsame

Buchten abwechseln.

AUSGABE AUGUST 2007

Laut wird es dagegen in Shanghai werden, wo die

XWORLD Tour pünktlich zum Start des Formel-1-

Rennens Station machen wird. Nachdem zuvor bereits

einige der schönsten Schluchten des Mythos

Yangtse durchquert wurden. Für alle Routen abseits

normaler Verkehrswege sind die Toyota-Geländewagen

geradezu prädestiniert. Das robuste, höher

gelegte Fahrgestell mit Unterbodenschutz und der

herausragende „Schnorchel“ erlauben sogar die

Durchfahrt von kleinen Flüssen. Natürlich gehören

Zusatzscheinwerfer, Seilwinden, Funkgeräte und

GPS-Navigation ebenso zur Ausrüstung der Fahrzeuge

wie eine umfangreiche Apotheke.

XWORLD

Apropos Apotheke, einige Ziele der XWORLD Tour

verlangen besondere gesundheitliche Vorsichtsmaßnahmen.

So ist zum Beispiel für die Fahrt nach

Tibet ein ärztlicher Check erforderlich, um sicher zu

stellen, dass jeder die Reisestrapazen in 5.000 Meter

Höhe meistert.

Es kann vorkommen, dass es drei Monate dauert,

um die benötigten Reisedokumente und Gesundheitszeugnisse

zu erhalten. Deshalb heißt es für

alle, die dabei sein wollen, sich rechtzeitig anzumelden,

um sicher zu gehen, die gewünschte Etappe

auch mitfahren zu können.

HYDRAULIKPRESSE

05


FLEXXPRESS

Dienstleister nicht nur im Notfalleinsatz

Neue Fahrzeuge, neue Stationen

Drei rote FLEXXPRESS Fahrzeuge standen am Skandinavienkai

in Travemünde. In Europas größtem

Fährhafen war in schwindelnder Höhe ein abenteuerlicher

Wechsel aller Hydraulikschlauchleitungen einer

Landungsbrücke vorzunehmen. Ein Einsatz wie er

in letzter Zeit häufi ger vorkommt. Denn schon längst

wird FLEXXPRESS nicht mehr nur gerufen, wenn ein

akuter Notfall vorliegt.

In diesem Fall hatte die zuständige Niederlassung

bereits alle Verbindungselemente planmäßig

vorbereitet, die Montage übernahm vor Ort der

FLEXXPRESS Servicetechniker, nachdem er in seiner

rollenden Werkstatt die benötigten Schlauchleitungen

mit kleiner Nennweite gefertigt hatte.

Vor über sechs Jahren setzte HANSA-FLEX die ersten

20 FLEXXPRESS-Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen

als Hydraulik-Schnellservice ein. Mittlerweile

haben sich die Servicefahrzeuge für die Kunden

zu willkommenen Helfern rund um die Hydraulik

entwickelt.

06

HYDRAULIKPRESSE

Inzwischen sind 90 FLEXXPRESS Fahrzeuge in

Deutschland unterwegs, hinzu kommen 70 weitere

Fahrzeuge in zahlreichen Ländern. Derzeit tauscht

HANSA-FLEX übrigens die Fahrzeuge der ersten

Stunde gegen neue, moderne Lkw aus, die bereits

die strengen Anforderungen des Gesetzgebers bezüglich

Feinstaub-Emissionen erfüllen. Die roten

Einsatzfahrzeuge sind mit Motoren der Euro-Norm

4 ausgerüstet, können selbst dann noch in Innenstädte

fahren, wenn andere Autos aufgrund von

Feinstaub-Alarm schon längst stehen bleiben müssen.

HANSA-FLEX ist also auf alle Eventualitäten

vorbereitet und kann auch im Extremfall schnelle

Hilfe leisten.

Für das Jahr 2008 sehen die Planungen eine weitere

Verdichtung des Netzes der FLEXXPRESS

Stationen vor; besonders in Ballungsgebieten

kommen weitere Fahrzeuge hinzu. Neue Standorte

gibt es bereits in Samtens bei Stralsund, in

Neubrandenburg, Wittlich, Konz/Trier, Saarlouis,

Karlsruhe, Kassel und mit zwei Fahrzeugen in

Würzburg. Gleichzeitig werden die Servicetechniker

gezielt geschult, um ihre Beratungskompetenz

noch weiter zu erhöhen. Ein technischer Support

in der FLEXXPRESS Zentrale gibt dem Fahrer zusätzliche

Sicherheit bei kniffl igen Aufgaben. Das

bewährt sich besonders im Notfalleinsatz, um

ungeplante Stillstände von Maschinen und Anlagen

so kurz wie möglich zu halten. Jedes FLEXX-

PRESS Fahrzeug führt ein gut sortiertes Lager mit

sich, um im Notfall ohne Verzögerung helfen zu

können. Inklusive der Werkzeuge, um Hydraulikschlauchleitungen

zu fertigen. Denn die Kunden erwarten

schnelle Hilfe von der rollenden Werkstatt.

FLEXXPRESS wird gerufen, wenn überraschend Störungen

an hydraulischen Systemen auftreten. Dann

übernehmen die erfahrenen Servicetechniker alle

Montagearbeiten.

Eine besondere Stärke des FLEXXPRESS Hydraulik-

Schnellservicesystems liegt in der engen Verzahnung

der Flotte mit den HANSA-FLEX Niederlassungen,

denn eine Niederlassung ist angesichts

AUSGABE AUGUST 2007


des engmaschigen Netzes immer irgendwo in der

Nähe. Dort können sich FLEXXPRESS Servicetechniker

schnell ISO-zertifi zierte Ersatzteile besorgen,

falls wider Erwarten ein spezielles Teil nicht im

Fahrzeug vorrätig ist. Spezielle Ersatzteile können

auf Wunsch des Kunden besorgt werden. Und wenn

es eilt, liefern die Kollegen aus der Niederlassung

auch schon einmal ein angefordertes Ersatzteil direkt

auf die Baustelle an das FLEXXPRESS Fahrzeug.

Nicht immer ein Notfall

Nicht immer sind FLEXXPRESS Einsätze Notfalleinsätze.

Wie das Beispiel einer kürzlich durchgeführten

Revision von Aggregaten einer Fertigungslinie für

feuerverzinktes Feinblech zeigt: FLEXXPRESS kam

zum Einsatz, um vorgefertigte Schlauchleitungen

zu montieren. Da es aber im Vorfeld nicht möglich

war, sämtliche Schlauchleitungen zu vermessen, da

sie nur schwer zugänglich im Inneren der Maschine

verborgen sind, konnten diese erst bei Stillstand

der Maschine vermessen werden. Diese Leitungen

wurden dann vor Ort im FLEXXPRESS Fahrzeug gefertigt

und somit alle Arbeiten zur Zufriedenheit

des Auftraggebers termingerecht erledigt. Weitere

Aufträge dieser Art stehen noch in diesem Jahr an.

Nur ein Beispiel von vielen, das zeigt, wie vielfältig

ein FLEXXPRESS Einsatz ablaufen kann.

Neben der Notfallhilfe werden geplante Einsätze

immer häufi ger. Als ein Hersteller von Spezialfahrzeugen

für die Abfallwirtschaft kürzlich eine Auftragsspitze

abfangen und 30 Lkw auf ihren neuen

Einsatz vorbereiten musste, half FLEXXPRESS dabei,

alle Schlauchleitungen an den Sonderaggregaten

der Fahrzeuge zu erneuern. Dabei arbeiteten die

eingesetzten FLEXXPRESS Fahrer Hand in Hand

mit den Servicetechniker des Kunden, was die

Einarbeitung in die Konstruktion der Fahrzeuge

erleichterte.

Service ausbauen

Gern und immer häufi ger wird die FLEXXPRESS

Werkstatt auch von Maschinenbauunternehmen

angefordert, sie bei der optimalen Verlegung von

AUSGABE AUGUST 2007

Hydraulikschlauchleitungen zu unterstützen, indem

gemeinsam mit den Konstrukteuren des Kunden

vor Ort Muster gefertigt, angepasst und optimiert

werden. Für den Kunden ergibt sich dadurch

oftmals eine schnelle und kosteneffi ziente Lösung

für die Leitungstechnik, denn die FLEXXPRESS Servicetechniker

bringen in solchen Fällen gern ihr gesamtes

Wissen aus der täglichen Praxis mit ein.

Apropos mitbringen – dank X-CODE sind die FLEXX-

PRESS Servicetechniker in der Lage, auch in Notfalleinsätzen

schon mit dem einbaufertigen Ersatzteil

beim Kunden zu erscheinen, denn es genügt im

Vorfeld bei der Anforderung des FLEXXPRESS Fahrzeugs

die telefonische Durchsage des X-CODES an

die Niederlassung. Das spart nicht nur Zeit, sondern

ist ein Vorteil, der den FLEXXPRESS Service zum besten

Dienstleister seiner Art macht.

Ebenso wie der neue FLEXXPRESS Fluid-Service,

der ab sofort Flächen deckend in Deutschland zur

Verfügung steht, da inzwischen 20 Fahrzeuge mit

FLEXXPRESS

dem nötigen Equipment für diesen Ölservice ausgerüstet

sind. Er versetzt die Servicetechniker in

die Lage, vor Ort eine Ölprobe zu entnehmen. Diese

Probe wird dann umgehend an das Labor geschickt

und ausgewertet. Innerhalb von 36 Stunden hat

der Kunde dann eine präzise und aussagefähige

Analyse über den Ölstatus seiner Maschine sowie

individuelle Vorschläge zur Optimierung. Durch einen

zuverlässigen Fluid-Service reduziert sich der

Komponenten-Verschleiß und das Risiko von Störungen

und ungeplanten Maschinenstillständen.

HANSA-FLEX wird FLEXXPRESS zum Vorteil der Kunden

weiter ausbauen – von der Fahrer-Schulung

bis zum Fluid-Service. Und sollte ein FLEXXPRESS

Servicetechniker erkennen, dass ein Auftrag größere

Kapazitäten erfordert, kann er über die Zentrale

ein weiteres Fahrzeug zur Unterstützung anfordern

oder aber den Auftrag an die HANSA-FLEX Industriemontage

vermitteln. So ist sicher gestellt, dass

der Kunde in jedem Fall die effi zienteste Lösung für

sein Problem bekommt.

HYDRAULIKPRESSE

07


FORSTMASCHINEN

Mit Nuhn nie im Wald allein

Einsatz im Unterholz

Im Januar dieses Jahres fegte der Orkan „Kyrill“

über Deutschland hinweg, seine Hinterlassenschaft:

Immense Waldschäden mit mehr als 40 Mio. umgeknickten

Bäumen. Bruchholz, das so schnell wie

möglich aus dem Wald heraus muss, damit gesunde

Bäume nicht durch Baumschädlinge – in erster Linie

Borkenkäfer – erkranken. Um diese Aufgabe zu

bewältigen, nutzt die Forstwirtschaft nicht nur jede

Stunde, sondern auch mechanische Forstmaschinen.

Die größte Gefahr für den Waldbestand ist der Borkenkäfer,

der Bäume vorzugsweise nach Windbruch

befällt. Deshalb müssen beschädigte Bäume möglichst

rasch aus den Wäldern abtransportiert

werden. Schon längst setzen

Waldarbeiter dazu schweres Gerät

ein. Forstmaschinen wie Harvester

und Forwarder, Skidder und Energieholzbündler

erleichtern die anstrengende

Arbeit im Wald. Axt und

Kettensäge kommen nur noch sporadisch

zum Einsatz, wie erst kürzlich

wieder auf der LIGNA in Hannover,

der Weltmesse für Forst- und Holzwirtschaft,

deutlich wurde.

Auf der Messe präsentierte Nuhn

Forstmaschinen sein aktuelles Maschinenprogramm

für die aktive Forstwirtschaft.

Seit 1978 vertreibt der

Spezialist für Forstmaschinen mit Sitz

in Niederaula die führenden Produkte

des renommierten Herstellers John

Deere Forestry (vormals Timberjack).

Vom Harvester und Forwarder bis

zum Skidder und Energieholzbündler

hat Nuhn alles im Programm, was die

wirtschaftliche Holzernte unterstützt.

Mit den von Nuhn gelieferten Spezialmaschinen

kann Forstwirtschaft und

-pfl ege jederzeit wirtschaftlich, effi zient

und profi tabel betrieben werden.

Denn darum geht es. In Deutschland

gibt es rund 28.000 Forstbetriebe, die

nachhaltige Forstwirtschaft betrei-

08

HYDRAULIKPRESSE

ben, also den Wald so bewirtschaften, dass seine

Funktion als Rohstoff quelle langfristig erhalten

bleibt. Mit rund elf Millionen Hektar Wald verfügt

Deutschland über ein ökonomisches Potenzial, dass

es zu erschließen und zu nutzen gilt. Dabei setzt die

Holzwirtschaft auf die Unterstützung durch Spezialmaschinen,

die ganzjährig im Wald eingesetzt

und derzeit durch die erwähnten Aufräumarbeiten

besonders beansprucht werden. Natürlich wird der

Forstarbeiter mit seinen speziellen Kenntnissen

weiterhin seinen Platz in der Bewirtschaftung der

Wälder haben, doch erleichtern forstwirtschaftliche

Spezialmaschinen die Pfl ege großer Waldgebiete,

Gefahr Borkenkäfer

Als Folge des Orkans „Kyrill“ liegen in deutschen

Wäldern noch rund 60 Mio. Kubikmeter

Bruchholz. Ideale Brutstätte für den

Borkenkäfer. Dem Käfer, der zur natürlichen

Population der Nadelwälder gehört, dienen

überwiegend holzartige Gewächse als Wirtspfl

anzen. Durch Massenvermehrung richten

Borkenkäfer starke wirtschaftliche und ökologische

Schäden in Wäldern an, sofern keine

ausreichenden Waldschutzmaßnahmen

durchgeführt werden. Unterlassene, unzureichende

oder unvollständige Aufarbeitung der

Windwurf- und Bruchhölzer führt im Folgejahr

zu Massenvermehrung des Borkenkäfers und

damit zum fl ächenhaften Absterben gesunder

Bäume und zu hohen wirtschaftlichen Verlusten.

indem sie in der Lage sind, sich schonend im Wald

zu bewegen, ohne dass Bestände zerstört werden.

Für den Einsatz im Wald liefert Nuhn auch professionell

und umfassend renovierte Gebrauchtmaschinen

von John Deere, die für hohe Betriebssicherheit

bei niedrigen Betriebskosten bekannt sind. Wobei

der Gebrauchtmaschinenkauf – ebenso wie der

Neukauf – eine drei- bis fünftägige Fahrerschulung

vor Ort beinhaltet. Auf der hauseigenen Teststrecke

weist ein erfahrener Instrukteur die Fahrer in den

Umgang mit den Forstmaschinen ein und gibt Tipps

für die Wartung und Pfl ege der Fahrzeuge.

Mit HANSA-FLEX die Logs

fest im Griff

Denn umsichtige Bedienung ist wichtig, um Schäden

im Wald zu vermeiden. Der Harvester fällt und

entästet die Stämme, der Forwarder transportiert

sie aus dem Wald heraus und der Energieholzbündler

komprimiert die entfernten Äste und Kronen

der Bäume zu kompakten Bündeln, um sie dann

als wertvolle Biomasse für eine umweltfreundliche

Energiegewinnung zu nutzen. Sämtliche Modelle

sind seit der LIGNA mit umweltschonenden ECO-3-

Motoren ausgerüstet.

Die Forstmaschinen des amerikanischen Herstellers

werden bei Nuhn für den Einsatz im deutschen

Markt angepasst – zum Beispiel Zollgrößen bei

Schnellkupplungen auf europäische Standardmaße

– und die verschiedenen Anbaugeräte mit

unterschiedlicher Leistungsausprägung exakt

auf die jeweiligen, ganz speziellen Erfordernisse

des Kunden zugeschnitten. Die HANSA-FLEX Niederlassung

Niederaula unterstützt den Kunden bei

dieser wichtigen Aufgabe seit mehr als 21 Jahren.

Da sich die Niederlassung nur zwei Kilometer vom

Kunden entfernt befi ndet, kann Mitarbeiter Manfred

Wichers schnell vor Ort sein; eine Kundennähe,

die bei Nuhn geschätzt wird. Jörg Nuhn, der das

Unternehmen in zweiter Generation führt, ist sehr

zufrieden mit dem Einsatz von Manfred Wichers.

„Wir können uns 100-prozentig auf HANSA-FLEX

verlassen.“

AUSGABE AUGUST 2007


Das gilt auch in Servicefällen, bei denen das engmaschige

Netz der HANSA-FLEX Niederlassungen zum

Tragen kommt. Ein Maschinenausfall im Wald muss

schnellstens behoben werden, besonders wenn es

darum geht, Bruchholz zu entfernen. Wo intensiv

gearbeitet wird, geht häufi g einmal etwas kaputt.

Obwohl in der Bauausführung der Maschinen

bereits bei der Verlegung der Schlauchleitungen

alles getan wird, um zu verhindern, dass Hydraulikschlauchleitungen

abreißen. Dennoch kann sich

der Ausleger des Harvesters im Unterholz verhaken

oder ein gefällter Baumstamm verkanten. Wird dabei

eine Schlauchleitung beschädigt, dann ist auch

im Wald schnelle Hilfe nötig.

Zugeschnittener Service

rund um die Uhr

Nuhn übernimmt mit weiteren fünf Partnern in

der Bundesrepublik Deutschland den Service für

die Maschinen. Eine Flotte von 27 Nuhn-Servicefahrzeugen

ist im Bundesgebiet unterwegs, um

die Kunden aus der Forstwirtschaft überall zu un-

AUSGABE AUGUST 2007

terstützen, wo mechanischer Forsteinschlag durchgeführt

wird. HANSA-FLEX ist gefragt, sobald dabei

Ersatzteile für die Hydraulik benötigt werden. Die

Nuhn-Monteure kommen mit den ausgebauten

Teilen in die nächstgelegene HANSA-FLEX Niederlassung;

bekanntlich ist immer eine in der Nähe.

Nach dem mitgebrachten Muster lassen sie dort

schnell neue Schlauchleitungen fertigen, die kurz

darauf am Tresen der Niederlassungen fertig zum

Einbau abgeholt werden können.

Natürlich hat HANSA-FLEX auch Schlauchleitungen

für den Einsatz mit Bioölen vorrätig, inklusive der

dazugehörigen Adapter, Rohrleitungen und Befestigungsteile.

Die Verwendung von Bioölen als

Druckfl üssigkeit ist bei Forstmaschinen eine selbstverständliche

Sicherheitsmaßnahme zur Schonung

der Umwelt und Erfüllung auch strengster Vorgaben

des Gesetzgebers.

Nuhn Forstmaschinen und HANSA-FLEX ergänzen

sich im Bereich Service in idealer Weise: Beide sind

24 Stunden für ihre Kunden da. Denn im Wald wird

FORSTMASCHINEN

oft auch noch in den späten Abendstunden gearbeitet;

oder eine Reparatur muss früh am Morgen

abgeschlossen sein, damit bei Schichtbeginn der

Betrieb sofort starten kann. Nuhn lässt mit der Hilfe

von HANSA-FLEX seine Kunden natürlich nicht allein

im Wald stehen.

Damit derartige Einsätze in jeder Hinsicht reibungslos

ablaufen, unterstützt HANSA-FLEX die Nuhn-

Monteure noch auf besondere Weise: Sie erhalten

die benötigten Ersatzteile in jeder HANSA-FLEX

Niederlassung auf der Grundlage einer zentral verhandelten

Preisliste, auf Kundennummer und Sammellieferschein.

Ohne erst ein Angebot einzuholen,

sogar ohne Bargeld in der Tasche, bekommen sie

die benötigten Ersatzteile in jeder Niederlassung

zum gleichen Preis und immer in der gleichen Qualität.

Erst wenn ein Auftrag komplett erledigt ist,

wird das Projekt über die HANSA-FLEX Niederlassung

Niederaula abgerechnet, der Kunde bekommt

eine Rechnung, was auch die Einkaufsprozesse in

der Nuhn-Zentrale enorm vereinfacht.

HYDRAULIKPRESSE

09


IM GESPRÄCH MIT

Im Gespräch: Thomas Hellmann

„Entscheidungen treff en, Verantwortung übernehmen“

Die berufl iche Karriere von Thomas Hellmann bei

HANSA-FLEX began 1991 zunächst als Außendienstmitarbeiter.

Rasch erlangte er Ansehen bei Kunden

und Gesellschaftern, so dass er 1997 als Niederlassungsleiter

für die damals gerade erst eröff nete Niederlassung

Celle eingesetzt wurde.

Nur ein Jahr später stand er kurz davor, die Niederlassung

Münster zu übernehmen, da erreichte ihn ein

Anruf der HANSA-FLEX Gesellschafter Joachim Armerding

und Günter Buschmann, die ihm die Gruppenleitung

für die Betriebe Celle, Hannover-Anderten

und Hannover-Langenhagen anboten. Eine Herausforderung,

die Thomas Hellmann gern annahm.

HYDRAULIKPRESSE sprach mit Regionalleiter Thomas

Hellmann über sein Engagement für die Gruppe

Hannover, über kollegiale Führung und wachsende

Anforderungen an die Servicequalität.

: Die Gruppe Hannover

umfasst inzwischen 15 Betriebe und 50 Mitarbeiter.

Worauf führen Sie dieses Wachstum zurück?

10

HYDRAULIKPRESSE

Thomas Hellmann: Das ist in erster Linie auch ein

Verdienst der tollen Mannschaft; alle Mitarbeiter

ziehen mit. Sie schaff en durch ihr Engagement ein

Betriebsklima, in dem es Spaß macht zu arbeiten.

Die vorbildliche Servicebereitschaft unserer Mitarbeiter

zeigt sich auch in der hohen Zufriedenheit

unserer Kunden. Und das bleibt nun mal die beste

Referenz, um neue Kunden zu gewinnen.

Ihren Mitarbeitern?

: Was erwarten Sie von

Thomas Hellmann: Entscheidungen treff en, Verantwortung

übernehmen – sie sollen unternehmerisch

denken. Wenn Entscheidungen zu treff en

sind, so sollen die Mitarbeiter diese fällen. Immer

bestrebt, dem Kunden schnell zu helfen. Klar, dabei

kann es schon einmal Fehlentscheidungen geben –

wir sind alle nur Menschen –, aber die analysieren

wir dann gründlich und ziehen daraus Schlussfolgerungen

für die künftige Verbesserung der Entscheidungsqualität.

Natürlich gehört auch dazu,

die Kostenseite im Blick zu behalten. Das habe ich

selbst frühzeitig durch die enge Zusammenarbeit

mit Günter Buschmann gelernt.

: Heute arbeiten Sie eng

mit Jörg Buschmann zusammen.

Thomas Hellmann: Ja, die Gruppe Hannover gehört

heute zur Osnabrücker Gruppe, die von Jörg

Buschmann als Gesellschafter der HANSA-FLEX Hydraulik

GmbH gelenkt wird. Und mit ihm verbindet

mich ein partnerschaftliches und freundschaftliches

Verhältnis. Darin liegt eine wesentliche Triebfeder

unseres Erfolgs. Ebenso ist die enge Zusammenarbeit

mit den Geschäftsführern der HANSA-FLEX

Gruppe Uwe Buschmann und Thomas Armerding

eine gute Basis, um die Gruppe Hannover weiter zu

stärken.

: Als Regionalleiter legen

Sie Wert auf die Meinung Ihrer Mitarbeiter.

Thomas Hellmann: Ja, meine Bürotür steht immer

off en, ich halte engen Kontakt zu allen Mitarbeitern,

denn als Regionalleiter interessiert mich,

was meine Mitarbeiter bewegt. Und sie merken:

der denkt wie wir. Das trägt zu einer Arbeitsatmosphäre

bei, in der täglich neue Ideen entstehen.

: Auf die Meinungen anderer

legen Sie aber nicht nur in der eigenen Gruppe

Wert?

Thomas Hellmann: Mir hilft zum Beispiel der

Meinungsaustausch mit den anderen Regionalleitern,

entscheidungsfähige Vorlagen für die Geschäftsführung

und unsere Kunden zu entwickeln.

Die Meetings der Regionalleiter sind wichtige Informationsquellen,

um gute Erfahrungen anderer zu

verallgemeinern – und natürlich auch, um Irrwege

zu vermeiden. Im Alltag fi ndet eine enge Koordination

mit den Regionalleitern in den angrenzenden

Gebieten statt, also mit Christian van der Veen, Volker

Brosius und Wilfried Krampitz.

AUSGABE AUGUST 2007


Die Unterstützung der Zentrale und die off ene

Arbeitsatmosphäre fi nde ich persönlich sehr

hilfreich. Das alles trägt dazu bei, die beste Lösung

in den Vordergrund zu stellen.

: Ist das Systemanbieterkonzept

Hydraulik eine derartige Lösung?

Thomas Hellmann: Absolut! Der Maxime

„Alles aus einer Hand“ folgen immer mehr

Kunden, wenn es um den Einkauf von Komponenten

und Anlagen für die Hydraulik geht.

Zunehmend wird HANSA-FLEX schon bei der

Entwicklung von technischen Lösungen herangezogen,

denn so partizipieren die Kunden

stets vom aktuellen Know-how der gesamten

HANSA-FLEX Gruppe. Kostenfallen, die sich

später im Betrieb negativ auswirken, lassen

sich rechtzeitig in einem frühen Planungsstadium

vermeiden. Für uns stellt das natürlich

neue Anforderungen an unsere Servicequalität, um

dieser Verantwortung gerecht zu werden.

aus?

: Wie sieht das konkret

Thomas Hellmann: Stichwort Neuer Technischer

Vertrieb: Es geht darum, den Vertrieb mit noch mehr

technischer Kompetenz auszustatten, so dass er die

Prototypenentwicklung beim Kunden begleiten

kann, und dabei zunächst die beste technische Lösung

in den Vordergrund stellt. Auf Augenhöhe mit

dem Techniker auf Kundenseite. OEM-Kunden erwarten

das. Der Mitarbeiter des Neuen Technischen

Vertriebs kennt die technischen Zusammenhänge

und kann zugleich die Zuarbeit aus den einzelnen

HANSA-FLEX Spezialbetrieben organisieren. Solche

technisch versierten Vertriebsmitarbeiter werden

jetzt geschult.

Natürlich informieren wir unsere Kunden auch

über die Vorteile, die ihnen der Einsatz des X-CODE

bringen kann. Insbesondere Erstausrüster profi tieren

hier von X-CODE OEM, der spezielle Optionen

AUSGABE AUGUST 2007

beinhaltet, mit denen OEM im Ersatzteilgeschäft

zusätzliche Erlöse erzielen können.

: Ist das Projekt XLOGO Teil

dieser Systempartnerschaft?

Thomas Hellmann: Hinter dem Kürzel steht die

komplette Neustrukturierung aller Abläufe bei

HANSA-FLEX. Dazu zählt auch die Einführung der

SAP-Software in der gesamten Unternehmensgruppe,

um das rasante Umsatzwachstum auch

datentechnisch im Griff zu behalten. Ich begrüße

dieses Projekt sehr, denn damit haben wir nicht

nur eine leistungsfähige EDV, sondern können auch

noch weiter wachsen. XLOGO gibt die Möglichkeit,

uns noch enger mit den Abläufen bei unseren Kunden

zu verzahnen und Schnittstellen zu harmonisieren.

Dieses Angebot wird von Großkunden auch

erwartet.

: Was plant die Gruppe

Hannover für die Zukunft?

Thomas Hellmann: Kundennähe durch die Verdichtung

des Niederlassungsnetzes bleibt weiter-

IM GESPRÄCH MIT

hin im Fokus der Gruppe, denn wir wachsen

schneller als der Markt. Dabei orientieren wir

uns daran, eine Niederlassung immer in 20

bis 25 Minuten Reichweite der Kunden zu etablieren.

So wurden jetzt die Niederlassungen

Peine und Wesendorf eröff net. Für Letztere fi el

die Entscheidung innerhalb von zwei Wochen,

um das Unternehmen CAT zu unterstützen, das

dort eine Fertigung von Fracturing-Spezialfahrzeugen

etabliert. Marc Ludewigs und vier

weitere Mitarbeiter betreuen den Kunden und

werden dabei von Klaus Komnik, dem Leiter

der Niederlassung Salzwedel, unterstützt.

: Aus der Gruppe

Hannover kam einst der Impuls zur Zusammenarbeit

mit ThyssenKrupp Industrieservice

(TKIN), um im Bereich Industriemontage Großaufträge

zu übernehmen.

Thomas Hellmann: Die Zusammenarbeit entwickelt

sich gut. So sitzen TKIN und HANSA-FLEX in

der Nachbarschaft zu den Stahlwerken in Salzgitter

Tür an Tür und koordinieren ihre Aufträge. Aktuell

planen wir gemeinsam die Arbeiten zur Revision

einer Großanlage im Werk, wobei sich HANSA-FLEX

dabei auf die Hydraulik und TKIN auf die Aufgaben

im Stahl- und Maschinenbau konzentriert. Für den

Kunden minimieren sich Schnittstellen, zugleich

kommt es bei Auftragsübernahme und -abwicklung

zu verkürzten Reaktionszeiten. Gleiches gilt

für Wernigerode, die erste aus der Partnerschaft

entstandene Niederlassung.

XWORLD?

: Noch ein Wort zu

Thomas Hellmann: Die Tour ist der Hammer! Unsere

Kunden sind begeistert und viele überlegen

schon, welche Etappe sie buchen. Die Idee, als Gast

in den Auslandsniederlassungen von HANSA-FLEX

empfangen zu werden, kommt besonders gut an.

Das kann sonst kein Reiseveranstalter bieten.

HYDRAULIKPRESSE 11


METALL- UND PTFE-SCHLÄUCHE

Symrise liefert Bausteine für schöne Düfte und Aromen

Jede Woche stattet Matthias Alberding dem Unternehmen

Symrise in Holzminden einen Besuch ab.

Als Außendienstmitarbeiter von HANSA-FLEX sorgt

er bei dem internationalen Duft- und Aromenhersteller

für die termingerechte Bereitstellung von

Metall- und PTFE-Schläuchen. Diese werden bei

Symrise in der Produktion benötigt. Symrise ist ein

globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoff en

sowie kosmetischen Grund- und Wirkstoff en für die

Parfümerie-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie.

Wichtig ist hier, dass alle Schläuche geruchs- und

geschmacksneutral und absolut steril sind. Eine Voraussetzung,

die HANSA-FLEX mit aseptischen Metall-

und PTFE-Schläuchen sicher erfüllt. Die Schläuche

sind völlig spalt- und gratfrei, so dass sich keinerlei

Rückstände festsetzen können, die bakteriologischen

Befall bewirken könnten.

Aber wo kommen die Schläuche bei Symrise zum

Einsatz? Sie koppeln beispielsweise Tankwagen

12

HYDRAULIKPRESSE

mit den Lagertanks und Destillieranlagen. Sie

verbinden Zentrifugen mit den Tankanlagen und

unterstützen Pumpprozesse mit verschiedenen

Anschlüssen.

Eine Besonderheit stellen die Doppelmantel-

Schlauchleitungen – ein Schlauch-in-Schlauch-

System – dar, die bei Symrise überall dort zum Einsatz

kommen, wo Produkte zäh fl ießen oder leicht

kristallisieren. Mit Dampf beheizt sorgen diese

Schläuche für eine sichere Durchleitung derartiger

Produkte und damit für einen störungsfreien Produktionsablauf.

Üblicherweise wird Schlauchmaterial bis Nennweite

16 benötigt. Bei Bedarf liefert HANSA-FLEX aber

auch größere Nennweiten und Sonderarmaturen;

diese werden dann von der HANSA-FLEX Niederlassung

in Boff zen gefertigt.

Die Anforderungen in der Duft- und Geschmackstoffi

ndustrie haben sich in den letzten Jahren

geändert. Symrise-Kunden wünschen heute immer

anspruchsvollere Produkte, darunter ganzheitliche

und maßgeschneiderte Produktkonzepte, die in

immer kürzerer Zeit geliefert werden können. Und

AUSGABE AUGUST 2007


immer häufi ger produziert Symrise auf Bestellung. Außerdem kann

jede Bestellung auch eine andere Losgröße umfassen. Aus diesem

Grund wird die Produktion auf Kombianlagen gefahren, denn damit

wird die nötige Flexibilität sichergestellt. Alle Produktionsanlagen sind

für CIP (Cleaning In Place) ausgelegt, so wird ein schneller und reibungsloser

Produktwechsel möglich.

Da Symrise Kombianlagen fährt, in denen verschiedene Produkte aufgearbeitet

werden, ist die einfache und sichere Reinigung der Schlauchleitungen – vor

allen in den CIP-Anlagen – Voraussetzung für deren Einsatz. Schon kleinste Rückstände

können zum Verlust einer ganzen Charge führen. HANSA-FLEX prüft verantwortungsbewusst

jede Metallschlauchleitung vor der Auslieferung und dokumentiert

die Qualität in Prüfzeugnissen.

Außerdem werden die Schläuche durch Symrise regelmäßig nach der Druckgeräterichtlinie

für den Atex-Bereich abgedrückt, um die Sicherheit im Betrieb zu gewährleisten, denn

in der Produktion wird mit Arbeitsdrücken bis zu 10 bar gearbeitet. HANSA-FLEX liefert alle

Metall- und PTFE-Schläuche mit einem 3.1-Zeugnis,

welches belegt, welche Stahlcharge bei der Produktion

des Schlauches verwendet wurde.

An Hand dieses Zeugnisses lässt

sich nicht nur die Historie einer

Schlauchleitung jederzeit

nachvollziehen, sondern

auf Grund der dokumentierten

Teilenummer

auch in kürzester Zeit

ein baugleiches Ersatzteil

anfertigen.

AUSGABE AUGUST 2007

Unerwartete Stillstände

in der Produktion können da schnell

schmerzliche Lieferausfälle verursachen.

Um das zu verhindern, hat Symrise verschiedene Hydraulikschläuche

auf Lager und kann in einer Notlage durch

einen speziell geschulten Mitarbeiter Schlauchleitungen auch selbst

fertigen.

HANSA-FLEX Boff zen unterstützt Symrise tatkräftig, damit alle Prozesse

fl ießen. Matthias Alberding ist häufi g zweimal pro Woche in

der Instandsetzungsabteilung des Duft- und Geschmackstoff -Herstellers

zu Besuch. Dazu zählt auch die ständige Beratung über

technische Neuerungen im Bereich Metall- und PTFE-Schläuche.

Der Außendienstler sorgt für die termingerechte, schnelle und

fl exible Bereitstellung aller benötigten Artikel und bietet dem

Kunden einen wichtigen „Rund-um-Service“.

METALL- UND PTFE-SCHLÄUCHE

Duft- und Aromastoff e

überall im Einsatz

Das neue Auto riecht nach Leder, das Waschmittel

besonders frisch und sogar der Lebertran

schmeckt plötzlich. Duft- und Aromastoff e sind

aus der Kosmetik-, Körperpfl ege- und Waschmittelindustrie

ebenso wenig wegzudenken

wie aus der Nahrungsmittel- und Konsumgüterindustrie

sowie der Pharmabranche.

Vier führende internationale Duft- und Aromenhersteller

beliefern den gesamten weltweiten

Markt mit maßgeschneiderten Parfümölen,

parfümistischen Basen und Spezialitäten, kosmetischen

Grund- und Wirkstoff en, Pfl anzenextrakten,

Aromen, Getränkegrundstoff en und

Würzungen. Die Entwicklung eines speziellen

Duftes kann durchaus bis zu einem Jahr dauern.

Die künstlich hergestellten Stoff e reichern

das Endprodukt dann mit einem Zusatznutzen

an. Und deshalb duften die Kunstledersitze im

neuen Auto wie echtes Leder.

HYDRAULIKPRESSE

13


INTERNATIONAL

Geht nicht gibt es nicht

Niederlassung Moskau auf Expansionskurs

Moskau, dynamische Metropole mit 13 Millionen Einwohnern

und eines der wirtschaftlich bedeutendsten

Zentren Russlands. Hier leitet Margarita Starikowa

die am 8. Dezember 2000 gegründete HANSA-FLEX

Niederlassung.

Zwölf Mitarbeiter betreuen das enorme Kundenpotenzial,

zwei von ihnen sind im Außendienst für die

persönliche Betreuung der Kunden zuständig. Alle

anderen sind im Ersatzteilgeschäft an der Theke

eingesetzt, das den Umsatzschwerpunkt bildet.

Alljährliche Umsatzzuwächse von 50 Prozent sprechen

eine deutliche Sprache. Diese kontinuierliche

Entwicklung liegt auch an den in vielen Branchen

eingesetzten westeuropäischen Maschinen- und

Produktionsanlagen; ein Merkmal der gegenwärtigen

wirtschaftlichen Entwicklung Russlands. Diese

westeuropäischen Kunden nutzen bevorzugt die

Dienste von HANSA-FLEX, denn sie kennen die Servicebereitschaft

und Produktqualität des Hydraulikdienstleisters

bereits aus ihren Heimatmärkten. So

setzt zum Beispiel eine namhafte westeuropäische

14

HYDRAULIKPRESSE

Tunnelbaufi rma, die in Moskau eine neue Metro-

Röhre vortreibt, auf den Service von HANSA-FLEX,

um ungeplante Maschinenstillstände so schnell

wie möglich zu beheben. In Absprache mit dem

Betreiber der Tunnelbohrmaschine hat sich die

Niederlassung darauf eingestellt, kurzfristig alle

Verbindungselemente für die Hydraulik zu liefern,

um Stillstände zu vermeiden oder wenigstens so

kurz wie möglich zu halten.

Moskau bietet ein großes Potenzial für die Expansion

– zunächst aber ist Kundennähe gefragt. Derzeit

ist ein neuer HANSA-FLEX Shop geplant, um in der

weitläufi gen Metropole mit ihrem hohem Verkehrs-

aufkommen die Kundenzuwächse zu bewältigen.

Ein FLEXXPRESS Servicefahrzeug wird noch in diesem

Jahr in Dienst gestellt, um zu testen, wie dieser

Schnellservice angenommen wird. Auch in Moskau

gilt der 24-Stunden-Service von HANSA-FLEX.

Das geht nur mit vorausschauender Lagerhaltung,

denn das HANSA-FLEX Zentrallager mit seinen

70.000 verschiedenen Ersatzteilen für die Hydrau-

lik kann nicht immer über Nacht liefern, da die

Einfuhrbedingungen Russlands teilweise längere

Laufzeiten von Lieferungen verursachen. Viele

Stammkunden erleichtern der Niederlassung die

Lagerhaltung.

Und manchmal ist eben auch Improvisieren angesagt,

wenn es um kleinere Reparaturen an Hydraulikkomponenten

geht oder Dichtungstechnik

benötigt wird. „Geht nicht“ gibt es hier nicht – die

Mitarbeiter fi nden immer eine akzeptable Lösung,

um die Kunden zufrieden zu stellen.

Die Expansion der Niederlassung Moskau wird aktiv

von Klaus Behr aus Oldenburg unterstützt, der erst

kürzlich vor Ort an der Messe STT-Baumaschinen

teilgenommen hat. Auf der seit sieben Jahren

stattfi ndenden Messe waren diesmal mehr als

600 Aussteller vertreten. HANSA-FLEX konnte dort

zahlreiche Erstkontakte knüpfen und neue Kunden

gewinnen.

Wissenstransfer

Klaus Behr nutzt seine Moskaubesuche auch immer,

um die Mitarbeiter der Niederlassung gezielt

zu qualifi zieren und sie mit den in anderen Niederlassungen

gemachten Erfahrungen vertraut zu

machen. Produktschulungen und die Einführung in

den Umgang mit den umfangreichen Produktkatalogen

des HANSA-FLEX Lieferprogramms gehören

ebenfalls dazu. Auch Wolf-Rüdiger Schmidt vom

HANSA-FLEX Schulungszentrum in Dresden-Weixdorf

und Karsten Watzke vom Rohrbiegezentrum

Schönebeck haben die Moskauer Kollegen bereits

fundiert in Spezialgebieten der Hydraulik geschult.

Niederlassungsleiterin Margarita Starikowa

bereitet inzwischen zwei der zwölf Mitarbeiter in

Moskau gezielt darauf vor, später eigenständige

HANSA-FLEX Betriebe in Moskau zu führen. So

können die Kunden sicher sein, in einem neuen

HANSA-FLEX Betrieb von Beginn an die Hydraulikkompetenz

des Unternehmens verfügbar zu

haben.

AUSGABE AUGUST 2007


Sie ist eine der ältesten HANSA-FLEX Niederlassungen

im Bundesgebiet und wurde vor 35 Jahren von Manfred

Cousin am 1. Juni 1972 als vierter Betrieb überhaupt

gegründet. Die Anfänge lagen in einer Hinterhofgarage

in Duisburg-Homberg. Von dort ging es

1978 in ein neues Gebäude in der Hochstraße, wo die

Niederlassung noch heute angesiedelt ist.

Inzwischen steuert Gesellschafter Udo Wiesemann

von dort die Betriebe in Düsseldorf, Essen, Willich,

Wesel, Bochum und Mönchengladbach, und gibt

den Kunden im Ruhrgebiet dadurch jene Kundennähe,

die sie erwarten.

In den vergangenen 35 Jahren ist einiges passiert,

die Niederlassung Duisburg hat viel erlebt. In den

frühen Jahren waren das Krupp Stahlwerk in Duisburg-Rheinhausen

und die auf dem dortigen Gelände

mit der Aufbereitung von Hochofenschlacke

befasste Firma Rockelsberg die Hauptkunden der

jungen Niederlassung.

Für Bagger, Raupen und andere Fahrzeuge und Maschinen

wurden ständig Ersatzschlauchleitungen

benötigt. Tag und Nacht wurde gearbeitet, die Serviceorientierung

der HANSA-FLEX Mitarbeiter zur

schnellen Hilfe war schon damals hoch.

Und hoch war einige Jahre später auch deren Bereitschaft,

den Kampf der Hüttenmitarbeiter um

den Erhalt ihrer Arbeitsplätze aktiv zu unterstützen.

Doch es half nichts, die Stahlhütte wurde geschlossen.

Zwar hatte die Niederlassung Duisburg damit

einen großen Kunden verloren, baute aber zielstrebig

einen neuen Kundenkreis auf.

Heute unterstützt die Gruppe die Stahlwerke im

Ruhrgebiet mit allem, was die Hydraulik benötigt

– natürlich auch mit Metallschlauchleitungen, die

der raue Betrieb im Stahlwerk erfordert.

Alles aus einer Hand

An der erfolgreichen Entwicklung der Gruppe haben

viele der heutigen Mitarbeiter mitgearbeitet.

Es darf als Zeichen für die hohe Mitarbeiterzufrie-

AUSGABE AUGUST 2007

DEUTSCHLAND

Kumpels, Fußball und Hochöfen

HANSA-FLEX Niederlassung Duisburg

denheit gewertet werden, dass 60 Prozent von ihnen

schon länger als zehn Jahre zum Team gehören.

Durch das hohe Vertrauen in die Zuverlässigkeit und

Kompetenz von HANSA-FLEX als Systemanbieter

Hydraulik erweitert sich der Kundenkreis ständig.

„Ihr müsst als Systemanbieter auftreten. Alles aus

einer Hand, das erwarten die Kunden heute.“ Diese

Worte sagt Udo Wiesemann seinen Außendienst

mitarbeitern immer wieder. Denn es geht darum,

für die Kunden den Beschaff ungsaufwand zu minimieren

und Schnittstellen zu reduzieren. Und

bringt nebenbei den Vorteil, dass bei Lösungen aus

einer Hand klar ist, wer in der Prozesskette die Ver-

antwortung trägt. Das überzeugt die Kunden, die

überwiegend in der Erstausrüstung im Sonderfahrzeugbau

und Maschinenbau tätig sind.

Die können sich dann auch auf schnelle Hilfe rund

um die Uhr verlassen, denn fünf FLEXXPRESS Fahrzeuge

gehören zur Gruppe. Alle Niederlassungen

arbeiten Hand in Hand mit den mobilen Einsatzfahrzeugen,

deren Monteure off enen Zugang zu

den Betrieben haben und von ihnen jederzeit mit

Ersatzteilen unterstützt werden.

Dieser Arbeitsstil begeistert Udo Wiesemann derartig,

dass er auch schon mal selbst ein Ersatzteil

persönlich zum FLEXXPRESS Fahrzeug bringt, damit

der Monteur keine Zeit für seine Aufgaben verliert.

Andersherum packt ein FLEXXPRESS-Fahrer, der

in der Niederlassung auf den nächsten Eilauftrag

wartet, mit an, wenn dort ein Engpass herrscht. Im

Ruhrgebiet helfen sich die Kumpel untereinander.

Aber am Wochenende unterstützt dann jeder

wieder den eigenen Fußballverein. Klar, dass sich

die Kollegen der Niederlassung Duisburg – beim

HANSA-FLEX Fußballturnier in Kroatien natürlich

selbst aktiv und mit Platz 8 recht erfolgreich – über

den Wiederaufstieg ihres MSV Duisburg in die Bundesliga

gefreut haben. Schon jetzt sehen sie mit

Begeisterung dem Besuch von Spitzenteams aus

Bremen, Stuttgart und natürlich Gelsenkirchen

entgegen.

HYDRAULIKPRESSE 15


VERKEHRSTECHNIK

Solaris-Omnibusse strahlen im Stadtverkehr

Umweltfreundliche 18-Meter-Riesen

In Alsdorf und Berlin, in Dortmund ebenso wie in

Dresden und Hannover, in Bergen auf Rügen oder in

Bayreuth und Troisdorf und auch in Bremen, in der

Stadt der HANSA-FLEX Zentrale – in ganz Deutschland

fahren im öff entlichen Personennahverkehr

moderne Busse des polnischen Herstellers Solaris.

Im Stadtverkehr überzeugen die Solaris-Busse des

Typs Urbino mit fortschrittlicher Technik und Komfort.

Obwohl sie mit einem Standarddieselmotor

ausgestattet sind, erfüllen sie schon heute nicht nur

die höchste Abgasnorm der Euro-Serie (Euro 5), die

erst im Oktober 2009 in Kraft tritt, sondern auch die

absolut strengste Emissionsnorm EEV (Enhanced

Environmentally Friendly Vehicle), die besonders für

Gasbusse entwickelt wurde.

Das polnische Unternehmen Solaris Bus & Coach

S.A. ist im Jahr 1996 als Neoplan Polen entstanden.

Am Firmensitz in Bolechowo nahe Posen werden

mittlerweile mit 1025 Beschäftigten täglich vier

Ommibusse produziert: Moderne Stadt-, Über-

16

HYDRAULIKPRESSE

land-, Oberleitungs- und Reisebusse ebenso wie

Spezialfahrzeuge. Geleitet wird das mittelständische

Familienunternehmen vom Eigentümer

Krzysztof Olszewski und seiner Frau Solange Olszewski.

Die Busse des jungen Unternehmens – das

in Polen bereits Marktführer im Stadtbussektor ist

– sind inzwischen in ganz Europa unterwegs und

überzeugen immer mehr Verkehrsbetriebe durch

ihre innovative Technik und Flexibilität. In Deutschland

haben allein die Berliner Verkehrsbetriebe

130 Urbino-Gelenkbusse bestellt, die schon 2005

geliefert wurden, und eine Option auf weitere 130

Fahrzeuge zur Lieferung in den Jahren 2007 – 2008

abgeschlossen.

Solaris liefert kundengerechte Busse, die den Anforderungen

der jeweiligen Verkehrsunternehmen

angepasst sind. So wird das neueste Stadtbusmodell

Urbino in vier verschiedenen Längen von zehn

bis 18 Metern angeboten und jeweils aus den gleichen

Komponenten zusammengesetzt. Auch über

den eingebauten Antriebsmotor entscheidet der

Kunde. Zur Auswahl steht unter anderen ein DAF-

Dieselmotor, der bereits die höchste Abgasnorm

EEV erfüllt. Schon heute präsentiert Solaris hier

also eine zukunftsweisende Lösung zum Schutz

der Umwelt mit einem Motor, dessen Abgaswerte

– wie beispielsweise bei den Feinpartikeln mit

0,015 g/kWh – deutlich unter den Werten der Abgasnorm

EEV liegen. Die ersten mit diesem Motor

ausgerüsteten umweltschonenden Gelenkbusse

des Typs Urbino 18 sind im November letztes Jahres

in unserer Heimatstadt Bremen in Dienst gestellt

worden.

Leitungstechnik von HANSA-FLEX

In solche zukunftsfähigen Lösungen investiert Solaris

seit Jahren intensiv, ebenso wie in fortschrittliche

Technik. Dabei setzt der Hersteller ausschließlich

beste europäische Komponenten ein. Als

Partner für die Erstausrüstung von Solaris Bussen

liefert HANSA-FLEX alles rund um die Verbindungselemente

für die Fluidtechnik.

Der erste Kontakt zwischen dem Hydraulikdienstleister

und Solaris entstand bereits in den 90er

Jahren, 2001 wurde dann die Weichenstellung zur

heute bestehenden intensiven Zusammenarbeit

vorgenommen. Damals präsentierte Vertriebsingenieur

Karl-Heinz Loose dem Hersteller das

HANSA-FLEX Service- und Lieferprogramm sowohl

im Bereich der technischen Beratung als auch bei

Lieferung der Verbindungstechnik für die Hydraulik.

Ein überzeugendes Programm, denn seitdem

liefert HANSA-FLEX alle Komponenten für die Kraftstoffl

eitungen und die Hydraulik der Busse. So war

AUSGABE AUGUST 2007


HANSA-FLEX natürlich auch eingebunden, als es

darum ging, Solaris-Busse für den Einsatz von Biodiesel

auszulegen. Dieser Kraftstoff ist in Polen billiger

als herkömmlicher Kraftstoff und in anderen

Ländern – wie zum Beispiel in Deutschland – wird

die Verwendung von Biodiesel ebenfalls zu einer

überlegenswerten Alternative. Biodiesel verlangt

den Einsatz von speziellen Schlauchleitungen, die

in ihrem Quellverhalten resistent sind.

Überall im Bus sorgt Hydraulik für den Komfort

– sei es beim Schließen der Türen oder bei der Niveauregulierung

für den bequemen Einstieg und

der Kneeling-Funktion, mit der die rechte Seite

des Busses für einen rollstuhlgerechten Zugang

um 70 Millimeter abgesenkt werden kann. Diese

Euro Norm 5

Die aktuellen europäischen Abgasnormen

für Nutzfahrzeuge wurden in der Richtlinie

1999/96/EG defi niert und sind bekannt als

Normfolge Euro 3, Euro 4 und Euro 5.

Seit Oktober 2006 sind alle neu registrierten

Busse verpfl ichtet, die Abgasnorm Euro 4 zu

erfüllen.

Die nächste Stufe der Abgasnormen, die

Euro-5-Norm, soll ab Oktober 2009 in Kraft

treten.

AUSGABE AUGUST 2007

Hydraulikbereiche werden im täglichen Betrieb

des öff entlichen Personennahverkehrs mit seinen

permanenten Stop-and-Go-Phasen natürlich besonders

hart beansprucht und müssen zuverlässig

funktionieren. Neben Schlauchleitungen gehören

auch Verschraubungen und Kupplungen zu jenen

Hydraulikkomponenten, die auf Abruf direkt an die

Montageplätze der Solaris Busse geliefert werden.

Höchste Ansprüche

an Produktqualität

Karl-Heinz Loose weiß, in welcher Verantwortung

HANSA-FLEX steht, „wenn wir für ein aufstrebendes

Unternehmen wie Solaris in der Erstausrüstung und

in der Bereitstellung von Ersatzteilen tätig sind“.

Denn wer für Busse als Lieferant gelistet wird, der

muss höchste Ansprüche an die Produktqualität erfüllen.

Immerhin geht es nicht nur um die Zuverlässigkeit

der Busse im Einsatz – Fahrgäste erwarten

nun einmal, dass Fahrpläne verbindlich eingehalten

werden und es keine unerwarteten Verzögerungen

durch Pannen gibt – sondern es geht auch um die

Sicherheit der Fahrgäste.

Da Solaris die Fahrzeuge ständig weiterentwickelt

und an neuen technischen Lösungen arbeitet, hält

HANSA-FLEX Vertriebsingenieur Karl-Heinz Loose

intensiven Kontakt zum Kunden. Er berät bei der

Auslegung der Leitungstechnik und sorgt dafür,

dass die passenden Komponenten ausgewählt

VERKEHRSTECHNIK

werden. Gemeinsam mit der Solaris-Konstruktionsabteilung

werden die Bauteile für die spätere

Serie entwickelt; HANSA-FLEX fertigt Muster und

liefert die Dokumentation. Bevor ein Bauteil für

die Serie gelistet wird, wird es eingehend getestet.

Ab diesem Zeitpunkt sind dann alle Spezifi kationen

des jeweiligen Bauteils bei HANSA-FLEX elektronisch

hinterlegt und können jederzeit abgerufen

werden.

Das Tagesgeschäft erledigt dann die HANSA-FLEX

Niederlassung Poznan, wo Leszek Plocharz sich darum

kümmert, dass die Aufträge zuverlässig abgewickelt

werden und deshalb täglich beim Kunden

vorbeischaut. Als Geschäftsführer der polnischen

HANSA-FLEX Betriebe ist Michael Misorny für Solaris

der Ansprechpartner vor Ort.

Durch den Einsatz von Karl-Heinz Loose ist

HANSA-FLEX auch in die Zukunftsplanungen des

Busherstellers eingeweiht, um langfristig auf die

Wünsche des Kunden vorbereitet zu sein. In gemeinsamen

Gesprächen geht es um die Planung

neuer Busmodelle oder um Neuerungen an bestehenden

Modellen, die von HANSA-FLEX unterstützt

werden soll. So lassen sich optimale Lösungen realisieren.

HYDRAULIKPRESSE 17


HANSA-FLEX Kataloge

1, 2, 3 – alle Kataloge neu

Mit dem Erscheinen von Katalog 3 ist unsere Katalog-

„Dreifaltigkeit“ komplett überarbeitet und wieder

vollständig. Das Werk wuchs auf 2120 Seiten an.

Damit schloss sich ein Zyklus, der mit der Einführung

der Software Mediando begann. In dieser Produktdatenbank

werden alle Attribute der Artikel

gepfl egt inklusive Fotos und Zeichnungen. Schließlich

wurde hier auch die Ausgabedatei für die automatische

Seitenerstellung erstellt. Der Zeitaufwand

für die eigentliche Arbeit am Layout reduzierte sich

dadurch dramatisch. Das heißt, so „frisch“ waren die

Daten im gedruckten Katalog noch nie, weil noch

bis kurz vor Druckbeginn wichtige Änderungen eingepfl

egt werden konnten.

Und das schöne an der ganzen Sache ist, dass aus

Mediando heraus auch die Daten für den Online-

Katalog generiert werden.

Ausblick: Demnächst werden die Kataloge für die

Bereiche Metallschläuche und Hydraulikkomponenten

vollständig überarbeitet und alsbald auch

frisch gedruckt vorliegen.

18

HYDRAULIKPRESSE

Inhalt Katalog 1:

Technische Informationen

Schläuche

Schlauchschutz

Schlaucharmaturen

Schlauchfassungen

Kupplungen

Sicherheitstechnik

Wo gibt es die Kataloge?

Die Kataloge bekommen Sie über jede

HANSA-FLEX Niederlassungen, gerne schicken

wir sie Ihnen auch zu – einfach per

E-Mail an ma@hansa-fl ex.com bestellen.

Inhalt Katalog 2:

Technische Informationen

Rohrverschraubungen 24° DIN 2353

Rohrverschraubungen 24° DIN 2353,

Französische Baureihe

Bördelverschraubungen

Ventile

Hydraulikrohre

Adapter

Flansche

Messtechnik,

Manometerverschraubungen

Werkzeuge

Montagezubehör

Inhalt Katalog 3:

Technische Informationen

Kugelhähne

Befestigungstechnik

Dichtungstechnik

Messtechnik

Drucklufttechnik

Wassertechnik

Wartung und Zubehör

AUSGABE AUGUST 2007


Das Gute an der schönen, neuen Technikwelt ist die

mehrfache Verwendung der Daten. Alle Produktinformationen

wurden vollständig überarbeitet und

liegen in den Katalogen gedruckt vor. Gleichzeitig

wurden dieselben Daten online gestellt und sind auf

www.hansa-fl ex.com zu fi nden.

Die Online-Datenbank hat viele gewichtige Vorteile,

die die HANSA-FLEX Kunden zu schätzen wissen:

• Finden Sie den gesuchten Artikel an Hand des Artikelbaumes,

Sie brauchen nicht zu wissen, wie er

bei HANSA-FLEX heißt.

AUSGABE AUGUST 2007

HANSA-FLEX Kataloge

1, 2, 3 – alle Kataloge online

• Die Daten sind tagesaktuell, Aktualisierungen

und Ergänzungen der Produktdaten sind am folgenden

Tag abrufbar.

• Die Datenbank kann nach allen möglichen Kriterien

durchsucht werden. Gleichzeitig sehen

immer, an welcher Stelle im umfangreichen Produktbaum

Sie sich gerade befi nden. Probieren Sie

es einfach aus!

• Haben Sie den gesuchten Artikel gefunden, ist

nur ein Klick nötig, um eine PDF-Datei mit den Informationen

zu dieser Produktgruppe herunter-

zuladen. Auch diese Daten sind selbstverständlich

tagesaktuell.

• Der Online-Katalog ist in diesen Sprachen verfügbar:

Englisch, Französisch, Niederländisch

Spanisch, Portugiesisch (bras.), Tschechisch, Kroatisch,

Ungarisch, Litauisch, Lettisch, Polnisch,

Rumänisch, Russisch, Chinesisch und demnächst

Slowakisch.

HYDRAULIKPRESSE 19


HANSA-FLEX SPORT

5. HANSA-FLEX Fußball-Turnier

Technik, Dynamik, Kampfgeist und Begeisterung

Am Ende entschied ein Elfmeter über Sieg oder Niederlage.

So spannend ging es beim Internationalen

HANSA-FLEX Fußballturnier, das bereits zum fünften

Mal ausgerichtet wurde, schon lange nicht mehr zu.

Im Endspiel hielten die Abwehrreihen der Finalteilnehmer

lange Zeit dicht.

Dann musste das Elfmetermeterschießen entscheiden,

denn auch nach zweimaliger Verlängerung

war im Endspiel des HANSA-FLEX Fußballturniers

zwischen der Mannschaft von Elastefl ex/Tschechien,

geführt von Jan Güttler, und HANSA-FLEX

Kroatien mit ihrem Spielmacher Damjan Peric noch

kein Tor gefallen. Reine Nervensache war dann

das Duell Torwart gegen Schützen beim Schießen

vom berühmten Punkt aus. Nach einem intensiv

geführten Finalspiel hatte Elastefl ex aus Tschechien

das Quentchen Glück und holte sich den

HANSA-FLEX Wanderpokal. Damit ist Elastefl ex zugleich

Gastgeber des nächstjährigen Turniers.

Was im Jahr 2003 mit einem kleinen Turnier in Bremen

begann, hat sich inzwischen zu einem Traditionstermin

und beliebten Treff punkt aller HANSA-

FLEX Fußballer entwickelt. Alljährlich um Pfi ngsten

herum ausgetragen, versammelten sich diesmal 24

Mannschaften in Kroatien, der Heimat des Vorjahressiegers.

An der Küste von Split kamen die 400

Teilnehmer samt Begleitung in einer tollen Hotelanlage

mit Bungalows unter. HANSA-FLEX hatte für

die Anreise extra drei Flugzeuge gechartert, auch

Bahn und Bus wurden zur Anreise genutzt.

20

HYDRAULIKPRESSE

Bei der Organisation des 5. HANSA-FLEX Fussball-

Turniers haben Mitarbeiter aus Kroatien und Bremen

mitgewirkt. Vor Ort wurde die Unterkunft, der

Fussballplatz sowie die Verpfl egung organisiert.

Mitarbeiter aus Bremen haben sich um die Anmeldungen

der Mannschaften, die Anreise sowie die

Spielplanung gekümmert.

Die Spiele fanden bei strahlend blauem Himmel,

Temperaturen von 30 Grad und einer wunderbaren

Atmosphäre in einem Stadion mit Tribüne statt,

dessen Spielfeld in zwei Kleinfelder aufgeteilt war.

Unter Leitung professioneller Schiedsrichter aus

Kroatien gingen die aus ganz Europa angereisten

HANSA-FLEX Kicker richtig zur Sache. Da wurde sich

nichts geschenkt und sowohl in den Vorrundenspielen

am Samstag als auch während der Finalrunde

am Sonntag Fußball auf hohem Niveau gespielt.

Die 24 Mannschaften lieferten sich dramatische

und mitreißende Spiele, von denen viele erst im

Elfmeterschießen entschieden wurden. So auch

das Endspiel, in dem sich das Team von Elastefl ex

durchsetzen und sich damit für die Finalniederlage

aus dem letzten Jahr revanchieren konnte. Den

Wanderpokal nahmen die Tschechen nun für ein

Jahr mit nach Hause und verteidigen ihn als Gastgeber

des Turniers im nächsten Jahr.

Gelebte

Unternehmenskultur

Spannend verlief auch der Kampf um

den dritten Platz, den HANSA-FLEX

Darmstadt/Weiterstadt, angeführt von

Thilo Albrecht, letztlich überzeugend

mit 5:0 gegen die Gruppe Osnabrück für

sich entschied. Natürlich ließen es sich

die HANSA-FLEX Geschäftsführer Thomas

Armerding und Uwe Buschmann

nicht nehmen, den drei erstplatzierten

Mannschaften persönlich einen Pokal zu überreichen.

„Die Begeisterung für das Fußballturnier ist

einfach toll, deshalb fördern wir gern diese völkerverbindende

Zusammenkunft unserer Mitarbeiter“,

unterstützt die Geschäftsführung die hinter dem

Turnier stehende Idee. Jedes teilnehmende Team

erhielt darüber hinaus eine Urkunde, die künftig

so manche Niederlassung schmücken dürfte. Die

beiden aus Bremen teilnehmenden Teams schieden

übrigens im Achtel-, bzw. Viertelfi nale aus.

Doch nicht nur auf den Spielfeldern wurde engagiert

um den Sieg gerungen, auch am Spielfeldrand

unterstützten die mitgereisten Fans begeistert und

lautstark ihre Jungs. Meer, Sonne und tolle Temperaturen

trugen ebenso zum gelungenen Wochenende

bei wie die Liveband auf der abendlichen Party,

die das gegenseitige Kennenlernen erleichterte.

Viele neue Kontakte wurden an der kroatischen

Küste geknüpft, die sicher über das Turnier hinaus

reichen werden. Klar, dass sich alle Teilnehmer

schon auf 2008 freuen, wenn man sich in Tschechien

wiedertriff t.

Dass dann noch mehr Mannschaften dabeisein

werden, ist sich Mitorganisator Christian Herm

schon heute sicher, denn die internationale Entwicklung

der HANSA-FLEX Gruppe geht voran und

das HANSA-FLEX Fußballturnier gehört als gelebte

Unternehmenskultur längst dazu.

AUSGABE AUGUST 2007


HANSA-FLEX und Fußball, das ist eine Verbindung,

die mittlerweile schon Tradition hat. Nicht nur, dass

in einigen deutschen Bundesliga-Stadien gut sichtbar

HANSA-FLEX Werbebanden stehen. Auch die

Unterstützung der Fußballschule „Novi Grad“ in Sarajewo

gehört dazu.

Die „Novi Grad“ Fußballschule ist zur Zeit die beste

ihrer Art in Bosnien und Herzegovina und umzu. In

der Schule sind 250 Kinder der Altersgruppen U6

bis U14 untergebracht, die hier von Pädagogen und

Trainern professionell ausgebildet werden. Doch

noch immer mangelt es der erfolgreichen, seit

1997 bestehenden Schule an geeigneten Trainingsplätzen

und optimaler Ausrüstung, um bessere Resultate

erzielen zu können. Ein besonderes Problem

stellen die Reisen zu Fußballturnieren außerhalb

Bosniens dar, denn wegen der eingeschränkten

fi nanziellen Lage vieler Eltern können diese ihre

Kinder häufi g kaum unterstützen.

HANSA-FLEX Hydraulik Sarajewo hat dieses Problem

erkannt und fördert die Fußballschule,

indem das Unternehmen den Kindern der U10- und

U12-Mannschaften die komplette Fußballausrü-

AUSGABE AUGUST 2007

HANSA-FLEX SPORT

Fußballschule Novi Grad in Sarajewo

Hemd und Hose für die Profi s von morgen

stung gekauft hat. Gleichzeitig engagierte sich

HANSA-FLEX als Hauptsponsor des Vereins und

unterstützt die Fußballschule auch fi nanziell. Im

Gegenzug profi tiert der Hydraulikdienstleister natürlich

von der Popularität des Namens „Novi Grad“,

deren Mannschaften regelmäßig zu internationa-

len Turnieren reisen. Sadikovi Adem, Präsident der

Fußballschule, hoff t dass diese Zusammenarbeit

mit HANSA-FLEX weiterhin für beide Seiten erfolgreich

verläuft. Jedenfalls werden die Jugendmannschaften

auf ihren Turnierreisen alles daransetzen,

diese Unterstützung durch gute Leistungen zu

rechtfertigen.

Weblink: http://www.sfngrad.com.ba/

HYDRAULIKPRESSE 21


GEWINNSPIEL | SCHULUNGEN | MESSEN

Gewinnspiel

Welche XWORLD-Etappe ist Ihr persönlicher

Favorit?

(Informationen im XWORLD-Katalog bzw.

unter www.xworld.cc)

Der Gewinner wird aus der Gruppe mit den

meisten Stimmen gezogen.

Aufl ösung Ausgabe 06/07:

C: 6 Fahrzeuge

Messe Ankündigungen

24.09. - 29.09.

International Technical Fair Plovdiv, Bulgarien

25.09. 25.09. - 28.09.

Surgut: Oil and Gas 2007 Surgut, Russland

10.10. - 13.10. 13.10. PTC Asia 2007 Shanghai, China

18.10. - 22.10.

Husum Wind Husum

18.10. 18.10. - 23.10. 23.10. VIIF 2007 Hanoi, Vietnam

Gewinnen Sie

einen iPod nano black!

Beantworten Sie einfach unsere Gewinnspielfrage und schon kann

Ihnen ein iPod nano black gehören.

Zusendung bitte per E-Mail an ma@hansa-fl ex.com oder per Post. Bitte vergessen

Sie nicht Ihren Namen und Ihre Adresse. Einsendeschluss ist der 29. Oktober 2007.

Pro Teilnehmer wird nur eine Einsendung berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen,

ebenso jegliche Haftung, soweit rechtlich zulässig. Eine Barauszahlung des

Gewinns ist nicht möglich.

Gewinner Ausgabe 06/07: D. Hock, Oberhausen, B. Wuttke, Groitzsch, N. Werner, Augsburg

Schulungstermine September – November

iPod Nano, 8 GB (bis zu 2000 Songs), Farbe:

schwarz; inkl. Ohrhörer, USB 2.0 Kabel, Dock-

Adapter, Software iTunes für Mac & Windows;

Voraussetzungen PC: SB 2.0 Anschluss , Windows

XP Home oder Professional Service Pack

2 (oder neuer) oder Windows 2000 Service

Pack 4, iTunes 7; Voraussetzungen Mac: USB

2.0, MAC OS X 10.3.9 oder neuer; (Abbildung

ähnlich)

06.09. – 07.09. Grundlagen Edelstahl- und Elastomerkompensatoren Boff zen

10.09. – 14.09. Grundlagen der Fluidtechnik Teil 1 Dresden-Weixdorf

18.09. – 21.09. Umfassendes Grundlagenseminar über die Schlauch- u. Rohrverbindungstechnik in Theorie und Praxis Boff zen

24.09. Grundlagen der Dichtungstechnik Eisenberg

24.09. – 28.09. Grundlagen der Fluidtechnik Teil 2 Dresden-Weixdorf

11.10. Grundlagen der Leitungstechnik Bremen

15.10. – 19.10. Grundlagen der Fluidtechnik Teil 1 Dresden-Weixdorf

23.10. – 26.10. Grundlagen der Fluidtechnik Teil 3 WXD

05.11. – 09.11. Grundlagen der Fluidtechnik Teil 1 WXD

12.11. Grundlagen der Dichtungstechnik Eisenberg

12.11. – 16.11. Grundlagen der Fluidtechnik Teil 2 WXD

15.11. Grundlagen der Leitungstechnik Bremen

27.11. – 30.11. Grundlagen der Fluidtechnik Teil 3 WXD

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Silvana Schubert (Schulungszentrum Weixdorf) unter der Telefonnummer: 03 51 - 41 39 719.

22

HYDRAULIKPRESSE

23.10. - 26.10. Interdrive 2007 Moskau, Russland

05.11. - 10.11. FIHAV La Habana, Cuba

11.11. - 17.11. Agritechnica Hannover

25.11. - 29.11. BIG 5 PMV 2007 Dubai

27.11. - 30.11. International Industrial Forum Kiev, Ukraine

27.11. - 30.11. Marintec China 2007 Shanghai, China

AUSGABE AUGUST 2007


In der nächsten Ausgabe erwarten Sie folgende Themen...

10/07

Flüssiges Gold | ca. 25,00 EUR *

von Klaus Lange

93 Seiten | Verlag: Hüthig | ISBN: 3778530259

Hydraulik | 59,95 EUR ***

von Dieter Will, Norbert Gebhardt, Hubert Ströhl

2. Aufl age | 373 Seiten | Verlag: Springer | ISBN: 3540343229

* Bücher sind in allen Buchhandlungen erhältlich

** Das Schulungsbuch ist über Ihre nächste HANSA-FLEX Niederlassung erhältlich

HANSA-FLEX do Brasil Ltda Rua Fortunato Ferraz 1134 05093-000 São Paulo Brasilien

HANSA-FLEX Hydraulic Middle East L. Mussafah Industrial Area UAE 268 Abu Dhabi VAE

HANSA-FLEX Hydraulic (Pty) Ltd. Private Bag 167 Dumela Industrial RB 9268 Francistown Botswana

HANSA-FLEX Hydraulik GmbH Brunnenstr. 11 65551 Limburg/Lahn Deutschland

HANSA-FLEX Hydraulik GmbH Raiff eisenstr. 1 27446 Selsingen Deutschland

HANSA-FLEX Hydraulik GmbH Felix-Wankel-Str. 29 53881 Euskirchen Deutschland

HANSA-FLEX Hydraulik GmbH Bergwerkstr. 4 (Grube Maybach) 66299 Friedrichsthal-Maybach Deutschland

HANSA-FLEX Hydraulik GmbH Germaniastr. 141-142 12099 Berlin-Tempelhof Deutschland

AUSGABE AUGUST 2007

Neueröff nungen

im August 2007

Jubiläen

August: HANSA-FLEX Nordhausen – September: HANSA-FLEX Celle

LITERATUR | ZAHLEN & FAKTEN | VORSCHAU

HANSA-FLEX Nürnberg-Nord HANSA-FLEX Warschau HANSA-FLEX Worms

BergerBau Betonbau am laufenden Band

Im Gespräch... Frank Dahms, Regionalleiter Nürnberg

ae-Group Druckgussteile für Premiummarken

HANSA-FLEX Niederlassungen Lettland und Oldenburg

Schulungszentrum Rohrwanddickenberechnung

Benninghoven Baustellennahe Asphaltmischung

Literatur-Tipps

Schulungsbuch „Fluidtechnik“ | 25,00 EUR **

von Wolf-Rüdiger Schmidt, Helmut Wetteborn, Ulrich Hielscher

2. Aufl age | 292 Seiten | Eigenverlag: HANSA-FLEX

DIN-Taschenbuch 174 | ca. 90,50 EUR *

Schlauchleitungen für die Fluidtechnik

4. Aufl age | 472 Seiten | Verlag: Beuth | ISBN: 3410145451

*** Buch ist über das HANSA-FLEX Schulungszentrum erhältlich

Zahlen & Fakten

Gesamt

303

158

Deutschland

172

86

Vorschau

Redaktionsschluss: 2. September 2007

HYDRAULIKPRESSE

23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine