Embryonale Stammzellen Embryonale Stammzellen

lymphozyten.de

Embryonale Stammzellen Embryonale Stammzellen

Olaf Zilles

Graduiertenkolleg 592

Lymphozyten: Differenzierung, Aktivierung und Deviation

Stammzellen

Ein kurzer Überblick

Friedrich-Alexander- Universität

Erlangen-Nürnberg


Definitionen

- Stammzelle: Unreife Zelle, deren Entwicklungsschicksal noch nicht festgelegt ist.

Stammzellen können sich sowohl dauerhaft selbst erneuern wie auch in

unterschiedlichste Zelltypen differenzieren.

- Totipotente Stammzelle: Eine Zelle aus der noch ein vollständiges Lebewesen entstehen

kann (beim Menschen: Zygote bis 8-Zell Stadium).

- Pluripotente Stammzelle: Eine Zelle aus der sich noch zahlreiche, verschiedene Organe

entwickeln können - aber kein ganzes Lebewesen mehr.


Embryonale Stammzellen

Embryonale Stammzellen (ES) sind pluripotent und

stammen aus der inneren Zellmasse eines Blastozysten

Embryo zwischen dem 4. und 7. Tag.

Hohlkugel mit äußerer (� Plazenta) und

innerer (� Kind) Zellmasse


Theoretisch kann eine ES

jedes beliebige Gewebe des

Körpers ausbilden. -- Für

zahlreiche Gewebe konnte

dies im Tierversuch bereits

gezeigt werden.

Blutzellen

Warum ist die Forschung an

embryonalen Stammzellen so interessant

Nervenzellen

+ geeignete

Wachstumsfaktoren

Knochenzellen

Leberzellen

Herzmuskelzellen



Erzeugung von Organen

zur Transplantation

Regenerierung von

geschädigten Organen

�„Therapeutisches Klonen“

Inselzellen

Hautzellen

aus: Spiegel - Online


Therapeutisches Klonen

Quelle: http://www.zum.de/Faecher/Materialien/hupfeld/Entwicklung/stammzellen/stamm-somaz-eiz.gif


Nachteil bei der Verwendung von ES-Zellen

Es müssen Embryonen getötet werden !!!

Ethisch / moralisch sehr bedenklich und daher in Deutschland laut

„Embryonenschutzgesetzt“ seit 1991 verboten.

Alternativen:

- Import embryonaler Stammzellen

- Verwendung adulter Stammzellen


Adulte Stammzellen

Eine Alternative zu ES-Zellen ?

Adulte Stammzellen kommen in vielen Geweben des erwachsenen Menschen,

aber auch im Nabelschnurblut Neugeborener vor.

Adulte Stammzellen könnten nach entsprechender „Umprogrammierung“ dem

Patienten (=Spender) reimplantiert werden. � Keine Transplantatabstoßung !!!

Adulte Stammzellen sind bereits weiter Differenziert - also nur noch omnipotent.

Adulte Stammzellen treten nur in äußerst geringer Stückzahl in den Geweben auf

und sind daher sehr schwer zu isolieren.

Aber !! Erste Erfolge sind bereits erzielt worden.


Differenzierung zur Organbildung

Die

Hämatopoese

aus Janeway, „Immunobiology“

4 th edit.

Beispiel der Entwicklung eines

komplexen Organs (hier des

Blutes) aus einem einzigen

Zelltyp - der „hämatopoetischen

Stammzelle“.

Neueste Forschungsergebnisse

zeigten, daß Stammzellen aus

dem Knochenmark auch

Muskel-, Leber- und Hirnzellen

ausbilden können.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine