28.08.2021 Aufrufe

sortimenterbrief September 2021

Das österreichische Branchenmagazin für Buchmarkt, Buchverkauf und Buchwerbung. Ausgabe september 2021.

Das österreichische Branchenmagazin für Buchmarkt, Buchverkauf und Buchwerbung. Ausgabe september 2021.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>sortimenterbrief</strong><br />

fACHINfORMATIONEN ZU bUCHMARKT, -VERKAUf UND -wERbUNG IN öSTERREICH<br />

41. JAHRGANG | 1. SEPTEMbER <strong>2021</strong><br />

9/<strong>2021</strong><br />

32<br />

S<br />

W<br />

Z<br />

C<br />

A<br />

E<br />

H<br />

R<br />

R<br />

„österreichische Post AG” „MZ 02Z031374 M”<br />

Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH, Dionysius-Andrassy-Straße 1/Top 2, 1190 wien,<br />

Tel. +43 (0) 1/548 13 15, fax +43 (0) 1/548 13 15-39, E-Mail verlagsbuero@schwarzer.at, www.schwarzer.at


BilderBuchBande seit 1961<br />

Vor 60 Jahren begann eine Reise, die unsere Bücher rund um den Globus bekannt<br />

gemacht hat. Dabei sind unzählige Bande mit Menschen entstanden, die Bilderbücher<br />

schreiben, illustrieren, verlegen, vermitteln, lesen und vorlesen. Sie alle sind<br />

Bandenmitglieder, wie sie im Bilderbuche stehen.<br />

60 Jahre BilderBuchBande. Das sind wir, das seid ihr!<br />

Der Beginn der Bande<br />

Unser erstes Buch, neu illustriert<br />

von Torben Kuhlmann.<br />

Das Beste der Bande<br />

30 Geschichten aus 60 Jahren<br />

Mischa Damjan<br />

Torben Kuhlmann<br />

Der Clown sagte Nein<br />

40 Seiten / 21,5 × 28 cm<br />

ISBN: 978-3-314-10583-8<br />

BilderBuchBande<br />

Die besten Geschichten aus<br />

60 Jahren NordSüd<br />

328 Seiten / 21,5 × 28 cm<br />

ISBN: 978-3-314-10582-1<br />

www.nord-sued.com<br />

Ein Blick in unser<br />

Jubiläumsprogramm


Schaufenster-Wettbewerb<br />

BilderBuchBande gesichtet! Auch Auch bei euch? bei euch?<br />

So könnt So könnt ihr mitmachen: ihr Pappaufsteller<br />

und und Klebefolien bestellen, bestellen, die Bande die Bande ins Schaufenstefenster<br />

setzen setzen und und bis 31. bis 12. 31. <strong>2021</strong> 12. <strong>2021</strong> ein Foto ein Foto<br />

ins Schau-<br />

an bilderbuchbande@nord-sued.com schicken. schicken.<br />

Preise Preise<br />

Torben Torben Kuhlmann illustriert illustriert die die<br />

Gewinner-Buchhandlung<br />

Platz Platz 1: Aquarell 1: Aquarell<br />

Platz Platz 2 & 3: 2 Schwarz-Weiß-Illustration<br />

& 3: Weitere Weitere Preise: Preise: 10 signierte 10 signierte Kunstdrucke<br />

Gratis! Gratis!<br />

BilderBuchBande<br />

Aufsteller Aufsteller »BilderBuchBande«<br />

Format: Format: ca. 53 ca. × 53 53 cm× 53 cm<br />

EAN: 401-7253-40474-1 EAN: / Bestellnr.: / Bestellnr.: 928078 928078<br />

25er-VE 25er-VE Papiertaschen »BilderBuchBande«<br />

Format: Format: 24 × 324 × × 9 32 cm× 9 cm<br />

Einkaufspreis: Einkaufspreis: € D 10,00 € D / 10,00 € A 10,30 / € A / 10,30 CHF / 12.90 CHF (exkl. 12.90 MwSt.) (exkl. MwSt.)<br />

EAN: 401-7253-40471-0 EAN: / Bestellnr.: / Bestellnr.: 928075 928075<br />

Gratis! Gratis!<br />

Schaufensterkleber »BilderBuchBande«<br />

2 Kleber 2 Kleber im Set im / Formate: Set / Formate: ca. 50 ca. × 6750 cm × 67 und cm 90 und × 2090 cm× 20 cm<br />

EAN: 401-7253-40475-8 EAN: / Bestellnr.: / Bestellnr.: 928079 928079<br />

Postkartenbuch »BilderBuchBande«<br />

Ein Set Ein enthält Set enthält 12 Karten 12 Karten mit 12 mit Motiven 12 Motiven<br />

UVP: € UVP: D 9,00 € D / € 9,00 A 9,30 / € A / CHF 9,30 / 11.90 CHF 11.90<br />

EAN: 401-7253-40472-7 EAN: / Bestellnr.: / Bestellnr.: 928076 928076<br />

25er-VE 25er-VE Geschenkpapier »BilderBuchBande«<br />

Format: Format: 50 × 7050 cm× 70 cm<br />

Einkaufspreis: Einkaufspreis: € D 10,00 € D / 10,00 € A 10,30 / € A / 10,30 CHF / 12.90 CHF (exkl. 12.90 MwSt.) (exkl. MwSt.)<br />

EAN: 401-7253-40476-5 EAN: / Bestellnr.: / Bestellnr.: 928080 928080<br />

Gratis! Gratis!<br />

Gratis! Gratis!<br />

A2-Poster A2-Poster »BilderBuchBande«<br />

EAN: 401-7253-40473-4 EAN: / Bestellnr.: / Bestellnr.: 928077 928077<br />

25er-VE 25er-VE Magazine Magazine »BilderBuchBande«<br />

EAN: 401-7253-40470-3 EAN: / Bestellnr.: / Bestellnr.: 928074 928074<br />

25er-VE 25er-VE Buttons Buttons »BilderBuchBande«<br />

3 Motive, 3 Motive, Ø 5 cmØ 5 cm<br />

Einkaufspreis: Einkaufspreis: € D 5,00 € D / € 5,00 A 5,20 / € A / CHF 5,20 / 8.90 CHF (exkl. 8.90 MwSt.) (exkl. MwSt.)<br />

EAN: 401-7253-40478-9 EAN: / Bestellnr.: / Bestellnr.: 928082 928082


<strong>sortimenterbrief</strong> 9/<strong>2021</strong><br />

Wir feiern 60 Jahre NordSüd mit Geschichten,<br />

die Bande knüpfen!<br />

© <strong>2021</strong> NordSüd Verlag, Illustration von Torben Kuhlmann<br />

www.nord-sued.com


<strong>sortimenterbrief</strong> 9/<strong>2021</strong><br />

<strong>sortimenterbrief</strong><br />

fACHINfORMATIONEN ZU bUCHMARKT, -VERKAUf UND -wERbUNG IN öSTERREICH<br />

NACHHALTIG<br />

41. JAHRGANG | 1. SEPTEMbER <strong>2021</strong><br />

9/<strong>2021</strong><br />

FASZINIEREND<br />

NEU<br />

©Bernd Ritschel Bruckmann Verlag GmbH, Infanteriestraße 11a, 80797 München<br />

FELIX NEUREUTHER, Weltklasse-Skirennläufer und<br />

international anerkannter Publikumsliebling, widmet<br />

sich seinem Herzensthema: Nachhaltigkeit in<br />

den Alpen. Was Wenige wissen: Die Neureuthers<br />

sind seit Generationen Botschafter der Berge: als<br />

Wissenschaftler, Expeditionsreisende, Maler, Skiläufer<br />

und Visionäre. In diesem Geist erzählt Neureuther<br />

von seinen Lieblingstouren in die Welt der<br />

Gipfel, Gletscher, Bergseen und Wasserfälle und<br />

gibt emotionale Einblicke in eine schützenswerte<br />

Tier- und Pflanzenwelt.<br />

192 SEITEN • € (A) 41,20<br />

ISBN 978-3-86690-790-4<br />

TV-DOKU<br />

»Rettung für die Alpen –<br />

Unterwegs mit Felix Neureuther«<br />

auf NATIONAL GEOGRAPHIC<br />

SERVICE- UND BESTELL-HOTLINE:<br />

Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH<br />

Tel.: S 01.680 C H 14 „österreichische 0<br />

Post AG” „MZ 02Z031374 M”<br />

Fax: W01.688 A R 71 Verlagsbüro 30 oder 01.689 Karl Schwarzer 68 00 GmbH, Dionysius-Andrassy-Straße 1/Top 2, 1190 wien,<br />

E-Mail:<br />

Z E<br />

bestellung@mohrmorawa.at<br />

R Tel. +43 (0) 1/548 13 15, fax +43 (0) 1/548 13 15-39, E-Mail verlagsbuero@schwarzer.at, www.schwarzer.at


Aktuelle Übersicht zu den Presseaktivitäten zu<br />

FELIX NEUREUTHER<br />

UNSERE ALPEN<br />

IN PRINTMEDIEN<br />

• WELT/WAMS – Interview<br />

• FUNKE Programmzeitschriften<br />

(Hörzu, TV digital TV direkt etc.) – große Bildstrecke<br />

• GALA – Interview<br />

• ALPS – Interview<br />

• STERN – großes exklusives Interview<br />

• TV Hören und Sehen<br />

• PLAYBOY<br />

• FAZ<br />

• KRESS und weitere Medien<br />

IM TV<br />

• TV: Kölner Treff am 12.10.21<br />

• BR ABENDSCHAU<br />

VERANSTALTUNGEN<br />

• Auftritt auf MÜNCHNER BÜCHERSCHAU am 23.11.21


<strong>sortimenterbrief</strong> 9/<strong>2021</strong><br />

32<br />

fACHINfORMATIONEN ZU bUCHMARKT, -VERKAUf UND -wERbUNG IN öSTERREICH<br />

41. JAHRGANG | 1. <strong>September</strong> <strong>2021</strong> | „österreichische Post AG” „MZ 02Z031374 M”<br />

Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH, Dionysius-Andrassy-Straße 1/Top 2, 1190 wien, Tel. +43 (0) 1/548 13 15, fax +43 (0) 1/548 13 15-39<br />

Zuhause: Wo man es findet<br />

Vom kleinen Buddha inspiRieRt<br />

und was es zu selbigem werden lässt ...<br />

In der vergangenen Jubiläumsausgabe<br />

hatte ich das regelrechte Vergnügen,<br />

mit Claus Mikosch, dem<br />

Autor der Herder-Erfolgsreihe Der<br />

kleine Buddha ..., ein Interview zu führen.<br />

Dem neuen Band Der kleine Buddha auf<br />

der Reise nach Hause entsprechend, philosophierten<br />

wir über die Frage, was man<br />

als Zuhause bezeichnet bzw. welche Arten<br />

des Zuhause-Empfindens es gibt.<br />

Diese Gedanken ließen mich nicht los,<br />

begleiteten mich in den Sommerwochen,<br />

wo ich manchmal weg, aber zeitweise<br />

trotzdem zu Hause war, und auch in den<br />

Momenten, als ich heimkam und mich<br />

seltsamerweise gar nicht richtig zu Hause<br />

fühlte – obgleich ich zu Hause war. Warum<br />

freuen sich die einen, nach dem Urlaub<br />

wieder nach Hause zu kommen – bzw.<br />

warum fürchten es die anderen, würden<br />

am liebsten in der Ferne bleiben? Wohl<br />

weil die einen etwas Liebgewonnenes und<br />

die anderen etwas Unangenehmes erwartet.<br />

Zuhause hat also – wie Mikosch es in<br />

seinem Zitat „Wenn es uns gut geht, sind<br />

wir auf der Welt zu Hause“ formulierte –<br />

etwas mit einem guten Gefühl zu tun. Und<br />

trotzdem kann man sich, wie er sagt, auch<br />

zu Hause fühlen, wenn es einem schlecht<br />

geht: „Zuhause ist der Ort, wo ich hinwill,<br />

wenn es mir schlecht geht.“ Hat das mehr<br />

mit dem Ort oder den dort vorhandenen<br />

Menschen zu tun?<br />

Das waren sehr spannende Reflexionen,<br />

die das Buch und Claus Mikosch durch<br />

unser Gespräch bei mir ausgelöst hatten.<br />

Auch beschäftigten mich Gedanken, ob<br />

es klare Faktoren gibt, die dem Zuhause-<br />

Gefühl zuträglich sind – an denen man es<br />

festmachen, spüren und erkennen könnte.<br />

Am schönsten Platz der Welt angekommen,<br />

wird kein Gefühl des Zuhause-Seins<br />

in mir entstehen, wenn es mir nicht gelingt,<br />

in diesem Moment zu sein, zu denken, zu<br />

empfinden – zu leben. Wenn meine Gedanken<br />

sich mit Unerledigtem befassen<br />

oder mit der nächsten zu erledigenden<br />

Handlung beschäftigt sind. Vielleicht hat<br />

das Gefühl von Zuhause auch viel mit Genießen<br />

zu tun – mit dem Vermögen zu selbigem.<br />

Auf jeden Fall hat es viel mit Menschen<br />

zu tun, und zwar mit denjenigen, die<br />

mich umgeben – diejenigen, die ich mir<br />

ausgesucht habe, und die anderen, mit deren<br />

Vorhandensein ich mich arrangieren<br />

„darf“ und „will“, denn alleine ein „Müssen“<br />

würde vieles verhindern. Bin ich dort zu<br />

Hause, wo mir ein Mensch, der mich liebt,<br />

die Türe öffnet? Dort, wo ich sein kann, wie<br />

ich bin? Wo ich wahrgenommen und akzeptiert<br />

werde – nicht achtlos, aber doch in<br />

gewissem Maße uneingeschränkt agieren<br />

kann –, wo ich sein darf, wie es mir guttut?<br />

Die Fragen nehmen kein Ende und bringen<br />

doch parallel von Gedanken zu Gedanken<br />

mehr Richtungsweisendes zum<br />

Vorschein. Für mich, denn das Zuhause-<br />

Empfinden darf für jeden Menschen etwas<br />

ganz Individuelles sein. Wenngleich<br />

es nach meiner bescheidenen Erkenntnis<br />

auch genau diese Menschen sind, die das<br />

Gefühl von Zuhause entstehen lassen –<br />

wenn man es annehmen kann.<br />

Kann auch eine Buchhandlung oder ein<br />

Verlag ein Zuhause sein, werden Sie sich<br />

vielleicht fragen. Und ob – für Mitarbeiter<br />

in selbem Ausmaß wie für Gäste, Autoren<br />

oder Kunden. Und auch hier kommt es<br />

nicht auf den Ort, sondern auf die Menschen<br />

an – wie sie einander begegnen,<br />

wie sehr Toleranz gelebt, Achtsamkeit<br />

im Umgang hochgehalten und ein Miteinander<br />

praktiziert wird. Ich bin gerne<br />

dort, wo ich mich wahrgenommen und<br />

aufgehoben fühle. Das beginnt schon mit<br />

einem kleinen Blickkontakt, wenn ich ein<br />

Geschäft betrete, steigert sich durch eine<br />

Begrüßung, findet seine Verstärkung,<br />

wenn man sich an mich und meine Vorlieben<br />

erinnert, und wird durch die Beschäftigung<br />

mit mir, mit dem Versuch,<br />

meine Wünsche zu erfüllen und vielleicht<br />

auch meine Probleme zu lösen, geadelt.<br />

Vielleicht hat das Gefühl von Zuhause<br />

auch etwas damit zu tun, dass ich spürbar<br />

merke, da gibt es jemanden, der um mein<br />

Wohlergehen besorgt ist, dem ich wichtig<br />

bin ... als Kollege, als dessen Angestellter,<br />

als Lebenspartner oder als Kunde – als<br />

Mensch, in all meinen Facetten, meint<br />

Ihr<br />

Ossi Hejlek<br />

Claus Mikosch, Der kleine Buddha auf der<br />

Reise nach Hause<br />

144 Seiten, Hardcover, 978-3-451-03317-9<br />

€ 12,40 | Verlag Herder, ET: 14. <strong>September</strong>


Clippings<br />

+<br />

pressespiegel<br />

+<br />

Analysen<br />

=<br />

MEdia intelligencE<br />

+<br />

Marktforschung<br />

=<br />

Brand Intelligence<br />

Medienbeobachtung seit 124 Jahren.<br />

Mit uns behalten Sie den Überblick.<br />

www.observer.at<br />

© Michael Marlovics<br />

newsticker<br />

Vertreterwechsel<br />

in Westösterreich<br />

bei Mohr Morawa<br />

Karin Pangl, die bei<br />

Mohr Morawa seit<br />

Kurzem interimistisch<br />

mit der Betreuung<br />

der Kunden<br />

von Michael Hipp in Westösterreich<br />

betraut war, wird ab sofort dauerhaft die<br />

Nachfolge von ihm antreten. Michael<br />

Hipp hat auf eigenen Wunsch und in<br />

bestem Einvernehmen die Auslieferung<br />

per 16. August verlassen.<br />

Tino Schlench gewinnt Börsenblatt<br />

Young Excellence Award <strong>2021</strong><br />

Der Börsenblatt Young Excellence<br />

Award geht in diesem Jahr nach Wien.<br />

„Literaturpalast“-Blogger<br />

und Podcaster Tino<br />

Schlench, der sich<br />

auf seinen Kanälen<br />

auf die osteuropäischen<br />

Literaturen<br />

fokussiert, erhielt<br />

bei der Publikumswahl<br />

des Fachmagazins<br />

Börsenblatt die meisten Stimmen für den<br />

#yeaward21. Zum achten Mal in Folge<br />

kürt die gemeinsame Auszeichnung der<br />

Börsenvereinsgruppe einen kreativen<br />

Kopf aus der Buchbranche.<br />

Aufruf zum Geschichtenschreiben –<br />

Wettbewerb von Ö1 und story.one<br />

Unter dem Hashtag #geschichtenverbinden<br />

ruft story.one bis 17. <strong>September</strong> dazu<br />

auf, seine Geschichten zu teilen und damit<br />

das Miteinander zu stärken. Eine<br />

prominent besetzte Jury wählt 17 Geschichten<br />

für das story.one-Buch Komm<br />

mit in meine Welt, das bei der großen<br />

„Licht ins Dunkel“-Gala Ende November<br />

im ORF-Fernsehen präsentiert wird. Der<br />

Erlös geht an „Licht ins Dunkel“.<br />

Penguin Random House<br />

Verlagsgruppe erwirbt frechverlag<br />

Der Erwerb soll wirtschaftlich rückwirkend<br />

zum 1. Jänner <strong>2021</strong> erfolgen und<br />

steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen<br />

Genehmigung. Das Team<br />

des frechverlags wird zusammen mit<br />

dem Geschäftsführer Michael Zirn seine<br />

erfolgreiche Arbeit fortführen und die<br />

frech-Programme unter dem Dach der<br />

Penguin Random House Verlagsgruppe<br />

eigenständig weiterentwickeln. Der<br />

Verlagsstandort Stuttgart soll erhalten<br />

bleiben, die zielgruppenspezifische Produktentwicklung<br />

und -vermarktung erfolgreich<br />

fortgesetzt werden.<br />

Internationale Buchmärkte<br />

mit deutlichen Zuwächsen<br />

Wie eine neun Länder umfassende<br />

Studie von GfK Entertainment zeigt,<br />

konnten die Erlöse im ersten Halbjahr<br />

teilweise um über ein Drittel gesteigert<br />

werden, so beispielsweise in Brasilien<br />

(plus 33,4 %) und Spanien (plus 38,3 %).<br />

In Italien betrugen die Zuwächse rund<br />

36,8 %, in Frankreich sogar 43,4 %. In<br />

Deutschland war der Trend im Vergleich<br />

zur ersten Hälfte 2020 positiv-einstellig<br />

(plus 4,1 %), im Vergleich zu 2019 allerdings<br />

um 4,9 % rückläufig. Der Schweizer<br />

Buchmarkt beendete die ersten sechs<br />

Monate mit einem Plus von 11,1 %.<br />

Schreiben unter Sternen<br />

Im Rahmen des Förderprogrammes<br />

„Schreiben unter Sternen“ dürfen zwei<br />

Autorinnen jeweils 14 Tage am Attersee<br />

verbringen. In der Kategorie Belletristik<br />

wurde Katharina Viktoria Haderer (li)<br />

ausgewählt, beim Kinder- und Jugendbuch<br />

gewann Ruth Anne Byrne (re).<br />

Dieses Förderprogramm wurde von<br />

Erich Weidinger, Buchhändler in Seewalchen,<br />

ins Leben gerufen und gemeinsam<br />

mit dem Tourismusverband Attersee<br />

vergeben. Die beiden Autorinnen werden<br />

am 5. Oktober im Rahmen der Premierenlesung<br />

von Beate Maxian aus Das<br />

Collier der Königin (Heyne) im Aichergut<br />

Seewalchen vorgestellt.<br />

04 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


© Max Zerrahn/Suhrkamp Verlag<br />

Clemens J. Setz mit Georg-Büchner-<br />

Preis ausgezeichnet<br />

Die Deutsche Akademie für Sprache und<br />

Dichtung verleiht den Georg-Büchner-<br />

Preis <strong>2021</strong> an den Schriftsteller Clemens<br />

J. Setz. Der Preis ist mit 50.000 € dotiert<br />

und wird am 6. November<br />

in Darmstadt<br />

verliehen. Aus der<br />

Jurybegründung:<br />

„Mit Clemens J.<br />

Setz zeichnet die<br />

Deutsche Akademie<br />

für Sprache<br />

und Dichtung einen<br />

Sprachkünstler aus, der mit seinen Romanen<br />

und Erzählungen immer wieder<br />

menschliche Grenzbereiche erkundet.<br />

Seine bisweilen verstörende Drastik<br />

sticht ins Herz unserer Gegenwart, weil<br />

sie einem zutiefst humanistischen Impuls<br />

folgt.“ Zuletzt ist bei Suhrkamp Die<br />

Bienen und das Unsichtbare erschienen.<br />

Zum Tod von Prof. Erich Schleyer<br />

Am Abend des 6. Juli verstarb Erich<br />

Schleyer in seiner Wahlheimat Wien. Er<br />

wurde am 1. März in Dresden geboren,<br />

besuchte in Leipzig die Theaterhochschule<br />

und begann seine Schauspielkarriere<br />

in der ehemaligen DDR. Nach seiner<br />

Flucht in den Westen 1968 arbeitete er<br />

u. a. in Düsseldorf, Köln, Hamburg, München,<br />

Zürich, Berlin,<br />

Salzburg und Wien.<br />

Erich Schleyer<br />

war Mitglied des<br />

Theaters in der<br />

Josefstadt, spielte<br />

an der Volksoper,<br />

im Volks-, Burgund<br />

Akademietheater,<br />

an der Staatsoper und anderen bedeutenden<br />

Bühnen Wiens. Seine besondere<br />

Liebe galt den Kindern und der Fantasie:<br />

Neben vielen Drehbüchern schrieb Erich<br />

Schleyer eine Reihe von Kinderbüchern.<br />

Anfang der 90er Jahre wurde die ORF-<br />

Serie „Erichs Chaos“ regelmäßig im Kinderprogramm<br />

ausgestrahlt, Anfang 2005<br />

bis Ende 2008 präsentierte er regelmäßig<br />

seine Büchersendung „Der schiefe Turm“<br />

in Confetti TiVi.<br />

© Erich Merzeder<br />

news&informationen<br />

Ehrenpreis an Frank Schätzing<br />

Frank Schätzing erhält in diesem Jahr<br />

im Rahmen des Bayerischen<br />

Buchpreises<br />

den Ehrenpreis des<br />

Bayerischen Ministerpräsidenten.<br />

Überreicht wird<br />

ihm der Preis bei<br />

der feierlichen Verleihung<br />

am 11. November<br />

in der Allerheiligen-Hofkirche der<br />

Münchner Residenz.<br />

Erich-Fried-Preis an Frank Witzel<br />

Ingo Schulze, Juror des heurigen Jahres,<br />

hat den deutschen Autor Frank Witzel<br />

(re) zum Erich-Fried-Preisträger<br />

<strong>2021</strong> ernannt.<br />

Der Preis wird seit<br />

1990 durch die Internationale<br />

Erich<br />

Fried Gesellschaft<br />

vergeben und vom<br />

Bundesministerium<br />

für Kunst, Kultur, öffentlicher<br />

Dienst und Sport<br />

gestiftet. Er ist mit 15.000 € dotiert. Sein<br />

zuletzt erschienenes Werk Inniger Schiffbruch<br />

aus dem Matthes und Seitz Verlag<br />

wurde als großartige Mentalitätsgeschichte<br />

der Bundesrepublik Deutschland<br />

der 1960er-Jahre gefeiert.<br />

Anne Holt erhält<br />

Radio Bremen Krimipreis<br />

Die Jury lobt Anne Holt für „die Klarheit,<br />

mit der sie gesellschaftlich brennende<br />

Konflikte thematisiert“<br />

und „für ihre liebevoll<br />

und treffsicher<br />

gezeichneten Figuren“.<br />

Die Verleihung<br />

findet am<br />

19. Oktober im<br />

Rahmen der Radio<br />

Bremen Kriminacht im<br />

Theater Bremen statt. In ihrem jüngsten<br />

Roman Ein Grab für zwei, der am 17. <strong>September</strong><br />

bei Atrium erscheint, ermittelt<br />

die spielsüchtige Rechtsanwältin Selma<br />

Falck im Umfeld des mächtigen norwegischen<br />

Langlauf-Skiverbands.<br />

© Paul Schmitz<br />

© Anna-Lena Ahlström<br />

© Maja Bechert<br />

Nick Martin ist zurück!<br />

Shit<br />

happens!<br />

Nick Martin: Die geilste Lücke im Lebenslauf –<br />

Die dunkle Seite<br />

Paperback im Großformat, über 200 Bilder, 288 Seiten<br />

ISBN: 978-3-95889-402-0 • € 20,60<br />

Manche Geschichten erzählt<br />

man besser im Flüsterton<br />

Nach zehn Jahren Weltreisen hat Nick<br />

Martin die Schnauze voll. Natürlich nicht<br />

vom Reisen, sondern von dessen trügerischem<br />

Abbild auf Social Media. Statt<br />

allabendlich mit wehendem Haar einen<br />

Sonnenuntergang anzuschmachten, rennt<br />

Nick vor lauter Überwältigung lieber ins<br />

offene Meer – und kommt mit einem<br />

Muskelfaserriss wieder raus. Er lässt sich<br />

von Menschenfängern übers Ohr hauen<br />

und von korrupten Cops in die Pfanne.<br />

Und obwohl er mit einer dicken Schicht<br />

LSF 50 zur Safari aufbricht, vegetiert er<br />

anschließend mit Verbrennungen zweiten<br />

Grades in einer stickigen Hütte.<br />

Doch für Nick sind es auch die unangenehmen<br />

Erfahrungen, die ein wirklich<br />

erfülltes Abenteurerleben ausmachen.<br />

Und was wäre die geilste Lücke im<br />

Lebenslauf ohne ihre dunkle Seite?<br />

Ab <strong>September</strong><br />

lieferbar!<br />

Nicks<br />

Erfolgsdebüt<br />

Jetzt erzählt<br />

Nick, was nicht<br />

so geil war in<br />

10 Jahren Weltreisen!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

05


Oberösterreich<br />

Salzburg<br />

NEU<br />

AB 08/<strong>2021</strong><br />

AUSLIEFERUNG<br />

MLO<br />

Vorarlberg


Burgenland<br />

Wien<br />

Niederösterreich<br />

~ Alle Wege wurden von<br />

Kindern getestet.<br />

~ Mit den handgezeichneten Karten, vielen Fotos<br />

und liebevollen Details sind unsere Bücher<br />

Familien-Bestseller.<br />

wandaverlag<br />

~ Wir drucken klimaneutral<br />

in Österreich.<br />

- verschafft seit 2008 Zeit<br />

zum Genießen!<br />

Tirol<br />

Oberösterreich<br />

Salzburg<br />

Steiermark


Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

Sabine Deubler<br />

»Mein Buch soll Mut<br />

machen, eigene<br />

Schicksalsschläge<br />

besser zu bewältigen«<br />

Womit füllen Sie Ihren beruflichen Alltag?<br />

Deubler: Ich bin Redakteurin bei den Salzburger Nachrichten<br />

und hauptsächlich für die Karriere-Seiten verantwortlich,<br />

die in SN-Wochenende erscheinen. Das sind zumeist<br />

Themen aus der Arbeitswelt – aus Sicht der Arbeitnehmer,<br />

aber auch Bereiche wie Karenz und Weiterbildung bis hin zu<br />

neuen Entwicklungen am Arbeitsmarkt.<br />

War es Ihr Berufsalltag, der Sie zu dem Thema inspirierte,<br />

oder waren die Menschen, die Sie im Zuge dessen<br />

kennenlernten, die Impulsgeber?<br />

So war es tatsächlich. Ich arbeite seit zwei Jahren für die<br />

Salzburger Nachrichten, davor war ich beim Salzburger<br />

Fenster. Beide Zeitungen gehören zum selben Verlag. Als<br />

Lokalredakteurin beim Salzburger Fenster habe ich viele<br />

soziale Geschichten geschrieben, war immer sehr nahe<br />

an den Menschen dran, denen Schreckliches widerfahren<br />

war. Entweder meldeten sich diese von selbst mit ihren<br />

Geschichten, oder ich suchte sie – zu einem bestimmten<br />

Thema. Ich konnte auf diesem Weg sehr beeindruckende<br />

Menschen kennenlernen. Stets war es für mich besonders<br />

interessant, wie diese Menschen ihre Schicksale meisterten,<br />

ob man sich von deren Herangehensweise vielleicht etwas<br />

abschauen könnte. Ebenso war es mir immer wichtig<br />

aufzuzeigen, dass man nie den Mut verlieren soll, egal was<br />

passiert. Natürlich ist in einer Zeitung der zur Verfügung<br />

stehende Platz für Geschichten und Porträts etwas beengt.<br />

© Anita Ledersberger Photography<br />

Mag. Sabine Deubler<br />

ist Redakteurin bei den Salzburger Nachrichten. In<br />

ihrer 20-jährigen Journalistinnentätigkeit und als<br />

Alleinerzieherin lernte sie viele Menschen kennen, die<br />

nach Lebensbrüchen stärker waren als zuvor. Sie lebt<br />

mit ihren Kindern und ihrem zweiten Mann in Salzburg<br />

und am Chiemsee.<br />

Advertorial<br />

Darum entschieden Sie sich, ein Buch zu schreiben?<br />

Deubler: Ja, Corona spielte dem Projekt in die Karten. Im<br />

vergangenen Jahr war ich drei Monate in Kurzarbeit. In<br />

der Zeit begann ich das Buchprojekt. Es ist letztendlich ein<br />

Mutmacher-Buch entstanden – mit Geschichten, die einem<br />

Perspektiven eröffnen können, wenn man in ähnliche<br />

Situationen gerät. Ein Buch, das aufzeigt, wie wichtig es<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


wenn lebenskrisen stärken<br />

auch ist, sein Schicksal anzunehmen.<br />

Bei den Porträts der Menschen hat<br />

mich sehr berührt, wie lange sie<br />

gestrampelt haben, sich weigerten, ihren<br />

Schicksalsschlag anzunehmen – von<br />

schädlichen Beziehungen über Sucht<br />

bis hin zu schweren Krankheiten. Erst<br />

durch das Anerkennen erfolgte der<br />

Bruch in ihrem Leben, entstand langsam<br />

die Kraft, sich wieder hochzustoßen.<br />

Sie haben in Ihrem Buch zehn Menschen<br />

porträtiert. Wie gelang es Ihnen, diese<br />

zu finden?<br />

Deubler: Einerseits durch Recherchen<br />

im Freundeskreis und in beruflichen<br />

Netzwerken. Ich habe andererseits auch<br />

bei vielen Vereinen und Organisationen<br />

nachgefragt, ob man mir Personen<br />

vermitteln könnte, die bestimmte<br />

Schicksalsschläge erlitten haben und<br />

denen es jetzt wieder gut geht.<br />

Die Menschen in Ihrem Buch sind mit<br />

ihrem richtigen Namen und mit einem<br />

Foto dargestellt. War es nicht schwer,<br />

Menschen zu finden, die sich in der<br />

Öffentlichkeit outen?<br />

Deubler: Es war sehr schwer, denn<br />

viele waren zwar bereit, ihre Geschichte<br />

zu erzählen – jedoch nur, wenn sie<br />

völlig anonym bleiben würden. Man<br />

kennt die Zeitungsgeschichten mit<br />

anonymisierten Personen, die in der<br />

Regel wie ein Kriminalfall wirken. Das<br />

wollte ich nicht. Zum Glück half es mir,<br />

dass ich den porträtierten Menschen<br />

meine Absicht näherbrachte, nämlich<br />

dass durch ihre Geschichten auch<br />

andere den Mut fassen könnten, über ihr<br />

Schicksal zu sprechen und dadurch eine<br />

Chance erhalten, aus ihrem Hamsterrad<br />

des Strampelns auszubrechen – um<br />

ihr Leben zu verändern. Letztendlich<br />

fand ich dabei einige, die sogar selbst<br />

schon nach Möglichkeiten suchten, mit<br />

ihrer Geschichte anderen zu helfen.<br />

Mein Buch gibt ihnen jetzt die Chance<br />

dazu, verschafft ihnen die gewünschte<br />

Öffentlichkeit.<br />

Dabei wurden es Menschen aus allen<br />

Bevölkerungsschichten ...<br />

Deubler: Ich traf dabei auf sehr unterschiedliche<br />

Lebenswelten. Das war mir<br />

auch wichtig, da das Buch dadurch noch<br />

lebensnaher wird. Der Bogen spannt<br />

sich vom ehemals Obdachlosen bis hin<br />

zum bekannten Stimmtrainer oder einer<br />

gefeierten Unternehmerin.<br />

Sabine Deubler<br />

Der Bruch. Wenn Lebenskrisen stärken<br />

144 Seiten, s/w-Abbildungen, Hardcover<br />

978-3-7025-1027-5, € 19,95 | Verlag Anton Pustet<br />

Auch als E-Book erhältlich: 978-3-7025-8084-1<br />

Gibt es bei so unterschiedlichen Menschen<br />

eine vereinende Komponente?<br />

Deubler: Sie alle haben erfahren, wie<br />

wichtig es ist, über ihr Schicksal zu<br />

sprechen. Das half ihnen, damit besser<br />

umzugehen. Manche berichteten mir<br />

auch darüber, wie sie schon manch<br />

anderen mit ihren Geschichten helfen<br />

konnten. Beispielsweise die Frau, die<br />

im fünften Schwangerschaftsmonat<br />

ihr Kind verloren hatte und nach einer<br />

schweren Trauerphase ganz offen damit<br />

umging – auch in der Firma darüber<br />

erzählte. Daraufhin kamen auch andere<br />

Frauen auf sie zu und berichteten von<br />

ähnlichen Erlebnissen. Das Erzählen<br />

der Geschichte gab anderen sichtlich<br />

den Mut zum eigenen Outgoing. Das<br />

Reden als Schlüssel, um den eigenen<br />

Gedankenraum zu verlassen. Schweigen<br />

macht einsam, lässt einen nicht vom<br />

Fleck kommen. Im Buch kommen zwei<br />

hoch unterschiedliche Menschen vor –<br />

ein Manager und eine Ordensschwester,<br />

die beide viel arbeiteten, nicht auf ihre<br />

eigenen Bedürfnisse hörten, beide in<br />

Depressionen schlitterten, aus unterschiedlichen<br />

Gründen. Beide stiegen<br />

aus dem Alltagskarussell pflichtbewusst<br />

lange Jahre nicht aus – verloren dabei<br />

ihre Lebensfreude. Sie haben nie gelernt,<br />

Stopp zu sagen, gestanden sich nach<br />

außen hin keine Schwäche ein, wahrten<br />

den Schein. Es erfordert viel Mut, sich<br />

eine psychische Erkrankung selbst<br />

einzugestehen und dann auch seinem<br />

Umfeld davon zu erzählen. In der Regel<br />

öffnen sich die Betroffenen zuerst einem<br />

sehr vertrauten Menschen, bevor sie<br />

professionelle Institutionen aufsuchen.<br />

Die Ordensschwester nimmt heute<br />

regelmäßig Medikamente – steht dazu,<br />

bat sogar ihre Mitschwestern darum, ihr<br />

nach ihrem Tod die Medikamente mit<br />

in den Sarg zu legen. Sie spricht heute<br />

ganz offen darüber. Der Bereich der<br />

psychischen Erkrankungen ist immer<br />

noch ein großes Tabuthema. Daher<br />

war es auch schwierig für mich, für<br />

diese Bereiche Menschen zu finden, die<br />

damit in die Öffentlichkeit gehen. Umso<br />

wichtiger ist es mir gewesen, auch diese<br />

Themen im Buch aufzugreifen.<br />

Ihr Buch wird sehr persönlich, weil Sie<br />

die Menschen auch im Originalzitat zu<br />

Wort kommen lassen. Die Schicksale<br />

gehen einem dadurch sehr nahe.<br />

Haben Sie auch geplant, Veranstaltungen<br />

mit Ihrem Buch zu machen?<br />

Deubler: Die ersten Veranstaltungen<br />

sind schon fixiert. Eine findet sogar im<br />

Beisein eines im Buch porträtierten<br />

Menschen statt – auch um Besuchern<br />

die Möglichkeit zu bieten, in direkten<br />

Austausch zu treten.<br />

Danke für das Gespräch!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

09


Die Wiener Straße<br />

wird immer wienerischer ...<br />

Erscheint am<br />

9. <strong>September</strong><br />

Sven Regener<br />

Glitterschnitter. Roman<br />

480 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag<br />

24 € (D) / 24,70 € (A)<br />

WG 1-112<br />

ISBN 978-3-86971-234-5<br />

Ungekürztes Hörbuch,<br />

eingelesen von Sven Regener<br />

bei tacheles!/roofmusic


Ein großer, wilder Roman über<br />

Liebe, Freundschaft, Verrat, Kunst<br />

und Wahn in einer seltsamen Stadt<br />

in einer seltsamen Zeit<br />

www.galiani.de


news&informationen<br />

© Alexandra Eizinger, Zsolnay Verlag<br />

© Andreas Hornoff<br />

Geschäftsfüherin Gabriele Swiderski, Carla Swiderski und<br />

Programmleiter Ulrich Maske<br />

30 Jahre Jumbo Verlag!<br />

Als Gabriele Swiderski und Ulrich Maske<br />

vor 30 Jahren den JUMBO Verlag gründeten,<br />

sind sie mit sieben Titeln gestartet<br />

und hätten sich nicht träumen lassen,<br />

einmal 1.400 Titel im Programm zu<br />

führen. Carla Swiderski, die Tochter von<br />

Geschäftsführerin Gabriele Swiderski<br />

und Programmleiter Ulrich Maske, ist<br />

nun auch in den Verlag eingestiegen und<br />

bereichert das Lektorat. Das Maskottchen,<br />

der rote Elefant, stammt von Jutta<br />

Bauer. Bei JUMBO erscheinen künstlerische<br />

Lesungen, Hörspiele, Hörbilder<br />

und Lieder für Kinder. Außerdem Pappund<br />

Bilderbücher, erzählende Sachbilderbücher<br />

sowie Kinderbücher. Das<br />

Label GOYALiT bietet spannungsreiche,<br />

unterhaltsame, zeitgenössische, historische<br />

und literarisch wertvolle Themen<br />

als Hörbuch. Bei GOYAspecial erscheinen<br />

Sachhörbücher. Im Herbst geht das<br />

erste literarische Buchprogramm für Erwachsene<br />

unter dem bereits etablierten<br />

Label GOYA mit vier handverlesenen<br />

Titeln an den Start.<br />

Heinrich-Merck-Preis an Franz Schuh<br />

Franz Schuh wird von der Deutschen<br />

Akademie für Sprache und Dichtung<br />

mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis<br />

für literarische Kritik und<br />

Essay ausgezeichnet.<br />

Der renommierte<br />

Preis wird seit 1964<br />

verliehen und ist<br />

mit 20.000 € dotiert.<br />

Die Überreichung<br />

findet am 6. November<br />

zusammen mit dem<br />

Georg-Büchner-Preis in Darmstadt statt.<br />

Zuletzt ist von ihm Lachen und Sterben<br />

im Zsolnay Verlag erschienen.<br />

Eine STADT. ein BUCH<br />

Im Rahmen der Aktion „Eine STADT,<br />

ein BUCH“ wird Edmund de Waals Bestseller<br />

Der Hase mit den Bernsteinaugen<br />

im November in Wien verteilt. 100.000<br />

Exemplare der außergewöhnlichen Familiengeschichte,<br />

die 2011 von Publikum<br />

und Presse gefeiert wurde, werden<br />

ab 11. November in Wiener Buchhandlungen<br />

und auf der BuchWIEN zur freien<br />

Entnahme aufliegen.<br />

Schreiben lernen mit etablierten<br />

und bekannten Autoren<br />

Die Private Pädagogische Hochschule<br />

der Diözese Linz startet am 21. Oktober<br />

mit dem Hochschullehrgang Literarisches<br />

und kreatives Schreiben. Die Kosten<br />

für zwei Semester berufsbegleitend<br />

betragen 3.200 €. Als Referenten konnten<br />

Theresa Prammer, Margit Schreiner,<br />

Sabine Scholl, Robert Schindel, Doron<br />

Rabinovici, Thomas Baum und Andreas<br />

Gruber gewonnen werden. Der Hochschullehrgang<br />

im Ausmaß von 24 EC<br />

richtet sich an Menschen, die Interesse<br />

an Literatur haben und ihre eigene schriftstellerische<br />

Tätigkeit weiterentwickeln<br />

wollen. Alle Infos unter www.phdl.at.<br />

Die Lesemotive kommen ins VLB<br />

In drei Phasen bindet der Technologieund<br />

Informationsanbieter MVB die „Lesemotive“<br />

in seine Metadatenbank ein.<br />

Zukünftig ordnet MVB allen VLB-Titeln<br />

automatisch ein Haupt-Lesemotiv und<br />

gegebenenfalls ein Neben-Lesemotiv<br />

zu – ausgenommen sind Kinderbücher<br />

bis zum Lesealter von einschließlich<br />

elf Jahren sowie Geschenkbücher.<br />

In Ergänzung zu Warengruppen und<br />

Thema-Klassifikation eröffnet diese<br />

dritte Dimension der Kundenansprache<br />

Verlagen und Buchhandlungen neue<br />

Möglichkeiten bei der Vermarktung von<br />

Büchern. Denn mit den Lesemotiven lassen<br />

sich erstmals die unbewussten Kundenbedürfnisse<br />

bewusst adressieren,<br />

die Menschen zum Buchkauf bewegen.<br />

Das schafft zusätzliche Orientierung<br />

im Buchmarkt und neue Kaufimpulse.<br />

Alles Wissenswerte inklusive FAQ unter<br />

www.vlb.de/lesemotive.<br />

Mondseer Lyrikpreis <strong>2021</strong><br />

geht an Mara-Daria Cojocaru<br />

Mara-Daria Cojocaru gewinnt den mit<br />

7.500 € dotierten Lyrikpreis des Mondseelandes<br />

<strong>2021</strong>. Aus 376<br />

Einsendungen wählte<br />

die Jury die Arbeit<br />

der gebürtigen<br />

Hamburgerin und<br />

aktuell in London<br />

lebenden Autorin<br />

aus. Der Lyrikpreis<br />

des Mondseelandes wird<br />

von der Kulturdirektion des Landes Oberösterreich,<br />

der Marktgemeinde Mondsee,<br />

den Gemeinden des Mondseelandes<br />

sowie privaten Spendern finanziert. Der<br />

nächste Lyrikpreis wird 2023 vergeben.<br />

#readntalk 3<br />

Die digitale Veranstaltungsreihe der<br />

Penguin Random House Verlagsgruppe,<br />

die speziell für den Buchhandel entwickelt<br />

wurde, startet in eine neue Runde.<br />

Vom 1. <strong>September</strong> bis zum 8. Dezember<br />

finden jeden zweiten Mittwoch von 19<br />

bis 20 Uhr moderierte Online-Events<br />

mit Autoren statt. Live aus dem Penguin<br />

Random House Studio oder von<br />

zu Hause senden diesmal Nina Schick,<br />

Khuê Pham, Uwe Laub, Florian Gottschick,<br />

Nikeata Thompson, Pinar Atalay,<br />

Mattias Edvardsson und Bas Kast.<br />

Wie gewohnt können Buchhandlungen<br />

die Veranstaltungen wieder gegen eine<br />

Aufwandspauschale einzeln oder als<br />

Gesamtreihe buchen und als eigenes<br />

Angebot auf ihren Websites und/oder<br />

ihrem jeweiligen Facebook-Kanal einbinden.<br />

Statt der üblichen Signierstunde<br />

können signierte Bücher für Kunden bestellt<br />

werden. Alle Einnahmen kommen<br />

den beteiligten Autoren zugute.<br />

Martin Perscheid<br />

gestorben<br />

Der Cartoonist Martin<br />

Perscheid ist im Alter von<br />

55 Jahren verstorben.<br />

Nach langer Krankheit<br />

hat er in der Nacht zum<br />

31. Juli den Kampf gegen<br />

den Krebs verloren.<br />

© privat<br />

© Sabrina Didschuneit<br />

12 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


historischer krimi<br />

Der neue Krimi von Carlo Lucarelli: Commissario De<br />

Luca muss Mordfälle für rivalisierende Auftraggeber lösen<br />

© Giliola Chiste<br />

Carlo Lucarelli, 1960 in Parma geboren, lebt<br />

bei Bologna. Er ist Schriftsteller, Drehbuchautor,<br />

Journalist, Regisseur und Fernsehmoderator.<br />

International bekannt wurde er durch seine<br />

Kriminalromane, die in viele Sprachen übersetzt,<br />

mehrfach preisgekrönt und verfilmt wurden.<br />

Mitbegründer des „Gruppo 13“ und Lehrer an<br />

der „Scuola Holden“ für kreatives Schreiben.<br />

Auf Deutsch liegen zahlreiche Bände vor, zuletzt<br />

erschienen bei Folio Bestie (2014), Italienische<br />

Intrige (2018) und Hundechristus (2020).<br />

Bologna 1944: Die besetzte Stadt im<br />

Klammergriff der Eiseskälte und<br />

ausgeblutet von den Bombenangriffen.<br />

Wehrmacht und SS werden<br />

flankiert von Mussolinis „Schwarzen<br />

Brigaden“, die äußerst grausam auf<br />

Partisanenaktionen reagieren.<br />

De Luca ist jetzt Teil der politischen<br />

Polizei und steht damit an der Seite<br />

der Folterer. Als in der Sperrzone<br />

im Zentrum drei Leichen gefunden<br />

werden, soll er für drei Auftraggeber<br />

ermitteln: für die Faschisten,<br />

die Nazis und die Kollegen des<br />

geheimen „antifaschistischen Polizeipräsidiums“<br />

– ein führender Kopf des<br />

Widerstands wird nämlich zu Unrecht<br />

beschuldigt. De Luca wittert die<br />

Chance, seine Sünden zu sühnen.<br />

www.folioverlag.com<br />

„Der schwärzeste Winter geht weit<br />

über den Krimi hinaus: Es gibt das<br />

Drama, die Sozialreportage, die<br />

Spannung und den historischen<br />

Roman.“ Corriere della Sera<br />

„Ein historischer Krimi, der ein<br />

ewiges Laster der Italiener erzählt:<br />

sich auf die andere Seite zu<br />

wenden.“ La Stampa<br />

Von Carlo Lucarelli bei Folio bereits erschienen:<br />

Bestie, Thriller, 978-3-85256-647-4, € 19,90<br />

Hundechristus, Ein Commissario-De-Luca-Krimi,<br />

978-3-85256-803-4, € 18,–<br />

Italienische Intrige, Ein Commissario-De-Luca-Krimi,<br />

978-3-85256-753-2, € 18,–<br />

Franchina deutete ein Lächeln an, doch der Deutsche erwiderte<br />

es nicht. Er reckte den Hals, um nach hinten unter den leeren Sitz<br />

zu spähen, das halbmondförmige Abzeichen der Feldgendarmerie<br />

baumelte auf dem groben Stoff seines Mantels, wie ein Anhänger<br />

an einer Kette. Dann riss er die Tür noch weiter auf, während er<br />

sich aufrichtete, nicht, weil er, ein großer, kräftiger Bursche, nicht<br />

hineinpasste, sondern um ihnen zu verstehen zu geben, dass sie sie<br />

offen lassen sollten, und ging weg.<br />

Vicebrigadiere Aurelio Franchina blickte ihm nach, während er<br />

zu einem nicht minder kräftigen Kameraden ging, der auf dem<br />

Fahrgestell eines Beiwagens hockte, mit den Handgelenken auf den<br />

Enden der Maschinenpistole, eine Zigarette zwischen den behandschuhten<br />

Fingern.<br />

– Verdammt, diese Deutschen, Comandante!, sagte Franchina, –<br />

was für Mordskerle! – Und er gab einen kurzen bewundernden<br />

Seufzer von sich, der einen kleinen Hauch vor seinem Mund er-<br />

zeugte.<br />

De Luca schaute in die andere Richtung. Zwei Milizsoldaten der<br />

Schwarzen Brigaden hockten auf einem Haufen Schutt neben einem<br />

der zwei kleinen Bogen der Porta Saragozza, direkt unter dem<br />

Schild, das den Eingang zur Sperrzone in Bologna bezeichnete, und<br />

einem kleineren, das bei der letzten Bombardierung von einem<br />

Splitter halb zerfetzt worden war und auf dem verboten stand. Auch<br />

sie rauchten in aller Ruhe, mit den Maschinenpistolen quer über<br />

den Knien.<br />

De Luca betätigte die Kurbel, um das Fenster zu öffnen, und<br />

klopfte mit den Fingerknöcheln auf die Tür, um ihre Aufmerksamkeit<br />

zu erregen. Mit einem Kopfnicken zeigte er auf eine Frau, die<br />

mit den Papieren in der Hand und einer Tasche unter dem Arm<br />

vor ihnen stand und mit den Füßen auf einen schmutzigen Schneehaufen<br />

stampfte. Es war noch früh am Morgen, die Ausgangssperre<br />

war gerade vorbei und außer ihr war niemand da.<br />

10<br />

Die Milizsoldaten sahen ihn an, und der mit dem Spitzbart im<br />

Stil Italo Balbos gebot dem anderen Einhalt, der, mit einem bösen<br />

Blick auf De Luca, gerade aufspringen wollte, machte die Zigarette<br />

aus, indem er sie vorsichtig an einem Ziegel ausdrückte, steckte sie in<br />

die Jackentasche, stand auf und kontrollierte die Papiere der Frau. Er<br />

warf bloß einen zerstreuten Blick darauf, er forderte sie nicht einmal<br />

auf, die Einkaufstasche zu öffnen, auf der sich seitlich ein weißer<br />

Mehlstreifen befand, geschmuggeltes Mehl, das sie sicher auf dem<br />

Schwarzmarkt bei einer Mühle außerhalb der Stadt gekauft hatte.<br />

Das konnte De Luca sogar von hier, mitten auf der Straße, sehen.<br />

Auch der Deutsche, der am Beiwagen lehnte, hatte den Kopf<br />

gehoben, als er das Klopfen an der Tür hörte. Offenbar hatte De<br />

Lucas Geste ihn überzeugt, denn er gab seinem Kollegen die Papiere<br />

zurück, obwohl der noch immer Franchinas Ausweis kontrollierte.<br />

Der murmelte noch einmal, verdammt, die Deutschen, was für<br />

Mordskerle.<br />

– Pass auf, Franchí, sagte De Luca, – ich habe in Rom gelebt<br />

und kenne den Ausdruck, doch wenn sie hier in Bologna hören,<br />

dass du die Deutschen als Mordskerle bezeichnest, verstehen sie<br />

dich vielleicht falsch.<br />

Franchina wurde bleich.<br />

– Um Gottes willen, Comandante, ich wollte doch nur … Sie<br />

wissen doch, was ich sagen wollte, oder? Es war als Kompliment<br />

gemeint, ich schwöre!<br />

Er stotterte, und als der Soldat aufs Neue seinen Kopf ins Wageninnere<br />

steckte, schluckte er hart. Er nahm die Papiere und reichte<br />

sie eilig De Luca, damit er die Rechte frei hatte, um sie zum Gruß<br />

auszustrecken, doch der reagierte nicht.<br />

– Sie haben mich doch hoffentlich nicht gehört?, flüsterte er<br />

und legte in aller Eile einen Gang ein, sodass das Getriebe knirschte.<br />

De Luca hielt sich am Griff fest, während das Auto über die<br />

Straßenbahnschienen rumpelte.<br />

11<br />

Carlo Lucarelli<br />

Der schwärzeste Winter<br />

Ein Commissario-De-Luca-Krimi<br />

320 Seiten, Paperback, 13,5 cm x 21 cm<br />

978-3-85256-836-2, € 20,–| Folio<br />

Originaltitel: L'inverno più nero<br />

ET: 21. <strong>September</strong><br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

13


Überraschend anders<br />

Futuristischer<br />

Thriller von<br />

Gerhard Loibelsberger<br />

Claudia Rossbacher<br />

kann auch Thriller<br />

ISBN 978-3-8392-2709-1<br />

Bereits erschienen<br />

ISBN 978-3-8392-0050-6<br />

Bereits erschienen<br />

Facettenreiches Wien<br />

Oberkellner<br />

Leopold<br />

ermittelt<br />

Besondere<br />

Umstände<br />

erfordern<br />

Besondere<br />

Mordmethoden<br />

ISBN 978-3-8392-0077-3<br />

Bereits erschienen<br />

ISBN 978-3-8392-2928-6<br />

Bereits erschienen<br />

ISBN 978-3-8392-0071-1<br />

Bereits erschienen<br />

Mordserie<br />

in der<br />

Hauptstadt<br />

des<br />

Kaiserreichs<br />

ISBN 978-3-8392-0021-6<br />

Bereits erschienen<br />

ISBN 978-3-8392-0094-0<br />

Bereits erschienen<br />

ISBN 978-3-8392-0023-0<br />

ET: 8. <strong>September</strong> <strong>2021</strong><br />

Politische<br />

Intrigen im<br />

Österreich<br />

der 70er


Umtopfen und Umbringen!<br />

Martina Parker ist der neue Stern am Krimihimmel<br />

© Rafaela Pröll<br />

Schwungvoller<br />

Gartenkrimi aus<br />

dem Südburgenland<br />

ISBN 978-3-8392-0095-7<br />

Bereits erschienen<br />

Zuverlässig spannend<br />

Ein neuer<br />

Fall Für<br />

kommissar<br />

Merana<br />

Nervenkitzel<br />

à la Klementovic<br />

ISBN 978-3-8392-0092-6<br />

ET: 8. <strong>September</strong> <strong>2021</strong><br />

ISBN 978-3-8392-0075-9<br />

Bereits erschienen<br />

WWW.GMEINER-VERLAG.DE<br />

Wir machen’s spannend


© Verlagsbüro Schwarzer<br />

Advertorial<br />

Wolkenstein: Die Chinesische Medizin<br />

arbeitet empirisch, geht von der Beobachtung<br />

aus. Diese Beobachtungen<br />

werden in Mustern formuliert. Denken<br />

Sie an alte Menschen in der Straßenbahn,<br />

die sofort offene Fenster schließen, weil<br />

sie Wind und Zugluft als unangenehm<br />

und krankmachend empfinden. Diese<br />

Zugluft wird im Chinesischen als pathogener<br />

Faktor gesehen – krankmachend,<br />

vor allem in den Frühlingszeiten. Der<br />

Wind, das Element Holz und die davon<br />

hervorgerufenen Krankheitssymptome<br />

werden mit dem gesamten Organsystem<br />

assoziiert. In diesem Fall sind es Galwestliche<br />

wissenschaft trifft östliche tradition<br />

Ossi Hejlek im<br />

Gespräch mit<br />

Dr. med.<br />

Evemarie<br />

Wolkenstein<br />

Ärztin für Allgemeinmedizin, Chinesische<br />

Medizin und Homöopathie; Gründerin<br />

und Präsidentin des Institut Wolkenstein;<br />

ehemalige Vizepräsidentin der<br />

Österreichischen Gesellschaft für<br />

Akupunktur; Lehrtätigkeit in TCM seit<br />

mehr als 20 Jahren<br />

www.evewolkenstein.com<br />

»Das Yang Sheng – die Lebenspflege<br />

– hat doppelt so viel<br />

Einfluss auf das Immunsystem<br />

wie unsere Gene«<br />

Wie kamen Sie als Allgemeinmedizinerin<br />

zur Chinesischen Medizin?<br />

Wolkenstein: Bereits im dritten Abschnitt<br />

meines Medizinstudiums<br />

interessierte ich mich für Alternativen<br />

zur klassischen Schulmedizin. Ich<br />

hatte das große Glück, dass ich auf<br />

zwei damalige Koryphäen traf. Einerseits<br />

war es der damalige Leiter der<br />

physikalischen Medizin in Lainz,<br />

Prof. Mathias Dorcsi, der zweimal pro<br />

Woche eine Lehrambulanz im Bereich<br />

der Homöopathie unterhielt. Dort saß<br />

ich ab 1984 regelmäßig. Andererseits<br />

war es Prof. Johannes Bischko, der<br />

große Bekanntheit erlangte,<br />

nachdem er 1972 im Hörsaal<br />

der Wiener Poliklinik<br />

eine Mandeloperation<br />

mit örtlicher<br />

Betäubung durch<br />

Akupunktur durchgeführt<br />

hatte. Dadurch<br />

fand auch die<br />

Akupunktur schlagartig<br />

internationales<br />

Interesse. Ich hatte zwei<br />

tolle Lehrer, erhielt auf beiden<br />

Ebenen Ausbildungen – additiv zur<br />

Schulmedizin.<br />

Ihre Praxis ist in Wien?<br />

Wolkenstein: Ich habe eine Wahlarztpraxis,<br />

in der ich für viele die Hausärztin<br />

und genauso die Komplementärmedizinerin<br />

bin – je nachdem, worum<br />

es sich handelt.<br />

Sie schreiben, dass immer wieder Patienten<br />

zu Ihnen kommen und nach einer<br />

Stärkung ihres Immunsystems fragen ...<br />

Wolkenstein: Das war letztendlich<br />

auch der Impuls, ein Buch darüber<br />

zu verfassen. Viele Menschen haben<br />

eine sehr fantasievolle Vorstellung<br />

vom Immunsystem, die sich nur am<br />

Rande mit der medizinischen Realität<br />

deckt. Viele denken beispielsweise,<br />

dass sie aufgrund eines schwachen<br />

Immunsystems Schnupfen bekommen.<br />

Ich möchte mit dem Buch aufzeigen,<br />

dass uns das Immunsystem vom<br />

Stadium als Fötus bis ins hohe Alter<br />

begleitet und seine Schutzfunktionen<br />

ausübt – beispielsweise im Bereich der<br />

Zellalterung oder auch bei psychoemotionalen<br />

Problemen. Der Begriff<br />

Immunsystem ist viel, viel weiter zu<br />

sehen, als man annimmt. Es geht nicht<br />

nur um die Abwehr von Schnupfen oder<br />

Husten.<br />

Am Beginn erklären Sie, wie das Immunsystem<br />

funktioniert. Der Hauptteil<br />

des Buches ist nach den unterschiedlichen<br />

Altersphasen gegliedert.<br />

Wie kann man die 5-Elemente-Lehre in<br />

Bezug auf das Immunsystem setzen?<br />

16<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


westliche wissenschaft trifft östliche tradition<br />

lenblase und Leber. Viele empfinden<br />

Zugluft so, dass sie Kopfschmerzen<br />

hervorruft. Und dieser Kopfschmerz<br />

liegt genau dort, wo der Gallenblasen-<br />

Meridian am Kopf verläuft. Ist das System<br />

gesund, stört einen die Zugluft nicht.<br />

Kommt es aber zu Kopfschmerzen, weiß<br />

man, dass der Gallenblasenmeridian<br />

gestört ist, eine Schwächung vorliegt.<br />

Die kann man dann behandeln. Dieses<br />

Beispiel ist stellvertretend für alle<br />

Systeme im Körper.<br />

Werden die Systeme im Laufe des<br />

Lebens anders betrachtet bzw. ändern<br />

sich die Systeme im Alter?<br />

Wolkenstein: Tendenziell ja, aber nicht<br />

alles ist mit Schwarz oder Weiß zu<br />

beantworten. Da muss man vorsichtig<br />

sein. Wir haben alle Elemente in<br />

uns, haben eine Tendenz zu einem<br />

bestimmten Element – und ja, das kann<br />

sich im Alter ändern. Auch die alten<br />

Griechen hatten ihre Typenstruktur:<br />

Sanguiniker, Phlegmatiker ... Man ist<br />

nicht nur ein bestimmter Typus.<br />

Im Buch haben Sie erwähnt, dass die<br />

westliche Medizin symptomorientiert<br />

behandelt, die Chinesische Medizin<br />

hingegen ursprungsorientiert agiert ...<br />

Wolkenstein: Natürlich versucht die<br />

Schulmedizin genauso, Ursachen zu<br />

analysieren. Aber die unterschiedliche<br />

Grundausrichtung stimmt im Wesentlichen<br />

so.<br />

Ein wichtiger Punkt in Ihrem Buch<br />

ist das Yang Sheng – die Kunst der<br />

Lebensführung. Wie sehr ist die dazu<br />

notwendige Selbstfürsorge lernbar?<br />

Wolkenstein: Das Immunsystem reagiert<br />

sehr stark über die neurologische<br />

Komponente – über Nervenbahnen im<br />

Gehirn, Neurotransmitter – Botenstoffe,<br />

die im Gehirn zu einem Wohlfühlen oder<br />

zu Depressionen führen. Der neue Begriff<br />

dafür ist Neuropsychoimmunologie.<br />

Beispielsweise haben Menschen,<br />

die Trauerarbeit leisten, eine erhöhte<br />

Evemarie Wolkenstein: Mit Chinesischer Medizin<br />

zu einem starken Immunsystem<br />

176 Seiten, durchgehend vierfarbig, Klappenbrosch.,<br />

978-3-99002-134-7, € 19,90 | maudrich<br />

Krankheitsanfälligkeit. Emotionen wie<br />

Sorge oder Trauer schwächen das Immunsystem.<br />

Wir nennen das in der<br />

westlichen Welt vereinfacht auch<br />

psychosomatisch – die Psyche als Ursprung<br />

von physischen Auswirkungen.<br />

Ich schreibe auch im Buch: Wenn du<br />

gesund sein willst, dann kuriere zuerst<br />

deinen Geist! Ab der Aufklärung ging es<br />

bei uns aber leider in die Gegenrichtung<br />

– ins Materielle. Im Chinesischen steht<br />

das Immaterielle für das Yang, das<br />

Warme, das von der Sonne kommt, die<br />

Energie des Lichts. Das Materielle wird<br />

dem Yin zugeordnet. Das ist unser Blut,<br />

das sind unsere Muskeln – das ist auch<br />

die Mutter Erde, die uns nährt. Im Yang<br />

Sheng geht es also darum, zu erkennen,<br />

was ich in meinem Leben brauche, was<br />

mir guttut. Bekommt man nach drei<br />

Espressi Magenschmerzen, braucht man<br />

keinen Arzt aufzusuchen. Dann reicht<br />

es erstmal, auf einen zu reduzieren.<br />

Ich bin seit 30 Jahren Ärztin, erkenne<br />

unglaubliche Veränderungen in der<br />

Wahrnehmung von uns selbst – auch in<br />

puncto der materiellen Ausrichtung, von<br />

der man getrieben durchs Leben läuft.<br />

Am Ende wartet dann das Burnout. Und<br />

überall spielt das Immunsystem mit.<br />

Welche Botschaft gibt es, um all dem<br />

entgegenzuwirken?<br />

Wolkenstein: Die ist genauso simpel<br />

wie essenziell: Erkenne dich selbst und<br />

nimm dich wahr! Achte auf dich und<br />

schaue, dass es dir gut geht! Bei vielen<br />

Dingen wissen wir ohnedies, was uns<br />

gut täte, was wir verringern und was<br />

wir vermehrt im Alltag Einzug nehmen<br />

lassen sollten.<br />

Unterm Strich: Wir haben vieles selbst<br />

in der Hand, um es rechtzeitig zu<br />

beeinflussen?<br />

Wolkenstein: So ist es. Und das<br />

Buch unterstützt einen dabei. Wir<br />

denken leider in der westlichen<br />

Welt sehr kurzfristig. Betrachten wir<br />

Asiaten: Viele von ihnen sind schlank<br />

und drahtig. Die essen eben keine<br />

Topfengolatschen. Dafür ernähren sie<br />

sich stark von frischen Lebensmitteln.<br />

Die sehen mit 70 Jahren aus wie 50.<br />

Das ist das Langzeitergebnis ihrer Lebensführung.<br />

Wir hingegen erhalten die<br />

Diagnose Fettleber – dann essen wir<br />

einen Monat keinen Speck, danach<br />

geht’s wieder los. Oder wir kaufen<br />

Supplements – natürlich ist das dann<br />

gut für die Ökonomie, leider ist es relativ<br />

sinnlos für die Gesundheit.<br />

Wie konsumiert man Ihr sehr gehaltvolles<br />

Buch?<br />

Wolkenstein: In der Regel geben es<br />

meine Kapitel vor, die sich auf die<br />

unterschiedlichen Altersbereiche beziehen.<br />

Man wird zuerst den Teil lesen,<br />

in dem man sich selbst wiederfindet.<br />

Oder man sucht sich Unterkapitel wie<br />

Allergien oder Zellalterung ...<br />

Alles ist ein großes Ganzes, das permanente<br />

Zuwendung braucht ...<br />

Wolkenstein: Oder mit einem alten<br />

Sprichwort: Es hat keinen Sinn, die<br />

Waffen zu schmieden, wenn der Krieg<br />

bereits ausgebrochen ist. Yang Sheng<br />

steht für Prävention. Reparieren ist<br />

nämlich aufwendiger als vorzusorgen.<br />

Danke für das Gespräch!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

17


estsellerlisten juli–august<br />

Die SCHWARZER-BEStSEllERliStEN basieren auf einer Umfrage bei einem repräsentativen Panel österreichischer Sortiments-Buchhandlungen. Reihung nach Punkten und Gewichtung<br />

der Buchhandlungen. Die Auswertung basiert auf der Zuordnung der Verlage im VLB. Ziffern in Klammern = Platzierung im Vormonat. Für die Erhebung ist das Verlagsbüro<br />

Schwarzer verantwortlich: Tel. 01/548 13 15-0, E-Mail verlagsbuero@schwarzer.at. © by Verlagsbüro Schwarzer – Erhebungszeitraum: 16. Juni bis 15. August<br />

Belletristik<br />

Sachbuch<br />

Taschenbuch<br />

1<br />

Donna Leon<br />

Flüchtiges Begehren<br />

DioGenes (7)<br />

1<br />

Sahra Wagenknecht<br />

Die Selbstgerechten<br />

camPus (3)<br />

1<br />

Pierre Martin<br />

Madame le Commissaire<br />

und die panische Diva<br />

Knaur (–)<br />

2<br />

Jean-Luc Bannalec<br />

Bretonische Idylle<br />

KiePenHeuer & witscH (–)<br />

2<br />

Richard David Precht<br />

Von der Pflicht<br />

GolDmann (2)<br />

2<br />

Herbert Dutzler<br />

Letzter Knödel<br />

Haymon (–)<br />

3<br />

Sebastian Fitzek<br />

Der erste letzte Tag<br />

Droemer (1)<br />

3<br />

Hape Kerkeling<br />

Pfoten vom Tisch!<br />

PiPer (–)<br />

3<br />

Delia Owens<br />

Der Gesang der Flusskrebse<br />

Heyne (6)<br />

4<br />

Lucinda Riley<br />

Die verschwundene<br />

Schwester<br />

GolDmann (4)<br />

4<br />

David Steindl-Rast<br />

Orientierung finden<br />

tyrolia (–)<br />

4<br />

Jojo Moyes<br />

Die Frauen von Kilcarrion<br />

rowoHlt Polaris (3)<br />

5<br />

Barbara Frischmuth<br />

Dein Schatten tanzt<br />

in der Küche<br />

aufBau (5)<br />

5<br />

Hugo Portisch u. a.<br />

So sah ich. Mein Leben<br />

story.one (1)<br />

5<br />

Karina Reiss,<br />

Sucharit Bhakdi<br />

Corona unmasked<br />

GolDeGG (1)<br />

6<br />

Simon Beckett<br />

Die Verlorenen<br />

wunDerlicH (–)<br />

6<br />

Thomas Brezina<br />

Die Bibel in Reimen<br />

joPPy (5)<br />

6<br />

Rosie Walsh<br />

Ein ganzes Leben lang<br />

GolDmann (–)<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

Klaus Eckel<br />

AllerDings<br />

scHultZ & scHirm (–)<br />

Bernhard Aichner<br />

Dunkelkammer<br />

BtB (2)<br />

Martin Walker<br />

Französisches Roulette<br />

DioGenes (3)<br />

Zeruya Shalev<br />

Schicksal<br />

Berlin (–)<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

Christina Bauer<br />

Backen mit Christina<br />

lÖwenZaHn (4)<br />

Jamie Purviance<br />

Weber’s Gasgrillbibel<br />

Gräfe unD unZer (10)<br />

Eckart von Hirschhausen<br />

Mensch, Erde!<br />

DtV (–)<br />

Peter Pilz<br />

Kurz<br />

Kremayr & scHeriau (–)<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

Beate Maxian<br />

Die Tote im Kaffeehaus<br />

GolDmann (2)<br />

E L James<br />

Freed<br />

GolDmann (–)<br />

Claire Douglas<br />

Beste Freundin<br />

PenGuin (8)<br />

C. J. Tudor<br />

Schneewittchen schläft<br />

GolDmann (–)<br />

Zum Download als vierfarbiges Poster für den Buchhandel auf www.schwarzer.at/bestseller<br />

18<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


kurzmeldungen<br />

MIDAS<br />

NEUE SACHBUCH-REIHE<br />

Der Circle<br />

wird fortgesetzt<br />

Am 7. Oktober erscheint<br />

bei Kiepenheuer & Witsch<br />

Every, die hochbrisante<br />

Fortsetzung des Weltbestsellers<br />

Der Circle.<br />

Delaney Wells ist „die<br />

Neue“ bei Every und nicht gerade das,<br />

was man erwarten würde in einem Tech-<br />

Unternehmen. Als ehemalige Försterin<br />

und unerschütterliche Technikskeptikerin<br />

bahnt sie sich heimlich ihren Weg,<br />

mit nur einem Ziel vor Augen: die Firma<br />

von innen heraus zu zerschlagen. Zusammen<br />

mit ihrem Kollegen, dem nicht<br />

gerade ehrgeizigen Wes Kavakian, sucht<br />

sie nach den Schwachstellen von Every<br />

und hofft, die Menschheit von der allumfassenden<br />

Überwachung und der emojigesteuerten<br />

Infantilisierung zu befreien.<br />

Aber will die Menschheit überhaupt, wofür<br />

Delaney kämpft? Will die Menschheit<br />

wirklich frei sein?<br />

Die Welt hinter den<br />

turbulenten Storys<br />

Nick Martin ist seit<br />

zehn Jahren Weltreisender<br />

par excellence<br />

und bezeichnet diese<br />

Zeit so wie sein erstes<br />

Buch Die geilste Lücke<br />

im Lebenslauf. Doch war wirklich alles<br />

geil am Reisen? Nein. Nick hat mehr als<br />

einmal erlebt, dass das Reisen nicht nur<br />

sonnige Seiten hat. Und so erzählt er in<br />

gewohnt charmant-unterhaltsamer Weise<br />

in seinem neuen Buch Die geilste Lücke<br />

im Lebenslauf – Die dunkle Seite, das<br />

am 7. <strong>September</strong> bei Conbook erscheint,<br />

seine besten schlimmsten Abenteuererlebnisse<br />

zwischen Kieferbruch, Kulinarik<br />

aus der Hölle und Geldnöten.<br />

emons stellt zwei Neuerscheinungen<br />

österreichischer Autorinnen vor<br />

Im emons Verlag sind gerade zwei außergewöhnlich<br />

spannende Romane von<br />

österreichischen Autorinnen erschienen.<br />

Die Wienerin Sophie Reyer widmet sich<br />

der Lebensgeschichte von Österreichs<br />

berühmtester Serienmörderin. In Clara<br />

und ihre Morde gelingt<br />

ihr eine eindrucksvolle<br />

Annährung an das unvorstellbare<br />

Grauen.<br />

Andrea Nagele konfrontiert<br />

ihre Leser in<br />

ihrem beklemmenden<br />

Psychothriller Sag<br />

mir, wen du hörst, sag mir, wen du siehst,<br />

sag mir, wer du bist mit der Frage: Kann<br />

eine Person, die unter<br />

Wahnvorstellungen leidet,<br />

ein guter Zeuge in<br />

einem Mordfall sein?<br />

Und welche Gefahr<br />

droht ihr, wenn man ihr<br />

nicht glaubt?<br />

Bastei Lübbe AG wird alleinige<br />

Eigentümerin von Community Editions<br />

Die Bastei Lübbe AG hat weitere 60 %<br />

an der Community Editions GmbH erworben<br />

und wird damit zur alleinigen<br />

Eigentümerin. Das Kölner Verlagshaus<br />

übernimmt die Anteile vom bisherigen<br />

Mehrheitseigentümer VEMAG Verlagsund<br />

Medien AG. Community Editions<br />

verlegt Bücher und Stationery-Produkte<br />

von Influencern mit großer Reichweite.<br />

Neue Plattform für<br />

Servus-Regionalkrimis<br />

Seit Herbst 2019 sind bei<br />

Servus sieben Krimis von<br />

fünf Autoren erschienen<br />

– weitere drei folgen im<br />

Herbst. Von Salzburg<br />

über Bad Kleinkirchheim<br />

und Bad Reichenhall<br />

bis nach Brixen in<br />

Südtirol spannt sich der<br />

Bogen der mörderischen<br />

Schauplätze. Im <strong>September</strong><br />

kommen Mordsgeschichten<br />

aus Berchtesgaden und<br />

Reichraming in Oberösterreich dazu. Die<br />

neue Website www.servus-krimi.com ermöglicht<br />

einen Überblick über die spannende<br />

Unterhaltung und bietet viele Zusatzinformationen<br />

zu den Autoren sowie<br />

zu den unterschiedlichen Regionen des<br />

Alpenraums, in denen die Krimis angesiedelt<br />

sind.<br />

PRESSE-SCHWERPUNKT<br />

128 Seiten, Paperback, ET: 15.10.21<br />

ISBN 978-3-03876-546-2, € 15.70<br />

EPIDEMIE IM FOKUS<br />

128 Seiten, Broschur, lieferbar<br />

ISBN 978-3-03876-541-7, € 14.90<br />

MARKETING-SCHWERPUNKT<br />

128 Seiten, Broschur, ET: 15.9.21<br />

978-3-03876-545-5, € 15.70<br />

KLIMAJUGEND AKTUELL<br />

128 Seiten, Paperback, lieferbar<br />

ISBN 978-3-03876-164-8, € 14.90<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

19<br />

Leseproben: www.midas.ch<br />

MIDAS VERLAG AG • ZÜRICH • BERLIN


Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

Chris Surel<br />

»Der schnelle Weg<br />

zu mehr Energie führt über<br />

ausreichend Tiefschlaf«<br />

© Surel privat<br />

Advertorial<br />

Wie kamen Sie vom Tennis-Profi zum<br />

Schlafcoach für Topmanager?<br />

Surel: Tennis war in der Jugend meine<br />

Leidenschaft – ich spielte in den Top 10<br />

in Deutschland. Eine chronische Schulterverletzung<br />

beendete dann meinen<br />

Traum, bevor er so richtig starten konnte.<br />

Ich studierte BWL und ging in die<br />

Unternehmensberatung. Irgendwann<br />

wechselte ich ins Management der Firma<br />

eines meiner Kunden. Später folgte ich<br />

meiner Intention, selbst Unternehmer zu<br />

werden, und gründete ein Start-up: einen<br />

Onlineshop für Herrenmode. Tagsüber<br />

war ich Manager und abends<br />

baute ich bis in die frühen Morgenstunden<br />

mein eigenes Unternehmen<br />

auf. Meine Schlafzeit war damals auf<br />

zwei Stunden reduziert. Ein gutes Jahr<br />

später war ich seelisch, moralisch und<br />

körperlich am Ende. Ich hatte aber<br />

das Glück, dass mich Mentoren und<br />

Psychologen wieder ins Leben zurückführten.<br />

Diese Veränderung in<br />

meinem Leben wurde auch von anderen<br />

erkannt. Schon bald fragten mich<br />

Freunde, ob ich ihnen vielleicht helfen<br />

könnte. Ich begann, meine eigenen<br />

Erfahrungen aus der Krise anderen<br />

weiterzugeben. Aus dieser Hilfeleistung<br />

entstand eine Leidenschaft, gepaart mit<br />

Wissen und Methodik. Ich vergrub mich<br />

in wissenschaftliche Theorien, entwickelte<br />

mich zum Personal Coach.<br />

Dabei wurden Sie dann auch mit dem<br />

Thema Schlaf konfrontiert?<br />

Surel: Permanent. Schlaf – respektive<br />

die strategische Erholung – ist für viele<br />

Menschen eine große Herausforderung.<br />

In Ihrem Buch geht es aber nicht<br />

ums Schlafen generell, sondern um<br />

Tiefschlaf. Wie wichtig ist dieser und<br />

was genau versteht man darunter?<br />

Surel: Ein großer Mythos ist, dass müde<br />

und permanent erschöpfte Menschen<br />

denken, sie müssten mehr schlafen. Wir<br />

haben aber viele Klienten, die acht bis zehn<br />

Stunden schlafen und immer noch müde<br />

aufwachen. Bei den Schlafmessungen<br />

dieser Klienten erkannten wir, dass<br />

zu wenig Tiefschlaf vorhanden ist.<br />

Tiefschlaf ist die Phase, in der das<br />

Gehirn entgiftet, Zellen sich reparieren,<br />

das Immunsystem in den höchsten<br />

Gang schaltet ... Diese Tiefschlafphase<br />

ist nach unseren Erfahrungen bei den<br />

meisten, die ein sehr stressiges Leben<br />

führen, viel zu kurz. Unser Ansatz ist die<br />

Tiefschlafverdichtung – mehr Tiefschlaf<br />

zu bekommen, ohne dabei länger schlafen<br />

zu müssen. Dadurch steigt das<br />

Energielevel. Das klingt wie der heilige<br />

Gral. Aber es ist pure Physiologie. Erhält<br />

der Körper die richtigen Signale, weiß er<br />

wieder, was er zu tun hat.<br />

Sie sprechen im Buch von idealen 90<br />

Minuten Tiefschlaf – setzt dieser immer<br />

zur gleichen Zeit ein?<br />

Surel: Es gibt einen idealen Verlauf. Viele<br />

Menschen haben jedoch im Laufe von<br />

Jahrzehnten ihre innere Uhr komplett<br />

zerschossen. Dadurch findet Tiefschlaf,<br />

wenn überhaupt, über die Nacht verteilt<br />

in kurzen Passagen statt. Oft passiert es<br />

kurz vor dem Aufwachen. Die ideale Zeit<br />

– auch evolutionsbiologisch betrachtet –<br />

ist jedoch die erste Nachthälfte.<br />

Das kann man beeinflussen?<br />

Surel: Absolut. Darum geht es im<br />

Buch. Was können wir tagsüber tun,<br />

was abends? Welche Hebel gibt es, um<br />

das Timing zu optimieren. Dumm ist<br />

nur, dass das moderne Leben ziemlich<br />

konträr zu dem ist, was wir eigentlich<br />

bräuchten. Man liest in Ratgebern<br />

nicht selten, dass die Menschen ihr<br />

Leben ändern sollen. Das wollen<br />

oder können sie aber nicht. Im Buch<br />

Die Tiefschlaf-Formel haben wir die<br />

Erfahrung aus zehn Jahren Coaching<br />

zusammengefasst – welche Dinge man<br />

Menschen an die Hand geben kann, die<br />

einfach im Alltag implementierbar sind,<br />

und wie das funktioniert. Alles ist leicht<br />

20<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


und sofort umsetzbar und dabei ganz<br />

nebenbei hochwirksam.<br />

Ist Stress einer der verbreitetsten Tiefschlafkiller?<br />

Surel: Klar. Aber ich lasse das als Ausrede<br />

nicht gelten. Stress ist ein wichtiger<br />

Impuls für Wachstum und Anpassung.<br />

Stress ist dann ein Problem, wenn er<br />

zu den falschen Zeiten eintritt und<br />

chronisch wird. Deshalb sagen wir in<br />

der Tiefschlaf-Formel auch nicht: Fahr<br />

deinen Stress runter, ändere dein Leben!<br />

Wir zeigen, wie man über den Tag den<br />

Stressmodus immer<br />

wieder verlassen kann.<br />

Teilweise sind das<br />

kleine Mikropausen,<br />

begonnen bei wenigen<br />

Sekunden, die<br />

machbar und gleichzeitig<br />

effektiv sind.<br />

Gibt es die klassischen<br />

Tiefschlafkiller, und<br />

welche sind das?<br />

erholungsfaktor tiefschlaf<br />

killer: Geräusche, Licht und Schlaftemperatur.<br />

Wer hat noch nicht vor dem<br />

Schlafengehen die Spülmaschine eingeschaltet?<br />

Ruhe vermittelt uns Sicherheit<br />

und begünstigt den Tiefschlaf. In puncto<br />

Licht ist es ideal, wenn es im Schlafzimmer<br />

stockdunkel ist. Kleine Lichtquellen<br />

im Raum, die wir durch unsere<br />

geschlossenen Lider sehr wohl wahrnehmen,<br />

suggerieren unserem Körper,<br />

dass der Morgen bald beginnt.<br />

In Sachen Temperatur ist ein kühles<br />

Schlafsystem ideal, bedingt durch<br />

Raumtemperatur, Bettdecke und Kleidung.<br />

Der Körper muss dabei seine<br />

eigene Temperatur um<br />

ein bis 1,5 Grad absenken<br />

können, um in<br />

die Tiefschlafphase zu<br />

kommen ...<br />

Das Buch beinhaltet<br />

auch viele Klientenbeispiele<br />

aus Ihrem<br />

Coachingalltag sowie<br />

wissenschaftliche Verweise.<br />

Das Wissen<br />

der Stoiker –<br />

neu entdeckt<br />

Gelassenheit und Gleichmut:<br />

Die uralten Ideen der Stoiker erleben<br />

gerade eine neue Blütezeit.<br />

Der Entspannungs- und Gelassenheitsexperte,<br />

Coach und Seminarleiter<br />

Thomas Hohensee entdeckt<br />

die Stoiker neu. In ihrer Philosophie<br />

und in ihrem Handeln<br />

erkennt er Wege, wie wir mit<br />

unserem täglichen Stress besser<br />

umgehen und ein gutes, entspanntes<br />

Leben führen können.<br />

Surel: Ein großer Klassiker<br />

ist Coffein. Viele<br />

sagen, dass sie einen<br />

Kaffee am Abend gut<br />

vertragen, problemlos<br />

einschlafen können, auch nachts<br />

nicht wach werden. Die Bewertung der<br />

Schlafqualität liegt aber nicht an der<br />

Schnelligkeit des Einschlafens oder am<br />

Durchschlafen. Durch das Coffein setzt<br />

die erste Tiefschlafphase vielleicht erst<br />

einmal um drei Uhr in der Früh ein –<br />

wenn überhaupt – und ist obendrein in<br />

der Regel viel zu kurz. Coffein ist eine<br />

Stimulanz und verhindert Tiefschlaf.<br />

Alkohol ist das nächste Beispiel. Er<br />

ist eine der meistmissbrauchten Einschlafhilfen.<br />

Es stimmt, dass die Einschlaflatenz<br />

– also die Zeit, die wir zum<br />

Einschlafen brauchen – durch Alkohol<br />

gekürzt wird. Jedoch verhindert Alkohol<br />

auch den Tiefschlaf. Er zerstört die<br />

komplette Schlafarchitektur. Alkohol als<br />

Schlafhilfe ist ein riesiges Eigentor. Weiters<br />

stehen auf der Liste der Tiefschlaf-<br />

Surel: Man findet Geschichten,<br />

mit denen<br />

sich die Leser identifizieren<br />

können. Aha-<br />

Erlebnisse statt purer<br />

Faktenvermittlung. Parallel zum Buch<br />

gibt es eine eigene Website, auf der wir<br />

Hunderte wissenschaftliche Studien<br />

bereitstellen, die unsere Thesen belegen.<br />

Dort erhalten die Leser des Buches auch<br />

eine Menge an Bonusmaterialien.<br />

Wie groß ist die Leserzielgruppe – für<br />

wen kann das Buch hilfreich sein?<br />

Surel: Für alle Menschen, die schlafen<br />

(lacht) und die nicht 100 % ausgeruht<br />

aufwachen.<br />

Danke für das Gespräch!<br />

Chris Surel, Simon Biallowons: Die Tiefschlaf-<br />

Formel. Voller Energie – ohne 1 Minute länger zu<br />

schlafen, 304 S., 30 Illustr., HC, 978-3-451-60500-0<br />

€ 24,70 | Verlag Herder, ET: 14. <strong>September</strong><br />

www.tiefschlaf-formel.de<br />

Herder I € 20,00 (D) / € 20,60 (A)<br />

ISBN 978-3-451-60105-7<br />

Unterhaltsam und<br />

kenntnisreich zeigt<br />

Thomas Hohensee,<br />

welche Aspekte wir<br />

für unseren Alltag<br />

nutzen können.<br />

www.herder.de<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

21<br />

xx


kurzmeldungen<br />

Eine einzigartige<br />

Verbindung aus<br />

Musik und Text<br />

Sebastian Fitzek geht<br />

mit seinen Büchern<br />

immer wieder ungewöhnliche<br />

Wege. So<br />

auch mit seinem neuen<br />

Psychothriller Playlist, der am 27. Oktober<br />

bei Droemer erscheint. Der Roman<br />

wird durch eine eigene Playlist getragen,<br />

auf der sich 15 exklusive und noch unveröffentlichte<br />

Songs von hochkarätigen<br />

und namhaften Musikern befinden. Den<br />

Anfang macht dabei niemand geringeres<br />

als der King of Rap: Kool Savas. Die Leser<br />

werden zu Hörern, die Hörer zu Lesern<br />

und damit Teil des Thrills.<br />

Mag. Wolfgang Dvorak-Stocker<br />

erfreut über Sachbuch-Bestseller<br />

Wie der Verlag in einer Presseaussendung<br />

mitteilte, schaffte es das Buch<br />

Freiheit, ohne Wenn und Aber von Gerald<br />

Grosz, bereits wenige Wochen nach<br />

Erscheinen, Anfang August auf Platz 1<br />

der Morawa-Bestsellerliste Sachbuch.<br />

„Ich freue mich, dass das dritte Werk von<br />

Gerald Grosz aus unserem Verlagshaus<br />

so ein Erfolg ist. Bereits sein erstes Buch<br />

Was zu sagen ist ... stand wochenlang auf<br />

der Bestsellerliste und<br />

ging bereits in die<br />

vierte Druckauflage.<br />

Mit Freiheit,<br />

ohne Wenn und<br />

Aber – auf Platz 1<br />

der Morawa-Bestsellerliste<br />

Sachbuch<br />

– ist ein einmaliger Erfolg<br />

gelungen“, so Mag. Wolfgang<br />

Dvorak-Stocker (li), Verlagschef<br />

des Leopold Stocker Verlages in Graz, zu<br />

dem der Ares Verlag gehört (A: MM).<br />

© Sissi Furgler Fotografie<br />

Verfilmung von Paulo Coelhos<br />

Der Alchimist in Planung<br />

Die Dreharbeiten mit Sebastian de Souza,<br />

Tom Hollander und Shohreh Aghdashloo<br />

sollen bereits diesen Herbst in<br />

Marokko starten. Kinostart ist für Ende<br />

2022 geplant. Produziert wird der Film<br />

von den Westbrook Studios, Netter Films<br />

und PalmStar Media,<br />

die Regie führt Kevin<br />

Frankes. Bei Diogenes<br />

ist Paulo Coelhos Weltbestseller<br />

in neuer Ausstattung<br />

erhältlich.<br />

Fakten und Trends<br />

zum deutschen<br />

Buchmarkt<br />

Buch und Buchhandel<br />

in Zahlen <strong>2021</strong> (Bu-<br />

BiZ) informiert umfassend<br />

über die wirtschaftliche<br />

Lage des<br />

deutschen Buchmarkts und fasst auf 156<br />

Seiten die wichtigsten Kennzahlen des<br />

Jahres 2020 zusammen. Das Nachschlagewerk,<br />

das vom Börsenverein des Deutschen<br />

Buchhandels e.V. herausgegeben<br />

wird, erläutert Entwicklungen sowie<br />

Trends rund ums Buch und informiert<br />

über den Branchenumsatz, die Buchproduktion,<br />

das Buchlese- und Buchkaufverhalten<br />

sowie weitere Themenbereiche<br />

wie das E-Book-Geschäft. Zudem<br />

bietet die Publikation statistische Angaben<br />

zu den Auswirkungen der Corona-<br />

Krise auf den Buchmarkt 2020 und das<br />

erste Halbjahr <strong>2021</strong>.<br />

© MVB GmbH<br />

Österreichischer Buchmarkt im Juli<br />

Laut den Media-Control-Marktdaten,<br />

die im Auftrag des Hauptverbands des<br />

Österreichischen Buchhandels erhoben<br />

werden, haben sich die Zahlen nach dem<br />

kleinen Durchhänger im Juni (– 6,4 %)<br />

wieder ins Positive gedreht (+ 2,5 %). Dafür<br />

haben die Editionsformen Hard/Softcover<br />

mit + 2,6 % und das Taschenbuch<br />

mit + 4,7 % gesorgt. Nur das Hörbuch/Audiobook<br />

hat wieder verloren (– 16,2 %),<br />

aber immerhin um rund 10 % weniger.<br />

Live Escape Room von Bestsellerautor<br />

Andreas Winkelmann<br />

Am 15. <strong>September</strong> wird der erste dauerhafte,<br />

von einer Thrillerreihe inspirierte<br />

Escape Room im Kölner Rheinauhafen<br />

eröffnet. „Am seidenen Faden“ wurde<br />

von TeamEscape ® in Zusammenarbeit<br />

mit Bestsellerautor Andreas Winkelmann<br />

und dem Rowohlt Verlag entwickelt.<br />

In 60 Minuten Spielzeit ermitteln<br />

je zwei bis sechs Spieler im Fall der verschwundenen<br />

Rebecca, einer der Hauptfiguren<br />

aus Winkelmanns Bestseller-<br />

Reihe um das Ermittlerteam Jens Kerner<br />

und Rebecca Oswald. Unterstützt werden<br />

sie dabei durch Videohinweise des<br />

Autors. Der vierte Band der Reihe, Die<br />

Karte, ist bei rororo erschienen.<br />

Zehn Weltbild-Filialen wechseln<br />

unter das Dach von Thalia<br />

Im Zuge seiner erfolgreichen Digitalstrategie<br />

forciert Weltbild das Onlinegeschäft<br />

weiter und verkauft insgesamt<br />

zehn deutsche Filialen an den Buchhändler<br />

Thalia. Diese verfügen über jeweils<br />

rund 150 bis 200 m² Verkaufsfläche<br />

und befinden sich in Innenstadtlagen<br />

oder Einkaufszentren.<br />

Katzen-Cartoons<br />

im Museumsquartier<br />

Bis zum 30. Oktober<br />

zeigt die Galerie der<br />

Komischen Künste<br />

im Wiener Museums-<br />

Quartier die Ausstellung<br />

Cartoons über<br />

Katzen. Der Ausstellungskatalog ist im<br />

Holzbaum Verlag erhältlich – mit komischen<br />

Bildern von Bernd Ertl, Bettina<br />

Bexte, Dan Piraro, Daniel Jokesch, Heike<br />

Drewelow, HUSE, Leonard Riegel, Lisa<br />

Semrad, Lo Graf von Blickensdorf, Markus<br />

Grolik, Matrattel, Michael Dufek,<br />

Miriam Wurster, Oliver Ottitsch, Rudi<br />

Hurzlmeier, Schilling & Blum, Tex Rubinowitz,<br />

Uwe Krumbiegel u. v. m.<br />

Fantasy-Epos aus<br />

dem Mankau Verlag<br />

Rund eineinhalb Jahre<br />

ist es her, dass der Mankau<br />

Verlag junge, unbekannte<br />

Autoren aufgefordert<br />

hat, ihre unveröffentlichten<br />

Fantasy-Skripte<br />

vorzustellen. Am 25. Oktober<br />

erscheint nun unter dem Titel Liber Bellorum<br />

der erste Band der fesselnden Trilogie<br />

von Warda Moram.<br />

22 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


- Werbung -<br />

PERFEKTE<br />

NEU<br />

GRILLERLEBNISSE<br />

Der OptiGrill ist das Allround-Gerät<br />

für alle Indoorgriller. Mit seiner<br />

kinderleichten Bedienung und<br />

ebenso schneller wie einfacher<br />

Reinigung ist das Qualitätsprodukt<br />

der Verkaufsschlager aus dem<br />

Hause Tefal. OptiGrill ermittelt dank<br />

der patentierten und intelligenten<br />

Technologie die Dicke des Grillguts<br />

und passt die Temperatur und<br />

ideale Garzeit automatisch an.<br />

Somit erfüllen Sie alle Wünsche<br />

stets auf den Punkt und bieten<br />

Ihren Liebsten perfekte<br />

Grillergebnisse für<br />

jeden Geschmack.<br />

www.tefal.at<br />

Seit Jahren grillt der erfolgreiche<br />

Blogger bereits als „der OptiGriller“<br />

unter der Tefal-Flagge und präsentiert<br />

uns 50 köstliche Gerichte von<br />

Gemüse, über Fisch und Fleisch bis<br />

zu süßen Desserts.<br />

128 Seiten, zahlreiche Farbfotos,<br />

188 x 230 mm, Softcover<br />

ISBN: 978-3-96664-191-3<br />

€ (A) 10,30<br />

2 GRILLS<br />

+ 20 grillbücher<br />

Mit diesem Buch präsentiert Oliver Quaas,<br />

ehemaliger Deutscher Grillmeister und Vize-<br />

Europameister, das erste offizielle Kochbuch<br />

zum Verkaufsschlager OptiGrill. Er erklärt<br />

die Technik, hat jede Menge Tipps und zeigt,<br />

welch tolle Gerichte man auf dem OptiGrill<br />

zaubern kann.<br />

128 Seiten, zahlreiche Abbildungen,<br />

188 x 230 mm, Softcover<br />

ISBN 978-3-95843-970-2<br />

€ (A) 10,30<br />

GEWINNSPIEL<br />

Wollen Sie in Ihrer Buchhandlung<br />

auch in den Genuss kommen?<br />

Dann senden Sie eine E-Mail<br />

mit dem Stichwort „OPTImal<br />

GRILLEN“ an info@heel-verlag.de.<br />

Wir verlosen zwei Grillpakete,<br />

bestehend aus: OptiGrill +<br />

je 10 Kochbüchern zu „OPTImal<br />

GRILLEN“ zur Dekoration.<br />

Teilnahmebedingungen:<br />

1. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitarbeiter*innen ab 18 Jahren aus<br />

österreichischen Buchhandlungen. Jeder Teilnehmer darf nur einmal<br />

am Gewinnspiel teilnehmen. Mitarbeiter des Verlagsbüros Karl<br />

Schwarzer Ges.m.b.H. sind von der Teilnahme ausgeschlossen.<br />

2. Die Teilnahme ist durch das Senden einer E-Mail mit dem Betreff<br />

„OPTImal GRILLEN“ an info@heel-verlag.de vom 02.09.<strong>2021</strong> bis<br />

23.09.<strong>2021</strong> möglich.<br />

3. Die Gewinne werden unter den eingehenden E-Mails verlost. Die<br />

Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.<br />

4. Es besteht kein Anspruch auf Barauszahlung oder Ausgabe eines<br />

Ersatzgewinns. Der Gewinn ist nicht übertragbar.<br />

5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

6. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden von der Heel<br />

Verlag GmbH nur zu Zwecken und für die Dauer des Gewinnspiels<br />

genutzt und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte<br />

erfolgt nicht. Nach Ablauf des Gewinnspiels werden sämtliche<br />

Daten gelöscht, sofern nicht eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht<br />

besteht.<br />

7. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert der Teilnehmer<br />

diese Teilnahmebedingungen.<br />

8. Sie haben jederzeit ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über<br />

Ihre gespeicherten Daten sowie ein Recht auf Berichtigung und<br />

Löschung dieser Daten. Sie können darüber hinaus jederzeit<br />

ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht<br />

Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit<br />

Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen.<br />

9. Veranstalter dieses Gewinnspiels ist die Heel Verlag GmbH, Gut<br />

Pottscheidt, D-53639 Königswinter.<br />

HEEL Verlag GmbH | www.heel-verlag.de<br />

Bestellen Sie jetzt bei Ihrem Vertreter Günther Lorenzoni | g.lorenzoni@a1.net<br />

oder über unsere Auslieferung Mohr Morawa | bestellung@mohrmorawa.at |<br />

Bestellhotline +43 (1) 6 80 14-5 | Fax: +43 (1) 6 88 71-30


auf in den Wald<br />

Ein Waldspaziergang<br />

der besonderen Art<br />

Ein faszinierendes Lesebuch, das in die Welt der Bäume<br />

entführt und uns lehrt, sie zu jeder Jahreszeit mit wachen<br />

Sinnen wahrzunehmen.<br />

Karin Hochegger nimmt uns mit<br />

auf ihre sehr persönlichen Ausflüge<br />

in die Welt der Bäume und gibt<br />

Einblick in deren faszinierendes<br />

Leben. Aktuelle Forschungsergebnisse,<br />

altes Wissen, aber auch<br />

inspirierende Texte von Dichtern<br />

und Naturphilosophen lassen uns<br />

einmal mehr erkennen, dass Bäume<br />

nicht nur unser Klima beeinflussen,<br />

sondern auch auf unsere seelische<br />

Befindlichkeit wirken.<br />

Leseprobe:<br />

Auf der großen Weide vor unserem<br />

Haus steht ein Baum. Er ist nicht sehr<br />

groß, er ist nicht übermäßig alt, er ist<br />

nicht wirklich nützlich, er ist nicht<br />

einmal heimisch hier und dennoch<br />

ist er ein ganz besonderer Baum. Er<br />

fasziniert mich, zieht mich in seinen<br />

Bann und taucht sogar in meinem<br />

Unterbewusstsein auf. Der Baum steht<br />

auf einer kleinen Anhöhe am Rand eines<br />

Alpentales, ihm gegenüber thront der<br />

Grimming, der große, einsame Berg.<br />

Es gibt Situationen im Leben, die uns<br />

nach innen sehen lassen, dabei erscheinen<br />

unzensiert und voller Klarheit<br />

Bilder, die uns den Weg weisen. Für mich<br />

ist das Bild dieses Baumes erschienen<br />

in einer Phase der Angst. Angst wovor?<br />

Die Angst hat viele Gesichter: Angst<br />

vor Verlust, Angst zu versagen, Angst<br />

vor der destruktiven Kraft, die nach<br />

und nach zur Zerstörung werden kann.<br />

Zerstörung, die ich wahrnehme, wenn<br />

ich mit offenen Augen betrachte, was<br />

in der Welt geschieht. Der Baum jedoch<br />

steht auf seinem Platz und auch wenn<br />

sich alles rundherum verändert, er hat<br />

Bestand. Er strahlt eine große Ruhe aus.<br />

Seither betrachte ich ihn mit besonderer<br />

Aufmerksamkeit im wechselnden Licht<br />

des Tages und mit allen Veränderungen,<br />

die die Jahreszeiten mit sich bringen.<br />

Ich beschäftige mich schon lange<br />

mit Bäumen und habe sie immer für<br />

besonders eindrucksvoll, aber doch<br />

auch für selbstverständlich gehalten.<br />

Diese Ansicht verändert sich in<br />

zunehmendem Maße. Ich halte Bäume<br />

nicht mehr für selbstverständlich. Mein<br />

Respekt, mein Staunen verwandelt<br />

meine Beziehung zu ihnen. Die intensive<br />

Beschäftigung mit Bäumen hat mich<br />

auch persönlich bereichert. Nicht auf<br />

plakative und offensichtliche Weise,<br />

sondern subtil und leise haben sie mir<br />

den Weg aus der Angst, aus der Enge<br />

meiner Gedankenkreise gewiesen.<br />

Auch für die Probleme, die wir durch<br />

unseren unstillbaren Hunger nach<br />

Karin Hochegger: Bäume lesen lernen<br />

274 Seiten, durchgehend farbig bebildert,<br />

Hardcover, ISBN 978-3-7025-1016-9<br />

€ 25,– | Verlag Anton Pustet<br />

Energie und Konsum in dieser Welt<br />

erzeugen, sind Bäume eine Lösung,<br />

eine Antwort und zurzeit das wichtigste<br />

Gegengewicht, das wir haben. Sie tragen<br />

ihren Teil zum Gleichgewicht bei, der<br />

das Klima für uns erträglich macht. Sie<br />

atmen und bewahren, während wir<br />

verbrauchen und verbrennen. Mensch<br />

und Baum sind heimisch auf diesem<br />

Planeten, beide aufrecht zwischen<br />

Erde und Himmel und dennoch so<br />

gegensätzlich ...<br />

www.pustet.at<br />

© Katharina Orlowska<br />

Dipl.-Ing. Dr. Karin Hochegger,<br />

geboren 1965 in Wien, studierte Landwirtschaft<br />

an der Universität für Bodenkultur<br />

und promovierte über Baumgärten in Sri<br />

Lanka. Bäume bilden seither einen wesentlichen<br />

Schwerpunkt ihrer Arbeit. Karin<br />

Hochegger arbeitet als Naturschutzexpertin<br />

und ist Autorin von Gartenbüchern.<br />

24 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Haferreis, ein gesundes<br />

»Zukunftsprodukt«<br />

© iStockphoto.com/ Volokhatiuk<br />

Profiköchin entwickelte<br />

55 kreative Rezepte<br />

Autorin kocht für<br />

internationale Stars auf<br />

Natürlich einfach –<br />

Kochen mit Haferreis<br />

55 gesunde Rezepte<br />

176 Seiten<br />

Euro (A/D) 30,00<br />

Hardcover, Format: 20 x 27 cm<br />

durchgehend bebildert<br />

ISBN 978-3-7095-0127-6<br />

E-Book: 978-3-7095-0140-5<br />

Foto: © Martina Siebenhandl<br />

MICHAELA HANSL<br />

Geboren 1977 in Steyr, lebt am Riederberg in der Nähe von Wien.<br />

Die diplomierte Ernährungscoachin und akademische Bodyund<br />

Vitaltrainerin ist hauptberuflich Köchin und leitet ihr<br />

eigenes Eventcatering-Unternehmen, mit dem sie auch Größen<br />

des internationalen Show- und Musikbusiness bekocht.<br />

Sie leitet Ernährungstrainings und hält Kochworkshops. Neben ihrer<br />

Leidenschaft für das Kochen liebt die vierfache Mutter kulinarische<br />

Reisen ans Meer.<br />

www.natürlicheinfach.com<br />

www.ennsthaler.at<br />

Ennsthaler Verlag<br />

Österreich Vertretung<br />

Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Steiermark, Kärnten, Burgenland<br />

Ing. Christian Hirtzy, Steinbergstraße 1, 8076 Vasoldsberg<br />

Telefon: +43 (0)664 424 59 05, E-Mail: christian.hirtzy@aon.at<br />

Oberösterreich, Niederösterreich, Wien, Burgenland, Südtirol<br />

Alfred Trux, Weyerstraße 15, 4810 Gmunden<br />

Telefon: +43 (0)699 116 520 89, E-Mail: trux@kabeltvgmunden.at<br />

Auslieferung – Medienlogistik, Wr. Neudorf, Telefon: +43 (0)2236 63 535-236, E-Mail: mlo@medien-logistik.at


Die Europa Verlage sind wieder auf Kurs?<br />

© Christian Strasser privat<br />

Strasser: 2019 habe ich stark ins Digitale investiert. Dann<br />

passierte es, dass ein Investor seine Versprechen nicht<br />

einhielt. Daher mussten wir eine Insolvenz in Eigenverantwortung<br />

anmelden. Wir haben die Zeit genutzt, um uns neu<br />

aufzustellen. Heute ist wieder alles auf Schiene und ich bin<br />

der alleinige Eigentümer – die Verlage sind schuldenfrei und<br />

erzielen einen guten Gewinn. Für <strong>2021</strong> freuen wir uns über<br />

eine Umsatzsteigerung von mehr als 30 %. Wir sind eine<br />

kleine private Verlagsgruppe, die zusammengefasst unter<br />

dem Titel Europa Verlage firmiert. Dazu zählen der Europa<br />

Verlag, der Scorpio Verlag und der Golkonda Verlag. Scorpio<br />

steht für Wandel und Transformation. Ich habe Scorpio vor<br />

13 Jahren gegründet, da ich damals schon spürte, dass die<br />

große Transformation des Lebens, die wir heute erleben,<br />

unausweichlich wird. Mein verlegerisches Ziel war und ist,<br />

den Lesern mit Scorpio-Büchern Lebenshilfe mit auf den Weg<br />

zu geben. Nicht Lebenshilfe, die von der Pharmaindustrie<br />

gesponsert ist, sondern eine, die ganzheitlich, nachhaltig und<br />

naturverbunden ein neues Bewusstsein schafft. Das Alte geht<br />

– das Neue kommt. Ich selbst habe vor zwölf Jahren das Buch<br />

mit dem Titel Das erwachende Bewusstsein. Aufbruch in eine<br />

neue Zeit geschrieben. Genau diese Phase durchleben wir<br />

gerade. Solange das Denken und das Handeln der Menschen<br />

ausschließlich auf das Materielle fokussiert sind, wird die<br />

Nummer nicht gut gehen. Es geht um einen Weg nach innen,<br />

um eine authentische und seriöse Spiritualität, es geht um<br />

ein Verbundensein miteinander.<br />

Die neue Scorpio-Pocket-Reihe<br />

Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

Christian Strasser<br />

Verleger der Europa Verlage<br />

(Scorpio I Europa I Golkonda)<br />

»Unser Motto<br />

bei Scorpio:<br />

We Change the<br />

World«<br />

Nach der Europa-Pocket-Reihe starten Sie aktuell im Herbst<br />

auch die Scorpio-Pocket-Reihe?<br />

Strasser: In den vergangenen Jahren haben wir sicher an<br />

die 600 bis 700 Titel bei Scorpio verlegt, viele Rechte an<br />

Taschenbuchverlage vergeben. Jetzt war es an der Zeit,<br />

dass wir eine eigene Pocket-Reihe machen. Aufgrund der<br />

inhaltlichen Ausrichtung trägt das Logo der Scorpio-Pockets<br />

auch den Slogan „Scorpio – We Change the World“. Die<br />

26<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


neuigkeiten von den europa verlagen<br />

Kronzeugin. Es ist der authentische<br />

Bericht einer Uigurin – eine Minderheit<br />

im Nordwesten Chinas. Sie schreibt über<br />

ihre Erlebnisse in den Lagern, von denen<br />

es Hunderte gibt. Das Buch ist ein gutes<br />

Beispiel dafür, welche Themen uns im<br />

Europa Verlag wichtig sind: Engagement<br />

für Menschenrechte, Gleichberechtigung<br />

für Frauen und die Förderung<br />

von Minderheiten sowie ein globales<br />

miteinander verbundenes Denken.<br />

978-3-95803-394-8, € 20,50 (A) 978-3-95803-347-4, € 18,50 (A) 978-3-95890-430-9, € 22,70 (A)<br />

Welchen Einfluss nehmen Sie auf das<br />

Programm Ihrer Verlage?<br />

Bücher sind alle sehr wertig aufgemacht,<br />

mit einem attraktiven Preis-Leistungs-<br />

Verhältnis. Wir haben bei der Scorpio-<br />

Pocket-Reihe große Autoren zu bieten.<br />

Im Herbst erscheinen die ersten zwölf<br />

Titel. Die Reihe wird eine Mischung aus<br />

Neuauflagen und Originalausgaben.<br />

Im Moment sind die Originalausgaben<br />

noch in der Minderzahl. Wir werden uns<br />

irgendwann bei 50:50 einpendeln.<br />

Welche Highlights kommen bei Scorpio?<br />

Strasser: Soeben erschien das neueste<br />

Werk des großen Ganzheitsmediziners<br />

Prof. Gustav Dobos. Es trägt den Titel<br />

Der entwurzelte Mensch. Das letzte<br />

Buch von ihm, Die gestresste Seele, war<br />

ein Spiegel-Bestseller. Im neuen Buch<br />

steht ganzheitliche Naturheilkunde im<br />

Zentrum, die als Schlüssel zur Resilienz<br />

gilt. Scorpio sieht bei seinen Publikationen<br />

stets den Menschen als Individuum<br />

und seine spirituelle Entwicklung<br />

im Zentrum. Wir bringen das Buch eines<br />

der größten Weisheitslehrer der Welt,<br />

Shiva Ryu, mit dem Titel Ein fliegender<br />

Vogel blickt nie zurück. Die Freiheit<br />

nach dem Loslassen. Ein Mensch, der<br />

fliegt und ein Bewusstsein hat, schaut<br />

nicht zurück – der blickt nach vorne.<br />

Der dritte Spitzentitel ist von Dain<br />

Heer. Von seinem Vorgängertitel Sei du<br />

selbst verkauften wir 50.000 Exemplare.<br />

Jetzt kommt sein neues Werk Body<br />

Whispering. Der Schlüssel zur Heilung.<br />

Und wie sieht es im Europa Verlag aus?<br />

Strasser: Der Europa Verlag ist ein<br />

klassischer Verleger-Verlag, durchaus<br />

altmodisch. Jedes Buch, das im Europa<br />

Verlag erscheint, hat mit mir persönlich<br />

zu tun. Anfang 2022 kommt ein<br />

besonders für Österreich sehr bedeutendes<br />

Werk, das schon 1984 im<br />

Europa Verlag Wien erschien. Die<br />

Autorin ist Antonia Bruha – eine große<br />

österreichische Widerstandskämpferin.<br />

Sie überlebte das KZ und veröffentlichte<br />

Jahre später das Buch mit dem Titel<br />

Ich war keine Heldin. Das war einst<br />

Schullektüre in Österreich. Auf dieses<br />

Buch aufmerksam gemacht hat mich<br />

Antonia Bruhas Urenkelin. Ich war<br />

keine Heldin wird im Februar in der<br />

Europa-Pocket-Reihe erscheinen. Dieses<br />

Buch ist ein wunderbares Beispiel<br />

für die große Geschichte des Europa<br />

Verlags, der 1933 in Zürich gegründet<br />

wurde, um vertriebenen und verfolgten<br />

Schriftstellern eine Heimat zu bieten. Die<br />

ersten Autoren dieses wichtigen Verlages<br />

waren Albert Einstein und Heinrich<br />

Mann. Auch viele Nobelpreisträger publizierten<br />

im Europa Verlag. Die Vision<br />

des Gründers war, dass in allen europäischen<br />

Metropolen eine Niederlassung<br />

sein sollte. Europa steht heute für<br />

die Aufarbeitung der gesellschaftlichen<br />

Entwicklung – auch der Schattenseiten.<br />

Wir haben ebenso eine Schiene mit<br />

kritischen Debattenbüchern im Europa<br />

Verlag, die sich insbesondere den<br />

Menschenrechten widmen. Vor ein<br />

paar Monaten hatten wir in Österreich<br />

einen Bestseller mit dem Titel Die<br />

Strasser: Jedes Buch geht über meinen<br />

Tisch. Ich arbeite bei allen Verlagen<br />

bei den Büchern mit – sie berühren<br />

meine Seele. Wir gehen auch heuer mit<br />

einem eigenen Stand nach Frankfurt.<br />

Wir wissen nicht, wie die Messe wird<br />

– aber wir alle müssen Flagge zeigen,<br />

dass Bücher in der Welt eine Bedeutung<br />

haben. Auf der Messe präsentieren wir<br />

das Nachfolgebuch von Die Kronzeugin.<br />

Es heißt China Protokolle. Dieses Buch<br />

wird alles schlagen, was es je über<br />

China zu lesen gab. Man findet darin<br />

sieben erschütternde Zeugenberichte<br />

über das rigorose Vorgehen Chinas in<br />

Ostturkestan.<br />

Und dann gibt es noch den Golkonda<br />

Verlag ...<br />

Strasser: Der ist für all die Menschen,<br />

die die Welt nicht mehr aushalten,<br />

denen der Druck zu viel wird, denen die<br />

Krise über den Kopf wächst. Golkonda<br />

macht Science-Fiction und Fantasy.<br />

Seit heute ist auch unsere neue Website<br />

online: www.golkonda-verlag.com. Golkonda<br />

bietet ein hoch interessantes<br />

Mischprogramm. Wir liefern soeben<br />

einen sehr spannenden Titel aus, der<br />

sich damit beschäftigt, ob es außer auf<br />

dem Planeten Erde noch Leben im All<br />

gibt: Was Sie schon immer über Aliens<br />

wissen wollten und bisher nicht zu fragen<br />

wagten von Arthur M. Lahn.<br />

Danke für das Gespräch!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

27


geburts- und todestage im oktober<br />

13. Oktober: 85. Geburtstag von Christine Nöstlinger<br />

christine nöstlinger<br />

PUDDinG PaUli DecKt aUF<br />

176 Seiten, illustriert, Hardcover<br />

€ 12,95 | 978-3-7074-2410-2<br />

G&G verlaG, A: MM<br />

Immer mehr Hunde verschwinden<br />

spurlos aus Wien. Ihre Besitzer werden<br />

mit rätselhaften Briefen eines<br />

„großen Hexenmeisters“ erpresst. Da<br />

kann nur einer helfen – Hobby-Koch<br />

und angehender Detektiv Pudding-<br />

Pauli! Pauli und Rosi finden bald eine erste heiße Spur. Trotz<br />

Grippe, Hausübungen und täglicher Küchenpflichten nehmen<br />

die beiden die Ermittlungen auf. Sie begeben sich erneut auf<br />

Verbrecherjagd und geraten dabei in große Gefahr ...<br />

13. Oktober: 50. Geburtstag von Sebastian Fitzek<br />

Sebastian Fitzek<br />

PlayliSt<br />

ca. 400 Seiten, Hardcover,<br />

mit Schutzumschlag<br />

€ 23,70 | 978-3-426-28156-7<br />

Droemer, A: MM, ET: 27. Oktober<br />

Vor einem Monat verschwand die<br />

15-jährige Feline Jagow spurlos<br />

auf dem Weg zur Schule. Von<br />

ihrer Mutter beauftragt, stößt<br />

Privatermittler Alexander Zorbach<br />

auf einen Musikdienst im Internet, über den Feline immer ihre<br />

Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen<br />

wurde die Playlist verändert. Sendet Feline mit der Auswahl der<br />

Songs einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde<br />

und wie sie gerettet werden kann?<br />

19. Oktober: 90. Geburtstag von John le Carré<br />

John le carré<br />

SilvervieW<br />

256 Seiten, Hardcover,<br />

mit Schutzumschlag<br />

€ 24,70 | 978-3-550-20206-3<br />

UllStein, A: MM, ET: 18. Oktober<br />

Julian hat seinen Überflieger-Job in<br />

London für ein einfacheres Leben als<br />

Buchhändler in einem kleinen englischen<br />

Küstenort aufgegeben. Edward, ein polnischer<br />

Emigrant, scheint viel über Julians<br />

Familie zu wissen und zeigt großes Interesse an den Details<br />

seines neuen Unternehmens. Gleichzeitig erhält in London ein<br />

Agentenführer des britischen Geheimdienstes einen Brief, der<br />

ihn vor einer undichten Stelle im Dienst warnt. Die Ermittlungen<br />

führen ihn in einen kleinen Ort an der englischen Küste.<br />

20. Oktober: 75. Geburtstag von Elfriede Jelinek<br />

elfriede Jelinek<br />

SchWarzWaSSer. am KöniGSWeG.<br />

240 Seiten, Hardcover<br />

€ 22,70 | 978-3-498-00199-5<br />

roWohlt, A: HGV<br />

Ein blinder König regiert plötzlich die<br />

USA, und der Rest der Welt reibt sich<br />

ungläubig die Augen. Ein österreichischer<br />

Politiker verspricht einer reichen<br />

Russin die Herrschaft über die heimische<br />

Medienlandschaft und verkauft ihr die<br />

Natur gleich mit: Berge, Flüsse, Täler und Seen werden zum privaten<br />

Spekulationsobjekt. Die Namen der handelnden Personen<br />

sind bekannt, spielen aber keine Rolle. Elfriede Jelinek umkreist<br />

das Phänomen des Rechtspopulismus, der sich virusartig ausbreitet<br />

und das Weltklima nachhaltig vergiftet.<br />

25. Oktober: 80. Geburtstag von Anne Tyler<br />

anne tyler<br />

Der Sinn DeS Ganzen<br />

ca. 224 Seiten, Paperback<br />

ca. € 13,40 | 978-3-0369-6129-3<br />

Kein & aber, A: MM, ET: 9. <strong>September</strong><br />

Jeder Tag sieht aus wie der andere,<br />

genau das ist es, was Micah Mortimer<br />

an seinem Leben schätzt. Sein Tag<br />

beginnt jeweils mit einem Morgenlauf<br />

um 7.15 Uhr, seine Woche unterteilt sich<br />

in Staubsaugertage, Wischmopptage<br />

und Küchentage. Micah weiß, was er erwarten kann, und man<br />

könnte ihn einen zufriedenen Mann nennen. Doch dann bricht<br />

seine wohlstrukturierte Ordnung plötzlich auseinander: Seine<br />

Partnerin Cassia möchte bei ihm einziehen, und ein Teenager<br />

taucht auf, der behauptet, sein Sohn zu sein.<br />

30. Oktober: 90. Geburtstag von Ruth Klüger<br />

ruth Klüger<br />

»Wer rechnet Schon mit leSern?«<br />

ca. 240 Seiten, Hardcover,<br />

mit Schutzumschlag<br />

ca. € 24,70 | 978-3-8353-3967-5<br />

WallStein, A: MM, ET: 27. <strong>September</strong><br />

In den 1970er-Jahren gab Ruth Klüger<br />

in der amerikanischen Germanistik<br />

entscheidende Anstöße zur Entwicklung<br />

der feministischen Literaturwissenschaft<br />

und zur Erforschung der Darstellung<br />

von Juden in der deutschen Literatur. Viele ihrer Aufsätze<br />

stehen im Zeichen dieser Doppelperspektive. Die Subtilität<br />

ihrer Deutungen kanonischer Texte hat nichts von ihrer<br />

Anregungskraft eingebüßt. Der Band versammelt bislang unpublizierte<br />

oder nur entlegen veröffentlichte Aufsätze.<br />

28<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


www.jumboverlag.de<br />

DuMont audiobook<br />

geht an den Start<br />

Unter dem Label DuMont<br />

audiobook erscheinen<br />

seit 16. Juli digitale Hörbücher.<br />

Den Start machte<br />

John von Düffel mit seinem<br />

vielschichtigen Familien-<br />

und Gesellschaftsroman<br />

Die Wütenden und<br />

die Schuldigen. Das digitale<br />

Hörbuch, das der Autor<br />

selbst eingesprochen<br />

hat, erscheint zeitgleich<br />

zum Buch. Ebenfalls<br />

lieferbar ist Freiflug von<br />

Christine Drews, gelesen<br />

von Anna-Lena Zühlke, und Der andere<br />

Mann von Katja Kulin, gelesen von Felicity<br />

Grist und Stefan Kaminski. Produktion<br />

und Vertrieb übernimmt Bookwire.<br />

Die digitalen Hörbücher werden auf allen<br />

gängigen Plattformen zum Download<br />

verfügbar sein. Daneben werden weiterhin<br />

Hörbuch-Lizenzen vergeben.<br />

Neue Hörbücher von Dora Heldt<br />

Drei Frauen, vier Leben aus der Feder der<br />

Erfolgsautorin Dora Heldt erzählt von<br />

der Kraft einer jahrelangen Freundschaft<br />

und dem Mut zur Veränderung. Alexandra<br />

hat gerade ihren Job als Verlegerin<br />

verloren, Jules Tochter Pia ist ungewollt<br />

schwanger und Friederike muss sich nun<br />

wohl endgültig von ihrem Lebenstraum<br />

verabschieden. Doch ihr Treffen im Haus<br />

am See setzt Kräfte frei, die ihrer aller Leben<br />

in gänzlich unerwartete Richtungen<br />

lenken. Die Fortsetzung des Bestsellers<br />

Drei Frauen am See wird facettenreich<br />

von der Schauspielerin Katja Danowski<br />

gesprochen. Der winterlich-weihnachtliche<br />

Krimi Geld oder Lebkuchen<br />

erscheint am 20. Oktober bei GOYALiT<br />

und entführt auf die Nordseeinsel Sylt.<br />

Ernst Mannsen hat zwar nichts gegen<br />

Weihnachten, aber die Insel ist ihm ohne<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

hoerbuch<br />

Touristen zu leer, die Tage sind lang und<br />

dunkel. Als er erfährt, dass der Filialleiter<br />

der Bank mitsamt den Spenden für die<br />

bedürftigen Kinder verschwunden ist, ergreift<br />

er seine Chance auf Abwechslung<br />

und will das Geld für die Weihnachtsgeschenke<br />

beschaffen – sozusagen als Robin<br />

Hood von Sylt.<br />

Die Islamisierung<br />

des Abendlandes<br />

Mit Mein Kalifat, das<br />

am 13. <strong>September</strong> im<br />

Hörverlag erscheint,<br />

liefert Hasnain Kazim<br />

eine gnadenlose Abrechnung mit<br />

allem, was in Deutschland schiefläuft:<br />

herrlich überdreht, komplett fiktiv und<br />

trotzdem sehr wahr: Ein junger Mann<br />

fährt mit dem Zug. Er ist auf dem Weg<br />

von Wien nach Berlin und bleibt zufällig<br />

in Dresden hängen. Er verpasst den<br />

Anschluss und gerät durch Zufall auf die<br />

Gegendemo zu Pegida. Plötzlich kommt<br />

dem jungen Mann, der sich schon immer<br />

über Pegida aufgeregt hat, die Idee, sich<br />

auf die Bühne zu stellen und das Kalifat<br />

auszurufen. Er wird das Volk islamisieren,<br />

um den Pegida-Leuten endlich einen<br />

Grund zu geben, wenigstens sinnvoll<br />

und nicht nur gegen ein Phantom zu demonstrieren.<br />

WAS IST WAS-Tonies<br />

Mit den fünf neuen Tonies der Reihe<br />

WAS IST WAS zu den Themen<br />

Dinosaurier/Ausgestorbene<br />

Tiere, Raumfahrt/Der Mond,<br />

Wale & Delfine/Geheimnis<br />

Tiefsee, Wunderbare Pferde/<br />

Reitervolk Mongolen und Pinguine/Tiere<br />

im Zoo wird Wissen nicht<br />

nur kindgerecht und spannend vermittelt,<br />

sondern auch noch greifbar. Perfekt<br />

für kleine Weltentdecker ab sechs Jahren!<br />

Hörbuch des<br />

Monats <strong>September</strong><br />

der Deutschen Akademie<br />

für Kinderund<br />

Jugendliteratur:<br />

• Jason Reynolds/<br />

Asphalthelden/DAV.<br />

29<br />

JUMBO<br />

Buch · ISBN 978-3-8337-4373-3 · 15,50 s UVP<br />

In dieser Straße lebt jeder für sich.<br />

Dank eines unerwarteten Internetausfalls<br />

wird das Leben der Nachbarschaft<br />

allerdings auf den Kopf gestellt und die<br />

Bewohner*innen finden zusammen ihre<br />

Talente und Gemeinsamkeiten.<br />

Bestsellergarantie<br />

HörProgramm Jugend & All Age<br />

Am Anfang war das Wort.<br />

10 CDs · ISBN 978-3-8337-4260-6 · 25,70 s UVP<br />

Die Fortsetzung von Dora Heldts Bestsellers<br />

„Drei Frauen am See“: Ein tiefes Zerwürfnis<br />

hatte die drei Freundinnen über Jahre getrennt.<br />

Doch ihr Treffen im Haus am See setzt<br />

Kräfte frei, die ihrer aller Leben in gänzlich<br />

unerwartete Richtungen lenken.<br />

Eine HörProgramm Art zu lesen Jugend & All Age<br />

Eine Art zu fliegen<br />

Buch · ISBN 978-3-8337-3135-8 · 25,70 s UVP<br />

In dieser abwechslungsreichen Zusammenstellung<br />

werden Gedichte aus fünf Jahrhunderten,<br />

in denen der Mond als einsamer<br />

Held, Tröster oder auch stiller Beobachter<br />

auftritt, auf verzaubernde Weise in einer<br />

phantasievollen Bildwelt zum Leben erweckt.<br />

Unsere Vertretung vor Ort: Verlagsagentur<br />

E. Neuhold OG • buero@va-neuhold.at<br />

Auslieferung: Medienlogistik Pichler-ÖBZ<br />

GmbH & Co. KG • mlo@medien-logistik.at<br />

JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH


1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

1<br />

2<br />

3<br />

1<br />

2<br />

3<br />

1<br />

2<br />

3<br />

Nachbezugsspiegel<br />

Hörbuch<br />

august<br />

Medienlogistik<br />

Lobe: Valerie und die Gute-Nacht-<br />

Schaukel/cracked aNeGG recordS<br />

Lobe: die Geggis/cracked aNeGG<br />

recordS<br />

Lobe: das kleine Ich bin ich/cracked<br />

aNeGG recordS<br />

Simsa: Große komponisten für kleine und<br />

große ohren/JUMBo<br />

Simsa: Mozart für kinder. Nachtmusik und<br />

Zauberflöte/JUMBo<br />

orF Landkrimi-Set 6/<br />

HoaNZL<br />

Mohr Morawa<br />

Gruber, Hock: Und erlöse uns von den<br />

Blöden/oSterWoLdaUdIo<br />

Leon: Flüchtiges Begehren/dIoGeNeS<br />

aichner: dunkelkammer/der HÖrVerLaG<br />

elsberg: der Fall des Präsidenten/<br />

raNdoM HoUSe aUdIo<br />

riley: die verschwundene Schwester/<br />

der HÖrVerLaG<br />

kerkeling: Pfoten vom tisch!/<br />

oSterWoLd<br />

Helfer: Vati/der HÖrVerLaG<br />

Siegner: der kleine drache kokosnuss und<br />

die drachenprüfung/cBJ aUdIo<br />

Walker: Französisches roulette/dIoGeNeS<br />

dusse: achtsam morden am rande der<br />

Welt/raNdoM HoUSe aUdIo<br />

Oetinger<br />

Best of kinderlieder/IGeL record<br />

Lindgren: Ferien auf Saltkrokan<br />

ein kaninchen für Pelle/oetINGer MedIa<br />

Best of entspannung für kinder/<br />

IGeL record<br />

Film<br />

Toplist<br />

Hoanzl<br />

ein bisschen bleiben wir noch/<br />

FILMLadeN/HoaNZL<br />

die dohnal. Frauenministerin, Feministin,<br />

Visionärin/HoaNZL<br />

Zeitfracht<br />

Soul/WaLt dISNey StUdIoS HoMe eNtertaINMeNt<br />

raya und der letzte drache/ WaLt dISNey<br />

StUdIoS HoMe eNtertaINMeNt<br />

Little Britain, Great Box/WVG MedIeN<br />

hoerbuch<br />

Gänsehaut made in Austria<br />

Am 27. <strong>September</strong><br />

geht Alex Beer mit<br />

dem fünften und<br />

riskantesten Fall für<br />

August Emmerich an<br />

den Start. Das Hörbuch<br />

Der letzte Tod erscheint bei Random<br />

House Audio und wird von Cornelius<br />

Obonya vielstimmig gelesen. Andreas<br />

Gruber wartet ab 13. <strong>September</strong> mit dem<br />

nervenzerfetzenden<br />

sechsten Teil der Reihe<br />

um Maarten S.<br />

Sneijder und Sabine<br />

Nemez auf. Todesschmerz<br />

aus dem<br />

Hörverlag wurde von Achim Buch eingelesen.<br />

Den neuen Thriller von Roman<br />

Klementovic, Wenn<br />

die Stille schreit, gibt<br />

es ab 8. <strong>September</strong><br />

bei steinbach sprechende<br />

bücher, gelesen<br />

von Kris Köhler.<br />

Ungekürzte<br />

Lesungen bei DAV<br />

1949 wird Thomas<br />

Bernhard mit gerade<br />

einmal 18 Jahren aufgrund<br />

einer schweren<br />

Lungenkrankheit ins<br />

Krankenhaus eingeliefert.<br />

Dreißig Jahre<br />

später verarbeitet er in<br />

Der Atem seine Erinnerungen<br />

in einer Erzählung. Der österreichische<br />

Schauspieler Wolfram Berger<br />

verleiht dieser eine authentische Stimme.<br />

Ein Kind gibt einen schonungslosen,<br />

trotzdem humorvollen Einblick in das<br />

früheste Ich des bedeutenden österreichischen<br />

Schriftstellers. Gert Voss liest<br />

die Erzählung mit absoluter Hingabe.<br />

Beide Hörbücher kommen am 17. <strong>September</strong><br />

bei DAV heraus.<br />

Gedichtband der<br />

gefeierten Lyrikerin<br />

The Hill We Climb<br />

wurde am Tag der Inauguration<br />

von Joe<br />

Biden zum berühmtesten Gedicht der<br />

Welt, und Amanda Gormans Worte inspirierten<br />

Millionen Menschen rund<br />

um den Globus. Am 22. <strong>September</strong> erscheint<br />

ihre erste Gedichtsammlung bei<br />

steinbach sprechende bücher, in der sie<br />

sich erneut mit einer umwerfenden poetischen<br />

Kraft mit den Themen, die ihr am<br />

Herzen liegen, auseinandersetzt: Demokratie,<br />

Weltoffenheit, Antirassismus, Feminismus<br />

und Chancengleichheit.<br />

Annette Betz lanciert<br />

Web-App MuBiBu<br />

Alle Inhalte der Begleit-<br />

CDs der Musikalischen<br />

Bilderbücher aus dem<br />

Annette Betz Verlag können mit der kostenfreien<br />

Web-App MuBiBu via Bluetooth<br />

auch ohne CD-Player abgespielt<br />

werden. Die App funktioniert auf allen<br />

Endgeräten und kann direkt unter www.<br />

MuBiBu.de im Browser genutzt oder auf<br />

Wunsch installiert werden.<br />

30 Jahre Bibi & Tina<br />

Die beliebte Hörspielserie Bibi & Tina feiert<br />

heuer ihr 30-jähriges Jubiläum. Kiddinx<br />

Media hat sich zum Jubiläum das<br />

85-minütige Hörspiel-Special Getrennt<br />

auf heißer Spur ausgedacht, das aus unterschiedlichen<br />

Perspektiven erzählt<br />

wird. Die Pferdenärrinnen sind diesmal<br />

getrennt unterwegs und begeben sich auf<br />

die Suche nach Graf Falkenstein, der als<br />

vermisst gemeldet wurde.<br />

Paul Pietsch Verlage liefern<br />

E-Books über Zeitfracht<br />

Die Paul Pietsch Verlage liefern ihre<br />

E-Books über die Digitale Verlagsauslieferung<br />

der Zeitfracht GmbH aus.<br />

Technischer Kooperationspartner ist<br />

das Münchner Software-Unternehmen<br />

Open Publishing. Im Rahmen des Digitalisierungsprogramms<br />

wird mittelfristig<br />

ein Großteil der über 8.000 Titel umfassenden<br />

Backlist- und Archivtitel digital<br />

verfügbar gemacht.<br />

30 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


mohr morawa news<br />

© Mohr Morawa<br />

MoHr MorAwA<br />

investiert mit neuem<br />

ErP-System weiter in<br />

die Digitalisierung der<br />

Unternehmensprozesse<br />

Advertorial<br />

Ossi Hejlek im Gespräch mit: Antoinette Henriquez<br />

(Geschäftsleitung Kundenservice, Prozessmanagement)<br />

und Peter Kargl (Geschäftsleitung Vertrieb, Einkauf)<br />

Die Verträge zur Zusammenarbeit<br />

mit MSH Medien System Haus<br />

wurden im August unterzeichnet.<br />

Die Implementierung der VAS.5-<br />

Anwendung erfolgt schrittweise.<br />

Was bedeutet ERP-System?<br />

Henriquez: ERP steht für Enterprise<br />

Resource Planning. Bisher haben wir<br />

jahrzehntelang mit einer Software<br />

gearbeitet, die intern entwickelt und<br />

von unserem IT-Team stets den Markterfordernissen<br />

angepasst wurde.<br />

Wir haben hervorragende Experten<br />

im Haus, aber die Technologien<br />

verändern sich sehr rasant. Nicht alle<br />

dadurch entstehenden, möglichen<br />

Erweiterungsmaßnahmen zur Optimierung<br />

des Workflows können<br />

schnell genug ins vorhandene System<br />

implementiert werden. Daher haben<br />

wir uns entschlossen, eine Partnerschaft<br />

mit einem externen Softwareanbieter<br />

einzugehen, der die notwendigen<br />

Technologien auch laufend<br />

auf dem aktuellsten Stand hält. Das<br />

geschieht auf Basis eines großen<br />

Branchenverständnisses, da die Anwendung<br />

VAS.5 von MSH bereits von<br />

mehreren großen Auslieferungen in<br />

Deutschland eingesetzt wird. Auch<br />

das Kundenservice profitiert davon,<br />

da die Mitarbeiter von überall –<br />

auch von zu Hause – in das System<br />

einsteigen können und bei Erkennung<br />

der Telefonnummer durch das System<br />

die Kundendaten automatisch auf<br />

den Bildschirm bekommen. Dadurch<br />

können sie noch besser und schneller<br />

auf Kundenanliegen eingehen. Die<br />

Anwendung schafft Transparenz und<br />

wirkt sich ressourcensparend aus. Das<br />

bestehende MoMo-Kernsystem wird<br />

sukzessive gänzlich ersetzt und erhält<br />

den Namen MIND – MoMo Im Neuen<br />

Design. Unsere IT-Abteilung kann sich<br />

dadurch verstärkt um den reibungslosen<br />

Betrieb aller Systeme kümmern, anstatt<br />

sich mit Techologie-Entwicklung zu<br />

befassen.<br />

Können Kunden Statistiken einsehen?<br />

Henriquez: Im Juni launchten wir unseren<br />

neuen B2B-Webshop. Dort können<br />

die Buchhandlungen ihre Belege,<br />

Bestellungen und Umsätze abrufen. Natürlich<br />

wird dieser Webshop auch an das<br />

neue ERP-System angebunden.<br />

Wie lange lief der Auswahlprozess?<br />

Kargl: Alle Abteilungen arbeiteten ein<br />

Jahr an der Dokumentation der Notwendigkeiten.<br />

Diese Analyse war Basis<br />

der Ausschreibung. In einem mehrstufigen<br />

Auswahlverfahren entschieden<br />

wir uns für MSH. Die beiden Hauptgründe<br />

dafür sind die Leistungsfähigkeit<br />

des Systems und die große Branchen-<br />

kenntnis von MSH. Die Umstellung auf<br />

die einzelnen VAS.5-Module erfolgt unter<br />

Wahrung der Qualität im Parallelbetrieb<br />

mit unserem bestehenden System – 2023<br />

wird dann nur mehr das neue laufen.<br />

Wie profitieren Verlage davon?<br />

Kargl: Da große Auslieferungen in<br />

Deutschland damit arbeiten, ist vielen<br />

Verlagen der Umgang mit dem Reporting<br />

bereits bekannt. Ebenso werden wir<br />

ONIX-Titelmeldungen der Verlage verarbeiten<br />

können. Das System berücksichtigt<br />

alle unsere Notwendigkeiten,<br />

egal, ob es sich um Verlagsauslieferung,<br />

Schulbuch oder Barsortiment handelt.<br />

Hat das Einfluss auf andere Bereiche?<br />

Henriquez: Insofern, dass wir parallel<br />

zum neuen ERP-System auch unsere<br />

Lagersoftware erneuern. Die shipping.<br />

NET-Lösungsplattform wird nahtlos an<br />

das ERP-System angebunden.<br />

Wie sieht es mit Einkauf, Disposition<br />

und Lagerhaltung aus?<br />

Kargl: Die Disposition der Novitäten wird<br />

bisher durch Vormerker, Vertreter, Verlag<br />

und unsere Erfahrung bestimmt. Bei der<br />

Backlist ist dies schwieriger. Künftig wird<br />

die Disposition durch Systemparameter<br />

unterstützt und somit mitbestimmt, was<br />

sich optimierend auf die permanente<br />

Lieferbarkeit und die Schnelligkeit des<br />

Nachbezugs auswirken wird.<br />

Danke für das Gespräch!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

31


Eine Frage, bitte: Lehrinhalte ins Heft<br />

schreiben oder ins Handy tippen?<br />

Was Bildungspolitiker cool finden, stößt bei Pädagogen überwiegend auf Ablehnung: die unvorbereitete<br />

Digitalisierung des Unterrichts. Dennoch will die Politik den „Corona-Digital-Rückenwind“ nutzen.<br />

Text: Ernst Wachernig<br />

bezahlte Einschaltung<br />

So langfristig uns das Covid-19-Virus begleiten<br />

wird, so hektisch läuft nach wie<br />

vor die „Unterrichtsvorbereitung“ im<br />

Zuge der Pandemie, vor allem aber für die<br />

Zeit danach. In diesem Kontext muss es<br />

deshalb niemanden wundern, wenn (gleichermaßen<br />

hektisch) die Rede<br />

ist von einer „Lost Generation“.<br />

Wenige Monate Homeschooling<br />

machen eine solche wohl<br />

nicht, auf die leichte Schulter zu<br />

nehmen ist die Situation jedoch<br />

keinesfalls. Vielmehr sollte man<br />

jenen zuhören, die darauf aufmerksam<br />

machen, was quasi<br />

im Tsunami der Pandemie voll<br />

in den Wind der Zerstörung<br />

gehängt wird: die Bildungspolitik<br />

der Zukunft. Einer dieser<br />

Hörenswerten trägt den Namen<br />

Klaus Zierer. Er war erst Grundschullehrer<br />

und forscht heute an<br />

der Universität Augsburg. Eines<br />

seiner Kernthemen: die bedachte<br />

Digitalisierung des Unterrichts. In<br />

einem Interview mit standard.at gibt Zierer<br />

seinen Blick über den gewöhnlichen<br />

Horizont frei. Er, der gemeinsam mit<br />

John Hattie, einem weltweit anerkannten<br />

Pädagogikforscher, arbeitet, stützt eine<br />

zentrale Erkenntnis: Die Lehrerin und der<br />

Lehrer sind entscheidend für erfolgreiche<br />

Wissensvermittlung.<br />

Die digitalen Fallstricke<br />

Vor diesem Hintergrund valider Erkenntnisse<br />

lässt sich Klaus Zierer nicht beirren,<br />

wenn Hektik aufkommt bei der Digitalisierung<br />

des Unterrichts. Auch wenn im<br />

Zuge der Pandemie Homeschooling bisweilen<br />

ohne Alternative war, „um mit Kindern<br />

und Jugendlichen Kontakt zu halten“,<br />

wie Zierer es gegenüber standard.at<br />

formuliert. Um in einem hinzuzufügen:<br />

Doch sind die jungen Menschen nicht<br />

vorbereitet! Er gibt dabei ein Beispiel aus<br />

der Klasse seiner Tochter. Man habe iPads<br />

bekommen, „um sinnlose<br />

Chats zu schreiben, nicht<br />

jedoch, um sinnvoll an den<br />

Geräten zu arbeiten.“ Zie-<br />

rer erinnert: Studien zeigen,<br />

dass sich Lernende den In-<br />

halt des Unterrichts wesent-<br />

lich besser merken, wenn sie<br />

mit Bleistift auf Papier mit-<br />

schreiben. Mit dieser Tech-<br />

nik würde man weniger<br />

schreiben als beim Tippen<br />

in ein Device, gleichzeitig<br />

verarbeite man den Stoff<br />

besser. Merken geht mit von<br />

Hand schreiben einher! Auf<br />

digitale Hilfsmittel zu verzichten,<br />

ist für Klaus Zierer<br />

trotz dieser Erkenntnis kein Thema. Mitnichten.<br />

„Ein Jahr zum Vergessen“<br />

(Verlag Herder) von Dr. Klaus<br />

Zierer: Über Distanzunterricht<br />

im Soge der Pandemie<br />

und die Zukunft der Schule.<br />

Worum geht es also?<br />

Möglicherweise um den Sinn für Ausgewogenheit,<br />

jedenfalls darum, die Motivation<br />

zu erhöhen und in der Folge die<br />

Beziehung von Schülern und Lehrern zu<br />

optimieren. Apropos Motivation: Diese<br />

ist für das Lernen – und damit für das<br />

Merken – zu steigern. Zierer spricht in<br />

diesem Zusammenhang auch vom Oberflächenverständnis.<br />

Heißt: Vokabeln und<br />

Formeln lernen mithilfe Device, ok. Beim<br />

Tiefenverständnis, also beim Wort- bzw.<br />

Sprachenverständnis, ist der Austausch in<br />

der Gruppe entscheidend und wirksamer.<br />

Wie geht das, bitte?<br />

Eine alltägliche Frage. Sie zu stellen, ist<br />

niemals eine Schande. Blöd wird’s allerdings,<br />

wenn Lehrerinnen und Lehrer digitalen<br />

Unterricht forcieren sollen, ohne<br />

jedoch ausgebildet zu sein. Genau das ist<br />

es, was für den Pädagogen und Forscher<br />

Zierer gar nicht geht – nämlich mit Generationen<br />

von Kindern und Jugendlichen<br />

flächendeckend Experimente durchzuführen.<br />

Wenn das so weitergeht, könnte<br />

aus seinem Buchtitel „Ein Jahr zum Vergessen“<br />

(Verlag Herder, <strong>2021</strong>) bald eine<br />

weitere Schlagzeile werden, gerichtet auf<br />

Bildung in der Schule: „Ein Jahrzehnt, das<br />

nicht aufzuholen ist“.<br />

Haltung und Wissen<br />

Klaus Zierer formuliert in zitiertem Buch,<br />

man möge die Fachkompetenz beenden<br />

und die Haltung ins Zentrum rücken. Das<br />

ist einerseits wohl eine Verbeugung vor<br />

der klassischen humanistischen Bildung,<br />

vielmehr jedoch verweist er damit auf die<br />

Kompetenz des pädagogischen Personals<br />

und drängt, darüber nachzudenken, wie<br />

dessen Ausbildung (angesichts der Digitalisierung)<br />

vorangetrieben werden könnte.<br />

Und so geht es einerseits um Wirksamkeit.<br />

Andererseits um Vision, nämlich jene Vision,<br />

die sich ein Kollegium für Schule<br />

und Unterrichtsqualität zurechtlegt. Um<br />

dies zu erreichen, sind klare Zugänge in<br />

der Ausbildung von Pädagoginnen und<br />

Pädagogen zu formulieren. Möglicherweise<br />

führt diese Entwicklung, ähnlich<br />

diskutiert man das in Unternehmungen,<br />

zu einer Mischform des Unterrichtes: mal<br />

Homeschooling, mal Unterricht mit Lehrerinnen<br />

und Lehrern, mal ausschließlich<br />

in der Gruppe der Schülerinnen und<br />

32 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Schüler. Fest scheint zu stehen: Pädagogen<br />

werden immer mehr zu Lerncoaches, der<br />

Unterricht wird gruppendynamischer, das<br />

klassisch Frontale fällt zusehends aus. Was<br />

bleibt: selber und von Hand schreiben,<br />

Bücher als zentrale Wissensvermittler, die<br />

Devices als fantastische (Motivations-)Ergänzung.<br />

Aber: Notizen ins Handy tippen<br />

– no way! Wenn es ums Lernen geht, dann<br />

braucht „der Mensch den Menschen“ – so<br />

ein kurzes, aber kräftiges Zitat Zierers.<br />

Wenn Klaus Zierer Summit-Programme,<br />

also digitale Lehr- und Lernmodelle, betrachtet,<br />

dann macht er das reflektiert.<br />

Unterm Strich bleibt jedoch, dass sich viele<br />

jener, die sich vorerst solchen Programmen<br />

angeschlossen haben, diesen auch wieder<br />

abschwören. Die Lehrperson als Mentor<br />

ist zu weit weg, die Verweildauer vor dem<br />

Bildschirm ganz offensichtlich zu lange.<br />

Digitale Medien nutzen<br />

Klaus Zierer arbeitet dies auf mehreren<br />

Ebenen auf, die spannendste davon scheint<br />

die der Redefinition – zu Deutsch die Ebene<br />

der Neubelegung. So würde im Unterricht<br />

nicht nur ein klassischer Aufsatz – eine<br />

Erzählung, ein Bericht – verfasst, sondern<br />

dieser würde beispielsweise auch zu<br />

„Es gibt Fächer, in<br />

denen es ganz wichtig<br />

wäre, nicht digital zu<br />

arbeiten. Etwa wenn<br />

die Schriftsprache<br />

erlernt wird.“<br />

Dr. Klaus Zierer<br />

© Universität Augsburg<br />

einem Drehbuch verarbeitet. Dafür seien,<br />

so Zierer, „weitere Schreibanlässe im Team<br />

notwendig und eine neue Form der Umsetzung,<br />

die neben der Fachlichkeit die digitalen<br />

Medien selbst zum Lerngegenstand<br />

werden lässt.“ Und nun lenkt der Hochschulprofessor<br />

seine Argumentationen in<br />

die Cloud der Empirie: „Aus dieser Perspektive<br />

führen die Ebenen der Änderung<br />

und der Neubelegung nicht nur zu größeren<br />

Lerneffekten im Fach, sondern auch zu<br />

einer umfangreichen Medienbildung.“ Und<br />

exakt auf diese Medienbildung wird es ankommen,<br />

will man bildungsferne Milieus<br />

an die weltweit zitierte Bildungsgerechtigkeit<br />

heranführen. „Digitalisierung“, so Dr.<br />

Klaus Zierer, „kann ein wichtiger Beitrag<br />

sein, um Schule neu zu denken und deren<br />

aktive Rolle im Kontext gesamtgesellschaftlicher<br />

Veränderungen zu erhalten.“ •<br />

Dr. Klaus Zierer ist Professor für Schulpädagogik an der<br />

Universität Augsburg und Associate Research Fellow am<br />

ESCR’s Centre on Skills, Knowledge and Organisational<br />

Performance (SKOPE) der University of Oxford. Zuvor war<br />

er als Grundschullehrer tätig.<br />

Digitalisierung und Schule, wie weiter?<br />

Text: Ernst Wachernig<br />

Auf der Online-Plattform themavorarlberg.at<br />

veröffentlichte Manfred Hämmerle<br />

ein Plädoyer für einen differenzierten<br />

Umgang mit dem Thema Digitalisierung<br />

der Schule. Diesen Text leitete Hämmerle<br />

lokal ein: Die erste „Corona-Welle“ vor gut<br />

einem Jahr war ein „Bodenseewellchen“,<br />

formulierte er, um die zweite Welle einen<br />

„Ozean-Brecher“ zu nennen und damit<br />

auf den Schulbetrieb überzuleiten, nämlich<br />

zur Digitalisierung der Schulen. Wie<br />

Klaus Zierer (siehe vorherigen Bericht)<br />

attestiert er, dass der Einsatz digitaler Daten<br />

und der dazu notwendigen Medien<br />

am Beginn der Pandemie half, den Unterricht<br />

in einem bestimmten Maße aufrechtzuerhalten.<br />

Doch nun, in der Folge,<br />

brauche es jenen geordneten Einsatz der<br />

digitalen Geräte, der sich an den Chancen<br />

und Risiken dieser Art des Lernens orientiert.<br />

Hämmerle formuliert offensichtliche<br />

Schwächen dieser Art des Lernens,<br />

die man nicht übersehen dürfe. Zur Zusage<br />

der Verteilung von Notebooks oder<br />

Tablets durch das Bildungsministerium<br />

brauche es viel mehr.<br />

„Mit der Bereitstellung<br />

von digitalen Geräten<br />

ist die Frage des<br />

Zwecks, des Inhalts<br />

und der Methodik<br />

des Unterrichts<br />

nicht geklärt.“<br />

Dr. Manfred Hämmerle<br />

Lehrpläne und Ausbildung<br />

Nimmt man Lehrpläne und Ausbildung<br />

inhaltlich ernst, bedarf es runderneuerter<br />

Aus- und Fortbildung, dazu materieller<br />

Unterstützung. „Sich ausschließlich<br />

auf Lernprogramme zu verlassen, ist<br />

fatal“, so Hämmerle. Hämmerle meint<br />

weiter, dass Lernen in der Gemeinschaft<br />

besser funktioniere und das Buch selbst<br />

in Laptopklassen fester Bestandteil sein<br />

solle. Insgesamt sei eine Konfrontation<br />

der Schülerinnen und Schüler mit der<br />

„echten Welt“ äußerst wichtig. Weiters<br />

schlägt Manfred Hämmerle „digitale<br />

Diäten“ vor. Das interessante Plädoyer<br />

des Vorarlberger Pädagogen Dr. Manfred<br />

Hämmerle ist in voller Länge auf themavorarlberg.at<br />

nachzulesen. •<br />

Dr. Manfred Hämmerle ist Direktor der BHAK und BHAS Bregenz<br />

und seit 30 Jahren in der Ausbildung für Lehrpersonen<br />

tätig, unter anderem an der Wirtschaftsuniversität Wien.<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

33


Alle Abb.: © Verlagsbüro Schwarzer<br />

Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

Walter Schafhauser<br />

Logistikleitung I Export, FREYTAG-BERNDT u. ARTARIA KG<br />

»Wir bei freytag & berndt haben<br />

unsere Auslieferungshalle erweitert<br />

und bieten nun zusätzlich Platz<br />

für 1.500 Paletten«<br />

Sie haben kürzlich die direkt an Ihr<br />

Lager angrenzende Halle übernommen,<br />

durchgebrochen und somit Ihre<br />

Lagerfläche deutlich erweitert. Was<br />

war vorher in der Halle?<br />

Schafhauser: Die Halle wurde von<br />

der Druckerei Gerin für ÖBB-Produkte<br />

genutzt: Fahrscheine, Fahrpläne ... Das war<br />

teilweise wie ein Hochsicherheitstrakt.<br />

Welche Größendimension hat die<br />

neue Halle? Ab wann können Sie neue<br />

Verlage aufnehmen?<br />

Schafhauser: Im bereits bestehenden<br />

Hochlager haben wir 3.600 Palettenplätze.<br />

Die neue Halle bietet Platz für<br />

weitere 1.500 Paletten. Wir können<br />

somit unsere Logistik – von Lager bis<br />

Vertriebsnetz – weiteren Verlagen zur<br />

Verfügung stellen. Wir haben ja auch ein<br />

eigenes Vertreternetz, das Buchhandel<br />

und Nebenmärkte betreut. Die Regale<br />

stehen auf Abruf, können je nach Bedarf<br />

binnen 14 Tagen geliefert werden.<br />

Zurzeit liefern wir 34 Verlage aus, mit<br />

rund 11.000 lieferbaren Titeln. Rund<br />

3.000 davon sind unsere eigenen.<br />

Gibt es in puncto neuer Verlage eine<br />

thematische Wunsch-Ausrichtung?<br />

Schafhauser: Bei der reinen Auslieferungsarbeit<br />

ist die Ausrichtung der<br />

Programme natürlich unerheblich.<br />

Wenn es sich um den Außendienst<br />

handelt, die Übernahme in unseren<br />

Vertrieb, ist unsere Stärke selbstredend<br />

im Reise-, Wander- und Outdoorbereich<br />

zu sehen. Das betrifft auch die besuchten<br />

Kunden außerhalb des klassischen<br />

Sortimentsbuchhandels: Tourismuszentren,<br />

Kioske etc. Wir haben<br />

Walter Schafhauser im bestehenden Hochlager<br />

34 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


auslieferung freytag & berndt<br />

fünf Vertreter in Österreich im Einsatz.<br />

Der Umsatzschwerpunkt liegt in der<br />

Ostregion – aber auch ganz stark in<br />

der Steiermark. Wir beziehen die Steiermark-Tauglichkeit<br />

sogar in unsere<br />

eigene Programmplanung mit ein.<br />

Das lohnt sich! Natürlich sind die<br />

großen Buchhandelshäuser in den<br />

Landeshauptstädten wichtige Partner,<br />

da dort dem Segment auch große<br />

Flächen zur Verfügung gestellt werden<br />

und die Auswahl eine dementsprechend<br />

vielfältige ist – was wiederum die<br />

Endkunden schätzen.<br />

Bei regionalen Produkten erlebte ich<br />

schon oft, dass diese hauptsächlich<br />

vom Handel der inhaltlichen Zielregion<br />

bevorratet werden. Ist das nicht ein zu<br />

optimierendes Vorgehen?<br />

Schafhauser: Natürlich müssen die<br />

Produkte in den Regionen präsent sein.<br />

Dort werden sie in der Regel von den<br />

Einheimischen und Touristen gekauft.<br />

Eine Steiermarkkarte wird zum Beispiel<br />

in der Steiermark von Steirern gekauft.<br />

Wiener, die in die Steiermark auf Urlaub<br />

fahren, kaufen die Karten und Bücher<br />

aber in Wien. Die Produkte müssten<br />

somit parallel in den Ausgangsmärkten<br />

gut präsent sein. Dort decken sich die<br />

Menschen ein, bevor sie auf Urlaub<br />

fahren. Leider herrscht mancherorts<br />

in den Quellmärkten ein Trugschluss<br />

vor, der leider dazu führt, dass bei einer<br />

zu geringen oder nicht vorhandenen<br />

Auswahl der Destinationen die Käufe<br />

ins Internet abwandern ...<br />

Sie haben in Wolkersdorf neben der<br />

Logistik auch eine Endverarbeitungsschiene<br />

für Kartenmaterial?<br />

Schafhauser: Unsere Falzmaschine ist<br />

in ihrer Art die einzige in Österreich –<br />

sie kann Druckbögen bis zum Format<br />

A0 verarbeiten. Diese Maschinen gibt<br />

es nicht mehr am Markt, werden von<br />

Heidelberg auch nicht mehr erzeugt.<br />

In Deutschland ist auch noch eine<br />

solche Maschine bei Kompass im<br />

Einsatz. Wir erhalten beispielsweise<br />

von der benachbarten Druckerei Gerin<br />

Lohnaufträge, aber auch von anderen<br />

Betrieben – für alle Drucke, die im<br />

Kartenformat gefalzt werden. Hauptsächlich<br />

verwenden wir die Maschine<br />

natürlich für die eigenen Karten. Parallel<br />

zu diesem Gerät haben wir auch eine<br />

Anleimmaschine im Einsatz.<br />

Diese verwenden Sie wozu?<br />

Schafhauser: Um die Karten mit eigenen<br />

Deckeln zusammenzuführen. Das<br />

Gerät ist mittlerweile 45 Jahre alt. Ich<br />

habe die Maschine schon übernommen,<br />

als ich vor 22 Jahren zu freytag & berndt<br />

kam. Auch diese gibt es nur einmal in<br />

Österreich. Im Osten Deutschlands<br />

existierte auch eine, die aber im Zuge<br />

der Wende verschollen ist. Später bekam<br />

ich dann einen Tipp, dass es in der Nähe<br />

von Zwickau ein zerlegtes Modell gäbe.<br />

Ich kaufte damals alle Teile auf, um<br />

diese für unser Gerät als Ersatzteile zu<br />

nutzen. Diese Maschine, mit der speziell<br />

verrichteten Einhänge- und Leimarbeit,<br />

Versiert in der Endverarbeitung:<br />

Satnam Mann Singh an der Falzmaschine<br />

wird nicht mehr hergestellt. Für unsere<br />

Produkte ist sie wie maßgeschneidert.<br />

Die Karten werden für spezielle Anforderungen<br />

auch individuell endverarbeitet?<br />

Schafhauser: Ja, wir veredeln Planokartenmaterial<br />

von freytag & berndt<br />

auch mittels Kaschierungen und UV-<br />

Laminierungen. Hier kommen die Aufträge<br />

im Wesentlichen von Büros oder<br />

Tourismuszentren. In der Regel handelt<br />

es sich dabei um Einzelbestellungen,<br />

beispielsweise für Berghütten, die<br />

Die fertig gefalzten Karten Die 45 Jahre alte Anleimmaschine Manuelle Poster-Endfertigung<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

35


auslieferung freytag & berndt<br />

Das PublicPress Handlager in der Auslieferung<br />

regionale Karten im Innen- und<br />

Außenbereich für die Wanderer aufhängen.<br />

Teilweise werden Karten auch<br />

als Hängeposter gefertigt und manuell<br />

mit Flachstahl-Metallleisten versehen,<br />

die der Aufhängung dienen. Diese<br />

werden gerollt, in Versandrollen gesteckt<br />

und mit Etiketten versehen.<br />

Wie nehmen Sie den durch Corona<br />

beeinträchtigten Reisemarkt wahr?<br />

Schafhauser: Natürlich sehr angespannt<br />

und schwierig, aber auch unterschiedlich.<br />

Die Fernziel-Publikationen<br />

liegen wie Blei im Regal – was sich von<br />

selbst erklärt. Hingegen laufen die<br />

Nahbereichsziele wie geschnittenes<br />

Brot. Man kann auch in den Programmen<br />

entsprechende Titel- bzw.<br />

Themen-Verschiebungen wahrnehmen.<br />

In Deutschland sind viele Verlage auf<br />

Deutschland-Titel aufgesprungen. Bei<br />

uns stehen vice versa Österreich,<br />

Wandern, heimische Nahbereichsziele<br />

... im Fokus.<br />

Schafhauser: Der läuft extrem gut,<br />

was mich besonders freut, da ich vor<br />

zwei Jahren die Idee dazu hatte. Letztes<br />

Jahr im Mai erschien dann der Titel<br />

– in einer Auflage von 6.000 Expl. Im<br />

August mussten wir nachdrucken. Von<br />

den 8.000 Expl. der zweiten Auflage<br />

sind jetzt schon wieder nur mehr rund<br />

1.000 verfügbar. Diesem Buch folgte<br />

dann ein weiterer Titel: Alm- und<br />

Hüttenwanderungen Österreich.<br />

Fanden bei Ihnen im Reisebereich Auslieferungsveränderungen<br />

statt?<br />

Schafhauser: Im Jänner haben wir<br />

den Reise Know-How Verlag dazubekommen.<br />

Der Verlag passt sehr gut<br />

zu uns. Hat auch mit den Fernzielen<br />

schwer zu kämpfen. Der Verlag fügt sich<br />

in den Reigen unserer Reiseverlage gut<br />

ein, wie beispielsweise Michael Müller,<br />

Polyglott, Trescher, Drei Brunnen oder<br />

die englischen Lonely-Planet-Produkte<br />

– neben unseren eigenen Titeln von<br />

freytag & berndt sowie jenen vom<br />

Rother Bergverlag. Freytag & berndt<br />

hat ja Ende 2019/Anfang 2020 auch<br />

das Restlager des deutschen Verlages<br />

PublicPress übernommen – rund 1.400<br />

Titel. Einige Karten haben wir schon<br />

mehrfach nachgedruckt. Manche<br />

Produkte werden wir unter der Marke<br />

freytag & berndt neu herausbringen<br />

– wie beispielsweise aktuell Nationalparkregion<br />

Sächsische Schweiz. Als Wiedererkennungsmerkmal,<br />

besonders für<br />

deutsche Endkunden, bleibt dabei das<br />

PublicPress-Sonnensymbol-Logo erhalten.<br />

Diese Karte wurde nicht laminiert,<br />

sondern umweltfreundlich auf Stonepaper<br />

gedruckt. Das ist eine Mischung<br />

aus Steinmehl, Harz und Hühnerei-<br />

Schalen – sehr reißfest, unverwüstlich<br />

und wasserabweisend. Das Produkt ist<br />

zu 90 % umweltfreundlich. Auf diesem<br />

Stonepaper können wir Wanderkarten<br />

bis maximal im Format 70 x 100 cm<br />

produzieren. Der einzige kleine Nachteil<br />

bei Stonepaper ist, dass durch die<br />

Inhaltsstoffe die Farbtöne von Auflage<br />

zu Auflage leicht schwanken können.<br />

Wir sind in diesen Test zugunsten der<br />

Umwelt sehr breit eingestiegen und<br />

evaluieren laufend.<br />

Bei so unterschiedlichen Geschäftsfeldern<br />

– wie groß ist Ihr Team?<br />

Schafhauser: Wir sind ein Team von 15<br />

Mitarbeitern. Saisonale Spitzen müssen<br />

extra abgedeckt werden. Und diese<br />

Spitzen werden sicher wieder kommen –<br />

auch im gesamten Reisebereich!<br />

Danke für das Gespräch!<br />

Kontakt zu Walter Schafhauser:<br />

walter.schafhauser@freytagberndt.com<br />

Beispielsweise der Wanderatlas Österreich<br />

von freytag & berndt?<br />

Einst ein PublicPress-Produkt – jetzt unter der Marke freytag & berndt: Nationalparkregion Sächsische<br />

Schweiz. Umweltfreundlich produziert auf Stonepaper.<br />

36 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Der neue Roman des Deutschen<br />

Krimipreisträgers 2020<br />

In kurzen schnellen Szenen entwirft der Meister des deutschsprachigen<br />

Noir ein Panorama der dunklen Seiten Hamburgs. Von den<br />

Vorstadtvillen und bürgerlichen Stadtteilen über den Hafen bis ins<br />

tiefste Milieu, von Grenzen überschreitender Lust bis zu kaltblütigen<br />

Morden. Das schnelle Geld dunkler Geschäfte trifft das alte Geld<br />

hanseatischer Kaufmannsfamilien. Und mittendrin zwei Freunde,<br />

um die ein Imperium zerfällt.<br />

»Göhre schreibt Kino.«<br />

f r i e d r i c h a n i<br />

ET: 2. <strong>September</strong> <strong>2021</strong>.<br />

Kriminalroman. LEX erhältlich.<br />

168 Seiten. Paperback, € 15,40<br />

ISBN 978-3-95988-184-5<br />

AB SEPTEMBER BEI<br />

CulturBooks<br />

Ausgezeichnet als bestes<br />

schwedisches Debüt des Jahres<br />

Die kleine Adi wächst mit ihren Geschwistern im Diplomatenviertel<br />

von Daressalam, Tansania auf. Ihr gottgläubiger und strenger Vater<br />

duldet keinen Ungehorsam, will er doch, dass seine Kinder es weit<br />

bringen. Besonders von den Töchtern verlangt er Unschuld und Reinheit.<br />

Doch Adi hat ein dunkles Geheimnis.<br />

»Eine zeitlose Erzählung über die Fähigkeit junger Menschen, sich<br />

neu zu erfinden, auch unter noch so schwierigen Umständen.«<br />

h e l s i n g b o r g s<br />

d a g b l a d<br />

ET: 2.<strong>September</strong> <strong>2021</strong>.<br />

Roman. LEX erhältlich.<br />

Aus dem Schwedischen von Elke Ranzinger<br />

Hardcover. 264 Seiten, € 20,50<br />

ISBN 978-3-95988-154-8<br />

AB SEPTEMBER BEI<br />

CulturBooks


Jetzt vorbestellen:<br />

Das neue Standardwerk zum<br />

jüdisch-christlichen Dialog.<br />

Erstmals liegt mit diesem Werk ein vollständiges, von jüdischen Gelehrten kommentiertes<br />

Neues Testament vor. Eine Fundgrube für alle, die an der Welt des Judentums zur Zeit Jesu<br />

interessiert sind. Unverzichtbar für den qualifizierten christlich-jüdischen Dialog!<br />

Zur<br />

Subskription<br />

bis<br />

30.09.<strong>2021</strong><br />

DAS NEUE TESTAMENT –<br />

JÜDISCH ERKLÄRT<br />

Lutherübersetzung<br />

Wolfgang Kraus (Hg.),<br />

Axel Töllner (Hg.),<br />

Michael Tilly (Hg.)<br />

16,5 × 24 cm, 984 Seiten,<br />

gebunden<br />

ISBN 978-3-438-03384-0<br />

Subskriptionspreis:<br />

€(A) 40,90<br />

Ab 01.10.<strong>2021</strong>:<br />

€(A) 54,50<br />

Erscheint am 25. Oktober <strong>2021</strong><br />

Balinger Straße 31 A | 70567 Stuttgart | www.die-bibel.de<br />

Jetzt bestellen: bei Ihrem Verlagsvertreter, bei der Brockhaus Commission oder direkt bei der Deutschen Bibelgesellschaft


Unsere Programmhighlights<br />

im Bücherherbst!<br />

Alle Herbstnovitäten aus der Deutschen Bibelgesellschaft finden Sie in unserem<br />

Gesamtverzeichnis »AKTUELL Herbst <strong>2021</strong>«<br />

Hochwertige<br />

Leinenedition!<br />

DAS NEWE TESTAMENT<br />

DEUTZSCH<br />

SEPTEMBERTESTAMENT<br />

Faksimile-Ausgabe<br />

Martin Luther, 1522<br />

Mit einem Geleitwort von<br />

Thomas A. Seidel<br />

Lucas Cranach (Illustrationen)<br />

Hochwertige Halbleinenausgabe<br />

im Schmuckschuber,<br />

22,5 × 31 cm, 456 Seiten<br />

ISBN 978-3-438-03385-7<br />

€(A) 152,20<br />

BASISBIBEL.<br />

DIE KOMFORTABLE<br />

LEINENEDITION<br />

15,5 × 23 cm, 2960 Seiten<br />

In hochwertigem Leinen,<br />

fadengeheftet, mit Leseband<br />

ISBN 978-3-438-00908-1<br />

€(A) 91,20<br />

Erscheint am 25. 10. <strong>2021</strong><br />

NGÜ AT:<br />

LEVITIKUS + NUMERI +<br />

DEUTERONOMIUM<br />

Neue Genfer Übersetzung<br />

12 × 19 cm, 216 Seiten, Broschur<br />

ISBN 978-3-438-01319-4<br />

€(A) 12,30<br />

FESTE FEIERN<br />

Mit der Bibel die Feste des<br />

Kirchenjahres entdecken<br />

Ulrich Mack<br />

16,8 × 23,5 cm, 120 Seiten<br />

Klappenbroschur<br />

ISBN 978-3-438-04834-9<br />

€(A) 17,40<br />

Erscheint am 27. 09. <strong>2021</strong><br />

DAS GROSSE<br />

BIBEL-WIMMELBUCH<br />

Tanja Jeschke (Autorin)<br />

Marijke ten Cate (Illustratorin)<br />

23 × 33 cm, 16 Seiten<br />

Pappbilderbuch<br />

ISBN 978-3-438-04095-4<br />

€(A) 13,30<br />

BASISBIBEL.<br />

AUSLESE GOSPEL<br />

40 Texte zu 40 Liedern<br />

13,1 × 19 cm, 192 Seiten<br />

Kartoniert<br />

ISBN 978-3-438-00929-6<br />

€(A) 10,30<br />

Erscheint am 25. 10. <strong>2021</strong><br />

BASISBIBEL.<br />

LUKASEVANGELIUM<br />

11 × 16,4 cm, 112 Seiten<br />

Kartoniert<br />

ISBN 978-3-438-00930-2<br />

€(A) 3,60<br />

Erscheint am 25. 10. <strong>2021</strong><br />

Balinger Straße 31 A | 70567 Stuttgart | www.die-bibel.de<br />

Jetzt bestellen: bei Ihrem Verlagsvertreter, bei der Brockhaus Commission oder direkt bei der Deutschen Bibelgesellschaft


© alain barbero<br />

Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

Tanja Raich<br />

Programmleitung Literatur und<br />

Kinderbuch im Leykam Verlag<br />

Leykam relauncht<br />

Programm und<br />

Auftritt. Auch neu:<br />

Kinderbücher<br />

Advertorial<br />

Wie läuft die Programmarbeit bei<br />

Ihnen im Leykam-Alltag ab?<br />

Raich: Derzeit befinden wir uns in<br />

der Planung für das Jahr 2022. Die<br />

Wissenschaft wird in Graz von Wolfgang<br />

Hölzl betreut, das Publikumsbuch betreuen<br />

Rainer Höltschl und ich im 2020<br />

neu eröffneten Büro in Wien, ich darf<br />

mich um das neue Kinderbuchprogramm<br />

und die Literatur kümmern.<br />

Jeden Tag flattern viele Manuskripte in<br />

unsere Posteingänge, gleichzeitig sind<br />

wir auch aktiv auf der Suche nach neuen<br />

Autoren und Illustratoren. Bei Themen,<br />

die uns unter den Nägeln brennen,<br />

gehen wir auch direkt mit Buchideen<br />

auf Autoren zu. Die Programmarbeit ist<br />

die schönste und schwierigste Aufgabe,<br />

jedes Buch nimmt einen besonderen<br />

Platz ein, kommuniziert im besten Fall<br />

mit den anderen Büchern, greift Fäden<br />

auf, spinnt Themen weiter oder zeigt<br />

sie noch einmal von einer ganz anderen<br />

Seite. Ist das Programm komplett,<br />

beginnen die Titel im Zusammenspiel<br />

so richtig zu strahlen. Zumindest empfinde<br />

ich das immer so, wenn ich ein<br />

Programm finalisiere.<br />

Wenn man die Kinderbuchseiten in der<br />

Vorschau durchblättert, bleibt man<br />

unweigerlich am Titel Faszination<br />

Krake hängen. Was kann man sich<br />

davon erwarten?<br />

Raich: Ich freue mich sehr, Michael<br />

Stavaric ˇ für dieses Projekt gewonnen<br />

zu haben. Seine Texte – gepaart mit<br />

den kunstvollen Illustrationen von<br />

Michèle Ganser – und das einzigartige<br />

Inhaltskonzept machen es zu etwas<br />

Besonderem. Es ist ein Sachbuch und<br />

ein interaktives Mitmachbuch, es liefert<br />

parallel poetische Gedanken und<br />

Gedichte sowie plastische Beschreibungen<br />

zu den Themen Ozean, Weltall,<br />

Evolution oder Genetik – und natürlich<br />

Michael Stavaric, ˇ Michèle Ganser: Faszination Krake<br />

Wesen einer unbekannten Welt, 144 S., durchgehend illustriert,<br />

Goldfolie am Cover, Innenteil 5c, Hardcover, 978-3-7011-8202-2<br />

€ 25,– | Leykam Verlag<br />

auch zu Kraken. Und es besticht mit<br />

vielen, vielen großartigen Illustrationen.<br />

Es ist spannend, lehrreich und zugleich<br />

witzig – es zieht einen hinein,<br />

lässt einen viele Details entdecken.<br />

Sogar Krakenwitze findet man darin<br />

oder man muss in Illustrationen<br />

wimmelbuchartige Aufgaben erledigen.<br />

Zum Schluss erkennt man eine<br />

Anlehnung an Kafkas Verwandlung,<br />

als der Krake als Mensch erwacht.<br />

Aber auch in der Herstellung haben wir<br />

keine Kosten und Mühen gescheut: Das<br />

ganze Buch ist fünffarbig produziert<br />

– mit Metallic-Goldfarbe. Was die<br />

Leserzielgruppe betrifft, so ist das Buch<br />

40<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


und um zehn Jahre angesiedelt.<br />

Ist es vorstellbar, dass das Buch<br />

bzw. die besondere inhaltliche<br />

Vorgangsweise eine Fortsetzung<br />

finden?<br />

Raich: Ertappt! Es soll eine<br />

Meeres-Reihe entstehen. Die<br />

kommenden Bände sind bereits<br />

in Planung, Faszination Qualle<br />

wird im Frühjahr 2023 erscheinen.<br />

Jeder Band wird dann mit einer<br />

anderen Schmuckfarbe veredelt.<br />

Vorerst muss sich aber Faszination<br />

Krake beweisen.<br />

Beachtenswert, dass Sie Monika Helfer<br />

für den Titel Dickerle gewinnen konnten,<br />

in dem Dicksein und Dickwerden,<br />

aber auch Dünnsein und Dünnwerden<br />

im Mittelpunkt stehen.<br />

Raich: Ja, Monika Helfer hat eine hochentzückende<br />

Geschichte zu einem<br />

sehr wichtigen und aktuellen Thema<br />

geschrieben. Es lässt einen schmunzeln,<br />

wenn die Mutter in der Geschichte, die<br />

ihrer Tochter beim Dünnwerden hilft,<br />

aus eigenem Kummer all das zu essen<br />

beginnt, was Olivia nicht essen darf ...<br />

Und Sie haben auch einen Kinderkrimi<br />

im Programm ...?<br />

Raich: Dicke Biber von Bettina Balàka<br />

ist ein Naturschutz-Krimi auf satten 264<br />

Seiten, mit Schwarzweiß-Illustrationen<br />

und Farbseiten. Auch hier denken wir<br />

an eine Reihe – ebenso denken wir<br />

an eine Reihe, die sich mit Wildtieren<br />

beschäftigt. Im vorliegenden Buch<br />

geht es um die Wiedereingliederung<br />

der Biber, die Probleme bereitet. Eines<br />

Tages liegt ein Biber tot im Gebüsch.<br />

Die beiden Kinder, Juanita und Pico, die<br />

ihre Sommerferien in den Donauauen<br />

verbringen, versuchen, den Vorfall<br />

aufzuklären. Im Hintergrund erhält<br />

man beim Lesen ganz nebenbei viel<br />

biologisches Wissen vermittelt – auf<br />

unterhaltsame Weise.<br />

Dickerle, 48 S., HC, 978-3-7011-8201-5, € 14,50<br />

Dicke Biber. Ein Naturschutz-Krimi, 978-3-7011-8198-8, € 17,– (Sept.)<br />

Wo soll das Kinderbuchprogramm aus<br />

heutiger Sicht hingehen?<br />

Raich: Wir möchten Vor- und Selbstlesebücher<br />

für Kinder im Alter von sechs<br />

bis zwölf Jahren machen und dabei<br />

großes Augenmerk auf das Staunen<br />

und Entdecken des Ungewöhnlichen<br />

legen. Die Geschichten sollen den<br />

Horizont der Kinder erweitern, in<br />

ihnen ein Feuer der Leselust entfachen<br />

und die Begeisterung für Natur und<br />

Tierwelt wecken. Die Projekte sollen<br />

altbekannte Genregrenzen verlassen,<br />

zum Mitmachen und aktiven<br />

Eintauchen einladen. Aber auch die<br />

Buchausstattung wird von Titel zu Titel<br />

besondere Aufmerksamkeit genießen<br />

und mit haptischen Effekten aufwarten.<br />

Im Wesentlichen soll es in jedem<br />

Programm zumindest ein Bilderbuch,<br />

ein Lesebuch und ein besonderes<br />

Kinder-Sachbuch geben – bis zu vier<br />

Titel pro Halbjahr. Allesamt Bücher und<br />

Geschichten, welche die Kinder zum<br />

Nachdenken anregen, aber auch zum<br />

Mitgestalten und Mitarbeiten an ihrem<br />

kleinen Umfeld – und dadurch vielleicht<br />

sogar dadurch auch an der großen Welt.<br />

Pädagogische Moralkeulen werden wir<br />

tunlichst ver-meiden (lacht).<br />

Wie groß ist die Aufbauarbeit im Kinderbuchbereich?<br />

Raich: Natürlich haben wir durch die<br />

Schulbuchvergangenheit Kontakte zu<br />

Schulen und pädagogischen Institutionen.<br />

Trotzdem ist die Überzeugungsarbeit<br />

für unseren neuen Spirit eine<br />

des leykams neue kleider<br />

sehr aufwändige – bei den<br />

Journalisten, in den Schulen, bei<br />

Veranstaltungsstätten und auch<br />

im Handel. Apropos: Buchhändler,<br />

die zu unseren Titeln gerne<br />

Veranstaltungen machen möchten,<br />

können sich gerne direkt an mich<br />

wenden.<br />

Wo soll es im Bereich der Literatur<br />

hingehen?<br />

Raich: Es geht in der Literatur<br />

natürlich immer um Dinge, die<br />

im Argen liegen. Wir möchten Themen<br />

aufgreifen, die unsere Gesellschaft<br />

umtreibt, wie etwa Gleichberechtigung,<br />

Feminismus und Nachhaltigkeit. Wir<br />

wollen außergewöhnliche Bücher und<br />

außergewöhnliche Texte. Das Ungewöhnliche<br />

soll und wird sich bis zum<br />

Sachbuch widerspiegeln. Beispielsweise<br />

aktuell erkennbar beim Sachbuch Ein<br />

Leben voller Abzweigungen, das über<br />

Heimat und Identität erzählt. Ähnlich<br />

auch bei dem Roman Die Party, in dem<br />

es um feministische Diskurse geht. Man<br />

kann auch davon ausgehen, dass ich<br />

im literarischen Segment aktuelle Themen<br />

in Form von Anthologien konzeptionieren<br />

werde. Ende Juli erschien<br />

in diesem Stil die von Barbara Rieger<br />

herausgegebene Anthologie Mutter<br />

werden. Mutter sein.<br />

Wir bei Leykam sind gerade voller neuer<br />

Ideen und in Aufbruchsstimmung, wir<br />

hoffen, dass der Fun-<br />

ke überspringt.<br />

Danke für das<br />

Gespräch!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


sonderthema books4kids<br />

Ökologisches Bilderbuch<br />

mit den Tieren der Arktis<br />

Franziska Jaekel<br />

Wo versteckst du dich?<br />

Kleiner Eisbär<br />

14 Seiten, farbige Illustrationen,<br />

Pappbilderbuch mit runden<br />

Ecken und Ausstanzungen<br />

ISBN 978-3-8310-4283-8<br />

€ 10,30 | DK Verlag<br />

Dorling Kindersley<br />

Ab 12 Monaten!<br />

ET: 28. <strong>September</strong><br />

Niedliche Arktis-Tiere für Kleinkinder: Eine Robbe, ein Walross, ein Polarhase<br />

und ein Narwal, aber wo ist denn der kleine Eisbär? Kurze Texte<br />

schildern vergnügt die Suche, geben erste, einfache Sachinformationen<br />

zu den Tieren und sorgen für jede Menge Lesevergnügen.<br />

Komplett ökologisch produziert: Dieses Pappbilderbuch mit Tieren<br />

überzeugt mit klimaneutraler Produktion in Deutschland, Druck auf<br />

FSC-zertifiziertem Recyclingpapier mit Lacken auf Wasserbasis, natürlichen<br />

Pflanzenfarben und Klebstoffen ohne Lösungsmittel.<br />

Charmante Gestaltung: Süße Illustrationen und witzige Gucklöcher<br />

animieren zum Entdecken und lassen kleine Abenteurer die lebendige<br />

Eis-Atmosphäre hautnah erleben.<br />

Eine großartige Wiederentdeckung –<br />

erstmals auf Deutsch erhältlich<br />

William Cole, Tomi Ungerer<br />

Und jetzt du<br />

Ein Gute-Nacht-Buch<br />

32 Seiten, illustriert von Tomi<br />

Ungerer, Hardcover<br />

ISBN 978-3-257-01295-8<br />

ca. € 16,50 | Diogenes<br />

Ab 2 Jahren!<br />

ET: 29. <strong>September</strong><br />

Franzi will nicht ins Bett gehen – genau<br />

wie jedes Kind, genau wie du.<br />

Ihr Papa hat aber eine gute Idee: Wir<br />

spielen das Grimassenspiel! Franzi<br />

soll so gucken, als ob sie wütend sei.<br />

Dann fröhlich. Dann verblüfft. Und<br />

jetzt bist du dran! Mach mit Franzi<br />

alle möglichen Gesichter: verwirrt,<br />

glücklich, krank, hochnäsig, süß,<br />

nachdenklich ... Ganz schön müde<br />

wird man dabei, und bald ist schon<br />

Schlummerzeit.<br />

Annette Langen, Martina Hoffmann<br />

Die Schöpfungsgeschichte<br />

32 Seiten, durchgehend vierfarbig,<br />

Hardcover<br />

ISBN 978-3-451-71483-2<br />

€ 15,50 | Herder<br />

Ab 3 Jahren!<br />

Als die Welt<br />

erschaffen wurde<br />

In kindgerechten Worten erzählt<br />

die bekannte Kinderbuchautorin<br />

Annette Langen die biblische<br />

Geschichte von der Erschaffung<br />

der Welt und der Menschen<br />

sehr lebendig und greifbar: von<br />

den 7 Tagen, in denen Gott<br />

Licht und Dunkelheit, Wasser<br />

und Land, Pflanzen und Tiere<br />

und nicht zuletzt den Menschen<br />

als sein Abbild schuf,<br />

und schließlich von Adam<br />

und Eva im Paradies.<br />

Das Teilen ist für Kinder oft schwer –<br />

man kann es nicht früh genug lernen<br />

Brigitte Weninger<br />

Teilen macht Spaß<br />

ca. 32 Seiten, illustriert<br />

von Eve Tharlet, Hardcover<br />

ISBN 978-3-86566-355-9<br />

€ 10,30 | minedition<br />

Ab 3 Jahren!<br />

ET: Oktober<br />

Max Maus freut sich, dass die Äpfel auf der versteckten Waldlichtung<br />

endlich reif sind, denn er möchte seine Freunde wie jedes Jahr zum<br />

Apfelfest einladen. Er bittet seinen Freund Ivan Igel, ihm bei der Ernte<br />

zu helfen. Was für ein Schreck, als sie feststellen: Kein einziger Apfel<br />

hängt mehr am Baum. Aber Molli Maulwurf hat eine rettende Idee:<br />

Statt Apfelfest wird es eben ein Pfannkuchenfest, für den Teig hat sie<br />

alles, was sie brauchen. Und wer kommt ganz kleinlaut angeschlichen,<br />

als sie feiern: Der Dieb! Er hat nachgedacht und gemerkt, dass<br />

alleine zu essen überhaupt keinen Spaß macht.<br />

42 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Aus zwei mach eins!<br />

Neue Puzzles mit Buch für<br />

Kids ab 2 Jahren!<br />

Allererstes Puzzle & Buch:<br />

Bauerhoftiere<br />

ab 2 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-570-4<br />

€ 9,95 (UVP)<br />

Allererstes Puzzle & Buch:<br />

Im Meer<br />

ab 2 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-571-1<br />

€ 9,95 (UVP)


Programm-Highlights<br />

Herbst/Winter <strong>2021</strong><br />

INKL. UHR MIT<br />

BEWEGLICHEN<br />

ZEIGERN<br />

MIT SOUND UND<br />

FÜHLELEMENTEN<br />

SOUNDBUCH<br />

Streicheln und Lauschen:<br />

Ich knurre! Glaubst du nicht?<br />

Dann kraule mich!<br />

ab 6 Monaten<br />

ISBN 978-1-78941-530-8<br />

€ 16,40<br />

Mein Klassik-Klangbuch:<br />

Mozart<br />

ab 3 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-568-1<br />

€ 15,40<br />

Erstes Aufklappen und Verstehen:<br />

Was sind Viren?<br />

ab 4 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-544-5<br />

€ 12,30<br />

Mein Uhrenbuch:<br />

Wie spät ist es?<br />

ab 4 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-561-2<br />

€ 12,30<br />

Mein Immer-wieder-Stickerbuch:<br />

Im Wald<br />

ab 3 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-553-7<br />

€ 7,20<br />

Mein Anziehpuppen-Stickerbuch:<br />

Tanzende Feen<br />

ab 5 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-566-7<br />

€ 7,20<br />

Alle anders - Das sind wir!<br />

ab 4 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-582-7<br />

€ 13,40<br />

Klimakrise −<br />

einfach verstehen!<br />

ab 10 Jahren<br />

ISBN 978-1-78941-527-8<br />

€ 13,40<br />

usborne.de<br />

im Vertrieb bei


kinderbuchpremiere für andreas steppan<br />

Der beliebte Entertainer Andreas Steppan und seine<br />

Frau Anke Greve präsentieren stolz ihr erstes Kinderbuch<br />

© Fabian Steppan<br />

© Fabian Steppan<br />

© privat<br />

Andreas Steppan ist Schauspieler und<br />

Regisseur. Seit den 90er-Jahren kennt man ihn<br />

als „Selfman“ und aus unzähligen Theater- und<br />

TV-Produktionen. Seinen letzten großen Erfolg<br />

vor Corona hatte er im Fendrich-Musical „I am<br />

from Austria“. Die Zwangspause nutzte er, um<br />

gemeinsam mit seiner Frau ein Kinderbuch zu<br />

schreiben – ein Herzensprojekt, inspiriert durch<br />

seine Enkelin.<br />

Anke Greve ist nach einem Studium der<br />

Anglistik, Amerikanistik und allgemeinen<br />

Literaturwissenschaften freiberuflich als<br />

Regieassistentin, Autorin und Kulturmanagerin<br />

tätig, u. a. für „Shakespeare in Mödling“ und die<br />

„Literarische Gesellschaft Mödling“. Seit 2018 ist<br />

ihr Foodblog „Oma Reloaded“ online.<br />

Susanne Wechdorn, gelernte Rechtswissenschafterin<br />

und Grafikdesignerin, ist<br />

freie Illustratorin für Kinder- und Schulbücher<br />

in Wien. Kinderbuchpreis der Stadt Wien und<br />

Österreichischer Staatspreis für Wenn Jakob<br />

unterm Kirschbaum sitzt und Ehrenpreis der Stadt<br />

Wien für Am Nordpol wachsen Seifenblasen.<br />

Stefanie wird von allen Steffi gerufen.<br />

Nur sie selbst nennt sich Teffi, denn sie<br />

kann noch kein Sch sagen. Steffi und<br />

ihr Vater machen einen Spaziergang<br />

in den Wald. Als Papa dringend<br />

telefonieren muss, stapft Steffi alleine<br />

weiter – und steckt bald mitten in<br />

einem Abenteuer. Sie kann die Tiere<br />

im Wald verstehen und lernt nicht nur<br />

Bellissima Spinne, Jonathan Schnecke<br />

und Stanislaus Storch kennen,<br />

sondern trifft sogar Johann Sebastian<br />

Spatz und Maestro Hubert H. Sperling<br />

höchstpersönlich.<br />

Am See probt das elegante Schwanenballett<br />

und dann flattert auch noch<br />

Konstantin Stieglitz vorbei – eine in<br />

allen Farben schillernde Erscheinung.<br />

Steffi ist so aufgeregt, dass sie gar nicht<br />

mehr an das Es Ce Ha denkt ...<br />

Auch als Hörbuch erhältlich – gelesen<br />

von Andreas Steppan<br />

Ein witziges Sprachabenteuer –<br />

auch für die erwachsenen (Vor-)Leser<br />

www.vermes-verlag.com<br />

Andreas Steppan & Anke Greve<br />

Pinne, Necke, Torch<br />

oder wie Steffi das SCH lernte<br />

64 Seiten, illustriert von Susanne Wechdorn,<br />

Hardcover, 162 x 216 mm<br />

ISBN 978-3-903300-38-5, € 14,95<br />

Vermes-Verlag | Ab 5 Jahren<br />

Erscheint am 22. <strong>September</strong><br />

Audio-CD, 60 Minuten Laufzeit<br />

ISBN 978-3-903300-44-6, € 9,99<br />

Vermes-Verlag | Ab 5 Jahren<br />

Erscheint am 22. <strong>September</strong><br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

45


Wer bekennt sich zur<br />

BilderBuchBande?<br />

1961 gegründet, feiert der Schweizer NordSüd Verlag mit einem fulminanten<br />

Jubiläumsprogramm sein 60-jähriges Bestehen.<br />

Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

NordSüd-Verleger und<br />

„Kopf der BilderBuchBande“<br />

Herwig Bitsche<br />

Wollen Sie uns anlässlich des Jubiläums<br />

einen kurzen Rückblick auf die<br />

Verlagsgeschichte schenken?<br />

Bitsche: Dimitrije Sidjanski flüchtete<br />

nach dem Zweiten Weltkrieg vom<br />

Balkan in die Schweiz, lernte seine zukünftige<br />

Frau Brigitte kennen, heiratete<br />

sie und gründete mit ihr 1961 den<br />

NordSüd Verlag – mit Sitz im Familienhaus<br />

in Mönchaltorf. Mit ihrem<br />

einzigen Buch, das Sidjanski unter dem<br />

Pseudonym Mischa Damjan geschrieben<br />

hatte, reisten die beiden zur Frankfurter<br />

Buchmesse. Es trug den Titel Der<br />

Clown sagte Nein. Das Buch spiegelt eine<br />

Haltung wider, die damals den Verlag<br />

prägte und die auch heute noch für uns<br />

von Relevanz ist. Es wurde bereits zweimal<br />

neu illustriert – jeweils von den<br />

Stars aus ihrer Zeit –, zum 25- und zum<br />

40-jährigen Jubiläum. Der aktuellen<br />

Ausgabe schenkte Torben Kuhlmann<br />

ihr neues Aussehen.<br />

Mischa Damjan, Torben Kuhlmann<br />

Der Clown sagte Nein<br />

40 Seiten, durchg. farbig illustriert,<br />

Hardcover, 978-3-314-10583-8, € 15,50<br />

NordSüd Verlag, ab 4 Jahren, ET: 17. Sept.<br />

Hat sich die Linie des Verlages im Laufe<br />

der Jahre verändert?<br />

Bitsche: Es hat sich erstaunlich wenig<br />

verändert. Der Verlag verfolgte ein paar<br />

wenige Grundsätze. Man konzentrierte<br />

sich von Anfang an auf Bilderbücher.<br />

Die Bilderbücher waren Anfang der 50er<br />

und 60er Jahre noch kein verbreitetes<br />

Genre. Aber genau darauf setzte der<br />

Verlag. Zweitens sah Sidjanski den Verlag<br />

unter einem internationalen Aspekt.<br />

Er wollte Bücher machen, die international<br />

wahrgenommen werden. Dazu<br />

brauchte es Geschichten mit Relevanz.<br />

Er setzte dabei auf Originalausgaben,<br />

die man als Lizenz verkaufen konnte.<br />

Hieraus entstand dann der dritte Punkt,<br />

der für die Entwicklung des Verlages<br />

ganz entscheidend war: Man baute auf<br />

die Möglichkeit von Co-Produktionen.<br />

Lizenzen wurden nicht nur verkauft,<br />

sondern die Auflagen für die Lizenznehmer<br />

auch mitproduziert. Dadurch<br />

kam es zu hohen Auflagen und somit<br />

zu niedrigen Stückkosten – auch für<br />

die deutschen Originalausgaben selbst.<br />

Man wartete so lange zu, bis man genug<br />

Lizenzausgaben verkauft hatte, und<br />

begann dann mit der Produktion. Das<br />

ist heute international ein verbreiteter<br />

Standard. Damals war NordSüd damit<br />

Vorreiter. Und all das haben wir bis<br />

heute ganz bewusst beibehalten. Es<br />

gab in der Verlagsgeschichte auch<br />

Phasen, in denen andere Dinge, wie<br />

Merchandisingprodukte etwa zu Der<br />

kleine Eisbär oder Ähnlichem, forciert<br />

wurden. Das spielte bei der inhaltlichen<br />

Vermarktung in Asien und Amerika<br />

eine größere Rolle. Heute sind wir<br />

wieder stark bei den Inhalten – unseren<br />

eigentlichen Wurzeln – angekommen.<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


60 jahre nordsüd verlag<br />

Brachten internationale Erfolge wie<br />

Der Regenbogenfisch Aufschwung?<br />

Bitsche: Das hat den Verlag komplett<br />

verändert. Man muss sich das so vorstellen:<br />

Bis Ende der 70er Jahre war der Verlag<br />

ein Familienbetrieb, der mehr oder weniger<br />

vom Wohnzimmer aus betrieben<br />

wurde. Man setzte auf künstlerische<br />

Qualität, machte zwar keine großen<br />

Sprünge, dafür stieg aber kontinuierlich<br />

das Ansehen und man erhielt viele<br />

Auszeichnungen. Andererseits waren es<br />

die internationalen Kooperationen, die<br />

dann in den 80er-Jahren den Holländer<br />

Hans de Beer dazu veranlassten, mit Der<br />

kleine Eisbär zu NordSüd zu kommen.<br />

1979 übernahm Davy Sidjanski, einer der<br />

Söhne, das Ruder und begann, anstatt<br />

mit Lizenzen und Co-Produktionen zu<br />

arbeiten, die Bücher selbst in anderen<br />

Sprachen zu produzieren und auf den<br />

wichtigsten Märkten Niederlassungen zu<br />

gründen: Amerika, England, Frankreich,<br />

Italien, Holland, ja sogar Japan. Das war<br />

ein Meilenstein. 1987 kam dann mit<br />

Kleiner Eisbär – Wohin fährst du, Lars?<br />

eine wahre Rakete ins Programm. Da<br />

wurden Verkaufszahlen erreicht, die<br />

man bislang bei NordSüd nicht kannte.<br />

Fünf Jahre später erschien dann Der<br />

Regenbogenfisch von Marcus Pfister, der<br />

alles noch einmal toppte. War man davor<br />

überglücklich, einmal eine 100.000er-<br />

Auflage zu erreichen, ging es plötzlich<br />

um Millionen. Das drehte den Verlag<br />

komplett um – er wurde zu einer riesigen<br />

Maschine, die Unmengen verkaufte<br />

und sehr kommerziell ausgerichtet war.<br />

Das unglaubliche Wachstum führte<br />

später aber zu Problemen, da man<br />

damals nicht so recht damit umgehen<br />

konnte. Der kleine Eisbär und Der<br />

Regenbogenfisch katapultierten den<br />

Verlag – innerhalb von ein paar Jahren<br />

– von der Landesliga in die Champions<br />

League. Durch die damals weltweit<br />

getätigten Investitionen schlugen sich<br />

die Erfolge aber leider nicht so nieder,<br />

dass sie eine Basis für die Zukunft bilden<br />

konnten. Man hatte über 50 Mitarbeiter<br />

in der Schweiz, in Amerika mehr als 40 –<br />

weltweit waren es an die 120.<br />

Was blieb letztendlich von den gegründeten<br />

Dependancen?<br />

Bitsche: Heute existiert nur mehr die<br />

Niederlassung in Amerika. 2004 war<br />

der große Crash, da rutschte der Verlag<br />

in die Insolvenz. Man schaffte es aber,<br />

eine Investorengruppe zu finden, die<br />

den Verlag übernahm. Darunter war<br />

beispielsweise Oetinger, der bereits<br />

Anteile besaß und diese aufstockte.<br />

Von 2004 bis 2011 wurde eine neue<br />

Struktur aufgebaut, und Altlasten<br />

wurden ausgeräumt. Ich bin seit Ende<br />

2011 an Bord. Was ich an meiner Arbeit<br />

mit Bilderbuchkünstlern schätze, ist<br />

ihre pragmatische Einstellung und<br />

die oft Jahrzehnte währende Treue<br />

in der Zusammenarbeit. Von vielen<br />

Illustratoren vertreten wir praktisch ihr<br />

komplettes Bilderbuchwerk.<br />

Im <strong>September</strong> erscheint der Jubiläumsband<br />

BilderBuchBande. Wie kam<br />

es zu der Namensgebung?<br />

Bitsche: Der Name BilderBuchBande ist<br />

einerseits der Titel einer umfangreichen<br />

Sammlung der besten Geschichten<br />

aus sechs Jahrzehnten NordSüd. Er<br />

steht aber auch für eine Haltung und<br />

Einstellung, die wir zum Büchermachen<br />

haben, und dafür, wie wir unser Umfeld,<br />

mit dem wir zusammenarbeiten, sehen.<br />

BilderBuchBande. Die besten Geschichten aus<br />

60 Jahren NordSüd, 328 Seiten, durchg. farbig<br />

illustriert, Hardcover, 978-3-314-10582-1, € 25,70,<br />

NordSüd Verlag, ab 4 Jahren, ET: 17. Sept.<br />

Wir sind alle eine verschworene Bande<br />

von Bilderbuchmachern – von den<br />

Autoren und Illustratoren über<br />

uns im Verlag und unsere Lizenzund<br />

Geschäftspartner bis hin zum<br />

Buchhandel, den Journalisten ... all diejenigen,<br />

die das Bilderbuch lieben und<br />

hochhalten, die es als etwas Relevantes<br />

für die Entwicklung der Kinder begreifen<br />

und bei dessen Vermittlung helfen.<br />

Wir verstehen BilderBuchBande auch<br />

stellvertretend für den Zusammenhalt<br />

– es ist ein sehr assoziativer Begriff.<br />

Wir haben in den vergangenen<br />

zehn Jahren viele neue Namen ins<br />

Programm gebracht, hatten Debüts,<br />

entdeckten neue Illustratoren, erhielten<br />

Anerkennung und Auszeichnungen. Es<br />

war eine intensive und ereignisreiche<br />

Zeit, mit Bestsellern und internationalen<br />

Erfolgen. Im Jubiläumsprogramm<br />

wollten wir daher bewusst einmal<br />

keine neuen Künstler präsentieren,<br />

sondern aufzeigen, welche Künstler<br />

uns in den ersten sechs Jahrzehnten<br />

geprägt haben, wie z. B. Bernadette,<br />

Jozef Wilkon, Binette Schroeder, Hans<br />

de Beer, Marcus Pfister ... allesamt<br />

All-Stars, mit einem neuen Beitrag im<br />

Jubiläumsprogramm. Bis hin zu den<br />

jüngeren, wie Jon Klassen oder Torben<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

47


60 jahre nordsüd verlag<br />

Kuhlmann. Wir sind sehr glücklich,<br />

all diese Stars in einem Programm zu<br />

vereinen. Kuhlmann, der für das heurige<br />

Jahr kein neues Mäuseabenteuer geplant<br />

hatte, fand seinen besonderen Platz im<br />

Jubiläumsjahr, indem er das erste Buch<br />

des Verlags, Der Clown sagte Nein, neu<br />

illustrierte. Es geht in dem Buch um<br />

einen Clown, der eines Abends in der<br />

Manege steht und sich weigert, seine<br />

Späße zu machen – weil er etwas ganz<br />

anderes machen möchte. Er möchte<br />

Geschichten erzählen – Geschichten für<br />

Kinder und Poeten. Darum beschließt er,<br />

seinen eigenen Zirkus zu gründen, den<br />

Zirkus für Kinder und Poeten. Genau<br />

das spiegelt auch die Geschichte des<br />

Autors und Verlagsgründers Dimitrije<br />

Sidjanski wider. Er wollte nicht mehr von<br />

anderen vorgeschrieben bekommen,<br />

was und wie er zu schreiben hatte,<br />

und gründete seinen eigenen Verlag.<br />

Haltung zu bewahren und auch einmal<br />

Nein zu sagen, damit identifizieren wir<br />

uns auch heute noch im Verlag.<br />

Außerdem illustrierte Kuhlmann das<br />

Cover BilderBuchBande?<br />

Bitsche: Ja, darüber haben wir uns sehr<br />

gefreut, dass Torben die Visuals<br />

für das Jubiläum illustriert hat.<br />

Es gibt auch ein besonderes<br />

Angebot für die Buchhändler<br />

...<br />

Bitsche: Wer Mitglied der<br />

BilderBuchBande werden<br />

möchte, muss sich<br />

auch dazu deklarieren, eine<br />

Art Mitgliedsvertrag unterschreiben.<br />

Dafür bekommt<br />

man ein geheimes Erkennungszeichen<br />

sowie<br />

eine BilderBuchBanden-<br />

Box. Der Inhalt wird jedoch<br />

nicht verraten. Wir<br />

haben 500 solcher Boxen<br />

produziert – fast alle sind<br />

schon reserviert. Diese<br />

länderübergreifende Zustimmung<br />

ist großartig,<br />

macht uns überglücklich. Auch die<br />

begleitenden Schaufensterkleber und<br />

Aufsteller kommen gut an – ebenso<br />

die Give-aways in Form von Postkartenbüchern,<br />

Buttons oder Papiertragtaschen.<br />

Celestino Piatti, Piatti für Kinder<br />

220 Seiten, durchg. farbig illustriert, Steifbroschur<br />

mit offenem Rücken und SU, 978-3-314-10574-6<br />

€ 30,80, NordSüd Verlag, ab 5 Jahren<br />

ET: 20. Oktober<br />

Auch Piatti hat seinen Platz im Jubiläumsprogramm<br />

gefunden?<br />

Bitsche: Als gelernter Buchhändler<br />

bin ich mit Celestino Piatti und seinen<br />

Arbeiten für dtv aufgewachsen. Er ist ein<br />

Säulenheiliger von mir. Ich entdeckte im<br />

Verlagsarchiv ein altes Bilderbuch von<br />

ihm und beschloss, es neu aufzulegen.<br />

So kam ich mit der Witwe Piattis ins<br />

Gespräch. Anlässlich unseres Jubiläums<br />

und Piattis 100. Geburtstag entstand<br />

die Idee, alle sieben Bilderbücher von<br />

ihm in einem Band wieder sichtbar<br />

zu machen. Sein Geburtstag ist am 5.<br />

Jänner 2022 – das Buch erscheint im<br />

Herbst. Die unterschiedlichen Formate<br />

der Originalausgaben waren eine<br />

gestalterische Herausforderung, die<br />

aber von Kurt Dornig meisterhaft gelöst<br />

wurde. Bei dtv erscheint im Herbst zum<br />

Jubiläum ein monumentaler 400 Seiten<br />

starker Bildband über Celestino Piatti.<br />

Wird NordSüd auf der heurigen Frankfurter<br />

Buchmesse präsent sein?<br />

Bitsche: Ja, aber in einer geänderten<br />

Form. Wir hatten für Bologna 2020<br />

einen eigenen Stand konzipiert. Dann<br />

kam Corona, und wir stoppten die<br />

Produktion – mit der Absicht, den<br />

eigenen Standbau dann <strong>2021</strong> anlässlich<br />

des Jubiläums für Bologna und möglicherweise<br />

auch durch die Mobilität des<br />

Standes für Frankfurt zu realisieren. Wir<br />

überlegten kurz, ob ein eigener Stand im<br />

heurigen Jahr Sinn hat, entschieden uns<br />

aber letztendlich für einen Auftritt am<br />

Schweizer Gemeinschaftsstand. Hoffen<br />

wir, dass das gelingt.<br />

Corona war dem Kinderbuchgenre<br />

sehr zuträglich, was auch dazu führte,<br />

dass diesem Bereich mehr und auch<br />

neuer Platz in den unterschiedlichen<br />

Verlagsprogrammen gegeben wird ...<br />

Bitsche: Ich freue mich über das gewachsene<br />

Interesse, denn darin erkenne<br />

ich auch eine Form der Wertschätzung,<br />

wenn Verlage im Kinderbuch einen<br />

Umsatzfaktor sehen. Und vielleicht<br />

hilft das auch, den Stellenwert des<br />

Kinderbuchs in den Medien wieder zu<br />

verbessern, womit man ja nicht zuerst<br />

Kinder, sondern deren Eltern erreicht.<br />

Im Buchhandel ist das Kinderbuch gut<br />

aufgehoben, dort ist man sich sowohl<br />

des ökonomischen Stellenwertes als<br />

auch der gesellschaftlichen Bedeutung<br />

bewusst. Kinderbücher schaffen zukünftige<br />

Leser. Und das Kinderbuch<br />

sollte daher von den besten Köpfen<br />

gemacht, kuratiert und vermittelt werden.<br />

Willkommen, Banden-Mitglieder!<br />

Danke für das Gespräch!<br />

48


In den Weiten des<br />

graugrünen Ozeans<br />

zieht ein junger Wal seine<br />

einsamen Bahnen, immer auf der<br />

Suche nach einer neuen Kostbarkeit,<br />

die ihn glücklich machen könnte. Doch<br />

egal wie viele Schätze er anhäuft, Wendelin<br />

ist nie zufrieden. Erst als er sich an das Lied<br />

seiner Mama erinnert, wird sein Herz offen<br />

und weit. Nicht funkelnde Dinge sind es, die seine<br />

Sehnsucht stillen, sondern Liebe und Verbundenheit.<br />

Eine warmherzige<br />

Geschichte darüber, was im<br />

Leben wirklich wichtig ist.<br />

RACHEL BRIGHT<br />

Der Wal, der immer mehr wollte<br />

Hardcover, 32 Seiten, ab 3 Jahren<br />

€ 14,40<br />

ISBN 978-3-7348-2075-5<br />

Weitere Erfolgstitel aus dieser Reihe:<br />

Illustration: Jim Field<br />

RACHEL BRIGHT<br />

Der Löwe in dir<br />

Hardcover, 32 Seiten, ab 3 Jahren<br />

€ 14,40<br />

ISBN 978-3-7348-<strong>2021</strong>-2<br />

RACHEL BRIGHT<br />

Trau dich, Koalabär<br />

Hardcover, 32 Seiten, ab 3 Jahren<br />

€ 14,40<br />

ISBN 978-3-7348-2028-1<br />

www.magellanverlag.de<br />

RACHEL BRIGHT<br />

Die Streithörnchen<br />

Hardcover, 32 Seiten, ab 3 Jahren<br />

€ 14,40<br />

ISBN 978-3-7348-2042-7<br />

RACHEL BRIGHT<br />

Kleiner Wolf in weiter Welt<br />

Hardcover, 32 Seiten, ab 3 Jahren<br />

€ 14,40<br />

ISBN 978-3-7348-2065-6


sonderthema books4kids<br />

Spannendes Hör- und Bucherlebnis<br />

mit dem Hasen Hibiskus<br />

Wunderschöne Liebeserklärung<br />

an unseren vielfältigen Planeten<br />

Andreas König<br />

Hase Hibiskus<br />

Zwei möhrenstarke Abenteuer<br />

ca. 64 Seiten, illustriert von<br />

Günther Jakobs, Hardcover<br />

ISBN 978-3-473-46062-5<br />

€ 20,60 | Ravensburger<br />

Ab 3 Jahren!<br />

ET: 30. <strong>September</strong><br />

Zwei spannende Bilderbuchgeschichten über Hase Hibiskus und seine<br />

Freunde: Wer hat die Möhren von Hase Hibiskus geklaut? Wie gut, dass<br />

der Dieb Spuren hinterlassen hat. Vielleicht gelingt es Hibiskus, ihn auf<br />

frischer Tat zu ertappen. Hase Hibiskus und seine Freunde Tom Bär<br />

und Maxi Maus planen einen Ausflug ans Meer. Mit allem, was dazugehört:<br />

zelten, grillen, Schlauchboot fahren, Drachen steigen lassen.<br />

Isabel Otter<br />

Hallo, liebe Erde<br />

40 Seiten, durchgehend<br />

farbig illustriert von Clara<br />

Anganuzzi, Hardcover<br />

ISBN 978-3-219-11930-5<br />

€ 15,40 | Annette Betz<br />

Ab 4 Jahren!<br />

ET: 20. <strong>September</strong><br />

Unzählige Tiere gibt es in der Welt der Meere und Ozeane zu<br />

entdecken: von Blauwal, Tintenfisch und Auster bis hin zum<br />

winzigen Krill. Aber nicht nur die Schönheit der Unterwasserwelten,<br />

auch gefährliche Räuber, seltsame Kreaturen und<br />

schädlicher Plastikmüll lauern in der Tiefe. Von tropischen<br />

Sandstränden bis zu den eisigen Polarmeeren nimmt dieses<br />

Buch mit auf eine Reise durchs Wasser und führt zu vielen faszinierenden<br />

Lebensräumen auf unserem blauen Planeten.<br />

SAMi, dein Lesebär, kann mit dem Starter-Set erworben werden. Er<br />

wird einfach ans Buch gesteckt und liest die Geschichte vor, während<br />

das Kind durch das Buch blättert. Dabei erkennt SAMi genau, auf welcher<br />

Seite es sich befindet.<br />

Zauberhaftes Vorlesebuch<br />

über das Wunder der Freundschaft<br />

Der erste Tag im Kindergarten! Kein<br />

Wunder, dass Rosie aufgeregt ist, schließlich<br />

ist hier alles neu für sie und sie kennt<br />

noch niemanden. Die Rutsche auf dem<br />

Spielplatz auszuprobieren oder die vielen<br />

Bücher anzuschauen, macht sicher<br />

Spaß. Aber ganz allein? Zum Glück kennt<br />

Freundschafts-Engel Frederick Rosies<br />

größten Herzenswunsch. Und er weiß<br />

auch schon, wie Rosie eine allerbeste<br />

Freundin finden kann ...<br />

Traumreisen mit Wesen, die sich in<br />

Astlöchern und Maserungen verstecken<br />

Renus Berbig<br />

Tapetentier und Holzvogel<br />

32 Seiten, illustriert von<br />

Isabel Pin, Hardcover<br />

ISBN 978-3-86429-515-7<br />

€ 15,50 | Tulipan<br />

Ab 4 Jahren!<br />

Lucinda Riley, Harry Whittaker<br />

Deine Schutzengel. Zusammen<br />

sind wir beste Freunde<br />

64 Seiten, farbig illustriert von<br />

Marie Voigt, Schutzengel mit<br />

Satinband zum Herausnehmen,<br />

Hardcover<br />

ISBN 978-3-328-30025-0<br />

€ 15,50 | Penguin Junior<br />

Ab 4 Jahren!<br />

ET: 20. <strong>September</strong><br />

Eine liebevoll erzählte Geschichte über<br />

die Freundschaft von Bestsellerautorin<br />

Lucinda Riley und ihrem Sohn Harry<br />

Whittaker.<br />

In Stinas Zimmer steht ein großer Schrank. Dort wohnt der<br />

Holzvogel. Und gleich daneben, gut getarnt auf der Wand,<br />

wohnt das Tapetentier. Eines Abends, als Stina schon im<br />

Bett liegt, entdeckt sie die beiden und Stina beschließt: Die<br />

zwei müssen raus an die frische Luft! Auf den Schwingen des<br />

Holzvogels gleitet sie durch die Luft, bis hoch zum Mond!<br />

Und auf dem Rücken des Tapetentiers geht es in die Tiefen<br />

des Dschungels! Kein Wunder, dass Stinas Kindergartenfreunde<br />

Lulu und Eddie ihr das nicht glauben – bis sie selbst<br />

die Rücken von Holzvogel und Tapetentier besteigen ...<br />

50 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Zweisprachiger Lesespaß<br />

für Ihre kleinen Kunden<br />

Eine unterhaltsame<br />

Geschichte über Toleranz<br />

ab 4 Jahren<br />

Erhältlich in<br />

sieben Sprachen:<br />

Deutsch – Arabisch<br />

ISBN 978-3-19-849600-8<br />

Deutsch – Englisch<br />

ISBN 978-3-19-859600-5<br />

Deutsch – Französisch<br />

ISBN 978-3-19-869600-2<br />

Deutsch – Italienisch<br />

ISBN 978-3-19-879600-9<br />

Deutsch – Russisch<br />

ISBN 978-3-19-889600-6<br />

Deutsch – Spanisch<br />

ISBN 978-3-19-899600-3<br />

Deutsch – Türkisch<br />

ISBN 978-3-19-909600-9<br />

© Getty Images/iStock/Liderina<br />

Rebecca Gugger | Simon Röthlisberger<br />

Der Berg<br />

Buch (44 Seiten)<br />

MP3-Hörbuch zum Download<br />

€ 17,50<br />

Erhältlich in<br />

acht Sprachen:<br />

Deutsch – Arabisch<br />

ISBN 978-3-19-769600-3<br />

Deutsch – Englisch<br />

ISBN 978-3-19-779600-0<br />

Deutsch – Französisch<br />

ISBN 978-3-19-789600-7<br />

Deutsch – Italienisch<br />

ISBN 978-3-19-799600-4<br />

Deutsch – Persisch(Farsi)<br />

ISBN 978-3-19-809600-0<br />

Deutsch – Russisch<br />

ISBN 978-3-19-819600-7<br />

Deutsch – Spanisch<br />

ISBN 978-3-19-829600-4<br />

Deutsch – Türkisch<br />

ISBN 978-3-19-839600-1<br />

Ein besonderes Buch für unsere<br />

multikulturelle Gesellschaft<br />

ab 3 Jahren<br />

Lena Hesse<br />

Bunt!<br />

Buch (28 Seiten)<br />

Mehrsprachige Audio-CD<br />

MP3-Hörbuch zum Download<br />

€ 18,00<br />

SIE HABEN FRAGEN?<br />

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem<br />

Vertreter oder dem Hueber-Vertriebsteam unter<br />

+49 (0)89/9602-969 bzw. vertrieb@hueber.de<br />

oder www.hueber.de/handel<br />

Hueber


1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

1<br />

2<br />

3<br />

1<br />

2<br />

3<br />

1<br />

2<br />

3<br />

Nachbezugsspiegel<br />

Kinder- & Jugendbuch<br />

August<br />

Auslieferung Mohr Morawa<br />

Brezina: Die Bibel in Reimen/JOPPY<br />

Thabet: Tom Turbo. Ich freu mich auf<br />

die Schule/G&G<br />

Kinney: Rupert präsentiert: Echt<br />

unheimliche Gruselgeschichten/<br />

BAUMHAUS<br />

Paluten: Donnerwetter am Mount<br />

Schmeverest/COMMUNITY EDITIONS<br />

Auer: Die Schule der magischen Tiere<br />

Endlich Ferien 6: Hatice und Mette-<br />

Maja/CARSLEN<br />

Brezina: Der Zauberlipizzaner/JOPPY<br />

Myst: Das kleine Böse Buch/<br />

UEBERREUTER<br />

ViktoriaSarina: Spring in eine Pfütze!<br />

Mein perfekter Frühling/ Mein perfekter<br />

Sommer/COMMUNITY EDITIONS<br />

Pantermüller: Mein Lotta-Leben<br />

Je Otter, desto flotter/ARENA<br />

Bright, Field: Der Löwe in dir/MAGELLAN<br />

Auslieferung Medienlogistik<br />

Lobe: Das kleine Ich bin ich/<br />

JUNGBRUNNEN<br />

Lobe, Opgenoorth: Valerie und die<br />

Gute-Nacht-Schaukel/JUNGBRUNNEN<br />

Lobe, Weigel: Die Geggis/JUMBO<br />

Lobe, Weigel: Die Omama im Apfelbaum/JUNGBRUNNEN<br />

Isern, Bonilla: Das große Buch der<br />

allergrößten Schätze/JUMBO<br />

Spitzenreiter<br />

nach Verlagsangaben<br />

Fischer<br />

Boyne: Der Junge im gestreiften<br />

Pyjama/FISCHER KJB<br />

Frank: Tagebuch/FISCHER<br />

Shipton: Die Wanze/FISCHER KJB<br />

Oetinger<br />

Nöstlinger: Die besten Geschichten<br />

vom Franz/OETINGER<br />

Carter: Animox. Das Heulen der Wölfe/<br />

OETINGER<br />

Carter: Die Erben der Animox<br />

Die Beute des Fuchses/OETINGER<br />

Ravensburger<br />

Nahrgang, Szesny: Zähne putzen,<br />

Pipi machen<br />

Gernhäuser, Suess: Sachen suchen<br />

Auf dem Bauernhof<br />

Milk, Neubacher-Fesser: Meine bunten<br />

Ri-Ra-Rasseltiere<br />

kinder-| jugendbuch<br />

Kompaktes<br />

Wissen im<br />

Pixi-Format<br />

Zum 60-jährigen<br />

Jubiläum von<br />

WAS IST WAS<br />

kooperieren die<br />

Verlage Carlsen<br />

und Tessloff und<br />

bringen acht<br />

beliebte Kinderthemen<br />

von<br />

WAS IST WAS im<br />

berühmten quadratischen<br />

Pixi-Format heraus: Polizei,<br />

Ballett, Insekten, Mein Körper, Feuerwehr,<br />

Pferde und Ponys, Im Zoo und Im Straßenverkehr.<br />

Die Bücher für Kinder ab drei<br />

Jahren verbinden klare Illustrationen mit<br />

einfachen und anschaulichen Texten<br />

und werden in einer thematisch gestalteten<br />

Pixi-Box mit 8 x 8 Exemplaren oder<br />

als Set mit 8 x 1 Exemplar ausgeliefert.<br />

Sortiments-Info<br />

Was macht Püüüp? lautet<br />

nicht nur der Buchtitel<br />

dieses entzückenden<br />

Bilderbuchs von Bernhard<br />

Hoëcker und Eva von<br />

Mühlenfels (erschienen<br />

im Esslinger Verlag), sondern<br />

das fragt sich auch<br />

der kleine gelbe Püüüp<br />

– ein Geräusch. Er ist eines Tages plötzlich da und<br />

weiß nicht, zu wem oder was er gehört. So begibt<br />

sich Püüüp auf die Suche und begegnet dabei u. a.<br />

Plopp, dem Geräusch, das man hört, wenn ein Wassertropfen<br />

ins Wasser tropft, den schwer beschäftigten<br />

vier Gesellen Ta, Tüü, Ta und Taa (natürlich<br />

am Dach des Feuerwehrautos sitzend), kommt auf<br />

der Baustelle Ratata in die Quere und echauffiert<br />

das Cis. Schließlich sind G, Cis, Fis u.s.w., die er<br />

im Konzertsaal trifft, Töne! Wo er auch hinkommt,<br />

nichts scheint Püüüp zu machen! Das stellen auch<br />

Plipp an der Supermarktkasse und Tschilp im Wald<br />

fest. „Ich will auch endlich irgendwo geräuscheln“,<br />

seufzt der kleine Gelbe ... und das wird er letztlich<br />

auch! Die humorvollen, bunten Illustrationen Nikolai<br />

Rengers und die liebevoll erzählte Geschichte<br />

bieten Lesevergnügen pur und laden dazu ein, sich<br />

zu überlegen, welche witzigen Kerlchen wohl hinter<br />

weiteren Geräuschen stecken!<br />

Die Buchklub-Redaktion empfiehlt<br />

www.buchklub.at<br />

Erste Kinderbücher<br />

von Oliver Wnuk<br />

Schauspieler, Papa und<br />

Autor Oliver Wnuk hat<br />

eine poetische kindgerechte<br />

Geschichte über<br />

den Umgang mit der<br />

Angst vor dem Fremden<br />

geschrieben. Darin arbeitet<br />

er wichtige Themen<br />

wie Rassismus, Angst und<br />

Konflikte auf und geht<br />

diesen mit seinen sympathischen<br />

Figuren auf den Grund. In Band<br />

eins Kasi Kauz und die komische Krähe<br />

taucht ein unbekannter Vogel auf, vor<br />

dem sich die Waldtiere fürchten ... und in<br />

Band zwei Kasi Kauz und der Radau am<br />

Biberbau kommen sich Schlotter-Otter<br />

und Piesel-Wiesel auf dem alten Biberdamm<br />

entgegen und keiner will zur Seite<br />

gehen. Beide Titel sind Ende August in<br />

der arsEdition erschienen.<br />

Ein Roadtrip von Berlin<br />

nach Istanbul mit einem<br />

schweigsamen Jungen<br />

namens Gustav, seiner<br />

Wasserpflanze Agathe,<br />

der temperamentvollen<br />

Charles, einem Stoffoktopus<br />

namens Vida, Miffler,<br />

einem Kaninchen, und<br />

Gustavs Opa, ehemals<br />

Zirkusclown – alle zu sehen auf dem Cover dieses<br />

interessanten Buches, Das Universum ist verdammt<br />

groß und supermystisch (Beltz & Gelberg) so sein<br />

Titel. Dass das Universum auch die Antwort auf<br />

Gustavs Frage, wer sein Vater ist und vor allem, wo<br />

er sich aufhält, hat, davon ist Charles überzeugt, als<br />

sie den Jungen zu Beginn der Sommerferien trifft.<br />

Kurz entschlossen organisiert sie den VW-Bus ihrer<br />

Eltern, holt Gustavs Opa aus seiner Lethargie im Altersheim<br />

und schon beginnt die Suche nach Emilio,<br />

Gustavs Vater. Während ihrer aufregenden Reise<br />

treffen sie verschiedene Wegbegleiter Emilios,<br />

Gustav erfährt viel aus dem Leben seiner Familie<br />

und lernt nicht nur sie, sondern auch sich selbst<br />

besser kennen. Eine skurrile Geschichte von Lisa<br />

Krusche mit interessanten, liebenswürdigen Charakteren,<br />

gespickt mit manchen Weisheiten.<br />

52 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


SAMi, der Lesebär<br />

Mit SAMi können Kinder<br />

ab drei Jahre eigenständig<br />

in die Welt<br />

der Bücher eintauchen<br />

und sich zahlreiche<br />

Geschichten unendlich<br />

oft erzählen lassen.<br />

Einfach ans Buch geschoben, liest<br />

der Bär die Geschichte vor, während<br />

die Kinder durch das Buch blättern. Die<br />

Steuerung ist sicher, zuverlässig und<br />

kinderleicht. Ab 1. Oktober erscheinen<br />

bei Ravensburger zwei unterschiedliche<br />

Startersets mit den Titeln Der größte<br />

Schatz der Welt oder PAW Patrol. Die<br />

Jagd nach dem Gold.<br />

Kult-Detektivreihe<br />

in neuem Look<br />

Layout und Cover<br />

der beliebten Die drei<br />

???-Bücher wurden behutsam<br />

überarbeitet,<br />

damit die Reihe weiterhin<br />

ihre frische Zeitlosigkeit<br />

im Erscheinungsbild behält. Neben<br />

der Überarbeitung des Umschlags<br />

war es dem Verlag auch wichtig, den Satz<br />

aufzulockern, um vor allem den jüngeren<br />

Lesenden ein zeitgemäßes, lesefreund-<br />

kinder-| jugendbuch<br />

liches Layout zu bieten. Die Bücher kommen<br />

seit 1968 beim KOSMOS Verlag heraus<br />

und haben sich inzwischen über 25<br />

Millionen Mal verkauft.<br />

Neue Bilderbücher von Rocio Bonilla<br />

Im Herbstprogramm von JUMBO finden<br />

sich drei neue Bilderbücher von Rocio Bonilla,<br />

in denen sie ihr künstlerisches Talent<br />

zeigt: In Was für ein komischer Vogel<br />

geht es um die außergewöhnliche Logik<br />

von Kindern. Am Ende der Geschichte<br />

können Eltern anhand weiterer Vogel-<br />

Sprichwörter mit ihren Kindern über<br />

Redewendungen ins Gespräch kommen,<br />

und ein Poster bietet eine Übersicht verschiedener<br />

Vogelarten. Das Glück wohnt<br />

gegenüber ist ein tierisches Plädoyer für<br />

eine offene Nachbarschaft. Babymia. Wo<br />

ist der Teddybär?, ein liebevolles Suchspiel<br />

vor dem Schlafengehen, eignet sich<br />

für die ganz Kleinen ab einem Jahr – die<br />

zwei anderen Titel für Kinder ab drei.<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

Bestseller Juli-August<br />

Kinder- & Jugendbuch<br />

Jeff Kinney | Rupert<br />

präsentiert: Echt unheimliche<br />

Gruselgeschichten<br />

BAUMHAUS (1)<br />

Margit Auer | Die Schule<br />

der magischen Tiere<br />

Hatice und Mette-Maja<br />

CARLSEN (5)<br />

Katja Brandis<br />

Seawalkers<br />

Filmstars unter Wasser<br />

ARENA (–)<br />

Jeff Kinney<br />

Gregs Tagebuch 15<br />

Halt mal die Luft an!<br />

BAUMHAUS (8)<br />

Marc-Uwe Kling<br />

Das NEINhorn<br />

CARLSEN (7)<br />

Rachel Bright, Jim Field<br />

Der Wal, der immer<br />

mehr wollte<br />

MAGELLAN (–)<br />

WIR PRÄSENTIEREN<br />

DEN BESTSELLER<br />

IM KINDER- UND<br />

JUGENDSACHBUCH<br />

7<br />

8<br />

Thomas Brezina<br />

Tom Turbo. Das<br />

Ungeheuer im Waldsee<br />

G&G (–)<br />

Kobi Yamado<br />

vielleicht<br />

ADRIAN (2)<br />

Pult-Display<br />

Inhalt: 35 Exemplare<br />

Grundfläche: 38 x 24 cm<br />

ISBN 978-3-473-68378-9<br />

5[A] 794,50<br />

Verkaufs-Kassette<br />

Inhalt: 16 Exemplare<br />

Grundfläche: 45 x 41 cm<br />

ISBN 978-3-473-68377-2<br />

5[A] 363,20<br />

© <strong>2021</strong> Guinness World Records Limited<br />

9<br />

10<br />

Arazhul | Wie ich meine<br />

Hausaufgaben im<br />

Gefängnis gemacht habe<br />

COMMUNITY EDITIONS (–)<br />

Emily Skye<br />

Das Tribunal der<br />

Sieben Flammen<br />

BAUMHAUS (–)<br />

Für weitere Informationen zu den Marketing-<br />

Aktionen wenden Sie sich bitte an Ihren Vertreter.<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

Sortimenter 2020_<strong>2021</strong>.indd 44 06.08.21 16:26<br />

53<br />

• Ziffer in Klammern =<br />

Platzierung im Vormonat


sonderthema books4kids<br />

Franz-Ferdinand entdeckt<br />

seine Liebe zum Ballett<br />

Mitmach-Bilderbuch<br />

zur Bewegungsförderung und<br />

Entspannung für kleine Yogis<br />

Eigentlich bewegt sich Franz-Ferdinand, das mächtige Walross,<br />

nicht so gern. Ist bei dem Gewicht doch viel zu anstrengend!<br />

Aber dann beobachtet er eines Tages die Flamingo-Ballett-Gruppe,<br />

und er ist hin und weg. Franz-Ferdinand möchte auch tanzen.<br />

Mit Ausdauer und dem festen Glauben an sich selbst stellt er sich<br />

bei der Ballett-Gruppe vor. Das Walross tanzt wirklich – graziös,<br />

zauberhaft, scheinbar schwerelos. Es passt aber nicht allen,<br />

dass ein dickes, schweres Walross das schöne Ensemble stört.<br />

So muss Franz-Ferdinand seinen eigenen Weg weitergehen und<br />

selbst eine Ballett-Gruppe gründen.<br />

Marcus Pfister: Franz-Ferdinand will tanzen<br />

32 Seiten, durchgehend farbig illustriert, Hardcover<br />

ISBN 978-3-314-10575-3, € 15,50 | NordSüd<br />

Ab 4 Jahren! ET: 17. <strong>September</strong><br />

Christiane Kerr, Julia Green<br />

Der Yoga-Bär<br />

Entspann dich<br />

wie die Tiere im Wald<br />

32 Seiten, durchgehend<br />

vierfarbig illustriert,<br />

Hardcover<br />

ISBN 978-3-7415-2580-3<br />

€ 9,95 | Ullmann Medien<br />

Ab 4 Jahren!<br />

Der Yoga-Bär lernt von seinen Freunden im Wald 13 leichte Entspannungsübungen.<br />

Der Bär wird wach wie der Hase, streckt sich<br />

wie das Streifenhörnchen, schnüffelt wie der Fuchs, balanciert wie<br />

der Vogel u.v.m.<br />

Ein Yoga-Bilderbuch für Kinder mit detaillierten Schritt-für-<br />

Schritt-Anleitungen und Erklärung, was die einzelnen Übungen<br />

jeweils bewirken können.<br />

Nicht alle Menschen sind gleich –<br />

aber alle sind gut so, wie sie sind<br />

Ein neues turbulentes Abenteuer<br />

wartet auf Kuschelflosse<br />

Felicity Brooks<br />

Alle anders<br />

Das sind wir!<br />

ca. 32 Seiten, illustriert von<br />

Mar Ferrero, Hardcover<br />

ISBN 978-1-78941-582-7<br />

€ 13,40 | Usborne<br />

Ab 4 Jahren!<br />

ET: 17. <strong>September</strong><br />

Nina Müller<br />

Kuschelflosse. Das goldige<br />

Glücksdrachen-Geglitzer<br />

80 Seiten, vierfarbig<br />

illustriert, mit Relieflack,<br />

Hardcover<br />

ISBN 978-3-7348-2834-8<br />

€ 13,40 | Magellan<br />

Ab 4 Jahren!<br />

ET: 10. <strong>September</strong><br />

Nicht alle Menschen sehen gleich aus und nicht alle sprechen<br />

dieselbe Sprache. Manche mögen Sachen, die du nicht<br />

magst, oder essen etwas, das du noch nie gesehen hast. Ist<br />

das richtig so? Ja, unbedingt! Dieses Buch zeigt dir, warum<br />

wir alle gut so sind, wie wir sind. Mit hilfreichen Anregungen,<br />

wie Erwachsene mit Kindern über den Themenkomplex<br />

Diversität, Inklusion, Integration und Diskriminierung<br />

sprechen können.<br />

So ein Pech! Gerade als in Fischhausen die größte Seeigel-Sahnetorte<br />

der Welt verlost werden soll, geht Kuschelflosses Glücksbringer<br />

kaputt. Donnerkofferblitz! Ein Ersatz muss schnell her, doch<br />

das ist leichter geblubbert als getan, denn selbst im Krimskramsladen<br />

sind alle Glücksbringer ausverkauft. Aber dann entdeckt Herr<br />

Kofferfisch eine geheimnisvolle Dose, und ein turbulentes Abenteuer<br />

voller Wasserdrachen und Glückskekse beginnt!<br />

54 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Knuffige Helden, beste Freunde<br />

und echte Mutmacher!<br />

Michael Engler<br />

und Joëlle Tourlonias<br />

Polaah und der einsame Pinguin<br />

HC, 32 Seiten, 21,6 x 27,9 cm<br />

€ 14,00 (D) / € 14,40 (A)<br />

ISBN 978-3-96185-537-7<br />

ET: Oktober 21<br />

Jens Daum und<br />

Sophie Lucie Herken<br />

Lale Lu sucht seinen Schlaf!<br />

HC, 32 Seiten, 24 x 30 cm<br />

€ 14,00 (D) / € 14,40 (A)<br />

ISBN 978-3-96185-555-1<br />

Tony Ross<br />

Kleine Prinzessin – Ich will<br />

jeden Tag Geburtstag feiern!<br />

HC, 32 Seiten, 24 x 27 cm<br />

€ 12,00 (D) / € 12,40 (A)<br />

ISBN 978-3-96185-552-0<br />

Tony Ross<br />

Kleine Prinzessin – Ich will<br />

meine Hände nicht waschen!<br />

HC, 32 Seiten, 24 x 27 cm<br />

€ 12,00 (D) / € 12,40 (A)<br />

ISBN 978-3-96185-550-6<br />

Neue Bücher aus dem 360 Grad Verlag<br />

Im Vertrieb von BW BücherWege Vertrieb, Hamburg | www.buecherwege.de<br />

Verlagsvertretung Österreich: Verlagsagentur Kager & Treml | www.kagertreml.at<br />

www.360grad-verlag.de<br />

www.instagram.com/360gradverlag_bestbooks/<br />

Arianna Papini<br />

Glück ist so ein einfaches Wort<br />

HC, 32 Seiten, 22,5 x 27,5 cm<br />

€ 14,00 (D) / € 14,40 (A)<br />

ISBN 978-3-96185-560-5


Seit 50 Jahren ein<br />

Fixpunkt am Markt:<br />

dtv junior<br />

Seit wann sind Sie für das dtv junior Programm zuständig?<br />

Stark: Ich kam, nach zwölf Jahren Programmarbeit für<br />

cbj, im Jahr 2012 zu dtv junior, begann als stellvertretende<br />

Cheflektorin und übernahm dann ein knappes Jahr später die<br />

Programmleitung.<br />

Was veränderte sich bei dtv junior in der jüngsten Zeit?<br />

Stark: Wir haben in den letzten Jahren das Programm<br />

von dtv junior altersmäßig sehr nach unten erweitert – das<br />

beginnt heute beim Bilderbuch und mündet ganz oben in den<br />

Crossover-Bereich. Wir sind mittlerweile ein Verlag, der alle<br />

Altersgruppen bedient – vom Bilderbuch (in diesem Herbst<br />

etwa Anu Stohners und Henrike Wilsons Ich bin aber noch<br />

kein bisschen müde) bis zum Crossover-Jugendbuch, etwa<br />

Tracy Wolffs Crave.<br />

Wie schwierig ist es, mit dem Jugendbuch<br />

bei der Leserzielgruppe zu<br />

landen?<br />

Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

Susanne Stark<br />

Programmleitung dtv junior/<br />

Junge Belletristik<br />

Advertorial<br />

Stark: Das hängt in der Regel davon<br />

ab, wie groß das Gespür für die<br />

Zielgruppe ist. Häufig reüssieren Titel,<br />

deren Verbreitung über Communities<br />

stattfindet, deren Autoren auch in den<br />

Social-Media-Kanälen stark unterwegs<br />

sind. Zugleich sind im Jugendbuch<br />

oft Bücher mit starken Themen<br />

beliebt. Wir wissen, dass es viele<br />

Jugendliche gibt, die sich mit gesellschaftlichen<br />

Themen befassen, sich dafür<br />

interessieren und durchaus auch leseaffin sind. Die<br />

Interessen verändern sich bei Jugendlichen jedoch stärker<br />

als in anderen Altersbereichen. Man muss deshalb ständig<br />

versuchen, am Puls der Zeit zu sein. Wir arbeiten sehr<br />

intensiv mit Bloggern zusammen und forcieren unser<br />

zielgruppenorientiertes Onlinemarketing. Außerdem müssen<br />

die Bücher auch direkter erzählt werden, wenn man<br />

Jugendliche erreichen möchte, denn die Geduld der Leserschaft<br />

ist überschaubar. Sie sind schnelle Medien gewohnt,<br />

© Bogenberger<br />

56<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


50 jahre dtv junior<br />

verlassen mit einem Fingerwischen<br />

einen Kanal, sobald es langweilig wird.<br />

Wir legen daher auch besonders großen<br />

Wert auf originelle Texte.<br />

Nehmen Sie bei dtv junior grundsätzlich<br />

auch auf die Textlängen<br />

Rücksicht – mit Blick auf die medialen<br />

Lesegewohnheiten und den Aufmerksamkeitsmangel<br />

bzw. die Fähigkeit,<br />

dranzubleiben?<br />

Stark: Das ist tatsächlich ein Thema,<br />

kommt aber sehr auf das jeweilige<br />

Genre oder die Zielgruppe an, die man<br />

ansprechen möchte. In der Fantasy<br />

wollen die Leser regelrecht in Welten<br />

fallen – da können Bücher nicht dick<br />

genug sein. Wie beispielsweise die über<br />

800 Seiten dicken Fantasy-Titel unserer<br />

Erfolgsautorin Sarah J. Maas. Demgegenüber<br />

stehen Wenigleser, die von zu<br />

dicken Büchern sehr wohl abgeschreckt<br />

werden. Wir experimentieren laufend,<br />

was das Text-Bild-Verhältnis betrifft.<br />

Die Mortina-Vorlesebände von Barbara<br />

Cantini haben wir tatsächlich eingekauft,<br />

weil uns die Ausgewogenheit<br />

von Text und Bild sehr angesprochen<br />

hat. Ähnlich bei Hans Jürgen Feldhaus,<br />

der Autor und Illustrator ist. Dessen<br />

seit Jahren sehr erfolgreiche Bücher<br />

haben als Merkmal einen sehr hohen<br />

Illustrationsanteil, obwohl sie sich an<br />

Zwölfjährige wenden ...<br />

Wie sieht das Verhältnis von eingekauften<br />

Lizenzen und Originalausgaben<br />

aus?<br />

links: Mit dem Gedichtband von Josef Guggenmoos<br />

fing einst alles an. Jetzt in neuem Gewand:<br />

Was denkt die Maus am Donnerstag?<br />

128 Seiten, ab 6, 978-3-423-76345-5, € 13,40 (A)<br />

Stark: Wir haben 2010 mit dem<br />

Aufbau eines Hardcoverprogramms<br />

begonnen. Das war auch<br />

einer der Gründe, warum ich zu<br />

dtv kam. Mittlerweile befinden<br />

sich unter den rund 90 dtvjunior-Novitäten<br />

überwiegend<br />

deutsche Erstausgaben und<br />

Originalausgaben, die als Hardcover<br />

oder Klappenbroschur<br />

erscheinen. Lizenzen machen<br />

hingegen einen sehr geringen<br />

Anteil an der Produktion aus.<br />

Im Jugendbuch sind gut die<br />

Hälfte der Novitäten deutsche<br />

Originalausgaben. Im Kinderbuch arbeiten<br />

wir fast ausschließlich mit deutschen<br />

Autoren – da ist der Anteil noch<br />

viel höher.<br />

Sind deutsche Autoren auch ein vertriebliches<br />

Asset im Buchhandel?<br />

Stark: Eindeutig. Durch deren eigene<br />

Fangemeinden, aber auch durch deren<br />

Veranstaltungen. Es gibt auch<br />

Ausnahmen, wie etwa den britischen<br />

Autor Kevin Brooks, der sehr oft nach<br />

Deutschland kommt.<br />

Anlässlich des Jubiläums erscheint der<br />

erste Titel aus 1971 in neuer Ausstattung.<br />

Stark: Wir pflegen unsere Backlist<br />

behutsam – viele Klassiker und<br />

Longseller bilden das Fundament des<br />

Verlagsbereichs. Was denkt die Maus<br />

am Donnerstag? war bis heute lieferbar.<br />

Anlässlich des Jubiläums erscheint<br />

es jetzt mit neuen farbigen Illustrationen<br />

im Hardcover. Auch der Longseller<br />

Findefuchs, der jetzt in einer<br />

vierfarbig illustrierten Neuausgabe erscheint,<br />

ist in vier verschiedenen Ausgaben<br />

lieferbar. Interessanterweise wa-<br />

Zippel. Ein Schlossgespenst auf Geisterfahrt, <strong>2021</strong>, Originalausgabe,<br />

160 S., ab 6, 978-3-423-76342-4, € 15,50 (A)<br />

Bad Castro, Deutsche Erstausgabe, 208 S., ab 14<br />

978-3-423-74074-6, € 14,40 (A)<br />

ren es gerade auch unsere Backlist-<br />

Titel, die während der Lockdowns die<br />

Umsatzbasis bildeten.<br />

Was kommt im Jubiläumsherbst?<br />

Stark: Wir haben uns bemüht, einen<br />

bunten Strauß zusammenzustellen –<br />

Bücher, die alle für dtv junior stehen.<br />

Neben den Klassikern sind es spannende<br />

Novitäten, wie unser übergeordneter<br />

Spitzentitel aus dem Fantasy-Genre:<br />

Crave von Tracy Wolff. Der zweite Band<br />

von Alex Rühles Zippel, dem (Tür-)<br />

Schlossgespenst, erscheint – wieder mit<br />

Illustrationen von Axel Scheffler. Eine<br />

Newcomerin im Herbst ist Anne Gröger<br />

mit Hey, ich bin der kleine Tod. Aber du<br />

kannst auch Frida zu mir sagen. Und<br />

einer meiner persönlichen Lieblinge ist<br />

Bad Castro von Kevin Brooks ...<br />

Was sind die nächsten Ziele?<br />

Stark: Eigentlich ist es kein Ziel mehr, da<br />

wir ja schon damit begonnen haben –<br />

nämlich mit dem Anbieten der kompletten<br />

Palette, von Bilderbuch bis New Adult.<br />

Vorlesebücher sind seit zwei Jahren<br />

vertreten, mit dem Bilderbuch starteten<br />

wir erfolgreich im heurigen Jahr. Jetzt<br />

widmen wir besonderes Augenmerk der<br />

Entwicklung des Sachbuchprogramms.<br />

Und natürlich darf man bei so viel<br />

Hardcover auch nicht aufs Taschenbuch<br />

vergessen ... Es gibt viel zu tun (lacht)!<br />

Danke für das Gespräch!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

57


sonderthema books4kids<br />

Wahre Liebe durchbricht jeden Fluch!<br />

Bakabu und seine Freund<br />

im Turnfieber<br />

Marko Simsa: Dornröschen<br />

Ballett von Peter Iljitsch Tschaikowski<br />

ca. 32 Seiten, durchgehend farbig<br />

illustriert von Silke Brix, Hardcover,<br />

inkl. Audio-CD<br />

ISBN 978-3-8337-4336-8<br />

€ 22,60 | Jumbo<br />

Ab 5 Jahren!<br />

ET: 17. <strong>September</strong><br />

Marko Simsa: Dornröschen<br />

Ballett von Peter Iljitsch Tschaikowski<br />

Audio-CD, ca. 80 Minuten Laufzeit<br />

ISBN 978-3-8337-4365-8<br />

€ 13,– (UVP) | Jumbo<br />

Ab 5 Jahren!<br />

ET: 17. <strong>September</strong><br />

Am Hofe von König Florestan wird zur Geburt seiner Tochter, Prinzessin<br />

Aurora, ein großes Fest gefeiert. Doch leider wurde versäumt, die böse Fee<br />

Carrabosse einzuladen. Sie verflucht Aurora und den Hof: Sollte sich Aurora<br />

mit etwas Spitzem stechen, stirbt die Prinzessin. Die Fliederfee kann dies<br />

abmildern. Als Aurora sich an ihrem 16. Geburtstag tatsächlich mit einer<br />

Spindel sticht, verfällt sie in einen 100-jährigen Schlaf. Wird ein Prinz von<br />

ihrem Schicksal erfahren und Prinzessin Aurora erlösen? Marko Simsa führt<br />

durch das zauberhafte Märchenballett und lässt es zu den Originalklängen<br />

von Peter Iljitsch Tschaikowski lebendig werden.<br />

Ferdinand Auhser<br />

Bakabu auf der verrückten<br />

Bewegungsinsel<br />

64 Seiten, illustriert von Agnes<br />

Mayer, Hardcover, inkl. Audio-<br />

CD mit 10 neuen Bakabu-<br />

Liedern von Manfred Schweng<br />

ISBN 978-3-903300-34-7<br />

€ 14,95 | Vermes-Verlag<br />

Ab 5 Jahren!<br />

ET: Oktober<br />

Ein spannendes Abenteuer führt Bakabu und seine<br />

Freunde auf eine sehr seltsame Insel im Stillen Ozean.<br />

Auf ihrem Weg durch den Dschungel werden die drei immer<br />

wieder von strengen Tieren aufgehalten, die sie nur<br />

dann passieren lassen, wenn sie bestimmte Bewegungen<br />

ausführen. Bakabu muss aber unbedingt ins Zentrum<br />

der Insel, also bleibt den Freunden nichts anderes übrig,<br />

als die schwierigen und gefährlichen Turnübungen mitzumachen.<br />

Doch es gibt ein Zaubermittel, mit dem das<br />

viel leichter geht: natürlich Musik!<br />

Ein Vorlesebuch für kalte Wintertage<br />

Der Bär Isidor findet neue Freunde<br />

Alex Morss, Sean Taylor<br />

Winterschlaf<br />

Vom Überwintern der Tiere<br />

ca. 32 Seiten, illustriert von<br />

Cinyee Chiu, Hardcover<br />

ISBN 978-3-458-17956-6<br />

ca. € 17,50 | Insel<br />

Ab 5 Jahren!<br />

ET: 1. November<br />

In den Ferien bei Oma Sylvie gibt es so viel zu entdecken: Auf der<br />

Frühlingswiese huschen Haselmäuse vorbei, summen Insekten<br />

und in der Dämmerung beeindruckt die Fledermaus mit ihren<br />

Flugkünsten. Doch ein paar Monate später sieht die Wiese ganz<br />

verändert aus. Alles liegt unter einer dichten Schneeschicht und<br />

von den vielen Tieren ist nichts mehr zu sehen. Wohin sind sie verschwunden?<br />

Oma Sylvie weiß, wo die Tiere sich versteckt haben.<br />

Im Boden eingegraben oder warm eingekuschelt in kleinen Höhlen,<br />

warten sie auf die ersten Sonnenstrahlen. Sie alle schlummern<br />

friedlich, bis die Frühlingswärme sie weckt.<br />

Frédéric Stehr<br />

Isidor bleibt wach<br />

ca. 56 Seiten, durchgehend<br />

farbig bebildert, Pappband<br />

ISBN 978-3-89565-416-9<br />

€ 10,30 | Moritz<br />

Ab 6 Jahren!<br />

ET: 13. Oktober<br />

Isidor kann einfach nicht schlafen.<br />

Hellwach sitzt er in seiner Höhle.<br />

Was die anderen Tiere wohl so<br />

treiben? Auf seinem Rundgang<br />

trifft er einen Suppe kochenden<br />

Dachs, einen halb erfrorenen Hasen<br />

und zwei struppige Hunde.<br />

Unterwegs werden alle von einem<br />

Schneesturm überrascht. Die Tiere<br />

drücken sich an Isidors weiches<br />

Fell und verbringen so die Nacht.<br />

Am nächsten Morgen muss Isidor<br />

zwar ausgegraben und aufgetaut<br />

werden, aber einen großen Bären<br />

kann so etwas nicht erschüttern.<br />

Im Gegenteil, solch ein Abenteuer<br />

schweißt zusammen, und die<br />

neuen Freunde beschließen, den<br />

Winter gemeinsam zu verbringen.<br />

58 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Die besten Lesezeiten mit Kinderbüchern von minedition<br />

Unser Programm im Herbst/Winter <strong>2021</strong><br />

Giuliano Ferri<br />

HALLO, SUCH MICH DOCH!<br />

21 x 21 cm, 32 Seiten,<br />

EUR 14,00 / 14,40 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-204-4<br />

Lenora Todaro<br />

SEELÖWEN AUF DEM<br />

PARKPLATZ<br />

Illustriert von Annika Siems<br />

24 x 29,3 cm, 64 Seiten,<br />

EUR 20,00 / 20,60 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-011-8<br />

Jonas Leidig / Daniela Leidig<br />

REFUGEES WELCOME<br />

DIE GESCHICHTE VON ELENIS<br />

KONFETTI<br />

27 x 25 cm, 40 Seiten,<br />

EUR 18,00 / 18,50 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-017-0<br />

Dan Yaccarino<br />

DER LÄNGSTE STURM<br />

21 x 26 cm, 48 Seiten,<br />

EUR 20,00 / 20,60 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-010-1<br />

Seymour Chwast<br />

WOLLEN WIR FREUNDE SEIN?<br />

22 x 22 cm, 40 Seiten,<br />

EUR 14,00 / 14,40 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-013-2<br />

classic-minedition<br />

Ayano Imai<br />

WÄHREND DER BÄR SCHLIEF …<br />

19,5 x 24 cm, 40 Seiten,<br />

EUR 10,00 / 10,30 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-372-0<br />

Eve Tharlet<br />

ARCHIBALD<br />

22 x 24 cm, 32 Seiten,<br />

EUR 15,00 / 15,50 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-015-6<br />

Brigitte Weninger<br />

MIKOS & MIMIKIS WELT Band 2<br />

Illustriert von Stephanie Roehe<br />

22 x 24 cm, 88 Seiten,<br />

EUR 15,00 / 15,50 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-607-3<br />

Lina Al-Hathloul &<br />

Uma Mishra-Newbery<br />

DER TRAUM VON<br />

SONNENBLUMEN<br />

Illustriert von Rebecca Green<br />

25 x 29,3 cm, 36 Seiten,<br />

EUR 18,00 / 18,50 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-012-5<br />

ET: 01/2022<br />

Kerstin Brichzin<br />

DER JUNGE IM ROCK<br />

Illustriert von Igor Kuprin<br />

24 x 29,3 cm, 32 Seiten,<br />

EUR 14,00 / 14,40 (A)<br />

ISBN: 978-3-86566-328-3<br />

4. Aufl.<br />

Nikolai Popov<br />

WARUM?<br />

24 x 29,3 cm, 48 Seiten,<br />

EUR 15,00 / 15,50 (A)<br />

ISBN: 978-3-03934-016-3<br />

Titel lieferbar ab August/ <strong>September</strong> in Ihrer Buchhandlung<br />

Das gesamte Kinderbuchprogramm finden Sie unter<br />

www.minedition.com<br />

minedition


Bakabu und das<br />

Sterne-Laternenfest<br />

Bakabu und seine Freunde bekommen unerwarteten Besuch.<br />

Die Gans Martina muss in Hornhausen notlanden. Sie hat sich<br />

verletzt, als sie mit ihrer Familie in den Süden fliegen wollte.<br />

Natürlich ist Martina furchtbar traurig. Sie möchte doch<br />

unbedingt zu den anderen Gänsen, um mit ihnen das bare Sterne-Fest zu<br />

wunderfeiern.<br />

<br />

G E L E S E N<br />

AUCH<br />

V O N<br />

ALS<br />

C H R<br />

HÖRBUCH<br />

I S T I A N<br />

<br />

I T Z<br />

T R A M<br />

• Neuauflage des Bestsellers in völlig neuem Design<br />

• Inklusive Laternen-Lied von Manfred Schweng<br />

• Auch als Hörbuch, gelesen von Christian Tramitz &<br />

noch mehr Bakabu-Lieder zum Laternenfest<br />

Ferdinand Auhser: Autor<br />

Agnes Mayer und Manuela Wildauer: Illustrationen<br />

Ab 3 Jahren<br />

Auslieferung Oktober <strong>2021</strong><br />

36 Seiten, Hardcover-Buch, 210 x 270 mm<br />

€ 12,95<br />

Ferdinand Auhser: Autor<br />

Manfred Schweng: Liedtexte, Musik<br />

und Gesang<br />

Ab 3 Jahren<br />

Auslieferung Oktober <strong>2021</strong><br />

ca. 32 Min., Audio-CD in Hardcase,<br />

ungekürzte szenische Lesung von<br />

Christian Tramitz mit Musik<br />

€ 7,99<br />

Vermes-Verlag Ges.m.b.H.<br />

www.bakabu.at


sonderthema books4kids<br />

Spielerisch die Welt der Buchstaben und Zahlen entdecken<br />

In diesem pfiffig illustrierten Erstleserbuch begleiten Anna und Georg die Kinder durch ein erlebnisreiches Jahr.<br />

Einzelne Begriffe werden durch kleine Bilder ersetzt – so können die Kinder selbst oder zusammen mit den<br />

Erwachsenen spielerisch einen Zugang zum Geheimnis des Lesens finden.<br />

Die spannenden Erzählungen aus der Umwelt der Kinder bieten den kleinen Lesern zusätzliches Vergnügen.<br />

Mit Freude werden die Leseanfänger Anna und Georg bei ihren Abenteuern begleiten.<br />

Mein erstes Lieblings-Lese-Buch. Mit Bildern lesen lernen<br />

32 Seiten, durchgehend vierfärbig, Fadenheftung, laminierter Pappband<br />

ISBN 978-3-7004-4543-2, € 10,– | Breitschopf<br />

Dieses Buch stützt sich auf den natürlichen Entdeckungsdrang und die natürliche Neugier eines Kindes, im Alltag<br />

vorkommende Ziffern, Zahlen und Mengen zu betrachten und zu erfassen. Geschichten zum Vorlesen mit<br />

detaillierten Bildern zum Betrachten begleiten das Kind durch das Jahr.<br />

In jeder Geschichte werden wichtige Teilgebiete der mathematischen Früherziehung bearbeitet, die zum Problemlösen<br />

oder zum Selbsttun auffordern. Mit einfachen Gegenständen und Aktivitäten werden den Kindern<br />

Spaß und Freude im Umgang mit Zahlen und Mengen vermittelt.<br />

Mein erstes Lieblings-Rechen-Buch. Spielend Zahlen und Mengen verstehen<br />

32 Seiten, durchgehend vierfärbig, Fadenheftung, laminierter Pappband,<br />

ISBN 978-3-7004-4544-9, € 10,– | Breitschopf<br />

Wörterbücher zum Sprachenlernen<br />

Lexikon für die Volksschulzeit<br />

Das große Wimmelwörterbuch<br />

Spaß mit 1450 Wörtern in<br />

Deutsch – Englisch – Französisch<br />

Ergänzt mit österreichischem<br />

Wortschatz<br />

96 Seiten, durchgehend vierfarbig,<br />

Fadenheftung, runder Rücken,<br />

laminierter Pappband, MP3-CD<br />

ISBN 978-3-7004-4430-5<br />

€ 14,99 | Breitschopf<br />

Das große WAS IST WAS<br />

Grundschullexikon von A–Z<br />

360 Seiten, zahlreiche Fotos<br />

und Illustrationen, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7886-2251-0<br />

€ 30,80 | Tessloff<br />

Ab 7 Jahren!<br />

ET: 27. <strong>September</strong><br />

Dieses Wimmelwörterbuch dient dem Erlernen der eigenen Sprache<br />

und, bei Interesse, zweier Fremdsprachen. Es bietet drei Basis-<br />

Wörterbücher in einem Band und vermittelt auf unterhaltsame Weise<br />

den Basiswortschatz sowie die wichtigsten Wörter und Begriffe. Auf<br />

der beiliegenden MP3-CD wird die Aussprache der einzelnen Wörter<br />

wiedergegeben. Auch für Schüler stellt es ein hilfreiches und zugleich<br />

unterhaltsames Werkzeug beim Erlernen und Festigen der deutschen,<br />

englischen und französischen Sprache dar.<br />

Außerdem ist eine Ausgabe in Deutsch – Türkisch – Bosnisch<br />

– Kroatisch – Serbisch für Kinder mit Migrationshintergrund<br />

erhältlich, die sich auch für den Einsatz im<br />

Unterricht sowie für Familien bestens eignet.<br />

Von A bis Z hält das kompakte und verlässliche Standardwerk<br />

über 650 ausgewählte Begriffe aus allen Wissensgebieten<br />

bereit. Altersgerecht formulierte Texte und anschauliche,<br />

farbige Abbildungen bieten leicht verständliche<br />

Erklärungen zu wichtigen Phänomenen und Begriffen aus<br />

der Lebenswelt der Kinder und laden zum Verweilen und<br />

Nachforschen ein. Eine ABC-Leiste sowie ein umfangreiches<br />

Register erleichtern das schnelle Nachschlagen und<br />

ein praktisches Lesebändchen hilft beim Wiederfinden<br />

wichtiger Stellen. Spannende Sonderseiten zu interessanten<br />

und schulrelevanten Themen sowie zahlreiche Sonderkästen<br />

mit Aha-Effekt stecken voller Überraschungen und<br />

sorgen für Spaß an der Wissensvermittlung.<br />

ISBN 978-3-7004-4349-0, Schulbuchnummer 165.547<br />

€ 18,50 | Breitschopf<br />

62 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Bilder und Geschichten zum<br />

Träumen und Weitererzählen<br />

40 Erzählbilder und 40 kurze Texte verführen<br />

Kinder und Erwachsene zum genauen Gucken,<br />

Träumen und Loserzählen. Mal schelmisch,<br />

mal tiefgründig, magisch und beseelt sind die<br />

Federzeichnungen von Erwin Moser, die hier<br />

erstmals vollständig in Farbe zu sehen sind.<br />

Gemeinsam erzählen Bild und Text eine<br />

Geschichte und geben Hinweise darauf, wie es<br />

weitergehen könnte. Kinder haben Spaß an<br />

solchen Impulsen, entdecken Details und ihre<br />

Fabulierlust.<br />

Ein wohltuender Ruhepol im hektischen<br />

Familienalltag, der nebenbei die Erzählfertigkeit<br />

schult.<br />

Gebunden, 96 Seiten, ISBN 978-3-407-75498-1, a 22,70 (A), ab 6<br />

Der Träumer<br />

Die Grillen zirpen, die Bienen und die Fliegen summen in der<br />

heißen Sommerluft. Im Wassertümpel quaken die Frösche und im<br />

Schatten eines kleinen Baumes sitzt der Träumer und träumt vor<br />

sich hin.<br />

Den großen Strohhut hat er übers Gesicht gezogen. Vor seinen<br />

Augen ist alles dunkel. Kein Mensch ist weit und breit zu sehen.<br />

Jetzt halten alle ihren Mittagsschlaf.<br />

Jeden Tag sitzt der Träumer an diesem ruhigen Plätzchen, und<br />

wenn er die Augen schließt, sieht er Tausende von seltsamen,<br />

schönen, komischen, wunderbaren und lustigen Bildern.<br />

Die Bilder beginnen zu leben und jedes Bild erzählt eine<br />

Geschichte.<br />

Das Burgschiff<br />

Im Regenland regnet es manchmal zehn Monate im Jahr. Nachher<br />

ist alles überschwemmt. In manchen Jahren wieder regnet es<br />

überhaupt nicht und das ganze Land ist ausgetrocknet. In einem<br />

Regenjahr steigt das Wasser manchmal bis zur Burg des Königs<br />

hinauf, und oft kam es vor, dass der König bis zu den Knien im<br />

Wasser auf seinem Thron saß.<br />

»Schluss damit!«, rief der König eines Tages zornig, da er schon<br />

den Rheumatismus in seinen Knochen spürte. Als der Regen<br />

nachließ und das Wasser wieder sank, ordnete er sofort an, ein<br />

riesiges Schiff zu bauen.<br />

Sechs Monate dauerte es und das Schiff war fertig.<br />

In das Schiff hinein ließ der König jedoch die neue Burg bauen.<br />

Das dauerte weitere sechs Monate. Und als die ersten Tropfen<br />

des neuen Regenjahres fielen, rieb sich der König vergnügt die<br />

Hände. Er hatte jetzt eine trockene und sichere Burg. Das ganze<br />

Regenjahr hindurch fuhr das Burgschiff auf dem Wasser umher.<br />

Und als der König merkte, dass das Wasser wieder sank, ließ<br />

er das Schiff zwischen zwei steile Felsen steuern, wo es sich<br />

einklemmte. Als das Land wieder trocken war, besaß der König<br />

eine uneinnehmbare Burg, denn kein Feind konnte den steilen<br />

Felsen besteigen. Die Bewohner konnten die Burg jedoch jederzeit<br />

mit einer Strickleiter verlassen.<br />

11<br />

19<br />

Schon bestellt?<br />

Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH<br />

Telefon 01/68 01 45 • Telefax 01/68 87 130<br />

bestellung@mohrmorawa.at<br />

beltz.de


© Gregory Zäch privat<br />

Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

Gregory Zäch<br />

Verleger Midas Verlag<br />

Gregory Zäch vor dem Astrup Fearnley Museum in Oslo, das der Architekt und Autor Renzo Piano entwarf. Bei Midas erscheint im<br />

Sept.: Carlo und Renzo Piano, Auf der Suche nach Atlantis. Eine Reise durch die Architektur. 978-3-03876-205-8, € 22,90 (A)<br />

Advertorial<br />

Im Frühjahr erschien das Bilderbuch<br />

Warum auch Monster aufräumen.<br />

Wie kam es an?<br />

Zäch: Großartig. Wir sind nach wenigen<br />

Monaten bereits in der zweiten Auflage.<br />

Ich freue mich immer, wenn es uns<br />

gelingt, am Markt die richtigen Lizenzen<br />

zu erspüren. Unser Herbstprogramm<br />

wird sehr international. Wir bringen<br />

Kinderbücher aus acht Ländern. Zum<br />

Monsterbuch kommt der Nachfolgetitel<br />

Warum auch Monster Zähne putzen. Das<br />

gab es schon mal am Markt. Der Titel ist<br />

in zehn Sprachen übersetzt. Midas hat<br />

jetzt die Lizenz eingekauft und bringt<br />

die ganze Reihe der Monsterbücher.<br />

Dieser Zeichenstil kommt gut an.<br />

Denken Sie immer in Reihen?<br />

Zäch: Ich sichere mir zumindest die<br />

Option auf Folgebände. Beispielsweise<br />

haben wir die Wissens-Reihe mit<br />

Iggy Peck. Architekt und Rosie Rosin.<br />

Erfinderin. Jetzt kommt mit Ada Kraft<br />

liebt Wissenschaft der dritte Titel in<br />

»Unser Herbstprogramm ist<br />

sehr international. Wir bringen<br />

Kinderbücher aus 8 Ländern«<br />

der Reihe. Er wird im Herbst von der<br />

gezeichneten Netflix-Serie „Wissenschaft<br />

für Kinder“ begleitet. Vorerst auf<br />

Englisch. Der Titel stammt ursprünglich<br />

aus den USA. Ebenfalls aus den USA<br />

kommt unser Spitzentitel Hoffnung. Die<br />

Vormerkzahlen bestätigen unsere Einschätzung.<br />

Er handelt von der Beziehung<br />

von Finn zu seinem kranken Hund.<br />

Nach dem Besuch in einer Tierklinik<br />

978-3-03876-204-1, € 15,70 (A)<br />

bleibt nur mehr<br />

eines: Hoffnung. Ein Buch<br />

über Freundschaft und die wertvolle<br />

Botschaft, dass man die Hoffnung nie<br />

aufgeben soll. Es ist kein klassischer<br />

Midas-Titel, da ich als Verleger meine<br />

Themen nicht nach pädagogischen<br />

Schubladen wie Freundschaft, Trauer,<br />

Liebe etc. auswähle. Aber diese Geschichte<br />

hat mich überzeugt und sehr<br />

berührt.<br />

Passend zum Schulbeginn bringen Sie<br />

eine französische Lizenz?<br />

Zäch: Der Titel Ein wilder Tag in der<br />

64<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


eine reise durchs midas kinderbuch<br />

978-3-03876-211-9, € 15,50 (A)<br />

Er ist ein großartiger Architekt. Wir<br />

bringen sein Buch Auf der Suche nach<br />

Atlantis. Eine Reise durch die Architektur.<br />

Piano erklärt im Buch seiner Enkelin<br />

die von ihm geschaffenen Bauwerke,<br />

beispielsweise das Centre Pompidou<br />

in Paris. Sie besuchen den Kansai-<br />

Flughafen von Osaka oder besteigen<br />

The Shard, den höchsten Wolkenkratzer<br />

Europas in London, mit über 300<br />

Was ist der USP des Buches? Wer ist die<br />

Käuferzielgruppe?<br />

Zäch: Es geht darum, zu sehen, wie<br />

jemand seinen Traum realisiert. Dass<br />

Beruf viel mehr als nur ein Job ist – dass<br />

Berufung viel damit zu tun haben kann.<br />

Aber auch das Lifelong-Learning spielt<br />

eine Rolle. Piano ist 84 Jahre alt. Mit<br />

jedem Projekt, das er anpackt, lernt er<br />

Schule ist unser Titel zum Schulanfang.<br />

Das ist ein sehr lustiges und anarchisches<br />

Buch. Ein Schüler bringt eine Spinne mit<br />

in die Schule, und es kommt zu einem<br />

riesigen Chaos. Das Klassenzimmer<br />

fliegt davon – landet im Bauch eines<br />

Wales, dann in einem Raumschiff. Eine<br />

total absurde Geschichte, in der alles<br />

eskaliert. Alles basiert auf dem Motto:<br />

kleine Ursache, große Wirkung. Der<br />

Illustrator des Werkes ist der gleiche, wie<br />

bei den Monster-Büchern. Natürlich ist<br />

eine gute Story wichtig, aber ich wähle<br />

meine Kinderbücher meistens nach den<br />

Illustrationen aus. Das Buch triggert die<br />

Fantasie, frei nach dem Gedanken: Was<br />

würde sich alles ereignen, wenn dies<br />

oder jenes passiert? Ich habe mir als<br />

Kind viele Was-wäre-wenn-Situationen<br />

ausgemalt. Ich ging in eine Klosterschule<br />

– da brauchten wir das (lacht).<br />

Darum gehen Sie jetzt auch gerne auf<br />

Reisen?<br />

978-3-03876-200-3, € 21,– (A) 978-3-03876-212-6, € 15,70 (A) 978-3-03876-203-4, € 18,50 (A)<br />

Metern ... Es entstand ein 160-Seiten-<br />

Architektur-Abenteuer. Renzo Piano<br />

hat ein sehr feines Gespür für die<br />

Einbettung von Architektur in der Natur.<br />

Das Beyeler-Museum in Basel wirkt, als<br />

wäre es schon immer dagewesen. Piano<br />

hat einen sehr eleganten Stil. Die Suche<br />

nach Atlantis steht für ihn stellvertretend<br />

für die Suche nach der perfekten Stadt, in<br />

der dem Grundbedürfnis des Wohnens<br />

in seiner Idealform nachgekommen<br />

wird.<br />

noch dazu. Es geht um Neugier, Passion,<br />

Sorgfalt, Empathie und um die Liebe<br />

zum Handwerk. Es gibt leider zu viele<br />

Technokraten und viel zu wenige Poeten!<br />

Wir haben deshalb auch zwei poetische<br />

Titel im Herbstprogramm: Das Meer von<br />

Piret Raud aus Estland und Der Krieg<br />

von André Letria aus Portugal.<br />

Ist Die Geschichte der Musik für<br />

Kinder der Nachfolgetitel von Hockneys<br />

Kunst für Kinder?<br />

Zäch: Ja, ich finde als Verleger viele<br />

Inspirationen und Titel im Ausland. Im<br />

August war ich in Oslo, besuchte unter<br />

anderem das Astrup Fearnley Museum,<br />

das von Renzo Piano entworfen wurde.<br />

Das Buch ist ja keine Lektüre für<br />

zwischendurch ...<br />

Zäch: Das Buch ist für Kinder ab zwölf<br />

Jahren – für Jugendliche. Wir haben<br />

es auch in der Midas<br />

Collection angeboten,<br />

denn ich würde mir<br />

das Buch auch als Erwachsener<br />

kaufen. Es ist<br />

nicht kopflastig, denn<br />

Renzo Piano ist zwar<br />

sehr klug, aber auch sehr<br />

bodenständig. Das Buch<br />

geht weit über Architektur<br />

hinaus und enthält viele<br />

poetische Aspekte.<br />

Zäch: Ja. Sehr spannend ist auch hier<br />

die Herangehensweise. Das verbindende<br />

Element bei beiden Büchern<br />

ist die Illustratorin Rose Blake. Unterschiedliche<br />

Autoren, unterschiedliche<br />

Themen – bereichert durch die unverwechselbaren<br />

Illustrationen. Das Buch<br />

präsentiert die Geschichte der Musik –<br />

von den Anfängen bis heute. Zu diesem<br />

Buch hat das Autorenteam auch eine<br />

kostenlose Spotify-Playlist mit über 100<br />

Titeln erstellt, welche die einzelnen Passagen<br />

durch Hörbeispiele verdeutlicht.<br />

Danke für das Gespräch!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

65


Jetzt wird’s gemütlich! Läuten Sie mit uns<br />

den Oetinger Jubiläumsherbst ein und<br />

freuen Sie sich auf kuschelige Stunden<br />

mit unseren schönsten Geschichten zum<br />

Selberlesen und Vorlesenlassen.<br />

Top-Preis!<br />

75,– Euro für<br />

alle Einzeltitel.<br />

Inkl. Spielhaus.<br />

Hier wohnt die Fantasie! Ein Zuhause fürs Lesen und Spielen.<br />

Das Kinderbuchhaus mit 8 starken Kinderbuch-Klassikern<br />

ISBN 978-3-7512-0096-7<br />

ISBN 978-3-7512-0122-3<br />

ISBN 978-3-7891-2138-8<br />

ISBN 978-3-7512-0066-0<br />

ISBN 978-3-7512-0070-7<br />

Bestellen Sie bei: VVA – Arvato Media<br />

Tel.: 05241 80 88 280 | Fax.: 05241 490 14<br />

vva-auftragsservice@bertelsmann.de<br />

oder fragen Sie Ihren Vertreter!<br />

www.oetinger.de/75jahre


Lasst uns feiern, lasst uns<br />

fliegen in das Land der Fantasie.<br />

Feiern Sie mit uns<br />

den Jubiläumsherbst!


sonderthema books4kids<br />

Die eigenen Eltern<br />

schrumpfen lassen<br />

Michael Ende<br />

Lenchens Geheimnis<br />

64 Seiten, illustriert von Julia<br />

Christians, Hardcover<br />

ISBN 978-3-522-18587-5<br />

€ 12,40 | Thienemann<br />

Ab 6 Jahren!<br />

ET: 19. Oktober<br />

Lenchens Eltern wollen nie genau das, was Lenchen will. Das<br />

ist doch gemein! Sie will endlich auch mal bestimmen. Deshalb<br />

bittet Lenchen eine Fee um Hilfe. Sie soll ihre Eltern verzaubern.<br />

Am Anfang klappt das auch ganz gut. Stück für Stück werden<br />

Lenchens Eltern immer kleiner gezaubert und je kleiner sie werden,<br />

desto besser kann Lenchen sich durchsetzen. Endlich gibt<br />

es Kekse zum Abendessen und Zeichentrickfilme statt langweiliger<br />

Nachrichten. Doch diese verkehrte Welt hat auch ihre Tücken<br />

und schon bald steht Lenchen vor der Entscheidung, ob sie ihre<br />

Eltern nicht doch lieber wieder ganz in echt bei sich haben will.<br />

Drei Religionen – eine Wurzel<br />

Christine Hubka<br />

Und doch sind alle Äpfel rund ...<br />

Was Judentum, Christentum und<br />

Islam gemeinsam haben. Eine besondere<br />

Familiengeschichte<br />

ca. 32 Seiten, durchgehend farbig<br />

illustriert von Agi Ofner, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7022-3919-0<br />

ca. € 16,95 | Tyrolia<br />

Ab 7 Jahren!<br />

ET: 30. <strong>September</strong><br />

Was Judentum, Christentum und Islam gemeinsam haben, wird hier<br />

anhand einer bunten Familie geschildert, die interkultureller und interkonfessioneller<br />

kaum sein könnte – umso spannender daher, dass<br />

es sie tatsächlich gibt: Anhand einer reellen Vorlage entspinnt die<br />

beeindruckende Theologin Christine Hubka die erzählerische Entdeckungsreise<br />

des Buben Jojo durch die verschiedenen Religionen<br />

seiner Familienmitglieder und zeigt, wie ein wertschätzendes Miteinander<br />

möglich ist. Im Fokus stehen dabei die sogenannten abrahamitischen<br />

Religionen, also Judentum, Christentum und Islam, teilweise<br />

auch mit ihren Untergruppierungen wie Protestantismus oder<br />

Orthodoxie, wobei andere religiöse bzw. spirituelle sowie atheistische<br />

Denkweisen ebenso ihren Platz bekommen.<br />

Der beliebte Jugendbuch-Klassiker<br />

als hochwertige Geschenkausgabe<br />

Jonathan Swift<br />

Gullivers Reisen<br />

ca. 176 Seiten, illustriert von<br />

Robert Ingpen, Hardcover<br />

ISBN 978-3-95728-526-3<br />

€ 25,70 | Knesebeck<br />

Ab 8 Jahren!<br />

ET: 22. <strong>September</strong><br />

Lemuel Gulliver hat schon immer davon geträumt, die Welt zu<br />

sehen. So wird er Mediziner und heuert als Arzt auf einem Schiff<br />

an. Bei seiner ersten Schiffsreise landet er nach einem Sturm als<br />

Schiffbrüchiger auf der Insel Liliput, dem Land der Zwerge, die ihn<br />

erst einmal fesseln und gefangen nehmen. Und auch seine zweite<br />

Reise endet unglücklich und führt ihn nach einem Monsun nach<br />

Brobdingnang, dem Land der Riesen. Ihn erwarten Intrigen und<br />

Zwiste, Willkür, große Gefahren und noch mehr allerhand Absurdes.<br />

Dennoch schafft er es immer wieder, zurück in seine Heimat<br />

England zu gelangen, um dort von seinen Erlebnissen und Erfahrungen<br />

zu berichten.<br />

Biber auf dem Vormarsch!<br />

Picos Eltern haben beschlossen, ihren<br />

Urlaub in einer modrigen Hütte nahe<br />

dem Naturschutzgebiet in den Donauauen<br />

zu verbringen. Die schlimmsten<br />

Sommerferien aller Zeiten sind<br />

vorprogrammiert ... Zum Glück gibt es<br />

die Nachbarstochter Juanita, mit der<br />

Pico die Gegend erkundet. Nachmittags<br />

pirschen sie durch die Donauauen<br />

und entdecken neben Kormoranen und<br />

rabiaten Hirschkäfern auch Biber, die<br />

sie sich in der Nachbarschaft ziemlich<br />

unbeliebt machen. Sie fällen Bäume,<br />

stehlen Karotten und haben zu guter<br />

Letzt sogar Picos Hausfasan auf dem<br />

Gewissen. Es wundert also wirklich<br />

niemanden, als eines Tages Flumy, das<br />

älteste Biber-Männchen, erschlagen im<br />

Gebüsch aufgefunden wird. Doch wer<br />

war der Täter? Verdächtig ist so gut wie<br />

jeder. Pico und Juanita beschließen, den<br />

Schuldigen zu fassen.<br />

Bettina Balàka<br />

Dicke Biber<br />

Ein Naturschutzkrimi<br />

264 Seiten, illustriert von<br />

Raffaela Schöbitz, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7011-8198-8<br />

€ 17,– | Leykam<br />

Ab 8 Jahren!<br />

ET: 8. <strong>September</strong><br />

68 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


mubibu.de<br />

programmiert, die mittels Zufallsgenerator<br />

ausgespielt werden. Dadurch<br />

erhalten alle Zugang – egal, ob sie vor<br />

drei Jahren ein Buch erworben haben,<br />

es geschenkt bekamen oder erst in der<br />

Zukunft eines kaufen werden.<br />

Haben Sie die Web App im Haus umgesetzt?<br />

© Georg Glöckler privat<br />

Große Musik für kleine Ohren.<br />

Auf einen Klick<br />

Ossi Hejlek im Gespräch mit<br />

Georg Glöckler<br />

Verleger<br />

Annette Betz, Bilderbuch-Imprint des Ueberreuter<br />

Verlags und Marktführer im Bereich des<br />

Musikalischen Bilderbuchs, lancierte Mitte August<br />

die kostenfreie Web App MuBiBu.<br />

Wie kam es dazu, die Web App zu<br />

launchen?<br />

Glöckler: Im Hintergrund steht die<br />

Tatsache, dass CD-Laufwerke sukzessive<br />

aus dem Alltag verschwinden. PCs,<br />

Laptops, Autos – immer weniger warten<br />

mit einer Möglichkeit zum Abspielen<br />

von CDs auf. Parallel ist Streaming<br />

am Vormarsch. Da unsere sehr erfolgreichen<br />

Musikalischen Bilderbücher<br />

stets eine Musik-CD beigepackt haben,<br />

waren die genannten Entwicklungen ein<br />

klarer Auftrag, rechtzeitig zu reagieren –<br />

auf Streaming umzustellen.<br />

Die beigepackten CDs wird es aber<br />

weiterhin geben?<br />

Glöckler: Ja, da in den Kinderzimmern<br />

nach wie vor CD-Player im Einsatz<br />

sind. Web-App und CDs werden<br />

den Buchkäufern fortan parallel zur<br />

Nutzung angeboten. Wann es die CDs in<br />

haptischer Form nicht mehr geben wird,<br />

kann ich nicht sagen – ich schätze in drei<br />

bis fünf Jahren.<br />

Braucht man zum Nutzen der Web App<br />

einen Internetzugang?<br />

Glöckler: Man kann die Inhalte online<br />

und offline nutzen.<br />

Wie sieht es mit dem Zugang aus bzw.<br />

auch mit all den Buchkäufern, die<br />

bereits Musikalische Bilderbücher von<br />

Annette Betz zu Hause haben?<br />

Glöckler: Will man eine Datei nutzen,<br />

bekommt man eine Zugangsfrage<br />

gestellt, die nur mittels des Buches<br />

zu beantworten ist. Beispielsweise:<br />

Wie lautet auf Seite 14 das dritte<br />

Wort in der fünften Zeile? Pro Buch<br />

wurden viele solcher Zugangsfragen<br />

Glöckler: Wir haben einen versierten<br />

Partner aus Berlin, mit dem wir das<br />

Angebot entwickelt haben. Im August<br />

startete nun die Erstversion. Natürlich<br />

werden wir bei der technischen Weiterentwicklung<br />

am Ball bleiben, mit dem<br />

Feedback der Familien das Angebot<br />

an deren Bedürfnissen ausrichten –<br />

technisch und inhaltlich. Im Moment<br />

sind alle CDs zu unseren Musikalischen<br />

Bilderbüchern zugänglich – an die 100.<br />

Aktuell betrifft das inhaltliche Angebot<br />

unsere eigenen Produkte – was sich<br />

daraus entwickelt, wird man sehen.<br />

Ein Zusatznutzen für die User ist<br />

natürlich die Online-Übersicht aller<br />

verfügbaren Titel. Erfahrungsgemäß<br />

besitzen die Liebhaber unserer Musikalischen<br />

Bilderbücher mehrere Titel. Sie<br />

sind nicht grundlos seit über 20 Jahren<br />

fixer Bestandteil im Programm und verstehen<br />

sich als wichtigster Part im Reigen<br />

der bei Annette Betz erscheinenden<br />

Bücher.<br />

Danke fürs Gespräch!<br />

Aktuelle Musikalische Bilderbücher<br />

aus dem Herbstprogramm<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

69


kinder-| jugendbuch<br />

Begleiter in die<br />

Welt von Gender<br />

und Diversität<br />

Der Hamburger migo<br />

Verlag hat mehrere<br />

Kapitel des Buches<br />

Was ist eigentlich<br />

dieses LGBTIQ*? Dein<br />

Begleiter in die Welt von Gender und<br />

Diversität von Linda Becker und Julian<br />

Wenzel ins Ungarische übersetzen lassen<br />

und stellt den Text als Download kostenfrei<br />

im Netz zur Verfügung. In diesen<br />

Kapiteln wird erklärt, was LGBTIQ* ist,<br />

und es wird über die Rechte aufgeklärt,<br />

die jedes Kind hat. Der Verlag reagiert<br />

damit auf das in Ungarn verabschiedete<br />

Gesetz, das u. a. Bücher und Filme für<br />

Kinder und Jugendliche verbietet, in denen<br />

Sexualität dargestellt wird, die von<br />

der heterosexuellen abweicht. In dem<br />

Buch erfahren Kinder und Jugendliche<br />

mehr über die diversen Formen von<br />

Genderidentität. Es ist kein trockenes<br />

Aufklärungsbuch, sondern es begleitet<br />

spielerisch, humorvoll und auf Augenhöhe<br />

auf der aufregenden Reise in die unbekannte<br />

Welt des Erwachsenwerdens.<br />

So werden Begriffe erklärt, aber auch<br />

Hilfestellungen zum Beispiel im Fall von<br />

Mobbing gegeben. Im Mittelpunkt steht<br />

immer die Ermutigung, sich mit seinen<br />

eigenen Gefühlen auseinanderzusetzen.<br />

Klett Kinderbuch erhält Spitzenpreis<br />

des Deutschen Verlagspreises <strong>2021</strong><br />

Der Leipziger Klett Kinderbuch Verlag,<br />

unter Leitung von Verlegerin Monika<br />

Osberghaus, erhielt einen der drei Spitzenpreise<br />

des Deutschen Verlagspreises.<br />

In der Jury-Begründung für das mit<br />

60.000 € dotierte Gütesiegel heißt es:<br />

„Der Leipziger Verlag Klett Kinderbuch<br />

nimmt Kinder ernst und hinterfragt für<br />

sie – notfalls auch an den Vorstellungen<br />

der Eltern vorbei – Rollenbilder und<br />

Klischees. Der Alltag von Kindern ist<br />

Bezugspunkt des Verlagsprogramms,<br />

kindliche Phantasie sichtlich Inspiration<br />

für lebensnahe, wilde, mutige und experimentierfreudige<br />

Illustrationen und<br />

Geschichten.“ Der Preis wurde am 1. Juli<br />

in den Münchner Kammerspielen durch<br />

die deutsche Kulturstaatsministerin<br />

Monika Grütters verliehen.<br />

50 Jahre Beltz & Gelberg<br />

1971 gründeten Verleger Dr. Manfred<br />

Beltz Rübelmann und Ideengeber und<br />

langjähriger Verlagsleiter Hans-Joachim<br />

Gelberg das Kinder- und Jugendbuchprogramm<br />

Beltz & Gelberg. Das erste<br />

Jahresprogramm startete mit acht Titeln<br />

in orange, innovativ und mit sicherem<br />

Gespür für literarische wie grafische<br />

Qualität. Darunter das Jahrbuch der<br />

Kinderliteratur Geh und spiel mit dem<br />

Riesen von Hans-Joachim Gelberg, das<br />

1972 den Deutschen Jugendliteraturpreis<br />

gewann, Christine Nöstlinger mit<br />

Die Kinder aus dem Kinderkeller, Lari<br />

Fari Mogelzahn von Janosch und Josef<br />

Guggenmos Gorilla, ärgere dich nicht.<br />

1986 kam Gulliver als Taschenbuchprogramm<br />

von Beltz & Gelberg hinzu und<br />

hat sich heute zu einem eigenständigen<br />

Programm entwickelt. Aktuell sind bei<br />

Beltz & Gelberg 1.250 Titel und bei Gulliver<br />

800 Titel lieferbar.<br />

Die seelischen<br />

Folgen der Corona-<br />

Pandemie<br />

Die Corona-Pandemie<br />

stellt besonders<br />

für Kinder und Jugendliche<br />

eine große<br />

psychische Belastung<br />

dar. Wichtige Entwicklungen im kindlichen<br />

Gehirn fanden während der Lockdown-Phasen<br />

nur eingeschränkt statt –<br />

das gefährdet die seelische Gesundheit<br />

einer ganzen Generation. In Coronakids,<br />

das am 15. <strong>September</strong> bei Beltz<br />

erscheint, erklärt Neurobiologin und<br />

Entwicklungspsychologin Nicole Strüber,<br />

welche Entwicklungen Kinder und<br />

Jugendliche nachholen müssen und wie<br />

Eltern, aber auch Kindergärten, Schulen<br />

und Gesellschaft sie bestmöglich dabei<br />

unterstützen können.<br />

Preis für Erstleseliteratur<br />

würdigt Judith Allert<br />

Das Germanistische Seminar der Universität<br />

Siegen verleiht der Ravensburger<br />

Autorin Judith Allert (re) den Siegener<br />

Preis für Erstleseliteratur (S-P-E-L-L)<br />

<strong>2021</strong>. „Ihre Erstleseliteratur zeichnet sich<br />

durch variationsreiche<br />

rhetorische Tropen<br />

und Figuren aus<br />

und zeigt auf hohem<br />

Niveau, was<br />

in der Erstleseliteratur<br />

gelingen<br />

kann, wenn man sie<br />

als literarischen Gegenstand<br />

ernst nimmt“, begründet Dr.<br />

Jana Mikota von der Universität Siegen<br />

die Entscheidung der Jury, zu der neben<br />

Dr. Mikota Dr. Nadine Schmidt zählt. Als<br />

Preisbuch des Jahres <strong>2021</strong> wird Judith<br />

Allerts Detektivgeschichten prämiert.<br />

Die mit 1.000 € dotierte Auszeichnung<br />

wurde 2019 ins Leben gerufen und heuer<br />

zum zweiten Mal vergeben.<br />

Nora Reidinger als Gabi), Leo Wacha als Eberhard und Jossi<br />

Jantschitsch als Franz<br />

Geschichten vom Franz wird verfilmt<br />

Nach 28 Tagen endeten in Wien Anfang<br />

August die Dreharbeiten zu „Geschichten<br />

vom Franz“ von Regisseur<br />

Johannes Schmid nach dem Kult-Klassiker<br />

von Christine Nöstlinger. In den<br />

Hauptrollen sind u. a. Jossi Jantschitsch<br />

als Franz und Ursula Strauss und Simon<br />

Schwarz als seine Eltern zu sehen. Das<br />

Leinwandabenteuer für die ganze Familie<br />

kommt 2022 in die österreichischen<br />

und deutschen Kinos. Die Vorlage von<br />

Drehbuchautorin Sarah Wassermair basiert<br />

auf der gleichnamigen Buchreihe<br />

von Christine Nöstlinger, aus dem Verlag<br />

Friedrich Oetinger. Die zwischen 1984<br />

und 2011 erschienenen Bände erreichten<br />

im deutschsprachigen Raum bisher<br />

eine Auflage von 2,5 Millionen und wurden<br />

in mehr als 30 Sprachen übersetzt.<br />

© privat<br />

© Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH/Petro Domenigg<br />

70 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Das will ich lesen!<br />

UNSERE HIGHLIGHTS<br />

IM HERBST <strong>2021</strong><br />

978-3-7432-1116-2, € 14,40 (A) 978-3-7432-1106-3, € 8,30 (A)<br />

978-3-7432-0893-3, € 10,30 (A)<br />

978-3-7432-0806-3, € 13,40 (A)<br />

978-3-7432-0392-1, € 13,40 (A)<br />

978-3-7432-1081-3, € 13,40 (A)<br />

978-3-7432-0616-8, € 12,40 (A)<br />

978-3-7432-1011-0, € 15,40 (A)<br />

978-3-7432-0954-1, € 17,50 (A)<br />

BESTELLEN SIE BEI:<br />

Auslieferung: Mohr Morawa<br />

bestellung@mohrmorawa.at – Bestellfax: 01/689 6800<br />

Außendienst Österreich: Wolfgang Kopp<br />

w.kopp@loewe-verlag.de – Fax: 0660/33-2526312<br />

www.loewe-verlag.de<br />

978-3-7432-0051-7, € 20,60 (A)


sonderthema books4kids | basteln<br />

Natürlicher Bastelspaß<br />

aus Alltags- und Naturmaterialien<br />

Judith Watschinger<br />

Happy Nature<br />

Naturbastelideen für Kinder<br />

128 Seiten, ca. 350 Abb.,<br />

Hardcover<br />

ISBN 978-3-8411-0224-9<br />

€ 18,50 | Christophorus<br />

Ab 4 Jahren!<br />

Nie wieder Langeweile! Judith Watschinger zaubert wieder neue<br />

und originelle Bastelideen aus ihrem Ärmel. Dieses Mal dreht<br />

sich alles rund um die Natur. Dabei kommen Rinde, Blätter, Äste<br />

und vieles mehr zum Einsatz. In Kombination mit Materialien,<br />

die jeder zu Hause hat, zeigt die Autorin Schritt für Schritt, wie<br />

die lustigen Projekte nachgearbeitet werden. Die perfekte Beschäftigung<br />

für einen gemütlichen Tag daheim.<br />

Kinderbeschäftigung<br />

ganz ohne Smartphone oder TV<br />

Ewa Lambrechts, Aurore<br />

Meyer, Sandra Lebrun<br />

Spiele-Klassiker für Kinder<br />

– ganz ohne Smartphone<br />

Mit Händen, Papier und Stift<br />

gegen Langeweile<br />

96 Seiten, ca. 30 Abb.,<br />

Hardcover<br />

ISBN 978-3-8411-0240-9<br />

€ 13,40 | Christophorus<br />

Ab 6 Jahren!<br />

ET: 13. Oktober<br />

Stift, Papier, Faden – mehr braucht es nicht! Das Werk ist eine<br />

Sammlung beliebter Kinderspiele, die ganz ohne Smartphone<br />

und Computer auskommen. Die Ideen sind zur Einzelbeschäftigung<br />

als auch für kleine Gruppen geeignet. Auf Papier entstehen<br />

Wort- und Zahlenrätsel, Tiere oder erfundene Figuren.<br />

Bunte Fäden eignen sich für lustige Handspiele und stylische<br />

Freundschaftsarmbänder. Originelle Finger- und Klatschspiele<br />

ergänzen das Buch perfekt!<br />

Viel Bi-Ba-Bastelspaß!<br />

Die Papier-Werkstatt enthält alles,<br />

was die Kinder zum Basteln benötigen<br />

Lisa Vogel<br />

Das Bi-Ba-Bastelbuch<br />

durchs Jahr<br />

52 Verbastel-Projekte<br />

ca. 128 Seiten, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7459-0330-0<br />

€ 15,50 | EMF<br />

Ab 4 Jahren!<br />

ET: 16. November<br />

Lisa Vogel alias dekotopia bringt all ihre Bastelfreude in das Buch und<br />

zeigt dir abwechslungsreiche Projekte für eine bastelige Familiy-Time.<br />

Mit den Bastelideen wird es nicht langweilig: Ob Frühling, Sommer,<br />

Herbst oder Winter – Bastelzeit ist immer! Und dafür braucht es nicht<br />

viel: Die meisten Materialien findet jeder schon bei sich im Haus. Mit<br />

den Schritt-für-Schritt-Anleitungen erleben Kinder ab 4 Jahren einen<br />

Oho-Effekt der besonderen Art! Viel Bi-Ba-Bastelspaß!<br />

Egal, ob Geburtstagskrone, Girlanden und Tischdeko für einen<br />

gelungenen Kindergeburtstag oder gefächerter Weihnachtsengel,<br />

gefalteter Tannenbaum, 3D-Christbaumkugel und strahlendes<br />

Sternenmobile für ein stimmungsvolles Weihnachtsfest –<br />

mit den einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen können Kinder<br />

ab sechs Jahren sofort loslegen.<br />

Papier-Werkstatt für Kids. Geburtstag, ISBN 978-3-7886-4191-7<br />

Papier-Werkstatt für Kids. Weihnachten, ISBN 978-3-7886-4190-0<br />

jeweils acht Bögen Papier mit verschiedenen Mustern auf Vorder- und<br />

Rückseite, zwei Stickerseiten, Schritt-für-Schritt-Bastelanleitungen,<br />

durchgehend farbig illustriert, Klebebindung<br />

€ 9,95 (UVP) | Tessloff, ab 6 Jahren! ET: 27. <strong>September</strong><br />

72 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Alles, was wirklich<br />

wichtig ist<br />

650 Stichworte<br />

von A bis Z<br />

AB<br />

SEPTEM-<br />

BER<br />

ISBN 978-37886-2251-0<br />

Das große WAS IST WAS<br />

Grundschullexikon von A-Z<br />

Ab 7 Jahren, HC, 360 Seiten<br />

21,5 x 27 cm. Mit zahlreichen Fotos,<br />

Illustrationen und Infografiken<br />

€ (A) 30,80<br />

Kuriose Fakten und<br />

witzige Anekdoten<br />

POS- Aktionen<br />

Aktionen<br />

zum Jubiläum:<br />

· Abwechslungsreiche Buchpakete<br />

· Tolle Give Aways<br />

Weitere Infos und verkaufsstarke POS Aktionen über unseren Außendienst<br />

Buchservice Schlieber Vorderwinkler<br />

Tel.: 0664 220 69 20 · Fax: 01 370 76 83 · buchservice-sv@gmx.at


sonderthema books4kids<br />

Diese Schule ist wahrlich wirbelig-wundervoll!<br />

Kira Gembri<br />

Die Schule der Wunderdinge<br />

Hokus Pokus Kerzenständer<br />

200 Seiten, illustriert von<br />

Marta Kissi, Hardcover<br />

ISBN 978-3-401-60574-6<br />

€ 12,40 | Arena<br />

Ab 8 Jahren!<br />

ET: 16. <strong>September</strong><br />

Willkommen an der Schule der Wunderdinge!<br />

Hier erhält jedes Kind einen<br />

magischen Gegenstand, den es beschützen<br />

muss. Einen mechanischen Schmetterling,<br />

einen Zauberkompass, ja sogar<br />

einen Tarnumhang. Das kann ja nur ein<br />

wundersames Schuljahr werden! Doch<br />

als Tilly Bohnenstängel den Kerzenständer<br />

Lux überreicht bekommt, hält sich<br />

ihre Begeisterung in Grenzen. Denn Lux<br />

ist nicht nur frech, er kokelt auch alles<br />

an. Kaum, dass Tilly ihrem neuen magischen<br />

Freund näherkommt, passiert<br />

das Undenkbare: Lux ist verschwunden!<br />

Und der einzige Hinweis für Tilly und<br />

ihre Freunde Pip und Nico ist ein rauchig-kokeliges<br />

S-O-S!<br />

Der Auftakt einer magischen Kinderbuchreihe<br />

von Bestseller-Autorin Kira<br />

Gembri (Ruby Fairygale). Humorvoll,<br />

liebenswert und wahrlich wunderbar!<br />

Gabriele Rittig<br />

Herbert und Horst<br />

Die Enten-Agenten<br />

ca. 128 Seiten, farbige<br />

Illustrationen, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7074-2422-5<br />

€ 12,95 | G&G<br />

Ab 8 Jahren!<br />

ET: 20. Septemer<br />

Gefieder, Geschnatter<br />

und ein gefährlicher Fall<br />

Sie stellen ihr Leben in den Dienst des vereinigten Federviehs: Erpel<br />

Horst und Ganter Herbert schnattern sich mit all den erstaunlichen<br />

Mitteln, die Enten-Agenten eben zur Verfügung stehen,<br />

quer durch einen aufregenden Fall von ... Majestätsentführung!<br />

„Zero Waste“-Ideen<br />

zur Vermeidung von Abfall und Müll<br />

Alles, was man über<br />

das Weltall wissen muss<br />

Sophie Frys<br />

Weniger Müll<br />

40 praktische Tipps und<br />

Tricks für clevere Umweltkids<br />

ca. 104 Seiten, illustriert von<br />

Cynthia Thiery, Hardcover<br />

ISBN 978-3-96185-019-8<br />

€ 12,40 | 360 Grad<br />

Ab 8 Jahren!<br />

ET: 20. Oktober<br />

Ist es möglich, im täglichen Leben etwas konkret für die Umwelt zu tun<br />

und dabei auch noch Spaß zu haben? Ja. Dieses Aktionsbuch zeigt viele<br />

Beispiele. Es regt Kinder zum spielerischen und nachhaltigen Umgang<br />

mit der eigenen Umwelt an. Denn oft sind es kleine unscheinbare Dinge,<br />

die mit Spiel und Spaß, mit Freunden, in der Schule oder in der Familie<br />

gemacht werden können, um Ressourcen zu schonen und übertriebenen<br />

Konsum zu reduzieren.<br />

Gegliedert ist das Buch in acht praxisnahe Themenbereiche, beschrieben<br />

werden „alltägliche Herausforderungen“. Es geht ums Aufräumen<br />

im Kinderzimmer, gesunde Ernährung, weniger Plastikabfall, natürliche<br />

Reinigungsmittel, praktische und ökologische Fortbewegung, Gartenund<br />

Heimarbeit und das Zusammenleben in der Schule.<br />

Lara Albanese<br />

Atlas des Weltalls<br />

Die Geheimnisse des<br />

Himmels und der Sterne<br />

ca. 88 Seiten, illustriert<br />

von Tommaso Vidus Rosin,<br />

Großbuch, Pappband<br />

ISBN 978-3-03876-190-7<br />

€ 25,70 | Midas<br />

Ab 8 Jahren!<br />

ET: 15. Oktober<br />

Moderne Teleskope ermöglichen uns heute eine viel bessere<br />

Sicht auf unser Weltall als je zuvor, und die Astronomen haben<br />

aus diesem Wissen heraus neue Karten gezeichnet. Dieses Buch<br />

geht aus von dem, was wir mit bloßem Auge sehen können,<br />

nimmt uns von dort aus mit in unser Planetensystem bis hin<br />

zu weit entfernten Welten. Es zeigt, was wir mit den technologischen<br />

Erfindungen von heute sehen können, und taucht tief ein<br />

in die Geheimnisse des Weltraums. Die grandios illustrierten,<br />

großformatigen Karten machen das Wissen über unser All sichtbar.<br />

Und die ebenso unterhaltsamen wie leicht verständlichen<br />

Texte bieten neben den interessantesten Fakten erstaunliche<br />

Einblicke in die Mythologie und Geschichte der Astronomie.<br />

74 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Ganz schön schlau!<br />

Jede Menge Wissen zum Staunen<br />

mit den DK Kindersachbüchern<br />

€ 17,50 (A) ISBN 978-3-8310-4209-8<br />

€ 25,70 (A) ISBN 978-3-8310-4207-4<br />

€ 25,70 (A) ISBN 978-3-8310-4223-4<br />

€ 17,50 (A) ISBN 978-3-8310-4238-8<br />

€ 17,50 (A) ISBN 978-3-8310-4208-1<br />

€ 20,60 (A) ISBN 978-3-8310-4206-7<br />

Bestellen Sie jetzt bei Ihrem Vertreter oder direkt bei Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH,<br />

Tel.: 01/680 14-0, Fax: 01/688 71-30, E-Mail: bestellung@mohrmorawa.at<br />

/dkverlag


© Dennis Wendlinger<br />

Silvia Kudrna im Gespräch mit<br />

Andreas Suchanek<br />

Die fantastische<br />

Abenteuerreihe<br />

geht weiter ...<br />

Zusammen mit seiner Mitschülerin Ella und seinen<br />

neuen Freunden – einer mutigen Elfe und einem<br />

wissbegierigen Menok – taucht Lukas immer tiefer<br />

in die Geheimnisse des Flüsterwaldes ein. Diesmal<br />

lassen sie sich sogar auf eine Zeitreise ein, um in<br />

der Vergangenheit nach dem Schlüssel für einen<br />

magischen Fluch zu suchen. Doch die Sache hat<br />

einen Haken ...<br />

Herr Suchanek, Ende August ist Band drei Ihrer Fantasyreihe<br />

Flüsterwald für Kinder ab neun Jahren im Ueberreuter Verlag<br />

erschienen. Was denken Sie, macht Ihre Serie so erfolgreich?<br />

Was ist das Besondere an Ihrer Herangehensweise?<br />

Suchanek: Ich freue mich riesig darüber, dass<br />

der Flüsterwald sich so großer Beliebtheit<br />

erfreut. Die Reihe rund um Lukas, Ella, Rani,<br />

Felicitas und Punchy ist eine Mischung aus<br />

Abenteuer, überraschenden Wendungen und<br />

Wohlfühlcharakter. Dazu gibt es eine Menge Humor. Oft<br />

muss ich selbst beim Schreiben lachen. Vielleicht ist diese<br />

Mischung das, was so gut ankommt.<br />

Hinzu kommt, dass ich die Geschichte sehr detailliert<br />

vorausplane und es immer wieder Überraschungen für die<br />

Leser gibt, die ganz nebenbei früh angedeutet werden.<br />

Andreas Suchanek<br />

1982 in Landau in der Pfalz geboren, studierte Andreas Suchanek<br />

Informatik, doch sein Herz schlug schon immer für Bücher. Also<br />

begann er zu schreiben. Seine Bücher wurden unter anderem mit<br />

dem Deutschen Phantasik Preis und dem Lovelybooks Lesepreis ausgezeichnet.<br />

Flüsterwald ist sein erstes Buch für Kinder.<br />

Web: www.andreassuchanek.de<br />

Instagram: @gesuchanekt<br />

Facebook: /gesuchanekt<br />

www.ueberreuter.de<br />

Advertorial<br />

Wie geht das Abenteuer im Flüsterwald weiter?<br />

Suchanek: Nachdem im zweiten Teil der verschollene Professor<br />

gefunden wurde, gilt es nun, diesen zu befreien.<br />

Dafür müssen die Freunde in die Vergangenheit reisen.<br />

Dort erleben sie, wie der Flüsterwald vor den dunklen<br />

Jahren war und was zum Aufstieg des bösen<br />

Magiers beigetragen hat.<br />

Natürlich sorgt vor allem Rani für gehörigen Ärger, und<br />

das wie immer völlig unbeabsichtigt. Die Leser dürfen<br />

xx 76<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


dritter band der fantasyreihe<br />

auch in diesem Buch wieder einen<br />

Blick in sein Büchlein werfen, in dem<br />

er seine ganz eigene Sicht auf die Dinge<br />

niederschreibt.<br />

Bekommen Sie Feedback von Ihren<br />

Lesern?<br />

Suchanek: Das kommt mittlerweile<br />

tatsächlich öfter vor. Mal stellen<br />

eifrige Jungleser per Mail Fragen<br />

für Schulvorträge, mal schicken mir<br />

erwachsene Leser Nachrichten. Der<br />

Flüsterwald wird eindeutig quer durch<br />

alle Altersstufen gelesen, und das freut<br />

mich wirklich sehr.<br />

Die Flüsterwald-Titel sind Ihre ersten<br />

Kinderbücher. Was hat Sie dazu<br />

bewogen, in dieses Genre zu wechseln?<br />

Suchanek: Ich mag es einfach, mich<br />

kreativ auszutoben. Vom Science-<br />

Fiction-Projekt in Weltraumtiefen über<br />

Krimis, die in den 1980er-Jahren angesiedelt<br />

sind, bis hin zum magischen<br />

Flüsterwald für jüngere Leser. Die<br />

Vielfalt ist das, was mir Spaß macht.<br />

Sind weitere Bände geplant?<br />

Suchanek: Mit dem vierten Buch<br />

erreicht der Flüsterwald das Finale der<br />

ersten Staffel. Aufgrund des anhaltenden<br />

Erfolgs hat der Verlag mittlerweile grünes<br />

Licht für eine zweite Staffel gegeben, die<br />

wieder aus vier Büchern bestehen wird.<br />

Es gibt also noch zahlreiche weitere<br />

Flüsterwald-Abenteuer.<br />

Können Sie uns etwas zu<br />

der von Ihnen ins Leben<br />

gerufenen<br />

Schreib-WG<br />

verraten?<br />

Suchanek: Als Autor schreibt man<br />

oftmals über einen langen Zeitraum<br />

allein, selbst bei Kooperationsprojekten.<br />

Das wollte ich aufbrechen. Dreimal<br />

im Jahr miete ich mich mit drei festen<br />

Autorenfreunden in einer anderen<br />

Stadt in Deutschland ein. Wir machen<br />

tägliche Livestreams, in denen Leser<br />

Fragen stellen können. Dazu finden in<br />

einer örtlichen Buchhandlung Signieraktionen<br />

und zum Abschluss ein Treffen<br />

mit Lesern im Café statt. Wir hoffen sehr,<br />

dass es damit kommendes Jahr auch<br />

wieder weitergehen kann.<br />

Wie sieht Ihr Schreiballtag aus?<br />

Suchanek: In der Regel<br />

verzichte ich darauf, meine<br />

E-Mails zu prüfen, und<br />

starte direkt am Morgen nach<br />

dem Frühstück mit dem Schreiben.<br />

Hier habe ich ein tägliches Pensum<br />

von zehn Normseiten. Das hält mich<br />

meist bis zum Mittagessen beschäftigt.<br />

Dann wird gegessen und ich widme<br />

mich allen anderen Dingen, die Teil<br />

des Autorenlebens sind: Marketing,<br />

Exposéarbeit und Recherche.<br />

Wie kann der Buchhändler Ihre Bücher<br />

den „jungen“ Lesern schmackhaft<br />

machen?<br />

Suchanek: Flüsterwald ist eine<br />

Geschichte voller Magie, Überraschungen<br />

und Freundschaft. Dazu<br />

gibt es eine ordentliche Prise Humor<br />

und Wohlfühlfaktor. Insbesondere der<br />

kleine freche Menok Rani kommt bei<br />

den Lesern gut an und sorgt immer<br />

wieder für einen Lacher.<br />

Haben Sie als Kind gerne gelesen bzw.<br />

sich Geschichten ausgedacht?<br />

Suchanek:<br />

Ich habe Bücher<br />

verschlungen. Dabei waren<br />

Abenteuergeschichten,<br />

Fantasyromane<br />

und Science-Fiction – also<br />

im Prinzip alles, was ich heute selbst<br />

gerne schreibe. Selbst ausgedacht habe<br />

ich mir Geschichten erst später. Das<br />

Begann in der Teenagerzeit. Ab diesem<br />

Zeitpunkt habe ich auch intensiv daran<br />

gearbeitet, meine Geschichten bei einem<br />

Verlag unterzubringen.<br />

Stehen Sie auch für Lesungen im<br />

Buchhandel zur Verfügung? Wohin<br />

kann man sich wenden?<br />

Suchanek: Immer gerne. Hier<br />

kann über meine Autorenwebsite<br />

www.andreassuchanek.de oder über die<br />

Flüsterwald-Website www.flüsterwald.de<br />

Kontakt aufgenommen werden.<br />

Wie sieht es mit Ihrer Social-Media-<br />

Präsenz aus und ist diese<br />

heutzutage nicht schon Pflicht?<br />

Suchanek: Ich denke, es ist<br />

generell wichtig, den Spaß<br />

an der Sache nicht zu verlieren.<br />

Wenn das Anwenden von Social<br />

Media und die dortige Präsenz, der<br />

Kontakt zu Lesern, Spaß macht, dann<br />

ist das definitiv etwas sehr Kostbares.<br />

Allerdings geschieht es schnell, dass<br />

daraus eine Verpflichtung wird und<br />

man viel Zeit „verbrennt“. Ich versuche,<br />

hier immer mit dem richtigen Maß<br />

heranzugehen. Auf der einen Seite über<br />

meine Projekte zu informieren und auch<br />

Nachrichten zu beantworten, die Apps<br />

dann aber auch wieder zu schließen.<br />

Neben Social Media informiere ich meine<br />

Leser über einen Autorennewsletter<br />

und meine eigene App.<br />

Danke für das Gespräch!<br />

Andreas Suchanek<br />

Flüsterwald – Durch das Portal der Zeit<br />

256 Seiten, illustriert von Timo Grubing, Hardcover<br />

978-3-7641-5212-3, € 15,40 | Ueberreuter Verlag<br />

Alle Illustrationen: © Timo Grubing<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

77


kinder-| jugendbuch<br />

Troisdorfer<br />

Bilderbuchpreis<br />

Als Sieger steht<br />

Nele Brönner für<br />

ihre Illustrationen<br />

zum Buch Frosch<br />

will auch aus dem Tulipan Verlag fest.<br />

Den zweiten Platz erhält die Illustratorin<br />

Tatia Nadareischwili für Tina hat Mut<br />

(Baobab Books). Der dritte Preis wird an<br />

die Illustratorin Lena Hesse für Hallo, ist<br />

hier hinten? Warteschlangengeschichten<br />

(Nilpferd) vergeben. Die unabhängige<br />

Kinderjury, die sich aus Drittklässlern<br />

Troisdorfer Grundschulen zusammensetzte,<br />

wählte als ihren Favoriten das<br />

Buch Activists von Patricia Thoma (Jacoby<br />

& Stuart). Der Troisdorfer Bilderbuchpreis<br />

ist der einzige Spezialpreis für<br />

künstlerische Bilderbuchgestaltung im<br />

deutschsprachigen Raum. Mit der Preisverleihung,<br />

die am 5. <strong>September</strong> stattfinden<br />

wird, eröffnet das Bilderbuchmuseum<br />

zugleich die Ausstellung zum<br />

Troisdorfer Bilderbuchpreis.<br />

Bilderbücher spanischer Autoren<br />

aus dem JUMBO Verlag<br />

Der katalanische<br />

Schriftsteller Alex<br />

Nogués hat als Zwölfjähriger<br />

sein erstes<br />

Fossil entdeckt. Mit<br />

dem erzählenden<br />

Sachbilderbuch Wie<br />

kommen eine Million<br />

Austern auf die Spitze des Berges? Eine<br />

Reise in die Welt der Fossilien will er seine<br />

Begeisterung für Geologie an Kinder<br />

weitergeben. Illustriert wurde das Buch<br />

von der mehrfach ausgezeichneten spanischen<br />

Illustratorin Miren Asiain Lora.<br />

Der Titel wurde auch in den Empfehlungskatalog<br />

„The White Ravens“ aufgenommen.<br />

In Ich<br />

bin ja schon groß der<br />

spanischen Schriftstellerin<br />

und Psychologin<br />

Susanna Isern<br />

soll der kleine Elefant<br />

für den Geburtstag<br />

der Schildkröte<br />

einige Dinge besorgen. Elefantastisch<br />

unterhaltsam illustriert ist die Geschichte<br />

über kleine Hindernisse beim Großwerden<br />

von der Katalanin Marta Cabrol.<br />

Geschichte einer<br />

Kinderfreundschaft<br />

Rose Lagercrantz legt<br />

mit Zwei von jedem<br />

einen sensiblen autofiktionalen<br />

Text vor,<br />

der bereits Kindern<br />

im Volksschulalter<br />

vom Holocaust zu erzählen vermag. Die<br />

Geschichte der schwedischen Kinderbuchautorin<br />

ist im Moritz Verlag erschienen<br />

und begleitet Eli und Luli durch ihre<br />

Kindheitstage. Diese sind von Armut<br />

geprägt, aber auch von vielen fröhlichen<br />

Stunden. Als Jugendliche trennen sich<br />

ihre Wege. Luli wandert in die USA aus,<br />

Eli wird deportiert: erst nach Auschwitz,<br />

später nach Bergen-Belsen. Er überlebt<br />

und beginnt als Erwachsener nach Luli<br />

zu suchen, die ihm so viel Kraft zum<br />

Weiterleben gab. Zwei von jedem ist tief<br />

in Rose Lagercrantz’ Familiengeschichte<br />

verwurzelt und durch die Illustrationen<br />

ihrer Tochter Rebecka ein Familienprojekt,<br />

das schon Kinder ab neun in seinen<br />

Bann zieht.<br />

Preuschhof-Preis<br />

für Kinderliteratur<br />

Zapf (alias Falk<br />

Holzapfel) erhält für<br />

das Oetinger-Erstlesebuch<br />

Die Wächter<br />

von Tal. Der<br />

Winterkristall den<br />

Preuschhof-Preis für<br />

Kinderliteratur. Dieser wird seit 2014<br />

jährlich durch das Forum Bildung Wilhelmsburg<br />

(FBW) und die Preuschhof-<br />

Stiftung im Rahmen der Wilhelmsburger<br />

Lesewoche „Die Insel liest“ vergeben.<br />

Der mit 1.000 € dotierte Preis prämiert<br />

<strong>2021</strong> das beste Erstlesebuch aus dem Erscheinungsjahr<br />

2020 und wird am 9. November<br />

im Rahmen der Lesewoche im<br />

Bürgerhaus Wilhelmsburg in Hamburg<br />

überreicht. Im Juli ist der Folgeband Die<br />

Wächter von Tal. Die Insel der Bienenfresser<br />

erschienen.<br />

Jahreskalender für Familien<br />

Der Familienplaner 2022<br />

aus der edition v bietet mit<br />

16 Seiten (von <strong>September</strong><br />

<strong>2021</strong> bis Dezember 2022)<br />

und fünf Spalten einen optimalen<br />

Terminüberblick.<br />

Er erleichtert Familien<br />

den Alltag, indem sie auf<br />

der einen Seite Termine,<br />

Essenspläne und Freizeitaktivitäten<br />

eintragen können<br />

und so den Überblick behalten. Auf<br />

jeder Rückseite finden sich Freizeittipps<br />

aus Vorarlberg und andere Ideen für die<br />

ganze Familie. Die Herausgeberinnen<br />

sind drei Mamas mit sieben Kindern, die<br />

als Bloggerinnen Termine, Tipps und<br />

Aktionen für Familien sammeln. Fünf<br />

verschiedene Spielblöcke verkürzen die<br />

Wartezeit.<br />

Podcast „Schule, Bücher & Wir“<br />

Seit Ende Juli stellen Mittelschullehrer<br />

Benni und Loewe-Mitarbeiterin Scarlett<br />

im neuen Lehrer-Podcast „Schule,<br />

Bücher & Wir“ Buchtipps und niedrigschwellige<br />

Unterrichtsanregungen rund<br />

um das Thema Lesen in der Schule vor.<br />

Der Podcast richtet sich an Lehrer aller<br />

Schul- und Klassenformen und präsentiert<br />

verlagsunabhängig Impulse, die<br />

sich direkt nach dem Hören umsetzen<br />

lassen. Einen Trailer, die aktuellen Folgen<br />

zum direkten Anhören und weitere<br />

Informationen findet man unter<br />

www.schule-bücher.de.<br />

Kinderbuchempfehlungen<br />

der Deutschen Akademie für Kinderund<br />

Jugendliteratur: • Jugendbuch:<br />

Simon van der Geest/Der Urwald hat<br />

meinen Vater verschluckt/Thienemann<br />

• Kinderbuch: Kate O’Shaughnessy/Das<br />

Glück wartet nur bis um vier/dtv • Bilderbuch:<br />

Ela Wildberger /Der Moment,<br />

bevor .../Tyrolia sowie weitere Buchtipps<br />

der österreichischen AG Kinder- und<br />

Jugendliteratur unter www.jugendliteratur.at/buchtipps/buchtipp<br />

inklusive<br />

Suchfilter nach Alter und Leseinteresse,<br />

im YouTube-Kanal „Zuckerseiten“ und<br />

im Interview-Podcast „Kinderbuchtöne“.<br />

78 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


„Ein tolles und wichtiges<br />

Bilderbuch …“<br />

(ekz.bibliotheksservice)<br />

„Lesen, staunen, lieben!“<br />

(Nicole, Kinderbuchbloggerin)<br />

Geheimtipp<br />

Traumhaft<br />

ab 5 Jahren<br />

38 Seiten in Farbe,<br />

21 x 27 cm,<br />

durchgehend illustriert<br />

Hardcover mit<br />

Fadenbindung,<br />

FSC-zertifiziertes Papier<br />

€ [A] 14,40<br />

ISBN 978-3-943833-48-5<br />

Ich heiße Mimi und gehe in die zweite Klasse. Florian und die Jungs ärgern mich<br />

immer. Ich muss etwas unternehmen. Mein Opa kann mir vielleicht dabei helfen.<br />

Mimi wird in der Schule von älteren Jungs geärgert und gemobbt. Ihr Opa bringt<br />

ihr Boxen bei, damit sie sich wehren kann. Gestärkt geht sie in die Schule und ist<br />

gewappnet, als sie wieder auf die Jungs trifft. Aber die Begegnung endet anders,<br />

als gedacht. Unser Geheimtipp!<br />

ab 5 Jahren<br />

34 Seiten in Farbe,<br />

21 x 27 cm<br />

durchgehend illustriert<br />

Hardcover mit<br />

Fadenbindung<br />

FSC-zertifiziertes Papier<br />

€ [A] 14,40<br />

ISBN 978-3-943833-47-8<br />

Valentin träumt. Er erwacht und der Traum ist noch da. Was geschieht, wenn er<br />

ihn einfängt und einpflanzt? Aus der kleinen Traumbohne wächst ein riesengroßer<br />

Baum, in dem sich ein Aufzug befindet. Valentin steigt ein. Was er im Wunderbaum<br />

alles erlebt, davon erzählt diese Geschichte.<br />

Roadtrip<br />

Englandabenteuer<br />

ab 8 Jahren<br />

190 Seiten in Farbe,<br />

15 x 21 cm, illustriert,<br />

Hardcover mit Fadenbindung,<br />

Lesebändchen,<br />

FSC-zertifiziertes Papier<br />

€ [A] 14,40<br />

ISBN 978-3-943833-49-2<br />

ab 10 Jahren<br />

168 Seiten, 15 x 22 cm,<br />

illustriert, Hardcover<br />

mit Fadenbindung,<br />

Lesebändchen<br />

FSC-zertifiziertes Papier<br />

€ [A] 14,40<br />

ab Oktober<br />

ISBN 978-3-943833-50-8<br />

„[ein] Riesenspaß. Kaufen!“<br />

(ekz.bibliotheksservice)<br />

„Dumm gelaufen, Conni Schmitz!“ Das bekommt der Zwölfjährige oft zu hören.<br />

Dabei heißt er eigentlich Collin Schmidt. Und dumm gelaufen ist seiner Meinung<br />

nach die größte Untertreibung aller Zeiten. Dass er während eines Ausflugs aus<br />

einer maroden Geisterbahn fällt und von einem sprechenden Skelett gekidnappt<br />

wird, ist schlimm genug. Aber dass niemand sein Verschwinden bemerkt, geht<br />

dann doch zu weit. Collin bleibt nichts anderes übrig, als sich selbst zu retten.<br />

Auch wenn er dazu eine Elektrikerin entführen, eine Rockband verfolgen und eine<br />

Dämonin beschwören muss.<br />

Seit Elliots Großvater an<br />

Alzheimer erkrankt ist, ist er<br />

irgendwie seltsam. Opa füttert<br />

Kobolde unter dem Tisch<br />

und versucht Tag für Tag den<br />

Kater Lanzelot zu duschen.<br />

Den einst so geliebten Ferien<br />

bei ihm kann Elliot nicht mehr<br />

unbeschwert entgegenfiebern.<br />

Doch die Ferien sind da! Gemeinsam mit seinem Vater gibt Elliot sein Bestes, um die<br />

Männer-WG mit am Laufen zu halten. Erst als Elliot den Mut hat, Opas Gedankenwelt<br />

zu betreten, wird alles leichter. In Opas Welt kann Elliot zusammen mit ihm die<br />

tollsten Abenteuer erleben! Sie kämpfen gemeinsam gegen die Feinde König Arturs<br />

und schwimmen sogar auf ihren blauen Matratzen über die Weltmeere ohne dabei<br />

nass zu werden. Und plötzlich verschwindet selbst der Elefant, der auf Elliots Brust<br />

gesessen hat, und alles so unfassbar schwer gemacht hat. Ferien bei Opa sind doch<br />

klasse! Und Trockenschwimmen erst recht!<br />

Natürlich, Kinderbücher!<br />

Blätterbare Leseproben<br />

und weitere Infos unter<br />

www.editionpastorplatz.de<br />

Zeitfracht | Libri | Umbreit<br />

Verlagsauslieferung BUBO – BuchBote<br />

Tuersgasse 21, 1130 Wien<br />

Tel.: +43 (0)1 87 93 427 | info@bubo.at


sonderthema books4kids<br />

Janine Eck, Ulrike Rogler<br />

Escape-Rätsel<br />

Die verborgene Bibliothek<br />

80 Seiten, vierfarbig, Softcover,<br />

mit Klappen<br />

ISBN 978-3-411-77064-9<br />

ca. € 9,30<br />

Bibliographisches Institut<br />

Ab 8 Jahren!<br />

ET: 27. <strong>September</strong><br />

Mit Shirley und John<br />

auf Verbrecherjagd<br />

Erlebe mit Shirley, John und der Ratte<br />

Shadow ein spannendes Escape-<br />

Abenteuer! Eure Kinderbande wird<br />

vom geheimnisvollen Z junior in eine<br />

verborgene Bibliothek eingesperrt.<br />

Dort löst ihr Rätsel, entziffert Geheimschriften<br />

und verfolgt Hinweise.<br />

Schritt für Schritt befreit ihr euch so<br />

aus drei Räumen. Bist du bereit? Dann<br />

schnapp dir Decodierscheibe, Stift<br />

und Schere – die Rätsel- und Verbrecher-Jagd<br />

auf Z junior kann beginnen!<br />

Wird Alea ihre Zwillingsschwester finden?<br />

Tanya Stewner<br />

Alea Aquarius<br />

Im Bannkreis des Schwurs<br />

464 Seiten, illustriert von<br />

Claudia Carls, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7512-0169-8<br />

€ 18,50 | Oetinger<br />

Ab 10 Jahren!<br />

ET: 29. <strong>September</strong><br />

Liebe, Freundschaft, Abenteuer –<br />

und Sehnsucht auf ein Wiedersehen:<br />

Der siebte Alea-Band ist da! Diesmal<br />

machen sich Alea und Lennox über<br />

Land auf den Weg zum Loreley-Felsen.<br />

Dort vermuten die beiden Aleas<br />

Zwillingsschwester Anthea. Werden<br />

die Zwillinge sich tatsächlich endlich<br />

treffen? Und wird es dadurch gelingen,<br />

Aleas Meermädchen-Fähigkeiten<br />

zu reaktivieren?<br />

Ein magisches Haus,<br />

in dem es drunter und drüber geht<br />

Amy Sparkes<br />

Das Haus am Rande der Magie<br />

ca. 200 Seiten, illustriert von<br />

Simona M. Ceccarelli, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7488-0080-4<br />

€ 12,40 | Dragonfly<br />

Ab 10 Jahren!<br />

ET: 26. Oktober<br />

Taschendiebin Neun stiehlt auf einer<br />

ihrer Missionen ein Miniaturhaus von<br />

einer Hexe. Es ist so winzig, dass es auf<br />

ihre Handfläche passt. Als sie den klitzekleinen<br />

Türöffner betätigt, eröffnet<br />

sich ihr eine ganz neue magische Welt<br />

voller Unmöglichkeiten und verrückter<br />

Kreaturen, darunter ein durchgeknallter<br />

junger Zauberer und ein Troll<br />

in Hausmädchenuniform. Doch das<br />

Haus steht unter einem Fluch, den nur<br />

Neun brechen kann ...<br />

Black Lives Matter und Frauen-Power<br />

Lilly Workneh (Hg.)<br />

Good Night Stories<br />

for Rebel Girls<br />

100 Lebensgeschichten<br />

Schwarzer Frauen<br />

ca. 240 Seiten, durchgehend<br />

vierfarbig Hardcover<br />

ISBN 978-3-446-27133-3<br />

€ 24,70 | Hanser<br />

Ab 10 Jahren!<br />

ET: 25. Oktober<br />

Im vierten Band der Rebel-Girls-Stories stehen 100 mutige<br />

Schwarze Frauen im Vordergrund, die in der Geschichte und<br />

Gegenwart weltweit Bedeutung erlangt haben. Porträtiert<br />

werden Zeitgenossinnen wie Vizepräsidentin Kamala Harris,<br />

Fußballerin Steffi Jones, Herzogin Meghan Markle und<br />

Lyrikerin Amanda Gorman, ebenso wie wegweisende historische<br />

Persönlichkeiten: z. B. Anti-Apartheids-Kämpferin<br />

Winnie Mandela, Fliegerin Bessie Coleman, Kaiserin Taytu<br />

Betul und die Journalistin Ida B. Wells. Ihre eindrucksvollen<br />

Geschichten werden ausschließlich von Schwarzen Autorinnen<br />

und Illustratorinnen in 100 Kurzbiografien und ganzseitigen<br />

Porträts vorgestellt. 100 Schwarze Frauen, deren Ideen,<br />

Mut und Durchhaltevermögen uns alle inspirieren.<br />

80 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


TIMMI TOBBSON<br />

Rätselabenteuer Junior<br />

NEU<br />

ab<br />

Oktober<br />

• Das besondere Buch für junge Leser<br />

ab 7 Jahren<br />

• Spannende Detektivgeschichten mit<br />

aufwändigen Illustrationen und Bildrätseln<br />

• Extra: Tipps und Infos für junge Detektive<br />

• je 96 Seiten<br />

• 15,2 x 22,8 cm<br />

• durchgehend<br />

vierfarbig illustriert<br />

• Hardcover<br />

• WG 1250<br />

• je 8,00 €<br />

Bisher erschienen:<br />

ISBN 978-3-7415-2117-1<br />

ISBN 978-3-7415-2522-3<br />

ISBN 978-3-7415-2563-6<br />

ISBN 978-3-7415-2562-9<br />

ISBN 978-3-7415-2601-5<br />

ISBN 978-3-7415-2600-8<br />

www.ullmannmedien.com


© Mathias Blesken<br />

Silvia Kudrna im Gespräch mit<br />

Julia Blesken<br />

Ein modernes „Emil und die Detektive“,<br />

mit dem Julia Blesken<br />

den ersten Kirsten-Boie-Preis gewann<br />

Frau Blesken, Ihr Manuskript von<br />

Mission Kolomoro oder: Opa in der<br />

Plastiktüte wurde mit dem ersten<br />

Kirsten-Boie-Preis der Hamburger Literaturstiftung<br />

ausgezeichnet. Kirsten<br />

Boie persönlich bezeichnet es als „ein<br />

überzeugendes Manuskript: schräg und<br />

trotzdem realistisch; unterhaltsam,<br />

aber mit Substanz; professionell erzählt<br />

mit liebevoll gezeichneten Charakteren<br />

und witzigen Dialogen.“ Wie fühlt man<br />

sich da?<br />

Blesken: Ich habe mich natürlich sehr<br />

gefreut, den zum ersten Mal vergebenen<br />

Kirsten-Boie-Preis zu gewinnen. Es ist<br />

ein großes Glück.<br />

Nun ist der Titel im Friedrich Oetinger<br />

Verlag erschienen, wo er als modernes<br />

„Emil und die Detektive“ bezeichnet<br />

und ihr Schreibstil mit Kirsten Boie und<br />

Erich Kästner verglichen wird. Macht<br />

einen das stolz?<br />

Blesken: Kirsten Boie und Erich Kästner<br />

haben beide einen ganz eigenen Ton und<br />

eine hohe Wiedererkennbarkeit durch<br />

ihren Umgang mit Sprache und die Art,<br />

wie sie Geschichten erzählen. Ich mag<br />

das sehr. Man muss seine eigene Stimme<br />

finden. In Kolomoro bin ich einfach den<br />

Kindern gefolgt ...<br />

Sie greifen darin sehr aktuell auch das<br />

Thema Diversität auf ...<br />

Blesken: Ich setze mich beim Schreiben<br />

mit dem auseinander, was um mich<br />

herum passiert. Es war mir wichtig,<br />

unterschiedlichen Kindern eine Stimme<br />

zu geben und so die Verschiedenheit<br />

kindlicher Lebenswelten im Blick zu<br />

haben. Ich wollte kein bestimmtes<br />

„Problem“ abhandeln, sondern auf<br />

selbstverständliche Weise ein Stück<br />

Lebensrealität unserer Gesellschaft<br />

widerspiegeln. Es geht in dem Buch<br />

eben nicht vordringlich darum, dass<br />

Katja bei ihren Vätern aufwächst,<br />

oder um die Frage, ob Zeck ein Junge<br />

oder ein Mädchen ist. Das ist für diese<br />

Geschichte vollkommen unwichtig und<br />

so normal, wie es sein sollte. Trotzdem<br />

entsteht beim Lesen natürlich etwas, es<br />

werden Fragen aufgeworfen, denen man<br />

nachgehen kann, wenn man will.<br />

Wir leben in einer durchkommerzialisierten,<br />

digitalisierten und globalisierten<br />

Welt mit ausgeprägten<br />

Konsumbedürfnissen. Meine Figuren<br />

sind auf der Suche nach Zwischenräumen<br />

und so letztendlich nach Selbstbestimmung<br />

und Emanzipation.<br />

82 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


eine geschichte voller diversität<br />

Wir folgen Katja Pfeiffer, Fridi und Zeck,<br />

Mustafa, Jennifer Klar und Polina und<br />

fragen uns vielleicht: Muss das sein?<br />

Darf man das? Und jede dieser Fragen<br />

bringt uns nicht nur Katja Pfeiffer und<br />

ihren Freunden näher, sondern auch der<br />

Frage, wie soll sie sein die Welt, in der<br />

Kinder und Erwachsene leben.<br />

Wovon handelt das Buch genau?<br />

Blesken: Sechs Kinder treffen sich eines<br />

Morgens zufällig auf dem Parkplatz<br />

eines Supermarktes: Katja Pfeiffer, die<br />

sich mit ihren Vätern gestritten hat und<br />

wütend aus der Wohnung stürmt, Fridi,<br />

der sich schon vor dem Mittagessen<br />

fürchtet, Zeck mit aller Zeit der Welt<br />

und drei Euro fünfzig in der Tasche,<br />

Mustafa, der gerade aus Versehen seinen<br />

Wellensittich zerdrückt hat, und Jennifer<br />

Klar mit Rehpinscher Püppi und Opa,<br />

den sie in einer Plastiktüte mit sich<br />

herumträgt. Zuletzt kommt noch die<br />

brave Polina vorbei.<br />

Die sechs haben eine wichtige Mission:<br />

Die Asche von Jennifer Klars totem<br />

Opa soll in seinem Schrebergarten<br />

verstreut werden. So machen sie sich<br />

nun gemeinsam auf den Weg zu einem<br />

Ort, der auf keiner Landkarte und in<br />

keinem Navigationssystem verzeichnet<br />

ist: Kolomoro.<br />

Es beginnt eine Reise voller Abenteuer<br />

für die Kinder, die zum ersten Mal<br />

ganz ohne ihre Eltern unterwegs sind<br />

und sich alleine die Stadt erobern.<br />

Dabei stehen sie vor einer besonderen<br />

Herausforderung: Es ist eine Mission<br />

ohne Handy und fast ohne Geld.<br />

Gemeinsam schaffen sie es, viele große<br />

und kleine Probleme zu meistern, zum<br />

Beispiel, wo man etwas zu essen herbekommt,<br />

wenn man hungrig ist, oder<br />

Schuhe auftreibt, wenn man kaum noch<br />

Geld hat. Die sechs haben auf ihrem Weg<br />

viele unterschiedliche Begegnungen,<br />

sammeln Erfahrungen und stellen<br />

dabei fest, dass das Leben doch nicht<br />

ganz so ist, wie sie bisher angenommen<br />

haben. Da ist es gut, dass Katja Pfeiffer,<br />

weltbeste Kritzlerin, Figuren schafft, die<br />

ihr und ihren Freunden so manches Mal<br />

zu Hilfe kommen und sie am Ende sogar<br />

aus einer scheinbar ausweglosen Lage<br />

befreien.<br />

Nachdem Sie selbst mit ihren fünf<br />

Kindern in Berlin leben, interessiert<br />

unsere Leser, ob Sie darin auch eigene<br />

Erlebnisse verarbeitet haben?<br />

Julia Blesken: Mission Kolomoro<br />

oder: Opa in der Plastiktüte<br />

288 Seiten, illustriert von Barbara Jung,<br />

Hardcover, 978-3-7512-0052-3, € 15,50<br />

Oetinger, ab 9 Jahren<br />

Blesken: Ich bin neugierig. Alles,<br />

was mir in der Welt begegnet, findet<br />

sich irgendwie im Schreiben wieder,<br />

natürlich ordnen sich die Dinge immer<br />

wieder neu.<br />

Ich bin auch bei meiner Großmutter<br />

aufgewachsen, sie war das Herz unserer<br />

Familie und mir sehr nah. Als sie ganz<br />

überraschend starb, habe ich von meinen<br />

Kindern gelernt, wie lebendig jemand<br />

sein kann, auch wenn er physisch nicht<br />

mehr da ist. Ich wollte gar nicht darüber<br />

schreiben, bis Jennifer Klar mit ihrem<br />

Opa in der Plastiktüte angeschlendert<br />

kam. Der Stoff sucht sich seinen Weg.<br />

Planen Sie weitere Kinderbücher?<br />

Blesken: Ich stecke schon mittendrin.<br />

Mein Arbeitsplatz liegt über der Treppe,<br />

ein alter Küchentisch mit einem<br />

Computer drauf und überall Zettel.<br />

Die vom letzten Buch sind gerade<br />

abgenommen, aber es hängen schon<br />

wieder neue da. Sie füllen sich minütlich.<br />

Die nächste Mission startet Fridi, ist ja<br />

ganz klar, dass er das nicht ganz alleine<br />

hinkriegt...<br />

Danke für das Gespräch!<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

83


sonderthema books4kids<br />

Kreativ den Alltag meistern<br />

Kathrin Rödl<br />

Mehr als stark!<br />

Gechillt durch Alltag<br />

und Schulstress<br />

ca. 128 Seiten, durchgehend<br />

zweifarbig illustriert, Softcover<br />

ISBN 978-3-423-71895-0<br />

€ 10,30 | dtv<br />

Ab 11 Jahren!<br />

ET: 17. November<br />

Eltern, Schule, Freunde – der Alltag von Jugendlichen ist ganz<br />

schön stressig. Cool und gelassen zu bleiben nicht immer einfach.<br />

Dieses Mitmachbuch richtet den Fokus auf konkrete Situationen<br />

und praktische Übungen zur Förderung von Resilienz,<br />

Kreativität, Achtsamkeit, Konzentration und Entspannung und<br />

liefert mittels Handlettering, Illustrationen und Comics eine vielfältige<br />

und ansprechende Toolbox, aus der sich jeder bedienen<br />

kann: eigene Stärken und Interessen entdecken, den Spagat zwischen<br />

Durchpowern und Pausemachen hinkriegen, den eigenen<br />

Lerntyp entdecken und konzentriert gesetzte Ziele erreichen und<br />

gibt aber auch Tipps zum richtigen Chillen, Ideen/Entwürfe entwickeln<br />

für eine eigene App, Schreiben und der Gestaltung eines<br />

eigenen Comic-Hefts.<br />

Für alle Fans des<br />

erfolgreichen Onlinespiels<br />

Laura Rivière<br />

Among Us<br />

Verrat im Weltall<br />

192 Seiten, 15 ganzseitige<br />

Schwarz-Weiß-Ilustrationen von<br />

Théo Berthet, Paperback<br />

ISBN 978-3-7432-1258-9<br />

€ 10,30 | Loewe<br />

Ab 12 Jahren!<br />

ET: 13. Oktober<br />

Violet ist Crewmitglied auf einem<br />

Raumschiff. Doch plötzlich geschehen<br />

dort immer mehr seltsame Dinge.<br />

Jemand scheint das Raumschiff<br />

zu sabotieren! Doch es kommt sogar<br />

noch schlimmer: Ein Crewmitglied<br />

wird tot aufgefunden. Die Besatzung<br />

muss dringend herausfinden, wer<br />

hinter den dunklen Machenschaften<br />

steckt, bevor es zu spät ist!<br />

Große Gefühle ...<br />

und jede Menge Pferdemagie<br />

Eine Schule mit einer glatten Fassade –<br />

ein Mädchen, das dahinterschaut<br />

Jana Hoch<br />

Dancing with Raven<br />

Unser wildes Herz<br />

ca. 360 Seiten, Hardcover<br />

ISBN 978-3-401-60519-7<br />

€ 16,50 | Arena<br />

Ab 12 Jahren!<br />

ET: 14. Oktober<br />

Auf dem neuen Internat soll Katrina<br />

zwei Dinge tun: Freunde finden und<br />

reiten. Doch genau das kommt nicht<br />

infrage. Denn sie hat sich geschworen,<br />

nie wieder auf dem Rücken eines<br />

Pferdes zu sitzen – und für neue<br />

Freunde ist sie nicht bereit. Nicht<br />

nach allem, was passiert ist. Selbst als<br />

sie Raven trifft, den ungestümen Palomino,<br />

der sich von niemandem etwas<br />

sagen lässt, hält Katrina an ihrem<br />

Vorsatz fest. Trotzdem will sie bei<br />

ihm sein, denn Raven gibt ihr etwas<br />

zurück, das Katrina glaubte verloren<br />

zu haben: das Gefühl von Freiheit,<br />

das Gefühl von Leben. Doch nicht<br />

nur Raven zieht Katrina Schritt für<br />

Schritt aus ihrer Trauer. Da ist auch<br />

Henry. Der Junge, der Katrina mehr<br />

herausfordert als jeder andere ... und<br />

der hartnäckig versucht, hinter ihr<br />

Geheimnis zu kommen.<br />

Alex Pohl<br />

Forever, Ida<br />

Wir oder ihr<br />

272 Seiten,<br />

Paperback, mit Klappen<br />

ISBN 978-3-570-31350-3<br />

ca. € 13,40 | cbt<br />

Ab 14 Jahren!<br />

ET: 11. Oktober<br />

Das Leben läuft gut für Adi: Sie ist beliebt an ihrer neuen<br />

Schule, hat Freunde gefunden und hofft darauf, ihre Vergangenheit<br />

endgültig hinter sich lassen zu können. Doch ihre<br />

neue Popularität führt dazu, dass sie wieder in den Sozialen<br />

Medien auftaucht – und damit auch für ihren Stalker sichtbar<br />

wird. Gleichzeitig werden in Sonderberg nachts Autos demoliert<br />

und Kris, ein Freund von Adi, gerät immer mehr in den<br />

Fokus der Ermittlungen. Auch Adi selbst hegt einen schlimmen<br />

Verdacht gegen Kris ...<br />

84 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Das große Finale:<br />

Der Kampf um die Duftapotheke beginnt!<br />

• Exklusive Sonderausstattung<br />

in der 1. Auflage<br />

• Mit farbigem Buchschnitt<br />

und persönlicher Gruß-<br />

Botschaft der Autorin<br />

Ab 10 Jahren // Die Duftapotheke, Bd. 6<br />

Anna Ruhe<br />

Das Vermächtnis der Villa Evie<br />

Mit Illustrationen von Claudia Carls<br />

328 Seiten // 14,8 x 21 cm // Gebunden<br />

€ 15,50 [A] // Erscheint am 14.10.<strong>2021</strong><br />

978-3-401-60598-2<br />

Die Duftapotheke, Bd. 1<br />

Ein Geheimnis<br />

liegt in der Luft<br />

Die Duftapotheke, Bd. 2<br />

Das Rätsel der<br />

schwarzen Blume<br />

Die Duftapotheke, Bd. 3<br />

Das falsche Spiel der<br />

Meisterin<br />

Die Duftapotheke, Bd. 4<br />

Das Turnier der tausend<br />

Talente<br />

Die Duftapotheke, Bd. 5<br />

Die Stadt<br />

der verlorenen Zeit<br />

www.arena-verlag.de


new-adult-romane bei loewe intense<br />

© Sanela Selimovic/PicturePeople Stuttgart<br />

Wahl: Als wir damals über die Idee<br />

gesprochen haben, war für den Loewe<br />

Verlag klar, dass eine Lücke geschlossen<br />

werden soll: New Adult für Young<br />

Adult. Da ich ein Konzept für eine<br />

dreiteilige Reihe in der Schublade hatte,<br />

die in München spielt und bei dem<br />

die Protagonistinnen alle Anfang 20<br />

waren, hat es gut gepasst. Ich denke,<br />

die Zielgruppe soll wirklich für junge<br />

Erwachsene ab 16 Jahren gedacht sein –<br />

nach oben hin offen.<br />

Wen genau haben Sie als Leser vor<br />

Ihrem geistigen Auge, wenn es um das<br />

Genre New Adult geht?<br />

Silvia Kudrna im Gespräch mit<br />

Carolin Wahl<br />

Eine erfrischende Reihe<br />

mit Herz, Humor<br />

und ganz viel Gefühl<br />

Frau Wahl, Band eins Ihrer Vielleicht-<br />

Reihe ist bereits erschienen. Band zwei<br />

kommt im Oktober, Band drei folgt im<br />

Frühjahr 2022. Haben Sie bereits alle<br />

Manuskripte fertiggestellt?<br />

ein wenig Zeit verloren, aber das<br />

hole ich gerade gut auf. Die positiven<br />

Rückmeldungen helfen dabei wirklich<br />

sehr! Band zwei befindet sich inzwischen<br />

im Druck und sollte bald eintrudeln.<br />

Wahl: Als ich damals meinen ersten<br />

Erwachsenen-Liebesroman von Susan<br />

Elizabeth Phillipps gelesen habe, war<br />

ich ein Teenager. Ich habe die Bücher<br />

vergöttert, allerdings war ich definitiv<br />

zu jung für die expliziten Szenen und<br />

die Thematik der Bücher, in denen die<br />

Protagonisten zwischen Ende zwanzig<br />

und Mitte dreißig waren. Ich persönlich<br />

liebe New Adult, weil es die Brücke für<br />

junge Erwachsene schlägt, die aus dem<br />

Jugendbuch herauswachsen und für<br />

manche andere Bücher noch nicht alt<br />

genug sind.<br />

Die Fragen: Wer bin ich? Was will ich?<br />

Wie sehr prägt mich mein Umfeld?<br />

All die „ersten“ Dinge – wie Studium,<br />

Ausbildung, richtige Beziehung, Liebe,<br />

Herzschmerz. All das steht im Zentrum.<br />

Ich mag das sehr, da gerade in dieser Zeit<br />

alles sehr intensiv wahrgenommen wird.<br />

Das ist meine Zielgruppe. Allerdings<br />

lese ich mit Ende zwanzig auch noch<br />

gerne New-Adult-Bücher, ich denke, für<br />

schöne Geschichten zum Fallenlassen<br />

ist man nie zu alt.<br />

Welche Themen werden behandelt?<br />

Sind alle drei Bände in sich<br />

abgeschlossen?<br />

Wahl: Aktuell schreibe ich noch am<br />

dritten Teil, da ich Ende Oktober Abgabe<br />

habe. Aufgrund des umfangreichen<br />

Marketings zu Band eins habe ich<br />

Die Titel erscheinen im neuen Loewe<br />

Intense-Programm. Welche Zielgruppe<br />

soll damit angesprochen werden?<br />

Wahl: Ich wollte etwas Neues ausprobieren,<br />

den Fokus vom Studium auf<br />

einen anderen Schwerpunkt legen: das<br />

Umfeld der Protagonistin. Da ich selbst<br />

86<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


new-adult-romane bei loewe intense<br />

während des Studiums gekellnert und<br />

in einer Cateringfirma gearbeitet habe,<br />

hat es sich für mich angeboten, darüber<br />

zu schreiben. Fast jeder Einsatz wäre ein<br />

eigenes Buch wert gewesen. Es gibt so<br />

viele (kleine) Geschichten zu erzählen.<br />

Neben der Cateringfirma spielen in<br />

Band eins aber auch Freundschaft und<br />

Familie eine entscheidende Rolle, Band<br />

zwei und drei beinhalten etwas mehr<br />

Selbstfindung. Alle drei Bände sind in<br />

sich abgeschlossen, wobei die Figuren<br />

und gefundenen Pärchen jeweils in den<br />

Folgebänden auftauchen.<br />

Auch der Humor kommt nicht zu kurz.<br />

War es schwierig, starke Charaktere<br />

mit aktuellen Themen, Romantik und<br />

Humor zu verbinden?<br />

Wahl: Das ist eine interessante<br />

Frage. Ehrlichweise ist mir das nicht<br />

schwergefallen, da ich nach meinem<br />

letzten Buch (Zwei Leben in einer Nacht)<br />

unbedingt etwas Leichteres schreiben<br />

wollte. Dazu kam die Corona-Pandemie.<br />

Ich habe mich sehr nach einer Wohlfühlgeschichte<br />

gesehnt, die sich während<br />

des Schreibens wie ein kleiner<br />

Urlaub anfühlt. Das war genau richtig.<br />

Dadurch ist diese (für mich) gesunde<br />

Mischung entstanden.<br />

Hilft es, verschiedenste Länder<br />

gesehen zu haben, oder ist<br />

für diese Reihe gerade Ihre<br />

Heimat München ein wichtiger<br />

Ideenbringer?<br />

darin, München für das Genre sexy<br />

genug zu machen. Außerdem ist es<br />

mir persönlich immer ein wichtiges<br />

Anliegen, zu wissen, wie sich etwas in<br />

einer Stadt anfühlt, um es möglichst<br />

authentisch zu vermitteln. Wie die<br />

Luft im Sommer schmeckt, wie lang<br />

die Fahrtwege wirklich sind, was sehr<br />

typisch für die in der Stadt lebenden<br />

Menschen ist ...<br />

Deswegen kam für mich nur ein<br />

Handlungsort in Frage, den ich bereits<br />

bereist habe.<br />

Haben Sie bereits Ideen für weitere<br />

Titel?<br />

Wahl: Ja, wobei die Richtung noch<br />

nicht ganz feststeht. Ich habe zwei<br />

unterschiedliche Konzepte, bin mir<br />

aber noch nicht sicher, wohin die<br />

Reise letztendlich gehen soll ... Das<br />

wird sich nach Abschluss des dritten<br />

Bandes der Vielleicht-Reihe dann<br />

herauskristallisieren.<br />

Wie sieht Ihr Tagesablauf aus, wenn Sie<br />

sich dem Schreiben widmen?<br />

Wahl: Da ich zwei Tage die Woche noch<br />

einem Bürojob nachgehe, schreibe ich<br />

hauptsächlich, sobald sich mir die Zeit<br />

bietet: mittags, nachmittags, abends. Ist<br />

die Deadline bereits in Aussicht, dann<br />

auch viel nachts: wenn die Geschichte<br />

sehr laut und das Drumherum sehr<br />

leise ist. Meistens komme ich dabei auch<br />

besser in einen Schreibtunnel, in einen<br />

Rausch, und schaffe dann sehr viele<br />

Szenen in sehr kurzer Zeit.<br />

Welche Rolle spielt für Sie als Autorin<br />

mittlerweile der Social-Media-Bereich?<br />

Wahl: Eine sehr große, würde ich<br />

sagen. Allerdings erschließt sich<br />

für mich noch nicht so ganz, ob es<br />

auch eine entscheidende Rolle ist.<br />

Letztendlich ist es wichtig, dass das<br />

Buch in den Buchhandlungen ausliegt<br />

– was aber aufgrund der aktuellen Lage<br />

nicht immer gegeben ist – und dort<br />

mitgenommen wird. Der Kontakt mit<br />

Lesenden ist sehr schön und ich bin für<br />

den direkten Draht unwahrscheinlich<br />

dankbar, meine Hauptarbeit ist jedoch<br />

das Schreiben. Ich merke, dass Social<br />

Media einfach sehr, sehr viel Zeit frisst,<br />

eigentlich Zeit, die für weitere Bücher<br />

verwendet werden könnte. Ich versuche,<br />

da noch ein gesundes Gleichgewicht<br />

zu finden, aber ich denke, das wird sich<br />

nach und nach einpendeln.<br />

Danke für das Gespräch!<br />

Wahl: Tatsächlich habe ich lange<br />

überlegt, die Reihe im Ausland<br />

bzw. in Edinburgh spielen zu<br />

lassen, weil ich gerade beim<br />

Liebesroman das „Wegträumen“<br />

sehr schön finde. Allerdings<br />

bin ich ein großer Fan von<br />

Petra Hülsmanns Romanen,<br />

die allesamt den Schauplatz<br />

Hamburg gemeinsam haben.<br />

Warum also nicht auch im New-<br />

Adult-Bereich ein deutsches<br />

Setting wählen? Für mich<br />

bestand die Herausforderung<br />

Carolin Wahl<br />

Vielleicht jetzt<br />

448 Seiten, Klappenbroschur<br />

978-3-7432-1095-0, € 15,40<br />

Loewe Intense, ab 16 Jahren<br />

lieferbar<br />

Carolin Wahl<br />

Vielleicht nie<br />

416 Seiten, Klappenbroschur<br />

978-3-7432-1096-7, € 15,40<br />

Loewe Intense, ab 16 Jahren<br />

ET: 13. Oktober<br />

Carolin Wahl<br />

Vielleicht irgendwann<br />

448 Seiten, Klappenbroschur<br />

978-3-7432-1097-4, € 15,40<br />

Loewe Intense, ab 16 Jahren<br />

ET: 9. März 2022<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

87


sonderthema nonbook | spiele<br />

Bilderlotto-Memo-Spiel<br />

für kleine Meeresforscher<br />

Kate Nolan<br />

Mein buntes Memo und<br />

Bilderlotto: Tiere im Meer<br />

Bingo- und Memo-Spiel<br />

36 Karten, vier Spielbretter,<br />

plus 24-seitiges Buch<br />

ISBN 978-1-78941-255-0<br />

€ 14,45 (UVP) | Usborne<br />

Ab 3 Jahren!<br />

ET: 17. <strong>September</strong><br />

50 zauberhafte Rätsel<br />

voller glitzernder Geheimnisse<br />

black stories Junior sind spannende<br />

Rätsel auf Karten, die es gemeinschaftlich<br />

zu knacken gilt. Egal, ob Zuckerwatte,<br />

pupsende Einhörner, heldenhafte<br />

Drachentöter oder vertauschte<br />

Zaubertränke ... – in diesen funkelnden<br />

Rätselgeschichten passieren absurde<br />

Dinge, deren Geheimnissen man nur<br />

durch Fragen, Raten und Tüfteln auf<br />

die Spur kommen kann.<br />

Dieses Bilderlotto und Memo-Spiel mit ausführlichem Begleitbuch<br />

mit Hintergrundwissen zu den abgebildeten Meeresbewohnern<br />

macht kleinen Meeresforschern großen Spaß und schult ganz nebenbei<br />

Gedächtnis, Kommunikationsfähigkeit, Beobachtungsgabe<br />

und Konzentration.<br />

Corinna Harder<br />

black stories Junior<br />

magic stories<br />

50 Karten in einer Schachtel,<br />

durchgehend vierfarbig illustriert<br />

von Helmut Kollars<br />

ISBN 978-3-96455-122-1<br />

€ 10,30 (UVP) | Moses<br />

Ab 8 Jahren!<br />

ET: 8. <strong>September</strong><br />

Rasantes Farben- und Muster-Suchspiel<br />

Rubik’s Capture<br />

beidseitig bedrucktes Spielbrett,<br />

4 Raster, 60 Aufgabenkarten,<br />

für 2 bis 4 Spieler<br />

GTIN 4005556764631<br />

€ 21,99 (UVP) | Ravensburger<br />

Ab 7 Jahren!<br />

ET: 15. Oktober<br />

Es gilt hier, am schnellsten die passenden Farben und/oder Muster<br />

auf dem beidseitig bedruckten Spielplan zu finden, um zu gewinnen!<br />

Die Capture-Aufgabenkarten zeigen unterschiedlichste<br />

Muster und Farben. Es wird eine Karte aufgedeckt und die wilde<br />

Jagd nach den passende Feldern auf dem Spielbrett beginnt. Jede<br />

Karte hat mindestens je eine Lösung auf jeder Seite des beidseitig<br />

bedruckten Spielfeldes. Finde es schnell, finde es zuerst!<br />

Ein kooperatives Abenteuer<br />

in der Welt von Superhelden<br />

Escape The Box<br />

Die verschwundenen Superhelden<br />

50 Rätselkarten, 4 Trennwände,<br />

1 Box und 9 Räume<br />

für 1 bis 4 Spieler<br />

GTIN 4007742182243<br />

€ 19,99 (UVP) | Frech<br />

Ab 10 Jahren!<br />

ET: 15. Oktober<br />

Diese Box verwandelt sich in neun Räume – nicht nur ein Escape<br />

Room, sondern ein ganzer Superhelden-Tower stellt sich zwischen<br />

euch und euren Exit. Dieses Spiel wird nicht zerstört und kann wiederverwendet<br />

werden.<br />

Die Basis der Superhelden scheint verlassen zu sein. Zeit für neue<br />

Helden, sich zu beweisen, die verschwundenen Heroen zu finden<br />

und dem großen Escape-Room-Spiel gemeinsam zu entkommen.<br />

Löst alle Rätsel und lüftet die Geheimnisse der schnellsten und<br />

stärksten Menschen der Welt, um die Mission eurer Spielfiguren<br />

zu meistern. Mit bis zu vier Spielern erforscht ihr die Basis der Heldenvereinigung,<br />

gefüllt mit gefährlichen Artefakten, gefangenen Superschurken<br />

und außerirdischer Technik. Aber lasst euch von den<br />

Schurken nicht hinter das Licht führen. Wer weiß, wer für das Verschwinden<br />

der Superhelden verantwortlich ist?<br />

88 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Drei spannende Zeitreiseabenteuer gilt es<br />

gemeinsam zu bestehen – mit Knobelaufgaben<br />

und Quizfragen rätseln sich die<br />

Spieler durch die Geschichte.<br />

QUIZscape<br />

Der goldene Buchstabe<br />

Drei neue Abenteuer mit der Time Patrol:<br />

Diesmal treffen die Zeitreise-Agenten<br />

auf Gutenberg, Casanova und die<br />

Helden der ersten Mondlandung.<br />

Autor: Arno Steinwender<br />

4033477903839 | € 24,95 (UVP)<br />

ab 14 2–5 je 60<br />

Jahren Spieler Minuten<br />

Auch erhältlich:<br />

QUIZscape Probekarten<br />

separates Probespiel auf 14 Karten<br />

VE: 20 Stück<br />

4033477996282<br />

QUIZscape<br />

Rätsle dich durch die Zeit<br />

Sherlock Holmes, Kleopatra<br />

und Leonardo da Vinci.<br />

Autor: Arno Steinwender<br />

4033477903730 | € 24,95 (UVP)<br />

ab 14 2–5 je 60<br />

Jahren Spieler Minuten<br />

moses. Verlag GmbH<br />

www.moses-verlag.de


sonderthema nonbook | spiele<br />

66 Fragen rund um<br />

Hamlet, Romeo und Julia und Co.<br />

das Kultspiel als Kartendeck<br />

für zu Hause oder unterwegs<br />

Frank Günther<br />

Shakespeare Quiz<br />

Box mit 66 Spielkarten<br />

und Anleitung<br />

GTIN 4250364119306<br />

€ 14,10 (UVP) | ars vivendi<br />

ET: 29. Oktober<br />

Statt Land FLuSS<br />

das Kartenspiel<br />

vierfarbige Karten<br />

ISBN 978-3-7423-1838-1<br />

€ 9,– (UVP) | riva<br />

ET: 12. Oktober<br />

Dieses Quizspiel in der charmanten quadratischen Box vereint<br />

Unterhaltsames, Wissenswertes und Kurioses aus der glitzernden<br />

Welt Shakespeares und seiner Figuren – ein ideales Geschenk<br />

für alle Literaturliebhaber.<br />

Dieses Kartenspiel bietet zahlreiche neue Kategorien und abwechslungsreiche<br />

Regeln und sorgen für noch mehr Spielspaß – dank der<br />

praktischen Kartenbox auch für unterwegs. So wird aus dem Klassiker<br />

ein turbulentes Spiel auf Zeit. Und das ganz ohne Stift und Papier.<br />

Perfekt für alle, die immer schon besser waren als die anderen<br />

– aber einfach zu langsam geschrieben haben.<br />

domino und Memo<br />

mit liebe- & WERTe-vollen Botschaften<br />

Bingo für alle Bond-Fans<br />

OuPS domino<br />

36 Bildkarten,<br />

1 Spielanleitung<br />

für 2 bis 6 Spieler<br />

GTIN 9120077941257<br />

€ 14,90 | werteArt<br />

Ab 3 Jahren!<br />

ET: November<br />

So wie alle Oups-Spiele soll auch diese Domino nicht nur für<br />

Spaß am Spielen sorgen, sondern den Kindern zugleich auf liebevolle<br />

Weise positive Werte wie Achtsamkeit, Ehrlichkeit, Vertrauen,<br />

Frieden, Liebe etc. vermitteln.<br />

OuPS Memo<br />

72 Bildkarten<br />

1 Spielanleitung<br />

für 2 bis 6 Spieler<br />

GTIN 9120077941240<br />

€ 14,90 | werteArt<br />

Ab 4 Jahren!<br />

ET: November<br />

Mein Name ist Bond. Bond Bingo. Schnappen Sie sich Qs Gadgets<br />

und lassen Sie den Aston Martin DB5 auf Hochtouren laufen,<br />

um ein Spiel mit hohem Einsatz zu spielen. Mit 64 Charakteren<br />

und Markenzeichen einer der berühmtesten Film-Reihen<br />

der Welt – darunter allen sechs 007-Darstellern, den bösartigsten<br />

Gegenspielern und innovativsten Autos und Sonderanfertigungen<br />

–, ist dies das perfekte Spiel für alle Bond-Fans. Lassen Sie<br />

sich von den Zähnen des Beißers nicht beeindrucken und gewinnen<br />

Sie höher als Le Chiffre! Wer zuerst eine komplette Bingokarte<br />

hat, ruft „007!“ und gewinnt.<br />

Robert Shore: James Bond Bingo<br />

Spielbrett, 12 Bingokarten, 64 Kärtchen, 200 Chips und Leinensäckchen,<br />

64 Illustrationen, davon 32 farbig, mit Booklet (32 Seiten) in Box<br />

ISBN 978-3-96244-230-9, € 30,– (UVP) | Laurence King Verlag<br />

ET: 1. November<br />

Durch Oups wird dieses Memo nicht nur zu einem Denkspiel,<br />

sondern auch zu einem Spiel, das dem Herzen guttut. Denn auf<br />

jeder Karte finden sich neben den zauberhaften Bildern auch<br />

WERTe-volle Eigenschaften für ein liebenswertes Miteinander.<br />

90 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


sonderthema nonbook<br />

Florale Grußkarten im stilvollen design<br />

Endlich Zeit für dich<br />

Stephan Schöll<br />

Gärten der Künstler. Winterträume<br />

Motiv amaryllis<br />

Klappkarte mit farbigem Umschlag,<br />

VE 5 Karten mit dem gleichen Motiv<br />

GTIN 4250915935256<br />

€ 19,75 (UVP) | Gerstenberg<br />

Selfcare: Momente für mich<br />

52 Karten für mehr Selbstfürsorge<br />

und kleine Auszeiten im Alltag<br />

GTIN 4260478341074<br />

€ 6,99 (UVP) | EMF<br />

ET: 15. <strong>September</strong><br />

Für Geburtstagsgrüße, Einladungen und viele Anlässe mehr:<br />

Mit den hochwertig gestalteten, modern illustrierten Grußkarten<br />

bereiten Sie Ihren Freunden garantiert Vergnügen. Klappkarte<br />

mit farbigem Umschlag in Cellophanverpackung. Die<br />

Verkaufseinheit enthält fünf Karten mit dem gleichen Motiv.<br />

Kennst du das? Viel zu oft verlierst du dich im hektischen Alltag, hastest<br />

von einem Termin zum nächsten und sinkst abends komplett<br />

erschöpft auf das Sofa – und morgen geht alles wieder von vorne<br />

los. Während du versuchst, allen Anforderungen gerecht zu werden<br />

und es deinem Umfeld rechtzumachen, kommt eine Person oft zu<br />

kurz: Du! Diese Kartenbox ist nur für dich:<br />

52 liebevoll gestaltete Karten helfen dir Woche für Woche dabei, dir<br />

die Zeit zu nehmen, die du brauchst. Aufbauende Übungen, Selfcare-Rituale<br />

und Wohlfühl-Mantras sorgen für kleine Ruheinseln<br />

im Alltag. Dank praktischer Box in handlichem Format wird das Set<br />

zudem zum optimalen Alltagsbgeleiter. Dein Weg zu mehr Entspannung,<br />

Ruhe und Ausgeglichenheit – denn für sich selbst sorgen ist<br />

kein Luxus, sondern notwendig.<br />

Jungle Bookholder<br />

Bücherhalter Faultier<br />

für alle Buchformate und<br />

Zeitschriften<br />

Material: Kunststoff<br />

Maße: 15 x 9,5 cm<br />

GTIN 5060213019881<br />

€ 5,10 (UVP) | Bookchair<br />

ET: 1. Oktober<br />

Abendrituale und Inspirationen<br />

für einen entspannten tagesausklang<br />

Slow down<br />

30 Abendrituale zum Loslassen,<br />

Ruhe finden und Entspannen<br />

Karten-Box mit 31 Karten<br />

GTIN 4036442008041<br />

€ 9,– (UVP) | Groh<br />

ET: 22. Oktober<br />

Bücherhalter affe<br />

für alle Buchformate und<br />

Zeitschriften<br />

Material: Kunststoff<br />

Maße: 15 x 9,5 cm<br />

GTIN 5060213019898<br />

€ 5,10 (UVP) | Bookchair<br />

ET: 1. Oktober<br />

Der freundliche Jungle Bücherhalter hilft dir, deine Bücher offen<br />

zu halten. Steck seine Beine einfach hinter ein paar Seiten und<br />

schiebe die Arme davor. Schon sorgt er dafür, dass dein Buch<br />

nicht versehentlich zufällt. Das ist praktisch beim Lesen, beim<br />

Lernen, beim Musizieren und bei der Arbeit!<br />

Wenn es dir schwerfällt, abends zur Ruhe zu kommen und gut<br />

ein- und durchzuschlafen, kann eine Abend-Routine dir dabei<br />

helfen, den täglichen Stress abzubauen. Die Karten-Box Slow<br />

down enthält 30 Karten mit alltagstauglichen Abend-Ritualen<br />

wie zum Beispiel Tagebuch schreiben, Meditation, Massage<br />

oder Dankbarkeitsübung und eine Karte als Anleitung zum Einstieg.<br />

Jede Abend-Routine wird samt Zeitaufwand kurz erklärt,<br />

sodass du dir dein individuelles Abend-Ritual aus einer oder<br />

mehreren Karten zusammenstellen kannst. Die Karten-Box ist<br />

auch ein dekoratives Geschenk für einen lieben Menschen, dem<br />

du weniger Stress und mehr Entspannung wünschst.<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

91


sonderthema nonbook | kalender<br />

Literarischer Wandkalender für das Jahr 2022<br />

Dieser Wochenkalender mit traumhaft schönen Fotos und originellen Zitaten aus Büchern<br />

bekannter Schriftsteller begleitet perfekt durchs ganze Jahr. Lesen am Meer –<br />

welch schöne Vorstellung. Wer wollte das nicht? Nicht immer ist es uns möglich, dies<br />

auch zu tun. Aber bei dieser Reise mit Schriftstellern, Dichtern und Philosophen erkunden<br />

wir Küsten, Strände und Städte am Meer. Kaum einer kann sich der Faszination<br />

dieses Elements entziehen, und so gibt es viele Geschichten zu entdecken, Bilder zu bestaunen<br />

und Möglichkeiten, um die Gedanken reisen zu lassen.<br />

Barbara Rumold (Hg.): Lesen am Meer! Eine literarische Reise für das Jahr 2022<br />

56 Seiten, vierfarbig, Spiralbindung, ISBN 978-3-96185-133-1<br />

€ 18,– (UVP) | Goodmood Verlag<br />

im Vertrieb der 360 Grad Verlag GmbH und der Bücherwege Vertrieb GmbH<br />

Der perfekte Kalender<br />

für alle Katzenliebhaber<br />

der Wandkalender für die ganze Familie<br />

mit vielen witzigen Greg-Comics<br />

Katzen<br />

Literarisch durchs Jahr 2022<br />

53 Seiten, vierfarbig,<br />

Spiralbindung<br />

ISBN 978-3-7472-0261-6<br />

€ 22,– (UVP) | ars vivendi<br />

Wochenkalender mit literarischen Zitaten und wunderschönen<br />

Katzenfotografien. Knifflige Quizfragen rund<br />

um die Katze stellen das Wissen aller Katzenfans auf die<br />

Probe.<br />

Wer am Tag der Schlafmütze mal so richtig ausschlafen möchte, am<br />

Tag des Tagebuchs den neuesten Greg lesen will oder wer einfach<br />

mal Lust hat, den Tag der verlorenen Socke zu feiern, der weiß mit<br />

diesem Wandkalender immer bestens Bescheid. Denn hier drin finden<br />

sich nicht nur die wichtigsten Feiertage des Jahres, sondern es<br />

gibt auch genug Platz zum Eintragen von Geburtstagen oder anderen<br />

Terminen, die auf keinen Fall vergessen werden dürfen.<br />

Jeff Kinney: Gregs Kalender 2022<br />

24 Seiten, Broschurenkalender, mit Stickerbogen, ISBN 978-3-8339-5895-3<br />

€ 12,90 (UVP) | Baumhaus – ab 10 Jahren<br />

92 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


www.barbara-brunner.at<br />

Der aktuelle Lesetipp von Dr. Barbara Brunner<br />

Liebe Mensch*innen (fühlen sich alle<br />

angesprochen?),<br />

„Zwei Dinge sind unendlich, das<br />

Universum und die menschliche Dummheit,<br />

aber bei dem Universum bin ich mir<br />

noch nicht ganz sicher.“ Dieses Zitat hat<br />

Albert Einstein fast so berühmt gemacht<br />

wie sein E=mc2. Nun mag oder kann ich<br />

mich weder mit der Relativitätstheorie<br />

noch mit der menschlichen Dummheit<br />

auseinandersetzen, ich berichte Ihnen<br />

lieber von ein paar sehr klugen Büchern,<br />

die mir in jüngster Zeit untergekommen<br />

sind.<br />

Beginnen wir mit dem Universum, das<br />

unsere Vorstellungskraft übersteigt,<br />

wenn uns die junge Astronomin Ruth<br />

Grützbauch (sie hat über Zwerggalaxien<br />

promoviert und macht heute zusammen<br />

mit Florian Freistetter mit „Das<br />

Universum“ einen der erfolgreichsten<br />

deutschen Wissenschaftspodcasts) erzählt,<br />

dass „unsere“ Milchstraße mit<br />

ca. 300 Milliarden Sternen nur eine<br />

durchschnittlich große Galaxie ist, auch<br />

wenn der Bulge, das schwarze Loch in der<br />

Mitte, vier Millionen Mal mehr Masse als<br />

die Sonne hat. Ruth Grützbauch weiß zu<br />

faszinieren und teilt ihr Wissen, indem<br />

sie ein aufblasbares Planetarium auf ein<br />

Lastenrad packt und damit zu ihrem<br />

interessierten Publikum fährt, daher<br />

auch der Titel ihres Buches Per Lastenrad<br />

durch die Galaxis.<br />

Man kann heute zwar Galaxien sehen,<br />

deren Licht sieben Milliarden Jahre<br />

gebraucht hat, um zu uns zu kommen,<br />

und doch können wir nur etwa 5 % des<br />

Universums beobachten. Daher stellt<br />

sich der Grazer Astronomieprofessor<br />

Arnold Hanslmeier in seinem Buch<br />

Dimensionen des Weltalls die Fragen, wie<br />

groß das Weltall überhaupt sein kann,<br />

wenn es sich dauernd ausdehnt, wann<br />

und wo der Urknall stattgefunden haben<br />

könnte, wie die Sonne entstanden ist und<br />

ob es intelligentes außerirdisches Leben<br />

vielleicht sogar in unserem Sonnensystem<br />

geben kann.<br />

Apropos Intelligenz: Darüber schreibt<br />

der Intelligenzforscher Jakob Pietschnig<br />

ein faszinierendes Buch, das sich mit<br />

den Möglichkeiten der Messbarkeit<br />

von Intelligenz befasst. Seien Sie also<br />

nicht allzu euphorisch, wenn Sie einen<br />

„Intelligenztest“ in Ihrer Lokalzeitung<br />

bravourös gemeistert haben, über Ihre<br />

wirkliche Intelligenz sagt das nur wenig<br />

aus. So erzählt uns Pietschnig nicht<br />

nur von Intelligenztests, die vor 2000<br />

Jahren in China für kaiserliche Beamte<br />

(!) durchgeführt wurden, er befasst sich<br />

auch mit Fragen, ob Intelligenz erblich<br />

ist, ob die Umwelt einen Einfluss auf<br />

den IQ hat, warum der EQ nichts mit<br />

dem IQ zu tun hat und was man in<br />

jedem Lebensalter tun kann, um seinen<br />

IQ zu verbessern. Ob und wie man bei<br />

Intelligenztests mogeln kann und wie<br />

man Mitglied in der Prometheus Society<br />

der Hyper-Intelligenten werden kann,<br />

diese Antworten finden Sie ebenfalls in<br />

diesem ebenso amüsanten wie klugen<br />

und praktischen Buch.<br />

Und weiter geht es mit faszinierenden<br />

Geschichten über kluge Leute:<br />

Der israelisch-amerikanische Nahostexperte<br />

Avi Jorisch stellt in Du<br />

sollst erfinden. Wie israelischer<br />

Einfallsreichtum hilft, die Welt besser<br />

zu machen Erfindungen vor, die in der<br />

Tat das Leben von Menschen auch<br />

außerhalb Israels verbessern: ob es ein<br />

Spezialendoskop für Operationen im<br />

Gehirn ist, ein Wundschnellverband,<br />

der Leben rettet, das Exoskelett, das es<br />

querschnittgelähmten Menschen ermöglicht,<br />

aufrecht zu gehen, die Pill Cam<br />

(eine münzgroße Kamera, die tausende<br />

Bilder des Verdauungstraktes liefert)<br />

oder ein Gerät für roboterunterstütze<br />

Wirbelsäulenoperationen ... aber auch<br />

solare Heißwassersysteme und Sonnenkollektoren,<br />

Firewalls oder die Vorläufer<br />

des USB-Sticks wurden in den letzten<br />

Jahren von Israelis erfunden. Die<br />

Geschichten dieser Entdeckungen lesen<br />

sich wie Abenteuerromane, sie erzählen<br />

von Forschergeist, vom Scheitern und<br />

Wieder-Aufstehen, von Witz und Chuzpe,<br />

aber auch von klugen Förderern und<br />

Menschen, die unbeirrt an ihre Visionen<br />

glaubten. Sie zeigen aber auch, wie diese<br />

Erfinder Probleme erkannt und diese oft<br />

erst durch Quer- oder Übers-Eck-Denken<br />

lösen konnten, wie sie sich mit Kollegen<br />

aus Wissenschaft, Forschung oder Wirtschaft<br />

vernetzt haben, um ihre Ideen<br />

umsetzen zu<br />

können. Und<br />

wie lange es<br />

oft gedauert<br />

hat, bis sie Erfolg<br />

hatten.<br />

buchrezensionen<br />

Liebe Leut*innen, diese vier Bücher<br />

haben mich fasziniert, mir viel Neues<br />

verständlich gemacht, mir tolle<br />

Geschichten erzählt und einmal mehr<br />

gezeigt: Lesen ist schon eine gescheite<br />

Sache!<br />

Herzlich<br />

Barbara Brunner<br />

224 Seiten, gebunden<br />

ISBN 978-3-351-03893-9<br />

€ 20,60<br />

Aufbau<br />

ET: 11. Oktober<br />

ca. 192 Seiten,<br />

durchgehend farbig<br />

bebildert, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7025-1028-2<br />

ca. € 25,–<br />

Verlag Anton Pustet<br />

ET: Ende <strong>September</strong><br />

220 Seiten, Hardcover<br />

ISBN 978-3-7110-0260-0<br />

€ 24,–<br />

Ecowin<br />

ET 19. Oktober<br />

294 Seiten, Paperback,<br />

Klappenbroschur<br />

ISBN 978-3-200-07853-6<br />

€ 19,90 | Thespis GmbH<br />

edition I mena-watch<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

93


Das aktuelle Buch<br />

im Internet<br />

nachbezugsspiegel august<br />

Der Nachbezugsspiegel soll als Dispositionshilfe bei Nachbezügen dienen. Er erfasst die nachbezugsstärksten<br />

Titel des Monats. Reihung nach Auslieferer- bzw. Verlagsangaben.<br />

Auf unserer Website www.schwarzer.at<br />

wird jeweils für zwei Wochen das aktuelle Buch<br />

des Monats präsentiert:<br />

1.–15. <strong>September</strong><br />

Kazuo Iwamura, Rose Pflock<br />

FamIlIe maus FeIeRt den HeRbst<br />

So ein Herbsttag ist ein Fest, an dem<br />

sich viel erleben lässt. Familie Maus ist<br />

im Herbstwald unterwegs. Die ganze<br />

Familie spielt Verstecken zwischen<br />

buntem Laub. Nanu – ein Mäusekind<br />

fehlt! Wo sich der kleine Ausreißer wohl<br />

versteckt hat?<br />

40 Seiten, durchgehend farbig illustriert,<br />

Hc, € 15,50 | 978-3-314-10578-4<br />

nORdsÜd, Ab 4 Jahren!<br />

16.–30. <strong>September</strong><br />

Katharina Rogenhofer, Florian<br />

schlederer | ÄndeRt sIcH nIcHts,<br />

ÄndeRt sIcH alles<br />

Sie ist das Gesicht von „Fridays for<br />

Future“ in Österreich. Das Buch ist ein<br />

beeindruckendes Plädoyer für einen<br />

Green New Deal. Vor allem aber nimmt<br />

uns die Autorin mit auf eine Reise –<br />

engagiert, unverhohlen und so persönlich,<br />

dass man ihr folgen muss.<br />

288 Seiten, Softcover, € 20,60<br />

978-3-552-07254-1, ZsOlnay<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

1<br />

2<br />

3<br />

1<br />

2<br />

3<br />

1<br />

2<br />

3<br />

1<br />

2<br />

3<br />

Belletristik & Sachbuch<br />

Auslieferung Mohr Morawa<br />

Stipsits: Uhudler-Verschwörung/UEBERREUTER<br />

Aichner: Gegenlicht/BTB<br />

Dutzler: Letzter Knödel/HAYMON<br />

Leon: Flüchtiges Begehren/DIOGENES<br />

Knecht: Die Nachricht/HANSER BERLIN<br />

Stipsits: Kopftuchmafia/UEBERREUTER<br />

Kerkeling: Pfoten vom Tisch!/PIPER<br />

Fitzek: Der erste letzte Tag/DROEMER<br />

Aichner: Dunkelkammer/BTB<br />

Helfer: Vati/HANSER<br />

Riley: Die verschwundene Schwester/GOLDMANN<br />

Eckel: AllerDings/ScHULTz & ScHIRM<br />

Portisch: So sah ich. Mein Leben/STORY.ONE<br />

Rossbacher: Steirertanz/GMEINER<br />

Precht: Von der Pflicht/GOLDMANN<br />

Walker: Französisches Roulette/DIOGENES<br />

Elsberg: Der Fall des Präsidenten/BLANVALET<br />

Innauer: Die 12 Tiroler/cSV<br />

Welsh: Die alte Johanna/czERNIN<br />

zeh: Über Menschen/LUcHTERHAND<br />

Auslieferung Medienlogistik<br />

Pilz: Kurz/KREMAYR & ScHERIAU<br />

Brodnig: Einspruch!/BRANDSTÄTTER<br />

Ivic: Restlos glücklich/BRANDSTÄTTER<br />

Sandgruber: Hitlers Vater/MOLDEN<br />

Dangl: Orangen für Dostojewskij/BRAUMÜLLER<br />

Lindinger: Elisabeth Petznek/MOLDEN<br />

Molcho: Wien by NENI//BRANDSTÄTTER<br />

Bouchal, Sachslehner: Lost Places in Wien & Umgebung/STYRIA<br />

Bittermann: So grillt Österreich/BRANDSTÄTTER<br />

Brönner: Österreichs schönste Flussradwege/STYRIA<br />

Spitzenreiter nach Verlagsangaben<br />

Hermann: Daheim/S. FIScHER<br />

Maurer: Bei Föhn brummt selbst dem Tod der Schädel/FIScHER ScHERz<br />

Schmalz: Mein Lieblingstier heißt Winter/S. FIScHER<br />

Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet/KIEPENHEUER & WITScH<br />

Schalko: Bad Regina/KIEPENHEUER & WITScH<br />

Fischler: Der Tote im Schnitzelparadies/KIWI<br />

Beckett: Die Verlorenen/WUNDERLIcH<br />

Winkelmann: Die Karte/RORORO<br />

Sargnagel: Dicht/ROWOHLT HUNDERT AUGEN<br />

Göbel: Erfolgreich gegen Kopfschmerzen und Migräne/SPRINGER<br />

Weitz: Pi und die Primzahlen/SPRINGER<br />

Payr: Von Menschen und Mensch*innen/SPRINGER<br />

Weitere Infos unter www.schwarzer.at<br />

oder von Silvia Kudrna<br />

Telefon 01/548 13 15-34 oder<br />

silvia.kudrna@schwarzer.at<br />

94 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


veranstaltungen<br />

abgespielt, sodass das Auditorium eine<br />

multimediale Reise in die Welt von Micky<br />

Cola erlebte.<br />

Buch zum Film<br />

Film zum Buch<br />

Shu-te Chang, Andrea Wolfmayr und Inhaber Claus Schwarz<br />

Plautz lud zur Lesung ins forum<br />

Kloster mit musikalischer Begleitung<br />

Andrea Wolfmayrs neuer Roman<br />

Mama!! Wie es ist. Wie es war., erschienen<br />

in der edition keiper, handelt von den<br />

persönlichen Briefen und Erinnerungen<br />

an ihre bereits verstorbene Mutter. Die<br />

zahlreichen Gäste lauschten gespannt,<br />

als die Schriftstellerin mit viel Schmerz<br />

und Gefühl Passagen aus ihrem Buch<br />

vorlas. Einfühlsam begleitet wurde die<br />

Gleisdorfer Autorin von der Pianistin<br />

Shu-te Chang mit Klassikern von Wolfgang<br />

Amadeus Mozart und Johann Sebastian<br />

Bach. Im Anschluss nutzten viele<br />

die Möglichkeit, bei einem persönlichen<br />

Gespräch die Bücher signieren zu lassen.<br />

© Buchhandlung Plautz<br />

© NÖ Museum Betriebs GmbH, Müller<br />

Michael Dangl, Anfisa Margarita Dangl und Maria Fedotova<br />

Michael Dangl im Museum Gugging<br />

Während der Corona-Pandemie schrieb<br />

Michael Dangl einen Brief an seine zehnjährige<br />

Tochter, die gemeinsam mit seiner<br />

Frau in Russland lebt. Seine Tochter<br />

illustrierte diesen. Daraus entstand das<br />

Buch Anfisa, zu Dir. Brief an meine Tochter,<br />

das im Amalthea Verlag erschienen<br />

ist und von Michael Dangl im Museum<br />

Gugging erstmals vor Publikum präsentiert<br />

wurde. Unterstützt wurde er dabei<br />

von der Adressatin des Briefes, Anfisa<br />

Margarita Dangl, die selbstverfasste Gedichte<br />

aus dem Buch vortrug, sowie ihrer<br />

Mutter, Flötistin Maria Fedotova, welche<br />

die Lesung musikalisch begleitete.<br />

AFTER LOVE<br />

ab 1. <strong>September</strong> im Kino<br />

Autorin: Anna Todd<br />

HEYNE | A: MM<br />

Gerade als Tessa die<br />

wichtigste Entscheidung<br />

ihres Lebens getroffen<br />

hat, ändert sich alles.<br />

Die Geheimnisse in ihrer Familie und<br />

der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit<br />

Hardin aussehen soll, bringen alles<br />

ins Wanken. Zudem schlägt Hardin<br />

immer noch um sich, anstatt Tessa zu<br />

vertrauen ...<br />

WICKIE UND DIE<br />

STARKEN MÄNNER<br />

DAS MAGISCHE<br />

SCHWERT<br />

ab 2. <strong>September</strong> im Kino<br />

Autorin: Katrin Zuschlag<br />

PANINI | A: MM<br />

Als Wickies Mutter<br />

Ylva durch ein magisches Schwert zu<br />

einer Goldstatue erstarrt, will Wickie<br />

seinem Vater Halvar beweisen, dass<br />

er das Zeug zum großen Wikinger hat.<br />

Gemeinsam mit den starken Männern,<br />

seiner Cousine Ylvi, dem jungen<br />

Krieger Leif und einem Eichhörnchen<br />

begibt sich Wickie auf eine abenteuerliche<br />

Reise.<br />

Jörg Vogeltanz (Cover, Grafik, Website, Videos), Nina Streiter<br />

(Vocals), Mike Neumayr (Komposition, Programming, Keyboards),<br />

Gerhard Loibelsberger (Autor, Vocals) und Kentaro<br />

Yoshi (Cello)<br />

Micky Cola multimedial<br />

Am 15. Juli fand in der Buchhandlung Morawa<br />

in der Wollzeile ein multimediales<br />

Spektakel statt. Gerhard Loibelsberger<br />

präsentierte gemeinsam mit allen Mitwirkenden<br />

seines Crossmedia-Projektes<br />

den futuristischen Thriller Micky Cola<br />

aus dem Gmeiner Verlag. Loibelsberger<br />

las Szenen aus seinem neuen Roman.<br />

Dazwischen wurden mittels Großbild-<br />

Projektion vier Micky-Cola-Musikclips<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

Vorlesefriseur bei Ländlebuch<br />

Waschen, schneiden, lesen: Vorlesefrisör<br />

Danny Beuerbach kam nach Bregenz<br />

und begeisterte die Kinder für die Welt<br />

der Bücher. Der Aktionskünstler, Frisör<br />

und Autor Danny Beuerbach schlug seinen<br />

Vorleseteppich vor der Buchhandlung<br />

Ländlebuch in Bregenz auf. Die Kinder<br />

bekamen einen Gratis-Haarschnitt,<br />

wenn sie ihm währenddessen aus einem<br />

Buch vorlasen.<br />

95<br />

DUNE<br />

ab 17. <strong>September</strong> im Kino<br />

Autor: Frank Herbert<br />

HEYNE | A: MM<br />

Das atemberaubende<br />

Panorama unserer<br />

Zivilisation in ferner<br />

Zukunft – und eine<br />

Welt, die man nie vergisst: Arrakis,<br />

der Wüstenplanet. Einzigartig, herrlich<br />

und grausam. Und doch haben es<br />

die Menschen geschafft, sich dieser<br />

lebensfeindlichen Umwelt anzupassen.<br />

Dort muss sich der junge Paul Atreides<br />

einem Schicksal stellen, das das<br />

gesamte Universum erschüttern wird.<br />

Film ab!


Wichtige<br />

Themen der<br />

kommenden<br />

Ausgabe<br />

<strong>sortimenterbrief</strong><br />

Jeden Monat aktuelle Branchennews,<br />

Highlights, Interviews und<br />

Informationen.<br />

Die Sonderthemen im<br />

OKTOBER<br />

Essen & Trinken<br />

Religion<br />

buchimpressionen<br />

aus Italien<br />

Literaturhauptstadt<br />

Triest<br />

„Triest ist eine der interessantesten Städte<br />

Italiens: die einzige, in der Sie in Caféhäusern<br />

sitzen können wie in Wien,<br />

aber mit Blick auf das blaue Meer<br />

der Adria!“, so steht es im 163. Wagenbach<br />

Salto.<br />

Und nicht nur dies, denn Triest<br />

ist eine der Literaturhauptstädte<br />

Europas: James Joyce, Italo Svevo<br />

und Umberto Saba, dies sind nur drei<br />

Namen, die mit der Stadt Triest verbunden<br />

sind. Triest geht sehr lebendig mit seinem literarischen<br />

Erbe um. So begegnen einem die Autoren<br />

als bronzene Statuen in der Stadt, oft in für die Autoren<br />

damals wichtigen Gegenden der Stadt – so<br />

läuft einem z. B. Umberto Saba in der Via Dante<br />

Alighieri über den Weg, wo er eilenden Schrittes<br />

auf dem Weg zu seiner Buchhandlung/seinem Antiquariat<br />

unterwegs ist (leider fehlt die für ihn charakteristische<br />

Pfeife, die immer wieder von Souvenirjägern<br />

abgebrochen worden ist und nun nicht<br />

mehr ersetzt wird). Nicht weit entfernt, auf einer<br />

Brücke über dem Canal Grande, treffen wir James<br />

Joyce, der in Triest begann, an seinem Ulysses zu<br />

schreiben. Aber auch im Giardino Pubblico Muzio<br />

de Tommasini sind zahlreiche Künstler,<br />

die in Triest gelebt haben, als<br />

Statuen verewigt worden. Und<br />

auch heute noch zieht Triest<br />

Schrifsteller in seinen Bann.<br />

So ist es nicht verwunderlich,<br />

dass Veit Heinichen vor mehr<br />

als 25 Jahren die Stadt zu seiner<br />

Wahlheimat gewählt hat<br />

und jeder seiner Laurentikrimis<br />

in Triest spielt und nur hier so funktionieren<br />

kann. Wer von alledem schon<br />

ganz erschöpft ist, dem empfehlen wir entweder<br />

einen Besuch in Laurentis (und auch Heinichens)<br />

Lieblingsbar, der Granmala-Bar, oder ganz in der<br />

Nähe, im Antico-Caffè San Marco, einem Altwiener<br />

Literaten-Kaffeehaus mit angeschlossener<br />

Buchhandlung in einem Seitenflügel. Dass dieses<br />

seit 1914 bestehende Kaffeehaus noch heute so<br />

existiert, liegt an Claudio Magris, einem laut Eigendefinition<br />

letzten Kaffeehausliteraten von Triest –<br />

aber das ist ein weiteres Kapitel in der unendlichen<br />

Triestiner Literaturgeschichte ...<br />

Silke und Christian Grinke<br />

bibliophile Reisende<br />

Erscheinungstermin: 5. 10. <strong>2021</strong><br />

Buchungsschluss: 15. 9. <strong>2021</strong><br />

Nähere Infos bei:<br />

Silvia Kudrna<br />

Redaktionsleiterin<br />

Tel.: 0043/1/548 13 15-34<br />

silvia.kudrna@schwarzer.at<br />

www.schwarzer.at<br />

96 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Jedem<br />

Druck<br />

Gewachsen


H_LF_N<br />

_ST<br />

N_CHT<br />

SCHW_R<br />

Jetzt Firmenpate werden!<br />

Unterstützen<br />

Sie gemeinsam mit uns<br />

benachteiligte Straßenkinder<br />

auf ihrem Weg in ein<br />

selbstständiges Leben.<br />

Spendenkonto von SONNE-International<br />

BAWAG PSK<br />

IBAN: AT79 6000 0005 1006 1977<br />

Betreff: Straßenkinder in Myanmar<br />

www.sonne-international.org


verlagsnews<br />

Vertriebsleiterin<br />

Unterhaltung<br />

bei Fischer<br />

Melanie Michelbrink<br />

hat die Vertriebsleitung<br />

Unterhaltung<br />

bei den S.<br />

Fischer Verlagen<br />

übernommen. Sie folgt Beate Textor<br />

nach, die Anfang April als Vertriebsleiterin<br />

zu DuMont wechselte. Melanie<br />

Michelbrink ist gelernte Buchhändlerin<br />

und arbeitete bei verschiedenen Verlagen,<br />

u. a. bei Campus. 2010 ging sie zu<br />

Random House, wo sie seit 2018 Leiterin<br />

Produktvermarktung für die Belletristik-<br />

Verlage Blanvalet, Limes, Penhaligon<br />

und für die Kinder- und Jugendbuchverlage<br />

cbj, cbt und Penguin JUNIOR war.<br />

© privat<br />

unabhängige Verlage. Dabei hat sie auch<br />

den Salis Verlag in Österreich vertreten.<br />

Bei Elster & Salis baut sie nun das neu<br />

geschaffene Key-Account-Management<br />

auf, mit einem besonderen Fokus auf den<br />

deutschen Markt. Sie arbeitet in enger<br />

Zusammenarbeit und Verzahnung mit<br />

den Buchhandelsvertretern Christiane<br />

Krause, Michel Theis und Regina Vogel in<br />

Deutschland, Michael Hipp und Michael<br />

Orou in Österreich sowie Mattias Ferroni<br />

und Matthias Engel in der Schweiz.<br />

© Christine Sommerfeldt<br />

© Frank Krems<br />

Alles Gute<br />

zum Geburtstag<br />

16. 9. ANDRÉ BRENNER<br />

C.H.Beck, München<br />

16. 9. ING. URSULA EFFENBERGER<br />

Mitgift, Wien<br />

19. 9. INGRID FESSL<br />

Fessl, Pregarten<br />

20. 9. DR. JOACHIM UNSELD<br />

Frankfurter Verlagsanstalt,<br />

Frankfurt<br />

21. 9. DR. CHRISTIAN BRANDSTÄTTER<br />

Brandstätter, Wien<br />

23. 9. ALMUT-KLARA KRISTLER<br />

Heyn, Klagenfurt<br />

© Patricia-Neligan<br />

Neuzugänge bei dtv<br />

Nach zwanzig Jahren beim Rowohlt Verlag,<br />

davon dreizehn als verlegerischer<br />

Geschäftsführer, wird Alexander Fest<br />

(li) „Beratender Verleger“ bei der dtv<br />

Verlagsgesellschaft. Ulrike Schieder (re),<br />

literarische Lektorin, war zusammen<br />

mit ihm vor zwanzig Jahren vom Fest<br />

Verlag zu Rowohlt gewechselt. Jetzt wird<br />

sie das dtv-Literatur-Lektorat verstärken.<br />

Die Gesamtprogrammleitung Literatur<br />

übernimmt ab sofort Linda Vogt, bisher<br />

Programmleiterin für die deutschsprachige<br />

Literatur.<br />

Helga Schuster<br />

wechselt zu<br />

Elster & Salis<br />

Helga Schuster ist<br />

studierte Historikerin<br />

und gelernte<br />

Buchhändlerin. Sie<br />

war als selbstständige<br />

Verlagsvertreterin in Österreich<br />

lange Jahre engagierte Botschafterin für<br />

© privat<br />

© Asja-Caspari<br />

Personelle Veränderungen<br />

bei Hoffmann und Campe<br />

Christine Hamm (li) hat die kaufmännische<br />

Geschäftsführung des Hoffmann<br />

und Campe Verlags übernommen. Die<br />

verlegerische Geschäftsführung liegt<br />

weiterhin in den Händen von Tim Jung<br />

(re). Svenja Burbach wurde neue Verkaufsleiterin.<br />

Sie war zuletzt als Key<br />

Accountant bei Bastei Lübbe für Thalia,<br />

Hugendubel und Weltbild tätig und hat<br />

parallel ihr Master-Studium „Marketing<br />

& Sales“ abgeschlossen.<br />

Neuer CEO<br />

bei hgv<br />

Daniel Radam wurde<br />

zum Geschäftsführer<br />

und CEO der<br />

Hanseatischen Gesellschaft<br />

für Verlagsservice<br />

(hgv)<br />

bestellt. Andreas Bohn gehört weiterhin<br />

der Geschäftsführung an. Daniel Radam<br />

hatte nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre<br />

in unterschiedlichen<br />

kaufmännischen Bereichen Führungspositionen<br />

inne, wobei der Schwerpunkt<br />

der letzten 15 Jahre im Aufbau, in der<br />

Weiterentwicklung sowie der Leitung<br />

von Shared-Service-Centern bzw. Servicegesellschaften<br />

lag.<br />

© Catrin-Anja Eichinger<br />

26. 9. MAG. KLAUS BRUNNER<br />

Leykam, Graz<br />

26. 9. MARTINA PANZER<br />

Rowohlt, Reinbek/Hamburg<br />

1. 10. MARIA TUTSCHEK-LANDAUER<br />

Ueberreuter, Wien<br />

2. 10. RALF DAAB<br />

daab, Köln<br />

2. 10. OTTO WIRTHMILLER<br />

Wirthmiller, Saalfelden<br />

3. 10. BIRGITTA BARLET<br />

Franckh-Kosmos, Stuttgart<br />

3. 10. DORIS STADLBAUER<br />

Schachtner, Vöcklabruck<br />

6. 10. NADINE STRATHMANN<br />

Delius Klasing, Bielefeld<br />

6. 10. THOMAS LASNIK<br />

Verlagsvertreter, Wien<br />

7. 10. ANDREAS THALER<br />

Verlagsvertreter, St. Johann<br />

7. 10. DKFM. TOBIAS SPAZIERER<br />

Spazierer, Schrems<br />

8. 10. ALEXANDRA HÖFLER<br />

Verlagsvertreterin, Graz<br />

Informationen bitte an<br />

Silvia Kudrna<br />

silvia.kudrna@schwarzer.at<br />

Weitere Geburtstage auf Seite 100<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21<br />

99<br />

Happy Birthday!


verlagsnews<br />

Weitere Geburtstage auf Seite 99<br />

Alles Gute<br />

zum Geburtstag<br />

10. 10. KURT HAMTIL<br />

Metro Verlag, Wien<br />

10. 10. ERICH NEUHOLD<br />

Verlagsagentur Neuhold, Graz<br />

10. 10. BARBARA PERNTHALER<br />

Morawa, Judenburg<br />

13. 10. MASSIMO MARGARITELLA<br />

Margaritella, Wien<br />

14. 10. ANGELINA NIGISCHER-<br />

TRAXLER<br />

Traxler, Raabs/Thaya<br />

14. 10. BRIGITTE URBAN<br />

Verlagsbüro Schwarzer, Wien<br />

15. 10. WERNER BRUNNER<br />

Verlagsbüro Brunner, Wien<br />

15. 10. MICHAEL SCHNEPF<br />

Buchkultur, Wien<br />

Informationen bitte an<br />

Silvia Kudrna<br />

silvia.kudrna@schwarzer.at<br />

Wechsel<br />

in der Piper-<br />

Marketingleitung<br />

Jennifer Maurer hat<br />

die Marketingleitung<br />

des Piper Verlags<br />

übernommen<br />

und folgt damit auf<br />

Astrid Böhmisch, die im vergangenen<br />

Jahr als General Manager DACH zu<br />

Bookwire wechselte. Jennifer Maurer ist<br />

bereits seit 2018 bei Piper im Marketing<br />

beschäftigt und war nach dem Ausscheiden<br />

von Astrid Böhmisch bereits Teil der<br />

Interims-Abteilungsleitung.<br />

© Photogenika<br />

HarperCollins-<br />

Marketing unter<br />

neuer Leitung<br />

Kathrin Betka hat in<br />

der Verlagsgruppe<br />

HarperCollins die<br />

Leitung der Marketingabteilung<br />

übernommen.<br />

Sie ist dort bereits seit 2018<br />

tätig und verantwortete als Marketingmanagerin<br />

zuletzt u. a. den Auf- und<br />

Ausbau des Kinderbuchbereichs mit den<br />

Verlagen Dragonfly und Schneiderbuch.<br />

Außerdem ist sie Teil des fünfköpfigen<br />

Teams, das den Ecco Verlag leitet. Davor<br />

absolvierte sie ein Volontariat bei Carlsen.<br />

Neuer Leiter<br />

Online Marketing<br />

und E-Business<br />

Thomas Kremshuber<br />

hat im Trauner<br />

Verlag die Leitung<br />

der Bereiche Online<br />

Marketing und<br />

E-Business übernommen. Er zeichnet in<br />

dieser neuen Position für die Betreuung<br />

und Weiterentwicklung der Website und<br />

des Webshops, das Suchmaschinenmarketing<br />

sowie sämtliche kanalübergreifende<br />

Online-Marketing-Aktivitäten<br />

verantwortlich. Thomas Kremshuber<br />

wechselte von der Leondinger Web- und<br />

Marketingagentur Atikon in das renommierte<br />

Verlagshaus und verfügt mittlerweile<br />

über fast 20 Jahre Erfahrung im<br />

Online Marketing.<br />

© Trauner Verlag<br />

© Bettina Theuerkauf<br />

Christian Langer<br />

bei MLO<br />

Christian Langer<br />

verstärkt das Führungsteam<br />

der Medienlogistik<br />

Pichler-ÖBZ<br />

GmbH &<br />

Co. KG. Er war vormals<br />

Geschäftsführer der Mohr-Morawa<br />

Vertrieb GmbH und unterstützt nun das<br />

Projektteam IT & Logistik bei MLO.<br />

Christina Müller<br />

neu im Vertrieb<br />

bei Kampa<br />

Christina Müller<br />

verantwortet gemeinsam<br />

mit Anica<br />

Jonas den Vertrieb<br />

und Verkauf der<br />

Verlage Kampa, Oktopus, AKI und Atlantis.<br />

Christina Müller bringt langjährige<br />

Erfahrung aus ihrer Vertriebstätigkeit bei<br />

den Verlagen Hanser, Ammann, Luchterhand<br />

und Nagel & Kimche mit. Zuletzt<br />

war sie im Vertriebsteam des Diogenes<br />

Verlags als Key Accounterin tätig.<br />

© privat<br />

Martina Vogt, Charlotte Diedrich, Nadine Jendrusch und<br />

Sabine Schmid<br />

dtv baut den Programmbereich<br />

Taschenbuch aus<br />

Martina Vogl hat in der dtv Verlagsgesellschaft<br />

die neu geschaffene Stelle Programmleitung<br />

Taschenbuch übernommen.<br />

Zuvor war sie im Verlag als Lektorin<br />

in der Allgemeinen Belletristik tätig. Unterstützt<br />

wird sie von Nadine Jendrusch<br />

als Junior-Lektorin Belletristik und Charlotte<br />

Diedrich als Junior-Lektorin Sachbuch.<br />

Beide haben bisher ein Volontariat<br />

in den Lektoraten des dtv absolviert. Zudem<br />

wird Sabine Schmid das Team im<br />

Herbst als Lektoratsassistentin vervollständigen.<br />

Sie ist bereits seit Januar 2020<br />

bei dtv junior tätig.<br />

© Bogenberger Autorenfotos<br />

Happy Birthday! 100 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


HARpERCOLLIns<br />

Et: 21. sEptEMBER<br />

Alexander Bartl<br />

WALzER In zEItEn DER CHOLERA<br />

Eine seuche verändert die Welt<br />

ca. 320 seiten, HC mit su<br />

€ 24,70 | IsBn 978-3-7499-0238-5<br />

Wien 1873: Die Stadt feiert die Weltausstellung,<br />

während sich über Galizien und<br />

Ungarn die Cholera nähert. Spannend<br />

und verblüffend aktuell erzählt Alexander<br />

Bartl, wie die Epidemie damals die Gesellschaft<br />

polarisierte.<br />

sCHnEIDERBuCH<br />

Et: 21. sEptEMBER<br />

auslieferer- & vertreterinfo<br />

Informationen bitte an Silvia Kudrna, Tel. 01/548 13 15-34,<br />

Fax 01/548 13 15-39, E-Mail silvia.kudrna@schwarzer.at<br />

MM:<br />

Edel Sports, 978-3-98588<br />

KATi Medien- und Bilanzbuchhaltungs KG, 978-3-200-07664-8<br />

Im Barsortiment!<br />

Mosers Büro, 978-3-200-07761-4<br />

Im Barsortiment!<br />

Next Level, 978-3-949458<br />

Vertreter: Thomas Lasnik, Michael Hipp und Karin Pangl<br />

MLO:<br />

Wandaverlag, Wanda Kampel Verlag, Anif, 978-3-902939,<br />

978-3-9502908<br />

MM:<br />

Melchior Müller Medien<br />

Präfix: 978-3-,978-9-950,978-3-9504439<br />

MM:<br />

neue Verlage in der Auslieferung<br />

streichungen Verlage<br />

Information<br />

Karin Pangl, die seit Kurzem interimistisch mit der Betreuung<br />

der Kunden von Michael Hipp in Westösterreich betraut war,<br />

wird ab sofort dauerhaft die Nachfolge von Herrn Hipp antreten.<br />

Dieser hat Mohr Morawa auf eigenen Wunsch, jedoch im besten<br />

Einvernehmen verlassen.<br />

Hier ihre Kontaktdaten:<br />

Karin Pangl<br />

Hauptstraße 42/2/4, 2544 Leobersdorf<br />

Tel. 0664/8119820<br />

E-Mail karin.pangl@mohrmorawa.at<br />

G&G<br />

LIEFERBAR<br />

Michaela Holzinger<br />

DAs JAHR HAt BuntE tAGE<br />

Die schönsten Geschichten<br />

und Gedichte, Feste und Bräuche<br />

in Österreich<br />

136 seiten, illustriert von Julia Gerigk,<br />

Hardcover<br />

€ 24,95 | IsBn 978-3-7074-2386-0<br />

Ab 5 Jahren!<br />

Von Maria Lichtmess über Ostern bis hin<br />

zum Christkind – landauf, landab können<br />

wir viele wunderbare Feste und Bräuche<br />

erleben und entdecken. Klug und kundig<br />

lässt Michaela Holzinger die ganze Familie<br />

in die Ursprünge und Eigenheiten der<br />

schönsten Traditionen Österreichs eintauchen.<br />

Mit wundervollen Gedichten und<br />

Geschichten, die jeden Tag besonders<br />

werden lassen, und tollen Basteltipps<br />

sowie Rezepten für Groß und Klein!<br />

Boris pfeiffer<br />

suRVIVORs<br />

DIE FLuCHt BEGInnt<br />

ca. 124 seiten, illustriert von theresa<br />

tobschall, Hardcover<br />

€ 10,30 | IsBn 978-3-505-14450-9<br />

Ab 10 Jahren!<br />

Ein actiongeladenes Tiefsee-Abenteuer<br />

vom Sterben der Korallenriffe und der<br />

Vernichtung des Meeres als Lebensraum.<br />

Mit vielen coolen s/w-Vignetten!<br />

Um auch zukünftig alle Anforderungen einer modernen Verlagsauslieferung<br />

erfüllen zu können, investiert Mohr Morawa weiter<br />

in die Digitalisierung der Unternehmensprozesse. Gemeinsam<br />

mit dem MSH Medien System Haus wird schrittweise die Verwendung<br />

der ERP-Lösung VAS in seiner neuesten Version eingeführt.<br />

MSH Medien System Haus ist seit vielen Jahren etablierter Marktführer<br />

im Bereich Auslieferungssoftware im deutschsprachigen<br />

Raum. Die Verträge zur Zusammenarbeit wurden im August <strong>2021</strong><br />

unterzeichnet, für eine komplette Umstellung aller Systeme auf<br />

VAS.5 wurde der 1. Jänner 2023 festgelegt.<br />

Auslieferung<br />

MOHRMORAWA<br />

Buchvertrieb GesmbH<br />

A 1230 Wien, Sulzengasse 2<br />

Tel.: 01/680 14-0, Fax: 01/689 68 00<br />

E-mail: bestellung@mohrmorawa.at<br />

<strong>sortimenterbrief</strong> 9/21 101<br />

Auslieferung<br />

MOHRMORAWA<br />

Buchvertrieb GesmbH<br />

A 1230 Wien, Sulzengasse 2<br />

Tel.: 01/680 14-0, Fax: 01/689 68 00<br />

E-mail: bestellung@mohrmorawa.at


inserentenverzeichnis/impressum<br />

Der Schweizer TV-Star Nadja Zimmermann verrät uns über 90 brandneue Gerichte,<br />

die trotz ihrer Einfachheit unverschämt gut schmecken. Jedes Rezept<br />

kommt mit passender Musik daher, für noch mehr Swing beim Kochen. Hier<br />

das Rezept für einen einfachen, aber genialen Wildreistopf der marokkanischen<br />

Küche – dazu auf der Playlist: „Baby One More Time“ von Britney Spears.<br />

MAROkkAnIsCHER WILDREIstOpF<br />

Für 4–6 Personen<br />

1 große Zwiebel<br />

2 große Karotten<br />

300 g Wildreis<br />

100 g getrocknete Aprikosen<br />

70 g Datteln<br />

2 Knoblauchzehen<br />

2 EL Olivenöl<br />

40 g Mandelstifte<br />

1 TL Salz<br />

1/2 TL Zimt<br />

1 TL Kreuzkümmelpulver<br />

Pfeffer aus der Mühle<br />

1/2 TL Safranfäden<br />

1 TL Gemüsebouillonpulver<br />

800 ml Wasser<br />

Guten Appetit<br />

glatte Petersilie und Pfefferminze,<br />

grob gehackt<br />

Granatapfelkerne<br />

Die Zwiebel halbieren und in Streifen<br />

schneiden. Die Karotten längs<br />

halbieren und in etwa 1 cm breite<br />

Halbmonde schneiden. Den Wildreis in<br />

einem engmaschigen Sieb waschen.<br />

Die Aprikosen und Datteln grob hacken.<br />

Die Zwiebel mit dem gepressten<br />

Knoblauch und den Mandelstiften in<br />

einem Topf im Olivenöl anbraten. Die<br />

Karotten-Halbmonde zugeben und kurz<br />

weiterbraten. Mit Salz, Zimt, Kreuzkümmelpulver, Pfeffer und Safranfäden<br />

würzen.<br />

Das Bouillonpulver darüberstreuen und mit etwas Wasser ablöschen. Wildreis,<br />

Aprikosen und Datteln sowie das restliche Wasser hinzufügen und alles<br />

bei mittlerer Hitze 15–20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist.<br />

Erneut mit Salz, Zimt, Kreuzkümmelpulver und Pfeffer abschmecken.<br />

Vor dem Servieren die grob gehackten Kräuter und die Granatapfelkerne<br />

darüberstreuen.<br />

Mit freundlicher Genehmigung des AT Verlags aus: LouMalou – entspannt, musikalisch, vegetarisch von Nadja Zimmermann | ISBN 978-3-03902-107-9<br />

© Nadja Zimmermann, AT Verlag / www.at-verlag.ch<br />

Inserentenverzeichnis<br />

360 Grad 55 Midas 19, 64–65<br />

Arena 85 minedition 59<br />

Beltz & Gelberg 63 Mohr Morawa 31, 101<br />

Breitschopf 62 Moses 89<br />

Conbook 5 National Geographic 1–2<br />

CulturBooks 37 Observer 4<br />

Deutsche Bibelgesellschaft 38–39 Oetinger 66–67<br />

Diogenes 104 Pastorplatz 79<br />

Dorling Kindersley 75 Verlag Anton Pustet 8–9<br />

dtv 56–57 Ravensburger 53<br />

Ennsthaler 25 Tessloff 73<br />

Fachverband 32–33 Ueberreuter 76–77<br />

Galiani Berlin 10–11 Ullmann 81<br />

Paul Gerin 97–98 Usborne 43–44<br />

Gmeiner 14–15 Vermes 60–61<br />

Heel 23 Wandaverlag 6–7<br />

Herder 20–21<br />

Hueber 51 UMSCHLAGFOLDER<br />

Jumbo 29 NordSüd Verlag<br />

Leykam 40–41<br />

Loewe 71 BEILAGE<br />

Magellan 49 werteART<br />

Matthes & Seitz 103<br />

S<br />

W<br />

Z<br />

C<br />

A<br />

E<br />

H<br />

R<br />

R<br />

Impressum<br />

ARGE Welttag des Buches.<br />

MEDIEnInHABER unD VERLAG<br />

Verlagsbüro Karl Schwarzer<br />

Ges.m.b.H., Buchwerbung,<br />

Verlag, Buchhandlung, Werbemittlung,<br />

ARGE Buchliebling,<br />

Herausgeber, Chefredakteur und Eigentümer:<br />

Oskar Hejlek<br />

Redaktionsleitung: Silvia Kudrna<br />

VERLAGsAnsCHRIFt<br />

Dionysius-Andrassy-Straße 1/Top 2,<br />

A 1190 Wien<br />

Telefon 01/548 13 15-0, Fax 01/548 13 15-39,<br />

E-Mail: verlagsbuero@schwarzer.at<br />

Website: www.schwarzer.at<br />

Erscheinungsort: 1190 Wien<br />

Verlagspostamt: 1190 Wien<br />

Druck: Paul Gerin, 2120 Wolkersdorf<br />

Erscheinungstermin: Anfang des Monats<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss:<br />

15. des Vormonats<br />

Auflage gesamt: 1.600 Exemplare<br />

Jahres-Abo: Inland: € 59,40 inkl. MwSt. und<br />

Postversand, Ausland: € 69,– inkl. Postversand<br />

Zugunsten der besseren Lesbarkeit wurde im<br />

redaktionellen Teil auf die gleichzeitige Verwendung<br />

weiblicher und männlicher Personenbegriffe<br />

verzichtet. Gemeint und angesprochen<br />

sind natürlich immer beide Geschlechter. Alle<br />

im redaktionellen Teil angeführten Buch-Preise<br />

sind – nach Verlags- bzw. Auslieferer-Angaben –<br />

österreichische €-Preise. Für die Inhalte der<br />

Anzeigen sind die Auftraggeber verantwortlich.<br />

Der <strong>sortimenterbrief</strong> – Fachinformation zu<br />

Buchmarkt, -verkauf und -werbung in Österreich<br />

– veröffentlicht Fachhandels-Informationen für<br />

die österreichische Buchbranche.<br />

maudrich 16–17<br />

102 <strong>sortimenterbrief</strong> 9/21


Nominiert<br />

604 Seiten, gebunden<br />

mit Schutzumschlag<br />

978-3-75180-035-8<br />

Matthes & Seitz Berlin<br />

Was wäre, wenn wir die<br />

technischen Mittel, über die<br />

wir verfügen, zum Wohle<br />

aller einsetzen würden?<br />

Als Antwort auf diese Frage<br />

entwirft Dietmar Dath einen<br />

Kalkülroman, in dem vielschichtige<br />

Perspektiven ineinandergreifen<br />

und einen überraschenden Blick<br />

in die Zukunft ermöglichen.


Foto: © Franco P Tettamanti Foto: © Lærke Posselt<br />

Caroline Albertine<br />

Minor<br />

Der Panzer<br />

des Hummers<br />

Roman· Diogenes<br />

Auch als eBook und eHörbuch<br />

Der Literaturstar aus Dänemark<br />

mit einem Familienroman,<br />

wie Sie ihn noch nie gelesen<br />

haben. Drei Geschwister und<br />

ihre überraschende Suche<br />

nach dem passenden Leben.<br />

Jetzt reinlesen:<br />

diogenes.ch/derpanzerdeshummers<br />

Foto: Maurice Haas / © Diogenes Verlag<br />

Foto: Gene Glover /© Diogenes Verlag<br />

Daniela Krien<br />

Der Brand<br />

Roman· Diogenes<br />

Auch als eBook und Hörbuch<br />

Was finden wir, wenn<br />

wir uns wiederfinden?<br />

Die beeindruckende Geschichte<br />

einer Ehe von der Bestsellerautorin<br />

von Die Liebe im Ernstfall.<br />

XXL-Leseprobe auf:<br />

diogenes.ch/danielakrien<br />

DIE<br />

BIERKÖNIGIN<br />

VON<br />

MINNESOTA<br />

J. RYAN STRADAL<br />

ROMAN<br />

DIOGENES<br />

Ein Lied auf das Leben,<br />

ein Roman über mutige Frauen<br />

und große Emotionen.<br />

»So warmherzig, weise und<br />

vielschichtig, wie diese saga ist, so unaufdringlich<br />

Familienlebensbejahend<br />

ist ihre feministisch und rundum<br />

Botschaft.«<br />

People Magazine<br />

Stefanie<br />

vor Schulte<br />

Junge mit<br />

schwarzem Hahn<br />

Roman· Diogenes<br />

In einer Zeit voll Aberglauben<br />

und Tyrannei macht sich ein<br />

Junge mit reinem Herzen<br />

auf, die Hoffnung zu suchen.<br />

Eine Geschichte von<br />

purer Schönheit und ein<br />

literarischer Geniestreich.<br />

Auch als eBook und eHörbuch<br />

Auch als eBook und Hörbuch<br />

Diogenes