01.03.2023 Aufrufe

ADAC Reisen: Camper Reisen – Die Welt im Wohnmobil entdecken.

Routenvorschläge plus Tipps und Inspirationen. Die schönsten Camper-Ziele in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Namibia, Südafrika, Japan, Chile, Skandinavien, Estland, Island, Kroatien, Frankreich und Portugal.

Routenvorschläge plus Tipps und Inspirationen.
Die schönsten Camper-Ziele in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Namibia, Südafrika, Japan, Chile, Skandinavien, Estland, Island, Kroatien, Frankreich und Portugal.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

adacreisen.de<br />

CAMPER REISEN<br />

<strong>Die</strong> <strong>Welt</strong> <strong>im</strong> <strong>Wohnmobil</strong><br />

<strong>entdecken</strong>. <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong>.


Ihr eigenes <strong>Wohnmobil</strong>?<br />

Parkt fast schon vor der Tür.<br />

Der <strong>ADAC</strong> Autokredit.<br />

Mit dem <strong>Camper</strong><br />

die <strong>Welt</strong> <strong>entdecken</strong><br />

Lassen Sie sich von Traumreisen rund um die <strong>Welt</strong><br />

inspirieren und erleben Sie die Freiheit und das Abenteuer<br />

eines Urlaubs mit dem <strong>Wohnmobil</strong>.<br />

Mit dem Top-Zins für <strong>Wohnmobil</strong>e oder Wohnwagen ist es ganz leicht,<br />

sich den Wunsch vom eigenen <strong>–</strong> neuen oder gebrauchten <strong>–</strong> Traumfahrzeug<br />

zu erfüllen.<br />

Schnell beantragen, Top-Zins sichern und losfahren:<br />

• Sofortige Kreditentscheidung<br />

• Direkte Überweisung auf Ihr Konto<br />

• Flexibel mit oder ohne Schlussrate<br />

Jetzt abschließen unter 089 76 76 15 06, auf adac.de/wohnmobilaktion<br />

oder überall be<strong>im</strong> <strong>ADAC</strong> vor Ort.<br />

Jetzt Top-Zins<br />

sichern!<br />

Vielleicht haben Sie auch schon einmal<br />

mit dem Gedanken gespielt,<br />

einen Urlaub mit dem <strong>Camper</strong> zu<br />

verbringen. Oder Sie haben diese<br />

faszinierende Art des <strong>Reisen</strong>s bereits erleben<br />

können. Das wunderbare Gefühl genossen, mit<br />

Ihrem Zuhause auf vier Rädern einfach loszufahren<br />

und dort zu bleiben, wo es Ihnen gefällt.<br />

Be<strong>im</strong> Unterwegssein die schönsten Orte zu<br />

erkunden, neue Länder kennenzulernen und<br />

unter freiem H<strong>im</strong>mel die Natur zu erleben.<br />

Eine <strong>Wohnmobil</strong>reise eröffnet uns jeden Tag<br />

neue Horizonte, verspricht unerwartete Entdeckungen<br />

und einzigartige Momente. Das ist<br />

gelebte Freiheit, Glück, Romantik, Abenteuer!<br />

Wir sind <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong>, Ihr Spezialist für weltweite<br />

<strong>Wohnmobil</strong>reisen. In diesem Spezial<br />

stellen wir Ihnen die schönsten Touren rund<br />

um den Globus vor. Unsere über 100-jährige<br />

Erfahrung, gepaart mit einem Angebot von<br />

über 250.000 <strong>Wohnmobil</strong>en, präsentieren wir<br />

Ihnen in einem unserer mehr als 160 <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüros und auf adacreisen.de. Entdecken<br />

Sie zum Beispiel die magische Fjordwelt Skandinaviens.<br />

Erleben Sie die atemberaubende<br />

Wildnis Kanadas oder die endlose Weite der<br />

USA oder Australiens. Oder lassen Sie sich von<br />

der einzigartigen, exotischen Tierwelt Afrikas<br />

verzaubern.<br />

Das Tempo Ihrer Reise best<strong>im</strong>men dabei Sie.<br />

Denn <strong>im</strong> <strong>Camper</strong>urlaub können Sie sich unterwegs<br />

stets wie zu Hause fühlen, bequeme<br />

Betten, Küche und Gepäck haben Sie in Ihrem<br />

komfortablen <strong>Wohnmobil</strong> schließlich jederzeit<br />

an Bord. <strong>Reisen</strong> und Buchen Sie mit der Sicherheit<br />

des <strong>ADAC</strong>. Jetzt heißt es:<br />

Gehen Sie mit uns auf Ihre persönliche Traumreise<br />

und <strong>entdecken</strong><br />

Sie die <strong>Welt</strong>.<br />

* Darlehensgeberin ist die Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Hammer Landstraße 91, 41460 Neuss. Nach Vertragsabschluss steht den Darlehensnehmern<br />

ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Bonität vorausgesetzt.<br />

<strong>ADAC</strong> Finanzdienste GmbH<br />

<strong>ADAC</strong> REISEN 3


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Ein perfektes Team<br />

Unser Exklusiv-Partner ist ein echter <strong>Wohnmobil</strong>-Experte. Mit <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> und<br />

GoTravelhome einfach Ihr <strong>Wohnmobil</strong> mieten und die Reise Ihres Lebens starten.<br />

Mit über 37 Jahren Erfahrung<br />

ist GoTravelhome ein absoluter<br />

Experte, wenn es um<br />

<strong>Camper</strong>- und <strong>Wohnmobil</strong>reisen<br />

geht. Als hundertprozentige Tochter<br />

des niederländischen Automobilclubs<br />

ANWB kennt sich GoTravelhome zudem,<br />

genau wie wir, bestens mit Mobilität aus.<br />

Mit der digitalen Anbindung an alle<br />

wichtigen <strong>Wohnmobil</strong>vermieter weltweit<br />

greifen wir zusammen direkt auf das Kontingent<br />

vieler Partner in Europa, USA, Kanada,<br />

Australien, Neuseeland, Südafrika<br />

und Namibia zu. Kein Wunder also, dass<br />

sich GoTravelhome allerhöchster Kundenzufriedenheit<br />

erfreut.<br />

Durch jahrzehntelange Zusammenarbeit<br />

und Erfahrung profitiert GoTravelhome<br />

<strong>–</strong> und damit auch Sie <strong>–</strong> von erstklassigen<br />

Konditionen und Preisvorteilen.<br />

Das vielfältige Angebot finden Sie unter:<br />

adacreisen.de/autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile<br />

Gewinne<br />

be<strong>im</strong> Finale eine<br />

14-tägige Kanada-<br />

Campingreise <strong>im</strong><br />

Wert von mehr als<br />

8000 Euro!<br />

Du fährst dein <strong>Wohnmobil</strong><br />

so sicher wie niemand sonst?<br />

Wir suchen die<br />

<strong>Camper</strong> des Jahres 2024!<br />

Inhalt<br />

6 Kanada<br />

8 British Columbia<br />

10 Vancouver<br />

12 geführte <strong>Camper</strong>reise<br />

Westkanada<br />

14 Alberta<br />

16 Nova Scotia<br />

18 Kanada & USA mit vorgebuchten<br />

Stellplätzen<br />

22 USA<br />

24 Alaska<br />

26 Kalifornien<br />

28 Michigan<br />

30 Florida<br />

34 Australien &<br />

Neuseeland<br />

<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

36 Australien<br />

40 Neuseeland<br />

44 Afrika<br />

46 Südafrika<br />

48 Namibia<br />

50 Europa<br />

52 Portugal<br />

54 Südeuropa<br />

58 Kroatien<br />

62 Estland (Baltikum)<br />

64 Skandinavien<br />

66 Irland<br />

68 Großbritannien<br />

69 Island<br />

70 Japan<br />

71 Chile<br />

72 <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> & <strong>Camper</strong><br />

Regionale Vorrunden <strong>im</strong> Frühjahr/Sommer 2024.<br />

Jetzt informieren!<br />

adac.de/camper-des-jahres<br />

FOTOS: MARK CLINTON; THL/BRITZ<br />

<strong>ADAC</strong> REISEN 5


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Kanada<br />

Kanada <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Mit dem <strong>Camper</strong> durch Kanada<br />

YUKON<br />

Whitehorse<br />

ALBERTA<br />

<strong>Die</strong> endlose Weite Kanadas lädt<br />

dazu ein, mit einem <strong>Camper</strong> erfahren<br />

zu werden. Wilde Natur <strong>–</strong><br />

Prärien, Wälder und Berge, Tierbeobachtungen<br />

sowie Kultur und Kulinarik<br />

in faszinierenden Metropolen.<br />

<strong>Die</strong> in vielen Rot- und Orangetönen<br />

leuchtenden Blätter <strong>im</strong> Indian Summer<br />

und die berühmten Niagarafälle sind nur<br />

einige mögliche Höhepunkte Ihrer <strong>Camper</strong>reise<br />

mit <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> nach Kanada.<br />

Aktive führt die Route mit dem <strong>Wohnmobil</strong><br />

unter anderem nach Whistler <strong>im</strong> Westen,<br />

wo traumhafte Wander- und Mountainbikestrecken<br />

warten.<br />

Wenn Sie mit Ihrem <strong>Camper</strong> durch<br />

unberührte Landschaften wie den Jasper<br />

Nationalpark fahren, <strong>entdecken</strong> Sie die<br />

faszinierende Flora und Fauna aus nächster<br />

Nähe. <strong>Die</strong> Wapiti-Hirsche sowie die majestätischen<br />

Elche und Bisons zählen zu den<br />

außergewöhnlichen Bewohnern.<br />

Vancouver, mit seinen beeindruckenden<br />

Backsteinbauten wie dem Sun Tower,<br />

bietet sich als Start für eine Erkundung von<br />

Kanadas Westen mit dem <strong>Wohnmobil</strong> an.<br />

Nach einer Stadtbesichtigung geht es über<br />

den Trans-Canada Highway an Gletscherseen<br />

wie dem Joffre Lake entlang. Planen<br />

Sie <strong>im</strong> Jasper Nationalpark eine Wanderung<br />

zu den faszinierenden Athabasca-Wasserfällen<br />

ein. Weiter südlich erstreckt sich der<br />

Banff Nationalpark, wo Sie das Columbia-<br />

Eisfeld mit acht Gletschern der kanadischen<br />

Rocky Mountains bewundern. Aktive<br />

verweilen am türkis sch<strong>im</strong>mernden<br />

Lake Louise, um eine ausgedehnte Wanderung<br />

oder Kanutour zu unternehmen.<br />

Weitere Informationen und individuelle<br />

Beratung erhalten Sie, wenn Sie bei <strong>ADAC</strong><br />

<strong>Reisen</strong> Ihren Urlaub günstig buchen.<br />

Im Osten Kanadas erwartet Sie Urlaub<br />

an den großen Seen mit Natur und Kultur.<br />

Erkunden Sie in Ihrem eigenen Tempo<br />

die faszinierende Großstadt. Nach der<br />

Übernahme des <strong>Camper</strong>s an der Vermietstation<br />

in Montréal und einer Besichtigung<br />

der Millionenstadt geht es vor atemberaubender<br />

Skyline den Sankt-Lorenz-Strom<br />

entlang nach Québec. Hier lohnt sich ein<br />

Spaziergang durch das historische Viertel<br />

Petit Champlain, wo Sie in kleinen<br />

Läden Souvenirs kaufen. Weiter führt Sie<br />

die Route nach Tadoussac, wo auf Wunsch<br />

Walbeobachtungen auf dem Programm<br />

stehen. Ein einzigartiges Erlebnis ist auch<br />

die Besichtigung der Niagarafälle. Von der<br />

Aussichtsplattform auf dem Niagara Falls<br />

Observation Tower haben Sie freien Blick<br />

auf das 1,6 km breite und bis zu 60 m hohe<br />

Naturwunder.<br />

Mehr Informationen finden Sie unter:<br />

adacreisen.de/autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile/kanada<br />

FOTOS: CANADREAM RV;; FRASERWAY RV<br />

FOTOS: CANADREAM RV; CRUISE AMERICA; FRASERWAY RV<br />

BRITISH<br />

COLUMBIA<br />

Vancouver<br />

Vermietstationen in<br />

Kanada und unsere<br />

favorisierten Modelle<br />

für eine opt<strong>im</strong>ale<br />

<strong>Camper</strong> Reise<br />

quer durch Kanada.<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

Edmonton<br />

Calgary<br />

Truck <strong>Camper</strong><br />

ONTARIO<br />

• ideal für 2 Personen oder 2 Erw./1 Kind<br />

• sehr gut ausgestattete Fahrerkabine<br />

• großes Bett <strong>im</strong> Alkoven<br />

• mit Küche, Dusche/WC<br />

• sehr guter Fahrkomfort & Wendigkeit<br />

<strong>Wohnmobil</strong> mittel C 23-25<br />

• ideal für bis zu 4 Personen<br />

• beliebtestes Fahrzeug in Kanada<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven sowie <strong>im</strong> Heckbereich<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

Toronto<br />

QUÉBEC<br />

Montréal<br />

Van Conversion<br />

Halifax<br />

• ideal für 2 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• mit Küche und WC, meist auch mit Dusche<br />

• sehr guter Fahrkomfort & Wendigkeit<br />

• vielfach geringere Verbrauchswerte<br />

<strong>Wohnmobil</strong> groß C 27-30<br />

• ideal für bis zu 6 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven, Heck und teilweise Sofa<br />

• teilweise separater Schlafraum <strong>im</strong> Heck<br />

• Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

ATLANTIK<br />

KANADA<br />

6 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 7


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> British Columbia<br />

British Columbia <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Vom Regenwald in die Rockies<br />

Erleben Sie die beeindruckende Natur British Columbias auf dem malerischen Coast<br />

Mountain Circle von der Pazifikküste durch die abwechslungsreichen Berglandschaften.<br />

Der einfachste Weg, die Schönheit<br />

der Natur, die Wildnis, die<br />

Tierwelt und die kleinen Städte<br />

von British Columbia zu erkunden,<br />

ist der Straße zu folgen. Durchqueren<br />

Sie die Provinz von Westen nach Osten<br />

auf einer Reise in die kanadischen Rockies<br />

oder erleben Sie Abenteuer von Süden<br />

nach Norden entlang des Highway 97 und<br />

des Alaska Highway. Es gibt landschaftlich<br />

reizvolle Ausflüge entlang der Küste,<br />

Straßen, auf denen die örtliche Gastronomie<br />

erkundet werden kann, und sogar die<br />

Möglichkeit, sich in einer heißen Quelle<br />

in den Bergen zu entspannen. Lassen Sie<br />

sich überraschen und erfahren Sie British<br />

Columbia auf einem Roadtrip.<br />

Wandern auf dem Whistler Train Wreck<br />

Coast Mountain Circle Route<br />

ab/bis Vancouver<br />

3-7 Tage und ca. 700 km<br />

Nach der Übernahme des <strong>Camper</strong>s an<br />

der Vermietstation in Vancouver, fahren<br />

Sie auf dem malerischen Sea to Sky Highway<br />

Richtung Norden. <strong>Die</strong> Straße schlängelt<br />

sich an Felswänden, Klippen und<br />

Bäumen vorbei und bietet unglaubliche<br />

Ausblicke auf Howe Sound. Ein Stopp am<br />

Britannia Mine Museum auf der Straße<br />

nach Squamish lohnt sich.<br />

Squamish gilt auch als Outdoor-Hauptstadt<br />

Westkanadas. Halten Sie am Fluss<br />

Ausschau nach Weißkopfseeadlern, beobachten<br />

Sie die Kitesurfer am Squamish<br />

Spit, fahren Sie eine der Mountainbike-<br />

Strecken oder versuchen Sie es mit River<br />

Rafting. Gönnen Sie sich nach den Aktivitäten<br />

eine Pause in der Stadt und probieren<br />

Sie die Speisen der örtlichen Gastwirte oder<br />

besuchen Sie eine der vielen Brauereien<br />

oder Cideries in Squamish.<br />

Das Freilichtmuseum West Coast Railway<br />

Heritage Park beherbergt die größte<br />

Sammlung historischen Eisenbahnmaterials<br />

in Westkanada, darunter Artefakte,<br />

Utensilien und Sammlerstücke aus dem<br />

Jahr 1890. Ein Muss nicht nur für Eisenbahnfans.<br />

Be<strong>im</strong> Verlassen von Squamish weiter<br />

Richtung Norden nach Whistler liegt ein<br />

schöner Aussichtspunkt mit Blick auf die<br />

schmale und zerklüftete Kette glitzernder<br />

weißer Gletscher, die sich über den<br />

Squamish River erheben und vom 2.603 m<br />

hohen Mt. Tantalus gekrönt werden.<br />

Halten Sie gut Ausschau, der Parkplatz<br />

kommt kurz hinter dem Ort direkt gegenüber<br />

der Hauptabzweigung.<br />

Planen Sie in Whistler ausreichend Zeit<br />

ein, es warten viele Outdoorabenteuer auf<br />

Sie. Spazieren Sie auf einem der Wege des<br />

Valley Trail Network, fahren Sie zum<br />

Whistler Mountain Bike Park oder mit<br />

der PEAK-2-PEAK-Gondel. Im Ort laden Geschäfte<br />

und Restaurants zum Verweilen ein<br />

Im Squamish Lil'wat Cultural Centre<br />

erfahren Sie mehr über die indigenen<br />

Völker der Region und das Audain Art<br />

Museum bietet eine visuelle Reise durch<br />

die Kunstgeschichte der Küstenregion von<br />

British Columbia, darunter eine der weltweit<br />

besten Sammlungen von Masken der<br />

Ureinwohner der Nordwestküste.<br />

Fahren Sie von Whistler weiter Richtung<br />

Norden über das ruhige und hübsche<br />

Pemberton bis nach Lillooet, das als Ausgangspunkt<br />

für den Cariboo-Goldrausch<br />

bekannt ist. Hier gibt es einige interessante<br />

historische Stätten zu <strong>entdecken</strong>.<br />

FOTOS: DESTINATION BC/HUBERT KANG; TOURISM WHISTLER/JUSTA JESKOVA<br />

FOTOS: TOURISM WHISTLER/JUSTA JESKOVA; DESTINATION BC/REUBEN KRABBE<br />

Von Lillooet aus haben Sie die Möglichkeit,<br />

in südlicher Richtung nach Lytton<br />

oder in nordöstlicher Richtung durch malerische<br />

Graslandschaften und Canyons<br />

zu fahren. Besuchen Sie auf der nordöstliche<br />

Route die Historic Hat Creek Ranch,<br />

die das Leben der Pioniere aus den 1860er<br />

Jahren in mehr als 20 restaurierten historischen<br />

Gebäuden und Ausstellungen zeigt,<br />

bevor Sie nach Lytton weiterfahren.<br />

Weiter geht es nach Hell's Gate, einer<br />

Flussenge des Fraser River, der sich <strong>im</strong> Süden<br />

der Provinz durch den rauen Canyon<br />

mit seinen steilen Felswänden windet. Eine<br />

Fahrt mit der Hell's Gate Airtram über die<br />

schmalste, nur 35 m breite Stelle des Flusses<br />

oder eine Wildwassertour vom Kumsheen<br />

Rafting Resort in Lytton lassen Sie die wirbelnden<br />

Gewässer hautnah erleben.<br />

Fahren Sie weiter Richtung Süden. Auf<br />

dem Weg nach Hope liegt Historic Yale, ein<br />

Teil der ursprünglichen Cariboo Wagon<br />

Road, der Bergleute zu den Goldfeldern von<br />

Cariboo und Barkerville brachte. Er bietet<br />

einen faszinierenden Einblick in den Goldrausch-Boom<br />

der 1800er Jahre.<br />

Sehen Sie sich in Hope unbedingt die<br />

Kettensägeschnitzereien an, die in der<br />

ganzen Stadt verstreut sind und vertreten<br />

Sie sich bei einer der vielen landschaftlich<br />

reizvollen Wanderungen in der Gegend<br />

etwas die Beine, bevor Sie weiterfahren.<br />

Harrison Hot Springs bietet sich für<br />

einen Zwischenstopp mit entspannendem<br />

Bad in den dampfenden Pools an. <strong>Die</strong><br />

künstlich angelegte Lagune am Harrison<br />

Lake ist ebenfalls ein idealer Ort, um sich<br />

bei schönem Wetter <strong>im</strong> Freien zu erholen.<br />

Von Harrison Hot Springs können Sie<br />

entweder am Nord- oder am Südufer des<br />

Fraser River nach Vancouver zurückfahren.<br />

<strong>Die</strong> nördliche Route folgt dem malerischen<br />

Highway 7 vorbei an Mission, Maple<br />

Ridge und Pitt Meadows, während die direktere<br />

südliche Route dem Highway 1<br />

vorbei an Chilliwack, Abbotsford, Fort<br />

Langley und New Westminster folgt.<br />

Zurück in Vancouver geben Sie Ihr<br />

<strong>Wohnmobil</strong> wieder ab und fliegen zurück<br />

nach Hause oder bleiben noch ein paar<br />

Tage, um die Metropole zu erkunden.<br />

KANADA<br />

Whistler<br />

Britannia<br />

Mine Museum<br />

Vancouver<br />

Lillooet<br />

Squamish<br />

Lytton<br />

Hell's Gate<br />

Historic Yale<br />

Hope<br />

Harrison Hot<br />

Springs<br />

›› Provincial Parks<br />

in British Columbia:<br />

Wo die Natur schön<br />

und geschützt ist<br />

British Columbia verfügt über das<br />

zweitgrößte Parksystem Kanadas, gleich<br />

hinter den Canada National Parks. In den<br />

weit über 900 Provinzparks und Naturschutzgebieten<br />

warten etwa 400 Camping-<br />

und 11.000 Zeltplätze, 126 Bootsstege<br />

sowie rund 6.000 Kilometer Wanderwege,<br />

1.140 Straßenkilometer und 27.000 Parkplätze<br />

auf Besucher. Mehr als 230 Parks<br />

verfügen über barrierefreie Einrichtungen.<br />

Seit Einrichtung des ersten Provincial<br />

Parks <strong>im</strong> Jahre 1911 (Strathcona Park auf<br />

Vancouver Island), ist das System der<br />

Parks und Naturschutzgebiete auf mehr als<br />

140.000 km 2 oder 14,4 % der Fläche British<br />

Columbias, nahezu ein Drittel der Größe<br />

Deutschlands angewachsen. Durch Landkäufe,<br />

Schenkungen oder Kooperationen<br />

war BC Parks in der Lage, die Fläche der Natur-<br />

und Wildschutzgebiete zu vergrößern.<br />

Im Jahr 2020/21 wurden über 229 Hektar für<br />

die Summe von 2,4 Millionen kanadischen<br />

Dollar erworben.<br />

In den letzten vier Jahren wurden<br />

mehr als 1.700 Campingplätze in den Provinzparks<br />

und Erholungsgebieten eingerichtet,<br />

darunter auch der neue Skyview<br />

Campground <strong>im</strong> E.C. Manning Park, der <strong>im</strong><br />

Winter über 62 und <strong>im</strong> Sommer über 92 voll<br />

ausgestattete Campingplätze verfügt.<br />

Darüber hinaus hat die Provinzregierung<br />

vor einiger Zeit zwei Grundstücke<br />

erworben, die dem beliebten Tribune Bay<br />

Provincial Park auf Hornby Island hinzugefügt<br />

werden sollen. Zu den Grundstücken<br />

gehören der letzte verbliebene Strandabschnitt<br />

an der Tribune Bay sowie ein bestehender<br />

privater Campingplatz mit etwa<br />

135 Stellplätzen. <strong>Die</strong> Verbesserung des Campingplatzes<br />

und die Möglichkeit, begehbare<br />

Stellplätze für aktive Fortbewegungsarten<br />

wie Radfahren, Wandern oder Kajakfahren<br />

einzurichten, werden in Absprache mit den<br />

lokalen indigenen Gemeinden und unter<br />

Einbeziehung aller Interessengruppen festgelegt.<br />

Mehr unter:<br />

bcparks.ca<br />

›› Tofino <strong>–</strong> Juwel an<br />

der Westküste<br />

Wenn es einen populären Küstenort<br />

gibt, von dem jedermann schwärmt, dann<br />

ist es Tofino an Vancouver Islands wilder<br />

Westküste. Es ist wirklich schwer, die Kombination<br />

aus weitläufigen Sandstränden<br />

(z. B. Long Beach), idealen Surfbedingungen,<br />

märchenhaften, von samtgrünen Moosen<br />

und Flechten durchdrungenen Zedernwäldern,<br />

legerem Hipster-Lifestyle und<br />

kreativem Geist zu überbieten.<br />

<strong>Die</strong> Küstenabschnitte des Pacific R<strong>im</strong><br />

National Park gehören zu den schönsten<br />

der <strong>Welt</strong>. Der für seinen Regenwald und<br />

lange Sandstrände bekannte Nationalpark<br />

n<strong>im</strong>mt einen knapp 100 Kilometer langen,<br />

schmalen Streifen an der Südwestküste von<br />

Vancouver Island ein.<br />

Inmitten felsiger Landspitzen lockt der<br />

11 km lange Sandstrand von Long Beach<br />

zu st<strong>im</strong>mungsvollen Wanderungen entlang<br />

der mit Treibholz bedeckten und vom<br />

Regenwald eingerahmten Küste. Mit dem<br />

Fahrrad gelangen Sie problemlos über den<br />

rund 9 km langen Weg vom gemütlichen<br />

Ortszentrum zum Strand. In 2022 wurde der<br />

ʔapsčii ṫašii (ups-cheek ta-shee) eröffnet,<br />

ein 25 km langer Multifunktionsweg, über<br />

den sich die Region um den Long Beach<br />

Park perfekt erfahren lässt.<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

8 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 9


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Vancouver<br />

Vancouver <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Vancouver<br />

Vancouver, die Traumstadt am Pazifik auf zwei und vier Rädern. British Columbia für<br />

Feinschmecker, das Kirschblütenfest und weitere Highlights.<br />

FOTOS: DESTINATION VANCOUVER/NELSON MOUELLIC<br />

›› Goldener Herbst ›› Granville Island<br />

<strong>Die</strong> Herbstmonate in Vancouver sind<br />

eine aufregende Zeit, da das Wetter sich abkühlt<br />

und die Blätter ihre Farbe verändern.<br />

<strong>Die</strong> roten, orangen und gelben Blätter setzten<br />

sich deutlich von den <strong>im</strong>mergrünen<br />

Bäumen ab, die sonst das Stadtbild prägen.<br />

Packen Sie Picknick und Kamera ein<br />

und machen Sie sich auf den Weg, um die<br />

Herbstfarben zu beobachten. Der Stanley<br />

Park ist zu jeder Jahreszeit malerisch, aber<br />

jetzt erstrahlt er in besonders leuchtenden<br />

Farben. Es gibt viele Orte, an denen man<br />

den Blätterwechsel beobachten kann, aber<br />

der Uferdamm nahe des Ruderclubs ist<br />

definitiv ein Hotspot. Das Sylvia Hotel an<br />

der Beach Avenue <strong>im</strong> West End ist dank seiner<br />

mit wilden Weinreben bewachsenen<br />

Fassade ein Wahrzeichen Vancouvers. Im<br />

Herbst verfärben sich die Blätter von Grün<br />

zu Bernstein, Gold und Purpur.<br />

Weitere Spots finden Sie <strong>im</strong> Dr. Sun<br />

Yat-Sen Classical Chinese Garden, auf<br />

Granville Island, am Kits Point, <strong>im</strong> Queen<br />

Elizabeth Park, am VanDusen Botanical<br />

Garden, auf dem UBC Campus sowie <strong>im</strong><br />

Nitobe Memorial Garden. Ein buntes<br />

Schauspiel der Natur.<br />

›› Totempfähle am<br />

Brockton Point<br />

<strong>Die</strong> neun Totempfähle am Brockton<br />

Point sind die meistbesuchte Touristenattraktion<br />

in Vancouver und British<br />

Columbia. <strong>Die</strong> Sammlung begann in den<br />

1920er-Jahren in Lumberman’s Arch, als<br />

die Parkbehörde vier Totems aus der Alert<br />

Bay auf Vancouver Island kaufte.<br />

Zur Feier des goldenen Jubiläums 1936<br />

kamen weitere gekaufte Totems aus Haida<br />

Gwaii (Queen Charlotte Islands) und dem<br />

Rivers Inlet an der Zentralküste von British<br />

Columbia. Mitte der 1960er-Jahre wurden<br />

die Totempfähle an den attraktiven und<br />

leicht zugänglichen Brockton Point verlegt.<br />

Der Totempfahl von Skedans ist eine<br />

Nachbildung des Originals, das Haida Gwaii<br />

nach Hause zurückgegeben wurde.<br />

In den späten 1980er-Jahren wurden die<br />

verbliebenen Totempfähle zur Konservierung<br />

an verschiedene Museen geschickt<br />

und die Parkverwaltung gab Ersatztotems<br />

in Auftrag und lieh diese aus.<br />

Am Brockton Point wurde 2009 der neunte<br />

und jüngste Totempfahl, geschnitzt von<br />

Robert Yelton von der Squamish Nation,<br />

angebracht.<br />

Public Market<br />

Der Granville Island Public Market ist<br />

das Juwel der Insel. Ein Indoor-Markt mit<br />

einer faszinierenden Auswahl an farbenfrohen<br />

Marktständen, Lebensmittelgeschäften<br />

und kleinen Shops, in denen handgefertigte<br />

Produkte und die allerfeinsten einzigartigen<br />

Geschenke präsentiert werden.<br />

Genießen Sie alles frisch aus dem Meer,<br />

dem Ofen oder vom Feld. Täglich von 09:00<br />

bis 18:00 Uhr geöffnet <strong>–</strong> auch sonntags.<br />

granvilleisland.com/public-market<br />

Vancouver, <strong>im</strong> Südwesten von<br />

British Columbia an der Küste<br />

gelegen, ist nicht nur ein einzigartiges<br />

Reiseziel, sondern auch<br />

ein wichtiger Standort der nordamerikanischen<br />

Filmindustrie. Architektonisch<br />

betrachtet ist Vancouver eine recht junge<br />

Stadt, daher prägen überwiegend moderne<br />

Gebäude wie das Hauptgebäude der<br />

Vancouver Public Library oder das anlässlich<br />

der <strong>Welt</strong>ausstellung Expo 86 erbaute<br />

Canada Place die Skyline.<br />

Außerdem sorgt die multikulturelle<br />

Gesellschaft British Columbias für kulinarische<br />

Einflüsse aus der ganzen <strong>Welt</strong>,<br />

die sich in den Restaurantküchen entfalten,<br />

wo ideenreiche Köche internationale<br />

Geschmacksvielfalt und die Fülle lokaler<br />

Kirschblüten vor Downtown Vancouver<br />

Produkte wie Ente und Beeren aus dem<br />

Fraser Valley, Lammfleisch, Käse und Tofu<br />

von den Golfinseln, wilden Pazifiklachs,<br />

frische Seeforellen und sogar lokal gebrauten<br />

Sake zu neuen Köstlichkeiten<br />

vereinen. <strong>Die</strong> lokale Küche ist reichhaltig<br />

und vielfältig und die Restaurants sind<br />

kosmopolitisch, lebendig, erschwinglich<br />

und in vielen Fällen mit Blick auf die Berge<br />

oder das Meer gesegnet.<br />

Kirschblütenfest in Vancouver<br />

Jedes Frühjahr bringt das milde Kl<strong>im</strong>a<br />

in Vancouver leichte Regenfälle sowie eine<br />

farbenfrohe Natur mit sich. <strong>Die</strong> Stadt beherbergt<br />

mehr als 40.000 Kirschbäume,<br />

die zwischen Februar und Mai in rosa und<br />

weißen Blüten erstrahlen. Bei so vielen<br />

Bäumen haben Besucher und Fotografen<br />

bei der Standortauswahl die Qual der Wahl.<br />

Hier sind unsere Empfehlungen für die besten<br />

Orte zum Fotografieren von Kirschblüten<br />

rund um Vancouver: Graveley Street<br />

zwischen Lillooet und Rupert, Queen Elizabeth<br />

Park, Burrad Station, Yaletown,<br />

Garry Point Park, Stanley Park, Vancouver<br />

City Hall und Granville Square Plaza. Das<br />

nächste offizielle Kirschblütenfest findet<br />

vom 30.03. bis 21.04.2024 in Vancouver statt.<br />

Mehr unter:<br />

vcbf.ca<br />

Radhauptstadt Nordamerikas<br />

Eine Stadt aus Glas und Stahl, umgeben<br />

von Ozean und Bergen: Vancouver ist der<br />

Traum eines jeden Naturliebhabers, ein<br />

Ort für die Bucket List von Feinschmeckern<br />

und nicht zuletzt eine Stadt mit einer faszinierenden<br />

Kultur. Nur wenige Minuten<br />

entfernt vom Stadtzentrum erwarten Sie<br />

die North Shore Mountains mit allerhand<br />

Abenteuern, während der Ozean den Großteil<br />

des kompakten Stadtkerns säumt. Der<br />

berühmte Stanley Park, der von der beliebten<br />

10 km langen Uferpromenade Stanley<br />

Park Seawall gesäumt wird, grenzt an das<br />

Stadtzentrum an. Der Park steht auf dem<br />

Reiseplan so gut wie aller Besucher, aber<br />

auch Einhe<strong>im</strong>ische lassen sich gleichermaßen<br />

von ihm verzaubern. Unternehmen<br />

Sie eine Radtour auf dem gut ausgebauten<br />

Seawall, der den 400 Hektar großen Park<br />

umgibt und <strong>entdecken</strong> Sie auch die Wege,<br />

die durch den Park und unter uralten Baumriesen<br />

entlangführen. Oder Sie spüren den<br />

Sand durch die Zehen rieseln, während Sie<br />

auf den Pazifik blicken: Alles nur wenige<br />

Pedaltritte vom pulsierenden Stadtzentrum<br />

entfernt.<br />

Vancouver ist Nordamerikas Radhauptstadt<br />

und bietet ein ausgedehntes<br />

Radwegenetz, sie gilt als sicherste Stadt<br />

Kanadas für Radfahrer.<br />

FOTOS: DESTINATION BC/ALEX STROHL; DESTINATION VANCOUVER/VISION EVENT PHOTOGRAPHY INC.<br />

condor.com<br />

BRITISH COLUMBIA ENTDECKEN<br />

Nonstop nach<br />

Vancouver<br />

10 <strong>ADAC</strong> REISEN


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Westkanada<br />

Westkanada <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Entdecken Sie auf dieser begleiteten<br />

<strong>Wohnmobil</strong>reise, die sich<br />

sowohl für Neueinsteiger als auch<br />

für <strong>Wohnmobil</strong>fans ideal eignet,<br />

die Highlights Westkanadas.<br />

Der erfahrene Reiseleiter Andreas Keller<br />

zeigt Ihnen seine Lieblingsorte <strong>im</strong> Westen<br />

Kanadas und versorgt Sie mit spannenden<br />

Insider-Tipps zu Land und Leuten.<br />

Endecken Sie gemeinsam mit anderen<br />

Reisebegeisterten die atemberaubenden<br />

Naturlandschaften Westkanadas und tauschen<br />

sich bei gemütlichen Lagerfeuerabenden<br />

über die Erlebnisse aus.<br />

<strong>Die</strong> Highlights Westkanadas<br />

18 Tage und ca. 2.500 km mit dem <strong>Camper</strong><br />

von Vancouver nach Calgary, geführte<br />

Gruppe mit deutschem Tourguide<br />

12 <strong>ADAC</strong> REISEN<br />

<strong>Die</strong> Highlights Westkanadas<br />

Entdecken Sie auf dieser 18-tägigen geführten <strong>Wohnmobil</strong>erlebnisreise<br />

die Highlights Westkanadas von Vancouver bis nach Calgary oder umgekehrt.<br />

Nach dem Flug aus Frankfurt landen Sie<br />

an Tag 1 direkt in Vancouver, wo Sie vom<br />

Tourguide empfangen werden. Nach dem<br />

Transfer zum Hotel „Accent Inn Vancouver<br />

Airport“ haben Sie Zeit anzukommen.<br />

An Tag 2 erkunden Sie, nach einem<br />

großen Kennenlernen sowie erstem Austausch,<br />

Vancouver bei einer Stadtführung.<br />

Am Morgen von Tag 3 geht es per Transfer<br />

zum <strong>Wohnmobil</strong>vermieter Fraserway<br />

RV, wo nach einer ausführlichen, deutschsprachigen<br />

Einweisung jeder sein Fahrzeug<br />

übern<strong>im</strong>mt. Vor der ca. 290 km langen<br />

Fahrt Richtung Kamloops halten Sie noch<br />

am Supermarkt um Vorräte aufzufüllen.<br />

Übernachtung an einem See <strong>im</strong> Lac-le-<br />

Jeune-Provinzialpark.<br />

Nach einem Stopp am Shuswap Lake<br />

erreichen Sie am Nachmittag von Tag 4<br />

Revelstoke, wo Sie zwei Nächte an einem<br />

kleinen See übernachten.<br />

An Tag 5 folgen Sie dem 25 km langen,<br />

kurvigen Meadows in the Sky Parkway<br />

bis hinauf auf 2.000 m Höhe. Von hier starten<br />

viele Wanderwege, die Aussichten auf<br />

schneebedeckte Berge bieten.<br />

Über den Rogers-Pass geht es an Tag 6<br />

in den Yoho Nationalpark, wo Sie auf dem<br />

Campground für drei Nächte einchecken<br />

und den restlichen Tag <strong>im</strong> Nationalpark<br />

verbringen. <strong>Die</strong> zweithöchsten Wasserfälle<br />

Kanadas, die Takakkaw Falls, warten<br />

auf Sie.<br />

An Tag 7 erkunden Sie die faszinierende<br />

Bergwelt <strong>im</strong> Yoho Nationalpark<br />

bei einer morgendlichen Wanderung um<br />

den türkisfarbenen Emerald Lake und die<br />

Wapta Falls am Nachmittag.<br />

Weiter geht es an Tag 8 in den weltbekannten<br />

Banff Nationalpark, der unzählige<br />

Naturspektakel und atemberaubende<br />

Seen wie den Moraine Lake und den Lake<br />

Louise behe<strong>im</strong>atet.<br />

Auf einer der schönsten Straßen Kanadas,<br />

dem Icefields Parkway, fahren Sie an<br />

Tag 9 durch traumhafte Landschaften nach<br />

Jasper. Unterwegs unbedingt Ausschau<br />

nach Bären und Elchen halten! Nachmittags<br />

erreichen Sie Jasper und bleiben dort<br />

für zwei Nächte.<br />

FOTOS: CRD<br />

FOTOS: CRD<br />

Auf der knapp 60 km langen Fahrt zum<br />

wunderschönen Maligne Lake an Tag 10<br />

bieten sich erneut gute Chancen, Wildtiere<br />

zu beobachten. Eine Kanu- oder Bootstour<br />

auf dem größten See der kanadischen<br />

Rocky Mountains ist ein besonderes Highlight<br />

und sehr zu empfehlen.<br />

Zunächst folgen Sie an Tag 11 weiter<br />

dem Icefields Parkway, bevor mit dem<br />

Bow Valley Parkway ein weiteres Highlight<br />

mit traumhaften Aussichtspunkten<br />

auf Sie wartet. Vom Campground, auf dem<br />

Sie drei Nächte bleiben werden, bringt Sie<br />

auf Wunsch ein Shuttle in den pittoresken<br />

Bergort Banff.<br />

Tag 12 und 13 verbringen Sie nochmals<br />

<strong>im</strong> Banff Nationalpark. Ein Frühstück mit<br />

Ausblick am Two Jack Lake, eine Bootstour<br />

auf dem Minnewanka Lake oder eine<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliederreisen<br />

Wanderung um den Vermilion Lake sind<br />

nur einige von vielen Aktivitäten, die sich<br />

Ihnen hier bieten.<br />

Auf atemberaubender Route geht es<br />

an Tag 14 weiter in den Waterton Lakes<br />

Nationalpark, der einen eindrucksvollen<br />

Kontrast zwischen spektakulärer Berglandschaft<br />

und endloser Prärie bietet. <strong>Die</strong><br />

nächsten zwei Nächte verbringen Sie auf<br />

einem Campground <strong>im</strong> Nationalpark. Sie<br />

haben die Qual der Wahl: Erleben Sie den<br />

beeindruckenden Sonnenaufgang am<br />

Cameron Lake, wandern Sie durch den<br />

bekannten Red Rock Canyon oder besuchen<br />

Sie das Hotel „Prince of Wales“. Gute<br />

Chancen auf Tierbeobachtungen haben<br />

Sie auf dem Red Rock Parkway.<br />

Bevor Sie an Tag 16 nach Calgary aufbrechen,<br />

besuchen Sie die Bar U Ranch,<br />

ein Freilichtmuseum, das die Geschichte<br />

des „Wilden Westens“ erzählt. Nach der<br />

Reiseleistungen:<br />

Gigantische Gletscher und<br />

üppige Regenwälder: Alaska.<br />

inkl. „Have It All“<br />

Premiumpaket<br />

KANADA<br />

19 Tage <strong>–</strong> Abenteuer<br />

Alaska und Kreuzfahrt<br />

durch die Inside<br />

Passage nach<br />

Vancouver<br />

Inklusivleistungen: Flüge ab/bis Frankfurt, 10 Übernachtungen<br />

in Superior Hotels inkl. Frühstück in Alaska/Vancouver, 8 Tage<br />

Kreuzfahrt auf der Nieuw Amsterdam bzw. Noordam inklusive<br />

Vollpension, Zugfahrt mit der Alaska Railroad, Ausflüge z. B.<br />

Denali-Nationalpark, Goldwaschen, Schaufelraddampfer u. v. m.<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil u. a.: „Have It All“ Premiumpaket<br />

(Guthaben für Landausflüge, Getränkepaket, zwei Abendessen in<br />

Spezialitätenrestaurants, WLAN-Paket), Stadtführung Vancouver<br />

ab 5.799 € p. P. bei 2er-Belegung<br />

Reisetermine: 26.5.24 und 28.7.24<br />

Beratung und Buchung: 160 <strong>ADAC</strong> Reisebüros 1<br />

adacreisen.de/mgr-alaska 069 153 22 55 24 2<br />

1 Reisebürofinder: adacreisen.de/reisebuero 2 Mo. - Fr.: 9.00 - 19.00 Uhr, Sa. - So.: 10.00 - 18.30 Uhr.<br />

Veranstalter: CRD Touristik GmbH, 22767 Hamburg. Druckfehler, Änderungen und Zwischenverkauf<br />

vorbehalten.<br />

<strong>ADAC</strong><br />

Reisevertrieb GmbH<br />

Rückgabe der <strong>Wohnmobil</strong>e geht es per<br />

Transfer für die letzte Übernachtung ins<br />

Hotel „Ramada Downtown“.<br />

Morgens erkunden Sie an Tag 17 eigenständig<br />

Calgary. Anschließend bringt Sie<br />

ein Transfer zum Flughafen, dann Rückflug<br />

mit Air Canada nach Frankfurt, wo<br />

Sie an Tag 18 ankommen.<br />

Reisetermine:<br />

Aug.-Sept. 2024<br />

Vancouver<br />

Jasper NP<br />

Yoho NP<br />

Revelstoke<br />

Banff NP<br />

Kamloops<br />

18-tägige geführte <strong>Wohnmobil</strong>reise inkl. Linienflug ab/bis Frankfurt, Flughafensteuern<br />

und Gebühren, Transfers in Kanada, Premium <strong>Wohnmobil</strong>paket, deutschsprachiger<br />

Reiseleiter, 3 x Hotel laut Reiseverlauf, 1 Kanada-Reiseführer je Buchung, Stadtführung<br />

Vancouver, 1 Vorbereitungs-Tagesseminar „Kanada Natur Pur“ inkl. Tagungsgetränken/<br />

Mittagessen (eigene Anreise). <strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil: Nationalpark Pass und Rail & Fly<br />

bis/ab Frankfurt (2. Kl. inkl. ICE). Nicht enthalten: Einreisegebühr Kanada eTA (p. P.<br />

7 CAD, nur Kreditkarte), Benzin (Ø ca. 21-29 l/100 km), Gebühren für Campingplätze,<br />

Verpflegung, pers. Ausgaben und Trinkgelder. Veranstalter CRD.<br />

ab 3.349 €<br />

p. P./4er Belegung<br />

Waterton Lake NP<br />

Calgary<br />

adacreisen.de/<br />

mgr-womo-can


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Alberta<br />

Alberta <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Albertas versteckte Juwelen<br />

Entdecken Sie die vielfältigen Schätze von Alberta: bestaunen Sie Dinosaurierfossilien,<br />

genießen Sie den Icefields Parkway und lernen Sie mehr über indigene Kulturen.<br />

Auf dieser Reise erleben Sie<br />

weite, atemberaubende Landschaften<br />

in der gesamten<br />

Provinz und <strong>entdecken</strong> die<br />

Orte, die die Bewohner Albertas auch<br />

selbst gerne besuchen. Sie werden nicht<br />

nur die Kanadischen Rockies sehen,<br />

sondern auch einen der größten Dinosaurier-Parks<br />

der <strong>Welt</strong>, UNESCO-<strong>Welt</strong>erbestätten<br />

und Süd-Alberta <strong>–</strong> eines der<br />

bestgehüteten Gehe<strong>im</strong>nisse Kanadas <strong>–</strong><br />

besuchen.<br />

Albertas Juwelen<br />

von Calgary bis Edmonton<br />

ca. 14 Tage und 2.050 km<br />

Willkommen in der kanadischen Provinz<br />

Alberta, wo sich die Abenteuerlustigen<br />

und die Freigeister tummeln. Calgary<br />

zelebriert das westliche Erbe und die kosmopolitische<br />

Kultur und bietet so das<br />

ganze Jahr über spannende Erlebnisse. In<br />

Calgary scheint mehr Sonne als in jeder<br />

anderen kanadischen Stadt, sodass die<br />

Stadt zu jeder Jahreszeit ein ideales Ziel<br />

für Outdoorabenteuer ist. Besuchen Sie<br />

an Tag 1 z. B. die Alberta Boot Company<br />

oder das Studio Bell, He<strong>im</strong>at des National<br />

Music Centre. Erkunden Sie unbedingt eines<br />

der lebhaften Viertel von Calgary wie<br />

Bridgeland, Kensington oder Inglewood,<br />

wo Sie erstklassige Restaurants und st<strong>im</strong>mungsvolle<br />

Plätze finden. Übernachtung<br />

in Calgary.<br />

An Tag 2 geht es von Calgary über die<br />

historische Stätte Blackfoot Crossing, wo<br />

der Vertrag Nr. 7 unterzeichnet wurde, zum<br />

Dinosaur Provincial Park, einem UNESCO-<br />

<strong>Welt</strong>kulturerbe. Nehmen Sie dort an einer<br />

geführten Tour teil, um mehr über eine der<br />

weltweit reichsten Fundstellen von Dinosaurierfossilien<br />

zu erfahren. Erleben Sie<br />

die weite Landschaft der Badlands und laufen<br />

Sie über Dinosaurierknochen. Übernachtung<br />

in der Region oder Fahrt zurück<br />

nach Calgary.<br />

Auf dem Weg nach Lethbridge an Tag<br />

3 liegt die Eau Claire Distillery <strong>im</strong> Turner<br />

Valley, Kanadas am häufigsten ausgezeichnete<br />

handwerkliche Brennerei. Definitiv<br />

einen Stopp wert! Weiter geht es auf dem<br />

Cowboy Trail (Highway 22). Erkunden Sie<br />

dabei die kleinen Städte entlang der hügeligen<br />

Foothills mit herrlichem Blick auf die<br />

Berge. In Lethbridge sollten Sie unbedingt<br />

die Nikka Yuko Japanese Gardens, eine<br />

ruhige Oase <strong>im</strong> Herzen von Süd-Alberta,<br />

besuchen. Lethbridge ist auch ein Knotenpunkt<br />

für den Besuch von vier weiteren<br />

UNESCO-<strong>Welt</strong>erbestätten. Übernachtung<br />

in Lethbridge.<br />

An Tag 4 geht es weiter zum Waterton<br />

Lakes National Park. Das Head-Smashed-<br />

In Buffalo Jump, eine von der UNESCO zum<br />

<strong>Welt</strong>kulturerbe erklärte Stätte, in der die<br />

über 6.000 Jahre alte Kultur der Präriebüffel<br />

bewahrt und dokumentiert wird, liegt<br />

auf dem Weg und sollte unbedingt auf dem<br />

Programm stehen. Das Erlebniszentrum ist<br />

auf sieben Ebenen in die Sandsteinfelsen<br />

gebaut. Übernachtung in Waterton oder<br />

den Campgrounds in der Umgebung.<br />

In Waterton treffen die sanften Prärien<br />

von Alberta auf die atemberaubenden<br />

Rocky Mountains. Nehmen Sie an Tag 5<br />

an einer Waterton Shoreline Bootsfahrt<br />

teil und lassen Sie sich von der spektakulären<br />

Aussicht auf den Waterton Lakes<br />

National Park inspirieren. Wenn Sie gerne<br />

Mit dem <strong>Wohnmobil</strong> durch die Rocky Mountains<br />

FOTOS: TRAVEL ALBERTA<br />

FOTOS: TRAVEL ALBERTA<br />

wandern, bietet die Gegend weltberühmte<br />

Wanderwege oder Sie besuchen den beeindruckenden<br />

Red Rock Canyon. Auch<br />

das malerische Städtchen Waterton lädt<br />

zu Erkundungstouren ein. Übernachtung<br />

in Waterton.<br />

An Tag 6 fahren Sie den Highway 22<br />

hinauf und halten an der Bar U Ranch Historical<br />

National Site, bevor Sie auf den<br />

Highway 40 von Longview zum Smith<br />

Dorian Trail abbiegen. Übernachtung auf<br />

einem der zahlreichen Campgrounds <strong>im</strong><br />

schönen Kananaski Country.<br />

Richtung Banff und Lake Louise geht es<br />

an Tag 7 und 8 weiter. In den atemberaubenden<br />

kanadischen Rocky Mountains<br />

des Banff Nationalpark, der zum UNESCO-<br />

<strong>Welt</strong>naturerbe gehört, wird den Besuchern<br />

das ganze Jahr über Abenteuer und Wellness<br />

geboten. Unzählige von Gletschern<br />

gespeiste Seen, zwei pulsierende Städte<br />

und authentische kanadische Küche machen<br />

diesen Ort unvergesslich. Fahren Sie<br />

z. B. mit der Banff Gondola hinauf und bewundern<br />

Sie die atemberaubende Aussicht<br />

auf sechs Bergketten und das Bow Valley<br />

oder genießen Sie einen Einkaufsbummel<br />

auf der Hauptstraße. Entdecken Sie die he<strong>im</strong>ische<br />

Tierwelt bei einem Ausritt, einer<br />

Fahrradtour oder einer Wanderung mit<br />

einem indigenen Führer. Eine Fülle von<br />

Aktivitäten, um die kanadische Kultur<br />

kennenzulernen und in die Natur einzutauchen,<br />

wartet auf Sie. Übernachten Sie<br />

in Banff oder Lake Louise.<br />

Der legendäre Icefields Parkway, eine<br />

der beeindruckendsten Strecken der <strong>Welt</strong>,<br />

wird Ihnen an Tag 9 die Fahrt Ihres Lebens<br />

bieten! Halten Sie unbedingt am Columbia<br />

Icefield. Nehmen Sie an einer Ice Explorer<br />

Tour auf dem Athabasca Glacier teil<br />

condor.com<br />

und besuchen Sie den Glacier Skywalk,<br />

eine Aussichtsplattform mit Glasboden,<br />

die 280 m über dem Sunwapta Valley an<br />

einer Klippe hängt. Ein weiterer großartiger<br />

Halt auf der Strecke sind die Athabasca<br />

Falls, einer der bemerkenswertesten Wasserfälle<br />

auf dem Icefields Parkway. Übernachtung<br />

in Jasper.<br />

Der Jasper Nationalpark ist Kanadas<br />

Ausgangspunkt für Abenteuer. Erkunden<br />

Sie an Tag 10 den majestätischen Maligne<br />

Canyon, machen Sie eine Bootsfahrt auf<br />

dem Maligne Lake und erleben Sie die<br />

weltberühmte Spirit Island oder gehen<br />

Sie auf eine Wildlife-Tour. Fahren Sie mit<br />

der Jasper SkyTram Seilbahn, lassen Sie<br />

sich auf dem Fluss treiben oder machen<br />

Sie eine Radtour. <strong>Die</strong> Jasper Food Tours<br />

sind ideal für Hungrige, um einen Vorgeschmack<br />

auf Jasper zu bekommen und von<br />

den Einhe<strong>im</strong>ischen etwas über die dortige<br />

Kultur zu lernen. Abends erfahren Sie bei<br />

einem Gespräch am Lagerfeuer mehr über<br />

die indigenen Menschen in der Region.<br />

Übernachtung in Jasper.<br />

An Tag 11 machen Sie sich auf den Weg<br />

zu den Central Rockies. Nehmen Sie am<br />

Saskatchewan River Crossing den David<br />

Thompson Highway und genießen Sie die<br />

spektakuläre Aussicht auf den Abraham<br />

Lake. Ein Besuch der atemberaubenden<br />

Wasserfälle, geführte Wandertouren mit<br />

Nordegg Adventures oder ein Abstecher<br />

zu Rockies Heli Canada sind beeindruckende<br />

Aktivitäten und Erlebnisse für<br />

diesen Tag. Übernachtung am Abraham<br />

Lake oder bei Rocky Mountain House.<br />

Auf dem Weg nach Edmonton an<br />

Tag 12 machen Sie in den Ausläufern der<br />

wunderschönen Rocky Mountains einen<br />

Zwischenstopp bei den Painted Warriors.<br />

CALGARY UND<br />

EDMONTON<br />

Nonstop in die<br />

kanadischen<br />

Rockies<br />

Hier lernen Sie die Natur auf eine neue Weise<br />

kennen, basierend auf den indigenen<br />

Traditionen der Painted Warriors. Deren<br />

Leidenschaft ist es, Brücken zwischen den<br />

Kulturen zu bauen und Ihnen so dabei zu<br />

helfen, sich mit dem Land zu verbinden<br />

und neue Sichtweisen zu gewinnen <strong>–</strong> auf<br />

die Natur, die indigene Kultur und auf sich<br />

selbst. Fahren Sie weiter nach Edmonton<br />

und verbringen Sie dort Ihre letzte Nacht.<br />

Bevor Sie abreisen, bleibt an Tag 13<br />

noch etwas Zeit, um Edmonton zu erkunden<br />

und ein paar Souvenirs einzukaufen.<br />

An Tag 14 treten Sie Ihre Weiter- oder<br />

He<strong>im</strong>reise an.<br />

<strong>Die</strong> Tour kann in beide Richtungen gefahren<br />

werden und Condor fliegt Sie direkt<br />

nach Calgary oder Edmonton.<br />

KANADA<br />

Vancouver<br />

Jasper NP<br />

Edmonton<br />

Painted<br />

Warriors<br />

Lake Louise<br />

Banff NP<br />

Calgary<br />

Dinosaur PP<br />

Lethbridge<br />

Waterton Lakes NP<br />

14 <strong>ADAC</strong> REISEN


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Nova Scotia<br />

Nova Scotia <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Ganz <strong>im</strong> Osten Kanadas liegt die<br />

wunderschöne Provinz Nova<br />

Scotia. <strong>Die</strong> insgesamt 13.300 km<br />

langen Küsten werden vom<br />

Atlantik umspült und prägen mit ihren<br />

Granitfelsen, rauen Klippen und weißen<br />

Sandstränden das marit<strong>im</strong>e Bild der Provinz.<br />

Verschlafene Fischerdörfer stehen <strong>im</strong> Kontrast<br />

zur hippen Hauptstadt Halifax. Dazu<br />

gibt es fangfrisches Seafood mit köstlichem<br />

Lobster das ganze Jahr über, unberührte<br />

Natur in Form von zwei Nationalparks<br />

und 120 Provinzparks, und eine vielfältige<br />

Kultur mit gälischen, französischen, britischen<br />

und indigenen Einflüssen.<br />

Perfektes Reiseziel für Rundreisen<br />

Pittoreske Leuchttürme, lange Sandstrände<br />

und Felsküsten prägen das abwechslungsreiche<br />

Küstenbild, das man<br />

perfekt mit dem <strong>Wohnmobil</strong> bereisen<br />

kann. Rund 20 der Provinzparks bieten<br />

Stellplätze für <strong>Wohnmobil</strong>e, ebenso die<br />

Nationalparks. Darüber hinaus findet<br />

man selbst in der Hauptsaison spontan<br />

Stellplätze auf den zusätzlichen privaten<br />

Campingplätzen, die über die ganze Provinz<br />

verteilt sind, häufig direkt am Wasser<br />

bzw. an der Meeresküste. Und was gibt es<br />

Schöneres, als morgens direkt mit Blick<br />

auf das Meer aufzuwachen?<br />

Nova Scotia<br />

Willkommen an Kanadas Atlantikküste! Pittoreske Leuchttürme, vielfältige Sportmöglichkeiten<br />

und die unglaubliche Farbenpracht des Indian Summer erwarten Sie.<br />

Besonders beliebt ist die Lighthouse<br />

Route südlich von Halifax, auf welcher man<br />

dutzende von Leuchttürmen und idyllische<br />

Hafenorte passiert, wie zum Beispiel das<br />

1995 zum UNESCO <strong>Welt</strong>kulturerbe erklärte<br />

Lunenburg. Sehr bekannt ist auch der<br />

Cabot Trail auf Cape Breton Island, ganz<br />

<strong>im</strong> Norden von Nova Scotia. Er gehört zu<br />

den atemberaubendsten Straßen Nordamerikas,<br />

windet sich in weiten Kurven an der<br />

Küste entlang und durchläuft die Wälder<br />

und das raue Hochland des Cape Breton<br />

Highlands National Park <strong>–</strong> dem ersten<br />

Nationalpark Ostkanadas.<br />

Abenteuer in der Natur<br />

Für Naturliebhaber hält Nova Scotia<br />

ein vielfältiges Angebot an Outdooraktivitäten<br />

und Sportmöglichkeiten bereit:<br />

<strong>Die</strong> ausgedehnten Küstenstriche<br />

und Seenlandschaften werden mit dem<br />

Kanu, Kajak oder sogar auf dem Surfbrett<br />

erforscht und Wanderer genießen die weitläufigen<br />

Waldgebiete der National- und<br />

Provinzparks, in denen man nicht selten<br />

Elche und Weißkopfseeadler zu sehen bekommt.<br />

In Küstennähe kann man auch<br />

Ausschau nach Walen halten, die sich<br />

hier gerne in den Sommermonaten aufhalten.<br />

Besonders <strong>im</strong> sogenannten Indian<br />

Summer erleuchten die Wälder in einer<br />

unvorstellbaren Farbenpracht <strong>–</strong> vom hellen<br />

Gelb bis ins tiefdunkle Rot. Eines der<br />

größten Naturwunder Kanadas ist die Bay<br />

of Fundy, in der die weltweit höchsten<br />

Gezeitenunterschiede gemessen werden<br />

und die Kräfte der Natur einzigartige Landschaftsformen<br />

geschaffen haben. Ein besonderer<br />

Tipp ist der Kej<strong>im</strong>kujik Seaside<br />

Nationalpark, welcher zum Nationalpark<br />

<strong>im</strong> Landesinneren gehört. <strong>Die</strong>ses direkt<br />

am Atlantik gelegene Naturschutzgebiet<br />

bietet traumhafte Sandstrände, wellenumtoste<br />

Granitfelsen und aus der Ferne<br />

lassen sich Robben und viele geschützte<br />

Vogelarten beobachten, die hier die Ruhe<br />

und Unberührtheit der Natur genießen.<br />

Peggy’s Cove<br />

FOTOS: TOURISM NOVA SCOTIA<br />

FOTOS: TOURISM NOVA SCOTIA<br />

›› <strong>Die</strong> Hauptstadt Halifax<br />

Von den Einwohnern liebevoll als Metropole<br />

bezeichnet, ist Halifax vielmehr<br />

eine überschaubare, gemütliche Hafenstadt.<br />

Verzichten muss man hier aber auf<br />

nichts, schon gar nicht auf erstklassige Restaurants<br />

und unzählige Pubs. Nicht selten<br />

wird hier das schottische bzw. keltische Erbe<br />

der Region deutlich, denn häufig treten<br />

Musiker mit traditionellen Instrumenten<br />

wie Dudelsäcken, Fideln und Flöten auf,<br />

wobei die Musik meist modern interpretiert<br />

wird. Übrigens: Der Flughafen von<br />

Halifax ist von Deutschland aus gesehen<br />

der nächstgelegene internationale Flughafen<br />

in Nordamerika und nonstop in nur<br />

6 bis 7 Flugstunden erreichbar.<br />

›› Northumberland Shore<br />

Strandurlaub in Kanada? Auf jeden Fall!<br />

<strong>Die</strong> wärmsten Strömungen findet man an<br />

der Northumberland Shore zwischen Nova<br />

Scotia und der Nachbarprovinz Prince Edward<br />

Island. Da trifft es sich gut, dass hier<br />

auch einige der schönsten Strände sind.<br />

Besonders in den warmen Sommermonaten<br />

laden sie zum Verweilen und Baden <strong>im</strong><br />

bis zu 22 Grad warmen Meerwasser ein. <strong>Die</strong><br />

Strände ziehen sich kilometerlang entlang<br />

der Küste und sind auch in der Hauptreisezeit<br />

nie überfüllt <strong>–</strong> Erholung pur!<br />

Bay of<br />

Fundy<br />

Halifax<br />

Lunenburg<br />

Kej<strong>im</strong>kujik NP<br />

condor.com<br />

Northumberland<br />

Shore<br />

KANADA<br />

Cape Breton Island<br />

›› <strong>Die</strong> perfekte Welle <strong>–</strong><br />

Bay of Fundy<br />

An der Bay of Fundy wird der weltweit<br />

höchste Gezeitenwechsel verzeichnet und<br />

den Besucher erwartet ein einzigartiges<br />

Erlebnis und ein Nervenkitzel der besonderen<br />

Art. Be<strong>im</strong> Tidal Bore Rafting reiten<br />

mutige Abenteurer in einem motorisierten<br />

Schlauchboot durch die Täler und über<br />

die Kämme der Gezeitenwelle, die bei Einsetzen<br />

der Flut den Shubenacadie River<br />

flussaufwärts rollt und die Fließrichtung<br />

des Flusses umdreht. <strong>Die</strong> Gezeitenwellen,<br />

die von einem Tidenhub von mehr als 16 m<br />

hervorgebracht werden, nehmen eine Höhe<br />

von ein bis fünf Metern an. Nova Scotias<br />

Gezeitenwellen sind ein Phänomen, das in<br />

Nordamerika einzigartig ist. Angeboten<br />

werden die Touren von Juni bis Oktober.<br />

›› Cape Breton Island:<br />

Skyline & Cabot Trail<br />

Dem H<strong>im</strong>mel ganz nah <strong>–</strong> der Skyline<br />

Trail auf Cape Breton Island. Ganz <strong>im</strong><br />

Norden von Nova Scotia befindet sich eine<br />

der schönsten Inseln der <strong>Welt</strong> <strong>–</strong> so bestätigt<br />

es zumindest ein sehr bekanntes<br />

Reisemagazin! Cape Breton Island ist ein<br />

ganz besonderes Schmuckstück, nicht nur<br />

kulturell durch die vielen schottischen<br />

Einflüsse <strong>–</strong> hier gibt es beispielsweise die<br />

einzige Single Malt Distillery Kanadas <strong>–</strong><br />

sondern auch landschaftlich.<br />

Höhepunkt ist der Cape Breton Highlands<br />

Nationalpark mit dem Cabot Trail,<br />

eine der atemberaubendsten Straßen Nordamerikas,<br />

die sich durch den Nationalpark<br />

windet und traumhafte Blicke auf die Küste<br />

preisgibt. Ein Tipp für Wanderfreunde ist<br />

der Skyline Trail, ein Rundwanderweg,<br />

welcher kurz hinter Cheticamp beginnt.<br />

Fast <strong>im</strong>mer sieht man hier von den Aussichtsplattformen<br />

majestätische Elche,<br />

aber auch Wale, von denen sich zahlreiche<br />

in den Gewässern von Nova Scotia<br />

aufhalten.<br />

NONSTOP NACH HALIFAX<br />

Der schnellste<br />

Weg nach Kanada<br />

16 <strong>ADAC</strong> REISEN


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Kanada & USA<br />

Kanada <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

En Route in Nordamerika<br />

Westkanada Rundreise<br />

20 Tage und ca. 3.000 <strong>–</strong> 3.500 km<br />

Kanada und die USA auf einer Reise mit vorgebuchten Campingplätzen <strong>entdecken</strong>.<br />

Mit viel Liebe zum Detail haben die <strong>Wohnmobil</strong>experten<br />

von En Route Travel die folgenden <strong>Wohnmobil</strong>routen<br />

in Kanada und den USA exklusiv für<br />

den <strong>ADAC</strong> zusammengestellt.<br />

Langjährige Erfahrung bietet die Grundlage der Touren und<br />

jede Route sowie jeder Campingplatz wird jährlich getestet. Dank<br />

vorab reservierter Campingplätze können Sie Ihre Reise in vollen<br />

Zügen genießen <strong>–</strong> ohne Sorge, wann Sie <strong>im</strong> nächsten Ort eintreffen<br />

müssen, um noch einen begehrten Platz zu ergattern. Der Mix aus<br />

privaten und öffentlichen Campingplätzen ist perfekt, so können<br />

Sie das <strong>Wohnmobil</strong> zwischendurch anschließen und dumpen, aber<br />

auch mitten in der Natur übernachten. Neben den Vouchern für<br />

die Reservierungen erhalten Sie ein individuelles Roadbook auf<br />

Deutsch mit zahlreichen Insider- und Streckentipps.<br />

›› Westkanada<br />

Rundreise:<br />

ab/bis Vancouver<br />

Vancouver ist der perfekte Ausgangspunkt<br />

für Ihr dreiwöchiges Abenteuer in<br />

Kanada. Über das schöne Weinanbaugebiet<br />

Okanagan Valley geht es zu den weltbekannten<br />

Nationalparks Jasper und Banff.<br />

Ein Stopp <strong>im</strong> beeindruckenden Wells Gray<br />

Provincial Park rundet den Aufenthalt in<br />

den Bergen ab.<br />

Am Ende der Reise verbringen Sie viel<br />

Zeit auf Vancouver Island, wo Sie sich in<br />

Tofino/Ucluelet Bären- und Walbeobachtungstouren<br />

nicht entgehen lassen sollten.<br />

Alle Campingplätze werden für Sie<br />

vorgebucht und Sie erhalten ein individuelles<br />

Roadbook mit zahlreichen Insiderund<br />

Streckentipps. Es wird ein Mix aus<br />

privaten und öffentlichen Campgrounds<br />

gebucht. <strong>Die</strong> Fährfahrten sind ebenfalls<br />

vorgebucht.<br />

1. Tag: Vancouver <strong>–</strong> Fort Langley<br />

(Übernahme <strong>Wohnmobil</strong>,<br />

ca. 55 km, 1 Nacht)<br />

2. Tag: Fort Langley <strong>–</strong> Kelowna<br />

(ca. 350 km, 1 Nacht)<br />

3. Tag: Kelowna <strong>–</strong> Revelstoke<br />

(ca. 200 km, 2 Nächte)<br />

5. Tag: Revelstoke <strong>–</strong> Golden<br />

(ca. 245 km, 1 Nacht)<br />

6. Tag: Golden <strong>–</strong> Banff<br />

(ca. 140 km, 2 Nächte)<br />

8. Tag: Banff <strong>–</strong> Jasper<br />

(ca. 290 km, 2 Nächte)<br />

10. Tag: Jasper <strong>–</strong> Clearwater (Wells Gray<br />

Provincial Park)<br />

(ca. 320 km, 2 Nächte)<br />

12. Tag: Clearwater (Wells Gray Provincial<br />

Park) <strong>–</strong> Lillooet<br />

(ca. 300 km, 1 Nacht)<br />

13. Tag: Lillooet - Whistler<br />

(ca. 130 km, 2 Nächte)<br />

15. Tag: Whistler <strong>–</strong> Nana<strong>im</strong>o<br />

(ca. 170 km, 1 Nacht);<br />

Fährfahrt inklusive<br />

16. Tag: Nana<strong>im</strong>o <strong>–</strong> Tofino/Ucluelet<br />

(Pacific R<strong>im</strong> Nationalpark)<br />

(ca. 185 km, 3 Nächte)<br />

19. Tag: Tofino/Ucluelet (Pacific R<strong>im</strong> Nationalpark)<br />

<strong>–</strong> Burnaby<br />

(ca. 315 km, 1 Nacht);<br />

Fährfahrt inklusive<br />

20. Tag: Burnaby <strong>–</strong> Vancouver<br />

(ca. 15 km, <strong>Wohnmobil</strong> Rückgabe)<br />

Tofino<br />

Ucluelet<br />

Nana<strong>im</strong>o<br />

Pacific R<strong>im</strong> NP<br />

Whistler<br />

Lillooet<br />

Vancouver<br />

Wells Gray PP<br />

Fort Langley<br />

Clearwater<br />

Jasper NP<br />

Revelstoke<br />

Glacier NP<br />

Kelowna<br />

Reisetermine:<br />

Mai-Okt. 2024<br />

Yoho NP<br />

Golden<br />

KANADA<br />

Banff NP<br />

Kootenay NP<br />

ab 2.149 €<br />

für zwei Personen*<br />

Reiseleistungen:<br />

FOTOS: CANADREAM RV; ERTCU<br />

FOTOS: ERTCU<br />

* Reisepreis beinhaltet alle Campingplätze und Fährbuchungen laut Reiseplan für zwei<br />

Personen und ein Fahrzeug (max. 25 Fuß). Weitere Personen und <strong>Wohnmobil</strong>größen<br />

auf Anfrage. Individuelles, digitales Roadbook.<br />

Bitte beachten: Im hier genannten Reisepreis nicht enthalten sind die <strong>Wohnmobil</strong>miete<br />

und Kilometer, Versicherungen sowie Tankkosten.<br />

Zahlungsbedingungen: Anzahlung von 25%; Restzahlung bis 60 Tage vor Reisebeginn.<br />

Stornobedingungen: Ab Buchung bis 62 Tage vor Reiseantritt 20%, ab 61 Tage bis 31<br />

Tage vor Reiseantritt 65%, ab 30 Tage vor Reiseantritt 95%. Veranstalter CRD.<br />

adacreisen.de/<br />

enroutewestkanada<br />

18 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 19


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Kanada<br />

USA <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

›› Westkanada<br />

One Way: von Calgary<br />

nach Vancouver<br />

<strong>Die</strong>se Reise ist ideal für Erstreisende,<br />

die keinen Höhepunkt verpassen wollen<br />

und gleichzeitig viel Zeit inmitten der<br />

Natur verbringen möchten. Auf dieser abwechslungsreichen<br />

Route <strong>entdecken</strong> Sie<br />

alle Highlights Westkanadas und verbringen<br />

dabei besonders viel Zeit in den<br />

weltbekannten Rocky Mountains.<br />

Alle Campingplätze werden für Sie vorgebucht<br />

und Sie erhalten ein individuelles<br />

Roadbook mit zahlreichen Insider- und<br />

Streckentipps. Es wird ein Mix aus staatlichen<br />

und privaten Campgrounds gebucht.<br />

Westkanada One Way<br />

14 Tage und ca. 2.000 <strong>–</strong> 2.500 km<br />

1. Tag: Calgary <strong>–</strong> Banff<br />

(Übernahme <strong>Wohnmobil</strong>,<br />

ca. 150 km, 3 Nächte)<br />

4. Tag: Banff <strong>–</strong> Nordegg<br />

(ca. 230 km, 1 Nacht)<br />

5. Tag: Nordegg <strong>–</strong> Jasper<br />

(ca. 245 km, 3 Nächte)<br />

8. Tag: Jasper <strong>–</strong> Clearwater (Wells Gray<br />

Provincial Park)<br />

(ca. 320 km, 2 Nächte)<br />

KANADA<br />

Whistler<br />

Wells Gray PP<br />

Vancouver<br />

Cache Creek<br />

Clearwater<br />

10. Tag: Clearwater (Wells Gray<br />

Provincial Park) <strong>–</strong> Cache Creek<br />

(ca. 250 km, 1 Nacht)<br />

11. Tag: Cache Creek <strong>–</strong> Whistler<br />

(ca. 215 km, 2 Nächte)<br />

13. Tag: Whistler <strong>–</strong> Burnaby<br />

(ca. 185 km, 1 Nacht)<br />

14. Tag: Burnaby <strong>–</strong> Vancouver<br />

(ca. 15 km, <strong>Wohnmobil</strong> Rückgabe)<br />

Jasper NP<br />

Reisetermine:<br />

Mai-Okt. 2024<br />

Glacier NP<br />

Yoho NP<br />

Nordegg<br />

Kootenay NP<br />

ab 1.299 €<br />

für zwei Personen*<br />

Banff NP<br />

Calgary<br />

›› Südwesten USA<br />

Rundreise ab/bis<br />

Las Vegas, Los Angeles<br />

oder San Francisco<br />

<strong>Die</strong>se dreiwöchige Route kann in San<br />

Francisco, Las Vegas oder Los Angeles<br />

gestartet werden <strong>–</strong> sie besticht durch die<br />

vielen Nationalparks und zahlreichen<br />

Outdooraktivitäten, die Sie <strong>im</strong> Südwesten<br />

der USA erleben können.<br />

<strong>Die</strong> unterschiedlichen Landschaften<br />

der Staaten Arizona, Kalifornien, Nevada<br />

und Utah sorgen für faszinierende Kontraste,<br />

von sattgrünen Wäldern über trockene<br />

Wüsten und tiefe Schluchten bis<br />

hin zu beeindruckenden Felsformationen.<br />

Bei jeder Etappe bleibt Ihnen viel Zeit für<br />

ausgiebige Wanderungen, individuelle<br />

Entdeckungen sowie Ausflüge.<br />

Alle Campingplätze werden für Sie<br />

vorgebucht und Sie erhalten ein individuelles<br />

Roadbook mit zahlreichen Insiderund<br />

Streckentipps. Es wird ein Mix aus<br />

privaten und staatlichen Campgrounds<br />

gebucht.<br />

USA Südwesten Rundreise<br />

20 Tage und ca. 4.000 <strong>–</strong> 4.500 km<br />

Tag 1: Las Vegas<br />

(Übernahme <strong>Wohnmobil</strong>, 1 Nacht,)<br />

Tag 2: Las Vegas <strong>–</strong> Calico/Barstow<br />

(ca. 240 km, 1 Nacht)<br />

Tag 3: Calico/Barstow <strong>–</strong> Sequoia<br />

Nationalpark<br />

(ca. 440 km, 1 Nacht)<br />

Tag 4: Sequoia Nationalpark <strong>–</strong> Yosemite<br />

Nationalpark<br />

(ca. 235 km, 2 Nächte)<br />

Tag 6: Yosemite Nationalpark <strong>–</strong> San<br />

Francisco (ca. 310 km, 2 Nächte)<br />

Tag 8: San Francisco <strong>–</strong><br />

Carmel/Monterey<br />

(ca. 200 km, 1 Nacht)<br />

Tag 9: Carmel/Monterey <strong>–</strong><br />

Pismo Beach/Morro Bay<br />

(ca. 195 km, 1 Nacht)<br />

San Francisco<br />

Carmel/Monterey<br />

Pinnacles NP<br />

Morro Bay/<br />

Pismo Beach<br />

Yosemite NP<br />

Kings Canyon NP<br />

Sequoia NP<br />

Los Angeles<br />

Tag 10: Pismo Beach/Morro Bay <strong>–</strong><br />

Los Angeles<br />

(ca. 335 km, 2 Nächte)<br />

Tag 12: Los Angeles <strong>–</strong> Joshua Tree<br />

Nationalpark<br />

(ca. 205 km, 1 Nacht)<br />

Tag 13: Joshua Tree Nationalpark <strong>–</strong><br />

Kingman<br />

(ca. 360 km, 1 Nacht)<br />

Tag 14: Kingman <strong>–</strong> Grand Canyon<br />

Nationalpark<br />

(ca. 305 km, 2 Nächte)<br />

Tag 16: Grand Canyon Nationalpark <strong>–</strong><br />

Bryce Canyon Nationalpark<br />

(ca. 470 km, 1 Nacht)<br />

Tag 17: Bryce Canyon Nationalpark <strong>–</strong><br />

Zion Nationalpark<br />

(ca. 135 km, 2 Nächte)<br />

Tag 19: Zion Nationalpark <strong>–</strong> Las Vegas<br />

(ca. 260 km, 1 Nacht)<br />

Tag 20: Las Vegas (Abgabe <strong>Wohnmobil</strong>)<br />

Death Valley NP<br />

Barstow<br />

Las Vegas<br />

Joshua Tree NP<br />

Reisetermine:<br />

Apr.-Okt. 2024<br />

Zion NP<br />

Bryce Canyon NP<br />

Kingman<br />

USA<br />

Grand<br />

Canyon NP<br />

ab 2.899 €<br />

für zwei Personen*<br />

Reiseleistungen:<br />

* Reisepreis beinhaltet alle Campingplätze laut Reiseplan für zwei Personen und<br />

ein Fahrzeug (max. 25 Fuß). Weitere Personen und <strong>Wohnmobil</strong>größen auf Anfrage.<br />

Individuelles, digitales Roadbook.<br />

Bitte beachten: Im hier genannten Reisepreis nicht enthalten sind die <strong>Wohnmobil</strong>miete<br />

und Kilometer, Versicherungen sowie Tankkosten.<br />

Zahlungsbedingungen: Anzahlung von 25%; Restzahlung bis 60 Tage vor Reisebeginn.<br />

Stornobedingungen: Ab Buchung bis 62 Tage vor Reiseantritt 20%, ab 61 Tage<br />

bis 31 Tage vor Reiseantritt 65%, ab 30 Tage vor Reiseantritt 95%. Veranstalter CRD.<br />

adacreisen.de/<br />

enroute-rockies<br />

FOTOS: ERTCU<br />

FOTOS: CRUISE AMERICA; ROAD BEAR;<br />

Reiseleistungen:<br />

* Reisepreis beinhaltet alle Campingplätze laut Reiseplan für zwei Personen und<br />

ein Fahrzeug (max. 25 Fuß). Weitere Personen und <strong>Wohnmobil</strong>größen auf Anfrage.<br />

Individuelles, digitales Roadbook.<br />

Bitte beachten: Im hier genannten Reisepreis nicht enthalten sind die <strong>Wohnmobil</strong>miete<br />

und Kilometer, Versicherungen sowie Tankkosten.<br />

Zahlungsbedingungen: Anzahlung von 25%; Restzahlung bis 60 Tage vor Reisebeginn.<br />

Stornobedingungen: Ab Buchung bis 62 Tage vor Reiseantritt 20%, ab 61 Tage<br />

bis 31 Tage vor Reiseantritt 65%, ab 30 Tage vor Reiseantritt 95%. Veranstalter CRD.<br />

adacreisen.de/<br />

enroutesuedwesten<br />

20 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 21


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> USA<br />

ALASKA<br />

Anchorage<br />

USA <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Mit dem <strong>Camper</strong> durch die USA<br />

<strong>Camper</strong> mieten in den USA: Freuen<br />

Sie sich auf Fahrten entlang der<br />

Route 66, der Rocky Mountains<br />

oder der Ostküste und buchen<br />

Sie jetzt Ihren Road Trip bei <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong>.<br />

<strong>Die</strong> endlose Weite <strong>im</strong> mittleren Westen,<br />

die mächtigen Gipfel der Rocky Mountains,<br />

die herrlichen Strände Floridas und Kaliforniens:<br />

Landschaften, die Grund genug sind,<br />

per <strong>Camper</strong> die USA zu durchqueren. Doch<br />

auch Kulturinteressierte steuern mit New<br />

York oder Los Angeles und vielen anderen<br />

Städten faszinierende Urlaubsziele an.<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> auf der Route 66<br />

Egal, ob Sie zum Indian Summer nach<br />

Neuengland oder Washington reisen <strong>–</strong><br />

wenn Sie in den USA einen <strong>Camper</strong> mieten,<br />

<strong>entdecken</strong> Sie <strong>im</strong>mer Neues. Denn je nach<br />

Lust und Laune verweilen Sie an einem Ort<br />

oder fahren auf dem Highway neuen Horizonten<br />

entgegen.<br />

<strong>Die</strong> USA locken mit legendäre Routen.<br />

<strong>Die</strong> Route 66 von Chicago nach Santa Monica<br />

gilt als „Mutter aller Roadtouren“. Für<br />

die 3.900 km benötigen Sie ca. 30 Stunden<br />

pure Fahrtzeit. Aber es lohnen sich natürlich<br />

jede Menge Zwischenstopps: Nach<br />

dem Besuch der Wirtschafts- und Kulturmetropole<br />

Chicago lockt das Tor des Wilden<br />

Westens: St. Louis. Danach passieren<br />

Sie Oklahoma City und Amarillo mit der<br />

künstlerisch außergewöhnlichen Cadillac<br />

Ranch. Über Flagstaff, das „Tor zum Grand<br />

Canyon“, geht es quer durch die Mojave-<br />

Wüste, bis Sie Ihr Ziel am Pazifik erreichen.<br />

Wenn Sie bei <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> einen <strong>Camper</strong> in<br />

den USA mieten, dürfen Sie sich auf viele<br />

Reiseinformationen vorab sowie erstklassigen<br />

Service freuen.<br />

Naturliebhaber zieht es mit dem <strong>Wohnmobil</strong><br />

z. B. an die Ostküste nach New England.<br />

Wer <strong>im</strong> Herbst Angebote für einen<br />

<strong>Camper</strong> nutzt, darf sich auf ein buntes<br />

Blättermeer in den weiten Wäldern freuen.<br />

Lohnenswert ist auch die Fahrt entlang<br />

der Küste, u. a. wegen der kulinarischen<br />

Köstlichkeiten: Sie essen ausgezeichnet in<br />

den zahlreichen Hummerlokalen. Faszinierend<br />

und äußerst facettenreich ist auch der<br />

Westen der USA. Auf dem berühmten Küstenabschnitt<br />

Big Sur zwischen Carmel und<br />

San S<strong>im</strong>eon finden Sie Traumbedingungen<br />

zum Surfen und Baden. Eine Fahrt entlang<br />

des Golf von Mexiko mit Endpunkt Miami<br />

rundet Ihren Urlaub ab.<br />

adacreisen.de/autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile/usa<br />

FOTOS: EL MONTE RV<br />

Bellingham ROCKY MOUNTAIN<br />

Seattle<br />

STAATEN<br />

Missoula<br />

Billings<br />

Portland<br />

Bozeman<br />

Minneapolis<br />

Elkhart,<br />

NORDWESTEN<br />

GREAT LAKES Middlebury,<br />

STAATEN Nappanee<br />

Boston<br />

Salt Lake City<br />

Chicago<br />

NEU ENGLAND<br />

Reno<br />

STAATEN<br />

Denver<br />

Pittsburgh<br />

NY City<br />

San Francisco<br />

Philadelphia<br />

OSTKÜSTE<br />

SÜDWESTEN<br />

MITTLERER WESTEN Cincinnati<br />

Washington<br />

Las Vegas<br />

Nashville<br />

Charlotte<br />

Los Angeles<br />

Albuquerque<br />

San Clemente<br />

Atlanta<br />

Phoenix<br />

Dallas<br />

San <strong>Die</strong>go<br />

SÜDSTAATEN<br />

Austin<br />

FOTOS: CRUISE AMERICA; EL MONTE RV; FILIP KULISEV (ROAD BEAR, CLASS B);<br />

Vermietstationen und unsere<br />

favorisierten Modelle für eine<br />

<strong>Camper</strong> Reise in den USA.<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

Houston<br />

New Orleans<br />

Tampa<br />

Fort Myers<br />

Orlando<br />

FLORIDA<br />

Miami<br />

Van Conversion <strong>Wohnmobil</strong> mittel C 23-25<br />

• ideal für 2 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• mit Küche und WC, meist mit Dusche<br />

• sehr guter Fahrkomfort und Wendigkeit<br />

• vielfach geringere Verbrauchswerte<br />

<strong>Wohnmobil</strong> mittelgroß C 26-28<br />

• ideal für bis zu 5 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven und Heck, teilw. Sofa<br />

• teilweise mit Slide-out<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

• ideal für bis zu 4 Personen<br />

• beliebtestes Fahrzeug in den USA<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven sowie <strong>im</strong> Heckbereich<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

<strong>Wohnmobil</strong> groß C 29-30<br />

• ideal für bis zu 6 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven, Heck und meist Sofa<br />

• separater Schlafraum <strong>im</strong> Heck<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

22 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 23


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Alaska<br />

Alaska <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

<strong>Die</strong> Bewohner von Alaska nennen<br />

ihre He<strong>im</strong>at hoch oben <strong>im</strong> Nordwesten<br />

des Kontinents zurecht<br />

Great Land <strong>–</strong> großes, großartiges<br />

Land. Der 49. Bundesstaat übertrifft<br />

mit 1,7 Mio. km 2 Fläche alle anderen Staaten<br />

der USA und ist eines der letzten echten<br />

Wildnisgebiete unserer Erde. Gewaltige<br />

Bergketten, Gletscher, Fjordküsten und<br />

Seenplatten <strong>–</strong> Alaska hat alles. Aber nur etwa<br />

22.000 km Highways. Doch das reicht,<br />

um den einigermaßen erschlossenen Süden<br />

und Zentralalaska zu erkunden. Dort<br />

können Sie einige der schönsten Landschaften<br />

des Staates kennenlernen. <strong>Die</strong><br />

Wahl der Route fällt leicht: Es gibt nur drei<br />

Highways, die zwischen Anchorage, Fairbanks<br />

und Tok an der Grenze zu Kanada<br />

ein Dreieck bilden. Dazu führen Straßen<br />

auf die Kenai-Halbinsel und einige Stichstrecken<br />

ins Hinterland, etwa zum Hafen<br />

Valdez. Von Tok aus lässt sich übrigens gut<br />

ein Abstecher ins kanadische Yukon Territory<br />

und zur Goldgräberstadt Dawson City<br />

unternehmen.<br />

Startpunkt für die meisten Touren ist<br />

Alaskas einzige Metropole Anchorage,<br />

die von zwei Meeresarmen umfasst zu Füßen<br />

der stark vergletscherten Chugach<br />

Mountains liegt. Es lohnt sich, hier die<br />

Vorräte fürs <strong>Wohnmobil</strong> aufzustocken <strong>–</strong><br />

Alaska<br />

Unendlicher Weite und echte Wildnis. Ein Paradies für Naturfreunde und<br />

Lagerfeuerromantiker <strong>–</strong> und ein ideales Revier für <strong>Wohnmobil</strong>reisen.<br />

<strong>im</strong> Hinterland wird es schnell einsam.<br />

Kneipen, Museen, Geschäfte: Anchorage<br />

ist eine geschäftige Metropole. Dass aber<br />

die Wildnis nicht weit ist, zeigen die vielen<br />

Ausrüstungsläden und der Bach <strong>im</strong> Stadtzentrum,<br />

in dem <strong>im</strong> Juli und August die<br />

Lachse aufsteigen.<br />

Südlich von Anchorage trennt ein Meeresarm<br />

die Kenai Peninsula vom Festland<br />

ab. <strong>Die</strong> gebirgige Halbinsel ist mit zwei<br />

Highways gut erschlossen und eine der abwechslungsreichsten<br />

Regionen Alaskas. Im<br />

türkisgrünen Kenai River werden jeden<br />

Sommer riesige Lachse geangelt; vom alten<br />

russischen Ort Kenai aus schweift der Blick<br />

weit übers Meer zu den Vulkanen jenseits<br />

des Cook Inlet. Und von Fischerorten wie<br />

Seward und Homer aus lohnen sich Kajaktouren<br />

und Bootsfahrten in bergumrahmte<br />

Meeresbuchten.<br />

<strong>Die</strong> Eisgipfel der Alaska Range ziehen<br />

sich wie eine weiße Barriere quer durch das<br />

Herz Alaskas. Jenseits der Berge liegt das<br />

Landesinnere, das gewaltige Tal des Yukon<br />

River, wo es ohne den mäßigenden Einfluss<br />

des Meeres <strong>im</strong> Winter minus 40 Grad<br />

hat, aber die Sommer verblüffend heiß und<br />

ewig sonnig sind. Fairbanks ist die einzige<br />

Stadt, ein ehemaliges Goldgräbercamp mit<br />

rauem Charme und viel Charakter. Von dort<br />

führt der legendäre Alaska Highway gut<br />

2.300 km weiter nach Kanada, die einzige<br />

Straßenverbindung Alaskas zur Außenwelt.<br />

Nationalparks<br />

Rund 220.000 km 2 Land werden in<br />

Alaska vom National Park Service verwaltet<br />

<strong>–</strong> ein Gebiet fast dre<strong>im</strong>al so groß wie<br />

Österreich. Ganze Ökosysteme, ganze Flußläufe<br />

und Bergketten stehen unter Schutz.<br />

Doch drei der Parks sind auf Straßen zu erreichen:<br />

Kenai Fjords bei Seward bewahrt<br />

großartige Gletscherfjorde, die auf Bootsund<br />

Wandertouren zu erkunden sind. Der<br />

FOTOS: TRAVEL ALASKA<br />

FOTOS: TRAVEL ALASKA/BEN PRESCOTT<br />

Denali National Park schützt die Region<br />

um den höchsten Berg Alaskas <strong>–</strong> Grizzlys,<br />

Elche, Karibus, sogar Wölfe sind dort oft<br />

ganz nah zu beobachten. Achtung: <strong>Die</strong><br />

Parkstraße ist wegen Bauarbeiten zum Teil<br />

bis 2026 gesperrt. Im riesigen Wrangell-<br />

St. Elias National Park führt eine Piste<br />

bis zum alten Bergwerksort McCarthy <strong>–</strong><br />

grandiose Bergpanoramen belohnen für<br />

die Schlaglochholperei.<br />

Südostalaska<br />

Das Insellabyrinth <strong>im</strong> Südosten Alaskas<br />

gilt vor allem als Traumrevier für Kreuzfahrer.<br />

Von Vancouver und Seattle aus<br />

starten Schiffstouren in die spektakuläre<br />

Fjordwelt. Auch Juneau, die Hauptstadt<br />

Alaskas, liegt auf der Route dieser Inside<br />

Passage, auf der um 1900 die Goldgräber<br />

nordwärts zum legendären Klondike<br />

dampften. Zu sehen gibt es Orcas und<br />

Buckelwale, alte russische Fischerdörfer<br />

und prächtig geschnitzte Totempfähle der<br />

Tlingit-Indianer. <strong>Die</strong> Hafenstadt Haines<br />

und das Goldgräberdorf Skagway sind die<br />

einzigen über Straßen zugänglichen Orte.<br />

Vom kanadische Yukon aus klettern<br />

Highways über die Küstenberge <strong>–</strong> sehr lohnenswerte<br />

Panorama-Abstecher auf einer<br />

längeren <strong>Camper</strong>tour.<br />

condor.com<br />

Alaska KANADA<br />

Fairbanks<br />

Yukon<br />

Tok<br />

Denali<br />

Skagway<br />

Wrangell-St. Elias NP<br />

Anchorage<br />

Haines<br />

Homer Seward<br />

Kenai<br />

Inside Passage<br />

Fjords NP<br />

›› Bärenbuffet<br />

NONSTOP NACH ANCHORAGE<br />

Streifzüge durch<br />

die Wildnis<br />

<strong>Die</strong> Bäche um Valdez sind Ende Juli voller<br />

Lachse, dort lassen sich oft gut Bären<br />

be<strong>im</strong> Fischen beobachten.<br />

›› Elchzahn, Pizza & Bier<br />

Der Moose’s Tooth Pub (3300 Old<br />

Seward Hwy.) am Stadtrand von Anchorage<br />

serviert die besten Pizzas, pr<strong>im</strong>a selbstgebrautes<br />

Bier und viel Alaska-Flair.<br />

›› Bären gucken<br />

<strong>Die</strong> berühmten Braunbären gibt es nur<br />

auf Kodiak Island und <strong>im</strong> Katmai National<br />

Park jenseits aller Straßen. Dort fressen<br />

sie sich an Lachsen satt und werden bis<br />

800 kg schwer. Auf geführten Flugexkursionen<br />

von Anchorage oder Homer aus<br />

können Sie diesen bärigen Giganten recht<br />

nah kommen. „Normale“ Grizzlys (200 kg)<br />

kommen überall in Alaska vor, leben von<br />

Wurzeln und Gras und halten sich von<br />

Menschen lieber fern. Aber in den Parks<br />

oder manchmal an den Highways sind<br />

sie wie auch die kleineren Schwarzbären<br />

öfters zu beobachten. Vorsicht: Abstand<br />

halten! Und lassen Sie keine Essensreste<br />

auf den Campingplätzen herumliegen.<br />

Aber Augen auf, es gibt noch reichlich<br />

weitere Tierwelt in Alaska: Elche stehen<br />

auf der Kenai-Halbinsel in den sumpfigen<br />

Tümpeln. Weißkopfseeadler sind überall<br />

entlang der Küsten zu beobachten.<br />

Auf Bootstouren von Valdez, Seward oder<br />

Homer aus können Sie Wale, Robben und<br />

putzige Seeotter beobachten.<br />

24 <strong>ADAC</strong> REISEN


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Kalifornien<br />

Kalifornien <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Unsere Route: <strong>Die</strong> große Freiheit<br />

14 bis 21 Tage und ca. 2.900 km<br />

• Start/Ziel:<br />

ab/bis San Francisco<br />

• Übernachtungen/Stopps (z. B.):<br />

San Francisco, Monterey, Santa Barbara,<br />

Los Angeles, Joshua Tree Nationalpark,<br />

Ridge Crest, Fresno, Yosemite<br />

Nationalpark<br />

• Highlights:<br />

Golden Gate Bridge, Highway 1,<br />

Hollywood, Joshua Tree Nationalpark,<br />

Route 66, Death Valley, die großen<br />

Nationalparks der Sierra Nevada:<br />

Yosemite, Kings Canyon und Sequoia<br />

• Extra-Tipp:<br />

Wer etwas mehr Zeit hat, erweitert die<br />

Reise und fährt die große Runde über Las<br />

Vegas. Hier locken in Utah und Arizona<br />

noch einmal spektakuläre Naturwunder<br />

wie die „Mighty Five”: Canyonlands,<br />

Arches, Capitol Reef, Bryce Canyon und<br />

Zion, der Grand Canyon Nationalpark, das<br />

Monument Valley und der atemberaubende<br />

Antelope Canyon.<br />

Neben Los Angeles und San Francisco wird<br />

auch Las Vegas von Condor nonstop ab<br />

Frankfurt angeflogen.<br />

San Francisco<br />

Modesto<br />

USA<br />

DIREKT BUCHEN<br />

in einem der 160 <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüros oder online.<br />

Spüren Sie die grenzenlose Freiheit<br />

und das einzigartige Lebensgefühl<br />

und auf den Highways des sonnigen<br />

Golden State! Ein Roadtrip<br />

durch Kalifornien ist einfach Kult. Es erwarten<br />

Sie spektakuläre Küstenstraßen<br />

am tosenden Pazifik, magische Wüstenlandschaften<br />

und Nationalparks, dazu die<br />

Sehenswürdigkeiten der weltoffenen Metropolen<br />

Los Angeles und San Francisco.<br />

Starten Sie Ihr <strong>Camper</strong>-Abenteuer z. B.<br />

in San Francisco und erleben Sie die freiheitsliebende<br />

Stadt bei einer Fahrt mit den<br />

nostalgischen Cable Cars. <strong>Die</strong> Golden Gate<br />

Bridge und die weltberühmte Gefängnisinsel<br />

Alcatraz, auf der einst Gangsterlegende<br />

Al Capone hinter Gittern saß, gehören ebenfalls<br />

zum Sightseeing. Von Frisco aus geht<br />

es auf dem legendären Highway 1 am Pazifik<br />

entlang gen Süden. Den malerischen<br />

Küstenstreifen von Big Sur, dem „großen<br />

Süden“, haben schon die Beach Boys besungen<br />

und der schottische Schriftsteller<br />

Robert Louis Stevenson beschrieb ihn als<br />

die „schönste Begegnung von Land und<br />

Meer, die es auf der Erde gibt“. Traumhafte<br />

Strände, schroffe Klippen, Kolonien<br />

von See-Elefanten und filmreife Kulissen<br />

wie die Bixby Creek Bridge aus den 1930er<br />

Jahren machen die Fahrt zu einem unvergesslichen<br />

Erlebnis.<br />

<strong>Die</strong> große Freiheit<br />

Ein <strong>Camper</strong>-Traum: auf Kaliforniens legendärem Highway 1 am Pazifik entlang und<br />

über die berühmten Nationalparks der Sierra Nevada und Mojave-Wüste zurück.<br />

Von Hollywood ins Death Valley<br />

In der Mega-Metropole Los Angeles<br />

tauchen Sie in die Filmwelt von Hollywood<br />

ein. Besuchen Sie die Universal Studios,<br />

Beverly Hills und flanieren Sie über den<br />

berühmten Walk of Fame, auf dem über<br />

2.700 Filmlegenden mit einem rosa Stern<br />

<strong>im</strong> Pflaster geehrt wurden. An den Stränden<br />

von Venice Beach und Santa Monica,<br />

dem Endpunkt der legendären Route 66,<br />

lassen sich dann die Sonne und das Meer<br />

genießen <strong>–</strong> und die Show der Surfer, Skater<br />

und Bodybuilder.<br />

Nach dem Trubel der Großstadt geht<br />

es landeinwärts hinein in die spektakuläre<br />

Natur Kaliforniens. Der Joshua-Tree-<br />

Nationalpark ist benannt nach seinen<br />

Joshua-Palmlilien, den bis zu 15 m hohen<br />

kakteenartigen Pflanzen, die hier in der<br />

kargen Landschaft der Mojave-Wüste gedeihen.<br />

Auf Wanderwegen lässt sich die<br />

faszinierende Landschaft erkunden, über<br />

der in der Nacht Abermillionen Sterne am<br />

H<strong>im</strong>mel funkeln.<br />

Über staubige Goldgräberstädte wie<br />

Randsburg mit seinen Western-Fassaden<br />

führt die Straße ins berühmte Death Valley,<br />

eine gigantische Salzpfanne von stiller<br />

Schönheit, und weiter <strong>im</strong> Norden zu den<br />

großen Nationalparks der Sierra Nevada.<br />

Der spektakuläre Tioga-Pass schlängelt<br />

sich hinauf auf über 3.000 m, hoch oben<br />

locken in den Tuolumne Meadows blühende<br />

Wildblumenwiesen und Seen. Im<br />

Yosemite Nationalpark beeindrucken die<br />

grandiosen Felsgiganten El Capitan und<br />

Half Dome sowie der mit 739 m höchste<br />

Wasserfall Nordamerikas <strong>–</strong> ein Naturparadies<br />

zum Wandern. In den Nationalparks<br />

Kings Canyon und Sequoia lassen sich<br />

dann die mächtigsten Bäume der Erde bestaunen:<br />

Der Riesenmammutbaum „General<br />

Sherman Tree“ hat einen gewaltigen<br />

Umfang von 31,12 m!<br />

FOTOS: EL MONTE RV<br />

FOTOS: EL MONTE RV<br />

Big Sur<br />

San Luis Obispo<br />

condor.com<br />

Fresno<br />

Monterey<br />

Santa Maria<br />

Santa Barbara<br />

Visalia<br />

Ridgecrest<br />

Los Angeles<br />

Wissenswertes über Kalifornien:<br />

• Kalifornien ist der drittgrößte Bundesstaat<br />

der USA und fast so groß wie Deutschland<br />

und Österreich zusammen.<br />

• <strong>Die</strong> Hauptstadt Kaliforniens ist Sacramento<br />

• Mount Whitney ist mit 4.421 Metern der<br />

höchste Berg Kaliforniens.<br />

• Der älteste Baum in Kalifornien ist der<br />

Methuselah, eine 4.843 Jahre alte Kiefer.<br />

• Der kalifornische Highway 1, auch Pacific Coast<br />

Highway, ist eine der landschaftlich schönsten<br />

Straßen der <strong>Welt</strong>.<br />

• Kalifornien ist der größte Weinproduzent<br />

der USA.<br />

• Das Death Valley gilt als der heißeste und<br />

trockenste Ort Nordamerikas.<br />

CALIFORNIA DREAMING<br />

Nach Los Angeles<br />

oder San Francisco<br />

26 <strong>ADAC</strong> REISEN


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Michigan<br />

Michigan <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

›› Sleeping Bear Dunes<br />

National Lakeshore<br />

›› Übernachten <strong>im</strong><br />

State Park<br />

In den USA hat jeder Bundesstaat seinen<br />

eigenen Spitznamen. Michigan<br />

wird der Great Lake State genannt,<br />

und dies völlig zu Recht: In zwei Halbinseln<br />

unterteilt, wird Michigan von vier<br />

der fünf Großen Seen der USA eingerahmt:<br />

Lake Huron, Lake Erie, Lake Superior und<br />

natürlich der Lake Michigan.<br />

<strong>Die</strong> Hälfte des Staates ist mit Wald bedeckt<br />

und nie ist man weiter als zehn Kilometer<br />

von einem der über 11.000 kleinen<br />

Pierce Stocking Scenic Drive<br />

Michigan<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> ins Water Wonderland Michigan mit über 11.000 Seen, ca.58.000 km an<br />

Flüssen, 199 Wasserfällen und Ufern zu vier der fünf größten Seen Nordamerikas.<br />

Seen und Flüssen entfernt. Dadurch lassen<br />

sich die meist sonnigen und warmen Sommer-<br />

und Herbsttage sehr gut am Strand<br />

oder auf einem Kajak verbringen. Besonders<br />

die Region um Traverse City ist für<br />

ihre Strände und bis zu 150 Meter hohen<br />

Sanddünen berühmt, den Sleeping Bear<br />

Dunes, die auch als National Lakeshore<br />

unter Naturschutz stehen. Dazu gibt es<br />

sowohl am Lake Michigan als auch am<br />

Lake Huron viele kleine, charmante<br />

Beachtowns und nicht selten werden<br />

die kilometerlangen Sandstrände und<br />

das kristallklare (Süß-)Wasser in dieser<br />

Gegend als „karibisch“ bezeichnet.<br />

Ein Highlight in Michigan ist sicherlich<br />

die autofreie Insel Mackinac Island, auf<br />

der Sie sich wie in eine andere Zeit versetzt<br />

fühlen. Besichtigen Sie dort das Fort, machen<br />

Sie eine Tour in einer Pferdekutsche<br />

und sehen Sie einem Fudge-Hersteller bei<br />

der Arbeit zu. Fudge ist eine Süßigkeit aus<br />

Zucker, Butter und Sahne bzw. Milch und<br />

es gibt sie insbesondere hier in den verschiedensten<br />

Variationen.<br />

Als Kontrast zu dieser Idylle pulsiert<br />

die Metropole Detroit mit einer vielfältigen<br />

Restaurant- und Kunstszene und<br />

hat neben dem The Henry Ford noch<br />

weitere hochkarätige Museen zu bieten,<br />

wie etwa das Motown Museum. Denn<br />

Detroit ist nicht nur für seine Autogeschichte<br />

bekannt, sondern erlangte durch<br />

das legendäre Plattenlabel Motown Music<br />

<strong>Welt</strong>ruhm mit Künstlern wie den Jackson<br />

Five und Marvin Gaye.<br />

Auch für Naturliebhaber ist Michigan<br />

ein schönes Reiseziel, nicht nur während<br />

des bunt leuchtenden Indian Summers <strong>im</strong><br />

Herbst. Gerade die Obere Halbinsel ist mit<br />

ihren zahlreichen Wäldern, Bergen, Steilküsten<br />

und Wasserfällen ein Eldorado für<br />

alle, die gerne draußen sind. Ein Gehe<strong>im</strong>tipp<br />

verbirgt sich <strong>im</strong> Lake Superior: Der<br />

Isle Royale Nationalpark. Hier erleben<br />

Sie Wildnis pur und können mit etwas<br />

Glück sogar Elchen begegnen. Egal, was<br />

Sie erleben wollen, in Michigan findet jeder<br />

seinen perfekten Ort.<br />

Obwohl Sommer und Herbst die beliebtesten<br />

Reisezeiträume für Michigan sind,<br />

findet man gerade <strong>im</strong> Winter idyllische,<br />

aber teils auch bizarre Landschaften vor,<br />

die zu außergewöhnlichen Aktivitäten<br />

einladen wie: Snowmobilfahren, Schneeschuhwandern<br />

und Eisfischen. Oder Sie<br />

genießen bei eisigen Temperaturen einfach<br />

die unberührten Winterlandschaften<br />

und besuchen zum Christmas-Shopping<br />

eine der großen Malls, die Sie über ganz<br />

Michigan verstreut finden können.<br />

FOTOS: PURE MICHIGAN<br />

FOTOS: PURE MICHIGAN; RYAN GAJEWSKI<br />

Zu den größten Attraktionen am Lake<br />

Michigan gehört die Sleeping Bear Dunes<br />

National Lakeshore westlich von Traverse<br />

City, die unter anderem die größten Sanddünen<br />

östlich des Mississippi behe<strong>im</strong>atet.<br />

Auf einer Höhe von bis zu 140 m genießen<br />

die Besucher eine atemberaubende Aussicht<br />

über den Lake Michigan und die vorgelagerten<br />

Inseln. Der Name der Dünen<br />

entstammt übrigens einer Legende der<br />

Ojibwa Indianer. <strong>Die</strong>se und weitere interessante<br />

Informationen erhält man <strong>im</strong><br />

Visitor Center des Parks.<br />

›› Pictured Rocks<br />

National Lakeshore<br />

An einem der größten Naturwunder Michigans<br />

trifft der azurblaue Lake Superior<br />

auf die orangeroten Klippen der Pictured<br />

Rocks, die das Herzstück der über 65 km<br />

langen gleichnamigen National Lakeshore<br />

bilden. Mit Höhen von über 70 m ragen die<br />

bunten Sandsteinfelsen aus dem See und<br />

bieten mit zahlreichen Felsformationen,<br />

wie Höhlen, Bögen und Felsnadeln ideale<br />

Bedingungen für Kajak- und Kanufahrer.<br />

Auf den Wanderwegen durch duftende<br />

Wälder zu rauschenden Wasserfällen kommen<br />

auch Wanderer voll auf ihre Kosten.<br />

Pictured Rocks<br />

KANADA<br />

Sleeping Bear Dunes<br />

Traverse City<br />

Michigan<br />

Wisconsin<br />

Illinois<br />

Chicago<br />

Lake Superior<br />

Mackinac Island<br />

Grand Haven<br />

Lake<br />

Michigan Grand Rapids<br />

Detroit<br />

Lake<br />

Huron<br />

›› Detroit<br />

Detroit liegt <strong>im</strong> Südosten Michigans<br />

und ist die größte Stadt des Bundesstaates.<br />

Im Laufe der Geschichte hat Detroit die<br />

amerikanische Kultur zu einem großen<br />

Teil mitgeprägt: Hier wurden sowohl die<br />

ersten Autos am Fließband gefertigt als<br />

auch der legendäre Motown-Sound geboren.<br />

<strong>Die</strong> positive Entwicklung Detroits in<br />

den letzten Jahren macht die Stadt besonders<br />

sehenswert und auch bei uns streift<br />

Detroit mittlerweile das Image der verlassenen<br />

Industriestadt zugunsten dessen<br />

einer coolen und freundlichen Stadt ab.<br />

Downtown Detroit entdeckt man am<br />

besten bei einem Spaziergang. Besonders<br />

<strong>im</strong> Sommer kann man am Detroit River-<br />

Walk wunderbar entlang flanieren und dabei<br />

die Skyline der Stadt bewundern. Viele<br />

der Gebäude stehen unter Denkmalschutz.<br />

<strong>Die</strong> meisten der alten Backsteinbauten<br />

wurden kernsaniert und erstrahlen wieder<br />

in einem neuen Glanz. Zentraler Platz<br />

der Stadt ist der Campus Martius Park, auf<br />

dem das ganze Jahr über viele Veranstaltungen<br />

stattfinden.<br />

Wissenswertes über Michigan:<br />

• Michigan ist der einzige Bundesstaat der<br />

USA, der aus zwei voneinander getrennten<br />

Halbinseln besteht: die Lower Peninsula (Untere<br />

Halbinsel) und die Upper Peninsula (dünn<br />

besiedelte Obere Halbinsel).<br />

• Michigan grenzt an vier der fünf Großen Seen:<br />

Superior, Huron, Michigan und Erie.<br />

• Das weltweit erste am Fließband produzierte<br />

Auto lief in Michigan vom Band.<br />

• Mit mehr als 150 Leuchttürmen besitzt<br />

Michigan die meisten aller US-Staaten.<br />

Leelanau State Park: <strong>Die</strong> Leelanau Peninsula<br />

gehört zur Region Traverse City und<br />

ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge<br />

in die Wälder, Weinberge und Dünen der<br />

Region.<br />

Grand Haven State Park: Direkt am<br />

Lake Michigan in einer der schönsten Beachtowns<br />

des Landes gelegen, bietet der<br />

Grand Haven State Park Campground die<br />

perfekte Mischung aus Strand und Stadt.<br />

Direkt buchen unter: Michigan<br />

State Park & Harbor Reservations:<br />

midnrreservations.com<br />

›› Lake Michigan<br />

Beachtowns<br />

Über eine Gesamtlänge von 320 km erstrecken<br />

sich die Michigan Beachtowns<br />

entlang des Lake Michigan. Der Zusammenschluss<br />

von sieben Städten und Orten<br />

an der südwestlichen Küste Michigans hält,<br />

was der Name verspricht: endlose Sandstrände,<br />

surreale Dünenlandschaften und<br />

spektakuläre Sonnenuntergänge erwarten<br />

Sie in den Beachtowns. Dazu herrscht<br />

viel marit<strong>im</strong>es Flair: die meisten der Orte<br />

besitzen Leuchttürme, Yachthäfen, hübsche<br />

Mainstreets mit familiengeführten<br />

Geschäften. Man fühlt sich hier am Lake<br />

Michigan wie am Meer.<br />

• Michigan hat die längste Süßwasserküste und<br />

die zweitlängste Küstenlinie der USA insgesamt:<br />

ca. 5.300 km.<br />

• Durch die Soo Locks (Schleusenanlagen in Sault<br />

Ste. Marie) geht jährlich mehr Fracht, als durch<br />

den Panamakanal und Suezkanal zusammen.<br />

• Michigan besitzt mehr als 11.000 Inland-Seen.<br />

• An den Stränden von Grand Haven gibt es<br />

sogenannten „Singing Sand“, der be<strong>im</strong> darüber<br />

laufen pfeifende Geräusche macht.<br />

28 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 29


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Florida<br />

Florida <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Florida Keys<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> in die schönste Sackgasse der <strong>Welt</strong> und die mehr als 800 Inseln,<br />

verbunden durch den 204 km langen Overseas Highway, erfahren.<br />

Crystal River<br />

Mit Seekühen schw<strong>im</strong>men, <strong>im</strong> warmen Golf baden, Flüsse und Seen erkunden,<br />

in leckeren Restaurants speisen und das „alte“ ursprüngliche Florida <strong>entdecken</strong>.<br />

<strong>Die</strong> Florida Keys & Key West sind<br />

das südlichste Gebiet der gesamten<br />

USA und genießen eine<br />

durchschnittliche Jahresaußentemperatur<br />

von 28 Grad Celsius sowie eine<br />

Wassertemperatur von deutlich über<br />

20 Grad Celsius. Neben ihrer natürlichen<br />

Schönheit und dem subtropischen Kl<strong>im</strong>a<br />

sind die Florida Keys vor allem durch<br />

die ungezwungene Atmosphäre und den<br />

lockeren Umgang miteinander zu einer<br />

der beliebtesten Feriendestinationen in<br />

den USA geworden. Frei nach dem Motto<br />

„Come as you are“ sprudeln die Florida<br />

Keys nur so vor Lebensfreude.<br />

<strong>Die</strong> Inseln der Florida Keys, die sich<br />

wie eine Perlenkette bis zu 200 km weit<br />

in die Karibik aneinander reihen und über<br />

Campen unter Floridas Palmen direkt am Meer<br />

Seven Mile Bridge bei Marathon<br />

insgesamt 42 Brücken miteinander verbunden<br />

sind, lassen keinen Wunsch nach<br />

Wassersportaktivitäten offen. <strong>Die</strong> Fahrt<br />

über den Overseas Highway gehört sicherlich<br />

zu den schönsten und eindrücklichsten<br />

Strecken der <strong>Welt</strong>.<br />

Hervorragende Tauch- und Schnorchelreviere<br />

warten hier ebenso auf Sie,<br />

wie Möglichkeiten für Kajaktouren durch<br />

idyllische Mangroven oder Kitesurfing.<br />

Aufgeteilt in fünf unterschiedliche Regionen<br />

von Key Largo und Islamorada <strong>im</strong><br />

Norden über Marathon und die Lower<br />

Keys bis hin zum quirligen, charmanten<br />

Key West können Sie hier Ihren Urlaub<br />

je nach Ihren Bedürfnissen selbst zusammenstellen.<br />

Sonnenuntergang über Key West<br />

›› Key West<br />

Key West, die südlichste Stadt der USA,<br />

lockt mit wunderschöner viktorianischer<br />

Architektur, tropischen Gärten und einem<br />

unterhaltsamen Nachtleben. <strong>Die</strong><br />

Parkmöglichkeiten mit dem <strong>Wohnmobil</strong><br />

sind allerdings streng l<strong>im</strong>itiert, daher empfiehlt<br />

es sich, vom Campground aus mit<br />

anderen Verkehrsmitteln wie Bus, Taxi<br />

oder auch Leihfahrrad in die charmante,<br />

aber enge Altstadt zu fahren.<br />

›› Lower Keys<br />

Camping<br />

<strong>Die</strong> Zahl der Stellplätze für <strong>Wohnmobil</strong>e<br />

auf der schmalen Inselkette ist sehr begrenzt,<br />

daher empfiehlt es sich dringend,<br />

weit <strong>im</strong> Voraus entsprechende Plätze vorab<br />

zu reservieren. <strong>Die</strong> schönsten Campingmöglichkeiten<br />

findet man <strong>im</strong> Bereich der<br />

Lower Keys, darunter den Bahia Honda<br />

State Park mit rund 70 Stellplätzen, die<br />

teils direkt an paradiesischen kleinen<br />

Stränden liegen.<br />

fla-keys.de<br />

floridastateparks.org<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

FOTOS: FLORIDA KEYS & KEY WEST; ROB O’NEAL<br />

FOTOS: DISCOVER CRYSTAL RIVER FLORIDA; SUMMER GONZALEZ<br />

Nur 60 Minuten nördlich von<br />

Tampa entfernt liegt eine kleine<br />

Oase: Crystal River, das mit<br />

knapp 3.100 Einwohnern recht<br />

beschaulich ist, aber eine Menge zu bieten<br />

hat. Ob mit Seekühen schnorcheln, in<br />

natürlichen Süßwasserquellen schw<strong>im</strong>men,<br />

seltene Vögel beobachten oder an<br />

der Golfküste den Fischfang erleben <strong>–</strong> die<br />

Region wartet zu Land als auch zu Wasser<br />

mit zahlreichen Highlights auf!<br />

<strong>Welt</strong>hauptstadt der Seekühe:<br />

Crystal River hat in puncto Naturerlebnisse<br />

einiges zu bieten. Das beschauliche<br />

Örtchen wird auch die <strong>Welt</strong>hauptstadt<br />

der Manatis genannt. Besonders <strong>im</strong> Winter,<br />

wenn es <strong>im</strong> Meer kühl wird, zieht es<br />

die freundlichen Seekühe ins Landesinnere<br />

zu den warmen Flussquellen. Es ist<br />

ein unvergessliches Erlebnis, die sanften<br />

Riesen aus nächster Nähe beobachten zu<br />

können. Crystal River ist der einzige Ort<br />

in Florida, an dem es (nach Einweisung)<br />

erlaubt ist, mit ihnen zu schw<strong>im</strong>men.<br />

Boot <strong>im</strong> Kanal von Crystal River<br />

Ab auf’s Wasser:<br />

Auf dem Wasser <strong>entdecken</strong> Besucher<br />

die artenreiche Natur Crystal Rivers. Im<br />

Kanu, Kajak oder Paddelboot gleiten Entdecker<br />

gemächlich flussauf- oder flussabwärts,<br />

vorbei an dicht bewachsenen Ufern,<br />

wo unter anderem seltene Vögel, Schildkröten,<br />

und Flussotter he<strong>im</strong>isch sind. Besonders<br />

empfehlenswert ist zudem ein<br />

Ausflug zu den Three Sister Springs, welche<br />

nur auf dem Wasserweg erreichbar<br />

sind. Es warten versteckte Buchten mit<br />

azurblauem, klarem Wasser und weißem<br />

Karibiksand darauf, erkundet zu werden.<br />

Auf Zeitreise gehen:<br />

Das einstige Fischerdorf Homosassa<br />

mit seinem Hafen und Geschäften und das<br />

historische Floral City vermitteln noch<br />

heute das Flair des ursprünglichen Floridas.<br />

Nicht verpassen: <strong>Die</strong> Avenue of the<br />

Oaks in Floral City und der Homosassa<br />

Springs Wildlife State Park, der zu den<br />

beliebtesten State Parks des Sunshine<br />

States zählt. Besucher können den Park<br />

mit einer kleinen Bootstour erkunden, anschließend<br />

führt ein Rundwanderweg an<br />

mehreren Tiergehegen mit verschiedenen<br />

Vogelarten, Flamingos und dem he<strong>im</strong>ischen<br />

Florida-Panther vorbei.<br />

Old Homosassa Waterfront<br />

›› Auf Tauchstation<br />

Von Ende Juli bis Ende September ist<br />

Jakobsmuschel-Saison in Crystal River.<br />

Gourmets können nach den Leckerbissen<br />

tauchen und sich so ihr Abendessen selbst<br />

fangen. <strong>Die</strong> Beute nehmen die Schatzjäger<br />

dann mit in ein lokales Restaurant und<br />

lassen sie zu einer köstlichen Mahlzeit<br />

zubereiten. Guten Appetit!<br />

›› Campgrounds mit<br />

Wildlife Viewing<br />

Wer inmitten unberührter Natur campen<br />

möchte, ist in Crystal River genau<br />

richtig. Hier gibt es viele Campgrounds<br />

direkt am Wasser, wie das Riverside<br />

Lodge RV Resort oder den Chasshowitzka<br />

River Campground. Am besten vor Ort ein<br />

Kajak ausleihen und die besondere Umgebung<br />

erkunden.<br />

discovercrystalriverfl.com<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

30 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 31


<strong>ADAC</strong> Mitgliederreisen<br />

NONSTOP AN DEN SOUTH BEACH<br />

Ab Sommer 2024<br />

nach Miami<br />

Gemeinsam die <strong>Welt</strong> <strong>entdecken</strong><br />

Ob auf zwei oder vier Rädern, Rundreise oder Kreuzfahrt: Unsere <strong>ADAC</strong> Reiseexperten<br />

haben besondere und ausgewählte Premiumreisen für Sie zusammengestellt.<br />

condor.com<br />

Liebe <strong>ADAC</strong> Mitglieder,<br />

liebe Reisefreunde,<br />

<strong>entdecken</strong> Sie mit uns die Schönheit und<br />

die Faszination unserer Erde. Dazu haben<br />

unsere Reiseexperten für Sie heute ausgewählte<br />

Premiumreisen zusammengestellt.<br />

Ob Kreuzfahrt, Rundreise oder gleich einmal<br />

um die ganze <strong>Welt</strong>: Erleben Sie mit uns<br />

sorglosen Urlaub von Anfang an. Mit exklusiven<br />

Vorteilen, individueller Beratung, einfacher<br />

Buchung und der ganzen Sicherheit<br />

des <strong>ADAC</strong>. Gehen Sie auf Entdeckungsreise<br />

und erfüllen Sie sich Ihre Träume!<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong>. Ihr Urlaub mit gutem Gefühl.<br />

Ob individuelle Rundreisen, Kreuzfahrten<br />

oder <strong>Welt</strong>reisen, schauen Sie vorbei und<br />

lassen Sie sich inspirieren: adacreisen.de/<br />

mitgliederreisen<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil<br />

Profitieren Sie zudem von unseren <strong>ADAC</strong><br />

Mitgliedervorteilen, die aus jeder Reise<br />

noch einmal etwas ganz Besonderes machen.<br />

Ob beispielsweise exklusive Ausflüge,<br />

Museumsbesuche, Bootsausflüge oder<br />

vieles mehr, erleben Sie das Einmalige, das<br />

Unvergessliche. Bei Kreuzfahrten kann der<br />

Mitgliedervorteil auch ein zusätzliches<br />

Bordguthaben beinhalten.<br />

tuelle Preise, Deckpläne von Schiffen sowie<br />

viele weitere Details. Natürlich erhalten Sie<br />

alle Informationen sowie eine individuelle<br />

Beratung auch in Ihrem <strong>ADAC</strong> Reisebüro.<br />

Ganz bequem buchen<br />

Sichern Sie sich frühzeitig Ihren Platz<br />

auf Ihrer Traumreise. Dafür stehen Ihnen<br />

folgende Möglichkeiten offen:<br />

• Ihr <strong>ADAC</strong> Reisebüro 1<br />

• adacreisen.de/mitgliederreisen<br />

• Buchungshotline 069 153 22 55 24 2<br />

MS Otto Sverdrup: Expedition<br />

NORDAMERIKA<br />

USA <strong>im</strong> <strong>Wohnmobil</strong><br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliederreisen<br />

Entdecken Sie auf unseren Gruppenreisen<br />

gemeinsam mit Gleichgesinnten die<br />

schönsten Plätze dieser <strong>Welt</strong>. Neben außergewöhnlichen<br />

Zielen und abwechslungsreichen<br />

Ausflügen legen wir dabei größten<br />

Wert auf Details, damit Sie Ihre Reise in<br />

vollen Zügen genießen können. Denn erst<br />

die Kombination aus gemeinsam erleben,<br />

genießen und <strong>entdecken</strong> machen aus einer<br />

Reise ein unvergleichbares Erlebnis.<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebegleitung<br />

Bei allen geführten <strong>Reisen</strong> werden Sie vor<br />

Ort von einer deutschsprachigen Reisebegleitung<br />

betreut. Bei ausgewählten <strong>Reisen</strong><br />

bereits ab Deutschland.<br />

Jetzt beraten lassen<br />

und Angebot sichern<br />

Sichern Sie sich frühzeitig Ihren Platz auf Ihrer Traumreise.<br />

Ihr <strong>ADAC</strong> Reisebüro 1<br />

adacreisen.de/mitgliederreisen<br />

069 153 22 55 24 2 <strong>ADAC</strong> Reisevertrieb GmbH<br />

1Reisebürofinder: adacreisen.de/reisebuero. 2 Mo. - Fr.: 9.00 - 19.00 Uhr,<br />

Sa. - So.: 10.00 - 18.30 Uhr. Zwischenverkauf, Druckfehler und Änderungen<br />

vorbehalten. Stand Juli 2023<br />

auf den Spuren der Postschiffroute<br />

15-tägige Expeditionsreise ab/bis Hamburg zum Nordkap<br />

inklusive Nordlichtversprechen<br />

Erleben Sie die Faszination<br />

Norwegens bequem und<br />

komfortabel. <strong>Die</strong> Winterroute des<br />

Premium-Expeditionsschiffs<br />

vereint Höhepunkte der<br />

traditione len Postschiffroute mit<br />

neuen Attraktionen abseits der<br />

ausgetretenen Pfade. Tägliche<br />

Ausflüge sind inkludiert.<br />

ab 3.645 € p. P. bei 2er-Belegung<br />

Reisetermine: Okt. 2023 - Mrz. 2024<br />

Inklusivleistungen z. B.:<br />

• 15-tägige Expeditionsreise in der<br />

gebuchten Kabinenkategorie<br />

• Vo lpension mit Tischgetränken<br />

• Erkundungstouren an Land und<br />

Vorträge<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil<br />

250 € Bordguthaben p.P.*,<br />

Exklusive <strong>ADAC</strong> Sonderpreise,<br />

Nordlicht-Versprechen<br />

DERTOUR, eine Marke der DER Touristik Deutschland GmbH, 60424 Frankfurt am Main<br />

MS Hamburg: Antike Stätten<br />

und moderne Metropolen<br />

25-tägige Oster-Kreuzfahrt,<br />

inklusive Flug<br />

Scannen und Online noch mehr erfahren<br />

Um mehr Details über die einzelnen<br />

<strong>Reisen</strong> zu erfahren, scannen Sie einfach<br />

den jeweiligen Code. Dort finden Sie jeweils<br />

eine ausführliche Beschreibung, ak-<br />

Ob Schnorcheln in Ägypten oder<br />

Sightseeing in Jordanien <strong>–</strong> auf<br />

dieser Reise ist für jeden das<br />

richtige Highlight dabei. In Dubai<br />

startet diese Kreuzfahrt der<br />

Extraklasse. Es erwartet Sie Oman<br />

und Saudi Arabien mi traditione l<br />

arabischem Charme. In Jordanien<br />

erkunden Sie das agenumwobene<br />

Petra. Sie passieren den Suez-<br />

Kanal und bestaunen die Pyramiden<br />

von Gizeh. In Israel lockt<br />

Tel Aviv, auf Zypern die antiken<br />

Ruinen von Kourion. Nachdem Sie<br />

in Griechenland Rhodos mit Santorini<br />

verglichen haben, wandeln<br />

Sie in der Türkei auf den Spuren<br />

der Antike von Ephesus bis Troja.<br />

<strong>Die</strong> Metropole Istanbul holt Sie<br />

schließlich wieder ins Hier und<br />

Jetzt zurück.<br />

ab 3.599 € p. P. <strong>im</strong> Doppelz<strong>im</strong>mer<br />

PLANTOURS Kreuzfahrten, Eine Marke der plantours & Partner GmbH, 28195 Bremen<br />

Reisetermin: 10.3. <strong>–</strong> 3.4.2024<br />

* Gültig für Neubuchungen bei Buchung bis 31.8.2023<br />

© 2023 Heritage Line Ltd.<br />

Perlen des Mekong <strong>–</strong><br />

Vietnam und Kambodscha.<br />

15-tägige Erlebnisreise mit Flusskreuzfahrt, inklusive Flug<br />

<strong>Reisen</strong> Sie auf einem stilvollen<br />

Boutique-Schiff entlang des<br />

Mekong und bestaunen Sie eine<br />

unvergleichliche Naturlandschaft.<br />

Daneben <strong>entdecken</strong> Sie eine<br />

faszinierende Kultur, wie u.a.<br />

Angkor Wat.<br />

Jetzt entecken:<br />

Reisewelten<br />

Das Magazin von<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliederreisen.<br />

Aktuelle<br />

Angebote weltweit.<br />

ab 5.190 € p. P. bei 2er-Belegung<br />

<strong>im</strong> Doppelz<strong>im</strong>mer<br />

Reisetermine: Nov. 2023 - Dez. 2024<br />

Geoplan Touristik GmbH, 10777 Berlin<br />

Inklusivleistungen z. B.:<br />

• Flug ab/bis Frankfurt<br />

• 1 Gepäckstück à 20 kg pro Person<br />

• Personen- und Gepäcktransfer<br />

zwischen Flughafen und Schiff<br />

• Schiffsreise in der gebuchten<br />

Kabinenkategorie<br />

• Sämtliche Hafengebühren<br />

• Vo le Verpflegung auf dem Schiff<br />

• Begrüßungs- und Abschiedscocktail<br />

an Bord<br />

• 4 Kapitänsdinner <strong>im</strong> Reiseverlauf<br />

Inklusivleistungen z. B.:<br />

• Linienflug ab/bis Frankfurt<br />

nach/von Saigon<br />

• 5 ÜN in Deluxe-5-Sterne-Hotels<br />

• 8-tägige Flusskreuzfahrt auf der<br />

Jayavarman der Reederei<br />

Heritage Line<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil<br />

Wi lkommens- und Abschiedsessen,<br />

Wasserpuppentheater,<br />

60-minütige Aroma-Massage<br />

• Landausflug zum <strong>Welt</strong>kulturerbe<br />

Petra/Jordanien<br />

• Unterhaltungsprogramm und<br />

Veranstaltungen an Bord<br />

• Thematische Lektorate über Ihre<br />

Reiseziele<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil<br />

Exklusiver Sonderpreis für<br />

<strong>ADAC</strong> Mitglieder,<br />

200 € Bordguthaben p.P.<br />

Hier scannen &<br />

mehr erfahren:<br />

Reisewelten<br />

adacreisen.de<br />

Unvergessliche Rundreisen, Erlebnistouren und Genußreisen<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliederreisen<br />

Genießen Sie exklusive <strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteile<br />

und eine unvergessliche Zeit auf unseren <strong>Reisen</strong><br />

rund um den Globus.<br />

Entdecken Sie auch<br />

unser REISEMAGAZIN<br />

360° NORDAMERIKA<br />

epaper.360grad-medienshop.de/<br />

html5/nordamerika<br />

Mit dem <strong>Wohnmobil</strong> die einzigartige Natur und die<br />

Weiten der USA erleben! Doch wie plant man einen<br />

solchen Roadtrip? Wie findet sich der passende<br />

Platz zum Übernachten? Welches <strong>Wohnmobil</strong> passt<br />

zu mir? Wie funktioniert die Wasserversorgung?<br />

Und überhaupt: Welche Strecke ist die schönste?<br />

<strong>Die</strong>ses Buch liefert Antworten <strong>–</strong> informativ und<br />

kompakt!<br />

Mehr Infos und eine Bestellmöglichkeit unter:<br />

360grad-medienshop.de/USA-<strong>im</strong>-<strong>Wohnmobil</strong><br />

Beratung + Buchung: <strong>ADAC</strong> Reisebüro 1 adacreisen.de/mitgliederreisen 069 153 22 55 24 2<br />

1<br />

Reisebürofinder: adacreisen.de/reisebuero. 2 Mo. <strong>–</strong> Fr.: 09.00 <strong>–</strong> 19.00 Uhr, Sa. <strong>–</strong> So.: 10.00 <strong>–</strong> 18.30 Uhr. Zwischenverkauf, Druckfehler und Änderungen vorbehalten.<br />

Impressum: <strong>ADAC</strong> Reisevertrieb GmbH, HRB 113758, Lyoner Str. 22, 60528 Frankfurt am Main, T 069 153 22 55 22, E-Mail: service@adacreisen.de<br />

Print: 9,50 €<br />

E-Paper: 4,99 €<br />

Telefon: +49 2104 / 50631 00<br />

Telefax: +49 2104 / 50631 56<br />

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands<br />

USA IM WOHNMOBIL<br />

Christian Dose, 1. Auflage Juli 2023<br />

Format: 11,5 x 16,5 cm<br />

ISBN 978-3-96855-328-3<br />

18,95 €<br />

info@360grad-medien.de<br />

www.360grad-medien.de


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Australien & Neuseeland<br />

Darwin<br />

Australien & Neuseeland <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Broome<br />

NORTHERN<br />

TERRITORY<br />

Alice Springs<br />

QUEENSLAND<br />

Cairns<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

WESTERN<br />

AUSTRALIA<br />

SOUTH<br />

AUSTRALIA<br />

Brisbane<br />

Perth<br />

Adelaide<br />

NEW SOUTH<br />

WALES<br />

Sydney<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> durch<br />

VICTORIA<br />

Melbourne<br />

NORTH<br />

ISLAND<br />

Auckland<br />

Australien und Neuseeland<br />

Indian Ocean Drive, Great Ocean Road:<br />

Mieten Sie einen <strong>Camper</strong> bei <strong>ADAC</strong><br />

<strong>Reisen</strong> und freuen Sie sich auf traumhafte<br />

Natur und bizarre Landschaften.<br />

<strong>Die</strong> unendliche Weite des dünn besiedelten<br />

Outbacks, schroffe Klippen und endlose<br />

Sandstrände machen Australien zu einem<br />

facettenreichen Urlaubsland. Auch<br />

die faszinierende Unterwasserwelt z. B. am<br />

berühmten Great Barrier Reef bei Cairns<br />

lockt Besucher aus aller <strong>Welt</strong> an.<br />

<strong>Camper</strong> mieten in Australien Tierfreunde<br />

unter anderem, um die berühmten<br />

Kängurus in freier Wildbahn zu sehen.<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> an der Küste von Queensland, Australien<br />

Mit etwas Glück <strong>entdecken</strong> Sie auch einen<br />

niedlichen Koalabären auf einem Eukalyptusbaum.<br />

Besonders groß ist die Chance<br />

<strong>im</strong> Yanchep-Nationalpark <strong>im</strong> Westen des<br />

Landes nahe der Stadt Perth.<br />

Fahren Sie mit dem <strong>Camper</strong> über berühmte<br />

Panoramastraßen wie die Great<br />

Ocean Road zwischen Torquay und Allansford<br />

in Südaustralien und bleiben sie einfach<br />

dort stehen, wo es Ihnen am besten gefällt.<br />

Zwischendurch können Sie die Wanderschuhe<br />

schnüren und eine Etappe auf<br />

dem insgesamt 104km langen Great Ocean<br />

Walk direkt an der Küste entlang spazieren.<br />

Auch in Neuseeland erwartet Sie eine<br />

einzigartige Flora und Fauna. Hier zählt der<br />

Vogel Kiwi mit spitzem Schnabel als Nationalsymbol.<br />

Auf Ihrer Fahrt mit dem <strong>Camper</strong><br />

entlang der Küste <strong>entdecken</strong> Sie auch<br />

Pinguine, Wale und Delfine. Der reizvolle<br />

Kontrast zwischen felsigen Gebirgen vulkanischen<br />

Ursprungs, plätschernden Wasserfällen<br />

und traumhaften Stränden macht<br />

den Reiz der beiden Hauptinseln Neuseelands<br />

aus. Im Norden ist der oft schneebedeckte<br />

Mt. Taranaki ein beliebtes Ziel für<br />

Wanderer. Auf dem Weg von Auckland in<br />

Richtung Süden sind die heißen Thermalquellen<br />

am Hot Water Beach eine Attraktion.<br />

Oder Sie steuern Ihr <strong>Wohnmobil</strong> nach<br />

Rotorua, wo zahlreiche Geysire zu finden<br />

sind. Im Tamaki Maori Village tauchen Sie<br />

in die <strong>Welt</strong> der Ureinwohner ein.<br />

Den <strong>Camper</strong> für Ihre Reise nach Neuseeland<br />

oder Australien mieten Sie besonders<br />

günstig bei <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> und die praktischen<br />

Toursets der Reiseprofis informieren<br />

Sie über die schönsten Routen und Sehenswürdigkeiten<br />

vor Ort.<br />

adacreisen.de/autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile/australien<br />

adacreisen.de/autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile/neuseeland<br />

FOTOS: ANDREW WATION; THL/JUCY; THL/MAUI<br />

FOTOS: APOLLO; THL; MARK CLINTON<br />

Vermietstationen und unsere<br />

favorisierten Modelle für eine <strong>Camper</strong> Reise<br />

in Australien und Neuseeland.<br />

Van Conversion 2 Bett<br />

• ideal für 2 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• 1 Doppelbett <strong>im</strong> Heck oder 2 Einzelbetten<br />

• mit Kühlschrank, Spüle, teilw. Mikrowelle<br />

• guter Fahrkomfort, teilweise <strong>Die</strong>sel<br />

Van klein 2 Bett<br />

• sehr kompakt, ideal für 2 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• 1 Doppelbett <strong>im</strong> Heck oder 2 Einzelbetten<br />

• mit Kühlschrank, Spüle, teilw. Mikrowelle<br />

• guter Fahrkomfort, teilweise <strong>Die</strong>sel<br />

TASMANIEN<br />

Van Conversion groß 2 Bett<br />

• geräumig, ideal für 2 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• 1 Doppelbett <strong>im</strong> Heck oder 2 Einzelbetten<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

• sehr guter Fahrkomfort, teilweise <strong>Die</strong>sel<br />

Van Conversion groß 2 Bett<br />

• geräumig, ideal für 2 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• 1 Doppelbett <strong>im</strong> Heck oder 2 Einzelbetten<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

• sehr guter Fahrkomfort, teilweise <strong>Die</strong>sel<br />

Hobart<br />

SOUTH ISLAND<br />

Queenstown<br />

<strong>Wohnmobil</strong> groß 6 Bett<br />

• ideal für bis zu 5 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven, Wohn- und Essbereich<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

• sehr guter Fahrkomfort, teilweise <strong>Die</strong>sel<br />

Christchurch<br />

<strong>Wohnmobil</strong> mittelgroß 4 Bett<br />

• ideal für bis zu 4 Personen<br />

• beliebtestes Fahrzeug in Australien<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven sowie <strong>im</strong> Wohnbereich<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

34 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 35


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Australien<br />

Australien <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Auf dem Sydney-Melbourne Coastal Drive touren Sie entlang traumhafter Strände,<br />

beschaulicher Küstenorte und atemberaubender Nationalparks.<br />

36 <strong>ADAC</strong> REISEN<br />

Australiens Küstenpanorama<br />

Sydney lässt ganz sicher auch Ihr<br />

Herz höherschlagen. Selbst ein<br />

Großstadtmuffel gerät vor dieser<br />

einzigartigen Kulisse ins Schwärmen.<br />

Verzichten Sie in der größten Metropole<br />

Australiens auf das rollende Gefährt<br />

und steuern Sie mit der Fähre Richtung<br />

Manly und Watsons Bay. Schlendern Sie<br />

durch den Botanischen Garten und sehen<br />

Sie der Sonne bei ihrem filmreifen Untergang<br />

zwischen Opera House und Harbour<br />

Bridge zu. Genießen Sie den Ausblick bei<br />

einem Strandspaziergang von Coogee<br />

nach Bondi, während Ihre Füße in den unzähligen<br />

Rock-Pools abkühlen. Nun kann<br />

der Roadtrip beginnen.<br />

Unweit von Sydney lässt der Royal National<br />

Park die Geräusche der Großstadt<br />

verstummen. Im ältesten Nationalpark<br />

Australiens und zweitältesten der <strong>Welt</strong><br />

ist sanftes Blätterrascheln und Wellenrauschen<br />

ein Genuss für Ihre Ohren. Ein<br />

Schmaus für die Augen ist unweit davon<br />

die beeindruckende Sea Cliff Bridge, die<br />

sich auf 665 m Länge dramatisch an der<br />

Küste entlang windet. Widerstehen Sie der<br />

Versuchung, darauf hin und her zu fahren.<br />

Zu viele Highlights liegen noch vor Ihnen.<br />

So sorgen alsbald das kristallklare Wasser<br />

und die weißen Strände der Jervis Bay<br />

für paradiesisches Flair. Bei dieser traumhaften<br />

Szenerie verwundert es nicht, dass<br />

knapp 90% der Australier in Küstennähe<br />

leben. Doch auch Kängurus fühlen sich<br />

am Strand wohl: Am Pebbly Beach nahe<br />

Batemans Bay gesellen sich die Beuteltiere<br />

oftmals zu den Anglern und lassen<br />

sich bereitwillig ablichten.<br />

Eine weitere einmalige Fotogelegenheit<br />

bietet sich Ihnen weiter südlich in<br />

Eden. <strong>Die</strong> Kleinstadt liegt am sogenannten<br />

Humpback Highway. Jedes Jahr zwischen<br />

Mai und November ziehen Buckel- und<br />

Glattwale an der Küste entlang. Nutzen<br />

Sie die Chance, den Meeresgiganten auf einer<br />

whale watching tour nahe zu kommen.<br />

Pierce Stocking Scenic Drive<br />

Auf halber Strecke haben Sie bereits so<br />

einige der rund 12.000 Strände Australiens<br />

bewundern können, wie den hippen<br />

Bondi Beach in Sydney oder den weißen<br />

Sand des Hyams Beach in der Jervis Bay.<br />

Der Ninety Mile Beach steht den anderen<br />

Stränden in Nichts nach. Auf 150 km trennt<br />

er die 400 km² große Seenlandschaft der<br />

Gippsland Lakes vom Meer. Im idyllischen<br />

Küstenort Lakes Entrance treffen sie eindrucksvoll<br />

aufeinander.<br />

Einer der schönsten Küstenverläufe der<br />

Route zeigt sich <strong>im</strong> Wilsons Promontory<br />

National Park, dem südlichsten Zipfel des<br />

australischen Festlandes. Planen Sie unbedingt<br />

ausreichend Zeit für den Besuch<br />

ein. Vom hiesigen Mount Oberon öffnet<br />

sich der Blick auf einen Ozean, der endlos<br />

zu sein scheint und auf Buchten, in denen<br />

der Sand aufgrund des Quarzanteils unter<br />

Ihren Füßen quietscht. Und vergessen Sie<br />

nicht, den possierlichen Parkanwohnern,<br />

den Wombats, G’day zu sagen.<br />

Ebenso drollig sind die Einwohner auf<br />

Phillip Island, Ihrem nächsten Halt. Jeden<br />

Abend watscheln unzählige Zwergpinguine<br />

aus dem Meer zurück in ihre Erdlöcher.<br />

Willkommen bei der Penguin Parade! Von<br />

einer Besuchertribüne können Sie dabei<br />

zusehen, doch seien Sie geduldig. Oftmals<br />

werden die Pinguine von der nächsten<br />

FOTOS: BRITZ; TOURISM AUSTRALIA<br />

FOTOS: THL/APOLLO; TOURISM AUSTRALIA/TIME OUT AUSTRALIA<br />

Welle wieder zurück ins Meer gespült. Und<br />

schauen Sie anschließend lieber unter Ihr<br />

<strong>Wohnmobil</strong>. Manchmal verirrt sich ein<br />

kleiner Frackträger dorthin.<br />

Hoffentlich ohne blinden Passagier<br />

erreichen Sie Melbourne, die zweitgrößte<br />

Stadt Australiens. Tuckern Sie mit der<br />

historischen City Circle Tram gemütlich<br />

durch die Straßenschluchten und füllen<br />

Sie mit etwas Glück Ihre Reisekasse <strong>im</strong><br />

Crown Casino wieder auf. Besuchen Sie<br />

ein langatmiges Cricket- oder schnelllebiges<br />

Australian Football Match <strong>im</strong> legendären<br />

MCG-Stadion. Und genießen<br />

Sie bei einem Spaziergang vom Brighton<br />

Beach nach St. Kilda ein letztes Mal die<br />

Aussicht auf ein Küstenpanorama wie aus<br />

dem Bilderbuch.<br />

AUSTRALIEN<br />

Melbourne<br />

Walhalla<br />

Phillip<br />

Island<br />

Entdecken Sie auch<br />

unser REISEMAGAZIN<br />

360° DOWNUNDER<br />

epaper.360grad-medienshop.de/<br />

html5/downunder<br />

Print: 9,50 €<br />

E-Paper: 4,99 €<br />

Sydney<br />

Jervis Bay<br />

Canberra<br />

Batemans Bay<br />

Eden<br />

Lakes Entrance<br />

Wilsons Promontory NP<br />

Telefon: +49 2104 / 50631 00<br />

Telefax: +49 2104 / 50631 56<br />

Unsere Route: Ein Küstenpanorama<br />

wie aus dem Bilderbuch<br />

mind. 7 Tage und ca. 1.270 km<br />

• Start/Ziel: ab Sydney bis Melbourne<br />

• Streckenverlauf:<br />

Sydney <strong>–</strong> Jervis Bay <strong>–</strong> Batemans Bay <strong>–</strong><br />

Eden <strong>–</strong> Lakes Entrance <strong>–</strong><br />

Wilsons Promontory National Park <strong>–</strong><br />

Phillip Island <strong>–</strong> Melbourne<br />

›› Walhalla<br />

Zu Zeiten des Goldrausches <strong>im</strong> 19. Jahrhundert<br />

gegründet, leben heute weniger<br />

als 20 Einwohner in diesem abgelegenen<br />

Kleinod. Entlang der historischen Gebäude<br />

zu laufen, gleicht einer Reise zurück in<br />

die Vergangenheit. Unternehmen Sie eine<br />

Tour durch die Minen und schauen der<br />

historischen Goldfields Railway be<strong>im</strong><br />

Dampf ablassen zu.<br />

visitvictoria.com<br />

DOWNUNDER<br />

Camping in Australien<br />

Der Reiseführer gibt aus erster Hand einen<br />

umfassenden Einblick in die wunderbare Art des<br />

<strong>Camper</strong>reisens in Australien und liefert sowohl<br />

angehenden als auch erfahrenen <strong>Wohnmobil</strong>-<br />

Urlaubern Infos und Tipps zu folgenden Themen:<br />

• Straßenverhältnisse & Verkehrsregeln<br />

• <strong>Camper</strong>-Fahrzeugtypen & Vermieter<br />

• Kauf- und Mietbedingungen<br />

• Übernachtungsmöglichkeiten<br />

• Camping-Alltag & Streckenplanung<br />

Mehr Infos und eine Bestellmöglichkeit unter:<br />

360grad-medienshop.de/Camping-in-Australien<br />

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands<br />

›› Canberra<br />

Von Batemans Bay erreichen Sie in<br />

knapp zwei Stunden die australische<br />

Hauptstadt. Zahlreiche Museen, Denkmäler<br />

oder das Parlament sind einen<br />

Abstecher auf jeden Fall wert.<br />

visitcanberra.com.au<br />

›› Rail Trails<br />

Im Bundesstaat Victoria gibt es eine<br />

Vielzahl ehemaliger Bahntrassen, die zu<br />

Radwegen umgebaut wurden. <strong>Die</strong> Länge<br />

reicht von wenigen Kilometern bis zu<br />

mehrtägigen Trips. Leihen Sie sich vor Ort<br />

ein Fahrrad aus und treten Sie in die Pedale<br />

statt aufs Gaspedal.<br />

railtrails.org.au<br />

info@360grad-medien.de<br />

www.360grad-medien.de<br />

CAMPING IN AUSTRALIEN<br />

Stefanie Stadon, 2. Auflage 2022<br />

Format: 14,8 x 21 cm<br />

ISBN 978-3-96855-005-3<br />

22,50 €


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Australien<br />

Australien <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Tief verbunden mit den Menschen<br />

Aussie-Liebe. Eva Seller von Tourism Australia<br />

Eva Seller arbeitet seit 1999 bei Tourism Australia und hat<br />

Australien bereits über 50 Mal besucht. Sie liebt das Land<br />

und die Landschaft, aber vor allem den Humor der Menschen.<br />

Vier Fragen zu einem absoluten Traumland.<br />

Warum sollte man Australien mit dem <strong>Camper</strong> erkunden?<br />

<strong>Die</strong>se sehr australische Art des <strong>Reisen</strong>s vermittelt das Gefühl<br />

grenzenloser Freiheit. Außerdem garantieren die Einkäufe in örtlichen<br />

Supermärkten und die Begegnungen an<br />

den Übernachtungsplätzen den direkten Kontakt<br />

mit Einhe<strong>im</strong>ischen <strong>–</strong> und oftmals ist es das, was<br />

als Eindruck nach der Reise bleibt.<br />

Was darf man in Australien generell<br />

nicht verpassen?<br />

Eine von Aboriginal People geführte Tour oder<br />

Unternehmung. So erfährt man von den eigentlichen Hütern der<br />

Kultur und Landschaft die Geschichten über das jeweilige Stück<br />

Land und lernt gegebenenfalls bei einer Aktivität wie Malen, Kochen<br />

oder Wandern etwas über die Natur und das Leben der First<br />

Nations in der heutigen und früheren Zeit.<br />

Eva Seller<br />

Wombats am Strand<br />

Welcher Ort an der Südküste Australiens gefällt Ihnen<br />

am besten?<br />

„Wilsons Prom“ (Wilsons Promontory National Park). Dort<br />

konnte ich mich auf einem Roadtrip an Wombats, Kängurus und<br />

den vielen tollen australischen Vögeln kaum sattsehen. Kängurus<br />

könnte ich stundenlang dabei beobachten, wie sie elegant und<br />

kraftvoll springen <strong>–</strong> und das <strong>im</strong>mer nur vorwärts. Sie können sich<br />

nämlich gar nicht rückwärts bewegen.<br />

›› <strong>Die</strong>se tiefrote Erde und<br />

der blaue H<strong>im</strong>mel geben<br />

mir das Gefühl der<br />

grenzenlosen Entspannung.<br />

99 Prozent der Australier<br />

leben in Küstennähe. Was<br />

fasziniert Sie am Outback?<br />

<strong>Die</strong>se tiefrote Erde und der<br />

blaue H<strong>im</strong>mel geben mir das<br />

Gefühl der grenzenlosen Entspannung.<br />

Ich spüre dort eine<br />

tiefe Verbundenheit mit Menschen und Landschaft. Besonders<br />

beeindruckt bin ich auch von dem Pioniergeist, der Kreativität und<br />

dem Opt<strong>im</strong>ismus der Menschen, die <strong>im</strong> australischen Outback<br />

ihr Leben gestalten.<br />

Aboriginal Art <strong>–</strong> Down Under Tours<br />

FOTOS: THL/MAUI; TOURISM AUSTRALIA;<br />

FOTOS: THL/CHEAPA; TOURISM AUSTRALIA; GREG SNELL<br />

Australiens größte Outdoor-Galerie in Victoria erzählt auf kreativste Weise vom Leben <strong>im</strong><br />

australischen Busch, mit all seinen Facetten, von all den Krisen, aber auch all der Hoffnung.<br />

Es war <strong>im</strong> Dezember 2015, als das 180<br />

Einwohner „große“ Städtchen Br<strong>im</strong><br />

<strong>im</strong> Nordwesten des Bundesstaates<br />

Victoria den Künstler Guido<br />

van Helten beauftragte, leerstehende Silos<br />

aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken.<br />

Anfang 2016 zierte ein Portrait von vier<br />

Farmern die örtlichen Getreidespeicher.<br />

Was folgte, war ein Besucheransturm und<br />

eine Medienpräsenz, die in weniger als<br />

zehn Jahren aus einem kleinen Gemeindeprojekt<br />

die größte Outdoor-Galerie<br />

Australiens schufen.<br />

Begeben Sie sich auf einen einzigartigen<br />

Roadtrip abseits der Wege <strong>–</strong> fernab<br />

der schillernden Skyline Melbournes und<br />

der Bilderbuch-Strände der Great Ocean<br />

Road, entlang endloser, leerer Highways,<br />

hinein in das staubige, aber bildgewaltige<br />

Hinterland.<br />

Offiziell umfasst der Silo Art Trail derzeit<br />

16 Silos, die sich entlang eines 700 km<br />

langen Rundweges erstrecken. <strong>Die</strong> Gemälde<br />

auf den Speichern stammen von<br />

namhaften Künstlern und könnten in Stil<br />

und Thema unterschiedlicher nicht sein.<br />

Doch eines ist ihnen gemein: Sie porträtieren<br />

die Region und ihre Einwohner. Ganz<br />

nebenbei kurbeln sie den regionalen Tourismus<br />

an und hauchen so den krisengebeutelten<br />

Gemeinden dank Aufsehen<br />

erregender Kunst wieder Leben ein.<br />

Silo Art Trail<br />

Nehmen Sie sich für den Roadtrip drei<br />

bis vier Tage Zeit. Zwischen den Standorten<br />

ist es meist nur eine kurze Fahrt. Kleinstädte<br />

wie Horsham oder Warracknabeal<br />

laden zum Schlendern und Stöbern ein,<br />

Naturspektakel wie der Wyperfeld National<br />

Park oder Lake Tyrrell zu weiteren<br />

Entdeckungen. An Unterkünften mangelt<br />

es nicht, seien es klassische Motels, idyllisch<br />

gelegene Caravan Parks oder der urige<br />

Country Pub. Erfahren Sie auf dem Silo<br />

Art Trail <strong>im</strong> wortwörtlichen Sinne das authentische<br />

Australien <strong>–</strong> und nutzen Sie die<br />

Abgeschiedenheit dieser Region für eine<br />

farbenfrohe Entschleunigung.<br />

Unsere Route: Silo Art Trail<br />

ca. 3-4 Tage und 700 km<br />

• Lage: <strong>im</strong> Nordwesten Victorias,<br />

ca. 300 km von Melbourne entfernt<br />

beginnend<br />

• Start/Ziel: ab/bis Melbourne<br />

• Standorte:<br />

Albacutya, Arkona, Br<strong>im</strong>, Goroke,<br />

Horsham, Kaniva, Lascelles, Nullawil,<br />

Murtoa, Patchewollock, Rosebery, Rupanyup,<br />

Sea Lake, Sheep Hills, St Arnaud,<br />

Walpeup<br />

Mehr unter:<br />

siloarttrail.com<br />

Silo Art zwischen Merredin und Kalgoorlie<br />

›› Lake Tyrrell<br />

Nahe der Kleinstadt Sea Lake liegt der<br />

größte Salzsee Victorias, dessen seichtes<br />

Wasser für ein Phänomen namens Skymirror<br />

sorgt. Nachts, wenn der See das<br />

funkelnde H<strong>im</strong>melszelt spiegelt, scheinen<br />

Sie inmitten der Milchstraße zu wandeln.<br />

visitmelbourne.com<br />

›› Wyperfeld<br />

National Park<br />

Der Park ist ein wahrer Abenteuerspielplatz<br />

für 4WD-Enthusiasten. Doch auch<br />

mit einem Zweiradwagen können Sie ein<br />

Highlight des Parks erleben: die schneeweißen<br />

Wandersanddünen. Steigen Sie<br />

hinauf, genießen Sie die Aussicht <strong>–</strong> und rutschen<br />

Sie anschließend wieder hinunter.<br />

parks.vic.gov.au<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

38 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 39


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Neuseeland<br />

Neuseeland <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Unsere Route: Das Beste der Nordinsel<br />

3 bis 4 Wochen und ca. 2.200 km<br />

• Start/Ziel: ab/bis Auckland<br />

›› Tongaporutu Beach<br />

›› Kauri-Watching<br />

Kauri-Bäume wachsen nur in Neuseeland.<br />

Im Waipoua Kauri Forest, einem<br />

25 km 2 großen Überbleibsel der Urwälder,<br />

stehen zwei der größten und ältesten Kauris:<br />

Tane Mahuta, der „Gott des Waldes“,<br />

soll mehr als 2.000 Jahre alt sein.<br />

Bei einer Nachtwanderung <strong>im</strong> nahen<br />

Trounson Kauri Park kann man Kiwis<br />

hören und mit etwas Glück auch sehen.<br />

Das Beste der Nordinsel<br />

<strong>Die</strong> sanfte Nordinsel Neuseelands bietet ganzjährig milde Temperaturen, spektakuläre<br />

Naturwunder und kulturelle Vielfalt.<br />

FOTOS: MIGHTY/MARK CLINTON<br />

Cape Reinga<br />

Nintety Mile<br />

Beach<br />

Auckland<br />

NORTH ISLAND<br />

New Plymouth<br />

Taranaki<br />

Waitomo<br />

Waitomo<br />

Wellington<br />

Bay of Islands<br />

Coromandel<br />

Peninsula<br />

Rotorua<br />

Tongariro NP<br />

Taihape<br />

<strong>Die</strong> wilden schwarzen Strände der<br />

Westküste sind nichts für Badefreunde <strong>–</strong><br />

aber für spektakuläre Strandspaziergänge<br />

genau richtig. Erwischt man den passenden<br />

Gezeitenstand am Tongaporutu Beach,<br />

70 km nördlich von New Plymouth, bietet<br />

sich ein atemberaubendes Schauspiel: gelb<br />

und orange leuchtende Klippen auf schwarzem<br />

Sand, denen das wilde Meer unermüdlich<br />

neue Formen verleiht, dazu alte<br />

Felszeichnungen der Maori und bei klarer<br />

Sicht die Silhouette des Mount Taranaki<br />

am Horizont. Der einfachste Zugang ist an<br />

der Mündung des Taranaki River, etwa<br />

zwei Stunden vor und nach dem Ebbe-Tiefstand.<br />

Bei Flut ist der Tongaporutu Beach<br />

schlicht nicht da.<br />

Trounson Park Visitor Centre and<br />

Campground: 990 Trounson Park Road,<br />

Donnellys Crossing<br />

Start dieser drei- bis vierwöchigen<br />

Rundtour ist Auckland <strong>–</strong> die<br />

größte Stadt beider Inseln und<br />

Lebensmittelpunkt von mehr als<br />

einem Drittel der neuseeländischen Bevölkerung.<br />

Der Jetlag nach einer mehr als<br />

24-stündigen Anreise lässt sich in der „City<br />

of Sails“ gut bewältigen <strong>–</strong> lauschige Parks<br />

und idyllische Strände, eine vibrierende<br />

Hafenpromenade, <strong>Welt</strong>klasse-Museen wie<br />

das Auckland Museum und der 328 m hohe<br />

Sky Tower halten zuverlässig wach.<br />

Von Auckland geht es mit dem <strong>Camper</strong><br />

zunächst nach Norden: Wo in der subtropischen<br />

Bay of Islands 144 Inselchen <strong>im</strong><br />

türkisblauen Meer liegen, wurde 1840 das<br />

Gründungsdokument des Landes unterzeichnet.<br />

Ein Besuch der Waitangi Treaty<br />

Grounds ist für Geschichts-Fans Pflicht,<br />

während spirituell Interessierte einen<br />

Tagestrip zum Cape Reinga machen sollten.<br />

An der Nordspitze Neuseelands treten<br />

nach dem Glauben der Maori die Seelen<br />

der Toten in die Unterwelt ein. Strände wie<br />

der 100 km lange Ninety Mile Beach machen<br />

die lange Fahrt von Anfang bis Ende<br />

zu einem Erlebnis.<br />

Den <strong>Camper</strong> wieder nach Süden steuernd,<br />

durchquert man erneut Auckland<br />

und fährt dann an der Westküste entlang<br />

nach New Plymouth, wo der Vulkan<br />

Taranaki in perfekter Kegelform aufragt.<br />

Seinen vergangenen Ausbrüchen hat die<br />

Westküste ihre schwarzen Strände zu verdanken.<br />

Bevor man jedoch die Urwälder <strong>im</strong><br />

Nationalpark an den Hängen des Vulkans<br />

bewundert, ist ein Stopp an den Waitomo<br />

Glowworm Caves ein Muss: ein H<strong>im</strong>mel<br />

unter der Erde.<br />

Am Südzipfel der Nordinsel ist Wellington<br />

erreicht: Neuseelands Hauptstadt mit<br />

dem Regierungssitz, einer wunderschönen<br />

Hafenpromenade und einer Leidenschaft<br />

für guten Kaffee. Da sich die Häuser der<br />

„coolsten kleinen Hauptstadt der <strong>Welt</strong>“<br />

in einer schmalen Bucht zusammendrängen,<br />

gibt es kaum Campingplätze. Autarke<br />

<strong>Wohnmobil</strong>e dürfen aber legal über Nacht<br />

am Hafen parken <strong>–</strong> das spart Zeit!<br />

Den riesigen Autofähren nachwinkend,<br />

die von Wellington zur Südinsel übersetzen,<br />

wendet man den <strong>Camper</strong> wieder<br />

Vor der Skyline von Auckland<br />

nach Norden. Durch die Tararua Ranges<br />

schraubt sich der SH 1 hinauf in das vulkanische<br />

Hochland des Central Plateau.<br />

<strong>Die</strong> aktiven Vulkane Mount Ruapehu,<br />

Mount Tongariro und Mount Ngauruhoe<br />

bilden den Tongariro National Park, der<br />

rund ums Jahr eine Besucherattraktion<br />

ist. Im Sommer wagen viele Wanderer das<br />

berühmte Tongariro Alpine Crossing, <strong>im</strong><br />

Winter saust man auf Skiern die Pisten am<br />

Mount Ruapehu hinab.<br />

<strong>Die</strong> nächste Etappe heißt Rotorua: Aus<br />

Spalten und Erdlöchern dringt zischend<br />

und blubbernd stinkender Schwefeldampf,<br />

der für heiße Schlammlöcher,<br />

sprudelnde Geysire und regenbogenbunte<br />

Ablagerungen sorgt. Selbst ohne eines<br />

der ausgewiesenen Thermalgebiete zu<br />

besuchen, stolpert man an jeder Ecke über<br />

die geothermalen Attraktionen.<br />

Für einen erholsamen Abschluss dieser<br />

spektakulären Rundtour sorgt die Coromandel<br />

Peninsula. An goldenen Stränden<br />

entspannen, das artenreiche Unterwasserleben<br />

bestaunen oder die Spuren historischer<br />

Goldsucher <strong>entdecken</strong> <strong>–</strong> die letzten<br />

Tage auf Coromandel verfliegen garantiert<br />

viel zu schnell, bis man nach 2.200 km den<br />

<strong>Camper</strong> in Auckland wieder abgeben muss.<br />

Be<strong>im</strong> nächsten <strong>Wohnmobil</strong>-Trip ist dann<br />

die Südinsel dran!<br />

FOTOS: THL/APOLLO<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliederreisen<br />

Neuseeland, Australien <strong>–</strong><br />

Kiwi, Känguru & Co.<br />

26 Tage Rundreise <strong>–</strong><br />

Erlebnisurlaub <strong>im</strong> Doppelpack<br />

Inklusivleistungen: Flug mit Singapore Airlines von Frankfurt/M.<br />

via Singapur nach Auckland und zurück von Cairns, Flüge innerhalb<br />

Australiens und Neuseelands, Rail&Fly-Ticket (2. Klasse),<br />

Transfers laut Reiseverlauf, Rundreise <strong>im</strong> kl<strong>im</strong>atisierten Reisebus,<br />

22 Nächte in Hotels der Mittelklasse, gehobenen Mittelklasse und<br />

First-Class, 22x Frühstück, 2x Mittagessen, 4x Abendessen,<br />

Besichtigungsprogramm inklusive Eintrittsgelder, durchgehend<br />

örtliche, deutschsprechende Reiseleitung<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil u. a.: Gondelfahrt zum Bob’s Peak,<br />

Ayers Rock, Ausflug „Field of Lights“, Reisebegleitung ab/bis<br />

Deutschland<br />

ab 9.995 € p. P. <strong>im</strong> Doppelz<strong>im</strong>mer<br />

Reisetermine: April - Oktober 2024<br />

Beratung und Buchung: 160 <strong>ADAC</strong> Reisebüros 1<br />

adacreisen.de/mgr-australien 069 153 22 55 24 2<br />

1 Reisebürofinder: adacreisen.de/reisebuero 2 Mo. - Fr.: 9.00 - 19.00 Uhr, Sa. - So.: 10.00 - 18.30 Uhr.<br />

Veranstalter: DERTOUR · Eine Marke der DER Touristik Deutschland GmbH, Humboldtstraße 140-144,<br />

51149 Köln<br />

40 <strong>ADAC</strong> REISEN<br />

<strong>ADAC</strong><br />

Reisevertrieb GmbH


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Neuseeland<br />

Neuseeland <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Von Auckland nach Christchurch<br />

Wenn die Neuseeland-Reise ein „Once in a lifet<strong>im</strong>e“-Abenteuer ist, will man möglichst<br />

alles sehen: die schönsten Orte auf beiden Inseln.<br />

42 <strong>ADAC</strong> REISEN<br />

<strong>Die</strong>se <strong>Camper</strong>-Route führt auf<br />

2.500 km (Abstecher nicht eingerechnet)<br />

zu den schönsten<br />

Orten Neuseelands, mit Start<br />

in Auckland auf der Nordinsel und Rückgabe<br />

des <strong>Camper</strong>s in Christchurch auf der<br />

Südinsel. Für Neuseelands größte Stadt<br />

bleibt nach dem Ausschlafen des Jetlags<br />

wenig Zeit; nach dem Rundblick vom<br />

328 m hohen Sky Tower (dem höchsten<br />

Gebäude der Südhalbkugel!) und einem<br />

Bummel durch das Wynyard Quarter am<br />

Waitemata Hafen steuert man den <strong>Camper</strong><br />

auf die Coromandel Peninsula, die etwa<br />

zwei Stunden von Auckland entfernt ist.<br />

Aktivurlauber können hier historische<br />

Goldminen <strong>entdecken</strong>, <strong>im</strong> türkisblauen<br />

Meer schnorcheln oder per Seekajak<br />

die Küsten erkunden. Das Highlight der<br />

Coromandel Peninsula ist der Hot Water<br />

Beach, wo man sich <strong>im</strong> Sand sein eigenes<br />

Spa buddeln kann <strong>–</strong> eine Aktivität, die auf<br />

das nächste Ziel der Route einst<strong>im</strong>mt.<br />

Rotorua ist ein geothermaler Hotspot:<br />

Überall zischt heißer Dampf aus dem Boden<br />

und über der Stadt schwebt ständig ein<br />

zarter Schwefelduft. Ein Besuch <strong>im</strong> Mitai<br />

Maori Village bietet einen Einblick in die<br />

reiche Kultur der Ureinwohner.<br />

Über das Central Plateau mit den drei<br />

schneebedeckten Vulkangipfeln <strong>–</strong> an deren<br />

Hängen zahlreiche schöne Wanderwege<br />

entlangführen <strong>–</strong> führt die Route nach<br />

Süden, in die Hauptstadt Wellington. Der<br />

<strong>Camper</strong> wartet auf dem Parkplatz am<br />

Hafen, während Zeit für einen Spaziergang<br />

an der Hafenpromenade und einen<br />

Besuch des Nationalmuseums Te Papa<br />

Tongarewa ist. Lohnende Extras sind eine<br />

Stippvisite auf dem Mount Victoria, ein<br />

Bummel über die Cuba Street oder eine<br />

Radtour entlang der Ocean Parade.<br />

Mit der Fähre geht es nun durch den<br />

Queen Charlotte Sound auf die Südinsel<br />

nach Picton. <strong>Die</strong> majestätischen Eindrücke<br />

der wilden Küste genießt man auch<br />

Pause am Lake Pukaki<br />

weiterhin, wenn es auf dem Highway SH 1<br />

an der Ostküste entlang nach Süden geht.<br />

Das Städtchen Kaikoura ist weltberühmt<br />

dafür, dass man Wale und andere Meeressäuger<br />

direkt vor der Küste sehen kann.<br />

Weiter geht es auf dem SH 1 nach<br />

Christchurch. Von der größten Stadt der<br />

Südinsel führt die Route ins bergige, karge<br />

Inland, wo Gletscher die unglaublich blauen<br />

Bergseen Lake Tekapo und Lake Pukaki<br />

geformt haben. <strong>Die</strong> vielen Fotostopps<br />

auf dieser Strecke verlängern die Fahrtzeit<br />

deutlich! In Wanaka ist ein längerer<br />

Aufenthalt anzuraten, um die Vielfalt der<br />

Wanderrouten und Outdooraktivitäten in<br />

den Southern Alps genießen zu können.<br />

Über den nicht minder spektakulären<br />

Haast Pass führt die Fahrt nun an die wilde,<br />

oft vom Regen gepeitschte West Coast.<br />

Hier schieben sich Gletscher wie Franz<br />

Josef und Fox bis fast ans Meer hinab, der<br />

Bergregenwald ist so unberührt wie vor<br />

Jahrhunderten und zerklüftete Klippen<br />

thronen über dem türkisblauen Ozean.<br />

In Kumara Junction biegt die Route<br />

erneut ins Inland ab und führt über den<br />

730 m hohen Arthur’s Pass. Am Scheitel<br />

des Passes warten häufig Kea auf Besucher:<br />

<strong>Die</strong> intelligenten Bergpapageien sind bekannt<br />

dafür, vom Scheibenwischer bis zum<br />

Reisepass alles zu stibitzen.<br />

FOTOS: THL/RACH STEWART<br />

FOTOS: THL/RACH STEWART; BRITZ<br />

Von den schneebedeckten Southern<br />

Alps rollt das <strong>Wohnmobil</strong> über die weiten,<br />

fruchtbaren Canterbury Plains zurück<br />

nach Christchurch. <strong>Die</strong> Spuren des Erdbebens<br />

von 2011 sind noch deutlich zu sehen,<br />

aber die Stadt hat sich in beeindruckender<br />

Weise neu erfunden. Von der Bergstation<br />

der Christchurch Gondola bietet sich ein<br />

weiter Blick über die vorgelagerte Banks<br />

Peninsula <strong>–</strong> die mit ihrem französischen<br />

Charme der perfekte Ort ist, um die Reise<br />

durch Neuseeland abzuschließen.<br />

Unsere Route: <strong>Die</strong> große Freiheit<br />

14 bis 21 Tage und ca. 2.500 km<br />

Entdecken Sie auch unsere Reiseführer<br />

Neuseeland <strong>–</strong> Abseits der ausgetretenen<br />

Pfade für die Nordinsel und die Südinsel:<br />

360grad-medienshop.de/Buecher/Neuseeland<br />

je 14,95 €<br />

• Start/Ziel: ab Auckland bis Christchurch<br />

NORTH ISLAND<br />

Auckland<br />

Coromandel<br />

Peninsula<br />

Rotorua<br />

Picton Wellington<br />

Hokitika<br />

Kaikoura<br />

Haast Pass<br />

Christchurch<br />

Wanaka<br />

SOUTH ISLAND<br />

DOWNUNDER<br />

Telefon: +49 2104 / 50631 00<br />

Telefax: +49 2104 / 50631 56<br />

Heißluftballon über den Canterbury Plains<br />

›› Mehr Strände<br />

Zu wenige Badestopps auf dieser Route?<br />

Wer aufs Whalewatching verzichtet, kann<br />

von Picton aus die andere Richtung einschlagen:<br />

Dann geht es zuerst an der subtropischen<br />

Nordküste der Südinsel entlang,<br />

wo nach den Marlborough Sounds<br />

mit ihren tausenden kleinen Buchten und<br />

Inselchen Neuseelands kleinster Nationalpark<br />

Abel Tasman mit einer Mehrtageswanderung<br />

entlang herrlicher goldener<br />

Strände wartet.<br />

<strong>Die</strong> West Coast wird dann von Norden<br />

aus erreicht, und über Greymouth und<br />

Hokitika geht es nach Wanaka <strong>–</strong> den Rest<br />

der Strecke nach Christchurch fährt man<br />

sozusagen verkehrt herum ab.<br />

Als Dach der Sternenh<strong>im</strong>mel: Camping in Neuseeland<br />

Tipps und Tricks für den <strong>Wohnmobil</strong>-Urlaub am schönsten<br />

Ende der <strong>Welt</strong><br />

• Wo finde ich ein <strong>Wohnmobil</strong>, das genau meinen<br />

Bedürfnissen entspricht?<br />

• Was sind die schönsten Routen?<br />

• Was muss ich für einen <strong>Wohnmobil</strong>-Urlaub<br />

einpacken?<br />

Mehr Infos und eine Bestellmöglichkeit unter:<br />

360grad-medienshop.de/Camping-in-Neuseeland<br />

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands<br />

info@360grad-medien.de<br />

www.360grad-medien.de<br />

›› Der wilde Süden<br />

Wer noch mehr Zeit hat und das dünn<br />

besiedelte Southland sowie das gewaltige,<br />

unberührte Fiordland erkunden möchte,<br />

der lenkt den <strong>Camper</strong> von Christchurch<br />

nach Süden in die Studentenstadt Dunedin.<br />

Ab Balclutha windet sich die Southern<br />

Scenic Route, teilweise geschottert, durch<br />

die menschenleeren Catlins, wo Pinguine<br />

am Strand nisten und in der Brandung Delfine<br />

spielen. Über Invercargill geht es weiter<br />

nach Te Anau, in das Herz des riesigen<br />

Fiordland National Parks. <strong>Die</strong> Fahrt über<br />

die 120 km lange Milford Road zum Milford<br />

Sound gilt als schönster Roadtrip der<br />

<strong>Welt</strong>. Extra-Strecke: ca. 750 km.<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

CAMPING IN NEUSEELAND<br />

Jenny Menzel, 3. Auflage 2020,<br />

Format 14,8 x 21 cm,<br />

ISBN 978-3-944921-47-1<br />

16,95 €


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Afrika<br />

Afrika <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

ANGOLA<br />

Windhoek<br />

NAMIBIA<br />

BOTSWANA<br />

SIMBABWE<br />

MOSAMBIK<br />

MADAGASKAR<br />

Johannesburg<br />

Nelspruit<br />

SWASILAND<br />

Durban<br />

SÜDAFRIKA<br />

LESOTHO<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> durch Afrika<br />

Kapstadt<br />

Port Elizabeth<br />

<strong>Camper</strong> mieten in Afrika: Tierwelt<br />

<strong>im</strong> Kruger und Etosha Nationalpark,<br />

Robbenreservat Kreuzkap,<br />

Garden Route <strong>–</strong> unberührte Natur<br />

und Safaris erwarten Sie, wenn Sie bei<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> einen <strong>Camper</strong> in Namibia<br />

oder Südafrika mieten.<br />

<strong>Die</strong> weiten Wüstenlandschaften Namib<br />

und Kalahari sowie die sagenumwobene<br />

Skelettküste machen Namibia zu einem<br />

abwechslungsreichen Urlaubsziel. Auf Ihrer<br />

Safari mit dem <strong>Wohnmobil</strong> <strong>entdecken</strong><br />

Sie zahlreiche exotische Tiere wie z. B. Löwen<br />

und Elefanten in freier Wildbahn: Als<br />

Ausgangspunkt Ihrer Reise durch Namibia<br />

bietet sich die Hauptstadt Windhoek an.<br />

Vor der Abfahrt lohnt sich ein Besuch<br />

<strong>im</strong> Nationalmuseum in der Alten Feste<br />

und die auffallende Lutherkirche mit geschwungenem<br />

Giebel. Auch die Küstenstadt<br />

Swakopmund begeistert mit Kulturhöhepunkten<br />

wie dem Hohenzollernhaus.<br />

Urlaub <strong>im</strong> Naturparadies: Mit einer einzigartigen<br />

Flora und Fauna punktet Namibia<br />

ebenfalls z. B. mit dem 22.275 km² großen<br />

Etosha Nationalpark. Von Windhoek ist<br />

dieses Paradies rund 400 km in Richtung<br />

Norden entfernt. Während der Trockenzeit<br />

<strong>im</strong> Winter beobachten Sie besonders viele<br />

Tiere wie Goas, Zebras und Nashörner an<br />

den Wasserlöchern.<br />

Auch Südafrika hält abwechslungsreiche<br />

Touren mit dem <strong>Camper</strong> für Sie parat.<br />

Von Kapstadt geht es auf der traumhaften<br />

Garden Route durch die Weinberge bis<br />

nach Johannesburg. Besuchen Sie den berühmten<br />

Kruger Nationalpark und <strong>entdecken</strong><br />

Sie das riesige Schutzgebiet, das u. a.<br />

Elefanten, Nashörner, Löwen und über 500<br />

Vogelarten behe<strong>im</strong>atet. Der Park lässt sich<br />

auf gut ausgebauten Straßen mit dem <strong>Camper</strong><br />

auf eigene Faust erkunden, aber auch<br />

geführte Safaris können gebucht werden.<br />

Oder Sie machen sich nach einer Besichtigung<br />

Kapstadts auf den Weg zum legendären<br />

Kap der Guten Hoffnung. Besuchen<br />

Sie eine Pinguin-Kolonie am Strand<br />

und genießen Sie hervorragende Rot- und<br />

Weißweine aus der Region. Das Straßennetz<br />

in Südafrika ist in der Regel in einem<br />

sehr guten Zustand und bestens ausgeschildert,<br />

das gilt besonders für die Nationalstraßen.<br />

Nur in abgelegenen, bergigen<br />

Regionen kann es etwas holprig werden.<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> hat zahlreiche weitere Informationen<br />

und Angebote für Sie. Wenn<br />

Sie Ihren Urlaub be<strong>im</strong> <strong>ADAC</strong> Profi buchen,<br />

erhalten Sie besonders günstige Konditionen<br />

und praktische Toursets.<br />

Vermietstationen und unsere<br />

favorisierten Modelle für eine <strong>Camper</strong> Reise<br />

in Namibia und Südafrika.<br />

Allradcamper<br />

• ideal für 2 Personen<br />

• gut ausgestattete Fahrerkabine<br />

• Bett <strong>im</strong> Essbereich, vielfach Außendusche<br />

• mit Herd, Kühlschrank und WC<br />

• Allrad 4 x 4, vielfach <strong>Die</strong>sel<br />

<strong>Wohnmobil</strong> mittel 4 Bett<br />

• ideal für bis zu 4 Personen<br />

• beliebtestes <strong>Wohnmobil</strong> in Afrika<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven sowie <strong>im</strong> Heckbereich<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

<strong>Wohnmobil</strong> groß 6 Bett<br />

• ideal für bis zu 6 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett <strong>im</strong> Alkoven, Heck und Essbereich<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

• vielfach <strong>Die</strong>sel und Automatikgetriebe<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> <strong>im</strong> Addo Elefant Nationalpark<br />

adacreisen.de/ratgeber/camper/<br />

suedafrika<br />

adacreisen.de/autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile/namibia<br />

FOTOS: BOBO CAMPERS<br />

FOTOS: BOBO CAMPERS<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

44 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 45


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Südafrika<br />

Südafrika <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

<strong>Camper</strong> Safari Südafrika<br />

Elefanten, Löwen und andere Big Five-Tiere begegnen Ihnen auf einer <strong>Camper</strong>-Reise<br />

durch Südafrika in freier Wildbahn. Ein unvergessliches Abenteuer!<br />

Auf ans Kap der Guten Hoffnung!<br />

In Südafrikas Metropole Kapstadt,<br />

die von Condor nonstop<br />

angeflogen wird, beginnt Ihr<br />

<strong>Camper</strong>-Abenteuer in diesem faszinierenden<br />

Land. Nehmen Sie sich die Zeit, durch<br />

das historische Viertel Bo-Kaap mit seinen<br />

bunten Malaienhäuschen zu schlendern<br />

und natürlich die Aussicht vom berühmten<br />

Tafelberg zu genießen.<br />

<strong>Die</strong> erste Etappe führt Sie dann in die<br />

malerischen Weinberge der Winzerregion<br />

um Stellenbosch. Orte mit historischer<br />

kapholländischer Architektur und über<br />

200 Weingüter laden hier zum Genießen<br />

ein. Bei Mossel Bay beginnt dann die berühmte<br />

Garden Route, eine 369 km lange<br />

Panoramastraße entlang des Indischen<br />

Ozeans bis nach Port Elizabeth. Hier können<br />

Sie Wale beobachten, an traumhaften<br />

Stränden entspannen und <strong>im</strong> wunderschönen<br />

Tsitsikamma Nationalpark mit<br />

seinen Wasserfällen und Klippen auf Wander-<br />

oder Kajaktour gehen.<br />

In Port Elizabeth tauchen Sie schließlich<br />

in Afrikas fantastische Tierwelt ein:<br />

Im famosen Addo Elephant Park leben<br />

Elefanten, Zebras und andere Großtiere.<br />

Das Schöne: Anstatt auf einer geführten<br />

Safari können Sie das Tierreservat auch<br />

mit dem eigenen <strong>Camper</strong> auf gut ausgeschilderten<br />

Routen <strong>entdecken</strong> und die<br />

gesichteten Tiere, die mitunter auch nah<br />

ans Auto kommen, so lange beobachten,<br />

wie Sie möchten <strong>–</strong> ein unvergessliches<br />

Abenteuer!<br />

Über Bloemfontein, die Stadt der Rosen<br />

mit zahlreichen wunderschönen Parks,<br />

fahren Sie dann quer durch das weite<br />

Land bis hinauf in den weltberühmten<br />

Kruger Nationalpark. Auch hier können<br />

Sie sich mit dem eigenen <strong>Camper</strong> durch<br />

die aufregende Wildnis schlagen und die<br />

legendären Big Five <strong>–</strong> Leopard, Nashorn,<br />

Elefant, Büffel und Löwe <strong>–</strong> in freier Wildbahn<br />

erleben.<br />

Unsere Route: Große Südafrika Tour<br />

21 Tage und ca. 3.000 km<br />

• Start/Ziel:<br />

von Kapstadt bis Johannesburg<br />

• Übernachtungen/Stopps (z. B.):<br />

Stellenbosch, Hermanus, Oudtshoorn,<br />

Knysna, Addo, Graaf-Reinet,<br />

Bloemfontein, Ermelo,<br />

Kruger Nationalpark<br />

• Highlights:<br />

Kapstadt, Weingüter, Garden Route,<br />

Tsitsikamma Nationalpark, Indischer<br />

Ozean, Tier-Safaris, Addo Elephant<br />

National Park, Kruger Nationalpark,<br />

Johannesburg<br />

• Extra-Tipp:<br />

Stellplätze und Tarife in allen Nationalparks<br />

Südafrikas unter: sanparks.org<br />

NAMIBIA<br />

BOTSWANA<br />

Johannesburg<br />

Bloemfontein<br />

Kruger NP<br />

FOTOS: SOUTH AFRICAN TOURISM<br />

›› Von Kapstadt<br />

in die malerischen<br />

Winelands<br />

Nachdem Sie am ersten Tag die Sehenswürdigkeiten<br />

von Kapstadt besichtigt<br />

haben, starten Sie auf Ihrer <strong>Wohnmobil</strong>-<br />

Reise durch Südafrika mit einem kleinen<br />

Umweg über Hout Bay und fahren auf der<br />

Kap-Halbinsel bis zum berühmten Kap<br />

der Guten Hoffnung. Anschließend legen<br />

Sie einen Stopp in Boulders Bay ein, um am<br />

Strand die dort lebende Pinguin-Kolonie<br />

zu besuchen.<br />

Vorbei am Strand von Muizenberg biegen<br />

Sie landeinwärts nach Stellenbosch<br />

ab. In den herrlichen Bergen und Tälern der<br />

Winelands um das hübsche Städtchen werden<br />

ausgezeichnete Rot- und Weißweine<br />

gekeltert und viele der gut 200 Weingüter<br />

der Region lassen sich besichtigen, etwa<br />

die Spier Wine Farm. Zurück an der Küste<br />

erreichen Sie den beliebten Ferienort Hermanus<br />

am Atlantik, der für den schönen<br />

Grotto Beach und für Walbeobachtungstouren<br />

bekannt ist <strong>–</strong> und für Sichtungen<br />

des Weißen Hais.<br />

›› Wine Valley<br />

Constantia<br />

Wein-Safari durch Südafrikas älteste<br />

Weinregion. Im Wine Valley Constantia<br />

wird seit 1685 Wein angebaut. <strong>Die</strong> kühlen<br />

Seewinde von der False Bay lassen hier herausragende<br />

Weißweine gedeihen, allen<br />

voran Sauvignon Blanc. Geführte Touren<br />

bietet etwa Groot Constantia, das älteste<br />

Gut der Region, Klein Constantia bietet<br />

den süßen Dessertwein Vin de Constance<br />

und Buitenverwachting begeistert mit<br />

seinem Spitzenrestaurant Naturliebhaber<br />

und Weinkenner zugleich. Auch das<br />

berühmte Gut Steenberg mit luxuriösem<br />

Hotel samt Spa und 18-Loch-Golfplatz ist<br />

ideal für eine Weinprobe.<br />

adacreisen.de/ratgeber/afrika/<br />

suedafrika/weinroute<br />

SÜDAFRIKA<br />

Kapstadt<br />

Tsitsikamma NP<br />

Addo<br />

Elephant NP<br />

Port Elizabeth<br />

Elefant <strong>im</strong> Addo Elephant Park<br />

Vorbei an den Weinreben um Stellenbosch<br />

Hier scannen & <strong>Reisen</strong><br />

in Südafrika buchen:<br />

adacreisen.de/ratgeber/<br />

camper/suedafrika<br />

FOTOS: BOBO CAMPERS; BRITZ<br />

condor.com<br />

SÜDLICHES AFRIKA ENTDECKEN<br />

Täglich Kapstadt<br />

und Johannesburg<br />

46 <strong>ADAC</strong> REISEN


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Namibia<br />

Namibia <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Bezauberndes Namibia<br />

Erleben Sie magische Sandwüsten, alte Kolonialstädte und die faszinierende Tierwelt<br />

des berühmten Etosha Nationalparks. Plus: die mächtigen Victoriafälle.<br />

Was gibt es Schöneres, als<br />

abends vor dem <strong>Camper</strong><br />

unter freiem H<strong>im</strong>mel zu sitzen<br />

und sich am Lagerfeuer<br />

über die aufregenden Erlebnisse des Tages<br />

auszutauschen? Spannenden Gesprächsstoff<br />

bietet eine <strong>Camper</strong>-Reise durch<br />

Namibia jedenfalls reichlich. Das vielseitige<br />

Land gehört zu den beliebtesten für<br />

Roadtrip-Abenteuer in Afrika und ist dank<br />

Condor leicht zu erreichen. Starten Sie in<br />

der Hauptstadt Windhoek. Nachdem Sie<br />

die Verpflegung in Ihrem robusten 4x4-<br />

<strong>Camper</strong> verstaut haben, lassen Sie sich<br />

auf einer Rundreise von der atemberaubenden<br />

Landschaft verzaubern.<br />

Richtung Süden tauchen Sie bei Mariental<br />

zunächst in die unendliche Weite<br />

der kargen Kalahari-Wüste ein. Große<br />

Herden von Oryxantilopen und Springböcken<br />

durchstreifen die Trocken- und<br />

Dornstrauchsavanne mit ihrer magisch<br />

leuchtend roten Erde. Eine der spektakulärsten<br />

Landschaften Namibias erwartet<br />

Sie dann <strong>im</strong> Namib Naukluft Nationalpark.<br />

<strong>Die</strong> über 380 m hohen Sanddünen<br />

rund um die Salz-Ton-Pfanne Sossusvlei<br />

bieten einen unvergesslichen Anblick!<br />

In Lüderitz und Walvis Bay, der Walfischbucht,<br />

wandeln Sie am Atlantik auf<br />

den Spuren der kolonialen Vergangenheit.<br />

Hier lohnt sich eine Bootstour, bei der sich<br />

Delfine und Robben beobachten lassen.<br />

Mit dem faszinierenden Etosha Nationalpark<br />

erreichen Sie <strong>im</strong> Norden schließlich<br />

die wohl berühmteste Attraktion Namibias.<br />

In dem mit dem <strong>Camper</strong> befahrbaren<br />

Schutzgebiet lassen sich Löwen, Büffel,<br />

Giraffen sowie zahlreiche weitere<br />

Tierarten beobachten. Übernachten Sie<br />

einem der staatlichen Camps des Parks<br />

(etoshanationalpark.org/de).<br />

In der üppigen Wildnis des Caprivi-<br />

Streifens, dem von den mächtigen Flüssen<br />

Okavango und Sambesi begrenzten Landzipfel<br />

<strong>im</strong> Nordosten, erleben Sie schließlich<br />

die grüne Seite Namibias. Genießen Sie das<br />

Afrika-Abenteuer hier auf einem Campingplatz<br />

direkt am Wasser.<br />

Okaukuejo<br />

Walvis Bay<br />

Namib-Naukluft<br />

NP<br />

Sossusvlei<br />

Unsere Route: Große Südafrika Tour<br />

21 Tage und ca. 4.800 km<br />

• Start/Ziel:<br />

ab/bis Windhoek<br />

• Übernachtungen/Stopps (z. B.):<br />

Mariental, Lüderitz, Namib Naukluft<br />

Nationalpark, Etosha Nationalpark<br />

(etoshanationalpark.org/de), Caprivi-<br />

Streifen<br />

• Highlights:<br />

Kalahari-Wüste, Namib Naukluft<br />

Nationalpark, Salz-Ton-Pfanne<br />

Sossusvlei, Walvis Bay, Etosha<br />

Nationalpark, Caprivi-Streifens<br />

• Extra-Tipp:<br />

Unternehmen Sie einen Ausflug zu den<br />

mächtigen Victoria-Wasserfällen <strong>im</strong><br />

nahen S<strong>im</strong>babwe (hierfür müssen Sie<br />

auch durch Botswana).<br />

Etosha NP<br />

Rundu<br />

NAMIBIA<br />

Windhoek<br />

Mariental<br />

Victoria Falls<br />

BOTSWANA<br />

›› Mit dem <strong>Camper</strong><br />

durch den<br />

Etosha Nationalpark<br />

Der Etosha Nationalpark ist einzigartig<br />

innerhalb Afrikas und eines der zugänglichsten<br />

Reservate in Namibia und dem<br />

südlichen Afrika.<br />

Das Hauptmerkmal des Parks ist die<br />

Salzpfanne, die sogar aus dem <strong>Welt</strong>all sichtbar<br />

ist. Trotzdem gibt es hier eine üppige<br />

Wildtierpopulation, die sich an Wasserlöchern<br />

versammelt, sodass Tiersichtungen<br />

garantiert sind. Löwen, Elefanten,<br />

Nashörner und jede Menge Antilopen und<br />

Zebras stillen ihren Durst am Wasserloch.<br />

Das Schutzgebiet ist frei von Malaria<br />

sowie mit regulären Kleinwagen und <strong>Camper</strong>n<br />

befahrbar. <strong>Die</strong> Camps bieten zahlreiche<br />

Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants,<br />

Aussichtspunkte, Geschäfte und<br />

Tankstellen. Luxuriöse Camps in den abgelegenen<br />

Gebieten des Etosha Parks erweitern<br />

das Angebot zudem um Top-end<br />

Unterkünfte.<br />

Mehr unter:<br />

etoshanationalpark.org/de<br />

›› Wo die Wüste auf das<br />

Meer trifft<br />

Wenn Sie mit dem <strong>Camper</strong> in Namibia<br />

unterwegs sind, lohnt sich eine Tour an der<br />

südatlantischen Küste entlang.<br />

Der breite Sandstrand des beliebten Ferienorts<br />

Henties Bay lädt zu erholsamen<br />

Stunden ein. Etwa 70 km südlich liegt das<br />

Robbenreservat Kreuzkap. Hier tummeln<br />

sich bis zu 250.000 Südafrikanische Seebären<br />

an der Küste.<br />

Im Norden Namibias von Swakopmund<br />

bis zur Grenze zu Angola reicht die mystische<br />

Skelettküste. Im Meer vor der Bucht<br />

liegen zahlreiche Schiffswracks.<br />

Der südliche Teil Torra Bay ist dank<br />

seiner Artenvielfalt ein beliebtes Fischerrevier.<br />

Tierbeobachtung <strong>im</strong> Etosha Nationalpark<br />

Lüderitz<br />

Hier scannen & <strong>Reisen</strong><br />

in Namibia buchen:<br />

adacreisen.de/ratgeber/<br />

camper/namibia<br />

FOTOS: BOBO CAMPERS<br />

condor.com<br />

ÜBER KAPSTADT<br />

UND JOHANNESBURG<br />

Den Süden Afrikas<br />

<strong>entdecken</strong><br />

Und weiter, z. B. nach Windhoek/Namibia,<br />

mit unserer Partner Airline Airlink.<br />

48 <strong>ADAC</strong> REISEN


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Europa<br />

Europa <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

1 x<br />

Island<br />

2 x<br />

7 x<br />

Norwegen<br />

5 x<br />

Schweden<br />

Finnland<br />

1 x<br />

Estland<br />

1 x<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> durch Europa<br />

Irland<br />

7 x<br />

Großbritannien<br />

Belgien<br />

Niederlande<br />

1 x<br />

6 x<br />

Deutschland<br />

x 28<br />

2 x<br />

Polen<br />

Vom wilden Norden bis an die<br />

sonnigen Küsten <strong>im</strong> Süden:<br />

Wälder und Berge, Seen und<br />

Meer, Metropolen und kulturelle<br />

Highlights <strong>–</strong> Europa bietet für jeden<br />

Geschmack etwas.<br />

Bewundern Sie die eindrucksvollen<br />

Nordlichter am Polarkreis oder besichtigen<br />

Sie den weltberühmten Eiffelturm<br />

in Paris, erkunden Sie die wilden Küsten<br />

Großbritanniens auf eigene Faust oder<br />

fahren Sie <strong>im</strong> Osten mit dem <strong>Camper</strong> quer<br />

durch das Baltikum. Für Strand- und Wassersportfans<br />

sind die Küsten von Portugal<br />

über Spanien und Italien bis nach Kroatien<br />

einfach ideal <strong>–</strong> Atlantik und Mittelmeer<br />

warten auf Sie.<br />

Europa bietet Dank der unterschiedlichen<br />

Länder auf vergleichsweise kleiner<br />

Fläche eine Vielfalt an kulturellen Sehenswürdigkeiten,<br />

verschiedenen natürlichen<br />

Landschaften und schmackhafter Kulinarik,<br />

die auf der <strong>Welt</strong> nahezu einzigartig ist.<br />

Egal ob Sie auf Sizilien zu Füßen des Ätna<br />

bei Arancini und L<strong>im</strong>oncello das Flair der<br />

südeuropäischen Hafenstadt Catania genießen<br />

oder bei einem Irish Coffee Ihre<br />

Fahrt auf dem epischen Wild Atlantic<br />

Way <strong>im</strong> westeuropäischen Irland Revue<br />

passieren lassen <strong>–</strong> unvergleichliche Erlebnisse<br />

und vielfältige Begegnungen<br />

erwarten Sie.<br />

Mit <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> lernen Sie <strong>im</strong> <strong>Camper</strong><br />

Europa hautnah und intensiv kennen.<br />

Buchen Sie online oder in einem der mehr<br />

als 160 <strong>ADAC</strong> Reisebüros einen <strong>Camper</strong> bei<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong>. Sie erhalten viele wertvolle<br />

Reise-informationen vorab, einzigartige<br />

Konditionen und einen erstklassigen<br />

Service.<br />

adacreisen.de/autos-wohnmobile<br />

Übersicht der<br />

Vermietstationen<br />

in Europa sowie unsere<br />

favorisierten Modelle<br />

für eine <strong>Camper</strong> Reise<br />

durch Europa.<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

Van Conversion<br />

• ideal für 2 Personen oder 2 Erw./1 Kind<br />

• sehr gut ausgestattete Fahrerkabine<br />

• mit Herd und Kühlschrank, Hubdach<br />

• vielfach mit Markise und Fahrradträger<br />

• sehr guter Fahrkomfort und Wendigkeit<br />

FOTOS: CROSSCAMP; APOLLO CAMPER<br />

FOTOS: SUNLIGHT GMBH, MARTIN ERD; DETHLEFFS GMBH & CO. KG<br />

3 x<br />

Portugal<br />

12 x<br />

Spanien<br />

Anzahl der verfügbaren<br />

Mietstationen <strong>im</strong> Land<br />

7 x<br />

Frankreich<br />

2 x<br />

Schweiz<br />

Österreich<br />

8 x<br />

Italien<br />

2 x<br />

1 x<br />

Kroatien<br />

1 x<br />

Rumänien<br />

Van Conversion Plus <strong>Wohnmobil</strong> mittelgroß <strong>Wohnmobil</strong> groß ‚Deluxe‘<br />

• ideal für bis zu 2 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• 1 Doppelbett <strong>im</strong> Heck oder 2 Einzelbetten<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

• sehr guter Fahrkomfort, vielfach <strong>Die</strong>sel<br />

• ideal für bis zu 5 Personen<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Alkovenbett, Essbereich und/oder Einzelbetten<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

• vielfach <strong>Die</strong>sel, mit Markise und Fahrradträger<br />

• ideal für bis zu 4 Personen, gr. Panoramascheibe<br />

• Durchgang Fahrerkabine/Wohnteil<br />

• Bett in Heck u. Wohnbereich, teilw. Einzelbetten<br />

• mit Küche, Dusche/WC, Sitzbereich<br />

• vielfach <strong>Die</strong>sel, mit Markise und Fahrradträger<br />

50 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 51


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Portugal<br />

Portugal <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

›› <strong>Die</strong> unberührteste<br />

Küste Südeuropas<br />

›› Portugals<br />

„Pueblos Blancos“<br />

Fährt man vom Flughafen Lissabon<br />

über die 17,2 km lange Vasco-da-<br />

Gama-Autobahnbrücke, die das<br />

Flussdelta des Rio Tejo überspannt,<br />

gen Süden, ist man nach kurzer Zeit <strong>im</strong><br />

Alentejo. Das Land jenseits des Tejo<br />

n<strong>im</strong>mt ein Drittel der Gesamtfläche Portugals<br />

ein. Im Westen bildet der Atlantik, <strong>im</strong><br />

Osten Spanien und <strong>im</strong> Süden die Algarve<br />

seine Grenzen. <strong>Die</strong> spärlich besiedelte Region<br />

besticht mit der unglaublichen Weite<br />

und Stille ihrer Landschaften, in der Dörfer<br />

und Städte nur in respektvollem Abstand<br />

voneinander auftauchen. Raum und Ruhe,<br />

selbst an der Küste, sind noch <strong>im</strong> Überfluss<br />

vorhanden und laden förmlich zu einem<br />

entschleunigenden Touring ein. Das<br />

Schöne ist: Bei fast 3.000 Sonnenstunden<br />

<strong>im</strong> Jahr geht dies ganzjährig, wenngleich<br />

Monsaraz<br />

Alentejo<br />

Portugals größte Region ist noch ein echter Gehe<strong>im</strong>tipp, der mit einer traumhaften<br />

Küste und unverhofftem Kulturreichtum abseits des Massentourismus lockt.<br />

Frühjahr und Herbst als die reizvollsten<br />

Jahreszeiten gelten. Aufgrund der Größe<br />

und der Vielseitigkeit der Region sollten<br />

Sie wenigsten sieben, besser zehn oder 14<br />

Tage einplanen.<br />

Im Alentejo ist Landschafts- und Naturerlebnis<br />

eines der Schlüsselwörter.<br />

Unübersehbar ist der charakteristische<br />

Montado, die sanft gewellte und beweidete,<br />

mit Kork- und Steineichen bestandene<br />

Heidelandschaft. Nirgendwo sonst auf<br />

der <strong>Welt</strong> gibt es so große, zusammenhängende<br />

Flächen von Korkeichenbiotopen!<br />

Außerdem finden Sie unter anderem zwei<br />

UNESCO-Biosphärenreservate, die grünen<br />

Lungen mehrerer Mittelgebirge und<br />

nicht zuletzt die Ländereien von knapp<br />

370 Weingütern. <strong>Die</strong> Weine des Alentejo,<br />

vollmundige Rote und intensiv aroma-<br />

tische Weiße, genießen ebenso wie das<br />

hiesige Premium-Olivenöl höchstes Renommee.<br />

Hinzu kommen etliche Stauseen,<br />

idyllische Flussstrände und eine Bilderbuch-Küste,<br />

die nicht nur zum Baden, sondern<br />

auch zum Hiken und Biken verlocken.<br />

Das zweite Schlüsselwort ist Kulturgenuss,<br />

bei dem Sie in eine 7.000-jährigen<br />

Geschichte eintauchen können. Wer<br />

weiß schon, dass sich die meisten Dolmen<br />

und Menhire der Iberischen Halbinsel<br />

<strong>im</strong> Alentejo befinden und dass eines der<br />

bedeutendsten Monumente seiner Art in<br />

Europa, der aus 95 Granitsteinen bestehende<br />

Cromeleque dos Almendres nahe Évora,<br />

auf 2.500<strong>–</strong>3.000 Jahre älter als Stonehenge<br />

geschätzt wird? <strong>Die</strong> historischen Zeugnisse<br />

reichen von der Jungsteinzeit über die römische<br />

und maurische Epoche bis zum späten<br />

Mittelalter mit Portugals goldenem Zeitalter<br />

der Entdeckungen und der Neuzeit.<br />

Es versteht sich von selbst, dass in<br />

einer Region, die fast nur aus Hinterland<br />

besteht, die meisten Schätze <strong>im</strong> Landesinneren<br />

liegen. Der Kulturreichtum des<br />

Alentejo ist aber nicht nur in Stein gemeißelt.<br />

Er beinhaltet auch in Ehren gehaltenes<br />

Brauchtum und Traditionsbewusstsein,<br />

eine der besten Landesküchen, eine viel<br />

gelobte Gastfreundschaft <strong>–</strong> und einen hohen<br />

Grad an Authentizität.<br />

FOTOS: ALENTEJO PROMOTION BOARD<br />

FOTOS: ALENTEJO PROMOTION BOARD; MC RENT, DOMINIC FRITZE<br />

<strong>Die</strong> etwa 140 km lange Costa Alentejana<br />

zählt nicht nur zu den schönsten Küsten des<br />

Kontinents, sondern ist auch, weil weitgehend<br />

naturbelassen und unverbaut, die unberührteste<br />

Küste Südeuropas! Im Norden,<br />

von der Halbinsel Troia bis nach Sines, erstreckt<br />

sich eine feinsandige Pracht von<br />

fast 50 km Länge, die von Dünen, rötlichen<br />

Sandsteinfelsen und teils Lagunen gesäumt<br />

wird. Der Naturpark Südwestlicher<br />

Alentejo und Costa Vicentina begeistert<br />

<strong>im</strong> Süden mit seinem Wechselspiel von<br />

kleinen und großen Badebuchten mit dramatischer<br />

Steilküste.<br />

Mehr Inspirationen finden Sie unter:<br />

visitalentejo.pt/de<br />

›› <strong>Welt</strong>kulturerbe<br />

in Évora und Elvas<br />

Évora ist das kulturelle Zentrum und<br />

die gefühlte Hauptstadt der Region. Ihr historischer<br />

Kern birgt das Vermächtnis von<br />

mehr als 2.000 Jahren Geschichte. Kelten,<br />

Römer, Westgoten, Mauren und portugiesische<br />

Königshäuser hinterließen in dieser<br />

Stadt ihre Spuren.<br />

Jeden Besuch wert ist auch die Kleinstadt<br />

Elvas, die grenznah zu Spanien auf<br />

einem die umgebende Ebene beherrschenden<br />

Hügel liegt. Ihre Highlights<br />

bilden die größten noch erhaltenen Bollwerk-Befestigungsanlagen<br />

der <strong>Welt</strong> und<br />

der <strong>im</strong>posante, 7,5 km lange Amoreira-<br />

Aquädukt.<br />

Lissabon<br />

Centro<br />

Marvão<br />

Serra de São<br />

Mamede<br />

Alentejo Elvas<br />

Évora<br />

Südwestlicher<br />

Alentejo u.<br />

Costa Vicentina<br />

Alqueva<br />

Algarve<br />

DIREKT BUCHEN<br />

in einem der 160 <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüros oder online.<br />

Monsaraz<br />

SPANIEN<br />

Weißstörche am Cabo Sardão<br />

›› Eldorado für<br />

Naturliebhaber<br />

Neun Naturparks und -schutzgebiete<br />

sowie etliche andere ökologische Hotspots<br />

lassen die Herzen von Aktivurlaubern höherschlagen.<br />

An der Küste ist neben dem<br />

Naturpark Südwestlicher Alentejo und<br />

Costa Vicentina die Mündungsbucht des<br />

Flusses Sado hervorzuheben. Sie bildet ein<br />

Refugium für 30 Große Tümmler und gehört<br />

zu den letzten drei verbliebenen Habitaten<br />

für Süßwasserdelfine in Europa.<br />

Im Hinterland liegen das Guadianatal und<br />

der <strong>im</strong>mergrüne Mittelgebirgszug Serra<br />

de São Mamede ganz vorn. Im Alentejo<br />

ist selbst ein Teil des H<strong>im</strong>mels geschützt:<br />

Rund um Europas größten Stausee, den<br />

von Alqueva, ist die Luft so rein und der<br />

H<strong>im</strong>mel so klar, dass man bei gutem Wetter<br />

ein majestätisches Firmament samt Milchstraße<br />

deutlich sehen kann. <strong>Die</strong> Reserva<br />

Dark Sky ® Alqueva erstreckt sich über<br />

3.000 km 2 und wurde als erste Starlight<br />

Tourism Destination der <strong>Welt</strong> zertifiziert.<br />

Reise-Highlights Alentejo:<br />

• Bootstour zur Delfinbeobachtung in der<br />

Sado-Mündung ab/bis Yachthafen Troia.<br />

• Meerespanorama-Wandern <strong>im</strong> Küsten-<br />

Naturpark „Südwestlicher Alentejo und Costa<br />

Vicentina“ auf Teilstrecken des „Fischerpfads“<br />

des Rota Vicentina-Wanderwegnetzes.<br />

• Das Sardão-Steilkap nahe dem Badeort Vila<br />

Nova de Milfontes wartet mit einer weltweit<br />

einmaligen Kuriosität auf: Weißstörchen, die<br />

auf den meer- und windumtosten Klippenfelsen<br />

unterhalb des Leuchtturms nisten.<br />

Sie gehören zu den absoluten Sightseeing-Höhepunkten<br />

des alentejanischen<br />

Hinterlands: die zahlreichen zeitentrückten,<br />

weißen Dörfer mit verwinkelten,<br />

blumengeschmückten Kopfsteinpflastergassen<br />

<strong>–</strong> oft von einer mittelalterlichen<br />

Burg gekrönt. Paradebeispiele sind unter<br />

anderem der Festungsort Marvão, der sich<br />

wie ein Adlerhorst 863 m hoch <strong>im</strong> Naturpark<br />

der Serra de São Mamede erhebt,<br />

und das ringsum von Wehrmauern umschlossene<br />

Monsaraz in grandioser Panoramalage<br />

über dem Alqueva-Stausee, das<br />

als eines der romantischsten Dörfer ganz<br />

Portugals gilt.<br />

›› Übernachten<br />

<strong>im</strong> Alentejo<br />

Wildcampen ist in Portugal seit geraumer<br />

Zeit nicht mehr angesagt, streng<br />

l<strong>im</strong>itiert und je nach Naturraum strikt<br />

verboten. Im Alentejo finden Sie rund 40<br />

Campingplätze und als zusätzliche Ausweichmöglichkeit<br />

28 Áreas de Serviço para<br />

Autocaravanas, kurz: ASAs. Auf diesen<br />

von Städten und Gemeinden betriebenen<br />

Servicestationen für <strong>Wohnmobil</strong>e mit<br />

entsprechenden Infrastrukturen (Strom,<br />

Wasser, WLAN) können Sie gegen eine geringe<br />

Gebühr bis zu 72 Stunden verweilen.<br />

Informationen und Reservierung auf:<br />

outdoor-routes.pt/service-areas<br />

• Bummel durch die Altstadt von Évora mit<br />

Römertempel, Kathedrale, schaurig-schöner<br />

Knochenkapelle und Besuch des Showrooms<br />

der Alentejo-Weinbaukommission.<br />

• Besichtigung von Elvas’ beeindruckender,<br />

sternförmig erbauter Graça-Festung mit ihrem<br />

stolzen Umfang von gut 10 km.<br />

• Nur ein weiteres Juwel der weißen Dörfer:<br />

Mértola, die „maurischste“ Kleinstadt Portugals.<br />

• Sternenbeobachtung rund um den Alqueva-<br />

Stausee <strong>im</strong> Freien oder in zwei Observatorien.<br />

52 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 53


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Südeuropa<br />

Traumrouten in Südeuropa<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> der Sonne entgegen <strong>–</strong> Frankreich, Spanien und Italien<br />

Besondere Campingplätze mit Blick auf den Atlantik oder<br />

das Mittelmeer, gut ausgebaute Straßen, malerische<br />

Weinberge so weit das Auge reicht, romantische Dörfer<br />

und lebendige Metropolen, Kunst, Kultur und Geschichte<br />

<strong>–</strong> auf einer <strong>Wohnmobil</strong>reise durch Südeuropa erwartet Sie all<br />

das und noch viel mehr.<br />

An zahlreichen Stationen können Sie in Frankreich, Spanien<br />

und Italien ein <strong>Wohnmobil</strong> mieten und Ihre Reise starten.<br />

›› Frankreich mit dem<br />

<strong>Camper</strong> erleben<br />

Von der wilden Atlantikküste über das<br />

malerische Loiretal mit seinen Weinbergen<br />

bis hin zur französischen Riviera am<br />

Mittelmeer <strong>–</strong> eine <strong>Wohnmobil</strong>reise durch<br />

Frankreich ist einzigartig. adacreisen.<br />

de/ratgeber/camper/frankreich<br />

Paris bietet sich als idealer Ausgangspunkt<br />

für eine <strong>Wohnmobil</strong>reise durch<br />

Frankreich an, da Sie hier bequem und<br />

problemlos einen <strong>Camper</strong> mieten können.<br />

Zudem gibt es in Paris zahlreiche<br />

weltberühmte Sehenswürdigkeiten und<br />

Familien können einen ersten Stopp <strong>im</strong><br />

Disneyland Paris einlegen, bevor die Wo-<br />

Mo-Route z. B. auf der rund 800 km langen<br />

Weinstraße ins Loiretal führt.<br />

Provence und Côte d’Azur lassen sich<br />

hervorragend von Lyon aus erfahren und<br />

für eine Tour durch die Normandie und<br />

Bretagne ist Nantes bestens geeignet.<br />

Grundsätzlich ist es in Frankreich erlaubt,<br />

bis zu sieben Nächte auf jedem öffentlichen<br />

Parkplatz zu übernachten. Zu<br />

beachten ist jedoch, dass Sie auf dem Parkplatz<br />

kein Camping betreiben.<br />

Entdecken Sie mit uns viele atemberaubende Routen z. B. mit<br />

kulturellen Highlights in Rom oder die Küste Andalusiens.<br />

Mehr Routenvorschläge für Südeuropa finden Sie auch unter:<br />

adac-reisen.de/ratgeber/camper.<br />

DIREKT BUCHEN<br />

in einem der 160 <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüros oder online.<br />

Südeuropa <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

›› Korsika <strong>–</strong> sonnige<br />

Mittelmeerinsel<br />

Ihren <strong>Camper</strong> auf Korsika mieten viele<br />

Gäste gerne in der Hauptstadt Ajaccio. Hier<br />

erinnern zahlreiche Monumente an den<br />

berühmten Napoleon Bonaparte. Romantische<br />

St<strong>im</strong>mung herrscht in Bonifacio,<br />

wo die über dem Meer thronende Altstadt<br />

über eine historische Zugbrücke zu erreichen<br />

ist. Naturliebhaber, die einen <strong>Camper</strong><br />

auf Korsika mieten, zieht es häufig an die<br />

faszinierende Westküste. Im Landschaftsschutzgebiet<br />

La Scandola findet sich die<br />

Felsenlandschaft Calanche, eines der Naturwunder<br />

der Insel. Bei entsprechender<br />

Sonneneinstrahlung erscheint der Felsen<br />

feuerrot. Das UNESCO-<strong>Welt</strong>erbe lernen Sie<br />

auf Wanderungen oder einer Schifffahrt<br />

kennen. Ganz <strong>im</strong> Norden wartet das Cap<br />

Corse. Hier führt der 26 km lange Zöllnerweg<br />

<strong>im</strong>mer der Küste entlang, vorbei an<br />

den typischen runden Genuesertürmen<br />

bei Santa Maria und Agnello.<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> auf Korsika:<br />

adacreisen.de/autoswohnmobile/wohnmobile/<br />

frankreich/korsika<br />

›› Schroffe Küsten<br />

und sagenumwobene<br />

Landschaften<br />

Durch den Nordwesten Frankreichs<br />

entlang der wilden Atlantikküste in die<br />

Bretagne und die Normandie. Genießen<br />

Sie fantastische Ausblicke über die Steilküsten,<br />

köstliche Spezialitäten und erkunden<br />

Sie historische Highlights.<br />

Unser Tipp: Ein Zwischenstopp in Le<br />

Mans mit Besuch der Rennstrecke, auf der<br />

das weltberühmte 24-Stunden-Rennen<br />

ausgetragen wird.<br />

Unsere Route: Frankreichs Nordwesten<br />

ca. 7 Tage und 1.050 km, ab/bis Nantes<br />

• Übernachtungen/Stopps (z. B.): Nantes, Brest,<br />

St. Malo, Caen, Le Mans und Anges<br />

Reise-Highlights:<br />

• Château des ducs de Bretagne in Nantes<br />

• Frankreichs gr. Aquarium Océanopolis in Brest<br />

• frische Austern an der Côte d’Émeraude, der<br />

Smaragdküste der Bretagne<br />

• die stärksten Gezeiten der<br />

ganzen franz. Atlantikküste;<br />

14 m Tidenhub in Saint-Malo<br />

Hier scannen & <strong>Reisen</strong><br />

in Frankreich buchen:<br />

›› Andalusien <strong>–</strong><br />

zwischen Atlantik<br />

und Mittelmeer<br />

Nach der Übernahme des <strong>Camper</strong>s in<br />

Sevilla fährt man ganz bequem zum mittelalterlichen<br />

Königspalast Alcázar. <strong>Die</strong><br />

<strong>im</strong> maurischen Stil errichtete Anlage beeindruckt<br />

mit prunkvollen Höfen wie dem<br />

Patio de las Doncellas. Nur etwa 1 Stunde<br />

Richtung Atlantik ist der weitläufige Nationalpark<br />

Coto de Doñana. In dem Feuchtgebiet<br />

kommen Vogelbeobachter voll auf<br />

ihre Kosten und können hier Kormorane,<br />

Löffler und Reiher beobachten.<br />

Schließlich lohnt sich auf dem Weg<br />

nach Malaga ein Abstecher zum Caminito<br />

del Rey, wo ein 3 km langer Wanderweg<br />

Sie an steilen Wänden entlang und durch<br />

Schluchten führt und sich auch für eine<br />

Klettertour anbietet. Vor der Rückgabe des<br />

<strong>Camper</strong>s in Malaga locken noch ein paar<br />

Tage Strandurlaub an der Costa del Sol,<br />

wo das Mittelmeer mit all seinen Reizen<br />

auf Sie wartet.<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> in Andalusien:<br />

adacreisen.de/autoswohnmobile/wohnmobile/<br />

spanien/andalusien<br />

54 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 55


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Südeuropa<br />

Südeuropa <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

›› Spanien <strong>–</strong> zwischen<br />

Pyrenäen, Atlantik<br />

und Mittelmeer<br />

Lebhafte Städte, traumhafte Strände,<br />

abwechslungsreiche Landschaften . <strong>Die</strong>ses<br />

Land hat für jeden etwas zu bieten: Sei es<br />

Wassersport wie Segeln und Surfen, Wandern<br />

durch das bergige Baskenland oder<br />

Flanieren in Metropolen wie Barcelona<br />

oder Madrid.<br />

Spanien ist ein Paradies für alle <strong>Wohnmobil</strong>fans<br />

und gilt nicht umsonst als eines<br />

der beliebtesten Ziele für alle, die der kalten<br />

Jahreszeit in Europa entfliehen möchten.<br />

Andalusien beispielsweise liegt an<br />

der Südküste des Landes und begeistert<br />

auch <strong>im</strong> Winter mit milden, mediterranen<br />

Temperaturen. <strong>Die</strong> charakteristische Landschaft<br />

beeindruckt durch <strong>im</strong>posante Hügel<br />

und sanfte Flüsse.<br />

›› Bella Italia mit dem<br />

<strong>Camper</strong> erfahren<br />

Vom über 4.000 m hohen Gran Paradiso<br />

in den Alpen bis zum feuerspeienden<br />

Vulkan Ätna auf der Insel Sizilien führen<br />

zahlreiche gut ausgebaute Autobahnen<br />

und Schnellstraßen, nahe deren Ausfahrten<br />

<strong>im</strong>mer Campingplätze mit <strong>Camper</strong>stellplätzen<br />

zu finden sind. Selbst rund um den<br />

mediterranen Gardasee ist man schnell mit<br />

dem <strong>Wohnmobil</strong> zu Hause.<br />

Ideal zum Cruisen mit dem <strong>Camper</strong><br />

ist auch die Italienische Riviera mit ihren<br />

zahlreichen Palmenstränden oder die<br />

Amalfiküste mit ihren in Felsen gebauten<br />

Städtchen. Badeurlaub, Geschichte und<br />

Kultur sowie Kulinarik <strong>–</strong> Italien hat für jeden<br />

Geschmack etwas parat und unsere<br />

Vermietstationen sind ideale Ausgangspunkte<br />

um Cagliari, Sardinien, Sizilien oder<br />

die Toskana zu erkunden.<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> in Spanien:<br />

adacreisen.de/<br />

autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile/spanien<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> in Italien:<br />

adacreisen.de/<br />

autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile/italien<br />

›› Sizilien <strong>–</strong> per <strong>Camper</strong><br />

über die größte<br />

Mittelmeerinsel<br />

Einmal mit dem <strong>Wohnmobil</strong> rund um<br />

Sizilien: <strong>Die</strong> größte Insel des Mittelmeers<br />

begeistert mit spektakulären Naturlandschaften,<br />

tollen Stränden und prächtigen<br />

Kulturschätzen.<br />

Siziliens Wahrzeichen ist der Ätna.<br />

Dem aktiven Vulkan zu Füßen liegt mit<br />

der spätbarocken Hafenstadt Catania ein<br />

einzigartiges UNESCO-<strong>Welt</strong>erbe. Am Flughafen<br />

von Catania übernehmen Sie auch<br />

Ihren abfahrbereiten <strong>Camper</strong>van. Hauptstadt<br />

ist das nie schlafende Palermo <strong>im</strong><br />

Norden, wo das Teatro Mass<strong>im</strong>o und die<br />

Kapuzinergruft begeistern.<br />

Reise-Highlights:<br />

• Ätna, höchster aktiver Vulkan Europas<br />

• endlos scheinendende Strände zwischen<br />

Tyrrhenischem und Ionischem Meer<br />

• Tal der Tempel in Agrigent<br />

• Weinstadt Marsala<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> auf Sizilien:<br />

›› Florenz und Rom<br />

mit dem <strong>Camper</strong><br />

Verbinden Sie Ihre <strong>Camper</strong>reise mit<br />

dem Besuch einer der weltberühmten Metropolen<br />

Italiens:<br />

<strong>Die</strong> Ewige Stadt Rom lässt sich auf einer<br />

<strong>Camper</strong>reise sehr gut besuchen. Gleich<br />

mehrere Campingplätze rund um das Zentrum<br />

bieten Abstellmöglichkeiten für Ihren<br />

<strong>Camper</strong>van und in die Ewige Stadt<br />

kommen Sie mit Shuttlebussen, dem Regionalzug<br />

und der U-Bahn. So werden das<br />

Kolosseum, das Forum Romanum, der<br />

Petersdom und die Spanische Treppe zu<br />

schönen Stationen Ihrer <strong>Wohnmobil</strong>reise<br />

durch Italien.<br />

Das Parken eines <strong>Camper</strong>s ist in Florenz<br />

sogar auf der Piazzale Michelangelo über<br />

den Dächern und Kuppeln der Kulturstadt<br />

erlaubt. Von dort geht es zu Fuß hinunter<br />

an den Arno und auf die andere Uferseite<br />

zur Kunstgalerie Uffizien, dem Palazzo<br />

Vecchio und dem Dom Santa Maria del<br />

Fiore.<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> in Italien:<br />

adacreisen.de/ratgeber/<br />

italien<br />

56 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 57


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Kroatien<br />

Kroatien <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Im <strong>Camper</strong> durch Kroatien<br />

Wunderschöne Natur mit über 6.000 km Küste und vielen tausend Inseln trifft auf die<br />

Überreste der einstigen römischen Zivilisation und venezianischer Städte.<br />

Unsere Route: Das Landesinnere<br />

ca. 4 Tage und 500<strong>–</strong>600 km<br />

Nehmen Sie sich an Tag 1 etwas Zeit<br />

für einen Besuch der alten mitteleuropäischen<br />

Stadt Zagreb. <strong>Die</strong>se hat sich über<br />

Jahrhunderte zu einem kulturellen und<br />

wissenschaftlichen sowie zu einem starken<br />

Handels- und Wirtschaftszentrum<br />

am Fuße der Abhänge des Sljeme Berges<br />

entwickelt.<br />

Spazieren Sie durch die Straßen der<br />

Oberstadt (Gornji grad) und besuchen Sie<br />

den Markusplatz, der heute das Zentrum<br />

der politischen Macht Kroatiens ist. Besteigen<br />

Sie den Lotrščak-Turm, von welchem<br />

bereits seit 1877 jeden Mittag um 12 Uhr ein<br />

Kanonenschuss abgefeuert wird, und besichtigen<br />

Sie die Zagreber Kathedrale, das<br />

größte sakrale Bauwerk Kroatiens, sowie<br />

zahlreiche Parks wie Ribnjak, Zrinjevac<br />

und Tuškanac.<br />

Natürlich verfügt die Stadt, wie es sich<br />

für eine wahre Metropole gehört, über<br />

Museen, Theater, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten,<br />

Restaurants und ein ausgiebiges<br />

Nachtleben.<br />

An Tag 2 geht es nach einem Kaffee<br />

am Morgen in einem der zahlreichen<br />

und <strong>im</strong>mer gut besetzten Zagreber Cafés,<br />

Kroatien ist als ein kaffeetrinkendes Land<br />

bekannt, nach kurzer Zeit auf die Zagreber<br />

Umgehungsstraße in Richtung kroatisches<br />

Zagorje.<br />

In Zagorje gibt es viele mittelalterliche<br />

und barocke Schlösser. Wir empfehlen Ihnen,<br />

das Schloss Bežanec, die Burg Veliki<br />

Tabor oder eines der schönsten kroatischen<br />

Schlösser, Schloss Trakošćan, zu<br />

besuchen.<br />

In den Nachmittagsstunden bietet es<br />

sich an, eines der zahlreichen Kurbäder in<br />

Zagorje zu besuchen, wie z. B. <strong>–</strong> Stubičke<br />

toplice, Krapinske toplice oder Tuheljske<br />

toplice <strong>–</strong> alles bekannte Orte für einen er-<br />

holsamen Wellness-Urlaub. Abends können<br />

Sie hier bleiben oder wieder zurück<br />

nach Zagreb fahren.<br />

An Tag 3 geht es mit dem <strong>Wohnmobil</strong><br />

weiter in südlicher Richtung. In nicht<br />

einmal einer Stunde Autobahnfahrt von<br />

Zagreb aus erreichen Sie Karlovac, eine<br />

Stadt an vier Flüssen, die Ihnen ausreichend<br />

Möglichkeit zu einem Picknick an<br />

einem der bekannten Ausflugsorte bietet.<br />

Be<strong>im</strong> Spaziergang durch die Stadt sollten<br />

Sie auf deren Aufteilung achten. Der alte<br />

Teil der Stadt wurde <strong>im</strong> 16. Jhd. erbaut und<br />

liegt an der letzten Verteidigungslinie gegen<br />

die türkischen Eroberer. Er wird von<br />

einem einzigartigen Stadtkern, in Form<br />

eines sechseckigen Sternes, geschmückt,<br />

welchen man sonst nur noch in Palmanova<br />

(Italien) und in Novy Zamky (Slowakei)<br />

vorfindet.<br />

Fahren Sie mit dem <strong>Wohnmobil</strong> weiter<br />

in südlicher Richtung. <strong>Die</strong> Straße führt Sie<br />

an fruchtbaren und bestellten Feldern vorbei<br />

bis zum Nationalpark Plitvicer Seen.<br />

Tag 4 verbringen Sie in dem besonderen<br />

Nationalpark. <strong>Die</strong> 16 zusammenhängenden<br />

Seen, die durch Wasserfälle miteinander<br />

verbunden werden, sind weltweit<br />

einzigartig und haben zu Recht die Anerkennung<br />

des CNN als die drittschönsten<br />

Seen der <strong>Welt</strong> erhalten.<br />

©: MC RENT; KROATISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS/IVO BIOČINA<br />

FOTOS: KROATISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS/IVO BIOČINA, LUKA ESENKO; MC RENT<br />

<strong>Die</strong> Bilder der türkisblauen Seen, eingetaucht<br />

in das satte Grün der Wälder,<br />

werden Ihnen sicherlich lange <strong>im</strong> Gedächtnis<br />

bleiben <strong>–</strong> Schönheiten, die Ihnen<br />

nur diese unberührte Natur bieten kann.<br />

Wir empfehlen Ihnen einen Besuch der<br />

Seen zu jeder Jahreszeit, da die Natur Ihnen<br />

zu jeder Zeit <strong>im</strong> Jahr ihre Besonderheiten<br />

preisgibt. Zahlreiche kaskadenförmige,<br />

rauschende Wasserfälle, eine üppige<br />

Vegetation mit einer artenreichen Tierund<br />

Pflanzenwelt warten auf Sie. Wahrscheinlich<br />

ist ein Tag viel zu kurz, um all<br />

die natürlichen Kostbarkeiten zu <strong>entdecken</strong>.<br />

Sicherlich werden Sie noch einmal<br />

wiederkommen wollen.<br />

Von hier können Sie entweder zurück<br />

nach Zagreb und Ihr <strong>Wohnmobil</strong> abgeben<br />

oder weiter über Gospić an die Küste<br />

fahren und eine Küstentour anschließen.<br />

Mehr Routen unter: camping.hr/de/<br />

camping-kroatien/wohnmobil<br />

Sanj<br />

Karlovac<br />

Pag<br />

Zagorje<br />

KROATIEN<br />

Plitvička<br />

jezera NP<br />

Gospić<br />

Zadar<br />

<strong>Die</strong> Burg Dubovac in Karlovac<br />

Zagreb<br />

Wissenswertes über Kroatien:<br />

• Bis zu 9% der Gesamtfläche der Republik<br />

Kroatien sind geschützte Naturgebiete.<br />

• Es gibt fast 40 Camps entlang der kroatischen<br />

Natur- und Nationalparks.<br />

• Es gibt in Kroatien insgesamt 8 Nationalparks.<br />

›› Nationalpark<br />

Plitvička jezera<br />

<strong>Die</strong> Plitvicer Seen (Plitvička jezera),<br />

sind der bekannteste kroatische Nationalpark<br />

und ein UNESCO-<strong>Welt</strong>naturerbe.<br />

Der Hauptanziehungspunkt dieses in der<br />

<strong>Welt</strong> einzigartigen Parks sind 16 kleine<br />

Seen, die durch Wasserfälle miteinander<br />

verbunden sind.<br />

<strong>Die</strong> Seen sind durch Ablagerung von<br />

Rauwacke entstanden, einer besonderen<br />

Kalksteinart. Der Park umfasst das Quellgebiet<br />

des Flusses Korana und ist von dichten<br />

und teils unkultivierten Buchen-, Tannenund<br />

Fichtenwäldern umgeben. Neben<br />

Seen und Wäldern zieren auch mehrere<br />

Höhlen, Quellen und Blumenwiesen den<br />

Park, und unter den zahlreichen seltenen<br />

Tierarten, die hier he<strong>im</strong>isch sind, ist der<br />

Braunbär hervorzuheben.<br />

Spezialfahrzeuge (Panoramazüge und<br />

Elektroboote), die es den Besuchern ermöglichen,<br />

die Naturschönheiten hautnah<br />

zu erleben, sowie die günstige Lage neben<br />

der Hauptverkehrsader, die Zagreb mit Dalmatien<br />

verbindet, tragen zur Beliebtheit<br />

dieses Nationalparks bei.<br />

Camping in der Nähe von Plitvice:<br />

camping.hr/de/kroatiencampingplatze/landesinnere<br />

• In Kroatien ist es gesetzlich verboten, außerhalb<br />

von Campingplätzen zu campen. Sogenanntes<br />

„wildes Campen“ wird mit verhältnismäßig<br />

hohen Strafen geahndet.<br />

›› Lika und<br />

Norddalmatien<br />

<strong>Die</strong> Schönheiten Norddalmatiens lassen<br />

sich gut auf einer 8-tägigen Tour von Senj,<br />

eine guten Stunde von Gospić entfernt, anschließen<br />

oder alleine erleben.<br />

1. + 2. Tag: Senj, Velebit und Rab<br />

3.+ 4. Tag: Pag und Nin<br />

5.+ 6. Tag: Zadar und Umgebung<br />

7.+ 8. Tag: Nationalpark Kornaten und<br />

der Naturpark Telašćica<br />

›› Campen in Nationalund<br />

Naturparks<br />

Ein ideales Camp direkt neben einer der<br />

Naturschönheiten Kroatiens auf der interaktiven<br />

Karte finden? Oder lieber eine<br />

Liste aller Campingplätze in der Nähe von<br />

National- und Naturparks?<br />

Laden Sie sich die Broschüre Camping<br />

near Parks in Croatia einfach herunter.<br />

camping.hr/de/kroatien-urlaub/<br />

camping-in-der-naehe-von-naturschoenheiten<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

58 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 59


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Kroatien<br />

Kroatien <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Split, Makarska und die Inseln<br />

Mitteldalmatien <strong>–</strong> nirgendwo wird die Berührung zwischen den massiven Bergketten<br />

und dem Meer an der kroatischen Adriaküste so deutlich wie hier.<br />

Unsere Route: Mitteldalmatien <strong>–</strong> Split,<br />

Makarska und die Inseln<br />

8 Tage und ca. 350 km<br />

<strong>Die</strong> Straße von Trogir in Richtung<br />

Split führt Sie durch sieben Orte, deren<br />

Namen Sie sicherlich verwirren werden<br />

<strong>–</strong> die Rede ist von sieben Dörfern, die um<br />

16 Zitadellen herum entstanden und von<br />

Gutsherren aus Split und Trogir einst<br />

zum Schutz der Bauern und deren Ernten<br />

erbaut wurden.<br />

Bevor es an Tag 1 nach Split geht, sollten<br />

Sie noch die Kleinstadt Solin (lat.<br />

Salona) besuchen, eine der letzten Unterschlüpfe<br />

der weströmischen Kaiser nach<br />

dem Zerfall des Reiches.<br />

Split bietet eine außergewöhnliche<br />

Mischung aus hektischer Großstadtmetropole<br />

und mediterraner Gelassenheit,<br />

charakteristisch für diesen Teil der Mittelmeerregion.<br />

An Tag 2 sollte unbedingt ein Besuch<br />

des Palast des Diokletian auf dem Programm<br />

stehen. Um 12 Uhr kann man dem<br />

Wachwechsel zusehen. <strong>Die</strong> Stadt ist voller<br />

historischer Sehenswürdigkeiten und bietet<br />

ein reichhaltiges kulturelles Angebot.<br />

Eines der bekanntesten internationalen<br />

Festivals ist der Spliter Kultursommer,<br />

eine einzigartige Mischung aus Oper, Drama,<br />

Ballett, Konzerten, Filmvorführungen,<br />

Ausstellungen und anderen Darbietungen.<br />

Ein weiteres Highlight ist auch ein Aufstieg<br />

auf den Berg Marijan, von wo aus<br />

man einen einzigartigen Blick über die<br />

Stadt und deren Umgebung hat.<br />

An Tag 3 ist Omiš unser Ziel. Das kleine<br />

Städtchen Omiš an der Mündung des<br />

Flusses Cetina, welcher sich durch <strong>im</strong>posantes<br />

Gestein ins Meer ergießt, eignet<br />

sich hervorragend, um sich vom Trubel der<br />

Stadt zu erholen. <strong>Die</strong> Festungen Fortica<br />

und Mirabela, die sich an den Hängen<br />

60 <strong>ADAC</strong> REISEN<br />

des Dinar-Gebirges befinden und von wo<br />

aus Sie einen einzigartigen Blick auf die<br />

Schlucht des Flusses Cetina und die Inseln<br />

Brač, Hvar i Šolta haben, zeugen von<br />

einer reichen Geschichte der Piraterie in<br />

dieser Gegend. Aufgrund der besonderen<br />

Kombination von Fluss und Meer, gibt es<br />

hier wunderschöne Strände, kühles Wasser<br />

und viele Wassersportmöglichkeiten.<br />

Auf dem Weg in Richtung Makarska<br />

lohnt sich an Tag 4 ein Besuch des Orts<br />

Brela. Ein 6 km langer Kieselstrand und<br />

kristallklares Wasser sowie der Duft der<br />

Pinienwälder beeindrucken einfach jeden<br />

Besucher.<br />

In Makarska gibt es wieder wunderschöne<br />

Strände und das Hinterland, das<br />

Biokovo-Gebirge (1.762 m), sorgt für angenehme<br />

Kl<strong>im</strong>abedingungen. Hier sind<br />

die Sommer am heißesten und nur Dank<br />

des erfrischenden Mistral-Windes zu ertragen.<br />

<strong>Die</strong> natürlich geschützte Lage des<br />

Ortes bot früher ein Versteck für Piraten<br />

und Kaufleute und heute für Yachten und<br />

Ausflugsboote.<br />

Der bewachsene Felsbrocken Kamen Brela<br />

<strong>Die</strong> Aussicht vom Gipfel der Hänge des<br />

Naturparkes Biokovo, einem Gebirge, das<br />

auf beeindruckende Art aus dem Meer<br />

ragt, bietet perfekte Fotospots und einen<br />

einzigartigen Panoramablick auf die gesamte<br />

Riviera von Makarska. Achtung,<br />

Kamera nicht vergessen!<br />

Zur Insel Brač, der größten dalmatinischen<br />

Insel (395 km 2 ), ist es für Tag 5 und<br />

6 nur etwa eine Stunde Fahrt. Bekannt ist<br />

die Insel wegen ihres Käses, Lamm- und<br />

Fischspezialitäten, dem Rotwein Bolski<br />

Plavac, zahlreichen Olivenhainen, Sandstränden<br />

und perfekten Winden für Wassersport<br />

sowie den antiken Steinbrüchen.<br />

Angeblich wurde sogar das Weiße Haus<br />

in Washington mit dem Marmor von der<br />

Insel Brač erbaut.<br />

Eines der bekanntesten Symbole ist<br />

jedoch der einzigartige Strand Zlatni rat<br />

(goldenes Horn) in Bol. Der Strand ragt wie<br />

eine Zunge (Horn) weit ins Meer. Dabei<br />

verändert sich die Spitze des Strandes so,<br />

dass die Spitze mal in die eine und mal in<br />

die andere Richtung zeigt. <strong>Die</strong> stetige Meeresströmung<br />

und der sich ändernde Wind<br />

sorgen für diese faszinierende und mystische<br />

Bewegung.<br />

Zlatni rat in Bol<br />

FOTOS: KROATISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS/IVO PERVAN, ALEKSANDAR GOSPIĆ<br />

FOTOS: KROATISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS/IVO BIOČINA<br />

Vom Vidova gora, dem mit einer Höhe<br />

von 780 m höchsten Berg der adriatischen<br />

Inseln, hat man eine wunderbare Fernsicht<br />

auf die Halbinsel Pelješac, die Inseln Hvar,<br />

Korčula, Vis und Biševo sowie den Klosterkomplex<br />

Blace. In der Nähe des Orts Milna<br />

laden versteckte Sand- oder Kieselstrände,<br />

wie etwa Lučica, Pasika, Maslinova zum<br />

Baden ein.<br />

An Tag 7 und 8 geht es auf die Insel<br />

Hvar. Am schnellsten ist die Fähre von<br />

Drvenik bis Sućuraj. <strong>Die</strong> Insel der meisten<br />

Sonnentage wird oft zu den zehn schönsten<br />

Inseln der <strong>Welt</strong> gezählt. Heutiger Mittelpunkt<br />

ist die Stadt Hvar und egal, ob vom<br />

Meer oder vom Land aus, sie erscheint wie<br />

ein Denkmal. <strong>Die</strong> Renaissancebauten begeistern<br />

schon aus der Ferne. Das Theater<br />

von Hvar wurde 1612 gegründet und war<br />

das erste Bürgertheater in Europa. Auch ein<br />

Besuch der Festung Fortica und der Kathedrale<br />

lohnen sich. Wenn Sie nun genug von<br />

der Autofahrt auf kurvenreichen Straßen<br />

entlang zahlreicher, versteckter Buchten<br />

haben, ist eine Fahrt <strong>im</strong> Bootstaxi auf eine<br />

der schönen Pakliner Inseln der perfekte<br />

Abschluss der Reise.<br />

camping.hr/de/camping-kroatien/<br />

wohnmobil<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliederreisen<br />

Inselhüpfen in Kroatien<br />

›› Der Biokovo<br />

Naturpark<br />

Der Naturpark Biokovo erstreckt sich<br />

über einen Großteil des gleichnamigen Gebirgszuges<br />

in der Region Dalmatien.<br />

<strong>Die</strong> Vegetation des Naturparks ist sehr<br />

abwechslungsreich und er ist He<strong>im</strong>at<br />

zahlreicher Tierarten. <strong>Die</strong> Kalkfelsen des<br />

Biokovo fallen an der Küstenseite steil und<br />

kahl bis zum Meer ab; in der Sockelzone<br />

liegt ein schmaler und grüner Küstenstreifen<br />

und in den saftig grünen Tälern zum<br />

Landesinneren, hin gibt es dicht bewaldete<br />

Gebiete.<br />

In jüngerer Zeit ziehen die landschaftlichen<br />

Schönheiten in der Sockelzone des<br />

Biokovo und die leicht zugängliche Küste<br />

viele Gäste an und schaffen so günstige<br />

Voraussetzungen für den Tourismus.<br />

Auch als Inselhüpfen<br />

mit dem Schiff und<br />

Fahrrad sowie als<br />

Aktivreise buchbar<br />

Badekreuzfahrt mit dem Motorsegler<br />

Inklusivleistungen: 8 Tage/7 Nächte Kreuzfahrt ab/bis Rijeka<br />

oder Trogir, Unterbringung in einer Doppelkabine der Kategorie<br />

Premium oder Deluxe, mit Dusche/WC und Kl<strong>im</strong>aanlage,<br />

Halb-pension (Abendessen am Tag der Einschiffung, Frühstück<br />

und Mittagessen an den darauf-folgenden Tagen), Willkommens-<br />

Snack & Captain’s Dinner, deutschsprachige Reiseleitung <strong>im</strong><br />

Hafen während der Ein- und Ausschiffung, Stadtführungen<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil u. a.:<br />

• Kostenfrei parken <strong>im</strong> Hafen<br />

• Sonderpreise für <strong>ADAC</strong> Mitglieder<br />

ab 599 € p. P. bei 2er-Belegung<br />

Reisetermine: April - Oktober 2024<br />

Beratung und Buchung: 160 <strong>ADAC</strong> Reisebüros 1<br />

adacreisen.de/mgr-kroatien-motorsegler 069 153 22 55 24 2<br />

1 Reisebürofinder: adacreisen.de/reisebuero 2 Mo. - Fr.: 9.00 - 19.00 Uhr, Sa. - So.: 10.00 - 18.30 Uhr.<br />

Veranstalter: I.D. Riva Tours GmbH, D-82166 Gräfelfing<br />

<strong>ADAC</strong><br />

Reisevertrieb GmbH<br />

›› Diokletianspalast<br />

in Split<br />

Der römische Kaiser Diokletian verbrachte<br />

seine letzten Lebensjahre in einem<br />

riesigen Palast, den er in der Nähe seines<br />

Geburtsortes Aspalthos in Dalmatien bauen<br />

ließ. Im Lauf der Jahrhunderte wurde die<br />

ursprüngliche Architektur geändert, aber<br />

die Leute dieser Stadt, die später Spalato<br />

genannt wurde und dann Split, wussten die<br />

Struktur des Palastes unter der byzantinischen,<br />

venezianischen und österreichischungarischen<br />

Herrschaft zu nutzen und sie<br />

dabei so wenig wie möglich zu beschädigen.<br />

So entstand innerhalb der römischen<br />

Mauern diese harmonische Stadt.<br />

Das Peristyl des Palastes, das Diokletianmausoleum,<br />

der Jupiter-Tempel, die Säulengänge<br />

auf der Straße, die frühkroatische<br />

Kirche, die romanischen Häuser, das Tor<br />

von Andrija Buvina und die architektonischen<br />

Bauwerke von Juraj Dalmatinac sind<br />

gut erhalten. Der Diokletianspalast gehört<br />

zu einem der am besten erhaltenen Denkmäler<br />

römischer Baukunst in der <strong>Welt</strong>. Der<br />

Innenstadt-Bereich des Palastes wurde <strong>im</strong><br />

Jahr 1979 von der UNESCO zum <strong>Welt</strong>kulturerbe<br />

erklärt.


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Estland<br />

Estland <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Im <strong>Camper</strong> durch Nordestland<br />

Urlaub mit dem <strong>Wohnmobil</strong> liegt nach wie vor <strong>im</strong> Trend. Estland entpuppt sich für<br />

<strong>Wohnmobil</strong>isten schnell als Paradies.<br />

Estland ist dünn besiedelt und verfügt<br />

über eine herrlich abwechslungsreiche<br />

Natur. Es gibt Seen,<br />

Flüsse, schöne Strände an der Ostseeküste<br />

und malerische Sonnenuntergänge.<br />

Kurz: Das Land ist wie gemacht für<br />

einen Campingurlaub. Das Straßennetz ist<br />

gut in Schuss und auch für <strong>Wohnmobil</strong>e<br />

bestens geeignet, obwohl es keine Autobahnen<br />

gibt. Nur auf den allerkleinsten<br />

Straßen auf dem Land <strong>–</strong> die manchmal<br />

noch richtige Sand- bzw. Schotterpisten<br />

sind <strong>–</strong> muss man mit größeren Gefährten<br />

ein bisschen vorsichtig sein.<br />

Je nach Zeit lassen sich abseits der hier<br />

vorgeschlagenen Route natürlich noch viele<br />

weitere Entdeckungen machen. Unsere<br />

Tour deckt einige der Hauptattraktionen<br />

<strong>im</strong> estnischen Norden ab und führt über<br />

schöne und passende Straßen. Fahren Sie<br />

los und <strong>entdecken</strong> Sie Estland!<br />

Unsere Route: Der Norden Estlands<br />

ca. 550 km, ab/bis Tallin<br />

Von Tallinn aus geht es auf der E20<br />

stadtauswärts gen Osten in Richtung<br />

Narwa. Der hübsche Jägala Wasserfall ist<br />

der erste Stopp und wartet bereits nach<br />

wenigen Kilometern. Unmittelbar hinter<br />

der Ortschaft Koogi verlassen Sie die E20<br />

und begeben sich dann auf der L260/L261<br />

Nacht über den Dächern von Tallin<br />

direkt in den Ort. Sie durchqueren ihn und<br />

gelangen am Ende automatisch auf den<br />

Parkplatz am Jägala Wasserfall.<br />

Ob Sie vom Wasserfall aus lieber zurück<br />

auf der E20 ostwärts oder über die<br />

kleinen Landstraßen weiterfahren, ist<br />

Geschmackssache. Auf Letzteren gibt es<br />

natürlich mehr zu sehen. Nach dem Wasserfall-Erlebnis<br />

geht es weiter zur nächsten<br />

Station: dem Lahemaa Nationalpark. Hier<br />

können Sie nach Herzenslust Natur- und<br />

Kulturerlebnisse kombinieren. Wie wär’s<br />

mit einer Wanderung auf den Holzbohlenwegen<br />

des Viru Hochmoores? In den<br />

Moorseen kann man auch baden. Das<br />

Wasser wirkt verjüngend <strong>–</strong> fünf Jahre sind<br />

mindestens drin! Und schauen Sie sich unbedingt<br />

die drei schönen Herrenhäuser auf<br />

dem Gebiet des Nationalparks an:<br />

<strong>Die</strong> Gutshöfe Palmse, Sagadi und Vihula<br />

sind schöne und sorgsam renovierte Relikte<br />

aus den Zeiten des deutsch-baltischen<br />

Adels. Wir empfehlen, auch dem äußersten<br />

Nordzipfel des Nationalparks einen<br />

Blick auf die Ostsee<br />

Besuch abzustatten. Hier, unmittelbar an<br />

der Ostseeküste, befinden sich zwei hübsche<br />

kleine Siedlungen: Käsmu mit seinen<br />

riesigen Findlingen und, hinter der nächsten<br />

Bucht, das Fischerdörfchen Altja.<br />

Ganz in der Nähe wartet einer der<br />

schönsten Campingplätze Estlands: der<br />

Mereoja Campingplatz mit Meerblick.<br />

Sollten Sie mittlerweile Hunger haben,<br />

haben wir einen ganz besonderen Tipp:<br />

Sie können vom Campingplatz aus den<br />

Strand gen Osten entlanglaufen und kommen<br />

nach etwa anderthalb Kilometern<br />

zum lauschig an der Küste gelegenen Restaurant<br />

Tulivee. Es lohnt sich! Ganz in der<br />

Nähe des Campingplatzes befindet sich<br />

auch die kleine Festung Purtse, die Sie<br />

sich nicht entgehen lassen sollten, bevor<br />

Sie wieder aufbrechen.<br />

Steuern Sie als Nächstes am besten den<br />

Gutshof Saka an. Er liegt direkt an der bis zu<br />

55 m hohen Steilküste Ontika. Hier können<br />

Sie parken und wenn Sie über das Gelände<br />

des Gutshofes Richtung Ostsee laufen,<br />

finden Sie wenige Meter linker Hand eine<br />

Stahltreppe, die in Serpentinen bis auf den<br />

Strand führt.<br />

Sie können die nächste Etappe unbesorgt<br />

auf den netten kleinen Sträßchen<br />

an der Küste zurücklegen; alle sind asphaltiert.<br />

In Toila orientieren Sie sich an<br />

den Schildern zum Gymnasium („Gümnaasium“).<br />

Denn genau dieses befindet<br />

sich <strong>im</strong> ehemaligen Gutshaus und von hier<br />

aus haben Sie direkten Zugang zum teils<br />

naturbelassenen, teils angelegten Oru-<br />

Park. Hier finden Sie auch den ikonischen<br />

Pavillon mit herrlichem Blick übers Meer.<br />

Über Sillamäe geht es in die estnischrussische<br />

Grenzstadt Narwa. Sillamäe ist<br />

eine am Reißbrett entworfene Stadt mit<br />

stalinistischer Architektur. Man sollte sich<br />

das angesehen haben, wenn man ohnehin<br />

in der Nähe ist <strong>–</strong> und das sind Sie hier.<br />

FOTOS: BRAND ESTONIA/ MARGUS KONTUS, KAUPO KALDA, PRIIDU SAART<br />

FOTOS: BRAND ESTONIA/ PRIIDU SAART, MARGUS KONTUS<br />

Narwa besticht durch die Burganlage, die<br />

schöne Promenade, einige nette Restaurants<br />

und Cafés und natürlich mit dem<br />

Flair der Berührung zwischen West und<br />

Ost. Hier spürt man, dass Russland direkt<br />

auf der anderen Seite des Flusses beginnt.<br />

Der riesige Peipus-See, den wir nun<br />

ansteuern, ist siebenmal größer als der<br />

Bodensee; die estnische Landesgrenze zu<br />

Russland verläuft mitten <strong>im</strong> Wasser. Am<br />

Nordufer des Sees gibt es mit Kauksi einen<br />

wirklich schönen Strand, falls Ihnen nach<br />

Sonne und Baden ist.<br />

Anschließend geht es über Avinurme<br />

weiter nach Paide; hier wurde übrigens<br />

der bekannte estnische Komponist Arvo<br />

Pärt geboren. Paide ist ein nettes kleines<br />

Städtchen mit einer Burg und einem Park,<br />

in dem sich’s gut flanieren lässt.<br />

Soweit unser Vorschlag für die Entdeckungstour<br />

durch Nordestland. Von<br />

Paide aus, das unmittelbar an der großen<br />

Straße Tallinn-Tartu liegt, können<br />

Sie sich nun entscheiden: Zurück in die<br />

Hauptstadt oder weiter gen Süden... Denn<br />

auch in Südestland gibt es natürlich viel<br />

zu erkunden!<br />

visitestonia.com/de/uber-estland/<br />

wohnmobil-urlaub-in-estland<br />

FINNLAND<br />

Tallin<br />

Lahemaa NP<br />

Jägala<br />

Paide<br />

ESTLAND<br />

Altja<br />

Kauksi<br />

Avinurme<br />

Sillamäe<br />

Narwa<br />

Peipus<br />

See<br />

RUSS-<br />

LAND<br />

›› Der Nationalpark<br />

Lahemaa<br />

Gegründet wurde der Nationalpark<br />

Lahemaa 1971, um die für Nordestland<br />

charakteristische Natur, das Kulturerbe,<br />

die biologische Vielfalt, Nationalkultur und<br />

nachhaltige Naturnutzung zu bewahren, zu<br />

erforschen und vorzustellen. Hier stehen<br />

Wald, Sumpf- und Strandökosysteme unter<br />

Schutz. Lahemaa ist eines der bedeutendsten<br />

Waldschutzgebiete Europas.<br />

Im Naturzentrum des Lahemaa RMK,<br />

<strong>im</strong> ehemaligen Kutschenhaus auf dem<br />

Gutshof Palmse, gibt es eine Informationsstelle,<br />

die das ganze Jahr hindurch geöffnet<br />

ist und Informationen sowie Broschüren<br />

über den Nationalpark Lahemaa und Urlaubsorte<br />

in Nordestland bietet. Außerdem<br />

kann man eine Ausstellung besichtigen<br />

und sich eine Diashow ansehen.<br />

visitestonia.com/de/nationalparklahemaa-und-infopunkt<br />

›› Im <strong>Camper</strong> vom<br />

Baltikum verzaubert<br />

Kulturelle Vielfalt, Strände und historische<br />

Städte. In Estland lädt die Hauptstadt<br />

Tallinn, wo auch unsere Vermietstation ist,<br />

zu einer Tour durch die von einer mittelalterlichen<br />

Mauer umfasste Altstadt ein.<br />

Naturfreunde sind vom Nationalpark<br />

Gauja in Lettland begeistert. <strong>Die</strong> Waldund<br />

Gebirgslandschaft eignet sich hervorragend<br />

zum Skifahren, Wandern und<br />

Radfahren. Auch Litauen hat viel zu bieten<br />

und lockt Badeurlauber z. B. in das Ostseebad<br />

Palanga.<br />

Ostseefans, die ein <strong>Wohnmobil</strong> <strong>im</strong><br />

Baltikum mieten, besuchen mit Vorliebe<br />

die Kurische Nehrung, eine 98 km lange<br />

Halbinsel, die von Litauen bis zur russischen<br />

Enklave Kaliningrad reicht. Hier<br />

befindet sich ein grenzüberschreitender<br />

Nationalpark, der zum UNESCO-<strong>Welt</strong>erbe<br />

erklärt wurde.<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> <strong>im</strong> Baltikum:<br />

adacreisen.de/autoswohnmobile/wohnmobile/<br />

baltikum<br />

62 <strong>ADAC</strong> REISEN


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Skandinavien<br />

Traumrouten in Skandinavien<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> gen Norden <strong>–</strong> Norwegen, Schweden und Finnland<br />

Im Norden Europas liegen atemberaubende Landschaften:<br />

die einsame Inselwelt der Schären in Schweden, traumhafte<br />

Fjorde in Norwegen und die finnische Seenlandschaft. Dazu<br />

kommen die spannenden Hauptstädte Stockholm, Oslo und<br />

Helsinki mit ihrem skandinavischen Flair. Wir stellen drei erlebnisreiche<br />

Routen für Urlaub <strong>im</strong> <strong>Camper</strong> in Skandinavien vor.<br />

Genießen Sie einen <strong>Wohnmobil</strong>urlaub in Südschweden, die<br />

glasklaren Seen, magischen Nordlichter und die Kultur der samischen<br />

Ureinwohner in Finnland oder die unberührte Natur und<br />

›› Unterwegs in<br />

Südschweden<br />

Südschweden ist ideal für einen <strong>Wohnmobil</strong>urlaub<br />

mit der ganzen Familie. Wälder<br />

zum Beeren sammeln, feine Strände<br />

und idyllische Schärengärten zum Baden<br />

sowie Astrid Lindgrens Bullerbü-Land begeistern<br />

Groß und Klein.<br />

Startpunkt der <strong>Wohnmobil</strong>-Tour ist<br />

Trelleborg, das sich von Travemünde,<br />

Rostock und Sassnitz bequem per Fähre<br />

erreichen lässt. Von hier fahren Sie ost-<br />

wärts zunächst auf der E9, dann auf der<br />

E22 die Ostseeküste entlang. Hinter<br />

Kalmar biegen Sie landeinwärts nach<br />

V<strong>im</strong>merby ab. Zurück am Meer geht es bei<br />

Oskarshamn mit der Fähre nach Gotland<br />

und von dort nach Nynäshamn bei Stockholm.<br />

Von der Hauptstadt geht es über die<br />

E4 nach Gränna am Vättersee und durch<br />

die historische Provinz Småland weiter<br />

nach Värnamo und bis Helsingborg. Am<br />

Öresund entlang fahren Sie schließlich<br />

auf der E20 und E22 über Malmö wieder<br />

nach Trelleborg.<br />

Ruhe in Norwegen. Steigen Sie in Ihr <strong>Wohnmobil</strong> und genießen<br />

Sie die Fahrt durch das wunderbare Skandinavien! Mehr zu <strong>Camper</strong>reisen<br />

in Skandinavien finden Sie auch unter: adacreisen.de/<br />

ratgeber/camper/skandinavien.<br />

DIREKT BUCHEN<br />

in einem der 160 <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüros oder online.<br />

Unsere Route: Südschweden<br />

ca. 10 Tage und 1.500 km<br />

• Start/Ziel:<br />

ab/bis Trelleborg<br />

• Übernachtungen/Stopps (z. B.):<br />

Karlskrona, V<strong>im</strong>merby, Gotland,<br />

Stockholm, Gränna, Värnamo, Malmö<br />

• Highlights:<br />

Astrid Lindgrens <strong>Welt</strong> in V<strong>im</strong>merby,<br />

Gotland, Stockholms Altstadt Gamla<br />

Stan, Småland, Vättersee, Kattegat bei<br />

Helsingborg, Lilla Torg in Malmö<br />

Skandinavien <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

›› Mit dem <strong>Wohnmobil</strong><br />

durch Lappland<br />

<strong>Die</strong>se Route führt in den hohen Norden,<br />

in die Einsamkeit von Finnisch-Lappland.<br />

Es erwarten Sie schnurgerade Straßen<br />

durch die tundraartige Wildnis, Rentiere<br />

und die Kultur der Samen.<br />

Den ganzen Zauber Lapplands erlebt<br />

man <strong>im</strong> späten Winter/Frühjahr, wenn<br />

die Landschaft noch ihr weißes Schneekleid<br />

trägt, die magischen Nordlichter am<br />

H<strong>im</strong>mel flirren und die Tage schon langsam<br />

länger werden. Doch auch die lange<br />

Mitternachtssonne <strong>im</strong> Sommer ist ein faszinierendes<br />

Erlebnis. Den hohen Norden<br />

von Finnland mit dem <strong>Wohnmobil</strong> zu <strong>entdecken</strong><br />

ist ein unvergessliches Abenteuer.<br />

Unsere Route: Lappland-Tour Finnland<br />

ca. 5 Tage und 925 km<br />

• Start/Ziel: ab/bis Rovaniemi<br />

• Übernachtungen/Stopps (z. B.):<br />

Rovaniemi, Inari,<br />

Kittilä, Kemi<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> zu Finnland:<br />

›› <strong>ADAC</strong> Camping- und<br />

Stellplatzführer und<br />

Camping Key Europe<br />

Im <strong>ADAC</strong> Camping- u. Stellplatzführer<br />

finden Sie einen Platz nach Ihren Wünschen<br />

(auch als App für Smartphones erhältlich).<br />

<strong>Die</strong> <strong>ADAC</strong> Campingkarte Camping<br />

Key Europe (CKE) bietet zusätzliche<br />

Leistungen wie Rabatte auf über 3.000<br />

Camping- und <strong>Wohnmobil</strong>stellplätzen in<br />

Europa sowie ein umfangreiches Versicherungspaket.<br />

Mehr Informationen in Ihrem <strong>ADAC</strong><br />

Reisebüro vor Ort.<br />

FOTOS: © MC RENT/KARIN WASNER<br />

›› Norwegen:<br />

Lofoten Tour<br />

Mit <strong>Camper</strong> geht es von Bjerkvik, unweit<br />

des regionalen Flughafens Harstad-<br />

Narvik (Evenes), auf der berühmten E10<br />

über Hinnøya auf Vesterålen auf die Inseln<br />

der Lofoten. <strong>Die</strong> Straße durchquert<br />

den Archipel von Ost nach West. Bei<br />

Fiskebøl lässt sich ein kleiner Umweg<br />

über die ruhigere Fv888 bis Vestpollen<br />

einplanen, ebenso wenig später auf der<br />

Fv815 über Valberg nach Leknes. Von hier<br />

geht es wieder auf der E10 bis Moskenes,<br />

wo Sie die Fähre zum Festland nach Bodø<br />

nehmen. Über die Rv80 und die E6 erreichen<br />

Sie schließlich wieder den Ausgangspunkt<br />

Bjerkvik.<br />

Unsere Route: Lofoten-Tour Norwegen<br />

ca. 7 Tage und 800 km<br />

• Start/Ziel:aAb/bis Bjerkvik<br />

• Übernachtungen/Stopps (z. B.):<br />

Evenes, Laupstad, Leknes,<br />

Sørvågen, Fauske,<br />

Innhavet<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> in Norwegen:<br />

64 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 65


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Irland<br />

Irland <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Irland <strong>–</strong> die Grüne Insel<br />

Entdecken Sie den Zauber von Irlands Hidden Heartland, fahren Sie auf dem epischen<br />

Wild Atlantic Way oder gehen Sie den Sagen und der Geschichte Irlands auf den Grund.<br />

In Irland können Sie auf einer beeindruckenden<br />

<strong>Wohnmobil</strong>reise einen<br />

Städtetrip, einen Abenteuerurlaub und<br />

eine Entspannungsreise zugleich erleben.<br />

Dublin, die UNESCO-Literaturstadt<br />

mit reicher Geschichte und einmaligem<br />

Hauptstadtflair, wurde von TripAdvisor<br />

gleich zwe<strong>im</strong>al zur freundlichsten Stadt<br />

Europas gewählt und Belfast mit seiner<br />

innovativen Gastronomie, traditionellen<br />

Pubs und der unglaublichen Geschichte<br />

der Titanic ist ebenfalls ein ganz besonderer<br />

Ort. Natur pur bietet der Wild Atlantic<br />

Way mit gewaltigen Meeresklippen, regen<br />

Kleinstädten und einem Lebensgefühl, das<br />

ganz vom Meer best<strong>im</strong>mt wird. All das bietet<br />

die mit 2.500 km längste Küstenstraße<br />

St. Declan’s Way zum Rock of Cashel, Co. Tipperary<br />

der <strong>Welt</strong>. Auch Nordirland hält atemberaubende<br />

Klippenpfade, Abenteuer à la „Game<br />

of Thrones ® “ und Attraktionen rund um<br />

die Titanic für Sie bereit.<br />

Wussten Sie, dass die üppige Landschaft<br />

mit ihren gewundenen Flüssen<br />

und traumhaften Gärten auf eine<br />

5.000-jährige Vergangenheit zurückblicken<br />

kann? Im historischen Osten Irlands<br />

können Sie der Geschichte des Landes<br />

auf den Grund gehen. Irlands herzliche<br />

Mitte bezaubert durch charmante Städte<br />

und Dörfer an Flussufern, majestätischen<br />

Wäldern und glitzernden Wasserstraßen.<br />

<strong>Die</strong> vielen Facetten Irlands, die mystischen<br />

Orte und die Natur der Grünen Insel<br />

machen sie zu einem perfekten Reiseziel.<br />

Fanad Head Lighthouse, County Donegal<br />

Unsere Route: Typische Highlights<br />

mit Extras<br />

8-10 Tage und ca. 1.250 km, ab/bis Dublin<br />

Ankunft in Dublin, Übernahme des<br />

<strong>Wohnmobil</strong>s und erste Kilometer zur Eingewöhnung,<br />

am besten auf der Autobahn.<br />

Los geht es an Tag 1 über die M50 rund um<br />

Dublin zur M7 nach Westen, Übernachtung<br />

auf halber Strecke nach L<strong>im</strong>erick.<br />

An Tag 2 verlassen Sie die M7 bei<br />

Roscrea und fahren nach Birr. Birr Castle<br />

mit seinen beeindruckenden Gärten und<br />

dem bisher größten Teleskop der <strong>Welt</strong> ist<br />

einen Stopp wert. Weiter geht es über die<br />

R489 bis Portumna und die R353 bis Gort,<br />

dann durch die Burren Landschaft zur<br />

Küste mit den Cliffs of Moher zum Sonnenuntergang,<br />

dem man von den 210 m<br />

hohen Steilklippen zusehen kann.<br />

An Tag 3 geht es entlang der Küste südlich<br />

bis Kilkee, wo es sehr atmosphärische,<br />

allerdings etwas niedrigere, Klippen und<br />

einen schönen Strand gibt. Über Kilrush<br />

fahren Sie zur Shannon Fähre (Kill<strong>im</strong>er-<br />

Tarbert). Nach der Fährfahrt biegen Sie<br />

links auf die N69 ab und fahren bis zum<br />

Foynes Flying Boat Museum. Wer dort<br />

einen Irish Coffee genießen will, sucht sich<br />

am besten einen Stellplatz in Laufnähe<br />

zum Museum.<br />

FOTOS: TOURISM IRELAND/FLORIAN MEYER<br />

FOTOS: TOURISM IRELAND<br />

Hinter Dingle, wohin Sie an Tag 4 über<br />

die N69 von Foynes Richtung Tralee und<br />

dann weiter auf der N86 gelangen, kann<br />

man mit tollem Ausblick die Spitze der<br />

Halbinsel auf dem Slea Head Drive umrunden.<br />

Auf der Rückfahrt wechseln Sie<br />

von der N86 auf die R561, die an dem wunderschönen<br />

Strand von Inch vorbeiführt.<br />

Anmerkung: Unbedingt be<strong>im</strong> Vermieter<br />

erkundigen, ob man mit dem <strong>Wohnmobil</strong><br />

den Connor Pass befahren kann. In<br />

diesem Fall auf der Hinfahrt hinter Tralee<br />

bei Camp auf die R560 wechseln und die<br />

schöne Passstraße nach Dingle nehmen.<br />

An Tag 5 führt die N70 (gegen den Uhrzeigersinn)<br />

um den berühmten Ring of<br />

Kerry. Bei Sneem bietet sich der Wechsel<br />

auf die R568 an und man fährt bis Moll’s<br />

Gap, von dort die N71 bis Killarney und<br />

dann die N72 bis Mallow. Alternativ kann<br />

man auch gut in Killarney übernachten<br />

und erst am nächsten Morgen weiter nach<br />

Mallow fahren.<br />

Von/Über Mallow geht es dann an Tag<br />

6 weiter auf der N73 bis Cashel zum Rock<br />

of Cashel. Nach einem Besuch der irischen<br />

Akropolis fahren Sie über die R691 zur<br />

N76 nach Kilkenny. Dort unbedingt einen<br />

Stadtrundgang einplanen.<br />

Von Kilkenny reisen Sie an Tag 7 weiter<br />

über die N10 auf die M9, nehmen dann die<br />

Ausfahrt 5 auf die N80 Richtung Tullow<br />

für die Altamont Gardens. Von dort geht<br />

es über die N81 wieder zurück Richtung<br />

Dublin mit einem Abstecher in die<br />

Wicklow Mountains <strong>–</strong> die Besichtigung<br />

von Glendalough ist sehr zu empfehlen.<br />

An Tag 8 fahren Sie morgens auf der<br />

M50 an Dublin vorbei zum Flughafen, dort<br />

Rückgabe des <strong>Wohnmobil</strong>s.<br />

Sie können direkt zurückfliegen oder<br />

Sie bleiben einfach noch für 2 Nächte in<br />

Dublin und genießen Irlands Hauptstadt<br />

nochmals ausgiebig.<br />

Cliffs of<br />

Moher<br />

Kilkee<br />

Gort<br />

Tarbert<br />

Ferry<br />

Birr<br />

Castle<br />

Tralee<br />

Mallow<br />

Killarney<br />

Sneem<br />

Rock of Cashel<br />

Dublin<br />

Malin Beg Silver Strand in County Donegal<br />

›› <strong>Die</strong> Südküste <strong>im</strong><br />

Norden Irlands<br />

<strong>Die</strong> knapp 600 m hohen Slieve League<br />

Klippen liegen an der Südküste des nördlichsten<br />

Counties Donegal.<br />

Für die letzten 1,5 km n<strong>im</strong>mt man einen<br />

Shuttlebus vom Parkplatz zur Aussichtsplattform,<br />

von der man die Klippen sieht,<br />

das Meer riecht und meint, das Salzwasser<br />

schmecken zu können.<br />

Danach sollte man unbedingt noch ein<br />

paar Kilometer weiter westlich fahren und<br />

an der T-Kreuzung links zur Malin Beg abbiegen.<br />

<strong>Die</strong> versteckt liegende Bucht lässt<br />

einen glauben, in der Karibik zu sein. Ein<br />

absolutes Highlight!<br />

Das nahe gelegene Folk Museum in<br />

Glencolumbkill zeigt, wie die Fischerdörfer<br />

vor 200 bis 300 Jahren ausgesehen haben.<br />

Eine Fahrt mit wundervoller Aussicht<br />

führt von hier über Nebenstraßen durch<br />

Meenaneary und über den Glengesh Pass<br />

nach Ardara. Sehr zu empfehlen!<br />

›› Foynes Flying Boat &<br />

Marit<strong>im</strong>e Museum<br />

Als in den 30er und 40er Jahren des<br />

20. Jahrhunderts transatlantisch mit Flugbooten<br />

geflogen wurde, war der Shannon<br />

selbst die Landebahn. Man kann dort sehen,<br />

wie „von Hand“ geflogen wurde und<br />

wie die Passagiere reisten. Außerdem lernt<br />

man alles über Irish Coffee, der hier erstmals<br />

serviert wurde.<br />

›› Foxford Woollen Mills<br />

Foxford Woollen Mills wurde 1892 als<br />

soziales Projekt von Nonnen gegründet,<br />

um Frauen einen Arbeitsplatz und ein geregeltes<br />

Einkommen zu verschaffen. Trotz<br />

erheblichen Widerstands damaliger „Autoritäten“<br />

wird die Mühle bis heute betrieben<br />

und gewährt Einblicke in damalige und<br />

aktuelle Arbeitsweisen. <strong>Die</strong> Produkte aus<br />

Wolle sind von hoher Qualität und meist<br />

vergleichsweise günstig. Genau richtig,<br />

um sich einen wärmenden Umhang, eine<br />

Decke oder einen Schal zuzulegen.<br />

›› Altamont Gardens<br />

Unter Irlands zahlreichen Gartenanlagen<br />

ist Altamont ein oft übersehenes<br />

Kleinod. Ein Rundgang durch den naturgetreuen<br />

Garten <strong>im</strong> Stil des bekannten<br />

irischen Gartenarchitekten Robinson ist<br />

ein faszinierendes Erlebnis. Der Eintritt<br />

ist frei, nur der Parkplatz davor kostet eine<br />

geringe Gebühr.<br />

adacreisen.de/ratgeber/irland<br />

66 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 67


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Großbritannien<br />

Island <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Großbritannien<br />

Auf vier Rädern bis nach Cornwall in Südengland oder durch den reizvollen Norden<br />

Großbritanniens mit seiner rauen Schönheit und der Weite des Ozeans.<br />

Island: Feuer und Eis<br />

Geysire und dampfende Thermalquellen, Vulkane, eisige Gletscher und Eisberge <strong>–</strong> auf<br />

der vulkanischen Insel <strong>im</strong> Nordatlantik kommen Sie den Naturgewalten ganz nah.<br />

Umgeben von Meer haben die<br />

britischen Inseln Küsten in alle<br />

Richtungen. Eine Reise mit<br />

dem <strong>Camper</strong> bringt Sie vom Atlantik<br />

über die südenglische Kanalküste<br />

bis zur Nordsee <strong>im</strong> Osten. Ein einziges<br />

großes Seaside Resort sozusagen. Auf der<br />

Landkarte ist England noch ganz feudal<br />

in Grafschaften mit zahlreichen Schlössern<br />

unterteilt. Schottland beeindruckt<br />

durch atemberaubende Steilküsten, grüne<br />

Landschaften und idyllische kleine Dörfer<br />

inmitten einer unberührten Natur.<br />

Unsere Route: Schottlands Highlands<br />

ca. 1.600 km<br />

• Start/Ziel:<br />

ab/bis Edinburgh<br />

Schottlands Highlands:<br />

Sagenumwobene Highlands, dramatische<br />

Klippen und fjordähnliche Buchten<br />

am Atlantik, gehe<strong>im</strong>nisvolle Seen wie<br />

der weltberühmte Loch Ness sowie mystische<br />

Burgen wie Dunnottar oder Stirling<br />

Castle warten in Schottland auf Sie. Neben<br />

der Natur laden Städte wie Edinburgh<br />

und Glasgow mit ihrer geselligen Musikund<br />

Pub-Kultur ein. <strong>Die</strong> Straßen sind in<br />

der Regel ausgezeichnet (Linksverkehr!),<br />

fantastisch gelegene Campingplätze gibt<br />

es überall und darüber hinaus sind Wildcamping<br />

und Freistehen mit dem <strong>Camper</strong><br />

in Schottland grundsätzlich erlaubt.<br />

Starten Sie Ihre Route in Edinburgh<br />

und fahren Sie hinauf nach Inverness,<br />

wo die grandiose Panoramastraße North<br />

Coast 500 um den nördlichsten Zipfel<br />

Schottlands beginnt.<br />

Auf dem Rückweg sollten Sie den<br />

höchsten Berg Großbritanniens besteigen.<br />

Planen Sie einen ganzen Tag für den<br />

1.345 m hohen Ben Nevis ein.<br />

Unsere Route: Englands Grafschaften<br />

ca. 1.100 km<br />

• Start/Ziel:<br />

ab/bis London<br />

Individuell durch noble Grafschaften:<br />

Über Worcestershire, Shropshire und<br />

Yorkshire geht es von London aus bis nach<br />

Kent. Auf der Landkarte ist England ist<br />

noch ganz feudal in Grafschaften unterteilt<br />

und verfügt über zahlreiche Schlösser. Ob<br />

es darin spukt, erfährt der <strong>Camper</strong>fan eher<br />

nicht <strong>–</strong> die Geisterstunde verbringt er bekanntlich<br />

lieber <strong>im</strong> gemütlichen <strong>Camper</strong>he<strong>im</strong>.<br />

Den Beinamen Spukstadt hat sich allerdings<br />

York in der Grafschaft Yorkshire<br />

mit ihren Snickelways genannten Gassen<br />

und dem Clifford’s Tower aus dem 11. Jhd.<br />

verdient. <strong>Die</strong> Kronjuwelen <strong>im</strong> Tower, die<br />

Wachablösung am Buckingham Palace in<br />

London dagegen stehen für Royalität. Von<br />

Kent aus geht es an die Küste <strong>im</strong> Süden<br />

in das viktorianische Seebad Folkstone.<br />

Reihen- und Squarehäuser aus dem 19.<br />

Jhd., ein pittoresker Park am Klippenrand,<br />

eine idyllische Strandpromenade und ein<br />

Hafenareal, das heute Kunst- und Kulturviertel<br />

ist, laden ein.<br />

Blick aufs Meer an Englands Küsten<br />

›› Schottischer Whisky<br />

Whisky-Liebhaber kommen in Schottland<br />

ganz auf ihre Kosten. Destillerien, die<br />

besucht werden können, gibt es nahezu<br />

überall. Hochburgen sind u. a. Speyside<br />

und die Hebrideninsel Islay beherbergt<br />

berühmte Brennereien wie Ardbeg und<br />

Laphroaig.<br />

›› <strong>Die</strong> Anmietstationen<br />

in Großbritannien<br />

An diesen Anmietstationen erhalten<br />

Sie einen <strong>Camper</strong> in Großbritannien:<br />

• Edinburgh<br />

• London<br />

• Belfast<br />

• Rye<br />

• Preston<br />

Bei <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> finden Sie Ideen für<br />

die nächste <strong>Wohnmobil</strong>reise <strong>–</strong> ob in Städte<br />

wie London, Edinburgh oder Glasgow,<br />

durch die Highlands oder nach Cornwall.<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

FOTOS: APOLLO CAMPERS<br />

<strong>Die</strong> schönste Möglichkeit, Island<br />

mit dem <strong>Wohnmobil</strong> auf eigene<br />

Faust zu <strong>entdecken</strong>, ist die grandiose<br />

Ringstraße, die auf rund<br />

1.300 km einmal um die ganze Insel führt.<br />

Entlang der malerischen Landstraße lassen<br />

sich bereits die größten Naturwunder<br />

der Insel erleben <strong>–</strong> sofern Sie auch einen<br />

Schlenker auf dem Golden Circle unweit<br />

von Reykjavík mit einplanen. Hier nämlich<br />

spuckt der Geysir Strokkur regelmäßig seine<br />

heißen Fontänen in die Luft, donnert der<br />

gewaltige Gullfoss-Wasserfall in die Tiefe<br />

und in der geologischen Grabenbruchzone<br />

<strong>im</strong> Nationalpark Thingvellir lässt sich das<br />

Auseinanderdriften der eurasischen und<br />

der nordamerikanischen Erdplatte besonders<br />

eindrucksvoll bestaunen.<br />

Auf dem Weg um die Insel jagt dann<br />

eine Naturschönheit die nächste. Um nur<br />

einige zu nennen: Vík í Mýrdal diente<br />

mit seinem magischen schwarzen Strand<br />

und den bizarren Basaltsäulen bereits<br />

als Drehort für die Fantasy-Serie „Game<br />

of Thrones ® “. In der Gletscherlagune<br />

Jökulsárlón direkt an der Straße treiben<br />

die Eisberge des Vatnajökull, Europas<br />

größtem Gletscher außerhalb des Polargebiets.<br />

Hier können Sie eine Bootstour<br />

buchen. Im Vulkangebiet um den Mývatn-<br />

See dampft und blubbert es aus unzähligen<br />

Kratern. Und in Húsavik <strong>im</strong> Norden<br />

haben Sie die Chance, <strong>im</strong>posante Blauwale<br />

und Orcas <strong>im</strong> Meer zu erspähen.<br />

Stykkisholmur auf der Halbinsel Snæfellsnes<br />

Unsere Route: Auf Islands Ringstraße<br />

ca. 10 Tage und 1.600-2.000 km,<br />

ab/bis Reykjavík<br />

Tag 1: Reykjavík <strong>–</strong>Seefahrtmuseum<br />

Vikín (Übernahme <strong>Wohnmobil</strong>)<br />

Tag 2-3: Golden Circle <strong>–</strong> Geysir, Gullfoss-<br />

Wasserfall und Þingvellir Nationalpark<br />

(ca. 250 km)<br />

Tag 4-5: Südküste <strong>–</strong> Schwarze Strände in<br />

Vík und Reynisfjara, Skógafoss-<br />

Wasserfall und Gletscherlagune<br />

Jökulsárlón (ca. 460 km)<br />

Tag 6-7: Ostfjorde und Nordisland <strong>–</strong><br />

Dettifoss Wasserfall und Whale<br />

Watching in Husavik oder Dalvik.<br />

(ca. 630 km)<br />

Tag 8-9: Snæfellsnes <strong>–</strong> Snæfellsjökull-<br />

Gletscher, Kirkjufell und<br />

Robben in Ytri-Tunga (ca. 530 km)<br />

Tag 10: Reykjavík <strong>–</strong> Geothermalgebiet<br />

Krísuvík, Kirche von Krýsuvík,<br />

Thermalgebiet Gunnuhver,<br />

Krísuvíkurbjarg und mit Glück<br />

einen aktiven Vulkan (ca. 200 km,<br />

Rückgabe <strong>Wohnmobil</strong>)<br />

Polarlichter in Kirkjufell<br />

›› <strong>Die</strong> heißen Geysire<br />

von Island<br />

Erleben Sie die heißen Springquellen<br />

von Deildartunguhver und den geologisch<br />

interessanten Wasserfall Hraunfossar. Biegen<br />

Sie für diese faszinierenden Sehenswürdigkeiten<br />

nach einer kurzen Etappe<br />

auf der Ringstraße 1 vor Borganes auf die<br />

Straße 50 und danach auf die 519 ab.<br />

Das Wasser der Springquellen sprudelt<br />

100 Grad heiß aus der Erde und auf<br />

einer Breite von gut 700 Metern scheint<br />

der Wasserfall Hraunfossar direkt aus der<br />

Lava zu schießen. Der Grund dafür ist ein<br />

Seitenarm des Flusses Hvitá, der unterirdisch<br />

in poröser Lava versickert und hier<br />

wieder an die Oberfläche tritt.<br />

In dieser Region von Island gibt es auch<br />

schöne Wanderwege, Unterkünfte und<br />

nicht zuletzt mit Into the Glacier Fahrten<br />

mit Spezialfahrzeugen auf den zweitgrößten<br />

Gletscher Islands, den Langjökull,<br />

inklusive Besichtigung der Eishöhle <strong>im</strong><br />

Gletscher.<br />

Hier scannen für mehr<br />

Infos & <strong>Reisen</strong> auf Island:<br />

adacreisen.de/ratgeber/<br />

camper/skandinavien/<br />

camper-island<br />

68 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 69


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> Japan<br />

Chile <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Mit dem <strong>Camper</strong> durch Japan<br />

Für Abenteurer und <strong>Wohnmobil</strong>-Pioniere ist Japan das perfekte <strong>Camper</strong>reiseziel.<br />

Entdecken Sie das Land der aufgehenden Sonne auf vier Rädern.<br />

Türme des blauen H<strong>im</strong>mels<br />

Wild und wunderschön, dazu über weite Strecken unbewohnt: So erleben Sie die Natur<br />

auf dieser traumhaften Tour durch den chilenischen Teil von Patagonien.<br />

Immer mehr deutsche Urlauber suchen<br />

nach individuellen Reiseformen. Für<br />

Japan gibt es da eine neue, aber aus anderen<br />

Ländern schon wohlbekannte<br />

Idee: das <strong>Wohnmobil</strong>. Wer schon in den<br />

USA, Australien oder Kanada unterwegs<br />

war, findet in Japan ein neues Reiseland<br />

mit einem hervorragend ausgebauten<br />

Straßennetz. Beste Voraussetzungen also<br />

für einen <strong>Camper</strong>urlaub! Mit El Monte<br />

als Marke der THL-Gruppe ist einer der<br />

größten <strong>Wohnmobil</strong>vermieter weltweit<br />

auf dem japanischen Markt aktiv.<br />

Ein paar wichtige Dinge gilt es zu beachten:<br />

Japanische <strong>Camper</strong> Vans weichen<br />

hinsichtlich Größe, Länge und Ausstattung<br />

vom gewohnten Standard ab. So ist<br />

zwar eine Kochnische in fast allen Fahrzeugen<br />

integriert, doch eine Dusche in der<br />

Regel nicht. Tragbare WCs können normalerweise<br />

dazu gemietet werden. Auch sind<br />

die Fahrzeuge kompakter und für weniger<br />

Personen ausgelegt. <strong>Die</strong>s ist den japanischen<br />

Straßen geschuldet, die abseits der<br />

Hauptstrecken schmaler ausfallen als<br />

beispielsweise <strong>im</strong> Outback. Generell gilt:<br />

Autobahnen, auf denen man schnell vorankommt,<br />

sind meist mautpflichtig. Auf<br />

den kleineren Nebenstraßen ist man langsamer,<br />

aber dafür kostenlos unterwegs.<br />

Achtung, Linksverkehr!<br />

Ebenfalls wichtig: Deutsche Urlauber<br />

benötigen für Japan eine beglaubigte japanische<br />

Übersetzung ihres deutschen<br />

Führerscheins. <strong>Die</strong>se Übersetzung veranlassen<br />

gegen eine Gebühr entweder die<br />

Vermieter in Japan oder sie können direkt<br />

an einem der zahlreichen International<br />

Service Counter der Japan Automobile<br />

Federation (JAF) beauftragt werden. <strong>Die</strong><br />

Übersetzung wird in der Regel am selben,<br />

spätestens am nächsten Werktag gefertigt<br />

und kostet 3.000 Yen (je nach Wechsel-<br />

kurs ca. 20<strong>–</strong>25 Euro). Oder man kann sie<br />

auch selbst in Deutschland be<strong>im</strong> <strong>ADAC</strong><br />

Südbayern e. V. in München vornehmen<br />

lassen, entweder durch Abgabe <strong>im</strong> <strong>ADAC</strong><br />

Führerschein-Übersetzungsbüro in der<br />

Ridlerstr. 35 oder auf dem Postweg. Bearbeitungszeit<br />

ca. 10 Werktage.<br />

Danach kann es losgehen. Außerhalb<br />

der Städte beginnt in Japan die große Freiheit!<br />

Wie wäre es, mit dem <strong>Camper</strong> am<br />

Strand zu übernachten, mit Blick aufs<br />

Meer? Oder an einem der Seen am Fuß<br />

des Fuji, Japans heiligen Berg direkt vor<br />

Augen, wenn man morgens aufwacht?<br />

Gerade auch die mit öffentlichen Verkehrsmitteln<br />

nicht so gut erreichbaren,<br />

landschaftlich reizvollen Halbinseln Ki,<br />

mit den Pilgerwegen des Kumano Kodo,<br />

oder die Noto-Halbinsel an der Küste des<br />

Japanischen Meeres sind mit dem <strong>Wohnmobil</strong><br />

sehr gut zu bereisen. Oder durch die<br />

Präfektur Shizuoka, mit einer Schleife um<br />

den Fuji-san, und einem Abstecher auf<br />

die Izu-Halbinsel mit ihren großartigen<br />

Küstenlandschaften.<br />

Izu-Halbinsel, Shizuoka<br />

›› Campingplätze<br />

in Japan<br />

Japan hat für <strong>Camper</strong> einen entscheidenden<br />

Vorteil: Fast überall kann man<br />

mit dem <strong>Camper</strong> kostenlos über Nacht<br />

stehen bleiben. Neben den offiziellen<br />

Campingplätzen, für die man sich vorab<br />

anmelden muss, gibt es das Raststätten-<br />

Netzwerk der Michi-no-Eki, mit Restaurants,<br />

sauberen Toiletten und Waschräumen<br />

<strong>im</strong> ganzen Land. Auch hier kann man<br />

kostenlos mit seinem <strong>Camper</strong>, ganz ohne<br />

Anmeldung, über Nacht stehen.<br />

Übersicht und Leitfaden zu Campingplätzen<br />

und dem Raststätten-Netzwerk:<br />

www.japan.travel/de/guide/<br />

camping<br />

www.japan.travel/de/guide/<br />

michi-no-eki<br />

Mit dem <strong>Camper</strong> am Fuji<br />

160 <strong>ADAC</strong><br />

REISEBÜROS<br />

oder ONLINE:<br />

adacreisen.de/<br />

reisebuero<br />

FOTOS: MC RENT; JAPAN NATIONAL TOURISM ORGANIZATION<br />

FOTOS: THOMAS CERNAK<br />

Was für ein Bild! Sie stehen in<br />

Daunenjacken und Mützen<br />

gehüllt auf dem Mirador<br />

Cerro de la Cruz und blicken<br />

auf die ankernden Frachter, die am Pier in<br />

Punta Arenas in der Morgensonne glänzen.<br />

<strong>Die</strong> Wolken reißen <strong>im</strong>mer mehr auf<br />

und von den Höhen grüßt frisch gefallener<br />

Frühjahrsschnee. Dazu spannt sich ein<br />

leuchtender Regenbogen über dem bunten<br />

Dächergewirr der südchilenischen Stadt.<br />

Welcher Blick sich wohl bot, als der portugiesische<br />

Seefahrer Ferdinand Magellan<br />

<strong>im</strong> Oktober 1519 <strong>–</strong> also vor etwas mehr als<br />

500 Jahren <strong>–</strong> mit seinem Dre<strong>im</strong>astsegler<br />

„Victoria“ die hier zu Füßen liegende, bis<br />

dahin unentdeckte Passage an der Spitze<br />

Südamerikas durchfuhr? <strong>Die</strong> Meeresstraße<br />

ist heute nach ihm benannt.<br />

Mit einem Transfer gelangen Sie vom<br />

Hotel zur 30 km südlich gelegenen Mobil-<br />

Mietstation. Mit der überraschenden Einleitung:<br />

„Herzlich willkommen, wir können<br />

gerne Deutsch sprechen“, beginnt der<br />

Leiter die Übergabe des Allrad-Pick-up-<br />

<strong>Camper</strong>s, zeigt die wichtigen Handgriffe<br />

und das Zubehör. <strong>Die</strong> gewählte Nordwestroute<br />

führt in etlichen Tagesreisen zu Lande<br />

und zu Wasser zum Ziel Puerto Varas.<br />

<strong>Die</strong> Fähre, die in der Saison einmal pro<br />

Woche zwischen Puerto Natales und dem<br />

Hafen Yungay verkehrt, benötigt für die<br />

415 Seemeilen (770 km) lange Strecke durch<br />

die patagonische Inselwelt ca. 45 Stunden.<br />

Eine Landverbindung, die das Südliche Eisfeld<br />

durchqueren würde, existiert nicht.<br />

<strong>Die</strong> meisten wählen den Umweg über das<br />

Nachbarland Argentinien.<br />

Sie können auf die Schlafsitze an Bord der<br />

Crux Australis verzichten und <strong>im</strong> kuschligen<br />

Alkoven nächtigen. <strong>Die</strong> <strong>im</strong> Ticketpreis<br />

enthaltenen Mahlzeiten sind aber sehr<br />

zu empfehlen. Der Seeweg ist garantiert<br />

die beste Wahl, um die landschaftlichen<br />

Höhepunkte der Südregion hautnah zu erleben:<br />

Gleißendes Licht ergießt sich über<br />

das Labyrinth aus schmalen Fjorden und<br />

steil aufragenden Felsinseln. Unberührte<br />

Wälder mit windzerzausten Bäumen erzählen<br />

vom rauen Kl<strong>im</strong>a. Weder Stromtrassen<br />

noch Sendemasten <strong>–</strong> nicht einmal Ankerplätze<br />

oder Hütten jeglicher Art <strong>–</strong> stören<br />

das einzigartige Naturerlebnis. <strong>Die</strong> intensivsten<br />

Eindrücke hinterlassen die bizarr<br />

geformten Gipfelspitzen, die aus riesigen,<br />

mitunter stark verwehten Schneefeldern<br />

am Festland in den blauen H<strong>im</strong>mel ragen.<br />

Ein Stopp mit Landgang bietet sich<br />

nach etwa 28 Stunden in Puerto Edén an,<br />

der einzigen Siedlung <strong>im</strong> Archipel. In dem<br />

Fischerdorf ohne Straßenanschluss sollen<br />

nur rund 300 Menschen leben. Fünf (!) von<br />

ihnen gelten als die letzten Stammesangehörigen<br />

der Kawésqar-Indianer, der Ureinwohner<br />

Westpatagoniens. Sie fertigen in<br />

einer Kooperative schöne Flechtarbeiten,<br />

die sie <strong>im</strong> Hafen feilbieten. Der Ort besitzt<br />

ein Rathaus, eine Schule und eine Polizeiwache.<br />

<strong>Die</strong> Crux Australis ist ein wichtiges<br />

Mittel der Versorgung mit Gütern und <strong>im</strong><br />

Postverkehr. Am Ufer führt ein Holzbohlenweg<br />

von Haus zu Haus, da ein Erdpfad<br />

schnell aufgeweicht wäre <strong>–</strong> Puerto Edén<br />

zählt zu den regenreichsten Orten der Erde.<br />

Der Zielhafen Yungay liegt <strong>im</strong> Nirgendwo.<br />

Er besteht aus einer steilen Rampe und<br />

einem Kiosk, der aber nur <strong>im</strong> Sommer und<br />

zu den Anlegezeiten öffnet. Ein Schild<br />

wirbt für einen Campingplatz am Ufer des<br />

Wildflusses Río Baker <strong>–</strong> zu erreichen nach<br />

160 km auf einer Rüttelpiste. Zuvor jedoch<br />

gelangen Sie in die Kleinstadt Cochrane<br />

und lernen dort auf Camping San Lorenzo<br />

Francisco Pastorino kennen, der hier als<br />

Platzwart arbeitet. Er erzählt, dass sein Ururgroßvater<br />

Deutscher war und aus Stuttgart<br />

stammte. Im weiteren Verlauf dieser<br />

faszinierenden Tour folgen noch viele herzliche<br />

Begegnungen mit Menschen, die in<br />

diesem Naturparadies leben.<br />

<strong>Die</strong> Route führt weiter bis nach Puerto<br />

Varas. <strong>Die</strong> Vulkane Calbuco und Orsono<br />

bilden die Kulisse des beliebten Urlaubsortes<br />

am Südzipfel des Llanquihue-Sees. <strong>Die</strong><br />

beschriebene Strecke folgt in weiten Teilen<br />

der 2.800 km langen Ruta de los Parques,<br />

einer <strong>im</strong> Oktober 2018 eingeweihten touristischen<br />

Straße. Sie verbindet erstmalig<br />

alle Nationalparks <strong>im</strong> Süden des Landes.<br />

rutadelosparques.org<br />

70 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 71


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> <strong>ADAC</strong><br />

Alles rund um <strong>Camper</strong>reisen<br />

Auf adacreisen.de finden Sie 24 Stunden am Tag und 365 Tage <strong>im</strong> Jahr <strong>im</strong><br />

Ratgeberbereich Inspirationen, Angebote sowie Tourentipps und -beschreibungen.<br />

Mit <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> finden Sie weltweit eine große Auswahl an <strong>Camper</strong>n und<br />

<strong>Wohnmobil</strong>en zu einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis.<br />

Schnellzugriff<br />

Schluss mit Eintippen langer Internetlinks,<br />

einfach die Codes in der Ausgabe scannen<br />

und gleich zu vielen Services gelangen:<br />

adacreisen.de/autos-wohnmobile/<br />

wohnmobile<br />

Info <strong>Camper</strong>: das Handbuch<br />

Ob Sie mit dem <strong>Camper</strong> durch<br />

Europa touren oder auf einer<br />

abenteuerreichen Fernreise<br />

die Traumstraßen in Australien,<br />

Neuseeland, den USA oder Kanada<br />

<strong>entdecken</strong>: Eine Reise mit dem <strong>Wohnmobil</strong><br />

ist in jedem Fall ein unvergessliches Erlebnis.<br />

Und die beste Voraussetzung für einen<br />

stressfreien, unabhängigen und intensiven<br />

Urlaub. Denn Sie gestalten Ihre Reiseroute<br />

individuell und flexibel und können an<br />

den schönsten Orten der <strong>Welt</strong> übernachten.<br />

Entdecken Sie die große Freiheit, lernen<br />

Sie Land und Leute kennen und erleben<br />

Sie jeden Tag Neues und die Schönheit<br />

der Natur hautnah. Mit einem komfortablen<br />

Wohn-, Schlaf- und Essbereich bietet<br />

Ihnen Ihr rollendes Feriendomizil reichlich<br />

Platz zum Erholen.<br />

Damit der <strong>Wohnmobil</strong>urlaub auch ein<br />

Traumurlaub wird, sollten Sie jedoch einige<br />

Dinge beachten. Hier erfahren Sie alle<br />

Tipps und wissenswerte Informationen<br />

rund um das Abenteuer <strong>Camper</strong>.<br />

Info <strong>Camper</strong>: das Handbuch<br />

Alles, was man zu <strong>Reisen</strong> mit<br />

dem <strong>Camper</strong> wissen sollte:<br />

adacreisen.de/<br />

ratgeber/camper/handbuch<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Mit dem <strong>Wohnmobil</strong> auf <strong>Reisen</strong> <strong>–</strong> Erleben Sie die große <strong>Camper</strong>freiheit.<br />

Für die perfekte Planung Ihres <strong>Camper</strong>urlaubs sind unsere <strong>ADAC</strong> Reiseexperten<br />

jederzeit per Internet, vor Ort <strong>im</strong> Reisebüro oder am Telefon für Sie da.<br />

Gerade eine Eingebung für ein mögliches<br />

<strong>Camper</strong>reiseziel gehabt?<br />

adacreisen.de bietet neben der<br />

Buchungsplattform rund um die<br />

Uhr fast 300 Ratgeber mit Reiseinformationen<br />

für jeden Geschmack. adacreisen.de<br />

kann überall gelesen werden <strong>–</strong> ob am Rechner<br />

zuhause oder unterwegs am Laptop, auf<br />

dem Tablet oder dem Mobiltelefon. Mit<br />

dem Motto Inspirieren, Informieren und<br />

Buchen bleibt keine Frage unbeantwortet.<br />

In der Rubrik Ratgeber zum Thema<br />

<strong>Reisen</strong> mit dem <strong>Wohnmobil</strong> finden Sie<br />

viele interessante Übersichtskarten und<br />

Routenvorschläge zu weltweiten Zielen in<br />

den USA, Kanada, Australien, Neuseeland,<br />

Schweden, Norwegen, Finnland, Island,<br />

Namibia und Südafrika. Unter Handbuch<br />

finden übrigens auch Neulinge alles, was sie<br />

wissen sollten, damit die Tour stressfrei und<br />

ein großartiges Erlebnis wird. Kein Wunder,<br />

als Spezialist für weltweite <strong>Reisen</strong> mit<br />

dem <strong>Camper</strong> ist der <strong>ADAC</strong> ganzheitlich aufgestellt.<br />

Egal ob Route, Karten, Mauttickets,<br />

Versicherungen oder Infos zum Verkehr <strong>im</strong><br />

jeweiligen Zielgebiet, der <strong>ADAC</strong> bietet die<br />

bekannte Sicherheit aus einer Hand.<br />

Extra-Tipp: Wer schon weiß, wohin er<br />

will, besucht die Rubrik <strong>Wohnmobil</strong>e. Mit<br />

mehr als 50 Vermietern in 18 Ländern und<br />

über 250.000 <strong>Wohnmobil</strong>en sichert man<br />

sich so rechtzeitig den gewünschten <strong>Camper</strong><br />

aus der großen Auswahl an Fahrzeugen.<br />

Dort warten auch jede Menge Frühbucher-<br />

Rabatte auf Sie.<br />

Nur einen Klick entfernt finden Sie viele<br />

Ratgeber zum Thema <strong>Wohnmobil</strong>- und <strong>Camper</strong>urlaub.<br />

Wertvolle Tipps, die beste Reisezeit und<br />

die beliebtesten Ziele in Europa oder weltweit.<br />

Praktisch, mobil <strong>–</strong><br />

die <strong>ADAC</strong> Medical App<br />

<strong>Die</strong>se neue App für Android und<br />

iOS kann kostenlos heruntergeladen<br />

werden. Sie bietet Zugang zu<br />

telemedizinischer Behandlung auf<br />

Auslandsreisen und einen Apotheken-Finder<br />

für ganz Deutschland.<br />

Mit ihr kann man Medikamente<br />

vorbestellen, Rezepte per App<br />

einreichen, dann in der lokalen<br />

Apotheke abholen. Mehr Infos zum<br />

Zugang zur Telemedizin <strong>im</strong> Ausland<br />

finden Sie unter diesem Link:<br />

Hallo Experte<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong> kennt sich auch mit <strong>Camper</strong>reisen aus <strong>–</strong><br />

weltweit und mit der vom <strong>ADAC</strong> bekannten Sicherheit.<br />

Atemberaubende Küstenrouten,<br />

Bergpässe oder eine Tour durch<br />

Metropolen, Nordlandtrip oder<br />

Sonnenreise: Mit dem <strong>Camper</strong><br />

geht (fast) alles.<br />

Auf eigene Faust Länder und Orte zu erkunden,<br />

bietet ein unglaubliches Freiheitsgefühl<br />

und eine Fülle von Optionen. Allerdings:<br />

Je besser die Traumtour <strong>im</strong> Vorwege<br />

geplant ist, umso freier und entspannter ist<br />

dann der Urlaub. Ihre <strong>ADAC</strong> Reiseexperten<br />

sind deswegen jederzeit per Internet, vor<br />

Ort <strong>im</strong> Reisebüro und auch am Telefon für<br />

Sie erreichbar. Sie kennen die aufregendsten<br />

Ziele, die entspanntesten Routen, die<br />

beste Reisezeit und die beeindruckendsten<br />

Plätze. Sie wissen, wie Sie am besten Ihr<br />

Reiseziel erreichen, was vor Ort wichtig<br />

ist, welche Vorbereitungen nötig sind, was<br />

man bei der <strong>Camper</strong>reise beachten muss,<br />

und räumen etwaige Stolpersteine für Sie<br />

aus dem Weg. Sie haben Tipps, Tricks und<br />

Ideen, auf die man selbst nicht gekommen<br />

wäre. Denn schließlich haben die Experten<br />

ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht, um<br />

Ihnen einen Rundum-Sorglos-Service bieten<br />

zu können, von der exakten Planung<br />

über die Buchung von <strong>Camper</strong>, Flug, Fähre<br />

und Eintrittskarten bis zu Versicherung,<br />

persönlicher Checkliste und individuell<br />

ausgearbeiteter Route, die Vorteile der<br />

<strong>ADAC</strong> Kreditkarte eingeschlossen. Sollte<br />

auf der Reise noch eine Frage auftauchen<br />

oder eine Planänderung nötig sein <strong>–</strong> die<br />

<strong>ADAC</strong> Reiseexperten sind erreichbar und<br />

kümmern sich persönlich um Sie.<br />

Extra-Tipp: Einmal vor Ort, wie z. B. in<br />

Kanada, können Sie auch jede andere Reiseart,<br />

etwa eine Kreuzfahrt, <strong>im</strong> Anschluss<br />

buchen. Ihre <strong>ADAC</strong> Reiseexperten in den<br />

<strong>ADAC</strong> Reisebüros beraten Sie gerne. Rufen<br />

Sie an oder stöbern Sie online z. B. unter<br />

adacreisen.de/kreuzfahrt nach attraktiven<br />

Anreise- und Verlängerungspaketen.<br />

Immer erreichbar: online, <strong>im</strong> Reisebüro oder per Telefon<br />

160 Reisebüros*<br />

mit Reise-Experten<br />

überall in<br />

Deutschland<br />

adacreisen.de<br />

mit Ratgeber und<br />

vielen Routenvorschlägen<br />

*Hier finden Sie Ihr <strong>ADAC</strong> Reisebüro: adacreisen.de/reisebuero<br />

Service Center<br />

mit Reise-Experten<br />

und telefonischer<br />

Beratung<br />

72 <strong>ADAC</strong> REISEN <strong>ADAC</strong> REISEN 73


<strong>Camper</strong> <strong>Reisen</strong> <strong>ADAC</strong><br />

Ganz nah, 160-mal in Deutschland<br />

<strong>Die</strong> <strong>ADAC</strong> Reiseexperten beraten Sie persönlich, damit Sie Ihren Traumurlaub finden.<br />

160 <strong>ADAC</strong> Reisebüros gibt es in Deutschland <strong>–</strong> best<strong>im</strong>mt auch eines in Ihrer Nähe.<br />

<strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong><br />

Das Reiseziel ist nur der Anfang.<br />

Danach geht es erst richtig<br />

los: Wie kommt man am besten<br />

dorthin? Welcher <strong>Camper</strong><br />

kommt für die Tour in Frage? Was sollte<br />

man unterwegs unbedingt anschauen?<br />

Wo sind die schönsten Strecken? Und wo<br />

warten die passenden Plätze, auf denen<br />

man über Nacht stehen bleiben darf, am<br />

besten mit Panoramablick? <strong>Die</strong> Experten<br />

in den <strong>ADAC</strong> Reisebüros vor Ort können<br />

nicht nur Ihren Urlaub <strong>–</strong> egal ob mit<br />

<strong>Wohnmobil</strong>, Auto, Flugzeug oder auf einer<br />

Kreuzfahrt <strong>–</strong> nach Ihren Wünschen<br />

planen und organisieren. Sie kennen sich<br />

weltweit aus, haben viel Erfahrung und<br />

sind selbst zigtausende Kilometer gereist,<br />

um für jeden Reiselustigen das perfekt<br />

zugeschnittene Angebot zu finden. Im<br />

persönlichen Gespräch finden die Berater<br />

mit Ihnen gemeinsam heraus, welche<br />

Varianten es gibt und wie Ihr Urlaub zu<br />

einem unvergesslichen und erholsamen Erlebnis<br />

wird. Sie präsentieren Ihnen Routenvorschläge,<br />

planen und buchen für Sie mit<br />

der Sicherheit des <strong>ADAC</strong>. Vielleicht suchen<br />

Sie an Ihrem Reiseziel nach einer Folgereise,<br />

wie z. B. einer Kreuzfahrt? Auch das geht<br />

natürlich. Kennen Sie die vielen Vorteile<br />

der <strong>ADAC</strong> Kreditkarte? Mit ihr können Sie<br />

richtig sparen. Ausgestattet mit Tipps und<br />

Routenplaner finden die Reiseexperten die<br />

genau für Sie passende Lösung. Ob <strong>Camper</strong>,<br />

Kreuzfahrt oder andere Art der Reise,<br />

Ihr <strong>ADAC</strong> Reisebüroexperte freut sich auf<br />

Ihren Besuch.<br />

<strong>Wohnmobil</strong> mieten mit <strong>ADAC</strong> <strong>Reisen</strong>:<br />

Freiheit und Abenteuer, so weit das Auge reicht.<br />

Jetzt noch einfacher<br />

suchen und mieten.<br />

Herzlich willkommen! Im <strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

steht persönliche Beratung an erster Stelle<br />

<strong>Die</strong> einen nennen sie <strong>Wohnmobil</strong>e, die anderen <strong>Camper</strong>. Wir nennen Sie Freiheit auf Rädern. Und die beginnt bei uns schon bei der Suche<br />

nach Ihrem Traumziel undmit dem einfachen Mieten Ihres individuellen <strong>Camper</strong>s. Und ganz gleich ob USA, Kanada, Australien, Neuseeland,<br />

Afrika oder Europa: Gemeinsam mit unserem neuen, exklusiven Partner GoTravelhome sorgen wir dafür, dass Ihnen die <strong>Welt</strong> offen steht.<br />

Jetzt besichtigen!<br />

<strong>Die</strong>ses original kanadische C 25-<strong>Wohnmobil</strong><br />

mit Slide-out können Sie auf vielen<br />

Reisemessen und <strong>ADAC</strong> Veranstaltungen<br />

in Zusammenarbeit mit ihrem <strong>ADAC</strong><br />

Regionalclub besuchen.<br />

Jetzt beraten lassen<br />

und individuelles<br />

Angebot erfragen:<br />

Einfach Code scannen<br />

und ein <strong>ADAC</strong> Reisebüro<br />

in Ihrer Nähe finden!<br />

* Ortstarif Deutsche Telekom aus dem deutschen Festnetz.<br />

Kosten aus anderen Festnetzen oder Mobilfunkkosten<br />

können abweichen.<br />

adacreisen.de/adac-reisebueros<br />

Alle Bezeichnungen richten sich an alle Geschlechter. Druckfehler, Änderungen und Zwischenverkauf vorbehalten.<br />

Veranstalter: Veranstalter der <strong>Reisen</strong> auf den Seiten 12-13 und 18-21: CRD Touristik, Große Elbstraße 68, 22767 Hamburg.<br />

Herausgeber: <strong>ADAC</strong> Reisevertrieb GmbH, HRB 113758, Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt am Main, Telefon: 069 153 22 55 22, E-Mail: service@adacreisen.de<br />

74 <strong>ADAC</strong> REISEN<br />

Einfach, sicher und komfortabel Ihr <strong>Wohnmobil</strong> mieten:<br />

adacreisen.de<br />

160 <strong>ADAC</strong> Reisebüros<br />

069 153 22 55 22 * Sicherheit und Transparenz<br />

FOTO: <strong>ADAC</strong> WÜRTTEMBERG, <strong>ADAC</strong> REISEN<br />

Mieten und reisen Sie mit der Sicherheit des <strong>ADAC</strong>.<br />

Alle Angebote <strong>im</strong>mer inklusive NULL-Selbstbehalt.<br />

<strong>Wohnmobil</strong>-Vergleich und Reisekalender<br />

Vergleichen Sie ganz einfach Preise, Reisezeiten,<br />

Urlaubsziele und <strong>Wohnmobil</strong>e (viele Modelle mit<br />

360° Rundgang).<br />

Jetzt suchen und finden: adacreisen.de/camper-weltweit<br />

<strong>ADAC</strong> Mitgliedervorteil<br />

Als <strong>ADAC</strong> Mitglied profitieren Sie von Preisvorteilen,<br />

Expertenberatung und Mehrwerten wie z. B. der<br />

<strong>ADAC</strong> Tripps App als digitalem Urlaubsbegleiter.<br />

Persönliche Beratung: 160 <strong>ADAC</strong> Reisebüros 1 069 153 22 55 22 2<br />

1<br />

Reisebürofinder: adacreisen.de/reisebuero 2 Mo. <strong>–</strong> Fr.: 09.00 <strong>–</strong> 19.00 Uhr, Sa. <strong>–</strong> So.: 10.00 <strong>–</strong> 18.30 Uhr.<br />

<strong>ADAC</strong> Reisevertrieb GmbH<br />

Druckfehler und Änderungen vorbehalten. Veranstalter: GoTravelhome, Bogardeind 229; 5664 EG Geldrop, Niederlande<br />

Bestätigung und Buchung in Echtzeit<br />

Nicht warten, sondern starten: Ihre Anfrage und die<br />

Fahrzeugverfügbarkeit, wird in Echtzeit durchgeführt.


ENTSPANNTER ANKOMMEN IM AIRBUS A330NEO<br />

<strong>Die</strong> neue Business Class<br />

Edle Materialien, echte Privatsphäre mit unabhängigem Zugang,<br />

h<strong>im</strong>mlisch komfortable Schlafsessel, Highend-Entertainmentsystem<br />

und vieles mehr - das ist schöner ankommen.<br />

<strong>Die</strong> neue Business Class<br />

kennenlernen:<br />

condor-a330neo.com<br />

condor.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!