Technische Daten - Road Sound GmbH

road.sound.de

Technische Daten - Road Sound GmbH

[Gruppen und

Master Sektion]

Die VENICE Modelle sind mit 2 vollwertigen Stereo-Effekt-Returns

ausgestattet. Diese sogenannten FX-Returns verfügen über Fader, Mute,

Solo, Routing auf Gruppen und Master, sowie die Ausspielmöglichkeiten

auf die Monitorwege 1 und 2 (um Effekte auch im Monitor hörbar zu

machen). Damit bleiben die Stereo-Kanäle für zusätzliche Signale frei und

müssen nicht für Effektgeräte verwendet werden, nur um wichtige

Basisfunktionen (wie z.B. Fader) für die Effekte zu erhalten.

Mit den beiden FX Send wird der Gesamtpegel zu den Effektgeräten

bestimmt.

Vier hochauflösende LED-Ketten zeigen die Ausgangssignale von Monitor

1 und 2, sowie das Mastersignal (links/rechts) an. Die Mon1 Anzeige wird

automatisch auf Solo Betrieb (PFL oder AFL) umgeschaltet, wenn ein Solo-

Schalter in den Eingängen, Ausgängen oder den Gruppen aktiviert wird.

Die Anzeige des Master-Signals bleibt davon unberührt und immer

sichtbar.

Die beiden Monitor Sends verfügen über Fader, um eine exakte Bedienung

und eine optische Kontrolle der Monitor Ausgangssignale zu ermöglichen.

Sie sind ebenfalls mit Mute- und Solo-Funktion ausgestattet und bieten die

im Monitorweg wichtigen 10dB Aussteuerungsreserve.

Die Aux-Wege 1 und 2 können individuell von pre-Fader auf post-Fader

geschaltet werden, je nach Verwendung als Monitorweg oder Effektweg.

Beide Aux-Master verfügen wie alle Ausspielwege über 10dB

Aussteuerungsreserve sowie Mute- und Solo Schalter.

Für den Fall, dass die Aux-Wege als Effektwege verwendet werden, stehen

mit dem Aux1- und Aux2-Return noch zwei Stereo-Line-Eingänge zur

Verfügung, die sich auf den Master und auf Monitor1 bzw. Monitor2

routen lassen und ebenfalls abgehört (Solo) und stumm geschaltet (Mute)

werden können. Das bedeutet, dass selbst mit vier Stereo-Effektgeräten

die Stereo-Kanäle der VENICE frei verfügbar sind.

Die vier Gruppen (Group) können entweder als unabhängige

Ausspielwege oder als Subgruppen (z.B. Schlagzeug, Gesang) verwendet

werden. PAN legt die Position im Stereo-Klangbild fest. Im AFL-Modus

kann die Solo-Funktion dazu verwendet werden, ein Gruppensignal

inklusive der Effekte in Stereo abzuhören.

Der XLR-Eingang für Talkback-Mikrofone (Kondensator- oder dynamische

Mikrofone) auf dem Front-Panel lässt sich um bis zu 50dB verstärken und

mittels Tastern auf Master, Gruppen, Aux- und Monitor-Wege routen.

Die nicht einrastenden Taster stellen sicher, dass kein Talkback-Weg länger

aktiv bleibt als tatsächlich beabsichtigt.

[]

Ähnliche Magazine