Adliswiler Turner vom August 2011 - Turnverein Adliswil

tvadliswil.ch

Adliswiler Turner vom August 2011 - Turnverein Adliswil

August

2011

NR. 2

Adliturner

Adliswiler Turner Offizielles Vereinsorgan des Turnvereins Adliswil


Garage_Gross_Skoda_Octavia_Combi_4s_4c.qxp 17.11.2010 13:32 Seite 1

ŠkodaOctavia

PERFEKT FÜR DIE SCHWEIZ

AB CHF 24’740.–*

(netto)

Neu auch mit 4x4 und DSG- Automatik erhältlich.

* Škoda Octavia Combi Clever, 1.2 l, 105 PS/77 kW, 5 Türen. Empfohlener Verkaufspreis inklusive 7,6% MwSt. Abgebildetes Modell

kostet CHF 28'300.–. Treibstoffverbrauch/CO2-Ausstoss: Verbrauch gesamt 5.7 l/100 km, CO2 134 g/km. Energieeffizienz-Kategorie:

B. Mittelwert aller Neuwagenmarken und Modelle in der Schweiz: 188 g/km.

Au-Garage Gross GmbH

Austrasse 8/10, 8134 Adliswil

Telefon: 044 711 70 80, Telefax: 044 711 70 87

www.augarage.ch

www.tvadliswil.ch

Wort des Präsidenten

„Die Turnbewegung wird 200

Jahre alt. Die kulturrevolutionäre

Stossrichtung von Gründervater Jahn

ist überholt. Heute bekunden die

Turnvereine Mühe, sich gegen die

Trendsportarten zu behaupten.“ Dies

war die Überschrift eines Artikels, der

vor kurzem in einer aktuellen Tageszeitung

erschienen ist. In diesem Artikel schreibt

der Autor folgendes: „… die Turnschuhgeneration hat null Bock

auf Bockspringen und Seilhüpfen; selbst in den Turnvereinen ist

das Geräteturnen gegenüber den Trendsportarten wie Nordic

Walking oder Mutter-und-Kind-Turnen ins Hintertreffen geraten.

Der Turnverein ist nicht mehr soziale Heimat, Werte- und

Schicksalsgemeinschaft, sondern nur noch ein Freizeitangebot

unter vielen.“ Was teilweise überspritzt formuliert ausgedrückt

wird, sehen wir auch in unserem Verein. Deshalb ist es wichtig,

dass wir unseren Verein mit aktuellen Angeboten attraktiv

gestalten. Eine Aufgabe, welcher sich der Vorstand bereits

angenommen hat und hoffentlich bald zu Resultaten führen wird.

Einem von mir formulierten Ziel (zeitgemässes Auftreten; z. B.

Internetauftritt) sind wir einen grossen Schritt näher gekommen.

Der Internetauftritt wurde neu überarbeitet und vor kurzem mit

einem frischen Erscheinungsbild publiziert. Nebst dem neuen

Erscheinungsbild wurden auch zahlreiche neue Funktionen

eingebaut, was die Attraktivität erhöht und die Pflege der Website

für die Zukunft einfacher gestaltet. In einem Bericht in dieser

Ausgabe wird die neue Internetpräsenz des Turnvereins Adliswil

detailliert erklärt.

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen, ist ein altbekanntes

Sprichwort. Unsere grossen und bekannten Feste waren in

den vergangenen Jahrzehnten die „Turnerchränzli“. Mit viel

Engagement unserer Mitglieder wurden diese Feste in vielen

Stunden organisiert, einstudiert und durchgeführt. In diesem Jahr

haben wir einen Anlass organisiert, wo unsere Mitglieder im

Mittelpunkt stehen werden. Er findet am 2./3. Dezember 2011

statt. Näheres dazu in dieser Ausgabe.

Leider ist es uns bis dato nicht gelungen, die offenen Stellen im

Vorstand zu besetzen. Deshalb haben wir in dieser Ausgabe

nochmals die Pflichtenhefte der zu besetzenden Stellen publiziert.

Helft uns diese Lücken zu füllen. So sind noch immer die Stellen

JTK, Vizepräsident und auch Spiko unbesetzt. Bitte meldet euch

bei mir per E-Mail unter praesident@tvadliswil.ch oder ruft mich

unter 044 710 70 35 an, falls ihr Interesse an einem der offenen

Vorstandsposten habt. Ich freue mich über jede Kontaktaufnahme.

Noch immer hat meine Mailbox das Platzlimit nicht erreicht

und mein Anrufbeantworter, sollte ich zwischenzeitlich nicht

verfügbar sein, hat bisher jede hinterlassene Meldung vorbildlich

aufgezeichnet.

Euer Präsident

Christoph Sieger

1


IMPRESSUM

Redaktion:

Hans Peter Lutz

Grütstrasse 21

8134 Adliswil

Tel. 043 377 00 87

hp.lutz@bluewin.ch

Presse und Inserate:

Hans-Peter Hübscher

Finsterrütistrasse 33

8134 Adliswil

Tel. 044 710 02 88

hans-peter.huebscher@bluewin.ch

Layout:

Daniel Azzolini

Tobelhof 11

8134 Adliswil

Tel. 044 709 12 62

dani.azzolini@sunrise.ch

Kassierin:

Brigitte Künzle

Grundstrasse 21a

8134 Adliswil

Tel. 044 710 24 05

kassier@tvadliswil.ch

Mitgliederkassierin:

Liliane Sahli

Bürglistrasse 12

8134 Adliswil

Tel. 044 709 16 77

alsahli@sunrise.ch

Präsident:

Christoph Sieger

Feldblumenstrasse 160

8134 Adliswil

Tel. 044 710 70 35

praesident@tvadliswil.ch

Druck:

print24.ch

Wir schliessen Sie kurz

Wir schaffen Verbindungen im Elektro-,

Telekommunikations- und Informatikbereich.

Erfolg durch Partnerschaft.

Ruckstuhl Elektrotech AG Tel 044 710 54 55 Fax 044 710 55 04

Soodstrasse 55 8134 Adliswil www.ruckstuhl-elektro.ch

2 www.tvadliswil.ch


August 2011

a d l I t U R n E R

Inhalt

4 Wanderprogramm der

Veteranen

9 !WANTED!

18 Papiersammlung / Kant.

Turnfest Wädenswil

21 Kiwanis / Geburtstage

der Ehrenmitglieder

26 Meeting Hinwil

27 Kant. Einkampfmeisterschaften

28 Meeting St.Gallen

29 Quer durch Zug

30 Kant. Staffelmeisterschaften

31 Regionenmeisterschaften

32 TVA-Pinnwand

nIcht vEPaSSEn!

Am 2./3. Dezember findet in

der Kulturschachtle die TVA-

Chlaus-Stubete statt!

Infos auf Seite 20.

www.tvadliswil.ch

5

ELKI-Turnen

7

VaKi Weekend

10

Jugendsporttag

Lasurtechniken

Tapezieren

Spritzen

12

14

22

Malergeschäft Reto Wildi

Natel 079 657 27 15

www.rs-farbdesign.ch

58. Jahrgang

Ausgabe Nr. 2

August 2011

Erscheint 3x jährlich

Redaktionsschluss

für die nächste Ausgabe

ist der 30. Oktober 2011

Ironman Zürich

Neuer Internetauftritt

Trainingslager ATT

Stucco

Tadelakt

Lehmputz

3


tURn-

vEtERanEn

Turnveteranen Adliswil

Wanderprogramm August -

Dezember 2011

Die nächsten Daten:

18. August

Treffpunkt: 09.00 Uhr Bahnhof

Adliswil

Wanderung:

zum Risotto-Plausch in die

Felsenkammer

Wanderleiter Max Bütikofer

1. September

Treffpunkt: 09.00 Uhr Bahnhof

Adliswil

Wanderung:

Vom „Grüenwald“ über den

Gubrist zur Waldschenke auf den

Altberg. Wanderzeit 3 Stunden,

je 150 m Auf- und Abstieg.

6. Oktober

Treffpunkt: 09.00 Uhr Nüni-Pass

Bahnhof Adliswil

Wanderung:

Von Rudolfingen über Benken

nach Dachsen. Wanderzeit 3

Stunden, geringe Steigungen.

3. November

zusammen mit unseren Partnerinnen:

Fondueplausch auf dem

Albis.

Separate Einladung wird folgen.

17. November

Treffpunkt: 09.00 Uhr Nüni-Pass

Bahnhof Adliswil

Von Esslingen über Grüningen

und Bubikon nach Rüti über

Moore zum Malteserrritter.

Wanderzeit 3 Stunden, geringe

Steigung.

7. Dezember

Treffpunkt: Parkplatz ehemals

Feuerwehrlokal

Turnersylvester im Restaurant

Piccolino, dazu folgen rechtzeitig

nähere Angaben.

8. Dezember

09.00 Uhr Bahnhof Adliswil

zum „Uslufte“ auf die Gueteregg

über dem Sihlsee.

Zusätzliche Infos folgen.

Da alle Wanderungen wie immer

vorher abgewandert werden,

sind leichte Aenderungen immer

wieder möglich. Wanderungen

werden bei jedem Wetter durchgeführt.

Auskunft erteilt gerne

der Wanderleiter:

Heinz Grubenmann,

Tel. 044 720 35 51.

Heinz Grubenmann

4 www.tvadliswil.ch


ElkI-

tURnEn

vom 28. Mai 2011

Auch dieses Jahr wurde die

Adliswil-bewegt-sich-Woche

mit einem ELKI-Turnen abgeschlossen.

Diesmal durften die

ca. 60 Kinder mit ihren Mamis

und Papis Zirkusluft schnuppern.

Über dem Halleneingang

war das Zirkuszelt aufgespannt.

Nach der Begrüssung und dem

Halli-Hallo-Lied starteten wir

mit dem „Flieger-Lied“. Es war

fantastisch, alle zusammen als

Flieger, starken Tiger oder hohe

Giraffe durch die Halle düsen zu

sehen. (Die nächste Après-Ski-

Generation ist schon geboren…)

Und wie immer waren die Turn-

www.tvadliswil.ch

posten im Nu aufgestellt und die

Zirkusartisten konnten ans Werk.

Als Mister 1000 Volt kletterten die

einen bis ganz oben aufs Schwedenkasten-Teil.

Natürlich immer

von Mami oder Papi gesichert.

Grosser Andrang herrschte

beim Trampolinsprung.

Gelandet wurde auf

einem Duvet, das mit

Ballonen gefüllt war.

Zudem konnten die

kleinen Turner ihren

Mut beim Sprung

vom Barren auf die

Hochsprungmatte

testen.

Die einen flogen mit dem Trapez

durch die Lüfte und wieder

andere balancierten in atemberaubender

Höhe über die

Reckstangen. Es wurden Bälle

geworfen, Mäuse durch die

Mausefalle gejagt und über die

wacklige Bänkli-Brücke balanciert.

Zum Abschluss sprangen

die Kinder zum obligaten „1-2-3“

ihren Eltern in die Arme. Und als

Präsentli gab es dieses Jahr

ein gefülltes Clownturnsäckli.

Es war wieder ein spannender

Morgen mit vielen

fröhlichen Gesichtern und es

hat wie immer Spass gemacht.

Es grüsst das Leiterteam

Anke, Brigitte, Ursula

weitere Bilder nächste Seite ->

5


6 www.tvadliswil.ch


ExPEdItIon

vakI-

WEEkEnd

18. – 19.6.2011 – Gütsch

Die Gruppe 3 des Adliswiler

VAKI’s begab sich am 18. – 19.

Juni 2011 bereits zum zweiten

Mal auf die Expedition «VAKI-

Weekend». Selbstverständlich

wurde am Morgen zuerst

zusammen geturnt. Brigitte

kannte keine Gnade und

schlauchte vorwiegend die Väter.

So kam die erste Verpflegung in

der Garderobe des Hoferns wie

gerufen. «Küsche» Friemel hat

bereits Sandwiches, Früchte und

Getränke vorbereitet.

Auf der Fahrt nach Rickenbach

kam immer wieder die Hoffnung

auf nach besserem Wetter.

Es blieb bei der Hoffnung. Pflotschnass

und beladen mit Sack

und Pack erreichte die Gruppe

vom Parkplatz zu Fuss das Ziel.

Für die Kinder war dies nach

dem Turnen ein weiterer sportlicher

Einsatz. Für die Väter - naja

- einige keuchten doch auch

ein wenig. Im Gütsch angekommen,

fühlten sich Kinder

und Väter gleich zu Hause. Die

Kinder hatten ruckzuck trockene

Hauskleidung, nahmen sofort

ein Zimmer unter Beschlag und

hatten es lustig miteinander.

Die Väter organisierten sich

selber und führten wie ein eingeschworenes

Team die notwendigen

Arbeiten zur «Inbetriebnahme»

des Hauses durch und

schon bald konnte mit dem

www.tvadliswil.ch

ersten Bier aufs VAKI-Weekend

angestossen werden. Der Nachmittag

verging wie im Flug. Es

wurde diskutiert und diskutiert

und diskutiert. Während die

Kinder mit Christian Zopfteig

machten und kreative Figuren

formten, war es Zeit für einen

ersten Kleksli update. Die Fischer

Baldegger und Frei führten alle

anderen in die Technik und

Taktik des Fischens ein. Gelernt

haben wir zum Beispiel, dass

mit dem neu erhältlichen Kleksli

3 die Fische nur so anbeissen…

Fischer-Latein.

Während «Küsche» Friemel nach

dem Zopf backen die Küche

wieder übernahm, halfen alle mit

ihren individuellen Fähigkeiten

beim Antischen und Zubereiten

des feinen Pasta-Abendessens.

Mit grossem Appetit genossen

alle das vorzügliche Essen.

Die Väter drückten ein Auge

zu, wenn Tochter oder Sohn

ausnahmsweise keinen Salat

essen mochte. …Und es regnete

immer noch.

Nach dem Aufräumen tauchten

die ersten Kinder schon im

Pyjama auf. Nein, nicht weil

sie ins Bett wollten, aber es war

doch nochmals viel bequemer,

um auf den Betten zu hüpfen.

Die Väter gesellten sich in der

Stube zusammen und der erste

Jass begann. …Und es wurde

später, es wurde geschnupft,

es wurde getrunken und die

Diskussionen entsprechend

tiefer. Irgendwann fand jeder

seinen Schlafplatz – auch das

Sofa in der Stube wurde belegt

- gell Harry.

Der nächste Morgen wurde

gemach, gemach angegangen.

Das Wetter oder sonstige

Einflüsse brachte einigen Vätern

7


etwas Kopfweh. Gemütlich

wurden die herrlichen Zopf-Tierchen

und -Figuren der Kinder-

Bäcker genossen. Kaum war

das Frühstück abgeräumt und

die sieben Sachen gepackt, war

hinter dem Haus die Feuerstelle

in Betrieb. Trotz Regen wurde

grilliert, so dass man gestärkt

das Haus putzen konnte. Und

so hiess es dann schon wieder

Abschied nehmen vom Gütsch.

Die Kinder fühlten sich wohl

und konnten sich austoben und

die Väter hatten bereichernde

Gespräche und regen Gedankenaustausch.

Bei der kleinen

Wanderung zurück zum Parkplatz

war der Regen dann weg…

Markus Fellmann

Wir wünschen viel Erfolg

Nationale Suisse

Hauptagentur Thalwil

Roger Schoch

Seestrasse 185

8800 Thalwil

+41 44 723 18 80

www.nationalesuisse.ch

8 www.tvadliswil.ch


vIzEPRäSIdEnt dRIngEnd gESUcht

Die wichtigsten Verantwortlichkeiten und Funktionen des Vizepräsidenten sind:

• Unterstützt Präsident in all seinen Funktionen

• Übernimmt Funktionen des Präsidenten bei Abwesenheit oder Verhinderung desselben

• Nimmt an TK-, JTK- und SPIKO-Sitzungen teil in Absprache mit dem Präsidenten

• Stellvertretung bei TK, JTK, SPIKO

SPIko dRIngEnd gESUcht

Die wichtigsten Verantwortlichkeiten und Funktionen des Leiters Spiko sind:

• Leitung und Überwachung des Trainingsbetriebes

• Sorgt für eine effiziente Leiterausbildung

• Sorgt für Leiternachwuchs in Absprache mit TK- und JTK-Leitung

• Koordiniert Übertritt von Nachwuchsmitgliedern zu den Aktiven mit Absprache TK- und JTK-Leitung

• Vertritt im Vorstand die Anliegen der Riegen und gibt Beschlüsse weiter

• Einberufung und Leitung von Kommissionssitzungen

• Schriftlicher Jahresbericht zuhanden der Generalversammlung

• Erstellen von Trainingsplänen und deren Durchsetzung

• Wettkampfpläne (Jahresprogramm) und Anmeldungen

• Materialwünsche rechtzeitig an Finanzchef melden, damit Subventionsgesuch an Sport-Toto

eingereicht werden kann

• Erarbeitung Budget und Antrag an Vorstand

PflIchtEnhEft Jtk

Die wichtigsten Verantwortlichkeiten und Funktionen des Leiters JTK sind:

• Organisiert und überwacht den Trainingsbetrieb.

• Betreut das Leiterteam, sichert die Weiterbildung und den Leiternachwuchs.

• Vertritt im Vorstand die Anliegen der Riegen und leitet Beschlüsse weiter.

• Lädt zu Kommissionssitzungen ein und leitet sie.

• Verfasst einen schriftlichen Jahresbericht zuhanden der Generalversammlung.

• Erstellt die Trainingspläne in Absprache mit „Jugend, Freizeit, Sport“.

• Erarbeitet ein Budget und stellt Antrag im Vorstand.

• Meldet Materialwünsche und Kursbesuche der Riegenleiter dem Vorstand.

Bei Interesse meldet euch bitte bei mir per E-Mail unter praesident@tvadliswil.ch

oder ruft mich unter 044 710 70 35 an.

Ich freue mich bereits heute auf zahlreiche Kontaktaufnahmen.

Christoph Sieger

www.tvadliswil.ch

9


JUgEnd-

SPoRttag

Kantonaler Jugendsporttag

vom 21. Mai 2011

Wie schon im Jahr zuvor fanden

sich alle Teilnehmer, Helfer

und Fahrer pünktlich um halb

sieben Uhr auf dem Migros-

Parkplatz ein. Mit gefüllten Kühltaschen,

Sonnenschutz (letztes

Jahr waren Thermosflaschen

angesagt) und einer Portion

Nervosität fuhren wir dann

als kleine Delegation des

TVA nach Effretikon los.

Von 31 Teilnehmenden

waren aus den

Mädchenriegen 12

vertreten und aus den

Jugendriegen deren

19. Es ist anzunehmen,

dass einige Kinder wegen

des in Adliswil gleichzeitig

stattfindenden Schülerturniers

nicht an den Jugendsporttag

kamen. Darum waren

auch am Nachmittag bei den

Spielen Patrick und Lionel

abdelegiert und wir mussten

die eine oder andere Sprinterin

zweimal einsetzen (Mira, Jolina,

Marina). Nächstes Jahr findet der

Jugendsporttag in Adliswil statt,

wo wir dann sicher eine grös-

sere Delegation stellen können.

So oder so sind wir eine motivierte

Truppe und Susi Nyffeler

jongliert das mit der Einteilung

für die Teams hervorragend und

behält den Überblick.

Wir starten früh am Morgen mit

der Disziplin Fitnessparcours,

bei der wir einen leichten Nachteil

zu den späteren Teilnehmenden

haben. Der Rasen war

sehr nass und somit glitschig. Na

ja; die Späteren schwitzten dafür

mehr… Trotzdem kam voller

Einsatz von allen und es wurde

ja auch kräftig angefeuert.

Weiter ging es mit Zielwurf und

Hochweitsprung. Als Einzige

nahm Marina an der Disziplin

Steinheben und Carmen am Seilspringen

teil. Beide erreichten

dabei die Höchstnote 10. Weiter

ging es mit Schnelllauf 60/80

Meter. Danach kam Weitsprung

und Minitramp noch vor der

grossen Mittagspause.

Unser Treffpunkt war während

der Pausen das „Zelt“ von Lilly

Spitz, das uns Schatten spendete,

und so konnten wir uns gemütlich

tun und mal da und dort ein

Schwatz halten. Es wurde Essen

ausgetauscht, Chips sind auch

erlaubt!!... Auch einige (viele)

Soft Ice wurden an diesem Tag

konsumiert. Wurden da auch

Rekorde gebrochen?

Nachmittags ging es heiss zu

und her. Beim Linienball,

Jägerball und Stafettenlauf.

Leider verstauchte sich

Selin beim vollem Einsatz

im Linienball in den

letzten 30 Sekunden

vor Abpfiff noch den

Fuss. Ansonsten gab es

zum Glück keine Verletzungen

Schön war, dass zahlreiche

Papis, Mamis, Grosseltern,

Tanten, Gottis etc.

kamen und die Kinder mit Stolz

erfüllt hatten. Auch der Präsident

kam und blieb bis nach dem

Mittagessen.

Nun ist nochmals Warten bis

zum grossen Moment angesagt

und die Nervosität steigt wieder

etwas. Die Rangverkündigung!

In der Kategorie A verpasste

10 www.tvadliswil.ch


Marina knapp den Podestplatz,

aber erhielt eine Auszeichnung.

Ebenso erhielten Fabienne, Mira,

Leonie, Jolina, Céline, Nadja,

Anina, Giulia, Emilie, Romina,

Xenia, Vanessa N., Vanessa

B., Lionel Sp., Joel, Lionel W.,

und Patrick in ihren Kategorien

eine Auszeichnung. Liv Meier

erreichte in ihrer Kategorie von

97 Teilnehmenden den hervorragenden

2. Platz. Gratulation an

alle, die teilgenommen haben.

Herzlichen Dank an alle Helfer,

Mitwirkenden und Organisatoren

für den aufgestellten Tag!

Maya Meier

www.tvadliswil.ch

Innenausbau

Möbel / Design

Küchen / Schränke

Parkett / Laminate

Glasreparaturen

Reparatur-Service

Austrasse 19A • 8134 Adliswil

Tel. 044 710 62 87 • Fax 044 710 62 06

info@dannecker.ch

11


IRonMan

züRIch

2011

Helfereinsatz des TV Adliswil

am 9./10. Juli 2011 am Züri

Triathlon, Schweizer Firmen-

Triathlon und Ironman Zurich

Switzerland

Bereits zum 4. Mal stand der TV

Adliswil mit fast 70 Helfern für

diesen Anlass auf der Radstrecke

im Einsatz. Am Samstag und am

Sonntag betreuten wir den Verpflegungsposten

am Heartbreak

Hill in Kilchberg. Während am

Samstag nur wenige Zuschauer

und Fans den Weg nach Kilchberg

fanden, war es am Sonntag

etwas hektischer. Der Regen

und die Sonne wechselten sich

an beiden Tagen immer wieder

ab. Am 10. Juli wurden für

einen Moment die Schleusen

aber kräftig geöffnet: zwei Zelte

wurden auf die Fahrbahn geweht

und es goss „wie aus Kübeln“!

Den fleissigen Helferinnen und

Helfern machte das aber wenig

Eindruck; unbeirrt wurden den

zum Teil ziemlich erschöpften

Fahrern weiterhin Wasser-,

Isodrink- und Cola-Flaschen

sowie Powerriegel und Bananen

gereicht. Beim Aufräumen des

Postens liess sich sogar die

Sonne noch einmal blicken.

Brigitte Reiter

12 www.tvadliswil.ch


Wir bedanken uns

ganz herzlich bei

allen HerferInnen und

Freunden des TVA für

ihre Unterstützung!

Lilly und Brigitte.

Auf treulose Tomaten gesetzt?

Wir stehen Ihnen bei.

www.tvadliswil.ch

Unsere TVA-Iron-Ladys

Telefon 044 723 88 88 www.bankthalwil.ch

13


nEUER IntERnEtaUftRItt

dES tURnvEREInS adlISWIl

Endlich ist es soweit, der neue Internetauftritt des Turnvereins Adliswil wurde publiziert. Der frühere

Internetauftritt war in die Jahre gekommen. Umso wichtiger war es, diesen zu überarbeiten und für

die Zukunft attraktiv zu gestalten. Potentielle Mitglieder erkundigen sich über Sportangebote mit

Hilfe des Internets. Ein entsprechender Auftritt ist Pflicht.

Struktur

Die Struktur wurde komplett überarbeitet und die Inhalte wurden neu geordnet. Die nachfolgende

Auflistung gibt einen kurzen Überblick; das Besuchen der Webseite und darin stöbern ist jedoch

wesentlich aufschlussreicher.

Eintrag Beschreibung

Willkommen Willkommensseite mit der Übersicht aller aktuellsten News und

zukünftigen Veranstaltungen.

Über uns Vorstellung mit Namen und Kontaktdetails des Vorstands, der

Riegenleiter und weiteren Bereichen (z. B. Veteranen, etc.)

Neuigkeiten Alle Neuigkeiten des Turnvereins Adliswil. Nicht nur die

aktuellen Neuigkeiten sind abrufbar, sondern auch in den

vergangen kann nachgeforscht werden.

Angebot Das gesamte Angebot des Turnvereins Adliswil. Jede Riege

wird im Detail beschrieben. Dazu gehören, nebst einer

Kurzbeschreibung des Angebots, auch die Trainingszeiten, Ort

und die Zielgruppe. Zusätzlich sind auch die Details unseres

Klubhauses Gütsch publiziert.

Veranstaltungen Alle Veranstaltungen des Turnvereins Adliswil. Nicht nur die

aktuellen oder zukünftigen Veranstaltungen sind abrufbar,

sondern auch in den vergangen kann nachgeforscht werden.

Bildergalerie Alle Bilder von Turnfahrten, Gütsch, Trainings, etc., welche in

einer modernen Art und Weise wiedergegeben werden.

Dokumente Dokumente wie Anmeldeformular, Berichte und Pflichtenhefte

können heruntergeladen werden.

Links Auflistung von Webseiten zu anderen Vereinen oder Initiativen.

14 www.tvadliswil.ch


1

2

3

4

5

6

7

www.tvadliswil.ch

6

7

Nr. Beschreibung

Textgrössenwähler

Durch das Anklicken der verschiedenen „A“s wird die Schrift entweder verkleinert

oder vergrössert. Sinnvoll für schlechtes oder gutes Sehvermögen.

Suche

Volltextsuche über den gesamten textlichen Webseiteninhalt.

Favoritenverwaltung

Verwalten der Lesezeichen bei den aktuellsten Plattformen (z. B. Facebook, etc.)

oder bei den eigenen Favoriten.

Aktuellste Neuigkeiten

Automatische Anzeige der letzten 3 aktuellsten Nachrichten. Durch Anwählen von

„Alle Neuigkeiten“ werden alle angezeigt.

Aktuellste Veranstaltungen

Automatische Anzeige der zukünftigen nächsten 3 Veranstaltungen (die

Veteranenausflüge sind auch eingepflegt). Durch Anwählen von „Alle

Veranstaltungen“ werden alle angezeigt.

[...] = mehr

Anzeige durch Indikator, dass noch weitere Untereinträge bestehen.

Seitenstruktur

Anzeige der gesamten Webseitenstruktur für schnelle Direktnavigation.

1

3

4

5

2

15


Zusätzlich zu den schon erwähnten Funktionen, sind noch

folgende Zusätze vorhanden.

Nr. Beschreibung

1

2

3

1

2

3

3

Bildanzeige

Beim Klicken wird das entsprechende Bild angezeigt.

Pflichtenheft

Anzeige des jeweiligen Pflichtenhefts.

Codierte E-Mailadresse

Codierte E-Mailadresse gegen Spamers (funktioniert jedoch beim Anwählen).

Nr. Beschreibung

Christoph Sieger

1 2

Genderanzeige

Durch die Symbole „Frau/Mann“ wird die Zielgruppe signalisiert.

Kartenanzeige

Durch die Anwahl, wird in Google Maps die Lokation des Trainingsortes markiert

angezeigt.

Verlinkung zum Riegenleiter

Direkter Link zu den Kontaktdaten des zuständigen Riegenleiters. Umgekehrt ist

dies natürlich auch gegeben (vom Riegenleiter zu der Riege).

16 www.tvadliswil.ch

3

1

2


hIER könntE IhR

www.tvadliswil.ch

InSERat StEhEn!

hans-peter.huebscher@bluewin.ch

Kuga. Der neue 4×4 von Ford.

Florastrasse 2 8134 Adliswil

Feel the difference

Garage Lubrag AG

Webereistrasse 47, 8134 Adliswil, Tel. 044 710 02 04, www.lubrag.ch

Floristik, P�anzen, Hauslieferdienst

Tel/Fax 043 / 377 56 57

blumen-ginkgo@bluewin.ch

Ö�nungszeiten:

Di – Fr 9.00-12.30 14.00-18.30

Sa 8.30 – 16.00

(Parkplätze im Haus)

17


PaPIER-

SaMMlUng

ob sie wohl mit dem Papier zugedeckt wurden oder nicht? Die

Lösung kam am Sonntag um 15.00 Uhr vom Bahnhof Adliswil, die

Blachen seien beim Restaurant Soodhof gefunden worden! Welch

ein Schildbürgerstreich des Blachen-Lieferanten Planzer!

An alle, die unter der Leitung von Andri à Porta mitgeholfen haben,

ein herzliches „Dankeschön“!

H.P. Hübscher

züRchER

kantonal-tURnfESt

WädEnSWIl 2011

Wie im Jahre 1938 besuchte der

TVA das Kantonale Turnfest in

Wädenswil.

Am Sonntag, 26. Juni 2011, aber

nicht wie damals mit 41 Aktivturnern,

sondern mit 13 Mitgliedern

zur 91. Veteranentagung

und 6 aktiven Faustballern (Rang

4 Bravo!).

H.P. Hübscher

185 x 63 mm / 4-f (cmyk)

Absaugen und Bekiesen von Flachdächern / Dachbegrünungen

Rund um

die Uhr

Wie jedes Jahr sammelte der Turnverein bei schönem und warmem

Wetter das am Strassenrand bereitgestellte Altpapier der Adliswiler

Bevölkerung ein. Dieses Jahr war allerdings

etwas anders als sonst: Für das

Abdecken der Bahnwagen fehlten

die Blachen! Jedermann rätselte,

Tel. 044-711 87 87

Soodring 20 • 8134 Adliswil

www.wullschleger.com

18 www.tvadliswil.ch


www.tvadliswil.ch

Ihr zuverlässiger Partner im Holzbau

Sihltalstrasse 110 · 8135 Langnau a/A · Telefon 044 713 06 06 · Fax 044 713 06 39

info@widmer-zimmerei.ch · www.widmer-zimmerei.ch

Telefon 044 704 60 70 • www.broe-bau.ch

19


SamichlauS-Stubete

am 2./3. Dezember 2011

in Der KulturSchachtle

“Mich deucht, das Grösst bei einem Fest ist, wenn man sich’s wohlschmecken lässt.“

Was Johann Wolfgang von Goethe treffend formuliert hat, hat sich dieses Jahr die Marketingkommission

zu Herzen genommen. Am 2./3. Dezember 2011 hat sie in der Kulturschachtle die „Samichlaus-

Stubete“ organisiert. Schliesslich sind bereits wieder sieben Jahre verstrichen, seit wir das 125-Jahr-

Jubiläum unseres Vereins mit einem grossen Fest in der Sporthalle Tüfi gebührend gefeiert haben.

Beim diesjährigen Fest möchten wir die Besucher in den Mittelpunkt rücken und zusammen mit euch

an zwei verschiedenen Abenden in der Kulturschachtle ein feines Essen mit musikalischer Unterhaltung

geniessen. Bitte Termine bereits heute in eurer Agenda markieren!

Am Freitagabend, den 2. Dezember 2011, spielen

„THE SKYDREAMERS“ zusammen mit der Songgruppe

des Turnvereins Adliswil und am Samstagabend, den 3.

Dezember 2011, „ADLISWING JAZZMEN“ zusammen mit

der Ländlerkapelle Andy Camenzind. Für unsere jüngsten

Mitglieder werden wir am Nachmittag des

3. Dezember 2011 einen Anlass speziell für

Kinder organisieren.

Alle genauen Details dieses Anlasses könnt

ihr der Einladung entnehmen, welche wir im

kommenden Oktober verschicken werden.

Ein unvergessliches Erlebnis, welches ihr

euch nicht entgehen lassen dürft. Ich freue

mich bereits heute, euch zahlreich an diesem

Anlass begrüssen zu dürfen.

Christoph Sieger

20 www.tvadliswil.ch


kIWanIS convEntIon

Am 7. Mai 2011 fand im Kongresshaus in Zürich die 42. Kiwanis Convention Zürich Park Side statt.

Frisch gestärkt und gut erholt aus dem Trainingslager zurück, schenkten Rahel Azzolini, Anita Reiter

und ab Mittag unterstützt von Stefanie Reiter an der Cool Bar alkoholfreie Erfrischungen aus. Ihr

Einsatz wurde mit einem finanziellen Zustupf des Kiwanis Klub Sihltal-Zürich in die ATT-Kasse zu

Gunsten der jüngsten Athletinnen und Athleten belohnt.

Vielen herzlichen Dank!

Brigitte Reiter

Burkhalter Fritz 06. September

Keller Edgar 07. September

Neukom Roger 07. September

Steiger Kurt 16. September

Zanini Robert 20. September

Rütti Hanni 29. September

Bangerter Werner 80 Jahre 03. Oktober

Bokstaller Yvonne 03. Oktober

Zürcher Heinrich 03. Oktober

Sieger Walter 07. Oktober

Durler Gaby 27. Oktober

Bruhin Marino 01. November

Zollinger Hans 90 Jahre 11. November

Hegglin Alois 80 Jahre 14. November

www.tvadliswil.ch

Geburtstage unserer Ehrenmitglieder

Schneider Daniel 24. November

Aschwanden Magda 70 Jahre 25. November

Sprünglin Walter 27. November

Wildi Harry 27. November

Bertschinger Otto 07. Dezember

Stein Dieter 13. Dezember

Wüthrich Sonja 13. Dezember

Bruna Steiger 16. Dezember

Schnell Erika 80 Jahre 22. Dezember

Meier Brigitte 28. Dezember

Hanni Moser 29. Dezember

Theddy Bissig 31. Dezember

21


tRaInIngSlagER

dER

lEIchtathlEtEn

2011

Unser diesjähriges Trainingslager

fand vom 1. bis 6. Mai

wieder in Bad Dürrheim statt.

Am Sonntag fuhren wir drei

Betreuer und einige Eltern mit

vollbesetzten Autos um 11 Uhr

los. Knapp zwei Stunden später

waren alle am Sport-Chalet

angekommen. Die Athleten

hatten sich schon im Vorfeld

abgesprochen und so ging

die Zimmeraufteilung schnell

vonstatten. Die drei „kleinen“

Jungs Loris Bliggensdorfer,

Cyril Bliggensdorfer und Lionel

Spitz bezogen ein Zimmer,

die „mittleren“ Jungs Manuel

Ledergerber, Klemen Kramer

und Nicolas Muntwyler das

zweite Zimmer. Die „mittleren“

Mädchen Rahel Azzolini, Nicole

Daunois, Cynthia Flüglistaler,

Marie-Louise Karg und Liliane

Spirig bekamen ein 5-Bett-

Appartement. Die vier „grossen“

Mädchen Selina Cussons, Elisabeth

Hoheneck, Anita Reiter

und Lorena Sahli bezogen exakt

das gleiche Appartement wie

letztes Jahr. Die drei „grossen“

Jungs Luka Kramer, Cyril Schäfer

und Linus Spitz bezogen vorerst

ein Zimmer ohne Schlüssel.

Obwohl drauf hingewiesen,

dass sie die Zimmertür mangels

Schlüssel vorerst nicht zufallen

lassen sollten, passierte genau

das innert kürzester Zeit. Das

war traurig, denn so verpassten

sie die erste Trainingseinheit am

Sonntagnachmittag. Die wurde

von Lilly auf 14 Uhr angesetzt,

denn bis dahin hatten auch wir

drei Betreuer Frauke Azzolini,

Brigitte Reiter und Lilly Spitz

unser Apartment bezogen. Im

Sonntagstraining wurde nach

dem Einlaufen Laufschule und

Staffel trainiert. Zum Schluss

kamen noch zwei Einheiten à

3x 50-m-Läufe dazu. Danach

war das Training zu Ende und

wir gingen zurück ins Hotel.

Einige Nachzügler, die noch

Fussball spielten, wurden von

einem Platzregen überrascht

und kamen völlig durchnässt

im Hotel an. Zum Abendessen

erschienen aber alle vollzählig,

da auch die grossen Jungs

inzwischen ihren Zimmerschlüssel

bekommen hatten. Der

Abend war frei für alle Athleten.

Der Montag begann mit Laufschule

und Hürdentraining für

alle. Am Nachmittag teilten wir

die Sportler erstmals in verschiedene

Gruppen auf. Die grossen

Jungs und Mädchen (Linus,

Cyril, Luka, Manuel, Elisabeth,

Selina, Anita, Lorena und Rahel)

machten lange Sprints (4x 150

m). Die Kleineren übten sich im

Hochsprung. Um 15 Uhr gingen

einige Athleten mit Lilly und

Brigitte zum Bingospielen ins

Kurhaus, während die grossen

22 www.tvadliswil.ch


Jungs den Speer warfen und die

grossen Mädchen sich im Hochsprung

übten. Den Abschluss

bildeten Bauchmuskel- und

Dehnungsübungen. Zum Glück

hörten wir rechtzeitig auf, denn

pünktlich um 17 Uhr kam ein

erneuter Platzregen!! Die Nacht

auf Dienstag war sehr kalt und

so entschlossen wir Betreuer uns

dazu, das Training heute morgen

in die Halle nach Hochemmingen

zu verlegen. Brigitte

und Lilly fingen schon mit dem

Training an, während Frauke eine

zweite Fuhre Kinder im Hotel

abholte. Das Training begann

mit Brigitte, die das Aufwärmen

mit dem Ball und anschliessenden

Koordinationsübungen

abwechslungsreich gestaltete. In

der Zeit fingen Lilly und Frauke

schon mal an, einen Circuit

aufzubauen. Den mussten die

Sportler zwei Mal durchmachen.

Das erste Mal hatte immer ein

„grosser“ Athlet einen „kleinen“

Athleten als Partner! Wow,

haben die Sportler gut gearbeitet.

www.tvadliswil.ch

Bei der zweiten Runde durfte

jeder mit seinem Wunschpartner

zusammen üben. Zum Schluss

machten wir eine „Pezziball“-

Stafette, Jungs gegen Mädchen.

Diese gewannen die Mädchen

deutlich. Am Nachmittag

trainierten wir wieder auf der

Anlage in Bad Dürrheim. Es

standen Staffel, Speer, Starts und

Hochsprung in verschiedenen

Gruppen auf dem Programm.

Zum Schluss wurden die so

beliebten drei Diagonalläufe

gemacht. Der Mittwoch war

frei! Am Morgen gingen einige

Sportler an die Kletterwand. Wir

hatten wieder eine Instruktorin

organisiert. Fast alle Athleten

kamen wieder die 10-m-Kletterwand

im Hotel hoch. Bravo!

Am Nachmittag war ein Besuch

des Solemar angesagt, doch

vorher mussten die Sportler

entweder Pit Pat, Minigolf oder

Tennis spielen. Die vier grossen

Mädchen Selina, Elisabeth, Anita

und Lorena hatten Pit Pat schon

am Morgen gespielt, anstatt

klettern, und hatten darum bis

15 Uhr frei. Manuel, Klemen

und Nicolas spielten Minigolf,

Cyril, Linus und Luka spielten

Pit Pat, während Rahel, Nicole,

Liliane, Cynthia, Marie-Louise,

Cyril, Lionel und Loris sich für

Tennis entschieden. Anschliessend

gingen wir alle ins Solemar.

Herrlich entspannend. Am

Abend spielten alle zusammen

drei Runden Bingo mit kleinen

Preisen. Da es die zwei Nächte

vorher Reklamationen wegen

nächtlicher Unruhe gegeben

hatte, mussten alle Athleten

um 22.15 Uhr im Bett sein. Oh

Wunder, es funktionierte. Als wir

Betreuerinnen unseren Kontrollgang

machten, waren alle im

Bett und überall das Licht aus!

Diese Nacht und die folgenden

Nächte gab es keine Reklamationen

mehr. Klappte es nachts

nicht wunschgemäss, so klappte

es beim Essen. Lilly bekam

ein Kompliment, wie toll sich

unsere 18 Sportler beim Essen

benehmen würden! So schön!!

23


Am Donnerstag stand nebst

Einlaufen und Laufschule nochmals

Hürdentraining auf dem

Programm. Danach folgten

Diskustraining für die grossen

und Ballwurf für die restlichen

Athleten. Zum Abschluss des

Vormittages gab es einen

gestoppten 1000-m-Lauf für

alle. Am Nachmittag wurde

Kugelstossen und Speer

geübt sowie Weitsprung.

Das Ziel war, dass alle

Athleten ein Anlaufmass

für die folgenden Wettkämpfe

hatten. Am Schluss kam noch ein

leichtes Sprungtraining, welches

barfuss auf der Wiese durchgeführt

wurde. Abends wurde Cyril

zum Bahnhof nach Donaueschingen

gebracht. Er musste uns

aufgrund eines wichtigen Handballturniers

am Wochenende

schon heute verlassen. Am

Freitag stand nochmals Staffeltraining

für alle und Hochsprung

(kleine Mädchen und Jungs)

auf dem Programm. Einige

grosse Athleten machten nochmals

Weitsprung, um sicherer

zu werden. Manuel, Luka und

Elisabeth machten zuerst vier

Windläufe, bevor sie zum

Speer griffen. Bei Rahel, Anita

und Lorena war es umgekehrt,

erst Speertraining und dann

Windläufe. Da die Koffer schon

nach dem Frühstück gepackt

waren, konnten wir bis 11.30

Uhr trainieren, bevor wir zurück

ins Hotel zum Mittagessen

gingen. Um 13 Uhr waren

pünktlich die Eltern da

und alle fuhren müde und

geschafft nach Hause. Das

Trainingslager verlief bis auf die

zwei Reklamationen ruhig. Die

Nächte waren kurz: Wecken

um 7.15 Uhr, Frühstück um 8

Uhr. Wir hatten keine grossen

Verletzungen zu behandeln,

nur Prellungen, Schrammen und

hin und wieder mussten abends

verspannte Muskeln gelockert

werden, trotz der Dehnungseinheit

am Ende von jedem

Training. Es war jedoch alles im

normalen Bereich. Wir hatten

alle viel Spass und freuen uns

auf nächstes Jahr!

Frauke Azzolini

24 www.tvadliswil.ch


www.tvadliswil.ch

25


MEdaIllEn-

REgEn In

hInWIl

Am 2. Juni fuhren wir mit 15 Athletinnen und Athleten

im Alter von U12 bis U18 nach Hinwil zu

den Einkampfmeisterschaften der Region AZO

(Albis-Zürich-Oberland). Unsere Athleten waren

gut drauf und sorgten für viele Medaillen, gute

Platzierungen und tolle Leistungen. Da dieser

Wettkampf nicht lizenziert ist, gelten die Bestleistungen

nicht für die schweizerische Bestenliste.

Nachfolgend die Resultate:

Luka Kramer U18:

100 m 12.79 sec. 7. Platz

Weit 5.24 m 7. Platz

Kugel 9.30 m 5. Platz

Speer 31.70 m 5. Platz

Linus Spitz U16:

80 m 10.73 sec.

1000 m 2:58.85 min. 1. Platz

Kugel 10.39 m 5. Platz

Speer 37.26 m 1. Platz

Cyril Schäfer U16:

80 m 10.08 sec. 2. Platz

Hoch 1.70 m 1. Platz

Kugel 11.61 m 1. Platz

Manuel Ledergerber U16:

80 m 10.92 sec.

100 m Hürden 15.73 sec. 1. Platz

1000 m 3:18.20 min. 7. Platz

Hoch 1.50 m 3. Platz

Weit 4.97 m 2. Platz

Kugel 9.78 m 7. Platz

Nicolas Muntwyler U16:

1000 m 3:18.15 min. 6. Platz

Weit 3.45 m 14. Platz

Angus Conrod U14:

60 m 8.28 sec. 1. Platz

Hoch 1.30 m 4. Platz

Weit 4.09 m 7. Platz

Ball 44.11 m 3. Platz

Kugel 8.59 m 1. Platz

Klemen Kramer U14:

60 m 9.15 sec.

Hoch 1.30 m 4. Platz

Weit 4.11 m 6. Platz

Ball 36.85 m 10. Platz

Kugel 7.17 m 7. Platz

Lionel Spitz U12:

60 m 9.54 sec. 1. Platz

1000 m 3:33.19 min. 1. Platz

Hoch 1.10 m 1. Platz

Weit 3.69 m 1. Platz

Ball 27.21 m 6. Platz

Kugel 4.69 m 5. Platz

Chris Winzeler U12:

60 m 9.79 sec. 6. Platz

Hoch 1.05 m 2. Platz

Weit 3.59 m 3. Platz

Ball 29.15 m 3. Platz

Kugel 5.77 m 3. Platz

Anita Reiter U14:

60 m 9.33 sec. 5. Platz

Weit 4.02 m 3. Platz

Hoch 1.40 m 1. Platz

Ball 34.58 m 1. Platz

Kugel 7.89 m 1. Platz

Rahel Azzolini U14:

60 m 9.25 sec.

800 m 3:00.33 min. 4. Platz

Weit 3.56 m 17. Platz

Laura al Kadri U14:

60 m 10.02 sec.

800 m 3:19.08 min. 13. Platz

Weit 3.68 m 12. Platz

Kugel 5.56 m 6. Platz

Nicole Daunois U12:

60 m 9.36 sec. 3. Platz

800 m 3:27.90 min. 6. Platz

Weit 3.83 m 2. Platz

Ball 18.17 m 9. Platz

Kugel 5.24 m 3. Platz

Alina al Kadri U12:

60 m 9.75 sec. 6. Platz

800 m 2:55.64 min. 1. Platz

Weit 3.75 m 3. Platz

Hoch 1.05 m 4. Platz

Liliane Spirig U12:

60 m 9.92 sec.

Weit 3.30 m 9. Platz

Hoch 0.95 m 6. Platz

Ball 16.28 m 11. Platz

26 www.tvadliswil.ch


www.tvadliswil.ch

kantonalE

EInkaMPfMEIStER-

SchaftEn voM

9. JUlI 2011

Die Kantonalen Einkampfmeisterschaften

wurden dieses Jahr

vom LAC TV Unterstrass auf

der Sportanlage Sihlhölzli veranstaltet.

An den verschiedenen

Q-Wettkämpfen konnte man

sich qualifizieren. Insgesamt

10 AthletInnen des ATT hatten

sich für diesen Wettkampf einen

Startplatz gesichert.

Vier davon in der Kategorie

U16M. Cyril Schäfer, Kevin Kalu,

Manuel Ledergerber und Linus

Spitz traten in unterschiedlichen

Disziplinen an. Cyril wurde im

Kugelstossen Fünfter und im

Hochsprung egalisierte Cyril

seine eigene Bestmarke mit 1.70

m und gewann die Goldmedaille.

Kevin Kalu zeigte im Sprint was

er konnte und erreichte um einen

Hundertstel seine Bestleistung

nicht, nichts desto trotz schlug

er die grosse Konkurrenz und

gewann. Auch im Kugelstossen

verblieb er leicht hinter seiner

Bestmarke und wurde Siebter.

Manuel hätte über die 100 m

Hürden den Final erreicht, er

trat jedoch verletzungsbedingt

nicht an. Ähnlich beim Weitsprung,

5.03 m mussten reichen.

Linus Spitz konnte sich im Sprint

nicht durchsetzen, er verbesserte

zwar seine eigene Bestzeit

über die 80 m, doch die Konkurrenz

war deutlich schneller.

Über die 600 m Meter lief es

schon ganz anders, mit einer

Zeit von 1.30.34 Min. schlug

er alle Konkurrenten. Auch in

der Disziplin Speer war Linus in

seinem Element, stellte eine PB

auf und gewann.

Conrod Angus startete in der

Kategorie U14M und dominierte

im Sprint. Er lief eine super Zeit

(8.22 Sek.). Im Kugelstossen

wurde er mit 9.21 m Siebter.

Bei den U12M startete Lionel

Spitz. Er konnte im 600-m-

Lauf überzeugen; 1.53.97 Min.

bedeutete neue PB und vierter

Platz. Auch im Weitsprung startete

er und wurde mit persönlicher

Bestleistung Siebter.

Elisabeth Hoheneck (U16W)

versuchte sich im Weitsprung

und im Speer. 4.64 Meter sprang

sie und wurde Siebte. Im Speer

warf sie PB und wurde mit 31.05

Metern Sechste.

In der Kategorie U14W traten

Anita Reiter und Lorena Sahli

im Speer an. Beide erbrachten

eine gute Leistung. Anita holte

Bronze mit 24.42 m und Lorena

Sahli gewann mit einer Weite

von 25.08 m. Anita und Lorena

traten auch noch beim Ballwurf

gegeneinander an. Da resultierte

Rang 5 / 37.01 m für Anita und

Rang 10 / 33.11 m für Lorena.

Anita stiess die Kugel 7.55 m und

dafür gab es Rang 10.

Die Jüngste des Adliswil Track

Teams, Nicole Daunois, wurde

im Weitsprung Fünfte, sie sprang

3.92 m weit. Dies bedeutet für

Nicole auch eine PB. Über 60

Meter verpasste Nicole den Final

in 9.42 Sek.

An diesem Wochenende

gewann unser Verein 6x Gold

und 1x Bronze. So gut waren wir

noch nie an Kantonalen Meisterschaften.

Linus Spitz

27


BRühlER

nachWUchS-

MEEtIng

In St.gallEn

Am 20. März 2011 fuhren wir

um 7 Uhr mit unseren Athleten

und Eltern nach St.Gallen zum

Hallenmeeting. Da der Wettkampf

der U16 bereits im

Januar stattfand, hatten wir nur

7 Athleten zu betreuen.Bei der

U14-Kategorie startete Conrod

Angus im 60-m-Lauf. Er lief im

Vorlauf nach 8.73 sec. ins Ziel.

Das reichte für den B-Final, den

er nach 8.70 sec. beendete. Im

Hürdenrennen reichte seine

60-m-Vorlaufzeit (10.69 sec.)

für den A-Final. Dort steigerte

er sich nochmals und lief nach

10.29 sec. über die Ziellinie. Im

Weitsprung sprang Conrod 4.11

m und die Kugel stiess er 8.15 m

weit. Die U14-Mädchen waren

mit 3 Startern angereist, Anita

Reiter, Lorena Sahli und Rahel

Azzolini. Alle 3 liefen die 60 m,

Anita erreichte das Ziel nach 9.47

sec., Lorena nach 9.66 sec. und

Rahel in persönlicher Bestzeit

nach 9.48 sec., bravo! Beim

Hochsprung startete nur Anita,

sie überquerte die Latte bei 1.30

m, was persönliche Bestleistung

bedeutet. Herzlichen Glückwunsch!

Im Weitsprung starteten

wieder alle Athletinnen.

Anita sprang 3.66 m,

Lorena 3.77 m und

Rahel 3.47 m. Die

Kugel stiess Anita

7.35 m, Lorena

6.06 m und

Rahel stiess

die 3-kg-Kugel

erstmals auf

3.65 m. Bei

den U12-Jungen

starteten Chris

Winzeler und

Lionel Spitz. Beide

liefen 60 m. Chris

erreichte nach 10.03 sec.

und Lionel nach 9.39 sec. das

Ziel. Dies reichte bei Lionel für

den A-Final, den er nach 9.31

sec. als Fünfter beendete. Beim

Hochsprung sprangen beide

Jungen gleich hoch, nämlich

1.10 m! Im Weitsprung starteten

ebenfalls beide Jungs, Lionel

sprang 3.42 m und Chris sprang

1 cm weiter, 3.43 m. Im Kugelstossen

ging nur Chris an den

Start. Er stiess die 2.5-kg-Kugel

auf 6.10 m. Nicole Daunois war

die einzige Starterin bei den

U12-Mädchen. Sie lief die 60

m in 9.85 sec. und sprang 3.32

m weit. Die Kugel (2.5kg) stiess

Nicole 4.57 m weit.

Anschliessend

musste Nicole noch mit den U14-

Mädchen der Pendelstafette

antreten. Unsere ATT-Girls starte-

ten mit Lorena als Startläuferin,

dann kam Anita, sie übergab

nach 50 m an Nicole und die

an die Schlussläuferin Rahel.

Alle mussten die 50 m zweimal

laufen und Rahel beendete den

Staffellauf nach guten 57,73 sec.

Wir hatten alle einen schönen

Tag in St.Gallen. Der Wettkampf

ist immer sehr speziell

und macht allen sehr viel Spass,

den Athleten, Betreuern und die

Zuschauer bekommen auch sehr

viel zu sehen. Bis nächstes Jahr.

Frauke Azzolini

28 www.tvadliswil.ch


QUER dURch

zUg

Am 10. April fuhren Liliane Sahli

und ich mit Rahel Azzolini,

Michelle Meyer, Anita Reiter,

Lorena Sahli und Franziska

Walker mit dem Zug nach Zug!

Es war herrlichstes Wetter und

alle waren ein wenig aufgeregt,

denn wir nahmen das 1. Mal

an diesem Wettkampf teil. Der

Wettkampf ist ein Staffellauf

durch die Altstadt von Zug,

direkt am See. Es war super. Da

wir 1 ½ Std. zu früh dort waren,

genossen wir alle die Sonne, den

See und das Gewusel der vielen,

vielen Athleten. Die Mädchen

liefen sich am See ein und

starteten pünktlich um 14.40

Uhr ihren Lauf. Kurz vorher

kam noch die U12-Mixed-

Mannschaft mit ihren Chauffeuren

Lilly und Leo Spitz, Karin

Daunois und Michi Winzeler.

www.tvadliswil.ch

Alle feuerten die U14-Mädchen

an. Anita kämpfte sich am Start

tapfer mit ihren Ellenbogen

auf den 3. Platz. Nach 210 m

leicht bergauf übergab sie an

Lorena, die auf den Pflastersteinen

bergab und 2 scharfe

Kurven auf 160 m bewältigen

musste. Dort stand Michelle

Meyer, die eingesprungen war.

Auch sie musste bergab laufen

und übergab nach 150 m als 4.

an Rahel. Die wiederum musste

220 m bergauf laufen. Doch

Rahel gab Vollgas und übergab

an unsere Schlussläuferin

Franziska. Sie kämpfte 150 m

und versuchte noch den 3. Platz

in dieser Serie zurückzuerobern,

schaffte es aber leider nicht

mehr. Die Mädchen haben gut

gekämpft und in einem grossen

Feld den 20. Platz erreicht. Die

U12-Mixed-Staffel ging mit Alina

al Kadri als Startläuferin an den

Start. Sie lief die 210 m bergauf

wie meistens barfuss und übergab

an Yanick Lüthi den Staffelstab.

Er kämpfte sich auf den 2. Platz

und wollte den Stab an Nicole

Daunois übergeben, doch leider

lief ihnen eine fremde Trainerin

in den Weg und sie mussten

beide voll abbremsen. Nicole

liess sich nicht beirren und holte

den 2. Platz auf ihren 150 m

zurück. Lionel Spitz musste die

220 m bergauf rennen, was für

ihn kein Problem war. Er rannte

wie immer einfach voll los und

übergab den Stab an Chris

Winzeler als Führender. Chris

liess dann nichts mehr anbrennen

und baute den Vorsprung

auf seinen 150 m sogar noch

aus. Es war ein klarer Seriensieg,

insgesamt reichte es der

U12-Mixed-Staffel nur für den

10. Platz. Beide Mannschaften

bekamen ein Geschenk, ein

spezielles Sackmesser für jeden

Athleten als Andenken. Es war

ein schöner Tag, mit einem

speziellen Wettkampf. Wir

hatten natürlich auch Glück mit

dem Wetter, prächtiger konnte

es gar nicht sein.

Frauke Azzolini

29


kantonalE

StaffElMEIStER-

SchaftEn

Am Mittwoch, 18. Mai 2011,

wurden auf der Sportanlage

Sihlhölzli die Kantonalen Staffelmeisterschaften

durchgeführt.

Die Sprinter der Kategorie U16

starteten am späten Nachmittag

mit der 5x80-Meter-Staffel. Das

Team des Adliswil Track Teams

bestand aus (Reihenfolge der

Läufer) Linus Spitz, Cyril Schäfer,

Manuel Ledergerber, Conrod

Angus und Jan Weber. In dieser

Disziplin sind die Übergaben

des Staffelstabes sehr wichtig,

um Zeit zu gewinnen. Bei den

Adliswilern verliefen die Übergaben

mehr oder weniger

reibungslos, deshalb beendeten

sie den Lauf auch mit einer

guten Zeit (49.94 Sek.), was mit

dem 2. Rang belohnt wurde.

In der 3x1000-Meter-Staffel

starteten Cyril Schäfer, Manuel

Ledergerber und Linus Spitz. Mit

der Zeit von 9.31.10 Min. reichte

es für den 1. Platz.

Die Jungs mit Jahrgang

2000/2001, d.h. Yannic Lüthi,

Chris Winzeler, Elia Fried, Lionel

Spitz, Isai Mathiyalakan und

Francisco Nobrego verpassten

bei der 6x80-Meter-Staffel den

Final knapp und erreichten

Rang 7. Yannic, Chris und Lionel

rannten auch noch die 3x1000

Meter und landeten auf dem 4.

Platz.

Die U14-Mädchen-Staffel

bestand aus folgenden Athletinnen:

Francesca Begazo, Rahel

Azzolini, Laura Al Kadri, Anita

Reiter, Lorena Sahli. Auch diese

Staffel verpasste den Finallauf

knapp und landete auf Rang 7.

Bei den U12-Mädchen starteten

Nicole Daunois, Cynthia

Füglistaler, Marie-Louise Karg,

Liliane Spirig, Alina Al Kadri

und Mara Kundert. Dieses Team

qualifizierte sich für den Final

und sprintete auf den 4. Platz.

Nicole, Marie-Louise und Alina

liefen auch über 3x1000 Meter

und erreichten Rang 6.

Linus Spitz

30 www.tvadliswil.ch


REgIonEn-

MEIStERSchaftEn

oStSchWEIz

Am Wochenende vom 25./26.

Juni fanden 442 Athletinnen und

Athleten aus den Kantonen ZH,

GL, SG, AI, AR, GR, TG, TI und

dem Fürstentum Liechtenstein

den Weg ins Sihlhölzli. Traditionsgemäss

gehören an diesem

Wochenende auch die Tessiner

zur Ostschweiz.

www.tvadliswil.ch

Der LC Zürich organisierte

diesen Anlass tadellos.

Da die Konkurrenz aus allen

oben aufgeführten Kantonen

gross war, rechneten wir nicht

mit vielen Medaillen. Am Start

waren Rahel Azzolini, Elisabeth

Hoheneck, Anita Reiter, Lorena

Sahli, Angus Conrod, Kevin

Kalu, Manuel Ledergerber, Cyril

Schäfer und Linus Spitz.

Nachfolgend unsere Medaillengewinner:

Kevin Kalu, 2. Rang über 80

Meter (9.74 Sek.)

Angus Conrad, 2. Rang über 60

Meter (8.27 Sek.)

Anita Reiter, 3. Rang im Speer

(25.56 Meter)

Linus Spitz, 3. Rang über 600

Meter (1.29.75 Min.)

Auch unsere anderen Athletinnen

und Athleten erzielten

zum Teil neue persönliche Bestleistungen.

Lilly Spitz

31


dIE tva PInnWand

Das waren noch Zeiten...

Die besten Schweizer Kunstturner

kamen in den 1960er Jahren

aus dem TVA

Max Brühwiler, Schweizermeister 1968,

Olympiateilnehmer München 1972;

Dölf Berner, Mitglied der Nationalmannschaft,

gewann 1964 zehn

Kantonale Kunstturnertage(!),

ein Rekord, der nie übertroffen

worden ist;

Fredi Egger, Schweizermeister 1965,

Olympiateilnehmer Tokio 1964.

An der Veteranenwanderung vom

14. April ins Eichmoos trafen sie sich

wieder nach vielen Jahren.

Kafistube

29. Oktober 2011

Schulhaus Brugg 9.00 – 16.00 Uhr.

Kommt vorbei zu einem feinen Kafi

mit Gipfeli oder Sandwich!

Datum sofort in der Agenda

notieren.

Die Kultband der 1960er

Jahre ist zurück!Mit

Rock, Beat und

Evergreens bei uns an

der Samichlaus-Stubete,

am 2. Dezember in der

Kulturschachtle!!

32 www.tvadliswil.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine