11 / 2007 November K 10339 2,65 EUR - Dachverband für ...

budo.nrw.de

11 / 2007 November K 10339 2,65 EUR - Dachverband für ...

JUDO Jugend

Trainings- und Wettkampfmaßnahme der NWJV-Jugend

in Polen

Ein tolles Erlebnis!

Am Freitag, 28. September

2007, trafen wir

uns gegen Mittag am

Köln-Bonner Flughafen, um

unsere Reise nach Warschau

anzutreten. Wir, das sind 17

dreizehn- bis vierzehnjährige

Jungs aus NRW, die mit ihren

Begleitern Stefan Küppers,

Sebastian Heupp und Erik

Gruhn an einem internationalen

Trainingscamp mit drei Turnieren

in Warschau und Zakopane

teilnehmen wollten. Zusätzlich

fuhren noch drei weitere, ältere

Jungs (U 20) aus Mönchengladbach

und Duisburg mit.

Nachdem unsere Maschine

in Warschau gelandet war,

wurden wir von mehreren

polnischen Trainern im Auto

zur Judohalle gebracht. Kurz

darauf stand schon unsere erste

Trainingseinheit an, in der wir

speziell den „Wannner-Würger“

wiederholten. Mit dieser Technik

wollten wir am nächsten

Tag die Erfolge holen. Unterkunft

und Verpflegung waren

nicht vom Feinsten, aber das

tat der guten Stimmung keinen

Abbruch.

An den folgenden Turniertagen

war der NWJV sehr

erfolgreich, so konnten wir mit

gutem Gewissen in das schöne

Zakopane fahren. Die Busfahrt

dauerte zwar einige Stunden,

jedoch wurde dies durch einen

Halt bei McDonald‘s wettgemacht.

Das Hotel in Zakopane

war super, und wir bezogen sogleich

die Zimmer. Damit ging

auch dieser Tag zu Ende.

Nun begann das Trainingscamp:

Zwei Trainingseinheiten

a zwei Stunden sowie eine

Stunde Nacharbeit mit Stefan.

Wir waren schon am ersten Tag

angeschlagen, aber es folgten

noch zwei weitere Tage. Die

Härte war die Stunde danach,

denn da mussten wir durchwerfen

und pro Einheit 50 Klimmzüge

an der Jacke machen, 30

normale Klimmzüge und 10

Seile: Stefan Spezial! Max W.

kam anfangs mit den Seilen

nicht klar, doch dann klappte es

mit dem Ausruf: „A ... Seil!“.

Eines war klar, die nächsten

Tage versprachen viel Spaß!

Die restliche Zeit verlief

ähnlich, und am Ende des

Camps waren wir alle ziemlich

platt. Doch das Turnier in Zakopane

stand noch an. Freitags

hatten wir frei und konnten in

der Stadt einkaufen gehen.

Das Turnier in Zakopane

verlief ebenfalls sehr erfolgreich,

so dass wir am Ende in

der Gesamtwertung den ersten

Platz vor Warschau und Belgien

belegten. Dafür bekamen wir

einen großen Pokal, den Daniel

Hiltemann für seine beiden

herausragenden Turniersiege erhielt.

Max Baczak wurde ebenfalls

zweimal Erster, allerdings

in einem kleineren, aber stark

besetzten Teilnehmerfeld.

Alles in allem war es eine

schöne Judomaßnahme im

Ausland, die für viele ein tolles

Erlebnis war. Unsere Trainer

zeigten uns nicht nur gute

Tricks, sondern leiteten uns

auch in Disziplin, Fairness und

Sportlichkeit an.

Als wir am Montag wohlbehalten

in Köln-Bonn landeten,

holten unsere Eltern viele müde

Kinder ab.

Lukas Viehof

Turnierergebnisse in Polen

Rund 230 Teilnehmer aus

zehn Nationen nahmen am

9. Internationalen Turnier der

männlichen Jugend U 15 in

Warschau teil. Auf sechs Matten

gingen Judokas aus Weißrussland,

Russland, Estland,

Litauen, Lettland, Belgien,

Slowenien, der Ukraine, Polen

und Nordrhein-Westfalen in

zehn Gewichtsklassen an den

Start. Das Team das NWJV

zeigte eine tolle Vorstellung und

gewann viermal Gold.

bis 34 kg:

1. Max Baczak, SV SF Aachen-Hörn

bis 38 kg:

5. Lukas Viehof, Beueler JC

bis 42 kg:

1. Daniel Hiltemann, JC Wermelsk.

bis 55 kg:

1. Jan-Maurice Wolter, Beueler JC

5. Christopher Köllner, SUA Witten

bis 60 kg:

1. Andreas Buscher, 1. JC M‘gladb.

bis 66 kg:

5. Michael Bak, Judoka Wattensch.

5. Christian Beckmann, JT Holten

bis 73 kg:

3. Björn Hauswald, Brühler TV

über 73 kg:

3. Michel Schmitt, JC Langenfeld

Bei den Männern U 20 starteten

drei NWJV-Judokas, die

zugehörig zum Jahrgang 1990,

eine sehenswerte Vorstellung

ablieferten. Die Platzierungen:

bis 66 kg:

3. Marius Rogge, 1. JC M‘gladbach

bis 90 kg:

3. Oliver Zabel, 1. JC M‘gladbach

7. Aaron Hildebrand, PSV Duisburg

Am zweiten Tag des Internationalen

Turniers „Warschau

Open“ war die Altersklasse

U 17 in der polnischen

Hauptstadt am Start. Die U

15-Judokas des NWJV, ausgenommen

die leichten Kämpfer,

hatten erneut die Gelegenheit,

sich mit einer hochklassigen

internationalen Konkurrenz zu

messen. Bei einer durchweg

guten Mannschaftsleistung

konnten erwartungsgemäß nicht

die Ergebnisse vom Vortag

wiederholt werden, jedoch gab

es auch hier einige erfreuliche

Platzierungen. In der Teamwertung

aller drei Altersklassen

U15, U17 und U20 zusammen

belegte der NWJV hinter der

Region Warschau den zweiten

Platz. Die U 17-Ergebnisse:

bis 46 kg:

2. Robin Gutsche, Bayer Leverkusen

7. Marlon Hütten, Yamato Hürth

bis 50 kg:

5. Nicki Graczyk, Kodokan Olsberg

bis 55 kg:

5. Maurice Wolter, Beueler JC

Teamwertung U15/U17/U20:

1. Warschau

2. NWJV

3. Czarni Bytom

4. Ukraine

5. Litauen

12 11/2007 der budoka

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine