FRANKENSTEIN, DRACULA UND WERWOLF H20 MACH'S ...

gymnasium.am.steinwald.de

FRANKENSTEIN, DRACULA UND WERWOLF H20 MACH'S ...

04

Ein Wettbewerb

und seine Folgen

Lange hatte es gedauert, bis ein gemeinsamer Termin

gefunden war. Dann war es endlich so weit: Bildungsminister

Klaus Kessler besuchte das Gymnasium am

Steinwald, um uns, der evangelischen Religionsklasse

9m1/ls/s1, den Preis für den bundesweiten zweiten Platz

im Kreativwettbewerb von »Be smart don't start« zu

überreichen.

Am Morgen des 16. September 2011 fand eine kleine

Feier im Geschichts- bzw. Politikraum statt. Zusammen

mit Frau Weiskircher-Hemmer und Frau Hrasky,

unserer Religionslehrerin, begrüßten wir die Gäste, so

beispielsweise Mathias Lindau von der Neunkircher

Beratungs- und Behandlungsstelle »Die Brigg«, der uns

bei unserem Projekt unterstützt hatte, vor allem aber

unseren wichtigsten Gast, Herrn Kessler.

Zu Beginn informierte Frau Hrasky in einer kurzen Rede

die anwesende Presse und den Minister über unser Projekt

»Kippausunnraachnet«. Danach durften auch unsere

drei Sprecherinnen, Marie Köcher, Kathrin Rhein und

Selina Kist, ein paar Worte sagen, bevor Frau Weiskircher-Hemmer

in ihrer Rede unser Anti-Raucher-Projekt

lobte. Die Schlussrede hielt Herr Kessler und überreichte

uns anschließend einen Gutschein über 350 Euro. Dann

gingen wir zum gemütlichen Teil über: Es gab Kuchen,

Häppchen und Getränke. Außerdem durften wir Fragen

an den Minister stellen. Zunächst hatten wir noch einige

Anlaufschwierigkeiten, doch später wurden dann doch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine