Abfallkalender 2012 - Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH

fdh.ffo.de

Abfallkalender 2012 - Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH

Abfallkalender

2012

JANUAR

Silvestermüll-Entsorgung

FEBRUAR

Wohin mit gefährlichen Abfällen?

MÄRZ

Tourenplan Schadstoffmobil

APRIL

Der Garten – eine Oase mit Abfällen (I)

MAI

Der Garten – eine Oase mit Abfällen (II)

JUNI

Die Frankfurter Dienstleistungsholding

JULI

VEOLIA stellt sich vor

AUGUST

Sperrmüll – wie macht man‘s richtig?

SEPTEMBER

Häufig gestellte Fragen

OKTOBER / NOVEMBER

ABC der Abfallbehälter

DEZEMBER

Entsorgungsprobleme im Winter

ABFUHRKALENDER GELBE / BLAUE TONNE

TOURENPLAN 2012

Der Frankfurter Trend – der Frankfurter trennt.


ANSPRECHPARTNER Stadt Frankfurt (Oder)

Amt für Finanzmanagement

und Rechnungswesen

Abteilung Steuern und Abgaben

Marktplatz 1 (Rathaus)

(0335) 5 52 2041 / 2042 / 2043

- Gebührenerhebung und Gebührenbescheid

zur Abfallentsorgung

- An-, Ab- und Ummeldungen von Abfallbehältern

auch für nicht regelmäßige Abfuhr

Sprechzeiten der Stadtverwaltung:

Dienstag 09:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr

Stadt Frankfurt (Oder)

Amt für Umweltschutz,

Landwirtschaft und Forsten

untere Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde

Goepelstraße 38 (Stadthaus)

(0335) 5 52 39 00

- Abfallsatzung

- Ausnahmegenehmigung zur Verbrennung von

Gartenabfällen bei Nachweis von Pilzbefall

- Befreiung vom Anschlusszwang zur Biotonne

bei Nachweis der Eigenkompostierung

- Bußgeld- und Ordnungswidrigkeitsverfahren

bei Verstößen gegen das Abfallrecht

- Organisation der Schadstoffsammlung aus Haushalten

- Meldungen über illegale Müllablagerungen und

Verbrennen von Abfällen

Sprechzeiten: wie oben

Stadt Frankfurt (Oder)

Amt für Tief-, Straßenbau und

Grünflächen

Abteilung Stadtservice und Grünflächen

Goepelstraße 38

(0335) 5 52 66 00

- Gebührensatzung für die Abfallentsorgung

- Koordination der techn. Abläufe der Abfallentsorgung

- Betrieb der Waage und des Wertstoffhofes Seefichten

- Tourenplan zur Abfallentsorgung

- Betreuung der Plätze fürWertstoffcontainer (Papier, Pappe, Glas)

- Bürgerhinweise und Beschwerden zur Abfallentsorgung

Sprechzeiten: wie oben

Frankfurter

Dienstleistungsholding

GmbH

Karl-Marx-Straße 195

(0335) 55 33 114 / 201

- Koordination abfallwirtschaftlicher Dienstleistungen

- Abfallstoffstrommanagement

- Bereitstellung, Leerung und Entsorgung der

Blauen Tonne für Papier / Pappe

Abfallsortieranlage Seefichten

Grubenstraße 11

(0335) 55 33 811

- Gewerbliche Anlieferung von Baustellenabfällen,

Sperrmüll und Bauschutt (entgeltpflichtig)

- priv. Anlieferung von Bau- und Abbruchabfällen

(entgeltpflichtig)

Abfallentsorgungsanlage Seefichten-Wertstoffhof

Grubenstraße 10

(0335) 4 00 20 64

Kleinanlieferung aus Frankfurter Haushalten:

- Grünschnitt, Sperrmüll (gegen Gebühr)

- kein Hausmüll

- Elektronikschrott, Schrott, Kühlgeräte (kostenlos)

- Altlampen: Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren (kostenlos)

- Kfz-Batterien (unbepfandete)

- Glas, Papier, Leichtverpackungen

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 7:00 – 18:00 Uhr

Samstag 7:00 – 12:00 Uhr

Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH

Abfallberatung

Karl-Marx-Str. 195, Lenné Passagen

(0335) 55 33 412

- Nachfrageberatung bei Entsorgung,

zu Abfalltrennung, Abfallvermeidung

- Wertstoffberatung im Rahmen des Dualen Systems

Deutschland (DSD) Gelbe Tonne, Glas, Papier, Pappe

- Abfallkalender

- Schulkontakte: Vorträge, Führungen, Projekte

Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag 9:00 – 16:00 Uhr

Freitag 9:00 – 14:00 Uhr

Müllpolizei

Amt für Öffentliche Ordnung

(0335) 5 52 32 23

Veolia Umweltservice

Ost GmbH & Co. KG

Betrieb Frankfurt (Oder)

Mittelweg 32

(03 35) 68 43 30

- Leerung Restabfalltonne, Biotonne, Gelbe Tonne

- Sperrmüll-, Kühlgeräte-, Elektronikschrott- und

Schrottentsorgung aus privaten Haushalten

- Betrieb einer Wertstoffsortieranlage

Kompostanlage Güldendorf

Küstriner Berg 20

(0335) 5 00 38 92

- Annahme von Gartenabfällen (gegen Entgelt)

- Abgabe von Kompost nach Verfügbarkeit (gegen Entgelt)

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 7:00 – 15:00 Uhr

Naturerden und Recycling

Frankfurt (Oder) GmbH

Gronenfelder Weg 34

(0335) 6 25 19

- Annahme von Gartenabfällen und naturbelassenen

Hölzern (gegen Entgelt)

- Annahme von Bau und Abbruchabfällen,

sowie Bauabbruchhölzern (gegen Entgelt)

- Verkauf von Recyclingmaterialien, Erden, Kompost,

Rindenmulch, Kies, Sand sowie Granitbaustoffen

Becker + Armbrust GmbH

Tobias-Magirus-Straße 100 (ehem. Wildbahn 100)

(0335) 5 21 89 0

- ständige Annahme von gefährlichen Abfällen, auch

Feuerlöscher (entgeltpflichtig),

- Annahme von Bau- u. Abbruchabfällen, auch Dachpappe,

Asbest, Dämmstoffe und Baustyropor (entgeltpflichtig)

- Schadstoffmobil

- Straßenreinigung und Winterdienst

Titelblatt: Luftbildaufnahme des Firmensitzes der Firma

Becker & Armbrust GmbH, Tobias-Magirus-Straße 100,

15236 Frankfurt (Oder) - Markendorf (Foto: Ralph Mülle,

Veröffentlichung mit Genehmigung der Fa. Becker & Armbrust)


WOCHE

01

02

03

04

05

JANUAR

1. SO Neujahr

2. MO

3. DI Ende der Weihnachtsferien

4. MI

5. DO

6. FR

7. SA

8. SO

9. MO

10. DI

11. MI

12. DO

13. FR

14. SA

15. SO

16. MO

17. DI

18. MI

19. DO

20. FR

21. SA

22. SO

23. MO

24. DI

25. MI

26. DO

27. FR

28. SA

29. SO Hochzeitsmesse im Kleist Forum

30. MO Beginn Winterferien

31. DI

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Silvestermüll-Entsorgung

10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Prost Neujahr!

Mit diesem Countdown endet das alte Jahr

und das neue wird fröhlich und hoffnungsvoll

begrüßt. Familien und Freunde liegen

sich in den Armen und nach dem Anstoßen

zieht es alle ins Freie. Denn den Höhepunkt

der Silvesternacht, das Feuerwerk, will

niemand verpassen.

Erst beim Neujahrsspaziergang wird

sichtbar, dass die feuchtfröhliche Silvesternacht

Spuren hinterlassen hat. Ganze

Straßenzüge sind mit Silvesterabfall

überzogen. Feuerwerksreste, Verpackungen,

Luftballons, Papier und jede Menge

leere und auch kaputte Flaschen liegen auf

Straßen, Gehwegen und Plätzen. Schön

sieht das nicht aus und es ist zudem auch

noch sehr gefährlich, weil eine erhöhte

Unfallgefahr besteht. Während in den

Eigenheimsiedlungen die Hausbesitzer

den Schmutz schnell entfernen, sieht es in

den Mehrfamilienhaussiedlungen oft noch

Wochen später traurig aus. Noch schwerer

tun sich die Hauseigentümer wenn Schnee

den Dreck zudeckt, dann heißt es oft aus

den Augen aus dem Sinn. Erst nach der

Schmelze im Frühjahr kommt der Silvesterdreck

wieder zum Vorschein.

Dabei ist die Rechtslage klar. Die Satzung

der Stadt Frankfurt (Oder) über die

Reinigung und den Winterdienst

öffentlicher Straßen, Wege und Plätze

und die Erhebung von Gebühren (Straßenreinigungssatzung)

veröffentlicht im

Amtsblatt Jahrgang 19, Nummer 2 vom

27.02.2008 sieht eine Anliegerpflicht zur

regelmäßigen Reinigung der an die durch

sie erschlossenen Grundstücke grenzenden

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

Gehwege vor. Demnach sind mindestens

1 x wöchentlich, Gehwege von Fremdkörpern,

Laub, Unkraut, Hundekot und

anderen Verunreinigungen zu befreien.

Wer dem nicht nachkommt begeht nach

§ 11 der Satzung eine Ordnungswidrigkeit

und kann mit Bußgeldern bis zu 1.000,00

EUR belangt werden. Außerdem kann es

im Falle eines Unfalls durch einen verschmutzen

Gehweg zu hohen Schadensersatzansprüchen

kommen, wenn bewiesen

wird, dass der Eigentümer seiner Anliegerpflicht

nicht nachgekommen ist.

Aber dazu muss es ja nicht kommen. Letztendlich

sollte jeder Hauseigentümer bestrebt

sein, das Umfeld seines Grundstücks

sauber zu halten. Denn in einer sauberen

Umgebung fühlen sich alle wohl.

Standorte Großcontainer Weihnachtsbaumentsorgung: Parkplatz Aurorahügel, Franz-Mehring-Straße, Halbe Stadt 32 / 34, Pablo-Neruda-Block / Salvador-

Allende-Höhe, Bruno-Peters-Berg, Thomas-Müntzer-Hof


WOCHE

05

06

07

08

09

FEBRUAR

1. MI

2. DO

3. FR

4. SA Ende Winterferien

5. SO

6. MO

7. DI

8. MI

9. DO

10. FR

11. SA

12. SO

13. MO

14. DI

15. MI

16. DO

17. FR Messe Märkischer Frühling

18. SA Messe Märkischer Frühling

19. SO Messe Märkischer Frühling

20. MO Rosenmontag

21. DI Fastnacht

22. MI Aschermittwoch

23. DO

24. FR

25. SA

26. SO

27. MO

28. DI

29. MI

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Wohin mit gefährlichen Abfällen?

Am Schadstoffmobil werden in haushaltsüblichen

Mengen (max. 20 kg gem.

§ 10 Abs. 3 Abfallentsorgungssatzung)

angenommen:

Schädlingsbekämpfungs-, Pflanzenschutz-

und Düngemittel

flüssige Klebstoffe und Leime

Altmedikamente (Tabletten, Salben oder

Tropfen)

Kitt und Spachtelmasse

Desinfektionsmittel

Chemikalien (aus Haushalten und Labor)

Entwickler- und Fixierbäder

Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen

Batterien

Teer- und ölhaltige Rückstände

Spraydosen, PU-Schaumdosen

Farb-, Lack-, und Lösungsmittelreste

Holzschutzmittel

Tonerabfälle

Flüssigkeiten und lose Stoffe bitte

in verschlossenen und beschrifteten

Behältnissen (falls abweichend vom

Ursprungsstoff oder Flüssigkeit)

abgeben. Schadstoffe nicht miteinander

vermischen. Es könnten

gefährliche Reaktionen ablaufen.

Außerhalb der Schadstoffsammeltermine

oder bei größeren Mengen kann gegen

Entgelt die Entsorgung bei der Firma Becker

& Armbrust erfolgen. (Anschrift: siehe

Deckblattinnenseite)

Die Annahme der Abfälle erfolgt erst

nach Anfuhr des Sammelfahrzeuges

am jeweiligen Standort. Vor und nach

der Sammlung am jeweiligen Standort

abgestellte Abfälle werden vom

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

Schadstoffmobil nicht eingesammelt.

Es handelt sich dann um eine illegale

Entsorgung von Abfällen, welche mit

Verwarn- oder Bußgeldern geahndet

werden kann.

Bereits seit 1991 werden gefährliche

Abfälle aus Haushalten in Frankfurt (Oder)

zweimal im Jahr durch das Schadstoffmobil

an derzeit 25 verschiedenen Standplätzen

eingesammelt und somit einer

fachgerechten Entsorgung zugeführt. In

den vergangenen Jahren ist hierbei ein

stetiger Anstieg der abgegebenen Schadstoffmengen

zu verzeichnen. Daraus lässt

sich ein gestiegenes Umweltbewusstsein

der Frankfurter Bürger ableiten.

Jahr Bürger- abgegebene Menge

betei- Menge pro beligung

in kg teiligter

Bürger

in kg

2008 1.234 21.514 17

2009 1.100 22.030 20

2010 1.326 25.600 19

Besonders viele Schadstoffe werden im

Herbst abgegeben. Das liegt daran, dass

zum Beispiel aufgrund von Renovierungsarbeiten

(Lacke und Farben machen den

größten Anteil aus) in der wärmeren

Jahreszeit mehr Schadstoffe in Haushalten

anfallen, als in der kälteren Jahreszeit.


WOCHE

09

10

11

12

13

MÄRZ

1. DO

2. FR

3. SA

4. SO

5. MO Schadstoffmobil

6. DI

7. MI

8. DO

9. FR

10. SA

11. SO

12. MO

13. DI

14. MI

15. DO

16. FR Messe Märkischer Frühling

17. SA Messe Märkischer Frühling

18. SO Messe Märkischer Frühling

19. MO

20. DI

21. MI Frühlingsanfang

22. DO

23. FR

24. SA

25. SO Beginn der Sommerzeit

26. MO

27. DI

28. MI

29. DO

30. FR

31. SA

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Tourenplan Schadstoffmobil

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

Montag, 05.03. bis Samstag 10.03.2012 und Montag, 03.09 bis Samstag 08.09.2012

Montag Parkplatz, Konrad-Wachsmann-Straße bei Netto 08:00 – 09:30 Uhr

Parkplatz Praktiker Baumarkt Nuhnenstraße 10:00 – 11:30 Uhr

Lossow, Parkplatz an der ehemaligen Gaststätte 13:00 – 14:30 Uhr

Güldendorf, Parkplatz an der Gaststätte „Seeterrasse“ 15:00 – 16:00 Uhr

Dienstag Parkplatz an der Marienkirche 08:00 – 10:00 Uhr

A.-Leonow-Straße, hinter dem Südringcenter 10:30 – 11:30 Uhr

Leipziger Platz 13:00 – 14:30 Uhr

Parkplatz Johann-Eichorn-Straße, Ecke Spartakusring 15:00 – 16:00 Uhr

Mittwoch Weinbergweg, Parkplatz an der Schule 08:00 – 09:00 Uhr

Parkplatz Birkenallee / Ecke Güldendorfer Straße 09:30 – 10:30 Uhr

Heimkehrsiedlung, Eichenweg / Dornenweg 11:00 – 12:00 Uhr

Sortieranlage Fa. Veolia, Mittelweg, gegenüber Sportplatz 13:30 – 14:30 Uhr

Thomas-Müntzer-Hof 15:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag Lichtenberg, Glascontainer 08:00 – 09:00 Uhr

Pagram, Landhotel

Rosengarten, Feuerwehr

Hohenwalde, am Gemeindehaus

Markendorf, Parkplatz TeGeCe

09:30 – 10:00 Uhr

10:30 – 11:30 Uhr

neue Standzeiten{

13:00 – 14:00 Uhr

14:30 – 16:00 Uhr

Freitag Booßen, Parkplatz „Grüne Eiche“ 08:00 – 09:00 Uhr

Kliestow, Dorfplatz 09:30 – 10:30 Uhr

SMC, Parkplatz Baumarkt 11:00 – 12:00 Uhr

Real-Einkaufscenter, Parkplatz 13:30 – 14:30 Uhr

Markendorf-Siedlung, Glascontainer 15:00 – 16:00 Uhr

Sonnabend Hansa Nord, Parkplatz REWE-Markt 08:00 – 09:30 Uhr

Kaufland, Parkplatz Josef-Gesing-Straße 10:00 – 12:00 Uhr

Jeder Bürger der Stadt kann die Standorte unabhängig von seinem Wohnsitz aufsuchen und gefährliche Abfälle (s. Seite Februar)

in haushaltsüblichen Mengen (max. 20 kg) am Schadstoffmobil abgeben.


WOCHE

14

15

16

17

18

APRIL

1. SO

2. MO

3. DI

4. MI

5. DO

Beginn Osterferien

6. FR Karfreitag

7. SA F

8. SO Ostersonntag

9. MO Ostermontag

10. DI F

11. MI F

12. DO F

13. FR F

14. SA

15. SO

16. MO

17. DI

18. MI

19. DO

20. FR

21. SA

22. SO

23. MO

24. DI

25. MI

26. DO

27. FR

28. SA

29. SO

30. MO

F Ende Osterferien

F = Feiertagsregelung

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Der Garten – eine Oase mit Abfällen

Teil 1

Wer einen Garten hat, ob am eigenen

Haus oder eine Parzelle in einem Gartenverein,

kann sich glücklich schätzen – hat

man doch einen schönen Platz, um dem

Alltagsstress zu entfliehen und sich Ruhe

und Entspannung zu gönnen.

Die entsprechende Gartenarbeit für einen

gepflegten Garten und gemütliches Beisammensein

mit der Familie, Freunden

oder Bekannten, bringen Erholung und

schöne Stunden mit sich. Das soll auch so

sein!

Was macht man aber nun mit den Abfällen,

die bei der Gartenarbeit oder den

Gartenpartys entstehen? Ab hinter den

Gartenzaun, nach dem Motto „Mein

Garten bleibt sauber!“

Sicherlich ein einfacher Weg, aber völlig

daneben! Leider jedoch oft festgestellte

Praxis im Gebiet unserer doch so schönen

grünen Stadt!

Abfälle welche im Garten anfallen, ob nun

Grünschnitt, Laub, Rasenschnitt, Äste etc.,

oder Rest- bzw. Biomüll (z. Bsp. Essenreste)

oder Verpackungen (Umverpackungen

von Grillfleisch u. ä.) von Gartenpartys,

sowie Glas und Pappe / Papier sind entsprechend

ordnungsgemäß zu entsorgen.

Da die Gartenvereine im Stadtgebiet nicht

an die Abfallentsorgung der Stadt angeschlossen

sind, müssen die Abfälle mit

nach Hause genommen werden und dort

in die entsprechenden Behälter, je nach

Art des Abfalls, entsorgt werden. Dafür ist

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

jeder Abfallerzeuger selbst verantwortlich.

Wer dabei erwischt wird, dass er seinen

Abfall hinter den Gartenzaun entsorgt,

muss mit empfindlichen Bußgeldern

rechnen.

Zudem sollte sich jeder “Fremdentsorger“

die Gewissenfrage stellen. Letztlich verunreinigt

man fremdes Eigentum und

der Geschädigte, oftmals auch die Stadt,

muss erhebliche Kosten aufbringen, um

die illegal abgelagerten Abfälle dann

ordnungsgemäß zu entsorgen. Muss die

Stadt illegale Abfälle entsorgen, werden

diese Kosten dann im Nachhinein auf alle

Bürgerinnen und Bürger der Stadt umgelegt

und jeder muss für diese Missetaten

zahlen!


WOCHE

18

19

20

21

22

MAI

1. DI Maifeiertag

2. MI F

3. DO F

4. FR F

5. SA F

6. SO

7. MO

8. DI

9. MI

10. DO

11. FR

12. SA

13. SO

14. MO

15. DI

16. MI

17. DO Christi Himmelfahrt

18. FR F

19. SA F

20. SO

21. MO

22. DI

23. MI

24. DO

25. FR

26. SA

27. SO Pfingstsonntag

28. MO Pfingstmontag

29. DI F

30. MI F

31. DO F

F = Feiertagsregelung

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Der Garten – eine Oase mit Abfällen

Teil 2

Wie sind Gartenabfälle zu entsorgen?

Gartenabfälle – entweder im Garten

kompostieren oder zu Hause in die

Biotonne entsorgen – Verbrennen ist

verboten!

Die Abfallkompost- und Verbrennungsverordnung

im Land Brandenburg besagt in § 4:

„Das Verbrennen pflanzlicher Abfälle

aus Haushaltungen und Gärten ist nicht

zulässig.“Gartenabfälle, wie Rasenschnitt,

frischer Baum- und Strauchschnitt und

Laub, können zum Beispiel später als Kompost

zur Bodenverbesserung und als Mulch

oder Schreddergut zur Abdeckung von Beeten

und Baumscheiben verwendet werden.

Überschüssige Gartenabfälle kann man

zur Kompostierung auf dem Wertstoffhof

der Deponie Seefichten (Anlieferung mit

PKW: 1,- € und Anlieferung bei PKW mit

Anhänger oder Kleintransporter bei Grünschnitt

bis 1 m³: 2,50 €), bei der Firma NRF

Naturerden- und Recycling GmbH, Gronenfelder

Weg 34, 15234 Frankfurt(Oder),

(0335 / 6 25 19) und auf der Kompostanlage

der Fa. Veolia in Güldendorf, Küstriner

Berg 20, (0335 / 5 00 38 92) abliefern. Bei

den zuletzt genannten beiden Firmen sollten

die Preise für die Entsorgung und die

Öffnungszeiten vorher telefonisch erfragt

werden. Ausnahme: Bei Auftreten von

Pflanzenkrankheiten durch Quarantäne-

Schadorganismen, wie z. B. Feuerbrand,

ist das Landesamt für ländliche Entwicklung,

Landwirtschaft und Flurneuordnung,

Dezernat Pflanzenschutzdienst

(Tel. 0335 / 560 2402) zu informieren.

Mit einer Bestätigung dieses Amtes kann

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

dann bei der unteren Abfallwirtschaftsund

Bodenschutzbehörde der Stadt

(0335 / 5 52 39 00) ein Antrag auf Verbrennung

gestellt werden. Ohne eine solche

Ausnahmegenehmigung der örtlichen Ordnungsbehörden

können Sie zum Zwecke

des gemütlichen Beisammenseins gelegentlich

ein kleines Holzfeuer bzw. Lagerfeuer

im Freien abbrennen, dürfen aber nur

trockenes und naturbelassenes Holz

verwenden! Die Belästigung der Nachbarschaft

durch Rauchentwicklung ist dabei

verboten. Das Feuer darf im Durchmesser

und in der Höhe nicht größer als 1 Meter

sein! Die 10 goldenen Regeln zum Abbrennen

eines Lagerfeuers finden Sie zum

Beispiel im Internet unter:

http://www.mugv.brandenburg.de/

cms/detail.php/lbm1.c.229093.de


WOCHE

22

23

24

25

26

JUNI

1. FR F Messe YoungLife

2. SA

3. SO

4. MO

F Messe YoungLife

5. DI

6. MI

7. DO

8. FR

9. SA

10. SO

11. MO

12. DI

13. MI

14. DO

15. FR

16. SA

17. SO

18. MO

19. DI

20. MI

Internationaler Tag der Umwelt

21. DO

22. FR

23. SA

24. SO

Beginn Sommerferien

Sommeranfang

25. MO

26. DI

27. MI

28. DO

29. FR

30. SA

F = Feiertagsregelung

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Die Frankfurter Dienstleistungsholding

stellt sich vor

Die Frankfurter Dienstleistungsholding

GmbH (FDH) ist eine 100 %ige kommunale

Gesellschaft der Stadt Frankfurt (Oder).

Sie wurde im Jahr 2001 gegründet.

Gegenstand des Unternehmens FDH ist

unter anderem die Abfallentsorgung,

einschließlich Erbringung abfallwirtschaftlicher

Dienstleistungen und Ausbau der

abfallwirtschaftlichen Infrastruktur.

Die Stadt Frankfurt (Oder) bedient sich zur

Erfüllung ihrer Pflichten auf dem Gebiet

abfallwirtschaftlicher Aufgaben und Dienstleistungen

der FDH als beauftragten Dritten.

Die FDH organisiert alle abfallwirtschaftlichen

Aufgaben innerhalb der Stadt

Frankfurt (Oder) und betreibt am Standort

Seefichten eine Abfallbehandlungs- und

Umschlaganlage für kommunale und gewerbliche

Abfälle, die gleichzeitig mit ein

zentraler Punkt für das Abfallstoffstrommanagement

der Stadt ist.

Zu den speziellen Aufgaben der FDH gehört

die Sicherung der Abfallsammlung

und Straßenreinigung in der Stadt Frankfurt

(Oder). Es werden jährlich rund 9500 t

Hausmüll, 3900 t Bioabfälle und Grünschnitt,

2500 t Sperrmüll und 3200 t

Pappe / Papier gesammelt. Die FDH

schließt dazu Verträge mit zuverlässigen

Entsorgungsunternehmen ab.

Darüber hinaus bietet die FDH auch

die Entsorgung von gewerblichen und

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

Baustellenabfällen an. In der Abfallbehandlungs-

und Umschlaganlage Seefichten

werden jährlich ca. 27.000 t Abfall

behandelt und umgeschlagen. Es erfolgt

eine Wertstoffgewinnung und Weitergabe

zur stofflichen und thermischen Verwertung

der Abfälle.

Für alle Fragen rund um die abfallwirtschaftlichen

Belange und Beratungen

steht die FDH den Bürgern der Stadt

Frankfurt (Oder) auch über die Abfallberatung

zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie im

Internet unter:

www.fdh-ffo.de (Menüpunkt: Entsorgung)


WOCHE

27

28

29

30

31

JULI

1. SO

2. MO

3. DI

4. MI

5. DO

6. FR

7. SA

8. SO

9. MO

10. DI

11. MI

12. DO

13. FR

14. SA

15. SO

16. MO

17. DI

18. MI

19. DO

20. FR

21. SA

22. SO

23. MO

24. DI Umweltfest am Helenesee

25. MI

26. DO

27. FR

28. SA

29. SO

30. MO

31. DI

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Ideen im Dienst der Umwelt –

VEOLIA stellt sich vor

Veolia Umweltservice ist als einer der führenden

Umweltdienstleister in Deutschland

immer für Sie unterwegs. Mit der

Sammlung, dem Transport und Sortieren

aller Abfallarten bis zum Recycling bieten

wir zahlreiche Lösungen und Ideen im

Dienst der Umwelt.

Bereits seit 1992 betreibt Veolia Umweltservice

den Betrieb Frankfurt (Oder) und

beschäftigt 40 Mitarbeiter. Für die kommunale

Entsorgung setzt der Entsorger

acht Fahrzeuge ein, welche jeden Tag fast

2.500 Mülltonnen leeren und dafür insgesamt

circa 700 km zurücklegen, was der

Entfernung Frankfurt (Oder) – München

entspricht. Im gesamten Stadtgebiet stellt

Veolia Umweltservice über 25.000 Um-

leerbehälter für Rest- und Biomüll, Grünen

Punkt und Papier, sowie 160 Depotcontainer

für Altglas.

Papier, Pappe und Kartonagen werden in

der eigenen Anlage im Mittelweg sortiert

und dem Recyclingkreislauf zugeführt.

Aus Grünschnitt von Privathaushalten

und sämtlichen kommunalen Bioabfällen

wird in der eigenen Anlage in Güldendorf

erstklassiger Gütekompost erzeugt.

Weiterhin bietet Veolia Umweltservice im

Raum Brandenburg vielfältige Dienstleistungen:

von der Annahme, der Sortierung

und der Vermarktung von Wertstoffen

über Aktenvernichtung (für Gewerbekunden)

gemäß Bundesdatenschutzgesetz

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

(BDSG) bis hin zu Sammlung, Transport,

Verwertung und Beseitigung von gefährlichen

und organischen Abfällen für

Gewerbe, Industrie und Privathaushalte.

Die Vorteile für Sie:

Alle Dienstleistungen aus einer Hand −

zuverlässig, bedarfsgerecht und flexibel.

Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co. KG

Niederlassung Berlin / Brandenburg

Mittelweg 32, 15234 Frankfurt (Oder)

Tel. 0335 684330

region-ost@veolia-umweltservice.de

Ideen im Dienst der Umwelt

www.veolia-umweltservice.de


WOCHE

31

32

33

34

35

AUGUST

1. MI

2. DO

3. FR Ende der Sommerferien

4. SA

5. SO

6. MO

7. DI

8. MI

9. DO

10. FR

11. SA

12. SO

13. MO

14. DI

15. MI

16. DO

17. FR

18. SA

19. SO

20. MO

21. DI

22. MI

23. DO

24. FR

25. SA

26. SO

27. MO

28. DI

29. MI

30. DO

31. FR

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Sperrmüll –

wie macht man‘s richtig?

Sperrmüll fällt irgendwann einmal in jedem

Haushalt an! Ob die alte Couch ersetzt

werden muss, die Kinder den Schrank zermöbelt

haben, oder man einfach umzieht

– es gibt IHN, den SPERRMÜLL!

Die Entsorgung des angefallenen Sperrmülls

regeln die Landkreise und kreisfreien

Städte in ihren Abfallentsorgungssatzungen,

dieses kann von Kommune zu

Kommune unterschiedlich sein. In Frankfurt

(Oder) kann jeder seinen Sperrmüll

über die „Gelbe Sperrmüllkarte“ kostenlos

von zu Hause abholen lassen. Dieses ist

in der Abfallentsorgungssatzung der Stadt

Frankfurt (Oder) so geregelt. Die Kosten

dafür sind in der Grundgebühr für die Abfallentsorgung

bereits anteilig enthalten.

Der § 11 der Abfallentsorgungssatzung

schreibt in Abs. 3 Folgendes vor:

„Die Durchführung der Sperrmüllentsorgung

aus den Haushalten erfolgt ausschließlich

nach den folgenden zwei

Möglichkeiten:

a) auf der Grundlage der gelben Sperrmüllkarte

(Anlage 4), die Anlage 4 ist

Bestandteil dieser Satzung

b) Sperrmüll kann bei Selbstanlieferung

gegen Gebühr über die im Eingangsbereich

der Deponie Seefichten aufgestellten

Container entsorgt werden.

Achtung, ab 01.01.2012 kann

Sperrmüll bei Selbstanlieferung

kostenlos abgegeben werden!

Die Entsorgung mittels Sperrmüllkarte

erfolgt innerhalb von 7 Tagen nach

Posteingang (bei der Fa. Veolia, Anm. d.

Red.). Der genaue Abholtermin wird in

der Regel 3 bis 4 Tage vorher schriftlich

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

mitgeteilt. Der Sperrmüll ist frühestens

einen Tag vor dem Abholtermin ab 18.00

Uhr bis spätestens 06.30 Uhr morgens

am Tag der Abholung unfallsicher an der

Straße so bereitzustellen, dass der Verkehr

nicht mehr als notwendig und vertretbar

beeinträchtigt wird.“

(Sperrmüllkarte siehe letzte Umschlagseite)

Im Übrigen kann man die Gelbe Sperrmüllkarte

auch für die kostenlose Abholung

von Kühlgeräten, Elektro(nik)schrott und

normalem Schrott benutzen. Hier gilt die

gleiche Verfahrensweise.

Jedoch Achtung! Für Wohnungsauflösungen

und Entrümpelungen, Beräumung

von Gärten und Garagen sind Containerdienste

zu verpflichten, siehe § 11 Abs. 5

der Abfallentsorgungssatzung!

P

Becker + Armbrust GmbH

Tobias-Magirus-Straße 100

15236 Frankfurt(Oder)

(0335) 5 21 89-0

Recycling-Park

Olaf Priebels

Georg-Richter-Straße 13

15234 Frankfurt (Oder)

(0335) 4 00 00 99

WOLFGANG GRUND

Containerdienst GmbH

Schubertstraße 42

15234 Frankfurt(Oder)

(0335) 4 01 47 96


WOCHE

35

36

37

38

39

SEPTEMBER

1. SA

2. SO

3. MO

4. DI

5. MI

6. DO

7. FR

8. SA

9. SO

10. MO

11. DI

12. MI

13. DO

Messe Job&Karriere

14. FR im Kleist Forum

Messe Job&Karriere

15. SA im Kleist Forum

16. SO

17. MO

18. DI

19. MI

20. DO

21. FR

22. SA

23. SO Herbstanfang

24. MO

25. DI

26. MI

27. DO

28. FR

29. SA

30. SO

Die Standorte des Schadstoffmobils

entnehmen Sie bitte dem Tourenplan

auf der Märzseite.

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Häufig gestellte Fragen

Meine Abfalltonne ist kaputt

Wenn die Tonne oder der Deckel mal kaputt

gehen, erhalten Sie selbstverständlich kostenlosen

Ersatz. Bei schwarzen und braunen

Tonnen wenden Sie sich bitte ans Amt für

Finanzmanagement und Rechnungswesen

Abt. Steuern und Abgaben (Steueramt), bei

blauen Tonnen an die Frankfurter Dienstleistungsholding

GmbH und bei der gelben

Tonne an Veolia Umweltservice Ost GmbH

& Co. KG. Die Kontaktdaten entnehmen Sie

bitte der Deckblattinnenseite.

Wo kann ich als Privatperson Akten

vernichten lassen?

Aktenvernichtung wird von der Firma

Becker + Armbrust angeboten. Ob dabei

Kosten entstehen erfragen Sie bitte dort.

(Telefon: (0335) 521 89 0)

Wo kann ich nicht mehr benötigte

Kartuschen für die Wassersprudler

entsorgen?

Zunächst lohnt sich immer die Nachfrage

beim Hersteller. Einige nehmen die

Flaschen direkt zurück und zahlen Ihnen

hierfür auch das Pfandgeld. Ansonsten

handelt es sich bei den Kartuschen um

Haushaltsschrott. Sie können, wenn

sie vollständig entleert sind, zum

Wertstoffhof Seefichten gebracht werden.

Aber Achtung: Nicht vollständig

entleerte Kartuschen können explodieren

und sind immer wieder die Ursache von

Bränden in der Abfallsortieranlage. Deshalb

gehören nicht vollständig entleerte

Kartuschen immer ins Schadstoffmobil.

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

Wo kann ich defekte Energiesparlampen

entsorgen?

- Wertstoffhof Seefichten, Grubenstr. 10,

15234 Frankfurt (Oder)

- VEOLIA Umweltservice Ost GmbH &

Co. KG, Mittelweg 32,

15230 Frankfurt (Oder)

- Praktiker Baumarkt, Nuhnenstraße 19,

15234 Frankfurt (Oder)

- Kaufland Warenhäuser, Spitzkrugring 1,

Johann-Gesing-Straße 6,

Heilbronner Straße 30, Frankfurt (Oder)

- dm-drogerie Markt in den Lenné

Passagen, Karl-Marx-Str. 195,

15230 Frankfurt (Oder)

- Systemtechnik Laußmann e.K.

Cottbuser Straße 1,

15232 Frankfurt (Oder)

Ich habe mir neue Möbel gekauft aber

die alten sind noch zu gut für den

Sperrmüll

Viele Dinge wandern heutzutage viel zu

schnell auf den Müll. Das muss nicht sein.

Nutzen Sie unsere Sperrgut- und Verschenkebörse,

die Sie im Internet unter

www.FDH-ffo.de Menüpunkt Entsorgung,

Unterpunkt Abfallberatung finden.

Auch die Frankfurter Arbeitsloseninitiative

nimmt gerne gut erhaltene Möbel und

Elektrogeräte als Spende entgegen.

Gibt es in Frankfurt Bauschuttrecyclinganlagen,

wo ich meinen privaten

Bauschutt selbst anliefern kann?

Bauschutt kann unter anderem bei der

NRF Naturerden und Recycling GmbH

oder der Baustoff Aufbereitung Frankfurt

(Oder) GmbH angliefert werden.


WOCHE

40

41

42

43

44

OKTOBER

1. MO Beginn Herbstferien

2. DI

3. MI Tag der Deutschen Einheit

4. DO F

5. FR F

6. SA F

7. SO

8. MO

9. DI

10. MI

11. DO

12. FR Ende Herbstferien

13. SA

14. SO

15. MO

16. DI

17. MI

18. DO

19. FR Herbstmesse

20. SA Herbstmesse

21. SO Herbstmesse

22. MO

23. DI Ende der Sommerzeit

24. MI

25. DO

26. FR

27. SA

28. SO

29. MO

30. DI

31. MI Reformationstag

F = Feiertagsregelung

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

ABC der Abfallbehälter: Der Frankfurter

Trend – der Frankfurter trennt!

Restabfall Asche Kugelschreiber, Kondome

Altmedikamente Müllsäcke

Bekleidung (nicht mehr tragbar) Plastikeimer, -wannen, -schüsseln

Blumentöpfe (Kunststoff u. Keramik) Plüschtiere

Bürsten, Besen Putztücher, Wischlappen

CDs, Disketten (oder Sammelstellen z.B. im Handel) Porzellan- u. Steingutscherben

Drahtglas Rasierklingen u. -pinsel

Druckerpatronen (Tinte), Farbbänder Schallplatten

(oder zurück an Händler) Schaumgummi

Eimer, Einwegfeuerzeuge Schuhe (abgetragen)

Farb- u. Lackdosen (ausgehärtete Reste) Slipeinlagen u. Tampons

Faserschreiber, Füller Spiegelglas

Fensterglas Spielzeug (kaputt, auch aus Kunststoff)

Fette u. Öle aus der Küche Staubsaugerbeutel u. Staubtücher

(in Glas od. Flasche füllen, fest verschließen) Stifte

Filme u. Dias, Fotos und Fotomaterial Tapeten (abgelöste)

Geschirr, Glühlampen Textilien (unbrauchbare)

Gummihandschuhe, Gummibälle Verbandsmaterial

Hitzebeständiges Glas Verpackungen (stark verschmutzt)

Inlettes von Federbetten Wachspapier, Wachstuch

Kabelreste Watte, Wattestäbchen

Kassetten (Video u. Tonbänder) Windeln

Keramik Wurstpellen

Kehricht Zahnbürsten

Kerzenreste Zigarettenasche u. -kippen

Kleintierstreu (nicht kompostierbar) Zementsäcke

Kohle- und Durchschreibpapier

Bioabfall Baum- u. Strauchschnitt Knüllpapier

Blumentopferde Küchenabfälle, Speisereste

Eierschalen Küchentücher

Einwickelpapier Laub

Federn Obstschalen u. -reste

Gartenabfälle (organische) Papier u. Pappe, verschmutzt

Gemüseabfälle Papiertaschentücher

Haare Rasenschnitt

Kaffeefilter, Teebeutel Sägespäne

Kartoffel- u. Zwiebelschalen Schalen von Zitrusfrüchten

Kleintierstreu (kompostierbar)

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.


WOCHE

44

45

46

47

48

NOVEMBER

1. DO F

2. FR F

3. SA F

4. SO

5. MO

6. DI

7. MI

8. DO

9. FR

10. SA

11. SO

12. MO

13. DI

14. MI

15. DO

16. FR Sport-&Gesundheitsmesse

17. SA Sport-&Gesundheitsmesse

18. SO

19. MO

20. DI

21. MI

22. DO

23. FR

24. SA

25. SO

26. MO

27. DI

28. MI

29. DO

30. FR

F = Feiertagsregelung

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

ABC der Abfallbehälter: Der Frankfurter

Trend – der Frankfurter trennt!

Leicht- Aluminiumfolien Margarinebecher

verpackungen Aluminiumassietten Milchkartons / -tetrapacks

Verkaufsverpackungen

aus

Folien, Plastik,

Aluminium und

Weißblech

Deckel von Konservengläsern PET-Flaschen

Dosen Saftkartons / -tetrapacks

Folien (unverschmutzt) Schlauchbeutel

Getränkekartons Spraydosen, entleert!

Joghurtbecher Spülmittelflaschen (aus Kunststoff)

Körperpflegemittelflaschen Steingutflaschen

(aus Kunststoff) Styroporverpackungen

Konservendosen Verpackungen aus Naturmaterialien z.B. Baumwolle / Holz

Kronkorken Verschlüsse von Flaschen

Kunststofffolien, -flaschen, -tüten u. Konservengläsern, auch aus Kork

Zahnpastatuben

Nicht einwerfen: PU-Schaumreste, Spielzeug, Fußbodenbelag, Deckenplatten aus

Styropor, Eimer und Schüsseln!

Papier Altpapier Prospekte

Briefumschläge Schreibpapier

Bücher ohne Einband Schulhefte

Kataloge Zeitschriften

Papiertüten Zeitungen

Nicht einwerfen: Abgelöste Tapeten, stark verunreinigtes Papier!

Pappe, Kartons, generell gefaltet! Versandhauskartons

Kartonagen Papiertüten, braune Pappen Wellpappe

von Möbelverpackungen

und Haushaltgeräten

Glas Althohlglas nach Farben sortiert

Einwegflaschen

Flaschen Blaue Flaschen und Opalglasflaschen

Konservengläser (z.B. von Odol) in den Behälter für Grünglas werfen!

Nicht einwerfen: Spiegel- oder Fensterglas, Autoscheiben, Glühlampen, Porzellan und Keramik,

feuerfeste Glasgefäße, Kristallglas!

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

Die Glascontainer sind Teil des Dualen Systems und dienen nur zur Sammlung von Verpackungen aus Glas.

Zur Vermeidung von Lärmbelästigungen dürfen Sammelbehälter für Altglas nur von Montag bis Freitag

von 07.00 – 19.00 Uhr und am Samstag von 09.00 – 12.00 Uhr benutzt werden.


WOCHE

48

49

50

51

52

1

DEZEMBER

1. SA

2. SO 1. Advent

3. MO

4. DI

5. MI

6. DO

7. FR

8. SA

9. SO 2. Advent

10. MO

11. DI

12. MI

13. DO

14. FR

15. SA

16. SO 3. Advent

17. MO

18. DI

19. MI

20. DO

21. FR

22. SA F Winteranfang

23. SO 4. Advent

Beginn Weihnachtsferien

24. MO F Heiligabend

25. DI 1.Weihnachtsfeiertag

26. MI 2.Weihnachtsfeiertag

27. DO F

28. FR F

29. SA F

30. SO

31. MO Silvester

Containerstandorte für die Weihnachtsbaumentsorgung

entnehmen Sie bitte der Januarseite.

F = Feiertagsregelung

HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Fröhliche Weihnachten!

In der Zeit vom 27.12. bis zum 31.12.2012

werden Großcontainer für die Weihnachtsbaumentsorgung

bereitgestellt. Die Standorte

sind auf der Januarseite veröffentlicht.

Feiertagsregelung Weihnachten und

Silvester:

Leerung am

24.12.2012 vorgezogen auf 22.12.2012,

25.12.2012 vorgezogen auf 24.12.2012,

26.12.2012 verschoben auf 27.12.2012,

27.12.2012 verschoben auf 28.12.2012,

28.12.2012 verschoben auf 29.12.2012.

Entsorgungsprobleme im Winter

Alle Jahre wieder kommt er über uns, der

Winter. Und alle Jahre wieder sind wir

überrascht und benötigen eine gewisse

Zeit, uns auf die neue Witterung einzustellen.

Diese Zeit haben die Kollegen von der

Müllabfuhr aber nicht, wünscht sich doch

jeder eine reibungslose Abfuhr seines Abfalls.

Bitte unterstützen Sie die Müllfahrer bei

Schnee und Eis im Winter, indem Sie:

- Ihrer Anliegerpflicht nachkommen und

den Gehweg und ggf. auch die Straße

von Schnee und Eis befreien bzw. abstumpfen.

- am Leerungstag rechtzeitig den Weg vom

Standplatz der Abfallbehälter bis zum

Straßenrand von Schnee und Eis befreien.

Sollten sich große Schneewälle gebildet

haben, denken Sie bitte an einen Durchgang

vom Gehweg auf die Straße. Die

Müllfahrer können die schweren Tonnen

nicht über die Wälle heben und sind

auch nicht verpflichtet sie meterweit bis

zum nächsten schneefreien Durchgang

zu rollen.

- Ihr Auto so parken, dass die Durchfahrtsbreite

auf der Straße auch für die Müllfahrzeuge

reicht, denn nur so kann die

Entsorgung auch gewährleistet werden.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise,

damit die Behälter auch im Winter

vollständig entleert werden können:

Damit feuchte Abfälle, insbesondere Bioabfälle,

nicht anfrieren, diese gut abtropfen

lassen und in Küchen- oder Zeitungspapier

einwickeln. Dieses saugt die Feuchtigkeit

auf, und das Festfrieren wird erschwert.

Noch besser ist es, wenn Sie die

Biotonne an einem frostgeschützten Ort

(z. B. Garage) aufstellen können.

Wer keine Möglichkeit hat, die Biotonne

geschützt unterzustellen, hilft der Müll-

Achtung: Abfallbehälter sind frühestens einen

Tag vor der Leerung ab 14:00 Uhr vor dem

Grundstück so bereitzustellen, dass Fußgänger

und Fahrzeuge nicht behindert werden.

Nach der Leerung sind sie bis spätestens

20:00 Uhr von der öffentlichen Verkehrsfläche zu

entfernen.

abfuhr erheblich, wenn er den Inhalt am

Abfuhrtag vorsichtig mit einer Schaufel

von der Tonnenwand löst.

Sollte trotz aller Vorsicht der Bioabfall

festgefroren sein und deshalb die Tonne

nicht vollständig entleert werden, so

wird Ihnen keinesfalls eine vollständige

Entleerung berechnet. Die Tonne wird

jeweils vor und nach der Leerung gewogen,

berechnet wird nur die tatsächlich

entleerte Menge.

Wir wünschen allen Lesern erholsame

Weihnachtsfeiertage und einen guten

Start in das Jahr 2013!


HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE


HAUSMÜLL

BLAUE TONNE

GELBE TONNE

BIOTONNE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine