Aufrufe
vor 11 Monaten

2020-08-23 Bayreuther Sonntagszeitung

  • Text
  • Woche
  • Lungenkrebs
  • September
  • Winterdorf
  • Konzept
  • Audi
  • Sonntagszeitung
  • August
  • Bayreuther
  • Bayreuth

2020-08-23 Bayreuther

TOP-ANGEBOT Waschen, Schneiden, Föhnen Strähnen inkl. Kur und Finishing Abmattierung inkl. Wellaplex Augenbrauen zupfen und färben Wimpern färben + 1 Getränk nach Wahl statt 300,00€ 249,00€ Gültig bis 30.09.2020. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Kanzleistraße 10 | 95444 Bayreuth | Tel: 0921-64533 | www.maisel-coiffeure.de Jetzt Termin Online Buchen! Bequem von der Couch! www.maisel-coiffeure.de Bayreuther Sonntagszeitung www.inbayreuth.de Ausgabe 379|8.Jahrgang 23. August 2020 Vordem Finanzamt Es wird kein Winterdorf light: Max Vogel arbeitet jedochaneinem neuen Konzept, seinen Gästen dennoch einen attraktiven Freizeit-Freiluft-Treffpunkt, am gewohntenOrt, unter Einhaltung aller Hygienevorschriften, zu bieten. mehr im Innenteil Aufder Seebühne „Auf,nach der Wies –schnell auf die Füss!“ Mit Unterstützung der Bayreuther Festspiele findet heute Abend, 23.08., auf der Seebühne ein Konzert mit den Opernstars Günther Groissböck und Andreas Schager statt. Restkarten an der Abendkasse. mehr im Innenteil Die heutige Ausgabe beinhaltet Beilagen von und eineTeil-Beilagen von HWK: Rumoren an der Basis Vorgänge in der GTO: Handwerksmeisterwarten auf Aufklärung BAYREUTH. An der Basis der Handwerkskammer (HWK) für Oberfranken rumort es. Grund sind die im November 2019 bekannt gewordenen Vorgänge um die Gewerbe-Treuhand Oberfranken Steuerberatungsgesellschaft mbH (GTO)und deren Aufarbeitung. Mehrere Handwerksbetriebe weigerten sich, ihrediesjährigen Kammerbeiträge wie üblich direkt andie HWK zu bezahlen, sondern überwiesen das Geld auf ein eigens dafür eingerichtetesTreuhandkonto. Im November 2019 waren finanzielle Unregelmäßigkeiten bei der GTO bekannt geworden. Es geht um eine Veruntreuung von 2,1 Millionen Euro. Diese soll ein früherer Mitarbeiter der GTO und der Gewerbe-Treuhand Unternehmens-und Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH (GTU) alleine zu verantworten haben. Unabhängig davon beantragte die HWK für Oberfranken, vertreten durch Präsident Thomas Zimmer und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller, im Februar 2020 bei der Staatsanwaltschaft Hofaufgrund des Verdachts der Untreue die strafrechtliche Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Höhe der Aufwandsentschädigungen des ehemaligen, langjährigen Vorsitzenden des Aufsichtsrats der GTO. Wie die HWK damals in einer Pressemitteilung erläuterte, erhielt der frühere Aufsichtsratsvorsitzende eine Aufwandsentschädigung von 30.000 Euro im Jahr, seine beiden Stellvertreter Thomas Zimmer und Thomas Koller hätten jeweils 1.500 Euro im Jahr bekommen. Zudem wurde aus der Vollversammlung der HWK ein GTO-Ausschuss zur Aufarbeitung der Vorgänge gebildet, der sich in einer Zwischenbilanz hinsichtlich der Kooperation durch die HWK zufrieden äußerte. Michael Rindfleisch, stellvertretender Kreishandwerksmeister, hatteangesichts der Vorgänge in einem Schreiben an die Geschäftsleitung der HWK am 10. Januar, das unserer Redaktion vorliegt,mitgeteilt,dass er seinen HWK-Beitrag auf ein durch eine Steuerkanzlei überwachtesTreuhandkonto einzahlen und nicht direkt andie HWK überweisen werde. Als Begründung führte Rindfleisch an,dass „die finanziellen Machenschaften zwischen HWK und GTOinabsehbarer Zeit nicht geklärt werden“ und er befürchte, dass „mit seinem Handwerkskammerbeitrag zur Bereicherung anderer verantwortungslos umgegangen wird“. Desweiteren kündigte Rindfleisch an, sämtliche ehrenamtliche Tätigkeiten für die Handwerkskammer bis auf weiteres ruhen zu lassen. „Erst wenn alle Sachverhalte zur Zufriedenheit aller geklärt und belegt sind, wird der Beitrag zur Überweisung an die HWK angewiesen“. Die Meinung weiterer Handwerkerauf Nachfrage der Sonntagszeitung:: Andreas Pimpl, Mitglied im Vorstand der Kreishandwerkerschaft: Ich habe meinen Mitgliedsbeitrag an die HWK nach Erhalt des Bescheides bezahlt. Erst hinterher habe ich erfahren, dass einige meiner Kollegen das Geld auf ein Treuhandkonto eingezahlt haben. Hätte ich dies vorher gewusst, wäre ich dem Beispiel gefolgt. MarkusRoßner,FirmaMRMetallbau: Ichhabemeine Mitgliedsbeiträge bezahlt, bin aber so empört über die Vorgänge in der HWK, dassich darüber nachdenke, meine Beiträgezurückzufordern. Erich Goldammer vonder Firma Bechert Technik &Service: Die Bezahlung der Beiträge ist gesetzlich festgelegt und ich habe auch bezahlt.Nichtdie Organisation Handwerkskammer sollte bestraftwerden, sondern diejenigen, die Gelder in der Vergangenheit zweckentfremdethaben und ermittelt werden können, müssen persönlich dafür haftbar gemacht werden. Helmut Parzen, Metzgerei Parzen: Es wurde viel Vertrauen verspielt, das erst wieder aufgebaut werden muss. Für Betriebsinhaber,die um ihreExistenz fürchten müssen,istesbesondersschlimm, zu erfahren, wie mit Beiträgen umgegangenwird,ebensofürdiejenigen, die sich ehrenamtlich in den Gremien engagieren. Möglicherweise treten nun verschiedene Betriebe aus den verschiedenen Innungen aus. Das ist schade, denn das Handwerk benötigt einen starken Interessensverband. Bernd Zeilmann, Firma Richter R&W Steuerungstechnik GmbH, Ahorntal: Meinen Jahresbeitrag habe ich bezahlt,denke aberdarüber nach, aus der HWK auszutreten. Mit meinem Betrieb habe ich die Möglichkeit IHK-Mitglied zu werden. Die Elektro-Innung hat in einem Schreibenandie HWK-FührungsspitzemehrTransparenzein gefordert.Ein Organigrammmuss die Strukturen der Handwerkskammer und ihrer Tochtergesellschaften deutlichmachen.Die Positionen, die die HWK-Führungsspitze einnimmt, sind öffentliche Ämter, deshalb müssen auch Gehälter offengelegtwerden. Mitglieder erhalten ihre Informationen aufgrundvon Gerüchtennichtaus erster Hand. Zufrieden zeigt sich die Elektro-Innung mit der bisherigen Aufklärungsarbeit des GTO- Ausschusses. gmu/rs Sophienstraße 22 Tel. 0921/7867250 95444 Bayreuth www.doetzers.de Abhol- und Lieferangebote * 11 bis 14:30 Uhr Unsere beliebte 1/4 Dötzer Ente ** -10,00 € Ofenfrische Knusper-Gansbrust ** -13,50 € Rinderroulade vom heim. Angus Rind ** -13,50 € Fränkischer Sauerbraten v. Weiderind ** -13,50 € Fichtelgebirge -Rehbraten ** ,die zarte Keule -14,50 € Schwammerlpfanne (vegetarisch) -16,50€ Toskanischer Fischeintopf -17,50 € Filetgeschnetzeltes vom Angus Rind mit Pfifferlingen und Gratinkartoffeln -18,50 € ** mit 2Bayreuther Klößen und Beilage Vom18. bis 30. August Fr. bis So.Mittagstisch. Von Di. bisDo. sind wir ab 17 Uhr für Sie da. Bittereservieren Sierechtzeitig oder vereinbaren einen Abhol- bzw. Liefertermin -Tel. 0921 7867250! *ProLieferung im Stadtgebiet berechnen wir 5€ Dein Outdoor- undWanderladen auf350qm! Summer Sale 14.08.-29.08.2020 Rabatte bis 70% Carl-Burger-Str. 2- Bayreuth Montag -Freitag 10.00-18.00 Donnerstag 10.00-19.00 Samstag 10.00-15.00 Exklusiv zum 10-jährigen Jubiläum testen und beraten lassen! Der „MesserMo“ kommt. Der MesserMo Seit 1989 Messeru.Scherenschleifer Scharfe Wochen Bindlach 24.bis 29.August WWW.MESSERMO.DE Unser easyAngebot! * -32,4% bite away Stichheiler -bei Insektenstichen 1Stück UVP** 29,95€ 20. 23 € FürSie vorOrt jeweils von: Montag bis Freitag 9.30 -18.30 Uhr und Samstag 9.30 -13.00 Uhr * Für rezeptpflichtige Arzneimittel, die der Arzneimittelpreisverordnung unterliegen, sowie für Bücher gelten einheitliche Abgabepreise. ** Preisnachlässe beziehen sich auf den UVP (vom Hersteller angegebene unverbindliche Preisempfehlung) oder den AVP (AVP =Für den Fall der Abgabe zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse (KK) vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den KK gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH (IFA) angegebener einheitlicher Produkt- Abgabepreis im Sinne des §78Abs. 3S.1,2.HSAMG, der von der KK im Ausnahmefall der Erstattung abzüglich 5%andie Apotheke ausgezahlt wird). Gültig vom 01.08. bis 31.08.20 und solange der Vorrat reicht. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Keine Haftung für Druckfehler. Abbildung ähnlich. AVPs und UVPs entsprechen dem aktuellen Stand bei Druckschluss. Filialapotheke der Adler Apotheke Wolfgang Bauer e.K. Inhaber: Wolfgang Bauer, Leuschnerstr. 53, 95447 Bayreuth Tel.: 0921 /150 9239 Fax: 0921 /150 7682 http://bayreuth-sued.easyapotheken.de Mo-Fr 9:00 -18:00 Uhr, Sa9:00 -14:00 Uhr Bayreuth-Süd

Bayreuther Sonntagszeitung

Bayreuther Sonntagszeitung

© 2020 |Impressum|Datenschutz| made with ♥ by Yumpu.com