Aufrufe
vor 5 Jahren

Taxi Times München - März 2015

  • Text
  • Fahrer
  • Uber
  • Isarfunk
  • Mindestlohn
  • Unternehmer
  • Gewerbe
  • Lexus
  • Tarif
  • Taxifahrer
  • Altstadt

TAXI IN DEN MEDIEN *

TAXI IN DEN MEDIEN * STREIT UMS AST Nutzt die IsarFunk Vermittlung für AST- Aufträge in Dachau: Helmut Fricke-Radvanyi. Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet am 2. Januar über Veränderungen bei der Vergabe von Aufträgen für das Anrufsammeltaxi in Dachau. Davor wurden die Fahrten von den Stadtwerken an die Fahrer der Taxivereinigung Dachau vermittelt. Deren Vorsitzender Helmut Fricke-Radvanyi trat nach Unstimmigkeiten zurück und gründete die Taxi Team Dachau GbR, die nach dem Fahrplanwechsel die AST-Fahrten übernommen hat. Vermittelt werden die Fahrten über das Callcenter von IsarFunk und ausschließlich an die Fahrer vom Taxi Team. „Jetzt fahren wir im Schichtbetrieb – fünfmal je vier Stunden. Einer ist dann für den AST-Betrieb verantwortlich, der in seiner Schicht immer Vorrang hat“, sagt Fricke-Radvanyi in der „SZ“. Er hat ein Jahr Zeit zu belegen, dass er AST mit sechs Autos besser bedienen kann als die Taxivereinigung mit 35. tb FOTO: Helmut Fricke-Radvanyi *der Bruttorechnungssumme zzgl. MwSt. TARIFERHÖHUNG IN MÜNCHEN Ein wichtiges Thema in den Medien war die Erhöhung des Taxitarifes in vielen Gemeinden Deutschlands. Während um den Jahreswechsel die Akzeptanz in der Bevölkerung noch sehr hoch war – Stichwort Mindestlohn – so war schon im Lauf des Januars zu beobachten, dass das Verständnis schwindet. Hier nahm sich der Münchner Merkur der Tariferhöhung an. In der Ausgabe vom 15. Januar schrieb Redakteur Klaus Vick: „Wie in anderen deutschen Städten droht den Kunden auch in München wegen des seit 1. Januar geltenden Mindestlohns eine Preiserhöhung. Die städtische Tarifkommission befasst sich am 23. Januar mit einem entsprechenden Antrag des Taxiverbandes München. (…) Bundesweit LETZTE MELDUNG Münchner Taxifahrer profitieren von der Hofstatt. Die Hofstatt – benannt nach einer kleinen Seitenstraße des Färbergrabens – ist ein junges und modernes Einkaufszentrum im Herzen von München. Sie steht überwiegend auf dem ehemaligen Gelände des Süddeutschen Verlages, sowie an der Sendlinger Straße auf dem früheren Grundstück der Abendzeitung. liegt der Durchschnitt der vorgenommenen Erhöhungen bei etwa 20 Prozent.“ München liegt da mit zwölf Prozent deutlich unter dem Durchschnitt. TVM-Vorstand Florian Bachmann be gründet sein Vorgehen: „Um alle Risiken des Mindestlohnes abzudecken, müsste die Erhöhung höher als zwölf Prozent ausfallen. (…) Aus Rücksicht auf die Kunden (…) habe man diesen Plan jedoch verworfen. Sein Vorschlag für die Zukunft: den Taxitarif an den MVV- Tarif zu koppeln. Diese Idee wird nicht von allen Interessensvertretern im Taxigewerbe begrüßt. Frank Kuhle vom Vorstand der Taxi-München eG kommentiert: „Dieser Vorschlag ist völlig absurd.“ tb Schon in den knapp zwei Jahren seit Eröffnung zeichnet sich ab, dass der frische Mix von Shops und Gastronomie von Münchnern wie von Touristen angenommen wird. Steigende Bestellzahlen be legen diesen Trend. Vielleicht ist das ja mal eine Empfehlung an einen Fahrgast wert, der in der Innenstadt gepflegt einkaufen möchte. tb IMPRESSUM Verlag taxi-times Verlags GmbH, Frankfurter Ring 193a 80807 München, Deutschland Telefon: +49 (0) 89 / 215 48 30 70 Fax: + 49 (0) 89 / 215 48 30 79 E-Mail: info@taxi-times.com Internet: www.taxi-times.com Geschäftsführung: Jürgen Hartmann Bankverbindung Stadtsparkasse München BLZ 70150000, Kontonummer 1003173828 IBAN: DE89701500001003173828 BIC: SSKMDEMM UST-ID: DE293535109 Handelsregister: Amtsgericht München HRB 209524 Chefredaktion und V.i.S.d.P. Tom Buntrock (tb) tt-muenchen@taxi-times.com Redaktion Robert Biegert (rb), Helmut Hack (hh), Florian Osrainik (fo) Mitarbeiter dieser Ausgabe Florian Bachmann (fb) Grafik & Produktion Juliana Hesse (verantwortlich), Lotte Buchholz, Kornelia Jaeger, Iris Lutterjohann, Henrike Uthe Raufeld Medien GmbH, Paul-Lincke-Ufer 42/43, 10999 Berlin Telefon: +49 (0)30 695 665 0 Anzeigenleitung, Online-Verkauf und Vertrieb Elke Gersdorf, e.gersdorf@taxi-times.com Telefon: +49 (0) 89 / 215 48 30 75 Fax: +49 (0) 89 / 215 48 30 79 Druck Chroma Druckerei, Przemyslowa 5, 68-200 Zary, Polen Erscheinungsweise 6 x pro Jahr Heftpreis 3,50 € Veröffentlichung gemäß § 8 Abs. 3 des Gesetzes über die Presse vom 1.4.2000: Gesellschafter der taxi-times Verlags GmbH, München ist Jürgen Hartmann 100% Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH Wiesenstr. 21 40549 Düsseldorf Du willst es doch auch! Günter Knapp, Günstigkeitsbeauftragter des Deutschen Medizinrechenzentrums, empfiehlt Ihnen: n Krankenfahrten für nur 0,5%* abrechnen n Keine Anmelde- oder Mindestgebühren n Rechtssicher gemäß Datenträgeraustausch n Jederzeit kündbar innerh. von 6 Wochen ohne Gründe n 5%-Abzüge nach DTA-Pflicht ab 1.2.2015 vermeiden! n 10 Euro** geschenkt bei Abrechnung innerhalb 30 Tage n Einfach unter www.dmrz.de anmelden und loslegen. n Rufen Sie mich an und wir klären das! *der Bruttorechnungssumme zzgl. MwSt. **Eine Rückvergütung auf bereits getätigte Abrechnungen sowie die Barauszahlung des Betrags sind nicht möglich. 26 Am besten gleich unter www.dmrz.de/muc anmelden und sparen!

TaxiTimes München