Fahrrad, Inliner & Co. - SSB

ssb.ag.de

Fahrrad, Inliner & Co. - SSB

Januar 2007

Stuttgarter Straßenbahnen AG

Schockenriedstraße 50

70565 Stuttgart

Noch Fragen?

SSB-Kundenservice: 07 11/78 85-33 33

VVS-Kundenberatung: 07 11/194 49

Fahrplanauskunft Baden-Württemberg: 018 05/77 99 66

(0,12 € pro Minute)

E-Mail: service@mail.ssb-ag.de

Internet: www.ssb-ag.de

Zacke: Marienplatz–Degerloch

Marienplatz

Auf Touren kommt

Liststraße

Pfaffenweg

Unser Tipp: mit der Zacke

und dem Fahrradwagen

vom Marienplatz direkt

auf die Fildern.

man am besten

Wielandshöhe

mit Gelb.

Haigst

Nägelestraße

Zahnradbahnhof


Los geht's

Mit der Bahn geht's in die Region, weiter mit dem Zweirad an die

schönsten Plätze. Auch für Pendler kann die Kombination von

Fahrrad und Schiene interessant sein. Nicht bei allen Verkehrsmitteln

sind die Möglichkeiten zur Mitnahme einheitlich. Anstatt

einer starren Vorschrift gibt es deshalb unterschiedliche Regelungen,

die so viel Freiraum lassen wie jeweils möglich – das ist Ihr

Vorteil!

Fast immer kostenlos

Das Land Baden-Württemberg übernimmt pauschal die Kosten für

den Fahrradtransport im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart

(VVS). Grundsätzlich können Sie Ihr Fahrrad also kostenlos mitnehmen!

Ausnahme: In der S-Bahn, den DB-Regionalbahnen und den

Zügen der WEG kostet es montags bis freitags (werktags) in der

morgendlichen Hauptverkehrszeit (6.00 bis 8.30 Uhr) ein VVS-

KinderTicket.

Rein und mit

Im Normalfall heißt es: Ihr Rad kann mit, wann Sie wollen.

Ausnahme: In der SSB-Stadtbahn dürfen Sie in der Hauptverkehrszeit

montags bis freitags an Werktagen (6.00 bis 8.30 Uhr

und 16.00 bis 18.30 Uhr) kein Fahrrad mitführen. Bitte halten Sie

sich aus Rücksicht auf die anderen Fahrgäste an die vorgegebenen

Zeiten; ansonsten müssen wir leider ein erhöhtes Beförderungsentgelt

erheben. In der SSB-Straßenbahnlinie 15, der SSB-Seilbahn

und den SSB-Bussen können Sie keine Fahrräder mitnehmen – der

beschränkte Platz und die dadurch höhere Verletzungsgefahr lässt

es nicht zu.

Mit Rücksicht gut ankommen

Bitte nehmen Sie beim Fahrradtransport Rücksicht auf andere

Fahrgäste. Rollstuhlfahrer und Personen mit Kinderwagen haben

Vorrang.

Halten Sie Ihr Rad während der Fahrt stets fest! Pro Einstiegsraum

dürfen maximal 2 Fahrräder transportiert werden, damit andere

Fahrgäste beim Ein- und Aussteigen nicht behindert werden (siehe

Fahrradsymbol an den Türen). Fahrrad nur im Einstiegsraum unterbringen,

nicht in den Zwischengängen.

Im Fahrzeug öffnen sich die Türen mal auf der rechten Seite, mal

auf der linken. Bitte halten Sie die jeweilige Türseite frei; Sie dürfen

niemand behindern. Bitte respektieren Sie, dass unsere Fahrerinnen

und Fahrer im Zweifelsfall entscheiden können, ob und in

welchem Umfang Fahrräder in der Bahn mitgeführt werden.

Sonderkonstruktionen wie z. B. Tandems, Lasten-, Liege- oder

motorisierte Räder (Mofas, Elektroroller) dürfen nicht mit.

Wenn Sie diese Regeln beherzigen, tragen Sie durch Ihr partnerschaftliches

Mitwirken dazu bei, dass es weiterhin eine reibungslose

Fahrradmitnahme geben kann.

15

Auf einen Blick

SSB-Stadtbahn („gelbe Züge“), erkennbar am „U“-Symbol:

Fahrradmitnahme kostenlos.

Keine Mitnahme während der Hauptverkehrszeiten: Montag

bis Freitag von 6.00 bis 8.30 Uhr und von 16.00 bis 18.30 Uhr

an Werktagen.

SSB-Zahnradbahn Marienplatz–Degerloch (Linie 10):

Fahrradmitnahme kostenlos. Nur bergauf im Vorstellwagen – also

vom Marienplatz bis Endhaltestelle Degerloch. Täglich – auch in

der Hauptverkehrszeit – bis 20.45 Uhr. Sonntags ab 7.00 Uhr.

Im Fahrgastraum des Triebwagens dürfen keine Fahrräder mitgenommen

werden. Beladen ist nur an der Talhaltestelle Marienplatz,

Entladen nur an der Endhaltestelle Degerloch möglich.

Das Fahrrad bitte mit dem am Vorstellwagen angebrachten

Spanngurt sichern.

Es können maximal 10 Fahrräder auf einmal mitgenommen werden.

Die SSB haftet nicht für Schäden, die am oder durch das

Fahrrad entstehen.

Im Winter bei Frost und Schnee wird der Fahrradwagen in der

Regel nicht mitgeführt.

SSB-Seilbahn Heslach–Waldfriedhof (Linie 20):

Fahrradmitnahme nicht möglich.

SSB-Straßenbahn Stammheim–Ruhbank/Fernsehturm

(Linie 15):

Fahrradmitnahme nicht möglich.

SSB-Busse:

Fahrradmitnahme nicht möglich.

S-Bahn und Regionalbahnen der Deutschen Bahn AG

(„rote Züge“); Regionalbahnen der Württembergischen

Eisenbahn-Gesellschaft WEG (Bahnlinien nach Weissach,

Rudersberg, Neuffen, Dettenhausen):

Außerhalb der Hauptverkehrszeit ist die Fahrradmitnahme im

VVS-Bereich kostenlos. Während der morgendlichen Hauptverkehrszeit

(Montag bis Freitag von 6.00 bis 8.30 Uhr an Werktagen)

bitte ein VVS-KinderTicket lösen (Preis abhängig von der

Tarifzone/Entfernung). Die Tickets für die Fahrradmitnahme –

EinzelTickets, 4er-Tickets sowie EinzelTagesTickets und Gruppen-

TagesTickets – erhalten Sie aus den Automaten.

Einzelne Einstiegsräume der S-Bahn (in der Regel am Anfang

oder Schluss einer Zugeinheit) sind mit durchgestrichenem

Fahrradsymbol markiert; hier dürfen Sie keine Fahrräder

mitnehmen.

Regeln für die schnellen Rollen

Gleich von der Haltestelle weg laden viele befestigte Wege zu

attraktiven Touren mit Inlinern, Rollschuhen, Cityrollern, Skateund

Kickboards ein. Sie gelten als Handgepäck, für das kein

Ticket gekauft werden muss. Denken Sie bitte aber an folgende

„Spielregeln“: Abschnallen oder Absteigen vor Betreten des

Fahrzeugs.

So nicht!

Roller bitte immer zusammenklappen!

… und so auch nicht!

Ziehen Sie die Rollschuhe vor dem Betreten des Zuges oder Busses

in jedem Fall aus. Denn Sie können damit stürzen und sich

oder andere Fahrgäste verletzen. Denken Sie an die physikalischen

Gesetze und an die unangenehmen Folgen! Und noch

etwas: Halten Sie Ihre Sportgeräte gut fest, damit sie sich beim

unerwarteten Bremsen nicht selbständig machen.

Unsere Fahrerinnen und Fahrer haben das Recht, Sie auf die

Regeln hinzuweisen oder Sie zum Verlassen des Fahrzeugs

auf zufordern, wenn Sie diese Regeln nicht beachten wollen.

Es gelten stets die „Gemeinsamen Beförderungsbedingungen“

der Verkehrsunternehmen im VVS, die Sie beim jeweiligen

Unternehmen einsehen können, sowie die vom VVS festgesetzten

Fahrpreise und Tarifregelungen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine