Optimierungspotenziale umsetzen und in der Organisation ... - HPO

hpo.ch

Optimierungspotenziale umsetzen und in der Organisation ... - HPO

1/2012

Optimierungspotenziale umsetzen

und in der Organisation verankern

Umstrukturieren, verlagern oder kapitulieren – Begriffe, die zur Zeit immer

wieder im Zusammenhang mit der aktuellen Wirtschaftssituation genannt

werden. Warum aber nicht einfach die Hausaufgaben konsequent erfüllen

und damit Optimierungspotenziale freisetzen?

Die aktuelle Wirtschaftslage stellt so manches Unternehmen vor gewaltige Herausforderungen.

Wir stellen allerdings fest, dass die «Hausaufgaben» trotz dieses Drucks

von vielen nicht genügend gemacht werden. Ein konsequenter Aufbau einer Hochleistungsorganisation

kann ebenso viel bewirken wie eine Verbesserung des

Wechselkurses um 20 Rappen gegen über dem Euro!

In verschiedenen Projekten haben wir erlebt, dass erhebliche Potenziale mit einem

konsequen ten Ansatz einfach zu realisieren sind:

Analyse der gesamten Wertschöpfung und konsequentes Ausrichten der Leistungen auf

das, wofür der Kunde bereit ist zu zahlen. Das betrifft nicht nur das Leistungsportfolio

zum externen, sondern auch das zum internen Kunden.

Optimieren der Prozesslandschaft basierend auf dem

definierten Leistungsportfolio.

Zuweisen von klaren Verantwortungen sowie Einführung

von Schnittstellen, die im Sinne eines Auftraggeber­

Auftragnehmerverhältnisses mit Leistungsvereinbarungen

ausgestaltet sind.

Wann haben Sie sich das letzte Mal gefragt, inwieweit …

Stefan Zirhan

Partner HPO AG

Ihr Leistungsportfolio dem entspricht, wofür der externe beziehungsweise interne Kunde bereit ist zu bezahlen?

Ihre Prozesse das Optimum an Effizienz und Ressourceneinsatz sichern?

Ihre Mitarbeitenden die Prozesse konsequent leben und laufend weitere Optimierungspotenziale suchen?


Sind alle Branchen

gleich?

Es erstaunt immer wieder,

wie ähnlich die Problemstellungen

in den verschiedenen

Branchen sind und

wie sogar bewährte Lösungsansätze

von anderen Branchen

übernommen werden

können. So bewähren sich

zum Beispiel industrielle

Prozesse hervorragend auch

im Umfeld von Finanz ­

dienst leistern. Die HPO­

Methodik basiert auf diesen

gemeinsamen Mustern

und stellt sicher, dass die

bestmöglichen Lösungen

erarbeitet werden können.

Andererseits unterscheiden

sich die Branchen. Prozesse

sind zwar gleich, aber die

Inhalte grundverschieden.

Die Begriffe, die Sprachen

unterscheiden sich. Man

kann im Umfeld eines

Bankers nicht das Vokabular

eines Stahlwerks anwenden

und umgekehrt. Also gehört

neben den Fähigkeiten

der Abstraktion und des

Übertragens von Konzepten

auch die tiefe, spezifische

Kenntnis der einzelnen

Branchen zum Rüstzeug

von HPO. Wir pflegen und

entwickeln systematisch

unser Know­how und unsere

Erfahrung in den Branchen:

Finanz

Banken, Versicherungen,

Private Equity

IT und Telecom

ICT Service Provider,

Telecom­Unternehmen,

Systemanbieter,

Applikationsentwickler

Industrie

Stahlbranche, Maschinenbau,

Anlagen­ und Komponentenbau,

Bauindustrie

Weitere Branchen

Chemie und Pharma, Life

Sciences, Energiewirtschaft,

Nonprofitorganisationen,

Öffentlicher Sektor, Aviation,

Transport, Gesundheitswesen,

Handel und Konsumgüter,

Medien

HPO AG

Kantonsstrasse 14

CH­8807 Freienbach

Tel. +41 44 787 60 00

Fax +41 44 787 60 60

welcome@hpo.ch

www.hpo.ch

Verankerung von Optimierungspotenzialen

durch Mikrodesign

Unser nächstes Intensivseminar dreht sich um das Thema Prozessoptimierung

mittels Mikrodesign. Dabei wird anhand von konkreten

Beispielen aufgezeigt, wie Optimierungspotenziale effektiv und effizient

identifiziert, realisiert und implementiert werden.

Project

Strategie

verstehen

u. vertiefen

Geschäftsarchitektur

vertiefen

Leistungsportfolioanalyse

Identifikation

relevanter

Leistungen

Vertieftes

Verständnis

Geschäftsmodell

Vertieftes

Verständnis

Ist­Leistungs­

Portfolio

Picture

Ist­Prozessstruktur

und

­verhalten

verstehen

Mengengerüste

verstehen

Prozess/

Komplexitätstreiber

identifiziert

Verständnis

Ist­Situation

Erste Hebel

erkannt

Prozesstreiber

und

Mengen­

gerüste

bekannt

Position

Externe

Leistungsvergleiche

durchführen

Leistungslücken

und

Potenziale

aufzeigen

Lerneffekte

von den

Besten

Potenziale

Handlungsbedarf

Profile

Organisationsprinzipien

festlegen

Soll­

Leistungsportfolio

definieren

Soll­

Leistungsportfolio

Pioneer

Soll­

Prozesse,

Arbeitsorganisation

und Systememodellieren

Organisation

festlegen

Organisation

Abläufe

im Detail

definiert

Umsetzungsplan

im Detail

erstellt

Perform

Migrationsplanfestlegen

Pilot durchführen

Implementierung

Unternehmung

funktioniert

mit effizientenProzessen

und

Strukturen

Perfect

Leistungsnachweissicherstellen

Leistungsnachweis

stetig

verbessern

Lernende

Unterneh

mung

Höchstleistung

HPO verfügt über eine integrale Methodik, die ein Projekt von der Strategiedefinition bis

zur Implementierung von strukturellen Anpassungen begleitet.

Prozessoptimierung wird das zentrale Thema im nächsten Intensivseminar sein.

Anhand des dargestellten Moduls «Process design 7P» werden wir Beispiele zum Thema

vorstellen.

Intensivseminare

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie eines unserer Intensiv­Seminare.

Inhalte

Grundlagen integraler Methodenansatz, Fokus auf Schwerpunktthema,

Präsentation Referenzprojekt aus der Praxis

Termine und Schwerpunktthemen

Dienstag, 6. März 2012: Mikrodesign – Optimierungspotenziale umsetzen und in

der Organisation verankern

Dienstag, 8. Mai 2012: Strategiedesign – Bewertung Optionen und Businesspläne

Uhrzeit

14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, anschliessend gemeinsames Dinner

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.hpo.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine