Interkulturelle Woche 2011 - Stadt Rastatt

gcxJ72akOP

Interkulturelle Woche 2011 - Stadt Rastatt

29.09.

29.09.

Europa und das

Erbe Arabiens

Arabisch-europäische

Kulturgeschichte

Der Kaffee ist heute noch das bekannteste kulturelle

Vermächtnis der Araber. Wie stark jedoch Bereiche

der Naturwissenschaft, Medizin, Musik und Alltagskultur

durch die arabischen Einflüsse geprägt

wurden, ist vielen nicht bewusst. Uralte Handelsbeziehungen

und vielfältige Begegnungen mit dem

„Morgenland“ eröffneten dem „Westen“ eine neue

Welt, die aus der europäischen Kultur nicht mehr

wegzudenken ist. Gerade in Zeiten des „Kampfes

der Kulturen“ will dieser Vortrag an kulturelle Gemeinsamkeiten

erinnern. Der Referent ist Historiker

und Orientalist und war als Verbindungsoffizier für

die Bundeswehr in Afghanistan tätig.

Referent: Matthias Hofmann

Donnerstag, 18.00 - 19.30 Uhr,

Handelslehranstalt, Rödernweg 1. Eintritt frei

oder Frieden ohne Verlierer?

Kampf der

Kulturen

Wir hören in letzter Zeit so viel von angeblich nicht

gelungener Integration, von Parallelgesellschaften,

von Verdächtigungen und Unterstellungen gegenüber

Zugewanderten; Vorurteile und Schubladendenken

gegenüber der Gruppe der Migranten, die

es als eine einheitliche Gruppe überhaupt nicht

gibt, finden in Buchform reißenden Absatz. – Wie

kann man diesen Hetzkampagnen begegnen, die

alles andere wollen als eine friedliche Lösung?

Was sind die eigentlichen Interessen hinter dem

angeblichen Kampf der Kulturen?

Referenten: Friedhelm Cord (Studiendirektor, Historiker),

Albrecht Berbig (Pfarrer),

Ort: Gemeindezentrum der Evangelischen Petrusgemeinde,

Rastatt, Wilhelm-Busch-Str. 8.

Termin: Donnerstag, 20.00 - 21.30 Uhr

Eintritt frei

30.09.

01.10.

Interkulturelles Café

Ärztinnen-

Informationsstunde

mit Frau Dr.Ulmer

Jeden letzten Freitag im Monat laden das Mütter- und

Familienzentrum Löwenzahn, die türkische Fraueninitiative

„Die Brücke für Dialog und Toleranz“ gemeinsam

mit der städtischen Frauen- und Integrationsbeauftragten

Frauen aus allen Ländern und Kulturen zum Austausch

bei Kaffee und Tee ein. Am 30.09.11 wird

Frau Dr. Antje Ulmer zu Gast sein und in ihrer „Ärztinnen-Informationsstunde“

Themen rund um die Frauengesundheit

kompetent ansprechen. Dabei ist es gleich

welche Fragen die Teilnehmerinnen stellen, Dr.Ulmer

wird ihr Wissen mit Empathie und Respekt für den jeweiligen

kulturellen Umgang mit den oft scham- und

tabubesetzten Themen weitergeben.

Freitag, 9.30 - 11.30 Uhr

Mütter- und Familienzentrum Löwenzahn

Rastatt, Engelstr.39 Eintritt frei

(Für Getränke wird ein kleiner Beitrag erbeten.)

Tag der offenen Tür

15:00 -18:00 Uhr

Rastatt · Carl-Friedrich-Str. 10

In der Samstagsschule werden Schülerinnen und

Schüler mit Migrationshintergrund von 10 bis 20

Jahren unterrichtet. Je nach Leistungsstand wird

in Kleingruppen von 4 bis 6 Teilnehmern Zusatz-

unterricht angeboten. Die Besucher können sich an

diesem Nachmittag über die Angebote informieren.

Ein kurzer Film und eine Präsentation werden

hierfür vorbereitet. Darbietungen der Tanzgruppe

und Aufführungen der Theatergruppe laden bei

Kaffee und Kuchen zum Verweilen ein. Ein Rundgang

durch die Bilderausstellung der Malgruppe

und durch die russische Bibliothek rundet den

Einblick in die Angebotspalette ab.

© werner bernegau 8/2011

03.10.

Aktionspartner:

von 11.00 Uhr

bis 18.00 Uhr

in drei Rastatter Moscheen mit Führungen und Informationen.

Außerdem wird türkischer Tee, Kaffe

sowie Gebäck angeboten.

Süleymaniye Mosche, Lützower Str.5, Tel. 9349579

Mevlana Moschee, Rauentaler Str.14, Tel. 989063

Haci Bayram Moschee, Industrie Str.28/1, Tel. 30842

Veranstalter:

Zentrum für Bildung, Kultur u. Integration Rastatt e.V.

www.zbki-rastatt.de

Islamische Gemeinschaft Milli Görüs IGMG Rastatt

e.V. www.igmg.de

Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.

www.ditibrastatt.de

Wir danken für die Unterstützung der:

Caritasverband für den Landkreis Rastatt e.V.

Carl-Friedrich-Str. 10 • 76437 Rastatt

Tel.: 07222-775 - 0 • Fax: 07222-9149 699

info@caritas-rastatt.de

www.caritas-rastatt.de

Interkulturelle

Woche 2011

Herausgeber: Ökumenischer Vorbereitungsausschuss zur Interkulturellen Woche / Postfach 160646, 60069 Frankfurt am Main / www.interkulturellewoche.de


24.09.

25.09.

Kinder der Welt -

Afrika

Kurs für Kinder von 6 bis 10

Jahren.

Weißt du, wie die Kinder in der Sahara leben, am

Kilimandscharo oder in den Regenwäldern? Hast

du schon etwas von den Tafelbergen gehört oder

von den Pyramiden in Ägypten?

Wir schauen, wie die Kinder in Afrika leben, was

ihre Vorfahren erschufen, was sie essen, welche

Musikinstrumente sie spielen, für welchen Sport sie

sich interessieren u.v.m.

Bitte mitbringen: Mäppchen mit Stiften, Schere und

Kleber.

Referentin: Eva Willimsky

Samstag, 10:00 - 12:00 Uhr,

Volkshochschule im Landratsamt, Am Schlossplatz 5.

EUR 9,00 bei 8 - 10 Teilnehmenden

EUR 11,00 bei 6 - 7 Teilnehmenden

(Kursgebühr bereits ermäßigt.)

GOTTES-

DIENST

zum Thema Interkulturelle Woche, Sonntag 10 Uhr

»Zusammenhalten – Zukunft gewinnen« – das Motto

greift ein zentrales Anliegen vieler biblischer Schriften

auf. Oft werden die Grenzen der religiös-kulturellen

Selbstverständlichkeiten überschritten, wird das verbreitete

Muster des „Wir – Ihr“ durchbrochen.

»Wir Juden« – »Ihr Samaritaner«?

»Wir Christen« – »Ihr Muslime«?

Nein: Der Ausländer mit der fremden Religion wird

Jesus zum Vorbild für rechtes Handeln.

Ort: Gemeindezentrum der Evangelischen

Petrusgemeinde

Rastatt • Wilhelm-Busch-Str. 8

26.09.

26.09.

Schulprojekt

Nepal

Keine Zukunft ohne Bildung

„Bildung ist die Tinte, mit der mein weiteres Leben

geschrieben wird,“ heißt es in einem alten

nepalesischen Lied - doch für viele Nepalesen ist

Bildung ein unerschwinglicher Luxus. Ca.50 % der

Bevölkerung Nepals sind Analphabeten. Das von

der Rastatter Familie Jörg und Dagmar Overlack

vor 17 Jahren ins Leben gerufene „Schulprojekt

Nepal“, hat sich zum Ziel gesetzt, armen, aber

begabten Kindern einer Bergregion Nepals den

Zugang zu Bildung und somit die Chance auf eine

bessere Zukunft zu ermöglichen.

Wie sich diese Hilfe konkret gestaltet, erfahren die

Teilnehmer/innen dieser Informationsveranstaltung.

Jörg Overlack berichtet in einem ca. 60-minütigen

Vortrag über das „Schulprojekt Nepal“.

Um telefonische Anmeldung wird gebeten unter :

0 72 22 – 3 81 35 00

Referent: Jörg Overlack

Montag, 19.00 - 20.00 Uhr,

Handelslehranstalt, Rödernweg 1.

Eintritt frei

Religion - ein gesellschaftsprägendes

Element?

In einem kurzen geschichtlichen Rückblick wird

aufgezeigt, wie religiöse Strömungen unsere

Gesellschaft beinflusst haben. Wie sieht dieser

Einfluss heute aus? Was kann unsere „Leitkultur“

bieten? Kennen wir unser Christentum selber

noch? An welche Werte erinnern uns z. B. muslimische

Lebensauffassungen? Hat unsere Abkehr

vom Christentum etwas zu tun mit der Gegenströmung

in der islamischen Welt? Diese u. ä. Fragen

stehen im Mittelpunkt dieses Seminars, das keine

27.09.

fertigen Antworten liefern, sondern vielmehr anhand

praktischer Beispiele ein Nachdenken über

eigene Blickwinkel anregen will.

Referentin: Sieglinde Axtmann

Montag, 20.00 - 21.30 Uhr

Handelslehranstalt, Rödernweg 1, Rastatt.

EUR 7,00 bei 11 - 20 Teilnehmenden

EUR 10,00 bei 8 - 10 Teilnehmenden

EUR 13,00 bei 5 - 7 Teilnehmenden

GENUSS & VIELFALT

Interkulturelle Verständigung

funktioniert wunderbar

über gemeinsame Zubereitung

von verschiedenen Spezialitäten.

Frauen der Gemeinwesenarbeit, aus den Stadtteilen

Rastatts, in Kooperation mit der Initiative „Die

Brücke“, nehmen sich das zu Herzen und bereiten

verschiedene landestypische Spezialitäten vor. Diese

werden im Rahmen der Interkulturellen Woche,

am Dienstag, 27. 09. 2011, von 11 bis 13 Uhr,

auf dem Marktplatz angeboten. Somit bietet sich

die Gelegenheit zum Kennenlernen und Genuss

der Speisen, sowie zum Austausch von Kochrezepten

u.v.m. Wer Interesse hat, sich zu beteiligen,

kann sich gerne im Voraus bei der Gemeinwesenarbeit

der Stadt Rastatt melden.

Ansprechpartner:

Gemeinwesenarbeit Stadt Rastatt

Frau Brigitte Oser, Dörfel, Tel.: 933098

Frau Petra Oser, West, Tel.: 104038

Frau Karin Hub, Rheinau-Nord, Tel.: 157857

Hinweis Migrationsfest „50 Jahre Zuwanderung

aus der Türkei“, 9.10.2011 ab 13.00 Uhr, Reithalle

Rastatt, Die Brücke und Ekol.

28.09.

Komödie - Deutschland 2010

Länge: 101 Minuten / FSK: ab 6 Jahren

Mitte der Sechzigerjahre kamen Hüseyin Yilmaz und

seine Familie aus der Türkei nach Deutschland. Inzwischen

ist das fremde Land jedenfalls für die Kinder und

Enkel zur Heimat geworden. Nachdem der Patriarch

bei einem Essen seine Lieben mit der Nachricht überrascht,

ein Haus in der Türkei gekauft zu haben, muss

die Sippe mit zum Umbau in die Pampa fahren. Die

Reise voller Streitereien und Versöhnung nimmt eine

tragische Wendung.

Nach dem Film bietet der Bildungsträger AAW e.V.

für einen kleinen Kostenbeitrag einen Imbiss an.

Es bleibt Zeit für Gespräche, aber es besteht auch die

Möglichkeit Bilder der Künstlerin Rukiye Turna Basci

anzusehen. Für einen klangvollen Abschluss sorgt

das Baglama Ensemble der städtischen Musikschule

unter der Leitung von Murat Bay.

Kooperationsveranstaltung: Stadt Rastatt, Integrationsbeauftragte,

Kulturförderung und Musikschule,

AAW - Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung e.V.

Ort: Reithalle Rastatt, Am Schlossplatz 9

Einlass: 16:00 Uhr

Beginn: 16:15 Uhr

Eintritt frei

Hinweis auf den musikalisch-literarischen

Abend „Poesie der Wurzeln“ am 05.11.2011

mit dem Künstler-Duo Sexo & Mikelji; nähere

Informationen bei der VHS-Hauptgeschäftstelle,

Am Schlossplatz 5, Rastatt

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine