Gefäßtag im Marienkrankenhaus Soest

mkh.hospitalverbund.de

Gefäßtag im Marienkrankenhaus Soest

Gefäßtag am Marienkrankenhaus Soest

Erweiterungen der Bauchschlagader –

Früherkennung wichtig

Unbemerkt und schleichend tritt die Erkrankung auf: Die meisten Menschen

bemerken selbst gar nicht, wenn sich ihre Bauchschlagader krankhaft erweitert hat

(Aortenaneurysma). Im schlimmsten Fall kann diese Aussackung jedoch zu einem

Gefäßriss mit lebensgefährlicher Blutung führen. Um dieses möglichst schon im

Vorfeld zu verhindern, informieren Gefäßchirurgen des Marienkrankenhauses Soest

am 31. Oktober, von 10 bis 13 Uhr, in den Räumen des Krankenhauses über die

Diagnostik und Behandlung von Bauchschlagadererweiterungen und anderen

Gefäßerkrankungen. Der Gefäßtag ist eine bundesweite Aktion der Gesellschaft für

Gefäßchirurgie.

Eine krankhafte Erweiterung der Bauchschlagader tritt bei jedem hundertsten

Menschen über 65 Jahre auf. Ist das Aortenaneurysma erst einmal so groß wie ein

Tennisball, kann die Arterienwand einreißen und damit zu einer inneren Verblutung

führen. Neue Studien zeigen aber: Eine frühe Diagnosestellung durch einmalige

Ultraschalluntersuchung des Bauches kann dieses Risiko unter Umständen

erheblich verringern und die Lebenserwartung um bis zu sieben Jahre erhöhen.

Daher empfehlen Experten der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie eine

systematische Untersuchung von Risikogruppen, ein so genanntes „Screening“.

„Mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung kann man frühzeitig eine Erweiterung der

Bauchschlagader erkennen und eine entsprechende Behandlung einleiten“, erklärt

Chefarzt Dr. Kristian Nitschmann (Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie am

Marienkrankenhaus Soest). Dabei kann häufig auf einen großen Bauchschnitt

verzichtet werden und mit schonender Kathetertechnik die Prothese über

Leistenpunktionen oder kleine Schnitte in die Bauchschlagader eingebracht werden.

Dieser vorsorgende Aspekt, die Erkrankung frühzeitig zu entdecken, ist

Schwerpunkt am Tag der offenen Tür der Gefäßchirurgie am Marienkrankenhaus

Soest. Interessierte Bürger können sich beim medizinischen Team von Dr. Kristian

Nitschmann über die verschieden Therapien der Bauchschlagadererweiterung

sowie andere Gefäßerkrankungen ausführlich informieren.

Auf dem Programm stehen Vorträge, Informationen aus Medizin und Therapie

sowie praktische Demonstrationen des Einsatzes von Ultraschall und verschiedene

OP-Methoden zur Früherkennung. Alle Interessierten sind zum Gefäßtag im

Marienkrankenhaus Soest, am Samstag, 31. Oktober, von 10 bis 13 Uhr herzlich

willkommen.


Kontakt

Marienkrankenhaus Soest

Abteilung für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie

Dr. Kristian Nitschmann

Tel. 02921 / 391-1032

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine