Der Saum des Finsterwaldes

Patrick12

Das zweite Kapitel

Gestalten trugen. Sie stiegen ab und verneigten sich vor Nimué. Ihre

Gewänder schienen aus Schatten, doch sahen sie aus als wären sie

Menschen, in Gewänder gehüllt. „Die geflügelten Schatten stehen Euch

zu Diensten Herrin. Der Schattenfürst berichtete uns von Eurer

Rückkehr.“, Die drei Gestalten gingen mit ihrer Herrin zu dem Grab,

Ben und Tom erkannten nun ihre Chance zu fliehen. Sie rannten los,

das nächste Versteck suchend. Sofort bemerkten die geflügelten

Schatten die Eindringlinge, sie schwangen sich auf ihre Pferde und

ritten hinterher. Ben dachte, dass sie nicht gut vorankämen, da die

Bäume ihnen den Weg versperrten, doch Nimué hob ihre Hand und

richtete sie auf die Bäume. Ein Knarren war zu hören, dann ein

Brummen, die Bäume bewegten sich zur Seite und ließen die

Schattenwesen durch, Eine Hand kam aus dem Boden hervor und

packte Ben, sie riss ihn in einem hohlen Baumstamm, der auf dem

Boden lag. Nachdem er den Schreck überwunden hatte, merkte er dass

es Tom war, der ihm den Mund zuhielt. Durch ein kleines Loch konnten

sie in den Wald schauen. Sie hörten das schnelle Trampeln der Pferde.

Die dunklen Pferde sprangen über den Stamm und landeten mit einem

Satz auf dem moosigen Boden und stürmten weiter.

Sie warteten noch einige Minuten, um sicherzugehen, dass die Gefahr

vorüber war, langsam schlichen sie aus dem Baumstamm heraus und

gingen zurück zum Saum des Waldes. Die Furcht war nahe, sie wagten

nicht zu sprechen, denn manchmal konnten sie das Traben der Pferde

sowie den Schrei der Schatten hören. „Ich wünschte ich hätte auf Indul

gehört.“, jammerten sie ich vor, „Wieso bin ich nur mitgegangen, ich

könnte jetzt gemütlich zu Hause sitzen und ein Buch lesen, oder so

was.“, dachte Ben. Sie waren nun viele Meilen gelaufen, sie dachten,

sie wären in Sicherheit und wagten die ersten leise Worte zu sprechen:

„Was machen wir denn jetzt?“, fragte Tom, „Wir schleichen uns jetzt

zum Waldrand zurück, danach müssten wir in Sicherheit sein.“, „Woher

willst du das wissen?“, Ben wurde etwas wütend, ihm schoss gerade

durch den Kopf, dass das alles nur Toms Schuld war und er nur zu

dumm war, um nein zu sagen. „Als ich mit Indul gereist bin, durfte ich

in alten Schrift6rollen lese, in denen Stand: „Der Schrecken der

Schatten weicht dem Licht“. Daher müssten wir, sofern noch Tag ist in

Sicherheit sein.“. Ohne Vorwarnung kam einer der geflügelten Schatten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine