Jahresbericht 2012 - eBook - Berufsfeuerwehr Salzburg

bf.salzburg.at

Jahresbericht 2012 - eBook - Berufsfeuerwehr Salzburg

• Ansteuerung von Liftanlagen in ein geschütztes Stockwerk zur

Vermeidung einer weiteren Gefährdung durch den Brand.

• Ansteuerung von Brandentrauchungsanlagen, Notlicht und Fluchtwegsteuerungen

zur sicheren Räumung und Evakuierung.

• Ansteuerungen von Schlüsseldepots und Zutrittskontrollen, von Rauchverdünnungsanlagen,

Löschanlagen und Drucksteigerungsanlagen zur

Unterstützung der Einsatzkräfte bei einem Brandeinsatz.

In diesem Zusammenhang sind für das Jahr 2012 die Fertigstellungen der

Brandmeldeanlagen im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder sowie in der

„Chirurgie West 2“ und des „Kinderzentrums“ in den Salzburger Landeskliniken

hervorzuheben.

Schadstoff- und Strahlenschutzgeräte

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

Bei Schadstoffeinsätzen ist die rechtzeitige Erkennung und Abwehr einer

direkten Gefährdung für den Menschen zentraler Aufgabenbereich einer

jeden Feuerwehr. Für die rasche Detektion sind geeignete Messgeräte notwendig.

Primär sind die Feuerwehren im Einsatzfall mit Kohlenstoffmonoxid

und -dioxid konfrontiert.

Kohlenstoffmonoxid ist ein farb-, geruch- und geschmackloses, brennbares

und giftiges Gas. Es entsteht in erster Linie bei unvollständiger

Verbrennung organischer Stoffe und kann durch Wände, Decken und Gegenstände

diffundieren. Es zählt zu den Atemgiften, da es sich bei der Atmung

bis zu 300 mal stärker an das Hämoglobin im Blutkreislauf bindet als Sauerstoff

und so einen geregelten Sauerstofftransport blockiert.

Jahresbericht 2012 - Seite 13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine