Informationen der ÖGL – Jänner 2010 - OGL

grabenlos.at

Informationen der ÖGL – Jänner 2010 - OGL

Informationen der ÖGL Jänner 2010

Norbert BÖHM neuer Vorstandsvorsitzender der ÖGL

Ing. Norbert Böhm, Leiter der Abteilung für Fernleitungen der Fernwärme

Wien GmbH, übernimmt ab sofort den Vorsitz des Vorstandes der ÖGL,

Österreichische Vereinigung für Grabenloses Bauen und Instandhalten von

Leitungen. Böhm folgt in seiner Eigenschaft als Vorstandsvorsitzender der

Branchenplattform für grabenlose Technologien Robert Selinger, MBA, der

weiterhin im Vorstand verbleibt, nach.

Der neue ÖGL-Vorstandsvorsitzende formuliert zu Beginn seiner

Amtsperiode die Ziele für die kommenden Jahre klar: „Der Fokus unserer

Tätigkeit als Interessensvertretung wird auch in Zukunft bei der

Etablierung der ÖGL als aktive Plattform für grabenlose Baumethoden am Markt und beim

Ausbau des ständig wachsenden Mitgliederkreises sein. In den kommenden Monaten steht

außerdem das Thema Qualität im Vordergrund. Bereits im ersten Quartal 2010 wird die ÖGL

erstmals eine technische Richtlinie veröffentlichen. Die Richtlinien werden künftig eine

ausgezeichnete Hilfestellung für Planer, Auftragnehmer und geber sein und somit eine gute

Basis für das Ausschreibungswesen und die Projektabwicklung darstellen.“

Vorsitzender des

ÖGL-Vorstandes

Ing. Norbert Böhm

Böhm sieht darüber hinaus mit hohen Erwartung dem am 19./20. Oktober in Saalfelden

stattfindenden ÖGL Symposium Grabenlos dem „grabenlosen Highlight eines jeden Jahres“-

entgegen. „Heuer planen wir einen klaren Programmschwerpunkt zum Thema Neuverlegung

mittels grabenloser Baumethoden. Zahlreiche Beispiele in den letzten Jahren haben bewiesen,

dass grabenlose Baumethoden heute vielfach wirtschaftlicher und vor allem nachhaltiger sind

als die offene Bauweise. Das Symposium ist eine perfekte Gelegenheit, sich über die neuesten

Trends und Entwicklungen auf diesem Sektor zu informieren.“

DAS GRABENLOSE FOTO DES JAHRES 2010

Die ÖGL zeichnet auch 2010 das „Grabenlose Foto des Jahres“ aus

Im Zeitraum November 2009 bis Oktober 2010 wird von der ÖGL Fachjury bestehend aus

Mag. Dr. Ute Boccioli (ÖGL), Prof. Hans Georg Jodl (TU Wien), Mag. Hans Braun (Kommunal

Verlag), DI Georg Pennetzdorfer (DDS Rohrtechnik) und Rainer Fehringer (Fotograf) monatlich

ein Monats-Siegerfoto ausgewählt!

Wahl des Jahres-Gewinners am Symposium Grabenlos 2010

Alle Monatssieger 2010 werden während des Symposium Grabenlos (19./ 20.Oktober in

Saalfelden) präsentiert und von den TeilnehmerInnen vor Ort bewertet!

Schicken Sie uns Ihr bestes Motiv zum Thema „Grabenlos“!

Wir freuen uns über Ihre zahlreichen Einreichungen!

Senden Sie uns Fotos von: Personen und Baustellen,

Produktinnovationen im Einsatz, Künstlerisches, atemberaubende

Orte, Kurioses und Lustiges…

Eine genaue Beschreibung sollte allerdings nie fehlen.

Neben künstlerischen und technischen Aspekten zählen Originalität und die Motivwahl. Das

Fotomotiv kann frei gewählt werden, jedoch muss das Motiv einen Bezug zu einem

„grabenlosen“ Thema haben.


Informationen der ÖGL Jänner 2010

DAS GRABENLOSE FOTO DES

MONATS JÄNNER 2010

Das grabenlose Foto des Monats Jänner

geht an Herrn Robin Rosenau von der

AGRU Kunststofftechnik GmbH in Bad Bad

Hall.

Das Foto „Der Verkehr fließt" wurde

aufgrund der Motivwahl, dem eindeutigen

Bezug zum grabenlosen Bau und der

Originalität von der ÖGL Fachjury zum Sieger

gewählt.

Das Foto zeigt eine grabenlose Baustelle in

Griesheim, einem Vorort bei Darmstadt. Dort

Das grabenlose Foto des Monats Jänner

„Der Verkehr fließt“

wurde eine Gussrohrleitung unter der Hauptstraße mit einem Sureline-Rohr (da 315mm) mittels

„Relining mit Ringraum“ saniert. Die Hauptstraße (Wilhelm-Leuschner-Straße) ist eine

Hauptverkehrsader und verläuft komplett durch Griesheim. Damit war eine Sperrung der Straße

nicht möglich. Die nicht zu vermeidenden

Verkehrsbeeinträchtigungen sollten so gering wie möglich ausfallen. Das Relining-Verfahren mit

Sureline-Rohren stellte sich hierbei als das ökonomischste und ökologischste Verfahren heraus.

Die ÖGL gratuliert Herrn Rosenau zum Monatssieg und freut sich auf zahlreiche

Einsendungen zum Monatsfoto Februar!

ÖGL EVENTVORSCHAU

NO - DIG Konferenzen 2010 & 2011

Int. NO-DIG 2010

8 10 November 2010

Singapore

Mehr Informationen unter: www.nodigsingapore.com

Int. NO-DIG 2011

2 5 Mai 2011

Berlin

Mehr Informationen unter: www.nodigberlin2011.com


Informationen der ÖGL Jänner 2010

DIE ÖGL PRÄSENTIERT IHRE MITGLIEDER

Folge 35: Tiroler Röhren- und Metallwerke AG

Die Tiroler Röhren- und Metallwerke AG gehört zur Pipe and Pile

Gruppe und ist ein führendes europäisches Industrieunternehmen

im Bereich Wasserwirtschaft und Tiefbau. Entwickelt, produziert und

vermarktet werden hochwertige Systeme (Rohrleitungen,

Verbindungen und Zubehör) für den Wassertransport sowie wirtschaftliche

Tiefgründungssysteme (Pfähle) aus duktilem Gusseisen.

Produziert wird an den Standorten Hall in Tirol wo

sich auch der operative Gruppensitz befindet - und

Wetzlar in Deutschland. Insgesamt werden in den

zwei Produktionsgesellschaften und drei

Vertriebsgesellschaften über 500 Mitarbeiter

beschäftigt.

Die Gruppe in der heutigen Struktur ist durch eine

Reihe von Umstrukturierungen aus der Buderus

Guss Gruppe und den Tiroler Röhren- und

Metallwerken hervorgegangen. Die Geschichte des

Rohrgusses in Wetzlar reicht bis in das Jahr 1901

zurück; in Hall wurde 1947 begonnen. Mehrheitseigentümer ist seit 2007 die österreichische

Beteiligungsgesellschaft BOCE.

Die Rohre der Unternehmensgruppe aus duktilem (verformbarem) Gusseisen werden im

Schleudergussverfahren hergestellt. Mit ihren sicheren Verbindungen, den

korrosionsbeständigen Innen- und Außenbeschichtungen sowie der zuverlässigen

Zementmörtelauskleidung halten sie extremen Belastungen stand. Aufgrund der technischen

Vorteile der Gussrohrsysteme und der Qualität des Beratungs- und Dienstleistungsangebotes

ist das Unternehmen in der Lage, auch Anwendungsbereiche mit schwierigen

Anforderungsprofilen zu bedienen. Wegen ihrer großen Sicherheitsreserven, der langen

technischen Nutzungsdauer und der hohen statischen Belastbarkeit sind duktile Gussrohre für

grabenlose Einbauverfahren und für den Einsatz in alpinen Geländeformationen besonders

geeignet.

Wichtige Anwendungsbereiche sind die Kommunale

Wasserversorgung (Transport und

Verteilungsleitungen), Druckrohre für

Schneeanlagen, für Kleinkraftwerke, für

Feuerlöschleitungen und für hoch beanspruchte

(Druck-) Kanalleitungen. Mit den duktilen

Rammpfählen der Unternehmensgruppe steht

zusätzlich ein äußerst wirtschaftliches

Gründungssystem zur Verfügung, das bei der

Fundamentierung auf wenig tragfähigem Baugrund

zuverlässig für Sicherheit sorgt.

Mehr Informationen unter www.trm.at


Informationen der ÖGL Jänner 2010

ÖGL - UNDERGROUND

Neuer Bildband - New York Underground

New York hat mit seinen Bauwerken nicht nur den Himmel

erobert, sondern ist auch tief in die Erde vorgedrungen.

Julia Solis hat den unbekannten Untergrund der

Metropole erforscht düstere Abwasserkanäle,

geheimnisvolle Kellergewölbe, stillgelegte U-Bahn-

Stationen und gleichsam ein Gegenbild zum

oberirdischen Glamour geschaffen

(Julia Solis: New York Underground. Anatomie einer Stadt.

Ch. Links, Berlin 2002. 192 S., 34,80 €).

ÖGL - TIPP

Die schönsten Bälle Österreichs!

Die Ballsaison hat bereits begonnen also heißt es Schuhe geputzt und

noch mal heimlich zu Hause den Walzerschritt geübt! Hier ein paar

Wiener Highlights für die kommenden Monate:

23.01.2010 Ball der Immobilienwirtschaft Wiener Hofburg

23.01.2010 Ball der Wiener Wirtschaft Wiener Hofburg

25.01.2010 Ball vom Grünen Kreuz Wiener Hofburg

29.01.2010 Zuckerbäckerball Wiener Hofburg

11.02.2010 Wiener Opernball Staatsoper

15.02.2010 Rudolfina Redoute Wiener Hofburg

19.02.2010 Galanacht der Gastronomie Parkhotel Schönbrunn

04.03.2010 Moskauer Ballnacht Rathaus, Wien

10.04.2010 Ball des Sports Rathaus, Wien

18.06.2010 Concordia Ball Rathaus, Wien

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine