10.01.2014 Aufrufe

Sonderamtsblatt 6/2013 - Bruck an der Mur

Sonderamtsblatt 6/2013 - Bruck an der Mur

Sonderamtsblatt 6/2013 - Bruck an der Mur

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Amtliche Nachricht

Zugestellt durch post.at

BLASMUSIK AN DER MUR

SAMSTAG, 8. JUNI 2013 - BEZIRKSMUSIKFEST ZUM JUBILÄUM

120 JAHRE

BLASORCHESTER STADT BRUCK AN DER MUR

750 Jahre


Liebe Bruckerin, Lieber Brucker!

Schon seit vielen Jahren darf sich

Bruck an der Mur mit Fug und

Recht als obersteirische Blasmusik-

Hauptstadt bezeichnen. Großveranstaltungen

wie das Internationale

Blasmusikfestival, der Bundeswettbewerb

«Musik in Bewegung» oder

das Landesmusikfest des Steirischen

Blasmusikverbandes haben in unserer

schönen Heimatstadt eine lange

Tradition.

Im Jubiläumsjahr der Kornmesserstadt

feiert nun auch das Blasorchester

Stadt Bruck an der Mur sein

120-jähriges Bestehen in Bruck an

der Mur und Kapfenberg. In den

Kommunen tragen Vereine seit jeher

wesentlich zum kulturellen Leben bei,

dies trifft umso mehr auf ein Blasorchester

zu. So sind zahlreiche kirchliche

und weltliche Anlässe ohne

die Mitwirkung von Musikvereinen

kaum vorstellbar. Heute haben die

Menschen so viele Möglichkeiten der

Freizeitgestaltung wie nie zuvor. Das

Blasorchester Stadt Bruck an der

Mur bietet hier ein attraktives Angebot:

Es präsentiert sich als Verein,

in dem Kameradschaft, Geselligkeit

und qualitativ hochwertige Blasmusik

groß geschrieben werden, in

dem eine professionelle Vereinsführung

nachhaltig agiert und in dem

die lange Zugehörigkeit zahlreicher

Mitglieder ein Zeichen für den Zusammenhalt

und die Kontinuität im

Verein ist.

Das 120-jährige Gründungsjubiläum

bietet aber auch Gelegenheit,

einmal allen derzeitigen und ehemaligen

Vereinsverantwortlichen

sowie allen Musikern für ihren Einsatz

und ihren Idealismus ein „Dankeschön“

zu sagen. Ihre Arbeit und

ihr Engagement für das Blasorchester

Stadt Bruck an der Mur kann

gar nicht hoch genug eingeschätzt

werden. Ich wünsche unserem Blasorchester

alles erdenklich Gute

zum 120-jährigen Bestandsjubiläum

und eine weiterhin erfreuliche

Entwicklung für die Zukunft.

Weiters möchte ich Sie, liebe Bruckerinnen

und Brucker, zum Bezirksmusikfest

anlässlich „120 Jahre

Blasorchester Stadt Bruck an der

Mur“ recht herzlich einladen und

freue mich mit all unseren Musikern,

Sie am 8. Juni persönlich begrüßen

zu dürfen.

Ihr Bürgermeister

Bernd Rosenberger


BLASORCHESTER STADT BRUCK AN DER MUR

Wenn wir im Jubiläumsjahr 2013 auf

120 Jahre Vereinsgeschichte blicken dürfen, so verdanken wir das

zurückin

erster Linie meinen Vorgängern, die

das Blasorchester mit unglaublichem

Einsatz durch Höhen und Tiefen geführt

haben. Mehrmals drohte aufgrund

der wirtschaftlichen Lage die

Auflösung der Kapelle, doch immer

wieder ist es durch Engagement und

Zusammenhalt gelungen, das Weiterbestehen

zu sichern und gestärkt aus

der Krise hervorzugehen. So ist das

Blasorchester Stadt Bruck an der Mur

heute ein Verein, der sich seiner langen

Tradition verpflichtet fühlt und sich

dabei gleichzeitig dem Neuen zuwendet;

in dem sich Jung und Alt genauso

harmonisch zusammenfügen wie der

Klang der einzelnen Instrumente. Im

Laufe eines Jahres begegnen Sie uns

beispielsweise bei der Palmweihe auf

dem Brucker Hauptplatz, wir wecken

Sie mit zünftiger Marschmusik am 1.

Mai und zeigen beim traditionellen

Dämmerschoppenkonzert, wie Blasmusik

im neuen Jahrtausend klingt.

In der heutigen Zeit ist es schwierig,

Jugendliche dafür zu begeistern, ihre

Freizeit für einen Verein aufzuwenden.

Umso stolzer macht es mich, dass in

unseren Reihen so viele junge Menschen

zu finden sind. Sie sind das Fundament,

auf dem das Blasorchester

Stadt Bruck an der Mur die nächsten

Jahrzehnte stehen kann.

Auch ich möchte unser Jubiläum zum

Anlass nehmen, um danke zu sagen.

Ohne die großzügige Unterstützung

seitens der Stadt Bruck an der Mur,

allen voran unseres Präsidenten germeister Bernd Rosenberger, wäre

Büres

nicht möglich, das Vereinsleben so

attraktiv zu gestalten. So sehen wir es

gleichermaßen als Ehre und Verpflichtung

an, die Stadt Bruck an der Mur

in kulturellen Dingen zu unterstützen

und nach außen zu repräsentieren

– und für Sie, liebe Bruckerinnen

und Brucker, zu musizieren. Ich lade

Sie herzlich ein, am 8. Juni mit uns

gemeinsam 120 Jahre Blasorchester

Stadt Bruck an der Mur zu feiern.

Michael Baierl

Obmann Blasorchester Stadt Bruck an der Mur


KULTUR AN DER MUR 4

CHRONIK DES BLASORCHESTERS STADT BRUCK AN DER MUR

1893

Der Hammerführer des Hüttenwerks

Diemlach, Maximilian Berthold, selbst vielseitiger

Musiker, fasst ausgezeichnete Musiker

der Belegschaft zu einer Spielgruppe

zusammen.

1894

Erste nachweisliche öffentliche Auftritte

der Werkskapelle bei Gartenkonzerten.

1906

Durch die Gründung einer Werkskapelle

der Fa. Böhler wandern viele Musiker ab -

es droht die Auflösung. Um den Weiterbestand

der Kapelle zu sichern, gibt es bereits

eine intensive Jugendarbeit.

1910

Da die Musiker nun fast ausschließlich

aus Arbeitern und Angestellten der Fa.

Felten & Guilleaume bestehen, erhält das

Orchester den Namen "Felten & Guilleaume-

Werkskapelle".

1914 bis 1945

Der Erste Weltkrieg und der Zweite Weltkrieg

sowie die Zwischenkriegsjahre bringen

unter anderem schwere wirtschaftliche

Erschütterungen und hinterlassen

ihre Spuren auch bei der Werkskapelle. Es

kommt zum vorübergehenden Stillstand

der Kapelle.

1946

Grundlegende Neuorganisation im Zusammenwirken

von Firmenleitung, Betriebsrat

und Vereinsausschuss.

1956

Der ehemalige Militär- und Theatermusiker

Hans Zettner übernimmt die musikalische

Leitung der "Werkskapelle der Felten

& Guilleaume A.G." und führt sie mit Hingabe

und Können zu ganz besonderen

Erfolgen.

1966

Hans Zettner wird zum Landeskapellmeister

ernannt.

1958

65-jähriges Bestandsjubiläum mit neuen

Instrumenten.

1963

In diesem Jahr wird das heute jeweils im

November stattfindende traditionelle

„Dämmerschoppen¬konzert" eingeführt.

1969

Aufnahme der ersten Single-Schallplatte.

1971

Beim Internationalen Blasmusiktreffen in

Karlsruhe erreicht die Kapelle in der Ober-

stufe den ersten Rang mit Auszeichnung.

1972

Mitwirkung bei Rundfunksendungen,

Konzerte im Konzerthaus Wien und weitere

Schallplattenproduktionen.

1976

Franz Maurer übernimmt die Werkskapelle

1973. Zahlreiche Konzertreisen und Rundfunkaufnahmen

im In- und Ausland.

1977

Mag. Johann Trafella, seit 1956 als Klarinettist

bei der Werkskapelle, übernimmt die

Stelle als Kapellmeister und ist von 1974 bis

1983 auch als Bezirkskapellmeister tätig.

Sein Bruder Otto Trafella wird Obmann.

1982

Wegen der Betriebsschließung des Werkes

Diemlach der Firma Felten & Guilleaume

kommt es auch zu Kündigungen der im

Werk beschäftigten Musiker und des Kapellmeisters.

1983

Für die Kapelle gibt es nun durch die Fa.

Austria Draht als Rechtsnachfolger keine

finanzielle Unterstützung mehr. Als

Hilfestellung wird jedoch – seitens der

Firma - der Werkssaal als Probelokal zur

Verfügung gestellt. Schon damals gab es

erste Gedanken, dass die Kapelle von den

Städten Bruck oder Kapfenberg übernommen

werden könnte - ohne Erfolg. Der

Name des Orchesters wird auf "Blasorchester

Bruck/Mur-Kapfenberg" geändert,


KULTUR AN DER MUR 5

CHRONIK DES BLASORCHESTERS STADT BRUCK AN DER MUR

um musikalisch für beide Städte tätig zu

sein und den Verein aus eigener Kraft zu

erhalten. Auch die intensive Jugendarbeit

macht sich jetzt bezahlt und es gibt wieder

enormen Zuspruch an neuen Musikern.

1985

Bei dem "Internationalen Blasmusiktreffen“

in Wil in der Schweiz behauptet sich

das Orchester unter zahlreichen Spitzenorchestern.

1986

Der seit 1983 interimistische Obmann und

Kassier Stefan Graf wird offiziell zum neuen

Obmann gewählt. Als Beiräte werden Stadtrat

Bernd Rosenberger (Bruck), GR Rupert

Atteneder (Kapfenberg) und der ZBO der Fa.

Austria Draht, Andreas Graßberger, gewonnen.

Offizielle Umbenennung der Werkskapelle

Felten & Guilleaume in „Blasorchester

Bruck/Mur-Kapfenberg“. Aufnahme der

ersten LP des Blasorchesters.

1988

Im 95-jährigen Jubiläumsjahr – mit ges-Jubiläumszeltfest auf dem Interspar-

3-Ta-

Parkplatz in Diemlach wurde das Orchester

neu mit Lederhosen eingekleidet.

Vertretung der Steiermark im Juni beim 9.

Österreichischen Blasmusikfest in Wien.

1990

Zweite Einladung zum „Internationalen

Blasmusiktreffen“ nach Wil in der

Schweiz.

1991

Live-Frühschoppenkonzert des ORF mit

Steiner Franz. Teilnahme am 1. Brucker

Stadtfest mit eigenem Stand.

1992

Mitwirkung bei der ORF-Fernsehsendung

„Klingendes Österreich“ mit Sepp Forcher.

1993

Das 100-jährige Jubiläumsjahr stand im

Zeichen mehrerer musikalischer und festlicher

Aktivitäten wie: Produktion einer

Jubiläums-CD, Abschluss der Neueinkleidung

mit der Anfertigung von grünen

Trachtenröcken, Eröffnung der neuen Fußgängerbrücke,

einem Blasmusik-Workshop

und einem gigantischen 3-Tages-Jubiläumszeltfest

mit Bezirksmusikertreffen am

Hauptplatz, an dem auch die Stadtmusik

Wil aus der Schweiz teilnahm.

Seit 1996

Wesentliche Unterstützung und Teilnahme

des Blasorchesters sowie Organisation

durch Mag. Johann Trafella bei dem alle

zwei Jahre stattfindenden len Blasmusikfestival" mit aus- und in-

"Internationaländischen

Militär- und Zivilorchestern in

Bruck an der Mur. Einführung des „Ferienpasses“

durch die Stadtgemeinde Bruck,

wobei auch vom Blasorchester versucht

wird, Jugendliche zur Blasmusik heranzuführen.

1998

1. Rathaushofkonzert „Musik im Rathaushof“

in Bruck an der Mur. Kapellmeister

Mag. Johann Trafella wird von Bundespräsident

Thomas Klestil der Titel Professor

verliehen.

2001

Aufgrund einer Einladung des Sudanesischen

Botschafters waren Kapellmeister

Mag. Johann Trafella und Obmann

Stefan Graf vom 24. bis 27. April 2001 in

Khartum, um ebenfalls ein Internationales

Blasmusikfestival mit Teilnahme des

Blasorchesters zu organisieren. Durch

den Anschlag auf das World Trade Center

am 11. September 2001 in New York

und der damit verbundenen unsicheren

Lage im Sudan wurde die Teilnahme


KULTUR AN DER MUR 6

CHRONIK DES BLASORCHESTERS STADT BRUCK AN DER MUR

vorerst verschoben und 2002 endgültig

abgesagt. Der Gemeinderat der Stadt

Bruck an der Mur hat in seiner Sitzung

am 27. September 2001 einstimmig beschlossen,

das Blasorchester Stadt Bruck

an der Mur in Würdigung der außergewöhnlichen

und jahrzehntelangen musikalischen

Tätigkeit in der Stadt Bruck

an der Mur zum Stadtblasorchester zu

ernennen.

2002

Durch die Ernennung des Blasorchesters

Bruck/Mur-Kapfenberg zum Blasorchester

Stadt Bruck an der Mur war

eine Änderung der Vereinsstatuten mit

Neuwahl des Vereinsvorstandes erforderlich.

Der Vereinsvorstand setzt sich

nun zusammen aus: Bürgermeister

Bernd Rosenberger (Präsident), Stefan

Graf (Obmann), STR Ing. Gerhard Grill

(Vertreter der Stadtgemeinde Bruck,

2.Obm.Stv.), Prof. Mag. Johann Trafella

(Kapellmeister), Mag. Gerlinde

Karner (Schriftführerin), Johann Josef

Lukas (Kassier).

2003

110-jähriges Bestandsjubiläum mit ges-Zeltfest und Bezirksmusikertreffen

3-Tamit

Marschwertung. Das Jubiläumsfest

war wieder ein Höhepunkt im Brucker

Kulturkalender.

2004

Offizielle Schlüsselübergabe für das

neue Musikerheim in der Musikschule

Bruck durch die Stadt Bruck an

der Mur am 24. März 2004. Fünftes

Internationales Blasmusikfestival

mit Galakonzert in der Sporthalle,

wobei von 180 Musikerinnen

und Musikern vom Blasorchester

mit Gastkapellen das Tongemälde

„Traum eines Österreichischen Reservisten“

mit grandiosem Erfolg

aufgeführt wurde.

2005

Fernseh-Auftritt im „Musikantenstadl“

mit Karl Moik in der Sporthalle

der Stadt Bruck an der Mur.

Mitwirkung beim Erntedankfest-

Umzug in Wien und beim Schlussakt

der Landesausstellung 2005 in Bad

Aussee.

2006

Musikalische Botschafter beim 110. rerball im Austria Center Vienna. Eröff-

Steinung

der Landesausstellung „Wege zur

Gesundheit“ und Schlussfeier in Bruck an

der Mur.

2007

1. Österreichischer Bundeswettbewerb

„Musik in Bewegung“, organisiert

vom Österreichischen Blasmusikverband

in Zusammenarbeit

mit der Stadt Bruck, Prof. Mag. Johann

Trafella und dem Blasorchester

Stadt Bruck an der Mur. Teilnahme

an der Konzertwertung in Mürzzuschlag

in der Stufe D mit sehr gutem

Erfolg.

2008

Konzert-, Kultur- und Bildungsreise vom

12.-16. April 2008 zur Europäischen Union

nach Brüssel. Bei der Neuwahl am 13. Juni

2008 wird der Vorstand durch den Geschäftsführenden

Obmann Michael Baierl

(Stabführer) erweitert. 7. Internationales

Blasmusikfestival mit „Großem Österreichischen

Zapfenstreich“. ORF Radio Steiermark

Frühschoppen im Kulturhaus der

Stadt Bruck an der Mur.


KULTUR AN DER MUR 7

CHRONIK DES BLASORCHESTERS STADT BRUCK AN DER MUR

2009

ORF Radio Frühschoppen. Musikalischer

Empfang von Bundespräsident Dr. Heinz

Fischer und der Delegierten beim Städtetag

im Kulturhaus der Stadt Bruck.

Marschmusikwertung in Stufe B mit sehr

gutem Erfolg beim Bezirksmusikertreffen

am Hauptplatz in Bruck an der Mur.

2010

Musikalische Umrahmung der Landesgeneralversammlung

des Steirischen

Blasmusikverbandes im Stadtsaal Bruck.

Konzertwertung in Fehring in der Stufe C

mit sehr gutem Erfolg. Teilnahme an der

Marschmusikwertung in der Stufe B mit

ausgezeichnetem Erfolg beim Bezirksmusikertreffen

in Parschlug. Fulminantes

Landesmusikfest vom 2.- 4. Juli in Bruck.

2011

Bei der Neuwahl des Vereinsvorstandes

übergibt der bisherige Obmann Stefan

Graf - der den Verein über 25 Jahre

durch Höhen und Tiefen geführt

hat - seine Funktion an den seit Juni

2008 wirkenden Geschäftsführenden

Obmann und Stabführer Michael Bai-

erl. Die Organschaftlichen Vertreter

sind somit Präsident Bürgermeister

Berd Rosenberger, Obmann Michael

Baierl, Kassierin Mag. Eva Nistelberger

und Schriftführerin Mag. Gerlinde

Karner. Stefan Graf wurde zum Ehrenobmann

ernannt. Teilnahme an der

Marschmusikwertung in der Stufe E mit

ausgezeichnetem Erfolg beim Bezirksmusikertreffen

in der Breitenau. Überreichung

des „Steirischen Panthers“ für

verdiente steirische Blasmusikkapellen

durch Landeshauptmann Mag. Franz

Voves.

2012

Konzertwertungsspiel in Grafendorf

in der Stufe D mit sehr gutem Erfolg.

Teilnahme an der Marschmusikwertung

in der Stufe E mit sehr gutem

Erfolg beim Bezirksmusikertreffen

in Tragöß. Kapellmeister Professor

Mag. Johann Trafella legt, nach über

35 Jahren überaus erfolgreichem

und verdienstvollem Wirken für das

Blasorchester Bruck an der Mur, seine

Funktion als musikalischer Leiter

zurück. Blasmusikfest mit Tattoo im

Murinsel-Stadion.

2013

Bei der Generalversammlung wurden Mag.

Gerlinde Lenger und Mag. Johann Kügerl

einstimmig zum Kapellmeister bzw. Kpm.-

Stv. gewählt. Abermals Überreichung des

„Steirischen Panthers“ für verdiente steirische

Blasmusikkapellen durch Landeshauptmann

Mag. Franz Voves in der Aula

der Alten Universität in Graz.


KULTUR AN DER MUR 8

MUSIKERINNEN UN D MUSIKER DES

BLASORCHESTERS STADT BRUCK AN DER MUR

Kapellmeisterin: ................. Mag. a Gerlinde ...

Lenger Flügelhorn/Trompete: .........

Imelda Baierl-Melmer

Kapellmeister-Stv.: ................. Mag. Johann ... Kügerl

Paul Hafellner

Hans Josef Lukas

Querflöte/Piccolo: ..................... Julia Gesselbauer

Roland Mühlbacher

Nils Nothturft

Querflöte: ...................... Julia Ropin-Walchhütter

Lukas Gabriel Stelzer

Candida Spannring

Lukas Stelzer

Oliver Springer

Oboe: ......................................... Kristina Friedrich

Werner Springer

Fagott:

Maria Pein

Klarinette: ........................................ Robert . Heitzer

Gerald . Hollerer

Michael Lammer

Lukas Maier

Manuela Mandl

Julia Marcher

Sarah Theiler

Andreas Tischler

Alexander Zangerl

Klarinette/Bassklarinette:

Altsaxophon:

........... Erwin Mauthner

.................................. Juliane Köppel

Patrick Pichler

Johannes Pölzl

Caroline Schnitzer

Tenorsaxophon: ................ Mag. a Eva Nistelberger

Michael Pölzl

Susanne Walchhütter

Stabführer:

.................................................

...................................... Michael Baierl

Horn: ................................................ Michael Baierl

Mag. Johann Kügerl

Eileen Babusek

Tenor/Bariton:

........................................ Fritz Lang

Peter Mandl

Gerd Nistelberger

Tuba: ............................................... Gerhard Lenger

Jakob Mühlbacher

Peter Wallner

Schlagzeug:

....................................... Peter Aldrian

Lukas Becker

Stefan Graf

Otto Trafella

Dipl.-Ing. Uwe Neugebauer

Marketenderinnen: ............. Imelda Baierl-Melmer

Manuela Mandl

Anni Mühlbacher

Julia Ropin-Walchhütter

Susanne Walchhütter


BLASMUSIK AN

KULTUR AN

DER MUR 9

MUR

BEZIRKSMUSIKFEST ZUM JUBILÄUM

120 JAHRE BLASORCHESTER STADT BRUCK AN DER MUR

SAMSTAG, 8. JUNI 2013

AB 13.00 UHR, KOLOMAN-WALLISCH-PLATZ

Eröffnung mit

Übergabe der

Bezirksfahne

13.30 Uhr:

Sternmarsch

14.30 Uhr:

Festakt und

Grußworte

15.30 Uhr:

Marschwertung

17.30 Uhr:

Konzerte der

Gastkapellen

20.00 bis 23.00 Uhr:

Unterhaltungsmusik

mit den „Anbradlern“

www.bruckmur.at/blasorchester

750 Jahre


REGGAE meets ROCK

meets FUNK

KULTUR AN DER MUR 1 0

5th

NIGHT

1 BÜHNE 16 Musiker

HAUPTPLATZ / ZELT

BRUCK/MUR

24.05. 2013

HAUPTPLATZ / ZELT Bruck/ Mur

Eintritt: AK € 10.- BEGINN: 20h

-------------------------------------------------

Kartenvorverkauf € 8.-

im Segafredo Bruck/Mur & bei Wooky music

Tel.: 0676 / 533 499 8 / Mo - Fr 9 - 17h

750 Jahre

DESIGN by


KULTUR AN DER MUR 1 1

Do, 13. Juni 2013, 19.30 Uhr

Kulturhaus Bruck - Kleiner Saal

Stadtpark 1, Bruck an der Mur

Karten im Bürgerbüro + 43 (0) 3862 / 890 333/334/335 und an der Abendkasse.

Eintritt: 22,-

Kulturpass gültig!

www.bruckmur.at

750 Jahre


750 JAHRE STADT BRUCK

KULTUR AN DER MUR

AN

1 2

DER MUR

Fr., 5. Juli 2013, ab 10.00 Uhr

Tag der offenen Tür im Rathaus

und in verschiedenen Einrichtungen der Stadt Bruck an der Mur

750 Jahre

Sa., 3. August 2013

Brucker Stadtfest der Vereine

mit "Die 3 - mit original Austria Drei Band", "Egon7" u.v.m.

Do., 8. und Fr., 9. August 2013

Murenschalk & Gaukelei

Das große Straßenkunst-Festival in der Brucker Innenstadt

www.murenschalk.at

www.bruckmur.at

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!