28.01.2014 Aufrufe

KW 16/2013 - Althengstett

KW 16/2013 - Althengstett

KW 16/2013 - Althengstett

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Nummer <strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Der Musikverein Trachtenkapelle <strong>Althengstett</strong> 1922 e.V. präsentiert:<br />

Frühjahrs-<br />

Konzert<br />

„Blasmusik trifft BigBand“<br />

Sonntag, 28. April <strong>2013</strong><br />

Festhalle <strong>Althengstett</strong><br />

Beginn 18:00 Uhr - Einlass 17:00 Uhr<br />

Eintritt frei. Wir bitten um eine Spende zugunsten<br />

des Krankenpflegevereins <strong>Althengstett</strong> e.V.


2<br />

Nummer<br />

<strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

<strong>Althengstett</strong> im April <strong>2013</strong><br />

Wir trauern mit den Angehörigen um<br />

Herrn Theodor Flik<br />

Theodor Flik war von 1949 - 1987 im <strong>Althengstett</strong>er Gemeindewald tätig. Er war ein beliebter Mitarbeiter,<br />

der seine Aufgabe stets engagiert, pflichtbewusst und mit Sachverstand erfüllt hat.<br />

Viele Jahre war er auch wichtiges Mitglied unserer Freiwilligen Feuerwehr. 20 Jahre davon hat er die Kasse<br />

der Wehr vorbildlich verwaltet. Auf Grund seiner Verdienste wurde er 1984 zum Ehrenmitglied ernannt.<br />

Wir werden Herrn Flik und sein Wirken in dankbarer und guter Erinnerung behalten.<br />

Gemeinde <strong>Althengstett</strong><br />

Dr. Clemens Götz<br />

Bürgermeister<br />

Freiwillige Feuerwehr <strong>Althengstett</strong><br />

Benjamin Jones<br />

Kommandant<br />

Einladung zum Festakt und Abendessen<br />

Partnerschaftsunterzeichnung <strong>Althengstett</strong><br />

- Moutiers les Mauxfaits<br />

am Freitag, 10. Mai <strong>2013</strong>, 18.00 Uhr<br />

in der Festhalle <strong>Althengstett</strong><br />

Seit über zwei Jahren sind die beiden Gemeinden Moutiers<br />

les Mauxfaits und <strong>Althengstett</strong> durch eine Freundschaftsvereinbarung<br />

verbunden. Daraus wird nun eine offizielle Städtepartnerschaft.<br />

Zur feierlichen Unterzeichnung und auch<br />

zum darauffolgenden Abendessen sind alle Bürgerinnen und<br />

Bürger der Gemeinde <strong>Althengstett</strong> herzlich eingeladen. Die<br />

Feier findet am Freitag, den 10. Mai statt. Gestartet wird<br />

mit einem Sektempfang ab 17.30 Uhr im Foyer der Festhalle<br />

<strong>Althengstett</strong>. Anschließend findet um 18 Uhr der eigentliche<br />

Festakt statt. An diesen schließt sich nach kurzer<br />

Pause um ca. 20 Uhr ein gemeinsames Abendessen mit<br />

Beiträgen verschiedener Vereine an. Aus Moutiers kommt<br />

eine Delegation mit ca. 50 Personen zur Unterzeichnung<br />

der Partnerschaftsvereinbarung.<br />

Ein gemeinsames Mahl verbindet. Das besondere Ereignis<br />

der Städtepartnerschaft soll durch einen besonderen Abend<br />

gefeiert werden: Schwäbische Spezialitäten, Gespräche und<br />

Kontakte in vielen Sprachen, Unterhaltungsbeiträge von Vereinen.<br />

Die „Kochherren“ werden für die Bewirtung beim<br />

Abendessen sorgen; zu diesem Abend lädt die Gemeinde<br />

alle Bürgerinnen und Bürger ein. Um Planungssicherheit<br />

für das Essen zu bekommen, bittet die Gemeinde bis<br />

spätestens 22. April um eine verbindliche Anmeldung (per<br />

E-Mail: gemeinde@althengstett.de oder bei Frau Krebser,<br />

Tel. <strong>16</strong>84-12) unter Angabe des Namens und der Anzahl<br />

der Besucher.<br />

Bitte scheuen Sie sich nicht, diese Einladung anzunehmen<br />

und füllen Sie die Städtepartnerschaft durch Ihre Teilnahme<br />

mit Leben!<br />

Kuchenspenden für Partnerschaftsfeier<br />

am 10. Mai<br />

Für das Nachtischbuffet der Partnerschaftsfeier sind Kuchenspenden<br />

herzlich willkommen! Wir können so unseren<br />

Gästen auch eine Stärke unserer heimischen deutschen<br />

Küche zeigen! Nehmen Sie auch hierzu bitte mit Frau Krebser<br />

Kontakt auf.<br />

Junge Musiker erklimmen das Siegertreppchen<br />

Viele Stunden haben sie geübt, geprobt und beim Regionalwettbewerb<br />

„Jugend musiziert“ einen Preis errungen: Erneut<br />

konnte Bürgermeister Dr. Clemens Götz vielen Kindern und<br />

Jugendlichen beim Konzert der Preisträger in der Aula zu<br />

ihrem Erfolg gratulieren. Das Gitarrenquartett Leon Frederic<br />

Schmidt, Helen Drexlin, Magnus Kellewald und Simon Jörg,<br />

das Gitarrentrio Franziska Helena Schmidt, Julia Kramer und<br />

Johan Stegmüller sowie die Instrumentenduos Violine / Klavier<br />

bzw. Violoncello / Klavier mit Alissa Breiner, Marleen Georgesohn,<br />

Marie-Fleur Bayhurst, Jean-Marie Bayhurst, Anastasia<br />

Dombert, Magdalena Todt überzeugten die Preisrichter mit<br />

ihren Vorträgen. Weiter waren Dinah Blust, Laura Schengel,<br />

Katharina Paul, Stefanie Fezer, Lisa Reutlinger und Kim Siefert<br />

jeweils im Duett Querflöte und Klavier erfolgreich. Alisa Walz,<br />

Valerie Märkle (Blockflöte) und Maurice Weber (Cembalo) und<br />

das Ensemble Petra Fezer, Magdalena Merkle (Blockflöte) mit<br />

Salome Klein (Fagott) und Michelle März (Cembalo) sicherten<br />

sich mit ihren Vorträgen ebenfalls sehr gute Platzierungen beim<br />

Regionalwettbewerb.<br />

Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse beim Regionalwettbewerb<br />

wurden Leon Frederic Schmidt, Helen Drexlin, Magnus<br />

Kellewald, Simon Jörg. Alisa Walz, Valerie Märkle, Maurice<br />

Weber, Dinah Blust, Laura Schengel, Katharina Paul, Stefanie<br />

Fezer, Lisa Reutlinger, Kim Siefert, Petra Fezer, Magdalena<br />

Merkle, Salome Klein, Michelle März zum Landeswettbewerb<br />

weitergeleitet. Hier erreichten Sie jeweils zweite und dritte Plätze.<br />

Franziska Helena Schmidt, Julia Kramer und Johan Stegmüller<br />

überzeugten die Preisrichter beim Landeswettbewerb so,<br />

dass sie mit einem 1. Platz belohnt und zum Bundeswettbewerb<br />

weitergeleitet wurden.


Nummer <strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Freiwillige Feuerwehr<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Maiwanderung?<br />

Pause?<br />

Besuchen Sie uns!<br />

Mittwoch, 01.Mai <strong>2013</strong><br />

Bei jedem Wetter !!!<br />

Wo?<br />

am Feuerwehrgerätehaus <strong>Althengstett</strong><br />

direkt an der K4308 zwischen Alt- und Neuhengstett<br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong> 3<br />

30. April <strong>2013</strong><br />

beim Brunnen in<br />

Neuhengstett<br />

Maibaumstellen mit<br />

Hocketse ab 17.30 Uhr<br />

Steak<br />

Putensteak<br />

Rote Wurst<br />

Getränke Zwiebelkuchen<br />

Pommes<br />

Für Ihr leibliches Wohl ist natürlich auch gesorgt:<br />

Rote -<br />

/Currywurst<br />

Wein<br />

Maibock<br />

Cola, Fanta,<br />

Spezi,…<br />

Steak<br />

Pommes<br />

Kaffee und<br />

Kuchen<br />

Hefeweizen<br />

Auf ein gemütliches Beisammensein freut sich Ihre<br />

Freiwillige Feuerwehr Abteilung <strong>Althengstett</strong>!<br />

Eröffnung Sanitätshaus Arnold<br />

Mit Kinderprogramm<br />

der Jugendfeuerwehr<br />

Maultaschen<br />

mit<br />

Kartoffelsalat<br />

Nach kurzen Renovierungsarbeiten eröffnete das Sanitätshaus<br />

Arnold seine Filiale in der <strong>Althengstett</strong>er Bahnhofstraße. Das<br />

Stammhaus hat seinen Sitz in Leonberg; die Calwer Filiale<br />

schließt ihre Pforten.<br />

Unter dem Motto „Wir schenken Ihnen Lebensqualität“ erwartet<br />

die Kunden ein reichhaltiges Warensortiment.<br />

Bürgermeister Dr. Clemens Götz gratulierte zur Geschäftseröffnung<br />

und wünschte dem gesamten Team viel Erfolg<br />

Aktuelles aus dem Rathaus<br />

Vollsperrung<br />

Wir weisen darauf hin, dass bis 06. Mai <strong>2013</strong> im Bereich<br />

Bahnunterführung "Eugen-Zeyher-Straße" (K4308), wegen Instandsetzungsarbeiten<br />

der Fernwärmeleitung dieser Bereich voll<br />

gesperrt ist. Umleitungen sind ausgeschildert.<br />

Jubilare<br />

Wir gratulieren<br />

Auf Ihr Kommen freut sich die<br />

Freiwillige Feuerwehr und der<br />

TSV Neuhengstett<br />

Abt. Fußball sowie das<br />

Zwiebelkuchenteam<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

19.04. Karl-Heinz Hartmann, Lerchenweg 17 - 74 Jahre,<br />

20.04. Elisabeth Straile, Riedstraße 40 - 73 Jahre,<br />

20.04. Kurt Baumgärtner, Bergstraße 49 - 70 Jahre,<br />

21.04. Waldemar Frank, Starenweg 10 - 76 Jahre,<br />

23.04. Waltraud Haug, Weilemer Weg 3 - 81 Jahre,<br />

24.04. Johanna Wenz, Am Hirschgarten 2 - 91 Jahre,<br />

25.04. Heinrich Leicht, Wiesenstraße 15 - 73 Jahre;<br />

Neuhengstett<br />

21.04. Margarete Mauderer, Am Graben 7 - 74 Jahre,<br />

23.04. Bettina Dominik, Silcherstraße 8 - 76 Jahre,<br />

25.04. Theophil Oechsle, Silcherstraße 3 - 77 Jahre;<br />

Ottenbronn<br />

24.04. Albert Kummutat, Buchenweg 9 - 73 Jahre.<br />

Herzlichen Glückwunsch!<br />

Standesamtliche<br />

Mitteilungen<br />

Geboren sind:<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Emil Richard und Matti Konrad, Söhne von Tanja und Bernd<br />

Kühnle, Drosselweg 19.<br />

Gestorben sind:<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Herr Teodor Flik, Hauptstraße 58,<br />

Frau Johanna Sowa, Hauptstraße 10.


4<br />

Nummer<br />

<strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Einwohnermeldeamt<br />

Zuzug:<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Roman Krause, Im Forstgarten 10, von Weil der Stadt,<br />

Sabrina und Maximilian Schumacher, Schlüsseläckerweg 10,<br />

von Calw,<br />

Oliver Smykalla, Schlüsseläckerweg 10, von Nürtingen.<br />

Neuhengstett<br />

Kay Deckstein, Uhlandstraße 11, von Bergkirchen,<br />

Kerstin Windisch, Uhlandstraße 11, von Geiselwind.<br />

Fundsachen<br />

Müllabfuhrtermine<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Freitag, 26. April - Hausmüll<br />

Neuhengstett<br />

Freitag, 19. April - Glas<br />

Freitag, 26. April - Biomüll<br />

Ottenbronn<br />

Freitag, 19. April - Glas<br />

Freitag, 26. April - Biomüll<br />

Aus unserer Bücherei:<br />

Freitag, 26. April - Biomüll<br />

Freitag, 26. April - Hausmüll<br />

Freitag, 26. April - Hausmüll<br />

Rathaus <strong>Althengstett</strong>, Tel. <strong>16</strong>84-55<br />

• 2 Schlüssel<br />

• Winterjacke braun (Wellensteyn) blieben im Gemeindehaus<br />

liegen.<br />

Umwelt aktuell<br />

Zu verschenken<br />

• Futon-Bett (140x200 cm, Holz schwarz) mit Lattenrost und<br />

Matratze, Tel. 78003<br />

• Jugendbett (90x200 cm) ohne Rost und Matratze,<br />

Tel. 0172 7875840<br />

• Röhrenfernseher, große Grünpflanze für innen, Tel. 2895<br />

Das Bürgermeisteramt <strong>Althengstett</strong> nimmt Anrufe über die zu<br />

verschenkenden Gegenstände unter der Telefonnummer 07051<br />

<strong>16</strong>84-11 entgegen.<br />

Freiwillige Feuerwehr<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Die Bücherei ist dienstags<br />

von <strong>16</strong>.30 bis 18.30 Uhr oder<br />

nach Vereinbarung (Telefon<br />

<strong>16</strong>84-11) geöffnet.<br />

Aktuelle Informationen zu Ihrer Freiwilligen Feuerwehr <strong>Althengstett</strong><br />

finden Sie unter<br />

http://www.feuerwehr-althengstett.de<br />

oder folgen Sie uns auf Twitter@ffwalthengstett<br />

Hallenbad <strong>Althengstett</strong><br />

Tel. 930070<br />

Sich wohlfühlen wie ein Fisch im Wasser<br />

Öffnungszeiten<br />

Montags und dienstags geschlossen.<br />

Mittwoch, 10.30 - 21.30 Uhr Familientag<br />

Donnerstag, 06.00 - 07.30 Uhr Frühschwimmen<br />

13.00 - 19.30 Uhr Familienbad<br />

19.30 - 21.30 Uhr Sportschwimmen<br />

Freitag, 13.00 - 21.30 Uhr Familienbad<br />

Samstag, 07.30 - 09.30 Uhr Sportschwimmen<br />

09.30 - 18.00 Uhr Familienbad<br />

Sonntag, 07.30 - 09.00 Uhr Sportschwimmen<br />

09.00 - 18.00 Uhr Familienbad<br />

Sportschwimmen = freies Bahnenschwimmen, kein Vereinsschwimmen<br />

Die Badedauer ist unbegrenzt. Kassenschluss ist 60 Minuten<br />

vor Ende der Öffnungszeiten.<br />

Schwimmbecken: Wassertemperatur 28° C<br />

Familienbad: 1-m- und 3-m-Sprungturm im Wechsel geöffnet,<br />

Wasserspeier, Unterwasser-Massagedüsen in Betrieb.<br />

Sportschwimmen: Sie können in Ruhe Ihre Bahnen schwimmen,<br />

Attraktionen nicht in Betrieb.<br />

Kinderplanschbecken: Wassertemperatur 32° C<br />

Wasserpilz und Springbrunnen<br />

Eintrittspreise:<br />

Erwachsene 3,00 €<br />

Kinder ab 6 Jahre und Jugendliche 1,80 €<br />

Zehnerkarte Erwachsene 24,00 €<br />

Zehnerkarte Jugend 15,00 €<br />

Familien-Tageskarte (Eltern und max. 3 Kinder) 7,00 €<br />

Feierabendkarte Erwachsene,<br />

werktags ab 18.30 Uhr 2,00 €<br />

Zehnerkarte Aquajogging (Mittwoch) 24,00 €<br />

Jahreskarte Erwachsene 105,00 €<br />

Jahreskarte Jugend 63,00 €<br />

3 Monate Erwachsene 60.00 €<br />

3 Monate Jugend 30,00 €<br />

Sauna<br />

Tel. <strong>16</strong>79125<br />

Öffnungszeiten<br />

An Sonn- und Feiertagen geschlossen.<br />

Dienstag, gemischte Sauna<br />

Mittwoch, Damensauna<br />

Donnerstag, gemischte Sauna<br />

Freitag, gemischte Sauna<br />

Umfangreiches Wellness- und Massage-Angebot.<br />

<strong>16</strong>.45 - 20.45 Uhr<br />

15.00 - 22.00 Uhr<br />

<strong>16</strong>.45 - 21.30 Uhr<br />

17.00 - 22.00 Uhr


Nummer <strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong> 5<br />

Abteilung <strong>Althengstett</strong> mit Altersabteilung<br />

Vorschau Maibaum stellen / Maihocketse:<br />

Am Samstag, 27.04.<strong>2013</strong>, treffen wir uns um <strong>16</strong>.00 Uhr zur<br />

Vorbereitung der Maibäume.<br />

Wer ein Rebbeleisen hat, sollte dieses bitte mitbringen.<br />

Am Dienstag, 30.04.<strong>2013</strong>, treffen wir uns um 17.00 Uhr zum<br />

Maibaum stellen und vorbereiten der Maihocketse.<br />

Am Mittwoch, 01.05.<strong>2013</strong>, treffen wir uns um 08.00 Uhr zum<br />

Aufbau der Maihocketse.<br />

Am Donnerstag, 02.05.<strong>2013</strong>, findet ab 17.00 Uhr der Abbau<br />

unserer Maihocketse statt.<br />

Abteilung Ottenbronn<br />

Am Montag, 22.04.<strong>2013</strong>, findet ab 19.00 Uhr eine Übung für<br />

die Gruppe 1 statt.<br />

Thema: Atemschutz / Leitern<br />

Jugendfeuerwehr<br />

Am Montag, 22.04.<strong>2013</strong>, findet ab 18.30 Uhr unsere nächste<br />

Übung statt. Treffpunkt ist wie immer um 18.15 Uhr an den<br />

Gerätehäusern aller Ortsteile.<br />

Thema: Löschangriff<br />

Du bist noch nicht bei uns dabei, hast aber Lust mal reinzuschnuppern,<br />

neue Freunde kennen zu lernen und das Abenteuer<br />

Feuerwehr zu erleben? Dann nutze doch die Gelegenheit<br />

und komm einfach mal bei uns in der Jugendfeuerwehr<br />

vorbei. Wir freuen uns auf DICH!<br />

Kind und Familie<br />

Der Igel brauchte Hilfe vom Publikum und somit durfte ein<br />

Kind die Igelfrau spielen und ihrem Mann helfen, den Hasen<br />

mit ein bisschen Schummeln zu besiegen. Mit kräftigem Applaus<br />

zeigten die Kindergartenkinder, wie viel Spaß sie beim<br />

Zuschauen des Theaters hatten. Die Darsteller, auch das neueste<br />

und jüngste Bühnenmitglied, freuten sich darüber. Natürlich<br />

wurde unsere kleine Igelfrau für die Mithilfe mit einem<br />

kleinen Mitbringsel der Darsteller belohnt. Noch ganz aufgeregt<br />

machten sich alle Kinder wieder auf den Weg zu ihren Kindergärten<br />

und ein schöner Vormittag ging zu Ende.<br />

Ein herzliches Dankeschön geht an die fleißigen Helferinnen<br />

und Helfer, den Kuchenbäckerinnen und allen die mitgewirkt<br />

und uns tatkräftig unterstützt haben. Nur durch den erzielten<br />

Erlös des letzten Bazars in den Kindergärten war dieser tolle<br />

"kleine Ausflug“ in die Festhalle zu einem spannenden Theaterstück<br />

für unsere <strong>Althengstett</strong>er Kindergartenkinder möglich.<br />

Der nächste Bazar "Rund ums Kind“ sowie die Fahrzeugbörse/<br />

Skibörse findet am 28.September <strong>2013</strong> statt. Wir würden uns<br />

freuen, wenn auch dieser Bazar wieder durch Sie tatkräftig<br />

unterstützt wird.<br />

Ihr Bazar-Team<br />

Schulnachrichten<br />

Grundschule <strong>Althengstett</strong><br />

Grundschüler pflanzten Bäume<br />

Kindergarten<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Ausflug der <strong>Althengstett</strong>er Kindergartenkinder<br />

Am 19. März machten sich nach dem Frühstück, die Gruppen<br />

aller drei Kindergärten auf den Weg zur <strong>Althengstett</strong>er Festhalle.<br />

Die Kinder freuten sich mit Ihren Erzieherinnen auf das<br />

spannende Theaterstück "Der Hase und der Igel“ das vom<br />

Figurentheater "Marotte“ aus Karlsruhe aufgeführt wurde. Voller<br />

Erwartung ging es dann endlich los. Mit lachenden Gesichtern<br />

und staunenden Augen fieberten die kleinen Jungs und Mädels<br />

mit. Würde der kleine Igel es schaffen, den Hasen mit seinen<br />

langen Beinen beim Wettrennen zu schlagen?<br />

Unter dem Motto „Schüler pflanzen Bäume – ein Baum für<br />

jedes Kind“ fand eine Baumpflanzaktion der Grundschule <strong>Althengstett</strong><br />

zusammen mit der Deutschen Umweltstiftung statt.<br />

Alle beteiligten Schülerinnen und Schüler konnten ihren „eigenen“<br />

Baum pflanzen. Eine erforderliche Ausgleichsmaßnahme<br />

der Gemeinde <strong>Althengstett</strong> im Gewann Fuchsklinge wurde als<br />

Pflanzort ausgewählt. Gemeinsam marschierten die rund vierzig<br />

Schüler der Klassen 4b und 4c, mithelfende Eltern und die<br />

Lehrer rund 3,5 km zur Aufforstungsfläche.<br />

Fortsetzung Seite 7


6<br />

Nummer<br />

<strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

Spruch der Woche<br />

Man ist jung,<br />

solang man sich für das Schöne<br />

begeistern kann und nicht zulässt,<br />

dass es vom Nützlichen erdrückt wird.<br />

Notrufe<br />

Jean Paul<br />

Polizei 110<br />

Feuerwehr 112<br />

Notruf 112<br />

Sonstige<br />

Bereitschaftsdienste<br />

NWS - Bereitschaftsdienst Gas<br />

Betriebsstelle Calw 07051 7903-12<br />

EnBW Regional AG<br />

Bezirksservice Calw<br />

- Störungsmeldestelle - 07032 13-0<br />

Ärztlicher Notfalldienst<br />

Ärztliche Notfallpraxis Calw<br />

Jeweils von Samstag, 07.00 Uhr bis<br />

Montag, 07.00 Uhr, ebenso an den Feiertagen<br />

von 07.00 Uhr bis zum folgenden<br />

Tag 07.00 Uhr für die anfallenden<br />

Krankheitsnotfälle der Bevölkerung.<br />

Es sind jeweils zwei Ärzte im Einsatz:<br />

Ein Arzt in den Praxisräumen im Krankenhaus<br />

Calw, der „Hausdienst“ und ein<br />

Arzt für die notwendigen Hausbesuche,<br />

der „Fahrdienst“. Eingang zur Notfallpraxis<br />

ist die Pforte im KH Calw, Eduard-<br />

Conz-Straße 6. Die Telefonnummer der<br />

Notfallpraxis ist 07051 9362200<br />

Die bisherigen Notfallnummern 01805<br />

19292-150 haben nach wie vor Gültigkeit.<br />

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag<br />

ab jeweils 19.00 Uhr bis zum<br />

Folgetag 08.00 Uhr<br />

Freitag ab 19.00 Uhr bis Montag 08.00 Uhr<br />

Zahnärztlicher<br />

Bereitschaftsdienst<br />

Der Zahnarzt ist samstags, sonntags<br />

und feiertags in der Zeit von 10.00 bis<br />

11.00 Uhr und von <strong>16</strong>.00 bis 17.00 Uhr<br />

in der Praxis anwesend - in dringenden<br />

Fällen auch außerhalb der Sprechstunden<br />

telefonisch erreichbar.<br />

20.04. 08.00 Uhr - 22.04. 08.00 Uhr<br />

Dr. (IMF Bukarest) Oliviana Hoffmann<br />

Wilhelmstr. 2, Bad Wildbad<br />

Tel.: 07081/8215<br />

Bitte unbedingt vorher anmelden!<br />

Der Notfalldienstplan kann auch übers<br />

Internet unter<br />

http://www.zahn-forum.de/opencms/<br />

opencms/patienten/notdienst/karlsruhe/<br />

index.html abgerufen werden.<br />

Kinderärztlicher<br />

Bereitschaftsdienst<br />

Tel.: 01805 19292-<strong>16</strong>0<br />

In den sprechstundenfreien Zeiten:<br />

Freitag, 19.00 bis Montag, 08.00 Uhr<br />

Feiertage<br />

Vorabend Feiertag, 19.00 Uhr bis Folgetag<br />

Feiertag, 07.00 Uhr<br />

Tierärztlicher<br />

Bereitschaftsdienst<br />

Für Groß- und Kleintiere ab Freitag,<br />

20.00 Uhr, bis einschließlich Sonntag,<br />

falls Ihr Haustierarzt nicht erreichbar ist:<br />

TA Dieter Ertel, Steinlaible 5, Zavelstein<br />

Tel. 07053 8536<br />

Bereitschaftsdienst<br />

der Apotheken<br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Waldenser-Apotheke Neuhengstett,<br />

Schillerstraße 9<br />

Tel. 07051 30300<br />

Flösser-Apotheke Calmbach,<br />

Wildbader Straße 31<br />

Tel. 07081 5647<br />

Samstag, 20. April <strong>2013</strong><br />

Burg-Apotheke Altburg,<br />

Schwarzwaldstraße 59<br />

Tel. 07051 51104<br />

Sonntag, 21. April <strong>2013</strong><br />

Kur-Apotheke Schömberg,<br />

Liebenzeller Straße 1<br />

Tel. 07084 6300<br />

Stadt-Apotheke Neubulach,<br />

Julius-Heuss-Straße 21<br />

Tel. 07053 6000<br />

Montag, 22. April <strong>2013</strong><br />

Alte Apotheke Calw, Marktstraße 11<br />

Tel. 07051 2133<br />

Dienstag, 23. April <strong>2013</strong><br />

Rosen-Apotheke Heumaden,<br />

Heinz-Schnaufer-Straße 45<br />

Tel. 07051 3323<br />

Mittwoch, 24. April <strong>2013</strong><br />

Oberstadt Apotheke Bad Liebenzell,<br />

Kirchstraße 1<br />

Tel. 07052 930910<br />

Enz-Apotheke Calmbach,<br />

Altwiesenstraße 2<br />

Tel. 07081 95310<br />

Donnerstag, 25. April <strong>2013</strong><br />

Stadt-Apotheke Calw, Lederstraße 35<br />

Tel. 07051 30193<br />

Redaktionsschluss<br />

Der Redaktionsschluss für das Amtsblatt<br />

ist mittwochs, 09.00 Uhr. Manuskripte<br />

können bis zu diesem Zeitpunkt<br />

auf dem Rathaus <strong>Althengstett</strong><br />

abgegeben werden.<br />

Es besteht auch die Möglichkeit, uns<br />

die Manuskripte per Fax (Nr. <strong>16</strong>84-49)<br />

oder am besten per E-Mail (blaettle@<br />

althengstett.de) zukommen zu lassen.<br />

Schmunzelecke<br />

Timo kommt mit klatschnassen Haaren<br />

ins Wohnzimmer. Tadelt die Mutter:<br />

"Ist es denn unbedingt nötig, dass du<br />

deinem Fisch einen Gute-Nacht-Kuss<br />

gibst?"<br />

Impressum<br />

Herausgeber:<br />

Gemeinde <strong>Althengstett</strong><br />

Druck und Verlag: Nussbaum Medien<br />

Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger<br />

Str. 20, 71263 Weil der Stadt,<br />

Telefon 07033 525-0, Telefax-Nr.<br />

07033 2048. www.nussbaummedien.de<br />

Verantwortlich für den amtlichen Teil,<br />

alle sonstigen Verlautbarungen und<br />

Mitteilungen: Bürgermeister Dr. Clemens<br />

Götz, Simmozheimer Str. <strong>16</strong>,<br />

75382 <strong>Althengstett</strong> - für „Was sonst<br />

noch interessiert“ und den Anzeigenteil:<br />

Brigitte Nussbaum, Merklinger Str.<br />

20, 71263 Weil der Stadt.<br />

Anzeigenannahme:<br />

anzeigen.71263@nussbaummedien.de<br />

Einzelversand nur gegen Bezahlung<br />

der vierteljährlich zu entrichtenden<br />

Abonnementgebühr.<br />

Vertrieb (Abonnement und Zustellung):<br />

WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße<br />

2, 71263 Weil der Stadt,<br />

Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.<br />

E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de<br />

Internet: www.wdspressevertrieb.de


Nummer <strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong> 7<br />

Fortsetzung von Seite 5<br />

Volkshochschule Calw<br />

Dort erwartete sie eine gut vorbereitete Kulturfläche, enorm<br />

viele Spaten und neben dem zuständigen Revierförster Jürgen<br />

Martinek natürlich noch die jungen Setzlinge. Nach der fachkundigen<br />

Einweisung durch den Forstprofi und den Gemeindebediensteten<br />

Stephan Banschbach pflanzten die Kinder in<br />

Partnerarbeit mit viel Liebe und Freude den Baum des Jahres<br />

<strong>2013</strong> – den Wildapfel. Manche Schüler packte förmlich der Arbeitseifer<br />

und sie konnten kaum noch gebremst werden - mit<br />

dem Ergebnis, dass ein Team sogar acht Bäume pflanzte. Als<br />

Abschluss wurden alle Bäume mit Wuchshüllen als Schutz gegen<br />

Wildverbiss ausgestattet. Auf dieser Hülle durfte natürlich<br />

eine persönliche Signatur jedes gepflanzten Baumes nicht fehlen.<br />

Trotz, oder vielleicht gerade wegen dem schweißtreibenden<br />

körperlichen Einsatz machten sich am späten Vormittag wieder<br />

viele zufriedene und stolze Schüler auf den Rückweg. Mit<br />

reichlich dreckigen Hosen und Stiefeln, aber auch reich an Erfahrungen<br />

und erlebter Naturnähe, die sicherlich weit über die<br />

Grundschulzeit noch nachwirken werden, kamen sie pünktlich<br />

zum Schulschluss an der Schule an.<br />

Außenstelle <strong>Althengstett</strong><br />

133043 Reisethrombose<br />

Thrombose Ihr persönliches Risiko. Vorbeugen, erkennen, (be-)<br />

handeln. Jedes Jahr sterben ca. 45.000 Menschen in Deutschland<br />

an den Folgen einer Thrombose - Lungenembolie. Besondere<br />

Risikosituationen stellen bei langen Autofahrten oder<br />

Flugreisen die Sitzthrombose dar. In der Regel treten gleichzeitig<br />

mehrere Faktoren auf, die dann zu einer Thrombose führen.<br />

Wenn man diese Zusammenhänge kennt, kann man vorbeugen<br />

und rechtzeitig behandeln. Erkennen Sie Ihr persönliches<br />

Risiko und beugen Sie vor.<br />

Günter Geelhaar, Facharzt für Chirurgie, Phlebologie (Venenerkrankungen),<br />

Mittwoch, 24.04.<strong>2013</strong>, 19:30 Uhr, <strong>Althengstett</strong>,<br />

Schulzentrum, Schulstr., Bushaltestelle 4, vhsCard, keine Anmeldung<br />

erforderlich,<br />

Einzelpreis: EUR 8,00 (ermäßigt EUR 6,00).<br />

133067 Vitamin C aus heimischer Natur<br />

Die ersten Frühlingskräuter schenken uns eine Vielfalt an Vitalstoffen,<br />

besonders reich ist ihr Gehalt an Vitamin C. Sie lernen<br />

verschiedene Wildkräuter kennen und bereiten aus Ihnen einen<br />

Powerdrink, eine grüne Suppe und ein Wildkräuterpesto zu.<br />

Mit diesen Köstlichkeiten kann unser Stoffwechsel nach dem<br />

Winter auf leckere Weise in Schwung gebracht werden. Bitte<br />

mitbringen: Geschirrtuch und Behälter für Reste.<br />

Michaela Hagen, Kräuterpädagogin, Dienstag, 30.04.<strong>2013</strong>,<br />

19:00-22:00 Uhr, <strong>Althengstett</strong>, Grundschule, Schulstr. 1 (gegenüber<br />

Rathaus), Schulküche<br />

EUR <strong>16</strong>,00 (ermäßigt EUR 13,00) zzgl. Lebensmittelumlage<br />

(wird im Kurs abgerechnet).<br />

133429 Genussvoll in die Grillsaison<br />

Wer Fleisch zum Grillen einmal selbst in würzige Marinade<br />

eingelegt hat, wird keine fertig eingelegten Steaks mehr kaufen<br />

wollen. Sie lernen verschiedene Marinaden, köstliche Kartoffelsalatvarianten<br />

und raffinierte Dipps kennen.<br />

Bitte mitbringen: Schürze, Handtuch, Restebehälter und Getränke.<br />

Renate Schwarz, Freitag, 03.05.<strong>2013</strong>, 18:30-22:00 Uhr, <strong>Althengstett</strong>,<br />

Grundschule, Küche,<br />

EUR <strong>16</strong>,50 (ermäßigt EUR 13,50) zzgl. Lebensmittelumlage ca.<br />

EUR 8,00 / Person (wird im Kurs abgerechnet).<br />

132233 Filzen zum Muttertag<br />

Ab 7 Jahre. An diesem Tag wollen wir aus bunter Schafwolle<br />

eine Überraschung zum Muttertag filzen. Damit es eine Überraschung<br />

bleibt, wird hier natürlich nicht mehr verraten - aber es<br />

wird ganz spannend! Jeder von euch kann aus vier Möglichkeiten<br />

das passende Geschenk aussuchen. Bitte mitbringen:<br />

2 - 3 alte Frotteehandtücher, 1 Plastikschüssel, Vesper und<br />

Getränke. Ursula Jarawan, Samstag, 04.05.<strong>2013</strong>, 14:00-17:30<br />

Uhr, <strong>Althengstett</strong>, Schulzentrum, Schulstr., Bushaltestelle 4,<br />

EUR 17,00 zzgl. Materialkosten EUR 5,00 (werden im Kurs<br />

abgerechnet). Anmeldeschluss: Montag, 29.04.<strong>2013</strong>.<br />

132053 Action Painting<br />

In diesem Workshop sind alle angesprochen, die einmal richtig<br />

in die Farbe eintauchen wollen. Wir malen auf Tisch und<br />

Boden. Auf großem Format lassen wir unseren Emotionen<br />

innerhalb einer sich entwickelnden Abstraktion freien Lauf. Bei<br />

der Suche nach unserem ganz eigenen Ausdruck können<br />

wir entdecken, dass vieles auch anders sein kann als man<br />

es kennt. Wir erkunden was uns bewegt, beschäftigt und<br />

interessiert. Lassen uns überraschen, wenn wir der Farbe<br />

mittels gelenktem Zufall eine Eigendynamik geben. Mit viel<br />

Spontanität, Energie und Offenheit können wir dabei zu ganz<br />

überraschenden Ergebnissen gelangen. Bitte mitbringen: einen<br />

oder mehrere große Keilrahmen große Tuben Acrylfarben oder<br />

Abtönfarben Folien zum Abdecken, Pinsel in verschiedenen<br />

Stärken, Bürsten, Schwamm, Spachtel, große und kleinere<br />

Wasserbehälter mehrere Lappen, Malkittel.<br />

Silke Hemmer, Samstag, 04.05.<strong>2013</strong>, 14:00-18:00 Uhr, <strong>Althengstett</strong>,<br />

Fronäckerhaus, Fronäckerstr. 4, EUR 24,00 (ermäßigt<br />

EUR 19,00),<br />

Anmeldeschluss: Montag, 29.04.<strong>2013</strong>.


8<br />

Nummer<br />

<strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

135097 Praxisworkshop:<br />

Digitale Fotografie - Jugendliche<br />

Der Workshop richtet sich vor allem an Jugendliche zwischen<br />

12 und 17 Jahre, die bereits eine digitale Kamera besitzen.<br />

Wir beginnen mit den grundsätzlichen Dingen: Funktionen einer<br />

digitalen Kamera und verschiedene Aufnahmetechniken.<br />

Rund um <strong>Althengstett</strong> wollen wir uns auf die Suche nach<br />

Motiven machen und anschließend die Fotografien auf den<br />

PC übertragen, speichern und weiterverarbeiten. Ihr lernt Eure<br />

Fotos technisch zu verbessern, z.B. Über- und Unterbelichtung<br />

auszugleichen, Kratzer oder Staubpartikel zu entfernen und wir<br />

üben den kreativen Umgang mit Fotos, Gestaltung von Collagen<br />

und Bildkompositionen. Einbau von Texten, Einsatz von<br />

speziellen Effekten zur Verfremdung von Bildern. Bitte eigene<br />

Digitalkamera, Laptop und PC-Kabel mitbringen.<br />

Der Dozent wird Ihnen bei der Installation des Bildbearbeitungsprogramms<br />

behilflich sein.<br />

Axel Götz, Samstag, 04.05.<strong>2013</strong>, 09:00-<strong>16</strong>:00 Uhr, <strong>Althengstett</strong>,<br />

Schulzentrum, Schulstr., Bushaltestelle 4,<br />

EUR 40,00.<br />

131218 Feld-, Wald- und Wiesenkräuterwanderung<br />

mit "Wildem Imbiss". Bei unserer kleinen Feld-, Wald- und Wiesenwanderung<br />

in der wiedererwachten Natur begeben wir uns<br />

auf die Suche nach bekannten und auch unscheinbaren Frühlingsboten.<br />

Schon seit langer Zeit geschätzt als erste vitaminreiche<br />

Nahrung nach dem Winter, bietet das erste Grün auch<br />

Genuss für Nase, Augen und Seele ... Kommen Sie mit auf<br />

eine kurzweilige Runde mit anschließendem "Wildem Imbiss"!<br />

Sabine Sixt, Schwarzwald-Guide, Naturpädagogin, Samstag,<br />

04.05.<strong>2013</strong>, <strong>16</strong>:00 -ca. 19:00 Uhr, <strong>Althengstett</strong>, Treffpunkt:<br />

Parkplatz "Hengstetter Hof" an der Einmündung Stuttgarter<br />

Straße, EUR 12,00, Kinder frei,<br />

Anmeldeschluss: Donnerstag, 02.05.<strong>2013</strong>.<br />

133012 Träume dein Leben - lebe deinen Traum<br />

Der Traum als Tor zum Leben "Ich habe einen Traum"- Beckenbauer,<br />

Martin Luther King, Kinder, Verliebte Sänger/-innen,<br />

Erfinder, Künstler-/innen und viele mehr kennen das und erfüllen<br />

ihre Träume mit Leben. Träume als Ideen- und Kraftquellen,<br />

als Ursprungs-, Weg-, Schutz-, Befreiungs- und Schöpferkräfte,<br />

Träumer/-innen und Traumdeuter waren in der Antike hoch angesehen.<br />

Heute träumen wir gemeinsam und gestalten unseren<br />

persönlichen Kraft-, Traumpfad vom Traumtor zum Traumplatz, mit<br />

verschiedenen Stationen. Das Traumpfad-Träumen soll dazu beitragen,<br />

alltagstaugliche Wege, Kräfte und Konfliktlösungen zu finden.<br />

Bitte mitbringen: Matte, Decke, warme Socken und Kopfkissen.<br />

Ursula Fritz, Heilpraktikerin, Montag, 06.05.<strong>2013</strong>, 19:00-21:30<br />

Uhr, <strong>Althengstett</strong>, Schulzentrum, Schulstr., Bushaltestelle 4,<br />

EUR 12,00 (ermäßigt EUR 10,00).<br />

132058 Grundlagen der Malerei<br />

Für Anfänger und Fortgeschrittene. Sie erlernen Schritt für<br />

Schritt verschiedene Maltechniken und üben, wie Sie Ihre<br />

Ideen in Bilder umsetzen und zu Papier bringen können. Im<br />

Vordergrund steht die praktische Umsetzung selbst gewählter<br />

Motive oder Vorstellungen. Im Kurs schulen Sie das Sehen und<br />

erarbeiten die Grundlagen zu Bildaufteilung, Perspektive oder<br />

Licht und Schatten. Sie können Ihre eigene Maltechnik finden,<br />

die Arbeitsweise verbessern und den persönlichen Stil festigen.<br />

Gedacht ist an das Arbeiten nach persönlichen Erlebnissen<br />

oder nach Vorlagen. Die Teilnehmenden erhalten praktische und<br />

theoretische Hilfestellung, welche sie dazu anregen soll, die<br />

eigenen Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen und weiterzuentwickeln.<br />

Bitte mitbringen: Acryl oder Aquarellfarben, Pastell<br />

und/oder Ölkreiden, Stifte, Papier, Malkarton oder Leinwände.<br />

Ingrid Wolff-Hamm, 5-mal, mittwochs 18:30-21:00 Uhr, Beginn:<br />

05.06.<strong>2013</strong>, <strong>Althengstett</strong>, Schulzentrum, Schulstr., Bushaltestelle<br />

4, EUR 73,00 (ermäßigt EUR 59,00).<br />

133157 Meditation für Anfänger und Fortgeschrittene- auf<br />

der Suche nach - mehr innerer Ruhe und Gedankenkontrolle -<br />

Verbesserung ihres körperlichen und geistigen Wohlbefindens.<br />

In fast allen Weisheitstraditionen dient Meditation als Instrument<br />

der Selbsterforschung und Selbstfindung. Durch die Methode<br />

der Achtsamkeitsmeditation lassen sich Optimismus und Gelassenheit<br />

einüben. Aktuelle Studien belegen eine nachhaltige<br />

Wirkung von Meditation auf wichtige Areale des Gehirns. Sogar<br />

die Qualität der Immunabwehr kann sich verändern. Mit<br />

"achtsamkeitsbasierter Stressreduktion", einer klinisch bewährten<br />

Methode, wird weltweit die Therapie von stressbedingten<br />

Erkrankungen erfolgreich unterstützt. Der Dozent lädt Sie ein,<br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong><br />

unterschiedliche Meditationstechniken schrittweise in Theorie und<br />

Praxis kennenzulernen. An körperlicher und geistiger Voraussetzung<br />

ist es vorteilhaft einen frischen, durchaus auch kritischen<br />

Geist mitzubringen sowie die Bereitschaft Neues auszuprobieren,<br />

zu üben und zu schauen, was passiert. Eine Essenspause von<br />

2 Stunden vor Kursbeginn ist empfehlenswert. Bitte mitbringen:<br />

bequeme Kleidung, Decke, warme Socken (Yoga-/Gymnastikmatte<br />

oder Meditationsbänkchen, falls vorhanden).<br />

Gerhard Vollmer, 6-mal, mittwochs 09:00-10:30 Uhr, Beginn:<br />

05.06.<strong>2013</strong>, <strong>Althengstett</strong>, Fronäckerhaus, Fronäckerstr. 4, EUR<br />

48,00 (ermäßigt EUR 38,50).<br />

133015 Yoga und Klangschalen<br />

Yoga und Klangschalen zum Entspannen ohne Stress und<br />

Leistungsdruck, einfach mal an sich selber denken und es sich<br />

gut gehen lassen. Das Thema des Abends ist "Loslassen, alles<br />

was belastet und nicht gut für mich ist." Yoga steht an diesem<br />

Abend für eine leichte Körperübungsreihe, verbunden mit einer<br />

Atemtechnik. Auf jede Person, individuell ihrer körperlichen<br />

Verfassung, angepasst und gut in den Alltag zu integrieren.<br />

(Es sind keine Yogakenntnisse notwendig) Klangschalen stehen<br />

für Entspannung. Durch den Klang verschiedener Klangschalen<br />

(Zimbel/ Gong) in Verbindung mit einer Körperreise/Traumreise<br />

besteht die Möglichkeit eine tiefe Entspannung und ein Wohlgefühl<br />

zu erfahren. Dies kann uns verhelfen den Ballast, der<br />

uns belastet, loszulassen.<br />

Die Kombination Yoga und Klangschalen (Zimbel/Gong) - ein<br />

Weg um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Unser<br />

Körper kann sich regenerieren und hat die Möglichkeit sein<br />

inneres Gleichgewicht und Entspannung zu finden. (Bitte ca. 1<br />

Stunde vorher nichts mehr essen.)<br />

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, eine warme Decke, kleines<br />

Kissen für den Kopf, Socken, Getränk, Yoga- oder Gymnastikmatte.<br />

Birgit Ketter, Mittwoch, 05.06.<strong>2013</strong>, 18:00-20:00 Uhr, <strong>Althengstett</strong>,<br />

Fronäckerhaus, Fronäckerstr. 4,<br />

EUR 15,00 (ermäßigt EUR 12,00).<br />

Anmeldungen und Anfragen zu den o.g. Kursen nimmt das<br />

Rathaus <strong>Althengstett</strong>, Tel.: <strong>16</strong>84-55 oder die Geschäftsstelle<br />

der vhs Calw, Tel.: 9365-0 entgegen. Auch über die Internetseite<br />

www.vhs-calw.de kann eine Anmeldung vorgenommen<br />

werden. Genaue Informationen zu den einzelnen<br />

Kursen finden Sie auch im aktuellen Heft der vhs.<br />

Mitteilung anderer Ämter<br />

Feuerbrandbekämpfung in <strong>2013</strong> vorrangig mit<br />

Alternativmitteln!<br />

LTZ-Augustenberg<br />

Die Bekämpfung der gefährlichen Feuerbrandkrankheit des<br />

Kernobstes wird zusätzlich zu den bekannten Schnitt- und Rodemaßnahmen<br />

in <strong>2013</strong> vorrangig mit alternativen Mitteln vorgenommen.<br />

Hierzu gehören die Produkte LMA und Blossom Protect.<br />

Beide Mittel haben in Exaktversuchen in den vergangenen<br />

Jahren etwas geringere Wirkungsgrade als streptomycinhaltige<br />

Mittel erzielt, die jedoch für eine wirksame Bekämpfung noch<br />

ausreichen müssten. Bei LMA ist der erhöhte Arbeitsaufwand<br />

für das Lösen der hohen Aufwandmenge zu beachten, bei<br />

Blossom Protect die mögliche Schädigung der Fruchthaut bei<br />

empfindlichen Sorten sowie der zu anderen Pflanzenschutzmittelbehandlungen<br />

einzuhaltende zeitliche Abstand zu beachten.<br />

In Abhängigkeit vom Blühzustand der Anlage und der aktuellen<br />

Infektionsgefahr wird folgendes empfohlen:<br />

Alter der<br />

Anlage<br />

1. bis 5.<br />

Standjahr<br />

ab 6.<br />

Standjahr<br />

Infektionsgefahr<br />

bei Blühbeginn<br />

Blossom Protect<br />

oder LMA<br />

Blossom Protect<br />

oder LMA<br />

Infektionsgefahr<br />

bei Vollblüte<br />

Strepto oder<br />

Firewall17 WP<br />

LMA<br />

Infektionsgefahr<br />

bei abgehender<br />

Blüte<br />

LMA<br />

LMA<br />

Die Regierungspräsidien haben eine Allgemeinverfügung erlassen,<br />

in der u.a. geregelt ist, dass die Anwendung von Strepto<br />

bzw. Firewall 17 WP nur im Erwerbsobstbau und in Vermehrungsbeständen<br />

von Kernobst erlaubt ist, nicht aber im Streuobst<br />

oder im Haus- und Kleingarten. Obstbauern benötigen<br />

einen Berechtigungsschein von der unteren Landwirtschaftsbe-


Nummer <strong>16</strong><br />

Freitag, 19. April <strong>2013</strong><br />

Amtsblatt<br />

<strong>Althengstett</strong> 9<br />

hörde bei den Landratsämtern, mit dem die Mittel eingekauft<br />

und angewandt werden dürfen. Im Erwerbsobstbau ist maximal<br />

eine Anwendung in Junganlagen bis zum 5. Standjahr möglich.<br />

In Baumschulen sind höchstens 3 Behandlungen auch nach<br />

Hagel bis zum 23. Juli <strong>2013</strong> erlaubt. Die Wartezeit ist durch<br />

die zugelassenen Anwendungsbedingungen abgedeckt (F). Zu<br />

Gewässern muss bei allen Mitteln je nach Ausbringungsgerät<br />

ein bestimmter Mindestabstand eingehalten werden. Mäh- und<br />

Erntegut aus Unterkulturen behandelter Flächen darf im Behandlungsjahr<br />

nicht verfüttert werden. Die Mittel sind nicht<br />

bienengefährlich. Die Obstbauern sind jedoch verpflichtet,<br />

die Imker vor einer beabsichtigten Strepto- oder Firewall 17<br />

WP-Anwendung zu informieren und das auch zu dokumentieren.<br />

Zu dem Kreis gehören diejenigen Imker, deren Bienenstöcke<br />

bis 3 km von der zu behandelnden Fläche entfernt<br />

sind. Die aktuellen Anwendungstermine werden während der<br />

Blüte mit Hilfe von Prognosemodellen berechnet und über die<br />

telefonischen Auskunftgeber durch die Landratsämter bekannt<br />

gegeben. Die Obstbauern haben die Anwendung von Strepto<br />

und Firewall 17 WP im Berechtigungsschein mit Angabe der<br />

behandelten Flurstücke zu dokumentieren. Zur Vermeidung von<br />

Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung<br />

einzuhalten. Der Besitz von Berechtigungsscheinen und die Anwendung<br />

von Strepto bzw. Firewall 17 WP werden kontrolliert.<br />

Honige von Bienenvölkern, die behandelte Anlagen beflogen<br />

haben, sollten unbedingt vor dem Inverkehrbringen auf Rückstände<br />

von Streptomycin vom LTZ Augustenberg untersucht<br />

werden. Die Untersuchung ist kostenfrei. Die Organisation der<br />

Probenannahme und Weiterleitung der Proben erfolgt über das<br />

zuständige Landratsamt.<br />

Nähere Informationen sind unter www.ltz-augustenberg.de zu finden.<br />

Allgemeinverfügung des Ministeriums für<br />

Ernährung und Ländlichen Raum zur Untersuchung<br />

von Rindern auf Tuberkulose<br />

Vom 02.04.<strong>2013</strong> (Az.: 33-9122.30)<br />

Auf Grund von § 79 Abs. 4 i.V.m. den §§ 18 und 23 Satz<br />

1 des Tierseuchengesetzes vom 22. Juni 2004 (BGBl. I S.<br />

1260) zuletzt geändert durch das Gesetz vom 22. Dezember<br />

2011 sowie § 3 Abs. 4 Tuberkulose-Verordnung vom 13.<br />

März 1997 (BGBl. I S. 462) i.V.m. § 1 Abs. 2 des Gesetzes<br />

zur Ausführung des Tierseuchengesetzes (AGTierSG) vom 19.<br />

November 1987 (GBl. S. 525), zuletzt geändert durch Gesetz<br />

vom 11. März 2004 (GBl. S. 112), erlässt das Ministerium für<br />

Ländlichen Raum und Verbraucherschutz folgende<br />

Allgemeinverfügung:<br />

1. Tierhalter in Baden-Württemberg, die seit dem 01. Januar<br />

2008 Rinder aus Tirol und Vorarlberg oder den bayerischen<br />

Landkreisen Oberallgäu, Lindau, Memmingen, Ostallgäu,<br />

Kempten, Mindelheim, Bad Tölz, Miesbach, Berchtesgadener<br />

Land, Rosenheim, Traunstein, Weilheim, Kaufbeuren oder Garmisch-Partenkirchen<br />

bezogen, oder Rinder auf Weiden in Tirol<br />

und Vorarlberg oder den genannten Landkreisen aufgetrieben<br />

haben, haben in ihren Tierbeständen, in die diese Tiere eingestellt<br />

wurden, Untersuchungen auf Tuberkulose mittels Intrakutantests<br />

durchführen zu lassen.<br />

2. Tierhalter in Baden-Württemberg, die im Jahr <strong>2013</strong> Rinder<br />

auf Weiden in den unter Nr. 1 genannten bayerischen Landkreisen<br />

oder in Tirol oder Vorarlberg auftreiben möchten, haben<br />

die zum Weideauftrieb vorgesehenen Rinder vor dem Weideauftrieb<br />

und nach dem Weideabtrieb auf Tuberkulose mittels<br />

Intrakutantest untersuchen zu lassen. Diese Tierhalter haben<br />

den Tag des Weideauftriebs mindestens drei Wochen zuvor<br />

beim zuständigen Veterinäramt zu melden.<br />

3. Tierhalter mit Vorzugsmilchbetrieben in Baden-Württemberg<br />

haben alle weiblichen Rinder im Alter von über einem Jahr,<br />

die in diese Betriebe eingestellt sind, mittels Intrakutantest auf<br />

Tuberkulose untersuchen zu lassen.<br />

4. Die unter Nr. 1 bis 3 genannten Tierhalter haben die nach<br />

Nr. 1 bis 3 betroffenen Tiere für die Untersuchung an den<br />

durch die unteren Verwaltungsbehörden festzulegenden Terminen<br />

bereit zu halten und die für die Untersuchung erforderliche<br />

Hilfe entsprechend den Anweisungen der unteren Verwaltungsbehörde<br />

zu leisten.<br />

5. Die Kosten der Untersuchung werden vom Land und der<br />

Tierseuchenkasse Baden-Württemberg getragen.<br />

6. Diese Allgemeinverfügung gilt am Tag nach ihrer Veröffentlichung<br />

als bekannt gegeben und endet mit Ablauf des 31.<br />

Dezember <strong>2013</strong>.<br />

Rechtsbehelfsbelehrung<br />

Gegen diese Entscheidung kann innerhalb eines Monats nach<br />

deren Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten<br />

der Geschäftsstelle des zuständigen Verwaltungsgerichts<br />

Klage erhoben werden, und zwar beim<br />

• Verwaltungsgericht Stuttgart, Augustenstr. 5, 70178 Stuttgart,<br />

wenn der Beschwerte seinen Wohnsitz in einer Gemeinde<br />

hat, die zum Regierungsbezirk Stuttgart gehört,<br />

• Verwaltungsgericht Karlsruhe, Nördl. Hildapromenade 1,<br />

76133 Karlsruhe, wenn der Beschwerte seinen Wohnsitz<br />

in einer Gemeinde hat, die zum Regierungsbezirk Karlsruhe<br />

gehört,<br />

• Verwaltungsgericht Freiburg, Habsburgerstraße 103, 79104<br />

Freiburg, wenn der Beschwerte seinen Wohnsitz in einer<br />

Gemeinde hat, die zum Regierungsbezirk Freiburg gehört,<br />

• Verwaltungsgericht Sigmaringen, Karlstraße 13, 72488 Sigmaringen,<br />

wenn der Beschwerte seinen Wohnsitz in einer<br />

Gemeinde hat, die zum Regierungsbezirk Tübingen gehört.<br />

Hinweise<br />

1. Die Begründung dieser Allgemeinverfügung kann von jedermann<br />

in Baden-Württemberg, der als Betroffener im Sinne<br />

der Nr. 1 bis 3 der Verfügung in Betracht kommt, während der<br />

Dienstzeiten im Dienstgebäude der für ihn örtlich zuständigen<br />

unteren Verwaltungsbehörden - für den Landkreis Calw: das<br />

Verbraucherschutz- und Veterinäramt, Gebäude: Haus B, Vogteistraße<br />

42 - 46, 75365 Calw Raum: B 210 - eingesehen werden.<br />

2. Ordnungswidrig im Sinne des § 17 Abs. 1 Nr. 1 der Tuberkulose-Verordnung<br />

handelt, wer ein Rind nicht untersuchen lässt.<br />

3. Ordnungswidrig im Sinne des § 73 Abs. 2 Nr. 5 des<br />

Tierseuchengesetzes handelt, wer die Untersuchung auf Tuberkulose<br />

nicht unterstützt. Die Verpflichtung der Gemeinden zur<br />

Gestellung von Hilfskräften und Hilfsmitteln nach § 3 AGTierSG<br />

bleibt hiervon unberührt.<br />

4. Die Anfechtung einer Anordnung von Maßnahmen nach der<br />

Verfügung hat bereits nach § 80 Satz 1 Nr. 2 des Tierseuchengesetzes<br />

keine aufschiebende Wirkung.<br />

Stuttgart, den 02.04.<strong>2013</strong><br />

gez. Dr. Kuhn<br />

Geschwindigkeitskontrolle<br />

Am 05.04.<strong>2013</strong>, wurde in <strong>Althengstett</strong>, Bahnhofstraße 36 in<br />

der Zeit von 06.57 bis 11.<strong>16</strong> Uhr, eine Geschwindigkeitskontrolle<br />

durchgeführt.<br />

Die Kontrolle erbrachte folgendes Ergebnis:<br />

Gemessene Fahrzeuge: 223<br />

Erlaubte Geschwindigkeit: 30 km/h<br />

Eingestellter Grenzwert: 39 km/h<br />

Überschreitungen bis zu 10 km/h: 29<br />

Überschreitungen von 11 bis zu 15 km/h: 9<br />

Überschreitungen von <strong>16</strong> bis zu 20 km/h: 0<br />

Überschreitungen von mehr als 20 km/h: 3<br />

223 Fahrzeuge in Fahrtrichtung: Bahnhof

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!