Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014

CSUHeideck

Mehr Informationen unter www.csu-heideck.de

Vereinsförderung für Erwachsenenund

Jugendarbeit

Das haben wir versprochen:

• Zuschüsse, Darlehen und Verfügungsstellung von

Grundstücken und Gebäuden


• Kostenlose Turnhallenbenutzung

• Kostenloser Veranstaltungskalender

• Kostenlose Nutzung der städtischen Homepage

Das haben wir erreicht:

Unsere Vereine werden bestmöglich durch Zuschüsse,

Darlehen und Verfügungstellung von Grundstücken

und Gebäuden gefördert und unterstützt.

Darüber hinaus können die Turnhalle, der Veranstaltungskalender

und die städtische Homepage

kostenlos benutzt werden.

Selbstverständlich muss dabei auf Ausgewogenheit

und Gerechtigkeit geachtet und die Stadt darf finanziell

nicht überfordert werden.

Flurfernwegen, sowie bei Teilflurbereinigung zur

Sanierung und Neubau von landwirtschaftlichen

Flurbereinigungswegen.

Weiterführung der erfolgreichen Wegebauprogramme

für die Walderschließung und Waldneuvermessungsprogramme.

Unterstützung der Feuerwehren

Das haben wir versprochen:

• Anschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges HLF 20 für

die Feuerwehr Heideck.

Das haben wir erreicht:

Bereits Anfang Februar 2014 erfolgte die Auslieferung

des neuen HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug)

für den Heidecker Stützpunkt. Für

diese Anschaffung konnte ein Zuschuss in Höhe von

100.000 Euro erreicht werden.


Unfallabsicherung im Einsatz für unsere Feuerwehrleute

ab 2014 stark verbessert werden. Auf seinen

Vorschlag hin wurde bei einer Tagung des Kreisverbandes

des Bayerischen Gemeindetags, an dem alle

Landkreisbürgermeister teilnahmen, die Invaliditätssumme

nahezu verzehnfacht, die Todesfallsumme

wurde mehr als vervierfacht und das Herztodrisiko

wurde neu mit aufgenommen.

Es ist uns eine Verpflichtung unsere Feuerwehrleute

im Einsatz so gut wie möglich abzusichern.

Breitbandausbau in Heideck und den

Ortsteilen mit verbesserter Leistung

Das haben wir versprochen:

• Breitband-Internet, Richtfunk & LTE

Ein schneller und zeitgemäßer Internetzugang ist

eine wichtige Einrichtung für unsere Bürger und ein

wesentlicher Standortfaktor bei der Wahl eines neuen

Wohn- und Gewerbeortes.

Das haben wir erreicht:

Im Stadtkern ist bereits jetzt schon - dank Glasfaserleitung

- eine Versorgung von bis zu 50 Mbit/s

möglich. Diese „schnelle Leitung“ ist aber nur

punktuell und an wenigen Adressen verfügbar.

Das restliche Stadtgebiet kann größtenteils mit

bis zu 16 Mbit/s surfen.

Weiterer Ausbau der erneuerbaren

Energien

Das haben wir erreicht:

Energie aus Dachphotovoltaikanlagen (Kläranlage

und andere städtische Gebäude) zur Eigennutzung

in Kläranlage und Wasserhaus Heideck. Dadurch

erreichen wir eine große Kostenersparnis und können

die Betriebsgebühren für die Bürger senken.

Das wollen wir erreichen:

• Photovoltaik weiter ausbauen und unterstützen

• Hackschnitzelanlagen fördern

• Windräder für Windenergie bauen

Förderung der Landwirtschaft

Das haben wir versprochen:

• Hilfe bei Förderprogrammen

• Einbindung von Landwirten in städtische Arbeitsprojekte


Das haben wir erreicht:

Einbindung unserer Landwirte in städtische

Arbeitsprojekte, und zwar in Wege-, Gräben-,

Wald- und Heckenpflege, Mäh- und Mulcharbeiten,

Wegebau zur Walderschließung, Baum-, Wald- und

Landschaftspflege.

Ausblick:

Verstärkte Hilfe bei Förderprogrammen zur

Dorferneuerung bei Neubau und Sanierung von

Weiterhin erforderlich sind Anschaffungen von

bedarfsgerechten Ausstattungen, ganz besonders

für die Ortsteilfeuerwehren, mit Tragkraftspritzenanhängern

(TSA) und bei Bedarf auch mit Mannschaftstransportwagen

(MTW). Ein Programm für

die Zukunft.

Das nicht mehr benötigte Fahrzeug LF 8 übernimmt

unsere Laffenauer Feuerwehr und es ist sehr

erfreulich, dass diese sich schon sehr fleißig auf

dieses Fahrzeug eingeübt hat. Durch den persönlichen

Einsatz des Bürgermeisters konnte die

Aus unserer Sicht sind die Ortsteile unterversorgt

und sehen die bisherigen Anschlussmöglichkeiten

(Richtfunk und LTE) als Übergangslösung an. Wir

sind für die flächendeckende Versorgung von bis

zu 50 Mbit/s in allen Ortsteilen. Damit dieses

„Mammutprojekt“ gestemmt werden kann, wird der

mögliche Ausbau durch den Freistaat Bayern gefördert.

Als vierte Gemeinde im Landkreis Roth

sind wir bereits in das Förderverfahren gestartet,

um eine schnelle Umsetzung für Heideck realisieren

zu können.

Ziel:

• Eigenversorgung der Stadt Heideck

• Eigenes städtisches Netz um Trassengebühren

zu senken

• Bürgerbeteiligung, Bürgerinvestitionen und Bürgeranlagen

• Gewinne für Stadt und Bürger durch Stromverkauf

• Unabhängigkeit von anderen Stromerzeugern

(Atom, Braunkohle…)

• Preiswerter Strom für die Bürger von Heideck

durch die Umsetzung der obigen Punkte

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine