Gemeinsam, Gemeindebrief St. Georg, St. Lukas, Dietrich-Bonhoeffer Bremen

gemeindebrief

Juni-Juli-August 2014 Dies Nr. & Das 27

GEMEINSAM

GEMEINDEBRIEF FÜR DIE EVANGELISCHEN GEMEINDEN

Dietrich-Bonhoeffer · St. Georg · St.-Lukas


Dies Jubiläum & Das

Impressionen vom Kirchenjubiläum

„50 Jahre St.-Lukas-Kirche“

Der Empfang im Gemeindehaus

Wunderbare Musik vom Posaunenchor

unter der Leitung von E. Szczepanek

… und von unserer Organistin Aerie Chang, von

Dagmar Wildenhain und Volker Austein

Pastor Suhlrie, der vor 50 Jahren

die Kirche eingeweiht hat

Ortsamt, Schule, Kindergarten,

Bremische

Evangelische Kirche,

Nachbargemeinden, Siedlervereine,

Grollander, Huchtinger,

Bremer … Wir können

gar nicht alle aufzählen, die

unser Kirchenjubiläum mit

uns gefeiert und diesen Tag zu Pastor Hamelmann

einem unvergesslichen Tag

für unsere Gemeinde gemacht

haben. Vielen Dank für alle

Geschenke, Grußworte und

alle guten Wünsche!

Der Kirchenvorstand

Pastor Wiesenbach und Pastor Meyer, Frau Edda Bosse, Präsidentin der

die vor Pastor Hamelmann in Bremischen Evangelischen Kirche

Grolland waren

Viele Gäste aus dem Stadtteil und der Kirche

Iman Z. Sammar aus der Daawa

Moschee in der Neustadt

Geschenke und gute Wünsche von der Grollander Kita,

der Grundschule und den Koop.-Gemeinden

Viele Gäste im Gottesdienst, an dem

auch Jugendliche beteiligt waren

Titel: Grundsteinlegung des

neuen Kitagebäudes in St. Georg,

Foto: Günter Dantz

2

Festgottesdienst am 30. März


Geistliches Wort

Ich glaube an … Glaubenssätze der Konfirmanden

Ich glaube an Gott, den Vater, den

Allmächtigen,

der alle Menschen liebt, der mir Hoffnung

gibt, wenn ich sie verloren habe,

auch wenn ich mir manchmal Zeichen

wünsche, dass es ihn gibt.

Er ist immer da. Ihm kannst du

vertrauen.

den Schöpfer des Himmels und der

Erde.

der die Welt in vielen Millionen Jahren

erschaffen hat,

der die Kraft für den Urknall gab und

das Leben erweckte.

Wir wollen nicht respektlos mit seiner

Schöpfung umgehen.

Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen

Sohn, unsern Herrn,

Er wurde von Gott geschickt, um

Frieden zu bringen.

Jesus ist wie eine Nachricht von Gott,

über die wir nachdenken sollten.

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

Ich kann nicht glauben, dass Jesus von

einer Jungfrau geboren wurde. Ich

glaube, dass Jesus ein Mensch war wie

wir und Menschen in ihm Gott gesehen

haben.

In ihm wurde Gott Fleisch und Blut,

das menschliche Bild Gottes für uns. Er

hat Gott in die Herzen der Menschen

getragen.

gelitten unter Pontius Pilatus,

Er hatte soviel Macht zum Guten, dass

andere dachten, er würde ihnen die

Macht rauben.

Er hat geholfen, gesund gemacht und

gebetet, und doch musste er leiden unter

Pontius Pilatus.

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des

Todes,

Durch Jesu Tod haben viele Menschen

den Glauben gefunden.

am dritten Tage auferstanden von den

Toten, aufgefahren in den Himmel;

Am dritten Tag ist er auferwacht von

den Toten, um uns an Gottes Seite am

Jüngsten Tag zu schützen.

er sitzt zur Rechten Gottes,

des allmächtigen Vaters;

Gemeinsam überblicken sie die Welt und

helfen den Menschen, denen es schlecht

geht,

von dort wird er kommen,

zu richten die Lebenden und die Toten.

am Ende wird er einmal zeigen, was in

unserem Leben gut und böse war.

3. Ich glaube an den Heiligen Geist,

Gott in uns, der uns hilft, wenn wir in

Not sind.

Er setzt sich für die Kirche ein, aber er

ist nicht nur bei den Christen, sondern

auch bei anderen Menschen und Religionen.

die heilige christliche Kirche,

Ich glaube nicht, dass die christliche

Kirche heilig ist.

Die Kirche ist ein Ort, wo uns Gott und

Jesus nahe sind,

wo wir beten, trauern und uns freuen,

wo wir nachdenken können über unser

Leben und den Glauben.

Ich glaube an eine Kirche, die offen ist

für alle und armen Menschen hilft.

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Wir glauben, dass Gott Schuld vergibt

und auch wir Menschen uns vergeben

sollten, weil jeder eine 2. und 3. Chance

braucht.

Auferstehung der Toten und das

ewige Leben.

Ich glaube daran, dass Gott uns auch

nach dem Tod hält.

Ich glaube, dass alles einen tieferen

Hintergrund hat, als wir bisher glauben.

Amen.

Schön war es, unser Jubiläum: Mit

vielen Gästen haben wir die 50 Jahre gefeiert,

die unsere St.-Lukas-Kirche nun

steht. Berührend war es, als Pastor Suhlrie,

der Ostern vor 50 Jahren die Kirche

eingeweiht hat, auch in diesem Gottesdienst

die ersten Worte gesprochen hat.

Und feierlich war es auch, als der

Posaunenchor am Anfang und am Ende

die Buxtehude-Kantate „Alles was

ihr tut“ spielte: Auch diese Musik erklang

im Kirchweih-Gottesdienst vor

50 Jahren. Die Präsidentin der Bremischen

Evangelischen Kirche, Frau Edda

Bosse, hat ein sehr schönes Grußwort

gesprochen. Pastor Meyer und Pastor

Wiesenbach waren dabei, mein Vor-Vorgänger

und mein Vorgänger als Pastor in

der Gemeinde.

Und viele, die ich gar nicht alle aufzählen

kann, haben mit uns im Gottesdienst

und beim anschließenden Empfang

gefeiert (s. die Bilder auf Seite 2).

Aber für mich waren die Glaubenssätze,

die Konfirmanden in den letzten

16 Jahren aufgeschrieben haben und die

3 Jugendliche im Festgottesdienst großartig

vorgelesen haben, im Nachhinein

das, worüber ich am meisten nachgedacht

habe: Aus diesen Worten spricht

für mich lebendiger Glaube. Ein Glaube,

der nachdenklich und sogar kritisch

sein darf: Und gleichzeitig schwingt ein

großes Gottvertrauen in den Worten der

Jugendlichen mit.

So wünsche ich mir Glauben: Gott

kann es bestimmt verkraften, wenn wir

unsere Meinung zum Glauben sagen.

Viel schlimmer wäre es, so glaube ich,

wenn wir nicht ehrlich zu ihm und zu uns

wären. So aber ist unser Glaube lebendig:

Er gehört zu uns und ist so, wie wir

sind.

Wunderbar ist es gleichzeitig, wenn

wir auch die Worte der Bibel und Tradition

bewahren: Sie sind ja viel älter und

(zumindest oft) viel weiser als wir. Darum

fand ich es richtig, dass zwischen

den Sätzen der Jugendlichen auch das

alte Glaubensbekenntnis gelesen wurde.

Diese Worte haben schon die unterschiedlichsten

Menschen durch die Jahrhunderte

begleitet und getragen. Und

selbst wenn man sie nicht immer richtig

finden kann: Sie haben einen weiteren

Horizont als wir, finde ich. In der ganzen

Welt wurden und werden sie gehört und

gesprochen. Darum möchte ich auch auf

sie nie verzichten müssen.

Ich wünsche der St.-Lukas-Gemeinde

für die nächsten 50 Jahre, dass sie beides

bewahrt: Die alten Traditionen, aber

auch den eigenen kritischen Blick und

die eigenen Versuche, einen Glauben im

Hier und Jetzt zu formulieren, zu finden

und in eigenen Worten auszudrücken.

Dann ist unsere Kirche mit lebendigem

Glauben gesegnet.

Ihr Pastor Jürgen Hamelmann

3


Dies & Das

„Der Kopf ist immer

noch voller

Ideen“

Arno Mönnich übergibt Layout

und Redaktion des „Gemeinsam

in andere Hände.

Angefangen hatte es 1996 mit dem

Spaß daran, etwas

Neues zu gestalten.

Arno Mönnich

begann damals den

St. Georgs-Brief“

in ein zeitgemäßes

Format zu bringen.

Als gelernter

Grafik-Designer

hatte er viele Ideen im Kopf und brachte

diese sowie sein Fachwissen und

-können ehrenamtlich ein.

Als es 2007 darum ging, als Kooperationsgemeinden

eine gemeinsame Zeitung

herauszugeben, war es Arno Mönnich,

der Ideen im Kopf hatte, wie eine

gemeinsame Zeitschrift aussehen könnte.

Mittlerweile ist daraus die 27. Ausgabe

des Gemeinsam geworden, die Sie in

den Händen halten.

Aus Ideen wurden 18 Jahre ehrenamtliche

Tätigkeit – so kann es manchmal

gehen.

Mit dieser Ausgabe des Gemeinsam

gibt Arno Mönnich seine ehrenamtliche

Redaktionstätigkeit auf – um als frisch

gebackener Ruheständler mehr Zeit für

Neues zu haben. Denn Ideen für den

„Un“ – Ruhestand hat er mehr als genug.

Und die wollen schließlich auch umgesetzt

werden. Das Redaktions-Team und

die Kooperations-Gemeinden wünschen

Arno Mönnich dafür gutes Gelingen und

die nötige Muße.

Wir sind ihm sehr dankbar für seine

Geduld bei der Verarbeitung der eingegangenen

Texte und für seine Kreativität,

bei der Gestaltung des „Gemeinsam“.

Vielen Dank auch an Marion Mönnich,

die ihren Mann bei dieser Tätigkeit

sowie beim Korrekturlesen tatkräftig unterstützt

hat. Immer wieder hieß es auch

nach Redaktionsschluss noch eingegangene

Artikel kurzfristig einzubauen,

dafür musste manches eigentlich schon

Fertige wieder neu gestaltet werden.

Dass der „Gemeinsam“ immer wieder

gern gelesen wird und ein wichtiges und

ansprechendes „Aushängeschild“ unse-

4

rer Gemeinden ist, dazu hat Arno Mönnich

ein großes Stück beigetragen.

Ganz herzlichen Dank!

Es ist schön, dass Arno Mönnich der

Kooperation auch weiterhin verbunden

bleibt. Zusammen mit seiner Frau verwaltet

er das Freizeitheim der Evang.

St. Georgs-Gemeinde, den St. Georgshof

in Wildeshausen und als aktives Mitglied

wird er sich auch weiterhin in das Leben

der Gemeinden einbringen.

Wir wünschen ihm, dass ihm dabei die

Ideen nicht ausgehen mögen.

Pastorin Nicole Steinbächer

Im Namen des Redaktions-Teams und

der Koop-Gemeinden

Gesprächskreis

zu Glauben und

Denken

An jedem 1. und 3. Donnerstag

im Monat (außer in den Ferien)

treffen wir uns um 20.00 Uhr

in der St.-Lukas-Gemeinde hinten beim

Eingang am Parkplatz neben der Kirche

im „blauen Raum“ und unterhalten uns

über Gott und die Welt, über die Bibel

und uns selber. Jeder, der offen ist für

Fragen des Glaubens und alles, was damit

zusammenhängt, ist herzlich eingeladen.

Vorkenntnisse muss keiner haben

– nur Interesse und Neugier sollten Sie

mitbringen. Vielleicht wollen Sie auch

nur ab und an einmal hereinschauen und

können oder wollen nicht regelmäßig

teilnehmen? Kein Problem: Sie sind immer

willkommen bei uns!

Pastor Jürgen Hamelmann

Jugendandachten


tun der Seele gut und

machen Spaß!

In einem anderen Rahmen als beim

herkömmlichen Gottesdienst treffen

wir uns im Jugendstandort in der

Dietrich-Bonhoeffer- Gemeinde.

Die Andachten werden von Pastor

Ingo Thun mit Jugendlichen und anderen

ehren- oder hauptamtlichen Teamern

durchgeführt. Sie dauern etwa 45 Minuten.

Eingeladen sind alle Jugendlichen

– für die Konfirmandinnen und Konfirmanden

gibt es eine Unterschrift in ihr

Heft.

Wir wollen Gottes Nähe feiern, singen,

andenken, erzählen, Aktionen durchführen

und natürlich beten. Ganz wichtig: in

jeder Jugendandacht erhält jede/r und die

Möglichkeit, eine oder mehrere Kerzen

an unserem Kerzenbaum zu entzünden –

und dies mit einem guten Wunsch oder

mit liebendem Gedenken an jemanden,

der nicht mehr da ist, zu verbinden.

Die Andachten tun der Seele gut, fördern

die Gemeinschaft, den Glauben und

machen auch noch Spaß! Es wäre schön,

wenn Ihr mit dabei wärt!

Die nächsten Andachten könnt Ihr

besuchen am 13. Juni, am

25. Juli und nach den Ferien wieder

am 19. September.

Jeweils freitags um 19.00 Uhr in der

großen Halle der Dietrich-Bonhoeffer-

Gemeinde.

Mit herzlichem Gruß,

Ingo Thun und Team


Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Aktuelles

Haie, Gämsen, Tiger…

neue Kindergartengruppen?

Nein!! Es sind die Namen der

Gruppen, die sich die zukünftigen

Schulkinder für die Zeit des

„Schulprojektes“ ausgesucht haben. Jedes

Kind konnte Vorschläge machen und

danach wurde darüber abgestimmt. Das

Tier mit den meisten „Steinchen“ bekam

den Zuschlag. So gibt es im Moment im

Kindergarten noch drei Namen mehr, die

man sich merken muss.

Was machen die zukünftigen Schulkinder

im Schulprojekt?

Wir treffen uns in diesem Kindergartenjahr,

und das ist neu, in den Räumlichkeiten

unseres Hortes an der Delfter

Straße.

Neben Kennenlernen, Naturerfahrungen

in der Steller Heide machen,

die Stadt Bremen erkunden, sind der

Straßenverkehr und die Schule die fünf

Themenbereiche unseres Schulprojektes!

Dabei werden wir tatkräftig von den

Eltern unterstützt, denn sie müssen ihre

Kinder in der Schulprojektwoche in den

Hort bringen.

Bevor es mit der ersten Woche los

ging, fand dazu ein Elternabend statt, auf

dem wir uns gemeinsam mit den Fragen

„Was kann mein Kind schon, das in der

Schule wichtig ist? Was wird wohl von

den Kindern in der Schule erwartet? Welche

Unterstützung braucht mein Kind

noch bevor es in die Schule kommt?“

beschäftigt haben. Am Ende legten alle

Eltern ein Steinchen auf eine symbolische

Brücke. Das Steinchen soll anzeigen

an welcher Stelle sich jedes Elternteil

im Übergangsprozess befindet. Dann

war es soweit…

…die erste Projektwoche stand vor der

Tür! In diesen ersten Tagen lernten sich

die Kinder untereinander kennen und

natürlich musste der Hort und das Außengelände

erkundet werden. Schon mal

ein bisschen Schulluft auf dem Schulhof

schnuppern!! Die Kinder waren begeistert!

Mit einer Fotorallye (auf den Fotos

waren nur Details zu sehen)

ging das sehr schnell.

Ebenso haben wir uns in

der ersten Woche damit

beschäftigt, was die Kinder

schon alles können

und was sie als nächstes

lernen wollen. Es wurden

Tagebuchordner angelegt

und darüber gesprochen,

was ihnen gut gefallen hat

und was nicht. Mit wem

sie gespielt haben, was

sie gespielt haben und wie

sie mitgemacht haben. All

das hielten sie auf einem

Tagebuchblatt fest! Um 12.00 Uhr war

dann ein kleiner Fußmarsch angesagt…

unterbrochen von attraktiven Ablenkungen…kamen

die Kinder wieder im Kindergarten

an.

In dem kleinen Häuschen des Hortes

fühlten sich die Kinder von Beginn an

wohl. Ist doch alles dort, z.B. Mobiliar

und Spiele, auf Schulkinder ausgerichtet.

Und beim Spielen auf

dem Schulhof trafen die Kinder

auf Freunde und Geschwister, die

ihnen bereitwillig alles zeigten. So

konnten die Kindergartenkinder

schon ein bisschen in die Rolle des

zukünftigen Schulkindes hineinwachsen.

Auch die Erwartungen

der Kinder sind ganz unterschiedlich

in Bezug auf die Schulkinderwoche.

Die einen möchten natürlich

viel in den neuen Räumlichkeiten

spielen und andere, ich zitiere Rihanna:

„Da spielen wir ja nur!“ möchten durchaus

schon richtig schulische Anforderungen.

Auch die Kinder befinden sich eben

jeweils an anderen Stellen auf der „Brücke

des Übergangs“!

Durch die Nähe zur Schule werden

Wege, um Absprachen zu treffen, kurz

und schnell. So war es ganz unproblematisch,

dass unsere Kinder selbstverständlich

auf dem Schulhof mitspielen können.

Veränderungen bergen doch auch immer

wieder neue Chancen! So freuen wir uns,

dass der Konrektor der Grundschule an

der Delfter Straße bei uns in der Mitarbeiterbesprechung

zu Gast ist und wir

gemeinsam ins Gespräch kommen.

Möge für alle Beteiligten, Kinder,

Eltern, ErzieherInnen, LehrerInnen ein

guter Übergang in den nächsten Lebensabschnitt

der Kinder gelingen!

Heidi Pietsch, Erzieherin in der

Kita Dietrich-Bonhoeffer

5


Aktuelles

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Einweihung

unseres Pilgerwegkreuzes

am 15. Juni um 15.00 Uhr -

zusammen mit unserer Nachbargemeinde

Hasbergen

Der Fahrradpilgerweg ist endlich

fertig! Der Grundgedanke: Viele

Menschen sind auf der Suche

nach Sinn und innerer Ruhe. Menschen,

die der Kirche nahe stehen wie auch

Menschen, die sich sonst womöglich

nicht so leicht auf den Weg in eine Kirche

begeben würden. Sie alle erleben in der

Natur eine Annäherung an ihr Geschöpfsein.

Sie spüren mehr von ihrer Seele -

und davon, dass es einen Schöpfer gibt.

Wer sich auf die Suche macht, entdeckt,

wie groß Gottes Schöpfung ist. Früher

pilgerte man zu Fuß. Das ist in unserer

schnelllebigen Zeit nur wenigen möglich.

Doch einen Fahrradweg zu pilgern,

das können viele. Zudem hat es gleich

mehrere Vorteile: Man tut etwas für die

eigene Gesundheit, für mehr Bewegung,

erlebt die frische Luft – und handelt dazu

noch ökologisch. Den Fahrradpilgerweg

kann eine Familie genauso zum Anlass

nehmen – z.B. für einen Sonntagsausflug

– wie ein sportliches junges Paar oder

auch ein älteres! Jeder fährt seinen Teil

der Route und in seinem Tempo. Jeder

erlebt die Schöpfung für sich neu. Der

Pilgerweg führt entlang an mehreren Stationen,

an denen man die verschiedensten

Kreuze findet. Jede der Stationen ist

mit einer Kirche und deren Gemeinde

verbunden. „Unser“ Kreuz steht direkt

an der Varreler Bäke bei der Brücke des

Fahrradwegs nach Delmenhorst (vor

Erreichen des Vogelbeobachtungsturms

und den Eiswiesen fürs Schlittschuhfahren

im Winter links rein. Hinter Rosen

Flügger und vor dem Grundstück von

Bauer Kruse).

Eine Broschüre führt den ganzen Weg

entlang – eine zum Großteil wunderbare

Strecke zum Radfahren. Belohnt

wird mit man mit schönen Blicken auf

unsere Heimatwelt und deren nähere

Umgebung. Wiesen, Bäume, Windräder,

unsere schöne Weser und noch viel mehr

bekommt man zu sehen. An den Kreuzen

findet man neben einer Rastmöglichkeit

auch Tafeln, die etwas zur Gemeinde,

zum Kreuz und zum Andenken mitge-

6

ben. Es gibt auch einen Stempel, den

man sich bei der jeweiligen Stelle in sein

Heft eintragen lassen kann.

Also: Seien Sie bitte mit dabei, wenn

wir unser Kreuz einweihen - zusammen

mit unserer Nachbargemeinde Hasbergen.

Wir treffen uns gegen 14.30 Uhr auf

dem Parkplatz der Dietrich-Bonhoeffer-

Gemeinde und fahren gegen 14.35 los.

Wer mit dem Fahrrad fahren möchte,

bringe dieses dann einfach mit. Für diejenigen,

die das nicht können, wird eine

Fahrgelegenheit angeboten. Vor Ort wird

um 15 Uhr eine kleine Einweihungszeremonie

stattfinden – mit anschließendem

gemütlichen Zusammensein und etwas

Stärkung.

Bitte holen Sie sich auch das Pilgerwegheft,

fahren den Weg oder Teile des

Weges in einzelnen Abschnitten einmal

selbst ab - und erzählen Sie weiter von

dem Pilgerweg und den Pilgerkreuzen!

Gott segne Sie, Pastor Ingo Thun.

Nach dem Jubiläum 50 Jahre

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

feiern wir nun noch

30 Jahre

Huchtinger

Matjesessen!

in der Dietrich-Bonhoeffer-

Gemeinde

Zum 30. Mal lädt nun schon der

Förderverein der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

ein zum traditionellen

Matjesessen!

Darum wäre es schön, wenn Sie am

Freitag, den 27. Juni um 19.30 Uhr mit

dabei sind!

Das Matjesessen wird musikalisch

begleitet von dem bekannten „Capstan

Shanty-Chor“. Wir hatten ihn schon

mehrmals zu Gast und es verspricht wieder

einmal ein schöner Abend zu werden

- mit Stimmung und Gemütlichkeit.

Das Gemeindeteam und die Helfer/

innen bieten: zarten Matjes und leckere

Kartoffeln mit Speck-Zwiebel-Sauce.

Und wer keinen Matjes mag, aber das

gesellige Treffen trotzdem besuchen

möchte, für den werfen wir gerne wieder

den Grill an.

Karten für 10 € erhalten Sie bis zum

20. Juni im Gemeindebüro (Tel. 583077)

oder bei unserer Küsterin Frau Schwamm

(582736). Bis dann!

Jahreshauptversammlung

des Fördervereins des

Ev. Pfarramtes Dietrich-

Bonhoeffer am Mittwoch,

den 2. Juli um 18.30 Uhr

Die jährlichen Grundzuwendungen

der Brem. Ev. Kirche an die

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

decken die Grundkosten. Jede Aktion

jedoch, die darüber hinaus geht, muss

aus anderen Mitteln aufgebracht werden.

Hier springt der Förderverein helfend

mit ein, wenn es sich um sinnvolle und

geprüfte Maßnahmen handelt. Auf diese

Weise trägt der Förderverein seit seiner

Gründung im Jahre 1981 dazu bei, dass

sinnvolle Arbeit geleistet werden kann.

Im Kindertagesheim, in der Kinder- und

Jugendarbeit oder z.B. für einen Seniorenausflug.

Dringend notwendig gewordenes

neues Mobiliar kann angeschafft

werden und vieles mehr.

All das wird auf der Sitzung der Jahreshauptversammlung

des Fördervereins

besprochen. Sie findet statt am Mittwoch,

den 2. Juli 2014 um 18.30 Uhr im

Cafe der Gemeinde. Alle Mitglieder sind

herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

Top 1: Andacht

Top 2: Begrüßung, Protokoll und Feststellung

der Beschlussfähigkeit

Top 3: Bericht des 1.Vorsitzenden

Top 4: Bericht des Schatzmeisters

Top 5: Bericht der Rechnungsprüfer

und Antrag auf Entlastung

des Vorstandes

Top 6: Förderanträge u. Projekte in der

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Top 7: Verschiedenes

Bitte nehme Sie sich die Zeit, Interessantes

zu erfahren und mit ab zu stimmen.

Mit herzlichem Segensgruß,

Ingo Thun (1. Vorsitzender)


Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Aktuelles

FREUNDESKREISE

für Suchtkrankenhilfe

Im Verlauf des vergangenen Jahres

2013 haben wir in unserer Selbsthilfegruppe

„Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe

– Landesverband Bremen

e.V.“ in Bremen-Huchting in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

einen stetigen

Zuwachs an Betroffenen und auch

deren Angehörige festgestellt.

Um den Bedürfnissen aller gerecht

werden zu können, haben wir uns im

Herbst 2013 nach reiflicher Überlegung

entschieden, eine Gruppenteilung vorzunehmen.

Diese Teilung ist seit dem 1. Januar

2014 wirksam geworden und wir sind

nicht nur wieder arbeitsfähiger geworden,

sondern haben auch wieder Platz

für weitere Bedürftige geschaffen. Es ist

dabei nicht zwingend notwendig, seinen

Wohnort in Bremen- Huchting zu haben.

Die neue Gruppe „FK 15“ trifft sich

donnerstags um 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

im Gemeindehaus (linkes Nebengebäude

– Erwachsenen-Bildungs-Zentrum) und

freut sich auf neue Mitstreiter!

Die bisherige Gruppe „FK 14“ trifft

sich dienstags um dieselbe Zeit im

Haupthaus der Gemeinde.

Die Ansprechpartner sind

• für die Donnerstag-Gruppe Andreas,

Mobil 01578 – 9160815

und E-Mail a.fokken@gmx.de

• für die Dienstag-Gruppe Axel,

Festnetz-Telefon 04221 – 20005

und freuen sich über jede Kontaktaufnahme

und jedes neue Gesicht.

Unsere Kernsätze

• Wir setzen auf persönliche

Beziehungen.

• Wir sehen den ganzen Menschen.

• Wir begleiten Abhängige und Angehörige

gleichermaßen.

• Wir verstehen uns als Selbsthilfegruppen.

• Wir begleiten in eine zufriedene

Abstinenz.

• Wir sind für alle Suchtformen offen.

• Wir leisten ehrenamtliche Hilfe.

• Wir arbeiten im Verbund der Suchtkrankenhilfe.

• Wir sind Freundeskreise.

Andreas / FK 15

Gruppen(beg)leiter FREUNDES-

KREISE für Suchtkrankenhilfe

Familienausflug

nach Thüle am

Pfingstsonntag

Am Sonntag, den 8. Juni um 9.00

Uhr startet der diesjährige Familienausflug

zum Tier- und Freizeitpark

nach Thüle. Mit dem Omnibus

geht es dort hin. Für Fahrt und Eintritt

zahlen Erwachsene 20,00 €, Kinder von

3 bis 12 Jahren 15,00 € und Kinder bis

3 Jahre 5,00 €. Da wir mit einem Reisebus

fahren, können wir Kinderkarren,

Picknickkörbe, und Rollatoren mitnehmen.

Von 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr

haben Sie Zeit, den Tier- und Freizeitpark

zu genießen. Kurz vor 16.00 Uhr

geht es dann wieder zurück. Treffpunkt

und Picknickplatz ist immer bei den

Treckern und beim Blumenkarussell.

Anmeldung unter schneewind@kirchebremen.de

oder unter 0179 74 36 054

oder im Gemeindebüro.

Diakonin Silke Schneewind

Wer kann den Bewohnerinnen

und Bewohnern des Übergangswohnheims

Wardamm Kinderfahrräder

oder Küchengeschirr, Töpfe

usw. spenden?

Bitte Kontakt aufnehmen mit

Diakon Volker Austein,

Tel. 514 888 5

Kinderkleiderund

Spielzeugflohmarkt

Am 1. Sonntag im September

7. September 2014

von 15.00 bis 17.00 Uhr

In allen Räumen der Dietrich-

Bonhoeffer-Gemeinde, Luxemburger

Straße 29, Bremen.

Tische können im begrenzten Umfang

geliehen werden.

Tischlänge 3 m (eigener Tisch) 9,00 €

Tischlänge 3 m (Gemeindetisch) 11,00 €

Kleiderständer 1,50 €

gemieteter Kleiderständer 2,50 €

Anmeldung unter

schneewind@kirche-bremen.de oder

582736 oder 01797436054

Anzahlung:

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Sparkasse Bremen

DE06290501010001173533

Kennwort KKM 2014 & Name

Unsere Kinder- und

Familienarbeit ist nun

auch bei Facebook!

Unter https://www.facebook.com/

BonnieHuchting finden Sie nun unsere

aktuellen Veranstaltungen und Gruppen.

7


Aktuelles

Evang. St. Georgs-Gemeinde

19. Oktober 2014

Gemeindeversammlung

mit Wahlen zur Gemeindevertretung

im Anschluß an dem Gottesdienst.

Goldene

Konfirmation

am 15. Juni um 11.00 Uhr

50 Jahre konfirmiert und mehr:

Das ist ein Grund zum Feiern.

Alle Konfirmandinnen und Konfirmanden

der Konfirmationsjahrgänge

1964, 1954, 1949, 1944, 1939, 1934

(1929) sind herzlich eingeladen, ihr Konfirmationsjubiläum

mit uns zu feiern.

Wir wollen am 15.6. mit einem festlichen

Gottesdienst um 11.00 Uhr beginnen

und danach im Gemeindehaus

gemeinsam Mittag essen.

Falls Sie noch nicht erreicht wurden,

melden Sie sich zu diesem Anlass

möglichst schnell im Gemeindebüro an

(Tel: 583077)

Es grüßt Sie herzlich,

Pastorin Nicole Steinbächer

Sommerglück –

Gottesdienst auf der

Piazzetta am 22. Juni

um 18.00 Uhr

Die St. Georgs-Gemeinde lädt ein

zu einem sommerlichen Gottesdienst

am Abend.

Los geht es um 18.00 Uhr auf der

Piazzetta zwischen den Gemeindehäusern.

Im Anschluss an den Gottesdienst

können alle, die möchten, den Abend gemeinsam

ausklingen lassen bei hoffentlich

schönem Wetter bei Grillwürstchen,

Salaten und Getränken.

Die Jugendlichen unserer Gemeinde

haben sich für diesen Abend etwas Besonderes

einfallen lassen: Mit dem Verkauf

selbst hergestellter Erdbeer-Köstlichkeiten

wollen sie unser Patenkind

Yasim Kamya in Uganda unterstützen.

Frauenfrühstück

„on tour“

Am 9. April besuchte das Frauenfrühstück

das alte Gerichtsgebäude

in Bremen.

Wir trafen uns um 14.15 Uhr am

Roland-Center und dann ging es mit

der Straßenbahn los. Als wir am Marktplatz

angekommen waren, ließen wir uns

im Kaffeehaus „Classico“, wo für uns

25 Plätze reserviert waren, nieder. Es gab

dort Kaffee, Kuchen, Eis oder auch nur

einen Cappuccino zur Stärkung.

Nach dieser gemütlichen Runde

machten wir uns auf den Weg zum Gerichtsgebäude.

Hier begann dann unsere

Führung durch das alte Gebäude. Das

Gebäude ist durch Sicherheitstüren zu

betreten, für uns als Besucher ging es

durch eine Seitentür. Die Sicherheitstür

ist bei Verhandlungen wichtig, damit

keine Waffen und andere gefährliche

Gegenstände mit eingeschleust werden.

Wir haben einiges gesehen, bei der

Außenfassade wurde auf Christliche

Überlieferung zurückgegriffen, denn

dort entstanden Tafeln mit den 10 Geboten.

Im Treppenhaus begegneten wir

einem Glasbild, welches die Justitia mit

verbundenen Augen darstellt. Es symbolisiert

die Gerechtigkeit ohne das Sehen

der Person die angeklagt ist.

Auch interessant war das Treppenhaus

mit den aufwendigen Schnitzereien und

den 12 Horoskop-Bildern, die wir dort

auch bewundern konnten. Auch nicht zu

vergessen die aufwendige Deckenbemalung

im Treppenhaus.

Den großen Gerichtssaal haben wir

auch gesehen, heute schon mit moderner

Technik ausgestattet, wie Bildschirm

und Kameras zur Übermittlung von

Befragungen außerhalb des Saales. In

den drei Sälen, die wir gesehen haben,

konnten wir wunderschöne geschnitzte

Wandverkleidungen bestaunen. Die Arbeit

hatte wohl sehr viel Zeit in Anspruch

genommen, da sie sehr aufwendig war.

Wir haben allerhand erfahren über

Gerechtigkeit, Verhandlungen heute und

früher, und über Bau und heutigen Stand

des Gebäudes.

Ich hoffe es hat allen Spaß gemacht,

und verbleibe bis zum nächsten Mal

Eure Marion Wendt

Zum Vormerken -

45 Jahre

St. Georghof,

am 20. September

Unser Freizeitheim, der St. Georgshof

in Düngstrup bei Wildeshausen,

wird 45 Jahre alt.

Viele Gruppen und Kreise der

Gemeinde haben ihn in diesen Jahren

nutzen können und dort schöne Stunden

verbracht.

Alle sind nun herzlich eingeladen, den

20. September dort zu verbringen.

Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst

im Grünen und es wird ein buntes

Programm für Jung und Alt geben.

(Der genaue Ablauf des Tages stand

bei Redaktionsschluss noch nicht fest,

wird aber in der nächsten Ausgabe des

Gemeinsam“ bekannt gegeben.)

Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen

sich an diesem Tag auf den Weg

ins schöne Düngstrup machen.

Pastorin Nicole Steinbächer

8

Pastorin Nicole Steinbächer


Evang. St. Georgs-Gemeinde

Aktuelles

Grundsteinlegung neues Kita-Gebäude

HURRA! HURRA! HURRA!

Die Kupferrolle wird gefüllt: mit den „Gruppentieren“

A

m 21. März 2014 war es soweit.

Wir konnten den Grundstein für

das neue Kita-Gebäude legen.

Alle Kinder hatten sich mit ihren selbst

gebastelten Bauhelmen ausgerüstet und

waren ein „sonnengelber“ Blickfang an

diesem sonst so verregneten grauen Tag.

Eltern, Mitarbeitende, Gemeindemitglieder,

die verantwortlichen Architekten

und Bauleute, Herr Dr. Noltenius

(Leiter der Kirchenkanzlei) und Herr

Dr. Schlepper ( Leiter des Landesverbandes

Ev. Tageseinrichtungen für Kinder)

waren gekommen.

Die Kupferrolle wurde mit den Bauplänen,

einer Tageszeitung, einem Gemeindebrief,

gemalten Bilder von Kindern,

kleinen „Gruppentieren“ und dem

von Frau Borchers wunderschön geschriebenen

Bibelspruch

„Lass deine Augen offen stehen über

diesem Haus Nacht und Tag, über der

Stätte, von der du gesagt hast:

Da soll mein Name sein“

1.Könige 8, 29a

gefüllt und dann durch Pastorin Nicole

Steinbächer in den Stein gelegt.

... den Bauplänen, Zeitung und Bibelspruch

Pastorin Nicole Steinbächer legt die gefüllte

Kupferrolle in den Grundstein ein

Liebevolle und freundliche Worte von

Dr. Noltenius und Dr. Schlepper sowie

Segenswünsche der Kinder, Eltern, Mitarbeitenden

aus Gemeinde und Kita und

dem Kirchenvorstand begleiteten das

Ganze.

Musikalisch wurde die Veranstaltung

vom Posaunenchor St.Georg/St.Lukas

umrahmt.

Die Kinder sangen laut und fröhlich

ein von einer Kitamitarbeiterin gedichteten

„Baurap“ und das Lied „Gott baut

Maurerkelle und Wasserwaage liegen bereit

Die Öffnung des Grundsteines wird

mit Mörtel geschlossen

ein Haus, das lebt, aus lauter bunten Steinen“

.

Zum Aufwärmen gab es anschließend

leckere Gulaschsuppe im Gemeindesaal.

Es war eine bewegende und schöne

Veranstaltung in unserer Gemeinde.

Gudrun Goltz

9


Gottesdienste und Veranstaltungen

Gottesdienste

Juni

01.06. Sonntag Exaudi

Q 08.06. Sonntag Pfingstfest

15.06. Sonntag Trinitatis

22.06. Sonntag 1. Sonntag nach Trinitatis

29.06. Sonntag 2. Sonntag nach Trinitatis

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Juni

01.06. 09.00 Uhr KUBUKIMO Diakonin Schneewind

08.06. 11.00 Uhr gemeins. GD zu Pfingsten in St. Lukas,

P. Hamelmann

15.06. 10.00 Uhr GD mit Abendmahl, P. Thun

22.06. 10.00 Uhr P. Thun

29.06. 10.00 Uhr P. Thun

Juli

06.07. Sonntag 3. Sonntag nach Trinitatis

Juli

06.07. 09.00 Uhr KUBUKIMO Diakonin Schneewind

13.07. Sonntag 4. Sonntag nach Trinitatis

Q 20.07. Sonntag 5. Sonntag nach Trinitatis

27.07. Sonntag 6. Sonntag nach Trinitatis

August

Q 03.08. Sonntag 7. Sonntag nach Trinitatis

Q 10.08. Sonntag 8. Sonntag nach Trinitatis

Q 17.08. Sonntag 9. Sonntag nach Trinitatis

Q 24.08. Sonntag 10. Sonntag nach Trinitatis

Q 31.08. Sonntag 11. Sonntag nach Trinitatis

September

07.09. Samstag 12. Sonntag nach Trinitatis

Q 07.09. Samstag 12. Sonntag nach Trinitatis

13.07. 10.00 Uhr P. Thun

20.07. 10.00 Uhr gemeins. GD i. d. D.-Bonhoeffer-Gem.,

P. Thun

27.07. 10.00 Uhr P. Thun

August

03.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Lukas, P. Thun

10.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, Pn. Steinbächer

17.08. 10.00 Uhr gemeins. GD i. d. D.-Bonhoeffer-Gem.,

P. Hamelmann

24.08. 10.00 Uhr gemeins. GD mit Abendmahl in St. Lukas,

P. Hamelmann

31.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, P. Thun

September

07.09. 09.00 Uhr KUBUKIMO Diakonin Schneewind

07.09. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, Pn. Steinbächer

Veranstaltungen

Juni

Mo. 08.06. 9.00 Uhr Familienausflug nach Thüle (s.S. 9)

Fr. 13.06. 19.00 Uhr Jugendandacht

So. 15.06. 15.00 Uhr Einweihung des Pilgerwegkreuzes (s.S. 8)

Fr. 27.06. 19.30 Uhr Matjesessen

Juli

Mi. 02.07. 19.00 Uhr Frauenkreis

Mi. 16.07. 19.00 Uhr Frauenkreis

Fr. 25.07. 19.00 Uhr Jugendandacht

September

So. 07.09. 15.00 Uhr Kinderkleider- u. Spielzeugflohmarkt

(Anmeldungen s.S. 9)

10

Q = Gemeinsamer Gottesdienst der 3 Gemeinden


Gottesdienste und Veranstaltungen

Evang. St. Georgs-Gemeinde

Juni

01.06. 10.00 Uhr GD mit Taufe, Pn. Steinbächer

08.06. 11.00 Uhr gemeins. GD zu Pfingsten in St. Lukas,

P. Hamelmann

15.06. 11.00 Uhr Goldene, Diamantene, Eiserne u. Gnaden-

Konfirmation, Pn. Steinbächer

22.06. 18.00 Uhr Abend-GD, anschl. Grillen, Pn. Steinbächer,

Diakonin Leemhuis

29.06. 10.00 Uhr Pn. Steinbächer

Juli

06.07. 10.00 Uhr GD mit Taufen, Pn. Steinbächer

12.07. 14.30 Uhr GD zum Abschluss des Kindergartenjahres,

Pn. Steinbächer und Team

13.07. s. D.-Bonhoeffer/St. Lukas

20.07. 10.00 Uhr gemeins. GD i. d. D.-Bonhoeffer-Gem.,

P. Thun

27.07. 10.00 Uhr GD mit Abendmahl, Pn. Steinbächer

August

03.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Lukas, P. Thun

10.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, Pn. Steinbächer

17.08. 10.00 Uhr gemeins. GD i. d. D.-Bonhoeffer-Gem.,

P. Hamelmann

24.08. 10.00 Uhr gemeins. GD mit Abendmahl in St. Lukas,

P. Hamelmann

31.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, P. Thun

September

07.09. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, Pn. Steinbächer

Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Juni

01.06. 10.00 Uhr Goldene Konfirmation, mit Abendmahl

P. Hamelmann

08.06. 11.00 Uhr gemeins. GD zu Pfingsten in St. Lukas,

P. Hamelmann

15.06. s. D.-Bonhoeffer/St. Georg

22.06. 10.00 Uhr GD zum 165. Jubiläum der Inneren Mission

29.06. 10.00 Uhr GD (mit Vertretungsverbund)

10.00 Uhr Kindergottesdienst

Juli

06.07. 11.00 Uhr GD für Kurze und Lange, Tauferinnerung und

Gemeindefest, P. Hamelmann

13.07. 10.00 Uhr GD. mit Abendmahl, P. Hamelmann

20.07. 10.00 Uhr gemeins. GD i. d. D.-Bonhoeffer-Gem.,

P. Thun

27.07. s. D.-Bonhoeffer/St. Georg

August

03.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Lukas, P. Thun

10.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, Pn. Steinbächer

17.08. 10.00 Uhr gemeins. GD i. d. D.-Bonhoeffer-Gem.,

P. Hamelmann

24.08. 10.00 Uhr gemeins. GD mit Abendmahl in St. Lukas,

P. Hamelmann

31.08. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, P. Thun

September

07.09. 10.00 Uhr gemeins. GD in St. Georg, Pn. Steinbächer

Veranstaltungen

Juni

So. 01.06. 15.00 Uhr Sonntagscafé

So. 15.06. 11.00 Uhr Goldene Konfirmation (s.S. 10)

So. 22.06. 18.00 Uhr Sommerglück, Gottesdienst auf

der Piazzetta (s.S. 10)

Juli

So. 06.07. 15.00 Uhr Sonntagscafé

August

So. 03.08. 15.00 Uhr Sonntagscafé

04.08 - 08.08 Jugend-Kunst-Woche

September

Sa. 20.09. Sommerfest auf dem St. Georgshof (s.S. 10)

Veranstaltungen

Juni

Mi. 04.06. 20.00 Uhr

Do. 19.06. 15.30 Uhr

Gemeindeversammlung

Seniorennachmittag

Juli

So. 06.07. Gemeindefest

Do. 10.07. 17.30 Uhr Grillfest, Senioren

August

Do. 14.08. 15.30 Uhr Seniorennachmittag

Die Gottesdienst-Hinweise und die Terminübersichten können unvollständig sein, da viele Termine bei Redaktionsschluss noch nicht endgültig feststanden.

Bitte achten Sie auf Mitteilungen Ihrer Gemeinde.

11


Feste Termine

Dietrich-

Bonhoeffer-

Gemeinde

Luxemburger Str. 29,

28259 Bremen

Telefon: 0421/ 58 27 36

Fax: 58 27 01

Internet:

über kirche-bremen.de

buero.bonhoeffer@

kirche-bremen.de

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Gottesdienst:

sonntags, 10.00 Uhr

Kinder und Jugend______________________________________

KUBUKIMO

Kunterbunter

Kindermorgen:

Konfirmandenunterricht

Jugendgruppe

i.d.R. 1. So. im Monat in der großen Halle

um 09.30 Uhr, Frühstück 09.00 Uhr

Diakonin Schneewind

mittwochs, 17.00 - 18.00 Uhr, Pastor Thun

(ab 14 Jahre): mittwochs 18.00 Uhr

mit P. Thun u. Pascal Beth

Evang.

St. Georgs-

Gemeinde

Kirchhuchtinger

Landstr. 24,

28259 Bremen

Telefon 0421/ 58 30 77

Fax: 579 97 87

Internet:

über kirche-bremen.de

buero.stgeorg@kirchebremen.de

Jugendgruppe

Jugendgruppe

Jugendandachten

Die Ecke -

Treffpunkt,

Projekte, Beratung

Musikecke

Spielecke

(14 bis 15 Jahre): donnerstags

18.00 - 20.00 Uhr, 14-tägig,

P. Thun

(ab 12 Jahre): freitags 17.00 Uhr

mit P. Thun, Bianca Bösche

u. Pascal Beth

1 x monatlich freitags, 19.00 Uhr, im Wechsel,

Pastor Thun, B. Leemhuis,V. Austein

Kostenloser Gitarrenunterricht für

Jugendliche und Erwachsene,

montags 16.00 - 17.30 Uhr

Leitung: Tammo Steffens, Volker Austein

Gesellschaftsspiele für Jugendliche

dienstags 17.30 - 19.00 Uhr

Leitung: Pascal Lefers, Volker Austein

Erwachsene_____________________________________________

12

Ev. St.-Lukas-

Gemeinde

Am Vorfeld 22,

28259 Bremen

Telefon 0421/ 51 09 29

Fax: 51 19 38

Internet:

über www.lukas.

kirche-bremen.de

Gemeindebrief GEMEINSAM

Herausgeber:

Kirchenvorstand der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde,

Luxemburger Str. 29, 28259 Bremen,

Kirchenvorstand der Evang. St. Georgs-Gemeinde,

Kirchhuchtinger Landstr. 24, 28259 Bremen,

Kirchenvorstand der Ev. St.-Lukas-Gemeinde, Am Vorfeld 22, 28259 Bremen

Redaktionsteam:

Pastor Ingo Thun, Pastorin Nicole Steinbächer, Pastor Jürgen Hamelmann,

Marion Mönnich, Heinrich Hartmann

Anzeigenbeauftragter: Heinrich Hartmann

Layout: Arno Mönnich, gdmoennich@t-online.de

Satz und Bildbearbeitung: WEGNER GmbH -

Service für digitale Kommunikation

Druck: Druckerei Rauschert

Redaktionsschluss für die Ausgabe 28 ist der 11.07.14

Frauengruppe

Besuchsdienstkreis

Skat

Guttempler

Frauenkreis

Frauenabend

Strick-Kreis

und Klönschnack

Altenkreis

montags, 20.00 Uhr, Frau Bagszas

dienstags, 08.15 Uhr, (1x im Monat n. V.),

Pastor Thun

mittwochs, 15.00 Uhr, jeden 1. Mittwoch

im Monat, Herr Reincke

mittwochs, 19.30 Uhr, Herr Krokat

mittwochs, 19.00 Uhr, nach Absprache

Diakonin S. Schneewind

donnerstags, 19.00 Uhr, nach Absprache

Diakonin S. Schneewind

donnerstags, 10.00 Uhr, Frau Hartwig

donnerstags, 14.30 - 16.00 Uhr

Pastor Thun / Diakonin S. Schneewind

jeden 2. Montag im Monat, 15.30 Uhr

Polyneuropathie-

Gruppe

Freundeskreis für dienstags 19.30 - 21.30 Uhr, kleine Halle

Suchtkrankenhilfe Kontakt: Axel Kleine, Tel.: 04221-20005

donnerstags 19.30 - 21.30 Uhr, Seitengebäude

Kontakt: Andreas Fokken,

Tel.: 01578 - 9160815, a.fokken@gmx.de

Musik__________________________________________________

Chor

Kindersinggruppe

Posaunenchor

montags, 18.30 Uhr, Frau Grundhoff

4 bis 9 Jahre:

montags, 16.00 - 17.00 Uhr, D. Schneewind

mittwochs, ab 17.30 Uhr, Herr H. Rohde


Feste Termine

Evang. St. Georgs-Gemeinde

Taufen:

Abendmahlsgottesdienst:

An einem Sonntag im Monat

An einem Sonntag im Monat

Kinder und Jugend_______________________________________

Kids

Kindersamstag findet in der Regel jeden ersten

Samstag im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr statt.

Krabbelgruppe mittwochs, 10.00 - 12.00 Uhr

Kinder bis 3 Jahre donnerstags, 10.00 - 12.00 Uhr

Ltg. Bärbel Dunkel, Tel. 58 64 24

Kindergruppe montags, 16.00 - 17.00 Uhr,

für 4-6 Jährige Ltg. Bärbel Dunkel, Tel. 58 64 24

Kindergruppe montags, 17.00 - 18.15 Uhr,

für 7-12 Jährige Ltg. Bärbel Dunkel, Tel. 58 64 24

Kinderspielkreis dienstags, 8.30 - 11.30 Uhr,

(2 - 4 Jahre) mittwochs, 8.30 - 11.30 Uhr,

donnerstags, 8.30 - 11.30 Uhr,

Ltg. Doris Twachtmann, Tel. 04221/3744

Jugendgruppe dienstags, 18.15 - 20.00 Uhr,

ab 12 Jahren Diakonin Birte Leemhuis und Team

Erwachsene______________________________________________

Frauenfrühstück 8.30 - 11.00 Uhr 1 x im Monat am

2. Mittwoch (außer in den Sommerferien),

Ltg. Marion Wendt

„Treffpunkt S” mittwochs, 14.30 - 16.30 Uhr

für Senioren (1. bis 4. Mittwoch im Monat)

Kochkreis mittwochs, 18.00 - 22.00 Uhr,

(jeden 4. Mi. im Monat), Ltg. I. Christiansen

Handarbeitskreis mittwochs, 18.30 - 20.30 Uhr

(1. und 3. Mi. im Monat), Ltg. I. Christiansen

Hausbibelkreis donnerstags, 20.00 Uhr, Familie Höfner,

Robbenplate 59, Tel. 58 86 63

Al-Anon

donnerstags, 19.30 - 21.30 Uhr

Familiengruppe

AA-Gruppe donnerstags, 19.30 - 21.30 Uhr

Sonntagscafé an einem Sonntag im Monat, 15.00 Uhr,

Ltg. Ingrid Anders

Musik__________________________________________________

Gemeinsamer dienstags, 19.00 - 20.15 Uhr, in der

Gospelchor Christuskirche Woltmershausen

Ltg. Manuela Buchholz

Gemeinsamer donnerstags, 19.00 - 20.00 Uhr, im Gemeinde-

Blockflötenchor saal der Christuskirche Woltmershausen

Kantorei

mittwochs, 20.00 - 21.30 Uhr,

Ltg. Manuela Buchholz

Posaunenchor freitags um 20.00 Uhr im Gemeindesaal

St.-Lukas, Ltg. Egon Szczepanek,

Tel. 58 74 32

Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Kinder und Jugend_____________________________________

PKG private montags, mittwochs, freitags

Kindergruppen 09.00 bis 12.00 Uhr

Eltern-Kind-Gruppe dienstags, 08.30 Uhr bis 11.00 Uhr

Jugend-Treff sonntags, 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Erwachsene___________________________________________

Hausfrauen- jeden 1. und 3. Montag um 9.30 Uhr

frühstück

im Blauen Raum

Besuchsdienstkreis jeden 2. Mittwoch im Monat um 9.00 Uhr

nach Absprache im Gemeindehaus

Seniorenkreis jeden 2. Donnerstag im Monat um 15.30 Uhr

im Konfirmandenraum

Kontakt: Karla Göhmann, Tel. 51 36 70

Gesprächskreis jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat

Glauben + Denken 20.00 Uhr im Blauen Raum

Freitagskreis 14tägig freitags um 20.00 Uhr im

Blauen Raum (nach Vereinbarung)

Kontakt: Volkmar Petersen, Tel. 51 04 13

Umweltarbeitskreis Kontakt: Monika Rohdenburg, Tel. 51 14 65

Spieleclub mittwochs (gerade Kalenderwochen)

Stechmücke 19.30 Uhr im Konfirmandenraum

Kontakt: Sven Thiel, Tel. 376 22 40

Yogakurse montags 18.15 bis 19.45 Uhr

dienstags 10.00 bis 11.30 Uhr

dienstags 19.30 bis 21.00 Uhr

Kontakt: Martina Burandt, Tel. 52 07 93 76

Musik________________________________________________

Posaunenchor freitags um 20.00 Uhr im Gemeindesaal

Leitung: Egon Szczepanek, Tel. 58 74 32

Gitarrenunterricht mittwochs u. freitags nachmittags

nach Absprache

Leitung: Wulf Boockmeyer, Tel. 37 80 771

Musikalische mittwochs 15.15 - 17.30 Uhr

Früherziehung/ Konfirmandenraum

Grundausbildung Leitung: Violetta Soemer, Tel. 50 70 35

13


Aktuelles

Evang. St. Georgs-Gemeinde

Das Projekt zum Bau in der

Kita St.Georg:

„Hergeschaut

hier wird gebaut“

Ich erzähl Euch die Geschichte von

einem kleinen Haus

drin wohnen Bär und Katze, Kaninchen

Huhn und Maus.

Es ist schon sehr alt und auch etwas

zu klein

und manchmal pfeift der Wind ganz kalt

zum Fenster rein

Wisst ihr was ich meine und worum`s

hier geht?

Die Kita St.Georg, die in

Huchting steht.

Drum ziehen wir bald um, in ein neues

großes Haus,

also hergeschaut-hier wird gebaut!

Da kommt ein Muldenkipper und auch

ein großer Kran

und dahinten fährt auch schon der

Bagger heran.

Schnappt Euch eine Schaufel und macht

einfach mit,

ein Haus zu bauen ist wirklich der Hit.

Stein auf Stein und große Fenster rein,

unsere neue Kita die wird wirklich fein.

Dann ziehen wir bald um, in ein neues

großes Haus,

also hergeschaut-hier wird gebaut!

Rap zum Bau

gedichtet von Petra Probst,

Mitarbeiterin in der Kita

Überall im Haus ist das Thema „Bauen“ zu erleben.Unterschiedliche Materialien

regen die Kinder an, ihrer Phantasie und Kreativität Ausdruck zu geben.

Auch haben wir eine kleine „echte Baustelle“ eingerichtet und die Kinder

lernen alle nötigen Materialien und Schritte zum Bauen kennen. Ein tolles Projekt,

das allen viel Spaß macht.

Gudrun Goltz

14


Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Aktuelles

Schulanfänger-

Gottesdienst

in St.-Lukas

Natürlich sind auch in diesem Jahr

alle Schulanfänger mit Verwandten

und Schultüte und brandneuem

Schulranzen wieder eingeladen, mit

uns einen Schulanfänger-Gottesdienst zu

feiern.

Der Termin stand bei Redaktionsschluss

noch nicht fest, aber alle Eltern

werden natürlich durch die Schule informiert,

und alle Interessierten können sich

ab Juli im Gemeindebüro erkundigen.

Pastor Hamelmann

Jahresgottesdienst

der

Inneren Mission

in St.-Lukas

Noch ein Jubiläum! Die Innere

Mission, eine Einrichtung der

Diakonie, die sich vor allem für

die Menschen einsetzt, die am Rande

der Gesellschaft stehen, wird 165 Jahre

alt und feiert ihren Jahresgottesdienst

mit uns am Sonntag, dem 22. Juni, um

10.00 Uhr in St.-Lukas. Das Ganze passt

besonders gut zu uns, weil die St.-Lukas-

Gemeinde von der Inneren Mission vor

60 Jahren gegründet wurde.

Nach dem Gottesdienst gibt es einen

kurzen Vortrag des Landesdiakoniepfarrers

zum Verhältnis von Kirche und Diakonie:

„Warum wir hier sind: Die Gründungsidee

der St.-Lukas-Gemeinde und

die Innere Mission“. Anschließend werden

wir im Gemeindehaus gemeinsam

Mittag essen.

Sie sind herzlich eingeladen!

Jürgen Hamelmann

15


Aktuelles

Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Tauferinnerungsgottesdienst

und

Gemeindefest

Wer von Ihnen und von Euch

erinnert sich noch an seine Taufe?

Weil die meisten von uns

schon als Kinder getauft werden, ist das

eher selten. Aber wir sollten uns daran

erinnern! Schließlich wurde uns bei der

Taufe versprochen, dass wir nicht allein

durchs Leben gehen müssen, weil wir

„von guten Mächten wunderbar geborgen

sind“, wie Dietrich Bonhoeffer noch

im Gefängnis gedichtet hat. Wir sind als

Gottes Töchter und Söhne niemals allein.

Darum laden wir alle Täuflinge der letzten

12 Monate und natürlich überhaupt

alle unsere Täuflinge zu einem Familiengottesdienst

zur Tauferinnerung ein. Und

alle, die eine Taufkerze haben, sollten sie

am Sonntag, den 6. Juli um 11.00 Uhr

unbedingt mitbringen!

Aber das ist noch nicht alles: In diesem

Jahr dreht sich ja viel um unsere

Jubiläen „50 Jahre St.-Lukas-Kirche“

und „60 Jahre St.-Lukas-Gemeinde“.

Und darum wird es auch im anschliessenden

Gemeindefest mit buntem Programm

für Jung und Alt gehen.

Am Nachmittag wird dann der Kinderchor

der Grundschule Grolland auftreten

– zum letzten Mal mit Ursula Jung,

die in den verdienten Ruhestand tritt.

Kommen Sie vorbei – es lohnt sich!

Pastor Jürgen Hamelmann

Seniorennachmittag

Haben Sie Lust, einen schönen

Nachmittag mit Klönschnack

und Themen von Marc Chagall

bis zur Bundestagswahl zu verbringen?

Im Seniorenkreis nehmen wir uns Zeit

zum Unterhalten, wir singen miteinander

und beschäftigen uns mit allen möglichen

Themen. Und der Kuchen ist immer

lecker, versprochen! Sie sind herzlich

eingeladen! Normalerweise treffen

wir uns am 2. Donnerstag im Monat um

15.30 Uhr. Im Juni und Juli müssen wir

leider die Termine etwas verschieben,

aber das ist ja kein Problem.

19. Juni 15.30 Uhr,

10. Juli 17.30 Uhr: Grillfest,

14. August 15.30 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie!

Karla Göhmann und Pastor Hamelmann

Großer Sport

auf großer Leinwand

FIFA Fußball-

Weltmeisterschaft

in St.-Lukas

Den Fußballfreundinnen und –

freunden bietet der Förderverein

der St. Lukas Gemeinde wieder

die Möglichkeit, die Spiele der deutschen

Mannschaft bei der Weltmeisterschaft

in Brasilien auf der Leinwand im Gemeindesaal

mit zu verfolgen. Getränke

und kleine Snacks werden günstig angeboten.

Nun warten wir auf die Fans

und freuen uns auf spannende Spiele und

schöne gemeinsame Abende.

Die Vorrundentermine:

Mo, 16.6., 18.00 Uhr

Portugal – Deutschland

Sa, 21.6., 21.00 Uhr Deutschland –

Ghana

Do, 26.6., 18.00 Uhr

USA – Deutschland

Danach wird es hoffentlich weitergehen.

Konfirmandenunterricht

in St.-Lukas

Nach den Sommerferien beginnt

die neue Konfirmandengruppe

in St.-Lukas in Grolland. Wir

werden die Kirche und den Glauben kennenlernen,

spielen, Musik machen und

singen, feiern und Spaß haben, nachdenken

und Eure Ansicht zu Gott und der

Welt herausfinden. Wir treffen uns in der

Regel jeden zweiten Mittwoch für 1 1/2

Stunden. Im Anschluss ist noch Gelegenheit

zum Kickern, Billardspielen oder

Klönen und Abhängen. In den Ferien ist

natürlich kein „Konfus“. Manchmal machen

wir mit den Jugendlichen aus unseren

Nachbargemeinden etwas zusammen:

Wir grillen, feiern eine Fete oder

haben einen Filmabend oder machen

gemeinsam ein Projekt.

Jede und jeder, die oder der etwa

12 Jahre alt ist, etwas älter oder jünger

spielt keine Rolle, kann mitmachen. Ob

die Jugendlichen selber oder die Eltern

zur Kirche gehören, ist dabei nicht wichtig.

Man muss auch nicht in Grolland

wohnen. Und natürlich können auch

Kinder, deren Eltern oder die selber aus

einem anderen Land stammen, gerne zu

uns kommen. Kinder, die nicht getauft

sind, sind natürlich auch herzlich eingeladen

zum „Konfus“. Die Taufe holen

wir dann in der Konfirmandenzeit nach,

wenn die Konfirmanden sich dafür entscheiden,

sich konfirmieren zu lassen. Es

werden eigentlich immer mehrere Konfirmanden

getauft.

Wir freuen uns auf Euch!

Termin für Fragen und Anmeldung:

Dienstag, 17. Juni, um 19.00 Uhr im

Kirchentrakt (Eingang hinten am Parkplatz

neben der Kirche).

Diakon VolkerAustein und

Pastor Jürgen Hamelmann

16


Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Aktuelles

Der Förderverein der St.-Lukas-

Gemeinde hielt am 4.3.2014 die

Jahreshauptversammlung für das

Kalenderjahr 2013 ab. In dieser Mitgliederversammlung

hat der Vorstand seinen

Rechenschafts- und Kassenbericht abgegeben.

Der Förderverein konnte die Jugendgruppe

in der Gemeinde wieder finanziell

unterstützen. Auch bei der Gestaltung

einer Jugendfreizeit sowie einer Familienfreizeit

wurde eine Beihilfe gewährt.

Für eine freiwillige soziale Stelle in

der Gemeinde wurde ein Zuschuss geleistet.

Die Einnahmen und Ausgaben

im Kalenderjahr sind vom Vorstand vorgetragen

worden und von den Kassenprüfern

mit den vorliegenden Belegen

bestätigt.

Die ordentliche Geschäftsführung

wurde bescheinigt und die vorgeschlagene

Entlastung des Vorstands einstimmig

beschlossen.

In der Vorlage des Haushaltsplans

für das Geschäftsjahr 2014 hat der Vorstand

die vom Diakon der Gemeinde gewünschten

Beihilfen vorgetragen.

Die Familienfreizeit wird gut angenommen

und deshalb auch wieder unterstützt.

Auch die Jugendfreizeit steht

wieder auf der Liste der Beihilfen. So

wird auch bei Bedarf weiterhin für die

Mitarbeiterschulung und musikalische

Unterrichtung geholfen werden.

Der Förderverein wird auch wieder

am 14.11.2014 ein Knippessen durchführen.

Mitgliederversammlung

des Fördervereins.

Der Vorstand

17


Kinder + Jugend

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Jeden 1. Sonntag im Monat laden wir

alle Großen und Kleinen zum KUnterBUnten

KInderMOrgen ein. Um

9.00 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen

Frühstück in der kleinen Halle.

Dieses bereitet Frau Schwamm für uns

vor und unsere kunterbunte Kindermorgensau

freut sich über Fütterung zur Deckung

der Kosten. Gegen 9.30 Uhr decken

wir gemeinsam ab und dann geht

es in der Kirche weiter. Die Kinder sitzen

auf Kissen auf dem Boden und die

Erwachsenen auf Stühlen. Gemeinsam

schmücken wir unseren Kinderaltar, singen

verschiedene Lieder und hören eine

Geschichte aus der Bibel. Es gibt einen

kreativen Teil, in dem wir etwas zur

Geschichte gestalten, was wir mit nach

Hause nehmen. Herr Linde begleitet uns

am Klavier. Gegen 11.00 Uhr beenden

wir unseren Gottesdienst.

Am 1. Juni treffen wir uns, am 6. Juli

und dann schon am 7. September, da die

Ferien dieses Jahr so spät sind, treffen

wir uns auch in den Ferien.

Diakonin Silke Schneewind

Evang. St. Georgs-Gemeinde

Ein Glückstag

für Kinder

Alle Kinder ab 6 Jahre sind herzlich

eingeladen, am Sonnabend,

den 14. Juni 2014 von 9.00-15.00

Uhr einen Glückstag mit uns zu verbringen.

Wir wollen gemeinsam einen kleinen

Ausflug

machen und

leckere Erdbeeren

pflücken

gehen.

Natürlich

ist auch Zeit

für ein Picknick,

für

manche lustige

Aktion rund um die süßen Früchte

und für Spiel und Spaß.

Von den geernteten Erdbeeren wollen

wir dann Marmelade und andere Köstlichkeiten

machen. Der Erlös kommt unserem

Patenkind Yasin Kamya zugute.

Weitere Informationen und die

Möglichkeit sich anzumelden, gibt es

bei Diakonin Birte Leemhuis (Tel. 0421-

5797891) oder per Email: leemhuis@

kirche-bremen.de

Diakonin Birte Leemhuis

Evang. St. Georgs-Gemeinde

Kleinmöbel

gesucht

Evang. St. Georgs-Gemeinde

JugendKunst

Woche

Schon immer mal Lust gehabt, die

Sommerferien anders zu verbringen

und einfach mal Kunst zu machen?

Schon immer Spaß daran gehabt,

etwas Verrücktes auszuprobieren und

dabei noch andere Jugendliche zu treffen?

Die Jugendkunstwoche bietet von

Montag, den 4. August bis Freitag, den 8.

August 2014 viele kreative Möglichkeiten,

deine Ideen kunstvoll umzusetzen.

Künstler und kreative Menschen helfen

dir in den unterschiedlichen Workshops

dabei. Besondere künstlerische Vorkenntnisse

sind nicht notwendig.

Wir fahren dafür jeden Tag gemeinsam

von Huchting aus in die Jugendkirche

Bremen. Der Treffpunkt ist jeweils um

10.30 Uhr an der St. Georgs-Gemeinde,

Kirchhuchtinger Landstr. 24. Gegen

16.30 Uhr sind wir dann wieder zurück

am Gemeindehaus.

Die Kosten betragen für die Jugendkunstwoche

20,-€ (inkl. Mittagessen

und Kursmaterial).

Weitere Informationen und die

Möglichkeit sich anzumelden, gibt es bei

Birte Leemhuis (Tel. 0421-5797891 oder

Email: leemhuis@kirche-bremen.de

Diakonin Birte Leemhuis

18

Für die Jugendkunstwoche in den

Sommerferien suchen wir gut erhaltende

Holzstühle, kleine Truhen

oder Kommoden. Wir wollen sie mit

unterschiedlichen Techniken bearbeiten

und gestalten. Für eine Möbelspende

wären wir sehr dankbar.

Kontakt: Birte Leemhuis,

Tel. 0421-5797891


Kinder + Jugend

Ev. St.-Lukas-Gemeinde

30 Monate

Projektstelle –

Was bisher geschah

Seit gut 30 Monaten arbeitet Diakon

Volker Austein mit knapp 20

Wochenstunden auf der Projektstelle,

die die Bremische Kirche den drei

Huchtinger Kooperationsgemeinden für

5 Jahre finanziert. Schul- und stadtteilnah

sollte die Arbeit nach den Wünschen

der Initiatoren sein. Mittlerweile ist die

Hälfte der Zeit um. Was hat sich entwickelt?

Nach einer Phase der Kontaktaufnahme

mit Menschen und verschiedenen

Einrichtungen im Stadtteil wurde die

Zusammenarbeit mit der Oberschule

Roland-zu-Bremen ein wichtiger Bestandteil

der Projektstelle. Dank freundlicher

Aufnahme durch die Schulleitung

und das Jugendbüro wurde das Netz von

Kontakten zu Schülern und Lehrern immer

stabiler und daraus entwickelten

sich verschiedene Aktivitäten. Neben der

regelmäßigen Mitarbeit in der Mittagsfreizeit

und im Kursangebot der Ganztagsschule

sind besonders die Angebote

für Jungen zu nennen: Sozialpädagoge

Patrick Heldt und Diakon Austein werden

im Juni zum dritten Mal mit einem Dutzend

Jungen auf Tour gehen. Unter dem

selbstironischen Titel „Von der Memme

zum Mann“ ging es beim ersten Mal

an und auf die Hunte, im vergangenen

Herbst in den Harz. Diesmal stellen sich

die Jugendlichen den Herausforderungen

im „Großstadtdschungel Hamburg“. Außerdem

wird Austein dabei sein, wenn

im Juli eine 6. Klasse der Schule mit

Begleitung des Landesjugendpfarramts

zu Klassentagen nach Ahlhorn (bei Oldenburg)

fährt.

Kontinuierlich und bereichernd ist

die Zusammenarbeit mit der „Arbeiterwohlfahrt“

im Übergangswohnheim

Wardamm. An jedem Freitagnachmittag

versammeln Pädagogin Blerina Krefft

(AWO), Jaimie Lee Barban (16, Grolland)

und Volker Austein Kinder, um mit

ihnen etwas zu unternehmen. Ebenso

erfreulich sind die regelmäßigen Begeg-

nungen mit der Stadtteilfarm und deren

Leitung. Unter dem Motto „Wildnis erleben“

bieten die Stadtteilfarm und „Die

Ecke“ vom 1. – 5. September im Ith eine

Zeltfreizeit für 8-10 jährige Kinder aus

Huchting an.

Noch frisch sind die Kontakte zur

Grundschule Robinsbalje, die sich aus

einer Konferenz zu Bildungsfragen im

Stadtteil ergaben. Volker Austein, Musiker

und Musikwissenschaftler, nahm die

Einladung, an der Schule ein Chorprojekt

anzubieten, gerne an. Hier können

die Erfahrungen vom Grundschulchor

in Grolland, den er seit einem Jahr gemeinsam

mit Lehrerin Ursula Jung leitet,

noch einmal nützlich werden.

In den Räumen der Bonhoefferkirche

hat „Die Ecke“ mittlerweile ihren festen

Platz. In der „Musikecke“ erhalten Kinder,

Jugendliche und Erwachsene kostenlosen

Gitarrenunterricht. Dank der

Unterstützung durch Globalmittel des

Ortsbeirates können auch Gitarren ausgeliehen

werden. In der „Spielecke“ treffen

sich Jugendliche im Gegenprogramm

zum Sitzen vorm Computer zu verschiedenen

Gesellschaftsspielen. Im Februar

gab es erstmals die „Lange Spielenacht“

mit anschließender Übernachtung auf

der Luftmatratze.

Diakon V. Austein

Achtung, neue Zeiten!

Musikecke: Kostenloser Gitarrenunterricht

zur Liedbegleitung für Anfänger

und Fortgeschrittene. Montags 16.00

– 17.30 Uhr. Leitung: Tammo Steffens,

Volker Austein

Spielecke: Dienstags 17.30 – 19.00 Uhr

Leitung: Pascal Lefers, Volker Austein

Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Kanutour für

(Groß-) Väter,

und Söhne

Zum dritten Mal organisieren

Ralph und Oliver Plättner gemeinsam

mit Volker Austein in diesem

Sommer eine Kanutour für (Groß-) Väter

und Söhne. Am Sonntag, dem 7. September,

geht es diesmal auf die Wümme.

Nähere Informationen und

Anmeldungen unter 0421-514 888 5

Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Per Drahtesel ins

Mittelalter

Eine Reise ins Mittelalter soll die

Freizeit vom 1. – 6. August im

Schullandheim Badenstedt werden.

Bis zu 24 Kinder von 8-10 Jahren

sind eingeladen sich zu Ferienbeginn

auf den Drahtesel zu schwingen und zusammen

mit Diakon Volker Austein und

einem Team der Evangelischen Jugend

ins 45 km entfernte Badenstedt zu radeln.

Das Gepäck wird natürlich im Begleitfahrzeug

transportiert. Und so besonders

wie die Freizeit beginnt, soll es dann

in den kommenden Tagen auch weiter

gehen. Die Mitarbeitenden haben sich

eingehend mit dem Mittelalter befasst

und schöne Aktivitäten vorbereitet, die

den Teilnehmenden eine erlebnisreiche

Woche bescheren werden.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 85 €.

Weitere Informationen und Anmeldungen

bei Diakon Volker Austein unter

Tel. 514 888 5

oder austein@kirche-bremen.de.

Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Kirche für Kinder

Auch für die Zeit bis zu den Sommerferien

setzen die Ev. St.-Lukas-Gemeinde

und Evangelische

Jugend Grolland ihr umfangreiches Angebot

für Kinder fort. Neben den Kindergottesdiensten,

den Gottesdiensten

für Kurze und Lange und den immer

beliebter werdenden Discos gibt es eine

Reihe von interessanten Veranstaltungen

vorwiegend für Kinder, die die Grundschule

besuchen.

Die Übersicht finden Sie unter www.

lukas.kirche-bremen.de oder einfach unter

514 888 5 anfordern.

19


So finden Sie uns

Anschriften/Kontakte

Dies & Das

Andere wichtige Telefonnummern

Aktion Kultur und Freizeit 57 02 93

Evangelische Familien- 33 35 63

und Lebensberatung

Beratung und Hilfe für 33 35 650

Schwangere

Guttempler H. Krokat 565 94 30

Dienstleistungszentrum 58 20 11

Huchting, Tegeler Plate 23 A

(Stadtteilhaus)

Bürger- und Sozialzentrum, 57 15 65

Amersfoorter Str. 8

Telefonseelsorge 0800/111 0 111

(gebührenfrei)

Bremer Krebsgesellschaft e. V. 491 92 22

Bremer Tafel 434 19 59

Deutsche Post AG

Entgelt bezahlt

28259 Bremen

Gemeinsames Gemeindebüro

für Dietrich-Bonhoeffer-, St. Georgs- und St.-Lukas-Gemeinde

Kirchhuchtinger Landstr. 24 · Tel.: 58 30 77

Unser Gemeindebüro ist

vom 4. bis 22.08. geschlossen.

Geöffnet: montags bis mittwochs 10.00 - 13.00 Uhr,

donnerstags 10.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr, freitags telefonisch 9.00 - 13.00 Uhr

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Luxemburger Str. 29,

28259 Bremen

Fax: 58 27 01

Internet: über kirche-bremen.de

buero.bonhoeffer@kirche-bremen.de

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

der Gemeinde

Pastor Ingo Thun 57 67 97 67

Diakonin

Silke Schneewind 01797436054

58 27 36

Küsterin

Lilli Schwamm 58 27 36

Organist

Jochen Linde 04293 470

Bankverbindung:

Die Sparkasse in Bremen

BLZ 290 501 01, Konto-Nr. 118 71290

IBAN-Nr. DE86290501010011871290

Konto-Nr. des Fördervereins DBG:

117 3533, BLZ 290 501 01

IBAN-Nr. DE0629050101010001173533

Sparkasse Bremen

Kindertageseinrichtung und Hort

Leitung: Gabriele Wink 58 45 11

stellv. Leitung: Kirsten Vöge

Fax: 58 57 21

kita.dietrich-bonhoeffer@kirche-bremen.de

Hort: May Wellhausen 460 39 31

Evang. St.Georgs-Gemeinde

Kirchhuchtinger Landstr. 24,

28259 Bremen

Fax: 579 97 87

Internet: über kirche-bremen.de

buero.stgeorg@kirche-bremen.de

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

der Gemeinde

Pastorin Nicole Steinbächer 579 86 97

steinbaecher@kirche-bremen.de

Diakonin Birte Leemhuis 579 78 91

Gemeindesekretärin

für die drei Gemeinden

Christiane Munk 58 30 77

Küster und Hausmeister

Philipp Aaron Naumann 58 30 77

Kirchenmusikerin

Manuela Buchholz 54 03 54

manuela.buchholz@kirche-bremen.de

Bankverbindung:

Die Sparkasse in Bremen

BLZ 290 501 01, Konto-Nr. 103 9155

IBAN-Nr. DE24290501010001039155

Förderverein St. Georgs-Gemeinde

Die Sparkasse in Bremen

BLZ 290 501 01, Konto-Nr. 116 71 39

IBAN-Nr. DE81290501010001167139

Kindergarten St. Georg

Leitung Gudrun Goltz 58 31 77

kita.st-georg-huchting@kirche-bremen.de

Freizeitheim St. Georgshof

Marion und Arno Mönnich 56 10 05

Ev. St.-Lukas-Gemeinde

Am Vorfeld 22,

28259 Bremen

Fax: 51 19 38

Internet: www.lukas.kirche-bremen.de

buero.lukas@kirche-bremen.de

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

der Gemeinde

Pastor Jürgen Hamelmann 515 98 41

Pastor.Lukas@kirche-bremen.de

Diakon Volker Austein 514 88 85

austein@kirche-bremen.de

Kirchenvorstand

1. Vorsitzende:

Monika Rohdenburg 51 14 65

2. Vorsitzende:

Ingeborg Wildenhain 51 35 38

Stellvertretende Vorsitzender:

Eilert Brinkmann 959 06 69

email@eilert-brinkmann.de

Bankverbindungen:

Die Sparkasse in Bremen

BLZ 290 501 01, Konto-Nr.103 1376

IBAN-Nr. DE52290501010001031376

Förderverein St.-Lukas-Gemeinde

Kto. Nr. 11477247

Die Sparkasse in Bremen

BLZ 290 501 01

IBAN-Nr. DE93290501010011477247

20

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine