Montageanleitung-Geländerbau-Liniensystem 13 300 ff_2012-02 ...

sws.gmbh.de

Montageanleitung-Geländerbau-Liniensystem 13 300 ff_2012-02 ...

Ideen. Leidenschaft. Perfektion.

®

Montageanleitung

1. Montage der Bauanschlusselemente

Bauanschlusselemente im Abstand von max. a = 400 bzw.

800 mm gem. Systemvorgabe am Baukörper befestigen.

Bemerkung:

Fugenabstand zum nächsten Tragprofil fp _< 40 mm

Tipp:

Bei der Verwendung der Bauanschlusselemente System

1 und 2 empfehlen wir die Dübelschrauben erst nach dem

Sitz der Glasscheiben fest anzuziehen.

a = 400 bzw.

800 mm

fp ≤ 40 mm

fp ≤ 40 mm

2. Montage des Tragprofils

Tragprofil in die Bauanschlusselemente einhängen und ausrichten.

Anschließend ist bei den Systemen 1, 2, 4 - 9 durch das

Eindrehen der Madenschrauben die Lageposition zu sichern.

Das Tragprofil kann durch Verschweißen mit l = 60 mm und

a = 4 mm oder durch eine Verschraubung an den Bauanschlusselementen

befestigt werden.

Bei Schraubanschlüssen ist zu beachten, dass die Schrauben

nicht in den Hohlraum des Tragprofils eindringen. Dies

kann durch Einlegen von Unterlegscheiben verhindert werden.

Bemerkung:

Alle Schraubverbindungen sind gegen Lösen mit geeigneten

Schraubverklebungen (z.B. Loctite) zu sichern. Die dabei verbleibenden

Hohl- / Zwischenräume in den Bauanschlusselementen

sind zu verfüllen (z.B. Hilti-Hit) oder auszuspitzen

oder durch die Verwendung eines Exzenters oder Einlegers

lastabtragend zu schließen. Alle Lagerpunkte des Tragprofils

an den Bauanschlusselementen sind lastabtragend und

unverschieblich auszubilden.

Tipp:

Zum Ausgleich und zur Sicherstellung einer durchgehenden

Flucht der Tragprofile empfehlen wir, in die Einhängenase

innen einen Montagestab / Einschiebling (L = 500 mm) mit

einer Stärke von 12 mm einzuschieben.

SWS Gesellschaft für Glasbaubeschläge mbH · Friedrich-Engels-Str. 12 · D-51545 Waldbröl · Telefon: (+49) 02291-7905-0 · Telefax: (+49) 02291-7905-10 · info@sws-gmbh.de · www.sws-gmbh.de


Ideen. Leidenschaft. Perfektion.

®

Montageanleitung

3. Klemmschuh einsetzen

Klemmschuh einsetzen (innen kurzer Schenkel / außen langer

Schenkel).

Langer Schenkel

außen

Empfehlung:

Zur Montageerleichterung empfehlen wir vor dem Einsetzen

der Glasplatte die Verwendung von Gleitmittel (z.B. Talkum).

Auf eine Verträglichkeit des Gleitmittels mit den PVB-Folien

und den EPDM Klemmschuhen ist zu achten.

Tipp:

Biegen Sie den Klemmschuh vor dem Einsetzen in das Tragprofil

komplett auf seiner ganzen Länge um 180° auf, so dass

er beim Einsetzen der Glasplatte steht. Dies erleichtert das

Einführen der Glasplatte.

4. Scheibe einsetzen

Scheibe von oben in das Tragprofil einführen.

Wichtig:

Die Scheibe einführen und unter Druck von oben hin und her

bewegen / "einschaukeln", bis sie unten fest im Klemmschuh

und im Tragprofil einsitzt.

Tipp:

Durch ein starkes Auflehnen / Abstützen der Monteure auf

die / der Scheibe bei gleichzeitigem Hin- und Herbewegen

der Scheibe klemmt sich diese sicher in dem Klemmschuh

ein.

Bemerkung:

Bei der Montage dürfen die Glasplatten über den Stoßbereich

der Tragprofile verlaufen. Die Länge jeder Glasplatte ist nicht

abhängig von der Länge der Tragprofile. Der max. Glasfugenabstand

beträgt 30 mm.

SWS Gesellschaft für Glasbaubeschläge mbH · Friedrich-Engels-Str. 12 · D-51545 Waldbröl · Telefon: (+49) 02291-7905-0 · Telefax: (+49) 02291-7905-10 · info@sws-gmbh.de · www.sws-gmbh.de


Ideen. Leidenschaft. Perfektion.

®

Montageanleitung

5. Verkeilen der Glasscheibe

Keilband außen (auf der Absturzseite) zwischen Tragprofil und

Klemmschuh einsetzen.

Die Glasplatte nach innen neigen und das Keilband von oben

bündig mit dem Klemmschuh über die gesamte Elementlänge

einlegen.

Als Rutschsicherung haben die Keilbänder eine Riffelung.

Diese ist an die Riffelung des Klemmschuhs anzulegen.

Tipp:

Das Keilband sollte oben nicht über den Klemmschuh hinausragen.

Im Auslaufbereich des Tragprofils das Keilband weiter

nach unten in das Tragprofils eindrücken und seitlich überstehen

lassen. Dies erhöht die Steifigkeit und erleichtert eine eventuelle

spätere Demontage des Keilbands.

Bemerkung:

Im Lieferumfang sind Keile in 2 Stärken enthalten. Bei Verwendung

der kleineren Keilbänder (dünn / Aufdruck GT 02) steht die

Scheibe im Einbauzustand, bei korrekter Montage der Tragprofile,

lotrecht. Der Ausgleich bzw. eine eventuelle Anpassung der

Scheibenneigung kann durch die Verwendung des anderen Keilbandes

erfolgen.

Keilstücke innen (Raumseite) zwischen Tragprofil und Klemmschuh

einsetzen.

Scheibe von innen fest nach außen drücken (am besten ruckartig).

Dabei die Aluminium-Keilstücke (L ca. 12cm) zwischen Tragprofil

und Klemmschuh fest eindrücken.

Als Rutschsicherung haben die Keilstücke eine Riffelung.

Diese ist an die Riffelung des Klemmschuhs anzulegen.

Scheibe nach außen drücken und mit einem Hammer und

geeigneten Hilfsmitteln (z.B. durch Aufsetzen eines Aluminiumstabes

oder eines Hartholzkeiles) die Aluminium-Keilstücke

einzeln fest einklopfen.

Abstand der Keile zueinander: ca. 1- 2 cm

Tipp:

Die Verwendung von Gleitmittel auf der Außenseite des

Klemmschuhs vereinfacht das Setzen der Klemmschuhe.

Bei Montage einer Scheibenreihe (Folge von mehreren Scheiben

in der gleichen Ebene) empfehlen wir, alle Scheiben zu

setzen und jeweils vorab nur am Anfang und Ende jeder

Scheibe die Aluminium-Keilstücke einzusetzen.

Abschließend die Flucht prüfen und evtl. durch Tausch des

Keilbandes außen die Scheibenneigung einzelner Elemente

anpassen.

SWS Gesellschaft für Glasbaubeschläge mbH · Friedrich-Engels-Str. 12 · D-51545 Waldbröl · Telefon: (+49) 02291-7905-0 · Telefax: (+49) 02291-7905-10 · info@sws-gmbh.de · www.sws-gmbh.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine