26.10.2014 Aufrufe

studium generale - vhs der Stadt Fulda

studium generale - vhs der Stadt Fulda

studium generale - vhs der Stadt Fulda

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Programm<br />

2. Semester 2012<br />

<strong>studium</strong> <strong>generale</strong><br />

Neue Kurse am Vor- und Nachmittag<br />

• Literatur<br />

• Religion<br />

• Geschichte und Kunstgeschichte<br />

Volkshochschule <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong><br />

Telefon: 0661 102-1477, 102-1474<br />

Telefax: 0661 102-2471<br />

Internet: www.<strong>vhs</strong>fulda.de<br />

E-Mail: <strong>vhs</strong>@fulda.de<br />

Bildung und Begegnung


2. Semester 2012<br />

Volkshochschule <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong><br />

Kanzlerpalais, Unterm Heilig Kreuz 1,<br />

36037 <strong>Fulda</strong><br />

Postanschrift: Postfach 2052, 36010 <strong>Fulda</strong><br />

Telefon: (0661) 102-1477<br />

(0661) 102-1474<br />

Telefax: (0661) 102-2471<br />

Internet: www.<strong>vhs</strong>fulda.de<br />

E-Mail: <strong>vhs</strong>@fulda.de<br />

Geschäftstelle während <strong>der</strong> Bauphase:<br />

Goethestraße 15<br />

Öffnungszeiten <strong>der</strong> Geschäftsstelle<br />

Montag–Donnerstag:<br />

8:30 Uhr–12:30 Uhr<br />

14:00 Uhr–16:00 Uhr<br />

Mittwoch nachmittags: geschlossen<br />

Freitag: 8:30 Uhr–13:00 Uhr<br />

Die Kursräume befinden sich im<br />

ehemaligen Helene-Weber-Haus, Goethestraße<br />

15 und in an<strong>der</strong>en Einrichtungen<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>. Die Kursorte sind bei den<br />

Kursen benannt.<br />

Wie funktioniert die<br />

Volkshochschule<br />

Die <strong>vhs</strong> führt Lernende und Lehrende zusammen.<br />

Der Unterricht erfolgt in <strong>der</strong><br />

Regel in Kursen, die sich über ein Semester<br />

erstrecken. Damit diese Kurse zustande<br />

kommen, ist es notwendig, dass sich genügend<br />

Interessierte zusammenfinden<br />

Damit alsbald Klarheit besteht, welche<br />

Kurse stattfinden können, bitten wir die<br />

Teilnehmenden folgende Regeln zu<br />

beachten:<br />

– bitte melden Sie sich frühzeitig verbindlich<br />

an (schriftlich, per Fax, per email<br />

im Internet o<strong>der</strong> telefonisch)<br />

– falls Sie unentschlossen sind, Beratung<br />

brauchen o<strong>der</strong> erst einmal in den Kurs<br />

„hineinschnuppern“ wollen – treffen Sie<br />

Ihre Entscheidung am ersten Kurstag<br />

All zu langes Zögern untergräbt die Verlässlichkeit,<br />

mit <strong>der</strong> die Kurse eingerichtet<br />

werden können und führt zu Verärgerung<br />

bei den Teilnehmern wie bei den Lehrbeauftragten.<br />

Die Anmeldebedingungen und mögliche<br />

Ermäßigungen finden Sie auf <strong>der</strong> letzten<br />

Seite beim Anmeldeformular.<br />

Ihr Wunschkurs …<br />

Die Volkshochschule ist offen für Wünsche<br />

und Anregungen ihrer Teilnehmer.<br />

Wenn Sie in diesem Programm etwas vermissen,<br />

von dem Sie glauben, dass es gut<br />

in den Rahmen des <strong>vhs</strong>–Angebotes passen<br />

könnte – bitte wenden Sie sich an uns!<br />

Inhaltsverzeichnis<br />

Wie funktioniert die Volkshochschule S. 1<br />

Ihr Wunschkurs …. S. 1<br />

Grußwort des Oberbürgermeister S. 2<br />

Leitbild S. 2<br />

Die Mitglie<strong>der</strong> des <strong>vhs</strong>-Beirats S. 3<br />

Sponsoren <strong>der</strong> Volkshochschule S . 3<br />

Die Mitarbeiter <strong>der</strong> Volkshochschule S. 3<br />

Politik–Gesellschaft–Umwelt<br />

Tagesfahrten/Studienfahrten S. 4<br />

Geschichte/Zeitgeschichte S. 5<br />

– Grundkurs Geschichte S. 5<br />

– <strong>Fulda</strong>er Geschichte S. 5<br />

– Veranstaltungen des <strong>Fulda</strong>er<br />

Geschichtsvereins – Vorträge S. 6<br />

– Dialog <strong>der</strong> Kulturen S. 6<br />

– Politische Bildung S. 6<br />

– Wasser S. 7<br />

– Religion S. 7<br />

Wirtschaft/Geld/Finanzen S. 7<br />

Philosophie S. 7<br />

Biologie S. 9<br />

Pilzkunde<br />

S. 10<br />

– Vorträge S. 10<br />

Ornithologie S. 10<br />

– Die Vogelwelt Osthessens S. 10<br />

Verein f. Naturkunde Osthessen S. 10<br />

Veranstaltungen des<br />

Umweltzentrums <strong>Fulda</strong> S. 11<br />

Kultur – Kreativität<br />

Literatur/Schreiben/Theater S. 11<br />

– Kulturbegegnungen mit<br />

<strong>Fulda</strong>er Köpfen S. 11<br />

Literatur-Tour S. 11<br />

– <strong>vhs</strong> Literaturseminare S. 12<br />

– Literatur im <strong>Stadt</strong>schloss – Begleitzirkel<br />

S. 13<br />

– Literatour8 S. 13<br />

– Literaturland Hessen – Literatur<br />

erfahren S. 13<br />

– Schreibwerkstätten S. 14<br />

– Theater S. 15<br />

– „<strong>vhs</strong> in <strong>der</strong> Bibliothek” S. 15<br />

Kunst- und Kulturgeschichte S. 17<br />

– Faszination Architektur – Ein<br />

Schauvergnügen S. 17<br />

Malen/Zeichnen/Kreativität S. 17<br />

Tanzen<br />

S. 20<br />

Fotografie/Film/Medien<br />

S. 20<br />

Rhetorik und Kommunikation S. 21<br />

Bewusste Lebensführung,<br />

Persönlichkeitsentwicklung<br />

S. 22<br />

– Unter Gleichgesinnten macht<br />

das Denken Spass S. 22<br />

Programm 50 plus<br />

Aktiv im Alter – Seniorenprogramm<br />

Vortragsreihe „Recht im Alltag“<br />

VHS-Reihe: Blick hinter die Kulissen<br />

Gesundheit<br />

Titelbild: Eingang zum Bischöflichen<br />

Priesterseminar<br />

Foto: Wolfgang Habermehl<br />

1<br />

S. 23<br />

S. 23<br />

S. 23<br />

Autogenes Training/Yoga<br />

Entspannung/Tai Chi<br />

S. 26<br />

– Kooperation mit <strong>der</strong> Musikschule S. 28<br />

Gymnastik/Bewegung/Körpererfahrung<br />

S. 28<br />

– Zumba S.30<br />

– Gymnastik im <strong>Stadt</strong>teil Bronnzell S.30<br />

Sprachen<br />

Allgemeines S. 31<br />

Einstufungstest Sprachen<br />

S. 33<br />

Einbürgerungstest<br />

S. 33<br />

Deutsch<br />

S. 34<br />

Deutsch – Prüfungen S. 34<br />

Deutsch als Fremd-/Zweitsprache S. 34<br />

Arabisch<br />

S. 35<br />

Englisch<br />

S. 35<br />

Französisch<br />

S. 37<br />

Italienisch<br />

S. 39<br />

Japanisch<br />

S. 39<br />

Polnisch<br />

S. 39<br />

Portugiesisch<br />

S. 39<br />

Chinesisch<br />

S. 40<br />

Kroatisch<br />

S.40<br />

Spanisch<br />

S. 40<br />

Türkisch<br />

S. 41<br />

Sprachen in <strong>der</strong> Volkshochschule<br />

des Landkreises <strong>Fulda</strong><br />

S. 41<br />

Arbeit und Beruf<br />

Informations- und Kommunikationstechnik<br />

– Grundlagen /Allgemeine<br />

Anwendungen<br />

Grundbildung –<br />

Schulabschlüsse<br />

S. 43<br />

Mathematik<br />

S.49<br />

Schulabschlüsse<br />

S.49<br />

– Ziele setzen – Ziele erreichen<br />

Schule für Erwachsene Osthessen S. 49<br />

Mitarbeiterfortbildung<br />

S.49<br />

– Kursleitereinführung S.49<br />

– Kursleiterfortbildung S. 49<br />

Allgemeines, Gebühren, Rücktritt S. 51<br />

Anmeldung/<strong>Stadt</strong>planausschnitt S. 52


Grußwort des<br />

Oberbürgermeisters<br />

Liebe Bürgerinnen und Bürger,<br />

denjenigen unter Ihnen, die mit dem Angebot<br />

unserer Städtischen Volkshochschule<br />

schon vertraut sind, wird es gleich beim<br />

Betrachten <strong>der</strong> Titelseite aufgefallen sein:<br />

<strong>studium</strong> <strong>generale</strong><br />

Ab diesem Herbstsemester steht „<strong>studium</strong><br />

<strong>generale</strong>“ im Zentrum unseres Programmes.<br />

Wir beginnen zunächst mit Inhalten<br />

aus Literatur, Philosophie, Religion,<br />

Geschichte, Kunstgeschichte und Biologie.<br />

Die neuen Kurse wenden sich alle an Teilnehmerinnen<br />

und Teilnehmer, die bereit<br />

sind, sich längerfristig über ein ganzes<br />

Semester hinweg auf interessante Themen<br />

<strong>der</strong> Allgemeinbildung einzulassen.<br />

Bei <strong>der</strong> Auswahl <strong>der</strong> Dozenten haben wir<br />

sorgsam darauf geachtet, dass diese über<br />

die Fertigkeit und Begabung verfügen, die<br />

Kursinhalte auf wissenschaftlicher Grundlage<br />

stehend gut verständlich und für den<br />

interessierten Laien mit Erkenntnisgewinn<br />

darstellen zu können.<br />

Allgemeinbildung auch am<br />

Vor- und Nachmittag<br />

Und noch etwas ist neu: Ein großer Teil <strong>der</strong><br />

Kurse aus „<strong>studium</strong> <strong>generale</strong>“ wird am<br />

Vormittag o<strong>der</strong> am frühen Nachmittag angeboten.<br />

Wir reagieren damit auf die sich<br />

wandelnden Gewohnheiten unserer Teilnehmer.<br />

Denn vor allem Menschen <strong>der</strong> Generation<br />

50 plus, die bereit sind aktiv ihr<br />

Leben zu bereichern, sollen sich dadurch<br />

angesprochen fühlen. Ein gut erreichbares,<br />

erschwingliches Bildungsangebot in verlässlich<br />

regelmäßigem Wochenrhythmus<br />

soll Ihnen die Teilnahme erleichtern.<br />

Begleitzirkel zu Literatur im <strong>Stadt</strong>schloss<br />

Unter den vielen Neuheiten des <strong>vhs</strong>-Angebots<br />

sei noch eine Beson<strong>der</strong>heit erwähnt:<br />

Ergänzend zu <strong>der</strong> renommierten Reihe<br />

„ Literatur im <strong>Stadt</strong>schloss“ von Dr. Wolfgang<br />

Hamberger führen wir in Absprachen<br />

mit ihm einen „Begleitzirkel<br />

Literatur“ ein. Jeweils mittwochs Vor- und<br />

Nachmittag können unter Leitung des<br />

Literaturwissenschaftlers Dr. Martin<br />

Krieger die bekannten zeitgenössischen<br />

Autoren, die wir bei den Lesungen im<br />

<strong>Stadt</strong>schloss kennengelernt haben, im<br />

Begleitzirkel vertieft werden.<br />

Omnes omnia omnino excoli<br />

Unserem neuen Ansatz von „<strong>studium</strong><br />

<strong>generale</strong>“ – Allgemeinbildung für alle<br />

verständlich machen – wünsche ich einen<br />

guten Start und eine große Resonanz.<br />

Am Ende des Semesters wünsche ich mir<br />

sagen zu können, dass wir dem Leitspruch<br />

des großen Pädagogen und Vater <strong>der</strong><br />

Didaktik Comenius (1592–1670) gerecht<br />

geworden sind: „omnes omnia omnino<br />

excoli“ – „Allen Menschen alles umfassend<br />

lehren“.<br />

Ihr<br />

Oberbürgermeister<br />

Gerhard Möller<br />

Leitbild<br />

Unsere Volkshochschule ist in einer Traditionslinie<br />

seit 1920 die kommunale Weiterbildungseinrichtung<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>.<br />

Unser Auftrag ist es, Lehrveranstaltungen<br />

zur allgemeinen, politischen und beruflichen<br />

Weiterbildung zu konzipieren und<br />

umzusetzen. Zu unserem Pflichtangebot<br />

gehören auch Kurse zur Gesundheitsbildung<br />

und die För<strong>der</strong>ung des Ehrenamtes.<br />

Unser Bildungsangebot ist weltanschaulich<br />

offen, überparteilich und überkonfessionell.<br />

Die Volkshochschule orientiert sich<br />

an den Bedürfnissen <strong>der</strong> Lernenden, ist<br />

transparent nach innen wie nach außen<br />

und offen für Wünsche und Anregungen<br />

aus dem Kreis <strong>der</strong> Teilnehmer und Lehrbeauftragten.<br />

Unser Bildungsprogramm<br />

richtet sich an Frauen und Männer aller<br />

Altersstufen und Nationalitäten <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong><br />

und Region <strong>Fulda</strong>. Diese Aufgabe erfüllen<br />

wir in einem Rahmen, <strong>der</strong> uns durch die<br />

Gremien <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong>, den Beirat <strong>der</strong> Volkshochschule<br />

und das Hessische Weiterbildungsgesetz<br />

(HWBG) gesteckt ist. In <strong>der</strong><br />

breitgefächerten Bildungslandschaft<br />

unserer Region sind wir eine Bildungseinrichtung<br />

in öffentlicher Trägerschaft<br />

und lassen uns vom Gedanken des Subsidiaritätsprinzips<br />

leiten. Wir bieten ein<br />

Bildungs angebot zu sozial verträglichen<br />

Gebühren an und för<strong>der</strong>n im Beson<strong>der</strong>en<br />

solche Bildungsinhalte, die <strong>der</strong> Markt <strong>der</strong><br />

freien Bildungsanbieter nicht bereitstellt.<br />

Bei unserer Arbeit stehen die Lernenden<br />

immer im Mittelpunkt. In einem vertrauensvollen<br />

Klima schaffen wir verlässliche<br />

organisatorische Bedingungen, damit<br />

unsere Teilnehmer ein bestmögliches<br />

Lernergebnis erreichen. Dabei hilft uns die<br />

langjährige Erfahrung im Wirkungsfeld<br />

<strong>der</strong> Erwachsenenbildung. Unsere Kompetenz<br />

beruht auf einem großen Stamm an<br />

bewährten Dozentinnen und Dozenten.<br />

Für unsere Kurse, Vorträge und Studienwochen<br />

stehen uns zentralgelegene Gebäude<br />

in anregendem historischem Ambiente zur<br />

Verfügung. In vielen <strong>Stadt</strong>teilen haben wir<br />

dezentrale bürgernahe Standorte. Unser<br />

Büro im Hauptveranstaltungsgebäude ist<br />

Anlaufstelle für Beratung und Anmeldung<br />

in bester Innenstadtlage. So ausgestattet<br />

möchten wir die Voraussetzungen schaffen<br />

für einen dauerhaften und anhaltenden<br />

Lernerfolg unserer Kursteilnehmer und<br />

ihnen dabei helfen, Freude an einer lebenslangen<br />

Fortbildungsbereitschaft zu finden.<br />

Gelungenes Lernen ist für uns ein Prozess,<br />

<strong>der</strong> bei den Lernenden zu mehr Wissen,<br />

Erfahrungen und Fertigkeiten führt. Erfolg<br />

sehen wir, wenn das zu Lernende verstanden,<br />

zugeordnet und angewendet wird.<br />

Unsere Bildungsangebote möchten Interesse,<br />

Neugier und die Lust am Weiterlernen<br />

wecken. Sie för<strong>der</strong>n die Kommunikationsfähigkeit<br />

unserer Teilnehmer, ihre<br />

Aufgeschlossenheit Neuem gegenüber,<br />

ihre Beweglichkeit in einer sich än<strong>der</strong>nden<br />

Welt und schaffen ihnen erweiterte Handlungsspielräume.<br />

2


Die Mitglie<strong>der</strong> des<br />

Volkshochschulbeirates<br />

Dr. Albert Post<br />

(Vors. d. Kulturausschusses)<br />

Hildegard Hast<br />

(Frauenbeauftragte <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>)<br />

Sturmius Stehling<br />

(Katholische Kirche)<br />

Pfarrerin Heike Dietrich<br />

(Evangelische Kirche)<br />

Reinhold Quell<br />

(Industrie- und Handelskammer)<br />

Manfred Baumann<br />

(Arbeitgeberverband)<br />

Wittmar Just<br />

(DGB)<br />

Michael Strelka<br />

(Grund-, Haupt- u. Realschulen)<br />

Stephan Schmitt<br />

(Berufliche Schulen)<br />

Reinhold Feldmann<br />

(Gymnasien)<br />

Prof. Dr. Christoph Gregor Müller<br />

(Theologische Fakultät)<br />

Sabine Schäfer M.A.<br />

(Hochschule <strong>Fulda</strong>)<br />

Dr. Rudolf Summa<br />

(<strong>Fulda</strong>er Geschichtsverein)<br />

Volker Strauch<br />

(Verein f. Naturkunde in Osthessen)<br />

Gerd Keil<br />

(Sportverband <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> e.V.)<br />

Sponsoren <strong>der</strong><br />

Volkshochschule<br />

Folgende Firmen und Institutionen haben<br />

die Herausgabe des <strong>vhs</strong>-Programmheftes<br />

unterstützt:<br />

Umschlagseite innen<br />

Überlandwerk <strong>Fulda</strong> AG<br />

Bahnhofstraße 2, 36037 <strong>Fulda</strong><br />

Umschlagseite außen<br />

Sparkasse <strong>Fulda</strong><br />

Buttermarkt, 36037 <strong>Fulda</strong><br />

Umschlagseite innen<br />

Gas- u. Wasserversorgung <strong>Fulda</strong> GmbH<br />

Rangstraße 10, 36043 <strong>Fulda</strong><br />

Seite 8<br />

Dr. phil. Christoph Quarch<br />

www.lumen-naturale.de<br />

Seite 25<br />

Unternehmensgruppe Mediana/Seniana<br />

Von-Schildeck-Straße 15, 36043 <strong>Fulda</strong><br />

Seite 27<br />

Klinikum <strong>Fulda</strong> gAG<br />

Pacelliallee 4, 36043 <strong>Fulda</strong><br />

Seite 30<br />

AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen<br />

Mühlenstraße 3, 36037 <strong>Fulda</strong><br />

Seite 33<br />

Astur GmbH<br />

Sturmiusstraße 1, 36037 <strong>Fulda</strong><br />

Seite 45<br />

VR Genossenschaftsbank<br />

<strong>Fulda</strong> eG<br />

Bahnhofstraße 1, 36037 <strong>Fulda</strong><br />

Mitarbeiter <strong>der</strong> Volkshochschule<br />

(<strong>vhs</strong>@fulda.de)<br />

Dr. Franz-Georg Trabert<br />

Leiter<br />

(Politik, Gesellschaft, Kultur – Gestalten)<br />

0661 102-1470<br />

franz-georg.trabert@fulda.de<br />

Dr. Udo Lange<br />

Fachbereichsleiter<br />

(Umwelt, Gesellschaft, Arbeit u. Beruf,<br />

Gesundheit, Grundbildung)<br />

0661 102-1475<br />

udo.lange@fulda.de<br />

Heidemarie Franzmann<br />

Fachbereichsleiterin<br />

(Sprachen, Alphabetisierung,<br />

Mitarbeiterfortbildung)<br />

0661 102-1476<br />

heidemarie.franzmann@fulda.de<br />

Dr. Martin Krieger<br />

Literaturwissenschaftler<br />

(Projektbeauftragter für <strong>studium</strong> <strong>generale</strong>)<br />

0661 102-1474<br />

Gisela Wehr-Tiemeier<br />

Dipl. Psychologin<br />

(Seniorenbildung)<br />

0661 102-1972<br />

gisela.wehr-tiemeier@fulda.de<br />

Lothar Ketzler<br />

Verwaltungsleitung<br />

0661 102-1472<br />

lothar.ketzler@fulda.de<br />

Ulrike Hilpert<br />

Anmeldung und Sekretariat<br />

0661 102-1477<br />

ulrike.hilpert@fulda.de<br />

Eva-Maria Staubach<br />

Anmeldung und Sekretariat<br />

0661 102-1474<br />

eva-maria.staubach@fulda.de<br />

Abdel Bayadrah<br />

Sekretariat<br />

0661 102-1474<br />

Impressum<br />

Semester programm<br />

2/2012<br />

Herausgeber:<br />

Magistrat <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong><br />

Verantwortlich:<br />

Volkshochschule <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong><br />

Auflage: 8.000 Exemplare<br />

Umsetzung, Gestaltung und Druck:<br />

Greb & Friends GmbH<br />

3


Politik – Gesellschaft – Umwelt<br />

Politik – Gesellschaft – Umwelt<br />

Tagesfahrten/Studienfahrten<br />

<strong>Fulda</strong>er Literaturreisen<br />

AX10100S<br />

In Kooperation mit AGORA, dem von Dr.<br />

Martin Krieger geleiteten Privatinstitut für<br />

kulturelle Erwachsenenbildung in Frankfurt,<br />

veranstaltet die <strong>vhs</strong> „<strong>Fulda</strong>er Literaturreisen“.<br />

Diese eigens konzipierten Literatour-Touren<br />

finden sie im Fachbereich Kultur/Literatur<br />

ausführlich beschrieben.<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

– siehe Programmbereich Kultur<br />

Landesgartenschau nach Bamberg –<br />

Tagesfahrt<br />

AX10102T<br />

Wir erkunden die 16. bayrische Landesgartenschau.<br />

Auf <strong>der</strong> Regnitzinsel, etwa 400<br />

m entfernt von <strong>der</strong> UNESCO-geschützten<br />

Altstadt, entstand seit 2002 auf dem ehemaligen<br />

Industriegelände <strong>der</strong> ERBA Baumwollspinnerei<br />

ein mo<strong>der</strong>ner Bürgerpark,<br />

ein Parkerlebnis für alle Altersschichten.<br />

Das Thema „Stoffe und Gewebe“ zieht sich<br />

durch die ganze Gartenschau, vom Planungskonzept<br />

bis zu den Beeten. Wie genau<br />

das umgesetzt wird, darf man mit<br />

Spannung erwarten, denn hausbackene<br />

Beete seien nicht zu erwarten, heißt es.<br />

Neben dem Ausstellungsthema Blumen<br />

und Blüten spielt Natur und das Wasser<br />

mit Regnitz, Main-Donau-Kanal und Bamberger<br />

Hafen eine Hauptrolle.<br />

Beson<strong>der</strong>s interessant für Besucher wie<br />

Bamberger Bürger ist, dass man sich nun<br />

auf neuen Wegen besser zwischen <strong>Stadt</strong><br />

und Natur im historischen Kontext bewegen<br />

kann, diese beiden kontrastreichen Bereiche<br />

besser und vielfältiger erleben kann.<br />

Vom Gartenschaugelände aus sind neue<br />

Ausblicke auf Kloster St. Michael, Dom und<br />

die ehemaligen Gebäude <strong>der</strong> Bauwollspinnerei<br />

Erba möglich. Weiterhin: Themengärten<br />

zeigen Gestaltungsideen mit Wasser<br />

vom Sprudelstein bis zum Schwimmteich,<br />

es gibt Kletterspielplätze, Wasserspiel- und<br />

die Sams-Spielplätze (Sams, eine Kin<strong>der</strong>buchfigur<br />

des Bamberger Autors Paul<br />

Maar).<br />

Und wie sieht <strong>der</strong> Kleingarten von morgen<br />

aus und wie eine schicke Gartenlaube, wie<br />

kann man Zier- und Nutzgarten kombinieren?<br />

Mit diesem Park wird Bambergs bisherige<br />

Anziehungskraft weiter gesteigert. Die Reisebegleitung<br />

wird ins Thema einführen,<br />

wichtige Zusatz-Informationen geben und<br />

eine Einordnung des Geschehenen in die<br />

aktuelle Gartenkultur-Diskussion sicherstellen.<br />

Eine gemeinsame Führung und<br />

anschließend Freiraum zum Selbst erkunden<br />

sollen gemeinsame und gleichzeitig<br />

individuelle Eindrücke ermöglichen.<br />

Leitung: Volker Strauch, Umweltzentrum,<br />

Yvonne Winter<br />

Termin: Samstag, 1.9.2012,<br />

9:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: Treffp.: Parkplatz am Stadion in<br />

<strong>der</strong> <strong>Fulda</strong>aue<br />

Gebühr: 50,– €, u.V.(Fahrt, Führung und<br />

Eintritt) bei 30 Personen<br />

Anmeldeschluss: 17.08.2012<br />

Auf den Spuren des Hl. Benedikts<br />

und <strong>der</strong> Welt <strong>der</strong> Klöster- Fahrt zur<br />

Ausstellung nach Mannheim AX10103T<br />

Im Mittelpunkt <strong>der</strong> Exkursion steht die<br />

Son<strong>der</strong>ausstellung „Benedikt und die frühen<br />

Klöster“ im Reiss-Engelhorn-Museum<br />

in Mannheim. Die Ausstellung gewährt einen<br />

Einblick in das Klosterleben des Mittelalters.<br />

Es sind ebenso einzigartige<br />

Kunstwerke, darunter das Adelheid-Kreuz<br />

aus dem 11. Jh. , wie Objekte aus dem Alltagsleben<br />

<strong>der</strong> Mönche zu bestaunen.<br />

Im Anschluss daran fahren wir weiter nach<br />

Worms. Hier erhalten wir eine Führung<br />

durch das Dominikanerkloster St. Paulus.<br />

Das noch aktive Kloster bietet als Kontrast<br />

zur Ausstellung die Möglichkeit einen Einblick<br />

in das heutige Klosterleben zu bekommen.<br />

Für Interessierte besteht im Anschluss<br />

an die Führung die Möglichkeit zum Besuch<br />

<strong>der</strong> Vesper, während die Übrigen in<br />

dieser Zeit Worms erkunden können.<br />

Leitung: Dr. Frank Verse<br />

Termin: Samstag, 8.9.2012,<br />

9:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Parkplatz<br />

Ochsenwiese<br />

Gebühr: 45,– €, (Fahrt, Eintritt, Führung)<br />

Anmeldeschluss: 03.09.2012<br />

Museum „Pilger und Wallfahrer“ –<br />

Wallfahrtskirche „Maria im Sand“<br />

Tagesfahrt nach Dettelbach AX10105T<br />

Im Jahre 1505 erlangte ein schwerkranker<br />

Tagelöhner nach Anrufung <strong>der</strong> Muttergottes<br />

und Wallfahrt zu einem Bildstock in den<br />

Weinbergen Dettelbachs Heilung. Die damit<br />

begründete Wallfahrt wurde die bedeutendsten<br />

Marienwallfahrt Mainfrankens.<br />

Die an <strong>der</strong> Stelle des Gnadenbildes errichtete<br />

Kirche Maria im Sand wurde im 17. und<br />

18. Jh. erweitert und reich ausgestattet.<br />

2008 wurde inmitten <strong>der</strong> malerischen Altstadt<br />

Dettelbachs ein Museum eröffnet,<br />

das <strong>der</strong> Pilgerschaft und Wallfahrt gewidmet<br />

ist. Gemäß dem Grundsatz „Wallfahrt<br />

kennt keine Grenzen“ wird die Dettelbacher<br />

Wallfahrt in den geschichtlichen Zusammenhang<br />

<strong>der</strong> großen Wallfahrten (Jerusalem,<br />

Rom, Santiago de Compostela)<br />

gestellt und ihre Einbindung in das barocke<br />

Wallfahrtswesen präsentiert.<br />

Leitung: Dr. Martina Jordan-Ruwe,<br />

Kunsthistorikerin<br />

Termin: Samstag, 15.9.2012,<br />

8:30 – 19:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Parkplatz<br />

Ochsenwiese<br />

Gebühr: 42,– €, incl. Fahrt mit dem Bus,<br />

Eintritte und Führungen<br />

Anmeldeschluss: 06.09.2012<br />

Die Welt <strong>der</strong> Kelten – Zentren <strong>der</strong> Macht,<br />

Kostbarkeiten o<strong>der</strong> Kunst<br />

Tagesfahrt nach Stuttgart AX10108T<br />

Die Ausstellung widmet sich <strong>der</strong> keltischen<br />

Kultur. Dazu wurden über 1300 Exponate<br />

aus 12 Län<strong>der</strong>n zusammengetragen,<br />

die den keltischen Alltag ebenso<br />

zeigen, wie die einzigartigen Kunstwerke<br />

<strong>der</strong> Kelten. Die Ausstellung dokumentiert<br />

damit europäische Geschichte vom 8. bis 1.<br />

Jahrhun<strong>der</strong>t v. Chr. Erstmals werden auch<br />

die Beigaben des neu entdeckten Fürstinnengrabes<br />

aus dem Umfeld <strong>der</strong> Heuneburg<br />

präsentiert.<br />

Leitung: Dr. Frank Verse<br />

Termin: Samstag, 20.10.2012,<br />

7:30 – 21:30 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Informationsstand<br />

am Bahnhof<br />

Gebühr: noch offen, (Fahrt, Eintritt,<br />

Führung)<br />

Anmeldeschluss: 28.09.2012<br />

Mathematik zum Anfassen<br />

Studienfahrt zum Mathematikum in<br />

Gießen<br />

AX10109T<br />

Das Mathematikum öffnet eine neue Tür<br />

zur Mathematik: Sie werden nicht mit Formeln,<br />

Symbolen und Gleichungen konfrontiert,<br />

son<strong>der</strong>n haben die Chance, an über<br />

150 mathematischen Experimenten eigene<br />

Erfahrungen zu machen. Es gibt Knobelspiele<br />

und Seifenhautexperimente, Sie können<br />

Brücken bauen, Puzzles legen, sich unendlich<br />

oft im Spiegel sehen und viele<br />

weitere spannende Entdeckungen machen!<br />

Das Mathematikum ist geeignet für junge<br />

und ältere Besucher, für solche, denen<br />

Mathematik bisher nichts sagte, und für<br />

solche, die sich schon lange für Mathematik<br />

interessieren. Es ist ideal für Familienbesuche.<br />

Sie sollten für einen Besuch mindestens<br />

zwei Stunden einplanen.<br />

Schon bei <strong>der</strong> Eröffnung des Mathematikum<br />

sagte Bundespräsident Johannes Rau: „Mathematik<br />

kann Spaß machen. Das habe ich<br />

hier erfahren!“ Überzeugen Sie sich selbst!<br />

Leitung: Dr. Markus Von<strong>der</strong>au<br />

Termin: Samstag, 19.1.2013,<br />

9:00 – 16:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Informationsstand<br />

am Bahnhof<br />

Gebühr: 22,50 €, Fahrt mit dem Hessenticket,<br />

Eintritt und Begleitung<br />

4


<strong>studium</strong> <strong>generale</strong><br />

Politik – Gesellschaft – Umwelt<br />

Studienfahrt zum Deutschen<br />

Technikmuseum in Berlin<br />

AX10110T<br />

Das Technikmuseum in Berlin verfügt über<br />

eine Abteilung zur Rechen- und Automationstechnik,<br />

in <strong>der</strong> Beginn des Computerzeitalters<br />

mit Konrad Zuse dokumentiert<br />

wird. Auf rund 300 m 2 werden in sechs<br />

Themennischen Leben und Werke Konrad<br />

Zuses vorgestellt und in die weltweite<br />

Technikgeschichte eingeordnet. Weitere<br />

Themen können vereinbart werden, z.B.<br />

Eisenbahntechnik.<br />

Leitung: Dr. Wilhelm Mons<br />

Termin: Samstag, 26.1.2013,<br />

6:53 – 22:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Informationsstand<br />

am Bahnhof<br />

Gebühr: 80,– €, Fahrt mit ICE, Eintritte<br />

und Führungen<br />

Anmeldeschluss: 09.01.2013<br />

Studienfahrt zum Naturhistorischen<br />

Museum in Berlin<br />

AX10111T<br />

Möglichkeit des Besuchs <strong>der</strong> Son<strong>der</strong>ausstellung:<br />

Als das Leben laufen lernte – Evolution<br />

in „Aktion”. Wie wurde das Leben<br />

was es ist? Wie entstanden Arten? Und:<br />

Wohin führt uns die Evolution <strong>der</strong> Erde<br />

und des Lebens?<br />

Leitung: Dr. Udo Lange<br />

Termin: Samstag, 26.1.2013,<br />

6:53 – 22:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Informationsstand<br />

am Bahnhof<br />

Gebühr: 80,– €, u.V., Fahrt mit ICE, Eintritt<br />

und Begleitung<br />

Anmeldeschluss: 09.01.2013<br />

Einführung zum Thema: Donnerstag, den<br />

24.01.2013 um 18:30 Uhr im <strong>vhs</strong>-Haus.<br />

Geschichte/Zeitgeschichte<br />

Grundkurs Geschichte<br />

Studium <strong>generale</strong><br />

In den mehrsemestrigen Grundkursen zur<br />

Geschichte geht es vor allem darum, sich<br />

ein historisches Koordinatensystem zu erarbeiten,<br />

um Ereignisse, Personen, Gruppen<br />

o<strong>der</strong> Vorgänge einordnen zu können.<br />

Im Vor<strong>der</strong>grund stehen die langfristig wirkenden<br />

Trends und Strukturen, die Wirtschaft,<br />

Gesellschaft, Kultur und auch <strong>der</strong><br />

Alltag <strong>der</strong> Menschen bestimmen.<br />

Je<strong>der</strong> Teil des Grundkurses versteht sich als<br />

eine eigenständige Einheit.<br />

Vorkenntnisse o<strong>der</strong> die Teilnahme an einem<br />

<strong>der</strong> Vorkurse werden nicht vorausgesetzt!<br />

Grundkurs Geschichte, Teil 2<br />

Von <strong>der</strong> Spätantike bis zum Ende des<br />

europäischen Mittelalters AX10115K<br />

Das europäische Mittelalter, ein abgeschlossener<br />

Zeitraum von rund 1.000 Jahren,<br />

beinhaltet weit mehr als Burgen, Kirchen,<br />

Klöster und Rückständigkeit. Es ist<br />

mehr als eine „dunkles Zeitalter“. Viele Bil<strong>der</strong><br />

können hinterfragt werden.<br />

Im Kurs wird <strong>der</strong> Zeitraum von <strong>der</strong> römischen<br />

Antike ausgehend erkundet.<br />

Themen, die u. a. angesprochen werden,<br />

sind<br />

– Das spätrömische Reich<br />

– Völkerwan<strong>der</strong>ung<br />

– Christianisierung Europas<br />

– Freiheit und Hörigkeit<br />

– Streit um die Vormacht in Europa zwischen<br />

Kaiser und Papst<br />

– Städtegründungen und Kolonisationen<br />

– Leben und Alltag.<br />

Für Unterrichtsmaterialien müssen beim<br />

Kursleiter 3,00 € gezahlt werden.<br />

Leitung: Dr. Udo Engbring-Romang<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

17:30 – 19:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine<br />

Frieden durch Verträge?<br />

AX10116K<br />

Militärische Auseinan<strong>der</strong>setzungen und<br />

auch Bürgerkriege werden oft durch Verträge<br />

zwischen den Konfliktparteien und<br />

Beteiligten beendet. Die Ziele und die Inhalte<br />

dieser Vereinbarungen können sehr<br />

unterschiedlich sein: sie können dem Sieger<br />

Rechte geben, sie können aber versuchen,<br />

Konflikte künftig zu vermeiden.<br />

In verschiedenen Phasen <strong>der</strong> Weltgeschichte<br />

gab es unterschiedliche Vorstellungen<br />

darüber, was denn Frieden überhaupt<br />

ist und bedeutet.<br />

Seit etwas mehr als 3.000 Jahre gibt es<br />

schriftliche Friedensverträge, die mehr<br />

o<strong>der</strong> min<strong>der</strong> erfolgreich Konflikte beendeten<br />

o<strong>der</strong> auch die Grundlage für künftige<br />

Auseinan<strong>der</strong>setzungen legten. Es gab auch<br />

immer wie<strong>der</strong> Friedensphasen in <strong>der</strong> Geschichte<br />

ohne vertragliche Bindungen.<br />

Im Kurs werden u.a. folgende Themen behandelt:<br />

– Die Idee des Friedens<br />

– Ägyptisch-Hethitische Friedensvertrag<br />

– Die Idee des Allgemeinen Friedens (koiné<br />

eiréne)<br />

– Pax Augusta<br />

– Gottesfrieden<br />

– Landfrieden<br />

– Der Augsburger Religionsfriede<br />

– Westfälischer Friede<br />

– Wiener Kongress<br />

– Pax Britannica<br />

– Pariser Vorortverträge<br />

– Konfliktbeilegung nach 1945<br />

Der Kurs wendet sich an historischpolitisch<br />

interessierte Bürgerinnen und<br />

Bürger. Vorkenntnisse werden nicht<br />

vorausgesetzt.<br />

Für Unterrichtsmaterialien müssen beim<br />

Kursleiter 3,00 € gezahlt werden.<br />

Leitung: Dr. Udo Engbring-Romang<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

19:15 – 20:45 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 57,– €, 24 UE, 12 Termine<br />

<strong>Fulda</strong>er Geschichte<br />

Die Landschaft wüst und leer: Untergegangene<br />

Dörfer im Raum <strong>Fulda</strong><br />

<br />

AX10117K<br />

Während des ausgehenden Mittelalters<br />

waren die Rhön und große Teile ihres Vorlandes<br />

weitgehend menschenleer. Diese<br />

Phase <strong>der</strong> Siedlungsgeschichte in <strong>der</strong> Forschung<br />

als spätmittelalterliche Wüstungsperiode<br />

bezeichnet, hat auch im <strong>Fulda</strong>er<br />

Raum viele Spuren hinterlassen: alte Dorfstellen<br />

und ehemaliges Ackerland liegen<br />

in unseren Wäl<strong>der</strong>n zuhauf versteckt.<br />

Die Rest dieser mittelalterlichen Kulturlandschaft<br />

wollen wir anhand von Karten, Literatur<br />

und Exkursionen näher kennen lernen.<br />

Leitung: Dr. Udo Lange<br />

Termin: Donnerstag, 1.11.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 4, OG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Geschichte <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> von den<br />

Anfängen bis zur Gegenwart AX10118K<br />

Zu <strong>Fulda</strong>s Geschichte sind bisher zahlreiche<br />

Bücher und Aufsätze erschienen, die eine<br />

ganze Bibliothek füllen. Zuletzt hat eine<br />

zweibändige Geschichte <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> die<br />

bisherigen Erkenntnisse zusammengefasst<br />

und eine Gesamtschau auf einer fundierten<br />

wissenschaftlichen Grundlage vorgelegt.<br />

Als Ergänzung hierzu bietet <strong>der</strong> Kurs<br />

einen prägnanten Überblick, <strong>der</strong> die <strong>Stadt</strong>geschichte<br />

in zwölf Kapiteln als Einstieg für<br />

eine weitere Beschäftigung mit dem Thema<br />

leicht verständlich aufbereitet.<br />

Der Kurs will nicht nur historische Fakten<br />

vermitteln. Es sollen darüber hinaus auch<br />

strittige Themen und Forschungsdiskussionen<br />

besprochen werden, wobei immer<br />

wie<strong>der</strong> auch <strong>der</strong> vergleichende Blick zu an<strong>der</strong>en<br />

Städten unternommen wird. Zudem<br />

ist vorgesehen, bei jedem Termin eine für<br />

das jeweilige Thema zentrale historische<br />

Quelle aus dem <strong>Fulda</strong>er <strong>Stadt</strong>archiv im<br />

Original zu präsentieren und zu erläutern.<br />

Leitung: Dr. Thomas Heiler<br />

Termin: Montag, 3.9.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

5


Politik – Gesellschaft – Umwelt<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>Stadt</strong>archiv <strong>Fulda</strong><br />

45,60 €, 24 UE, 12 Termine<br />

Auf den Spuren <strong>der</strong> „Blauen“ – Eine<br />

Einführung in die Geschichte <strong>der</strong> Evangelischen<br />

Kirche in <strong>Fulda</strong> anhand <strong>der</strong><br />

Besichtigung einzelner repräsentativer<br />

Gebäude:<br />

AX10125E<br />

In diesem Semester geht es um die Orgel<br />

<strong>der</strong> Christuskirche. Bezirkskantor Christian<br />

Mellin von <strong>der</strong> Kantorei <strong>Fulda</strong> wird die<br />

Bau- und Renovierungsgeschichte <strong>der</strong> Orgel<br />

erläutern und Musikbeispiele geben.<br />

Leitung: Christian Mellin<br />

Termin: Donnerstag, 8.11.2012,<br />

15:00 – 16:30 Uhr<br />

Ort: Christuskirche, <strong>Fulda</strong><br />

Gebühr: 3,50 €, als Spende für die Orgel<br />

Auf Goethes Spuren durch <strong>Fulda</strong>,<br />

<strong>Stadt</strong> und Land und die Rhön, Teil 2<br />

Nicht nur die neun in <strong>Fulda</strong> fertiggestellten<br />

„Divangedichte“, die Goethe, <strong>der</strong> insgesamt 12<br />

mal <strong>Fulda</strong> durchreiste und dabei 9 mal auch<br />

hier übernachtete, stehen im Mittelpunkt, son<strong>der</strong>n<br />

Menschen und Stationen <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>,<br />

des Umlandes und <strong>der</strong> Rhön. Sie werden durch<br />

Werkhinweise und Zeitbezüge lebendig.<br />

Einmalige Materialien einer bisher nicht veröffentlichten<br />

Doktorarbeit aus den zwanziger<br />

Jahren, die sich im Konrad-Zuse-Museum<br />

Hünfeld befindet, sind die detailreichen<br />

Grundlagen dieser <strong>Fulda</strong>er <strong>Stadt</strong>begehung!<br />

<br />

Leitung: Christian Aschenbrenner<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

<br />

Leitung: Christian Aschenbrenner<br />

Termin: Donnerstag, 4.10.2012,<br />

15:30 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Veranstaltungen des <strong>Fulda</strong>er<br />

Geschichtsvereins – Vorträge<br />

AX10126E<br />

AX10127E<br />

„Armer Willi“. Fürstenehe und Lebensgrab<br />

am Beispiel des Fürsten Wilhelm<br />

von Hanau, Sohn des letzten Kasseler<br />

Kurfürsten (1836-1902)<br />

AX10128E<br />

Leitung: Dr. Alexan<strong>der</strong> Jehn<br />

Termin: Donnerstag, 23.8.2012,<br />

19:30 – 22:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Die „<strong>Fulda</strong>er Kötz“. Der schönste hessische<br />

Rückentragekorb und an<strong>der</strong>e Korbformen<br />

und ihr kultur- und sozialgeschichtliches<br />

Umfeld<br />

AX10129E<br />

Leitung: Christian Aschenbrenner,<br />

Thomas Helmer<br />

Termin: Donnerstag, 27.9.2012,<br />

19:30 – 22:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Leo Weismantel und die Geschichte<br />

des Pädagogischen Institutes in <strong>Fulda</strong><br />

<br />

AX10130E<br />

Leitung: Johannes Schellakowsky, M.A.<br />

Termin: Donnerstag, 18.10.2012,<br />

19:30 – 22:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Die Rezeption <strong>der</strong> Etymologien<br />

des Isidor von Sevilla<br />

AX10131E<br />

Leitung: Prof. Dr. Carmen Cardelle de<br />

Hartmann<br />

Termin: Donnerstag, 15.11.2012,<br />

19:30 – 22:00 Uhr<br />

Ort: Auditorium maximum <strong>der</strong><br />

Theologischen Fakultät<br />

Das Auditorium Maximum <strong>der</strong><br />

Adolphsuniversität<br />

AX10132E<br />

Leitung: Dr. Werner Kirchhoff<br />

Termin: Donnerstag, 13.12.2012,<br />

19:30 – 22:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Der <strong>Fulda</strong>er Orgelbauer Heinrich<br />

Cumpenius (1535–1611)<br />

AX10133E<br />

Leitung: Prof. Gerhard Aumüller<br />

Termin: Donnerstag, 17.1.2013,<br />

19:30 – 22:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Dialog <strong>der</strong> Kulturen<br />

Der Talmud – unbekannt, verfemt<br />

und verfolgt<br />

AX10136K<br />

Kaum ein Buch ist im Laufe <strong>der</strong> letzten 1 1/2<br />

Jahrtausende vorurteilsbehafteter gewesen als<br />

<strong>der</strong> Talmud. Linde Weiland, langjährig Vorsitzende<br />

<strong>der</strong> jüdischen Gemeinde <strong>Fulda</strong>, gibt eine<br />

Einführung in die Entstehungsgeschichte des<br />

Talmud und erläutert zentrale Textbeispiele.<br />

Leitung: Linde Weiland<br />

Termin: Mittwoch, 28.11.2012,<br />

18:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Politische Bildung<br />

Geschichte des politischen Denkens –<br />

Teil I: Von Homer bis Sokrates AX10140K<br />

In <strong>der</strong> griechischen Antike kommt es zur<br />

Entdeckung von Politik und Demokratie.<br />

Die Verantwortlichkeit des Einzelnen und<br />

<strong>der</strong> Gemeinschaft tritt ins Bewusstsein,<br />

wodurch Politik in einem anspruchsvollen<br />

Sinn überhaupt erst möglich wird. Sie wird<br />

nun auf das Miteinan<strong>der</strong>-Reden und Miteinan<strong>der</strong>-Handeln<br />

gegründet und formuliert<br />

insofern ein kommunikatives Gegenprinzip<br />

zu Zwang und Gewalt.<br />

Die Anfänge des politischen Denkens in <strong>der</strong><br />

epischen Dichtung Homers, die Entstehung<br />

und praktische Ausgestaltung <strong>der</strong> athenischen<br />

Demokratie, die politischen Aspekte <strong>der</strong><br />

vorsokratischen Philosophie und die Geburt<br />

<strong>der</strong> politischen Philosophie bei Sokrates sollen<br />

im Mittelpunkt <strong>der</strong> Veranstaltung stehen.<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Philosophiehistoriker<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012,<br />

10:30 – 12:30<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>Stadt</strong>archiv <strong>Fulda</strong><br />

57,60 €, ab 9 Teilnehmern, 24 UE,<br />

9 Termine<br />

Täuschung und Selbstbetrug –<br />

Abendseminar<br />

AX10142K<br />

Tarnen und Täuschen gehören so sehr zum<br />

Leben auf dieser Erde (man denke nur an<br />

die Geweihe <strong>der</strong> Hirsche, die Mimikri <strong>der</strong><br />

Schmetterlinge, die Scheinmuskeln <strong>der</strong><br />

Männer, das Imponiergehabe in den Chefetagen<br />

und die Werbung), dass man sich<br />

generelle moralische Urteile über dieses<br />

Verhalten besser verkneift. Täuschung und<br />

Manipulation abzuschaffen, ist schon aus<br />

Gründen des Wettbewerbs aussichtslos:<br />

Wer will schon auf große Vorteile verzichten,<br />

die zu mo<strong>der</strong>aten Kosten zu haben<br />

sind?<br />

Ein Ziel des Kurses ist das Herstellen von Waffengleichheit.<br />

Je<strong>der</strong>mann sollte grundsätzlich<br />

die Möglichkeit erhalten, manipulationstechnisch<br />

nachzurüsten, so dass er in <strong>der</strong> durch<br />

Manipulation, Manipulationsabwehr und<br />

Gegenmanipulation bestimmten Kommunikation<br />

seine Chancen wahren kann.<br />

Das Seminar besteht aus zwei aufeinan<strong>der</strong>folgenden<br />

Doppelstunden. Jede Doppelstunde<br />

beginnt mit einer Darstellung von Beispielen<br />

für das Tarnen und Täuschen im<br />

Alltag. Danach versuchen die Teilnehmer gemeinsam,<br />

das Wesen <strong>der</strong> Täuschung zu erkennen<br />

und Gegenmittel zu finden.<br />

Themen<br />

1. Frauendiskriminierung: Wer täuschen<br />

will, muss Statistiken nicht fälschen. Es<br />

reicht, Daten geeignet zusammenzufassen<br />

und zu interpretieren.<br />

2. Besuchermagnet <strong>Fulda</strong>: Wenn du nicht<br />

beweisen kannst, was du beweisen<br />

6


<strong>studium</strong> <strong>generale</strong><br />

Politik – Gesellschaft – Umwelt<br />

willst, dann demonstriere etwas an<strong>der</strong>es<br />

und behaupte, es sei dasselbe. Stellvertreterstatistiken.<br />

3. Die Akte Astrologie (Gunter Sachs). Was<br />

ist dran an <strong>der</strong> Astrologie? Über die<br />

Deutlichkeit und Größe statistischer Effekte.<br />

4. Homöopathie: Wissenschaft o<strong>der</strong> Quacksalberei?<br />

Die Rolle <strong>der</strong> Prüfbarkeit.<br />

5. Selbstbetrug: Selbstzufriedenheit bei<br />

unbewusster Gefahr. Verharmlosung von<br />

Warnzeichen, Verdrängung unangenehmer<br />

Wahrheiten.<br />

6. Esoterik und Quantenmystik: Täuschung,<br />

Selbstbetrug o<strong>der</strong> tiefe Wahrheit? Dem<br />

Geheimnis <strong>der</strong> Gurus auf <strong>der</strong> Spur.<br />

Leitung: Prof. Dr. Timm Grams, Hochschule<br />

<strong>Fulda</strong><br />

Termin: Montag, 3. 12.2012,<br />

19:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: 8,– €<br />

<br />

Wasser<br />

AX10144K<br />

Wasser ist die Grundbedingung allen Lebens.<br />

Wasser ist auf unserem Planeten<br />

scheinbar reichlich vorhanden und unbegrenzt<br />

verfügbar. Trotzdem mehren sich die<br />

Stimmen, die vor Wasserknappheit und ihren<br />

Folgen warnen. Das Seminar will diesen<br />

Themen nachgehen. Wo ist <strong>der</strong> Zusammenhang<br />

von Wasser und Klimaverän<strong>der</strong>ung?<br />

Wird es etwa sogar Verteilungskriege und<br />

„Völkerwan<strong>der</strong>ungen“ geben? Die Veranstaltung<br />

will nicht nur theoretisch informieren.<br />

Die Diskussion dieser für unsere<br />

Gesellschaft (über)lebenswichtigen Themen<br />

soll im Mittelpunkt stehen.<br />

In Kooperation mit „Arbeit und Leben“<br />

Leitung: Michael Sandfort<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

Gebühr: 10,– €, 10 UE, 5 Termine<br />

Religion<br />

Grundgedanken des Christentums<br />

– Teil I: Wesen und Zentrum des<br />

Christentums<br />

AX10149K<br />

Mit 2,3 Milliarden Anhängern – rund einem<br />

Drittel <strong>der</strong> Weltbevölkerung – ist das<br />

Christentum nach wie vor die größte Religionsgemeinschaft.<br />

Trotz aller Bedrohung<br />

durch atheistische totalitäre Ideologien<br />

o<strong>der</strong> durch einen sinnentleerten Konsumismus<br />

ist es eine in allen Kontinenten<br />

präsente geistige Macht geblieben. Und<br />

gerade die abendländische Kulturgeschichte<br />

ist ohne eine intensive Auseinan<strong>der</strong>setzung<br />

mit ihm nicht zu begreifen.<br />

In unserem Kurs wollen wir eine solche<br />

Auseinan<strong>der</strong>setzung vornehmen: Was ist<br />

überhaupt „das Christentum“? Können wir<br />

angesichts <strong>der</strong> Vielzahl von Glaubensrichtungen<br />

überhaupt von einem Christentum<br />

sprechen? Auf <strong>der</strong> Grundlage <strong>der</strong> Teile<br />

A und B (S. 17-88) von Hans Küngs Studie<br />

„Das Christentum“ (1994) sollen die Frage<br />

nach dem Wesen des Christentums, seine<br />

Grundgestalt und sein Urmotiv sowie seine<br />

zentralen Strukturelemente (Glaube an<br />

den einen Gott, Nachfolge Christi, Sinn <strong>der</strong><br />

Bergpredigt, Liebe als Erfüllung des Gesetzes)<br />

erörtert werden.<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Philosophiehistoriker<br />

Termin: Donnerstag, 1.11.2012,<br />

15:30 – 17:30 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

45,60 €, ab 9 Teilnehmern, 19 UE,<br />

7 Termine<br />

Wirtschaft/Geld/Finanzen<br />

Sicher mit Versicherungen!<br />

Worauf Sie achten sollten:<br />

die beiden wichtigsten Versicherungen<br />

verständlich gemacht<br />

AX10150E<br />

Haftpflichtversicherung<br />

Je<strong>der</strong> haftet für einen Schaden, den er<br />

schuldhaft verursacht, in voller Höhe.<br />

Auf was kommt es in einer guten Police<br />

an? Gibt es Unterschiede? Was passiert<br />

bei Schäden durch Kin<strong>der</strong> ? Beitragsunterschiede?<br />

Rechtsanwaltskosten?<br />

Berufsunfähigkeitsversicherung<br />

Die eigene Arbeitskraft ist das größte<br />

Vermögen <strong>der</strong> meisten Menschen.<br />

Alle, die nach 1961 geboren wurden,<br />

erhalten im Falle <strong>der</strong> Berufsunfähigkeit<br />

so gut wie keine finanzielle staatliche<br />

Absicherung. Umso wichtiger ist es,<br />

privat vorzusorgen. Dies ist aber gar nicht<br />

so einfach: es gibt viele Fallstricke, z. B.:<br />

Was ist abstrakte Verweisung? Unterschiede:<br />

selbständige BU o<strong>der</strong> eingebunden in<br />

RV/LV – was ist besser? Wie funktionieren<br />

die Systeme?<br />

Leitung: Jürgen Thomas, Wirtschaftsberater,<br />

WBA<br />

Termin: Montag, 5.11.2012,<br />

19:00 – 21:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 5,– €<br />

Riester und Riesterför<strong>der</strong>ung<br />

AX10151E<br />

„Riestern“ ist in aller Munde. Doch es gibt<br />

die unterschiedlichsten Vertragsangebote.<br />

– klassische Produkte<br />

– Fondssparpläne<br />

– Wohnriester<br />

– Hybridmodelle<br />

– Versicherungsprodukte<br />

Wer kann überhaupt einen Riestervertrag<br />

abschließen?<br />

Für wen lohnt sich „Riestern“ überhaupt?<br />

Wie funktionieren die Angebote?<br />

Was ist bei den unterschiedlichen Produkten<br />

zu beachten?<br />

Die größten Riester-Irrtümer, wann lohnt<br />

sich eine Frühauszahlung, vorzeitige Kündigung,<br />

Stilllegung o<strong>der</strong> ein Wechsel.<br />

Dieser Vortrag soll Ihnen das Produkt<br />

„Riesterför<strong>der</strong>ung“ näherbringen, die unterschiedlichen<br />

Angebote darstellen und<br />

Sie dadurch umfassend über diese staatliche<br />

För<strong>der</strong>ung informieren.<br />

Leitung: Jürgen Thomas, Wirtschaftsberater,<br />

WBA<br />

Termin: Montag, 19.11.2012,<br />

19:00 – 21:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 5,– €<br />

Berufsunfähigkeitsschutz für Einsteiger<br />

<br />

AX10152E<br />

Berufsunfähigkeitsschutz für Einsteiger<br />

Woraus sollten Schüler/Studenten und<br />

Auszubildende/Berufsanfänger beson<strong>der</strong>s<br />

achten!<br />

Gibt es Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung?<br />

Welche?<br />

Sind Unfall-, Grundfähigkeits- o<strong>der</strong> Erwerbsunfähigkeitsversicherungen<br />

eine<br />

solche?<br />

Was unterscheidet diese Absicherungen?<br />

Kann die günstigere Unfallversicherung<br />

ein Ersatz sein? Auf was sollte man achten<br />

wenn sich einem die Frage stellt, seine Arbeitskraft<br />

abzusichern!<br />

Es wird auf die Beson<strong>der</strong>heit für Schüler/<br />

Studenten und Auszubildende/Berufsanfänger<br />

eingegangen. Klar verständlich und<br />

gut strukturiert werden hier die Unterschiede<br />

zwischen den einzelnen Absicherungsarten<br />

zum besseren Verständnis dargestellt.<br />

Leitung: Jürgen Thomas, Wirtschaftsberater,<br />

WBA<br />

Termin: Montag, 3.12.2012,<br />

19:00 – 21:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 5,– €<br />

Philosophie<br />

Philosophische Feierabende mit Dr. Christoph<br />

Quarch im Palais Altenstein<br />

Nachdem sich die Reihe „Philosophische<br />

Feierabende mit Dr. Christoph Quarch seit<br />

5 Semestern im <strong>vhs</strong>-Kulturprogramm etabliert<br />

hat, setzen wir die Reihe im histori-<br />

7


Politik – Gesellschaft – Umwelt<br />

schen Rokokosaal des Palais Altenstein<br />

fort. Das Thema des Semesters ist diesmal:<br />

Der Zauber des Wir. Wie Gemeinschaften<br />

entstehen – und wie sie gelingen<br />

Leitung: Dr. Christoph Quarch<br />

Termin: Montag, 26.11.2012,<br />

19:30 – 20:45 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal<br />

Gebühr: 8,– €, 10 € Abendkasse<br />

Scham und Recht. Das mythische<br />

Urgestein des Politischen AX10220E<br />

Philosophie <strong>der</strong> Lebenskunst<br />

AX10229K<br />

Um des Chaos auf Erden Herr zu werden,<br />

schenkte Zeus den Menschen das Recht<br />

und die Scham als tragende Säulen je<strong>der</strong><br />

Gemeinschaft. Wie die alten Griechen das<br />

Politische entdeckten und zu den Pionieren<br />

<strong>der</strong> Demokratie wurden.<br />

Leitung: Dr. Christoph Quarch<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

19:30 – 20:45 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal<br />

Gebühr: 8,– €, 10 € Abendkasse<br />

Vom Sauhaufen zur Bürgerschaft. Platons<br />

Therapie für Gemeinwesen AX10221E<br />

Ohne Gerechtigkeit geht gar nichts. In seinen<br />

politischen Schriften entwickelt Platon<br />

eine Theorie über das Gelingen von<br />

Staaten und Gemeinschaften. Und er skizziert<br />

ein bis heute faszinierendes praktisches<br />

Programm, das aus Egoisten Bürger<br />

macht.<br />

Leitung: Dr. Christoph Quarch<br />

Termin: Montag, 24.9.2012,<br />

19:30 – 20:45 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal<br />

Gebühr: 8,– €, 10 € Abendkasse<br />

Sterblicher Gott und Quasselbude.<br />

Wie die Mo<strong>der</strong>ne einen Staat machen will<br />

<br />

AX10222E<br />

Zu Beginn <strong>der</strong> Neuzeit träumte Thomas<br />

Hobbes vom totalen Staat als Zuchtmeister<br />

<strong>der</strong> Menschen. Heute träumen „die<br />

Märkte“ vom schlanken Staat, <strong>der</strong> ihnen<br />

nicht ins Handwerk fuscht. Sollten Parlamente<br />

Herrscher sein o<strong>der</strong> Quasselbuden<br />

– wie <strong>der</strong> alte Kaiser meinte.<br />

Leitung: Dr. Christoph Quarch<br />

Termin: Montag, 29.10.2012,<br />

19:30 – 20:45 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal<br />

Gebühr: 8,– €, 10 € Abendkasse<br />

Die unsichtbare Kirche. Romantische Fantasien<br />

über den Zauber des Wir AX10223E<br />

Die schönste Fantasie vom Gelingen<br />

menschlichen Miteinan<strong>der</strong>s ist die unsichtbare<br />

Kirche: <strong>der</strong> Zusammenschluss<br />

von Menschen aus <strong>der</strong> Erfahrung ihrer spirituellen<br />

Verbundenheit. Lessing philosophierte<br />

darüber, und Höl<strong>der</strong>lin wusste ein<br />

Lied darauf zu singen.<br />

In <strong>der</strong> Antike und in früheren Epochen <strong>der</strong><br />

neuzeitlichen Philosophie hielt es die Philosophie<br />

für eine ihrer zentralen Aufgaben,<br />

Menschen hinsichtlich ihrer Lebensführung<br />

Anregungen und Anleitungen zu geben.<br />

Aristoteles, Seneca o<strong>der</strong> Montaigne<br />

stehen für solche klassischen Konzepte einer<br />

Philosophie <strong>der</strong> Lebenskunst. In den<br />

letzten Jahren ist das Interesse an Fragen<br />

<strong>der</strong> Lebenskunst neu erwacht. Die grundlegende<br />

ethische Frage „Was soll ich tun?“<br />

findet in existentiellen Fragen ihre konkrete<br />

Anwendung. Was kann für mich ein erfülltes<br />

Leben bedeuten? Wie finden wir in<br />

ihm unser eigenes Maß?<br />

Auf <strong>der</strong> Grundlage von Wilhelm Schmids<br />

Buch „Schönes Leben? Einführung in die<br />

Lebenskunst“ (2000) wollen wir uns im<br />

Rahmen dieser Veranstaltung, die im<br />

nächsten Halbjahr fortgesetzt werden soll,<br />

mit folgenden einzelnen Themen <strong>der</strong> Lebenskunstphilosophie<br />

beschäftigen:<br />

Grundfragen <strong>der</strong> Philosophie <strong>der</strong> Lebenskunst;<br />

Lebenskunst und Lebensgewohnheiten;<br />

Lebenskunst und Lüste; Lebenskunst<br />

und Schmerzen; Lebenskunst und<br />

Tod; Lebenskunst und Zeit; Lebenskunst<br />

und Lebensversuche.<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Philosophiehistoriker<br />

Termin: Donnerstag, 23.8.2012,<br />

15:30 – 17:30 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

52,80 €, ab 9 Teilnehmern, 22 UE,<br />

8 Termine<br />

Grundtexte <strong>der</strong> abendländischen Ethik<br />

und Lebenskunst im Diskurs – Epikur,<br />

„Brief an Menoikeus“<br />

AX10230K<br />

Der „Brief an Menoikeus“ erörtert die<br />

Grundlagen <strong>der</strong> Ethik Epikurs. In ihm findet<br />

sich die Aussage, die man als den zentralen<br />

Satz seiner gesamten Philosophie bezeichnen<br />

kann: „Alles Gute und Schlimme ist nur<br />

in <strong>der</strong> Empfindung gegeben“. Werte sind<br />

demnach keine objektiven Gegebenheiten<br />

mehr, die in <strong>der</strong> Weltordnung verankert wären<br />

und unabhängig davon, ob sie jemand<br />

wahrnimmt o<strong>der</strong> nicht, bestünden. Vielmehr<br />

sind sie an das subjektive Lustempfinden<br />

des jeweiligen Individuums gebunden.<br />

In unserem Kurs wollen wir diese radikale<br />

Subjektivierung und Privatisierung aller<br />

Werte bei Epikur kritisch diskutieren. Als<br />

Textgrundlage dient dabei folgendes Reclam-Bändchen:<br />

Epikur, „Briefe, Sprüche,<br />

Werkfragmente“, Reclam Universal-Bibliothek<br />

9984.<br />

8


<strong>studium</strong> <strong>generale</strong><br />

Politik – Gesellschaft – Umwelt<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Philosophiehistoriker<br />

Termin: Donnerstag, 23.8.2012,<br />

10:00 – 12:00 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>Stadt</strong>archiv <strong>Fulda</strong><br />

33,60 €, ab 9 Teilnehmern, 14 UE,<br />

5 Termine<br />

Moralbegründung im Diskurs, Teil 1:<br />

Eine Einführung in die Diskusethik<br />

von Jürgen Habermas<br />

AX10231K<br />

Die Diskursethik ist die prominenteste<br />

zeitgenössische Sprachethik. Für sie ist <strong>der</strong><br />

Gedanke zentral, dass sich das sittliche<br />

Universalisierungsprinzip im Verfahren<br />

<strong>der</strong> moralischen Argumentation ergibt.<br />

Damit dies gelingt, will Habermas eine<br />

kontrafaktisch unterstellte „ideale Sprechsituation“<br />

bzw. einen „herrschaftsfreien<br />

Diskurs“, in dem je<strong>der</strong> Teilnehmende gleiche<br />

Chancen und gleichen Anteil hätte, für<br />

die Normendebatten fruchtbar machen.<br />

Im Rahmen des Kurses werden die Grundgedanken<br />

<strong>der</strong> Habermasschen Diskursethik<br />

und die für sie wesentlichen Argumentationsvoraussetzungen<br />

vorgestellt.<br />

Das diskursethische Konzept soll dann an<br />

ausgewählten Beispielen transparent gemacht<br />

werden.<br />

Textgrundlage sind die Arbeiten „Diskursethik.<br />

Notizen zu einem Begründungsprogramm“<br />

(1983) und „Erläuterungen zur Diskursethik“<br />

(1991), die im 3. Band <strong>der</strong> Habermas-Studienausgabe<br />

des Suhrkamp-Verlags („Diskursethik“,<br />

2009) enthalten sind.<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Dr. Martin Krieger, Philosophiehistoriker<br />

Donnerstag, 6.9.2012, <br />

10:00 – 12:00 Uhr<br />

<strong>Stadt</strong>archiv <strong>Fulda</strong><br />

33,60 €, ab 9 Teilnehmern, 14 UE,<br />

5 Termine<br />

Denk-Wege <strong>der</strong> Mo<strong>der</strong>ne. Philosophinnen<br />

und Philosophen des 20. Jahrhun<strong>der</strong>ts im<br />

Porträt<br />

AX10232K<br />

Mit dieser Vortragsreihe soll in das Denken<br />

bedeuten<strong>der</strong> Philosophinnen und Philosophen<br />

<strong>der</strong> Mo<strong>der</strong>ne eingeführt werden. Dadurch<br />

wird zugleich die Möglichkeit eröffnet,<br />

sich einen Überblick über die<br />

Philosophiegeschichte des letzten Jahrhun<strong>der</strong>ts<br />

zu verschaffen. In diesem Semester<br />

werden folgende Denker vorgestellt: Ernst<br />

Bloch, Ludwig Wittgenstein, Martin Heidegger,<br />

Gabriel Marcel und Rudolf Carnap.<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Philosophiehistoriker<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

10:00 – 12:00 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>Stadt</strong>archiv <strong>Fulda</strong><br />

33,60 €, ab 9 Teilnehmern, 14 UE,<br />

5 Termine<br />

Studium <strong>generale</strong>. Themenschwerpunkt:<br />

Die Präsenz <strong>der</strong> Antike<br />

Die Antike ist in unserer mo<strong>der</strong>nen Kultur<br />

nach wie vor anwesend. In den Kursen, die<br />

wir in diesem Semester im Bereich <strong>der</strong> kulturellen<br />

Bildung durchführen, wird dies<br />

gleich mehrfach deutlich: In zwei Veranstaltungen<br />

beschäftigen wir uns mit <strong>der</strong> Relevanz<br />

<strong>der</strong> Theorien antiker Autoren (Aristoteles,<br />

Epikur, Seneca) für die heutige Ethik<br />

und Lebenskunstphilosophie; im ersten Teil<br />

<strong>der</strong> Kursreihe zur Geschichte des politischen<br />

Denkens wird die griechische Antike<br />

als wesentliche Wurzel unseres Politik- und<br />

Demokratieverständnisses transparent;<br />

und in unserem Kurs zum Werk Christa<br />

Wolfs geht es u. a. um ihre literarische Verarbeitung<br />

des Kassandra- und des Medea-<br />

Mythos. Zur Rezeption dieser beiden Stoffe<br />

in <strong>der</strong> Literatur- und Philosophiegeschichte<br />

bieten wir zusätzlich zwei vertiefende und<br />

ergänzende Veranstaltungen an.<br />

s. Kurs: „Dieser lange, nicht enden wollende<br />

Weg zu sich selbst“ – Nachdenken über<br />

Christa Wolfs Werk<br />

s. Kurs: Philosophie <strong>der</strong> Lebenskunst<br />

s. Kurs: Grundtexte <strong>der</strong> abendländischen<br />

Ethik und Lebenskunst im Diskurs – Epikur,<br />

„Brief an Menoikeus“<br />

s. Kurs: Geschichte des politischen Denkens<br />

– Teil I: Von Homer bis Sokrates<br />

Kursreihe: Die Gegenwart des Mythos<br />

Trotz seiner vermeintlichen Entzauberung<br />

durch Philosophie und Wissenschaft ist <strong>der</strong><br />

Mythos nicht nur eine ursprüngliche Weltanschauung,<br />

eine archaische Form <strong>der</strong> Literatur.<br />

Vielmehr bleibt er als eine Weise <strong>der</strong><br />

Weltaneignung, die in allen Kulturen zu<br />

finden ist, bis in die Gegenwart präsent. Im<br />

Hinblick auf unseren abendländischen Kontext<br />

gilt dies natürlich vor allem für die Mythen<br />

des antiken Griechenland. Sie gehören<br />

im Bereich <strong>der</strong> Philosophie, Literatur und<br />

Bildenden Kunst zu den zentralen Überlieferungen<br />

aus <strong>der</strong> Antike.<br />

Mythos Kassandra<br />

AX10236K<br />

Mit Blick vor allem auf Christa Wolfs Adaption<br />

des Mythos wollen wir uns in diesem<br />

Kurs mit <strong>der</strong> Figur <strong>der</strong> Seherin Kassandra<br />

beschäftigen, die im Mittelpunkt des zentralen<br />

griechischen Mythos vom Trojanischen<br />

Krieg steht. Obwohl Kassandra die<br />

Gabe besitzt, nahendes Unheil zu prophezeien,<br />

kann sie es nicht verhin<strong>der</strong>n. Im Rahmen<br />

<strong>der</strong> Veranstaltung sollen die Wandlungen,<br />

die in <strong>der</strong> Deutung und Verarbeitung<br />

des Kassandra-Stoffes seit Aischylos, Homer<br />

und Euripides erfolgt sind, dargestellt und<br />

diskutiert werden. Der Schwerpunkt liegt<br />

dabei auf <strong>der</strong> literarischen Mo<strong>der</strong>ne (Marlen<br />

Haushofer, Christine Brückner, Marie Luise<br />

Kaschnitz, Christa Wolf).<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

17:30 – 19:30 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: 38,40 €, ab 9 Teilnehmern, 16 UE,<br />

6 Termine<br />

Mythos Medea<br />

AX10237K<br />

Die ambivalente Medea, die aus enttäuschter<br />

Liebe zur Mör<strong>der</strong>in wird, hat<br />

Schriftsteller und Philosophen seit <strong>der</strong> Prägung<br />

des Stoffes durch Euripides zu zahlreichen<br />

Interpretationen und literarischen<br />

Bearbeitungen angeregt. In unserem Kurs<br />

beschäftigen wir uns mit <strong>der</strong> Geschichte<br />

<strong>der</strong> Rezeption des Medea-Mythos, wobei<br />

wie<strong>der</strong>um die Rezeption in <strong>der</strong> Mo<strong>der</strong>ne<br />

den Schwerpunkt bilden soll (Hans Henny<br />

Jahn, Jean Anouilh, Sylvia Plath, Heiner<br />

Müller, Ljudmila Ulitzkaja, Christa Wolf).<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Mittwoch, 31.10.2012,<br />

17:30 – 19:30 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: 52,80 €, ab 9 Teilnehmern, 22 UE,<br />

8 Termine<br />

Biologie<br />

Die Welt entsteht im Kopf<br />

AX11404E<br />

Unser Gehirn ist kein bloßer Rezeptor <strong>der</strong><br />

durch die Sinnesorgane aufgenommenen<br />

Informationen. Vielmehr hat es sehr komplizierte<br />

neuronale Strukturen entwickelt mit<br />

denen es die eingehenden Sinnesdaten nach<br />

bestimmten vorgegebenen Mustern bearbeitet.<br />

Erst durch diesen Wahrnehmungsprozess<br />

entsteht in unserem Kopf ein Bild<br />

<strong>der</strong> Welt. Dieses beinhaltet nicht nur jenen<br />

Bereich, den wir „Umwelt“ nennen, son<strong>der</strong>n<br />

auch unseren Körper selbst. Die Sinnesorgane<br />

liefern jedoch nur Teilinformationen über<br />

die „Welt da draußen“. Zudem befähigen<br />

sein Baues und seine Funktionsweise das<br />

Gehirn nicht zu einer völlig objektiven Auswertung<br />

dieser Informationen und es kann<br />

deshalb leicht getäuscht werden bzw. sich<br />

selbst täuschen, wozu z.B. auch Krankheiten,<br />

Drogen o<strong>der</strong> Medikamente beitragen. Damit<br />

stehen wir vor <strong>der</strong> Frage, in wie weit unsere<br />

Vorstellungen von <strong>der</strong> Welt <strong>der</strong> Wirklichkeit<br />

entsprechen o<strong>der</strong> nur selbst produzierte<br />

Trugbil<strong>der</strong> sind.<br />

Leitung: Peter Blänkle, Anthropologe<br />

Termin: Montag, 12.11.2012,<br />

19:00 – 21:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: 6,– €<br />

Anmeldeschluss: 08.11.2012<br />

9


Politik – Gesellschaft – Umwelt<br />

Was Skelette erzählen – Menschen<br />

<strong>der</strong> Vergangenheit im Spiegel <strong>der</strong><br />

Anthropologie<br />

Tagesseminar<br />

AX11405K<br />

Zur Erforschung <strong>der</strong> Geschichte des Menschen<br />

von <strong>der</strong> Steinzeit bis zur Neuzeit tragen<br />

heute in immer stärkerem Maße auch<br />

naturwissenschaftliche Untersuchungsmethoden<br />

bei. Innerhalb <strong>der</strong> Naturwissenschaften<br />

haben sie sich inzwischen zu Spezialdisziplinen<br />

entwickelt und bereichert<br />

in Ergänzung <strong>der</strong> archäologischen Befunde<br />

das Wissen über unsere Vorfahren erheblich.<br />

Der Kurs gibt einen Einblick in<br />

eine Forschungsrichtung <strong>der</strong> Humanbiologie,<br />

die auf <strong>der</strong> Untersuchung körperlicher<br />

Überreste <strong>der</strong> Menschen vergangener Zeiten<br />

aufbaut. Hierfür stehen ihr als direkte<br />

Quelle hauptsächlich die bei archäologischen<br />

Grabungen geborgenen menschlichen<br />

Skelettreste zur Verfügung.<br />

Während man früher die subfossilen<br />

menschlichen Skelettreste als geschichtliche<br />

Informationsquelle kaum beachtete,<br />

werden heute daran mittels differenzierter<br />

anthropologischer Untersuchungsmethoden<br />

Aussagen u.a. zu Geschlecht, Sterbealter,<br />

Lebenserwartung, Körpergröße,<br />

Krankheiten, Medizin, Bestattungssitten,<br />

Merkmalsausprägungen, ethnischen Bewegungen<br />

und entwicklungsgeschichtlichen<br />

Prozessen gewonnen. Dabei ist sogar<br />

noch eine spezielle Begutachtung <strong>der</strong> kleinen,<br />

ausgeglühten Knochenreste von<br />

brandbestatteten Toten dem „Leichenbrand“<br />

möglich.<br />

Entstand bisher in <strong>der</strong> Archäologie über<br />

die Auswertung <strong>der</strong> kulturellen Hinterlassenschaften<br />

ein überwiegend an dem rein<br />

geistigkulturellen Aspekten orientiertes<br />

Bild <strong>der</strong> Geschichte des Menschen, wird<br />

dieses von <strong>der</strong> heutigen anthropologischen<br />

Forschung nun auch in zunehmendem<br />

Maße durch die Erkenntnisse über die<br />

nicht min<strong>der</strong> wichtigen physischen Entwicklungsprozesse<br />

ergänzt. Dadurch sind<br />

grundlegende Einblicke in die Wechselbeziehungen<br />

unseres kulturellen und körperlichen<br />

Werdens möglich, die uns inzwischen<br />

helfen die Zusammenhänge in den<br />

historischen Abläufen besser zu verstehen.<br />

Im Kurs werden die wichtigsten anthropologischen<br />

Untersuchungsmethoden dargestellt<br />

und die Bedeutung <strong>der</strong> so gewonnenen<br />

Erkenntnisse in Verbindung mit<br />

den archäologischen Daten für unser Wissen<br />

über die vorgeschichtliche und geschichtliche<br />

Entwicklung des Menschen<br />

aufgezeigt.<br />

Leitung: Peter Blänkle, Anthropologe<br />

Termin: Samstag, 19.01.2013,<br />

10:00 – 18:00Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: 36,– €, 10 UE, 1 Termin<br />

Anmeldeschluss: 14.01.2012<br />

Pilzkunde<br />

Pilzlehrwan<strong>der</strong>ung in den Gieseler Forst<br />

<br />

AX11430E<br />

Der Parkplatz befindet sich an <strong>der</strong> Straße<br />

von Giesel Richtung Hosenfeld; Nähe Siebertsmühle<br />

Leitung: Peter Bauer, geprüfter Pilzsachverständiger<br />

Termin: Samstag, 1.9.2012,<br />

14:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Parkplatz „Sieberzheiligen“<br />

Himmelsberg/Giesel<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Pilzlehrwan<strong>der</strong>ung Tiergarten<br />

AX11431E<br />

Leitung: Peter Bauer, geprüfter Pilzsachverständiger<br />

Termin: Samstag, 15.9.2012,<br />

14:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Parkplatz „Saubrücke“<br />

zwischen Dipperz u. Langenbieber<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Pilzlehrwan<strong>der</strong>ung Michelsrombacher<br />

Forst<br />

AX11432E<br />

Leitung: Peter Bauer, geprüfter Pilzsachverständiger<br />

Termin: Samstag, 13.10.2012,<br />

13:30 – 16:30 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Hummelskopf<br />

( Straße nach Michelsrombach)<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Vorträge<br />

Probleme beim Sammeln und Verzehr von<br />

wildwachsenden Pilzen AX11433E<br />

Leitung: Peter Bauer, geprüfter Pilzsachverständiger<br />

Termin: Montag, 10.9.2012,<br />

19:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Wachstumszeiten und Standorte von<br />

Pilzen<br />

AX11434E<br />

Leitung: Peter Bauer, geprüfter Pilzsachverständiger<br />

Termin: Montag, 17.9.2012,<br />

19:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Ornithologie<br />

Die Vogelwelt Osthessens<br />

Wasservogelzug im Herbst – Mooser<br />

Teiche im Vogelsberg<br />

AX11466E<br />

Leitung: Horst Bachmann<br />

Termin: Sonntag, 16.9.2012,<br />

12:00 – 18:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Weimarer<br />

Str. in <strong>Fulda</strong><br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Die Vogelwelt im Winter an <strong>Fulda</strong>aue und<br />

Aueweiher<br />

AX11467E<br />

Leitung: Horst Bachmann<br />

Termin: Januar 2013, Termin wird<br />

rechtzeitig in <strong>der</strong> Presse bekannt<br />

gegeben.<br />

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Hornungsbrücke<br />

in <strong>Fulda</strong><br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Die Vogelwelt im Naturschutzgebiet<br />

„ Rhäden“ bei Obersuhl und Dankmarshausen-<br />

Tagesexkursion AX11469T<br />

Anmeldung erfor<strong>der</strong>lich Tel. 0661 1021477 !<br />

Treffpunkt: 9 Uhr am Infostand Bahnhof<br />

<strong>Fulda</strong><br />

Abfahrt 9:19 Uhr<br />

Ankunft 16:37 Uhr<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Horst Bachmann, Dr. Udo Lange<br />

Anfang Okt. 2012, Termin wird<br />

rechtzeitig in <strong>der</strong> Presse bekannt<br />

gegeben.<br />

Treffpunkt: Informationsstand<br />

am Bahnhof<br />

Gebühr: 16,– €<br />

Rucksackverpflegung<br />

Naturwissenschaften<br />

VNO Verein für Naturkunde<br />

in Osthessen e.V.<br />

Arbeitskreise des VNO<br />

Astronomie: montags 19:30 Uhr, Hans-Nüchter-Sternwarte<br />

(Ausnahme: Schulferien)<br />

Botanik: Monatl. Treffen nach Absprache<br />

(Ausnahme: Schulferien), Vereinsraum, Infos<br />

bei: Uwe Barth, Tel. 06682-919486<br />

Ornithologie: Monatlich gemeinsame Exkursionen<br />

o<strong>der</strong> Arbeitstreffen, Informationen<br />

bei: Horst Bachmann, Tel. 0661-53282<br />

Geologie: Exkursionen und Arbeitstreffen<br />

nach Absprache Infos: Christian Aschenbrenner,<br />

Tel. 06650-635<br />

Entomologie: Interene Exkursionen und<br />

Arbeitstreffen nach Absprache, Infos bei:<br />

Martin Rieser, Tel. 0661-63639<br />

10


Kultur – Kreativität<br />

Vereinsbücherei: Geöffnet jeden Mittwoch<br />

(Ausnahme: Schulferien) von 17:00 – 19:00<br />

Uhr. Sie befindet sich im Vereinsraum<br />

(Von<strong>der</strong>au Museum)<br />

Exkursionen:<br />

<strong>Stadt</strong>vegetation am Wegesrand AX11472E<br />

Radtour in Bad Hersfeld im Rahmen <strong>der</strong><br />

Aktion „<strong>Stadt</strong>radeln“<br />

Leitung: Uta Engel<br />

Termin: Freitag, 28.9.2012,<br />

14:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Bad Hersfeld, Pavillon<br />

am Kurpark<br />

Vogelbeobachtungen im Spätherbst an<br />

Gewässern:<br />

Haunestausee bei Marbach, Kreis <strong>Fulda</strong><br />

<br />

AX11473E<br />

Leitung: Horst Bachmann<br />

Termin: Sonntag, 28.10.2012,<br />

13:00 – 16:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Parkplatz „Haunestausee“<br />

bei Marbach<br />

Aueweiher und <strong>Fulda</strong><br />

AX11474E<br />

Leitung: Horst Bachmann<br />

Termin: Sonntag, 2.12.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Parkplatz „Aueweiher“,<br />

Nähe Hornungsbrücke<br />

Veranstaltungen des<br />

Umweltzentrums <strong>Fulda</strong><br />

Herbstmarkt mit privater Pflanzenbörse<br />

In Haus und Garten werden regionale Produkte,<br />

Dienstleistungen und Informationen<br />

präsentiert.<br />

Das Mitmach-Programm für Kin<strong>der</strong>, Musik<br />

und Gastronomisches sorgen für einen angenehmen<br />

Nachmittag.<br />

Die Pflanzenbörse dient dem privaten Anund<br />

Verkauf von Garten- und Zimmerpflanzen.<br />

Nichtgewerbliche Anbieter können<br />

im Umweltzentrum <strong>Fulda</strong> bis zum 10.<br />

September einen Stand anmelden.<br />

Begleitend findet das <strong>Fulda</strong>er Boule-<strong>Stadt</strong>turnier<br />

(Gäste sind willkommen)<br />

Termin: Sonntag, 23.09.2012,<br />

12.00 – 18.00 Uhr<br />

19. Wildbiologische Wochen – Vogelschutz,<br />

in <strong>der</strong> Landschaft und im Hausgarten –<br />

Ausstellung, Vorträge, Workshop-Angebote<br />

für Schulklassen<br />

Organisation und fachliche Vorbereitung:<br />

Dr. Franz Müller, Holger Jost, Volker Strauch<br />

Das genaue Programm liegt gedruckt und<br />

unter www.umweltzentrum-fulda.de ab<br />

dem 25. August 2012 vor.<br />

Termin: Mittwoch,<br />

01.10.2012 bis Freitag, 02.11.2012<br />

Kultur – Kreativität<br />

Literatur/Schreiben/Theater<br />

Kulturbegegnungen mit <strong>Fulda</strong>er Köpfen<br />

„Wagalaweia“ und „Hojotoho“<br />

– Richard Wagner nicht ganz ernst<br />

genommen<br />

AX20102E<br />

Im kommenden Jahr wird mit geballter<br />

Wucht und allem zu Gebote stehenden<br />

Tiefsinn an den 200. Geburtstag Richard<br />

Wagners erinnert.<br />

Anlass für den <strong>Fulda</strong>er Journalisten Uwe-<br />

Bernd Herchen, sich bereits im 199. Gedenkjahr<br />

– bedauerlicherweise allerdings<br />

ohne den gebotenen Ernst – mit dem<br />

Komponisten zu befassen. Werk und Meister<br />

werden humorvoll-ironisch-spöttisch<br />

unter die Lupe genommen: von eigenwilligen<br />

Bearbeitungen, reizvollen Parodien bis<br />

hin zu respektlosen Nachahmungen. Geklärt<br />

wird dabei auch die juristische Aufarbeitung<br />

des „Ring des Nibelungen“ unter<br />

strafrechtlichen Gesichtspunkten. Belegt<br />

wird <strong>der</strong> amüsante Streifzug (für überzeugte<br />

Wagnerianer allerdings eine<br />

schwere Kost) mit zahlreichen Musikbeispielen<br />

von meist ungewöhnlicher Art und<br />

einigen literarischen Unterfütterungen.<br />

Leitung: Uwe-Bernd Herchen<br />

Termin: Mittwoch, 26.9.2012,<br />

19:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Linde Weiland liest und rezitiert<br />

Mordechaj Gebirtig<br />

AX20103E<br />

Mordechaj Gebirtig – <strong>der</strong> singende<br />

Tischler – Kaum jemand kennt den<br />

Dichter und Komponisten Mordechaj<br />

Gebirtig (1877-1942), dem wir wohl die<br />

bekanntesten und beliebtesten jiddischen<br />

„Gassenhauer“ verdanken. Vorgestellt<br />

werden in lockerer Abfolge Leben und<br />

Werke des Dichters, teilweise zum<br />

Mitsingen.<br />

Leitung: Linde Weiland<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012,<br />

18:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Literatur-Tour<br />

1) „Ich war jedenfalls fast so weit, dass ich<br />

Old Werther verstand, wenn er nicht mehr<br />

weiterkonnte“. Mit Goethe und Plenzdorf<br />

in Wetzlar<br />

AX20105S<br />

In Goethes berühmtem Briefroman „Die Leiden<br />

des jungen Werthers“ (1774) berichtet<br />

<strong>der</strong> Protagonist seinem Freund Wilhelm von<br />

dem tragischen Verlauf seiner Liebe zu <strong>der</strong><br />

an<strong>der</strong>weitig gebundenen Lotte, <strong>der</strong> mit seinem<br />

Suizid endet. Für Edgar Wibeau, <strong>der</strong><br />

Hauptperson von Ulrich Plenzdorfs Roman<br />

„Die neuen Leiden des jungen W.“ (1973), wird<br />

Goethes Roman zunehmend zu einem Medium<br />

für seine Selbsterfahrung. Auf unserer Literatur-Tour<br />

wollen wir über die Entsprechungen,<br />

Parallelen und Ähnlichkeiten, aber<br />

auch über die Unterschiede zwischen den<br />

beiden Werken sprechen: Wie positionieren<br />

sich Werther und Edgar gegenüber <strong>der</strong> Gesellschaft<br />

ihrer jeweiligen Epoche? Welche eigenen<br />

Werte akzentuieren sie? Welche Möglichkeiten<br />

<strong>der</strong> Selbstverwirklichung<br />

versuchen sie zu realisieren? Wie ist <strong>der</strong> Tod<br />

<strong>der</strong> Protagonisten jeweils zu bewerten?<br />

Wir gehen diesen Fragen vor allem an den<br />

Wetzlarer Örtlichkeiten nach, die für Goethes<br />

„Werther“ von zentraler Bedeutung sind: im<br />

„Lottehaus“, dem Wohnhaus <strong>der</strong> Charlotte<br />

Kestner, geb. Buff, die Goethe ohne Aussicht<br />

auf Erwi<strong>der</strong>ung liebte und zur Lotte-Figur inspirierte,<br />

und im „Jerusalemhaus“, in dem<br />

Karl Wilhelm Jerusalem lebte, <strong>der</strong> als Vorbild<br />

des „Werther“ in die Geschichte einging.<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Samstag, 1.9.2012,<br />

11:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Informationsstand<br />

am Bahnhof<br />

Gebühr: 48,– €, incl. Fahrtkosten (RMV)<br />

und Eintrittspreisen<br />

Anmeldeschluss: 21.08.2012<br />

2) „Was bleibt“. Literaturreise zur Christa<br />

Wolf-Retrospektive<br />

AX20106S<br />

Zwischen 1959 und 1962 lebte Christa Wolf<br />

mit ihrer Familie in Halle, wo sie für den<br />

Mitteldeutschen Verlag als Außenlektorin<br />

arbeitete und 1961 mit dem Kunstpreis <strong>der</strong><br />

<strong>Stadt</strong> ausgezeichnet wurde. Die lokale Presse<br />

Halles war es aber auch, die die Kampagne<br />

gegen Wolfs Werk „Der geteilte Himmel“<br />

(1963) eröffnete, <strong>der</strong> unter an<strong>der</strong>em in <strong>der</strong><br />

Saale-Metropole spielt. Viele Monate hatte<br />

die junge Schriftstellerin im VEB Waggonbau<br />

Halle-Ammendorf Stoff für die Erzählung<br />

gesammelt, die die Liebesgeschichte<br />

zwischen <strong>der</strong> Arbeiterin Rita Seidel und<br />

dem „Republikflüchtling“ Manfred schil<strong>der</strong>t<br />

und so die Teilung Deutschlands in ein geradezu<br />

archetypisches Begriffsbild fasst.<br />

2007 wurden große Teile des Betriebsgeländes<br />

in Ammendorf abgerissen, ein Vorgang,<br />

11


Kultur – Kreativität<br />

den man geradezu zum Ausgangspunkt<br />

bestimmter Fragestellungen machen kann,<br />

die uns im Hinblick auf Christa Wolfs Werk<br />

bewegen. Im Sinne <strong>der</strong> für Wolf typischen<br />

Selbsterforschung als Antrieb des Schreibens<br />

und in Anlehnung an ihre 1990 publizierte<br />

Erzählung ist nämlich zu fragen:<br />

„Was bleibt“ von den gesellschaftlichen<br />

und seelischen Verwüstungen des 20. Jahrhun<strong>der</strong>ts,<br />

die Wolf bewegt haben? „Was<br />

bleibt“ von <strong>der</strong> Gesellschaft <strong>der</strong> DDR und<br />

vom deutsch-deutschen Konflikt, die Rahmenbedingungen<br />

ihrer Bücher waren? Und<br />

schließlich: „Was bleibt“ vom Werk dieser<br />

Schriftstellerin, <strong>der</strong>en Medea eine Welt, eine<br />

Zeit sucht, in die sie passen würde? Auf unseren<br />

literarischen Streifzügen durch Halle<br />

werden uns diese Frage begleiten.<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Samstag, 6.10.2012,<br />

8:00 – 20:00 Uhr<br />

Sonntag, 7.10.2012,<br />

8:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Informationsstand<br />

am Bahnhof<br />

Gebühr: 360,– €, incl. Fahrt- und Hotelkosten<br />

incl. Eintrittspreisen<br />

Anmeldeschluss: 25.08.2012<br />

3) „Rosa Gott, wir loben dich“. Schule<br />

und Kirche, Pubertät und religiöse<br />

Erziehung im Spiegel <strong>der</strong> deutschen<br />

Gegenwartsliteratur<br />

AX20107S<br />

Der Zusammenhang von Religiosität und<br />

Schulerziehung steht im Zentrum <strong>der</strong> drei<br />

Adoleszenzromane, die im Rahmen dieser Veranstaltung<br />

erörtert werden. Dabei wird deutlich,<br />

dass eine hierarchisch strukturierte Kirche<br />

auch eine ähnlich strukturierte Schule hervorruft,<br />

in <strong>der</strong> Individualität auf mitunter paramilitärische<br />

Weise durch Uniformität ersetzt<br />

wird. Ihr Reiz besteht für die in ihr Handelnden<br />

in <strong>der</strong> Möglichkeit <strong>der</strong> Machtausübung, <strong>der</strong><br />

„Möglichkeit, nicht nur etwas über sich, son<strong>der</strong>n<br />

auch etwas unter sich zu haben“ (Frischmuth,<br />

„Die Klosterschule“).<br />

Solche und ähnliche Erfahrungen mit<br />

christlich, vor allem katholisch ausgerichteten<br />

Internaten geben die drei Werke wie<strong>der</strong>,<br />

die uns auf unseren Spaziergängen<br />

durch die kirchliche Welt <strong>Fulda</strong>s anregen<br />

sollen: Barbara Frischmuth, „Die Klosterschule“<br />

(Roman, 1968); Paul Ingendaay,<br />

„Warum du mich verlassen hast“ (Roman,<br />

2006); Ruth Johanna Benrath, „Rosa Gott,<br />

wir loben dich“ (Roman, 2009).<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Samstag, 3.11.2012,<br />

10:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: 30,– €, incl. Fahrtkosten (RMV)<br />

und Eintrittspreisen<br />

Anmeldeschluss: 13.10.2012<br />

<strong>vhs</strong> Literaturseminare<br />

Seminarreihe „Literarische Mo<strong>der</strong>ne“<br />

Auf <strong>der</strong> Grundlage von individueller Lektüre,<br />

gemeinsamen Textarbeiten sowie Analysen<br />

und Hintergrundreferaten des Seminarleiters<br />

werden Romane, Erzählungen,<br />

Stücke und Gedichte <strong>der</strong> literarischen Mo<strong>der</strong>ne<br />

besprochen.<br />

Kursreihe: „Ein Pferd ist doch wenigstens<br />

menschlich“ Romane und Erzählungen zu<br />

Kindheit, Erziehung und Schulzeit, Pubertät,<br />

Adoleszenz und Erwachsenwerden<br />

„Wir sollen Disziplin halten“.<br />

Die Adoleszenzromane und -erzählungen<br />

<strong>der</strong> 50er und 60erJahre AX20111K<br />

Ein neuer Abschnitt in <strong>der</strong> Entwicklung <strong>der</strong><br />

Adoleszenzromane und -erzählungen setzte<br />

mit Jerome D. Salingers Roman „Der Fänger<br />

im Roggen“ ein. Er wurde nicht nur in den<br />

USA, son<strong>der</strong>n auch in <strong>der</strong> Bundesrepublik<br />

und in <strong>der</strong> DDR mit Begeisterung rezipiert,<br />

weil er dem Lebensgefühl einer jungen Generation<br />

Ausdruck verlieh, die sich zunehmend<br />

von <strong>der</strong> etablierten Gesellschaft und<br />

ihren Rollenbil<strong>der</strong>n (z. B. denjenigen zur geschlechtlichen<br />

Identität) distanzierte und<br />

auf <strong>der</strong> Suche nach einem eigenen und autonomen<br />

Selbstverständnis war.<br />

Auch in <strong>der</strong> deutschsprachigen Literatur<br />

<strong>der</strong> Nachkriegszeit rückte das Thema „Adoleszenz“<br />

verstärkt in den Blickpunkt: Die<br />

Bemühungen von Jugendlichen um gesellschaftliche<br />

Anerkennung auch in dunkler,<br />

von Krieg und Gewalt geprägter Zeit und<br />

<strong>der</strong>en Folgen für die Heranwachsenden<br />

<strong>der</strong> Trümmerjahre werden in Günter<br />

Grass‘ Erzählung „Katz und Maus“ und<br />

Heinrich Bölls Roman „Haus ohne Hüter“<br />

thematisiert. Uwe Johnsons Roman „Ingrid<br />

Baben<strong>der</strong>erde. Reifeprüfung 1953“ berichtet<br />

von <strong>der</strong> ideologischen Instrumentalisierung<br />

<strong>der</strong> Schule im stalinistischen Sozialismus<br />

<strong>der</strong> DDR.<br />

Wie sich die für die totalitären und autoritären<br />

Herrschaftssysteme unserer Epoche<br />

typische Tendenz zur Gewalt auf Kin<strong>der</strong><br />

und Jugendliche auswirkt, hat auch William<br />

Golding in seinem erfolgreichen Roman<br />

„Herr <strong>der</strong> Fliegen“ dargestellt. Um das<br />

heute wie<strong>der</strong> hochaktuelle Thema physischer<br />

und psychischer Gewalt in Internaten<br />

<strong>der</strong> 60er Jahre geht es dann in Michael<br />

Köhlmeiers Roman „Die Musterschüler“<br />

und Barbara Frischmuths Werk „Die Klosterschule“.<br />

Im Einzelnen sollen folgende Arbeiten in<br />

<strong>der</strong> Veranstaltung erörtert werden:<br />

– Günter Grass, „Katz und Maus“ (Erzählung,<br />

1961);<br />

– Heinrich Böll, „Haus ohne Hüter“ (Roman,<br />

1954);<br />

– Uwe Johnson, „Ingrid Baben<strong>der</strong>erde. Reifeprüfung<br />

1953“ (Roman, 1985);<br />

– Jerome D. Salinger, „Der Fänger im Roggen“<br />

(Roman, 1951);<br />

– William Golding, „Herr <strong>der</strong> Fliegen“ (Roman,<br />

1954);<br />

– Michael Köhlmeier, „Die Musterschüler“<br />

(Roman, 1989);<br />

– Barbara Frischmuth, „Die Klosterschule“<br />

(Roman, 1968)<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Philosophiehistoriker<br />

Termin: Mittwoch, 15.8.2012,<br />

19:30 – 21:30 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: 45,60 €, ab 9 Teilnehmern, 19 UE,<br />

7 Termine<br />

„Es ist ein einförmiges Ding um das<br />

Menschengeschlecht“. Jugend und<br />

Erwachsenwerden in den 70er Jahren<br />

<br />

AX20112K<br />

Die Auseinan<strong>der</strong>setzung mit einer Erwachsenengesellschaft,<br />

die auf die Empfindungen,<br />

Wünsche und Erwartungen von Jugendlichen<br />

wenig Rücksicht nimmt, steht<br />

auch im Mittelpunkt <strong>der</strong> Adoleszenzromane<br />

und -erzählungen, die für die Zeit <strong>der</strong> 1970er-<br />

Jahre von beson<strong>der</strong>er Relevanz sind. Der<br />

fraglos bekannteste Text unter ihnen ist Ulrich<br />

Plenzdorfs Roman „Die neuen Leiden<br />

des jungen W.“ (1973), <strong>der</strong> bei seinem Erscheinen<br />

in <strong>der</strong> DDR eine literarische Sensation<br />

war. In Anknüpfung an Goethes<br />

„Werther“ und Salingers „Der Fänger im Roggen“<br />

schil<strong>der</strong>t Plenzdorfs Protagonist Edgar<br />

Wibeau seine Probleme mit <strong>der</strong> Erwachsenenwelt,<br />

und er tut dies im Alltagsjargon<br />

<strong>der</strong> Jugendlichen, mit dem bereits eine<br />

sprachliche Abgrenzung von den Erwachsenen<br />

gegeben ist, die jugendliche Leserinnen<br />

und Leser zur Identifikation einlädt.<br />

Sprachliche und inhaltliche Authentizität<br />

zeichnen auch die an<strong>der</strong>en zur Diskussion<br />

stehenden Bücher aus, die von den Konflikten<br />

junger Menschen mit ihren Eltern und<br />

<strong>der</strong> vom realexistierenden Sozialismus<br />

o<strong>der</strong> vom Kapitalismus und Konsumismus<br />

dominierten Gesellschaft sowie von ihrer<br />

Suche nach intellektueller und sexueller<br />

Identität berichten:<br />

– Volker Braun, „Unvollendete Geschichte“<br />

(Erzählung, 1975);<br />

– Mircea Cartarescu, „Travestie“ (Roman,<br />

1994/dt.: 2010);<br />

– Fritz Zorn, “Mars” (Prosa, 1977);<br />

– Hanns-Josef Ortheil, “Fermer” (Roman,<br />

1979)<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Mittwoch, 14.11.2012,<br />

19:30 – 21:30 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: 33,60 €, ab 9 Teilnehmern, 14 UE,<br />

5 Termine<br />

12


<strong>studium</strong> <strong>generale</strong><br />

Kultur – Kreativität<br />

“Dieser lange, nicht enden wollende<br />

Weg zu sich selbst” – Nachdenken<br />

über Christa Wolfs Werk AX20113K<br />

Die im vergangenen Jahr verstorbene<br />

Schriftstellerin Christa Wolf folgte in ihrem<br />

Werk stets <strong>der</strong> Arbeitsthese von <strong>der</strong><br />

“subjektiven Authentizität”. In dieser Perspektive<br />

behandelt sie die zentralen Themen<br />

ihrer Romane und Erzählungen: die<br />

Frage nach den Ursachen des Faschismus<br />

und seinen Auswirkungen auf den einzelnen<br />

Menschen, die Möglichkeiten und Bedingungen<br />

des Zusammenlebens in <strong>der</strong><br />

gegebenen politischen und gesellschaftlichen<br />

Situation (vor allem <strong>der</strong>jenigen des<br />

“realexistierenden Sozialismus”), die Chancen<br />

und das Scheitern eines in diese Situation<br />

eingreifenden Schreibens, die Rolle<br />

weiblicher Geschichtserfahrung und weiblichen<br />

Schreibens, die Grenzen <strong>der</strong> Selbstverwirklichung<br />

des Individuums.<br />

Im Rahmen unserer Christa Wolf-Retrospektive<br />

sprechen wir über folgende Bücher:<br />

“Der geteilte Himmel” (Erzählung,<br />

1963), “Nachdenken über Christa T.” (Roman,<br />

1968), “Kindheitsmuster” (Roman,<br />

1976), “Kassandra” (Erzählung, 1983), “Störfall.<br />

Nachrichten eines Tages” (Erzählung,<br />

1987), “Sommerstück” (Erzählung, 1989),<br />

“Was bleibt” (Erzählung, 1990), “Medea.<br />

Stimmen” (Roman, 1996), “Leibhaftig” (Erzählung,<br />

2002), “<strong>Stadt</strong> <strong>der</strong> Engel o<strong>der</strong> The<br />

Overcoat of Dr. Freud” (Roman, 2010).<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Donnerstag, 16.8.2012,<br />

17:30 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7,<br />

OG<br />

Gebühr: 64,80 €, ab 9 Teilnehmern, 27<br />

UE, 10 Termine<br />

Literatur im <strong>Stadt</strong>schloss – Begleitzirkel<br />

Mit unserem Begleitseminar zu <strong>der</strong> seit<br />

vielen Jahren bewährten Veranstaltungsreihe<br />

“Literatur im <strong>Stadt</strong>schloss” von<br />

Dr. Wolfgang Hamberger wollen wir die<br />

Möglichkeit eröffnen, die Auseinan<strong>der</strong>setzung<br />

mit den dort vorgestellten Werken zu<br />

vertiefen. Dabei werden jeweils diejenigen<br />

Romane und Erzählungen analysiert und<br />

erörtert, aus denen die Autorinnen und<br />

Autoren im vorangegangenen Halbjahr<br />

gelesen haben. Dementsprechend geht es<br />

in diesem Semester um folgende Arbeiten:<br />

– Eugen Ruge, “In Zeiten des abnehmenden<br />

Lichts” (Roman, 2011; Deutscher<br />

Buch-Preis 2011);<br />

– Walter Kappacher, “Der Fliegenpalast”<br />

(Roman, 2009);<br />

– Frank Schulz, “Onno Viets und <strong>der</strong> Irre<br />

vom Kiez” (Roman, 2012);<br />

– Judith Schalansky, “Der Hals <strong>der</strong> Giraffe”<br />

(Roman, 2011);<br />

– Jan Brandt, “Gegen die Welt” (Roman,<br />

2011)<br />

Gruppe 1<br />

AX20114K<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

10:30 – 12:30 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Gruppe 2<br />

<strong>Stadt</strong>archiv <strong>Fulda</strong><br />

33,60 €, ab 9 Teilnehmern, 14 UE,<br />

5 Termine<br />

AX20115K<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Donnerstag, 23.8.2012,<br />

17:30 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7,<br />

OG<br />

Gebühr: 33,60 €, ab 9 Teilnehmern, 14 UE,<br />

5 Termine<br />

Das aktuelle Buch<br />

AX20116K<br />

In loser Folge sollen in dieser Veranstaltungsreihe<br />

literarische Arbeiten vorgestellt und<br />

besprochen werden, die in unterschiedlicher<br />

Weise von beson<strong>der</strong>er Aktualität sind. Dementsprechend<br />

werden zum einen Neuerscheinungen<br />

erörtert, zum an<strong>der</strong>en Werke,<br />

die durch einen Jahrestag, durch eine Preisverleihung<br />

o<strong>der</strong> aufgrund ihrer inhaltlichen<br />

Bedeutung für unsere Gegenwart in aller<br />

Munde sind. Folgende Texte stehen in diesem<br />

Semester zur Diskussion:<br />

– Maja Ha<strong>der</strong>lap, “Engel des Vergessens”<br />

(Roman, 2011; Ingeborg Bachmann-Preis<br />

2011);<br />

– Jonas Jonasson, “Der Hun<strong>der</strong>tjährige, <strong>der</strong><br />

aus dem Fenster stieg und verschwand”<br />

(Roman, 2009/dt.: 2011);<br />

– Jennifer Egan, “Der größere Teil <strong>der</strong> Welt”<br />

(Roman, 2010/dt.: 2012; Pulitzer-Preis<br />

2011);<br />

– Julian Barnes, “Vom Ende <strong>der</strong> Geschichte”<br />

(Roman, 2011; Booker-Preis 2011)<br />

Leitung: Dr. Martin Krieger, Literaturwissenschaftler<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012,<br />

19:30 – 21:30 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: 26,40 €, 11 UE, 4 Termine<br />

Literatour8<br />

Aufbruch ins Mittelalter<br />

AX20117K<br />

“Uns ist in alten maeren<br />

<br />

wun<strong>der</strong>s vil geseit<br />

von helden lobebaeren<br />

<br />

von grozer arebeit<br />

von freuden hochgeziten<br />

<br />

von weinen und von klagen<br />

von küener recken striten<br />

muget ir nu wun<strong>der</strong> hoeren sagen”<br />

Was wäre geeigneter, unsere neue literatour<br />

durchs deutsche Mittelalter einzuleiten<br />

als die Eingangsverse des Werkes, das<br />

wie ein heidnisch-germanisches Urgestein<br />

ins christliche Mittelalter aufragt: das Nibelungenlied.<br />

In alten Geschichten wird uns<br />

dort Wun<strong>der</strong>bares berichtet, von ruhmreichen<br />

Helden, großen Mühsalen, von glücklichen<br />

Festtagen, aber auch von Schmerz<br />

und Klage, und last but not least vom<br />

Kampfe tapferer Ritter. Die Teilnehmerinnen<br />

und Teilnehmer <strong>der</strong> litertour8 werden<br />

– vielleicht erstaunt – das Mittelalter nicht<br />

ausschließlich als ein finsteres begreifen<br />

lernen, son<strong>der</strong>n auch als eine Zeit maibeglänzter<br />

Heiterkeit. Beispiele aus Epik (Auszüge<br />

aus Nibelungenlied, Parzival, Iwein, Armer<br />

Heinrich) und Lyrik (hohe und nie<strong>der</strong>e<br />

Minne v.a. das mhd. tageliet), politischer<br />

Versdichtung (Walter von <strong>der</strong> Vogelweide)<br />

sowie grobianische und höfische Tischzuchten<br />

sollen dazu beitragen, ein möglichst<br />

rundes Bild mittelalterlicher Dichtung zu<br />

entwerfen, was letztlich aber nicht gelingen<br />

kann, ohne den Blick auf das religiöse<br />

Selbstverständnis <strong>der</strong> Menschen dieser Zeit<br />

zu richten, denn letztlich dreht es sich in<br />

<strong>der</strong> höfischen Literatur immer wie<strong>der</strong> um<br />

die eine große Frage, nämlich wie man zugleich<br />

got unde <strong>der</strong> werlt gevallen könne.<br />

Auch wenn wir uns in diesem Semester gemeinsam<br />

bereits auf die 8. literatour begeben,<br />

ist ein Neueinstieg je<strong>der</strong>zeit problemlos<br />

möglich. Die Inhalte des Kurses werden<br />

wie gewohnt für den Laien leicht fassbar<br />

präsentiert und vor dem historischen wie<br />

literaturgeschichtlichen Hintergrund dargestellt<br />

und erläutert.<br />

Leitung: Holger Bischoff<br />

Termin: Donnerstag, 6.9.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9,<br />

OG<br />

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine<br />

Literaturland Hessen<br />

– Literatur erfahren<br />

Leseland Hessen<br />

Wie jedes Jahr im Herbst<br />

findet wie<strong>der</strong> eine Reihe<br />

von Lesungen mit bekannten<br />

Autoren im<br />

Zeitraum 15. bis 21. September 2012 statt.<br />

Die einzelnen Lesungen werden in <strong>der</strong><br />

Tagespresse angekündigt.<br />

Literarische Spurensuche am Vormittag<br />

<br />

AX20118K<br />

Hessen bietet mehr:<br />

Begeben Sie sich in diesem Kurs erneut<br />

auf einen gemeinsamen Erkundungsgang<br />

quer durchs Literaturland Hessen. Im Mittelpunkt<br />

<strong>der</strong> 2. Runde stehen zahlreiche<br />

Autoren <strong>der</strong> Gegenwartsliteratur, die an<br />

markanten hessischen Orten leben, lieben,<br />

13


Kultur – Kreativität<br />

schreiben o<strong>der</strong> sie als illustre Schauplätze<br />

für ihre Protagonisten gewählt haben.<br />

Kommen Sie mit auf eine klassische Lesereise<br />

zwischen zwei Buchdeckeln.<br />

Lassen Sie sich z.B. bei einem Spaziergang<br />

in <strong>der</strong> Mainmetropole von Gernhardts Lyrik<br />

inspirieren, bestaunen Sie im Bahnhofsviertel<br />

Mosebachs “Mond und das<br />

Mädchen” o<strong>der</strong> verfolgen Sie die Antihelden<br />

des Alltags von ihrem Schöpfer Genazino,<br />

zu Recht als lebenslanger <strong>Stadt</strong>schreiber<br />

und Frankfurter Heimat-schriftsteller<br />

bezeichnet. Auf diesen literarischen Streifzügen<br />

werden Ihnen von <strong>der</strong> Kursleiterin<br />

ausgewählte Fundstückchen vorgestellt<br />

und Kostproben aus verschiedenen Werken<br />

<strong>der</strong> Autoren vorgelesen.<br />

Geplant sind im Rahmen des Kurses vier<br />

Fahrten zu den Handlungsorten bzw. Lebensräumen<br />

ausgewählter Schriftsteller<br />

und ihrer Protagonisten (u. a. Hanau,<br />

Frankfurt, Darmstadt).<br />

Leitung: Jutta Sporer<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012, <br />

9:00 – 10:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7,<br />

OG<br />

Gebühr: 48,– €, ab 9 Teilnehmern, 20 UE,<br />

10 Termine<br />

Schreibwerkstätten<br />

Rosa Roth trifft Bella Block<br />

– Drehbuchschreiben/Drehbuchentwicklung<br />

Wochenendseminar<br />

AX20119W<br />

Was versteht man unter Fallhöhe und<br />

warum ist es so wichtig, dramaturgisch<br />

denken zu lernen? Wie schreibt man<br />

einen guten Dialog? Welches sind die<br />

Stufen <strong>der</strong> Drehbuchentwicklung?<br />

Gute Drehbuchautoren werden<br />

hän<strong>der</strong>ingend gesucht und gut bezahlt.<br />

Doch <strong>der</strong> Weg zum Drehbuch und fertigen<br />

Film kann steinig sein. An diesem<br />

Wochenende lernen Sie, wo die Chancen<br />

liegen, Sie erfahren Grundsätz liches über<br />

das Filmgeschäft, erkennen, wie man eine<br />

Filmidee findet und formuliert, und wie<br />

man sie in ein Exposé und Treatment<br />

überführt. Wir beschäftigen uns mit den<br />

Themen Dramaturgie, Figurenentwicklung<br />

und Konfliktzeichnung bis hin zu <strong>der</strong> Frage,<br />

wie ich einen Produzenten für meine<br />

Filmidee finde. Die Teilnehmer werden dabei<br />

einerseits kreativ tätig sein, an<strong>der</strong>erseits<br />

als Skript-Doktoren fungieren.<br />

Dr. Lothar Schöne ist Autor von Filmdrehbüchern<br />

(„Rosa Roth“), Romanen („Der<br />

blaue Geschmack <strong>der</strong> Welt“) und Sachbüchern<br />

(„Mephisto ist müde“), wurde mehrfach<br />

mit Literaturpreisen ausgezeichnet<br />

und unterrichtet an Hochschulen das Fach<br />

Kreatives Schreiben. Im Internet:<br />

www.lothar-schoene.de<br />

Leitung: Dr. Lothar Schöne<br />

Termin: Freitag, 21.9.2012,<br />

16:00 – 20:00 Uhr<br />

Samstag, 22.9.2012,<br />

10:00 – 18:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9,<br />

OG<br />

Gebühr: 98,– €, 16 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 14.09.2012<br />

Schreib eine Geschichte und<br />

fürchte dich nicht!<br />

Schreibwerkstatt mit Wolfgang Rill<br />

– Anfänger AX20122K<br />

Was man lernen kann:<br />

Themen finden – Einstiege in den Text –<br />

Spannung aufbauen – Klischees vermeiden<br />

– Schreib-„Regeln“ beachten – Texte<br />

sachlich kritisieren – rhetorische Figuren<br />

verwenden – Sinnlichkeit – Privates entprivatisieren<br />

– Kompetenz und Empathie –<br />

Umwelt und Innenwelt – Zeitökonomie –<br />

Selbstbeschränkung – Zettelkasten<br />

– Themen finden – und mehr<br />

Was man mitbringen muss:<br />

Lust auf Schreiben von Prosatexten (keine<br />

Gedichte) – Bereitschaft, Selbstgeschriebenes<br />

vorzulesen und sachliche Kritik auszuhalten<br />

– Mut, Texte von an<strong>der</strong>en zu kritisieren<br />

– Sitzfleisch – Inspiration („Schreiben ist<br />

zu 1 % Inspiration und zu 99 % Transpiration“<br />

sagt Gottfried Benn) – Stift und Papier<br />

Die Schreibwerkstatt ist auf zwölf Termine<br />

angelegt. Wöchentlich soll eine Sitzung von<br />

etwa drei Stunden stattfinden. Am Ende<br />

kann eine kleine Lesung für Familie, Freunde<br />

und Interessierte stehen. Schwerpunkt<br />

ist das Schreiben eigener Geschichten im<br />

Kurs, das Vorlesen des eben Geschriebenen<br />

(nicht von Mitgebrachtem) und das gemeinsame<br />

Kritisieren. Daneben wird am<br />

Anfang je<strong>der</strong> Sitzung etwas Theorie besprochen,<br />

dies mit Hilfe des Heftes „Vom Wagnis,<br />

es mit den Wörtern aufzunehmen“.<br />

Leitung: Wolfgang Rill<br />

Termin: Mittwoch, 12.9.2012,<br />

19:00 – 21:45 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

Gebühr: 86,40 €, bei 9-11 Teilnehmern, 36<br />

UE, 12 Termine<br />

Schreibwerkstatt mit Wolfgang Rill<br />

– Fortgeschrittene AX20124K<br />

In diesem Kurs soll während <strong>der</strong> ersten<br />

Hälfte <strong>der</strong> Sitzungszeit geschrieben werden.<br />

Anschließend wird das eben Geschriebene<br />

vorgelesen und von <strong>der</strong> Gruppe gemeinsam<br />

kritisiert. Durch die enge<br />

Verknüpfung von Schreibphase und Kritik<br />

erhält <strong>der</strong> Autor einen unmittelbaren Eindruck,<br />

wie sein Text bei den Zuhörenden<br />

ankommt, sowie Anregungen zur sprachlichen<br />

und inhaltlichen Verbesserung. Gedacht<br />

ist <strong>der</strong> Kurs, <strong>der</strong> auf zwölf Termine<br />

angelegt ist, für Leute, die an längeren<br />

Schreibprojekten sitzen o<strong>der</strong> die zur Themenfindung<br />

für kurze Texte keine Unterstützung<br />

mehr brauchen. Vorzugsweise<br />

sind das Teilnehmer des Schreibkurses aus<br />

dem letzten Semester, aber auch sonstige<br />

„Schreiberfahrene“.<br />

Leitung: Wolfgang Rill<br />

Termin: Donnerstag, 13.9.2012,<br />

19:00 – 21:45 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

Gebühr: 129,60 €, bei 6-8 Teilnehmern,<br />

36 UE, 12 Termine<br />

Schreibwerkstatt mit Henry Euler<br />

– Wochenendkurs AX20126W<br />

Henry Euler leitet seit nunmehr vier Jahren<br />

die Schreibwerkstatt <strong>der</strong> <strong>vhs</strong> <strong>Fulda</strong>. Er<br />

ist ein bekannter Buchautor und Kin<strong>der</strong>buchillustrator<br />

(www.henryeuler.de). In<br />

seinem Kurs geht es mit Hilfe von Fachliteratur<br />

und Erfahrungen des Kursleiters darum,<br />

wie man eine Erzählung o<strong>der</strong> einen<br />

erfolgreichen Roman schreibt. Wie wird<br />

ein Stufendiagramm aufgebaut (Plot), was<br />

bedeutet Clustering, was macht eine gute<br />

Beschreibung aus und wie funktioniert ein<br />

Dialog? Auf Schwerpunkte <strong>der</strong> Kursteilnehmer<br />

wird beson<strong>der</strong>s eingegangen<br />

(Fantasyroman, Krimi, Biographie usw.). Je<strong>der</strong><br />

Teilnehmer sollte am Ende des Kurses<br />

alle Kriterien für einen guten Roman kennen,<br />

und ein Stufendiagramm auf <strong>der</strong><br />

Grundlage seiner eigenen Buchidee herstellen<br />

können. Es geht dabei auch um<br />

Kreativbremsen und Schreibblockaden, sowie<br />

um die Frage, wie man ein Buch an einen<br />

Verlag bringt. Grundlage ist das<br />

Übungsheft „Literatur in zwei Tagen“, das<br />

vom Kursleiter mit Hilfe von Fachliteratur<br />

verfasst wurde und in je<strong>der</strong> Schreibwerkstatt<br />

ergänzt wird. Die KursteilnehmerInnen<br />

erhalten es kostenfrei. Dargestellt<br />

werden auch die Kriterien für eine gute<br />

Buchillustration.<br />

Der Kursleiter bietet im Anschluss an die<br />

Schreibwerkstatt eine begleitende Beratung<br />

für zukünftige schriftstellerische Tätigkeit<br />

an.<br />

Leitung: Heinrich Euler<br />

Termin: Samstag, 10.11.2012,<br />

13:00 – 17:00 Uhr<br />

Sonntag, 11.11.2012,<br />

10:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7,<br />

OG<br />

Gebühr: 50,– €, 14 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 02.11.2012<br />

14


Kultur – Kreativität<br />

Theater<br />

Theatergruppe Spectaculum<br />

Arbeitskreis Schauspiel <strong>der</strong> <strong>vhs</strong><br />

AX20127K<br />

Seit 1980 besteht die Theatergruppe Spectaculum<br />

als Arbeitskreis <strong>der</strong> VHS <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong><br />

<strong>Fulda</strong>. Unermüdlich probt die Theatergruppe<br />

an neuen Stücken, um sie bei <strong>der</strong><br />

Premiere im Schlosstheater einem breiten<br />

Publikum zu präsentieren. Theater spielen<br />

heißt, in die Rolle eines An<strong>der</strong>en zu schlüpfen.<br />

Dazu bedarf es nicht nur des Textes,<br />

vielmehr ist es das Zusammenspiel zwischen<br />

Wort und Körpersprache, die ein<br />

überzeugendes Bild abgeben.<br />

Frauen und Männer jeden Alters, die Freude<br />

am Theaterspielen haben, sind herzlich<br />

eingeladen, in <strong>der</strong> Gruppe mitzuwirken.<br />

Gerne auch erfahrene Mitspieler.<br />

Leitung: Harald Fritz<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

20:00 – 22:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: gebührenfrei, 40 UE, 15 Termine<br />

Die Kellermimen – <strong>vhs</strong>-Improvisationstheater<br />

AX20128K<br />

Die Kellermimen sind eine Improvisationstheatergruppe,<br />

die ihre Stücke, angeregt von<br />

Themen o<strong>der</strong> Orten, im Laufe <strong>der</strong> Proben mit<br />

Unterstützung <strong>der</strong> Spielleiterin selbst gestalten.<br />

So wurden in <strong>der</strong> Vergangenheit z.B. neben<br />

den klassischen Auftrittsorten auch eine<br />

Bä<strong>der</strong>ausstellung, ein Restaurant o<strong>der</strong> ein<br />

Friseur zur Bühne. Schauspiel- und Interaktionsübungen,<br />

Ausflüge in die Phantasie, die<br />

Lust am spontanen Spiel und das Einlassen<br />

auf die Mitspieler/innen bilden die Grundlage<br />

für die Erarbeitung <strong>der</strong> Stücke. Eine regelmäßige<br />

Teilnahme an den Proben ist unbedingt<br />

erfor<strong>der</strong>lich! Nähere Informationen:<br />

0661-9625120<br />

Leitung: Jessica Stukenberg<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012, <br />

19:30 – 21:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 60,80 €, 32 UE, 12 Termine<br />

„<strong>vhs</strong> in <strong>der</strong> Bibliothek“<br />

Anmeldungen zu allen Terminen:<br />

Telefon: 0661/9640-970 o<strong>der</strong><br />

E-Mail: hlb@hlb.hs-fulda.de<br />

Ob jung, ob alt – arbeiten am PC<br />

– ohne Maus! AX20130E<br />

In <strong>der</strong> HLB <strong>Fulda</strong> finden Sie eine ganze<br />

Reihe von Computerarbeitsplätzen.<br />

Auf den PC-Arbeitsplätzen können Sie<br />

auch Ihre eigenen Texte schreiben,<br />

bearbeiten, abspeichern und ausdrucken.<br />

Ist <strong>der</strong> Umgang mit <strong>der</strong> Maus dabei<br />

eventuell eine Hemmschwelle für Sie?<br />

Wir bieten Ihnen als Alternative zum<br />

Arbeiten mit <strong>der</strong> Maus eine Einführung in<br />

den Gebrauch <strong>der</strong> zugehörigen Tastenkombinationen.<br />

Leitung: Monika Hoghova-Sawyer, Roman<br />

Becker<br />

Termin: Freitag, 17.8.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Der PC für Jung und Alt: was dieser Bibliotheks-Computer<br />

alles kann AX20131E<br />

In <strong>der</strong> HLB <strong>Fulda</strong> finden Sie eine ganze Reihe<br />

von Computerarbeitsplätzen. Die Benutzung<br />

ist an unterschiedliche Zugangsbedingungen<br />

geknüpft. Diese stellen wir Ihnen vor.<br />

Auf den PC-Arbeitsplätzen können Sie<br />

auch die von <strong>der</strong> Bibliothek lizenzierten<br />

E-Books lesen o<strong>der</strong> z.B. Ihre eigenen Texte<br />

schreiben, bearbeiten, abspeichern und<br />

ausdrucken. All diese Funktionalitäten, sowie<br />

weitere Tipps und Tricks rund um unsere<br />

Bibliotheks-Computer stellen wir Ihnen<br />

in dieser Veranstaltung vor.<br />

Leitung: Monika Hoghova-Sawyer,<br />

Roman Becker<br />

Termin: Freitag, 24.8.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Blick hinter die Kulissen<br />

AX20132E<br />

Die Hochschul-, Landes- und <strong>Stadt</strong>bibliothek<br />

am Heinrich-von-Bibra-Platz öffnet für<br />

Sie Ihre Türen – auch solche, die Ihnen sonst<br />

verschlossen sind. Sie erhalten die Möglichkeit,<br />

die Bearbeitungsabläufe im Hintergrund<br />

zu verfolgen. Wir erläutern Ihnen,<br />

nach welchen Kriterien wir unsere Medien<br />

auswählen. Wir zeigen Ihnen, wie die Bücher,<br />

Hörbücher usw. in die Bibliothek kommen<br />

– und wie wir bei mehr als 600.000<br />

Bänden nicht den Überblick verlieren.<br />

Die Gruppe ist auf max. 10 Teilnehmer/innen<br />

begrenzt.<br />

Leitung: Britta Frixel, Anja Weismüller<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

„Googlen“ o<strong>der</strong> in die Bibliothek gehen?<br />

<br />

AX20133E<br />

Sie müssen sich nicht entscheiden!<br />

Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten bei <strong>der</strong><br />

Internetrecherche (am Beispiel <strong>der</strong> Suchmaschine<br />

Google) und anhand <strong>der</strong> vielfältigen<br />

Angebote <strong>der</strong> HLB, wie Sie die Suche<br />

nach den gewünschten Informationen optimieren<br />

können.<br />

Sie erfahren, wie Sie Ihre Suche effektiver<br />

gestalten – mit den richtigen Suchinstrumenten,<br />

-strategien und -techniken gelingt<br />

es!<br />

Leitung: Anke Lawerenz<br />

Termin: Freitag, 7.9.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Montag, 10.9.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Kooperieren, unterstützen, sich vernetzen<br />

– die Fernleihe <strong>der</strong> HLB AX20134E<br />

Die HLB <strong>Fulda</strong> bietet ihren Leserinnen und<br />

Lesern mit <strong>der</strong> Online-Fernleihe und dem<br />

Direkt-Lieferdienst Subito ein umfassendes<br />

Angebot, das die Bestellung von Literatur<br />

über das Internet mit Hilfe des Literaturportals<br />

FILIP ermöglicht.<br />

In dieser Veranstaltung zeigen wir Ihnen,<br />

wie Sie Literatur, die nicht vor Ort vorhanden<br />

ist, bequem von zu Hause aus<br />

deutschlandweit bestellen können.<br />

Leitung: Ursula Schultheiß-Barth<br />

Termin: Freitag, 14.9.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Führung durch die Hochschul-,<br />

Landes- und <strong>Stadt</strong>bibliothek<br />

AX20135E<br />

In einem Rundgang lernen Sie die Räumlichkeiten<br />

<strong>der</strong> Bibliothek kennen. Wir zeigen<br />

Ihnen an praktischen Beispielen, wie<br />

Sie Literatur finden und wie und wo Sie<br />

die Bücher bestellen bzw. abholen können.<br />

Selbstverständlich erfahren Sie auch, wie<br />

Sie einen Leseausweis bekommen. Wenn<br />

Sie gleich einen bekommen wollen, bringen<br />

Sie bitte Ihren Personalausweis mit.<br />

Leitung: Ursula Schultheiß-Barth<br />

Termin: Freitag, 28.9.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Regionale Schätze online!<br />

AX20136E<br />

Mit FulDig (<strong>Fulda</strong>er Digitalisierungsplattform)<br />

hat die HLB ihren Serviceum die Digitalisierung<br />

von Druckwerken aus ihrem<br />

Bestand erweitert.<br />

Der Schwerpunkt liegt auf <strong>der</strong> älteren Regionalliteratur,<br />

d.h. Fuldensien mit Erscheinungsjahr<br />

vor 1900. Diese finden Sie online<br />

im Internet, wo Sie sie mit FulDig<br />

komfortabel im Volltext benutzen können.<br />

15


Kultur – Kreativität<br />

In dieser Veranstaltung wollen wir Ihnen<br />

FulDig vorstellen.<br />

Leitung: Genoveva Raatz, Hochschul- und<br />

Landesbibliothek<br />

Termin: Montag, 1.10.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Unsere alten Schätze neu präsentiert!<br />

<br />

AX20137E<br />

Die Schausammlung <strong>der</strong> HLB am Heinrichvon-Bibra-Platz<br />

wurde baulich neu gestaltet.<br />

Hier werden beson<strong>der</strong>s schöne und<br />

kostbare Beispiele aus dem Altbestand <strong>der</strong><br />

Bibliothek präsentiert. Diese neue Schausammlung<br />

mit ihren Schätzen wird Ihnen<br />

Frau Dr. Riethmüller, die Direktorin <strong>der</strong> HLB,<br />

vorstellen. Sie freut sich auf Ihren Besuch.<br />

Haben wir Sie neugierig gemacht?<br />

Leitung: Dr. Marianne Riethmüller<br />

Termin: Freitag, 5.10.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Freitag, 23.11.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Wir haben nicht nur Bücher!<br />

AX20138E<br />

Sie meinen, in <strong>der</strong> Hochschul- und Landesbibliothek<br />

gibt es nur Bücher? Weit gefehlt!<br />

In dieser Veranstaltung wollen wir<br />

Ihnen zeigen, wie viele verschiedene Medienarten<br />

Sie in <strong>der</strong> HLB finden können,<br />

vom Hörbuch bis zum E-Video, vom E-Book<br />

bis zur Datenbank, vom Online-Dokument<br />

bis zum Zeitschriftenaufsatz, den Sie im<br />

Volltext aufrufen können. Haben wir Sie<br />

neugierig gemacht?<br />

Leitung: Genoveva Raatz, Hochschul- und<br />

Landesbibliothek<br />

Termin: Freitag, 12.10.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Lesen ist cool!<br />

AX20139E<br />

Mit dieser Veranstaltung wollen wir alle<br />

Kids und Teens ansprechen.<br />

Die Hochschul- und Landesbibliothek<br />

(HLB) am Standort Heinrich-von-Bibra-<br />

Platz wurde um einen Kin<strong>der</strong>- und Jugendbuchbereich<br />

erweitert. Hier gibt es auch<br />

Spiele und CDs sowie neu aufgestellte<br />

Computer.<br />

In dem neuen Sachgebiet „Schule und Lernen“<br />

findet sich zudem alles, was beim<br />

Lernen hilft.<br />

Wir laden alle ein, diese Bibliothek in <strong>der</strong><br />

Bibliothek kennenzulernen.<br />

Leitung: Annette Vogel<br />

Termin: Mittwoch, 24.10.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Freitag, 26.10.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Schon gehört? Die HLB hat jetzt<br />

24 Std. geöffnet! AX20140E<br />

– Sie planen sonntags mit Ihrer Familie<br />

den nächsten Urlaub und benötigen<br />

dazu das passende Video?<br />

– Sie wollen „Geschäftsbriefe geschickt formulieren?“<br />

– Sie können nachts nicht schlafen, haben<br />

aber kein Hörbuch parat, das Ihnen die<br />

Nacht verkürzt?<br />

Kein Problem!<br />

Mit <strong>der</strong> „Onleihe“ bietet die HLB <strong>Fulda</strong> einen<br />

Bestand, den Sie bequem je<strong>der</strong>zeit –<br />

24 Stunden, sieben Tagen die Woche – ausleihen<br />

können. Es handelt sich um E-Books,<br />

Hörbücher, Musik-CDs, E-Videos und das<br />

Nachrichtenmagazin „Spiegel“.<br />

Als Leserin/Leser <strong>der</strong> HLB können Sie diese<br />

Medien bequem an jedem internetfähigen<br />

PC ausleihen, lesen, zurückgeben, vormerken<br />

... – also von zu Hause aus, von unterwegs<br />

o<strong>der</strong> an Ihrem Urlaubsort.<br />

Diesen Bestand <strong>der</strong> Onleihe mit all seinen<br />

Funktionalitäten stellen wir Ihnen in dieser<br />

Veranstaltung vor.<br />

Leitung: Iris Leibold<br />

Termin: Freitag, 26.10.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Montag, 5.11.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Wie stelle ich ein Buch vor?<br />

AX20141E<br />

Buchvorstellungen sind ein beliebtes Thema<br />

in allen weiterführenden Schulen.<br />

Doch wie kann ich ein interessantes, spannendes<br />

Buch für meine Altersklasse finden?<br />

Wo finde ich Hintergrundwissen über<br />

Inhalt und Autor? Welche Hilfsmöglichkeiten<br />

(Schülerhilfen, Internetlinks, Lexika)<br />

stehen mir in <strong>der</strong> HLB zur Verfügung und<br />

wie kann ich sie nutzen? Schülerinnen und<br />

Schüler ab ca. 10 Jahre sind zu dieser Veranstaltung<br />

herzlich eingeladen.<br />

Leitung: Annette Vogel<br />

Termin: Freitag, 26.10.2012,<br />

15:00 – 16:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Unterwegs lesen und hören!<br />

AX20142E<br />

– Möchten Sie Ihren nächsten Krimi mal<br />

auf einem E-Book-Rea<strong>der</strong> lesen?<br />

– Wollen Sie Ihr iPad als Leseplattform benutzen?<br />

– Soll Ihr iPhone Ihnen ein neues Hörbuch<br />

vorlesen?<br />

Dies sind nur einige Beispiele, wie man<br />

Medien mit Hilfe <strong>der</strong> neuen Technologien<br />

nutzen kann.<br />

Wir zeigen Ihnen, wie es geht und beantworten<br />

Ihnen die technischen Fragen, die<br />

Sie bisher daran gehin<strong>der</strong>t haben, sich z.B.<br />

einen E-Book-Rea<strong>der</strong> anzuschaffen.<br />

Leitung: Monika Hoghova-Sawyer,<br />

Roman Becker<br />

Termin: Freitag, 2.11.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Montag, 5.11.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Rund ums Biosphärenreservat Rhön<br />

<br />

AX20143E<br />

Ob Tiere, Pflanzen, Naturschutz – Leben,<br />

Arbeiten und Kultur – Tourismus, Regionalentwicklung,<br />

Veranstaltungen...<br />

Zu allen Themen rund um das Biosphärenreservat<br />

finden Sie in <strong>der</strong> „Wissenschaftlichen<br />

Sammlung Rhön“ in <strong>der</strong> HLB Informationen<br />

– vom Flyer bis hin zum Forschungsbericht.<br />

Neugierig geworden? In dieser Veranstaltung<br />

möchten wir Ihnen die umfangreiche<br />

Sammlung vorstellen und Wege zeigen, die<br />

Sie schnell und unkompliziert zu den gewünschten<br />

Informationen führen.<br />

Leitung: Kai Deutschlän<strong>der</strong><br />

Termin: Freitag, 9.11.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Montag, 12.11.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Führung für Seniorinnen/Senioren<br />

<br />

AX20144E<br />

Bei einer ca. einstündigen Führung haben<br />

Sie die Möglichkeit, die Hochschul-, Landes-<br />

und <strong>Stadt</strong>bibliothek am Heinrich-von-<br />

Bibra-Platz inklusive des neuen Anbaus<br />

kennenzulernen und sich über den Ausleihmodus<br />

zu informieren.<br />

Leitung: Gerda Lobe-Rö<strong>der</strong><br />

Termin: Donnerstag, 15.11.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Donnerstag, 22.11.2012,<br />

15:00 – 16:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

16


<strong>studium</strong> <strong>generale</strong> <br />

Kultur – Kreativität<br />

Keine Angst vor Datenbanken!<br />

AX20145E<br />

Nicht nur für Wissenschaftler und Studierende<br />

sind Datenbanken wertvolle Informationsquellen.<br />

Datenbanken bieten strukturiertes, logisch<br />

zusammengehörendes Wissen für Schule,<br />

Studium und Beruf aber auch für Hobby<br />

und Freizeit. Je<strong>der</strong> Interessierte kann und<br />

sollte sie nutzen! Wir zeigen Ihnen, wie Sie<br />

die für Ihren Bedarf wichtigen Datenbanken<br />

ermitteln und wie Sie mit ihnen arbeiten<br />

können.<br />

Leitung: Anke Lawerenz<br />

Termin: Freitag, 16.11.2012,<br />

14:00 – 15:00 Uhr<br />

Montag, 19.11.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Hochschul- und Landesbibliothek,<br />

Heinrich von Bibra Platz 12<br />

Bundesweiter Vorlesetag<br />

Die HLB <strong>Fulda</strong> beteiligt sich mit einer Aktion<br />

an dem bundesweiten Vorlesetag.<br />

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte<br />

<strong>der</strong> Tagespresse.<br />

Termin: Freitag, 16.11.2012,<br />

15.30-16.30 Uhr<br />

Ort: Hochschul-, Landes- und <strong>Stadt</strong>bibliothek,<br />

Heinrich-von-Bibra-<br />

Platz 12<br />

Kunst- und Kulturgeschichte<br />

St. Salvator – Von <strong>der</strong> karolingischen<br />

Stiftskirche zur barocken Domkirche<br />

– Führung AX20335E<br />

Die 819 geweihte, karolingische Stiftskirche<br />

St. Salvator, die deutliche Bezüge zu Alt-St.-<br />

Peter in Rom herstellt, wird in den Jahren<br />

1704-1712 von Johann Dientzenhofer nach<br />

einer weitgehenden Nie<strong>der</strong>legung als Barockkirche,<br />

beeinflusst von italienischen<br />

und fränkischen Vorbil<strong>der</strong>n, wie<strong>der</strong>errichtet<br />

und ausgestattet. Diese Maßnahmen<br />

sind nicht nur Ausdruck eines kunstgeschichtlichen<br />

Wandels, son<strong>der</strong>n auch <strong>der</strong><br />

kirchlichen Erneuerung. Als zentrales Gebäude<br />

des Barockviertels ist die Domkirche<br />

bis heute Wahrzeichen <strong>Fulda</strong>s.<br />

Leitung: Dr. Martina Jordan-Ruwe, Kunsthistorikerin<br />

Termin: Samstag, 29.9.2012,<br />

13:00 – 14:30 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Domportal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Die Michaelskirche – <strong>Fulda</strong>s kulturgeschichtliches<br />

Kleinod – Führung AX20336E<br />

Die zwischen 819 und 822 als Rundbau auf<br />

dem Mönchsfriedhof des Klosters errichtete<br />

Michaelskirche knüpft architektur- und<br />

bedeutungsgeschichtlich an spätantike<br />

Zentralbauten an und ist beson<strong>der</strong>s durch<br />

die Bezugnahme auf die Grabeskirche in<br />

Jerusalem Ausdruck <strong>der</strong> Bedeutung und<br />

des Selbstverständnisses des karolingischen<br />

Klosters <strong>Fulda</strong>. Nach <strong>der</strong> Zerstörung<br />

im 10., dem erweiterten Wie<strong>der</strong>aufbau im<br />

11. Jahrhun<strong>der</strong>t und zahlreichen späteren<br />

Verän<strong>der</strong>ungen sowie den Restaurierungen<br />

des 19. Und 20. Jahrhun<strong>der</strong>ts stellt<br />

die Michaelskirche bis heute ein beeindruckendes<br />

Zeugnis christlicher Sakralarchitektur<br />

dar.<br />

Leitung: Dr. Martina Jordan-Ruwe,<br />

Kunsthistorikerin<br />

Termin: Samstag, 6.10.2012,<br />

16:30 – 18:00 Uhr<br />

Ort: Treffpunkt: Michaelskirche<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Klassizismus und Romantik<br />

AX20338K<br />

Die erste Hälfte des 19. Jahrhun<strong>der</strong>ts, die<br />

man auch mit dem Zeitalter <strong>der</strong> Technisierung,<br />

Demokratisierung und des Bürgertums<br />

gleichsetzt, ist künstlerisch gekennzeichnet<br />

durch Klassizismus (auch Empire<br />

o<strong>der</strong> im bürgerlichen Milieu als Bie<strong>der</strong>meier)<br />

und einer romantisch verklärten Sehnsucht<br />

nach Natur und einer idealen Vergangenheit.<br />

Daraus resultieren die<br />

Wie<strong>der</strong>entdeckung des Mittelalters (Neogotik,<br />

Nazarener), eine Verehrung <strong>der</strong> Frührenaissancezeit<br />

und Raffaels (Präraffaeliten)<br />

sowie die Bedeutung <strong>der</strong> Landschaftsmalerei<br />

in idealisierter (Runge und Friedrich)<br />

und in atmosphärisch-naturalistischer (Turner,<br />

Schule von Barbizon) Hinsicht. Daneben<br />

entwickelt sich ein kritischer Realismus<br />

(Goya, Courbet), und neue Bauaufgaben<br />

bringen die Ingenieursbaukunst hervor.<br />

Leitung: Dr. Marion Feld, Kunsthistorikerin<br />

Termin: Freitag, 7.9.2012,<br />

18:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6,<br />

OG<br />

Gebühr: 38,40 €, 16 UE, 6 Termine<br />

Über die Schönheit<br />

AX20339K<br />

Wir sprechen im Alltag von schönen Menschen<br />

(z.B. Schönheitsköniginnen) und an<strong>der</strong>en<br />

schönen Sinneseindrücken, die<br />

meist durch Idealvorstellungen o<strong>der</strong> gar<br />

von Modeströmungen geprägt sind. Im<br />

klassischen Altertum (und an<strong>der</strong>en klassizistisch<br />

orientierten Perioden) bestand dagegen<br />

die Überzeugung, dass Schönheit<br />

durch Vollkommenheit, Symmetrie, angemessene<br />

Maß- und Proportionsverhältnisse<br />

repräsentiert wird und nahezu berechenbar<br />

sei. Im 18. Jahrhun<strong>der</strong>t wurde <strong>der</strong><br />

Begriff des Schönen um das Ästhetische<br />

erweitert und prägt damit unsere Einschätzung<br />

von (mo<strong>der</strong>nen) Kunsterzeugnissen.<br />

Im Seminar werden verschiedene<br />

Schönheitstheorien behandelt und anhand<br />

von Kunstwerken verschiedener Epochen<br />

erläutert.<br />

Leitung: Dr. Marion Feld, Kunsthistorikerin<br />

Termin: Samstag, 8.9.2012,<br />

14:00 – 17:00 Uhr<br />

Samstag, 6.10.2012,<br />

14:00 – 17:00 Uhr<br />

Samstag, 3.11.2012,<br />

14:00 – 17:00 Uhr<br />

Samstag, 24.11.2012,<br />

14:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5,<br />

EG<br />

Gebühr: 38,40 €, 16 UE, 4 Termine<br />

Faszination Architektur<br />

– Ein Schauvergnügen<br />

Glanzpunkte <strong>der</strong> Weltarchitektur<br />

Vortragsreihe von Dr. Gerhard Götte<br />

Die Alhambra – das Traumschloss<br />

<strong>der</strong> maurischen Könige von Granada<br />

<br />

AX20350E<br />

Leitung: Dr. Gerhard Götte<br />

Termin: Freitag, 9.11.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5,<br />

EG<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Glanzpunkte <strong>der</strong> Weltarchitektur<br />

Vortragsreihe von Dr. Gerhard Götte<br />

Lissabon und Umgebung – Glanzpunkte<br />

Portugals<br />

AX20351E<br />

Leitung: Dr. Gerhard Götte<br />

Termin: Freitag, 23.11.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5,<br />

EG<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Malen/Zeichnen/Kreativität<br />

Morgenmaler – Malkurs am Vormittag<br />

<br />

AX20510K<br />

Die Teilnehmenden arbeiten frei in lockerer<br />

Atmosphäre bei Tageslicht, Musik und<br />

Kaffee mit Tipps, Tricks und Anleitung.<br />

Leitung: Linda Doernbach<br />

Termin: Montag, 3.9.2012,<br />

9:00 – 11:15 Uhr<br />

17


Kultur – Kreativität<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Künstlergalerie<br />

Gebühr: 85,50 €, 45 UE, 15 Termine<br />

Material: 5,– € Materialkosten<br />

Farbseminar am Wochenende<br />

AX20515W<br />

„Unnd hüt dich, du kein Pensel diser Farb<br />

leckest, denn es ist schedlich...“<br />

Eine Warnung von Boltz von Ruffach aus<br />

dem Illuminierbuch von 1549 bezüglich eines<br />

bestimmten Gelbs. Was ist dran? Was<br />

haben Läuse, Hasen, Schneckenschleim<br />

o<strong>der</strong> Rost mit <strong>der</strong> Malerei zu tun?<br />

In diesem Wochenendseminar werden wir<br />

spannende Farbgeschichten hören. (Es gab<br />

tatsächlich Hinrichtungen und Piraterie<br />

wegen roten Farbstoffes!) Einige historischen,<br />

künstlerischen, kulturellen und psychologischen<br />

Aspekte von Farben werden<br />

an Hand von Bil<strong>der</strong>n erläutert.<br />

Vor allem aber wird das Handwerkliche betont.<br />

Material gibt es zum Anschauen, Anfassen<br />

und selber Ausprobieren. Mit Mörser<br />

und Stößel, Glasläufer und Reiber wird ein<br />

braunes Pigment aus heimischer Erde gemacht<br />

und damit gemalt. Weiterhin werden<br />

die Kursteilnehmer einen kleinen Satz<br />

eigener Aquarell Farben in Näpfchen herstellen,<br />

die sie mit nach Hause nehmen.<br />

Für den praktischen Teil bitte Kittel mitbringen<br />

o<strong>der</strong> alte Klei<strong>der</strong> anziehen.<br />

Leitung: Linda Doernbach<br />

Termin: Samstag, 24.11.2012,<br />

10:00 – 16:00 Uhr<br />

Sonntag, 25.11.2012,<br />

10:00 – 16:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Künstlergalerie<br />

Gebühr: 38,40 €, 16 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 16.11.2012<br />

Material: ca. 15,00 €<br />

Freies Zeichnen und Malen<br />

AX20531K<br />

Ziel des Kurses ist, die Teilnehmer zu ermutigen,<br />

verschiedene Techniken <strong>der</strong><br />

Zeichnung und Malerei bei freier Motivauswahl<br />

auszuprobieren. Es soll ein Kurs<br />

für Anfänger sein, die „ihre Richtung“ noch<br />

nicht gefunden haben sowie für Leute, die<br />

Spaß am kreativen Gestalten haben und<br />

ihre Fähigkeiten weiterentwickeln wollen.<br />

Leitung: Alexan<strong>der</strong> Zyzik<br />

Termin: Dienstag, 2.10.2012,<br />

18:30 – 20:45 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Künstlergalerie<br />

Gebühr: 57,– €, ab 12 Teilnehmern, 30 UE,<br />

10 Termine<br />

Material: Papier, Bleistifte und Radiergummi<br />

Ölmalerei für Anfänger und<br />

Fortgeschrittene<br />

AX20532K<br />

Das Medium Ölfarbe ist und bleibt aktuell.<br />

Kein Wun<strong>der</strong>, denn kein an<strong>der</strong>es ist für so<br />

viele Gestaltungsideen offen. Die Teilnehmenden<br />

lernen verschiedene Techniken <strong>der</strong><br />

Ölmalerei kennen. Die Motivauswahl ist frei.<br />

Leitung: Alexan<strong>der</strong> Zyzik<br />

Termin: Mittwoch, 10.10.2012,<br />

18:30 – 20:45 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Künstlergalerie<br />

Gebühr: 57,– €, ab 12 Teilnehmern, 30 UE,<br />

10 Termine<br />

Material: nach Beratung in <strong>der</strong> ersten<br />

Stunde<br />

Aquarellmalerei<br />

Von <strong>der</strong> Aquarellmalerei geht eine ganz beson<strong>der</strong>e<br />

Faszination aus: Die Farben sind<br />

zart, frisch und transparent, und <strong>der</strong> Zufall<br />

scheint immer seine Hand im Spiel zu haben.<br />

In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden,<br />

mit Aquarellfarben verschiedene<br />

Aquarelltechniken auszuprobieren: Lasuren,<br />

Nass-auf-Nass-Techniken, Aquarellsticks<br />

Vormittagskurs<br />

AX20533K<br />

Leitung: Veronika Zyzik<br />

Termin: Freitag, 5.10.2012,<br />

10:00 – 12:15 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Künstlergalerie<br />

Gebühr: 57,– €, ab 12 Teilnehmern, 30 UE,<br />

10 Termine<br />

Material: Aquarellfarben, Pinsel Nr. 12 + 20,<br />

Aquarellpapier o<strong>der</strong> Malblock<br />

DIN A3<br />

Nachmittagskurs<br />

AX20534K<br />

Leitung: Veronika Zyzik<br />

Termin: Freitag, 5.10.2012,<br />

14:00 – 16:15 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Künstlergalerie<br />

Gebühr: 57,– €, ab 12 Teilnehmern, 30 UE,<br />

10 Termine<br />

Material: Aquarellfarben, Pinsel Nr. 12 + 20,<br />

Aquarellpapier o<strong>der</strong> Malblock<br />

DIN A3<br />

Aquarellmalen für Anfänger(innen)<br />

und auch für Geübte<br />

Herbstmotive im Aquarell<br />

Wochenendkurs<br />

AX20534W<br />

Leitung: Johann Ens<br />

Termin: Samstag, 15.9.2012,<br />

10:15 – 16:15 Uhr<br />

Sonntag, 16.9.2012,<br />

10:15 – 16:15 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum,<br />

Künstler galerie<br />

18


Kultur – Kreativität<br />

Gebühr: 57,60 €, 16 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 07.09.2012<br />

Material: Aquarellpapier, Pinsel und<br />

Aquarellfarben<br />

Wochenendkurs<br />

AX20535W<br />

Leitung: Johann Ens<br />

Termin: Samstag, 17.11.2012,<br />

10:15 – 16:15 Uhr<br />

Sonntag, 18.11.2012,<br />

10:15 – 16:15 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Künstlergalerie<br />

Gebühr: 57,60 €, 16 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 09.11.2012<br />

Material: Aquarellpapier, Pinsel und<br />

Aquarellfarben<br />

Kalligraphie – Schönes Schreiben<br />

<br />

AX20540K<br />

Englische Schreibschrift – Die Anmutung<br />

<strong>der</strong> englischen Schreibschrift ist am besten<br />

mit dem Prädikat vornehm, elegang,<br />

verschnörkelt zu charakterisieren. Die<br />

Schrift ist da vertreten, wo eine Exklusivität<br />

ausgedrückt werden soll. Sie wird mit<br />

einer Spitzfe<strong>der</strong> und einer beson<strong>der</strong>en<br />

Halterung in feinfühligen Betonungen<br />

langsam geschrieben. Diese Schrift ist für<br />

sehr schöne handgeschriebene Glückwunsch-,<br />

Tischkarten usw. geeignet.<br />

Es werden auch weitere Schritte zur Gestaltung<br />

von Texten erlernt und es gibt<br />

mit Sicherheit viele Anregungen, wie sich<br />

Ideen auf Papier umsetzen lassen.<br />

Leitung: Elisabeth Schiffhauer<br />

Termin: Freitag, 12.10.2012,<br />

18:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: 86,40 €, 24 UE, 6 Termine<br />

Material: Tinte o<strong>der</strong> Holzbeize, karierter<br />

Spiralblock, Papier-Haushaltstücher,<br />

Abdeckfolie, Zeitungen,<br />

kleines Glas, alte Zahnbürste,<br />

Bleistift Lineal.<br />

Bandzugsfe<strong>der</strong> und Halterung<br />

wird von <strong>der</strong> Kursleiterin erworben.<br />

Deutsche Schrift = Sütterlin<br />

AX20542K<br />

Für alle, die zu Hause noch Briefe o<strong>der</strong> Dokumente<br />

aus vergangenen Tagen (in deutscher<br />

Schrift) haben und sich für <strong>der</strong>en Inhalt<br />

interessieren, ist dieser Kurs eine gute<br />

Gelegenheit sich mit <strong>der</strong> Materie auseinan<strong>der</strong>setzen.<br />

Im Mittelpunkt dieses Lehrgangs<br />

steht das Erlernen des Schreibens<br />

und des Lesens <strong>der</strong> alten Deutschen<br />

Schrift (Sütterlin).<br />

Leitung: Alfons Spors<br />

Termin: Dienstag, 18.9.2012,<br />

20:00 – 21:30 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Häkelkunst – Figuren, Blüten und<br />

Applikationen häkeln<br />

AX20544K<br />

Mit festen Maschen fertigen wir Tiere,<br />

Blüten, Feen und wer möchte für Weihnachten<br />

eine kleine Häkelkrippe. Gerne<br />

dürfen auch eigene Projekte mitgebracht<br />

werden, die wir im Kurs gemeinsam<br />

meistern. Nur für Fortgeschrittene mit<br />

Grundkenntnissen (Luftmaschen, feste<br />

Maschen, Stäbchen). Wer hat kann<br />

farbiges Baumwollgarn (gekämmt,<br />

mercerisiert) für Häkelnadelstärke 3-3,5<br />

und ebenso eine Häkelnadel in dieser<br />

Stärke mitbringen.<br />

Leitung: Christine Teufel<br />

Termin: Freitag, 31.8.2012,<br />

16:00 – 18:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: 43,20 €, 18 UE, 6 Termine<br />

Material: falls vorhanden bitte Häkelnadeln<br />

3-3,5 und Wolle/Garn mitbringen<br />

Häkelkunst – Anfängerkurs für Kin<strong>der</strong><br />

ab 10 Jahren (und Eltern) AX20545W<br />

Die Grundfertigkeiten Luftmaschen, feste<br />

Maschen und Stäbchen werden in diesem<br />

Kurs vermittelt. Mit <strong>der</strong> erlernten Fertigkeit<br />

lassen wir ein kleines Körbchen entstehen.<br />

Häkelnadeln und Garn werden<br />

von mir mitgebracht, bitte kleine Pausenverpflegung<br />

mitbringen.<br />

Leitung: Christine Teufel<br />

Termin: Samstag, 1.9.2012,<br />

10:00 – 12:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: 21,60 €, 6 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 27.08.2012<br />

Material: zzgl. Materialkosten ca. 5,– €<br />

Kursangebot des Vereins „<strong>Fulda</strong>er<br />

Krippenfreunde e.V.“<br />

AX20548K<br />

„Wir basteln eine Papierkrippe“<br />

An junge Familien mit Kin<strong>der</strong>n richtet sich<br />

das Kursangebot des Vereins „<strong>Fulda</strong>er Krippenfreunde<br />

e.V.“ Unter fachkundiger Anleitung<br />

können Krippenfiguren aus Papier<br />

geschnitten werden. Die erfor<strong>der</strong>lichen<br />

Ausschneidebögen werden zur Verfügung<br />

gestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer<br />

werden jedoch gebeten, eine Schere<br />

mitzubringen. Vorgesehen ist, als Anschauungsgrundlage<br />

eine fertige Papierkrippe<br />

aufzustellen.<br />

Termin: Samstag, 27.10.2012,<br />

14:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Fa. C. Mollenhauer,<br />

Weichselstr. 27, <strong>Fulda</strong><br />

19


Kultur – Kreativität<br />

Gebühr: gebührenfrei<br />

Anmeldeschluss: 20.10.2012<br />

Material: Bastelschere<br />

Tanzen<br />

Tänze des Barocks und <strong>der</strong> Renaissance<br />

<br />

AX20914W<br />

Die populärsten Tänze des Mittelalters waren<br />

sicherlich Kreistänze. Aus dem Mittelalter<br />

sind keine schriftlichen Tanzanleitungen<br />

überliefert, aber Thoinot Arbeau<br />

beschreibt in seiner Orchesographie von<br />

1588 etliche Branles o<strong>der</strong> Kreistänze. Diese<br />

sind lustig und leicht zu erlernen. Pavane<br />

und Galliard sind typische Renaissancetänze.<br />

Bei den English Country Dances von<br />

John Playford (17th-18th C.) bilden die Tänzer<br />

mit ihren Schritten verän<strong>der</strong>nde Muster,<br />

die sich immer in geometrischen Formen<br />

auflösen. Tänze des deutschen<br />

Barocks wie Menuett und Bouree passen<br />

ganz beson<strong>der</strong>s in <strong>Fulda</strong>.<br />

Es ist nicht nötig einen Partner zu haben,<br />

um Teilzunehmen. Wir tanzen zu Live Musik,<br />

also sind Musiker auch herzlich eingeladen.<br />

Nancy Thym und Thilo Viehrig leiten das<br />

Zentrum für Frühe Musik im Gotischen<br />

Haus Burgheßler, wo sie Festivals, die Musik,<br />

Tanz und Theater verbinden, veranstalten.<br />

Leitung: Nancy Thym<br />

Termin: Freitag, 7.12.2012,<br />

16:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Rokokosaal<br />

Gebühr: 21,60 €<br />

Anmeldeschluss: 30.11.2012<br />

Salsa – Merengue & Bachata –<br />

Tanzkurs am Wochenende<br />

AX20916W<br />

Salsa ist eine Verschmelzung mehrer Musikrichtungen<br />

aus Südamerika, <strong>der</strong>en Ursprung<br />

Kuba ist. Salsa ist ein Tanzstil, <strong>der</strong><br />

das Temperament und die Lebensfreude<br />

<strong>der</strong> dortigen Bevölkerung ausdrückt.<br />

Merengue ist ein Tanz, <strong>der</strong> seinen Ursprung<br />

in <strong>der</strong> Dominikanischen Republik<br />

hat. Man tanzt ihn mit einer gewissen Eleganz<br />

und mit geschmeidigen Hüftbewegungen.<br />

Bachata ist ein weiterer verbreiteter Tanz<br />

in <strong>der</strong> Dominikanischen Republik.<br />

Vermittelt werden:<br />

– die Grundschritte dieser Tänze<br />

– weiterführende Schrittkombinationen<br />

und Figuren<br />

– Führung und Geführtwerden.<br />

Diese Eigenschaften erlauben es erst, den<br />

Rhythmus und das Temperament dieser<br />

Tänze zu erleben.<br />

Leitung: Iris Jacobi<br />

Termin: Samstag, 8.9.2012,<br />

18:00 – 21:00 Uhr<br />

Sonntag, 9.9.2012,<br />

18:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 36,– €, 8 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 31.08.2012<br />

Salsa für Singles<br />

AX20918W<br />

Dieser Kurs ist sowohl für all jene, die gerne<br />

einmal ganz frei Salsa tanzen wollen –<br />

ohne Partner – als auch für TänzerInnen, die<br />

Salsa-Paartanz machen und zusätzlich für<br />

sich üben möchten. Sehr gut geeignet ist<br />

dieser Kurs ebenfalls für Jazztanzbegeisterte,<br />

die ihr Repertoire erweitern möchten.<br />

Wir ertanzen uns an diesem Tag einfache<br />

Schrittmuster und Bewegungsabläufe und<br />

verbinden diese am Schluss zu einer Kombination.<br />

Spezielle Übungen erleichtern den<br />

Einstieg in die weichen, erotischen und<br />

doch temperamentvollen Bewegungen <strong>der</strong><br />

Salsa. York Hess verbrachte ausgedehnte<br />

Studienaufenthalte in Westafrika und unterrichtet<br />

seit über 20 Jahren Salsa.<br />

Leitung: York Hess<br />

Termin: Samstag, 29.9.2012,<br />

11:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 39,– €, keine Ermäßigung<br />

Anmeldeschluss: 21.09.2012<br />

Brasilian Samba – Tanzkurs für Anfänger<br />

und TänzerInnen mit Vorkenntnissen<br />

<br />

AX20919W<br />

Die Samba ist <strong>der</strong> bekannteste afrobrasilianische<br />

Tanz, sie zeichnet sich durch geschmeidige<br />

Leichtfüßigkeit und eine Vielzahl<br />

von Schrittvarianten aus. Im Gegensatz<br />

zur europäischen Paar-Variante wird sie<br />

einzeln und in Gruppen getanzt. Im Austausch<br />

mit den Mittänzern entsteht die<br />

Freude, die alle „Sambistas“ strahlen lässt.<br />

York Hess tanzt seit frühen Jugendjahren.<br />

Sein beson<strong>der</strong>es Interesse galt von Anfang<br />

an dem afrikanischen Tanz und den Tanzstilen,<br />

die sich daraus entwickelt haben.<br />

Wo immer sich die Möglichkeit bot nahm<br />

er Unterricht bei Lehrern aus Afrika und<br />

Südamerika. Mehrere ausgedehnte Studienaufenthalte<br />

in Westafrika brachten ihn<br />

in intensiven Kontakt mit den Wurzeln <strong>der</strong><br />

afrospezifischen Tanzformen und Rhythmen.<br />

Seit über 20 Jahren unterrichtet er.<br />

Leitung: York Hess<br />

Termin: Sonntag, 25.11.2012,<br />

11:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 39,– €, keine Ermäßigung<br />

Anmeldeschluss: 16.11.2012<br />

Tanzen für absolute Anfänger<br />

AX20921K<br />

Dieser Kurs ist für Menschen, die sich bisher<br />

mit dem Tanzen noch nicht anfreunden<br />

konnten.In einfachen Übungen und<br />

Spielen erfahren und üben wir Rhythmusgefühl,<br />

Ausdruck, Standfestigkeit, Körperhaltung<br />

und die Lockerheit in den Hüften.<br />

Jede/r „Untaugliche“ ist willkommen.<br />

Leitung: Ulrike Eichmann<br />

Termin: Freitag, 14.9.2012,<br />

16:30 – 18:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 24,– €, 10 UE, 5 Termine<br />

Fotografie/Film/Medien<br />

Einsteigerkurs in die Spiegelreflex-<br />

Digitalfotografie<br />

AX21104K<br />

Dieser Kurs erfor<strong>der</strong>t keinerlei Vorkenntnisse.<br />

In 10 UE an 5 Abenden sollen durch<br />

Theorie und Praxis die wichtigsten Grundkenntnisse<br />

dargestellt werden.<br />

– Das digitale Spiegelreflexsystem<br />

– Iso-Zahl, Zeit, Blende, Schärfentiefe<br />

– Belichtung und Bildgestaltung<br />

– Praktische Übung in Form eines Fotospazierganges<br />

durch die Altstadt.<br />

– Besuch eines Fotostudios mit selbständigem<br />

Fotografieren unter professionellen<br />

Voraussetzungen.<br />

Vorbesprechung für alle Fotokurse von<br />

Herrn Habermehl: Mittwoch, 12.09.2012<br />

um 20:00 Uhr im Raum 9, Goethestr. 15<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Wolfgang Habermehl<br />

wird in Vorbesprechung festgelegt<br />

Bildagentur Habermehl<br />

36,– €, 10 UE, 5 Termine<br />

Bildbearbeitung mit Photoshop AX21105K<br />

Voraussetzung sind Grundkenntnisse im<br />

Umgang mit dem Computer und ein eigenes<br />

Laptop. In diesem Kurs werden Bildbearbeitungstechniken<br />

für Fotografen vermittelt<br />

und dabei auch auf das digitale<br />

Fotografieren zurückgegriffen. Der Kurs<br />

dauert 10 UE an 4 Abenden und erklärt<br />

über praktische Arbeiten den Umgang mit<br />

Photoshop. Das Arbeitstempo richtet sich<br />

nach den Kenntnissen <strong>der</strong> Teilnehmern.<br />

Vorbesprechung für alle Fotokurse von<br />

Herrn Habermehl: Mittwoch, 12.09.2012<br />

um 20:00 Uhr im Raum 9, Goethestr. 15<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Wolfgang Habermehl<br />

wird in Vorbesprechung festgelegt<br />

Bildagentur Habermehl<br />

36,– €, 10 UE, 5 Termine<br />

20


Kultur – Kreativität<br />

Frauen fotografieren Frauen<br />

AX21106K<br />

Im Zentrum des Kurses steht das praktische<br />

Fotografieren im Studio. Durch die Teilnahme<br />

von nur Frauen entsteht eine homogene<br />

Gruppe, die die Thematik für die einzelnen<br />

Shootings selbst festlegt, sich die<br />

Kleidung, Accessoires und Dekoration selbst<br />

aussucht und sich dann gegenseitig unter<br />

professioneller Anleitung fotografiert.<br />

In 10 UE an 4 Abenden wird nach kurzer<br />

technischer Anleitung und Vorstellung <strong>der</strong><br />

Beleuchtungsmöglichkeiten (z.B. Hightkey,<br />

Lowkey) und Hintergrund direkt mit dem<br />

Fotografieren begonnen.<br />

Fotografiert wird direkt auf den Computer,<br />

so dass man die Ergebnisse sofort sehen<br />

und beurteilen kann. Die Teilnehmerinnen<br />

können auf einem USB Stick die Dateien<br />

mit nach Hause nehmen und sich davon<br />

Bil<strong>der</strong> machen lassen. Die Teilnahme ist<br />

auf 6 Personen beschränkt. Voranmeldungen<br />

für kommende Kurse sind möglich.<br />

Vorbesprechung für alle Fotokurse von<br />

Herrn Habermehl: Mittwoch, 12.09.2012<br />

um 20:00 Uhr im Raum 9, Goethestr. 15<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Wolfgang Habermehl<br />

wird in Vorbesprechung festgelegt<br />

Bildagentur Habermehl<br />

36,– €, 10 UE, 4 Termine<br />

Ausdrucksstarke Porträts fotografieren<br />

<br />

AX21109K<br />

Sie interessieren sich für Menschen und<br />

möchten diese in ausdrucksstarken Bil<strong>der</strong>n<br />

zur Geltung bringen, dann haben Sie an diesen<br />

zwei Kursabenden die Möglichkeit Ihr<br />

fotografisches Können weiter zu entwickeln.<br />

Als Ausgangspunkt werden wir theoretische<br />

und praktische Grundlagen erarbeiten<br />

um mit diesen ausdrucksstarke Porträts zu<br />

erstellen. Wir treffen uns in einem Fotostudio<br />

in <strong>Fulda</strong>, um hier sowohl mit Tages- als<br />

auch mit Kunstlicht Licht als wesentliches<br />

Gestaltungsmittel gezielt einzusetzen.<br />

Kursinhalte:<br />

– Bildgestaltung in <strong>der</strong> Porträtfotografie<br />

– Posing und <strong>der</strong> Umgang mit dem Fotomodell<br />

– Arbeiten mit Licht, Schatten, Tiefenschärfe<br />

und Perspektive<br />

– Technische Grundlagen<br />

– Einführung in die Studiofotografie, Umgang<br />

mit einer Studioblitzanlage<br />

– Möglichkeiten <strong>der</strong> digitalen Bildbearbeitung<br />

in <strong>der</strong> Porträtfotografie<br />

– Das Fotoshooting: Planen und Umsetzen<br />

– Bildbesprechung<br />

Grundkenntnisse im Umgang mit <strong>der</strong> eigenen<br />

Kamera sollten vorhanden sein.<br />

Leitung: Dr. Ralf Schnei<strong>der</strong><br />

Termin: Dienstag, 16.10.2012,<br />

18:00 – 20:15 Uhr<br />

Ort: „Watertower Studios“ im Alten<br />

Wasserturm, <strong>Fulda</strong><br />

Gebühr: 25,20 €, zzgl. 12,– € Materialkosten,<br />

ggf. Fotomodellhonorar<br />

nach Absprache, 7 UE, 2 Termine<br />

Material: digitale Spiegelreflexkamera,<br />

kleine Auswahl eigener Bil<strong>der</strong><br />

Rhetorik und<br />

Kommunikation<br />

Ziele erreichen mit Schlagfertigkeit und<br />

Rhetorik<br />

Sie möchten das „Richtige“ zum „richtigen“<br />

Zeitpunkt sagen?!<br />

Dieser Workshop hilft Ihnen, Ihre Ziele mit<br />

gelungener Kommunikation zu erreichen.<br />

Sie haben mehr Selbstbewusstsein und erlernen<br />

die Grundlagen des erfolgreichen<br />

Miteinan<strong>der</strong> Sprechens und <strong>der</strong> Präsentation.<br />

In diesem Seminar trainieren Sie Ihre<br />

Beiträge einzubringen und sich kreativ<br />

und souverän darzustellen.<br />

Kursinhalte:<br />

– Meine Ziele<br />

– Grundlagen <strong>der</strong> Kommunikation<br />

– Körpersignale und Körpersprache in Gesprächen<br />

und bei Präsentationen<br />

– Inhalte gut gestalten<br />

– Zuhören als Voraussetzung für Schlagfertigkeit.<br />

Methoden:<br />

– Kleingruppen- und Plenumsarbeit<br />

– Einzel- und Gruppengesprächsübungen<br />

– Livetraining, VideoFeedback fakultativ.<br />

Voraussetzung:<br />

– Aktive Mitarbeit und die Bereitschaft<br />

Neues auszuprobieren<br />

– Vorkenntnisse sind nicht erfor<strong>der</strong>lich.<br />

Kompaktkurs 1<br />

AX21630K<br />

Leitung: Georg Franke, Kommunikationstrainer<br />

Termin: Dienstag, 25.09.2012 bis Donnerstag,<br />

27.09.2012<br />

Ort: <strong>Stadt</strong>schloss, Patenschaftsraum<br />

Gebühr: 80,– €, keine Ermäßigung, 12 UE,<br />

3 Termine<br />

Anmeldeschluss: 21.09.2012<br />

Kompaktkurs 2<br />

AX21631K<br />

Leitung: Georg Franke, Kommunikationstrainer<br />

Termin: Dienstag, 20.11.2012 bis Donnerstag,<br />

22.11.2012<br />

Ort: <strong>Stadt</strong>schloss, Patenschaftsraum<br />

Gebühr: 80,– €, keine Ermäßigung, 12 UE,<br />

3 Termine<br />

Anmeldeschluss: 16.11.2012<br />

Ziele erreichen mit Schlagfertigkeit<br />

und Rhetorik – Expert<br />

AX21634K<br />

Dieser Workshop hilft Ihnen, Ihre Ziele mit<br />

gelungener Kommunikation zu erreichen.<br />

Sie haben ein konkretes Anliegen, ohne Situation,<br />

die Sie verbessern möchten. In<br />

diesem Seminar trainieren Sie Ihre Situation<br />

mit Ihrem professionellen Trainer.<br />

Kursinhalte:<br />

– Meine Ziele<br />

– Wege mein Ziel zu erreichen<br />

– Sämtliche Kommunikationssituationen,<br />

die Sie verbessern möchten, können eingebracht<br />

werden,<br />

– Gespräch<br />

– Präsentation<br />

– Konflikte etc.<br />

Methoden:<br />

– Kleingruppen- und Plenumsarbeit<br />

– Einzel- und Gruppengesprächsübungen<br />

– Livetraining, VideoFeedback fakultativ.<br />

Voraussetzung:<br />

– Aktive Mitarbeit und die Bereitschaft<br />

Neues auszuprobieren<br />

– Vorkenntnisse zu den Grundlagen<br />

mündlicher Kommunikation<br />

Bitte nehmen Sie im Zweifelsfall Kontakt<br />

mit dem Trainer auf:<br />

Georg Franke: rhetorik@arcor.de<br />

Leitung: Georg Franke, Kommunikationstrainer<br />

Termin: Dienstag, 11.12.2012 bis Donnerstag,<br />

13.12.2012<br />

Ort: <strong>Stadt</strong>schloss, Patenschaftsraum<br />

Gebühr: 80,– €, keine Ermäßigung, 12 UE,<br />

3 Termine<br />

Anmeldeschluss: 07.12.2012<br />

Die 3 Sprechstile – Grundlagen<br />

<strong>der</strong> Rhetorik<br />

AX21635W<br />

Ob im Dialog, in Bewerbungsgesprächen,<br />

bei Vorträgen o<strong>der</strong> Präsentationen: Bei allen<br />

erdenklichen Gesprächsanlässen wirken<br />

drei Ebenen in unterschiedlicher Gewichtung<br />

zusammen. Es sind dies <strong>der</strong><br />

mentale, emotionale und vitale Sprechstil.<br />

Die Teilnehmer/innen lernen die Stärken<br />

und Schwächen dieser drei Sprechstile<br />

kennen und ihre eigene Affinität einzuschätzen.<br />

Es geht darum wie sich Inhalte<br />

mit Argumenten und sprachlichen Mitteln<br />

„rüberbringen“ lassen, welchen Stellenwert<br />

die Beziehungsebene hat und wie<br />

nonverbale Signale, Präsenz und persönlicher<br />

Ausdruck mein Anliegen unterstützen<br />

können.<br />

Leitung: Armin Meisner-Then<br />

Termin: Samstag, 6.10.2012,<br />

10:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6,<br />

OG<br />

Gebühr: 50,– €<br />

Anmeldeschluss: 28.09.2012<br />

21


Kultur – Kreativität<br />

Sicher Auftreten – Souverän Präsentieren<br />

<br />

AX21636W<br />

Die Teilnehmer/innen lernen in diesem<br />

Kurs, was alles dazubehört, um vor einer<br />

Gruppe o<strong>der</strong> mit einem Gesprächspartner,<br />

klar und deutlich seine Sache zu vertreten<br />

o<strong>der</strong> einen Inhalt zu präsentieren. Angefangen<br />

vom Blickkontakt über die angemessenen<br />

Körpersignale bis hin zu stimmlichen<br />

Voraussetzungen und <strong>der</strong> verbalen Sprache<br />

werden die Einzelaspekte in vielfältigen<br />

Übungsformen erprobt. Die Bedeutung von<br />

Gestik und Mimik, Körperhaltung und –<br />

spannung, Atmung, Balance, Sprechtempo,<br />

Lautstärke, persönlicher Sprechstil sind einige<br />

<strong>der</strong> angebotenen Inhalte.<br />

Leitung: Armin Meisner-Then<br />

Termin: Samstag, 15.12.2012,<br />

10:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6,<br />

OG<br />

Gebühr: 50,– €<br />

Anmeldeschluss: 07.12.2012<br />

Sprache verkörpern – Grundkurs Rhetorik<br />

Über die Wechselwirkung von Sprache<br />

und Körpersprache<br />

AX21637T<br />

Der Kurs zeigt in Beispielen aus Alltag und<br />

Beruf auf wie sich verbale und nonverbale<br />

Kommunikation wechselseitig bedingen. Es<br />

geht vor allem darum, wie Körpersprache,<br />

z.B. Gesten, Mimik, Haltungen, Präsenz und<br />

Körperspannung das Gesagte verstärken<br />

und unterstützen o<strong>der</strong> abschwächen, ja sogar<br />

konterkarieren. Die Teilnehmer/innen<br />

erhalten über zahlreiche Übungen die Möglichkeit,<br />

die Übereinstimmung von Sprache<br />

und Körpersprache zu erfahren und ihre<br />

rhetorischen Fähigkeiten auszubauen.<br />

Leitung: Armin Meisner-Then<br />

Termin: Samstag, 10.11.2012,<br />

10:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6,<br />

OG<br />

Gebühr: 50,– €<br />

Anmeldeschluss: 02.11.2012<br />

Bewusste Lebensführung<br />

Persönlichkeitsentwicklung<br />

Unter Gleichgesinnten macht das<br />

Denken Spaß.<br />

Ganzheitliches Gedächtnistraining hält fit<br />

<br />

AX21720K<br />

Unter Gleichgesinnten macht das Denken<br />

Spaß und so sollen in diesem Kurs Konzentration<br />

und Merkfähigkeit trainiert und<br />

die grauen Zellen in Schwung gebracht<br />

werden. Es werden alle Sinne gefor<strong>der</strong>t<br />

und geför<strong>der</strong>t, genauso wie Sprachfähigkeit<br />

und die soziale Kompetenz. Bewegungs-<br />

und Entspannungselemente ergänzen<br />

das Angebot.<br />

„Altern ist ein hoch interesanter Vorgang.<br />

Man denkt und denk und denkt – plötzlich<br />

kann man sich an nichts mehr erinnern“<br />

(Ephraim Kishon)<br />

Leitung: Margarete Wahl<br />

Termin: Termin wird noch festgelegt<br />

Ort: Seniorenbüro Ziehers-Süd, Dr.-<br />

Höfling-Str. 2<br />

Gebühr: 19,20 €, 8 UE, 6 Termine<br />

Material: 3,– € für Unterrichtsmaterial<br />

Ganzheitliches Gedächtnistraining –<br />

Geistige Fitness erleichtert den Alltag<br />

für Interessierte 50 plus AX21722K<br />

Die heutige Technik, wie z.B. Telefonspeicher<br />

und Navigationsgerät, nimmt<br />

uns einerseits das Denken ab, an<strong>der</strong>erseits<br />

werden die Anfor<strong>der</strong>ungen im Beruf und<br />

Alltag immer größer. Ein gutes Gedächtnis<br />

hilft uns immer und überall weiter.<br />

Dies gilt nicht nur für Menschen in<br />

Führungsebenen, son<strong>der</strong>n vor allem in<br />

unzähligen privaten und beruflichen<br />

Situationen. Verschiedene Merktechniken<br />

helfen ihnen, wichtige Termine, Namen<br />

usw. einzuprägen und zu behalten.<br />

Beim „Ganzheitlichen Gedächtnistraining“<br />

geht es aber nicht nur um das Steigern<br />

von Merkfähigkeit allein, son<strong>der</strong>n auch<br />

von Konzentration, Denkflexibilität, Logik,<br />

Wahrnehmung und mehr. Dieser Kurs<br />

bietet Ihnen die Möglichkeit, spielerisch,<br />

ohne Stress und Leistungsdruck, ihre<br />

Gehirnleistungsfähigkeit zu for<strong>der</strong>n und<br />

zu för<strong>der</strong>n. Gedächtnistraining bringt sie<br />

geistig auf Schwung und erhöht ihre<br />

Lebensqualität.<br />

Leitung: Sabine Denner<br />

Termin: Donnerstag, 13.9.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Oberrode<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: 4,– € für Unterrichtsmaterial<br />

Ganzheitliches Gedächtnistraining<br />

in Oberrode 50 plus<br />

AX21723K<br />

Leitung: Sabine Denner<br />

Termin: Montag, 17.9.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Oberrode<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: 4,– € für Unterrichtsmaterial<br />

Ganzheitliches Gedächtnistraining in<br />

Oberrode 60 plus<br />

Ganz nach dem Motto „wer rastet, <strong>der</strong> rostet“,<br />

kann man durch gezieltes und regelmäßiges<br />

Training seine geistige Leistungsfähigkeit<br />

langfristig erhalten und steigern.<br />

Ganzheitliches Gedächtnistraining bietet Ihnen<br />

die Möglichkeit zusammen mit Gleichgesinnten<br />

spielerisch, in angenehmer und<br />

lockerer Atmosphäre ohne Stress und Leistungsdruck<br />

ihr Gedächtnis und Konzentration<br />

zu verbessern, aber auch die Wahrnehmung,<br />

Kreativität, Denkflexibilität zu<br />

för<strong>der</strong>n. Sie benötigen keine Vorkenntnisse.<br />

In einer Gruppe und mit Freunden macht es<br />

beson<strong>der</strong>s viel Spaß. Sie können neue Menschen<br />

kennen lernen und im Austausch mit<br />

an<strong>der</strong>en Anregungen für den Alltag mitnehmen.<br />

Gedächtnistraining för<strong>der</strong>t nachhaltig<br />

ihre Selbstständigkeit, steigert ihr<br />

Selbstbewusstsein und Lebensfreude.<br />

<br />

AX21724K<br />

Leitung: Sabine Denner<br />

Termin: Freitag, 14.9.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Oberrode<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: 4,– € für Unterrichtsmaterial<br />

<br />

AX21725K<br />

Leitung: Sabine Denner<br />

Termin: Freitag, 21.9.2012,<br />

14:00 – 15:30 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Oberrode<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: 4,– € für Unterrichtsmaterial<br />

Begegnungsabend 40+<br />

AX21726K<br />

Ein Abend für über 40-jährige, die neue<br />

Menschen kennenlernen und mit ihnen in<br />

Kommunikation treten möchten.<br />

Mit einfachen Spielen und Geschichten erleben<br />

die TeilnehmerInnen sich in <strong>der</strong><br />

Gruppe neu, tauschen ihre Erfahrungen,<br />

Werte und Visionen aus und verbringen<br />

einen anregenden Abend miteinan<strong>der</strong>.<br />

Leitung: Ulrike Eichmann<br />

Termin: Freitag, 14.9.2012,<br />

19:00 – 21:45 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10,<br />

OG<br />

Gebühr: 28,80 €, 12 UE, 4 Termine<br />

Unter Gleichgesinnten macht das Denken<br />

Spaß.<br />

22


Programm 50 plus<br />

Programm 50 plus<br />

Aktiv im Alter –<br />

Seniorenprogramm<br />

Informationen über weitere Veranstaltungen<br />

für Senioren erhalten Sie vom Amt für<br />

Jugend und Familie <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>, Senioren<br />

und bürgerschaftliches Engagement,<br />

bei Frau Gisela Wehr-Tiemeier, Bonifatiusplatz<br />

1 + 3, Telefon: (0661) 102-19 72 o<strong>der</strong> im<br />

Internet unter www.fulda.de – Veranstaltungen<br />

– Seniorenveranstaltungen.<br />

Volkslie<strong>der</strong>singen<br />

AX25000K<br />

Alte Volkslie<strong>der</strong> werden immer wie<strong>der</strong> gerne<br />

gesungen, einfach so zum Spaß. Viele<br />

Menschen singen gerne, aber nicht alleine.<br />

Wir möchten alle Interessierten, die Freude<br />

am Gesang und am heimischen Liedgut<br />

haben dazu animieren, aktiv zu werden.<br />

Die Begleitung <strong>der</strong> Lie<strong>der</strong> durch steirische<br />

Harmonikas erleichtert den Gesang und<br />

Liedtexte werden verteilt.<br />

Leitung: Elfie und Herbert Seidel<br />

Termin: Donnerstag, 6.9.2012,<br />

Donnerstag, 4.10.2012,<br />

Donnerstag, 1.11.2012,<br />

Donnerstag, 6.12.2012,<br />

Donnerstag, 3.1.2013,<br />

jeweils 15:00 – 16:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 1,00 € pro Termin<br />

Vortragsreihe Recht im Alltag<br />

Die Vorträge finden im Vortragssaal des<br />

Von<strong>der</strong>au Museums (Eingang Innenhof)<br />

statt.<br />

Patientenverfügung<br />

AX27000E<br />

Je besser die Möglichkeiten <strong>der</strong> mo<strong>der</strong>nen<br />

Medizin zur Verlängerung des Lebens werden,<br />

desto größer wird bei vielen Menschen<br />

das Bedürfnis, selbst darauf Einfluss<br />

nehmen zu können, welche lebensverlängernden<br />

Maßnahmen z. B. im Falle eines<br />

Komas ergriffen und welche unterlassen<br />

werden. Mit einer Patientenverfügung<br />

können sie bestimmen, was medizinisch<br />

unternommen werden soll, wenn sie entscheidungsunfähig<br />

sind.<br />

Zu den neuesten gesetzlichen Bestimmungen<br />

und zur Thematik insgesamt informiert<br />

Sie Rechtsanwalt Dr. Norbert Rücker.<br />

Leitung: Dr. Norbert Rücker<br />

Termin: Freitag, 2.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Behin<strong>der</strong>tenrecht<br />

AX27002E<br />

Ein wesentliches Ziel des Neunten Sozialgesetzbuches<br />

(SGB IX) ist es, behin<strong>der</strong>ten und<br />

von Behin<strong>der</strong>ung bedrohten Menschen ein<br />

selbstbestimmtes und eigenverantwortliches<br />

Leben zu ermöglichen. Das SGB IX und<br />

verschiedene Vorschriften in an<strong>der</strong>en Gesetzen,<br />

Verordnungen, Erlassen etc. bieten deshalb<br />

behin<strong>der</strong>ten Menschen zum Ausgleich<br />

behin<strong>der</strong>ungsbedingter Nachteile o<strong>der</strong><br />

Mehraufwendungen eine Reihe von Rechten,<br />

Hilfen und Einsparungsmöglichkeiten.<br />

Aber – nur wer seine Rechte und Möglichkeiten<br />

kennt – kann sie entsprechend nutzen.<br />

Diese Veranstaltung wird Sie ausführlich<br />

sowohl über die Rechte und<br />

Nachteilsausgleiche, die Schwerbehin<strong>der</strong>ten<br />

zustehen als auch über den Weg zur<br />

Feststellung einer Schwerbehin<strong>der</strong>ung von<br />

<strong>der</strong> Antragstellung bis zur Beschei<strong>der</strong>teilung<br />

und anschließenden Ausstellung des<br />

Ausweises informieren.<br />

Leitung: Hessisches Amt für Versorgung<br />

Termin: Freitag, 9.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: gebührenfrei<br />

Geldanlage im Ruhestand<br />

AX27004E<br />

Mit dem Ausstieg aus dem Berufsleben<br />

beginnt ein neuer Lebensabschnitt, in dem<br />

Sie sich neu orientieren müssen. Nach einem<br />

erfüllten Berufsleben freuen Sie sich<br />

auf ein Leben im Ruhestand. Sie haben im<br />

Laufe ihres Lebens Einiges an Geld angespart,<br />

um Ihren Lebensabend so angenehm<br />

wie möglich zu gestalten. Vielleicht<br />

ist auch gerade eine Lebensversicherung<br />

fällig geworden. Für Sie stellt sich nun die<br />

Frage, wie lege ich mein Geld so an, damit<br />

ich in den nächsten Jahren noch möglichst<br />

viel davon habe.<br />

Das Angebot an Anlagemöglichkeiten ist<br />

vielfältig. Gut vorbereitet und informiert<br />

lassen sich anstehende Entscheidungen<br />

leichter treffen.<br />

Leitung: Ralph Weber, Sparkasse <strong>Fulda</strong><br />

Termin: Freitag, 16.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Besteuerung von Renten und Pensionen<br />

Wenn im Ruhestand Steuern fällig<br />

werden<br />

AX27006E<br />

Die zum Teil erhobene Behauptung, je<strong>der</strong><br />

Rentenbezieher müsse seit 2005 eine Steuererklärung<br />

abgeben, trifft nicht zu. Doch<br />

wer muss nun worauf Steuern zahlen und<br />

wie verhält es sich mit <strong>der</strong> Abgeltungssteuer<br />

für Kapitalerträge? Auf diese und weitere<br />

Fragen zur Besteuerung von Renten und<br />

Pensionen wird im Vortrag eingegangen.<br />

Im Anschluss an den Vortrag besteht die<br />

Möglichkeit, Fragen zu stellen.<br />

Leitung: Franz Ma<strong>der</strong>, Lohnsteuerhilfeverein<br />

e. V., Beratungsstelle <strong>Fulda</strong><br />

Termin: Freitag, 23.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Erbrecht: Die 7 häufigsten Rechtsirrtümer<br />

<br />

AX27008E<br />

Erben und Vererben, hiervon sind die meisten<br />

von uns irgendwann einmal selbst betroffen.<br />

Es wird viel erzählt und nicht alles<br />

was „geschwätzt“ wird, stimmt auch. Anhand<br />

von sieben Fällen wird das Erbrecht<br />

in Grundzügen erläutert.<br />

Leitung: Dr. Norbert Rücker<br />

Termin: Freitag, 30.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

VHS-Reihe:<br />

Blick hinter die Kulissen<br />

Im Rahmen <strong>der</strong> Veranstaltungs-Reihe: Blick<br />

hinter die Kulissen besuchen wir bekannte<br />

und weniger bekannte <strong>Fulda</strong>er Institutionen<br />

und Einrichtungen, die normalerweise<br />

nicht so einfach zugänglich sind. Dazu nehmen<br />

wir gern Anregungen von Ihnen auf.<br />

Da jede Exkursion den Betriebsablauf behin<strong>der</strong>t,<br />

müssen die Termine rechtzeitig<br />

mit den Einrichtungen abgesprochen werden<br />

und deshalb ist eine frühzeitige Anmeldung<br />

sinnvoll.<br />

Turm <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong>pfarrkirche<br />

Die Kirche, wurde von 1771 bis 1786 im<br />

spätbarocken Stil erbaut und von Grund<br />

auf saniert und reorganisiert. Auch nach<br />

<strong>der</strong> Renovierung kann jedoch die alte Türmerwohnung<br />

nicht mehr bewohnt werden.<br />

Dieser Teil <strong>der</strong> Kirche ist grundsätzlich<br />

nicht allgemein zugänglich und entspricht<br />

nicht mehr den heutigen Sicherheitsbestimmungen.<br />

Die Treppe ist ausgetreten,<br />

aber <strong>der</strong> Blick von oben entschädigt für<br />

den mühsamen Aufstieg. Die Turmbesteigung<br />

erfor<strong>der</strong>t körperliche Kondition und<br />

es kann keine Haftung für eventuelle Unfälle<br />

übernommen werden. Inzwischen<br />

sind auch Teile des Mobiliars und Schusterwerkzeug<br />

des Türmers zu besichtigen.<br />

Kompetente Mitglie<strong>der</strong> <strong>der</strong> Pfarrei zeigen<br />

Ecken, die man sonst nicht sieht.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

(0661) 102-1477.<br />

23


Programm 50 plus<br />

<br />

AX28000E<br />

Leitung: Stefan Plur<br />

Termin: Samstag, 1.9.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Hauptportal <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong>pfarrkirche<br />

Gebühr: 5,00 € Spende für die Orgel erwünscht<br />

<br />

AX28004E<br />

Leitung: Stefan Plur<br />

Termin: Samstag, 3.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Hauptportal <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong>pfarrkirche<br />

Gebühr: 5,00 € Spende für die Orgel erwünscht<br />

Bei Bedarf werden weitere Termine vereinbart.<br />

Hospiz St. Elisabeth zu <strong>Fulda</strong><br />

AX28006E<br />

Im Hospiz werden schwerstkranke und<br />

sterbende Menschen in ihrer letzter Lebensphase<br />

versorgt und begleitet. Dabei<br />

geht es auch um Schmerztherapie und<br />

psychische Betreuung. Die palliativ-pflegerische,<br />

psychosoziale und die spirituellseelsorgerische<br />

Betreuung <strong>der</strong> Gäste steht<br />

im Mittelpunkt.<br />

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 16.00 Uhr<br />

bietet das Hospiz interessierten Besuchern<br />

die Möglichkeit, sich umfassend über die<br />

Einrichtung und den Hospizgedanken zu<br />

informieren. Bei Interesse melden Sie sich<br />

bitte unter: 86 97 66-0 o<strong>der</strong> per e-mail:<br />

info@hospiz-fulda.de an.<br />

Sie erreichen das Hospiz am Besten über<br />

den alten Eingang des Herz-Jesu-Krankenhauses<br />

in <strong>der</strong> Buttlarstraße 74. Zur Einrichtung<br />

fährt die Buslinie 1, Richtung Aschenberg.<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Ralf Atzert, Hospiz St. Elisabeth<br />

jeden 1. Mittwoch im Monat<br />

(5.9., 10.10., 7.11., 5.12., 2.1.13)<br />

Herz-Jesu-Krankenhaus,<br />

Buttlarstraße 74<br />

Spende für das Hospiz<br />

Franziskanerkloster auf dem Frauenberg<br />

<br />

AX28012E<br />

Das seit 1623 bestehende Franziskanerkloster<br />

auf dem Frauenberg ist sowohl ein<br />

geistliches und geistiges Zentrum, als<br />

auch ein bedeutendes Kulturerbe.<br />

Bei einer Besichtigung haben Sie die Möglichkeit,<br />

nicht nur die Kirche, son<strong>der</strong>n auch<br />

an<strong>der</strong>e Räume des Klosters, wie z. B. das barocke<br />

Refektorium, zu besichtigen, die sonst<br />

nicht <strong>der</strong> Öffentlichkeit zugänglich sind.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

Tel.: (0661) 102-1477.<br />

Leitung: Irene Jackstien<br />

Termin: Mittwoch, 19.9.2012,<br />

15:00 – 16:30 Uhr<br />

Ort: Eingang Klosterkirche<br />

Gebühr: 5,– €<br />

Bibliothek des Bischöflichen<br />

Priesterseminars<br />

AX28015E<br />

Das Kloster <strong>Fulda</strong> war im Mittelalter bekannt<br />

für seine Schreibschule und seine<br />

Bibliothek. Das ursprüngliche Konventsgebäude<br />

wird seit Auflösung des Klosters<br />

1802 als Priesterseminar genutzt. Es<br />

schließt sich unmittelbar an den heutigen<br />

Dom an und bildet einen Innenhof mit<br />

Kreuzgang. In diesem Gebäude und in <strong>der</strong><br />

angrenzenden Domdechanei befindet sich<br />

seit 1994 die Bibliothek.<br />

Bei einer Führung haben Sie die Möglichkeit,<br />

die Ausleihe und den Lesesaal <strong>der</strong> Bibliothek<br />

sowie den barocken Bibliotheksaal <strong>der</strong> Theologischen<br />

Fakultät <strong>Fulda</strong> kennen zu lernen.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter Tel.:<br />

(0661) 102-1477.<br />

Leitung: Dr. Staub, Irene Jackstien<br />

Termin: Freitag, 28.9.2012,<br />

15:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Eingang Bibliothek, Domdechanei<br />

4<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Heilig Geist Kirche<br />

AX28018E<br />

Dieses barocke Kleinod <strong>Fulda</strong>s liegt in <strong>der</strong><br />

Unterstadt an <strong>der</strong> Löherstraße. Allzu oft<br />

gerät diese Kirche daher aus dem Blick. Sie<br />

wurde in den Jahren 1729 bis 1733 als Hospitalkirche<br />

von Andreas Gallasini erbaut in<br />

den den letzten Jahren renoviert. Jetzt erstrahlt<br />

sie wie<strong>der</strong> in neuem Glanz.<br />

Karl-Heinz Herbst zeigt Ecken, die man<br />

sonst nicht sieht.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich (0661) 102-1477.<br />

Leitung: Karl-Heinz Herbst<br />

Termin: Dienstag, 9.10.2012,<br />

14:30 – 15:30 Uhr<br />

Ort: Sympliciusbrunnen, gegenüber<br />

Heilig-Geist-Kirche<br />

Gebühr: 3,50 Euro Spende für die Renovierung<br />

erwünscht<br />

Fensterwerk Juchheim-Börner GmbH<br />

<br />

AX28020E<br />

Seit 1968 werden in <strong>der</strong> Firma Juchheim-<br />

Börner GmbH, die zur Juchheim-Unternehmensgruppe<br />

in <strong>Fulda</strong> gehört, Energiespar-<br />

Fenster und -Türen produziert und<br />

montiert. Der Betrieb ist heute <strong>der</strong> größte<br />

Kunststoff-Fenster-Hersteller in Hessen.<br />

Nach einer theoretischen Einweisung in die<br />

Entstehung eines Fensters mit Schwerpunkt<br />

auf Einbruchschutz und Energiesparen folgt<br />

ein Rundgang durch die Produktion.<br />

Die Firma ist von <strong>der</strong> Innenstadt mit <strong>der</strong><br />

Buslinie 8, Richtung Niesig und dann<br />

5 Min. Fußweg zu erreichen.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

(0661) 102-1477.<br />

Leitung: Martin Heinisch, Juchheim-Börner<br />

GmbH, Rudolf Schön<br />

Termin: Mittwoch, 10.10.2012,<br />

9:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: Eingang, Hermann Muth Str. 2<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

<strong>Stadt</strong>pfarrkirche<br />

AX28022E<br />

In <strong>der</strong> Mitte unserer <strong>Stadt</strong> liegt diese<br />

wun<strong>der</strong>schöne Kirche, die von im spätbarocken<br />

Stil von 1771 bis 1786 erbaut wurde.<br />

Sie ist Nachfolgerin einer gotischen Kirche<br />

an diesem Ort. Die damaligen Bürger <strong>Fulda</strong>s<br />

wollten eine eigene Kirche haben und haben<br />

das Bauwerk selbst finanziert. Die heutige<br />

<strong>Stadt</strong>pfarrkirche beherbergt daher barocke<br />

und gotische Elemente, die gefunden und<br />

betrachtet werden sollen.<br />

Karl-Heinz Herbst zeigt Ecken, die man<br />

sonst nicht sieht.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

(0661) 102-1477.<br />

Leitung: Karl-Heinz Herbst<br />

Termin: Dienstag, 30.10.2012,<br />

14:30 – 16:00 Uhr<br />

Ort: Eingang <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong>pfarrkirche<br />

Richtung Nonnengasse<br />

Gebühr: 3,50 € Spende für die Orgel erwünscht<br />

Hochschule <strong>Fulda</strong><br />

AX28024E<br />

Die Hochschule <strong>Fulda</strong> wurde 1974 als fünfte<br />

staatliche Fachhochschule des Landes<br />

Hessen eingerichtet. Bereits seit 1971 war<br />

sie Teilstandort <strong>der</strong> Fachhochschule Gießen.<br />

Zurzeit studieren hier fast 5000 Studenten<br />

in acht Fachbereichen. Die meisten<br />

Gebäude <strong>der</strong> Hochschule gruppieren sich<br />

um einen reizvollen Campus.<br />

Bei einer Besichtigung haben Sie die Möglichkeit,<br />

einen Überblick über den Campus<br />

<strong>der</strong> Hochschule zu bekommen. Insbeson<strong>der</strong>e<br />

Bibliothek und Mensa werden kurz<br />

vorgestellt. Danach erfolgt ein Rundgang<br />

in den Laboren des Fachbereichs Oecotrophologie<br />

im Gebäude E. Den Abschluss bildet<br />

dabei das Sensoriklabor, in dem eine<br />

Verkostung erfolgt.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

(0661) 102-1477.<br />

Leitung: Gisela Wehr-Tiemeier, Dipl.-oec.<br />

troph. Louisa Page, Projekt Lebensmittelsensorik<br />

Termin: Mittwoch, 31.10.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: 10.00 Uhr Ecke Marquardstr./<br />

Moltkestr.,Gebäude B<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

24


Programm 50 plus<br />

Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst<br />

DA – SEIN des Malteser Hilfsdienstes e. V.<br />

<br />

AX28030E<br />

Die meisten Menschen wünschen sich zuhause,<br />

in <strong>der</strong> vertrauten Umgebung zu sterben,<br />

aber viele Sterbende und Angehörige<br />

trauen sich nicht, den letzten Weg gemeinsam<br />

zu gehen. Ziel eines ambulanten Hospizdienstes<br />

ist es sterbenden Menschen ein Leben<br />

(und Sterben) zu Hause zu ermöglichen.<br />

Sollte dies aus medizinischen, pflegerischen<br />

o<strong>der</strong> sozialen Gründen nicht möglich sein,<br />

begleiten die Ehrenamtlichen des Hospizdienstes<br />

die Menschen und ihre Angehörigen<br />

auch in Alten- und Pflegeeinrichtungen,<br />

Krankenhäusern und stationären Hospizen.<br />

Gleichzeitig wird das soziale Umfeld (Familie,<br />

Angehörige, Freunde) gestützt und auf<br />

Wunsch in seiner Trauer weiter begleitet.<br />

Mechthild Buchner berichtet über die Tätigkeit<br />

und welche Voraussetzungen für<br />

einen Einsatz im häuslichen Umfeld geschaffen<br />

werden können.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

Tel.: (0661) 102-1477.<br />

Leitung: Mechthild Buchner, Koordinatorin<br />

im ambulanten Hospizdienst<br />

Termin: Montag, 5.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Zentrum Vital, Gerloser Weg<br />

Spende für den ambulanten<br />

Hospizdienst erwünscht<br />

<strong>Fulda</strong>er Tafel – Brücke zwischen<br />

Überfluss und Armut<br />

AX28035E<br />

Seit 2004 erhalten in <strong>der</strong> Weserstr. 33 (Ecke<br />

Donaustrasse) bei <strong>der</strong> <strong>Fulda</strong>er Tafel an drei<br />

Tagen in <strong>der</strong> Woche Bedürftige Lebensmittel.<br />

Qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel,<br />

die im Wirtschaftsprozess nicht mehr<br />

zu verwenden sind, werden an Menschen<br />

in Not verteilt. So werden jeden Tag Lebensmittel,<br />

die auf <strong>der</strong> Müllkippe gelandet<br />

wären, sinnvoll verwendet.<br />

Bei dieser Exkursion <strong>der</strong> Volkshochschule<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> haben Sie die Möglichkeit,<br />

zu erleben, wie diese geniale Idee in <strong>Fulda</strong><br />

umgesetzt wird. Die <strong>Fulda</strong>er Tafel erreichen<br />

Sie mit <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong>buslinie 4, Richtung<br />

Edelzell, Haltestelle Weichselstraße und<br />

dann ca. 5 Minuten Fußweg.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

(0661) 102-1477.<br />

Leitung: Brigitte Trüschler, Herr Steege<br />

Termin: Dienstag, 6.11.2012,<br />

14:30 – 15:30 Uhr<br />

Ort: Eingang <strong>Fulda</strong>er Tafel,<br />

Weserstr. 33<br />

Gebühr: Spende für die Einrichtung<br />

<strong>Fulda</strong>er <strong>Stadt</strong>archiv<br />

AX28038E<br />

Wer wissen will, was wann in <strong>Fulda</strong> los<br />

war und vielleicht auch noch ein Bild aus<br />

<strong>der</strong> entsprechenden Zeit sucht, findet Hilfe<br />

im <strong>Stadt</strong>archiv. Dr. Thomas Heiler und seine<br />

Mitarbeiter/innen werden immer wie<strong>der</strong><br />

mit Anfragen von geschichtsinteressierten<br />

Menschen konfrontiert.<br />

Das <strong>Stadt</strong>archiv ist etwas versteckt im Palais<br />

Buttlar untergebracht. Neben einer<br />

umfangreichen Sammlung von gedruckten<br />

Zeugnissen <strong>der</strong> Geschichte hat auch<br />

hier mittlerweile die mo<strong>der</strong>ne Technik Einzug<br />

gehalten. Bei einer Führung haben sie<br />

die Möglichkeit, das Archiv, dass sich über<br />

zwei Stockwerke erstreckt kennenzulernen.<br />

Sie erfahren, wie mithilfe von mo<strong>der</strong>ner<br />

Technik Informationen gespeichert werden<br />

und somit schneller auffindbar sind.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

(0661) 102-1477.<br />

Leitung: Dr. Thomas Heiler, Ingrid Rützel<br />

Termin: Mittwoch, 7.11.2012,<br />

16:00 – 17:30 Uhr<br />

Ort: Eingang Archiv Palais Buttlar, EG,<br />

Bonifatiusplatz<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Wasserwerk <strong>Fulda</strong><br />

AX28040E<br />

Wasser ein spannendes Thema. Ohne Wasser<br />

läuft nichts! Es ist unser wichtigstes Lebensmittel.<br />

Bei einer Führung durch das<br />

Wasserwerk <strong>der</strong> Gas- und Wasserversorgung<br />

<strong>Fulda</strong> GmbH (GWV) bekommen sie<br />

Antworten auf so wichtige Fragen wie:<br />

– Wo kommt das <strong>Fulda</strong>er Wasser her?<br />

– Wie muss es aufbereitet werden?<br />

– Wie wird die <strong>Fulda</strong>er Wasserqualität gesichert?<br />

Das Wasserwerk erreichen sie mit <strong>der</strong><br />

<strong>Stadt</strong>buslinie 6 Richtung Bronnzell, Haltestelle<br />

Weserstraße und dann ca. 10 Min.<br />

Fußweg stadtauswärts.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

Tel.: 102-1477.<br />

Leitung: Ingrid Rützel, Manfred Gerhard<br />

Termin: Mittwoch, 14.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Wasserwerk GWV, Frankfurter<br />

Str. 92-96<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich (0661-102 1477)<br />

<strong>Stadt</strong>gärtnerei<br />

AX28044E<br />

Viele Menschen von außerhalb sind erstaunt<br />

über die Blütenpracht mit <strong>der</strong> sich die <strong>Stadt</strong><br />

ihren Besuchern präsentiert. Um die Schönheit<br />

<strong>der</strong> Grünflächen zu erhalten, bedarf es<br />

jedoch <strong>der</strong> ständigen Pflege. Um dies zu ermöglichen<br />

hat die <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> eine eigene<br />

Gärtnerei. Die örtlich gezogenen Pflanzen<br />

sind dem Rhönklima angepasst, Dekorations-<br />

und Kübelpflanzen überwintern hier.<br />

Es werden auch junge Menschen im Bereich<br />

Zierpflanzenbau ausgebildet.<br />

Wir besichtigen die Gärtnerei, die ihren<br />

neuen Standort in <strong>der</strong> Ernst-Barlach-Straße<br />

8 in <strong>der</strong> Nähe des neuen Hauptfriedhofs<br />

West hat.<br />

Die <strong>Stadt</strong>gärtnerei ist von <strong>der</strong> Innenstadt<br />

aus mit <strong>der</strong> Buslinie 5 B (Richtung <strong>Fulda</strong><br />

Galerie), Haltestelle Werner-Schmid-Straße<br />

nach ca. 5 Minuten Fußweg Richtung Tower<br />

zu erreichen.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

(0661) 102-1477.<br />

Leitung: Karl Baier, <strong>Stadt</strong>gärtnerei, Karola<br />

Gerhardt<br />

Termin: Dienstag, 27.11.2012,<br />

10:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: 10.00 Uhr <strong>Stadt</strong>schloss Buslinie 5<br />

B, 10.30 Eingang <strong>Stadt</strong>gärtnerei<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Polizeipräsidium Osthessen<br />

<br />

AX28048E<br />

Bei einem Vortrag erfahren Sie zunächst<br />

interessante Details zur Hessischen Polizei.<br />

Es bietet sich die Gelegenheit, Fragen zu<br />

allen Themen mit polizeilichem Bezug zu<br />

stellen. In <strong>der</strong> Einsatzzentrale, einer <strong>der</strong><br />

mo<strong>der</strong>nsten in Hessen, erleben die Besucher<br />

hautnah, wie Notrufe eingehen und<br />

wie diese mit Hilfe <strong>der</strong> Technik abgearbeitet<br />

werden. Informationen über Fingerabdrücke,<br />

Spurensuche am Tatort und DNA-<br />

25


Gesundheit<br />

Untersuchungen erhalten Sie in <strong>der</strong> Welt<br />

des Erkennungsdienstes.<br />

Bei einer Besichtigung haben sie die Möglichkeit<br />

zu sehen, wie es hinter den Kulissen<br />

des Polizeipräsidiums aussieht.<br />

Das Polizeipräsidium Osthessen ist von <strong>der</strong><br />

Innenstadt aus sehr gut mit <strong>der</strong> Buslinie 4,<br />

Richtung Haimbach, Haltestelle Washingtonallee,<br />

zu erreichen.<br />

Anmeldung ist erfor<strong>der</strong>lich unter<br />

(0661) 102-1477.<br />

Leitung: Ingrid Rützel, Carsten Sippel, Polizeipräsidium<br />

Osthessen<br />

Termin: Mittwoch, 28.11.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Eingang Polizeipräsidium, Severingstraße<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Klinikum <strong>Fulda</strong> <br />

AX28058E<br />

Das Klinikum <strong>Fulda</strong> ist seit 1975 Anlaufpunkt<br />

in Sachen Gesundheitsvorsorge und<br />

Wie<strong>der</strong>herstellung <strong>der</strong> Gesundheit des<br />

Menschen. Das äußere Bild des Klinikums<br />

hat sich bedingt durch An- und Umbauten<br />

seit damals sehr verän<strong>der</strong>t.<br />

Das Klinikum ist jedoch auch ein Wirtschaftsbetrieb,<br />

denn es ist viel Arbeit<br />

hinter den Kulissen zu bewältigen, damit<br />

die Patienten optimal versorgt werden<br />

können. Wir besichtigen den technischen<br />

Bereich, <strong>der</strong> die Aufgabe hat, die bauliche,<br />

technische und medizintechnische<br />

Infrastruktur des Klinikums sicherzustellen,<br />

zu erhalten und auszubauen.<br />

Bei einem Rundgang lernen wir neue<br />

Gebäudeteile kennen.<br />

Leitung: Ingrid Rützel,<br />

Termin: Mittwoch, 12. Dezember<br />

Treffpunkt: 10:00 Uhr Eingang (Anmeldung)<br />

Klinikum<br />

Das Klinikum ist von <strong>der</strong> Innenstadt<br />

aus sehr gut mit verschiedenen<br />

Buslinien zu erreichen.<br />

Gebühr: 3,50 €<br />

Gesundheit<br />

Autogenes Training/Yoga/<br />

Entspannung/Tai Chi<br />

Hinweis:<br />

Kostenerstattung für Präventionskurse<br />

nach § 20 SGB V<br />

Die Teilnahme an ausgewählten Präventionskursen<br />

in diesen Bereichen:<br />

Bewegung, Stressbewältigung/Entspannung,<br />

Ernährung und Suchtmittelkonsum<br />

kann unter bestimmten Voraussetzungen<br />

von Ihrer Krankenkasse geför<strong>der</strong>t werden.<br />

Ihre Krankenkasse entscheidet, ob <strong>der</strong> von<br />

Ihnen gewählte Kurs bezuschusst wird.<br />

Wenden Sie sich bitte vor Kursbeginn zur<br />

Klärung <strong>der</strong> Kostenübernahme an Ihre<br />

Krankenkasse.<br />

Tai Chi (Lee-Stil)<br />

Tai Chi Ch´uan ist Bewegung fürs Leben<br />

für alt wie jung, gemeinsam und für sich<br />

alleine.<br />

Die „Gesundheitswirkungen“ berühren<br />

alle Bereiche. Körperlich wirkt Tai Chi positiv<br />

auf Herz-Kreislauf-System und Organtätigkeiten.<br />

Es verbessert die Atmung, för<strong>der</strong>t<br />

die Beweglichkeit, kräftigt die Gelenke<br />

und entlastet die Wirbelsäule. Wer Tai Chi<br />

lernt, erfährt in <strong>der</strong> Regel zuerst Entspannung.<br />

Der Atem vertieft sich, <strong>der</strong> Geist beruhigt<br />

sich. Verspannungen und Stress<br />

werden wohltuend abgebaut. Gleichzeitig<br />

werden verschiedene Körperteile angeregt<br />

und verstärkt. Es entwickelt sich eine bessere<br />

körperliche und psychische Belastbarkeit<br />

und eine erhöhte Wi<strong>der</strong>standskraft.<br />

Tai Chi Ch`uan – Anfängerkurs<br />

AX31001K<br />

Leitung: Margret Niebling<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

19:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Mediana – Meditationsraum,<br />

Eingang re. neben Cafe Ole<br />

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine<br />

Tai Chi Ch`uan – Fortgeschrittenenkurs<br />

Kurs 1<br />

AX31002K<br />

Leitung: Margret Niebling<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: Quartier Josefsgarten, <strong>Fulda</strong><br />

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30<br />

UE, 15 Termine<br />

Kurs 2<br />

Leitung: Margret Niebling<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort:<br />

AX31003K<br />

Mediana – Meditationsraum,<br />

Eingang re. neben Cafe Ole<br />

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30<br />

UE, 15 Termine<br />

Kurs 3<br />

Leitung: Margret Niebling<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

16:30 – 18:00 Uhr<br />

Ort:<br />

AX31004K<br />

Mediana – Meditationsraum,<br />

Eingang re. neben Cafe Ole<br />

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30<br />

UE, 15 Termine<br />

Kurs 4<br />

AX31005K<br />

Leitung: Margret Niebling<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

19:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Quartier Josefsgarten, <strong>Fulda</strong><br />

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30<br />

UE, 15 Termine<br />

Kurs 5<br />

Leitung: Margret Niebling<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

17:30 – 19:00 Uhr<br />

Ort:<br />

AX31006K<br />

Mediana – Meditationsraum,<br />

Eingang re. neben Cafe Ole<br />

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30<br />

UE, 15 Termine<br />

Kurs 6<br />

Leitung: Margret Niebling<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

19:00 – 20:30 Uhr<br />

Ort:<br />

AX31007K<br />

Mediana – Meditationsraum,<br />

Eingang re. neben Cafe Ole<br />

Gebühr: 72,– €, bei 9 – 11 Teilnehmern, 30<br />

UE, 15 Termine<br />

Autogenes Training<br />

Grundstufe<br />

AX31008K<br />

Innere Balance durch Autogenes Training –<br />

eine leicht zu erlernende Selbstentspannungsmethode.<br />

Sie ermöglicht es Ihnen, sich selbst – durch<br />

Konzentration auf den Körper – zu entspannen.<br />

Durch regelmäßiges Üben lernen<br />

Sie, mit Stressbelastungen besser umzugehen,<br />

gelassener zu werden, inneres Wohlbefinden<br />

und Harmonie für Körper, Geist<br />

und Seele zu erlangen.<br />

Leitung: Sabine Sonntag,<br />

Heilpraktikerin<br />

Termin: Donnerstag, 6.9.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Quartier Josefsgarten, <strong>Fulda</strong><br />

38,40 €, bei 6 – 8 Teilnehmern,<br />

16 UE, 8 Termine<br />

Material: Bitte bringen Sie eine Decke<br />

und/o<strong>der</strong> Matte und ein Kissen<br />

mit. Skript für 2,– € erhältlich!<br />

Progressive Muskelentspannung<br />

– nach Jacobson AX31009K<br />

Diese Entspannungsmethode bietet Ihnen<br />

die Möglichkeit schnell zu einem vertieften<br />

Ruhezustand zu gelangen.<br />

Entspannungstraining verbessert die Fähigkeit,<br />

Alltagsbelastungen besser zu bewältigen,<br />

die Gesundheit zu stärken und<br />

insgesamt das Wohlbefinden zu steigern.<br />

Die Lebensqualität wird dadurch erhöht.<br />

26


Gesundheit<br />

Leitung: Sabine Sonntag, Heilpraktikerin<br />

Termin: Donnerstag, 15.11.2012,<br />

18:30 – 19:45 Uhr<br />

Ort: Quartier Josefsgarten, <strong>Fulda</strong><br />

Gebühr: 36,– €, bei 6 – 8 Teilnehmern, 10<br />

UE, 6 Termine<br />

Material: Decke, Iso-Matte und Kissen<br />

Yoga für Anfänger<br />

AX31010K<br />

Mit Hilfe <strong>der</strong> Methode „Hatha-Yoga nach<br />

Patanjali“ (Tiefenentspannung, Körperhaltungen,<br />

Atemübungen, Konzentration und<br />

Meditation) wollen wir versuchen, Spannungen<br />

zu lösen, Muskel- und Knochengerüst<br />

zu trainieren, ins Gleichgewicht zu<br />

kommen, um mehr Vitalität, Lebensfreude<br />

und Ruhe zu finden.<br />

Leitung: Dr. Stefan Sevcik, Yogalehrer<br />

Termin: Dienstag, 4.9.2012,<br />

19:15 – 20:45 Uhr<br />

Ort: Heinrich-v.-Bibra-Schule (HvB),<br />

Musikpavillon<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: Bitte zur ersten Stunde Übungsmatte<br />

mitbringen<br />

Yoga-Simran<br />

AX31011K<br />

Dieser Yoga-Stil ist eine neuartige Entwicklung<br />

des Kursleiters, <strong>der</strong> langjährige Erfahrungen<br />

damit gemacht hat. Dadurch lassen<br />

sich seelische und körperliche Energie<br />

wie<strong>der</strong>herstellen. Yoga-Simran vereint effektvie<br />

Yogaübungen und Pranayama mit<br />

einer einzigartigen Meditationstechnik, in<br />

<strong>der</strong> Musik und Klang eine beson<strong>der</strong>e Rolle<br />

spielen. Entspannung und Meditation<br />

werden mit Gesang und Tabla (indische<br />

Trommel) begleitet. In je<strong>der</strong> Unterrichtseinheit<br />

werden Körperbewegungen (Asans)<br />

für den ganzen Körper von Kopf bis<br />

Fuß und Pranayama (Atemübungen) gemacht,<br />

dies verschafft mehr Energie für<br />

die inneren Organe. Der Begriff „Simran“<br />

geht auf den Sankritbegriff „smara=sich<br />

erinnern“ zurück. Im Yoga bedeutet Simran,<br />

durch Klang und Meditation mit <strong>der</strong><br />

eigenen Seele in Kontakt zu kommen.<br />

Leitung: Satbir Kitty, Yogalehrer<br />

Termin: Freitag, 31.8.2012,<br />

19:00 – 20:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 38,– €, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Bitte Übungsmatte, bequeme<br />

Kleidung und Getränk (Wasser)<br />

mitbringen<br />

Yoga für Fortgeschrittene<br />

AX31012K<br />

Leitung: Werner Vogel, Yogalehrer<br />

Termin: Dienstag, 25.9.2012,<br />

17:30 – 19:00 Uhr<br />

Ort: Heinrich-v.-Bibra-Schule (HvB),<br />

Musikpavillon<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: Bitte zur ersten Stunde Übungsmatte<br />

mitbringen<br />

Shiatsu-Massage (Grundkurs)<br />

– Wochenendseminar AX31014W<br />

Shiatsu ist eine japanische Heil- und Entspannungsmassage<br />

zur Anregung und Erneuerung<br />

<strong>der</strong> Lebenskräfte. Akupressurpunkte<br />

werden durch Hand- und<br />

Fingerdruck behandelt, um den Energiefluss<br />

im Körper zu harmonisieren und dadurch<br />

<strong>der</strong> Entstehung von Krankheiten<br />

vorzubeugen. Die Grundzüge von Shiatsu<br />

sind von je<strong>der</strong>mann leicht zu erlernen. Die<br />

Anwendung <strong>der</strong> Shiatsu-Technik bietet<br />

eine gute Möglichkeit, Stress abzubauen<br />

sowie Entspannung über menschlichen<br />

Kontakt zu erleichtern.<br />

Leitung: Josef Kröger, Shiatsu-Lehrer<br />

Termin: Freitag, 12.10.2012,<br />

19:00 – 21:00 Uhr<br />

Samstag, 13.10.2012,<br />

8:00 – 16:00 Uhr<br />

Sonntag, 14.10.2012,<br />

8:00 – 16:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9,<br />

OG<br />

Gebühr: 72,– €, 20 UE, 3 Termine<br />

Anmeldeschluss: 08.10.2012<br />

Material: Decke, Isomatte, warme bequeme<br />

Kleidung, Verpflegung sowie<br />

Stift und Papier<br />

Einführung und Einübung in Zen<br />

– Tagesseminar AX31016W<br />

Was ist Zen? „Es gibt eine Wirklichkeit, die<br />

vor Himmel und Erde steht. Sie hat keine<br />

Form, geschweige denn einen Namen. Augen<br />

können sie nicht sehen. Lautlos ist sie,<br />

nicht wahrnehmbar für Ohren. .. Gebt eure<br />

Worte auf, entleert eure Gedanken, dann<br />

kommt ihr so weit, das eine Sein zu erkennen.“<br />

(Daio Kokushi: Über Zen)<br />

Zen ist ein spiritueller Weg, <strong>der</strong> ursprünglich<br />

aus dem Buddhismus kommt, aber an<br />

keine Religion gebunden ist. Schwerpunkt<br />

<strong>der</strong> Zenpraxis ist die Übung des Loslassens<br />

aller Gedanken und Vorstellungen beim<br />

Sitzen in <strong>der</strong> Stille (Zazen). Diese Schulung<br />

von Körper und Geist soll zunächst eine<br />

Stärkung <strong>der</strong> Konzentrationsfähigkeit bewirken,<br />

was allmählich auch unseren Alltag<br />

positiv beeinflusst.<br />

Es wird in das traditionelle japanische Zen<br />

eingeführt. Einfache Qigong-Übungen<br />

erleichtern die Einübung in die Zazen-<br />

Praxis.<br />

27


Gesundheit<br />

Leitung: Astrid Will, Zen-Meditationslehrerin<br />

Termin: Samstag, 13.10.2012,<br />

10:00 – 16:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 30,– €<br />

Anmeldeschluss: 08.10.2012<br />

Material: 2 Decken o<strong>der</strong> 1 Decke u. Meditationskissen/bänkchen,<br />

warme<br />

Socken, bequeme Kleidung, Verpflegung<br />

Qigong Yangsheng<br />

AX31023K<br />

Die Übungen aus dem „Spiel <strong>der</strong> fünf Tiere“,<br />

hier <strong>der</strong> Hirsch, eignen sich sehr gut,<br />

den Winter hinter sich zu lassen. Knochen<br />

und Sehnen, Muskeln und Leitbahnen<br />

werden gestreckt, gedehnt und kommen<br />

wie<strong>der</strong> in Bewegung. Diese Art des Quigong<br />

Yangsheng eignet sich sehr gut für<br />

alle Alterklassen. Bewegung und Ruhe lösen<br />

sich harmonisch ab.<br />

Leitung: Gudrun Pramme, zertifizierte<br />

Qigong-Übungsleiterin<br />

Termin: Mittwoch, 12.9.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Mediana – Meditationsraum,<br />

Gebühr:<br />

Eingang re. neben Cafe Ole<br />

60,– €, bei mindestens 9 Teilnehmern,<br />

16 UE, 8 Termine<br />

Material: festes Kissen, Gymnastikmatte<br />

o<strong>der</strong> Decke, Socken, bequeme<br />

Kleidung, Antirutschsocken o<strong>der</strong><br />

Gymnastikschläppchen<br />

Entspannung durch Klang<br />

AX31028T<br />

Klangschalen führen durch die doppelte<br />

Wahrnehmung über den Hör- und den<br />

Tastsinn (als akustischer Wohlklang und<br />

vibrationaler Reiz für Körper und Gehirn)<br />

zu einer Tiefenentspannung und einer<br />

harmonisierenden Wirkung auf den gesamten<br />

Organismus. Ein ganzheitliches Erlebnis,<br />

dass lange nachwirkt und unvergesslich<br />

bleibt.<br />

Leitung: Dr. Marion Feld, Kunsthistorikerin<br />

Termin: Samstag, 17.11.2012,<br />

15:00 – 18:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 14,40 €<br />

Anmeldeschluss: 13.11.2012<br />

Material: Matte/Decke, kleines Kissen,<br />

Socken, bequeme Kleidung,<br />

Getränk<br />

Kooperation mit <strong>der</strong> Musikschule<br />

Alexan<strong>der</strong>-Technik: Schlüssel zur Freiheit<br />

und Leichtigkeit von Bewegung AX31030T<br />

Auf dem Weg, seine schwerwiegenden<br />

Heiserkeitsprobleme zu lösen, entdeckte<br />

<strong>der</strong> australische Schauspieler F. M. Alexan<strong>der</strong><br />

(1869-1955) grundlegende Prinzipien<br />

menschlicher Bewegung und ihrer Steuerung,<br />

die heute völlig unumstritten sind.<br />

Ferner fand er einen sehr effektiven Weg,<br />

diejenigen Bewegungsgewohnheiten, die<br />

die Effizienz und Funktionalität des<br />

Körpers beeinträchtigen, so zu verän<strong>der</strong>n,<br />

dass einseitige Belastungen dauerhaft<br />

abgebaut werden können, Stress vermieden<br />

und generell mehr Leichtigkeit in Alltag,<br />

Hobby und Beruf gebracht werden<br />

kann.<br />

Im Einführungsseminar lernen wir zwei<br />

Grundprinzipien <strong>der</strong> Alexan<strong>der</strong>-Technik<br />

kennen; die Teilnehmer bekommen einen<br />

kurzen Einführungsvortrag und eine Einzellektion,<br />

bei <strong>der</strong> die an<strong>der</strong>en durch Beobachtung<br />

und inneren Nachvollzug lernen.<br />

Die Teilnehmerzahl beträgt mind. 3 Personen<br />

und ist auf max. 6 Personen begrenzt.<br />

Hinweis: Die Alexan<strong>der</strong>-Technik ist keine<br />

Therapie. Je<strong>der</strong> ist für seine Erfahrungen<br />

selbst verantwortlich. Menschen, die sich<br />

in Behandlung befinden, wird eine Rücksprache<br />

mit ihrem Arzt empfohlen. Anmeldung<br />

unter Tel. 0661 102-1412<br />

Leitung: Christa Rahlf<br />

Termin: Donnerstag, 23.8.2012,<br />

19:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Musikschule, Buseckstr. 4,<br />

36043 <strong>Fulda</strong>, R. 208<br />

Gebühr: 19,80 €<br />

weitere Termine:<br />

Mittwoch, 26.09.2012<br />

Mittwoch, 31.10.2012<br />

Mittwoch, 21.11.2012<br />

Mittwoch, 19.12.2012<br />

Mittwoch, 23.01.2013<br />

Mittwoch, 20.02.2013<br />

Informationen und Anmeldung:<br />

Sekretariat <strong>der</strong> Musikschule, Buseckstr. 4,<br />

Tel. 0661 102-1412<br />

Gymnastik/Bewegung/<br />

Körpererfahrung<br />

Sturzprophylaxe – Gleichgewichtsschulung<br />

AX32000K<br />

Training <strong>der</strong> Reaktions- und Gleichgewichtsfähigkeit<br />

sowie räumliche Orientierungsfähigkeit.<br />

Der Kurs richtet sich an<br />

junge und ältere Teilnehmer und wird von<br />

den Krankenkassen bezuschusst.<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

9:30 – 10:30 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Wirbelsäulen- und Osteoporosegymnastik<br />

für Seniorinnen<br />

In geselliger Runde werden gymnastische<br />

Übungen angeboten (z.T. mit musikalischer<br />

Begleitung), die die Beschwerden des<br />

„Älterwerdens“ lin<strong>der</strong>n und ihnen entgegen<br />

wirken. Die meisten Übungen werden<br />

im Sitzen ausgeführt. Mit Spaß und Freude<br />

wird die Beweglichkeit und geistige Fitness<br />

trainiert.<br />

Kurs 1:<br />

AX32001K<br />

Leitung: Hilke Schiewe, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

16:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Adolf v.Dalberg Schule, Turnhalle<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Kurs 2:<br />

AX32002K<br />

Leitung: Hilke Schiewe, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

9:15 – 10:15 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum II<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Rückenfitness/Rückengymnastik für<br />

Frauen<br />

AX32004K<br />

Am Anfang je<strong>der</strong> Stunde steht ein umfangreiches<br />

Aufwärmungsprogramm mit<br />

Musik. Danach folgen Übungen aus <strong>der</strong><br />

Wirbelsäulengymnastik, die zur Vorbeugung<br />

und Lin<strong>der</strong>ung von Rückenbeschwerden<br />

gehören. Entspannungs- und Atemübungen<br />

beenden die Stunde.<br />

Leitung: Sabine Farnung, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012,<br />

18:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: Adolf v.Dalberg Schule, Turnhalle<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Pilates – Schnupperkurs<br />

AX32005K<br />

Für alle, die bisher wenig Erfahrung<br />

mit <strong>der</strong> Pilatusmethode haben, eignet<br />

sich dieser Kurs. Wir erarbeiten uns<br />

zunächst systematisch die Pilatesatmung,<br />

das Powerhouse und die Korrekte Beckenstellung<br />

bevor wir in die Übungen einstiegen.<br />

Max. Teilnehmerzahl 11.<br />

28


Gesundheit<br />

Leitung: Birgit Krick<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

9:30 – 10:30 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 45,60 €, 19 UE, 14 Termine<br />

Material: bequeme Sportkleidung, Socken,<br />

Handtuch u. kleines Kissen<br />

Pilates – Mattentraining für<br />

Fortgeschrittene<br />

AX32006K<br />

Mit <strong>der</strong> Pilates-Metholde trainieren<br />

Sie beson<strong>der</strong>s intensiv die Bauch- und<br />

Rückenmuskulatur und verbessern<br />

dadurch Haltung und Figur. Die harmonischen<br />

Übungsfolgen erfor<strong>der</strong>n Konzentration<br />

und bringen Körper und Geist in<br />

Einklang.<br />

Max. Teilnehmerzahl 11.<br />

Leitung: Birgit Krick<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

10:30 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 45,60 €, bei 9-11 Teilnehmern, 19<br />

UE, 14 Termine<br />

Material: bequeme Sportkleidung, Socken,<br />

Handtuch u. kleines Kissen<br />

Pilates – Mattentraining für Je<strong>der</strong>mann<br />

<br />

AX32007K<br />

Pilates basiert auf <strong>der</strong> harmonischen Verbindung<br />

von Atmung und Bewegung, einer<br />

idealen Kombination von Kraft und Beweglichkeit.<br />

Die gleichmäßige Dehnung<br />

und Kräftigung aller Muskelpartien formt<br />

und strafft den Körper, löst Verspannungen,<br />

verbessert die Haltung und beugt Rückenschmerzen<br />

vor.<br />

Leitung: Nicola Spissinger<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

20:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Adolf v.Dalberg Schule, Turnhalle<br />

Gebühr: 38,– €, maximal 20 Teilnehmer,<br />

20 UE, 15 Termine<br />

Body Workout <br />

AX32008K<br />

Funktionelles Ganzkörpertraining zur<br />

Straffung und Stärkung <strong>der</strong> Muskulatur<br />

Leitung: Nicola Spissinger<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

19:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Adolf v.Dalberg Schule, Turnhalle<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Fit durch den Winter<br />

AX32009K<br />

Dieser Kurs beinhaltet ein abwechslungsreiches<br />

Trainingsprogramm mit Musik,<br />

welches gezielt die fünf Konditionsaspekte:<br />

Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit,<br />

Koordination und Schnelligkeit anspricht.<br />

Elemente aus <strong>der</strong> Rückenschule und <strong>der</strong><br />

Ski-Gymnastik sind mit eingebaut.<br />

Willkommen sind Leute jeden Alters, die<br />

Freude an <strong>der</strong> Bewegung und Spaß am<br />

Spiel haben. Weitere Inhalte:<br />

Hinweise zum richtigen Walking, Nordic-<br />

Walking und Jogging<br />

Leitung: Albert Ritz<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:30 – 19:30 Uhr<br />

Ort: Adolf v.Dalberg Schule, Turnhalle<br />

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 22 Termine<br />

Sicherheit im Alltag –<br />

Selbstverteidigungstraining<br />

AX32010W<br />

Krav Maga ist das offizielle Programm <strong>der</strong><br />

israelischen Polizeieinheiten. Es basiert auf<br />

natürlichen Reflexen, ist nicht trainingsaufwändig<br />

und überaus effektiv. Dieses<br />

Training wurde entwickelt, um auch wenig<br />

trainierte Menschen innerhalb kürzester<br />

Zeit auf den höchsten Stand in <strong>der</strong> Selbstverteidigung<br />

zu bringen – schließlich kann<br />

jede/r Opfer eines Angriffs werden.<br />

– Grundlagen <strong>der</strong> Selbstverteidigung<br />

– Erkennen und Vermeiden von potentiell<br />

gefährlichen Situationen<br />

– Kommunikation und Körpersprache<br />

– Taktisches Verhalten in Konfliktsituationen<br />

– Deeskalation<br />

– Techniken in Notwehr und Nothilfesituationen<br />

– Verteidigung gegen Angriffe jedlicher Art<br />

– Schlag und Tritttraining<br />

– Verteidigung am Boden<br />

Für Teilnehmer ab 16 Jahre.<br />

Leitung: Rainer Handwerk<br />

Termin: Samstag, 3.11.2012,<br />

10:30 – 13:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 8 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 26.10.2012<br />

Material: Hallenturnschuhe und Trainingskleidung<br />

Volleyball<br />

AX32011K<br />

Im Mittelpunkt des Kurses steht nach einem<br />

gezielten Aufwärmtraining das Üben<br />

<strong>der</strong> Spieltechniken des Volleyballs.<br />

Leitung: Lothar Breunung<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

20:00 – 21:30 Uhr<br />

Ort: Heinrich-v.-Bibra-Schule (HvB), kl.<br />

Turnhalle<br />

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine<br />

Aerobic und Workout<br />

jeweils 45 Minuten<br />

AX32013K<br />

Leitung: Nicola und Sony Vaupel, Fitnesstrainer<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

19:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine<br />

Body-Workout<br />

Nach einer intensiven Aufwärmphase erfolgt<br />

ein Kräftigungstraining aller Hauptmuskeln<br />

mit und ohne Hilfsmittel.<br />

Schwerpunktmäßig werden dabei Bauch,<br />

Beine, Po trainiert. Ein schweißtreibendes<br />

Angebot für je<strong>der</strong>mann!<br />

Kurs 1<br />

AX32014K<br />

Leitung: Nicola und Sony Vaupel, Fitnesstrainer<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:30 – 19:30 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Kurs 2<br />

AX32015K<br />

Leitung: Nicola und Sony Vaupel, Fitnesstrainer<br />

Termin: Samstag, 1.9.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 57,– €, 30 UE, 15 Termine<br />

Bauch, Beine, Po<br />

Mit gezielten Kräftigungsübungen wollen<br />

wir die sogenannten Problemzonen beseitigen.<br />

Für alle, die sich gerne bewegen und<br />

keine Angst vor Muskelkater haben.<br />

Kurs 1<br />

AX32016K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

8:15 – 9:15 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Kurs 2<br />

AX32017K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

19:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

29


Gesundheit<br />

Kurs 3<br />

AX32021K<br />

Kurs 4 – für Fortgeschrittene<br />

AX32028K<br />

Kurs 3<br />

AX32018K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

20:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Zumba<br />

Zumba ist ein Tanz-Fitness-Programm, das<br />

von lateinamerikanischen Tänzen inspiriert<br />

ist. Ein Zumba-Kurs, auch Zumba Fitness<br />

Party genannt, verbindet schnellere<br />

und langsamere Rhythmen und Bewegungsabläufe<br />

zu einem Aerobic und Fitness<br />

Workout. Zumba Kurse sind für je<strong>der</strong>mann<br />

ohne Einschränkungen geeignet.<br />

Zumba macht Spaß und ist an<strong>der</strong>s, als die<br />

Trainingsprogramme die man kennt. Es ist<br />

leicht zu lernen und sehr effektiv.<br />

Kurs 1<br />

AX32019K<br />

Leitung: Aytunga Brähler<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

18:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Kurs 2<br />

AX32020K<br />

Leitung: Aytunga Brähler<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

19:15 – 20:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Leitung: Aytunga Brähler<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

19:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 1<br />

Halle, UG<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Wirbelsäulengymnastik und mehr<br />

Fit ab 50<br />

AX32022K<br />

Ein Kurs für Damen und Herren um das<br />

fünfzigste Lebensjahr. Neben <strong>der</strong> Rückengymnastik<br />

werden auch Kraft- und Dehnübungen<br />

für die Gesamtmuskulatur angeboten.<br />

Entspannungsübungen runden das<br />

Programm ab.<br />

Leitung: Hilke Schiewe, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Montag, 27.8.2012, <br />

18:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: Adolf v.Dalberg Schule, Turnhalle<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Rückengymnastik – Rückenschulung<br />

Rückenschmerzen und -erkrankungen beeinträchtigen<br />

sehr oft unser gesundheitliches<br />

Wohlbefinden und sind häufig Ursache<br />

eines vorzeitigen Ausscheidens aus<br />

dem Berufsleben. Neueste Statistiken ergaben,<br />

dass die Zahl <strong>der</strong>jenigen, welche<br />

auf Grund von Rückenerkrankungen ihre<br />

berufliche Tätigkeit zeitweise nicht ausüben<br />

konnten, dreimal so hoch ist wie die<br />

Zahl <strong>der</strong>jenigen, welche grippebedingt<br />

nicht zur Arbeit gehen konnten. Tendenz:<br />

steigend.<br />

Rückengymnastik – Rückenschulung<br />

Kurs 1<br />

AX32024K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

9:15 – 10:15 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Kurs 2<br />

AX32025K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

10:15 – 11:15 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Kurs 3<br />

AX32027K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

16:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

17:00 – 18:00 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Kurs 5<br />

AX32029K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

18:00 – 19:00 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Kurs 6<br />

AX32030K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

19:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Kurs 7<br />

AX32031K<br />

Leitung: Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

20:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Richthalle , Gymnastikraum<br />

Gebühr: 43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Kurs 8<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

AX32034K<br />

Dorothea Walz, Gymnastiklehrerin<br />

Freitag, 31.8.2012, <br />

18:00 – 19:00 Uhr<br />

Richthalle , Gymnastikraum<br />

43,70 €, 23 UE, 17 Termine<br />

Gymnastik im <strong>Stadt</strong>teil Bronnzell<br />

Rückenfitness/Rückengymnastik<br />

Am Anfang je<strong>der</strong> Stunde steht ein umfangreiches<br />

Aufwärmungsprogramm mit<br />

Musik. Danach folgen Übungen aus <strong>der</strong><br />

Wirbelsäulengymnastik, die zur Vorbeugung<br />

und Lin<strong>der</strong>ung von Rückenbeschwerden<br />

gehören. Entspannungs- und Atemübungen<br />

beenden die Stunde.<br />

Gymnastik für Frauen am Vormittag<br />

AX32040K<br />

Leitung: Sabine Farnung, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Dienstag, 4.9.2012,<br />

9:00 – 10:00 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Bronnzell<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

30


Sprachen<br />

Gymnastik für Seniorinnen am Vormittag<br />

<br />

AX32041K<br />

Leitung: Sabine Farnung, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Dienstag, 4.9.2012,<br />

10:00 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Bronnzell<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Gymnastik für Frauen<br />

AX32043K<br />

Leitung: Jutta Döring, Dipl.-Sportlehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

18:30 – 19:30 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Bronnzell<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Gymnastik für Frauen<br />

AX32044K<br />

Leitung: Sabine Farnung, Gymnastiklehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012,<br />

20:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Bronnzell<br />

Gebühr: 38,– €, 20 UE, 15 Termine<br />

Sprachen<br />

Welcome – Bienvenue – Benvenuti – Bienvenidos<br />

– Bem vindo – Bun venit<br />

Sprachen lernen – eine Welt <strong>der</strong><br />

Kommunikation<br />

Die Sprache, ein Geschenk, den an<strong>der</strong>en zu sehen,<br />

zu hören und zu verstehen, ist eine wun<strong>der</strong>bare<br />

Welt <strong>der</strong> Kommunikation, die Menschen<br />

näher bringt und zwischenmenschliche<br />

und kulturelle Begegnungen ermöglicht.<br />

Sprachen lernen – Kursleitende<br />

In unseren Sprachkursen unterrichten Kursleitende<br />

aus vielen Län<strong>der</strong>n <strong>der</strong> Welt, auch<br />

Deutsche, die die Fremdsprache sehr gut<br />

beherrschen. Alle sind methodisch kompetent<br />

und bilden sich regelmäßig fort.<br />

Sprachen lernen in <strong>der</strong> <strong>vhs</strong><br />

Die Volkshochschulen <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> und des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong> bieten: Arabisch, Bulgarisch,<br />

Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch,<br />

Japanisch, Lateinisch, Lettisch, Nie<strong>der</strong>ländisch,<br />

Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch,<br />

Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch,<br />

Tschechisch, Türkisch und Ungarisch.<br />

Sprachenangebot – zwei Volkshochschulen<br />

in Kooperation<br />

Die Volkshochschulen <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> und des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong>, qualitätstestiert nach<br />

LQW, lassen an vielen Sprachen verschiedener<br />

Län<strong>der</strong> dieser Welt teilhaben. Sie<br />

bieten eine mannigfaltige Auswahl an<br />

Sprachkursen in mehr als 20 Sprachen, die<br />

von <strong>der</strong> ersten Einführung in eine Fremdsprache<br />

bis hin zu einer sprachlichen Entwicklung<br />

auf höherem Niveau reicht. Die<br />

Volkshochschulen sind ein Ort interkultureller<br />

Begegnungen. Ob Sie bei uns eine<br />

o<strong>der</strong> mehrere Sprachen lernen möchten,<br />

wir beraten Sie und helfen Ihnen dabei,<br />

den richtigen Kurs zu finden. Viele unserer<br />

Kursleiterinnen und Kursleiter unterrichten<br />

ihre Muttersprache und machen uns<br />

mit ihrer Sprache und auch ihrer Kultur<br />

vertraut.<br />

Ob Sie auf Rumänisch, Lettisch, Nie<strong>der</strong>ländisch,<br />

Portugiesisch, Schwedisch o<strong>der</strong> Spanisch<br />

den Tag begrüßen möchten, unser<br />

Programm ermöglicht, eine Auswahl zu<br />

treffen. Buná ziua, Labas Rytas, Goedemorgen,<br />

Bom dia, God morgon, Buenos días –<br />

wir heißen Sie willkommen!<br />

Einbürgerung und Einbürgerungstest<br />

Unsere Volkshochschulen in <strong>Fulda</strong> sind<br />

amtlich zugelassene Prüfstellen des Bundesamtes<br />

für Migration und Flüchtlinge<br />

(BAMF) zur Abnahme <strong>der</strong> Einbürgerungstests.<br />

Einbürgerungswillige können dort<br />

den seit September 2008 gefor<strong>der</strong>ten Einbürgerungstest<br />

ablegen.<br />

Aus einem Katalog von insgesamt 330 Fragen<br />

werden jeweils 33 zum Ankreuzen ausgewählt,<br />

von denen dann mindestens 17<br />

richtig beantwortet werden müssen. Der<br />

Fragenkatalog ist im Internet auf <strong>der</strong> Webseite<br />

des Bundesministeriums des Inneren<br />

unter www.bmi.bund.de nachzulesen. Der<br />

neue Einbürgerungstest kann bei Nichtbestehen<br />

beliebig oft wie<strong>der</strong>holt werden. Bei<br />

Bedarf bieten wir auch Einbürgerungskurse<br />

an, die auf den Test vorbereiten.<br />

Auch bieten Ihnen unsere aufbauenden<br />

Sprachkurse „Deutsch als Fremd-/Zweitsprache“<br />

die Möglichkeit, die gefor<strong>der</strong>ten<br />

Kenntnisse <strong>der</strong> deutschen Sprache auf <strong>der</strong><br />

Niveaustufe B1 für eine Einbürgerung zu<br />

erwerben und in <strong>der</strong> Volkshochschule die<br />

Zertifikatprüfung <strong>der</strong> Europäischen Sprachenzertifikate<br />

abzulegen.<br />

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,<br />

Fachbereichsleiterin Sprachen,<br />

Tel. 0661 102-1476<br />

Termine für den Einbürgerungstest erfahren<br />

Sie in <strong>der</strong> Volkshochschule.<br />

Sprachenservice – Sprachberatung<br />

Wir helfen Ihnen gerne bei <strong>der</strong> Suche nach<br />

dem für Sie geeigneten Kurs aus dem breitgefächerten<br />

Sprachenangebot unserer<br />

Volkshochschulen. Nutzen Sie zu Ihrer Orientierung<br />

unsere gebührenfreien Einstufungstests<br />

zu Beginn des Semesters. Selbstverständlich<br />

beraten wir Sie auch während<br />

des Semesters, um Ihnen einen Einstieg in<br />

bereits laufende Kurse zu ermöglichen.<br />

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,<br />

Fachbereichsleiterin Sprachen,<br />

Tel. 0661 102-1476<br />

Sprachen – Alphabetisierung<br />

Ohne Schriftsprache ist ein Alltag nicht<br />

leicht zu meistern. In Deutschland gibt es<br />

etwa vier Millionen funktionale Analphabeten;<br />

das sind Menschen, die im privaten<br />

und öffentlichen Leben mit <strong>der</strong> geschriebenen<br />

Sprache nicht zurechtkommen. Wir<br />

bieten seit vielen Jahren Grundkurse zum<br />

Lesen und Schreiben für deutsche und<br />

auch ausländische Mitbürger an und vermitteln<br />

mit beson<strong>der</strong>en Materialien und<br />

Methoden gezielte Unterstützung und<br />

För<strong>der</strong>ung. Machen Sie Betroffene in Ihrem<br />

Bekanntenkreis, die unser Kursangebot<br />

nicht lesen können, auf unsere Alphabetisierungskurse<br />

aufmerksam.<br />

Sprachenangebot – Unterrichtsorte<br />

Unsere Sprachkurse werden für die Bevölkerung<br />

wohnortnah im Helene-Weber-Haus, im<br />

Zentrum <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>, im Eduard-Stieler-<br />

Campus, im Georg-Stieler-Haus und in den<br />

Zweigstellen im Landkreis <strong>Fulda</strong>, angeboten.<br />

Sprachenprogramm – Kurse<br />

Neben unserem bewährten Kurssystem<br />

mit Ferienkursen, Schnupperkursen, Vormittags-,<br />

Nachmittags- und Abendkursen,<br />

Intensivkursen, Wochenendkursen, Bildungsurlauben<br />

und Themenabenden konzipieren<br />

wir neue Angebote und stecken<br />

im Rahmen unserer Möglichkeiten unsere<br />

zeitlichen Strukturen für einige Veranstaltungen<br />

auch an<strong>der</strong>s. Prüfungsvorbereitende<br />

Kurse zum Erwerb <strong>der</strong> „Europäischen<br />

Sprachenzertifikate Deutsch, Englisch,<br />

Französisch und Spanisch“, zur „Zentralen<br />

Mittelstufenprüfung des Goethe-Instituts“<br />

o<strong>der</strong> zum „First Cambridge Certificate“<br />

runden mit geeigneten Unterrichtsmaterialien<br />

unser Angebot ab.<br />

Sprachen – För<strong>der</strong>kurse<br />

Wir sind ein Kooperationspartner <strong>der</strong> Schule<br />

für Erwachsene Osthessen (SfE-OH) und<br />

bieten den Studierenden zur Unterstützung<br />

För<strong>der</strong>kurse in den Sprachen Deutsch,<br />

Englisch, Französisch und Latein an.<br />

Auch richten wir bei Bedarf Mathematikför<strong>der</strong>kurse<br />

ein.<br />

Integrationskurse<br />

Wir Volkshochschulen leisten Integrationsarbeit<br />

und sind seit 2002 vom Bundesamt<br />

für Migration und Flüchtlinge als Sprachkursträger<br />

für Integrationskurse nach dem<br />

Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz zugelassen. Wir bieten<br />

Basis- und Aufbausprachkurse sowie<br />

Orientierungskurse für alle Auslän<strong>der</strong> und<br />

Spätaussiedler nach den Qualitätsmerkmalen<br />

des Bundesamtes an. Unsere Integrationskurse<br />

schließen mit <strong>der</strong> DTZ-Prüfung<br />

und dem „Zertifikat Deutsch B1“ ab, womit<br />

Sie für die Auslän<strong>der</strong>behörde und das Bundesamt<br />

für Migration und Flüchtlinge Ihre<br />

erfolgreiche Teilnahme am Integrationskurs<br />

nachweisen können. Nehmen Sie Kontakt<br />

mit uns auf. Wir beraten Sie gerne und führen<br />

auch einen Einstufungstest durch.<br />

31


Sprachen<br />

Интеграционные курсы<br />

Народная высшая областная школа<br />

является с 2002 года представителем<br />

федерального миграционного<br />

ведомства по проведению<br />

интеграционных языковых курсов на<br />

основании интеграционного закона.<br />

Мы предлагаем для иностранцев и<br />

поздних переселенцев курсы<br />

немецкого языка для начинающих и<br />

для уже имеющих основные знания<br />

языка для дальнейшего<br />

совершенствования. А так же –<br />

ориентировочные курсы по интеграции.<br />

Мы охотно проконсультируем вас и<br />

предоставим возможность на<br />

основании теста, узнать уровень<br />

вашего знания языка. Наш контактный<br />

телефон: 0661/25199-0, 0661/25199-58,<br />

www.<strong>vhs</strong>-fulda.de<br />

Sprachreisen<br />

In <strong>der</strong> Volkshochschule Sprachen lernen,<br />

dann dort weiterlernen, wo die Sprache<br />

gesprochen wird und dabei Kultur, Land<br />

und Leute kennen lernen. Wenn es uns<br />

möglich ist, bieten wir Sprachreisen an,<br />

bspw. nach England. Auch können wir Ihnen<br />

mit Informationen zu Sprachschulen<br />

im Ausland weiterhelfen.<br />

Sprachenprüfungen – Referenzrahmen<br />

Die Volkshochschulen des Landkreises und<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> sind für die Abnahme von<br />

Sprachprüfungen für einige Sprachen als<br />

Prüfungsinstitution anerkannt und bei genügen<strong>der</strong><br />

Nachfrage können wir wohnortnah<br />

in <strong>Fulda</strong> Prüfungen anbieten. Darüber<br />

hinaus vermitteln wir in Zusammenarbeit<br />

mit dem Hessischen Volkshochschulverband<br />

Teilnehmer auch an an<strong>der</strong>e prüfende<br />

Volkshochschulen in Hessen.<br />

Sprachensystem – Kompetenzstufen<br />

Die Volkshochschulen des Landkreises und<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> gehören dem hessischen<br />

Marketingverbund an. Die meisten ihrer<br />

Sprachkurse glie<strong>der</strong>n sie nach dem System<br />

<strong>der</strong> Sprachenprüfungen <strong>der</strong> „Europäischen<br />

Sprachenzertifikate“. Diese orientieren sich<br />

am „Referenzrahmen des Europarats für<br />

das Sprachenlernen“. Er wurde entwickelt,<br />

um Sprachkompetenz unabhängig von<br />

den jeweiligen Bildungssystemen <strong>der</strong> verschiedenen<br />

Län<strong>der</strong> in einer europaweit<br />

gültigen Skala messbar zu machen. Unser<br />

Kurssystem basiert auf sechs Lernstufen<br />

von A1 (Anfängerbereich) bis C2 (muttersprachliche<br />

Sprachkenntnisse). Diese<br />

Kenntnisstufen geben vor, was die Lernenden<br />

können, wenn sie die betreffende<br />

Lernstufe erreicht haben und welche Prüfungen<br />

angestrebt werden können. Zertifikate<br />

werden als Nachweis von Sprachkenntnissen<br />

in Industrie, Wirtschaft und<br />

<strong>der</strong> Weiterbildung anerkannt.<br />

<strong>vhs</strong>-Lernstufen nach dem „Gemeinsamen<br />

Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“<br />

Grundstufe<br />

A1<br />

Grundstufe<br />

A2<br />

Mittelstufe<br />

B1<br />

Ausbaustufe<br />

B2<br />

Ausbaustufe<br />

C1<br />

Ausbaustufe<br />

C2<br />

telc<br />

Goethe<br />

KDS<br />

GDS<br />

Cabridge<br />

Certificate<br />

DELF<br />

DALF<br />

CELI<br />

Dele<br />

Swedex<br />

Ich möchte eine Sprache lernen.<br />

I whish to learn a language.<br />

J’aimerais apprendre une langue.<br />

Queria apren<strong>der</strong> una lengua.<br />

Am Ende dieser Stufe:<br />

Am Ende dieser Stufe:<br />

Ich kann über meinen Alltag erzählen.<br />

I can describe my everyday life.<br />

Je peux décrire mon emploi du temps.<br />

Puedo hablar de mi vida diaria.<br />

Am Ende dieser Stufe:<br />

Ich kann mitdiskutieren.<br />

I can take an active part in discussion.<br />

Je peux participer à une discussion.<br />

Puedo participar en discusiones.<br />

Am Ende dieser Stufe:<br />

Am Ende dieser Stufe:<br />

Ich kann Fragen stellen.<br />

I can introduce myself and ask simple questions.<br />

Je peux me présenter et poser de simples questions.<br />

Puedo presentarme y puedo hacer preguntas simples.<br />

Ich kann aktuelle Reportagen verstehen.<br />

I can un<strong>der</strong>stand current news programmes.<br />

Je peux comprendre beaucoup d’émissions televisées.<br />

Puedo compren<strong>der</strong> reportajes actuales.<br />

Ich kann längere Redebeiträge und Fernsehsendungen verstehen.<br />

Am Ende dieser Stufe:<br />

Ich kann anspruchsvolle komplexe Texte verfassen und Fachtexte<br />

zusammenfassen und besprechen.<br />

Unsere Sprachprüfungen:<br />

Sprachprüfungen, die wir vor Ort abnehmen o<strong>der</strong> an die wir verweisen<br />

und im Anmeldeverfahren behilflich sind.<br />

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Nie<strong>der</strong>ländisch, Portugiesisch,<br />

Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch<br />

Sprache: Schlüssel zur Integration in Beruf<br />

und Gesellschaft<br />

ESF-BAMF-Projekt „Berufsbezogene<br />

Sprachför<strong>der</strong>ung“<br />

<strong>der</strong> Volkshochschule<br />

des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong><br />

Die Volkshochschule des Landkreises <strong>Fulda</strong><br />

ist Träger für ESF-BAMF-Projekte zur „Berufsbezogenen<br />

Sprachför<strong>der</strong>ung“ für Migranten.<br />

Sie hat vom Bundesamt für Migration<br />

und Flüchtlinge (BAMF) den Auftrag<br />

erhalten, als Projektträger für das För<strong>der</strong>gebiet<br />

3600, das aus den Landkreisen und<br />

den Städten <strong>Fulda</strong> und Gießen sowie dem<br />

Vogelsbergkreis besteht, berufsbezogene<br />

Sprachkurse durchzuführen.<br />

Sie arbeitet dabei mit den Volkshochschulen<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> und des Landkreises <strong>Fulda</strong><br />

und Gießen sowie dem Beschäftigungsträger<br />

Grümel, dem Bildungsverein Kreidekreis<br />

und <strong>der</strong> Jugendwerkstatt Gießen als<br />

Kooperationspartner zusammen. Die Maßnahmen<br />

werden aus Mitteln des Europäischen<br />

Sozialfonds finanziert.<br />

Die berufsbezogene Sprachför<strong>der</strong>ung ist<br />

ein gebührenfreies Angebot für Migranten,<br />

die entwe<strong>der</strong> arbeitsuchend sind o<strong>der</strong><br />

einer Beschäftigung nachgehen und<br />

Schwierigkeiten mit <strong>der</strong> deutschen Sprache<br />

haben. Nach <strong>der</strong> Maßnahme sollen die<br />

Teilnehmer sprachlich und fachlich so qualifiziert<br />

sein, dass sie leichter eine Stelle<br />

auf dem Arbeitsmarkt finden beziehungsweise<br />

besser im Berufsleben zurechtkommen.<br />

Die För<strong>der</strong>ung umfasst berufbezogenen<br />

Deutschunterricht, theoretischen<br />

Unterricht, Betriebsbesichtigungen und<br />

ein Praktikum. Auskünfte erteilen die<br />

Volkshochschule des Landkreises <strong>Fulda</strong>,<br />

32


Sprachen<br />

das Kommunale Jobcenter <strong>Fulda</strong> sowie die<br />

Bundesagentur für Arbeit.<br />

Ansprechpartnerin <strong>vhs</strong>: Heidemarie Franzmann,<br />

Studienleiterin, 0661/25199-58, Dr.<br />

Gudrun Schwegler, 0661/25199-45.<br />

ProfilPASSberatung<br />

AX40001E<br />

Die Volkshochschule bietet eine qualifizierte<br />

ProfilPASSberatung an, die für Personen<br />

geeignet ist, die sich im Berufsleben orientieren<br />

und weiter entwickeln möchten. In<br />

<strong>der</strong> Beratung werden die eigenen Fähigkeiten<br />

und informell erworbenen Kompetenzen<br />

bewusst gemacht und dokumentiert,<br />

die für die berufliche Entwicklung genutzt<br />

werden können. Der ProfilPASS ist ein<br />

deutschlandweit angewendeter Weiterbildungspass,<br />

<strong>der</strong> schulische und berufliche<br />

Qualifikationen sowie auch informell erworbene<br />

Kompetenzen dokumentiert. Die<br />

Beratung wird von qualifizierten ProfilPASSberatern<br />

durchgeführt.<br />

Information und Beratung:<br />

Heidemarie Franzmann, Studienleiterin,<br />

0661 25 199 58.<br />

Die Kursgebühr schließt die Kosten für den<br />

ProfilPass-Ordner ein.<br />

Leitung: Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin<br />

Sprachen, Eugen<br />

Aron, Studienrat<br />

Termin: Auf Anfrage<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: 55,– €<br />

Sprachstandsbestimmung Ihrer<br />

Muttersprache<br />

AX40002E<br />

Kennen Sie den Sprachstand, den Sie in Ihrer<br />

Muttersprache haben?<br />

Sie leben hier, sprechen Deutsch, aber Ihre<br />

Herkunftssprache ist eine an<strong>der</strong>e, z.B. Russisch<br />

o<strong>der</strong> Türkisch?<br />

Mehrsprachig zu sein ist von großem Wert,<br />

mit unserer Hilfe können Sie einen positiven<br />

Akzent auf Ihre Herkunftssprache setzen.<br />

Bei uns in <strong>der</strong> Volkshochschule und<br />

auch in <strong>der</strong> Schule für Erwachsene Osthessen<br />

können Sie anhand eines Tests ermitteln<br />

lassen, in welche Niveaustufe des Europäischen<br />

Referenzrahmens Ihre<br />

muttersprachlichen Kenntnisse einzuordnen<br />

sind. Über das Ergebnis erhalten Sie<br />

eine Bescheinigung, die Sie beispielsweise<br />

Ihren Bewerbungsunterlagen beifügen<br />

können. Information und Beratung: Heidemarie<br />

Franzmann und Eugen Aron, 0661<br />

1021476 o<strong>der</strong> 0661 25199 58.<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin<br />

Sprachen, Eugen<br />

Aron, Studienrat<br />

Auf Anfrage<br />

<strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

gebührenfrei<br />

Einstufungstest Sprachen<br />

Einstufungstest Sprachen (Deutsch, Französisch,<br />

Italienisch, Spanisch) AX40003E<br />

Schriftlich getestet werden Kenntnisse in<br />

diesen Sprachen und mündliche Beratung<br />

für weitere Sprachen<br />

Leitung: Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin<br />

Sprachen<br />

Termin: Dienstag, 21.8.2012,<br />

18:00 – 21:45 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: gebührenfrei<br />

Einstufungstest Sprachen – Englisch<br />

<br />

AX40004E<br />

Leitung: Graham France, Cvetanka Walter<br />

Termin: Dienstag, 21.8.2012,<br />

18:00 – 21:45 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: gebührenfrei<br />

Weiterer Einstufungstest in <strong>der</strong> Volkshochschule<br />

des Landkreises <strong>Fulda</strong>: gebührenfrei,<br />

Heidemarie Franzmann und Eugen<br />

Aron, <strong>Fulda</strong>, Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring<br />

1, Samstag, 18.08.2012, 10:00 Uhr.<br />

Einbürgerungstest<br />

Seit September 2008 müssen Auslän<strong>der</strong>,<br />

die die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen<br />

möchten, einen „Einbürgerungstest“<br />

in Form einer offiziellen Prüfung, die<br />

25,– € kostet und 60 Minuten dauert, ablegen.<br />

Einbürgerungswillige können den neuen<br />

Einbürgerungstest in <strong>Fulda</strong> bei den Volkshochschulen<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> und des Landkreises<br />

<strong>Fulda</strong> ablegen, die vom Bundesamt für<br />

Migration und Flüchtlinge (BAMF) als Prüfstelle<br />

zugelassen sind. Aus einem Katalog<br />

von insgesamt 300 Fragen werden jeweils<br />

33 zum Ankreuzen ausgewählt, von denen<br />

<strong>der</strong> Prüfling dann mindestens 17 richtig<br />

beantworten muss. Die meisten Fragen<br />

beziehen sich auf die Bundesrepublik<br />

Deutschland insgesamt (Geschichte, Politik,<br />

Geografie, Kultur etc.), es sind aber<br />

auch län<strong>der</strong>spezifische Fragen mit dabei,<br />

wie z.B. nach den Farben <strong>der</strong> hessischen<br />

Landesflagge. Der Fragenkatalog ist im Internet<br />

nachzulesen, und zwar über die<br />

Webseite des Bundesministeriums des Inneren<br />

unter www.bmi.bund.de. Der neue<br />

Einbürgerungstest kann bei Nichtbestehen<br />

beliebig oft wie<strong>der</strong>holt werden.<br />

Weitere Informationen und Anmeldungen:<br />

<strong>vhs</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>, Goethestr. 15, 36043 <strong>Fulda</strong>,<br />

0661 102 1474 und -77.<br />

Termine für Einbürgerungstests<br />

Leitung: Heidemarie Franzmann,<br />

Fachbereichsleiterin Sprachen<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15<br />

Gebühr: 25,00 €<br />

<br />

AX40005P<br />

Termin: Montag, 13.8.2012,<br />

17:00 – 18:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Anmeldeschluss: 23.07.2012<br />

<br />

AX40006P<br />

Termin: Montag, 13.8.2012,<br />

18:15 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 4, UG<br />

Anmeldeschluss: 23.07.2012<br />

<br />

AX40007P<br />

Termin: Montag, 17.9.2012,<br />

17:00 – 18:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Anmeldeschluss: 27.08.2012<br />

<br />

AX40008P<br />

Termin: Montag, 17.9.2012,<br />

18:15 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 4, UG<br />

Anmeldeschluss: 27.08.2012<br />

33


Sprachen<br />

<br />

AX40009P<br />

Termin: Montag, 8.10.2012,<br />

17:00 – 18:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Anmeldeschluss: 17.09.2012<br />

<br />

AX40010P<br />

Termin: Montag, 8.10.2012,<br />

18:15 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 4, UG<br />

Anmeldeschluss: 17.09.2012<br />

<br />

AX40011P<br />

Termin: Montag, 12.11.2012,<br />

17:00 – 18:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Anmeldeschluss: 22.10.2012<br />

<br />

AX40012P<br />

Termin: Montag, 12.11.2012,<br />

18:15 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 4, UG<br />

Anmeldeschluss: 22.10.2012<br />

<br />

AX40013P<br />

Termin: Montag, 17.12.2012,<br />

17:00 – 18:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Anmeldeschluss: 26.11.2012<br />

<br />

AX40014P<br />

Termin: Montag, 17.12.2012,<br />

18:15 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 4, UG<br />

Anmeldeschluss: 26.11.2012<br />

<br />

AX40015P<br />

Termin: Montag, 21.1.2013,<br />

17:00 – 18:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Anmeldeschluss: 02.01.2013<br />

<br />

AX40016P<br />

Termin: Montag, 21.1.2013,<br />

18:15 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 4, UG<br />

Anmeldeschluss: 02.01.2013<br />

Deutsch<br />

Deutsch-För<strong>der</strong>kurs für Grundschüler –<br />

Hausaufgabenhilfe<br />

AX40400K<br />

geför<strong>der</strong>t vom Hessischen Sozialministerium<br />

Leitung: Anita Krickow, Lehrerin<br />

Termin: Montag, 13.08.2012 bis Donnerstag,<br />

20.12.2012<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>-Sickels, Astrid-Lindgren-<br />

Schule<br />

Gebühr: gebührenfrei, 90 UE, 67 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Deutsch – Prüfungen<br />

Deutsch A1 – Sprachnachweisprüfung<br />

schriftliche und mündliche Prüfung<br />

<br />

AX40400P<br />

Deutsch A1 ist als Sprachnachweis im<br />

Rahmen des Ehegattennachzuges vom Auswärtigen<br />

Amt anerkannt, die <strong>vhs</strong> ist lizenziert<br />

für die Abnahme des Sprachnachweises.<br />

Ein Nachweis von einfachen Sprachkenntnissen<br />

(Stufe A1 des Gemeinsamen Europäischen<br />

Referenzrahmens für Sprachen)<br />

wird nach Aufenthaltsgesetz seit August<br />

2007 von Eheleuten verlangt, die zu ihren<br />

in Deutschland lebenden Partnern ziehen<br />

möchten und hierfür ein Visum benötigen.<br />

Die Kenntnisse müssen bei <strong>der</strong> Beantragung<br />

eines Visums durch ein entsprechendes<br />

Zeugnis bescheinigt werden.<br />

Leitung: Heidemarie Franzmann, Fachbereichsleiterin<br />

Sprachen<br />

Termin: Dienstag, 30.10.2012,<br />

10:00 – 12:30 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr: 60,– €<br />

Anmeldeschluss: 27.09.2012<br />

<strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

Deutsch als Fremd-/<br />

Zweitsprache<br />

DTZ-Deutschtest A2/B1 für Zuwan<strong>der</strong>er<br />

Abschlussprüfung für Integrationskurse<br />

schriftlich und mündlich AX40401P<br />

Leitung: Karin Machill-Akbari, Petra Hunold,<br />

Lehrerin<br />

Termin: Freitag, 21.9.2012,<br />

9:00 – 16:45 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

für BAMF Teilnehmer frei, Selbstzahler<br />

auf Anfrage<br />

Anmeldeschluss: 09.08.2012<br />

Abschlussprüfung für Integrationskurse<br />

schriftlich und mündlich AX40402P<br />

Leitung: Karin Machill-Akbari, Anita<br />

Krickow, Lehrerin<br />

Termin: Freitag, 14.12.2012,<br />

9:00 – 16:45 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

<strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

für BAMF Teilnehmer frei, Selbstzahler<br />

auf Anfrage<br />

Anmeldeschluss: 18.10.2012<br />

Deutsch-Integrationssprachkurse:<br />

Gebühr für vom Bundesamt für Migration<br />

zugelassene Teilnehmer 1,20,– € pro<br />

Unterrichtseinheit (=120,– €) bzw.<br />

gebührenfrei<br />

Deutsch- Integrationssprachkurs<br />

– Aufbaukurs, A2 – Modul VI<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>er aller Nationen AX40403K<br />

Leitung: Christel Derfler<br />

Termin: Montag, 13.08.2012<br />

8:30 – 12:30 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch<br />

A2/B1, Neue Ausgabe, Cornelsen<br />

Verlag<br />

Deutsch- Integrationssprachkurs<br />

– Grundkurs, A1 – Modul I (ohne/geringe<br />

Vorkenntnisse)<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>er aller Nationen AX40404K<br />

Leitung: Christel Derfler<br />

Termin: Montag, 24.09.2012<br />

8:30 – 12:30 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A1,<br />

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag<br />

Deutsch- Integrationssprachkurs, Modul II<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>er aller Nationen AX40405K<br />

Leitung: Christel Derfler<br />

Termin: Dienstag, 13.11.2012<br />

8:30 – 12:30 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A1,<br />

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag<br />

34


Sprachen<br />

Deutsch- Integrationssprachkurs,<br />

Modul III (mit Vorkenntnissen)<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>er aller Nationen AX40406K<br />

Leitung: Christel Derfler<br />

Termin: Dienstag, 18.12.2012<br />

8:30 – 12:30 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A1,<br />

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag<br />

Deutsch- Integrationssprachkurs<br />

– Aufbaukurs, A2 – Modul V<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>er aller Nationen AX40407K<br />

Leitung: Petra Hunold, Lehrerin<br />

Termin: Dienstag, 28.08.2012,<br />

8:45 – 12:30 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: <strong>Stadt</strong>schloss, Patenschaftsraum<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A2,<br />

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag<br />

Deutsch- Integrationssprachkurs<br />

– Aufbaukurs, A2 – Modul VI<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>er aller Nationen AX40408K<br />

Leitung: Petra Hunold, Lehrerin<br />

Termin: Dienstag, 2.10.2012<br />

8:45 – 12:30 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: <strong>Stadt</strong>schloss, Patenschaftsraum<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 20 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch A2/<br />

B1, Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag<br />

Deutsch- Integrationssprachkurs<br />

– Orientierungskurs<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>er aller Nationen AX40409K<br />

Leitung: Petra Hunold, Lehrerin<br />

Termin: Mittwoch, 21.11.2012<br />

8:45 – 12:30 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: <strong>Stadt</strong>schloss, Patenschaftsraum<br />

Gebühr: 114,– €, 60 UE, 12 Termine<br />

Material: Lehrwerk: nach Absprache<br />

Deutsch-Integrationssprachkurs A1 für<br />

Frauen, Modul III<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>innen aller Nationen AX40410K<br />

Leitung: Karin Machill-Akbari<br />

Termin: Mittwoch, 22.08.2012<br />

8:45 – 11:45 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 23 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A1,<br />

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag<br />

Deutsch-Integrationssprachkurs A1 für<br />

Frauen, Modul IV<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>innen aller Nationen AX40411K<br />

Leitung: Karin Machill-Akbari<br />

Termin: Dienstag, 2.10.2012<br />

8:45 – 11:45 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 23 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A2,<br />

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag<br />

Deutsch-Integrationssprachkurs A1 für<br />

Frauen, Modul V<br />

Nach dem Zuwan<strong>der</strong>ungsgesetz für<br />

Zuwan<strong>der</strong>innen aller Nationen AX40412K<br />

Leitung: Karin Machill-Akbari<br />

Termin: Dienstag, 27.11.2012 <br />

8:45 – 11:45 Uhr (4 x wöchentlich)<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 190,– €, 100 UE, 23 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch, A2,<br />

Neue Ausgabe, Cornelsen Verlag<br />

Gebühren<br />

für die Sprachkurse:<br />

57,– € ab 12 Teilnehmer<br />

(Ermäßigung möglich)<br />

72,– € bei 9 – 11 Teilnehmern:<br />

(Ermäßigung möglich)<br />

108,– € bei 6 – 8 Teilnehmern:<br />

(keine Ermäßigung)<br />

30 UE an 15 Tagen (je Kurs)<br />

Arabisch<br />

Arabisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX40501K<br />

Leitung: Fodhil Ferdjouni<br />

Termin: Montag, 3.9.2012,<br />

18:45 – 20:15 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Usrati, Lektion 2,<br />

Hueber Verlag<br />

Arabisch-Grundstufe, A2<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX40511K<br />

Leitung: Fodhil Ferdjouni<br />

Termin: Donnerstag, 6.9.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Usrati, Lektion 9,<br />

Hueber Verlag<br />

Englisch<br />

Vorschau<br />

Englisch-Sprachreise nach<br />

Broadstairs/England<br />

Vom 14.05. bis 21.05.2012 bietet die Volkshochschule<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> unter <strong>der</strong> Reiseleitung<br />

von Frau Sibylla König wie<strong>der</strong><br />

eine Sprachreise nach Broadstairs, Südengland,<br />

in Verbindung mit einem Englischsprachkurs<br />

an. Gebühr: ca. 890,– €, Anreise,<br />

Unterkunft, Sprachunterricht,<br />

Besichtigungsprogramm am Nachmittag,<br />

Kursmaterial. Bei mind. 10 Teilnehmern<br />

kann auch zusätzlich ein Kurs zum Business-English<br />

angeboten werden.<br />

Anmeldeschluss: 15.02.2013<br />

Ansprechpartnerin: Sibylla König,<br />

Tel. 0661 52395<br />

Englisch – Sprachreise nach<br />

Broadstairs/England<br />

Vorbesprechung<br />

AX40600E<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Freitag, 30.11.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: gebührenfrei<br />

Englische Weihnachtslie<strong>der</strong> vom<br />

Mittelalter bis zur Mo<strong>der</strong>ne AX40601E<br />

Englischsprachige Weihnachtslie<strong>der</strong> zum<br />

Mitsingen und Mitspielen, um die Englischkenntnisse<br />

zu vertiefen und um sich auf die<br />

Weihnachtszeit einzustimmen. Teilnehmer<br />

können gerne Musikinstrumente mitbringen.<br />

Notenmaterial ist vorhanden. Notenkenntnisse<br />

sind aber nicht erfor<strong>der</strong>lich!<br />

Leitung: Nancy Thym<br />

Termin: Donnerstag, 6.12.2012,<br />

19:00 – 21:15 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: 8,– €, bei 9-11 Teilnehmern<br />

Anmeldeschluss: 30.11.2012<br />

Material: Nach Absprache<br />

Englisch gilt als Weltsprache und wird weltweit<br />

von etwa 340 Millionen Menschen als<br />

Muttersprache gesprochen. Die englische<br />

Sprache wird in sehr vielen Län<strong>der</strong>n als<br />

Fremdsprache in den Schulen gelehrt. In<br />

<strong>der</strong> Erwachsenenbildung liegt unter <strong>der</strong><br />

Prämisse des lebenslangen Lernens auch<br />

<strong>der</strong> Fokus auf einem Angebot englischer<br />

Sprachkurse, von den Grundkursen, wenn<br />

Sie noch keine o<strong>der</strong> geringe Englischkenntnisse<br />

haben, über fortgeschrittene Konversationskurse<br />

bis zu Business-Kursen, die<br />

eine berufliche Qualifikation för<strong>der</strong>n.<br />

35


Sprachen<br />

Englisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

AX40602K<br />

Leitung: Waltraud Schmidt<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

11:00 – 12:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network Now<br />

A1, Starter, Lektion 1, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40603K<br />

Leitung: Jing Zhang<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network Now<br />

A1, Starter, Lektion 1, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

Englisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX40611K<br />

Leitung: Jing Zhang<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network Now<br />

A1, Starter, Lektion 3,<br />

Langenscheidt Verlag<br />

<br />

AX40612K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network starter,<br />

new edition, Lektion 4,<br />

Langenscheidt Verlag<br />

<br />

AX40613K<br />

Leitung: Jutta Worschech<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

16:30 – 18:00 Uhr<br />

Ort: Bürgerhaus Maberzell<br />

Gebühr: siehe Seite 35, zzgl. 2,– € für<br />

Unterrichtsmaterial, 28 UE,<br />

14 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Sterling Silver 1,<br />

Lektion 7/8, Cornelsen Verlag<br />

Englisch-Grundstufe, A1<br />

AX40614K<br />

Leitung: Waltraud Schmidt<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

9:30 – 11:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10,<br />

OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 1, new<br />

edition, Lektion 2, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40615K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 1, new<br />

edition, Lektion 2, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

Englisch-Grundstufe, A2<br />

AX40621K<br />

Leitung: Heidi Kumm<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

9:30 – 11:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 3,<br />

new edition, Lektion 1, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

Konversationskurs<br />

AX40622K<br />

Leitung: Graham France<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Englisch-Mittelstufe, B1<br />

AX40631K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 3,<br />

new edition, Lektion 4, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40632K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 3,<br />

new edition, Lektion 6, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40633K<br />

Leitung: Marita Rützel<br />

Termin: Dienstag, 4.9.2012,<br />

9:00 – 10:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 3,<br />

new edition, Lektion 6, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40634K<br />

Leitung: Marita Rützel<br />

Termin: Dienstag, 4.9.2012,<br />

10:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 3,<br />

new edition, Lektion 6, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40635K<br />

Leitung: Marita Rützel<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012,<br />

9:00 – 10:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 3,<br />

new edition, Lektion 6, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40636K<br />

Leitung: Marita Rützel<br />

Termin: Donnerstag, 6.9.2012,<br />

8:30 – 10:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 3,<br />

new edition, Lektion 6, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40637K<br />

Leitung: Marita Rützel<br />

Termin: Donnerstag, 6.9.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network 3,<br />

new edition, Lektion 6, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40638K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network plus<br />

B1, new edition, Lektion 1, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

36


Sprachen<br />

English-Refresher-Course<br />

AX40639K<br />

Leitung: Marita Rützel<br />

Termin: Mittwoch, 5.9.2012,<br />

10:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: English network plus<br />

B1, new edition, Lektion 4, Langenscheidt<br />

Verlag<br />

<br />

AX40640K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Englisch-Mittelstufe, B2<br />

(Gesprächskreis)<br />

AX40641K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Improve your English, Grundstufe, A2/B1<br />

Verfeinern Sie Ihr Englisch<br />

Üben Sie Ihr Englisch einmal intensiver.<br />

Unser Wochenendkurs bietet an zwei<br />

Tagen die Möglichkeit, mündliche<br />

Ausdrucksfähigkeit sowie Lese- und<br />

Hörverständnis zu schulen, wobei bei<br />

Bedarf auch Grammatik wie<strong>der</strong>holt<br />

wird<br />

<br />

AX40642W<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Samstag, 3.11.2012,<br />

9:00 – 13:00 Uhr<br />

Sonntag, 4.11.2012,<br />

9:00 – 13:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: 36,– €, bei 6-8 Teilnehmern, 10<br />

UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 30.10.2012<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

<br />

AX40643W<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Samstag, 12.1.2013,<br />

9:00 – 13:00 Uhr<br />

Sonntag, 13.1.2013,<br />

9:00 – 13:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: 36,– €, bei 6-8 Teilnehmern, 10<br />

UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 8.01.2013<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Englisch – Treffpunkt<br />

Der Kurs richtet sich an alle Interessierten,<br />

die in lockerer Runde über Themen wie<br />

Reisen, Hobbies, Lebensgewohnheiten<br />

u.v.a.m. sprechen möchten. Unterrichtssprache<br />

in Englisch.<br />

Gesprächskreis I<br />

AX40644K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Freitag, 7.9.2012,<br />

Freitag, 5.10.2012,<br />

Freitag, 2.11.2012,<br />

Freitag, 7.12.2012,<br />

Freitag, 1.2.2013,<br />

jeweils 18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 10 UE, 5 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Gesprächskreis II<br />

AX40645K<br />

Leitung: Sibylla König<br />

Termin: Freitag, 21.9.2012,<br />

Freitag, 12.10.2012,<br />

Freitag, 16.11.2012,<br />

Freitag, 21.12.2012,<br />

Freitag, 18.1.2013,<br />

jeweils 18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 10 UE, 5 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Englisch Intensivwoche im Herbst<br />

Intensivkurs mit Chris McDermott<br />

<br />

AX40646K<br />

Die Volkshochschule führt langjährig<br />

Sprachreisen für Erwachsene nach<br />

Broadstairs in England durch und pflegt<br />

Kontakte mit einer Sprachschule.<br />

Wir konnten wie<strong>der</strong> den Englän<strong>der</strong> Herrn<br />

Chris Mac Dermott gewinnen, in <strong>Fulda</strong> als<br />

Gastdozent über den Zeitraum einer Woche<br />

einen Intensivkurs Englisch anzubieten. Der<br />

Kurs richtet sich an alle, die das Angebot<br />

nutzen wollen, um mit einem Muttersprachler<br />

ihre Grundkenntnisse o<strong>der</strong> auch<br />

fortgeschrittenen Englischkenntnisse aufzufrischen<br />

und zu verfeinern.<br />

Informationen und Anmeldung:<br />

Volkshochschule <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>,<br />

0661 1021474 und -77.<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Chris McDermott<br />

Montag, 5.11.2012 bis Samstag,<br />

10.11.2012<br />

<strong>Stadt</strong>schloss, Patenschaftsraum<br />

123,– €, incl. 3,– € Unterrichtsmaterial,<br />

keine Ermäßigung,<br />

30 UE, 6 Termine<br />

Anmeldeschluss: 5.10.2012<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Bildungsurlaub Englisch für den Beruf,<br />

Commercial-English – presentations and<br />

meetings<br />

Anerkannt vom Hessischen Sozialministerium<br />

für die berufliche<br />

Weiterbildung nach HBUG AX40647BU<br />

Die Bildungsurlaubswoche wird von<br />

Fr. Cvetanka Walter, Anglistin und Master<br />

of „Intercultural Communication und<br />

European Studies“, durchgeführt. Der Kurs<br />

wendet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer<br />

mit etwa 4 Jahren Schulenglisch<br />

o<strong>der</strong> ähnlichen Kenntnissen, die privat<br />

o<strong>der</strong> in ihrem Beruf mit Englischsprechenden<br />

zu tun haben. Im Mittelpunkt stehen<br />

eine intensive Auffrischung und Festigung<br />

<strong>der</strong> vorhandenen Englischkenntnisse und<br />

auch die Erarbeitung und Vermittlung von<br />

berufsbezogenem Wortschatz. Gemäß den<br />

Anfor<strong>der</strong>ungen für einen Bildungsurlaub<br />

wird auch ein gesellschaftspolitischer<br />

Themenschwerpunkt gesetzt.<br />

Diese Veranstaltung entspricht den gesetzlichen<br />

Bestimmungen zur Beantragung<br />

von Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber.<br />

Der Kurs ist aber auch für<br />

„Nicht-Bildungsurlauber“ offen.<br />

Anerkannt unter AZ.:<br />

III1A-55n-4145-0192-12-0408<br />

Leitung: Cvetanka Walter<br />

Termin: Montag, 12.11.2012<br />

bis Freitag, 16.11.2012<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: 160,– €, incl. 5,– € für Unterrichtsmaterial,<br />

40 UE, 5 Termine<br />

Anmeldeschluss: 1.11.2012<br />

Material: Nach Absprache<br />

Weitere Englischkurse finden Sie im<br />

Sprachenangebot <strong>der</strong> Volkshochschule des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong>.<br />

Französisch<br />

Die Französische Sprache – la langue française<br />

– gehört zum Zweig <strong>der</strong> romanischen<br />

Sprachen und gilt als Weltsprache, da sie<br />

von weit über 100 Millionen Sprechern in<br />

über 50 Län<strong>der</strong>n gesprochen wird. Zudem<br />

ist sie neben Deutsch und Englisch eine<br />

<strong>der</strong> drei Haupt-Amtssprachen <strong>der</strong> Europäischen<br />

Union.<br />

Frankreich gilt als ein Land einer hervorragenden<br />

Küche, die international einen guten<br />

Ruf genießt. Lernen Sie das Land, die<br />

Kultur und vor allem die Sprache in unseren<br />

Französischkursen kennen. Wir vermitteln<br />

ein lebendiges und mo<strong>der</strong>nes Frankreichbild.<br />

Abwechslungsreiche Übungen<br />

zum Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben<br />

führen Sie in die Grundlagen <strong>der</strong> französischen<br />

Sprache ein, die Sie über aufbauende<br />

Niveaustufen allmählich entwickeln<br />

und verfeinern können.<br />

37


Sprachen<br />

Französisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

AX40801K<br />

Leitung: Dominique For<strong>der</strong>er<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

10:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10,<br />

OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue<br />

Ausgabe, Lektion 1, Cornelsen<br />

Verlag<br />

<br />

AX40802K<br />

Leitung: Rachid Elmourabit<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10,<br />

OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue<br />

Ausgabe, Lektion 1, Cornelsen<br />

Verlag<br />

<br />

AX40803K<br />

Leitung: Fodhil Ferdjouni<br />

Termin: Montag, 3.9.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue<br />

Ausgabe, Lektion 1, Cornelsen<br />

Verlag<br />

Französisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vor kenntnissen)<br />

Auffrischungskurs<br />

AX40804K<br />

Leitung: Laurence Dreis<br />

Termin: Dienstag, 11.9.2012,<br />

11:00 – 12:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

<br />

AX40811K<br />

Leitung: Dominique For<strong>der</strong>er<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

9:00 – 10:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue<br />

Ausgabe, Lektion 4, Cornelsen<br />

Verlag<br />

<br />

AX40812K<br />

Leitung: Fodhil Ferdjouni<br />

Termin: Donnerstag, 6.9.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Perspectives A1, Neue<br />

Ausgabe, Lektion 5,Cornelsen<br />

Verlag<br />

<br />

AX40813K<br />

Leitung: Laurence Dreis<br />

Termin: Dienstag, 11.9.2012,<br />

9:30 – 11:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Französisch-Grundstufe, A2<br />

AX40821K<br />

Leitung: Gertraude Schmitt<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Perspectives A2, Neue<br />

Ausgabe, Lektion 2, Cornelsen<br />

Verlag<br />

<br />

AX40822K<br />

Leitung: Rachid Elmourabit<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

18:30 Uhr 20:00<br />

Ort: Palais Altenstein, Nebeneingang<br />

Innenhof, Unterrichtsraum<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Perspectives 2, Lektion<br />

5, Cornelsen Verlag<br />

<br />

AX40823K<br />

Leitung: Martine Citeau-Wagner<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Perspectives 2, Lektion<br />

6, Cornelsen Verlag<br />

Französisch-Grundstufe, A2<br />

– Konversationskurse AX40824K<br />

Leitung: Martine Citeau-Wagner<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

9:00 – 10:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

<br />

AX40825K<br />

Leitung: Martine Citeau-Wagner<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

<br />

AX40826K<br />

Leitung: Martine Citeau-Wagner<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

9:00 – 10:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 20 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

<br />

AX40827K<br />

Leitung: Martine Citeau-Wagner<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

10:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

<br />

AX40828K<br />

Leitung: Martine Citeau-Wagner<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

10:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Französisch-Grundstufe, A2/B1 AX40829K<br />

Ce cours s´adresse à des apprenants qui<br />

souhaitent approfondir leur français à<br />

l´aide des médias, comme informations,<br />

films, documentaires.<br />

Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen<br />

Leitung: Laurence Dreis<br />

Termin: Dienstag, 11.9.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termin<br />

Material: Films, Documentaires, Discussions,<br />

Actualités<br />

Französisch-Ausbaustufe, B1/B2<br />

Cours de conversation<br />

AX40831K<br />

Ce cours s‘adresse aux participants parlant<br />

couramment le français. On choisit des articles<br />

de la presse et on les discute ensemble.<br />

Si nécessaire, on s‘occupe aussi de la<br />

grammaire. Mais le plus important c‘est de<br />

parler et le cours vous aide à vous exprimer<br />

sur les thèmes choisis.<br />

Leitung: Bernard Fougeron<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Von<strong>der</strong>au Museum, Vortragssaal<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Weitere Französischkurse finden Sie im<br />

Sprachenangebot <strong>der</strong> Volkshochschule des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong>.<br />

38


Sprachen<br />

Italienisch<br />

In unseren Italienischkursen können Sie<br />

auf Entdeckungsreise durch die italienische<br />

Sprache gehen. Eine grundlegende<br />

Einführung in die Sprache, die systematische<br />

Erarbeitung von Wortschatz und<br />

Grammatik, das Lesen, Hören und Verstehen<br />

von landeskundlich interessanten Texten<br />

bereiten Ihnen den Weg, sich in den<br />

wichtigsten Alltagssituationen auf Italienisch<br />

zu verständigen.<br />

Italienisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

AX40901K<br />

Leitung: Stephanie Klinkert<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

9:30 – 11:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,<br />

Lektion 1, Klett Verlag<br />

<br />

AX40902K<br />

Leitung: Rosaria Corino<br />

Termin: Mittwoch, 19.9.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,<br />

Lektion 1, Klett Verlag<br />

Italienisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX40903K<br />

Leitung: Stephanie Klinkert<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

9:30 – 11:00 Uhr<br />

Ort: Musikschule, Buseckstr. 4,<br />

36043 <strong>Fulda</strong><br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,<br />

Lektion 3, Klett Verlag<br />

<br />

AX40904K<br />

Leitung: Stephanie Klinkert<br />

Termin: Montag, 27.8.2012, <br />

9:15 – 10:45 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,<br />

Lektion 10, Klett Verlag<br />

<br />

AX40905K<br />

Leitung: Rosaria Corino<br />

Termin: Mittwoch, 19.9.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Allegro A1, Neue Ausgabe,<br />

Lektion 10, Klett Verlag<br />

Italienisch-Grundstufe, A1/A2<br />

Auffrischungskurs<br />

AX40911K<br />

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer, die bereits<br />

einige Semester Italienisch gelernt haben. Anhand<br />

von leichter Lektüre und Grammatikeinheiten<br />

sollen vorhandene Vorkenntnisse aufgefrischt<br />

und erweitert werden.<br />

Leitung: Dr. Andrea Faulstich<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Italienisch-Grundstufe, A2/B1<br />

AX40921K<br />

Leitung: Stephanie Klinkert<br />

Termin: Freitag, 31.8.2012,<br />

9:30 – 11:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Allegro 3, B1, Lektion 9,<br />

Klett Verlag<br />

Italienisch-Mittelstufe, B1<br />

– Konversationskurs<br />

Für Teilnehmer mit guten<br />

Grundkenntnissen<br />

AX40931K<br />

Texte zu vielfältigen Themen bilden die<br />

Grundlage des Kurses und werden ergänzt<br />

durch Übungen zur Grammatik und zur<br />

Konversation.<br />

Leitung: Lucia Heiler<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Weitere Italienischkurse finden Sie im<br />

Sprachenangebot <strong>der</strong> Volkshochschule des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong>.<br />

Japanisch<br />

Unsere Japanischkurse führen Sie in die<br />

Grundlagen <strong>der</strong> japanischen Sprache ein.<br />

Die Themen geben Ihnen Wortschatz und<br />

Grammatik an die Hand, um sich in <strong>der</strong><br />

mo<strong>der</strong>nen japanischen Umgangssprache<br />

auszudrücken. Im Kurs werden auch interkulturelle<br />

Unterschiede zwischen dem<br />

Deutschen und dem Japanischen aufgezeigt,<br />

<strong>der</strong>en Kenntnis ein wichtiger Schritt<br />

zum Gelingen von Verständigung ist.<br />

Japanisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

Leitung: Tetsu Kido<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

16:45 – 18:15 Uhr<br />

AX41001K<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Japanisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX41012K<br />

Leitung: Tetsu Kido<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

<br />

AX41013K<br />

Leitung: Tetsu Kido<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

20:00 – 21:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Polnisch<br />

Sie haben sich entschlossen, Polnisch zu<br />

lernen. In unseren Polnischkursen können<br />

Sie sich sprachlich auf einen Aufenthalt in<br />

Polen vorbereiten. Sie lernen die Sprache<br />

„lebendig“ über das Hörverstehen, das Lesen<br />

von bspw. Speisekarten und Notizen,<br />

die Grammatik, die aus dem Sprachgebrauch<br />

systematisch erarbeitet und geübt<br />

wird. Im Mittelpunkt <strong>der</strong> Kurse steht die<br />

Kommunikation, d.h. die Verständigung in<br />

<strong>der</strong> polnischen Sprache mit kleinen Dialogen<br />

aus den Bereichen des Alltags, die Ihnen<br />

bei einem Aufenthalt in Polen immer<br />

wie<strong>der</strong> begegnen.<br />

Polnisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX41711K<br />

Leitung: Adriana Bieniok<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Witam, Lektion 4, Hueber<br />

Verlag<br />

Portugiesisch<br />

Bom dia, como vai, prefiro um café – ob<br />

Sie jemandem einen guten Tag wünschen,<br />

fragen wie es ihm geht o<strong>der</strong> einen Kaffee<br />

bevorzugen – unsere Portugiesischkurse<br />

ermöglichen es Ihnen, sich Schritt für<br />

Schritt Grundkenntnisse <strong>der</strong> portugiesischen<br />

Sprache anzueignen, sich mit Muttersprachlern<br />

in Alltagssituationen verständigen<br />

zu können. Vamos lá – lasst uns<br />

aufbrechen, eine neue Sprache zu lernen.<br />

39


Sprachen<br />

Portugiesisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

AX41801K<br />

Leitung: Regina Martins de Almeida-Erb<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6,<br />

OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Oi, Brasil, Lektion 1,<br />

Hueber Verlag<br />

Portugiesisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX41811K<br />

Leitung: Regina Martins de Almeida-Erb<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Oi, Brasil, Lektion 7,<br />

Hueber Verlag<br />

Portugiesisch-Grundstufe, A2<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX41821K<br />

Leitung: Regina Martins de Almeida-Erb<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Oi, Brasil, Lektion 16,<br />

Hueber Verlag<br />

Chinesisch<br />

Unsere Anfängerkurse vermitteln mit<br />

praktischen Übungen eine Einführung<br />

in die chinesische Sprache. Neben <strong>der</strong><br />

Erarbeitung grundlegen<strong>der</strong> Sprachstrukturen<br />

wird Ihnen auch Interessantes<br />

über Land, Leute und Kultur näher gebracht.<br />

Chinesisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

AX42001K<br />

Einführungskurs in den Grundwortschatz<br />

und die grundlegende Grammatik <strong>der</strong> chinesischen<br />

Sprache.<br />

Leitung: Jing Zhang<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Long, Chinesisch für<br />

Anfänger, Klett Verlag<br />

Chinesisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

Leitung: Jing Zhang<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

AX42011K<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Long, Chinesisch für<br />

Anfänger, Lektion 4, Klett Verlag<br />

Chinesisch-Grundstufe, A2<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX42021K<br />

Leitung: Jing Zhang<br />

Termin: Freitag, 31.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Long, Chinesisch für<br />

Anfänger, Lektion 7, Klett Verlag<br />

Kroatisch<br />

Unser Anfängerkurs vermittelt mit praktischen<br />

Übungen eine Einführung in die<br />

kroatische Sprache. Neben <strong>der</strong> Erarbeitung<br />

grundlegen<strong>der</strong> Sprachstrukturen wird Ihnen<br />

auch Interessantes über Land, Leute<br />

und Kultur näher gebracht.<br />

Kroatisch-Grundstufe, A 1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

AX42101K<br />

Dobar dan! Schritt für Schritt, praktisch, direkt<br />

und lebendig vermitteln wir die<br />

Grundlagen <strong>der</strong> kroatischen Sprache, um<br />

sich mit Muttersprachlern (Kroaten, Serben<br />

und Bosniern) in Alltagssituationen<br />

verständigen zu können.<br />

Leitung: Paul-Zarko Fischler<br />

Termin: Freitag, 7.9.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: Lehrbuch: Nach Absprache<br />

Spanisch<br />

Spanisch-Intensivwoche im Herbst<br />

<br />

AX42200K<br />

Die Volkshochschule konnte Frau Antalia<br />

Treveset, Dozentin einer spanischen<br />

Sprachschule, gewinnen, über den Zeitraum<br />

einer Woche als Gastdozentin einen<br />

Intensivkurs Spanisch anzubieten.<br />

Der Kurs richtet sich an alle, die das<br />

Angebot nutzen wollen, um mit einer<br />

Muttersprachlerin ihre Grundkenntnisse<br />

o<strong>der</strong> auch fortgeschrittenen Spanischkenntnisse<br />

aufzufrischen und zu<br />

verfeinern. Informationen und<br />

Anmeldung: Volkshochschule <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>,<br />

0661 102 1477 und -1474.<br />

Leitung: Antalia Treveset<br />

Termin: Montag, 03.12.2012<br />

bis Samstag, 08.12.2012<br />

Ort: <strong>Stadt</strong>schloss, Patenschaftsraum<br />

Gebühr: 123,– €, incl. 3,– € Unterrichtsmaterial,<br />

keine Ermäßigung,<br />

30 UE, 6 Termine<br />

Anmeldeschluss: 31.10.2012<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Spanisch-Zertifikatsprüfung, A2<br />

Europäisches Sprachenzertifikat<br />

<br />

AX42200P<br />

Bei dieser Prüfung sind nur Platzreservierungen<br />

möglich.<br />

Informationen: Heidemarie Franzmann,<br />

Fachbereichsleiterin, Tel. 0661/102 1476<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Beate Engelhardt, Heidemarie<br />

Franzmann, Fachbereichsleiterin<br />

Sprachen<br />

auf Anfrage<br />

<strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, EG<br />

80,– €, Die Prüfungsgebühr<br />

richtet sich nach <strong>der</strong>n Anzahl<br />

<strong>der</strong> Teilnehmer<br />

Spanisch als Fremdsprache ist in den letzten<br />

Jahren zunehmend populärer geworden<br />

und nach dem Chinesischen und dem<br />

Englischen die meistgesprochene Sprache<br />

<strong>der</strong> Welt. Spanisch wird nicht nur in Spanien,<br />

son<strong>der</strong>n in fast allen Län<strong>der</strong>n Südamerikas<br />

gesprochen. Unsere Kurse vermitteln<br />

Ihnen das notwendige Rüstzeug, sich in<br />

Alltagssituationen des täglichen Lebens<br />

auf Spanisch zurechtzufinden.<br />

Spanisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

Intensivkurs in den Herbstferien<br />

<br />

AX42201K<br />

Dieser Intensivkurs vermittelt an 8 Unterrichtstagen<br />

während <strong>der</strong> Herbstferien einen<br />

grundlegenden Einstieg in die spanische<br />

Sprache.<br />

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse.<br />

Leitung: Irene Ho<strong>der</strong>lein<br />

Termin: Montag, 15.10.2012<br />

bis Donnerstag, 25.10.2012,<br />

17:00 – 19:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: 57,60 €, bei 9–11 Teilnehmern, 24<br />

UE, 8 Termine<br />

Anmeldeschluss: 9.10.2012<br />

Material: Lehrwerk: Caminos neu A1,<br />

Lektion 1, Klett-Verlag<br />

Spanisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkennntnisse)<br />

AX42202K<br />

Leitung: Irene Ho<strong>der</strong>lein<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

10:00 – 11:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Caminos neu A1,<br />

Lektion 1, Klett-Verlag<br />

40


Sprachen<br />

Spanisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

AX42203K<br />

Leitung: Angela Maria Seifert-Peña<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5, EG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Caminos neu A1, Lektion<br />

1, Klett-Verlag<br />

<br />

AX42204K<br />

Leitung: Ligdelis González Aldana<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Caminos neu A1,<br />

Lektion 1, Klett-Verlag<br />

Spanisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX42211K<br />

Leitung: Martina Neugebauer<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Caminos neu A1, Lektion<br />

9, Klett-Verlag<br />

Spanisch-Grundstufe, A1/A2<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

Auffrischungskurs<br />

AX42212K<br />

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die<br />

bereits 2-4 Semester Spanisch gelernt haben.<br />

Vorhandene Kenntnisse sollen aufgefrischt<br />

und erweitert werden.<br />

Leitung: Martina Neugebauer<br />

Termin: Montag, 27.8.2012, <br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Hablamos, Langenscheidt-Verlag<br />

Spanisch-Grundstufe, A2<br />

AX42221K<br />

Leitung: Zoila Sabina Schmidt<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

18:00 – 19:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 10, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 1 Termin<br />

Material: Lehrwerk: Caminos neu A2,<br />

Lektion 9, Klett-Verlag<br />

Spanisch-Mittelstufe, B1<br />

AX42231K<br />

Conversación: Hablamos cada día sobre<br />

un tema muy diferente que hemos<br />

acordado anteriormente y a veces<br />

hacemos ejercicios para refrescar<br />

aquella parte de la gramática que<br />

nos parece necesaria refrescar.<br />

Leitung: Martina Neugebauer<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 8, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Nach Absprache<br />

Weitere Spanischkurse finden Sie im<br />

Sprachenangebot <strong>der</strong> Volkshochschule des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong>.<br />

Türkisch<br />

Sie haben sich entschlossen, Türkisch zu lernen.<br />

Im Mittelpunkt unserer Kurse steht die<br />

Verständigung in <strong>der</strong> türkischen Umgangssprache<br />

durch hören, sprechen, lesen und<br />

schreiben mit Dialogen und Inhalten, die<br />

Ihnen in Gesprächen mit Muttersprachlern<br />

und bei einem Aufenthalt in <strong>der</strong> Türkei immer<br />

wie<strong>der</strong> begegnen werden.<br />

Türkisch-Grundstufe, A1<br />

(mit Vorkenntnissen)<br />

AX42411K<br />

Leitung: Aytunga Brähler<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Güle, güle, Lektion 5,<br />

Hueber Verlag<br />

<br />

AX42412K<br />

Leitung: Aytunga Brähler<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

20:00 – 21:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: siehe Seite 35, 30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: Güle, güle, Lektion 11,<br />

Hueber Verlag<br />

Auswahl an weiteren Sprachkursen<br />

bei <strong>der</strong> <strong>vhs</strong> des Landkreises <strong>Fulda</strong><br />

Telefon (0661) 251990<br />

Deutsch als Fremd-/Zweitsprache NEU<br />

Deutsch lernen – online und medienunterstützt,<br />

Niveaustufen A2 – B2/C1<br />

Dieser Onlinekurs richtet sich an Zuwan<strong>der</strong>er,<br />

die selbstständig zu Hause mit PC-<br />

Unterstützung die deutsche Sprache lernen<br />

möchten. Grundlegendes Lernmaterial<br />

des Kurses ist das Lernprogramm „Tell me<br />

more“, Version 10.5, Silber Edition, Hueber<br />

Verlag.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

Leitung: Heidemarie Franzmann,<br />

0661/25199-58<br />

Informationsabend: Freitag, 2.11.12,<br />

18 bis 19.30 Uhr (Anmeldeschluss:<br />

25.10.2012)<br />

Deutsch sprechen – Dialog in Deutsch,<br />

Mittelstufe, A2/B1 NEU<br />

Bei diesem Kurs sind nur Platzreservierungen<br />

möglich. Der Kurs findet erst bei genügend<br />

Teilnehmern statt.<br />

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,<br />

0661/25199-58.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

16 UE, 24,– €, VE4040165,<br />

Deutsch als Fremd-/Zweitsprache-Mittelstufe,<br />

B1<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

60 UE, 90,– €, L Elisabeth Rübbert<br />

VE4040170 Montag, 27.8.12, 17.30 bis 19 Uhr<br />

Kurs findet montags und dienstags statt.<br />

Deutsch als Fremd-/Zweitsprache-Mittelstufe,<br />

B2<br />

Für Teilnehmer mit guten Deutschkenntnissen.<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

60 UE, 90,– €, L Elisabeth Rübbert<br />

VE4040171 Mittwoch, 29.8.12,<br />

17.30 bis 19 Uhr<br />

Kurs findet mittwochs und donnerstags<br />

statt.<br />

Deutsch-Vorbereitungskurs auf die Zertifikatprüfung<br />

Deutsch, B1/B2<br />

Der Kurs beinhaltet eine intensive Vorbereitung<br />

auf die Zertifikatsprüfungen<br />

Deutsch <strong>der</strong> Europäischen Sprachenzertifikate.<br />

Anhand von Modelltests werden<br />

schriftliche Prüfungsaufgaben bearbeitet<br />

und zusätzlich <strong>der</strong> Ablauf <strong>der</strong> mündlichen<br />

Prüfung trainiert.<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

8 UE, 16,80 €, L Elisabeth Rübbert<br />

VE4040174 Dienstag, 8.1.13, 19 bis 20.30 Uhr<br />

Deutsch-Zertifikatprüfung, B1 – Europäisches<br />

Sprachenzertifikat<br />

– schriftliche und mündliche Prüfung –<br />

Gebührenhöhe richtet sich nach Anzahl<br />

<strong>der</strong> Teilnehmer.<br />

Anmeldeschluss bei <strong>vhs</strong> des Landkreises<br />

<strong>Fulda</strong>: 07.12.2012<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

10 UE 140,– €, L Heidemarie Franzmann,<br />

VE4040196 Samstag, 2.2.13, 8.30 bis 16 Uhr<br />

Deutsch – Alphabetisierung<br />

Deutsch-Alphabetisierung – Grundkurs<br />

Lesen und Schreiben<br />

Anmeldung nur nach Rücksprache mit<br />

dem Kursleiter möglich.<br />

Ohne die Beherrschung <strong>der</strong> deutschen<br />

Sprache im Lesen und Schreiben geht<br />

nichts im Alltag. Dieser Kurs ist als zweiter<br />

Einstieg in das Lernen für Erwachsene gedacht,<br />

die Schwierigkeiten im Lesen und<br />

Schreiben haben und darin sicherer werden<br />

wollen. Angst braucht niemand zu haben,<br />

es wird individuell und langsam, je nach<br />

Lernvermögen, vorgegangen und <strong>der</strong> Kurs<br />

ist auf Langfristigkeit angelegt. Sie benöti-<br />

41


Sprachen<br />

gen nur den ernsten Willen zu lernen und<br />

den Willen, regelmäßig am Kurs teilzunehmen.<br />

Den Teilnehmern mit geringen Kenntnissen<br />

bietet <strong>der</strong> Kurs die Möglichkeit, in einer<br />

kleinen Lerngruppe ihre Mängel durch<br />

Stetigkeit aufzuarbeiten; gleichzeitig werden<br />

Teilnehmer geför<strong>der</strong>t, die zwar lesen<br />

und schreiben können, aber die Rechtschreibung<br />

nicht beherrschen. Individuelle<br />

Betreuung wird geboten. Es handelt sich<br />

um einen bereits laufenden Kurs, zu dem<br />

<strong>der</strong> Zugang je<strong>der</strong>zeit möglich ist.<br />

Wichtig: Machen Sie bitte Betroffene in ihrem<br />

Bekanntenkreis, die unsere Kursausschreiben<br />

nicht lesen können, auf unser<br />

Angebot aufmerksam.<br />

Information: Heidemarie Franzmann, Studienleiterin<br />

Sprachen, Tel.: 0661/25199-58<br />

Petersberg; Wohnung Dozent<br />

60 UE, gebührenfrei, L Prof. Dr. Dr. Johannes<br />

Meinhardt<br />

VE6070191 Dienstag, 28.8.12,<br />

17.30 bis 19 Uhr<br />

Kurs findet dienstags und donnerstags statt.<br />

Deutsch-Alphabetisierung für Migranten<br />

und deutsche Muttersprachler<br />

(Anfänger und Fortgeschrittene)<br />

Wir heißen Migranten wie deutsche Muttersprachler,<br />

Anfänger und Fortgeschrittene,<br />

in unserem Kurs herzlich willkommen.<br />

Wir haben das Ziel, schreiben und lesen zu<br />

lernen. Ob Sie im Alltag o<strong>der</strong> am Arbeitsplatz<br />

schriftliche Anweisungen nicht verstehen<br />

o<strong>der</strong> als Zugereister we<strong>der</strong> deutsch<br />

lesen noch schreiben können – in diesem<br />

Kurs unterstützen wir Sie.<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

60 UE, gebührenfrei, L Anita Krickow<br />

VE6070192 Dienstag, 28.8.12,<br />

16.30 bis 18 Uhr<br />

Kurs findet dienstags und donnerstags statt.<br />

Englisch im Kursraum und am<br />

häuslichen PC<br />

NEU<br />

Grundstufe, A1 (mit Vorkenntnissen)<br />

Die <strong>vhs</strong> geht neue „moodle-Wege“ – Präsenzkurs<br />

in Kombination mit Online-Begleitung<br />

Mit diesem neuen Sprachkursangebot bieten<br />

wir Ihnen eine Kombination aus einem<br />

regulären Englischkurs und <strong>der</strong> zusätzlichen<br />

Möglichkeit, zu Hause am PC zu lernen.<br />

Parallel zum Kurs werden online Aufgaben<br />

angeboten, die zum Üben und<br />

Vertiefen <strong>der</strong> englischen Sprache dienen.<br />

Um die Online-Übungen machen zu können,<br />

benötigt man zu Hause einen Internetzugang,<br />

wobei die Kursleiterin Sie interaktiv<br />

auf <strong>der</strong> Internetplattform<br />

„Moodle“ unterstützt. Das Unterrichtskonzept<br />

wird in <strong>der</strong> ersten Unterrichtsstunde<br />

ausführlich vorgestellt.<br />

Voranmeldung notwendig bis zum<br />

28.08.2012<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

30 UE, 81,– €, L Cvetanka Walter<br />

VE4060127 Mittwoch, 5.9.12,<br />

16.45 bis 18.15 Uhr<br />

Französisch lernen – online<br />

und medienunterstützt<br />

NEU<br />

Niveaustufen A2/B1/B2/C1 (mit Vorkenntnissen)<br />

Informationsabend<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

2 UE, gebührenfrei, L Heidemarie Franzmann<br />

VE4080101 Freitag, 2.11.12, 18 bis 19.30 Uhr<br />

Französisch – Vorbereitung auf<br />

die Zertifikatsprüfung A1/A2 NEU<br />

<strong>der</strong> Europäischen Sprachenzertifikate<br />

Bei diesem Kurs sind nur Platzreservierungen<br />

möglich. Der Kurs findet erst bei genügend<br />

Teilnehmern statt.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

VE4080195, 4 UE, 20,– €, L Heidemarie<br />

Franzmann<br />

Französisch – Zertifikatsprüfung A2 NEU<br />

<strong>der</strong> Europäischen Sprachenzertifikate<br />

Bei diesem Kurs sind nur Platzreservierungen<br />

möglich. Der Kurs findet erst bei genügend<br />

Teilnehmern statt.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

VE4080196,4 UE, 80,– €,<br />

L Heidemarie Franzmann<br />

Italienisch lernen – online<br />

und medienunterstützt<br />

NEU<br />

Niveaustufen A2/B1/B2/C1 (mit Vorkenntnissen)<br />

Informationsabend<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

2 UE, gebührenfrei, L Heidemarie Franzmann<br />

VE4090101 Freitag, 2.11.12, 18 bis 19.30 Uhr<br />

Italienisch – Vorbereitung auf<br />

die Zertifikatsprüfung A1/A2 NEU<br />

<strong>der</strong> Europäischen Sprachenzertifikate<br />

Bei diesem Kurs sind nur Platzreservierungen<br />

möglich. Der Kurs findet erst bei genügend<br />

Teilnehmern statt.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

VE4090195, 4 UE, 20,– €, L Heidemarie<br />

Franzmann<br />

Italienisch-Zertifikatsprüfung, A2/B1<br />

– Europäisches Sprachenzertifikat NEU<br />

Bei diesem Kurs sind nur Platzreservierungen<br />

möglich. Der Kurs findet erst bei genügend<br />

Teilnehmern statt.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasinring 1<br />

VE4090196, 4 UE, 140,– €, L Dr. Gabriella<br />

Alicata, Roberta Longo<br />

Nie<strong>der</strong>ländisch<br />

Nie<strong>der</strong>ländisch-Grundstufe, A1 (ohne Vorkenntnisse)<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

30 UE, 60,– €, L Baukelien Scholten-<br />

Schmidt<br />

VE4140112 Donnerstag, 30.8.12,<br />

20 bis 21.30 Uhr<br />

Nie<strong>der</strong>ländisch-Mittelstufe, A2/B1<br />

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer mit<br />

guten Nie<strong>der</strong>ländischkenntnissen und ermöglicht<br />

ihnen, ihre Sprachkenntnisse zu<br />

festigen und zu erweitern.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

30 UE, 81,– €, L Baukelien Scholten-Schmidt<br />

VE4140145 Donnerstag, 30.8.12, 18 – 19.30 Uhr<br />

Norwegisch<br />

Norwegisch-Grundstufe, A1 (mit Vorkenntnissen)<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

28 UE, 56,– €, L Heiko Nickel<br />

VE4150127 Montag, 27.8.12, 18.30 bis 20 Uhr<br />

Norwegisch-Grundstufe, A2<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

28 UE, 58,– €, L Heiko Nickel<br />

VE4150145 Montag, 27.8.12, 20 bis 21.30 Uhr<br />

Russisch<br />

Russisch-Grundstufe, A1 (ohne Vorkenntnisse)<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

30 UE, 81,– €, L Irina Vetcheslova-Brunstein<br />

VE4190112 Montag, 27.8.12, 18 bis 19.30 Uhr<br />

Russisch-Grundstufe, A1 (mit Vorkenntnissen)<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

30 UE, 81,– €, L Irina Vetcheslova-Brunstein<br />

VE4190127 Donnerstag, 30.8.12,<br />

18 bis 19.30 Uhr<br />

Russisch-Grundstufe, A2/B1<br />

<strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus, Brü<strong>der</strong>-<br />

Grimm-Str. 5<br />

30 UE, 81,– €, L Irina Vetcheslova-Brunstein<br />

VE4190145 Montag, 27.8.12, 19.30 bis 21 Uhr<br />

Schwedisch<br />

Schwedisch-Grundstufe, A1 (mit Vorkenntnissen)<br />

Eichenzell; Grundschule<br />

20 UE, 40,– €,L Diethelm Schäfer<br />

VE4200727 Mittwoch, 5.9.12,<br />

18.30 bis 20 Uhr<br />

Schwedisch-Grundstufe, A2, Konversation<br />

Der Kurs gibt Gelegenheit, Schwedischkenntnisse<br />

in Gesprächen anzuwenden<br />

und zu erweitern.<br />

Eichenzell; Grundschule<br />

20 UE, 40,– €,L Diethelm Schäfer<br />

VE4200755 Mittwoch, 5.9.12,<br />

20 bis 21.30 Uhr<br />

Spanisch<br />

Spanisch lernen – online und<br />

medienunterstützt<br />

NEU<br />

Niveaustufen A2/B1/B2/C1 (mit Vorkenntnissen)<br />

Informationsabend<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

2 UE, gebührenfrei, L Heidemarie Franzmann<br />

VE4220101 Freitag, 2.11.12, 18 bis 19.30 Uhr<br />

Spanisch – Vorbereitung auf die<br />

Zertifikatsprüfung A1/A2<br />

NEU<br />

<strong>der</strong> Europäischen Sprachenzertifikate<br />

42


Arbeit und Beruf<br />

Bei diesem Kurs sind nur Platzreservierungen<br />

möglich. Der Kurs findet erst bei genügend<br />

Teilnehmern statt.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus<br />

VE4220195, 4 UE, 20,– €,<br />

L Heidemarie Franzmann<br />

Spanisch-Zertifikatsprüfung, A2<br />

– Europäisches Sprachenzertifikat NEU<br />

Bei diesem Kurs sind nur Platzreservierungen<br />

möglich. Der Kurs findet erst bei genügend<br />

Teilnehmern statt.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

VE4220196, 4 UE, 80,– €,L<br />

Beate Engelhardt, Heidemarie Franzmann<br />

Tschechisch<br />

Tschechisch für den Urlaub-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

6 UE an 2 Tagen, 30,– €,L Petra Hunold<br />

VE4230112 Mittwoch, 12.9.12,<br />

18 bis 20.15 Uhr<br />

Tschechisch-Grundstufe, A1<br />

(ohne Vorkenntnisse)<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

20 UE, 54,– €, L Petra Hunold<br />

VE4230113 Donnerstag, 6.9.12,<br />

18 bis 19.30 Uhr<br />

Bulgarisch<br />

Bulgarisch-Grundstufe, A2<br />

<strong>Fulda</strong>; Wohnung Dozentin<br />

20 UE, 100,– €, L Cvetanka Walter<br />

VE4260145 Dienstag, 4.9.12,<br />

18.15 bis 19.45 Uhr<br />

Arbeit und Beruf<br />

Informations- und Kommunikationstechnik<br />

– Grundlagen/<br />

Allgemeine Anwendungen<br />

EDV-Beratung – kostenfreies Angebot<br />

<br />

AX51000E<br />

Es ist schwierig ohne fachkundige Unterstützung<br />

die eigenen Vorkenntnisse richtig<br />

einzuschätzen und aus dem breit gefächerten<br />

Unterrichtsangebot den Kurs herauszufinden,<br />

<strong>der</strong> dem eigenen Lernstand<br />

und den Erwartungen am ehesten entspricht.<br />

Deshalb sollten Sie unbedingt die<br />

Möglichkeit nutzen, sich bei ihrer Kurswahl<br />

beraten zu lassen.<br />

Leitung: Kai Greinke, Dipl.-Informatiker<br />

(FH)<br />

Termin: Montag, 20.8.2012,<br />

17:30 – 19:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 9, OG<br />

Gebühr: gebührenfrei<br />

Windows und Internet – Basiswissen Teil 1<br />

<br />

AX51001K<br />

Betriebssystem Windows 7<br />

Kursinhalt:<br />

Aufbau eines typischen PC-Systems, Bedienung<br />

und individuelle Konfiguration <strong>der</strong><br />

Windows-Benutzeroberfläche, Vorstellen<br />

wichtiger Standard- und Zubehörprogramm,<br />

Dateiverwaltung mit Windows-Explorer und<br />

Arbeitsplatz (Dateien und Ordner erstellen,<br />

umbenennen, verschieben, kopieren, löschen),<br />

Suchen von Dateien, Einführung in<br />

die Nutzung des Internets (Bedienung eines<br />

Browsers, Navigieren im Internet).<br />

Kombiniert mit dem Kurs Windows und<br />

Internet – Basiswissen Teil 2 können Interessenten<br />

diesen Kurs für die Vorbereitung<br />

auf die Prüfung des Bausteins „Xpert Starter“<br />

des Qualifizierungssystems „Xpert-Europäischer<br />

ComputerPass nutzen.<br />

Leitung: Andreas Müller<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

15:30 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Windows und Internet – Basiswissen Teil 2<br />

<br />

AX51002K<br />

Betriebssystem Windows 7<br />

Kursinhalt:<br />

Vertiefende Übungen zur Verwaltung von<br />

Dateien und Datenträgern (Festplatten,<br />

CDs und an<strong>der</strong>e); Systemeinstellungen;<br />

Wartung und Pflege, Datensicherung; Installation<br />

und Deinstallation von Programmen<br />

und Geräten; E-Mails senden und<br />

empfangen; Sicherheit im Internet.<br />

Der Kurs schließt inhaltlich an den Kurs<br />

Windows und Internet Basiswissen Teil 1<br />

an, richtet sich aber auch an alle, die sich<br />

selbstständig Computerkenntnisse angeeignet<br />

haben, die sie auffrischen, systematisieren<br />

und erweitern wollen.<br />

Kombiniert mit dem Kurs Windows und<br />

Internet – Basiswissen Teil 1 können Interessenten<br />

diesen Kurs für die Vorbereitung<br />

auf die Prüfung des Bausteins „Xpert Starter“<br />

des Qualifizierungssystems „Xpert-Europäischer<br />

ComputerPass nutzen.<br />

Leitung: Andreas Müller<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Windows, Word und Internet für Frauen<br />

<br />

AX51003K<br />

Der Einstiegskurs richtet sich an Frauen<br />

ohne o<strong>der</strong> mit geringen Computerkenntnissen.<br />

In diesem Kurs lernen Sie den Umgang<br />

mit dem Betriebssystem Windows<br />

kennen. Die Bedienung <strong>der</strong> Benutzeroberfläche<br />

(Menüs, Fenster usw.) und das Verwalten<br />

von Daten werden durch zahlreiche<br />

Übungen erlernt. Weiterhin erhalten Sie einen<br />

Einblick in das Textverarbeitungsprogramm<br />

Word und lernen, wie Sie Texte erfassen,<br />

än<strong>der</strong>n, gestalten und drucken. Das<br />

Internet wird durch den Umgang mit dem<br />

Browser (Internet Explorer, Mozilla Firefox<br />

o<strong>der</strong> Google Chrome) vorgestellt, sowie das<br />

Navigieren im www und Suchtechniken im<br />

Umgang mit Suchmaschinen.<br />

Leitung: Irina Keller<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Windows 7, Office Anwendungen und<br />

Internet-Grundlagen<br />

Kompaktkurs<br />

AX51004K<br />

– Aufbau einer typischen EDV Anlage:<br />

Hardware- und Softwarekomponenten.<br />

– Inbetriebnahme einer EDV-Anlage unter<br />

WINDOWS 7<br />

– Systemsoftware – Betriebssysteme: WIN-<br />

DOWS 7 – Eigenschaften, Oberfläche,<br />

Funktionen und Einrichtungen.<br />

– WINDOWS: Komponenten, interne Programme<br />

und Einrichtungen. Effektiver<br />

Einsatz von WINDOWS7 in <strong>der</strong> betrieblichen<br />

Umgebung.<br />

– Datenorganisation auf <strong>der</strong> DOS- und<br />

WINDOWS 7 Ebene.<br />

– Datenstrukturen, Einrichtung <strong>der</strong> Desktopoberfläche,<br />

Anpassungsmöglichkeiten,<br />

Datenschutz und Datensicherheit.<br />

– Ausgewählte Anwendungsprogramme<br />

auf <strong>der</strong> WINDOWS 7 Ebene – Textverarbeitung<br />

mit bekannten Texteditoren und<br />

Textverarbeitungsprogrammen.<br />

– Tabellenkalkulation auf <strong>der</strong> Basis von Office<br />

2010 – Oberfläche, Funktion und effektiver<br />

Einsatz in betrieblicher Umgebung.<br />

– Effektiver Einsatz von EDV in betrieblicher<br />

Umgebung. Das Internet und Einsatz<br />

im Geschäftsbereich.<br />

– Datenaustausch zwischen verschiedenen<br />

Office-Programmen, mulimediale Präsentation.<br />

– Internet Explorer, Oberfläche und Handhabung<br />

– Einsatz von Suchmaschinen.<br />

– E-Mail erfassen und versenden wie auch<br />

erhaltene Mails öffnen, auswerten und<br />

beantworten<br />

– Praktische Anwen<strong>der</strong>übungen mit Office-Programmen<br />

Leitung: Hans-Jürgen Lassek<br />

Termin: Freitag, 7.9.2012,<br />

15:00 – 18:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 5 Termine<br />

Material: zzgl. 5,– € Unterrichtsmaterial<br />

43


Arbeit und Beruf<br />

PC-Grundlagen für ältere Computer-<br />

Neulinge – Grundkurs<br />

AX51005K<br />

Einfach erklärtes Basiswissen für ältere<br />

(und auch jüngere) PC Neulinge. Beginnend<br />

mit einer Übersicht <strong>der</strong> Bauteile eines<br />

Computers und einer kurzen Erklärung<br />

<strong>der</strong> Bedeutung und Funktion <strong>der</strong><br />

einzelnen Komponenten, gefolgt von <strong>der</strong><br />

Bedienung <strong>der</strong> Maus und <strong>der</strong> Tastatur<br />

über die Grundfunktionen <strong>der</strong> grafischen<br />

Oberfläche bis zum Erstellen Ihres ersten,<br />

selbstgeschriebenen Briefes unter Word<br />

und das Speichern und Finden desselben,<br />

bietet dieser Kurs einen umfassenden<br />

Überblick über die ersten Schritte mit dem<br />

eigenen Computer.<br />

– Bauteile eines Computers und <strong>der</strong>en<br />

Funktion<br />

– Anschlüsse am Computer für Drucker,<br />

Bildschirm usw.<br />

– Maus und Tastatur<br />

– Grafische Oberfläche, Bezeichnungen<br />

und Funktionen<br />

– Erstellen, Kopieren und Löschen von Ordnern<br />

– Suche von Dateien, Bil<strong>der</strong>n, Musik etc.<br />

– Erstellen eines einfachen Briefes unter<br />

Microsoft Word<br />

– Einblick in Internet und E-Mail<br />

Der Kurs richtet sich in erster Linie an Einsteiger,<br />

ist aber auch für Personen geeignet, die<br />

bereits über einige Erfahrungen verfügen, da<br />

er alle Grundbegriffe in verständlicher, ausführlicher<br />

Form erklärt und anhand praktischer<br />

Übungen nachvollziehbar macht.<br />

Leitung: Jürgen Fleck<br />

Termin: Montag, 27.8.2012,<br />

9:00 – 11:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 57,60 €, 24 UE, 8 Termine<br />

PC-Grundlagen für ältere Computer-<br />

Neulinge – Aufbaukurs AX51006K<br />

Einfach erklärtes Basiswissen für ältere<br />

(und auch jüngere) PC Neulinge. Aufbauend<br />

auf den vermittelten Grundkenntnissen<br />

des ersten Teils werden hier Windows,<br />

Word und Internet Kenntnisse weiter vertieft<br />

und ausgebaut. Wichtige Grundlagen<br />

wie das Erstellen von Ordnern, das Anlegen<br />

einer sinnvollen Ordnerhierachie, das<br />

Suchen von Dateien und Ordnern in Windows,<br />

werden einfach und verständlich<br />

anhand vieler praktischer Übungen erklärt.<br />

Die gängigsten Aufgaben am PC,<br />

zum Beispiel<br />

– einen einfachen Brief stilsicher verfassen<br />

und optisch ansprechend gestalten,<br />

– eine simple Tabelle (z. B. Ausgaben und<br />

Einnahmen eines Vereines) erstellen,<br />

– eine kurze E-Mail mit Anhang erstellen<br />

und versenden,<br />

– eine Suche im Internet durchzuführen,<br />

– Ihre Lieblingsinternetseite abspeichern<br />

und vieles mehr sollte Ihnen am Ende dieses<br />

Kurses mühelos gelingen. Eine Einführung in<br />

die Tabellenkalkulation mit Excel und einige<br />

ausgewählte Grundbegriffe aus <strong>der</strong> digitalen<br />

Bildbearbeitung sind ebenfalls vorgesehen.<br />

Interessenten, die über oben genannte<br />

Grundfertigkeiten verfügen, finden hier sicher<br />

ebenso einen schnellen Zugang.<br />

Der Rundum-Einstieg in die PC Welt mit<br />

den wichtigsten Grundlagen.<br />

Leitung: Jürgen Fleck<br />

Termin: Montag, 5.11.2012,<br />

9:00 – 11:15 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 57,60 €, 24 UE, 8 Termine<br />

EDV für Senioren/innen<br />

– Einführungskurs AX51008K<br />

Die Anwendung <strong>der</strong> mo<strong>der</strong>nen Computertechnik<br />

in (fast) allen Lebensbereichen und<br />

Altersgruppen ist nicht anzuhalten. Auch<br />

für Senioren gibt es viele Gründe, warum<br />

sie wissen möchten, wie ein mo<strong>der</strong>ner PC<br />

arbeitet. Dieser „Schnupperkurs“ ist gedacht<br />

für Interessenten, die<br />

– wissen möchten, was RAM, ROM, Festplatte,<br />

Floppy, Internet bedeuten,<br />

– sich Arbeit/Hobby erleichtern möchten,<br />

– einfach nur Spaß daran haben, neue<br />

Kenntnisse zu erwerben.<br />

Nach einer Einführung in das Betriebssystem<br />

Windows werden erste Texte mit dem<br />

Textverarbeitungsprogramm Word 2003<br />

bearbeitet und auch die praktische Nutzung<br />

des Internets in seinen vielfältigen<br />

Funktionen wie Informationsbeschaffung<br />

und Email geübt.<br />

Leitung: Dr. Markus Von<strong>der</strong>au<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

15:30 – 17:00 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 72,– €, 30 UE, 15 Termine<br />

EDV für Senioren/innen<br />

– Fortführungskurs AX51009K<br />

Kursinhalte: Wie<strong>der</strong>holung und Vertiefung<br />

<strong>der</strong> im Grundkurs erworbenen Wordkenntnisse<br />

wie z.B. Markieren, Formatieren.<br />

Bearbeiten von Cliparts und Teilnehmerbil<strong>der</strong>n.<br />

Übungen zu Wordart, Schattierungen,<br />

Rahmen, Kapitälchen, Initialen und<br />

Kopf-/Fußzeilenformatierungen.<br />

Alle Übungen finden an vorbereiteten<br />

Mustertexten statt. Bei vorhandenem Teilnehmerinteresse<br />

wird auf individuelle Unterrichtswünsche<br />

eingegangen.<br />

Leitung: Dr. Markus Von<strong>der</strong>au<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

14:00 – 15:30 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Open-Office – Einsteigerkurs<br />

AX51010K<br />

OpenOffice ist eine freie, kostenlose Office-<br />

Alternative: es fallen keine Lizenzkosten<br />

für OpenOffice an, we<strong>der</strong> für die <strong>vhs</strong> noch<br />

für die Kursteilnehmer. Die Software darf<br />

beliebig kopiert und weitergegeben werden.<br />

OpenOffice ist plattformunabhängig,<br />

das heißt, es kann auf praktisch jedem PC<br />

genutzt werden, egal, ob dieser mit Windows<br />

2000, XP o<strong>der</strong> Vista, Mac o<strong>der</strong> Linux<br />

betrieben wird. Es kann schadlos neben<br />

an<strong>der</strong>er Office-Software installiert werden<br />

und lässt sich problemlos wie<strong>der</strong> deinstallieren.<br />

Alternativ kann es auch ohne Installation<br />

von einem USB-Stick gestartet werden.<br />

In den Formaten Word (.doc), Excel (.<br />

xls) und Powerpoint (.ppt) sowie in zahlreichen<br />

weiteren Formaten.<br />

Leitung: Hans-Jürgen Lassek<br />

Termin: Dienstag, 4.9.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 24,– €, 10 UE, 5 Termine<br />

Internet am Vormittag<br />

AX51011K<br />

Im Kurs werden grundlegende Techniken<br />

für das Arbeiten im Internet vermittelt. Behandelt<br />

werden u.a. <strong>der</strong> Einsatz von Browsern,<br />

das Arbeiten mit Favoriten und Lesezeichen,<br />

die Nutzung von Suchmaschinen,<br />

das Einkaufen im Internet, Sicherheitsaspekte<br />

sowie das Arbeiten mit E-Mails.<br />

Voraussetzungen: Windows Grundkenntnisse<br />

Leitung: Irina Keller<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

9:00 – 10:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: bitte USB-Memory Stick mitbringen<br />

Digitale Bildbearbeitung<br />

– leicht gemacht – mit PICASA AX51012K<br />

Digitalkameras sind aus unserem Alltag<br />

nicht mehr wegzudenken: es sind immer<br />

häufiger Digitalbil<strong>der</strong> zu bearbeiten, zu verschicken<br />

und für den Druck o<strong>der</strong> die Veröffentlichung<br />

im Internet aufzubereiten.<br />

Grundlagenwissen rund um digitale Bildbearbeitung<br />

wird immer wichtiger. In diesem<br />

Kurs bekommen Sie Einführung in<br />

Gratis-Bildbearbeitungsprogramm PICASA.<br />

Anhand konkreter Beispiele und Übungen<br />

lernen Sie die Grundfunktionen für Bildverwaltung<br />

und -bearbeitung.<br />

Leitung: Irina Keller<br />

Termin: Freitag, 31.8.2012,<br />

9:00 – 10:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

44


Arbeit und Beruf<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: bitte USB-Memory Stick mitbringen<br />

Outlook und Exchange – Kommunikation<br />

im Unternehmen<br />

AX51020K<br />

Outlook wird in den Firmenumgebungen<br />

häufig mit dem Exchange Server im Hintergrund<br />

betrieben. Welche Vorteile das<br />

bringt und wie die damit verbundenen<br />

Funktionen bedient werden zeigt <strong>der</strong> Kurs<br />

“Outlook und Exchange – Kommunikation<br />

im Unternehmen”.<br />

Inhalte:<br />

– E-Mail-Korrespondenz optimieren<br />

– Aufgabenbearbeitung<br />

– Terminplanung<br />

– Besprechungen mit Outlook organisieren<br />

– Verwalten von zentralen Ressourcen<br />

(Räume, Beamer, Fahrzeuge...)<br />

– Vertreterregelungen<br />

– Abwesenheitsassistent<br />

– Ordnungsstrukturen mit Outlook aufbauen<br />

und verwalten<br />

EDV-Grundkenntnisse sind erfor<strong>der</strong>lich<br />

Leitung: Kai Greinke, Dipl.-Informatiker<br />

(FH)<br />

Termin: Dienstag, 4.9.2012,<br />

18:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 38,40 €, 16 UE, 4 Termine<br />

Anmeldeschluss: 30.08.2012<br />

Office im Büroalltag<br />

AX51021K<br />

Sie möchten Ihre tägliche Büroarbeit effizienter<br />

gestalten o<strong>der</strong> planen als Ein- o<strong>der</strong><br />

Umsteiger/in auf MS Office 2010 direkt<br />

professionell in dieser Sparte zu starten?<br />

Dann wird dieser Kurs <strong>der</strong> Richtige für Sie<br />

sein. Mit dem Office-Paket von Microsoft<br />

lassen sich die meisten Büroanfor<strong>der</strong>ungen<br />

abdecken. Egal ob Word, Excel, Outlook<br />

o<strong>der</strong> PowerPoint – all diese Programme<br />

sind wahre Multitalente, <strong>der</strong>en effektive<br />

Nutzung vor allem im Verbund enorm arbeitserleichternd<br />

sein kann.<br />

Kursinhalt:<br />

– Erstellen von Geschäftsbriefen, Protokollen<br />

und Berichten in Word<br />

– Verwalten von Kontakten und Adressen<br />

in Outlook und planen von Terminen und<br />

Besprechungen<br />

– Erstellen von Diagrammen mit Excel und<br />

Präsentationen mit PowerPoint<br />

– Beschaffen von Informationen aus dem<br />

Internet<br />

Teilnahmevoraussetzungen: Windows und<br />

Office Grundkenntnisse<br />

Leitung: Kai Greinke, Dipl.-Informatiker<br />

(FH)<br />

Termin: Donnerstag, 1.11.2012,<br />

18:00 – 21:15 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 57,60 €, zzgl. Unterrichtsmaterial<br />

ca. 15,– €, 24 UE, 6 Termine<br />

Anmeldeschluss: 30.10.2012<br />

Umstieg auf Windows 7 und Office 2010<br />

<br />

AX51022K<br />

Das Office 2010 wurde von Microsoft<br />

noch stärker in das Betriebssystem<br />

Windows 7 eingebunden und schafft<br />

es damit, die Benutzer wie<strong>der</strong> etwas<br />

schneller zu machen. Was bringt Windows<br />

7 für Heimanwen<strong>der</strong> und für den<br />

Büroalltag, und wo sind die Neuerungen<br />

rund um das Office 2010? Der Kurs richtet<br />

sich auch an Anwen<strong>der</strong>, die von Windows<br />

XP und Office 2003 auf die neuen Versionen<br />

umsteigen wollen, aber noch nicht sicher<br />

sind, ob sich <strong>der</strong> Umstieg wirklich<br />

lohnt.<br />

Teilnahmevoraussetzung: Windows XP und<br />

Office 2003 Grundkenntnisse<br />

Leitung: Kai Greinke, Dipl.-Informatiker<br />

(FH)<br />

Termin: Donnerstag, 6.9.2012,<br />

18:00 – 21:15 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Ferdinand-Braun-Schule<br />

28,80 €, zzgl. Unterrichtsmaterial<br />

ca. 7,– €, 12 UE, 3 Termine<br />

Anmeldeschluss: 04.09.2012<br />

Praxis-Workshop: Den Lehreralltag mit<br />

dem PC einfacher gestalten AX51023K<br />

In diesem Praxis-Workshop bieten wir<br />

Lehrer/-innen die Möglichkeit, sich mit dem<br />

MS Office-Funktionen zur Erleichterung des<br />

Schulalltags auseinan<strong>der</strong> zu setzen. U.a.<br />

werden nachfolgende Themen behandelt:<br />

Anwesenheits- und Notenlisten mit dem<br />

PC erstellen und ausfüllen (inkl. Berechnung<br />

<strong>der</strong> Fehltage), Zeugnisse/Formulare<br />

(Word) mit Informationen aus einer Datenbank<br />

(Excel) verknüpfen, Formulare sowie<br />

Namensschil<strong>der</strong> leicht und schnell selber<br />

drucken. Auch Ihre Themenvorschläge und<br />

Wünsche sind willkommen. Voraussetzungen:<br />

EDV-Grundlagenkenntnisse<br />

Leitung: Dr. Vincenzo Grauso, Dipl.-Informatiker<br />

Termin: Samstag, 22.9.2012,<br />

9:00 – 12:00 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 28,80 €, 8 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 19.09.2012<br />

Grundlagenkurs Microsoft Excel AX51025K<br />

Erlernen Sie den einfachen sowie praxisnahen<br />

Umgang mit Microsoft Excel.<br />

Lerninhalte:<br />

– Aufbau von Tabellen und Mappen, Eintragen<br />

von Texten, Zahlen und Formeln,<br />

Formatieren von Zahlen und Texten<br />

– Verschieben und Kopieren von Tabellenbereichen,<br />

speichern bzw. speichern unter,<br />

Zeilenhöhe u. Spaltenbreite anpassen,<br />

Verän<strong>der</strong>n von Voreinstellungen<br />

– Erstellen von Tabellen, Formatierung, Autoformat<br />

– Kennen lernen von Funktionen wie Summe<br />

z.B. Mittelwert, Min, Max<br />

– Excel als Datenbank nutzen und um daraus<br />

einen Serienbrief in Word zu erstellen<br />

45


Arbeit und Beruf<br />

– Grafische Darstellung von Tabellendaten<br />

– Abrufen und Ausdrucken von Tabellen<br />

und Tabellenbereichen, arbeiten mit großen<br />

Tabellen, Druckbereich festlegen<br />

Vorraussetzung Windows Grundkenntnisse<br />

Leitung: Andreas Müller<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

18:30 – 20:00 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Workshop Explorer – Ordnung schaffen<br />

bei Dateien und Ordnern AX51026K<br />

Einführung in das Betriebssystem MS-<br />

Windows, Bildschirmaufbau, Task-Leiste<br />

und Start-Menü, allgemeine Bedienungsanweisungen,<br />

Arbeiten mit Objekten bzw.<br />

Fenstertechniken.<br />

Grundlagen <strong>der</strong> Datenverwaltung:<br />

Behalten Sie die Übersicht über ihre Laufwerke,<br />

Ordner und Dateien, Anlegen von<br />

umfangreichen Ordnerstrukturen. Ordner<br />

erstellen, umbenennen, Verknüpfungen<br />

erzeugen, Funktionsweise des Explorers,<br />

Drag and Drop, arbeiten mit <strong>der</strong> Zwischenablage,<br />

Ordner und Dateien zwischen<br />

Laufwerken kopieren und verschieben.<br />

Leitung: Andreas Müller<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 24,– €, 10 UE, 5 Termine<br />

Präsentieren mit PowerPoint 2010<br />

<br />

AX51027K<br />

Das Präsentationsprogramm PowerPoint<br />

hilft Ihnen, Informationen anschaulich<br />

aufzubereiten und souverän zu präsentieren.<br />

Im Kurs werden Sie anhand von Beispielen<br />

und Übungen wichtige Funktionen<br />

und Arbeitstechniken des Programms kennen<br />

lernen.<br />

Kursinhalte:<br />

– Grundlagen von PowerPoint<br />

– Grundlagen zum Erstellen von Folien für<br />

Bildschirmpräsentationen<br />

– Arbeiten mit Folienlayouts<br />

– Einfügen von Grafiken und Effekten<br />

– Bildschirmanimationen<br />

– Masterfolien/Präsentationsdesign auswählen<br />

– Diagramme und SmartArts einfügen<br />

– Einfügen von Hyperlinks<br />

Leitung: Rita Riek, Fachlehrerin für Bürokommunikation<br />

Termin: Samstag, 10.11.2012,<br />

9:00 – 13:00 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Ferdinand-Braun-Schule<br />

38,90 €, incl. Schulungsbuch,<br />

keine Ermäßigung, 10 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 05.11.2012<br />

Material: Lehrwerk: “PowerPoint 2010”<br />

Tastschreiben am Computer<br />

AX51029K<br />

Wer das Tastschreiben beherrscht, kann<br />

die Möglichkeiten von Computer und Internet<br />

effektiv nutzen. Die sichere Beherrschung<br />

<strong>der</strong> Tastatur bedeutet sowohl für<br />

Jugendliche als auch für Erwachsene eine<br />

große Erleichterung.<br />

Während des Kurses wird das Tastenfeld<br />

mit Lernmethoden, die unterschiedliche<br />

Sinne und Wahrnehmungskanäle ansprechen,<br />

erarbeitet. Das Gelernte wird durch<br />

Übungen aus dem Arbeitsbuch gesichert,<br />

ein Tastschreibtrainer kann zeitlich flexibel<br />

zu Hause eingesetzt werden.<br />

Leitung: Rita Riek, Fachlehrerin für Bürokommunikation<br />

Termin: Dienstag, 11.9.2012,<br />

17:00 – 21:00 Uhr<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Ferdinand-Braun-Schule<br />

43,90 €, incl. Schulungsbuch,<br />

keine Ermäßigung, 10 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 04.09.2012<br />

Material: Lehrbuch: 10-Fingersystem in 5<br />

Stunden<br />

MS-Office für Anwen<strong>der</strong><br />

Wenn man die richtigen Schritte kennt, ist<br />

alles ganz einfach! Lernen Sie alle wichtigen<br />

Werkzeuge von MICROSOFT WORD, EX-<br />

CEL, POWERPOINT kennen – ideal für Beruf,<br />

Schule o<strong>der</strong> Freizeit. Mit kurzen, praxisnahen<br />

Einheiten, in Wort und Bild erklärt,<br />

können Einsteiger und Fortgeschrittene<br />

sofort am eigenen PC arbeiten.<br />

Schnell, ohne großen Aufwand, mit tollen Ergebnissen<br />

lernen Sie in WORD Dokumente<br />

mit Text, Tabellen und Grafiken zu gestalten.<br />

Erfahren Sie nach wenigen Stunden die<br />

Arbeitstechniken und alle wichtigen Funktionen<br />

in EXCEL, mit denen Sie Ihre Aufgaben<br />

und Probleme lösen können.<br />

Unkompliziert und schnell lernen Sie Präsentationen<br />

und Glückwunschkarten in<br />

POWERPOINT zu erstellen.<br />

Kurs 1<br />

AX51031K<br />

Leitung: Irine Lohmar-Pashikian, Dipl.-Informatikerin<br />

(FH)<br />

Termin: Dienstag, 11.9.2012,<br />

10:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Kurs 2<br />

AX51032K<br />

Leitung: Irine Lohmar-Pashikian, Dipl.-Informatikerin<br />

(FH)<br />

Termin: Mittwoch, 12.9.2012,<br />

19:00 – 20:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Kurs 3<br />

AX51033K<br />

Leitung: Irine Lohmar-Pashikian, Dipl.-Informatikerin<br />

(FH)<br />

Termin: Dienstag, 30.10.2012,<br />

9:00 – 10:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Kurs 4<br />

AX51034K<br />

Leitung: Irine Lohmar-Pashikian, Dipl.-Informatikerin<br />

(FH)<br />

Termin: Donnerstag, 1.11.2012,<br />

19:00 – 20:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Windows 7 – Laptop Kurs<br />

AX51037K<br />

Windows 7, Nachfolger von Windows Vista,<br />

ist leistungsfähiger, einfacher zu bedienen,<br />

schneller und zuverlässiger. Verwalten <strong>der</strong><br />

Desktop-Einstellungen, Windows Management,<br />

Sicherheitsfeatures, Firewall, Windows<br />

Defen<strong>der</strong>, Benutzerkontensteuerung<br />

unter Windows 7 u.a. Themen werden in<br />

diesem Kurs vorgestellt.<br />

Leitung: Irina Keller<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

10:30 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 10 Termine<br />

Material: bitte mitbringen: Laptop, Netzteil,<br />

Verlängerungskabel und<br />

USB-Stick<br />

Bringen Sie Ihren Rechner wie<strong>der</strong><br />

auf Vor<strong>der</strong>mann<br />

AX51038K<br />

Der Kurs wendet sich an alle, die ihren PC ohne<br />

komplette Neuinstallation des Betriebssystems<br />

wie<strong>der</strong> auf Vor<strong>der</strong>mann bringen und eine optimale<br />

Arbeitsgeschwindigkeit erreichen möchten<br />

(spezielle Vorkenntnisse sind nicht erfor<strong>der</strong>lich).<br />

Der Kurs zeigt alle wirksamen<br />

Verfahren und Methoden nicht nur zum Beseitigen<br />

unnötigen und zum Teil gefährlichen Datenschrotts,<br />

son<strong>der</strong>n auch die Möglichkeit, diesen<br />

von vornherein abzuwehren bzw.<br />

vorzubeugen. Außerdem werden sinnvolle<br />

Ordnungsverfahren für die Festplatte vorgestellt.<br />

Leitung: Dr. Vincenzo Grauso, Dipl.-Informatiker<br />

Termin: Dienstag, 4.9.2012,<br />

18:00 – 21:00 Uhr<br />

46


Arbeit und Beruf<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 19,20 €, 8 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 31.08.2012<br />

Anwendungsprogramm mit<br />

Visual Basic .NET 40<br />

AX51040K<br />

In dem Kurs erlernen Sie die grundlegenden<br />

Techniken zum Erstellen eigener Programme<br />

unter Verwendung <strong>der</strong> Entwicklungsumgebung<br />

Visual Studio.Net<br />

Diese ist in <strong>der</strong> Express-Version frei im Internet<br />

verfügbar. Für den Kurs wird ein eigenes<br />

Notebook mit installiertem Visual<br />

Studio 2010 Express empfohlen.<br />

Im Kurs werden folgende Themen behandelt:<br />

– Systemüberblick über das .NET-Framework<br />

– Die Entwicklungsumgebung<br />

– Variablen- und Objektverwaltung<br />

– Ereignissteuerung<br />

– Dateizugriff<br />

– Objektorientierte Programmierung<br />

– Grundlagen <strong>der</strong> Programmierung<br />

(Schleifen, Bedingungen usw.)<br />

– Windows – Forms<br />

– Steuerelement von Windows – Forms<br />

– Datenbankzugriffe mit ADO.Net<br />

Leitung: Norbert Kolb<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

18:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 96,– €, 40 UE, 12 Termine<br />

Erstellen von Datenbanken<br />

mit Access 2010<br />

AX51041K<br />

Microsoft Access 2010 ist ein sehr leistungsfähiges<br />

Datenbanksystem, welches<br />

sich gut zum Erstellen eigener Datenbanken<br />

eignet. In dem Kurs erlernen Sie den<br />

Umgang mit dem System und erhalten<br />

eine umfangreiche Einführung in die Datenbanktechnik.<br />

Folgende Themen werden behandelt:<br />

– Erstellen von Tabellen<br />

– Datentypen und Indizes<br />

– Grundlagen relationaler Datenbanken<br />

(Relationen und Einschränkungen)<br />

– Darstellen <strong>der</strong> Daten in Formularen und<br />

Unterformularen<br />

– Verwenden <strong>der</strong> Steuerelemente in Formularen<br />

– Filtern und Sortieren von Daten<br />

– Abfragen (Selektions- und Aktionsabfragen,<br />

Parameter)<br />

– Berichte und Unterberichte<br />

– Einführung in VBA und Access<br />

– Datenaustausch mit an<strong>der</strong>en Office-Programmen<br />

(Word und Excel)<br />

Leitung: Norbert Kolb<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

18:30 – 21:00 Uhr<br />

Ort: Ferdinand-Braun-Schule<br />

Gebühr: 96,– €, 40 UE, 12 Termine<br />

Einführung in die Bildbearbeitung<br />

mit GIMP<br />

AX53008W<br />

GIMP gehört mit zum Besten, was die<br />

Open Source Community entwickelt hat:<br />

Es ist eine kostenlose, freie Software zur<br />

Bearbeitung digitaler Bil<strong>der</strong>, <strong>der</strong>en Leistungsfähigkeit<br />

an die kommerzieller Programme<br />

(wie Photoshop) heranreicht und<br />

sie teilweise übertrifft.<br />

Dieser Kurs führt systematisch in die grundlegenden<br />

Techniken in <strong>der</strong> Bildbearbeitung<br />

anhand von GIMP ein, spezielle Computerkenntnisse<br />

sind dafür nicht erfor<strong>der</strong>lich.<br />

In mehreren Blöcken lernen Sie anhand<br />

praktischer Beispiele zunächst die wichtigsten<br />

Funktionen <strong>der</strong> Software kennen.<br />

Obwohl GIMP auch über weit reichende<br />

Mal- und Zeichenfunktionen verfügt, liegt<br />

die beson<strong>der</strong>e Stärke des Programms in<br />

<strong>der</strong> kreativen Bearbeitung (Verbesserung,<br />

Verfremdung) fotografierter o<strong>der</strong> eingescannter<br />

Bil<strong>der</strong>. Die Software erhalten Sie<br />

auf einer frei verteilbaren CD o<strong>der</strong> DVD.<br />

Das Lehrbuch zum Kurs ist in <strong>der</strong> Kursgebühr<br />

enthalten.<br />

Teilnahmevoraussetzungen: Gute Grundkenntnisse<br />

im Umgang mit dem PC.<br />

Leitung: Karsten Günther<br />

Termin: Samstag, 1.9.2012,<br />

9:00 – 16:00 Uhr<br />

Sonntag, 2.9.2012,<br />

9:00 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 12 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 24.08.2012<br />

Kreative Bildbearbeitung mit GIMP<br />

<br />

AX53009W<br />

Der Kurs führt anhand praktischer Beispiele<br />

in die Bildbearbeitung mit GIMP ein. Lösungen<br />

für typische Probleme bei <strong>der</strong> Digitalfotografie<br />

wie etwa<br />

Belichtungsprobleme, Kompositionsaspekte<br />

(Ausschnitt, Drehen, Perspektive) und<br />

an<strong>der</strong>e technische Probleme (Schärfe, Kontraste,<br />

Farben) bilden den Schwerpunkt<br />

des Kurses.<br />

Am zweiten Tag stehen künstlerisch, kreative<br />

Aspekte (mit dem Ziel Bil<strong>der</strong> druckfertig<br />

aufzubereiten, Rahmen anzubringen,<br />

Inhalte verfremden, zu Collagen kombinieren<br />

usw. im Mittelpunkt. Bei Interesse können<br />

auch Themen wie RAW-Fotos und<br />

HDR/DRI behandelt werden.<br />

Dieser Kurs ergänzt die systematische Einführung<br />

in die Bildbearbeitung mit GIMP, hat<br />

aber an<strong>der</strong>e, teilweise weitergehende Ziele.<br />

Vorkenntnisse in <strong>der</strong> Bildbearbeitung sind<br />

nützlich aber nicht unbedingt erfor<strong>der</strong>lich.<br />

Grundkenntnisse im Umgang mit Computern<br />

unerlässlich.<br />

Die notwendige (freie) Software und Beispielbil<strong>der</strong><br />

erhalten die Teilnehmer auf einer<br />

CD/DVD, zusammen mit einem gedruckten<br />

Handbuch und Script.<br />

Themen:<br />

– Einfache Bildbearbeitung: Ebenen duplizieren,<br />

drehen, skalieren, Perspektive, zuschneiden<br />

– Rauschen entfernen<br />

– Schärfen: USM, Hochpass-Schärfen, diverse<br />

Varianten<br />

Leitung: Karsten Günther<br />

Termin: Samstag, 1.12.2012,<br />

9:00 – 16:00 Uhr<br />

Sonntag, 2.12.2012,<br />

9:00 – 12:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 3<br />

EDV, UG<br />

Gebühr: 48,– €, 12 UE, 2 Termine<br />

Anmeldeschluss: 23.11.2012<br />

Weitere EDV-Kurse finden Sie im Programmheft<br />

<strong>der</strong> Volkshochschule des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong>. Nachstehend ein<br />

kleiner Auszug daraus.<br />

Auskunft unter Tel. 0661-251990<br />

Mit eBay und PayPal kaufen und verkaufen<br />

für Anfänger mit Internet-Vorkenntnissen<br />

Leitung: Dr. Vincenzo Grauso<br />

Termin: Dienstag, 11.9.12,<br />

18.30 bis 21.30 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus,<br />

Gallasiniring 1<br />

Gebühr: 72 €, 16 UE an 4 Tagen<br />

Mit eBay einen Shop im Internet eröffnen<br />

(eBay-Vorkenntnisse sind erfor<strong>der</strong>lich)<br />

Leitung: Dr. Vincenzo Grauso<br />

Termin: Dienstag, 11.10.12,<br />

18.30 bis 21.30 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus,<br />

Gallasiniring 1<br />

Gebühr: 18 €, 4 UE an einem Tag<br />

Vom Digitalbild zum Fotobuch<br />

Leitung: Richard Schnura<br />

Termin: Mittwoch, 21.11.12,<br />

18.bis 21 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>; Eduard-Stieler-Campus,<br />

Brü<strong>der</strong>-Grimm-Str. 5<br />

Gebühr: 28 €, 8 UE an 2 Tagen<br />

Internet-Auftritte für Vereine<br />

Leitung: Dr. Vincenzo Grauso<br />

Termin: Dienstag, 20.11.12,<br />

18.30 bis 21.30 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus,<br />

Gallasiniring 1<br />

Gebühr: 36 €, 8 UE an 2 Tagen<br />

iPad meets Business – Der Einsatz des<br />

iPads im beruflichen Alltag<br />

Leitung: Michael Werthmüller<br />

Termin: Donnerstag, 4.10.12,<br />

19.30 bis 21.45 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus,<br />

Gallasiniring 1<br />

Gebühr: 48 €, 6 UE an 2 Tagen<br />

47


Spezial<br />

Bildungsurlaub: Windows 7,<br />

Office Anwendungen und Internet<br />

Nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz<br />

hat je<strong>der</strong> Arbeitnehmer einen Anspruch<br />

auf fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub. Die<br />

Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Bei<br />

Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen<br />

vor Kursbeginn wird ein Beitrag in Höhe von<br />

30 % <strong>der</strong> Kursgebühr erhoben. Eine Abmeldung<br />

muss schriftlich erfolgen. Maßgeblich<br />

ist das Datum des Eingangs.<br />

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang<br />

mit dem PC.<br />

Bitte mitbringen: Notizblock<br />

Leitung:<br />

Termin:<br />

Ort:<br />

Gebühr:<br />

Hans-Jürgen Lassek<br />

Montag, 22.10.12 bis Freitag<br />

26.10.12, 8 bis 15 Uhr<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus,<br />

Gallasiniring 1<br />

140 €, 40 UE an 5 Tagen<br />

Funkkolleg Wirklichkeit 2.0<br />

– Medienkultur im digitalen Zeitalter<br />

Alle gesellschaftlichen Lebensbereiche sind<br />

inzwischen vom Internet durchdrungen.<br />

Das Netz verän<strong>der</strong>t unsere Art zu arbeiten,<br />

unser Konsumverhalten, es beeinflusst die<br />

Politik ebenso wie die Entwicklung des<br />

Wissens. Vor allem aber ist das Internet integraler<br />

Bestandteil unserer privaten Kontakte<br />

und Intimbeziehungen geworden.<br />

Noch nie konnten Menschen so schnell<br />

und unkompliziert an eine so große Menge<br />

von Informationen, Bil<strong>der</strong>n und Tönen<br />

gelangen wie heute über das Internet. Ob<br />

ich ein neues Kochrezept suche, die aktuellen<br />

Aktienkurse verfolge, schaue, was <strong>der</strong><br />

eigene Freundeskreis bei Facebook gerade<br />

treibt, o<strong>der</strong> einen Liebesbrief in Form einer<br />

e-mail schreibe – alltägliche Aktivitäten<br />

sind heute ohne digitale Technologien<br />

kaum noch vorstellbar. Das Web 2.0 – dem<br />

<strong>der</strong> Titel dieses Funkkollegs angelehnt ist –<br />

steht zunächst für die Anpassung des<br />

World Wide Web an die Bedürfnisse <strong>der</strong><br />

Nutzer: Längst ist das Netz mehr als eine<br />

Plattform zum passiven Konsum medialer<br />

Inhalte. Das Web 2.0 ist ein Mitmach-Internet.<br />

Es ist nicht zuletzt eine Bühne <strong>der</strong><br />

Selbstpräsentation und Selbstvermarktung.<br />

Welche Vorteile und welche Risiken<br />

ergeben sich daraus? Müssen unsere Vorstellungen<br />

von Identität, Freundschaft und<br />

politischer Partizipation neu definiert werden?<br />

Was bedeutet Lernen, Kommunizieren<br />

und soziale Organisation im Netz?<br />

Welche Freiheiten hat uns die digitale Revolution<br />

gebracht? Mit welchen neuen Abhängigkeiten<br />

bezahlen wir dafür?<br />

In 23 Radiosendungen, einem Begleitbuch<br />

im Reclam Verlag, ergänzenden Veranstaltungen<br />

<strong>der</strong> Volkshochschulen und einer<br />

zertifizierten Fortbildungsmöglichkeit<br />

wird das Funkkolleg Wirklichkeit.<br />

Offener Online Kurs zum<br />

aktuellen Funkkolleg<br />

Zum aktuellen Funkkolleg „Wirklichkeit 2.0<br />

– Medienkultur im digitalen Zeitalter“<br />

wird es vom 5.11.12 bis 11.2.13 einen „Offenen<br />

Online Kurs“ geben, <strong>der</strong> passend zu dieser<br />

Thematik im Netz stattfindet.<br />

Nähere Information: <strong>vhs</strong> des Landkreises<br />

<strong>Fulda</strong> Tel. 0661/251990<br />

Grundbildung/<br />

Schulabschlüsse<br />

Russisch in Schrift und Wort für Alltag<br />

und Beruf<br />

für TeilnehmerInnen mit und<br />

ohne Vorkenntnisse<br />

AX68004K<br />

Der Kurs zum Erlernen <strong>der</strong> kyrillischen<br />

Buchstaben und zum ersten Kennen lernen<br />

<strong>der</strong> russischen Sprache: Schreiben, Lesen<br />

und Sprechen. Der Kurs vermittelt<br />

Grundkenntnisse für die Kommunikation<br />

in Alltag und Beruf. Vorgesehene Themen:<br />

eine Bekanntschaft, Vorstellung, Kollegen,<br />

Familie, Zahlen, Trinken und Essen, Sehenswertes,<br />

Grußkarten schreiben.<br />

Leitung: Larissa Timpel<br />

Termin: Dienstag, 28.8.2012,<br />

15:30 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>, Vereinsraum Bonifatiusschule<br />

Gebühr: 30,– €, bei 12 und mehr Teilnehmern,<br />

30 UE, 15 Termine<br />

Russischer Literaturkreis für Kin<strong>der</strong><br />

im Grundschulalter<br />

AX68005K<br />

Wir wollen während des kreativen Kurses<br />

gemeinsam einige Geschichten <strong>der</strong> russischen<br />

Dichter und Schriftsteller lesen, dazu<br />

phantasieren, Rollen spielen, dichten und<br />

selbst kurze Geschichten kreieren. Wir beschäftigen<br />

uns mit unterschiedlichen Themen<br />

und Motiven, Plot, Charakteren, Dialogen,<br />

Schreibstilen und Literaturgenren.<br />

Leitung: Tamara Shamo<br />

Termin: Freitag, 31.8.2012,<br />

15:30 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>, Vereinsraum Bonifatiusschule<br />

Gebühr: 30,– €, bei 12 und mehr Teilnehmern,<br />

30 UE, 15 Termine<br />

Material: Schreib- und Malblock, sowie<br />

Schreibzeug und Buntstifte mitbringen<br />

Fit für die weiterführende Schule<br />

Lerntraining für Grundschüler aus<br />

Migrantenfamilien<br />

AX68006K<br />

Der Wechsel an die weiterführende Schule ist<br />

für Eltern und Kind eine große Umstellung<br />

und für Migrantenkin<strong>der</strong> mit schwächeren<br />

Deutschkenntnissen kommt es zu zusätzlichen<br />

Schwierigkeiten und Unsicherheiten. Diese Herausfor<strong>der</strong>ung<br />

meistern Kin<strong>der</strong> leichter, wenn<br />

sie gut vorbereitet sind und selbstbewusst auf<br />

den neuen Lernstoff reagieren.<br />

Im Lerntraining für Migrantenkin<strong>der</strong> bereiten<br />

wir Grundschüler gezielt auf das vor,<br />

was sie in Englisch, Deutsch und Mathematik<br />

erwartet. Sie trainieren frei von Notendruck,<br />

gewöhnen sich daran, regelmäßig<br />

für ein Fach zu lernen und gewinnen ein sicheres<br />

Gefühl für das, was sie können.<br />

Ein gelungener Einstieg an <strong>der</strong> neuen<br />

Schule gibt Eltern und Kind ein gutes und<br />

sicheres Gefühl.<br />

Leitung: Larissa Timpel<br />

Termin: Donnerstag, 30.8.2012,<br />

16:00 – 17:30 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>, Vereinsraum Bonifatiusschule<br />

Gebühr: 30,– €, bei 12 und mehr Teilnehmern,<br />

30 UE, 15 Termine<br />

Hör zu, jetzt rede ich – För<strong>der</strong>ung <strong>der</strong><br />

mündlichen Sprachkompetenz <strong>der</strong><br />

Schulkin<strong>der</strong> mit Migrationshintergrund<br />

<br />

AX68008K<br />

Der Kurs för<strong>der</strong>t die Sprachkompetenz <strong>der</strong><br />

Kin<strong>der</strong> im Vorschulalter. Im Kurs wird die<br />

Lernmethode des Hörens eingeübt: das Lesen<br />

vorgegebener Texte, mündliche Diskussionsbeiträge<br />

an<strong>der</strong>er und das Vorlesen<br />

<strong>der</strong> von den Schülern geschriebenen Texte.<br />

Es wird ebenfalls das Sprechen geübt, als<br />

elementarer Beleg für mündliche Sprachkompetenz,<br />

das Sich-Trauen und das Zutrauen<br />

zu sprechen. Außerdem sind Regeln<br />

für Gruppendiskussion und Rollenspiele<br />

wichtige Elemente des Kurses.<br />

Leitung: Tamara Shamo<br />

Termin: Mittwoch, 29.8.2012,<br />

15:30 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>Fulda</strong>, <strong>vhs</strong>-Haus Goethestraße 15<br />

48


Spezial<br />

Gebühr: 30,– €, bei 12 und mehr Teilnehmern,<br />

30 UE, 15 Termine<br />

Material: Lehrwerk: nach Absprache<br />

Mathematik<br />

Fit in Mathematik in den Herbstferien<br />

<br />

AX68011K<br />

für Schüler/innen <strong>der</strong> 9. und 10. Klassen<br />

Leitung: Irina Keller<br />

Termin: Montag, 22.10.2012<br />

bis Freitag, 26.10.2012<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5,<br />

EG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 5 Termine<br />

Anmeldeschluss: 17.10.2012<br />

Fit in Mathematik fürs Abitur<br />

Samstagskurs<br />

AX68012K<br />

Leitung: Irina Keller<br />

Termin: Samstag, 3.11.2012,<br />

17:00 – 20:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 5,<br />

EG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 5 Termine<br />

Anmeldeschluss: 01.11.2012<br />

Kurs in den Weihnachtsferien<br />

AX68013K<br />

Leitung: Irina Keller<br />

Termin: Montag, 07.01.2013 bis Freitag,<br />

11.01.2013<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6,<br />

OG<br />

Gebühr: 48,– €, 20 UE, 5 Termine<br />

Anmeldeschluss: 28.12.2012<br />

MatheTreff 3456<br />

AX68020K<br />

Ein Angebot zur För<strong>der</strong>ung mathematisch<br />

begabter und interessierter Kin<strong>der</strong> <strong>der</strong><br />

Klassen 3 bis 6. Ziel ist es, die Freude am<br />

Umgang mit mathematischen Fragestellungen<br />

zu wecken und zu för<strong>der</strong>n und bei<br />

den Schülerinnen und Schülern schon<br />

frühzeitig den Blick dafür zu öffnen, dass<br />

Mathematik mehr ist als nur Rechnen. Indem<br />

die Kin<strong>der</strong> in Gruppen an ausgewählten<br />

Fragestellungen arbeiten, lernen sie<br />

nicht nur Mathematik als wichtiges Werkzeug<br />

kennen, son<strong>der</strong>n erwerben zugleich<br />

eine Reihe von Kompetenzen wie z.B. das<br />

Entwickeln und Anwenden von Problemlösestrategien<br />

sowie Teamfähigkeit, die auch<br />

für außermathematische Bereiche von<br />

großer Bedeutung sind.<br />

Der MatheTreff 3456 wird in Kursen zu je<br />

fünf aufeinan<strong>der</strong> folgenden Freitagnachmittagen<br />

von 15 bis 17 Uhr durchgeführt.<br />

Kursbeginn ist am 9.11.2012, Teilnehmerentgelt<br />

25 Euro. Weiterführende Informationen<br />

und Anmeldung unter www.z-f-m.de<br />

Leitung: Thomas Huke, Zentrum f. Mathematik<br />

u. Literatur<br />

Termin: Freitag, 9.11.2012,<br />

15:00 – 17:00 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 6,<br />

OG<br />

Gebühr: 25,– €, 15 UE, 5 Termine<br />

Material: Kooperationsveranstaltung mit<br />

Zentrum für Mathematik und Literatur<br />

Auskunft: Herr Thomas<br />

Huke, Tel.: 0661/5007879Internet:<br />

www.z-f-m.de<br />

Schulabschlüsse<br />

ZIELE SETZEN – ZIELE ERREICHEN<br />

Schule für Erwachsene Osthessen (SfEOH)<br />

<strong>Fulda</strong> – Bad Hersfeld<br />

Seit 2006 gibt es in <strong>Fulda</strong> die staatliche<br />

Schule für Erwachsene Osthessen.<br />

Die Schule umfasst die Abendhauptschule, die<br />

Abendrealschule und das Abendgymnasium.<br />

Sie können dort Ihre allgemeinbildenden<br />

Abschlüsse „intern“ erlangen, das heißt,<br />

dass die Leistungen während des Schuljahres<br />

in den Abschlussnoten berücksichtigt<br />

werden.<br />

Sie müssen keine Gebühren bezahlen und<br />

die wichtigsten Lehrmittel werden von <strong>der</strong><br />

Schule gestellt.<br />

Sie werden überwiegend von Lehrern unterrichtet,<br />

die seit vielen Jahren Erfahrungen<br />

in <strong>der</strong> Erwachsenenbildung gesammelt<br />

haben.<br />

Die SfE OH beginnt zum neuen Schuljahr<br />

2012/2013 mit einer Hauptschul-, einer Realschulklasse<br />

und einem Vorkurs, <strong>der</strong> Sie auf<br />

die gymnasiale Oberstufe (Abitur) vorbereitet.<br />

Interessenten, die die Versetzung in die<br />

Klasse 11 haben, haben die Möglichkeit, direkt<br />

in die Einführungsphase (<strong>der</strong> Klasse<br />

11) aufgenommen zu werden.<br />

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag<br />

in <strong>der</strong> Zeit von 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr,<br />

teilweise bis 22.00 Uhr statt. Die Unterrichtsverpflichtung<br />

beträgt zwischen 20<br />

und 26 Wochenstunden (Vollzeitunterricht).<br />

Es kann ggf. Bafög beantragt werden.<br />

In Zukunft besteht die Möglichkeit,<br />

den Unterricht auch zu einem früheren<br />

Zeitpunkt beginnen zu lassen. Ein weiteres<br />

Angebot (Blended Learning – Lernen von<br />

zu Hause aus an ausge-wählten Tagen) ist<br />

in <strong>der</strong> Erprobung.<br />

Die Klassen und die Abschlüsse im Kurzüberblick<br />

:<br />

HAUPTSCHULE<br />

Wenn Sie Ihre allgemeine Schulpflicht erfüllt<br />

haben, können Sie in einem Jahr den<br />

Hauptschulabschluss erreichen. (H1 / H2)<br />

REALSCHULE<br />

Wenn Sie den Hauptschulabschluss bereits<br />

besitzen und Ihre allgemeine Schulpflicht<br />

erfüllt haben, können Sie in zwei<br />

Jahren den Realschulabschluss erreichen.<br />

(R1 – R4)<br />

ABENDGYMNASIUM<br />

Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind, den Realschulabschluss<br />

haben und Ihre Ausbildung<br />

abgeschlossen o<strong>der</strong> mindestens 2 Jahre gearbeitet<br />

haben (Führung eines Haushalts ist<br />

gleich gestellt), können Sie in dreieinhalb Jahren<br />

das Abitur erreichen (zweieinhalb Jahre<br />

schulische Fachhochschulreife).<br />

(Vorkurs, E1 / E2 Einführungsphase = 11.<br />

Klasse, Q1 – Q4 = 12/1 – 13/2)<br />

Informationen und Anmeldeformulare erhalten<br />

Sie über die Volkshochschule des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong> (0661) 2 51 99-0, bei Frau<br />

Leitsch (0661) 2 51 99-55, unter (06621) 7 62<br />

82 (Bad Hersfeld-Schulsekretariat) und unter<br />

(0661) 4 80 38 69-2 (Sekretariat <strong>der</strong> SFE<br />

im Eduard-Stieler-Campus) täglich ab<br />

16.00 Uhr, in den Schulferien auch jeden<br />

Mittwoch von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr.<br />

Hier können Sie dann einen Termin für ein<br />

Beratungsgespräch mit dem Schulleiter,<br />

Herrn Bös, o<strong>der</strong> mit Herrn Schaffrath-<br />

Pramme (<strong>Fulda</strong>) verabreden.<br />

Mitarbeiterfortbildung<br />

Fortbildungen für Dozentinnen und Dozenten<br />

sind ein zentrales Element <strong>der</strong><br />

Qualitätssicherung an Volkshochschulen.<br />

Zur Weiterqualifizierung bieten die Volkshochschulen<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> und des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong> Fortbildungen und Fachbereichskonferenzen<br />

an.<br />

Kursleitereinführung<br />

AX69001F<br />

Die Institution <strong>vhs</strong> und <strong>der</strong>en Struktur:<br />

Grundlagen, Unterrichtsorganisation, Honorarabrechnung,<br />

u.a.<br />

Pflichtveranstaltung für alle neuen Dozentinnen<br />

und Dozenten <strong>der</strong> <strong>vhs</strong> <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong><br />

<strong>Fulda</strong>.<br />

Leitung: Lothar Ketzler<br />

Termin: Montag, 20.8.2012,<br />

17:00 – 18:30 Uhr<br />

Ort: <strong>vhs</strong>-Haus, Goethestr. 15, Raum 7, OG<br />

Gebühr: gebührenfrei<br />

Kursleiterfortbildung<br />

Kursleiterfortbildung: Buchmesse Frankfurt<br />

– Ehrengast Neuseeland<br />

Für Kursleiterinnen und Kursleiter aller<br />

Fachbereiche.<br />

Im Rahmen <strong>der</strong> Kursleiterfortbildung bieten<br />

wir einen Besuch <strong>der</strong> Buchmesse in<br />

Frankfurt an.<br />

Anreise: Gemeinsame Anreise per Bahn<br />

nach Frankfurt, Messegelände, mit Gruppenticket.<br />

(Ist in <strong>der</strong> Kursgebühr enthalten).<br />

Treffpunkt: Hauptbahnhof <strong>Fulda</strong><br />

Reisebegleitung: Heidemarie Franzmann.<br />

Anmeldeschluss: 24.09.2012<br />

14 UE an einem Tag, 15 €, keine Ermäßi-<br />

49


Spezial<br />

gung L Heidemarie Franzmann<br />

VE8000121 Samstag, 13.10.12, 7.45 bis 18 Uhr<br />

Kursleiterfortbildung: Gewaltfreie<br />

Kommunikation und Empathie<br />

In dieser Fortbildung werden die Kenntnisse<br />

und die vier Schritte <strong>der</strong> Gewaltfreien<br />

Kommunikation aufgefrischt und vertieft.<br />

Anhand von Alltagssituationen <strong>der</strong> Teilnehmer<br />

wird geübt, einfühlsam auf den an<strong>der</strong>en<br />

einzugehen und gleichzeitig die eigenen<br />

Bedürfnisse wahrzunehmen.<br />

Schwerpunkte sind die Erarbeitung <strong>der</strong><br />

wichtigsten Hilfsmittel des empathischen<br />

Zuhörens und des Umgangs mit Konflikten.<br />

Grundkenntnisse <strong>der</strong> Gewaltfreien Kommunikation<br />

sind von Vorteil aber nicht unbedingt<br />

erfor<strong>der</strong>lich.<br />

9 UE an einem Tag, gebührenfrei, L Rudolf<br />

Scheuermann<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Raum 104, Gallasiniring<br />

1<br />

VE8000125 Samstag, 8.9.12, 9 bis 17 Uhr<br />

Kursleiterfortbildung:<br />

iPad im Unterricht<br />

NEU<br />

Immer mehr Menschen sind im Besitz eines<br />

Tablet-Computers. Die Volkshochschule<br />

des Landkreises <strong>Fulda</strong> hat darauf reagiert<br />

und eine iPad-Klasse angeschafft. Die angebotenen<br />

iPad-Kurse werden gut angenommen.<br />

Darüber hinaus eignet sich ein<br />

Tablet, aber auch sehr gut als Hilfe für Dozenten<br />

im Unterricht. Wir möchten Sie in<br />

diesem Kurs mit <strong>der</strong> grundlegenden Bedienung<br />

<strong>der</strong> iPads vertraut machen und Möglichkeiten<br />

für den Unterricht aufzeigen.<br />

Geräte werden für den Unterricht gestellt.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

4 UE an einem Tag, gebührenfrei,<br />

L Stefan Will<br />

VE8000126 Samstag, 3.11.12, 9 bis 12 Uhr<br />

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische<br />

Qualifizierung<br />

Für Kursleiter aller Fachbereiche<br />

Die Volkshochschulen des Landkreises und<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> haben zum Ziel, die Qualität<br />

ihres Angebotes fortlaufend zu verbessern<br />

und sehen in <strong>der</strong> Mitarbeiterfortbildung ein<br />

wesentliches Element. In Zusammenarbeit<br />

mit dem Hessischen Volkshochschulverband<br />

bieten sie Kursleiterinnen und Kursleitern aller<br />

Fachbereiche die Fortbildungsreihe „Erwachsenenpädagogische<br />

Qualifizierung“ an,<br />

in <strong>der</strong> personale, soziale, didaktische, methodische,<br />

institutionelle und gesellschaftliche<br />

Kompetenzen vermittelt werden. Das Konzept<br />

besteht aus fünf Modulen. Es orientiert<br />

sich an bundesweiten Standards und ermöglicht<br />

ein bundesweit anerkanntes Zertifikat.<br />

Die Gebühren dieser Fortbildungsreihe für<br />

Modul I und Modul II werden von <strong>der</strong> <strong>vhs</strong><br />

übernommen, Modul III bis Modul V sind<br />

für Kursleiterinnen und Kursleiter gebührenpflichtig.<br />

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,<br />

0661/ 25 199-58.<br />

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische<br />

Qualifizierung – Modul I<br />

Die Volkshochschule als Lernort und Aufgabenfeld<br />

Für Kursleiter aller Fachbereiche<br />

Inhalte: Angebotsentwicklung, Fachbereichsstrukturen,<br />

Anfor<strong>der</strong>ungen an Kursleiter,<br />

Teilnehmerorientierung.<br />

Dieser Kurs ist für Kursleiter <strong>der</strong> <strong>vhs</strong> des<br />

Landkreises <strong>Fulda</strong> und <strong>der</strong> <strong>vhs</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong><br />

gebührenfrei.<br />

Anmeldeschluss: 14.09.2012<br />

5 UE an einem Tag, gebührenfrei,<br />

L Heidemarie Franzmann<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

VE8000130 Freitag, 28.9.12, 15 bis 18.45 Uhr<br />

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische<br />

Qualifizierung – Modul II a)<br />

(fachbereichsübergreifend)<br />

Gruppen leiten, Qualitätsentwicklung und<br />

Qualitätssicherung<br />

Für Kursleiter aller Fachbereiche<br />

Gruppen leiten<br />

Neben interessanten Themen und interessierten<br />

Teilnehmerinnen und Teilnehmern<br />

ist die gute Zusammenarbeit mit und in<br />

<strong>der</strong> Gruppe von hoher Relevanz für eine<br />

erfolgreiche Gestaltung des Unterrichts.<br />

Ziel dieser Fortbildung ist es, die Grundlagen<br />

<strong>der</strong> Arbeit mit Gruppen kennen zu lernen,<br />

sich Wissen über das Zusammenspiel<br />

<strong>der</strong> verschiedenen Komponenten anzueignen<br />

und hierdurch Anregungen für die eigene<br />

Kursarbeit zu erhalten.<br />

Qualitätsentwicklung und -sicherung<br />

Die Qualität von Bildungseinrichtungen wie<br />

Volkshochschulen spielt in zunehmendem<br />

Maße eine entscheidende Rolle. Thematisch<br />

werden die Möglichkeiten und Methoden<br />

<strong>der</strong> Qualitätsentwicklung und -verbesserung<br />

aus <strong>der</strong> Perspektive <strong>der</strong> Volkshochschule<br />

wie <strong>der</strong> <strong>der</strong> Kursleitung betrachtet. Eigene<br />

Qualitätsvorstellungen gilt es, vor diesem<br />

Hintergrund zu reflektieren.<br />

Dieser Kurs ist für Kursleiter <strong>der</strong> <strong>vhs</strong> des<br />

Landkreises und <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> gebührenfrei.<br />

Wird im Frühjahrssemester 2013 angeboten.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

16 UE an 2 Tagen, 120 €, VE8000131 L Heidemarie<br />

Franzmann und Eugen Aron<br />

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische<br />

Qualifizierung – Modul II b)<br />

(fachbereichsübergreifend)<br />

Die Rolle als Kursleitung, Lernbiografie und<br />

Lernstrategien<br />

Für Kursleiter aller Fachbereiche<br />

Die Rolle als Kursleitung<br />

Viele Fragen zum Thema „Kurse leiten“ ergeben<br />

sich erst in <strong>der</strong> täglichen Praxis. Dabei<br />

ist auch das Verständnis des Lehrenden<br />

als Leitung von hoher Relevanz. In<br />

dieser Fortbildung geht es darum, das eigene<br />

Selbstverständnis im Lehr-Lernprozess<br />

zu reflektieren und praxisrelevante<br />

Schlussfolgerungen für die eigene Lehrtätigkeit<br />

zu gewinnen.<br />

Lernbiografie und Lernstrategien<br />

Erwachsene sind sich oft einig darüber,<br />

dass Lernen heute etwas an<strong>der</strong>es sein<br />

muss als das, was sie in <strong>der</strong> Schule getan<br />

haben. Es werden die Relevanz von Lernbiografie<br />

und individuellem Lernverhalten<br />

für den Unterricht mit Erwachsenen thematisiert<br />

und bearbeitet.<br />

Dieser Kurs ist für Kursleiter <strong>der</strong> <strong>vhs</strong> des<br />

Landkreises und <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> gebührenfrei.<br />

Wird im Frühjahrssemester 2013 angeboten.<br />

<strong>Fulda</strong>; Georg-Stieler-Haus, Gallasiniring 1<br />

16 UE an 2 Tagen, 120 €, VE8000132 L Dozent<br />

hvv<br />

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische<br />

Qualifizierung – Modul III<br />

Fachbezogene Erwachsenenpädagogik<br />

Modul III besteht aus vier Seminartagen.<br />

Als fachbezogene Seminare können Sie<br />

aus den Grundlagenseminaren des Hessischen<br />

Volkshochschulverbandes <strong>der</strong> Fachbereiche<br />

Arbeit und Beruf, Gesundheit,<br />

Kultur und Sprachen wählen.<br />

Informationen zu Terminen und Anmeldeschluss:<br />

www.<strong>vhs</strong>-in-hessen.de, Anmeldung<br />

bei Hessischer Volkshochschulverband,<br />

Tel.: 069/56008-0<br />

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,<br />

Studienleiterin, Tel.: 0661/25199-58<br />

gebührenpflichtig<br />

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische<br />

Qualifizierung – Modul IV<br />

Fachtag (fachbereichsübergreifend)<br />

Der Fachtag ist eine Veranstaltung des<br />

hessischen Volkshochschulverbandes.<br />

Informationen zu Terminen und Anmeldeschluss:<br />

www.<strong>vhs</strong>-in-hessen.de, Anmeldung<br />

bei Hessischer Volkshochschulverband,<br />

Tel.: 069/56008-0<br />

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,<br />

Studienleiterin, Tel.: 0661/25199-58<br />

gebührenpflichtig<br />

Kursleiterfortbildung: Erwachsenenpädagogische<br />

Qualifizierung – Modul V<br />

Abschlusskolloquium<br />

Für Kursleiter aller Fachbereiche, die die<br />

Module I bis IV <strong>der</strong> „Erwachsenenpädagogischen<br />

Qualifizierung“ absolviert haben.<br />

Das Abschlusskolloquium stellt eine<br />

mündliche Reflexion <strong>der</strong> Kursleitungspraxis<br />

auf Basis einer schriftlichen Auswertung<br />

dar. Die gesamte Fortbildungsreihe<br />

wird mittels eines Fragenkatalogs in einer<br />

schriftlichen Abschlussarbeit, die vier Wochen<br />

vor dem Kolloquium beim hvv o<strong>der</strong><br />

<strong>der</strong> <strong>vhs</strong> eingereicht wird, bilanziert. Die Reflexion<br />

erfolgt in einer Gruppe von 6 – 8<br />

Teilnehmern mit anschließendem Austausch.<br />

Ansprechpartnerin: Heidemarie Franzmann,<br />

Studienleiterin, Tel.: 0661/25199-58.<br />

Wird im Frühjahrssemester 2013 angeboten.<br />

50


Allgemeines, Gebühren, Rücktritt<br />

Rechtsform<br />

Die Volkshochschule ist eine kommunale<br />

Einrichtung <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong>.<br />

Unterrichtsräume<br />

Falls nichts an<strong>der</strong>es bei den Kursbeschreibungen<br />

angegeben ist, befinden sich die<br />

Unterrichtsräume im ehem. Helene-Weber-<br />

Haus in <strong>der</strong> Goethestr. 15. Unterrichtsräume<br />

in an<strong>der</strong>en Einrichtungen sind bei den<br />

Kursen benannt.<br />

Ferien/Feiertage<br />

Die <strong>vhs</strong> orientiert sich an <strong>der</strong> Ferienregelung<br />

<strong>der</strong> öffentlichen Schulen in Hessen.<br />

Tag <strong>der</strong> Deutschen Einheit: 3.10.2012<br />

Herbstferien: 15.10.2012 – 26.10.2012<br />

Weihnachtsferien: 24.12.2012 – 13.1.2013<br />

Unterricht findet nicht statt: <br />

an allen allgemeinen und konfessionellen<br />

Feiertagen außerhalb <strong>der</strong> Ferienzeiten.<br />

Haftung<br />

Die <strong>vhs</strong> kann keine Haftung für Schäden<br />

an Leben, Gesundheit und Eigentum <strong>der</strong><br />

<strong>vhs</strong>-Besucher übernehmen.<br />

Datenschutz<br />

Wir speichern und verwenden persönliche<br />

Daten gem. Bundesdatenschutzgesetz nur<br />

<strong>vhs</strong>-intern.<br />

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.<br />

Programm<br />

Das Veranstaltungsverzeichnis beinhaltet<br />

das 2. Semester 2012.<br />

Das Kursangebot wird zusätzlich abschnittweise<br />

in <strong>der</strong> Presse veröffentlicht.<br />

Anmeldung<br />

Die Kursanmeldung erfolgt schriftlich<br />

(Post, Fax, Email o<strong>der</strong> persönlich in <strong>der</strong><br />

Geschäftsstelle) o<strong>der</strong> telefonisch.<br />

Auf die Ausstellung einer Anmeldebestätigung<br />

wird in <strong>der</strong> Regel verzichtet. Das ausgeschriebene<br />

Datum des Kursbeginns im<br />

Semesterprogramm ist verbindlich. Bei<br />

evtl. Abweichung erfolgt Benachrichtigung.<br />

Ausgenommen von tel. Anmeldung<br />

sind Veranstaltungen, bei denen ausdrücklich<br />

auf schriftliche Anmeldung verwiesen<br />

wird. Die Anmeldung verpflichtet zur Zahlung<br />

<strong>der</strong> Gebühr. Die Anmeldungen werden<br />

in zeitlicher Reihenfolge angenommen.<br />

Bei begrenzten Plätzen entscheidet<br />

<strong>der</strong> Eingang <strong>der</strong> Anmeldungen.<br />

Gebühren<br />

Die Gebührenpflicht entsteht mit <strong>der</strong> verbindlichen<br />

Anmeldung und eigenhändiger<br />

Unterschrift auf <strong>der</strong> Teilnehmerliste sofern<br />

die Veranstaltung zustande kommt.<br />

Die Gebühr staffelt sich nach <strong>der</strong> Anzahl<br />

<strong>der</strong> Teilnehmer. Gemäß <strong>der</strong> neuen Gebührenordnung<br />

für die <strong>vhs</strong> werden folgende<br />

Teilnehmergebühren ab 1.8.2010 erhoben:<br />

Teilnehmer Gebühr<br />

12 u. mehr 1,90 €<br />

9–11 2,40 €<br />

6–8 3,60 €<br />

Für Kurse im EDV-Bereich, im meditativen<br />

Bereich sowie für Fotoseminare werden je<br />

UE mindestens 2,40 € berechnet.<br />

Für Tages-, Wochenendseminare und<br />

Bildungsurlaube wird eine Gebühr festgesetzt,<br />

die sich an den entstehenden Kosten<br />

orientiert. Eine Ermäßigung für diese<br />

Veranstaltungen ist nicht möglich.<br />

Die Gebühr für Einzelveranstaltungen und<br />

Vorträge beträgt 3,50 €. Im Falle höherer<br />

Aufwendungen erhöht sich <strong>der</strong> Gebührensatz<br />

entsprechend.<br />

Die Gebühren für Studienfahrten, Tagesfahrten,<br />

Exkursionen u. ä. werden nach <strong>der</strong><br />

Höhe <strong>der</strong> entstehenden Kosten festgesetzt.<br />

Gebührenermäßigung<br />

Folgende Ermäßigungen werden gewährt:<br />

20 % Ermäßigung<br />

– Mehrfachbelegung in einem Semester<br />

(höchst eingestufter Kurs 100 %, alle an<strong>der</strong>en<br />

Kurse um 20 % ermäßigt.<br />

25 % Ermäßigung<br />

– Inhaber einer Jugendleiter- o<strong>der</strong> Ehrenamts-Card,<br />

Zivil- und Wehrdienstleistende,<br />

Schüler, Studenten und Auszubildende<br />

bis zur Vollendung des<br />

25. Lebensjahres sowie Bezieher von Arbeitslosengeld<br />

I.<br />

– Kin<strong>der</strong>reiche Familien mit 3 o<strong>der</strong> mehr<br />

Kin<strong>der</strong> in finanzieller Abhängigkeit<br />

50 % Ermäßigung<br />

– Schwerbehin<strong>der</strong>te mit einem GdB von<br />

mindestens 80 %, Bezieher von Arbeitslosengeld<br />

II, Empfänger von Leistungen<br />

nach SGB XII.<br />

Kurse mit weniger als 9 Teilnehmern sowie<br />

Einzelveranstaltungen, Studienfahrten/–<br />

reisen, Tages– und Wochenendseminare<br />

sind von jeglichen Ermäßigungen ausgeschlossen.<br />

Zuschläge für Material usw.<br />

sind ebenfalls von Ermäßigungen ausgenommen.<br />

Der Anspruch auf Gebührenermäßigung<br />

ist spätestens zum Kursbeginn <strong>der</strong> <strong>vhs</strong>-<br />

Geschäftsstelle in geeigneter Form nachzuweisen<br />

und wird nur jeweils für ein<br />

Semesters berücksichtigt. Liegen mehrere<br />

Ermäßigungsgründe vor, kann jedoch nur<br />

eine Ermäßigung berücksichtigt werden.<br />

Nähere Auskünfte erteilt die <strong>vhs</strong>-<br />

Geschäftsstelle.<br />

Prüfung/Bescheinigung<br />

Die Kursanmeldung beinhaltet keinen<br />

Anspruch auf Zulassung und Ableistung<br />

einer Prüfung.<br />

Teilnahmebescheinigungen werden auf<br />

Wunsch ausgestellt, wenn mindestens<br />

70 % des Kurses besucht wurden.<br />

Rücktritt/Kündigung<br />

a) Durch die <strong>vhs</strong>:<br />

– wenn die erfor<strong>der</strong>liche Mindestteilnehmerzahl<br />

nicht erreicht wird.<br />

– wenn <strong>der</strong>/die von <strong>der</strong> <strong>vhs</strong> verpflichtete<br />

Dozent/Dozentin aus Gründen, welche<br />

die <strong>vhs</strong> nicht zu vertreten hat, ausfällt.<br />

(Gebühren werden voll erstattet)<br />

Wenn mindestens 1/5 <strong>der</strong> vorgesehenen<br />

Veranstaltung ausfällt, werden die<br />

Gebühren anteilig erstattet.<br />

b) Durch den Teilnehmenden:<br />

Abmeldungen sind grundsätzlich<br />

schriftlich vorzunehmen.<br />

1. Erfolgt eine Abmeldung vor Kursbeginn<br />

o<strong>der</strong> bis spätestens vor dem 2. Unterrichtstag,<br />

werden keine Gebühren fällig.<br />

2. Ab dem 2. Unterrichtstag ist eine<br />

Abmeldung nur noch in folgenden,<br />

nachzuweisenden Fällen möglich:<br />

– Wohnortwechsel, berufliche Verän<strong>der</strong>ung<br />

o<strong>der</strong> längere Krankheit.<br />

Der absolvierte Kursteil ist gebührenpflichtig.<br />

3. Ein Rücktritt aus an<strong>der</strong>en Gründen<br />

bleibt den Teilnehmern vorbehalten,<br />

jedoch ohne Rechtsanspruch auf eine<br />

Gebührenerstattung.<br />

In den unter 2.) und 3.) genannten<br />

Fällen wird eine Stornierungsgebühr in<br />

Höhe von 10 % <strong>der</strong> Kursgebühr erhoben.<br />

4. Rücktritt bei Veranstaltungen mit Anmeldefrist<br />

(Studienfahrten, Wochenendseminare,<br />

Exkursionen).<br />

Bei einer Abmeldung nach Ablauf <strong>der</strong><br />

Anmeldefrist ist die Teilnehmergebühr<br />

grundsätzlich fällig.<br />

51


Anmeldung<br />

Anmeldung per Fax (0661 102-2471) o<strong>der</strong> Post möglich<br />

An die<br />

Volkshochschule <strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong><br />

Goethestraße 15<br />

36043 <strong>Fulda</strong><br />

Ihre Kursanmeldung<br />

1. Kurs-Nr.:<br />

Kursbezeichnung<br />

2. Kurs-Nr.:<br />

Kursbezeichnung<br />

3. Kurs-Nr.:<br />

Name / Vorname<br />

Straße / Hausnummer<br />

PLZ / Ort<br />

Telefon (tagsüber erreichbar)<br />

Fax o<strong>der</strong> E-Mail<br />

Geburtsjahr<br />

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen <strong>der</strong> Volkshochschule<br />

<strong>der</strong> <strong>Stadt</strong> <strong>Fulda</strong> erkenne ich an.<br />

Datum<br />

Unterschrift<br />

Bei Min<strong>der</strong>jährigen d. gesetzl. Vertreter<br />

Kursbezeichnung<br />

Hiermit ermächtige ich die Volkshochschule, vertreten durch<br />

die <strong>Stadt</strong>kasse, die anfallende Kursgebühr einmalig von<br />

meinem Konto abzubuchen.<br />

Bankverbindung<br />

BLZ<br />

Einmalige Einzugsermächtigung<br />

Kto.-Nr.:<br />

Kto.-Inhaber<br />

Datum<br />

Unterschrift Kontoinhaber<br />

1 – <strong>vhs</strong>-Haus-Kanzlerpalais<br />

2 – Palais Altenstein<br />

3 – Von<strong>der</strong>au-Museum<br />

4 – Richthalle<br />

5 – Richard-Müller-Schule<br />

6 – Ferdinand-Braun-Schule<br />

7 – Georg-Stieler-Haus<br />

8 – Heinrich-von-Bibra-Schule<br />

9 – Mehrgenerationenhaus<br />

10 – Helene-Weber-Haus<br />

4<br />

5<br />

6<br />

2<br />

1<br />

3<br />

7<br />

10<br />

9<br /&