05.11.2012 Aufrufe

Publikation „Berlin Barrierefrei“ - Mobidat.net

Publikation „Berlin Barrierefrei“ - Mobidat.net

Publikation „Berlin Barrierefrei“ - Mobidat.net

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Texte, Daten und Informationen von<br />

Albatros-Barrierefrei Leben gGmbH<br />

www.mobidat.<strong>net</strong><br />

<strong>Publikation</strong><br />

<strong>„Berlin</strong> <strong>Barrierefrei“</strong>


Lieber Berlin - Besucher, liebe Berlin - Besucherin!<br />

Sie möchten Berlin kennen lernen und brauchen Informationen, um als Rollstuhlfahrer ein<br />

geeig<strong>net</strong>es Hotel zu finden? Vielleicht suchen Sie Berliner Sehenswürdigkeiten, die Ihre<br />

Bedürfnisse als Seh- oder Hörbehinderter berücksichtigen? Oder Sie werden mit Ihrer<br />

Familie samt Kinderwagen und Gepäck anreisen und wollen einen bequemen Aufenthalt<br />

genießen?<br />

Sie möchten Ihren Besuch in dieser Metropole ohne großen Aufwand planen und dann<br />

stressfrei erleben? Mit dieser Broschüre möchten wir Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen.<br />

In den vergangenen Jahren wurde in Berlin viel unternommen, um die Lebensqualität von<br />

Menschen mit Behinderungen zu verbessern und den Aufenthalt der Berlin-Besucher mit<br />

Mobilitätseinschränkungen so angenehm wie möglich zu gestalten. Barrierefrei eben!<br />

So sind beispielsweise fast alle modernen Veranstaltungshäuser und Einkaufszentren<br />

rollstuhlgerecht ausgestattet. Immer mehr Museen bieten spezielle Führungen für Menschen<br />

mit Seh- oder Hörbehinderungen an. Der öffentliche Personennahverkehr arbeitet schon<br />

lange daran, die Verkehrsmittel so zu gestalten, dass sie für alle Fahrgäste komfortabel und<br />

selbständig nutzbar sind.<br />

Aber auch Menschen ohne Behinderungen nutzen gern die barrierefreien Möglichkeiten in<br />

Berlin, ob sie nun mit schwerem Gepäck beladen, durch Gipsverbände beeinträchtigt, mit<br />

Kinderwagen oder Kleinkindern unterwegs sind.<br />

Barrierefreiheit bedeutet mehr Komfort und Bequemlichkeit für alle.<br />

In der vorliegenden Broschüre finden Sie einige ausgesuchte barrierefreie Angebote aus<br />

Berlin. In unserer Datenbank im Inter<strong>net</strong> unter: www.mobidat.<strong>net</strong> finden Sie über 30.000<br />

Datensätze zur Zugänglichkeit von Gebäuden und Einrichtungen in Berlin.<br />

Die Broschüre entstand bei Albatros - Barrierefrei Leben gGmbH, Projekt <strong>Mobidat</strong>, der<br />

Informationsplattform für barrierefreies Leben in Berlin. Die Informationen über die<br />

Zugänglichkeit von Gebäuden und Einrichtungen, zu den barrierefreien Angeboten sowie die<br />

Piktogramme, wurden nach bestem Wissen von <strong>Mobidat</strong> Mitarbeitern recherchiert.<br />

Das Sig<strong>net</strong> <strong>„Berlin</strong> barrierefrei“ wird durch den Berliner Landesbeauftragten und den<br />

Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderung vergeben. Das signalgelbe Sig<strong>net</strong> macht<br />

seit 2004 Einrichtungen kenntlich, die auch von Menschen mit unterschiedlichen<br />

Beeinträchtigungen genutzt werden können.<br />

Piktogramme und Sig<strong>net</strong> werden in der Legende am Ende der Broschüre erklärt.<br />

Die Informationen wurden mit großer Sorgfalt für Sie zusammengestellt. Auf Grund der Fülle<br />

der Daten und der ständigen Veränderungen in Berlin können wir leider keine Gewähr auf<br />

Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen.<br />

Wir nehmen Fragen oder Anregungen, Tipps und Kritik gerne unter folgender<br />

E-Mail-Adresse: kontakt@mobidat.<strong>net</strong><br />

oder telefonisch unter: 030 - 74 777 115<br />

entgegen.<br />

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Berlin - Aufenthalt!<br />

Albatros - Barrierefrei Leben gGmbH<br />

Mobilität für Alle - Projekt <strong>Mobidat</strong><br />

Nordbahnstr. 17<br />

13359 Berlin<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mobidat.<strong>net</strong><br />

2


Inhalt<br />

Anreise<br />

mit Bahn | Auto | Flugzeug | Bus<br />

Unterwegs in Berlin<br />

ÖPNV | Parken | Fahrdienste | Mietwagen<br />

BERLIN infostores<br />

Unterkunft<br />

Gästehäuser | Hotels<br />

Stadtbesichtigung<br />

Stadtrundfahrten | Stadtrundgänge | Schiffsrundfahrten<br />

Sehenswürdigkeiten<br />

Highlights | Attraktionen<br />

Schlösser & Gärten<br />

Museen<br />

Museen & Gedenkstätten<br />

Bühne<br />

Oper & Klassik | Theater & Entertainment | Kino<br />

Einkaufen<br />

Shoppingcenter | Einkaufsmeilen | Flohmärkte<br />

Essen & Trinken<br />

Regionale & internationale Küche | Erlebnisgastronomie<br />

Nachtleben<br />

Clubs & Bars<br />

Sport<br />

Stadien | Veranstaltungsorte<br />

Events<br />

Umland<br />

Brandenburg | Potsdam<br />

Service und Informationen<br />

Vereine | Rollstuhlservice & Hilfen | Citytoiletten | Notruf<br />

Albatros Barrierefrei Leben gGmbH - <strong>Mobidat</strong><br />

Barrierefrei Leben in Berlin<br />

Legende<br />

Piktogramme & Sig<strong>net</strong> <strong>„Berlin</strong> <strong>Barrierefrei“</strong><br />

Herausgeber: Albatros - Barrierefrei Leben gGmbH<br />

Gesamtleitung: Friedrich Kiesinger<br />

Projektleitung: Thorsten Stellmacher<br />

Berliner Straße 14, 13509 Berlin<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mobidat.<strong>net</strong><br />

E-Mail: kontakt@mobidat.<strong>net</strong><br />

Redaktion: Martina Somerville, H.-P. Bartsch, Texte, Vorwort: Elisabeth Onasch<br />

Datenrecherche: Teamleiter und Mitarbeiter der Berliner Bezirke<br />

Das Werk ist urherberrechtlich geschützt. Jede Verwendung ohne Zustimmung der Urheber ist<br />

unzulässig.<br />

Berlin Barrierefrei<br />

3


���� Anreise mit der Bahn<br />

Berlin ist komfortabel aus allen Richtungen mit<br />

schnellen Zugverbindungen zu erreichen.<br />

Alle Fernbahnhöfe in Berlin sind barrierefrei<br />

zugänglich. Sie sind mit Blindenleitsystemen<br />

und Aufzügen ausgestattet.<br />

Der Mobilitätsservice der Bahn bietet<br />

Umsteigehilfen an den Fern- und<br />

Regionalbahnhöfen Hauptbahnhof, Südkreuz,<br />

Spandau, Ostbahnhof und Gesundbrunnen<br />

sowie an den Regionalbahnhöfen Wannsee,<br />

Friedrichstraße, Zoologischer Garten,<br />

Flughafen Schönefeld und Lichtenberg an.<br />

Der Service ist nicht für die Regionalbahnhöfe<br />

Lichterfelde-Ost, Jungfernheide und Potsdamer<br />

Platz verfügbar.<br />

Informationen zum barrierefreien Reisen mit<br />

Handicap (Kinderwagen, Gipsbein, Gepäck,<br />

Rollstuhl) unter www.bahn.de und telefonisch<br />

über die Service-Nummern der Bahn:<br />

� Reiseplanung und Beratung<br />

� Regelungen und Vergünstigungen<br />

� unentgeltliche Beförderung von Hilfsmitteln,<br />

eines Führ- und Begleithundes oder einer<br />

Begleitperson<br />

� Broschüre „Mobil mit Handicap“ als PDF -<br />

Download und zum Hören im MP3-Format<br />

(im DAISY - Standard) oder als CD<br />

� Aktuelle Informationen über baubedingte<br />

Abweichungen vom Fahrplan<br />

Bahnhofsmission<br />

Mobilitätsservice-Zentrale der Bahn:<br />

Hilfe beim Reisen<br />

Service-Nummer der Bahn<br />

Telefon: +49 (0)1805 - 99 66 33* täglich 24 h<br />

Stichwort: „Betreuung“<br />

und<br />

Mobilitätsservice-Zentrale<br />

Telefon: +49 (0)1805 - 512 512*<br />

Fax: +49 (0)1805 - 159 357*<br />

Mo bis Fr 8:00 - 20:00 Uhr<br />

Sa 8:00 - 16:00 Uhr<br />

Sonn- und Feiertage geschlossen.<br />

E-Mail: msz@bahn.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bahn.de/barrierefrei<br />

*) 14 ct/Min. aus dem Fest<strong>net</strong>z,<br />

Tarif bei Mobilfunk max. 42 ct/Min.<br />

Buchen Sie den Mobilitätsservice online,<br />

per Fax oder telefonisch, wenn Sie Hilfe<br />

beim Ein-, Aus- und Umsteigen<br />

benötigen oder wenn Sie z.B. auf einen<br />

Rollstuhl angewiesen, blind oder<br />

sehbehindert sind. Mit einem Vorlauf von<br />

mindestens einem Werktag wird alles<br />

Notwendige für Sie organisiert. Den<br />

Treffpunkt bitte erfragen.<br />

Bitte informieren Sie die Zentrale auch,<br />

wenn Sie Ihre Reise kurzfristig ändern,<br />

damit die disponierte Hilfe storniert<br />

werden kann. Alle Hilfen durch DB-<br />

Mitarbeiter sind kostenlos.<br />

Der Begleitservice der Bahnhofsmission unterstützt mobilitätseingeschränkte Reisende beim Ein-, Aus-<br />

und Umsteigen, begleitet alleinreisende Kinder im Zug. Bietet Rat und Informationen in Notsituationen.<br />

Bahnhofsmissionen gibt es an den Berliner Bahnhöfen:<br />

Zoologischer Garten<br />

Telefon: +49 (0)30 - 3 13 80 88<br />

Fax: +49 (0)30 - 31 99 70 07<br />

E-Mail: berlin-zoo@bahnhofsmission.de<br />

Hauptbahnhof, Im 1. OG - Eingang Washingtonplatz<br />

Telefon: +49 (0)30 - 22 60 58 05<br />

Fax: +49 (0)30 - 22 48 71 22<br />

E-Mail: berlin-hauptbahnhof@bahnhofsmission.de<br />

Geöff<strong>net</strong> von: Mo bis Do 8:00 - 18:00 Uhr, Fr & Sa 8:00 - 22:00 Uhr, So 9:00 - 22:00 Uhr<br />

Ostbahnhof<br />

Telefon: +49 (0)30 - 29 72 01 75<br />

Fax: +49 (0)30 - 29 36 59 36<br />

E-Mail: berlin-ostbahnhof@bahnhofsmission.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bahnhofsmission.de<br />

4


Hauptbahnhof Berlin<br />

Europaplatz 1<br />

10557 Berlin (Mitte)<br />

Etage: 2. UG – 2. OG<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hbf-berlin.de<br />

Der moderne Hauptbahnhof verbindet als größter<br />

Kreuzungsbahnhof Europas alle Himmelsrichtungen<br />

und liegt mitten im Zentrum Berlins in unmittelbarer<br />

Nähe zum Parlaments- und Regierungsviertel. Beim<br />

Bau wurde Barrierefreiheit mit eingeplant und<br />

umgesetzt.<br />

Den DB Service Point finden Sie im Erdgeschoss.<br />

Der DB Service Point in der nördlichen Eingangshalle<br />

ist durchgehend geöff<strong>net</strong>, der DB Service Point in der<br />

südlichen Eingangshalle ist von 08:00 - 22:15 Uhr<br />

geöff<strong>net</strong>.<br />

DB Reisezentrum:<br />

täglich geöff<strong>net</strong> 6:00 - 22:00 Uhr<br />

1. OG, zwischen S-Bahn- und Fernbahnsteig<br />

1. UG, Übergang zur U-Bahn<br />

Öffnungszeiten der Geschäfte: 8:00 - 22:00 Uhr<br />

täglich (auch an Feiertagen)<br />

BERLIN infostore im EG (Eingang Europaplatz)<br />

Hotelbuchung, Informationen rund um Berlin, Tickets,<br />

Berlin WelcomeCard, Souvenirs und mehr.<br />

Öffnungszeiten: Mo bis So 08:00 - 22:00 Uhr<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG neben dem Food-Court<br />

Taxis am Europaplatz und Washingtonplatz<br />

���� Anreise mit dem Auto<br />

� Alle Einkaufsebenen und Bahnsteige sind über<br />

Treppen, Rolltreppen und Aufzüge zu erreichen<br />

� Betreuung durch das DB Service-Team<br />

(Anmeldung über die Mobilitätsservice-Zentrale)<br />

� Hilfen beim Einstieg/Ausstieg mit Rollstuhlhublift<br />

(über 250 kg) an allen Bahnsteigen<br />

� Das Gebäude ist auf allen Ebenen mit einem<br />

Blindenleit- und Orientierungssystem ausgestattet,<br />

das blinden Fahrgästen mit Hilfe von<br />

Handlaufbeschriftungen in Brailleschrift,<br />

Blindenleitstreifen sowie Sprachansagen vor und in<br />

den Aufzügen die Orientierung im Gebäude<br />

erleichtert. → Infos unter www.absv.de.<br />

(Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein<br />

Berlin)<br />

� Bahnhofsrundgänge/Führungen, Audioguide mit<br />

Hintergrundinformationen unter www.hbf-berlin.de<br />

und Telefon +49 (0)30 - 29 74 20 10<br />

� Babywickelraum vorhanden<br />

� Bahnhofsplan im PDF - Format als Download auf<br />

der Webseite<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S5, S7, S9, S75 Hauptbahnhof →<br />

Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

U-Bahn: U55 Hauptbahnhof → Aufzug<br />

Bus: M41, M85, TXL, 120, 123, 142, 147,<br />

245, N20, N40 S+U Hauptbahnhof → alle Busse<br />

sind barrierefrei<br />

Parken (kostenpflichtig) und Sonderparkplätze<br />

im Parkhaus/Tiefgarage: Zufahrt unterirdisch im<br />

B-96-Tunnel; oberirdisch Clara-Jaschke-Straße<br />

Alle Autobahnen von und nach Berlin münden in den Berliner Ring (A10). Von dort aus gelangen Sie<br />

über verschiedene Autobahn - Zubringer ins Stadtzentrum. Die einzelnen Bezirke sind gut<br />

ausgeschildert, so dass sich auch ortsfremde Fahrer relativ gut orientieren können.<br />

Umweltzone Berlin<br />

Seit Januar 2008 gibt es in der Berliner Innenstadt eine Umweltzone, in der nur Fahrzeuge mit<br />

bestimmten Abgasstandards fahren dürfen. Autos, die in der Umweltzone genutzt werden, müssen mit<br />

Plaketten ausgestattet sein, welche die Schadstoffgruppe kennzeichnen. Der Beginn der Umweltzone<br />

ist durch Verkehrsschilder kenntlich gemacht. Sie umfasst die Innenstadt innerhalb des S-Bahn-Ringes.<br />

Die Plakette erhalten Sie, auch als Tourist, in der Zulassungsstelle und den Abgasuntersuchungsstellen<br />

wie TÜV, DEKRA und in den dafür autorisierten circa 800 Berliner Innungswerkstätten.<br />

Detaillierte Informations - Flyer zur Umweltzone finden Sie unter www.visitberlin.de im Inter<strong>net</strong>. Die<br />

Online-Bestellung von Plaketten für Fahrzeuge ist möglich über www.car-germany.eu und über<br />

www.umwelt-plakette.de der Firma Climate Company.<br />

5


���� Anreise mit dem Flugzeug<br />

Sie erreichen Berlin schnell und bequem über ein sehr gut ausgebautes nationales und internationales<br />

Strecken<strong>net</strong>z. Die beiden Flughäfen Tegel (TXL) und Schönefeld (SXF) sind hervorragend an das<br />

öffentliche Nahverkehrs<strong>net</strong>z angeschlossen. Sie benötigen beispielsweise bis Friedrichstraße (Mitte)<br />

jeweils nur etwa 30 Minuten. Ab 2012 wird der neue Airport in Berlin-Schönefeld eingeweiht.<br />

Barrierefreiheit der Berliner Flughäfen<br />

An beiden Flughäfen gibt es ein umfangreiches Angebot an Einrichtungen für behinderte und<br />

mobilitätseingeschränkte Flugreisende.<br />

Die Haupteingänge sind ebenerdig zugänglich. In den Terminals und auf den Besuchergalerien sind<br />

WCs für Behinderte vorhanden sowie Aufzüge für den Ebenenwechsel. Es gibt Wegweiser und<br />

Orientierungshilfen. Allen Kunden stehen kostenlose Kurzzeitparkplätze (10 - 15 min) zur Verfügung.<br />

Für behinderte Fluggäste und Besucher sind Sonderparkplätze reserviert (kostenfreies Parken bis zu<br />

einem Tag).<br />

Detaillierte Informationen zum barrierefreien Reisen und Flyer als Download auf der Webseite der<br />

Berliner Flughäfen unter: www.berlin-airport.de.<br />

Passagiere mit eingeschränkter Mobilität<br />

Reisende, die während des Fluges eine Betreuung<br />

benötigen, sollten den Umfang der Hilfe und den<br />

Grad der Bewegungseinschränkung bereits bei der<br />

Buchung anmelden: im Reisebüro oder bei Ihrer<br />

Fluggesellschaft - jedoch mindestens 48 Stunden<br />

vor Reiseantritt.<br />

Rollstuhlfahrer, deren Rollstuhl vom Standard<br />

abweichende Maße aufweist oder die einen<br />

Elektro-Rollstuhl besitzen, wenden sich bitte an<br />

ihre Fluggesellschaft! Die Fluggesellschaft muss<br />

prüfen, ob eine Mitnahme des Rollstuhls möglich<br />

ist, und ob eventuell die Batterien des Rollstuhls<br />

vor dem Flug entfernt und in speziellen<br />

Behältnissen transportiert werden müssen.<br />

Flughafen Berlin Tegel (TXL)<br />

13405 Berlin (Reinickendorf)<br />

Callcenter - Telefon: +49 (0)1805 - 000 186<br />

(14 ct/Min. aus dem deutschen Fest<strong>net</strong>z,<br />

Mobilfunk max. 42ct/Min.)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlin-airport.de → Tegel<br />

Tourist Information: Lufthansa City Center<br />

täglich 7:30 - 19:00 Uhr, Innenring, gegenüber von<br />

Gate 14<br />

Anfahrt:<br />

Betreuung und Mobilitätshilfen erhalten Sie an<br />

den Berliner Flughäfen auf Wunsch durch die<br />

Firma Rollmops. Die angebotenen<br />

Dienstleistungen sind kostenfrei:<br />

� Unterstützung beim Aus- und Einschecken<br />

� Hilfe beim Gepäcktransport<br />

� Begleitung zur Pass- und Zollkontrolle<br />

� Beförderung zum Sitzplatz im Flugzeug bzw.<br />

nach Ankunft in die Empfangsbereiche<br />

Zentrale der Firma:<br />

Rollmops - soziale Dienste gGmbH<br />

Rudolf-Seiffert-Straße 52A, 10369 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 50 85 944<br />

Fax: +49 (0)30 - 47 48 99 22<br />

Tegel (TXL)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 4101 4396<br />

Fax: +49 (0)30 - 4101 4339<br />

E-Mail: info@rollmops-airport.de<br />

Schönefeld (SXF)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 6091 -3582<br />

Bus: TXL, X9, 109, 128 Flughafen Tegel → Busse sind barrierefrei<br />

Parken: Sonderparkplätze für Behinderte (am Terminal A, B, D, Parkplatz P2)<br />

� Servicecounter & Firma Rollmops im<br />

Terminal A zwischen Gate 7 und 8 täglich von<br />

4:30 - 23:30 Uhr<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen<br />

� Babywickelraum<br />

� Behindertenparkplätze Q-Park Parkleitzentrale<br />

Telefon: +49 (0)30 - 4101 -3378 oder -3373<br />

� Medizinische Betreuung<br />

Telefon: +49 (0)30 - 4101 -2398 oder -2320<br />

6


Flughafen Berlin Schönefeld (SXL)<br />

12521 Berlin (Schönefeld)<br />

Callcenter - Telefon: +49 (0)1805 - 000 186<br />

(14 ct/Min. aus dem deutschen Fest<strong>net</strong>z,<br />

Mobilfunk max. 42ct/Min.)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlin-airport.de → Schönefeld<br />

Tourist Information: Lufthansa City Center<br />

Terminal A, 2. Etage rechts<br />

Mo bis Fr 9:00 - 19:00<br />

Sa/So 10:00 - 18:00 Uhr und<br />

Tourist-Information Berlin-Brandenburg<br />

Terminal A, EG, täglich 8:00 - 24:00 Uhr<br />

Anfahrt:<br />

� Fluggastinformation mit einem integrierten<br />

rollstuhlgerechten Betreuungsschalter im EG<br />

Terminal A links<br />

� Taktile Flächenmodelle zur Orientierung für<br />

sehbeeinträchtigte Flugreisende<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen<br />

� Rufsäulen, an denen Kontakt zum<br />

Betreuungsservice aufgenommen werden<br />

kann<br />

� Babywickelraum<br />

� Behindertenparkplätze APCOA<br />

Parkleitzentrale Telefon: +49 (0)30 - 60915582<br />

RegionalBahn: RE7, RB14, RB22 - Berlin-Flughafen Schönefeld (Fußweg ca. 400 m)<br />

→ Bahnsteig barrierefrei zugänglich; Einstiegshilfe erforderlich (Anmeldung Mobilitätsservice-Zentrale<br />

telefonisch unter: 01805 - 51 25 12)<br />

S-Bahn: S45, S9 - Flughafen Berlin-Schönefeld (Fußweg ca. 400 m)<br />

→ beide S-Bahnlinien sind barrierefrei, Zugang zum Bahnsteig über eine Rampe<br />

Am Bahnhof Schönefeld sind die Ein- und Ausgänge in Richtung Flughafen ausgeschildert.<br />

Ein überdachter Weg (ca. 400 m) führt direkt vom Bahnhof zum Terminal.<br />

Bus: X7, 162, 171, 735, N7, N60, 163, 734 - Flughafen Berlin - Schönefeld (Fußweg zirka 5<br />

Minuten zum Terminal)<br />

Expressbus SXF1 - (Airport Schönefeld Berlin Südkreuz) Dieser Bus hat einen Sondertarif!<br />

→ alle Busse sind barrierefrei<br />

Parken: 30 Sonderparkplätze für Behinderte (Parkplatz P2, Parkhaus P4, Parkplatz P6)<br />

���� Anreise mit dem Bus<br />

Am Zentralen Omnibusbahnhof Berlin (ZOB), nahe dem Messegelände, enden und beginnen die<br />

Routen des nationalen und internationalen Buslinien- und Gelegenheitsverkehrs von und nach Berlin.<br />

Von hier aus fahren große Busgesellschaften wie Eurolines und BerlinLinienBus zu Zielen in<br />

Deutschland und Europa.<br />

ZOB - Reisebüro<br />

Zentraler Omnibusbahnhof Berlin<br />

Masurenallee 4 - 6<br />

14057 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 21 49 51 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 21 49 52 09<br />

E-Mail: info@zob-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.iob-berlin.de<br />

Auskunftsdienst über Abfahrt, Ankunft,<br />

Verspätungen, Infrastruktur, ÖPNV-Anbindung<br />

Beim Einstieg in die Busse wird durch das<br />

Fahrpersonal Hilfestellung geleistet.<br />

Anfahrt: In direkter Nähe sind mit kurzem Fußweg zu erreichen:<br />

Serviceeinrichtungen:<br />

� Elektronische Anzeigen und Lautsprecher-<br />

Durchsagen informieren über Ankunft,<br />

Abfahrt und Haltestellen sowie über<br />

mögliche Verspätungen der Reisebusse<br />

� überdachte Haltestellen und Warteraum<br />

� behindertengerechte WC-Anlagen<br />

� Gepäckaufbewahrung (gebührenpflichtig)<br />

� ZOB-Reisebüro<br />

� Pkw-Parkplatz in der Soorstraße<br />

� Taxistand in der Masurenallee<br />

� Autovermietung<br />

U-Bahn: U2 - Kaiserdamm → kein Aufzug zur Straße<br />

S-Bahn: S41, S42, S45, S46, S47 - Messe Nord/ICC → Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

Bus: M49, 104, 139, 218, 349, N42 - Messedamm/ZOB/ICC → barrierefrei<br />

7


Für die meisten Reisebusunternehmen (wie<br />

BerlinLinienBus und Eurolines) gilt:<br />

Blindenhunde reisen kostenlos.<br />

Beförderung von Rollstühlen, Kinderwagen, usw.<br />

ist nur nach vorheriger Anmeldung und<br />

Bestätigung des Beförderungsunternehmens<br />

möglich.<br />

Schwerbehinderte erhalten keine besondere<br />

Ermäßigung, jedoch wird bei Vorlage eines<br />

Schwerbehindertenausweises die Begleitperson<br />

im nationalen Verkehr frei befördert, wenn die<br />

Notwendigkeit ständiger Begleitung im Ausweis<br />

des Schwerbehinderten verzeich<strong>net</strong> ist.<br />

Informationen zu Berliner Reisebusunternehmen und Tickets der Firma BerlinLinienBus erhalten Sie<br />

telefonisch unter: +49 (0)30 - 25 00 25.<br />

In Berlin und Brandenburg gibt es einige Omnibusunternehmen, die Reisen in barrierefreien Bussen<br />

anbieten. Kriterien für barrierefreie Busse sind hauptsächlich: Hebeeinrichtung oder Rampen, mit<br />

denen die Busse zugänglich für Rollstühle werden, spezielle Sitzplätze für Rollstuhlfahrer und<br />

behindertengerechte Toiletten.<br />

Reiseagentur Carsten Müller – Spezialist für barrierefreies Reisen<br />

Straße 6 Nr. 116, 13059 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 92 44 035<br />

Fax: +49 (0)30 - 96 20 42 01<br />

E-Mail: firma@reiseagentur-c-mueller.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.reiseagentur-c-mueller.de oder<br />

www.behindertenreisen-cm.de<br />

→ flexible Bestuhlung für Faltrollstühle, E-Fix oder E-Rollstühle im modernen Reisebus<br />

Ein kostenfreies Verzeichnis barrierefreier Reisebusse in Deutschland stellt der Bundesverband<br />

Deutscher Omnibusunternehmer e. V. (bdo) auf seiner Webseite als PDF - Download zur Verfügung.<br />

Alternativ kann es in der Geschäftsstelle des bdo angefordert werden.<br />

Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)<br />

Reinhardtstraße 25, 10117 Berlin<br />

Telefon: 49 (0) 30 - 240 89 -300<br />

Fax: 49 (0) 30 - 240 89 400<br />

E-Mail: info@bdo-online.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bdo-online.de<br />

Das Verzeichnis entstand in Zusammenarbeit mit der<br />

Nationalen Koordinationsstelle - NatKo - Tourismus für Alle e.V.<br />

Inter<strong>net</strong>: www.natko.de<br />

8


���� Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)<br />

Der öffentliche Personennahverkehr wird in Berlin durch die S-Bahn Berlin GmbH und die Berliner<br />

Verkehrsbetriebe BVG (U-Bahn, Bus, Straßenbahn, Fähre) bedient. Beide Anbieter sind Mitglieder im<br />

VBB Berlin-Brandenburg GmbH.<br />

Das Angebot für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste des ÖPNV in Berlin wird ständig erweitert. So<br />

sind viele Bahnhöfe mit Aufzügen, Blindenleitsystemen oder Notruf- und Informationssäulen<br />

ausgestattet. Immer mehr Fahrzeuge können auch von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen ohne Hilfe<br />

durch die Ausstattung mit verschiedenen Einstiegshilfen genutzt werden.<br />

Orientierungshilfen für hörbehinderte Fahrgäste werden durch visuelle Anzeigen geboten.<br />

Seit dem 13. Dezember 2009 ist die Busflotte der BVG komplett barrierefrei. Auch Kleinbusse und Taxis<br />

zählen dazu (Einzige Ausnahme ist der historische Bus 218). Linienbusse sind mit absenkbaren Rampen<br />

ausgestattet, die z. B. Rollstuhlfahrern einen leichten Ein- und Ausstieg ermöglichen.<br />

Informationen zur Barrierefreiheit<br />

der Verkehrsmittel, zu Haltestellen, S- und U-<br />

Bahnhöfen erhalten Sie an den Aushängen der<br />

Haltestellen, in den Servicebüros und auf den<br />

Inter<strong>net</strong>seiten der Verkehrsbetriebe.<br />

Auf den Linien<strong>net</strong>zplänen ist die Ausstattung der<br />

Bahnhöfe mit Aufzug oder Rampe eingezeich<strong>net</strong>.<br />

S-Bahn Berlin GmbH<br />

Kundenbetreuung<br />

Invalidenstraße 19<br />

10115 Berlin<br />

(S-Bahnhof Nordbahnhof)<br />

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)<br />

Anstalt des öffentlichen Rechts<br />

Holzmarktstraße 15-17<br />

10179 Berlin<br />

VBB Verkehrsverbund<br />

Berlin-Brandenburg GmbH<br />

Hardenbergplatz 2<br />

10623 Berlin<br />

Außerdem können Sie über die unten<br />

aufgeführten Kontaktdaten weitere wichtige<br />

Informationen erhalten, wie Sie den ÖPNV<br />

optimal für sich nutzen können.<br />

Telefon: +49 (0)30 - 297 433 33<br />

(auch Informationen zur aktuellen Verfügbarkeit von Aufzügen und<br />

Rolltreppen)<br />

Fax: +49 (0)30 - 297 434 44<br />

E-Mail: kundenbetreuung@s-bahn-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.s-bahn-berlin.de<br />

Telefon: +49 (0)30 - 19 44 9<br />

Fax: +49 (0)30 - 256 49 256<br />

Aktuelle Verfügbarkeit der U-Bahnaufzüge!<br />

Telefon: +49 (0)30 - 256-22 096 (automatische Ansage)<br />

E-Mail: info@bvg.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bvg.de und www.bvg.de/barrierefrei<br />

Telefon: +49 (0)30 - 25 41 41 41<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 41 41 45<br />

E-Mail: info@vbbonline.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.vbbonline.de<br />

Barrierefreie Routenplanung<br />

Zur Erstellung von individuellen Reiserouten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfehlen wir Ihnen<br />

die Online-Fahrplanauskunft der BVG und des VBB im Inter<strong>net</strong>.<br />

Unter www.fahrinfo-berlin.de → Menüpunkt „fahrinfo barrierefrei“ (BVG) oder unter<br />

www.vbb-fahrinfo.de → Menüpunkt „Barrierefreiheit wählen“ (VBB).<br />

Fahrgäste mit Mobilitätsbehinderungen haben in der Rubrik "Erweiterte Einstellungen" die Auswahl<br />

zwischen den Optionen „barrierefrei“ - nur Verbindungen ohne Stufen, oder „bedingt barrierefrei“ -<br />

Routen einschließlich Rolltreppen.<br />

Auskünfte zu diesem Service erhalten Sie über die oben genannten Telefon-Nummern von BVG und<br />

VBB.<br />

Aktuelle Verkehrsmeldungen und Aufzugstörungen im öffentlichen Nahverkehr werden im<br />

Inter<strong>net</strong> auf den Startseiten der BVG und der S-Bahn Berlin angezeigt oder können telefonisch<br />

bei den jeweiligen Informations-Nummern abgerufen werden.<br />

9


Sehr zu empfehlen ist der<br />

BVG-Flyer Berlin barrierefrei (erscheint jährlich)<br />

in Deutsch und Englisch.<br />

Hier finden Sie alle wichtigen Details zur<br />

barrierefreien Nutzung von U-Bahn, S-Bahn, Bus,<br />

Straßenbahn und Fähre.<br />

Die Ausstattung von Bahnhöfen und Fahrzeugen,<br />

Fahrpreise, Orientierungshilfen für blinde, seh-<br />

und hörbehinderte Fahrgäste, sicherer Ein- und<br />

Ausstieg mit Rollstühlen, Fahrrädern,<br />

Kinderwagen und andere Hinweise.<br />

Erhältlich ist der Flyer kostenfrei an allen<br />

Verkaufsstellen der BVG und Service Points der<br />

Deutschen Bahn oder als PDF - Download im<br />

Inter<strong>net</strong> unter: www.bvg.de → Service & Sicherheit<br />

→ Service → Barrierefrei durch Berlin<br />

Bus- und Bahn-Begleitservice:<br />

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB)<br />

bietet unter bestimmten Vorrausetzungen einen<br />

kostenlosen Fahrtenbegleitservice für Menschen<br />

mit Behinderungen, Mobilitätseinschränkungen<br />

oder mit Gepäck (auch für Touristen) an. Der<br />

Begleitwunsch ist spätestens am Vortag zu<br />

buchen!<br />

Der Begleitservice wird von Montag bis Sonntag<br />

von 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr angeboten.<br />

Buchungsanfragen werden von<br />

Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr<br />

angenommen.<br />

Bus & Bahn-Begleitservice<br />

Bestelltelefon: +49 (0)30 - 25 414 414<br />

E-Mail: begleitservice@vbbonline.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.vbbonline.de/begleitservice<br />

Weitere Informationen zur Beförderung von Menschen mit Behinderungen innerhalb des VBB:<br />

Schwerbehinderte Menschen werden unentgeltlich befördert, wenn Sie im Besitz eines gültigen<br />

Schwerbehindertenausweises mit Beiblatt und gültiger Wertmarke des Versorgungsamtes sind.<br />

Außerdem können sie in diesem Fall einen Hund kostenlos mitnehmen.<br />

Blindenführhunde, die einen Blinden begleiten, sind immer zur Beförderung zugelassen und werden<br />

kostenlos befördert.<br />

Wenn aus dem Schwerbehindertenausweis die Berechtigung einer ständigen Begleitperson<br />

hervorgeht, wird diese kostenlos befördert. Anstelle der Begleitperson kann auch ein Hund kostenlos<br />

mitgenommen werden.<br />

Rollstühle und sonstige orthopädische Hilfsmittel<br />

werden unentgeltlich mitgenommen,<br />

� wenn der Fahrgast einen gültigen Fahrausweis oder<br />

einen Schwerbehindertenausweis mit Beiblatt und<br />

gültiger Wertmarke besitzt und<br />

� wenn die Bauart des Verkehrsmittels die Mitnahme<br />

zulässt und die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt<br />

wird. Das Betriebspersonal entscheidet im Einzelfall über<br />

die Zulässigkeit der Mitnahme und die Unterbringung.<br />

Blinde mit Begleitperson dürfen in<br />

den Zügen der S-Bahn ein „Tandem“<br />

mitführen<br />

(über die tariflichen Bestimmungen<br />

siehe VBB-Tarif Teil D, Punkt 3.2.).<br />

Detaillierte Informationen zu Beförderungsbedingungen erhalten Sie auf der Webseite des VBB (auch<br />

als PDF - Download).<br />

���� Parken<br />

Aufgrund der Parkraumbewirtschaftung müssen in vielen Bereichen Berlins Parktickets gekauft werden.<br />

Zahlreiche Parkhäuser bieten zusätzlich Möglichkeiten zum Abstellen des PKW. Informationen zu den<br />

öffentlich zugänglichen Tiefgaragen und Parkhäusern in Berlin, mit Angaben zur Verfügbarkeit von<br />

Behindertenstellplätzen, erhalten Sie auf der Webseite der Verkehrsmanagementzentrale Berlin VMZ<br />

unter: www.vmz-info.de, Rubrik „Verkehr in Berlin“ → „Parken“.<br />

Das Park+Ride Angebot der Berliner Verkehrsbetriebe bietet alternativ Parkmöglichkeiten am Stadtrand<br />

und in der Nähe öffentlicher Verkehrsmittel zur Weiterfahrt ins Zentrum (Infos unter www.bvg.de).<br />

Im gesamten Stadtgebiet gibt es etwa 1.300 öffentliche Behindertenparkplätze, die mit dem Sonder-<br />

Parkausweis für Menschen mit Behinderung (blauer EU-Parkausweis) genutzt werden können.<br />

Detaillierte Angaben zur Lage von Sonderparkplätzen in Berlin bekommen Sie im Inter<strong>net</strong> in der <strong>Mobidat</strong>-<br />

Datenbank unter: www.mobidat.<strong>net</strong> („Sonderparkplatz“) oder beim <strong>Mobidat</strong> Informationsservice unter<br />

Telefon: +49 (0)30 - 74 77 71 15.<br />

10


Parkerleichterungen für Menschen mit<br />

Behinderungen mit blauem EU-Parkausweis:<br />

Schwerbehinderte Menschen, die im Besitz des<br />

blauen EU-Parkausweises sind, können<br />

Sonderparkrechte in Anspruch nehmen.<br />

Der blaue EU-Parkausweis ist gut sichtbar hinter<br />

der Windschutzscheibe anzubringen.<br />

Der Schwerbehindertenausweis oder ein<br />

Rollstuhlsymbol reichen als Nachweis für die<br />

Parkberechtigung nicht aus!<br />

���� Fahrdienste<br />

Parkerleichterungen für Menschen mit<br />

Behinderungen ohne blauen EU-Parkausweis:<br />

Menschen mit bestimmten Behinderungen<br />

(Kleinwuchs, Verlust oder starke Beeinträchtigung<br />

beider Hände) und mit Ausnahmegenehmigung<br />

der zuständigen Straßenverkehrsbehörde ihres<br />

Wohnortes können an Parkuhren bzw. Parkschein-<br />

Automaten gebührenfrei parken.<br />

Eine detaillierte Darstellung der verschiedenen<br />

Parkerleichterungen in Berlin finden Sie unter:<br />

www.berlin.de/lageso/behinderung/kraftfahrzeug/<br />

parken.html<br />

Beförderung von Menschen mit und ohne Behinderung, Privat- und Businessfahrten, Fahrten mit<br />

speziellen Rollstuhlplätzen und professionelle Sightseeing-Angebote:<br />

BBV Tours GmbH<br />

Bizetstraße 51-55, 13088 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 927 036 30<br />

Fax: +49 (0)30 - 927 036 31<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bbv-tours-berlin.de<br />

(Anfrageformular auf der Webseite)<br />

Bürozeiten: Mo bis Fr von 8:00 - 16:00 Uhr<br />

Außerhalb der persönlichen Sprechzeiten<br />

Anrufbeantworter (Rückrufservice)<br />

Buchung: eine Anmeldung bis zu 8 Tagen im<br />

Voraus wird empfohlen; spontane Fahrten sind<br />

möglich<br />

MAXI-TAXI<br />

Konrad-Wolf-Str. 73, 13055 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 291 56 95<br />

Fax: +49 (0)30 - 29 49 17 42<br />

Mobil: 0177 - 291 56 95<br />

E-Mail: berlin@maxi-taxi.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.maxi-taxi.de (Online-Bestellung)<br />

Geschäftszeiten: Mo bis So<br />

Buchung: spontane Fahrten sind möglich, aber<br />

Voranmeldung ist sinnvoll<br />

FSE mobil Limited<br />

Wilhelmsruher Damm 236, 13435 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 94 88 79 41<br />

Fax: +49 (0)30 - 94 88 79 43<br />

E-Mail: mail@fse-mobil.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.fse-mobil.de<br />

Sprechzeiten: Mo bis Fr von 10:00 - 12:00 Uhr<br />

Außerhalb der Sprechzeiten AB mit Rückrufservice<br />

Buchung: Vorlauf von einem Tag<br />

� Beförderung von Menschen mit und ohne<br />

Behinderungen (auch Sonderfahrdienst)<br />

� Stadtbesichtigungsfahrten<br />

� Privatfahrten jeglicher Art (europaweit)<br />

Fuhrpark:<br />

Kleinbusse (Mercedes Sprinter, VW, Ford Transit)<br />

mit bis zu 4 Rollstuhlplätzen und 8 Sitzplätzen oder<br />

13 Sitzplätzen.<br />

Service:<br />

Abholung von der Wohnungstür, Begleitung zur<br />

jeweiligen Einrichtung, bei Bedarf Treppenhilfe,<br />

Rollstuhlservice gegen geringe Gebühr.<br />

� Beförderung von Tür zu Tür mit<br />

rollstuhlgerechter Ausstattung<br />

� Behindertenbeförderung<br />

� Krankenfahrdienst<br />

� Kurierfahrten / Mitnahme von Tieren, Gepäck<br />

Fuhrpark:<br />

Limousinen, Kombis, Großraumtaxen für bis zu 8<br />

Personen, Rollstuhlmitnahme.<br />

� Privat- oder Businessfahrten<br />

� Behindertenbeförderung und Krankenfahrten<br />

(Tür- zu- Tür Service), Sonderfahrdienst<br />

� Stadtrundfahrten, Lichterfahrten<br />

� Freizeit- und Ausflugsfahrten<br />

� Shuttle- und Transferservice<br />

Fuhrpark:<br />

Spezialfahrzeuge mit bis zu 2 Rollstuhlplätzen oder<br />

8 Sitzplätzen.<br />

11


BerlinMobil, Frank Richert GmbH<br />

Gewerbehof<br />

Zur alten Flussbadeanstalt 5<br />

10317 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 42 21 99 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 42 21 99 11<br />

E-Mail: info@berlinmobil.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlinmobil.de<br />

Kostenlose Hotline: 0800 - 237 546 662 45<br />

(oder 0800 - BERLINMOBIL)*<br />

*die Buchstaben entsprechen den Zahlen<br />

Bürozeiten: Mo bis Fr von 7:00 - 19:00 Uhr<br />

Sa & So: Notfallrufnummer wird auf AB angesagt<br />

Buchung: spontane Fahrten sind möglich, aber<br />

eine Buchung wird empfohlen<br />

Fahrdienst Burat<br />

Inh. Karsten Burat<br />

Borggrevestraße 10, 13403 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 66 64 10 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 66 64 10 02<br />

Mobil: 0171 - 10 20 262<br />

E-Mail: info@fahrdienst-burat.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.fahrdienst-burat.de<br />

Geschäftszeiten: Mo bis Fr von 7:00 - 21:00 Uhr<br />

am Wochenende von 9:00 - 21:00 Uhr<br />

Buchung: spontane Wochenend-Fahrten sind<br />

möglich; in der Woche Vorlauf von einem Tag<br />

GET MOBIL Fahrdienst GmbH<br />

Askanierring 99, 13587 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 245 312 12<br />

Fax: +49 (0)30 - 245 312 05<br />

E-Mail: kontakt@fahrdienst-getmobil.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.fahrdienst-getmobil.de<br />

Geschäftszeiten: Mo bis Fr von 8:00 - 18:00 Uhr<br />

Buchung: spontane Fahrten sind möglich, vorherige<br />

Anmeldung erforderlich<br />

TEMPELHOFER - Reisen - Berlin<br />

Werkring 5 - 7, 13597 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 752 30 61<br />

Fax: +49 (0)30 - 751 70 35<br />

E-Mail: info@tempelhofer.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.tempelhofer.de<br />

Bürozeiten: Mo bis Fr von 9:00 - 17:00 Uhr<br />

Buchung: Sightseeing-Touren, Busvermietung,<br />

Tagesfahrten, Behindertenfahrdienst und vieles mehr<br />

� Behindertenbeförderung<br />

� Stadtrundfahrten und Umlandfahrten<br />

� Shuttle-Service für Touristen, Firmenkunden,<br />

Institutionen und Vereine<br />

� Charterbusse für individuelle Stadtrundfahrten<br />

(3-stündig oder ganztägig) und sonstige Touren<br />

für Gruppenreisende, Unternehmen,<br />

Reiseveranstalter, Institutionen<br />

Fuhrpark:<br />

50 Mercedes Fahrzeuge verschiedener Größe und<br />

Ausstattung mit 8 bis 59 Sitzplätzen.<br />

Spezialfahrzeuge mit bis zu 4 Rollstuhlplätzen<br />

oder 8 Sitzplätzen.<br />

22 Sitzplätze, 1-2 Stellplätze im Niederflurheck.<br />

42 Sitzplätze, 1 Stellplatz für Rollstuhlfahrer.<br />

� Behindertenbeförderung, Krankenfahrten (Tür-<br />

zu- Tür Service), Sonderfahrdienst<br />

� Transferfahrten, Schülerbeförderung<br />

� Privat- und Businessfahrten<br />

� Einzel- und Gruppenfahrten<br />

� Stadtrundfahrten in Zusammenarbeit mit dem<br />

Verband Berliner Stadtführer<br />

Fuhrpark:<br />

1 Spezialfahrzeug mit bis zu 3<br />

(Falt)Rollstuhlplätzen und 4 Sitzplätzen oder mit 8<br />

Sitzplätzen oder 2 Elektrorollstuhlplätzen.<br />

� Behindertenbeförderung und Krankenfahrten<br />

(Tür- zu- Tür Service), Sonderfahrdienst<br />

� Seniorenbeförderung<br />

� Privat- und Businessfahrten<br />

� Einzel- und Gruppenfahrten<br />

Fuhrpark:<br />

10 Spezialfahrzeuge mit bis zu 4 Rollstuhlplätzen<br />

(auch für Elektro-Rollstühle) oder mit 8<br />

Sitzplätzen.<br />

� Behindertenbeförderung<br />

� Gruppen- und Einzelfahrten<br />

� Seniorenfahrten<br />

� Ausflugs- und Stadtrundfahrten<br />

� Tagesfahrten<br />

Fuhrpark:<br />

Telebusse, Fahrzeuge mit Plätze für<br />

Rollstuhlfahrer, mehrere Reisebusse,<br />

Stadtrundfahrt für Behinderte, Stadtrundfahrt im<br />

Cabriolet Bus, Partybus und mehr.<br />

12


Micky Tours<br />

Rhinstraße 71, 10315 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 515 33 36<br />

Fax: +49 (0)30 - 515 33 34<br />

E-Mail: info@mickey-tours.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.micky-tours.de<br />

Bürozeiten: Mo bis Fr von 6:00 - 18:00 Uhr<br />

Buchung: spontane Fahrten sind möglich;<br />

Tourenplanung ca. eine Woche im Voraus<br />

���� Mietwagen<br />

� Behinderten- und Schülerbeförderung<br />

� Schüler- und Gruppenreisen<br />

� Senioren- und Behindertenreisen<br />

� Tagesausflüge (z.B. Restaurant- und<br />

Museumsbesuche, Stadtrundfahrten, u. a.)<br />

� Tagesfahrten im Berliner Umland u. a.<br />

Fuhrpark:<br />

mehrere Reisebusse mit 49 Sitzplätzen, 21<br />

Kleinbusse in verschiedenen Größen (mit 8, 16,<br />

19 oder 25 Sitzplätzen) und Spezial-Rollstuhl-<br />

Fahrzeuge.<br />

Behindertengerechte Mietwagen für Rollstuhlfahrer und mobilitätseingeschränkte Menschen.<br />

Für Selbstfahrer (Aktivfahrer), Beifahrer oder Mitfahrer (Passivfahrer).<br />

Für alle genannten Autovermietungen gilt: eine kurzfristige Anmietung der Fahrzeuge ist möglich,<br />

generell wird die frühzeitige Reservierung (1 bis 2 Wochen im Voraus) eines Fahrzeugs empfohlen!<br />

Allround Autovermietung<br />

Hermann Weisner GmbH<br />

Kaiser-Friedrich-Straße 86<br />

10585 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 348 06 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 342 68 94<br />

E-Mail: charlottenburg@allround.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.allround.de<br />

(Kontaktformular auf der Webseite)<br />

AVIS Autovermietung GmbH & Co.KG<br />

Anfrage und Reservierung nur per E-Mail an:<br />

handicapservice@avis.de<br />

Informations-Hotline: +49 (0)1805 - 217 702<br />

(14ct/min Fest<strong>net</strong>z, Mobilfunk abweichend)<br />

Mo bis Fr von 8:00 - 18:00 Uhr<br />

Inter<strong>net</strong>: www.avis.de<br />

Autowerkstatt Dobberkau GmbH<br />

Kfz-Service und behindertengerechter<br />

Fahrzeugumbau (Partner von PARAVAN)<br />

Eberswalder Chaussee 1<br />

16359 Biesenthal<br />

Telefon: +49 (0)3337 - 411 77<br />

E-Mail: info@dobberkau.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.dobberkau.de<br />

Hertz Autovermietung<br />

Reservierung: +49 (0)1805 - 938 814<br />

(14ct/min Fest<strong>net</strong>z, Mobilfunk abweichend)<br />

Fax: +49 (0)6196 - 93 71 16<br />

Mo bis So von 8:00 - 20:00 Uhr<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hertz.de<br />

2 Fahrzeuge mit rollstuhlgerechter Ausstattung:<br />

� VW-Golf für Selbstfahrer (mit Handbediengerät für<br />

Gas und Bremse)<br />

� 9-Sitzer-Bus mit Platz für bis zu 4 Rollstühle (Ein-<br />

und Ausstieg über ausklappbare Rampe)<br />

Geschäftszeiten: Mo bis Fr von 8:00 - 18:00 Uhr<br />

Sa von 8:00 - 13:00 Uhr<br />

� Fahrzeuge für Selbstfahrer werden individuell<br />

nach den Bedürfnissen der Kunden umgerüstet<br />

� Es sind verschiedene Fahrzeuggrößen und<br />

Modelle vorhanden. Die Preise richten sich nach<br />

dem Umrüstaufwand<br />

� Anlieferung/Abholung an einer der Berliner AVIS-<br />

Stationen (Mindestmietzeit bitte erfragen)<br />

� 1 Fahrzeug für Selbstfahrer mit Handbedienung für<br />

Gas und Bremse<br />

� und Fahrzeuge (inkl. Fahrer) für Passivfahrer:<br />

Personenbeförderung und Transport auch von<br />

mehreren Rollstühlen in Berlin und im Berliner<br />

Umland (Fahrdienstservice)<br />

Bürozeiten: Mo bis Fr von 6:00 - 19:00 Uhr<br />

Sa von 7:00 bis 12:00 Uhr<br />

� Deutschlandweit stehen für Selbstfahrer vier<br />

Fahrzeuge mit Handcontrol (Hand-Gas-Automatik)<br />

zur Verfügung<br />

� Bei Anlieferung/Abholung an einer der Berliner<br />

HERTZ-Stationen beträgt die Mindestmietzeit circa<br />

5 Tage<br />

13


Kfz- Werkstatt Klaus Gadow<br />

Kfz-Spezialwerkstatt -<br />

behindertengerechter Fahrzeugumbau<br />

Neukirchstraße 62<br />

13089 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 47 303 106<br />

Fax: +49 (0)30 - 47 303 108<br />

E-Mail: firma-gadow@onlinehome.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.firma-gadow.de<br />

rolli-in-motion<br />

die besondere Autovermietung<br />

Bertastraße 8 p, 13467 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)30 - 405 39 355<br />

Fax: +49 (0)30 - 404 65 69<br />

Mobil: +49 (0)163 - 913 41 00<br />

E-mail: info@rolli-in-motion.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.rolli-in-motion.de<br />

Sixt Rent a Car (im Berliner Hauptbahnhof)<br />

Europaplatz 1, 10557 Berlin<br />

Telefon: +49 (0)1805 - 25 25 25<br />

Fax: +49 (0)1805 - 222 93 06 985<br />

E-mail: dt6985@sixt.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.sixt.de<br />

� 1 Fahrzeug für Selbstfahrer mit Handbediengerät<br />

für Gas und Bremse<br />

� Fahrzeugumbauten (Hand- und Fernbedienungen,<br />

Handkupplungen, Rollstuhlverladevorrichtungen,<br />

Handbremseinrichtungen, Sondersitze u. a.)<br />

Geschäftszeiten:<br />

Montag bis Donnerstag von 7:00 - 18:00 Uhr<br />

Freitag von 7:00 - 16:00 Uhr<br />

Samstag nach Absprache<br />

� 1 VW Caddy mit 1 Rollstuhlplatz und 3 Personen<br />

(Ein- und Ausstieg für den Rollstuhl über eine<br />

ausklappbare Rampe)<br />

� 1 Fiat Ducato mit max. 2 Rollstuhlplätze und 3 - 4<br />

Personen (Ein- und Ausstieg für den Rollstuhl über<br />

Hebebühne, Tragkraft 350 kg, für E-Rollis gut<br />

geeig<strong>net</strong>)<br />

telefonische Anfragen und Reservierung:<br />

täglich von 9:00 - 20:00 Uhr<br />

Öffnungszeiten:<br />

Montag bis Freitag von 07:00 - 22:00 Uhr<br />

Sa/So/Feiertag von 08:00 - 22:00 Uhr<br />

Fahrzeugtypen bitte anfragen.<br />

14


Berlin Tourist Information:<br />

� per Telefon: +49 (0)30-25 00 25 (Call Center)<br />

� vor Ort: in den BERLIN infostores<br />

� per E-Mail: information@visitberlin.de<br />

� im Inter<strong>net</strong>: www.visitberlin.de<br />

Leistungsspektrum:<br />

− Berlin WelcomeCARD<br />

− Ticketservice für Theater- und Konzertkarten<br />

− 3-Tage-Karte „SchauLUST-MuseenBERLIN“<br />

− Hotel-Buchungs-Service (mit Best-Price-Garantie in verschiedenen Preiskategorien)<br />

− (Komfortsuche der Online-Reservierung: Suchen & Buchen von rollstuhlgeeig<strong>net</strong>en Zimmern)<br />

− Buchung von Stadt- und Schiffsrundfahrten<br />

− Bus- und Limousinenvermittlung<br />

− Restaurantreservierung<br />

− Tipps und Infos für das Reiseland Brandenburg<br />

− Berlin Audioguide zum Download bei visitberlin.de<br />

− Fernsehen via Inter<strong>net</strong>: visitBerlin.TV<br />

BERLIN infostores Tickets. Infos. Souvenirs. Fashion.<br />

���� im Hauptbahnhof<br />

Erdgeschoss / Eingang Europa Platz<br />

Europaplatz 1, 10557 Berlin (Mitte)<br />

Öffnungszeiten: täglich 8:00 - 22:00 Uhr<br />

Eingang ebenerdig mit Automatiktür<br />

WCs und WC für Behinderte im EG<br />

Anfahrt:<br />

U-/S-Bahn: U55, S5, S7, S9, S75 - Hauptbahnhof → Aufzüge an beiden Bahnhöfen vorhanden,<br />

Blindenleitsystem nur am S-Bahnhof<br />

Bus: M41, M85, TXL, 120, 123, 142, 147, 245 - S+U Hauptbahnhof → barrierefrei<br />

���� im Neuen Kranzler Eck<br />

Nahe Zoo / Kurfürstendamm<br />

Erdgeschoss, Passage<br />

Kurfürstendamm 21, 10719 Berlin (Charlottenburg)<br />

Öffnungszeiten: Mo bis Sa von 10:00 - 20:00 Uhr, So von 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Erweiterte Öffnungszeiten von April bis Oktober)<br />

Eingang ebenerdig; vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

WCs und WC für Behinderte im UG, Aufzug für Rollstuhlfahrer<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U1, U9 - Kurfürstendamm → Blindenleitsystem und Rolltreppe, kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: M19, M29, M46, X10, 109 - U Kurfürstendamm → barrierefrei<br />

15


���� im ALEXA Shopping Center<br />

Nahe Alexanderplatz<br />

Erdgeschoss<br />

Grunerstr. 20, 10179 Berlin (Mitte)<br />

Öffnungszeiten: Mo bis Sa 10:00 - 20:00 Uhr<br />

Eingang ebenerdig; Automatiktür am Eingang (Öffnung per Taster)<br />

WCs und WC für Behinderte im 1. OG, Aufzug für Rollstuhlfahrer<br />

Anfahrt :<br />

S-Bahn: S5, S7, S9, S75 - Alexanderplatz<br />

→ Aufzug und Rolltreppe vorhanden, Blindenleitsystem am Bahnsteig<br />

U-Bahn: U2, U5, U8 - Alexanderplatz → Aufzüge auf allen U-Bahnhöfen,<br />

Blindenleitsystem vorhanden, außer auf Bahnsteig U8<br />

Tram: M4, M5, M6 - U Alexanderplatz → teilweise barrierefrei (Fahrplan beachten)<br />

���� im Brandenburger Tor<br />

südliches Torhaus<br />

Pariser Platz 1, 10117 Berlin (Mitte)<br />

Öffnungszeiten: täglich 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Erweiterte Öffnungszeiten von April bis Oktober)<br />

Eingang über eine Stufe oder eine mobile Rampe<br />

City-Toiletten (rollstuhlgeeig<strong>net</strong>) am Brandenburger Tor<br />

(Unter den Linden/Wilhelmstraße und Straße des 17.Juni/Ebertstraße)<br />

Anfahrt :<br />

U-/S-Bahn: U55, S1, S2, S25 - Brandenburger Tor → Aufzug an beiden Bahnhöfen vorhanden<br />

und Blindenleitsystem am S-Bahnhof<br />

Bus: TXL, 100 - S+U Brandenburger Tor, M85 - Ebertstraße → barrierefrei<br />

16


In der folgenden Zusammenstellung haben wir für Sie barrierefreie Unterkünfte in verschiedenen<br />

Preiskategorien ausgewählt. Die genannten Häuser sind in der <strong>Mobidat</strong> Datenbank erfasst.<br />

Für die Auswahl an barrierefreien Unterkünften gilt:<br />

� stufenloser Zugang (ggf. mit Aufzug, Rampe bis max. 8 % Steigung oder Lift)<br />

� Türbreiten mindestens 90 cm, Treppen mit Handlauf<br />

� die Bewegungsflächen in Zimmer und Bad/WC sind ausreichend dimensioniert, Duschen schwellenlos<br />

� Orientierungshilfen für seh-, hör- und lernbehinderte Menschen<br />

� bei Bedarf Hilfe und Unterstützung durch das Hotelpersonal<br />

� eine zweckentsprechende Nutzung des Hauses ist möglich<br />

� es sind mindestens 5 barrierefreie Zimmer mit Bad/WC vorhanden<br />

���� Gästehäuser<br />

Jugendgästehaus & Hotel St.- Michaels- Heim<br />

EG - 4. OG<br />

Bismarckallee 23<br />

14193 Berlin (Wilmersdorf)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 896 88 -0<br />

Fax: +49 (0)30 - 89 68 81 85<br />

Inter<strong>net</strong>: www.st-michaels.de<br />

Ruhige Lage im Grünen direkt am See und in Kurfürstendamm - Nähe.<br />

Restaurant, Frühstücksbuffet, Sommerterrasse,<br />

Fernsehraum, Aufenthaltsräume<br />

Räume für Tagungen, Seminare und Feiern für<br />

15 bis zu 150 Personen, Kinosaal, Kirche<br />

Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer bis 8 Pers.,<br />

Nichtraucherzimmer, Hotelzimmer mit Telefon, TV<br />

Angebote für Reisegruppen und Familien<br />

kostenlose Parkplätze/Busparkplätze<br />

Preiskategorie in EUR: 18 - 105 5 barrierefreie Zimmer<br />

Jugendgästehaus Hauptbahnhof<br />

EG - 4. OG<br />

Lehrter Strasse 68<br />

10557 Berlin (Tiergarten)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 398 35 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 39 83 50 555<br />

Inter<strong>net</strong>: www.jgh-hauptbahnhof.de<br />

� 3 Stufen vor Haupteingang<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer, links vom<br />

Haupteingang<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� kontrastreiche Markierung von Stufen und Glastüren<br />

� Aufzugsgrundfläche 95 x 134 cm<br />

� Duschfläche 132 x 132 cm, Duschsitz/-hocker<br />

Modernes Gästehaus in der Nähe des neuen Hauptbahnhofs - im Grünen und doch mittendrin<br />

Cafeteria mit Frühstücks- und Mittagsbuffet,<br />

Abendessen, Garten, Sonnenterrasse, TV- und<br />

Gemeinschaftsräume, Computerkabi<strong>net</strong>t, Kiosk<br />

Seminar- und Tagungsräume (10 - 40 Personen),<br />

Festsaal für bis zu 300 Personen, WLAN<br />

Einzel- bis Vierbettzimmer mit eigenem Bad/WC,<br />

Fünf- u. Sechsbettzimmer mit Etagenduschen/WC<br />

Rabatte, Angebote für Jugend- und Reisegruppen,<br />

Kinder und Familien<br />

Preiskategorie in EUR: 31 - 64 5 barrierefreie Zimmer<br />

� nach Haupteingang 4 Stufen<br />

� für Rollstuhlfahrer: Plattformlift vorhanden<br />

� Informationen auf Videotext<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Aufzug: Grundfläche 110 x 209 cm, Tastenfeld ertastbar<br />

und kontrastiert, akustische Notrufbestätigung<br />

� Zimmer mit WLAN möglich<br />

� Duschfläche 166 x 132 cm, Duschsitz/-hocker<br />

17


���� Hotels<br />

Kategorie Standard<br />

Hotel 4 Youth<br />

EG - 5. OG<br />

Schönhauser Allee 103<br />

10439 Berlin (Prenzlauer Berg)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 446 77 83<br />

Fax: +49 (0)30 - 44 67 78 59<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hotel4youth.de<br />

Jugend- und Familienhotel im Szenebezirk Prenzlauer Berg - ruhige Lage im Hinterhof<br />

Lobby, Bar, Frühstücksbuffet (im Zimmerpreis<br />

inbegriffen), Aufenthaltsbereich mit TV, Billard<br />

3 Seminarräume für Tagungen und Events (bis zu<br />

60 Teilnehmer)<br />

Einzel- bis Vierbettzimmer mit Dusche/WC<br />

kostenloses WLAN und 2 Inter<strong>net</strong>plätze in der<br />

Lobby (kostenpflichtig), Raucherbereich<br />

Rabatte, Angebote für Kinder, Familien, Gruppen<br />

Parkplätze/Parkhaus in direkter Umgebung<br />

Preiskategorie in EUR: 26 - 43 8 barrierefreie Zimmer<br />

Ibis Potsdamer Platz<br />

Anhalter Str. 4<br />

10963 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 26 10 50<br />

Fax: +49 (0)30 - 26 10 52 22<br />

Inter<strong>net</strong>: www.ibishotel.com<br />

(Im Inter<strong>net</strong> bei Reiseziel Berlin eingeben.)<br />

Restaurantbereich mit Nichtraucher-Bistro und<br />

Bar (24h), TV-Bereich und WLAN, Snacks,<br />

Frühstück (4:00 bis 12:00 Uhr), Business-Center<br />

Sonderangebote<br />

Parkplätze/Tiefgarage im Gebäude<br />

Preiskategorie in EUR: 49 - 99 8 barrierefreie Zimmer<br />

� 1 Stufe vor Haupteingang, Haustür mit<br />

Gegensprechanlage und Türöffner<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer neben dem<br />

Haupteingang<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Hinweise in bildhafter Sprache<br />

� Aufzug: Grundfläche 103 x 133 cm, Tastenfeld<br />

ertastbar und kontrastiert, optische Notrufbestätigung<br />

� Einzel- und Doppelzimmer mit TV<br />

� Duschfläche 142 x 151 cm, Duschsitz/-hocker<br />

� Automatiktür am Eingang<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Aufzug: Grundfläche 142 x 130 cm, Tastenfeld<br />

ertastbar und kontrastiert, optische und akustische<br />

Notrufbestätigung<br />

� Im Zimmer: Inter<strong>net</strong>zugang möglich, TV<br />

� Duschfläche 138 x 138, Duschsitz/-hocker<br />

18


Kategorie Komfort<br />

Haus am Niederfeld<br />

EG - 2. OG<br />

Am Niederfeld 21<br />

12621 Berlin (Kaulsdorf)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 47 51 18 30<br />

Fax: +49 (0)30 - 47 51 18 99<br />

Inter<strong>net</strong>: http://hausamniederfeld.com<br />

Restaurant, Sommerterrasse und Wintergarten<br />

3 Tagungs- und Veranstaltungsräume für bis zu<br />

120 Personen<br />

Einzelzimmer, Doppelzimmer, Familienzimmer<br />

Preiskategorie in EUR: 35 - 44<br />

Hotel Allegra<br />

Dependance Hotel Albrechtshof (gegenüber)<br />

UG - 4.OG<br />

Albrechtstraße 17<br />

10117 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 30 88 60<br />

Fax: +49 (0)30 - 30 88 61 00<br />

Inter<strong>net</strong>: www.albrechtshof-hotels.de<br />

Barrierefreies Hotel am östlichen Stadtrand von Berlin<br />

� Zugang über 3 Stufen oder eine Rampe (5,8 m, 8 %)<br />

rechts vom Haupteingang (Automatiktür)<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Hörhilfseinrichtungen vorhanden<br />

� kontrastreiche Markierung von Stufen und Glastüren<br />

� Aufzug: Grundfläche 121 x 173 cm, Tastenfeld<br />

ertastbar, kontrastiert und in Brailleschrift, optische<br />

Notrufbestätigung, Aufzug wird vom Personal bedient<br />

� im Zimmer: Telefon mit Induktion, Fernsehgerät mit<br />

Kopfhörer/Infrarotkopfhörer, Inter<strong>net</strong>anschluss möglich<br />

� Duschfläche 127 x 120 cm, Duschsitz/-hocker<br />

13 barrierefreie Zimmer<br />

3-Sterne-Hotel mit klassizistischer Fassade aus dem Jahr 1861 - ruhig und doch zentral gelegen<br />

Rezeption und Restaurant vis-á-vis im Hotel<br />

Albrechtshof<br />

Frühstücksbistro und Inter<strong>net</strong>raum im Allegra,<br />

Frühstücksbuffet im Zimmerpreis inbegriffen<br />

ein Tagungsraum für maximal 30 Personen,<br />

WLAN in der Lobby<br />

drei Etagen für Nichtraucher<br />

Wochenend-Arrangements, Angebote für Kinder<br />

Parkhaus/Tiefgarage (kostenpflichtig)<br />

Preiskategorie in EUR: 90 - 191<br />

� Automatiktür am Eingang<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Aufzug: Grundfläche 223 x 117 cm, Tastenfeld<br />

kontrastiert und in Brailleschrift, akustische Ansage<br />

� Im Zimmer: optische Anzeige der Türklingel/ des<br />

Telefonrufzeichens, TV, Telefon, Minibar,<br />

Inter<strong>net</strong>anschluss möglich<br />

� Duschfläche 170 x 99 cm, Duschsitz/-hocker<br />

20 barrierefreie Zimmer<br />

19


Hotel Albrechtshof<br />

UG - 4.OG<br />

Albrechtstraße 8<br />

10117 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 30 88 60<br />

Fax: +49 (0)30 - 30 88 61 00<br />

Inter<strong>net</strong>: www.albrechtshof-hotels.de<br />

Traditionsreiches Businesshotel der Berliner Stadtmission - mitten im Zentrum des historischen Berlin<br />

Restaurant mit Frühstücksraum (Frühstücks-<br />

Buffet im Zimmerpreis inbegriffen), Bar und<br />

Weinstube, begrünter Hofgarten, Hauskapelle<br />

6 Konferenz- und Veranstaltungsräume (für bis zu<br />

80 Personen), Catering-Service, historischer<br />

Ballsaal<br />

zwei separate Nichtraucheretagen<br />

Wochenend-Angebote<br />

Tiefgaragenplätze (kostenpflichtig)<br />

Preiskategorie in EUR: 126 - 208 3 barrierefreie Zimmer<br />

Ku' Damm 101 BERLIN<br />

EG - 7. OG<br />

Kurfürstendamm 101<br />

10711 Berlin (Wilmersdorf)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 520 05 50<br />

Fax: +49 (0)30 - 520 05 55 55<br />

Inter<strong>net</strong>: www.kudamm101.com<br />

� Automatiktür am Eingang<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Aufzug: Grundfläche 111 x 215 cm, Tastenfeld<br />

kontrastiert, Aufzug wird vom Personal bedient<br />

� im Zimmer: Radio, TV, Minibar, Telefon,<br />

Inter<strong>net</strong>anschluss<br />

� Duschfläche 230 x 168 cm, Duschsitz/-hocker<br />

Designhotel für Geschäftsreisende und Kurzurlauber mit Sinn für Lifestyle und technologischem Anspruch<br />

Lobby mit Lounge-Bar, Frühstücksraum, kostenfreie<br />

Inter<strong>net</strong>terminals in der Lobby, Heilbehandlungen,<br />

Yoga, Aromadampfbad<br />

5 Tagungsräume und 3 Konferenzsuiten, Catering<br />

Service<br />

Raucher- und Nichtraucheretagen, Zimmer für<br />

Allergiker, Angebote für Kinder<br />

Parkhaus/Tiefgaragenplätze (kostenpflichtig)<br />

Preiskategorie in EUR: 99 - 200 17 barrierefreie Zimmer<br />

� Automatiktür am Eingang<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Aufzug: Grundfläche 110 x 210 cm, Tastenfeld<br />

ertastbar und kontrastiert, akustische Ansage<br />

� im Zimmer: TV, Radio, Faxanschluss und High Speed<br />

Inter<strong>net</strong>, mit WLAN (kostenpflichtig)<br />

� Duschfläche 185 x 150 cm, Duschsitz/-hocker<br />

20


Kategorie First Class<br />

Estrel Hotel<br />

UG - 17. OG<br />

Sonnenallee 225<br />

12057 Berlin (Neukölln)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 683 12 22 28<br />

Fax: +49 (0)30 - 68 31 23 60<br />

Inter<strong>net</strong>: www.estrel.com<br />

Europas größter Convention-, Entertainment- und Hotel-Komplex<br />

5 Restaurants, 2 Bars, Minimarkt, Nachtclub,<br />

Biergarten, Fitnessraum und Sauna (kostenfrei),<br />

Solarium, Massage, hoteleigener Bootsanleger<br />

Festivalcenter mit täglichen Live-Shows<br />

15000 m 2 Tagungsfläche für Konferenzen,<br />

Messen, Ausstellungen, Galas und Konzerte<br />

WLAN in den Konferenzräumen und öffentlichen<br />

Bereichen<br />

Specials und Angebote für Kinder<br />

Busparkplatz, Tiefgaragenplätze (kostenpflichtig)<br />

Preiskategorie in EUR: 149 - 339 12 barrierefreie Zimmer<br />

Hotel Mondial<br />

EG - 6. OG<br />

Kurfürstendamm 47<br />

10707 Berlin (Charlottenburg)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 88 41 10<br />

Fax: +49 (0)30 - 88 41 11 50<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hotel-mondial.com<br />

Elegantes, individuelles Stadthotel - direkt am Kurfürstendamm gelegen<br />

Restaurant mit Hotelbar, Sommerterrasse,<br />

Frühstücksbüffet inklusive<br />

Schwimmbad mit Solarium, Dampf- und<br />

Trockensauna (Nutzung im Zimmerpreis<br />

enthalten), Massage<br />

4 Konferenzräume für bis zu 80 Personen WLAN<br />

im gesamten Hotel kostenfrei<br />

Nichtraucheretage<br />

Wochenend-Angebote, Arrangements<br />

hoteleigene Tiefgarage<br />

Preiskategorie in EUR: 110 - 175 22 barrierefreie Zimmer<br />

� separater Eingang für Rollstuhlfahrer (Automatiktür)<br />

� 16 Stufen vor Haupteingang (Rotationstür, Automatik)<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Raumbezeichnungen/Hinweisschilder ertastbar<br />

� Aufzug: Grundfläche 126 x 240 cm, Tastenfeld<br />

ertastbar, optische und akustische Notrufbestätigung<br />

� im Zimmer: Telefon, TV, Video, Radio, Inter<strong>net</strong><br />

� Bad/WC: Duschfläche 154 x 77 cm, Duschsitz/-hocker<br />

und Badewanne mit Haltegriffen<br />

� Automatiktür am Eingang<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Aufzug: Grundfläche 113 x 200 cm, Tastenfeld<br />

ertastbar, kontrastiert und in Brailleschrift, optische und<br />

akustische Notrufbestätigung<br />

� im Zimmer: Inter<strong>net</strong>anschluss, Fernsehgerät mit<br />

Kopfhörer/Infrarotkopfhörer, Telefon mit Induktion<br />

� Duschfläche 60 x 98 cm und 88 x 90 cm, Duschsitz/<br />

-hocker<br />

� Im Hallenbad: Türbreite 80 cm, Einstiegshilfe/Lift<br />

vorhanden<br />

21


NH Berlin Friedrichstraße<br />

UG - 7. OG<br />

Friedrichstraße 96<br />

10117 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 206 26 60<br />

Fax: +49 (0)30 - 206 26 69 99<br />

Inter<strong>net</strong>: www.nh-hotels.de<br />

4-Sterne-Hotel für Geschäfts- und Urlaubsreisende - in legendären Friedrichstraße<br />

Preiskategorie in EUR: 99 - 249 18 barrierefreie Zimmer<br />

(Einzel-/ Doppelzimmer)<br />

NH Berlin Potsdamer Platz<br />

1. UG - 7. OG<br />

Stresemannstraße 47<br />

10963 Berlin (Friedrichshain-Kreuzberg)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 225 07 10<br />

Fax: +49 (0)30 - 22 50 71 900<br />

Inter<strong>net</strong>: www.nh-hotels.de<br />

3-Sterne-Hotel am Potsdamer Platz<br />

Hunde sind erlaubt<br />

Rezeption hat einen abgesenkten Tresen im<br />

Empfangsbereich<br />

Zimmer, Suiten, Apartments, Nichtraucherzimmer,<br />

Kinderbetten<br />

Parkplätze verfügbar<br />

Bootstouren<br />

Wochenend- und Sonderangebote<br />

Preiskategorie in EUR: 99 - 149<br />

Dorint Novotel Berlin Mitte<br />

UG - 7. OG<br />

Fischerinsel 12<br />

10179 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 20674 - 122<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 67 41 12<br />

Inter<strong>net</strong>: www.novotel.com<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren und Stufen<br />

� Sonderparkplätze für Behinderte<br />

� Aufzug: Grundfläche 94 x 205 cm<br />

� im Zimmer: TV, Klimaanlage, Inter<strong>net</strong>zugang möglich,<br />

Telefon u. a.<br />

� Dusche schwellenlos, Duschsitz/-hocker vorhanden<br />

18 barrierefreie Zimmer<br />

� Raumbezeichnungen/Hinweisschilder ertastbar<br />

� Aufzug: 92 x 215 cm, optische Notrufbestätigung<br />

� im Zimmer: optische Anzeige der Türklingel/des<br />

Telefonrufzeichens<br />

4-Sterne-Hotel, beste Lage im Stadtzentrum - zwischen Alexander- und Potsdamer Platz<br />

Preiskategorie in EUR: 80 - 240 24 barrierefreie Zimmer<br />

22


Novotel Berlin Am Tiergarten<br />

UG - 6. OG<br />

Straße des 17.Juni 106-108<br />

10623 Berlin (Charlottenburg)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 60 03 5- 59<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 60 03 54 00<br />

Inter<strong>net</strong>: www.novotel.com<br />

4-Sterne-Hotel für Rollstuhlfahrer, Familien mit Kindern oder Alleinreisende.<br />

Im Herzen der City-West<br />

Restaurant, Bar und Terrasse, Snack Bar,<br />

Wellness - Bereich<br />

9 bzw. 11 multi-funktionale Konferenzräume für<br />

Veranstaltungen mit bis zu 400 Personen<br />

Nichtraucherzimmer<br />

Sonderangebote, Angebote für Kinder / Familien<br />

Tiefgaragenplätze im Hotel (kostenpflichtig)<br />

� Automatiktür am Eingang<br />

� Aufzüge: Tastenfeld ertastbar und kontrastiert<br />

� Zimmer: TV, Telefon, Minibar, WLAN<br />

� Dusche (z.B.) 150 x 150 cm oder 108 x 84 cm<br />

Preiskategorie in EUR: 75 - 299 27 barrierefreie Zimmer<br />

Kategorie Luxus<br />

Grand Hyatt Berlin<br />

EG - 6. OG<br />

Marlene-Dietrich-Platz 2<br />

10785 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 25 53 12 34<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 53 12 35<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlin.grand.hyatt.de<br />

Luxus-Hotel im neu geschaffenen Stadtzentrum am Potsdamer Platz<br />

Restaurants, Bars und Lounge, Sonnenterrasse,<br />

Geschäfte im gegenüber liegenden<br />

Einkaufszentrum Potsdamer Platz Arkaden<br />

Fitnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Solarium<br />

und Whirlpool, Schwimmbad, Yoga und Tai Chi,<br />

Massage und Kosmetik (für Hotelgäste kostenlos)<br />

Business Center, Büro- und Sekretariatdienste, 9<br />

Tagungsräume für bis zu 850 Gäste, Catering<br />

Kabelloser Inter<strong>net</strong>zugang in allen öffentlichen<br />

Hotelbereichen<br />

Angebote für Familien, Limousinenservice<br />

Parkhaus und Valet Parking verfügbar<br />

Preiskategorie in EUR: 195 - 1950 2 barrierefreie Zimmer<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Aufzug: 93 x 148 cm, akustische Notrufbestätigung<br />

� Automatische Türöffnung in den Zimmern für Gäste mit<br />

Elektrorollstühlen<br />

� Automatiktür am Eingang<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Raumbezeichnungen/Hinweisschilder ertastbar<br />

� Aufzug: Grundfläche 178 x 165 cm, Tastenfeld<br />

ertastbar und kontrastiert<br />

� im Zimmer: (Mindestausstattung) TV mit Video, Minibar,<br />

Telefon mit Anrufbeantworter, Faxgerät (kostenpflichtig),<br />

Breitband-Inter<strong>net</strong>zugang u. v. m.<br />

� Duschfläche 195 x 195 cm, Duschsitz/-hocker,<br />

Badewanne mit Haltegriffen<br />

23


The Westin Grand Berlin<br />

EG - 6. OG<br />

Friedrichstraße 158 - 164<br />

10117 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 202 70<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 27 33 62<br />

Inter<strong>net</strong>: www.westin.com/berlin<br />

Elegantes Grand Hotel in der Berliner Innenstadt - Ecke Friedrichstraße und Unter den Linden<br />

Restaurants, Bars & Lounge, idyllischer Hofgarten<br />

Fitnesscenter, Schwimmbad (Wasser niveaugleich<br />

mit Umrandung), Sauna (mit Saunastuhl)<br />

Moderne Tagungs- und Konferenzräume (für 10<br />

bis 220 Personen), Salons und Bankettsäle<br />

(Bankette bis 400 und Galas bis 1200 Personen)<br />

Zimmer und Suiten in verschiedener Ausstattung,<br />

u.a. mit Balkon, Sprinkleranlage, Satelliten- oder<br />

Kabelfernsehen, Nichtraucherzimmer<br />

Angebote für Familien, Parkmöglichkeiten<br />

Preiskategorie in EUR: 131 - 1930 2 barrierefreie Zimmer<br />

� Zugang über eine Rotationstür oder links neben dem<br />

Haupteingang über eine Automatiktür<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Aufzug: Grundfläche 220 x 120 cm, Tastenfeld<br />

kontrastiert<br />

� Im Zimmer: TV, optische Anzeige der Türklingel/des<br />

Telefonrufzeichens, Minibar, Zimmersafe, Faxgerät,<br />

Telefon, High Speed Inter<strong>net</strong>anschluss (gegen Gebühr)<br />

� Duschfläche 150 x 230 cm, Duschsitz/-hocker<br />

Weitere empfehlenswerte barrierefreie Hostels und Hotels in Berlin:<br />

���� Hostels<br />

The Circus Hostel<br />

EG - 5. OG<br />

Weinbergsweg 1A<br />

10119 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 2000 39 39<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 00 39 36 0<br />

Inter<strong>net</strong>: www.circus-berlin.de<br />

Preiswerte Unterkünfte in verschiedenen Zimmern direkt am Rosenthaler Platz (Circus Hotel gegenüber)<br />

Café, Bar, Lounge, Restaurant gegenüber<br />

Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer, WLAN<br />

in allen Zimmern kostenlos, Apartments<br />

Preiskategorie in EUR: 17 - 134 10 barrierefreie Zimmer<br />

� Zugang über eine Rampe (1,5 m; 9 %), Türbreite 100 cm<br />

(Klingel vorhanden) oder ebenerdiger Zugang<br />

� Aufzug: Tastenfeld ertastbar und kontrastiert<br />

� Duschfläche: (z.B.) 183 x 110 cm, Duschsitz oder -hocker<br />

24


Jugendhotel berlincity<br />

EG - 2. OG<br />

Crellestraße 22<br />

10827 Berlin (Schöneberg)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 787 02 130<br />

Fax: +49 (0)30 - 78 70 21 32<br />

Inter<strong>net</strong>: www.jugendhotel-berlin.de<br />

2-Sterne-Jugendhotel in komplett sanierten Fabriketagen - nahe Kleistpark<br />

Mensa mit Frühstücksbuffet (inklusive), Bar,<br />

Lounge, TV-Raum, Aufenthaltsräume mit<br />

Billardtisch und Kicker, Basketballkorb im Hof<br />

Seminarräume für Tagungen, Unterricht,<br />

Workshops (für bis zu 80 Personen)<br />

Einzel- und Doppelzimmer, 3- bis 6-Bettzimmer,<br />

Apartments, allergikerfreundlich<br />

Gruppen- und familienfreundlich<br />

Preiskategorie in EUR: 19 - 79 2 barrierefreie Zimmer<br />

���� Hotels<br />

Haus Rosemarie Reichwein<br />

EG - 1. OG<br />

Kranzallee 36<br />

14055 Berlin (Charlottenburg)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 25 46 97 52<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 46 97 53<br />

Inter<strong>net</strong>: www.spastikerhilfe.de<br />

� Eingang im 2. Hinterhof (Klingel vorhanden)<br />

� Alle Gänge und Korridore sind stufenlos und ausreichend<br />

breit für Rollstühle<br />

� Aufzug: akustische Ansage und optische Notrufbestätigung<br />

� Zimmer mit Dusche/WC oder mit Etagendusche/WC,<br />

WLAN in allen Zimmern kostenlos, TV in Doppelzimmern<br />

� Duschfläche: (z.B.) 100 x 100 cm, Duschsitz oder -hocker<br />

Barrierefreies Gästehaus und Begegnungsstätte der<br />

Spastikerhilfe Berlin e.V., auch für Gäste mit schweren<br />

Behinderungen<br />

Gäste- und Seminarhaus im Grünen - in unmittelbarer Nähe zum Grunewald und Olympiastadion - für<br />

Gruppen- und Einzelreisende mit und ohne Behinderungen<br />

Selbstversorgung, auf Wunsch Frühstück und<br />

Abendessen, Aufenthaltsraum, Garten<br />

2 komplett eingerichtete unterfahrbare<br />

Küchen mit Geschirrspüler, Waschmaschine<br />

und Essgelegenheiten,<br />

2 Tagungsräume für 30 bis 60 Teilnehmer<br />

16 behindertengerechte Zimmer (32 Betten),<br />

die als Einzel- oder Doppelzimmer genutzt<br />

werden können, jeweils mit eigener<br />

behindertengerechter Dusche und WC<br />

� Eingang über eine Rampe (6 m, 9 %)<br />

� Haustür mit Gegensprechanlage und Türöffner<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Aufzug: Tastenfeld kontrastiert, ertastbar und in<br />

Brailleschrift, akustische Ansage, optische und akustische<br />

Notrufbestätigung<br />

� im Zimmer: Inter<strong>net</strong>anschluss möglich, TV, Radio und<br />

Telefon (gegen Gebühr)<br />

� Duschfläche (z.B.) 140 x 140 cm, Duschsitz/-hocker<br />

� Pflegebetten verfügbar und auf Wunsch persönliche<br />

Pflegekraft für die Dauer des Aufenthalts (die ggf. über die<br />

Sozialversicherung finanziert werden kann)<br />

Preiskategorie in EUR: 30 - 60 16 barrierefreie Zimmer (Einzel- und Doppelzimmer)<br />

25


Hotel MIT-MENSCH Berlin<br />

UG - 2. OG<br />

Ehrlichstraße 48<br />

10318 Berlin (Lichtenberg)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 50 96 93-0<br />

Fax: +49 (0)30 - 50 96 93 55<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mit-mensch.com<br />

Die Betreibung des Hotels erfolgt zum größten Teil durch<br />

Menschen mit Behinderung<br />

Das wahrscheinlich „barrierefreiste“ Hotel Berlins - im grünen Villenviertel in Karlshorst<br />

Familienhotel und spezialisiert auf Gäste mit<br />

Seh-, Gebehinderung und auf Rollifahrer<br />

Restaurant, Frühstücksraum, barrierefreie<br />

Seminar- und Tagungsräume für bis zu 60<br />

Personen<br />

Angebote, Arrangements<br />

� Automatiktür am Eingang (Klingel vorhanden)<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Alle Türen öffnen sich automatisch; Licht schaltet sich<br />

automatisch ein<br />

� Gebärdesprachkundiger verfügbar, Hörhilfseinrichtungen<br />

� Informationen auf Tonträgern, in Brailleschrift, auf Videotext<br />

� Pflegebett / Hilfsmittelverleih und Pflegedienstvermittlung<br />

� im Zimmer Telefon mit Induktion<br />

� Duschfläche 120 x 120 o. 120 x 101 cm, Duschsitz/-hocker<br />

� u. v. m. (s. Datensatz in der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank)<br />

Preiskategorie in EUR: 44 - 102 7 barrierefreie Zimmer (2 Einzelzimmer und 5 Doppelzimmer)<br />

Hotel Morgenland<br />

EG - 2. OG<br />

Finckensteinallee 23-27<br />

12205 Berlin (Steglitz)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 84 38 89-0<br />

Fax: +49 (0)30 - 84 38 89 79<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hotel-morgenland.de<br />

Miniaturmuseum Arikolex im Hotel<br />

Morgenland<br />

Inneneinrichtung, Historische<br />

Architektur, Modellfiguren<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo Fr Sa So : 11:00 bis 17:00 Uhr<br />

Das Hotel Morgenland ist ein Integrationsbetrieb und beschäftigt<br />

Menschen mit Behinderungen.<br />

Schönes 3-Sterne-Hotel im Südwesten Berlins umgeben vom eigenen Park<br />

Wellness - Bereich (Massagen & Kosmetik),<br />

Kapelle, Miniaturenmuseum<br />

5 Konferenzräume für Tagungen, Seminare,<br />

Workshops mit moderner Tagungstechnik<br />

WLAN in allen öffentlichen Bereichen<br />

Nichtraucherzimmer, hauseigener Parkplatz<br />

Angebote für Kinder und Familien<br />

� Aufzug und rollstuhlgerechtes WC vorhanden<br />

� Gebärdesprachkundige Mitarbeiter verfügbar<br />

� Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer, Appartements<br />

Zimmer: TV, Telefon, WLAN, Dusche/WC (Einzelzimmer<br />

auch mit Etagendusche/WC)<br />

Preiskategorie in EUR: 49 - 119 mindestens 2 barrierefreie Zimmer<br />

26


Intermezzo Hotel für Frauen<br />

EG<br />

Gertrud-Kolmar-Straße 5<br />

10117 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 22 48 90 96<br />

Fax: +49 (0)30 - 22 48 90 97<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hotelintermezzo.de<br />

Hotel für Frauen in der Mitte Berlins zwischen Potsdamer Platz und Brandenburger Tor<br />

Frühstücks- und Aufenthaltsraum (kann bei<br />

Bedarf auch für kleinere Meetings und<br />

Präsentationen genutzt werden)<br />

Arrangements für 2 oder 3 Tage<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Duschfläche (z.B.) 175 x 85 cm, Duschsitz/-hocker<br />

� Kinder bis 3 Jahre kostenlos; Angebote für Kinder bis 10<br />

Jahre (Männliche Kinder bis 12 Jahren sind erlaubt)<br />

Preiskategorie in EUR: 55 - 90 1 barrierefreies Zimmer (Doppelzimmer)<br />

Hotel Augustinenhof<br />

UG - 4. OG<br />

Auguststraße 82<br />

10117 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 308 86-0<br />

Fax: +49 (0)30 - 30 88 65 79<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hotel-augustinenhof.de<br />

siehe auch Hotel Albrechtshof und Hotel Allegra<br />

3-Sterne-Hotel der Berliner Stadtmission - im historischen Zentrum von Berlin<br />

Restaurant, Wellness - Bereich (Sauna,<br />

Solarium und Massage)<br />

2 Tagungsräume mit Rollstuhlplätzen für bis<br />

zu 15 Personen<br />

Zimmer und Apartments, Inter<strong>net</strong>zugang<br />

� im Zimmer: optische Anzeige der Türklingel/des<br />

Telefonrufzeichens, Telefon mit Induktion, Fernsehgerät mit<br />

Kopfhörer/Infrarotkopfhörer<br />

� Duschfläche (z.B.) 154 x 154 cm, Duschsitz/-hocker<br />

� Sonderpreise für barrierefreie Zimmer: 98 € im Einzel-,<br />

130 € im Doppelzimmer (nach Verfügbarkeit), inklusive<br />

Frühstücksbuffet<br />

Preiskategorie in EUR: 117 - 195 8 barrierefreie Zimmer (Doppelzimmer)<br />

NH Berlin Kurfürstendamm<br />

EG - 7. OG<br />

Grolmannstraße 41-43<br />

10623 Berlin (Charlottenburg)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 88 42 60<br />

Fax: +49 (0)30 -<br />

Inter<strong>net</strong>: www.nh-hotels.de<br />

Frühstücksrestaurant, Bar/Café, Terrasse<br />

Zimmer und Suiten, Nichtraucherzimmer<br />

Veranstaltungsräume, Inter<strong>net</strong><br />

Preiskategorie in EUR: 79 - 230<br />

ca. 2 barrierefreie Zimmer<br />

4-Sterne-Hotel in der City West - wenige Schritte von Berlins<br />

bekanntester Einkaufsmeile “Kurfürstendamm“ entfernt<br />

� Automatiktür am Eingang (Schiebetür)<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Informationen auf Video-, Leuchtschrifttafeln o. ä. und<br />

Hinweise in bildhafter Sprache<br />

� Kontrastreiche Markierung von Stufen und Glastüren<br />

� Fernsehgerät mit Kopfhörer/Infrarotkopfhörer im Zimmer<br />

� Aufzug: 91 x 207 cm, Türbreite 80 cm, Tastenfeld ertastbar<br />

und kontrastiert, akustische Notrufbestätigung<br />

Duschfläche (z.B.) 90 x 195 cm, Duschsitz/-hocker<br />

27


Hotel Adlon (Kempinski)<br />

EG - 5. oder 6. OG<br />

Unter den Linden 77<br />

10117 Berlin (Mitte)<br />

Telefon: +49 (0)30 - 226 10<br />

Fax: +49 (0)30 - 22 61 22 22<br />

Inter<strong>net</strong>:<br />

www.kempinski.com → BERLIN ADLON<br />

Das Hotel Adlon ist barrierefrei!<br />

5-Sterne-Luxus-Hotel direkt am Pariser Platz und Brandenburger Tor<br />

3 Restaurants, Bars und Lobby-Lounge,<br />

Smokers Lounge, Bibliothek, Wintergarten<br />

Innenpool, Whirlpool, Saunas, Solarium,<br />

Dampfbäder, Kosmetik-/Spa - Behandlungen,<br />

Fitnessraum, Hairstylist, Einkaufspassage<br />

Business Center, Büro- und<br />

Sekretariatsdienste, Ballsäle, verschiedene<br />

Konferenz-, Meeting-, Empfangs- und<br />

Veranstaltungsräume von 10 bis zu 500<br />

Personen, Catering<br />

Preiskategorie in EUR: 200 - 8500 2 barrierefreie Zimmer<br />

� Zimmer und Suiten in verschiedener Ausstattung<br />

� Zimmer für Nichtraucher<br />

� im Zimmer: Klimaanlage, Minibar, Radio, Safe, TV, Telefon,<br />

Faxanschluss, Inter<strong>net</strong>zugang, ISDN (u. a.)<br />

� Angebote für Kinder, Arrangements<br />

� High Speed Inter<strong>net</strong>anschluss über LAN und WLAN in allen<br />

Konferenzräumen und öffentlichen Bereichen<br />

� Concierge- und Limousinenservice<br />

28


Berlin kann auf unterschiedliche Weise entdeckt werden: zu Fuß, im Bus, mit U & S-Bahn, Fahrrad, Auto<br />

und Schiff oder aus der Luft - von preiswert bis exklusiv, individuell geplant oder vom professionellen<br />

Stadtführer begleitet.<br />

Ausführliche Informationen zu Stadtführungen und Rundfahrten in Berlin, für Gruppen und Individualreisende,<br />

erhalten Sie über die Berlin Tourist Information unter www.visitberlin.de oder Tel.: +49 (0)30 - 25 00 25 und<br />

vor Ort in den BERLIN Infostores.<br />

Barrierefreie Touren können Sie mit Bussen, U- & S-Bahnen, mit Ausflugsschiffen und auf Rundgängen<br />

unternehmen. Es gibt Stadtführungen in Gebärdensprache und besondere Angebote für Rollstuhlfahrer,<br />

schwerhörende, blinde, seh- und gehbehinderte Berlin-Besucher. Verschiedene Audioguides - einige<br />

speziell für Sehbehinderte und Blinde - präsentieren interessante Hörführungen zur Stadtgeschichte, zu<br />

den Sehenswürdigkeiten und zum Lebensgefühl in Berlin.<br />

���� Stadtrundfahrten mit Bussen, Fahrdiensten und S-Bahnen<br />

Berlin mit dem Linienbus erleben - Buslinien 100 und 200<br />

Die günstigste Möglichkeit eine Stadtbesichtigung zu unternehmen, bieten die populären Buslinien 100 und<br />

200. Die Routen beider Linien führen entlang der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten, vom Bahnhof Zoo<br />

bis zum Alexanderplatz, so dass eine Fahrt bereits einer Stadtrundfahrt gleicht. Die Fahrtzeit mit dem Bus<br />

beträgt ca. 30 Minuten pro Richtung.<br />

Kosten: BVG-Tarif AB: 2,30 € (gültig 2 Stunden in eine Richtung)<br />

Die 100er Busse fahren (täglich etwa alle 5 bis 10 Minuten) vom Zoologischen Garten zum Alexanderplatz<br />

und umgekehrt (ab ca. 6:00 Uhr bis Mitternacht). Sie sehen unter anderem folgende Hauptstadt-Highlights:<br />

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Siegessäule und Schloss Bellevue im Tiergarten, Bundeskanzleramt,<br />

Reichstag, Brandenburger Tor, Unter den Linden, Staatsoper, Berliner Dom und den Fernsehturm.<br />

Die Buslinie 200 führt auf einer etwas anderen Route vom Zoologischen Garten über Unter den Linden bis<br />

zum Volkspark Friedrichshain und ist ebenso sehens- und erlebenswert. Fahrzeiten: täglich im 10-Minuten-<br />

Takt (Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 22:30 Uhr; Samstag ab 9:00 und Sonntag ab 10:00 Uhr).<br />

Auf beiden Linien werden - bis auf wenige Ausnahmen - Doppeldecker-Busse eingesetzt. Alle Busse sind<br />

barrierefrei zugänglich und ermöglichen u.a. Rollstuhlfahrern einen leichten Ein- und Ausstieg über eine<br />

absenkbare Rampe. Es stehen jeweils 1 bis 2 Rollstuhl- bzw. Kinderwagenplätze zur Verfügung.<br />

Mobilitätseingeschränkten Berlin-Besuchern und Eltern mit Kinderwagen empfehlen wir den Einstieg an den<br />

jeweiligen Starthaltestellen, denn die Fahrt mit dem 100er Bus ist besonders am Wochenende sehr beliebt.<br />

Streckenpläne der Buslinien (auch als PDF - Download) können unter www.bvg.de abgerufen werden:<br />

Bus 200 S+U Zoologischer Garten Prenzlauer Berg, Michelangelostraße (über S+U Alexanderplatz)<br />

Bus 100 S+U Zoologischer Garten S+U Alexanderplatz<br />

Culture to go - Audio Guide für den Bus 100<br />

Mit der Hörführung zur Berliner Buslinie 100 wird die Fahrt in einem ganz normalen Linienbus zur<br />

kommentierten Stadtrundfahrt. Der Audio Guide (im MP3-Format), umfasst eine Tour für die Hinfahrt vom<br />

Zoologischen Garten zum Alexanderplatz und eine Tour für die Rückfahrt auf der gleichen Strecke.<br />

Spieldauer (Hin- und Rückfahrt): 52 Minuten.<br />

Culture to go hat für diese Strecke, in Zusammenarbeit mit den Berliner Verkehrsbetrieben BVG, einen<br />

Kulturführer produziert, bei dem prominente Menschen zu Wort kommen, die entlang der Strecke arbeiten:<br />

Museumsdirektoren, Botschafter, Caféhausbetreiber, etc.<br />

Bestellung des Audio Guide (für ca. 6 - 10 €) als MP3-Download online unter:<br />

www.culture-to-go.com und über www.bvg.de, oder direkt bei:<br />

Culture to go GbR - Kulturführungen mit mobilen Medien<br />

Am Volkspark 79, 10715 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 327 64 751<br />

29


Mit CarpeBerlin hören - Die Buslinie 100<br />

Einen weiteren interessanten Audio Guide zur Buslinie 100 bietet das Kulturportal<br />

CarpeBerlin speziell für Blinde und Sehbehinderte sowie für alle anderen Interessierten.<br />

Die Hörtouren beschreiben vorrangig visuelle Eindrücke der Umwelt mit Hintergrundinformationen zu den<br />

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Es gibt keine konkreten Wegbeschreibungen.<br />

Die Fahrt begleitenden Audio Guides für die Hin- und Rückfahrt können als MP3-Dateien und ZIP -<br />

Dateien im „Daisy-Format“ kostenlos unter www.carpeberlin.com heruntergeladen werden.<br />

CarpeBerlin<br />

Petersburger Straße 81, 10247 Berlin<br />

Tel.: +49 (0) 163 - 88 656 22<br />

E-Mail: et@carpeberlin.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.carpeberlin.com<br />

Tipp: Mit der Berlin WelcomeCard haben Sie freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und<br />

Ermäßigungen bis zu 50 % bei über 200 kulturellen und touristischen Highlights. Informationen unter:<br />

www.berlin-welcomecard.de<br />

Stadtrundfahrten mit dem Bus<br />

Mehrere Busunternehmen bieten gemeinsam Sightseeing-Touren an, bei denen der Ein- und Ausstieg an 15<br />

Sehenswürdigkeiten möglich ist. Tickets dafür erhalten Sie direkt im Bus, in Hotels und in den<br />

BERLIN infostores. Tipp: Mit der Berlin WelcomeCard bekommen Sie 25 % Rabatt auf den Ticketpreis.<br />

City Circle Tour mit 15 Haltepunkten in 8 Sprachen<br />

täglich von 10:00 bis ca. 17:00 Uhr ab Kurfürstendamm 216 oder Alexanderplatz / Dom Aquarée.<br />

Sie können an 15 verschiedenen Haltepunkten einsteigen, unterbrechen und wieder zusteigen - von April bis<br />

Oktober alle 10-15 Minuten und von November bis März alle 30 Minuten. Natürlich können Sie die Rundfahrt<br />

auch ohne Ausstieg in zwei Stunden durchführen. Ein Ticket gilt ab Inanspruchnahme 24 h.<br />

Die Tour wird in deutscher, englischer, französischer, spanischer, italienischer, russischer, japanischer und<br />

schwedischer Sprache kommentiert. Über individuelle Kopfhörer an jedem Sitzplatz wählen Sie selbst die<br />

gewünschte Sprache aus.<br />

Für die Stadtrundfahrten werden Doppeldecker-Omnibusse, auch oben offene, eingesetzt. Im Sommer ist<br />

jeder zweite bis dritte Bus mit einem Rollstuhlplatz bzw. Kinderwagenplatz ausgestattet, im Winter alle<br />

Busse. Der Zustieg ist nur im Rahmen freier Plätze möglich. Rollstuhl- oder Kinderwagenplätze können nicht<br />

reserviert werden.<br />

Informationen zur City Circle Tour erhalten Sie bei den folgenden drei Busunternehmen:<br />

Berolina Sightseeing (Stadtrundfahrten)<br />

Ordensmeisterstr. 36-38, 12099 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 88 56 80 30<br />

Fax: +49 (0)30 - 882 41 28<br />

E-Mail: info@berolina-berlin.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berolina-berlin.com<br />

� City Circle Tour<br />

� verschiedene Touren im Berliner Stadtgebiet, Transferfahrten und Tagesausflüge in das Umland<br />

(ohne spezielle Rollstuhlplätze)<br />

� Busvermietung für Gruppen: Cabrio-Doppeldecker, ausgestattet mit 53 Schalensitzen oben und 15<br />

Sitzplätzen plus 1 Rollstuhlplatz im unteren Teil<br />

� Standard Stadtlinienbus für 28 Personen: 1 Rollstuhlfahrer kann im Rollstuhl sitzend befördert werden.<br />

Ein- und Ausstieg über eine Klapprampe. (Nicht alle Fahrgäste können in Fahrtrichtung sitzen!)<br />

30


BBS - Berliner Bären Stadtrundfahrt GmbH<br />

Seeburger Str. 19B, 13581 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 35 19 52 70<br />

Fax: +49 (0)30 - 35 19 52 90<br />

E-Mail: anfrage@bbsberlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bbsberlin.de und www.sightseeing.de<br />

� City Circle Tour<br />

� und andere Touren in Berlin und Potsdam; Lichterfahrten zum Festival of Lights im Oktober (ohne<br />

spezielle Rollstuhlplätze)<br />

Severin + Kühn<br />

Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 880 41 90<br />

Fax: +49 (0)30 - 88 25 618<br />

E-Mail: info@severin-kuehn-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlinerstadtrundfahrten.de<br />

� City Circle Tour<br />

� und verschiedene Touren in Berlin, Potsdam, in den Spreewald (u. a.) und Themenfahrten: Lightliner-<br />

Touren zum Festival of Lights und weihnachtliche Lichterfahrten (ohne spezielle Rollstuhlplätze)<br />

Auf der Website von <strong>Mobidat</strong>, unter: www.mobidat.<strong>net</strong> → Barrierefrei Leben → Tourismus/Freizeit<br />

finden viele weitere Informationen zum barrierefreien Tourismus in Berlin.<br />

Unter Vor Ort → Unterwegs finden Sie Artikel, die in der Berliner Behinderten Zeitung erscheinen. Es<br />

werden Orte vorgestellt, die überwiegend barrierefrei sind.<br />

Unter Downloads → Spaziergänge finden Sie barrierefreie Kiezspaziergänge, auf denen Sie Berlin<br />

auch abseits der Touristenströme kennenlernen können.<br />

Stadtrundfahrten mit Fahrdiensten<br />

Professionelle Sightseeing-Touren mit Bussen werden von mehreren Berliner Fahrdiensten angeboten.<br />

Die Busunternehmen bieten sowohl organisierte Touren als auch individuell geplante Charterfahrten an.<br />

Die Reise- oder Kleinbusse dieser Veranstalter sind mit bis zu 4 Rollstuhlplätzen (auch für Elektro-Rollstühle)<br />

ausgestattet. Kontaktadressen und Informationen zur Ausstattung der Fahrzeuge erhalten Sie in dieser<br />

<strong>Publikation</strong> in der Rubrik „Unterwegs in Berlin - Fahrdienste“.<br />

Stadtrundfahrten mit der S-Bahn<br />

Sightseeing mit den Stadtbahnlinien (S3, S5, S7, S75)<br />

Auch mit der oberirdisch fahrenden S-Bahn bekommen Sie einen ersten Eindruck von zahlreichen<br />

Sehenswürdigkeiten in Berlin. Auf der Strecke zwischen „Zoologischer Garten“ und „Alexanderplatz“<br />

passieren Sie den Tiergarten mit Siegessäule, Bundeskanzleramt und Reichstag und gleiten zwischen den<br />

Gebäuden der Museumsinsel hindurch. Fahrtzeit: ca. 15 Minuten pro Richtung.<br />

Kosten: Tarif AB: 2,30 € (gültig 2 Stunden in eine Richtung).<br />

Die Stadtbahnlinien verkehren täglich (tagsüber und abends) im 2 bis 5-Minuten-Takt. Am Wochenende<br />

nachts im 15-Minuten-Takt. Streckenpläne und Fahrzeiten erhalten Sie bei der S-Bahn Berlin GmbH unter:<br />

www.s-bahn-berlin.de.<br />

Alle an der Strecke liegenden S-Bahnhöfe (Zoologischer Garten, Tiergarten, Bellevue, Hauptbahnhof,<br />

Friedrichstraße, Hackescher Markt, Alexanderplatz) sind behindertengerecht ausgestattet und über Aufzüge<br />

erreichbar (und bis auf den S-Bahnhof Tiergarten auch über Rolltreppen). Ein Blindenleitsystem ist auf allen<br />

Bahnsteigen vorhanden, außer am S-Bahnhof Zoologischer Garten.<br />

31


Orientierungshilfen für hörbehinderte Fahrgäste werden auf den S-Bahnhöfen durch<br />

elektronische Anzeigetafeln über den Bahnsteigen angeboten. In den Fahrzeugen wird mindestens<br />

der jeweils nächste Halt visuell angezeigt. Das Schließen der Bahn-Türen wird durch Warnleuchten<br />

signalisiert.<br />

Orientierungshilfen für sehbehinderte und blinde Fahrgäste bieten neben den taktilen<br />

Leitsystemen, die Ansagen auf den Bahnhöfen und das Türschließsignal in den Bahnen.<br />

Rundfahrten mit der Ringbahn (S41, S42)<br />

Eine weitere attraktive Stadtrundfahrt können Sie auf dem Berliner S-Bahn-Ring unternehmen. Die<br />

Ringbahnen umfahren das Zentrum Berlins einmal komplett, so dass man am Ausgangspunkt der Fahrt<br />

nach ca. 1 Stunde wieder ankommt. Natürlich kann man die Fahrt jederzeit unterbrechen und nach Belieben<br />

wieder zusteigen. Sie fahren die ganze Zeit oberirdisch und sehen dabei viele verschiedene Stadtviertel mit<br />

ihren unterschiedlichen Bewohnern. Fahrkosten: Tarif AB: 2,30 € (2 h eine Richtung bzw. Rundfahrt).<br />

Die Bahnen verkehren täglich im 5 bis 10-Minutentakt. Am Wochenende nachts im 15-Minuten-Takt. Die S41<br />

fährt im Uhrzeigersinn, die S42 entgegen dem Uhrzeigersinn.<br />

Streckenpläne, Fahrzeiten und Bahnhofsinfos erhalten Sie unter www.s-bahn-berlin.de; telefonische<br />

Auskünfte unter: +49 (0)30 - 29 74 33 33.<br />

25 der insgesamt 27 S-Bahnhöfe an der Ringbahn-Strecke sind barrierefrei über Aufzüge zugänglich.<br />

Ausnahmen: Ostkreuz (Modernisierung bis ca. 2016) und Frankfurter Allee. Rund die Hälfte der Bahnhöfe<br />

verfügt zusätzlich über Rolltreppen. Bis auf 5 Bahnhöfe (Frankfurter und Prenzlauer Allee, Storkower Straße,<br />

Greifswalder Straße und Ostkreuz) sind alle S-Bahnhöfe mit Blindenleitsystemen am Bahnsteig ausgestattet.<br />

Sicherer Fahrzeugein- und -ausstieg mit Rollstühlen:<br />

Bahnsteighöhen und Abstände zwischen Bahnsteig und Fahrzeug können sich von Bahnhof zu<br />

Bahnhof unterscheiden. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie am Startbahnhof ohne Hilfe einsteigen<br />

können, stellen Sie sich auf dem Bahnsteig gut sichtbar dort hin, wo die Zugspitze zum Halten<br />

kommt und signalisieren Sie Ihren Mitfahrwunsch.<br />

Barrierefreie S-Bahnhöfe sind mit mobilen Klapprampen ausgestattet, die vom Fahrpersonal an der ersten<br />

Fahrzeugtür als Ein- bzw. Ausstieghilfe angelegt werden. Bitte teilen Sie schon beim Einstieg mit, an welcher<br />

Station Sie aussteigen möchten, damit das Fahrpersonal Ihnen auch beim Ausstieg behilflich sein kann.<br />

Mit CarpeBerlin hören - Die Ringbahn<br />

Eine Audioführung rund um die Stadt - auf den Gleisen der Ringbahn<br />

für Blinde und Sehbehinderte und alle anderen interessierten Berlin-Besucher.<br />

Die Fahrt begleitenden Audio Guides für beide Ringbahn-Touren können als →<br />

MP3-Dateien und ZIP- Dateien im „Daisy-Format“ auf dem Kulturportal CarpeBerlin<br />

unter www.carpeberlin.com kostenlos heruntergeladen werden.<br />

Zusätzlich gibt es Audioguide-Versionen beider Linien speziell für das iPhone. Der Nutzer muss lediglich<br />

sein iPhone einschalten, den Carpe Guide starten und wird dann automatisch mit den vorhandenen Audio-<br />

Dateien versorgt. Dies ist möglich, da der Carpe Guide anhand der GPS-Position des Nutzers bestimmen<br />

kann, welche Audio-Dateien abgespielt werden müssen.<br />

→ Download der iPhone - Audio Guides (als ZIP - Datei im MP3-Format) und Hinweise zur Bedienung<br />

erhalten Sie auf der CarpeBerlin - Webseite über einen GPS - Weblink. Der Download ist ebenfalls<br />

kostenfrei.<br />

„CarpeBerlin“ wurde im Januar 2006 von dem blinden Juristen und Übersetzer Erich Thuner als<br />

mehrsprachiges Portal für alternative Berlin-Reisende gegründet und wird weiterhin ausgebaut.<br />

CarpeBerlin<br />

Petersburger Straße 81, 10247 Berlin<br />

Tel.: +49 (0) 163 - 88 656 22<br />

E-Mail: et@carpeberlin.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.carpeberlin.com<br />

32


Stadtrundfahrt mit der Panorama S-Bahn<br />

Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit der Panorama-S-Bahn - ein umgebauter S-Bahn Zug mit großen<br />

Glasflächen, komfortablen drehbaren Sesseln, Bord-Service, Klimaanlage, behindertengerechter Toilette und<br />

bis zu 2 Rollstuhl- bzw. Kinderwagenplätzen. Die Bahn bietet einen einmaligen Panoramablick auf Berlin.<br />

Über eine Audioanlage werden während der Fahrt live Berliner Geschichten und Anekdoten erzählt.<br />

Jeden Samstag, Sonntag und an Feiertagen verkehrt die Bahn zu jeweils drei Fahrten. Es gibt zwei Touren.<br />

Eine Tour führt über den Südring und die Stadtbahn. Die andere Tour verläuft - mit wechselnden Themen -<br />

über den gesamten Stadtring. Die Fahrten beginnen und enden am Ostbahnhof oder am S-Bahnhof<br />

Charlottenburg. Beide S-Bahnhöfe sind mit Aufzügen und Rolltreppen ausgestattet. Der S-Bahnhof<br />

Charlottenburg verfügt auf dem Bahnsteig über ein Blindenleitsystem.<br />

Termine, Fahrpläne und Informationen zu den Routen erhalten Sie bei der S-Bahn Berlin GmbH unter<br />

www.s-bahn-berlin.de und +49 (0)30 - 29 74 33 33 oder +49 (0)30 - 29 74 34 44 sowie in den Kundenzentren<br />

der S-Bahn. Tickets sind im S-Bahn-Onlineshop oder in den Kundenzentren erhältlich.<br />

(Flyer zum Download (PDF) unter: www.s-bahn-berlin.de/pdf/flyer_panorama-s-bahn.pdf)<br />

Achtung! Die Panorama-S-Bahn kann zur Zeit wegen technischen Problemen nicht<br />

eingesetzt werden, es finden deshalb keine Fahrten statt!!!<br />

���� Stadtrundgänge<br />

Berliner Unterwelten - Führungen für Blinde und Sehbehinderte<br />

Tour 1 – Dunkle Welten - Zeitgeschichtliche Führung durch einen authentischen Ort<br />

Der Berliner Unterwelten e.V. bietet seit 1999 regelmäßige Führungen durch unterirdische Bauwerke an.<br />

So wurde u. a. ein Luftschutzbunker im U-Bahnhof Gesundbrunnen wieder hergerichtet und zum <strong>„Berlin</strong>er<br />

Unterwelten-Museum“ aufgebaut. Die Räumlichkeiten erstrecken sich über vier unterirdische Etagen.<br />

Noch heute ist dort unten zu spüren, wie unangenehm es einst gewesen sein muss, in den engen Räumen<br />

der Bunkeranlage eingezwängt zu sein - im Hintergrund das Surren der Lüftungsanlagen und das Dröhnen<br />

der Bomber am Himmel.<br />

Martin Rauhut von den Berliner Unterwelten veranstaltet auf Anfrage spezielle Gruppenführungen für blinde<br />

und sehbehinderte Interessierte. Die Tour informiert über die Geschichte und Entwicklung Berlins aus der<br />

unterirdischen Perspektive. Als Schwerpunkte werden die Bereiche „Ziviler Luftschutz des Zweiten<br />

Weltkriegs“, der Bombenkrieg und seine Auswirkungen, neuzeitliche Bodenfunde sowie Munitionsbergung<br />

dargestellt.<br />

Im Blickpunkt steht auch die schwierige Thematik „Kriegsbauwerk und Denkmalschutz“. Außerdem erfährt<br />

der Besucher viel Interessantes über Dinge, die sich im Berliner Untergrund befinden oder befunden haben.<br />

Das Berliner Unterwelten-Museum zeigt Bilder und Exponate unter anderem der Berliner Rohrpost, der<br />

Brauereikeller und des Abwassersystems. Einige der Gegenstände, die sonst nur hinter Glas zu besichtigen<br />

sind, können ertastet werden.<br />

Die Tour 1 im Unterwelten-Museum beginnt im U-Bahnhof Gesundbrunnen (südliche Vorhalle) in<br />

unmittelbarer Nähe zum Humboldthain. Die Führung von Martin Rauhut dauert etwa 90 Minuten.<br />

(siehe auch www.berlinfuerblinde.de → Erlebnis / Erleben / Berliner Unterwelten)<br />

Berliner Unterwelten e.V.<br />

Brunnenstraße 105, 13355 Berlin (Mitte)<br />

Ihr persönlicher Ansprechpartner: Martin Rauhut<br />

Info-Tel.: +49 (0)30 - 499 105 18<br />

Büro-Tel.: +49 (0)30 - 499 105 17<br />

Fax: +49 (0)30 - 499 105 19<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berliner-unterwelten.de<br />

(Kontaktformular auf der Webseite)<br />

33


Hörfilm Berlin - Die Filmstadt-Tour für Blinde und Sehbehinderte<br />

Im Modellpark Berlin-Brandenburg<br />

Anekdoten aus über 100 Jahren Filmstadt Berlin, vor den Modellen der wichtigsten Wahrzeichen, die in den<br />

bekanntesten Berlin-Filmen zu finden sind.<br />

Nichtsehende Besucher können die originalgetreuen Nachbauten des Brandenburger Tors, des Reichtags,<br />

der Siegessäule und vieler anderer Gebäude im Maßstab 1:50 oder 1:25 ertasten und bekommen auf diese<br />

Weise einen Eindruck von den Filmkulissen, wie sie z.B. von Billy Wilder, Wim Wenders oder Tom Tykwer in<br />

ihren weltbekannten Kinofilmen verwendet wurden.<br />

Auch die interessanten Produktionsgeschichten von Filmen mit und über Blinde werden auf der Hörfilm<br />

Berlin-Tour erzählt - die Geschichte des ersten Berliner Stummfilmstars, der eine Blinde spielte, über Charlie<br />

Chaplins Film „Lichter der Großstadt“ u.a.<br />

Die Hörfilm-Tour läuft jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat um 16:00 Uhr; für Gruppen ab 8 Personen<br />

auch nach Vereinbarung.<br />

Treffpunkt: Tram Haltestelle Hegemeisterweg um 15:45 Uhr (Dauer: 2 Stunden)<br />

� Gruppenrabatte ab 8 Personen auf Anfrage<br />

� Begleitperson frei bei Merkzeichen "B"<br />

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich! (Telefonisch oder per E-Mail)<br />

Filmstadt-Berlin<br />

Karina Krawczyk<br />

Büroadresse:<br />

Paderborner Str. 2b<br />

Tel.: +49 (0)177 - 321 77 77<br />

E-Mail: filmstadt@filmstadt-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.filmstadt-berlin.de<br />

Stadtbesichtigung für Blinde und Sehbehinderte<br />

vom Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin e.V. (ABSV)<br />

� Tages- und Stadtrundfahrten in Berlin, Potsdam und im Berliner Umland<br />

� Führungen und Rundgänge in verschiedenen Berliner Museen<br />

� Spezielle Angebote für Gruppen<br />

Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e.V.<br />

Auerbacher Straße 7, 14193 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 895 88 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 895 88 99<br />

E-Mail: info@absv.de oder freizeit@absv.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.absv.de<br />

(Anfrageformular für Gruppenreisen auf der Webseite)<br />

Der ABSV lädt blinde und sehbehinderte Berlin-Besucher (Einzelreisende und Gruppen) herzlich ein, seine<br />

Freizeitangebote zu nutzen. Durch Tasten, Hören, Riechen und manchmal auch durch Schmecken kann man<br />

sich ein ganz eigenes Bild von den Attraktionen unserer Stadt machen.<br />

34


Mitarbeiter des BIQ - Begleitservice begleiten blinde oder mobilitätseingeschränkte Besucher gerne durch<br />

Ausstellungen und zu vielen interessanten Orten und Veranstaltungen. Auch der Begleitdienst des VBB<br />

bringt Sie auf Wunsch zu den Veranstaltungsorten und holt Sie dort wieder ab (siehe auch „Unterwegs in<br />

Berlin - ÖPNV“, Seite 8). Der Begleitdienst ist kostenlos.<br />

BIQ Beschäftigung Integration Qualifizierung gGmbH<br />

Frankfurter Allee 73B, 10247 Berlin (Postanschrift)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 22 95 - 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 22 95 90<br />

E-Mail: info@biqberlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.biqberlin.de<br />

Stadterkundung mit Audioführungen<br />

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 414 414<br />

Inter<strong>net</strong>: www.vbbonline.de<br />

Anmeldeformular zu finden unter:<br />

→ Fahrpläne → Info für mobilitätseingeschränkte<br />

Reisende - oder<br />

→ Über den VBB → Bus & Bahn-Begleitservice<br />

Erlebnis Berlin - ein akustischer Reiseführer für Blinde und Sehbehinderte<br />

ist als kostenfreier Download (mp 3) im Inter<strong>net</strong> unter: www.berlinfuerblinde.de zu finden.<br />

E-Mail an: info@bfuerb.de<br />

Der Stadtführer ist ein Projekt der Förderband e.V. - Kulturinitiative Berlin, unterstützt von zahlreichen<br />

Vereinen der Blindenselbsthilfe.<br />

Förderband e. V.<br />

Vorstand und Geschäftsstelle<br />

Torstr. 150, 10119 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 24 62 86 61<br />

Fax: +49 (0)30 - 44 34 08 25<br />

Mit präzisen Wegbeschreibungen sollen Ausflüge ohne Begleitung zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten,<br />

Museen, Bühnen und vielen anderen Orten in Berlin ermöglicht werden. Auf einer mehrstündigen Daisy-CD-<br />

ROM bietet der Audioguide wichtige Informationen und Servicetipps, unterlegt mit unterhaltsamen<br />

Anekdoten über Berlin. Interessenten können die Dateien herunterladen und sich so Ihren eigenen<br />

Stadtführer zusammenstellen.<br />

AudioGuides von CarpeBerlin - Alternatives Stadterleben<br />

Auch CarpeBerlin bietet ein umfangreiches Repertoire an kostenlosen AudioGuides, welche speziell für<br />

blinde und sehbehinderte Berlin-Besucher entwickelt wurden.<br />

Neben den Fahrt begleitenden Audio Guides für öffentliche Verkehrsmittel (Buslinie 100 und die Ringbahn-<br />

Linien) werden auf dem Kulturportal Stadtführungen zu historischen und architektonischen Themen im<br />

Hörspielformat zur Verfügung gestellt, mit kulturellen Tipps und Hinweisen auf das Nachtleben der<br />

Hauptstadt. Bei den Audioführungen geht es vorrangig um die Beschreibung von visuellen Eindrücken und<br />

weniger um konkrete Wegbeschreibungen.<br />

CarpeGuides Audiodownload (kostenfrei) unter www.carpeberlin.com als MP3-Datei und ZIP - Datei im<br />

„DAISY-Format“.<br />

CarpeBerlin<br />

Petersburger Straße 81, 10247 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)163 - 88 656 22<br />

E-Mail: et@carpeberlin.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.carpeberlin.com<br />

35


Die folgenden Audioguides sind nicht speziell für blinde und sehbehinderte Besucher<br />

ausgerichtet.<br />

Berlin Audioguide zum Download<br />

Für eine individuelle und flexible Erkundung der wichtigsten Berliner Sehenswürdigkeiten bietet Ihnen die<br />

Berlin Tourist Information unter www.visitberlin.de die Möglichkeit, einen unterhaltsamen Audioguide auf Ihren<br />

MP3 Player oder iPod herunter zu laden. Der Audioguide wurde von iAudioguide produziert und ist im MP3-<br />

Format erhältlich. Der Preis beträgt 4,95 €.<br />

Für jede Sehenswürdigkeit beschreibt ein etwa vierminütiger Text die wichtigsten Fakten, ohne dabei<br />

auf amüsante Anekdoten zu verzichten.<br />

MP3-Download des Audioguide, Hörprobe, Stadtplan mit den beschriebenen Sehenswürdigkeiten und<br />

weitere Infos unter: www.visitberlin.de → Berlin Sehen / Stadttouren / Stadtrundgänge<br />

HÖRPOL - Erinnerungen für die Zukunft!<br />

HÖRPOL ist eine Audioführung für Jugendliche ab vierzehn Jahren über Jüdische Geschichte, gegen<br />

Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.<br />

Ein Streifzug durch Berlin-Mitte, vorbei an Modeläden und Musikclubs, Cafés und Liegewiesen, entlang dem<br />

Ufer der Spree. Mit Rockmusik und Hip-Hop.<br />

HÖRPOL berichtet an 27 Orten über Gestern und Morgen, verrät Geheimnisse, zeigt<br />

Wahnsinn und Lügen, Hass, Verzweiflung und Hoffnung, erzählt von Mut und Respekt,<br />

von Freiheit, von Liebe.<br />

Zeitzeugen erzählen aus ihrem Leben. Bands aus Berlin liefern ihre Musik.<br />

Schauspieler, Autoren, Moderatoren und Schüler sprechen Texte.<br />

Die Audioführung ist kostenlos. Unter www.hoerpol.de können die Audiodateien (mp3)<br />

auf jeden MP3-Player und jedes MP3-taugliche Handy geladen werden. Stadtpläne, mit<br />

der Lage der Hörstationen, und begleitendes Unterrichtsmaterial für Schulklassen liegen als PDF bereit.<br />

Hörproben finden Sie auf einer interaktiven Karte.<br />

HÖRPOL ist ein Projekt von Hans Ferenz (Idee, Konzeption, Produktion) mit Unterstützung von Historikern,<br />

Journalisten, Autoren, Schauspielern, Tontechnikern, Musikern, Pädagogen und vielen anderen.<br />

HÖRPOL<br />

Postfach 303448, 10728 Berlin (Postanschrift)<br />

Kontaktformular im Inter<strong>net</strong> unter: www.hoerpol.de<br />

stadt im ohr - Audiotouren durch Berlin<br />

Ausleihen. Aufsetzen. Losgehen!<br />

Auf eigene Faust und doch kompetent geführt Berliner Stadtteile erkunden.<br />

stadt im ohr entwickelt Audioführungen, die Sie auf Ihrer Berlinerkundung begleiten.<br />

Die Audio Guides erlauben Ihnen, Ihr eigenes Tempo zu wählen, innezuhalten wo es<br />

Ihnen gefällt, noch mal zu hören, was Sie besonders interessiert.<br />

� Mitte-Schritte: Ein Hörspaziergang durch Berlins historisches Zentrum (Spieldauer: 80 Min.)<br />

� Hörspaziergang Friedrichshain: Hörspiel zu einem der lebendigsten Stadtbezirke Berlins (Dauer: 2<br />

Stunden)<br />

Sie können beide Audioführungen in Ihr Hotel bestellen oder auf tragbaren Audiogeräten vor Ort ausleihen<br />

(Preis: 7,50 €). Die Hörführung Mitte-Schritte kann außerdem als Audio - CD gekauft oder als MP3 - Datei<br />

(kostenpflichtig) im Inter<strong>net</strong> heruntergeladen werden.<br />

36


Die Ausleihstation für die Mitte-Schritte, das a u s b e r l i n Kaufhaus für Berlinprodukte am<br />

Alexanderplatz, ist für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Ausleih- und Abgabestationen der Friedrichshainer<br />

Tour, Café Sibylle und Café pastapresti, sind nicht barrierefrei bzw. nur über 2 bis 3 Stufen erreichbar.<br />

Informationen zu den Touren mit Hörproben und Wegeplan, zu den Ausleihstationen, zum Verkauf und<br />

Download bekommen Sie im Inter<strong>net</strong> unter: www.stadt-im-ohr.de (Bestellformular auf der Webseite).<br />

stadt im ohr - urban sounds to go<br />

Simplonstraße 23, 10245 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 07 88 41<br />

Fax: +49 (0)30 - 44 30 82 29<br />

E-Mail: kontakt@stadt-im-ohr.de<br />

DGS - Führungen - Stadtführungen quer durch Berlin in Gebärdensprache<br />

Die Stadtführerin An<strong>net</strong>te Jänichen hat viel Erfahrung mit Stadtführungen für Gehörlose.<br />

Gemeinsam mit einer Gebärdensprachdolmetscherin bietet sie Stadtrundfahrten und<br />

Rundgänge in Berlin (in Potsdam oder im Umland) für Gruppen und Individualreisende an.<br />

Die Touren sind auch für gemischte Gruppen von Hörenden und Gehörlosen geeig<strong>net</strong>.<br />

Teilnehmer können gerne ihre/n eigene/n Dolmetscher/in mitbringen.<br />

Themen und Termine nach Absprache.<br />

Kontakt und Informationen: An<strong>net</strong>te Jänichen<br />

Fax: +49 (0) 30 - 26 55 87 72<br />

E-Mail: an<strong>net</strong>tejaenichen@t-online.de<br />

Stadtführungen für Hörgeschädigte<br />

STADTVERFÜHRUNG KULTUR BÜRO bietet Ihnen eine breite Palette von interessanten Stadtführungen in<br />

Berlin und im Berliner Umland.<br />

Ausgewählte Touren sind speziell auf die besonderen Bedürfnisse von hörgeschädigten bzw. schwer<br />

hörenden Berlin-Besuchern ausgerichtet. Stadtführerinnen und Stadtführer von STADTVERFÜHRUNG<br />

KULTUR BÜRO wurden für die Führungen im Rahmen von Schulungen des Deutschen<br />

Schwerhörigenbundes e.V. ausgebildet. Die Touren werden auch für gehörlose Besuchergruppen<br />

angeboten, die ihre/n eigene/n Gebärdensprachdolmetscher/in mitbringen.<br />

Anmeldung zu Gruppenführungen (mit Terminwunsch) und Informationen:<br />

STADTVERFÜHRUNG - Kultur Büro<br />

Malmöer Straße 6, 10439 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 444 09 36<br />

Fax: +49 (0)30 - 444 09 39<br />

E-Mail: kulturbbln@t-online.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.stadtverfuehrung.de<br />

25% Ermäßigung auf alle regulären Tickets mit der Berlin WelcomeCard<br />

37


Stadtführungen für Gehbehinderte und RollstuhlfahrerInnen<br />

von Gerhard Vondruska (Mitglied im Verband der Berliner Stadtführer – Berlin Guide e.V.)<br />

Der Berliner Stadtführer Gerhard Vondruska bietet spezielle Stadtrundfahrten für Gehbehinderte und<br />

Rollifahrer mit BTW Bussen in Berlin und Potsdam an. Außerdem Kiezrundgänge und Führungen im<br />

Kostüm (in Deutsch und Englisch).<br />

Spezialthemen: Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Berlin für Jugendliche, Potsdams alte Mitte,<br />

Der Garten am Schloss Babelsberg<br />

Kontakt und Information: Gerhard Vondruska<br />

Tel.: +49 (0)30 - 42 85 95 98<br />

Fax: +49 (0)30 - 42 85 95 99<br />

Mobil: +49 (0)173 - 18 58 168<br />

E-Mail: g-von@web.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlin-guide.org<br />

Stadtrundgänge der besonderen Art<br />

von den Special Guides Berlin - Brandenburg - Europa<br />

Interessante und besondere Stadtführungen für Menschen mit und ohne Behinderungen im Reichstag, Bezirk<br />

Berlin-Mitte und in Potsdam.<br />

Bei den speziellen Touren werden historische Episoden aus Berlins Vergangenheit ebenso vermittelt wie<br />

zahlreiche Informationen und Hintergründe zum Thema „Barrieren und Behinderungen“.<br />

� Tour 1: Rund um die Zionskirche in Berlin-Mitte - Barrieren und Behinderungen - gestern und heute<br />

� Tour 2: Der Reichstag (Schieberolli-Fahrer benötigen Assistenz, um auf die Kuppel zu gelangen)<br />

� Tour 3: Tastführungen "Skulpturen mit den Händen sehen" im Georg-Kolbe-Museum, u. a.<br />

� Tour 4: Lichterfelde - eines der ältesten Villenviertel in Berlin<br />

� Tour 5: Rundgang durch die Villenkolonie Neubabelsberg<br />

Die Rundgänge sind weitestgehend barrierefrei gestaltet. Das Angebot richtet sich an Gruppen und<br />

Einzelbesucher. Teilnehmer: max. 10 - 15 (inkl. Begleitpersonen) oder nach Vereinbarung.<br />

Detaillierte Informationen und Anmeldung zu den Touren im Inter<strong>net</strong> unter: www.berlins-spg.de<br />

oder direkt bei den Special Guides:<br />

(Tour 1) Ulrike Wolter: Tel.: +49 (0)3362 - 888 429 (zw. 19 und 20 Uhr)<br />

E-Mail: ulrikewolter@web.de<br />

(Tour 2) Nick Röhner: Tel.: +49 (0)30 - 612 84 297<br />

E-Mail: scorpincia@web.de<br />

(Tour 3) Anja Winter: Tel.: +49 (0)30 - 76 76 99 09<br />

E-Mail: tastkunst@gmx.<strong>net</strong><br />

(Tour 4 & 5) Marion Webers: Tel.: +49 (0)177 - 2837820<br />

E-Mail: mlwebers@gmx.de<br />

38


� Schiffsrundfahrten<br />

Berlin ist durchzogen von Kanälen, die natürliche Wasserläufe und die umliegenden Seen miteinander<br />

verbinden. Auf ein- oder mehrstündigen Schiffstouren können Sie die Hauptstadt aus einer ganz neuen<br />

Perspektive erkunden.<br />

Veranstalter von Linienrundfahrten und Chartertouren mit Schiffen finden Sie über die Berlin Tourist<br />

Information unter: www.visitberlin.de, in der Rubrik <strong>„Berlin</strong> Sehen → Sightseeing → Stadttouren →<br />

Schiffsrundfahrten“.<br />

Auskünfte erhalten Sie telefonisch unter: +49 (0)30 - 25 00 25 und vor Ort in den BERLIN infostores.<br />

Nur wenige Schiffsanlegestellen in Berlin sind barrierefrei zugänglich bzw. bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong>:<br />

� der Hafen am Treptower Park: Zugang zum Schiff über eine Rampe, Zufahrt für Sonderfahrdienste<br />

direkt zum Schiff<br />

� die Greenwich-Promenade in Tegel: Zugang über eine Rampe (1,5 m, 8 %), Türbreite 124 cm, Zufahrt<br />

für Sonderfahrdienste bis zum Schiff<br />

� der Schiffbauerdamm am S-Bahnhof Friedrichstraße in Mitte: Zugang über eine Rampe (4 m, 10 %),<br />

Türbreite 85 cm, Handläufe sind vorhanden<br />

� die Station Wannsee am Kronprinzessinnenweg: Zugang über eine Rampe (5,5 m, 9 %) 300 m links<br />

vom Haupteingang, Türbreite 300 cm, Zufahrt für Sonderfahrdienste bis zum Schiff über Königstraße<br />

Alle anderen Anlegestellen sind über Stufen erreichbar.<br />

Informationen zur Zugänglichkeit und Ausstattung von Schiffen und zu barrierefreien Anlegestellen für<br />

Fahrgastschiffe und Fähren sind auch in der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank verfügbar, unter www.mobidat.<strong>net</strong>.<br />

→ Eingabe „Fahrgastschiffe“ oder „Anlegestellen“ in die Suchmaske.<br />

Albatros Barrierefrei Leben gGmbH / Projekt <strong>Mobidat</strong><br />

Service-Telefon: +49 (0)30 - 74 77 71 15<br />

(Mo bis Do 08:00 - 17:00, Fr 08:00 - 16:00 Uhr)<br />

E-Mail: kontakt@mobidat.<strong>net</strong><br />

Folgende Reedereien verfügen über einzelne Schiffe, die auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden können:<br />

Stern- und Kreisschiffahrt GmbH<br />

Puschkinallee 15, 12435 Berlin (Treptow)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 53 63 60 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 53 63 60 99<br />

E-Mail: info@sternundkreis.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.sternundkreis.de<br />

Angebote: Brückenfahrten auf Spree und Landwehrkanal, City Night Touren, Fahrten nach Potsdam und ins<br />

Umland, Dinnerfahrten, Charter Touren, Gastronomie und Catering (→ Ermäßigung mit WelcomeCard).<br />

Hauptanlegestellen: Treptow, Wannsee, Tegel (→ alle barrierefrei), Nikolaiviertel (→ Zugang über 3 Stufen<br />

mit Handlauf, Türbreite 200 cm), Jannowitzbrücke und Friedrichstraße/Am Weidendamm (nicht barrierefrei).<br />

Auf der Webseite des Unternehmens erhalten Sie in der Rubrik „<strong>Barrierefrei“</strong> ausführliche Informationen zu<br />

den angebotenen Touren und über die Ausstattung der Schiffe: barrierefreie Anlegestellen, Zufahrten für<br />

Sonderfahrdienste, Rollstuhlkapazitäten, sanitäre Anlagen u. a.<br />

Eine Fahrt mit der MS Havelqueen ist besonders empfehlenswert:<br />

Das Schiff ist speziell für Rollstuhlfahrer ausgestattet. An Bord befinden sich ein<br />

behindertengerechtes WC und ein Aufzug, der Gäste im Rollstuhl zum Oberdeck bringt. Das<br />

Schiff ist nicht nur für Faltrollstühle, sondern auch für Elektro-Rollstühle geeig<strong>net</strong>. Abfahrtstation<br />

ist die Greenwich-Promenade in Berlin-Tegel (barrierefrei).<br />

39


Spree- & Havelschiffahrt Reederei Grimm & Lindecke<br />

Anschrift: Dietrichstr. 12 a, 16356 Ahrensfelde<br />

Bordtelefon: +49 (0)170 - 581 76 56<br />

oder +49 (0)171 - 993 33 62<br />

Fax: +49 (0)30 - 924 50 83<br />

Inter<strong>net</strong>: www.spree-havelschiffahrt.de<br />

(Kontakt- und Buchungsformular auf der Webseite)<br />

Angebote: Schiffsfahrten quer durch die Berliner City und Umgebung, Abendfahrten<br />

Abfahrtstation: Schiffbauerdamm am S-Bahnhof Friedrichstraße (→ barrierefrei)<br />

Die Schiffe MS Pinguin und MS Phönix sind laut Veranstalter rollstuhlgeeig<strong>net</strong>.<br />

BWTS Berliner Wassertaxi-Stadtrundfahrten<br />

Wendenschloßstraße 30d, 12559 Berlin (Köpenick)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 658 802 03<br />

Fax: +49 (0)30 - 658 802 04<br />

E-Mail: kontakt@berliner-wassertaxi.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlinerwassertaxi.de<br />

Angebote: einstündige Stadtrundfahrten auf Spree und Spreekanal, Charter Touren<br />

(→ Ermäßigung mit WelcomeCard)<br />

Abfahrtstationen: Zeughaus und am DomAquaree (→ beide Stationen sind nur über Treppen mit<br />

Handläufen zugänglich: 16 Stufen am Zeughaus und 32 Stufen am DomAquaree!)<br />

Die Fahrten auf den Original Amsterdamer Grachtenbooten der BWTS sind nur mit Faltrollstühlen möglich.<br />

Reederei Bruno Winkler<br />

City-Touren - Stadtrundfahrten - Sightseeing - Schifffahrt Berlin<br />

Mierendorffstraße 16, 10589 Berlin (Charlottenburg)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 349 95 95<br />

Fax: +49 (0)30 - 349 00 11<br />

E-Mail: info@reedereiwinkler.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.reedereiwinkler.de<br />

Angebote: Rundfahrten durch die Berliner Innenstadt, Charter Touren, Sonderveranstaltungen, Gastronomie<br />

(→ Ermäßigung mit WelcomeCard)<br />

Abfahrtstationen: Märkisches Ufer, Kottbusser Brücke, Hallesches Tor, Corneliusbrücke, Hansabrücke,<br />

Potsdamer Brücke (→ alle Stationen sind nur über Treppen zugänglich)<br />

Die Schiffe der Reederei sind nur für Faltrollstühle geeig<strong>net</strong>. Der Außenbereich ist für Rollstuhlfahrer<br />

eingeschränkt zugänglich, da die Stufen im Innenraum nur mit Hilfe überwunden werden können.<br />

40


Nachfolgend haben wir für Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin zusammengestellt mit<br />

Informationen zur Barrierefreiheit und zu speziellen Angeboten für Menschen mit Körper- oder<br />

Sinnesbehinderungen.<br />

Berlin verändert sich schnell und so kann es<br />

immer wieder sein, dass einzelne<br />

Sehenswürdigkeiten gerade renoviert werden oder<br />

von umliegenden Baustellen betroffen sind. Bei<br />

einer Besichtigung kann es daher teilweise zu<br />

Einschränkungen kommen. Im Bedarfsfall ist es<br />

ratsam, sich vorher über die Bedingungen in den jeweiligen Einrichtungen zu informieren.<br />

Für eine barrierefreie Routenplanung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfehlen wir Ihnen das<br />

fahrinfo barrierefrei der BVG oder des VBB unter www.fahrinfo-berlin.de/barrierefrei/bin/ oder<br />

www.vbb-fahrinfo.de.<br />

Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter: +49 (0)30 - 19 44 9 (BVG) und +49 (0)30 - 25 41 41 41 (VBB).<br />

Aktuelle Fahrplanänderungen, Umleitungen und Aufzugstörungen im öffentlichen Nahverkehr werden auf<br />

den Webseiten der BVG und der S-Bahn Berlin angezeigt oder können telefonisch bei den jeweiligen Info-<br />

Nummern abgerufen werden. Auf Wunsch bringt Sie der kostenlose Begleitdienst des VBB zu den<br />

Veranstaltungsorten und holt Sie dort auch wieder ab.<br />

Ist das Piktogramm „Sonderparkplatz“ vergeben, befinden sich in unmittelbarer Umgebung der Einrichtung<br />

ausgewiesene Parkplätze für Schwerbehinderte.<br />

���� Highlights<br />

Gendarmenmarkt*<br />

Gendarmenmarkt ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Beschreibung bei Wikipedia im Inter<strong>net</strong> unter:<br />

http://de.wikipedia.org/wiki/Gendarmenmarkt<br />

Einer der schönsten Plätze Europas. Zentrales<br />

Gebäude ist das Konzerthaus, flankiert an der<br />

Südseite vom Deutschen Dom und auf der<br />

Gegenseite vom Französischen Dom mit der<br />

Französischen Friedrichstadtkirche.<br />

Öffnungszeiten: täglich unbegrenzt<br />

City Toilette auf dem Gendarmenmarkt<br />

Anfahrt :<br />

U-Bahn: U6 Französische Straße → kein Aufzug<br />

U2, U6 Stadtmitte → Blindenleitsystem und Aufzug<br />

U2 Hausvogteiplatz → kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: 147 U Französische Straße → barrierefrei<br />

Parken (kostenpflichtig) um den Gendarmenmarkt;<br />

im Parkhaus Friedrichstadtpassagen, Jägerstr. 18<br />

(mit 12 Sonderparkplätzen für Schwerbehinderte)<br />

� Der Gendarmenmarkt ist Fußgängerzone<br />

� Der weitgehend offene Platz ist von 3 Seiten ebenerdig<br />

zugänglich. An der Nordseite (Französische Straße)<br />

führen Stufen ohne Handlauf auf die Fläche vor dem<br />

Französischen Dom<br />

� Die Platzfläche schmückt ein Mosaiksteinpflaster<br />

sowie Bepflanzungen mit Bäumen, Ziersträuchern und<br />

Grünflächen an Kirche und beiden Kuppelbauten<br />

� Es gibt zahlreiche Cafés und Restaurants, Bänke zum<br />

Verweilen, Laternen und die Schillerstatue vor dem<br />

Konzerthaus<br />

� Auch Veranstaltungen wie Freiluftkonzerte oder ein<br />

kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt finden auf dem<br />

Platz statt<br />

� Die Gehwege um den Gendarmenmarkt sind an<br />

Querungen mit abgesenkten Bordsteinkanten und zum<br />

Teil mit Aufmerksamkeitsfeldern ausgestattet. Rings<br />

um den Platz verlaufen Parkplatzzonen für PKW. Eine<br />

Ampelanlage befindet sich an der Kreuzung<br />

Französische Straße/Charlottenstraße<br />

41


Französischer Dom<br />

Gendarmenmarkt<br />

Gendarmenmarkt ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - Aussichtsbalustrade<br />

Tel.: +49 (0)30 - 229 17 60 (Dom / Museum)<br />

Fax: +49 (0)30 - 204 15 05<br />

Inter<strong>net</strong>: www.franzoesischer-dom.de<br />

Der Französische Dom in der Friedrichstadt (Berlin-<br />

Mitte) ist keine Kirche, was der Name vermuten<br />

lässt. Im Turmgebäude ist das Hugenottenmuseum.<br />

Über 284 Stufen erreichen Sie eine<br />

Aussichtsbalustrade mit schönem Rundblick. Im<br />

Treppenhaus befindet sich ein Glockenspiel.<br />

Besichtigung Dom und Museum:<br />

Di bis Sa 12:00 - 17:00 Uhr, So 11:00 - 17:00 Uhr<br />

(Montag geschlossen)<br />

Tickets Dom/Museum: 2,00 / 1,00 EUR<br />

(ermäßigter Eintritt mit Familienkarte)<br />

Angebote: Turmbesichtigung und Berlins größtes<br />

Glockenspiel im Treppenhaus; Ausstellung im<br />

Hugenottenmuseum, mit Führungen<br />

City Toilette auf dem Gendarmenmarkt<br />

(Charlottenstraße/Jägerstraße)<br />

Französische Friedrichstadtkirche<br />

am Französischen Dom<br />

Gendarmenmarkt ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 64 99 23<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 64 99 22<br />

Inter<strong>net</strong>: www.franzoesischer-dom.de<br />

Die Französische Friedrichstadtkirche wurde von<br />

1701-1705 erbaut, die Bauarbeiten wurden fast<br />

ausschließlich von den „Glaubensflüchtlingen“ selber<br />

ausgeführt. Es ist das älteste Gebäude am<br />

Gendarmenmarkt.<br />

Öffnungszeiten: Di bis So 12:00 - 17:00 Uhr<br />

Eintritt frei für Orgelandachten und Besichtigung<br />

Tickets für Veranstaltungen, s. Programm Webseite<br />

Angebote: evangelische Gottesdienste (sonntags),<br />

Orgelandachten (Di bis Fr 12:30 Uhr), Führungen für<br />

Gruppen, Konzerte, Lesungen, Vorträge,<br />

Ausstellungen, Seminare u. a.; Restaurant im UG<br />

WC (geschlechtsneutral) im 1. OG und WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im UG<br />

� Zugang zum Dom (Turmgebäude mit<br />

Aussichtsplattform) auf der Südseite des Gebäudes nur<br />

über Treppen (10 Stufen am Eingang)<br />

� Zugang zum Hugenottenmuseum an der Ostseite des<br />

Doms über Treppen oder einen rollstuhlgerechten<br />

Aufzug an der Gebäuderückseite (um Anmeldung an<br />

der Kasse wird gebeten). In den Ausstellungsräumen<br />

gibt es Glastüren mit Kontrastelementen und bei Bedarf<br />

Unterstützung/Hilfe durch das Personal<br />

� Blindenhunde dürfen im Turm und im Museum<br />

mitgeführt werden<br />

� Die Mitnahme von Kinderwagen im Museum ist erlaubt<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U6 Französische Straße → kein Aufzug<br />

U2, U6 Stadtmitte → Blindenleitsystem und Aufzug<br />

U2 Hausvogteiplatz → kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: 147 U Französische Straße<br />

TXL, 100, 200 Unter den Linden/Friedrichstraße<br />

→ barrierefrei<br />

Parken (kostenpflichtig) um den Gendarmenmarkt und<br />

im Parkhaus Friedrichstadtpassagen, Jägerstr. 18<br />

(mit 12 Sonderparkplätzen für Schwerbehinderte)<br />

� Die Kirche ist mit der Turmanlage des Doms verbunden<br />

� Der Eingang erfolgt auf der Westseite über eine<br />

Freitreppe mit Handlauf (17 Stufen) oder einen<br />

rollstuhlgeeig<strong>net</strong>en Aufzug<br />

� Hörhilfseinrichtungen sind vorhanden<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden und<br />

Kinderwagen sind erlaubt<br />

� Bei Sonderveranstaltungen ist keine Besichtigung<br />

möglich<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U6 Französische Straße → kein Aufzug<br />

U2, U6 Stadtmitte → Blindenleitsystem und Aufzug<br />

U2 Hausvogteiplatz → kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: 147 U Französische Straße<br />

TXL, 100, 200 Unter den Linden/Friedrichstraße<br />

→ barrierefrei<br />

Parken (kostenpflichtig) um den Gendarmenmarkt und<br />

im Parkhaus Friedrichstadtpassagen, Jägerstr. 18<br />

(mit 12 Sonderparkplätzen für Schwerbehinderte)<br />

42


Deutscher Dom<br />

Gendarmenmarkt<br />

Gendarmenmarkt 1 ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 5. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 227 304 31/ -32<br />

Fax: +49 (0)30 - 227 304 38<br />

Informationen im Inter<strong>net</strong> unter:<br />

www.bundestag.de/kulturundgeschichte/geschichte/<br />

ausstellungen<br />

Der Deutsche Dom gehört zu den bedeutenden<br />

Bauwerken und ist direkt am Berliner<br />

Gendarmenmarkt zu finden. Seit der<br />

Wiedervereinigung wird der Dom für verschiedene<br />

Ausstellungen der Bundesregierung genutzt.<br />

Öffnungszeiten: Di bis So 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Mai - September bis 19:00 Uhr)<br />

montags an Feiertagen geöff<strong>net</strong><br />

Eintritt frei, alle Angebote sind kostenlos<br />

Angebote: Historische Ausstellung des Deutschen<br />

Bundestages; Führungen täglich um 11:00, 13:00<br />

und 16:00 Uhr (Terminvereinbarung möglich),<br />

Führungen in Englisch und Französisch nach<br />

Anmeldung; Filmvorführungen jeweils um 14:00 Uhr<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im 4. OG<br />

Konzerthaus<br />

Gendarmenmarkt<br />

Gendarmenmarkt 2 ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 4. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 309 23 33<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 309 22 49<br />

Inter<strong>net</strong>: www.konzerthaus.de<br />

Das Konzerthaus wurde nach Plänen von Karl<br />

Friedrich Schinkel erbaut und 1821 eingeweiht.<br />

Es gehört zu den Meisterwerken der Architektur am<br />

Gendarmenmarkt.<br />

Öffnungszeiten/Besucherservice:<br />

Mo bis Sa: 12:00 Uhr - 19:00 Uhr;<br />

So: 12:00 Uhr - 16:00 Uhr<br />

Eintritt: Es finden regelmäßig kostenlose<br />

Rundgänge statt.<br />

Öffentliche, informative Führung immer Samstag<br />

um 13:00 Uhr, 3,00 EUR (Für Gruppen sind<br />

Sonderführungen möglich, bitte vorher anmelden,<br />

verschiedene Sprachen nach Absprache)<br />

Angebote: Konzerte, Verkauf von<br />

Konzertgutscheinen<br />

Damen- und Herren-WC im 1. OG und WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im EG<br />

� Zugang zum Deutschen Dom über eine Steintreppe mit<br />

Handlauf<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer links vom<br />

Haupteingang mit Türklingel<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Alle Ausstellungsebenen und der Kinosaal sind per<br />

Aufzug erreichbar (wird vom Personal bedient)<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen sind vorhanden. Bei<br />

Bedarf Hilfe/Unterstützung durch das Personal<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

� Das Mitnehmen von Kinderwagen ist erlaubt<br />

� Audio Guides in Deutsch, Englisch und Französisch<br />

stehen kostenfrei zur Verfügung<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2 Hausvogteiplatz → kein Aufzug<br />

U2, U6 Stadtmitte → Blindenleitsystem u. Aufzug<br />

U6 Französische Straße → kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: 147 U Französische Straße → barrierefrei<br />

Parken (kostenpflichtig) um den Gendarmenmarkt;<br />

im Parkhaus Friedrichstadtpassagen, Jägerstr. 18<br />

und im Parkhaus Hotel Hilton, Charlottenstraße 29<br />

� Zugang für Rollstuhlfahrer auf der Rückseite des<br />

Konzerthauses (Bühneneingang Charlottenstraße)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Eingangsbereich übersichtlich gestaltet und als bei<br />

Sinnesbeeinträchtigungen geeig<strong>net</strong> eingeschätzt<br />

� Hörhilfseinrichtungen vorhanden<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Akustische Hinweise/Ansagen<br />

� Vorhandene Stufen kontrastreich markiert<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

Haustür mit Gegensprechanlage und Türöffner<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2 Hausvogteiplatz → kein Aufzug<br />

U2, U6 Stadtmitte → Blindenleitsystem u. Aufzug<br />

U6 Französische Straße → kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: 147 U Französische Straße → barrierefrei<br />

Parken: Parkmöglichkeit vorhanden<br />

Sonderparkplatz für Schwerbehinderte<br />

43


Berliner Dom<br />

Am Lustgarten 1 ⏐ 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20269-119 (Besucherdienst)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berliner-dom.de<br />

Kontaktformular auf der Webseite<br />

Die größte Kirche in Berlin versteht sich als<br />

zentraler Ort der evangelischen Kirche in<br />

Deutschland und zieht Jahr für Jahr viele<br />

Tausend Besucher an.<br />

Besichtigung/Öffnungszeiten: täglich<br />

Mo bis Sa 09:00 - 20:00 Uhr<br />

So/Feiertag 12:00 - 20:00<br />

(01.10. bis 31.03. bis 19:00 Uhr geöff<strong>net</strong>)<br />

Eintritt inkl. Kurzführung: 5,00 / 3,00 EUR, für<br />

Kinder bis 14 Jahren frei, Besichtigung mit<br />

Audioguide: 8,00 EUR / 6,00 EUR<br />

Ermäßigungen u.a. für Rentner, Gruppen ab 20<br />

Personen, Schwerbehinderte, mit WelcomeCard<br />

Konzertkasse (Portal 3): täglich 11:00-18:00 Uhr<br />

Angebote: Gottesdienste, Domführungen<br />

(mehrmals täglich), Konzerte u. a. Anmeldung zu<br />

Sonderführungen beim Besucherdienst<br />

Damen- und Herren-WC im UG und WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im EG<br />

Parkplätze (kostenpflichtig): vor dem Gebäude<br />

Nikolaiviertel<br />

Nikolaikirchplatz ⏐ 10178 Berlin (Mitte)<br />

Aktionsgemeinschaft Nikolaiviertel e.V.<br />

Tel.: +49 (0)30 - 247 460 10<br />

Fax: +49 (0)30 - 247 460 130<br />

E-Mail: verein@nikolaiviertel.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.nikolaiviertel-berlin.de<br />

Das Nikolaiviertel zählt mit seinen verwinkelten<br />

mittelalterlichen Gassen, den zahlreichen<br />

Restaurants und Kneipen, zu den beliebtesten<br />

Touristenattraktionen in Berlin. Das Viertel wurde<br />

in den 80er Jahren neu aufgebaut. Zu sehen ist<br />

die Nikolaikirche (13. Jh.), das Ephraim-Palais -<br />

ein Meisterwerk der Berliner Palaisarchitektur des<br />

18. Jahrhunderts - sowie der Barockbau des<br />

Knoblauchhauses von 1760.<br />

Öffnungszeiten: täglich unbegrenzt<br />

Öffnungszeiten von Museen, Geschäften und<br />

Gastronomie → siehe Webseite<br />

City Toilette: Rathausstraße / Spandauer Straße<br />

Parkplätze in der Umgebung des Nikolaiviertel<br />

� Steintreppe am Haupteingang (19 Stufen); links und<br />

rechts vom Hauptportal mit Handlauf<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer (Aufzug mit<br />

Klingel) links vom Hauptportal. Über eine<br />

Gegensprechanlage kann der Pförtner gerufen<br />

werden, der dann beim Weg in den Dom behilflich ist<br />

� Mit dem Aufzug sind Kirchenraum und Gruft zugänglich,<br />

Dom-Museum und Kuppel nur über Treppen<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen sind vorhanden.<br />

Bei Bedarf Hilfe/Unterstützung durch das Personal<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

� Das Mitnehmen von Kinderwagen ist erlaubt<br />

� Sonderführungen für blinde und sehbehinderte<br />

Besuchergruppen und Einzelbesucher auf Anfrage<br />

� Für Konzert- und Gottesdienstbesucher, die ein für<br />

Hörschleifen ausgerüstetes Hörgerät tragen, stehen<br />

besondere Plätze zur Verfügung<br />

� Keine Besichtigungen während der Gottesdienste<br />

oder Veranstaltungen<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Hackescher Markt (500 m)<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

Tram: M4, M5, M6 Spandauer Str./Marienkirche<br />

→ teilweise barrierefrei zugänglich, Fahrplan beachten<br />

Bus: 100, 200 Am Lustgarten → barrierefrei<br />

� Das Nikolaiviertel ist Fußgängerzone mit<br />

eingeschränktem Fahrverbot (Ausnahmen: Fahrräder,<br />

Lieferverkehr und Anlieger)<br />

� Auf allen Straßen und Wegen ist Kopfsteinpflasterbelag<br />

� Einige der Restaurants, Kneipen und Cafés im Viertel<br />

sind barrierefrei zugänglich. Geschäfte sind, bis auf<br />

wenige Ausnahmen, nur über 1 bis 2 Stufen erreichbar<br />

� Das Heinrich-Zille-Museum in der Probststraße ist<br />

barrierefrei zugänglich und mit einem Behinderten-WC<br />

ausgestattet<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Alexanderplatz (650 m)<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

U-Bahn: U2, U5, U8 Alexanderplatz ( 650 m)<br />

→ Aufzüge auf allen U-Bahnhöfen; Blindenleitsystem<br />

auf den Bahnsteigen U2 und U5<br />

Tram: M2, M4, M5, M6 Alexanderplatz (650 m)<br />

→ teilweise barrierefrei (Fahrplan beachten)<br />

Bus: M48, 248 Nikolaiviertel u. Berliner Rathaus<br />

→ barrierefrei<br />

44


Berliner Fernsehturm<br />

am Alexanderplatz<br />

Panoramastraße 1A ⏐ 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - Panoramaetage<br />

Anfragen nur per Fax oder E-Mail<br />

Fax: +49 (0)30 - 24 75 75 37<br />

E-Mail: info@tv-turm.de - oder<br />

reservierung@tv-turm.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.tv-turm.de<br />

Der Berliner Fernsehturm ist eines der attraktivsten<br />

touristischen Ziele in Berlin. Hier erleben Sie einen<br />

360 Grad Blick auf Berlin. Aus 203 und 207 m Höhe<br />

blicken Sie auf die schönsten touristischen Ziele in<br />

Berlin.<br />

Öffnungszeiten: täglich<br />

März bis Okt. 09:00 bis 24:00 Uhr<br />

Nov. bis Feb. 10:00 bis 24:00 Uhr<br />

Tickets: VIP-Tickets zum bevorzugten Einlass<br />

im Inter<strong>net</strong> (Nutzung eines Audioguide im Preis<br />

inbegriffen). SMS-Service zur Verkürzung der<br />

Wartezeit. Ermäßigter Eintritt mit WelcomeCard.<br />

Tischreservierung für das Restaurant Telecafé<br />

per Fax, E-Mail oder auf der Webseite.<br />

Damen- und Herren-WC in der Panoramaetage<br />

(WC für Behinderte nicht vorhanden)<br />

East Side Gallery<br />

Mühlenstraße ⏐ 10243 Berlin (Friedrichshain)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 251 71 59 (Künstlerinitiative)<br />

E-Mail: info@eastsidegallery.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.eastsidegallery.com<br />

Die East Side Gallery in Berlin-Friedrichshain ist ein<br />

nach Öffnung der Mauer im Frühjahr 1990 von 118<br />

Künstlern aus 21 Ländern bemaltes Stück der<br />

Berliner Mauer.<br />

Öffnungszeiten: täglich unbegrenzt<br />

Damen- und Herren-WC und Behinderten-WC<br />

im Ostbahnhof (Empfangshalle im EG)<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Ostbahnhof → Aufzug<br />

U-Bahn: U1 Warschauer Straße (380 m)<br />

→ Blindenleitsystem, Aufzug und Rampe vorhanden<br />

Tram: M10 S+U Warschauer Straße (300 m)<br />

→ Ein-/Ausstieg a. d. Bahnsteig, Blindenleitsystem<br />

Bus: 140, 142, 147, 240, 248, 347 S Ostbahnhof<br />

347 Oberbaumbrücke → barrierefrei<br />

� Rollstuhlfahrern ist der Besuch des Fernsehturms<br />

aus Sicherheitsgründen nicht möglich, da sie im<br />

Brandfall nicht sicher evakuiert werden können<br />

� Die Aufzüge zur Panoramaetage sind nur über<br />

Treppen (18 Stufen) mit Handlauf erreichbar; von der<br />

Panorama-Etage führt eine Treppe (22 Stufen) zum<br />

Telecafé<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

� Kinderwagen sind nicht erlaubt<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Alexanderplatz<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

U-Bahn: U2, U5, U8 Alexanderplatz<br />

→ Aufzüge auf allen U-Bahnhöfen; Blindenleitsystem<br />

auf den Bahnsteigen U2 und U5<br />

Tram: M2, M4, M5, M6 Alexanderplatz/Gontardstr.<br />

→ teilweise barrierefrei (Fahrplan beachten),<br />

Zu-/Ausstieg auf d. Bahnsteig, Blindenleitsystem<br />

vorhanden<br />

Bus: M48, 100, 200, TXL S+U Alexanderplatz<br />

→ barrierefrei<br />

Parkhäuser (kostenpflichtig) im Hotel „park inn“<br />

und in den “Rathauspassagen“ Grunerstraße<br />

� Vor dem gesamten Abschnitt der Berliner Mauer<br />

(zwischen Oberbaumbrücke und Berliner Ostbahnhof)<br />

verläuft durchgängig ein breiter asphaltierter Gehweg<br />

� Bordsteinabsenkungen gibt es an großen Kreuzungen<br />

und an Fußgängerüberwegen. Diese sind mit<br />

Aufmerksamkeitsfeldern und Ampeln mit akustischem<br />

und taktilem Signal ausgestattet<br />

� Ein markierter Fahrradweg und Parkmöglichkeiten für<br />

PKW befinden sich neben dem Gehweg auf der<br />

Fahrbahn der Mühlenstraße. Im Bereich der Kreuzung<br />

Am Oberbaum/Mühlenstraße verläuft der Fahrradweg<br />

auf dem Gehweg<br />

� Durch kleinere Baustellen (Restaurierungs- bzw.<br />

Sanierungsarbeiten an den Wandbildern) ist die<br />

Gehbahn zum Teil erheblich verengt<br />

� An einigen Stellen fehlen Mauerstücke, die<br />

Durchgänge führen zu kleinen Strand-Bars an der<br />

Spree<br />

Parken an beiden Straßenseiten der Mühlenstraße;<br />

kostenpflichtige Parkplätze/Parkhaus am Ostbahnhof<br />

45


Checkpoint Charlie*<br />

Friedrichstraße 43-45<br />

10969 Berlin (Kreuzberg)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mauermuseum.de<br />

Beschreibung bei Wikipedia im Inter<strong>net</strong> unter:<br />

http://de.wikipedia.org/wiki/Checkpoint_Charlie<br />

Er war einer der bekanntesten Berliner<br />

Grenzübergänge durch die Berliner Mauer und<br />

wurde im August 1961 für die Alliierten in Folge<br />

des Mauerbaus eingerichtet.<br />

Hier befindet sich das „Mauermuseum - Haus am<br />

Checkpoint Charlie“, in dem Sie viele<br />

Informationen rund um das Thema Berliner Mauer<br />

oder Flucht aus der DDR finden.<br />

Öffnungszeiten: täglich unbegrenzt<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U6 Kochstraße<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

Bus: M29 U Kochstraße/Checkpoint Charlie<br />

→ barrierefrei<br />

Brandenburger Tor<br />

Pariser Platz 1 ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Beschreibung bei Wikipedia im Inter<strong>net</strong> unter:<br />

http://de.wikipedia.org/wiki/Brandenburger_Tor oder<br />

www.raum-der-stille-im-brandenburger-tor.de<br />

Das Brandenburger Tor kann auf eine rund<br />

200 jährige Geschichte zurück blicken.<br />

Bis 1989 war es das Symbol der Teilung Berlins,<br />

seit dem Mauerfall ist es das Symbol der<br />

deutschen Einheit.<br />

Im nördlichen Torhaus befindet sich der „Raum<br />

der Stille“. Vorbild ist der Meditationsraum im<br />

UNO-Gebäude in New York. Ein Ort der Ruhe,<br />

zum entspannen, besinnen, erinnern.<br />

Öffnungszeiten: täglich unbegrenzt<br />

Raum der Stille: täglich - Eintritt frei<br />

März bis Oktober 11:00 - 18:00 Uhr<br />

November & Februar 11:00 - 17:00 Uhr<br />

Dezember / Januar 11:00 - 16:00 Uhr<br />

Im südlichen Torhaus befindet sich ein BERLIN<br />

infostore, täglich geöff<strong>net</strong> von 10:00 bis 18:00 Uhr<br />

(Zugang über eine Stufe oder eine mobile Rampe)<br />

City Toilette: Str. des 17.Juni / v. Brandenburger Tor<br />

und Unter den Linden (Mittelstreifen) / Wilhelmstraße<br />

� Der ehemalige Alliiertenübergang befindet sich auf einer<br />

Verkehrsinsel der Friedrichstraße nahe der Kreuzung<br />

Zimmerstraße. Die Insel hat keine Bordsteinabsenkung<br />

� Die Friedrichstraße kann neben der Insel über zwei<br />

Bordsteinabsenkungen ebenerdig überquert werden<br />

� Auf den schmalen Gehwegen stehen zahlreiche<br />

Aufsteller und Caféhausmöbel. Der Unterstreifen der<br />

Gehwege wird unterbrochen durch Laternen und<br />

Poller<br />

� An der sehr belebten Kreuzung Friedrichstraße/<br />

Kochstraße befindet sich Berlins erste und einzige<br />

Rundum - Grün - Ampel. Alle vier<br />

Fußgängerüberwege haben zur gleichen Zeit Grün.<br />

Die Kreuzung ist mit taktilen Aufmerksamkeitsfeldern<br />

und abgesenkten Bordsteinkanten ausgestattet<br />

Parken: begrenzte Parkmöglichkeiten in Seitenstraßen<br />

mit Raum der Stille<br />

� Der Pariser Platz am Brandenburger Tor ist<br />

Fußgängerbereich mit eingeschränktem Fahrverbot<br />

(Ausnahmen: Fahrräder, Taxis und Anlieger)<br />

� Das Tor ist für den motorisierten Verkehr gesperrt<br />

� Zugang zum Raum der Stille im nördlichen Torhaus<br />

über eine Stufe oder eine mobile Rampe<br />

� Der Eingangsbereich des Raumes ist übersichtlich<br />

gestaltet und ausreichend beleuchtet. Vorhandene<br />

Glastüren sind kontrastreich markiert<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Brandenburger Tor<br />

U-Bahn: U55 Brandenburger Tor<br />

→ Aufzug an beiden Bhf., Blindenleitsystem am S-Bhf<br />

Bus: TXL, 100 S+U Brandenburger Tor<br />

M85 Ebertstraße → barrierefrei<br />

Parken an der Straße und im Parkhaus Hotel Adlon,<br />

(kostenpflichtig) Behrenstr.1, mit 2 Sonderparkplätzen<br />

46


Reichstag<br />

Deutscher Bundestag<br />

Platz der Republik 1⏐ 10557 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - Reichstagskuppel<br />

Tel.: +49 (0)30 - 227 321 52<br />

Fax: +49 (0)30 - 227 300 27<br />

E-Mail: besucherdienst@bundestag.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bundestag.de<br />

Der Reichstag ist heute eine der meist besuchten<br />

Sehenswürdigkeiten in Berlin. Vor allem die<br />

gläserne Kuppel auf dem Reichstag entwickelte<br />

sich zum Hauptanlaufpunkt für Touristen.<br />

Zum Besuch ist eine Anmeldung über den<br />

Besucherdienst erforderlich. Es muss an einer<br />

Führung oder an einem Vortrag teilgenommen<br />

werden. Danach ist ein Besuch der Dachterrasse<br />

und Kuppel möglich.<br />

Informationen über zusätzliche Sperrungen der<br />

Kuppel auf der Webseite und telefonisch.<br />

Öffnungszeiten: 08:00 - 24:00 Uhr<br />

Eine Besichtigung ist nur mit vorheriger<br />

Anmeldung möglich, die Anmeldung muss per<br />

Post (Deutscher Bundestag, Besucherdienst,<br />

Platz der Republik, 10557 Berlin),<br />

per Fax (030 - 227 36436) oder über das Online-<br />

Formular erfolgen. Eine telefonische Anmeldung<br />

ist nicht möglich.<br />

Besuchstermine werden nur für die nächsten 2<br />

Monate vergeben.<br />

Eintritt frei, alle Angebote sind kostenlos<br />

Angebote für Gruppen und Einzelbesucher:<br />

Führungen: Hausführungen (täglich) auch in<br />

anderen Sprachen; Familienführungen, Kunst- und<br />

Architekturführungen (Sa/So/Feiertag); Vorträge;<br />

Besuch von Plenarsitzungen; Kindertage<br />

(Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite<br />

unter: www.bundestag.de → Besuchen Sie uns)<br />

Anmeldung für alle Angebote nur schriftlich,<br />

E-Mail oder per Fax<br />

Öffnungszeiten Dachgartenrestaurant:<br />

täglich 9:00 - 16:30 Uhr und 18:30 - 24:00 Uhr<br />

Platzreservierungen telefonisch unter:<br />

+49 (0)30 - 22 62 99 33<br />

oder per E-Mail:<br />

kaeferreservierung.berlin@feinkost-kaefer.de<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

im EG und im Dachgartenrestaurant<br />

Bitte bringen Sie Ihren Pass/Personalausweis<br />

mit! Im Eingangsbereich finden<br />

Sicherheitskontrollen statt.<br />

� Haupteingang über eine Steintreppe am Westportal,<br />

rechter Eingang (West B)<br />

� Separater Eingang (ohne Wartezeiten) für Menschen<br />

mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen,<br />

Eltern mit Kinderwagen sowie Gäste, die im<br />

Dachgartenrestaurant reserviert haben, über den<br />

Eingang rechts unterhalb des Westportals (West C)<br />

� Ein weiterer behindertengerechter Eingang befindet<br />

sich am Eingang Nord<br />

� Blindenhunde sind erlaubt (Anmeldung erforderlich)<br />

� Der Weg in der gläsernen Kuppel des Reichstags<br />

steigt spiralförmig an. Besuchern im Rollstuhl wird<br />

empfohlen mit einer Begleitperson zu kommen<br />

� Drei Tastmodelle des Reichstags (1,50 x 1,50 m) für<br />

blinde und sehbehinderte Besucher (ein Gebäude-,<br />

ein Umgebungs- und ein Querschnittsmodell) sind auf<br />

der Plenarsaalebene ausgestellt und können im<br />

Rahmen von Gruppenführungen besichtigt werden<br />

� Spezielle Führungen für Blinde und Sehbehinderte<br />

nach vorheriger Anmeldung: Besichtigung der<br />

Besuchertribüne und auf Wunsch des Plenarsaals.<br />

Die Abgeord<strong>net</strong>ensitze dürfen ausprobiert werden<br />

� Gruppenführungen mit<br />

Gebärdensprachdolmetscher auf Anfrage<br />

� Elektronische Besucherführung mit Audio Guides,<br />

auch für Schwerhörende: insgesamt ca. 800<br />

guidePORT und entsprechende Identifier an den<br />

Exponaten zum Ausleihen. Tritt der Besucher in das<br />

Mag<strong>net</strong>feld des Identifiers, startet der guidePORT die<br />

passende Einspielung<br />

Größere Gepäckstücke dürfen nicht in das<br />

Reichstagsgebäude mitgenommen werden. Eine<br />

Verwahrung vor Ort ist nicht möglich.<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U55 Bundestag<br />

→ Aufzug und Rolltreppe vorhanden<br />

Bus: M85, 100 Reichstag/Bundestag<br />

→ barrierefrei<br />

47


Tiergarten und Regierungsviertel*<br />

Straße des 17. Juni ⏐ 10557 Berlin (Mitte)<br />

Beschreibung bei Wikipedia im Inter<strong>net</strong> unter:<br />

http://de.wikipedia.org/wiki/Straße_des_17._Juni<br />

Berlins größter Park ist Naturerlebnis und<br />

Freizeitstätte zugleich. Das Regierungsviertel mit<br />

Bundeskanzleramt und Reichstag liegt direkt am<br />

Park. Brandenburger Tor, Potsdamer Platz und<br />

Kulturforum schließen im Osten und Südosten an<br />

das Gelände an. Mittelpunkt des Parks ist der<br />

Große Stern, der von der Siegessäule überragt<br />

wird. Im Tiergarten findet sich das Schloss<br />

Bellevue und das Haus der Kulturen der Welt (das<br />

frühere Kongresszentrum). Im südlichen<br />

Tiergarten befindet sich das Diplomaten-Viertel, im<br />

Westen der Zoologische Garten.<br />

Öffnungszeiten: täglich unbegrenzt<br />

Die einzige City Toilette befindet sich in der Straße<br />

des 17. Juni / Ebertstr. vor dem Brandenburger Tor<br />

Parken entlang der Straße des 17. Juni und im<br />

Umfeld des Tiergartens<br />

Siegessäule<br />

Großer Stern 1⏐ 10557 Berlin (Mitte)<br />

Etage: 1. OG - Aussichtsplattform<br />

Tel.: +49 (0)30 - 391 29 61<br />

Inter<strong>net</strong>: www.monument-tales.de<br />

Die Siegessäule auf dem Großen Stern, inmitten<br />

des Großen Tiergartens in Berlin, wurde von 1864<br />

bis 1873 nach Plänen Heinrich Stracks erbaut.<br />

Öffnungszeiten: täglich<br />

April bis Oktober<br />

Montag bis Freitag 9:30 - 18:30 Uhr<br />

Samstag/Sonntag 9:30 bis 19:00 Uhr<br />

November bis März<br />

Montag bis Freitag 10:00 - 17:00 Uhr<br />

Samstag/Sonntag 10:00 bis 17:30 Uhr<br />

Eintritt: 2,20 / 1,50 EUR (Kinder bis 4 J. kostenlos)<br />

Ermäßigter Eintritt für Schüler, Studenten und<br />

Besucher mit Handicaps<br />

Angebote: Ausstellungen, Café Victoria neben der<br />

Siegessäule<br />

Damen- und Herren-WC im Café<br />

WC für Behinderte nicht vorhanden<br />

� Auf dem meist flachen Tiergarten-Gelände gibt es<br />

befestigte Sandwege und Wege mit<br />

Kleinsteinpflasterung. Hauptwege sind betoniert<br />

� Zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein<br />

� Im Regierungsviertel und im Umfeld der S- und U-<br />

Bahnhöfe Tiergarten und Potsdamer Platz sind alle<br />

Querungen mit Aufmerksamkeitsfeldern und<br />

abgesenkten Bordsteinkanten ausgestattet. Im<br />

„Diplomaten-Viertel“ sind die Bordsteine nur teilweise<br />

abgesenkt<br />

� Gehwege sind mit Beton- oder Granitplatten ausgelegt.<br />

An Querungen gibt es zum Teil eine durchgängige<br />

Kleinsteinpflasterung<br />

� An den S-/U-Bahnhöfen Tiergarten und Potsdamer<br />

Platz befinden sich Ampeln mit akustischem und<br />

taktilem Signal<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Tiergarten & Bellevue<br />

S1, S2, S25 Potsdamer Platz<br />

U-Bahn: U2 Potsdamer Platz<br />

→ alle S- und U-Bhf. mit Aufzug und Blindenleitsystem<br />

Bus: 100, 106, 187, 200 → barrierefrei<br />

� Zugang zum Monument nur über einen<br />

Fußgängertunnel. Der Tunnel ist von vier Seiten<br />

erreichbar. Jeder Zugang hat jeweils 30 unumgehbare<br />

Stufen<br />

� Eine Wendeltreppe mit Handlauf führt zur<br />

Aussichtsplattform (285 Stufen)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Blindenhunde können mitgeführt werden, wenn das<br />

Monument nicht überfüllt ist<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 100, 106, 187 Großer Stern → barrierefrei<br />

Parkplätze an der Straße<br />

48


Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche<br />

Breitscheidplatz<br />

10789 Berlin (Charlottenburg)<br />

Etage: UG - EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 218 50 23<br />

Fax: +49 (0)30 - 217 60 90<br />

E-Mail: info@gedaechtniskirche-berlin.de - oder<br />

fuehrungen@gedaechtniskirche-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.gedaechtniskirche-berlin.de<br />

Die Gedächtniskirche am Kurfürstendamm ist ein<br />

Mahnmal für Frieden und Versöhnung und das<br />

Wahrzeichen für den Aufbauwillen Berlins in der<br />

Nachkriegszeit. Die evangelische Kirche ist ein<br />

Ensemble aus der Kirchenruine und den sie<br />

umgebenden modernen Bauten.<br />

Bis Ende 2012 wird die Kirchenruine saniert, ist<br />

aber weiterhin zu besichtigen.<br />

Öffnungszeiten: täglich 9:00 - 19:00 Uhr<br />

Eintritt frei für Orgelandachten, Besichtigung und<br />

die meisten der Konzerte<br />

(siehe Programm auf der Webseite)<br />

Gottesdienst (evangelisch) So 10:00 + 18:00 Uhr<br />

Andachten: Mo bis Fr 13:00, 17:30 und 18:00 Uhr<br />

Führungen Mo bis Sa: 3 bis 4 mal am Tag;<br />

Führungen in anderen Sprachen auf Anfrage:<br />

Anmeldung unter 0171 - 313 93 28 oder per E-Mail<br />

Orgelführungen mit Orgeldarbietungen für<br />

Besuchergruppen nach Vereinbarung<br />

Angebote: Chor- und Orgelkonzerte, Abendmusiken,<br />

Konzerte (Klavier, Jazz, Gospel, Kammermusik)<br />

Damen- und Herren-WC im EG und WC für<br />

Behinderte im UG (über einen Aufzug erreichbar)<br />

� Das Podest, auf dem das Gebäudeensemble der<br />

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche steht, ist über 6<br />

Stufen oder über eine Rampe (7 m; 15 %) erreichbar.<br />

Die Rampe befindet sich auf der dem Kurfürstendamm<br />

zugewandten Seite zw. neuer Kirche und Altem Turm<br />

� In der neuen Kirche sind Türen und Durchgänge<br />

schwellenlos<br />

� Ein Blindenleitsystem ist vorhanden; Stufen und<br />

Glastüren sind kontrastreich markiert<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

� Kinderwagen sind in der Kirche nicht erlaubt (die<br />

Notausgänge müssen frei bleiben)<br />

� Eingangsbereiche sind übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Zugang zur Gedenkhalle im Alten Turm über Stufen<br />

oder stufenlos auf der gegenüber liegenden Seite (mit<br />

Klingel)<br />

� Sonderführungen mit Orgeldarbietungen für blinde und<br />

sehbehinderte Besuchergruppen auf Anfrage<br />

� Besuchern der Kirche, denen das Hören schwer fällt,<br />

wird empfohlen, in der Nähe eines Lautsprechers Platz<br />

zu nehmen<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2, U9 Zoologischer Garten → Aufzug<br />

U1, U9 Kurfürstendamm → Blindenleitsystem und<br />

Rolltreppe vorhanden, kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: 100, 200 Breitscheidplatz<br />

M19, M29, M46, X10, 109, 110, 204, 249<br />

Kurfürstendamm<br />

M45, M46, M49, X9, X10, X34, 100, 109, 110, 200, 204,<br />

245, 249 Zoologischer Garten → barrierefrei<br />

Parkhäuser (kostenpflichtig) an der Gedächtniskirche,<br />

Kantstr. 163/164 und Wertheim Kurfürstendamm,<br />

Rankestr. 5 mit 2 Sonderparkplätzen<br />

49


Potsdamer Platz*<br />

Potsdamer Platz⏐ 10785 Berlin (Mitte)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.potsdamerplatz.de<br />

Der Potsdamer Platz zählt zu den markantesten<br />

Orten der Stadt. Nach dem Fall der Mauer entstand<br />

auf dem Areal rund um den Platz ein völlig neues<br />

Stadtviertel mit Bürogebäuden, Geschäften, Hotels,<br />

Wohnungen, Restaurants und Theatern.<br />

Der 103 m hohe Kollhoff - Tower enthält den<br />

schnellsten Aufzug Europas und ermöglicht von der<br />

oben liegenden Dachterrasse einen spektakulären<br />

Überblick über den Platz und seine Umgebung.<br />

Nordwestlich des eigentlichen Platzes liegen Sony<br />

Center und Bahn-Tower. Südwestlich, im „Quartier<br />

Potsdamer Platz“ bzw. „Quartier Daimler“, befinden<br />

sich u. a. das Theater am Potsdamer Platz, die<br />

Spielbank Berlin, die Park Kolonnaden und die<br />

Potsdamer Platz Arkaden mit über 120 Geschäften.<br />

(Übersichts- und Umgebungsplan auf der Webseite)<br />

Öffnungszeiten: täglich unbegrenzt<br />

Geschäfte sind von 10:00 bis ca. 22:00 Uhr geöff<strong>net</strong><br />

Gastronomie bis 20:00 oder 24:00 Uhr und länger<br />

City Toilette in der Linkstr. 10, Damen- und Herren<br />

WC und WC für Behinderte in den Potsdamer Platz<br />

Arkaden im EG<br />

Parken (kostenpflichtig): Tiefgarage im Sony Center,<br />

Einfahrt Ben-Gurion-Str. (mit 80 Sonderparkplätzen)<br />

� Der weiträumige, offene Potsdamer Platz ist stufenlos<br />

und mit großformatigen Betonplatten ausgelegt<br />

� Die Gehwege am und um den Platz besitzen Ober- u.<br />

Unterstreifen aus Kleinsteinpflaster sowie eine ebene<br />

Gehbahn aus Betonplatten (Klein- und Großformat).<br />

Querungen sind mit Aufmerksamkeitsfeldern, Ampeln<br />

mit akustischem und taktilem Signal und abgesenkten<br />

Bordsteinkanten ausgestattet. Fahrradwege sind<br />

optisch markiert<br />

� Im „Quartier Potsdamer Platz“ gibt es keine Ampeln<br />

und Fahrradwege. Vor einigen Querungen ist die<br />

Kleinsteinpflasterung durchgängig. Neben den<br />

Gehwegen befinden sich Parkplatzzonen für PKW<br />

� Fast alle Einrichtungen (Geschäfte, Restaurants,<br />

Cafés, Theater, Kinos und die Spielbank Berlin) haben<br />

einen stufenlosen Eingang. Auch die Potsdamer Platz<br />

Arkaden sind vollständig barrierefrei<br />

� Die Aussichtsplattform des Kollhoff - Towers, der<br />

Panoramapunkt, ist im unteren Bereich für<br />

Rollstuhlfahrer zugänglich.<br />

� Informationen Panoramapunkt unter<br />

Telefon: +49 (0)30 - 25 93 70 80<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 29 43 71<br />

Inter<strong>net</strong>: www.panoramapunkt.de<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Potsdamer Platz<br />

U-Bahn: U2 Potsdamer Platz<br />

→ Aufzug und Blindenleitsystem an beiden Bahnhöfen<br />

Bus: M41, M48, M85, 200, 347 Potsdamer Platz<br />

→ barrierefrei<br />

* Die mit einem Stern markierten Parks und Plätze (Checkpoint Charlie, Gendarmenmarkt, Nikolaiviertel,<br />

Potsdamer Platz und Tiergarten) gelten als „Öffentliches Straßenland“ und sind daher nicht in der <strong>Mobidat</strong>-<br />

Datenbank erfasst. Die Vergabe der Piktogramme basiert auf der Einschätzung von <strong>Mobidat</strong>.<br />

Für Einrichtungen, die sich an oder auf den Plätzen und Parks befinden, stehen, wenn vorhanden, Datensätze mit<br />

Informationen zur Zugänglichkeit unter www.mobidat.<strong>net</strong> zur Verfügung oder können telefonisch erfragt werden<br />

unter Telefon: +49 (0)30 - 74 77 71 15 (Mo bis Do 8:00 - 17:00, Fr 8:00 - 16:00 Uhr).<br />

Informationen zu Barrieren im öffentlichen Straßenland in Berlin gibt es bei agens e.V. (Projekt "Mobilität für alle"<br />

Telefon: +49 (0)30 - 74 30 57 0)<br />

Detaillierte Angaben zur Ausstattung der Einrichtungen - zu Türbreiten, Material/Art von Türen und Treppen,<br />

Aufzügen, sowie zu Bewegungsflächen in Behinderten-WCs finden Sie in der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank unter<br />

www.mobidat.<strong>net</strong>.<br />

Telefonische Auskunft: +49 (0)30 - 74 77 71 15 (Mo bis Do 8:00 - 17:00, Fr 8:00 - 16:00 Uhr).<br />

50


���� Attraktionen<br />

Sony Center am Potsdamer Platz<br />

Potsdamer Platz bis Kemperplatz<br />

10785 Berlin (Mitte)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.sonycenter.de<br />

Das Sony Center ist ein Gebäudeensemble am<br />

Potsdamer Platz: Sieben Gebäude aus Glas und<br />

Stahl beherbergen Büros, Einzelhandel,<br />

Appartements, Kultur- und Freizeiteinrichtungen.<br />

Das Filmhaus (mit Filmmuseum, Film- und<br />

Fernsehakademie), Kinos (CineStar, IMAX 3D,<br />

Arsenal) und das Legoland Discovery Center,<br />

sowie mehrere Restaurants, Bars und Cafés, u. a.<br />

Die erhaltenen, denkmalgeschützten Teile des<br />

ehemaligen Hotel Esplanade (Frühstücks- und<br />

Kaisersaal). Im Zentrum des Centers befindet sich<br />

das Forum, ein öffentlicher Platz mit einer<br />

futuristisch anmutenden Dachkonstruktion.<br />

Events: Film-Premieren, Kulturveranstaltungen,<br />

Public Viewing, Produkt- und Kunstausstellungen.<br />

Sony Center Führungen: Bureau Müller<br />

Tel.: +49 (0)30 - 39 78 93 78<br />

Fax: +49 (0)30 - 39 78 93 79<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bureaumuller.com<br />

Öffnungszeiten: das Forum ist immer zugänglich,<br />

unterschiedliche Öffnungszeiten der Einrichtungen.<br />

Damen- und Herren-WC im Forum 1. UG,<br />

WC für Behinderte im Filmhaus<br />

Legoland Discovery Centre<br />

im Sony Center<br />

Potsdamer Straße 4 ⏐ 10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG – UG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 301 04 00<br />

E-Mail: berlin@legolanddiscoverycentre.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.legolanddiscoverycentre.com/berlin<br />

Das weltweit 1. Indoor - Legoland mit ca. 3.500 m²<br />

Fläche, wo man in eine interaktive Welt aus Lego -<br />

Steinen eintauchen kann. Es gibt insgesamt 6<br />

Themenbereiche mit diversen Freizeitattraktionen.<br />

Öffnungszeiten: täglich 10:00 - 19:00 Uhr<br />

Tickets: Mit Online Tickets und WelcomeCard<br />

vergünstigter Einlass. Steht ein „B“ für Begleitung<br />

im Behindertenausweis, erhält eine Begleitperson<br />

freien Eintritt.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im 1.UG<br />

Parkhaus (kostenpflichtig) Sony Center Tiefgarage,<br />

Einfahrt Ben-Gurion-Straße und Bellevuestraße<br />

� Die Zugänge zum Sony Center und die Wege<br />

innerhalb des Forums sind ebenerdig und<br />

schwellenlos. Bis auf Kaiser- u. Frühstückssaal sind<br />

alle Einrichtungen barrierefrei zugänglich<br />

� Ein Blindenleitsystem ist nicht vorhanden, außer<br />

kontrastreicher Pflasterung der Wege<br />

� Die Gehwege rings um das Areal des Sony Centers<br />

verfügen über Ober-, Unter- und Mittelstreifen. Die<br />

Fahrradwege sind optisch markiert. Querungen sind<br />

mit Aufmerksamkeitsfeldern, Ampeln mit akustischem<br />

und taktilem Signal und abgesenkten Bordsteinkanten<br />

ausgestattet<br />

� Informationen zur Zugänglichkeit der Einrichtungen im<br />

Sony Center unter www.mobidat.<strong>net</strong> (Eingabe „Sony<br />

Center“ in das Suchfeld)<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Potsdamer Platz<br />

→ Aufzug und Blindenleitsystem vorhanden<br />

U-Bahn: U2 Potsdamer Platz<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

Bus: M41, M48, M85, 200 Potsdamer Platz<br />

M48, M85, 200 Varian-Fry-Straße<br />

→ barrierefrei<br />

Parken/Parkhäuser (kostenpflichtig) Sony Center<br />

Tiefgarage; Einfahrt Ben-Gurion-Straße und<br />

Bellevuestraße (mit 80 Sonderparkplätzen)<br />

� Zugang zu den Ausstellungsräumen im UG über<br />

Treppen mit Handlauf oder einen Aufzug<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Kinderwagen können mitgenommen werden<br />

� Blindenhunde sind nicht erlaubt<br />

� Die Achterbahn darf aus Sicherheitsgründen von<br />

einigen Personengruppen (Babys, Schwangeren,<br />

Rollstuhlfahrern, Epileptikern, Herzkranken) nicht<br />

genutzt werden; von Gehörlosen nur in Begleitung, da<br />

Ansagen im Notfall über Lautsprecher erfolgen<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Potsdamer Platz<br />

→ Aufzug und Blindenleitsystem vorhanden<br />

U-Bahn: U2 Potsdamer Platz<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

Bus: M48, M85, 200 Varian-Fry-Straße<br />

M41, M48, M85, 200 Potsdamer Platz<br />

→ barrierefrei<br />

51


AquaDom & SEA LIFE Berlin<br />

im Dom Aquarée<br />

Spandauer Straße 3 ⏐ 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)1805 - 66 69 01 01<br />

(14 Cent/Min. aus dem dt. Fest<strong>net</strong>z)<br />

E-Mail: slcberlin@sealife.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.sealife.de<br />

Erleben Sie einen Tauchgang der besonderen Art im<br />

AquaDom - dem weltweit größten freistehenden<br />

Aquarium. Entdecken Sie im AquaDom & SEA LIFE<br />

Haie, Rochen, Oktopoden und Co.!<br />

Öffnungszeiten: täglich 10:00 - 19:00 Uhr<br />

(Heiligabend geschlossen)<br />

Tickets: Tickets zum bevorzugten Einlass im<br />

Inter<strong>net</strong>. Ermäßigte Karten u. a. für Senioren und<br />

Behinderte (an der Kasse und online) bei Vorlage<br />

eines Ausweises und mit WelcomeCard. Steht ein<br />

„B“ für Begleitung im Ausweis, erhält eine<br />

Begleitperson freien Eintritt.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im Sea Life und im Gastro-<br />

Bereich<br />

vor dem Zugang zum AquaDom<br />

Madame Tussauds Berlin<br />

Wachsfigurenkabi<strong>net</strong>t<br />

Unter den Linden 74 ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)1805 - 54 58 00<br />

(14 Cent/Min. aus dem dt. Fest<strong>net</strong>z)<br />

E-Mail:<br />

Madame.Tussauds.Berlin.MECC@merlinentertainments.biz<br />

Inter<strong>net</strong>: www.madametussauds.com<br />

Das Berliner Wachsfigurenkabi<strong>net</strong>t. Ausgestellt<br />

werden lebensnah nachempfundene Wachsfiguren<br />

von historischen Gestalten und Personen aller Art.<br />

(Filmstars, Musiker, Politiker, Modeschöpfer u. a.)<br />

Öffnungszeiten: täglich 10:00 - 19:00 Uhr<br />

Tickets: Sonderangebote und Tickets zum bevorzugten<br />

Einlass im Inter<strong>net</strong>. Behinderte bezahlen<br />

bei Vorlage eines Ausweises den ermäßigten<br />

Eintrittspreis. Steht ein „B“ für Begleitung im<br />

Ausweis, erhält eine Begleitperson freien Eintritt.<br />

Ermäßigter Eintritt mit WelcomeCard.<br />

Damen- und Herren-WC in jeder Etage<br />

WC für Behinderte (geschlechtsneutral) im 1.OG<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

� Im gläsernen Aufzug des AquaDom gibt es einen<br />

Rollstuhlstellplatz<br />

� Das Mitnehmen von Kinderwagen ist erlaubt, außer<br />

im Aufzug des AquaDom (Abstellplätze sind<br />

vorhanden)<br />

� Wickelmöglichkeit für Kleinkinder und Babys<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75<br />

Hackescher Markt und Alexanderplatz<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzüge auf beiden S-Bhf.<br />

Tram: M4, M5, M6 Spandauer Str./Marienkirche<br />

→ teilweise barrierefrei (Fahrplan beachten)<br />

Bus: M48, TXL, 100, 200, 248<br />

Spandauer Str./Marienkirche → barrierefrei<br />

Parken/Parkhäuser (kostenpflichtig) in direkter<br />

Umgebung und im Gebäude<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Hinweise in bildhafter Sprache, Wegweiser und<br />

Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Die Wachsfiguren können angefasst und fotografiert<br />

werden<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

� Vor dem Aufzug zum 1.OG befindet sich eine<br />

rollstuhlgeeig<strong>net</strong>e Rampe mit Handlauf<br />

� Das Mitnehmen von Kinderwagen ist erlaubt, ein<br />

Wickelraum ist vorhanden<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Brandenburger Tor<br />

U-Bahn: U55 Brandenburger Tor → Aufzug an<br />

beiden Bahnhöfen, Blindenleitsystem am S-Bahnhof<br />

Bus: TXL, 100 S+U Brandenburger Tor<br />

→ barrierefrei<br />

Parkhäuser (kostenpflichtig) Behrenstr./Glinkastr.<br />

und Behrenstr./Westin Grand Hotel<br />

52


Tierpark Berlin-Friedrichsfelde<br />

Am Tierpark 125⏐ 10319 Berlin (Lichtenberg)<br />

Etage: EG (- 1.OG)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 51 53 10<br />

Inter<strong>net</strong>: www.tierpark-berlin.de<br />

Der größte Landschaftstiergarten Europas. Mehr<br />

als 7.500 Tiere, fast 1.000 Arten, präsentieren<br />

sich in großzügigen Gehegen.<br />

Öffnungszeiten:<br />

1.Jan bis 19.März 09:00 - 16:00 Uhr<br />

20.März bis 12.Sept. 09:00 - 18:00 Uhr<br />

13.Sept. bis 24.Okt. 09:00 - 17:00 Uhr<br />

25.Okt. bis 31.Dez. 09:00 - 16:00 Uhr<br />

Tickets: Ermäßigter Eintritt für Gruppen ab 20<br />

Personen, Familien, Schwerbehinderte ab GdB v.<br />

80, Begleitpersonen, Arbeitssuchende und mit<br />

WelcomeCard<br />

Angebote: (Gruppen- und Spezial-) Führungen,<br />

Ausstellungen, Konzerte, Kinderprogramm,<br />

Tierparkbahn von Ostern bis Mitte Oktober.<br />

Damen- und Herren-WC: 7x in Park und Cafés<br />

WC für Behinderte (Euroschlüssel erforderlich)<br />

im Elefantenhaus, am Streichelzoo und in 2 Cafés<br />

Parken (kostenpflichtig) eigene Parkplätze an<br />

beiden Eingängen, auch für Reisebusse<br />

Zoologischer Garten<br />

und Aquarium<br />

Hardenbergplatz 8 ⏐ 10787 Berlin (Mitte)<br />

Zoo: EG, Aquarium: EG - 2.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 40 10<br />

E-Mail: service@zoo-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.zoo-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.aquarium-berlin.de<br />

Der älteste Zoo Deutschlands liegt mitten in der<br />

Berliner City-West und ist, einschließlich<br />

Aquarium, der artenreichste Zoo der Welt.<br />

Öffnungszeiten Zoo:<br />

1.Jan. bis 20.März 09:00 - 17:00 Uhr<br />

21.März bis 03.Okt. 09:00 - 19:00 Uhr<br />

04.Okt. bis 31.Dez. 09:00 - 17:00 Uhr<br />

Tickets: Ermäßigter Eintritt für Gruppen ab 20<br />

Personen, Familien, Schwerbehinderte ab GdB v.<br />

80, Begleitpersonen, Arbeitssuchende und mit<br />

WelcomeCard<br />

Angebote: Themenführungen und Rundgänge,<br />

Privatveranstaltungen, Events, Kinderprogramm<br />

Damen- und Herren-WC: in Tierhäusern/Cafés und<br />

im Aquarium; WC für Behinderte: Elefantenhaus,<br />

Zoo-Restaurant, Waldschänke und im Aquarium<br />

� Die weitläufige Anlage ist barrierefrei zugänglich,<br />

außer Krokodil-/Kolibrihaus (Zugang über 5 Stufen<br />

oder steile Rampe (22 %, 4 m) und Alfred-Brehme-<br />

Haus (Großkatzen, tropische Vögel), 10 Stufen am<br />

Eingang; die Durchfahrt zum Freigehege ist für<br />

Rollstuhlfahrer möglich<br />

� Der Zugang zum Museum Schloss Friedrichsfelde ist<br />

bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong>: vor dem Haupteingang von<br />

zwei Seiten Auffahrten, dann 5 Steinstufen oder eine<br />

Rampe (8 m, 15 %)<br />

� Ebene und gut befestigte Wege im gesamten Park<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Hunde dürfen an der kurzen Leine mitgeführt werden<br />

� Auf Wunsch kostenloser Begleitservice und<br />

Rollstuhlverleih (Anmeldung empfohlen)<br />

� Bollerwagenausleihe 4,00 EUR (Pfand 10,00 EUR)<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U5 Tierpark<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

Bus: 296, U Tierpark → barrierefrei<br />

Tram: M17, 27, 37 U Tierpark<br />

Tram 27, 37 barrierefrei; M17 teilweise barrierefrei<br />

(Fahrplan beachten)<br />

� Das Gelände und alle Einrichtungen sind barrierefrei<br />

zugänglich. Einige Bereiche/Tierhäuser sind nur<br />

bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong> (Zugang über Rampen)<br />

� Die Wege im Zoo sind ebenerdig und gut befestigt<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Das Mitführen von Tieren ist nicht gestattet, außer<br />

von Blindenhunden (mit Nachweis)<br />

� Auf Wunsch kostenloser Begleitservice und Rollstuhlverleih<br />

(Anmeldung empfohlen)<br />

� Bollerwagenausleihe 4,00 EUR (Pfand 10,00 EUR)<br />

� Eingang zum Aquarium bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong>. Zugang<br />

zum EG und 1.OG über Aufzüge oder Treppen<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75, Zoologischer Garten<br />

→ Rolltreppe und Aufzug vorhanden<br />

U-Bahn: U2, U9 Zoologischer Garten → Aufzug<br />

Bus: M45, M46, M49, X9, X10, X34, 100, 109,<br />

110, 200, 204, 245, 249 Zoologischer Garten<br />

→ barrierefrei<br />

Parkplätze (kostenpflichtig) Eingang Löwentor und<br />

Parkhäuser Nürnberger/Budapester Str. (Elefantentor)<br />

53


Berlin ist eine überraschend grüne Stadt. Die großen Freizeitparks, Gärten und Schlossparks sind ideale Orte<br />

für die Erholung zwischen Stadtbesichtigung, Museumsbesuchen und Shoppingtouren.<br />

Auch für RollstuhlfahrerInnen und Besucher mit Sinnesbehinderungen sind die Parkanlagen ein lohnendes<br />

Ausflugsziel. Botanischer und Britzer Garten sowie die „Gärten der Welt“ im Erholungspark Marzahn sind<br />

gut zugänglich. Bei Bedarf können Rollstühle kostenlos ausgeliehen werden. Im Botanischen Garten und in den<br />

„Gärten der Welt“ gibt es spezielle Angebote für blinde, seh- und hörbehinderte Besucher.<br />

Schloss Charlottenburg und die Pfaueninsel mit Schlösschen werden von der Stiftung Preußische Schlösser<br />

und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) verwaltet. Die Stiftung bietet u. a. Sonderführungen für Gäste mit<br />

Handicaps und speziell blinden und sehbehinderten Besuchern die Möglichkeit, die Kunst- und Bauwerke durch<br />

Ertasten von Modellen und Stoffen zu "begreifen". Die Welt des 18. und 19. Jahrhunderts wird so erlebbar.<br />

Für RollstuhlfahrerInnen ist der Zugang zum Charlottenburger Schloss und zur Pfaueninsel teilweise bzw. nur<br />

mit Hilfestellung möglich. Der Schlossgarten in Charlottenburg ist rollstuhlgeeig<strong>net</strong>.<br />

Die Kulturstiftung Schloss Britz stellt sehbehinderten und blinden Gästen Infomaterial auf Tonträgern und zum<br />

Ertasten zur Verfügung. Das Ensemble aus Schloss, Gutshof und Park ist barrierefrei zugänglich.<br />

Britzer Garten<br />

Sangerhauser Weg 1, 12349 Berlin (Neukölln)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 700 906 80<br />

Fax: +49 (0)30 - 700 906 45<br />

E - Mail: info@britzer-garten.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.britzer-garten.de<br />

Einer der schönsten Parks Deutschlands mit<br />

Seen, Hügeln, Biotopen, Wäldern, Spiel- und<br />

Erholungsflächen und zahlreichen Sondergärten.<br />

Öffnungszeiten: täglich ab 9:00 Uhr bis zum<br />

Einbruch der Dunkelheit<br />

Kassenöffnung: Nov. - Feb. bis 16:00 Uhr,<br />

März & Okt. bis 18:00 Uhr, Apr. - Sep. bis 20:00 Uhr<br />

Tageskarte: 2,00 / 1,00 €. Ermäßigungen für Kinder<br />

(6-14 Jahre), für Schwerbehinderte (mit Ausweis)<br />

und mit Jahreskarte.<br />

Freier Eintritt u.a. für Kinder bis 5 Jahre und für<br />

Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit<br />

Vermerk „B“ im Ausweis.<br />

→ Eintritt Sonderveranstaltungen siehe Programm<br />

Angebote: Tulipan-Ausstellung, Museumsbahn,<br />

Konzerte (Klassik im Sommer, Adventskonzerte),<br />

Feste, Spiellandschaften für Kinder, Gastronomie<br />

Führungen für Erwachsene und Familien werden<br />

fast das ganze Jahr über an den Wochenenden<br />

angeboten (→ Programm im Inter<strong>net</strong> unter:<br />

www.freilandlabor-britz.de). Gruppenführungen<br />

können individuell vereinbart werden (Tel.: 030 - 703<br />

30 20 / Fax: 030 - 701 312 32)<br />

Damen- / Herren-WCs und WCs für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) an verschiedenen Standorten<br />

im Park und in Cafés<br />

� Alle 4 Haupteingänge sind für Besucher im Rollstuhl<br />

zugänglich: Mohriner Allee (rollstuhlgerecht),<br />

Buckower Damm, Tauernallee, Sangerhauser Weg<br />

� Eingangsbereiche sind übersichtlich gestaltet<br />

� Ansprechperson am Eingang Mohriner Allee<br />

� Breite, gut befestigte Wege auf dem gesamten Gelände<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und Hinweise in<br />

bildhafter Sprache sind vorhanden<br />

� Raumbezeichnungen/ Hinweisschilder ertastbar<br />

� Der Zugang zu einigen gastronomischen<br />

Einrichtungen ist bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong><br />

� Kostenloser Rollstuhlverleih am Eingang/Kasse<br />

Mohriner Allee (Telefonische Reservierung unter:<br />

+49 (0)30 - 7041421) und Rollstuhlschiebedienst an<br />

Werktagen und samstags nur nach telefonischer<br />

Vereinbarung<br />

� Fahrräder, Hunde und andere Tiere dürfen nicht<br />

mitgebracht werden, Blindenhunde sind erlaubt<br />

→ Parkplan und Veranstaltungsübersicht siehe Webseite<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 181 Windröschenweg/Mohriner Allee (Eingang)<br />

179 Sangerhauser Weg (Eingang Tauernallee und<br />

Sangerhauser Weg)<br />

M44 Britzer Garten (Eingang Buckower Damm)<br />

→ alle Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze für Besucher an den Eingängen Mohriner<br />

Allee und Tauernallee; Sonderparkplätze für<br />

Schwerbehinderte am Eingang Mohriner Allee<br />

54


Botanischer Garten<br />

und Botanisches Museum<br />

Königin-Luise-Straße 6-8<br />

14195 Berlin ( Dahlem)<br />

Museum: EG - 2.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 838 501 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 838 501 86<br />

E - Mail: zebgbm@bgbm.org<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bgbm.org<br />

Europas artenreichster Botanischer Garten besitzt<br />

mit dem Tropenhaus eines der größten<br />

freitragenden Gewächshäuser der Welt.<br />

Öffnungszeiten Garten: täglich ab 09:00 Uhr,<br />

Nov. - Jan. bis 16:00 Uhr, Feb. bis 17:00 Uhr,<br />

März bis 18:00 Uhr, Apr. bis 20:00 Uhr, Mai - Juli<br />

bis 21:00 Uhr, Aug. bis 20:00 Uhr, Sep. bis 19.00<br />

Uhr, Okt. bis 18.00 Uhr<br />

Öffnungszeiten Museum: täglich 10:00-18:00 Uhr<br />

(Garten & Museum geschlossen am 24.12.)<br />

Tageskarte (Kombiticket): 5,00 / 2,50 €<br />

Ermäßigungen u.a. für Schüler, Studenten,<br />

Auszubildende, Behinderte ab GdB v. 50, Gruppen<br />

ab 12 Personen, mit Familienkarte und<br />

WelcomeCard<br />

Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre,<br />

Schwerbehinderte ab GdB v. 70 sowie die als<br />

notwendig anerkannte Begleitperson. Im<br />

Botanischen Museum gilt das 3-Tages-Ticket<br />

SchauLust Museen.<br />

Angebote: Ausstellungen, Konzerte, Bibliothek,<br />

Veranstaltungen, Führungen für Kinder,<br />

Einzelpersonen/Minigruppen (s. Monatskalender<br />

auf der Inter<strong>net</strong>seite), Führungen für Gruppen bis<br />

25 Personen (Buchung und Information unter<br />

Tel.: 030 - 838 50 113 oder<br />

E-Mail an: a.beninga@bgbm.org)<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG des Museums und im<br />

Garten; 2 Behinderten-WCs am Duft- und<br />

Tastgarten (Schlüssel an den Kassen erhältlich)<br />

� Haupteingang am Königin-Luise-Platz (rollstuhlgerecht)<br />

und zweiter Eingang Unter den Eichen<br />

� Eingangsbereiche sind übersichtlich gestaltet<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Nicht alle Bereiche des Gartens sind mit Rollstühlen<br />

erreichbar. Über die Befahrbarkeit der Wege gibt es<br />

ein Merkblatt an den Kassen (und auf der Webseite)<br />

� Duft- und Tastgarten auf Hochbeeten für blinde und<br />

sehbehinderte Besucher. Die Hochbeete sind in<br />

Greifhöhe für Rollstuhlfahrer bepflanzt<br />

� Der Gewächshauskomplex hat 2 Ebenen. Die untere<br />

ist direkt vom Hauptweg zu erreichen; die obere<br />

durch den Hintereingang zum Kamelienhaus<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren in den<br />

Gewächshäusern<br />

� Rollstühle sind an den Kassen kostenlos ausleihbar.<br />

Vorbestellung unter Tel.: 030 - 838 57325 (Königin-<br />

Luise-Platz) und Tel.: 030 - 838 50272 (Unter den<br />

Eichen)<br />

� Sonderführungen für blinde, seh- und hörbehinderte<br />

Besucher auf Anfrage<br />

� Fahrräder und Tiere dürfen nicht mitgeführt werden,<br />

ausgenommen Blindenhunde<br />

� Zugang zum 1. und 2. OG im Museum über Treppen<br />

oder einen rollstuhlgeeig<strong>net</strong>en Aufzug<br />

Anfahrt:<br />

Bus: X83, 101 Königin-Luise-Platz/Botan.Garten<br />

(Eingang Königin-Luise-Platz)<br />

M48 Botanischer Garten (Eingang Unter den<br />

Eichen)→ alle Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze in der Umgebung der Eingänge;<br />

Haltebereich zum Ein- und Aussteigen vor dem<br />

Eingang, Unter den Eichen (für Sonderfahrdienste und<br />

PKW)<br />

Ausführliche Informationen rund um Berliner Parks und Gärten finden Sie außerdem auf dem Inter<strong>net</strong>portal<br />

www.berlins-gruene-seiten.de<br />

Detaillierte Angaben zur Zugänglichkeit und Ausstattung von Parks und Schlössern in Berlin - zu Türbreiten,<br />

Material/ Art von Eingangstüren und Treppen, sowie zu Bewegungsflächen in Behinderten-WCs gibt es in der<br />

<strong>Mobidat</strong>-Datenbank unter: www.mobidat.<strong>net</strong> und telefonische Auskünfte unter: +49 (0)30 - 74 77 71 15 (Mo<br />

bis Do 8:00 -17:00, Fr 8:00 - 16:00 Uhr), E-mail: kontakt@mobidat.<strong>net</strong>.<br />

Für gastronomische Einrichtungen, Gewächshäuser, Themengärten oder Museen, die sich in Parks und<br />

Gärten befinden, stehen ggf. eigene Datensätze mit Informationen zur Zugänglichkeit unter www.mobidat.<strong>net</strong><br />

zur Verfügung oder können telefonisch erfragt werden.<br />

55


Gärten der Welt<br />

im Erholungspark Marzahn<br />

Eisennacher Str.99 ⏐ 12685 Berlin (Marzahn)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 700 906 699<br />

Fax: +49 (0)30 - 700 906 610<br />

E - Mail: info@gaerten-der-welt.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.gaerten-der-welt.de<br />

Der Erholungspark Marzahn zeigt Gartenkunst<br />

aus aller Welt. Im Park befindet sich der größte<br />

chinesische Garten in Europa.<br />

Öffnungszeiten: täglich ab 09:00 Uhr<br />

Nov. - Feb. bis 16:00 Uhr, März - Okt. bis 18:00 Uhr,<br />

Apr. - Sep. bis 20:00 Uhr<br />

Tageskarte: Hauptsaison 3,00 / 1,50 € ,<br />

Nebensaison 2,00 / 1,00 €.<br />

Ermäßigter Eintritt für Kinder (6-14 J.),<br />

Schwerbehinderte (mit Ausweis), mit Jahreskarte<br />

und WelcomeCard.<br />

Freier Eintritt für Kinder bis 5 Jahre, Rollstuhlfahrer<br />

einschl. einer Begleitperson und für<br />

Begleitpersonen von Schwerbehinderten („B“ im<br />

Ausweis)<br />

Angebote: Gärten aus China, Japan, Korea, Bali,<br />

dem Orient und Europa, Irrgarten- u. Labyrinth,<br />

Märchenfiguren, Gastronomie, Veranstaltungen.<br />

Führungen vom 14. April bis 31. Oktober:<br />

Gesamtführung „Gärten der Welt“ (ohne<br />

Anmeldung) und Themenführungen durch einzelne<br />

Gärten<br />

Damen- / Herren-WCs und WCs für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) an verschiedenen Standorten<br />

im Park, in Cafés und links vom Haupteingang<br />

Parkplan/Veranstaltungsübersicht siehe Webseite<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� (Neben)Eingang am Blumberger Damm<br />

(rollstuhlgeeig<strong>net</strong>) nur am Wochenende und an<br />

Feiertagen<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Die Zugänge zu einigen Gewächshäusern und<br />

Themengärten sind bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong><br />

(genaue Angaben unter www.mobidat.<strong>net</strong> →<br />

Eingabe „Gärten der Welt“ in das Suchfeld)<br />

� Einige Themengärten sind nicht das ganze Jahr über<br />

geöff<strong>net</strong> (→ siehe Webseite)<br />

� Kostenloser Rollstuhlverleih (gegen Pfand) an der<br />

Kasse Eisenacher Straße (Tel.: 030 - 700 906 615)<br />

und Rollstuhlschiebedienst<br />

� Fahrräder und Hunde dürfen nicht in den Park<br />

mitgebracht werden, ausgenommen Blindenhunde<br />

(mit Nachweis)<br />

� Begleitservice für Besucher mit Sehbehinderung<br />

� Gruppenführungen und Sonderführungen für blinde,<br />

hör- und sehbehinderte Besucher auf Anfrage (Tel.:<br />

030 - 700 906 655).<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 195 Erholungspark Marzahn → barrierefrei<br />

(Bus 195 hält am S-Bahnhof Marzahn (S7) und am U-<br />

Bahnhof Hellersdorf (U5) → beide Bhf. barrierefrei:<br />

Zugang über Aufzug bzw. Rampe; S Marzahn mit<br />

Blindenleitsystem)<br />

Parkplätze am Eingang Eisenacher Strasse<br />

Ausflugsziel Parkanlagen und Schlösser in Berlin, Potsdam und Umgebung<br />

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) informiert unter www.spsg.de über<br />

die Zugänglichkeit von Schlössern und Parkanlagen sowie über aktuelle Veranstaltungen der SPSG<br />

(Monatsprogramm im PDF - Format auf der Webseite).<br />

Die Stiftung bietet Führungen für RollstuhlfahrerInnen, gehörlose und schwerhörende, sowie blinde und<br />

sehbehinderte Besucher durch mehr als 20 Museumsschlösser, Gärten und Parkanlagen.<br />

Zu den Ausflugszielen zählen u. a. die Pfaueninsel, Schloss Charlottenburg, das Marmorpalais, die Orangerie<br />

im Park Sanssouci, das Neue Palais, Schloss Cecilienhof, das Orangerieschloss, Schloss Charlottenhof und<br />

das Schloss Neue Kammern.<br />

Für die Sonderführungen wird eine Teilnehmerzahl von max. 10 Personen mit Behinderung (inklusive<br />

Begleitpersonen) empfohlen.<br />

Informationen und Anmeldung bei:<br />

Wilma Otte - Abteilung Marketing SPSG<br />

Tel.: +49 (0) 331 - 96 94 194<br />

Fax: +49 (0) 331 - 96 94 106<br />

E-Mail: handicap@spsg.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.spsg.de<br />

56


Pfaueninsel<br />

Nikolskoer Weg ⏐ 14109 Berlin (Wannsee)<br />

Schloss: EG - 1.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 805 86 75 13<br />

Fax: +49 (0)30 - 805 86 75 11<br />

E - Mail: info@spsg.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.spsg.de<br />

Die idyllische Insel mit ihrem pittoresken weißen<br />

Schlösschen von 1794 gehört zu den schönsten<br />

Ausflugszielen der Stadt. In der von Peter Joseph<br />

Lenné gestalteten Gartenlandschaft leben<br />

freilaufende Pfauen.<br />

Öffnungszeiten/Fährbetrieb: Nov. bis Feb. 10:00 -<br />

16:00 Uhr, März & Okt. 9:00 - 18:00 Uhr, Apr. & Sep.<br />

9:00 - 19:00 Uhr, Mai bis Aug. 8:00 - 21:00 Uhr<br />

(Achtung: Sonderregelung an Feiertagen)<br />

Schlossbesichtigung ist nur mit Führung möglich:<br />

April bis Oktober von Dienstag bis Sonntag 10:00 -<br />

17:30 Uhr, November bis März geschlossen.<br />

Fähre: 3,00 / 2,50 €,<br />

Eintritt Schloss: 3,00 / 2,50 €<br />

Eintritt Meierei: 2,00 / 1,50 €<br />

Freier Eintritt für Kinder bis 5 Jahre, Blinde mit einer<br />

Begleitperson, Schwerbehinderte mit GdB von 100<br />

und der notwendigen Begleitperson.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) auf der Insel und im Wirtshaus.<br />

Schloss Britz<br />

Alt-Britz 1 ⏐ 12359 Berlin (Neukölln)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30-609 79 23 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 609 79 23 39<br />

E - Mail: info@schlossbritz.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.schlossbritz.de<br />

Das Schloss mit Gutshof und Park beherbergt in den<br />

historischen Räumen der Gründerzeit ein Museum<br />

mit wechselnden Ausstellungen.<br />

Besichtigung: Di bis So 11:00 - 18:00 Uhr<br />

Restaurant mit Sommerterrasse: Mi bis Sa 11:30 -<br />

22:00 Uhr, So 11:30 - 17:00 Uhr<br />

Eintritt: 1,50 / 1,00 €<br />

Tickets für Konzerte und Veranstaltungen (→ siehe<br />

Webseite)<br />

Angebote: Ausstellungen, Festsaal für Konzerte,<br />

Veranstaltungen, Kinderprogramm, Hotelzimmer,<br />

Führungen (Sonntag), Sonderführungen nach<br />

Vereinbarung, Audioguides<br />

Damen-/Herren-WC im EG; kein Behinderten-WC<br />

� Zugang zur Pfaueninsel über eine Personenfähre. Die<br />

Fähre fährt nach Bedarf, ohne festen Fahrplan<br />

Betriebszeiten der Fähre → siehe Öffnungszeiten<br />

� Beide Anlegestellen mit 5 m Schräge und einem<br />

Gefälle von 8 %. Der Zugang ist für Besucher im<br />

Rollstuhl nur mit Hilfestellung möglich<br />

� Fahrzeuge, Fahrräder und Hunde sind auf der Insel<br />

nicht erlaubt, ausgenommen Blindenhunde (Im Schloss<br />

dürfen Blindenhunde nicht mitgeführt werden)<br />

� Der Park ist für Rollstuhlfahrer bedingt zugänglich. Die<br />

Gehwege haben teilweise ein Gefälle von 10 %. Der<br />

Eingang zum Rosengarten ist rollstuhlgerecht<br />

� Zugang zum Schloss über eine Treppe (4 Stufen).<br />

Für Rollstuhlfahrer ist das Schloss nicht zugänglich<br />

� Eingang zur Meierei (EG - 1.OG) auf der Pfaueninsel<br />

nur über 2 Stufen (Die Öffnungszeiten sind je nach<br />

Jahreszeit verschieden und telefonisch zu erfragen)<br />

� Sonderführungen für Besucher mit Handicaps,<br />

schwer hörende, gehörlose, blinde u. sehbehinderte<br />

Besucher (Anmeldung: 0331 - 96 94 194 oder E-Mail<br />

an: handicap@spsg.de)<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 218 Pfaueninsel (100 m bis zur Fähre)<br />

→ nicht barrierefrei (historischer Bus)<br />

In 2300 m Entfernung halten die rollstuhlgeeig<strong>net</strong>en<br />

Busse 118, 316, 318 Pfaueninselchaussee / Königstr.<br />

Parkplätze an der Fähranlegestelle Pfaueninsel<br />

� Steintreppe am Haupteingang (4 Stufen) mit Handlauf<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer auf dem Hof links<br />

neben dem Haupteingang (mit tel. Voranmeldung)<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Zugang zum Restaurant (rollstuhlgeeig<strong>net</strong>) rechts<br />

neben dem Haupteingang<br />

� Separater Eingang zum Schloss-Café auf dem Hof<br />

� Führungen mit Audioguides für das gesamte<br />

Grundstück und Infomaterial für blinde und<br />

sehbehinderte Besucher zum Ertasten und in<br />

Blindenschrift<br />

� Blindenhunde können auf dem Gutshof und im Park<br />

mitgeführt werden, im Schloss sind sie nicht erlaubt<br />

Anfahrt:<br />

Bus: M44, M46 Britzer Damm/Tempelhofer Weg<br />

181 Britzer Damm/Mohriner Allee (500 m)<br />

→ alle Busse sind barrierefrei<br />

Parkplätze am Ende der Parchimer Allee (500 m)<br />

57


Schloss Charlottenburg<br />

Spandauer Damm 20-24<br />

14059 Berlin (Charlottenburg)<br />

Etage: EG - 1.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 320 911<br />

E - Mail: handicap@spsg.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.spsg.de<br />

Das Schloss ist die größte Hohenzollernresidenz<br />

in Berlin mit prachtvoll ausgestatteten Räumen<br />

und Sälen, hochkarätigen Kunstsammlungen und<br />

umgeben von einem einzigartigen Barockgarten.<br />

Öffnungszeiten Garten: täglich von 6:00 Uhr bis<br />

zum Einbruch der Dunkelheit<br />

Öffnungszeiten Altes Schloss:<br />

Apr. - Okt., Dienstag - Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr,<br />

Nov. - März, Dienstag - Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr<br />

Montag geschlossen<br />

Eintritt Altes Schloss: 12,00 / ermäßigt 8,00 €<br />

Öffnungszeiten Neuer Flügel:<br />

Apr. - Okt., Mittwoch - Montag 10:00 bis 18:00 Uhr,<br />

Nov. - März, Mittwoch - Montag 10:00 bis 17:00 Uhr<br />

Dienstag geschlossen<br />

Eintritt Neuer Flügel: 6,00 / ermäßigt 5,00 €<br />

Fotoerlaubnis: 3,00 €<br />

Gültig für einen Tag in allen Schlössern.<br />

Angebote: Schlossführungen und Besichtigung mit<br />

Audioguides, Gastronomie am Park,<br />

Weihnachtsmarkt, Sonderführungen.<br />

Anmeldung unter<br />

Tel.: +49 (0)331 - 96 94 194<br />

Fax: +49 (0)331 - 96 94 106<br />

E - Mail: handicap@spsg.de<br />

→ das Mitführen von Hunden und Fahrrädern im<br />

Park ist gestattet. Radfahrer dürfen in<br />

Schrittgeschwindigkeit ausgewiesene Wege<br />

befahren. (Im Schloss sind Blinden - Hunde nicht<br />

erlaubt)<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG des Neuen Flügels<br />

� Die Wege im Schlossgarten sind rollstuhlgeeig<strong>net</strong><br />

� Am Schloss: Treppe mit Handlauf am Haupteingang<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer links vom<br />

Haupteingang über eine Rampe (1,8 m; 12,5 %)<br />

→ Zugang mit Hilfe einer Begleitperson<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Übersichtlich gestalteter, ausreichend beleuchteter<br />

Eingangsbereich und Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und Hinweise in<br />

bildhafter Sprache vorhanden<br />

� Hörhilfseinrichtungen und Informationen auf<br />

Tonträgern (Audio Guides)<br />

� Die Ausstellungsräume im EG des Schlosses (Altes<br />

Schloss, Neuer Flügel) sind für Besucher mit Rollstuhl<br />

zugänglich. Das 1.OG ist nur über Treppen erreichbar<br />

� Die Große Orangerie im Schloss ist Veranstaltungsort<br />

für Events und Konzerte. Der Eingang ist<br />

rollstuhlgerecht, Türen und Durchgänge sind<br />

schwellenlos (www.orangerie-charlottenburg.com)<br />

� Neuer Pavillon, Mausoleum und das Belvedere im<br />

Schlossgarten sind für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich<br />

� Sonderführungen für Besucher mit Handicaps, schwer<br />

hörende, gehörlose, blinde und sehbehinderte<br />

Besucher (u. a. „Rokoko begreifen“, ausgewählte<br />

Plastiken, Stoffe und Dekorationen können berührt<br />

werden)<br />

→ Lageplan Schloss und Garten auf der Webseite<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S41, S42, S46 Westend (400 m) →<br />

Blindenleitsystem, Rolltreppe und Aufzug vorhanden<br />

U-Bahn: U7 Richard-Wagner-Platz (400 m)<br />

→ Rolltreppe vorhanden, kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: M45, 309 Schloss Charlottenburg<br />

109 Louisenplatz/Schloss Charlottenburg (100 m)<br />

→ alle Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze für PKW und Busse am Eingang und drei<br />

Sonderparkplätze für Schwerbehinderte<br />

Für blinde und sehbehinderte Interessierte stehen auf den Inter<strong>net</strong>portalen des Allgemeinen Blinden- und<br />

Sehbehindertenvereins Berlin ABSV (www.absv.de) und unter www.berlinfuerblinde.de, dem Reiseportal von<br />

Förderband e.V., umfangreiche Informationen und Berichte zu allen genannten Schlössern und Gärten zur<br />

Verfügung, zum Teil mit Wegbeschreibungen und Audiodateien zum Download (im MP3-Format).<br />

(→ Kontaktdaten, siehe Kapitel Stadtbesichtigung oder Serviceadressen)<br />

58


Viele Berliner Museen und Gedenkstätten sind barrierefrei und können von Rollstuhlfahrern und oft auch von<br />

Menschen mit eingeschränkter Seh- und Hörfähigkeit ohne Begleitung besucht werden. Das gilt sowohl für<br />

Neubauten als auch für die historischen Museumsgebäude, insbesondere nach Umbauten und Sanierungen.<br />

Museumsportal Berlin<br />

Seit Januar 2008 gibt es unter www.museumsportal-berlin.de den ersten offiziellen gemeinsamen<br />

Inter<strong>net</strong>auftritt der Berliner Museen.<br />

Das Museumsportal Berlin ermöglicht Kulturinteressierten einen einzigartigen Überblick über die große und<br />

vielfältige Museumslandschaft der Hauptstadt. Fast 200 Museen, Gedenkstätten, Schlösser und Sammlungen<br />

sind hier mit detaillierten Informationen zu Serviceeinrichtungen, Führungen und Veranstaltungen zu finden.<br />

Ohne sich mühsam durch verschiedene Webseiten klicken zu müssen, kann man sich auf dem Museumsportal<br />

ganz einfach über alle laufenden und kommenden Berliner Ausstellungen informieren, Tickets und Führungen<br />

(auch für Gruppen) buchen oder Kataloge bestellen. Zu fast jeder Einrichtung gibt es eine Kurzinfo bezüglich<br />

der Barrierefreiheit und, falls vorhanden, zu barrierefreien Angeboten.<br />

Unter dem Menüpunkt „Besucherinfo“, „Angebote für Menschen mit Handicap“ können Interessierte<br />

außerdem alle aktuellen Veranstaltungen für Menschen mit Behinderung abrufen, unterteilt in Führungen für<br />

Blinde und Sehbehinderte, für Gehörlose und Hörgeschädigte und Führungen für Rollstuhlfahrer.<br />

Unter „Besucherinfo“ finden Sie auch alle Informationen über die Eintrittspreise und Ermäßigungen für<br />

die verschiedenen Museen. In den meisten Museen haben Kinder bis 6 Jahre freien Eintritt. In vielen<br />

Einrichtungen haben Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre freien Eintritt. Studenten und Schüler sollten Ihren<br />

Schülerausweis dabei haben. Für Begleitpersonen eines Schwerbehinderten („B“ im Ausweis) ist der Eintritt<br />

frei. Schwerbehinderte sollten Ihren Schwerbehindertenausweis dabei haben.<br />

Das Museumsportal Berlin ist ein Service der Stadt Berlin - ein Gemeinschaftsprojekt öffentlicher<br />

Institutionen und privater Agenturen (Gesamtredaktion: Kulturprojekte Berlin GmbH).<br />

Telefonische Auskünfte rund um die Berliner Museen, Gedenkstätten und Archive<br />

erhalten Sie bei der MuseumsInformation Berlin.<br />

Die Hotline informiert täglich, kostenlos und umfassend, auf deutsch und englisch über Ausstellungen,<br />

Führungen, Programme, Museumsfeste, wie die "Lange Nacht der Museen“, und besondere Veranstaltungen.<br />

Über Schließungen und Neueröffnungen von Museen, Verkehrsverbindungen und Öffnungszeiten.<br />

MuseumsInformation Berlin: +49 (0)30-247 49 888 (Mo bis Fr 09:00 - 16:00 Uhr, Sa/So 09:00 - 13:00 Uhr)<br />

Anfragen per E-Mail an: museumsinformation@kulturprojekte-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.kulturprojekte-berlin.de<br />

Die MuseumsInformation Berlin junior (+49 (0)30-247 49 889) beantwortet Fragen zu Museumsangeboten und<br />

Ferienaktivitäten für Kinder und Jugendliche.<br />

Museumsführungen für Menschen mit Behinderung<br />

Das Ägyptische Museum und Papyrussammlung, das Bode-Museum, die Gemäldegalerie und das Deutsche<br />

Technikmuseum veranstalten monatliche Themenführungen für Blinde und Sehbehinderte. Für Schwerhörende<br />

und Gehörlose in Gebärdensprache. Zusatztermine sind auf Anfrage möglich.<br />

Das Naturkundemuseum bietet in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Blinden- und Sehbehinderten Verein<br />

Berlin (ABSV) ein umfangreiches Führungsangebot für Blinde und Sehbehinderte.<br />

Speziell für Rollstuhlfahrer gibt es regelmäßige Führungen in der Gemäldegalerie und einigen Häusern der<br />

Museumsinsel.<br />

In vielen anderen Museen werden Sonderführungen für blinde, sehbehinderte und gehörlose Besucher auf<br />

Anfrage angeboten.<br />

Aktuelle Termine finden Sie auf dem Museumsportal Berlin, den Webseiten der jeweiligen Häuser sowie beim<br />

Gehörlosenverband Berlin, www.deafberlin.de, und beim ABSV unter www.absv.de.<br />

59


Informationen zur Barrierefreiheit von Museen und Gedenkstätten<br />

und Ausstellungsräumen in Berlin bietet die <strong>Mobidat</strong>-Datenbank unter www.mobidat.<strong>net</strong>, u. a. mit Angaben<br />

über die Anzahl der Stufen, die man zu den jeweiligen Ausstellungsebenen überwinden muss, zu Türbreiten,<br />

über vorhandene Hilfen, die es für Hör- und Sehbehinderte, Lernbehinderte oder für Rollstuhlfahrer gibt, zu<br />

Sonderparkplätzen und öffentlichen (barrierefrei zugänglichen) Verkehrsmitteln, mit denen man zu dem<br />

jeweiligen Museum gelangt.<br />

Telefonische Auskünfte erhalten Sie beim Infoservice unter: +49 (0)30-74 77 71 15<br />

(Mo bis Do 8:00-17:00 Uhr, Fr 8:00-16:00 Uhr), per E-Mail: kontakt@mobidat.<strong>net</strong><br />

Eine Liste aller Museen und Gedenkstätten - nach unterschiedlichen Kategorien sortiert - mit aktuellen Infos zu<br />

Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie über die Berlin Tourist Information unter www.visitberlin.de.<br />

Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie eine Auswahl der wichtigsten und beliebtesten Berliner Museen und<br />

Gedenkstätten zusammengestellt, mit Angaben zur Zugänglichkeit sowie zu Hilfen und speziellen Angeboten für<br />

Menschen mit Behinderung.<br />

Falls Sie genaue Informationen zu Türbreiten, Art und Material von Türen und Treppen, sowie zur Ausstattung<br />

von Aufzügen und zu Bewegungsflächen in Behinderten - WC’s benötigen, können Sie diese telefonisch beim<br />

<strong>Mobidat</strong> Informationsservice erfragen oder in der <strong>Mobidat</strong> - Datenbank abrufen.<br />

� Museen<br />

Bauhaus-Archiv<br />

Museum für Gestaltung<br />

Klingelhöferstraße 14<br />

10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 40 02 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 40 02 10<br />

Infoline: +49 (0)30 - 25 40 02 78<br />

E - Mail: bauhaus@bauhaus.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.bauhaus.de<br />

Werke aus allen Arbeitsphasen und Werkstätten des<br />

Bauhauses von 1919 bis 1933.<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 10:00 - 17:00 Uhr<br />

(Dienstag geschlossen, 24.12.)<br />

Tickets: Freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahre und<br />

mit 3-Tages-Ticket SchauLust Museen.<br />

Ermäßigter Eintritt für Schüler bis Klasse 13,<br />

Studenten, Schwerbehinderte ab GdB v. 50, für<br />

Gruppen ab 10 Pers., mit WelcomeCard<br />

Damen- und Herren-WC im UG<br />

WC für Behinderte (geschlechtsneutral) im EG<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Eine Audioführung (in 7 Sprachen) ist im<br />

Eintrittspreis inbegriffen (10 € Pfand)<br />

Rollstühle können ausgeliehen werden<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Vorträge, Audio<br />

Guides, Öffentliche Führungen (Sonntag 14:00<br />

Uhr), Architekturführungen und Gruppenführungen<br />

(in 5 Sprachen) nach Voranmeldung unter:<br />

Tel.: +49 (0)30 - 254 00 243<br />

oder E-Mail an: b.mees@bauhaus.de<br />

Anfahrt:<br />

Bus: M29, 100, 106, 187 Lützowplatz → alle<br />

Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze f. Besucher (kostenlos) auf dem Gelände<br />

60


Berlinische Galerie<br />

Alte Jakobstraße 124-128<br />

10969 Berlin(Kreuzberg), Etage: EG - 1.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 789 02 -600<br />

Fax: +49 (0)30 - 789 02 700<br />

E - Mail: bg@berlinischegalerie.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlinischegalerie.de<br />

Landesmuseum für moderne Kunst, Fotografie,<br />

Architektur. Kunst aus Berlin von 1870 bis heute.<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Dienstag geschlossen, 24./31.12.)<br />

Bei Sonderausstellungen geänderte Eintrittspreise<br />

und Öffnungszeiten.<br />

Tickets: Freier Eintritt für Kinder/Jugendliche bis<br />

18 Jahren, Ticket SchauLust Museen. Ermäßigter<br />

Eintritt für Gruppen, mit WelcomeCard. Jeden<br />

ersten Montag im Monat 4 € Eintritt für alle.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

Wickeltisch für Babys und Kleinkinder<br />

Parkplätze im Hof und in den umliegenden Straßen<br />

Deutsche Kinemathek<br />

Museum für Film und Fernsehen<br />

Potsdamer Straße 2 ⏐10178 Berlin (Mitte)<br />

im Filmhaus am Sony Center, Etage: UG - 5. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 300 903 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 300 903 13<br />

E - Mail: info@deutsche-kinemathek.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.deutsche-kinemathek.de<br />

Das Museum verbindet die Bilderwelten von Film<br />

und Fernsehen und beleuchtet die Geschichte und<br />

Gegenwart beider Medien.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di bis So 10:00 - 18:00 Uhr,<br />

Do 10:00 - 20:00 Uhr<br />

(Montag geschlossen, 24.12.)<br />

Tickets: Freier Eintritt für die Begleitperson eines<br />

Schwerbehinderten. Ermäßigter Eintritt für Schüler,<br />

Gruppen ab 10 Personen, mit WelcomeCard und<br />

Familienticket.<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguide,<br />

Bibliothek, Buchung von Workshops und Führungen<br />

bei der Museumsinformation Berlin.<br />

Tel.: +49 (0)30 - 247 49-888, oder E-Mail an:<br />

museumsinformation@kulturprojekte-berlin.de<br />

Öffentliche Führung ohne Voranmeldung (mit<br />

Eintrittskarte kostenfrei) sonntags 14 Uhr.<br />

Damen-/Herren-WC u. WC für Behinderte im UG<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Texte zur Ausstellung in Deutsch und Englisch<br />

� Aufzug zum 1. OG vorhanden<br />

� Rollstühle können ausgeliehen werden<br />

� Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher:<br />

Termine auf Anfrage bei der Museumsinformation<br />

Berlin und beim Gehörlosenverband Berlin<br />

Fax: +49 (0)30 - 251 70 53<br />

Inter<strong>net</strong>: www.deafberlin.de<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Vorträge, Archiv,<br />

Bibliothek, Studiensaal, Kunstschule, Öffentliche<br />

Führungen (Mo, Sa, So im Eintrittspreis enthalten),<br />

Themen- und Gruppenführungen (auch<br />

fremdsprachig). Anmeldung bei der<br />

Museumsinformation Berlin.<br />

Tel.: +49 (0)30 - 247 49 888 oder per E-Mail:<br />

museumsinformation@ kulturprojekte-berlin.de<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 248 Jüdisches Museum und M29, 248<br />

Waldeckpark → beide Busse barrierefrei<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Audioführungen zum Ausleihen (in 3 Sprachen)<br />

� Begleittexte zu den Ausstellungen, auch als PDF -<br />

Download auf der Webseite<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Barrierefreier Zugang zu allen Ausstellungsräumen<br />

im 1. und 3. OG, zur Bibliothek (5. OG) und zum UG<br />

über einen Aufzug<br />

� Aufzugfläche und -türbreite sind rollstuhlgerecht.<br />

Tastenfeld, kontrastiert, in Ecke/Nische in 130 cm<br />

Höhe<br />

� Rollstühle können ausgeliehen werden<br />

Anfahrt:<br />

S-/U-Bahn: S1, S2, S25, U2 Potsdamer Platz<br />

→ Aufzug und Blindenleitsystem am U- und S-Bhf.<br />

Bus: M48, M85, 200, Varian-Fry-Straße → alle<br />

Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parken/Parkhäuser: Tiefgarage Sony Center mit 80<br />

Sonderparkplätzen (Einfahrt Ben-Gurion-Straße oder<br />

Bellevuestraße)<br />

61


Bröhan Museum<br />

Schlossstraße 1a<br />

14059 Berlin (Charlottenburg), Etage: EG - 3. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 326 906 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 326 906 26<br />

E - Mail: info@broehan-museum.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.broehan-museum.de<br />

Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus (1889-<br />

1939): Kunsthandwerk und Bildende Kunst.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di bis So 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Montag geschlossen, 24./31.12.)<br />

Tickets: Freier Eintritt für Kinder/Jugendliche unter<br />

18 Jahre, für angemeldete Schulklassen, mit Ticket<br />

SchauLust Museen, für die Begleitperson eines<br />

Schwerbehinderten. Ermäßigter Eintritt für<br />

Studenten, Arbeitslose, Schwerbehinderte, für<br />

Gruppen ab 15 Personen (nach Voranmeldung)<br />

und mit WelcomeCard.<br />

Damen- und Herren-WC in jeder Etage und WC<br />

für Behinderte (geschlechtsneutral) im EG<br />

DDR-Museum<br />

Karl-Liebknecht-Str. 1⏐10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 847 123 731<br />

Fax: +49 (0)30 - 847 123 739<br />

E - Mail: post@ddr-museum.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.ddr-museum.de<br />

Geschichte zum Anfassen. Das interaktive Erlebnis-<br />

Museum zeigt das Leben in der DDR.<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 10:00 - 20:00 Uhr,<br />

Sa 10:00 - 22:00 Uhr<br />

Tickets: freier Eintritt für die Begleitperson eines<br />

Schwerbehinderten. Ermäßigter Eintritt für Gruppen<br />

ab 10 Personen, Kinder und Jugendliche und mit<br />

WelcomeCard.<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Vorträge, Quiz,<br />

Lesungen, Führungen für geschlossene Gruppen<br />

(in verschiedenen Sprachen).<br />

Damen- und Herren-WC im EG; kein WC für<br />

Behinderte (City Toiletten gegenüber Burgstraße<br />

1 und Am Lustgarten, links vom Berliner Dom)<br />

Parken im Parkhaus DomAquarée/Radisson Hotel;<br />

für Busse: Rathausstraße, Bodestraße<br />

� Steintreppe mit Handlauf am Eingang (6 Stufen)<br />

� Haustür mit Gegensprechanlage und Türöffner<br />

� Zugang für Rollstuhlfahrer auf dem Hof links vom<br />

Eingang über einen Plattformlift (Klingel vorhanden)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Barrierefreier Zugang zu allen Ausstellungsebenen<br />

per Aufzug (wird vom Personal bedient)<br />

� Rollstühle können ausgeliehen werden<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Workshops für<br />

Kinder, Öffentliche Führungen (im Eintrittspreis<br />

enthalten), Familien- und Gruppenführungen (auch in<br />

Englisch u. Französisch).<br />

Infos unter Tel.: +49 (0)30 - 326 906 22 oder<br />

E-Mail an: info@broehan-museum.de<br />

Anfahrt:<br />

Bus: M45, 109, 309 Luisenplatz/Schloss<br />

Charlottenburg → alle Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze in der Umgebung<br />

� Haupteingang am Spreeufer; Zugang von der<br />

Liebknechtbrücke über eine Steintreppe (33 Stufen),<br />

abwärts führend, mit Rampe für Kinderwagen<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Im Museum, 5 Stufen zur Ausstellungsebene<br />

(abwärts führend)<br />

� Barrierefreier Zugang über einen Seiteneingang:<br />

Nach vorheriger Anmeldung werden Rollstuhlfahrer<br />

von der Straßenebene (am Hotel Radisson) in die<br />

weiter unten liegende Museumsebene begleitet (per<br />

Aufzug, nicht öffentlich, wird vom Personal bedient)<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich und<br />

kontrastreiche Markierung von Stufen und Glastüren<br />

� Informationen auf Videotafeln, Leuchtschrifttafeln o. ä.<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und Hinweise in<br />

bildhafter Sprache sind vorhanden<br />

� Die Dauerausstellung ist größtenteils barrierefrei,<br />

außer der Ebene des Trabis (nur über Treppen<br />

zugänglich). Das Museum hat zum Teil enge Stellen<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Hackescher Markt<br />

→ Aufzug, Rolltreppe, Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M4, M5, M6 Spandauer Straße (120 m)<br />

→ teilweise barrierefrei (Fahrplan beachten)<br />

Bus: M48, 100, 200, TXL Spandauer Str./<br />

Marienkirche → alle Busse barrierefrei zugänglich<br />

62


Deutsches Historisches Museum<br />

Zeughaus und Pei-Bau<br />

Unter den Linden 2 ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Eingang Pei-Bau: Hinter dem Gießhaus 3<br />

Etage: UG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 30 44 44<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 30 45 43<br />

E - Mail: info@dhm.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.dhm.de<br />

Auf rund 8.000 m 2 vermittelt das Museum mit<br />

einer ständigen Ausstellung ein lebendiges Bild<br />

der deutschen Vergangenheit. Der Pei-Bau hinter<br />

dem Zeughaus beherbergt die<br />

Wechselausstellungen des DHM.<br />

Öffnungszeiten: täglich 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Schließtage: 24./25.12.)<br />

Tickets: Tageskarte für alle Ausstellungen.<br />

Freier Eintritt für Kinder/Jugendliche unter 18 Jahre<br />

und für die Begleitperson eines Schwerbehinderten,<br />

Ermäßigter Eintritt mit Jahreskarte und<br />

WelcomeCard<br />

Angebote: Wechselausstellungen, Audioguides<br />

(in 3 Sprachen), Videoguides, Vorträge, Filme,<br />

Bibliothek und Bildarchiv, Führungen für<br />

Einzelbesucher, Gruppen, Schulklassen, Kinder<br />

und Familien (Termine → siehe Webseite),<br />

Informationen und Anmeldung beim DHM -<br />

Besucherservice, Tel.: +49 (0)30 - 203 04 751<br />

oder per E-Mail: fuehrung@dhm.de<br />

Alle Gruppenbesuche und -führungen bitte beim<br />

DHM - Besucher - Service anmelden!<br />

Damen- und Herren-WC im EG (Zeughaus) und in<br />

allen Etagen des Pei-Baus; WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG (Zeughaus) und UG des<br />

Pei-Baus; Wickeltisch für Babys und Kleinkinder<br />

� Beide Eingänge sind rollstuhlgerecht. Barrierefreier<br />

Übergang zwischen den Gebäuden per Aufzug (vom<br />

EG des Zeughauses zum UG des Pei-Baus)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Die Eingangsbereiche ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Informationen auf Tonträgern (Audioguides).<br />

Ausgewählte Hörbeispiele auf der Webseite<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

� Inter<strong>net</strong>-Terminal im UG des Pei-Baus (kostenlos)<br />

� Blindenhunde und Kinderwagen sind erlaubt<br />

� Rollstühle können ausgeliehen werden<br />

Führungen für blinde und sehbehinderte Besucher:<br />

„Auf Tuchfühlung mit der Geschichte - von der Varus -<br />

Schlacht bis zur Reformation“ (für Begleitpersonen<br />

kostenlos)<br />

Führungen in deutscher und internationaler<br />

Gebärdensprache für gehörlose und schwerhörende<br />

Gruppen und Schulklassen sowie für einzelne<br />

Interessierte. Überblicksführung (2 Stunden) und<br />

Epochenführungen (90 Min). Infos und Buchung über<br />

den Gehörlosenverband Berlin.<br />

Fax: +49 (0)30 - 251 70 53 oder<br />

E-Mail: info@deafberlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.deafberlin.de<br />

Anfahrt:<br />

Bus: TXL Staatsoper,<br />

100, 200 Staatsoper und Lustgarten → alle Busse<br />

barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze (kostenpflichtig) in der Straße „Hinter dem<br />

Gießhaus“ und 2 Sonderparkplätze (100 m zum<br />

Eingang Pei-Bau); Tiefgarage Bebelplatz, Behrenstraße<br />

Informationen zu DGS-Führungen (Gebärdensprache) in Berliner Museen und bei der<br />

„Langen Nacht der Museen“ finden Sie auf der Webseite des Gehörlosenverbands Berlin.<br />

Neben den monatlich stattfindenden Themenführungen im Deutschen Historischen<br />

Museum organisiert der Gehörlosenverband Berlin unter anderem Führungen im Martin-<br />

Gropius-Bau, in der Berlinischen Galerie und im Museum Deutsche Guggenheim.<br />

Aktuelle Termine unter: www.deafberlin.de<br />

63


Stiftung Deutsches<br />

Technikmuseum Berlin mit<br />

Sience Center Spectrum<br />

Trebbiner Str. 9 ⏐ 10963 Berlin (Kreuzberg)<br />

Etage: EG - 4. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 90 25 40<br />

Fax: +49 (0)30 - 90 25 41 75<br />

E - Mail: info@sdtb.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.sdtb.de<br />

Eines der führenden Technikmuseen weltweit mit<br />

2 großen Lokschuppen, Ausstellungen zur<br />

Kommunikationsgeschichte sowie zur Geschichte<br />

der Schiff- und Luftfahrt und vieles mehr auf rund<br />

25.000 m 2 .<br />

Öffnungszeiten Museum:<br />

Di bis Fr 9:00 - 17:30 Uhr<br />

Sa & So 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Montag geschlossen)<br />

(Schließtage: 01.05., 24./25./31.12.)<br />

Tickets: inkl. Eintritt Science Center Spectrum<br />

Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre, für die<br />

Begleitperson eines Schwerbehinderten, mit<br />

Ticket SchauLust Museum. Kinder und<br />

Jugendliche bis 18 Jahre haben ab 15:00 Uhr<br />

freien Eintritt.<br />

Ermäßigter Eintritt für Schüler, Studenten,<br />

Schwerbehinderte ab GdB v. 50, für Gruppen ab<br />

10 Personen, mit Familienticket und<br />

WelcomeCard.<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides für<br />

Erwachsene und Kinder, tägliche Vorführungen,<br />

Historische Brauerei, Archiv und Bibliothek.<br />

Führungen für Gruppen, Schulklassen, Kinder<br />

und Familien (auch fremdsprachig).<br />

Führungen für Blinde und Sehbehinderte<br />

1x im Monat und weitere Termine nach<br />

Vereinbarung.<br />

Für gehörlose Besucher in DGS. Infos und<br />

Anmeldung zu allen Führungen über<br />

E-Mail an: fritzsche@dtmb.de oder<br />

Tel.: +49 (0)30 - 90 25 41 24<br />

Museumsplan und ausführliche Informationen zur<br />

Zugänglichkeit und zu barrierefreien Angeboten<br />

auf der Webseite (Menüpunkt „Service“,<br />

„Besucherinformation“ / „Barrierefreiheit“)<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im Eingangsgebäude (EG und<br />

1. OG), im Beamtenhaus (UG) und im Neubau (1.<br />

bis 4. OG). Wickeltische in allen WC-Bereichen<br />

vorhanden<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich (Pförtner). Bei<br />

Bedarf Hilfe/Unterstützung durch das Personal<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Audioführungen zum Ausleihen: Rundgänge mit<br />

Induktionsschleifen und Textfassung für<br />

Schwerhörende und Gehörlose (Erwachsene u.<br />

Kinder). Der Rundgang für die Erwachsenenführung ist<br />

rollstuhlgerecht<br />

� Hinweise in bildhafter Sprache vorhanden<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und Informationen auf<br />

Videotafeln, Leuchtschrifttafeln o. ä. vorhanden<br />

� Das Restaurant im EG ist barrierefrei zugänglich<br />

� Barrierefreier Zugang zu allen Ausstellungsebenen im<br />

Eingangsgebäude, Neubau und Beamtenhaus (UG - 2.<br />

OG) ebenerdig oder über Aufzüge und zu den<br />

Lokschuppen über eine Rampe<br />

� Historische Brauerei, die Mühlen im Museumspark<br />

sowie die Ausstellung zur Filmtechnik (im 3. OG des<br />

Beamtenhauses) sind nur über Stufen zugänglich!<br />

� Im Eingangsbereich des Hauptgebäudes, im Neubau<br />

und im Museumspark befinden sich Ruheplätze bzw.<br />

Picknickzonen<br />

� Das Museumsparkgelände ist uneben, teilweise mit<br />

Kopfsteinpflasterbelag<br />

� Integriertes Leit- u. Informationssystem im<br />

Museumspark für blinde und sehbehinderte Besucher<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

� 2 Rollstühle und Buggies für Kleinkinder können<br />

ausgeliehen werden (eine Reservierung ist nicht<br />

möglich)<br />

� Auch das benachbarte Science Center Spektrum ist<br />

auf allen Ausstellungsebenen per Aufzug barrierefrei<br />

zugänglich. Der Eingang ist bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong>:<br />

über eine Rampe (20 m, 6 %), Türbreite 84 cm.<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2 Mendelssohn-Bartoldy-Park (700 m)<br />

→ Aufzug, Rolltreppe u. Blindenleitsystem vorhanden<br />

(Die U-Bahnhöfe Gleisdreieck (U1, U2) und<br />

Möckernbrücke (U1, U7) sind nicht barrierefrei)<br />

Bus: M29 Schöneberger Brücke (450 m)<br />

→ barrierefrei zugänglich<br />

Parken im Parkhaus Gleisdreieck (kostenpflichtig),<br />

Einfahrt Schöneberger Ufer 5 (600 m). 2<br />

Sonderparkplätze auf dem Besucherparkplatz<br />

Trebbiner Straße<br />

64


*Gemäldegalerie<br />

am Kulturforum Potsdamer Platz<br />

Matthäikirchplatz 4-6⏐10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - EG<br />

Service-Telefon: +49 (0)30 - 266 42 42 42<br />

Fax: +49 (0)30 - 266 42 22 90<br />

E - Mail: service@smb.museum<br />

Inter<strong>net</strong>: www.smb.museum<br />

Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen<br />

europäischer Malerei vom 13. bis 18. Jahrhundert.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di bis So 10:00 - 18:00 Uhr<br />

Do 10:00 bis 22:00 Uhr<br />

(Montag geschlossen), (Schließtage: 24./31.12.)<br />

Tickets gelten für alle Museen des<br />

Museumsquartiers Kulturforum Potsdamer Platz<br />

(Kunstbibliothek, Kunstgewerbemuseum,<br />

Kupferstichkabi<strong>net</strong>t, Neue Nationalgalerie und<br />

Hamburger Bahnhof).<br />

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18<br />

Jahre, die Begleitperson eines Schwerbehinderten,<br />

mit Jahreskarte (PLUS) und Ticket SchauLust<br />

Museen.<br />

Ermäßigter Eintritt für Schüler, Studenten,<br />

Schwerbehinderte ab GdB v. 50.<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides,<br />

Führungen für Besuchergruppen, Schulklassen,<br />

Kinder und Familien. Öffentliche Themenführungen<br />

für Einzelbesucher und Schülergruppen. (Termine<br />

→ siehe Webseite).<br />

Monatliche Führungen für Blinde und<br />

Sehbehinderte, für Schwerhörende und<br />

Gehörlose in deutscher Gebärdensprache<br />

(weitere Termine nach Vereinbarung) und für<br />

Rollstuhlfahrer „Kunst macht mobil“.<br />

Infos und Anmeldung zu allen Führungen beim<br />

Besucherdienst der Staatlichen Museen:<br />

Tel.: +49 (0)30 - 266-42 42 42 oder<br />

E-Mail an: service@smb.berlin<br />

Damen- und Herren-WC und WCs für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im UG und EG<br />

� Vom Haupteingang des Kulturforums bis zur<br />

Eingangshalle der Gemäldegalerie verläuft ein ca. 120<br />

m langes Gefälle (Plattenbelag) mit mehreren<br />

Stufengruppen<br />

� Eingang über eine Rampe (20 m, 4 %),<br />

Türbreite 180 cm<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Barrierefreier Zugang (vom Mitarbeiterparkplatz) über<br />

einen Seiteneingang oder mit Hilfe des Pförtners bzw.<br />

eines Mitarbeiters, der den Aufzug zum<br />

Zugangsgeschoss bedient<br />

(Information Tel.: +49 (0)30 - 266 29 51)<br />

� Audioführung (Deutsch und Englisch) zu den Highlights<br />

der Ausstellung (je nach Wahl geführter Rundgang<br />

oder Einzelkommentare, die in beliebiger Reihenfolge<br />

abrufbar sind). Hörbeispiele auf der Webseite.<br />

Kinderaudioführung als MP3-Download auf der<br />

Webseite<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Alle Ausstellungsebenen mit dem Aufzug erreichbar.<br />

Einige Bereiche sind nur über Stufen zugänglich!<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden (Anmeldung<br />

beim Besucherdienst Tel.: +49 (0)30 - 266 42 42 42)<br />

� 3 Rollstühle und ein Kinderrollstuhl zum Ausleihen<br />

(Anmeldung unter Tel.: +49 (0)30 - 266 42 30 40)<br />

� Kunstvermittlung für Sehbehinderte und Blinde:<br />

"Vor dem inneren Auge"<br />

Anmeldung unter Tel.: +49 (0)30 - 266 3666<br />

(Eintritt/Führung frei für je 1 Begleitperson)<br />

Anfahrt:<br />

Bus: M48, M85 Kulturforum → barrierefrei<br />

Parken/Parkhäuser an der Philharmonie (Einfahrt<br />

Herbert-von-Karajan-Straße) und Potsdamer<br />

Platz/Sony Center (Einfahrt Ben-Gurion-Straße);<br />

Sonderparkplätze in der Sigismundstraße und<br />

Parkmöglichkeit für Besucher mit Behinderungen auf<br />

dem Mitarbeiterparkplatz.<br />

Mit der 3-Tage-Karte für Berliner Museen "SchauLUST-MuseenBERLIN" können Sie für 19,00 € / ermäßigt<br />

9,50* € an drei aufeinander folgenden Öffnungstagen rund 70 Berliner Museen und Sammlungen besuchen.<br />

Eine detaillierte Übersicht der Museen finden Sie unter www.visitberlin.de. (* ermäßigte Karte für Schüler und<br />

Studenten mit Ausweis)<br />

Sie erhalten den Museumspass im Onlineshop der Berlin Tourist Information unter www.visitberlin.de, in den<br />

BERLIN infostores und an den Kassen der teilnehmenden Museen. Die 3-Tage-Karte "SchauLUST-<br />

MuseenBERLIN" gilt nicht für Sonderausstellungen.<br />

65


*Hamburger Bahnhof<br />

Museum für Gegenwart<br />

Invalidenstraße 50-51 ⏐ 10557 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 39 78 34 11<br />

Fax: +49 (0)30 - 39 78 34 13<br />

E - Mail: hbf@smb.spk-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hamburgerbahnhof.de<br />

Kunst der Gegenwart ab Mitte des 20.<br />

Jahrhunderts auf einer Ausstellungsfläche von<br />

10.000 m 2 .<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr,<br />

Sa 11:00 - 20:00 Uhr, So 11:00 - 18:00 Uhr<br />

(Montag geschlossen), (Schließtage: 24./31.12.)<br />

Tickets: Kombiticket / nur Sonderausstellungen<br />

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18<br />

Jahre, für die Begleitperson eines<br />

Schwerbehinderten, mit Jahreskarte (PLUS) und 3-<br />

Tages-Ticket SchauLust Museen<br />

Ermäßigter Eintritt für Schwerbehinderte ab GdB<br />

50.<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides,<br />

Kinderworkshops, Öffentliche Themen-/Überblicks-<br />

Führungen (im Eintrittspreis enthalten), auch in<br />

Englisch, für Einzelbesucher, Kinder und Familien<br />

(Termine → siehe „Veranstaltungen“ auf der<br />

Webseite).<br />

Führungen für Gruppen und Schulklassen mit<br />

Voranmeldung. Infos und Anmeldung zu allen<br />

Führungen beim Besucherdienst der Staatlichen<br />

Museen unter Tel.: +49 (0)30 - 266 42 42 42 oder<br />

E-Mail an: service@smb.museum<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(Damen- und Herren) im EG<br />

Sig<strong>net</strong> "Berlin barrierefrei"<br />

� Zugang zur Eingangshalle von der Straße über 8<br />

Stufen (abwärts führend) oder links davon über einen<br />

Weg mit Kopfstein- und Kleinsteinpflasterung, 50 m bis<br />

zum Eingang<br />

� Am Haupteingang Zugang über eine Steintreppe (6<br />

Stufen), Handläufe vorhanden, oder eine Rampe (11 m,<br />

6 %), Türbreite 184 cm<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Audioführung zu den Highlights der Ausstellung (je<br />

nach Wahl geführter Rundgang oder<br />

Einzelkommentare, die in beliebiger Reihenfolge<br />

abrufbar sind)<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Barrierefreier Zugang zu allen Etagen über einen<br />

Aufzug. Einige Ausstellungsräume sind nur über Stufen<br />

zugänglich!<br />

� Eingang zum Museumsrestaurant über 1 Stufe<br />

� Rollstühle zum Ausleihen (telefonische Anmeldung)<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden (telefonische<br />

Anmeldung beim Besucherdienst, siehe Angebote)<br />

� Führungen für Blinde und Sehbehinderte und<br />

Führungen in Gebärdensprache auf Anfrage beim<br />

Besucherdienst (siehe Angebote)<br />

Anfahrt:<br />

S-/U-Bahn: S3, S5, S7, S75, U55 Hauptbahnhof<br />

(500 m) → Aufzüge und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: 120, 123, 142, 147, 245 Invalidenpark (280 m)<br />

TXL, M41, M85, 120, 123, 142, 147, 245 (450 m)<br />

S+U Hauptbahnhof → alle Busse barrierefrei<br />

zugänglich.<br />

Parkplatz (kostenpflichtig) direkt neben dem Museum<br />

Seit 2004 zeich<strong>net</strong> das Land Berlin öffentliche Einrichtungen, Hotels, Restaurants und<br />

Geschäfte in Berlin, die bestimmte Kriterien der Barrierefreiheit erfüllen, mit dem Sig<strong>net</strong><br />

<strong>„Berlin</strong> barrierefrei“ aus.<br />

Museen, die sich um das Sig<strong>net</strong> bewerben, müssen unter anderem sicherstellen, dass<br />

Rollstuhlfahrer alle Ausstellungsbereiche erreichen und sich zwischen den Exponaten<br />

bewegen können, dass die Vitrinen nicht zu hoch und Medienstationen unterfahrbar sind.<br />

Sechs Berliner Museen erhielten bisher das Sig<strong>net</strong>: das Deutsche Historische Museum,<br />

das Deutsch-Russische Museum in Berlin-Karlshorst, das Museum Blindenwerkstatt<br />

Otto Weidt, das Bröhan-Museum in Charlottenburg, das Musikinstrumenten-Museum am Kulturforum<br />

Potsdamer Platz und die Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße.<br />

Ausführliche Informationen zum Sig<strong>net</strong> <strong>„Berlin</strong> barrierefrei“ unter www.berlin-barrierefrei.de.<br />

66


Jüdisches Museum Berlin<br />

Lindenstraße 9-14 ⏐ 10969 Berlin (Kreuzberg)<br />

Etage: UG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 99 33 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 99 34 09<br />

E - Mail: info@jmberlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.juedisches-museum-berlin.de<br />

Eine Entdeckungsreise durch zwei Jahrtausende<br />

deutsch-jüdischer Geschichte. Der Museumsbau<br />

(Libeskind) ist ein architektonisches Meisterwerk.<br />

Öffnungszeiten: Mo 10:00 - 22:00 Uhr,<br />

Di bis So 10:00 - 20:00 Uhr<br />

(Schließtage an: Rosch ha-Schana-29./30.09., Jom<br />

Kippur-08.10. (diese Feiertage sind immer im<br />

September oder Oktober) und 24.12.)<br />

Tickets: Kombiticket / nur Sonderausstellungen<br />

Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre,<br />

ALG II-Empfänger und mit Ticket SchauLust<br />

Museen.<br />

Ermäßigter Eintritt für Schüler, Studenten,<br />

Auszubildende, ALG I-Empfänger,<br />

Schwerbehinderte, für Gruppen ab 10 Personen,<br />

mit Familienticket und WelcomeCard<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides in 8<br />

Sprachen, Bibliothek und Lesesaal, Archiv, Konzerte,<br />

Kinderprogramm, Workshops, Offene Führungen für<br />

Erwachsene und Kinder (ohne Anmeldung) in<br />

Deutsch und Englisch (→ Termine siehe Webseite).<br />

Thematische Führungen für Besuchergruppen und<br />

Schulklassen → Infos und Anmeldung unter<br />

Tel.: +49 (0)30 - 259 93 305 oder<br />

per E-Mail: fuehrungen@jmberlin.de<br />

Damen- und Herren-WC in allen Etagen (Alt- und<br />

Neubau); WC für Behinderte (geschlechtsneutral)<br />

im EG (Altbau) und im UG (Neubau).<br />

Babywickelraum im EG (Altbau)<br />

� Zugang zum Haupteingang über einen ansteigenden,<br />

stufenlosen Weg (9 %) mit Plattenbelag<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich; bei Bedarf Hilfe/<br />

Unterstützung durch Mitarbeiter des Besucherservice<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Audioführung mit iPod Classic (gegen Gebühr) zum<br />

Ausleihen (Personaldokument als Pfand)<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

� Fast der gesamte Ausstellungsraum ist barrierefrei<br />

zugänglich: ebenerdig, über Rampen oder einen<br />

Aufzug. Einige Bereiche (innerhalb der<br />

Dauerausstellung) sind nur über Stufen erreichbar!<br />

Zugang zur Empore im 2. OG über einen Treppenlift<br />

� Museumsplan als PDF - Datei auf der Webseite<br />

� 9 Rollstuhlplätze im Raum „3D-Animation“ (2. OG)<br />

� Blindenhunde und Kinderwagen können in allen<br />

Räumlichkeiten mitgeführt werden<br />

� Filmische Einführung zu Architektur, Ausstellungen,<br />

Angeboten und Aktivitäten des Museums in<br />

Gebärdensprache (DGS). Informationen auf der<br />

Webseite unter „Besucherinfo“<br />

� Führungen für Gehörlose in deutscher<br />

Gebärdensprache (Termine nach Absprache).<br />

Anmeldung per E-Mail unter: fuehrungen@jmberlin.de<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U6 Kochstraße (800 m)<br />

→ Aufzug und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: 248 Jüdisches Museum und<br />

Franz-Klühs-Straße (je 200 m) → barrierefrei<br />

Parkplätze auf dem Gelände des Blumengroßmarkts<br />

gegenüber; 3 Sonderparkplätze am Eingang<br />

67


Martin-Gropius-Bau<br />

Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin (Kreuzberg)<br />

Etage: UG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 48 60<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 48 61 07<br />

E - Mail: post@gropiusbau.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.gropiusbau.de<br />

Das Haus im Renaissance-Stil zeigt wechselnde<br />

Ausstellungen aus den Bereichen Kunst,<br />

Archäologie, Fotografie und Kulturgeschichte.<br />

Öffnungszeiten: Mi bis Mo 10:00 - 20:00 Uhr<br />

(Dienstag geschlossen), (Schließtage: 24./31.12.)<br />

Tickets: Eintritt variiert je nach Ausstellung,<br />

Kombi-Ticket für alle laufenden Ausstellungen.<br />

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 16<br />

Jahre, die Begleitperson eines Schwerbehinderten<br />

Ermäßigter Eintritt für Schüler, Studenten über 16<br />

Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte ab GdB<br />

v. 50, für Rentner und Gruppen ab 10 Personen<br />

Angebote: wechselnde Ausstellungen, Vorträge, g<br />

Filme, öffentliche Führungen (1x im Monat<br />

kostenlos) für Kinder und Erwachsene (→ Termine<br />

siehe Webseite), für Gruppen und Schulklassen (in<br />

verschiedenen Sprachen).<br />

Infos und Anmeldung bei der Museumsinformation<br />

Berlin unter E-Mail:<br />

museumsinformation@kulturprojekte-berlin.de oder<br />

Tel.: +49 (0)30 - 247 49 888<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im UG<br />

� Zugang über eine Steintreppe oder rechts und links<br />

vom Hauptportal über Rampen (9 m, 6 %) plus Stufen<br />

(→ nicht barrierefrei!)<br />

� Rotationstür (Automatik) am Haupteingang. Nach 3 m<br />

führt eine Treppe ins EG und rechts und links Treppen<br />

zum UG (Garderobe)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Barrierefreier Zugang über einen Seiteneingang 30 m<br />

links vom Hauptportal (Klingel vorhanden). Im Inneren<br />

des Gebäudes gelangt man über eine Rampe und<br />

durch eine Automatiktür zur Garderobe. Dort befindet<br />

sich ein Aufzug (Türbreite 80 cm), mit dem alle<br />

Ausstellungsebenen erreicht werden können<br />

� Ersatzrollstuhl für Aufzugsbreite 80 cm vorhanden<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

� Alle Texte in den Ausstellungen sind in Deutsch und<br />

Englisch verfasst<br />

� Blindenhunde sind nicht erlaubt<br />

� Kinderwagen (sofern sie eine bestimmte Größe nicht<br />

überschreiten) dürfen mitgenommen werden<br />

� Führungen für Blinde und Sehbehinderte und für<br />

Gehörlose in Gebärdensprache sind auf Anfrage<br />

möglich (Kontakt, siehe Angebote)<br />

Anfahrt:<br />

S-/U-Bahn: S1, S2, S25, U2 Potsdamer Platz<br />

(450m) → Aufzug + Blindenleitsystem an beiden Bhf.<br />

Bus: M41 Abgeord<strong>net</strong>enhaus (150 m) → barrierefrei<br />

Parken, hauseigener öffentlicher Parkplatz und 3<br />

Sonderparkplätze am Eingang<br />

TIPP: Kunst und Kultur im Kleisthaus - Barrierefrei und Eintritt frei<br />

Das Kleisthaus ist der Dienstsitz des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter<br />

Menschen und gleichzeitig ein Kulturort in Berlin-Mitte.<br />

Unter dem Motto „Barrierefrei und Eintritt frei“ werden jährlich ca. 30 Kulturprojekte veranstaltet.<br />

Kunstausstellungen und Lesungen, Konzerte und Filmvorführungen, mit Angeboten, die das Thema<br />

Behinderung nicht ausklammern. Das Kleisthaus versteht sich als Ort der Begegnung, Menschen mit und<br />

ohne Behinderung sind als Gäste und Künstler stets eingeladen. (→ Veranstaltungsübersicht auf der<br />

Webseite)<br />

Das geschichtsträchtige Gebäude ist auf allen 3 Etagen barrierefrei bzw. rollstuhlgerecht gestaltet und mit<br />

Behinderten-WCs ausgestattet. (Genaue Angaben erhalten Sie in der <strong>Mobidat</strong> - Datenbank unter<br />

www.mobidat.<strong>net</strong> - in das Suchfeld Kleisthaus eingeben)<br />

Kontakt:<br />

Mauerstraße 53, 10117 Berlin-Mitte<br />

Tel.: +49 (0)30 - 18 527 2944<br />

Fax: +49 (0)30 - 18 527 1871<br />

E-Mail: buero@behindertenbeauftragter.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.kleisthaus.de<br />

68


Mauermuseum<br />

Museum Haus am Checkpoint Charlie<br />

Friedrichstr. 43-45 ⏐ 10969 Berlin (Kreuzberg)<br />

Etage: EG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 37 25 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 251 20 75<br />

E - Mail: info@Mauermuseum.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mauermuseum.de<br />

Das Museum dokumentiert die Geschehnisse am<br />

ehemaligen Grenzübergang Checkpoint Charlie,<br />

die Geschichte des Mauerbaus sowie den weltweiten,<br />

gewaltfreien Kampf für Menschenrechte.<br />

Öffnungszeiten: täglich 09:00 - 22:00 Uhr<br />

Tickets: Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre und<br />

für die Begleitperson eines Schwerbehinderten<br />

Ermäßigter Eintritt für Schüler, Studenten, für<br />

Gruppen ab 20 Personen, Schulklassen und mit<br />

WelcomeCard<br />

Angebote: Bibliothek, Vorträge, Filme<br />

WC für Behinderte vorhanden<br />

Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt<br />

in der Stiftung Gedenkstätte Deutscher Widerstand<br />

Rosenthaler Straße 39 ⏐ 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: 1. OG (erster Hof, linker Aufgang)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 28 59 94 07<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 76 26 14<br />

E - Mail: info@museum-blindenwerkstatt.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.museum-blindenwerkstatt.de<br />

Das Museum erzählt die Geschichte der<br />

Blindenwerkstatt Otto Weidt. Die Räume sind<br />

weitgehend im Original erhalten geblieben.<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 10:00 - 20:00 Uhr<br />

(Schließtage: 24.12.)<br />

Tickets: Eintritt frei, alle Angebote kostenlos<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguide,<br />

Lesungen. Führungen Sonntag um 15:00 Uhr,<br />

Führungen nach Voranmeldung (auch in anderen<br />

Sprachen).<br />

Im Anschluss an die Führung ist ein Rundgang<br />

durch die Spandauer Vorstadt möglich. Dort findet<br />

man Spuren, die unmittelbar mit der Geschichte der<br />

Blindenwerkstatt in Verbindung stehen.<br />

Anmeldung ist erforderlich unter:<br />

fuehrungen@museum-blindenwerkstatt.de<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

Wickeltisch für Babys und Kleinkinder vorhanden<br />

� Haupteingang über den Museumsshop stufenlos<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Zugang zur Ausstellung im 1. OG über Treppen,<br />

Handläufe vorhanden<br />

� Für Rollstuhlfahrer ist der Besuch der Ausstellung<br />

eingeschränkt möglich. Zugang mit Hilfe/Unterstützung<br />

des Personals über einen Aufzug. Das Museum hat<br />

viele enge Stellen. Einige Bereiche sind nur über<br />

Stufen erreichbar (diese können mithilfe einer<br />

Begleitperson oder des Personals überwunden<br />

werden)<br />

� Alle Texte im Museum in Deutsch, Englisch,<br />

Französisch und Russisch<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U6 Kochstraße → Aufzug und<br />

Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: M29 Kochstraße/Checkpoint Charlie →<br />

barrierefrei zugänglich<br />

Parken, begrenzte Parkmöglichkeiten für PKW; für<br />

Reisebusse gibt es Parkplätze am Museum<br />

� 3 Steinstufen und Holztreppe (17 Stufen) am Eingang<br />

� Barrierefreier Zugang über einen Aufzug links vom<br />

Haupteingang<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Audioguides in Deutsch und Englisch zum Ausleihen<br />

und Touchscreen - PCs<br />

� Raumbezeichnungen/Hinweisschilder ertastbar und in<br />

Brailleschrift; Etagenanzeige am Handlauf<br />

� Alle Texte, einschließlich der Beschriftungen an den<br />

Vitrinen, sind auch in Brailleschrift verfasst<br />

� Vitrinen im Ausstellungsbereich sind unterfahrbar<br />

� Türbreite Ausstellungs-/Veranstaltungsräume 77 cm<br />

� 5 Rollstuhlplätze im Veranstaltungsraum verfügbar<br />

� Blindenhunde sind erlaubt und Kinderwagen können<br />

mitgeführt werden<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Hackescher Markt (300 m)<br />

→ Aufzug, Rolltreppe u. Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M1 S Hackescher Markt (50 m) → barrierefrei<br />

Zu-/Ausstieg auf dem Bahnsteig und Blindenleitsystem<br />

Parkplätze (begrenzt) in der Umgebung<br />

69


Museum für Kommunikation<br />

Leipziger Straße 16 ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 202 94 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 202 94 111<br />

E - Mail: mfk-berlin@mspt.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mfk-berlin.de<br />

In seiner interaktiven Dauerausstellung zeigt das<br />

Museum Vergangenheit, Gegenwart und<br />

Zukunftsperspektiven der Kommunikation.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di 09:00 - 20:00 Uhr<br />

Mi bis Fr 09:00 - 17:00 Uhr<br />

Sa, So, Feiertage 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Montag und 24./25./31.12. geschlossen)<br />

Tickets: freier Eintritt für Kinder/Jugendliche bis<br />

15 Jahre und betreute Schulklassen. Freitag von<br />

9:00 - 17:00 Uhr für Gruppen ab 15 Personen. Es<br />

gilt das 3-Tages-Ticket SchauLust Museen.<br />

Ermäßigter Eintritt für Jugendliche ab 16 Jahre,<br />

Studenten, Auszubildende, Teilnehmer/innen an<br />

Führungen, für Gruppen ab 15 Personen und mit<br />

WelcomeCard.<br />

Angebote: Wechselausstellungen, Audioguides,<br />

Vorträge, Workshops für Kinder und Jugendliche,<br />

Gruppenführungen (für Erwachsene und<br />

Schulklassen) und museumspädagogische<br />

Angebote (auch fremdsprachig).<br />

Anmeldung und Informationen unter<br />

Tel.: +49 (0)30 - 202 94 204 (Führungen) und<br />

Tel.: +49 (0)30 - 202 94 205 (Aktionen) oder<br />

E-Mail an: mkb.paedagogik@mspt.de<br />

Damen- und Herren-WC im EG und WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im UG<br />

Wickelraum vorhanden<br />

� Zugang zum Gebäude über 2 Stufen oder eine Rampe<br />

(4,5 m; 5,75 %)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Zugang vom Eingangsbereich zur Ausstellungsebene<br />

im EG über Stufen oder einen Treppenlift<br />

� In der Ausstellungsebene EG befindet sich ein Aufzug.<br />

Von dort sind alle Ausstellungsebenen und -räume<br />

barrierefrei zugänglich (UG bis 2. OG)<br />

� An Treppen sind Handläufe vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Hörhilfseinrichtungen vorhanden<br />

� Eine Audioführung mit iPod Touch-Geräten (Deutsch<br />

und Englisch) erklärt die Kommunikationsgeschichte<br />

� Vorhandene Glastüren sind kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

� Orientierungsplan auf der Webseite<br />

� Informationen auf Videotafeln, Leuchtschrifttafeln o. ä.<br />

� Im Restaurant und in den Veranstaltungsräumen (EG)<br />

sind ausgewiesene Rollstuhlplätze verfügbar<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2, U6 Stadtmitte (200 m) → Aufzug und<br />

Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: M48, 265 U Stadtmitte/Leipziger Straße<br />

→ alle Busse barrierefrei<br />

Parken in der Glinkastraße und Mauerstraße, mit<br />

Sonderparkplatz<br />

70


Museum für Naturkunde<br />

Invalidenstraße 43 ⏐ 10115 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 2093 8591<br />

Fax: +49 (0)30 - 2093 8561<br />

E - Mail: info@mfn-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.naturkundemuseum-berlin.de<br />

Eines der bedeutendsten Naturkundemuseen mit<br />

dem größten aufgestellten Saurierskelett und der<br />

interaktiven Ausstellung "Evolution in Aktion".<br />

Nach umfangreicher Sanierung noch<br />

interessanter.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di bis Fr 09:30 - 18:00 Uhr,<br />

Sa, So, Feiertage 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Montag und 24./25./31.12. geschlossen)<br />

Tickets: während der Laufzeit von<br />

Sonderausstellungen ggf. geänderte Eintrittspreise<br />

Freier Eintritt für Vorschulkinder, die Begleitperson<br />

eines Schwerbehinderten und mit Ticket<br />

SchauLust Museen.<br />

Ermäßigter Eintritt für Kinder, Schüler bis 15<br />

Jahre, Studenten, Auszubildende,<br />

Schwerbehinderte ab GdB v. 50, Rentner, für<br />

Gruppen ab 10 Personen, mit Familienticket und<br />

WelcomeCard.<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audio Guides,<br />

Veranstaltungen und Vorträge, Filme, Konzerte,<br />

pädagogische Angebote für Kinder und Schüler,<br />

Führungen (auch in Englisch und Französisch) für<br />

Kinder, Familien, Schüler und Besuchergruppen.<br />

Informationen zu allen Angeboten bei der<br />

Besucherbetreuung unter<br />

Tel.: +49 (0)30 - 2093 8550 oder<br />

E-Mail an: ausstellungen@mfn-berlin.de<br />

Damen- und Herren-WC im UG; WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im EG und UG<br />

(Schlüssel für die Behinderten-WCs sind bei der<br />

Aufsicht erhältlich; Zugang zum UG per Aufzug)<br />

� Treppe mit Handlauf (7 Stufen) am Haupteingang<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Barrierefreier Zugang über einen Seiteneingang rechts<br />

vom Haupteingang. Besucher gelangen über einen<br />

Aufzug direkt auf die erste Ausstellungsebene<br />

� Audioführung (kostenfrei) in mehreren Sprachen<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Die Ausstellungen sind zum großen Teil ebenerdig.<br />

Einige Räume sind über Stufen oder einen Treppenlift<br />

(bis 250 kg) erreichbar. Die oberen Etagen der<br />

Ausstellung „Kosmos und Sonnensystem“, die sich im<br />

Treppenhaus befindet, ist derzeit nur über Stufen<br />

zugänglich<br />

� Sämtliche Inhalte der Ausstellungen werden in einer<br />

barrierefreien Medienstation (EG) präsentiert<br />

� Im Sauriersaal sind Beschriftungen und Objekte in den<br />

Vitrinen in Gesichtshöhe u. a. für Rollstuhlfahrer,<br />

Kleinwüchsige sowie für Kinder angeord<strong>net</strong><br />

� Informationen für Rollstuhlfahrer zum Zugang ins<br />

Museum und Orientierungsplan des Museums auf der<br />

Webseite (PDF - Dokument)<br />

� Führungen für Blinde und Sehbehinderte in<br />

Zusammenarbeit mit dem Allg. Blinden- und<br />

Sehbehindertenverein Berlin (ABSV e.V.). Objekte aus<br />

der wissenschaftlichen Sammlung können ertastet<br />

werden. Buchung unter<br />

Tel.: +49 (0)30 - 895-880 oder<br />

E-Mail an: info@absv.de<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U6 Naturkundemuseum (300 m) → Aufzug<br />

und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M6, M8, 12 U Naturkundemuseum<br />

(300 m) → Zu-/Ausstieg auf der Straße; Tram 12 ist<br />

barrierefrei; M6 + M8 teilweise barrierefrei (s. Fahrplan)<br />

Bus: 120, 123, 142, 147, 245 Invalidenpark (150m)<br />

123, 142 Robert-Koch-Platz → alle Busse barrierefrei<br />

Parken: es gibt keine Parkmöglichkeiten am Museum;<br />

Sonderparkplätze in der Nähe des Seiteneingang<br />

Ausführliche Informationen zu den Führungen für Blinde und Sehbehinderte im Museum für<br />

Naturkunde und in anderen Museen erhalten Sie auf der Webseite des Allgemeinen Blinden-<br />

und Sehbehindertenverein Berlin e.V. (ABSV) unter www.absv.de - Menüpunkt<br />

„Freizeitangebote des ABSV“ - „Freizeitangebote für Gruppenreisen“ (bzw. unter<br />

www.absv.de/freizeit/freizeitgruppe.htm).<br />

Unter anderem finden Sie hier detaillierte Berichte zum Führungsangebot des Deutschen<br />

Technikmuseums, der Gemäldegalerie sowie des Pergamonmuseums.<br />

71


*Neue Nationalgalerie<br />

Potsdamer Straße 50 ⏐ 10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - UG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 266 42 42 42<br />

Fax: +49 (0)30 - 266 42 22 90<br />

E - Mail: service@smb.museum<br />

Inter<strong>net</strong>: www.smb.museum<br />

Die Neue Nationalgalerie beherbergt europäische<br />

Malerei und Plastik des 20. Jahrhunderts von der<br />

Klassischen Moderne bis zur Kunst der 1960er<br />

Jahre und zeigt zahlreiche Sonderausstellungen.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di, Mi, Fr 10:00 - 18:00 Uhr,<br />

Do 10:00 - 22:00 Uhr,<br />

Sa, So 10:00 - 20:00 Uhr<br />

(Montag und 24./31.12.geschlossen)<br />

Sonderöffnungszeiten nach Bedarf<br />

Tickets: gelten auch für die Ausstellungen der<br />

Kunstbibliothek, Kupferstichkabi<strong>net</strong>t, die<br />

Dauerausstellungen der Gemäldegalerie und<br />

Kunstgewerbe-, Musikinstrumentenmuseum.<br />

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18<br />

Jahre, die Begleitperson eines<br />

Schwerbehinderten, mit Jahreskarte (PLUS) und<br />

Ticket SchauLust Museen.<br />

Ermäßigter Eintritt für Studenten und<br />

Schwerbehinderte ab GdB v. 50.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im UG<br />

� Zugang zum Haupteingang über 8 Stufen oder eine<br />

Rampe (8,3 m; 13 %) an der linken Gebäudeseite<br />

� Rotationstür am Eingang. Separater Eingang für<br />

Rollstuhlfahrer rechts oder links neben der<br />

Rotationstür. Die Tür wird vom Personal geöff<strong>net</strong><br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Informationen auf Tonträgern (Audioführung)<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

� Über Treppen oder einen Aufzug gelangt man in die<br />

Ausstellungsebene im UG<br />

� Rollstühle zum Ausleihen nach telefonischer<br />

Anmeldung unter: +49 (0)30 - 266 26 75<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides,<br />

Führungen für Gruppen und Schulklassen (nach<br />

Voranmeldung). Öffentliche Themenführungen für<br />

Einzelbesucher (kostenlos). Infos und Anmeldung<br />

beim Besucherdienst der Staatlichen Museen Berlin<br />

unter Tel.: +49 (0)30 - 266-42 42 42 oder<br />

E-Mail an: service@smb.berlin<br />

Anfahrt:<br />

Bus: M29 Potsdamer Brücke,<br />

M48, M85 Potsdamer Brücke und Kulturforum → alle<br />

Busse barrierefrei<br />

Parkplätze (begrenzt) in den umliegenden Straßen;<br />

Sonderparkplätze befinden sich rechts vom Museum in<br />

der Sigismundstraße<br />

72


Museumsinsel Berlin<br />

Altes Museum, Neues Museum, Alte Nationalgalerie, Bode Museum, Pergamonmuseum und<br />

James Simon - Galerie<br />

Zwischen Spree und Kupfergraben liegt die weltberühmte Museumsinsel, deren Gebäude die archäologischen<br />

Sammlungen und die Kunst des 19. Jahrhunderts beherbergen.<br />

Seit der Wiedervereinigung wird auf der Insel permanent gebaut. Als erstes wurde bis 2001 die Alte<br />

Nationalgalerie restauriert, im Herbst 2006 eröff<strong>net</strong>e das Bode Museum und im Oktober 2009 wurde nach 70<br />

Jahren das neu aufgebaute und restaurierte Neue Museum wiedereröff<strong>net</strong>.<br />

Über die zukünftige Gestaltung der Museumsinsel informiert die Webseite www.museumsinsel-berlin.de.<br />

Alle Häuser der Museumsinsel sind mit einem übergeord<strong>net</strong>en Leit- und Informationssystem und den<br />

neuesten Medien zur Orientierung und Information der Besucher ausgestattet.<br />

Führungen und Veranstaltungen<br />

Die fünf Museen der Museumsinsel gehören zum Museumsverbund der Staatlichen Museen zu Berlin.<br />

Die Besucher-Dienste der Staatlichen Museen bieten in allen Häusern zahlreiche Führungen, Veranstaltungen<br />

und Sonderveranstaltungen für Besuchergruppen, Schulklassen, Kinder und Familien an.<br />

Für Einzelbesucher und Schülergruppen besteht ein umfangreiches Programm öffentlicher Themenführungen.<br />

Unter dem Titel "Kunst macht mobil" werden unter anderem in der Alten Nationalgalerie und im Bode<br />

Museum spezielle Führungen für RollstuhlfahrerInnen angeboten. Auch andere Besucher können sich<br />

gern anschließen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.<br />

Veranstaltungen für Blinde und Sehbehinderte gibt es derzeit im Bode- und Pergamonmuseum<br />

Die einzelnen Angebote entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender auf der Webseite der Staatlichen<br />

Museen zu Berlin unter www.smb.museum (Menüpunkt „Kalender“, „Veranstaltungen“). Unter dem<br />

Menuepunkt „Bildung“ können spezielle Zielgruppen ausgewählt werden, z.B.: Kinder, Besucher mit Handicap,<br />

Besucher - Dienste und anderes.<br />

Auskünfte zum gesamten Führungsangebot erhalten Sie auch telefonisch und per E-Mail.<br />

Führungen und Gruppenführungen (in verschiedenen Sprachen) können sowohl online im „Shop“ der Webseite,<br />

telefonisch, per Fax oder E-Mail gebucht werden.<br />

Besucher-Dienste der Staatlichen Museen zu Berlin<br />

zu erreichen von Montag bis Freitag 9:00 - 16:00 Uhr unter<br />

Tel.: +49 (0)30 - 266 42 4242<br />

Fax: +49 (0)30 - 266 42 2290<br />

E-Mail: service@smb.museum<br />

Inter<strong>net</strong>: www.smb.museum<br />

Allgemeine Informationen zu den Museen der Museumsinsel<br />

� Blindenhunde sind laut Benutzerordnung nicht erlaubt.<br />

� Kinderwagen (sofern sie eine bestimmte Größe nicht überschreiten) dürfen mitgeführt werden. Es stehen<br />

Buggies zum Ausleihen zur Verfügung.<br />

� In allen Museen können (nach Voranmeldung) kostenlos Rollstühle ausgeliehen werden.<br />

Tickets: Einzeltickets / Kombiticket Museumsinsel<br />

Ermäßigungen für Sonderausstellungen erhalten u. a. Schüler, Studenten, Arbeitssuchende und<br />

Schwerbehinderte ab GdB v. 50 (jeweils mit Nachweis).<br />

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. Die Begleitperson eines<br />

Schwerbehinderten („B“ im Ausweis), mit 3-Tages-Ticket SchauLust Museen und Empfänger ALG II mit<br />

Nachweis (gilt nicht für Sonderausstellungen).<br />

73


Bodemuseum<br />

Foto: © www.museumsinsel-berlin.de<br />

*Altes Museum mit<br />

Antikensammlung (Museumsinsel)<br />

Am Lustgarten ⏐ 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 90 55 77 (Museumsinsel)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 90 55 44 (Altes Museum)<br />

Fax: +49 (0)30 - 266 42 22 90<br />

E - Mail: service@smb.museum<br />

Inter<strong>net</strong>: www.smb.museum<br />

Kunst und Skulpturen der Griechen und Römer in<br />

der ständigen Ausstellung "Neue Antike im Alten<br />

Museum".<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 10:00 - 18:00 Uhr,<br />

Do 10:00 bis 22:00 Uhr<br />

Pergamonmuseum<br />

James Simon-Galerie<br />

Tickets: Einzelticket / Kombiticket Museumsinsel,<br />

Ermäßigungen und freier Eintritt → siehe Tickets<br />

Museumsinsel<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides (in<br />

3 Sprachen), Führungen für Gruppen und<br />

Einzelbesucher. Informationen und Anmeldung<br />

beim Besucherdienst.<br />

Damen-WC im 1. OG, Herren-WC im 2. OG, WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im EG, 1. OG<br />

Neues Museum<br />

Alte Nationalgalerie<br />

Altes Museum<br />

� Haupteingang über eine Steintreppe (21 Stufen)<br />

� Barrierefreier Zugang über den Seiteneingang<br />

(Pförtner) rechts vom Haupteingang (Klingel<br />

vorhanden). Mitarbeiter des Museums begleiten<br />

Besucher im Rollstuhl zum Aufzug bzw. zum Zugang<br />

der Ausstellungen<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Informationen auf Tonträgern (Audioguides)<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Die Ausstellungsebenen sind mit dem Aufzug<br />

erreichbar (wird vom Personal bedient)<br />

� Rollstühle zum Ausleihen nach telefonischer<br />

Anmeldung unter: (+49 (0)30-20 90 52 45)<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S5, S7, S75, S9 Hackescher Markt (500m)<br />

→ Aufzug, Rolltreppe, Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M1, 12 Am Kupfergraben (300 m) →<br />

barrierefrei, Zu-/Ausstieg auf der Straße<br />

Bus: 100, 200 Lustgarten (250 m) → barrierefrei<br />

Parkplätze (begrenzt) in der Umgebung und zwei<br />

Sonderparkplätze am rechten Seiteneingang<br />

74


*Neues Museum<br />

(Museumsinsel)<br />

Bodestraße 1-3⏐10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 3. OG<br />

Tel.: +49 (0)30-20 90 55 77<br />

Fax: +49 (0)30 - 266 42 22 90<br />

E - Mail: service@smb.museum<br />

Inter<strong>net</strong>: www.neues-museum.de<br />

Das einzigartig wiederhergestellte Neue Museum<br />

präsentiert die Geschichte der Alten Welt vom<br />

Vorderen Orient bis zum Atlantik, u. a. auch die<br />

weltberühmte Büste Nofretetes.<br />

Öffnungszeiten: täglich ab 10:00 Uhr,<br />

So - Mo bis 18:00 Uhr, Do - Sa bis 20:00 Uhr<br />

(24. und 31.12. bis 14:00; 01.01. ab 12:00 Uhr)<br />

Tickets: „Zeitfenstertickets“ (ohne Wartezeiten),<br />

erhältlich an den Kassen, online und telefonisch<br />

beim Besucherdienst (+49 (0)30-266 42 42 42).<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides,<br />

Führungen für Erwachsene, Familien und Kinder,<br />

Infos/Anmeldung zu Gruppenführungen beim<br />

Besucherdienst<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(Damen und Herren) im UG<br />

Wickeltisch vorhanden<br />

*Alte Nationalgalerie<br />

(Museumsinsel)<br />

Bodestraße 1-3⏐ 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 3. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 90 55 77<br />

Fax: +49 (0)30 - 266 42 22 90<br />

E - Mail: service@smb.museum<br />

Inter<strong>net</strong>: www.alte-nationalgalerie.de<br />

Kunst des 19. Jahrhunderts: Werke von Ma<strong>net</strong>,<br />

Mo<strong>net</strong>, Renoir, Degas, Cézanne und Skulpturen<br />

von Rodin, Corinth, Böcklin und Liebermann.<br />

Öffnungszeiten: Di bis So 10:00 - 18:00 Uhr,<br />

Do 10:00 bis 22:00 Uhr (Montag geschlossen)<br />

Tickets: Einzelticket / Kombiticket Museumsinsel,<br />

Ermäßigungen und freier Eintritt → siehe Tickets<br />

Museumsinsel<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides in<br />

5 Sprachen (im Eintritt enthalten), Führungen für<br />

Gruppen, Einzelbesucher und spezielle<br />

Führungen für Rollstuhlfahrer „Kunst macht<br />

mobil“, Infos/Anmeldung beim Besucherdienst<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im UG<br />

� Zugang zum Haupteingang (Automatiktür) über eine<br />

Steintreppe (5 Stufen) oder über Rampen (27,5 m; 5,5<br />

%), links und rechts am Eingang<br />

� Gruppeneingang (nur mit Anmeldung) an der<br />

Gebäuderückseite (Eingang West)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Audioführung in Deutsch und Englisch. Die<br />

Erläuterungen zu den Exponaten des Ägyptischen<br />

Museums auch in anderen Sprachen<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und Hinweise in<br />

bildhafter Sprache vorhanden<br />

� Barrierefreier Zugang zu allen Ausstellungsebenen und<br />

zum UG über Aufzüge. Offene Durchgänge zwischen<br />

den Ausstellungsräumen<br />

� Rollstühle zum Ausleihen nach telefonischer<br />

Anmeldung unter: +49 (0)30 - 266 42 32 95<br />

Anfahrt:<br />

Tram: M1, 12 Am Kupfergraben (290 m) →<br />

barrierefrei, Zu-/Ausstieg auf der Straße<br />

Bus: 100, 200 Lustgarten → barrierefrei (350 m)<br />

Parken: begrenzte Parkmöglichkeiten (kostenpflichtig)<br />

in der Umgebung<br />

� Zugang über 1 Stufe vor und 3 nach Haupteingang<br />

� Barrierefreier Zugang über den Seiteneingang (mit<br />

Klingel), rechts vom Haupteingang<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Audioführung zu den Highlights der Ausstellung (je<br />

nach Wahl geführter Rundgang oder<br />

Einzelkommentare, die in beliebiger Reihenfolge<br />

abrufbar sind)<br />

� Alle Texte in der Ausstellung sind in Deutsch und<br />

Englisch verfasst<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Alle Ausstellungsebenen und das UG sind mit dem<br />

Aufzug erreichbar. Einige Bereiche sind nur über<br />

Stufen zugänglich!<br />

� Rollstühle zum Ausleihen nach telefonischer<br />

Anmeldung unter: +49 (0)30 - 20 90 58 40<br />

Anfahrt:<br />

Tram: M1, 12 Am Kupfergraben (300 m) →<br />

barrierefrei, Zu-/Ausstieg auf der Straße<br />

Bus: 100, 200 Lustgarten (300 m) → barrierefrei<br />

Parkplätze (begrenzt) in der Umgebung<br />

75


*Bode Museum<br />

(Museumsinsel)<br />

Am Kupfergraben 1⏐10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: 2. UG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30-20 90 55 77<br />

Fax: +49 (0)30 - 266 42 22 90<br />

E - Mail: service@smb.museum<br />

Inter<strong>net</strong>: www.smb.museum<br />

Das Museum präsentiert die Skulpturensammlung,<br />

das Münzkabi<strong>net</strong>t, Byzantinische Kunst sowie<br />

Werke der Gemäldegalerie.<br />

Öffnungszeiten: täglich 10:00 - 18:00 Uhr,<br />

Do bis 22:00 Uhr (24./ 31.12. bis 14:00; 01.01. ab<br />

12:00 Uhr)<br />

Tickets: Einzelticket / Kombiticket Museumsinsel,<br />

Ermäßigungen und freier Eintritt → siehe Tickets<br />

Museumsinsel<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Kindergalerie,<br />

Audioguides (Deutsch, Englisch), Vorträge,<br />

Führungen für Einzelbesucher, Gruppen, Kinder<br />

und Familien, Führungen für Rollstuhlfahrer<br />

("Kunst macht mobil") und für sehbehinderte und<br />

blinde Besucher, Infos/Anmeldung beim<br />

Besucherdienst.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG (Ebene 1)<br />

*Pergamonmuseum<br />

Museumsinsel<br />

Am Kupfergraben 5 ⏐ 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30-20 90 55 77<br />

Fax: +49 (0)30 - 266 42 22 90<br />

E - Mail: service@smb.museum<br />

Inter<strong>net</strong>: www.smb.museum<br />

Antikensammlung mit Pergamonaltar, Markttor von<br />

Milet, Kunst/Kunstgewerbe der islamischen Welt<br />

vom 8.-19. Jh., Vorderasiatisches Museum.<br />

Öffnungszeiten: täglich 10:00 - 18:00 Uhr,<br />

(24. und 31.12. bis 14:00; 01.01. ab 12:00 Uhr)<br />

Tickets: Einzelticket / Kombiticket Museumsinsel,<br />

Ermäßigungen und freier Eintritt → siehe Tickets<br />

Museumsinsel<br />

Angebote: Sonderausstellungen, Audioguides für<br />

die Dauerausstellung (8 Sprachen) und für die<br />

Sonderausstellung (in Deutsch und Englisch);<br />

Gruppenführungen für Blinde und Sehbehinderte<br />

Damen- und Herren-WC im UG,<br />

WC für Behinderte (geschlechtsneutral) im<br />

Hofzugangsbereich (EG), über den Aufzug mit Hilfe<br />

des Aufsichtspersonals zu erreichen<br />

� Zugang von der Monbijoubrücke über 9 Steinstufen<br />

oder eine automatische Rampe (Hebebühne), die mit<br />

Hilfe eines Euroschlüssels selbstständig bedient<br />

werden kann. Automatiktür am Eingang (Öffnung per<br />

Taster)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Informationen auf Tonträgern (Audioguides und<br />

Lotsenterminals mit Lautsprechern und Kopfhörern)<br />

� Die Terminals im Medienraum (1. OG) sind mit einer<br />

für Spastiker geeig<strong>net</strong>en Tastatur ausgestattet<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� In der Kuppelhalle kann die erste Ausstellungsebene<br />

über einen Rollstuhlschrägaufzuges erreicht werden.<br />

Alle Ebenen sind über einen Aufzug erreichbar. Einige<br />

Bereiche sind nur über Stufen zugänglich!<br />

� Historische Türen sind mit Ruftasten ausgestattet, über<br />

die Personal zum Öffnen der Tür herbeigerufen werden<br />

kann<br />

� Rollstühle und Gehhilfen zum Ausleihen nach<br />

telefonischer Anmeldung unter:+49 (0)30 - 20 90 64 44<br />

Anfahrt:<br />

Tram: M1, 12 Am Kupfergraben (300 m) →<br />

barrierefrei, Zu-/Ausstieg auf der Straße<br />

Parkplätze (begrenzt) in der Umgebung<br />

� Zugang für Rollstuhlfahrer über einen Plattformlift an<br />

der Brückentreppe (wird vom Personal bedient) Auf<br />

der Straßenebene befindet sich am Brückengeländer<br />

rechts eine Klingel, mit der das Personal gerufen<br />

werden kann. Besucher im Rollstuhl werden ins<br />

Museum begleitet<br />

� Hörhilfseinrichtungen und Informationen auf<br />

Tonträgern (Audio Guides) vorhanden<br />

� Ausgewählte Exponate zum Ertasten für blinde und<br />

sehbehinderte Besucher nach vorheriger Anmeldung<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Die Ausstellung im 1. OG und einige Bereiche im EG<br />

sind nur über Stufen erreichbar. Der Pergamonaltar ist<br />

für Besucher im Rollstuhl zugänglich. Bei Bedarf<br />

Hilfe/Unterstützung durch das Personal<br />

� Rollstühle zum Ausleihen nach telefonischer<br />

Anmeldung unter: +49 (0)30-20 90 55 77<br />

Anfahrt:<br />

Tram: M1, 12 Am Kupfergraben (200 m)<br />

→ barrierefrei, Zu-/Ausstieg auf der Straße<br />

Parken: begrenzte Parkmöglichkeiten (kostenpflichtig)<br />

in der Umgebung und 3 Sonderparkplätze am Eingang<br />

76


� Gedenkstätten<br />

Denkmal für die ermordeten Juden Europas<br />

Cora-Berliner-Straße 1⏐ 10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - UG<br />

Tel.: +49 (0)30-26 39 43 36<br />

Fax: +49 (0)30 - 26 39 43 21<br />

E - Mail: besucherservice@stiftung-denkmal.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.stiftung-denkmal.de<br />

Die zentrale Holocaust - Gedenkstätte in<br />

Deutschland ist ein Ort der Erinnerung und des<br />

Gedenkens an bis zu 6 Millionen Opfer. Das<br />

Denkmal besteht aus 2711 unterschiedlich hohen<br />

Stelen und dem unterirdischen Ort der<br />

Information.<br />

Öffnungszeiten Stelenfeld:<br />

Tag und Nacht frei zugänglich<br />

Öffnungszeiten Ort der Information:<br />

Di bis So<br />

Apr. bis Sep. von 10:00 - 20:00 Uhr<br />

Okt. bis März von 10:00 - 19:00 Uhr<br />

(Montag geschlossen)<br />

(Schließtage: 01.Januar, 24. - 26.Dezember)<br />

Tickets: Eintritt frei<br />

Angebote: Ausstellung im Ort der Information,<br />

Workshops, Faltblatt zum Denkmal in 12<br />

Sprachen, Audioguides in Deutsch und Englisch<br />

sowie mit Übersetzungen der Ausstellungstexte in<br />

6 weiteren Sprachen, öffentliche Führungen (ohne<br />

Anmeldung) für Einzelbesucher jeden So um<br />

16:00 Uhr in Englisch, Sa & So um 11:00 und<br />

14:00 Uhr in Deutsch. Gruppenführungen können<br />

in 16 Sprachen gebucht werden: telefonisch, siehe<br />

oben oder unter E-Mail:<br />

besucherservice@stiftung-denkmal.de<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im UG (Zugang per Aufzug),<br />

Wickeltisch im Behinderten-WC vorhanden<br />

Parkplätze in den umliegenden Straßen;<br />

Sonderparkplätze nahe des Eingang<br />

(Cora-Berliner-Str.)<br />

� Das Stelenfeld hat 13 Wegeachsen, die mit einem<br />

Gefälle von max. 8 % für Rollstuhlfahrer passierbar<br />

sind. Sie sind mit besonders rillierten Pflastersteinen<br />

und Bodenpiktogrammen (Rollstuhl-Symbol) an der<br />

Grenze zum öffentlichen Gehweg markiert<br />

� Eine Steintreppe (36 Stufen) führt zum Eingang des<br />

Ortes der Information im UG, Handläufe vorhanden<br />

� Sicherheitskontrolle beim Betreten der Ausstellung<br />

� Barrierefreier Zugang für Besucher im Rollstuhl und mit<br />

Kinderwagen über einen Aufzug nahe des<br />

Haupteingangs, Türbreite 91 cm. Bitte melden Sie sich<br />

bei einem Besucherbetreuer an der Eingangstreppe.<br />

Der Aufzug wird vom Personal bedient<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Hörhilfseinrichtungen und Audioguides vorhanden und<br />

Hörführung für Blinde und Sehbehinderte<br />

� Informationen auf Videotext und auf Videotafeln,<br />

Leuchtschrifttafeln (o. ä.) verfügbar<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen, Hinweise in bildhafter<br />

Sprache und Blindenleitsystem vorhanden<br />

� An der Rezeption ist ein taktiler Übersichtsplan des<br />

Orts der Information erhältlich<br />

� Vorhandene Stufen kontrastreich markiert<br />

� 4 Rollstuhlplätze im Veranstaltungsraum<br />

� Blinden- und Behindertenbegleithunde sind erlaubt<br />

� Rollstühle und Kinderwagen können ausgeliehen<br />

werden<br />

Anfahrt:<br />

S-/U-Bahn: S1, S2, S25, U55 (350m)<br />

Brandenburger Tor → Aufzug am S- und U-Bahnhof;<br />

Blindenleitsystem am S-Bahnhof<br />

Bus: 200 Behrenstr./Wilhelmstr. → barrierefrei<br />

Unter www.berlinfuerblinde.de, dem Online-Reiseportal der Förderband e.V. - Kulturinitiative<br />

Berlin, können blinde und sehbehinderte Interessierte Audiodateien mit<br />

Beiträgen und einer Wegbeschreibung zum Holocaust-Denkmal anhören oder<br />

kostenlos herunterladen (MP3-Format).<br />

(siehe auch Kapitel „Stadtbesichtigung“ in dieser <strong>Publikation</strong>: „Erlebnis Berlin“ - ein<br />

akustischer Reiseführer für Blinde und Sehbehinderte“, Seite 35)<br />

77


Haus der Wannsee-Konferenz<br />

Gedenk- und Bildungsstätte<br />

Am Großen Wannsee 56-58<br />

14109 Berlin (Steglitz-Zehlendorf)<br />

Etage: UG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30-80 50 01 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 80 50 01 27<br />

E - Mail: secretariat@ghwk.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.ghwk.de<br />

Am 20. Januar 1942 wurde in der Villa die<br />

systematische, organisierte Verfolgung und<br />

Vernichtung der europäischen Juden beschlossen.<br />

Erst 1988 wurde das Gelände unter Denkmalschutz<br />

gestellt und nach einer Rekonstruktion als Gedenk-<br />

und Bildungsstätte eröff<strong>net</strong>.<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 10:00 - 18:00 Uhr<br />

(Schließtage: 3.10., 24.-26.12., 31.12., 1.1., 1.5.,<br />

Karfreitag, Himmelfahrt)<br />

Tickets: 2 € pro Person f. angemeldete Gruppen<br />

Freier Eintritt für Schüler, Jugendliche,<br />

Auszubildende, mit Ticket SchauLust Museen und<br />

für Einzelbesucher.<br />

Angebote: Bibliothek, Seminare, Studientage und<br />

Führungen durch die Ausstellung (verschiedene<br />

Sprachen) nach Voranmeldung (2 € Gebühr für<br />

Erwachsene). Kontakt siehe oben.<br />

Stiftung Topographie des Terrors<br />

Niederkirchnerstraße 8<br />

10963 Berlin (Kreuzberg)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 254 509 50<br />

Fax: +49 (0)30 - 254 509 55<br />

E - Mail: ausstellung@topographie.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.topographie.de<br />

Auf dem Gelände befanden sich von 1933 - 1945 die<br />

Zentralen des nationalsozialistischen Terrors. Die<br />

Ausstellung entlang überdachter Kellermauerreste<br />

dokumentiert die Geschichte des Ortes.<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 10:00 - 20:00 Uhr<br />

Außenbereiche bis Einbruch der Dunkelheit<br />

(spätestens 20:00 Uhr)<br />

(Schließtage: 24./31.12./01.01.)<br />

Tickets: Eintritt frei<br />

Damen-/Herren-WC und WC für Behinderte<br />

vorhanden.<br />

� Zugang über 1 Stufe oder eine mobile Rampe rechts<br />

vom Haupteingang, Türbreite 98 cm<br />

� Haustür mit Gegensprechanlage und Türöffner<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Gebärdensprachkundiger verfügbar und<br />

Gebärdenvideo zur Ausstellung auf der Webseite<br />

� Hörhilfseinrichtungen und Informationen auf Tonträgern<br />

und auf Videotext vorhanden<br />

� Ordner mit Texten in Brailleschrift zum Ausleihen<br />

� Die Gedenkstätte ist auf allen Ebenen barrierefrei über<br />

einen Aufzug zugänglich<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 114 Haus der Wannsee-Konferenz →<br />

barrierefrei (Bus hält am S-Bahnhof Wannsee S1, S7,<br />

Bahnhof ist barrierefrei)<br />

Parken: öffentlicher Parkplatz gegenüber. der<br />

Gedenkstätte, 2 Parkplätze für Reisebusse vor dem<br />

Haupteingang<br />

Damen-/Herren-WC u. WC für Behinderte im EG<br />

� Der zweite Eingang an der Wilhelmstraße / Ecke<br />

Niederkirchnerstraße ist besser zugänglich als der<br />

Haupteingang<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

� Angebote für Blinde und Sehbehinderte und für<br />

Gehörlose im neuen Dokumentationszentrum<br />

Angebote: Open-Air-Ausstellung, Führungen<br />

(auch fremdsprachig) nach telefonischer<br />

Vereinbarung unter: +49 (0)30 - 25 45 09 70 oder<br />

E-Mail an: fuehrungen@topographie.de<br />

Anfahrt:<br />

S-/U-Bahn: S1, S2, S25, U55 Potsdamer Platz<br />

(400 m) → Aufzug, Blindenleitsystem an beiden Bhf.<br />

U6 Kochstraße (400 m) → Aufzug, Blindenleitsystem<br />

Bus: M29 Wilhelmstr./Kochstraße (120 m)<br />

M41 Abgeord<strong>net</strong>enhaus → beide Busse barrierefrei<br />

Parken: öffentlicher Parkplatz in direkter Umgebung<br />

und 3 Sonderparkplätze (Niederkirchnerstr. 6)<br />

78


Dokumentationszentrum an der<br />

Berliner Mauer<br />

Bernauer Straße 111⏐ 13355 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 5. OG<br />

Tel.: +49 (0)30-467 98 66 66<br />

Fax: +49 (0)30 - 467 98 66 77<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berliner-mauer-gedenkstaette.de<br />

Das Dokumentationszentrum befindet sich direkt an<br />

der Stelle, an der früher die Mauer und der<br />

Todesstreifen verliefen. Es besteht aus Denkmal,<br />

Dokumentationszentrum, Besucherzentrum und der<br />

Kapelle der Versöhnung.<br />

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag<br />

April bis Oktober von 09:30 - 19:00 Uhr<br />

November bis März von 09:30 - 18:00 Uhr<br />

(Montag und 24./25./31.12.geschlossen)<br />

Tickets: Eintritt frei<br />

Angebote: Ausstellung im Dokumentationszentrum,<br />

Aussichtsplattform, Archiv, Projekttage, Seminare,<br />

Zeitzeugengespräche. Information und Anmeldung<br />

zu Angeboten beim Besucherdienst.<br />

Damen- und Herren-WC im EG und WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im UG (Zugang per<br />

Aufzug), Wickeltisch vorhanden<br />

Besucherzentrum der Gedenkstätte<br />

Berliner Mauer<br />

Bernauer Straße 119⏐ 13355 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 467 98 66-66<br />

Fax: +49 (0)30 - 467 98 66-77<br />

E - Mail: info@berliner-mauer-gedenkstaette.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berliner-mauer-gedenkstaette.de<br />

Das Besucherzentrum ist in der Nähe des<br />

S - Bahnhofs „Nordbahnhof“. Von hier aus erreichen<br />

Sie die Außenausstellung und die anderen Standorte<br />

der Gedenkstätte.<br />

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag<br />

April bis Oktober von 09:30 - 19:00 Uhr<br />

November bis März von 09:30 - 18:00 Uhr<br />

(Montag und 24./25./31.12.geschlossen)<br />

Tickets: Eintritt frei<br />

Angebote: Einen Einführungsfilm zur Geschichte<br />

der Berliner Mauer finden Sie im Obergeschoss.<br />

WC für Behinderte (geschlechtsneutral) im EG,<br />

Wickeltisch vorhanden<br />

� Zugang über 2 Stufen oder eine Rampe (7,6 m; 5 %)<br />

rechts vom Haupteingang, Türbreite 98 cm<br />

� Haustür mit Gegensprechanlage und Türöffner<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Hinweise in bildhafter Sprache vorhanden<br />

� Hörstationen mit Originalton-Berichten und<br />

Zeitzeugen-Aussagen (auch in Englisch)<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Das Dokumentationszentrum und die Gedenkstätte<br />

sind barrierefrei. Die Aussichtsplattform ist per Aufzug<br />

zugänglich (wird vom Personal bedient)<br />

� Lesestationen mit Archivdokumenten, Foto- und<br />

Filmstationen. Alle Texte in Deutsch und Englisch<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Nordbahnhof (300 m)<br />

→ Aufzug, Rolltreppe u. Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M10 Gedenkstätte Berliner Mauer →<br />

barrierefrei, Zu-/Ausstieg auf der Straße<br />

Bus: 245, 247 S Nordbahnhof/Gartenstr. (200 m)<br />

→ barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze in den Nebenstraßen der Bernauer Str.; bis<br />

15 Uhr kann direkt vor dem Dokumentationszentrum<br />

geparkt werden<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Eingangsbereich übersichtlich gestaltet und als bei<br />

Sinnesbeeinträchtigungen geeig<strong>net</strong> eingeschätzt<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

Bemerkung:<br />

Die linke Eingangstür ist mit einem Türöffner versehen,<br />

welcher in der Ecke mit einem entsprechenden<br />

Hinweisschild angebracht ist<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Nordbahnhof (300 m)<br />

→ Aufzug, Rolltreppe u. Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M10 Gedenkstätte Berliner Mauer →<br />

barrierefrei, Zu-/Ausstieg auf der Straße<br />

Bus: 245, 247 S Nordbahnhof/Gartenstr. (200 m)<br />

→ barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze: Es sind 2 Behinderten-Parkplätze links<br />

vom Gebäude vorhanden.<br />

79


Zahlreiche Theater- und Kleinkunstbühnen prägen die kulturelle Landschaft der Hauptstadt. Zu den<br />

bekanntesten gehören u.a. die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Theater und Komödie am<br />

Kurfürstendamm, die Schaubühne am Lehniner Platz, Theater des Westens und Renaissance-Theater, das<br />

Deutsche Theater Berlin und der Friedrichstadtpalast. Berlin besitzt außerdem drei große Opern- und zwei<br />

Konzerthäuser.<br />

Bis auf das Renaissance-Theater und die Komödie am Kurfürstendamm sind alle nachfolgend aufgeführten<br />

Oper-, Konzert- und Theater-Säle barrierefrei zugänglich und mit Behinderten WC ausgestattet. Auf Anfrage<br />

werden spezielle Plätze für Gäste im Rollstuhl eingerichtet.<br />

Für Rollstuhlfahrer ist eine vorherige Anmeldung empfehlenswert, da teilweise ein separater Eingang<br />

vorhanden ist. Einzelne Häuser stellen nach Voranmeldung einen Begleitservice oder Sonderparkplätze für<br />

Gäste mit Behinderung zur Verfügung.<br />

Hörhilfen oder Hörhilfseinrichtungen für schwerhörende Gäste werden von der Philharmonie, dem<br />

Konzerthaus, der Komischen Oper und mehreren Theatern angeboten.<br />

Eine ausführliche Übersicht der Theater und Bühnen in Berlin erhalten Sie im Inter<strong>net</strong> unter<br />

www.visitberlin.de und auf dem Inter<strong>net</strong>portal der Berliner Bühnen unter<br />

www.berlin-buehnen.de. Beide Portale bieten Hintergrundinformationen und Angaben zu<br />

Kartenpreisen bzw. Online-Tickets. Die Berlin-Bühnen informieren außerdem über<br />

Spielpläne und Besetzungen.<br />

���� Oper & Klassik - Top 5<br />

Berliner Philharmonie<br />

Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin<br />

(Mitte), Etage: EG - 3. OG<br />

Kartentelefon: +49 (0)30 - 254 88-999<br />

Fax: +49 (0)30 - 254 88-323<br />

E - Mail: kartenbuero@ berliner-philharmoniker.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berliner-philharmoniker.de<br />

Die Berliner Philharmonie ist die “Heimstätte” der<br />

weltweit bekannten Berliner Philharmoniker. Das<br />

Haus zählt zu den wichtigen Konzertsälen Berlins.<br />

Öffnungszeiten Konzertkasse: Mo bis Fr 15:00 -<br />

18:00 Uhr / Sa, So, Feiertag 11:00 - 14:00 Uhr<br />

(außer am 24./25./31.12. und 01.01., 01.05.)<br />

Tickets: vor Ort, telefonisch (täglich 9:00 - 18:00<br />

Uhr) und Online. Schwerbehinderte ("B" im<br />

Ausweis) erhalten für eine Begleitperson eine<br />

Freikarte in derselben Preisgruppe.<br />

Führungen durch Philharmonie und<br />

Kammermusiksaal täglich um 13:00 Uhr (außer<br />

Weihnachten, Silvester und Neujahr).<br />

Damen- und Herren-WC im 1. OG und Damen-<br />

und Herren-WC für Behinderte im 3. OG<br />

�<br />

� Zugang zu Konzertsaal und Kammermusiksaal für<br />

Rollstuhlfahrer über Aufzüge<br />

� Bei Bedarf Hilfe/Unterstützung durch das Personal<br />

� Plätze für Schwerhörende vorhanden<br />

(Induktionsschleife)<br />

� In beiden Sälen sind Rollstuhlplätze vorhanden<br />

� Spezielle Führungen für blinde und sehbehinderte<br />

Besucher (ab 2 bis 3 Personen mit Begleitung).<br />

Anmeldung unter Telefon 030 - 254 88 156 oder per<br />

E-Mail: tour@berliner-philharmoniker.de<br />

� Teilnahme an öffentlichen Proben, auch für Blinde<br />

und Sehbehinderte (Anmeldung 030 - 254 88 176)<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 200, 347 Philharmonie<br />

M48, M85 Kulturforum<br />

→ alle Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parken/Parkhaus (kostenpflichtig): begrenzte Anzahl<br />

von Parkplätzen auf dem Gelände der Philharmonie;<br />

Parkhaus im Sony Center (Einfahrt Ben-Gurion-Str.)<br />

80


Deutsche Oper Berlin<br />

Bismarckstraße 35, 10627 Berlin<br />

(Charlottenburg), Etage: EG - 4. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 343 84 01<br />

Fax: +49 (0)30 - 343 84 232<br />

E - Mail: info@ deutscheoperberlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.deutscheoperberlin.de<br />

Die Deutsche Oper Berlin ist die größte Oper in<br />

Berlin und das zweitgrößte Opernhaus in<br />

Deutschland. Das Haus wurde 1912 eröff<strong>net</strong>.<br />

Öffnungszeiten Theaterkasse: Mo bis Sa 11:00 -<br />

19:00 Uhr bzw. bis Vorstellungsbeginn; So 10:00 -<br />

14:00 Uhr<br />

Abendkasse ab 1Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, telefonisch (Mo bis Fr von 8:00 -<br />

18:00 Uhr) und Online. Ermäßigter Eintritt mit<br />

Familien- und WelcomeCard. Schwerbehinderte<br />

("B" im Ausweis) erhalten für ihre Begleitperson<br />

eine Freikarte.<br />

WCs im EG, 2.OG und Behinderten-WC im 2.OG<br />

Komische Oper Berlin<br />

Behrenstraße 55 - 57, 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 202 60 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 202 60 405<br />

E - Mail: info@ komische-oper-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.komische-oper-berlin.de<br />

Die Komische Oper Berlin ist das kleinste der 3<br />

Berliner Staatsopernhäuser. 1892 als Theaterbau<br />

errichtet, ab 1898 spielte hier das (damals<br />

berühmte) Metropol-Theater.<br />

Opernkasse Unter den Linden 41, 10117 Berlin<br />

Mo bis Sa 11:00 - 19:00; So 13:00 - 16:00 Uhr<br />

Kartentelefon: Mo bis Sa 09:00 - 20:00 Uhr<br />

So, Feiertag 14:00 - 20:00 Uhr<br />

Abendkasse: Behrenstraße (Haupteingang)<br />

Ermäßigter Eintritt für Senioren, mit Welcome<br />

Card. Schwerbehinderte ("B" im Ausweis)<br />

erhalten für ihre Begleitperson eine Freikarte<br />

Angebote: Führung „Blick hinter die Kulissen“,<br />

auch für Blinde und Sehbehinderte geeig<strong>net</strong><br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

�<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Bei Bedarf Hilfe/Unterstützung durch Personal<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet<br />

� Alle Saal- und Foyer-Ebenen sind mit einem Aufzug<br />

erreichbar<br />

� Für Rollstuhlfahrer gibt es eine Rollstuhlloge im<br />

Parkett 2 und Sitzplätze für Begleitpersonen<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2 Deutsche Oper → kein Aufzug<br />

U2, U7 Bismarckstraße (ca. 400 m) → Aufzug und<br />

Rolltreppe vorhanden<br />

Bus: 109 Bismarckstraße/Kaiser-Friedrich-Str.<br />

→ barrierefrei zugänglich<br />

Parken an der Straße. Vier Parkplätze für<br />

Rollstuhlfahrer in der Nähe des Haupteinganges,<br />

Ecke Bismarckstraße / Richard-Wagner-Straße.<br />

�<br />

� Am Haupteingang 7 Steinstufen<br />

� Barrierefreier Zugang am Bühneneingang rechts vom<br />

Haupteingang (Pförtner), in der Einfahrt zw. Oper und<br />

Westin Grand Hotel<br />

� Das Foyer im 2. OG ist nur über Treppen (18 Stufen)<br />

erreichbar<br />

� Zugang zur Opernkasse über 1 Stufe<br />

� Bei Bedarf Hilfe/Unterstützung durch Personal<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Im Theatersaal (EG) sind sechs Plätze für<br />

Rollstuhlfahrer bei vorheriger Anmeldung verfügbar<br />

� Ausstattung der meisten Sitzplätze mit einem Display<br />

auf dem der Text mitläuft, in deutsch und englisch<br />

Anfahrt :<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Brandenburger Tor<br />

U-Bahn: U55 Brandenburger Tor → Aufzug und<br />

Blindenleitstreifen am S- u. U- Bhf.<br />

U6 Französische Straße → kein Aufzug<br />

Bus: 100, 200, TXL Unter den Linden/Friedrichstr.<br />

147 U Französische Straße → alle Busse barrierefrei<br />

Parkhaus Kulturparkplatz Französische Str./Glinkastr.<br />

81


Konzerthaus Berlin<br />

am Gendarmenmarkt<br />

Gendarmenmarkt 2, 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG – 4. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 309 23 33<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 309 22 49<br />

E - Mail: kontakt@konzerthaus.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.konzerthaus.de<br />

Das Konzerthaus Berlin wurde von Karl Friedrich<br />

Schinkel erbaut und als „Königliches<br />

Schauspielhaus“ 1821 eingeweiht.<br />

Öffnungszeiten Konzertkasse und<br />

Besucherservice: Mo bis Sa 12:00 - 19:00 Uhr;<br />

So, Feiertag bis 16:00 Uhr<br />

Kartentelefon: Mo bis Sa 9:00 - 20:00 Uhr<br />

So, Feiertage 12:00 - 20:00 Uhr<br />

Abendkasse ab 1Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, per Telefon und Online<br />

Ermäßigte Tickets: mit WelcomeCard und für<br />

Senioren mit Zuzahlungsbefreiung f. Arzneimittel,<br />

Schwerbehinderte ("B" im Ausweis) erhalten für<br />

ihre Begleitperson eine Freikarte. (Regelung bei<br />

Konzerten anderer Veranstalter bitte erfragen)<br />

Damen- und Herren-WC im EG und WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im 1.OG<br />

Staatsoper Unter den Linden<br />

Sanierung bis 2013!!!<br />

Unter den Linden 7, 10117 (Mitte)<br />

Etage: UG - 3. OG<br />

Tel.: +49 (0)30-20 35 44 38<br />

Kartentelefon: +49 (0)30-20 35 45 55<br />

Inter<strong>net</strong>: www.staatsoper-berlin.de<br />

Die Deutsche Staatsoper, erbaut ab 1741 im<br />

Auftrag von Friedrich II, als „Königliche Hofoper“,<br />

ist das älteste Opernhaus in Berlin.<br />

Öffnungszeiten Theaterkasse im Foyer:<br />

Mo bis Fr 12:00 - 19:00, Sa, So 14:00 - 19:00 Uhr<br />

(Theaterferien Juli/Aug)<br />

Kartentelefon: Mo - Sa 10:00 - 20:00 Uhr;<br />

So/Feiertag 14:00 - 20:00 Uhr<br />

Abendkasse ab 1Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, telefonisch und Online.<br />

Ermäßigung: mit WelcomeCard und für<br />

Schwerbehinderte ("aG" im Ausweis). Steht ein „B“<br />

für Begleitung im Ausweis, erhält eine<br />

Begleitperson freien Eintritt<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

�<br />

� Zugang zum 1. OG über Treppen<br />

� Barrierefreier Zugang am Bühneneingang in der<br />

Charlottenstraße. Hilfestellung bei der Benutzung des<br />

Aufzugs durch das Einlasspersonal.<br />

� Bei Bedarf Unterstützung/Hilfe durch das Personal<br />

� Stufen und Glastüren sind kontrastreich markiert<br />

� Akustische Hinweise/Ansagen und<br />

Hörhilfseinrichtungen sind vorhanden<br />

� Kostenlose Rundgänge und Führungen (3,00 EUR);<br />

Hörsäulen als klingende Programmvorschau beim<br />

Besucherservice/Kasse<br />

� In allen Spielstätten stehen Rollstuhlplätze und Plätze<br />

für Begleitpersonen zur Verfügung. Im Großen Saal<br />

gibt es 8 Stellplätze, im Kleinen Saal und Werner-<br />

Otto-Saal je 4 sowie im Musikclub 2 Plätze<br />

Anfahrt :<br />

U-Bahn: U6 Französische Straße → kein Aufzug<br />

U2, U6 Stadtmitte → Blindenleitstreifen und Aufzug<br />

U2 Hausvogteiplatz → kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: 147 U Französische Straße → barrierefrei<br />

Parkhaus (Konzerthaustarif) Friedrichstadt<br />

Passagen, Einfahrt Taubenstraße oder Jägerstr. 18<br />

Ab September 2010 Umzug der Staatsoper ins<br />

Schillertheater in Berlin-Charlottenburg.<br />

�<br />

� Steintreppe am Haupteingang<br />

� Barrierefreier Zugang über seitliche Rampen (5 m, 10<br />

%) rechts und links vom Haupteingang<br />

� Es sind mehrere Rollstuhlplätze vorhanden.<br />

Um vorherige Anmeldung wird gebeten<br />

� Die Räumlichkeiten im UG und im 1. bis 3. OG sind<br />

nur über Treppen erreichbar<br />

� Zweimal im Monat Familienvorstellungen<br />

� Öffentliche Führungen durch das Opernhaus und den<br />

Bühnenbereich<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 100, 200, TXL Staatsoper → alle Busse<br />

barrierefrei zugänglich<br />

Parken (kostenpflichtig) in der Tiefgarage Bebelplatz,<br />

Einfahrt Behrenstraße (Ermäßigung mit „Operntarif“)<br />

82


���� Theater - Top 5<br />

Deutsches Theater<br />

und Kammerspiele<br />

Schumannstraße 13a, 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 28 441 221<br />

Fax: +49 (0)30 - 2824 117<br />

E - Mail: service@deutschestheater.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.deutschestheater.de<br />

Das Deutsche Theater wurde 1850 als Friedrich-<br />

Wilhelmstädtisches Theater von einem<br />

Privatinvestor eröff<strong>net</strong>. Erst später wurde es ein<br />

Theater mit anspruchsvollem Programm.<br />

Besucherservice: Mo bis Fr 11:00-18:30 Uhr<br />

Tageskasse im Foyer: Mo bis Sa: 11:00 - 18:30 Uhr<br />

So und Feiertage: 15:00 - 18:30 Uhr<br />

Abendkasse: ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, per Telefon und Online<br />

Ermäßigung: mit WelcomeCard. Steht ein „B“ für<br />

Begleitung im Behindertenausweis, erhält eine<br />

Begleitperson freien Eintritt<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

Renaissance-Theater Berlin<br />

Knesebeckstraße 100, 10623 Berlin<br />

(Charlottenburg), Etage: EG – 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 315 97 30<br />

Fax: +49 (0)30 - 315 97 340<br />

Kartentelefon: +49 (0)30 - 312 42 02<br />

Online - Kartenbestellung<br />

Inter<strong>net</strong>: www.renaissance-theater.de<br />

Das Renaissance - Theater ist das einzige<br />

erhaltene Art - Déco - Theater in Europa. Ab<br />

1919 war im Haus ein Kino untergebracht, 1922<br />

wurde es Theater.<br />

Theaterkasse: Mo bis Fr ab 10:30 Uhr; Sa ab<br />

10:00 Uhr; So, Feiertage ab 13:00 Uhr bis eine<br />

Stunde vor Vorstellungsbeginn, anschließend<br />

Abendkasse, (Theaterferien im Juli/August)<br />

Tickets: vor Ort, telefonisch und Online<br />

Ermäßigte Karten: für Gruppen ab 11 Personen<br />

und mit WelcomeCard. Schwerbehinderte ("B" im<br />

Ausweis) erhalten für ihre Begleitperson eine<br />

Freikarte<br />

Damen-/Herren-WC im UG; kein Behinderten-WC<br />

�<br />

� Zugang über Stufen oder eine Rampe (Hilfestellung<br />

durch das Einlasspersonal)<br />

� Beide Theatersäle verfügen im Parkett über eine<br />

Schwerhörigenanlage<br />

� Im Theater stehen für Rollstuhlfahrer zwei Stellplätze<br />

zur Verfügung; im Parkett der Kammerspiele gibt es<br />

einen Rollstuhlplatz. Den Bedarf bitte einen Tag<br />

vorher telefonisch anmelden!<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U6 Oranienburger Tor<br />

→ Aufzug und Blindenleitstreifen vorhanden<br />

Bus: 147 Deutsches Theater → barrierefrei<br />

Tram: M1, 12 U Oranienburger Tor → beide<br />

Trams sind barrierefrei, Zu- und Ausstieg auf dem<br />

Bahnsteig und Blindenleitsystem<br />

Parken: begrenzte Anzahl von Parkplätzen in der<br />

Nähe oder in Parkhäusern (kostenpflichtig)<br />

� 6 Stufen am Haupteingang<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Das Haus bietet keinen Zugang für Gäste im Rollstuhl<br />

und keine Rollstuhlplätze<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen sind vorhanden<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren und Stufen<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2 Ernst-Reuter-Platz →<br />

Blindenleitstreifen vorhanden, kein Aufzug zur Straße<br />

Bus: M45, X9, 245 U Ernst-Reuter-Platz<br />

M45, X9 → barrierefrei zugänglich Bus 245 → bedingt<br />

barrierefrei (Hilfsperson erforderlich)<br />

Parken an der Straße<br />

83


Schaubühne am Lehniner Platz<br />

Kurfürstendamm 153, 10709 Berlin,<br />

(Charlottenburg), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 890 023<br />

Fax: +49 (0)30 - 890 02 295 300<br />

E - Mail: ticket@schaubuehne.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.schaubuehne.de<br />

Die Schaubühne am Lehniner Platz wurde 1928 als<br />

das größte Kino in Berlin eröff<strong>net</strong>. Seit 1981 wird<br />

das Gebäude (nach umfangreichen Umbauarbeiten)<br />

als Theater genutzt.<br />

Öffnungszeiten Tageskasse:<br />

Mo bis Sa 11:00 - 18:30 Uhr / So 15:00 - 18:30 Uhr<br />

Abendkasse ab 1Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, Online, per Telefon, Fax oder Post.<br />

Ein Tag im Monat „Theatertag“, 50% ermäßigter<br />

Eintritt. Gruppenermäßigung ab 11 Personen<br />

möglich. Steht ein „B“ für Begleitung im<br />

Behindertenausweis, erhält eine Begleitperson<br />

freien Eintritt<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

Theater und Komödie<br />

am Kurfürstendamm<br />

Kurfürstendamm 206- 209, 10719 Berlin<br />

(Charlottenburg), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 88 59 11 88<br />

Fax: +49 (0)30 - 88 59 11 40<br />

E - Mail: info@ komoedie-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.komoedie-berlin.de<br />

Das Theater & die Komödie am Kurfürstendamm<br />

zählen zu den bekanntesten Privatbühnen in Berlin.<br />

Ab 1905 war hier die Berliner Secession, mit Max<br />

Liebermann als Präsident, zu finden. 1921 wurde<br />

das Theater eröff<strong>net</strong>.<br />

Öffnungszeiten Tageskasse:<br />

Mo 10:00 - 18:00 Uhr; Di bis Sa 10:00 - 20:00;<br />

So 11:00 bis Vorstellungsbeginn<br />

Kartentelefon: Mo bis Sa 10:00 - 20:00 Uhr<br />

So 11:00 - 18:00 Uhr<br />

Abendkasse: täglich ab 18:30 Uhr; So ab 13:00 Uhr<br />

Tickets: vor Ort, Online, Telefon oder Fax<br />

Ermäßigung: für Gruppen ab 20 Personen und mit<br />

WelcomeCard<br />

Im Theater: Damen-/Herren-WC und WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im EG; in der<br />

Komödie: Damen-/Herren-WC im EG und kein WC<br />

für Behinderte<br />

�<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Glastüren mit Kontrastelementen<br />

� Der Eingangsbereich ist ausreichend beleuchtet<br />

und übersichtlich gestaltet<br />

� Rollstuhlplätze sind vorhanden. Bitte 2 Tage vor<br />

dem Besuch der Vorstellung anmelden<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U7 Adenauer Platz (400 m) →<br />

Blindenleitstreifen und Rolltreppe, kein Aufzug zur<br />

Straße<br />

Bus: M19, M29 Lehniner Platz → beide Busse<br />

barrierefrei zugänglich<br />

Parken an der Straße<br />

�<br />

� Das Theater ist rollstuhlgerecht<br />

� Die Komödie ist für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich:<br />

Steintreppe (6 Stufen) am Eingang, Handlauf<br />

vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Bei Bedarf Hilfe/Unterstützung durch Personal<br />

� Hörhilfseinrichtungen vorhanden<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Akustische Hinweise/Ansagen<br />

� Die Verfügbarkeit von Rollstuhlplätzen im Theater<br />

bitte beim Ticketkauf erfragen<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U1 Uhlandstraße → Aufzug vorhanden<br />

U1, U9 Kurfürstendamm → kein Aufzug,<br />

Blindenleitsystem und Rolltreppe vorhanden<br />

Bus: M29, 109, 110, 129 U Uhlandstraße<br />

→ alle Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parken (kostenpflichtig) im Parkhaus Ku’damm<br />

Karree, Einfahrt Uhlandstraße und Tiefgarage<br />

„Neues Kranzlereck“, Zufahrt Kantstraße<br />

84


Volksbühne<br />

am Rosa-Luxemburg-Platz<br />

Linienstraße 227 ⏐ 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 3. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 240 655<br />

Fax: +49 (0)30 - 24 767 59<br />

Kartentelefon: +49 (0)30-240 65 777<br />

E - Mail: ticket@ volksbuehne-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.volksbuehne-berlin.de<br />

Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz wurde<br />

nach Plänen des Architekten Oskar Kaufmann<br />

1914/15 durch Spenden errichtet. Nach<br />

umfangreichen Sanierungsarbeiten wurde das<br />

Haus 2009 wiedereröff<strong>net</strong>.<br />

Öffnungszeiten Tageskasse:<br />

täglich 12:00 - 18:00 Uhr<br />

Tickets: vor Ort, per Telefon, Online und per E-Mail<br />

Ermäßigung: für Rentner, für Gruppen ab 10<br />

Personen und mit WelcomeCard. Schwerbehinderte<br />

("B" im Ausweis) erhalten für ihre Begleitperson eine<br />

Freikarte<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

�<br />

� Zugang zum Theatersaal im EG (Großes Haus)<br />

über Treppen oder eine Rampe (6 m, 12%)<br />

� Roter und Grüner Salon im 1. OG und das<br />

Jugendtheater im 3. OG sind nur über Treppen<br />

erreichbar<br />

� Bei Bedarf Hilfe/Unterstützung durch Personal<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Es stehen Rollstuhlplätze im Parkett des<br />

Theatersaales (Großes Haus) zur Verfügung<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2 Rosa-Luxemburg-Platz<br />

→ kein Aufzug zur Straße<br />

Tram: M8 U Rosa-Luxemburg-Platz<br />

M2 Mollstraße/Prenzlauer Allee → Zu-/Ausstieg auf<br />

den Bahnsteigen, Blindenleitsystem vorhanden; M2<br />

barrierefrei; M8 teilweise barrierefrei (Fahrplan<br />

beachten)<br />

Bus: 240 U Rosa-Luxemburg-Platz<br />

→ barrierefrei zugänglich<br />

Parken: Straßburger und Saarbrücker Straße;<br />

Kostenpflichtige Parkplätze auf den Straßen um die<br />

Volksbühne und den Rosa-Luxemburg-Platz<br />

85


���� Entertainment, Varieté & Musical<br />

Admiralspalast<br />

Friedrichstraße 101, 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 4. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 32 53 31 30<br />

Fax: +49 (0)30 - 32 53 31 39<br />

E - Mail: mail@admiralspalast.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.admiralspalast.de<br />

1873 wurde das Admiralsgartenbad über einer<br />

Solequelle erbaut. 1910 (nach Abriss) wurde der<br />

Eispalast errichtet und das Haus unter dem Namen<br />

Admiralspalast eröff<strong>net</strong>. Nach umfangreicher<br />

Sanierung 2006, wurde der Spielbetrieb wieder<br />

aufgenommen.<br />

Tageskasse: Mo bis Fr 11:00 - 18:00 Uhr,<br />

Sa/So/Feiertag 11:00 - 17:00 Uhr<br />

Abendkasse ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, Online und per Telefon.<br />

Ermäßigung mit WelcomeCard. Weitere<br />

Ermäßigungen bitte erfragen.<br />

Damen- und Herren-WCs in jeder Etage und WC<br />

für Behinderte (Damen und Herren) im EG<br />

DISTEL - Kabarett Theater<br />

im Admiralspalast<br />

Friedrichstraße 101, 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 3. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 30 000<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 30 00 20<br />

E - Mail:distel@ distel-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.distel-berlin.de<br />

Das Kabarett “Die Distel” wurde 1953, zu “DDR -<br />

Zeiten”, auf Beschluss des Ostberliner Magistrat<br />

gegründet.<br />

Tageskasse: Mo bis Fr 11:00 - 18:00 Uhr;<br />

Sa./So./Feiertage 11:00 - 17:00 Uhr<br />

Abendkasse ab 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, Online, Telefon und Fax.<br />

Ermäßigungen für Vorstellungen von Mo bis Do an<br />

der Abendkasse für Schwerbehinderte, Rentner.<br />

Schwerbehinderte ("B" im Ausweis) erhalten für<br />

ihre Begleitperson eine Freikarte.<br />

(keine Ermäßigungen an Premieren- u. Feiertagen)<br />

Damen- und Herren-WC im 3. OG und WC für<br />

Behinderte (geschlechtsneutral) im 4. OG<br />

�<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Zugang zu allen Locations im EG bis 4. OG<br />

(Theater, 101 mit Foyer, Studio) ebenerdig, über<br />

Treppen oder einen Aufzug (wird vom Personal<br />

bedient); Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Bei Bedarf Hilfe/Unterstützung durch das Personal,<br />

auch beim Übergang zum 3. OG (Foyer und 101)<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� In allen Locations stehen Rollstuhlplätze zur<br />

Verfügung (eine Anmeldung wird empfohlen)<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25, S5, S7, S75, S9 + RB/RE<br />

Friedrichstraße → Aufzüge und Blindenleitstreifen<br />

U-Bahn: U6 Friedrichstraße<br />

→ Aufzug und Blindenleitstreifen vorhanden<br />

Tram: M1, 12 S+U Friedrichstraße →<br />

barrierefreier Zu-/Ausstieg auf dem Bahnsteig und<br />

Blindenleitsystem<br />

Bus: 147 S+U Friedrichstraße → barrierefrei<br />

Parken (kostenpflichtig) Parkhaus Dorotheenstr. 30<br />

�<br />

� Barrierefreier Zugang am Haupteingang über eine<br />

Rampe (3,2 m; 15 %)<br />

� Zugang zum 2. bis 3. OG über Treppe oder Aufzug<br />

� Kasse im Hof (Eingang Admiralspalast)<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Eine Schwerhörigenanlage ist vorhanden. Hörgeräte<br />

können beim Abendpersonal ausgeliehen werden<br />

2 Rollstühle pro Vorstellung möglich (mit<br />

Voranmeldung), jedoch keine Elektrorollstühle<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25, S5, S7, S75, S9, + RB/RE<br />

Friedrichstraße → Aufzüge und Blindenleitstreifen<br />

U-Bahn: U6 Friedrichstraße<br />

→ Aufzug und Blindenleitstreifen vorhanden<br />

Tram: M1, 12 S+U Friedrichstraße →<br />

barrierefreier Zu-/Ausstieg auf dem Bahnsteig und<br />

Blindenleitsystem<br />

Bus: 147 Friedrichstraße → barrierefrei<br />

Parken (kostenpflichtig) Parkhaus Dorotheenstr. 30<br />

(ermäßigte Ausfahrtickets an der DISTEL - Kasse<br />

nur vor Beginn der Vorstellung)<br />

86


Friedrichstadtpalast<br />

Friedrichstraße 107, 10117 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 2. OG<br />

Ticket - Tel.: +49 (0)30 - 23 26 23 26<br />

Ticket - Fax: +49 (0)30 - 23 26 23 23<br />

Ticket - E - Mail: tickets@show-palace.eu<br />

Inter<strong>net</strong>: www.friedrichstadtpalast.de<br />

Das größte Revuetheater in Berlin befindet sich im<br />

Friedrichstadtpalast. Es ist der letzte “Prachtbau”<br />

der alten DDR - Regierung.<br />

Öffnungszeiten Theaterkasse:<br />

So/Mo 10:00 - 18:00 Uhr, Die 10:00 - 17:30 Uhr, Mi bis<br />

Sa 10:00 - 18:30 Uhr, Feiertag 14:00 - 18:30 Uhr<br />

Abendkasse: ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, Online, Telefon und Fax.<br />

Ermäßigungen: für Senioren, mit WelcomeCard.<br />

Begleiter für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte<br />

("B" im Ausweis) haben freien Eintritt. (Von<br />

Ermäßigungen ausgeschlossen sind<br />

Sondervorstellungen, z.B. Premieren)<br />

Damen- und Herren-WC in jeder Etage und<br />

WC für Behinderte (geschlechtsneutral) im EG<br />

Parken/Parkhäuser (kostenpflichtig) bewachter<br />

Parkplatz in der Johannisstraße und Valet Parking-<br />

Service am Friedrichstadtpalast<br />

TIPI am Kanzleramt<br />

Große Querallee, 10557 Berlin (Mitte), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 39 06 650<br />

Fax: +49 (0)30 - 398 38 436<br />

E - Mail: info@ tipi-am-kanzleramt.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.tipi-am-kanzleramt.de<br />

TIPI - Das Zelt am Kanzleramt: Varieté, Artistik,<br />

Comedy, Musik, Tanz, dazu essen und trinken, ein<br />

Vergnügen.<br />

Öffnungszeiten Kasse & Ticket-Hotline:<br />

Mo bis Sa 12:00-19:00 Uhr<br />

So/Feiertag 15:00 - 18:00 Uhr<br />

Abendkasse: ab 18:30 Uhr, Sonntag ab 17:30 Uhr<br />

Tickets: vor Ort, Online, Telefon und Fax.<br />

Ticket-Hotline: +49 (0)30 - 390 66 550<br />

Ermäßigungen: für Gruppen ab 15 Personen,<br />

WelcomeCard. (Ermäßigte Karten sind Online nicht<br />

buchbar). Schwerbehinderte ("B" im Ausweis)<br />

erhalten für ihre Begleitperson eine Freikarte<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

�<br />

� 9 Stufen am Haupteingang<br />

� Barrierefreier Zugang über den Seiteneingang in der<br />

Johannisstraße (mit Türklingel). Von dort gelangt<br />

man mit einem Aufzug in alle Ebenen der<br />

Zuschauerzugänge und in den Saal<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich u. bei Bedarf<br />

Begleitservice für Rollstuhlfahrer/innen<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Übersichtlich gestalteter und ausreichend<br />

beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Eine Induktionsschleife steht im Saal zur Verfügung<br />

� Max. 5 Rollstuhlplätze sind im Saal vorhanden<br />

� Sonderparkplätze für Schwerbehinderte in der Nähe<br />

des Seiteneingangs werden nach Voranmeldung<br />

(ca. 2 Wochen im Voraus) eingerichtet<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25, S5, S7, S75, S9 (250 m)<br />

Friedrichstraße → Aufzüge und Blindenleitstreifen<br />

U-Bahn: U6 Oranienburger Tor<br />

→ Aufzug und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: 147 Friedrich-./Reinhardtstr. → barrierefrei<br />

Tram: M1, 12 U Oranienburger Tor → beide<br />

Trams sind barrierefrei, Zu- und Ausstieg auf dem<br />

Bahnsteig und Blindenleitsystem<br />

�<br />

� Die Kasse befindet sich links neben dem<br />

Haupteingang<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Vom Behindertenparkplatz zum Zelt benötigen<br />

Rollstuhlfahrer Begleitpersonal<br />

� Im Saal sind 30 Rollstuhlplätze vorhanden. Bei<br />

größeren Gruppen von Rollstuhlfahrern wird um<br />

vorherige Anmeldung gebeten<br />

Der Parkettbereich ist ebenerdig zugänglich; der<br />

Hochparkettbereich über eine Rampe (1,6 m; 8 %)<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U55 Bundestag (600 m) → Aufzug,<br />

Rolltreppe, Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: M85, 100 Platz der Republik (200 m)<br />

→ beide Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parken an der John-Foster-Dulles-Allee<br />

87


Bluemax Theater<br />

am Potsdamer Patz<br />

Marlene-Dietrich-Platz 4, 10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 4. OG<br />

Ticket-Hotline: +49 (0)1805 - 44 44<br />

Inter<strong>net</strong>: www.stage-entertainment.de<br />

Das Bluemax Theater wurde 1999 als Musical -<br />

Theater eröff<strong>net</strong>. Jedes Jahr im Februar verwandelt<br />

sich das Theater zur Hauptspielstätte der<br />

Internationalen Filmfestspiele Berlin.<br />

Öffnungszeiten Tageskasse: Di 11:00 - 20:00 Uhr;<br />

Mi bis Fr 14:30 - 20:00 Uhr; Sa 14:30 - 21:00 Uhr<br />

So 14:30 - 18:00 Uhr (Mo geschlossen)<br />

Abendkasse: ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: vor Ort, Online, Telefon.<br />

Angebote, Specials & Frühbucherrabatte.<br />

Ermäßigung für Gruppen ab 6 Personen, Senioren<br />

ab 65 Jahren, Schwerbehinderte ab GdB v. 70,<br />

Rollstuhlfahrer mit einer Begleitperson und mit<br />

WelcomeCard<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im 4. OG<br />

Stars in Concert<br />

im Estrel Festival Center<br />

Sonnenallee 225, 12057 Berlin (Neukölln)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 6831 6831<br />

Fax: +49 (0)30 - 6831 2345<br />

E - Mail: ticket@estrel.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.stars-in-concert.de<br />

In Deutschlands größtem Hotel, dem Estrel,<br />

befindet sich seit 1997 das Estrel Festival Center,<br />

in dem die Stars in Concert auftreten. Imitatoren<br />

von berühmten Weltstars (z. B.: Tina Turner, Michael<br />

Jackson u. a.) begeistern hier die Zuschauer.<br />

Öffnungszeiten: täglich, außer Montag und Dienstag<br />

Tickets: vor Ort, Online, Telefon und Fax.<br />

Ermäßigungen auf Anfrage, mit Welcome Card.<br />

Schwerbehinderte ("B" im Ausweis) erhalten für<br />

ihre Begleitperson eine Freikarte<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

�<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Übersichtlich gestalteter und ausreichend<br />

beleuchteter Eingangsbereich<br />

� 6 Rollstuhlplätze im Theatersaal verfügbar<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Potsdamer Platz<br />

U-Bahn: U2 Potsdamer Platz + Mendelssohn -<br />

Bartoldy - Park → Aufzüge und Blindenleitstreifen<br />

auf allen Bahnhöfen<br />

Bus: M48, M85, 200, 347 Varian-Frey-Straße<br />

M41, M48, M85, 200, 347 S+U Potsdamer Platz<br />

→ alle Busse sind barrierefrei zugänglich<br />

Parkhaus (kostenpflichtig) „Arcaden“ (Einfahrt<br />

Reichpietschufer) mit Sonderparkplätzen in den<br />

Ebenen A 3, B 3 und C 3. Über den Ausgang<br />

„Marlene-Dietrich-Platz“ gelangt man mit dem<br />

Aufzug zum Theater. Kostenlose Busparkplätze in<br />

der Linkstr./Brüder-Grimm-Gasse/Josef-von-<br />

Eichendorff-Gasse.<br />

�<br />

� 16 Stufen am Haupteingang<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer (Automatiktür)<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Übersichtlich gestalteter und ausreichend<br />

beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Raumbezeichnungen/Hinweisschilder ertastbar<br />

� Rollstuhlfahrerplätze sind vorhanden<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S41, S42 Sonnenallee (300 m)<br />

→ Blindenleitsystem und Aufzug vorhanden<br />

Bus: M41 Ziegrastraße → barrierefrei<br />

Parken (kostenpflichtig): Tiefgaragenplätze im Hotel<br />

Estrel und Parkplätze in der Umgebung<br />

88


„Die Wühlmäuse“<br />

Berliner Kabarett-Theater<br />

Pommernallee 2-4, 14052 Berlin (Charlottenburg)<br />

Etage: EG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 30 67 30 11 (Kasse)<br />

Fax: +49 (0)30 - 30 67 30 30<br />

E - Mail: info@ wuehlmaeuse.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.wuehlmaeuse.de<br />

Die Wühlmäuse wurden von Dieter Hallervorden<br />

und Kollegen 1960 gegründet. Hier treten<br />

regelmäßig namhafte deutsche Kabarettisten auf.<br />

Seit 2001 wird bei den Wühlmäusen “Das große<br />

Kleinkunstfestival” organisiert.<br />

Öffnungszeiten Theaterkasse:<br />

Mo bis So 10:00 - 20:00 Uhr, Feiertag ab 12:00 Uhr<br />

(Vorverkauf bis 19:00 Uhr)<br />

Tickets: vor Ort, Online, Telefon und Fax.<br />

Ermäßigung für Veranstaltungen von So bis Do für<br />

Schwerbehinderte, Rentner und mit WelcomeCard<br />

(keine Ermäßigung an Feiertagen).<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

Theater des Westens<br />

Kantstraße 12, 10623 Berlin (Charlottenburg)<br />

Etage: EG - 4. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 31 903 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 31 903 188<br />

Inter<strong>net</strong>: www.stage-entertainment.de - oder<br />

www.theaterdeswestens.de<br />

Das Theater des Westens ist die bekannteste<br />

Musical- und Operettenbühne in Berlin und wurde in<br />

den Jahren 1895/96 errichtet.<br />

Öffnungszeiten Tageskasse: Mo 12:00 - 18:00; Mi<br />

12:00 - 18:30 Uhr; Di, Do & Fr 12:00 - 19:30; Sa/So<br />

11:00 - 19:30 Uhr<br />

Abendkasse ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn<br />

Tickets: Ticket-Hotline: +49 (0)1805-44 44<br />

Angebote und Specials, Senioren ab 65 Jahren,<br />

Behinderte ab GdB v. 70, Rollstuhlfahrer mit einer<br />

Begleitperson und mit WelcomeCard.<br />

Gruppenermäßigung bitte erfragen.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) im EG<br />

�<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Vorhandene Glastüren sind kontrastreich markiert<br />

� Übersichtlich gestalteter und ausreichend<br />

beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Besucher mit Hörgeräten erhalten auf Wunsch beim<br />

Kassenpersonal kostenlos einen Empfänger samt<br />

Kopfhörer zur Optimierung des Hörgeräts<br />

� Im Theatersaal stehen 10 Rollstuhlplätze zur<br />

Verfügung<br />

Anfahrt:<br />

U-Bahn: U2 Theodor-Heuss-Platz<br />

→ Aufzug und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: M49, X34, X49, 104, 349 U - Bahnhof<br />

Theodor-Heuss-Platz → alle Busse sind barrierefrei<br />

zugänglich<br />

Parken an der Straße<br />

�<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich und bei Bedarf<br />

Begleitservice für Besucher mit Behinderung<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Im Theatersaal stehen 5 Rollstuhlplätze zur<br />

Verfügung. Diese können telefonisch gebucht<br />

werden<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S5, S7, S75, S9 Zoologischer Garten<br />

U-Bahn: U2, U9 Zoologischer Garten<br />

→ Aufzug an beiden Bhf. + Rolltreppe am S-Bhf.<br />

Bus: M49, X34 Joachimstaler Str./Kantstraße<br />

→ beide Busse barrierefrei zugänglich<br />

Parkhäuser (kostenpflichtig) Neues Kranzler Eck<br />

und Uhlandstraße/Kantstraße<br />

89


���� Kino<br />

Berlin ist eine der Großkino-Hochburgen in Deutschland. In kaum einer anderen Stadt gibt es eine so große<br />

Auswahl an Multiplexen, die über mehrere Säle und Filmangebote verfügen. Zumeist werden hier die großen<br />

Blockbuster - Filme gezeigt, aber auch kleinere Produktionen und Filme in Originalfassungen können hier<br />

entdeckt werden.<br />

Viele Programmkinos in Berlin zeigen Filme, die nicht auf den großen Leinwänden laufen. Auch Retrospektiven<br />

und Wiederaufführungen von Klassikern und längst vergessenen Werken der Filmgeschichte machen die<br />

einzigartige Programmvielfalt dieser Kinos aus.<br />

Eine ausführliche Übersicht der Kinos in Berlin erhalten Sie auch unter www.mobidat.<strong>net</strong><br />

Fast alle großen Multiplex-Kinos wurden unter Berücksichtigung der Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern gebaut und<br />

auch einige Programmkinos und Filmkunsttheater sind barrierefrei zugänglich.<br />

Das Cinestar im Sonycenter präsentiert alle Filme in der Originalfassung oder mit Untertiteln. In den<br />

Programmkinos laufen die meisten Filme ebenfalls im Original und zum Teil mit Untertiteln.<br />

Filmangebote für seh- und hörgeschädigte Menschen (Filme mit Untertiteln und Audiodeskription) gibt es<br />

speziell in zwei Berliner Kinos: im DELPHI Filmpalast und im CinemaxX am Potsdamer Platz.<br />

Der DELPHI Filmpalast und das Kino International sind mit Schwerhörigenanlagen ausgestattet.<br />

In der folgenden Zusammenstellung haben wir für Sie barrierefrei zugängliche Multiplex- und Programmkinos<br />

sowie „Besondere Kinos“ ausgewählt. Alle sind mit behindertengerechten Toiletten ausgestattet oder es befindet<br />

sich eine barrierefreie (City)Toilette in der unmittelbaren Umgebung.<br />

Detaillierte Informationen zur Zugänglichkeit und Ausstattung der genannten Häuser sowie von weiteren Kinos<br />

in Berlin bekommen Sie in der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank unter www.mobidat.<strong>net</strong> - mit Angaben zu Türbreiten,<br />

Bewegungsflächen in Behinderten - WCs, Rollstuhlplätzen, zur Ausstattung von Aufzügen und zu Hilfen für seh-,<br />

hör- und lernbehinderte Menschen.<br />

<strong>Mobidat</strong> Servicetelefon: +49 (0)30-74 77 71 15 (Mo bis Do 8:00 - 17:00 Uhr, Fr 8:00 - 16:00 Uhr), E-Mail:<br />

kontakt@mobidat.<strong>net</strong>.<br />

Auskünfte zur Anfahrt mit öffentlichen (barrierefreien) Verkehrsmitteln sind ebenfalls in der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank<br />

verfügbar (im jeweiligen Datensatz des Kinos) oder beim Fahrinfo barrierefrei der BVG unter www.fahrinfoberlin.de<br />

(siehe auch „Barrierefreie Routenplanung“ im Kapitel „Unterwegs in Berlin ÖPNV“.<br />

90


Multiplex- und Großkinos<br />

Alhambra<br />

Seestraße 94, 13347 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 4. OG<br />

Tel.: +49 (0)180 - 50 50 311<br />

Onlinereservierung im<br />

Inter<strong>net</strong>: www.alhambrakino.de<br />

CineStar CUBIX am Alexanderplatz<br />

Rathausstraße 1, 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 6. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 257 610<br />

Fax: +49 (0)30 - 257 61 16<br />

E - Mail: berlinalexanderplatz@cinestar.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.cinestar.de<br />

(Keine Tickethotline, Reservierung und Kauf<br />

nur Online möglich)<br />

CineStar Original im Sony Center<br />

Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG<br />

Tel.: +49 (0)30-26 06 64 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 257 61 16<br />

E - Mail: berlinpotsdamerplatz@cinestar.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.cinestar.de<br />

Event Cinema Berlin IMAX 3-D<br />

im Sony Center<br />

Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30-260 66 400<br />

Fax: +49 (0)30 - 257 61 16<br />

E - Mail: BerlinPotsdamerplatz@CineStar.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.cinestar-imax.de<br />

Das neueste Multiplex-Kino ist das wieder eröff<strong>net</strong>e Alhambra.<br />

Alle sieben Säle sind mit 8-Kanal-Tontechnik und modernen<br />

Projektoren ausgerüstet.<br />

� Hinweise in bildhafter Sprache vorhanden<br />

� WC für Behinderte im 2. OG (Benutzung mit Euroschlüssel)<br />

� Zugang zu den Kinosälen über Treppen oder einen Aufzug<br />

� In allen 7 Kinosälen sind jeweils 2 Rollstuhlplätze verfügbar<br />

Kinospaß in 9 Sälen mit modernsten Bild- und Tonsystemen am<br />

Alexanderplatz. Ein Novum sind die verstellbaren Rückenlehnen<br />

und heraus fahrbaren Sitzflächen der Sessel.<br />

� Zugang zu den Kinosälen über Treppen (Handläufe<br />

vorhanden) oder einen Aufzug<br />

� In allen 9 Kinosälen sind 1 bis 2 Rollstuhlplätze verfügbar<br />

Im futuristisch gestalteten Sony Center gelegen, zeigt das<br />

CineStar auf 8 Leinwänden Deutschlands größte Auswahl an<br />

Filmen in der Originalfassung (einige Filme mit Untertitel).<br />

� Automatiktür am Eingang, Zugang zum UG über Treppen<br />

oder einen Aufzug<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Das Personal begleitet Rollstuhlfahrer zu den<br />

Behindertentoiletten (Benutzung mit Schlüssel)<br />

� Rollstuhlplätze in allen 8 Kinosälen<br />

Das größte Filmformat der Welt! Das IMAX 3-D im Sony Center<br />

am Potsdamer Platz zeigt auf seiner 588m 2 Riesenleinwand<br />

spektakuläre Filme im 3-D Format.<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Das Personal begleitet Rollstuhlfahrer per Aufzug in den<br />

Kinosaal und zur Behindertentoilette (Benutzung mit<br />

Schlüssel) im 1. OG<br />

� Im Kinosaal sind 4 Rollstuhlplätze verfügbar<br />

91


Kino in der Kulturbrauerei<br />

Schönhauser Allee 36-39, 10435 Berlin<br />

(Prenzlauer Berg) → Eingang Sredzkistraße<br />

Etage: UG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 44 35 44 22<br />

Fax: +49 (0)30 - 257 61 16<br />

E - Mail: KulturBrauerei@CineStar.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.cinestar.de<br />

UCI Kinowelt Colosseum<br />

Schönhauser Allee 123, 10437 Berlin<br />

(Prenzlauer Berg), Etage: EG - 1. OG<br />

Programmauskunft und Kartenreservierung<br />

Tel.: +49 (0)30 - 440 19 200<br />

Inter<strong>net</strong>: www.uci-kinowelt.de<br />

Programmkinos<br />

Arsenal im Filmhaus am Sony Center<br />

Potsdamer Straße. 2, 10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - UG<br />

Tel.: +49 (0)30-26 955 100<br />

Fax: +49 (0)30 - 26 955 111<br />

E - Mail: mail@arsenal-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.arsenal-berlin.de<br />

In der Kulturbrauerei liegt das moderne Kino, das auf Arthouse<br />

spezialisiert ist. Hier kann man sich direkt nach dem Filmbesuch<br />

in das quirlige Nachtleben stürzen.<br />

� Haupteingang im Hof der Kulturbrauerei; Zufahrt über<br />

Schönhauser Allee / Sredzkistraße<br />

� Der Hof der Kulturbrauerei ist uneben<br />

(Kopfsteinpflasterbelag) und ansteigend<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Hinweise in bildhafter Sprache vorhanden<br />

� Zugang zu den Kinosälen 1 bis 8 über Treppen oder einen<br />

Aufzug<br />

� In allen Kinosälen sind Rollstuhlplätze vorhanden<br />

Das Multiplex-Kino verbindet architektonisch Tradition und<br />

Moderne. Die Technik in den 10 Sälen ist auf dem neuesten<br />

Stand.<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer rechts vom<br />

Haupteingang (nur mit Voranmeldung)<br />

� Zugang zu den Kinosälen 6 - 10 im 1. OG über einen Aufzug<br />

� Schlüssel für Aufzug und Behinderten-WC (im UG) sind<br />

beim Personal erhältlich<br />

� In allen 10 Kinosälen ist mindestens 1 Rollstuhlplatz<br />

verfügbar; im Kinosaal 1 (EG) gibt es ein ausreichendes<br />

Platzangebot für Rollstuhlfahrer hinter der letzten Sitzreihe<br />

Das Kino Arsenal gehört zum Institut für Film- und Videokunst<br />

e.V. Hier werden Stummfilme, Retrospektiven und Filme aus<br />

aller Welt gezeigt. Die meisten Filme laufen als Originalversion<br />

oder mit Untertiteln.<br />

� Der Eingang zum Gebäude im EG ist rollstuhlgeeig<strong>net</strong><br />

(Türbreite 85 cm). Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Zugang zum Kino im UG über eine Treppe (mit Handlauf)<br />

oder einen Aufzug<br />

� Aufzugfläche und -türbreite sind rollstuhlgerecht.<br />

Tastenfeld (kontrastiert) in Ecke/Nische in 130 cm Höhe<br />

� Beide Kinosäle verfügen über Rollstuhlplätze<br />

92


Babylon Mitte<br />

Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 24 25 969<br />

Fax: +49 (0)30 - 24 727 800<br />

E - Mail: grossmann@babylonberlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.babylonberlin.de<br />

Babylon Kreuzberg<br />

Dresdner Str. 126, 10999 Berlin (Kreuzberg)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 61 60 96 93<br />

E - Mail: york@york.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.yorck.de<br />

fsk - Kino am Oranienplatz<br />

Segitzdamm 2, 10969 Berlin (Kreuzberg)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 614 24 64<br />

Fax: +49 (0)30 - 61 59 185<br />

E - Mail: post@fsk-kino.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.fsk-kino.de<br />

Odeon<br />

Hauptstraße 116, 10827 Berlin (Schöneberg)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 78 70 40 19<br />

E - Mail: york@york.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.yorck.de<br />

In dem originalen Filmkunsthaus aus den 1920er Jahren<br />

werden interessante Retrospektiven und Themenreihen<br />

gezeigt. Stummfilm-Fans können sich über Aufführungen<br />

bemerkenswerter Filme in historischem Rahmen freuen. Einige<br />

Filme laufen als Originalversion mit Untertiteln.<br />

� Zugang über 1 Stufe oder eine Rampe (10 m, 11 %),<br />

Handläufe vorhanden<br />

� 3 Kinosäle; Saal 1 und 2 (im EG) sind rollstuhlzugänglich,<br />

(Eingang zum Saal 2 und 3 in der Hirtenstraße);<br />

Rollstuhlplätze sind in den Kinosälen 1 und 2 vorhanden<br />

Das Babylon in Kreuzberg präsentiert Filme in Originalfassung,<br />

meistens mit Untertiteln. Hier laufen sowohl Großproduktionen<br />

als auch kleinere Filme, die nicht in den Multiplexkinos gezeigt<br />

werden. Das Kino gehört mit zur „York Kinogruppe“.<br />

� Zugang über 1 Stufe am Eingang<br />

� Kein Behinderten-WC vorhanden (City Toilette am<br />

Kottbusser Tor / Kottbusser Straße 1)<br />

� 2 Säle, 4 Rollstuhlplätze im Saal A verfügbar<br />

Das Kino am Oranienplatz hat sich auf französische Filme<br />

spezialisiert, die zumeist im Original mit Untertiteln gezeigt<br />

werden. Der eigene Filmverleih bringt Filme ins Programm, die<br />

oft sonst nicht in Deutschland gespielt werden.<br />

� Rampe am Eingang (4,5 m; 5 %), Handläufe vorhanden<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� WC für Behinderte vorhanden<br />

� Beide Kinosäle sind rollstuhlzugänglich, Anzahl der<br />

Rollstuhlplätze bitte erfragen<br />

Das erste Kino in Berlin, das nur Filme im Original oder mit<br />

Untertiteln präsentierte. Das Haus, das seine ursprüngliche<br />

Gestaltung der 1950er Jahre noch besitzt, zeigt aktuelle<br />

Originalfassungen in englischer Sprache (mit Untertiteln).<br />

� Der Kinosaal ist rollstuhlzugänglich (mit Voranmeldung)<br />

� kein WC für Behinderte; barrierefreie City Toiletten auf der<br />

Mittelpromenade Hauptstraße / Eisenacher Straße und am<br />

Innsbrucker Platz / Wexstraße<br />

93


Besondere Kinos<br />

Adria Filmtheater<br />

Schloßstraße 48, 12165 Berlin (Steglitz)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)180 - 50 50 711<br />

Onlinereservierung möglich<br />

E - Mail: adria.berlin@cineplex.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.cineplex.de<br />

Astor Film Lounge<br />

Kurfürstendamm 225, 10719 Berlin<br />

(Charlottenburg)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 88 38 551<br />

Fax: +49 (0)30 - 23 00 51 84<br />

E - Mail:info@astor-filmlounge.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.astor-filmlounge.de<br />

Eva Lichtspiele<br />

Blissestraße 18, 10713 Berlin (Wilmersdorf)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 922 55 305<br />

E - Mail Kontaktformular auf der Webseite<br />

Inter<strong>net</strong>: www.eva-lichtspiele.de<br />

Sowohl die Kassenhalle als auch das Foyer des Filmtheaters,<br />

die wie der Kinosaal zuletzt 1989 saniert wurden, sind im Stil<br />

der 1950er Jahre gehalten und mit vielen kleinen historischen<br />

Details ausgestattet.<br />

� Zugang über 3 Stufen oder eine Rampe (10 m, 5 %),<br />

Handläufe vorhanden<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Kein WC für Behinderte; City Toilette am Hermann-Ehlers-<br />

Platz (Schloßstraße / Grunewaldstraße)<br />

� Im Kinosaal sind 5 Rollstuhlplätze verfügbar<br />

Das "Premiumkino“ bietet ein entspanntes Kinoerlebnis im<br />

eleganten Ambiente mit bequemen (verstellbaren) Sesseln und<br />

viel Beinfreiheit. Im denkmalgeschützten Kinosaal werden<br />

anspruchvolle Filme aus dem aktuellen Programm gezeigt.<br />

� Zugang über 1 Stufe oder eine mobile Rampe<br />

� Kein WC für Behinderte (City Toiletten auf dem<br />

Breitscheidplatz zwischen Europacenter und Kaiser-<br />

Wilhelm-Gedächtniskirche (Nähe Budapester Straße), am<br />

Savignyplatz (Knesebeckstraße / Grolmannstraße) und auf<br />

dem Wittenbergplatz (gegenüber Ansbacher Str. 24)<br />

� Anzahl der Rollstuhlplätze bitte erfragen<br />

In der liebevollen 1950er Jahre - Atmosphäre kann man ein<br />

anspruchsvolles Programm mit Erstaufführungen weniger<br />

kommerzieller Produktionen erleben. Oft werden vor dem Film<br />

Kurzfilme gezeigt und Retrospektiven, z.B. zum deutschen<br />

Film, präsentiert.<br />

� kein Behinderten-WC; die Nutzung der Behinderten-WC im<br />

nahe gelegenen Café & Restaurant blisse14 (Blissestraße<br />

14) ist vor und nach dem Kinobesuch möglich (das<br />

Restaurant ist rollstuhlstuhlgerecht)<br />

� Im Kinosaal sind 8 bis 10 Rollstuhlplätze verfügbar<br />

94


Angebote für seh- und<br />

hörbehinderte Menschen:<br />

Kinos in Berlin, die Filme mit Untertiteln und Audiodeskription zeigen:<br />

International<br />

Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin (Mitte)<br />

Etage: EG - 1.OG<br />

Tel.: +49 (0)30-24 75 60 11<br />

E - Mail: york@york.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.yorck.de<br />

CinemaxX am Potsdamer Platz<br />

Potsdamer Straße 5, 10785 Berlin (Mitte)<br />

Etage: UG - 3. OG<br />

Tel.: +49 (0)18 05 - 24 63 62 99<br />

Kontaktformular auf der Webseite<br />

Inter<strong>net</strong>: www.cinemaxx.de<br />

DELPHI Filmpalast<br />

Kantstraße 12a, 10623 Berlin<br />

(Charlottenburg)<br />

Tel.: +49 (0)30-312 10 26<br />

Fax: +49 30 312 10 27<br />

E - Mail: info@delphi-filmpalast.de<br />

www.yorck.de und www.delphi-filmpalast.de<br />

...mit den Augen hören,<br />

mit den Ohren sehen...<br />

Im ehemaligen Vorzeigekino der DDR laufen heute<br />

anspruchsvolle Unterhaltungsfilme als Erstaufführungen.<br />

Während der Berlinale dient das International als Kino für<br />

Wettbewerbswiederholungen und Filme der Hommage. Einige<br />

Filme werden in Originalversion mit Untertiteln gezeigt.<br />

� Der Kinosaal im 1. OG ist rollstuhlzugänglich (über einen<br />

Aufzug)<br />

� Schwerhörigenanlage vorhanden<br />

Das zentral am Potsdamer Platz gelegene Multiplextheater<br />

bietet Unterhaltung in 19 Kinosälen. In dem modernen Kino<br />

laufen alle großen Blockbuster mit neuester Technik.<br />

� Filmangebote mit Untertiteln und Audiodeskription<br />

� Alle 19 Kinosäle sind rollstuhlzugänglich. Zugang zu den<br />

Sälen im UG, 1. und 3. OG über einen Aufzug oder über<br />

Treppen mit Handlauf<br />

� Rollstuhlstellplätze sind in allen Sälen vorhanden<br />

Das Delphi ist Berlins führendes Uraufführungskino für<br />

anspruchsvollere Filme. Während der Berlinale finden hier die<br />

legendären Mitternachtsvorführungen statt.<br />

� Kino und Kinosaal sind nur über Stufen zugänglich<br />

� Schwerhörigenanlage vorhanden<br />

� Teilweise Filme in Originalfassung mit Untertiteln<br />

Information über Filmangebote mit Untertiteln und Audiodeskription in Deutschland erhalten Sie bei der<br />

'Initiative Dein Kino' (IDK) im Inter<strong>net</strong> unter: www.deinkino.de oder E-Mail an: kontakt@deinkino.de<br />

95


���� Shoppingcenter<br />

Die in den letzten Jahren entstandenen Einkaufsparks und Shoppingcenter sind mit dem Rollstuhl bequem<br />

zugänglich. Sie sind mit automatischen Türen, großzügigen Aufzügen und behindertengerechten Toiletten<br />

ausgestattet.<br />

Einige Center, wie die Potsdamer-Platz-Arkaden, das Stilwerk in Charlottenburg, das ALEXA am<br />

Alexanderplatz, das Gesundbrunnen Center und die Wilmersdorfer Arcaden wurden mit dem<br />

Sig<strong>net</strong> <strong>„Berlin</strong> barrierefrei“ ausgezeich<strong>net</strong>.<br />

Die Aktion signalisiert, dass eine Einrichtung von allen Menschen genutzt werden kann - auch von Menschen<br />

mit unterschiedlichen Behinderungen. (Ausführliche Informationen zum Sig<strong>net</strong> unter www.berlinbarrierefrei.de<br />

und in der Legende dieser <strong>Publikation</strong>).<br />

Mehrere Kaufhäuser und zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte in Berlin erhielten ebenfalls die Auszeichnung<br />

<strong>„Berlin</strong> barrierefrei“, unter anderem die Galeria Kaufhof am Alexanderplatz, das Kulturkaufhaus<br />

DUSSMANN in der Friedrichstraße und das KaDeWe (Kaufhaus des Westens) am Wittenbergplatz.<br />

In der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank, dem Informationsportal für Barrierefreies Leben in Berlin, finden Sie<br />

Informationen zur Zugänglichkeit von mehr als 60 Centern und Einkaufsparks, zu etwa 30 Kaufhäusern und<br />

tausenden von Einzelhandelsgeschäften - mit detaillierten Angaben zu Türbreiten, Ausstattung von<br />

Aufzügen, Bewegungsflächen in Behinderten-WCs und vorhandene Hilfen für Hör- und Sehbehinderte,<br />

Lernbehinderte und Rollstuhlfahrer.<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mobidat.<strong>net</strong>, E-Mail: kontakt@mobidat.<strong>net</strong>. Telefonische Auskünfte unter: +49 (0)30 - 74 77<br />

71 15 (Mo bis Do 8:00-17:00 Uhr, Fr 8:00-16:00 Uhr).<br />

Einkaufshilfen für blinde und sehbehinderte Menschen<br />

Einkaufsbegleitung bei Galeria Kaufhof<br />

Seit November 2007 stellen die Berliner Filialen der Kaufhof Warenhaus AG blinden und sehbehinderten<br />

Menschen eine Einkaufsbegleitung zur Verfügung. Der Service ist kostenlos und kann nach vorheriger<br />

telefonischer Terminabsprache in Anspruch genommen werden.<br />

Bei den Einkaufsbegleitern handelt es sich um hausinterne Mitarbeiter aus dem Verkaufsbereich, die speziell<br />

geschult wurden.<br />

Unter folgenden Telefonnummern kann dieser Service bestellt werden:<br />

Galeria Kaufhof Mitte, Alexanderplatz 9: Tel.: 030 - 247 43-0<br />

Galeria Kaufhof Hohenschönhausen, Prerower Platz 3: Tel.: 030 - 927 93 20-0<br />

Galeria Kaufhof Lichtenberg (Ring Center), Frankfurter Allee 115-117: Tel.: 030 - 40 89 98-0<br />

Galeria Kaufhof (Gropius Passagen), Johannisthaler Chaussee 298: Tel.: 030 - 66 52 60-0<br />

Galeria Kaufhof am Ostbahnhof, Koppenstraße 8-9: Tel.: 030 - 245 40-0<br />

(Quelle: www.berlinfuerblinde.de)<br />

96


Leitsystem im Alexa Shoppingcenter<br />

Das Einkaufs- und Freizeitzentrum ALEXA bietet als erstes Berliner Shoppingcenter ein Leitsystem für<br />

blinde und sehbehinderte Besucher.<br />

Seit Juni 2009 können Besucher an der Kundeninformation im Erdgeschoss DIN-A3-große taktile Karten,<br />

sowie einen MP3-Player mit Audio-Dateien ausleihen. Die Karten weisen die Grundrisse der Ladenflächen,<br />

Ein- und Ausgänge sowie Rolltreppen aus und werden durch Audiobeiträge ergänzt.<br />

Das Leitsystem wurde von FÖRDERBAND e.V. - Kulturinitiative Berlin entwickelt.<br />

Eine Wegbeschreibung zur Kundeninformation für das ALEXA finden Sie als Audiodatei (im MP3-Format)<br />

auf der Webseite www.berlinfuerblinde.de (Menüpunkt „Einkaufen“, „Alexa“).<br />

ALEXA am Alexanderplatz, Grunerstraße 20, 10179 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 26 93 400<br />

E-Mail: info@adm.alexacentre.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.alexacentre.com<br />

���� Einkaufsmeilen<br />

Die Einkaufsmeilen und -zonen bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten zum Bummeln, Shoppen und<br />

Verweilen. Wir möchten Ihnen einige Highlights der City West und der City Ost vorstellen.<br />

Um Ihnen einen Eindruck zu vermitteln, inwieweit diese für Sie barrierefrei sind, haben wir die wichtigsten<br />

Ausstattungsmerkmale für Sie zusammengestellt.<br />

Bitte beachten Sie, dass die großen Einkaufsmeilen sehr belebt sind. Sie werden von verschiedensten<br />

Verkehrsteilnehmern frequentiert. Um die Situation zu entspannen und allen Beteiligten gerecht zu werden,<br />

sind große Anstrengungen notwendig.<br />

Kurz und Gut: Berlin ist eine Baustelle.<br />

Tauentzienstraße / Kurfürstendamm<br />

vom KaDeWe bis Uhlandstraße<br />

Zu den beliebtesten Einkaufsmeilen gehört der Kurfürstendamm, an dem sich Geschäfte bekannter Marken,<br />

Kaufhäuser (wie das berühmte KaDeWe) und elegante Boutiquen aneinanderreihen.<br />

Die Tauentzienstraße und der Kurfürstendamm wurden zur Kaiserzeit nach dem Vorbild der großen Pariser<br />

Boulevards angelegt.<br />

Entsprechend breit sind Gehwege und Fahrdamm dimensioniert.<br />

Von den Gebäuden bis zum Bordstein ist der Gehweg der Tauentzienstraße wie folgt strukturiert:<br />

Schmaler Oberstreifen aus Kleinsteinpflaster; breiter Streifen (ca. 4 m) aus Betonplatten (Gehbahn); ca. 40<br />

cm breiter Begrenzungsstreifen aus Kleinsteinpflaster; ca. 2 m breiter Streifen aus Betonplatten;<br />

Unterstreifen aus Kleinsteinpflaster.<br />

Der Oberstreifen wird unterbrochen durch Restaurantmöbel und Postkartenaufsteller; der 2 m breite<br />

Streifen durch Baumscheiben und Fahrradständer. Letzterer und der Unterstreifen werden außerdem durch<br />

Bushaltestelleninventar unterbrochen.<br />

97


Der Gehweg entlang des Breitscheidplatzes zwischen Tauentzienstraße und Kurfürstendamm ist mit<br />

Betonplatten ausgelegt. Entlang der Straße stehen stellenweise Poller. Ein Unterstreifen ist nur teilweise<br />

vorhanden. Auf dem Platz sind Bodenmosaike aus Kleinsteinpflaster eingelassen.<br />

Neben dem Weltkugelbrunnen laden Straßenmöbel unter Bäumen zum Verweilen ein. Außerdem bieten<br />

gastronomische Einrichtungen des Europacenters Freiluftplätze an.<br />

Zu den Gebäuden der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche führen Stufen ohne Handlauf und eine Rampe<br />

(15%). Auf dem Podest vor der Kirche befinden sich zeitweise Verkaufsstände.<br />

Der nördliche Gehweg des Kurfürstendamms ist folgendermaßen aufgebaut:<br />

Schmaler Oberstreifen aus Kleinsteinpflaster; breiter Streifen (ca. 6 m) aus Betonplatten; schmaler<br />

Begrenzungsstreifen aus Kleinsteinpflaster; 2,5 m breiter Streifen aus Betonplatten (Gehbahn); schmaler<br />

Unterstreifen aus Kleinsteinpflaster.<br />

Der Oberstreifen, der obere breite Streifen und der Begrenzungsstreifen werden durch Caféhaus- und<br />

Restaurantmöbel, Schaukästen und Aufsteller unterbrochen; der Unterstreifen durch Baumscheiben,<br />

Bushaltestelleninventar und durch die Ausgänge zu den U-Bahnhöfen Kurfürstendamm und Uhlandstraße.<br />

Der südliche Gehweg ist grundsätzlich genauso strukturiert und ausgestattet.<br />

Vor der Hausnummer 234 steht ein Geländer ca. 3 m vom Haus entfernt, der Boden ist sehr uneben.<br />

An manchen Stellen wird die Grundstruktur des südlichen Gehwegs unterbrochen. Dann ist der Gehweg<br />

zwischen dem Ober- und dem Unterstreifen durchgängig mit Betonplatten belegt.<br />

Um die Querung Rankestraße stehen Poller am Straßenrand.<br />

Die gesamte beschriebene Strecke besitzt Bordsteinabsenkungen, zum Teil unter 3 cm.<br />

Ein einheitliches System bezüglich der Aufmerksamkeitsfelder gibt es nicht. Kleine Querungen haben keine<br />

Aufmerksamkeitsfelder. Große Kreuzungen sind gemischt, sowohl mit taktilen, als auch mit optisch -<br />

taktilen Aufmerksamkeitsfeldern ausgestattet.<br />

Sie haben meist eine Ampel mit optischem und taktilem Signal. Am Breitscheidplatz und an der Kreuzung<br />

Fasanenstraße haben die Ampeln diese zusätzlichen Signale nicht.<br />

Einen Radweg gibt es auf der gesamten Strecke nicht.<br />

Kurfürstendamm und Tauentzien haben in der Fahrbahnmitte einen Mittelstreifen, der auf dem Tauentzien<br />

als Promenade zum Flanieren genutzt werden kann.<br />

Fast alle Geschäfte besitzen einen ebenerdigen Eingang. Auf beiden Seiten des Kurfürstendamms,<br />

zwischen Kranzler Eck (Joachimstaler Str.) und Uhlandstraße, führen 1 bis 2 Stufen zu den Geschäften.<br />

City Toiletten:<br />

� auf dem Wittenbergplatz gegenüber Ansbacher Str. 24<br />

� auf dem Breitscheidplatz zwischen Europacenter und Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (Nähe<br />

Budapester Straße)<br />

Friedrichstraße<br />

zwischen S+U Friedrichstraße und U Stadtmitte / Leipziger Straße:<br />

Europa Center<br />

Die legendäre Friedrichstraße vermittelt mit ihren neu gestalteten Bauten, den schicken Geschäften, Büros<br />

und Coffeeshops einen Hauch von New Yorker Lebensgefühl mitten in Berlin.<br />

Die Berliner Gehwege besitzen Ober- und Unterstreifen aus Kleinsteinpflaster sowie eine ebene Gehbahn aus<br />

Betonplatten.<br />

98


Auf den Oberstreifen befinden sich Aufsteller und Postkartenständer. Der Unterstreifen wird durch<br />

Laternenmaste, Aufsteller und Arkadensäulen unterbrochen.<br />

Die Gehwegoberfläche ändert sich in einigen Arkaden, die man durchläuft. Teilweise besteht sie dort aus glatt<br />

poliertem Marmor.<br />

Auf der gesamten Strecke finden Sie Bordsteinabsenkungen, meist unter 3 cm.<br />

Es gibt kein einheitliches System bezüglich der Aufmerksamkeitsfelder.<br />

Die Querungen verfügen sowohl über taktile als auch über optisch - taktile Aufmerksamkeitsfelder.<br />

Große Kreuzungen haben Ampeln mit akustischem und taktilem Signal, Bordsteinabsenkungen sowie<br />

unterschiedliche Aufmerksamkeitsfelder.<br />

Südlich des S-Bahnhofs befindet sich eine Tram-Haltestelle auf einer Mittelinsel in der Friedrichstraße.<br />

An der Kreuzung Unter den Linden überqueren Sie die Mittelpromenade.<br />

Die U-Bahnausgänge des Bahnhofs Französische Straße befinden sich auf zwei Mittelinseln in der<br />

Friedrichstraße.<br />

Die Ausgänge zur U2 am U-Bahnhof Stadtmitte befinden sich auf zwei Mittelinseln in der Mohrenstraße,<br />

die zur U6 desselben Bahnhofs auf zwei Mittelinseln in der Friedrichstraße.<br />

Die Mohrenstraße queren Sie von der Friedrichstraße 67 zur 66 über die Mittelinsel, über die Sie auch<br />

den Aufzug zur U2 erreichen.<br />

Fahrradwege sind nicht vorhanden.<br />

Die meisten Geschäfte besitzen einen ebenerdigen Eingang.<br />

City Toiletten:<br />

� Unter den Linden / Schadowstraße<br />

� auf dem Gendarmenmarkt, Nähe Französischer Dom (Charlotten- /Jägerstraße)<br />

Das Gebiet um Hackescher Markt<br />

Wer nach trendiger Fashion und originellen Accessoires stöbern möchte, sollte sich in den kleinen Läden<br />

rings um die Hackeschen Höfe und in der Alten Schönhauser Straße umschauen.<br />

Die Verweilzone nördlich des S-Bahnhofes zwischen Am Zwirngraben, An der Spandauer Brücke und<br />

Große Präsidentenstraße ist Fußgängerzone: Der Platz ist mit Betonsteinpflaster ohne Blindenleitsystem<br />

ausgestattet.<br />

Es gibt viele Straßencafés. Auf dem Platz befinden sich Beete, Rabatten, Bäume, Laternen,<br />

Telefonzellen, Aufsteller, Schirme, Straßenmöbel und eine Litfasssäule. An bestimmten Tagen (Di, Do,<br />

Sa) findet ein Wochenmarkt statt.<br />

Entlang der Oranienburger Straße und An der Spandauer Brücke ist der Platz durch ein Verkehrsgeländer<br />

begrenzt, unterbrochen vom Fußgängerüberweg.<br />

Die Geschäfte auf dem Platz sind meist ebenerdig mit unterschiedlich breiten Türen.<br />

Um zu den Hackeschen Höfen zu gelangen, queren Sie die Straßen An der Spandauer Brücke und<br />

Rosenthaler Straße an zwei Überwegen mit Ampeln mit akustischem und taktilem Signal, optisch -<br />

taktilen Aufmerksamkeitsfeldern und Bordsteinabsenkungen unter 3 cm. In der Rosenthaler Straße<br />

queren Sie eine Haltestelleninsel.<br />

99


Um den Hackeschen Markt finden Sie Berliner Gehwege im historischen Originalzustand mit Granitplatten<br />

als Gehbahn, sowie in neuer Version mit Betonplatten. Ober- und Unterstreifen bestehen aus<br />

Kleinsteinpflaster.<br />

Bordsteinabsenkungen gibt es nicht einheitlich.<br />

Der Fahrdamm der Hauptstraßen um den Hackeschen Markt besteht aus Asphalt. Außerdem fahren<br />

unterschiedliche Tramlinien durch die Straßen.<br />

Der Gehweg um die Hackeschen Höfe entlang der Oranienburger und der Rosenthaler Straße, von der<br />

Großen Hamburger Straße bis zur Sophienstraße, ist hauptsächlich ein alter Berliner Gehweg mit<br />

Granitplatten als Gehbahn.<br />

Bis zur Oranienburger Straße 3 ist der gesamte Gehweg 1,60 m breit, die Gehbahn knapp 1 m.<br />

An der schmalsten Stelle verengt sich der Gehweg auf 1,19 m Gesamtbreite, die Gehbahn ist 0,66 m<br />

breit. Achten Sie auf Poller, Fugen zwischen den Granitplatten und mit Kleinsteinen geflickte Löcher auf<br />

der Gehbahn! Ab Oranienburger Straße 3 verbreitert sich die Gehbahn auf 1,82 m.<br />

Vor dem Hauptzugang zu den Hackeschen Höfen liegen neue Granitplatten.<br />

Ober- und Unterstreifen bestehen aus Kleinsteinpflaster, der Oberstreifen wird durch Caféhausmöbel und<br />

Aufsteller unterbrochen, der Unterstreifen durch Laternen und Verkehrsschilder.<br />

Die Hackeschen Höfe sind Fußgängerzone. Sie sind ebenerdig zu durchqueren.<br />

Ein Blindenleitsystem ist nicht vorhanden.<br />

Einige Höfe sind mit einer asphaltierten Fahrbahn (für Lieferverkehr) und einer Aufpflasterung, die entlang<br />

der Hofränder verläuft, ausgestattet. Diese Aufpflasterung ist unterschiedlich breit (schmaler Rand bis<br />

breites Podest) und mit gelbem Betonpflaster ausgelegt, mit Kontrast zur Fahrbahn.<br />

Durch Fahrbahnerhöhungen können Sie auch rollend auf das Podest gelangen. Einige Höfe sind mit<br />

Großsteinpflaster ausgestattet.<br />

Sie finden in einigen Höfen auch Sitzmöglichkeiten zum Verweilen.<br />

Die meisten Geschäfte sind über mehrere Stufen erreichbar.<br />

Die Rosenhöfe haben einen ebenerdigen Zugang.<br />

� City Toilette: gegenüber Burgstraße 30 (süd-westlich des S-Bahnhofs Hackescher Markt)<br />

Alexanderplatz<br />

zwischen Alexanderstraße - Grunerstraße - S-Bahn-Trasse - Karl-Liebknecht-Straße<br />

Der nahegelegene Alexanderplatz wird derzeit als Shoppingmeile wiederentdeckt. Mit den Rathaus-<br />

Passagen, dem Kaufhaus Galeria und der Eröffnung der dreigeschossigen Shopping Mall ALEXA<br />

entstand ein neues Einkaufsparadies.<br />

Der Alexanderplatz ist bis auf den Tram-Verkehr Fußgängerzone. Er ist ein offener, weiträumiger und fast<br />

stufenloser Platz. Einige Stufen befinden sich vor dem Gebäudekomplex Alexanderplatz 7 (Park Inn-<br />

Hotel).<br />

Vom Durchgang zwischen Alexanderplatz 2 und 3 (Saturngebäude und Alexanderhaus) führen Stufen<br />

zum Areal vor dem Alexanderhaus hinunter. Dieses Areal erreicht man aber auch ebenerdig.<br />

Der Boden besteht aus großen Natursteinplatten mit rauer Oberfläche. Ein Blindenleitsystem ist nicht<br />

vorhanden.<br />

100


Der Alexanderplatz wird von verschiedenen Tramlinien gekreuzt. Im Bereich der Haltestelle auf dem Platz<br />

und darüber hinaus in Richtung S-Bahn sind die Schienen durch taktile Begrenzungsstreifen markiert.<br />

Außerdem befinden sich neben dem S-Bahnhof auf beiden Seiten Tramhaltestellen mit taktilen<br />

Begrenzungsstreifen.<br />

Auf dem Platz gibt es zahlreiche Poller, Säulen und den Brunnen der Völkerfreundschaft. Treppen und<br />

Aufzüge führen zu den verschiedenen<br />

U- und S-Bahnsteigen.<br />

Zwischen dem Eingang Galeria Kaufhof (Alexanderplatz 9), Berolinahaus (Alexanderplatz 1) und<br />

S-Bahnhof Alexanderplatz sind Marktstände aufgebaut.<br />

Alle Geschäfte, Kaufhäuser und Restaurants sind ebenerdig zugänglich.<br />

Zum Alexa Shopping Center gelangen Sie über zwei Übergänge mit Bordsteinabsenkungen, optisch -<br />

taktilen Aufmerksamkeitsfeldern und Ampeln mit akustischem und optischem Signal. Sie kreuzen eine<br />

Mittelinsel.<br />

Um den Alexanderplatz führen typische Berliner Gehwege mit Ober- und Unterstreifen aus<br />

Kleinsteinpflaster und der Gehbahn aus Betonplatten. Die Radwege befinden sich auf der Fahrbahn und<br />

müssen gekreuzt werden.<br />

� City Toilette: gegenüber Berolinahaus (Alexanderplatz 1), Nähe Brunnen der Völkerfreundschaft<br />

Schönhauser Allee<br />

zwischen Bornholmer/Wisbyer Straße und U-Bahnhof Eberswalder Straße<br />

Die Schönhauser Allee hat etwas von einem Schmelztiegel. Boutiquen mit eigenen Berliner Labels<br />

gehören hier ebenso dazu wie schlichte, weiß getünchte Galerien mit internationalen Künstlern.<br />

Die Gehwege verfügen über Ober- und Unterstreifen aus Kleinsteinen sowie über eine Gehbahn und<br />

einen Fahrradweg aus Betonplatten. Gehbahn und Fahrradweg sind stellenweise durch einen taktilen<br />

(Kleinsteinpflaster) und/oder einen optischen Begrenzungsstreifen getrennt.<br />

Der Bereich vor den Schönhauser Allee Arkaden ist vollständig mit Kleinsteinpflaster belegt.<br />

In den Bereichen der Tramhaltestellen biegt der Fahrradweg auf die Gehbahn.<br />

Der Begrenzungsstreifen wird unterbrochen durch Baumscheiben, Laternen, Fahrradständer und<br />

Tramhaltestellen. Auf dem Oberstreifen und zum Teil auf der Gehbahn befinden sich Möbel<br />

gastronomischer Einrichtungen und Aufsteller. An Einfahrten und Straßenmündungen stehen Poller zum<br />

Teil auf der Gehbahn. Vor dem Haus Nummer 59 befindet sich ein Vorgarten, der die Gehbahn einengt.<br />

In der Mitte der Straße befindet sich das Viadukt der U-Bahn, unter dem Sie auch flanieren können.<br />

Auf dem Fahrdamm, links und rechts vom Viadukt, fährt die Tram aus Pankow kommend und biegt dann<br />

in die Kastanienallee.<br />

Die großen Straßenkreuzungen und der Übergang vor den Schönhauser Allee Arkaden haben<br />

Bordsteinabsenkungen (zum Teil unter 3 cm). Sie sind mit optisch - taktilen Aufmerksamkeitsfeldern und<br />

Ampeln mit taktilem und akustischem Signal ausgestattet.<br />

An der Bornholmer Straße bzw. Wisbyer Straße und der Schivelbeiner Straße bzw. Wichertstraße kreuzen<br />

Sie die Mittelpromenaden.<br />

Kleinere Querungen haben Bordsteinabsenkungen und taktile Aufmerksamkeitsfelder.<br />

Geschäfte und Gastronomie verfügen größtenteils über Zugänge mit Stufen. Die Schönhauser Allee Arkaden<br />

sind barrierefrei.<br />

101


WC für Behinderte: in den Schönhauser Allee Arkaden.<br />

City Toiletten:<br />

� auf der Mittelpromenade Bornholmer Str. im südlichen Tram-Haltestellenbereich / Schönhauser Allee<br />

� auf der Mittelpromenade Schivelbeiner Straße / Schönhauser Allee<br />

� auf der Verkehrsinsel Cantianstraße / Schönhauser Allee, Nähe U-Bahnhof Eberswalder Straße<br />

���� Flohmärkte<br />

Trödel- und Kunstmarkt Straße des 17. Juni<br />

Straße des 17. Juni, 10623 Berlin (Tiergarten)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berliner-troedelmarkt.de<br />

Geöff<strong>net</strong>: Sa & So 10:00 - 17:00 Uhr<br />

Der Trödel- und Kunstmarkt am S-Bahnhof Tiergarten ist einer der bekanntesten Flohmärkte Berlins.<br />

Neben Trödel und Antiquitäten kann man hier Schallplatten und CDs erwerben. Der Kunstmarkt bietet<br />

von Künstlern oder Kunsthandwerkern hergestellte Bilder, Mode, Pullover, Handpuppen, Keramik,<br />

Schmuck, Holzspielzeug u. v. m.<br />

Infos zur Barrierefreiheit:<br />

� Die Gehwege um den Markt besitzen eine ebene Gehbahn aus Betonplatten, an Querungen zum<br />

Teil mit Kleinsteinpflasterung<br />

� Zwischen den Ständen sind die Wege betoniert (das Gelände wird wochentags als öffentlicher<br />

Parkplatz genutzt)<br />

� Alle Querungen sind mit abgesenkten Bordsteinkanten (zum Teil unter 3 cm), optisch - taktilen<br />

Aufmerksamkeitsfeldern und Ampeln mit akustischem und taktilem Signal ausgestattet. In der<br />

Fahrbahnmitte befindet sich meist eine Mittelinsel<br />

� Eine City-Toilette ist im Umfeld des Kunstmarkts nicht vorhanden<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75, S9 Tiergarten → Aufzug und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Trödelmarkt am Boxhagener Platz<br />

Boxhagener Platz, 10245 Berlin (Friedrichshain)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.boxhagenerplatz.de<br />

Geöff<strong>net</strong>: Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr<br />

Einer der interessantesten und facettenreichsten Flohmärkte<br />

Berlins, mit Antiquitäten, Vintagemode, Bücher, Designermode von jungen Berlinern, Schmuck, LPs und<br />

Krimskrams.<br />

Infos zur Barrierefreiheit:<br />

� Alle Gehwege auf und um den Platz besitzen eine ebene Gehbahn aus Kleinsteinen oder<br />

Betonplatten<br />

� Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden<br />

� Querungen sind mit abgesenkten Bordsteinkanten (meist unter 3 cm) und teilweise mit<br />

Aufmerksamkeitsfeldern ausgestattet<br />

� Nächste barrierefreie City-Toilette: Wühlischstraße / Sonntagstraße (ca. 600 m)<br />

U-Bahn: U5 Frankfurter Tor (Fußweg 900 m) → Aufzug und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M13 Wühlischstr./Gärtnerstr (200 m) → barrierefrei zugänglich<br />

Bus: 240 Boxhagener Platz → barrierefrei zugänglich<br />

102


Regionale und internationale Küche, Cafés und Erlebnisgastronomie<br />

Seit 2006 müssen alle neu eröff<strong>net</strong>en Restaurants und Gaststätten einen<br />

barrierefreien Zugang und entsprechend eingerichtete Sanitäranlagen<br />

vorweisen.<br />

Für die nachfolgend ausgewählten Cafés und Restaurants gilt:<br />

� Der Eingang ist stufenlos (ebenerdig, über (mobile) Rampe oder Aufzug)<br />

� Alle Einrichtungen haben ein Behinderten-WC<br />

� Ist das Piktogramm „Sonderparkplatz“ vergeben, befindet sich in unmittelbarer Umgebung mindestens<br />

ein ausgewiesener Parkplatz für Schwerbehinderte<br />

Genaue Angaben zu Türbreiten, Bewegungsflächen in Behinderten - WC und zur Ausstattung von Aufzügen<br />

u. a. sind in der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank oder telefonisch beim Infoservice abrufbar, unter www.mobidat.<strong>net</strong><br />

oder +49 (0)30-74 77 71 15 (Mo bis Do 8:00 - 17:00 Uhr, Fr 8:00 - 16:00 Uhr). Auskünfte per E-Mail unter:<br />

kontakt@mobidat.<strong>net</strong>.<br />

Auch Informationen zu öffentlichen (barrierefrei zugänglichen) Verkehrsmitteln, mit denen Sie zu der<br />

jeweiligen Einrichtung gelangen, sind bei <strong>Mobidat</strong> verfügbar (siehe auch Barrierefreie Routenplanung im<br />

Kapitel „Unterwegs in Berlin - ÖPNV“).<br />

Regionale Küche<br />

blisse14<br />

Café & Restaurant<br />

Blissestraße 14<br />

10713 Berlin (Wilmersdorf), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 89 73 13 10<br />

Fax: +49 (0)30 - 89 73 13 09<br />

E - Mail: info@blisse14.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.blisse14.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis Fr 09:30 - 22:00 Uhr<br />

So & Feiertage 11:00 - 17:00 Uhr<br />

Sa „blisse14 - Ihr Privatrestaurant“, nur private<br />

Feiern oder Firmenevent<br />

Regionale Küche, Pizza & Pasta, Frühstück, Kaffee- und Teespezialitäten,<br />

Jazzbrunch & Sonntagsbrunch, Hofgarten, Ausstellungen, WLAN - Hotspot<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Behinderten-WC für Damen und für Herren vorhanden (Türbreite 88 cm)<br />

Julchen Hoppe<br />

im Nikolaiviertel<br />

Rathausstraße 25<br />

10178 Berlin (Mitte), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 97 00 57 87<br />

Fax: +49 (0)30 - 97 00 57 96<br />

Inter<strong>net</strong>: www.julchenhoppe.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich ab 11:30 Uhr - open end<br />

Alt-Berliner Gasthaus, Deftige Deutsche Küche, Livemusik (Fr & Sa)<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Türbreite im Behinderten-WC 93 cm<br />

103


Die Turnhalle<br />

Café & Restaurant<br />

Holteistraße 6-9<br />

10245 Berlin (Friedrichshain), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 29 36 48 16<br />

Fax: +49 (0)30 -29 36 48 36<br />

E - Mail: info@dieturnhalle.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.dieturnhalle.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis Fr 15:00 Uhr - open end<br />

Sa/So/Feiertag 10:00 Uhr - open end<br />

Einheimische & mediterrane Küche, Cocktailbar, Frühstücks- & Brunch-Buffet, Sommergarten<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und Hinweise in bildhafter Sprache vorhanden<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Behinderten-WC vorhanden (Türbreite 81 cm)<br />

Haus Dannenberg am See<br />

Restaurant "Pferdestall" und "Gartenlokal"<br />

Alt-Heiligensee 52-54<br />

13503 Berlin (Reinickendorf), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 431 30 91<br />

Fax: +49 (0)30 - 431 00 73<br />

E - Mail: haus-dannenberg@web.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.haus-dannenberg.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo 12:00 - 21:00 Uhr<br />

Die bis Do 16:00 - 21:00 Uhr<br />

Fr 14:00 - 21:00 Uhr<br />

Sa/So 12:00 - 21:00 Uhr<br />

Deutsche & internationale Küche, eigene Konditorei, Gartenlokal, Buchung von Schiffsfahrten<br />

� Zugang zum Restaurant über 2 Stufen und separater Eingang für Rollstuhlfahrer rechts vom<br />

Haupteingang (Türbreite 70 cm) über eine Rampe (3,1 m; 5,75 %)<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� WC für Behinderte (Türbreite 94 cm) auf der gegenüberliegenden Hofseite<br />

� Auf Anfrage Shuttle-Service für Gäste zum S-Bhf. Heiligensee oder zum Fernbahnhof Spandau<br />

Kuchen Kaiser<br />

Café & Restaurant<br />

Oranienplatz 11-13<br />

10999 Berlin (Kreuzberg), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30-61 40 20 05<br />

Fax: +49 (0)30 - 61 40 20 07<br />

E - Mail: restaurant@kuchenkaiser.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.kuchenkaiser.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis Do 09:00 - 00:00 Uhr<br />

Fr bis So 09:00 - 01:00 Uhr<br />

Deutsche Küche, internationale Snack-Gerichte, Frühstück, Bar, Sonntagsbrunch, Hofgarten<br />

� Zugang über 4 Stufen oder eine Rampe (8 m; 10 %) links vom Eingang<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Türbreite im Behinderten-WC 93 cm<br />

104


Lindenbräu<br />

im Sony Center am Potsdamer Platz<br />

Bellevuestraße 3-5<br />

10785 Berlin (Mitte), Etage: EG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 75 12 80<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 75 12 99<br />

E - Mail: info@lindenbraeu-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.lindenbraeu-berlin.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

So bis Do 11:30 - 01:30 Uhr<br />

Fr / Sa 11:30 - 02:30 Uhr<br />

Regionale Küche, Alpenländische Spezialitäten, Internationale Speisen, selbstgebraute Biere,<br />

überdachte Terrassen im EG und 2. OG<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Barrierefreier Zugang zum 1. und 2. OG per Aufzug (wird vom Personal bedient), rechts vom<br />

Haupteingang<br />

� Behinderten-WC (Damen und Herren) im EG, Türbreite 93 cm<br />

� Speisekarte in Blindenschrift (Brailleschrift)<br />

Prater Garten<br />

Gaststätte & Biergarten<br />

Kastanienallee 7-9<br />

10435 Berlin (Prenzlauer Berg), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (030) - 448 56 88<br />

Fax: +49 (0)30 - 44 34 09 04<br />

Inter<strong>net</strong>: www.pratergarten.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis Sa ab 18:00 Uhr<br />

So ab 12:00 Uhr - open end<br />

(Küche täglich bis 23:00 Uhr)<br />

Biergarten (April bis September) ab 12:00 Uhr<br />

Deutsche Küche, Saisonale Spezialitäten & Biergarten (Selbstbedienung) mit Freilichtbühne<br />

� Eingang und Wege auf dem Prater-Gelände sind rollstuhlgerecht<br />

� Zugang zur Gaststätte über 1 Stufe oder eine Rampe<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Der Zugang zu den erhöhten Sitzplätzen des Biergartens und zum Selbstbedienungsbereich ist<br />

bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong>: über 2 Stufen oder eine Holzrampe (3,5 m; 8 %); die Rampe befindet<br />

sich im hinteren Teil des Biergartens nahe der sanitären Anlagen<br />

� Betonplattenbelag im Bereich vor der Freilichtbühne und Kies-Sandgemisch auf dem höher<br />

gelegenen Biergartengelände<br />

� WC für Behinderte in der Prater Gaststätte (Türbreite 93 cm)<br />

105


Restaurant Pfefferberg<br />

im Pfefferberg / Haus14<br />

Schönhauser Allee 176<br />

10119 Berlin (Prenzlauer Berg), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30-44 38 34 04<br />

E - Mail: restaurant@pfefferwerk.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.restaurant-pfefferberg.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

So bis Fr ab 11:30 Uhr<br />

Sa ab 17:30 Uhr - open end<br />

Sommergarten (April bis September) ab 12:00 Uhr<br />

Moderne und regionale Küche, phänomenale Weinkarte, Sommergarten (Open-Air-Events)<br />

� Barrierefreier Zugang über die Christinenstraße 18/19 (blaues Tor) auf der Rückseite der Location<br />

(ab Sommer 2010 Aufzug am Haupteingang)<br />

� Automatiktür am Restaurant-Eingang<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Türbreite im Behinderten-WC 90 cm<br />

� Tische und Stühle im Sommergarten auf Plattenbelag und Sand-Kiesgemisch<br />

Internationale Küche<br />

Hard Rock Café Berlin<br />

Restaurant am Kurfürstendamm<br />

Kurfürstendamm 224<br />

10719 Berlin (Charlottenburg), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 884 620<br />

E - Mail: Berlin_Sales@hardrock.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.hardrock.com<br />

Amerikanische Küche, Partys & Special Events, Rock Shop<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis So 12:00 - 01:00 Uhr<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Behinderten-WC für Damen und für Herren vorhanden (Türbreite 82 cm)<br />

106


Mesa<br />

Restaurant im Grand Hyatt Berlin<br />

Marlene-Dietrich-Platz 2<br />

10785 Berlin (Mitte), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 53 15 72<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 53 17 65<br />

E - Mail: mesa.berlin@hyatt.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mesa-restaurant.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

So bis Do 12:00 - 24:00 Uhr<br />

Fr & Sa 12:00 - 01:00 Uhr<br />

Internationale Küche im Tapas - Stil, Weinkarte, Sonnenterrasse<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Behinderten-WC vorhanden (Türbreite 90 cm)<br />

Mr Hai Kabuki Sushi Bar<br />

Olivaer Platz 10<br />

10707 Berlin (Wilmersdorf), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 88 62 81 36<br />

Fax: +49 (0)30 - 24 53 42 92<br />

E - Mail: kontakt@mrhai.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.mrhai.de<br />

Asiatische Küche & Sushi (Kaiten - Sushi)<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis So 12:00 - 24:00 Uhr<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Behinderten-WC vorhanden (Türbreite 93 cm)<br />

Nola´s am Weinberg<br />

Restaurant & Café<br />

Veteranenstraße 9<br />

10119 Berlin (Mitte), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30-440 40 766<br />

E - Mail: info@nola.de oder Kontaktformular<br />

Inter<strong>net</strong>: www.nola.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis So 10:00 - 01:00 Uhr<br />

Schweizer Küche, Brunch-Buffett (Sa & So), Kaffee & Kuchen, Cocktails, große Sonnenterrasse<br />

� Das Restaurant liegt innerhalb des Volksparks am Weinberg; Zugang (von der Veteranenstraße)<br />

über 2 Stufen oder stufenlos links um das Gebäude herum<br />

� Zugang zum Innenraum über eine Schwelle (8 cm)<br />

� Türbreite im Behinderten-WC 93 cm<br />

107


Oxymoron<br />

Restaurant & Café, Lounge & Bar<br />

in den Hackeschen Höfen / Hof 1<br />

Rosenthaler Straße 40-41<br />

10178 Berlin (Mitte), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 28 39 18 86<br />

Fax: +49 (0)30 - 28 39 18 87<br />

E - Mail: info@oxymoron-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.oxymoron-berlin.de<br />

Öffnungszeiten: täglich<br />

Frühstück ab 09:00 Uhr<br />

Restaurant ab 12:00 Uhr<br />

Italienische & Französische Küche, Frühstückscafé, Weine & Cocktails, DJ-Lounge (Fr & Sa)<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Damen- / Herren-WC und Behinderten-WC (Türbreite 90 cm, mit Euroschlüssel) im UG<br />

� Aufzug zum UG vorhanden (Türbreite 100 cm), Tastenfeld ertastbar und kontrastiert<br />

Trattoria Piazza Rossa<br />

in den Rathauspassagen / am Alexanderplatz<br />

Rathausstraße 5<br />

10178 Berlin (Mitte), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 612 24 29<br />

Fax: +49 (0)30 - 612 84 923<br />

E - Mail: info@piazza-rossa.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.piazza-rossa.com<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 11:00 - 24:00 Uhr<br />

Trattoria (Italienische Küche, Pizza & Pasta), Café, Terrasse, Eventlocation<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

Vox<br />

Restaurant & Bar im Grand Hyatt Berlin<br />

Marlene-Dietrich-Platz 2<br />

10785 Berlin (Mitte), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 25 53 17 72<br />

Fax: +49 (0)30 - 25 53 17 65<br />

E - Mail: vox.berlin@hyatt.com<br />

Inter<strong>net</strong>: www.vox-restaurant.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 06:30 - 24:00 Uhr<br />

Internationale Küche, Sushi-Bar, Frühstück, offene Showküche, Sommerterrasse<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Behinderten-WC vorhanden (Türbreite 90 cm)<br />

108


Cafés<br />

Café Kranzler<br />

Kurfürstendamm 18<br />

10719 Berlin (Charlottenburg), Etage: 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 887 18 39 25<br />

Fax: +49 (0)30 - 887 18 39 22<br />

E - Mail - Kontaktformular<br />

Inter<strong>net</strong>: www.cafekranzler.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 08:30 - 20:00 Uhr<br />

Caféhaus, Frühstücksbuffet, Torten & Kuchen, Eiskarte, Sonnenterrasse<br />

� Eingang zum Café über einen Aufzug (Türbreite 89 cm)<br />

� Im Aufzug: Tastenfeld ertastbar, optische und akustische Notrufbestätigung<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Damen- und Herren-WC und Behinderten-WC (Türbreite 94 cm) im UG<br />

Fassbender & Rausch<br />

Schokoladen-Café am Gendarmenmarkt<br />

Charlottenstraße 60<br />

10117 Berlin (Mitte), Etage: 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 20 45 84 43<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 45 84 45<br />

E - Mail: info@fassbender-rausch.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.fassbender-rausch.de<br />

Öffnungszeiten Schokoladenhaus:<br />

Mo bis Sa 10:00 - 20:00 Uhr, So 11:00 - 20:00 Uhr<br />

Schokoladen-Café / Restaurant:<br />

Mo bis So 11:00 - 20:00 Uhr<br />

Tischreservierung: 0800 - 757 88 10<br />

Trinkschokolade, Törtchen, Kreationen aus Kakao und Schokolade, Schokoladen-Menüs<br />

� Haupteingang in der Mohrenstraße 20; Zugang zum 1. OG über einen Aufzug<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Türbreite im Behinderten-WC 95 cm<br />

109


Erlebnisgastronomie<br />

Brauhaus Südstern<br />

Brauhaus, Restaurant & Biergarten<br />

Hasenheide 69<br />

10967 Berlin (Neukölln), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 69 00 16 24<br />

Fax: +49 (0)30 - 69 00 16 25<br />

E - Mail: info@brauhaus-suedstern.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.brauhaus-suedstern.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis Sa ab 14:00 Uhr<br />

So & Feiertag 10:00 - 14:00 Brunch vom Buffet<br />

Winter - Öffnungszeiten:<br />

Mo bis Fr ab 17:00 Uhr<br />

Sa ab 14:00 Uhr<br />

So & Feiertag 10:00 - 14:00 Brunch vom Buffet<br />

warme Küche täglich bis 23:00 Uhr<br />

Regionale Küche, selbstgebraute Biere & Spezialbiere, Brunch-Buffet, Live Musik, Braukurse,<br />

Brauereiführungen, Biergarten, Angebote für (Reise)Gruppen, Busparkplatz<br />

� Zugang über 1 Stufe oder eine mobile Rampe<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Behinderten-WC vorhanden (Türbreite 81 cm)<br />

Nocti Vagus<br />

Dunkelrestaurant & Dunkelbühne<br />

Saarbrücker Straße 36-38<br />

10405 Berlin (Prenzlauer Berg), Etage: EG - UG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 74 74 91 23<br />

Fax: +49 (0)30 - 74 74 91 26<br />

E - Mail: kontakt@noctivagus.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.noctivagus.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich ab 18:00 Uhr - open end<br />

Essen in totaler Dunkelheit mit täglich wechselndem Kulturprogramm: 3- oder 4-Gänge-Menüs,<br />

Überraschungsmenüs, Krimi-Dinner, Live Musik, Comedy, Theater, Gruselshows u. v. m.<br />

� Von der Tiefgarage besteht ein ebenerdiger Zugang zum Gastraum (mit Voranmeldung)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Türbreite im Behinderten-WC 105 cm<br />

� Gästen im Rollstuhl wird eine Begleitperson zur Verfügung gestellt<br />

110


unsicht-Bar Berlin<br />

Dunkelrestaurant, Bar & Lounge<br />

Gormannstraße 14<br />

10119 Berlin (Mitte), Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 24 34 25 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 24 34 25 01<br />

E - Mail: info@unsicht-bar-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.unsicht-bar-berlin.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

So bis Do 18:00 - 01:00 Uhr<br />

Fr / Sa 17:00 - 01:00 Uhr<br />

schmecken! riechen! fühlen! hören!<br />

3- oder 4-Gänge-Menüs von „vegetarisch“ bis „Überraschung“ (nur mit Reservierung)<br />

� 2 Stufen am Haupteingang (Handläufe vorhanden)<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer auf dem Hof (Türbreite 85 cm), Klingel vorhanden<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� WC für Behinderte im EG (Türbreite 96 cm)<br />

� Damen- und Herren WC im UG (16 Stufen)<br />

Umspannwerk Ost<br />

Restaurant, Biergarten & Theater<br />

Palisadenstraße 48<br />

10243 Berlin (Friedrichshain), Etage: UG - 1.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 42 08 93 23<br />

Fax: +49 (0)30 - 42 08 93 24<br />

E - Mail: info@umspannwerk-ost.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.umspannwerk-ost.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich 11:30 Uhr - open end<br />

(warme Küche bis 24:00 Uhr)<br />

Tischreservierung: +49 (0)30 - 42 80 94 97<br />

Regionale und mediterrane Küche, Bar, Dinnershows, Kriminaltheater, großer Biergarten<br />

� 2 Stufen am Eingang oder barrierefreier Zugang rechts vom Haupteingang<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Aufzug zum 1. OG vorhanden<br />

� WC für Behinderte im EG (Türbreite 92 cm)<br />

� Im Biergarten sind ausreichend Rollstuhlplätze vorhanden<br />

� Das Kriminaltheater im EG ist barrierefrei zugänglich; der Dinnerclub (Dinnershows) im UG ist nur<br />

über Stufen erreichbar<br />

In der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank erhalten Sie Informationen zur Zugänglichkeit und Ausstattung von cirka 2000<br />

Restaurants und Gaststätten, Cafés und Bistros, Biergärten und Imbissen - in allen Berliner Bezirken - unter:<br />

www.mobidat.<strong>net</strong> und telefonisch beim Infoservice: +49 (0)30-74 77 71 15 (Mo bis Do 8:00 - 17:00 Uhr,<br />

Fr 8:00 - 16:00 Uhr). Auskünfte per E-Mail unter: kontakt@mobidat.<strong>net</strong>.<br />

111


Das Berliner Nachtleben hat einen legendären Ruf. Wer einen hippen Club mit der neuesten Musik sucht,<br />

wird ebenso fündig wie der Cocktailfan oder Gesellschaftstänzer. Jeder Bezirk verfügt über mindestens ein<br />

Viertel mit individuell ausgeprägtem Nachtleben. Allen gemeinsam ist, dass sie keine Sperrstunde haben.<br />

Tipps und Informationen über Szeneviertel, Clubs und Bars finden Sie über die Berlin<br />

Tourist Information unter www.visitberlin.de (Menüpunkt <strong>„Berlin</strong> Erleben“ → Ausgehen)<br />

und im Clubguide Berlin unter www.clubguideberlin.de.<br />

Die nachfolgend aufgeführten Clubs & Bars und Veranstaltungsorte sind<br />

barrierefrei zugänglich. Zwei Eingänge sind bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong> (Sage Club und<br />

SODA Berlin). Alle Einrichtungen haben ein Behinderten-WC, mit Ausnahme der<br />

Clubs SO36 und Dante. (Standorte von City Toiletten in der Umgebung werden genannt).<br />

Detaillierte Angaben zur Ausstattung erhalten Sie unter www.mobidat.<strong>net</strong> und<br />

telefonisch beim Infoservice: +49 (0)30 - 74 77 71 15.<br />

Seit zwei Jahren gibt es in Berlin die Veranstaltungsreihe Handiclapped - Kultur barrierefrei, eine Initiative<br />

von Aktiven aus der Behinderten- und Kulturarbeit, mit Unterstützung von Aktion Mensch/Die Gesellschafter.<br />

Handiclapped veranstaltet integrative Konzerte verschiedener<br />

Musikrichtungen (Rock, Pop, Hip-Hop, Country, Schlager, u. a.) von und für<br />

Menschen mit und ohne Behinderung. Ziel der Initiative ist das gemeinsame<br />

Erleben von Kultur und die Förderung von Künstlern mit Behinderung.<br />

Handiclapped bietet Künstlern barrierefreie Auftrittsmöglichkeiten,<br />

Hilfestellung bei Tourneen, Festivals, Workshops (u. a.) sowie erste<br />

Erfahrungen vor einem Live-Publikum.<br />

Die Konzerte finden 1- bis 2- mal im Monat an barrierefreien Veranstaltungsorten in Berlin statt<br />

(→ Prenzlauer Berg, Pfefferberg, Haus 13).<br />

Infos und aktuelle Konzerttermine unter www.handiclapped.de.<br />

Kontakt: Carsten Ablaß +49 (0)152 - 29 26 89 45 und Peter Mandel +49 (0)162 - 161 70 61<br />

oder E-Mail an: handiclapped@yahoo.de<br />

���� Friedrichshain - Kreuzberg<br />

Speicher Dance & More<br />

Mühlenstraße 78-80, 10243 Berlin<br />

Etage: UG - 3.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 293 38 00<br />

Fax: +49 (0)30 - 29 33 80 13<br />

E - Mail: info@speicher-discothek.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.speicher-discothek.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Fr & Sa ab 22:00 Uhr<br />

siehe auch „Events“ auf der Webseite<br />

Restaurant: Mo bis Sa ab 9:00 Uhr<br />

So ab 10:00 Uhr<br />

Strandbar von Mai bis September<br />

Disco (4 floors), Partys, Bar, Outdoor area<br />

70er, 80er, Latin, Oldies, RnB, Soul, Schlager,<br />

Dance Classics<br />

� Treppe mit Handlauf am Eingang (7 Stufen)<br />

� Zugang für Rollstuhlfahrer über einen Aufzug (wird<br />

vom Personal bedient) links vom Eingang<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Akustische Hinweise/Ansagen<br />

� Barrierefreier Zugang zu allen Etagen über einen<br />

Aufzug; nicht alle Bereiche sind für Rollstuhlfahrer<br />

zugänglich<br />

� Vorhandene Stufen kontrastreich markiert<br />

� Damen-/Herren-WC in jeder Etage und WC für<br />

Behinderte im 1.OG<br />

U-Bahn: U1 Warschauer Straße (380 m) → Aufzug,<br />

Rampe, Zugabfahrtsanzeige DAISY und<br />

Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M10 S+U Warschauer Straße (310 m) →<br />

barrierefrei, Zu-/Ausstieg auf dem Bahnsteig, DAISY-<br />

Anzeige und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: 347, N1 Oberbaumbrücke → barrierefrei<br />

112


Radialsystem V<br />

Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin<br />

Etage: EG - 5. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 288 788 -50<br />

Fax: +49 (0)30 - 288 788 599<br />

E - Mail: info@radialsystem.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.radialsystem.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

siehe Programm auf der Webseite<br />

Café im Radialsystem Mo bis Fr ab 10:00 Uhr,<br />

Sa & So ab 12:00 Uhr, Spreeterrasse<br />

Theater, Konzerte, Kunst, Party-Events<br />

Alte Musik, Zeitgenössischer Tanz, Klassik,<br />

Jazz, Tango, Elektronische Musik<br />

SO36<br />

Oranienstraße 190, 10999 Berlin<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 61 40 13 06<br />

Fax: +49 (0)30 - 616 092 68<br />

E - Mail: post@so36.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.so36.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis So ab 20:00/23:00 Uhr<br />

Programm auf der Webseite<br />

Club (1 floor), Konzerte, Partys u. a.<br />

Elektro, Punk, Reggae, Ragga, Rock, Ska,<br />

Techno, Pop, Disco<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Barrierefreier Zugang zu allen Veranstaltungsräumen<br />

über einen Aufzug, mit Ausnahme des Decks (zwischen<br />

2. und 3. OG)<br />

� 5 Rollstuhlplätze in den Veranstaltungsräumen<br />

� Damen-/Herren-WCs in allen Etagen und WC für<br />

Behinderte (Türbreite 93 cm) im EG<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Ostbahnhof (500 m) →<br />

Aufzug, Rolltreppe, DAISY-Anzeige vorhanden<br />

Bus: 142, 147, N40, N47 Stralauer Platz → barrierefrei<br />

� Barrierefreier Eingang im Hinterhof (Zugang durch<br />

die Toreinfahrt)<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� Gebärdensprachkundiger verfügbar<br />

� Kein WC für Behinderte; barrierefreie City Toiletten<br />

am Kottbusser Tor (Kottbusser Str. 1) und am<br />

Lausitzer Platz / Skalitzer Straße (jeweils 600 m)<br />

U-Bahn: U1 Görlitzer Bahnhof (400 m) → kein Aufzug<br />

U1, U8 Kottbusser Tor (500 m) → Aufzug und Rolltreppe<br />

→ Zugabfahrtsanzeige DAISY und Blindenleitsystem an<br />

beiden U-Bahnhöfen vorhanden<br />

Bus: M29 Heinrichplatz → barrierefrei M29, 140,<br />

N8 Adalbertstraße/Oranienstraße → barrierefrei<br />

113


Matrix Club<br />

Warschauer Platz 18, 10245 Berlin<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 29 36 99 -90<br />

Fax: +49 (0)30 - 29 36 99 -999<br />

E - Mail: hallo@matrix-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.matrix-berlin.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich ab 22:00 Uhr - open end<br />

Programm auf der Webseite<br />

Club (7 floors), Special Events, live Act’s<br />

Partys u. a.<br />

verschiedene Musik - Richtungen<br />

���� Mitte<br />

Oxymoron<br />

Club, Bar & Restaurant<br />

Rosenthaler Straße 40-41, 10178 Berlin<br />

(in den Hackeschen Höfen)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 28 39 18 86<br />

Fax: +49 (0)30 - 28 39 18 87<br />

E - Mail: info@oxymoron-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.oxymoron-berlin.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Fr & Sa ab 20:00/22:00 Uhr<br />

→ siehe “Events” auf der Webseite<br />

Restaurant/Café täglich ab 10:00 Uhr<br />

Club (2 floors), Konzerte, Lounge & Bar<br />

Jazz, NuJazz, Swing, Soul, Funk, Downbeat,<br />

Dance Classics, Trip-Hop, Rare Groove, Latin<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Separater Eingang für Rollstuhlfahrer vorhanden<br />

� Zugang für Rollstuhlfahrer über eine Rampe (3,4 m,<br />

10 %) rechts vom Eingang<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich<br />

� WC für Behinderte (geschlechtsneutral) vorhanden<br />

(Türbreite 94 cm)<br />

� 15 Stufen unumgehbar am U-Bhf.-Durchgang zur<br />

bzw. von der Warschauer Straße, barrierefreier<br />

Zugang zum U-Bahnhof Warschauer Straße über<br />

Aufzug, Rampe zur Warschauer Straße ist 8 Meter<br />

lang und hat 9% Steigung<br />

� Sonderparkplätze für Schwerbehinderte vorhanden<br />

U-Bahn: U1 Warschauer Straße (50 m) → Aufzug,<br />

Rampe, Zugabfahrtsanzeige DAISY und<br />

Blindenleitsystem vorhanden<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Warschauer Straße (240 m)<br />

kein Aufzug vorhanden<br />

Tram: M10 S+U Warschauer Straße (125 m) →<br />

barrierefrei, Fahrbahnüberquerung notwendig,<br />

Lichtanlage mit akustischer Zusatzeinrichtung vorhanden<br />

Bus: 347, N1 S+U Warschauer Straße →<br />

barrierefrei M29, 140, N8 Adalbertstraße/Oranienstraße<br />

→ barrierefrei<br />

� Eingang im Hof 1 der Hackeschen Höfe<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Aufzug zum UG vorhanden (Türbreite 100 cm),<br />

Tastenfeld ertastbar und kontrastiert<br />

� WC für Behinderte (Euroschlüssel erforderlich,<br />

Türbreite 90 cm) und Damen-/Herren-WCs im UG<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 Hackescher Markt →<br />

Aufzug, Rolltreppe, DAISY-Anzeige und<br />

Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M1 S Hackescher Markt → barrierefrei,<br />

Zu-/Ausstieg auf dem Bahnsteig, DAISY - Anzeige<br />

und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: N2, N5, N8, N40, N42, N65 S Hackescher<br />

Markt → alle Busse sind barrierefrei<br />

114


Sage Club<br />

Köpenicker Straße 76, 10179 Berlin<br />

im U-Bhf. Heinrich-Heine-Straße<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 27 89 83 0<br />

Fax: +49 (0)30 - 27 89 83 20<br />

E - Mail: mail@cvme.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.sage-club.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Do ab 19:00/22:00 Uhr<br />

Rock at Sage<br />

Programm auf der Webseite<br />

Club (3 floors), Konzerte, Outdoor area<br />

Indierock, Britpop, Hardcore, Metal, Hard<br />

Rock, Industrial, Alternative, Crossover<br />

Clärchens Blallhaus<br />

Auguststraße 24, 10117 Berlin<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 282 92 95<br />

Fax: +49 (0)30 - 28 38 55 89<br />

E-Mail: claerchen@ballhaus.de<br />

URL (Webseite): http://www.ballhaus.de<br />

Öffnungszeiten: täglich<br />

Mo bis So ab 10:00 Uhr (Open End)<br />

Fr / Sa Schwoof mit DJ<br />

So Tanztee (ab 15:00 Uhr) oder Konzerte<br />

Programm auf der Webseite<br />

Tanzlokal, Konzerte<br />

Salsa, Tango, Swing, Cha Cha, Walzer & Co.<br />

Tanzkurse, Konzerte, Bälle und<br />

Sonntagskonzerte.<br />

Warme Küche von 12:30 bis 23:30 Uhr<br />

(Deutsche und Italienische Küche)<br />

� 1 Stufe am Eingang (Türbreite 92 cm)<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Türbreite im Behinderten-WC 94 cm<br />

U-Bahn: U8 Heinrich-Heine-Straße → kein Aufzug,<br />

Zugabfahrtsanzeige DAISY und Blindenleitsystem<br />

vorhanden<br />

Bus: N8, N65 U Heinrich-Heine-Straße → alle<br />

Busse sind barrierefrei<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Türbreite im Behinderten - WC 88 cm<br />

S-Bahn: S1, S2, S25 Oranienburger Straße<br />

Aufzug vorhanden (250 m), DAISY - Anzeige und<br />

Blindenleitsystem vorhanden<br />

Fahrbahnüberquerung notwendig<br />

Bus: 142 Tucholskistraße (430 m) → alle Busse<br />

sind barrierefrei<br />

Tram: M1, M6 Oranienburger Straße (390 m) →<br />

teilweise barrierefrei, Fahrplan beachten<br />

Zu-/Ausstieg auf dem Bahnsteig, DAISY - Anzeige<br />

und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Fahrbahnüberquerung notwendig, Lichtsignalanlage<br />

ohne akustische Zusatzeinrichtung<br />

115


���� Prenzlauer Berg<br />

Clubs in der KulturBrauerei: Alte Kantine, frannz Club, Kesselhaus, SODA Berlin<br />

KulturBrauerei<br />

Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin.<br />

Infos, Programm und Lageplan unter:<br />

Inter<strong>net</strong>: www.kulturbrauerei-berlin.de<br />

Stufenlose Zugänge zur Kulturbrauerei:<br />

Sredzkistr. 1 / Schönhauser Allee und<br />

Knaackstr. 97 / Danziger Str.<br />

Das Gelände der Kulturbrauerei ist uneben<br />

(Kopfsteinpflasterbelag) und zum Teil ansteigend<br />

und abfallend.<br />

Parken in der Kulturbrauerei:<br />

Tiefgarage (Einfahrt Sredzkistr. 3): So bis Do<br />

Einfahrt bis 0:30 Uhr möglich; Ausfahrt zeitlich<br />

unbegrenzt. Fr & Sa durchgehend geöff<strong>net</strong>.<br />

2 Busparkplätze und 5 Behindertenparkplätze stehen auf dem Gelände der Kulturbrauerei zur Verfügung:<br />

Einfahrt über Sredzkistr. 1 und Vor-Ort Anmeldung beim Pförtner/Wachmann (das Büro des Pförtners<br />

befindet sich links neben der Einfahrt).<br />

Anfahrt mit ÖPNV:<br />

U-Bahn: U2 Eberswalder Straße (400 m) → Aufzug und Zugabfahrtsanzeige DAISY vorhanden<br />

Tram: M1, M10, 12 U Eberswalder Straße (400 m) → alle Trams sind barrierefrei zugänglich,<br />

Zu-/Ausstieg auf der Straße, DAISY-Anzeige vorhanden<br />

Bus: N2 Sredzkistraße und U Eberswalder Straße → barrierefrei zugänglich<br />

Alte Kantine<br />

Knaackstraße 97, 10435 Berlin<br />

(Eingang im Hof der Kulturbrauerei)<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 44 34 19 52<br />

Fax: +49 (0)30 - 44 34 19 54<br />

E - Mail: info@alte-kantine.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.alte-kantine.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo bis So<br />

Club ab 22:00/23:00 Uhr<br />

Konzerte ab 20:00/21:00 Uhr<br />

siehe Programm auf der Webseite<br />

Disco (1 floor), Konzerte, Lesungen u. a.<br />

80er, Independent, Rock, Pop, Alternative,<br />

Dance Classics<br />

� Eingang über 1 Stufe (Türbreite 123 cm) oder<br />

einen ebenerdigen Zugang links vom Eingang<br />

(Tür wird vom Personal geöff<strong>net</strong>)<br />

� Der Eingangsbereich ist übersichtlich gestaltet<br />

und ausreichend beleuchtet<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Die 2. Bar/Raucher-Lounge ist nur über Stufen<br />

zugänglich<br />

� Damen- / Herren - WC und WC für Behinderte<br />

(Türbreite 94 cm) im EG<br />

� Kleiner Club, max. 2 - 3 Rollstuhlfahrer<br />

gleichzeitig<br />

Anfahrt siehe Clubs in der Kulturbrauerei<br />

116


frannz Club<br />

Lounge Bar Restaurant<br />

Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin<br />

Etage: 1.OG - 2.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 726 279 333<br />

Fax: +49 (0)30 - 726 279 329<br />

E - Mail: info@frannz.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.frannz.de<br />

Öffnungszeiten: Mi bis So<br />

Restaurant Mi bis So ab 18:00 Uhr<br />

Partys ab 22:00 Uhr<br />

Konzerte ab 20:00 oder 21:00 Uhr<br />

siehe Programm auf der Webseite<br />

Club (1 floor), Partys, Konzerte, Lesungen<br />

70er, 80er, Rock, Pop, Independent, Elektro,<br />

Alternative, Dance Classics<br />

Kesselhaus<br />

Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin<br />

(Eingang im Hof der Kulturbrauerei)<br />

Etage: UG - EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 44 31 50<br />

Fax: +49 (0)30 - 44 315 199<br />

E - Mail: info@kesselhaus-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.kesselhaus-berlin.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di bis So<br />

ab 20:00 / 21:00 / 22:00 Uhr<br />

siehe Programm auf der Webseite<br />

Club (1 floor), Konzerte, Theater, Festivals<br />

Rock, Pop, World Music, Reggae, Techno,<br />

Techhouse (fast alle Genres)<br />

� Eingang über Treppe mit Handlauf (16 Stufen)<br />

oder einen Aufzug links vom Haupteingang (mit<br />

Klingel), Zugang zum Aufzug über eine Rampe<br />

(5,7 m; 5 %) ohne Handlauf<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Eingangsbereich übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Damen-/Herren-WCs im UG und WC für<br />

Behinderte (Türbreite 93 cm) im 1.OG<br />

Anfahrt siehe Clubs in der Kulturbrauerei<br />

� Eingang über eine Treppe im Durchgang<br />

zwischen Kesselhaus und Maschinenhaus<br />

� Ebenerdiger Eingang für Rollstuhlfahrer an der<br />

Hofseite (Tür wird vom Personal geöff<strong>net</strong>)<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Eingangsbereich übersichtlich gestaltet<br />

� Bei Bedarf Hilfe/Unterstützung durch Personal<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Bei Konzerten: Hebebühne mit 2<br />

ausgewiesenen Stellplätzen für Rollstuhlfahrer<br />

� Damen-/Herren-WCs im UG und WC für<br />

Behinderte (Türbreite 94 cm) im EG<br />

Anfahrt siehe Clubs in der Kulturbrauerei<br />

117


SODA<br />

Club, Lobby, Salon, Club23<br />

Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin<br />

Eingang im Hof der Kulturbrauerei<br />

Etage: EG - 1.OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 44 31 51 55<br />

Fax: +49 (0)30 - 44 31 51 99<br />

E - Mail: info@soda-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.soda-berlin.de<br />

Öffnungszeiten: Do bis So<br />

Soda Club Do ab 21:00 Uhr<br />

Fr & Sa ab 23:00 Uhr<br />

So ab 20:00 Uhr<br />

Club23 nur Fr & Sa<br />

Lobby/Restaurant:<br />

Mo bis Do 10:00 - 24:00 Uhr<br />

Fr 10:00 - 23:00 Uhr<br />

Sa 18:00 - 23:00 Uhr<br />

So 18:00 - 24:00 Uhr<br />

Salsa Kurse im Soda Club Do & So<br />

Club (4 floors), Lobby/Restaurant & Bar<br />

House, Soul, RnB, Black Music, Elektro,<br />

Dance Classics<br />

Pfefferberg Haus 13<br />

Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 44 38 33 83<br />

Fax: +49 (0)30 - 44 38 34 70<br />

E - Mail: pr@pfefferberg-haus13.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.pfefferberg-haus13.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

siehe Programm auf der Webseite<br />

Restaurant im Haus14 täglich ab 17:30 Uhr<br />

Biergarten von April bis September<br />

Club, Konzerte, Events, Partys<br />

Rock, Pop, Weltmusik, Jazz, Folk, Reggae,<br />

Dub, Black Music, Latin, Balkan, Alternative<br />

Monatliche Veranstaltungsreihen, u. a.<br />

Handiclapped - Kultur barrierefrei,<br />

Integrative Konzerte von Künstlern mit und<br />

ohne Behinderung, für Menschen mit und<br />

ohne Behinderung. Infos und Termine unter<br />

www.handiclapped.de,<br />

Tel.: Carsten Ablaß +49 (0)152 - 29 26 89 45<br />

und Peter Mandel +49 (0)162 - 161 70 61<br />

� Eingang zu Club, Lobby & Salon über eine<br />

Steintreppe (5 Stufen) oder eine Rampe mit<br />

Handlauf (7,8 m; 9 %), Türbreite 175 cm<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Eingangsbereich ausreichend beleuchtet<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Zugang zum Club im 1.OG von der Lobby über<br />

eine Treppe (22 Stufen) oder einen Aufzug<br />

(Aufzug ist manchmal defekt - vorher anrufen!)<br />

� Eingang zum Club23 im Hof (links vom Eingang<br />

der anderen 3 Locations) über eine hohe<br />

Schwelle; Übergang zur Lobby nur über Stufen<br />

� Damen- / Herren - WC in der Lobby und im<br />

Club23; WC für Behinderte in der Lobby (EG,<br />

Türbreite 86 cm)<br />

Anfahrt siehe Clubs in der Kulturbrauerei<br />

� Haupteingang über eine Steintreppe (ab Sommer<br />

2010 mit Aufzug)<br />

� Barrierefreier Zugang (blaues Tor) über die<br />

Christinenstraße 18/19 (auf der Rückseite der<br />

Location)<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Damen-/Herren-WCs im UG und WC für<br />

Behinderte im EG (Türbreite 90 cm)<br />

U-Bahn: U2 Senefelderplatz → Aufzug,<br />

Zugabfahrtsanzeige DAISY vorhanden<br />

Tram: M1, 12 Zionskirchplatz → barrierefrei, Zu-<br />

/Ausstieg auf der Straße, DAISY-Anzeige vorhanden<br />

(480 m bis Christinenstraße)<br />

M8 U Rosa-Luxemburg-Platz → teilweise barrierefrei<br />

(Fahrplan beachten), Zu-/Ausstieg auf dem Bahnsteig,<br />

DAISY-Anzeige und Blindenleitsystem vorhanden<br />

(400 m bis zum Haupteingang, Weg ansteigend)<br />

Bus: N2 U Senefelderplatz → barrierefrei<br />

118


���� Treptow / nahe Kreuzberg (Schlesische Straße)<br />

ARENA Club<br />

Eichenstraße 4, 12435 Berlin<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 533 20 30<br />

Fax: +49 (0)30 - 533 203 27<br />

E - Mail: arenaclub@arena-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.arena-club.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Fr & Sa ab 24:00 Uhr<br />

Specials siehe auf der Webseite<br />

Club (1 floor), DJ-Events, Partys<br />

Elektro, Techno, IDM, Minimal, Techhouse<br />

ARENA Halle<br />

Eichenstraße 4, 12435 Berlin<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 533 20 30<br />

Fax: +49 (0)30 - 533 203 27<br />

E - Mail: info@arena-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.arena-berlin.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

siehe Programm auf der Webseite<br />

Konzerte, Partys, Theater, Events<br />

Rock, Pop, Techno, Alternative (alle Genres)<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� WC für Behinderte (Türbreite 95 cm) im<br />

Glashaus der ARENA (Zugang über eine<br />

Verbindungstür, wird vom Personal geöff<strong>net</strong>)<br />

� Kleiner Club, max. 2 - 3 Rollstuhlfahrer<br />

gleichzeitig<br />

S-Bahn: S8, S9, S41, S42 Treptower Park<br />

(Ausgang Hoffmannstraße, 500 m) → Aufzüge,<br />

DAISY-Anzeige und Blindenleitsystem vorhanden<br />

U-Bahn: U1 Schlesisches Tor → kein Aufzug,<br />

DAISY- Anzeige und Blindenleitsystem vorhanden<br />

(1000 m oder mit dem Bus bis Eichenstraße)<br />

Bus: 147, 265, N65 Eichenstraße/Puschkinallee<br />

(360 m) → alle Busse sind barrierefrei<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Eingangsbereich übersichtlich gestaltet und<br />

ausreichend beleuchtet<br />

� Zugang zum Behinderten-WC (Türbreite 88 cm)<br />

über eine Rampe (4 m, 10 %)<br />

� Für große Rollstuhlfahrergruppen geeig<strong>net</strong><br />

� Spezielle Rollstuhlplätze bei Konzerten (bitte<br />

beim Ticketkauf erfragen)<br />

� Auch das ARENA Glashaus ist rollstuhlgerecht<br />

Anfahrt: siehe ARENA Club<br />

Detaillierte Angaben zur Ausstattung der genannten Einrichtungen - zu Türbreiten, Material/Art von Türen und<br />

Treppen, Bedienungsmerkmalen in Aufzügen, sowie Bewegungsflächen in den Behinderten - WC erhalten Sie<br />

unter www.mobidat.<strong>net</strong> und telefonisch beim Informationsservice: +49 (0)30 - 74 77 71 15<br />

(Mo bis Do von 08:00 - 17:00 Uhr, Fr von 08:00 - 16:00 Uhr).<br />

119


Berlin ist Deutschlands Sportmetropole Nummer eins. Keine andere Stadt kann mit so vielen sportlichen<br />

Großveranstaltungen aufwarten wie Berlin. Seien es die jährlichen Höhepunkte wie der Berlin-Marathon, das<br />

Sechstagerennen oder das DFB-Pokalendspiel.<br />

Olympiapark Berlin<br />

Auf dem Olympia - Gelände (früher Reichssportfeld, heute Olympiapark) befindet sich nicht nur das<br />

Olympiastadion. Hier finden Sie das Maifeld, den Glockenturm, die Waldbühne, das Schwimmstadion, die<br />

Langemarckhalle, das Deutsche Sportforum, ein Hockey- und Reiterstadion und vieles mehr. Der Olympiapark<br />

kann täglich von 09:00 - 17:00 Uhr besucht werden. Von fachlich spezialisierten Guides werden verschiedene<br />

Führungen angeboten (zu Fuß oder mit dem Fahrrad), die im Besucherzentrum des Olympiastadions buchbar<br />

sind.<br />

Besucherzentrum des Olympiastadion Berlin<br />

Olympischer Platz 3, 14053 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 28 01 81 17<br />

Olympiastadion<br />

Olympischer Platz 3, 14053 Berlin<br />

Etage: EG - Tribüne<br />

Infohotline: +49 (0)30 - 25 00 23 22<br />

Fax: +49 (0)30 - 30 68 81 25<br />

Inter<strong>net</strong>: www.olympiastadion-berlin.de<br />

Das Olympiastadion wurde 1936 eingeweiht, bietet<br />

über 74.000 Besuchern Platz und wurde bei der<br />

Sanierung mit der neuesten Technik zu einer<br />

multifunktionalen Sportarena umgebaut.<br />

Öffnungszeiten Besucherzentrum:<br />

20.03. bis 31.05.von 09:00 - 19:00 Uhr;<br />

01.06. bis 15.09. von 09:00 - 20:00 Uhr;<br />

16.09. bis 31.10. von 09:00 - 19:00 Uhr;<br />

01.11. bis 19.03. von 09:00 - 16:00 Uhr<br />

Angebote: Sport-, Musikveranstaltungen und<br />

Showevents (Spielstätte von Hertha BSC Berlin).<br />

Tickets: Online und beim Veranstalter bzw. an den<br />

bekannten Vorverkaufsstellen. Regelungen für<br />

Ermäßigungen bitte beim Ticketkauf erfragen. (Das<br />

Olympiastadion verfügt über keine eigene<br />

Kartenvorverkaufsstelle).<br />

Besichtigungen und Führungen (täglich - an<br />

veranstaltungsfreien Tagen): Ermäßigte Tickets u.a.<br />

für Senioren, Gruppen ab 10 Personen, für<br />

Schwerbehinderte und mit Family- und<br />

WelcomeCard (für Gehbehinderte und<br />

Rollstuhlfahrer sind die Führungen im Stadion leider<br />

nur teilweise geeig<strong>net</strong>).<br />

Damen- und Herren-WCs im gesamten Stadion<br />

und 6 WCs für Behinderte im EG (Unterring)<br />

�<br />

� Haupteingänge am Osttor (mit Kasse und<br />

Besucherzentrum) und Südtor (nur an<br />

Veranstaltungstagen)<br />

� Zugang am Osttor über 5 Stufen oder eine Rampe<br />

(13 m, 15 %)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Zugang zum Restaurant über eine Rampe (5 m, 5 %)<br />

� Die Sanitätsbereiche befinden sich im Ober- und<br />

Unterring; Kioske im Unterring<br />

� Die VIP-Bereiche sind barrierefrei<br />

� Wegweiser und Orientierungshilfen, Hinweise in<br />

bildhafter Sprache und Informationen auf Videotext<br />

sind vorhanden<br />

� Bis zu 50 Sitzplätze für blinde und sehbehinderte<br />

Gäste mit eigenem Spielkommentar über Kopfhörer<br />

� Bis zu 174 Rollstuhlplätze und Plätze für<br />

Begleitpersonen im inneren Umgang in Reihe 41<br />

(Zugang auf Höhe der Blöcke C/D, G/H, J/K, Q/R und<br />

S/T). Bitte erkundigen Sie sich direkt beim jeweiligen<br />

Veranstalter nach der Verfügbarkeit<br />

� Das Mitbringen von Hunden (auch Blindenhunde) auf<br />

das Stadiongelände ist nicht erlaubt<br />

� Audiodateien zum Stadion im Inter<strong>net</strong> unter:<br />

www.berlinfuerblinde.de<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S5, S7, S75, S9 Olympiastadion (400 m)<br />

U-Bahn: U2 Olympiastadion (600 m) → Aufzug<br />

und Blindenleitsystem an beiden Bahnhöfen<br />

Bus: M49, 218 Flatowallee → barrierefrei (650 m)<br />

Parken am Ost- und Südtor mit Sonderparkplätzen<br />

für Behinderte (am Osttor) in ausreichender Anzahl.<br />

An veranstaltungsfreien Tagen kann der Olympische<br />

Platz kostenlos als Parkplatz genutzt werden.<br />

120


Europasportpark<br />

Im Europasportpark befinden sich Sport - Einrichtungen die im Zuge der Berliner Olympiabewerbung zum Jahr<br />

2000 errichtet wurden. Die Olympischen Spiele 2000 gingen an Sydney und Berlin war um einige Sportstätten<br />

reicher.<br />

Das berühmte Berliner 6 Tage Rennen findet nun im Velodrom statt, außerdem viele Konzert- und<br />

Showveranstaltungen.<br />

Die Schwimm- und Sprunghalle ist Austragungsort für nationale und internationale Wettkämpfe.<br />

Die Max-Schmeling-Halle wird unter anderem für Sportveranstaltungen genutzt (z. B. Basketball, Handball,<br />

Volleyball). Auch Konzerte und viele andere Veranstaltungen können in der Halle besucht werden.<br />

Mit der Ringbahn der Berliner S - Bahn ist das Gelände sehr gut zu erreichen.<br />

Velodrom<br />

Paul-Heyse-Straße 26, 10407 Berlin<br />

Etage: EG - 2. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 44 30 45<br />

Tickethotline: +49 (0)30 - 4430 4430<br />

Fax: +49 (0)30 -<br />

E - Mail:<br />

Inter<strong>net</strong>: www.velodrom.de<br />

Das Velodrom (Radrennbahn) wurde 1997<br />

eröff<strong>net</strong> und ist eine der größten<br />

Veranstaltungshallen in Berlin. Hier findet dass<br />

legendäre 6 Tage Rennen statt.<br />

Öffnungszeiten: siehe Veranstaltungskalender<br />

Kasse / Tickethotline Gegenbauer Ticketservice:<br />

an der Max-Schmeling-Halle<br />

Mo bis Fr 10:00 – 18:00 Uhr<br />

Angebote: Sport-, Konzert-, Showveranstaltungen<br />

und Hallenführungen (u. a. Sechstagerennen).<br />

Tickets: Kasse an der Max-Schmeling-Halle (s. o.),<br />

telefonisch und online. Ermäßigungen bitte beim<br />

Ticketkauf erfragen. Schwerbehinderte ("B" im<br />

Ausweis) erhalten für ihre Begleitperson eine<br />

Freikarte.<br />

Damen- und Herren-WC in jeder Etage und<br />

WC für Behinderte (geschlechtsneutral) im EG<br />

�<br />

� Haupteingang am S-Bahnhof Landsberger Allee (Ein<br />

S-Bahntunnel führt zum Velodrom)<br />

� Barrierefreier Zugang über einen Aufzug<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und ein<br />

Blindenleitsystem sind vorhanden<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren und Stufen<br />

� Bei Bedarf Hilfe durch das Ordnungspersonal<br />

� Ausgewiesene Rollstuhlfahrerplätze und Plätze für<br />

Begleitpersonen sind auf allen Zuschauertribünen<br />

vorhanden (bitte bei der Ticketbestellung angeben)<br />

� Blindenhunde können bei ruhigeren Veranstaltungen<br />

mitgeführt werden (Anfrage unter 030 - 44 30 45)<br />

Anfahrt: S Landsberger Allee<br />

S-Bahn: S41, S42, S8, S85 (300 m) → Aufzug,<br />

Rolltreppe u. Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M5, M6, M8 (400 m) → teilweise<br />

barrierefrei (Fahrplan beachten)<br />

Bus: 156 → barrierefrei (500 m)<br />

Parken: begrenzte Anzahl von öffentlichen<br />

Parkplätzen in der Nähe; Reservierung von<br />

Parkplätzen für Besucher im Rollstuhl (mit Ausweis)<br />

möglich<br />

121


Schwimm- und Sprunghalle im<br />

Europasportpark<br />

Paul-Heyse-Straße 26, 10407 Berlin<br />

Etage: EG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 42 18 61 20<br />

Fax: +49 (0)30 - 42 18 61 00<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlinerbaederbetriebe.de<br />

(Unter “→ die Bäder → SSE Schwimm- und<br />

Sprunghalle im Europasportpark“ finden Sie viele<br />

Informationen über die Ausstattung des Bades)<br />

Die Schwimm- und Sprunghalle wurde für die<br />

Bewerbung Berlins zu den Olympischen Spielen<br />

2000 konzipiert. Zusammen mit dem Velodrom<br />

wurde es von dem französischen Architekt<br />

Dominique Perrault entworfen. Es steht ein<br />

Behindertenbereich mit Therapiebecken zur<br />

Verfügung.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo / Die / Do von 06:30 - 22:30 Uhr<br />

Mi von 08:00 - 22:30 Uhr<br />

Fr von 09:00 - 22:30 Uhr<br />

Sa von 12:00 - 19:00 Uhr<br />

So von 10:00 - 18:00 Uhr<br />

Behindertenbereich mit Therapiebecken<br />

Mo / Die / Do von 17:00 - 19:30 Uhr<br />

Mi von 08:00 - 12:00 Uhr<br />

Fr von 15:00 - 16:00 Uhr und 16:00 - 19:15 Uhr<br />

Sa von 12:00 - 19:00 Uhr<br />

So von 10:00 - 18:00 Uhr<br />

Angebote: Behindertengerechtes<br />

Schwimmbecken, Nichtschwimmerbecken,<br />

Planschbecken, Bistro (Cafeteria), Wettkampfhalle<br />

für Schwimm- und Sportveranstaltungen<br />

Tickets: Es gelten die Tarife der Berliner Bäder<br />

Betriebe (zu finden im Inter<strong>net</strong> oder im Bad).<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(Damen und Herren) im EG<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Hinweise in bildhafter Sprache vorhanden<br />

� Vorhandene Glastüren kontrastreich markiert<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen vorhanden<br />

� Blindenleitsystem vorhanden<br />

� Ausreichend beleuchteter Eingangsbereich<br />

Bemerkung:<br />

Unterirdischer Zugang von der S-Bahn zum SSE<br />

vorhanden, gesonderte Notausgänge für Behinderte<br />

in Wettkampfhalle vorhanden.<br />

Anfahrt : S Landsberger Allee<br />

S-Bahn: S41, S42, S8, S85 (300 m) → Aufzug,<br />

Rolltreppe u. Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M5, M6, M8 (400 m) → teilweise<br />

barrierefrei (Fahrplan beachten)<br />

Bus: 156 → barrierefrei (500 m)<br />

Parken: 3 Behindertenparkplätze gegenüber vom<br />

Eingang<br />

122


Max-Schmeling-Halle<br />

Am Falkplatz 1, 10437 Berlin<br />

Etage: UG - 1. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 44 30 45<br />

Tickethotline: +49 (0)30 - 4430 4430<br />

Fax: +49 (0)30 -<br />

E - Mail:<br />

Inter<strong>net</strong>: www.max-schmeling-halle.de<br />

1996 wurde die Max - Schmeling - Halle in<br />

Anwesenheit des Boxers offiziell eröff<strong>net</strong>. Die<br />

Multifunktionshalle wird für viele Veranstaltungen<br />

genutzt (Sport, Konzerte usw.).<br />

Öffnungszeiten: siehe Veranstaltungskalender<br />

Kasse / Tickethotline Gegenbauer Ticketservice:<br />

Mo bis Fr von 10:00 - 18:00 Uhr<br />

Angebote: Sportveranstaltungen (z.B. Handball,<br />

Boxen), Konzert- u. Showevents, Hallenführungen.<br />

Tickets: vor Ort, telefonisch und online.<br />

Ermäßigungen bitte beim Ticketkauf erfragen.<br />

Schwerbehinderte ("B" im Ausweis) erhalten für<br />

ihre Begleitperson eine Freikarte.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(Damen und Herren) im EG<br />

� Haupteingang Am Falkplatz/Gaudystraße mit Rampe<br />

(6 m, 6 %) (Windfang nach Haupteingang). Es gibt<br />

sechs baugleiche Eingänge<br />

� Aufzug zum 1.OG vorhanden und Zugang zum UG<br />

(innen) über eine Podestrampe<br />

� Bei Bedarf Hilfe durch Ordnungs- und Servicepersonal<br />

� In der Halle stehen ausreichend Plätze für<br />

Rollstuhlfahrer und deren Begleiter zur Verfügung<br />

(den Bedarf bitte bei der Ticketbestellung angeben)<br />

� Blindenhunde können bei ruhigeren Veranstaltungen<br />

mitgeführt werden (Anfrage unter 030 - 44 30 45)<br />

Anfahrt : S+U Schönhauser Allee<br />

S-Bahn: S41, S42, S8, S85 (900 m)<br />

U-Bahn: U2 (850 m), → Aufzug und<br />

Blindenleitsystem an beiden Bahnhöfen<br />

Tram: M1 (850 m) → barrierefrei zugänglich<br />

Bus: 247 Gleimstraße → barrierefrei (500 m)<br />

Parken: begrenzte Parkmöglichkeiten in der Nähe;<br />

Reservierung von Parkplätzen für Besucher im<br />

Rollstuhl (mit Ausweis) möglich.<br />

123


Sonstige Hallen<br />

O2 World<br />

Mühlenstraße 12-30, 10242 Berlin<br />

Etage: EG - 4. OG<br />

Fax: +49 (0)30 - 20 60 70 88 31<br />

E - Mail: info@ o2world.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.o2world.de<br />

Die O2 World wurde 2008 eröff<strong>net</strong> und ist eine<br />

multifunktionale Halle. Hier finden Konzerte und<br />

Sportveranstaltungen statt.<br />

Öffnungszeiten Vorverkauf und<br />

Tickethotline: +49 (0)30 - 20 60 70 88 99<br />

Mo bis Fr 09:00 - 20:00 Uhr<br />

Sa / So 10:00 - 18:00 Uhr<br />

Angebote: Sport-, Konzert-, Unterhaltungsevents<br />

(Spielstätte von Alba Berlin und Eisbären Berlin)<br />

Besichtigungstouren der O2 World sind möglich,<br />

werfen Sie einen Blick hinter die „Kulissen“. Die<br />

aktuellen Termine finden Sie auf der Website<br />

unter: Die Arena → Arena Touren<br />

Tickets: vor Ort, online und telefonisch.<br />

Ermäßigungen bitte beim Ticketkauf erfragen.<br />

Schwerbehinderte ("B" im Ausweis) erhalten für<br />

ihre Begleitperson eine Freikarte.<br />

Damen- und Herren-WC und WC für Behinderte<br />

(geschlechtsneutral) in jeder Etage.<br />

Parken (kostenpflichtig): ca. 2000 Parkplätze um die<br />

O2 World mit Stellplätzen für Schwerbehinderte<br />

(„aG“ im Ausweis)<br />

�<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Rollstuhlfahrer haben die Möglichkeit, die O2 World<br />

über den Pressebereich zu betreten (rechts vom<br />

Haupteingang), da dies der kürzeste Weg zu den<br />

Sitzplätzen ist<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich und bei Bedarf<br />

Begleitservice für Gäste mit Behinderung<br />

� Alle Ebenen sind über Rolltreppen und über<br />

insgesamt 8 (baugleiche) Aufzüge erreichbar<br />

� Hörhilfseinrichtungen, Informationen auf Videotafeln,<br />

Leuchtschrifttafeln o. ä. vorhanden<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und akustische<br />

Hinweise/Ansagen vorhanden<br />

� je nach Veranstaltung bis zu 130 Stellplätze für<br />

Rollstuhlfahrer und für Begleitpersonen im 2. OG<br />

� Blindenhunde dürfen mitgeführt werden<br />

Anfahrt: S+U Warschauer Straße<br />

S-Bahn: S3, S5, S7, S75 (500m) → Aufzug<br />

U-Bahn: U1 (600 m) → Blindenleitsystem, Rampe<br />

und Aufzug vorhanden<br />

Tram: M10 (600 m) → Ein-/Ausstieg stufenlos auf<br />

dem Bahnsteig, Blindenleitsystem vorhanden<br />

Bus: 347 (600 m) → barrierefrei<br />

In allen genannten Einrichtungen gibt es Orientierungshilfen oder bei Bedarf Unterstützung durch das Service-<br />

und Ordnungspersonal. Die O2 World bietet Gästen mit Behinderung auf Wunsch einen Begleitservice.<br />

Detaillierte Angaben zur Ausstattung der jeweiligen Sportstätten - zu Türbreiten, Material/Art von Türen und<br />

Treppen, Bedienungsmerkmalen in Aufzügen, sowie zu Ausstattung und Bewegungsflächen in<br />

Behinderten - WCs erhalten Sie in der <strong>Mobidat</strong>-Datenbank unter: www.mobidat.<strong>net</strong> und telefonisch in der<br />

Service-Zentrale: +49 (0)30-74 77 71 15 (Mo bis Do 08:00 - 17:00 Uhr, Fr 08:00 - 16:00 Uhr).<br />

124


Mit vielen nationalen und internationalen Veranstaltungen ist Berlin immer eine Reise wert, die sich dann zu<br />

einem kurzen oder langen Aufenthalt entwickeln kann.<br />

Über das ganze Jahr verteilt finden sich viele interessante Messen, Kongresse, Sportveranstaltungen,<br />

Museumsnächte, Konzerte, Freiluftumzüge und vieles mehr.<br />

Wir haben einige dieser Veranstaltungen für Sie herausgesucht, können aber nicht alle berücksichtigen.<br />

Auf der Inter<strong>net</strong>präsenz von www.mobidat.<strong>net</strong> können Sie auch selber Informationen zu Veranstaltungen in<br />

Berlin abrufen.<br />

Unter: Barrierefrei Leben → Tourismus/Freizeit → Kultur<br />

finden Sie einige Hinweise und Tipps, die Sie interessieren könnten.<br />

Messe Berlin<br />

Messedamm 22, 14055 Berlin (Charlottenburg)<br />

Etage: UG - 4. OG<br />

Tel.: +49 (0)30 - 3038-0<br />

E-Mail: central@messe-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.messe-berlin.de<br />

Messekalender auf der Webseite<br />

Einen interaktiven Gelände- und Hallenplan,<br />

Informationen zur Anreise und Online-Tickets für<br />

die aktuell stattfindenden Messen erhalten Sie auf<br />

der Webseite der Messe Berlin; ausführliche<br />

Informationen zu den Messen auf den jeweiligen<br />

Veranstaltungsseiten.<br />

Orientierungsplan für Rollstuhlbenutzer auf der<br />

Webseite, Menüpunkt „Gelände“, als JPG - Datei<br />

und PDF - Datei zum Download, mit Angaben zu<br />

barrierefreien Eingängen, Aufzügen,<br />

behindertengerechten Toiletten und<br />

Sonderparkplätzen<br />

Behinderten Service: +49 (0) - 30 38-58 37<br />

Notruf-Telefon: +49 (0)30 - 38-22 22<br />

Damen-/ Herren-WCs und WCs für Behinderte<br />

in allen Etagen (→ siehe Hallen-/Geländeplan)<br />

Garderobe im UG (Zugang über Aufzug)<br />

Taxis an den Haupteingängen (Nord, Süd, Ost)<br />

und am Eingang Halle 9<br />

� Auf dem gesamten Messegelände kann man sich<br />

barrierefrei bewegen (zum Teil über mobile<br />

Rampen)<br />

� Alle Haupteingänge sind barrierefrei zugänglich<br />

(Nord, Süd, Ost) sowie die Eingänge Halle 7, 9, 25,<br />

26 und „Kleiner Stern“ (separate Eingänge für<br />

Rollstuhlfahrer neben dem jeweiligen Eingang)<br />

� Ansprechperson im Eingangsbereich vorhanden<br />

� Türen und Durchgänge schwellenlos<br />

� Kontrastreiche Markierung von Glastüren<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen, Hinweise in bildhafter<br />

Sprache und Hörhilfseinrichtungen vorhanden<br />

� Informationen auf Videotafeln, Leuchtschrifttafeln<br />

� Etagenanzeige am Handlauf vorhanden<br />

Anfahrt:<br />

S-Bahn: S41, S42, S46 Messe Nord/ICC<br />

(ca. 150 m zu den Eingängen Nord und Ost)<br />

S3, S75 Messe Süd (Eingang Süd) →<br />

Blindenleitsystem, Aufzug und DAISY - Anzeige auf<br />

beiden S-Bhf<br />

U-Bahn: U2 Kaiserdamm (500 m) → kein Aufzug,<br />

Rolltreppe und Zugabfahrtanzeige DAISY vorhanden<br />

Bus: M49, 104, 218, 349, N42 Haus des<br />

Rundfunks (Messe Eingang Nord) 104, 349, N42<br />

Messegelände/ICC (Eingang Ost)<br />

→ alle Busse, außer 218 (historischer Bus), sind<br />

barrierefrei zugänglich<br />

Parkplätze für Besucher auf dem Gelände,<br />

Sonderparkplätze und Zufahrt für Sonderfahrdienste<br />

an den Eingängen Nord und Süd<br />

125


Januar<br />

Internationale Grüne Woche Berlin<br />

Veranstalter: Messe Berlin GmbH<br />

Messedamm 22, 14055 Berlin (Charlottenburg)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.gruenewoche.de<br />

→ Besucherinfos und Hallenplan auf der Webseite<br />

Die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau<br />

Info Barrierefreiheit und Anfahrt → siehe Messe Berlin<br />

Lange Nacht der Museen - Zwei mal im Jahr „Nachts“ ins Museum gehen!<br />

Auskünfte bei der Museumsinformation Berlin unter<br />

Tel.: +49 (0)30 - 24 74 98 88<br />

E-Mail: info@kulturprojekte-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.lange-nacht-der-museen.de<br />

Ausstellungen in bis zu 100 Museen mit Filmen, Konzerten, Ton-Licht-Inszenierungen, Lesungen, Aktionen,<br />

Führungen, Familienprogramm, Lange Nacht Party.<br />

Programm und Adressen der teilnehmenden Museen und Ausstellungshäuser, Informationen zu den<br />

Shuttle-Bussen, mit denen man bequem von Museum zu Museum kommt, zu Tickets und Vorverkauf auf<br />

der Webseite. Ein kostenloses Programmheft ist an allen Vorverkaufsstellen erhältlich sowie als PDF - Datei<br />

auf der Webseite → ab ca. einem Monat vor dem Veranstaltungstag.<br />

Der Preis der Eintrittskarte gilt für den Besuch aller beteiligten Häuser (ab 18 Uhr), für den Shuttle-Bus-<br />

Service sowie die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Tarifbereich ABC (von 15:00 bis 5:00 Uhr).<br />

Ermäßigung erhalten bei Vorlage des Ausweises: Rentner, Behinderte, Schüler und Studenten, Arbeitslose<br />

und Hartz IV-Empfänger, Zivil- und Wehrdienstleistende. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei<br />

(Ermäßigte Tickets sind nicht erhältlich an S-Bahn- und BVG-Automaten sowie im Inter<strong>net</strong>).<br />

Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher:<br />

Informationen und Termine beim Gehörlosenverband Berlin<br />

Fax: +49 (0)30 - 251 70 53<br />

E-Mail: info@deafberlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.deaf-berlin.de<br />

Info Barrierefreiheit:<br />

� Etwa die Hälfte der Veranstaltungsorte ist barrierefrei zugänglich, bei weiteren wird die Zugänglichkeit<br />

durch Personal vor Ort gewährleistet.<br />

� Auf der Webseite der Langen-Nacht wird die „mindestens bedingte Rollstuhleignung“ eines<br />

Veranstaltungsorts angegeben. Das Vorhandensein von rollstuhlgeeig<strong>net</strong>en Toiletten wird nicht erfasst.<br />

� Informationen zur Barrierefreiheit von über 100 Berliner Museen, Gedenkstätten und Ausstellungsräumen<br />

erhalten Sie im Inter<strong>net</strong> bei www.mobidat.<strong>net</strong> und telefonisch beim <strong>Mobidat</strong> Informationsservice unter :<br />

+49 (0)30 - 74 77 71 15 (Mo bis Do 08:00 - 17:00 Uhr, Fr bis 16:00 Uhr) und siehe Kapitel Museen<br />

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) stellen für die Shuttle-Linien größtenteils barrierefreie Busse mit 1 bis 2<br />

Rollstuhlplätzen bereit. Einige Veranstaltungsorte liegen außerhalb der Shuttle-Bus-Routen, sind aber an das<br />

VBB-Linien<strong>net</strong>z angebunden (zur barrierefreien Routenplanung s. Fahrinfo Barrierefrei der BVG und des VBB<br />

im Kapitel Unterwegs in Berlin → ÖPNV).<br />

126


Berliner Sechstagerennen<br />

im Velodrom Berlin<br />

Paul-Heyse-Straße 26, 10407 Berlin (Prenzlauer Berg)<br />

Tickethotline: +49 (0)30 - 4430 4430<br />

Fax: +49 (0)30 - 4430 4439<br />

Online-Tickets: www.gegenbauer-ticketservice.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.sechstagerennen-berlin.de<br />

Ticketkasse: Gegenbauer-Ticketservice an der Max-Schmeling-Halle<br />

Am Falkplatz, 10437 Berlin (Prenzlauer Berg)<br />

Info Barrierefreiheit: (siehe auch Kapitel Sport → Velodrom)<br />

� Türen und Durchgänge sind schwellenlos<br />

� Wegweiser/Orientierungshilfen und ein Blindenleitsystem sind vorhanden<br />

� Ausgewiesene Plätze für Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen sind auf allen Zuschauertribünen verfügbar<br />

(bitte bei der Ticketbestellung angeben)<br />

Anfahrt: S-Bahnhof Landsberger Allee<br />

S-Bahn: S41, S42, S8, S85 (300 m) → Aufzug, Rolltreppe und Blindenleitsystem vorhanden<br />

Tram: M5, M6, M8 (400 m) → teilweise barrierefrei (Fahrplan beachten)<br />

Bus: 156 → barrierefrei (500 m)<br />

Februar<br />

Berlinale - Internationale Filmfestspiele Berlin<br />

Internationale Filmfestspiele Berlin<br />

Potsdamer Straße 5, 10785 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 259 20 0<br />

E-Mail: info@berlinale.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlinale.de<br />

Eines der wichtigsten Events der internationalen Filmindustrie.<br />

Seit dem Jahr 2000 findet die Berlinale am Potsdamer Platz statt.<br />

Hier befindet sich das Stammhaus der Filmfestspiele sowie alle zentralen Service- und Informationsstellen<br />

während der Festivalzeit, der Berlinale Palast und ein Großteil der übrigen Berlinale Kinos.<br />

Im unmittelbaren Umfeld des Potsdamer Platzes liegen zudem die Veranstaltungsorte des European Film<br />

Market (Martin-Gropius-Bau), des Berlinale Co - Production Market (Abgeord<strong>net</strong>enhaus von Berlin) und des<br />

Berlinale Talent Campus (Theater Hebbel am Ufer).<br />

Das Filmprogramm der Berlinale gliedert sich in sieben Sektionen: den Wettbewerb, das Panorama, das<br />

Forum, Generation, die Perspektive Deutsches Kino, die Berlinale Shorts und die Retrospektive.<br />

Der reguläre Kartenvorverkauf der Berlinale beginnt in der Regel drei Tage vor Festivalbeginn. Das<br />

Festivalprogramm wird etwa eine Woche zuvor veröffentlicht (ab Anfang Februar).<br />

Info Barrierefreiheit:<br />

� Das Gelände am und um den Potsdamer Platz ist ebenerdig und barrierefrei zugänglich (Infos und Anfahrt,<br />

siehe Kapitel Sehenswürdigkeiten → Potsdamer Platz)<br />

� Informationen zu Berlinale-Kinos, die für Rollstühle zugänglich sind, gibt es auf der Webseite, Menüpunkt<br />

Service → Spielstätten (siehe auch www.mobidat.<strong>net</strong>, Suchwort: Kinos)<br />

� City Toilette in der Linkstraße 10; behindertengerechtes WC im EG der Potsdamer Platz Arkaden<br />

127


Ball der Lebenshilfe Berlin - „Der Ball für Menschen mit und ohne Behinderung“<br />

Veranstaltungsort:<br />

Sport- und Freizeitzentrum Siemensstadt<br />

Rohrdamm 61-64, 13629 Berlin (Spandau)<br />

Der alljährliche Ball für Menschen mit und ohne Behinderung mit Bühnenprogramm und Tanz. Die Lebenshilfe<br />

Berlin e.V. lädt ein, zu einer wundervollen Ballnacht.<br />

Kartenverkauf und Informationen bei:<br />

Lebenshilfe Berlin<br />

Heinrich-Heine-Straße 15, 10179 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 82 99 98 241<br />

Fax: +49 (0)30 - 82 99 98 199<br />

E-Mail: ball@lebenshilfe-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.lebenshilfe-berlin.de<br />

Anfahrt:<br />

Bus: 123 Harriesstraße → barrierefrei zugänglich<br />

U-Bahn: U7 Rohrdamm (Fußweg) → kein Aufzug, Zugabfahrtsanzeige DAISY vorhanden<br />

März<br />

ITB - Internationale Tourismus Börse<br />

Veranstalter: Messe Berlin GmbH<br />

Messedamm 22, 14055 Berlin (Charlottenburg)<br />

Inter<strong>net</strong>: www.itb-berlin.de<br />

→ Besucherinfos und Hallenplan auf der Webseite<br />

Die führende Fachmesse der internationalen Tourismus - Wirtschaft für Fach- und Privatbesucher.<br />

Info Barrierefreiheit und Anfahrt → siehe Messe Berlin<br />

Vattenfall Berlin Halbmarathon für Rollstuhlfahrer und Handbiker<br />

Nähere Informationen erhalten Sie unter<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berliner-halbmarathon.de<br />

E-Mail: info@berliner-halbmarathon.de<br />

Daten: 22 km; ca. 25.000 Teilnehmer; Start: Schloßbrücke; Ziel: Rotes Rathaus<br />

Veranstalter:<br />

SCC-RUNNING Events (Club Charlottenburg e.V.)<br />

Glockenturmstr. 23, 14055 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 30 12 88 10<br />

Fax: +49 (0)30 - 30 12 88 20<br />

Ausführliche Teilnehmer- und Besucherinformationen auf der Webseite.<br />

Ein Rahmenprogramm findet mit der Messe BERLIN VITAL auf dem Flughafen Tempelhof statt.<br />

(Platz der Luftbrücke 5, 12101 Berlin). Informationen unter www.berlin-vital.de<br />

Weitere Infos → siehe Berlin Marathon im September<br />

128


April<br />

Lange Nacht der Opern und Theater<br />

Inter<strong>net</strong>: www.berlin-buehnen.de/langenacht<br />

Ticket- und Infohotline: +49 (0)30 - 47 99 74 44<br />

E-Mail: theaternacht@kulturprojekte-berlin.de<br />

(ab März bis zum Veranstaltungstag)<br />

Rund 70 Bühnen Berlins präsentieren im Einstundentakt etwa 30-minütige Programme. Mit einem einzigen<br />

Ticket erhalten Berliner und Touristen auf verschiedenen Touren Einblicke in die aktuellen Produktionen der<br />

Theater.<br />

Informationen zum aktuellen Programm, zu Vorverkaufsstellen und Tickets sowie zu den Shuttle-Bus-Linien,<br />

welche die Besucher im 10 bis 15-Minutentakt von Theater zu Theater, bzw. an nahe gelegene Sammelpunkte<br />

bringen. Information auf der Webseite und telefonisch bei der Ticket- und Info-Hotline ab circa 1 Monat vor der<br />

Veranstaltung (Programmheft als PDF - Datei auf der Webseite).<br />

Das Kombiticket ist gültig in allen beteiligten Bühnen und für die Benutzung der Shuttle-Busse sowie der<br />

öffentlichen Verkehrsmittel (Tarifbereich ABC) von 15:00 - 05:00 Uhr.<br />

Ermäßigung erhalten bei Vorlage des Ausweises: Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Wehr- und<br />

Zivildienstleistende. Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei.<br />

Für ALG-II- und Sozialhilfeempfänger gilt ein Einheitspreis von 3 Euro, nach Verfügbarkeit und nur an der<br />

Abendkasse der beteiligten Bühnen.<br />

Hinweise zur Barrierefreiheit der teilnehmenden Häuser finden Sie auf der Webseite der Berlin-Bühnen<br />

(„rollstuhlgeeig<strong>net</strong>“ oder „bedingt rollstuhlgeeig<strong>net</strong>“). Ausführliche Informationen zur Zugänglichkeit von etwa 80<br />

Bühnen mit Angaben zu vorhandenen Hilfen für Seh-, Hör- und Lernbehinderte erhalten Sie in der <strong>Mobidat</strong> -<br />

Datenbank unter: www.mobidat.<strong>net</strong> (→ siehe auch Kapitel Bühne).<br />

Mai<br />

DFB - Pokalendspiel<br />

im Olympiastadion Berlin<br />

Deutschen Fußball-Bund (DFB) (als Veranstalter)<br />

Hermann-Neuberger-Haus<br />

Otto-Fleck-Schneise 6, 528 Frankfurt/Main<br />

Tel. +49 (0)69 - 67 88 0<br />

Fax: +49 (0)69 - 67 88 266<br />

E - Mail: info@dfb.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.dfb.de<br />

Das Sportereignis für Fußballfans. Meistens ist das Endspiel im DFB - Pokal schon lange vorher ausverkauft<br />

(egal welche Mannschaften im Finale stehen), deshalb ist es ratsam sich frühzeitig um Eintrittskarten zu<br />

bemühen. Vor dem Finale der Männer, ermitteln die Frauen ihre Pokalsiegerinnen.<br />

Das Pokal - Finale wird bis 2015 in Berlin ausgetragen, danach verhandelt der DFB wieder, wo das Endspiel<br />

ausgetragen wird.<br />

Informationen über Barrierefreiheit und Anfahrt → siehe Kapitel Sport → „Olympiastadion“<br />

129


Karneval der Kulturen<br />

Umzug immer Pfingstsonntag, Kinderumzug Samstag<br />

Straßenfest von Freitag bis Montag<br />

→ Informationen, Bühnenprogramm, Routenverlauf<br />

Veranstalter: Werkstatt der Kulturen<br />

Wissmannstraße 32, 12049 Berlin (Neukölln)<br />

Tel.: +49 (0)30 - 60 97 70 22<br />

Fax: +49 (0)30 - 60 97 70 13<br />

E-Mail: info@karneval-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.karneval-berlin.de<br />

Umzug: Start am Hermannplatz, über Hasenheide, Gneisenaustraße bis Yorckstraße (12:30 - 21:30 Uhr)<br />

Stellflächen für Rollstuhlbenutzer werden auf der Umzugsstrecke eingerichtet (nahe Hermannplatz).<br />

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite<br />

Anfahrt: Hermannplatz<br />

U-Bahn: U7, U8 → Aufzug, Blindenleitsystem und Zugabfahrtsanzeige DAISY vorhanden<br />

U-Bahnhöfe entlang der Wegstrecke:<br />

� U Südstern (U7) → Aufzug, Blindenleitsystem und DAISY - Anzeige vorhanden<br />

� U Gneisenaustraße (U7) → kein Aufzug, DAISY - Anzeige vorhanden<br />

� U Mehringdamm (U6, U7) → Aufzug (am Ausgang Obentrautstraße), Rolltreppe (zum Zwischengeschoss),<br />

Blindenleitsystem und DAISY - Anzeige vorhanden<br />

Das Straßenfest am und um den Blücherplatz ist barrierefrei zugänglich.<br />

Öffnungszeiten: Fr 16:00 - 24:00 Uhr, Sa & So 11:00 - 24:00 Uhr, Mo 11:00 - 19:00 Uhr (Eintritt frei)<br />

Anfahrt: Die U-Bahnhöfe Hallesches Tor (U1, U6) und Mehringdamm (U6, U7) liegen direkt am<br />

Straßenfestareal und vom U-Bahnhof Gneisenaustraße gelangt man in wenigen Minuten zu Fuß zum<br />

Festplatz.<br />

U Hallesches Tor → kein Aufzug, DAISY - Anzeige vorhanden, Rolltreppe zum Bahnsteig U1,<br />

Blindenleitsystem am Bahnsteig U6<br />

Erste Hilfe: Johanniter Straße/Ecke Zossener Straße (Johanniter Unfallhilfe e.V.)<br />

City Toiletten:<br />

� Hermannplatz / Sonnenallee<br />

� Gneisenaustraße / Schleiermacher Straße<br />

130


Juni<br />

Christopher Street Day (CSD)<br />

Lesben- und Schwulenparade<br />

Veranstalter: Berliner CSD e.V.<br />

Eisenacher Strasse 115, D-10777 Berlin<br />

Tel.: +49 (0)30 - 23 62 86 32<br />

Fax: +49 (0)30 - 23 62 86 34<br />

E-Mail: info@csd-berlin.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.csd-berlin.de<br />

Ausführliche Informationen mit Teilnehmerliste, Programm und Routenverlauf erhalten Sie auf der Inter<strong>net</strong>seite.<br />

Die Parade endete 2010 erstmals am Brandenburger Tor mit dem CSD Finale. Das Gelände ist<br />

rollstuhlgerecht.<br />

City Toiletten entlang der Parade:<br />

� Breitscheidplatz - zwischen Europacenter und Gedächtniskirche<br />

� Wittenbergplatz - gegenüber Ansbacher Straße 24<br />

� Winterfeldtplatz - Hohenstaufenstraße / Goltzstraße<br />

� Straße des 17. Juni - vor dem Brandenburger Tor<br />

� Unter den Linden / Wilhelmstraße (Mittelpromenade)<br />

Barrierefreie U- und S-Bahnhöfe an der CSD - Strecke finden Sie im „Interaktiven Linien<strong>net</strong>z“ unter:<br />

www.fahrinfo-berlin.de/Linien<strong>net</strong>z/ (Bahnhöfe mit gelbem Aufzug-Symbol sind barrierefrei; aktuelle<br />

Aufzugstörungen werden angezeigt) und Fahrinfo barrierefrei unter: www.fahrinfo-berlin.de.<br />

Juli<br />

Classic Open Air am Gendarmenmarkt<br />

Veranstalter: MEDIA ON-LINE Management GmbH<br />

& Co. Classic Open Air KG<br />

Dorotheenstraße 34, 10117 Berlin (Mitte)<br />

Tel.: +49 (0)30-31 57 54-13<br />

E-Mail: ticket@classicopenair.de<br />

Inter<strong>net</strong>: www.classicopenair.de<br />

Klassische Musik in klassischer Atmosphäre auf einem der schönsten Plätze Europas. Die<br />

musikalische Angebotspalette reicht von Deutscher und Italienischer Oper, über Operette und<br />

Musical bis hin zu so genannten Crossover - Produktionen mit Klassikern aus Pop, Soul, Swing und<br />