Dachsteiner - Ramsau am Dachstein

ramsau.com

Dachsteiner - Ramsau am Dachstein

Winter 2012/2013

Langlaufeldorado Ramsau - Die Quelle deiner Kraft | Brauchtum - Die Anklöckler

Ausgezeichnet - Top Wintersportregion Österreichs

Dachsteiner

www.ramsau.com

Dachsteiner

www.ramsau.com

1


Martin Huber

Für Martin Huber aus Rohrmoos-Untertal wurde Fotografieren vom Hobby zu

einem Teil seines Berufslebens. Der entscheidende Impuls dazu kam bei der

Teilnahme an der Österreichischen Pressefoto-Akademie. Seine fotografischen

Schwerpunkte sind Presse- und Naturfotografie. „Die zentrale Herausforderung

in der Pressefotografie liegt im Einfangen und Dokumentieren spannender

Szenen. Das Fotografieren in der Natur ist auf den ersten Blick weniger spektakulär.

Gerade das macht jedoch den Reiz aus. Hier muss man sich ein schönes Motiv

meist erarbeiten – ich mache das am liebsten zu Fuß, per Mountainbike oder auf

Tourenskiern. Ein Punkt verbindet Presse- und Naturfotografie: Der entscheidende

Augenblick ist meist sehr kurz – und genau den gilt es zu erwischen.”

© Martin Huber

Dachsteiner

www.ramsau.com

3


© Martin Huber

Dachsteiner

www.ramsau.com

5


6

INHALT

Langlaufeldorado Ramsau am Dachstein

Weltmeisterliche Sportregion

Die Anklöckler sind da

Winterzeit ist Teezeit

Der Dachsteiner Winter 2013

Die Quelle deiner Kraft 8

Langlaufeldorado Ramsau am Dachstein 10

Langlauf: Ein boomender Sport 12

Weltmeisterliche Sportregion 16

Brauchtum: Die Anklöckler 20

Altes Handwerk: Brennende Liab 21

Winterzeit ist Teezeit 22

Neuigkeiten 24

Veranstaltungen 26

Skipauschalen 29

Sonstige Pauschalen 30

Vorschau Sommer 2013 31

Impressum

Der Dachsteiner erscheint 2 x jährlich.

Medieninhaber, Verleger und Herausgeber: Tourismusverband Ramsau am

Dachstein, Ramsau 372, 8972 Ramsau am Dachstein.

Zweck: Die besonderen Werte von Ramsau am Dachstein werden auf

einzigartige Weise an Urlauber vermittelt.

Redaktion: Tourismusverband Ramsau am Dachstein, c/o Monika Klee,

Ramsau 372, 8972 Ramsau am Dachstein.

Herstellung: Wallig Ennstaler Druckerei und Verlag GmbH, Hauptplatz 36,

8962 Gröbming.

Titelfoto: Martin Huber; Fotos: www.photo-austria.at/Martin Huber/Christine

Höflehner/Hans Simonlehner/Herbert Raffalt, René Eduard Perhab, Erich

Spieß, Archiv TVB Ramsau am Dachstein, Privat, tita.at,

Graphik, Layout, Konzept: Tita Lang, tita.at.

Offenlegung gemäß §25 MedienG: Tourismusverband Ramsau am

Dachstein, Ramsau 372, 8972 Ramsau am Dachstein, Geschäftsführer:

Mag. (FH) Elias Walser;

Vorstand: Herwig Erlbacher, Mathias Wieser, Tita Lang.

Abo-Dienst: Dieses Magazin erscheint laufend und kann bezogen werden.

E-mail mit dem Betreff „Abo Dachsteiner” an info@ramsau.com oder

Postkarte mit dem Betreff „Abo Dachsteiner” an Tourismusverband Ramsau

am Dachstein, Ramsau 372, 8972 Ramsau am Dachstein.

Anzeigentarif: Nr. 1/2012, gültig seit 1. 1. 2012.

Einzelpreis Inland: € 2,90 Jahresbezugspreis Inland: € 5,80; Ausland: Preise

zzgl. Portospesen. Nachdruck nur mit Genehmigung des Medieninhabers.

Druck auf PEFC-zertifiziertem Papier


Herzlich willkommen

Herzlich willkommen in Ramsau am

Dachstein, herzlich willkommen in

einer traumhaften Winterurlaubsregion. Nirgendwo

in den Alpen gibt es einen Platz, der Ihnen mehr

bietet als Ramsau am Dachstein. Im Umkreis von

220 km Loipen (150 km Klassisch, 70 km Skating),

in einer Qualität, die ihresgleichen sucht

Österreichs erster Kinderlanglaufpark

Schneesichere Höhenloipen am Dachsteingletscher

auf 2700 m

Top Ski- und Langlaufschulen

Gratis WLAN an den Loipen und Skiliften

Kalis zauberhafte Winterwelt – das Skiparadies für

Kleine Gäste

Familienskiregion Ramsau am Dachstein

die sonnigsten Skipisten Österreichs

Schneesicheres Skifahren und Boarden am

Dachsteingletscher

70 Lifte und 150 Pistenkilometer im Umkreis weniger

Minuten (kostenloser Skibus)

860 Pistenkilometer und 270 Liftanlagen mit nur

einem Ticket in Ski amadé

TOP

SKIGEBIET 2012

VIELSEITIGKEIT

wenigen Kilometern finden Sie eine Top Infrastruktur

in einer fantastischen Urlaubsregion. Überzeugen

Sie sich selbst von der einmaligen Vielfalt.

Wir freuen uns, Sie als Gast in Ramsau am

Dachstein begrüßen zu dürfen!

Rodeln bei Tag und Nacht (beleuchtete Strecke)

Österreichs Skitouren Eldorado für Anfänger,

Experten und Freerider

70 km Winterwanderwege

40 km Pferdeschlittenwege

Biathlon und Skispringen für Gäste

Bade-Paradies und Sauna Oase

2 Reithallen in der Pferdefreundlichsten Gemeinde

Österreichs

(Tandem-) Paragleiten, Eislaufplatz, Eisstockbahnen

NEU: Multimediales Ramsau Museum „Zeitroas“

Lodenwalker: ältester Gewerbebetrieb der Steiermark

(seit 1434)

Maß-Trachtenschneiderei

und natürlich die typisch steirische Herzlichkeit bei

den Gastgeber-Familien: das alles und noch mehr

finden Sie in Ramsau am Dachstein!

Dachsteiner

www.ramsau.com

7


8

INTERVIEW


Die Quelle deiner Kraft

Noch besser, noch attraktiver

Seit Jänner 2012 lenkt Elias Walser die Geschicke des Tourismusverbandes Ramsau am Dachstein.

Zu den vielfältigen Aufgaben des Verbandes zählt im Winter auch die Loipen-Infrastruktur. Das

bedeutet, dass auch Investitionen in diesem Bereich in ihre Zuständigkeit fallen. „Um das Langlaufangebot

noch attraktiver zu gestalten, haben wir in diesem Jahr einige Verbesserungen realisiert.“

Im Interview berichtet er dem „Dachsteiner“ darüber.

Dachsteiner: Die 220 Kilometer

umfassende Langlaufregion

Ramsau am Dachstein ist bereits

eine ausgezeichnete und renommierte

nordische Destination. Welche

Neuerungen darf sich der Langlaufgast

heuer erwarten?

Walser:

Wir wissen um unseren guten Ruf

und möchten diesen aufrecht erhalten.

Um auch weiterhin die nordische

Nummer eins Österreichs zu bleiben,

standen nun einige Ergänzungen

unseres Angebotes an. Im Vorjahr

wurde bereits der Anfängerlanglaufpark

geschaffen, der von Kindern

wie Eltern sehr positiv aufgenommen

wurde. Die im Winter durchgeführte

Gästebefragung hat uns Wünsche

und konstruktive Kritik offengelegt.

So werden weitere Loipenübergänge

über die Straßen geschaffen, damit

der Langläufer die Langlaufski nicht

abschnallen muss. Unsere Mitarbeiter

werden darauf achten, Streusplitt von

diesen Übergängen fern zu halten.

Dachsteiner: Schneesicherheit ist

ein weiteres Thema, dem man sich

angenommen hat.

Walser:

Richtig. Die Ramsau am Dachstein

ist zwar ein vom Schnee gesegnetes

Gebiet, doch die Erweiterung

in punkto Beschneiungsanlage war

schon einige Jahre ein Thema. Nun

wurden die Pläne umgesetzt. Bislang

wurde im Stadionbereich ein großer

Schneehügel auf Depot produziert

und an neuralgische Punkte gebracht.

Das war übrigens eine

Ramsauer Erfindung, die während

der Nordischen Weltmeisterschaft

1999 zum ersten Mal eingesetzt

wurde: Die Miststreuer der Bauern,

die im Winter ohnehin ungenutzt

sind, werden so zu Schneestreuern

umfunktioniert. Daneben wird es in

Zukunft möglich sein, die gesamte

Strecke zwischen dem WM Stadion

bis zur Vorbergstraße punktgenau zu

beschneien. Sobald es kalt genug

für eine Beschneiung ist, können wir

mit einem Grundangebot an Loipen

für Hobby- als auch Spitzensportler

starten. Die Einnahmen aus dem Loipenticket

fließen daher wieder zurück

in die Infrastruktur und Präparierung.

Dachsteiner

www.ramsau.com

9


10

150

Kilometer klassische Loipen

3

Langlaufschulen

80

Einkehrmöglichkeiten

entlang der Loipen

600

Muskeln werden beim Langlauf

trainiert

1

Trainingszentrum für Leistungsdiagnostik

und Trainingssteuerung

1

WM Stadion als zentraler Ausgangspunkt

90

Prozent aller Muskeln sind beim

Langlauf aktiv

1700

Höhenmeter zwischen

1000 und 2700

12

Stationen im Kinderlanglaufpark

2

Biathlonanlagen für Gäste

Laser und Kleinkaliber

13

Loipenkreise

18

Kilometer Loipen am Dachsteingletscher

15

Stempelstellen für die Langlaufnadel

70

Kilometer Skating Loipen

2,5

Kilometer beleuchtete Nachtloipe

3

Top 3 Langlaufregion der Alpen

0

Euro für Kinder bis 15 Jahre

7

Schneekanonen sorgen für den perfekten

Untergrund

4

Spurgeräte präparieren täglich

700.000

Euro für neue Langlauf Infrastruktur


INTERVIEW

Apropos: Ein neues Loipengerät wurde

ebenfalls angeschafft. Die Qualität

der Loipen war zwar eine positive

Erwähnung bei unserer Gästebefragung,

sie soll aber auch weiterhin

Top sein. Zumindest täglich, oder bei

Schneefall auch mehrmals täglich,

drehen unsere Loipenfahrer ihre

Runden. Urlauber, die Interesse

haben, einmal einen Blick hinter die

Kulissen der Präparierung zu werfen,

können das im Winter neu erleben.

Es werden spezielle Gästefahrten

angeboten.

Dachsteiner: Gibt es noch weitere

Neuigkeiten aus dem Langlaufbereich?

Walser:

Wir werden an wichtigen Kreuzungspunkten

neue Panoramatafeln auf-

stellen, damit sich der Gast besser

orientieren kann. Weiters wird das

WM Stadion von 1999 neu gestaltet

und noch gästefreundlicher gemacht.

Im Angebotsbereich selbst sind

unsere Langlaufschulen sehr aktiv:

das umfangreiche Kinderprogramm,

Biathlon für Gäste mit Laser- oder

Kleinkalibergewehren oder auch

Skispringen für Jedermann bringen

Abwechslung ins Langlaufangebot.

Außerdem, und das ist eine Österreichweite

Novität, kann man an den

Ramsauer Loipen direkt vor Ort einen

Fitnesscheck machen. Gemeinsam

mit dem Sportbüro und Alois Stadlober

war es möglich, den Arzt des

internationalen Leistungszentrums

für diesen einzigartigen Service

zu gewinnen. Zumindest einmal

wöchentlich werden Laktattests,

Trainingskontrolle und -überprüfung,

Herzfrequenzmessungen fürs richtige

Ausdauertraining oder zur Fettverbrennung

angeboten.

Wer im Ramsauer Urlaub das Handy

abschalten möchte, kann das gerne

tun, für alle anderen wird ein weiterer

Service geboten: die kostenlose

WLAN-Internetnutzung ist seit letztem

Jahr bei allen Skiliften und heuer

auch bei den wichtigsten Loipen

verfügbar.

Dachsteiner: Mit diesen vielen Erneuerungen

und attraktiven Angeboten

hoffen wir auf einen gelungenen,

schnee- und abwechslungsreichen

sowie unfallfreien Winter für unsere

Gäste. Danke für das Gespräch!

Dachsteiner

www.ramsau.com

11


12

LANGLAUF BOOM

Langlaufen, ein

boomender Sport für

Jung und Alt

Warum Langlaufen immer

beliebter wird

„Aufgrund einer Vielzahl von

Faktoren“, weiß Dr. Alois Stadlober,

Koordinator des Nordischen Sports

in der Steiermark und Obmann

des Wintersportvereins Ramsau

am Dachstein. „Langlaufen ist

gesünder als manch andere

Sportart. Jeder der gehen kann,

kann auch langlaufen – oder

es zumindest erlernen. Außerdem ist die sportliche

Betätigung in der frischen Luft, inmitten von Wiesen,

Wäldern und unberührter Natur hilfreich, wenn man

den Kopf frei bekommen will. Zusätzlich schätzen viele

Langläufer die Einfachheit, um ihren Sport ausüben

zu können: Kein langes Anstehen an Kasse oder Lift,

sondern raus aus dem Quartier, Auto oder Bus, die Skier

auf den Schnee gelegt und schon können sie loslaufen.

Wer das Langlaufen sportlicher ausübt, der kann

ganz getrost auf das Fitnessstudio und Kalorienzählen

verzichten.“

Sich geistig und körperlich auf

Vorder“frau“ bringen

In den letzten Jahren erkennen diese Vorteile auch

immer mehr Frauen: Abseits von verschwitzten, ungut

riechenden Hallen, Studios und weg von lauten

Maschinen und monotonen Trainingszirkeln nutzen sie

stattdessen die Loipen zum effektiven Workout: „Auf

Langlaufskiern verbrauchen Frauen mehr Kalorien als bei

den meisten Sportarten“, weiß auch der Experte. „Die

weiblichen Formen werden durchs Langlaufen besser

betont oder gar neu definiert.“ Diesen Argumenten kann

und will sich „frau“ nicht entziehen. Auf diese Entwicklung


eagiert auch der Handel: Trendige Bekleidung bringt

Farbe auf die Loipe. Damen-Schuhe aber auch Ski sind

modischer geschnitten und auf die Bedürfnisse der

mode-affinen Zielgruppe abgestimmt. Accessoires, wie

Handschuhe oder Hauben, komplettieren das Angebot.

Frauen sind auch beim Sport öfter die Genießer, weiß

Luis Stadlober: „Nicht, dass ihnen Disziplin, Ausdauer

und Kampfgeist fehlen, aber viele Damen kommen zum

Langlaufsport, weil sich der Genuss von Landschaft,

Ruhe und Weite mit Sport so wunderbar ergänzen.

Gerade das Gleiten ist es oft, das dabei hilft, Stress

abzubauen und trotz Anstrengung die Landschaft

rundherum aufzunehmen.“

Langlaufen ist aber auch eine Sportart, bei der es wichtig

ist, gleich zu Beginn alle richtigen Techniken zu erlernen.

Denn: „Richtig gesportelt ist hier doppelt gewonnen.

Frauen wie Männer beanspruchen während des Trainings

90 Prozent der gesamten Muskulatur. 600 Muskeln

kommen zum Einsatz. Und die gleitende Bewegung

schützt vor Überbelastung einzelner Partien. Die

gesundheitsfördernde Auswirkung auf das gesamte Herz-

Kreislauf- und Immunsystem sind eine äußerst positive

Nebenerscheinung.

Neben Frauen sind auch Kinder eine wachsende

Zielgruppe. Im neu errichteten Kinderlanglaufpark finden

Familien, was Kinder wollen: Schanzen zum Hüpfen, eine

Wellenbahn, Stangen zum Slalomfahren und noch mehr.

Spielerisch gewöhnen sie sich an die dünnen Ski und

erlernen, ohne es zu merken, Sicherheit im Umgang mit

dem Sportgerät.

Dachsteiner

www.ramsau.com

13


14

Loipennetz Ramsau

am Dachstein

Legende:


leichte Loipe


mittelschwere Loipe


schwere Loipe

Skating Loipe

--- Verbindungsloipe

150 km klassische Loipen

70 km Skating Loipen

2,5 km Nachtloipe im WM Stadion

18 km Gletscherloipen

Kinderlanglaufpark

80 Einkehrmöglichkeiten

Beschneiungsanlage

Steirisches Loipengütesiegel

Abenteuer

Loipengerätfahren

200 PS, ein 3 Tonner und Sie: Ab dem kommenden

Winter wird allen Gästen ein ganz besonderes Erlebnis

geboten. Von Jänner bis März 2013 kann sich der


Loipennetz in

Ramsau am Dachstein

220 km pure Freude am Gleiten

Langlaufbegeisterte Gast quasi die Loipe selber spuren.

Fahren Sie mit auf dem Loipenspurgerät und erleben Sie

hautnah, wie durch die Ramsauer Landschaft ein Langlaufteppich

gezogen wird.

Die erfahrenen Loipengerätfahrer bieten einen einmaligen

Einblick in ihre Arbeit mit den 300 PS starken Fahrzeugen.

Seien Sie live dabei, wie abends perfekte Loipen

gelegt werden. Außerdem erhalten Sie exklusives Hintergrundwissen

über die verschiedenen Geräte und Präparierungstechniken.

Treffpunkt ist um 16 Uhr im Langlaufstadion.

Kosten für 1 Stunde: Erwachsene: € 50,00, Kinder (4 bis

15 Jahre): € 30,00

Da die Nachtloipe im Stadion ab 17 Uhr beleuchtet ist,

können Sie anschließend auf den selbst gezogenen

Skating- oder klassischen Spuren noch bis 21 Uhr einige

Langlaufrunden drehen.

Tickets und Termine sind nach telefonischer

Vereinbarung im Büro erhältlich: +43 3687 81833

RAMSAU INSIDER

Wussten Sie, dass die Ramsauer

Langlaufloipen täglich mit einem Aufwand von

bis zu 15 Stunden präpariert werden? Unsere

Loipengerätfahrer tragen Sorge dafür, dass sich

die Langlaufspuren täglich ab 9 Uhr in der Früh

in perfektem Zustand befinden. Lernen von den

Besten: auch andere Regionen holen sich bei

den Ramsau Loipenfahrern Tipps und Tricks zur

Präparierung ein.

Dachsteiner

www.ramsau.com

15


16

WELTMEISTERLICH

Weltmeisterliche

Sportregion

Weltmeisterliches Angebot für alle

Alpine Ski-WM 1982, Nordische WM 1999,

FIS Alpine Skiweltmeisterschaft 2013, Special

Olympics 2017, The Nightrace, FIS Weltcup Nordische

Kombination, FIS Weltcup Skisprung der Damen: Seit 30

Jahren werden in Ramsau am Dachstein und im benachbarten

Schladming bzw. Rohrmoos sportliche Höchstleistungen

gefeiert. Von der Sportinfrastruktur profitiert

seither nicht nur die Weltelite des Spitzensports. Alle, ob

Ski- bzw. Langlaufanfänger oder begeisterte Hobbysportler,

finden ein so breites Angebot vor, wie kaum wo in

den Alpen.

Im kommenden Winter finden nach 1982 zum zweiten

Mal Alpine Weltmeisterschaften direkt vor der Tür von

Ramsau am Dachstein statt. Schladming wird von 4. bis

17. Februar 2013 der Mittelpunkt der Sportwelt sein.

Die „Weltmeisterschaften mit Herz“ werden dann auch

in Ramsau am Dachstein hautnah zu spüren und mitzuerleben

sein. Viele Teams nächtigen in der Dachsteingemeinde,

Autogrammjäger sollten deshalb ihre Augen

ganz besonders gut offen halten. Wer in der Ramsau

wohnt, der bleibt abseits des Trubels und hat dank seiner

Höhenlage von vielen Plätzen eine einmalige Aussicht

auf die Strecken. Kein Anstehen, kein Gedränge entlang

der Piste. Alles was man benötigt, ist ein Fernglas. Wer

näher dran sein will, den bringen die täglich verkehrenden

Shuttle-Busse ins Zentrum der WM.

Begonnen hat die weltmeisterliche Geschichte in der

Region vor genau 30 Jahren. Im Februar 1982 strahlte

Schladming, gemeinsam mit Haus im Ennstal, als Austragungsort

der 27. Alpinen Skiweltmeisterschaft. Der

Andrang der Gäste, bei den weltmeisterschaftlichen

Ereignissen live dabei zu sein, übertraf alle Erwartungen.

Weder Organisatoren noch AthletInnen hatten

mit solchem Interesse gerechnet: Weltmeisterschaften

in diesem Ausmaß hatte die Ski-Welt bis dahin noch

nicht erlebt. Im Vorfeld wurden die sportlichen Anlagen

aufgewertet, ebenso wurde mit dem Bau einer Schneeanlage

eine „Wetterversicherung“ für künftige Rennen

abgeschlossen. Das alljährliche Nightrace (immer Ende

Jänner) lässt seither über 40.000 Zuseher – an einem

Dienstagabend außerhalb der Ferienzeit wohlgemerkt –

an den Zielhang der Planai pilgern und verwandelt diesen

in den vielzitierten und unnachahmlichen Hexenkessel.

Investitionen in die Skiinfrastruktur wurden in den vergangenen

Jahren nicht nur im Hinblick auf die bevorstehende

Weltmeisterschaft 2013 getätigt. Von den verbreiterten

Pisten, Brücken-Übergängen oder den neuen, nach modernsten

Gesichtspunkten errichteten Seilbahnanlagen

profitieren vor allem die Skigäste – noch Jahre nach der

42. Alpinen Ski Weltmeisterschaft.

Kommen wir zurück nach Ramsau am Dachstein: Noch

lange vor den sportlichen Großveranstaltungen, im frühen

Herbst nämlich, zieht es die Athleten aller nordischen

Disziplinen und Länder nach Ramsau am Dachstein zur

Vorbereitung auf den Winter. Während auf den

Ramsauer Wiesen die Kühe noch die letzten Gräser genießen,

absolvieren bis zu 600 Langläufer, Biathleten und

nordische Kombinierer rund 1.700 Meter über ihnen ein

Höhentraining am Dachsteingletscher. Auf der

Normalschanze in Ramsau Ort halten sich bereits im

Sommer die ersten Skisprung-Teams fit. Die Skiroller-


strecke und das Leistungszentrum in Ramsau Ort

komplettieren das Angebot für die Spitzensportler. Diese

Einrichtungen sind den Profis aber nicht exklusiv vorbehalten,

sondern können von jedermann und -frau genutzt

werden. Insofern profitiert der Breiten- vom Spitzensport.

Mit den speziellen Angeboten der Langlaufschulen, wie

Gäste-Biathlon oder Skispringen für jedermann, kann

man sich schon bald fühlen wie Felix Gottwald, Gregor

Schlierenzauer, Christoph Sumann, Michael Neumayer,

Eric Frenzel oder Tino Edelmann, die allesamt immer

wieder rund um den Dachstein anzutreffen sind.

Sobald die Wiesen vollständig vom Schnee bedeckt sind,

offenbaren sich die weltmeisterlichen Bedingungen erst

so richtig. Die Qualität der Präparierung auf Weltcup-

Niveau begeistert dann auch jedes Jahr die Langlaufgäste

von Ramsau am Dachstein. Auf den WM-Loipen rund um

das Langlaufstadion können gerne auch Selbstvergleiche

gezogen werden. Die besten Kombinierer dieser Erde

benötigen beim Weltcuprennen (immer kurz vor Weihnachten)

auf der für Zuseher so attraktiven 4 x 2,5 km

Schleife gut 20 Minuten. Wer die steilen Anstiege schon

selbst gelaufen ist, weiß, wie kräfteraubend diese sind

und dann wird es fast unvorstellbar, mit welchem Tempo

die Athleten diese Distanz zurücklegen.

Dieses fabelhafte Angebot der Regionen und ihr

Knowhow in Sachen Großveranstaltungen waren daher

auch ausschlaggebend, dass 2017 die Special Olympics

in der Ramsau, Schladming und Graz stattfinden werden.

Nach 1993 (Salzburg und Schladming) werden die Weltwinterspiele

erst zum zweiten Mal in Österreich ausgetragen.

Unter dem Motto „Herzschlag für die Welt“ werden

in Ramsau am Dachstein die Bewerbe „Langlaufen“ und

„Schneeschuhwandern“ ausgetragen.

FIS Alpine Ski WM

4. bis 17. Februar 2013

Dachsteiner

www.ramsau.com

17


18

Höfi-ExpressiI

Hauser Kaibling 8er-Gondel

˘ Liezen 40 Minuten

˘ Linz 1,45 Stunden

˘ Graz 1,45 Stunden

˘ Wien 3,0 Stunden

Höfi-ExpressiII

lEgENDE | ZEIcHENERkläRuNg

Ennslingalm-Lift

Tauern Seilbahn

Quattralpina

Kaibling 6er

Übungslift

Leichte Pisten Mittelschwere Pisten Schwere Pisten

Permanente Rennstrecke Skiroute Halfpipe

Rodelbahn Winterwanderweg Langlaufloipe

Carving Strecke, Boardercross-Fun Park Keine Skipiste

Schlepplift 4er-Sesselbahn Seilbahn

2er-Sesselbahn 6er-Sesselbahn Gondelbahn

3er-Sesselbahn 8er-Sesselbahn Skibus Linie

1

... IM HERZEN DES WINTERSPORTS

Schladming Planaii

Gipfelbahn Senderbahn

FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft

Damen und Herren

4. bis 17. Februar

RaMSau aM DacHS

Alm 6er Sonneckbahn

2

IM HERZEN DER 4-BERgE SkIScHau

Planai 6er

Planai I

Planai II

Planai 3er

1

Burgstallalmlift

Mitterhausbahn

Lärchkogelbahn

Märchenwiesenbahn

Weitmooslift

Golden Jet

Fritz-Blitz

Weitmoos-Tellerlift

Moserbodenlift

Rohrmoos I

2

Kalis Winterwelt Kalis Kinderfeste

Kalis Schneeland Kalis Nachtrodelbahn

Kalis Skischulen Kalis Märchenabfahrt

WM-Stadion Ramsau

FIS Weltcup

Nordische Kombination, Springen

14. bis 16. Dezember

Klanglift

Rohrmoos II

Drachenlift II

Hopsilift

Bergkristalllift

3

Drachenlift I

Kombibahn Sun Jet Gipfelbahn Hochwurzen

Hochwurzenschlepplift

Rittisberg

Hochwurzen Fun Jet

Zauberlift

Rittislift

Hochwurzen Basic Jet

Der Familienberg

Längste Märchenabfahrt

Österreichs

Kalilift

Rittisbergb

Dachstein Süd


ahn

TEIN

kEl

3

Adlerlift I

wandbahn

4

Reiteralm I

Adlerlift II

Austriascharte

Reiteralm »Preunegg Jet«

Sepp’n Jet

Reiteralm III

5

Übungslift

Verbindungslift

Reiteralm »Silver Jet«

Hunerkogellift

Mitterstein

Sky-Line

6er Gasselhöhebahn II

Muldenlifte

Hasecklifte

Hinterfager

Übungslifte

Dachstein Gletscher

Schladminger Gletscher

Skitouren Eldorado

Unzählige Abfahrten für

Anfänger und Experten

4

5

Mitterfager

Vorderfager II

Jägerlift

Forstaubahn

Vorderfager I

Übungslift

Radstadt 10 Minuten ¯

Tauernautobahn 15 Minuten ¯

Salzburg 50 Minuten ¯

München 2,15 Stunden ¯

Reiteralm

Europacup der Herren

Abfahrt und SuperG

7. und 8. November

Skiregion

Ramsau am

Dachstein

im Herzen der 4-Berge-Ski-Schaukel

und Ski amadé

Wenn sich im Tal noch die hartnäckigen

Nebel halten, genießen Skifahrer am

Rittisberg, den Familienliften der Skiregion

Ramsau oder am „Balkon der Alpen“, wie

der Dachstein auch genannt wird, bereits

die sehnlichst erwarteten Sonnenstrahlen.

Eingebettet zwischen die traumhaften Skiberge

der Skischaukel und inmitten dem

Skigebiet amadé liegt idyllisch die Skiregion

Ramsau am Dachstein: Die Kinder- und

Familienspezialisten bieten unter anderem

ein Kinderland, das einzigartig in der Region

ist, eine Ganztages-Kinderbetreuung,

ausgezeichnete Skischulen (geführt von

Weltmeistern) und eine Pistenqualität, die

ihresgleichen sucht.

Dass nichts über den Sonnenskilauf geht,

das wissen schon die Kleinsten, die in

Kalis Winterwelt das Skifahren lernen. Mit

Kali, dem „Ramsaurier“ macht das Skifahren

außerdem gleich doppelt so viel Spaß:

Kinderfeste, Nachtrodelbahn, eine Sammelmappe,

Malbuch, Märchenabfahrt (die

längste Österreichs!), Kali Schatzsuche,

speziell gestaltete Lifte sowie Pisten und

viele andere Programme machen Kinderträume

wahr!

Dachsteiner

www.ramsau.com

19


20

BRAUCHTUM

Die Anklöckler

Maria, Josef und die Hirten auf Herbergsuche

Adventkranz, Ziwebmbrot, Kekse, Christbäume:

Im Advent wiederholen sich Jahr für Jahr viele

Brauchtümer. Das Anklöckeln ist ebenfalls ein solcher

Brauch, der in der evangelischen Ramsau noch gelebt

wird. Die Anklöckler, von „Anklopfen“, ziehen an den

drei Donnerstagen vor Weihnachten von Haus zu Haus.

Erwachsene und Kinder verkleiden sich als Maria, Josef,

Hirten und Engel und singen von der Herbergsuche.

Dem Adventmarkt am Ederhof statteten die Anklöckler im Vorjahr einen

Besuch ab.

Draußen ist es kalt und es schneit, da klopft es plötzlich

an der Tür und Stimmen sind zu vernehmen. Ein Lied wird

gesungen. „Die Anklöckler sind da!“ ruft ein Kind und

sogleich werden alle Tätigkeiten eingestellt, der Fernseher

abgedreht und die Familie versammelt sich rasch

im Vorhaus, während die verkleideten Hirten das erste

Lied beenden und in die warme Stube gebeten werden.

Gedichte werden vorgetragen, Lieder gesungen und ein

Jodler angestimmt. Nach den Wünschen für ein gesegnetes

Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr, ziehen

Maria und Josef, die Hirten und Engel weiter und bringen

ins nächste Haus besinnliche Stimmung.

Das Anklöckeln ist ein seit Generationen überlieferter

Brauch, mitsamt den Liedern und Gedichten. „Wir kündigen

uns nicht an, uns kann man nicht bestellen. Wenn wir

in ein Haus kommen ist die Überraschung daher meist

groß – und die Freude“, berichtet eine Anklöcklerin dem

Dachsteiner. Die Familien und auch Urlauber sind von

dem Schauspiel oft tief gerührt und den Tränen nahe.

Das sei das Schöne daran: „Wir machen die Herzen weit

und stimmen in dieser oft noch hektischen Zeit ein für

den Heiligen Abend und die Geburt Jesu.“ Es gibt in der

Ramsau vielleicht eine Handvoll Gruppen, die diese Tradition

hoch halten und den Brauch nicht in Vergessenheit

geraten lassen. Gegangen wird, wenn es finster ist, von

etwa 16.30 bis 22 Uhr. Rund 15 Häuser werden dabei

beehrt. Als Dank bekommen die Sänger bzw. Spieler

zu Essen und Trinken, oft wird auch Geld zugesteckt.

„Diesen Betrag bringen wir zu Weihnachten an eine

bedürftige oder vom Schicksal gebeutelte Familie und

wird so einem guten Zweck zurückgeführt. Die Dankbarkeit

daraus ist für uns schönstes Geschenk und Lohn für

unser Tun.“

RAMSAU INSIDER

Das Rezept Ziwebm Brot (Rosinen-Früchtebrot)

und seine Bedeutung zu Weihnachten finden

Sie im Ramsau Insider www.ramsau.com/blog

in der Kategorie Kulinarium.


ALTES HANDWERK

Brennende Liab und

stoaniger Almweg

Es sind klingende Namen, die man da liest: Dreifaches

Almwegerl, Traum, Kleeblatt, Zwetschkenkern

mit Fenster, Vergessene Liab (Liebe), Doppelherz

mit Fensterl, Offene Liab mit Almweg, Glöckerl,

Woazkörndl (Weizenkorn), Fischgräten, Butterschüsserl,

Brennende Liab im Dreieck. Sie alle benennen Model,

also Muster, und zwar nicht irgendwelche, sondern

typische Ennstaler Stutzen-Model. Sie zu beherrschen ist

eine Kunst und das Stutzenmodeln an sich ein durchaus

freizeitintensives Hobby.

Sockenstricken ist für viele Frauen eine „Nebenbeschäftigung“,

neben dem Fernsehen beispielsweise. „Wennst

das beim Stutzenmodeln machst, kannst du am nächsten

Morgen alles wieder auftrennen“, weiß Edith Wieser, die

das Stutzenmodeln ihr Hobby nennt. Besonders am Anfang

bedarf es einiger Konzentration. „Es werden immer

5 bis 7 verschiedene Muster gestrickt, das ist bei jedem

Stutzen gleich. Da ist Vorsicht geboten beim Maschenaufnehmen.

Dazu kommt dann noch der Wadenkeil.“

Begonnen hat die Ramsauerin mit dem Stutzenstricken

vor rund 25 Jahren: „Mein Mann war bei der Musikkapelle,

für ihn hab ich mein erstes Paar gestrickt. Es hat auf

Anhieb geklappt und Spaß gemacht. Auch Janker hab ich

gemodelt, jetzt aber vor allem Stutzen.“

Verwendet wird feines Garn, hauptsächlich in grün,

creme oder grau bei Männern, bei Damenstutzen weißes

Garn. „Trachtenstutzen für Frauen sind ganz anders zu

stricken als für die Herren“, erklärt sie die unterschiedlichsten

Fertigungstechniken, „und sie sind noch aufwendiger.“

Die Längen der Stutzen sind unterschiedlich, je

nach dem, ob sie zur Kniebund- oder zur kurzen Lederhose

getragen werden. Früher war es bei Mädchen sogar

üblich, dass sie bis über das Knie gereicht haben.

Dass es die alten Strickmuster heute noch gibt, ist unter

anderem der gebürtigen Ramsauerin Maria Erlbacher zu

verdanken. Thekla Zeiler (1883 – 1960), eine überaus

geschickte Strickerin aus dem Sölktal, hat Model von

der älteren Generation übernommenen, erweitert und ab

1943 in Strickkursen weiter geben. Erlbacher hat diese in

mehreren Bänden gesammelt.

Quelle: Maria Erlbacher: Überlieferte Strickmuster aus dem Ennstal, Teil

1 bis 3, Eigentümer und Verleger: Arbeitskreis für Heimatpflege, Liezen

(3. geänderte Auflage 1982).

RAMSAU INSIDER

Die wertvollen Stutzen sind bei den

verschiedenen Adventmärkten zu Bestaunen

und Erwerben. Da Stutzen von der „Stange“

selten passen, werden sie vorwiegend auf

Anfrage individuell und nach Maß angefertigt.

Dachsteiner

www.ramsau.com

21


22

KULINARIUM AM DACHSTEIN

Kraft aus der Natur

Wenn Kräuter im Winter Wärme spenden


Eibisch

Malven

Sonnenhut

Königskerze

Monarde

Dost - Wilder Majoran

Wenn es draußen stürmt und schneit, gibt

es kaum etwas Bekömmlicheres als

eine heiße Tasse Tee, die von Innen wärmt. Dass es gar

nicht so schwer ist, einen wohltuenden Kräutertee selbst

herzustellen, sieht man anhand von Claudia Bergers

Anleitung. In ihrem Tee finden sich eine Vielzahl von

Kräutern und Blumen.

Zutaten Kräutertee

Zitronenmelisse, Hopfen, Lindenblüten, Malven, etwas

Minze, Johanniskraut, Odermennig, Brennnessel,

etwas Salbei, Frauenmantel, außerdem Ringelblumen-,

Goldmelissen- und Holunderblüten. Die getrocknete,

zerkleinerte Kräutermischung kann lose oder in Teebeutel

gefüllt zubereitet werden.

Genaue Mengenangaben gibt es leider nicht. Wer den

Tee nachkochen will, darf die persönliche Note und

den eigenen Lieblingsgeschmack einfließen lassen und

hiervon mehr, davon weniger nehmen.

Wer sich näher mit den Inhaltsstoffen der Kräuter

und ihren Heilwirkungen auseinandersetzt, wird rasch

feststellen, dass der Tee ein kleines Wundermittel ist.

Seine Wirkstoffe reichen von beruhigend, blutreinigend,

schleimlösend, fiebersenkend, gegen rheumatische

und Magenbeschwerden, gegen Kopfschmerzen,

hustenlindernd, appetitanregend, entzündungshemmend,

gegen Schlafstörung – und es gäbe noch weitere

positive Auswirkungen der Kräuter zu nennen.

Besonders magenberuhigend und schmackhaft ist

auch der Kräuterbitter, der in Claudias „Frienerstube“

angeboten wird.

Zutaten Kräuterbitter

Wermut (bitter), Beifuß, Alantwurzel, grüne Walnüsse

(halbiert; geben die dunkle Farbe), Eberraute,

Zitronenmelisse, Bio-Orangenschale, Muskatnuss, etwas

Salbei, Ringelblume, Schafgarbe.

Die Kräuter bzw. Wurzeln werden getrocknet, am besten

an einem finsteren, warmen Ort wie z.B. einem Heizkeller.

Anschließend mit Wodka, weil er kaum Eigengeschmack

mitbringt, ansetzen und etwa 6 Wochen stehen lassen.

Durch einen Kaffeefilter gießen und je nach Geschmack

mit Läuterzucker etwas süßen.

Dachsteiner

www.ramsau.com

23


24

NEUIGKEITEN

„Zeitroas“ - Ramsauer Geschichte

Das Museum “Zeitroas Ramsau am Dachstein wurde im

Sommer neu eröffnet und bereichert seither das

Ramsauer Schlechtwetterangebot. „Die Idee war, ein

zentrales Museum zu gestalten, das nicht nur zentral liegt,

sondern dass es wie ein Kern ist, das auf andere Museen

verweist”, erklärt die junge Kuratorin und Ausstellungsarchitektin

Mag. Hanna Penatzer.

Tourismusgeschichte, Alpingeschichte, Geologie, die

Jagd, Bäuerliches Handwerk, Alltag und Leben, aber

im Besonderen die für die Ramsau so prägende evangelische

Glaubensgeschichte, die sich auch in der

Toleranz:Woche (Ende Juni 2013) widerspiegelt, sind

im neuen Museum thematisiert. Der Philosophie eines

Kerns gleich, finden sich Verweise auf andere Museen

bzw. Ausstellungen, wie z. B. auf das Alpinmuseum oder

die Ausstellung in der evangelischen Kirche. Nach dem

Motto „Ein kleiner Teil steht fürs Ganze“ werden die Besucher

neugierig gemacht für weitere Angebote.

Öffnungszeiten und Preise findet man auf

www.zeitroas.at

Die Bergretter:

Staffel 4 im Winter im ZDF

Der Dachstein und Ramsau am Dachstein waren den

ganzen Sommer über Kulisse für die Dreharbeiten der

erfolgreichen ndF-Produktion „Die Bergretter“. 5 Folgen

in Spielfilmlänge werden ab Jänner 2013 im ZDF ausgestrahlt.

Die dritte Staffel verfolgten über 6 Millionen

Zuseher, das bedeutete eine äußerst erfolgreiche

Einschaltquote und Fortsetzung mit Staffel 4.

In den neuen Folgen zu sehen ist natürlich Hauptdarsteller

Martin Gruber (bekannt aus Sturm der Liebe),

als Bergretter mit TV-Vater und -Liebling Heinz Marecek.

In den weiteren Rollen: Heli-Pilot Michael (Robert

Lohr), seine beiden Kollegen von der Bergrettung Tobias

(Markus Brandl) und Toni (Martin Klempnow), Paula Paul

als Flugretterin Bea – um die sich eine spannende Geschichte

ranken wird – und Stefanie von Poser.

Man darf sich abermals auf spannende, romantische,

tragische und glückliche Momente sowie großartige

Filmaufnahmen der Region freuen! Sendestart ist ab 3.

Jänner 2013, jeweils Donnerstag um 20.15 Uhr im ZDF.

Die weiteren Termine findet man auf

www.ramsau.com.

Ramsau am Dachstein ist smart

Noch umfangreicher und noch informativer ist die

Ramsau App. Im Sommer 2011 war die Ramsau App

die erste Regions-App der Steiermark. Sie ist kostenlos

für iPhones und Android-Handys erhältlich. Möglich ist:

die Umkreissuche von Hotels, Restaurants, Linienbussen,

Loipen, Schneeschuhtouren, Winterwanderwegen,

Wander-, KIetter-, Mountainbikerouten, die Anzeige der

Points of Interest und noch vieles mehr. Es sind sowohl

alle Vermietungs-, Einkehr- als auch Infrastrukturbetriebe

gelistet. Zusätzlich können Ski- und Loipenberichte, Wetter,

Neuigkeiten, Livecams u.v.m. abgefragt werden.

RAMSAU INSIDER

Tipp für Schatzsucher

Der Ramsau Insider hat von begeisterten Geocachern

erfahren, dass in Ramsau am Dachstein einige

Schätze zu bergen sind. Sie sollen sich an den

Loipen, Winterwanderwegen oder Rodelbahnen

befinden. Für alle, die mit dem Begriff nichts

anfangen können, die Erklärung aus Wikipedia

lautet: Geocaching (…) ist eine Art elektronische

Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Die Verstecke

(„Geocaches“, kurz „Caches“) werden anhand

geografischer Koordinaten im World Wide Web

veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines

GPS-Empfängers gesucht werden. Mit genauen

Landkarten ist auch die Suche ohne GPS-Empfänger

möglich. (…)“ Viel Freude beim Schätze suchen und

finden wünscht das Insider Team.


Die Bergretter

Robert Lohr, Martin Gruber, Markus

Brandl und Martin Klempnow in diesem

Winter im ZDF

Zeitroas - so heißt das Museum in

Ramsau am Dachstein. Gezeigt werden

Geschichten über Tourismus, Glauben

und Arbeitswelt.

Dachsteiner

www.ramsau.com

25


26

VERANSTALTUNGEN rund um den Dachstein

Ski Touren

Opening

23./24. November

23. bis 24. November

Land der Berge

Ski Touren Opening

Land der Berge eröffnet am

Dachstein die Skitourensaison und

lädt Einsteiger und Routiniers zum

Testen top-aktuellen Equipments,

zu einer ersten Tour, zum Training

Angebot

Tagespakete inklusive Quartier

und Frühstück ab € 73,-

www.landderberge.at

mit LVS-Geräten und Kennenlernen

Gleichgesinnter ein. Am 23. und

24. November 2012 bietet sich die

exklusive Möglichkeit brandneue

Kollektionen an Skiern, Fellen,

Bindungen, Schuhen, Stöcken und

Sicherheitsausrüstung namhafter

Hersteller auf der Piste und im freien

Gelände zu testen. Zudem kann der

Umgang mit LVS-Geräten - unter-

Langlauf

Opening

6. bis 9. Dezember

stützt von Profis - kennengelernt

und trainiert werden. Bergführer und

Fachleute stehen mit Rat und Tat zur

Seite, wenn es um Technik, Ausrüstung

und Sicherheit geht.

30. November bis 2. Dezember

Advent unterm

Dachstein

Angebot

3 Übernachtungen mit Frühstück

ab € 119,incoming@ramsau.com

Mit dem ersten Adventwochenende

wird es besinnlich in Ramsau am

Dachstein. Das Advent-Angebot

beinhaltet eine Fackelwanderung, der

Besuch des Adventreitens, Adventmarkt,

Krippenausstellung, Adventkonzert,

Adventgottesdienst und eine

romantische Pferdeschlittenfahrt.

Tour de Ramsau

11. bis 13. Jänner

6. bis 9. Dezember

Intersport Langlauf

Opening

Willkommen beim Langlauf-Opening

in der nordischen WM-Region

Ramsau am Dachstein, die ausgezeichnet

ist mit dem Steirischen

Loipengütesiegel und vom ADAC als

Angebot

3 Nächte mit Frühstück inklusive

Opening-Paket ab € 225,-

Angebote auch 1 oder 2 Tage

und mit Halbpension buchbar

incoming@ramsau.com

www.ramsausport.com

Top-3 der Alpen geführt wird. Anfänger

und Fortgeschrittene finden auf

über 200 Ramsauer Loipenkilometern

die passende Spur von einfach

bis anspruchsvoll. Ob Klassisch oder

Skating: Gleiten Sie mit unseren

Weltmeistern und den Ski-Experten


Weltcup³

Nordische Kombination

Skispringen

14. bis 16. Dezember

von Intersport und Co. in einen

erfolgreichen Langlauf-Winter. Individuell

in Kleingruppen werden Sie

von so prominenten Sportlern wie

Alois Stadlober, Chris tian Hoffmann,

Maria Theurl-Walcher oder Roswitha

Steiner-Stadlober trainiert. Daneben

gibt’s: Gratis Produkttests, Praktische

Trainingstipps, Individuelle

Videoanalyse in Kleingruppen,

Herzfrequenzmessungen mit Laktatkontrolle,

Workshops und Vorträge

zu den Themen: Ausrüstung,

Wachskunde, Skipflege, Training,

Ausstellung der neuesten Langlauf-

Produkte, Loipenticket, Leistungsdiagnostik

und Trainingskonzept, Show-

Programm und Gewinnspiel mit Top

Preisen im Wert von € 5.000,-

14. bis 16. Dezember

FIS Weltcup

Damen und Herren

Zum ersten Mal in der noch jungen

Geschichte des FIS Damen-

skisprung Weltcups kommen die

besten Skispringerinnen der Welt

am 14. Dezember nach Ramsau am

Dachstein. Die aktuelle Bestweite auf

der Ramsauer K90-Schanze hält mit

102 Metern die Japanerin Takanashi.

Wird die Bestweite abermals

fallen oder schafft es gar einer der

nordischen Kombinierer einen neuen

Weitenrekord aufzustellen? Gelegen-

Angebot

2 Übernachtungen mit Halbpension,

Loipenticket und Eintritt zu

den drei Weltcup-Veranstaltungen

ab € 149,incoming@ramsau.com

www.ramsausport.com

heit dazu gibt es bei zwei Bewerben

am 15. und 16. Dezember, beim FIS

Weltcup der Nordischen Kombination.

Die Weltbesten wie Stecher,

Bieler, Gruber, Edelmann, Frenzel,

Chappuis und Co. laufen nur wenige

Meter vor den Augen der Zuseher

durchs Ramsauer WM-Langlaufstadion.

Weltcupfeeling zum Angreifen

nah!

15. bis 16. Dezember

Advent beim Ederhof

Weihnachtliche Spezialitäten, Handwerk,

Jagdhornbläser, wärmendes

Feuer, Weltcup Siegerehrung – das

alles und mehr wird beim Adventmarkt

geboten.

27. Dezember, 2. Jänner, 5., 14.,

19. Februar, 26. März

Nachtskilauf und

Skiparty

Von Kalis Kinderschneefesten (ab 20

Uhr) sind nicht nur die Kids begeistert:

eine Stunde Gratisskilauf bei

Flutlicht, mit Fackellauf, Kinderbar,

Feuerwerk und super Musik garantieren

puren Winterspass!

Dachsteiner

www.ramsau.com

27


28

VERANSTALTUNGEN

FIS Alpine Ski WM

4. bis 17. Februar

30. Dezember, 21. Jänner, 18. Februar,

25. März

Winterschneefeste

Begrüßungsshow der Skischulen am

Rittisberg: rund 60 Akteure begeistern

das Publikum bei kostenlosem

Eintritt.

5. bis 13. Jänner

Damen Langlauf Tage

Nach den Weihnachtsfeiertagen ein,

zwei Kilo mehr auf den Hüften? Kein

Problem, denn mit den Langlauftagen

speziell für Frauen purzeln diese im

Nu. Wie gesund der Sport gerade für

Frauen ist, darüber wird auch Profi

und Weltmeister Alois Stadlober in

einem Vortrag berichten. Dass die

Gemütlichkeit und auch der Genuss

nicht zu kurz kommen, dafür sorgen

die vielen Einkehrmöglichkeiten

entlang der Loipen und das Rahmenprogramm.

11. bis 13. Jänner

Tour de Ramsau

Dachstein Volkslanglauf

Die einzigartige Tour de Ski für

Volkslangläufer ist mittlerweile ein

Fixpunkt für Hobby-Sportler. Mit einem

Sprint-Bewerb am Freitag, dem

beliebten 13. Dachstein Volkslanglauf

über 25 km am Samstag und einem

spektakulären Berglauf (7 km) auf

den Rittisberg am Sonntag geht die

Tour de Ramsau in die vierte Saison.

Die Tour kann als Einzelstarter oder

im 3er-Team gelaufen werden. Im

Vorjahr nahmen über 100 Starter aus

10 verschiedenen Nationen an der

Tour de Ramsau teil.

29. Jänner, 14. und 26. Februar

Winterkonzerte

Lassen Sie sich entführen in die

Welt der Blasmusik bei den Winterkonzerten

der Trachtenmusikkapelle

Ramsau am Dachstein.

4. bis 17. Februar

FIS Alpine Ski WM

Die Ski Weltmeisterschaft kommt

zurück nach Schladming.

18. bis 19. Februar

Husky-Schlittenfahren

Schlittenfahrten in Zusammenarbeit

mit dem Mountain Wolf Team.

Angeboten werden Schnupperrunden,

eine Husky Ausfahrt und

Snörekjöring. Der Langläufer wird

dabei mit einer Leine an den Husky

befestigt.

20. Februar

Carven mit den Profis

Großer Skitag mit Skilegende Reinhard

Tritscher, sowie den Synchro

Ski Weltmeistern Steiner/Simonlehner

und Freeride Experte Gerhard

Stocker. Mit gratis Skitest von Sport

Ski Willy.


SKIPAUSCHALEN

Skifahren leicht gemacht

Nirgendwo lässt sich Skifahren leichter erlernen, als bei den Profis der Skiregion Ramsau am Dachstein. Spezielle

Bambinikurse sind für die Bedürfnisse der allerkleinsten Skimäuse zugeschnitten, Spiel und Spaß dürfen dabei

nicht fehlen. Die Lifte von „Kali, dem Ramsaurier“ sind Kindgerecht und abwechslungsreich gestaltet.

Kalis Bambini

Skipauschale

12. bis 16. Jänner

2. bis 17. März

* 7 Übernachtungen mit Frühstück

* 5 Tages Skipass für die Skiregion

Ramsau

* 5 Halbtage Bambini Skikurs

* Gratis Skibus

* 1x Nachtrodeln am Rittisberg

3 Tage ab € 111,–

5 Tage ab € 148,-

7 Tage ab € 185,–

*Bambini sind Kinder von 2,5 bis 6

Jahre.

Ramsau

Skipauschale

6. bis 27. Jänner

2. bis 17. März

* 7 Übernachtungen mit Frühstück

* 6 Tages Skipass für die Skiregion

Ramsau am Dachstein

* Gratis Skibus

* 1x Nachtrodeln am Rittisberg

* 25 % Ermäßigung auf Leih-Skiausrüstung,

Skischulkurse ab 3

Tage und Eintritt Badeparadies und

Saunaoase

3 Tage ab € 199,–

3 Tage Kinder ab € 101,–

7 Tage ab € 393,50

7 Tage Kinder ab € 198,–

Angebote

Alle weiteren Kategorien und

Preise auf Anfrage oder auf

www.skiregion-ramsau.at

Top amadé

Skipauschale

Leistungen wie Ramsau Skipauschale

mit Skipass für die gesamte

Region Ski amadé

3 Tage ab € 239,–

3 Tage Kinder ab € 124,50

7 Tage ab € 447,50

7 Tage Kinder ab € 231,–

Oster

Familienaktion

ab 16. März

Der Osterhase bringt heuer Skipässe.

Ostern ist zwar erst Ende März,

aber der Osterhase bringt schon ab

16. März für alle Familien ein besonderes

„Ei“ mit der Osterfamilienaktion.

Beim gemeinsamen Skipasskauf

ab einem 6-Tagesskipass für mindestens

einen Elternteil fahren die Kinder

bis 15 Jahre frei!

Dachsteiner

www.ramsau.com

29


30

PAUSCHALEN

Top Angebot

Langlaufen

15. bis 22. Dezember

7. Jänner bis 2. Februar,

ab 9. März

* 3 bzw. 7 Nächte mit Frühstück

* Ramsauer Loipenticket inklusive

Bus

* 2 bzw. 3 tägiger Langlaufkurs für

Anfänger und Fortgeschrittene

* Leihausrüstung

* freier Eintritt im Badeparadies

Ramsau am Dachstein

* Sauna im Haus

* bei 7 Nächten Aufenthalt zusätzlich

inklusive Pferdeschlittenfahrt

3 Nächte ab ab € 235,-

7 Nächte ab ab € 399,-

Winterromantik

am Dachstein

15. bis 22. Dezember

7. Jänner bis 2. Februar

ab 9. März

* 4 Nächte im Doppelzimmer mit

Frühstück

* eine Pferdeschlittenfahrt

* Nachtrodeln am Rittisberg

* eine geführte Schneeschuhwanderung

Damen

Langlauf Tage

5./6. bis 12./13. Jänner - je nach

Anreisetag

* 7 Nächte mit Vital Halbpension

* Begrüßungssekt und Obst im Zimmer,

1 Entspannungsmassage

* Ramsauer Loipenticket inklusive

öffentlicher Bus

* 3 tägiger Langlaufkurs

* LL-Ausrüstung für 7 Tage

* Vortrag von Alois Stadlober - Langlaufen

für Frauen

* Führung beim Lodenwalker

* Dia Vortrag „Dachstein und Tauern“

mit Bergführer Herbert Raffalt

* Pferdeschlittenfahrt mit gemütlicher

Einkehr

* 10 % beim Kauf von Ausrüstung

pro Person ab € 186,- pro Dame ab € 599,-


SOMMER 2013

26. Frühlingsfest

der Pferde

8. bis 9. Juni 2013

Erleben Sie beim 26. Ramsauer

Frühlingsfest der Pferde liebevoll gesteckte

Blumenfiguren, von prächtig

geschmückten Pferden gezogene

Wägen und einen Österreichweit einzigartigen

Umzug – den einzigen unmotorisierten

nämlich. Zum Rahmenprogramm

des traditionellen Festes

gehören eine musikalische Wanderung,

Trachtentanz und Schuhplattl’n,

viel Tradition und natürlich mehrere

(Blas-) Musikgruppen, die das Festzelt

zum Klingen bringen. Außerdem

findet die Wahl der „Dachsteinkönigin“

statt. Der große Höhepunkt ist

aber der Festumzug am Sonntag,

bei dem mehr als 200 Tiere, rund

50 Programmpunkte und die meterhohen

Blumenfiguren zu Bestaunen

sein werden. Details auf

www.ramsau.com

Toleranz:

Woche

29. Juni bis 6. Juli

„Grenzen kennen, Grenzen

überschreiten“: So lautet das Motto

der 2. Ramsauer Toleranz:Woche. In

der Zeit von 29. Juni bis 6. Juli 2013

veranstalten die Gemeinde Ramsau

am Dachstein, der Tourismusverband

und einige Tourismusbetriebe

diese interessante Woche im

Zeichen des Glaubens. Im Sinne

der Ökumene werden Vorträge,

geführte Wanderungen, Exkursionen,

Workshops, Thementage und vieles

mehr veranstaltet. Interessierten

soll Aktuelles und Historisches zum

christlichen Glauben näher gebracht

werden. Das abwechslungsreiche

Programm umfasst auch Erlebnisse

in der Natur, „Kino in der Kirche“,

Ökumenisches Pilgern und noch

vieles mehr. Details auf

www.ramsau.com

Via Ferrata

Dachstein

8. bis 14. Juli

Die Via Ferrata Dachstein ist

das Bergfestival in Ramsau am

Dachstein. Bewegung am Berg steht

im Mittelpunkt, ob ohne oder mit Hilfe

von Wanderstöcken oder Karabiner.

Das Bergführerbüro bietet vergünstigte

Klettersteigführungen an, Profis

messen sich beim „Race the Skywalk“

und die Kids erwartet ein spannender

Erlebnistag am Sattelberg mit

kostenlosen Kinderklettersteigführungen.

Dass die Geselligkeit am Berg

nicht zu kurz kommt, dafür sorgt das

ORF Radio Steiermark Gipfeltreffen.

Mehrere Musikgruppen spielen zuerst

beim Live-Frühschoppen, bevor

sie ihre Instrumente und Stimmen

bei den Ramsauer Hütten erklingen

lassen. Details auf

www.via-ferrata-dachstein.at

Dachsteiner

www.ramsau.com

31


32

London

1368 km

Paris

1046 km

Dachsteiner

www.ramsau.com

Amsterdam

1044 km

Brüssel

1002 km

Köln

791 km

Luxemburg

775 km

Zürich

529 km

Frankfurt

610 km

Hamburg

993 km

Mailand

669 km

Nürnberg

387 km

München

216 km

Berlin

803 km

Dresden

680 km

Prag

417 km

RAMSAU

DACHSTEIN

ramsau.com

Wien

299 km

Maribor

240 km

Zagreb

386 km

Filmheimat der ZDF Serie „Die Bergretter“

Bratislava

364 km

Budapest

529 km

Warschau

988 km

Tourismusverband Ramsau am Dachstein

Ramsau 372 Regensburg

A3

8972 Ramsau am Dachstein

Österreich

Passau

Tel: +43 3687 81833

München G

A9

Fax: +43 A8 3687 81085

info@ramsau.com

Salzburg G

Liezen

www.ramsau.com

Exit 67

Eben

Exit 63

A10

Österreichische Post AG

Info.Mail Entgelt bezahlt

Schladming

B320

RAMSAU INSIDER

Graz, Slowenien

www.ramsau.com/blog

Villach, Klagenfurt, Italien

www.facebook.com/ramsauamdachstein

G

www.twitter.com/ramsauamdachstein

www.youtube.com/movRamsauAmDachstein

G

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine