Newsletter - Theater und Schule

theaterundschule.net

Newsletter - Theater und Schule

FLUX-Projekt: Radko-Stöckl-Schule und theater 3 hasen oben

Newsletter

Juni 2013

Liebe Partnerschulen,

Wenn es einen Wirklichkeitsraum gibt, dann muss es auch einen Möglichkeitsraum

geben.

Robert Musil

FLUX-Bewerbung und -Programm

Schulen können sich noch bis zum

30. Juni 2013 um die Teilnahme an FLUX

bewerben.

Seite 2

FLUX-Ortserkundungen

FLUX widmet sich seinem Motto

„Perspektiven, Räume, Regionen“ und lädt

zu Ortserkundungen ein.

Seite 3

TUSCH-Netzwerk

Seit Mai diesen Jahres ist FLUX Mitglied in

dem überregionalen TUSCH-Netzwerk.

Seite 4

Kurzmeldungen

Weitere Kurzmeldungen und Infos:

Erstes Treffen der neukonstituierten

interministeriellen Arbeitsgruppe Theater

und Schule u.a.

Seite 5

FLUX-Schaufenster

Der letzte FLUX-Aktionstag fand am 18.

April im Staatstheater Darmstadt und im

Theater Moller Haus statt.

Seite 2

Neues aus den Partnerschulen

Die Erich-Kästner-Schule hat Theater und

Kulturelle Bildung als Baustein in ihrem

Schulprogramm aufgenommen.

Seite 4

Kinder zum Olymp!

Zwei FLUX-Projekte werden in die

Datenbank „Praxisbeispiele“ auf der

Internetseite des Wettbewerbs

aufgenommen.

Seite 4

1


FLUX-Bewerbung und FLUX-Programm

Schulen können sich noch bis zum 30. Juni 2013 um die

Teilnahme an FLUX bewerben. Partnerschulen kommen in

den Genuss eines vom Hessischen Ministeriums für

Wissenschaft und Kunst geförderten Theatergastspiels mit

theaterpädagogischer Begleitung. Das

Bewerbungsformular und die Ausschreibung finden Sie auf

unserer Webseite www.theaterundschule.net.

Auf Anfrage übersenden wir Ihnen auch gerne das

Bewerbungsformular per Email.

Das neue FLUX-Programm und die Preisliste für Schulen

finden Sie ebenfalls ab Anfang Juni auf unserer Webseite.

Das neue Programmheft erscheint zu den Sommerferien.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der Inszenierungen.

Schulen, die bereits im letzten Jahr Partner von FLUX

waren, müssen sich um dabei zu sein erneut um die

Teilnahme am Projekt bewerben!

FLUX-Schaufenster in Darmstadt

Fotos, Texte und Materialien zu unserem letzten Aktionstag

im Staatstheater Darmstadt und im Theater Moller Haus

Darmstadt, an dem über 80 Personen teilnahmen, finden

Sie auf unserer Webseite.

Herzlichen Dank an die Kooperationspartner, Theater und

Schulen, die sich an dem Tag beteiligt haben!

Das Schaufenster ist Bestandteil des Dialoges zwischen

Theatern und Schulen – die Veranstaltung wendete sich an

Theaterleute und Lehrer gleichermaßen. Kristin Westphal,

Professorin an der Universität Koblenz-Landau am

Fachbereich Bildungswissenschaften, skizzierte in ihrem

Vortrag Projekte von Künstlern, die „Kindern, Jugendlichen

und Studierenden die Möglichkeit geben, den theatralen

Ort als Ort der Selbstermächtigung“ wahrzunehmen. Sie

stellte ein Kindertheater vor, das „Möglichkeitsräume im

Generationenverhältnis“ offenlegt.

Vorgestellt wurde auch die Performance von LIGNA „Der

neue Mensch“. Hier gibt es keine Schauspieler, vielmehr

sind die Zuschauer handelnde Akteure.

2


FLUX-Ortserkundungen

Das Motto „Perspektiven, Räume, Regionen“ ist dem

Projekt FLUX. Theater in Hessen unterwegs. vorangestellt.

FLUX nimmt das Motto ernst und lädt dazu ein,

Theaterleute, die auf dem Land leben, an ihren

Wirkungsstätten zu besuchen und vor Ort ihre Arbeit und

Projekte kennenzulernen und zu diskutieren.

Ortserkundung: FLUX-Projekt „Stimmengewimmel“

Die Ergebnisse des FLUX-Projektes „Stimmengewimmel“ –

eine Kooperation des Theaters Hirsch & Co. mit der

Behindertenhilfe Schotten – sind am 29.06.2013 um 16.00

Uhr im Rahmen des Mittelhessischen Kultursommers auf

Schloss Eisenbach in Lauterbach (dort ist Anka Hirsch zu

Hause) zu sehen. Am 04.07.2013 laden die

Trägergemeinschaft Schottener Sozialer Dienst und die

Behindertenhilfe zu einer weiteren Präsentation ein.

Ebenfalls im Vogelpark zu finden ist das „Atelier Tierisch

Bunt“. Hier arbeiten Künstler und Künstlerinnen mit

Handicap künstlerisch und kreativ.

Nähere Infos über das FLUX-Projekt und Anka Hirsch:

anka.hirsch@t-online.de; www.kulturverein-lat.de

Ortserkundung und Aktionstag: Zu Gast beim theater 3

hasen oben am 23.08.2013

Seit gut 15 Jahren gibt es das theater 3 hasen oben und

seit genau 15 Jahren haben die Theaterkünstler ihren Sitz

in dem kleinen Dorf Immichenhain (ca. 600 Einwohner),

gelegen in Nordhessen zwischen Marburg und Kassel.

Grund genug, Sie zu unserem nächsten Aktionstag dorthin

einzuladen. Silvia Pahl und Klaus Wilmanns leben dort in

einem großen Bauernhaus mit einem schönen Proberaum.

Hier entstehen auch ihre Stücke. Auf ihrem Hof haben

bereits viele Kulturfeste mit Theateraufführungen,

Lesungen, Konzerten, Kunstaktionen, Ausstellungen,

Scheunenkino und anderen Formaten (u.a. eine

musikalische Dorfbespielung mit Streichorchester)

stattgefunden.

Der Aktionstag widmet sich der Weiterentwicklung des

Projektes FLUX. Im zweiten Teil wird das theater 3 hasen

oben gemeinsam mit den TeilnehmerInnen Immichenhain

erkunden und über ihre künstlerische Arbeitsweise und die

Theaterarbeit auf dem Land berichten.

Anmeldung: www.theaterundschule.net

3


Neues aus den Partnerschulen

Die Erich Kästner-Schule, eine Förderschule in Alsfeld, hat

Theater und Kulturelle Bildung als Baustein in ihrem

Schulprogramm aufgenommen.

Die Erich Kästner-Schule ist seit drei Jahren Partnerschule

von FLUX und arbeitet engagiert mit dem Projekt

zusammen. Auf Initiative von Frau Götte werden einige

Förderschulen der Region gemeinsam ein FLUX-Gastspiel

einladen.

www.eks-alsfeld.de

Wir freuen uns auf das neue kleine Netzwerk!

TUSCH-Netzwerk

Seit Mai diesen Jahres ist FLUX Mitglied in dem

überregionalen TUSCH-Netzwerk.

Das Projekt wurde von der Projektleiterin Ilona Sauer auf

dem TUSCH-Jahrestreffen in Frankfurt am Main vorgestellt.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen TUSCH und die

Kulturelle Schulentwicklung. FLUX wird nun regelmäßig

über die Diskurse im TUSCH-Netzwerk und die

„Knackpunkte, Unmöglichkeiten, Widerstände und

Strategien“ der bundesweiten TUSCH-Projekte informieren.

Mehr über TUSCH überregional finden Sie auf folgender

Webseite: www.bag-online.de/start.html/tusch/ueber.html

Datenbank Kinder zum Olymp!

Das FLUX-Pojekt des Theaters 3 hasen oben mit der

Radko-Stöckl-Schule in Melsungen und das FLUX-Projekt

des Theaters La Senty Menti an der Gesamtschule

Kelsterbach haben am Wettbewerb Kinder zum Olymp!

teilgenommen.

Die Projekte werden ab Ende Juni 2013 in die Datenbank

„Praxisbeispiele“ für vorbildliche Kooperationsprojekte

zwischen Schule und Kultur auf der Internetseite

www.kinderzumolymp.de aufgenommen. Auf der Webseite

finden Sie auch die Sieger des diesjährigen Wettbewerbes.

4


Kurzmeldungen

FLUX-Auswertung 2012/2013

Auch diesmal wird FLUX ausgewertet. Die Fragebögen

erhalten Sie beigefügt sowie auf der FLUX-Webseite. Wir

freuen uns auf Ihre Beteiligung!

Interministerielle Arbeitsgruppe

Ende Juni 2013 findet das erste Treffen der

neukonstituierten interministeriellen Arbeitsgruppe Theater

und Schule in Hessen statt. Beteiligt sind HKM und HMWK,

der LSH, laPROF, ASSITEJ, Schultheater-Studio (TUSCH)

und FLUX, vertreten durch den Verein zur Förderung der

Zusammenarbeit von Theatern und Schulen in Hessen.

FLUX-Buchtipps

Diejenigen, die sich intensiver mit den auf dem FLUX-

Schaufenster angerissenen Themenfeldern und

künstlerischen Ansätzen auseinandersetzen möchten,

sollten in die beiden folgenden Publikationen

hineinschauen:

Kristin Westphal (Hg.)

Räume der Unterbrechung

Theater | Performance | Pädagogik

Athena, Oberhausen, 2012, 340 Seiten, 24,50 €

ISBN: 978-3-89896-495-1

Anne König, Paul Feigelfeld (Hg.)

LIGNA. An Alle! Radio Theater Stadt

Spector Books, 2011, o.S.

ISBN: 978-3-940064-06-6

Vorschau: FLUX-Ortserkundung in Witzenhausen

Im Herbst diesen Jahres (voraussichtlich Ende September)

organisiert die Kulturberaterin am Staatlichen Schulamt für

den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Werra-

Meißner-Kreis in der Johannisberg-Schule in Witzenhausen

eine Veranstaltung/Ortserkundung in Zusammenarbeit mit

FLUX. Schülertheatergruppen rund um Witzenhausen

zeigen Ergebnisse ihrer Projekte. Ein FLUX-Theater

gastiert im Anschluss an die Schülerpräsentationen.

Mehr dazu im nächsten Newsletter.

Hoffnungsvoll sommerliche Grüße

Ilona Sauer und Julia Roitman

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine