Die Zukunft der Unternehmen am Neuen Markt - Ergin Finanzberatung

ergin.ag

Die Zukunft der Unternehmen am Neuen Markt - Ergin Finanzberatung

Die Zukunft der Unternehmen am Neuen Markt

Wie Sie in den letzten Tagen sicher der Presse entnommen haben wird die Deutsche Börse die

bestehenden Handelssegmente für Technologieunternehmen (Neuer Markt) und kleinere Firmen

(Smax) neuorganisieren.

Prime

Standart

Domestic

Standart

DAX

M-DAX

S-DAX

Nemax 50

Unternehmen mit nationaler Orientierung

Dabei werden diese Unternehmen nicht

ersatzlos aus dem Handel gestrichen,

sondern nur die an die Unternehmen

gestellten Anforderungen klarer definiert. Im

Zuge dessen kommt es zu einer

Neueinteilung der Handelssegmente. Die

bekannten Indices, die aus den gehandelten

Unternehmen berechnet wurden, wie DAX,

M-Dax, S-DAX und Nemax 50 bleiben auch

weiterhin bestehen.

Ab Ende 2003 wird zwischen einem so genannten Prime Standart und Domestic Standart

unterschieden werden. Der Unterschied liegt zum einen in der regionalen Ausrichtung der

Unternehmen, ob national oder international, und zum anderen in den an die Unternehmen

gestellten Anforderungen.

Da die Straffung der Anforderungen auf Basis des am 1. Juli 2002 in Kraft getretenen

4. Finanzmarktförderungsgesetzes erfolgen, hat die Deutsche Börse nun die Möglichkeit die

Änderungen zügig und glaubhaft in die Börsenordnung zu übernehmen.

Prime Standart

• Quartalsberichterstattung

• Internat. Rechnungslegung (ISA o. US

GAAP)

• Immer aktueller Unternehmenskalender

• Mind. eine Analystenkonverenz im Jahr

• Ad-Hoc Meldungen und laufend

Berichte in Englisch

• Grundsätzlich im Xetra gehandelt

• Voraussetzungen für die Aufnahme in

einen Auswahlindex der Dt. Börse

Mit den höheren Standarts sind auch höhere

Kosten verbunden

Domestic Standart

• Bilanzierung nach HGB-Richtlinien

• Gesetzliche Mindestanforderungen

Niedrigere Kosten (um ca. ½ bis 1 Mio. Euro)


Auf Grund dieser Neuerungen haben wir uns am Freitag den 27. September 2002 in einer

Telefonkonferenz mit Invesco besprochen. Dabei wurde uns versichert, dass weder der Invesco

Neue Märkte Fond noch der Invesco Small Caps Plus Smax Fond Anteile an Unternehmen

beinhaltet, die in den Domestic Standart gehen werde. Darüber hinaus wird die Straffung der

Anforderungen auch als eine Chance gesehen das Vertrauen in die Unternehmen der

Technologiebranche zu stärken.

Bitte setzen auch Sie sich mit Ihrem persönlichen Berater (die Herren Ergin, Kunkel oder Stefani)

in Verbindung, um die Aufstellung Ihres Portfolios zu besprechen.

Mit freundlichen Grüßen

ERGIN Finanzberatung AG

Jan Chr. Stefani

Diplom Volkswirt

Seite 2 von 2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine