TV Inform Nr.80_1 - Turnverein Isselhorst v. 1894 eV

turnverein.isselhorst.de

TV Inform Nr.80_1 - Turnverein Isselhorst v. 1894 eV

Isselhorster Nacht

➔ Tischtennis-Jugend im Aufwind

➔ Aufstieg der 3. Herren Handball

➔ Nachruf Hans Poggenpohl

Ausgabe Nr. 81

November 2007

26. Jahrgang

Die erfolgreichen A-Schülerinnen der LAG

Mitteilungen

des

Turnvereins

Isselhorst


Nachruf

Hans

Poggenpohl

Der TV Isselhorst trauert

um Hans Poggenpohl.

Er verstarb am 1. August 2007 im

Alter von 95 Jahren.

Der Verein trauert um seinen langjährigen

2. Vereinsvorsitzenden und Ehrenpräsidenten.

Der TVI trauert um eine ehrenwerte

Persönlichkeit, deren ehrenamtliches

Engagement in der vereinsgeschichtlichen

Entwicklung nachhaltig Spuren hinterlassen

hat.

Mit gefühlvollem und kämpferischem

Geschick brachte er seinen Turnverein

stets voran. Durch seinen unermüdlichen

Einsatz bis ins hohe Alter konnte sich der

TV Isselhorst zum Wohle seiner Mitglieder

fortwährend verbessern.

Durch seinen unermüdlichen Einsatz

entwickelte sich sein Verein zu einer festen

sozial-politischen Größe und verbesserte

die kulturellen, sportlichen und sozialen

Möglichkeiten im Ortsteil Isselhorst und

darüber hinaus.

Durch seinen unermüdlichen Einsatz entwickelte

sich sein Verein innerhalb der

großen ehrenamtlichen Vereinsfamilie

unserer Stadt, und weit über die Grenzen

hinaus, zu einem angesehenen und verlässlichen

Partner und Großverein.

Der Verein trauert

Viele Ehrungen

wurden

Hans Poggenpohl

in

seiner langen

Vereinsgeschichtezuteil.

So wurde

er am 7.

März 1997

für diese, seineLebensleistung

mit der

Verdienstmedaille

der

Stadt Gütersloh

geehrt.

Internet Internet Internet Internet Internet Internet Internet Internet

www.tvi-gt.de

Internet Internet Internet Internet Internet Internet Internet

Internet Internet Internet Internet Internet Internet Internet

Internet Internet Internet Internet Internet Internet

Internet Internet Internet Internet Internet Internet Internet

V o r s t a n d

Hans Poggenpohl

2004 bei der Ehrung für

seine 70-jährige Vereins-

Mitgliedschaft

Wir trauern, denn wir haben mit Hans

Poggenpohl einen verdienstvollen, treuen

und verlässlichen Menschen und Vereinskameraden

verloren.

Ihn und sein Erbe werden wir stets in

Ehren halten und wir sind stolz einen

Menschen wie Hans Poggenpohl, der

traditionelle Werte hochhielt wie kein

weiterer und trotzdem ein Visionär allererster

Güte war, als Turnbruder in unserem

Verein gehabt zu haben.

Gabi Neumann

3


T u r n e n

Schwieriger

Aufschwung

in die Saison

Die Zeichen stehen auf

Umbau bei der Regionalliga-Mannschaft

des TV Isselhorst.

m m m m m m m

Als Konsequenz der Personalnot in der

zurückliegenden Saison versuchen die

Trainer Bruno Piplies und Matthias

Mismahl Jugendturner aus der Landesliga-

Mannschaft an einzelnen Geräten einzuplanen.

Erste Bewährungsprobe war dann der

Test-Wettkampf gegen die TSG Backnang.

Inspiriert durch die gezeigten Leistungen

bei der Turn-WM in Stuttgart – hier war

der Stützpunk mit ca. 20 Aktiven vor Ort –

bot man dem Aufsteiger der 2. Bundesliga

durchaus Paroli. Naturgemäß lief noch

nicht alles rund, aber so wurden die Defizite

sichtbarer.

4

Regional-

Liga

Zum Auftakt trat die Riege bei der 2.

Mannschaft des TuS Leopoldshöhe an.

Der Aufsteiger zeigte durchweg gute Leistungen

an Boden und Sprung. Dies reichte

jedoch nicht um Pollmeier, Austermann,

Tschöpe und die Moore-Brüder

zu gefährden.

Mit einem gut auflegten Vitalijs Snikers

in ihren Reihen knackte das Team gleich

zu Saison-Beginn die 300 Punkte-Marke

und konnte es sich erlauben Lukas Hoffmeister

zu seinem ersten Regionalliga-

Auftritt zu verhelfen. Lukas zeigte eine

ordentliche Reckübung, der inhaltlich

noch etwas an Schwierigkeit fehlt. 1:65

gewann der TVI das Derby.

Bruno Piplies und seine starken Männer


Tabakwaren

Zeitschriften

Geschenkartikel

Geschenkpapier

Karten für alle Anlässe

Bastelbedarf

Bürobedarf

Schreib- und Papierwaren

Alles für den Schulbedarf

Karin Hillenkötter

Isselhorst, Haller Straße 135

Telefon (0 52 41) 6 72 25Jetzt

Ihre Postagentur in Isselhorst

Im folgenden Heim-Auftritt stand Vitalijs

nicht zur Verfügung, da er sein Trainerstudium

in Lettland zu Ende absolviert.

Gegen die Niedersächsische Truppe aus

Verden rechnete Piplies eigentlich mit einem

ungefährdetem Sieg.

Es ging ganz ordentlich los für die Gastgeber.

Marten Moore machte auf der Matte

erste Punkte. Einem starken Auftritt

Verdens opferte der Trainer Jugendturner

Marcel Groß, um über Austermann

weitere Punkte einzufahren. Tschöpe

kam etwas unglücklich nur zu einem

Unentschieden. So ging es an den folgenden

Geräten weiter.

Einer starken Übung der Gäste konnten

die Gütersloher 3 eigene Punktwertungen

entgegenhalten. Am Sprung präsentierte

dann Marcel erstmalig seinen Tsukahara

in der Regionalliga und konnte seinen

Gegner halten. Sebastian Tschöpe jedoch

verpatzte seinen Sprung und Marten

Moore hatte gegen seinen Gegner keine

T u r n e n

5


T u r n e n

An den Advents-

Samstagen frische

Krapfen und Glühwein

bei Frenser.

Chance. Lediglich Frank Pollmeier konnte

in seinem Duell punkten, sodass der NTT

die Sprungwertung 4:8 gewann.

Verbuchte man auf Isselhorster Seite dies

noch als Betriebsunfall, entwickelte sich

daraus ein nicht vorhersehbarer Spannungsbogen.

Irgendwie nun von der Rolle,

hatten Tschöpe und die Moore-Brüder

auch die Barrenholme nicht im Griff, vergeigten

ihre Übungen und die Verdener

holten mit 3:12 weiter auf.

Vor dem abschließenden Reck waren die

Nerven angespannt, die Körpersprache

drückte Willen aus, der letztendlich nicht

umgesetzt wurde. Verturnte Übungen in

den beiden ersten Duellen von Austermann

und Hoffmeister führten zu einer

Steigerung des Szenarios. Frank Pollmeiers

Routine und eine zu schwachen Teamleistung

der Verdener am Reck ergaben einen

46:37 Zittersieg.

6

Mit eigenem Shop

im Kaufhaus

Dreesbeimdieke

Steh-Café

Isselhorster Str. 267

33335 Gütersloh

Tel. 05241/96840

Der 2. Tabellenplatz mit 4:0 Punkten

beruhigte die Gemüter erst einmal. Doch

zum Vergleich im hessische Eppertshausen

offenbarten sich immer größere Personalprobleme.

Kurzfristig musste Daniel Austermann

aus beruflichen Gründen absagen.

Nial Moore plagten die Nachwehen eines

ausgerenkten Halswirbels.

So fuhr der TVI mit einem begrenzten

Aufgebot die 380 Kilometer nach Hessen.

Gegen eine starke Heim-Mannschaft, bei

der an diesem Tag alles funktionierte,

wurden die Akteure mit 9:81 weit unter

Wert geschlagen. Punktuell verbesserte

sich das Team an Boden und Barren und

gefiel durch mannschaftlichen Zusammenhalt.

Die nächsten Aufgaben stellen aber

die Weichen für eine ge-, oder misslungene

Saison.

Matthias Mismahl


H a n d b a l l

Mit tollem Team

auf einem sehr

guten Weg

So, 4 Spieltage liegen

hinter uns und wir liegen

mit unserer neu formierten Mannschaft

nicht so schlecht, wie die meisten

unserer Kritiker uns nach den zahlreichen

Abgängen gesehen haben. mmmmmmmm

Die Gegner waren mit Ausnahme von

Senden nicht die Titelfavoriten, aber allein

die Tatsache, dass wir bereits zweimal

auswärts gewonnen haben, zeigt den positiven

neuen Trend der Mannschaft. mmm

m m m m m m

Mit Lars Ochmann, Benny Zöllner und

Nico Brinkmann zeigen 3 eigene A-

Jugendliche auch in der Landesliga ihre

Stärken. Dazu kommen mit Philipp Banze,

Jan-Paul Schniedermann und Peer Henning

Höcker 3 talentierte und mit Lutz

Friedrich ein erfahrener Spieler aus der 2.

Mannschaft zum Team dazu, die auch

schon zeigen, dass sie es können. mmmm

m m m m m

Aus den Negativprognosen

vom

Frühjahr ist ein vollkommenerUmkehrschub

geworden.

Die Mannschaft präsentiert

sich als

Team, wie seit Jahren

nicht mehr. Die

ersten Akzente wurden

beim Volksbank-Cup

gesetzt,

wo man sich zwar

den guten Verbandsligamannschaften

von

Brockhagen und

Steinhagen knapp

unterlegen gab, aber

8

1.

Darauf folgte ein etwas holpriger Saison-

1.

Herren

die TG Hörste im Spiel um Platz 5 sicher

beherrschte.

start mit dem Heimsieg gegen TV Vreden

und dem ersten Auswärtssieg in Nordwalde.

Die nächsten Spiele mit dem

hohen Sieg in Versmold und auch mit der

Niederlage gegen den starken ASV Senden

zeigten, wozu diese Mannschaft in dieser

Saison in der Lage sein kann.

Ich hoffe, wir bleiben verletzungsfrei, um

jede Woche höchsten Einsatz zeigen zu

können. Wenn weiterhin diese positive

Tendenz anhält und der kämpferische

Einsatz bleibt, ist die „Erste“ auf einem

sehr guten Weg.

Peter Dargel

Service für

Wasser und Wärme

Henrich Schröder GmbH

Heizung & Sanitär

Haller Str. 236, 33334 Gütersloh

Fon 0 52 41 / 96 04-0

Internet: www.henrich-schroeder.de


Überraschender

Aufstieg mit

starkem Team

Nach dem doch noch

geglückten Aufstieg

in die 1. Kreisklasse spielt sich das Team

zunehmend ein. mmmmmmmmmmmmm

Jetzt heißt es, den Platz in der Liga zu

sichern! Da hilft sicher auch die neue

Verstärkung mit „Dixi“ Heitmann, dem

ehemaligen Landesligaspieler aus Isselhorst.

Doch viel wichtiger ist die mannschaftliche

Atmosphäre, die einfach gewährleistet,

dass nicht nur Siege, sondern auch

Niederlagen – die hoffentlich selten bleiben –

den gemeinsam Spaß nicht zu kurz

kommen lassen.

Und natürlich ist das Ziel, in jedem Fall

wie gewohnt die Aufstiegskandidaten ein

bisschen zu ärgern.

Mario Kraemer

Die

Dritte

H a n d b a l l

Leistungsbereiche:

✔ Alarmanlagen

✔ Antennenanlagen

✔ Elektro-Installationen

✔ E-Check

✔ Haushaltsgeräte

✔ Industrieanlagen

✔ Reparaturen

✔ Sprechanlagen

✔ Telefonanlagen

Bertold

Drewel

Elektromeister

In den Braken 64

33334 Gütersloh-Isselhorst

Telefon: (0 52 41) 6 83 35

Telefax: (0 52 41) 68 74 49

Mobil: (01 72) 5 20 28 80

Ein guter Name für Optik! Schmuck! Uhren!

Berliner Straße 107

Tel. 05241/28854

Steinhagener Straße 3

Tel. 05241/687170

Pov rebdineG sehcfäet

9


H a n d b a l l

Neue

Mannschafts-

I n

Trikots

n

In neuen Trikots

präsentiert sich die

weibl. C-Jugend des

TVI in der Saison

2007/2008. mm

Gesponsert wurden

die Trikotsätze sowie

dazugehörige

Sweatjacken von der

Firma Helcotec

Chemie und Technik,

Nettetal. Vermittelt

wurde diese

großzügige Spende

durch Herrn André

Schwerter, Gütersloh.

Darüber freuen wir

uns sehr und sagen

an dieser Stelle herzlichen

DANK.

10

Martina Herzig

WeiblicheC-Jugend

‚Gas’ geben und sparen.

Also meiner ist bi!

AUTOHAUS ASCHENTRUP

CARL-ZEISS-STRASSE 1

33334 GÜTERSLOH

TEL. 0 52 41 / 6 80 11

Bivalent sind jetzt auch die

Modelle von Chevrolet.

Steigen Sie um auf Autogas

und sparen Sie ca. die

Hälfte der üblichen Benzinkosten.

Sie können jederzeit

wahlweise mit Benzin

oder Gas fahren!*

Durch den geringen

Schadstoffausstoß leisten

Sie außerdem einen

aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Sprechen Sie

mit uns, wir informieren

Sie gerne.

*Bei Fahrzeugen mit Hubraum

größer als 1L.

Erleben Sie unseren Service

von Mensch zu Mensch.


Echt fesch ... Linda Prill, Miriam Bermpohl, Melina Herzig, Dana Mauritz, Christin Funke,

Franzi Samanek, Aileen Berg, Indra Steble, Loreen Schmidt

... die neuen Trikots Vanessa Telgheider, Vanessa Raudies sowie

die Trainerinnen Anja Hülsmann und Martina Herzig

H a n d b a l l

11


L e i c h t a t h l e t i k

Eine sehr

erfolgreiche

Saison

Die Leichtathleten der

LAG konnten in dieser

Saison wieder viele Siege erzielen. Hier

die Ergebnisse und Entwicklung im Einzelnen.

21./22. September

Marilena Hanneforth stellt in Arnsberg

mit 3.289 Punkten einen neuen Kreisrekord

im Siebenkampf auf.

14. September

Marilena Hanneforth überspringt beim

Stabhochsprung-Meeting in Münster 2,82

m. Sie überbietet damit ihren eigenen, erst

fünf Tage alten Kreisrekord. Im Vergleich

zum Deutschland-Cup (Juni 2007) in

Leverkusen, verbesserte sie ihre Sprungleistung

um 12 Zentimeter!

Marilena im Höhenflug

12

Rückblick derLAG

9. September

Westfälische Schülermeisterschaften;

Kreisrekorde für Marilena und Marvin

Marilena Hanneforth belegte bei den

Westfälischen Schülermeisterschaften mit

2,80 m den 2. Platz im Stabhochsprung

(Kreisrekord). Marvin Gregor kam in

dieser Disziplin mit 2,60 m auf den 7.

Platz. Wie vor ihm Marilena (W14),

gehört nun auch Marvin (M14) zu den

TOP Athleten in dieser Disziplin und

Altersklasse.

Im Speerwurf nutzte er seine, auch bei

den Handballern bekannte, Wurfstärke

zu einem neuen Kreisrekord. Seine Weite

von 42,71 m brachte ihm zudem einen

tollen 3. Platz bei den Westfälischen ein.


Damit befindet sich

Marvin in der Spur,

die der Isselhorster

Phillip Herrenkind

vorgelegt hat. Herrenkind,

(z.Zt. verletzter)Stabhochsprungspezialist

der

LAG, war im Speerwurf

(M14) mit

42,66 m der „alte“

Kreisrekordinhaber.

An dieser Stelle die

besten Genesungswünsche

an Phillip und Kalle, die sich leider

bereits zum Saisonstart beim Bolzen

und Blödeln folgenschwer verletzten und

die Wettkämpfe nur als Helfer begleiten

konnten.

18./19. August

Mehrkampfmeeting in Borgholzhausen;

LAG-Athleten gewinnen den Sieben-,

Acht-, und Zehnkampf

Bei den Schülern dominierten zwei Isselhorster

Talente der LAG den Wettkampf.

Marilena Hanneforth gewann den Siebenkampf

der Altersklasse W14 mit 3.210

Punkten vor dreizehn Konkurrentinnen.

Herausragend war dabei ihre persönliche

Bestleistung im Weitsprung mit 4,97 m.

Inh. Lothar Damaschek

L e i c h t a t h l e t i k

M a l e r m e i s t e r

Marvin Gregor war mit 3.829 Punkten

bester M14-Achtkämpfer. Beeindruckende

Einzelleistungen erreichte er im Speerwurf

(38,68 m) und mit 1,56 m im Hochsprung.

Auch bei den B-Jugendlichen wurde mit

dem 15-jährigen Phil Wittenbrink ein

LAG-Athlet mit 5.246 Punkten überlegener

Zehnkampfsieger vor Sven Liedtke (TSV

Hagen, 4.824).

Obgleich die Wettkampfbedingungen in

Borgholzhausen nicht optimal waren,

stellte der LAG-Athlet beim Stabhochsprung

mit 4,40 Meter seine Bestleistung

ein.

Baumschule

Weihnachtsbaum-Verkauf

ab dem 8. Dezember!

Tuxhornweg 6 – 8 · 33334 Gütersloh · Tel. 0 52 41 / 6 72 01 · Fax 0 52 41 / 68 72 38

E-Mail: Baumschule-Westerhellweg@t-online.de

Hollerfeldweg 11

33334 Gütersloh -

Isselhorst

Tel. 05241/ 4032290

24. Juni

Westfälische Mehrkampf-Meisterschaften

in Ahlen

Leonie Schröder

(LAG Gütersloh)

konnte sich bei den

Westfälischen Mehrkampf-Meisterschaften

in Ahlen über einen

zweiten Platz im

Blockwettkampf-

Lauf der Altersklasse

W14 freuen. mm

13


L e i c h t a t h l e t i k

Marilena Hanneforth belegt Platz 5 und

Marvin Gregor Platz 7. Phil Wittenbrink

ging im Zehnkampf der B-Jugend an den

Start. 5.511 Punkte bedeuteten am Ende

Platz 9.

16. Juni

Deutschland-Cup Stabhochsprung

in Leverkusen

Der Deutschlandcup gilt als inoffizielle

deutsche Meisterschaft im Stabhochsprung

der Schüler und Schülerinnen.

Fünf Tage vor dem Cup hatte die W14-

Stabhochspringerin Marilena Hanneforth

die Qualifikationshöhe von 2,70 m in

Bielefeld erstmals übersprungen.

Die Meldeliste ließ einen spannenden

Wettkampf im Mittelfeld erwarten, waren

hier doch acht Teilnehmer mit Höhen

zwischen 2,70 m und 2,80 m gemeldet. Mit

14

Solange ich denke - Getränke

Ihr Spezialist für große und kleine Feste!

Zapfanlagen, Theken, Gläser, Stehtische,

Festzeltgarnituren, Schankwagen, Kühltruhen.

Umfangreiches Getränkeangebot,

erstklassige deutsche Weine mit Probiermöglichkeit.

www.feldmann-getraenke.de

H. Feldmann OHG · GT-Isselhorst · Postdamm 289 · Telefon 0 52 41/6 78 93

übersprungenen 2,70 m bestätigte Marilena

ihren eigenen Kreisrekord. Die Plätze 11

bis 15 wiesen am Ende die gleiche Höhe

auf, aufgrund mehrerer Fehlversuche

erreichte die LAG-Springerin Platz 13.

7. Juni

DSMM Durchgang

Hervorragende Leistungen haben die A-

Schülerinnen der LAG Gütersloh am

Donnerstag beim Kreis-DSMM Durchgang

im LAZ Nord gebracht.

Mit 7.644 Punkten zeigten sich die

Mädchen in guter Form und hoffen nun,

dass diese Punktzahl für den Endkampf

am 15./16. September in Arnsberg reicht.

Besondere Leistungen brachte die OWL-

Meisterin im Weitsprung Marilena

Hanneforth, die den Tag gleich mit zwei


Bestleistungen beendete. Mit 4,88 m im

Weitsprung gelang es der 14-Jährigen 536

Punkte für die Mannschaft zu sichern,

zudem legte sie einen sensationellen

Hürdenlauf in 13,00 sek. (531 Pkt.) hin.

Melina Herzig warf den Ball 42 m weit.

3. Juni

Ostwestfalenmeisterschaften der

Schüler/Innen in Blomberg

Bei den Ostwestfälischen Meisterschaften

der Schüler und Schülerinnen sicherte sich

Marilena Hanneforth im Weitsprung der

W14-Klasse mit 4,79 m den Titel. Zusammen

mit ihrer Vereinskollegin Leonie Schröder

belegten sie mit 2,60 m den 2. Platz im

Stabhochsprung.

Ein weiterer OWL-Titel ging an Marvin

Gregor (M14), der im Stabhochsprung

2,50 m übersprang. Im Hochsprung (1,52

m) und Speerwurf (34,28 m) konnte

Gregor jeweils Platz 3 belegen.

Marvin eine Länge voraus

Sollte ich wieder

etwas vergessen

haben, dann

schreibt mir oder

ruft einfach an.

Eure Infos kommen

dann hoffentlich

in Kürze

auf die neue TVI-

Internetseite.

N. Grüneberg

Wolframweg 4

33334 Gütersloh

Tel. 05241-67711

Norbert

Grüneberg

L e i c h t a t h l e t i k

• • • Info • • •

Die nächste

Ausgabe

des

erscheint

Mitte

Mai

Redaktionsschluss:

31. März 2008

15


G y m n a s t i k

Ein

schöner

Tag

Wie jedes Jahr, am

letzten Donnerstag

vor den Sommerferien, fand unser Ausflug

statt. mmmmmmmmmmmmmmmm

mmmmmmmmmmmmmmmmmmm

In diesem Jahr war dies der 14. Juni.

Pünktlich um 7:00 Uhr starteten wir mit

dem Busunternehmen Siekendiek aus

Peckeloh. Alle 38 Teilnehmer waren bester

Laune. Selbst das frühe Aufstehen machte

keinem etwas aus.

Die Ausflügler kurz vor’m Ablegen

16

Ausflug der

Senioren

Nachdem Wolfgang und Helmut den

Tagesablauf geschildert hatten, kam große

Freude auf, denn drei unserer Geburtstagskinder

spendierten das Frühstück,

das wir auf dem Parkplatz verzehrten.

Und dann sorgte noch ein Paar, welches

Goldene Hochzeit gefeiert hatte, dafür,

dass es ein richtiges Sektfrühstück wurde.

Gut gestärkt fuhren wir weiter nach

Wiesmoor. Dort besichtigten wir Treibhäuser

mit Blumenpflanzen und die

großen Außenanlagen. Von dort aus ging

es zur Blumenhalle

mit einer schönen

Wasserorgel. Um

Modische

Weihnachts-

Decken

in großer

Auswahl.

13:15 Uhr steuerten

wir den Torfkrug an,

in dem wir unser Mittagessen

einnahmen.

Danach fuhren wir

zum Zwischenahner

Meer. Gegen 16:00

Uhr unternahmen

wir dort eine Bootsfahrt.

Auf dem

Schiff gab es Gelegenheit

zum Kaffee

trinken. Um 17:30

Uhr ging es dann

wieder Richtung

Heimat. Den Organisatoren

Wolfgang

und Helmut möchten

wir hiermit vielen

Dank sagen für

diesen schönen Tag.

Edith Sell


G y m n a s t i k

Umstrukturierung

bei den Kleinen

der RSG

Aufgrund der immer

größer werdenden

Altersspanne beim Nachwuchs in der

Rhythmischen Sportgymnastik sind jetzt

Maßnahmen ergriffen worden, das Training

effektiver zu gestalten.

Katharina Hanneforth beendet außerdem

in nächster Zeit ihre Ausbildung und

hat daher keine Möglichkeit mehr, das

Training am Freitagnachmittag zu leiten.

Glücklicherweise kann Vanessa Neuen

ihr eigenes Trainingprogramm in den

Hintergrund stellen, um zukünftig jeden

Freitag von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der

Sporthalle das Training der „ganz Kleinen“

zu übernehmen (Jahrgang 2000 und jünger).

Die elastischen RSG-Mädchen

18

Nachwuchs-

Förderung

Hier werden alle Anfänger vorsichtig an

Körperspannung, Beweglichkeit und

Übungen mit Handgeräten herangeführt,

um eventuell schon frühzeitig Talente zu

erkennen und speziell fördern zu können

und schon ganz jungen Sportbegeisterten

Spaß an der Bewegung zu vermitteln.

Um auch den Mädchen (Jahrgang 1999

und älter), die keine Wettkämpfe turnen,

die Chance zu geben, beweglich zu

bleiben und längere, anspruchsvollere

Übungen z.B. für das Turnerfest, die

Weihnachtsfeier oder andere Veranstaltungen

einzustudieren, trainieren die

Mädchen unter der Leitung von Katharina

Hanneforth immer Donnerstags ab

17:30 Uhr in der Gymnastikhalle.


G y m n a s t i k

Über Neuzugänge

freuen wir uns immer.

Kommt einfach

in die Sporthalle,

schaut zu und macht

mit, getreu dem

Motto: Da RSGeh

ich hin☺

Katharina

Hanneforth

19


G y m n a s t i k

Ein Ausflug

in die große,

weite Welt

Am Samstag, den 16.

Juni 2007 trafen sich

in aller Hergottsfrühe (6:30 Uhr) 16 Turnmädels

am Bielefelder Hauptbahnhof. mm

Der ICE beförderte sie über Hannover in

die Weltstadt Hamburg. Am Altonaer

Bahnhof wurde die muntere Gruppe

(Sektfrühstück im Zug) von Thomas

Krautscheid begrüßt. Er führte die Frauen

zum Atonaer Balkon, von wo aus man

eine herrliche Aussicht auf den Hafen und

die Elbe hat. mmmmmmmmmmmmmm

mmmmmmmmmmmmmmmmm

Weiter führte der Weg durch den herrlichen

Park zu den Altonaer Terrassen.

Dort wird Strandatmosphäre inmitten der

Großstadt erzeugt. Am Fähranleger

20

HH, das Ziel der „Mädels“

Neumühlen bestieg die Gruppe die Hafenfähre

zu den Landungsbrücken. Vorbei

am Containerhafen, dem neuen Greenpeace-Gebäude,

den Fischauktionshallen

und den Häusern der heiß umstrittenen

Hafenstraße erreicht man den Ausstiegspunkt.

Natürlich gehört zu einer Hamburgvisite

die Besichtigung des guten alten Michel.

Einige nutzten die Möglichkeit der

Besteigung des Turmes. Die nicht

schwindelfreien schauten sich im Inneren

der Kirche um.

Endlich Mittagessen. Köstliche Fischgerichte

wurden im gemütlichen portugiesischen

Hafenlokal Sagres serviert.

Nach dieser verdienten

Pause marschierten

die Mädels

zum derzeit größten

zusammenhängenden

Baugebiet Europas,

der Hafencity.

Die Dimensionen

dieses gigantischen

Projektes wurden

an einem Modell in

der Speicherstadt

veranschaulicht. Einen

guten Eindruck

von der Architektur

konnte man an den

bereits fertiggestellten

Bauten an den

Magellan-Terassen

gewinnen.


Durch das Portugiesenviertel und das

Schanzenviertel, am Bismarckdenkmal

vorbei gelangt man zur Reeperbahn. Neugierige

Isselhorster Frauen wollen selbstverständlich

auch den Kiez erkunden.

Thomas wurde kurzerhand an der Davidswache

dankend verabschiedet und durch

Sonja, einer St. Pauli-Kennerin ersetzt.

Diese Führung begann mit einem Einblick

in das alte Hamburg und das damals dänische

Gegenstück Altona. Der Begriff Torschlusspanik

wurde anschaulich erklärt

und auch, warum die Tankstelle an der

Reeperbahn so wichtig ist.

Die Tour führte an diversen Kneipen,

Clubs, Sexshops, Discos (keine Panik,

alles geschlossen, weil erst 17:00 Uhr) vorbei

zum legendären Starclub, in dem in

den sechsziger Jahren u.a. die Beatles ihre

Karriere begannen. Nachdem der Stadtteil

St. Pauli in den achtziger Jahren ziemlich

runtergekommen war, entschloss man

sich, dem Ort durch die Ansiedlung diverser

Theater und Musicals wieder ein besseres

Ansehen zu verschaffen.

Wie fühlt man sich als „Hahn im Korb“?

G y m n a s t i k

Dieses Projekt ist gelungen und St. Pauli

ist derzeit wieder ein gefragter Stadtteil

zum Wohnen.

Mit der U-Bahn ging es zurück zum Rathaus

und durch die Europapassage über

die Mönkebergstraße zum Hauptbahnhof.

Ziemlich müde und vollgesogen mit vielen

Eindrücken begaben sich die Mädels auf

den Rückweg.

Auch die Reise mit der Bahn ist immer

wieder ein besonderes Erlebnis, besonders

wenn der Fahrplan nicht eingehalten wird

und der Anschlusszug nicht wartet. Die

Stunde Wartezeit am Bahnhof in Hannover

konnte für einen zusätzlichen kleinen Imbiss

genutzt werden. Der Reisegutschein,

den die Bahn erstattet, ist mit Sicherheit

der Grundstein für den nächsten Ausflug

(natürlich mit der Bahn).

Nach den vielen Eindrücken, die man bei

so einer Reise gewinnt, ist man doch

zufrieden, dass man in unserem beschaulichen

(Nest) Isselhorst hängen geblieben

ist.

Elke Krautscheid

21


R a d f a h r e n

80 km durch’s

süd-östliche

Kreisgebiet

der IKK statt.

22

Am 2. September fand

die 4. Kreisrundfahrt

Schon lange hatten wir uns darauf gefreut.

Die Fahrräder überholt und geputzt, trafen

wir uns am Kriegerdenkmal, um dann

gemeinsam zum Startpunkt, dem Parkbad,

zu radeln.

Von hier aus ging es weiter über 25 km

Radwege zum Holter Schlosskrug, dem 1.

Kontrollpunkt. Weiter durch den Holter

Wald, vorbei am Café Mühlgrund, wo wir

bei Kaffee und Waffeln eine Pause einlegten,

über Verl-Bornholte, Neuenkirchen

nach Rietberg.

Bevor wir aber das Café Münte (2. Kontrollpunkt)

in Rietberg erreichten, mussten

wir ziemlich gegen den Wind strampeln.

Kreisrundfahrt der

IKK

Die nächsten 11 km zum 3. Kontrollpunkt,

der Grillscheune auf dem Gelände

der Flora Westfalica in Rheda-Wiedenbrück,

waren schnell geschafft.

Mit Unterstützung des Windes war auch

der letzte Abschnitt zurück zu unserem

Start- und Zielpunkt, dem Parkbad, kein

Problem mehr.

Nach einem wunderschönen Tag und

zurückgelegten 80 km kamen wir wieder

in Isselhorst an. Der ältesten Teilnehmerin

des TVI, Edith Opitz, gilt unsere ganze

Bewunderung. Wir bedanken uns bei der

IKK für die super Organisation und freuen

uns auf eine Wiederholung im nächsten

Jahr.

Renate Lohmann


Kleine Stärkung zwischendurch

R a d f a h r e n

Beine vertreten am Kontrollpunkt

HANS-JÜRGEN KÖNIG

Fahrräder • Rasenmäher

Haushaltswaren • Spielwaren

Mechan. Reparaturwerkstatt

Haller Straße 128 · 33334 Gütersloh · Tel: 0 52 41/6 71 28

Qualitätsschmiede

für Rasenmäher

Fahrräder von

23


E v e n t

Fotos vom

Turnerfest

Ende Mai

Die neue Fahnen -Delegation

24

Großer

Die Männer in „Lang-weiß“

Umzug

Die zahreichen Gast -Vereine


Die große Judo -Familie

Die Handball -Jugend

• • • Internet • • •

tvi-gt.de

➤ Aktuelle Programme

➤ Kurs-Angebote

➤ Infos und Highlights

➤ Berichte aus den Abteilungen

Der Turnverein Isselhorst am Puls der Zeit! ➤ Termine und vieles mehr ...

E v e n t

25


L a u f e n

Runter vom

Sofa, ran an

die Stöcke!

Am 12.06.2007 begann

das Training im TV

Isselhorst mit insgesamt 32 Teilnehmerinnen

und ein Teilnehmer in den Gruppen

Anfänger und Fortgeschrittene. mmmmm

m m m m m m

Das regelmäßige Training wurde gut

besucht und hat viel Spaß gemacht. Die

Vermittlung einer guten Nordic Walking

Trainingsgrundlage stand bei dem Anfängerkurs

im Vordergrund. Die Fortgeschrittenen

Nordic Walkerinnen trainierten ihre Ausdauer

und Kondition und mussten sich

manchmal anstrengen, um den „Tempomacher“

und Trainer Andreas Klose nicht

aus den Augen zu verlieren. mmmmmmm

Verschiedene Techniken wurden vermittelt,

wie zum Beispiel der Doppelstockeinsatz

für das bergige Gelände. Zum

Abschluss bekam jeder aus den Händen

ihrer Nordic Walking-Lehrtrainerin Barbara

Sommer eine Urkunde

für die erfolgreiche

Teilnahme.

Am 3. August fand

das alljährliche Parkfest

mit dem „Lauf

im Park„ der Westfälischen

Klinik Gütersloh

statt. Insgesamt

meldeten sich

(außer vielen Läufern)

34 Teilnehmer

und Teilnehmerinnen

für die Sportart

Walking und Nordic

Walking über 5 km

an.

26

NordicWalking

Paradigma Pelletsheizung

Sicher – keine Gefahrstoffe

Sauber – angenehmer Holzgeruch

Günstig – nur 7% MwSt.

Regenerativ – immer verfügbar

Die beiden Nordic Walking-Gruppen

des TV Isselhorst meldeten sich mit 12

Frauen an. Eine Mitstreiterin hatte sich

leider wegen einer Erkrankung abmelden

müssen. Bei den 11 Teilnehmerinnen

handelte es sich um Sportlerinnen aus den

ersten Nordic Walking-Kursen vom TV

Isselhorst, die mit ihren zwei Trainern an

den Start gingen.

Eine weitere Teilnehmerin, Brigitte

Mahler, war ebenfalls für den TVI gemeldet

und erlangte in der Sportart Walking den

dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch

für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Am 12.08.2007 startete das erste Bergtraining

der Nordic Walking-Gruppen vom

TV Isselhorst. Insgesamt waren wir mit

neun Sportlerinnen und einem Sportler

unterwegs. Fehlten da nicht ein paar

Männer? Das Wetter und die Stimmung

Wärme für jeden

Anspruch

Henrich Schröder GmbH

Heizung & Sanitär

Haller Str. 236, 33334 Gütersloh

Fon 0 52 41 / 96 04-0

Internet: www.henrich-schroeder.de


WilhelmSchröder

GmbH & Co. KG

Bauunternehmung

Generalunternehmer

gegründet 1930

waren sonnig und Frauenpower angesagt.

Insgesamt legten wir 8 km im bergigen

Gelände, mit einer kurzen Trinkpause,

zurück.

Der neue Anfängerkurs (die Männer trauen

sich bereits) begann am 20.09.2007 um

19:00 Uhr mit 23 Teilnehmerinnen und

Teilnehmern. Der Kurs für trainierte Nordic

Walkerinnen und -Walker begann am

21.09.2007 um 18:00 Uhr mit ca. 19 Teilnehmerinnen

und Teilnehmern. mmm

A walk in the park

Isselhorster Straße 260

33334 Gütersloh

Fon 0 52 41 | 96 63-0

Fax 0 52 41 | 96 63-10

info@schroeder-bau.de

www.schroeder-bau.de

Auf Vertrauen bauen.

L a u f e n

Die Gruppen werden immer von zwei

Trainern begleitet.Weitere Interessenten

können sich gerne bei uns melden. Jahresabschluss

für die Nordic Walking-

Gruppen ist am Freitag, den 14.12.2007,

um 18:00 Uhr mit anschließendem

Glühwein trinken vor der Geschäftsstelle.

In den laufenden Kursen planen wir wieder

ein Bergtraining für Nordic Walking.

Treffpunkt wird wieder am Turnverein

Isselhorst, Kupferweg 10, 33334 Gütersloh

sein.

27


L a u f e n

Bildung von Fahrgemeinschaften wird angestrebt.

Dauer der Trainingseinheit bis

zwei Stunden. Anmeldungen unter der

Telefonnummer 05241-2101782 oder via

Internet unter www.barbara-sommergütersloh.de.

Die Termine für das Bergtraining

werden in den Gruppen und im

Internet bekannt gegeben.

Geplante weitere Aktivitäten der Nordic

Walking-Gruppen:

16.12.2007 Ravensberger Weihnachtslauf,

28

Pflege und Design · Schulung und Vertrieb

Uranweg 11 · 33334 Isselhorst

Telefon (0 52 41) 68 84 88

Termin nach Vereinbarung

Ein schönes Weihnachtsfest!

Borgholzhausen, 8 km, Start

Nordic Walking: 11:10 Uhr, 8

km mit Championchip. 11:10

Uhr. Startgeld: Männer/

Frauen 5,50 €. Info und Anmeldung:

www.lcsolbad.de

31.12.2007 Gütersloher Silvesterlauf,

Nordic Walking, 10

km, Start: 13:30 Uhr. Startgeld:

5,- € Männer/Frauen.

Auskünfte: Horst Eppert,

Agnesstraße 51, 33335 Gütersloh.

Tel: 05241-73366,

horst.eppert@post-sv-gt.de

Für das Jahr 2008 stehen die Zeiten für die

fortgeschrittenen Nordic Walkerinnen

und -Walker bereits fest. Der erste Kurs

beginnt am Freitag, den 4. Januar 2008,

um 18:00 Uhr an der Geschäftsstelle. Ein

neuer Kurs für Anfänger ist für Donnerstag,

den 3. April 2008, um 19:00 Uhr geplant.

Zeigt her eure Stöcke

Barbara Sommer


Echt

gut

gelaufen

Unter dem Motto „Run

& Fun“ fiel am 22.

September zum Auftakt der Michaeliswoche

2007 der Startschuss für die fünften

Sparkassen-City Classics in Gütersloh.

Der TVI wurde von zwei Mädchen der

Laufgruppe „Run & Fun“ vertreten. Sie

liefen den 2,5 km Sport Weckenbrock-

School-Run für Teens von 10-15 Jahren.

Ihr Debüt gab die Realschülerin der Freiherr-vom-Stein

Schule Sophie Krusch

(Jahrgang 1966). Fast untrainiert (erst ab

September in der Laufgruppe) belegte sie

mit einer Zeit von 11:58 min den 22. Platz

von 220 Startern!

Anfänglich noch mit einer beneidenswerten

Ruhe, übernahm dann kurz vor dem

Start auch bei ihr die Nervosität die Überhand.

Start gelungen - nicht gestürzt und

nachdem sich ihr

Anfangstempo etwas

gelegt hatte,

fand sie schnell zu

„ihrem Tempo“.

Obwohl es ihr erster

Volkslauf war, hatte

sie ihre Kräfte so gut

eingeteilt, dass es

noch für einen Endspurt

reichte.

City Classics

L a u f e n

Sophie: „Zwischendurch habe ich mich

schon gefragt: Warum tust Du Dir das

an? Doch wenn man dann das Ziel erreicht

hat, ist man stolz und glücklich, es

geschafft zu haben.“

Die andere Läuferin, Alexandra Müther,

ebenfalls Jahrgang 1966, trainiert seit

März 2007 in unserer Laufgruppe. Eine

Vollblutsportlerin, die Kondition und

Schnelligkeit auch beim Fußball und in

der Leichtathletik trainiert. Die Schülerin

des Städtischen Gymnasiums hatte nach

10:30 min die 2,5 km Strecke absolviert.

Das war der 3. Platz der Gesamtwertung

und der 1. Platz in ihrem Jahrgang.

Im Gegensatz zu ihrer Vereinskollegin

Sophie war Alex nervös, und das nicht

erst kurz vor dem Start. Trotz der Nervosität

zählte sie nicht zu den vielen

Frühstartern, die den Startschuss nicht

Elektro-Bethlehem

Handwerk ist

Vertrauenssache!

Wir bieten guten

Service ganz in

Ihrer Nähe!

Elektroanlagen

Beleuchtungsanlagen

Telefonanlagen

Daten-Netzwerke

Satelliten-

Empfangsanlagen

Jalousie-Antriebe

Reparaturen /

Kundendienst

E-Check

Gütersloh- Isselhorst · Außenheideweg 67

Telefon 05241 / 67596

29


L a u f e n

abwarten konnten.

Aber 220 wild entschlossene

Mädchen

noch mal zurück an

den Start zu kriegen,

wäre ein hoffnungsloses

Unterfangen

gewesen. Das hieß

für Alex sich erstmal

den Weg an die Spitze

zu bahnen. Doch

mit ihrem gesunden

Selbstbewusstsein

hatte sie es schnell

geschafft.

Am Rand zu stehen

und nicht mehr eingreifen

zu können ist

auch für mich immer

wieder eine große

Herausforderung.

Über die Leistungen,

die die beiden

jungen Damen abgeliefert

haben, kann

ich mich immer wieder

auf’s Neue riesig

freuen.

30

Wir machen Ihr Zuhause wieder schön!

Eva Kromminga-

Rösler Fax 0 52 41 / 96 12 90

Tel. 0 52 41 / 69 57

Funk 01 71 / 32 95 643

Zinnweg 11· 33334 Gütersloh – Isselhorst

www.malermeister-plassmann.de


2. Juni 2007 -

Das Highlight

der TVI-Läufer

Auch in diesem Jahr

starteten 14 Kinder

der Laufgruppe „Run & Fun“ des TVI

beim Jedermannslauf. 12 Mädchen und

zwei Jungen trainierten minimal eine Woche

um auch in diesem Jahr die Distanz von

4,2 km zu laufen. Der Ehrgeiz war bei

allen sehr groß.

Der Startschuss fiel – endlich ging es los!

Nachdem ich das Anfangstempo erfolgreich

gedrosselt hatte lief es richtig gut.

Leistungsgleiche Läufer bildeten kleine

Gruppen. So lief fast keiner für sich. Wir

belegten Plätze zwischen dem 59 und dem

166 Platz.

Die Erste unserer Gruppe war Alexandra

Müther. Sie war in der Zeit von 19:59

min im Ziel. Platz 59 der Gesamtwertung

und Platz 1 in ihrem Jahrgang W96. Auch

Franca Seifert belegte in ihrem Jahrgang

W98 den 1. Platz. Sie lief das erste Mal

beim Jedermannslauf mit und war nach

22:22 min im Ziel.

Bei der Betreuung während des Laufens

hat mich dieses Jahr Andreas van Westen,

der Vater einer Läuferin aus unserer

Gruppe, unterstützt. Er nahm sich des

großen Mittelfeldes an, um im Notfall

eingreifen zu können. Obwohl er nicht

eingreifen musste, waren alle Läuferinnen

und Läufer sehr froh, ihn immer mal wieder

zu sehen. Nochmals einen herzlichen

Dank von allen Läufern.

Isselhorster

L a u f e n

Nacht

Dass wir unsere Zeiten vom letzten Jahr

nicht wesentlich verbessern konnten, lag

auch an dem nicht ganz so intensivem

Training wie im Jahr 2006. Fast alle Kinder

sind schulisch so eingebunden, dass ein

zweites Training pro Woche zeitlich nicht

möglich war. Aber dabeisein ist alles.

Dabei war auch Simon Smyczek. Er trainiert

seit drei Jahren beim TVI und zählt

zu den Gründungsmitgliedern der Laufgruppe

„Run & Fun“. Mit der Erfahrung

aus den Jedermannsläufen von 2005 und

2006 lief er das erste Mal den Hauptlauf

über 9,2 km mit.

Der Zehnjährige, mit dem sauberen Laufstils

eines Kenianers, hatte recht hohe

Ansprüche an „seine“ Zeit und mein

Tipp, dass er unter 50 min blieb, kam der

Realität sehr nahe. Der sportliche Junge

war in 46:39 min im Ziel, d.h. Platz 470

der Gesamtwertung. Für einen Debütanten

M97 eine super Zeit.

Begleitet von seinem Vater genoss Simon

wie alle anderen Läufer die mitreißende

Atmosphäre der Isselhorster Nacht. Zuhause

ist es eben doch am Schönsten –

auch das Laufen. Ein Dankeschön an das

Publikum, das uns auch dieses Jahr

wieder angefeuert und uns mit seinem

Applaus durch das Dorf getragen hat.

Eva Kromminga-Rösler

31


L a u f e n

32

Frühstück auf

Voranmeldung

Heckewerth GbR

Niehorster Straße 110

33334 GT-Isselhorst

Tel.: 0 52 41 / 6 71 50

Öffnungszeiten:

November bis April

Mi-So 14.00-19.00

Phil Wittenbrink, Tanja Rolle

und Kalle Grüneberg mit der

Borkum-Flagge

Die Laufgruppe Run & Fun im Siegestaumel


Der Startschuss fällt für die Inline-Skater

Start-Gedränge beim Jedermanns-Lauf

L a u f e n

PARTY SERVICE

Horst und Ingrid Hirsch

Mitten

im

Dorf ...

Jetzt ist

wieder

Gänsebratenzeit!

Bitte

vorbestellen

Ein Service der Grillschmiede Isselhorst

Haller Straße 141 · 33334 Gütersloh

Telefon (0 52 41) 6 84 20

33


L a u f e n

Letzte Vorbereitungen bei Trainerin Eva

34

Der sprachgewandte Moderator

Eine Groß-V


Bürgermeisterin Maria Unger sammelt

für die Schlaganfall-Hilfe

eranstaltung für die Presse

Wir fertigen nach Maß:

Fenster (auch für denkmal -

geschützte Gebäude)

Haustüren

Deelentore

Innenausbauten

Bestattungen

Gütersloh-Hollen

Münsterlandstr. 54

Tel.: (05241) 96 50 80

BAU- UND MÖBELWERKSTATT

L a u f e n

Antje Neugebauer oben auf dem Treppchen

35


36

Stollenzeit…

…genießen Sie die Adventszeit

mit unserem traditionellen

Weihnachts-Stollen,

leckeren Plätzchen und

einer großen Auswahl an

Weihnachtsgebäck!

einfach spitze!

Isselhorster Kirchplatz 15

Tel.: 0 52 41 / 67 124

Haller Str. 122

Tel.: 0 52 41 / 67 256

Bäckerei • Stehcafé

Bistro


Eine

starke

Bilanz

Mit der 1. Jugend startet

erstmals eine

Tischtennis-Mannschaft des TVI in der

Bezirksliga. mmm

Und der von vielen erwartete Kampf um

den Klassenerhalt ist bislang ein Kampf

um die Meisterschaft. Mit 5:1 Punkten

sind wir derzeit Tabellenführer.

Überragender Spieler ist Florian Bökenkamp

mit einer makellosen Bilanz von 8:0

im Einzel, und mit seinen Partner Micha

Hochsprung 3:0 im Doppel. Auch Micha

gehört mit 6:1 zu den Stärksten. mmm

Marcel Mackel und Markus Stockbrügger

machen das Team komplett und werden

sich im Laufe der Serie mit Sicherheit

noch steigern. Hier ist also in diesem Jahr

alles drin.

Auch die 2. Jugend kam mit ebenfalls 5:1

Punkten gut aus den Startlöchern in der 1.

Jugend-Kreisklasse und ist derzeit Tabellenführer.

Sehr erfolgreich waren unsere Spieler

außerdem bei den diesjährigen Kreismeisterschaften:

1 x Kreismeister, 2 x Zweiter

und 7 x Dritter - ein toller Erfolg!

Erich Reckmann

T i s c h t e n n i s

Zwei Tabellenführer

Isselhorster Landhaus

★★

Hotel · Restaurant

Vereinslokal

des TVI

GUT ESSEN

GUT WOHNEN

SICH WOHL FÜHLEN

Wir empfehlen uns

für Ihre Weihnachtsfeier

Am 1. und 2.

Weihnachtstag mittags

erlesene Festtags-Menüs

Am 31.12.

großes Sylvester-Buffet

Tischreservierungen erbeten

Telefon Restaurant: (05241) 676 61

Telefon Hotel: (05241) 96 68-0

ganztägig zu erreichen

www.isselhorster-landhaus.com

Haller Straße 139 · 33334 Isselhorst

37


T i s c h t e n n i s

Erfolgreich

im Einzel

und Doppel

Die 1. Jungen-Mannschaft

des TV Isselhorst

spielt diese Saison in der Besetzung

Florian Bökenkamp, Marcel Mackel,

Micha Hochsprung und Markus Stockbrügger;

und zwar in der Bezirksliga.

Nachdem die Spieler im letzten Jahr nur

knapp die Meisterschaft vergeben hatten,

erreichten sie letztendlich Platz 2 in der

Tabelle. Momentan steht die Mannschaft

unter Führung des Mannschafts-Kapitäns

Florian Bökenkamp an Platz 1 in der

Tabelle.

Auch bei den Kreismeisterschaften schnitt

die Jugend des TVI überdurchschnittlich

gut ab. So wurde Florian Bökenkamp

Kreismeister in der Jugend A. André Rau

ist in der Jugend B dritter geworden, nachdem

er im Halbfinale nur knapp verlor.

38

Jugend im

Aufwind

Auch die Doppel schnitten gut ab: Florian

Bökenkamp wurde mit seinem Doppelpartner

Micha Hochsprung dritter und

auch André Rau erzielte mit Jan

Nowatzki einen guten dritten Platz.

Ebenso gab es bei den Herren nennenswerte

Erfolge: André Gelse wurde bei

den Herren B zweiter und Florian

Bökenkamp erzielte den dritten Platz. Im

Doppel sind Florian Bökenkamp und

Jens Hermwille nur sehr knapp zweite

geworden.

Zu guter Letzt noch eine Nachricht an

alle Tischtennis-Interessierten in Isselhorst.

Der Turnverein sucht noch neue

Mitglieder im Jugendbereich! Training ist

Freitags um 17:00 Uhr.

Bäder für jede

Lebensphase

Henrich Schröder GmbH

Heizung & Sanitär

Haller Str. 236, 33334 Gütersloh

Fon 0 52 41 / 96 04-0

Internet: www.henrich-schroeder.de

Jan Nowatzki


Gegen den Winter-Weihnachts-Speck ...

... bieten wir im neuen Jahr vielfältige Bewegungsangebote.

Information und Anmeldung direkt bei uns.

T i s c h t e n n i s

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2008!

CARL-BERTELSMANN-STR. 41 · 33332 GÜTERSLOH · TEL. (0 52 41) 1 22 82 · FAX 70 97 35 · WWW.SBN-GT.DE

Das jugendliche Erfolgs-Trio

METALLBAU Horst

Martenvormfelde

Bauschlosserei · Balkon- und Treppengitter · Reparaturen

Elektro-Antriebe · Türe und Tore

Krullsweg 74 · 33334 Gütersloh-Isselhorst · Telefon 0 52 41/64 57

39


P r e l l b a l l

Gut Heil,

Hans

Poggenpohl

Mit Hans Poggenpohl

verstarb am 1. August

2007 im Alter von fast 96 Jahren das

letzte Gründungsmitglied der Germanenriege

im TV Isselhorst.

Hans Poggenohl wechselte 1934 vom

CVJM in den Turnverein, und gehörte

dem TVI somit über 70 Jahre an. (Seine

außergewöhnlichen Verdienste um den

Gesamtverein würdigt der Vorstand in

einem gesonderten Bericht.) Doch nun

zurück zur Germanenriege:

Bis zum Jahre 1956 nahmen alle Turner im

TVI ohne Altersunterschied an einer

gemeinsamen Turnstunde teil. Um aber

40

Letzter Mitbegründer

der Germanenriege

Gaststätte Baumann

Telefon: 0 52 41 / 66 66

Weserstraße 19 · 33649 Bielefeld

• An Sonn- und Feiertagen geschlossen •

der Jugend mehr Entfaltungsmöglichkeiten

zu geben, setzten sich neben Hans

Poggenpohl 8 weitere Turngründer zusammen,

um eine Altersabteilung für

über 40-jährige zu gründen. Man gab sich

den markanten Namen "Germanenriege".

Neben dem Geräte- und Bodenturnen

wurde nun auch das Prellballspielen eingeführt.

Hier hatte Hans seine guten

Beziehungen zum Gadderbaumer Turnverein

spielen lassen, der in dieser Sportart

im Bielefelder Raum führend war.

Er selbst hat kaum eine Übungsstunde

versäumt, und mit der Prellballmannschaft

an zahlreichen Turnieren, WestfälischenMeisterschaften

und

Deutschen Turnfes-

ten teilgenommen.

Oftmals war auch

seine Ehefrau Erna

dabei, mit der er 68

Jahre verheiratet

war.

Hans Poggnpohl

stammte gebürtig

aus Hollen und lebte

mit seiner Familie

im Eigenheim "Auf

der Breede". Trotz

Kriegsdienst und

langer Gefangenschaft

erfreute er

sich einer stabilen

Gesundheit, was sicherlich

auch auf

seine sportliche

Betätigung zurück-


zuführen ist. Selbst im hohen Alter sah

man ihn noch in "seiner" Sporthalle. Sogar

im 90. Lebensjahr marschierte er an

der Spitze des Festzuges beim alljährlichen

Turnfest durch's Dorf!

P r e l l b a l l

Hans Poggenpohl (2.v.r.) 2004 im Kreise älterer Germanen

So kannten wir unseren Hans, und so

wird er uns stets in dankbarer Erinnerung

bleiben. Da die Beisetzung im engsten

Familienkreis stattfand, verabschiedet sich

die Germanenriege mit diesem Bericht

und dem Turnergruß "Gut Heil" von

Hans Poggenpohl.

Rudolf Strüwer

LÜTKEMEYER

FLORISTIK

GISELA KERKER

Steinhagener Straße 13

33334 Gütersloh-Isselhorst

Telefon 68 77 55

41


T V I n t e r n

Eine Frage

der richtigen

Identifikation

Er ist schon seit Monaten

angekündigt. Oftmals

wurde lang und breit diskutiert.

Doch was passierte? So gut wie nichts.

Der wohl allen gut bekannte Michaelisumzug

mit angekündigter, großer (!!!)

Beteiligung der Vereine. Schön und gut.

Der Umzug fand statt, doch wo bitte war

die große Beteiligung? Bis auf ein paar

vereinzelte Vereinsmitglieder fand der

Marsch zwar mit Beteiligung des Turnvereins

statt, doch von „großer Beteiligung“

konnte nicht wirklich die Rede sein.

Wenn es sich um eine Ausnahme handeln

würde, könnte großzügig über diese

Angelegenheit hinweg gesehen werden.

Doch solche Ereignisse treten mit schöner

Regelmäßigkeit auf. Selbst beim heimischen

Turnerfest muss geradezu gebettelt

werden, um aus jeder Abteilung wenigstens

ein paar „Alibi-Repräsentanten“

gewinnen zu können.

Die alles entscheidende Frage: Wo ist hier

der Vereins-Charakter geblieben? Verein

bedeutet GEBEN und NEHMEN. Bin

ich hierzu nicht bereit, läuft etwas falsch.

Natürlich wurde diese Problematik im

Vorstand ebenfalls angesprochen und

diskutiert. Es wurde fieberhaft nach Verbesserungsvorschlägen

gesucht, um dieser

Bedrohung der stetig anwachsenden Individualisierung

der einzelnen Abteilungen

schnellstmöglich entgegenzuwirken.

Als ersten Ansatzpunkt sahen die Vorstandsmitglieder

die Tatsache, dass viele

Gruppenteilnehmer einzig und allein ihre

42

Vereins-

Charakter?

Mannschaft/Übungsgruppe kennen und

somit andere Vereinsangehörige gar nicht

wahrnehmen. Hier kam der Einwurf,

dass es schön wäre einen Weg zu finden,

der ein äußeres, einheitliches Erscheinungsbild

des Vereins repräsentiert.

Aus dieser Idee entstand zunächst der

Wunsch eine einheitliche „Vereinsjacke“

in Form einer Fleece- oder Sweatshirt-

Jacke anzuschaffen. Es wurde beschlossen

diesen ersten Schritt zu gehen, um somit

einerseits die ewige Frage: „Was soll ich

denn anziehen, wenn ich da mitlaufen

soll“ zu klären und andererseits einen

Versuch zu starten, ein neues WIR-

Gefühl aufleben zu lassen.

Jedes Vereinsmitglied wird die Möglichkeit

haben eine solche Jacke zu erwerben.

Nähere Informationen werden gerne

durch die Geschäftsstelle erteilt. Hier

können ebenfalls Musterexemplare

anprobiert und begutachtet werden.

Zusätzlich werden die Übungsleiter/Trainer

in den einzelnen Gruppen Musterexemplare

zur Ansicht mitbringen.


Nachrichten

aus der TVI-Familie

❀Herzlichen Glückwunsch!

75. Geburtstag

Karl-Heinz Düker 23.10.1932

Hans Feldmann 28.09.1932

Wilfried Hanneforth 02.10.1932

Erika Jakob 22.08.1932

Wolfgang Schönfeld

80. Geburtstag

30.09.1932

Magdalene Döring 18.06.1927

Herbert Oppermann 13.09.1927

Fritz Spratte 19.10.1927

Georg Zajonc

81. Geburtstag

27.07.1927

Hilde Adam 30.08.1926

Margot Ebert

82. Geburtstag

01.05.1926

Hans Enger 20.09.1925

Christian

Westerhelweg

HEIZUNG SANI AR

Telefon: 0 52 41 / 6 71 87 · Fax: 0 52 41 / 6 86 03

www.westerhelweg-installation.de

Hambrinker Heide 22a · 33649 Bielefeld-Ummeln

T V I - F a m i l i e

83. Geburtstag

Hildegard Hermann 28.07.1924

Heinz Nölke 17.09.1924

Gertrud Rosenberger 30.05.1924

Adelheid Torwiehe

84. Geburtstag

20.09.1924

Karl Echtermeyer 18.10.1923

Arno Pfuhl 15.05.1923

Olga Stockbrügger

85. Geburtstag

30.09.1923

Hermann Beier 08.09.1922

Richard Upmann

86. Geburtstag

22.05.1922

Hermann Deschner 21.07.1921

Wilhelm Westkämper

87. Geburtstag

20.09.1921

Hanna Hark 15.06.1920

Agatha Rogenz

88. Geburtstag

04.07.1920

Wilhelm Stockbrügger

89. Geburtstag

25.08.1919

Rudolf Obbelohe 01.07.1918

Anni Verleger 19.10.1918

Moderne Öl, Gas- und

Feststoffheizungen aller Art

Öl-/Gasbrennerkundendienst,

Wartung und Instandsetzung

Altbaumodernisierung und

Neubauinstallationen von

Badezimmern und

Heizungsanlagen

Solaranlagen, Wärmepumpen

und Brennwertheizungen

Dachrinnen und Blecharbeiten

Fachbetrieb für Arbeiten nach

Wasserhaushaltsgesetz § 19

43


T V I - F a m i l i e

✞ Die Turnerfamilie betrauert

Heinrich Meitleram 07.07.2007

im Alter von 91 Jahren

Hans Poggenpohl 01.08.2007

im Alter von 95 Jahren

Edmund Ringpfeil 12.10.2007

im Alter von 84 Jahren

Erna Poggenpohl 18.10.2007

im Alter von 98 Jahren

Neue Mitglieder

Wir begrüßen im

Turnverein Isselhorst

Kinder bis 14 Jahre

1. Luis Bokeloh Turnen

Haller Str. 235 a, Gütersloh

2. Jakob Pantenburg Handball

Im Eichengrund 53, Gütersloh

3. Julia Müther Turnen

Wolframweg 2, Gütersloh

4. Marcel Kiffe Turnen

Zum Brinkhof 16 e, Gütersloh

5. Jakob Nottbrock Judo

Adele-Bartsch-Str. 3a, Gütersloh

6. Tom Horstmann Judo

Max-Reinhardt-Str. 9, Gütersloh

7. Jan Drewell Handball

Im Eichengrund 65, Gütersloh

8. Linus Wittenstein Turnen

Steinhagener Str. 21, Gütersloh

9. Nicolas Czech Judo

Mandelbaumweg 3 a, Gütersloh

10. Paulina Helen Rarrek Turnen

Tuxhornweg 13, Gütersloh

11. Laura Cantu Handball

Adlerweg 3 b, Gütersloh

44

12. Marina Cantu Handball

Adlerweg 3b, Gütersloh

13. Tamme Plaßmann Handball

Münsterlandstr. 36, Gütersloh

14. Julia Müther Turnen

Wolframweg 2, Gütersloh

15. Moritz Hünnemann Handball

Johannisstr., Gütersloh

16. Lana Walbaum Turnen

Silberweg 33, Gütersloh

17. Marisa Walbaum Turnen

Silberweg 33, Gütersloh

18. Jamie Miúth Judo

Gazellenweg 5, Gütersloh

19. Nico Placzek Judo

Mandelbaumweg 16, Gütersloh

20. Benjamin Schmidt Handball

Bokemühlenfeld 69, Gütersloh

21. Phil Oppermann Handball

Falkenweg 7, Gütersloh

22. Jonathan Butler Turnen

Isselhorster Str. 425, Gütersloh

23. Felix Jürging Turnen

Bohlenstr. 57, Gütersloh

24. Sören Bentlage Turnen

Völkeningstr. 12, Gütersloh

25. René Kühnel Judo

In den Braken 10, Gütersloh

26 . Niklas Lehrbaß Turnen

Haller Str. 153 d, Gütersloh

27. Maike Conrad Turnen

Titanweg 15 a, Gütersloh

28. Luca Gröschler Turnen

Im Wiehagen 16 a, Gütersloh

29. Uwe Hofmann Turnen

Amelandweg 14, Gütersloh

30. Simon Christian Hofmann LA

Amelandweg 14, Gütersloh

Carsten Fechtel

Dipl. Grafik-Designer

Meierteil 28

D-32257 Bünde

Tel/Fax 05223-877266

Handy 0171-8362747

mail@fechtel.de


Jugendliche bis 17 Jahre

1. Mona Brune

Steinmerschweg 11, Gütersloh

Judo

Erwachsene ab 18 Jahre

1. Birgit Grafemeyer

In den Knüpen 5, Gütersloh

Turnen

2. Bianca Heißenberg

Tobiasweg 5, Gütersloh

Turnen

3. Andrea Maasmeier

Eulenweg 6, Gütersloh

Turnen

4. Gianni Contu

Adlerweg 3 b, Gütersloh

Handball

5. Rosa Cantu

Adlerweg 3 b, Gütersloh

Handball

6. Johann Herrmann Volleyball

7.

Frieda-Nadig-Str. 38, Gütersloh

Rainer Knufinke

Am Jostkamp 8, Gütersloh

8. Andrea Knufinke

Am Jostkamp 8, Gütersloh

9. Beate Walbaum

Silberweg 33, Gütersloh

Turnen

10. Sascha Walbaum

Silberweg 33, Gütersloh

Turnen

11. Reinhold Hörner

Breslauer Str. 15, Verl

Judo

T V I - F a m i l i e

Kommen Sie mit uns fit & gesund ins Neue Jahr !

Immer gut beraten - in Ihrer Isselhorster Apotheke.

Unsere Öffnungszeiten für Sie:

12. Nirgül Kantar Allgemein

Isselhorster Kirchplatz 12, Gütersloh

13. Ute Göth Turnen

Kupferweg 6, Gütersloh

14. Mark Grzibek Handball

Im Wiehagen 10, Gütersloh

15. Stefanie Ottensmeier Turnen

Goldweg 16, Gütersloh

16. Maik Erdmann Judo

Am Anger 93, Gütersloh

17. Finja Ottmann Judo

Mandelbaumweg 32, Gütersloh

18. Viktoria Könighorst Judo

Bükersweg 3, Verl

19. Kevin Treptow LA

Im Krupploch 48, Gütersloh

20. Dominik Klassen LA

Nordhorner Str. 70, Gütersloh

21. Sabine Heimer Turnen

Amelandweg 14, Gütersloh

22. Elisabeth Johanna Hofmann LA

Amelandweg 14, Gütersloh

23. Vincent Jakob Hofmann Turnen

Amelandweg 14, Gütersloh

45


T V I n t e r n

• • • Geschäftszeiten • • •

Öffnungszeiten

der Geschäftsstelle

46

Die Geschäftsstelle des Turnvereins Isselhorst,

Kupferweg 10, ist regelmäßig geöffnet:

Montags 10.00 bis 11.00 Uhr

Dienstags 18.00 bis 19.00 Uhr

Donnerstags 18.00 bis 19.00 Uhr

Telefon: (0 52 41) 6 70 60

• • • Impressum • • •

TV Inform

Mitteilungen des Turnvereins Isselhorst

Herausgeber: Turnverein Isselhorst

Anschrift: Kupferweg 10, 33334 Gütersloh

(Zufahrt Kreuzkamp)

Telefon (0 52 41) 6 70 60

Fax (0 52 41) 9 61 93 09

Internet www.tvi-gt.de

E-Mail geschaeftsstelle@tvi-gt.de

Layout/Satz: Fechtel Grafik-Design, Bünde

Produktion: Vogler-Druck, Halle

Gedruckt auf chlorfreiem Offsetpapier

• • • Adressen • • •

Direkter Draht

zum Vereinsvorstand

1. Vorsitzende: Gabriele Neumann

Usedomweg 14, GT, Tel. 68 81 13

Stellv. Vorsitzender: Reinhard Henkel

Kobaltweg 14, GT, Tel. 6 78 09

Stellv. Vorsitzender: Frank Westerhelweg

Am Witthof 9, GT, Tel. 3 96 13

Schatzmeisterin: Bianca Klahn

Auf dem Siekkamp 3, GT, Tel. 6 82 25

Sozialwart: Gerd Dreesbeimdieke

Haller Str. 100, GT, Tel. 6 71 90

Frauenwartin: Ingrid Banze

Donnerbrink 25, GT, Tel. 61 49

Pressewart: nicht besetzt

Beisitzerin: Ina Adam

Brenzelpatt 15, GT, 01 79 - 75 83 88 7

Beisitzerin: Elke Krautscheid

Kahlertstr. 158, GT, Tel. 34 01 36

Beisitzer: Frank Salomon-Neumann

Kirchstr. 9, GT, Tel. 01 71 - 8 32 00 96

Beisitzer: Stephan Dreesbeimdieke

Haller Str. 100, GT, Tel. 6 71 90

Jugendwart: nicht besetzt

Turnen: Kathrin Wienströer

Pellwormweg 58, GT, Tel. 68 76 22

Handball: Uwe Bastert

Ummelner Str. 52 a, GT, Tel. 6 72 02

Leichtathletik: Norbert Grüneberg

Wolframweg 4, GT, Tel. 67711

Judo: Helmut Muth

Wieselweg 9, GT, Tel. 7 33 69

Tischtennis: Erich Reckmann

Langeoogweg 20, GT, Tel. 6 79 78

Volleyball: Dieter Teckentrup

Brockhäger Str. 117 a, GT, Tel. 34 02 95

Baseball/Softball: Peter Schomann

Zinnweg 2, GT, Tel. 96 15 19

Geschäftsführung: Kathrin Bastert

Kathrin Wienströer


Weihnachtseinkauf

in den neuen

Räumen.

... da kommt noch mehr

Freude auf!

Seit 140 Jahren im Dorf.

KAUFHAUS

Stadtbekannt für guten Einkauf – 33334 Gütersloh-Isselhorst

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine