Schneidkopf YR30 - ARNEZEDER

arnezeder.com
  • Keine Tags gefunden...

Schneidkopf YR30 - ARNEZEDER

PRECITECLasermatic ® ZSchneidkopf YR30mit berührungsloserAbstandsmessung bei Nd:YAG -Laserstrahlschneidanlagen●●●●●●●3D Schneiden mit Nd:YAG-Lasernbesonders schlanke Bauformkleiner Messfleckelektrisch überwachte Abreißkupplungvorjustierbare Fokussieroptikalle wasserführenden Teile aus hochkorrosionsfestemEdelstahlFehlersignale bei Kollision, Kabelbruchund MessbereichsüberschreitungDer Laserschneidkopf YR30 wird für das abstandsgeregelteSchneiden mit Nd:YAG-Lasern eingesetzt. Zusammenmit Precitec-Achsen bildet dieser Schneidkopfeinen kompakten, autarken Regelkreis; ideal zur Anbindungan Roboterachsen. Gute Ergebnisse weist erauch beim Schneiden stark reflektierender Materialienauf. Die Elemente des Kopfes lassen sich einfach kombinierenund ergänzen.Schlanke Bauform und eine geschützte Lage desSensoranschlusses im oberen Bereich des Schneidkopfessind besondere Konstruktionsmerkmale. DieLage des TCP’s wird durch die axiale Verstellung undZentrierung der Fokuslage nicht verändert. DieZentrierung der Fokussierlinse kann leicht von außenvorgenommen werden.Der Schneidkopf YR30 besitzt einen integrierten magnetischenKollisionsschutz in Form einer Abreißkupplung.Ein spezieller Faltenbalg dient als Fang- undStaubschutz nach Auslösen der Abreißkupplung. Diesewartungsfreie Einheit bietet neben dem Schutz desSensoreinsatzes die Möglichkeit, das Auslösen desKollisionsschutzes der CNC oder SPS zu melden. EinEinschleifen des Signals in den Sicherheitsschaltkreisder Anlage ist so problemlos möglich. Die Abreißkupplungkann nach dem Auslösen passgenau wieder eingesetztwerden. Eine Nachjustage der Linse ist nichterforderlich.Da der Bearbeitungskopf YR30 über eine Wasserkühlungverfügt, die aus hochkorrosionsfestem Edelstahlbesteht, kann er auch im höherem Laserleistungsbereicheingesetzt werden.Ferner bildet der schwer entflammbare, selbstverlöschendeund silikonfreie Faltenbalg einen optimalenSchutz des Schneidkopfes vor Verschmutzung.Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang unsere Informationenzu den verschiedenen Auswerteelektroniken.Technische Informationen hierzu werden aufWunsch gern zugesandt.1 / 405 / Ga / 01.10.2006


PRECITECSystemübersichtSchneidkopf YR301243567981 Spannband Faltenbalg LD 30C D502 Faltenbalg3 Spannband Faltenbalg AK YR304 Anschlussadapter5 Anschlusskopf mit Kollisionsschutz, PE-Anschluss6 Steckerklemmung7 Linsenhalter mit Linse und O-Ring8 Schutzglas9 Sensoreinsatz10 Schutzkappe F70 BNC11 Düsenelektrode10112 / 405 / Ga / 01.10.2006


PRECITECAnschlusskopf mit FokussieroptikDer Schneidkopf YR30 ist im Strahlengang hinterdem Kollimator anzuordnen. Kernstück ist derAnschlusskopf mit der Fokussierlinse. Linsen mit einemDurchmesser bis zu 30 mm können verwendet werden.Die Zentrierung der Linse wird über gegenüberliegendangeordnete Schrauben vorgenommen. Der Zentrierbereichbeträgt ± 1 mm. Die vertikale Lage des Fokuskann durch Verschieben der Linse verändert werden.Auf Wunsch sind spezielle Linsendurchmesser anpassbar.Bei Verwendung eines Hilfswerkzeuges ist nachÖffnen des Schneidkopfes die Justage bzw. derAustausch der Linse sehr bedienungsfreundlich. ZumÖffnen des Schneidkopfes ist der Sensoreinsatz unterhalbdes Anschlusskopfes abzunehmen. Dabei wirdTechnische DatenBrennweitenLinsendurchmesserfreie AperturArbeitsabstandempfohlenmöglich (1)Justierbereichhorizontalvertikalaxiale Längenmax. Schneidgasdruck (2)SchneidgasanschlussMessauflösung (3)KühlungKühlanschlussElektronikMessfleckradius (z n = 1 mm) (4)Seitenempfindlichkeit (z n = 1 mm) (5)Masse (inkl. Linsenhalter, exkl. Linse)Betriebstemperaturgleichzeitig das Schutzglas zugänglich, das demSensoreinsatz für Reinigungs- oder Austauschzweckeleicht entnommen werden kann. Die Justage der Linseund des Schneidkopfes bleiben dabei unbeeinflusst.Weitere Informationen zu verschiednen Kollimatorenkönnen auf Wunsche gerne zugesandt werden.73 mm, 100 mm30 mm27 mm1,0 mm0,3 bis 10,0 mm± 1,0 mm-6 mm bis +4 mm120 mm (bei f = 73 mm)150 mm (bei f = 100 mm)20 bar, 290 psi2 x M5


PRECITECKollisionsschutzBei seitlicher Kollision wird der Anschlusskopf ausgelenktund die im Kollisionsschutz integrierte Signalleitunggeöffnet. Bei entsprechender Verdrahtung kanndas Auslösen von der CNC oder SPS erkannt werden.Während der Auslenkbewegung vergrößert sich derAbstand der Düsenspitze zum Anschlussflansch.Durch einen schwer entflammbaren und selbstverlöschendenFaltenbalg ist der Kollisionsschutz vor Verschmutzunggeschützt und der Schneidkopf gegen Herunterfallengesichert.Die Einrastgenauigkeit des Kollisionsschutzes beiRückstellung einer Auslenkung beträgt typischerweise0,02 mm. Dies ermöglicht zusammen mit den engenFertigungstoleranzen für Düsenelektroden und Sensoreinsatzein Weiterarbeiten ohne Nachjustieren derLinsenposition.AnschlüsseDie beiden Schneidgasanschlüsse und dieAnschlussbuchse für das Elektrodenkabel befindensich am oberen Teil des Schneidkopfes. Der Anschlussfür das Signal der Abreißkupplung ist ebenfalls in denAnschlusskopf integriert.AnschlussmöglichkeitenMittels des Anschlussflansches AA YR30 LD 30C D50erfolgt die Befestigung an die Precitec Achsantriebedes Typs LD 30C. Kundenspezifische Adapter sind aufAnfrage möglich.Bitte beachten Sie in diesem ZusammenhangInformationen zu den Achsen LD 30C P50 und LD30CD66.KühlungenDer Schneidkopf YR30 besitzt mehrere Kühlmöglichkeiten.Hierzu zählen die Wasserkühlung des Gehäusessowie die Luftkühlung der Linse durch Schneidgas.Alle wasserführenden Teile der in den Schneidkopfintegrierten Kühlung sind aus hoch korrosionsfestemEdelstahl.Technische Änderungen vorbehaltenPrecitec KGDraisstraße 176571 GaggenauT +49 (0)7225 684 0F +49 (0)7225 684 900E precitec@precitec.deI www.precitec.de4 / 405 / Ga / 01.10.2006

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine