Corporate Design Leitfaden Empfehlungen für die individuelle ... - PKF

pkf.fasselt.de

Corporate Design Leitfaden Empfehlungen für die individuelle ... - PKF

Corporate Design LeitfadenEmpfehlungen für die individuelle Gestaltungdes Internet-Auftritts der Mitgliedsunternehmenvon PKF Deutschland


der internet-auftrittVorwortFür den PKF Internet-Auftritt ist eine einheitlicheGestaltung vorgesehen, die sich eng andie vorgegebenen Standards des internationalenPKF Netzwerks anlehnt.Gleichwohl ist es für die einzelnen PKF Mitgliedsunternehmenmöglich und sinnvoll,eigene Informationen anzubieten. Für dieErstellung der individuellen Seiten steht dasContent Management System Arieltools zurVerfügung.Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnenden Aufbau des Internet-Auftrittes erklären,Empfehlungen für die Gestaltung geben undeinige Hinweise auf problematische Gestaltungenbzw. häufige Fehler aufzeigen. Dafürhaben wir einige Beispiele zusammengetragen,mit denen wir zeigen möchten, wie eineOptimierung der Gestaltung möglich ist.Das Content Management SystemDas Content Management System (CMS)erleichtert Ihnen die Erstellung und Aktualisierungder Inhalte auf Ihren Internet-Seiten.Dazu gibt es zahlreiche Formatierungsvorlagenfür Überschriften und Texte, die sicherstellen,dass die Gestaltung durchgängig einheitlichist. Bitte benutzen Sie ausschließlichdiese vorgegebenen Formatvorlagen.In regelmäßig stattfindenden Seminaren, diedas Webteam von PKF für Sie organisiert,können Sie sich detailliert mit der Funktionsweisedes CMS vertraut machen.Die InhalteDas Internet ist heute das wichtigste Mediumder Firmenkommunikation. Kaum ein Interessentwird vor der Kontaktaufnahme versäumen,sich im Internet über Ihr Unternehmen zuinformieren. Aber auch Bewerber, Journalisten,Studierende nutzen den Internetauftrittvon PKF, um das Unternehmen kennen zulernen.Gleichzeitig spielt das Internet heute alsschnelles Informationsmedium eine bedeutendeRolle bei der Mandanten-Information undKundenbindung. Hier können und sollten SieIhre Mandanten über Angebote, Neuigkeiten,Veranstaltungen Ihres Hauses informieren.Dazu gehören auch Angebote zum Downloadwie die PKF Nachrichten, die thematischenVeröffentlichungen (PKF Themen, PKF Aktuell)oder auch Informationen zum Netzwerk, wiedie Imagebroschüre und das Fact Sheet.Hier ist darauf zu achten, diese Angebotestets aktuell zu halten.Besonderes Augenmerk sollten Sie auf dieDarstellung Ihrer Kanzlei legen, denn ein umfassendesProfil ist im Wettbewerb von hoherBedeutung. Stellen Sie die Kompetenzen undTätigkeitsschwerpunkte möglichst umfassenddar. Dazu gehört auch die Vorstellungder Partner und leitenden Mitarbeiter. Diesesollten mit einem ansprechenden Foto (sieheauch das Kapitel Mitarbeiter-Fotokonzept indiesem Design Manual) sowie mit ihrer Qualifikationund den Tätigkeitsschwerpunktenvorgestellt werden.Für das Recruitment sind Jobangebote imInternet heute ein gängiges Mittel. Bitteachten Sie darauf, hier aktuelle Angebote mitumfassender Beschreibung der Aufgabenstellungzu platzieren. Mehr Informationenzu Stellenangeboten finden Sie unter demKapitel Personalanzeigen in diesem DesignManual.PKF Corporate Design Manual 2


das grundrasterDas GrundrasterDas Grundraster der Hompepage enthältverschiedene Bereiche. Die Bereiche undderen Inhalte sind teilweise zentral vorgegeben,teilweise können Sie von den einzelnenMitgliedsunternehmen individuell gestaltetwerden.In untenstehender Abbildung finden Sie dieeinzelnen Teilbereiche gekennzeichnet.Nähere Informationen über die Bereiche/Rubriken im Speziellen finden Sie auf denfolgenden Seiten.Kopfbereich(Header)NavigationsleisteInhalts- oder Contentbereichrechte Spalte3-spaltiges GrundrasterPKF Corporate Design Manual 3


der kopfbereichRichtlinien und Empfehlungen für denKopfbereich („Header“)• PKF-Logo linksbündig• der PKF Claim „Wirtschaftsprüfung undBeratung“ im linken Teil des Headers istvorgegeben und nicht veränderbar• Individuelle Bezeichnung des Mitgliedsunternehmens:- rechtsbündig im Balken- i.d.R. einzeilig- nur in GROSSBUCHSTABEN- vor die Firmenbezeichnung wird immerdas Kürzel „PKF“ gestellt, darauf folgt dieBezeichnung des Mitgliedsunternehmens,z.B. „PKF SOZIETÄT DR. FISCHER“, die inVersalien dargestellt wirdEMPFOHLENPROBLEMATISCHzweizeilig, gemischte Schreibweise, die Unterzeile entfälltPROBLEMATISCHDer Claim „Wirtschaftsprüfung und Beratung“ links im Balken fehlt,Bezeichnung des Mitglieds unternehmens unrichtigPKF Corporate Design Manual 4


das 3-spalten-rasterSeitenaufteilung in 3 Spalten• linke Spalte:1 die NavigationsleisteBitte achten Sie darauf, dass alle wichtigen,im Grund design der PKF DeutschlandWebsite an gegebenen Navigationspunkteaufgeführt werden:HomeÜber unsNetzwerkpartnerLeistungenThemenFachinformationenPressePublikationenKarriereKontakt• mittlere Spalte:2 Inhalts- oder Content-BereichDieser Bereich kann in den NavigationspunktenHome, Über uns, Leistungen,Themen, Karriere und Kontakt mit standortspezifischenInhalten und Rubriken gefülltwerden.Darüber hinaus enthält der Content-Bereichauf der Startseite die beiden Rubriken 3KURZ NOTIERT und 4 AKTUELLES.Diese Contentboxen sollten möglichst alleStandorte auf ihren lokalen Homepagesanzeigen.• rechte Spalte:enthält ein 5 Bildmotiv und den6 PKF TERMINKALENDERMehr Info dazu auf den folgenden Seiten.Kopfbereich(Header)1 253 46linke Spaltemittlere Spalte:Inhalts- oder Contentbereichrechte SpaltePKF Corporate Design Manual 5


die rechte spalteDie rechte SpalteDie rechte Spalte ist von oben beginnend inzwei Bereiche gegliedert: ein Bildmotiv undden PKF TERMINKALENDER• Das BildmotivIm Grundesign steht an dieser Stelle ein Bildaus dem PKF Corporate Bildpool.Anstelle dieses allgemeinen Bildmotivs kannwahlweise ein Bild des jeweiligen Stand ortsoder eine kleine (Flash-) Animation z.B. mitdem Kanzleigebäude sowie Sehenswürdigkeitendes jeweiligen Standorts eingefügtwerden, um die Startseiten der einzelnenMitglieds unternehmen deutlicher unter scheid -bar zu machen. Bei mehreren Standorteneines Mitgliedsunternehmens könnenwechselnde Bilder der verschiedenenStandorte verwendet werden.Erforderliches Bildformat an dieser Stelle:200×270 Pixel mit niedriger Bildauflösung(72 dpi).EMPFOHLEN• Der PKF TERMINKALENDERAuf der Homepage von PKF Deutschlandwerden Termine und Mittei lun gen gelistet,die auf die Seiten der Mitgliedsunternehmenohne Anpassungen übernommen werdenkönnen.Des Weiteren können diese Rubriken jedochauch durch eigene Termine und aktuelleMeldungen erweitert werden.Für die Erstellung eigener Beiträge imBereich Terminkalender empfehlen wir dieBereitstellung folgender Informationen:· Art der Veranstaltung (z.B. Mandantenveranstaltung,Workshop, Seminar o.ä.)· Veranstaltungsort (Adresse, ggf. Gebäude)· Veranstaltungstermin· Titel der Veranstaltung(Bitte achten Sie auf eine klare, kurze undeindeutige thematische Titelbezeichnungder Veranstaltung, so dass für den Leserdirekt erkennbar ist, um was für ein Veranstaltungsthemaes sich beispielsweisehandelt.)· Link für weitere Informationen mit derBeschriftung „weiter...“Die weiteren Informationen sollten eine ausführlicheBeschreibung der Veranstaltungbeinhalten, sowie Namen und – wenn möglichund vorhanden – Fotos der Referenten(Bildgröße: 120 x 120 Pixel, 72 dpi).Terminkalender (rechte Spalte)PKF Corporate Design Manual 6


die rechte spalteEMPFOHLENEMPFOHLENTerminkalender mit alternativem,Standort-spezifischem BildPROBLEMATISCHBei Anklicken des Links im PKF Terminkalender:Ausführung der Veranstaltungsdetails inkl. Referentenund FotosDie Rubrik Terminkalender wurde entfernt (es erfolgte kein Ersatz durcheigene Einträge); dadurch Entstehung einer „Lücke“ im Layout der Website,die rechte Spalte wirkt leer.PKF Corporate Design Manual 7


die startseiteDie Startseite („Home“)Über den lokalen Internetauftritt repräsentierensich die PKF Mitgliedsunternehmen in derÖffentlichkeit. Die lokale Website ist ein Marketinginstrument,das sich für die Neukundengewinnungund Mandantenpflege bestensnutzen lässt.Es empfiehlt sich daher, bei der Gestaltungder lokalen Homepage und nachfolgenderInternetseiten große Sorgfalt auf die Darstellungund die Inhalte zu verwenden.Eine Erläuterung zu den einzelnen Punktenfinden Sie auf der folgenden Seite.Empfehlung für eine gestaltete Startseite (beispielhafte Umsetzung)4135627 8Das vordefinierte Textfeld unterhalb der Begrüßungszeile und Subheadline kann je nach Wunschdes Standortes frei gestaltet werden. Es empfiehlt sich ein kurzer Begrüßungstext wie unter 2dargestellt sowie eine kurze Darstellung der Leistungskompetenzen des Standortes mit der Möglichkeiteiner Direktverlinkung.PKF Corporate Design Manual 8


die startseiteEmpfehlungen für die UmsetzungDer unter 1 dargestellte Textbereich ist freigestaltbar. Das in einer Größe vorgebeneTextfeld sollte maximal 1.000 Zeichen umfassen.Zudem sollte in dem Textfeld kein Fotoabgebildet werden.Es empfiehlt sich für das Textfeld ein Begrüßungs-bzw. Einleitungstext wie unter 2dargestellt sowie eine kurze Darstellung derLeistungskompetenzen des Standortes, mitder Möglichkeit einer Direktverlinkung zujeweiligen Internetseite.Beispiel:• Überschrift 3 z.B. „Willkommen bei PKF +Mitgliedsunternehmen + Standortname“.Bitte nennen Sie in der Überschrift nachMöglichkeit neben der Firmenbezeichnungauch den Ort; z.B. „Willkommen bei PKFHERFORT VAN KERKOM STREIT in Köln“.Dies ist wichtig für den Bezug zur URL 4(hier beispielhaft: www.pkf-koeln.de) sowiefür den Besucher der Seite zur direktenErkennung, wo er sich befindet.• Die Subheadline 5 ist optional, sollte beider Verwendung jedoch in grauer Schriftabgebildet werden.• Als weiteres unternehmensspezifischesErkennungsmerkmal sollte ein lokales Bild(bzw. eine Animation) 6 im rechten Seitenbalkenaufgenommen werden.• Die Rubriken KURZ NOTIERT 7 undAKTUELLES 8 im Content-Bereich sindauf der Homepage aller Mitgliedsunternehmenals Standard vorgeben:- Die Rubrik KURZ NOTIERT enthält Mitteilungen,Neuerungen und Nachrichten;die Inhalte dieser Rubrik werden automatischfür alle Standorte generiert) und sindtagesaktuell.- Die Rubrik AKTUELLES enthält Meldungenaus dem Standort bzw. Links zu aktuellenPublikationen aus dem PKF Netzwerk.Eine Direktverlinkung zur jeweiligen Publikationen,um diese als PDF downzuloaden,ist möglich. Sollte der PKF Standortüber keine eigenen Publikationen verfügen,empfiehlt es sich, die jeweils aktuellelokale Ausgabe der PKF Nachrichten inder Rubrik zu veröffentlichen.Die Elemente AKTUELLES und KURZNOTIERT erscheinen nur auf der Startseite.PKF Corporate Design Manual 9


die startseiteAnmerkungen und Hinweise• Die Startseite „Home“ sollte keine weiterenUntermenüpunkte enthalten.• Empfehlung: Der Navigationspunkt „IhrWeg zu uns“ sollte unter dem Navigationspunkt„Kontakt“ aufgenommen werden.PROBLEMATISCH• Darstellung Ihres Standorts in Bildern aufder Startseite· Im Content-Bereich der Start seite (Mitte)sollten keine Bilder eingesetzt werden(siehe hierzu den Punkt „Über uns“).· Nutzen Sie alternativ die rechte Spalte fürdie Darstellung Ihres Standorts.Die in diesem Frame verwendeten Fotossollten entweder eine Stadtansicht odereine Abbildung des PKF Büros zeigen.· Bei mehreren Standorten eines Mitgliedsunternehmenskönnen wechselnde Bilderder verschiedenen Standorte verwendetwerden (animiert).Es empfiehlt sich, Fotomaterial mit dezentenFarben (grau /blau) zu verwenden, dieslässt sich im Rahmen eines Shootings durcheinen Farbfilter erreichen.Erforderliches Bildformat ist 200 × 270 Pixelmit niedriger Bildauflösung (72 dpi).EMPFOHLENStandort-spezifisches Bild in dezenten Farben,Platzierung in der rechten Spalte.PKF Corporate Design Manual 10


über unsNavigationspunkt „Über uns“und UnterseitenStandard-Unterpunkte auf www.pkf.de:Empfehlung:• Den Mitgliedsunternehmen wird generell einAufbau ähnlich dem von PKF Deutschland(www.pkf.de) empfohlen, also Philosophie(alternativ „Leitbild“ / „Unternehmenskultur“o.ä.), Historie des jeweiligen Mitgliedsunternehmens,Mitarbeiter (optional mit Foto;siehe Beispiele nächste Seite), Mandanten• im Abschnitt „Historie“ ggf. auch einenkurzen Abriss über das PKF Netzwerk unddessen Geschichte ein bringen• die allgemeingültigen Punkte Netzwerk,Forum of Firms, Transparenz bericht solltenbei allen Mitgliedsunternehmen aufgeführtwerden, um einen deutlicheren Bezugzum PKF Netzwerk herzustellenOptional:• Schwerpunkte der jeweiligen Kanzlei aufführen,z.B: als Unterpunkt „Unser Wissen“,„Schwerpunkte“ o.ä.• Unterpunkt „Standort“ oder „Unsere Kanzlei“,wahlweise mit Foto(s) des/der Bürogebäude(bei mehreren Standorten), sieheBeispieleAuf den folgenden Seiten haben wireinige Beispiele für Sie zusammengestellt.Insbesondere bitten wir Sie, auf die Verwendungvon und Gestaltung mit Fotos(Mitarbeiter, Standorte, Bürogebäude) zuachten.PKF Corporate Design Manual 11


über unsNavigationspunkt „Über uns“und Unterseiten – BEISPIELE• Beispiele für die Verwendung von Mitarbeiter-Fotos:EinzelportraitsDas Erstellen mehrspaltiger Layouts kannim Redaktionstool über eine Tabelle und dasEinfügen von Bildern in die einzelnen Zellenerfolgen.Zur Gestaltung der Mitarbeiterfotos sieheauch das Kapitel „Mitarbeiter-Fotokonzept“dieses Manuals.EMPFOHLEN3-spaltige Anordnung (quadratische Bilder, Format z.B. 120 x 120 Pixel)EMPFOHLENEMPFOHLEN2-spaltige Anordnung(rechteckige Bilder, Format z.B. 160 x 215 Pixel)3-spaltige Anordnung(rechteckige Bilder, Format z.B. 160 x 215 Pixel)PKF Corporate Design Manual 12


über unsNavigationspunkt „Über uns“und Unterseiten – BEISPIELE• Beispiele für die Verwendung vonStandort-/Bürogebäude-FotosEMPFOHLENBild über gesamte Breite (500 Pixel), Höhe variabel, Fotos nicht skalierenEMPFOHLEN2-spaltige Darstellung bei mehreren Standorten; Bildbreite je 200 Pixel (quadratisch)PKF Corporate Design Manual 14


über unsNavigationspunkt „Über uns“und Unterseiten – BEISPIELE• Beispiele für die Verwendung vonStandort-/Bürogebäude-FotosEMPFOHLENFormat-füllend über gesamte Content-Breite(500 Pixel), ohne VerfremdungenPKF Corporate Design Manual 15


über unsPROBLEMATISCHweiche Kanten, Transparenzen und andere Verfremdungseffekte:entsprechen nicht dem PKF-BildkonzeptEMPFOHLENBild ohne Verfremdungen (entsprechend dem PKF-Bildkonzept)PKF Corporate Design Manual 16


leistungenNavigationspunkt „Leistungen“Für die Eröffnungsseite des Navigationspunkts„Leistungen“ gibt es 2 Optionen:• Einleitungstext• Kurzdarstellung Ihrer Leistungen inBulletpointsWelche der beiden Optionen Sie für IhrenInternetauftritt wählen, steht Ihnen frei.EMPFOHLENEinleitung mit Einführungstext zu LeistungenEMPFOHLENEinleitung mit BulletpointsPKF Corporate Design Manual 17


karriereNavigationspunkt „Karriere“Bitte beachten Sie die Trennung zwischen derEinstiegsseite des Navigationspunkts „Karriere“und den Unterseiten mit den tatsächlichenStellenangeboten.Während auf der Einstiegsseite eine allgemeineEinführung zum Thema „Karriere bei PKF“vorgesehen ist, wird unter dem Navigationspunkt„Stellenangebote“ eine Suchfunktionangezeigt, die es dem Internetbesucher ermöglicht,nach Städten und/oder der gesuchtenJobkategorie zu selektieren.EMPFOHLENEröffnungsseite: Einleitungstext mit Links zu Stellenangeboten im Submenü „Karriere“ (Navigationsleiste)EMPFOHLENEröffnungsseite: Einleitungstext mit Links im Text auf Stellenangebote intern und auf Stellenangeboteauf www.pkf.de für PKF DeutschlandPKF Corporate Design Manual 18


karriereNavigationspunkt „Stellenangebote“Beim Klicken auf die Rubrik „Stellenangebote“gelangt man zunächst zu einem Auswahlfeld,in dem jeweils nach Ort und/oder der Jobkategorieselektiert werden kann.Die Liste der in der jeweiligen Jobkategorieoffenen Positionen wird erst nach der jeweilsgewünschten Selektionsauswahl angezeigt.Durch Klicken auf die einzelnen Stellenangebotegelangt man zu den Detailinformationender ausgeschriebenen Jobangebote (sieheAbbildungen auf den folgenden Seiten).Rubrizierung der StellenangeboteBitte achten Sie beim Anlegen neuer Stellenangebotedarauf, dem Angebot die entsprechendeJobkategorie zuzuordnen, da dasAngebot andernfalls nicht korrekt angezeigtwird.Nachfolgende Jobkategorien sind als Suchkriterienangelegt:• Wirtschaftsprüfung• Steuerberatung• Rechtsberatung• Unternehmensberatung• Interne Dienstleistung• AusbildungEMPFOHLENUnterseite „Stellenangebote“ mit Auswahl-AufklappmenüsPKF Corporate Design Manual 19


karriereEinrichtung von StellenangebotenBitte achten Sie beim Einrichten der Stellenprofiledarauf, dass folgende Elemente enthaltensind:• Korrekte Bezeichnung der ausgeschriebenenStelle (blau, größere Schrift; wichtig fürdie schnelle Wahrnehmung ohne Scrollenauf kleineren Monitoren)• Ort, an dem die Stellenanzeige ausgeschriebenwird• ausführliches Stellenprofil; hierin zweiteErwähnung der Berufsbezeichnung im Anzeigentext(in grau)• Ansprechpartner und Adresse des ausschreibendenMitgliedsunternehmensBitte achten Sie beim Erstellen vonStellenausschreibungen auf die korrekteSchriftformatierung!EMPFOHLENBerufsbezeichnung I.Ort und DatumStellenprofil und Berufsbezeichnung II.Ansprechpartner und KontaktadressePKF Corporate Design Manual 20


karriereEMPFOHLENoptional:Überschrift mit motivierender AnsprachePROBLEMATISCHfehlende Überschrift und zu kurze Einleitungbewirken ungünstige Dopplungder StellenbezeichnungPROBLEMATISCHDatum und Ort fehlen; durch sehr vielText ohne auflockernde Elemente wirddie Stellenausschreibung schlechterlesbar.PKF Corporate Design Manual 21


schriftformatierungAllgemeine Schriftformatierung• Bitte verwenden Sie ausschließlich die imRedaktions tool hinterlegten Absatzformate.Hinterlegte Absatzformate:Beispielhafte Umsetzung:• Sehr wichtig!Bitte nehmen Sie keine hervorhebendenWord-Formatierungen im Redaktionstoolvor, also z.B. fett, kursiv, Schriftgrößeoder Farbe ändern etc!Nur so kann ein einheitlicher Auftritt allerPKF Mitgliedsunternehmen gewährleistetwerden.Beispiele für problematische Schriftformatierung:Falsche Linkformatierung.Regel: automatische Formatierungsvorgaben des Redaktionstools verwenden (Text markieren und auf„Hyperlink einfügen/bearbeiten“-Symbol klicken)Schriftformat: kursiv im Fließtext.Regel: Blau und fett markierte Schrift ist ausschließlich Schriftformat für Links. Im oben dargestellten Textwird somit fälschlicherweise eine Verlinkung zu weiteren Folgeseiten suggeriert.Schriftformat: Schriftgröße und Farbe schwarz.Regel: Diese Schriftgröße gibt es in den Formaten „Überschrift1“ (dannfett und blau) und „Überschrift2“ (normaler Schriftschnitt und grau).Für Hervorhebungen in fett steht „Überschrift3“ zur Verfügung.PKF Corporate Design Manual 22


schriftformatierungWeitere Beispiele für problematische Schriftformatierung:Schriftformat: zentierter SatzRegel: Alle Textformate sind linksbündig darzustellen.Schriftformat: hellgraue Schrift.Regel: Hellgraue Farbe wird ausschließlich inÜberschrift 2 verwendet (größere Schriftgröße).Doppelte Verwendung „Überschrift 1“Regel: Direkt auf eine Überschrift 1 folgt nie eine zweite Überschrift der 1. Ordnung,sondern eine Überschrift 2, ein Absatz etc.EMPFOHLENPROBLEMATISCHAnmerkung:Für einleitende Sätze (Kapitel/Menüpunkt) kann alternativ ein Zitat verwendetwerden und dazu ergänzend eine kurze Überschrift 2:EMPFOHLENMehrzeilige Überschrift 2 (> 2 Zeilen)(Regel: Überschriften der zweiten Ordnung sind kurz, maximal 2-zeilig)PKF Corporate Design Manual 23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine