Firmwareupdate Premium HSBY.pdf - Schneider Electric

www2.schneider.electric.com

Firmwareupdate Premium HSBY.pdf - Schneider Electric

Ablauf des Upgrades der SPS-Firmware35012069 05/2010Ablauf des Upgrades der SPS-Firmware11ÜberblickIn diesem Kapitel finden Sie Informationen bezüglich des Ablaufs der Betriebssystem-Aktualisierungfür ein Premium Hot Standby-System. Das Upgradeermöglicht die Aktualisierung des Betriebssystems für die Standby-Steuerung,während der Prozess weiterhin von der primären Steuerung gesteuert wird.Inhalt dieses KapitelsDieses Kapitel enthält die folgenden Themen:ThemaSeiteÜbersicht über Upgrades der Premium Hot Standby-Firmware 252Vorgehensweise zum Upgrade der Firmware 25435012069 05/2010 251


Ablauf des Upgrades der SPS-FirmwareÜbersicht über Upgrades der Premium Hot Standby-FirmwareUnity OSLoaderDas Unity OSLoader-Tool verfügt über eine "Executive Upgrade"-Funktion, die einFirmware-Upgrade der Standby-Steuerung (für CPU und Koprozessor) erlaubt,während die primäre Steuerung weiterhin den Prozess steuert. Das System kannwährend des Aktualisierens jedoch nicht länger als redundant betrachtet werden.Dies bedeutet, dass keine Standby-SPS bereitsteht, um die Steuerung zuübernehmen, falls die primäre SPS während des Upgrades der Standby-SPSausfallen sollte.252 35012069 05/2010


Ablauf des Upgrades der SPS-FirmwareUpgrade der Firmware ohne StoppenUnter normalen Betriebsbedingungen müssen beide Steuerungen in einemredundanten System über dieselbe Firmware-Version verfügen.Hot Standby-SPS prüfen automatisch, ob eine nicht übereinstimmende Firmwarevorliegt.Normalerweise erkennt die Standby-Steuerung die fehlende Übereinstimmung derFirmware und geht in den Offline-Modus. In diesem Fall ist keine Umschaltung mehrmöglich, und das System ist nicht redundant.Mit der über das Befehlsregister-Systembit %SW60.4 gesteuerten ExecutiveUpgrade-Funktion, kann ein Firmware-Upgrade in der Standby-Steuerung ohneeinen Wechsel in den Stopp-/Offline-Modus ausgeführt werden. Dieses Bit mussnach Abschluss des Firmware-Upgrades unbedingt wieder auf 0 gesetzt werden.WARNUNGUNBEABSICHTIGTER BETRIEB VON GERÄTEN Befolgen Sie die Vorgehensweise zum Firmware-Upgrade (sieheVorgehensweise zum Upgrade der Firmware, Seite 254). Aktualisieren Sie Ihr Anwendungsprogramm nach jedem Firmware-Download. Wenn das Firmware-Upgrade abgeschlossen ist, setzen Sie Bit 4 (%SW60.4)im Befehlsregister der primären Steuerung wieder auf den Wert 0.Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann Tod, schwere Körperverletzungenoder Sachschäden zur Folge haben.HINWEIS: Auch das Executive Upgrade setzt voraus, dass eine Hot StandbykompatibleFirmware-Version verwendet wird. Beim ersten Verbindungsversuchprüft Unity OSLoader die Hardware-ID der CPU gegen die in der Firmware-Binärdatei hinterlegten Liste zulässiger Hardware IDs. Wenn keineÜbereinstimmung besteht, stellt Unity OSLoader keine Verbindung her. EinUpgrade des Betriebssystems ist nur bei kompatibler Firmware möglich.35012069 05/2010 253


Ablauf des Upgrades der SPS-FirmwareVorgehensweise zum Upgrade der FirmwareAllgemeinesDas Upgrade der SPS-Firmware wird mit dem Unity OSLoader-Werkzeugausgeführt.Ausführen eines Firmware-UpgradesGehen Sie wie folgt vor:SchrittAktion1 Verbinden Sie Unity Pro über den Uni-Telway PG-Anschluss mit der primärenSPS (SPS A).2 Greifen Sie auf das Befehlsregister %SW60 zu und setzen Sie Bit 4 auf "1"(Betriebssystem-Versionsunterschied zulässig).3 Halten Sie die primäre SPS (SPS A) an. Stellen Sie sicher, dass die Standby-SPS (SPS B) die Rolle der primären SPS übernimmt.4 Trennen Sie die Verbindung zwischen Unity Pro und SPS A5 Öffnen Sie das Programm OSLoader.6 Laden Sie die neue Firmware in SPS A7 Führen Sie nach Abschluss des Betriebssystem-Ladevorgangs eineÜbertragung des Anwendungsprogramms durch.8 Schalten Sie die SPS A in den RUN-Modus. Vergewissern Sie sich, dass SPS Adie Rolle der Standby-SPS übernimmt9 Verbinden Sie Unity Pro über den Uni-Telway PG-Anschluss mit der anderenSPS (SPS B, derzeit die primäre SPS).10 Halten Sie die primäre SPS (SPS B) an. Stellen Sie sicher, dass die Standby-SPS (SPS A) die Rolle der primären SPS übernimmt.11 Trennen Sie die Verbindung zwischen Unity Pro und SPS B12 Öffnen Sie das Programm OSLoader.13 Laden Sie die neue Firmware in SPS B14 Führen Sie nach Abschluss des Betriebssystem-Ladevorgangs eineÜbertragung des Anwendungsprogramms durch.15 Schalten Sie die SPS B in den RUN-Modus. Vergewissern Sie sich, dass SPS Bdie Rolle der Standby-SPS übernimmt16 Führen Sie eine Umschaltung aus Prüfen Sie, dass die Standby-SPS zurprimären SPS wird17 Stellen Sie die Verbindung zur primären SPS her und greifen Sie aufBefehlsregister %SW60 zu. Setzen Sie Bit 4 bis 0 (Nicht übereinstimmende OS-Versionen nicht zulässig)254 35012069 05/2010


Ablauf des Upgrades der SPS-FirmwareWARNUNGUNBEABSICHTIGTER BETRIEB VON GERÄTEN Nehmen Sie nie an, dass sich die SPS in einem bestimmten Betriebsmodusbefindet, bevor Sie diese installieren, betreiben, ändern oder warten. Vergewissern Sie sich vor Arbeiten an einer SPS immer anhand der LEDs unddurch Prüfen der Systemstatuswörter, in welchem Betriebsmodus sich beideHot Standby-SPS befinden.Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann Tod, schwere Körperverletzungenoder Sachschäden zur Folge haben.35012069 05/2010 255

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine