Aufrufe
vor 2 Jahren

BR-Magazin 21/2016

Das hauseigene Magazin des Bayerischen Rundfunks informiert vierzehntägig über die Höhepunkte im Programm. Hier finden Sie Hintergründe zu neuen Produktionen und Veranstaltungen. Außerdem gibt es eine ausführliche Programmübersicht.

AKTUELLES Die Arbeit der

AKTUELLES Die Arbeit der Ermittler in „Der NSU-Komplex“ (Spielszene) Typisch Amerika? Vier Schüsse in Missoula Rätsel NSU Die Ermittlungen gegen das rechte Terrornetzwerk – und diverse Ungereimtheiten Jahrelang waren die Namen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt dem Verfassungsschutz ein Begriff, zu fassen bekamen die Behörden die beiden jungen Rechtsterroristen nie. Erst nachdem sie im November 2011 in Thüringen tot in einem ausgebrannten Wohnmobil aufgefunden werden und ein Video einer Gruppe namens „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) sie für zehn Morde verantwortlich macht, scheint eine ebenso rätselhafte wie beispiellose bundesweite Terrorserie aufgeklärt. Doch je länger die Ermittlungen dauern, desto merkwürdiger wird der Fall. Der Dokumentarfilm „Der NSU-Komplex – Die Rekonstruktion einer beispiellosen Jagd“ von Stefan Aust und Dirk Laabs, den BR Fernsehen in deutscher Erstausstrahlung zeigt, liefert einen umfassenden Überblick über die Hintergründe des NSU- Terrors, präsentiert erstmals interne Ermittlungsergebnisse, legt Widersprüche offen und erläutert politische und gesellschaftliche Hintergründe: Wie konnten Mundlos und Böhnhardt so lange untertauchen? Welche Rollen spielten der Verfassungsschutz und die V-Männer? Bestand der NSU wirklich nur aus dem Trio Böhnhard, Mundlos und Beate Zschäpe, die aktuell noch in einem Mammutprozess in München vor Gericht steht? Auch „Planet Wissen“ in ARD-alpha geht Zweifeln an der offiziellen Version der Geschehnisse nach. –– ARD-alpha Montag, 17.10.2016, 15.00 Uhr Planet Wissen: NSU – Das Umfeld der Rechtsterroristen, D 2016, 60 Min. ard-alpha.de –– BR Fernsehen Dienstag, 18.10.2016, 22.30 Uhr DoX: Der NSU-Komplex – Die Rekonstruktion einer beispiellosen Jagd, D 2016, 90 Min. br-fernsehen.de Mehr Informationen unter: br.de Alltäglicher Wahnsinn Die Krise in Venezuela Viele Venezolaner kommen ohne Kontakte zur Regierungspartei kaum noch an Lebensmittel. Hungernde essen Abfälle und Tierfutter. Ärzte können mangels Medikamenten nicht mehr heilen, Altenpfleger Heimbewohner nicht mehr ernähren: Venezuela versinkt immer tiefer in der Krise. Überfälle und Plünderungen nehmen zu, Polizisten wollen nicht mehr ihr Leben riskieren, berichtet Anne-Katrin Mellmann. Ein 29-jähriger US-Amerikaner, der in seiner Garage mit vier Schüssen einen 17-jährigen Austauschschüler aus Hamburg niederstreckt: So geschehen im April 2014 in Missoula im US-Bundestaat Montana. Der Schütze Markus K. hatte wütend auf der Lauer gelegen und wollte den Dieben eine Falle stellen, die ihn einige Tage zuvor beklaut hatten. Er beruft sich auf sein Recht zur Selbstverteidigung mit der Waffe, Diren D. kostet dies das Leben. Typisch für das schießfreudige Amerika und seine laxen Waffengesetze? Manches ist in dieser Geschichte tatsächlich typisch, etwa die Waffenkultur in Montana. Die Stadt Missoula aber schämt sich zutiefst. Nachbarn und Mitschüler trauern, organisieren Mahnwachen, rufen: „Das sind nicht wir!“ Eine Jury verurteilt Markus K. wegen vorsätzlichen Mordes. Das Urteil des Richters: 70 Jahre Haft. Der renommierte Hamburger Feature-Autor Tom Schimmeck zeichnet den Fall nach. –– Bayern 2 Samstag, 8.10.2016, 13.05 Uhr radioFeature: Der Tod des Schülers Diren D., 55 Min. bayern2.de/radiofeature –– Bayern 2 Samstag, 15.10.2016, 18.05 Uhr Breitengrad: Venezuela in der Krise 25 Min. bayern2.de/breitengrad Fotos: BR/Dirk Laabs, Alexander Sánchez-Fotolia 6 – BR-Magazin

AKTUELLES/ SPORT Fotos: BR Der große Graben – real und digital Der Zündfunk Netzkongress 2016 sucht Strategien gegen die Spaltung der Gesellschaft Fotos: Nicht vor allem Fremden gleich erschrecken! Tiefe Gräben ziehen sich durch die Gesellschaft: zwischen Arm und Reich, Menschen mit und ohne Zugang zur digitalen Welt, Utopisten und Kulturpessimisten, Menschen, die alles verloren haben und denen, die nichts hergeben wollen, Flüchtenden und der sogenannten Heimatfront. Die Spannungen entladen sich in übelsten Hasskommentaren im Netz. Der diesjährige Zündfunk Netzkongress am 14. und 15. Oktober im Münchner Volkstheater appelliert: „Mind the Gap!“ Schließt die Lücken, schüttet die Gräben zu! Ein ganzer Think Tank mit internationalen Aktivisten, Künstlern, Wissenschaftlern und Journalisten liefert in Vorträgen, Diskussionen und Workshops rund um die Themen Digitalisierung, Politik, Flucht und Gesellschaft Denkanstöße, wie und wohin es weitergehen kann. Hossein Derakhshan, der „Blogfather“ der Revolution im Iran, musste für seine im Netz geäußerte Regierungskritik sechs Jahre in Haft. Nach seiner Begnadigung vermisst er in der heutigen Social Media-Welt die politische Wucht, die Blogs einst hatten. Laura Gehlhaar schreibt in ihrem Blog „Frau Gehlhaar“ über das Leben als Rollstuhlfahrerin in der Großstadt. Dabei zeigt sie auch auf witzige Weise, mit welchen Vorurteilen Menschen mit Behinderung immer wieder konfrontiert werden. Die rechte Radikalisierung in Deutschland steht bei der Publizistin und Juristin Liane Bednarz im Fokus. Von ihr erschien zuletzt „Gefährliche Bürger. Die neue Rechte greift nach der Mitte“ sowie „Deutschland dreht durch – Die Wahrheit über die AfD“. Tickets für den Netzkongress gibt es für 29 Euro (ermäßigt 20 Euro) über BRticket, MünchenTicket, das Volkstheater und online unter zuendfunk-netzkongress.de. Nicht beim Netzkongress, sondern im „Nachtstudio“ plädiert Caroline Emcke für eine Kultur der Offenheit. In ihrem neuen Buch „Gegen den Hass“ beschreibt die Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels einen Hass, der aufputscht, verunsichert und Feindbilder kreiert. Wie, analysiert sie am Beispiel von Clausnitz, wo ein wütender Mob einen Bus mit ankommenden Flüchtlingen belagerte. –– Bayern 2 Samstag, 15.10.2016, 19.05 Uhr Zündfunk live vom Netzkongress, 55 Min. Dienstag, 18.10.2016, 20.03 Uhr Nachtstudio: Lust an Pluralität – Gegen den Hass, 57 Min. Donnerstag, 20.10.2016, 20.03 Uhr radioThema: Mind The Gap. Strategien gegen die Gräben in der Gesellschaft, 57 Min. bayern2.de Skaten in Perfektion Die Topstars im Rollkunstlauf Das traditionelle Schaulaufen der 50. Internationalen Rollkunstlauf-Woche in Garmisch-Partenkirchen ist mit vielen Weltmeistern hochkarätig besetzt gewesen. Mit einer ausdrucksstarken Performance als „Phantom der Oper“ begeisterte der Doppel-Weltmeister im Solotanz, Ricardo Pinto aus Portugal. Spektakulär auch die italienischen Goldmedaillengewinner im Paarlaufen, Rebecca Tarlazzi und Luca Lucaroni, die als Katzen verkleidet zu Melodien aus dem Musical „Cats“ auftraten. Ebenfalls mit dabei: Deutschlands erfolgreichster Rollkunstläufer Markus Lell. –– BR Fernsehen Montag, 10.10.2016, 22.00 Uhr Blickpunkt Sport: Rollkunstlauf-Gala mit vielen Weltmeistern, D2016, 30 Min. br-fernsehen.de Fußball-WM-Quali live Tschechien und Nordirland warten Auch ein Weltmeister wie Deutschland muss sich für die geplante Titelverteidigung 2018 in Russland erstmal qualifizieren. Der Start gegen Norwegen war mit 3:0 schon vielversprechend. Die nächsten Aufgaben für Joachim Löws Nationalelf lauten Tschechien und Nordirland – beides Heimspiele in Hamburg beziehungsweise Hannover. B5 aktuell überträgt live. –– B5 aktuell Samstag, 8.10.2016, 20.45 Uhr WM-Qualifikation: Deutschland – Tschechien, 105 Min. Dienstag, 11.10.2016, 20.45 Uhr WM-Qualifikation: Deutschland – Nordirland, 105 Min. b5aktuell.de BR-Magazin – 7