Aufrufe
vor 5 Jahren

Freunde und Feinde

Freunde und Feinde

Freunde und

Freunde und Feinde Friedensgebete in Leipzig zwischen 1981 und dem 9. Oktober 1989 Dokumentation Herausgegeben von Christian Dietrich und Uwe Schwabe im Auftrag des „Archiv Bürgerbewegung e.V." Leipzig Mit einem Vorwort von Harald Wagner EVANGELISCHE VERLAGSANSTALT

  • Seite 2 und 3: Umschlagfotos: Informationstafel in
  • Seite 4 und 5: Friedensgebeten von Mitte 1985 ....
  • Seite 6 und 7: Dok. 87 Bericht eines Stasi-Mitarbe
  • Seite 8 und 9: Dok. 154 Reden der IG „Leben“ i
  • Seite 10 und 11: Dok. 226 Aus dem Bericht der SED-Gr
  • Seite 12 und 13: Friedensgebete - Symbol der Befreiu
  • Seite 14 und 15: alle dem gleichen Weltbild anhingen
  • Seite 16 und 17: und mit dem Begriff Differenzierung
  • Seite 18 und 19: dazu offensive Zersetzungsmaßnahme
  • Seite 20 und 21: Geschichte der Friedensgebete die B
  • Seite 22 und 23: emanzipatorisch-befreiende Teil gem
  • Seite 24 und 25: alles, um die kritischen Geister vo
  • Seite 26 und 27: zentralen Ort der politischen Ausei
  • Seite 28 und 29: „Leipzig“ gibt, doch sowohl die
  • Seite 30 und 31: Fürbittgebete (Herbst 1989) ergieb
  • Seite 32 und 33: 1 Veranstaltungseinladung Hektograp
  • Seite 34 und 35: Die weltweite Rüstung hat nicht nu
  • Seite 36 und 37: Da es nicht zulässig ist, Anschrif
  • Seite 38 und 39: Gott kennt uns. Er weiß um unsere
  • Seite 40 und 41: Wir bitten Dich, gib uns die Liebe,
  • Seite 42 und 43: Studienplatz nicht durch drei Jahre
  • Seite 44 und 45: Bächer seitens der Sicherheitsorga
  • Seite 46 und 47: Verständnis für die beiderseitige
  • Seite 48 und 49: zunächst, mir Notizen machen zu d
  • Seite 50 und 51: und Kirche in Blick auf die Erhaltu
  • Seite 52 und 53:

    2. Wertung dieser Ereignisse Diese

  • Seite 54 und 55:

    geworben. 3. Die staatlichen Organe

  • Seite 56 und 57:

    eintreffende Kräfte der VP namentl

  • Seite 58 und 59:

    diskreditieren, wobei jedoch die ze

  • Seite 60 und 61:

    Bearbeitungsspuren und einen Eingan

  • Seite 62 und 63:

    etwas verneint und abgelehnt haben.

  • Seite 64 und 65:

    Sehr verehrte Synodale! Wir möchte

  • Seite 66 und 67:

    Wiederum ist eine Reihe von Geistli

  • Seite 68 und 69:

    Times-Interview, ND vom 3.9.1985, S

  • Seite 70 und 71:

    mich - nebenan hat eine alte Frau e

  • Seite 72 und 73:

    gefechtsfeldbezogene A-Waffen/C-Waf

  • Seite 74 und 75:

    5. Das Mittelfeld stand vielfach im

  • Seite 76 und 77:

    Informationen von IM der Abteilung

  • Seite 78 und 79:

    vorhandenen Mittelmaß als Art Funk

  • Seite 80 und 81:

    Der Kirchenvorstand hat in seiner S

  • Seite 82 und 83:

    an das Publikum. Sinngemäß wurde

  • Seite 84 und 85:

    Leipzig ausgelegt werden, um weiter

  • Seite 86 und 87:

    Reiseproblematik Ungarn-CSSR124 und

  • Seite 88 und 89:

    sind, an einer Mahnwache teilzunehm

  • Seite 90 und 91:

    worden. Wer dies nicht sieht o. seh

  • Seite 92 und 93:

    treten. In diesem Sinn möchten wir

  • Seite 94 und 95:

    Ausgehend von den in den letzten Wo

  • Seite 96 und 97:

    dieser Provokationen sowie klassenm

  • Seite 98 und 99:

    sich die sogenannten „emanzipator

  • Seite 100 und 101:

    3. Gespräche mit Pfarrern, die akt

  • Seite 102 und 103:

    mit kirchlicher Tätigkeit verbunde

  • Seite 104 und 105:

    auftretende Probleme nicht hochgesp

  • Seite 106 und 107:

    mißbraucht werden soll171 .) Den G

  • Seite 108 und 109:

    von den staatlichen Organen angewan

  • Seite 110 und 111:

    noch ungeklärten Fragen, die durch

  • Seite 112 und 113:

    Sicherheitsbehörden. Der Bericht w

  • Seite 114 und 115:

    gab noch bekannt, daß das nächste

  • Seite 116 und 117:

    estärken, „daß das gemeinsame H

  • Seite 118 und 119:

    - Informationsübermittlung an am F

  • Seite 120 und 121:

    Trauer über die mißglückte Alter

  • Seite 122 und 123:

    neuem politischen Leben. Sie wollen

  • Seite 124 und 125:

    schließt sich der Bogen zur Gerech

  • Seite 126 und 127:

    Erneutstellung strafrechtliche Maß

  • Seite 128 und 129:

    von Ausreiseantragstellern aus der

  • Seite 130 und 131:

    Vergangenheit wenig Zeit übrig. Wi

  • Seite 132 und 133:

    Liebe Schwestern und Brüder! Wir w

  • Seite 134 und 135:

    59 Stasi-Notizen Aufzeichnung des R

  • Seite 136 und 137:

    1. Zur politischen Situation in den

  • Seite 138 und 139:

    Die meisten Teilnehmer an den Zusam

  • Seite 140 und 141:

    Weiterführung der Friedensgebete n

  • Seite 142 und 143:

    70 Friedensgebetstext Mitschrift de

  • Seite 144 und 145:

    AG „Menschenrechte“ und dem MA

  • Seite 146 und 147:

    jetzt verschwiegen und vertuscht. I

  • Seite 148 und 149:

    und Voreingenommenheit bei Pfarrern

  • Seite 150 und 151:

    daß im kirchlichen Raum Studenten

  • Seite 152 und 153:

    2/14/23). Werter Genosse Walter Lor

  • Seite 154 und 155:

    unseren Respekt als kirchenleitende

  • Seite 156 und 157:

    HA. VII 12 sind durch [/] wenn Fäh

  • Seite 158 und 159:

    Herr Radicke informiert - 28./29.9.

  • Seite 160 und 161:

    Besucher entsprechenden Form. Zur Z

  • Seite 162 und 163:

    nachfolgende Informationen bekannt2

  • Seite 164 und 165:

    [gez.] Waldhelm, Major 88 Basisgrup

  • Seite 166 und 167:

    91 Staatliche Gesprächsnotiz Auszu

  • Seite 168 und 169:

    Auslegung eines biblischen Textes n

  • Seite 170 und 171:

    schöpferischem Zweifel und bewahre

  • Seite 172 und 173:

    Stellungnahme außerhalb der Kirche

  • Seite 174 und 175:

    auch unterstützt. Auch hier helfe

  • Seite 176 und 177:

    Zu 3.) Situationsbericht von Herrn

  • Seite 178 und 179:

    312 11.11.1988 an Landesbischof Hem

  • Seite 180 und 181:

    − Sup. Magirius wisse, daß die e

  • Seite 182 und 183:

    es fehlten Gebete, Segen und Vater

  • Seite 184 und 185:

    und die Unterschrift wurde durch Su

  • Seite 186 und 187:

    und die Leipziger Gruppen zur Stell

  • Seite 188 und 189:

    Ich biete Ihnen, sehr geehrter Herr

  • Seite 190 und 191:

    gesehen, die noch nie in der Kirche

  • Seite 192 und 193:

    − Wunsch nach klaren Definitionen

  • Seite 194 und 195:

    die gottesdienstliche Handlung zu b

  • Seite 196 und 197:

    wollen. − Zu diesen Erwartungen g

  • Seite 198 und 199:

    Handlungen zielstrebig öffentlichk

  • Seite 200 und 201:

    Nikolaikirche Leipzigs verteilt wur

  • Seite 202 und 203:

    Wenn Ihr am 3. Jan. im Jugendpfarra

  • Seite 204 und 205:

    eines „2. Pleißemarsches“ am 0

  • Seite 206 und 207:

    Trotz laufender Ermittlungsverfahre

  • Seite 208 und 209:

    Entstellungen und Verdächtigungen

  • Seite 210 und 211:

    waren, weder eine staatliche noch e

  • Seite 212 und 213:

    werden mußten und die dem Stellv.

  • Seite 214 und 215:

    5. Durch Sup. Magirius wurde klarge

  • Seite 216 und 217:

    Frau Dr. Zehner [... die Blätter h

  • Seite 218 und 219:

    erneut ein zu CHRISTUS, der Hoffnun

  • Seite 220 und 221:

    nicht in Frage. Der Kirchenvorstand

  • Seite 222 und 223:

    und um die Nikolaikirche verständi

  • Seite 224 und 225:

    OKR Auerbach Er war noch zum Zeitpu

  • Seite 226 und 227:

    Vermerk: „Streng vertraulich! Um

  • Seite 228 und 229:

    Nach Kühn handeln alle die im Sinn

  • Seite 230 und 231:

    Verantwortung für die Gewährleist

  • Seite 232 und 233:

    werden es gemeinsam mit einem erfah

  • Seite 234 und 235:

    DDR verweisenden Rufen. So hatte de

  • Seite 236 und 237:

    durch Rudolph, Thomas“. − Am 13

  • Seite 238 und 239:

    wurde folgender Sachverhalt: Am 1.

  • Seite 240 und 241:

    Michael Arnold: - Einleitung - Ich

  • Seite 242 und 243:

    wir derartige Gebete hören oder we

  • Seite 244 und 245:

    Tagesordnung: (abgeändert) [/] 1.

  • Seite 246 und 247:

    − heute ist der 8.5. − wir wurd

  • Seite 248 und 249:

    entlassen. 1. K. [...], S. [.../] P

  • Seite 250 und 251:

    auch durch die Kirchenleitung einzu

  • Seite 252 und 253:

    163 Kirchenvorstandsprotokoll Hands

  • Seite 254 und 255:

    gehe so nicht. Pfr. Führer habe ei

  • Seite 256 und 257:

    selbst. Gewerbetreibende 1 - Kultur

  • Seite 258 und 259:

    Dies ist nach Meinung o.g. Vertrete

  • Seite 260 und 261:

    dem von ihm von der Grimmaischen St

  • Seite 262 und 263:

    Seminars einen Brief geschrieben ha

  • Seite 264 und 265:

    zu Punkt 2 Der Stellvertreter des V

  • Seite 266 und 267:

    esprochen und Entscheidungsvorschl

  • Seite 268 und 269:

    2. Befreundete Parteien nochmal auf

  • Seite 270 und 271:

    Polizeieinheiten macht es uns aber

  • Seite 272 und 273:

    es folgen noch 3 Seiten Begründung

  • Seite 274 und 275:

    aktiven Kerns sind als Angehörige

  • Seite 276 und 277:

    eleben und zu vertreten und tagaus,

  • Seite 278 und 279:

    Verantwortlich: Genosse Löffler 17

  • Seite 280 und 281:

    wesentlichen mit dem Anliegen des V

  • Seite 282 und 283:

    183 SED-Information Aktennotiz vom

  • Seite 284 und 285:

    Autorenkollektiv entwirft das Schre

  • Seite 286 und 287:

    188 Kirchenbucheintragung Kirchenvo

  • Seite 288 und 289:

    ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis

  • Seite 290 und 291:

    SED-Stadtleitung gesandt wurde (StA

  • Seite 292 und 293:

    auch so im Falle des Antrages auf

  • Seite 294 und 295:

    das in Polen Begonnene und für sei

  • Seite 296 und 297:

    die über 1000 Menschen die Kirche,

  • Seite 298 und 299:

    Rauchverbot - alles Dinge, die wir

  • Seite 300 und 301:

    Tagesordnung 1. Verlesen des Berich

  • Seite 302 und 303:

    Zur Fürbitte im Zusammenhang mit d

  • Seite 304 und 305:

    kirchlicher Einrichtungen und Veran

  • Seite 306 und 307:

    zugeführt wurde . Er hat nichts mi

  • Seite 308 und 309:

    Als Atheist fand ich bis her noch n

  • Seite 310 und 311:

    Frank Elsner. Gegen vier der genann

  • Seite 312 und 313:

    waren Sie?... Wann waren Sie?... Mi

  • Seite 314 und 315:

    ausreisen. Wir haben irgend wo kein

  • Seite 316 und 317:

    Teilnehmern unterzeichnet (ABL H 1

  • Seite 318 und 319:

    644 Nikolaikirche (montägliche Fri

  • Seite 320 und 321:

    Nachteil zu einem bestimmten Verhal

  • Seite 322 und 323:

    Gemeinde und Orgel: Kyrie Eleison..

  • Seite 324 und 325:

    die Internationale gesungen. Ca. 10

  • Seite 326 und 327:

    • „Union“ sollte Kirchenvorst

  • Seite 328 und 329:

    staatsfeindlicher Handlungen aufmer

  • Seite 330 und 331:

    226 SED-Information Auszug aus dem

  • Seite 332 und 333:

    gemeinsam mit vielen nachdenklichen

  • Seite 334 und 335:

    [...] Als Gäste von der Bethanieng

  • Seite 336 und 337:

    Jugendlicher und Einzelpersonen wur

  • Seite 338 und 339:

    232 Polizeibericht Information des

  • Seite 340 und 341:

    persönlich, am 7.10.89, Pfarrer Eb

  • Seite 342 und 343:

    BT/RdB 21395, ABL H 53). Das Gespr

  • Seite 344 und 345:

    nachdenken, wie sie als Kirche zur

  • Seite 346 und 347:

    überstanden Es wurde darauf verwie

  • Seite 348 und 349:

    sie als Kirche sei jetzt eine „me

  • Seite 350 und 351:

    im ABL), Rede Bischof Hempels (Hani

  • Seite 352 und 353:

    ehandelt werden sollen. 4. Prof. Ok

  • Seite 354 und 355:

    Anhang

  • Seite 356 und 357:

    Nicaragua, Friedenskreis Grünau/Li

  • Seite 358 und 359:

    Manöver, waren für „die Mobilma

  • Seite 360 und 361:

    Am 7. Mai 1989 sollen allein im Sta

  • Seite 362 und 363:

    Kirchentag in Leipzig 1989 Die staa

  • Seite 364 und 365:

    KTK und KT und dessen Abgrenzung ge

  • Seite 366 und 367:

    der Kirche saßen, wurde in der ans

  • Seite 368 und 369:

    Nationalen Front. 82 Das Unterstell

  • Seite 370 und 371:

    Konziliarer Prozeß Auf der 6. Voll

  • Seite 372 und 373:

    größere Gruppe von Personen vorha

  • Seite 374 und 375:

    Entwicklung der Montagsdemonstratio

  • Seite 376 und 377:

    ein Arbeitsheft zur Geschichte des

  • Seite 378 und 379:

    ein „Toleranzedikt“. Die Leipzi

  • Seite 380 und 381:

    Sozialistische Einheitspartei Deuts

  • Seite 382 und 383:

    Arbeitsgruppe „Konziliarer Proze

  • Seite 384 und 385:

    Arbeitskreis Bausoldaten s. u. Arbe

  • Seite 386 und 387:

    Frauen für den Frieden Mit dem App

  • Seite 388 und 389:

    Kontaktgruppe „Friedensgebet für

  • Seite 390 und 391:

    Schönherr über das Antirassismus-

  • Seite 392 und 393:

    Tag stattfindenden Jugendgottesdien

  • Seite 394 und 395:

    10.08. Gleichlautende Schreiben vom

  • Seite 396 und 397:

    entmündigende und militaristische

  • Seite 398 und 399:

    17.07. Die DDR schafft die Todesstr

  • Seite 400 und 401:

    Grundsatzerklärung heraus. Bei ein

  • Seite 402 und 403:

    09.06. Pf. Führer versendet an zwe

  • Seite 404 und 405:

    mit Kerzen und Transparenten in den

  • Seite 406 und 407:

    Am Abend findet in der Lukas-Kirche

  • Seite 408 und 409:

    Kirchenfragen an E. Honecker einen

  • Seite 410 und 411:

    ca. 1250 Besucher (u.a. der Bischof

  • Seite 412 und 413:

    Umgestaltung der DDR. Die Aktion wi

  • Seite 414 und 415:

    24.09. Im Gemeindesaal der Markus-G

  • Seite 416 und 417:

    Erfurt, Halle, Magdeburg, Potsdam,

  • Seite 418 und 419:

    27.10. Der Staatsrat verkündet ein

  • Seite 420 und 421:

    Bestand Rat des Stadbezirks Mitte:

  • Seite 422 und 423:

    Hauser, Uli / Kai Herrmann, Der bet

  • Seite 424 und 425:

    Teske, Alexander, „Das war ein Tr

  • Seite 426 und 427:

    für Theologie beim BEK, 1981-1983

  • Seite 428 und 429:

    Haustein, Manfred, Dr. habil. theol

  • Seite 430 und 431:

    KKL, 1983 Ruhestand. Kühn, Ulrich

  • Seite 432 und 433:

    Pfarrer in Grünhain, 1970 Pfarrer

  • Seite 434 und 435:

    Wallner, Oberstleutnant des MfS, bi

  • Seite 436 und 437:

    BStU Bundesbeauftragter für die St

  • Seite 438:

    SAPMO Stiftung Archiv der Parteien

FACEBOOK UND CO. / FREUND ODER FEIND ? - Profil PR
Zerstöre nicht dich - Zerstöre den Feind!
anatomie des Feindes Die Geschichte der assassinen ... - akj-berlin
Freund oder Feind? (PDF / 248.85 KB) - Solarschmiede
Der Hunger des Staates nach Feinden. Die ... - Rote Hilfe e.V.
Liebe Christen, liebe Freunde unserer Pfarrei! - Pfarrei ...
Brief an die Freunde - Geistliche Gemeinde-Erneuerung in der ...
.ftr önnen Feinde zu Vertrauten werden? Es gibt ... - Lassalle-Institut
Brief an die Freunde - Geistliche Gemeinde-Erneuerung
An die Freunde der heiligen Therese - Therese von Lisieux
christen ohne menschenrechte! - Freunde der Serviten Rossau
Bericht Suedtirol.qxd - Alpine-Freunde Hessen / Alpine-Freunde ...
Flüchtlinge sind Freunde!
Februar: Meine Freunde für Jesus gewinnen? - BewegungPlus
An die Freunde der heiligen Therese - Therese von Lisieux
An die Freunde der heiligen Therese - Therese von Lisieux
Individualität von Schulen - Freunde der Erziehungskunst Rudolf ...
Sonderheft 1.000 Waldorfschulen - Freunde der Erziehungskunst ...
Zeitschrift für Mitglieder und Freunde des ... - Lebenshilfe Berlin
Liebe Freundinnen und Freunde - Cartell Rupert Mayer
vereinszeitung der freunde des kunsthistorischen museums
rEchte Freunde - of materialserver.filmwerk.de - Katholisches Filmwerk
Ein wahrer Freund und Helfer - aufrad.ch
Den „friends“ ein Freund sein - Dienste in Israel
Rundbrief - Christliche Freunde Israels