Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.061

E_1936_Zeitung_Nr.061

AUTOMOBIL-REVUE , 28.

AUTOMOBIL-REVUE , 28. TDIiI 1939 — Abständen zwischen den Fahrern steht kaum mehr eine einschneidende Aenderung zu erwarten, sofern sie während der letzten Runden vom Pech verßchont bleiben. Etwas monoton — das Feld ist inzwischen auf die Hälfte dezimiert worden — rollt der Schlues des Films dieses _ Grossen Preises von Deutschland ab. Keine Verschiebungen ereignen . sich mehr während der letzten halben Runde, so dass Rosemeyer nach blendender Fahrt die Ziellinie als Sieger passiert, umbraust vom Jubel der Menge. Eine nicht minder hervorragende Partie liefert auch Stuck, dessen zweiter Platz schon seit der 15. Runde kaum mehr in Frage stand. SCHLUSSRESULTATE: 1. Rosemeyer auf Auto-Union. 3:48:39 = 131,6 km/St. 2. Stuck auf Auio-Union, 3:52:36,2 = 129,5 km/St. 3. Brivio auf Alfa Romeo. 3:57:05 = 127 km/St. 4. Hasse auf Auto-Union, 3:59:13,1 = 125,9 km/St. 5. Fagioli-Caracciola auf Mercedes-Benz, 1 Runde zurück. 6. von Delius auf Auto-Union. 1 Runde zurück. 7. von Brauchitsch-Lang auf Mercedes-Benz, 2 Runden zurück. 8. Trossi auf Maserati, 3 Runden zurück. 9. Cholmondeley-Tapper auf Maserati, 4 Runden zurück. 10. Sommer auf Alfa Romeo, 5 Runden zurück. Sport uun j&.uwl«aincl CHAMBOST f. Der Maserati-Fahrer Albert Ghambost, dessen Wagen sich im Grossen Preis von Deauville am Sonntag vor acht Tagen überschlug, ist im Spital seinen schweren Verletzungen erlegen. Er stand im 42. Lebensjahr, war in Nizza Inhaber einer Garage und widmete sich schon von jeher dem Automobil-Rennsport. So nahm er an zahlreichen Berg- und Rundstreckenrennen teil. Anfänglich mehr an den Kleinwagen interessiert, ging er schliesslich zu den grössern Kalibern über. Indessen vermochte er^hier n;e erste Plätze zu belegen, wohl aber trug er stets zur Belebung der Veranstaltungen bei. *i» in de Sdi BERGRENNEN RHEINECK - WALZENHAU - SEN-LACHEN ABGEBLASEN. In seiner Sifeung vom 2. Juli hat der Vorstand der Sektion St. Gallen- Appenzell des A. G. S. beschlossen, das Bergrennen Rheineck-Walzenhausen-Lachen dieses Jahr nicht abzuhalten. Da kürzlich auch das Monte-Ceneri- Bergrennen abgesagt wurde, bleibt es an nationalen Veranstaltungen diesen Sommer also beim Develier-Les Rangiers-Bergrennen und beim Grossen Preis von Bremgarten. de G»o l»f IM« mm Rosemeyer und Garacciola, (Photo: Rumbucher.) Die Boxe von Mercedes mit Rosemeyer und Caracciola im Gespräch, (Photo; Rumbucher.) Welchem Kolben gibt der erfahrene Auto. mobilist und der Automechaniker den lf OI*ZU U • Einem solchen, der trotz starkem Einbauspiel noch ca. 1000 km langsam eingefahren werden muss, wegen der Klemm- und Anfressgefahr, oder dem bereits anerkannt bewährten MS-Kolben welcher bei nur 0,03.0,04 mm Einbauspiel nach ca. 60 km ein Fahren mit gewohnter, normaler Geschwindigkeit ~\ Jet** 1 - (auch in Steigungen) gestattet, ohne zu klemmen oder gar anzufressen, mit ganz logischerweise der Meister der Straße! Wer ihn fährt, ist begeistert, wer ihn sieht, der ist entzückt, und wer Ober Steuer, Versicherung, Ober Benzinund Oelverbrauch, sowie allgemeine Betriebsunkosten genau Rechnung führt, der weiss bestimmt: nur noch ein ADLER kann es sein. Große Leistung, überraschendes Anzugsvermögen und geringe Betriebsunkosten sind hier in idealer Weise verbunden. Junior 5 PS Super-Trumpf 8 PS Diplomat 15 PS Preise ab Fr. 4650.- FÜR AUTOMOBILE eORO U.WERKSTÄ7TE: PFLAN2SCHULSIR. 9. ZÜRICH. TEL JJJI1 AUSSTELUJNOi THEATEMTSASSE li BEIM COSSO. TEL J2.K» 100% Schweizerfabrikat besserer Motorleistung, erheblichgeringerem Brenn- ' Stoff- und Oelverbrauch, denkbar längst. Lebensdauer von Kolben und Zylinder Referenzen zu Diensten. .Bitte auch Aufklärungsschriften verlangen. Prazisionswerkstätte f. Automobilmechanik, Kolbenfabrikation, Feinbohren u. Schleifen v.Motorzylindern R. SPENGLER, ZÜRICH 5 Telephon 35.235 Sihlquai 282 So wie die Spiralbohrer an der Bohrmaschine sind die an der Drehbank die einzig wirtschaftlichen, stets gebrauchsfertigen Drehstähle, und daher ebenso unentbehrlich. Ed. Jfanger, Werkzeugfabrik, Uster Elektro-Sanitär A.-G. St. Gallen Beatusstrasse 3 Zu verkaufen neue Cabrio - Limousine ac 2-4 St. Coupes 2/4- und 4/5-Plätzer, sehr guter Zustand, Fr. 1600.— bis Fr. 3600.—, alles Achtzylinder, 27 St.-PS, Chassiszentralschmierung. Werner Risch, Seestr.407, Zürich. Delage 6 Zyl. ar 12,8 HP, ß/7 Plätze, in prima fahrbereitem, gesetzlichem Zustand, zu Fr. 1200.— 73109III zu verkaufen Fr. Schielly-Ryffel, Glarus. Zu verkaufen ADLER FAVORIT 4/5pl., Limousine, 10 PS, 4 Zyl., revidiert, m. neuen Kolben, Zentral-Ghassisschmierung, hydr. Bremsen etc., in sehr gutem 8 PS Schwingachsen, hydr. Bremsen, zu Fr. 6500.—. AnZustand. 11270 lahlung werden genommen: hydr. Richtpresse, Gaage-Kompressor, Oel, Batterien etc. bis zum Betrag Preis Fr. 1200— bar on Fr. 3000.—, Rest bar. 10628 Chif- Offerten unter Chiffre Z 3904 an die Offerten gefl. unt. *e 15556 an die Automobil-Revue. Automobil-Revue, Bureau Zürich. Genf. Druck, Gliches und Verlag: HALLWAG A.-G., Hallersche Buchdruckerei und Wagnersche Verlagsanstalt. Berr L ÜB R EX Mineralöl für Autos - Motos • Boote - Industriefahrzeuge wird durch den Hfritler-Apparat nach Gewicht verkauft DERBO Obenschmiennittel inTablettenlorm — Schweizerfabrikat — Depot und Vertrieb: Rue des Päquis 27 Dr. Nicolas DURST Ina. -Chemiker GENF Telephon 24.530

Nö61 II. Blatt BERN, 28. Juli 1936 Automobil-Revue 61 II. Blatt BERN, 28. Juli 1936 Wenn der Unterbrecher versagt Elektrotechnisches Praktikum für Kraftfahrer. Der Unterbrecher ist bekanntlich eine Schalteinrichtung, die durch den Motor selbst betätigt wird und den Zweck hat, den Zündfunken in einem ganz bestimmten Moment der Kolbenstellung zu erzeugen. Der Antrieb des Unterbrechers erfolgt vom Motor aus auf eine Nockenwelle, bei deren Drehen sich die Kanten des Nockens gegen einen kleinen Abhebeblock drücken, der am Unterbrecher sitzt und die Kontakte trennt. Die Nockenwelle des Unterbrechers wird nicht nur direkt vom Motor angetrieben, sondern steht auch noch derart mit dem Motor in Verbindung, dass der Stromfluss durch die Zündspule genau in dem erforderlichen Moment unterbrochen wird. An den Kontakten des mechanischen Unterbrechers entstehen durch die Abreissfunken hohe Temperaturgrade. Man fertigt deshalb die Kontakte aus Wolfram an, welches Metall gegen hohe Temperaturen sehr widerstandsfähig ist. Es können nun eine ganze Reihe von Störquellen auftreten, die zu einem Versagen des Unterbrechers führen. Einige dieser Fehler sollen kurz behandelt werden. Zunächst kann der Unterbrecher Masseschluss haben, was sich dadurch zeigt, dass die Zündung aussetzt und der Motor nicht anspringen will, dass der Zündfunke an den Elektroden der Zündkerzen nur schwach auftritt oder der Primärstrom bei geöffneten Kontakten nicht auf Null zurückfällt. Die Ursache dieser letzten Erscheinung wird meist in einer Verschmutzung der Spulengrundplatte durch Metallspäne und dergl., oder aber in einer schadhaften Isolierung zu finden sein. Zur Nachprüfung des Masseschlusses löst man die Niederspannungsleitung von •der Spule und trennt gleichzeitig die Kontakte. Danach wird eine Prüflampe von 110 Volt zwischen einen festen Kontakt und das Unterbrechergehäuse geschaltet. Leuchtet diese auf, so ist der Masseschhiss gegeben. Wird der Unterbrecher eingehend mit Benzin gereinigt, so sollte der Masseschluss beseitigt sein, falls nicht die beschädigte Unterbrecherplatte den Schluss verursacht hat. In diesem Fälle ist sie zu erneuern. Ein abgenutzter oder loser Unterbrecher führt zu einem Aussetzen der Zündung. Ist der Unterbrecher lose, so werden die Muttern angezogen und die schwachen oder zerbrochenen Federringe ausgewechselt. Ist die Unterbrecherplatte im Verteilergehäuse dagegen abgenutzt, so müssen diese Teile erneuert werden. Weiter wäre auch das Zündgestänge darauf nachzuprüfen, ob der Zündstellhebel nicht übermässig belastet ist. Ein abgenutzter oder gar gebrochener Abhebeblock am Unterbrecherarm verursacht eine unzureichende Kontaktöffnung und führt zu einem Verbrennen der Kontaktflächen. In beiden Fällen bekommt der Motor Fehlzündung. Auch eine übermässige Federspannung am Unterbrecherarm kann zu einem schnellen Verbrauch der Kontaktflächen führen. Die Federspannung am Unterbrechurtgsarm soll etwa 400 g Zugkraft betragen. Ein falscher Kontaktabstand im Unterbrecher führt zu einem Aussetzen der Zündung. Falls die Öffnung zu gross ist, so treten bei hohen Geschwindigkeiten des Motors wiederholte Fehlzündungen auf. Der zu weife Kontaktabstand entsteht dann, wenn der Reibblock am Unterbrecherarm sich abgenützt hat oder die Gegenmutter am festen Kontakt lose sitzt. Die Entfernung der Kontakte ist meist ausdrücklich für das betreffende Wagenmodell in der Betriebsanweisung angegeben. Sie beträgt gewöhnlich ungefähr 0,4 mm. Beim Nachstellen der Kontaktentfernungen bedient man sich am besten eines schwachen Kartonstreifens oder eines entsprechend starken Stahlbandes. Sind die Kontakte richtig eingestellt, so müssen die Gegenmuttern fest angezogen werden. Nach längerer Betriebszeit oder bei starker Beanspruchung des Wagens werden natürlich auch die Kontakte entsprechend beansprucht. Werden sie nicht in reg«lmässigen Zwischenräumen nachgearbeitet, gereinigt und nachgestellt, so müssen sie unweigerlich verbrennen oder zerbrechen. Derart beschädigte Kontakte führen zu einem dauernden Aussetzen der Zündung und zu einem schweren Anspringen des Motors. Die Ursachen können in einem beschädigten Kondensator, oder wie erwähnt in der falschen Kontaktöffnung und schliesslich in einer übermässigen Federspannung liegen. Die Kontakte müssen stets sauber und glatt sein. Zeigen sie matte Kontäktflächen, so sind sie in Ordnung. Dagegen dürfen sie keinerlei Vertiefungen oder Narben aufweisen. Zum Nacharbeiten der Kontakte bedient man sich einer feinen Dreikant-Schlichtfeile oder eines schwachen Schmirgelstabes. Bei gebrochenen Kontakten wird die ganze Kon-, taktschraube ausgewechselt. Zum Schluss kann noch als weitere Störquelle am Unterbrecher die Feder am Unterbrecherarm zu schwach oder gar gebrochen sein. Eine zu schwach gespannte Feder lässt sich, wenn auch nur für einige Zeit, etwas anspannen; besser ist jedoch, dass man sie rechtzeitig gegen eine neue austauscht. Eine Reparatur einer gebrochenen Feder ist nur in Notfällen mittels dünnen Drahtes angängig und nur bis zur nächsten Reparaturwerkstatt zu empfehlen. Ueberhaupt sollte man sich von irgendwelchen Eingriffen in den Unterbrecher und seine Teile fernhalten. Von seiner sichern Arbeitsweise hängt die ruhige Arbeit des Motors wesentlich ab. Treten an ihm irgendwelche Störungen vorbenannter oder ähnlicher Art auf, so ist es besser, wenn die betreffenden Teile rechtzeitig ausgewechselt und erneuert werden, als dass man sie durch Nacharbeit und ^Reparatur wieder instand zu setzen sucht. Dass der Oelkühler nicht mehr auf Rennund Flugmotoren beschränkt bleibt, sondern sich auch im Tourenwagenbau einzuführen beginnt, da er auch dort bestimmte Vorteile zu bieten vermag, die aus der besseren Schmierfähigkeit des gekühlten Oels hervorgehen. Von einer grossen Tankstelle, deren Angestellter kürzlich vergass, einem Automobilisten das Brennstoffsieb wieder in die unter der Motorhaube gelegene Tank- Oeffnung zu schieben und dann noch den Tank offen Hess. Das Sieb rutschte auf die Kontakte der Zündspule und es ist als Wunder zu betrachten, dass der Wagen nicht unterwegs in Flammen aufging. Ueber die voraussichtliche Vollendung des Umbaus der Avusbahn im August dieses Jahres. / Dass in den höheren Klassen der Londoner Mittelschulen Jetzt auch Fahrstunden erteilt werden, da Gönner zu diesem Zwecke mehrere Wagen zur Verfügung stellten. Von einem polnischen Kleinwagen, der an Stelle des Armaturenbretts ein Riesengerät in der Mitte des Lenkrades besitzt, das alle notwendigen Instrumente in einem einzigen Gehäuse zusammenfasst, während der Hupenknopf auf die Lenkrad-Speichen hinausrutschte. Dass die in Deutschland an manchen gefährlichen Stellen angebrachten, mit einem Totenschädel gekennzeichneten Warntafeln inskünftig den normalen Schildern weichen müssen. Von einem Verkaufsautomaten, der Sonntags den Verkauf von Flickzeug für die Pneus besorgt und auch nachts im Betriebe bleibt. Dass nach amerikanischen Statistiken von tausend Wagen, die in Unfälle verwickelt waren, nur 200 einen Radioapparat besassen, der aber einzig in vier Fällen hievon im Betrieb war. DAS ADHERISIEREN der Pneus verhütet tagtäglich Unfälle, denen schon Unzählige zum Opfer gefallen sind. Lassen Sie Ihre Pneus bei einer der nachstehenden Firmen adherisieren, die Sicherheit Ihrer Angehörigen und Ihrer selbst verlangt es; auch verhindern Sie dadurch, dass ein unsinniger Unglücksfall Ihren Reiseplänen ein vorzeitiges Ende setzt. Aaraa: Fr. Glaus & Co., Hohlgass-Garage. Aigle: Garage Lanz. Baden: Auto-Garage Mario Zarratini, Mellingerstr. 10a. Bäle: Auto-Service. Aeschenplatz A.-G. Bäle: City-Garage, Heuwage. p Bäle: Gass & Cie., St. Albananlage. Bäle: Pneuhaas S. A.. Dufourstrasse 30. Bäle: Soller S. A.. Zwingerstrasse 25. Belllnzona: Grand Garage S. A. Berne: Garage Louis Hafen, Altenbergstrasse 40. Berne: Garage Efiingerstrasse A.-G. Berne: Garage Willy & Cie.. Lagerwee 2 Blenne: Pneuhaus S. A., Göuffistrasse 9. Burgdorf: Bahnhof-Garage. Chur: Garage Willy & Cie. Davos-Platz: Central-Garage M. Oberrauch. Dele'mont: Ch. Mercay. i Frauenfeld: Kreuz-Garage, Bührer Martin. Frlbours: Garage de la Gare, Spicher & Cie. Geneve: Bally, Ernest, Rue des Päquis. 43. Glarus: Garage Milt. ' Küssnacht: Garage Jak. Aebi. Langenthal: Garage Geiser. Lausanne: Garage Bel-Air Metropole S. A. Lausanne: Garage de Bethusy, Passage Perdonnet,-3. Lausanne: Red-Star S. A.. avenue du Le'man. 2. Lenzburg: Garage Wirthlin, Schfltzenmatt-Garage. Locarno: Autopneumatik Schnieper. Lugano: Garage Casanova, via Gottardo. Lugano: Garage Henri Morel, Automobile. Luzern: Epper. E., Automobile, Bireggstrasse 18. Luzern: Pneumatikhaas, Obergrandstrasse 26. Lnzern: Auto-Service, Trachsel & Cie. Montreux: Paul Lehmann. Grand Garage de Territet Neuchätel: Patthey, Automobile, Seyon. 36. Ölten: Pneuhaus S. A., Aarauerstrasse 75. Rapperswll: Garage Kempraten, Alfred Helblins. Rheineck: Garage P. Müller & Cie. Schafihouse: Tivoli-Garage, K. Moser. Soleure: Garage Schnetz & Cie. St-Gall: Pneuservice. Leonhardstrasse 63. St-Gall: Uhler & Cie., Marktplatz 13. Vevey: Auto-Stand S. A. Wädenswll: Weber, Franz, Zentrum-Garage. WH: Garage E. Kuhn. Winterthur: Garage H. Erb, ob. SchBntalstrass« 31. Zürich: A.-G. für Automobile, Pflanzschulstrasse 9. -> Edg« Grimm-Piquerez, S't. Ursanne Vertreter: E. SCHNELLMANN, Ing., ZÜRICH, Minervastrasse 149 SCHMIERKRAFT alle Oele auszuprobieren ..aber Sie wissen, dass im modernen Motor ein gewöhnliches oder billiges-Oel, irgendein "Ben* zinrückstand" nicht standhält, weder der Hitze noch der Geschwindigkeit widersteht, mit einem Wort... nicht schmiert. Seine Verwendung ist gefährlich für Ihren Motor und verlustbrina gend für Ihre Börse. Das beste .Oel sichert die billigste Schmierung. Schenken Sie daher Ihr Vertrauen Mobiloil, dem voükommenetit an Schmierkraft und Haltbarkeit unerreichten OeL Welches auch die vom Motor verlangte Leistung sein mag : Mobiloil schützt, bleibt schmierfahig und istdauerhaft; denn seine Schmierkraft ist unerschöpflich. Schnelle Fahrt, Sicherheit und wirtschaftlichen Unterhalt verbürgt Ihnen MOBILOIL. Mobiloil VACUUMOIL COMPANY - BASEL