ASFL SVBL Kursprogramm 2018 DE

asflsvbl

Logistik bewegt die Welt –

Bewegen Sie sich mit uns!

KURSE

Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik

Association Suisse pour la formation professionnelle en logistique

Associazione Svizzera per la formazione professionale in logistica

30 Jahre | 30 ans | 30 anni

join us at


Holen Sie sich

das starke Paket!

Bestellen Sie noch heute unter der Nummer +41 62 869 79 31 oder auf unserer

Homepage das komplette Spektrum der Schweizer Logistik: Material Handling,

die Fachzeitschrift für Intralogistik, Materialfluss & Automation inklusive

dem Jahrbuch Schweizer Logistikkatalog!

www.materialhandling.ch | 12. Jahrgang | 6. Juni 2017 | Ausgabe 6/2017

www.materialhandling.ch | 12. Jahrgang | 22. August 2017 | Ausgabe 7-8/2017

www.materialhandling.ch | 12. Jahrgang | 12. September 2017 | Ausgabe 9/2017

Arbeitssicherheit

DEVO-Tech

Schweizer

Titelthema

Logistik-Katalog 2017/18 Firmenjubiläum

Jahrbuch für

Logistik und

Materialfluss

als Beilage

dieser

MH-Ausgabe

Paul Vögtli, Geschäftsleitung

DEVO-Tech AG, Ziefen/BL >10

Lagertechnik

Projekt des Monats

Lagerkapazitäten für die Zukunft

gesichert > 16

Interview

Fahrzeugbau

Reifen nach Mass

für unterschiedlichste Industriebereiche

Lagertechnik

Projekt des Monats

Shuttle- und Lagertechnik von Bito:

Perfekte Montageversorgung

> 16

Marc Waeber, Geschäftsleitung

Klingler Fahrzeugtechnik AG > 13

Interview

Schüttguttransport

Interview

Distribution

Dr. Andreas Echelmeyer

Director, Beumer Group > 12

Dr. Peter Acél, CEO

der Dr. Peter Acél & Partner AG > 12

Fördertechnik

Staplersicherheit

Schutz für Mensch

und Maschine >25

Automation

Robotik

Intelligente Roboteranlage

statt Kran > 32

www.materialhandling.ch


30 Jahre ASFL SVBL:

Logistik bewegt die Welt und wir bewegen uns mit!

Sehr geehrte Kunden der ASFL SVBL

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Auch innerhalb der ASFL SVBL stellen wir uns dementsprechend auf

Veränderungen ein. Seit 2013 konnten wir schweizweit von 5 auf 10 Ausbildungszentren erhöhen, damit

wir möglichst nahe beim Kunden – bei Ihnen vor Ort – sind.

Mit dem aktuellen Kursprogramm bieten wir Ihnen wieder eine vielfältige Auswahl an Kursen für den alltäglichen

Gebrauch an.

Die Sicherheit steht bei uns an oberster Stelle: Sicherheit – Qualität – Quantität. Nur eine gezielte, konsequent

sicher und fachmännisch geführte Ausbildung führt zum Erfolg.

Aktuelle Schwergewichte in der Ausbildung sind:

– Die Hubarbeitsbühne. Hier bieten wir Ihnen zwei mögliche Standards, VSAA und IPAF, an. In den vergangenen

3 Jahren wurden über 30 000 Personen in der Schweiz auf den sicheren Einsatz der Gerätschaften

hin ausgebildet.

– Die Umsetzung der neuen Bildungsverordnung und Bildungspläne der Logistiker EFZ und EBA sowie deren

Vorbereitung auf das bevorstehende Qualifikationsverfahren. Auch die Nachholbildung der Erwachsenen

nach Art. 32 der Berufsbildungsverordnung steht im kommenden Jahr im Zentrum.

– Die konsequente Einführung und Implementierung der neu geschaffenen EKAS Richtlinie 6518. Die Ausbildung

und Instruktion zum Bedienen von Flurförderzeugen steht im Vordergrund.

Mit diesen und vielen weiteren Kursangeboten stehen wir Ihnen im kommenden Jahr wieder zur Verfügung.

Die bestehenden Kurse sowie Kursunterlagen werden laufend den aktuellen Vorgaben und Bedürfnissen

der Kunden angepasst und erweitert.

Die praxisnahe Ausbildung stellt auch in Zukunft ein klares Schwergewicht dar.

Im vorliegenden Kursprogramm wird aus Gründen der Vereinfachung die männliche Form verwendet. Dabei

ist die weibliche Form selbstverständlich immer eingeschlossen.

«Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die für einen die grösste Bedeutung haben.»

Auch in Zukunft sind Kaffee und Gipfeli in der «Znüni-Pause», das Mittagessen und der nachmittägliche

«Zvieri-Kaffee» in unseren Kurspreisen inbegriffen.

30 Jahre ASFL SVBL: Ein Jubiläum, das gefeiert werden muss!

Die ASFL SVBL feiert im 2018 ihr 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund möchten wir den Beruf Logistiker

EBA und EFZ an den SwissSkills 2018 dem breiten Publikum näherbringen.

Das ASFL SVBL Team freut sich, Sie in einem unserer 10 Ausbildungszentren begrüssen zu dürfen.

Dr. Beat M. Duerler

Präsident ASFL SVBL

Manuel Guldimann

Leiter Mittelland


600 Occasionen

Schnappen Sie

sich den Besten

0848 330 370

www.jungheinrich.ch


ASFL SVBL – Qualität – praxisnah – nachhaltiger Lernerfolg

Berufliche Fortbildung

Berufsprüfung/höhere Fachprüfung

– Dipl. Logistik-Sachbearbeiter ASFL SVBL (ASFL SVBL-Diplom)

– Logistiker mit eidg. Fachausweis, Fachrichtung Lager

– Logistiker mit eidg. Fachausweis, Fachrichtung Distribution

– Logistiker mit eidg. Diplom

Berufliche Weiterbildung

Kurse in

– Lagertechnik und Organisation

– Flurförder- und Hebetechnik

– Transportmanagement

– Betriebs- und Materialwirtschaft

– Qualitäts- und Projektmanagement

– Personalmanagement

Vobereitung Grundbildung

– Praktiker PrA Logistik

– Integrationsvorlehre Logistik (INVOL)

Berufliche Grundbildung

– OdA Organisation der Arbeitswelt

– Überbetriebliche Kurse für die

Lernenden der Berufe Logistiker EBA

und EFZ

Impressum

Ausgabe | Edition | Edizione

2018 – © ASFL SVBL

Redaktion | Rédaction | Redazione

Dr. Beat M. Duerler | Geschäftsleitung

Auflage | Edition | Edizione

Deutsch: 6500

Französisch: 2500

Italienisch: 1000

Druck | Presseur | Stampa

Kromer Print AG | 5600 Lenzburg

Herausgeber | Editeur | Editore

Geschäftstelle ASFL SVBL | AZL Rupperswil | Rigistrasse 2

5102 Rupperswil | T 058 258 36 00 | F 058 258 36 01

email@svbl.ch | www.svbl.ch

Responsable pour la Suisse romande

Jean-Bernard Collaud | CFL Marly | Rte de Fribourg 28

1723 Marly | T 058 258 36 40 | F 058 258 36 41

cfl@asfl.ch | www.asfl.ch

Responsabile per la Svizzera italiana

Larissa Fagone | CFL Giubiasco | Via Ferriere 11

CH-6512 Giubiasco | T 058 258 36 60 | F 058 258 36 61

ticino@asfl.ch | www.asfl.ch


Inhaltsverzeichnis

Qualität und Sicherheit sind uns wichtig.............................................................................................................................9

Piktogramme............................................................................................................................................................................... 10

Mitgliedschaft bei der ASFL SVBL........................................................................................................................................ 11

Allgemeine Bestimmungen................................................................................................................................................... 12

Validierungsverfahren für Logistikerinnen und Logistiker EFZ................................................................................. 18

Berufliche Grundbildung

2.06 Stapler-Fahrtraining................................................................................................................................................ 15

7.02 Repetition überbetriebliche Kurse 1, 3 und 4 (üK)........................................................................................ 16

7.06 Ergänzende Bildung Logistiker EFZ im Validierungsverfahren................................................................ 19

7.07 Art. 32 – Grundkenntnisse Logistik nach BiVo 2016.................................................................................... 20

Lagertechnik und Organisation

1.01 Grundkurs Logistik................................................................................................................................................... 24

1.02 Güterannahme optimieren................................................................................................................................... 25

1.17 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht mit Zertifikat.................................................................................... 26

1.18 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht Update-Kurs..................................................................................... 27

Flurförder- und Hebefahrzeuge

2.01 Elektro-Deichselgeräte rationell und sicher einsetzen............................................................................... 30

2.03 Staplerkurs ( 4 Tage )................................................................................................................................................ 31

2.04 Staplerkurs ( 2 Tage )................................................................................................................................................ 33

2.05 Wiederholungskurs für Staplerfahrer................................................................................................................ 34

2.07 Staplerfahrer-Training (inkl. Prüfung)............................................................................................................... 35

2.08 UPGRADE für Staplerfahrer mit betriebsinterner oder ausländischer Ausbildung........................... 36

2.09 Theorie-Ausbildung für Staplerfahrer (inkl. Prüfung).................................................................................. 37

2.10 Ausbildung Gegengewichts-/Teleskopstapler ( 2 Tage )............................................................................. 38

2.11 Teleskopstapler ( 1 Tag ).......................................................................................................................................... 39

2.12 Handgabelhubwagen rationell und sicher einsetzen................................................................................. 40

2.21 VB Instruktoren-Vorbereitungskurs......................................................................................................................... 41

2.21 Staplerfahrer-Instruktorenkurs............................................................................................................................ 42

2.22 Weiterbildungskurs für Staplerfahrer-Instruktoren...................................................................................... 43

2.40 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler (4 Tage).......................................................................... 44

2.41 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler (2 Tage).......................................................................... 45

2.42 Ausbildung Seitenstapler (1 Tag)....................................................................................................................... 46

2.50 Hubarbeitsbühne-Bediener nach VSAA........................................................................................................... 47

2.51 Hubarbeitsbühne-Einweiser nach VSAA.......................................................................................................... 49

2.60 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF............................................................................................................................ 50

2.61 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF E-Learning..................................................................................................... 51

2.62 Hubarbeitsbühne-Einweiser IPAF........................................................................................................................... 52

2.70 Kurs für Benutzer von Industriekranen (Basisangebot).................................................................................. 53

2.71 Kurs für Benutzer von Industriekranen................................................................................................................ 54

2.80 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)................................................................................ 55

2.81 Refresher: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)........................................................... 56

2.82 Sachkundigenprüfer/-in............................................................................................................................................ 57

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU


Transportmanagement

3.01 Richtig verladen........................................................................................................................................................ 60

3.11 Versand gefährlicher Güter................................................................................................................................... 61

3.13 Gefahrgutbeauftragter für Strasse und Schiene........................................................................................... 62

Betriebs- und Materialmanagement

4.01 Einführung in die Materialwirtschaft................................................................................................................. 64

4.11 Materialwirtschaft Aufbaukurs............................................................................................................................ 65

4.21 Optimierung von Lagern und Verteilzentralen............................................................................................. 66

4.33 Gewinnbringende Einkaufsverhandlungen mit Lieferanten.................................................................... 67

Qualitäts- und Projektmanagement

5.40 Projektmanagement Basiswissen....................................................................................................................... 70

5.41 Motivieren der Projektmitarbeitenden............................................................................................................. 71

5.42 Professionelle Kommunikation im Projekt...................................................................................................... 71

5.43 Richtige Information im Projekt.......................................................................................................................... 71

5.44 Projektsitzungen effizient leiten......................................................................................................................... 71

5.45 Projektfortschritte richtig kontrollieren........................................................................................................... 71

5.46 Wirkungsvolle und erfolgreiche Präsentation von Projektergebnissen............................................... 71

5.70 Qualitätsmanagement Grundlagen................................................................................................................... 73

Personalmanagement

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

6.01 Lagermitarbeiter besser führen ( 1 ).................................................................................................................... 76

6.02 Lagermitarbeiter besser führen ( 2 ).................................................................................................................... 77

6.03 Lagermitarbeiter besser führen ( 3 ).................................................................................................................... 78

6.11 Kurs für Berufsbildner Teil 1................................................................................................................................. 79

6.12 Kurs für Berufsbildner Teil 2................................................................................................................................. 80

6.13 Software Logistiker 2017 – Einführung............................................................................................................ 81

6.13.E Berufsbildnerkurs Ergänzung Logistiker EBA/EFZ........................................................................................ 82

6.41 Führung 1 – Grundlagen der Mitarbeiterführung........................................................................................ 83

6.42 Führung 2 – Team-Entwicklung.......................................................................................................................... 84

6.43 Führung 3 – Organisationsentwicklung........................................................................................................... 85

6.46 Konfliktmanagement in der Logistik................................................................................................................. 86

6.49 Überzeugende Kommunikation......................................................................................................................... 87

6.60 Lernende erfolgreich führen und begleiten................................................................................................... 88

NEU

NEU

Berufsabschlüsse

7.08 Vorbereitung dipl. Logistik-Sachbearbeiter ASFL SVBL.............................................................................. 90

7.12 Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis

Fachrichtung Lager................................................................................................................................................. 92

7.12 Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis

Fachrichtung Distribution..................................................................................................................................... 93

7.17 Ergänzungskurs Berufsbildner............................................................................................................................. 95

7.21 Vorbereitung auf die höhere Fachprüfung für den Beruf Logistiker mit eidg. Diplom................... 97


ASFL SVBL – schweizweit in 3 Sprachen

Basel/QV

Delémont

Rümlang

Rupperswil

Gunzgen Olten

Goldach

Chavornay

Bern

Marly/PQ

Boll

Ramosch

Ardon

Giubiasco/PQ

Mezzovico

Cadro

ASFL SVBL Zentren

ASFL SVBL Ausbildungsstandorte in

Kooperation mit Partnerunternehmen

ASFL SVBL Zentren

Rupperswil

AZL Rupperswil

Rigistrasse 2 | CH-5102 Rupperswil

T +41 ( 0 )58 258 36 00 | F +41 ( 0 )58 258 36 01

email@svbl.ch | www.svbl.ch

Basel

AZL Basel

Post-Passage 11 | CH-4002 Basel

T +41 ( 0 )58 258 36 20 | F +41 ( 0 )58 258 36 21

basel@svbl.ch | www.svbl.ch

Goldach

AZL Goldach

Blumenfeldstrasse 16 | CH-9403 Goldach

T +41 ( 0 )58 258 36 30 | F +41 ( 0 )58 258 36 31

goldach@svbl.ch | www.svbl.ch

Gunzgen

AZL Gunzgen

Mittelgäustrasse 79 | CH-4617 Gunzgen

T +41 ( 0 )58 258 36 70 | F +41 ( 0 )58 258 36 71

gunzgen@svbl.ch | www.svbl.ch

Rümlang

AZL Rümlang

Riedackerstrasse 1 | CH-8153 Rümlang

T +41 ( 0 )58 258 36 80 | F +41 ( 0 )58 258 36 81

ruemlang@svbl.ch | www.svbl.ch

Bern

AZL Bern

Wölflistrasse 5 | CH-3006 Bern

T +41 (0)58 258 36 10 | F +41 (0)58 258 36 01

bern@svbl.ch | www.svbl.ch

Marly

CFL Marly

Route de Fribourg 28 | CH-1723 Marly

T +41 ( 0 )58 258 36 40 | F +41 ( 0 )58 258 36 41

cfl@asfl.ch | www.asfl.ch

Chavornay

CFL Chavornay

Rue de l’Industrie 2 | CH-1373 Chavornay

T +41 ( 0 )58 258 36 50 | F +41 ( 0 )58 258 36 51

chavornay@asfl.ch | www.asfl.ch

Giubiasco

CFL Giubiasco

Via Ferriere 11 | CH-6512 Giubiasco

T +41 ( 0 )58 258 36 60 | F +41 ( 0 )58 258 36 61

ticino@asfl.ch | www.asfl.ch

Mezzovico

CFL Mezzovico

Via Cantonale 46 | CH-6805 Mezzovico

T +41 ( 0 )58 258 36 60 | ticino@asfl.ch

ticino@asfl.ch | www.asfl.ch

Sales Allgemein

Tel. +41 (0)58 258 36 99

sales@svbl.ch | www.svbl.ch

ASFL SVBL Ausbildungsstandorte in Kooperation mit Partnerunternehmen

Ardon

Neuwerth Logistics SA

Rue de la Greneye 12 | CH-1957 Ardon

Boll

Arbor AG

Lindentalstrasse 112 | CH-3067 Boll

Cadro

Camillo Vismara SA

Via La Stampa 21 | CH-6965 Cadro

Delémont

Avenir Formation

Rue de l’Avenir 33 | CH-2800 Delémont

Olten

Stirnimann AG

Gäustrasse101 | CH-4600 Olten

Ramosch

Fahrerkurse Engadin

Playeta 8 | CH-7556 Ramosch


Qualität und Sicherheit sind uns wichtig

ISO 9001: Prüfung des Managementsystems nach Industriestandard. Die

Prüfung untersucht Führungsstrukturen und administrative Abläufe eines

Unternehmens auf Vollständigkeit, Effizienz und Rückverfolgbarkeit.

Die Qualität einzelner Lehrgänge wird bei einer Bildungsinstitution nur

über die Kundenzufriedenheit erfasst. Nicht erfasst werden aber Kriterien,

welche sich direkt auf die Lernsituation des Kunden beziehen.

Die Internationale Norm ISO 29990 definiert grundlegende Anforderungen

an Lerndienstleistungen und Lerndienstleister in der Aus- und Weiterbildung.

Schweizerisches Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen

Certificat suisse de qualité pour les institutions de formation continue

Certificato svizzero di qualità per istituzioni di aggiornamento

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

Suva-anerkannte Staplerfahrschule und berechtigt zur Ausbildung von

Staplerinstruktoren

Seit 2015 Mitglied der Suva Sicherheits-Charta

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa

asa-anerkannte Weiterbildungsstätte

IPAF-anerkannte Weiterbildungsstätte

geprüft certifié certificato certified

swiss education standard association

SESA-anerkannte Weiterbildungsstätte

Gründungsmitglied Swisslifters, Bereich Staplerausbildung

VSAA-anerkannte Weiterbildungsstätte

Qualität und Sicherheit sind uns wichtig

9


Piktogramme

Kursunterlagen ( Skripts ), Ringordner und

Schreibblock sowie eine Kursbestätigung

werden abgegeben.

Alkoholfreie Getränke ( Mineralwasser )


und Kaffee zum Mittagessen sind inbegriffen.

Ausweis

Jeder Kandidat erhält nach bestandener

Fahrprüfung den persönlichen Führerausweis

und ein Prüfprotokoll mit Angaben

über das Prüfungsresultat.

Sicherheitsgeschirr wird zur Verfügung

gestellt.

Ausweis

Kaffee, Tee und andere Warmgetränke

während der Pausen sind inbegriffen. In

der Morgenpause wird zusätzlich ein Gipfeli

oder Brötchen abgegeben.

Persönliche Schutzschuhe sind obligatorisch

und


mitzunehmen.

Jedem Teilnehmenden steht ein Notebook

zur Verfügung.

Die auf der Speisekarte aufgeführten Menüs

sind inbegriffen. Spezialmenüs ( Diät,

vegetarisch usw. ) können bei rechtzeitiger

Voranmeldung bestellt werden.


Schutzbrille und Einweghandschuhe

werden zur Verfügung gestellt.

10


Mitgliedschaft bei der ASFL SVBL

Mitgliedschaft für Einzelmitglieder ( natürliche Personen )

– Mitgliederpreis bei allen persönlich belegten Kursen

– Mitgliederpreis auf Fachunterlagen für den persönlichen Bedarf

– Abonnement des Bulletin

– Stimmrecht an der GV

Jahresbeitrag CHF 90.–

Mitgliedschaft für Firmen

– Mitgliederpreis bei allen Kursen ( für Lernende und Mitarbeiter )

– Mitgliederpreis auf Fachunterlagen für den Bedarf der Firma

– Abonnement des Bulletin

– Stimmrecht an der GV ( Vertretung der Firma )

Mindestbeitrag

Firmenmitglieder 1 CHF 350.–

Total weniger als 100 Angestellte, davon weniger als 10 in der Logistik.

Für Lehrbetriebe: Ausbildungskapazität max. 1 Logistiker-Lernende( r ) alle 3 Jahre.

Firmenmitglieder 2 CHF 700.–

Mehr als 10 und weniger als 50 Angestellte in der Logistik.

Für Lehrbetriebe: Ausbildungskapazität max. 1 Logistiker-Lernende( r ) pro Jahr.

Firmenmitglieder 3 CHF 1 170.–

Mehr als 50, aber weniger als 200 Angestellte in der Logistik.

Für Lehrbetriebe: Ausbildungskapazität max. 4 Logistiker-Lernende pro Jahr.

Firmenmitglieder 4 CHF 2 000.–

Über 200 Angestellte in der Logistik.

Für Lehrbetriebe: Ausbildungskapazität mehr als 4 Logistiker-Lernende pro Jahr.

Mitgliedschaft für Kollektivmitglieder

– Mitgliederpreis bei allen Kursen ( für alle Lernenden und Mitarbeiter der angeschlossenen Firmen )

– Mitgliederpreis auf Fachunterlagen für den Bedarf aller angeschlossenen Firmen

– Abonnement des Bulletin

– Stimmrecht an der GV ( Vertretung der Firma )

Jahresbeitrag für alle Kollektivmitglieder CHF 3 500.–

Verlangen Sie die Unterlagen bei der Geschäftsstelle.

Allgemeine Bestimmungen

11


Allgemeine Bestimmungen

1. Anmeldung

Die Anmeldung für die Kurse erfolgt über unsere Webseite www.svbl.ch.

2. Einladungen

Der Eingang der Anmeldung wird bestätigt. Die Bestätigung erfolgt in der Regel wenn die Durchführung eines

Kurses aufgrund genügend Anmeldungen gesichert ist. Interessenten, die im gewünschten Kurs keinen

Platz finden, werden durch die Geschäftsstelle sofort benachrichtigt. Spätestens 10 Tage vor Kursbeginn

erhält jeder Teilnehmer die Einladung mit dem Kursprogramm. Der Versand der Rechnung erfolgt ebenfalls

mit der Einladung.

3. Unterbelegte Kurse

Die Geschäftsstelle ASFL SVBL behält sich das Recht vor, auf die Durchführung unterbelegter Kurse zu verzichten.

In diesem Falle werden angemeldete Personen spätestens 10 Tage vor dem ausgeschriebenen

Kurstermin benachrichtigt.

4. Preise/Zahlungsregelung

Die im Kursangebot ausgeschriebenen Preise für ASFL SVBL-Mitglieder und Nichtmitglieder sind Richtpreise.

Anpassungen sind möglich. Die ASFL SVBL behält sich vor, abweichende Preise zu verrechnen. Der auf

der Rechnung aufgeführte Zahlungstermin ist verbindlich. Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als

Abmeldung.

5. Abmeldungen/Nichterscheinen

Für ersatzlose Abmeldungen nach dem Versand der Einladungen werden Bearbeitungsgebühren in Rechnung

gestellt: Weniger als 10 Tage bis ein Tag vor Kursbeginn CHF 50.–. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen

werden 100 % des Kurspreises verrechnet. Können schwerwiegende Gründe ( z. B. ärztlich bescheinigte

Krankheit oder Unfall ) für die Absenz geltend gemacht werden, kann die Geschäftsstelle eine Reduktion gewähren.

6. Absenzen während des Kurses

Anspruch auf die Rückerstattung von Kursgeldern infolge Absenzen, insbesondere während mehrtägiger

Kurse, besteht nicht.

7. Nebenleistungen

Bei jedem Kurs sind die im Preis inbegriffenen Nebenleistungen mit Symbolen bezeichnet. Die Erklärung zu

den Symbolen finden Sie auf der nachfolgenden Seite. Inwiefern die Kosten für Sonderleistungen ( z. B. Spezialmenüs

) übernommen werden, entscheidet die Kursleitung. Die Kosten für Unterkunft und individuelle

Verpflegungsspesen sind in keinem Kurs inbegriffen und werden vom Kursteilnehmer oder dessen Arbeitgeber

direkt beglichen.

8. Versicherung

Versicherung ist Sache der Kursteilnehmer.

12


Berufliche Grundbildung

2.06 Stapler-Fahrtraining.................................................................................................................................................... 15

7.02 Repetition überbetriebliche Kurse 1, 3 und 4 (üK)............................................................................................ 16

7.06 Ergänzende Bildung Logistiker EFZ im Validierungsverfahren.................................................................... 19

7.07 Art. 32 – Grundkenntnisse Logistik nach BiVo 2016......................................................................................... 20

Berufliche Grundbildung

13


EBA

EFZ

www.logistiker-logistikerin.ch

Hochschulstufe

Fachhochschule FS

14

Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbildung

Weiterbildungskurse der ASFL SVBL

Lagertechnik und Organisation

Flurförder- und Hebefahrzeuge

Transportmanagement

Betriebs- und Materialmanagement

Qualitäts- und Projektmanagement

Personalmanagement

Logistiker/-in EBA

Logistiker/-in EFZ

Lager, Distribution, Verkehr

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis

Voraussetzungen

– Praktische Begabung

– Körperliche Belastbarkeit

– Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

– Vernetztes Denken und

Organisationstalent

Berufsabschlüsse für Erwachsene

Logistiker/-in EFZ

Art. 31 – Validierung

Ausbildungsdauer

ca. 18 – 24 Monate

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis

Voraussetzungen

– 5 Jahre Berufserfahrung

Logistiker/-in EFZ

Art. 32 – BBV Nachholbildung

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis

Voraussetzungen

– 5 Jahre Berufserfahrung

– hohe Lernmotivation

Vorbereitung Grundbildung

Höhere Berufsbildung

Höhere Fachprüfung HFP

Logistiker/-in mit eidg. Diplom

Berufsprüfung BP

Logistiker/-in mit eidg. Fachausweis

Logistik-Sachbearbeiter/-in mit ASFL SVBL-Diplom

Lehrstellenlisten und weitere Informationen zum Beruf

auf der Website www.logistiker-logistikerin.ch\lehrstellen

Grundbildung

Praktiker/in PrA Logistik

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Abschluss: Individueller Kompetenz nachweis (IKN)

Voraussetzungen

– Praktische Begabung – Körperliche Belastbarkeit

Abschluss

Eidg. Berufsattest

Voraussetzungen

– Praktische Begabung

– Körperliche Belastbarkeit

– Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Integrationsvorlehre Logistik (INVOL)

Ausbildungsdauer: 1 Jahr

Abschluss: Teilnahmebestätigung OdA ASFL SVBL

Voraussetzungen

– Potenzialabklärung gemäss den kantonalen Richtlinien

– Anerkennung als Flüchtling (Ausweis B/F) oder als vorläufig

aufgenommene Person (Ausweis F)

– Eignung für den Beruf, Praktikum oder Schnuppereinsatz

absolviert


2.06 Stapler-Fahrtraining

Zielgruppe

Voraussetzungen

Kandidaten für das Qualifikationsverfahren mit wenig Fahrpraxis.

– Suva-anerkannter Ausweis zum Führen der geprüften Stapler

Teilnehmende 10

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Überprüfung und Korrektur der persönlichen Fahrtechnik auf Gegengewichts-

und Schubmaststaplern

– Fahrtraining

– Bewertung der Leistungen

½ Tag (0 8.15–12.00 Uhr / 13.00–16.45 Uhr)

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 160.–

Nichtmitglieder CHF 200.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Basel ( BS )

AZL Gunzgen ( SO ) AZL Bern ( BE )

AZL Rümlang ( ZH )

CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Goldach (SG)

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Lernende, die nach der Staplerfahrer-Grundausbildung in ihrem Lehrbetrieb

wenig Übungsgelegenheit haben, sind dem Prüfungsdruck des Qualifikationsverfahrens

nur ungenügend gewachsen. Das angebotene Training

besteht ausschliesslich aus Fahrübungen auf allen im Ausbildungszentrum

vorhandenen Fahrzeugtypen. Die Beschränkung der Teilnehmerzahl erlaubt

ein durchgehendes, intensives und praxisnahes Training. Die Teilnehmenden

erhalten in diesem Kurs ein Feedback und können so ihre Prüfungsreife

im Bereich «Führen von Flurförderzeugen» besser einschätzen.

Achtung!

Das Mittagessen ist in diesem Kurs nicht inbegriffen.

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Berufliche Grundbildung

15


7.02 Repetition überbetriebliche Kurse 1, 3 und 4 (üK)

Zielgruppe

Prüfungskandidaten, die ihre berufspraktischen Fähigkeiten (ohne Staplerfahren)

auffrischen wollen.

Hinweis:

Diese Repetitionsmöglichkeit ersetzt die Lerninhalte der üK 1, üK 3 und üK 4

nicht und nimmt die Prüfungsinhalte des Qualifikationsverfahrens nicht

vorweg.

Voraussetzungen

– Kandidaten für das Qualifikationsverfahren

Kursmodule 7.02.1 Repetition üK 1

7.02.2 Repetition üK 3

7.02.3 Repetition üK 4

Teilnehmende 7.02.1 12

7.02.2 12

7.02.3 16

Dauer 7.02.1 1

/2 Tag 08.15 – 12.00 Uhr / 13.00 – 16.45 Uhr

7.02.2 1 Tag 08.15 – 16.30 Uhr

7.02.3 1 Tag 08.15 – 16.30 Uhr

Ausbildungsnachweis

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten Modul 7.02.1 Modul 7.02.2 Modul 7.02.3

ASFL SVBL-Mitglieder CHF 140.– CHF 250.– CHF 230.–

Nichtmitglieder CHF 180.– CHF 300.– CHF 280.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)

AZL Gunzgen ( SO ) AZL Basel (BS) (Modul 7.02.3)

AZL Rümlang ( ZH )

CFL Marly (FR) – Kurse in f

Kursleitung

Fachausbildner ASFL SVBL

16


Beschreibung Modul 7.02.1 Die Kursteilnehmenden erhalten die Gelegenheit, die Inhalte des üK 1 zu

repetieren. Für ganze Klassen (mind. 10 Teilnehmer) können Spezialtermine

vereinbart werden.

Im Kurs inbegriffen

Exkl. Mittagessen

Beschreibung Modul 7.02.2 Die Kursteilnehmenden erhalten die Gelegenheit, die Inhalte des üK 3 zu

repetieren. Für ganze Klassen (mind. 10 Teilnehmer) können Spezialtermine

vereinbart werden.

Im Kurs inbegriffen

Inkl. Mittagessen

Beschreibung Modul 7.02.3 Die Kursteilnehmenden erhalten die Gelegenheit, die Inhalte des üK 4 zu

repetieren. Für ganze Klassen (mind. 10 Teilnehmer) können Spezialtermine

vereinbart werden.

Im Kurs inbegriffen

Prozesse von der Annahme bis zur Zustellung:

– Adressierung (Briefe und Pakete)

– Verpackungen

– Versenden von Postsendungen

– Zolldokumente/Transportdokumente

– Beschriftung von Transportbehältnissen und Umgang mit Transportbehältnissen

– Sendungsaufbereitung und Sortierprozesse

– Tourenplanung

– Zustellvorbereitungen für Briefe und Pakete

– Sendungen nach Vorgaben zustellen

– Bezugsberechtigungen

– Scannen

Kundendienst

Sicherheit

Inkl. Mittagessen

Mitnehmen (alle Module)

Berufliche Grundbildung

17


Validierungsverfahren

für Logistikerinnen

und Logistiker EFZ

Mit dem Validierungsverfahren für den Beruf Logistiker EFZ können Erwachsene das eidgenössische Fähigkeitszeugnis

( EFZ ) auch ohne Lehre erwerben. Voraussetzung dafür sind mindestens fünf Jahre Berufserfahrung.

Das Berufsbildungsgesetz ermöglicht Erwachsenen, ihre im Berufsleben erworbenen Kompetenzen im

Rahmen eines Validierungsverfahrens anerkennen zu lassen. Fehlende Kompetenzen werden in der ergänzenden

Bildung erworben.

Die Validierung Logistiker EFZ umfasst nach alter Bildungsverordnung

die folgenden Module:

Berufsübergreifende Module

1

Beschaffung

2

Produktion

3

Distribution

4

Entsorgung

5

Lagerung

6

Transport

7

Kommunikation

Informatik

8

Arbeits- und

Betriebssicherheit

9

Kundendienst

Berufsspezifische Module

10 L

Lagerung

10 D

Distribution

10 V

Verkehr

Berufsfeld Lager Berufsfeld Distribution Berufsfeld Verkehr

Allgemeinbildung

SUK Sprach- und

Kommunikationskompetenz

SMS Selbst-,

Methoden- und

Sozialkompetenz

Nach neuer Bidlungsverordnung wird die Validierung ab 2019 folgende Handlungskompetenzen

beinhalten:

A – Entgegennehmen

von Gütern

B – Bewirtschaften

von Gütern

C – Verteilen

von Gütern

D – Einhalten der Vorgaben zur Arbeitssicherheit zum

Gesundheits-, Daten- und Umweltschutz

E – Optimieren von Qualität, Wirtschaftlichkeit und

Ressourceneffizienz

F – Distribution: Entgegennehmen und Zustellen von Sendungen

G – Lager: Bewirtschaften von Lagern

H – Verkehr: Bewegen von Fahrzeugen im Bahnbetrieb

Im Jahr 2018 werden keine neuen Kandidaten mehr zur Validierung zugelassen. Start nach neuer

Bildungsverordnung ist 2019.

18


7.06 Ergänzende Bildung

Logistiker EFZ

im Validierungsverfahren

nach alter Bildungsverordnung

Zielgruppe

Voraussetzungen

Teilnehmende

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

Kosten

Kandidaten im Validierungsverfahren Logistiker

– Dieser Kurs richtet sich an Kandidaten des Validierungsverfahrens, welche

in der ergänzenden Bildung die fehlenden Kompetenzen in der Praxis erwerben

wollen.

– Das theoretische Wissen wird an der Berufsschule Dietikon unterrichtet.

Offen, individuelle Arbeiten stehen im Vordergrund

Dieser Kurs beinhaltet die ergänzende Bildung in der Praxis der Module:

– Beschaffung

– Distribution

– Lagerung

– Transport

– Arbeits- und Betriebssicherheit

Pro ASFL SVBL Modul 2–3 Tage;

Kompetenznachweis pro Modulabschluss 1 Stunde

Bei bestehen des Modulabschlusses Kursbestätigung ASFL SVBL

Abhängig von benötigter Unterstützung und Kursen in der ergänzenden

Bildung ca. CHF 1100.– bis CHF 7300.–

Praxis-Module ASFL SVBL: CHF 500.– bis CHF 550.–

Prüfungsgebühren pro ASFL SVBL Modul: CHF 500.–

Beschreibung

Der Kurs richtet sich an Kandidaten im Validierungsverfahren Logistiker

nach Erhalt der Leistungsbestätigung. Hier erlernen Sie die praktischen Fähigkeiten

zu den Modulen Beschaffung, Distribution, Lagerung, Transport

und Arbeits- und Betriebssicherheit.

Die Erreichung der Lernziele wird mit einem Modulabschluss überprüft ( zusätzlicher

Prüfungstag ).

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Berufliche Grundbildung

19


7.07 Art. 32 – Grundkenntnisse Logistik nach BiVo 2016

Zielgruppe

Voraussetzungen

Beschreibung 7.07.1

Beschreibung 7.07.2

Beschreibung 7.07.3

Beschreibung 7.07.4

Der Kurs richtet sich an Logistiker nach Art. 32, die sich die Fertigkeiten aus

den üK 1, üK 3, und üK 4 (überbetrieblichen Kurse) in konzentrierter Form

aneignen möchten.

– Nachholbildung nach Artikel 32 der Berufsbildungsverordnung BBV

Modul üK 1 und üK 3 «Entgegennehmen von Gütern und Bewirtschaften

von Gütern»

Dieses Modul beinhaltet in konzentrierter Form die Inhalte der üK 1 und 3:

– Lagerbewirtschaftung (Lagerkarteikarte und Warehousemanagementsystem)

– Güterannahme

– Wareneingangskontrolle

– Zollbestimmungen

– Güterversandt

– Kommissionierung

– Lastsicherung

– Lastverteilung

Modul üK 4 «Verteilen von Gütern»

Dieses Modul beinhaltet in konzentrierter Form den Inhalt des üK 4:

Prozesse von der Annahme bis zur Zustellung:

– Adressierung (Briefe und Pakete)

– Verpackungen

– Versenden von Postsendungen

– Zolldokumente/Transportdokumente

– Beschriftung von Transportbehältnissen und Umgang mit Transportbehältnissen

– Sendungsaufbereitung und Sortierprozesse

– Tourenplanung

– Zustellvorbereitungen für Briefe und Pakete

– Sendungen nach Vorgaben zustellen

– Bezugsberechtigungen

– Scannen

Kundendienst

Sicherheit

Modul üK 5 G1 «Ausbildung Hubarbeitsbühne und Industriekran»

Das Modul entspricht dem üK 5 G1 und deckt folgende Themen ab:

– Theoretische und praktische Grundlagen im Umgang mit Hubarbeitsbühnen

und Industriekranen

– Umgang mit der Persönlichen Schutzausrüstung bei Hubarbeitsbühnen

und Industriekranen

– Einsatz und Kontrollen der Anschlagmittel

Modul üK 5 G2 «Bewirtschaften von Lagern»

Dieses Modul entspricht dem üK 5 G2 und deckt folgende Inhalte ab:

– Logistikkennzahlen ermitteln

– ABC-Analysen

– Kostenberechnungen

– Kommissioniersysteme

– Lagertypen und -arten

– Simulationsübungen mit TinkerLamp

20


Beschreibung 2.03/2.04

Staplerkurs 2 oder 4 Tage

Eine Voraussetzung für die Zulassung am Qualifikationsverfahren ist der

Ausbildungsnachweis zum Führen von Flurförderzeugen. Dieser beinhaltet

das Führen von Deichselgeräten, Gegengewichts- und Schubmaststaplern.

Teilnehmende 7.07.1 12

7.07.2 16

7.07.3 12

7.07.4 18

Dauer 3 Tage (Modul 7.07.1)

1 Tag (Modul 7.07.2)

3 Tage (Modul 7.07.3)

2 Tage (Modul 7.07.4)

Für weitere Informationen zum Kurs besuchen Sie unsere Webseite:

www.svbl.ch

Ausbildungsnachweis

Kursbestätigung ASFL SVBL (7.07.1, 7.07.2, 7.07.4) und Ausweis zum Bedienen

von Hubarbeitsbühnen und Industriekranen (7.07.3)

Kosten 7.07.1 7.07.2 7.07.3 7.07.4

ASFL SVBL-Mitglieder CHF 720.– CHF 250.– CHF 790.– CHF 480.–

Nichtmitglieder CHF 820.– CHF 300.– CHF 890.– CHF 560.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort Module 7.07.1

AZL Rupperswil (AG)

AZL Goldach (SG)

AZL Gunzgen (SO)

AZL Rümlang (ZH)

Im Kurs inbegriffen

Ort Modul 7.07.2

AZL Basel (BS)

Im Kurs inbegriffen

Ort Modul 7.07.3

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Im Kurs inbegriffen

Ort Modul 7.07.4

AZL Rupperswil (AG)

AZL Goldach (SG)

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen (alle Module)

AZL Gunzgen (SO)

AZL Rümlang (ZH)

Kursleitung Fachausbildner ASFL SVBL (Modul 7.07.1/7.07.3/7.07.4)

Fachausbildner Distribution (Modul 7.07.2)

Berufliche Grundbildung

21


schweizLogistik.ch

Magazin für Logistik I Transport I Güterverkehr I Verpackung

log Nr. 4 Dezember 2017

www.schweizlogistik.ch

schweizLogistik.ch

MAGAZIN FÜR LOGISTIK I SUPPLY CHAIN I FÖRDERTECHNIK I VERPACKUNG

Management

Nachhaltige Logistik — ein attraktives

Einsparpotenzial

Intralogistik

Neubau Tiefkühllager TKL 4 der

MVN AG in Neuendorf

Ein Tag im Leben von …

Stefan Schärer: Feuer verzehrt —

Wasser ernährt

Krantechnik

Einzigartig, innovativ, individuell

und Schweizer Qualität

Verbände

«schweizLogistik.ch», das Magazin für Logistik,

Transport, Güterverkehr und Verpackung, ist eine

unabhängige Fachzeitschrift und informiert …

• kompetent

• aktuell

• marktorientiert

• kundennah

• umfassend

Bestellen Sie jetzt schweizLogistik.ch

per E-Mail auf info@fsmedia.ch.

www.schweizlogistik.ch

Aktiv für

innovative Logistik.

Der Verein Netzwerk Logistik (VNL)

ist führendes Kompetenznetzwerk.

verbindet Wirtschaft und Forschung.

– fördert Innovationen in der Logistik.

Praxisnah – Vernetzt – Kompetent

Intralogistik Schweiz

www.vnl.ch

Potential. Wir bewegen Potential.

Wir bewegen Potential.

Ihr Partner für Erste Hilfe Kurse und Material

d Spezialisten in Logistik, SCM, Einkauf Logjob, und die Transport. Personalberatung für Kader und Spezialisten in Logistik, SCM, Einkauf und Transport.

Logjob,

www.logjob.ch

die Personalberatung für Kader und Spezialisten in Logistik, SCM, Einkauf und Transport.

www.logjob.ch

inserat_v2.indd 3 16.03.12 09:30

16.03.12 09:30

inserat_v2.indd 3 16.03.12 09:30

www.sanitaet24.ch • Telefon 056 / 611 99 88

22

auf Ihren nächsten Kurs

10%

Bestellen Sie kostenlos unseren Leitfaden

unter info@sanitaet24.ch


Lagertechnik und Organisation

1.01 Grundkurs Logistik............................................................................................................................................................24

1.02 Güterannahme optimieren............................................................................................................................................25

1.17 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht mit Zertifikat.............................................................................................26

1.18 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht Update-Kurs..............................................................................................27

Lagertechnik und Organisation

23


1.01 Grundkurs Logistik

Zielgruppe

Voraussetzungen

Stellensuchende und Logistik-Neueinsteiger

– Gute Deutschkenntnisse und Tauglichkeit zum Führen von Flurförderzeugen

– Motivation für die Arbeit in der Logistik

Teilnehmende 20

Inhalt

Logistics Basics

– Engegennehmen, Bewirtschaften und Verteilen von Gütern

– Einhalten der Vorgaben zur Arbeitssicherheit, Gesundheits-, Daten-, und

Umweltschutz

– Optimieren von Qualität, Wirtschaftlichkeit und Ressourceneffizienz

– Bewerbungsstrategie, Informatik-Anwendung, Vorstellungsgespräch

Güterumschlag

– Theoretische und praktische Führerprüfung in den Kategorien Deichsel-,

Gegengewichts-, und Schubmaststapler oder Hubarbeitsbühne nach

VSAA sowie Industriekran nach der Kranverodrdnung Kategorie C

Bewirtschaften von Lagern

Betriebliches Praktikum in einem Logistikbetrieb

Dauer 21 Tage Modul 1 Logistics Basics (Kurs 1.01 – 1)

4 Tage Modul 2a Güter umschlagen (Kurs 1.01 – 2a)

4 Tage Modul 2b Bewirtschaften von Lagern (Kurs 1.01 – 2b)

20 Tage Modul 3 Betriebliches Praktikum (externes Unternehmen)

(Kurs 1.01 – 3)

Ausbildungsnachweis

Kosten

Daten

Führerausweis für Staplerfahrer ( Suva-anerkannt ) oder Führerausweis zum

Bedienen von Hubarbeitsbühnen nach VSAA und Industriekran der Kranverordnung

Kat. C

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kompetenznachweis zum Praktikum

Auf Anfrage

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rümlang ( ZH ) Externes Unternehmen (Praktikum)

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Der Kurs richtet sich an Stellensuchende und Logistik-Einsteiger. Er bietet

eine fundierte Einführung in die Arbeit eines Logistikbetriebs und umfasst

drei Kursmodule: Logistics Basics, Ausbildung zum Führen von Flurförderzeugen

oder Ausbildung zum Führen von Hebefahrzeugen und Industriekranen

sowie ein Praktikum in einem Logistikbetrieb.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

24


1.02 Güterannahme optimieren

Zielgruppe

Voraussetzungen

Lagermitarbeiter mit wenig Erfahrung

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 10

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Praktische Übungen zur Güterannahme

– Beurteilen von Paletten und anderen Tauschgeräten

– Gefahrenkennzeichnung

– Einführung in die Stichprobenkontrolle

– Formulare und Kontrollen

– Arbeitssicherheit

1 Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 300.–

Nichtmitglieder CHF 385.–

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Rümlang (ZH)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Fachausbildner ASFL SVBL

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Die Güterannahme erfüllt in jedem Lagerbetrieb eine Funktion, deren

Bedeutung nicht genug hervorgehoben werden kann. Ziel des Kurses ist

das Erlernen grundsätzlicher Zusammenhänge und die Förderung des Verständnisses

in Bezug auf die zentrale Funktion der Wareneingangskontrolle.

Der Kursteilnehmer lernt die Kriterien für den Austausch von Paletten

kennen und erhält gleichzeitig einen Überblick über die Vielfalt der Einweg-

und Tauschgeräte sowie die neuen Vorschriften. Kontrolltechniken

werden anhand praktischer Beispiele aufgezeigt, wobei auch die Begleitpapiere

mit den daraus ersichtlichen Daten zur Sprache kommen. Besonderes

Augenmerk wird der Sorgfalt im Umgang mit Geräten und Ware sowie

der Förderung des Verständnisses für die Arbeitssicherheit beigemessen.

Branchenspezifische Kontrolltechniken werden nicht geübt, es werden aber

grundsätzliche Zusammenhänge und Mechanismen aufgezeigt.

Lagertechnik und Organisation

25


1.17 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht mit Zertifikat

Zielgruppe

Voraussetzungen

Gemäss Artikel 66 der Chemikalienverordnung ( ChemV ) sind vor allem der

Detail- wie auch der Fachhandel angesprochen.

Ziel: Die Teilnehmer erwerben die Kenntnisse, um Privatpersonen oder gewerbliche

Endverbraucher bei der Abgabe von chemischen Produkten über

den sicheren Umgang beraten können.

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 16

Inhalt Nach Vorschrift des Bundesamtes für Gesundheit ( BAG )

1. Gesetzliche Grundlagen: Chemikalienrecht (Abgabevorschriften, Biozide,

Pflanzenschutzmittel)

2. Gefahrenmerkmale und Chemikalienkennzeichnung

3. Sicherheitsdatenblatt, Informationsquellen zur Kundenberatung

4. Eigenschaften von Produktkategorien, Datenbanken

Dauer 2 Tage ( inkl. Prüfung )

Ausbildungsnachweis

Kursbestätigung ASFL SVBL

Prüfungszeugnis ASFL SVBL

Personen, welche die Prüfung bestanden haben, erhalten ein vom BAG-anerkanntes

Zertifikat gem. der Verordnung des EDI über die erforderliche Sachkenntnis

zur Abgabe bestimmter gefährlicher Stoffe und Zubereitungen

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 700.–

Nichtmitglieder CHF 830.–

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Rümlang (ZH)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Dr. Kurt Rietmann und Fachausbildner ASFL SVBL

Die Teilnehmer erwerben grundlegende Kenntnisse der Sorgfaltspflicht sowie

der allgemeinen Schutzmassnahmen beim Umgang mit Chemikalien

mit dem Ziel, Unfälle mit Chemikalien zu vermeiden. Dies beinhaltet Kenntnisse

der gesetzlichen Grundlagen, Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen

und Zubereitungen, Sicherheitsdatenblatt, produktspezifisches Wissen

(Grundzüge), Abgabevorschriften und -pflichten.

Sie sind dadurch in der Lage, die Kunden kompetent zu informieren und zu

beraten (Verwendungszweck des Produktes, besondere Gefahren für Menschen,

Tiere und Umwelt, fachgerechte Handhabung und entsprechende

Schutzmassnahmen, Lagerung und kindersichere Aufbewahrung, korrekte

Entsorgung, Erste-Hilfe-Massnahmen).

Im Kurs inbegriffen

Anerkannt vom Bundesamt für Gesundheit BAG

26


1.18 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht Update-Kurs

Zielgruppe

Voraussetzungen

Gemäss Artikel 66 der Chemikalienverordnung ( ChemV ) sind vor allem der

Detail- wie auch der Fachhandel angesprochen.

Personen, welche ihre Kenntnisse bei der Abgabe von chemischen Produkten

an Privatpersonen oder gewerbliche Endverbraucher auffrischen und

erweitern wollen.

– Die Teilnehmer müssen im Besitz eines BAG anerkannten Zertifikats zum

Nachweis von Grundwissen gemäss Sachkenntnisverordnung sein.

Teilnehmende 16

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Gesetzliche Grundlagen

– Kennzeichnung und Verpackung

– Sicherheitsdatenblatt SDB

– Gefährliche Chemikalien im Detailhandel

– Beratung/Beratungspflicht

1 Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 330.–

Nichtmitglieder CHF 420.–

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

AZL Rümlang (ZH)

Kursleitung

Beschreibung

Dr. Kurt Rietmann und Fachausbildner ASFL SVBL

Die im Grundkurs erworbenen grundlegenden Kenntnisse und Fähigkeiten

werden repetiert und aufgefrischt. Dabei wird auf die Sorgfaltspflicht sowie

die allgemeinen Schutzmassnahmen beim Umgang mit Chemikalien mit

dem Ziel, Unfälle mit Chemikalien zu vermeiden, ein besonderes Augenmerk

gelegt. Dies beinhaltet Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen sowie allfällige

Neuerungen in der Gesetzgebung, Kennzeichnung von gefährlichen

Stoffen und Zubereitungen, Sicherheitsdatenblatt, Abgabevorschriften und

-pflichten.

Im Kurs inbegriffen

Lagertechnik und Organisation

Anerkannt vom Bundesamt für Gesundheit BAG

27


Verkauf · Vermietung · Service · Schulung

Für jeden Einsatz

die passende

Arbeitsbühne

«Für Montagen in jeglichen

Höhen sind die

Arbeitsbühnen der UP AG

unsere erste Wahl.»

Nicole Illy

Einsatzleiterin

Über 1300 Arbeitsbühnen an rund

35 Standorten in der Schweiz.

Arbeiten auf höchstem Niveau. UP AG

0844 807 807 · upgroup.ch


Wir bieten

viele Kurse auch als

Refresher

an.

Infos: 058 258 36 99

Flurförder- und Hebefahrzeuge

2.01 Elektro-Deichselgeräte rationell und sicher einsetzen...............................................................................30

2.03 Staplerkurs ( 4 Tage )................................................................................................................................................31

2.04 Staplerkurs ( 2 Tage )................................................................................................................................................33

2.05 Wiederholungskurs für Staplerfahrer...............................................................................................................34

2.07 Staplerfahrer-Training (inkl. Prüfung)...............................................................................................................35

2.08 UPGRADE für Staplerfahrer mit betriebsinterner oder ausländischer Ausbildung...........................36

2.09 Theorie-Ausbildung für Staplerfahrer (inkl. Prüfung).................................................................................37

2.10 Ausbildung Gegengewichts-/Teleskopstapler ( 2 Tage ).............................................................................38

2.11 Teleskopstapler ( 1 Tag ).........................................................................................................................................39

2.12 Handgabelhubwagen rationell und sicher einsetzen.................................................................................40

2.21 VB Instruktoren-Vorbereitungskurs.........................................................................................................................41

2.21 Staplerfahrer-Instruktorenkurs...........................................................................................................................42

2.22 Weiterbildungskurs für Staplerfahrer-Instruktoren.....................................................................................43

2.40 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler (4 Tage)..........................................................................44

2.41 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler (2 Tage)..........................................................................45

2.42 Ausbildung Seitenstapler (1 Tag).......................................................................................................................46

2.50 Hubarbeitsbühne-Bediener nach VSAA...........................................................................................................47

2.51 Hubarbeitsbühne-Einweiser nach VSAA.........................................................................................................49

2.60 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF.......................................................................................................................... 50

2.61 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF E-Learning.................................................................................................... 51

2.62 Hubarbeitsbühne-Einweiser IPAF......................................................................................................................... 52

2.70 Kurs für Benutzer von Industriekranen (Basisangebot)................................................................................ 53

2.71 Kurs für Benutzer von Industriekranen............................................................................................................... 54

2.80 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)............................................................................... 55

2.81 Refresher: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA).......................................................... 56

2.82 Sachkundigenprüfer/-in........................................................................................................................................... 57

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

Flurförder- und Hebefahrzeuge

29


2.01 Elektro-Deichselgeräte rationell und sicher einsetzen

Zielgruppe

Voraussetzungen

Lagermitarbeitende, Benutzer von Deichselgeräten

– Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse

)

Teilnehmende 10

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Praktische Übungen zum richtigen und sicheren Umgang mit Deichselgeräten

– Inbetriebnahme und Batteriewartung

– Sicherheitsregeln

– Theoretische und praktische Fahrprüfung

1 Tag

Ausweis zum Führen von Deichselgeräten ( Suva-anerkannt ); wird als CZV-

Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht

angerechnet

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 280.–

Nichtmitglieder CHF 360.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)

AZL Basel ( BS )

Arbor AG, Boll (BE)

AZL Gunzgen ( SO )

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

AZL Rümlang ( ZH )

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

AZL Bern (BE)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort CFL Mezzovico (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Deichselgeräte stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen, täglichen

Einsatz. Die Gefahrenmomente werden allgemein unterschätzt; durch falsche

Handhabung werden aber häufig Sachschäden, manchmal sogar auch

Unfälle mit Personenschäden verursacht. Das muss nicht sein! Durch intensives

Training wird im Kurs die notwendige Fertigkeit für die richtige Bedienung

vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu bei, Gefahrenmomente

zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Die Teilnehmenden sind

nach dem Kurs in der Lage, Deichselgeräte im Betrieb rationell und sicher

einzusetzen. Durch eine theoretische und praktische Fahrprüfung wird festgestellt,

ob die Kursteilnehmer die Lernziele erreicht haben.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

30

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa


2.03 Staplerkurs ( 4 Tage )

Zielgruppe

Voraussetzungen

Personen ohne Erfahrung (z. B. Neueinsteiger)

– Genügend bis gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischoder

Italienischkenntnisse), durchschnittliche Lernfähigkeit

– Mindestalter 18 Jahre*

*Für Jugendliche ab 15 Jahren können im Rahmen der beruflichen Grundbildung Ausnahmen

vorgesehen werden (Jugendschutzverordnung Art. 4 Abs. 4 ArGV 5)

Teilnehmende 20

Inhalt

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern

sowie Deichselgeräten

– Fahrschule und Theorie im Wechsel, computerunterstützter Theorieunterricht

– Theoretische und praktische Fahrprüfung

Dauer 4 Tage ( inkl. Prüfung )

Ausbildungsnachweis

Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt ); wird als

CZV-Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht

angerechnet

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 1050.– ( inkl. Fahrerhandbuch )

Nichtmitglieder CHF 1250.– ( inkl. Fahrerhandbuch )

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)

AZL Basel ( BS )

Arbor AG, Boll (BE)

AZL Gunzgen ( SO )

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

AZL Rümlang ( ZH )

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

AZL Bern (BE)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort CFL Mezzovico (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Fachausbildner ASFL SVBL

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Der 4-Tageskurs für Staplerfahrer ist das ideale Kursangebot für Anfänger

im Umgang mit Flurförderzeugen. In der intensiven, praktischen und theoretischen

Schulung erwerben die Kursteilnehmenden das notwendige Können

und Wissen für das Bestehen der theoretischen und praktischen Fahrprüfung.

Die Teilnehmenden eignen sich die notwendigen Fähigkeiten an,

um die Fahrprüfungen für Gegengewichts- und Schubmaststapler sowie

Deichselgeräte abzulegen. Dank computerunterstütztem Theorieunterricht

kann sich der Teilnehmende noch individueller und effizienter auf die Theorieprüfung

vorbereiten, was die Erfolgsquote weiter erhöht. Das von der

ASFL SVBL entwickelte und exklusiv angewandte Modell der integrierten

Praxisprüfung entlastet die Teilnehmenden bei gleichbleibenden Anforderungen

und Prüfungsqualität weitgehend vom gefürchteten Prüfungsstress.

Ausweis

Flurförder- und Hebefahrzeuge

Mitnehmen

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa

31


NEUES ZENTRUM

Logistik von A bis Z!

Elektro

Fr. 2’980.-

Geländestapler

Fr. 29’980.-

Doppel-Palette

Fr. 6’980.-

Elektrostapler

Fr. 22’990.-

Diesel-Stapler

Fr. 17’960.-

UniCarriers: die beste Ergonomie

Viele Speziallösungen

Regalsysteme

Sicherheit

Kommunal

Hebebühne

Neu, Occasions oder Miete: 400 Maschinen zur Verfügung!

Im neuen Zentrum Neuwerth stehen 400 neue und gebrauchte Maschinen zum Verkauf oder für Kurz- oder

Langzeitmiete zur Verfügung. Im Neubau integriert sind moderne Werkstätten für die Wartung und die obligatorischen

Sicherheitsüberprüfungen, sowie ein Ausbildungszentrum mit SVBL-Staplerkurs und Arbeitsbühnen nach

IPAF-Standard.

Alle Preise ohne MwSt. und Franko 1957 Ardon.

www.neuwerth.ch

32

Neuwerth Logistics AG Ardon / Genf / Visp - Rue de la Greneye 12, 1957 Ardon - Tel. 027 305 33 33 - info@neuwerth.ch


2.04 Staplerkurs ( 2 Tage )

Zielgruppe

Voraussetzungen

Personen mit Erfahrung im Umgang mit Maschinen (z. B. Baumaschinenführer,

Lkw-Fahrer, Traktorfahrer)

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse)

und gutes Auffassungsvermögen, persönliche Vorbereitung

anhand der Broschüre: «Basics für Staplerfahrer»

– Mindestalter 18 Jahre

Teilnehmende 20

Inhalt

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern

sowie Deichselgeräten

– Fahrschule und Theorie im Wechsel, computerunterstützter Theorieunterricht

– Theoretische und praktische Fahrprüfung

Dauer 2 Tage ( inkl. Prüfung )

Ausbildungsnachweis

Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt ), wird als CZV-

Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht

angerechnet

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 660.– ( inkl. Fahrerhandbuch )

Nichtmitglieder CHF 770.– ( inkl. Fahrerhandbuch )

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)

AZL Basel ( BS )

Arbor AG, Boll (BE)

AZL Gunzgen ( SO )

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

AZL Rümlang ( ZH )

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

AZL Bern (BE)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort CFL Mezzovico (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Fachausbildner ASFL SVBL

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Das Unterrichtsprogramm entspricht demjenigen des viertägigen Kurses.

Die Lerninhalte werden in konzentrierterer Form vermittelt. Das Niveau der

Fahrprüfung ist klar definiert und wird nicht nach unten korrigiert. Gutes

Sprachverständnis und die persönliche Vorbereitung wird vorausgesetzt.

Als «abgekürztes Verfahren» zur Einsparung von Kursgeld wird dieser Kurs

nicht empfohlen. Wie im 4-Tageskurs, eignen sich die Teilnehmenden die

notwendigen Fähigkeiten für das Bestehen der Fahrprüfungen mit Gegengewichts-

und Schubmaststaplern und/oder Deichselgeräten an. Die

Anzahl der Prüfungen und die gewählte Kombination hängt von der Vorbildung

und der Lernfähigkeit der Teilnehmenden ab. Die Kursleitung behält

sich das Recht vor, Teilnehmende, welche den Ansprüchen nicht genügen,

einem 4-Tageskurs zuzuteilen.

Ausweis

Flurförder- und Hebefahrzeuge

Mitnehmen

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa

33


2.05 Wiederholungskurs für Staplerfahrer

Zielgruppe

Voraussetzungen

Staplerfahrer, die ihre praktischen Fähigkeiten und theoretischen Kenntnisse

erneuern und ergänzen wollen.

– Suva-anerkannter Staplerfahrerausweis

– Nachgewiesene, betriebsinterne Ausbildung durch anerkannte

Staplerfahrerinstruktoren oder Nachweis einer ausländischen Ausbildung

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Überprüfung und Korrektur der persönlichen Fahrtechnik auf Gegengewichts-

und Quersitz-Schubmaststaplern sowie Deichselgeräten

– Erneuern und Erweitern der theoretischen Kenntnisse

1 Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL; wird als CZV-Weiterbildungskurs anerkannt

und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht angerechnet

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 320.–

Nichtmitglieder CHF 420.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Rümlang ( ZH )

AZL Basel ( BS )

AZL Goldach (SG)

AZL Gunzgen ( SO )

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

AZL Bern (BE)

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

Beim Kunden vor Ort CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Das Führen von Flurförderzeugen ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit.

Eine periodische Überprüfung der praktischen Fertigkeit und das Auffrischen

der theoretischen Kenntnisse sind deshalb ebenso wichtig wie eine

sorgfältige Grundausbildung. Erfahrene Fachausbildner korrigieren die persönliche

Fahrtechnik, frischen in der Theorie Vergessenes auf, behandeln

aber auch Themen, welche auf den neuesten Erkenntnissen der Unfallforschung

beruhen. Der Kurs basiert auf der Ausbildung in ASFL SVBL-Kursen

und ist für geprüfte Fahrer konzipiert. Praktische Fahrübungen wechseln

sich mit Theorie ab. Die Teilnehmenden haben Gelegenheit, die Fahrtechnik

aufzufrischen und die Kenntnisse bezüglich der Arbeitssicherheit zu repetieren

und zu erweitern.

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

34

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa


2.07 Staplerfahrer-Training (inkl. Prüfung)

Zielgruppe

Voraussetzungen

Staplerfahrer, welche die praktische Prüfung nicht bestanden haben.

– Absolvierter Staplerkurs 2 oder 4 Tage

– Bestandene Theorieprüfung

Teilnehmende 12

Inhalt

– Fahr- und Stapeltechnik mit Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern,

intensiv betreut durch unsere Fachausbildner

– Vertiefung der praktischen Grundlagen für den erfolgreichen Abschluss

der praktischen Fahrprüfung

Dauer ½ Tag ( inkl. Prüfung )

Ausbildungsnachweis Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt )

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 195.–

Nichtmitglieder CHF 295.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)

AZL Basel ( BS )

AZL Bern (BE)

AZL Gunzgen ( SO )

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

AZL Rümlang ( ZH )

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Dieser Kurs ist vor allem für die Personen bestimmt, welche die praktische

Prüfung im Staplerkurs nicht bestanden haben und sich intensiv auf die

Nachprüfung vorbereiten wollen.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

Flurförder- und Hebefahrzeuge

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

35


2.08 UPGRADE für Staplerfahrer mit betriebsinterner oder

ausländischer Ausbildung

Zielgruppe

Voraussetzungen

Staplerfahrer mit betriebsinterner oder ausländischer Ausbildung

– Nachgewiesene, betriebsinterne Ausbildung durch anerkannte Staplerfahrerinstruktoren

oder Nachweis einer ausländischen Ausbildung

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse)

– persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von Staplern

der ASFL SVBL

Teilnehmende 12

Inhalt

– Feststellung des Ausbildungsstandes in Theorie und Praxis

– Weiterentwicklung der persönlichen Technik zum Führen von Gegengewichts-

oder Quersitz-Schubmaststaplern sowie Deichselgeräten bis zur

Prüfungsreife

– Modular aufgebaute Überprüfung der praktischen Fähigkeiten

– Computerunterstützter Theorieunterricht und Theorieprüfung

Dauer 1 Tag ( inkl. Prüfung )

Ausbildungsnachweis

Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt ), wird als CZV-

Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht

angerechnet

Kosten ASFL SVBL Mitglieder CHF 325.–

Nichtmitglieder CHF 425.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Rümlang ( ZH )

AZL Basel ( BS )

AZL Goldach (SG)

AZL Gunzgen ( SO )

AZL Bern (BE)

Beim Kunden vor Ort CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Der UPGRADE-Kurs bietet betriebsintern und im Ausland ausgebildeten

Staplerfahrern die Möglichkeit, das theoretische Wissen und die praktischen

Fähigkeiten weiterzuentwickeln und die Prüfung für den Erwerb des Suvaanerkannten

Führerausweises abzulegen. Der Kurs ist für Fahrer mit regelmässiger

Fahrpraxis konzipiert. Praktische Fahrübungen wechseln sich mit

Theorie ab. Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung erhalten

die Teilnehmenden den Suva-anerkannten und schweizweit gültigen

Führerausweis der ASFL SVBL. Die persönliche Vorbereitung anhand des

Lehrmittels für den Einsatz von Staplern der ASFL SVBL ist für den Kurserfolg

eine Voraussetzung. Das Lehrmittel wird mit der Kurseinladung zugestellt.

Bei Nichtbestehen der praktischen oder der theoretischen Prüfung kann der

Ausweis im Kurs 2.07 oder 2.09 erneut erworben werden.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

36

Mitnehmen

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa


2.09 Theorie-Ausbildung für Staplerfahrer (inkl. Prüfung)

Zielgruppe

Voraussetzungen

Staplerfahrer, welche die theoretische Prüfung nicht bestanden haben.

– Absolvierter Staplerkurs 2 oder 4 Tage, bestandene praktische Prüfung

Teilnehmende 10

Inhalt

– Wiederholung der theoretischen Basisausbildung

– Detaillierte Wiederholung der Lerninhalte

– Übungen zu den Tragkraftdiagrammen

– Intensive, vertiefte Theorie-Ausbildung mit Theorieprüfung, betreut durch

unsere Fachausbildner

Dauer ½ Tag ( inkl. Theorieprüfung )

Ausbildungsnachweis Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt )

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 150.–

Nichtmitglieder CHF 190.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)

AZL Basel ( BS )

AZL Bern (BE)

AZL Gunzgen ( SO )

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

AZL Rümlang ( ZH )

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Dieser Kurs ist vor allem für die Personen bestimmt, welche die Theorieprüfung

im Staplerkurs nicht bestanden haben und sich intensiv auf die Nachprüfung

vorbereiten wollen.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

Flurförder- und Hebefahrzeuge

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

37


2.10 Ausbildung Gegengewichts-/Teleskopstapler ( 2 Tage )

Zielgruppe

Voraussetzungen

Personen aus allen Branchen

– Erfahrung im Umgang mit Staplern und Maschinen (z. B. Baumaschinen,

Lkw)

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse)

und gutes Auffassungsvermögen

– Persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von

Teleskopstaplern

– Mindestalter 18 Jahre

Teilnehmende 12

Inhalt

– Theorieunterricht nach dem Lehrmittel für Staplerfahrer und Teleskopstapler

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und

Teleskopstaplern

– Fahrschule und Theorie im Wechsel

– Theoretische und praktische Fahrprüfung

Dauer 2 Tage ( inkl. Prüfung )

Ausbildungsnachweis

Ausweis zum Führen von Gegengewichts- und Teleskopstapler ( Suva-anerkannt

), wird als CZV-Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an

die Weiterbildungspflicht angerechnet

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 765.– ( inkl. Fahrerhandbuch )

Nichtmitglieder CHF 895.– ( inkl. Fahrerhandbuch )

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Auf Anfrage

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Goldach (SG)

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

Serco Landtechnik AG (BE) Camillo Vismara SA, Cadro (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Das Unterrichtsprogramm entspricht demjenigen des viertägigen Kurses.

Die Lerninhalte werden in konzentrierterer Form vermittelt. Das Niveau der

Fahrprüfung ist klar definiert und wird nicht nach unten korrigiert. Gute

Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse), normales

Auffassungsvermögen und die persönliche Vorbereitung werden vorausgesetzt.

Als «abgekürztes Verfahren» zur Einsparung von Kursgeld wird dieser

Kurs nicht empfohlen. Wie im 4-Tageskurs, eignen sich die Teilnehmenden

die notwendigen Fähigkeiten für das Bestehen der Fahrprüfungen mit Gegengewichts-

und Teleskopstaplern (statt Quersitz-Schubmaststaplern) an.

Die Kursleitung behält sich das Recht vor, Teilnehmende, welche den Ansprüchen

nicht genügen, einem 4-Tageskurs zuzuteilen.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

38

Mitnehmen

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa


2.11 Teleskopstapler ( 1 Tag )

Zielgruppe

Voraussetzungen

Ausgebildete Staplerfahrer aus allen Branchen

– Suva-anerkannter Gegengewichts-Staplerausweis, gute Deutschkenntnisse

(bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse)

– Gutes Auffassungsvermögen

– Persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von

Teleskopstaplern

– Mindestalter 18 Jahre

Teilnehmende 12

Inhalt

– Gesetzliche Grundlagen

– Rechte und Pflichten des Fahrers

– Inbetriebnahme

– Die wichtigsten Bestandteile

– Richtiges Fahren und Stapeln

– Richtiges Abstützen

– Besondere Einsätze

– mind. 3 Anbaugeräte nach Branche und gerätetypspezifisch

Dauer 1 Tag ( inkl. Prüfung )

Ausbildungsnachweis

Ausweis zum Führen von Führerausweis ( Suva-anerkannt ), wird als CZV-

Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht

angerechnet

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 375.–

Nichtmitglieder CHF 445.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Goldach (SG)

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

Serco Landtechnik AG (BE) Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Fachausbildner ASFL SVBL

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Teleskopstapler stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen, täglichen

Einsatz. Die Gefahrenmomente der Fahrzeuge werden allgemein unterschätzt.

Durch falsche Handhabung entstehen häufig immer wieder Sachschäden

oder sogar Unfälle mit Personenschäden. Das muss nicht sein! Durch

intensives, praxisorientiertes Training wird die notwendige Fertigkeit für die

richtige Bedienung vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu bei, Gefahrenmomente

zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Die Teilnehmer

sind nach dem Kurs in der Lage, Teleskopstapler sicher einzusetzen. Nach bestandener

theoretischer und praktischer Prüfung erhalten die Teilnehmer den

Suva-anerkannten Ausweis zum Führen von Teleskopstaplern.

Ausweis

Flurförder- und Hebefahrzeuge

Mitnehmen

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa

39


2.12 Handgabelhubwagen rationell und sicher einsetzen

Zielgruppe

Voraussetzungen

Lagermitarbeitende, Benutzer von Handgabelhubwagen

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 10

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Praktische Übungen zum richtigen und sicheren Umgang mit Handgabelhubwagen

– Unterhalt

– Sicherheitsregeln

– Theoretische und praktische Standortbestimmung

2 Stunden, vormittags oder nachmittags

Ausweis zum Führen von Handgabelhubwagen

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 100.–

Nichtmitglieder CHF 120.–

Daten

Auf Anfrage

Ort AZL Gunzgen ( SO )

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Handgabelhubwagen stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen,

täglichen Einsatz. Die Gefahrenmomente werden allgemein unterschätzt;

durch falsche Handhabung werden aber häufig Sachschäden, manchmal

sogar auch Unfälle mit Personenschäden verursacht. Das muss nicht sein!

Durch intensives Training wird im Kurs die notwendige Fertigkeit für die

richtige Bedienung vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu bei,

Gefahrenmomente zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Die Teilnehmer

sind nach dem Kurs in der Lage, Handgabelhubwagen im Betrieb

rationell und sicher einzusetzen. Durch eine theoretische und praktische

Standortbestimmung wird festgestellt, ob die Kursteilnehmer die Lernziele

erreicht haben.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

40


2.21 VB Instruktoren-Vorbereitungskurs

Zielgruppe

Voraussetzungen

Teilnehmer, die sich für den Instruktoren-Eintrittstest angemeldet haben

und sich optimal vorbereiten möchten.

– Suva-anerkannter Staplerfahrerausweis

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

– Fahr- und Stapeltechnik mit Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern,

intensiv betreut durch unsere Fachausbildner

– Vertiefung der theoretischen und praktischen Grundlagen

1 Tag

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 320.–

Nichtmitglieder CHF 415.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Gunzgen (SO)

Fachausbildner ASFL SVBL

Dieser Kurs ist für angehende Staplerinstruktoren bestimmt, die sich für den

Eintrittstest angemeldet haben. Es geht im Wesentlichen darum, die Grundlagen

theoretisch und praktisch zu repetieren und zu vertiefen, um somit die

besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Eintrittstest zu schaffen.

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Flurförder- und Hebefahrzeuge

41


2.21 Staplerfahrer-Instruktorenkurs

Zielgruppe

Voraussetzungen

Personen aus Betrieben mit grösserem Aus- und Weiterbildungsbedarf, die

innerbetrieblich Staplerfahrer aus- und weiterbilden wollen, sowie angehende

Ausbildner in anerkannten Ausbildungsstätten für Staplerfahrer.

– Gute Allgemeinbildung und gute Ausdrucksfähigkeit in der deutschen

Sprache

– Inhaber des Führerausweises einer von der Suva-anerkannten Staplerfahrerschule

– Bestandene Eintrittsprüfung (Theorietest auf der Basis des Lehrmittels für

den Einsatz von Staplern der ASFL SVBL und praktische Fahrprüfung auf

Gegengewichts- und Schubmaststapler)

– Begabung für die Tätigkeit als Ausbildner

Teilnehmende 20

Inhalt

– Fachliche Weiterbildung

– Ausbildungsplanung, Erarbeitung innerbetrieblicher Ausbildungskonzepte

– Didaktik und Instruktionstechnik

– Übungs- und Prüfungslektionen ( Theorie und Praxis )

Dauer 6 Tage + 1 /2 Tag Eintrittstest ( verteilt auf ca. 6 Monate )

Ausbildungsnachweis

Nach bestandenem Kurs: Kursbestätigung und Suva-Anerkennung als

innerbetrieblicher Staplerfahrer-Instruktor

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 2 800.–

Nichtmitglieder CHF 3 150.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Gunzgen (SO) CFL Marly (FR) – Kurse in f

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL, Vertreter der Suva

Der Kurs vermittelt angehenden Instruktoren die Grundlagen für die betriebsinterne

Ausbildung von Staplerfahrern. Im Mittelpunkt stehen einerseits

die Vertiefung der Fachkenntnisse, aber auch die für Ausbildner notwendigen

didaktischen Kenntnisse und Grundlagen zur Vorbereitung und

Durchführung der Fahrerschulung im Betrieb. Die genannten Voraussetzungen

sind unabdingbar. In der zur Verfügung stehenden Zeit können nicht

alle für die anspruchsvolle Tätigkeit als Staplerfahrer-Instruktor notwendigen

Fertigkeiten vermittelt werden. Geistige Flexibilität, eine fundierte Vorbildung

und ein gutes Auffassungsvermögen werden deshalb vorausgesetzt.

Die Teilnehmenden müssen zwischen den einzelnen Kursteilen rund

100 Stunden zur Erarbeitung des Konzeptes und der Ausbildungsunterlagen

aufwenden. Die Ausbildung eines betriebseigenen Staplerfahrerinstruktors

lohnt sich in der Regel nur für Betriebe, in denen ein grösserer Aus- und

Weiterbildungsbedarf für Staplerfahrer besteht.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

42

Mitnehmen

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva


2.22 Weiterbildungskurs für

Staplerfahrer-Instruktoren

Zielgruppe

Voraussetzungen

Aktive Staplerfahrer-Instruktoren, deren Ausbildung oder letzte Weiterbildung

mehr als 3 Jahre zurückliegt.

– Anerkennung als Staplerfahrer-Instruktor

Teilnehmende 20

Inhalt

Theorie:

– Fachvorträge Workshops

– Methodik/Didaktik

Praxis:

– Überprüfen der persönlichen Fahrtechnik

– Abläufe

Dauer

Ausbildungsnachweis

1 Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 350.–

Nichtmitglieder CHF 465.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Gunzgen (SO) CFL Marly (FR) – Kurse in f

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL und externe Referenten

Das Erteilen von Fachunterricht setzt voraus, dass sich die Staplerfahrer-

Instruktoren selbst auf dem neuesten Stand halten. Im Weiterbildungskurs

für Staplerfahrer-Instruktoren werden Trends und Entwicklungen in der Ausbildung

und Staplerbranche vorgestellt. Wir setzen uns spezifisch mit den

Abläufen in den Praxis-Lektionen auseinander. Workshops zu verschiedenen

Themen bilden die Schwerpunkte des Kurses. Ergänzt werden sie mit einem

Fachvortrag im Bereich «Stand der Technik» ( Vergangenheit bis Gegenwart

und Zukunft ). Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich der gegenwärtigen

Technik. Die Teilnehmenden profitieren vom technischen und pädagogischen

Know-how der ASFL SVBL-Ausbildner. Dem Erfahrungsaustausch wird

wiederum der notwendige Platz eingeräumt.

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Flurförder- und Hebefahrzeuge

43


2.40 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler

(4 Tage)

Zielgruppe

Voraussetzungen

Personen ohne Erfahrung

– Genügend bis gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischoder

Italienischkenntnisse), durchschnittliche Lernfähigkeit

– Mindestalter 18 Jahre

– Für Jugendliche ab 15 Jahren können im Rahmen der beruflichen Grundbildung

Ausnahmen vorgesehen werden (Jugendschutzverordnung Art. 4

Abs. 4, ArGV 5)

Teilnehmende 10

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

Kosten

Daten

– Theorieunterricht nach dem Lehrmittel für den Einsatz von Staplern und

Seitenstaplern

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Seitenstaplern

– Theoretische und praktische Fahrprüfung und praktische Lernkontrollen

4 Tage (inkl. Prüfung)

Ausweis zum Führen von Gegengewichtsstaplern (Suva-anerkannt)

und Seitenstaplern

Auf Anfrage

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch oder

auf Anfrage

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Der 4-Tages-Kurs für Staplerfahrer ist das ideale Kursangebot für Anfänger

im Umgang mit Flurförderzeugen. In der intensiven, praktischen und theoretischen

Schulung erwerben die Kursteilnehmenden das notwendige Können

und Wissen für das Bestehen der theoretischen und praktischen Fahrprüfung.

Die Teilnehmenden eignen sich die notwendigen Fähigkeiten an,

um die Fahrprüfungen für den Gegengewichts- und Seitenstapler abzulegen.

Das von der ASFL SVBL entwickelte und exklusiv angewandte Modell

der integrierten Praxisprüfung entlastet die Teilnehmenden – bei gleichbleibenden

Anforderungen und Prüfungsqualität – weitgehend vom gefürchteten

Prüfungsstress.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

44


2.41 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler

(2 Tage)

Zielgruppe

Voraussetzungen

Lagermitarbeiter oder Staplerfahrer mit Fahrpraxis

– Erfahrung im Umgang mit Staplern und Maschinen (z. B. Baumaschinen,

Lkw)

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse)

und gutes Auffassungsvermögen

– Persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von

Seitenstaplern

– Mindestalter 18 Jahre

Teilnehmende 10

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

Kosten

Daten

– Theorieunterricht nach dem Lehrmittel für den Einsatz von Staplern und

Seitenstaplern

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Seitenstaplern

– Fahrschule und Theorie im Wechsel

– Theoretische und praktische Fahrprüfung und praktische Lernkontrollen

2 Tage (inkl. Prüfung)

Ausweis zum Führen von Gegengewichtsstapler (Suva-anerkannt)

und Seitenstapler

Auf Anfrage

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch oder

auf Anfrage

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Das Unterrichtsprogramm entspricht demjenigen des viertägigen Kurses. Die

Lerninhalte werden in konzentrierter Form vermittelt. Die Teilnehmer eignen

sich die notwendigen Kenntnisse für das Bestehen der Fahrprüfung mit Gegengewichts-

und Seitenstaplern an. Die Kursleitung behält sich das Recht

vor, Kandidaten, welche den Ansprüchen nicht genügen, einem 4-Tages-Kurs

zuzuteilen.

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Ausweis

anerkannt

reconnu

riconosciuto

suva

Flurförder- und Hebefahrzeuge

45


2.42 Ausbildung Seitenstapler

(1 Tag)

Zielgruppe

Voraussetzungen

Ausgebildete Staplerfahrer aus allen Branchen

– Suva-anerkannter Gegengewichts-Staplerausweis

– Genügend bis gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischoder

Italienischkenntnisse) und gutes Auffassungsvermögen

– Persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von

Seitenstaplern

– Mindestalter 18 Jahre

Teilnehmende 8

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

Kosten

Daten

– Theorieunterricht nach dem Lehrmittel für den Einsatz von Seitenstaplern

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen mit Seitenstaplern

– Theoretische und praktische Fahrprüfung und praktische Lernkontrollen

1 Tag (inkl. Prüfung)

Ausweis zum Führen von Seitenstapler

Auf Anfrage

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch oder

auf Anfrage

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Seitenstapler stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen, täglichen

Einsatz. Die Gefahrenmomente der Fahrzeuge werden allgemein unterschätzt.

Durch falsche Handhabung entstehen häufig immer wieder Sachschäden

oder sogar Unfälle mit Personenschäden. Das muss nicht sein!

Durch intensives, praxisorientiertes Training wird die notwendige Fertigkeit

für die richtige Bedienung vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu

bei, Gefahrenmomente zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Die Teilnehmer

sind nach dem Kurs in der Lage, Seitenstapler sicher einzusetzen.

Durch eine theoretische und praktische Standortbestimmung wird festgestellt,

ob die Kursteilnehmer die Lernziele erreicht haben.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

46


2.50 Hubarbeitsbühne-Bediener nach VSAA

Zielgruppe

Alle Personen, welche eine Hebebühne verwenden, um in der Höhe Arbeiten

auszuführen.

Voraussetzungen – Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse )

– Gutes Auffassungsvermögen

– Keine Höhenangst

– Körperliche und geistige Gesundheit

Teilnehmende 6 – 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Praktisches Training in kleinen Gruppen von max. 6 Personen. Durchführung

der korrekten Inbetriebnahme und des Unterhaltes von Hubarbeitsbühnen.

Kenntnisse der geltenden gesetzlichen Vorschriften. Theoretische

und praktische Prüfung.

– Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse über die Funktionsweise

und die Gefahren im Umgang mit Hubarbeitsbühnen unter Berücksichtigung

aller sicherheitsrelevanten Vorschriften.

1 Tag

Ausweis zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen (VSAA)

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 375.–

Nichtmitglieder CHF 450.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) Arbor AG, Boll (BE)

AZL Rümlang (ZH)

Stirnimann AG, Olten (SO)

AZL Goldach (SG)

CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Bern (BE)

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Fachausbildner ASFL SVBL

Um spezielle Arbeiten in der Höhe durchführen zu können, kommt fast

in jedem Betrieb eine Hubarbeitsbühne zum Einsatz. Seit dem 1. Januar 2009

und gemäss der Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten

( VUV ) Art. 42, ist das Hochheben von Personen in einem Arbeitskorb

mit einem Stapler verboten. Die Suva empfiehlt den Einsatz von

Hubarbeitsbühnen, welche eine erhöhte Sicherheit garantieren. Die Hubarbeitsbühnen

gewährleisten bei richtiger Anwendung ein hohes Mass an

Sicherheit. Der richtige Umgang und die korrekte Bedienung von Hubarbeitsbühnen

werden in diesem eintägigen Kurs in Theorie und Praxis von

erfahrenen Spezialisten der ASFL SVBL instruiert.

Ausweis

Flurförder- und Hebefahrzeuge

geprüft certifié certificato certified

swiss education standard association

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa

47


48


2.51 Hubarbeitsbühne-Einweiser nach VSAA

NEU

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an erfahrene Personen, die bereits eine Ausbildung als

Bediener VSAA haben und sich zum Einweiser weiterbilden möchten.

Voraussetzungen – Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse )

– Gutes Auffassungsvermögen

– Ausbildung Bediener nach VSAA nachweisbar

Teilnehmende 4 – 8

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

Stufe Einweiser:

– Fachgerechte Übergabe/Übernahme und Inbetriebsetzung von Hubarbeitsbühnen

für sicheres Arbeiten in grossen Höhen

– Geräteaufbau

– Funktion und Einsatzmöglichkeiten

– Arbeitstägliche Sicht- und Funktionsprüfung

– Einsatz der Hubarbeitsbühne

– Störungsbehebung und Notabsenkung

– Theoretische und praktische Lernkontrollen

1 Tag

Ausweis zum Einweisen von Hubarbeitsbühnen (VSAA-beantragt)

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 450.–

Nichtmitglieder CHF 550.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) Arbor AG, Boll (BE)

AZL Rümlang (ZH)

Stirnimann AG, Olten (SO)

AZL Goldach (SG)

CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Bern (BE)

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Fachausbildner ASFL SVBL

Am Ende des Kurses kann der Teilnehmer die mit der Verantwortung des

Einweisers verbundenen Aufgaben sicher ausführen, den Bedienern ihre

Aufgaben erläutern, die sicheren Verfahren vor und während des Einsatzes

aufzeigen und die Beschränkungen und Gefahrenpotentiale an Hubarbeitsbühnen

anhand praktischer Beispiele vermitteln. Die Ausbildung nach

VSAA-Standard gewährleistet den Teilnehmern eine einheitliche, gezielte

und praxisorientierte Schulung. Die Teilnehmer werden in einem eintägigen

Kurs durch erfahrene ASFL SVBL Ausbildner in Theorie und Praxis geschult.

Ausweis

geprüft certifié certificato certified

swiss education standard association

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa

Flurförder- und Hebefahrzeuge

49


2.60 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF

Zielgruppe

Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an Personen, welche die Handhabung von Hubarbeitsbühnen

nach internationalem Standard erlernen und den IPAF Ausweis

PAL-Card ( Powered Access Licence ) erwerben möchten.

– Das 18. Lebensjahr muss vollendet sein

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse)

und gutes Auffassungsvermögen

– Körperliche und geistige Gesundheit

– Keine Höhenangst

Teilnehmende 6 – 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Fachgerechte Übernahme und Inbetriebsetzung von Hubarbeitsbühnen

für sicheres Arbeiten in grossen Höhen, Geräteaufbau, Funktions- und

Einsatzmöglichkeiten, Arbeitssicherheit – Gefahrenpotentiale, Pflichten –

Verantwortung, Sicherung von Baustellen nach Vorschrift, praktisches Arbeiten

mit Hubarbeitsbühnen

1 Tag (Theorie und Praxis)

International gültige PAL-Card sowie die IPAF Ausbildungsbescheinigung

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 475.–

Nichtmitglieder CHF 550.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung)

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) Arbor AG, Boll (BE)

AZL Rümlang (ZH)

Stirnimann AG, Olten (SO)

AZL Goldach (SG)

Camillo Vismara SA, Cadro (TI) – Kurse in i

AZL Bern (BE)

CFL Marly (FR) – Kurse in f

Beim Kunden vor Ort CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

Kursleitung

Beschreibung

IPAF-Trainer ASFL SVBL

Die Hubarbeitsbühne gilt als sichere Methode, Arbeiten in der Höhe ausführen

zu können.

Die Ausbildung nach IPAF-Standard gewährleistet den Teilnehmern eine einheitliche,

gezielte und praxisorientierte Schulung, die weit über die Landesgrenze

hinaus anerkannt ist.

Die Teilnehmer werden in Themen wie vorschriftsgemässe Inbetriebnahme

und Ausserbetriebsetzung, Handhabung der Hubarbeitsbühne sowie Verhalten

bei Störungen theoretisch und praktisch geschult und geprüft.

Die verschiedenen Kategorien können beliebig miteinander kombiniert werden.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

50

POWERED ACCESS LICENCE

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa


2.61 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF E-Learning

NEU

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Personen, welche die Handhabung von Hubarbeitsbühnen

nach internationalem Standard erlernen und den IPAF Ausweis

PAL-Card (Powered Access Licence) erwerben möchten, jedoch keinen ganzen

Tag für die Ausbildung investieren können.

Voraussetzungen

– Das 18. Lebensjahr muss vollendet sein

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse)

und gutes Auffassungsvermögen

– Körperliche und geistige Gesundheit

– Keine Höhenangst

Teilnehmende 6 – 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Fachgerechte Übernahme und Inbetriebsetzung von Hubarbeitsbühnen

für sicheres Arbeiten in grossen Höhen, Geräteaufbau, Funktions- und

Einsatzmöglichkeiten, Arbeitssicherheit – Gefahrenpotentiale, Pflichten –

Verantwortung, Sicherung von Baustellen nach Vorschrift, praktisches Arbeiten

mit Hubarbeitsbühnen

1

/2 Tag (Theorieprüfung und Praxisausbildung)

International gültige PAL-Card sowie die IPAF Ausbildungsbescheinigung

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 400.–

Nichtmitglieder CHF 500.–

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch oder

auf Anfrage

Ort AZL Rupperswil (AG) Arbor AG, Boll (BE)

AZL Rümlang (ZH)

Stirnimann AG, Olten (SO)

AZL Goldach (SG)

CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Bern (BE)

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

IPAF-Trainer ASFL SVBL

Die Hubarbeitsbühne gilt als sichere Methode, Arbeiten in der Höhe ausführen

zu können.

Die Ausbildung nach IPAF-Standard gewährleistet den Teilnehmern eine einheitliche,

gezielte und praxisorientierte Schulung, die weit über die Landesgrenze

hinaus anerkannt ist.

Die Teilnehmer werden in Themen wie vorschriftsgemässe Inbetriebnahme

und Ausserbetriebsetzung, Handhabung der Hubarbeitsbühne sowie Verhalten

bei Störungen theoretisch und praktisch geschult und geprüft.

Die verschiedenen Kategorien können beliebig miteinander kombiniert werden.

Ausweis

Flurförder- und Hebefahrzeuge

Mitnehmen

POWERED ACCESS LICENCE

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa

51


2.62 Hubarbeitsbühne-Einweiser IPAF

Zielgruppe

Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an erfahrene Personen, die bereits die IPAF PAL-Card

( Powered Access Licence ) als Bediener besitzen und zusätzlich die Lizenz als

Einweiser erwerben möchten.

– Gültige PAL-Card als Bediener für die jeweilige Kategorie

– Körperliche und geistige Gesundheit

– Keine Höhenangst

Teilnehmende 4 – 8

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Stufe Einweiser: Fachgerechte Übergabe/Übernahme und Inbetriebsetzung

von Hubarbeitsbühnen für sicheres Arbeiten in grossen Höhen,

Geräte-Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeiten, Transport von Hebebühnen,

Einsatz der Hubarbeitsbühne, arbeitstägliche Sicht- und Funktionsprüfungen,

Arbeiten in der Höhe, Einübung der Steuerfunktionen, Störungsbehebungen

und Notablass, Arbeitssicherheit – Gefahrenpotentiale,

Pflichten – Verantwortung, praktisches Arbeiten mit Hubarbeitsbühnen,

theoretische und praktische Lernkontrollen

1 Tag

International gültige PAL-Card sowie die IPAF Ausbildungsbescheinigung

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 475.–

Nichtmitglieder CHF 550.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung)

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) Stirnimann AG, Olten (SO)

AZL Rümlang (ZH)

CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Goldach (SG)

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f

AZL Bern (BE)

Camillo Vismara SA, Cadro (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

IPAF-Trainer ASFL SVBL

Am Ende des Kurses kann der Teilnehmer die mit der Verantwortung des

Einweisers verbundenen Aufgaben sicher ausführen, den Bedienern ihre

Aufgaben erläutern, die sicheren Verfahren vor und während des Einsatzes

aufzeigen und die Beschränkungen und Gefahrenpotentiale an Hubarbeitsbühnen

anhand praktischer Beispiele vermitteln. Die Ausbildung nach

IPAF-Standard gewährleistet den Teilnehmern eine einheitliche, gezielte

und praxisorientierte Schulung, die weit über die Landesgrenze hinaus

anerkannt ist. Die verschiedenen Kategorien können beliebig miteinander

kombiniert werden, es dürfen jedoch nur Kategorien geschult werden, auf

denen die Teilnehmer als Bediener ausgebildet sind.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

52

Mitnehmen

POWERED ACCESS LICENCE

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa


2.70 Kurs für Benutzer von Industriekranen ( Basisangebot )

Zielgruppe

Alle Benutzer von Brücken- oder Wandkranen bei einfachem Gebrauch

Voraussetzungen – Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse )

Teilnehmende 10

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Gesetzliche Grundlagen

– Richtige Wahl und periodische Kontrolle von Anbindemitteln

– Lasten richtig anschlagen

– Hebe- und Transporttechnik

– Zeichengebung

– Test in Theorie und Praxis

1 Tag

Ausweis zum Bedienen von Industriekranen Kategorie C

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 350.–

Nichtmitglieder CHF 435.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in d und f

AZL Rümlang (ZH)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Hebezeuge wie Brücken, Portal- oder Wandkrane sind in allen Betrieben im

Einsatz, wo Lasten angehoben und hängend transportiert werden müssen.

Bei unsachgemässer Handhabung haben Hebezeuge ihre Tücken. Die richtige

Bedienung und vor allem das richtige und rationelle Anschlagen von

Lasten, die richtige Wahl und Beurteilung der Anbindemittel und Anschlagtechnik

sowie generelle Sicherheitsaspekte sind Thema dieses Kurses. Für

Übungszwecke steht eine Krananlage mit einer Tragfähigkeit von 3,2 t zur

Verfügung. Die praktische Arbeit findet in Kleingruppen statt ( max. 5 Personen

). Mit diesem Kurs ist die Ausbildungspflicht nach VUV erfüllt.

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

Ausweis

Flurförder- und Hebefahrzeuge

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa

53


2.71 Kurs für Benutzer von Industriekranen

Zielgruppe

Alle Benutzer von Brücken- oder Wandkranen bei einfachem Gebrauch, welche

die Kursinhalte mit mehr Praxis und vertieft behandeln wollen.

Voraussetzungen – Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse )

Teilnehmende 10

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Gesetzliche Grundlagen

– Physikalische Grundlagen und Typen von Industriekranen

– Richtige Wahl und periodische Kontrolle von Anbindemitteln

– Lasten richtig anschlagen

– Hebe- und Transporttechnik

– Zeichengebung in Theorie und Praxis

– Test in Theorie und Praxis

2 Tage

Ausweis zum Bedienen von Industriekranen Kategorie C

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 680.–

Nichtmitglieder CHF 790.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Rümlang (ZH)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Hebezeuge wie Brücken, Portal- oder Wandkrane sind in allen Betrieben im

Einsatz, wo Lasten angehoben und hängend transportiert werden müssen.

Bei unsachgemässer Handhabung haben Hebezeuge ihre Tücken. Die richtige

Bedienung und vor allem das richtige und rationelle Anschlagen von

Lasten, die richtige Wahl und Beurteilung der Anbindemittel und Anschlagtechnik,

sowie generelle Sicherheitsaspekte sind Thema dieses Kurses. Für

Übungszwecke steht eine Krananlage mit einer Tragfähigkeit von 3,2 t zur

Verfügung. Die praktische Arbeit findet in Kleingruppen statt ( max. 5 Personen

). Die Teilnehmenden erhalten in diesem Kursangebot gegenüber dem

Eintageskurs einen vertieften Einblick und mehr praktische Übungszeit. Mit

diesem Kurs ist die Ausbildungspflicht nach VUV erfüllt. Die Schulung geht

über die Mindest-Ausbildungspflicht hinaus.

Im Kurs inbegriffen

Ausweis

Mitnehmen

54

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa


2.80 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)

NEU

Zielgruppe

Personen mit wenig oder langjähriger Berufserfahrung

Voraussetzungen

Teilnehmende

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Gute Deutschkenntnisse

– Keine Höhenangst

max. 8 Personen pro Kursleiter

– Arbeitssicherheit und Unfallverhütung

– Umgang mit Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz

– Verhalten an der Absturzkante, Systemwahl

– gesetzliche Bestimmungen

– Kraftauswirkungen auf PSA Material

– Personenrettung

1 Tag

Zertifikat ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 350.–

Nichtmitglieder CHF 420.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort Wildegg (AG) CFL Giubiasco (TI)

Chavornay (VD)

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Kursleiter 9.81 AG

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Bei Arbeiten in der Höhe ab 2 m, sind Personen grossen Absturzrisiken ausgesetzt,

wenn das Vorhandensein von Kollektivschutz fehlt. Durch die Weiterbildung

wird ein grosser Nutzen zur Unfallverhütung beigetragen. Anhand

von praktischen Beispielen erkennen die Teilnehmenden, dass durch

falsches Verhalten grosse Risiken für die eigene Person entstehen. Folgen

von falschem Verhalten sind schwere Unfälle mit grossen gesundheitlichen

und finanziellen Folgen.

Der Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) ist

sehr anspruchsvoll. Mit Kenntnissen der aktuellen Vorschriften und durch

praktische Anwendung der PSA, erwerben die Teilnehmenden die nötigen

Kenntnisse, um die gesetzlichen Vorschriften in den Absturzzonen sicher

anwenden zu können. In praktischen Beispielen und Übungen erlangen die

Teilnehmenden das Wissen für die richtige Systemwahl, um den Absturz zu

verhindern. Durch das Aufzeigen der Kraftwirkung eines Sturzes auf den

Körper, erlangen die Teilnehmenden die Sensibilisierung um zu erkennen,

was Abstürze für gesundheitliche Folgen haben.

Der Kurs: «persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz» unterstützt die

Suva-Aktivitäten und deckt die gesetzlichen Vorgaben (VUV 5+8).

Flurförder- und Hebefahrzeuge

55


2.81 Refresher:

Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)

Zielgruppe

NEU

Personen mit absolviertem PSAgA Grundkurs mit wenig oder langjähriger

Berufserfahrung

Voraussetzungen

Teilnehmende

Inhalt

– Grundkurs Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz absolviert

– Erfahrung im Umgang mit PSAgA

– Mindestalter 18 Jahre

max. 8 Personen pro Kurs

Die Inhalte werden nach den Bedürfnissen und Wünschen von Arbeitgeber

und Arbeitnehmer zusammengestellt.

Die Teilnehmenden

– frischen ihr Wissen und Können in der Handhabung mit der persönlichen

Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) auf

– erweitern ihre Handlungskompetenz im Umgang mit PSAgA

Dauer

Ausbildungsnachweis

½ – 1 Tag

Zertifikat ASFL SVBL

½ Tag 1 Tag

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 200.– CHF 350.–

Nichtmitglieder CHF 240.– CHF 420.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort Wildegg (AG) CFL Giubiasco (TI)

Chavornay (VD)

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Kursleiter 9.81 AG

Bei Arbeiten in der Höhe ab 2 m sind Personen grossen Absturzrisiken ausgesetzt,

wenn das Vorhandensein von Kollektivschutz fehlt. Mit der eintägigen

PSAgA Grundausbildung erlangen Personen ein fundiertes Grundlagenwissen.

Die Anwendung und Umsetzung von PSAgA im Betrieb ist anspruchsvoll

und stellt die Personen immer wieder vor grosse Herausforderungen.

Durch das Auffrischen vom Basiswissen oder durch direkte Anwendungsbeispiele

auf arbeitsbezogene Herausforderungen erlangen die Teilnehmer

eines Refreshkurses höhere Fachkompetenz und Sicherheit im Umgang mit

PSAgA.

Der Kurs: «Refresher: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)»

unterstützt die Suva-Absturzprävention und die gesetzlichen Vorgaben

(VUV 5,6 und 8).

Im Kurs inbegriffen

56


2.82 Sachkundigenprüfer/-in

Zielgruppe

NEU

Entscheidungs- und Verantwortungsträger des Unternehmens im Fachbereich

Arbeitssicherheit, Arbeitssicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit,

Sachkundige Prüfer sowie Eigentümer, Verwalter und Benutzer

von prüfpflichtigen Arbeitsmitteln.

Voraussetzungen

Teilnehmende

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Erfahrung im Umgang mit PSA Ausrüstung

– Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) Grundkurs von Vorteil aber

nicht zwingend

– Mindestalter 18 Jahre

max. 10 Personen pro Kurs

– relevante Rechtsgrundlagen, Vorschriften und Normen

– Bauarten von Halte-, Auffang- und Rettungssystemen

– bestimmungsgemässe Verwendung von PSA

– Lagerung, Reinigung und Pflege

– Beurteilung von Schäden

– Pflichten eines Sachkundigen

– Betriebsanweisung

– Anschlageinrichtungen

– Organisation der Sachkundeprüfung

– Dokumentation

– Abschlusstest

2 Tage

Zertifikat ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 630.–

Nichtmitglieder CHF 740.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort Wildegg (AG) CFL Giubiasco (TI)

Chavornay (VD)

Kursleitung

Kursleiter 9.81 AG

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Die Aufgabe von Sachkundigen ist es im Wesentlichen, Sicht- und Funktionsprüfungen

vorzunehmen, um Mängel zu erkennen, die die Sicherheit

beeinträchtigen können. Der Sachkundige muss seine Tätigkeit verantwortungsbewusst

ausführen und aufgrund seiner fachlichen Ausbildung und

Erfahrung in der Lage sein, den arbeitssicheren Zustand der persönlichen

Schutzausrüstung zu beurteilen. Er muss entscheiden können, welche Abnutzungserscheinungen

zur Ablegereife des Arbeitsmittels führen. Mit der

Teilnahme an diesem Lehrgang sind Sie in der Lage, als befähigte Person

bzw. Sachkundiger gemäss DGUV Grundsatz 312-906 (bisher BGG 906) wiederkehrende

Prüfungen an persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz

eigenverantwortlich und sachgerecht durchzuführen.

Flurförder- und Hebefahrzeuge

57


Lindentalstrasse 112

CH-3067 Boll BE

Tel. 031 838 51 61

Fax 031 838 51 62

info@arbor-ag.ch

www.arbor-ag.ch

Unser Angebot umfasst Stapler von 1 bis 52 t Tragkraft für nahezu jede Anwendung!

58


Transportmanagement

3.01 Richtig verladen................................................................................................................................................................60

3.11 Versand gefährlicher Güter...........................................................................................................................................61

3.13 Gefahrgutbeauftragter für Strasse und Schiene....................................................................................................62

Transportmanagement

59


3.01 Richtig verladen

Zielgruppe

Voraussetzungen

Lagermitarbeitende, Speditionsmitarbeiter, Lastwagenführer, unteres Kader

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Verladeregeln für Strasse und Bahn

– Physikalische Grundlagen, Lastverteilung

– Praktische Verladeübungen

– Richtige Ladungssicherung

– Arbeitssicherheit

1 Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL; wird als CZV-Weiterbildungskurs anerkannt

und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht angerechnet

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 300.–

Nichtmitglieder CHF 385.–

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Gunzgen (SO)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

AZL Rümlang (ZH)

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

In immer stärkerem Masse müssen sich Lagermitarbeitende aller Stufen mit

dem Verlad von Waren auseinandersetzen. Nach geltendem Recht trägt zwar

der Lastwagenführer die Verantwortung für die ihm anvertraute Ladung. Dies

entbindet die mit dem Verlad betrauten Lagermitarbeiter jedoch nicht von ihrer

Sorgfaltspflicht. Die Gerichtspraxis zeigt, dass Speditionsmitarbeiter bei Unfällen

durch Missachtung elementarer Regeln ebenfalls zur Rechenschaft gezogen

werden können. Die Kursgestaltung ist auf die Praxis abgestimmt. Die Vermittlung

der theoretischen Kenntnisse wird durch praktische Verladeübungen unter

Anleitung erfahrener Fachausbildner ergänzt. Die Teilnehmenden sind nach

diesem Kurs noch keine Verladespezialisten, jedoch in der Lage, einen Camion

oder Bahnwagen nach den wichtigsten Grundsätzen der Gewichtsverteilung

und Ladungssicherung vorschriftsgemäss zu beladen. Dieser Kurs vermittelt

elementares Grundwissen. SDR-Vorschriften werden nur am Rande gestreift.

Im Kurs inbegriffen

Mitnehmen

60

anerkannt

reconnu

riconosciuto

asa


3.11 Versand gefährlicher Güter

Zielgruppe

Voraussetzungen

Personen, welche mit Gefahrgut zu tun haben.

– Gute Deutschkenntnisse

– Vorkenntnisse sind nicht zwingend, erleichtern aber die Aufnahme des

umfangreichen Lehrstoffes

Teilnehmende 15

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Übersicht über die Transportvorschriften auf Strasse und Schiene ( national/international

), Postversand, Abfalltransport ( VeVA )

– ADR/SDR/RID Stand 2017/2019 Pflichten des Absenders/Verladers, Verpacken,

Kennzeichnen

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 570.–

Nichtmitglieder CHF 675.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Markus M. Vonlaufen, Gentilino (TI)

Die Teilnehmenden erhalten einen vollständigen Überblick über die geltenden

Vorschriften des Transports gefährlicher Güter in der Schweiz und

im Ausland auf der Strasse ( SDR/ADR ) und auf der Schiene ( RID/RSD ). Anhand

von Folien und Checklisten wird die komplexe Materie über die Bereitstellung,

den Verlad und den Transport von Gefahrgut vermittelt. Der

Kurs eignet sich insbesondere auch für Personen, deren Interesse zu diesem

Thema im Verladekurs geweckt wurde, die aber nicht ganz «auf ihre Rechnung»

gekommen sind. Der Referent ist ein Praktiker mit mehrjähriger Speditionserfahrung,

der seit 1985 als Spezialist ausschliesslich und tagtäglich mit

dem Versand gefährlicher Güter mit allen Verkehrsträgern konfrontiert ist.

Ein praxisnaher Kurs ist damit gewährleistet.

Im Kurs inbegriffen

Transportmanagement

61


3.13 Gefahrgutbeauftragter für Strasse und Schiene

Zielgruppe

Voraussetzungen

Personen, welche in ihrer Firma zu Gefahrgutbeauftragten ernannt werden.

– Gute Deutschkenntnisse

– Kenntnisse der Gefahrgutvorschriften ADR/SDR/RID von Vorteil

Teilnehmende 15

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Gefahrgutbeauftragtenverordnung GGBV

– ADR/SDR/RID Stand 2017/2019

– Prüfung für die Anerkennung als Gefahrgutbeauftragter

4 Tage mit Prüfung

Bescheinigung gemäss Art. 17 GGBV

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 1 370.–

Nichtmitglieder CHF 1 510.–

Prüfungsgebühr CHF 490.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Markus M. Vonlaufen, Gentilino (TI)

Seit dem 1. Januar 2003 müssen Firmen, die sich mit dem Verpacken, Einfüllen,

Versenden, Laden, Befördern oder Entladen von gefährlichen Gütern

beschäftigen zwingend einen Gefahrgutbeauftragten ernennen, wenn gewisse

Mengen von Gefahrgut überschritten werden. Der Name des Gefahrgutbeauftragten

muss den zuständigen Behörden des Kantons gemeldet

werden. Die Gefahrgutbeauftragtenverordnung GGBV ( Stand 24.07.2001 )

regelt die Ernennung, Ausbildung und Prüfung des Gefahrgutbeauftragten.

Der Kursleiter, Herr Markus M. Vonlaufen ist ein Praktiker, der seit 1985 als

Spezialist täglich mit dem Versand gefährlicher Güter auf allen Verkehrsträgern

konfrontiert ist und über 800 Gefahrgutbeauftragte ausgebildet

hat. Der Kurs wird mit einer Prüfung abgeschlossen. ADR/SDR/RID Stand

2017/2019 kann für CHF 85.– erworben werden.

Im Kurs inbegriffen

62


Betriebs- und Materialmanagement

4.01 Einführung in die Materialwirtschaft........................................................................................................................ 64

4.11 Materialwirtschaft Aufbaukurs.................................................................................................................................... 65

4.21 Optimierung von Lagern und Verteilzentralen..................................................................................................... 66

4.33 Gewinnbringende Einkaufsverhandlungen mit Lieferanten............................................................................ 67

NEU

Lagertechnik Betriebs- und und Materialmanagement

Organisation

63


4.01 Einführung in die Materialwirtschaft

Zielgruppe

Voraussetzungen

Lagermitarbeitende, Logistik-Quereinsteiger und unteres Kader

– Gute Deutschkenntnisse

– Beherrschung der grundlegenden Rechenarten

– Grundkenntnisse PC ( Excel )

Teilnehmende 18

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Die verschiedenen Funktionen der Materialwirtschaft

– Warenfluss bzw. logistischer Prozess

– Bestandesführung und Beschaffungsverfahren anhand von konkreten Beispielen

aus der Praxis

– Was ist ein optimaler Lagerbestand?

– Bewertung des Lagerbestandes

– Funktionen der Lagerbuchhaltung

– Durchführung der Inventur

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 570.–

Nichtmitglieder CHF 675.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f

AZL Rümlang (ZH)

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Beschreibung

Stephan Neumann, Dozent ASFL SVBL

Das Lager spielt eine zentrale Rolle innerhalb der gesamten Materialwirtschaft

eines Unternehmens. Eine gut geführte und geplante Materialwirtschaft

kann wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen. Der Kurs richtet

sich weniger an Kenner der Materie als an Personen, welche sich mit der Problematik

befassen müssen, ohne dass sie die benötigten Instrumente genau

kennen. Es werden Basiskenntnisse vermittelt. Vorkenntnisse der Materie

sind nicht nötig. Speziell zu empfehlen ist der Kurs für Personen, welche neu

die Verantwortung für ein Lager oder die Materialwirtschaft übernehmen

werden. In diesem Kurs wird praxisbezogen unterrichtet. In Gruppen- und

Einzelarbeiten werden die einzelnen Techniken anhand von angewandten

Aufgaben und Rechenbeispielen vertieft und gefestigt. Als Hilfsmittel wird

die Tabellenkalkulation Excel eingesetzt. Die Kursunterlagen dienen als

Nachschlagewerk für die selbstständige Lösung kleinerer Probleme im Alltag.

Im Kurs inbegriffen

64

64


4.11 Materialwirtschaft Aufbaukurs

Zielgruppe

Voraussetzungen

Gelernte Logistiker (Lageristen, Logistikassistenten) und mittleres Kader

– Grundkenntnisse in der Materialwirtschaft gemäss Kurs 4.01 «Einführung

in die Materialwirtschaft »

Teilnehmende 18

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Bestände optimieren

– Verfügbarkeit sicherstellen

– Lieferantenbeziehungen gestalten

– Datensicherheit mit Strichcode und RFID erhöhen

– Lieferqualität messen

– Supply-Chain-Konzepte

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 570.–

Nichtmitglieder CHF 675.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Stephan Neumann, Dozent ASFL SVBL

Der Kurs wendet sich an Mitarbeiter, die bereits im Bereich der Materialwirtschaft

tätig sind und an Vorgesetzte, die einen vertieften Einblick in die

Techniken der Materialwirtschaft gewinnen wollen. Der Referent, ein ausgewiesener

Experte in der Logistik, stellt verschiedene Modelle für die Professionalisierung

der Materialwirtschaft vor. Der Fokus ist dabei ganz klar auf die

Reduktion der Bestände und der Maximierung der Lieferqualität gerichtet,

was oft einem Spagat gleichkommt. Die verschiedenen, in den letzten Jahren

erfolgreich eingeführten Methoden der Materialbewirtschaftung werden

erläutert. Die Teilnehmenden lernen in überschaubaren Übungen aus

der Praxis die einzelnen Schritte kennen, die zum Optimum führen.

Im Kurs inbegriffen

Lagertechnik Betriebs- und und Materialmanagement

Organisation

65


4.21 Optimierung von Lagern und Verteilzentralen

Zielgruppe

Voraussetzungen

Lagermitarbeitende, Logistiker

– Gute Deutschkenntnisse

– Erfahrung im Bereich der Materialwirtschaft

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Lagerung als Teil der betriebswirtschaftlichen Logistik

– Methoden zur Lageroptimierung

– Lagerkosten berechnen

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 590.–

Nichtmitglieder CHF 705.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Stephan Neumann, Dozent ASFL SVBL

Was versteht man unter wirtschaftlicher Lagerhaltung? Der Referent – ein

ausgewiesener Experte in Betriebswirtschaft – stellt verschiedene Modelle

und ihre Anwendung bei der Standortwahl, der optimalen Kostenstruktur

und der Wahl der Lagerbewirtschaftung einander gegenüber. Schwerpunkte

des Kursinhaltes bilden die betriebswirtschaftlichen Aspekte von der Mengenoptimierung,

Bestellpunkt- oder Bestellrhythmusverfahren sowie dem

JIT, Kanban, Push- und Pull-Verfahren. Anhand von Beispielen werden die

Grundlagen der Optimierung im Lager mittels Instrumenten der Betriebswirtschaftslehre

in der Praxis erlebt.

Im Kurs inbegriffen

66

66


4.33 Gewinnbringende Einkaufsverhandlungen

mit Lieferanten

NEU

Zielgruppen

Einkäufer im Detailhandel, Productmanager, Categorymanager, Sortimentsmanager,

Ladeninhaber, Führungskräfte

Voraussetzungen

– Gute Deutschkenntnisse

– Grundlagen der Kommunikation, Gesprächstechnik und allgemeiner Verhandlungstechnik

sind von Vorteil

Teilnehmende 16

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Zielgerichtete Vorbereitung auf Verhandlungsgespräche

– Strategie und Taktik

– Realisierung ehrgeiziger Kosteneinsparpotentiale

– Einkaufsverhandlung sicher führen und gewinnen

1 Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 550.–

Nichtmitglieder CHF 660.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Rosmarie Aegerter, Inhaberin und Geschäftsführerin wissen.bilden gmbh,

eidg. dipl. Einkäuferin, Ausbildnerin mit eidg. FA

Gutes Verhandlungsgeschick zählt zu den wichtigsten Kompetenzen von

Mitarbeitern im Einkauf.

Starker Franken, Preisdruck, Einkaufstourismus und preissensible Konsumenten

sind für den Schweizer Handel die grossen Herausforderungen. In diesem

kurzweiligen Workshop erhalten Sie das nötige Rüstzeug, um Verhandlungen

von Grund auf erfolgreich und zielgerichtet durchführen zu können.

Im Kurs inbegriffen

Lagertechnik Betriebs- und und Materialmanagement

Organisation

67


Ganzheitlicher Brandschutz – K.A.B. bietet mehr

Feuerschutz

Rauchschutz

Der schweizweit

offizielle Schulungspartner

des SVBL!

Brandschutzschulungen

Evakuation

K.A. Blöchliger AG | GLORIA (Schweiz) | Widmenhalde 11 | 8953 Dietikon 2 | Tel.: 044 752 32-31 | Fax: -20 | www.k-a-b.ch | info@k-a-b.ch


Qualitäts- und Projektmanagement

5.40 Projektmanagement Basiswissen................................................................................................................................70

5.41 Motivieren der Projektmitarbeitenden......................................................................................................................71

5.42 Professionelle Kommunikation im Projekt...............................................................................................................71

5.43 Richtige Information im Projekt...................................................................................................................................71

5.44 Projektsitzungen effizient leiten..................................................................................................................................71

5.45 Projektfortschritte richtig kontrollieren.....................................................................................................................71

5.46 Wirkungsvolle und erfolgreiche Präsentation von Projektergebnissen.........................................................71

5.70 Qualitätsmanagement Grundlagen............................................................................................................................73

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

NEU

Qualitäts- und Projektmanagement

69


5.40 Projektmanagement Basiswissen

NEU

Zielgruppe

Personen, welche mehr über die Grundlagen des Projektmanagements wissen

wollen sowie Personen ohne Erfahrung im Projektmanagement.

Voraussetzungen

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 15

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Grundlagen Projektmanagement

– Was ist ein Projekt

– Die verschiedenen Projektorganisationen

– Wirkungsvolle Ziele definieren

– Die Phasen eines Projekts

– Kreativitätstechniken

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 590.–

Nichtmitglieder CHF 710.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Fachausbildner ASFL SVBL und externe Dozenten

Was trennt ein Projekt von einem Vorhaben? Wie ist das Projektmanagement

aufgebaut und in welche Phasen kann man es unterteilen? In diesem Kurs

wird Ihnen das Basiswissen des Projektmanagement vermittelt. Mittels Einzel–

und Gruppenarbeiten werden diverse Aspekte vertieft und nachhaltig

geschult.

Im Kurs inbegriffen

70


5.41 - 5.46 Qualitäts- und Projektmanagement

Zielgruppe

NEU

Führungskräfte, Teamleitende, Projektleiter, Sachbearbeiter, Assistenten

oder Mitarbeitende, welche sich auf eine Führungsfunktion vorbereiten.

Voraussetzungen

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 15

Dauer

Ausbildungsnachweis

Daten

Ort

Kursleitung

Kursangebote

1 Tag pro Kurs

Kursbestätigung ASFL SVBL

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Rosmarie Aegerter, Inhaberin und Geschäftsführerin wissen.bilden gmbh,

eidg. dipl. Einkäuferin, Ausbildnerin mit eidg. FA

5.41 Motivieren der Projektmitarbeitenden

ASFL SVBL-Mitglied CHF 295.–

Nichtmitglied CHF 355.–

5.42 Professionelle Kommunikation im Projekt

ASFL SVBL-Mitglied CHF 295.–

Nichtmitglied CHF 355.–

5.43 Richtige Information im Projekt

ASFL SVBL-Mitglied CHF 295.–

Nichtmitglied CHF 355.–

5.44 Projektsitzungen effizient leiten

ASFL SVBL-Mitglied CHF 295.–

Nichtmitglied CHF 355.–

5.45 Projektfortschritte richtig protokollieren

ASFL SVBL-Mitglied CHF 295.–

Nichtmitglied CHF 355.–

Im Kurs inbegriffen

5.46 Wirkungsvolle Präsentation von Projektergebnissen

ASFL SVBL-Mitglied CHF 295.–

Nichtmitglied CHF 355.–

Qualitäts- und Projektmanagement

71


Buchen Sie

bei Les Routiers Suisses

CZV-Kurse!

Mit nützlichen Zusatzleistungen

für Transportunternehmen.

Firmeninterne Einschreibungen und

Einzeleinschreibungen möglich.

Zustellung regelmässiger Kursübersicht

der Mitarbeiter, welche die Kurse bei

Les Routiers Suisses besucht haben.

Übersicht über die gutgeschriebenen Tage

Ihrer Mitarbeiter bei der ASA.

Von diesen praktischen Infos profitieren Sie,

wenn Sie die Kurse bei Les Routiers Suisses

buchen.

Fazit: Wer Kurse bei Les Routiers Suisses bucht,

behält die Übersicht.

Für Buchungen und Informationen

kontaktieren Sie:

Les Routiers Suisses

La Chocolatière 26

1026 Echandens

Telefon 021 706 20 00

Fax 021 706 20 09

E-Mail: bonneroute@routiers.ch

www.routiers.ch


5.70 Qualitätsmanagement Grundlagen

NEU

Zielgruppe

Personen, welche mehr über die Grundlagen des Qualitätsmanagements

wissen wollen sowie Personen ohne Erfahrung im Qualitätsmanagement.

Voraussetzungen

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Bedeutung der Qualität

– Eigenschaften von Qualität

– Grundlagen des Qualitätsmanagements

– Anforderungen an das Qualitätsmanagement

– Aufgaben des Qualitätsmanagements

– Instrumente und Werkzeuge

– Qualitätsmanagementsysteme

– Normen und Richtlinien

– Workshop Verbesserungsprozess

1 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 295.–

Nichtmitglieder CHF 355.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Referenten der ASFL SVBL und externe Dozenten

Dieser Kurs soll Ihnen einen Einblick in das vielseitige Qualitätsmanagement

vermitteln. Unter anderem werden die Anforderungen an das Qualitätsmanagement

und dessen Aufgaben thematisiert sowie die Struktur und

der Inhalt eines Qualitätsmanagementsystems in diesem Kurs näher betrachtet.

Im Kurs inbegriffen

Qualitäts- und Projektmanagement

73


BERATUNG, VERKAUF, VERMIETUNG,

TRANSPORT, MONTAGE, SERVICE.

LEISTUNGSSTARK ZUR STELLE.

www.stirnimann.ch


Personalmanagement

6.01 Lagermitarbeiter besser führen ( 1 )....................................................................................................................... 76

6.02 Lagermitarbeiter besser führen ( 2 )....................................................................................................................... 77

6.03 Lagermitarbeiter besser führen ( 3 )....................................................................................................................... 78

6.11 Kurs für Berufsbildner Teil 1..................................................................................................................................... 79

6.12 Kurs für Berufsbildner Teil 2..................................................................................................................................... 80

6.13 Software Logistiker 2017 – Einführung................................................................................................................ 81

6.13.E Berufsbildnerkurs Ergänzung Logistiker EBA/EFZ............................................................................................ 82

6.41 Führung 1 – Grundlagen der Mitarbeiterführung............................................................................................ 83

6.42 Führung 2 – Team-Entwicklung............................................................................................................................. 84

6.43 Führung 3 – Organisationsentwicklung.............................................................................................................. 85

6.46 Konfliktmanagement in der Logistik.................................................................................................................... 86

6.49 Überzeugende Kommunikation............................................................................................................................. 87

6.60 Lernende erfolgreich führen und begleiten...................................................................................................... 88

Personalmanagement

75


6.01 Lagermitarbeiter besser führen ( 1 )

Zielgruppe

Voraussetzungen

Gelernte Lageristen, Logistiker und andere Lagermitarbeitende, die neu eine

Führungsaufgabe übernehmen sowie unteres Kader.

– Sehr gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 18

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Der richtige Mitarbeiter am richtigen Platz

– Mitarbeiter durch Information motivieren

– Bessere Zusammenarbeit durch mehr Vertrauen

– Prioritäten in der Führungsaufgabe

– Die Gruppe als Funktionseinheit

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 550.–

Nichtmitglieder CHF 660.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

Martin Gerber, BS Lehrer IDM-Berufsschule Thun (BE)

Mitarbeiter, die neu eine Vorgesetztenfunktion übernehmen, sind in der

Regel fachlich qualifiziert, aber in keiner Art und Weise auf ihre Führungsaufgabe

vorbereitet. Dies gilt insbesondere auch für gelernte Logistiker.

Damit die Arbeitsabläufe reibungslos funktionieren, muss schon der Gruppenführer

in der Lage sein, seine Mitarbeiter richtig einzusetzen und zu führen.

Motivierte, gut geführte Mitarbeiter und Gruppen leisten mehr. Durch

geschickte Führung kann der Vorgesetzte gegenseitiges Vertrauen und

Verantwortungsbewusstsein fördern und damit die Zusammenarbeit verbessern.

Im Kurs werden grundlegende und für die Führungsarbeit unentbehrliche

Kenntnisse vermittelt. In Gruppenarbeiten erhalten die Kursteilnehmer

Gelegenheit, Lösungen für alltägliche Situationen zu diskutieren.

Der Referent verfügt über langjährige Praxis als Lagerchef und kann deshalb

auf eine reiche Erfahrung zurückgreifen und kennt für manches praktisches

Führungsproblem eine pragmatische Lösung.

Im Kurs inbegriffen

76


6.02 Lagermitarbeiter besser führen ( 2 )

Zielgruppe

Voraussetzungen

Gelernte Lageristen, Logistiker und andere Lagermitarbeitende, die neu eine

Führungsaufgabe übernehmen sowie unteres Kader.

– Der Kurs baut auf dem ersten Kursteil auf. Der Besuch des ersten Kursteils

(Kurs 6.01) gewährleistet die lückenlose Vermittlung der Führungsgrundlagen

Teilnehmende 18

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Führungsverhalten in der Gruppe

– Welches ist das richtige Mass an Kontrolle?

– Vermeidung und Lösung von Konflikten

– Persönliche Arbeitstechnik

– Einsatz von Stellvertretern

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 550.–

Nichtmitglieder CHF 660.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

Martin Gerber, BS Lehrer IDM-Berufsschule Thun (BE)

Der Inhalt dieses Kurses versteht sich als Fortsetzung des ersten Teils. Die

Leistung eines jeden einzelnen Mitarbeiters kann durch Übertragung von

Verantwortung gefördert werden. Das Mitdenken der Mitarbeiter soll nicht

nur zugelassen, sondern durch die Vorgesetzten aktiv gefördert werden.

So wird das Führungsverhalten eines Vorgesetzten die Arbeit und das Vertrauen

eines jeden Mitarbeiters in hohem Masse beeinflussen. Delegieren

und übertragen von Aufträgen verlangt zielbewusste und geeignete Kontrollen.

Wie organisiert man Stellvertretungen? Was ist vorzukehren, damit alles

so weiterläuft, wie man es sich vorgestellt hat? Um anderen vorzustehen,

muss jeder Vorgesetzte seine persönliche Arbeitstechnik im Griff haben. In

jeder Gruppe entstehen Konflikte. Oft werden diese durch das Fehlverhalten

von Mitarbeitern und Vorgesetzten noch gefördert und damit verschärft.

Dank seiner grossen Erfahrung vermittelt der Kursleiter nicht nur trockene

Führungslehre, sondern findet immer wieder den Bezug zur täglichen Praxis.

Im Kurs inbegriffen

Personalmanagement

77


6.03 Lagermitarbeiter besser führen ( 3 )

Zielgruppe

Voraussetzungen

Gelernte Lageristen, Logistiker und andere Lagermitarbeitende, die neu eine

Führungsaufgabe übernehmen sowie unteres Kader.

– Der Kurs baut auf den ersten zwei Kursteilen auf. Der vorgängige Besuch

der Kurse 6.01 und 6.02 ist deshalb zu empfehlen

Teilnehmende 18

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Führen heisst auch planen

– Nach Zielen organisieren

– Aufgaben und Tätigkeiten gruppieren

– Wirksame Entscheidungen treffen

– Mitarbeitergespräche und Qualifikation

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 550.–

Nichtmitglieder CHF 660.–

Daten

Ort

Kursleitung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

Martin Gerber, BS Lehrer IDM-Berufsschule Thun (BE)

Beschreibung Der Inhalt dieses Kurses schliesst an die Teile 1 und 2 ( Kurse 6.01 und 6.02 )

an. Die Teilnehmer haben in den vorangehenden Kursen gelernt, wie man

die Leistung der Mitarbeiter durch Übertragung von Verantwortung wirkungsvoll

verbessert. Die Mitarbeiter geniessen mehr Vertrauen und werden

durch bewusste Kontrollen zielgerichtet eingesetzt. Der Kurs zeigt

Wege auf, Aufträge optimal zu planen und zu organisieren, damit diese von

den Mitarbeitern gut erledigt werden. Konflikte werden durch klare Planung

und Organisation in den Bereichen Lager und Transport gezielt verhindert.

Die Fähigkeit, gute Mitarbeitergespräche führen zu können, wird im Kurs

besonders gefördert. In den Lerngruppen verbessern die Teilnehmer ihre

Gesprächstaktik mit den Mitarbeitern, indem sie Elemente der Qualifikationsgespräche

in Rollenspielen üben. Die weitere Schulung legt besonderes

Gewicht auf die Personalführung.

Im Kurs inbegriffen

78


6.11 Kurs für Berufsbildner Teil 1

Zielgruppe

Voraussetzungen

Ausbildner von Lernenden, designierte Berufsbildner in Lehrbetrieben

– Die Kursinhalte richten sich an Kadermitarbeiter, die entweder als Fachausbilder

in der beruflichen Grundbildung tätig oder für die Übernahme

der Funktion als Berufsbildner vorgesehen sind

Teilnehmende 18

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Jugendliche in der Pubertät

– Grundlagen des Lernens und Schwerpunkte des Lernens im Betrieb, Kommunikation,

Motivation, Konflikte lösen

3 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 495.–

Nichtmitglieder CHF 625.–

Handbuch betriebliche Grundbildung CHF 76.–

Daten

Ort

Kursleitung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

Dr. Beat M. Duerler, Kursleitung, Geschäftsleitung ASFL SVBL, Rupperswil (AG)

Eveline Trümpy, Versis GmbH, Neerach (ZH)

Christa Höchli, Let's Care GmbH, Weiningen (ZH)

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung, Zweifel + Partner

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Der 1. Teil des Kurses für Berufsbildner richtet sich an alle, die mit der Ausbildung

von Lernenden im Betrieb zu tun haben. Die Teilnehmenden werden

gezielt auf ihre Aufgabe als Fachausbildner oder Berufsbildner vorbereitet,

wobei der Entwicklung der Handlungskompetenz der Lernenden ( Methoden-,

Selbst- und Sozialkompetenz ) besonderes Augenmerk geschenkt

wird. Die Kursteilnehmenden lernen die Verhaltensweisen der Jugendlichen

besser einzuschätzen und die Fachausbildung durch bessere Methodik

effizienter zu gestalten. Das Kursprogramm ist nach dem Stoffplan der

Verordnung über die Ausbildung der Berufsbildner gestaltet und entspricht

damit einem Teil des Ausbildungskurses für Berufsbildner, welcher für den/

die Ausbildungsverantwortliche( n ) eines Betriebes obligatorisch ist. Im

1. Kursteil werden vor allem Aspekte behandelt, die für die Ausbildung und

Zusammenarbeit mit Jugendlichen von unmittelbarer Bedeutung sind. Der

Kurs kann von Fachausbildern als in sich abgeschlossene Einheit absolviert

werden. Die Ausbildungspflicht für die Funktion eines Ausbildungsverantwortlichen

ist erst nach dem Besuch des 2. Teils erfüllt.

Personalmanagement

79


6.12 Kurs für Berufsbildner Teil 2

Zielgruppe

Voraussetzungen

Designierte Ausbildungsverantwortliche in Betrieben

– Der Besuch von Teil 1 ( Kurs 6.11 ) wird vorausgesetzt

Teilnehmende 18

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Auswahl von Schulabgängern

– Die betriebliche Ausbildung richtig planen

– Lernende sachlich und fair beurteilen

– Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule, Attestausbildung

– Gesetzliche Grundlagen/Qualifikationsverfahren

– Sicherheit und Suchtprävention

3 Tage

Offizieller Kursausweis « Ausbildungskurs für Berufsbildnerinnen

und Berufsbildner in Lehrbetrieben» des SBBK

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 495.–

Nichtmitglieder CHF 625.–

Handbuch betriebliche Grundbildung CHF 76.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

Dr. Beat M. Duerler, Kursleitung, Geschäftsleitung ASFL SVBL, Rupperswil (AG)

Priska Hofmann, Beratungen, Coaching, Schulungen, Schafisheim (AG)

Thomas Seiler, dipl. Betriebswirtschafter, Nesselnbach (AG)

Stephan Wey, Berufsinspektor Kanton Aargau (AG)

Adrian Glauser, ASA Sicherheitsfachmann, Menziken (AG)

Manuel Guldimann, Fachausbildner ASFL SVBL, Rupperswil (AG)

Sabrina Eichelberger, Fachausbildnerin ASFL SVBL, Rupperswil (AG)

In diesem Kurs werden, in Ergänzung zum 1. Teil, die für die Ausübung der

Tätigkeit als Berufsbildner notwendigen Grundlagen erarbeitet. Während

im 1. Teil vor allem der Umgang mit Jugendlichen und die Fachausbildung

erörtert wird, liegt das Schwergewicht im 2. Kursteil auf den spezifischen

Aufgaben der Ausbildungsverantwortlichen. Die Auswahl der Lernenden

kommt ebenso zur Sprache wie die faire Qualifikation und der betriebliche

Kompetenznachweis. Die gesetzlichen Aspekte des Lehrvertrages werden

durch Vertreter eines kantonalen Amtes für Berufsbildung beleuchtet. Ein

Sicherheitsingenieur zeigt die Verantwortung bezüglich der Arbeitssicherheit

auf. Das Kursprogramm entspricht der Mindestverordnung und ist eine

Alternative zu den kantonalen Kursen, an denen Vertreter verschiedener Berufe

teilnehmen. Im vorliegenden Angebot wird speziell auf die berufliche

Grundbildung der Logistiker EBA und EFZ eingegangen. Nicht im Kurspreis

inbegriffen ist das « Handbuch betriebliche Grundbildung » des SDBB. Es

kann für CHF 76.– erworben werden.

Im Kurs inbegriffen

80


6.13 Software Logistiker 2017 – Einführung

Zielgruppe

Voraussetzungen

Berufs- und Praxisbildner, die Logistiker EBA und/oder Logistiker EFZ nach

der neuen Bildungsverordnung 2016 (BiVo) ausbilden und mit der Software

der ASFL SVBL arbeiten wollen.

– Gute Deutschkenntnisse

– Anwender von MS Office Produkten

Teilnehmende 16

Inhalt – Vorbereitung und Einführung in die Software Logistiker 2017

– Hilfsmittel zum Führen der Lerndokumentation, des Bildungsberichts und

betrieblicher Kompetenznachweis

– Einreichen der Noten für den betrieblichen Kompetenznachweis

Dauer

Ausbildungsnachweis

½ Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 100.–

Nichtmitglieder CHF 150.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)

AZL Rümlang (ZH)

CFL Marly (FR) – Kurse in f

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Die Reform der beruflichen Grundbildung in der Logistik ist abgeschlossen,

die neuen Verordnungen über die berufliche Grundbildung der Logistiker

EBA und EFZ sowie die Bildungspläne sind seit 1. Januar 2016 in Kraft. Die

neue Software Logistiker 2017 unterstützt bei richtiger Anwendung die Ausbildungsplanung

und -kontrolle effizient. Der sichere Umgang mit der Planungssoftware

und das Kennenlernen aller zur Verfügung stehenden Tools

steht im Zentrum des Kurses. Elemente, wie der betriebliche Kompetenznachweis,

werden nicht nur gestreift, sondern so erarbeitet, dass die Teilnehmenden

nach dem Kurs für die Ausbildung von Logistikern EBA und EFZ gut

gerüstet sind.

Im Kurs inbegriffen

Personalmanagement

81


6.13.E

Berufsbildnerkurs Ergänzung Logistiker EBA/EFZ

Zielgruppe

Voraussetzung

Der Kurs richtet sich an Berufs- und Praxisbildner, welche den Bereich Logistik

ergänzen möchten.

– Offizieller Kursausweis «Ausbildungskurs für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner

in Lehrbetrieben» des SBBK

Teilnehmende 12

Inhalte

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Bildungsverordnung und Bildungsplan für Logistiker EBA und EFZ

– überbetriebliche Kurse

– Qualifikationsverfahren QV

– Qualifikation von Lernenden – Grundsätze einer fairen Qualifikation

– Verfahren zur Einreichung des betrieblichen Kompetenznachweises

1 Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 265.–

Nichtmitglieder CHF 315.–

Handbuch betriebliche Grundbildung CHF 76.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)

AZL Rümlang (ZH)

Beim Kunden vor Ort

Kursleitung

Beschreibung

Fachausbildner ASFL SVBL

Dieser Kurs richtet sich an alle Berufsbildner, welche den Berufsbildnerkurs

beim Kanton absolviert haben und die wichtigsten Kenntnisse für Ihre Lernenden

Logistiker EBA/EFZ erlangen möchten.

Dieser 1-tägige Kurs zeigt den ganzen Bereich der überbetrieblichen Kurse,

das Verfahren und die Möglichkeiten wie der Kompetenznachweis für die

Lernenden erstellt und bei der ASFL SVBL eingereicht wird, sowie das Qualifikationsverfahren.

Offene Fragen können geklärt werden damit Sie Ihre

Lernenden als Spezialisten betreuen können.

Nicht im Kurspreis inbegriffen ist das «Handbuch betriebliche Grundbildung»

des SDBB. Es kann für CHF 76.– erworben werden.

Im Kurs inbegriffen

82


6.41 Führung 1 – Grundlagen der Mitarbeiterführung

Zielgruppe

Voraussetzungen

Der dreiteilige Kurs «Führung in der Logistik» richtet sich an das untere und

mittlere Kader in der Logistik sowie an Mitarbeitende, die sich auf eine

Führungsfunktion vorbereiten.

– Sehr gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Führung im Alltag

– Führung heisst: Fordern, fördern und Feedback geben

– Der Managementkreislauf; von der Zielsetzung bis zur Kontrolle

– Führungsstil und Führungsverhalten

– Information und Kommunikation

– Führungsinstrumente; Auftragserteilung, Delegation

– Anspruchsvolle Führungsgespräche; konstruktiv kritisieren

– Motivation und Wertschätzung

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 550.–

Nichtmitglieder CHF 660.–

Daten

Ort

Kursleitung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung,

Zweifel + Partner

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit der Kompetenz der Mitarbeiter

und Vorgesetzten. Die Mitarbeiter benötigen vor allem Fachkompetenz,

aber Vorgesetzte brauchen darüber hinaus eine grosse Portion an

Führungskompetenz. Vorgesetzte müssen Arbeiten verteilen, informieren,

kommunizieren, motivieren und auch kontrollieren. Im Kurs «Führung in der

Logistik – Grundlagen der Mitarbeiterführung» geht es darum, verschiedene

Führungsstile kennenzulernen, um sich anschliessend über den eigenen

Führungsstil Gedanken zu machen: Wie führe ich? Wie verhalte ich mich als

Führungsperson in unterschiedlichen Situationen? Im Weiteren werden wir

uns im Kurs mit dem eigentlichen Führungsprozess, dem Managementkreislauf,

sowie weiteren Führungstechniken auseinandersetzen: Wie formuliere

ich ein Ziel? Wie erteile ich einen Auftrag? Wie kritisiere ich konstruktiv? Wie

anerkenne ich eine gute Leistung? Verschiedene Unterrichtsformen erlauben

es, neues Wissen anzueignen, neues Verhalten auszuprobieren und anhand

von praktischen Beispielen und wertvollem Erfahrungsaustausch die eigene

Rolle als Vorgesetzter zu reflektieren.

Personalmanagement

83


6.42 Führung 2 – Team-Entwicklung

Zielgruppe

Voraussetzungen

Der dreiteilige Kurs «Führung in der Logistik» richtet sich an das untere und

mittlere Kader in der Logistik sowie an Mitarbeitende, die sich auf eine Führungsfunktion

vorbereiten.

– Der Kurs baut auf dem ersten Kursteil auf. Der vorgängige Besuch des

Kurses 6.41 ist deshalb zu empfehlen und gewährleistet die lückenlose

Vermittlung der Führungsgrundlagen.

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Von der Gruppe zum Team

– Die «Rang- oder Hackordnung»

– Führung von Arbeitsteams

– Kenne ich meine «Pappenheimer»?

– Gestaltung der Zusammenarbeit

– Verteilung der Belastung im Team

– Konflikten vorbeugen, Konflikte erkennen und lösen

– Ergebnisorientiert Sitzungen leiten

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 550.–

Nichtmitglieder CHF 660.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung,

Zweifel + Partner

Im 2. Kurs «Führung in der Logistik – Teamentwicklung» widmen wir uns

vor allem der Führung von Arbeitsgruppen und der Verbesserung der Zusammenarbeit

im Team.

Folgende Fragen begleiten uns durch den Kurs:

Wie entwickelt sich eine Gruppe zum Team?

Wer spielt in meinem Team welche Rolle? Was ist meine eigene Rolle?

Wie funktioniert die Zusammenarbeit untereinander am besten?

Wie gehen wir im Team mit Belastungen um?

Woran erkennen wir aufkeimende Konflikte, wie können wir sie lösen?

Wie überbringe ich Informationen oder wie gestalte ich eine Sitzung?

Anhand solcher Fragestellungen vertiefen wir das Führungswissen, klären

das eigene Rollenverständnis in geführten Gruppen und lernen komplexe

Vorgänge in Gruppen besser zu verstehen und Teams in ihrer Entwicklung

zu unterstützen.

Im Kurs inbegriffen

84


6.43 Führung 3 – Organisationsentwicklung

Zielgruppe

Voraussetzungen

Der dreiteilige Kurs «Führung in der Logistik» richtet sich an das untere und

mittlere Kader in der Logistik sowie an Mitarbeitende, die sich auf eine

Führungsfunktion vorbereiten.

– Der Kurs baut auf den ersten zwei Kursteilen auf. Der vorgängige Besuch

der Kurse 6.41 und 6.42 ist deshalb zu empfehlen und gewährleistet die

lückenlose Vermittlung der Führungsgrundlagen.

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Aufbau einer Organisation

– Die Logistik als Organisationseinheit im Unternehmen

– Organisationsformen und Strukturen in der Logistik

– Strategie und Zielfindungsprozess

– Geschäftsprozessoptimierung

– Instrumente der Organisationsentwicklung

– Grundlagen des Projektmanagements

– Management von Veränderungen

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 550.–

Nichtmitglieder CHF 660.–

Daten

Ort

Kursleitung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung,

Zweifel + Partner

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Der 3. Kurs «Führung in der Logistik – Organisationsentwicklung» ermöglicht

es Ihnen, sich vertieft mit der eigenen Organisation, den Strukturen, Hierarchien,

Prozessen und Abläufen auseinanderzusetzen, um diese mit geeigneten

Massnahmen kontinuierlich zu verbessern.

In diesem Kurs setzen wir uns mit folgenden Fragen auseinander:

Wie ist «mein» Unternehmen aufgebaut, und welchen Stellenwert hat die

Logistik im Unternehmen? Wie ist im eigenen Unternehmen die Logistik

strukturiert, und wie werden die Prozesse abgewickelt? Womit können Geschäftsprozesse

optimiert werden? Wie kann die «Organisation Logistik» ganzheitlich

weiterentwickelt werden? Welche Instrumente der Organisationsentwicklung

leisten einen Beitrag zur Entwicklung der Logistik? Wie initiiere ich

ein Projekt, und was braucht es für die Umsetzung? Wie begleitet man einen

Veränderungsprozess? Schwerpunkt dieses Kurses bilden das Kennenlernen

und die Anwendung von Instrumenten, um Projekte zu realisieren oder Geschäftsprozesse

in der Logistik zu optimieren.

Personalmanagement

85


6.46 Konfliktmanagement in der Logistik

Zielgruppe

Voraussetzungen

Mitarbeitende in der Logistik (mit und ohne Führungsfunktion) sowie alle am

Thema interessierten

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Erkennen von Konflikten und ihren Ursachen

– Umgang mit der Konfliktdynamik und ihren Emotionen

– Wissen was zu tun ist – wirksame Interventionen kennen

– Konflikte vorbeugen oder erfolgreich streiten

– Bearbeiten von Konfliktsituationen aus dem eigenen Umfeld

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 650.–

Nichtmitglieder CHF 760.–

Daten

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Rümlang ( ZH )

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

Kursleitung

Beschreibung

Eveline Trümpy, Versis GmbH, Neerach

Konfliktfähigkeit ist eine wichtige Sozialkompetenz, die heute von allen Mitarbeitenden

in allen Funktionen erwartet wird. Ohne diese Fähigkeit ist das

Meistern schwieriger und spannungsgeladener Situationen gar nicht mehr

zielführend möglich.

Gerade in der Logistik, die ihre hohen Leistungs- und Qualitätsziele unter

Zeitdruck erreichen muss, braucht es konfliktfähige Mitarbeitende. Sie müssen

in der Lage sein, an Schnittstellen verschiedene Interessen unter einen

Hut zu bringen, Entscheide aus angrenzenden Abteilungen zu koordinieren

und mit dem Team rasch umzusetzen, ressourcenschonende und kostengünstige

Lösungen durchzusetzen und mit Widerständen aller Art umzugehen.

Konfliktfähigkeit beinhaltet ausserdem die Kompetenz, Konflikte gar nicht

entstehen zu lassen sowie Konflikte konstruktiv austragen zu können. Mit

dem Aufbau dieser Fähigkeit entwickeln Sie gleichzeitig Stehvermögen und

Verhandlungsgeschick.

Im Kurs inbegriffen

86


6.49 Überzeugende Kommunikation

Zielgruppe

Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an das untere und mittlere Kader in der Logistik sowie an

Mitarbeitende, die sich auf eine Führungsfunktion vorbereiten.

– Gute Deutschkenntnisse

Teilnehmende 12

Inhalt

– Das eigene Gesprächsverhalten analysieren

– Stolpersteine erkennen

– Alltägliche Gespräche effizient führen

– Die richtigen Fragen stellen

– Aufträge erteilen

– Ziele vereinbaren

– Probleme lösen

– Feedback geben, Leistung anerkennen oder kritisieren

– Mitarbeitergespräche vorbereiten und durchführen

– Zielorientiert informieren

– Motivieren

Im Kurs werden alle Fragen und Anliegen der Kursteilnehmer aufgenommen

und bearbeitet, um zukünftige Gespräche wirksam führen zu können.

Dauer

Ausbildungsnachweis

2 Tage

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 550.–

Nichtmitglieder CHF 660.–

Daten

Ort

Kursleitung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung,

Zweifel + Partner

Beschreibung

Im Kurs inbegriffen

Täglich führen wir mit verschiedenen Leuten Gespräche, sei es mit Arbeitskollegen,

Mitarbeitenden und Lernenden oder mit anderen Abteilungen

und Kunden (Zulieferer, Transporteure). Wir informieren, setzen Ziele, lösen

Probleme, erteilen Aufträge, überprüfen das Ergebnis, geben Feedback oder

beurteilen die erbrachte Leistung.

In diesem Kurs untersuchen wir das eigene Gesprächsverhalten – wie kommuniziere

ich…? – um dieses anschliessend weiterzuentwickeln, so dass wir

in verschiedenen Gesprächssituationen allen Gesprächspartnern gegenüber

überzeugend und motivierend reden und wirken.

Personalmanagement

87


6.60 Lernende erfolgreich führen und begleiten

Zielgruppe

Voraussetzungen

Das eintägige Seminar richtet sich an alle Berufs- und Praxisbildner die in der

Lernenden-Ausbildung tätig sind.

– Sehr gute Deutschkenntnisse und Freude an der Arbeit mit Jugendlichen

Teilnehmende 12

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Meine persönliche Haltung gegenüber den Jugendlichen

– Charaktereigenschaften der Jugendlichen

– Werkzeuge für die Ausbildungszeit

– Was sind Erfolgsfaktoren?

– Den Erfolg der Ausbildung sicherstellen

– Vorbereitung auf das Qualifikationsverfahren

– Abschluss der Lehrzeit

1 Tag

Kursbestätigung ASFL SVBL

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 265.–

Nichtmitglieder CHF 315.–

Daten

Ort

Kursleitung

Beschreibung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Marco Porta, Leiter Berufsbildung, Meisterschwanden (AG)

Zu Beginn ihrer Lehrzeit sind die Lernenden wie «rohe Diamanten». Als

Ausbildner habe ich dadurch die Chance, sie während ihrer Lehrzeit zu

formen und zu prägen. Mit dem Bewusstsein dieser Chance habe ich auch

eine Vorbildfunktion die ich während der Lehrzeit wahrnehmen muss.

Was ist mein Fokus für die Ausbildungszeit der Lernenden; möchte ich, dass

sie «nur» das Handwerk erlernen oder auch als Person wachsen? Ganzheitlich

gefördert haben sie die grösseren Chancen, sich im späteren Berufsleben

erfolgreich zu behaupten. Die Berufslehre ist für sie ein neues Gebiet mit

einem neuen Umfeld. Die Lernenden wollen auch hier, wie vorher während

der Schulzeit, erproben wo ihre Grenzen sind. Deshalb ist es sehr wichtig,

ihnen von Anfang an realistische und faire Leitplanken zu setzen an welchen

sie sich orientieren können. Für eine erfolgreiche Lehrzeit benötigen wir als

Ausbildner auch Werkzeuge um mit den Lernenden arbeiten zu können. Der

Seminarleiter präsentiert dafür einen Werkzeugkasten voller Anwendungsmöglichkeiten,

um damit die Ausbildung der Lernenden erfolgreich zu gestalten.

Im Kurs inbegriffen

88


Berufsabschlüsse

7.08 Vorbereitung dipl. Logistik-Sachbearbeiter ASFL SVBL................................................................................... 90

7.12 Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis

Fachrichtung Lager....................................................................................................................................................... 92

7.12 Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis

Fachrichtung Distribution.......................................................................................................................................... 93

7.17 Ergänzungskurs Berufsbildner.................................................................................................................................. 95

7.21 Vorbereitung auf die höhere Fachprüfung für den Beruf Logistiker mit eidg. Diplom......................... 97

Berufsabschlüsse

89


7.08 Vorbereitung dipl. Logistik-Sachbearbeiter ASFL SVBL

Zielgruppe

Voraussetzungen

Kandidaten, die sich auf eine Führungsaufgabe in der Logistik vorbereiten

wollen. Die Ausbildung dipl. Logistik-Sachbearbeiter ASFL SVBL stellt höhere

Anforderungen als das Qualifikationsverfahren und ist sowohl ein eigenständiger

Abschluss als auch eine Zwischenstufe auf dem Weg zur Berufsprüfung

Logistiker mit eidg. Fachausweis.

Das Diplom Logistik-Sachbearbeiter ASFL SVBL beantragen kann wer

a ) über das Fähigkeitszeugnis als Logistiker, Logistikassistent oder Lagerist

verfügt oder

b ) ein anderes Fähigkeitszeugnis einer dreijährigen, beruflichen Grundbildung

besitzt und über mindestens 2 Jahre Berufspraxis in der Logistik

ausweist und

c ) über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

verfügt

Teilnehmende 18

Module Kursteil 1: SSC Basismodul 52 Volkswirtschaftslehre

Kursteil 2: ASFL SVBL Basismodul 57 Kundendienst, Personalmanagement

( Führungslehre und Präsentationstechnik )

Kursteil 3: ASFL SVBL Basismodul 58 Unternehmensführung

Offerten und Kalkulation, Marketing, Rechtliche Grundlagen

Kursteil 4: Informatik Vorbereitung für ECDL Base

Computer Grundlagen

Online-Grundlagen

Textverarbeitung

Tabellenkalkulation

Dauer

Ausbildungsnachweis

1 Semester

Diplom Logistik-Sachbearbeiter ASFL SVBL

Kosten ECDL Module 52, 57, 58

ASFL SVBL-Mitglieder CHF 1 150.– CHF 2 150.–

Nichtmitglieder CHF 1 250.– CHF 2 300.–

Preise inkl. Lehrmittel

Prüfungsgebühren 4 ECDL Module total ca. CHF 300.–

ECDL Skills Card ca. CHF 130.–

Module 52, 57, 58 total CHF 600.–

Beginn

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Angaben zu den Prüfungsanbietern und Prüfungsorten ECDL finden sie unter:

www.ecdl.ch/pruefungsstandorte

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Rümlang ( ZH )

Im Kurs inbegriffen

90


Berufsbild Logistiker mit eidg. Fachausweis

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Lager und Distribution sind Kaderleute im Bereich der Supply Chain

und Logistik. Schwerpunkt ihres Arbeitsgebietes ist die Sicherstellung von Güterflüssen innerhalb und

ausserhalb des Unternehmens.

Sie leiten einen Teilbereich der Logistik ihrer Firma oder sind in kleineren Firmen für die gesamten Logistikprozesse

verantwortlich, die sie vollumfänglich beherrschen. Mit ihrer Arbeit sorgen sie dafür, dass in ihrem

Verantwortungsbereich die richtigen Güter zur richtigen Zeit in der richtigen Menge und Qualität am richtigen

Ort zur Verfügung stehen.

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Lager und Distribution bringen ihre Fachkompetenz in fast allen Bereichen

der Wirtschaft ein. Sie arbeiten bei Produktions- oder Verteilbetrieben, bei Logistik-Dienstleistern

oder Betrieben der öffentlichen Hand. Ihre Einbindung in die Unternehmensorganisation verlangt vernetztes

Denken, eine professionelle Arbeitsweise und eine ausgesprochen gute Fähigkeit, Mitarbeitende mit

unterschiedlichem kulturellem Hintergrund zu führen, beruflich zu entwickeln und zu einem Team zu

formen.

Mit ihrer Arbeit tragen sie wesentlich zur Gestaltung effizienter Unternehmensprozesse bei. Ökonomische

Aspekte sind ihnen ebenso wichtig wie ethische und ökologische Überlegungen. Durch intelligente Planung

und gezielte Optimierungsmassnahmen vermeiden sie unnötige und umweltbelastende Gütertransporte.

Die Erhaltung einer intakten Umwelt ist ihnen ein Anliegen. Wo immer möglich, setzen sie in ihrer

beruflichen Tätigkeit deshalb auf nachhaltige Entwicklung. Sie sind bestrebt, im Bereich ihrer Möglichkeiten

die Verlagerung der Güterströme auf umweltfreundliche Verkehrsträger zu realisieren und verbessern

so die Ökobilanz ihres Unternehmens.

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Lager

– planen und organisieren die Annahme von Gütern.

– sorgen für die fachgerechte Registrierung und Lagerung.

– sind dafür verantwortlich, dass die richtigen Güter zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Qualität zur

Verfügung stehen.

– übernehmen die Verantwortung für die lückenlose Kontrolle und Dokumentation der Lagerbestände.

– analysieren die Lagerbestände und ziehen daraus die richtigen Schlüsse zur stetigen Verbesserung der

Prozesse.

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Distribution

– planen, koordinieren und optimieren die Verteilungsprozesse der Güter an die Kunden und bilden damit

ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Unternehmen und den Empfängern.

– übernehmen die Verantwortung für die fachgerechte Kommissionierung und Bereitstellung der Güter für

die Auslieferung.

– sorgen für eine tadellose und den zu erwartenden Transportbeanspruchungen gerecht werdende Verpackung.

– planen und organisieren die Spedition der Güter vom Unternehmen zum Kunden.

Zusätzlich ist in Vorbereitung:

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Produktion

– planen Layouts für optimierte Materialflüsse in der Produktion.

– erstellen Termin- und Kapazitätsplanungen und arbeiten bei der Inbetriebnahme neuer Produktionsanlagen

mit.

– binden die logistischen Abläufe der Produktionsprozesse in den logistischen Gesamtprozess ein.

Berufsabschlüsse

91


7.12 Lager Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für

Logistiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung

Lager

Zielgruppe

Voraussetzungen

Zulassung zur Prüfung

Kandidaten, die sich auf eine Führungsaufgabe in der Logistik vorbereiten

wollen. Die Berufsprüfung stellt höhere Anforderungen als die Lehrabschlussprüfung

und kann sowohl ein eigenständiger Abschluss wie auch

eine Zwischenstufe auf dem Weg zur Höheren Fachprüfung sein.

– Im ganzen Kurs werden in ihrem eigenen Interesse nur Teilnehmende aufgenommen,

welche die Zulassungsbedingungen für die eidg. Berufsprüfung

erfüllen ( Prüfungsordnung 2011 )

Zur Berufsprüfung wird zugelassen, wer:

a ) Über das Fähigkeitszeugnis Logistiker EFZ, als Logistikassistent oder

Lagerist und mindestens über 2 Jahre Praxis in der Logistik verfügt.

b ) Ein anderes Fähigkeitszeugnis einer dreijährigen beruflichen Grundbildung

oder einen vergleichbaren Abschluss besitzt und sich über mindestens

3 Jahre Berufspraxis in der Logistik ausweisen kann.

c ) Über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

verfügt.

Teilnehmende 18

Dauer

Ausbildungsnachweis

348 Lektionen verteilt auf 2 Semester

Eidg. Fachausweis

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 10 200.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )

Nichtmitglieder CHF 10 600.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )

Prüfungsgebühren CHF 500.– ( Abschlussprüfung )

Absolvierende von vorbereitenden Kursen mit Wohnsitz in der Schweiz, die

nach dem 1. Januar 2018 eine eidgenössische Prüfung abgelegt haben, werden

– unabhängig vom Prüfungserfolg – Bundesbeiträge für vorbereitende

Kurse beantragen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kurse auf der Liste

der vorbereitenden Kurse verzeichnet ist, nach dem 1. Januar 2017 begonnen

haben und nicht bereits über die interkantonale Fachschulvereinbarung

FSV subventioniert wurden.

Auf der Internetseite des SBFI sind sämtliche aktuelle Informationen zur Finanzierung

erhältlich.

Beginn

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i

AZL Rümlang (ZH)

CFL Marly (FR) – Kurse in f

Im Kurs inbegriffen

92


7.12 Distribution Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für

Logistiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung

Distribution

Zielgruppe

Voraussetzungen

Zulassung zur Prüfung

Kandidaten, die sich auf eine Führungsaufgabe in der Logistik vorbereiten

wollen. Die Berufsprüfung stellt höhere Anforderungen als die Lehrabschlussprüfung

und kann sowohl ein eigenständiger Abschluss wie auch

eine Zwischenstufe auf dem Weg zur Höheren Fachprüfung sein.

– Im ganzen Kurs werden in ihrem eigenen Interesse nur Teilnehmende aufgenommen,

welche die Zulassungsbedingungen für die eidg. Berufsprüfung

erfüllen ( Prüfungsordnung 2011 )

Zur Berufsprüfung wird zugelassen, wer:

a ) Über das Fähigkeitszeugnis Logistiker EFZ, als Logistikassistent oder

Lagerist und mindestens über 2 Jahre Praxis in der Logistik verfügt.

b ) Ein anderes Fähigkeitszeugnis einer dreijährigen beruflichen Grundbildung

oder einen vergleichbaren Abschluss besitzt und mindestens 3 Jahre

Berufspraxis in der Logistik vorweisen kann.

c ) Über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

verfügt.

Teilnehmende 18

Dauer

Ausbildungsnachweis

72 Lektionen, 1 Semester

Eidg. Fachausweis

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 1990.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )

Nichtmitglieder CHF 2190.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )

Prüfungsgebühren CHF 500.– ( Abschlussprüfung )

Beginn

Ort

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

Im Kurs inbegriffen

Berufsabschlüsse

93


Module und Prüfungen

Berufsprüfung Präsentation, Befragung mündlich 1 h

fachbezogene Fallstudie schriftlich/praktisch

Zulassung: Bestanden

5 Basismodulprüfungen SSC; plus 1 Basismodulprüfung mit Mindestnote 3.0

3 Basismodulprüfungen ASFL SVBL

1 Fachmodulprüfung ASFL SVBL nach Fachrichtung

Fachmodulprüfung

ASFL SVBL nach Fachrichtung

Fachmodulprüfung

ASFL SVBL nach Fachrichtung

Fachmodulprüfung

ASFL SVBL nach Fachrichtung

Basismodulprüfung SVBL 3

Logistik und SCM

Basismodulprüfung ASFL SVBL 2

Führung 2

Basismodulprüfung ASFL SVBL 1

Führung 1

62 Produktionslogistik 3 h

61 Distributionslogistik 3 h

60 Lagerlogistik 3 h

59

58

57

Beschaffungslogistik

Distribution / Transportlogistik

Produktion

Entsorgungslogistik

Arbeitssicherheit

Lager

Supply Chain Management

Offerte und Kalkulation

Marketing

Rechtliche Grundlagen

Prozessmanagement

Kundendienst, Personalmanagement

( Führungslehre / Präsentationstechnik )

Basismodulprüfungen SSC 56 Selbstmanagement 1 h

55 Qualitätsmanagement 1 h

54 Projektmanagement 1 h

53 Finanz- / Rechnungswesen 1 h

52 Volkswirtschaftliche Kenntnisse 1 h

51 Supply Chain Management 1 h

Prüfungsdauer Modulprüfungen total

Modul

Prüfungsdauer Abschlussprüfung 5 h

4 h

2 h

1 h

1 h

6 h

13 h

Prüfungsdauer total

18 h

Alle Module werden mit einer Modulprüfung abgeschlossen. Die Prüfungen werden dreimal jährlich angeboten.

Erfolgreiche Modulabschlüsse werden mit einem Zertifikat bestätigt und behalten während

5 Jahren ihre Gültigkeit für die Zulassung zur Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis.

Fünf der sechs SSC Basismodule müssen mit der Mindestnote 4.0 bestanden werden. Eins der sechs SSC

Basismodule muss mit der Mindestnote 3.0 abgeschlossen werden.

Alle ASFL SVBL-Module müssen mit der Mindestnote 4.0 bestanden werden.

94


7.17 Ergänzungskurs Berufsbildner

Zielgruppe

Voraussetzungen

Kandidaten, die den Lehrgang 7.12 Logistiker mit eidg. Fachausweis

besuchen.

– Module 56 und 57 besucht

Teilnehmende 18

Inhalt

Dauer

Ausbildungsnachweis

– Jugendliche in der Pubertät, Auswahl von Schulabgängern

– Grundlagen des Lernens, die betriebliche Ausbildung richtig planen

– Lernende sachlich und fair beurteilen

– Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule

– Attestausbildung

– Gesetzliche Grundlagen/Qualifikationsverfahren

– Sicherheit und Suchtprävention

3 Tage

Offizieller Kursausweis «Ausbildungskurs für Berufsbildnerinnen und

Berufsbildner in Lehrbetrieben» des SBBK

Kosten ASFL SVBL-Mitglieder CHF 480.–

Nichtmitglieder CHF 610.–

Handbuch betriebliche Grundbildung CHF 76.–

Daten

Ort

Kursleitung

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

Christa Höchli, Let's Care GmbH, Weiningen (ZH)

Stephan Wey, Berufsinspektor Kanton Aargau (AG)

Adrian Glauser, ASA Sicherheitsfachmann, Menziken (AG)

Manuel Guldimann, Fachausbildner ASFL SVBL Rupperswil (AG)

Sabrina Eichelberger, Fachausbildnerin ASFL SVBL Rupperswil (AG)

Beschreibung

In diesem Kurs werden in Ergänzung zu den Modulen 56 und 57 der Ausbildung

zum Logistiker mit Fachausweis, die für die Ausübung der Tätigkeit

als Berufsbildner notwendigen Grundlagen erarbeitet. Das Schwergewicht im

Ergänzungskurs liegt auf den spezifischen Aufgaben der Ausbildungsverantwortlichen.

So kommen der Jugendliche in der Pubertät und die Auswahl

der Lernenden ebenso zur Sprache wie die faire Qualifikation und der

betriebliche Kompetenznachweis. Die gesetzlichen Aspekte des Lehrvertrages

werden durch Vertreter eines kantonalen Amtes für Berufsbildung

beleuchtet. Ein Sicherheitsingenieur zeigt die Verantwortung bezüglich

der Arbeitssicherheit. Das ergänzende Kursprogramm entspricht – zusammen

mit den Kurstagen aus der Ausbildung zum Logistiker mit Fachausweis

– der Mindestverordnung des SBFI und ist eine Alternative zu den

kantonalen Kursen, an denen Vertreter verschiedener Berufe teilnehmen.

Im vorliegenden Angebot wird speziell auf die berufliche Grundbildung

der Logistiker EBA und EFZ eingegangen. Nicht im Kurspreis inbegriffen

ist das «Handbuch betriebliche Grundbildung» des SDBB. Es kann für

CHF 76.– erworben werden.

Berufsabschlüsse

Im Kurs inbegriffen

95


Berufsbild Logistiker mit eidg. Diplom

Logistiker mit eidg. Diplom Fachrichtung Lager übernehmen anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben

im Bereich der Supply Chain und Logistik. Sie verfügen über vertiefte Fachkenntnisse und sind für den effizienten

Ablauf in allen Phasen der Logistikprozesse verantwortlich.

Logistiker mit eidg. Diplom arbeiten bei unterschiedlichen Unternehmen wie Logistikdienstleistern, Grossverteilern

oder Handels- und Produktionsbetrieben verschiedenster Branchen. Als Logistikverantwortliche

bilden sie die Drehscheibe und sind Ansprechpersonen zwischen Unternehmen, Lieferanten und Kundschaft.

Logistiker mit eidg. Diplom organisieren die gesamte Logistik in ihrem Fachbereich. Sie gestalten, überwachen

und optimieren die notwendigen Prozesse entlang der gesamten Versorgungskette. Dabei stehen

sämtliche Abläufe und Strukturen der Logistikprozesse und die enge Verbindung zu den Lieferanten und

Abnehmern im Vordergrund. Durch die Zusammenarbeit mit allen Unternehmensbereichen tragen sie wesentlich

zum Erfolg des Unternehmens bei.

Logistiker mit eidg. Diplom sind für den gesamten Waren-, Informations- und Wertefluss in der Unternehmung

verantwortlich. Dafür stehen ihnen Softwareprogramme zur Verfügung, welche die Aufgaben

der Bereitstellung, Analyse und Auswertung grosser Datenmengen unterstützen und die Erstellung

von Statistiken und Diagrammen ermöglichen.

Aufgrund ihrer vertieften Kenntnisse im Rechnungswesen können sie der Geschäftsleitung fundierte Auswertungen

und wichtige Anliegen unterbreiten. Je nach Funktion und Einsatzgebiet steuern und erarbeiten

Sie auch neue Logistikkonzepte und setzen diese im Betrieb um.

Logistiker mit eidg. Diplom müssen die gesetzlichen Vorschriften und die Richtlinien zum Qualitätsmanagement

kennen und einhalten. Die Sicherheit des Personals am Arbeitsplatz gehört ebenfalls in ihren

Verantwortungsbereich.

Logistiker mit eidg. Diplom führen ihren Unternehmensbereich nach modernen Erkenntnissen des Personalmanagements.

Sie sind für die Rekrutierung, den Einsatz und die Entwicklung der Mitarbeitenden und

Lernenden im Rahmen der Grund- und Weiterbildungen verantwortlich. Sozialkompetenz und pädagogische

Fähigkeiten sind dafür unerlässliche Voraussetzungen.

Auch haben die Logistiker mit eidg. Diplom die Fähigkeit, komplexe Problemstellungen speditiv zu analysieren

und zu lösen. Dies wird durch den erfolgreichen Abschluss der Diplomarbeit jeder Absolventin/jedes

Absolventen sichergestellt.

Logistiker mit eidg. Diplom

– gestalten, optimieren und führen sämtliche Prozesse in einem Lager vom Wareneingang über die Kommissionierung

bis zur Bereitstellung und Auslieferung der Ware.

– sorgen für die Identifikation, die Kontrolle und sachgerechte Behandlung aller Waren und Güter. Dabei

sind sie auch für die Beachtung allfälliger Gefahren verantwortlich.

– sind dafür verantwortlich, dass Güterfluss, Informationsfluss und Wertefluss auch strategisch richtig

konzipiert und entsprechend umgesetzt werden.

– übernehmen die Verantwortung für die Gestaltung und Umsetzung moderner, wirtschaftlicher Lager-,

Förder- und Kommissionierkonzepte.

– analysieren die Lagerbestände und ziehen daraus die richtigen Schlüsse zur stetigen Verbesserung der

Prozesse und zur Reduktion der Kapitalbindung.

96


7.21 Vorbereitung auf die höhere Fachprüfung für den

Beruf Logistiker mit eidg. Diplom

Zielgruppe

Voraussetzungen

Zulassung zur Prüfung

Kandidaten, die sich der höheren Fachprüfung stellen wollen und bereits

eine Berufsprüfung abgelegt haben.

– Bestandene Berufsprüfung in der Logistik oder gleichwertiger Abschluss

( siehe Lehrgang 7.12 )

Zur höheren Fachprüfung wird zugelassen, wer:

a ) über einen Fachausweis einer Berufsprüfung verfügt

b ) über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

verfügt

Teilnehmende 18

Dauer

Ausbildungsnachweis

420 Lektionen verteilt auf 3 Semester

+ 1 Semester begleitete, individuelle Diplomarbeit

Eidg. Diplom

Kosten ASFL SVBL- Mitglieder CHF 12 100.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )

Nichtmitglieder CHF 12 600.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )

Prüfungsgebühren CHF 1200.– ( Abschlussprüfung und Diplomarbeit)

Absolvierende von vorbereitenden Kursen mit Wohnsitz in der Schweiz, die

nach dem 1. Januar 2018 eine eidgenössische Prüfung abgelegt haben, werden

– unabhängig vom Prüfungserfolg – Bundesbeiträge für vorbereitende

Kurse beantragen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kurse auf der Liste

der vorbereitenden Kurse verzeichnet ist, nach dem 1. Januar 2017 begonnen

haben und nicht bereits über die interkantonale Fachschulvereinbarung

FSV subventioniert wurden.

Auf der Internetseite des SBFI sind sämtliche aktuelle Informationen zur Finanzierung

erhältlich.

Beginn

Ort

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch

AZL Rupperswil (AG)

AZL Rümlang (ZH)

CFL Marly (FR) – Kurse in f

Im Kurs inbegriffen

Berufsabschlüsse

97


Module und Prüfungen

Höhere Fachprüfung

89

Befragung mündlich

fachbezogene Diplomarbeit schriftlich/praktisch

1 h

3 Mte

Zulassung: Bestanden

6 Basismodulprüfungen SSC; plus 1 Basismodulprüfung mit Mindestnote 3.0

3 Basismodulprüfungen ASFL SVBL

2 Fachmodulprüfungen ASFL SVBL

Fachmodulprüfung

ASFL SVBL Distribution

Fachmodulprüfung

ASFL SVBL Lager

Aufbaumodulprüfung ASFL SVBL 3

Logistik und SCM

Aufbaumodulprüfung ASFL SVBL 2

Unternehmensführung 2

Aufbaumodulprüfung ASFL SVBL 1

Unternehmensführung 1

88 Abschlussprüfung schriftlich 4 h

82

81

80

79

78

Distributionskonzepte

Transportkonzepte

Kennzahlen (Distribution und Transport)

Lagerkonzepte

Infrastruktur

Kennzahlen (Lager)

Administrative Aufgaben u.a. Stammdaten, Statistiken,

Einsatzplanungen

ICT Informations- und Kommunikations-Technologie

Ökologisches Denken und Handeln und Sicherheitskonzepte

Konzepte in den Teilprozessen der Logistik,

Qualitätsmanagement

Betriebliche Richtlinien /Unternehmensorganisation

Normatives und strategisches Management

Werte im Unternehmen, Unternehmens- und Bereichsstrategien

Mitarbeiterführung

Projekt- und Prozessmanagement

Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und Normen

Finanzen u.a. Budgetierung, Investitionen

Kommunikation u.a. Marketing, Informationen,

Sitzungen, Verhandlungen

Basismodulprüfungen SSC 77 Rechtliche Kenntnisse 1 h

76 Leadership 1 h

75 Qualitätsmanagement 1 h

74 Projektmanagement 1 h

73 Finanz-/Rechnungswesen 1 h

72 Volkswirtschaftliche Kenntnisse 1 h

71 Supply Chain Management 1 h

Modul

2 h

2 h

2 h

2 h

2 h

7 h

Prüfungsdauer Modulprüfungen total

17 h

Prüfungsdauer Abschlussprüfung 5 h

Prüfungsdauer total

22 h

Alle Module werden mit einer Modulprüfung abgeschlossen. Die Prüfungen werden dreimal jährlich angeboten.

Erfolgreiche Modulabschlüsse werden mit einem Zertifikat bestätigt und behalten während

5 Jahren ihre Gültigkeit für die Zulassung zur höheren Fachprüfung für Logistikerin/Logistiker mit eidg.

Diplom.

Sechs der sieben SSC Basismodule müssen mit der Mindestnote 4.0 bestanden werden. Eins der sieben SSC

Basismodule muss mit der Mindestnote 3.0 abgeschlossen werden.

98

Alle ASFL SVBL-Module müssen mit der Mindestnote 4.0 bestanden werden.


NEW ENERGY

NOW

eigenes Li-Ion System von Toyota

Toyota’s unvergleichbares Li-Ion Angebot

Das einzigartige Lithium-Ionen Angebot von Toyota ist nun mit dem Elektro-Niederhubwagen, Kommissioniergerät,

Elektro-Hochhubwagen, Schubmaststapler, Schlepper/Routenzüge und 48 Volt Gabelstapler komplett.

Unter dem Lean Logistics-Ansatz, basierend auf den Prinzipien des Toyota Produktionssystems, hat Toyota Material

Handling ihre eigene Li-Ion in-house Lösung für Flurförderzeuge entwickelt. Mit Vorteilen wie Energieeffizienz sowie

schneller und einfacher Ladung können Sie Ihre Produktivität erhöhen und gleichzeitig Ihre Betriebskosten senken.

In Kombination mit dem Telematiksystem Toyota I_Site können Sie Ihre Flotte noch effizienter nutzen.

Erfahren Sie mehr unter: www.toyota-forklifts.ch


ASTAG E-LEARNING

LERNEN ÜBERALL JEDERZEIT

NEUHEIT

eLearning ist CZV anerkannt

59

eLearning passt auf jedes Gerät

eLearning führt zum Lernerfolg

eLearning macht Zusammenhänge verständlich

eLearning ist transparent

eLearning ist zeit- und ortsunabhängig

www.astag.ch/kurse/elearning/

Weitere Magazine dieses Users