23.04.2018 Aufrufe

ASFL SVBL Kursprogramm 2018 DE

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Logistik bewegt die Welt –<br />

Bewegen Sie sich mit uns!<br />

KURSE<br />

Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik<br />

Association Suisse pour la formation professionnelle en logistique<br />

Associazione Svizzera per la formazione professionale in logistica<br />

30 Jahre | 30 ans | 30 anni<br />

join us at


Holen Sie sich<br />

das starke Paket!<br />

Bestellen Sie noch heute unter der Nummer +41 62 869 79 31 oder auf unserer<br />

Homepage das komplette Spektrum der Schweizer Logistik: Material Handling,<br />

die Fachzeitschrift für Intralogistik, Materialfluss & Automation inklusive<br />

dem Jahrbuch Schweizer Logistikkatalog!<br />

www.materialhandling.ch | 12. Jahrgang | 6. Juni 2017 | Ausgabe 6/2017<br />

www.materialhandling.ch | 12. Jahrgang | 22. August 2017 | Ausgabe 7-8/2017<br />

www.materialhandling.ch | 12. Jahrgang | 12. September 2017 | Ausgabe 9/2017<br />

Arbeitssicherheit<br />

<strong>DE</strong>VO-Tech<br />

Schweizer<br />

Titelthema<br />

Logistik-Katalog 2017/18 Firmenjubiläum<br />

Jahrbuch für<br />

Logistik und<br />

Materialfluss<br />

als Beilage<br />

dieser<br />

MH-Ausgabe<br />

Paul Vögtli, Geschäftsleitung<br />

<strong>DE</strong>VO-Tech AG, Ziefen/BL >10<br />

Lagertechnik<br />

Projekt des Monats<br />

Lagerkapazitäten für die Zukunft<br />

gesichert > 16<br />

Interview<br />

Fahrzeugbau<br />

Reifen nach Mass<br />

für unterschiedlichste Industriebereiche<br />

Lagertechnik<br />

Projekt des Monats<br />

Shuttle- und Lagertechnik von Bito:<br />

Perfekte Montageversorgung<br />

> 16<br />

Marc Waeber, Geschäftsleitung<br />

Klingler Fahrzeugtechnik AG > 13<br />

Interview<br />

Schüttguttransport<br />

Interview<br />

Distribution<br />

Dr. Andreas Echelmeyer<br />

Director, Beumer Group > 12<br />

Dr. Peter Acél, CEO<br />

der Dr. Peter Acél & Partner AG > 12<br />

Fördertechnik<br />

Staplersicherheit<br />

Schutz für Mensch<br />

und Maschine >25<br />

Automation<br />

Robotik<br />

Intelligente Roboteranlage<br />

statt Kran > 32<br />

www.materialhandling.ch


30 Jahre <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>:<br />

Logistik bewegt die Welt und wir bewegen uns mit!<br />

Sehr geehrte Kunden der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Auch innerhalb der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> stellen wir uns dementsprechend auf<br />

Veränderungen ein. Seit 2013 konnten wir schweizweit von 5 auf 10 Ausbildungszentren erhöhen, damit<br />

wir möglichst nahe beim Kunden – bei Ihnen vor Ort – sind.<br />

Mit dem aktuellen <strong>Kursprogramm</strong> bieten wir Ihnen wieder eine vielfältige Auswahl an Kursen für den alltäglichen<br />

Gebrauch an.<br />

Die Sicherheit steht bei uns an oberster Stelle: Sicherheit – Qualität – Quantität. Nur eine gezielte, konsequent<br />

sicher und fachmännisch geführte Ausbildung führt zum Erfolg.<br />

Aktuelle Schwergewichte in der Ausbildung sind:<br />

– Die Hubarbeitsbühne. Hier bieten wir Ihnen zwei mögliche Standards, VSAA und IPAF, an. In den vergangenen<br />

3 Jahren wurden über 30 000 Personen in der Schweiz auf den sicheren Einsatz der Gerätschaften<br />

hin ausgebildet.<br />

– Die Umsetzung der neuen Bildungsverordnung und Bildungspläne der Logistiker EFZ und EBA sowie deren<br />

Vorbereitung auf das bevorstehende Qualifikationsverfahren. Auch die Nachholbildung der Erwachsenen<br />

nach Art. 32 der Berufsbildungsverordnung steht im kommenden Jahr im Zentrum.<br />

– Die konsequente Einführung und Implementierung der neu geschaffenen EKAS Richtlinie 6518. Die Ausbildung<br />

und Instruktion zum Bedienen von Flurförderzeugen steht im Vordergrund.<br />

Mit diesen und vielen weiteren Kursangeboten stehen wir Ihnen im kommenden Jahr wieder zur Verfügung.<br />

Die bestehenden Kurse sowie Kursunterlagen werden laufend den aktuellen Vorgaben und Bedürfnissen<br />

der Kunden angepasst und erweitert.<br />

Die praxisnahe Ausbildung stellt auch in Zukunft ein klares Schwergewicht dar.<br />

Im vorliegenden <strong>Kursprogramm</strong> wird aus Gründen der Vereinfachung die männliche Form verwendet. Dabei<br />

ist die weibliche Form selbstverständlich immer eingeschlossen.<br />

«Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die für einen die grösste Bedeutung haben.»<br />

Auch in Zukunft sind Kaffee und Gipfeli in der «Znüni-Pause», das Mittagessen und der nachmittägliche<br />

«Zvieri-Kaffee» in unseren Kurspreisen inbegriffen.<br />

30 Jahre <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>: Ein Jubiläum, das gefeiert werden muss!<br />

Die <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> feiert im <strong>2018</strong> ihr 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund möchten wir den Beruf Logistiker<br />

EBA und EFZ an den SwissSkills <strong>2018</strong> dem breiten Publikum näherbringen.<br />

Das <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Team freut sich, Sie in einem unserer 10 Ausbildungszentren begrüssen zu dürfen.<br />

Dr. Beat M. Duerler<br />

Präsident <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Manuel Guldimann<br />

Leiter Mittelland


600 Occasionen<br />

Schnappen Sie<br />

sich den Besten<br />

0848 330 370<br />

www.jungheinrich.ch


<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> – Qualität – praxisnah – nachhaltiger Lernerfolg<br />

Berufliche Fortbildung<br />

Berufsprüfung/höhere Fachprüfung<br />

– Dipl. Logistik-Sachbearbeiter <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> (<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Diplom)<br />

– Logistiker mit eidg. Fachausweis, Fachrichtung Lager<br />

– Logistiker mit eidg. Fachausweis, Fachrichtung Distribution<br />

– Logistiker mit eidg. Diplom<br />

Berufliche Weiterbildung<br />

Kurse in<br />

– Lagertechnik und Organisation<br />

– Flurförder- und Hebetechnik<br />

– Transportmanagement<br />

– Betriebs- und Materialwirtschaft<br />

– Qualitäts- und Projektmanagement<br />

– Personalmanagement<br />

Vobereitung Grundbildung<br />

– Praktiker PrA Logistik<br />

– Integrationsvorlehre Logistik (INVOL)<br />

Berufliche Grundbildung<br />

– OdA Organisation der Arbeitswelt<br />

– Überbetriebliche Kurse für die<br />

Lernenden der Berufe Logistiker EBA<br />

und EFZ<br />

Impressum<br />

Ausgabe | Edition | Edizione<br />

<strong>2018</strong> – © <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Redaktion | Rédaction | Redazione<br />

Dr. Beat M. Duerler | Geschäftsleitung<br />

Auflage | Edition | Edizione<br />

Deutsch: 6500<br />

Französisch: 2500<br />

Italienisch: 1000<br />

Druck | Presseur | Stampa<br />

Kromer Print AG | 5600 Lenzburg<br />

Herausgeber | Editeur | Editore<br />

Geschäftstelle <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> | AZL Rupperswil | Rigistrasse 2<br />

5102 Rupperswil | T 058 258 36 00 | F 058 258 36 01<br />

email@svbl.ch | www.svbl.ch<br />

Responsable pour la Suisse romande<br />

Jean-Bernard Collaud | CFL Marly | Rte de Fribourg 28<br />

1723 Marly | T 058 258 36 40 | F 058 258 36 41<br />

cfl@asfl.ch | www.asfl.ch<br />

Responsabile per la Svizzera italiana<br />

Larissa Fagone | CFL Giubiasco | Via Ferriere 11<br />

CH-6512 Giubiasco | T 058 258 36 60 | F 058 258 36 61<br />

ticino@asfl.ch | www.asfl.ch


Inhaltsverzeichnis<br />

Qualität und Sicherheit sind uns wichtig.............................................................................................................................9<br />

Piktogramme............................................................................................................................................................................... 10<br />

Mitgliedschaft bei der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>........................................................................................................................................ 11<br />

Allgemeine Bestimmungen................................................................................................................................................... 12<br />

Validierungsverfahren für Logistikerinnen und Logistiker EFZ................................................................................. 18<br />

Berufliche Grundbildung<br />

2.06 Stapler-Fahrtraining................................................................................................................................................ 15<br />

7.02 Repetition überbetriebliche Kurse 1, 3 und 4 (üK)........................................................................................ 16<br />

7.06 Ergänzende Bildung Logistiker EFZ im Validierungsverfahren................................................................ 19<br />

7.07 Art. 32 – Grundkenntnisse Logistik nach BiVo 2016.................................................................................... 20<br />

Lagertechnik und Organisation<br />

1.01 Grundkurs Logistik................................................................................................................................................... 24<br />

1.02 Güterannahme optimieren................................................................................................................................... 25<br />

1.17 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht mit Zertifikat.................................................................................... 26<br />

1.18 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht Update-Kurs..................................................................................... 27<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

2.01 Elektro-Deichselgeräte rationell und sicher einsetzen............................................................................... 30<br />

2.03 Staplerkurs ( 4 Tage )................................................................................................................................................ 31<br />

2.04 Staplerkurs ( 2 Tage )................................................................................................................................................ 33<br />

2.05 Wiederholungskurs für Staplerfahrer................................................................................................................ 34<br />

2.07 Staplerfahrer-Training (inkl. Prüfung)............................................................................................................... 35<br />

2.08 UPGRA<strong>DE</strong> für Staplerfahrer mit betriebsinterner oder ausländischer Ausbildung........................... 36<br />

2.09 Theorie-Ausbildung für Staplerfahrer (inkl. Prüfung).................................................................................. 37<br />

2.10 Ausbildung Gegengewichts-/Teleskopstapler ( 2 Tage )............................................................................. 38<br />

2.11 Teleskopstapler ( 1 Tag ).......................................................................................................................................... 39<br />

2.12 Handgabelhubwagen rationell und sicher einsetzen................................................................................. 40<br />

2.21 VB Instruktoren-Vorbereitungskurs......................................................................................................................... 41<br />

2.21 Staplerfahrer-Instruktorenkurs............................................................................................................................ 42<br />

2.22 Weiterbildungskurs für Staplerfahrer-Instruktoren...................................................................................... 43<br />

2.40 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler (4 Tage).......................................................................... 44<br />

2.41 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler (2 Tage).......................................................................... 45<br />

2.42 Ausbildung Seitenstapler (1 Tag)....................................................................................................................... 46<br />

2.50 Hubarbeitsbühne-Bediener nach VSAA........................................................................................................... 47<br />

2.51 Hubarbeitsbühne-Einweiser nach VSAA.......................................................................................................... 49<br />

2.60 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF............................................................................................................................ 50<br />

2.61 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF E-Learning..................................................................................................... 51<br />

2.62 Hubarbeitsbühne-Einweiser IPAF........................................................................................................................... 52<br />

2.70 Kurs für Benutzer von Industriekranen (Basisangebot).................................................................................. 53<br />

2.71 Kurs für Benutzer von Industriekranen................................................................................................................ 54<br />

2.80 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)................................................................................ 55<br />

2.81 Refresher: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)........................................................... 56<br />

2.82 Sachkundigenprüfer/-in............................................................................................................................................ 57<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU


Transportmanagement<br />

3.01 Richtig verladen........................................................................................................................................................ 60<br />

3.11 Versand gefährlicher Güter................................................................................................................................... 61<br />

3.13 Gefahrgutbeauftragter für Strasse und Schiene........................................................................................... 62<br />

Betriebs- und Materialmanagement<br />

4.01 Einführung in die Materialwirtschaft................................................................................................................. 64<br />

4.11 Materialwirtschaft Aufbaukurs............................................................................................................................ 65<br />

4.21 Optimierung von Lagern und Verteilzentralen............................................................................................. 66<br />

4.33 Gewinnbringende Einkaufsverhandlungen mit Lieferanten.................................................................... 67<br />

Qualitäts- und Projektmanagement<br />

5.40 Projektmanagement Basiswissen....................................................................................................................... 70<br />

5.41 Motivieren der Projektmitarbeitenden............................................................................................................. 71<br />

5.42 Professionelle Kommunikation im Projekt...................................................................................................... 71<br />

5.43 Richtige Information im Projekt.......................................................................................................................... 71<br />

5.44 Projektsitzungen effizient leiten......................................................................................................................... 71<br />

5.45 Projektfortschritte richtig kontrollieren........................................................................................................... 71<br />

5.46 Wirkungsvolle und erfolgreiche Präsentation von Projektergebnissen............................................... 71<br />

5.70 Qualitätsmanagement Grundlagen................................................................................................................... 73<br />

Personalmanagement<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

6.01 Lagermitarbeiter besser führen ( 1 ).................................................................................................................... 76<br />

6.02 Lagermitarbeiter besser führen ( 2 ).................................................................................................................... 77<br />

6.03 Lagermitarbeiter besser führen ( 3 ).................................................................................................................... 78<br />

6.11 Kurs für Berufsbildner Teil 1................................................................................................................................. 79<br />

6.12 Kurs für Berufsbildner Teil 2................................................................................................................................. 80<br />

6.13 Software Logistiker 2017 – Einführung............................................................................................................ 81<br />

6.13.E Berufsbildnerkurs Ergänzung Logistiker EBA/EFZ........................................................................................ 82<br />

6.41 Führung 1 – Grundlagen der Mitarbeiterführung........................................................................................ 83<br />

6.42 Führung 2 – Team-Entwicklung.......................................................................................................................... 84<br />

6.43 Führung 3 – Organisationsentwicklung........................................................................................................... 85<br />

6.46 Konfliktmanagement in der Logistik................................................................................................................. 86<br />

6.49 Überzeugende Kommunikation......................................................................................................................... 87<br />

6.60 Lernende erfolgreich führen und begleiten................................................................................................... 88<br />

NEU<br />

NEU<br />

Berufsabschlüsse<br />

7.08 Vorbereitung dipl. Logistik-Sachbearbeiter <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>.............................................................................. 90<br />

7.12 Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis<br />

Fachrichtung Lager................................................................................................................................................. 92<br />

7.12 Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis<br />

Fachrichtung Distribution..................................................................................................................................... 93<br />

7.17 Ergänzungskurs Berufsbildner............................................................................................................................. 95<br />

7.21 Vorbereitung auf die höhere Fachprüfung für den Beruf Logistiker mit eidg. Diplom................... 97


<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> – schweizweit in 3 Sprachen<br />

Basel/QV<br />

Delémont<br />

Rümlang<br />

Rupperswil<br />

Gunzgen Olten<br />

Goldach<br />

Chavornay<br />

Bern<br />

Marly/PQ<br />

Boll<br />

Ramosch<br />

Ardon<br />

Giubiasco/PQ<br />

Mezzovico<br />

Cadro<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Zentren<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Ausbildungsstandorte in<br />

Kooperation mit Partnerunternehmen<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Zentren<br />

Rupperswil<br />

AZL Rupperswil<br />

Rigistrasse 2 | CH-5102 Rupperswil<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 00 | F +41 ( 0 )58 258 36 01<br />

email@svbl.ch | www.svbl.ch<br />

Basel<br />

AZL Basel<br />

Post-Passage 11 | CH-4002 Basel<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 20 | F +41 ( 0 )58 258 36 21<br />

basel@svbl.ch | www.svbl.ch<br />

Goldach<br />

AZL Goldach<br />

Blumenfeldstrasse 16 | CH-9403 Goldach<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 30 | F +41 ( 0 )58 258 36 31<br />

goldach@svbl.ch | www.svbl.ch<br />

Gunzgen<br />

AZL Gunzgen<br />

Mittelgäustrasse 79 | CH-4617 Gunzgen<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 70 | F +41 ( 0 )58 258 36 71<br />

gunzgen@svbl.ch | www.svbl.ch<br />

Rümlang<br />

AZL Rümlang<br />

Riedackerstrasse 1 | CH-8153 Rümlang<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 80 | F +41 ( 0 )58 258 36 81<br />

ruemlang@svbl.ch | www.svbl.ch<br />

Bern<br />

AZL Bern<br />

Wölflistrasse 5 | CH-3006 Bern<br />

T +41 (0)58 258 36 10 | F +41 (0)58 258 36 01<br />

bern@svbl.ch | www.svbl.ch<br />

Marly<br />

CFL Marly<br />

Route de Fribourg 28 | CH-1723 Marly<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 40 | F +41 ( 0 )58 258 36 41<br />

cfl@asfl.ch | www.asfl.ch<br />

Chavornay<br />

CFL Chavornay<br />

Rue de l’Industrie 2 | CH-1373 Chavornay<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 50 | F +41 ( 0 )58 258 36 51<br />

chavornay@asfl.ch | www.asfl.ch<br />

Giubiasco<br />

CFL Giubiasco<br />

Via Ferriere 11 | CH-6512 Giubiasco<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 60 | F +41 ( 0 )58 258 36 61<br />

ticino@asfl.ch | www.asfl.ch<br />

Mezzovico<br />

CFL Mezzovico<br />

Via Cantonale 46 | CH-6805 Mezzovico<br />

T +41 ( 0 )58 258 36 60 | ticino@asfl.ch<br />

ticino@asfl.ch | www.asfl.ch<br />

Sales Allgemein<br />

Tel. +41 (0)58 258 36 99<br />

sales@svbl.ch | www.svbl.ch<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Ausbildungsstandorte in Kooperation mit Partnerunternehmen<br />

Ardon<br />

Neuwerth Logistics SA<br />

Rue de la Greneye 12 | CH-1957 Ardon<br />

Boll<br />

Arbor AG<br />

Lindentalstrasse 112 | CH-3067 Boll<br />

Cadro<br />

Camillo Vismara SA<br />

Via La Stampa 21 | CH-6965 Cadro<br />

Delémont<br />

Avenir Formation<br />

Rue de l’Avenir 33 | CH-2800 Delémont<br />

Olten<br />

Stirnimann AG<br />

Gäustrasse101 | CH-4600 Olten<br />

Ramosch<br />

Fahrerkurse Engadin<br />

Playeta 8 | CH-7556 Ramosch


Qualität und Sicherheit sind uns wichtig<br />

ISO 9001: Prüfung des Managementsystems nach Industriestandard. Die<br />

Prüfung untersucht Führungsstrukturen und administrative Abläufe eines<br />

Unternehmens auf Vollständigkeit, Effizienz und Rückverfolgbarkeit.<br />

Die Qualität einzelner Lehrgänge wird bei einer Bildungsinstitution nur<br />

über die Kundenzufriedenheit erfasst. Nicht erfasst werden aber Kriterien,<br />

welche sich direkt auf die Lernsituation des Kunden beziehen.<br />

Die Internationale Norm ISO 29990 definiert grundlegende Anforderungen<br />

an Lerndienstleistungen und Lerndienstleister in der Aus- und Weiterbildung.<br />

Schweizerisches Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen<br />

Certificat suisse de qualité pour les institutions de formation continue<br />

Certificato svizzero di qualità per istituzioni di aggiornamento<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

Suva-anerkannte Staplerfahrschule und berechtigt zur Ausbildung von<br />

Staplerinstruktoren<br />

Seit 2015 Mitglied der Suva Sicherheits-Charta<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa<br />

asa-anerkannte Weiterbildungsstätte<br />

IPAF-anerkannte Weiterbildungsstätte<br />

geprüft certifié certificato certified<br />

swiss education standard association<br />

SESA-anerkannte Weiterbildungsstätte<br />

Gründungsmitglied Swisslifters, Bereich Staplerausbildung<br />

VSAA-anerkannte Weiterbildungsstätte<br />

Qualität und Sicherheit sind uns wichtig<br />

9


Piktogramme<br />

Kursunterlagen ( Skripts ), Ringordner und<br />

Schreibblock sowie eine Kursbestätigung<br />

werden abgegeben.<br />

Alkoholfreie Getränke ( Mineralwasser )<br />

<br />

und Kaffee zum Mittagessen sind inbegriffen.<br />

Ausweis<br />

Jeder Kandidat erhält nach bestandener<br />

Fahrprüfung den persönlichen Führerausweis<br />

und ein Prüfprotokoll mit Angaben<br />

über das Prüfungsresultat.<br />

Sicherheitsgeschirr wird zur Verfügung<br />

gestellt.<br />

Ausweis<br />

Kaffee, Tee und andere Warmgetränke<br />

während der Pausen sind inbegriffen. In<br />

der Morgenpause wird zusätzlich ein Gipfeli<br />

oder Brötchen abgegeben.<br />

Persönliche Schutzschuhe sind obligatorisch<br />

und<br />

<br />

mitzunehmen.<br />

Jedem Teilnehmenden steht ein Notebook<br />

zur Verfügung.<br />

Die auf der Speisekarte aufgeführten Menüs<br />

sind inbegriffen. Spezialmenüs ( Diät,<br />

vegetarisch usw. ) können bei rechtzeitiger<br />

Voranmeldung bestellt werden.<br />

<br />

Schutzbrille und Einweghandschuhe<br />

werden zur Verfügung gestellt.<br />

10


Mitgliedschaft bei der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Mitgliedschaft für Einzelmitglieder ( natürliche Personen )<br />

– Mitgliederpreis bei allen persönlich belegten Kursen<br />

– Mitgliederpreis auf Fachunterlagen für den persönlichen Bedarf<br />

– Abonnement des Bulletin<br />

– Stimmrecht an der GV<br />

Jahresbeitrag CHF 90.–<br />

Mitgliedschaft für Firmen<br />

– Mitgliederpreis bei allen Kursen ( für Lernende und Mitarbeiter )<br />

– Mitgliederpreis auf Fachunterlagen für den Bedarf der Firma<br />

– Abonnement des Bulletin<br />

– Stimmrecht an der GV ( Vertretung der Firma )<br />

Mindestbeitrag<br />

Firmenmitglieder 1 CHF 350.–<br />

Total weniger als 100 Angestellte, davon weniger als 10 in der Logistik.<br />

Für Lehrbetriebe: Ausbildungskapazität max. 1 Logistiker-Lernende( r ) alle 3 Jahre.<br />

Firmenmitglieder 2 CHF 700.–<br />

Mehr als 10 und weniger als 50 Angestellte in der Logistik.<br />

Für Lehrbetriebe: Ausbildungskapazität max. 1 Logistiker-Lernende( r ) pro Jahr.<br />

Firmenmitglieder 3 CHF 1 170.–<br />

Mehr als 50, aber weniger als 200 Angestellte in der Logistik.<br />

Für Lehrbetriebe: Ausbildungskapazität max. 4 Logistiker-Lernende pro Jahr.<br />

Firmenmitglieder 4 CHF 2 000.–<br />

Über 200 Angestellte in der Logistik.<br />

Für Lehrbetriebe: Ausbildungskapazität mehr als 4 Logistiker-Lernende pro Jahr.<br />

Mitgliedschaft für Kollektivmitglieder<br />

– Mitgliederpreis bei allen Kursen ( für alle Lernenden und Mitarbeiter der angeschlossenen Firmen )<br />

– Mitgliederpreis auf Fachunterlagen für den Bedarf aller angeschlossenen Firmen<br />

– Abonnement des Bulletin<br />

– Stimmrecht an der GV ( Vertretung der Firma )<br />

Jahresbeitrag für alle Kollektivmitglieder CHF 3 500.–<br />

Verlangen Sie die Unterlagen bei der Geschäftsstelle.<br />

Allgemeine Bestimmungen<br />

11


Allgemeine Bestimmungen<br />

1. Anmeldung<br />

Die Anmeldung für die Kurse erfolgt über unsere Webseite www.svbl.ch.<br />

2. Einladungen<br />

Der Eingang der Anmeldung wird bestätigt. Die Bestätigung erfolgt in der Regel wenn die Durchführung eines<br />

Kurses aufgrund genügend Anmeldungen gesichert ist. Interessenten, die im gewünschten Kurs keinen<br />

Platz finden, werden durch die Geschäftsstelle sofort benachrichtigt. Spätestens 10 Tage vor Kursbeginn<br />

erhält jeder Teilnehmer die Einladung mit dem <strong>Kursprogramm</strong>. Der Versand der Rechnung erfolgt ebenfalls<br />

mit der Einladung.<br />

3. Unterbelegte Kurse<br />

Die Geschäftsstelle <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> behält sich das Recht vor, auf die Durchführung unterbelegter Kurse zu verzichten.<br />

In diesem Falle werden angemeldete Personen spätestens 10 Tage vor dem ausgeschriebenen<br />

Kurstermin benachrichtigt.<br />

4. Preise/Zahlungsregelung<br />

Die im Kursangebot ausgeschriebenen Preise für <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder und Nichtmitglieder sind Richtpreise.<br />

Anpassungen sind möglich. Die <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> behält sich vor, abweichende Preise zu verrechnen. Der auf<br />

der Rechnung aufgeführte Zahlungstermin ist verbindlich. Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als<br />

Abmeldung.<br />

5. Abmeldungen/Nichterscheinen<br />

Für ersatzlose Abmeldungen nach dem Versand der Einladungen werden Bearbeitungsgebühren in Rechnung<br />

gestellt: Weniger als 10 Tage bis ein Tag vor Kursbeginn CHF 50.–. Bei unentschuldigtem Nichterscheinen<br />

werden 100 % des Kurspreises verrechnet. Können schwerwiegende Gründe ( z. B. ärztlich bescheinigte<br />

Krankheit oder Unfall ) für die Absenz geltend gemacht werden, kann die Geschäftsstelle eine Reduktion gewähren.<br />

6. Absenzen während des Kurses<br />

Anspruch auf die Rückerstattung von Kursgeldern infolge Absenzen, insbesondere während mehrtägiger<br />

Kurse, besteht nicht.<br />

7. Nebenleistungen<br />

Bei jedem Kurs sind die im Preis inbegriffenen Nebenleistungen mit Symbolen bezeichnet. Die Erklärung zu<br />

den Symbolen finden Sie auf der nachfolgenden Seite. Inwiefern die Kosten für Sonderleistungen ( z. B. Spezialmenüs<br />

) übernommen werden, entscheidet die Kursleitung. Die Kosten für Unterkunft und individuelle<br />

Verpflegungsspesen sind in keinem Kurs inbegriffen und werden vom Kursteilnehmer oder dessen Arbeitgeber<br />

direkt beglichen.<br />

8. Versicherung<br />

Versicherung ist Sache der Kursteilnehmer.<br />

12


Berufliche Grundbildung<br />

2.06 Stapler-Fahrtraining.................................................................................................................................................... 15<br />

7.02 Repetition überbetriebliche Kurse 1, 3 und 4 (üK)............................................................................................ 16<br />

7.06 Ergänzende Bildung Logistiker EFZ im Validierungsverfahren.................................................................... 19<br />

7.07 Art. 32 – Grundkenntnisse Logistik nach BiVo 2016......................................................................................... 20<br />

Berufliche Grundbildung<br />

13


EBA<br />

EFZ<br />

www.logistiker-logistikerin.ch<br />

Hochschulstufe<br />

Fachhochschule FS<br />

14<br />

Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten<br />

Weiterbildung<br />

Weiterbildungskurse der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Lagertechnik und Organisation<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

Transportmanagement<br />

Betriebs- und Materialmanagement<br />

Qualitäts- und Projektmanagement<br />

Personalmanagement<br />

Logistiker/-in EBA<br />

Logistiker/-in EFZ<br />

Lager, Distribution, Verkehr<br />

Ausbildungsdauer<br />

3 Jahre<br />

Abschluss<br />

Eidg. Fähigkeitszeugnis<br />

Voraussetzungen<br />

– Praktische Begabung<br />

– Körperliche Belastbarkeit<br />

– Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein<br />

– Vernetztes Denken und<br />

Organisationstalent<br />

Berufsabschlüsse für Erwachsene<br />

Logistiker/-in EFZ<br />

Art. 31 – Validierung<br />

Ausbildungsdauer<br />

ca. 18 – 24 Monate<br />

Abschluss<br />

Eidg. Fähigkeitszeugnis<br />

Voraussetzungen<br />

– 5 Jahre Berufserfahrung<br />

Logistiker/-in EFZ<br />

Art. 32 – BBV Nachholbildung<br />

Ausbildungsdauer<br />

2 Jahre<br />

Abschluss<br />

Eidg. Fähigkeitszeugnis<br />

Voraussetzungen<br />

– 5 Jahre Berufserfahrung<br />

– hohe Lernmotivation<br />

Vorbereitung Grundbildung<br />

Höhere Berufsbildung<br />

Höhere Fachprüfung HFP<br />

Logistiker/-in mit eidg. Diplom<br />

Berufsprüfung BP<br />

Logistiker/-in mit eidg. Fachausweis<br />

Logistik-Sachbearbeiter/-in mit <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Diplom<br />

Lehrstellenlisten und weitere Informationen zum Beruf<br />

auf der Website www.logistiker-logistikerin.ch\lehrstellen<br />

Grundbildung<br />

Praktiker/in PrA Logistik<br />

Ausbildungsdauer: 2 Jahre<br />

Ausbildungsdauer<br />

2 Jahre<br />

Abschluss: Individueller Kompetenz nachweis (IKN)<br />

Voraussetzungen<br />

– Praktische Begabung – Körperliche Belastbarkeit<br />

Abschluss<br />

Eidg. Berufsattest<br />

Voraussetzungen<br />

– Praktische Begabung<br />

– Körperliche Belastbarkeit<br />

– Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein<br />

Integrationsvorlehre Logistik (INVOL)<br />

Ausbildungsdauer: 1 Jahr<br />

Abschluss: Teilnahmebestätigung OdA <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Voraussetzungen<br />

– Potenzialabklärung gemäss den kantonalen Richtlinien<br />

– Anerkennung als Flüchtling (Ausweis B/F) oder als vorläufig<br />

aufgenommene Person (Ausweis F)<br />

– Eignung für den Beruf, Praktikum oder Schnuppereinsatz<br />

absolviert


2.06 Stapler-Fahrtraining<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Kandidaten für das Qualifikationsverfahren mit wenig Fahrpraxis.<br />

– Suva-anerkannter Ausweis zum Führen der geprüften Stapler<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Überprüfung und Korrektur der persönlichen Fahrtechnik auf Gegengewichts-<br />

und Schubmaststaplern<br />

– Fahrtraining<br />

– Bewertung der Leistungen<br />

½ Tag (0 8.15–12.00 Uhr / 13.00–16.45 Uhr)<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 160.–<br />

Nichtmitglieder CHF 200.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Basel ( BS )<br />

AZL Gunzgen ( SO ) AZL Bern ( BE )<br />

AZL Rümlang ( ZH )<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Goldach (SG)<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Lernende, die nach der Staplerfahrer-Grundausbildung in ihrem Lehrbetrieb<br />

wenig Übungsgelegenheit haben, sind dem Prüfungsdruck des Qualifikationsverfahrens<br />

nur ungenügend gewachsen. Das angebotene Training<br />

besteht ausschliesslich aus Fahrübungen auf allen im Ausbildungszentrum<br />

vorhandenen Fahrzeugtypen. Die Beschränkung der Teilnehmerzahl erlaubt<br />

ein durchgehendes, intensives und praxisnahes Training. Die Teilnehmenden<br />

erhalten in diesem Kurs ein Feedback und können so ihre Prüfungsreife<br />

im Bereich «Führen von Flurförderzeugen» besser einschätzen.<br />

Achtung!<br />

Das Mittagessen ist in diesem Kurs nicht inbegriffen.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Berufliche Grundbildung<br />

15


7.02 Repetition überbetriebliche Kurse 1, 3 und 4 (üK)<br />

Zielgruppe<br />

Prüfungskandidaten, die ihre berufspraktischen Fähigkeiten (ohne Staplerfahren)<br />

auffrischen wollen.<br />

Hinweis:<br />

Diese Repetitionsmöglichkeit ersetzt die Lerninhalte der üK 1, üK 3 und üK 4<br />

nicht und nimmt die Prüfungsinhalte des Qualifikationsverfahrens nicht<br />

vorweg.<br />

Voraussetzungen<br />

– Kandidaten für das Qualifikationsverfahren<br />

Kursmodule 7.02.1 Repetition üK 1<br />

7.02.2 Repetition üK 3<br />

7.02.3 Repetition üK 4<br />

Teilnehmende 7.02.1 12<br />

7.02.2 12<br />

7.02.3 16<br />

Dauer 7.02.1 1<br />

/2 Tag 08.15 – 12.00 Uhr / 13.00 – 16.45 Uhr<br />

7.02.2 1 Tag 08.15 – 16.30 Uhr<br />

7.02.3 1 Tag 08.15 – 16.30 Uhr<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten Modul 7.02.1 Modul 7.02.2 Modul 7.02.3<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 140.– CHF 250.– CHF 230.–<br />

Nichtmitglieder CHF 180.– CHF 300.– CHF 280.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)<br />

AZL Gunzgen ( SO ) AZL Basel (BS) (Modul 7.02.3)<br />

AZL Rümlang ( ZH )<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

Kursleitung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

16


Beschreibung Modul 7.02.1 Die Kursteilnehmenden erhalten die Gelegenheit, die Inhalte des üK 1 zu<br />

repetieren. Für ganze Klassen (mind. 10 Teilnehmer) können Spezialtermine<br />

vereinbart werden.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Exkl. Mittagessen<br />

Beschreibung Modul 7.02.2 Die Kursteilnehmenden erhalten die Gelegenheit, die Inhalte des üK 3 zu<br />

repetieren. Für ganze Klassen (mind. 10 Teilnehmer) können Spezialtermine<br />

vereinbart werden.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Inkl. Mittagessen<br />

Beschreibung Modul 7.02.3 Die Kursteilnehmenden erhalten die Gelegenheit, die Inhalte des üK 4 zu<br />

repetieren. Für ganze Klassen (mind. 10 Teilnehmer) können Spezialtermine<br />

vereinbart werden.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Prozesse von der Annahme bis zur Zustellung:<br />

– Adressierung (Briefe und Pakete)<br />

– Verpackungen<br />

– Versenden von Postsendungen<br />

– Zolldokumente/Transportdokumente<br />

– Beschriftung von Transportbehältnissen und Umgang mit Transportbehältnissen<br />

– Sendungsaufbereitung und Sortierprozesse<br />

– Tourenplanung<br />

– Zustellvorbereitungen für Briefe und Pakete<br />

– Sendungen nach Vorgaben zustellen<br />

– Bezugsberechtigungen<br />

– Scannen<br />

Kundendienst<br />

Sicherheit<br />

Inkl. Mittagessen<br />

Mitnehmen (alle Module)<br />

Berufliche Grundbildung<br />

17


Validierungsverfahren<br />

für Logistikerinnen<br />

und Logistiker EFZ<br />

Mit dem Validierungsverfahren für den Beruf Logistiker EFZ können Erwachsene das eidgenössische Fähigkeitszeugnis<br />

( EFZ ) auch ohne Lehre erwerben. Voraussetzung dafür sind mindestens fünf Jahre Berufserfahrung.<br />

Das Berufsbildungsgesetz ermöglicht Erwachsenen, ihre im Berufsleben erworbenen Kompetenzen im<br />

Rahmen eines Validierungsverfahrens anerkennen zu lassen. Fehlende Kompetenzen werden in der ergänzenden<br />

Bildung erworben.<br />

Die Validierung Logistiker EFZ umfasst nach alter Bildungsverordnung<br />

die folgenden Module:<br />

Berufsübergreifende Module<br />

1<br />

Beschaffung<br />

2<br />

Produktion<br />

3<br />

Distribution<br />

4<br />

Entsorgung<br />

5<br />

Lagerung<br />

6<br />

Transport<br />

7<br />

Kommunikation<br />

Informatik<br />

8<br />

Arbeits- und<br />

Betriebssicherheit<br />

9<br />

Kundendienst<br />

Berufsspezifische Module<br />

10 L<br />

Lagerung<br />

10 D<br />

Distribution<br />

10 V<br />

Verkehr<br />

Berufsfeld Lager Berufsfeld Distribution Berufsfeld Verkehr<br />

Allgemeinbildung<br />

SUK Sprach- und<br />

Kommunikationskompetenz<br />

SMS Selbst-,<br />

Methoden- und<br />

Sozialkompetenz<br />

Nach neuer Bidlungsverordnung wird die Validierung ab 2019 folgende Handlungskompetenzen<br />

beinhalten:<br />

A – Entgegennehmen<br />

von Gütern<br />

B – Bewirtschaften<br />

von Gütern<br />

C – Verteilen<br />

von Gütern<br />

D – Einhalten der Vorgaben zur Arbeitssicherheit zum<br />

Gesundheits-, Daten- und Umweltschutz<br />

E – Optimieren von Qualität, Wirtschaftlichkeit und<br />

Ressourceneffizienz<br />

F – Distribution: Entgegennehmen und Zustellen von Sendungen<br />

G – Lager: Bewirtschaften von Lagern<br />

H – Verkehr: Bewegen von Fahrzeugen im Bahnbetrieb<br />

Im Jahr <strong>2018</strong> werden keine neuen Kandidaten mehr zur Validierung zugelassen. Start nach neuer<br />

Bildungsverordnung ist 2019.<br />

18


7.06 Ergänzende Bildung<br />

Logistiker EFZ<br />

im Validierungsverfahren<br />

nach alter Bildungsverordnung<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Teilnehmende<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Kosten<br />

Kandidaten im Validierungsverfahren Logistiker<br />

– Dieser Kurs richtet sich an Kandidaten des Validierungsverfahrens, welche<br />

in der ergänzenden Bildung die fehlenden Kompetenzen in der Praxis erwerben<br />

wollen.<br />

– Das theoretische Wissen wird an der Berufsschule Dietikon unterrichtet.<br />

Offen, individuelle Arbeiten stehen im Vordergrund<br />

Dieser Kurs beinhaltet die ergänzende Bildung in der Praxis der Module:<br />

– Beschaffung<br />

– Distribution<br />

– Lagerung<br />

– Transport<br />

– Arbeits- und Betriebssicherheit<br />

Pro <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Modul 2–3 Tage;<br />

Kompetenznachweis pro Modulabschluss 1 Stunde<br />

Bei bestehen des Modulabschlusses Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Abhängig von benötigter Unterstützung und Kursen in der ergänzenden<br />

Bildung ca. CHF 1100.– bis CHF 7300.–<br />

Praxis-Module <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>: CHF 500.– bis CHF 550.–<br />

Prüfungsgebühren pro <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Modul: CHF 500.–<br />

Beschreibung<br />

Der Kurs richtet sich an Kandidaten im Validierungsverfahren Logistiker<br />

nach Erhalt der Leistungsbestätigung. Hier erlernen Sie die praktischen Fähigkeiten<br />

zu den Modulen Beschaffung, Distribution, Lagerung, Transport<br />

und Arbeits- und Betriebssicherheit.<br />

Die Erreichung der Lernziele wird mit einem Modulabschluss überprüft ( zusätzlicher<br />

Prüfungstag ).<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Berufliche Grundbildung<br />

19


7.07 Art. 32 – Grundkenntnisse Logistik nach BiVo 2016<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Beschreibung 7.07.1<br />

Beschreibung 7.07.2<br />

Beschreibung 7.07.3<br />

Beschreibung 7.07.4<br />

Der Kurs richtet sich an Logistiker nach Art. 32, die sich die Fertigkeiten aus<br />

den üK 1, üK 3, und üK 4 (überbetrieblichen Kurse) in konzentrierter Form<br />

aneignen möchten.<br />

– Nachholbildung nach Artikel 32 der Berufsbildungsverordnung BBV<br />

Modul üK 1 und üK 3 «Entgegennehmen von Gütern und Bewirtschaften<br />

von Gütern»<br />

Dieses Modul beinhaltet in konzentrierter Form die Inhalte der üK 1 und 3:<br />

– Lagerbewirtschaftung (Lagerkarteikarte und Warehousemanagementsystem)<br />

– Güterannahme<br />

– Wareneingangskontrolle<br />

– Zollbestimmungen<br />

– Güterversandt<br />

– Kommissionierung<br />

– Lastsicherung<br />

– Lastverteilung<br />

Modul üK 4 «Verteilen von Gütern»<br />

Dieses Modul beinhaltet in konzentrierter Form den Inhalt des üK 4:<br />

Prozesse von der Annahme bis zur Zustellung:<br />

– Adressierung (Briefe und Pakete)<br />

– Verpackungen<br />

– Versenden von Postsendungen<br />

– Zolldokumente/Transportdokumente<br />

– Beschriftung von Transportbehältnissen und Umgang mit Transportbehältnissen<br />

– Sendungsaufbereitung und Sortierprozesse<br />

– Tourenplanung<br />

– Zustellvorbereitungen für Briefe und Pakete<br />

– Sendungen nach Vorgaben zustellen<br />

– Bezugsberechtigungen<br />

– Scannen<br />

Kundendienst<br />

Sicherheit<br />

Modul üK 5 G1 «Ausbildung Hubarbeitsbühne und Industriekran»<br />

Das Modul entspricht dem üK 5 G1 und deckt folgende Themen ab:<br />

– Theoretische und praktische Grundlagen im Umgang mit Hubarbeitsbühnen<br />

und Industriekranen<br />

– Umgang mit der Persönlichen Schutzausrüstung bei Hubarbeitsbühnen<br />

und Industriekranen<br />

– Einsatz und Kontrollen der Anschlagmittel<br />

Modul üK 5 G2 «Bewirtschaften von Lagern»<br />

Dieses Modul entspricht dem üK 5 G2 und deckt folgende Inhalte ab:<br />

– Logistikkennzahlen ermitteln<br />

– ABC-Analysen<br />

– Kostenberechnungen<br />

– Kommissioniersysteme<br />

– Lagertypen und -arten<br />

– Simulationsübungen mit TinkerLamp<br />

20


Beschreibung 2.03/2.04<br />

Staplerkurs 2 oder 4 Tage<br />

Eine Voraussetzung für die Zulassung am Qualifikationsverfahren ist der<br />

Ausbildungsnachweis zum Führen von Flurförderzeugen. Dieser beinhaltet<br />

das Führen von Deichselgeräten, Gegengewichts- und Schubmaststaplern.<br />

Teilnehmende 7.07.1 12<br />

7.07.2 16<br />

7.07.3 12<br />

7.07.4 18<br />

Dauer 3 Tage (Modul 7.07.1)<br />

1 Tag (Modul 7.07.2)<br />

3 Tage (Modul 7.07.3)<br />

2 Tage (Modul 7.07.4)<br />

Für weitere Informationen zum Kurs besuchen Sie unsere Webseite:<br />

www.svbl.ch<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> (7.07.1, 7.07.2, 7.07.4) und Ausweis zum Bedienen<br />

von Hubarbeitsbühnen und Industriekranen (7.07.3)<br />

Kosten 7.07.1 7.07.2 7.07.3 7.07.4<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 720.– CHF 250.– CHF 790.– CHF 480.–<br />

Nichtmitglieder CHF 820.– CHF 300.– CHF 890.– CHF 560.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort Module 7.07.1<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Goldach (SG)<br />

AZL Gunzgen (SO)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ort Modul 7.07.2<br />

AZL Basel (BS)<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ort Modul 7.07.3<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ort Modul 7.07.4<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Goldach (SG)<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen (alle Module)<br />

AZL Gunzgen (SO)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Kursleitung Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> (Modul 7.07.1/7.07.3/7.07.4)<br />

Fachausbildner Distribution (Modul 7.07.2)<br />

Berufliche Grundbildung<br />

21


schweizLogistik.ch<br />

Magazin für Logistik I Transport I Güterverkehr I Verpackung<br />

log Nr. 4 Dezember 2017<br />

www.schweizlogistik.ch<br />

schweizLogistik.ch<br />

MAGAZIN FÜR LOGISTIK I SUPPLY CHAIN I FÖR<strong>DE</strong>RTECHNIK I VERPACKUNG<br />

Management<br />

Nachhaltige Logistik — ein attraktives<br />

Einsparpotenzial<br />

Intralogistik<br />

Neubau Tiefkühllager TKL 4 der<br />

MVN AG in Neuendorf<br />

Ein Tag im Leben von …<br />

Stefan Schärer: Feuer verzehrt —<br />

Wasser ernährt<br />

Krantechnik<br />

Einzigartig, innovativ, individuell<br />

und Schweizer Qualität<br />

Verbände<br />

«schweizLogistik.ch», das Magazin für Logistik,<br />

Transport, Güterverkehr und Verpackung, ist eine<br />

unabhängige Fachzeitschrift und informiert …<br />

• kompetent<br />

• aktuell<br />

• marktorientiert<br />

• kundennah<br />

• umfassend<br />

Bestellen Sie jetzt schweizLogistik.ch<br />

per E-Mail auf info@fsmedia.ch.<br />

www.schweizlogistik.ch<br />

Aktiv für<br />

innovative Logistik.<br />

Der Verein Netzwerk Logistik (VNL)<br />

ist führendes Kompetenznetzwerk.<br />

verbindet Wirtschaft und Forschung.<br />

– fördert Innovationen in der Logistik.<br />

Praxisnah – Vernetzt – Kompetent<br />

Intralogistik Schweiz<br />

www.vnl.ch<br />

Potential. Wir bewegen Potential.<br />

Wir bewegen Potential.<br />

Ihr Partner für Erste Hilfe Kurse und Material<br />

d Spezialisten in Logistik, SCM, Einkauf Logjob, und die Transport. Personalberatung für Kader und Spezialisten in Logistik, SCM, Einkauf und Transport.<br />

Logjob,<br />

www.logjob.ch<br />

die Personalberatung für Kader und Spezialisten in Logistik, SCM, Einkauf und Transport.<br />

www.logjob.ch<br />

inserat_v2.indd 3 16.03.12 09:30<br />

16.03.12 09:30<br />

inserat_v2.indd 3 16.03.12 09:30<br />

www.sanitaet24.ch • Telefon 056 / 611 99 88<br />

22<br />

auf Ihren nächsten Kurs<br />

10%<br />

Bestellen Sie kostenlos unseren Leitfaden<br />

unter info@sanitaet24.ch


Lagertechnik und Organisation<br />

1.01 Grundkurs Logistik............................................................................................................................................................24<br />

1.02 Güterannahme optimieren............................................................................................................................................25<br />

1.17 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht mit Zertifikat.............................................................................................26<br />

1.18 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht Update-Kurs..............................................................................................27<br />

Lagertechnik und Organisation<br />

23


1.01 Grundkurs Logistik<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Stellensuchende und Logistik-Neueinsteiger<br />

– Gute Deutschkenntnisse und Tauglichkeit zum Führen von Flurförderzeugen<br />

– Motivation für die Arbeit in der Logistik<br />

Teilnehmende 20<br />

Inhalt<br />

Logistics Basics<br />

– Engegennehmen, Bewirtschaften und Verteilen von Gütern<br />

– Einhalten der Vorgaben zur Arbeitssicherheit, Gesundheits-, Daten-, und<br />

Umweltschutz<br />

– Optimieren von Qualität, Wirtschaftlichkeit und Ressourceneffizienz<br />

– Bewerbungsstrategie, Informatik-Anwendung, Vorstellungsgespräch<br />

Güterumschlag<br />

– Theoretische und praktische Führerprüfung in den Kategorien Deichsel-,<br />

Gegengewichts-, und Schubmaststapler oder Hubarbeitsbühne nach<br />

VSAA sowie Industriekran nach der Kranverodrdnung Kategorie C<br />

Bewirtschaften von Lagern<br />

Betriebliches Praktikum in einem Logistikbetrieb<br />

Dauer 21 Tage Modul 1 Logistics Basics (Kurs 1.01 – 1)<br />

4 Tage Modul 2a Güter umschlagen (Kurs 1.01 – 2a)<br />

4 Tage Modul 2b Bewirtschaften von Lagern (Kurs 1.01 – 2b)<br />

20 Tage Modul 3 Betriebliches Praktikum (externes Unternehmen)<br />

(Kurs 1.01 – 3)<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Kosten<br />

Daten<br />

Führerausweis für Staplerfahrer ( Suva-anerkannt ) oder Führerausweis zum<br />

Bedienen von Hubarbeitsbühnen nach VSAA und Industriekran der Kranverordnung<br />

Kat. C<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kompetenznachweis zum Praktikum<br />

Auf Anfrage<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rümlang ( ZH ) Externes Unternehmen (Praktikum)<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Der Kurs richtet sich an Stellensuchende und Logistik-Einsteiger. Er bietet<br />

eine fundierte Einführung in die Arbeit eines Logistikbetriebs und umfasst<br />

drei Kursmodule: Logistics Basics, Ausbildung zum Führen von Flurförderzeugen<br />

oder Ausbildung zum Führen von Hebefahrzeugen und Industriekranen<br />

sowie ein Praktikum in einem Logistikbetrieb.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

24


1.02 Güterannahme optimieren<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Lagermitarbeiter mit wenig Erfahrung<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Praktische Übungen zur Güterannahme<br />

– Beurteilen von Paletten und anderen Tauschgeräten<br />

– Gefahrenkennzeichnung<br />

– Einführung in die Stichprobenkontrolle<br />

– Formulare und Kontrollen<br />

– Arbeitssicherheit<br />

1 Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 300.–<br />

Nichtmitglieder CHF 385.–<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Die Güterannahme erfüllt in jedem Lagerbetrieb eine Funktion, deren<br />

Bedeutung nicht genug hervorgehoben werden kann. Ziel des Kurses ist<br />

das Erlernen grundsätzlicher Zusammenhänge und die Förderung des Verständnisses<br />

in Bezug auf die zentrale Funktion der Wareneingangskontrolle.<br />

Der Kursteilnehmer lernt die Kriterien für den Austausch von Paletten<br />

kennen und erhält gleichzeitig einen Überblick über die Vielfalt der Einweg-<br />

und Tauschgeräte sowie die neuen Vorschriften. Kontrolltechniken<br />

werden anhand praktischer Beispiele aufgezeigt, wobei auch die Begleitpapiere<br />

mit den daraus ersichtlichen Daten zur Sprache kommen. Besonderes<br />

Augenmerk wird der Sorgfalt im Umgang mit Geräten und Ware sowie<br />

der Förderung des Verständnisses für die Arbeitssicherheit beigemessen.<br />

Branchenspezifische Kontrolltechniken werden nicht geübt, es werden aber<br />

grundsätzliche Zusammenhänge und Mechanismen aufgezeigt.<br />

Lagertechnik und Organisation<br />

25


1.17 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht mit Zertifikat<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Gemäss Artikel 66 der Chemikalienverordnung ( ChemV ) sind vor allem der<br />

Detail- wie auch der Fachhandel angesprochen.<br />

Ziel: Die Teilnehmer erwerben die Kenntnisse, um Privatpersonen oder gewerbliche<br />

Endverbraucher bei der Abgabe von chemischen Produkten über<br />

den sicheren Umgang beraten können.<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 16<br />

Inhalt Nach Vorschrift des Bundesamtes für Gesundheit ( BAG )<br />

1. Gesetzliche Grundlagen: Chemikalienrecht (Abgabevorschriften, Biozide,<br />

Pflanzenschutzmittel)<br />

2. Gefahrenmerkmale und Chemikalienkennzeichnung<br />

3. Sicherheitsdatenblatt, Informationsquellen zur Kundenberatung<br />

4. Eigenschaften von Produktkategorien, Datenbanken<br />

Dauer 2 Tage ( inkl. Prüfung )<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Prüfungszeugnis <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Personen, welche die Prüfung bestanden haben, erhalten ein vom BAG-anerkanntes<br />

Zertifikat gem. der Verordnung des EDI über die erforderliche Sachkenntnis<br />

zur Abgabe bestimmter gefährlicher Stoffe und Zubereitungen<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 700.–<br />

Nichtmitglieder CHF 830.–<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Dr. Kurt Rietmann und Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Die Teilnehmer erwerben grundlegende Kenntnisse der Sorgfaltspflicht sowie<br />

der allgemeinen Schutzmassnahmen beim Umgang mit Chemikalien<br />

mit dem Ziel, Unfälle mit Chemikalien zu vermeiden. Dies beinhaltet Kenntnisse<br />

der gesetzlichen Grundlagen, Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen<br />

und Zubereitungen, Sicherheitsdatenblatt, produktspezifisches Wissen<br />

(Grundzüge), Abgabevorschriften und -pflichten.<br />

Sie sind dadurch in der Lage, die Kunden kompetent zu informieren und zu<br />

beraten (Verwendungszweck des Produktes, besondere Gefahren für Menschen,<br />

Tiere und Umwelt, fachgerechte Handhabung und entsprechende<br />

Schutzmassnahmen, Lagerung und kindersichere Aufbewahrung, korrekte<br />

Entsorgung, Erste-Hilfe-Massnahmen).<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Anerkannt vom Bundesamt für Gesundheit BAG<br />

26


1.18 Sachkenntnis nach Chemikalienrecht Update-Kurs<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Gemäss Artikel 66 der Chemikalienverordnung ( ChemV ) sind vor allem der<br />

Detail- wie auch der Fachhandel angesprochen.<br />

Personen, welche ihre Kenntnisse bei der Abgabe von chemischen Produkten<br />

an Privatpersonen oder gewerbliche Endverbraucher auffrischen und<br />

erweitern wollen.<br />

– Die Teilnehmer müssen im Besitz eines BAG anerkannten Zertifikats zum<br />

Nachweis von Grundwissen gemäss Sachkenntnisverordnung sein.<br />

Teilnehmende 16<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Gesetzliche Grundlagen<br />

– Kennzeichnung und Verpackung<br />

– Sicherheitsdatenblatt SDB<br />

– Gefährliche Chemikalien im Detailhandel<br />

– Beratung/Beratungspflicht<br />

1 Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 330.–<br />

Nichtmitglieder CHF 420.–<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Dr. Kurt Rietmann und Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Die im Grundkurs erworbenen grundlegenden Kenntnisse und Fähigkeiten<br />

werden repetiert und aufgefrischt. Dabei wird auf die Sorgfaltspflicht sowie<br />

die allgemeinen Schutzmassnahmen beim Umgang mit Chemikalien mit<br />

dem Ziel, Unfälle mit Chemikalien zu vermeiden, ein besonderes Augenmerk<br />

gelegt. Dies beinhaltet Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen sowie allfällige<br />

Neuerungen in der Gesetzgebung, Kennzeichnung von gefährlichen<br />

Stoffen und Zubereitungen, Sicherheitsdatenblatt, Abgabevorschriften und<br />

-pflichten.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Lagertechnik und Organisation<br />

Anerkannt vom Bundesamt für Gesundheit BAG<br />

27


Verkauf · Vermietung · Service · Schulung<br />

Für jeden Einsatz<br />

die passende<br />

Arbeitsbühne<br />

«Für Montagen in jeglichen<br />

Höhen sind die<br />

Arbeitsbühnen der UP AG<br />

unsere erste Wahl.»<br />

Nicole Illy<br />

Einsatzleiterin<br />

Über 1300 Arbeitsbühnen an rund<br />

35 Standorten in der Schweiz.<br />

Arbeiten auf höchstem Niveau. UP AG<br />

0844 807 807 · upgroup.ch


Wir bieten<br />

viele Kurse auch als<br />

Refresher<br />

an.<br />

Infos: 058 258 36 99<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

2.01 Elektro-Deichselgeräte rationell und sicher einsetzen...............................................................................30<br />

2.03 Staplerkurs ( 4 Tage )................................................................................................................................................31<br />

2.04 Staplerkurs ( 2 Tage )................................................................................................................................................33<br />

2.05 Wiederholungskurs für Staplerfahrer...............................................................................................................34<br />

2.07 Staplerfahrer-Training (inkl. Prüfung)...............................................................................................................35<br />

2.08 UPGRA<strong>DE</strong> für Staplerfahrer mit betriebsinterner oder ausländischer Ausbildung...........................36<br />

2.09 Theorie-Ausbildung für Staplerfahrer (inkl. Prüfung).................................................................................37<br />

2.10 Ausbildung Gegengewichts-/Teleskopstapler ( 2 Tage ).............................................................................38<br />

2.11 Teleskopstapler ( 1 Tag ).........................................................................................................................................39<br />

2.12 Handgabelhubwagen rationell und sicher einsetzen.................................................................................40<br />

2.21 VB Instruktoren-Vorbereitungskurs.........................................................................................................................41<br />

2.21 Staplerfahrer-Instruktorenkurs...........................................................................................................................42<br />

2.22 Weiterbildungskurs für Staplerfahrer-Instruktoren.....................................................................................43<br />

2.40 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler (4 Tage)..........................................................................44<br />

2.41 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler (2 Tage)..........................................................................45<br />

2.42 Ausbildung Seitenstapler (1 Tag).......................................................................................................................46<br />

2.50 Hubarbeitsbühne-Bediener nach VSAA...........................................................................................................47<br />

2.51 Hubarbeitsbühne-Einweiser nach VSAA.........................................................................................................49<br />

2.60 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF.......................................................................................................................... 50<br />

2.61 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF E-Learning.................................................................................................... 51<br />

2.62 Hubarbeitsbühne-Einweiser IPAF......................................................................................................................... 52<br />

2.70 Kurs für Benutzer von Industriekranen (Basisangebot)................................................................................ 53<br />

2.71 Kurs für Benutzer von Industriekranen............................................................................................................... 54<br />

2.80 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)............................................................................... 55<br />

2.81 Refresher: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA).......................................................... 56<br />

2.82 Sachkundigenprüfer/-in........................................................................................................................................... 57<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

29


2.01 Elektro-Deichselgeräte rationell und sicher einsetzen<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Lagermitarbeitende, Benutzer von Deichselgeräten<br />

– Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse<br />

)<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Praktische Übungen zum richtigen und sicheren Umgang mit Deichselgeräten<br />

– Inbetriebnahme und Batteriewartung<br />

– Sicherheitsregeln<br />

– Theoretische und praktische Fahrprüfung<br />

1 Tag<br />

Ausweis zum Führen von Deichselgeräten ( Suva-anerkannt ); wird als CZV-<br />

Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht<br />

angerechnet<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 280.–<br />

Nichtmitglieder CHF 360.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)<br />

AZL Basel ( BS )<br />

Arbor AG, Boll (BE)<br />

AZL Gunzgen ( SO )<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

AZL Rümlang ( ZH )<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

AZL Bern (BE)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort CFL Mezzovico (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Deichselgeräte stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen, täglichen<br />

Einsatz. Die Gefahrenmomente werden allgemein unterschätzt; durch falsche<br />

Handhabung werden aber häufig Sachschäden, manchmal sogar auch<br />

Unfälle mit Personenschäden verursacht. Das muss nicht sein! Durch intensives<br />

Training wird im Kurs die notwendige Fertigkeit für die richtige Bedienung<br />

vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu bei, Gefahrenmomente<br />

zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Die Teilnehmenden sind<br />

nach dem Kurs in der Lage, Deichselgeräte im Betrieb rationell und sicher<br />

einzusetzen. Durch eine theoretische und praktische Fahrprüfung wird festgestellt,<br />

ob die Kursteilnehmer die Lernziele erreicht haben.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

30<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa


2.03 Staplerkurs ( 4 Tage )<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Personen ohne Erfahrung (z. B. Neueinsteiger)<br />

– Genügend bis gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischoder<br />

Italienischkenntnisse), durchschnittliche Lernfähigkeit<br />

– Mindestalter 18 Jahre*<br />

*Für Jugendliche ab 15 Jahren können im Rahmen der beruflichen Grundbildung Ausnahmen<br />

vorgesehen werden (Jugendschutzverordnung Art. 4 Abs. 4 ArGV 5)<br />

Teilnehmende 20<br />

Inhalt<br />

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern<br />

sowie Deichselgeräten<br />

– Fahrschule und Theorie im Wechsel, computerunterstützter Theorieunterricht<br />

– Theoretische und praktische Fahrprüfung<br />

Dauer 4 Tage ( inkl. Prüfung )<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt ); wird als<br />

CZV-Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht<br />

angerechnet<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 1050.– ( inkl. Fahrerhandbuch )<br />

Nichtmitglieder CHF 1250.– ( inkl. Fahrerhandbuch )<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)<br />

AZL Basel ( BS )<br />

Arbor AG, Boll (BE)<br />

AZL Gunzgen ( SO )<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

AZL Rümlang ( ZH )<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

AZL Bern (BE)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort CFL Mezzovico (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Der 4-Tageskurs für Staplerfahrer ist das ideale Kursangebot für Anfänger<br />

im Umgang mit Flurförderzeugen. In der intensiven, praktischen und theoretischen<br />

Schulung erwerben die Kursteilnehmenden das notwendige Können<br />

und Wissen für das Bestehen der theoretischen und praktischen Fahrprüfung.<br />

Die Teilnehmenden eignen sich die notwendigen Fähigkeiten an,<br />

um die Fahrprüfungen für Gegengewichts- und Schubmaststapler sowie<br />

Deichselgeräte abzulegen. Dank computerunterstütztem Theorieunterricht<br />

kann sich der Teilnehmende noch individueller und effizienter auf die Theorieprüfung<br />

vorbereiten, was die Erfolgsquote weiter erhöht. Das von der<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> entwickelte und exklusiv angewandte Modell der integrierten<br />

Praxisprüfung entlastet die Teilnehmenden bei gleichbleibenden Anforderungen<br />

und Prüfungsqualität weitgehend vom gefürchteten Prüfungsstress.<br />

Ausweis<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

Mitnehmen<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa<br />

31


NEUES ZENTRUM<br />

Logistik von A bis Z!<br />

Elektro<br />

Fr. 2’980.-<br />

Geländestapler<br />

Fr. 29’980.-<br />

Doppel-Palette<br />

Fr. 6’980.-<br />

Elektrostapler<br />

Fr. 22’990.-<br />

Diesel-Stapler<br />

Fr. 17’960.-<br />

UniCarriers: die beste Ergonomie<br />

Viele Speziallösungen<br />

Regalsysteme<br />

Sicherheit<br />

Kommunal<br />

Hebebühne<br />

Neu, Occasions oder Miete: 400 Maschinen zur Verfügung!<br />

Im neuen Zentrum Neuwerth stehen 400 neue und gebrauchte Maschinen zum Verkauf oder für Kurz- oder<br />

Langzeitmiete zur Verfügung. Im Neubau integriert sind moderne Werkstätten für die Wartung und die obligatorischen<br />

Sicherheitsüberprüfungen, sowie ein Ausbildungszentrum mit <strong>SVBL</strong>-Staplerkurs und Arbeitsbühnen nach<br />

IPAF-Standard.<br />

Alle Preise ohne MwSt. und Franko 1957 Ardon.<br />

www.neuwerth.ch<br />

32<br />

Neuwerth Logistics AG Ardon / Genf / Visp - Rue de la Greneye 12, 1957 Ardon - Tel. 027 305 33 33 - info@neuwerth.ch


2.04 Staplerkurs ( 2 Tage )<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Personen mit Erfahrung im Umgang mit Maschinen (z. B. Baumaschinenführer,<br />

Lkw-Fahrer, Traktorfahrer)<br />

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse)<br />

und gutes Auffassungsvermögen, persönliche Vorbereitung<br />

anhand der Broschüre: «Basics für Staplerfahrer»<br />

– Mindestalter 18 Jahre<br />

Teilnehmende 20<br />

Inhalt<br />

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern<br />

sowie Deichselgeräten<br />

– Fahrschule und Theorie im Wechsel, computerunterstützter Theorieunterricht<br />

– Theoretische und praktische Fahrprüfung<br />

Dauer 2 Tage ( inkl. Prüfung )<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt ), wird als CZV-<br />

Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht<br />

angerechnet<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 660.– ( inkl. Fahrerhandbuch )<br />

Nichtmitglieder CHF 770.– ( inkl. Fahrerhandbuch )<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)<br />

AZL Basel ( BS )<br />

Arbor AG, Boll (BE)<br />

AZL Gunzgen ( SO )<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

AZL Rümlang ( ZH )<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

AZL Bern (BE)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort CFL Mezzovico (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Das Unterrichtsprogramm entspricht demjenigen des viertägigen Kurses.<br />

Die Lerninhalte werden in konzentrierterer Form vermittelt. Das Niveau der<br />

Fahrprüfung ist klar definiert und wird nicht nach unten korrigiert. Gutes<br />

Sprachverständnis und die persönliche Vorbereitung wird vorausgesetzt.<br />

Als «abgekürztes Verfahren» zur Einsparung von Kursgeld wird dieser Kurs<br />

nicht empfohlen. Wie im 4-Tageskurs, eignen sich die Teilnehmenden die<br />

notwendigen Fähigkeiten für das Bestehen der Fahrprüfungen mit Gegengewichts-<br />

und Schubmaststaplern und/oder Deichselgeräten an. Die<br />

Anzahl der Prüfungen und die gewählte Kombination hängt von der Vorbildung<br />

und der Lernfähigkeit der Teilnehmenden ab. Die Kursleitung behält<br />

sich das Recht vor, Teilnehmende, welche den Ansprüchen nicht genügen,<br />

einem 4-Tageskurs zuzuteilen.<br />

Ausweis<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

Mitnehmen<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa<br />

33


2.05 Wiederholungskurs für Staplerfahrer<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Staplerfahrer, die ihre praktischen Fähigkeiten und theoretischen Kenntnisse<br />

erneuern und ergänzen wollen.<br />

– Suva-anerkannter Staplerfahrerausweis<br />

– Nachgewiesene, betriebsinterne Ausbildung durch anerkannte<br />

Staplerfahrerinstruktoren oder Nachweis einer ausländischen Ausbildung<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Überprüfung und Korrektur der persönlichen Fahrtechnik auf Gegengewichts-<br />

und Quersitz-Schubmaststaplern sowie Deichselgeräten<br />

– Erneuern und Erweitern der theoretischen Kenntnisse<br />

1 Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>; wird als CZV-Weiterbildungskurs anerkannt<br />

und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht angerechnet<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 320.–<br />

Nichtmitglieder CHF 420.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Rümlang ( ZH )<br />

AZL Basel ( BS )<br />

AZL Goldach (SG)<br />

AZL Gunzgen ( SO )<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

AZL Bern (BE)<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

Beim Kunden vor Ort CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Das Führen von Flurförderzeugen ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit.<br />

Eine periodische Überprüfung der praktischen Fertigkeit und das Auffrischen<br />

der theoretischen Kenntnisse sind deshalb ebenso wichtig wie eine<br />

sorgfältige Grundausbildung. Erfahrene Fachausbildner korrigieren die persönliche<br />

Fahrtechnik, frischen in der Theorie Vergessenes auf, behandeln<br />

aber auch Themen, welche auf den neuesten Erkenntnissen der Unfallforschung<br />

beruhen. Der Kurs basiert auf der Ausbildung in <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Kursen<br />

und ist für geprüfte Fahrer konzipiert. Praktische Fahrübungen wechseln<br />

sich mit Theorie ab. Die Teilnehmenden haben Gelegenheit, die Fahrtechnik<br />

aufzufrischen und die Kenntnisse bezüglich der Arbeitssicherheit zu repetieren<br />

und zu erweitern.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

34<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa


2.07 Staplerfahrer-Training (inkl. Prüfung)<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Staplerfahrer, welche die praktische Prüfung nicht bestanden haben.<br />

– Absolvierter Staplerkurs 2 oder 4 Tage<br />

– Bestandene Theorieprüfung<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

– Fahr- und Stapeltechnik mit Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern,<br />

intensiv betreut durch unsere Fachausbildner<br />

– Vertiefung der praktischen Grundlagen für den erfolgreichen Abschluss<br />

der praktischen Fahrprüfung<br />

Dauer ½ Tag ( inkl. Prüfung )<br />

Ausbildungsnachweis Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt )<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 195.–<br />

Nichtmitglieder CHF 295.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)<br />

AZL Basel ( BS )<br />

AZL Bern (BE)<br />

AZL Gunzgen ( SO )<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

AZL Rümlang ( ZH )<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Dieser Kurs ist vor allem für die Personen bestimmt, welche die praktische<br />

Prüfung im Staplerkurs nicht bestanden haben und sich intensiv auf die<br />

Nachprüfung vorbereiten wollen.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

35


2.08 UPGRA<strong>DE</strong> für Staplerfahrer mit betriebsinterner oder<br />

ausländischer Ausbildung<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Staplerfahrer mit betriebsinterner oder ausländischer Ausbildung<br />

– Nachgewiesene, betriebsinterne Ausbildung durch anerkannte Staplerfahrerinstruktoren<br />

oder Nachweis einer ausländischen Ausbildung<br />

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse)<br />

– persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von Staplern<br />

der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

– Feststellung des Ausbildungsstandes in Theorie und Praxis<br />

– Weiterentwicklung der persönlichen Technik zum Führen von Gegengewichts-<br />

oder Quersitz-Schubmaststaplern sowie Deichselgeräten bis zur<br />

Prüfungsreife<br />

– Modular aufgebaute Überprüfung der praktischen Fähigkeiten<br />

– Computerunterstützter Theorieunterricht und Theorieprüfung<br />

Dauer 1 Tag ( inkl. Prüfung )<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt ), wird als CZV-<br />

Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht<br />

angerechnet<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Mitglieder CHF 325.–<br />

Nichtmitglieder CHF 425.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Rümlang ( ZH )<br />

AZL Basel ( BS )<br />

AZL Goldach (SG)<br />

AZL Gunzgen ( SO )<br />

AZL Bern (BE)<br />

Beim Kunden vor Ort CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Der UPGRA<strong>DE</strong>-Kurs bietet betriebsintern und im Ausland ausgebildeten<br />

Staplerfahrern die Möglichkeit, das theoretische Wissen und die praktischen<br />

Fähigkeiten weiterzuentwickeln und die Prüfung für den Erwerb des Suvaanerkannten<br />

Führerausweises abzulegen. Der Kurs ist für Fahrer mit regelmässiger<br />

Fahrpraxis konzipiert. Praktische Fahrübungen wechseln sich mit<br />

Theorie ab. Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung erhalten<br />

die Teilnehmenden den Suva-anerkannten und schweizweit gültigen<br />

Führerausweis der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>. Die persönliche Vorbereitung anhand des<br />

Lehrmittels für den Einsatz von Staplern der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> ist für den Kurserfolg<br />

eine Voraussetzung. Das Lehrmittel wird mit der Kurseinladung zugestellt.<br />

Bei Nichtbestehen der praktischen oder der theoretischen Prüfung kann der<br />

Ausweis im Kurs 2.07 oder 2.09 erneut erworben werden.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

36<br />

Mitnehmen<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa


2.09 Theorie-Ausbildung für Staplerfahrer (inkl. Prüfung)<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Staplerfahrer, welche die theoretische Prüfung nicht bestanden haben.<br />

– Absolvierter Staplerkurs 2 oder 4 Tage, bestandene praktische Prüfung<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

– Wiederholung der theoretischen Basisausbildung<br />

– Detaillierte Wiederholung der Lerninhalte<br />

– Übungen zu den Tragkraftdiagrammen<br />

– Intensive, vertiefte Theorie-Ausbildung mit Theorieprüfung, betreut durch<br />

unsere Fachausbildner<br />

Dauer ½ Tag ( inkl. Theorieprüfung )<br />

Ausbildungsnachweis Ausweis zum Führen der geprüften Stapler ( Suva-anerkannt )<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 150.–<br />

Nichtmitglieder CHF 190.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)<br />

AZL Basel ( BS )<br />

AZL Bern (BE)<br />

AZL Gunzgen ( SO )<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

AZL Rümlang ( ZH )<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Dieser Kurs ist vor allem für die Personen bestimmt, welche die Theorieprüfung<br />

im Staplerkurs nicht bestanden haben und sich intensiv auf die Nachprüfung<br />

vorbereiten wollen.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

37


2.10 Ausbildung Gegengewichts-/Teleskopstapler ( 2 Tage )<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Personen aus allen Branchen<br />

– Erfahrung im Umgang mit Staplern und Maschinen (z. B. Baumaschinen,<br />

Lkw)<br />

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse)<br />

und gutes Auffassungsvermögen<br />

– Persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von<br />

Teleskopstaplern<br />

– Mindestalter 18 Jahre<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

– Theorieunterricht nach dem Lehrmittel für Staplerfahrer und Teleskopstapler<br />

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und<br />

Teleskopstaplern<br />

– Fahrschule und Theorie im Wechsel<br />

– Theoretische und praktische Fahrprüfung<br />

Dauer 2 Tage ( inkl. Prüfung )<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Ausweis zum Führen von Gegengewichts- und Teleskopstapler ( Suva-anerkannt<br />

), wird als CZV-Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an<br />

die Weiterbildungspflicht angerechnet<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 765.– ( inkl. Fahrerhandbuch )<br />

Nichtmitglieder CHF 895.– ( inkl. Fahrerhandbuch )<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Auf Anfrage<br />

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Goldach (SG)<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

Serco Landtechnik AG (BE) Camillo Vismara SA, Cadro (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Das Unterrichtsprogramm entspricht demjenigen des viertägigen Kurses.<br />

Die Lerninhalte werden in konzentrierterer Form vermittelt. Das Niveau der<br />

Fahrprüfung ist klar definiert und wird nicht nach unten korrigiert. Gute<br />

Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse), normales<br />

Auffassungsvermögen und die persönliche Vorbereitung werden vorausgesetzt.<br />

Als «abgekürztes Verfahren» zur Einsparung von Kursgeld wird dieser<br />

Kurs nicht empfohlen. Wie im 4-Tageskurs, eignen sich die Teilnehmenden<br />

die notwendigen Fähigkeiten für das Bestehen der Fahrprüfungen mit Gegengewichts-<br />

und Teleskopstaplern (statt Quersitz-Schubmaststaplern) an.<br />

Die Kursleitung behält sich das Recht vor, Teilnehmende, welche den Ansprüchen<br />

nicht genügen, einem 4-Tageskurs zuzuteilen.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

38<br />

Mitnehmen<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa


2.11 Teleskopstapler ( 1 Tag )<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Ausgebildete Staplerfahrer aus allen Branchen<br />

– Suva-anerkannter Gegengewichts-Staplerausweis, gute Deutschkenntnisse<br />

(bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse)<br />

– Gutes Auffassungsvermögen<br />

– Persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von<br />

Teleskopstaplern<br />

– Mindestalter 18 Jahre<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

– Gesetzliche Grundlagen<br />

– Rechte und Pflichten des Fahrers<br />

– Inbetriebnahme<br />

– Die wichtigsten Bestandteile<br />

– Richtiges Fahren und Stapeln<br />

– Richtiges Abstützen<br />

– Besondere Einsätze<br />

– mind. 3 Anbaugeräte nach Branche und gerätetypspezifisch<br />

Dauer 1 Tag ( inkl. Prüfung )<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Ausweis zum Führen von Führerausweis ( Suva-anerkannt ), wird als CZV-<br />

Weiterbildungskurs anerkannt und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht<br />

angerechnet<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 375.–<br />

Nichtmitglieder CHF 445.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Goldach (SG)<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

Serco Landtechnik AG (BE) Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Teleskopstapler stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen, täglichen<br />

Einsatz. Die Gefahrenmomente der Fahrzeuge werden allgemein unterschätzt.<br />

Durch falsche Handhabung entstehen häufig immer wieder Sachschäden<br />

oder sogar Unfälle mit Personenschäden. Das muss nicht sein! Durch<br />

intensives, praxisorientiertes Training wird die notwendige Fertigkeit für die<br />

richtige Bedienung vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu bei, Gefahrenmomente<br />

zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Die Teilnehmer<br />

sind nach dem Kurs in der Lage, Teleskopstapler sicher einzusetzen. Nach bestandener<br />

theoretischer und praktischer Prüfung erhalten die Teilnehmer den<br />

Suva-anerkannten Ausweis zum Führen von Teleskopstaplern.<br />

Ausweis<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

Mitnehmen<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa<br />

39


2.12 Handgabelhubwagen rationell und sicher einsetzen<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Lagermitarbeitende, Benutzer von Handgabelhubwagen<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Praktische Übungen zum richtigen und sicheren Umgang mit Handgabelhubwagen<br />

– Unterhalt<br />

– Sicherheitsregeln<br />

– Theoretische und praktische Standortbestimmung<br />

2 Stunden, vormittags oder nachmittags<br />

Ausweis zum Führen von Handgabelhubwagen<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 100.–<br />

Nichtmitglieder CHF 120.–<br />

Daten<br />

Auf Anfrage<br />

Ort AZL Gunzgen ( SO )<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Handgabelhubwagen stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen,<br />

täglichen Einsatz. Die Gefahrenmomente werden allgemein unterschätzt;<br />

durch falsche Handhabung werden aber häufig Sachschäden, manchmal<br />

sogar auch Unfälle mit Personenschäden verursacht. Das muss nicht sein!<br />

Durch intensives Training wird im Kurs die notwendige Fertigkeit für die<br />

richtige Bedienung vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu bei,<br />

Gefahrenmomente zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Die Teilnehmer<br />

sind nach dem Kurs in der Lage, Handgabelhubwagen im Betrieb<br />

rationell und sicher einzusetzen. Durch eine theoretische und praktische<br />

Standortbestimmung wird festgestellt, ob die Kursteilnehmer die Lernziele<br />

erreicht haben.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

40


2.21 VB Instruktoren-Vorbereitungskurs<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Teilnehmer, die sich für den Instruktoren-Eintrittstest angemeldet haben<br />

und sich optimal vorbereiten möchten.<br />

– Suva-anerkannter Staplerfahrerausweis<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

– Fahr- und Stapeltechnik mit Gegengewichts- und Quersitz-Schubmaststaplern,<br />

intensiv betreut durch unsere Fachausbildner<br />

– Vertiefung der theoretischen und praktischen Grundlagen<br />

1 Tag<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 320.–<br />

Nichtmitglieder CHF 415.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Gunzgen (SO)<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Dieser Kurs ist für angehende Staplerinstruktoren bestimmt, die sich für den<br />

Eintrittstest angemeldet haben. Es geht im Wesentlichen darum, die Grundlagen<br />

theoretisch und praktisch zu repetieren und zu vertiefen, um somit die<br />

besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Eintrittstest zu schaffen.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

41


2.21 Staplerfahrer-Instruktorenkurs<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Personen aus Betrieben mit grösserem Aus- und Weiterbildungsbedarf, die<br />

innerbetrieblich Staplerfahrer aus- und weiterbilden wollen, sowie angehende<br />

Ausbildner in anerkannten Ausbildungsstätten für Staplerfahrer.<br />

– Gute Allgemeinbildung und gute Ausdrucksfähigkeit in der deutschen<br />

Sprache<br />

– Inhaber des Führerausweises einer von der Suva-anerkannten Staplerfahrerschule<br />

– Bestandene Eintrittsprüfung (Theorietest auf der Basis des Lehrmittels für<br />

den Einsatz von Staplern der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> und praktische Fahrprüfung auf<br />

Gegengewichts- und Schubmaststapler)<br />

– Begabung für die Tätigkeit als Ausbildner<br />

Teilnehmende 20<br />

Inhalt<br />

– Fachliche Weiterbildung<br />

– Ausbildungsplanung, Erarbeitung innerbetrieblicher Ausbildungskonzepte<br />

– Didaktik und Instruktionstechnik<br />

– Übungs- und Prüfungslektionen ( Theorie und Praxis )<br />

Dauer 6 Tage + 1 /2 Tag Eintrittstest ( verteilt auf ca. 6 Monate )<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Nach bestandenem Kurs: Kursbestätigung und Suva-Anerkennung als<br />

innerbetrieblicher Staplerfahrer-Instruktor<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 2 800.–<br />

Nichtmitglieder CHF 3 150.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Gunzgen (SO) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>, Vertreter der Suva<br />

Der Kurs vermittelt angehenden Instruktoren die Grundlagen für die betriebsinterne<br />

Ausbildung von Staplerfahrern. Im Mittelpunkt stehen einerseits<br />

die Vertiefung der Fachkenntnisse, aber auch die für Ausbildner notwendigen<br />

didaktischen Kenntnisse und Grundlagen zur Vorbereitung und<br />

Durchführung der Fahrerschulung im Betrieb. Die genannten Voraussetzungen<br />

sind unabdingbar. In der zur Verfügung stehenden Zeit können nicht<br />

alle für die anspruchsvolle Tätigkeit als Staplerfahrer-Instruktor notwendigen<br />

Fertigkeiten vermittelt werden. Geistige Flexibilität, eine fundierte Vorbildung<br />

und ein gutes Auffassungsvermögen werden deshalb vorausgesetzt.<br />

Die Teilnehmenden müssen zwischen den einzelnen Kursteilen rund<br />

100 Stunden zur Erarbeitung des Konzeptes und der Ausbildungsunterlagen<br />

aufwenden. Die Ausbildung eines betriebseigenen Staplerfahrerinstruktors<br />

lohnt sich in der Regel nur für Betriebe, in denen ein grösserer Aus- und<br />

Weiterbildungsbedarf für Staplerfahrer besteht.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

42<br />

Mitnehmen<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva


2.22 Weiterbildungskurs für<br />

Staplerfahrer-Instruktoren<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Aktive Staplerfahrer-Instruktoren, deren Ausbildung oder letzte Weiterbildung<br />

mehr als 3 Jahre zurückliegt.<br />

– Anerkennung als Staplerfahrer-Instruktor<br />

Teilnehmende 20<br />

Inhalt<br />

Theorie:<br />

– Fachvorträge Workshops<br />

– Methodik/Didaktik<br />

Praxis:<br />

– Überprüfen der persönlichen Fahrtechnik<br />

– Abläufe<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

1 Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 350.–<br />

Nichtmitglieder CHF 465.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Gunzgen (SO) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> und externe Referenten<br />

Das Erteilen von Fachunterricht setzt voraus, dass sich die Staplerfahrer-<br />

Instruktoren selbst auf dem neuesten Stand halten. Im Weiterbildungskurs<br />

für Staplerfahrer-Instruktoren werden Trends und Entwicklungen in der Ausbildung<br />

und Staplerbranche vorgestellt. Wir setzen uns spezifisch mit den<br />

Abläufen in den Praxis-Lektionen auseinander. Workshops zu verschiedenen<br />

Themen bilden die Schwerpunkte des Kurses. Ergänzt werden sie mit einem<br />

Fachvortrag im Bereich «Stand der Technik» ( Vergangenheit bis Gegenwart<br />

und Zukunft ). Der Schwerpunkt liegt dabei im Bereich der gegenwärtigen<br />

Technik. Die Teilnehmenden profitieren vom technischen und pädagogischen<br />

Know-how der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Ausbildner. Dem Erfahrungsaustausch wird<br />

wiederum der notwendige Platz eingeräumt.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

43


2.40 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler<br />

(4 Tage)<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Personen ohne Erfahrung<br />

– Genügend bis gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischoder<br />

Italienischkenntnisse), durchschnittliche Lernfähigkeit<br />

– Mindestalter 18 Jahre<br />

– Für Jugendliche ab 15 Jahren können im Rahmen der beruflichen Grundbildung<br />

Ausnahmen vorgesehen werden (Jugendschutzverordnung Art. 4<br />

Abs. 4, ArGV 5)<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Kosten<br />

Daten<br />

– Theorieunterricht nach dem Lehrmittel für den Einsatz von Staplern und<br />

Seitenstaplern<br />

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Seitenstaplern<br />

– Theoretische und praktische Fahrprüfung und praktische Lernkontrollen<br />

4 Tage (inkl. Prüfung)<br />

Ausweis zum Führen von Gegengewichtsstaplern (Suva-anerkannt)<br />

und Seitenstaplern<br />

Auf Anfrage<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch oder<br />

auf Anfrage<br />

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Der 4-Tages-Kurs für Staplerfahrer ist das ideale Kursangebot für Anfänger<br />

im Umgang mit Flurförderzeugen. In der intensiven, praktischen und theoretischen<br />

Schulung erwerben die Kursteilnehmenden das notwendige Können<br />

und Wissen für das Bestehen der theoretischen und praktischen Fahrprüfung.<br />

Die Teilnehmenden eignen sich die notwendigen Fähigkeiten an,<br />

um die Fahrprüfungen für den Gegengewichts- und Seitenstapler abzulegen.<br />

Das von der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> entwickelte und exklusiv angewandte Modell<br />

der integrierten Praxisprüfung entlastet die Teilnehmenden – bei gleichbleibenden<br />

Anforderungen und Prüfungsqualität – weitgehend vom gefürchteten<br />

Prüfungsstress.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

44


2.41 Ausbildung Gegengewichts- und Seitenstapler<br />

(2 Tage)<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Lagermitarbeiter oder Staplerfahrer mit Fahrpraxis<br />

– Erfahrung im Umgang mit Staplern und Maschinen (z. B. Baumaschinen,<br />

Lkw)<br />

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse)<br />

und gutes Auffassungsvermögen<br />

– Persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von<br />

Seitenstaplern<br />

– Mindestalter 18 Jahre<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Kosten<br />

Daten<br />

– Theorieunterricht nach dem Lehrmittel für den Einsatz von Staplern und<br />

Seitenstaplern<br />

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen auf Gegengewichts- und Seitenstaplern<br />

– Fahrschule und Theorie im Wechsel<br />

– Theoretische und praktische Fahrprüfung und praktische Lernkontrollen<br />

2 Tage (inkl. Prüfung)<br />

Ausweis zum Führen von Gegengewichtsstapler (Suva-anerkannt)<br />

und Seitenstapler<br />

Auf Anfrage<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch oder<br />

auf Anfrage<br />

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Das Unterrichtsprogramm entspricht demjenigen des viertägigen Kurses. Die<br />

Lerninhalte werden in konzentrierter Form vermittelt. Die Teilnehmer eignen<br />

sich die notwendigen Kenntnisse für das Bestehen der Fahrprüfung mit Gegengewichts-<br />

und Seitenstaplern an. Die Kursleitung behält sich das Recht<br />

vor, Kandidaten, welche den Ansprüchen nicht genügen, einem 4-Tages-Kurs<br />

zuzuteilen.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Ausweis<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

suva<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

45


2.42 Ausbildung Seitenstapler<br />

(1 Tag)<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Ausgebildete Staplerfahrer aus allen Branchen<br />

– Suva-anerkannter Gegengewichts-Staplerausweis<br />

– Genügend bis gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französischoder<br />

Italienischkenntnisse) und gutes Auffassungsvermögen<br />

– Persönliche Vorbereitung anhand des Lehrmittels für den Einsatz von<br />

Seitenstaplern<br />

– Mindestalter 18 Jahre<br />

Teilnehmende 8<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Kosten<br />

Daten<br />

– Theorieunterricht nach dem Lehrmittel für den Einsatz von Seitenstaplern<br />

– Intensive Fahrschulung in Kleingruppen mit Seitenstaplern<br />

– Theoretische und praktische Fahrprüfung und praktische Lernkontrollen<br />

1 Tag (inkl. Prüfung)<br />

Ausweis zum Führen von Seitenstapler<br />

Auf Anfrage<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch oder<br />

auf Anfrage<br />

Ort AZL Rümlang (ZH) CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Seitenstapler stehen als beliebte Transporthelfer im vielseitigen, täglichen<br />

Einsatz. Die Gefahrenmomente der Fahrzeuge werden allgemein unterschätzt.<br />

Durch falsche Handhabung entstehen häufig immer wieder Sachschäden<br />

oder sogar Unfälle mit Personenschäden. Das muss nicht sein!<br />

Durch intensives, praxisorientiertes Training wird die notwendige Fertigkeit<br />

für die richtige Bedienung vermittelt. Der theoretische Unterricht trägt dazu<br />

bei, Gefahrenmomente zu erkennen und somit Unfälle zu verhüten. Die Teilnehmer<br />

sind nach dem Kurs in der Lage, Seitenstapler sicher einzusetzen.<br />

Durch eine theoretische und praktische Standortbestimmung wird festgestellt,<br />

ob die Kursteilnehmer die Lernziele erreicht haben.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

46


2.50 Hubarbeitsbühne-Bediener nach VSAA<br />

Zielgruppe<br />

Alle Personen, welche eine Hebebühne verwenden, um in der Höhe Arbeiten<br />

auszuführen.<br />

Voraussetzungen – Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse )<br />

– Gutes Auffassungsvermögen<br />

– Keine Höhenangst<br />

– Körperliche und geistige Gesundheit<br />

Teilnehmende 6 – 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Praktisches Training in kleinen Gruppen von max. 6 Personen. Durchführung<br />

der korrekten Inbetriebnahme und des Unterhaltes von Hubarbeitsbühnen.<br />

Kenntnisse der geltenden gesetzlichen Vorschriften. Theoretische<br />

und praktische Prüfung.<br />

– Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse über die Funktionsweise<br />

und die Gefahren im Umgang mit Hubarbeitsbühnen unter Berücksichtigung<br />

aller sicherheitsrelevanten Vorschriften.<br />

1 Tag<br />

Ausweis zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen (VSAA)<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 375.–<br />

Nichtmitglieder CHF 450.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) Arbor AG, Boll (BE)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Stirnimann AG, Olten (SO)<br />

AZL Goldach (SG)<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Bern (BE)<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Um spezielle Arbeiten in der Höhe durchführen zu können, kommt fast<br />

in jedem Betrieb eine Hubarbeitsbühne zum Einsatz. Seit dem 1. Januar 2009<br />

und gemäss der Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten<br />

( VUV ) Art. 42, ist das Hochheben von Personen in einem Arbeitskorb<br />

mit einem Stapler verboten. Die Suva empfiehlt den Einsatz von<br />

Hubarbeitsbühnen, welche eine erhöhte Sicherheit garantieren. Die Hubarbeitsbühnen<br />

gewährleisten bei richtiger Anwendung ein hohes Mass an<br />

Sicherheit. Der richtige Umgang und die korrekte Bedienung von Hubarbeitsbühnen<br />

werden in diesem eintägigen Kurs in Theorie und Praxis von<br />

erfahrenen Spezialisten der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> instruiert.<br />

Ausweis<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

geprüft certifié certificato certified<br />

swiss education standard association<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa<br />

47


48


2.51 Hubarbeitsbühne-Einweiser nach VSAA<br />

NEU<br />

Zielgruppe<br />

Der Kurs richtet sich an erfahrene Personen, die bereits eine Ausbildung als<br />

Bediener VSAA haben und sich zum Einweiser weiterbilden möchten.<br />

Voraussetzungen – Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse )<br />

– Gutes Auffassungsvermögen<br />

– Ausbildung Bediener nach VSAA nachweisbar<br />

Teilnehmende 4 – 8<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Stufe Einweiser:<br />

– Fachgerechte Übergabe/Übernahme und Inbetriebsetzung von Hubarbeitsbühnen<br />

für sicheres Arbeiten in grossen Höhen<br />

– Geräteaufbau<br />

– Funktion und Einsatzmöglichkeiten<br />

– Arbeitstägliche Sicht- und Funktionsprüfung<br />

– Einsatz der Hubarbeitsbühne<br />

– Störungsbehebung und Notabsenkung<br />

– Theoretische und praktische Lernkontrollen<br />

1 Tag<br />

Ausweis zum Einweisen von Hubarbeitsbühnen (VSAA-beantragt)<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 450.–<br />

Nichtmitglieder CHF 550.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) Arbor AG, Boll (BE)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Stirnimann AG, Olten (SO)<br />

AZL Goldach (SG)<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Bern (BE)<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Am Ende des Kurses kann der Teilnehmer die mit der Verantwortung des<br />

Einweisers verbundenen Aufgaben sicher ausführen, den Bedienern ihre<br />

Aufgaben erläutern, die sicheren Verfahren vor und während des Einsatzes<br />

aufzeigen und die Beschränkungen und Gefahrenpotentiale an Hubarbeitsbühnen<br />

anhand praktischer Beispiele vermitteln. Die Ausbildung nach<br />

VSAA-Standard gewährleistet den Teilnehmern eine einheitliche, gezielte<br />

und praxisorientierte Schulung. Die Teilnehmer werden in einem eintägigen<br />

Kurs durch erfahrene <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Ausbildner in Theorie und Praxis geschult.<br />

Ausweis<br />

geprüft certifié certificato certified<br />

swiss education standard association<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

49


2.60 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Der Kurs richtet sich an Personen, welche die Handhabung von Hubarbeitsbühnen<br />

nach internationalem Standard erlernen und den IPAF Ausweis<br />

PAL-Card ( Powered Access Licence ) erwerben möchten.<br />

– Das 18. Lebensjahr muss vollendet sein<br />

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse)<br />

und gutes Auffassungsvermögen<br />

– Körperliche und geistige Gesundheit<br />

– Keine Höhenangst<br />

Teilnehmende 6 – 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Fachgerechte Übernahme und Inbetriebsetzung von Hubarbeitsbühnen<br />

für sicheres Arbeiten in grossen Höhen, Geräteaufbau, Funktions- und<br />

Einsatzmöglichkeiten, Arbeitssicherheit – Gefahrenpotentiale, Pflichten –<br />

Verantwortung, Sicherung von Baustellen nach Vorschrift, praktisches Arbeiten<br />

mit Hubarbeitsbühnen<br />

1 Tag (Theorie und Praxis)<br />

International gültige PAL-Card sowie die IPAF Ausbildungsbescheinigung<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 475.–<br />

Nichtmitglieder CHF 550.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung)<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) Arbor AG, Boll (BE)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Stirnimann AG, Olten (SO)<br />

AZL Goldach (SG)<br />

Camillo Vismara SA, Cadro (TI) – Kurse in i<br />

AZL Bern (BE)<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

Beim Kunden vor Ort CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

IPAF-Trainer <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Die Hubarbeitsbühne gilt als sichere Methode, Arbeiten in der Höhe ausführen<br />

zu können.<br />

Die Ausbildung nach IPAF-Standard gewährleistet den Teilnehmern eine einheitliche,<br />

gezielte und praxisorientierte Schulung, die weit über die Landesgrenze<br />

hinaus anerkannt ist.<br />

Die Teilnehmer werden in Themen wie vorschriftsgemässe Inbetriebnahme<br />

und Ausserbetriebsetzung, Handhabung der Hubarbeitsbühne sowie Verhalten<br />

bei Störungen theoretisch und praktisch geschult und geprüft.<br />

Die verschiedenen Kategorien können beliebig miteinander kombiniert werden.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

50<br />

POWERED ACCESS LICENCE<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa


2.61 Hubarbeitsbühne-Bediener IPAF E-Learning<br />

NEU<br />

Zielgruppe<br />

Der Kurs richtet sich an Personen, welche die Handhabung von Hubarbeitsbühnen<br />

nach internationalem Standard erlernen und den IPAF Ausweis<br />

PAL-Card (Powered Access Licence) erwerben möchten, jedoch keinen ganzen<br />

Tag für die Ausbildung investieren können.<br />

Voraussetzungen<br />

– Das 18. Lebensjahr muss vollendet sein<br />

– Gute Deutschkenntnisse (bzw. je nach Kursort Französisch- oder Italienischkenntnisse)<br />

und gutes Auffassungsvermögen<br />

– Körperliche und geistige Gesundheit<br />

– Keine Höhenangst<br />

Teilnehmende 6 – 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Fachgerechte Übernahme und Inbetriebsetzung von Hubarbeitsbühnen<br />

für sicheres Arbeiten in grossen Höhen, Geräteaufbau, Funktions- und<br />

Einsatzmöglichkeiten, Arbeitssicherheit – Gefahrenpotentiale, Pflichten –<br />

Verantwortung, Sicherung von Baustellen nach Vorschrift, praktisches Arbeiten<br />

mit Hubarbeitsbühnen<br />

1<br />

/2 Tag (Theorieprüfung und Praxisausbildung)<br />

International gültige PAL-Card sowie die IPAF Ausbildungsbescheinigung<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 400.–<br />

Nichtmitglieder CHF 500.–<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch oder<br />

auf Anfrage<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) Arbor AG, Boll (BE)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Stirnimann AG, Olten (SO)<br />

AZL Goldach (SG)<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Bern (BE)<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

IPAF-Trainer <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Die Hubarbeitsbühne gilt als sichere Methode, Arbeiten in der Höhe ausführen<br />

zu können.<br />

Die Ausbildung nach IPAF-Standard gewährleistet den Teilnehmern eine einheitliche,<br />

gezielte und praxisorientierte Schulung, die weit über die Landesgrenze<br />

hinaus anerkannt ist.<br />

Die Teilnehmer werden in Themen wie vorschriftsgemässe Inbetriebnahme<br />

und Ausserbetriebsetzung, Handhabung der Hubarbeitsbühne sowie Verhalten<br />

bei Störungen theoretisch und praktisch geschult und geprüft.<br />

Die verschiedenen Kategorien können beliebig miteinander kombiniert werden.<br />

Ausweis<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

Mitnehmen<br />

POWERED ACCESS LICENCE<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa<br />

51


2.62 Hubarbeitsbühne-Einweiser IPAF<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Der Kurs richtet sich an erfahrene Personen, die bereits die IPAF PAL-Card<br />

( Powered Access Licence ) als Bediener besitzen und zusätzlich die Lizenz als<br />

Einweiser erwerben möchten.<br />

– Gültige PAL-Card als Bediener für die jeweilige Kategorie<br />

– Körperliche und geistige Gesundheit<br />

– Keine Höhenangst<br />

Teilnehmende 4 – 8<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Stufe Einweiser: Fachgerechte Übergabe/Übernahme und Inbetriebsetzung<br />

von Hubarbeitsbühnen für sicheres Arbeiten in grossen Höhen,<br />

Geräte-Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeiten, Transport von Hebebühnen,<br />

Einsatz der Hubarbeitsbühne, arbeitstägliche Sicht- und Funktionsprüfungen,<br />

Arbeiten in der Höhe, Einübung der Steuerfunktionen, Störungsbehebungen<br />

und Notablass, Arbeitssicherheit – Gefahrenpotentiale,<br />

Pflichten – Verantwortung, praktisches Arbeiten mit Hubarbeitsbühnen,<br />

theoretische und praktische Lernkontrollen<br />

1 Tag<br />

International gültige PAL-Card sowie die IPAF Ausbildungsbescheinigung<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 475.–<br />

Nichtmitglieder CHF 550.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung)<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) Stirnimann AG, Olten (SO)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Goldach (SG)<br />

CFL Chavornay (VD) – Kurse in f<br />

AZL Bern (BE)<br />

Camillo Vismara SA, Cadro (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

IPAF-Trainer <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Am Ende des Kurses kann der Teilnehmer die mit der Verantwortung des<br />

Einweisers verbundenen Aufgaben sicher ausführen, den Bedienern ihre<br />

Aufgaben erläutern, die sicheren Verfahren vor und während des Einsatzes<br />

aufzeigen und die Beschränkungen und Gefahrenpotentiale an Hubarbeitsbühnen<br />

anhand praktischer Beispiele vermitteln. Die Ausbildung nach<br />

IPAF-Standard gewährleistet den Teilnehmern eine einheitliche, gezielte<br />

und praxisorientierte Schulung, die weit über die Landesgrenze hinaus<br />

anerkannt ist. Die verschiedenen Kategorien können beliebig miteinander<br />

kombiniert werden, es dürfen jedoch nur Kategorien geschult werden, auf<br />

denen die Teilnehmer als Bediener ausgebildet sind.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

52<br />

Mitnehmen<br />

POWERED ACCESS LICENCE<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa


2.70 Kurs für Benutzer von Industriekranen ( Basisangebot )<br />

Zielgruppe<br />

Alle Benutzer von Brücken- oder Wandkranen bei einfachem Gebrauch<br />

Voraussetzungen – Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse )<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Gesetzliche Grundlagen<br />

– Richtige Wahl und periodische Kontrolle von Anbindemitteln<br />

– Lasten richtig anschlagen<br />

– Hebe- und Transporttechnik<br />

– Zeichengebung<br />

– Test in Theorie und Praxis<br />

1 Tag<br />

Ausweis zum Bedienen von Industriekranen Kategorie C<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 350.–<br />

Nichtmitglieder CHF 435.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in d und f<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Hebezeuge wie Brücken, Portal- oder Wandkrane sind in allen Betrieben im<br />

Einsatz, wo Lasten angehoben und hängend transportiert werden müssen.<br />

Bei unsachgemässer Handhabung haben Hebezeuge ihre Tücken. Die richtige<br />

Bedienung und vor allem das richtige und rationelle Anschlagen von<br />

Lasten, die richtige Wahl und Beurteilung der Anbindemittel und Anschlagtechnik<br />

sowie generelle Sicherheitsaspekte sind Thema dieses Kurses. Für<br />

Übungszwecke steht eine Krananlage mit einer Tragfähigkeit von 3,2 t zur<br />

Verfügung. Die praktische Arbeit findet in Kleingruppen statt ( max. 5 Personen<br />

). Mit diesem Kurs ist die Ausbildungspflicht nach VUV erfüllt.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

Ausweis<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa<br />

53


2.71 Kurs für Benutzer von Industriekranen<br />

Zielgruppe<br />

Alle Benutzer von Brücken- oder Wandkranen bei einfachem Gebrauch, welche<br />

die Kursinhalte mit mehr Praxis und vertieft behandeln wollen.<br />

Voraussetzungen – Gute Deutschkenntnisse ( bzw. je nach Kursort Französischkenntnisse )<br />

Teilnehmende 10<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Gesetzliche Grundlagen<br />

– Physikalische Grundlagen und Typen von Industriekranen<br />

– Richtige Wahl und periodische Kontrolle von Anbindemitteln<br />

– Lasten richtig anschlagen<br />

– Hebe- und Transporttechnik<br />

– Zeichengebung in Theorie und Praxis<br />

– Test in Theorie und Praxis<br />

2 Tage<br />

Ausweis zum Bedienen von Industriekranen Kategorie C<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 680.–<br />

Nichtmitglieder CHF 790.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Beim Kunden vor Ort auf Anfrage<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Hebezeuge wie Brücken, Portal- oder Wandkrane sind in allen Betrieben im<br />

Einsatz, wo Lasten angehoben und hängend transportiert werden müssen.<br />

Bei unsachgemässer Handhabung haben Hebezeuge ihre Tücken. Die richtige<br />

Bedienung und vor allem das richtige und rationelle Anschlagen von<br />

Lasten, die richtige Wahl und Beurteilung der Anbindemittel und Anschlagtechnik,<br />

sowie generelle Sicherheitsaspekte sind Thema dieses Kurses. Für<br />

Übungszwecke steht eine Krananlage mit einer Tragfähigkeit von 3,2 t zur<br />

Verfügung. Die praktische Arbeit findet in Kleingruppen statt ( max. 5 Personen<br />

). Die Teilnehmenden erhalten in diesem Kursangebot gegenüber dem<br />

Eintageskurs einen vertieften Einblick und mehr praktische Übungszeit. Mit<br />

diesem Kurs ist die Ausbildungspflicht nach VUV erfüllt. Die Schulung geht<br />

über die Mindest-Ausbildungspflicht hinaus.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Ausweis<br />

Mitnehmen<br />

54<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa


2.80 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)<br />

NEU<br />

Zielgruppe<br />

Personen mit wenig oder langjähriger Berufserfahrung<br />

Voraussetzungen<br />

Teilnehmende<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

– Keine Höhenangst<br />

max. 8 Personen pro Kursleiter<br />

– Arbeitssicherheit und Unfallverhütung<br />

– Umgang mit Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz<br />

– Verhalten an der Absturzkante, Systemwahl<br />

– gesetzliche Bestimmungen<br />

– Kraftauswirkungen auf PSA Material<br />

– Personenrettung<br />

1 Tag<br />

Zertifikat <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 350.–<br />

Nichtmitglieder CHF 420.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort Wildegg (AG) CFL Giubiasco (TI)<br />

Chavornay (VD)<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Kursleiter 9.81 AG<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Bei Arbeiten in der Höhe ab 2 m, sind Personen grossen Absturzrisiken ausgesetzt,<br />

wenn das Vorhandensein von Kollektivschutz fehlt. Durch die Weiterbildung<br />

wird ein grosser Nutzen zur Unfallverhütung beigetragen. Anhand<br />

von praktischen Beispielen erkennen die Teilnehmenden, dass durch<br />

falsches Verhalten grosse Risiken für die eigene Person entstehen. Folgen<br />

von falschem Verhalten sind schwere Unfälle mit grossen gesundheitlichen<br />

und finanziellen Folgen.<br />

Der Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) ist<br />

sehr anspruchsvoll. Mit Kenntnissen der aktuellen Vorschriften und durch<br />

praktische Anwendung der PSA, erwerben die Teilnehmenden die nötigen<br />

Kenntnisse, um die gesetzlichen Vorschriften in den Absturzzonen sicher<br />

anwenden zu können. In praktischen Beispielen und Übungen erlangen die<br />

Teilnehmenden das Wissen für die richtige Systemwahl, um den Absturz zu<br />

verhindern. Durch das Aufzeigen der Kraftwirkung eines Sturzes auf den<br />

Körper, erlangen die Teilnehmenden die Sensibilisierung um zu erkennen,<br />

was Abstürze für gesundheitliche Folgen haben.<br />

Der Kurs: «persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz» unterstützt die<br />

Suva-Aktivitäten und deckt die gesetzlichen Vorgaben (VUV 5+8).<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

55


2.81 Refresher:<br />

Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)<br />

Zielgruppe<br />

NEU<br />

Personen mit absolviertem PSAgA Grundkurs mit wenig oder langjähriger<br />

Berufserfahrung<br />

Voraussetzungen<br />

Teilnehmende<br />

Inhalt<br />

– Grundkurs Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz absolviert<br />

– Erfahrung im Umgang mit PSAgA<br />

– Mindestalter 18 Jahre<br />

max. 8 Personen pro Kurs<br />

Die Inhalte werden nach den Bedürfnissen und Wünschen von Arbeitgeber<br />

und Arbeitnehmer zusammengestellt.<br />

Die Teilnehmenden<br />

– frischen ihr Wissen und Können in der Handhabung mit der persönlichen<br />

Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) auf<br />

– erweitern ihre Handlungskompetenz im Umgang mit PSAgA<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

½ – 1 Tag<br />

Zertifikat <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

½ Tag 1 Tag<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 200.– CHF 350.–<br />

Nichtmitglieder CHF 240.– CHF 420.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort Wildegg (AG) CFL Giubiasco (TI)<br />

Chavornay (VD)<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Kursleiter 9.81 AG<br />

Bei Arbeiten in der Höhe ab 2 m sind Personen grossen Absturzrisiken ausgesetzt,<br />

wenn das Vorhandensein von Kollektivschutz fehlt. Mit der eintägigen<br />

PSAgA Grundausbildung erlangen Personen ein fundiertes Grundlagenwissen.<br />

Die Anwendung und Umsetzung von PSAgA im Betrieb ist anspruchsvoll<br />

und stellt die Personen immer wieder vor grosse Herausforderungen.<br />

Durch das Auffrischen vom Basiswissen oder durch direkte Anwendungsbeispiele<br />

auf arbeitsbezogene Herausforderungen erlangen die Teilnehmer<br />

eines Refreshkurses höhere Fachkompetenz und Sicherheit im Umgang mit<br />

PSAgA.<br />

Der Kurs: «Refresher: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)»<br />

unterstützt die Suva-Absturzprävention und die gesetzlichen Vorgaben<br />

(VUV 5,6 und 8).<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

56


2.82 Sachkundigenprüfer/-in<br />

Zielgruppe<br />

NEU<br />

Entscheidungs- und Verantwortungsträger des Unternehmens im Fachbereich<br />

Arbeitssicherheit, Arbeitssicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit,<br />

Sachkundige Prüfer sowie Eigentümer, Verwalter und Benutzer<br />

von prüfpflichtigen Arbeitsmitteln.<br />

Voraussetzungen<br />

Teilnehmende<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Erfahrung im Umgang mit PSA Ausrüstung<br />

– Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) Grundkurs von Vorteil aber<br />

nicht zwingend<br />

– Mindestalter 18 Jahre<br />

max. 10 Personen pro Kurs<br />

– relevante Rechtsgrundlagen, Vorschriften und Normen<br />

– Bauarten von Halte-, Auffang- und Rettungssystemen<br />

– bestimmungsgemässe Verwendung von PSA<br />

– Lagerung, Reinigung und Pflege<br />

– Beurteilung von Schäden<br />

– Pflichten eines Sachkundigen<br />

– Betriebsanweisung<br />

– Anschlageinrichtungen<br />

– Organisation der Sachkundeprüfung<br />

– Dokumentation<br />

– Abschlusstest<br />

2 Tage<br />

Zertifikat <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 630.–<br />

Nichtmitglieder CHF 740.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort Wildegg (AG) CFL Giubiasco (TI)<br />

Chavornay (VD)<br />

Kursleitung<br />

Kursleiter 9.81 AG<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Die Aufgabe von Sachkundigen ist es im Wesentlichen, Sicht- und Funktionsprüfungen<br />

vorzunehmen, um Mängel zu erkennen, die die Sicherheit<br />

beeinträchtigen können. Der Sachkundige muss seine Tätigkeit verantwortungsbewusst<br />

ausführen und aufgrund seiner fachlichen Ausbildung und<br />

Erfahrung in der Lage sein, den arbeitssicheren Zustand der persönlichen<br />

Schutzausrüstung zu beurteilen. Er muss entscheiden können, welche Abnutzungserscheinungen<br />

zur Ablegereife des Arbeitsmittels führen. Mit der<br />

Teilnahme an diesem Lehrgang sind Sie in der Lage, als befähigte Person<br />

bzw. Sachkundiger gemäss DGUV Grundsatz 312-906 (bisher BGG 906) wiederkehrende<br />

Prüfungen an persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz<br />

eigenverantwortlich und sachgerecht durchzuführen.<br />

Flurförder- und Hebefahrzeuge<br />

57


Lindentalstrasse 112<br />

CH-3067 Boll BE<br />

Tel. 031 838 51 61<br />

Fax 031 838 51 62<br />

info@arbor-ag.ch<br />

www.arbor-ag.ch<br />

Unser Angebot umfasst Stapler von 1 bis 52 t Tragkraft für nahezu jede Anwendung!<br />

58


Transportmanagement<br />

3.01 Richtig verladen................................................................................................................................................................60<br />

3.11 Versand gefährlicher Güter...........................................................................................................................................61<br />

3.13 Gefahrgutbeauftragter für Strasse und Schiene....................................................................................................62<br />

Transportmanagement<br />

59


3.01 Richtig verladen<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Lagermitarbeitende, Speditionsmitarbeiter, Lastwagenführer, unteres Kader<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Verladeregeln für Strasse und Bahn<br />

– Physikalische Grundlagen, Lastverteilung<br />

– Praktische Verladeübungen<br />

– Richtige Ladungssicherung<br />

– Arbeitssicherheit<br />

1 Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>; wird als CZV-Weiterbildungskurs anerkannt<br />

und mit 7 Stunden an die Weiterbildungspflicht angerechnet<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 300.–<br />

Nichtmitglieder CHF 385.–<br />

asa-Bescheinigung CHF 20.– ( CZV-Weiterbildung )<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Gunzgen (SO)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

In immer stärkerem Masse müssen sich Lagermitarbeitende aller Stufen mit<br />

dem Verlad von Waren auseinandersetzen. Nach geltendem Recht trägt zwar<br />

der Lastwagenführer die Verantwortung für die ihm anvertraute Ladung. Dies<br />

entbindet die mit dem Verlad betrauten Lagermitarbeiter jedoch nicht von ihrer<br />

Sorgfaltspflicht. Die Gerichtspraxis zeigt, dass Speditionsmitarbeiter bei Unfällen<br />

durch Missachtung elementarer Regeln ebenfalls zur Rechenschaft gezogen<br />

werden können. Die Kursgestaltung ist auf die Praxis abgestimmt. Die Vermittlung<br />

der theoretischen Kenntnisse wird durch praktische Verladeübungen unter<br />

Anleitung erfahrener Fachausbildner ergänzt. Die Teilnehmenden sind nach<br />

diesem Kurs noch keine Verladespezialisten, jedoch in der Lage, einen Camion<br />

oder Bahnwagen nach den wichtigsten Grundsätzen der Gewichtsverteilung<br />

und Ladungssicherung vorschriftsgemäss zu beladen. Dieser Kurs vermittelt<br />

elementares Grundwissen. SDR-Vorschriften werden nur am Rande gestreift.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Mitnehmen<br />

60<br />

anerkannt<br />

reconnu<br />

riconosciuto<br />

asa


3.11 Versand gefährlicher Güter<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Personen, welche mit Gefahrgut zu tun haben.<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

– Vorkenntnisse sind nicht zwingend, erleichtern aber die Aufnahme des<br />

umfangreichen Lehrstoffes<br />

Teilnehmende 15<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Übersicht über die Transportvorschriften auf Strasse und Schiene ( national/international<br />

), Postversand, Abfalltransport ( VeVA )<br />

– ADR/SDR/RID Stand 2017/2019 Pflichten des Absenders/Verladers, Verpacken,<br />

Kennzeichnen<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 570.–<br />

Nichtmitglieder CHF 675.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Markus M. Vonlaufen, Gentilino (TI)<br />

Die Teilnehmenden erhalten einen vollständigen Überblick über die geltenden<br />

Vorschriften des Transports gefährlicher Güter in der Schweiz und<br />

im Ausland auf der Strasse ( SDR/ADR ) und auf der Schiene ( RID/RSD ). Anhand<br />

von Folien und Checklisten wird die komplexe Materie über die Bereitstellung,<br />

den Verlad und den Transport von Gefahrgut vermittelt. Der<br />

Kurs eignet sich insbesondere auch für Personen, deren Interesse zu diesem<br />

Thema im Verladekurs geweckt wurde, die aber nicht ganz «auf ihre Rechnung»<br />

gekommen sind. Der Referent ist ein Praktiker mit mehrjähriger Speditionserfahrung,<br />

der seit 1985 als Spezialist ausschliesslich und tagtäglich mit<br />

dem Versand gefährlicher Güter mit allen Verkehrsträgern konfrontiert ist.<br />

Ein praxisnaher Kurs ist damit gewährleistet.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Transportmanagement<br />

61


3.13 Gefahrgutbeauftragter für Strasse und Schiene<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Personen, welche in ihrer Firma zu Gefahrgutbeauftragten ernannt werden.<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

– Kenntnisse der Gefahrgutvorschriften ADR/SDR/RID von Vorteil<br />

Teilnehmende 15<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Gefahrgutbeauftragtenverordnung GGBV<br />

– ADR/SDR/RID Stand 2017/2019<br />

– Prüfung für die Anerkennung als Gefahrgutbeauftragter<br />

4 Tage mit Prüfung<br />

Bescheinigung gemäss Art. 17 GGBV<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 1 370.–<br />

Nichtmitglieder CHF 1 510.–<br />

Prüfungsgebühr CHF 490.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Markus M. Vonlaufen, Gentilino (TI)<br />

Seit dem 1. Januar 2003 müssen Firmen, die sich mit dem Verpacken, Einfüllen,<br />

Versenden, Laden, Befördern oder Entladen von gefährlichen Gütern<br />

beschäftigen zwingend einen Gefahrgutbeauftragten ernennen, wenn gewisse<br />

Mengen von Gefahrgut überschritten werden. Der Name des Gefahrgutbeauftragten<br />

muss den zuständigen Behörden des Kantons gemeldet<br />

werden. Die Gefahrgutbeauftragtenverordnung GGBV ( Stand 24.07.2001 )<br />

regelt die Ernennung, Ausbildung und Prüfung des Gefahrgutbeauftragten.<br />

Der Kursleiter, Herr Markus M. Vonlaufen ist ein Praktiker, der seit 1985 als<br />

Spezialist täglich mit dem Versand gefährlicher Güter auf allen Verkehrsträgern<br />

konfrontiert ist und über 800 Gefahrgutbeauftragte ausgebildet<br />

hat. Der Kurs wird mit einer Prüfung abgeschlossen. ADR/SDR/RID Stand<br />

2017/2019 kann für CHF 85.– erworben werden.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

62


Betriebs- und Materialmanagement<br />

4.01 Einführung in die Materialwirtschaft........................................................................................................................ 64<br />

4.11 Materialwirtschaft Aufbaukurs.................................................................................................................................... 65<br />

4.21 Optimierung von Lagern und Verteilzentralen..................................................................................................... 66<br />

4.33 Gewinnbringende Einkaufsverhandlungen mit Lieferanten............................................................................ 67<br />

NEU<br />

Lagertechnik Betriebs- und und Materialmanagement<br />

Organisation<br />

63


4.01 Einführung in die Materialwirtschaft<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Lagermitarbeitende, Logistik-Quereinsteiger und unteres Kader<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

– Beherrschung der grundlegenden Rechenarten<br />

– Grundkenntnisse PC ( Excel )<br />

Teilnehmende 18<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Die verschiedenen Funktionen der Materialwirtschaft<br />

– Warenfluss bzw. logistischer Prozess<br />

– Bestandesführung und Beschaffungsverfahren anhand von konkreten Beispielen<br />

aus der Praxis<br />

– Was ist ein optimaler Lagerbestand?<br />

– Bewertung des Lagerbestandes<br />

– Funktionen der Lagerbuchhaltung<br />

– Durchführung der Inventur<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 570.–<br />

Nichtmitglieder CHF 675.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Stephan Neumann, Dozent <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Das Lager spielt eine zentrale Rolle innerhalb der gesamten Materialwirtschaft<br />

eines Unternehmens. Eine gut geführte und geplante Materialwirtschaft<br />

kann wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen. Der Kurs richtet<br />

sich weniger an Kenner der Materie als an Personen, welche sich mit der Problematik<br />

befassen müssen, ohne dass sie die benötigten Instrumente genau<br />

kennen. Es werden Basiskenntnisse vermittelt. Vorkenntnisse der Materie<br />

sind nicht nötig. Speziell zu empfehlen ist der Kurs für Personen, welche neu<br />

die Verantwortung für ein Lager oder die Materialwirtschaft übernehmen<br />

werden. In diesem Kurs wird praxisbezogen unterrichtet. In Gruppen- und<br />

Einzelarbeiten werden die einzelnen Techniken anhand von angewandten<br />

Aufgaben und Rechenbeispielen vertieft und gefestigt. Als Hilfsmittel wird<br />

die Tabellenkalkulation Excel eingesetzt. Die Kursunterlagen dienen als<br />

Nachschlagewerk für die selbstständige Lösung kleinerer Probleme im Alltag.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

64<br />

64


4.11 Materialwirtschaft Aufbaukurs<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Gelernte Logistiker (Lageristen, Logistikassistenten) und mittleres Kader<br />

– Grundkenntnisse in der Materialwirtschaft gemäss Kurs 4.01 «Einführung<br />

in die Materialwirtschaft »<br />

Teilnehmende 18<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Bestände optimieren<br />

– Verfügbarkeit sicherstellen<br />

– Lieferantenbeziehungen gestalten<br />

– Datensicherheit mit Strichcode und RFID erhöhen<br />

– Lieferqualität messen<br />

– Supply-Chain-Konzepte<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 570.–<br />

Nichtmitglieder CHF 675.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Stephan Neumann, Dozent <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Der Kurs wendet sich an Mitarbeiter, die bereits im Bereich der Materialwirtschaft<br />

tätig sind und an Vorgesetzte, die einen vertieften Einblick in die<br />

Techniken der Materialwirtschaft gewinnen wollen. Der Referent, ein ausgewiesener<br />

Experte in der Logistik, stellt verschiedene Modelle für die Professionalisierung<br />

der Materialwirtschaft vor. Der Fokus ist dabei ganz klar auf die<br />

Reduktion der Bestände und der Maximierung der Lieferqualität gerichtet,<br />

was oft einem Spagat gleichkommt. Die verschiedenen, in den letzten Jahren<br />

erfolgreich eingeführten Methoden der Materialbewirtschaftung werden<br />

erläutert. Die Teilnehmenden lernen in überschaubaren Übungen aus<br />

der Praxis die einzelnen Schritte kennen, die zum Optimum führen.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Lagertechnik Betriebs- und und Materialmanagement<br />

Organisation<br />

65


4.21 Optimierung von Lagern und Verteilzentralen<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Lagermitarbeitende, Logistiker<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

– Erfahrung im Bereich der Materialwirtschaft<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Lagerung als Teil der betriebswirtschaftlichen Logistik<br />

– Methoden zur Lageroptimierung<br />

– Lagerkosten berechnen<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 590.–<br />

Nichtmitglieder CHF 705.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Stephan Neumann, Dozent <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Was versteht man unter wirtschaftlicher Lagerhaltung? Der Referent – ein<br />

ausgewiesener Experte in Betriebswirtschaft – stellt verschiedene Modelle<br />

und ihre Anwendung bei der Standortwahl, der optimalen Kostenstruktur<br />

und der Wahl der Lagerbewirtschaftung einander gegenüber. Schwerpunkte<br />

des Kursinhaltes bilden die betriebswirtschaftlichen Aspekte von der Mengenoptimierung,<br />

Bestellpunkt- oder Bestellrhythmusverfahren sowie dem<br />

JIT, Kanban, Push- und Pull-Verfahren. Anhand von Beispielen werden die<br />

Grundlagen der Optimierung im Lager mittels Instrumenten der Betriebswirtschaftslehre<br />

in der Praxis erlebt.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

66<br />

66


4.33 Gewinnbringende Einkaufsverhandlungen<br />

mit Lieferanten<br />

NEU<br />

Zielgruppen<br />

Einkäufer im Detailhandel, Productmanager, Categorymanager, Sortimentsmanager,<br />

Ladeninhaber, Führungskräfte<br />

Voraussetzungen<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

– Grundlagen der Kommunikation, Gesprächstechnik und allgemeiner Verhandlungstechnik<br />

sind von Vorteil<br />

Teilnehmende 16<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Zielgerichtete Vorbereitung auf Verhandlungsgespräche<br />

– Strategie und Taktik<br />

– Realisierung ehrgeiziger Kosteneinsparpotentiale<br />

– Einkaufsverhandlung sicher führen und gewinnen<br />

1 Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 550.–<br />

Nichtmitglieder CHF 660.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Rosmarie Aegerter, Inhaberin und Geschäftsführerin wissen.bilden gmbh,<br />

eidg. dipl. Einkäuferin, Ausbildnerin mit eidg. FA<br />

Gutes Verhandlungsgeschick zählt zu den wichtigsten Kompetenzen von<br />

Mitarbeitern im Einkauf.<br />

Starker Franken, Preisdruck, Einkaufstourismus und preissensible Konsumenten<br />

sind für den Schweizer Handel die grossen Herausforderungen. In diesem<br />

kurzweiligen Workshop erhalten Sie das nötige Rüstzeug, um Verhandlungen<br />

von Grund auf erfolgreich und zielgerichtet durchführen zu können.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Lagertechnik Betriebs- und und Materialmanagement<br />

Organisation<br />

67


Ganzheitlicher Brandschutz – K.A.B. bietet mehr<br />

Feuerschutz<br />

Rauchschutz<br />

Der schweizweit<br />

offizielle Schulungspartner<br />

des <strong>SVBL</strong>!<br />

Brandschutzschulungen<br />

Evakuation<br />

K.A. Blöchliger AG | GLORIA (Schweiz) | Widmenhalde 11 | 8953 Dietikon 2 | Tel.: 044 752 32-31 | Fax: -20 | www.k-a-b.ch | info@k-a-b.ch


Qualitäts- und Projektmanagement<br />

5.40 Projektmanagement Basiswissen................................................................................................................................70<br />

5.41 Motivieren der Projektmitarbeitenden......................................................................................................................71<br />

5.42 Professionelle Kommunikation im Projekt...............................................................................................................71<br />

5.43 Richtige Information im Projekt...................................................................................................................................71<br />

5.44 Projektsitzungen effizient leiten..................................................................................................................................71<br />

5.45 Projektfortschritte richtig kontrollieren.....................................................................................................................71<br />

5.46 Wirkungsvolle und erfolgreiche Präsentation von Projektergebnissen.........................................................71<br />

5.70 Qualitätsmanagement Grundlagen............................................................................................................................73<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

NEU<br />

Qualitäts- und Projektmanagement<br />

69


5.40 Projektmanagement Basiswissen<br />

NEU<br />

Zielgruppe<br />

Personen, welche mehr über die Grundlagen des Projektmanagements wissen<br />

wollen sowie Personen ohne Erfahrung im Projektmanagement.<br />

Voraussetzungen<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 15<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Grundlagen Projektmanagement<br />

– Was ist ein Projekt<br />

– Die verschiedenen Projektorganisationen<br />

– Wirkungsvolle Ziele definieren<br />

– Die Phasen eines Projekts<br />

– Kreativitätstechniken<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 590.–<br />

Nichtmitglieder CHF 710.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> und externe Dozenten<br />

Was trennt ein Projekt von einem Vorhaben? Wie ist das Projektmanagement<br />

aufgebaut und in welche Phasen kann man es unterteilen? In diesem Kurs<br />

wird Ihnen das Basiswissen des Projektmanagement vermittelt. Mittels Einzel–<br />

und Gruppenarbeiten werden diverse Aspekte vertieft und nachhaltig<br />

geschult.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

70


5.41 - 5.46 Qualitäts- und Projektmanagement<br />

Zielgruppe<br />

NEU<br />

Führungskräfte, Teamleitende, Projektleiter, Sachbearbeiter, Assistenten<br />

oder Mitarbeitende, welche sich auf eine Führungsfunktion vorbereiten.<br />

Voraussetzungen<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 15<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Kursangebote<br />

1 Tag pro Kurs<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Rosmarie Aegerter, Inhaberin und Geschäftsführerin wissen.bilden gmbh,<br />

eidg. dipl. Einkäuferin, Ausbildnerin mit eidg. FA<br />

5.41 Motivieren der Projektmitarbeitenden<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglied CHF 295.–<br />

Nichtmitglied CHF 355.–<br />

5.42 Professionelle Kommunikation im Projekt<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglied CHF 295.–<br />

Nichtmitglied CHF 355.–<br />

5.43 Richtige Information im Projekt<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglied CHF 295.–<br />

Nichtmitglied CHF 355.–<br />

5.44 Projektsitzungen effizient leiten<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglied CHF 295.–<br />

Nichtmitglied CHF 355.–<br />

5.45 Projektfortschritte richtig protokollieren<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglied CHF 295.–<br />

Nichtmitglied CHF 355.–<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

5.46 Wirkungsvolle Präsentation von Projektergebnissen<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglied CHF 295.–<br />

Nichtmitglied CHF 355.–<br />

Qualitäts- und Projektmanagement<br />

71


Buchen Sie<br />

bei Les Routiers Suisses<br />

CZV-Kurse!<br />

Mit nützlichen Zusatzleistungen<br />

für Transportunternehmen.<br />

Firmeninterne Einschreibungen und<br />

Einzeleinschreibungen möglich.<br />

Zustellung regelmässiger Kursübersicht<br />

der Mitarbeiter, welche die Kurse bei<br />

Les Routiers Suisses besucht haben.<br />

Übersicht über die gutgeschriebenen Tage<br />

Ihrer Mitarbeiter bei der ASA.<br />

Von diesen praktischen Infos profitieren Sie,<br />

wenn Sie die Kurse bei Les Routiers Suisses<br />

buchen.<br />

Fazit: Wer Kurse bei Les Routiers Suisses bucht,<br />

behält die Übersicht.<br />

Für Buchungen und Informationen<br />

kontaktieren Sie:<br />

Les Routiers Suisses<br />

La Chocolatière 26<br />

1026 Echandens<br />

Telefon 021 706 20 00<br />

Fax 021 706 20 09<br />

E-Mail: bonneroute@routiers.ch<br />

www.routiers.ch


5.70 Qualitätsmanagement Grundlagen<br />

NEU<br />

Zielgruppe<br />

Personen, welche mehr über die Grundlagen des Qualitätsmanagements<br />

wissen wollen sowie Personen ohne Erfahrung im Qualitätsmanagement.<br />

Voraussetzungen<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Bedeutung der Qualität<br />

– Eigenschaften von Qualität<br />

– Grundlagen des Qualitätsmanagements<br />

– Anforderungen an das Qualitätsmanagement<br />

– Aufgaben des Qualitätsmanagements<br />

– Instrumente und Werkzeuge<br />

– Qualitätsmanagementsysteme<br />

– Normen und Richtlinien<br />

– Workshop Verbesserungsprozess<br />

1 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 295.–<br />

Nichtmitglieder CHF 355.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Referenten der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> und externe Dozenten<br />

Dieser Kurs soll Ihnen einen Einblick in das vielseitige Qualitätsmanagement<br />

vermitteln. Unter anderem werden die Anforderungen an das Qualitätsmanagement<br />

und dessen Aufgaben thematisiert sowie die Struktur und<br />

der Inhalt eines Qualitätsmanagementsystems in diesem Kurs näher betrachtet.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Qualitäts- und Projektmanagement<br />

73


BERATUNG, VERKAUF, VERMIETUNG,<br />

TRANSPORT, MONTAGE, SERVICE.<br />

LEISTUNGSSTARK ZUR STELLE.<br />

www.stirnimann.ch


Personalmanagement<br />

6.01 Lagermitarbeiter besser führen ( 1 )....................................................................................................................... 76<br />

6.02 Lagermitarbeiter besser führen ( 2 )....................................................................................................................... 77<br />

6.03 Lagermitarbeiter besser führen ( 3 )....................................................................................................................... 78<br />

6.11 Kurs für Berufsbildner Teil 1..................................................................................................................................... 79<br />

6.12 Kurs für Berufsbildner Teil 2..................................................................................................................................... 80<br />

6.13 Software Logistiker 2017 – Einführung................................................................................................................ 81<br />

6.13.E Berufsbildnerkurs Ergänzung Logistiker EBA/EFZ............................................................................................ 82<br />

6.41 Führung 1 – Grundlagen der Mitarbeiterführung............................................................................................ 83<br />

6.42 Führung 2 – Team-Entwicklung............................................................................................................................. 84<br />

6.43 Führung 3 – Organisationsentwicklung.............................................................................................................. 85<br />

6.46 Konfliktmanagement in der Logistik.................................................................................................................... 86<br />

6.49 Überzeugende Kommunikation............................................................................................................................. 87<br />

6.60 Lernende erfolgreich führen und begleiten...................................................................................................... 88<br />

Personalmanagement<br />

75


6.01 Lagermitarbeiter besser führen ( 1 )<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Gelernte Lageristen, Logistiker und andere Lagermitarbeitende, die neu eine<br />

Führungsaufgabe übernehmen sowie unteres Kader.<br />

– Sehr gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 18<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Der richtige Mitarbeiter am richtigen Platz<br />

– Mitarbeiter durch Information motivieren<br />

– Bessere Zusammenarbeit durch mehr Vertrauen<br />

– Prioritäten in der Führungsaufgabe<br />

– Die Gruppe als Funktionseinheit<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 550.–<br />

Nichtmitglieder CHF 660.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

Martin Gerber, BS Lehrer IDM-Berufsschule Thun (BE)<br />

Mitarbeiter, die neu eine Vorgesetztenfunktion übernehmen, sind in der<br />

Regel fachlich qualifiziert, aber in keiner Art und Weise auf ihre Führungsaufgabe<br />

vorbereitet. Dies gilt insbesondere auch für gelernte Logistiker.<br />

Damit die Arbeitsabläufe reibungslos funktionieren, muss schon der Gruppenführer<br />

in der Lage sein, seine Mitarbeiter richtig einzusetzen und zu führen.<br />

Motivierte, gut geführte Mitarbeiter und Gruppen leisten mehr. Durch<br />

geschickte Führung kann der Vorgesetzte gegenseitiges Vertrauen und<br />

Verantwortungsbewusstsein fördern und damit die Zusammenarbeit verbessern.<br />

Im Kurs werden grundlegende und für die Führungsarbeit unentbehrliche<br />

Kenntnisse vermittelt. In Gruppenarbeiten erhalten die Kursteilnehmer<br />

Gelegenheit, Lösungen für alltägliche Situationen zu diskutieren.<br />

Der Referent verfügt über langjährige Praxis als Lagerchef und kann deshalb<br />

auf eine reiche Erfahrung zurückgreifen und kennt für manches praktisches<br />

Führungsproblem eine pragmatische Lösung.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

76


6.02 Lagermitarbeiter besser führen ( 2 )<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Gelernte Lageristen, Logistiker und andere Lagermitarbeitende, die neu eine<br />

Führungsaufgabe übernehmen sowie unteres Kader.<br />

– Der Kurs baut auf dem ersten Kursteil auf. Der Besuch des ersten Kursteils<br />

(Kurs 6.01) gewährleistet die lückenlose Vermittlung der Führungsgrundlagen<br />

Teilnehmende 18<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Führungsverhalten in der Gruppe<br />

– Welches ist das richtige Mass an Kontrolle?<br />

– Vermeidung und Lösung von Konflikten<br />

– Persönliche Arbeitstechnik<br />

– Einsatz von Stellvertretern<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 550.–<br />

Nichtmitglieder CHF 660.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

Martin Gerber, BS Lehrer IDM-Berufsschule Thun (BE)<br />

Der Inhalt dieses Kurses versteht sich als Fortsetzung des ersten Teils. Die<br />

Leistung eines jeden einzelnen Mitarbeiters kann durch Übertragung von<br />

Verantwortung gefördert werden. Das Mitdenken der Mitarbeiter soll nicht<br />

nur zugelassen, sondern durch die Vorgesetzten aktiv gefördert werden.<br />

So wird das Führungsverhalten eines Vorgesetzten die Arbeit und das Vertrauen<br />

eines jeden Mitarbeiters in hohem Masse beeinflussen. Delegieren<br />

und übertragen von Aufträgen verlangt zielbewusste und geeignete Kontrollen.<br />

Wie organisiert man Stellvertretungen? Was ist vorzukehren, damit alles<br />

so weiterläuft, wie man es sich vorgestellt hat? Um anderen vorzustehen,<br />

muss jeder Vorgesetzte seine persönliche Arbeitstechnik im Griff haben. In<br />

jeder Gruppe entstehen Konflikte. Oft werden diese durch das Fehlverhalten<br />

von Mitarbeitern und Vorgesetzten noch gefördert und damit verschärft.<br />

Dank seiner grossen Erfahrung vermittelt der Kursleiter nicht nur trockene<br />

Führungslehre, sondern findet immer wieder den Bezug zur täglichen Praxis.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Personalmanagement<br />

77


6.03 Lagermitarbeiter besser führen ( 3 )<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Gelernte Lageristen, Logistiker und andere Lagermitarbeitende, die neu eine<br />

Führungsaufgabe übernehmen sowie unteres Kader.<br />

– Der Kurs baut auf den ersten zwei Kursteilen auf. Der vorgängige Besuch<br />

der Kurse 6.01 und 6.02 ist deshalb zu empfehlen<br />

Teilnehmende 18<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Führen heisst auch planen<br />

– Nach Zielen organisieren<br />

– Aufgaben und Tätigkeiten gruppieren<br />

– Wirksame Entscheidungen treffen<br />

– Mitarbeitergespräche und Qualifikation<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 550.–<br />

Nichtmitglieder CHF 660.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

Martin Gerber, BS Lehrer IDM-Berufsschule Thun (BE)<br />

Beschreibung Der Inhalt dieses Kurses schliesst an die Teile 1 und 2 ( Kurse 6.01 und 6.02 )<br />

an. Die Teilnehmer haben in den vorangehenden Kursen gelernt, wie man<br />

die Leistung der Mitarbeiter durch Übertragung von Verantwortung wirkungsvoll<br />

verbessert. Die Mitarbeiter geniessen mehr Vertrauen und werden<br />

durch bewusste Kontrollen zielgerichtet eingesetzt. Der Kurs zeigt<br />

Wege auf, Aufträge optimal zu planen und zu organisieren, damit diese von<br />

den Mitarbeitern gut erledigt werden. Konflikte werden durch klare Planung<br />

und Organisation in den Bereichen Lager und Transport gezielt verhindert.<br />

Die Fähigkeit, gute Mitarbeitergespräche führen zu können, wird im Kurs<br />

besonders gefördert. In den Lerngruppen verbessern die Teilnehmer ihre<br />

Gesprächstaktik mit den Mitarbeitern, indem sie Elemente der Qualifikationsgespräche<br />

in Rollenspielen üben. Die weitere Schulung legt besonderes<br />

Gewicht auf die Personalführung.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

78


6.11 Kurs für Berufsbildner Teil 1<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Ausbildner von Lernenden, designierte Berufsbildner in Lehrbetrieben<br />

– Die Kursinhalte richten sich an Kadermitarbeiter, die entweder als Fachausbilder<br />

in der beruflichen Grundbildung tätig oder für die Übernahme<br />

der Funktion als Berufsbildner vorgesehen sind<br />

Teilnehmende 18<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Jugendliche in der Pubertät<br />

– Grundlagen des Lernens und Schwerpunkte des Lernens im Betrieb, Kommunikation,<br />

Motivation, Konflikte lösen<br />

3 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 495.–<br />

Nichtmitglieder CHF 625.–<br />

Handbuch betriebliche Grundbildung CHF 76.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

Dr. Beat M. Duerler, Kursleitung, Geschäftsleitung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>, Rupperswil (AG)<br />

Eveline Trümpy, Versis GmbH, Neerach (ZH)<br />

Christa Höchli, Let's Care GmbH, Weiningen (ZH)<br />

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung, Zweifel + Partner<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Der 1. Teil des Kurses für Berufsbildner richtet sich an alle, die mit der Ausbildung<br />

von Lernenden im Betrieb zu tun haben. Die Teilnehmenden werden<br />

gezielt auf ihre Aufgabe als Fachausbildner oder Berufsbildner vorbereitet,<br />

wobei der Entwicklung der Handlungskompetenz der Lernenden ( Methoden-,<br />

Selbst- und Sozialkompetenz ) besonderes Augenmerk geschenkt<br />

wird. Die Kursteilnehmenden lernen die Verhaltensweisen der Jugendlichen<br />

besser einzuschätzen und die Fachausbildung durch bessere Methodik<br />

effizienter zu gestalten. Das <strong>Kursprogramm</strong> ist nach dem Stoffplan der<br />

Verordnung über die Ausbildung der Berufsbildner gestaltet und entspricht<br />

damit einem Teil des Ausbildungskurses für Berufsbildner, welcher für den/<br />

die Ausbildungsverantwortliche( n ) eines Betriebes obligatorisch ist. Im<br />

1. Kursteil werden vor allem Aspekte behandelt, die für die Ausbildung und<br />

Zusammenarbeit mit Jugendlichen von unmittelbarer Bedeutung sind. Der<br />

Kurs kann von Fachausbildern als in sich abgeschlossene Einheit absolviert<br />

werden. Die Ausbildungspflicht für die Funktion eines Ausbildungsverantwortlichen<br />

ist erst nach dem Besuch des 2. Teils erfüllt.<br />

Personalmanagement<br />

79


6.12 Kurs für Berufsbildner Teil 2<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Designierte Ausbildungsverantwortliche in Betrieben<br />

– Der Besuch von Teil 1 ( Kurs 6.11 ) wird vorausgesetzt<br />

Teilnehmende 18<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Auswahl von Schulabgängern<br />

– Die betriebliche Ausbildung richtig planen<br />

– Lernende sachlich und fair beurteilen<br />

– Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule, Attestausbildung<br />

– Gesetzliche Grundlagen/Qualifikationsverfahren<br />

– Sicherheit und Suchtprävention<br />

3 Tage<br />

Offizieller Kursausweis « Ausbildungskurs für Berufsbildnerinnen<br />

und Berufsbildner in Lehrbetrieben» des SBBK<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 495.–<br />

Nichtmitglieder CHF 625.–<br />

Handbuch betriebliche Grundbildung CHF 76.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

Dr. Beat M. Duerler, Kursleitung, Geschäftsleitung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>, Rupperswil (AG)<br />

Priska Hofmann, Beratungen, Coaching, Schulungen, Schafisheim (AG)<br />

Thomas Seiler, dipl. Betriebswirtschafter, Nesselnbach (AG)<br />

Stephan Wey, Berufsinspektor Kanton Aargau (AG)<br />

Adrian Glauser, ASA Sicherheitsfachmann, Menziken (AG)<br />

Manuel Guldimann, Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>, Rupperswil (AG)<br />

Sabrina Eichelberger, Fachausbildnerin <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>, Rupperswil (AG)<br />

In diesem Kurs werden, in Ergänzung zum 1. Teil, die für die Ausübung der<br />

Tätigkeit als Berufsbildner notwendigen Grundlagen erarbeitet. Während<br />

im 1. Teil vor allem der Umgang mit Jugendlichen und die Fachausbildung<br />

erörtert wird, liegt das Schwergewicht im 2. Kursteil auf den spezifischen<br />

Aufgaben der Ausbildungsverantwortlichen. Die Auswahl der Lernenden<br />

kommt ebenso zur Sprache wie die faire Qualifikation und der betriebliche<br />

Kompetenznachweis. Die gesetzlichen Aspekte des Lehrvertrages werden<br />

durch Vertreter eines kantonalen Amtes für Berufsbildung beleuchtet. Ein<br />

Sicherheitsingenieur zeigt die Verantwortung bezüglich der Arbeitssicherheit<br />

auf. Das <strong>Kursprogramm</strong> entspricht der Mindestverordnung und ist eine<br />

Alternative zu den kantonalen Kursen, an denen Vertreter verschiedener Berufe<br />

teilnehmen. Im vorliegenden Angebot wird speziell auf die berufliche<br />

Grundbildung der Logistiker EBA und EFZ eingegangen. Nicht im Kurspreis<br />

inbegriffen ist das « Handbuch betriebliche Grundbildung » des SDBB. Es<br />

kann für CHF 76.– erworben werden.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

80


6.13 Software Logistiker 2017 – Einführung<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Berufs- und Praxisbildner, die Logistiker EBA und/oder Logistiker EFZ nach<br />

der neuen Bildungsverordnung 2016 (BiVo) ausbilden und mit der Software<br />

der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> arbeiten wollen.<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

– Anwender von MS Office Produkten<br />

Teilnehmende 16<br />

Inhalt – Vorbereitung und Einführung in die Software Logistiker 2017<br />

– Hilfsmittel zum Führen der Lerndokumentation, des Bildungsberichts und<br />

betrieblicher Kompetenznachweis<br />

– Einreichen der Noten für den betrieblichen Kompetenznachweis<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

½ Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 100.–<br />

Nichtmitglieder CHF 150.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Die Reform der beruflichen Grundbildung in der Logistik ist abgeschlossen,<br />

die neuen Verordnungen über die berufliche Grundbildung der Logistiker<br />

EBA und EFZ sowie die Bildungspläne sind seit 1. Januar 2016 in Kraft. Die<br />

neue Software Logistiker 2017 unterstützt bei richtiger Anwendung die Ausbildungsplanung<br />

und -kontrolle effizient. Der sichere Umgang mit der Planungssoftware<br />

und das Kennenlernen aller zur Verfügung stehenden Tools<br />

steht im Zentrum des Kurses. Elemente, wie der betriebliche Kompetenznachweis,<br />

werden nicht nur gestreift, sondern so erarbeitet, dass die Teilnehmenden<br />

nach dem Kurs für die Ausbildung von Logistikern EBA und EFZ gut<br />

gerüstet sind.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Personalmanagement<br />

81


6.13.E<br />

Berufsbildnerkurs Ergänzung Logistiker EBA/EFZ<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzung<br />

Der Kurs richtet sich an Berufs- und Praxisbildner, welche den Bereich Logistik<br />

ergänzen möchten.<br />

– Offizieller Kursausweis «Ausbildungskurs für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner<br />

in Lehrbetrieben» des SBBK<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalte<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Bildungsverordnung und Bildungsplan für Logistiker EBA und EFZ<br />

– überbetriebliche Kurse<br />

– Qualifikationsverfahren QV<br />

– Qualifikation von Lernenden – Grundsätze einer fairen Qualifikation<br />

– Verfahren zur Einreichung des betrieblichen Kompetenznachweises<br />

1 Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 265.–<br />

Nichtmitglieder CHF 315.–<br />

Handbuch betriebliche Grundbildung CHF 76.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Goldach (SG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Beim Kunden vor Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Dieser Kurs richtet sich an alle Berufsbildner, welche den Berufsbildnerkurs<br />

beim Kanton absolviert haben und die wichtigsten Kenntnisse für Ihre Lernenden<br />

Logistiker EBA/EFZ erlangen möchten.<br />

Dieser 1-tägige Kurs zeigt den ganzen Bereich der überbetrieblichen Kurse,<br />

das Verfahren und die Möglichkeiten wie der Kompetenznachweis für die<br />

Lernenden erstellt und bei der <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> eingereicht wird, sowie das Qualifikationsverfahren.<br />

Offene Fragen können geklärt werden damit Sie Ihre<br />

Lernenden als Spezialisten betreuen können.<br />

Nicht im Kurspreis inbegriffen ist das «Handbuch betriebliche Grundbildung»<br />

des SDBB. Es kann für CHF 76.– erworben werden.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

82


6.41 Führung 1 – Grundlagen der Mitarbeiterführung<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Der dreiteilige Kurs «Führung in der Logistik» richtet sich an das untere und<br />

mittlere Kader in der Logistik sowie an Mitarbeitende, die sich auf eine<br />

Führungsfunktion vorbereiten.<br />

– Sehr gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Führung im Alltag<br />

– Führung heisst: Fordern, fördern und Feedback geben<br />

– Der Managementkreislauf; von der Zielsetzung bis zur Kontrolle<br />

– Führungsstil und Führungsverhalten<br />

– Information und Kommunikation<br />

– Führungsinstrumente; Auftragserteilung, Delegation<br />

– Anspruchsvolle Führungsgespräche; konstruktiv kritisieren<br />

– Motivation und Wertschätzung<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 550.–<br />

Nichtmitglieder CHF 660.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung,<br />

Zweifel + Partner<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit der Kompetenz der Mitarbeiter<br />

und Vorgesetzten. Die Mitarbeiter benötigen vor allem Fachkompetenz,<br />

aber Vorgesetzte brauchen darüber hinaus eine grosse Portion an<br />

Führungskompetenz. Vorgesetzte müssen Arbeiten verteilen, informieren,<br />

kommunizieren, motivieren und auch kontrollieren. Im Kurs «Führung in der<br />

Logistik – Grundlagen der Mitarbeiterführung» geht es darum, verschiedene<br />

Führungsstile kennenzulernen, um sich anschliessend über den eigenen<br />

Führungsstil Gedanken zu machen: Wie führe ich? Wie verhalte ich mich als<br />

Führungsperson in unterschiedlichen Situationen? Im Weiteren werden wir<br />

uns im Kurs mit dem eigentlichen Führungsprozess, dem Managementkreislauf,<br />

sowie weiteren Führungstechniken auseinandersetzen: Wie formuliere<br />

ich ein Ziel? Wie erteile ich einen Auftrag? Wie kritisiere ich konstruktiv? Wie<br />

anerkenne ich eine gute Leistung? Verschiedene Unterrichtsformen erlauben<br />

es, neues Wissen anzueignen, neues Verhalten auszuprobieren und anhand<br />

von praktischen Beispielen und wertvollem Erfahrungsaustausch die eigene<br />

Rolle als Vorgesetzter zu reflektieren.<br />

Personalmanagement<br />

83


6.42 Führung 2 – Team-Entwicklung<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Der dreiteilige Kurs «Führung in der Logistik» richtet sich an das untere und<br />

mittlere Kader in der Logistik sowie an Mitarbeitende, die sich auf eine Führungsfunktion<br />

vorbereiten.<br />

– Der Kurs baut auf dem ersten Kursteil auf. Der vorgängige Besuch des<br />

Kurses 6.41 ist deshalb zu empfehlen und gewährleistet die lückenlose<br />

Vermittlung der Führungsgrundlagen.<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Von der Gruppe zum Team<br />

– Die «Rang- oder Hackordnung»<br />

– Führung von Arbeitsteams<br />

– Kenne ich meine «Pappenheimer»?<br />

– Gestaltung der Zusammenarbeit<br />

– Verteilung der Belastung im Team<br />

– Konflikten vorbeugen, Konflikte erkennen und lösen<br />

– Ergebnisorientiert Sitzungen leiten<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 550.–<br />

Nichtmitglieder CHF 660.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung,<br />

Zweifel + Partner<br />

Im 2. Kurs «Führung in der Logistik – Teamentwicklung» widmen wir uns<br />

vor allem der Führung von Arbeitsgruppen und der Verbesserung der Zusammenarbeit<br />

im Team.<br />

Folgende Fragen begleiten uns durch den Kurs:<br />

Wie entwickelt sich eine Gruppe zum Team?<br />

Wer spielt in meinem Team welche Rolle? Was ist meine eigene Rolle?<br />

Wie funktioniert die Zusammenarbeit untereinander am besten?<br />

Wie gehen wir im Team mit Belastungen um?<br />

Woran erkennen wir aufkeimende Konflikte, wie können wir sie lösen?<br />

Wie überbringe ich Informationen oder wie gestalte ich eine Sitzung?<br />

Anhand solcher Fragestellungen vertiefen wir das Führungswissen, klären<br />

das eigene Rollenverständnis in geführten Gruppen und lernen komplexe<br />

Vorgänge in Gruppen besser zu verstehen und Teams in ihrer Entwicklung<br />

zu unterstützen.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

84


6.43 Führung 3 – Organisationsentwicklung<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Der dreiteilige Kurs «Führung in der Logistik» richtet sich an das untere und<br />

mittlere Kader in der Logistik sowie an Mitarbeitende, die sich auf eine<br />

Führungsfunktion vorbereiten.<br />

– Der Kurs baut auf den ersten zwei Kursteilen auf. Der vorgängige Besuch<br />

der Kurse 6.41 und 6.42 ist deshalb zu empfehlen und gewährleistet die<br />

lückenlose Vermittlung der Führungsgrundlagen.<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Aufbau einer Organisation<br />

– Die Logistik als Organisationseinheit im Unternehmen<br />

– Organisationsformen und Strukturen in der Logistik<br />

– Strategie und Zielfindungsprozess<br />

– Geschäftsprozessoptimierung<br />

– Instrumente der Organisationsentwicklung<br />

– Grundlagen des Projektmanagements<br />

– Management von Veränderungen<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 550.–<br />

Nichtmitglieder CHF 660.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung,<br />

Zweifel + Partner<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Der 3. Kurs «Führung in der Logistik – Organisationsentwicklung» ermöglicht<br />

es Ihnen, sich vertieft mit der eigenen Organisation, den Strukturen, Hierarchien,<br />

Prozessen und Abläufen auseinanderzusetzen, um diese mit geeigneten<br />

Massnahmen kontinuierlich zu verbessern.<br />

In diesem Kurs setzen wir uns mit folgenden Fragen auseinander:<br />

Wie ist «mein» Unternehmen aufgebaut, und welchen Stellenwert hat die<br />

Logistik im Unternehmen? Wie ist im eigenen Unternehmen die Logistik<br />

strukturiert, und wie werden die Prozesse abgewickelt? Womit können Geschäftsprozesse<br />

optimiert werden? Wie kann die «Organisation Logistik» ganzheitlich<br />

weiterentwickelt werden? Welche Instrumente der Organisationsentwicklung<br />

leisten einen Beitrag zur Entwicklung der Logistik? Wie initiiere ich<br />

ein Projekt, und was braucht es für die Umsetzung? Wie begleitet man einen<br />

Veränderungsprozess? Schwerpunkt dieses Kurses bilden das Kennenlernen<br />

und die Anwendung von Instrumenten, um Projekte zu realisieren oder Geschäftsprozesse<br />

in der Logistik zu optimieren.<br />

Personalmanagement<br />

85


6.46 Konfliktmanagement in der Logistik<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Mitarbeitende in der Logistik (mit und ohne Führungsfunktion) sowie alle am<br />

Thema interessierten<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Erkennen von Konflikten und ihren Ursachen<br />

– Umgang mit der Konfliktdynamik und ihren Emotionen<br />

– Wissen was zu tun ist – wirksame Interventionen kennen<br />

– Konflikte vorbeugen oder erfolgreich streiten<br />

– Bearbeiten von Konfliktsituationen aus dem eigenen Umfeld<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 650.–<br />

Nichtmitglieder CHF 760.–<br />

Daten<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Rümlang ( ZH )<br />

CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Eveline Trümpy, Versis GmbH, Neerach<br />

Konfliktfähigkeit ist eine wichtige Sozialkompetenz, die heute von allen Mitarbeitenden<br />

in allen Funktionen erwartet wird. Ohne diese Fähigkeit ist das<br />

Meistern schwieriger und spannungsgeladener Situationen gar nicht mehr<br />

zielführend möglich.<br />

Gerade in der Logistik, die ihre hohen Leistungs- und Qualitätsziele unter<br />

Zeitdruck erreichen muss, braucht es konfliktfähige Mitarbeitende. Sie müssen<br />

in der Lage sein, an Schnittstellen verschiedene Interessen unter einen<br />

Hut zu bringen, Entscheide aus angrenzenden Abteilungen zu koordinieren<br />

und mit dem Team rasch umzusetzen, ressourcenschonende und kostengünstige<br />

Lösungen durchzusetzen und mit Widerständen aller Art umzugehen.<br />

Konfliktfähigkeit beinhaltet ausserdem die Kompetenz, Konflikte gar nicht<br />

entstehen zu lassen sowie Konflikte konstruktiv austragen zu können. Mit<br />

dem Aufbau dieser Fähigkeit entwickeln Sie gleichzeitig Stehvermögen und<br />

Verhandlungsgeschick.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

86


6.49 Überzeugende Kommunikation<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Der Kurs richtet sich an das untere und mittlere Kader in der Logistik sowie an<br />

Mitarbeitende, die sich auf eine Führungsfunktion vorbereiten.<br />

– Gute Deutschkenntnisse<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

– Das eigene Gesprächsverhalten analysieren<br />

– Stolpersteine erkennen<br />

– Alltägliche Gespräche effizient führen<br />

– Die richtigen Fragen stellen<br />

– Aufträge erteilen<br />

– Ziele vereinbaren<br />

– Probleme lösen<br />

– Feedback geben, Leistung anerkennen oder kritisieren<br />

– Mitarbeitergespräche vorbereiten und durchführen<br />

– Zielorientiert informieren<br />

– Motivieren<br />

Im Kurs werden alle Fragen und Anliegen der Kursteilnehmer aufgenommen<br />

und bearbeitet, um zukünftige Gespräche wirksam führen zu können.<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

2 Tage<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 550.–<br />

Nichtmitglieder CHF 660.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Hans-Jürg Zweifel, Personal- und Organisationsentwicklung,<br />

Zweifel + Partner<br />

Beschreibung<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Täglich führen wir mit verschiedenen Leuten Gespräche, sei es mit Arbeitskollegen,<br />

Mitarbeitenden und Lernenden oder mit anderen Abteilungen<br />

und Kunden (Zulieferer, Transporteure). Wir informieren, setzen Ziele, lösen<br />

Probleme, erteilen Aufträge, überprüfen das Ergebnis, geben Feedback oder<br />

beurteilen die erbrachte Leistung.<br />

In diesem Kurs untersuchen wir das eigene Gesprächsverhalten – wie kommuniziere<br />

ich…? – um dieses anschliessend weiterzuentwickeln, so dass wir<br />

in verschiedenen Gesprächssituationen allen Gesprächspartnern gegenüber<br />

überzeugend und motivierend reden und wirken.<br />

Personalmanagement<br />

87


6.60 Lernende erfolgreich führen und begleiten<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Das eintägige Seminar richtet sich an alle Berufs- und Praxisbildner die in der<br />

Lernenden-Ausbildung tätig sind.<br />

– Sehr gute Deutschkenntnisse und Freude an der Arbeit mit Jugendlichen<br />

Teilnehmende 12<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Meine persönliche Haltung gegenüber den Jugendlichen<br />

– Charaktereigenschaften der Jugendlichen<br />

– Werkzeuge für die Ausbildungszeit<br />

– Was sind Erfolgsfaktoren?<br />

– Den Erfolg der Ausbildung sicherstellen<br />

– Vorbereitung auf das Qualifikationsverfahren<br />

– Abschluss der Lehrzeit<br />

1 Tag<br />

Kursbestätigung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 265.–<br />

Nichtmitglieder CHF 315.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Beschreibung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Marco Porta, Leiter Berufsbildung, Meisterschwanden (AG)<br />

Zu Beginn ihrer Lehrzeit sind die Lernenden wie «rohe Diamanten». Als<br />

Ausbildner habe ich dadurch die Chance, sie während ihrer Lehrzeit zu<br />

formen und zu prägen. Mit dem Bewusstsein dieser Chance habe ich auch<br />

eine Vorbildfunktion die ich während der Lehrzeit wahrnehmen muss.<br />

Was ist mein Fokus für die Ausbildungszeit der Lernenden; möchte ich, dass<br />

sie «nur» das Handwerk erlernen oder auch als Person wachsen? Ganzheitlich<br />

gefördert haben sie die grösseren Chancen, sich im späteren Berufsleben<br />

erfolgreich zu behaupten. Die Berufslehre ist für sie ein neues Gebiet mit<br />

einem neuen Umfeld. Die Lernenden wollen auch hier, wie vorher während<br />

der Schulzeit, erproben wo ihre Grenzen sind. Deshalb ist es sehr wichtig,<br />

ihnen von Anfang an realistische und faire Leitplanken zu setzen an welchen<br />

sie sich orientieren können. Für eine erfolgreiche Lehrzeit benötigen wir als<br />

Ausbildner auch Werkzeuge um mit den Lernenden arbeiten zu können. Der<br />

Seminarleiter präsentiert dafür einen Werkzeugkasten voller Anwendungsmöglichkeiten,<br />

um damit die Ausbildung der Lernenden erfolgreich zu gestalten.<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

88


Berufsabschlüsse<br />

7.08 Vorbereitung dipl. Logistik-Sachbearbeiter <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>................................................................................... 90<br />

7.12 Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis<br />

Fachrichtung Lager....................................................................................................................................................... 92<br />

7.12 Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis<br />

Fachrichtung Distribution.......................................................................................................................................... 93<br />

7.17 Ergänzungskurs Berufsbildner.................................................................................................................................. 95<br />

7.21 Vorbereitung auf die höhere Fachprüfung für den Beruf Logistiker mit eidg. Diplom......................... 97<br />

Berufsabschlüsse<br />

89


7.08 Vorbereitung dipl. Logistik-Sachbearbeiter <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Kandidaten, die sich auf eine Führungsaufgabe in der Logistik vorbereiten<br />

wollen. Die Ausbildung dipl. Logistik-Sachbearbeiter <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> stellt höhere<br />

Anforderungen als das Qualifikationsverfahren und ist sowohl ein eigenständiger<br />

Abschluss als auch eine Zwischenstufe auf dem Weg zur Berufsprüfung<br />

Logistiker mit eidg. Fachausweis.<br />

Das Diplom Logistik-Sachbearbeiter <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> beantragen kann wer<br />

a ) über das Fähigkeitszeugnis als Logistiker, Logistikassistent oder Lagerist<br />

verfügt oder<br />

b ) ein anderes Fähigkeitszeugnis einer dreijährigen, beruflichen Grundbildung<br />

besitzt und über mindestens 2 Jahre Berufspraxis in der Logistik<br />

ausweist und<br />

c ) über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen<br />

verfügt<br />

Teilnehmende 18<br />

Module Kursteil 1: SSC Basismodul 52 Volkswirtschaftslehre<br />

Kursteil 2: <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Basismodul 57 Kundendienst, Personalmanagement<br />

( Führungslehre und Präsentationstechnik )<br />

Kursteil 3: <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Basismodul 58 Unternehmensführung<br />

Offerten und Kalkulation, Marketing, Rechtliche Grundlagen<br />

Kursteil 4: Informatik Vorbereitung für ECDL Base<br />

Computer Grundlagen<br />

Online-Grundlagen<br />

Textverarbeitung<br />

Tabellenkalkulation<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

1 Semester<br />

Diplom Logistik-Sachbearbeiter <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Kosten ECDL Module 52, 57, 58<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 1 150.– CHF 2 150.–<br />

Nichtmitglieder CHF 1 250.– CHF 2 300.–<br />

Preise inkl. Lehrmittel<br />

Prüfungsgebühren 4 ECDL Module total ca. CHF 300.–<br />

ECDL Skills Card ca. CHF 130.–<br />

Module 52, 57, 58 total CHF 600.–<br />

Beginn<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Angaben zu den Prüfungsanbietern und Prüfungsorten ECDL finden sie unter:<br />

www.ecdl.ch/pruefungsstandorte<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) AZL Rümlang ( ZH )<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

90


Berufsbild Logistiker mit eidg. Fachausweis<br />

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Lager und Distribution sind Kaderleute im Bereich der Supply Chain<br />

und Logistik. Schwerpunkt ihres Arbeitsgebietes ist die Sicherstellung von Güterflüssen innerhalb und<br />

ausserhalb des Unternehmens.<br />

Sie leiten einen Teilbereich der Logistik ihrer Firma oder sind in kleineren Firmen für die gesamten Logistikprozesse<br />

verantwortlich, die sie vollumfänglich beherrschen. Mit ihrer Arbeit sorgen sie dafür, dass in ihrem<br />

Verantwortungsbereich die richtigen Güter zur richtigen Zeit in der richtigen Menge und Qualität am richtigen<br />

Ort zur Verfügung stehen.<br />

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Lager und Distribution bringen ihre Fachkompetenz in fast allen Bereichen<br />

der Wirtschaft ein. Sie arbeiten bei Produktions- oder Verteilbetrieben, bei Logistik-Dienstleistern<br />

oder Betrieben der öffentlichen Hand. Ihre Einbindung in die Unternehmensorganisation verlangt vernetztes<br />

Denken, eine professionelle Arbeitsweise und eine ausgesprochen gute Fähigkeit, Mitarbeitende mit<br />

unterschiedlichem kulturellem Hintergrund zu führen, beruflich zu entwickeln und zu einem Team zu<br />

formen.<br />

Mit ihrer Arbeit tragen sie wesentlich zur Gestaltung effizienter Unternehmensprozesse bei. Ökonomische<br />

Aspekte sind ihnen ebenso wichtig wie ethische und ökologische Überlegungen. Durch intelligente Planung<br />

und gezielte Optimierungsmassnahmen vermeiden sie unnötige und umweltbelastende Gütertransporte.<br />

Die Erhaltung einer intakten Umwelt ist ihnen ein Anliegen. Wo immer möglich, setzen sie in ihrer<br />

beruflichen Tätigkeit deshalb auf nachhaltige Entwicklung. Sie sind bestrebt, im Bereich ihrer Möglichkeiten<br />

die Verlagerung der Güterströme auf umweltfreundliche Verkehrsträger zu realisieren und verbessern<br />

so die Ökobilanz ihres Unternehmens.<br />

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Lager<br />

– planen und organisieren die Annahme von Gütern.<br />

– sorgen für die fachgerechte Registrierung und Lagerung.<br />

– sind dafür verantwortlich, dass die richtigen Güter zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Qualität zur<br />

Verfügung stehen.<br />

– übernehmen die Verantwortung für die lückenlose Kontrolle und Dokumentation der Lagerbestände.<br />

– analysieren die Lagerbestände und ziehen daraus die richtigen Schlüsse zur stetigen Verbesserung der<br />

Prozesse.<br />

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Distribution<br />

– planen, koordinieren und optimieren die Verteilungsprozesse der Güter an die Kunden und bilden damit<br />

ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Unternehmen und den Empfängern.<br />

– übernehmen die Verantwortung für die fachgerechte Kommissionierung und Bereitstellung der Güter für<br />

die Auslieferung.<br />

– sorgen für eine tadellose und den zu erwartenden Transportbeanspruchungen gerecht werdende Verpackung.<br />

– planen und organisieren die Spedition der Güter vom Unternehmen zum Kunden.<br />

Zusätzlich ist in Vorbereitung:<br />

Logistiker eidg. FA Fachrichtung Produktion<br />

– planen Layouts für optimierte Materialflüsse in der Produktion.<br />

– erstellen Termin- und Kapazitätsplanungen und arbeiten bei der Inbetriebnahme neuer Produktionsanlagen<br />

mit.<br />

– binden die logistischen Abläufe der Produktionsprozesse in den logistischen Gesamtprozess ein.<br />

Berufsabschlüsse<br />

91


7.12 Lager Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für<br />

Logistiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung<br />

Lager<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Zulassung zur Prüfung<br />

Kandidaten, die sich auf eine Führungsaufgabe in der Logistik vorbereiten<br />

wollen. Die Berufsprüfung stellt höhere Anforderungen als die Lehrabschlussprüfung<br />

und kann sowohl ein eigenständiger Abschluss wie auch<br />

eine Zwischenstufe auf dem Weg zur Höheren Fachprüfung sein.<br />

– Im ganzen Kurs werden in ihrem eigenen Interesse nur Teilnehmende aufgenommen,<br />

welche die Zulassungsbedingungen für die eidg. Berufsprüfung<br />

erfüllen ( Prüfungsordnung 2011 )<br />

Zur Berufsprüfung wird zugelassen, wer:<br />

a ) Über das Fähigkeitszeugnis Logistiker EFZ, als Logistikassistent oder<br />

Lagerist und mindestens über 2 Jahre Praxis in der Logistik verfügt.<br />

b ) Ein anderes Fähigkeitszeugnis einer dreijährigen beruflichen Grundbildung<br />

oder einen vergleichbaren Abschluss besitzt und sich über mindestens<br />

3 Jahre Berufspraxis in der Logistik ausweisen kann.<br />

c ) Über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen<br />

verfügt.<br />

Teilnehmende 18<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

348 Lektionen verteilt auf 2 Semester<br />

Eidg. Fachausweis<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 10 200.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )<br />

Nichtmitglieder CHF 10 600.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )<br />

Prüfungsgebühren CHF 500.– ( Abschlussprüfung )<br />

Absolvierende von vorbereitenden Kursen mit Wohnsitz in der Schweiz, die<br />

nach dem 1. Januar <strong>2018</strong> eine eidgenössische Prüfung abgelegt haben, werden<br />

– unabhängig vom Prüfungserfolg – Bundesbeiträge für vorbereitende<br />

Kurse beantragen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kurse auf der Liste<br />

der vorbereitenden Kurse verzeichnet ist, nach dem 1. Januar 2017 begonnen<br />

haben und nicht bereits über die interkantonale Fachschulvereinbarung<br />

FSV subventioniert wurden.<br />

Auf der Internetseite des SBFI sind sämtliche aktuelle Informationen zur Finanzierung<br />

erhältlich.<br />

Beginn<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

Ort AZL Rupperswil (AG) CFL Giubiasco (TI) – Kurse in i<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

92


7.12 Distribution Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung für<br />

Logistiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung<br />

Distribution<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Zulassung zur Prüfung<br />

Kandidaten, die sich auf eine Führungsaufgabe in der Logistik vorbereiten<br />

wollen. Die Berufsprüfung stellt höhere Anforderungen als die Lehrabschlussprüfung<br />

und kann sowohl ein eigenständiger Abschluss wie auch<br />

eine Zwischenstufe auf dem Weg zur Höheren Fachprüfung sein.<br />

– Im ganzen Kurs werden in ihrem eigenen Interesse nur Teilnehmende aufgenommen,<br />

welche die Zulassungsbedingungen für die eidg. Berufsprüfung<br />

erfüllen ( Prüfungsordnung 2011 )<br />

Zur Berufsprüfung wird zugelassen, wer:<br />

a ) Über das Fähigkeitszeugnis Logistiker EFZ, als Logistikassistent oder<br />

Lagerist und mindestens über 2 Jahre Praxis in der Logistik verfügt.<br />

b ) Ein anderes Fähigkeitszeugnis einer dreijährigen beruflichen Grundbildung<br />

oder einen vergleichbaren Abschluss besitzt und mindestens 3 Jahre<br />

Berufspraxis in der Logistik vorweisen kann.<br />

c ) Über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen<br />

verfügt.<br />

Teilnehmende 18<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

72 Lektionen, 1 Semester<br />

Eidg. Fachausweis<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 1990.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )<br />

Nichtmitglieder CHF 2190.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )<br />

Prüfungsgebühren CHF 500.– ( Abschlussprüfung )<br />

Beginn<br />

Ort<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Berufsabschlüsse<br />

93


Module und Prüfungen<br />

Berufsprüfung Präsentation, Befragung mündlich 1 h<br />

fachbezogene Fallstudie schriftlich/praktisch<br />

Zulassung: Bestanden<br />

5 Basismodulprüfungen SSC; plus 1 Basismodulprüfung mit Mindestnote 3.0<br />

3 Basismodulprüfungen <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

1 Fachmodulprüfung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> nach Fachrichtung<br />

Fachmodulprüfung<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> nach Fachrichtung<br />

Fachmodulprüfung<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> nach Fachrichtung<br />

Fachmodulprüfung<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> nach Fachrichtung<br />

Basismodulprüfung <strong>SVBL</strong> 3<br />

Logistik und SCM<br />

Basismodulprüfung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> 2<br />

Führung 2<br />

Basismodulprüfung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> 1<br />

Führung 1<br />

62 Produktionslogistik 3 h<br />

61 Distributionslogistik 3 h<br />

60 Lagerlogistik 3 h<br />

59<br />

58<br />

57<br />

Beschaffungslogistik<br />

Distribution / Transportlogistik<br />

Produktion<br />

Entsorgungslogistik<br />

Arbeitssicherheit<br />

Lager<br />

Supply Chain Management<br />

Offerte und Kalkulation<br />

Marketing<br />

Rechtliche Grundlagen<br />

Prozessmanagement<br />

Kundendienst, Personalmanagement<br />

( Führungslehre / Präsentationstechnik )<br />

Basismodulprüfungen SSC 56 Selbstmanagement 1 h<br />

55 Qualitätsmanagement 1 h<br />

54 Projektmanagement 1 h<br />

53 Finanz- / Rechnungswesen 1 h<br />

52 Volkswirtschaftliche Kenntnisse 1 h<br />

51 Supply Chain Management 1 h<br />

Prüfungsdauer Modulprüfungen total<br />

Modul<br />

Prüfungsdauer Abschlussprüfung 5 h<br />

4 h<br />

2 h<br />

1 h<br />

1 h<br />

6 h<br />

13 h<br />

Prüfungsdauer total<br />

18 h<br />

Alle Module werden mit einer Modulprüfung abgeschlossen. Die Prüfungen werden dreimal jährlich angeboten.<br />

Erfolgreiche Modulabschlüsse werden mit einem Zertifikat bestätigt und behalten während<br />

5 Jahren ihre Gültigkeit für die Zulassung zur Berufsprüfung für Logistiker mit eidg. Fachausweis.<br />

Fünf der sechs SSC Basismodule müssen mit der Mindestnote 4.0 bestanden werden. Eins der sechs SSC<br />

Basismodule muss mit der Mindestnote 3.0 abgeschlossen werden.<br />

Alle <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Module müssen mit der Mindestnote 4.0 bestanden werden.<br />

94


7.17 Ergänzungskurs Berufsbildner<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Kandidaten, die den Lehrgang 7.12 Logistiker mit eidg. Fachausweis<br />

besuchen.<br />

– Module 56 und 57 besucht<br />

Teilnehmende 18<br />

Inhalt<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

– Jugendliche in der Pubertät, Auswahl von Schulabgängern<br />

– Grundlagen des Lernens, die betriebliche Ausbildung richtig planen<br />

– Lernende sachlich und fair beurteilen<br />

– Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule<br />

– Attestausbildung<br />

– Gesetzliche Grundlagen/Qualifikationsverfahren<br />

– Sicherheit und Suchtprävention<br />

3 Tage<br />

Offizieller Kursausweis «Ausbildungskurs für Berufsbildnerinnen und<br />

Berufsbildner in Lehrbetrieben» des SBBK<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Mitglieder CHF 480.–<br />

Nichtmitglieder CHF 610.–<br />

Handbuch betriebliche Grundbildung CHF 76.–<br />

Daten<br />

Ort<br />

Kursleitung<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

Christa Höchli, Let's Care GmbH, Weiningen (ZH)<br />

Stephan Wey, Berufsinspektor Kanton Aargau (AG)<br />

Adrian Glauser, ASA Sicherheitsfachmann, Menziken (AG)<br />

Manuel Guldimann, Fachausbildner <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Rupperswil (AG)<br />

Sabrina Eichelberger, Fachausbildnerin <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Rupperswil (AG)<br />

Beschreibung<br />

In diesem Kurs werden in Ergänzung zu den Modulen 56 und 57 der Ausbildung<br />

zum Logistiker mit Fachausweis, die für die Ausübung der Tätigkeit<br />

als Berufsbildner notwendigen Grundlagen erarbeitet. Das Schwergewicht im<br />

Ergänzungskurs liegt auf den spezifischen Aufgaben der Ausbildungsverantwortlichen.<br />

So kommen der Jugendliche in der Pubertät und die Auswahl<br />

der Lernenden ebenso zur Sprache wie die faire Qualifikation und der<br />

betriebliche Kompetenznachweis. Die gesetzlichen Aspekte des Lehrvertrages<br />

werden durch Vertreter eines kantonalen Amtes für Berufsbildung<br />

beleuchtet. Ein Sicherheitsingenieur zeigt die Verantwortung bezüglich<br />

der Arbeitssicherheit. Das ergänzende <strong>Kursprogramm</strong> entspricht – zusammen<br />

mit den Kurstagen aus der Ausbildung zum Logistiker mit Fachausweis<br />

– der Mindestverordnung des SBFI und ist eine Alternative zu den<br />

kantonalen Kursen, an denen Vertreter verschiedener Berufe teilnehmen.<br />

Im vorliegenden Angebot wird speziell auf die berufliche Grundbildung<br />

der Logistiker EBA und EFZ eingegangen. Nicht im Kurspreis inbegriffen<br />

ist das «Handbuch betriebliche Grundbildung» des SDBB. Es kann für<br />

CHF 76.– erworben werden.<br />

Berufsabschlüsse<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

95


Berufsbild Logistiker mit eidg. Diplom<br />

Logistiker mit eidg. Diplom Fachrichtung Lager übernehmen anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben<br />

im Bereich der Supply Chain und Logistik. Sie verfügen über vertiefte Fachkenntnisse und sind für den effizienten<br />

Ablauf in allen Phasen der Logistikprozesse verantwortlich.<br />

Logistiker mit eidg. Diplom arbeiten bei unterschiedlichen Unternehmen wie Logistikdienstleistern, Grossverteilern<br />

oder Handels- und Produktionsbetrieben verschiedenster Branchen. Als Logistikverantwortliche<br />

bilden sie die Drehscheibe und sind Ansprechpersonen zwischen Unternehmen, Lieferanten und Kundschaft.<br />

Logistiker mit eidg. Diplom organisieren die gesamte Logistik in ihrem Fachbereich. Sie gestalten, überwachen<br />

und optimieren die notwendigen Prozesse entlang der gesamten Versorgungskette. Dabei stehen<br />

sämtliche Abläufe und Strukturen der Logistikprozesse und die enge Verbindung zu den Lieferanten und<br />

Abnehmern im Vordergrund. Durch die Zusammenarbeit mit allen Unternehmensbereichen tragen sie wesentlich<br />

zum Erfolg des Unternehmens bei.<br />

Logistiker mit eidg. Diplom sind für den gesamten Waren-, Informations- und Wertefluss in der Unternehmung<br />

verantwortlich. Dafür stehen ihnen Softwareprogramme zur Verfügung, welche die Aufgaben<br />

der Bereitstellung, Analyse und Auswertung grosser Datenmengen unterstützen und die Erstellung<br />

von Statistiken und Diagrammen ermöglichen.<br />

Aufgrund ihrer vertieften Kenntnisse im Rechnungswesen können sie der Geschäftsleitung fundierte Auswertungen<br />

und wichtige Anliegen unterbreiten. Je nach Funktion und Einsatzgebiet steuern und erarbeiten<br />

Sie auch neue Logistikkonzepte und setzen diese im Betrieb um.<br />

Logistiker mit eidg. Diplom müssen die gesetzlichen Vorschriften und die Richtlinien zum Qualitätsmanagement<br />

kennen und einhalten. Die Sicherheit des Personals am Arbeitsplatz gehört ebenfalls in ihren<br />

Verantwortungsbereich.<br />

Logistiker mit eidg. Diplom führen ihren Unternehmensbereich nach modernen Erkenntnissen des Personalmanagements.<br />

Sie sind für die Rekrutierung, den Einsatz und die Entwicklung der Mitarbeitenden und<br />

Lernenden im Rahmen der Grund- und Weiterbildungen verantwortlich. Sozialkompetenz und pädagogische<br />

Fähigkeiten sind dafür unerlässliche Voraussetzungen.<br />

Auch haben die Logistiker mit eidg. Diplom die Fähigkeit, komplexe Problemstellungen speditiv zu analysieren<br />

und zu lösen. Dies wird durch den erfolgreichen Abschluss der Diplomarbeit jeder Absolventin/jedes<br />

Absolventen sichergestellt.<br />

Logistiker mit eidg. Diplom<br />

– gestalten, optimieren und führen sämtliche Prozesse in einem Lager vom Wareneingang über die Kommissionierung<br />

bis zur Bereitstellung und Auslieferung der Ware.<br />

– sorgen für die Identifikation, die Kontrolle und sachgerechte Behandlung aller Waren und Güter. Dabei<br />

sind sie auch für die Beachtung allfälliger Gefahren verantwortlich.<br />

– sind dafür verantwortlich, dass Güterfluss, Informationsfluss und Wertefluss auch strategisch richtig<br />

konzipiert und entsprechend umgesetzt werden.<br />

– übernehmen die Verantwortung für die Gestaltung und Umsetzung moderner, wirtschaftlicher Lager-,<br />

Förder- und Kommissionierkonzepte.<br />

– analysieren die Lagerbestände und ziehen daraus die richtigen Schlüsse zur stetigen Verbesserung der<br />

Prozesse und zur Reduktion der Kapitalbindung.<br />

96


7.21 Vorbereitung auf die höhere Fachprüfung für den<br />

Beruf Logistiker mit eidg. Diplom<br />

Zielgruppe<br />

Voraussetzungen<br />

Zulassung zur Prüfung<br />

Kandidaten, die sich der höheren Fachprüfung stellen wollen und bereits<br />

eine Berufsprüfung abgelegt haben.<br />

– Bestandene Berufsprüfung in der Logistik oder gleichwertiger Abschluss<br />

( siehe Lehrgang 7.12 )<br />

Zur höheren Fachprüfung wird zugelassen, wer:<br />

a ) über einen Fachausweis einer Berufsprüfung verfügt<br />

b ) über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen<br />

verfügt<br />

Teilnehmende 18<br />

Dauer<br />

Ausbildungsnachweis<br />

420 Lektionen verteilt auf 3 Semester<br />

+ 1 Semester begleitete, individuelle Diplomarbeit<br />

Eidg. Diplom<br />

Kosten <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>- Mitglieder CHF 12 100.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )<br />

Nichtmitglieder CHF 12 600.– ( alle Unterrichtsmodule inkl. Abschlüsse )<br />

Prüfungsgebühren CHF 1200.– ( Abschlussprüfung und Diplomarbeit)<br />

Absolvierende von vorbereitenden Kursen mit Wohnsitz in der Schweiz, die<br />

nach dem 1. Januar <strong>2018</strong> eine eidgenössische Prüfung abgelegt haben, werden<br />

– unabhängig vom Prüfungserfolg – Bundesbeiträge für vorbereitende<br />

Kurse beantragen können. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kurse auf der Liste<br />

der vorbereitenden Kurse verzeichnet ist, nach dem 1. Januar 2017 begonnen<br />

haben und nicht bereits über die interkantonale Fachschulvereinbarung<br />

FSV subventioniert wurden.<br />

Auf der Internetseite des SBFI sind sämtliche aktuelle Informationen zur Finanzierung<br />

erhältlich.<br />

Beginn<br />

Ort<br />

Die Kursdaten finden Sie auf unserer Webseite www.svbl.ch<br />

AZL Rupperswil (AG)<br />

AZL Rümlang (ZH)<br />

CFL Marly (FR) – Kurse in f<br />

Im Kurs inbegriffen<br />

Berufsabschlüsse<br />

97


Module und Prüfungen<br />

Höhere Fachprüfung<br />

89<br />

Befragung mündlich<br />

fachbezogene Diplomarbeit schriftlich/praktisch<br />

1 h<br />

3 Mte<br />

Zulassung: Bestanden<br />

6 Basismodulprüfungen SSC; plus 1 Basismodulprüfung mit Mindestnote 3.0<br />

3 Basismodulprüfungen <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

2 Fachmodulprüfungen <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong><br />

Fachmodulprüfung<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Distribution<br />

Fachmodulprüfung<br />

<strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> Lager<br />

Aufbaumodulprüfung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> 3<br />

Logistik und SCM<br />

Aufbaumodulprüfung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> 2<br />

Unternehmensführung 2<br />

Aufbaumodulprüfung <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong> 1<br />

Unternehmensführung 1<br />

88 Abschlussprüfung schriftlich 4 h<br />

82<br />

81<br />

80<br />

79<br />

78<br />

Distributionskonzepte<br />

Transportkonzepte<br />

Kennzahlen (Distribution und Transport)<br />

Lagerkonzepte<br />

Infrastruktur<br />

Kennzahlen (Lager)<br />

Administrative Aufgaben u.a. Stammdaten, Statistiken,<br />

Einsatzplanungen<br />

ICT Informations- und Kommunikations-Technologie<br />

Ökologisches Denken und Handeln und Sicherheitskonzepte<br />

Konzepte in den Teilprozessen der Logistik,<br />

Qualitätsmanagement<br />

Betriebliche Richtlinien /Unternehmensorganisation<br />

Normatives und strategisches Management<br />

Werte im Unternehmen, Unternehmens- und Bereichsstrategien<br />

Mitarbeiterführung<br />

Projekt- und Prozessmanagement<br />

Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und Normen<br />

Finanzen u.a. Budgetierung, Investitionen<br />

Kommunikation u.a. Marketing, Informationen,<br />

Sitzungen, Verhandlungen<br />

Basismodulprüfungen SSC 77 Rechtliche Kenntnisse 1 h<br />

76 Leadership 1 h<br />

75 Qualitätsmanagement 1 h<br />

74 Projektmanagement 1 h<br />

73 Finanz-/Rechnungswesen 1 h<br />

72 Volkswirtschaftliche Kenntnisse 1 h<br />

71 Supply Chain Management 1 h<br />

Modul<br />

2 h<br />

2 h<br />

2 h<br />

2 h<br />

2 h<br />

7 h<br />

Prüfungsdauer Modulprüfungen total<br />

17 h<br />

Prüfungsdauer Abschlussprüfung 5 h<br />

Prüfungsdauer total<br />

22 h<br />

Alle Module werden mit einer Modulprüfung abgeschlossen. Die Prüfungen werden dreimal jährlich angeboten.<br />

Erfolgreiche Modulabschlüsse werden mit einem Zertifikat bestätigt und behalten während<br />

5 Jahren ihre Gültigkeit für die Zulassung zur höheren Fachprüfung für Logistikerin/Logistiker mit eidg.<br />

Diplom.<br />

Sechs der sieben SSC Basismodule müssen mit der Mindestnote 4.0 bestanden werden. Eins der sieben SSC<br />

Basismodule muss mit der Mindestnote 3.0 abgeschlossen werden.<br />

98<br />

Alle <strong>ASFL</strong> <strong>SVBL</strong>-Module müssen mit der Mindestnote 4.0 bestanden werden.


NEW ENERGY<br />

NOW<br />

eigenes Li-Ion System von Toyota<br />

Toyota’s unvergleichbares Li-Ion Angebot<br />

Das einzigartige Lithium-Ionen Angebot von Toyota ist nun mit dem Elektro-Niederhubwagen, Kommissioniergerät,<br />

Elektro-Hochhubwagen, Schubmaststapler, Schlepper/Routenzüge und 48 Volt Gabelstapler komplett.<br />

Unter dem Lean Logistics-Ansatz, basierend auf den Prinzipien des Toyota Produktionssystems, hat Toyota Material<br />

Handling ihre eigene Li-Ion in-house Lösung für Flurförderzeuge entwickelt. Mit Vorteilen wie Energieeffizienz sowie<br />

schneller und einfacher Ladung können Sie Ihre Produktivität erhöhen und gleichzeitig Ihre Betriebskosten senken.<br />

In Kombination mit dem Telematiksystem Toyota I_Site können Sie Ihre Flotte noch effizienter nutzen.<br />

Erfahren Sie mehr unter: www.toyota-forklifts.ch


ASTAG E-LEARNING<br />

LERNEN ÜBERALL JE<strong>DE</strong>RZEIT<br />

NEUHEIT<br />

eLearning ist CZV anerkannt<br />

59<br />

eLearning passt auf jedes Gerät<br />

eLearning führt zum Lernerfolg<br />

eLearning macht Zusammenhänge verständlich<br />

eLearning ist transparent<br />

eLearning ist zeit- und ortsunabhängig<br />

www.astag.ch/kurse/elearning/

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!