Weine für Freunde Frühjahr 2019

weinmusketier.de

Liebe Weinfreundin, lieber Weinfreund,

in unserer neuen Ausgabe ‚Weine für Freunde‘ finden Sie Weine von der iberischen Halbinsel aus Regionen Portugals und Spaniens, die geprägt sind vom Einfluss des Atlantiks im Westen und dem des Mittelmeers im Osten. Dieses klimatische Spannungsfeld bringt ein Potpourri an Weinen mit einer unvergleichlichen Geschmacksvielfalt hervor:
Entdecken Sie die Vinho Regional de Lisboa, Weine aus dem Anbaugebiet um Lissabon, die mit autochthonen Rebsorten und einem phantastischen Preis/ Qualitätsverhältnis glänzen.

Aus der Region Alicante in Spanien haben uns die Weine, der Bodega Pinoso besonders gut gefallen. Die Winzergenossenschaft hat in den letzten Jahren enorme Qualitätssprünge gemacht und ist dabei mit den Preisen sehr fair geblieben.

Außerdem empfehlen wir die guten Tropfen der zwei Wein-Enthusiasten Florentino Ferrin Garcia und Ramiro Carbajo del Rio, die in Toro phantastische Arbeit leisten. Bitte beachten Sie, dass diese roten Köstlichkeiten nur in limitierter Anzahl verfügbar sind.

Allen Portwein-Liebhabern legen wir den Late Bottled Vintage 2012 von Bulas besonders ans Herz. Er kommt von einem Portwein-Erzeuger mit außergewöhnlich guten Qualitäten.
Es gibt wieder viel zu entdecken. Viel Spaß beim Stöbern.
Ihre WEIN-MUSKETIERe

Aus handwerklicher Herstellung:

Frühjahr 2019

Spanien

und Portugal

Entdecken Sie Weine von der iberischen Halbinsel:

Alicante, Toro, Lisboa und Porto

www.weinmusketier.de


s

Beste Qualitäten aus ökologischem Anbau

Die Heimat der Bodega Pinoso ist die Gemeinde Pinoso im Westen der

Provinz Alicante. Sie wurde 1932 als Kooperative gegründet und begann

1997 als Pionier mit der ökologischen Bewirtschaftung

der Weinberge. Heute besitzt die Genossenschaft mehr als 850 Hektar

biozertifizierte Weinbaufläche. Sie ist damit zum bedeutendsten Bio-Erzeuger

der Region avanciert und darüberhinaus zu einer internationalen

Referenz für ökologische Weinqualität geworden. Für ihre

Weine kombiniert die Bodega eine umfassende Kontrolle der Weinberge

mit schonendsten Weinbereitungsprozessen. Bedingt durch die extreme

Trockenheit in der Region reifen die Trauben grundsätzlich gesund und

von ausgezeichneter Qualität heran. Zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit

werden Düngemittel von einer lokalen Bio-Viehzucht verwendet.

Die Mitglieder der Genossenschaft engagieren sich für die Erhaltung der

Biodiversität. Sie lassen wilde Pflanzen im Weinberg wachsen, die wiederum

als Reservat für viele Nutzinsekten dienen.

Die Weine sind biozertifiziert und vegan ausgebaut!

2018

Flos de Pinoso Rosado

Alicante DO, Bodega Pinoso

Winzer: Ana Amat und Jean Natoli, Bodega Pinoso

Region: Pinoso und Umgebung (600 Meter über

dem Meeresspiegel) in der DO Alicante, Spanien

Rebsorten: 100 % Monastrell

Alkohol: 13,5 % Vol.

Boden: Lehm, Stein und Sand

Genuss: Bei 8-10 °C, jetzt bis Ende 2020

Ausbau: Handlese, Entrappung und sanfte

Pressung der Trauben, 10 Stunden Mazeration

auf den Traubenschalen, danach Kaltgärung bei

13-16° Celsius, um die frischen und

jugendlichen Weinaromen zu erhalten

Küche: Zu Pasta und Paella, zu mediterranen

Fischgerichten, Gemüse und Garnelen,

zubereitet mit Knoblauch und Olivenöl

2017

Flos de Pinoso Tinto

Alicante DO, Bodega Pinoso

Winzer: Ana Amat und Jean Natoli, Bodega Pinoso

Region: Pinoso und Umgebung (600 Meter über dem

Meeresspiegel) in der DO Alicante, Spanien

Rebsorten: 90 % Monastrell, 10 % Petit Verdot

Alkohol: 13,5 % Vol.

Boden: Lehm, Stein und Sand

Genuss: Bei 15-18 °C, jetzt bis Ende 2021

Ausbau: Handlese der optimal gereiften Trauben, temperaturkontrollierte

Gärung bei 22-26°C für zwei bis drei

Wochen, dabei wird der Wein immer wieder umgepumpt,

um Sauerstoff zuzuführen und ein Maximum an Aromen

und Farbstoffen aus den Traubenschalen zu extrahieren

Küche: Zu spanischem Kartoffelomelett, Iberico-Schinken

oder Manchego-Käse, Schweinekotelett, Schnitzel

2

ES0157-2018 €5,95 (€ 7,93/L) ES0158-2017 €5,95 (€ 7,93/L)


Ana Amat

Bodega Pinoso

Javier Garcia

Bodega Pinoso

Die kalkhaltigen und steinigen

Böden sind sehr arm an organischem

Material, und das

Klima ist äußerst trocken, so

dass der durchschnittliche Ertrag pro Hektar mit 30 hl extrem

niedrig ausfällt. Durch diese Ertragsbegrenzung liefern die Reben

gut strukturierte, farbintensive Trauben mit großem Aromenpotential.

Bodega Pinoso – Topteam aus Alicante!

Mehr als 70 % der Weinberge sind mit der autochthonen Rebsorte

Monastrell bestockt. Diese robuste Rebsorte hat sich perfekt

an das trockene Klima angepasst. Seit 2013 hat das Team um die

junge, talentierte Önolgin Ana Amat und dem technischen Direktor

Javier Garcia Unterstützung von den erfahrenen und kreativen Önologen

Jean Natoli aus Montpellier bekommen. Diese Zusammenarbeit hat zu

einem enormen Qualitätssprung der Weine geführt.

2018

Vergel Blanco

Alicante DO, Bodega Pinoso

Winzer: Ana Amat, Jean Natoli

Region: Alicante, Spanien

Rebsorten: 50 % Airen,

50 % Sauvignon Blanc

Boden: Kalkhaltige Böden, sehr

arm an organischem Material

Alkohol: 12,5 % Vol.

Genuss: Bei 8-10 °C

jetzt bis Mitte 2020

Ausbau: Handlese in den frühen

Morgenstunden, danach schonendes

Pressen; temperaturgesteuerte

Gärung mit den eigenen

Hefen, lange Hefelagerung

Küche: Als Aperitif, zur leichten

Küche mit Salaten, Gemüse,

Fisch und Meeresfrüchten. Auch

zu Gerichten mit Kalbfleisch und

Hähnchen oder zur Paella

2018

Vergel Rosado

Alicante DO, Bodega Pinoso

Winzer: Ana Amat, Jean Natoli

Region: Alicante, Spanien

Rebsorten: 100 % Monastrell

Boden: Lehm, Stein und Sand

Alkohol: 13 % Vol.

Genuss: Bei 8-10 °C

jetzt bis Mitte 2020

Ausbau: Handlese, sanfte Pressung

bevor die Beeren vom

Saft getrennt werden. Die alkoholische

Gärung wird temperaturkontrolliert

bei 14-16 °C

durchgeführt

Küche: Als Aperitif, hervorragend,

um alle Salate zu

begleiten, zu weißem Geflügel

wie Huhn oder Pute,

zu grünem Spargel und Dessert

mit frischem Obst

2017

Vergel Tinto

Alicante DO, Bodega Pinoso

Winzer: Ana Amat, Jean Natoli

Region: Alicante, Spanien

Rebsorten: Monastrell, Merlot,

Alicante Bouschet

Boden: Lehm, Stein und Sand

Alkohol: 14,5 % Vol.

Genuss: Bei 15-18 °C

jetzt bis 2022

Ausbau: Frühe Ernte für maximale

Frucht, kurze Mazeration

auf der Maische bei niedrigen

Temperaturen, separate Vinifizierung

der Rebsorten

Küche: Zu Linsenratatouille,

sautierten Champignons mit

Knoblauch, Hackbällchen in Tomatensauce,

gefüllten Paprikaschoten,

Spareribs, Chili con

Carne

ES0132-2018 €6,25 (€ 8,33/L) ES0134-2018 €6,50 (€ 8,67/L) ES0136-2017 €6,95 (€ 9,27/L)

3


Zwei Wein-Enthusiasten aus Toro

Hinter dem Projekt Quinta Esencia Bodegueros stehen der Wein-

Enthusiast Florentino Ferrin Garcia, ein Autodidakt, dessen Lebensinhalt

der Wein ist und Ramiro Carbajo del Rio, ein professioneller Önologe

mit jahrelanger Erfahrung in verschiedenen Bodegas Spaniens. Diese

zwei Freunde hatten schon lange die Vision, in ihrer Heimatregion Toro

einen eigenen Wein zu machen: ein Original auf höchstem Niveau zu

einem fairen Preis. 2006 konnten sie ihren Traum verwirklichen und in

der Gemeinde Morales de Toro einen einzigartigen Weinberg erwerben:

2013

Sofros • Toro DO

Quinta Esencia Bodegueros

Florentino Ferrin Garcia

Winzer: Ramiro Carbajo del Rio

Region: Toro

Rebsorten: 100 % Tinto de Toro von

über 80 Jahre alten Reben

Alkohol: 15 % Vol.

Boden: Sedimente von Sand, Ton und Kalk

mit Kieselsteinen an der Oberfläche

Genuss: Bei 16-18 °C, jetzt bis 2023

Ausbau: 5-tägige Mazeration und alkoholische

Gärung mit den weinbergseigenen Hefen bei 24 °C,

malolaktische Gärung und weiterer 15-monatiger

Ausbau in neuen Barriques aus französischer Eiche,

Abfüllung ohne Klärung und ohne Filtration

Küche: Zu Rinderfilet Wellington, Filetgulasch

Stroganoff, Rehrücken mit Steinpilzen, Lammkoteletts

und Lammfilet, Enten- und Gänsebraten,

Wildgeflügel gebraten.

Optimaler Rotwein zum Osterbraten!

Ramiro Carbajo del Rio

bepflanzt mit 86 Jahre alten Reben der Sorte Tinta de Toro, einer Variante

der Tempranillo-Rebe, jedoch mit kleineren und gehaltvolleren Beeren.

Dort besteht der organisch arme Boden aus Sedimenten von Sand,

Ton und Kalk mit einer dicken Kieselschicht an der Oberfläche. Die

Reben wurzeln tief, um zu überleben. Bedingt durch die Lage auf 705

Meter über Meereshöhe sind die Temperaturen hier niedriger als gewöhnlich

in der Region und die Weine bekommen mehr Säure, Frische

und Balance.

2013

Sofros el Monaguillo • Toro DO

Quinta Esencia Bodegueros

Winzer: Ramiro Carbajo del Rio

Region: Toro

Rebsorten: 100 % Tinto de Toro von

über 80 Jahre alten Reben

Alkohol: 15 % Vol.

Boden: Sedimente von Sand, Ton und Kalk

mit Kieselsteinen an der Oberfläche

Genuss: Bei 16-18 °C, jetzt bis 2025

Ausbau: 5-tägige Mazeration und alkoholische

Gärung mit den weinbergseigenen Hefen bei 24 °C,

malolaktische Gärung und weiterer 28-monatiger

Ausbau in neuen Barriques aus französischer Eiche,

Abfüllung ohne Klärung und ohne Filtration

Küche: Zu den besten Teilen vom Lamm, Rind, Reh

und Hirsch oder als Meditationswein nur mit etwas

Brot und Manchegokäse genießen.

Ein Festtagswein!

4

ES0139-2013

€18,50 (€ 24,67/L)

ES0140-2013 €35,50 (€ 47,33/L)


Weinstar Portugals

José Neiva Correia gründete DFJ Vinhos erst im Jahr 1998. Geboren

1949, wuchs er auf dem Weingut Quinta de Porto Franco auf. Einem

Weingut, das viele Historiker als eines der ältesten ansehen und dessen

Ursprünge bis zur Gründung der portugiesischen Nation zurückreichen.

Das Weingut befindet sich noch immer in Familienbesitz. José stammt

von Generationen ab, die sich der Kunst des Weinbaus

verschrieben haben, sowohl von väterlicher als

auch von mütterlicher Seite, und folgt dieser Tradition

mit großer Liebe und viel Professionalität. Seine Vorreiterrolle

bei der Einführung neuer Sorten in Portugal

2018

Bigode Branco

Vinho Regional Lisboa, DFJ Vinhos

Winzer: Jose Neiva Correia, DFJ Vinhos

Region: Quinta da Fonte Bela, nordöstlich von Lissabon,

nahe der Dörfer Vila Cha de Ourique und Cartaxo

am Tejo, Portugal

Rebsorten: 82,5 % Fernao Pires,

12,5 % Arinto, 5 % Chardonnay

Alkohol: 12 % Vol., Boden: Ton- und Kalksteinböden

Genuss: Bei 8-10 °C, jetzt bis Ende 2020

Ausbau: Die Trauben werden abgebeert und gepresst,

anschließend wird der Saft durch Perlit (ein Gestein)

vakuumgefiltert, die Gärung erfolgt gekühlt zwischen

16 °C und 18 °C, um dem Wein viel Frucht zu verleihen

Küche: Ausgezeichnet als Aperitif, köstlich zu Fisch und

vegetarischen Gerichten, weißem Fleisch,

würzigen Speisen aus der asiatischen Küche

und bei der Förderung gesunder landwirtschaftlicher Praktiken ist bemerkenswert.

Darüber hinaus hat er zur Lösung eines großen Problems

der Weinwirtschaft beigetragen: Er entwickelte und patentierte ein Verfahren

zur Desinfektion der Korken, das den unerwünschten TCA-Gehalt

– die Trichloranisol-Verbindung, die für den ‘muffigen’ Geruch verantwortlich

ist – reduziert. Und last, not least gehört er

zu den außergewöhnlichsten Winzerpersönlichkeiten

Portugals, wenn nicht sogar Europas.

Allein 2018 bekamen seine Weine weltweit

sage und schreibe 503 Auszeichnungen.

2017

Bigode Tinto

Vinho Regional Lisboa, DFJ Vinhos

Winzer: Jose Neiva Correia, DFJ Vinhos

Region: Quinta da Fonte Bela, nordöstlich von Lissabon,

nahe der Dörfer Vila Cha de Ourique und Cartaxo

am Tejo-Fluss, Portugal

Rebsorten: 15 % Tinta Roriz, 15 % Touriga Nacional,

20 % Castelao, 20 % Caladoc, 15 % Alicante Bouschet,

10 % Cabernet Sauvignon und 5 % Pinot Noir

Alkohol: 13 % Vol., Boden: Ton- und Kalksteinböden

Genuss: Bei 15-18 °C, jetzt bis Ende 2022

Ausbau: Lange Maischestandzeit, während der

Gärung wird die Hälfte der Maische zweimal

pro Tag umgepumpt

Küche: Ausgezeichnet als Aperitif und auf Partys, auch

perfekt zu BBQ und Braten, italienischen, mexikanischen

und indischen Gerichten sowie zu Hartkäse

P0038-2018 €6,95 (€ 9,27/L) P0037-2017 €6,95 (€ 9,27/L)

5


‘Bester Produzent Portugals’ Auszeichnung Berliner Wein Trophy 2019

2018

Joya Branco • Vinho Leve

Vinho Regional Lisboa, Casa Santos Lima

Nu r 9,5 % Vol.

Die Wurzeln der modernen Familienkellerei Casa Santos Lima gehen

zurück auf Joaquim Santos Lima, der schon Ende des 19. Jahrhunderts

ein bedeutender Produzent portugiesischer Weine war. Die Enkel und

Urenkel von ihm pflanzten 1990 einen Großteil der Weinberge neu an

und modernisierten die Technik im Weinkeller. Seit

1996 füllen sie die Weine in Flaschen ab und erzielten

in kurzer Zeit große Erfolge sowohl auf dem nationalen

als auch internationalen Weinmarkt. Dies lässt sich zweifellos auf

das exzellente Qualitäts-Preis-Verhältnis ihrer Weine zurückführen. Casa

Santos Lima ist zudem die Weinkellerei Portugals mit den meisten Auszeichnungen

auf nationalen und internationalen Weinwettbewerben.

Anfang 2019 wurde sie von der ‘Berliner

Weintrophy’ zum besten Produzenten Portugals

ausgezeichnet.

2018

Joya Rosé • Vinho Leve

Vinho Regional Lisboa, Casa Santos Lima

Winzer: Diogo Sepúlveda, Casa Santos Lima

Region: Alenque

(auf 100 bis 200 Meter über dem Meeresspiegel),

45 km nördlich von Lissabon, Portugal

Rebsorten: 60 % Arinto, 20 % Moscatel,

20 % Fernao Pires

Alkohol: 9,5 % Vol.

Boden: Ton und Kalkstein aus der Jurazeit

Genuss: Bei 6-8 °C, jetzt bis Mitte 2020

Ausbau: Nach dem vollständigen Abbeeren der

Trauben erfolgt die Pressung durch Eigendruck,

temperaturkontrollierte 20-tägige Gärung

bei 12-14 °C

Küche: Zu knackigen Salaten, Fisch, Gemüse und

leichten Gerichten oder einfach nur so mit Freunden.

Winzer: Diogo Sepúlveda, Casa Santos Lima

Region: Alenque

(auf 100 bis 200 über dem Meeresspiegel)

45 km nördlich von Lissabon, Portugal

Rebsorten: 60 % Castelao, 40 % Camarate

Alkohol: 9,5 % Vol.

Boden: Ton und Kalkstein aus der Jurazeit

Genuss: Bei 6-8 °C, jetzt bis Mitte 2020

Ausbau: Nach dem vollständigen Abbeeren der

Trauben erfolgt die Pressung durch Eigendruck,

temperaturkontrollierte 20-tägige Gärung

bei 12-14 °C

Küche: Als Aperitif, zu Vorspeisen, kalten Platten,

Salaten und leichter Küche. Macht auch solo viel

Spaß!

PO0021-2018 €5,75 (€ 7,67/L) PO0030-2018 €5,75 (€ 7,67/L)

6

Vinho Leve ist eine portugiesische Klassifizierung für leichten Wein mit einen Alkoholgehalt zwischen 7 % und 9,9 % Prozent.


Diogo Sepúlveda

Casa Santos Lima

2016

Cabernet Sauvignon

Vinho Regional Lisboa, Casa Santos Lima

Winzer: Diogo Sepúlveda, Casa Santos Lima

Region: Alenque

(auf 100 bis 200 über dem Meeresspiegel),

45 km nördlich von Lissabon, Portugal

Rebsorten: 100 % Cabernet Sauvignon

Alkohol: 14,5 % Vol.

Boden: Ton und Kalkstein aus der Jurazeit

Genuss: Bei 18-20 °C, jetzt bis mindestens 2023

Ausbau: Nach dem vollständigen Abbeeren der Trauben

erfolgt die Pressung. Gärung in Edelstahltanks mit

Temperaturregelung und Überpumpsystem bei 28 bis

30 °C. Danach bleiben die Traubenschalen für

28 Tage auf dem Most liegen und werden täglich untergetaucht.

Anschließende 8-monatige Lagerung in

250 Liter großen Eichenfässern (Barriques)

Küche: Zu Rindersteak, Gegrilltem, Hartkäse und zu

herzhaften Pastagerichten oder als Solist.

Unsere Empfehlung zum Osterbraten!

Das Weingut der Famile Santos Lima ‘Quinta da Boavista’ in Alenquer

bei Lissabon bietet optimale Bedingungen für die Herstellung von qualitativ

hochwertigen Weinen. Die Weinberge liegen in sanften Hängen

auf einer Höhe zwischen 100 und 200 Metern über dem Meeresspiegel

und profitieren von einer überdurchschnittlichen Sonneneinstrahlung

und einem Klima, das durch den 25 km nahen Atlantik beeinflusst wird.

Die frischen Sommernächte und die milden Winter sind Schlüsselfaktoren

für die Produktion der hervorragenden Trauben. Der maritime Einfluss

trägt zur Herstellung von Weinen mit einem schönen Säuregehalt

bei, ein typisches Merkmal dieser Region.

Neben den Grundlagen ‘Reben, Klima und Boden’ spielt der Mensch

eine bedeutende Rolle in der Weinerzeugung. Hier hat Casa Santos Lima

mit dem jungen Önologen Diogo Sepúlveda das große Los gezogen.

Diogo wurde 2016 von Weinkritikern als bester junger Weinmacher

Portugals ausgezeichnet.

Goldregen für Entre Nos

2015

Entre Nos

Vinho Regional Lisboa, Casa Santos Lima

Winzer: Diogo Sepúlveda, Casa Santos Lima

Region: Alenque

(auf 100 bis 200 über dem Meeresspiegel,)

45 km nördlich von Lissabon, Portugal

Rebsorten: 40 % Touriga Nacional,

40 % Touriga Franca, 20 % Cabernet Sauvignon

Alkohol: 14 % Vol.

Boden: Ton und Kalkstein aus der Jurazeit

Genuss: Bei 18-20 °C, jetzt bis mindestens 2025

Ausbau: Die entrappten Trauben werden vor der Gärung

48 Stunden kühl mazeriert. Die anschließende

Gärung erfolgt temperaturkontrolliert in Edelstahl bei

28 °C. Danach reift der Wein für 10 Monate in Eichenfässern

aus französischer und amerikanischer Eiche

und danach weitere 6 Monate auf der Flasche.

Küche: Zu kräftigen Fleischgerichten wie Lamm vom

Grill oder zu sehr gereiften Hartkäsesorten

Preisgekrönter Rotweingenuss!

PO0035-2016 €10,95 (€ 14,60/L) PO0036-2015 €17,95 (€ 23,93/L)

7


José Bulas Cruz

Joana Duarte & Isabel Vieira

Bulas –

Wussten Sie, dass das Douro-Tal

in Portugal die erste geografisch

abgegrenzte Weinbauregion der

Welt ist?

Hier besitzt die Familie Bulas mit Quinta da Fozceira

und Quinta da Costa de Baixo zwei besonders wertvolle

Weingüter. Die exzellente Qualität der Trauben und

die lange Tradition zurück bis in das Jahr 1256 bilden die

Grundlage für die Herstellung ihrer komplexen und konzentrierten

Portweine von feinster Qualität. Beide Quintas

liegen auf der rechten Seite des Douro in der

höchst bewerteten Zone (Classa A). Die spektakulären,

terrassenförmigen Weinberge sind eine außergewöhnliche

Naturschönheit und zählen inzwischen zum

Welterbe der UNESCO.

Bulas Porto

Late Bottled Vintage 2012

Late Bottled Vintage gilt als kleiner Bruder des Vintage Port,

hat aber den Vorteil, dass er mit Flaschenabfüllung sofort

trinkreif und dabei auch noch viel günstiger ist.

Auszeichnung: Silber International Wine Challenge 2018

Der Wein im Glas: Tiefdunkelrote Farbe, beinahe vollständig

lichtundurchlässig. In der Nase ein sehr intensives und

komplexes Aroma mit balsamischen Noten von schwarzen

Früchten und Schokolade. Am Gaumen sehr dicht, mit vollem

Körper und einer angenehm präsenten Säure. Lang anhaltender,

kräftiger und trockener Nachhall –

ein Traum, der direkte Weg in den Portwein-Himmel!

Portwein der Spitzenklasse

Die kargen Schieferböden, auf denen autochthone Rebsorten

wie Touriga Nacional und Touriga Franca kultiviert werden,

verleihen den Portweinen eine spezielle Raffinesse in der

Süße der Frucht. Die Vinifikation ist eine faszinierende Mischung

aus modernen, hoch entwickelten Techniken und

alten Traditionen, wie dem Einmaischen der Trauben in großen

Granit-Behältnissen mit den Füßen. Die Reifung aller

Weine erfolgt in ‘Pipas’, das sind Eichenfässer mit 534 Liter

Inhalt. Je nach Art des Portweins altern die Weine darin vor

der Flaschenabfüllung zwischen zwei und zwanzig Jahre.

Das Ergebnis sind elegante, gut strukturierte Portweine mit

reichen und vielschichtigen Aromen, die sich durch Frucht,

Würze und Samtigkeit auszeichnen.

Winzer: Joana Durte, Bulas Wines

Region: Quinta da Fozceira und Quinta da Costa de Baixo,

beide in der höchstbewerteten Zone des Douro

Rebsorten: Touriga Nacional, Touriga Franca und Tinta Roriz

Alkohol: 19,5 % Vol.

Boden: Schiefer

Genuss: Bei 16-18 °C, jetzt bis mindestens 2026

Ausbau: Nach der Handlese im September wurden die Trauben

traditionell in einem großen Granitbecken, den sogenannten ‘Lagares’,

eingemaischt. Die anschließende Gärung findet ebenfalls darin

statt. Die Reifung erfolgt vier Jahre lang abwechselnd im Edelstahltank

und in ‘Pipas’ – Eichenholzfässern mit 534 Litern Inhalt

Küche: Zu Desserts mit Bitterschokolade und mittelkräftigem bis

kräftigem Käse, solo als Apéritif oder nur so zum Genießen

P0026 €24,90 (€ 33,20/L)

8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine