audimax Wi.Wi 6/2019 - Das Karrieremagazin für Wirtschaftswissenschaftler

audimaxde

Beraten, steuern, gründen: Alles easy für Wiwis *** Consulting: Tauch ein in die Beraterwelt *** Controlling: Jobs für Zahlenfreaks *** Start-ups: Gründerwissen und Tipps von Profis *** Arbeitgeber als Marke: So arbeiten Employer-Branding-Experten *** Die Zukunft ist jetzt: Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert *** Mensagespräch: Unternehmer Frank Thelen verrät sein Erfolgsrezept *** Till Reiners beweist Mut zur Lücke

WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

6 - 2019 · Juni - August 2019 · 13. Jahrgang

BERATEN, STEUERN, GRÜNDEN – ALLES EASY FÜR WIWIS

CONSULTING

Tauch ein in die Beraterwelt

CONTROLLING

Jobs für Zahlenfreaks

CO-FOUNDING

Gründerwissen von Profis


Theorie haben

Praxis bekommen

Svenja Wendel

studentische Aushilfe

Dennis Herdt

studentische Aushilfe

Ihre berufliche Zukunft bei der apoBank,

der führenden Bank im Gesundheitswesen.

Erleben Sie die führende Bank im Gesundheitswesen als wertvolles Plus Ihrer Entwicklung. apoBanker sind

als Experte, Vertrauensperson und als Mensch geschätzte Ansprechpartner für über 450.000 Kunden. Und

sie sind tolle Kolleginnen und Kollegen, die Ihnen den Einstieg in die berufl iche Praxis erleichtern.

Kommen Sie ins Team!

Mehr Informationen unter www.apobank.de/karriere


INHALT

KARRIERE

STUDIUM

GUT BERATEN …

06 | MENSAGESPRÄCH

Unternehmer Frank Thelen verrät sein Geheimnis für

erfolgreiches Gründen.

08 | CONSULTING

Fakten und Einblicke: So arbeiten Consultants. Plus:

Die Unterschiede zwischen externer und interner

Beratung.

18 | CONTROLLING

Fakten und Zahlen für Kontrollfreaks.

37 | MASTERFORUM

Masterstudiengänge im Kurzporträt.

52 | INTERNATIONAL

Idylle im Krisengebiet: Maximiliane erzählt von ihrem

aufregenden Auslandssemester im Libanon.

54 | STUDIENHILFE

Wie du deinen persönlichen Zielen näher kommst.

Fotos: Sunny Studio, Jag_cz/fotolia.com, audimax MEDIEN, Maximiliane Rink

… sind Wiwis mit einem Einstieg in die Consultingbranche.

Als Berater musst du übrigens gar

kein knallharter Workaholic sein, wie Redakteurin

Alicia herausgefunden hat. Ab Seite 8

verrät sie dir, wie Consultants arbeiten und welche

Trends sie in Zukunft erwarten. +++ Trends

aufspüren müssen auch junge Gründer. Wie du

mit deiner Idee erfolgreich wirst, erzählt Frank

Thelen im Mensagespräch auf Seite 6. +++ Apropos

›Gründen‹ – Redakteur Steffen hat mit

einigen spannenden Start-ups gesprochen. Ob

da wirklich alle Mitarbeiter in Jogginghose

zur Arbeit kommen und welche Tipps sie für

dich haben, erfährst du ab Seite 26. +++ Familienunternehmen

+ Internationalität = unmöglich?

Falsch gedacht! Ab Seite 32 klären wir über

Chancen und Klischees auf. +++ Der Sommer

kommt – das heißt: Die Festivalsaison ist eröffnet!

Unsere Redakteurin Kirsten hat sich für

dich durch den Festival-Wahnsinn gegraben

und für jeden Geschmack ein passendes Musikevent

gefunden. Außerdem philosophiert

sie über ruhige Abende als Alternative zum

Partymachen im Club. Ab Seite 57 kommst du

in Feierlaune. +++ Auch im Arbeitsleben wird

dir sicher nicht langweilig: Umschwung gibt es

momentan in so gut wie jeder Branche. Lies ab

Seite 39, was die Trends und ihre Entwicklungen

für deine Karriere bedeuten.

Viel Spaß beim Schmökern und sonnige Tage

wünschen

20 | EMPLOYER BRANDING

Wie Experten die Besonderheiten eines Unternehmens

herausarbeiten und so Bewerber anlocken.

22 | DIGITALE TRANSFORMATION

Die Zukunft ist jetzt: So verändert die Digitalisierung

die Arbeitswelt der Wiwis.

26 | START-UPS

Ganz schön innovativ: Diese Tipps haben junge Startups

für mutige Gründer. Plus: An diesen Klischees ist

wirklich was dran.

30 | BUSINESS SKILLS

Sahnehäubchen: Diese zehn Skills bringen Wiwis

weiter.

32 | FAMILIENUNTERNEHMEN

Versteckte Chancen: So arbeiten Familienunternehmen

auf Nischenmärkten. Plus: der Klischee-

Wahrheits-Check.

36 | GEWUSST WIE

Der richtige Dresscode: Das solltest du bei deiner

Outfitwahl für Messe oder Vorstellungsgespräch

beachten.

39 | TRENDBRANCHEN

Schöne neue Arbeitswelt: Chancen & Challenges. Plus:

Masterstudiengänge für die Trends von morgen.

42 | FINANCE & INSURANCE

Fakten, Zahlen und Klischees aus der Welt der Banken

und Versicherungen.

46 | FÜHRUNGSKRÄFTE

Was eine gute Führungskraft ausmacht und wie du

zu einer wirst.

48 | PERSONALDIENSTLEISTUNG

Antworten auf die drängendsten Fragen rund ums

Personal Business.

LEBEN

57 | MUSIK & FESTIVAL

Festivalsaison: go! Musikevents für jeden Geschmack

und die ultimative Packliste.

60 | WILL ICH

Gadgets für den perfekten Festivalsommer.

63 | EUROPAWAHL 2019

Geh wählen: die wichtigsten Fakten zur Europawahl.

66 | MUT ZUR LÜCKE

Diesmal verrät Comedian Till Reiners, was er als Kind

werden wollte und wie seine Flirttipps bei ihm selbst

funktionieren.

WIE IMMER

04 Wiwi-Wissen

38 Karriere News

50 Studium News

56 Leben News

64 Rätsel & Impressum

65 Inserentenverzeichnis

www.career-center.de www.career-center.de – Die – Jobbörse Die Jobbörse für Akademiker für Akademiker | 03 | 03


WIWI WISSEN

MARGEN, MÄRKTE, MILLIONEN:

FAKTEN AUS DER WIWI-WELT

GEGEN DEN STROM SCHWIMMEN

Elinor Ostrom, die erste Frau, die den Nobel-Gedächtnispreis

für Wirtschaftswissenschaften erhielt, widmete sich

unter anderem dem Phänomen der Überfischung. Es resultiert

aus dem sogenannten Allmende-Problem: Möglichst

viele Fische zu fangen, bevor es die anderen tun. Während

Ökonomen den Staat als Lösungsfinder für dieses Dilemma

sehen, kam Ostrom durch Forschungen vor Ort zu dem

Schluss: Die Fischer selbst finden lokale Wege, um miteinander

zu kooperieren. Bisweilen kann der Bürger also auch

ohne den Staat – manchmal sogar besser.

GRÜNDERTIPP DES MONATS

»Als Gründer sollte ich in drei bis

vier Sätzen glasklar sagen können,

was ich mache. Das sollte selbst

dann der Fall sein, wenn ich nachts

betrunken geweckt werde.«

Frank Thelen, Gründer und Unternehmer

VIVA LA HOMEOFFICE

Regelmäßig entspannt von zu Hause aus arbeiten und sich

den Berufsverkehr sparen? Das findet auch das Bundesarbeitsministerium

gut. Im Laufe dieses Jahres soll ein Recht

auf Homeoffice festgelegt werden. Während theoretisch

40 Prozent der Beschäftigten ihre Tätigkeit auch von zu

Hause aus erledigen könnten, tun das bisher nur zwölf

Prozent.

KLARTEXT, BITTE

Ein Konferenzteilnehmer hat sich

verspätet und erkundigt sich, wie

lange der berühmte Referent schon

spricht. »Etwa eine halbe Stunde«,

flüstert der Kollege. »Und über welches

Thema spricht er?« – »Das sagt

er leider nicht!«

HORCH MAL

Ursprünglich sollte die Automarke

Audi ›August Horch Automobilwerke‹

heißen. Da es eine

gleichnamige Firma bereits gab,

musste etwas anderes her: Der Imperativ

›Horch!‹ wurde ins Lateinische

›Audi‹ übersetzt. August

Horch besaß übrigens nie einen

Führerschein.

VEREINBARKEIT VON BERUF UND FAMILIE

Dem Job und den Liebsten gerecht werden – das ist ein Spagat,

mit dem Arbeitnehmer in allen OECD-Ländern zu

kämpfen haben. Dabei haben es die Schweden noch am besten:

Hier bleiben nur 20 Prozent der Akademikerinnen zugunsten

ihres Jobs kinderlos – in Deutschland sind es 27

Prozent.

TRAUMJOB

Feierabend = Abschalten. Dass diese Gleichung aufgeht, ist

Arbeitnehmern in Deutschland besonders wichtig. In einer

Umfrage gaben 59 Prozent an: »Nach Arbeitsschluss möchte

ich nicht mehr an die Arbeit denken müssen.« Überhaupt

nicht begeistert waren die Befragten von der Idee, zugunsten

der Arbeit notfalls auf eine Partnerschaft oder Familie verzichten

zu müssen. 62 Prozent sind dazu nicht bereit.

AUCH EIN BLINDES HUHN …

»I failed in some subjects in exam, but my friend passed in

all. Now he is an engineer in Microsoft and I am the owner

of Microsoft.«

Bill Gates, Unternehmer und zweitreichste Person der Welt

SO VIEL ARBEIT WIE NIE

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung veröffentlichte

Zahlen, die ein rosiges Bild der deutschen Wirtschaft

zeichnen: Aufgrund der hohen Beschäftigung ist

erstmals seit Beginn der Arbeitsstundenerfassung 2018 die

Schwelle von 61 Milliarden Stunden geknackt worden. Der

bisherige Rekord lag bei 60,3 Milliarden Stunden im Jahr

1991.

TOTAL KOLLEGIAL

Was verleiht Arbeitnehmern in

Deutschland die nötige Motivation?

Kostenlose Nervennahrung,

moderne Büromöbel, die Möglichkeit

eines Sabbaticals? Laut einer

Studie zur Arbeitsmotivation

der ManpowerGroup tragen diese

Aspekte zwar zu einer höheren

Arbeitsmoral bei. Doch der unantastbare

erste Platz wird laut 46

Prozent der befragten Arbeitnehmer

von dem Wunsch nach einem

guten Arbeitsverhältnis zu Kollegen

und Chefs besetzt.

Text: Kirsten Wirsching | Quellen: marketinginstitut.biz, ManpowerGroup, Bertelsmann-Stiftung | Fotos: Kzenon, olezzo, golubovy/fotolia.com

04 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


Du bist

spielentscheidend

mit Deinem Studium im Bereich:

• Logistik

• Finance & Controlling

• Personal

• Marketing & Vertrieb

• Produktion

Werde Teil des Teams!

Entscheide das Spiel

Spiel ganz oben mit: STILL zählt zu den führenden Anbietern maßgefertigter Intralogistiklösungen. Werde Teil unserer

Top-Mannschaft und betritt das Spielfeld, um unsere weltweiten Kunden gemeinsam mit rund 9.000 Kolleginnen und

Kollegen zu begeistern. Auf der Jagd nach innovativen Lösungen ist bei uns jede Position spielentscheidend. Freu Dich

auf vielfältige Aufgaben, ein offenes Miteinander und viel Freiraum, um unser Unternehmen mit Deinen Ideen noch weiter

voranzubringen. Lass uns das Spiel gemeinsam gewinnen: www.still.de/karriere


MENSAGESPRÄCH

VOM VISIONÄR

ZUM MILLIONÄR

FRANK THELEN VERRÄT DAS REZEPT FÜR

SEINEN ERFOLG, TIPPS FÜR JUNGE GRÜNDER

UND SEINE ZUKUNFTSPLÄNE

Interview: Viktoria Feifer

Frank, du bist Unternehmer, Investor, Mentor und

TV-Star. Was ist dein Erfolgsgeheimnis?

Ich brenne für das, was ich tue. In erster Linie

bin ich Technologie-Investor, darin gehe ich auf.

Wie genau ich im Fernsehen gelandet bin, kann

ich mir selbst manchmal nicht erklären, aber

natürlich freut mich der Erfolg von ›Die Höhle

der Löwen‹ sehr.

Erfolg kommt aber nicht von ungefähr. Gerade zu

Beginn deines Gründerdaseins hattest du zu kämpfen.

Was ist damals passiert?

Ich habe einen Linux-Router gebaut, der lokale

Netzwerke mit dem Internet verbinden konnte.

Das Produkt war gar nicht schlecht. Deshalb

haben wir – zu einer Zeit, in der man bei Banken

noch sehr leicht Geld bekam – 1,4 Million

Deutsche Mark Wagniskapital eingesammelt.

Leider hatte ich aus jugendlichem Leichtsinn

privat dafür gebürgt, dann platzte die Dotcom-

Blase. Wir hatten uns zu sehr auf die Entwicklung

konzentriert und dabei den Vertrieb vernachlässigt.

Als die Banken uns den Geldhahn

zudrehten, hatten wir nicht genügend Produkte

verkauft, um vom Cashflow zu leben. So sah ich

mich mit Anfang 20 mit der privaten Insolvenz

konfrontiert. Das war eine wirklich unschöne

Zeit.

Dr. Alexander von Frankenberg, Geschäftsführer

des High-Tech Gründerfonds, hat über deine

Autobiografie ›Startup-DNA‹ gesagt: »Er hat alles

riskiert, alles verloren und doch gewonnen.« Wie

hast du das geschafft?

Indem ich einfach weitergemacht habe. Obwohl

ich mit meiner ersten Firma so böse gescheitert

bin, habe ich mich auf das nächste Produkt

gestürzt, eine Fotoservice-Software, die zu

einem riesigen Erfolg wurde. Diesmal wuchsen

wir aus dem Cashflow heraus – Geld hätte mir

sowieso nie wieder irgendjemand gegeben. Wir

bauten mit ip.labs einen Marktführer in einer

Nische auf und verkauften ihn an Fujifilm. Seitdem

muss ich mir um Geld keine Sorgen mehr

machen.

Wie hat dich diese Erfahrung geprägt und was hast

du dadurch gelernt?

Immer wieder aufzustehen, egal wie aussichtslos

die Situation erscheint. Ich möchte nicht

wissen, wo ich heute stehen würde, wenn ich

nach der ersten Pleite nicht wieder aufgestanden

wäre. Ich habe gelernt, dass es sich immer

lohnt, weiterzukämpfen. Geprägt hat mich hier

das Skateboardfahren. Du fällst ständig hin und

musst immer wieder aufstehen. Diese Eigenschaft,

das Wiederaufstehen, zieht sich durch

mein gesamtes Leben.

Deine Story ist für viele junge Gründer sicher eine

enorme Inspiration. Welchen Rat hast du neben

dem Aufstehen und Weiterkämpfen für sie parat?

Behaltet immer die Kunden beziehungsweise

Technologie im Fokus. Im Markt gilt: Substanz

vor Hype. Das kann gerade am Anfang

sehr schwierig sein, weshalb es auch wichtig ist,

möglichst schnell ein gutes und verlässliches

Team aufzubauen. Allerdings bedeutet jeder

Mitarbeiter auch noch mehr Verantwortung,

das darf nicht vergessen werden – und Teamführung

ist eine Herausforderung für sich.

Mit deiner Risikokapital-Firma ›Freigeist Capital‹

finanzierst und unterstützt du Jungunternehmer.

Warum hast du deinen Fokus insbesondere auf

technologiefokussierte Start-ups gelegt?

Technologie ist und bleibt meine Passion. Dafür

brenne ich. Es begeistert mich, was wir mit

neuen Technologien erreichen können und wie

schnell diese sich weiterentwickeln. Ich glaube

daran, dass technologische Durchbrüche unsere

einzige Chance sind, globale Herausforderungen

wie den Klimawandel zu bewältigen.

An welche Start-ups denkst du dabei konkret?

Zum Beispiel an Lilium und Kraftblock. Lilium

baut gerade ein Flugtaxi, das mit Null Emission

komplett elektrisch fliegen kann. Kraftblock

hat den ersten ökologisch und ökonomisch

sinnvollen Energiespeicher entwickelt, indem

es ein neues und besonderes Granulat entdeckt

hat. Das sind Start-ups, die in meinen Augen

unsere Welt nachhaltig verbessern können. Unser

Traum: Eines unserer Start-ups soll mal ein

bedeutender Weltmarktführer werden.

Gestatte uns einen Blick hinter die Kulissen der

beliebten TV-Show ›Die Höhle der Löwen‹: Wie eng

ist dein Verhältnis zu den anderen Investoren?

Es ist ja kein Geheimnis, dass Judith und ich

inzwischen sehr gut befreundet sind und ich

sie sehr schätze. Wir sind beide von Anfang

an dabei und kennen uns somit nun schon seit

fast sechs Jahren. Aber auch mit Ralf verstehe

ich mich sehr gut und es macht mir Spaß, mit

ihm zusammenzuarbeiten. Das Verhältnis

zwischen den Investoren am Set ist gut und

freundschaftlich.

Gab es wegen eines Deals schon mal Streit?

Wie die TV-Zuschauer in der fünften Staffel verfolgen

konnten, gab es tatsächlich schon mal

wegen eines Deals Krach am Set. Das war beim

Goleygo-Deal, dem ersten gemeinsamen Deal

von Ralf und mir. Die Gründer waren auf unser

Angebot eingegangen, ohne sich das Angebot

der anderen Löwen anzuhören. Da wurde

Foto: Joseph Ruben | Illustrationen: audimax MEDIEN

06 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


MENSAGESPRÄCH

kurz mal rumgefaucht, wir haben uns aber alle

schnell wieder eingekriegt.

Zurück zu den Gründern: Welche Kriterien entscheiden

eigentlich darüber, ob du ein Start-up als

Investor unterstützt?

Ich muss spüren, dass die Gründer und ich die

gleiche Sprache sprechen, dass wir die gleichen

Ziele verfolgen. Am liebsten sind mir Gründerteams,

die sich gegenseitig ergänzen und alle

entscheidenden Kompetenzen untereinander

verteilt mitbringen. Sie müssen für ihr Startup

brennen und auf das Produkt fokussiert

sein anstatt auf den großen, schnellen Gewinn.

Wenn das alles passt und meine Partner und ich

Potenzial sehen, investieren wir.

Du hast gesagt, die Gründer müssen sich gegenseitig

ergänzen. Welche Kompetenzen braucht ein

erfolgreiches Team?

Gerade am Anfang, wenn es noch kein richtiges

Team gibt, müssen die Gründer alle anfallenden

Aufgaben und Herausforderungen gut untereinander

aufteilen. Bei einem Food-Start-up

gibt es im Idealfall einen Produkt-Experten, der

sich zu 100 Prozent auf das Produkt konzentriert,

einen unaufhaltbaren Vertriebler, der das

Produkt mit aller Kraft in den Markt bringt und

einen Marketingstar, der die Geschichte zum

Produkt erzählt und damit potenzielle Kunden

begeistert.

Welchen Tipp hast du außerdem für junge Gründer?

Seid wissbegierig und versucht, immer am Puls

der Zeit zu bleiben und euch so viele Skills wie

möglich selbst anzueignen. Unsere Welt befindet

sich ständig im Wandel, gerade die IT-Bereiche

entwickeln sich so schnell weiter, dass

die Unis überhaupt nicht hinterher kommen.

Aber es gibt herausragende Angebote, die es jedem

ermöglichen, sich beinahe alles anzueignen.

Gründer müssen nur genug Eigeninitiative

mitbringen.

Welche Branchen brauchen deiner Meinung nach

aktuell die Unterstützung von Start-ups?

Beinahe jede Branche kann von mutigen

Gründern profitieren. Besonderen Bedarf sehe

ich aber in der Automobilbranche, da hier die

Großkonzerne zu eingerostet sind und Themen

wie E-Mobilität und Autonomes Fahren

schlicht und einfach verpennt haben.

Neues Jahr, neue Ziele: Welche Projekte wirst du

2019 anpacken?

Ich habe diesmal keine Vorsätze speziell für das

Jahr 2019. Ich verfolge eine größere Mission, die

länger als ein Jahr dauern wird: Ich möchte in

den nächsten zehn Jahren einen Technologie-

Marktführer in Europa aufbauen und konzentriere

mich dafür mit Freigeist ab jetzt auf disruptive

Tech-Start-ups. Wir haben Großes mit

Lilium, Kraftblock und Neufund geplant, unsere

Food-Family wird sicher auch wachsen.

Lieblingsessen in der Mensa?

Nudeln mit Gemüse

Wie viele Semester studiert?

Zwei bis drei, dann habe ich es nicht

mehr ausgehalten. Aber bitte nicht

nachmachen

Nebenjob als …

Zeitungsverteiler und Tischtennis

Trainer

WG oder allein?

WG

Früher Vogel oder Langschläfer?

Langschläfer

Bier oder Wein?

Wein

Rucksack oder Koffer?

Rucksack

ALS ABSOLVENT

BEKOMME ICH

VERANTWORTUNG.

UND RIESEN

UNTERSTÜTZUNG.

Jetzt bewerben

www.storck.de/karriere

Vanessa E.,

Trainee Marketing www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 07


CONSULTING

BRANCHE DER VIELFALT

FINANZEN ANALYSIEREN, MANAGER COACHEN,

GESCHÄFTSPROZESSE OPTIMIEREN: KAUM EINE ANDERE BIETET SO VIELE

UNTERSCHIEDLICHE JOBMÖGLICHKEITEN WIE DIE CONSULTINGBRANCHE. HIER GIBT'S

FAKTEN UND EINBLICKE AUS DER BERATERWELT

Text: Alicia Reimann

7,1

33,8

Milliarden Euro betrug der Umsatz der Consultingbranche

2018. Damit ist er seit dem Vorjahr um 7,3 Prozent

gewachsen.

60

9

150.000

90

Vielfältigkeit, Weiterkommen, Austausch –

wenn diese Punkte auf deiner Must-have-Liste

für deinen Traumjob stehen, bist du im Consulting

auf jeden Fall gut aufgehoben. In fast jeder

Branche sind Consultants tätig. Heutzutage

brauchen Unternehmen aller Art und Größe

Spezialisten, die sie in wirtschaftlichen Fragen

optimal beraten können. Die Aufgabenbereiche

sind divers: Mal geht es darum, interne

Unternehmensprozesse zu optimieren und

effektiver zu gestalten, mal gibt es konkrekte

Fragestellungen oder Probleme, die analysiert

Prozent Wachstumsplus soll die Consultingbranche 2019

laut Prognosen erzielen.

Mitarbeiter waren letztes Jahr in der Consultingbranche

beschäftigt. Das macht ein Plus von fünf Prozent im

Vergleich zu 2017 aus.

von zehn befragten Beratungsfirmen glauben, dass die

Anzahl an Beratungsprojekten rund um die Digitalisierung

weiter wachsen wird.

Prozent der befragten Führungskräfte denken, dass

die Unterstützung durch Consultants Betriebsblindheit

vorbeugt.

Prozent der großen Unternehmensberatungen mit über

zehn Millionen Euro Umsatz wollen 2019 sowohl Berufserfahrene

als auch Juniorberater einstellen.

und behoben werden müssen und mal ist dein

Expertenrat zur Finanzplanung gefragt. Dein

persönlicher Bonus: Du siehst direkte Erfolge

und bekommst dadurch die Bestätigung, etwas

Sinnvolles zu tun.

Quellen: Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, Trendence, gehaltsreporter.de | Fotos: peterschreiber.media, rido, bunditinay, fitzkes/fotolia.com

08 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


CONSULTING

GUTER RAT IST TEUER – DIESES BRUTTOJAHRESGEHALT

VERDIENST DU ALS CONSULTANT:

45.000 EURO

BEKOMMT EIN JUNIORBERATER IM DURCHSCHNITT

60.000 EURO

KANN EIN BERATER FÜR FINANCE ERWARTEN

90.000 EURO

VERDIENT EIN LEAD CONSULTANT

ÜBER 20PROZENT

DER BEFRAGTEN WIRT-

SCHAFTSWISSENSCHAFTLER

WOLLEN ALS BERATER

ARBEITEN. DIE CONSUL-

TINGBRANCHE LIEGT DAMIT

AUF PLATZ EINS VOR DEN

AUTOMOBILHERSTELLERN.

95

FÜR RUND

PROZENT DER WIRTSCHAFTS-

WISSENSCHAFTLER SPIELT

DER FÜHRUNGSSTIL DES

ARBEITGEBERS EINE GROSSE

ROLLE. 27 PROZENT WOLLEN

EINEN EMPATHISCHEN CHEF.

4

DINGE,

DIE DICH ZUM TOP-

BERATER MACHEN

1

Durchhaltevermögen

Lösungsfindungen brauchen manchmal

viel Zeit und Energie.

2

Kommunikationsstärke

Du solltest deine Kunden kompetent

und auf verständliche Art und Weise

beraten.

3

Analytische Fähigkeiten

Du musst das Problem genau erkennen

und analysieren, bevor du es lösen

kannst.

4

Flexibilität

Consultants arbeiten viel von unterwegs

und nicht immer zu genau geregelten

Arbeitszeiten.

JUNG = INKOMPETENT? VON WEGEN!

WIE DU ALS BERUFSANFÄNGER VON

KUNDEN ERNST GENOMMEN WIRST

Um dir die Sorge, einen unerfahrenen

Eindruck zu machen,

gleich zu nehmen: Als

Berufsanfänger wirst du

grundsätzlich nicht direkt

alleine zu Kunden geschickt,

sondern immer durch einen

Senior Consultant begleitet.

So kannst du dir erst mal alles

mit Welpenschutz-Status

ansehen.

Ob der Kunde dich ernst

nimmt oder nicht, merkst

du schnell: Sieht er dich im

Gespräch an oder nur deinen

Chef? Bindet er dich

mit ein oder lässt er dich

außen vor? In solchen Fällen

kannst du das Problem

mit deinem Projektleiter besprechen.

Es kann auch helfen,

den Kunden daran zu

erinnern, dass Berater anhand

ihrer Expertise aus

Beruf oder Studium einem

Projekt zugeordnet werden

– unabhängig von ihrem

Alter.

Du solltest anhand deiner

Anmerkungen und Vorschläge

zeigen, dass du für

das Projekt geeignet bist.

Oft ist der frische, unvoreingenommene

Blick eines

Berufsanfängers ein Vorteil

für den Kunden. Am wichtigsten

beim Kundenkontakt

sind Ehrlichkeit, Authentizität,

die Fähigkeit,

zuzuhören und Fragen zu

stellen – Skills, die Berater

unabhängig von ihrem Alter

schon besitzen oder im

Laufe der Karriere erwerben.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 09


CONSULTING

DEIN EINSTIEG

INS PEOPLE BUSINESS

CONSULTANTS HABEN ES MIT IMMER KOMPLEXEREN, DIGITALEN PROJEKTEN ZU TUN.

WIR ZEIGEN, WAS DICH AKTUELL IN DER BRANCHE ERWARTET

Text: Florian Vollmers

Die Beraterbranche boomt: Von zuvor 31,5 Milliarden

Euro ist ihr Umsatz 2018 auf insgesamt

33,8 Milliarden Euro gestiegen. Für das laufende

Jahr zeigen sich die deutschen Unternehmensberater

weiter optimistisch: »Die Erfolgsgeschichte

im Consulting mit durchschnittlichen

Wachstumsraten von 7,5 Prozent geht ins achte

Jahr«, bilanziert BDU-Präsident Ralf Strehlau.

»Noch stärkeres Wachstum wird zurzeit nur

durch den Mangel an qualifizierten Beratertalenten

begrenzt.«

DIE HÄLFTE ALLER CONSULTANTS SIND

WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLER

Über 70 Prozent der großen, umsatzstarken Unternehmensberatungen

haben im vergangenen

Jahr laut BDU auf der Hierarchieebene ›Berater‹

zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. Auf der Juniorberaterebene

lag die Quote bei 56 Prozent.

Welches Bewerberprofil die Arbeitgeber in der

Consultingbranche suchen, zeigt ein genauer

Blick auf die Statistik: Mit 71 Prozent verfügt

der überwiegende Teil der Berater über einen

Magister- oder Diplomabschluss. Jeder zehnte

kann einen Promotionstitel vorzeigen. Knapp

die Hälfte hat auf Beraterebene ein wirtschaftswissenschaftliches

Studium abgeschlossen. 15

Prozent bringen einen Hochschulabschluss in

Informatik und elf Prozent in Ingenieurwissenschaften

mit.

Die Consultingbranche braucht Menschen wie

Nora Schäfer: Die 28-Jährige arbeitet seit rund

zwei Jahren als Markenstrategin und seit Frühjahr

dieses Jahres bei Deloitte Digital. Zuvor hat

sie ihre ersten Berufserfahrungen beim Elektroroller-Start-up

unu gesammelt. Als Beraterin

begleitet sie Unternehmen dabei, die Kraft der

Marke für sich nutzbar zu machen. »Im Moment

arbeite ich an einem Projekt zur Digitalisierung

des Gesundheitswesens«, erzählt Schäfer. »Das

Thema fasziniert mich, weil es jeden einzelnen

von uns betrifft.« Es sei großartig, wenn Patienten

nicht mehr bei jedem neuen Arzt eine

Krankenhistorie referieren und wiederholt Untersuchungen

über sich ergehen lassen müssten,

sondern diese einfach in einer elektronischen

Gesundheitsakte gespeichert wären. Auf der

anderen Seite gebe es in der Bevölkerung große

Ängste, was Datensicherheit und negative Konsequenzen

durch zu große Transparenz angeht.

»Unsere Aufgabe ist es, die Bedürfnisse

der Menschen zu identifizieren und Maßnahmen

im Sinne der Marke abzuleiten. Dabei fragen

wir uns: Müssen wir anders kommunizieren,

um Ängste zu nehmen? Oder müssen wir

Produkte und Services anders gestalten, um den

Bedürfnissen gerecht zu werden?«, berichtet die

Deloitte-Beraterin.

BERATER IN EINER VERNETZTEN WELT

Laut einer aktuellen BDU-Marktstudie gaben

93 Prozent der Marktteilnehmer an, dass Beratungsprojekte

mit Digitalisierungshintergrund

ein wesentlicher Wachstumstreiber bleiben

werden. So sollen zum Beispiel Projekte mit den

Fotos: kasto, bunditinay/fotoila.com

10 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


CONSULTING

Klienten, in denen die Themen Big Data und Datenanalyse

im Mittelpunkt stehen, weiter ausgebaut

werden. Da die Projekte in der Consultingbranche

immer komplexer werden, ändert

sich auch das Anforderungsprofil an den Nachwuchs:

»Spätestens mit der Digitalisierung verändert

sich das klassische Beraterprofil und es

wird ein interdisziplinäres Know-how wichtig«,

sagt Dagmar Zippel, Leiterin Recruiting DACH

bei Accenture. »Grundsätzlich sollte eine technische

Affinität vorhanden sein. Es sind aber

auch Soft Skills wie Kommunikationsstärke,

Flexibilität und Teamgeist wichtig.« Berater arbeiteten

oft in Teams zusammen, deren Mitglieder

unterschiedliche kulturelle Hintergründe

haben. »Die Fähigkeit, sich auf unterschiedliche

Denk- und Herangehensweisen einzustellen,

ist essenziell«, weiß Zippel. »Denn in einer

vernetzten Welt müssen auch Berater vernetzt

denken und arbeiten.«

Die Auswahl neuer Mitarbeiter wird in den

Consultingfirmen in der Regel mit viel Bedacht

getroffen. Das oberste Ziel dabei ist es,

durch die passende Zusammensetzung der

Beratungsteams gegenüber den Klienten eine

hohe Beratungsqualität sicherzustellen. Dabei

investieren erfolgreiche Consultingfirmen

»MIT DER DIGITALISIERUNG

WIRD INTER DISZIPLINÄRES

KNOW-HOW WICHTIG.«

Dagmar Zippel, Leiterin Recruiting DACH bei Accenture

besonders viel Zeit und Geld in die Gewinnung

neuer Mitarbeiter. »Consulting ist und bleibt

ein People-Geschäft«, so BDU-Präsident Ralf

Strehlau. »Kräftige Investitionen in unsere Mitarbeiter

bilden die zentrale Grundlage, um unsere

Klienten optimal unterstützen zu können.«

Branchenexperten raten BWL- und VWL-Studierenden,

ihr Profil bereits während des Studiums

zu erweitern. Sowohl Programmiersprachen

und Analytics-Softwarekenntnisse als

auch Know-how in Neurowissenschaften oder

Robotik seien wertvoll. »Die Herausforderungen

der Wirtschaftswelt werden immer komplexer,

das Tempo schneller und die Themen

unserer Mandanten noch umfassender«, sagt

Dr. Vera-Carina Elter, Vorstand Personal und

Familienunternehmen bei der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

»Gleichzeitig ist

das aber eine spannende Zeit für den Einstieg

in die Beratung. Unsere Kunden stehen vor der

Aufgabe, alle Unternehmensbereiche zu hinterfragen

und digital aufzurüsten. Hierfür suchen

wir motivierte und technikaffine Wirtschaftswissenschaftler,

die mit Begeisterung und Ansporn

immer wieder neue Themen angehen

wollen.«

Bewerber könnten vor allem mit Kommunikationstalent

und Verhandlungsgeschick punkten,

wenn es darum geht, Unternehmen technische

Lösungsansätze und Dienstleistungen zu

veranschaulichen oder mit der nötigen Portion

Empathie lösungsorientiert auf die Bedürfnisse

des Kunden zu reagieren. KPMG-Personalerin

Elter weiß, dass dabei gute Noten eine Voraussetzung

für den Einstieg in die Branche sind:

»Aber das allein macht noch keinen guten Berater

aus. Noch wichtiger sind uns Hands-on-

Mentalität, Teamspirit, Motivation, Freude an

neuen Themen und eine hohe Leistungsbereitschaft.«

Wer diese Mischung aus fachlichen und

persönlichen Voraussetzungen mitbringt, dem

stehen in der Beraterbranche alle Türen offen.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 11


RUBRIK CONSULTING

PRAXISCHECK

GRÖSSENUNTERSCHIED

GROSSE VS. KLEINE BERATUNGSFIRMA:

ZWEI CONSULTANTS GEBEN EINBLICK

NINA HIRSENS HAT BWL UND

UNTERNEHMENSENTWICKLUNG

STUDIERT UND ARBEITET JETZT

ALS CONSULTANT BEI MCKINSEY.

JULIA ZETTLER ARBEITET ALS PROJEKT-

LEITERIN BEI DER RGE UNTERNEHMENS-

BERATUNG. GESTARTET HAT ALLES MIT

EINEM PFLICHTPRAKTIKUM IM JAHR 2012.

Frau Hirsens, wieso haben Sie sich für den Einstieg in eine große Beratungsfirma

entschieden?

Ich wollte gerne als Generalistin einsteigen, um für meinen persönlichen

Weg vielseitige Optionen offen zu haben. Zudem bietet mir

McKinsey auch zahlreiche Freiheiten. So kann ich beispielweise

nach zwei Jahren eine Pause einlegen, um zu promovieren, und

werde dabei von der Firma sogar finanziell unterstützt.

Welche Aufgaben übernehmen Sie?

In den Projekten habe ich von Beginn an meine eigenen Workstreams

verantwortet. Im Rahmen dessen arbeite ich zusammen

mit unseren Klienten an Lösungen, führe Analysen durch, bereite

Workshops vor und leite diese anschließend auch. Die Möglichkeit,

selbst zu gestalten, ist mir bereits im Praktikum bei McKinsey positiv

aufgefallen.

Stichwort Teamarbeit und selbstständiges Arbeiten: Wie ist hier das

Verhältnis?

Das hängt stark vom jeweiligen Projekt und den eigenen Präferenzen

ab, auf die sehr bewusst Rücksicht genommen wird. Ich kann

selbstständig meine Themen erarbeiten und diese dann mit dem

Team testen. Übergreifende Fragestellungen werden häufig gemeinsam

diskutiert und ausgearbeitet.

Würden Sie sich rückblickend wieder für den Einstieg in eine große

Firma entscheiden?

Ich war ursprünglich unsicher, ob die Firma aufgrund der Größe

nicht deutlich anonymer ist als eine kleine. Die Teams in den Projekten

und Offices wachsen jedoch durch die intensive Zusammenarbeit

und das grundsätzliche Interesse füreinander sehr schnell

eng zusammen.

Frau Zettler, wieso haben Sie sich dazu entschieden, bei einer kleinen

Beratungsfirma anzufangen?

Mich hat der Finanzsektor interessiert und auch Herausforderungen

wie Digitalisierung, Niedrigzinsphase und Regulatorik sowie

die resultierenden Veränderungsbedarfe in der Branche. Bei RGE

bietet sich mir ein interessanter Mix aus breitem Themenspektrum,

unterschiedlichen Klienten und kleinem Team. Ich wollte schnell

Verantwortung übernehmen, Expertise aufbauen und die Veränderung

mitgestalten.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?

Bei mir gibt es keinen typischen Tag. Das liegt daran, dass wir

trotz kleinem Team an vielen verschiedenen Themen für sehr unterschiedliche

Klienten arbeiten. Das kann ein Digitalisierungsprojekt

bei einem Versicherer sein, ein Strategieprojekt bei einem

Verband oder ein Umsetzungsprojekt in einem einzelnen Institut.

Je nach Standort ist das mal mit mehr, mal mit weniger Reisezeit

verbunden.

Was war die bisher größte Herausforderung für Sie?

Die Herausforderungen bei RGE orientieren sich an den Fähigkeiten

des Einzelnen. Anfangs waren das für mich die Erstellung von

Unterlagen, dann die selbstständige Präsentation, später die Moderation.

Aktuell begleite ich Projekte ab der Akquisephase, übernehme

die Klientenbetreuung, strukturiere, steuere – ich trage also

die Verantwortung für das gesamte Projekt und nicht wie bisher

nur für einige Teilschritte.

Welche Vorteile sehen Sie in der Arbeit bei einer kleinen Beratungsfirma?

Jeder Consultant ist durch die enge Zusammenarbeit mit Projektleitern

und Partnern sehr sichtbar. Mein Beitrag hat dementsprechend

von Anfang an gezählt. Der eigene Gestaltungsspielraum ist

obendrein besonders groß: Ich habe schnell Expertise aufgebaut,

Verantwortung übernommen und das Beratungsangebot mitgestaltet.

Meine Ideen treffen auf offene Ohren, über die Weiterverfolgung

entscheiden wir gemeinsam. RGE bietet mir darüber hinaus

die Flexibilität, in Teilzeit und nebenberuflich an meiner Promotion

zu arbeiten.

Text: Alicia Reimann | Fotos: McKinsey, RGE Unternehmensberatung , kasto/fotolia.com

12 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


PRAKTIKUM

GESUCHT?




(M/W/D)

Marketing

Vertrieb/Logistik

Redaktion (print/online)

KOMM ZU UNS! HIER:

■ sind Praktikanten echte Teammitglieder

■ werden Praktika gut vergütet

■ lernst du einen authentischen Verlagsalltag kennen

■ arbeitest du in schönster Lage am

Nürnberger Hauptmarkt

Dein Ansprechpartner:

Joachim Bärtl

Tel: 0911/237-79-23

Mail: baertl@audimax.de

Mehr Infos über uns?

www.audimax.de/team


CONSULTING

VIELFALT ODER

INTENSITÄT

Text: Alicia Reimann

Die Qual der Wahl: Dass die Möglichkeiten für

Wiwis, in die Consultingbranche einzusteigen,

so divers sind, ist natürlich super – kann aber

auch zur echten Herausforderung werden. An

allen Ecken werden Berater gesucht, sowohl externe

als auch interne. Auch wenn beides Consultant-Tätigkeiten

sind, unterscheiden sie sich

doch in einigen Punkten grundlegend. Deshalb

solltest du gut überlegen, bevor du dich für eine

›Seite‹ entscheidest.

VIELFALT ALS EXTERNER BERATER

Der Einstieg in eine große, externe Beratungsfirma

ist für viele Wiwis attraktiv. Für Maren

Mende, Associate bei Oliver Wyman, war es die

richtige Entscheidung: »Mich haben vor allem

die abwechslungsreiche Arbeit, das internationale

Umfeld und somit die Möglichkeit, viel

zu reisen, sowie die schnelle Arbeitsweise gereizt.

Ein hochmotiviertes und ambitioniertes

Arbeitsumfeld ist ein weiteres Plus.« Für Mende

liegt der Vorteil der Arbeit als externe Beraterin

darin, dass sie nicht nur viele unterschiedliche

Projekte, sondern auch Unternehmen und Industrien

kennenlernt und somit zügig Knowhow

über eine große Bandbreite an Themen

gewinnt. Einen typischen Arbeitstag gibt es

nicht, bestätigt Gerwin Fels, Senior Consultant

bei Roland Berger: »Durch die vielfältigen Aufgabenstellungen

und Lösungsansätze sieht jeder

Tag unterschiedlich aus. Wir arbeiten immer

eng mit dem Kunden zusammen und sind

in der Regel auch bei unseren Klienten vor Ort.«

Das heißt: Arbeiten von unterwegs. Berätst du

global agierende Unternehmen, kannst du so

fremde Kulturen und Arbeitsweisen kennenund

verstehen lernen. Eine entsprechende Reiseaffinität

ist für Berufseinsteiger also ein Muss,

ebenso wie Belastbarkeit und die Bereitschaft,

nicht nur ›from nine to five‹ zu arbeiten, sondern

auch mal länger oder an Wochenenden.

»Angehende Berater brauchen vor allem eine

hohe Anpassungs- und schnelle Lernfähigkeit.

Einen guten Handgepäckskoffer sollten sie sich

EXTERNE VS.

INHOUSE-BERATUNG:

SO WIRKEN SICH

DIE UNTERSCHIEDE

AUF DIE ARBEIT DER

CONSULTANTS AUS

20

Prozent der DAX-Chefs starteten ihre

Karriere als Unternehmensberater.

700

Verträge mit externen Beratern schließt

die Bundesregierung jährlich.

24

Unternehmen sind Mitglieder des Inhouse

Consulting Network.

auch zulegen – der wird viele Jahre ein treuer

Begleiter sein«, ergänzt Maren Mende von Oliver

Wyman.

INTENSITÄT ALS INHOUSE-BERATER

Im Gegensatz zur externen Beratung bist du als

Inhouse-Consultant für ein einzelnes Unternehmen

zuständig. Du kannst dich also intensiv

mit dessen Problemstellungen und seiner Optimierung

beschäftigen. »Der größte Gegensatz

zur externen Beratung ist für mich die Nachhaltigkeit.

Ich verlasse den Kunden nach einem abgeschlossenen

Projekt nicht, sondern stehe weiterhin

als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

So bekomme ich auch genau mit, ob die Initiativen,

die ich implementiert habe, auch erfolgreich

umgesetzt werden oder nicht«, beschreibt

Jessica Sonsalla, Commercial Excellence Manager

bei Heraeus, ihre Arbeit. Das heißt aber

nicht, dass interne Berater immer nur für einen

Bereich tätig sind und die Arbeit deshalb

eintönig werden kann: »Wir werden konzernweit

eingesetzt und lernen somit eine Vielzahl

an Themen – von HR, Finance und IT bis hin

zu Supply Chain und Operations – kennen«, so

Monika Schweitzer, Management Consultant

bei DHL Consulting. Wenn dir eine ausgewogene

Work-Life-Balance besonders wichtig ist,

bist du wahrscheinlich besser für die interne als

für die externe Beratung geeignet. Bevor Jessica

Sonsalla zu Heraeus kam, war sie extern tätig

und hat seit dem Wechsel mehr Zeit für ihr Privatleben:

»Vorher war ich stark fremdbestimmt

und Termine konnten sich sehr schnell ändern.

Heute habe ich eine höhere Planungssicherheit,

vielleicht auch wegen der reduzierten Reisetätigkeit.

Und ich kann das Handy auch einfach

mal ausschalten – ohne ein schlechtes Gewissen

zu haben.«

Du siehst: Die Wahl zwischen interner und externer

Beratung muss keine Qual sein – solange

du dir klar darüber bist, was dich erwartet und

wie du dir deine Arbeit als Consultant vorstellst.

14 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |


CONSULTING

INSIDE

EIN INHOUSE- UND EIN EXTERNER

BERATER ERZÄHLEN VON IHREN SPANNENDSTEN

BERATUNGSPROJEKTEN

IN OR OUT

DAS ERWARTET DICH

ALS EXTERNER BERATER:

DU BETREUST UNTERSCHIEDLICHE KUNDEN

Quellen: Personalberatung Korn Ferry, Finanzministerium, Inhouse Consulting Network | Fotos: Roland Berger, DHL, bunditinay, contrastwerkstatt/fotolia.com | Illustrationen: vecteezy.com

COACH FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

»Ich habe letztes Jahr in einem für uns als Strategieberatung

sehr ungewöhnlichen Projekt im Bereich Operations mitgewirkt.

Ein Teil unserer Projektarbeit fand in Paketzentren

vor Ort statt und beinhaltete unter anderem das Coachen

von operativen Führungskräften. Es war zwar sehr intensiv,

jedoch zugleich extrem lehrreich, die Kerngeschäftsprozesse

des Konzerns hautnah zu erleben.«

Monika Schweitzer, Management Consultant bei DHL Consulting

INTERNATIONAL BERATEN

»Wir haben ein europäisches Unternehmen bei einem Post-

Merger-Integration-Projekt begleitet. Ziel war die Eingliederung

einer US-amerikanischen Firma. Hierbei waren

sowohl strategische als auch operative Fragestellungen relevant,

darunter auch die IT-Integration. Zudem war das Projekt

sehr international mit verschiedenen Aufenthalten in

Europa, Asien und Amerika.«

Gerwin Fels, Senior Consultant bei Roland Berger

DU BIST VIEL AUF REISEN

DU BRINGST DICH IN VIELE BEREICHE EIN

DU HAST PROJEKTBEDINGT AUCH MAL

LÄNGERE ARBEITSZEITEN

DU BERÄTST AUF INTERNATIONALER EBENE

DAS ERWARTET DICH

ALS INHOUSE-BERATER:

DU BERÄTST EIN UNTERNEHMEN

DU BIST EHER SELTEN AUF REISEN

DU BRINGST DICH IN VIELE BEREICHE EIN

DU HAST GENUG ZEIT FÜRS PRIVATLEBEN

DU BERÄTST AUF NATIONALER ODER

INTERNATIONALER EBENE

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 15


CONSULTING

DER STELLENMARKT BOOMT

»Die Consultingbranche in Deutschland wird

1

weiter wachsen und das spiegelt sich auch in den

geplanten Neueinstellungen wider. 90 Prozent der

großen Unternehmensberatungen mit über zehn Millionen

Euro Umsatz planen für 2019 zusätzlich sowohl

berufserfahrene Consultants als auch Juniorberater einzustellen.

Bei den mittelgroßen Marktteilnehmern sind es rund

drei Viertel.«

Matthias Loebich, Vize-Präsident des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater

AB INS AUSLAND

2

»Meltwater hat heute über 2.000 Mitarbeiter

weltweit. Unsere DACH-Region

(Deutschland, Österreich, Schweiz) ist

eng mit umliegenden Areas wie Frankreich

oder den Benelux-Ländern verbunden.

In meinem zweiten Monat habe ich

bereits einen Case mit einem internationalen

Team aufgesetzt. Gegenseitige

Besuche in den Offices sind gern gesehen.

Wer längerfristig ins Ausland

möchte, kann dies bei Meltwater perspektivisch

umsetzen.«

Jenny Teschke, Talent Acquisition Manager DACH bei

Meltwater

BERATERLEBEN

SO STEHT'S WIRKLICH UM AUFGABEN, ARBEITSBELASTUNG, AUSLANDSAUFENTHALTE

UND CO.: EINBLICKE UND FAKTEN

Text: Alicia Reimann

DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG

4Neben den fachlichen Kenntnissen entscheiden bei Consultants

häufig die Soft Skills über Sieg oder Niederlage. Zu den wichtigsten

gehören eine strukturierte Arbeitsweise, Problemlösungskompetenz,

strategisches Denken und Überzeugungskraft.

Außerdem solltest du innovative Ideen haben und über

den Tellerand schauen sowie transparent arbeiten, damit alle

Interaktionen mit Kunden und Kollegen reibungslos ablaufen.

EIN TYPISCHER ARBEITSTAG

»Nach der Fahrt ins Büro starten

wir bei uns im Team mit einem

›Check in‹. Hier besprechen wir kurz

die Aufgaben des Tages, klären offene Fragen

und diskutieren aktuelle Herausforderungen.

Dann folgen Expertengespräche, Analysen, Konzeptentwicklungen

und Umsetzungsplanungen.

Bei der Arbeit als Inhouse-Consultant ist

3

der Kunde dabei direkt ›vor Ort‹.«

Jessica Sonsalla, Commercial Excellence Manager bei

Heraeus

KLISCHEE ›WORKAHOLIC‹ – WAS IST DRAN?

»Anders als in meinem Praktikum

in einer klassischen Be-

5

ratung kann ich bei Meltwater

meine Arbeitszeit und

die Unterstützung durch

meinen Manager frei einteilen. Ich kann

mich nach meiner eigenen Vorstellung entwickeln.

Wenn es doch mal später wird, liegt das an

abwechslungsreichen Teamevents. Ganz nach dem

Motto: Spaß bei der Arbeit!«

Lea Reutter, Sales Consultant bei Meltwater

Fotos: Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, Meltwater, fizkes/fotolia.com

16 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


CONSULTING

6 7

STEILE LERNKURVE

Kaum eine Branche ist so dynamisch, schnelllebig

und bietet Berufseinsteigern so rasche Entwicklungsmöglichkeiten

wie die Unternehmensberatung.

Du begleitest dein Team von Anfang an bei der zielgerichteten

Abwicklung interessanter Projekte. Nach

dem Prinzip ›learn on the Job‹ profitierst du unmittelbar von

der Erfahrung anderer Teammitglieder. Oft bieten große Consulting-Unternehmen

ihren Top- Beratern die Möglichkeit, ein

MBA-Studium zu beginnen. Mittelständler und kleine Beratungen

locken dagegen mit flacheren Hierarchien und der frühen

Übertragung von Verantwortungsbereichen. Teilweise halten

sie noch steilere Lernkurven und hervorragende Aufstiegschancen

bereit.

AUFGABEN SELBSTSTÄNDIG ERLEDIGEN

»Meine Aufgaben beinhalten die Identifikation

von Kunden, den gemeinsamen

Lösungsentwurf sowie den Vertragsabschluss.

Am Telefon oder vor Ort

habe ich täglich mit Executives Kontakt

und treffe inspirierende Persönlichkeiten.

Vom ersten Tag an kann ich eigenständig

mein Kundenportfolio auf- und

ausbauen.«

Lea Reutter, Sales Consultant bei Meltwater

INTERNATIONALE PROJEKTE

»Mein spannendstes Projekt war ein

Markteintrittsstrategieprojekt in

Afrika für eine internationale

Bank. Hier ging es nicht nur darum,

eine Strategie auf Basis einer

schwierigen Datengrundlage

zu entwickeln, sondern auch

politische und soziale Entwicklungen

8

in fernen und ganz anders laufenden

Ländern zu beachten.«

Maren Mende, Associate bei Oliver Wyman

TIPP FÜR BERUFSEINSTEIGER

»Berufseinsteiger sollten sich

9

eine Unternehmensberatung

suchen, die diverse Themen

und Branchen bedient. So können

sie Erfahrungen in sehr unterschiedlichen

Projekten und

Themenstellungen sammeln.

Wichtig: Sie sollten zeigen, dass sie innovativ,

proaktiv und kundenorientiert denken und

handeln.«

Matthias Loebich, Vize-Präsident des Bundesverbands

Deutscher Unternehmensbrater

EINBLICK

SCHLAU IN 60

SEKUNDEN

PIA UND DANIEL, DIE GRÜNDER DES START-UPS BATAILLON BE-

LETTE, HABEN ES SICH ZUR AUFGABE GEMACHT, EINE LANG-

LEBIGE UND NACHHALTIGE STRUMPFHOSE ZU KREIEREN

Foto: Bataillon Belette

Pia und Daniel, was hat euch dazu bewegt, ein

Start-up zu gründen?

Wir haben uns gefragt: Warum gehen Strumpfhosen

aller Preisklassen so schnell kaputt?

Diese Verschwendung passt nicht mehr in

unsere Zeit. Unsere Produkte sind zwar nicht

unzerstörbar, aber wir geben uns die größte

Mühe, den Lebenszyklus dieser filigranen

Geschöpfe bis an die Grenzen hochzuschrauben.

Verwunderlich fanden wir auch die abstrakten

Passformen. Früher musste man immer

eine Nummer größer kaufen und dann reichten

sie bis unter die Achseln – etwas lieblos für

diese einstige Innovationsbranche.

Wie kann eure Strumpfhose so reißfest und auch

noch bequem sein?

Das ist natürlich unser sehr gut gehütetes Geheimnis.

Aber tatsächlich ist es die Kombination

aus Garnen mit unterschiedlichen

Eigenschaften, die den richtigen Mix für unsere

robuste Strumpfhose ausmacht. Die perfekte

Balance zwischen Langlebigkeit und idealer

Haptik zu finden, war die nächste Herausforderung.

Dann kam die Passform, diese hatten

wir allerdings recht schnell und vor allem realistisch

entwickelt. Hier galt es, dem Rutschen

entgegenzuwirken und einen attraktiven, komfortablen

Schnitt zu machen.

Was war bisher eure größte Herausforderung?

Reichweite. Also, follow us!

Welche Ziele verfolgt ihr mit Bataillon Belette,

auch in Bezug auf Nachhaltigkeit?

Wir fühlen uns dazu verpflichtet, Schönes und

Sinnvolles zu tun. Deshalb möchten wir aus dem

Einwegprodukt ›Strumpfhose‹ ein langlebigeres

Essential machen. So schonen wir wertvolle Ressourcen.

Wir verstehen uns als Slow Wear Label.

20%-Rabatt-Code: BEL-STUDI-7410 *einzulösen bis 30.06.19 auf www.bataillonbelette.com.

Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Das bedeutet auch, dass wir uns keinen Kollektionszwang

auferlegen. Sicher freut sich kein Hersteller

so sehr wie wir, wenn eine Kundin eine

Strumpfhose manchmal jahrelang trägt.

Welche Rolle übernehmt ihr als Gründer derzeit im

Unternehmen?

Wir sind Geschäftsführer und die Designer, die

jedes Detail entwerfen, sei es am Produkt, an der

Verpackung oder im Webshop. Das ist ein toller,

umfassender und abwechslungsreicher Job.

Wie lautet euer Tipp für junge Wirtschaftswissenschaftler,

die selbst ein Start-up gründen wollen?

Es ist wundervoll, einen Mehrwert zu erschaffen

– über ein Produkt oder über eine Dienstleistung.

Unser Tipp: Keep it simple. Außerdem

gehört für uns auch Prokrastinieren zum Qualitätsmanagement,

um so manche Idee zu verwerfen

oder im Hinterkopf auszubauen.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 17


CONTROLLING

KONTROLLE IST BESSER

ZAHLEN ANALYSIEREN UND VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN SIND

GENAU DEIN DING? MACH DICH SCHLAU ÜBER DEN BERUF DES

CONTROLLERS

37,6

Prozent der Controller denken, dass der Aufwand für

Standardberichte erheblich reduziert werden muss.

44

6.500

13

39

70

Neben guten analytischen Fähigkeiten und einem

ausgeprägten logischen Denkvermögen

brauchst du als Controller vor allem eine vorausschauende

Arbeitsweise. Auch Excel sollte

dir bestens vertraut sein – das Planen, Steuern

und Kontrollieren von Zahlen wird meist darüber

erledigt. Da du quasi die rechte Hand der

Geschäftsleitung bist und immer wieder aktuelle

Zahlen präsentierst, solltest du ebenso

eine kommunikative Art sowie gute Präsentationsskills

besitzen. Zudem trägst du als Controller

viel Verantwortung: Du triffst für dein

Unternehmen weitreichende Entscheidungen

– schon kleine Fehler können schwerwiegende

Prozent der managementgeführten Unternehmen glauben,

dass das Controlling in den nächsten fünf Jahren

stark an Bedeutung gewinnen wird.

Mitglieder umfasst der in zwölf europäischen Ländern

aktive Internationale Controller Verein (ICV), dessen

Ziel es ist, Philosophie und Anwendung des Controllings

zu verbreiten.

Prozent der Controller in Deutschland sind weiblich.

Prozent der Kleinunternehmen nutzen Management-

Informations-Systeme zur Verbesserung ihres

strategischen Controllings. Bei Mittelständlern sind es

55 Prozent.

Prozent der IT-Unternehmen setzen 2019 eine erhöhte

Priorität auf den Controllingbereich. Damit sind sie die

Branche mit dem niedrigsten Wert.

Konsequenzen nach sich ziehen. Weitere Aspekte

nennt Nathalie Schröder, Director Controlling

beim Dufthersteller Mäurer & Wirtz:

»Bei der täglichen Arbeit sollte ein Controller

Potenziale erkennen, Verbesserungen aktiv vorantreiben

und seine Kollegen dafür begeistern,

diese Veränderungen mitzugestalten.«

Text: Steffen Rothhaupt | Quellen: springerprofessional.de, FH Dortmund, controllingportal.de, Internationaler Controller Verein, Deloitte, Operations Efficiency Radar, roberthalf.de

18 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


DIE GEHÄLTER EINES

CONTROLLERS SIND JE NACH

BERUFSERFAHRUNG SEHR

UNTERSCHIEDLICH:

42.000 EURO

VERDIENST DU ALS JUNIOR-CONTROLLER

57.000 EURO

BEKOMMST DU ALS CONTROLLER MIT

MITTLERER BERUFSERFAHRUNG

82.000 EURO

BETRÄGT DEIN GEHALT ALS SENIOR-CONTROLLER

4

AUFGABEN

DES CONTROLLINGS

Fotos: carloscastilla, stockpics, WrightStudio/fotolia.com | Illustration: iracosmazip, /fotolia.com

59 PROZENT DER

DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

HABEN KEINERLEI ERFAH-

RUNG MIT DEM AUSLAGERN

DES CONTROLLINGS.

8 NUR PROZENT DER

DEUTSCHEN UNTERNEH-

MEN HABEN DAUERHAFT

EXTERNE DIENSTLEISTER

MIT CONTROLLINGAUF-

GABEN BETRAUT.

1

Planung:

Budgetplanung, Liquiditätsplanung bis

hin zur langfristigen Ausrichtung des

Unternehmens.

2

Information:

In letzter Zeit treten Controller hier

vor allem als Kommunikator

und Vermittler auf.

3

Kontrolle/Analyse:

Abweichungen werden erfasst

und analysiert. Dann können

Maßnahmen ergriffen werden.

4

Steuerung:

Es muss in jeder spezifischen Situation

neu überprüft werden, ob aktuelle

Methoden und Modelle noch anwendbar

sind.

UNTERSCHIEDLICHE BRANCHEN ERFORDERN

VERSCHIEDENE SKILLS.

IM FOKUS: FINANZ- SOWIE MEDIZINCONTROLLING

Für das Controlling in der

Finanzbranche zählt vor allem

eines: gutes Englisch.

Infolge von Übernahmen,

Expansionen und Joint Ventures

werden Unternehmen

immer internationaler –

selbst die beste Ausbildung

kann da schlechte Englischkenntnisse

nicht ausgleichen.

Doch das ist nicht die

einzige relevante Anforderung.

Gerade in der Finanzbranche

sind Berufserfahrung

und Know-how

äußerst wertvoll. Demnach

müssen sich gerade Absolventen

darauf einstellen,

erst einmal klein anzufangen

– etwa mit dem simplen

Aufbereiten von Zahlen.

Analog zu nahezu allen Berufen

in der Finanzbranche

muss ein Controller außerdem

eine hohe IT-Affinität

besitzen, da viele Geschäftsprozesse

in IT-Systemen

hinterlegt werden.

Das Medizincontrolling

dagegen versteht sich als

Bindeglied zwischen Leistungserbringern

wie Ärzten

oder Therapeuten und dem

Krankhausmanagement.

Neben betriebswirtschaftlichen

Kenntnissen ist daher

vor allem medizinisches

Wissen gefragt. Viele Unternehmen

fordern dabei eine

zusätzliche Ausbildung aus

dem Gesundheitsbereich.

Auch die IHK bietet eine

Weiterbildung zum Medizincontroller

an. Die Hauptgründe

für das Controlling

in der Medizinbranche sind

übrigens, wie in den meisten

anderen Branchen auch,

sehr zweckorientiert. Es

geht um Produktivitäts- und

Leistungssteigerung sowie

um eine allgemeine Kostenreduktion

– Themenfelder,

die für Wirtschaftswissenschaftler

wie gemacht sind.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 19


EMPLOYER BRANDING

ARBEITGEBER ALS MARKE

W

ie hebt sich ein Unternehmen als Arbeitgeber

von der Konkurrenz ab, um genügend gute Bewerber

zu bekommen und qualifizierte Mitarbeiter an sich

zu binden? Indem es sich mithilfe von Marketingmaßnahmen

als attraktiver Arbeitgeber positioniert. Das ist Aufgabe des

Employer Branding. Die Idee, den Arbeitgeber als Marke aufzubauen,

entstand in den späten 1990er-Jahren, als talentierte

und qualifizierte Fach- und Führungskräfte knapp wurden

und die Unternehmen merkten, dass sie mit dem Wettbewerb

um Nachwuchs kämpfen müssen.

Das Berufsbild des Employer-Branding-Experten ist also

relativ neu. Entsprechend bunt sind die Lebensläufe der Beschäftigten,

die in diesem Bereich arbeiten: Barbara Texter

zum Beispiel, Leiterin Employer Branding Germany beim

Technologiekonzern Continental, ist Kulturwissenschaftlerin

und beschäftigt in ihrem Team unter anderem Produktmarketing-Experten,

Elektroingenieure und Spezialisten für visuelle

Kommunikation. Dana Schilling, Leiterin des Employer Branding

beim Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen

EY, ist Wirtschaftsrechtlerin und schart Kommunikationswissenschaftler

sowie Mitarbeiter mit Marketing- und Personalhintergrund

um sich. »Wichtiger als der Studienabschluss ist

die Leidenschaft für das Marketing und Freude an passender

Zielgruppenkommunikation«, sagt Dana Schilling. Gute Employer-Branding-Experten

sind ihrer Ansicht nach Trendsetter

mit dem Ohr am Markt, die erkennen, wie sie die Zielgruppe

immer wieder neu und spannend auf das Unternehmen aufmerksam

machen können. Andy Fuchs, Leiter des Personalmarketing

bei TÜV Rheinland und ebenfalls Employer-Branding-Experte,

fügt als Qualifikation »Neugier auf Neues und

Spaß am Netzwerken, sowohl intern als auch extern« hinzu.

»Schließlich arbeiten wir an der Schnittstelle zwischen Marketing,

Kommunikation, Presse und Recruiting«, so Fuchs.

EINE BESTIMMTE BOTSCHAFT KOMMUNIZIEREN

Doch was genau machen eigentlich Employer-Branding-

Teams? Manuela Klimek, Leiterin HR-Marketing und Talent

Management bei Wacker Chemie und in dieser Funktion auch

zuständig für Employer-Branding-Maßnahmen, nennt ein Beispiel:

»Auf unserer Karriere-Website erzählen wir ausführlich,

was wir als Arbeitgeber anbieten und was unser Unternehmen

EMPLOYER-BRANDING-EXPERTEN

ARBEITEN DIE BESONDERHEITEN

EINES UNTERNEHMENS HERAUS,

UM INTERESSANTE KANDIDATEN

ANZULOCKEN

Text: Sabine Olschner

so besonders macht. Durch Umfragen im Unternehmen und

Gespräche mit den Mitarbeitern kristallisierte sich heraus,

dass es das familiäre Miteinander in einem internationalen

Umfeld ist.« Diese Botschaft wird nun auf allen Kanälen

kommuniziert und an die jeweiligen Zielgruppen angepasst.

»Zum Beispiel bieten wir Kennenlernwochen für Ingenieur-,

Chemie- und IT-Studenten an, um ihnen unser Unternehmen

als Marke vorzustellen«, sagt Manuela Klimek. Zudem wurde

ein Talentpool aufgebaut, aus dem immer wieder interessante

Kandidaten ins Unternehmen eingeladen werden. Auch

Events, etwa auf Hochschulmessen, werden an die Besonderheiten

der Arbeitgebermarke angepasst.

EINE FRAGE DER ZIELGRUPPE

Barbara Texter von Continental empfindet es als größte Herausforderung,

dass sich die über 50 Standorte des Unternehmen

alleine in Deutschland als einheitliche Arbeitgebermarke

präsentieren. Damit dies gelingt, erarbeitet ihr Team zentral

Strategien, die dann in die Standorte getragen werden. »Zum

Beispiel entwickeln wir gerade ein Mitarbeiterempfehlungsprogramm

mit einem Belohnungssystem. Wir stellen die

Regeln dafür auf und probieren Pilotprojekte an einzelnen

Standorten aus, bevor das Programm allen anderen vorgestellt

wird.« Dazu müssen die Zielgruppen, die angesprochen werden

sollen, genau analysiert werden. Eine weitere Aufgabe ihres

Teams ist die Zielgruppen-Analyse für die Zukunft: Welche

Kandidaten werden in fünf Jahren in den verschiedenen Abteilungen

gebraucht, und wie kann das Unternehmen schon

jetzt mit ihnen in Kontakt kommen? Ein Beispiel ist die Entwicklung

eines Hackathons – ein Kunstwort aus Hacker und

Marathon –, der an verschiedenen Standorten durchgeführt

wird und mit dem vor allem Softwareingenieure angesprochen

werden sollen.

20 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


EMPLOYER BRANDING

Andy Fuchs vom TÜV Rheinland überarbeitet aktuell die

Arbeitgeber-Positionierung des Unternehmens. »Wir wollen

nach außen und nach innen eine Botschaft kommunizieren,

mit der sich alle identifizieren können.« Dazu wurden Mitarbeiterbefragungen

durchgeführt, um herauszufinden, welche

Art von Mensch im Unternehmen arbeitet und was ihre Besonderheiten

sind. Heraus kam:

Allen ist das Thema ›Wissen‹

gemein. »Das Ergebnis wollen

wir nun zum Beispiel ins Layout

unserer Stellenanzeigen und in

unsere Karriere-Website überführen.«

Für die Umsetzung

arbeitet Fuchs mit externen

Kreativ-Agenturen zusammen,

die die Konzepte dafür erstellen.

Darüber hinaus tauscht er

sich mit dem Marketing aus, um

auch auf Fachmessen mit Personalvertretern

dabei zu sein –

denn genau dort tummeln sich

die interessanten Kandidaten.

»WIR WOLLEN NACH AUSSEN

UND NACH INNEN EINE

BOTSCHAFT KOMMUNIZIEREN,

MIT DER SICH ALLE

IDENTIFIZIEREN KÖNNEN.«

Andy Fuchs, TÜV Rheinland

FÜR ANALYSTEN UND STORYTELLER

Das Image des Arbeitgebers zeigt sich nicht nur in Stellenanzeigen

und auf Karriereseiten. Employer-Branding-Experten

müssen sich in vielen weiteren Bereichen auskennen. Dana

Schilling von EY zählt einige Aufgaben ihres Teams auf: »Eine

Kollegin informiert unsere Community, also für uns interessante

Bewerber, über Neuigkeiten im Unternehmen. Eine andere

betreut unsere Social-Media-Kanäle. Wir haben Campus-

Experten, die Kontakte zu Hochschulen pflegen, und Kollegen,

die sich ums Schülermarketing kümmern.« Wieder andere

analysieren die Ergebnisse aller Employer-Branding-Aktivitäten

oder sorgen dafür, dass darüber in den Medien gesprochen

wird. Wer in diesem Bereich arbeiten

will, sollte also auch ein

Faible für Analysen haben und

gleichzeitig ein Storyteller sein,

der gute Geschichten aus dem

Unternehmen und von den Mitarbeitern

erzählen kann.

Employer Branding ist eine langfristige

Aufgabe. Das Image als

Arbeitgeber muss aufgebaut,

gepflegt und weiterentwickelt

werden. Nicht nur interessante

Kandidaten sollen auf das Unternehmen

aufmerksam werden,

auch bestehende Mitarbeiter

bleiben länger, wenn sie sich mit ihrem Arbeitgeber identifizieren

können. Daher wird es sicher auch in Zukunft Bedarf

an Employer-Branding-Experten geben, die mit frischen Ideen

Kandidaten und Mitarbeiter von den Vorteilen eines Unternehmens

überzeugen.

EINBLICK

NACHGEFRAGT

FRANZISKA TRENKLER IST SEIT 2018 TRAINEE MIT DEM SCHWER-

PUNKT EINKAUF FOOD/NONFOOD IN DER EDEKA-ZENTRALE IN

HAMBURG. WAS FÄLLT IHR ZU UNSEREN STICHWÖRTERN EIN?

Foto: Sonja Brüggemann | Illustrationen: vecteezy.com

Motivation

Das spannende am Einkauf sind die abwechslungsreichen

Tätigkeiten, die von der

Wettbewerbs- und Sortimentsanalyse, der

Produkt- und Lieferantenauswahl über die Qualitätskontrolle

bis hin zur Markteinführung reichen.

Während meines Traineeprogramms

finde ich vor allem die Einblicke in unterschiedliche

Warenbereiche und Schnittstellen des Einkaufs

interessant.

Besonderheit

Das Traineeprogramm enthält einen fest integrierten

Regionseinsatz: In einer der sieben

Regionalgesellschaften lerne ich in drei Monaten

den Großhandel, den Einzelhandel sowie

die Zentrale von Netto Marken- Discount

kennen. Dabei erhalte ich einen Überblick

über die unterschiedlichen Aufgaben- und

Tätigkeitsbereiche des dreistufigen EDEKA-

Verbunds. Dieser Einsatz steht mir noch bevor.

Ich freue mich schon sehr auf den ganzheitlichen

Einblick in die Prozesse und Strukturen

des Unternehmens.

Projekt

Gemeinsam mit meinen Traineekollegen arbeite

ich an einem ausgewählten EDEKA-Projekt.

Dabei analysieren wir im Team eine spezifische

Fragestellung, beispielsweise aus der

Logistik, dem Marketing oder dem Einkauf. Gemeinsam

erarbeiten wir ein Konzept und lernen

neben der Projekt- und Teamarbeit ein breites

Netzwerk an Ansprechpartnern kennen.

Teamarbeit

Eine gute Zusammenarbeit spielt nicht nur

während des Traineeprojekts eine große Rolle.

So organisieren wir zum Beispiel selbstständig

Exkursionen oder gemeinsame Trainee-Meetings

mit relevanten Fachvorträgen. Auch in

jedem Einsatzbereich werde ich vollständig integriert

und arbeite eng mit den Kollegen zusammen,

um den Geschäftsalltag und aktuelle

Projekte gemeinsam zu gestalten.

Ziel

Ich will mich mit dem erlangten Know-how für

die Position als Einkäuferin bei EDEKA qualifizieren

und später eigenverantwortlich einen

Warenbereich leiten.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 21


DIGITALE TRANSFORMATION

SCHNELLES

WISSEN

DIE ZUKUNFT IST

JETZT

Die Digitalisierung wird alle Bereiche unseres Lebens nachhaltig verändern – auch die Arbeitswelt.

Digitale Technologien werden immer schneller entwickelt oder ebnen wiederum den Weg für

neue Technologien. Das bedarf Änderungen: sowohl bei den Unternehmen als auch bei den

Absolventen von morgen. Was genau passieren wird, liest du hier

FUTURE SKILLS

AGILES ARBEITEN

DIGITALKOMPETENZ NÖTIG

Um für die Arbeit der Zukunft

gewappnet zu sein, müssen Absolventen

vor allem ihre Kompetenzen

des digitalen Lernens, der

vernetzten Teamarbeit und des

unternehmerischen Agierens ausbauen.

Digitales Lernen bedeutet,

sich selbst immer wieder neues

Wissen anzueignen – vorrangig

durch die Nutzung digitaler Medien.

Ein kompetenter Umgang mit

digitalen Technologien wird somit

künftig unerlässlich sein. Nach einer

aktuellen Studie des Stifterverbands

für die Deutsche Wissenschaft

und McKinsey & Company

besteht aber gerade in diesem Bereich

der größte Nachholbedarf.

GREEN AND INNOVATIVE

»Wir wollen als Deutsche Bahn

die grüne Mobilität der Zukunft

gestalten. Deshalb braucht es zunächst

einmal Leidenschaft für die

Bahn, fürs Reisen und für nachhaltige

Mobilität – und damit ein

Denken, das immer beim Kunden

beginnt«, sagt Cornelius Fischer,

tätig im Think Tank Digitalisierung

und Technik der Deutschen

Bahn. Zudem ist Innovationskraft

gefragt, da die Mobilitätsbranche

zurzeit vor sehr großen Veränderungen

steht.

ARBEITSWEISEN

WANDEL AUF GANZER LINIE

»Die Digitalisierung wird unsere Arbeitsweisen

nachhaltig verändern. Sie beschleunigt

das Tempo. Neue, innovative

Methoden wie das Agile Projektmanagement

berücksichtigen das. Deshalb wenden

wir sie im Unternehmen an. Auch die

virtuelle Zusammenarbeit wird zunehmen,

getrieben durch eine immer stärkere

Internationalisierung und durch die

Flexibilisierung der Arbeitszeit und des

Arbeitsorts. «

Tanja Dörrich, Head of Global HR, Chief Technology

Officer/Chief Digital Officer bei Trumpf

VERNETZUNG VON TEAMS

Laut Inez Lenhof, HR-Manager Young Talents

bei Villeroy & Boch wird in der Zukunft

zunehmend in abteilungsübergreifenden

Projektteams gearbeitet. »Hierbei

profitieren wir sowohl von der Nutzung

von Collaboration Tools als auch von unserem

neuen Büro- und Konferenzzentrum

am Unternehmenssitz in Mettlach,

das unter anderem spezielle Flächen für

Projektteams und Skype-Räume bietet«,

so Lenhof.

WAS IST DAS ÜBERHAUPT?

Das Agile Arbeiten stellt die klassische

Arbeitsweise eines Unternehmens

komplett auf den Kopf.

Ziel ist es, mehr Effizienz und Reaktionsfähigkeit

bei Veränderungen

zu erhalten. Um das zu erreichen,

wird die Verantwortung

umverteilt: vom Management weg,

hin zu den Arbeitsteams. Das Management

wiederum bekommt

dadurch ganz neue Aufgaben,

wie zum Beispiel die Ermutigung

und Unterstützung der Mitarbeiter.

Klare Ziele und Richtlinien ersetzen

kleinteilige Planungen und

werden von allen Teammitgliedern

getragen.

WIE WIRD ES UMGESETZT?

Hierarchieebenen müssen auf ein

Mindestmaß reduziert werden.

Auch der Personalservice Franz &

Wach hat diesen Schritt gewagt:

»Es wurden zwei Hierarchieebenen

abgeschafft und Entscheidungskompetenzen

verlagert. Die Filialund

die Abteilungsteams können

nun selbstbestimmt Entscheidungen

treffen. Sie werden dazu von

den Führungskräften und von den

zentralen Abteilungen bekräftigt«,

erklärt Dr. Ralf Eisenbeiß, Pressesprecher

bei Franz & Wach.

Text: Steffen Rothhaupt | Illustrationen: vectortatu/fotolia.com, vecteezy.com

22 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


DIGITALE TRANSFORMATION

AGILITÄT

WAS BEDEUTET DAS FÜR MICH?

Du musst dich mit den für das Agile Arbeiten zugrunde

liegenden Werten auseinandersetzen. Wichtig sind vor allem

Selbstverpflichtung, Respekt, Offenheit, Fokus und

Mut. Nur wenn jeder einzelne Mitarbeiter diese Kultur des

gemeinsamen Arbeitens beherzigt, kann die Umsetzung

gelingen.

WENIGER STRESS, MEHR TEAMWORK

Das Agile Arbeiten macht Arbeitnehmer effizienter und

kreativer und führt dazu, dass Teams besser zusammenarbeiten

sowie ihr Wissen eher teilen. Der Zeit- und Ergebnisdruck

reduziert sich und es gibt insgesamt weniger Krisen.

Zudem fördert es den Teamzusammenhalt, da sich die Mitarbeiter

weitestgehend selbst organisieren und Probleme somit

unter sich klären. Aufgrund kürzerer Entwicklungszyklen

gibt es auch häufiger Erfolgserlebnisse – der Erfolg lässt

sich also nicht mehr erst am fertigen Produkt ablesen. Außerdem

können Entscheidungen schneller getroffen und

müssen nicht mehr ›von oben‹ genehmigt werden. Last but

not least: Die Mitarbeiter fühlen sich stärker wertgeschätzt,

weil sie mehr gestalten können und einen größeren Anteil

am Unternehmenserfolg haben.

SETZE DEIN KREUZ

WELCHE KOMPETENZEN

BRINGST DU MIT?

EIGENINITIATIVE

SELBSTREFLEXION

FLEXIBILITÄT

OFFENHEIT FÜR NEUE

ENTWICKLUNGEN

LERN- UND

VERÄNDERUNGSBEREITSCHAFT

NO RISK, NO SUCCESS

Das größte Problem für viele Firmen ist die Angst vor dem

Ungewissen. Um sich kontinuierlich weiterzuentwickeln,

bedarf es einiger Änderungsprozesse, die vielen Unternehmen

nicht leicht fallen. Auch die neu gewonnenen Freiheiten

können negative Auswirkungen haben: Dadurch, dass sich

die Teams ihre Arbeitszeit nun mehr oder weniger frei einteilen

können, kann es passieren, dass sie falsche Einschätzungen

treffen und sich damit selbst überfordern.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 23


DIGITALE TRANSFORMATION

DIE WIRTSCHAFT

BESCHLEUNIGEN

DER EXPERTE DAVID BAUM KLÄRT DICH DARÜBER AUF, WIE SICH DIE

ARBEITSWELT VON WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLERN VERÄNDERT

Interview: Steffen Rothhaupt

Welche neuen Skills sollten sich angehende Wirtschaftswissenschaftler

schon während ihres Studiums aneignen?

Digitale Bildung hat, denke ich, zwei Facetten. Zum einen

sollten Studierende verstehen, wie digitale Technologien

ganz konkret funktionieren, um besser einzuschätzen, wofür

sie sich eignen und wo sie ihre Grenzen haben. Auf der

anderen Seite sind soziale und kommunikative Kompetenzen

extrem wichtig, um Bedenken der Menschen im Zusammenhang

mit Digitalisierung ernst zu nehmen und sie nicht

abzuhängen, sondern mitzunehmen.

David Baum

ist Junior Innovation Advisor beim Trendforschungsunternehmen

Trendone und dabei vor allem für das Eventmanagement und die

Identifikation von neuen Trendströmungen zuständig. Er selbst

studierte BWL an der CAU Kiel.

Herr Baum, wie verändern digitale Prozesse die Arbeitswelt von

Wirtschaftswissenschaftlern?

Diese Frage ist schwer zu beantworten, da Wirtschaftswissenschaftler

sehr vielfältige berufliche Perspektiven haben.

Grundsätzlich beschleunigen digitale Prozesse unsere Wirtschaftskreisläufe,

weil die Kommunikation zwischen Personen

an vielen Stellen automatisiert und dezentralisiert wird.

Für die Forschung in den Wirtschaftswissenschaften bedeutet

Digitalisierung vor allem einen größeren Quellenschatz,

weil Studien aus aller Welt im Internet kursieren.

Bitte zeigen Sie den Wandel an einem konkreten Beispiel auf.

Betrachten Sie den Wertpapierhandel. Früher übernahmen

Broker, wie in ›Wolf of Wall Street‹, die Abwicklung. Heute

ist das Trading computergesteuert und der Mensch beteiligt

sich nur noch mit seinem Kontostand. Trotz superschneller

Datenübertragung zählt dabei dennoch mehr denn je die

geografische Nähe zu Behörden, die wirtschaftsrelevante

Zahlen veröffentlichen, weil es bei Investitionsentscheidungen

auf jeden Sekundenbruchteil ankommt.

Wie können Universitäten und Hochschulen dazu beitragen, die

Studierenden besser auf die digitale Transformation vorzubereiten?

So rasant wie sich unsere Welt zurzeit entwickelt, sollten

auch Universitäten und Hochschulen ihr Bildungsprogramm

immer wieder überarbeiten. Ein Vorschlag wäre,

stärker mit sozialen und technologischen Trends zu arbeiten,

um den Studierenden einen besseren Einblick in unsere gesellschaftliche

Entwicklung zu geben. Ein anderer Vorschlag

wäre, das Bildungsangebot praxisnäher zu gestalten, denn

Probieren geht nach wie vor über Studieren.

Wie weit sind deutsche Unternehmen mit der digitalen Transformation

im Vergleich zu anderen Ländern?

Der Grad der digitalen Transformation lässt sich nur schwer

messen. In Deutschland und in ganz Europa bremsen die Bedenken

von Politik und Gesellschaft die Entwicklung im Vergleich

zum Rest der Welt relativ stark. Technologisch haben

uns zum Beispiel China und Indien deswegen schon in vielen

Bereichen überholt.

Welche Chancen ergeben sich durch die Digitalisierung von

Arbeitsprozessen?

Auf Digitalisierung folgt Automatisierung. Mit ihr können

wir langweilige Aufgaben an Maschinen delegieren und uns

stattdessen Tätigkeiten widmen, die uns als Menschen erfüllen

und weiterbringen. Unsere technologische Abhängigkeit

wird dadurch massiv, aber sie verschafft uns die Zeit und die

Kraft, große gesellschaftliche Probleme zu lösen und unsere

ganz persönlichen Fähigkeiten wie Empathie oder Kreativität

stärker zu entfalten.

Foto: Trendone | Illustration: vecteezy.com

24 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


STRIPPEN

für den Job?

Für dich lassen über

200 Arbeitgeber die Hüllen fallen.

68.800 Jobs im neuen

Career-Center.

Dein Traumjob ist dabei!

www.career-center.de

Jobs, Praktika, Abschlussarbeiten

Neu gemacht, nur für dich auf

www.career-center.de

MEDIEN FÜR JUNGE ZIELGRUPPEN


START-UPS

KRANKENHAUS.DE

Transparenz und Digitalisierung in der Gesundheitsbranche sind die vordersten Ziele von Krankenhaus.de. Auf

dieser Seite kannst du Rezensionen anderer Patienten lesen und selbst eine Kritik schreiben. Zudem können Patienten

bei Krankenhäusern für einen Aufenthalt anfragen und diesen dann gegebenenfalls direkt dort buchen. Sebastian

Schwenke, Chief Marketing Officer von Krankenhaus.de, erklärt, dass das Start-up nach einem viermonatigen

Fundraising-Marathon mittlerweile sehr gute Chancen auf die Mithilfe zweier Investoren hat. Trotzdem ziehen sich

immer noch viele Arbeitstage bis weit in die Nacht hinein. Gerade in der Frühphase, in der das Projekt immer noch

steckt, gibt es unzählige kurzfristige Aufgaben, die schnell bearbeitet werden müssen. Welche Tipps Schwenke für

Gründer hat? Der eigenen Schwächen bewusst werden! »In Gesprächen mit Investoren wurden wir immer wieder

ausgiebig auf die Defensibility unseres Produktes geprüft. Da lernten wir schnell dazu – aber es ist natürlich noch

besser, wenn Gründer bereits gute, fundierte Antworten auf kritische Fragen haben «, so Schwenke.

ADAM

Ohne die richtigen Tools kann das Controlling eines Unternehmens lästig

und ineffizient sein. Adam möchte das ändern und bietet dafür ein Komplettpaket

in vier unterschiedlichen Aboarten an: Von der klassischen Basic-Variante

bis hin zur Enterprise-Version, bei der das Berichtswesen komplett individuell

ist und der Preis erst auf Anfrage bestimmt wird. Für Christian Löw,

Gründer und CEO Deutschland von Adam, ist ein kleines Team die größte

Herausforderung im Arbeitsalltag eines Start-ups. Durch die relativ geringe

Manpower sind die Mitarbeiter vom Vertrieb über die Produktentwicklung

bis hin zur internen Organisation oder Kundenbetreuung für nahezu alles

verantwortlich. Deswegen ist sein Tipp, sich nur mit Menschen zu umgeben,

die einen wirklich weiterbringen. »Zu Beginn haben wir uns zu sehr von Leuten

beeindrucken lassen, die uns ständig gesagt haben, was wir alles falsch

machen und warum wir scheitern werden. Das führte oft zu unüberlegten

und manchmal panikgetriebenen Entscheidungen «, verrät Löw.

DURCHSTARTEN

PREPMYMEAL

Eine Idee, die für jeden Studenten wie ein Gedicht klingt: Nie

mehr selbst kochen müssen, aber trotzdem täglich nahrhafte

und ausgewogene Ernährung genießen. Mit Prepmymeal

ist das jetzt ganz einfach möglich: Du musst dir nur

dein Gericht im Internet zusammenstellen und schon wird

es gut verpackt zu dir nach Hause geliefert. Alles was du tun

musst, ist das fertige Essen aufzuwärmen. Das Gericht ist übrigens

mindestens sieben Tage lang haltbar. Für Jonas Noyon,

einer der beiden Gründer und Geschäftsführer, ist jeder einzelne

Kunde, den sie langfristig binden können, ein großer

Erfolg. »Wenn ein Kunde unseren Service fest und dauerhaft

in seinen Alltag integriert, zeigt uns das, dass wir mit unserem

Produkt Menschen helfen und ihr Leben erleichtern«, ergänzt

er. Die Vermarktung des eigenen Produkts mit wenig

Kapital war eine der schwierigsten Herausforderungen für

die beiden Gründer. Das geringe Kapital, das Start-ups zur

Verfügung steht, sollte möglichst effizient eingesetzt werden.

Er rät, bei einer Neugründung auch gewisse Risiken

einzugehen.

RISIKEN EINGEHEN UND NETZWERKEN: DAS RATEN DIR DIE

GRÜNDER DIESER SPANNENDEN START-UPS

ONSUMA

Smart Lebensmittel einkaufen kannst du bei Onsuma.

Egal ob Obst, Brot oder Fleisch – du kannst alle Produkte

mit verschiedenen Shops vergleichen, um dir

anschließend das beste Angebot rauszusuchen. Einzig

und allein deine Postleitzahl musst du eingeben. Der

Tipp von Gründer und CEO Dr. Angelo Canzaniello,

um schnell Fuß zu fassen, ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme

mit anderen Start-ups: »Ich denke, es ist vor

allem zu Beginn sinnvoll, Kontakt zu anderen Gründern

aus der Region aufzubauen, da sich eigentlich fast

jeder Gründer mit denselben Fragestellungen und Herausforderungen

konfrontiert sieht. Wir haben uns deshalb

früh bei einem lokalen Inkubator beworben und

profitieren noch heute vom regelmäßigen Austausch

innerhalb der Start-up-Gemeinschaft. Das kann ich jedem

Gründer nur empfehlen.« Wer diese Phase hinter

sich hat, kann nach und nach die Früchte seiner Arbeit

ernten. So auch Canzaniello, dessen bisheriges Highlight

der Launch der Plattform war: Die harte Arbeit

war auf einmal für alle greif- und nutzbar.

Text: Steffen Rothhaupt | Fotos: Sunny Studio/fotolia.com

26 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


START-UPS

MATCHMANAO

MatchManao hat sich auf die Fahne geschrieben,

Freelancer mit passenden Auftraggebern zusammenzubringen.

Dabei setzt das Start-up auf das

aus Datingapps bekannte Matching-System. Ein

Algorithmus,der nicht nur fachliche Fähigkeiten, sondern

auch die Arbeitsweise oder persönliche Merkmale

berücksichtigt, soll dabei behilflich sein. Chief

Technology Officer Urs Merkel ist stolz auf den gesamten

Weg, den das Unternehmen bislang zurückgelegt

hat – von der Idee, über die Neugründung bis hin zur

erfolgreichen Produktveröffentlichung. Auch anderen

Gründern möchte er ein paar Tipps mit auf den Weg

geben: »Such dir ein Team, das auf einer Wellenlänge

ist, das deine Vision teilt und sich in den wichtigsten

Fähigkeiten ergänzt. Ab dann: Fokussier dich auf eine

Sache, alles andere raubt dir Zeit und Energie.« Gerade

diesen Fokus auf die wirklich wichtigen Aufgaben zu

halten, ist heute noch eine der größten Herausforderungen

für das Team von MatchManao.

HOW I LIKE

How I Like beliefert verschiedenste Unternehmen mit intelligenten

Kühlschränken. Intelligent deswegen, weil sich die Mitarbeiter

individuell und schnell mit gesunden Lebensmitteln direkt

im Büro versorgen können. Bis auf einen Platz für den Kühlschrank

müssen sich die Unternehmen um nichts kümmern:

Von der Installation bis hin zur regelmäßigen Befüllung mit innovativen,

gesunden und vollwertigen Snacks und Drinks regelt

alles How I Like. Dies führte dazu, dass die aktuell größte

Herausforderung ein wahres Luxusproblem ist: »Gegenwärtig

sieht sich How I Like der Schwierigkeit gegenüber, die hohe

Nachfrage bedienen zu können«, sagt Sven Forgber, CEO und

Co-Founder. Doch das sei eine Sache, die Gründer gerne bearbeiten.

Um selbst erfolgreich durchzustarten, empfiehlt er, sich

an Branchenkenner zu wenden, die im Idealfall als persönliche

Mentoren behilflich sind.

LYTT

»Wer im Office sitzt, verliert«, so die Devise von Geschäftsführer

Marvin Homburg – und vermutlich

gleichzeitig einer der Hauptgründe, warum Lytt inzwischen

so erfolgreich ist. »Nehmt den Hörer in

die Hand, geht zu potenziellen Kunden und löchert

sie mit Fragen. Solange ihr nicht mit mindestens

100 Kunden gesprochen habt, wisst ihr nichts über

den Wert eures Produktes «, fügt Homburg seinem

anfänglichen Ratschlag hinzu. Demzufolge war

auch der aktuell größte Erfolg nur eine Frage der

Zeit: Der erste große Kunde und Gespräche mit vielen

weiteren internationalen Firmen. Heute ist das

Start-up Lytt eine Plattform, auf der du dich anonym

und sicher zu schwierigen Themen innerhalb

deines Unternehmens, etwa dem Arbeitsklima, äußern

kannst. Bei sehr schwerwiegenden Problemen

ist es auch möglich, von einer Vetrauensperson

Hilfe zu erhalten. Darüber hinaus kannst du dir

auch einfach nur einen Rat einholen oder Feedback

zu bestimmten Themen geben.

AIFORA

Das Start-up Aifora möchte das Kundenverhalten voraussagen – so hilft es

Unternehmen, unabhängig von der Art und Anzahl der Vertriebskanäle,

kundenzentrisch zu handeln. Dafür nutzt es eine Big-Data-Platform mit

selbstlernenden Algorithmen. Ein Ziel ist, klassischen Marken und Händlern

zu ermöglichen, ein Gegengewicht zur zunehmenden Vormachtstellung der

Online Pure Player zu kreieren. »Wir haben es geschafft, einen Investor zu

finden, der uns mit drei Millionen Euro finanziell unterstützt«, kommentiert

Thomas Jesewski, CEO und Gründer von Aifora, den bislang größten Erfolg.

Auch die ersten zehn namhaften Kunden, die das Start-up für seine Plattform

gewinnen konnten, blieben positiv in Erinnerung. Doch mit dem Erfolg kamen

auch neue Herausforderungen: Das Team ist mittlerweile von zehn auf

25 Leute angewachsen, was wiederum neuer Prozesse und Strukturen bedarf

– darunter in naher Zukunft ein größeres Büro.

STUDYSMARTER

Smarter studieren – wer will das nicht? Dafür gibt es jetzt eine App, die dir das Lernen

mit einigen Kniffen erleichtern soll. StudySmarter bietet dir Tools zum besseren Organisieren,

Erstellen und Lernen von Karteikarten sowie Lerngruppen für dich und

deine Kommilitonen. Mittlerweile benutzen über 60.000 Studierende die App – für

Christian Felgenhauer, Co-Founder und CEO von StudySmarter, der bislang größte

Erfolg. »Es freut uns sehr, dass wir auf unserem Weg allen Studierenden ein erfolgreiches

Studium ermöglichen, es heute schon schaffen, Studienabbrüche zu vermeiden

und Studierenden einen echten Mehrwert bieten«, ergänzt Felgenhauer. Sein Tipp für

Gründer? Feedback von potenziellen Kunden einholen! Die Anpassungen, die auf das

Feedback folgen, sind oftmals wichtiger als die Idee selbst. Dementsprechend empfiehlt

er, zu Beginn den Fokus auf den späteren Kunden zu richten und sich nicht allzu

viele Gedanken über das Geschäftsmodell zu machen.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 27


START-UPS

RUBRIK

JOGGINGHOSE UND MATE-TEE

ZU START-UPS GIBT ES ZAHLREICHE KLISCHEES.

GRÜNDER VERRATEN DIR, WAS WIRKLICH STIMMT

Text: Steffen Rothhaupt

IN EINEM START-UP TRÄGT JEDER MITAR-

BEITER JOGGINGHOSE UND HOODIE. ES GIBT

KEINEN DRESSCODE.

»Das würde ich so nicht unterschreiben. Intern

handhaben wir es so, dass sich jeder Mitarbeiter

so kleiden sollte, dass er am produktivsten ist und

zielgerichtet arbeiten kann. Ob Jogginghose oder

Anzug ist selbst zu entscheiden. Wenn wir uns jedoch

Kunden oder Partnern gegenüber präsentieren,

dann wollen wir unsere Kompetenzen auch

dementsprechend vermitteln. Und das geht in professioneller

Kleidung selbstverständlich um einiges

besser.«

Sven Forgber, CEO und Co-Founder von How I Like

VOR ELF UHR HAT NOCH NIE EIN START-

UPPER DAS ARBEITEN ANGEFANGEN.

»In einem Start-up zu arbeiten, bedeutet nicht, besonders

spät mit der Arbeit zu beginnen, sondern

sich selbst seine Arbeitszeiten auszusuchen. Bei

uns gibt es grundsätzlich keine Kernarbeitszeiten,

sodass jeder flexibel die Uhrzeit wählen kann.

Ich bin beispielsweise tatsächlich selten vor elf

Uhr produktiv im Büro und bleibe dann länger,

während andere schon ab sieben Uhr

am Arbeiten sind.«

Christian Felgenhauer, Co-Founder & CEO von

StudySmarter

MATE-TEE IST DAS EINZIGE

GETRÄNK, DAS IN EINEM START-

UP ZU FINDEN IST.

»Wir haben einen kontinuierlich hohen

Konsum an Club-Mate mit

regelmäßigen Tischtennis-Partien,

wer den nächsten Kasten

holen muss. Als Münchner

Start-up darf aber natürlich

auch das Feierabendbier im

Kühlschrank nicht fehlen.

Hier gilt es, auf die einzelnen

Präferenzen einzugehen.

Es soll ja auch Menschen

geben, denen Club

Mate nicht schmeckt.«

Christian Felgenhauer, Co-Founder

& CEO von StudySmarter

DIE ARBEITSATMOSPHÄRE IST DEUTLICH

ENTSPANNTER ALS IN EINEM KLASSISCHEN

UNTERNEHMEN.

»Das ist so schwer zu sagen. Die Arbeitsatmosphäre

bei Start-ups lässt sich in der frühen Phase

gut mit einem Segelschiff auf hoher See vergleichen.

Es gibt ständig neue Herausforderungen und

Richtungswechsel, aber mit der richtigen Crew

und einem klaren Mindset kann jeder Sturm gemeinsam

bezwungen werden.«

Marvin Homburg, Geschäftsführer von Lytt

DAS KICKERN IST DER START-UP-SPORT

NUMMER EINS: ES STEHT IMMER EIN

KICKERTISCH IM BÜRO.

»Ich weiß nicht, ob den jedes Start-up hat. Wir aber

tatsächlich schon – einfach, um zwischendrin mal

den Kopf freizubekommen. Wem das nicht liegt,

der kann natürlich auch einfach nur eine Runde

um den Block laufen. Uns hilft das Kickern vor allem

für den kollegialen Zusammenhalt. Ich glaube,

wichtig ist es hauptsächlich, ein Ritual für sich zu

finden, das dem Stress entgegenwirkt.«

Sven Forgber, CEO und Co-Founder von How I Like

DEUTSCHE UNIVERSITÄTEN SIND

AUF START-UPS ÜBERHAUPT

NICHT AUSGERICHTET.

»Für die Universität Bayreuth kann ich

sagen: Das Gegenteil ist der Fall! Unternehmertum

ist bei uns fächerübergreifend

ein Thema in der Lehre – die

Stabsabteilung Entrepreneurship &

Innovation unterstützt zudem

bei konkreten Projekten. Studierende

der Universität

Bayreuth können unternehmerisches

Denken und

Handeln erlernen, sich mit

eigenen Geschäftsideen

beschäftigen und sich im

Gründungs- und späteren

Wachstumsprozess unterstützen

lassen.«

Dr. Petra Beermann, Leiterin

der Stabsabteilung Entrepreneurship

und Innovation der Universität

Bayreuth

Foto: Sunny Studio/fotolia.com

28 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 28


EINBLICK

7 FRAGEN

ALINE HENKYS IST DIGITALSTRATEGIN BEI DER AGENTUR TORBEN,

LUCIE UND DIE GELBE GEFAHR (TLGG). MIT UNS SPRICHT SIE ÜBER

CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN IN DER WERBEBRANCHE

Foto: privat

Aline, warum liebst du deinen Job?

Weil die Themen bei uns sehr vielseitig sind,

sowohl inhaltlich als auch methodisch. Ich

betreue Kunden von der Luxus- bis zur Lebensmittelbranche

und muss mich mit ganz

verschiedenen Methoden wie der Markenentwicklung

und der Datenanalyse auskennen.

Dabei immer wieder neue Wege zu finden, um

an Probleme heranzugehen und diese zu lösen,

macht mir an meinem Job besonders viel Spaß.

Ist es auch das, was dich täglich motiviert?

Ja, ich lerne unglaublich gerne dazu – und genau

das kann ich in meiner Agentur. Zum einen arbeite

ich mit ganz unterschiedlichen Menschen

zusammen, die jeweils eigene Kompetenzen

haben. Durch sie kann ich meine eigene Perspektive

erweitern. Daneben reflektieren wir bei

TLGG Projekte gemeinsam und versuchen, aus

Fehlern zu lernen. So wird ein konstanter Lernprozess

garantiert. Das motiviert mich total.

Gibt es etwas, das du gerne ändern würdest?

Ich würde gerne die Diversität erhöhen: Wir

müssen es schaffen, dass sie auf allen Ebenen

gelebt wird. Es geht um Vorbilder und neue Perspektiven:

Nicht nur, was die Verteilung von

Männern und Frauen angeht, sondern auch

die Altersdiversität – wir müssen darauf achten,

dass der Beruf beispielsweise auch für Menschen

mit Kindern attraktiv wird.

Was sollten Absolventen mitbringen?

Eine große Portion Neugier für Themen, Ideen,

Technologien und Trends. Wer selbst viel liest,

hört und sieht, kann auch eine eigene Haltung

entwickeln – die Grundlage für Beratungskompetenz.

Dazu ist es wertvoll, eigene Gedanken

prägnant zusammenfassen zu können.

Welche Skills brauchen Strategen und Manager?

Strategen sollten verschiedene Recherchemethoden

beherrschen und Verständnis für Marke,

Zielgruppe und Business Objectives haben. Projektmanager

sollten excel- und zahlenaffin sein

und Performance Manager sollten zumindest

grundlegende KPIs kennen und sich schon einmal

mit digitalen Advertising Tools auseinandergesetzt

haben.

Derzeit ist alles im Wandel. Auch die Werbebranche?

Ja, das Themenspektrum wird immer breiter,

dadurch nehmen auch die Herausforderungen

zu. Werbung ist längst nicht mehr nur

ein Plakat oder TV-Clip, sondern vielmehr ein

kompletter Service, bei dem es auf die gesamte

Brand Experience ankommt.

Wie werden Agenturen zukünftig arbeiten?

Die Werbung wird immer datengetriebener.

Die Kunden wollen den Return on Investment

wissen, sprich: Was tu ich vorne rein, was krieg

ich hinten raus? Das auf Datengrundlage beantworten

zu können, ist definitiv die Zukunft.

Weitere Einblicke unter: www.audimax.de/arbeitsleben/keine-falsche-romantik-die-beste-vorbereitung-auf-das-leben

30 th in the international

THE Ranking “250 under 50”

One programme, two subjects,

unlimited possibilities!

Philosophy and Economics are best studied together.

Combining the descriptive power of economics with the normative analysis of philosophy

yields a single degree programme capable of tackling the most pressing problems of our

times. That’s why the University of Bayreuth established its interdisciplinary P&E bachelor’s

and master’s programmes two decades ago as the first of their kind in Germany.

Nowhere else do scholars of both disciplines work together more closely than here.

We offer outstanding students a top-class environment:

A tight-knit, green campus where everything you need is right at your

doorstep.

English-taught, interdisciplinary programmes focused on key topics

of the future.

A broad spectrum of lectures and small seminars led by international

experts. No tuition fees.

Top positions in international rankings.

Excellent prospects for a research-oriented doctorate.

So when are you coming to Bayreuth?

www.pe.uni-bayreuth.de

Philosophy

Economics

THE LEADING

PROGRAMME

Since 2000:

Philosophy & Economics

in Bayreuth


BUSINESS SKILLS

1

KOMMUNIKATIONSFÄHIGKEIT

Ob auf Messen, Branchenveranstaltungen oder in der

Teamarbeit mit Kollegen: Kommuniziert wird immer –

verbal wie nonverbal. Einem fachfremden Kollegen die

wirtschaftlichen Zusammenhänge verständlich erklären

zu können, ist unerlässlich – ebenso wie gut netzwerken zu

können. Denn ein großes Netzwerk hilft nicht nur bei persönlichen,

sondern auch bei beruflichen Angelegenheiten.

3

2

KRAWATTE BINDEN

Auch wenn die Kleiderordnung immer lockerer

wird, braucht es manchmal noch Anzug und

Krawatte. Nicht nur Männer müssen diese binden

können. Auch für Fauen ist es hilfreich, einen

Krawattenknoten zu beherrschen – allein

schon, um eventuell mal einem Kollegen aus der

Patsche zu helfen.

BUSINESS ENGLISCH

Ohne Englischkenntnisse kommt heutzutage auf dem Arbeitsmarkt

keiner mehr weit. Deutsche Unternehmen agieren zunehmend

global und die Teams werden immer internationaler.

Auch die Kunden kommen aus aller Welt. Da braucht es eine

Sprache zur Verständigung – und die sollte sitzen. Wer stottert

und nicht die richtigen Worte findet, wirkt wenig kompetent.

Fachbegriffe aus der Branche beziehungsweise dem Geschäftsfeld

des Unternehmens zu kennen, ist ebenfalls wichtig.

SAHNEHÄUBCHEN

DIESE ZEHN EXTRA SKILLS

BRAUCHEN WIWIS IM BUSINESS

Text: Sabine Storch

4

MENSCHENKENNTNIS

Erklären, verhandeln, überzeugen – nur wer Menschen kennt und sie

einschätzen kann, ist als Wiwi erfolgreich. Dieser Erfolg ist wichtig, nicht

nur, damit am Ende die Zahlen stimmen. Auch für die persönliche Karriere

ist ein erfolgreicher Verhandlungsstil von Vorteil. Unterschiedliche

Menschentypen zu erkennen und die eigene Kommunikation daran auszurichten,

führt meist zu einem guten Ergebnis.

5

PRÄSENTIEREN

Den Kollegen die eigene Idee im Meeting vorstellen, dem Chef

die Quartalszahlen erläutern oder dem Kunden das Zwischenergebnis

eines Projekts präsentieren – im Arbeitsleben müssen

Wiwis oft vor einer großen oder kritischen Menschengruppe

stehen und etwas präsentieren. Und das bitte kompetent, auf

den Punkt und bestenfalls noch unterhaltsam. Das will gelernt

sein – schon während des Studiums zu üben, lohnt sich.

6

KNIGGE ZU TISCH

Je höher die eigene Position, desto wahrscheinlicher ein Geschäftsessen

mit Kunden und Vorgesetzten. Um sich nicht zu blamieren, sind gute

Benimmregeln zu Tisch Grundwissen für Wiwis: Von Besteckreihen

für Mehrgangmenüs sollten sie sich nicht irritieren lassen. Je tiefer die

Kniggeregeln verankert, desto leichter fallen Small Talk und geschäftliche

Gespräche – darauf sollte die Konzentration schließlich hauptsächlich

liegen.

Illustrationen: vecteezy.com

30 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


BUSINESS SKILLS

8

7

INTERKULTURELLE

KRITIKFÄHIGKEIT

Niemand ist perfekt und kann immer fehlerfreie

Arbeit leisten. Deshalb wird auch jeder einmal

am Arbeitsplatz kritisiert. Damit gut umgehen zu

können, ist eine wichtige Voraussetzung für den

Start ins Berufsleben. Immer vor Augen halten:

Aus Fehlern lernst du – und lieferst dann beim

nächsten Mal ein perfektes Ergebnis ab.

KOMPETENZ

Um interkulturelle Kompetenz zu besitzen, müssen Wiwis nicht

zwingend im Ausland gewesen sein. Über kulturelle Gepflogenheiten

im Herkunftsland des Gegenübers kann man sich zuvor

informieren – Empathie und Sensibilität helfen dann, nicht ins

Fettnäpfchen zu treten. Interkulturelle Erfahrungen durch einen

Auslandsaufenthalt oder aber internationale Kontakte helfen, das

Wissen zu vertiefen und toleranter gegenüber fremden Gebräuchen

zu sein.

9

BRANCHENWISSEN

Je nachdem, in welcher Branche du später arbeiten

wirst, ist es wichtig, dich mit den aktuellen

Entwicklungen auszukennen und über

wirtschaftliche Zusammenhänge, aktuelle Vorkommnisse,

wichtige Führungskräfte beziehungsweise

Influencer und Produktneuheiten

Bescheid zu wissen. Außerdem solltest du über

die Bedürfnisse und Erwartungen des Kunden im

Bilde sein.

EIGENINITIATIVE

Wer Engagement und Initiative zeigt, hinterlässt in jedem Fall einen guten

Eindruck. Selbst Fragen stellen, Hintergründe verstehen wollen und

Interesse zeigen, kommt in den meisten Situationen gut an. Eigene Ideen

sind gern gesehen – auch wenn du erst seit Kurzem im Team bist. Denn

das zeigt, dass du dich mit dem Thema und deinem Arbeitsbereich aus-

10 einandersetzt und mitdenkst.

audimax_Anzeige_192x127mm_Satzspiegel.pdf 1 20.03.2019 10:06:21

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 31


RUBRIK FAMILIENUNTERNEHMEN

VERSTECKTE

CHANCEN

VIELE FAMILIENUNTERNEHMEN AGIEREN IM

VERBORGENEN: AUF NISCHENMÄRKTEN ABSEITS

VOM ENDVERBRAUCHER. DOCH GERADE SIE SIND

SPANNENDE ARBEITGEBER

Text: Sabine Storch

»Als international agierendes Unternehmen

bieten wir Auslandsaufenthalte an all unseren

Standorten in 17 Ländern weltweit. Hier durchlaufen

Studierende keinen zentralen Bewerbungsprozess

– es gilt vielmehr, die Kollegen vor Ort zu

überzeugen.«

Jacqueline Pollitt, Personalbetreuung bei Claas

»In jährlichen Mitarbeitergesprächen erkennen

wir, wer Potenzial für eine Führungs- oder Fachkarriere

zeigt. Diese Talente fördern wir individuell

in speziellen Programmen, um sie auf die Übernahme

weiterer Verantwortung vorzubereiten.«

Michael Bruggesser, Leiter Zentralbereich Personal bei

Miele

»Trotz der ›vornehmen Zurückhaltung‹ der sogenannten

Hidden Champions können manchmal

gerade diese Unternehmen besonders interessant

sein.«

Stefan Heidbreder, Geschäftsführer der Stiftung

Familienunternehmen

Familienunternehmen dominieren den

Arbeitsmarkt – nicht nur in Deutschland,

sondern in ganz Europa. Allein hierzulande

machen inhabergeführte und familienkontrollierte

Unternehmen knapp

91 Prozent aller Unternehmen aus. Dabei

sind sie unglaublich vielfältig: vom Kleinstbetrieb

mit zwei Mitarbeitern über den

klassischen Mittelständler mit 250 Angestellten

bis hin zur großen Firma, bei der

mehrere Tausend Menschen beschäftigt

sind. Es gibt beispielsweise über 170 Familienunternehmen

in Deutschland, die

mehr als eine Milliarde Euro jährlich umsetzen.

Viele sind eher unscheinbar – in Nischen

aktiv, aber dort Weltmarktführer –

sogenannte Hidden Champions.

Diese Unternehmen haben oft Schwierigkeiten,

geeigneten Nachwuchs zu finden.

Denn ihr Unternehmenssitz befindet sich

häufig abseits der Metropolen. Das muss

für Arbeitnehmer jedoch nicht zwingend

ein Nachteil sein: Die Mieten und Lebenshaltungskosten

sind in ländlichen Regionen

oft um ein Vielfaches geringer und die

Natur bietet abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten

– gerade im Hinblick auf die

Familienplanung sind das gute Voraussetzungen.

Eine Überlegung kann hier auch

sein, zunächst eine Zeit für das Unternehmen

ins Ausland zu gehen. Denn auch

Familienunternehmen haben oft Standorte

im Ausland und darüber hinaus jede

Menge internationale Kunden.

Ein typisches Vorurteil von Absolventen

ist zudem das vermeintlich gering ausfallende

Gehalt. Stefan Heidbreder, Geschäftsführer

bei der Stiftung Familienunternehmen,

klärt auf: »Selbst wenn das

Grundgehalt bei Familienunternehmen

zu Beginn der Karriere etwas geringer ist,

gleicht sich dieser Nachteil in wenigen

Jahren aus.« Grund dafür seien die häufig

deutlich zügigeren Beförderungen in den

Familienunternehmen. Die Verdienstunterschiede

fallen ohnehin meist nicht so

gravierend aus. Außerdem ist das Leben in

den ländlichen Gebieten erschwinglicher

als in Großstädten, weshalb am Ende des

Monats oft mehr vom Gehalt übrig bleibt.

Auch wenn Familienunternehmen nicht

mit Top-Gehältern locken, können sie

mit komfortablen Zusatzleistungen

punkten. Bei Haribo gibt es etwa ein süßes

Extra: Mitarbeiter erhalten nicht nur

Personalrabatt in den Fabrikverkäufen,

sondern können am Arbeitsplatz kostenlos

Haribo-Produkte essen. Miele wiederum

unterstützt mit einer eigenen Kita am

Hauptsitz sowie einem Familienservice die

Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das

zeigt: Auch wenn Familienunternehmen

und gerade die Hidden Champions vielleicht

nicht den größten Prestigegewinn

versprechen und eher versteckt agieren,

sind sie interessante Arbeitgeber für Absolventen

der Wirtschaftswissenschaften.

Illustration: vecteezy.com | Fotos: privat

32 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


EINBLICK

TATSÄCHLICH

WANDELBARE RÄUME KÖNNTEN DIE STADT VON MORGEN PRÄGEN.

DIE GESCHÄFTSFÜHRENDE GESELLSCHAFTERIN LISBETH FISCHBACHER

STELLT DAS RAUMKONZEPT VON FLISSADE VOR

Foto: tanjahuber.de, Tanja Huber Fotografie

Frau Fischbacher, was war die Ausgangsidee für die

Entwicklung von Flissade?

Gerade in Zeiten der zunehmenden Urbanisierung

hat unser Start-up mit der Idee eines wandelbaren

Raums eine mögliche Antwort auf die

wachsende Nachfrage nach Wohnraum gefunden.

Flissade schafft ein revolutionäres, wandelbares

Raumkonzept für flächeneffizientes Wohnen

in der Stadt von morgen und gibt Antworten

auf die Herausforderungen von knapper werdendem

Wohnraum. Die patentgeschützte Idee entstand

an der Architekturfakultät der Technischen

Universität München.

Wie sieht diese Revolution genau aus?

Als neue Kategorie an persönlichem Außenraum

wird Flissade als wandelbarer Raum neben bekannten

Konzepten wie Balkon, Loggia und Wintergarten

einen wertvollen Beitrag zur Erstellung

zukunftsfähiger, funktionaler und energieeffizienter

Gebäude leisten. Die Fassade als Schnittstelle

eines Gebäudes zu seiner Umgebung ist für die

zukünftige Entwicklung der Stadtlandschaft, mit

ihren räumlichen und sozialen Veränderungen,

essenziell. Gerade hier greifen flexible Konzepte

wie Flissade, die in ihrer Funktion als energieeffiziente

Gebäudehülle neue Aufenthaltsqualitäten

bieten und die flächeneffiziente Nutzung von

Wohnraum fördern.

Wie funktioniert das transformierbare Wohnsystem?

Flissade ist als flexibles Wohnkonzept Innenund

Außenraum zugleich – an schönen Tagen

Balkon, bei schlechtem Wetter kostbarer Wohnraum.

Durch eine bewegliche Gebäudehülle

kann der Wohnraum jederzeit schwellenlos erweitert

werden. Das innovative Konzept basiert

auf einem System von Schiebetüren, die auch um

die Kurve fahren und an zwei unterschiedlichen

Positionen den vollwertigen Raumabschluss bilden.

Welche Vorteile bringt Flissade mit sich?

Dem Bewohner bietet sich eine nie dagewesene

Flexibilität bei der Nutzung der Wohnung. Neben

dem Zugewinn an Wohnfläche hilft Flissade

ganz nebenbei noch, Heizenergie einzusparen.

Als bahnbrechendes Raumkonzept ermöglicht

es auf gleichbleibender Fläche, bis zu 18 Prozent

mehr Wohnraum zu schaffen und dies bei gleicher

oder sogar höherer Wohn- und Ausstattungsqualität.

Flissade ist, im Vergleich zu anderen

Außenräumen, zu 100 Prozent vollwertiger

Wohnraum.

Was war die größte Herausforderung bei der Entwicklung

des Konzepts?

Der Start direkt aus der Uni heraus ins eigene

Unternehmen war natürlich kein leichter Weg.

Als Gründungsprojekt wurden wir in der Finanzierungsphase

umfangreich durch öffentliche

Förderungen unterstützt, das hat uns den Start

enorm erleichtert. Dabei bekamen wir immer

sehr positives Echo aus der Öffentlichkeit, so

erhielt das Team 2016 den Innovationspreis des

Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft,

Landesentwicklung und Energie und 2017 den

Münchener sowie den Bayrischen Gründerpreis.

BMW WELT

EINTRITT FREI!

CAR connects

DIE AUTOMOTIVE KARRIERE-MESSE

München

www.car-connects.de

28. Mai 2019

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 33


FAMILIENUNTERNEHMEN

KLARGESTELLT

FAMILIENUNTERNEHMEN SIND ALLES ANDERE ALS INTERNA-

TIONAL? BLÖDSINN! WIR ZEIGEN DIR, WIE ES WIRKLICH IST

Text: Sabine Storch

DIE ARBEIT BEI FAMILIENUNTERNEHMEN

BESCHRÄNKT SICH AUF DEN PROVINZI-

ELLEN UMKREIS DER UNTERNEHMENS-

ZENTRALE.

»Festo ist ein international ausgerichtetes

Familienunternehmen – dies spiegelt sich in der

täglichen Zusammenarbeit mit unseren oftmals

global operierenden Kunden, in den Karriereperspektiven

und unserer Grundhaltung wider.

Wir pflegen also in allen Bereichen eine teils

intensive internationale Zusammenarbeit.«

Martin Kimmich, Leitung Human Resources Development bei

Festo

FREMDSPRACHEN BRAUCHEN WIRT-

SCHAFTSWISSENSCHAFTLER BEI FAMILIEN-

UNTERNEHMEN NICHT.

»Das ist keineswegs so. Bei vielen länderübergreifenden

Projekten ist Englisch die Sprache, in

der die Kollegen miteinander kommunizieren.

In Deutschland wird zwar nach wie vor viel

Deutsch gesprochen, aber sobald internationale

Kollegen dabei sind, wechseln wir ins Englische.

Jede weitere Fremdsprache ist natürlich ein

Vorteil, denn es erleichtert die Zusammenarbeit,

wenn man die Muttersprache seiner internationalen

Kollegen spricht.«

Bernd Konschak, Senior HR Manager Marketing bei Weidmüller

AUF EINEN AUSLANDSAUFENTHALT

MÜSSEN BERUFSEINSTEIGER BEI EINEM

FAMILIENUNTERNEHMEN JAHRELANG

HINARBEITEN.

»Meine Bachelorarbeit wollte ich bewusst bei

einem Mittelständler schreiben. Herrenknecht-

Anlagen werden auf der ganzen Welt eingesetzt.

Als ich mein Praktikum im Rahmen der

Bachelorarbeit begonnen habe, dachte ich, ich

könnte mit Glück vielleicht mal ins Ausland –

nach drei Tagen bin ich bereits für zwei Wochen

nach Warschau geflogen.«

Jochen Kroll, Leiter Service Utility Tunnelling bei Herrenknecht

FAMILIENUNTERNEHMEN SIND NICHT

INTERNATIONAL.

Viele mittelständische Familienunternehmen

haben Standorte im Ausland – oft sogar nicht

nur in der EU, sondern auch in den USA, China

oder Indien. Die Unternehmen sind vielleicht

nicht so bekannt, aber in den Nischen, in denen

sie ihr Geschäft betreiben, oft international

erfolgreich oder sogar Weltmarktführer –

sogenannte Hidden Champions. So zum

Beispiel Sennheiser bei Audiogeräten und

Kopfhörern, Voith bei Antriebskomponenten

oder Duravit im Bereich Bäder.

WENN EIN AUSLANDSAUFENTHALT BEI

EINEM FAMILIENUNTERNEHMEN MÖGLICH

IST, DANN HÖCHSTENS IN ÖSTERREICH

ODER DER SCHWEIZ.

»Weidmüller ist in über 80 Ländern vertreten.

Wer bei uns von Deutschland aus als Experte ins

Ausland geht, wird in Produktionsstandorten,

Entwicklungszentren und Wachstumsmärkten

wie China, Singapur, USA, Rumänien oder der

Tschechischen Republik arbeiten. In diesen

Märkten passieren gerade die spannendsten

Entwicklungen. Daher findet ein starker

Austausch mit der Zentrale in Detmold statt.«

Bernd Konschak, Senior HR Manager Marketing bei Weidmüller

DIE KUNDEN VON FAMILIENUNTERNEHMEN

KOMMEN OHNEHIN NUR AUS DEUTSCHLAND.

Allein um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen

mittelständische Familienunternehmen ihre

Produkte ins Ausland exportieren. Fast jeder

Mittelständler ist im Ausland aktiv und dadurch

wirtschaftlich erfolgreicher als Unternehmen,

die sich nur auf den deutschen Markt beschränken.

Die Kunden kommen dabei keineswegs

nur aus der EU, gerade Asien ist ein beliebtes

Exportziel deutscher Familienunternehmen.

Illustrationen: vecteezy.com

34 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


Yay oder hmm?

Wie gut

sind deine

Kurse?

Jetzt bewerten

auf MeinProf.de

MeinProf.de


BEWERBUNGSTIPPS

GEWUSST WIE

DER RICHTIGE DRESSCODE

ALEXANDER PLATH VERRÄT DIR, WIE DU IM BERUFLICHEN

KONTEXT GEKLEIDET SEIN SOLLTEST

Alexander Plath – Trainer & Coach für Auftreten,

Wirkung & Präsentation

Alexander Plath hilft Menschen, ihre Leistung

sichtbar zu machen – also zu zeigen, was an

Kompetenzen, Fachwissen und Charakter in ihnen

steckt. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen

und war lange Zeit im Vertrieb und

Verkauf aktiv, darunter auch im Ausland. 2007

gründete er die Plath & Partner AG für Training,

Coaching und Beratung.

www.alexanderplath.com

WIE WICHTIG IST EINE ANGEMESSENE KLEIDUNGS-

WAHL IM BERUFSLEBEN NOCH?

Für mich ist sie nicht ›noch‹ wichtig, sondern immer wichtiger

– auch wenn Kleidungsvorschriften sich geändert haben.

Denn gerade in Zeiten der Digitalisierung, also der Entpersonalisierung,

wird der persönliche Kontakt zwischen Menschen

immer wichtiger – und damit der erste Eindruck. Dieser

ist auch stark von der Kleidung geprägt, ob uns das gefällt

oder nicht. Das ist Teil unserer evolutionären Prägung.

WAS EMPFEHLEN SIE, BEI EINEM MESSEBESUCH

ANZUZIEHEN?

Das Wichtigste bei der Kleidungswahl ist die ›Kundenbrille‹.

Also, sich zu fragen, was das Gegenüber von einem erwartet

und die eigene Kleidung so zu wählen, dass diese Botschaft

ankommt. Im Berufsleben assoziieren wir unbewusst zum

Beispiel einen Anzug mit Kompetenz. Oft passiert das, ohne

dass uns das bewusst ist. Bei einem Messebesuch empfehle

ich deshalb, einen Anzug oder eine Kombination zu tragen

NÜTZLICHE LEKTÜRE

– je nach Kundengruppe und Fachgebiet der Messe mit oder

ohne Krawatte.

WIE SOLLTEN SICH BEWERBER BEI EINEM VORSTEL-

LUNGSGESPRÄCH KLEIDEN?

Die Kundenbrille ist auch bei einem Vorstellungsgespräch

das entscheidende Hilfsmittel. Die zentrale Frage lautet: Welche

Fähigkeiten soll mein Auftreten und damit meine Kleidung

präsentieren? Vermutlich wird in einer Bank eher Seriosität

und in einer Werbeagentur eher Kreativität erwartet.

Beides lässt sich über gut gewählte Kleidung ausdrücken. In

jedem Fall gilt nach Giorgio Armani: »Kleide dich nicht für

die Position, die du hast, sondern kleide dich für die Position,

die du haben möchtest«.

WELCHE TIPPS HABEN SIE FÜR BEWERBER, DIE SICH

UNSICHER SIND, OB SIE RICHTIG GEKLEIDET SIND?

Bewerber sollten die Personalabteilung oder zukünftige Kollegen

beziehungsweise Freunde im Unternehmen fragen,

welcher Kleidungsstil dort gepflegt wird. Noch besser ist es,

das Unternehmen im Vorfeld zu besuchen. Generell gilt: lieber

overdressed als underdressed!

IST ES TROTZ DRESSCODE MÖGLICH, SEINEN EIGENEN

STYLE EINFLIESSEN ZU LASSEN?

Langfristig ist es wichtig, der Kleidung etwas Persönliches zu

geben, ohne ausgeflippt zu wirken. So kann sich ein Markenzeichen

entwickeln, an das sich die Menschen erinnern. Ich

rate jedoch, auf Comicsocken oder ähnliches zu verzichten.

Zu meinen Markenzeichen zählen etwa mein Einstecktuch

oder auch die Manschettenknöpfe. Damit kann ich konservativ

auftreten und gleichzeitig ein Zeichen setzen.

GUT GEKLEIDET IM BERUF

In dem Buch ›Der kleine Outfit- und Stil-Knigge 2100:

Business-Leute, Kleidung, Stil und Form‹ von Horst Hanisch

findest du viele wertvolle Tipps zum richtigen

Business-Outfit für Mann und Frau. Darüber hinaus gibt

der Autor einen kurzen historischen Überblick zu verschiedenen

Kleidungsstilen sowie Hilfestellungen zu

Farben und der richtigen Parfümwahl.

Books on Demand; 9,70 Euro

Interview: Steffen Rothhaupt | Fotos: Alexander Plath – Trainer & Coach für Auftreten, Wirkung & Präsentation, Books on Demand

36 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


MASTERFORUM

ANZEIGE

PERSÖNLICH & PRAXISNAH STUDIEREN

Du möchtest internationale Erfahrung sammeln und in persönlicher

Atmosphäre fit für einen Job in der globalen Wirtschaft gemacht werden?

Dann starte dein Studium an der International School of Management.

Dein erlerntes Wissen wendest du hier direkt in Workshops und

Beratungsprojekten mit namhaften Unternehmen an. Im fest integrierten

Auslandssemester an einer der über 180 Partnerhochschulen vertiefst

du deine Sprachkenntnisse und interkulturellen Kompetenzen.

www.ism.de

FÜR WELTVERBESSERER

Die Umwelt liegt dir am Herzen und du willst dich aktiv für sie einsetzen?

Der Master GREEN ENERGY an der Hochschule für Wirtschaft und

Technik an der Nordseeküste in Heide bildet dich in vier Semestern interdisziplinär

und praxisorientiert für die Planung und Realisierung

von Projekten rund um Erneuerbare Energien aus. Danach hast du hervorragende

Berufschancen in der Energiebranche, zum Beispiel bei Anlagenherstellern,

Energielieferanten und -dienstleistern, Beratungsunternehmen

und Verbänden. www.fh-westkueste.de

HEISSBEGEHRTE FÜHRUNGSKRAFT

Mit einem Master in INTERNATIONAL ACCOUNTING, CONTROLLING AND TAXATION

an der ESB Business School schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe:

Du vertiefst dein betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen und bekommst

Fachwissen in den Bereichen Internationale Rechnungslegung

sowie Internationales Controlling und Steuerwesen. Der Studiengang

soll dich zur Top-Führungskraft ausbilden und dir den Einstieg in internationale

Unternehmen ermöglichen. Studenten mit studienbezogener

Auslandserfahrung sind nach drei Semestern fertig, ansonsten

dauert der Master vier Semester. www.esb-business-school.de

FÜR GEBORENE VERKÄUFER

Die Ruhr-Universität in Bochum bietet europaweit den einzigen universitären

Master in SALES MANAGEMENT an. Der Studiengang schreibt

sich eine enorme Praxisorientierung auf die Fahne, da er eng mit renommierten

Partnerunternehmen verzahnt ist. Die Studenten lernen

in vier Semestern, selbstständig Herausforderungen im Vertriebskontext

zu identifizieren, zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten. Außerdem

üben sie sich in Selbstreflextion und Kommunikation. Absolventen

können unter anderem als Führungskraft im Vertrieb oder als

Consultant arbeiten. www.ruhr-uni-bochum.de

WAS DIE WIRTSCHAFT ZUSAMMENHÄLT

Wie werden Kaufentscheidungen gefällt? Wie wirkt Werbung? Wie finden

Unternehmen die richtigen Mitarbeiter und sorgen für dauerhafte

Motivation? Mit Fragen wie diesen befasst du dich im fünfsemestrigen

Masterstudiengang ANGEWANDTE WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE an der Ostbayerischen

Technischen Hochschule Amberg-Weiden. Das Angebot umfasst

zudem Kurse zu Leadership, Organisations- und Persönlichkeitspsychologie

sowie Verhaltensökonomie. www.oth-aw.de

UND NACH DEM

BACHELOR?

MASTERSTUDIENGÄNGE IM KURZPORTRÄT

Text: Felix Schmidt, Alicia Reimann

GESUNDHEITSBRANCHE? BOOMT!

Eine Leitungsfunktion in einer erfolgreichen Branche übernehmen –

klingt wie Musik in deinen Ohren? Der Master MANAGEMENT VON GESUND-

HEITSUNTERNEHMEN an der Fachhochschule Krems lehrt dich moderne

Management-Methoden und lässt dich dein Wissen in interdisziplinären

Teams anwenden. Durch die enge Zusammenarbeit mit Gesundheitsunternehmen

ist ein hoher Praxisbezug garantiert. Du kannst dich

im Laufe der vier Semester beispielsweise auf Health Care, Controlling

oder Human Resource Management spezialisieren. www.fh-krems.at

VOLL TOURI

Der Masterstudiengang NACHHALTIGE TOURISMUSENTWICKLUNG an der

Hochschule Heilbronn vereint die Querschnittsdisziplin Tourismus

mit den Bereichen Öffentliche Wirtschaft, Management, Geographie

und Recht sowie Nachhaltigkeit. Die Studenten erhalten Know-how im

nachhaltigen Tourismusmanagement, der öffentlichen Wirtschaft und

den damit einhergehenden rechtlichen Gegebenheiten. Außerdem haben

sie die Möglichkeit, eines der drei Semester im Ausland zu verbringen.

www.hs-heilbronn.de

IMMOBILIEN OPTIMIEREN

Der Masterstudiengang IMMOBILIEN- UND FACILITY MANAGEMENT an der

Fachhochschule Münster erschließt dir Instrumente der strategischen

Planung, des Beschaffungsmanagements sowie der integralen Planung.

Ergänzend lernst du alles Relevante bezüglich Nachhaltigkeit, der Lebenszykluskostenrechnung

sowie des Prozessmanagements. Das

vierte Semester kannst du komplett für deine Masterarbeit nutzen. Mit

einem mindestens ›guten‹ Bachelorabschluss in Betriebswirtschaft

kannst du starten. www.fh-muenster.de

DOPPELT GEMOPPELT

Wem eine Fachrichtung nicht reicht, der kann sich mit dem Masterstudiengang

PHILOSOPHY & ECONOMICS an der Universität Bayreuth in gleich

zwei Bereichen bilden. Das Studium gibt dir in vier Semestern tiefe Einblicke

in Ethik, Moral und Politik, Philosophie der Sozialwissenschaften,

philosophische und angewandte Logik sowie Entscheidungs- und

Spieltheorie. Die Unterrichtssprache ist Englisch. Absolventen können

eine wissenschaftliche Laufbahn in der Hochschulbildung oder im privaten

und öffentlichen Sektor einschlagen. www.uni-bayreuth.de

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 37


KARRIERE

EXPRESS-EVENTMANAGER

Du hast Interesse am Beruf des Eventmanagers,

willst aber nicht die üblichen neun Monate

investieren? Das Studieninstitut für

Kommunikation bietet dir ab 1. Juli die Möglichkeit,

den Abschluss als ›Eventmanager/in

(IHK) kompakt‹ in nur sechs Wochen zu absolvieren.

Das Angebot besteht aus insgesamt

zehn Seminartagen plus Selbststudienzeit

mithilfe von Lernheften. Zielgruppe

sind Berufstätige aus dem Veranstaltungsbereich

oder aus Marketing-/ Kommunikationsabteilungen

sowie Absolventen des Tages

seminars ›Eventmanagement Basics‹. Weitere

Informationen findest du unter:

www.studieninstitut.de/eventmanager-kompakt

Lust

auf

Entdecke die ganze Welt

der Wirtschaft durch

vielfältige Tagespraktika.

Verbringe einen spannenden

Tag mit Wirtschaftsprüfern.

Tagespraktika?

www.expedition-wirtschaft.de

facebook.com/expeditionwirtschaft

LESERLIEBLING

Du entscheidest: Welche Anzeige im Heft gefällt

dir am besten? Wähle deinen ›Leser-Liebling

des Monats‹! Euer Top-Motiv der Ausgabe 2/3-

2019 seht ihr oben: IDW. Euch allen ein dickes

»Danke!« fürs Mitmachen! Über einen Amazon-

Gutschein kann sich diesmal Lena Keller freuen.

Herzlichen Glückwunsch! Voten und Amazon-,

iTunes-, Google Play oder Tankgutschein im

Wert von 50 Euro gewinnen!

Klick auf: www.audimax.de/leserliebling

ALLER BESCHÄFTIGTEN

IN DEUTSCHLAND

HABEN IHREN JOB

BEREITS INNERLICH

GEKÜNDIGT. DAS SIND

ÜBER FÜNF MILLIONEN

ARBEITNEHMER.

KARRIEREFRAGE: WIE BIN ICH PERFEKT

FÜR DIE KARRIEREMESSE VORBEREITET?

»Messen sind eine

hervorragende Chance,

gute Ideen für

deine weitere berufliche

Planung zu

sammeln und interessante

Arbeitgeber

kennenzulernen.

Schau dir auf der jeweiligen

Messe-Website

an, welche Unternehmen

teilnehmen

und plane deinen

Messetag. Notiere dir

Walter Feichtner, Coach

und Berater für Karriere,

Berufseinstieg, berufliche

Neuorientierung oder Weiterentwicklung

auch zwei Firmen, die dich weniger interessieren

und übe mit diesen zu Beginn der Messe Gespräch

und Kontaktaufnahme. Informiere dich

über die Unternehmen, mit denen du sprechen

möchtest: aktuelle Geschäftszahlen, Projekte

sowie wichtige News zu neuen Produkten, Strategien

und Entwicklungen. Du solltest zudem

zu jedem Unternehmen drei bis fünf eigene Fragen

vorbereiten. Damit dein Gesprächspartner

dich nicht vergisst, ist es gut, wenn du ihm einen

Bewerbungsflyer oder auf Wunsch eine komplette

Bewerbungsmappe von dir gibst. Deine

Unterlagen müssen auf jeden Fall ein Foto von

dir, deine wichtigsten Kontaktdaten und dein

berufliches Profil enthalten. Dein Gesprächspartner

wird dich so bestimmt in Erinnerung

behalten.«

ABLENKUNG BEI DER ARBEIT

Die meisten Arbeitnehmer lassen sich am Arbeitsplatz

ablenken – ganze 86 Prozent aller

Erwerbstätigen. Zu diesem Ergebnis kommt

eine Studie von YouGov. Demnach sind 60 Prozent

der Abgelenkten fast 30 Minuten pro Tag

mit etwas anderem als der Arbeit beschäftigt.

Gründe sind vor allem private Gespräche mit

Kollegen, die Geräuschkulisse anderer oder das

Smartphone.

AKADEMIKA NÜRNBERG

Am 21. und 22. Mai kannst du mit deinen

Wunscharbeitgebern in Kontakt treten: Die

Akademika – eine der größten Jobmessen Süddeutschlands

– findet in Nürnberg statt. Hier ist

für Studenten aller Fachrichtungen etwas dabei.

Der Eintritt ist frei.

TERMINE

14. – 15.05.2019 stellenwerk Jobmesse | Ort:

Bochum Info: www.stellenwerk-bochum.de

17.05.2019 e-fellows.net Karrieretag Jura | Ort:

Frankfurt Info: www.e-fellows.net/Events

17. – 18.05.2019 StudyWorld | Ort: Berlin

Info: www.studyworld.de

21. – 22.05.2019 akademika | Ort: Nürnberg

Info: www.akademika.de/nuernberg

28.05.2019 Car Connects | Ort: München

Info: muenchen.car-connects.de

28.05.2019 For your career | Ort: Lüneburg

Info: www.leuphana.de

04. – 06.06.2019 stellenwerk Jobmesse | Ort:

Hamburg Info: www.stellenwerk-hamburg.de

05.06.2019 KarriereTag Uni Duisburg-Essen | Ort:

Essen Info: www.uni-due.de/karrieretag

06.06.2019 Jobvector career day | Ort: Hamburg

Info: www.jobvector.de/karrieremesse

13.06.2019 Jurstart | Ort: Münster

Info: www.jurstart.de

14.06.2019 E-fellows IT Day | Ort: München

Info: www.e-fellows.net

14. – 16.06.2019 WFI Summer Challenge | Ort:

Ingolstadt Info: www.wfisummerchallenge.de

18.06.2019 T5 Jobmesse | Ort: Berlin

Info: www.t5-karriereportal.de/jobmesse

24. – 27.06.2019 IKOM | Ort: München

Info: www.ikom.tum.de./de

26. – 28.06.2019 Symposium Verbundwerkstoffe |

Ort: Kaiserslautern Info: https://verbund2019.dgm.de

Interessant für:

ING IT JURA NaWi WiWi Alle

Text: Felix Schmidt | Fotos: privat, bnenin, deagreez/fotolia

38 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


TRENDBRANCHEN

SCHÖNE NEUE

ARBEITSWELT

BERUFSBILDER ENTWICKELN SICH RASANT WEITER. DOCH WELCHE TRENDS GIBT ES,

WAS BEWIRKEN SIE UND WIE HÄLTST DU DICH JEDERZEIT UP TO DATE?

WIR HABEN NACHGEHAKT

Text: Kirsten Wirsching

FUTURE VIBES

ALI MAHLODJI VOM ZUKUNFTSINSTITUT VERRÄT, WIE

SICH DIE ARBEITSWELT VERÄNDERN WIRD UND WAS

DAS FÜR EINSTEIGER BEDEUTET

Herr Mahlodji, wie entstehen Trends und

welche sind derzeit besonders deutlich?

»Das Internet ist nur ein Hype«, sagte der Microsoft-Gigant

Bill Gates 1993. Damit demotivierte

er wahrscheinlich nicht nur seine

Mitarbeiter, sondern er verkannte auch einen

bedeutenden Trend. Trends sind in den

meisten Fällen von gesellschaftlichen oder

wirtschaftlichen Bedürfnissen getrieben,

wie in der Industrie zu sehen ist: Gerade um

Geld zu sparen und Arbeitsabläufe zu vereinfachen,

setzen sich Trends wie die Automatisierung

durch. Auch das Thema Vernetzung

spielt eine große Rolle – Technologien,

die bereits vorhanden sind, müssen miteinander

verknüpft werden, um die Ergebnisse

weiter zu optimieren. Ein weiterer Trend ist

das Thema Nachhaltigkeit. Wir brauchen

globale Lösungen, um verantwortungsvoll

mit der Umwelt umzugehen. Dass das bei

Konzernen und Verbrauchern angekommen

ist, zeigt die Haltung in Sachen Autos. Früher

hieß es: Hauptsache groß und viel Power,

heute liegt der Fokus mehr auf der Umwelt.

Wie wirkt sich der Megatrend Globalisierung

auf die Arbeitswelt aus?

Nehmen wir als Beispiel Ingenieure: Stell

dir vor, du entwickelst in Deutschland eine

Technologie und irgendwo anders auf der

Welt kommt jemand auf die gleiche Idee und

setzt diese etwas besser um als du. Ingenieure

arbeiten immer gegen die Zeit – eine

neue Technologie wird schneller alt als je zuvor.

Es gibt international zahlreiche innovative

Start-ups und Unternehmen, die eine

direkte Konkurrenz darstellen. Das hat die

Konsequenz, dass Arbeitnehmer immer auf

dem neusten Stand der Technik sein müssen,

um mithalten zu können.

Das gilt wohl für die meisten Berufe. Welche

Branche sucht derzeit am stärksten nach

Nachwuchskräften?

Es werden dringend fähige Softwareentwickler

gesucht. Hier kommt die Globalisierung

ins Spiel: Viele kommen aus Indien

und China, Deutschland möchte in diesem

Wettbewerb mithalten. In Österreich gibt

es die Meinung, dass Softwareentwicklung

schon in der Schule als dritte Fremdsprache

unterrichtet werden sollte. Da sich alles

noch viel mehr digitalisieren wird, müssen

Kinder ein Interesse und Verständnis

für Technologien entwickeln. In Amerika

gibt es ein Sprichwort: ›Software is eating

the world‹. Das stimmt in gewisser Weise,

denn dieser Bereich ist ein wahnsinniger

Wachstumsmarkt.

39 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 39


TRENDBRANCHEN

RUBRIK

NACHHALTIGKEIT ETABLIEREN

Der umweltschonende Umgang mit Ressourcen

ist sowohl für Privatpersonen als auch für

Konzerne ein Muss. Kein Wunder, dass dieser

Trend in vielen Branchen längst Einzug erhalten

hat. Andreas Mayer, Director Management

Systems and Sustainability bei Kärcher, erklärt:

»Bei uns ist das Thema Nachhaltigkeit nicht nur

ein Trend, sondern fester Bestandteil unserer

Unternehmenskultur.« Eine der Herausforderungen

sei es, Nachhaltigkeit als Querschnittsfunktion

im Kerngeschäft zu etablieren. »Dies

ist jedoch zugleich auch eine Chance, da gelebte

Nachhaltigkeit nicht nur glaubwürdiger

ist, sondern auch zu deutlich besseren Ergebnissen

führt.« Praktisch lässt sich diese Chance

unterschiedlich nutzen, meint Mayer: Zum Beispiel

einerseits durch den Ansatz, deutlich mehr

Recyclat-Kunststoffe in den Kärcher-Produkten

zu verwenden, als auch durch die aktive Beteiligung

der Mitarbeiter am Thema Nachhaltigkeit.

DIGITALISIERUNG:

FLUCH ODER SEGEN?

In Zukunft werden immer

mehr Routinearbeiten

von Algorithmen

erledigt. Laut Lucia Falkenberg, CPO im eco –

Verband der Internetwirtschaft, wird dies demnächst

selbst im Büro spürbar sein. »Es ist möglicherweise

bald üblich, Routine-Mails von digitalen

Assistenten sortieren und beantworten zu

lassen. Das wird viele Jobs verändern, aber nicht

zwangsläufig ersetzen.« Während bis vor Kurzem

noch vor allem körperlich anstrengende

Arbeiten an Maschinen ausgelagert wurden,

sollten sie heute teilweise mitdenken. »Aber

auch die Algorithmen haben Grenzen«, so Falkenberg.

»Die Beschäftigten übernehmen vermehrt

hochkomplexe und schwer automatisierbare

Aufgaben wie kreative, sinnstiftende und

soziale Tätigkeiten.«

ALLE IM SELBEN BOOT

Agiles Arbeiten, Digitalisierung, Nachhaltigkeit,

Globalisierung – welche Fachbereiche

sind von diesen und weiteren Trends überhaupt

wirklich betroffen? Dr. Mirko Caspar,

Geschäftsführer von Mister Spex, weiß: »Am

stärksten natürlich technische oder betriebswirtschaftliche

Fachrichtungen wie Ingenieurwissenschaften,

BWL und Informatik – ich bin

aber überzeugt, dass diese Trends für jeden relevant

sind. Nur gibt es leider einige Branchen

wie zum Beispiel die klassische Augenoptik,

die die Wichtigkeit und die Vorteile der Digitalisierung

größtenteils verschlafen haben. Hier

gibt es noch Nachholbedarf.« Wer denkt, Geisteswissenschaftler

wären aus dem Schneider,

irrt sich: »Neben Absolventen der MINT-Studiengänge

werden auch Absolventen aus dem

Bereich der Kreativ- und Kommunikationswissenschaften

wieder verstärkt gesucht. Kommunikationstalent,

Empathie und nicht-lineares

Denken sind neben IT-Fachkenntnissen

auf dem Arbeitsmarkt gefragter denn je«, meint

Lucia Falkenberg, CPO bei eco – Verband der

Internetwirtschaft.

PREPARE YOURSELF

WELCHE TRENDS WERDEN DIR MIT SICHERHEIT IM ARBEITSALLTAG BEGEGNEN?

EXPERTEN ERZÄHLEN VON CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN

NEUE ENTWICKLUNGEN NUTZEN

Unternehmen stehen vor der Herausforderung,

in ihrer sich jeweils wandelnden

Branche auf dem neuesten Stand zu bleiben

und dabei Entwicklungen für sich zu nutzen.

Doch welche Herausforderungen und Chancen ergeben

sich durch diese Trends? Dr. Mirko Caspar, Geschäftsführer von

Mister Spex, sieht sie vor allem als positiv: »Themen wie Agiles

Arbeiten oder Digitalisierung sind nicht mehr nur Trends,

sondern bereits in vielen Bereichen der heutigen Arbeitswelt

angekommen. Einerseits fordert das natürlich ein digitales

Grundverständnis und Kenntnisse im Umgang mit Daten. Andererseits

ermöglichen diese Trends auch flexibler, transparenter

und kreativer zu arbeiten.«

DIVERSITÄT BEFLÜGELT

In immer mehr Unternehmen halten agile Arbeitsmethoden

Einzug. Florian Schönfeld, CTO bei Immowelt, erzählt: »Wir arbeiten

in der Immowelt seit über fünf Jahren mit agilen Methoden

wie Scrum oder Kanban. Die Teams organisieren sich selbst,

dadurch hat jeder Mitarbeiter mehr Verantwortung und ist zufriedener.«

Agiles Arbeiten gehört bei Immowelt zum Alltag –

wie auch internationale Zusammenarbeit: An acht Standorten

arbeiten Kollegen aus über 20 verschiedenen Nationen. »Wir

haben beispielsweise Entwicklerteams in Kroatien und arbeiten

eng mit den anderen europäischen Immobilienportalen aus

der Axel-Springer-Familie zusammen. Die Sprachbarriere lässt

sich durch Meetings und Dokumentationen auf Englisch relativ

leicht überbrücken. Kulturelle Unterschiede beflügeln die

Zusammenarbeit.«

Txet: Kirsten Wirsching | Fotos: Martin Stollberg, Immowelt, eco, Mister Spex, Kärcher | Illustration: monsitj/fotolia.com

40 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


TRENDBRANCHEN RUBRIK

FUTURE VOM FACH

MASTERSTUDIENGÄNGE UND EXPERTENTIPPS FÜR DIE TRENDS VON MORGEN

HEAL THE WORLD

Führungskräfte mit einem ausgeprägten

Verantwortungs- und Umweltbewusstsein

sind heute wichtiger denn

je. Unternehmen stehen vor neuen

ökonomischen, ökologischen und sozialen

Herausforderungen, die durch

nachhaltiges Management bewältigt

werden müssen. Der Master ›Sustainable

Management‹ beinhaltet den bewussten

Umgang mit Ressourcen und Umweltproblematiken

sowie klassische

Aspekte aus BWL, VWL sowie Sozialund

Naturwissenschaften. Absolventen

stehen berufliche Möglichkeiten

in Konzernen mit Nachhaltigkeitsabteilungen

oder Umweltprogrammen

sowie im Consultingbereich in Politik

und Wirtschaft offen.

WERDE COMPUTERFLÜSTERER

Die Schnittstelle zwischen Mensch

und Maschine wird im Arbeitsalltag

immer wichtiger und bringt Studiengänge

wie ›Human Computer Interaction‹

hervor. Der Schwerpunkt dieses

Masters liegt im Analysieren, Testen,

Evaluieren, Gestalten und Implementieren

von Softwaresystemen. Dabei

kannst du dank einer starken Interdisziplinarität

mit Fächern wie Psychologie,

Kognitionswissenschaft und Design

rechnen. Nach deinem Abschluss

als Master of Science bist du Experte

für Systeme, die eine Mensch-Computer-Interaktion

voraussetzen. Damit

stehen dir die Bereiche Softwaresystemgestaltung,

Interface Design,

Computerspielentwicklung, Medienpsychologie

und Beratung offen.

UP TO DATE

»Um bezüglich neuer

Trends auf dem Laufenden

zu bleiben,

kann ich nur raten:

Sammle Eindrücke! Mache

während des Studiums bei

mehreren Unternehmen aus unterschiedlichen

Branchen Praktika. So

kannst du im späteren Berufsleben

am besten erkennen, wo es Potenziale

und Synergien zwischen den

Branchen gibt. Tausch dich mit Studenten

aus anderen Fachrichtungen

aus und beschäftige dich intensiv mit

der Start-up-Szene, denn hier werden

viele neue Trends gesetzt. Besonders

Barcamps kann ich empfehlen. Zahlreiche

Blogs, Foren und Fachmagazine

liefern zudem wertvollen Input.«

Florian Schönfeld, CTO bei Immowelt

TAKE A LOOK OUTSIDE

»Sei neugierig und schaue

bewusst über den Tellerrand.

Änderungen und

Neuerungen passieren

nur selten direkt im Alltagsgeschäft.

Beispielsweise das aktuelle

Thema der Verschmutzung der

Weltmeere durch Plastikmüll: Die

spannende Frage wird sein, wie wir es

schaffen werden, solche Herausforderungen

nachhaltig zu lösen.«

Andreas Mayer, Director Management Systems

and Sustainability bei Kärcher

MASTER OF WELTWEITE KOMMUNIKATION

Auch der Supertrend Globalisierung verlangt nach wissenschaftlicher Auseinandersetzung:

Im Master ›Globale Kommunikation‹ wirst du auf die internationale Arbeitswelt

vorbereitet und setzt dich mit den Mediensystemen und Kommunikationskulturen im

globalen Vergleich auseinander. Du bekommst einen vertieften Einblick in Strukturen,

Prozesse und Auswirkungen massenmedialer Kommunikation. Absolventen finden

Tätigkeiten in der Sozial-, Markt- und Medienforschung, im Journalismus, in der Öffentlichkeitsarbeit,

in Ministerien sowie in NGOs und in der Forschung.

Ready.

Study.

Go!

An der TH Köln studieren

und gemeinsam

Zukunft gestalten.

www.th-koeln.de

instagram.com/th_koeln

facebook.com/

technischehochschulekoeln

Technology

Arts Sciences

TH Köln

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 41


RUBRIK BANKING

FINANCE

INSURANCE

ALLES, WAS DU WISSEN MUSST: ZAHLEN, DATEN & FAKTEN.

PLUS: KLISCHEES IM CHECK

9.004

284

private Banken gab es 2017 in Deutschland.

7.927

Filialen hatten die privaten Banken 2017 in Deutschland.

1.192,3

6.053

586.250

BANKEN GEGEN ODER MIT FINTECHS?

Was zuerst nach einem harten Wettstreit zwischen

etablierten Geldinstituten und innovativen

Start-ups schrie, änderte sich schnell zu

einer Wohlfühloase: Start-ups trieben die Banken

mit ihren neuartigen, disruptiven Geschäftsideen

vor sich her. Die Banken reagierten und

gingen dazu über, FinTechs zu übernehmen

oder zumindest mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Eine Win-win-Situation: Die jungen, agilen

Start-ups können sich stärker auf die Entwicklung

ihrer innovativen Ideen konzentrieren und

müssen sich keine Gedanken mehr zur Finanzierung

machen. Die Geldinstitute hingegen

Milliarden Euro betrug die Summe aller Privatkredite

2017 in Deutschland.

Milliarden Euro betrug die Bilanzsumme aller deutschen

Banken 2018.

Beschäftigte arbeiteten 2017 in Deutschland im gesamten

Kreditwesen.

Milliarden Euro betrug das Privatvermögen der Deutschen

2018.

›kaufen‹ sich die Möglichkeit, ihr Dienstleistungsangebot

zu differenzieren. Ein neuer

Trend ist allerdings alarmierend: FinTechs beginnen

eigene Netzwerke zu bilden, was sie erneut

zu einer Gefahr für Banken macht.

Text: Felix Schmidt | Quellen: Deutsche Bundesbank, ICC Report, GDV, VIS | Illustrationen: vecteezy.com | Fotos: vegefox, sebra/fotolia.com

42 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


VERSICHERUNGSBEITRÄGE IN DEUTSCHLAND

IN RELATION ZUM BRUTTOINLANDSPRODUKT

UNSER

KARRIERE-TIPP!

ANZEIGE

1,17

PROZENT DURCH PKW-

VERSICHERUNGEN

2,08

PROZENT DURCH SCHA-

DENS- UND UNFALLVERSI-

CHERUNGEN

2,72

PROZENT DURCH LEBENS-

VERSICHERUNGEN

»Mein Job bietet

etwas Unbezahlbares:

Zeit und

Zufriedenheit!«

217.102

MILLIONEN EURO WURDEN

2017 AN VERSICHERUNGS-

NEHMER AUSGEZAHLT.

436,2

MILLIONEN

VERSICHERUNGSVERTRÄGE

WURDEN 2018

ABGESCHLOSSEN. ALLEINE

315,1 MILLIONEN SIND DABEI

SCHADENS- UND UNFALL-

VERSICHERUNGEN.

4

ASPEKTE

EINER

GUTEN UNFALL-

VERSICHERUNG

1

Leistet uneingeschränkt, also weltweit

und ohne Beschränkungen

auf bestimmte Situationen.

2

Leistet auch bei Unfällen, die durch

Schlaganfall, Trunkenheit oder Medikamente

verursacht wurden.

3

Inklusive Bergungs- und Rückholkosten

von mindestens 5.000 Euro.

4

Leistet bereits ab einem Prozent

Invalidität.

Ein Gespräch mit Tamara Weber.

Sie ist gelernte Bankkauffrau, hat BWL studiert und ist

seit über zehn Jahren Vermögensberaterin.

Erst BWL studiert, dann Bankerin, jetzt Vermögensberaterin

– wie kam’s?

Über meine Studienkollegin. In meinem Job

bei der Bank wurde ich immer unzufriedener.

Für mich als Frau gab es keine gute berufliche

Perspektive. Bei der DVAG wird dagegen kein

Unterschied zwischen Männern und Frauen

gemacht. Was zählt, ist die eigene Leistung –

transparent und fair! Heute bin ich Führungskraft

und unterstütze junge Menschen auf ihrem

Karriereweg.

Hatten Sie Zweifel, ob dieser Beruf überhaupt das

Richtige für Sie ist?

Ich habe erst mal drei Monate neben meinem

damaligen Job den Beruf Vermögensberater getestet

– also ganz ohne Risiko. Dank persönlichem

Mentor und einem hilfsbereiten Team

habe ich schnell gemerkt, dass die Aufgabe genau

das Richtige für mich ist.

Sie haben im Bankvertrieb gestartet. Was ist der

große Unterschied im heutigen Job?

Ich habe als selbstständige Vermögensberaterin

keine Ziel- und Leistungsvorgaben mehr. Ich

kann selbst entscheiden, was für meine Kunden

das Richtige ist und erarbeite maßgeschneiderte

Konzepte. Sie sind dankbar für meine Hilfe –

auch das ist immer wieder ein schönes Gefühl!

Sie sind auch Mutter. Wie bringen Sie Job und Familie

unter einen Hut?

Mein eigener Chef zu sein heißt auch, dass ich

auf eine optimale Work-Life-Balance achten

und meine Zeit frei einteilen kann. So ist die

Kombination Job und Kinder kein Problem für

mich. Ich jedenfalls habe meine Entscheidung

nie bereut. Deshalb: Einfach ausprobieren!

Mehr Infos: www.dvag-karriere.de


RUBRIK BANKING

ABGEHOBENE ANZUGTRÄGER

KLISCHEE ODER WAHRHEIT? WIR HABEN BANKEN UND

VERSICHERUNGEN GEFRAGT

Text: Felix Schmidt

BANKER SIND ABGEHOBEN UND WELTFREMD

Früher hatte ich auch dieses Bild im Kopf. Weil ich

aber nur Positives gehört hatte, habe ich mich einfach

mal beworben – und wollte gar nicht mehr

weg. Ich wurde sofort in die ›herzliche Familie‹ aufgenommen

und fühle mich bis heute noch pudelwohl.

Wir unternehmen auch in unserer Freizeit

viel zusammen und dann kommt eher die Frage:

›Ihr seid echt von einer Bank?‹ – so weltfremd und

abgehoben klingt das gar nicht.«

Kimberley Elshoff, Kundenbetreuerin bei Targo Deutschland

Unsere Kollegen sind bodenständig und nah am

Kunden. Viele Mitarbeitende sind gesellschaftlich

engagiert, in Vereinen aktiv und stark mit der Region

verwurzelt. Oft stehen unsere Berater über

lange Jahre im intensiven Kontakt mit ihren Kunden

und bauen eine Vertrauensbeziehung auf. Die

Beschäftigten der Sparkasse Krefeld zeichnen sich

durch ihre Arbeit mit Herz und Verstand für die

Menschen in ihrer Region aus.«

Zorica Vukovic, Ausbildungsbetreuung und Führungskräfteberatung

bei der Sparkasse Krefeld

ANZÜGE TRAGEN, IST PFLICHT

Keineswegs – auch Kostüme sind gern gesehen!

Spaß beiseite, eine Kleiderordnung gibt es nicht.

Die Welt ist bunt, das spiegelt sich auch in der Garderobe

unserer Mitarbeiter wider. Allerdings sollte

jeder Kollege ein Gespür dafür entwickeln, je nach

Job, Rolle und Arbeitskontext die passende Kleidung

zu wählen.«

Peter Ahlers, Personalleiter bei der HanseMerkur

Ein gepflegtes Erscheinungsbild gehört für mich

einfach dazu. Ich finde, dass es auch ein Zeichen

des Respekts gegenüber unseren Kunden ist, wenn

Männer Anzüge tragen. Frauen haben mehr Möglichkeiten:

sie können einzelne Kleidungstücke

kombinieren. Ich trage gerne eine schwarze Stoffhose,

mit Blazer und Bluse: Eine einfache Kombination,

die schick aussieht.«

Kimberley Elshoff, Kundenbetreuerin bei Targo Deutschland

OHNE AUSLANDSSEMESTER WIRD DER BERUFSEINSTIEG SCHWER

Für die Tätigkeit in einem regionalen Kreditinstitut

hat die Auslandserfahrung eine untergeordnete

Bedeutung. Es gibt Aufgabenstellungen und Führungspositionen,

bei denen dies wichtig sein kann.

Hier haben unsere Mitarbeitenden aber die Möglichkeit,

sich entsprechend vorzubereiten.«

Zorica Vukovic, Ausbildungsbetreuung und Führungskräfteberatung

bei der Sparkasse Krefeld

Illustration: vecteezy.com, iracosma/fotolia.com

44 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


BANKING RUBRIK

BANKER HABEN KEINE FREIZEIT

Freizeit ist wichtig! Nicht nur zur Entspannung,

sondern vor allem um den Blick über den geschäftlichen

Tellerrand hinaus zu schärfen. Die Bankenbranche

befindet sich in einer der größten Umbruchphasen

ihrer Geschichte. In solchen Phasen

ist neben unternehmerischen Denken besonders

Kreativität gefragt. Und wie kann man diese besser

schöpfen, als abseits täglicher Routinen.«

Jochen Werne, Direktor Bankhaus August Lenz

Das ist Quatsch – dann wären alle Banker krank,

frustriert und schlecht gelaunt. Auch in einer Bank

arbeiten Menschen, die Familien, Freunde, Hobbys

und private Interessen haben. Wir versuchen,

durch flexible Arbeitszeit und mobiles Arbeiten,

alle diese Interessen gut unter einen Hut zu bringen.

Dabei unterstützen wir auch mit dem Familienbüro

oder einem Kindergartenzuschuss.«

Gitta Hannig, Head of Recruiting & Employee Experience bei

der Consorsbank

HIER ARBEITEN DOCH NUR BWLER

Bei einer digitalen Bank wie unserer ist dieses Klischee

eindeutig falsch: Bei uns arbeiten beispielsweise

etwa 350 ITler, mehr als ein Viertel unserer

Gesamtmannschaft. Ich bin Juristin, mein Chef ist

Psychologe, unsere COO ist Juristin, unser CEO

ist VWLer – und wir haben jede Menge Quereinsteiger.

Wir möchten unsere Kunden begeistern

und dafür ist ein BWL-Studium nicht zwingend

notwendig.«

Gitta Hannig, Head of Recruiting & Employee Experience bei

der Consorsbank

Das wäre ja sehr eindimensional! Natürlich arbeiten

bei uns auch Betriebswirte, aber aktuell und

insbesondere in der Zukunft werden MINT-Absolventen

besonders gefragt sein. Gleichzeitig ist bei

uns aber längst nicht alles akademisch: Traditionell

arbeiten bei uns viele Quereinsteiger: aus medizinischen,

touristischen oder kaufmännischen

Berufen. Außerdem setzen wir stark auf die eigene

Ausbildung.«

Peter Ahlers, Personalleiter bei der HanseMerkur

DEIN KNOW-HOW, DEINE IDEEN

ZEIG, WAS DU

KANNST!

Im Team sichern wir die Zukunftsfähigkeit

unserer Kunden.

karriere.msg.group

.denken .gestalten .wachsen

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 45


FÜHRUNGSKRÄFTE

GUTE FÜHRUNG WILL

GELERNT SEIN

WAS EINE GUTE FÜHRUNGSKRAFT AUSMACHT UND TIPPS FÜR DEINE EIGENE

ENTWICKLUNG

Text: Felix Schmidt

»Es macht mir Spaß, meine Kollegen zu fördern,

ihre Stärken zu entdecken und weiterzuentwickeln

– und damit das Unternehmen

voranzubringen.«

Kristin Reck, Leiterin Vertrags- & Leistungsservice

Tod/Heirat bei der Nürnberger Versicherung

Führungskräfte stecken Ziele ab und geben die

Richtung vor. Für Interessierte stehen ganze

Abteilungen in Bibliotheken bereit, die den Weg

zur erfolgreichen Leitungsstelle aufzeigen. Der

Markt für die Selbstoptimierung zur

Führungskraft ist groß: Von YouTube

über Seminare, überall gibt es Tipps

und Anleitungen. Dabei werden verschiedene

Typen von Führungsstilen

unterschieden: der Autoritäre, der Motivator,

der Verständnisvolle, der Stromberg – sogar

Fernsehserien werden über sie geschrieben.

Aber wie gelingt der Weg zur Führungskraft

und was brauchst du, um erfolgreich Menschen

zu führen?

Abteilungen, insbesondere im Rechnungswesen,

in der Praxis kennengelernt«, so Küther.

Verfeinert hat er dieses Wissen durch eine Weiterbildung

zum Versicherungsmathematiker,

also Aktuar.

Den nächsten Karriereschritt machte er

mit seinem Wechsel zur Württembergischen.

»Ich war dort als Vorstandsassistent

tätig und habe anschließend den Bereich Aktuarielles

Produktcontrolling mit zwölf Mitarbeitern

aufgebaut«, fasst Küther zusammen. Nach

acht Jahren wechselte er 2016 zur VPV Lebensversicherung

und ist jetzt für knapp 50 Mitarbeiter

verantwortlich.

»Als Tipp für das Berufsleben möchte ich

mitgeben, immer neugierig zu bleiben und

sich mit Kollegen auszutauschen, um vonund

miteinander zu lernen.«

Dr. Marc Küther, Leiter Aktuariat und Produktentwicklung

bei der VPV Lebensversicherung

46 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

SOFT SKILLS FÜR CHEFS

»Man muss seine Stärken und Schwächen gut

kennen und konstruktiv mit Kritik umgehen

können«, so Kristin Reck, Leiterin Vertrags- &

Leistungsservice Tod/Heirat bei der Nürnberger

Versicherung. Zudem müssen Führungskräfte

Überzeugungskraft und genügend

Selbstvertrauen besitzen, um Ideen durchzusetzen

– ohne dabei andere vor den Kopf zu stoßen.

Denn es ist wichtig, seine Mitarbeiter hinter

sich zu wissen. Aber auch der Wille, sich immer

weiterzuentwickeln und weiterzulernen, dürfe

nicht vergessen werden, da lebenslanges Lernen

eine zentrale Bedeutung für eine moderne Leitungsposition

darstellt.

AUF DEM WEG ZUR FÜHRUNGSKRAFT

Ein gutes Beispiel dafür ist Dr. Marc Küther, Leiter

Aktuariat und Produktentwicklung Leben

bei der VPV Lebensversicherung in Stuttgart:

Nach seinem Mathematikstudium und der anschließenden

Promotion fing er bei der Allianz

an – ohne jegliche Kenntnis über Versicherungen.

»In meinen sechs Jahren dort habe ich

die Versicherungsmathematik in mehreren

AGILITÄT FÖRDERT PRODUKTIVITÄT

Führung heißt auch, feste Abläufe zu überdenken

und zu optimieren. »Am meisten habe ich

mit dem Satz ›Das haben wir schon immer so

gemacht‹ zu kämpfen. Dabei ist es wichtig, gerade

die starren Regeln zu hinterfragen«, so

Kristin Reck. Mittlerweile sind viele neue agile

Management-Methoden im Arbeitsalltag angekommen.

Scrum und Selbstorganisation der

Mitarbeiter sind hierfür Stichworte. Sie sollen

helfen, dass sich die Angestellten frei entfalten

können, um so produktiver zu arbeiten und

bestenfalls sogar neue Ideen einzubringen. Jedoch

ist es wichtig, diesen freien Arbeitsstrukturen

mit Führung zur Seite zu stehen, wie auch

Reck feststellt: Wichtige Fähigkeiten als Führungskraft

seien Zielstrebigkeit, Begeisterungsfähigkeit

und vor allem das Führen und Weiterentwickeln

der Mitarbeiter. Wie? »Indem die

Führungskraft Mitarbeiter fördert, den Spaß

an der Arbeit vorlebt, zuhört und auf Augenhöhe

kommuniziert«, weiß Kristin Reck. Dabei

dürfe aber nicht vergessen werden, authentisch

zu bleiben und Haltung zu zeigen, da nur Ehrlichkeit

und Transparenz langfristig Vertrauen

schaffen.

Fotos: privat | Illustration: vecteezy.com


RUBRIK

Gewinne ein

FAHRRAD

im Wert von

1.500 €

* Du sparst über 200 € im Vergleich zum regulären Studentenpreis von 17,99 €/Monat. Gültig bis/Teilnahmeschluss: 31.07.2019, 24 Uhr. Es entscheidet das Los;

Mindestalter 18 Jahre. Weitere Informationen zum Angebot und Gewinnspiel inkl. Teilnahmebedingungen unter handelsblatt.com/audimax.

Dies ist ein Angebot der Handelsblatt GmbH, Toulouser Allee 27, 40211 Düsseldorf.

Master

your

Universe

EXKLUSIV FÜR STUDIERENDE: Teste jetzt

das digitale Handelsblatt – 12 Monate für nur 12 € –

und nimm automatisch am Gewinnspiel teil.*

Jetzt sichern: handelsblatt.com/audimax

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 47


PERSONALDIENSTLEISTUNG

PERSONAL

BUSINESS

1

WAS TUN PERSONALVERMITTLER?

Personalvermittler suchen im Auftrag von

Unternehmen Kandidaten und übernehmen

den Rekrutierungsprozess – von Stellenausschreibung

über Vorauswahl bis zum Vorstellungsgespräch.

Sie arbeiten oft lange mit

den Unternehmen zusammen, wissen, wie

diese ticken und was sie suchen. Das spart

Kandidaten und Unternehmen Zeit.

ANTWORTEN AUF DIE WICHTIGSTEN

FRAGEN RUND UM DIE

PERSONALDIENSTLEISTUNG

Text: Kaja Godart, Florian Vollmers

3

WELCHE VORTEILE BIETET MIR

EIN PERSONALDIENSTLEISTER?

Er unterstützt beim Bewerbungsprozess,

prüft Bewerbungsunterlagen

und bereitet auf das Vorstellungsgespräch

vor. Durch seine

Kontakte landen die Unterlagen direkt

auf dem Tisch der Entscheider

in den Unternehmen, was dem Bewerber

lange Wartezeiten erspart

und die Erfolgschancen erhöht.

5

4

2

WELCHE SKILLS SOLLTEN ANGEHENDE PERSONALVERMITTLER MITBRINGEN?

Sie sollten über sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis

verfügen. Im Berufsalltag sind zudem ein hohes Maß an Organisationstalent

und Flexibilität wichtig, da die Arbeitsbelastung oft schwankt und viele Aufgaben

zeitgleich und unter Termindruck bearbeitet werden müssen. Darüber hinaus

sollten Recruiter natürlich fachliches Verständnis für die jeweilige Branche mitbringen,

in der sie auf Bewerbersuche gehen, und ihre Zielgruppe genau kennen.

SEIT WANN GIBT ES

PERSONALVERMITTLER?

1994 wurde die gewerbsmäßige Arbeitsvermittlung

in Deutschland für alle Berufsgruppen

möglich. Zuvor hatte die Bundesagentur für

Arbeit das Vermittlungs monopol. Heute gibt es

circa 2.000 Personalvermittlungsunternehmen

in Deutschland. Da sie jedoch nicht anmeldungspflichtig

sind, schwanken die Zahlen. Manche

sprechen auch von 3.500.

MIT WELCHEM GEHALT KANN ICH ALS PERSONAL-

VERMITTLER RECHNEN?

30.000 bis 40.000 Euro brutto verdienen Berufseinsteiger

in der Personalvermittlung im Schnitt pro Jahr. Dies entspricht

etwa 60 bis 80 Prozent Fixgehalt. Hinzu kommen

leistungsabhängige Variablen.

6

IST PERSONALDIENSTLEISTUNG NUR

WAS FÜR WIWI-ABSOLVENTEN MIT

SCHWERPUNKT HUMAN RESOURCES?

Klar ist es von Vorteil für den Einstieg in

die Recruitment-Branche, wenn Absolventen

sich schon im Rahmen des Studiums

auf Human Resources (HR) spezialisiert

haben. Doch nicht alle späteren

Recruiter hatten die Personalbranche

schon in Ausbildungszeiten im Fokus.

Auch viele Absolventen der Geisteswissenschaften,

Psychologie, Soziologie

oder wirtschaftswissenschaftlicher

Studiengänge führt der Berufsweg

in die HR-Branche. Der Einstieg gelingt

meist durch ein Praktikum oder eine

Werkstudentenstelle.

Quellen: Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister, Maturias Personalberatung, TOPOS Personal | Illustration: ivector/fotolia.com

48 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


STUDIUM

B'N'TREE

START-UP DES MONATS

Relaxen für die Umwelt: Angelehnt an B&B,

also Bed & Breakfast, macht Bed and Tree das

Reisen nachhaltiger. In Zusammenarbeit mit

namhaften Buchungsplattformen kannst du

beim Buchen deiner Reise nicht nur dir, sondern

auch der Umwelt etwas Gutes tun: B'n'Tree

pflanzt für jede Buchung mindestens einen

neuen Baum. Wie das funktioniert? Vor deiner

Buchung wählst du auf www.bedandtree.com dein

gewünschtes Buchungsportal aus und entscheidest

dich dort wie gewohnt für eine Unterkunft.

Die Buchungsplattformen zahlen eine Marketingaufwandsentschädigung

an B'n'Tree, von

der die Bäume bezahlt werden. Alle so entstandenen

Einnahmen fließen direkt in die Wiederaufforstung

abgeholzter Regenwaldgebiete.

Mehrkosten fallen dabei für dich keine an, gutes

Gewissen dafür umso mehr.

NEBENJOBRAKETE: BALLONVERFOLGER

Du nennst Improvisationstalent, Orientierungssinn

und einen Führerschein der Klasse

drei oder BE dein Eigen? Darüber hinaus hast du

auch keine Angst, mit Anhänger im Gelände zu

fahren? Dann solltest du dir den Job als Ballonverfolger

genauer ansehen: Vor dem Start hilfst

du, den Ballon bereit zu machen und die Gäste

sicher an Bord zu bringen. Während der Ballon

dann durch die Luft schwebt, verfolgst du am

Boden mit Auto und Anhänger die Flugroute

und hältst Kontakt zum Ballonfahrer. Dabei gilt

es, Straße und Ballon im Blick zu behalten, um

dann nach erfolgreicher Landung wieder bereit

zu stehen. Anschließend fährst du Mitfahrer

und Ballon wieder zurück zum Startpunkt.

Geflogen wird je nach Wetterlage – gerne auch

am Wochenende oder an Feiertagen. Der Stundenlohn

liegt bei etwa zehn Euro. Jobs als Ballonverfolger

gibt es im Internet oder direkt bei

Ballonfahrtanbietern.

NEUIGKEITEN DES MONATS

STUDIEREN OHNE ABI, KI GEGEN STUDIEN-

ABBRECHER UND SPEISSEPLÄNE

ALLER STUDENTEN

SIND SINGLE!

STUDIEREN OHNE ABI

60.000 Studierende an deutschen Hochschulen

hatten 2017 keine Hochschul- oder Fachhochschulreife.

Damit hat sich die Zahl seit 2007 vervierfacht!

Voraussetzung ist eine abgeschlossene

Berufsausbildung und Berufserfahrung.

MENSA-JÄGER

Die Übersichtsapp für alle Studenten, die gerne

schon im Voraus wissen wollen, was es wann zu

essen gibt. Die Mensa-Jäger-App umfasst die Speisepläne

von 550 Mensen an Universitäten und

Hochschulen in ganz Deutschland. Als nützliche

Unterstützung gibt es eine Favoritenliste für

schnellen Zugriff auf deine Lieblingsmensen sowie

eine Bewertungsfunktion für das Essen. Die

App ist gratis für iOS und Android erhältlich.

Das Essen des Monats? Jailhouse

Chili mit geröstetem Kräuterbrot

in der Archeteri@ Campus Süd in

Dortmund.

PSST!

36 Studenten haben 2019 den Studiengang ›Intelligence

and Security Studies‹ begonnen. Das

Besondere? Es ist der erste deutsche Masterstudiengang

über Geheimdienste!

MIT KI GEGEN ABBRUCH

Ein Team des Karlsruher Institut of Technology

(KIT) hat einen Algorithmus entwickelt,

mit dessen Hilfe mögliche Studienabbrecher

erkannt werden können. Aufgrund von Prüfungsleistungen

bestimmter Fächer kann die

KI bereits im ersten Semester mit 85-prozentiger

Wahrscheinlichkeit einen zukünftigen Abbrecher

erkennen. Die KI soll helfen, betroffene

Studenten herauszufiltern, anzusprechen und

deren Probleme zu adressieren, um einem Studienabbruch

vorzubeugen.

Text: Felix Schmidt | Quelle: BmBF | Fotos: Nejron Photo , guentermanaus, Sergey Bogdanov/fotolia.com

50 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


IST

SO

DEMOKRATIE

SETZ

DEMOKRATIE

AUF DEINEN

STUNDENPLAN.

Der kostenlose Onlinekurs für Studierende.

Jetzt anmelden unter:

stundenplan-demokratie.de

DEMOKRATISCH,

DASS

MAN

SIEAUCH

ABWÄHLEN

KANN?


INTERNATIONAL

EINE IDYLLE IM KRISENGEBIET

IHR STUDIUM FÜHRTE MAXIMILIANE IN DEN LIBANON,

WO POLITISCHE UNSICHERHEIT DEN ALLTAG PRÄGT. DIESEM SCHLECHTEN

IMAGE HAT DAS LAND EINIGES ENTGEGENZUSETZEN, FINDET SIE

Die Mohammed al-Amin Moschee und die St.-Georges-

Kathedrale stehen in der Innenstadt Beiruts direkt

nebeneinander.

audimax-Serie

Das Leben

anderswo

DAS ANDERSWO

Ein Studienjahr im Libanon zu verbringen, so

wurde mir schon im Vorfeld durch zahlreiche

Gespräche klar, ist ungewöhnlich. Aber das

ist auch mein Studiengang, der mich in den

Libanon führte. Nach Jahren der aufgeheizten

Diskussion über die Rolle von Religion in der

Gesellschaft entschied ich mich, neben meinem

Studium der Evangelischen Theologie noch

einen Bachelor mit dem Schwerpunkt Islamwissenschaft

zu beginnen. Daraus ergab sich,

zunächst ohne viel Nachdenken, auch das Ziel

meines Auslandsaufenthalts: Ein Land, in dem

ich mein gesprochenes Arabisch verbessern

und zugleich weiter Theologie studieren kann.

Es geht, so entschied ich, in den Libanon, in dessen

Hauptstadt Beirut sich die einzige evangelische

Hochschule im Nahen Osten befindet. Um

dort studieren zu können, bewarb ich mich bei

dem Studienprogramm des Ems, das den Aufenthalt

vor Ort organisiert und in Zusammenarbeit

mit einem Stipendium von ›Brot für die

Welt‹ auch den Großteil der Kosten für Studiengebühren,

Unterkunft und Verpflegung im Studentenwohnheim

deckt.

Da auch das Visum über das Ems organisiert

wird, beschränkten sich meine Vorbereitungen

in der Folge auf alles, was ich im Internet an

Nützlichem über das Land finden konnte. Dabei

fing meine Recherche schon bei den Basics an:

Wenig wusste ich über das kleine Land am Mittelmeer,

viel sollte ich in zwei Semestern lernen.

AUFBRUCH INS UNBEKANNTE

Wenige Wochen später ging es los. Ich landete

in einem Land mit einer Fläche, die halb so groß

ist wie Hessen, auf der 18 anerkannte Religionsgemeinschaften,

vier Millionen Einwohner und

momentan, so schätzen die Vereinten Nationen,

knapp zwei Millionen Geflüchtete leben. Ein

›Schmelztiegel sich überlagernder Kulturen, Religionen,

Sprachen‹, so schreibt Pierre Jarawan

in seinem Roman ›Am Ende bleiben die Zedern‹,

der sich als Vorbereitung auf einen Auslandsaufenthalt

im Libanon wunderbar eignet, um

das Lebensgefühl dieses Landes einzufangen.

Bevor mich selber dieses Lebensgefühl packte,

war ich allerdings erst mal eins: überfordert.

Beirut, diese laute und schnelle Stadt, fing mich

ein, während ich in den ersten Wochen versuchte,

meinen Alltag zu organisieren.

Im Studentenwohnheim der Universität einen

Ruhepol zu haben, habe ich dabei zu schätzen

gelernt, auch wenn ich in Deutschland das Leben

in einer WG bevorzuge. Laut, schnell – alles,

was das Leben in Beirut anstrengend und

herausfordernd macht, so begriff ich nach meiner

Eingewöhnungsphase, spiegelt zugleich das

Spannende der Stadt: Sie ist ein Haufen pulsierenden

Lebens.

LEBEN IM AUGENBLICK

Sichtbare und unsichtbare Narben des Bürgerkriegs

bestimmen den Puls der Stadt heute genauso

mit wie die unsichere politische Situation

der letzten Jahre. Die Grenze zum Nachbarland

Israel wird durch eine Blauhelmmission der UN

geschützt und die Syrienkrise umschließt das

Land im Norden und Osten. Zu häufig haben

die Menschen in Beirut erlebt, wie politische

Unsicherheit ihr Leben auf den Kopf stellt. Um

dem etwas entgegenzusetzen, heißt Leben hier

für viele: Leben im Augenblick.

Im Libanon treffen Mittelmeerküste,

schroffe Berggipfel und fruchtbare Täler

aufeinander. Wer die Hauptstadt Beirut

besucht, wird auf überraschende Gegensätze

stoßen: Während eine Vielzahl

von Geschäften und Restaurants, zum

Beispiel an der mit Palmen gesäumten

Seepromenade Corniche, zum Vergnügen

einladen, erinnern die Ruinen in der Stadt

an den 16-jährigen libanesischen Bürgerkrieg.

In den Städten Baalbek, Byblos und

Tyros können römische Tempel oder Festungen

der Kreuzritter bestaunt werden,

die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.

In Baalbek steht einer der am besten erhaltenen römischen Tempel der Welt. Aufgrund seiner Nähe zu Syrien sind

Besucher in den Ruinen fast alleine unterwegs.

Text und Fotos: Maximiliane Rink | Illustrationen: vecteezy.com

52 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


MAXIMILIANES TIPPS

Unvergesslich Campen in den

Bergen und Tage am Strand: Das libanesische

Lebensgefühl im Sommer.

Hinkommen Momentan gibt es keinen

Landweg in den Libanon. Kosten

für Direktflüge variieren von Monat

zu Monat, liegen zumeist aber recht

günstig bei unter 300 Euro.

Geht nur hier 18 Religionsgemeinschaften

auf einmal kennenlernen.

Unbedingt probieren Das Restaurant

›Mezyan‹ in Hamra bietet alles,

was Libanesen zum Genießen brauchen:

Arak, Essen und Musik.

Typisch Libanon ›Baddak Shi?‹

Heißt übersetzt so viel wie

›Brauchst du was?‹. Die höfliche

Antwort ist ›Nein, danke‹. Meistens

wird einem trotzdem alles, was man

möglicherweise brauchen könnte,

mitgebracht.

Feuerwerk und Feste feiern gehören schon fast zum libanesischen

Kulturgut. Hier eine vorweihnachtliche Weihnachtsbaumeinweihung.

In unserem Stadtviertel in Hamra, in dem auch die größte Universität

des Landes, die American University Beirut, liegt, gibt es kaum

eine Stunde, in der nicht an der Hauptstraße gesessen und Shisha

geraucht wird. Das Ausgehviertel Mar Mikhael wandelt sich vom

frühen Abend an in eine lange Partymeile, die in der ganzen Region

bekannt ist, und auch die reiche Oberschicht kommt in schicken

Cafés und sündhaft teuren Restaurants auf ihre Kosten. Was die

Menschen in Beirut zu verbinden scheint, ist, ihre Stadt trotz aller

Widrigkeiten zu genießen, jeder auf seine Weise.

LAND UND LEUTE

Neben der Beiruter Stadtkultur, die so herausfordernd wie vielfältig

ist, hat das Land auch außerhalb seiner Hauptstadt einiges zu bieten.

Von einer der zwei zentralen Busstationen der Stadt erreichte ich in

wenigen Stunden die südlichste Stadt Sour, mit einem der schönsten

Sandstrände des Landes und in die nördlichste Stadt Tripoli, die

von einer über tausendjährigen Geschichte erzählt. Wer die Stadt

gen Osten verlässt, ist in weniger als einer Stunde in den Bergen –

noch ein Stück weiter tauchen die Ruinen in Baalbek auf.

Die Rolle der Hisbollah, stagnierende politische Zustände und

eine mittel mäßig funktionierende öffentliche Versorgung: Was

es aus dem Libanon hinaus und in die deutschen Medien schafft,

sorgt meist für kein gutes Image. Gerade deshalb lautet mein Tipp:

Schau dir das Land selber an. Den bewegten Bildern der politischen

Großwetterlage trotzt das kleine Land nicht nur mit landschaftlicher

Schönheit, sondern auch mit Gastfreundschaft. Touristen

bewegen sich tags wie nachts sicher und können sich auf die Hilfe

der Einheimischen verlassen, die mit ihrem trilingualen Englisch-

Französisch- Arabisch-Mix Kommunikationsprobleme (fast) unmöglich

machen. Ein Studienaufenthalt im Libanon ist ungewöhnlich,

aber er lohnt sich.

#Studis4dkms

UNTERSTÜTZE UNS!

DANA, geheilte Blutkrebspatientin

Alle 15 Minuten erhält in Deutschland ein Patient die

Diagnose Blutkrebs. Viele benötigen zum Überleben

eine Stammzellspende. Doch noch immer findet

jeder 10. Blutkrebspatient in Deutschland keinen

geeig neten Spender.

Unterstütze uns und hilf uns, Patienten weltweit

eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen.

JETZT ONLINE REGISTRIEREN

ODER REGISTRIERUNGSAKTION

AN DEINER HOCHSCHULE

ORGANISIEREN!

dkms.de/hochschule

DKMS

gemeinnützige GmbH,

Kressbach 1, 72072 Tübingen

Folge uns auf


STUDIENHILFE

WER ZIELE HAT,

KOMMT AN

SIEBEN SELBSTCOACHING-TIPPS, MIT DENEN DU

DEINEN PERSÖNLICHEN ZIELEN SCHRITT FÜR SCHRITT

NÄHER KOMMST

Text: Anke Fehring

Ziele zu erreichen, ist nicht immer einfach. Aber fast noch

schwieriger ist, herauszufinden, welche Ziele wir überhaupt

erreichen wollen. Wo will ich unbedingt hin in meinem

Leben? Wo will ich ganz sicher nicht hin? Welche der

vielen möglichen Wege möchte ich gehen?

Wir haben heute so viele Möglichkeiten wie keine Generation

vor uns. Und so fantastisch das ist – diese Freiheit kann

auch manchmal erdrückend sein. Deshalb gebe ich dir hier

Werkzeuge in Form von Fragen und Reflexionen an die

Hand, die dich dabei unterstützen, unter den vielen Möglichkeiten

deinen Weg zu finden und im nächsten Schritt

deine Ziele zu erreichen! Let’s get this party started …

#1 FILTERE DEINE TRÄUME

Das Traumhaus, der Traummann, der Traumjob. Viele unserer

Träume bleiben für immer Träume. Schade eigentlich!

Denn unsere Träume sagen so viel darüber aus, was uns

glücklich machen könnte. Leider geben wir meistens zu

schnell auf. »Träum weiter!«, sagen wir dann zu uns selbst

und probieren es gar nicht erst. Sei mutig und erlaube dir ab

und zu das (Tag-)Träumen! Die Übung rechts verrät dir, wie

du deine Träume in reale Ziele verwandeln kannst.

#2 FINDE HERAUS, WOFÜR DU BRENNST

Worüber kannst du dich einen ganzen Abend lang unterhalten,

ohne dass dir langweilig wird? Welchen Inhalten

folgst du auf Instagram? Bei welchen Themen fangen deine

Augen an zu strahlen? Lass dich von diesen Themen leiten!

#3 TRENNE DAS WOLLEN VOM SOLLEN

Von klein auf versuchen wir, bestimmte Erwartungen zu

erfüllen. Die der Eltern, der Freunde, der Lehrer, später die

unserer Partner, unserer Kinder und auch die der Gesellschaft.

Deswegen gehen wir oft Wege, von denen wir glauben,

dass wir sie gehen sollen und merken irgendwann, dass

wir sie gar nicht gehen wollen. Achte bei deinen zukünftigen

Entscheidungen darauf, welcher Weg deinen eigenen

Wünschen entspricht und nicht den Erwartungen anderer.

Es ist nicht immer leicht, das auseinanderzuhalten, aber du

kannst es üben!

#4 STÄRKE DEINE STÄRKEN

Deine Stärken einzusetzen, macht Spaß und bringt dich

weiter. Entwickle ein Bewusstsein dafür, was du besonders

gut kannst – dafür, was sich leicht, gut und richtig anfühlt.

Schreibe am besten zehn deiner größten Stärken auf und

überlege, wie du sie in deinem Leben einsetzt.

#5 NIMM DEIN SCHICKSAL IN DIE HAND

Leider konzentrieren wir uns schon vor dem Loslaufen

häufig auf den Teil unseres Ziels, den wir nicht beeinflussen

können: »Da muss ich mich doch gar nicht erst bewerben!

Die nehmen mich sowieso nicht.« Ob sich zum Beispiel

ein Unternehmen für dich entscheidet oder nicht, kannst du

nur bedingt beeinflussen. Also konzentriere dich auf das,

was du in der Hand hast: beispielsweise deine Bewerbungsunterlagen,

deine inhaltliche Vorbereitung und das Vorstellungsgespräch.

Danach kannst du dich entspannt zurücklehnen

und dem Schicksal seinen Lauf lassen.

#6 NUTZE DEIN ZIELE-TEAM

Ob Fußballer, Manager oder Führungskraft – sie alle haben

ein Team um sich, ohne das sie ihre Ziele niemals erreichen

würden. Dasselbe gilt für dich! Du brauchst Menschen, die

an dich glauben, die dich an der Seitenlinie beraten und dir

auf der Ziellinie zujubeln. Du brauchst Menschen, die auf

dem Weg mit dir lachen, mit dir weinen und dir einen liebevollen

Schubser geben, wenn dir die Puste ausgeht. Finde

dein Ziele-Team und nutze es!

#7 MACHE DEN ERSTEN SCHRITT

Für viele von uns ist der erste Schritt der schwierigste. Zu

viele Ängste plagen uns, zu viele Unsicherheiten stehen im

Weg. Was, wenn ich es nicht schaffe? Was, wenn es anders

wird als in meiner Vorstellung? Was, wenn andere mich

verurteilen? Legitime Fragen. Stelle dir aber bitte auch diese:

Was, wenn ich mein Ziel niemals erreiche, weil ich gar nicht

erst losgegangen bin? Nutze die folgende Selbstcoaching-

Übung, um loszulaufen!

Illustration: vecteezy.com

54 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


STUDIENHILFE

SELBSTCOACHING-ÜBUNG: »LASS DICH

VON DEINEN TRÄUMEN LEITEN!«

Schritt 1: Lege ein Blatt Papier vor dich und beginne,

zu träumen. Schreib auf: Was sind deine

Wünsche, deine Träume? Sehnst du dich nach

einer langen Reise? Liebäugelst du mit einem

neuen Hobby oder träumst du von einem bestimmten

Job? Lass dir Zeit – es kann ein bisschen

dauern, bis sich deine Träume zeigen …

Schritt 2: Wähle aus deiner Liste nun einen

Traum aus, der dir intuitiv am wichtigsten ist.

Zu welchem fühlst du dich spontan am stärksten

hingezogen?

Schritt 3: Überlege dir jetzt, was hinter diesem

Traum oder Wunsch steht. Welche tieferen Bedürfnisse

versuchen hier, an die Oberfläche

zu gelangen? Wenn du von einer langen Reise

träumst, könnte Freiheit ein wichtiges Bedürfnis

sein, das aktuell nicht genügend Platz in deinem

Leben hat. Wenn du sehnsüchtig daran denkst,

ein Instrument zu lernen, hast du vielleicht das

Bedürfnis nach mehr Kreativität? Oder leidest

du unter Bore-out und brauchst dringend eine

neue Herausforderung? Welche tieferen Bedürfnisse

stecken hinter deinem Traum?

Schritt 4: Du musst deinen Traum nicht sofort

zu hundert Prozent umsetzen, um ein erfüllteres

Leben zu leben. Sorge als erstes dafür,

dass die Bedürfnisse hinter deinem Traum

Platz in deinem Alltag bekommen. Plane zum

Beispiel kurze Zeiträume alleine ein – ohne

Arbeit, ohne Stress, ohne Smartphone (Freiheit).

Mache einen Malkurs, schreibe Tagebuch,

streiche die Wände deiner Wohnung neu

an (Kreativität) oder buche einen Online-Kurs

(Herausforderung).

Schritt 5: Werde verbindlich! Mit welchem ersten

kleinen Schritt wirst du deinem Traum und

den Bedürfnissen dahinter mehr Platz in deinem

Alltag geben? Wann gehst du diesen ersten

Schritt? Wem aus deinem Ziele-Team berichtest

du davon? Letzteres steigert die Verbindlichkeit

und deine Motivation.

Mit diesem ersten Schritt nimmst du deine Ziele

selbst in die Hand und machst dich auf deinen

Weg. Get this party started!

Anke Fehring ist Persönlichkeits-

Coach, Dozentin und Autorin. Mit

ihrem sechswöchigen Coaching-

Programm ›MY WAY‹ unterstützt sie

Abiturienten und Studierende dabei,

ihren Weg zu finden und zu gehen.

Bundesweit führt sie Workshops

für Unternehmen, Universitäten

und Stiftungen durch. Ihr erstes

Selbstcoaching-Buch ›Wer Ziele hat,

kommt an‹ (GABAL; 24,90 Euro) führt

die Leser in 24 Übungen zu ihren

Zielen. Mehr Informationen findest du

hier: www.ankefehring.com

Satte

Rabatte

Spar dich reich mit audimax:

Einfach anmelden und profitieren unter www.audimax-studentenrabatte.de

30 %

Rabatt

auf alle

Mitgliedschaften

11 %

Rabatt

20 %

Rabatt

auf Software

DEAL DIR

RICHTIG EINEN!

Wir machen Rabatte möglich:

www.audimax-studentenrabatte.de

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 55


LEBEN

HÖREN

Ins Leben startet heute für

dich Viktoria. Sie freut sich

schon auf die erste Grillparty

mit Familie und Freunden.

DER BEFRAGTEN DEUTSCHEN WÜRDEN IN

IHRER FREIZEIT GERNE HÄUFIGER EINEN

TAGESAUSFLUG MACHEN.

FOLLOW ME! DIESEN INSTA-ACCOUNT

LIEBEN WIR GERADE

STICKER ON MY SUITCASE

So heißt das Album von Alle Farben, das Mitte

Juni 2019 erscheint. Wie immer dürfen wir uns

auf coole Beats und heiße Sounds freuen. Gute

Laune ist vorprogrammiert.

SEHEN

PLÖTZLICH PAPA

Bootfahren und Partys:

Samuel genießt sein Single-Leben.

Eines Tages

drückt ihm eine seiner

Verflossenen ein Baby in

den Arm und verschwindet.

Die scheinbar vorhersehbare

Geschichte

nimmt eine überraschende

Wendung. Amüsant, herzzerreißend

und absolut sehenswert.

LESEN

FRÜHSTÜCK MIT

ELEFANTEN

Atemberaubende Begegnungen

mit wilden Tieren,

Barfußlaufen durch

die Savanne und lange

Nächte unterm Sternenhimmel

verbringen

– Gesa Neitzel will sich

einen Herzenswunsch

erfüllen: Safari-Rangerin

in Afrika werden. In ihrem Buch nimmt sie den

Leser mit auf ihre Reise, die sie von Berlin in

den afrikanischen Busch führt. Eine fesselnde

Schilderung ihrer Erfahrungen – authentisch

und sympathisch geschrieben.

audimax

green life

EASY2COOL FESTIVAL COOLER

Die ökologische Kühlbox aus 100 Prozent recyclingfähigen

Materialien ist die perfekte Alternative

zur umweltschädlichen Styroporbox:

Sie verspricht, Getränke und Lebensmittel vier

Tage lang kühl zu halten – ohne Strom oder andere

Hilfsmittel! Mehr Infos: www.easy2cool.de

MIT NATALY DIE WELT ERKUNDEN

Von San Francisco bis Singapur: @muradosman

und seine Frau Nataly nehmen dich unter dem

#Followmeto mit auf ihre Reise rund um den Globus.

Das Fotoprojekt des Paars wurde mehr

oder weniger durch einen Zufall ins Leben gerufen:

In Barcelona zog Nataly ihren Murad an

der Hand. Er drückte im richtigen Moment den

Auslöser – so entstand die erste händchenhaltende

Pose. Mittlerweile haben die beiden Bilder

von fast überall auf der Welt in der Pose geschossen.

Atemberaubend!

Viktorias

Airbnb-Tipp

NATUR PUR

Wandern oder Reiten gehen und im Einklang mit der Natur leben. Wer mal eine Auszeit vom rasanten

Alltagsleben braucht, ist in dieser Hirtenhütte mitten in den Cotswolds in England genau richtig.

Fernab der Zivilisation heißt es für umgerechnet etwa 73 Euro pro Nacht: abschalten, loslassen und

einfach nur in den Tag hineinleben.

Fotos: B1 Recordings (Sony Music), Tobis Film GmbH & Co. KG, Ullstein Buchverlage GmbH, easy2cool GmbH, Instagram, Airbnb, audimax MEDIEN | Quelle: Freizeit Monitor 2018

56 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


MUSIK & FESTIVAL

DIE FESTIVALSAISON IST EINGELÄUTET!

WIR ZEIGEN DIR MUSIKEVENTS FÜR JEDEN GESCHMACK, PRAKTISCHE GADGETS FÜRS

FESTIVAL – UND PHILOSOPHIEREN ÜBER ENTSPANNTE FEIERALTERNATIVEN

Text: Kirsten Wirsching

Quellen: mymolo.de, strongg.com, hawaii.com | Fotos: Asif Aman, pixabay | Illustration: Jag_cz/fotolia.com

Turbulente Schlammpackungen

Nach Südkorea fliegen, nur um sich im

Schlamm zu wälzen? Klingt für Festivalwütige

gar nicht so doof, denn hier findet jedes

Jahr im Juli das legendäre Schlammfest statt.

Boryeong, ein Dorf 200 Kilometer südlich

von Seoul, lädt seit 1998 zu einer munteren

Schlammschlacht ein. Ursprünglich wurde

das Event aus Werbezwecken für Kosmetik

ins Leben gerufen: Der Boryeonger Wattenmeerschlamm

gilt nämlich als reich an natürlichen

Mineralien und wird zur Herstellung

von Schönheitsprodukten verwendet. Zwei

Wochen lang suhlen sich die Festivalgänger

im Schlammbecken, beim Schlammrutschen

und beim Schlammski.

Wer wohnt in ner Ananas ganz tief im Meer?

Seit 31 Jahren bietet das Underwater Music

Festival im Korallenriff der Florida Keys einen

Wettbewerb der besonderen Art. Die Teilnehmer

tragen selbstgebastelte Kostüme und

spielen als Meerjungfrauen, Haifische & Co.

Unterwasserinstrumente, um Preise zu gewinnen.

Dabei spielt ein lokaler Radiosender

über Lautsprecher, die unter Booten über dem

Riff befestigt sind, Musik. Damit soll auf ökologische

Nachhaltigkeit und verantwortungsbewusstes

Tauchen aufmerksam gemacht

werden.

Total tomatig

Ob dieses Fest sich eher für Tomatenhasser

oder -fanatiker eignet, ist nicht ganz

klar – ebenso wie der Ursprung dieser Tradition.

Jedenfalls geht es bei ›La Tomatina‹

um 125.000 Kilogramm überreife Tomaten,

die in der spanischen Region Valencia,

genauer auf dem Plaza del Pueblo, in einer

wilden Schlacht umher geworfen werden.

Eine Stunde lang toben sich Menschen jeden

Alters und aus unterschiedlichsten

Ländern aus, wobei sich alle daran halten

müssen, die Tomaten vor dem Werfen zu

zerdrücken. Ein harmloses, aber saftiges

Spektakel!

Brötchen des Glücks

Wer auf ausgedehnte Frühstücke steht, kann

die Jagd nach dem tollsten Brötchen wohl

nachvollziehen: In Hongkong erklimmen

junge Männer Brötchentürme, um das ›Spitzenbrötchen‹

und damit symbolisch ihr Glück

zu ergattern. Das jährliche Festival findet am

Geburtstag von Buddha statt. Kwok Kam Kee,

der Veranstalter des Spektakels, produziert

dafür mehr als 60.000 Brötchen, die an 18 Meter

hohen Bambustürmen angebracht werden.

Candles in the Sea

Ein romantisches Festival mit einem traurigen

Hintergrund ist das Laternenfest auf Hawaii.

Hier versammeln sich jährlich bis zu

40.000 Menschen an den Ufern der Insel und

schicken tausende von schwimmenden Laternen

in Richtung Meer. Was toll anzusehen ist,

ist vor allem eine Geste zur Erinnerung an verstorbene

Angehörige.

57 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 57


RUBRIK MUSIK & FESTIVAL

DIESMAL: REDAKTEURIN KIRSTEN PLÄDIERT

FÜR RUHIGE FEIER-ALTERNATIVEN

17 Uhr: Haustür zu, raus aus den

engen Jeans, rein in die Jogginghose

– Feierabend-Modus ein!

Was wahrscheinlich die Mehrheit

der Schreibtischhocker und

vorlesungsgebeutelten Studenten

Deutschlands nach einem harten

Arbeitstag als entspannend empfindet,

könnte doch eigentlich

auch mal am Wochenende etabliert

werden. Im Grunde habe ich

noch nie verstanden, wie Feierwütige

jeden Samstagabend die

Energie für stundenlanges Outfit

zusammenstellen, Schminken

und Aufhübschen als Vorbereitung

auf einen teuren Clubbesuch

aufbringen können. Auch ein übler

Trend: Niemals aufhören wollende

Runden an Pfeffishots. Welches

Genie hat bitte Alkohol mit

Mundspülunggeschmack erfunden?

Da lob ich mir doch ein gediegenes

Glas Weißwein daheim mit

den besten Freunden. Aber mal

vom Pfeffi abgesehen: Diese ›klassische‹

Art des Feierns wird doch

irgendwann langweilig!

Ich habe da Alternativvorschläge!

Wie wär's zum Beispiel mit einer

Schnitzelparty? Fritteuse auf

den Balkon, dann stinkt es nicht

in der Wohnung – und dann einfach

alles frittieren, was du findest.

Schon mal ausgebackene Zucchini

probiert? Oder wie wäre es damit:

Mobilisiere all dein eingerostetes

Können aus dem Tanzkurs deiner

Schulzeit und geh mit deinem oder

deiner Liebsten eine Runde die

Hüfte schwingen. Diesmal nicht in

einem Club zwischen verschwitzten

Schnapsnasen, sondern gepflegt

in einer Tanzschule deiner

Stadt. Standard- und Latein-Tanzpartys

werden wöchentlich angeboten

und bringen sogar noch eine

sportliche Komponente ins Spiel.

Übrigens auch ein toller Nebeneffekt

des Partyverzichts: Du sparst

dir richtig viel Geld. Eintrittsund

Getränkepreise läppern sich

nämlich. Spare ein bisschen und

plane zum Beispiel einen Wochenendtrip

mit den besten Freunden.

Ich bin sicher: So sammelst

du mehr wertvolle Erlebnisse, als

wenn du jeden Samstag Geld für

Zahnpastaschnaps und einen Gehörschaden

durch zu laute Clubmusik

ausgibst.

DU SIEHST DAS GANZ

ANDERS ALS KIRSTEN?

Dann antworte ihr!

Mail an wirsching@audimax.de.

Die

Kolumne

… ODER DIE IKEA-TASCHE ODER EINFACH DEN KOFFERRAUM – DEINE PACKLISTE

FÜR DAS ULTIMATIVE FESTIVALWOCHENENDE

Text: Kirsten Wirsching | Illustrationen: Jag_cz/fotolia.com, vecteezy.com, audimax-MEDIEN

58 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


ANZEIGE

20 JAHRE PiCK UP!

EINFACH MAL ABFEIERN

ZWEI JAHRZEHNTE, ABER KEIN BISSCHEN LEISE. DIE PiCK UP!-FAMILY FEIERT

RUNDEN GEBURTSTAG

Schön knackig sind sie natürlich geblieben, haben sich aber aus gegebenem

Anlass richtig schick in Schale geschmissen, ein Spendierfass

aufgemacht und obendrein auch noch einen köstlichen Ehrengast

aus tropischen Gefilden eingeflogen. So kann die große Party

starten!

Wie schnell doch die Zeit vergeht: Eben noch in den Kinderschuhen,

schmeißt sich die PiCK UP!-Truppe nun in ein einmaliges Partyoutfit.

Erstmals präsentieren sich die Sorten CHOCO, CHOCO & MILK,

BLACK'N WHITE und TRIPLE CHOC ohne ihr bekanntes Logo, sondern

reißen stattdessen individuelle Sprüche auf der Verpackung:

›GÖNN DIR!‹, heißt es da, ›SUPER NICE!‹ oder ›PARTY HARD!‹. Die

nehmen wir doch gern beim Wort!

EINE KNACKIGE PARTY

In bewährter PiCK UP!-Manier geht es bei dieser Party nämlich ausgesprochen

knackig zur Sache. Ob weiße oder dunkle, knackige

Schokolade zwischen hellem oder dunklem Knusper-Keks, ob pur,

mit vollmundiger Karamell- oder zarter Milchcreme-Füllung – in

Sachen Genuss kommt kein Partygast zu kurz. Im Gegenteil: Anlässlich

des großen Jubiläums feiert die Limited Edition PiCK UP! Cocos

mit tropischer Kokoscremefüllung zwischen köstlichen Vollmilchund

Keksschichten als limitierte Partyversion mit. Während die

klassischen fünf PiCK UP!-Sorten im individuellen Fünfer-Party-

Pack oder einzeln ihren großen Auftritt feiern, treten CHOCO,

CHOCO & MILK, BLACK'N WHITE und TRIPLE CHOC auch geschwisterlich

vereint in der PiCK UP! minis Mix Box auf und liefern

nicht nur für jeden Geschmack den passenden Knusperspaß, sondern

teilen auch ordentlich aus.

CODES EINLÖSEN & GEWINNEN

Glückscodes verstecken sich auf jeder Aktionspackung – einfach

einlösen und einen von über 2.200 fetten Preisen absahnen! Wie

wäre es etwa mit 2.000 Euro für die eigene Geburtstagsparty? Einem

Geburtstagsset samt hochwertiger PiCK UP! Fujifilm instax

mini Kamera? Oder einem PiCK UP! Blue tooth Lautsprecher? Dem

steht mit dem PiCK UP!-Partysortiment nichts mehr im Weg – also

#einfachmalabfeiern.

GEWINNSPIEL

Mach mit und gewinne die passende

Ausrüstung für deine ultimative PiCK

UP!-Party!

Wir verlosen 5x2 Liegestühle plus

jeweils ein PiCK UP!-Geburtstagsriegelpaket

im Wert von

je 20 Euro.

Einfach eintragen unter

www.audimax.de/

gewinnspiele

Fotos: PiCK UP!

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 59


ALLES

FÜR EINEN

PERFEKTEN

FESTIVALSOMMER

ANZEIGE

DRIVEN BY MUSIC

Musikfans sollten sich gut anschnallen:

Vom 21. bis 23. Juni 2019 bringt die Kult-

Reifenmarke Firestone ein Lineup vom

Feinsten auf das Southside Festival. Top-

Acts wie Foo Fighters, Mumford & Sons,

Die Toten Hosen und Macklemore heizen

den Festivalgängern ein. Lust bekommen?

Als Sponsor des Southside verlost Firestone

zwei Tickets inklusive Camping!

Southside Festival | audimax.de/gewinnspiele

HELLWACH DURCH DIE NACHT

Du würdest am liebsten deine geliebte Kaffeemaschine

mit auf den Zeltplatz schleppen?

Für Espressojunkies gibt es eine – im

wahrsten Sinne des Wortes – leichtere

Lösung! Mit einem Gewicht von nur 360

Gramm sorgt dieses innovative Gerät mit

seinem halbautomatischen Handling für

frische Koffeinkicks.

Minipresso | wacaco.com | 45,90 €

INSTANT BARFEELING

Hier wird nicht nur die Stimmung angeheizt:

Der bernstein-goldene Likör ›Fireball‹

sorgt für wohlige Wärme und einen

scharf-kräftigen, langanhaltenden

Nachklang. Von den USA als ›Most Often

Consumed Liquor‹ gekrönt, eröffnet

er Geschmacksnoten von Zimt, Pinie und

Vanille. An heißen Festivaltagen vor allem

als gekühlter Shot ein Genuss!

Fireball | facebook.com/FireballDeutschland | 16,99 €

ANZEIGE

SAFE SMARTPHONE

Keep your hands free: zum Trinken, Tanzen

und Luft zufächeln. Für den Schnappschuss,

die kurze WhatsApp oder das Erinnerungsvideo

zwischendurch baumelt

dein Handy nämlich um deinen Hals, und

das in einer extra robusten Silikonhülle.

Nie wieder Spiderman-App!

Handykette | etsy.com | 24,99 €

LEAVE A LIGHT ON

Sieht blöd aus? Stimmt, ist aber saupraktisch!

Nach dem letzten Act benebelt durch

das Zeltlabyrinth irren, den Eingang zum

eigenen Schlafsack wiederfinden und sich

auf der Campingtoilette orientieren sind

Herausforderungen, die dir diese Stirnlampe

erheblich erleichtert – mit drei

Helligkeitsstufen und einer maximalen

Leuchtdauer von 80 Stunden.

Stirnlampe | bergfreunde.de | 17,96 €

JAMES BOND-STYLE

Egal, ob du ein Multitool brauchst oder

einfach nur cool aussehen willst: Der

Schlüssel-Upgrader ist der Miniproblemlöser

schlechthin. Das kleine, feine Multi-

Werkzeug einfach über einen Schlüssel

spannen und bei Bedarf nutzen. Und zwar

als Schraubendreher, Nagelfeile, Pinzette,

Flaschenöffner oder Drahtschneider!

Schlüssel-Upgrader | radbag.de | 5,95 €

Text: Kirsten Wirsching | Fotos: Hersteller

60 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


RUBRIK

ANZEIGE

SOMMERFRISCHE AUS DEM FLAKON

Stundenlang tanzen, die Sonne genießen

und sich einfach frei fühlen – mit dem

neuen Damenduft FEELS LIKE SUMMER

von s.Oliver wird dein Festivalsommer zur

schönsten Zeit des Jahres. Zum luftigen

Outfit passt dieser leichte, sommerliche

Duft mit subtiler Frische von Apfel, Melone

und Zitrone.

s.Oliver FEELS LIKE SUMMER | soliver.com/fragrances |

17,75 €

GUCK MAL, WER DA GRILLT

Handlich, lässig, praktisch: So kommt

der klappbare Festivalgrill in Werkzeugkasten-Optik

daher. Einfach ausklappen,

Grillkohle rein und mit Steak, Würstchen

& Co bestücken – schon ist die gemütliche

Chill-Lounge parat. Das ausgeklappte Ablagefach

bietet übrigens auch Platz für leckere

Grillsoßen.

BBQ Toolbox | sowaswillichauch.de | 49,99 €

SCHONENDER KLANGGENUSS

Klar, Festivals leben von lauten Beats und

mitreißenden Bässen. Aber mal ehrlich:

Deine Ohren sind die extreme Geräuschbelastung

nicht gewohnt. Da freuen sie

sich mit Sicherheit über ›Vibes‹: Durch modernste

Filtertechnik werden schädigende

Dezibelwerte gesenkt, ohne die Tonqualität

zu beeinträchtigen.

Vibes Gehörschutzstöpsel | gehoerschutz-versand.de |

16,25 €

EINPACKEN UND LOSFEIERN

Der dichteste Begleiter für deine Zeit auf

dem Festival: In die 42 Liter (Trink)volumen

passt garantiert alles, was du vor Ort

benötigst. Und solltest du dich nach dem

Event in die Berge verirren, erfüllt der

KALARI TRAIL von Jack Wolfskin natürlich

auch hier voll und ganz seinen Zweck.

Jack Wolfskin KALARI TRAIL 42 PACK Trekkingrucksack |

jack-wolfskin.de | 129,95 €

ANZEIGE

SCHLANKE MONETEN

Eine Tüte Pommes kaufen, Biernachschub

holen oder einfach nur Geld abheben, um

später per Ticket wieder heimzukommen:

Geldscheine, Karten und nötige Ausweise

solltest du auf deinem Festival parat haben.

Bis zu sechs Karten, ein paar Banknoten,

Visitenkarten und Belege finden im Slimwallet

Platz und klauen dir gleichzeitig keinen

in der Hosentasche.

ANZEIGE

Slimwallet | secrid.com | 49,95 €

DON'T WORRY, BE HAPPY

Ihr braucht etwas Zweisamkeit abseits der

rockenden Menschenmenge? Auch für

verliebte Festivalcamper gilt: Safety first!

›BILLY BOY Einfach drauf‹ lässt sich durch

seine konturierte Form leichter abrollen

und sitzt passgenau. Die transparenten

Kondome aus Naturkautschuklatex mit

Gleitfilm haben einen leichten, dezenten

Duft. Also, gleich ein paar einpacken!

BILLY BOY Einfach drauf | billyboy-einfachdrauf.de | 5,95 €

ANZEIGE

ROCK MIT JACK DANIEL'S

Lust auf Musik und Sonne pur? Dann stürz dich mit JACK DANIEL'S

in den Festivalsommer 2019 beim Hurricane, Rock im Park und MS

Dockville! Vor Ort erlebst du hautnah – mit VR-Brille in 360 Grad

– wie der ›good Old No. 7‹ seit mehr als 150 Jahren hergestellt wird:

in Jack’s weltweit einziger Distillery in Lynchburg, Tennessee, und

seit jeher auf dieselbe Art und Weise. Wer selber die Fässer ins Rollen

bringt, hat die Chance, die beliebten Festival-Must-haves von JACK

DANIEL’S zu gewinnen. Dann noch einen ›Jack & Cola‹ oder eine

›Lynchburg Lemonade‹ und das Festivalfeeling ist komplett.

JACK DANIEL'S: Rock mit Leidenschaft. Genieße mit Verstand.

www.massvoll-genießen.de.

Du willst als Roadie bei Rock im Park arbeiten? JACK DANIEL'S verlost

einen Platz für dich und einen für deinen Kumpel (Teilnahme ab

18 Jahren) auf www.audimax.de/gewinnspiel.

Roadie-Plätze | jackdaniels.de

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 61


ANZEIGE

Immer

stylish in

die Kiste!

KLEIN, ABER ROCKIG

Hip Hop, Indie und Rock in familiärer Atmosphäre bietet

das Kosmonaut Festival – eine entspannte, kleine Alternative

zum Giganten Rock am Ring. Die Band Kraftklub rief das

Freiluftevent 2013 ins Leben – seitdem strömen jährlich

mehr Besucher an die Ufer des Stausees Oberrabenstein

in Chemnitz, an dem die Musik spielt. Das diesjährige Lineup

wird von Künstlern wie Bosse, Von Wegen Lisbeth

und Amilli angeführt. Das Beste: Obwohl sich das Festival

immer größerer Beliebtheit erfreut, bleibt es mit Ticketpreisen

ab 18 Euro noch sehr geldbeutelschonend. Außerdem

hast du hier die Möglichkeit, feinste Livemusik ohne riesige

Menschenmengen zu genießen.

Das DOCK INN ist Deutschlands erstes Hostel aus upgecycelten

Überseecontainern, die auf ein erfülltes Leben auf den Weltmeeren

zurückblicken. 64 Zimmer in Containern machen Designfans

und Backpacker gleichermaßen glücklich. Eine Unterkunft,

die alles Wichtige an Bord hat und dabei immer schön lässig bleibt.

Mehr Infos unter: www.dock-inn.de

Gewinne ein Rundum-Sorglos-Paket, bestehend aus zwei Nächten für

bis zu acht Personen im Acht-Bett-Dorm mit Frühstücksbuffet und

Hafensauna sowie einem Tagesticket für die Boulderhalle inklusive

Chalk und Schuhen! Teilnahme unter www.audimax.de/gewinnspiele

EIN ABSOLUTER KLASSIKER

Man nehme ein paar musikbegeisterte Freunde,

einen prall gefüllten Picknickkorb, eine kuschelige

Decke und ein paar Teelichter – schon

bist du für das Klassik Open Air im Nürnberger

Luitpoldhain gerüstet. Die örtliche Staatsphilharmonie

und die Nürnberger Symphoniker

entführen die Zuhörer in fantasievolle Klangwelten

und spielen klassische Stücke von Bach

über Beethoven bis hin zu Mozart. Abgerundet

wird das Kulturerlebnis Anfang August durch

ein funkelndes Feuerwerk.

UMFRAGE

WIR WOLLTEN WISSEN:

AUF WELCHES FESTIVAL GEHT IHR DIESES JAHR?

»

»Wir gehen aufs Klangtherapiefestival nach

Plankenfels. Das findet jeden August in einem

Maisfeld statt, manchmal ist es etwas

matschig aber meistens einfach nur heiß.

Die Stimmung ist jedenfalls immer super!«

Alina und Jasmin (beide 27)

»Festivals sind wie Kurzurlaube: Drei Tage

lang einfach alles vergessen, abfeiern und

gute Bands live sehen. Normalerweise gehe

»

ich zu Rock im Park, dieses Jahr ist das

Lineup aber nicht so gut.«

Stefano (22)

»

»Wir haben nicht so das Bedürfnis, auf Festivals

zu gehen. Da gefallen uns einzelne,

übers Jahr verteilte Konzerte besser. Das

kostet auch nicht so viel auf einen Schlag.

200 Euro für Rock im Park ist schon viel, das

können wir uns als Studenten nicht einfach

so leisten.«

Bine (29), Judith (21) und Nadine (21)

BUFFALO SOLDIER

Entspannte Beats, wippende Dreadlocks und internationale

Gigs: Das Summerjam-Festival, europaweit eines der

größten seiner Art, ist dieses Jahr etwas Besonderes. Denn

im November 2018 hat die UNESCO Reggae-Musik als

›Immaterielles Kulturerbe der Menschheit‹ anerkannt.

Eine besondere Ehrung für alle Reggae-Musiker – auch

für Max Herre, Mono & Nikitaman, Jimmy Cliff und viele

mehr, die im Juli am Fühlinger See in Köln um die Wette

jammen.

I LIKE TO – MOVE IT!

Musik ist was Tolles – aber unkoordiniert vor

der Bühne herumhüpfen oder müde vom Zelt

aus lauschen? Wer schon bei der Vorstellung

unruhige Füße kriegt und lieber ordentlich das

Tanzbein schwingen will, ist beim Euro Dance Festival

im Europapark Rust gut aufgehoben. Das

größte Tanzfestival Europas findet jährlich im

Frühjahr statt und bietet mit 600 Tanzworkshops

eine gigantische Auswahl an Kursen und

Tanzstilen – darunter Standard, Latein, West

Coast Swing, Salsa und Tango Argentino. Neben

Kursen und spektakulären Tanzshows

sind die Tanzflächen abends frei fürs Üben der

tagsüber gelernten Choreographien. Dancing

Queens und Kings sind hier also goldrichtig!

Text: Kirsten Wirsching | Illustrationen: Jag_cz/fotolia.com, vecteezy.com, audimax MEDIEN

62 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


EUROPAWAHL 2019

GEH WÄHLEN,

EUROPA

KOMPAKT FÜR DICH: DIE WICHTIGSTEN FAKTEN

ZUR EUROPAWAHL 2019

WIE FUNKTIONIERT DIE EUROPAWAHL?

Vor der Wahl sucht jede Partei Politiker aus den eigenen Reihen aus, die sie gerne ins Europäische

Parlament schicken würde. Je höher der Stimmenanteil für die Partei, desto

mehr Abgeordnete von ihrer Liste bekommen einen Sitz im Europäischen Parlament.

Von insgesamt 751 Abgeordneten sind 96 aus Deutschland. Damit die kleinen Länder

wie zum Beispiel Luxemburg und Belgien nicht permanent überstimmt werden, bekommen

sie pro Stimme mehr Abgeordnete als große Länder wie Deutschland.

WER WILL WAS?

Deutschlands führende Parteien CDU/CSU –

die diesmal übrigens erstmals ein gemeinsames

Programm aufgestellt haben – und SPD sind

sich zumindest im Titel ihrer Wahlprogramme

einig: Ein starkes Europa ist das Ziel. Während

die CDU/CSU als zentralen Punkt die Gestaltung

Europas und dessen Rolle in der Welt

behandelt, will die SPD den sozialen Zusammenhalt

stärken, beispielsweise durch einen europäischen

Mindestlohn, ein Programm gegen

Kinderarmut und Jobgarantien für Jugendliche.

Die Grünen wollen mit ihrem Wahlprogramm

Europas Versprechen in Bezug auf Umwelt, Demokratie

und Gemeinschaft erneuern. Außerdem

sprechen sie sich klar gegen den Nationalismus

aus. Soziale Gerechtigkeit und Frieden

stehen für die Linke ganz oben auf der Agenda.

Die FDP sieht die EU trotz ihrer Freiheiten und

Frieden in der Krise und will auf europäischer

Ebene daran arbeiten, Europas Chancen wieder

mehr zu nutzen.

WAS PASSIERT NACH DER WAHL?

Wenn bei der Wahl eines der Wahlgesetze verletzt

wurde, können noch zwei Monate lang

Einspruch erhoben und gegebenenfalls Neuwahlen

bewirkt werden. Falls alles korrekt ablief,

treffen sich die gewählten Abgeordneten

im Parlament und beginnen ihre Arbeit. Parteien

verschiedener Länder, die ähnliche Ziele

verfolgen, schließen sich zu Fraktionen zusammen

und können so gemeinsame Ideen besser

durchsetzen. Diese Fraktionen heißen dann etwas

anders, als die Parteien in Deutschland genannt

werden: Die CDU gehört beispielsweise

zur ›Fraktion der Europäischen Volkspartei‹

und die SPD zur ›Fraktion der Progressiven Allianz

der Sozialisten & Demokraten im Europäischen

Parlament‹.

WARUM IST DIE EUROPAWAHL WICHTIG?

Eine beliebte Ausrede, nicht zur Wahl zu gehen,

ist: »Das betrifft mich ja eh nicht direkt.« Das

Europäische Parlament scheint für viele ganz

weit weg zu sein. Dabei wirkt sich der Einfluss

der EU häufig auf unseren Alltag aus: Der Euro,

günstigere Flüge und abgeschaffte Grenzkontrollen

zwischen den EU-Staaten sind Beispiele,

die jeden Europäer betreffen. Der Einfluss des

Europäischen Parlaments auf jeden einzelnen

Europäer ist also größer, als viele Bürger denken

– und nur wer wählt, kann mitentscheiden,

wer unsere Gesetze macht. Plus: Wer ausschließen

möchte, dass rechte Parteien dank

Abschaffung der Drei-Prozent-Grenze Sitze im

Parlament bekommen, sollte mit seiner Stimme

dagegenwirken.

Text: Alicia Reimann | Illustrationen: vecteezy.com

WER HAT DIE NASE VORN?

Laut einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen vom 12. April liegen CDU und CSU mit 32 Prozent

am höchsten im Kurs der Wählerschaft. Die SPD liegt mit 18 Prozent knapp hinter den Grünen

mit 19 Prozent – das macht bei den Grünen ein Plus von neun Prozent im Vergleich zu 2014 aus,

bei der SPD ein Minus von ebenfalls neun Prozent. AfD und FDP bewegen sich mit zehn und sieben

Prozent im unteren Mittelfeld vor der Linken, die in der Rangliste der gängigen Parteien mit sechs

Prozent hinten liegt.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 63


SOUVERÄN STUDIEREN. BESSER ARBEITEN.

DAS ABITURIENTENMAGAZIN

HAPPY HIRNING

ZWEIMAL BRAINTRAINING FÜR DICH

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

12 13

14

6

3

15 16

17 18 19 20

GEWINN-

SPIEL

21 22 23

27

31 32 33

37

5

TRAIN YOUR BRAIN

4

1 2 3 4 5 6 7

7

24 25 26

28 29 30

1

34 35 36

Waagerecht 1 Hat meistens vier Füße und Zeug drauf 4 Wenn diese Inselgruppe Touristen anzieht, so keine

Sonnenanbeter 12 Schnittiger Grund für Anämie 14 Begrenzt auf 1.000 Meilen 23 senkr. 15 Dient dem Taktiker,

der in kleinen Etappen denkt 16 Haushaltsübliche Beschäftigung etwa zur Maienzeit 17 »So geht die Sonne wieder

auf«, ließ uns Udo J. wissen 19 Herkunft des Kuchens, für den man buchstäblich entflammen kann 21 Werden

bei Aufbruch gelöst 24 Kann Stammvater oder –mutter sein 26 Fast eine 8, der Ausdruck des Erstaunens 27

Passt cineastisch zum Blick des Flics 28 Weltrekordhauptstadt, jedenfalls seit dem Papstbesuch neulich 30 Laut

der Skepsis? Kennzeichnet aus Bremer Sicht Flussaufwärtige 31 Er muss sich bspw. vor Dingos in Acht nehmen

36 Wohin wird Seemannsschweiß geweht? 37 Ihr Dogma lautet Verzicht 38 Von allen onomatopoetischen Begriffen

der wohl bekannteste

Senkrecht 1 Zeichnet sich durch ein hohes Schiff aus 2 Dort ist nicht alles Käse, aber viel 3 Sie ist, schlagerartig,

so eine Art Wahrheitsserum 4 Grüner Teil der Palmenherzen 5 Mit Fachkenntnissen haben sie nichts am Hut

6 Die passende Person zu Schneefall 7 Steht für Brauch, nicht Gebrauchtes 8 Wer ihm und seinesgleichen zum

Verhängnis wurde? Kein Geringerer als Zeus 9 Gebirgsvorsatz aus dem Scherzartikelsortiment 10 Zeichnet Erfolgreiche

aus, die nicht unbedingt Talent haben müssen 11 Sie kann verweigert werden, ballistisch zählt sie zum A

und O 13 Erlaubt Fernsicht im östlichen Niedersachsen 16 Wie eben, jedoch nicht temporal 18 Beklagten musikalisch

den Verlust ihres Glaubens 20 Genscherheimatpassiererin 22 Vor seinen Waffen fürchtet sich niemand – im

Gegenteil 23 Erscheint staatlich im Spiegelbild der Karikaturen 25 Wo fühlte sich Faust menschlich? 29 Kurzversion

des letzten Zeugnisses 32 Erstes Wort bei mancher nachbarlichen Zeitungslektüre 33 Wenn Sie sich mit Genesis

auskennen, dann eventuell durch dieses Werk (Abk.) 34 Lang ist es her, dass das noch auf Briefen zu lesen

war 35 Hier wird Pälzisch geschwetzt (Abk.)

Der Frachter ›Kleine Prinzessin‹ liegt im Hamburger Hafen. Der

Matrose Hein streicht das Schiff. Seine Strickleiter reicht bis

10 cm über das Wasser, die Sprossen sind je 25 cm voneinander

entfernt. Hein steht auf der untersten Sprosse, als die Flut

kommt. Der Wasserspiegel steigt um 65 cm. Wie viele Sprossen

muss er höher steigen, damit er keine nassen Füße bekommt?

Hein muss keine Stufe hochsteigen, weil das Schiff ja mitsteigt.

38

2

TRAGBARE LÄSSIGKEIT

Der Pike Pack von Chrome ist ein stylischer

Rucksack mit smarten Features. Das edle,

graumelierte Obermaterial erinnert an robuste

Twill-Jacken. Die Haptik dieses neuen Polyester-Gewebes

ist angenehm weich. Die Bag besticht

mit ihrem businesstauglichen Look, dem

ansprechenden Design und ihrer Funktionalität.

Inspiriert von der geschickten Faltkunst des

Origami hat Chrome durch clever eingesetzte

Gestaltungstechniken eine beeindruckende

Multifunktionalität geschaffen. Geniale Organisation

ist bei diesem Verwandlungskünstler,

der blitzschnell an Volumen zu- oder abnehmen

kann, Trumpf. Mit einem Hauptfach, das

gleich auf mehrere Arten erreichbar ist, separatem

Laptopfach innen und mit Klettverschluss

gesicherten Klappentaschen außen ist der Pike

der perfekte Begleiter für deinen Unialltag.

Musst du haben?

Rätsel lösen, mitmachen und einen von drei

Pike Packs im Wert von 180 Euro gewinnen unter

www.audimax.de/gewinnspiele! Teilnahmeschluss:

30.06.2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen,

die Lösung gibts ab 01.07.2019 auf

www.audimax.de

Impressum

www.blauer-engel.de/uz195

· ressourcenschonend und

umweltfreundlich hergestellt

· emissionsarm gedruckt

· überwiegend aus Altpapier

Dieses Druckerzeugnis wurde mit dem Blauen Engel ausgezeichnet

VERLAG audimax MEDIEN GmbH, Hauptmarkt 6-8 • 90403 Nürnberg

• Zentrale: 0911. 23 77 9-0, Fax: 0911. 20 49 39 • E-Mail: info@audimax.de

Herausgeber: Oliver Bialas

REDAKTION Fon: 0911. 23 77 9-21/-44

Mail: leserbriefe@au di max.de

Heftentwicklung und Redaktionskonzeption: Barbara Martin

Chefredaktion: Viktoria Feifer, Julia Wolf (V.i.S.d.P.)

Redaktion: Alicia Reimann, Steffen Rothhaupt, Felix Schmidt, Kirsten Wirsching

Redaktionelle Mitarbeit: Kaja Godart, Anke Fehring, Sabine Olschner, Sabine

Storch, Maximiliane Rink, Florian Vollmers

Gestaltung: Sabine Barwinek, Christina Lukianov

Titelbild: Deagreez/istockphoto.com

Druck: Jungfer Druckerei & Verlag GmbH, Herzberg am Harz

Vertrieb: Dipl.-Kfm. Joachim Bärtl, Fon: 09 11. 23 77 9-23

ANZEIGEN Fon: 0911. 23 77 9-40 Mediaberatung: Markus Erhardt, Ivo Leidner,

Josefine Lorenz, Stephanie Rogers-Graf, Antje Schmidtpeter, Dr. Rowena Sandner

• Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 33 vom 01.01.2019. audimax erscheint

monatlich in der Vorlesungszeit und ist politisch unabhängig. Wir drucken,

zertifiziert mit dem ›Blauen Engel‹, besonders CO2-neutral und energiesparend.

Für die Vollständigkeit und Richtigkeit von Terminangaben wird keine Gewähr

über nom men. Für an uns un verlangt ge sandte Ma nus kripte, Fotos und Illus

wird nicht gehaftet. Bezug per Abo: siehe www.audimax.de/abo.

Verbreitete Auflage laut IVW 1/19: 52.050 Expl., ISSN 1865-4495

Das nächste audimax Wi.Wi erscheint am 13.09.2019.

Hinweis: Der Lesbarkeit halber wird in allen Artikeln die männliche Schreibweise

verwendet. Selbstverständlich sind Frauen und Männer immer gleichermaßen

angesprochen.

BV3

Illustration: vecteezy.com | Rätsel: © SeHer | Foto: Chrome

64 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


Inserentenverzeichnis

INSERENTENVERZEICHNIS 6.2019

Deutsche Apothekerund

Ärztebank

Richard-Oskar-Mattern-Straße 6,

40547 Düsseldorf

karriere.apobank.de

Kontakt:

talents@apobank.de

Fon: 0211 5998 1010

Branche:

Banken

Produkte/Dienstleistungen:

Als führende Bank im Gesundheitswesen

bieten wir unseren

Kunden weit mehr als reine

Kontenführung und Vermögensverwaltung

– deshalb zählen wir

neben Ärzten und Apothekern

auch Standesorganisationen,

Berufsverbände, Firmenkunden

und institutionelle Anleger zu

unseren Kunden.

Siehe Anzeige auf Seite 2

Randstad Deutschland

GmbH & Co KG

Helfmann-Park 8

D-65760 Eschborn

randstad.de

Kontakt:

Finden Sie bundesweit spannende

Stellenangebote über unsere

Jobbörse unter randstad.de.

Oder besuchen Sie die Randstad

Niederlassung ganz in Ihrer Nähe

und bewerben Sie sich initiativ.

Branche:

Personaldienstleistungen

Produkte/Dienstleistungen:

Bei Randstad sammeln Sie Einblicke

und berufliche Erfahrungen

in attraktiven Unternehmen

unterschiedlichster Branchen.

Jetzt beim Weltmarktführer

für Personaldienstleistungen

bewerben unter randstad.de

Deloitte

Schwannstraße 6

40476 Düsseldorf

careers.deloitte.com

Kontakt:

Recruiting Team

Fon: 0211-8772-4111

career@deloitte.de

Branche:

Prüfung und Beratung

Produkte/Dienstleistungen:

Deloitte erbringt Dienstleistungen

aus den Bereichen Audit &

Assurance, Risk Advisory, Tax

& Legal, Financial Advisory und

Consulting.

Siehe Anzeige auf Seite XX 11

STILL GmbH

Berzeliusstraße 10

22113 Hamburg

www.still.de/karriere

Kontakt:

Jenny Atan Muin

Fon: 040 7339-2561

personalmarketing@still.de

Branche:

Maschinen- und Anlagenbau

Produkte/Dienstleistungen:

STILL bietet maßgefertigte innerbetriebliche

Logistiklösungen

und realisiert das intelligente

Zusammenspiel von Gabelstaplern

und Lagertechnik, Software,

Dienstleistungen und Service.

msg

Robert-Bürkle-Straße 1

85737 Ismaning / München

karriere.msg.group

Kontakt:

Recruiting Services

Fon: 089 96 10 1 1080

recruiting@msg.group

Branche:

IT-Beratung und IT-Lösungen

Produkte/Dienstleistungen:

msg ist eine unabhängige, international

agierende Unternehmensgruppe

mit weltweit mehr als

7.500 Mitarbeitenden. Mit ihrem

ganzheitlichen Leistungsspektrum

aus strategischer Beratung und

intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden

IT-Lösungen hat

sich msg in nahezu 40 Jahren

einen ausgezeichneten Ruf als

Branchenspezialist erworben.

Siehe Anzeige auf Seite 45

August Storck KG

Waldstraße 27

13403 Berlin

www.storck.de/karriere

Kontakt:

Personalabteilung

Kathrin Schulze

Fon: 030 41773-7794

Branche:

Konsumgüter / Süßwaren

Produkte/Dienstleistungen:

Als international erfolgreiches

Familienunternehmen gehört

Storck heute zu den zehn größten

Süßwarenherstellern der

Welt. Rund um den Globus sind

unsere Marken in über 100 Ländern

erfolgreich. Maßgeblich an

diesem Erfolg beteiligt: unsere

mehr als 6.000 Mitarbeiter, die

mit großer Leidenschaft daran

arbeiten, die Welt ein wenig

süßer zu machen.

Peek &

Cloppenburg KG

Berliner Allee 2

40212 Düsseldorf

karriere.peek-cloppenburg.de

Kontakt:

Tanja Vellekoop

Senior Manager HR & Corporate

Communications Buying/Brands

Fon: 0211 3662-0

Branche:

Textileinzelhandel

Produkte/Dienstleistungen:

Wir sind nicht nur Modehändler,

sondern leisten von Design und

Produktion unserer Eigenmarken

bis zur Warenpräsentation

alles selbst. In über 140 P&C-

Verkaufshäusern und unseren

Unternehmenszentralen in

Düsseldorf und Wien geben über

16.000 Mitarbeiter verschiedenster

Fachrichtungen jeden Tag ihr

Bestes – und das für Märkte in

15 Ländern.

Siehe Anzeige auf Seite 68

Siehe Anzeige auf Seite 49

Siehe Anzeige auf Seite 5

Siehe Anzeige auf Seite 7

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 65


audimax

MUT ZUR LÜCKE

beweist

Till Reiners

Fotos: Esra Rotthoff | © victor zastolskiy / Fotolia

Till Reiners ist am 3. März 1985 in Duisburg als Sohn einer Germanistin und eines Berufspolitikers geboren.

Zusammen mit einem seiner Theaterkollegen veranstaltet er regelmäßig die Lesung ›13 Kurze mit …‹ und wohnt seit

2009 in Berlin. Im selben Jahr eroberte er Deutschlands Poetry-Slam-Bühnen und machte sich bereits durch Preise

wie dem Bielefelder Kabarettpreis und dem Förderpreis Deutscher Kabarettpreis einen Namen. Daher landet er

mittlerweile auch immer öfter auf Fernsehbühnen für Stand-up-Comedy.

Mut zur Lücke beweist das nächste Mal: Nico Hülkenberg

Und im

nächsten audimax?

• Future World

• Die Arbeitswelt von morgen

• Lifestyle der Zukunft

Wann?

Ab 07.06.2019

an deiner Hochschule!

66 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


28 BLACK - DER ENERGY DRINK

Mitmachen &

gewinnen

Mehr unter 28black.de Vegan, gluten- und laktosefrei ·


Traineeprogramm für Absolventen

Verantwortung übernehmen

&Rückhalt bekommen

Wer sich im Job gut entwickeln will, braucht den

bestmöglichen Karrierestart: Das Traineeprogramm

von P&C bereitet motivierte Absolventen in

18 Monaten auf die Position des Junior Buyers,

General Sales Managers oder Associate Managers

in der Unternehmenszentrale vor. Wir bieten Ihnen

ein spannendes Arbeitsumfeld im Handel, in dem

Sie früh Verantwortung übernehmen können. Dazu

profitieren Sie von begleitenden Seminaren, besten

Entwicklungsmöglichkeiten, persönlichem Mentoring

und einem überdurchschnittlichen Gehalt.

Mehr Infos

uni-und-dann.com

Um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern, verwenden wir in unseren Texten die männliche Wortform. Selbstverständlich sprechen wir mit unseren

Einstiegs- und Karriereangeboten gleichermaßen alle Interessierten (m/w/d) an.

ES GIBT ZWEI UNABHÄNGIGE UNTERNEHMEN PEEK & CLOPPENBURG MIT IHREN HAUPTSITZEN IN DÜSSELDORF UND HAMBURG.

DIES IST EINE INFORMATION DER PEEK & CLOPPENBURG KG DÜSSELDORF. STANDORTE UNTER WWW.PEEK-CLOPPENBURG.DE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine