22.10.2019 Aufrufe

Stadtmagazin November 2019

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

November 2019

Made in Bremen

Lokales unterm Weihnachtsbaum

MESSE

REISELUST

Paradiesisches

Partnerland

Seychellen

Geschichtenerzählerin

Annett Louisan zu Gast im Metropol Theater

Was macht eigentlich ...?

Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum

Wahlbremerin Michaela Schaffrath über vergangene Zeiten und neue Karrierewege

Von der Elbe an die Weser


ENDLICH!

Bürolofts

zum Kauf

HIGHLIGHTS

• Startpreis 99.999 € netto

• Ab 54 m² – Lofts so groß

Sie wollen!

• Über 4 m Deckenhöhe

• Stilvoller WC-Bereich & Dusche

• Bremens schnellstes Internet

10 GB/Sek. Up- & Download

• Bis ca. 3,5 m tiefe Balkone

• Echtholzparkett

JETZT MUSTERLOFTS BESICHTIGEN:

Regelmäßig Mi & So 14 – 16 Uhr oder

nach Vereinbarung im Hempenweg 108

JUSTUS GROSSE

Tel. 0421 · 30 80 68 91

Tel. 0421 · 179 40 00

SPARKASSE

WWW.ALTER-TABAKSPEICHER.COM

TABAKSPEICHER@JUSTUS-GROSSE.DE

Bauherr & Vertrieb:

Vertriebs- & Finanzierungspartner:

Bremen

2

EIN BAUPROJEKT IM

WOLTMERSHAUSEN.


One-Way-Ticket …

EDITORIAL

Unsere Öffnungszeiten: Mo–Fr 10.00 –19.00 Uhr | Sa 10.00 –18.00 Uhr

Bahnhofstraße 38 | 28195 Bremen | www.trauringe-sudmann.de

Ob Sarah Connor, James

Last, Sven Regener

oder Bärbel Schäfer:

Dass Bremen durchaus Prominenz

hervorbringt, ist bekannt.

Doch auch Künstlerinnen und

Künstler, die abseits der Weser

geboren und aufgewachsen

sind, finden immer wieder ihre

Wahlheimat in der Hansestadt.

So hat sich auch der Wohnortswechsel

von Michaela Schaffrath

nahezu abseits der Öffentlichkeit

vollzogen. Seit einigen

Redaktionsleiter Martin Märtens.

Foto: S. Strangmann

Monaten lebt die Schauspielerin

und Moderatorin gemeinsam

mit ihrem Lebenspartner in einem waschechten Altbremer

Haus – und ließ es sich nicht nehmen, einige der Renovierungsarbeiten

selbst zu tätigen. „Ich bin die Tochter eines Maurers und

sozusagen auf der Baustelle aufgewachsen“, sagt sie. Im Gespräch

mit dem STADTMAGAZIN blickte die 48-Jährige zurück auf ihre

Zeit in der Erotikbranche und verriet, wie sie letztendlich zur

Schauspielerei gekommen ist.

Und während Michaela Schaffrath das Leben an der Weser

gerade erst für sich entdeckt hat, haben wir die Hansestadt für

eine Woche verlassen und mit den Seychellen ein echtes Urlaubsparadies

erkundet. Die ReiseLust in den Messehallen setzt ihren

inhaltlichen Schwerpunkt in diesem Jahr auf die Inselgruppe im

Indischen Ozean. Wir haben uns vor Ort selbst überzeugt und

müssen zugeben: Ein One-Way-Ticket wäre durchaus eine Option

gewesen …

Das gesamte Team vom STADTMAGAZIN Bremen wünscht

Ihnen viel Spaß beim Lesen!

IMPRESSUM

Herausgeber & Verlag:

WESER-KURIER Mediengruppe

Magazinverlag Bremen GmbH

Martinistraße 43, 28195 Bremen

Telefon 04 21 / 36 71-49 90

E-Mail info@stadtmagazin-bremen.de

Redaktion: Martin Märtens (V.i.S.d.P.),

Kristina Wiede, Jennifer Fahrenholz, Jule Lotz

Autoren: Werner Schwarz, Dirk Böhling, Matthias Höllings,

Temi Tesfay, Jonny Otten

Comic: Rolf Drechsler und Jannis Stoppe

Grafik/Layout: B.O. Beckmann

Lektorat: Kerstin Radtke

Anzeigen: Volker Schleich (verantwortlich),

Yvonne Bittner, Dieter Kück, Anne Zeidler,

Per-Uwe Baad, Hermann Bruckmann, Cornelia Mießner

Auflage: 91.000 Exemplare

Kostenlose Verteilung an ausgewählte Haushalte

und zusätzlich 2.500 Auslagestellen in Bremen

Anzeigenannahme: Tel 04 21 / 36 71-20 55 und -49 85

Druck: Dierichs Druck+Media GmbH & Co. KG,

Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel

Urheberrechte: Der Nachdruck von Beiträgen ist nur mit

Genehmigung des Verlages und mit Quellenangabe gestattet.

Titelbild: Carlos Anthonyo

Verwendung personenbezogener Daten

Wenn Sie freiwillig an einem Gewinnspiel teilnehmen wollen, erheben und verarbeiten wir auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes

Interesse) die hierzu von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten in dem Umfang, den die Teilnahme an dem Gewinnspiel erfordert.

Berechtigtes Interesse unsererseits ist die effiziente Durchführung der Aktion. Sofern wir die Aktion mit Kooperationspartnern durchführen, übermitteln

wir Ihre Daten auch zweckgebunden an diese. Nach der Gewinnspielteilnahme werden wir, nach Übermittlung der Daten der Gewinner an den Veranstalter,

Ihre diesbezüglichen Daten löschen. Das Mindestalter zur Teilnahme an Gewinnspielen beträgt 18 Jahre.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.stadtmagazin-bremen.de/datenschutz.

3


INHALT

TITELSTORY

Neuzugang an der Weser 12

Michaela Schaffrath ist nach Bremen gezogen

LOKALES

Für Auge und Gaumen 15

Messe-Duo: „Christmas & more“ und „Bottle Market“

Circus Roncalli: Verlosung

14

WAS MACHT EIGENTLICH ...

Schon immer ein Pferdemädchen 10

Reitikone Meredith Michaels-Beerbaum im Interview

BOULEVARD

Fotos: Martin Märtens, Bertrand Guay

Reiseparadies Seychellen

46

Promis, Pech und Preise 20

Unterwegs auf den Boulevards der Hansestadt

GASTRO

Elsässer Köstlichkeiten 30

Eröffnung des Flammkuchenrestaurants Le Feu

Komm ins Team!

KONZERTE

Vonwegen One-Hit-Wonder 57

Schlager-Pop-Sängerin Kerstin Ott im Interview

Zurück ins Jahr 1994 58

Die Kelly Family mit Erfolgsalbum auf Arena-Tournee

DIVERSES

Mentalmagie trifft Akrobatik 60

Mediaberater (m/w/d)

in Vollzeit gesucht

„Trust Me“: Neue Show im GOP Varieté-Theater

AUSSTELLUNGEN

4

Werbung im STADTMAGAZIN Bremen kommt an. Und weil das

immer mehr Unternehmen zu schätzen wissen, wächst unser Team

und wir brauchen dringend Verstärkung. Wir suchen zum nächstmöglichen

Zeitpunkt eine vertriebsstarke Persönlichkeit mit Verhandlungsgeschick

und einem sicheren Auftreten. Neben einem

Arbeitsplatz in einem netten Team inmitten der Bremer City

bieten wir Ihnen gute, erfolgsorientierte Verdienstmöglichkeiten.

Sollten Sie sich angesprochen fühlen, senden Sie uns Ihre vollständigen

und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte an:

bewerbung@stadtmagazin-bremen.de

Redewendungen auf der Spur 64

„Mein Name ist Hase“: Ausstellung im Focke-Museum

RUBRIKEN

Editorial 3

Impressum 3

Kolumnen 6, 11 und 21

Rätsel / Comic 66


METROPOL THEATER BREMEN

(ehemals Musical Theater) präsentiert:

THE WORLD HITS OF

BERT KAEMPFERT

marc secara & orchester

strangers & lovers tour

23. - 24.11.19

Romeo & Julia - Musical

Zusatzvorstellung am 29.

29. - 30.11.19

Philharmonic Rock

11.12.19 20:00h

The Original USA

Gospel Singers & Band

13. - 14.12.19

Cirque Éloize - HOTEL

16.12.19 19:30h

The World Hits of

Bert Kaempfert

04.01.20 20:00h

Bond in Concert

31.01. - 02.02.20

Drei Haselnüsse für

Aschenbrödel

10.02.20 19:30h

The Rocket Man

14.02.19 20:00h

God save the Queen

Vielfalt, Service & gute Unterhaltung!

22.02.20 20:00h

Fastlove

01.11.19 20:00h

The Choir of Man

21.11.19 20:00h

Lisa Stansfield

22.12.19 19:00h

Berlin Comedian Harmonists

06.01.20 20:00h

Magic Shadows

06.02.20 20:00h

The Music of Hans Zimmer

02.11.19 20:00h

The Sound of Classic Motown

22.11.19 20:00h

Sukhishvili - Ballett

23.12.19 18:30h

Bremer Weihnachtssingen

09.01.20 20:00h

Der Herr der Ringe & der Hobbit

08.02.20 20:00h

Don‘t stop the Music

08.11.19 19:30h

Thommy Ten & Amélie van Tass

27.11.19 19:30h

TKKG - Das Live-Hörspiel

25.12.19 19:00h

Schwanensee - Ballett

10.01.20 19:00h

Nussknacker - Ballett

09.02.20 19:00h

Game of Thrones- Konzert

09.11.19 20:00h

Arschkrampen

28.11.19 20:00h

One Night of Tina

26.12.19 19:00h

Sweet Soul X-Mas

11.01.20 20:00h

Circus Mother Afrika

11.02.20 20:00h

The 12 Tenors

10.11.19 19:00h

The Waterboys

06.12.19 20:00h

ABBA - The Tribute Concert

27.12. - 29.12.19

Irish Celtic

12.01.20 18:00h

Die Udo Jürgens Story

12.02. - 13.02.20

Max Raabe

12.11.19 19:30h

Gefährliche Liebschaften

07.12.19 20:00h

Söhne Hamburgs

30.12.19 - 02.01.20

Ballet Revolución

15.01. - 26.01.20

Bodyguard - das Musical

15.02.20 20:00h

SIXX PAXX – #followme Tour

13.11.19 20:00h

Annett Louisan

Schulvorstellung am 09.12.

08.12.19 15:00h

Der Zauberlehrling

31.12.19

Silvesterparty

03.02.20 20:00h

All you need ist love!

16.02.20 20:00h

That‘s Life - Sinatra Musical

14.11.19 20:00h

Chris de Burgh & Band

18.12.19 19:30h

A Musical Christmas

03.01.20 20:00h

Das Phantom der Oper

04.02.20 20:00h

Elvis - das Musical

und viele mehr ...

20.11.19 20:00h

Kerstin Ott

21.12.19

Die kleine Meerjungfrau

05.01.20 19:00h

Die Nacht der Musicals

05.02.20 19:30h

The Spirit of Woodstock

Tickets versandkostenfrei:

metropol-theater-bremen.de

5


6

KOLUMNE

BABY-BOOMER-BÖHLING

Sandmann lieber Sandmann...

nun liebe Kinder gebt schön acht – ich hab euch etwas

mitgebracht!“ Wer diese Zeilen mitsprechen kann,

„Und

gehört ganz bestimmt zur Generation der Babyboomer

und höchstwahrscheinlich ist sie oder er in der alten Bundesrepublik

aufgewachsen.

Es gab nämlich zwei Herren, die den Kindern zur guten

Nacht Sand in die Augen streuten! Warum es übrigens ein Sandmann

sein musste, hab ich mich oft gefragt. Wahrscheinlich hatte

auch dies schon damals Gender-Gründe! Schließlich wurden

doch die meisten Kinder stets von der Mama ins Bett gebracht

und da war es doch nur recht und billig, dass ein Mann die Sandstreuung

übernahm.

Wie auch immer. Es gab jedenfalls zwei. Zwei kleine Fernseh-Sandstreuer.

„Das Sandmännchen“ (West) und „Unser

Sandmännchen“ mit dem Abendgruß (Ost). Die beiden hatten

sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert.

Als nämlich in der DDR durchgesickert war, dass man in der

Bundesrepublik TV-Gute-Nacht-Geschichten für Kinder mit

einem sandigen Anchorman plante, hatte man sich beim Deutschen

Fernsehfunk alle Mühe gegeben, so ein Format schneller

auf die Mattscheibe zu bekommen. Mit Erfolg!

Der ostdeutsche Sandmann schickte sein Pyjama-Publikum

zum ersten Mal am 22. November 1959 ins Bettchen und zwar

mit den bis heute gängigen Worten „Kinder, liebe Kinder, es

hat mir Spaß gemacht. Nun schnell ins Bett und schlaft recht

schön! Dann will auch ich zur Ruhe geh’n – ich wünsch’ euch

gute Nacht.“

Vorher traten bis heute gern gesehene Stammgäste wie Pittiplatsch,

Schnatterinchen und Hund Moppi oder auch Frau Elster

und Herr Fuchs auf. Erst acht Tage später trat sein westdeutscher

Kollege den Dienst an – „das Sandmännchen ist daaaaaa!“

– und kam mit einem Wölkchen angeflogen.

Er hatte Geschichten aus der Augsburger Puppenkiste, von

den „Plastinos“ oder den „Wawuschels“ dabei. Beide Sandmännchen

kamen dann immer wieder gerne mit den typischen Verkehrsmitteln

ihrer Zeit in die heimischen Wohnzimmer und

beiden gilt heute ein herzlicher Glückwunsch zum sechzigsten

Geburtstag. Bis heute streiten sich übrigens viele Babyboomer,

wer denn nun der bessere Sandstreuer war – aber ist das

wichtig? Fakt ist, der westdeutsche Sandmann hatte den besseren

Arbeitsvertrag. Er ist nämlich nach nur dreißig Jahren

Streudienst schon seit 1989 im Ruhestand und interessiert sich

seither nur noch für Strandsand. Sein rotbemützter Kollege

dagegen wurde zum gesamtdeutschen

Gute-Nacht-Sager

und öffnet bis heute Abend für

Abend seinen Sandsack.

Ob nun aber Ost oder

West oder beides … Wer

einen als Kind mit einer Gute-Nacht-Geschichte

versorgt,

ist doch eigentlich ziemlich

egal – Hauptsache es gibt eine

Geschichte.

Dirk Böhling, Jahrgang 1964, ist

Schauspieler, Regisseur, Moderator

und Autor. Im STADTMAGAZIN

wirft er einen Blick auf seine

Generation – und auf Bremen.

In diesem Sinne: „Wir sehen

erst den Abendgruß, ehe

jedes Kind ins Bettchen muss,

Du hast gewiss noch Zeit!“

und „Auf Wiederseh’n und

schlaft recht schön!“

LOKALES

Weihnachtsgefühle

Foto: KW

Wenn sich Innenstadt und Weserpromenade wieder zu einem

Dorf aus Buden, Imbissen und Fahrgeschäften verwandeln,

kommen bei den Bewohnern und Besuchern der Hansestadt

besinnliche Gefühle auf. Weihnachtsmarkt und Schlachte-Zauber

sind ein eingespieltes Duo, wenn es darum geht,

Gäste von nah und fern anzulocken, um sie zum Staunen

und Genießen zu verführen. An den vielfältigen Ständen gibt

es allerlei Kunsthandwerk zu entdecken und Leckereien zu

probieren. (SM)

25. November bis 23. Dezember, Bremer City und Schlachte

Festlich shoppen

Weihnachtswelt mit Schlittschuhbahn bei dodenhof

Wer ab dem 22. November

nach Posthausen fährt, wird

aus dem Staunen nicht herauskommen,

denn dodenhof hat

eine völlig neue Weihnachtswelt

eingerichtet. Aufwändige

Lichtinszenierungen und

interaktive Module bestimmen

die Atmosphäre in allen

dodenhof Welten. Ein besonderes

Highlight ist die neue

Eislaufbahn, die sich erstmals

über den Vorplatz und durch

einen Lichtertunnel schlängelt,

vorbeiführt an den zahlreichen

neuen Buden, der Winterbühne und der speziellen

Lounge für Kids & Teens. Erstes großes Highlight ist

die Eröffnungsshow am Moonlight-Shopping-Freitag,

22. November. Um 19 Uhr startet hier das „Disney Dreams Eisfestival“

mit einer fantastischen Reise durch die bekanntesten Musicals.

Anschließend findet bis Mitternacht die erste „Disco on Ice“

der Weihnachtssaison mit DJ-Sounds statt. Junge Besucher dürfen

sich auf einen eigenen Kinder-Weihnachtsmarkt freuen, dessen

Herzstück ein nostalgisches Karussell bildet. Auch Molli, der

Weihnachtsexpress, kommt in diesem Jahr mit neuem Look und

mit noch mehr Sitzplätzen – auch für Erwachsene – zurück. (SM)

Foto: dodenhof


Schokofahrt ermöglicht emissionsfreien Genuss

170 Kilogramm Schokolade: Klimaneutraler Transport per Lastenrad von Amsterdam nach Bremen

Es ist beachtlich, was mit Muskelkraft

alles zu bewegen ist. Ganze 24.000

Tafeln Schokolade haben Lastenradfahrer

bei der sechsten Schokofahrt in mehr

als 50 Städte und Regionen in Deutschland

und Österreich gebracht und damit ein

Exempel statuiert. Etwa 250 Fahrradbegeisterte

machten sich von Amsterdam auf

den Weg, um gut 2,5 Tonnen Schokolade

emissionsfrei in alle Himmelsrichtungen

zu transportieren. Auch aus Bremen waren

vier Fahrer dabei, um mit der Aktion das

Bewusstsein für Themen wie klimaneutralen

Warentransport, nachhaltige Mobilität,

bewussten Genuss sowie saubere und faire

Lebensmittel zu schärfen.

Die Radtour nach Amsterdam wurde in

Bremen in Zusammenarbeit mit dem KörnerKlub

Bremen, Bremen bike it!, dem Bremer

Liegeradtreff, Slokoffie und dem ADFC

organisiert. Sieben Tage brauchten die

Fahrer, um die etwa 700 Kilometer hin und

zurück zu bewältigen. Einzelne Etappen

waren dabei bis zu 135 Kilometer lang. Zum

Hintergrund der Aktion: Im Frühjahr 2017

Lastenradfahrer Frank Heinrich, Klaus Peter Land vom KörnerKlub sowie die weiteren Fahrer Arne

Berthold, Daniel Wulf und Wolfgang Bevern bei der Ankunft in der Neustadt. Foto: Marco Meister

brachen erstmals vier Freunde aus Münster

nach Amsterdam auf, um dort Schokolade

aus der kleinen Fabrik der „Chocolatemakers“

zu holen. Der handwerklich verarbeitete

Kakao wird biologisch und zu fairen

Bedingungen angebaut, geerntet und gehandelt

– und gelangt mit dem Segelschiff

„Trés Hombres“ emissionsfrei aus der Karibik

nach Europa, also ausschließlich mit

Windkraft. Dass das letzte Stück des Weges

auch noch ohne Emmissionen zurückgelegt

wird, war da nur logische Konsequenz. Seitdem

stößt die Idee zunehmend auf Begeisterung.

(SM)

NOCH KEIN

INTERNET

VON SWB?

Hol dir schnelles Internet

von swb mit DSL 100! *

swb.de/dsl

NUR

24,99€ 1

*swb DSL 100 ist in ausgewählten Anschlussbereichen verfügbar. 1) Nur für Privatkunden, die in den letzten 6 Monaten keinen swb Internetanschluss hatten. Gewerbliche Nutzung

ausgeschlossen. Mindestlaufzeit 24 Monate.Preise: DSL 100 für 12 Monate 24,99 G mtl., dann 39,99 G mtl., mit bis zu 100 Mbit/s im Down- und bis zu 40 Mbit/s im Upload.

Standardgespräche in nat. Festnetze: 0 ct/Min., in nat. Handy-Netze: 19,9 ct/Min.; kein Call-by-Call. Einmaliger Bereitstellungspreis 29,99 G. Geeigneter Router vorausgesetzt.

Alle Preise inkl. 19 % MwSt. Angebot regional begrenzt verfügbar und vorbehaltlich technischer Realisierbarkeit. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Ein Angebot der EWE TEL GmbH, Am Weser-Terminal 1, 28217 Bremen. Angebot befristet bis zum 17. November 2019.

7


LOKALES

Im Einsatz für mehr Umwelt- und Klimaschutz

Pflanzenhersteller Bock Bio Science erhält den Bremer Umweltpreis 2019

Die Firma Bock Bio Science hat den diesjährigen Bremer

Umweltpreis erhalten. Ausgezeichnet wurde der Bremer

Pflanzenhersteller für sein Projekt RoBoCut: ein innovatives

Robotersystem, mit der die Macher die erste vollautomatische

Produktionsmethode von Zier- und Nutzpflanzen entwickelten.

Als Sieger im Unternehmenswettstreit mit 19 Mitbewerbern wird

das Projekt als „beste betriebliche Umweltlösung im Land“ von der

Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven (BAB) mit 10.000

Euro prämiert. Zu den Finalisten zählten neben dem Preisträger

auch die swb, das Siebdruck Center sowie die Sonnentracht GmbH.

„Bock Bio Science ist es gelungen, mit RoBoCut eine technische

Innovation zu entwickeln, deren Umweltwirkung als zukunftsweisend

für die Bioökonomie bewertet werden kann“, betonte Maike

Schäfer, Senatorin für Klimaschutz und Umwelt, bei der Preisverleihung.

„Der Ausstoß von klimaschädlichem CO 2

und der Einsatz

von Pestiziden können dank des vollautomatischen Pflanzenzuchtsystems

deutlich reduziert werden“, so die Senatorin und Schirmherrin

des Bremer Umweltpreises. Mit dem System ermöglicht

Bock Bio Science die Rückverlagerung der Aufzucht von Jungpflanzen,

die üblicherweise in Niedriglohnländern stattfindet, in Industrieländer.

Zudem kann die Aufzucht weitgehend ohne menschlichen

Eingriff garantiert werden. Als quasi vollautomatische

Produktionszelle funktioniert das System mit 3D-Bilderkennung,

künstlicher Intelligenz (KI), Deep Learning Software und Laser.

Bock Bio Science-Inhaber Friederike und Stephan von Rundstedt

freuen sich über die Auszeichnung: „Diese Wertschätzung

bestätigt uns in unserer Entwicklungsarbeit“. Mit dem Projekt wolle

man einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. „Das geht nur mit

konsequenter Ressourceneffizienz und einer nachhaltigen Pflanzenproduktion“,

betonen die Inhaber. (SM)

Die Bock Bio Science-Inhaber Friederike und Stephan von Rundstedt

haben den Bremer Umweltpreis 2019 gewonnen.

Foto: Frank Pusch

Durchstarter gesucht!

Sparkasse Bremen veranstaltet Macher-Messe

Foto: FR

Wie einfallsreich sind Bremens Gründer und Macher? Und haben

ihre Ideen eine reale Chance, umgesetzt zu werden? Die Sparkasse

Bremen und bremen-startups.de wollen gemeinsam Antworten

auf diese Fragen finden und laden dazu rund 30 Start-up-Unternehmen

zur Macher-Messe ein, um sich und ihre kreativen Einfälle

zu präsentieren. Dieses Jahr lautet das Motto: „Startups, Corporate

Innovation, Agilität, New Work“.

Vertreter aus der Geschäftsleitung von etablierten Unternehmen

treffen auf Gründer agiler Startups. Ziel ist es, dass beide Seiten

miteinander ins Gespräch kommen und sich vernetzen. Und

wer weiß – vielleicht passen manche Gründungsideen genau zu

einigen Herausforderungen etablierter Unternehmen? (SM)

Mittwoch, 20. November, 16 bis 21 Uhr, Kundenhalle Sparkasse Am Brill

Kalender vom Findorffmarkt

am 12.11., 14.11. und 16.11. 2019 werden 3.000 Kalender verteilt.

Planen Sie das neue Jahr mit uns.

Wochenmarkt Findorff

Neukirchstraße

Di & Do 8 – 13 h, Sa 08.00 - 14.00 h

www.findorffer-wochenmarkt.de

40 Wochenmärkte – auch in Ihrer Nähe: www.grossmarkt-bremen.de

8


Weihnachten kann kommen!

Shoppen am Sonntag

Wassenaar-Sonntags-Aktionen im November

in Bremens größten Garten- und Zoocenter

Sonntag, 03. November:

Verkaufsoffener Sonntag

von 13 bis 18 Uhr

Sonntage, 18.11. und 25.11.2018

von 10.00 bis 16.00 Uhr

Advent Floristik live

Sonntag, 04. November 2018

von 13.00 bis 18.00 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag

Freu Dich auf tolle Angebote

aus unserem Garten- und Zoocenter.

Unser Café bietet Dir ein Stück Torte Freu Dich auf viele Angebote aus unserem

und ein Heißgetränk für nur 4,50 Euro. Garten- und Zoocenter. Gemeinsam mit unseren

Im Außenbereich gibt es Bratwurst und Glühwein kleinen Kunden bemalen wir Nisthöhlen. Es gibt

für einen guten Zweck.* frisch gegrillte Bratwurst, Glühwein, Kaffee und

Kuchen in unserem Café.

Es erwarten Dich tolle Angebote:

Lass Dich verzaubern. Unsere Floristen Zimmer- fertigen und Gartenpflanzen, Tanne für die Gedenkzeit,

vor Deinen Augen Adventsdekorationen.

trendige Weihnachtsartikel, stimmungsvolle Beleuchtung u.v.m.

Außerdem gibt es Bastelaktionen für Kinder.

Frisch gegrillte Bratwurst, Kuchen, Unsere Kaffee Floristen und fertigen individuelle Adventsdekorationen.

Glühwein warten auf Dich! Außerdem gibt es Bastel-Aktionen für Kinder,

Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst und Glühwein für einen guten Zweck*.

Sei dabei!

*Aufruf für die Weihnachtsspende!

ab 13.00 Uhr Türkränze

Die ab Erlöse 14.00 aus Uhr unserem Adventskränze Glühwein-Verkauf spenden wir auch in diesem Jahr für gute Zwecke

ab 15.00 und Uhr werden Tischgestecke

Gutscheine im Gesamtwert von mindestens 1.000 Euro verlosen.

In Bremen sollen vier Organisationen, Vereine oder andere soziale Einrichtungen von einem

Gutschein von mindestens 250 Euro profitieren. Wer soll unsere Spende erhalten und warum?

Schreib uns eine kurze E-Mail: bewerbung@wassenaar.de.

Oder füll die Teilnahmekarten in unserer Filiale aus. Einsendeschluss ist der 30.11.2019.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. In der Vergangenheit haben von unseren Spenden profitiert:

Friedehorst, Kinderzentrum Auf den Hunnen, Katzenhilfe, Quartiergarten Grambke

Nur am

Sonntag

03.11.2019

reduziert!

Gutschein-

Aktion am

03. November:

Gutschein

für 50 Euro

kaufen.

Nur 35 Euro

zahlen!

An den Sonntagen, 17. und 24. November:

Alles für Deine Adventzeit

von 10 bis 16 Uhr**

Bremen-Grambke

Auf den Delben 27

(Neben den Bremer Stahlwerken)

**Verkauf an diesen Sonntagen nur im gesetzlich zulässigen Rahmen

www.wassenaar.de

garten, zoo und café

9


WAS MACHT EIGENTLICH …?

„Wie das

Wimbledon

für Reiter“

Interview mit Springreiterin

Meredith Michaels-Beerbaum

Meredith Michaels-Beerbaum auf ihrem geliebten Hof in Thedinghausen.

Fotos: Marco Meister

10

Das Glück der Erde liegt auf dem

Rücken der Pferde: Wenn es ein

Sprichwort gibt, dem Meredith Michaels-Beerbaum

zustimmen würde, dann

wäre es wohl dieses. Im Sattel von athletischen

Vierbeinern namens Quick Star,

Shutterfly und Checkmate avancierte die

Deutsch-Amerikanerin zur international

erfolgreichen Springreiterin und ist bis

heute die einzige Frau, die jemals die Spitze

der Weltrangliste anführte. Gemeinsam

mit ihrem Mann Markus Beerbaum lebt

die 49-Jährige heute auf einem idyllischen

Reiterhof in Thedinghausen. Das STADT-

MAGAZIN Bremen stattete der Sportlerin

einen Besuch ab.

Frau Michaels-Beerbaum, wie geht es Ihnen

zurzeit?

Mir geht es aktuell sehr gut. Ich bin nach

wie vor dem Reitsport verbunden und nehme

auch noch an Turnieren teil. Erst Anfang

Oktober habe ich den Großen Preis von

Riesenbeck gewonnen. Auch meine Tochter

hat mittlerweile die Liebe zum Reiten entdeckt,

daher trainiere ich sie und bilde ihre

Ponys aus. Wie Sie sehen, bin ich also immer

noch sehr aktiv, wenn auch leider nicht

mehr auf dem Niveau wie früher.

Leider?

Naja, mir fehlt dieser Teil meines Lebens

schon. Auf der anderen Seite genieße ich

sehr, dass es aktuell etwas ruhiger zugeht

und ich nicht jedes Wochenende reisen

muss. Auch Zeit mit meiner Tochter verbringen

zu können, ist für mich ein Privileg.

Wenn Sie weiterhin an Turnieren teilnehmen,

scheinen Sie jedoch noch nicht mit

Ihrer Karriere abgeschlossen zu haben.

Unser Geschäft läuft weiter. Wir beheimaten

bei uns auf dem Hof viele Pferde die Turniere

reiten oder dafür ausgebildet werden

sollen. Dafür kaufen wir junge Tiere, die wir

für geeignet und erfolgversprechend halten.

Auch um die Ausbildung der Reiterinnen

und Reiter, die beschließen, den Sport nicht

nur hobbymäßig am Wochenende ausüben

zu wollen, gehört zu unseren Tätigkeiten.

In den letzten Jahren hat sich bei uns eine

Aufgabenteilung ergeben. Mein Mann hat

sich vor allem um die Trainings- und Ausbildungseinheiten

gekümmert, und ich bin

weiterhin aktiv geritten. Es war nämlich

schwierig für uns, beide zur gleichen Zeit

super Pferde zu finden.

Wie Sind Sie damals zum Reitsport gekommen?

Ich war schon als Kind ein richtiges Pferdemädchen

und habe diese Tiere einfach

geliebt. Reiten gelernt habe ich damals in

Kalifornien, wo ich geboren wurde. Obwohl

ich schon frühzeitig Turniere geritten bin

und erfolgreich war, hätte ich nie gedacht,

dass ich diesen Sport eines Tages zu meinem

Beruf machen würde. Mein Plan war,

das Ganze durchzuziehen bis ich Anfang 20

bin und danach einen anderen beruflichen

Weg einzuschlagen.

Doch es kam ganz anders.

Das stimmt. Ich habe damals eine einjährige

Auszeit von meinem Studium genommen

und bin nach Deutschland geflogen,

um mich hier ganz dem Reiten zu widmen.

Die Erfahrungen und Begegnungen, die ich

machen durfte, haben mich allerdings so

begeistert, dass letztendlich alles anders

lief als angedacht. Aus dem geplanten „Irgendwann

mache ich Schluss mit Pferden“

wurde nichts.

Warum haben Sie sich gerade für die Disziplin

Springreiten entschieden?

Ich wollte von Anfang an springen. Nach

dem klassischen Schritt, Trab und Galopp

steht man als Reiter irgendwann vor der

Entscheidung, auf welche Disziplin man

sich konzentrieren will. Ich musste da keine

Sekunde überlegen.

Wie kann man sich eigentlich so eine

typische Vorbereitung auf ein Turnier vorstellen?

Erst einmal muss das Pferd grundfit sein.

Das bedeutet Dauertraining mit viel Galopp:

ein Ausdauertraining fürs Pferd quasi.

Wie sich das weitere Training gestaltet, ist

dann abhängig vom Wettbewerb, also wie

der Parcours aufgebaut und die Fläche beschaffen

ist. Feinheiten werden dann in der

Regel noch im Trainingslager optimiert.

Also ist ein Erfolg in erster Linie abhängig

vom Pferd statt vom Reiter?

Das würde ich so nicht sagen. Die Mischung

macht es. Ein super Pferd ohne einen guten

Reiter ist nicht erfolgversprechend, genauso

andersherum. Ein Sportler, der kein besonderes

Pferd hat, steht auf der Bühne und


Jonny blickt auf Werder

Erlernte das Reiten in Kalifornien: Meredith Michaels Beerbaum.

guckt zu. Letztendlich bilden Pferd und Reiter ein Paar, das zusammenpassen

muss.

Jonny Otten, Jahrgang 1961, machte von 1979

bis 1992 insgesamt 349 Spiele für Werder

Bremen, in denen er drei Tore erzielte.

Zudem brachte er es auf sechs Einsätze für

die Nationalmannschaft. Im STADTMAGAZIN

wirft der ehemalige Linksverteidiger einen

monatlichen Blick auf Werder.

Uns fehlen jetzt Punkte

Nur 1:1 gegen Hertha – das hatten sich, glaube ich, alle Beteiligten

anders vorgestellt. Werder steht nach dem Spiel mit neun

Punkten auf Platz 12 der Tabelle. Damit ist man deutlich dichter

an der Abstiegszone, als an der Europa-League. Zwar hat die

Mannschaft zuletzt wieder besseren Fußball gespielt und auch

drei Spiele gegen starke Gegner nicht verloren, dennoch merkt

man, dass die Qualität von Spielern wie Füllkrug, Moisander,

Toprak, Osako oder Augustinsson einfach fehlt. Vor allem gegen

die Berliner wurde das deutlich. Vorne wurden die Chancen

einfach nicht genutzt und hinten dann im entscheidenenden

Moment gepatzt. Wenn man, wie in den letzten drei Spielen,

dreimal führt, muss man mindestens einen Sieg mit nach Hause

bringen. Zur Not dann eben einfach mal „dreckig“ spielen – aber

dazu bedarf es natürlich auch einer gewissen Erfahrung. Uns

fehlen jetzt einfach ein paar Punkte. Hoffentlich vermissen wir

die am Ende der Saison nicht …

Apropos zusammenpassen: Wie kann man sich die Beziehung

zwischen einem Turnierpferd und einem Reiter vorstellen?

Es ist ein ganz besonderes Verhältnis. Ein Mensch und ein Tier

verbringen unheimlich viel Zeit zusammen und verstehen einander

ohne die gleiche Sprache zu sprechen.

Gab es ein Ereignis oder Turnier in Ihrer Karriere, das Ihnen

besonders in Erinnerung geblieben ist?

Der Große Preis von Aachen ist definitiv ein Erlebnis, das ich

niemals vergessen werde. Aachen ist sowieso mein absolutes

Lieblingsturnier und das Non-Plus-Ultra für jeden Reiter. Man

trifft auf die stärksten Konkurrenten, den besten Platz und den

schwersten Parkour. Es ist der anspruchsvollste Wettbewerb,

den man bestreiten kann. Ich sage immer, es ist wie das Wimbledon

für Reiter (lacht).

Sie waren die erste Frau, die 2004 die Weltrangliste der

Springreiter anführte. Ist der Reitsport aus Ihrer Sicht eine

Männerdomäne?

Ehrlich gesagt war es das immer, ja. Als ich damals aufgrund des

Reitsports nach Deutschland gekommen bin, war es hier sogar

noch ausgeprägter als in den USA. Mittlerweile bringt der Sport

immer mehr erfolgreiche weibliche Talente hervor. Man muss

natürlich auch bedenken, dass das Leben als Leistungssportler

auch rastlos ist. Man befindet sich ständig in einem anderen

Land oder einer neuen Stadt. Ein idealer Lebensstil um eine Familie

zu gründen ist das nicht.

Verfolgen Sie aktiv, wie sich die Reitsportszene weiterentwickelt?

Ja, auf jeden Fall. Ich verfolge sowohl den Weg anderer Springreiter

und Nachwuchssportler als auch die Entwicklung von

Turnierpferden. Der Reitsport ist ein wichtiger Teil von mir –

und das wird sich wohl auch nie ändern. (JF)

SD20 AZ Stadtmagazin 92,5x134mm 02 RZ.indd 1 10.10.19 12:38

11


12

TITEL

„Der Weg

war hart und

steinig“

Michaela Schaffrath hat seit Juli

ihren Wohnsitz in der Hansestadt

in Eschweiler bei Aachen geboren,

wurde die ehemalige

1970

Kinderkrankenschwester Michaela Schaffrath

Ende der 90er Jahre für zwei Jahre zum

Erotikstar. Seit knapp 20 Jahren arbeitet sie

mittlerweile als Film- und Theaterschauspielerin,

Moderatorin sowie Synchronsprecherin.

Mittlerweile lebt die 48-Jährige

in Bremen. Wir sprachen mit ihr über

ihre neue Heimat, das Sanieren von Häusern

und die Schauspielerei.

Frau Schaffrath, wie sind Sie nach Bremen

gekommen?

Michaela Schaffrath: Durch meinen Lebensgefährten

Carlos, der gebürtiger Bremer

ist. Wir haben uns 2010 in Hamburg kennengelernt.

Er wurde mir damals von Jörg Knörr

als Fotograf empfohlen. Nach der Trennung

von meinem Mann haben sich unsere Wege

dann wieder gekreuzt und mittlerweile sind

wir seit 2013 ein Paar. Da wir seitdem unter

anderem seine Mutter regelmäßig besuchen

haben, lernte ich auf diese Weise Bremen

kennen und lieben.

Heißt das, dass Sie die Stadt vorher nicht

kannten?

Ich muss gestehen, dass ich Bremen vorher

nicht auf dem Schirm hatte. Als Rheinländerin

kam man irgendwie nicht hier hoch.

Dann ging es allerdings sehr schnell, dass

ich die Stadt ins Herz geschlossen habe. Und

als es sich ergab, dass Carlos das Altbremer

Haus seiner Oma geerbt hat …

… haben Sie beschlossen nach Bremen zu

ziehen?

Genau. Wir haben uns überlegt, warum wir

in Hamburg Miete zahlen sollen, wenn wir in

Bremen ein leer stehendes Haus haben. Also

haben wir uns vor zwei Jahren entschieden,

von der Elbe an die Weser zu ziehen und das

Haus zu renovieren. Aus der Renovierung ist

dann allerdings ganz schnell eine Sanierung

geworden. Wir sind jetzt seit zwei Jahren dabei

und wahrscheinlich nimmt das nie ein

Ende. Seit Juli sind wir jetzt übrigens auch

ganz offiziell Bremer.

Haben Sie selbst auch renoviert beziehungsweise

saniert?

Das meiste haben wir selbst gemacht. Für

Klempnerarbeiten und die Elektrizität waren

Fachleute vor Ort, aber die Trockenbauarbeiten,

diverse Reparaturen oder das Fliesenlegen

haben wir selbst gemacht.

Das können Sie?

Ich bin die Tochter eines Maurers und bin

sozusagen auf der Baustelle aufgewachsen.

Schon meine Eltern haben damals ein Haus

umgebaut und ich habe da auch mitgeholfen.

Sind Sie denn schon in Bremen angekommen?

Ja, absolut. Ich entdecke jeden Tag, an dem

ich hier bin, die Stadt neu. Ich will die Bremer

gar nicht umgarnen, aber ich fühle mich unglaublich

gut aufgenommen und schon richtig

zuhause. Und das, obwohl ich gar nicht

soviel Zeit in der Stadt verbringen kann, wie

ich eigentlich möchte, da ich ständig unterwegs

bin. Und wenn ich mal da bin, bewege

ich mich hauptsächlich zwischen Baumarkt

und Haus (lacht). Aber auch im Baumarkt

gibt es ja die eine oder andere besondere Begegnung.

Was meinen Sie?

Ich brauchte noch ein bestimmtes Teil während

der Renovierungsarbeiten und bin

dann mal schnell in meinen Arbeitsklamotten

und ungeschminkt in einen Baumarkt

gefahren. Ich sah wirklich schrecklich aus.

Im Baumarkt sprach mich dann ein Verkäufer

an: „Sind Sie etwa die Michaela Schaffrath?

Sie sehen im wirklichen Leben ja noch

besser aus!“ Unfassbar, aber eigentlich auch

sehr lustig.

Werden Sie viel erkannt und angesprochen?

Ja, aber in Bremen ist es etwas anders als in

einigen anderen Städten. Die Menschen sind

hier ein wenig zurückhaltender. Ich habe es

früher schon erlebt, dass ich, während ich

gegessen habe oder mitten in einem Gespräch

war, nach einem Autogramm oder

Selfie gefragt worden bin. Das ist hier bisher

noch nicht passiert.

Sie sind mittlerweile seit 20 Jahren als

Schauspielerin tätig. Wie kam es dazu?

Das stimmt, ich bin auch sehr stolz darauf,

mich 20 Jahre trotz meiner Vorgeschichte in

der Branche gehalten zu haben. Ich glaube,

so etwas gibt es sonst nicht. Der Weg war

nicht leicht, sondern sehr hart und steinig.

Weil Sie immer wieder auf die zwei Jahre

in der Erotikbranche reduziert wurden?

Genau. Ich wurde praktisch vorverurteilt

und mir wurde nichts zugetraut. Dennoch

habe ich nicht aufgegeben, auch wenn ich

immer wieder gefragt werde, wie ich damals

nur so etwas habe machen können? Weil ich

mit Mitte 20 einfach dazu Lust hatte. Basta!

Natürlich würde ich heute vieles anders

machen. Aber wer hat denn sein Leben ohne


Michaela Schaffrath in Aktion: Als Schauspielerin am Theater Schlossfestspiele Neersen (links) und privat beim Renovieren.

Fotos: Carlos Anthonyo, FR

Fehler gelebt? Man lernt daraus, auch wenn das jetzt vielleicht ein

wenig pathetisch klingt. Aber meine Erfahrungen haben mich im

positiven und negativen Sinne geprägt und zu dem Menschen gemacht,

der ich heute bin.

Und wie sind Sie dann zur Schauspielerei gekommen?

Ich wurde für einen Teaser der Fernsehsendung „Peep“ mit Verona

Feldbusch, wie sie damals noch hieß, gebucht. Anschließend kam der

Regisseur zu mir und sagte, dass ich eine unheimliche Ausstrahlung

vor der Kamera besäße und fragte, ob ich Lust hätte, bei seinem Kinodebütfilm

mitzuwirken. Ich ging also zum Casting nach München

und bekam die Rolle. So wurde „Der tote Taucher im Wald“ mein

erster Kinofilm, in dem ich mitgespielt habe. Dann habe ich gemerkt,

wie viel Spaß mir das machte. Ich hatte zudem das große Glück, bei

dem Dreh den großartigen Dieter Pfaff kennenzulernen und mich

mit ihm anzufreunden. Er ist über viele Jahre mein Mentor gewesen.

Seine Meinung war mir sehr wichtig, auch als es um meine Zukunft

ging.

Was genau meinen Sie?

Nun ja, ich hätte meinen Erfolg in der Erotikbranche weiter ausschlachten

und sehr viel Geld verdienen können. Oder sollte ich das

Wagnis der Schauspielerei eingehen und völlig neues Terrain betreten,

ohne zu wissen, was die Zukunft bringt? Dieter meinte, dass

ich ein großes Talent sei und dass er mir empfehlen würde, weiter zu

schauspielern. Eine schwierige Entscheidung damals. Auf der einen

Seite, die Möglichkeit viel Geld zu verdienen, auf der anderen Seite

musste ich noch einmal ganz klein anfangen. Aber ich weiß nicht,

ob ich mit ersterem glücklich geworden wäre. Heute kann ich sagen,

dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe, denn ich bin

glücklich. Mein Leben ist so abwechslungsreich und spannend geworden,

da ich ja nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Moderatorin

für das Radio und diverse Events tätig bin.

Mittlerweile sind Sie auch Theaterschauspielerin.

Mittlerweile ist gut, ich feiere nächstes Jahr zehnjähriges Bühnenjubiläum.

Es macht mir einen Riesenspaß und ich entwickle mich mit

jeder Rolle weiter. Inzwischen spiele ich in der ganzen Republik – in

Hannover, Braunschweig, Düsseldorf, Köln, München und sogar in

Österreich und der Schweiz.

Und wann sehen wir Sie mal auf einer Bremer Bühne?

Das ist eine gute Frage. Es wäre ein Traum für mich, in der Stadt, in

der ich lebe, auch zu arbeiten. Ich bin guter Dinge, dass das irgendwann

klappt. Schließlich bin ich ja gerade erst Bremerin geworden

und so schnell kriegt mich hier keiner wieder weg. (MÄR)

Versteigerung für

den guten Zweck:

Kunst und Möbel

der

Sparkasse Bremen

Bis zu unserem Umzug in den Technologiepark

Ende 2020 werden wir uns von vielen Kunstgegenständen

und Möbelstücken trennen.

Kommende Auktionen:

1.11.2019 — Historische Möbel

22.11.2019 — Ohne-Limit-Auktion

www.sparkasse-bremen.de/auktionen

Wir danken den Auktionshäusern dafür,

dass sie für den guten Zweck

auf einen Teil ihrer Provision verzichten.

13


Zwischen Nostalgie und Moderne

„Storyteller“: Circus Roncalli gastiert mit seinem neuen Programm auf der Bürgerweide

Foto: B. Guay

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Waghalsige Akrobatik, verblüffende Magie und Clowns,

die mit professioneller Schusseligkeit vor allem bei Kindern

für ein strapaziertes Zwerchfell sorgen: Die bunte

Welt des Zirkus zieht seit jeher Jung und Alt in ihren Bann. So auch

Bernhard Paul aus Wien, der 1975 seinen Job bei einem Nachrichtenmagazin

aufgab, um Zirkusdirektor zu werden und sich einen

Jugendtraum zu erfüllen. Das Ergebnis dieses radikalen Lebenswandels

ist „Roncalli“. Ein Zirkus-Theater, das mit Bernhard Paul

als Direktor auch heute noch lange verloren geglaubte Stars zurück

in die Manege holt und Vertreter anderer Kunstformen arrangiert,

um dem Publikum stets neue Geschichten zu erzählen.

Dass es auch im neuen Programm um das Erzählen von Geschichten

geht, mag schon der Name zu verheißen: „Storyteller:

Gestern – Heute – Morgen“, mit dem der Roncalli-Urvater verspricht,

die romantische Welt des Zirkus mit den Anforderungen

der heutigen Zeit zu verbinden: „Das Programm ist voller Überraschungen

und emotionaler Höhepunkte“, so Bernhard Paul. Mit

„Storyteller“ wagt Roncalli einen Balanceakt zwischen Nostalgie

und Moderne und präsentiert Clowns, die das Publikum auf eine

Reise zwischen gestern, heute und morgen entführen. Unter ihnen

Chistirrin aus Mexiko, der als Clown eine Mischung zwischen Till

Eulenspiegel und Max und Moritz verkörpert. Zudem versprechen

weitere internationale Künstler magische Momente, wie etwa

Adéle Fame an den Strapaten, Qincy Azzario als „Sharon Stone der

Handstandkunst“ und die „Queens of Baroque“, die als Duo eine

besondere Luftdarbietung einstudiert haben. (JF)

Mittwoch, 20. November, bis Sonntag, 15. Dezember, Bürgerweide.

Nähere Infos zu den Spielzeiten gibt es unter www.roncalli.de.

14

Foto: LightUp Studios GmbH

Leitungswechsel im SOS-Kinderdorf

Seit Oktober leitet Dr. Lars Becker das SOS-Kinderdorf Bremen.

Der gebürtige Niedersachse war bereits vier Jahre als Bereichsleiter

für stationäre Wohnangebote für Jugendliche und junge

Erwachsene zuständig und übernahm im Januar 2018 die Stellvertretung

der Einrichtungsleitung. Zuvor war er in verschiedenen

Funktionen bei der Diakonie Michaelshoven in Köln tätig.

Auf die Frage, was ihm in seinen ersten beruflichen Monaten

besonders am Herzen liege, antwortete Becker: „Ich werde

sowohl mit den jungen Menschen, die im SOS-Kinderdorf

Bremen leben als auch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

ins Gespräch gehen, um von ihnen zu erfahren, wie sie ihre

Einrichtung wahrnehmen und welche Vorstellungen sie für die

Zukunft haben.“ (SM)

Würdigung für die „jazzahead!“

Für Europäischen Kulturmarken-Award nominiert

Gute Aussichten für die „jazzahead!“: Das bekannte Format der

Messe Bremen gehört zu den Nominierten für den 14. Europäischen

Kulturmarken-Award. Das geht aus einer Pressemitteilung

der Messe Bremen hervor.

Eine 42-köpfige Jury aus Kultur,

Wirtschaft und Medien benannte

die Fachveranstaltung und ihr

Festival als einen von drei potenziellen

Kandidaten für die

Auszeichnung „Europäische

Kulturmarke des Jahres“. Hans

Peter Schneider, Geschäftsführer

der Messe Bremen und

„jazzahead!“-Gründer, erfüllt

die Nominierung mit Stolz.

„Wir freuen uns sehr über diese Würdigung

unserer inzwischen 15-jährigen

Bemühungen um die Förderung des nationalen

und internationalen Jazz und die Vernetzung der weltweiten

Szene im Rahmen der Fachmesse und des Festivals.“

Der Europäische Kulturmarken-Award wird seit 2006 jährlich

vom Berliner Kulturmarken- und Kultursponsoring-Unternehmen

Causales verliehen. In diesem Jahr erreichten die Experten-Jury

insgesamt 105 Bewerbungen aus verschiedenen Ländern. Zu den

Finalisten zählen neben der „jazzahead!“ die staatlichen Schlösser

und Gärten Baden-Württemberg sowie „100 jahre bauhaus“. Die

Gewinner der insgesamt acht Kategorien des Preises werden am

Donnerstag, 7. November, bekannt gegeben. (JF)


Handgemachtes für

Auge und Gaumen

Vorweihnachtliches Messe-Duo: „Christmas & more“

und „Bottle Market“ liefern Inspiration für Geschenke

Jedes Jahr aufs Neue stellt sich vor dem Weihnachtsfest die Frage:

„Was schenke ich nur?“ – Inspiration für außergewöhnliche

Präsente liefern die Messen „Christmas & more“ sowie „Bottle

Market“, die Mitte November zeitgleich stattfinden. Dort finden die

Besucher jede Menge kunsthandwerklich gefertigte Produkte sowie

erlesene Spirituosen. Die Aussteller bieten jede Menge Ideen,

um Freunden, Familie und Bekannten eine Freude zu machen.

Dekorieren vor dem Start der Weihnachtsmärkte

Mehr als 100 Aussteller lassen auf der „Christmas & more“ Wünsche

wahr werden. Das Sortiment reicht von Weihnachtsdekoration,

Adventsfloristik und Baumschmuck bis hin zu Mode und

Schmuck für Sie und Ihn. Ein aktueller Trend sind Produkte aus

Holz. „Mehrere Händler bieten Armbanduhren, Portemonnaies

sowie handgemachte Dekoartikel aus dem nachhaltigen Material

an“, sagt Projektleiterin Anja Rickmeier. Wer es sich zu Hause mit

winterlicher Deko gemütlich machen möchte, muss also nicht bis

zum Beginn der Weihnachtsmarktsaison warten.

Edle Tropfen und weitere Gaumenfreuden

LOKALES

Wer auf der Suche nach einem edlen Tropfen für die Feiertage ist,

wird beim „Bottle Market“ fündig. Dort präsentieren rund 100 Importeure,

Händler, Abfüller und Brennereien seltene Whisk(e)ys,

Gin und Rum aus aller Welt. Lohnenswert ist auch ein Besuch in

der Wein- und Genusswelt, wo weitere 40 Händler Inspiration und

Zutaten für das Weihnachtsmenü bieten. Die Produktvielfalt reicht

von gutem Balsamico bis hin zu ausgefallenen Senfen und Saucen.

Die Auswahl der ausstellenden Weingüter und -händler umfasst

rote und weiße Qualitätsweine aus 13 deutschen Anbaugebieten

ebenso wie Flaschen aus Südafrika und Südamerika. (SM)

Freitag bis Sonntag, 15. bis 17. November, Messe Bremen

Foto: M3B / Oliver Saul

Digital

vernetzt

Wir informieren Sie in Echtzeit.

Unsere Systembetreuung hat alle digitalen Abfahrtsanzeiger regelmäßig im Blick – und es werden laufend mehr.

Mehr erfahren:

www.mobil-dialog.de/systembetreuung

15


GESCHENKE – MADE IN BREMEN

16

Lokales unterm Weihnachtsbaum

Präsente aus der Heimat: Was die Hansestadt beim Adventsshopping zu bieten hat

Schon in wenigen Wochen brennt auf dem Adventskranz die erste Kerze.

Spätestens dann stellt sie sich erneut die große Frage: Was schenke ich

den Liebsten zu Weihnachten? Das Fest nehmen viele zum Anlass, um der

Familie, Freunden und Bekannten eine Freude machen. Um die Qual der Wahl zu

erleichtern, haben wir uns nach Präsenten aus Bremen und umzu umgeschaut.

Unsere Highlights von der Weser bringen ein Stückchen Bremen unter den Weihnachtsbaum.

Tipp: Wie einfallsreich und divers Bremen ist, zeigt die Messe

Made in Bremen. Sie findet im Frühjahr 2020 erstmals statt und spiegelt die

ganze Bandbreite der regionalen Kreativwirtschaft.

Made in Bremen: 21. und 22. März 2020.

Infos für Aussteller und Anmeldung unter www.madeinbremen2020.de

Foto: planetmutlu

Eselspiel

Der Klassiker aus den Delme-Werkstätten

Menschen mit Behinderung eine Arbeitsbeschäftigung geben und Teilhabe

am gesellschaftlichen Leben ermöglichen: das ist das Leitziel

der sogenannten Delme-Werkstätten, ein gemeinnütziges Unternehmen

mit Sitz in Niedersachsen. Rund 1.300 Menschen stellen in den Manufakturen

ein breitgefächertes Produktsortiment aus Keramik und Textil sowie

Kaffee und Kerzen in Handarbeit her. Als besonders beliebt hat sich das

121-teilige Eselspiel erwiesen. Geeignet für Groß und Klein verspricht es

gesellige Runden mit der ganzen Familie. Gespielt werden kann ab vier

Personen. Gewinner darf sich nennen, wer all seine Spielsteine als erstes

los wird. Der Spielteilnehmer, der zuletzt den „Esel“ hat, verliert.

Das Eselspiel kostet 19,90 Euro und ist erhältlich unter www.delme-shop.de.

Ausgezeichneter Genuss

Testsieger: Hansebrand Espresso der UNION Rösterei

So wie früher, als es in Bremen fast 200 kleine Kaffeeröstereien gab, wird

heute in der UNION Rösterei der Kaffee schonend und langsam von Hand

geröstet. Und das schmeckt man. Die sorgfältige Röstung der Bohnen lässt eine

gleichmäßige Bräunung zu und kitzelt die feinsten Aromen aus dem Naturprodukt.

Von den insgesamt vier Sorten, die in dem historischen Gebäude der

Union Brauerei in Walle veredelt werden, hat der kräftige Hansebrand Espresso

nun als Testsieger des crema Magazins abgeschnitten. Dieser ist vergleichsweise

dunkel geröstet. Sein lang anhaltender Nachgeschmack von Schokolade und

feinherben Kräutern sowie die ausgeprägte Crema haben die Jury überzeugt. In

Verbindung mit Milch und Zucker treten die Aromen der Bohnen aus Brasilien,

Sumatra und Indien deutlich in den Vordergrund.

250 g Espresso kosten 5,90 Euro.

Verkaufsstellen und Infos unter www.unionroesterei.de.

Foto: Bernd Bolduan Illustrationen: Adobe Stock


Charakterstarke Kostbarkeiten

bastian inverun: Handgefertigte Schmuckstücke aus der Überseestadt

Der Markenname bastian inverun verspricht hochwertigen, in Handarbeit hergestellten

Schmuck aus ausschließlich echten Materialien. Von Basic-Schmuckstücken bis hin zu aufwendig

gearbeiteten Colliers und Klassikern in Verbindung mit Edelsteinen, Diamanten oder

veredelt durch Vergoldung – die renommierte Schmuckmarke hält ein breites Repertoire bereit

und blickt in diesem Jahr auf 45 Jahre Unternehmensgeschichte zurück.

Ring Sterlingsilber vergoldet mit Mondstein: 259 Euro. Weitere Infos: www.bastian-inverun.com

Foto: bastian inverun

Foto: Vanicello

Italienisches Flair aus Bremen

Vanicello: Verführung nach sizilianischem Rezept

Mitten in der Hansestadt wird nach sizilianischem Familienrezept, in reiner

Handarbeit, der Vanicello, Bremens erster Likör mit italienischem Flair hergestellt.

Zitronen und Vanilleschoten sorgen für den besonderen Geschmack, die auf

den Etiketten abgebildeten Flaggen für die besondere Story. Diese ist, neben tollen

Rezepten, auf www.vanicello.de nachzulesen. Erhältlich sind der Bremer Tropfen

mit mediterranem Flair und die Vanicello-Trüffel aus Bremer Meister-Manufaktur

unter anderem bei Feinkost Scharringhausen, Vegesack; Weinhandel Julius Kalbhenn,

Schüsselkorb und Da Domenico Italienische Feinkost, Schwachhauser Heerstraße 107.

Vanicello (500 ml) und Crema di Vanicello (350 ml, ab Mitte November); Preise zwischen

ca. 14 und 23 Euro, Trüffel ca. 7 Euro

Lokales Lieblingsstück

Modemanufaktur La Gitana fertigt nachhaltig

Seit sechs Jahren produziert das Label La Gitana nachhaltige Slow

Fashion Kollektionen in Bremen. Das Motto: Gutes Design ist

nicht nur schön, gutes Design trägt Verantwortung. Alle Modelle sind

individuell in jeder Größe und vielen Stoffen wählbar. So entstehen

echte lokale Lieblingsstücke, wie zum Beispiel die Winterstrickjacke

aus Merinowolle. Die hält nicht nur warm, sondern ist zudem ein Hingucker,

der zu 100 Prozent in Bremen gefertigt wurde.

Erhältlich für 195 Euro bei Modemanufaktur La Gitana im Fedelhören 12.

Foto: La Gitana

Fotos: Stadtholz

Individuelle Geschenke aus Holz

Stadtholz fertigt Uhren, Fliegen und Handyhüllen aus dem Naturwerkstoff

Die natürliche Maserung des Holzes macht aus jeder Uhr ein Unikat. Wer sich für einen Zeitmesser aus

der Manufaktur Stadtholz entscheidet, trägt also etwas ganz besonderes am Handgelenk. Ein echter

Hingucker ist zum Beispiel das Modell Orleans (Bild links) aus Zebranoholz mit roséfarbenen Ziffernblatt

und Chronograph aus der Kollektion 2020. Jede Uhr wird

von Hand gefertigt. Daneben finden sich im Sortiment

des Herstellers weitere Geschenkideen wie zum Beispiel

einzigartige Holzfliegen oder Handyhüllen aus Holz.

Elemente aus Holz lassen sich übrigens auch mit individuellen

Gravuren versehen.

Stadtholz fertigt mehr als 50 verschiedene Uhrenmodelle.

Weitere Infos unter www.stadtholz.com

Verlosung

Wir verlosen 1 x das Modell

Straßburg in grünem Sandelholz

im Wert von 149 Euro unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

17


LOKALES

„Naturnah statt Schotter“

Für grüne und lebendige Flächen: Gewinner des diesjährigen Findorffer Vorgarten-Wettbewerbs gekürt

Den ersten Platz konnte dieses Jahr der grün anlgelegte Vorgarten in der

Augsburger Straße 5 für sich entscheiden.

Foto: FR

Unter dem Motto „Naturnah statt Schotter – für lebendige

grüne Vorgärten“ wurde auch in diesem Jahr der Findorffer

Vorgarten-Wettbewerb ausgetragen. Vergeben wurden

drei Hauptpreise an besonders naturnahe und insektenfreundliche

Vorgärten, über die sich in diesem Jahr unter anderem die Erstplatzierten

Jutta und Jens Bürgens aus der Augsburger Straße freuen

dürfen. Den zweiten und dritten Platz belegten Familie Petersen

aus der Geibelstraße sowie Anke Bittkau und Jens Radke aus der

Erfurter Straße. Zudem verlieh die Jury, bestehend aus verschiedenen

Garten- und Landschaftsexperten, zwei Sonderpreise: So

wurde der Vorgarten von Roland Goltermann für seine vorbildliche

Fassade gelobt und Laura Kollmann bewohnt ab sofort den schönsten

naturnahen Mieter-Vorgarten. Neben praktischen Sachpreisen

erhalten die Gewinnergärten Preisgelder von insgesamt 600 Euro.

„Wir haben uns sehr über die Resonanz gefreut und hoffen, dass

unser Wettbewerb dazu beiträgt, dass gerade in Zeiten des Klimawandels

mehr grüne und lebendige Vorgärten entstehen“, sagt Jurymitglied

Ulf Jacob vom Findorffer Beirat. Mit dem Wettbewerb

„Naturnah statt Schotter“ wollen das Bündnis lebenswerte Stadt,

Leben in Findorff und die Bremer Umwelt Beratung ein Zeichen

gegen die zunehmende Versteinerung der Gärten setzen und dazu

animieren, für lebendige Vorgärten aktiv zu werden. Gärten mit

bunten Blühpflanzen fördern Wildbienen, Schmetterlinge und andere

Insekten. Eine grüne Gestaltung schaffe übers Jahr ein breites

Nahrungsangebot und verbessere den Lebensraum für Insekten

und Vögel. (SM)

BIANCA VÖLKL

Kosmetik • Fußpflege

Auch in diesem Jahr wieder

bei uns erhältlich:

Die Bremer Adventskalender vom

Förderverein Lions Club Bremen

- Gräfin Emma -

Bianca Völkl-Brandt staatl. anerkannte Kosmetikerin

Hemmstraße 119 a · 28215 Bremen

04 21 - 37 48 49 · www.bianca-voelkl-kosmetik.de

Jeden Monat neu:

Interviews, Reportagen,

Porträts, Fotostorys,

Kolumnen und Berichte

• Wannen-Reparatur • Badmodernisieru

• auch Emaillewannen

• Wannen-Reparatu

• Badmodernisierung

Verkaufsoffener Sonntag • Seniorenger

• Seniorengerechte Badausstattun

am 3. November, 13–18 Uhrwww.wan

www.wannen-wald.de HB, Münche

Jetzt gibt es

viele neue

WINTERTEES!

TV

HiFi

www.ep-brunhorn.de

Telefon

Alles aus einer Hand!

Beratung

Lieferung

Installation

Reparatur

Garantie

eigene Techniker - eigene Werkstatt

Multimedia

Sat & Kabel-TV

„Ihre Wünsche

nehmen wir persönlich.“

Brunhorn

Hemmstr. 150, 28215 Bremen, Tel. 373937

Elektrohausgeräte

Unser Service

macht den Unterschied

Admiralstr. 153 · 37 36 66

LOKALES

70 Jahre

Spezialgeschäft für

Brillen · Contactlinsen · Sportbrillen

Münchener Str. 113 · 35 53 19

www.optik-hofmann.de

18


Kultur trifft Shopping

„Feuerspuren“-Festival an rund 20 Orten zeigt die

Vielfalt Gröpelingens / Verkaufsoffener Sonntag

Foto: Claudia Hoppens

Ihre Geschichten sind so vielfältig, wie der Stadtteil selbst. Rund

100 Akteure widmen sich beim „Feuerspuren“-Festival in Gröpelingen

der Kunst des Erzählens und bedienen sich dabei verschiedener

Mittel der Kommunikation. Erzählt, performt und

musiziert wird in verschiedenen Sprachen sowie mithilfe von

Licht und Feuer. In diesem Jahr steht das Erzählfestival unter

dem Motto „Um die Ecke“. Passend dazu steht an der Lindenhofstraße

„die Ecke“ als eine neue Spielstätte des diesjährigen

Events. An mehr als 20 Orten erleben junge und alte Besucher

bei freiem Eintritt einmalige erzählerische Darbietungen in ungewöhnlichen

Locations. Sie finden sich ein im Waschsalon, im

Nagelstudio, auf einem Bauernhof, im Friseursalon, aber auch

im Fahrradgeschäft sowie in der Moschee. Jedes Jahr kommen

etwa 7000 Gäste, um die besondere Atmosphäre und das internationale

Flair der Veranstaltung zu genießen.

Tipp: Das Kulturevent und eine Shoppingtour lassen sich

an jenem Sonntag ideal miteinander kombinieren. Von 13 bis 18

Uhr haben die Geschäfte im Sander Center, in der Waterfront

Bremen und in den Einzelhandelsgeschäften in Gröpelingen

und Oslebshausen statt. Das Sander Center in Bremen-Oslebshausen

feiert an diesem Tag sein 23-jähriges Bestehen. (KW)

„Die Lange Nacht des Erzählens“: Samstag, 2. November, 19 Uhr,

Lichthaus; „Feuerspuren“-Erzählfestival: Sonntag, 3. November,

14.30 bis 18.00 Uhr, Lindenhofstraße. Verkaufsoffener Sonntag:

13 bis 18 Uhr, Sander Center, Waterfront und in den Einzelhandelsgeschäften

in Gröpelingen und Oslebshausen.

19


BOULEVARD

Das Bremer Unternehmen Sendefähig wurde ausgezeichnet.

Waren zu Gast im Weserpark:

Rebecca Mir, Christina Luft und Massimo

Sinató (v.l.n.r.).

Beim ersten „Talk am Dienstag“ von 3nach9 war

Dichterin Julia Egelmann zu Gast.

... genauso wie Sänger

Peter Maffay.

Fotos: Marco Meister (8), Frank Peters (1), Patrick Zwissler (1)

20

Auch Schauspieler Mario

Adorf verstärkte die Runde ...

Promis, Pech und Preise

Unterwegs auf Bremens Boulevards

VON MARCO MEISTER UND JENNIFER FAHRENHOLZ

Talk seit 1974

Es ist das älteste Talk-Format im Deutschen Fernsehen: 3nach9.

Am 19. November 1974 sendete Radio Bremen erstmals die Show,

die sich durch die Anwesenheit von insgesamt drei Moderatoren

im Studio auszeichnete. In diesem Jahr hat 3nach9 gleich doppelten

Grund zu feiern: Neben dem 45-jährigen Bestehen der Sendung

zelebriert Moderator Giovanni di Lorenzo sein 30-jähriges

Talkjubiläum. Für Radio Bremen ein Anlass, eine sprichwörtliche

Schippe oben drauf zu legen. Neben der gewohnten Freitagssendung

im vierwöchentlichen Turnus wird es bis Ende des Jahres

eine Zusatzsendung geben. Unter dem Titel „Talk am Dienstag“

begrüßen di Lorenzo und seine Kollegin Judith Rakers einmal im

Monat an einem weiteren Abend prominente Köpfe aus Kultur,

Sport, Wissenschaft und Politik. Am 15. Oktober feierte der „Talk

am Dienstag“ Premiere. Unter anderem machten es sich an dem

reichlich gedeckten Tisch Sänger Peter Maffay, Schauspieler Mario

Adorf und Dichterin Julia Engelmann bequem. Engelmann, die von

Giovanni di Lorenzo treffend als „Vollzeitpoetin“ vorgestellt wurde,

offenbarte dabei ihre ganz besondere Beziehung zum Talk-Format.

So sammelte die gebürtige Bremerin ihre erste Erfahrung bei

3nach9 als Praktikantin. „Ich war Lichtdouble“, erinnerte sich die

27-Jährige und kam natürlich nicht drumherum eine Kostprobe

ihrer neuesten Wortkreationen zu präsentieren.

Qualitätsauszeichnung

Im bundesweiten Unternehmenswettbewerb Kf W Award Gründen

ist die Firma Sendefähig als Bremer Landessieger hervorgegangen.

Die Prämierung fand am Donnerstag, 17. Oktober statt. Sendefähig

wurde im Jahr 2016 von Christan Tipke und Dennis Leiffels

gegründet. Ziel des Unternehmens ist es, glaubwürdigen Journalis-

Eröffneten gemeinsam die Ausstellung: Elvira Noa, Senatorin

Anja Stahmann, Professor Dr. Lorenz Peiffer und Dr. Hubertus

Hess-Grunewald vor einem Bildnis der Sportlerin Gretel

Bergmann. (v.l.n.r.)

mus für Digital Natives im Netz und für das klassische Fernsehen

zu produzieren. Dazu gehören unter anderem das im Auftrag von

funk/Radio Bremen (ARD/ZDF) produzierte Web-Format „Y-Kollektiv“,

die Reportage-Reihe „Rabiat“ sowie Auftragsproduktionen

für ARTE und weitere Fernsehsender. Christian Tipke: „Der Erfolg

unserer Filme für junge Zielgruppen im Netz zeigt, dass der von

uns eingeschlagene Weg der richtige ist und junge Leute allen Unkenrufen

zum Trotz durchaus an gesellschaftlichen Debatten interessiert

sind. Wir freuen uns sehr, dass neben der mehrfachen Prämierung

unserer journalistischen Arbeit durch die Auszeichnung

mit dem Kf W-Award nun auch unsere unternehmerische Leistung

anerkannt wird.“ Der Gewinn des Awards ist eine Qualitätsauszeichnung

für junge Unternehmen. Mit seiner Vergabe möchte die

deutsche Förderbank Kf W sowohl die erfolgreichen Gründer auszeichnen

als auch dazu beitragen, dass der Mut zur Selbstständigkeit

mehr öffentliche Anerkennung erfährt.

Leben, Erfolge, Verfolgung

Eine Wanderausstellung zur Geschichte jüdischer Sportlerinnen

und Sportler im nationalsozialistischen Deutschland hat Bremens

Sportsenatorin Anja Stahmann in ihrer Rolle als Vorsitzende der

Sportministerkonferenz am Mittwoch, 19. Oktober, eröffnet. Mit

lebensgroßen Silhouetten wird an das Leben, die Erfolge und die

Verfolgung von 17 herausragenden Sportlerpersönlichkeiten erinnert.

„Die Ausstellung macht das große Verdienst jüdischer Sportlerinnen

und Sportler für die Entwicklung des modernen Sports

in Deutschland sichtbar“, sagte Stahmann zur Eröffnung im New-

York-Saal des Deutschen Auswandererhauses in Bremerhaven.

„Anhand ausgewählter Porträts würdigt und dokumentiert sie in

erster Linie Verdienste, Erfolge und Leidenswege der Sportlerinnen

und Sportler im nationalsozialistischen Deutschland.“ Die

Ausstellung stellt Athleten in den Mittelpunkt, „die als Nationalspieler,

Welt- und Europameister, Olympiasieger und Rekordhalter

zu den gefeierten Idolen ihrer Zeit zählten“, so Stahmann. „Als

Juden wurden diese Frauen und Männer während der NS-Zeit aus


KOLUMNE

Topf, die Watte quillt!

Auf seiner Promo-Tour stattete Atze

Schröder Bremen einen Besuch ab …

ihren Sportvereinen ausgeschlossen, und Titel wurden ihnen aberkannt.“

Die Ausstellung ist im Rahmen der 43. Sportministerkonferenz

aufgestellt worden, die am 7. und 8. November in Bremerhaven

tagt, und bis zum 10. November auf dem Havenplatz zu

sehen.

Das Tanzbein geschwungen

Es war das Highlight des Fashion Weekends im Weserpark: Zwischen

Ausblicken auf angesagte Modetrends sowie den neuesten

Fashionpieces begrüßte das Einkaufszentrum in der Hans-Bredow-Straße

hochkarätigen Besuch. Profitänzer und „Let’s Dance“-

Star Massimo Sinató war mit seiner Herzdame Rebecca Mir zu

Gast. Aus dem ursprünglichen Plan, gemeinsam das Tanzbein zu

schwingen, wurde jedoch nichts, da sich das Model zuvor verletzt

hatte. Aus diesem Grund war auch „Let’s Dance“-Kollegin Christina

Luft vor Ort, die einsprang. Nach dem Auftritt standen alle drei

Gäste für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Massimo Sinató

ist seit 2010 fester Bestandteil der bekanntesten Tanzshow im deutschen

Fernsehen. Seit 2015 ist er mit Model und Moderatorin Rebecca

Mir verheiratet. Kennengelernt haben sie sich ebenfalls bei

dem Tanzformat. Den Sieg verpasste das Paar damals nur knapp.

Für viele Zuschauer waren sie dennoch die Sieger der Herzen.

Zeitgeist des Lügens

… gab sich bestens gelaunt...

… und plauderte im Interview fröhlich drauf los.

„Wo findet man als Comedian eigentlich Inspiration für Gags, Pointen

und Anekdoten?“ Atze Schröder hat darauf eine klare Antwort:

„Eigentlich immer und überall.“ So kam ihm auch die Idee für sein

neues Programm an einem völlig banalen Ort. „Ich war in der Drogerie

und hielt ein Shampoo in der Hand“, erinnert sich der bekannte

Lockenkopf. Das Werbeversprechen des Produkts: für langes verführerisches

Haar. „Wir wissen natürlich, dass das nicht stimmt,

nehmen es aber hin“, so der Entertainer. Lügen seien heutzutage

nicht nur gesellschaftlich toleriert, sondern Teil des Zeitgeists geworden.

Eine Beobachtung, die Atze Schröder nicht hinnehmen

will. „Wir brauchen dringend wieder mehr echte Gefühle“, fordert

er und hat seiner neuesten Bühnenshow genau diesen Titel verliehen.

Aktuell auf „Echte Gefühle“-Promotour, stattete der Comedian

auch Bremen einen Besuch ab und stellte sich in den Räumlichkeiten

von Energy Bremen den neugierigen Fragen der Reporter.

Wäre uns ohne Frank Elstners TV-Hit „Wetten,

dass …?“ der Fernsehmodegockel und die Supernase

der Nation, Thomas Gottschalk, erspart geblieben?

Der große Blonde brachte es auf 151 Sendungen und

wurde so etwas wie ein Berufsjugendlicher. Heute, längst von

allen Influencern und Bloggern überholt, steht er kurz vor

seinem 70. Geburtstag und will es allen noch einmal zeigen.

Aber wer sind die „alle“? Wollen die sich wirklich von unserem

Thommy noch mal zeigen lassen, was es als Rentner klamottentechnisch

außer beige sonst noch so gegeben hätte?

Wetten, dass man Haare einfach wachsen lassen kann und es

doch keine richtige Frisur ergibt? Dass man Jahrzehnte einfach

alle Probleme mit einem blöden Spruch wegquatschen

kann? Genau das will er allen noch einmal zeigen und das

ZDF musste wohl nicht lange betteln. Von dieser Paraderolle

als Nostalgie-Moderator bis zur Parodie seiner selbst ist

es kein übermäßig langer Weg. Deshalb wird auch Ende November

auf dem Bremer Theaterschiff eine satirische Hommage

auf „Wetten, dass …?“ Premiere feiern, die sich Radio

Bremen-Moderator Markus Rudolph als Autor des Stückes

ausgedacht hat.

Ein schwieriges Unterfangen, denn wie parodiert man

eine Sendung, die selbst schon als eine Parodie auf das Fernsehen

gilt? Ein paar Male durfte ich mich frei bei diesen Originalen

hinter den Kulissen und in den Garderoben bewegen.

Da wundert man sich schon, dass plötzlich bei den Proben

der studentische Komparse für Elton John das aktuelle Lied

des Meisters textlich mit Pianobegleitung perfekt beherrscht

und Elton John dann live patzt. Da fragt der US-Schauspieler

Denzel Washington seinen Manager kurz vor dem Auftritt

nach dem Namen des Moderators und bekommt zur Antwort:

„Sag einfach Thommy. Der kommt auf dich zu, umarmt

dich herzlich und tut so, als ob ihr euch schon seit Jahren gut

kennt.“ Da werden bei der Generalprobe für die Kameraeinstellungen

extra für Thommy auf den Boden Standmarkierungen

geklebt und der Meister sagt: „Warum soll ich genau

da stehen, haben die Kameras keine Rollen?“ Und nach einem

Interviewtermin fragt er mich, ob es in der Halle etwas zu

essen gebe, was nicht Fingerfood heißt? Wir sind dann vor

der Halle zur großen Verwunderung der Kunden an einem

Pommesstand bei einer Currywurst gelandet. Wie will man

so etwas auf dem Theaterschiff noch parodieren? Regisseur

William Danne versucht es so: Eine Aushilfe träumt, er wäre

Thommy, die Kostümbildnerin mimt Cher, der Kameramann

macht einen auf Wolfgang Petry und der Aufnahmeleiter

imitiert Tina Turner. Was soll da noch schief gehen? Das hätte

aber auch so alles tatsächlich passieren können, „Wetten,

dass …?“ Am 28.11.2019 ist Parodie-Premiere … und unser

aller Thommy will es zu seinem 70. Anfang November 2020

im ZDF noch einmal wissen: „Topf, die Watte quillt!“

Matthias Höllings, ehemaliger Pressesprecher

der ÖVB-Arena, wirft in

seiner Kolumne einen Blick auf die

ältere und jüngere Vergangenheit und

wagt dabei auch einen Blick hinter die

Kulissen.

Weitere Geschichten von ihm gibt es

unter www.das64er.de.

21


LOKALES

Erholung für Körper und Seele

Saunieren und entspannen in der GraftTherme

Foto: Juliane Ludwig

Kunstwerk

im Viertel

Große rote Fahnen und Teppiche

leuchten schon von weitem durch

die Straßen, markieren jedes offene

Haus. 50 Kreativschaffende öffnen ihre

Ateliers, zeigen ihre Arbeiten und geben

Einblicke in die Entstehung ihrer Werke.

Sie laden zum vierzehnten Mal ein in

lichtdurchflutete große Ateliers, kleine

Eckläden, Souterrain-Werkstätten oder

an den Arbeitsplatz in der Bel Etage

eines Bremer Hauses. Vertreten sind

die Gewerke Buch und Papier, Fotografie,

Glas, Grafik und Illustration, Holz,

Keramik, Lyrik, Malerei, Mode, Taschen,

Schuhe, Schmuck sowie Skulptur und

Objekt.

An zwei Infoständen am Ziegenmarkt

und Präsident-Kennedy-Platz ist an beiden

Tagen der neue Kunststadtplan mit

Infos zu den Künstlern erhältlich.

Samstag und Sonntag, 2. und 3. November,

jeweils 11 bis 18 Uhr, Viertel

Infos: www.kunstwerkimviertel.de.

Bewegung und Wärme steigern das Wohlbefinden – besonders im Winter.

Dem Alltag entfliehen und neue

Kraft tanken: Das ist im Saunabereich

der GraftTherme in

Delmenhorst möglich. Auf einer

100.000 Quadratmeter umfassenden Fläche

erwartet Besucher ein erholsames

Angebot aus fünf Saunen im Innen- und

Außenbereich, gemütlichen Ruheoasen,

einem wohltuenden Dampfbad, einer

Hochdusche und weiteren Entspannungsmöglichkeiten.

Zum Auftakt der neuen Saunasaison ist

aus der ehemaligen Hofsauna eine neue

Sauna im Bauernstil geworden. Inspiriert

vom Landleben können sich Gäste auf ein

rustikales Flair mit einem kleinen Kräutergarten,

Heupaneelen, Baumkanten aus

Foto: Jens Lehmkühler

Birke und indirektem Lichtspiel freuen. Am

Freitag, 6. Dezember steht die GraftTherme

zudem ganz im Zeichen der entspannten

Weihnachtsfeiertage: Unter dem Motto

„Leise rieselt der Schnee“ ist es von 17 bis

24 Uhr möglich, zu sinnlichen Aufgüssen in

einem besonderen Ambiente zu saunieren.

An diesem Abend laden der Badezuber zum

Relaxen und der stimmungsvoll beleuchtete

Erlebnisbereich zum hüllenlosen Baden

ein. Darüber hinaus sorgt ein Buffet mit

festlichen Spezialitäten für die passende

Stärkung.

Eintrittskarten sind entweder im Onlineshop

der GraftTherme oder direkt vor Ort im

Vorverkauf für 39,50 Euro sowie an der Abendkasse

für 44,50 Euro erhältlich. (SM)

Das Wohlfühlbad in Delmenhorst.

ABSCHALTEN UND

WOHLFÜHLEN

22

DEUTSCHER SAUNA-BUND

www.GraftTherme.de


Winterzauber in der Delmenhorster City

Besinnliche Atmosphäre: Weihnachtsmarkt und Lichterfest mit vielfältigem Kunsthandwerk

Wenn auf dem Rathausplatz wieder

Schmalzkuchen genascht,

Lebkuchenherzen und Kunsthandwerk

verschenkt oder bei einem leckeren

Heißgetränk ein nettes Gespräch mit

Freunden geführt wird, verzaubert die City

in Delmenhorst mit ihrem winterlichen

Charme. Dann lockt der vierwöchige Weihnachtsmarkt

mit einem bunten Programm

aus Kindereisenbahn, Before Christmas

Party, Kasperletheater für Kinder, Bergfest

und großer Freiverlosung.

Anfang Dezember lädt die Delmenhorster

Wirtschaftsförderungsgesellschaft

außerdem wieder an zwei Tagen zum beliebten

Delmenhorster Lichterfest ein. Im

Rathaus und in der Markthalle kann am

Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag

von 11 bis 17 Uhr in vorweihnachtlicher Atmosphäre

gestöbert und eingekauft werden.

In liebevoll dekorierten Rathausfluren

und der Markthalle präsentieren rund 30

Hobbykünstler und Handwerker, zum Teil

langjährige Stammaussteller, kunstvolle

Glasobjekte, edlen Schmuck, Kerzen und

Floristik. Weiter zählen Spielzeug, Holzund

Keramikarbeiten, Taschen, Gefilztes,

Kleidung sowie Seifen, Liköre und allerlei

Spezialitäten zu dem vielfältigen Angebot.

Auch im Außenbereich auf dem Rathausplatz

werden in diesem Jahr Kunsthandwerker

vertreten sein, um so auch einen

Übergang zur Markthalle zu schaffen.

Die Herzen der jungen und alten Besucher

wird der Weihnachtsmann erobern. Die

Fotografen von Photo von Oven lassen das

Zusammentreffen zu einer bleibenden Erinnerung

werden. Der Weihnachtsmann ist

an beiden Tagen von 12 bis 17 Uhr in der ersten

Etage des Rathauses anzutreffen. Einen

ungewöhnlichen Blick auf den Lichterglanz

von Lichterfest und Weihnachtsmarkt

hat man vom Wasserturm. Dieser hat am

8. Dezember von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Weihnachtsmarkt: 25. November bis 23.

Dezember; Lichterfest: Samstag und Sonntag,

7. und 8. Dezember, Delmenhorster City.

Infos: www.dwfg.de

Foto: dwfg

präsentiert:

Veranstalter:

28. Lichterfest

im historischen Rathaus und

in der Markthalle Delmenhorst

Sa. 7. 12. 2019, 11 – 18 Uhr

So. 8. 12. 2019, 11 – 17 Uhr

• festlich geschmücktes Rathaus

• gemütliche Markthalle

• Kunsthandwerker

• Kaffee und Kuchen in der Markthalle

Weihnachtsmarkt

in Delmenhorst

vom

25.11 bis 23.12.

Weitere Infos unter: www.dwfg.de

23


LOKALES

Neue Jobs für die Hansestadt

Die jobmesse gastiert zum 14. Mal in Bremen und bietet vielfältige Hilfestellungen für Jung und Alt

Vom Workshop über Gespräche bis zum Bewerbungsfoto: Die jobmesse bremen bietet jede Menge Input und Hilfestellungen. Fotos: jobmesse deutschland

Unternehmen, Institutionen und Weiterbildungseinrichtungen

präsentieren sich auf der 14. jobmesse bremen. Mit

dabei haben sie Karrieremöglichkeiten für Menschen jeden

Alters und jeder Qualifikation – vom Schüler bis zum Ingenieur

über 50. Darüber hinaus erwartet die Besucher ein umfangreiches

Programm, in diesem Jahr unter anderem erstmals mit einem

Speed-Coaching für die perfekte Bewerbung.

Zahlreiche Aussteller nutzen das Event, um motivierte Teamplayer

auf sich aufmerksam zu machen. Dabei sind namhafte Firmen

sämtlicher Branchen wie die AOK, dpd, Frosta, EWE netz

und die swb AG. Außerdem präsentieren sich diverse öffentliche

Arbeitgeber wie das Auswärtige Amt und die Polizei Bremen.

„Riesenchance für beide Seiten“

Besucher können auf der 14. jobmesse bremen innerhalb kürzester

Zeit mit vielen potenziellen Arbeitgebern ins persönliche Gespräch

kommen. „Und das in angenehmer Atmosphäre und ganz

ohne ein aufwendiges Bewerbungsverfahren“, erklärt Projektleiter

Martin Kylvåg.

Die Unternehmen und Institutionen haben an dem Wochenende

die Möglichkeit, hoch motivierte potenzielle Arbeitnehmer

auf sich aufmerksam zu machen. Im Angebot haben die Aussteller

Bremer Stadtmagazin, Stellenmarkt

210x74 mm | Nov. Ausgabe

Vollzeitstellen, Ausbildungs- und Studienplätze sowie Praktika.

„Die Messe ist eine Riesenchance für beide Seiten!“, so Kylvåg.

Zahlreiche Bewerbungstipps von Experten

In den professionellen Workshops von Bewerbungscoach Sven

Emmrich gibt es Tipps für ein gelungenes Anschreiben oder den

perfekten Auftritt beim Vorstellungsgespräch.

Beim „Speed-Coaching“ powered by Coatrain zeigen die Experten

der Coaching-Company im individuellen 30-minütigen

Gespräch Lösungsansätze für die erfolgreiche Bewerbung. Darüber

hinaus gibt es unter anderem die Möglichkeit, sich beim Bewerbungsfotoservice

von Foto Erhardt ins rechte Licht rücken zu lassen

– und das zum besonderen Messepreis.

Übrigens: Die jobmesse bremen wurde in diesem Jahr bereits zum

zweiten Mal in Folge im angesehenen Karrieremessen-Ranking

des renommierten Magazins Focus-Business und des Statistikportals

Statista als „TOP-Karrieremesse“ ausgezeichnet. (SM)

jobmesse bremen: Samstag, 30. November, 10 bis 16 Uhr, und Sonntag,

1. Dezember, 11 bis 17 Uhr, Halle 6.

Infos: www.jobmessen.de/bremen

Anzeige ausschneiden,

an der Kasse abgeben +

FREIEN EINTRITT

erhalten!

24

Tausende neue Jobs!

... mit einer Vielzahl an Studien- & Ausbildungsplälzen

AUSBILDUNG | STUDIUM | PRAKTIKUM | TRAINEE

JOBWECHSEL | WEITERBILDUNG | WIEDEREINSTIEG

50 BIS 60PLUS | EXISTENZGRÜNDUNG | TOP PROGRAMM

SA 30.NOV| SO 01.DEZ

MESSE BREMEN | HALLE 6

jobmessen.de/bremen

jobmesse deutschland

jobmessen


GASTRO

Lange Nacht der Hotelbars

Stilvolle Unterhaltung in sieben Locations

Foto: Fotolia

Die Bars der großen Hotels locken weltweit trendige Nachtschwärmer

an. Auch die Bremer Hoteliers zeigen sich von ihrer

mondänen Seite und laden ein zur Langen Nacht der Hotelbars.

In sieben ausgewählten Locations genießen Besucher köstliche

Drinks und werden stilvoll unterhalten. Der eigens eingerichtete

Shuttleservice verbindet die Locations Dorint Park Hotel, Designhotel

Überfluss, Steigenberger, Dorint City Hotel, Maritim

Hotel, Radisson Blu und Achat Plaza City Hotel im Halbe-Stunden-Takt

miteinander. Im Ticket für 15 Euro pro Person enthalten

sind ein Cocktail in der ersten Location, der Busservice

sowie das Unterhaltungsprogramm mit DJs und Live-Künstlern.

Wer dabei sein will, muss sich schnell entscheiden – Tickets

sind auf 700 Stück limitiert

und heiß begehrt. (SM) VERLOSUNG

Samstag, 16. November,

ab 20 Uhr, sieben Locations

Wir verlosen 3 x 2 Tickets unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

Weihnachtspräsente

Bremer Spezialitäten

Firmengeschenke

Hochzeitstorten

Foto: GOP

Jahresausklang im GOP

Das GOP Varieté-Theater erfindet sich immer wieder neu

und bietet mit seinem wechselnden Showprogramm amüsante

Unterhaltung. Auch als Erlebnis unter Kollegen bietet

sich ein Besuch an. Eine Weihnachtsfeier im GOP kombiniert

die aktuelle Show „Trust Me“ und winterliche Menü-Arrangements

in herrlichem Ambiente. Infos zur neuen Show finden

Sie übrigens in dieser Ausgabe auf Seite 60.

www.variete.de

Ob klassische Weihnachtsspezialitäten

wie unser echter

Bremer Klaben oder individuell

gestaltete Pralinen mit

Firmenaufdruck – versenden Sie

weihnachtliche Grüße auf ganz

individuelle Art!

Unsere Produkte werden per

Hand frisch und liebevoll in

unserer Backstube in der

Sögestraße hergestellt.

Gern senden wir Ihnen unser

Programm zu.

Nutzen Sie auch unseren

zuverlässigen Lieferservice –

weltweit!

Konditorei Knigge OHG

Sögestraße 42/44

28195 Bremen

Telefon (0421) 1 30 60

info@knigge-shop.de

www.knigge-shop.de

Bremer Klaben

Baumkuchen

Petit Fours

Pralinen

25


GASTRO

Temis Töpfe

Temi Tesfay bezeichnet sich

selbst als absoluten Food-Junkie.

Der 29-Jährige rief seinen

Blog MAHLZEIT BREMEN 2016

ins Leben und veröffentlicht

darauf seine Erfahrungen in den

Restaurants der Hansestadt. Im

STADTMAGAZIN Bremen verrät

er in diesem Monat ausnahmnsweise

das Rezept eines New

Yorker Kochs, das er während

einer Reise ergatterte.

Zutaten für 2 Personen

½ Rotkohl

½ Blumenkohl

150 g Karotten

1 Handvoll Cranberries, im kalten Wasser abgespült

1 Handvoll Mandeln

1 Handvoll Petersilie

1 Handvoll Weizen-Kräcker (idealerweise Crunchy Noodles vom

Asia-Markt, alternativ Kruspers oder Croutons)

2 EL Miso-Paste

2 EL Honig

2 EL Weißweinessig

4 Mandarinen

2 EL Olivenöl

Herbst Crunch

The Penrose (New York)

Als ich am letzten Abend eines Wochentrips nach New York

den „Autumn Crunch“, einen Salat aus zweierlei Kohl, probierte,

war ich hin und weg. Der Mix aus Miso-Marinaden-Dressing,

crunchy Nudeln und Mandeln war wirklich unglaublich lecker!

Zwei Minuten später flehte ich den Kellner nach dem Rezept an,

weil ich für den November unbedingt ein Kohlrezept wollte. Ich

bekam es, bereitete es zu Hause nach und präsentiere euch nun

diesen Herbst Crunch aus der Penrose Bar in New York.

CELEBRATE

Anleitung

1. Zunächst Rotkohl sowie Karotten in kleine Streifen und den Blumenkohl

in dünne Scheiben schneiden. Anschließend die Petersilie

Chiffonade schneiden. Alles in eine große Schüssel geben.

2. Für das Dressing Mandarinen in einer größeren Schale auspressen.

Sodann Weißweinessig dazugeben und vermengen.

Miso-Paste und Honig darin aufösen.

3. Nun Dressing in die Schüssel geben und kräftig durchmischen.

Nach Belieben salzen und pfeffern. Empfehlung:

30 Minuten oder länger ziehen lassen.

4. Mandeln hacken und in einer Pfanne kurz anrösten. Zuletzt

den marinierten Salat auf zwei Teller portionieren, die gehackten

Mandeln und Weizen-Kräcker drüberstreuen und

mit Olivenöl beträufeln.

Weihnachten und Silvester 2019

Verbringen Sie die besinn lichen Tage des Jahres und einen

unvergess lichen Jahreswechsel im Dorint City-Hotel Bremen.

■ Heiligabend, 24.12.2019 ab 18.00 Uhr

Festliches 5-Gänge-Menü pro Person 79 €

■ Weihnachtsfeiertage,

25. und 26.12.2019 ab 12.00 Uhr

Ausgiebiger Weihnachtsbrunch pro Person 45 €

■ Silvester, 31.12.2019 ab 19.00 Uhr

Exklusives 6-Gänge-Menü pro Person 149 €

■ Neujahr, 01.01.2020 ab 12.00 Uhr

Reichhaltiges Brunch-Buffet pro Person 49 €

Anfragen und Reservierungen:

Tel.: +49 421 62 000-0 · info.bremen-city@dorint.com

Dorint · City-Hotel · Bremen

Hillmannplatz 20 · 28195 Bremen · dorint.com/bremen-city

Ein Angebot der Dorint GmbH · Aachener Straße 1051 · 50858 Köln

An den

Adventssonntagen

Adventsbüfett

mit

vorweihnachtlichem

Büfett von

11.30 bis 14.30 Uhr

24.50 p.P.

inkl. Kaffee, Tee und Säfte am Büfett

- Wo Herzlichkeit Zuhause ist -

6. Dezember

19 bis 1 Uhr

Weihnachts-Party

mit weihnachtlichem

Büfett und großer Party.

Kleine und große Gruppen,

Privat oder Firmen.

55.00 p.P.

inkl. Büfett und Getränkepauschale

www.hotel-zum-werdersee.de · Familie Möhlenkamp · HB-Habenhausen

Holzdamm 104 · Tel. 83 10 81 0 · info@hotel-zum-werdersee.de

1. Weihnachtstag

noch Plätze zum

Abendessen

2. Weihnachtstag

Weihnachtsbüfett

von 11.30 bis 14.30 Uhr

Familienfeiern/Ve

44.50 p.P.

Sie wollen feiern? Dann si

inkl. aller Getränke Wir haben die passenden R

Auch Weihnachtsmenüs à la Carte!

Gern senden wir Ihnen unsere Veransta

Sie einen Besichtigungstermin bei uns

www.hotel

Familie Möhlenkamp

Tel. 83 10 81 0 · info@

www.facebook.com/ho

26


Neues und Altbewährtes

Steigenberger Hotel: Das blaufeuer Restaurant

tischt in den kommenden Monaten vielfältig auf

Gemütlich und vor allem lecker: Unter diesem Motto steht

die kalte Jahreszeit im blaufeuer Restaurant. So bietet

der gastronomische Betrieb des Steigenberger Hotels

am Weser-Terminal sowohl Übernachtungsgästen als auch

anderen Besuchern in den kommenden Monaten schmackhafte

Highlights.

So startet am 11. November das deftige Gänsemenü, das

rustikal im Pot-un-Pann-Stil serviert wird. Neben dem Fleisch

kommen auch die Beilagen dabei in Töpfen und Pfannen auf

den Tisch, sodass eine Selbstbedienung wie zu Hause möglich

ist. Ab einer Gruppe von vier Personen gibt es zudem eine Flasche

Rotwein gratis dazu. Doch noch weitere Termine füllen den

Kalender des blaufeuer Restaurants: Am 16. November findet

wieder die Lange Nacht der Hotelbars statt, an der sich auch

die blaufeuer Bar beteiligt. Wer seinen kulinarischen Horizont

erweitern möchte, kommt am 24. November auf seine Kosten.

Beim Kulturgenuss-Abend entführt Referent Klaus Kirmis Besucher

bei einem mallorquinischen Vier-Gang-Menü ab 18 Uhr

auf ein anderes Mallorca. Die Kosten belaufen sich inklusive

Wein und Wasser auf 59 Euro pro Person.

Und auch zur Weihnachtszeit tischt das blaufeuer Restaurant

festlich auf: Neben verschiedenen Drei- und Vier-Gänge-Menüs

für Familien und Freunde, wird es in diesem Jahr erstmals

am ersten Weihnachtstag ein großes Buffet geben, bei dem jeder

auf seinen Geschmack kommt. Wer eine gesellige Weihnachtsfeier

mit seinen Kollegen plant, sollte sich zudem jetzt zügig

um eine Reservierung kümmern. Wer sich für die Angebote des

blaufeuer Restaurants interessiert, hat die Möglichkeit, sich den

Flyer nach Hause zu bestellen. (SM)

Ansprechpartnerin für Fragen und Reservierungen ist Eike Sophie

Lauter, erreichbar unter 0421 / 4 78 37-158 sowie per E-Mail an

eike.lauter@steigenberger.com.

ZEIT DER FREUDE.

Ab 11.11. bis 21.12.2019

Martinsgans „Pott un Pann“

3-Gang-Menü 41 € pro Person

Ab 4 Personen eine Flasche Rotwein gratis dazu.

24.11.2019 18 Uhr

Kulturgenuss Mallorca

Lebendiger Reisebericht mit Bildern und

einem mallorquinischen 4-Gang-Menü

inklusive korrespondierender Weine und Wasser

59 € pro Person

24.12. bis 26.12.2019

Weihnachtsmenüs

ab 41 € pro Person

25.12.2019 18 Uhr

Weihnachtsbuffet

45 € pro Person

31.12.2019

Silvestermenü

5-Gang-Menü 89 € pro Person

T 0421 47837-158

E eike.lauter@steigenberger.com

Steigenberger Hotel Bremen

Am Weser-Terminal 6 | 28217 Bremen, Deutschland

Ein Betrieb der Steigenberger Hotels AG

Lyoner Straße 25 | 60528 Frankfurt am Main

Foto: FR

27


GASTRO

Ausgefallene Delikatessen streng geprüft

„Fisch & Feines“ bietet drei Tage Fisch, Fleisch, Feinkost und mehr / Craft-Beer-Event in der Halle 3

Von Arganöl bis Zanderfilet und altbewährt bis zukunftsweisend:

Anlässlich der „Fisch & Feines“ verschreibt sich die

Messe Bremen drei Tage lang ganz der Kulinarik und bietet

zahlreichen Ausstellern die Möglichkeit, ihre regional verankerten

und nachhaltig produzierten Waren zu präsentieren.

Die Menschen wollen wissen, was sie essen – da ist sich Andrea

Rohde, Bereichsleiterin Fachmessen bei der Messe Bremen,

sicher. Aus diesem Grund müssen alle Erzeugnisse, die Teil der

„Fisch & Feines“ sind, zuvor eine strenge Zulassungsprüfung bestehen.

„Diese Prüfung unterscheidet uns grundlegend von anderen

Genussmessen“, so Rohde. Besonders eingehend würden jene

Aussteller geprüft werden, die das erste Mal zur Messe kommen –

und diese sind 2019 zahlreich vertreten. So können Besucher unter

anderem Marmelade mit Räucherspecknote, Sauerkraut mit Chili

sowie Bratwurst und Fleischkäse aus Welsfilet entdecken. Mit dabei

ist zudem ein Online-Dienst, über den man bei Hofläden und

Manufakturen aus Niedersachsen einkaufen kann. Doch neben

Neuheiten greifen die Veranstalter auch bewährte Formate wieder

auf: Neben der traditionellen Fischauktion wird mit dem Kaffee

wieder der beliebteste Wachmacher der deutschen ein Schwerpunktthema

an allen drei Veranstaltungstagen sein. Auch das Craft

Beer Event lädt in der Halle 3 erneut dazu ein, in die Faszination

der Braukunst einzutauchen und spannende Sorten wie das Porter

„Samt & Seide“ oder das Pale Ale „Palim Palim“ zu kosten. (JF)

Auf der „Fisch & Feines“ können Besucher mit den Ausstellern und Erzeugern

ins Gespräch kommen.

Foto: Messe Bremen / Michael Bahlo

Die „Fisch & Feines“ findet von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. November,

täglich von 10 bis 18 Uhr, in der ÖVB-Arena sowie in den Hallen 2

und 3 statt. Nähere Informationen gibt es unter www.fisch-feines.de.

Partner

FISCH-FEINES.DE

GENUSSLAND

Bremen Niedersachsen e.V.

28

8. – 10. NOV 2019

MESSE BREMEN 10 bis 18 Uhr

1 Ticket = 3 Messen

1x Eintritt zahlen und 3 Messen

erleben: ReiseLust + FISCH&FEINES

+ CARAVAN Bremen.

Veranstalter

Medienpartner


Wissenschaft am Tresen

Start der Reihe „Science goes public“

Foto: WFB/ Ginter

Wissenschaft und Forschung einem breiten Publikum zugänglich

machen: Das ist das Ziel der Landesinitiative „Science goes

public“, die am 17. Oktober erneut gestartet ist. Bereits zum

fünften Mal verlassen Forschende im Rahmen des Formats ihre

Einrichtungen, um einem interessiertem Publikum Einblicke in

ihre Fachbereiche zu gewähren. Insgesamt finden bis zum 28.

November 23 30-minütige Kurzvorträge statt. Anschließend

gibt es Gelegenheit für Fragen und Diskussionen. Veranstaltet

werden die Termine dort, wo man wissenschaftliche Diskurse

eher weniger vermuten würde: in verschiedenen Kneipen und

Bars in Bremen und Bremerhaven. So erzählen Greta Sondej und

Nils Kunst vom Team Forarex am 7. November beispielsweise

was 13 Studierende der Universität Bremen dazu bewegt, marine

Einzeller unter Schwerelosigkeit zu erforschen. Ihr Vortrag „Vom

Meer ins All“ findet um 20.30 Uhr im Club Yesterday in Bremerhaven

statt. Zudem geht Nina Heinzmann vom Max-Planck-Institut

am 14. November in der Neustädter Drittel Bar der Frage

nach, was passiert, wenn Bakterien Schnupfen bekommen. (SM)

Donnerstags, 20.30 Uhr, wechselnde Locations.

Infos und Programm: www.sciencegiespublic.de

GäNSe-CONSOmmé

Ab 39,50

pro Person

als Menü

Gans

atlantic

Foto: KW

Ein Klassiker mal anders

Schnellrestaurant Brad Brat erfindet Bratwurst neu

Sein Gesicht ist die Marke:

Brad-Brat-Gründer Marvin

Kruse und seine von ihm heiß

geliebte „Bradwurst“ machte

durch den dritten Besuch beim

TV-Format für Start-ups auf Investorensuche

„Die Höhle der

Löwen“ auf sich aufmerksam.

Mit einem Deal hat es wieder

nicht geklappt, aber Kruse lässt

sich nicht unterkriegen. In der

Sögestraße können Hungrige

das ungewöhnliche Bratwurst-Angebot genießen. „Wir machen

Bratwurst wieder sexy“, lautet das Motto von Brad Brat. Das besondere

Konzept: „Bratwurst-Bowls“ und „Braddy-Burger“ werden

jeden Tag frisch zubereitet. „Vom Kartoffelbrötchen, über die

Salate, bis hin zur Wurst – es ist alles selbstgemacht.“ (JL)

Brad Brat, Sögestraße 32

GäNSeBRATeN mIT ROTkOHL,

BRATApfeL

UNd kARTOffeLkLöSSeN

WINTeRLICHe

deSSeRTvARIATION

Genießen Sie Ihre Gans ATLANTIC

in einem der Restaurants der ATLANTIC Hotels in Bremen:

an der Galopprennbahn, im Herzen der Altstadt,

am Airport und am Universum ® Bremen

sowie in Bremerhaven.

Online-Reservierung und weitere Infos:

www.gans.atlantic-hotels.de

Aktionszeitraum 11.11.–23.12.2019

Auf Anfrage und nach Verfügbarkeit. ATLANTIC Hotels Management GmbH, Ludwig-Roselius-Allee 2, 28329 Bremen

29


GASTRO

Feuer und

Flamme

für Elsässer

Köstlichkeiten

Eröffnung des Flammkuchenrestaurants Le Feu

Foto: Le Feu

Das ehemalige Filosoof-Restaurant am Buntentorsteinweg

120 ist kaum wiederzuerkennen. Im Oktober eröffnete dort

das neue Flammkuchenrestaurant Le Feu. Im „Sudhaus“,

also in direkter Nachbarschaft zur Schwankhalle, wurde fleißig gewerkelt

und gebaut in den vergangenen Wochen. Nun lädt ein rustikales

Ambiente mit viel Holz, hohen Decken und offener Küche

zum Verweilen ein. Doch nicht nur der Gastraum überrascht mit

Neuigkeiten. Auch kulinarisch gibt es in dem neuen Restaurant einiges

zu entdecken.

Französische Vielfalt genießen

Die Elsässer Gemütlichkeit kombiniert das Le Feu mit der wohl

bekanntesten Speise aus der nordfranzösischen Region. Knapp

50 verschiedene Sorten Flammkuchen stehen auf der Speisekarte

zur Auswahl. Geschmacklich reichen die Speisen von deftig über

fischig bis hin zu süßen Variationen. Auch Klassiker wie die französische

Zwiebelsuppe und das beliebte Dessert Crème Brûlée fehlen

nicht. Das ganze wird begleitet von edlen Elsässer Weinen sowie

spritzigen Drinks – alles in familiärer Atmosphäre. Zudem gibt es

eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Flammkuchen.

Die Gäste können sich in geselliger Runde nach Lust und Laune

durch die Speisekarte probieren.

Tipp: Besonders hungrige Gourmets lockt täglich das „All you

can eat“-Angebot. (SM)

Das Le Feu ist täglich ab 17 Uhr geöffnet.

Infos: www.lefeu.de

Jetzt ENDLICH AUCH IN BREMEN

täglich ab

17.00 Uhr geöffnet

JETZT RESERVIEREN!

mail: bremen@lefeu.de

web: www.lefeu.de

Im ehemaligen „Filosoof“

Buntentorsteinweg 120 | 28201 Bremen

30


Gutbürgerliches in Parkidylle

Meierei im Bürgerpark: Lothar Randecker setzt auf

Bodenständigkeit und Familienfreundlichkeit

Gastronom und Meierei-Pächter Lothar Randecker.

Foto: JF

Es ist ein Unternehmen mit echtem Traditionscharakter: die

Meierei. Umgeben von der Idylle des Bürgerparks hat sich

der ehemalige Milchbetrieb, dessen Geschichte sich bis ins

späte 19. Jahrhundert zurückverfolgen lässt, zu einem beliebten

Ausflugslokal entwickelt. Zuvor in den Händen des Park Hotels,

erfolgte 2014 der Pächterwechsel. Seither zeigt sich die Randecker

KG unter Leitung von Lothar Randecker verantwortlich. „Wir haben

eine Menge verändert“, erklärt der Gastronom. Veränderungen,

die sich neben vergrößerten Fenstern und einer Treppe im

Eingangsbereich vor allem kulinarisch widerspiegeln. „Wir wollten

zurück zum gutbürgerlichen Kochen“, so Randecker, der neben der

Meierei auch die Gastronomie des Theatros und Metropol Theaters

betreut. Daher zeige man sich nun familienfreundlicher und

bodenständiger. Das kulinarische Motto: norddeutsch, regional

und saisonal.

Pünktlich zu Beginn der kalten Jahreszeit steht in dem Restaurant

eine besondere Spezialität auf der Karte: die Martinsgans.

Verköstigt werden kann das Geflügel unter anderem als Tellergericht

mit Vorsuppe sowie als ganzes Exemplar. „In diesem Fall wird

die Gans dann am Tisch zerlegt“, erklärt Lothar Randecker. In Hinblick

auf Qualität und Regionalität bezieht die Meierei die Gänse

von einem Hof in der Lüneburger Heide. „Allesamt freilaufende

Tiere“, erklärt Küchenchef Marc Wendelken. Neben dem reinen

Fleisch legt der Betrieb zudem Wert darauf, möglichst viele Bestandteile

des Geflügels zu verwerten. So finden auch Gerichte wie

Gänseleber auf Feldsalat oder selbstgemachtes Schmalz ihren Weg

auf die saisonale Speisekarte. Ein weiteres Highlight seien zudem

die selbstgemachten Beilagen: Knödel und Rotkohl. „Da bleiben

wir ganz klassisch“, so Lothar Randecker. Und da dem schmackhaften

Vogel am 11. November ein eigener Feiertag gewidmet ist,

streicht die Meierei dafür sogar ihren Ruhetag. „Natürlich servieren

wir am Martinsganstag auch unsere entsprechenden Gerichte“,

so Randecker. (JF)

Reservierungen bei der Meierei können telefonisch unter 0421 / 69 638 619

getätigt werden.

31


GASTRO

Entspannung verschenken

Gutschein als Weihnachtspräsent: Hotel Munte bietet

verschiedene Wohlfühlangebote für jeden Geschmack

Das 4-Sterne-Hotel Munte bietet viele Möglichkeiten, um sich

und seinen Lieben etwas Gutes zu tun. Gerade für die Weihnachtszeit

sind Gutscheine für Wellness- oder Restauranterlebnisse

ein ideales Geschenk für entspannte Stunden.

Bei den Gutscheinangeboten für Seele und Gaumen setzt das

Hotel auf individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und die Zufriedenheit

der Gäste. Das gewährleistet der 650 Quadratmeter große

Wellnessbereich „beautyfit“, in dem Massagen, Kosmetikanwendungen

sowie Saunen und Schwimmmöglichkeiten auf die Beschenkten

warten. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas

dabei: Von einer einfachen Tageskarte für den Wellnessbereich für

17,50 Euro, über die beliebte Hot-Stone-Massage für 89 Euro bis

hin zu entspannenden Gutscheinpaketen. Eines davon ist „Erholung

und Genuss“ für 53 Euro, welches den Zugang zur Wellnessoase

sowie ein Vier-Gänge Menü im Restaurant „Wels“, das mit kreativen

Fisch- und Wildkreationen überzeugt, beinhaltet. Wer nach einem

Tag den Entspannungsurlaub noch nicht beenden möchte, für den

sind auch die vielfältigen Pärchen-Angebote attraktiv, wie das

Rundum-sorglos-Paket „Zeit zu zweit“ für 564 Euro. Die Gäste genießen

zwei Übernachtungen im Wohlfühldoppelzimmer, inklusive

Frühstück, Begrüßungssekt und Restaurantbesuche im „Wels“ oder

im mediterranen „del bosco“. Auch zahlreiche Day-Spa-Angebote

helfen bei einer optimalen Ausnutzung des „beautyfit“, wie das Paket

„After-work-relax“ für 69 Euro. Nach einer stressigen Arbeitsphase

folgt ein Entspannungsprogramm mit Aromateilmassage,

Gesichtsbehandlung und einem belebenden Vitamingetränk. (JL)

Nähere Informationen gibt es unter www.hotel-munte.de.

Foto: Irina Neumann

Kohl & Pinkel

zu Wasser oder an Land

An Bord der Schiffe:

Schiffsfahrt, Begrüßungsschnaps*, Kohlessen satt und DJ:

37,00 €

Grünkohlfrühschoppen an Bord:

Schiffsfahrt, Kohlessen, Akkordeonspieler und 1 Freibier (0,5l)*:

28,00 €

Im Café Sand:

Fähre, Begrüßungsschnaps*,

Kohlessen satt und DJ: 24,00 €

* Keine weiteren Getränke im Preis enthalten.

32 Hal över •Schlachte 2 • 28195 Bremen • info@hal-oever.de

im Internet buchbar

hal-oever.de

Maritime Kohlfahrt

Kohlparty mal anders: Die Reederei Hal Över

lädt ein zur Rundfahrt auf der „Oceana“

Das Bremer Traditionsgericht Kohl und Pinkel wagt einen Sprung

ins kalte Wasser. Passend zur Winterzeit lädt die Reederei Hal Över

auf die „Oceana“ ein, um gemeinsam auf Kohlfahrt zu gehen. Wer

zur Abwechslung mal nicht mit Freunden, Kollegen oder Familie

in einem Landgasthof dinieren möchte, kann dieses Jahr die Party

auf die Weser verlegen. Das Ausflugschiff „Oceana“ liegt an der

Schlachte und befördert bis

zu 230 Kohlfans nach Vegesack

und zurück. Es gibt also

ordentlich Zeit zum Essen,

Feiern und Tanzen. Die beliebte

maritime Kohlfahrt

sollte aufgrund der hohen

Anfrage im Voraus reserviert

werden. Das erste Mal

startet das Party-Schiffchen

Ende Januar 2020. Ab dann legt die „Oceana“ gut einen Monat

immer freitags und samstags um 18:15 Uhr ab und bringt die

Gäste um 23:15 Uhr nach einem Begrüßungsschnaps, Kohlmenü,

bestehend aus Hochzeitssuppe, Kohl und Pinkel satt sowie Roter

Grütze mit Vanillesoße, und einer ausgiebigen Party auf den Decks,

wieder zurück. Der Preis pro Person liegt bei 37 Euro. Wer lieber

festen Boden unter den Füßen hat, findet im Café Sand eine passende

Alternative. (SM)

Infos und Reservierung: www.hal-oever.de

Foto: Fotolia


Foto: Dorint City-Hotel Bremen

Berufliche Einblicke

nach Sonnenuntergang

„Nacht der Hotellerie“ für Ausbildungssuchende

Einblicke in den Hotelalltag erhalten und wertvolle Kontakte

knüpfen: Das bietet die „Nacht der Hotellerie“. Zum

vierten Mal haben junge Leute die Möglichkeit, im Dorint

City-Hotel Bremen die Facetten einer Ausbildung in der Hotelbranche

kennenzulernen und auf namhafte Ausbildungsbetriebe

zu treffen. So heißen sowohl das Dorint City-Hotel, das

Parkhotel Bremen und das Essential by Dorint Bremen-Vahr als

Gastgeber angehende Nachwuchstalente willkommen. Zudem

stehen 13 weitere regionale Partner als potenzielle Ausbilder für

Gespräche zur Verfügung. Ein abwechslungsreiches Programm

soll den Teilnehmern an diesem Abend spannende und authentische

Einblicke in typische Tätigkeiten vermitteln: Sowohl

das Kreieren von Speisen mit dem Küchenteam, das Mixen von

Cocktails an der Bar und Housekeeping stehen dabei auf dem

Plan. Der Eintritt ist frei. (SM)

Nähere Informationen gibt es unter www.nacht-der-hotellerie.de.

Dienstag, 5. November, Dorint City-Hotel, 18 bis 22 Uhr.

glanzvolle Momente

HIGHLIGHTS ZUM JAHRESENDE

Läuten Sie die Weihnachtszeit bei einem

exklusiven Adventsbrunch ein und begrüßen Sie die

„Golden 2020s“ im Parkhotel Bremen!

Mit kulinarischen Highlights und einem spektakulären

Feuerwerk mit Blick über den Hollersee erleben Sie

bei uns einen unvergesslichen Jahreswechsel.

■ Besinnlicher Adventsbrunch 79,00 €

An den Adventssonntagen

von 11.30 bis 14.30 Uhr

■ Silvester-Flanierticket 59,00 €

Ab 22.00 Uhr mit Live-Musik,

Feuerwerk und Midnight-Snack

Foto: FR

Umzug der Suppen-Meisterin

Variierende Suppen und Eintöpfe aus eigener Herstellung:

Mit ihrer Gastronomie „Emmi – Die Suppenbar“ liefert Inhaberin

Melanie Papen seit bereits 15 Jahren Gerichte zum

Löffeln. Nun hat die Suppen-Meisterin im Forum Am Wall

einen Umzug gewagt und ihr Platzangebot auf der gegenüberliegenden

Seite im Innenhof verdoppelt und ist somit

weiter über das Atrium erreichbar. (SM)

■ Silvester-Menü 189,00 €

Ab 18.30 Uhr mit 7-Gänge-Menü,

Feuerwerk und Midnight-Snack

Mehr Informationen erhalten Sie unter T +49 421 3408 513

oder per Mail an restaurant.parkhotel@hommage-hotels.com

PARKHOTEL BREMEN

Im Bürgerpark | 28209 Bremen

T +49 421 3408 0 | info.parkhotel@hommage-hotels.com

www.hommage-hotels.com

33


GESUNDHEIT

„Spezialisierung

bringt Qualität“

Ehab Ebiedou leitet den neuen Bereich Fuß-und Sprunggelenkchirurgie

in der Paracelsus-Klinik

34

Er ist ausgewiesener Spezialist auf

seinem Gebiet. Als Facharzt für

Orthopädie und Unfallchirurgie

sowie zertifizierter Fußchirurg

der „Deutschen Assoziation für Fuß und

Sprunggelenk“ sowie der Gesellschaft für

Fuß- und Sprunggelenkchirurgie hat sich

Ehab Ebiedou mit mehr als 3.000 durchgeführten

Operationen einen Namen

gemacht. Seit dem 1. September ist er Leiter

des Departments für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

in der Paracelsus-Klinik

Bremen. Im Interview erklärt der Fachmann,

wieso Expertise insbesondere bei

der Behandlung der Füße wichtig ist.

Herr Ehab Ebiedou, welche Umstände haben

dazu geführt, in der Paracelsus-Klinik

ein Department für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

einzurichten?

Ehab Ebiedou: Das hat zweierlei Gründe.

Zum einen war bisher die Versorgung durch

die Fußchirurgie in Bremen noch nicht optimal

ausgebaut, weil es nur wenige spezialisierte

Fachleute gab. Zum anderen ist meine

Expertise in diesem Bereich sehr umfangreich

– und da lag es aus Sicht der Klinikleitung

nahe, ein eigenständiges Department

zu eröffnen.

Wie sieht Ihr Werdegang aus?

Seit etwa vier Jahren widme ich mich ausschließlich

der Behandlung von orthopädischen

Fußerkrankungen. Bevor ich an die

Paracelsus-Klinik Bremen kam, war ich als

Oberarzt und Chefvertreter in der Abteilung

für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

in der Sportklinik Hellersen tätig, dann als

Leiter des Malteser-Fußzentrums in Bonn.

Wie wurden Füße in der Paracelsus-Klinik

vorher behandelt?

Einer unserer Schwerpunkte in der Klinik

ist seit langem die Orthopädie - und damit

auch die konservative sowie operative

Behandlung von Füßen. Dieses Leistungsspektrum

haben wir nun enorm erweitert.

Während sich die Operationen bisher meist

auf den Vorderfuß beschränkten, decken

wir nun das gesamte Spektrum ab. Dazu

zählen unter anderem die Korrektur des

Ehab Ebiedou widmet sich seit einigen Jahren ausschließlich der Behandlung der Füße und ist einer

der wenigen Experten im Bereich der Fuß- und Sprunggelenkchirurgie. Foto: Paracelsus-Klinik Bremen

kindlichen Plattfußes, aber auch operative

Therapien der Bänder, Sehnen und Sprunggelenke.

Sogar Prothesen können wir im

Sprunggelenk einbauen, wenn bestimmte

Voraussetzungen erfüllt sind.

Ganz allgemein gefragt: Welche Besonderheiten

gibt es in der Fuß- und Sprunggelenkchirurgie?

Die Anatomie des Fußes ist sehr komplex.

Er besteht aus 26 Knochen und mehr als

30 Gelenken, entsprechend vielfältig sind

die Symptome. Die erste Herausforderung

für den behandelnden Arzt besteht darin,

die Ursache der Schmerzen zu lokalisieren.

Meine erste Frage an die Patienten lautet

immer: Wo drückt der Schuh? Da einige

Knochen sehr klein sind und das Zusammenspiel

zwischen Gelenken, Sehnen und

Bändern filigraner Natur ist, bedarf es viel

Erfahrung, um eine exakte Diagnose zu

stellen und die anschließende Therapieform

zu bestimmen.

Was sind die besonderen Herausforderungen

unserer Zeit an den Fuß?

Wir sehen zurzeit immer häufiger Erkrankungen,

die vor 20 bis 30 Jahren noch viel

weniger auftraten. Viele Kinder leiden an

Plattfüßen. Das ist zum Teil genetisch bedingt.

Jedoch laufen die Kinder deutlich

seltener barfuß und vermehrt in Schuhen

auf Asphalt. Beides begünstigt diese Fehlstellung.

Aber auch die zunehmende Behandlung

von Sportverletzungen zählt zu

unseren Hauptaufgaben.

Wie hat sich die chirurgische Praxis in den

letzten Jahren verändert?

Spezialisierungen im Bereich der Fußchirurgie

gibt es in Deutschland erst seit etwa

20 Jahren. Seitdem haben sich die Behandlungsmethoden

stark entwickelt. Zudem

gibt es neue Techniken für die vielfältigen

Erkrankungen. Die Arthroskopie, ein minimalinvasives

und bildgebendes Verfahren,

kann heutzutage sogar an sehr feinen

Gelenken durchgeführt werden. Für die

Untersuchung der Sehnen verwenden wir

die Kernspintomografie und Ultraschall.

Aber auch konservative Verfahren finden

weiter Anwendung, etwa die Stoßwellentherapie.

Auch Physiotherapie kann helfen,

um Schmerzen zu lindern.

Welche Symptome zeigen sich besonders

häufig?

Da sind zunächst die degenerativen Veränderungen,

die im zunehmenden Alter oft

auftreten. Der Hallux vulgus, also die Fehlstellung

des Großzehs, ist eine häufige Erkrankung.

Bei den Betroffenen drückt dann

meist der Schuh an der Innenseite. Aber

auch Hammerzehen und Schwielen im Bereich

des Mittelfußgelenks sehen wir oft,

ebenso Reizungen im Bereich der Achillessehne.

Bei akuten und alten Verletzungen,

etwa bei Sportlern, fehlt oft die Stabilität.

Eine Verletzung der Bänder kann später

vermehrtes Umknicken nach sich ziehen. In

diesem Fall empfiehlt es sich, das Gelenk zu

stabilisieren, damit der Patient weiterhin

aktiv bleiben kann und keine weiteren Verletzungen

davon trägt.

Mit wie vielen Patienten rechnen Sie pro

Jahr?

In der Ambulanz mit bis zu 3000 Patienten

pro Jahr. Wenn dann eine Operation nötig

wird, kann ich durch meine Spezialisierung

auf viel Erfahrung zurückgreifen – und

diese Spezialisierung bringt Qualität.

Die Fragen stellte Kristina Wiede.



Paracelsus – eine

Gesundheitsfamilie


Die Besten

im Nordwesten

Nummer 1 in Sachen Patientenzufriedenheit!*

Ihre Fachklinik für:

• Orthopädie

• Neurochirurgie

• Sportmedizin

• Schmerzmedizin

• Neurologie

Wir bieten erstklassige Behandlungs- und Therapieverfahren unter

anderem bei chronischen Schmerzen, Parkinson, Demenz, Multiple

Sklerose, Rückenschmerz, Gelenkersatz, Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen,

Bandscheibenvorfällen, Kopfschmerz und Migräne.

*Bremer Krankenhausspiegel 2019

Paracelsus-Klinik Bremen · In der Vahr 65 · 28329 Bremen · T 0421 4683-0 · F 0421 4683-555 · www.paracelsus-kliniken.de/bremen

35


WOHNEN UND LEBEN

Lokal bestellen

Global wirken

Jeder kann etwas tun

Benergie: Fair gegenüber Kunden und Umwelt

Benergie

Jetzt wechseln

mit 30 €-Vorteil! *

0421 957 99 280

benergie.de

Aktionscode:

GLOBAL19

36

Steigen Sie um auf Strom

und Gas, wie sie sein sollten:

Ökologisch, unabhängig und

von Ihrem Energie-Fairsorger

für Bremen und umzu.

* Gutschrift auf 1. Abrechnung. Auch telefonisch bestellbar. Freibleibendes Angebot

der Benergie-Service GmbH, Schlachte 45, 28195 Bremen. Gültig nur bis 31.01.20

für Neukunden bei Abschluss eines 12-Monatstarifs Strom, Gas oder Kombi.

Aktions- und Vertragsbedingungen: www.benergie.de/wechselbonus

Benergie-Vorständin Ellen Sager und Vorstand Florian Schulz.


Foto: Die Werbegenossen, Boris Rostami-Rabet

Der Klimawandel wird aktuell buchstäblich immer heißer

diskutiert. Weltweit erkennen die Menschen, dass

schnelles Handeln erforderlich wird, damit aus dem

Wandel keine Katastrophe wird. Auch der Stromverbrauch und

das Heizen von Wohn- und Geschäftsgebäuden tragen ihren Teil

zum klimaschädlichen Kohlendioxid-Ausstoß bei. Kein Wunder

also, dass sich die Blicke vieler Verbraucher stärker in Richtung

von Energieversorgern richten, die Strom aus regenerativen

Energiequellen und Erdgas mit CO 2 -Kompensation anbieten.

Was viele Bremer nicht wissen: Einer der darauf schon lange

spezialisierten Anbieter ist hier in der Hansestadt zu Hause.

Die Bremer Energiehaus-Genossenschaft Benergie hat sich früh

für eine umweltfreundliche Ausrichtung entschieden. Hervorgegangen

aus einer Bürgerinitiative ist die Benergie inzwischen

einer der größeren regionalen Energieversorger. „Wir legen großen

Wert auf Fairness – sowohl unseren Kunden gegenüber als

auch im Umgang mit unserer Umwelt”, beschreibt Vorstandsmitglied

Florian Schulz die Unternehmensphilosophie. Einfache

Verträge, leicht verständliche Abrechnungen, unkomplizierter

Wechsel und der persönliche Kontakt zu den Kunden

sind Aspekte, die Schulz besonders wichtig sind. „Und wer mag,

kann als Mitglied bei uns mitgestalten, quasi Miteigentümer

seines Strom- oder Gasanbieters werden.”

Die Benergie versorgt ihre Kunden mit zertifiziertem Naturstrom

aus Wasserkraft und bietet Erdgas mit CO 2 -Ausgleich an.

„Damit können unsere Kunden ihre Energieversorgung komplett

klimaneutral gestalten”, betont Florian Schulz. Zusätzlich

unterstützt die Benergie klimafreundlichen Energieeinsatz

mit einer Beratung zum Stromsparen und mit Produkten wie

BenergieSolar, einem einfach gemachten Einstieg in die eigene

Stromproduktion. (SM)

Weitere Infos: www.benergie.de


Zartes Design

Eine Badewanne bringt Wellness-Momente

WOHNEN in Bremen–Mahndorf !

Nähe Weserpark… in top Lage,

schmuckes EFH 127/500m² +

Teilkeller/Extras, NG: Garage/Geräte/Gartenhaus,

Hzg.

2015/Kerndämmung 2014/

schöner Garten

EnEV, V, 217,1 kWh, Gas, Bj. 1961, Kl. G

349.000 E

Telefon: 0421 – 61 44 21

Mobil: 28277 0173 Bremen 2404099 • Tel. / 0421 0177 - 3381293 614421

info@basse-immobilien.de

Mobil: 0173 2404099 / 0177 3381293

info@basse-immobilien.de

www.basse-immobilien.de

O

WOHNEN UND LEBEN

Mit Badewanne wird das Bad zum Wohlfühlort.

Foto: Villeroy & Boch

Macht das Wetter an freien Tagen einen grauen Strich

durch die Rechnung, muss ein Alternativplan her. Gemeinsam

kochen, einen spannenden Film gucken, ein

gutes Buch lesen oder endlich mal wieder ganz in Ruhe baden

gehen – das wär’s. Wohl dem, der eine einladende Badewanne

sein Eigen nennen kann.

Auch in kleineren Badezimmern können die passenden

Armaturen für angenehme Wellness-Momente sorgen. Möglich

wird dies zum Beispiel mit hochwertigen Vorwand-Badewannen

aus der neuen Kollektion Collaro von Villeroy & Boch.

Beim Design wurde auf ein zartes Erscheinungsbild mit harmonischen

Rundungen und Linien gesetzt, das sich nahtlos in

jedwede Badezimmereinrichtung einfügt. Die Wanne aus Acryl

kann sowohl an einer einzelnen Wand als auch in einer Zimmerecke

angebracht werden und obwohl sie nicht freistehend

ist, vermittelt sie genau dieses Gefühl und erfüllt den Raum mit

der entsprechenden Atmosphäre. Die Wanne gibt es in den Farben

Weiß Alpin sowie Star White. Per „Colour on Demand“ kann

man sich auf Wunsch sogar für eine ganz individuelle Farbgebung

entscheiden. (EPR)

www.fensterwimmel.de

FENSTER - HAUSTÜREN - INSEKTENSCHUTZ

O

Sonnenschutztechnik

Sommergarten

Verlängern Sie die Outdoor-Saison mit unseren

Sommergarten-Systemen. Geschlossen

werden die Seiten mit Glasschiebe-Elementen

oder durch einfache Glasfronten. So sind Sie

in jedem Fall vor Wind und Wetter geschützt.

Bremer Straße 115 • 28832 Achim • Telefon 0 4202 - 91 09 238 • Fax 0 4202 - 91 09 922

Öffnungszeiten: mo.-fr. 8–12.30/13.30–18 Uhr • info@decosun.de • www.decosun.de

NATURSTEINZENTRUM BREMEN

W-K-WINTERHOFF

· BÄDER

· KÜCHEN

· TREPPEN

· BÖDEN

In den Freuen 90

28719 Bremen

Tel. 0421 - 64 20 61 • www.w-k-winterhoff.de

AKTIONSPREISE FÜR:

Rolladen · Markisen

Insektenschutz

Haustüren · Fenster

Garagen-Rolltore

bauelemente

Kohlenstraße 64 - 28217 Bremen

Telefon (0421) 591565 - info@fensterwimmel.de

Ausstellung: Do. 10 – 18 Uhr, Fr. 10 – 14 Uhr

Ausstellung: Montags bis freitags 9 – 13 und 14 – 18 Uhr

Findorffstr. 40 – 42 · 28215 Bremen · 37 18 37

37


WOHNEN UND LEBEN

Vorbereitet in den Winter

So starten Rasen und Rasenmäher in die kalte Jahreszeit: Tipps für das Ende der Gartensaison

Wenn die Temperaturen allmählich sinken und sich die

Blätter verfärben, hat die Gartensaison ihr Ende gefunden.

Doch die Arbeit im heimischen Grün ist damit

noch längst nicht vorbei. Für Hobbygärtner gibt es jetzt noch einiges

zu tun, damit die Rasenflächen gesund durch den Winter

kommen. Auch der Rasenmäher hat nach den häufigen Einsätzen

eine gründliche Reinigung und Wartung verdient. Hier gibt es die

wichtigsten Tipps dazu.

Weg mit dem Laub

38

Foto: djd/STIHL

Rasenmäher

Herbstverkauf!

Lagermaschinen mit

20 %

Rabatt

Gartenhäcksler

von Cramer

ab 899.-

Trichter einfach zu befüllen

Leichte Reinigung

Robust aus Metall

Brennholz: jetzt ist die Zeit dafür gekommen

Akku Kettensäge „eine echte Stihl“

Stihl MSA 120 C-B

Inkl. Akku und Ladegerät

Ab 299.-

Bergfeldstraße 9

28279 Bremen-Habenhausen

Telefon 0421/696384-0

E-Mail: bremen@mmv-online.net

www.iseki-mmv.de

Besuchen Sie uns auf

Buntes Laub sieht zwar schön aus – vorteilhaft für den Rasen ist es

jedoch nicht. Bleiben die Blätter liegen, können sie gemeinsam mit

der Schneedecke ein Pilzwachstum begünstigen, da das Gras nicht

ausreichend mit Luft versorgt wird. „Deshalb ist es wichtig, das

Laub regelmäßig im Herbst von der Rasenfläche zu entfernen. Dazu

einfach den Mäher auf die höchste Schnitthöhe einstellen und mit

dem Fangkorb die Fläche abfahren“, erläutert Stihl-Rasenexperte

Jens Gärtner. Einen besseren Nutzen könne das Laub als Schutzschicht

etwa auf Blumenbeeten bringen.

Einmal kürzen, bitte

Bevor die erste Frostnacht kommt, will der Rasen in jedem Fall

noch einmal gemäht werden. „Kurz und knackig lautet die Devise

für den letzten Schnitt des Jahres. Kräftig gekürzt, werden die

Halme nicht vom Schnee zu Boden gedrückt“, erklärt Gärtner weiter.

Die Schnittgutreste sollten gründlich mit dem Fangkorb aufgesammelt

werden, damit sich auf der Rasenfläche bei intensiver

Feuchtigkeit kein Schimmel ausbreiten kann. Gut zu wissen: Auch

die Grasart entscheidet darüber, wie anfällig der Rasen für Pilzbefall

ist.

Düngen auch im Herbst

Auch im Herbst und Winter benötigt der Rasen noch Nährstoffe.

Tatsächlich ist eine herbstliche Düngung besonders wichtig, damit

der grüne Teppich die kommenden Monate gut übersteht. Empfehlenswert

ist es, einen kaliumreichen Herbstdünger zu verwenden,

der eher stickstoffarm ist. Kalium macht das Gras unter anderem

widerstandsfähiger gegen Frost.

Pflege für den Rasenmäher

Nach dem letzten Rasenschnitt des Jahres will der Mäher gründlich

gesäubert und überprüft werden. Auch das Messer sollte man

in Augenschein nehmen. Ist ein Nachschleifen erforderlich, ist es

wichtig, das Messer im Anschluss noch einmal zum Auswuchten

zum Händler zu bringen. Bei schweren Abnutzungserscheinungen

wie Rissen und Kerben empfiehlt sich der direkte Austausch. Für

die Überwinterung von Benzinrasenmähern lohnt sich die Betankung

mit einem hochwertigen Gerätebenzin. Damit sichern Gartenbesitzer

ein verbessertes Startverhalten, wenn es in der neuen

Saison wieder an die Mäharbeit geht. Damit das Gerät zum nächsten

Frühjahr wieder ohne Probleme einsatzbereit ist, kommt es

auf die richtigen Lagerbedingungen an. Trocken, ohne übermäßige

Feuchtigkeit und möglichst staubfrei sollte der Raum sein. (DJD)


Weiß war gestern

Farbvielfalt durch Kunststofffenster

Werteinschätzung für Sie kostenlos…

wir suchen Immobilien aller Art

in Bremen u. Umland!

Eine marktgerechte Bewertung ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermittlung.

Wir verfügen über das Know-how und langjährige Erfahrung,

kompetent und seriös erledigen wir für Sie die gesamte Abwicklung,

vom ersten Kontakt bis zur notariellen Beurkundung des Kaufvertrages und darüber

hinaus bleiben wir selbstverständlich ihr Ansprechpartner, lernen Sie uns kennen!

Telefon: 0421 – 61 44 21

Mobil: 28277 Bremen 0173 2404099 • Tel. 0421 / 0177 - 614421 3381293

info@basse-immobilien.de

Mobil: 0173 2404099 / 0177 3381293

info@basse-immobilien.de

www.basse-immobilien.de

Foto: Rehau

Beratung|Verkauf|Einbau 0421-3794166-0

Es

zieht?

Jetzt abdichten !

Weniger

Heizk osten

mit neuen

Dichtungen

für Fenster +

Türen

vom Profi

...

dollex.d

®

de

Dollex.

28207 Bremen, Neidenburger Str. 6, www.dollex.de

Egal ob gemütlich-„hyggelig“, reduzierter Landhausstil

oder charmanter Shabby Chic: Unsere Vorlieben in puncto

persönlicher Einrichtungsstil sind genauso individuell

wie wir selbst. Kein Wunder, dass die Basiselemente des Raumes

wie beispielsweise die Fenster bisher eher dezent in klassischem

Weiß daherkamen, um mit möglichst jedem Stil gut zu

harmonieren. Doch das geht auch anders!

Wer bei Optik und Qualität nichts dem Zufall überlassen

und Fenster ganz nach individuellem Geschmack gestalten

möchte, greift auf die breite Designvielfalt von Rehau zurück.

Die Fülle der möglichen Farb-, Material- und Formvarianten

bietet dem Bauherrn die Möglichkeit, seine Fenster gänzlich an

die persönlichen Bedürfnisse und die Inneneinrichtung seines

Wohnraums anzupassen. Egal, ob man Akzente setzen oder ein

homogenes Gesamtbild erzeugen möchte, der Gestaltungsvielfalt

sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Bestens abgerundet

wird die gewünschte Optik durch elegante Aluminium-Vorsatzschalen,

die in über 170 Tönen erhältlich sind. So ist zum Beispiel

die neue Kaleido Woodec Reihe eine gute Lösung für alle,

die sich Holzfenster wünschen, aber die mit diesem Material

einhergehende Pflegeintensität scheuen. Die Kunststofffenster

in täuschend echter Holzoptik reduzieren den Pflegeaufwand

enorm, denn Abschleif- und Streicharbeiten entfallen komplett.

Optisch überzeugen sie durch eine matte Oberfläche, die nicht

nur aussieht wie echtes Holz, sondern sich auch so anfühlt. Um

die Farbauswahl individuell zu gestalten, kann man zwischen

karamellbraunem „Turner Oak malt“, silber-grauem „Sheffield

Oak concrete“ und hellem „Sheffield Oak alpine“ wählen und

damit seinen eigenen, an skandinavischen Wohntrends orientierten

Fenstertraum erschaffen. (EPR)

Infos: www.rehau.de

Gartencenter Bremen

So macht Gärtnern Spaß!

Tauchen Sie bei

uns ein in ein

Meer von Blumen

und Pflanzen.

Unsere Auswahl

wird Sie begeistern.

So schön!

Fleur Garten

fleurgarten.de

An der Grenzpappel 7 28309 Bremen-Hemelingen

39


Foto: djd/SIEGENIA-AUBI KG

WOHNEN UND LEBEN

Risiko:

Fenster

Spezielle Sicherungen sorgen

für optimalen Einbruchschutz

Die dunklen Monate sind die Hauptzeit für Einbrüche. Viel

schlimmer als der materielle Schaden nach einem Einbruch

ist meist die emotionale Belastung, das verloren gegangene

Sicherheitsgefühl prägt die Betroffenen oftmals auf Jahre. Umso

erstaunlicher, dass viele Menschen Fenster und Türen nicht ausreichend

sichern. Mit einigen wenigen Maßnahmen kann man dafür

sorgen, dass die Täter ihr Vorhaben rasch wieder aufgeben.

In fast 80 Prozent der Fälle verschaffen sich Einbrecher durch

das Aufhebeln von Fenstern, Türen und Schiebeelementen Zutritt.

Deshalb kommt es auf eine widerstandsfähige Sicherheitsausstattung

an. Gerade beim Fenster ist eine gute Schutzwirkung besonders

wichtig. Das gilt vor allem für die Beschläge, also die Komponenten,

mit deren Hilfe sich Fenster öffnen und schließen lassen.

Experten empfehlen eine Ausführung gemäß Widerstandsklasse

RC2. Die Sicherheitsbeschläge von Siegenia beispielsweise sind in

den Fenstern zahlreicher namhafter Hersteller zu finden. Ihre hohe

Wirkung verdanken sie speziellen Sicherheitsbolzen aus Stahl, die

sich rund um den Fensterflügel beim Schließen im Rahmen versenken.

Durch VdS-geprüfte Magnetschalter lassen sich die Fenster

sogar in Alarmsysteme einbinden, per Sensorik ist auch die

Überwachung über eine App möglich. (DJD)

Infos: www.siegenia.com

Sicherheit als höchstes Gut

HANSA TRESOR: Private Wertsachen und wichtige Geschäftsunterlagen richtig schützen

Ob Schmuck, Bargeld oder Dokumente:

Wie wichtig es ist,

seine privaten Wertsachen und

Geschäftsunterlagen sicher zu

verwahren, merkt man mitunter

erst, wenn es schon zu spät

ist. Das Bremer Unternehmen

HANSA TRESOR denkt präventiv

und bietet seit mehr als 20

Jahren bundesweit hochwertige

und kundenspezifische Sicherheitslösungen

für Geschäftsleute

und Privatpersonen. Das

Sortiment des Unternehmens

deckt alle Anforderungen ab.

Ob Sondermodelle oder individuelle

Sonderanfertigungen

– HANSA TRESOR bietet für jeden

Anspruch einen kundengerechte

Lösung. Von Wertschutz-,

Brandschutz-, Depositschränken

über Schlüsseltresore und

Stahlschränke bis hin zu Geschäftstresoren,

Waffentresoren,

Hoteltresoren, Spezialtresoren

und mehr besitzt das Unternehmen

eine umfassende Produktpalette

für jeden Bedarf. (SM)

vor Ort kostenloser

Beratungstermin unter:

0421 69 64 37-0

Beratung und Service

- fachliche Beratung vor Ort

- Maßgeschneiderte Angebote

- Lieferung und Aufstellung am Aufstellort

- Tresortransporte (z.B. bei Umzügen)

First Class Tresore

- alle Sicherheitsstufen

- alle Feuerschutzklassen

- alle Tresortypen

- individuelles Design und Ausstattung

Telefon: 0421 69 64 37-0

Email: kontakt@ht-bremen.de

web: www.hansa-tresor.com

Einbrecher

sind tag- und

nachtaktiv.

Wohnungseinbrüche

passieren zu jeder Tageszeit.

HANSA TRESOR

- deutscher Hersteller

- bundesweit verfügbar

- Notfallservice in 24h

HANSA TRESOR GmbH

Eduard-Suling-Straße 13

28217 Bremen

www.polizei-beratung.de

40


Zeitloser Klassiker

zum Wohlfühlen

Schlafsofa MULTY: Sonderaktion bei Ligne Roset

Warnecke & Sohn

Sanitär und Heizung Meisterbetrieb

Staubfreies

Arbeiten

geht mit uns

Tölzer Straße 1

28215 Bremen

352907

www.warneckeundsohn.de

Ihr

Tolle

Angebote!

Wissen um die Beliebtheit des Schlafsofas MULTY: Studioleiterin

Susanne Wätjen und Mitarbeiterin Ulrike Ranke.

Foto: JF

Claude Brisson ist ein echter Pionier: So gelang dem Designer

etwas, das nur wenigen Vertretern seines Handwerks

glückt: Für das französische Möbelunternehmen

Ligne Roset entwarf er das Modell MULTY – ein hochwertiges

und zugleich legeres Schlafsofa, das sich auch 30 Jahre später

noch großer Beliebtheit erfreut und somit zum zeitlosen Klassiker

avanciert ist.

Auch am Bremer Standort weiß man um die Qualität des

Möbelstücks. So führt in der Filiale Am Wall Studioleiterin

Susanne Wätjen mit wenigen Handgriffen die Flexibilität und

Vielseitigkeit des Schlafsofas vor: Seine drei Positionen ermöglichen

Sitzen, Relaxen und Schlafen. „Das MULTY bietet sich

als Gästebett an, ist aber auch als Schlafsofa im Dauereinsatz

für kleine Appartements oder Ferienwohnungen ideal“, erklärt

sie. Ob das Möbelstück genauso bequem ist, wie es aussieht?

„Und ob“, weiß Mitarbeiterin Ulrike Ranke und macht es sich

gemeinsam mit der Studioleiterin auf dem Sofa gemütlich. Im

Rahmen einer Sonderaktion ist das MULTY bis einschließlich

16. November besonders günstig zu erwerben – als Drei-Sitzer

im Stoffgewand Amalfi in fünf Farbvarianten. Armlehnen und

bewegliche Beistelltische verleihen dem Schlafsofa auf Wunsch

zusätzliche Vielseitigkeit. Die abnehmbare Decke und weitere

Einzelteile können zudem später erneuert werden. Das französische

Familienunternehmen Ligne Roset setzt auf eine nachhaltige

und umweltfreundliche Produktion. „Aus diesem Grund

produziert Ligne Roset nach Beratung im Studio oder vor Ort

beim Kunden ausschließlich auf Bestellung“, sagt Susanne Wätjen.

Neben Polstermöbeln in innovativem Design und zeitloser

Ästhetik umfasst das Sortiment unter anderem Betten, Tische,

Stühle, Leuchten, Teppiche und Wohnaccessoires. (SM)

Nähere Informationen gibt es unter www.ligne-roset.de.

Leester Str. 62 · 28844 Weyhe · 0421 / 337 04 16-0

www.kuechenkontor.net

Leester Str. 62

28844 Weyhe

0421 / 337 04 16-0

WOHNEN UND LEBEN

www.kuechenkontor.net

VOM 12.10. — 16.11.2019

Ligne Roset · Am Wall 168 · 28195 Bremen · Tel. 0421 32 39 32

Inh. Roset Möbel GmbH · Industriestraße 51 · 79194 Gundelfingen

41


AUTO

Sportliches Design, niedriger Verbrauch

Comeback des Dieselantriebes: Dritte Generation des Kia Ceed punktet mit modernster Abgasreinigung

Foto: FR

Es gibt nicht wenige

Bauerland

Autoexperten,

6, 28259 Bremendie ein Comeback des

58 00 19

Dieselantriebes prognostizieren. Dieser Optimismus in Sa-

Wir wünschen

allen Teilnehmern

gut Schuss!

Siegfried Buhl


Mechanik

Smart-Repair

Elektronik Reifenwechsel

TÜV Lack und • Karosserie AU m. Einlagerung • Mechanik

Bauerland 6, 28259 Bremen

Autolackier- Unfallreparatur und Karosseriefachbetrieb Abholservice GmbH

58 00 19

Glasreparatur Ersatzwagen

Schadensabwicklung

Mechanik

Smart-Repair

Fahrzeuglackierung

Elektronik Reifenwechsel

Dellendrücken TÜV Siegfried und ohne AU m. Einlagerung Buhl

Lack

Lack Unfallreparatur • Karosserie Abholservice • Mechanik

Glasreparatur Ersatzwagen

Autolackier- und Karosseriefachbetrieb GmbH

Schadensabwicklung

Fahrzeuglackierung

Dellendrücken ohne Lack

Mechanik · Smart-Repair Elektronik · Elektronik · Reifenwechsel

Glasreparatur

TÜV und AU m. Einlagerung TÜV · und Unfallreparatur AU Beulenreparatur

· Abholservice

Glasreparatur · Ersatzwagen Abholservice · Schadensabwicklung

Schadensabwicklung

ohne Fahrzeuglackierung Smart-Repair

· Dellendrücken Lack

Autowäsche auf dem neuesten Stand der Technik



chen Selbstzünder kommt nicht von ungefähr. Die neueste

Dieselgeneration generiert Abgaswerte, die sogar Kritiker dieses

Siegfried Buhl

Bauerland 6, 28259 Bremen

Antriebes zum Nachdenken bringen. Aktuelles

58 00Beispiel: 19

Die dritte

Generation Lack • des Karosserie Kia Ceed • Mechanik

punktet mit modernster Abgasreini-

Autolackier- und Karosseriefachbetrieb GmbH

gung, einem extrem niedrigen Verbrauch und einem vernünftigen

Kofferraum in der Kompaktklasse. Da wundert es nicht, dass sich

die Zulassungszahlen des Ceed in den vergangenen zwölf Monaten

verdoppelt haben. Dieser Wagen heizt den Platzhirschen mächtig

ein.

Kommen wir gleich zur Sache: Der 136 PS starke Vierzylinder-Diesel

(Grundpreis ab rund 25 500 Euro) läuft sehr kultiviert

und hat bei den Schadstoff-Emissionen Bestmarken gesetzt. KIA

treibt einen mächtigen Aufwand bei der Stickoxid-Reinigung.

Die Abgase werden neben dem Partikelfilter auch mit einem

NOx-Speicherkat und dann zusätzlich mit einem SCR-Kat und

Adblue-Einspritzung gereinigt. Das Ergebnis zeigt laut verschiedenen

Test, u. a. vom ADAC, dass die NOx-Emissionen heute kein

Problem mehr sind und praktisch auf Benziner-Niveau liegen. Der

Partikelausstoß ist ohnehin darunter, und bei den CO 2 -Emissionen

hat der Diesel gegenüber dem Benziner bekanntlich auch die

Nase vorn. Mit einem CO 2 -Ausstoß von 104 g/km fährt er in der

Effizienzklasse A+.

Doch nicht nur der sparsame Selbstzünder begeistert im aktuellen

Ceed, auch die flachere und breitere Karosserie und die jetzt

weiter hinten positionierten Fahrgastzelle sorgen für ordentliche

Raumverhältnisse.

Das Interieur folgt dem modernen, ergonomischen Architekturkonzept

der jüngsten Kia-Modelle. Das sauber verarbeitete

Armaturenbrett mit horizontal ausgerichtetem Layout gibt dem

Fahrer keine Rätsel auf und bietet durch seine schlanke Form ein

größeres Blickfeld und mehr Kniefreiheit für Fahrer und Beifahrer.

Hier fühlen sich die Passagiere auf Anhieb wohl. Über den freistehenden

Touchscreen können per Android Auto oder Apple Car-

Play auch Smartphone-Funktionen bedient werden. Und natürlich

steht ein Heer von Assistenzsystemen zur Verfügung. Die Sicherheitsausstattung

beinhaltet serienmäßig Frontkollisionswarner

mit Notbremsassistent, aktiven Spurhalteassistent, Fernlichtassistent

und Müdigkeitswarner. Zu den weiteren Assistenzsystemen,

die je nach Ausführung erhältlich sind, gehören der Stauassistent,

ein intelligentes Parksystem, Spurwechselassistent, Querverkehrwarner

und Verkehrszeichenerkennung.

Fazit: Die dritte Generation des Ceed hat sich im hart umkämpften

Kompaktmarkt schnell durchgesetzt. Die Verkäufe sprechen

für sich. Der praktische Diesel verwöhnt seine Besitzer mit

Sparsamkeit (unser Durchschnitt 5,3 Liter), viel Platz und problemlosem

Handling zum fairen Preis. Und der Ceed befeuert mit

seiner modernen Abgasreinigung den Optimismus in Sachen Dieselantrieb.

(WS)

42

• Schaumwäsche Wäsche mit

ab7. 50

• Glanzpolitur intensiver

• Heißwachs Vorwäsche

• Unterbodenwäsche

Nach der Wäsche: SB-Saugen inklusive!

Montags bis samstags 8–18 Uhr

Waller Heerstraße 177

Volvo erleben – jetzt Probe fahren.

IM AUTOHAUS MERTEN.

IHREM VOLVO PARTNER IN DELMENHORST.

Autohaus merten

SINCE 1992

GmbH

DELMENHORST

REINERSWEG 31

TEL: 04221 978866

AUTOHAUSMERTEN.DE


Verbesserter ASX

auch mit Allrad

Der neue Kompakt-SUV von Mitsubishi

Der umfassend überarbeitete ASX von Mitsubishi ist wieder

mit Allradantrieb verfügbar. Damit bietet der japanische

Hersteller den Käufern des Kompakt-SUV eine zusätzliche

Antriebsoption für mehr Traktion, Fahrstabilität und Sicherheit.

Das Allradsystem verfügt über eine elektronisch gesteuerte

Lamellenkupplung an der Hinterachse, die das Drehmoment des

Motors je nach Schlupf der Ränder variabel zwischen Vorder- und

Hinterachse verteilt. Der Fahrer kann dabei zwischen drei Fahrmodi

wählen, um die Antriebscharakteristik an aktuelle Erfordernisse

und äußere Bedingungen anzupassen. Die Bedienung erfolgt

über einen beleuchteten Drückknopf, der sich zwischen den Vordersitzen

befindet.

Der Fahrmodus „4WD AUTO“ ist optimal für die meisten

Fahrten unter normalen Bedingungen, bei denen der Fahrer alle

Vorteile eines Allradantriebs nutzen kann. Das Drehmoment des

Motors wird variabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt.

Das Spektrum reicht dabei von 98 Prozent vorn und zwei Prozent

hinten bis zur symmetrischen Verteilung von jeweils 50 Prozent

auf beide Achsen. Der Modus „4WD LOCK“ kommt im Gelände

oder bei anspruchsvollen Bodenverhältnissen zum Einsatz. Dabei

wird in etwa das 1,5-fache des in der Regel im „4WD Auto“-Modus

eingesetzten Drehmoments an die Hinterachse geleitet. Damit

eignet sich dieser Modus insbesondere für Fahrten bei Steigungen,

im Anhängerbetrieb oder auf unbefestigtem Untergrund. Im

„2WD“-Modus werden zugunsten eines niedrigeren Kraftstoffverbrauchs

ausschließlich die Vorderräder angetrieben.

Ob mit Front- oder Allradantrieb: Für Vortrieb sorgt im Mitsubishi

ASX des neuen Modelljahrs stets ein 2.0 Liter Benzinmotor

mit 110 kW/150 PS Leistung und 195 Nm Drehmoment. In der

Allradvariante erfolgt die Kraftübertragung serienmäßig über eine

CVT-Automatik, die über Schaltwippen am Lenkrad und einen

sechsstufigen manuellen „Sports Mode“ verfügt. Damit verbindet

sie die Effizienzvorteile eines stufenlosen Getriebes mit dem

Schaltgefühl eines Schaltgetriebes. Auch das automatische Motor-Start/Stopp-System

„AS&G“ trägt zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs

bei. (WS)

ASX Intro Edition 2.0 Benziner

110 kW (150 PS) 5-Gang

ab 22.990 EUR Unverbindliche

Preisempfehlung 1

- 3.000 EUR Empfohl.

Einführungs-Rabatt

ab 19.990 EUR Empfohl.

Einführungs-Preis 2

Mitsubishi ASX Intro Edition:

Kraftvolles Design

Durchzugsstarker 2.0 l

Benzinmotor mit 110 kW

(150 PS)

Der neue

Mitsubishi ASX

Bi-LED-Scheinwerfer

Navigationssystem mit

Smartphone-Anbindung

u.v.m.

* 5 Jahre Herstellergarantie bis 100.000 km, Details

unter www.mitsubishi-motors.de/garantie

Messverfahren VO (EG) 715 / 2007, VO (EU)

2017 / 1151 ASX Intro Edition 2.0 Benziner

110 kW (150 PS) 5-Gang Kraftstoffverbrauch

(l / 100 km) innerorts 8,5; außerorts

5,7; kombiniert 6,7. CO 2

-Emission (g / km)

kombiniert 154. Effi zienz klasse D. ASX Kraftstoffverbrauch

(l / 100 km) kombiniert 7,3 – 6,5. CO 2

-Emission (g / km) kombiniert

167 – 149. Effizienzklasse D – C. Die Werte wurden

entsprechend neuem WLTP-Testzyklus ermittelt und auf

das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet.

1 I Unverbindliche Preisempfehlung ASX Intro Edition 2.0 Benziner 110

kW (150 PS) 5-Gang der MMD Automobile GmbH, ab Importlager, zzgl.

Überführungskosten, Metallic-, Perleffekt- und Premium-Metallic-

Lackierung gegen Aufpreis. 2 I Empfohlener Einführungs-Preis der MMD

Automobile GmbH, ab Importlager, zzgl. Überführungskosten, Metallic-,

Perleffekt- und Premium-Metallic-Lackierung gegen Aufpreis. Der empfohl.

Einführungs-Preis ergibt sich aus der unverbindlichen Preisempfehlung

abzgl. des empfohl. Einführungs-Rabattes. Gültig bis 31.12.2019.

Veröffentlichung von MITSUBISHI MOTORS in Deutschland

ver treten durch die MMD Automobile GmbH, Emil-Frey-Straße 2,

61169 Friedberg.

Nähere Informationen erhalten Sie bei dem folgenden

Mitsubishi Handelspartner:

Autohaus Schneider GmbH

Seewenjestr. 20

28237 Bremen

Telefon 0421-611415

www.mitsubishi-bremen.de

AUTO

Auch von hinten ansehnlich: Der neue ASX.

Foto: FR

43


FAMILIE

Alles, was

Kinder wissen

wollen, in

einer Zeitung!

Eiskönigin für einen Tag

Das STADTMAGAZIN testet Leo‘s Abenteuerpark

Foto: Leo‘s

44

Weitere Informationen

und Bestellung unter:

kinderzeitung.weser-kurier.de

0421 / 36 71 66 77

ab 7,90 €

im Monat

Erster Monat

kostenlos!

aboservice@weser-kurier.de

In der Überseestadt hat Anfang Oktober mit Leo’s Abenteuerpark

ein Indoor-Kinderspielplatz nach schwedischem Vorbild

eröffnet. Das STADTMAGAZIN hat den Abenteuerpark

einmal anhand eines Kindergeburtstages genauer unter die

Lupe genommen.

Was als erstes auffällt: Alles ist nigelnagelneu. Wir sind sogar

die ersten, die im Eisprinzessinnen-Raum feiern dürfen.

Zum Basis-Paket gehört die Verpflegung mit Eisbombe, Popcorn

und Getränk. Wasser gibt es sowieso die ganze Zeit gratis.

Hinzu kommt ein Tütchen mit Süßigkeiten, Stiften und Kleinkram

für jedes Kind. Zudem darf sich das Geburtstagskind ein

Extrageschenk aussuchen. Die Kinder können sich stärken, die

Geschenke auspacken und noch ein bisschen spielen, bevor es

in die große Tobehalle geht.

Nach einer Stunde ist es dann soweit: Vor den Kindern eröffnet

sich ein Spielparadies: Dort kann ausgiebig getobt, geklettert,

gesprungen, gesprintet (mit Zeitmessung) und gerutscht

werden. Auf insgesamt 8000 Quadratmetern warten ein Hindernis-Parcours,

Softball-Kanonen, diverse Rutschen, ein Klettervulkan,

Trampoline, Basketballplätze, eine Sprintstrecke, ein

Dreiradparcours und vieles mehr. Zudem gibt es einen großen

Bereich für Unterfünfjährige. Für die Kinder gibt es so viel zu

entdecken und auszuprobieren, dass sie während des fünfstündigen

Aufenthalts höchstens im Vorbeihuschen zu sehen sind,

oder wenn sie Durst haben.

Direkt angrenzend an den Abenteuerpark gibt es einen großen,

offenen Bereich zum Verweilen, indem es verhältnismäßig

ruhig – gerade was den Lärmpegel anbelangt – zugeht. Dort

wurde auch an die Eltern und anderen Aufsichtspersonen gedacht.

Es steht zudem kostenloses WLAN zur Verfügung. Wer

aber anstatt am Laptop zu arbeiten sich auch als Erwachsener

austoben will, kann das machen.

Fazit: Leo’s Abenteuerpark bietet für die Kinder sehr viel

Spielraum auf hohem Niveau, während sich die Begleitpersonen

– so sie denn wollen – gleichzeitig entspannen können. Oder

um es mit den Worten der Geburtstags-Eisprinzessin zu sagen:

„Papa, wann können wir hier wieder herkommen?“ (MÄR)


TKKG, die Profis live

Die Originalprecher der Kinderkrimireihe lösen einen

neuen Fall im Metropol Theater

PRÄSENTIERT:

Seit 40 Jahren sind die selbsternannten Kinderdetektive Tim,

Karl, Klößchen und Gaby Verbrechern auf der Spur. Die beliebte

Jugendbuch- und Hörspielreihe TKKG feiert das runde

Jubiläum mit einem neuen Fall, den die Originalsprecher der Hörspiele

live vortragen.

Über sie gelesen und von ihnen gehört haben schon viele. Doch

jetzt können TKKG-Fans die vier Freunde auch sehen. Denn die

Hörspielsprecher Sascha Draeger, Manou Lubowski, Tobias Diakow

und Rhea Harder-Vennewald gehen im Herbst auf Tournee

und lösen einen brandneuen Fall: „TKKG – Das unheimliche Dorf“.

Die Detektivbande ist in den Ferien mit ihren Fahrrädern unterwegs,

als sie an einem kleinen See dem bewusstlos im Wasser treibenden

Arne Aalreiter das Leben retten. Was zuerst nach einem

Badeunfall aussieht, entpuppt sich als Rätsel für die vier Freunde.

TKKG sehen sich im angrenzenden Dorf um und stellen fest, dass

alle verbliebenen Einwohner ein Motiv für ein Verbrechen gegen

Arne Aalreiter haben. Ein dubioser Fall in einem fast ausgestorbenen

Dorf, über das man sich unheimliche Geschichten erzählt.

Das Publikum erlebt den Hörspiel-Fall hautnah und ähnlich wie

bei den Studioaufnahmen. Mit über eine Million Streams pro Tag

ist das Kult-Hörspiel auch heute noch ein absoluter Dauerbrenner

für Klein und Groß. (SM)

Freitag, 27. November, Metropol Theater, 19.30 Uhr

Ihre Stimmen tönen aus vielen Kinderzimmern. Nun kommen die

TKKG-Synchronsprecher live auf die Bühne.

Foto: Stefan Hoyer

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Ein besonderer Filmabend

„Kino im Bad“: Sportbad Uni wird zum Kinosaal

Foto: Bremer Bäder GmbH

Filmschauen im Schwimmbad? Das können große und kleine

Wasserratten zum fünften Mal bei der Veranstaltung „Kino im

Bad“. Im Sportbad Uni können Besucher dabei auf Schlauchbooten

im Wasser treiben, während sie einen Film genießen. Dieses

Jahr auf der Leinwand zu sehen: „Ralph reicht’s 2: Chaos im Netz“.

Die Filmvorführung beginnt um 17 Uhr. Ticketpreise belaufen

sich im Vorverkauf auf 8,20 Euro und an der Abendkasse auf 9,20

Euro pro Person. Erhältlich sind die Eintrittskarten im Sportbad

Uni in der Badgasteiner Straße sowie im Bremer Bäder-Shop bei

Karstadt Sports. Im Gegensatz zu einem normalen Kinobesuch,

bei dem auf Sesseln Platz genommen wird, sitzen die Besucherinnen

und Besucher dieser Bremer-Bäder-Veranstaltung während

der Filmvorstellung

in Schlauchbooten, die im

Schwimmerbecken des

Sportbades Uni treiben.

Gäste, die zum Abschluss

noch ein paar Runden

schwimmen möchten, haben

nach dem Filmende

eine Stunde Gelegenheit

dazu. Getränke können im

Sportbad Uni im Rahmen

der Veranstaltung käuflich

erworben werden. (JL)

Samstag, 30. November,

Sportbad Uni, 17 Uhr

45


REISE

Für Entdecker und

Genießer

Die Seychellen: das Partnerland der „ReiseLust“ setzt auf Nachhaltigkeit

46

Die Seychellen muten an, wie ein

Stück vom Paradies – traumhafte

Strände, eine einzigartige Tier- und

Pflanzenwelt, Korallenriffe sowie die kreolische

Küche mit ihren afrikanischen, indischen,

europäischen und chinesischen Einflüssen

bilden das Grundgerüst für einen

unvergesslichen Besuch. Aber das Archipel

1600 Kilometer östlich von Afrika hat noch

weit mehr zu bieten.

„I’m going back to the Seychelles / Where

the clock chimes twice / I’m going back

to the Seychelles / Isles of paradise“, heißt

es in einem Song von Mickey Mancham.

Und auf den Inseln erzählt man sich die

Geschichte, dass jeder Besucher wiederkäme

– zumindest, wenn er von der Frucht

des Brotfruchtbaumes gekostet hat. Was

nicht sonderlich verwundert, wenn man

sich einmal von der Schönheit der Seychellen

in den Bann hat ziehen lassen. Es duftet

nach Kokosnuss, frisch gegrilltem Fisch

und Curry. Alles sieht aus wie aus einem

Urlaubsprospekt, warmes und glasklares

Wasser, feiner und heller Sandstrand, Palmen,

riesige Schildkröten, Korallen – die

Seychellen sind ein Paradies für Entdecker

und Genießer gleichermaßen.

Der Urlaub kann sowohl in hochklassigen

Luxushotels sowie in vergleichbar

günstigen Guesthouses mit Selbstverpflegung

verbracht werden. Für das klassische

Backpacking im herkömmlichen

Sinne scheinen die Seychellen allerdings

(noch) nicht geeignet, da bei der Einreise

der Nachweis einer Unterkunft verlangt

wird. Insgesamt wirkt das aus 115 Inseln (42

Granit- und 73 Koralleninseln) bestehende

Archipel im Indischen Ozean auch aufgrund

vieler staatlicher Regeln sehr geordnet und

organisiert. „Jede Unterkunft wird geprüft“,

sagt Edith Hunzinker vom Seychelles Tourism

Board. „So kann kontrolliert werden,

dass jede Unterkunft einen entsprechenden

Standard hat.“ Zudem sei man auf den Seychellen

nicht auf Massen- und Partytourismus

aus, sondern wolle seinen Gästen vor

allem Qualität bieten, erklärt die Tourismusmanagerin.

Dazu gehöre auch, dass die

Seychellen das einzige Land sind, das den

Naturschutz in seine Verfassung aufgenommen

hat. Knapp 60 Prozent der Landfläche

sind dadurch geschützt.

Inselhopping

Die Seychellen unterteilen sich in die Inner

Islands (auch Seychelles Bank genannt), die

sich auf einer Fläche von rund 31.000 Quadratkilometern

erstrecken, sowie die Outer

Islands, die sich außerhalb der „Seychelles

Bank“ über ein Seegebiet von 400.000 Kilometern

ausdehnen. Auf den Seychellen

bietet sich das Inselhopping (zu deutsch

Inselhüpfen) – vor allem wenn man dort

zwei oder mehr Wochen verbringt – förmlich

an. Eine Empfehlung unsererseits ist

der Besuch der Hauptinsel Mahe sowie von

La Digue, Praslin, Curieuse und Silhouette

– allesamt den Inner Islands zugehörig.

Mahe

Auf Mahe wohnen mit 72.000 Einwohnern,

knapp 90 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Neben dem Flughafen befindet sich dort

auch die Hauptstadt (und einzige Stadt des

Landes) Victoria mit circa 25.000 Einwohnern.

Neben einigen Museen, dem Botanischen

Garten sowie dem Glockenturm, der

in Anlehnung an Little Ben in der Londoner

Victoria Street errichtet wurde, zählen vor

allem der Besuch des Marktes zu den Höhepunkten.

Dort gibt es frischen Fisch – von

Red Snapper über Kingfisch bis Marlin –

sowie eine Vielzahl einheimischer Gemüse-

und Obstsorten. Papaya, Mango, Ananas

und Bananen sowie zahlreiche Gewürze

– von Chilli und Curry über Muskatnuss bis

hin zu Vanille in all ihren Formen – zählen

zum umfangreichen Angebot. Auf Mahe

wird zudem der Takamaka Rum hergestellt.

Ein Besuch der Destillerie lohnt sich schon

deshalb, da sich die Produktionsstätte auf

der ehemaligen Gewürzplantage La Plaine

St. André mit zum Teil historischen Gebäuden

befindet. Ein Tasting vor Ort lohnt sich

ebenfalls, haben es sich doch die Brüder

Richard und Bernard d’Offray zum Ziel gemacht,

den besten Rum des Indischen Ozenas

zu produzieren.

La Digue

Mit der Fähre angekommen, wird man

schon am Anleger von den Einheimischen

begrüßt, die einem in der Regel ein Fahrrad

vermieten wollen – La Digue ist die kleinste

der bewohnten Seychelleninseln und

lässt sich wunderbar mit dem Drahtesel

erkunden. Dort finden sich aus Fernsehwerbungen

bekannten Traumstände Grand’

Anse, Pointe Source d’Argent (mit den wohl

weltbekanntesten Granitfelsen der Welt)


Traumhafte Strände, exotische Tiere und kreolische Küche – auf den Seychellen gibt es viel zu entdecken.

Fotos: MÄR

und Anse Source à Jean, es gibt das Nationaldenkmal L’Union Estate

Plantage, indem man einen Einblick in die Kolonialgeschichte

der Seychellen erhält und in dem sich der Ferienwohnsitz des Präsidenten

befindet. Die Insel eignet sich für Tauch- und Schnorchelausflüge

und verfügt über hervorragende Restaurants.

Praslin

Die zweitgrößte Seychelleninsel erstreckt sich über zwölf Kilometer

Länge und fünf Kilometer Breite. Sie ist die Heimat der Seychellenpalme

Coco de Mer, deren Früchte bis zu 50 Zentimeter

groß werden und die nur auf Praslin und Curieuse gedeiht. Zudem

kommen auch einige der seltensten Vogelarten wie der Rabenpapagei

und der Dickschnabel-Fluchtvogel auf der Insel vor. Im Inneren

befindet sich der Naturschutzgebiet Vallée de Mai, welches

1983 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Baden,

Schnorcheln, Bootsausflüge, Wandern – Praslin bietet die komplette

Palette.

Curieuse

Noch im 19. Jahrhundert diente dieses traumhafte Eiland als

Aussätzigenlager für Lepra-Kranke. Nur von ganz wenigen Menschen

bewohnt, befinden sich dort heute eine Forschungsstation

für Wasserschildkröten sowie eine große Kolonie der dort frei lebenden

Seychellen-Riesenschildkröten. Bei einem Gang über die

Insel gibt es neben eingangs erwähntem diversen Spinnen, Krebse,

Mangroven und mit etwas Glück auch Babyhaie zu entdecken. Und

am Ende wartet, umgeben von Schildkröten, in der Regel ein kreolisches

BBQ.

Silhouette

Die drittgrößte Insel der inneren Seychellen ist ein Ort der Ruhe

und vor allem bei Naturliebhabern beliebt. 93 Prozent der Insel

stehen unter Naturschutz und es gibt nur ein Ressort, in dem

Touristen unterkommen können. Zahlreiche Wanderwege unterschiedlicher

Kategorien, die zum Teil über die bis zu 750 Meter hohen

Berge führen, gehören genauso zur Insel wie lange, feinsandige

mit Palmen bewachsene und menschenleere Sandstrände. Aufgrund

so gut wie nicht vorhandener Infrastruktur gilt Silhouette

als eine der wichtigsten Artenvielfaltsgebiete im Indischen Ozean.

Dort befindet sich zudem eine Aufzuchtstation für die bis Anfang

der 1990er Jahre als ausgestorben geltenden Seychellen-Riesenschildkröten.

Cocktails mit frisch gepressten Säften einheimischer Früchte,

duftende Currys, kristallklares Wasser, freundliche Menschen, unentdeckte

Natur – so manch einer soll auch schon ohne von der

Frucht des Brotbaumes genascht zu haben, auf die Seychellen zurückgekehrt

sein. (MÄR)

Als Partnerland präsentieren sich die Seychellen in besonderer Weise auf

der Reiselust vom 8. bis 10. November in Halle 4. Dort wird auch eine

Reise auf die Seychellen verlost.

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Eintrittskarten für die Reiselust vom 8. bis zum 10.

November unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Idealer

Lebensraum.

Verwaltung · Vermietung · Verkauf

Wir sind Ihr zuverlässiger Partner,

wenn es um Ihre Wohn(t)räume geht.

0 47 41 / 39-55 8

Wir freuen uns auf Sie!

Stand 5 C 33

cuxlandimmo.com

47


REISE

Jetzt auch nach Izmir und Antalya

Neue Ergänzung im Sommerflugplan: SunExpress weitet Angebot am Bremer Airport aus

Zuwachs im kommenden Sommerflugplan des Bremer Airports:

Schon ab den Osterferien visiert SunExpress, das Gemeinschaftsunternehmen

von Lufthansa und Turkish Airlines,

neue Ziele an. Gleich zwei Mal pro Woche fliegt die Airline

das türkische Antalya an. Ab den Sommerferien wird das Ziel sogar

drei Mal wöchentlich angesteuert. Damit ist Antalya, die beliebte

Urlaubsregion an der türkischen Rivera, ab Bremen zukünftig noch

besser zu erreichen. Zudem fliegt SunExpress auch zweimal wöchentlich

die bekannte türkische Hafenstadt Izmir an.

Die türkische Rivera ist nicht nur ein Reiseziel für Sonnenhungrige

und Ruhesuchende. Auch Urlauber, die Land und Leute

kennenlernen wollen, kommen in der Region auf ihre Kosten. So

laden beispielsweise die Ferienorte Alanya, Kemer, Belek und Antalya

dazu ein, Strandurlaub mit Entdeckungstouren zu kombinieren.

Beliebte Ausflugsziele sind unter anderem die Wanderwege im

bekannten Taurusgebirge, das Amphitheater von Aspendos sowie

die Manavgat- und Kursulu-Wasserfälle. Eine ebenso bekannte

Naturattraktion sind die Terrassen von Pamukkale: Sie leuchten

strahlend weiß und das nicht nur in der Sonne. Die Thermalquellen

wurden übrigens bereits in der Antike genutzt und geliebt, und

auch heute ist das Baden in den speziell dafür angelegten Becken

erlaubt. (SM)

Nähere Informationen zu den Flugzeiten und Buchungen gibt es im

Internet unter www.sunexpress.com.

Foto: FR

48

29.02. – 07.03.20: Madeira

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Bremen mit Lufthansa ab 1399,-

13.03. – 20.03.20: Andalusien

Gruppenflugreise inkl. Programm, Flüge ab/bis Bremen

ab 1399,-

21.03. – 25.03.20: Flusskreuzfahrt Düsseldorf –

Rotterdam – Antwerpen – Nijmegen – Düsseldorf

Inkl. Vollpension, Ausflüge und Getränkepaket an Bord

Doppelkabine ab 799,-

26.03. – 31.03.20: Lissabon

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Hamburg m. TAP Air Portugal ab 1299,-

08.04. – 12.04.20: St. Petersburg

Gruppen-Flugreise inkl. Programm

Flüge ab/bis Bremen mit Lufthansa ab 1099,-

15. – 21.08.20: 7 Tage Schweizer Bahnenzauber

Einzelzimmer 1389,-Doppelzimmer 1289,-

Preise pro Person. Bus: Frenzel Reisen. Zustiege: Bremen-ZOB/Bremen-Vegesack.

Reiseleitung bei allen Reisen durch Herrn Wohlfahrt persönlich.

www.reiseservice-wohlfahrt.de

Über

20 Jahre

Erfahrung

Über

20 Jahre

Erfahrung

Ihre Fragen beantworte ich Ihnen gerne unter

Telefon 0 42 64 – 83 74 555

Ein grüner Wärmegarant

Mit ReiseService Wohlfahrt Madeira entdecken

Attraktive Strände, imposante Gebirgszüge und eine bunte Blütenpracht:

Neben ganzjährig milden Temperaturen besticht Madeira

als grüner Wärmegarant durch seine landschaftliche und

botanische Vielfalt. Wer der Insel schon immer einmal einen

Besuch abstatten wollte, hat die Möglichkeit, sich der achttägigen

Flugreise von ReiseService Wohlfahrt anzuschließen.

Die Reiseteilnehmer erwartet ein vielfältiges und spannendes

Ausflugsprogramm, das fast allen Facetten der Insel nachgeht.

So widmet sich ein Urlaubstag zum Beispiel ganz dem

Nordwesten Madeiras und führt die Gruppe unter anderem nach

Ribeira Brave und Porto Moniz mit seinem natürlichen Meeresschwimmbecken.

Ebenfalls Bestandteil des Aufenthaltes ist ein

Ausflug in die Hauptstadt Funchal, wo ein Besuch des exotischen

Marktes und eine anschließende Weinprobe auf dem Programm

stehen. Die Nächte

verbringen die Urlauber

im Vier-Sterne-Hotel

Four Views Oasis in Canico

de Baixo. Das direkt

am Wasser gelegene Hotel

bietet neben einer

sehr guten Halb-Pension-Verpflegung

sowohl

einen Folklore- als auch

einen Kabarettabend.

Interessierte können

bis zum 25. November

buchen. (JF)

Foto: Pixabay


70. Bremer Hausmusikwoche

Festival mit rund 60 Konzerten zahlreicher Genres

KONZERTE

Anlässlich der Bremer Hausmusikwoche öffnen Konzerthäuser,

Kirchen und Theater der Hansestadt einmal im

Jahr ihre Tore. In rund 60 Konzerten spielen renommierte

Bremer Musiker mit Nachwuchskünstlern, Stars nehmen

Schüler unter ihre Fittiche – und bringen dabei Evergreens, Bekanntes

und musikalische Raritäten zu Gehör.

Unter der Schirmherrschaft von Christian Kötter-Lixfeld,

Intendant der Bremer Philharmoniker, feiert die Bremer Hausmusikwoche

ihren 70. Geburtstag. Vom 16. bis 24. November

gehen Kinder, Jugendliche und langjährige Musikbegeisterte

mit unterschiedlichem kulturellem und sozialem Background

auf die Bühne, um mit Spielfreude und Niveau überzeugen zu

können. Dabei besticht das Festival vor allem durch genreübergreifende

Vielseitigkeit von Kammermusik, Alter und Neuer

Musik und Chorgesang bis hin zu World Music, audiovisuellen

Kompositionen und Orchesterwerken. Eröffnet wird die Festivalwoche

in Bremens guter alter Stube, dem Konzerthaus Die

Glocke. Weitere Veranstaltungen der Hausmusikwoche finden

unter anderem im Sendesaal und Kulturzentrum Schlachthof

statt. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. (JF)

Nähere Informationen gibt es unter www.dtkv-bremen.de.

Die Spaßmusiker kommen!

„Blechschaden“ präsentieren ihr neues Programm

Foto: Peter Hundert

Musik eine spaßige und humorvolle Seite abgewinnen: Das ist

das Ziel von „Blechschaden“, einer Gruppe von Blechblasmusikern

der Münchner Philharmoniker. Seit mehr als 30 Jahren

knöpft sich das Ensemble um Leiter Boss Ross verschiedene

Genres von Pop, Oper über Musical bis hin zu klassischer Symphonie

vor, um zu zeigen, dass jede Art von Musik zum Vergnügen

werden kann, sofern man sie nur unkonventionell darbietet.

Auch in ihrem neuen Programm mixen die philharmonischen

Fremdenlegionäre und selbsternannten Spaßmusiker

wieder verschiedene Genres zu einem Melodien-Cocktail und

greifen dabei großzügig in die Humor-Kiste. Zuschauer dürfen

sich dabei auf das klassische „Nessun dorma“, Musical-Hits in

„Blech“ wie „I Don‘t Know To Love“ aus „Jesus Christ Superstar“

sowie orchestral erklingende Pop-Hymnen freuen. (JF)

Sonntag, 5. Januar, Glocke, 18 Uhr

49


Foto: Christoph Köstlin

KONZERTE

Eine Geschichtenerzählerin

Annet Louisan zu Gast im Metropol Theater

PRÄSENTIERT:

Mit „Das Spiel“ feierte Annett Louisan vor 15 Jahren ihren

Durchbruch und wurde als „Fräuleinwunder“ gefeiert.

Heute ist die 42-Jährige Mutter und hat sich musikalisch

zur Singer-Songwriterin gewandelt. Im Metropol Theater präsentiert

sie ihr siebtes Album „Kleine große Liebe“.

Frau Louisan, „Kleine große Liebe“. Was hat es mit dem Namen

auf sich?

Annet Louisan: Zum einen gibt es ja auch den Titel auf dem Album.

Zum anderen fand ich, dass mir dieser Titel die Möglichkeit bot, mit

den Ambivalenzen zu spielen: Klein und groß sowie laut und leise.

Das aktuelle Album ist auffallend ruhig und leise.

Ja. Ich glaube, dass mit den Jahren bei mir einfach ein Reifeprozess

stattgefunden hat. Ich war am Anfang auf der Suche, ohne zu wissen,

wonach ich suchte. Ich wollte experimentieren und so sind auch zwei

unterschiedliche Seiten des Albums entstanden – eine poppige und

eine deutlich mehr Singer/Songwriter. Eigentlich müsste das Album

zwei Cover haben. Ich habe zwar noch mit einigen Leuten zusammengearbeitet,

aber dieses Mal sind es meine Songs. Früher habe ich

es durchaus genossen, in eine Rolle zu schlüpfen und die Songs zu

singen, die andere geschrieben haben.

Wie wichtig ist es für Sie, Ihre Musik live zu präsentieren?

Das Wichtigste überhaupt. Ich sehe mich auch als Livemusikerin und

deshalb mache ich das Ganze. Ich bin eine Geschichtenerzählerin. So

wird auch jeder Abend ein bisschen anders.

Was ist für das besondere an Ihrem aktuellen Album?

Es ist sehr persönlich, aber nicht privat. Es ist das Album, welches

mir am nächsten ist und bei dem ich zum ersten Mal komplett die

Direktion übernommen habe. Alles, die Texte und die Musik sind

komplett von mir.

Sie treten im Bremer Metropol Theater auf. Ist es etwas Besonderes

für Sie, in einem Theater zu spielen?

Es gibt in jeder Stadt unterschiedliche Konzerthäuser, deshalb ist

es mir immer wichtig, dass, wenn das Licht aus ist und das Konzert

beginnt, die Bühne zu meiner Bühne wird. Im Metropol Theater ist es

aber noch einmal spezieller, da es auf fast jedem Platz diese Nähe zur

Bühne gibt. Das spürt man auch als Künstler. (MÄR)

Mittwoch, 13. November, Metropol Theater, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Tickets unter www.ehrlich-brothers.com • Ticket Hotline: 0180 500 41 59 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent/Min aus dem Mobilfunknetz)

DIE GLOCKE

www.kulturgipfel.de

So. 22.12.

HOLGER WEMHOFFS

FESTLICHES

ADVENTSKONZERT

NEUE PHILHARMONIE

HAMBURG

Karten:

0421 33 66 99 | www.glocke.de

0421 36 36 36 | www.nordwest-ticket.de

VIVALDI DIE

JAHRESZEITEN

Die erfolgreichste Musicalgala!

CENTRAL MUSICAL COMPANY

DIE STIMME - DAS GEFÜHL - DIE LEIDENSCHAFT

THE KING OF

QUEEN

über 2

Millionen

Besucher!

Roman: Gaston Leroux

Die Originalproduktion von A. Gerber und P. Wilhelm Live Experience MERCURY

FEATURING:

realtribute

5. Januar 2020 BREMEN Metropol Theater 2. Februar 2020 BREMEN Die Glocke 16. März 2020 BREMEN Metropol Theater

TANZ DER VAMPIRE · KÖNIG DER LÖWEN

GREATEST SHOWMAN · MAMMA MIA · CATS · UVM.

VVK: Nordwest Ticket 0421 36 36 36 + ASA 01806-570 066* + an allen bekannten Vorverkaufsstellen und Theaterkassen + www.asa-event.de (*dt. Festnetz 0,20€/Anruf, Mobil 0,60€/Anruf)

50


Vivaldis „Vier Jahreszeiten“

Festliches Adventskonzert mit Holger Wemhoff

Foto: Kulturgipfel

Sechs Jahre: Bereits in diesem zarten Alter entdeckte Holger

Wemhoff seine Liebe zur Klassik. „Ich habe heimlich am Nachmittag

Fernsehen geschaut, George Bizets Carmen gehört und

war geflasht, wie im Fieber“, erinnert er sich. Heute ist der Musikliebhaber

Chefmoderator und stellvertretener Programmdirektor

bei Klassik Radio und führt seine Zuschauer seither

durch die „Große Welt der Klassik“. Kurz vor Weihnachten

kommt Holger Wemhoff für ein

besonderes Format in die Hansestadt.

Gemeinsam mit der neuen

Philharmonie Hamburg, unter

der Leitung des Konzertmeisters

Tigran Mikaelyan, präsentiert

er Vivaldis „Vier Jahreszeiten“.

Der musikalische Bogen wird

von den Instrumentalisten über

Bachs „Brandenburgisches Konzert

Nr. 4“ bis hin zur „Sinfonie

in G-Moll“ für Flöten, Trompeten

und Streicher gespannt. (JF)

So, 22. Dezember, Glocke, 19 Uhr

ECHTE GEFÜHLE

VERLOSUNG

Wir verlosen 2x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Stadthalle Brhv 02-12_Layout 1 09.01.2012 13:23 Seite 1

Themen einer Generation

Sängerin Lea mit zweiten Album auf Tournee

Fr, 08. November 2019, 20 Uhr

MAX MUTZKE

& monoPunk

„Colors live“

Foto: Jens Koch

Mit ihrem aktuellen Album „Zwischen meinen Zeilen“ meldete

sich Lea nach dem Debütalbum „Vakuum“ zurück und landete

prompt auf Platz 6 der deutschen Albumcharts. Jetzt geht die

Sängerin auf Tournee. Das Nachwuchstalent aus Kassel veröffentlichte

2016 sein erstes Album, das nächste folgte zwei

Jahre später. Die Songs schreibt die junge Künstlerin größtenteils

selbst, doch bei dem aktuellen Werk wirkte unter anderem

Pop-Musiker Mark Forster mit. Inhaltlich geht es bei Lea oftmals

um Themen ihrer Generation, wie das Lied „Lieber Allein“

beweist, das über eine Fernbeziehung handelt. (JL)

Samstag, 16. November, Stadthalle Bremerhaven, 19 Uhr

Sa, 16. November 2019, 19 Uhr

LEA

„Zwischen meinen Zeilen — Tour 2019

Do, 30. Januar 2020, 20 Uhr

DIE GROSSE

HEINZ-ERHARDT-SHOW

Das Musical über den unvergessenen Schelm

Fr, 28. Februar 2020, 20 Uhr

MARTIN RÜTTER

„Freispruch“

Weitere Termine: www.stadthalle-bremerhaven.de

Telefonischer Kartenservice: 0471/59 1759

51


KONZERTE

Die schönste Nebensache

„Liebe“: Salut Salon spielen in der Glocke

D I E S P A S S F R A K T I O N D E R B L E C H B L Ä S E R D E R

M Ü N CH N E R PH I LHARMONIKE R

So., 5.1.20 BREMEN Die Glocke

Die Liebe hat viele Gesichter.

Mal schlüpft sie in das Kleid

der Leidenschaft, mal nimmt

sie Gestalt an in Streit und

Versöhnung. Sie ist oft tragisch-schön,

gewaltig und

widersprüchlich. Salut Salon

greifen in ihrem aktuellen

Programm Komponisten diverser

Epochen auf: Sergej

Prokofiev lässt Romeo und Julia

streiten, Astor Piazzolla beschwört mit seinem „Libertango“ die

Freiheit der Liebe und im berühmten „La Follia“-Thema treffen sich

bei Salut Salon Wahnsinn und Liebe in einem eigenen Zyklus. (SM)

Freitag, 22. November, Glocke, 20 Uhr

Foto: Christina Koerte

CHRISTIAN BENNING PERCUSSION GROUP

DO., 2.1.20 · BREMEN, DIE GLOCKE

KARTEN im WESER-KURIER Pressehaus, den regionalen Zeitungshäusern, bei Nordwest

Ticket, Tel. 04 21 / 36 36 36, www.nordwest-ticket.de – Nutzen Sie Ihren AboCard-Rabatt!

The Waterboys

Sie begannen 1983 mit Post Punk und sind mittlerweile beim

Rock gelandet. Jetzt kommen The Waterboys für eines von

vier Deutschlandkonzerten nach Bremen.

Foto: X. Mercade

10. November, Metropol Theater, 20 Uhr

Der Sound der Freiheit

Brenner präsentieren ihr erstes Album

Foto: Christian Bartz

Im Frühjahr haben die Deutschrocker von Brenner ihr erstes

gleichnamiges Album herausgebracht, das genau so klingt, wie

man es von bärtigen Typen in schweren Lederjacken erwartet.

Brenner, das sind fünf Jungs aus Berlin und Niedersachsen, deren

Herzen für die Musik und für ihre Bikes schlagen. Ihr Sound lässt

staubige Straßen vor dem inneren Auge aufblitzen, im Fahrtwind

wehende Haare und weckt das Gefühl von Freiheit. (SM)

Freitag, 22. November, Schlachthof, 20 Uhr

52


HAGEN RETHER

Sa. 16.11.19 · Bremen · Pier 2

Fr. 06.03.20 · Bremen · Pier 2

Fr. 22.11.19 Bremen · Glocke

Do. 12.03.20 · Bremen · ÖVB Arena

Sa. 11.01.20

Bremen

Metropol Theater

Di. 17.03.20 · Bremen · Metropol Theater

L I V E 2 0 2 0

Mi. 22.01.20 · Bremen · ÖVB Arena

Mi. 18.03.20 · Bremen · ÖVB Arena

DR. MED. ECKART VON HIRSCHHAUSEN

Di. 18.02.20 +

Mi. 19.02.20

Bremen · Glocke

„WAHRE MAGIE,

ECHTE ILLUSIONEN“

Mo. 17.02.20 · Bremen · Pier 2

Fr. 20.03.20

Bremen

ÖVB Arena

„Celebrating

40 Years of Hits”

Tour 2020

Sa. 28.03.20 · Bremen · Pier 2

gerburg jahnke

Anarchie

So. 23.02.20 · Bremen · Pier 2

„Kein Scherz!”

Sa. 29.02.20 · Bremen · ÖVB Arena

Sa. 04.04.20 · Bremen · Glocke

Ü

B E R D

E N

W

O L K E N

Fr. 04.09.20 · Osterholz-Scharmbeck · Open-Air

2 .0

Karten an allen bekannten VVK-Stellen · Kartenservice 0421-35 36 37 und 36 36 36

www.eventim.de · Infos: www.koopmann-concerts.de ·

53


54

KONZERTE

TERMINE

O.K. Kid

Die dreiköpfige Band gründete

sich 2012 und vereint deutschen

Pop mit Sprechgesang.

Mo, 4. November, Schlachthof, 20 Uhr

Montreal

Deutscher Rock.

Sa, 9. November, Schlachthof, 20 Uhr

Becca Stevens

Die Sängerin ist Teil der Singer-

Songwriter-Szene in New York

und bedient sich aus amerikanischem

Folk- und Jazzelementen.

So, 10. November, Sendesaal, 18 Uhr

Das Lumpenpack

Eine Gitarre, zwei Männer, viel

Humor.

So, 10. November, Modernes, 20 Uhr

Sido

Der deutsche Rapper geht mit

neuen und alten Songs auf „Tausend

Tattoos“-Tour.

Do, 14. November, Pier 2, 20 Uhr

Jeden Tag Silvester

Gefühlvoller Deutschpop mit

tiefgründigen Songtexten aus

Schleswig-Holstein.

Sa, 16. November, Tower, 19 Uhr

Eno

Der 21-jährige Newcomer veröffentlichte

bereits sein zweites

Rap-Album „Fuchs“, das auf Platz

3 der deutschen Albumcharts

landete.

Mi, 20. November, Aladin, 20 Uhr

Impala Ray

Fröhlich klingender Indie-Folk

aus München.

Do, 21. November, Tower, 20 Uhr

The Godfathers

Alternativer Rock aus London,

der das politische Geschehen in

kritische Songtexte verpackt.

Fr, 22. November, Lagerhaus, 19 Uhr

The Dublin Legends

Musikalische Urgesteine des

Irish Folk.

Sa, 23. November, Modernes, 19 Uhr

Layla Zoe

Die Bluessängerin aus Kanada

begeistert ihre Fans durch ein

kraftstrotzendes Stimmvolumen

und eine Performance voller

persönlicher Anekdoten.

Mi, 27. November, Meisenfrei, 20 Uhr

Den typischen Top-20-Kram satt

Ron Williams stattet dem Metropol Theater einen doppelten Besuch ab

Spielt den Radio-DJ Dr. Feelgood: Ron Williams.

Ob Stevie Wonder, The

Temptations oder

Diana Ross: Die Liste

der Weltstars, die aus dem

Hause Motown hervorgehen,

ist lang. Kaum ein anderes

Unternehmen prägte den

Aufstieg der amerikanischen

Soulmusik so sehr wie das

Plattenlabel von Berry Gordy.

Ein Zeitzeuge, der dem Sound

und dem Spirit dieser musikalischen

Schmiede bis heute

verbunden ist, ist Ron Williams.

Neben Tätigkeiten als

Schauspieler, Moderator und

Sänger machte sich der gebürtige

Kalifornier Mitte der

60er Jahre als erster US-amerikanischer

politischer Kabarettist

einen Namen. Mit den

Shows „The Sound of Classic

Motown“ und „Sweet Soul

X-Mas Revue“, die auf Klaus

Gassmanns Idee zurückgehen,

stattet der Entertainer Bremen

gleich zwei Besuche ab.

Herr Williams, bevor Sie Radiosprecher

und Printjournalist

wurden, waren Sie Militärpolizist.

Ron Williams: Ja, ich hatte meine

Ausbildung zum GI (Soldat)

in Kalifornien begonnen. Kalifornien

war damals sehr liberal

im Vergleich zu anderen Bundesstaaten.

Etwa ein Jahr später,

es muss etwa um 1960 oder 1961

gewesen sein, kam ich dann

nach Georgia. Plötzlich befand

Foto: FR

ich mich als frecher, schwarzer

Amerikaner in einem Bundesstaat,

in dem der Klu-Klux-Klan

sehr präsent war. Wie es dort

um die Rassendiskriminierung

gestellt war, musste ich bereits

am Flughafen am eigenen Leib

erfahren.

Wie meinen Sie das?

Kurz nach unserer Landung in

Georgia bin ich zu einem Wasserspender

gegangen. Es war

ein heißer Sommertag und

ich war durstig. Als ich trank,

tippte mir plötzlich jemand

von hinten auf die Schulter. Als

ich mich umdrehte, stand mir

ein Mann gegenüber, der mich

fragte, was ich mir denn einbilden

würde, hier zu trinken.

Ich hatte nicht gesehen, dass

über der Wasserstelle ein Schild

hing: „Whites only“, also nur für

Weiße.

Wie sind Sie damit umgegangen?

Ich wollte das nicht auf mir

sitzen lassen. Mein Sergeant

nahm mich dann beiseite und

sagte mir, ich solle ruhig bleiben.

Da merkte ich: Die Segregation

in den Südstaaten war in

vollem Gange. Dieser Eindruck

bestätigte sich im Laufe meiner

Ausbildung immer wieder.

Vor allem in Virginia, wo ich

als einziger Schwarzer in einer

Einheit gedient habe, musste

ich so viel brutales Zeug erleben.

Es war so unerträglich,

dass ich letztendlich aus dem

Dienst befreit wurde und einen

neuen Beruf auswählen musste.

So wurde ich Journalist und Radiosprecher

und kam letztendlich

nach Deutschland.

Wenn es um Künstler der

Soulmusik geht, werden nach

wie vor jene Größen der Motown-Ära

angeführt. Gibt es

keinen Nachwuchs?

Doch, aber einen Saal füllen

kann man damit nicht. Aretha

Franklin, Stevie Wonder, Billie

Holiday – sie sind einmalig

und die Wegbereiter der Motown-Geschichte.

Mit unserer

Sweet Soul Music Revue bringen

wir die großen Soul-Klassiker

seit rund zehn Jahren auf die

Bühne großer Veranstaltungsstätten

und sind regelmäßig

ausverkauft.

Wie erklären Sie sich dieses

Interesse?

Ich glaube, die Menschen haben

den typischen Top-20-

Kram satt. Im Formatradio gibt

es fast nur noch Pop. Nichts

gegen gute Popmusik, aber es

sind immer die gleichen Songs.

Das Label Motown hat wie

keine andere Firma die Soul-

Ära in den USA geprägt. Was

hat Berry Gordy richtig gemacht?

So ziemlich alles (lacht). Berry

Gordy war ein einfacher Fließbandarbeiter

und hatte eine

verrückte Idee: Wenn man ein

Auto aus mehreren Teilen zusammenbauen

könnte, müsste

es auch möglich sein, Talente

Stück für Stück zu erschaffen.

Also hat er den Künstlern eine

Art Schule geboten. Es war

eine ganz andere Einstellung

zur Musikproduktion, als heute

vorherrscht. Auf diese Hintergründe

der Motown-Ära werde

ich als Radio-DJ Dr. Feelgood

in der Show eingehen. (JF)

Nähere Infos zu den Shows mit

Ron Williams gibt es unter

www.metropol-theater.de.


The world‘s most spectacular Queen Tribute Show

„HE SOUNDS JUST

LIKE FREDDIE MERCURY“

NEW YORK TIMES

feat. Marc Martel

www.one-vision-of-queen.de

08.01.2020 Halle 7

01.03.2020 Metropol Theater

FLORIAN SILBEREISEN präsentiert

MITSINGEN!

MITFEIERN!

02.05.2020 ÖVB-Arena

TICKETS unter: www.eventim.de

55


KONZERTE

Südtirol trifft Berlin

„Herbert Pixner Projekt meets Berliner Symphoniker“

Manuel Randi an den Gitarren, Heidi Pixner an der Harfe, Werner

Unterlechner am Kontrabass und Herbert Pixner an diversen

Blasinstrumenten: Das ist das Herbert Pixner Projekt. Seit 2015

besucht das Quartett aus Südtirol die Konzertsäle und präsentiert

einen Mix aus neuer Volksmusik, Weltmusik, Jazz, Blues, Tango und

Rockelementen. Bereits 1.200 Konzerte der Gruppe waren bisher

ausverkauft. Nun werden die Songs des Herbert Pixner Projekts

erstmalig symbolisch arrangiert und von den Berliner Symphonikern

begleitet. Die Leitung des Orchesters hat dabei Chefdirigent

Lior Shambadal, der aktuell in das sechste Jahrzehnt seines musikalischen

Schaffens geht. (SM)

Dienstag, 19. November, Glocke, 20 Uhr

Multiinstrumentalist Herbert Pixner.

Foto: www.guentheregger.at

Foto: Bob Tony

Hardrock im Doppelpack

Gotthard und Magnum gehen gemeinsam auf Tournee

Harmonien, Hymnen und Hardrockepen: Wirft man einen Blick

auf die Karrieren von Gotthard und Magnum, lassen sich durchaus

Gemeinsamkeiten aufzeigen. Fans, die beide Gruppen gerne einmal

live auf der Bühne erleben wollen, können sich diesen Wunsch

bald an nur einem Abend erfüllen. So gehen die Schweizer Musiker

gemeinsam mit den Briten auf Tournee und präsentieren Hardrock

im Doppelpack. Wurden Gotthard zu Beginn ihrer Karriere noch

als Schwermetaller vermarktet, haben sich die Künstler mittlerweile

aus dem engen Image-Korsett befreit und sich mit Hits wie

„Mountain Mama“, und Millionen verkauften Platten einen Namen

gemacht. Auf der Tournee

werden sie ihr neues,

2020 erscheinendes Album

präsentieren. Auch

Magnum widmen sich

innovativem Material und

spielen neue Songs, die

sich zwischen Melodic-,

Pathos-, Progressive-, und

Hardrock bewegen. (JF)

Die Schweizer Band Gotthard.

Sa, 25. April, Pier 2, 20 Uhr

Ekstase und Amore

„Ciao!“: Wanda präsentieren ihr neues Album

Es klingt wie ein Abschied, ist jedoch ein neuer Meilenstein in der

Karriere von Wanda: „Ciao!“. Unter diesem Namen präsentieren die

österreichischen Rocker ihr neues und viertes Album. Für die Musiker

ist die neue Platte eine Einladung an alle, auch das neueste Kapitel

der Band mitzuerleben. So ist „Ciao!“ voller Hymnen, die sowohl

leise als auch laut funktionieren. Ihre Spielfreude und Live-Macht

entfaltete das Quartett in den letzten Jahren bereits vor hunderttausenden

Konzertbesuchern im deutschsprachigen Raum. Auch für die

kommende Tournee haben sich Wanda wieder vorgenommen, gemeinsam

mit ihren Fans in Ekstase und Amore zu schwelgen.

Sonntag, 8. März, Pier 2, 20 Uhr

Foto: Wolfgang Seehofer

Harald Lesch & Quadro Nuevo

Eine galaktische Reise zu

„Sonne, Mond und Sterne“

Ein Abend über Sternenstaub, den guten Mond, den kleinen blauen Planeten,

der sein Wasser genau im richtigen Moment bekam und einen Stern, der seine

Wärme seit Milliarden Jahren über uns verströmt.

Phanstastische Wissenschaftserzählungen des genialen Kult-Astrophysikers

und Naturphilsophen Professor Harald Lesch – kongenial eingebettet in die

Musik von Quadro Nuevo. Das Weltmusik-Ensemble spielt Stücke und Songs

zwischen Orient und Okzident, galaktische Tangos, sehr erdige Grooves und

sehnsüchtige Mond- und Sternenmelodien wie „Luna Rossa“ oder den

persichen „Tanz der Sterne“.

Eine literarisch, musikalisch, galaktische Reise von der Erde zu den Sternen

und wieder zurück für alle Liebhaber von «Sonne, Mond und Sternen».

Präsentiert von Bremen Zwei und dem Weser Kurier am

So., 9.2.20, 19.00 Uhr

Glocke - Großer Saal

Kartenvorverkauf im WESER-KURIER Pressehaus,allen regionalen Zeitungshäusern u. bekannten

Vorverkaufsstellen, online auf www.nordwest-ticket.de oder www.eventim.de sowie unter der

Hotline 04 21 - 36 36 36 oder 0 18 06 - 57 00 16*

Weitere Infos auf: www.hanseatische-konzertdirektion.de

*0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60€/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen.

56


printed by

p rinti ng s o l u t i o n s

Von wegen One-Hit-Wonder

Schlager-Pop-Sängerin Kerstin Ott im Interview / Konzert im Metropol Theater

Foto: Nona Arabuli

PRÄSENTIERT:

Dass YouTube mittlerweile

ein Karrieresprungbrett

sein kann,

ist längst kein Geheimnis

mehr. So auch für Kerstin Ott.

Eine gelernte Malerin und Lackiererin,

die mit ihrem Ohrwurm

„Die immer lacht“ den

Durchbruch erzielte. 167 Millionen

Aufrufe konnte der Hit

in Zusammenarbeit mit dem

Duo Stereoact bereits verzeichnen.

Nach Ruhm strebte

die 37-Jährige jedoch nie. Im

Interview spricht Kerstin Ott

über die Hintergründe des

Songs und ihr aktuelles Album.

Frau Ott, mit „Die immer

lacht“ sind Sie 2016 berühmt

geworden. Der Song ist allerdings

schon 2005 entstanden.

Hätten Sie gedacht, dass er irgendwann

so durch die Decke

gehen würde?

Kerstin Ott: Nein, überhaupt

nicht. Das Lied war ja damals

auch nicht für die Allgemeinheit

bestimmt. Ich habe es ausgewählten

Menschen auf gebrannten

CDs geschenkt und

einer von ihnen hat es dann bei

YouTube veröffentlicht. Dort

haben die Jungs von Stereoact

es dann Jahre später entdeckt.

Dass das Lied in die Charts einsteigen

würde, das hätte ich mir

niemals vorstellen können. Das

war unfassbar irre!

Das Lied hat eigentlich einen

traurigen Hintergrund.

Ich habe den Song damals für

eine Freundin geschrieben, der

es zu dieser Zeit sehr schlecht

ging. Nach außen hin hat sie

das aber nie gezeigt. Im Grunde

genommen wollte ich ihr

mit dem Lied nichts anderes

sagen als: Hey, ich bin für dich

da.

Klingt nach einem Ratschlag,

den viele Menschen gebrauchen

könnten.

Ja, das ist wahrscheinlich auch

dem aktuellen Zeitgeist geschuldet.

Gerade auf Instagram

und anderen sozialen Netzwerken

möchte sich jeder von seiner

besten Seite präsentieren

und es scheint, als wäre alles

perfekt. Ich denke, das ist auch

der Grund, dass das Lied so gefeiert

wird.

Wie hat die besungene Freundin

auf das Lied reagiert?

Das war im Nachhinein eine

ziemlich bizarre Situation. Ich

habe ihr das Lied damals vorgespielt,

während sie auf dem Flur

saß und ich in einem anderen

Raum. Als erste Reaktion hat

sie erst einmal angefangen zu

weinen.

Warum saßen Sie in getrennten

Räumen?

Ich konnte damals einfach nicht

vor anderen Leuten singen oder

Gitarre spielen. Deswegen habe

ich sie in den Flur verfrachtet

(lacht). Mittlerweile habe ich

mich da aber natürlich dran gewöhnt.

Stereoact hat aus Ihrem

Song, der im Original ein ruhiges

Akustik-Stück ist, einen

Party-Hit gemacht. War das

ein Problem oder komisch für

Sie?

Das Lied ist im Ursprung tatsächlich

eine Ballade und melodisch

unterlegt, das stimmt.

Stereoact hat das Lied mit

Beats kombiniert und plötzlich

wurde daraus eine Partyhymne.

Am Anfang war das tatsächlich

etwas merkwürdig für mich, da

ich mir einfach nicht vorstellen

konnte, dass das Lied zu einem

Party-Hit avancieren könnte.

Ich glaube aber, dass gerade die

fröhliche Melodie und dieser

Ohrwurmcharakter dafür gesorgt

haben, dass es letztendlich

so erfolgreich wurde.

Wie war es damals für Sie, von

heute auf morgen berühmt

und aus Ihrem normalen Leben

gerissen zu werden?

Als das Ganze damals seinen

Lauf nahm, habe ich mir überhaupt

keine Gedanken darüber

gemacht, wie lange der Ruhm

wohl anhalten würde. Ich will

ehrlich sein: Ich bin von einem

One-Hit-Wonder ausgegangen.

Ihr aktuelles Album heißt

„Mut zur Katastrophe“. Was

ist die Botschaft dahinter?

Die Botschaft ist, sich aus seiner

Komfortzone herauszubewegen

und einfach mal Dinge

zu machen, die vielleicht zum

Scheitern verurteilt sind oder

unter keinem guten Stern stehen.

Haben Sie selbst Mut zur Katastrophe?

Wie ich bei „Let’s Dance“ bewiesen

habe, ja. (lacht). (JF)

Mittwoch, 20. November,

Metropol Theater, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Tickets unter

www.stadtmagazin-bremen.de.

09.01.2020

Metropol Theater

06.02.2020

Metropol Theater

26.02.2020

Glocke Bremen

05.04.2020

Metropol Theater

20.00 Uhr

20.00 Uhr

20.00 Uhr

18.00 Uhr

ENTERTAINMENT

57


KONZERTE

Land der Hobbits und Elben

Fantasy-Klassiker als Konzert im Metropol Theater

Die Hobbits kommen – und

das mit „Pippin“ höchstpersönlich.

Als großes Konzerterlebnis

haben Musik- und Fantasy-Begeisterte

mit „Der Herr der Ringe

& Der Hobbit“ die Möglichkeit,

in die fantastische Welt

der Hobbits und Elben einzutauchen.

So werden die filmischen

Meisterwerke nach den

Romanen von J.R.R. Tolkien in

einer zweistündigen Abendaufführung

von einem symphonischen

Orchester und Chor erneut

zum Leben erweckt. Ob die bedrohlichen Klänge Mordors, der

schrille Angriff der schwarzen Reiter oder die schönen lyrischen

Melodien der Elben: Rund 100 Mitwirkende werden die Bühne im

Rahmen des Konzerts in einen musikalischen Schauplatz Mittelerdes

verwandeln. Durch die musikalische Geschichte führen der

Pippin-Darsteller und schottische Sänger Billy Boyd, der die Songs

„Edge of Night“ in „Der Herr der Ringe“ sowie „The Last Goodbye“

in „Der Hobbit“ komponierte, sowie in deutscher Sprache der

Schauspieler Sky du Mont. (SM)

Donnerstag, 9. Januar, Metropol Theater, 20 Uhr

Foto: FR

PRÄSENTIERT:

Raue Stimme

mit Gefühl

Schlagersänger

Ben Zucker

geht auf

Arena-Tournee

Seitdem Benjamin Fritsch alias Ben Zucker im Februar 2018 zum

ersten Mal auf Tour ging, bekommt der Nachwuchssänger nicht

genug. Danach buchte ihn Schlagerstar Helene Fischer als Support-Act

für ihre Tour im Sommer 2019. Jetzt folgt eine Solo-Tour

mit dem aktuellen Album „Wer sagt das?!“. Während des Freimarkts

kommt der 36-Jährige in Bremen vorbei, um seiner Fancommunity,

die er selbst „Zuckerbande“ nennt, neue Schlagersongs

zu präsentieren. (JL)

Sonntag, 24. November, Halle 7, 19 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Foto: Carsten Klick

Eine musikalische Zeitreise

Die Kelly Family geht mit dem Erfolgsalbum „Over the Hump“ auf Arena-Tour

Unsere Ausbildungen

in Oldenburg und Weyhe:

Altenpflegehelfer/in

(Qualifizierung)*

Ausbildung in der Pflege*

Biologisch-technische/r

Assistent/in

Diätassistent/in

Ergotherapeut/in

Kosmetiker/in

(auch mit Zusatzqualifikation

Make-up Artist)

Pharmazeutisch-technische/r

Assistent/in*

Physiotherapeut/in

* Förderung u. a. durch Jobcenter

oder Arbeitsagentur möglich

Tag der offenen Schule

Oldenburg:

09.11. | 11:00 – 16:00 Uhr

Jede erfolgreiche Band veröffentlicht in ihrer Karriere das eine, ganz besondere Album, das den

Durchbruch bringt. Bei der Kelly Family war es 1994 „Over The Hump“ mit dem die Kellys von Straßenmusikern

zu Megastars wurden. Mit Hits wie „An Angel“, „First Time“, „Why Why Why“ und

vielen anderen, verkaufte sich dieses Album über 3,5 Millionen Mal. Exzellentes Songwriting, emotionale

Geschichten gepaart mit der gereiften Musikalität jedes Einzelnen machten dieses Album

einzigartig. Nun feiert das Album Geburtstag:

25 Jahre nach Veröffentlichung wird die Kelly Family im Herbst auf große „25 Years – Over the

Hump“-Arena-Tournee gehen und dieses Jubiläum mit seinem Publikum feiern. Das Besondere ist,

dass viele Songs aus diesem

Album, wie „Once in A While“,

oder „Santa Maria“, schon

sehr lange nicht mehr live

auf der Bühne gespielt wurden.

Aber auch die populärsten

Songs werden die Fans zu

Hören kriegen. Außer Maite

und Michael Patrick Kelly,

die sich aktuell auf ihre Solokarrieren

konzentrieren,

sind alle Familienmitglieder

dabei. Ein Konzerterlebnis,

das eine musikalische Zeitreise

zurück ins Jahr 1994 inszenieren

soll. (JL)

PRÄSENTIERT:

Was? Wann? Wo?

www.ludwig-fresenius.de

Donerstag, 12. Dezember,

ÖVB-Arena, 20 Uhr

Die Kelly Family präsentiert erneut ihr Erfolgsalbum.

Foto: Carsten Klick

58


Feiern statt Trübsal blasen

„One Night of Tina“: Sharon Ballard im Interview

PRÄSENTIERT:

DIVERSES

Das war tatsächlich sehr mühevoll. Ich habe mich fast jeden Tag mit

ihr beschäftigt und mir Live-Shows angesehen, um mir einzuprägen,

wie sie singt und sich bewegt. Außerdem bin ich als Vorbereitung jeden

Tag ins Fitnessstudio gegangen.

Hatten Sie schon die Chance, Tina Turner persönlich kennenzulernen?

Nein, aber wir werden drei Konzerte in der Nähe von Zürich spielen,

wo sie lebt. Ich hoffe sehr, dass sie zu einer Show kommen wird. Aber

wenn sie im Publikum sitzen sollte, will es ich vorher nicht wissen.

Wieso?

Wenn ich wüsste, dass Tina Turner mir zuschaut, während ich sie auf

der Bühne versuche darzustellen, wäre ich unfassbar nervös.

Sharon Ballard spielt Tina Turner.

Foto: Bonnie Britian

Sie ist eine lebende Legende: Tina Turner. Mit rund 200 Millionen

verkauften Tonträgern und zwölf Grammy Awards

gehört die „Queen of Rock“ zu den erfolgreichsten Sängerinnen

aller Zeiten. Anlässlich ihres 80. Geburtstags gastiert mit

„One Night of Tina“ ein Showformat im deutschsprachigen Raum,

das der Künstlerin Tribut zollen will. In die Fußstapfen des Weltstars

tritt dabei die Darstellerin Sharon Ballard aus London, die

ihre Karriere als Kinderdarstellerin auf den Seychellen begann. Im

Interview mit dem STADTMAGAZIN sprach die 32-Jährige über

ihre Rolle, die anstrengenden Vorbereitungen und verriet, was sie

mit Tina Turner gemeinsam hat.

Mit Tina Turner schlüpfen Sie in die Rolle einer der erfolgreichsten

Sängerinnen aller Zeiten. Wofür stehen ihre Person und Musik

Ihrer Meinung nach?

Sharon Ballard: Für mich steht Tina für Verletzlichkeit, und zwar auf

eine gute Art und Weise. Sie weiß, wie sie aus schlechten Dingen, die

ihr widerfahren, etwas Gutes zieht. Genau das spiegelt sich auch in

ihrer Musik wieder. Ihre Songs erzählen ihre eigene Geschichte, über

ihr Leben und die Dinge, die sie zur jeweiligen Zeit beschäftigten.

Wie bereitet man sich auf eine Charakterrolle vor, um sie authentisch

zu spielen?

Worum geht es in der Show genau: um Tina Turners Leben oder

ihre Musik?

Es geht im Wesentlichen um ihre Songs. Wir wollen ihr Tribut zollen

und die besonderen Konzerterlebnisse rekonstruieren, für die sie

ihre Fans so lieben. Es geht uns darum, eine freudige Atmosphäre

zu schaffen. Die meisten Menschen kennen zumindest Bruchstücke

von Tina Turners Lebensgeschichte und wissen auch um die Schattenseiten.

Das ist also nichts, das wir detailliert aufgreifen werden.

Die Show findet anlässlich ihres 80. Geburtstag statt, da wollen wir

feiern und nicht Trübsal blasen.

Also spielen Sie in Ihrer Rolle die Künstlerin Tina Turner statt die

Privatperson?

Ja, das kann man so sagen. Für mich als Darstellerin ist es natürlich

trotzdem wichtig zu wissen, wer sie als Person ist und was sie auszeichnet.

Ich möchte ja nicht nur irgendeine Imitation sein, sondern

authentisch wirken.

Können Sie sich mit Ihrer Rolle identifizieren?

Ja, wir sind beide spirituell. Ich bin zwar keine Buddhistin, meditiere

jedoch jeden Tag. Auch unser Lebenslauf ist teilweise identisch. Als

ich Tina Turners Buch gelesen habe, habe ich mich in vielen Gedanken

wiedererkannt. Die bereits erwähnte Art, aus schlechten Dingen

im Leben etwas Positives zu gewinnen, ist etwas, das ich auch immer

zu beherzigen versuche. (JF)

Donnerstag, 28. November, Metropol Theater, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Tickets bei allen VVK-Stellen, auf www.eventim.de

oder unter Ticket-Hotline 01806-570070

(0,20 € / Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen,

max. 0,60 € / Anruf inkl. MwSt. aus den

Mobilfunknetzen)

Ballett zur Musik

von P. I. Tschaikowsky

in zwei Akten

10. Januar 2020 19:00 Uhr

Bremen | Metropol Theater

Nussknacker mit Orchester

Veranstalter: Ovation Events GmbH | www.ovation-event.de | www.stpetersburgfestivalballet.eu

59


DIVERSES

Mentalmagie trifft Akrobatik

„Trust Me – Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“: Neue Show im GOP

Mentalmagier Timothy Trust.

Foto: Alexander Dacos

ist gut, Vertrauen ist besser“:

Diese umgedrehte Binsenweisheit

„Kontrolle

ist das Motto des neuen Show-Programms

„Trust Me“, das ab dem 31. Oktober im

GOP Varieté-Theater zu sehen ist. Der Programmtitel

lässt vermuten, dass in dieser Show

verkehrte Welt herrscht.

Mit der Frage „Was ist eigentlich verrückt,

was ist normal?“ beschäftigen sich insgesamt

sechs verschiedene Acts, die bei Magie, Jonglage

und Rollschuh-Akrobatik dem Begriff „Vertrauen“

eine neue Bedeutung zuschreiben. Durch

den Abend leiten Timothy Trust und Diamond

Diaz, die gemeinsam sogenannte „Mentalmagie“

betreiben. Bei ihrem Auftritt verschwinden

Dinge und tauchen wieder auf. Es werden auf

unterhaltsame Weise Gedanken gelesen, Bauch

geredet, Kostüme in Windeseile getauscht und

mit Illusionen gezaubert. Genauso verblüffend

geht die Show mit den schnellsten Rollschuhakrobaten

der Welt weiter. The Giurintanos erreichten

durch ihre rasante Akrobatik, bei der

Marcello Giurintano und seine Ehefrau Kathy

Donnert auf die Fliehkraft vertrauen, internationalen

Bekanntheitsgrad. Ebenfalls mit von

der Partie ist der Brasilianer Diego Salles, der

sich in einem „Aerial Hoop“, also einem Ring in

luftiger Höhe, verbiegt. Der junge Künstler ist

seit Januar 2019 Bronze-Preisträgers des wichtigsten

Artistenfestivals der Welt, dem „Festival

Mondial du Cirque de Demain“ in Paris. Seine

künstlerische Ausbildung begann er mit 14 Jahren

in Sao Paolo. Neben diesen Künstlern werden

noch weitere Duos und Soloauftritte zu sehen

sein, darunter eine Jonglage-Performance,

Handstandakrobatik und Ikarische Spiele, bei

denen ein Part den anderen mit seinen Füßen

durch die Luft wirbelt. Mit „Trust Me“ verspricht

das Theater in der Überseestadt eine neue

Show-Erfahrung mit verblüffenden Wendungen,

in der fast nichts so ist, wie es scheint. Aber

was wären Magier und Akrobaten ohne das Vertrauen

auf ein gutes Ende? (JL)

Donnerstag, 31. Oktober bis Sonntag, 12. Januar,

GOP Varieté-Theater

Im Galopp durch den Orient

Cavallunas „Legende der Wüste“: Zwei Termine in der ÖVB-Arena

60

Foto: Apassionata World GmbH

Klassische Reiterkunst, die auf Tanz, Musik und

Lichteffekte trifft: Dafür steht das Format Cavalluna.

Nach „Gefährten des Lichts“ und „Welt

der Fantasie“ erwartet Zuschauer in der neuen

Show eine Reise durch orientalische Welten.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die schöne

Prinzessin Samira, die zur Königin gekrönt werden

soll. Als die Zeremonie jedoch von ihrem

hinterlistigen Cousin Abdil vereitelt wird, beginnt

ein Abenteuer um den Kampf zwischen

Gut und Böse. Begleitet von einem wilden Pferd

muss die Prinzessin das Geheimnis um die sagenumwobenen

Amazonen der Elemente lüften

und lernen, wie sie sich mit der Kraft der Natur

den Machenschaften ihres Cousin zur Wehr setzen

kann. (SM)

Donnerstag und Freitag, 26. und 27. Dezember,

jeweils 14 und 18 Uhr, ÖVB-Arena

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten unter

www.stadtmagazin-bremen.de.


Ein Weltstar nimmt Abschied

„Das Phantom der Oper“ mit Deborah Sasson

Deborah Sasson spielt ein letztes

Mal die Christine. Foto: Farideh Diehl

Das Phantom der Oper als

geheimnisvoller Mentor

oder der reiche und attraktive

Graf Raoul: Vor dieser

schweren Entscheidung

steht das Chormädchen

Christine in „Das Phantom

der Oper“. Vielfach adaptiert,

kreierte auch das Autorenteam

um Deborah Sasson

und Jochen Stauter 2010 eine

Bühnenproduktion auf Basis

des Erfolgsromans und

konnten damit bisher Zuschauer

auf rund 450 Bühnen

in ganz Europa begeistern.

Kennzeichnend für das Musical ist eine Handlung, die sich

nah an die Romanvorlage hält und bekannte Opernzitate in die

von Sasson komponierte Musik einbindet. Nach vielen Jahren

als wegbereitender Teil der Produktion feiert Weltstar Deborah

Sasson nun ihre Abschiedstournee in der Rolle der Christine.

Die Figur des Phantoms spielt zu diesem Anlass der deutsche

Musicalstar Uwe Kröger. (JF)

Freitag, 3. Januar, Metropol Theater, 20 Uhr

Foto: Gene Glover / Agentur Focus

Thriller mal anders

Sebastian Fitzek geht auf Soundtrack-Leseshow

20 Städte, 20 Mitwirkende,

sieben Musiker und ein

Thriller: Das ist das Konzept

der neuen Leseshow

von Sebastian Fitzek, in dessen

Rahmen der Autor sein

neustes literarisches Werk

präsentiert – und den passenden

Soundtrack gleich

mitbringt.

Seit seinem Debüt-Roman

„Die Therapie“ konnte

sich Sebastian Fitzek als erfolgreichster

Psychothriller-Autor in Deutschland etablieren.

Seine Bücher werden mittlerweile in rund 24 Sprachen übersetzt

und dienen immer wieder als Vorlage für internationale

Filmproduktionen und Theateradaptionen. Nachdem er bereits

zu seinen Bestsellern „Noah“ und „Das Paket“ eine Leseshow

mit literarischen Bruchstücken und szenischer Hintergrundmusik

präsentierte, hat er sich nun wieder etwas Neues einfallen

lassen. Dieses Mal trifft die elektronische Musik von „Buffer

Underrun“ auf ein klassisches Ensemble, sodass eine noch nie

dagewesene Konstellation aus Autor, Streichern und Elektroklängen

entsteht. Sebastian Fitzek: „Die, die mich kennen, wissen:

Ich liebe Musik! Die Idee, zu einem Buch eine Filmmusik

zu schreiben, hat offensichtlich nicht nur mich begeistert.“ (SM)

Donnerstag, 21. November, Halle 7, 20 Uhr

HOI20 AZ Stadtmagazin Bremen 103x146,5 02 RZ vek.indd 1 10.10.1

SONNTAGS-

VERKAUF

Am 3. November 13-18.00, Flohmarkt ab 7.00

Die Pflanzenwelt

Gartenträume

NADJA´s fashion

Neue Mode zum 1/2 Preis

clever shoppen

Direkt an der A27 Ausfahrt 17/ Oslebshausen, mit der

RS2 Bahnhof Oslebshausen und alle 90er Buslinien

weitere Infos unter www.sandercenter.de

61


DIVERSES

Live und in Farbe

TV-Show „Let‘s Dance“ geht auf Tournee

Zynismus mit Banane

Hagen Rether: Neues Programm und exotische Früchte

PRÄSENTIERT:

Foto: Klaus Reinelt

Die RTL-Juroren sind auf Live-Tour mit dabei : Jorge Gonzáles, Motsi

Mabuse und Joachim Llambi (v.l.n.r.).

Foto: Stefan Gregorowius

Das RTL-Format „Let’s Dance“ hat bereits den „Dancing Star

2019“, Handballer Pascal Hens, gekürt. Doch mit der TV-Show ist

es dieses Jahr nicht genug. Im November tourt ein Tanzensemble

inklusive Jury und prominenten Gästen durch deutsche Städte.

Mit dabei ist die bekannte Jury, bestehend aus Motsi Mabuse, Jorge

Gonzáles und Joachim Llambi. Daniel Hartwich wird als Moderator

durch die Show führen. Für die Tanzauftritte werden zehn

Profi-Tänzer aus „Let’s Dance“ dabei sein. Darunter Massimo Sinató,

der seit 2010 fester Bestandteil des Profitänzer-Ensembles

ist. Prominente Unterstützung gibt es vom aktuellen „Dancing

Star“ Pascal Hens, dem gehörlosen Schauspieler Benjamin Piwko,

Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt sowie Comedian

Oliver Pocher. (JL)

Freitag, 22. November, ÖVB-Arena, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Tickets unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Wer den Kabarettisten Hagen Rether schon einmal live erlebt

hat, erinnert sich womöglich nicht nur an seine gesellschaftskritischen

Tiraden, denen ein messerscharfer

Verstand zugrunde liegt und die dem Zuschauer das Lachen im

Halse stecken lassen. Das Publikum entsinnt sich vielleicht auch

noch der Bananen, die zunächst auf dem Piano verweilen, um dem

Künstler im Verlauf der bis zu dreieinhalbstündigen Vorstellung

als Snack zu dienen. Was das Obst mit seiner Show zu tun hat?

Bananen enthalten das Glückshormon Serotonin – und glücklich

schimpft es sich vergnüglicher. Der Verzehr der exotischen Früchte

ist längst zu einem festen Bestandteil seiner Shows avanciert. Seit

Jahren tourt der vielseitige Pianist mit seinem sich stetig wandelnden

Programm „Liebe“ durch die Lande, um wachzurütteln,

den Spiegel vorzuhalten und seine Zuschauer aus ihrer muckeligen

Komfortzone heraus zu katapultieren. Gründe dafür findet Rether

in unserer aller Lebensrealität. Die Welt wird täglich ungerechter,

das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten

immer dichter. Doch die Verantwortung tragen nicht „die Mächtigen“

allein – wir, ihre mehr oder weniger willigen Kollaborateure,

müssen uns wohl an die eigene Nase packen, um nicht in den

Abgrund zu stürzen, den wir gemeinsam geschaufelt haben. Seine

Heilmittel: Ironie, Sarkasmus und Zynismus. (KW)

Samstag, 16. November, Pier 2, 19.30 Uhr

62

50%

Kinder

Rabatt

21.02.20 • 19 Uhr

BREMEN • METROPOL THEATER

Ein Feuerwerk aus Eistanz und atemberaubender Zirkusartistik!

Ein Muss für

die ganze Familie!

S

chneeKönIgIn

Die Show findet

auf Kunststoffeis statt. on Ice

5€ Rabatt

0421 - 363 636

nordwest-ticket.de

DIE GESCHICHTE DER SCHNEEKÖNIGIN

AUF GLITZERNDEN KUFEN!

Das heißgeliebte Wintermärchen nimmt Groß

und Klein mit auf eine abenteuerliche Reise,

an deren Ende, dank der Kraft der Freundschaft,

Tapferkeit und Liebe, alle Gefahren

überwunden werden können.

Die Schneekönigin wurde vom „RUSSIAN CIRCUS

ON ICE“ auf zauberhafte Weise in einer „on Ice“-

Anpassung neu interpretiert und ist eine faszinierende

Verschmelzung aus Eistanz und Zirkusartistik!

01806 - 570 070 - eventim.de • 0421 - 674 10351 - Bremer Kartenkontor

0421 - 468 26600 - Kartenhaus • sowie an allenbekannten VVK-Stellen


Wer kennt ihn nicht: Alfred Tetzlaff, der meckernde und politisch

völlig unkorrekte Haustyrann. Als Teil der ARD-Serie „Ein

Herz und eine Seele“ schimpfte das Lästermaul, gespielt von

Heinz Schubert, auf alles und jeden. Dass die Regierung unfähig

sei und seine Frau Else, die „dusselige Kuh“ in die Küche gehöre,

war dabei ebenso Teil seiner Ansichten wie die Auffassung, dass

Tochter Rita, „die alberne Gans“, mit SPD-Anhänger Michael

eine „bolschewistische Hyäne“ ins Haus geholt habe. In einer

Inszenierung der Kammeroper Köln schlüpft Wolfram Fuchs in

die Rolle des bekannten Ekelpakets und betritt mit den Folgen

„Tapetenwechsel“ und „Silvesterpunsch“ die Bühne. (JF)

Montag, 27. Januar, Glocke, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 2 Karten unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Musical-Welterfolg

Lästermaul

der Nation

TV-Kultfigur:

Ekel Alfred

meldet

sich zurück

Kammeroper Köln inszeniert „My Fair Lady“

Nur durch Umformung der Sprache lässt sich ein einfaches Blumenmädchen

in eine Lady der High-Society verwandeln – da

ist sich Phonetikprofessor Henry Higgins sicher. Sein wissenschaftliches

Objekt: Eliza Doolittle aus Mayfair, die er Tag und

Nacht mit abstrusen Sprachübungen quält: „Es grünt so grün,

wenn Spaniens Blüten blühen“.

Doch kann er damit

ein Kunstwerk formen, das

auf dem Diplomatenball bestehen

kann? Die Kölner

Kammeroper inszeniert mit

„My Fair Lady“ eines der

populärsten Bühnenstücke

des 20. Jahrhunderts. (JF)

Samstag, 11. Januar, Glocke,

20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 2 Karten unter www.stadtmagazin-bremen.de.

Foto: FR

Foto: FR

EVENT-HIGHLIGHTS 2020 • BREMEN

Veranstalter: Hendrik Zähl

Der Musical-Welterfolg mit Orchester

MY FAIR LADY

DIE KAMMEROPER KÖLN &

KÖLNER SYMPHONIKER

11.01.20 • Sa 20 Uhr • Die Glocke

The Best of

ENNIO MORRICONE

THE MILANO FESTIVAL OPERA

Mit Original Film-Szenen

THE HATEFUL 8 – DJANGO UNCHAINED u.v.m.

17.01.20 • Fr 20 Uhr • Die Glocke

Das Lästermaul der Nation ist zurück!

EKEL ALFRED

KAMMEROPER KÖLN mit neuen Episoden:

TAPETENWECHSEL & SILVESTERPUNSCH

„Alfred Tetzlaff in Hochform!“ (Kölner Express)

27.01.20 • Mo 20 Uhr • Die Glocke

Die besten musikalischen & szenischen Sketche

Der

große LORIOT ABEND

THORSTEN HAMER, ENSEMBLE & LIVE-BAND

„Das Publikum lachte sich schief!“

(Kölner Stadtanzeiger)

31.01.20 • Fr 20 Uhr • Die Glocke

Nabucco • Rigoletto • La Traviata u.v.m

Die große VERDI NACHT

Italiens Star-Tenor CRISTIAN LANZA

& THE MILANO FESTIVAL OPERA

08.02.20 • Sa 20 Uhr • Die Glocke

THE BEST MUSIC OF ALL SEASONS!

GAME OF THRONES

THE CONCERT SHOW

Spektakuläre Leinwand-Animationen

„Zelebrierte Klanggewalt mit epischer Wucht!“

(Braunschweiger Zeitung)

09.02.20 • So 19 Uhr • Metropol Theater

12 Jahre Jubiläumstour!

THE 12 TENORS

22 WELTHITS • 12 TENÖRE • 1 SHOW

„Mitreißende Energie und kraftvolle Stimmen.“

(Express)

11.02.20 • Di 20 Uhr • Metropol Theater

THE CROWN OF RUSSIAN BALLET

SCHWANENSEE

Das Russische Nationalballett aus Moskau

„Ballett auf allerhöchstem Niveau!“

(Neue Zürcher Zeitung)

24.02.20 • Mo 20 Uhr • Metropol Theater

THE MUSIC OF

STAR WARS

LIVE IN CONCERT

Das galaktische Musik-Erlebnis!

Spektakuläre Film-Animationen

03.03.20 • Di 20 Uhr • Metropol Theater

Das karibische Tanz-Musical aus Kuba

HAVANA NIGHTS

HAVANA NIGHTS DANCE COMPANY, CIRCO

NACIONAL DE CUBA & LIVE GIRL-BAND

„Lebensfreude pur!“ (Welt)

07.03.20 • Sa 20 Uhr • Die Glocke

Das magische Musik-Erlebnis!

THE MUSIC OF HARRY POTTER

LIVE IN CONCERT

Spektakuläre Leinwand-Animationen! Eine musikalische

Reise durch alle 8 Harry Potter Filme.

18.03.20 • Mi 20 Uhr • Metropol Theater

Newsletter abonnieren – Ticketrabatte & exklusive Vorteile sichern!

Weitere Infos, Termine & Tickets: www.highlight-concerts.com

Tickets auch erhältlich an allen bekannten VVK-Stellen.

63


Foto: FR

AUSSTELLUNGEN

Potenzial sichtbar machen

„Kunst.Hafen.Walle“ an 56 verschiedenen Orten

Mehr als 100 Künstler und Kulturschaffende öffnen am Wochenende

des 16. und 17. November ihre Ateliers, Hinterhöfe, Werkstätten

und Theater. Unter dem Titel „Kunst.Hafen.Walle“ soll durch spannende

Einblicke und ein buntes Rahmenprogramm das kreative

Potenzial des Stadtteils Walle sichtbar gemacht werden. An einem

Wochenende treffen an insgesamt 56 verschiedenen Orten in Walle

Formate wie Lesungen, Musik und Theateraufführungen aufeinander.

So sind an dem Wochenende unter anderem die Galerie

Fleischwolf mit Bronzeskulpturen von Konrad Siess vertreten und

die Kelloggateliers, die anlässlich der Initiative erstmals ihre Türen

öffnen. Zudem lotsen viele Führungen durch Walle, bei denen

prominente Kunstinteressierte das Ruder übernehmen. So können

Neugierige gemeinsam mit Oppositionsführer Carsten Meyer-Heder

große und kleine Kunst entdecken, mit Wirtschaftssenatorin

Kristina Vogt durch den Stadtteil ziehen und mit Sozialsenatorin

Anja Stahmann Bekanntes und Unbekanntes aufspüren. (SM)

Nähere Informationen gibt es unter www.kunsthafenwalle.de.

Foto: Focke-Museum

Redewendungen auf der Spur

„Mein Name ist Hase“: Ausstellung im Focke-Musuem

Es ist etwas, auf das

sich Brief und Siegel

verwetten lassen:

Jeder von uns greift

auf Redewendungen

und Sprichwörter

zurück, und das im

Schnitt sogar hundert

Mal am Tag.

Schließlich machen

sie unsere Sprache

lebendiger, witziger

und anschaulicher.

Doch was hat es mit

den historischen

Hintergründen dieser

Sätze auf sich? Warum lässt man die Katze aus dem Sack und

wann fließen Krokodilstränen? Um diese Fragen dreht sich die

neue Mitmach- und Mitdenk-Ausstellung im Focke-Museum.

Unter dem Motto „Mein Name ist Hase! Redewendungen auf

der Spur“ lässt die von Dr. Rolf-Bernhard Essig kuratierte Schau

Redewendungen als einen der kraftvollsten Bereiche unseres

Wortschatzes lebendig werden. (SM)

Sonntag, 10. November, bis Sonntag, 5. Juli, Focke-Museum

Vergangenes reflektieren

„Spurensuche“: Das Übersee-Museum präsentiert

seine neue Dauerausstelllung

Unter dem Titel „Spurensuche – Geschichte eines Museums“

setzt sich das Übersee-Museum kritisch mit seiner eigenen Vergangenheit

auseinander. Von der Gründung des Ausstellungshauses

im 19. Jahrhundert, über die Jahre des Dritten Reichs und

der Nachkriegszeit bis hin zu den politisch kontroversen 70er

und 80er Jahren, spürt die Ausstellung dem Zeitgeist vergangener

Epochen nach. Wie fanden die Exponate aus aller Welt ihren

Weg in das Übersee-Museum? Welche Rolle spielten dabei die

Museumsmitarbeiter als Sammler und Auftraggeber, die Reedereien,

Kaufleute, Missionare oder Ethnografika- und Naturalienhändler?

Um diese Fragen geht es in der neuen Ausstellung.

Jedoch wird nicht nur der Sammlungserwerb der letzten 100

Jahre thematisiert, sondern auch die neuesten Ergebnisse der

museumsinternen Provenienzforschung zur Kolonialzeit und

der NS-Zeit präsentiert. Erinnerungen an vergangene Inszenierungen

werden mit dem Skelett eines Dinosauriers, dem Kolonialwarenladen

und dem Südseehaus wieder lebendig. (SM)

20. bis 22. März 2020 BLG-Forum/Überseestadt

DIE MESSE FÜR BREMER PRODUKTE

www.madeinbremen2020.de

Foto: Volker Beinhorn

64


Illustration: Lydia Merkel

Kampf um Gerechtigkeit

Theater Bremen: „Die rote Zora und ihre Bande“

Das rothaarige Mädchen

Zora lebt mit ihrer

Bande in einer alten

Burgruine. Die Kinder

schlagen sich mit

aberwitzigen Streichen

und kleinen Diebstählen

bei reichen Leuten

durch, immer auf der

Flucht vor der Polizei.

Doch einen erwachsenen

Verbündeten

haben sie: Den alten

Fischer Gorian, auf

dessen Bucht es die profitgierige Fischfanggesellschaft abgesehen

hat. Kein Leben für Kinder? Für den Jungen Branko Babitsch

ist es die Rettung. Er hat seine Mutter verloren, niemand

im Küstenstädtchen will ihm ein neues Zuhause geben. Auf der

Suche nach einer Mahlzeit hebt er einen weggeworfenen Fisch

auf und wird wegen Diebstahls eingesperrt. Zora befreit ihn und

nimmt ihn in ihre Bande auf. Schaffen sie es, gemeinsam den

Kampf für eine gerechtere Welt zu gewinnen? Das Theater Bremen

präsentiert eine Inszenierung für Kinder ab 6 Jahren nach

dem Roman von Kurt Held.

MUSIKTHEATER

ALCINA

von Georg Friedrich Händel

Musikalische Leitung: Marco Comin

Regie: Michael Talke

Premiere 10. November 2019, Theater am Goetheplatz

THEATER

Uraufführung: Sonntag, 24. November, Theater Bremen, 15 Uhr

Eine satirische Hommage

Theaterschiff Bremen widmet sich TV-Klassiker

„Wetten, dass … – Topf, die Watte quillt“ heißt das neue Stück,

das dem abgesetzten TV-Format wieder Leben einhaucht. Doch

ernst geht es bei dieser Aufführung nicht zu.

Prominente Gäste, Musikeinlagen aus aller Welt und jede

Menge verrückter Wetten: Dafür ist die Fernsehsendung „Wetten,

dass …?“ bekannt. Zum ersten Mal lief die Show 1981 und

wurde knapp 34 Jahre nach der Erstausstrahlung eingestellt. Mit

dem neuen Stück „Wetten, dass … – Topf, die Watte quillt“ gehen

die Zuschauer auf eine lustige Reise in die Vergangenheit:

Im Studio herrscht helle Aufregung, denn gleich geht Europas

erfolgreichste Fernsehshow wieder live auf Sendung. Aushilfe

Heiner, der dieser Hektik entkommen will, träumt sich

in die Rolle des Starmoderators Thommy und animiert seine

Team-Kollegen, die Sendung mit ihm zu schmeißen. Und so soll

die Kostümbildnerin in die Rolle von Cher schlüpfen, der Kameramann

Wolfgang Petry mimen, die Maskenbildnerin das

„ZDF-Fernsehballett“ tanzen und der Aufnahmeleiter Tina Turner

imitieren. Das Chaos ist vorprogrammiert, denn die eigenwilligen

Interpretationen seiner Kollegen hätte sich Heiner nie

träumen lassen. Elemente des Originals, wie Außenwette und

Baggerperformance sorgen für eine authentische Inszenierung.

Mit der Show legt Schauspieler und Moderator Marcus Rudolph

sein erstes Stück vor. Unter der Regie von William Danne spielen

Corinna Buchholz, Johanna Haas, Andreas Eckel und Markus

Weise. (SM)

Premiere: Donnerstag, 28. November, Theaterschiff, 20 Uhr

tickets

Topf, die Watte quillt!

www.theaterschiff-bremen.de

(04 21) 7 90 86 00

Premiere am

28. November

2019!

65


RÄTSEL/COMIC

Wo oder was bin ich? – Ein Rätsel in Bildern

Roland, Rathaus, Ratskeller – in Bremens „guter Stube“ sind viele

der wichtigsten Wahrzeichen der Hansestadt versammelt. Die

Stadt der kurzen Wege ist bei Gästen beliebt: Rund 40 Millionen

Besucher kommen pro Jahr an die Weser, um auf Sightseeingtour

zu gehen. Für Hobbyfotografen bietet das maritime Erbe jede Menge

authentische Motive. Doch wie gut kennen die Bremer ihre Heimat?

Wir waren unterwegs und haben uns ein kleines Bilderrätsel einfallen

lassen. Hinweis: Die Umlaute bitte ausschreiben!

➊ ➋ ➌ ➍





7

Metropol Theater Bremen, bestehend aus jeweils

zwei Tickets für „Romeo und Julia“ am

Samstag, 23. November 2019 um 20 Uhr, inklusive

Begrüßungsdrink und Garderobe.

Schicken Sie uns bis zum 15. November eine

Mail mit Ihren Kontaktdaten und dem Betreff „Romeo und Julia“

an verlosung@stadtmagazin-bremen.de.

Zu gewinnen gibt es 3 x 1 Wohlfühlpaket für das

10 9 2 6 8

4 11 1

5 3

12

Auflösung Bilderrätsel Oktober:

1 FALLTURM

2 MARKTHALLE

3 UNIVERSITAET

4 INSTITUT FUER

NIEDERDEUTSCHE SPRACHE

Lösung: ISCHA FREIMAAK

Fotos: JL

Lösungsspruch:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Gewinnen Sie Karten für

„Romeo und Julia“

im Metropol Theater!

Foto: FR

NOERDMAN

66


Endspurt unserer großen

Geburtstagsfeier „20 Jahre

Küchentreff - Der Fachmarkt“.

Motiviert von der positiven

Resonanz wird das Finale

unseres Jubiläumsjahres

zu einem echten Highlight

werden: Ein „Wow-Gefühl“

bei jedem neuen Kunden

durch unsere Leistung,

beste Preise und perfekt

montierte Küchen.

Nutzen Sie noch in diesem

Wir feiern 20 Jahre

die Nr. 1 im Bremer Land.

30

Mittwoch

Oktober

JUBILÄUMS-

SONDERVERKAUF

DAS FINALE

Küchen bis zu 50% unter Preis*

vom 30. Oktober bis 2. November:

31

Donnerstag

Oktober

Freitag

Samstag

1

Jahr unsere Jubiläums-

Rabatte oder eine unserer

aktuellen Geburtstagsaktionen.

Wir wünschen viel Freude

bei der Nummer 1 im

Bremer Land! 1

1

November

2

November

*

Gültig vom 30. Oktober bis 2. November 2019 für alle frei geplanten Küchen. Nur für Neuaufträge,

nicht für bestehende Angebote und in Kombination mit anderen Aktionen.

Die Geschäftsführer Lars Miesner und Stefan Nehrmann.

Brinkum-Nord · Telefon 0421.691077 -0

Carl-Zeiss-Str. 14 – bei IKEA

Bremen · Telefon 0421.48546 -0

Hans-Bredow-Str. 36 – am Weserpark

Delmenhorst · Telefon 04221.59010 -0

Annenheider Str. 141 – an der A28

www.kt-fachmarkt.de

1

Bezogen auf die Gesamtfläche unserer drei Standorte im Bremer Land. Küchentreff - Der Fachmarkt GmbH · Carl-Zeiss-Str. 14 · 28816 Stuhr

67


Neue, einzigartige

Weihnachts-Erlebniswelt

• Neuer Weihnachtsmarkt voller

Überraschungen

• Fantastisches Eislaufvergnügen

auf der neuen Eislaufbahn

• Zahlreiche, interaktive Zauberstationen

Ab dem

22.11.2019

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!