Blaues Bluat

magneto

Das Magazin des EC PANACEO VSV
Ausgabe 01 - 2019/20

01

19/20

DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

MARTIN ULMER

BLEIBT BLAUBLÜTIG!

Der Nationalteamstürmer unterzeichnete

für zwei weitere Jahre in Villach

MADE IN VILLACH

NHL Stürmer Michael Raffl im Interview

UNSERE FAN-KLUBS

UND UNSERE FANS

Der VSV hat die besten der Liga

BRANDON MAXWELL

IM PORTRÄT

Ein Star-Torhüter erobert

die Herzen der Fans

www.ecvsv.at


© René Krammer

VORWORT

LIEBE

VSV-FANS!

Wie Sie wissen, erlebte der EC PANACEO VSV in der

jüngeren Vergangenheit turbulente und schwierige

Zeiten. Mit Amtsantritt des neuen und ehrenamtlich

wirkenden Vorstandes vor knapp einem Jahr

haben wir den Verein neu strukturiert. Wir haben die Verwaltung

verschlankt, die Einnahmen deutlich erhöht, an Effizienz

und Professionalität in vielen Bereichen gewonnen und ein

konkurrenzfähiges Team zusammengestellt. Auch wenn sich

sportlich noch Höhen und Tiefen ein wenig abwechseln, können

wir dennoch stolz sein, unseren VSV wieder zu einem echten

Team geformt zu haben. Zu einem Verein, der die Fans begeistert

und die Gegnern sportlich wieder das Fürchten lehrt.

Das ist auch unser Anspruch für die Zukunft – es gilt, Schritt

für Schritt die Lücke zu den Top-Klubs der Liga zu schließen,

sportlich wie wirtschaftlich. Zugegeben eine große Herausforderung,

aber machbar. Was es dafür braucht, ist ein gemeinsamer

Schulterschluss aller – Vorstand, Politik, Wirtschaft und Fans.

Denn: Nur wenn wir noch mehr Unterstützer und Sponsoren gewinnen

können sowie die infrastrukturellen Voraussetzungen in

der Stadthalle schaffen, werden wir wettbewerbsfähig sein, um

im Konzert der Großen wieder ein gewichtiges Wort mitzureden.

Zu 100 %

Überzeugen Sie sich selbst: Lassen Sie sich beim Durchblättern

unseres neuen VSV-Magazins inspirieren. Wir haben für Sie

viel Interessantes, Interviews und Hintergrundstorys, genauso

wie viel Wissenswertes über unseren Herzensverein aufbereitet

und eine spannende blau-weiße Lektüre gestaltet.

Viel Spaß beim Lesen,

Gerald Rauchenwald

Vorstandssprecher

leistungsstark!

|

Die Kelag wünscht dem EC VSV viel

Power für die Saison 2019/20.

T: 0463 525 8000

www.kelag.at

/KelagEnergie

DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

3



IMPRESSUM

Was zählt,

sind die Menschen.

IMPRESSUM

HERAUSGEBER:

EC VSV GmbH

Tiroler Straße 47

9500 Villach

Telefon: +43 4242 55 8 39

Geschäftsführer: Andreas Napokoj

MEDIENINHABER:

Magneto CPA Werbeagentur

Moritschstrasse 2/1/122, 9500 Villach

Geschäftsführer: Mag. Nikolaus Gierok, Philip Umlauft

REDAKTION:

Christian Kohlmayer, Philip Edlinger, Thomas Klose,

Simon Kazianka, Nikolaus Gierok, Philip Umlauft

FOTOS:

Renè Krammer, Pepe Kuess, Gerd Eggenberger, Patrick Baurecht-

Sommeregger, Simone Attisani, Gerhard Kampitsch, Branislav

Rohal, Niki Grabner, Mila Zytka, Hannes Draxler, Profs Media,

GEPA, KRM, Marta Gillner, Katrin Feinig

VSV.

WIR GLAUBEN

AN DICH.

#glaubandich

COVERFOTO: Renè Krammer

PRODUKTION, SATZ, LAYOUT: Renè Krammer

LEKTORAT: Jaqueline Rauter

DRUCK: Walstead NP Druck

Es gelten die Anzeigenpreise 2019. Der redaktionelle Inhalt wurde

gemeinsam mit EC VSV GmbH sorgfältig erarbeitet. Für die Richtigkeit

der Angaben sowie für Druckfehler wird keine Haftung

übernommen. Das Kopieren von Texten und Fotomaterial des

Magazins ist ohne Genehmigung der EC VSV GmbH und der Magneto

CPA Werbeagentur verboten. Der Medieninhaber ist ebenso

nicht für den Inhalt der Inserate und PR Seiten verantwortlich.

Diese müssen nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln.

Erfüllungsort ist 9500 Villach / Österreich. Die Anwendung

österreichischen Rechts sowie die ausschließliche sachliche und

örtliche Zuständigkeit des Bezirksgerichtes Villach wird ausdrücklich

vereinbart.

Ein Produkt der

4



EISSPLITTER

EISSPLITTER

Der EC PANACEO VSV war bei

der Adlerarena Burg Landskron

zu Gast. Unter dem Motto “Adler

treffen Adler” haben unsere

Cracks das Logotier unserer Hockeyfranchise

hautnah erleben

dürfen!

Bei wunderschönem Wetter

genossen Spieler, Trainer, ein

2.750 EURO FÜR

DIE KÄRNTNER

KINDERKREBSHILFE

ADLER TREFFEN ADLER

Teil des Vorstandes und Villachs

Bürgermeister Günter Albel

sowie zahlreiche Sponsoren und

Partner einen spannenden Nachmittag

in der Adlerarena. Der

Weißkopfseeadler - passend zum

Logotier des Vereins - beeindruckte

die Spieler schon sehr.

Schaut euch das Video an ;-):

CHRONOGRAPH

FÜR KARLSSON

Es war die 41. Minute, als VSV-

Top-Scorer Anton Karlsson im

Derby den Gamewinner (2:0) für

den EC PANACEO VSV erzielte

und die Stadthalle in eine kollektive

blau-weiße Jubeltraube

verwandelte.

Dafür gab es im Rahmen unserer

neuen Initiative „Unique Achievement

Awards“, powered by Juwelier

Schützlhoffer, bei der die

Spieler für herausragende Leistungen

ausgezeichnet werden,

den Formula 1 Chronographen

von TAG Heuer. Die exklusive Uhr

wurde von Paul Schützlhoffer

direkt nach dem Derby an Anton

Karlsson für seinen Gamewinner

überreicht. Herzlichen Dank

an Juwelier Schützlhoffer!

Ö3 WEIHNACHTS-

WUNDER

In der Anna Neumann Bar – Bistro-Punschhütte

am Hauptplatz unterm großen Christbaum

– schenkten unsere Spieler am Mittwoch, den

27. November von 16 bis 18 Uhr VSV-Punsch aus,

signierten VSV-Adventkalender und sammelten

Spenden für das Ö3-Weihnachtswunder!

Die Nr. 1 in Villach

Bild oben: Alen Bibic und Miika Lahti beim

Ausschank von Weihnachtspunsch.

GF Andreas Napokoj übergab Jasmine Mrak-Caamaño und

Brigitte Neubauer von der Kinderkrebshilfe Kärnten den Scheck

Hockey lieben und Gutes tun: unter

diesem Motto stand die VSV-Initiative

„Hockey gegen Krebs“. Einen ganzen

Monat lang hat die gesamte VSV-Familie

mit dieser Aktion das Bewusstsein

für den Kampf gegen diese heimtückische

Krankheit geschaffen und für die

Österreichische Krebshilfe mit mehreren

Aktionen Spenden gesammelt. Den

Abschluss bildete eine Versteigerung

jener „Hockey gegen Krebs“-Trikots, die

die Spieler des EC PANACEO VSV in den

vergangenen Wochen beim Warm-up

getragen hatten. Der Gesamterlös von

insgesamt 2.750 Euro konnte kürzlich im

Rahmen des Heimspiels gegen Znaim an

die österreichische Krebshilfe Kärnten

übergeben werden.

XXXL

Geschenkideen

Noch nicht das passende

Geschenk gefunden?

Mit XXXLutz Gutscheinen

schenken Sie Individualität!

Erhältlich an der Kasse.

XXXL Gutschein

10 €

XXXL Gutschein

50 €

XXXL Gutschein

100 €

6



EISSPLITTER

BIG-MAC®-ATTACK

Finanzvorstand Andreas Schwab, "Burgermeister"

Reinhard Krämmer und Geschäftsführer Andreas Napokoj.

Michael Grabners Teamkollege

Phil Kessel von den Arizona

Coyotes hat es schon getan,

Brandon Sutter (Vancouver Canucks),

Ian Cole (Colorado Avalanche),

Evgeni Malkin und auch

Superstar Sidney Crosby von den

Pittsburgh Penguins haben es

schon getan. Und viele weitere

NHL-Spieler auch…

Diese Saison wird sich hoffentlich

auch der eine oder andere

Villacher Spieler in diese illustre

Runde eintragen können!

Als einziges Team der EBEL

bringt der EC Panaceo VSV gemeinsam

mit McDonald’s Villach

erstmals die „BIG-MAC-ATTACK“

aus der NHL in die Villacher

Stadthalle.

Wie’s funktioniert? Bei jedem

Heimspiel des EC Panaceo VSV

wird zu einem per Zufallsprinzip

bestimmten Zeitpunkt ein

Countdown von zwei Minuten

angezählt. Wenn binnen dieser

zwei Minuten ein Tor für unsere

„Adler“ fällt, bekommt jeder

Besucher einen Gutschein für

einen GRATIS-Big Mac, einzulösen

in einem der drei Villacher

Restaurants im Atrio, am Hauptplatz

oder in der Maria-Gailer-

Straße. Zuletzt war es Arizona

Coyotes-Star Phil Kessel, der

im Frühjahr die Fans in der PPG

Paints Arena zu “Thank You Phil”-

Sprechchören hinriss, als er der

gesamten Halle das Mittagessen

für den nächsten Tag spendierte.

Hol dir jetzt deinen

GRATIS HELM!

8

Vertreterinnen aller Kärntner Damen Eishockeymannschaften mit Villachs Bürgermeister

Günther Albel, Stadthalle Villach Geschäftsführer Martin Kroissenbacher und Michael

Löschnig vom Kärntner Eishockey Verband.

GIRLS HOCKEY DAY

Eishockey ist einer der härtesten

Sportarten, die es gibt – doch

längst ist dieser Sport nicht

mehr ausschließlich Männersache.

Immer mehr Mädchen lassen

sich von der schnellsten Teamsportart

der Welt begeistern:

Beim „Girls Hockey Day“ in der

Villacher Stadthalle zeigten am

6. Oktober mehr als 100 eishockeybegeisterte

Girls ihr Können!

Mit pinkem Schlägerband, pinkem

Helm und natürlich pinken

Schnürsenkeln ausgerüstet, betrat

die sechsjährige Lisa voller

Vorfreude und Begeisterung

das Eis. Hier, wo sonst Martin

Ulmer, Patrick Bjorkstrand oder

Jerry Pollastrone ihre Runden

ziehen, will auch sie zeigen,

dass sie es ebenso versteht,

mit Hockeyschuhen, Puck und

Hockey-Schläger umzugehen.

Zwar noch nicht ganz so gut,

wie ihre großen Vorbilder beim

EC PANACEO VSV, doch für ihr

zartes Alter schon überaus beeindruckend:

„Ich will Eishockey

spielen und auch einmal so

gut werden, dass ich in einem

Damen-Team mitspielen kann“,

betont sie selbstbewusst, flitzt

übers Eis und stellt sich schon

fast ein bisschen ungeduldig

in die Reihe zum individuellen

Stationen-Training. „Jetzt gehts

los,“ ruft sie den anderen Mädels

zu, schnappte sich den Puck und

schießt aufs Tor!

Organisiert vom Kärntner Eishockeyverband

in Kooperation mit

der Stadt Villach und der Stadthalle

wurde der Eisrink von eishockeybegeisterten

Mädchen aus

ganz Kärnten nahezu gestürmt.

Auch Villachs Bürgermeister

Günther Albel, selbst Eishockey-

Hobby-Spieler, stattete dem

„Girls Day“ in der Stadthalle

einen Besuch ab und war von

den dargebotenen Leistungen

der Mädels begeistert:

„Villach ist eine Hockeytown, das

ist eine super Veranstaltung. Ich

bin sehr beeindruckt!“

Als eine der ältesten Motorrad-Marken verbindet Moto Guzzi den authentischen Classic Stil mit

dynamischer Performance und innovativer Technik. Einzigartiges Design und ein wartungsarmer

Kardanantrieb laden dazu ein jede Ausfahrt stilvoll zu genießen.

Werde auch du Teil der weltweiten Community – The Clan.

Keine Barablöse möglich.

Ob Classic, Cruiser oder Enduro – mit diesem

Abschnitt erhältst du beim Kauf einer

Moto Guzzi bis zum 31. März 2020 einen

original MOTO GUZZI Helm deiner Wahl

GRATIS!

Aktion gültig bei MOTEC Leber,

Ferdinand Wedenig Straße 12, 9500 Villach

www.motec-villach.at



EISSPLITTER

EISSPLITTER

DER HOUSE

OF STEEL - ADLER

DER VSV

IN KILTS

Der Adler ist als Logotier des

EC Panaceo VSV seit Jahren ein

Wiedererkennungs- und Identifikationssymbol

des Vereins. Deshalb

hat sich René Kerschbaumer

als Inhaber und Mastermind

der Firma House of Steel etwas

Besonderes anlässlich des Logo

Relaunch einfallen lassen. Zum

ersten Fan-Talk im Con-

V.l.: House of Steel Inhaber René

Kerschbaumer bei der Überreichung

des Edelstahladlers an den Vorstand

und Hauptsponsor.

gresscenter Villach überreichte

er dem Vorstand und dem Hauptsponsor

Panaceo einen Adler

aus Edelstahl mit besonders

erhabener Gestaltung. Mittlerweile

ziert dieser Adler neben

dem EC Panaceo VSV-VIP-Raum

und der Unternehmenszentrale

von Panaceo in Gödersdorf, auch

andere Locations in Villach. Ganz

nach dem Unternehmensmotto

von House of Steel „Premium

Steel Work with Love“ hat René

Kerschbaumer hier einen besonderen

Beitrag zur Markenpflege

des Vereins geleistet. Wir sagen

DANKE für diese geniale Idee

und Ausführung.

PYRAMIDENKOGEL

LEUCHTET BLAU!

Edelschneider Thomas Rettl

und VSV-Finanzvorstand Andreas

Schwab präsentieren

den neuen Kampfkilt.

Wie allseits bekannt, ist RETTL

1868 Kilts & Fashion seit dem

Vorjahr offizieller Ausstattungspartner

des EC Panaceo VSV und

dafür verantwortlich, dass die

Mannschaft auch abseits vom

Eis gut aussieht. Aus diesem

Grund wurde ein eigenes VSV-

Karo entworfen und dazu Gilets,

Shirts und sportliche Sakkos

gefertigt. Heuer wurde, neben

den Warm Up-Jerseys, von Rettl

auch ein eigener Kilt entworfen.

„Es gibt ja schon Eishockeyhosen

mit Lederhosen-Aufdruck

oder andere besondere Inszenierungen,

aber der EC Panaceo

VSV spielt heuer in echten Kilts“,

so Edelschneider und Sponsor

Thomas Rettl.

Zu diesem Zweck wurde von

Thomas Rettl, selbst ehemaliger

Jugendspieler des VSV, ein eigener

KAMPFKILT entworfen, der

bereits ausführlich getestet wurde.

Besonders trickreich wird es,

wenn die gegnerischen Mannschaften

durch den flatternden

Kilt leicht abgelenkt werden.

Die Premiere der außergewöhnlichen

Dressen – natürlich nur

beim Aufwärmen – gab es beim

ersten Heimspiel am Sonntag

gegen den HC Südtirol. Speziell

für die weiblichen Fans war es

ein Augenschmaus.

VESPA

ZU GEWINNEN

Am 3. November konnte der EC

Panaceo VSV das 327 Kärntner

Eishockey-Derby mit 3:1 für sich

entscheiden. Dadurch erstrahlte

der schönste Aussichtsturm

Kärntens - am Pyramidenkogel -

wieder blau.

Der 100 Meter hohe Aussichtsturm

ist seit vergangenen Jahres

mit 164 LED-Strahlern mit je

drei weißen, roten, grünen und

blauen Leuchtdioden ausgestattet.

Mittels Kombination dieser

vier Grundfarben kann eine große

Anzahl an Mischfarben erzeugt

werden.

Nach den Derbys zwischen den

zwei Kärntner Eishockey-Spitzenclubs

erstrahlt der Turm

also entweder in Rot oder Blau

und informiert jeden Fan, der

das Spiel nicht live miterleben

konnte, auf diese Weise über den

Ausgang.

Mit Außenwerbung

mehr erreichen.

www.epamedia.at

VSV- und Vespa-Fans aufgepasst!

In Zusammenarbeit mit

Faber Österreich und Motec

Villach verlosen wir eine Vespa

GTS 300 Supertech! Diese wird

am 20. Dezember im Heimspiel

gegen den HC Südtirol Bozen

verlost. Dafür wurden und werden

die ganze Saison über Lose

zu 10.- Euro bei den Heimspielen

und im Fanshop verkauft. Diese

Kooperation ist in dieser Form

einmalig und für die Fans des

Vereins eine tolle Möglichkeit,

diesen Kult-Roller zu gewinnen.

10



ACCESSOIRES

GUT AUSGERÜSTET

CCM und Create Sports sind die richtigen Partner

für deine professionelle Ausrüstung im Eisrink.

Stick

OPS CCM Ribcor 7

Trigger 4 PRO Grip

SR Links

EUR 369,90

Erhältlich bei

Create Sports

Villach

Helm

CCM Fitlite 3DS

EUR 269,90

Erhältlich bei Create Sports Villach

Schulterschutz

CCM Super Tacks AS1 SR

EUR 279,90

Erhältlich bei Create Sports Villach

Ellbogenschutz

CCM Super Tacks

Long SR

EUR 169,90

Erhältlich bei

Create Sports

Villach

Ellbogenschutz

CCM Jetspeed FT1 SR

EUR 149,90

Erhältlich bei Create

Sports Villach

Handschuhe

CCM Super Tacks SR

EUR 149,90

Erhältlich bei Create

Sports Villach

Handschuhe

CCM Jetspeed FT370

SR Limited Edition

EUR 154,90

Erhältlich bei Create

Sports Villach

Hose

CCM Jetspeed FT1 Velcro SR

EUR 269,90

Erhältlich bei Create Sports Villach

Beinschutz

CCM Super Tacks PRO SR

EUR 174,90

Erhältlich bei Create Sports Villach

Beinschutz

CCM Super Tacks Long SR

EUR 169,90

Erhältlich bei Create Sports Villach

Schlittschuhe

CCM Jetspeed FT2 SR

EUR 1.099,90

Erhältlich bei Create Sports Villach

CS HOCKEYSTORE VILLACH

Wilhelm-Eich-Strasse 2 | 9500 Villach

fon: +43 5 9921 400 | mail: villach@create-sports.com

Öffnungszeiten: Mo–Fr 14:00–18:00 | SA 9:00–12:00

www.create-sports.com

12



INTERVIEW

14

MIT DEM PLAY-OFF

IST DER TURN-

AROUND

GESCHAFFT!“

TEXT: CHRISTIAN KOHLMAYER, FOTO: SIMONE ATTISANI

Als neuer Geschäftsführer ist Andreas

Napokoj für den operativen Bereich

des EC PANACEO VSV verantwortlich.

Er erzählt uns, warum er sich nicht für

eine Tennis-Profi Karriere entschieden

hat und lässt mit der dringenden

Forderung nach Erneuerung der Hallen-

Infrastruktur aufhorchen.

Hallo Andi, Du bist ein Vollblutsportler,

hast in der 2. Bundesliga

bei den Villach-Raiders sehr

erfolgreich Basketball gespielt

und auch Tennis Profi-Luft geschnuppert.

Stimmt es, dass Du

gegen Tennis-Superstar Dominic

Thiem in sieben Spielen sieben

Mal den Court als Sieger verlassen

hast?

Napokoj: Ja, das stimmt tatsächlich.

Er ist ein 1993er-Jahrgang,

also ein Jahr jünger als ich und

war in der Jugend körperlich immer

etwas schmächtiger. Damals

hatte ich die beste Phase meiner

Tenniskarriere und war Nationalteam-Spieler.

Diese Bilanz wird

auch so bleiben, ich werde ihm

keine Revanche mehr geben

(lacht).

Trauert man da nicht selbst einer

möglichen Tennis-Karriere nach?

Die Zeit war eine sehr erfüllende.

Ich habe die halbe Welt bereist

und viele nette Menschen kennengelernt.

Ich hätte mir damals

nicht vorstellen können, mein

gesamtes Leben auf den Tennissport

auszurichten. Überdies bin

ich ein sehr zufriedener Mensch

und würde meine aktuelle Berufung

gegen nichts tauschen

wollen.

Wie bist Du nunmehr eigentlich

mit dem Eishockeysport in Kontakt

gekommen?

In meiner Jugend hatte ich

immer Kontakt zu einzelnen

Spielern. Unter Sportlern kennt

man sich. Wir haben auch viel

gemeinsam trainiert und uns

ausgetauscht. Ich bin mit Andreas

Kristler und Christof Martinz

aufgewachsen, die beide recht

früh in Villach in der Kampfmannschaft

gespielt haben. Sie

sind bis heute sehr enge Freunde

von mir. Im Grunde genommen

war und ist in diesen Freundschaften

der Sport omnipräsent.

Damit konnte ich recht früh

schon einen guten Einblick in die

Eishockeyszene bekommen.

Seit August bist Du als neuer Geschäftsführer

beim EC PANACEO

VSV tätig, was waren in dieser

Zeit Deine ganz persönlichen

Highlights?

In diesem Job erlebt man täglich

Highlights aber auch viele

fordernde Momente. Die Kunst

ist es, weder das Eine noch das

Andere überzubewerten. Ein

Highlight war sicher der Season-Opener

gegen Bozen und

das Heimderby. Aber über diese

Dinge kann man sich, wenn

man seriös arbeitet, nur kurz

und bedingt freuen, da schon

die nächsten Aufgaben warten.

Eine Initiative, über die ich mich

wirklich gefreut habe, war die

Hockey-gegen-Krebs-Aktion. Bei

allem Druck, den wir alle naturgemäß

im Profisport haben, sollte

man die wesentlichen Dinge

im Leben niemals aus den Augen

verlieren.

Der EC PANACEO VSV ist sehr

gut in die Saison gestartet. Mehr

noch, es ist in der Stadt wieder

eine wahre Eishockey-Euphorie zu

spüren. Hat der VSV, nach mehreren

sehr enttäuschenden Saisonen,

sportlich wie wirtschaftlich

den Turnaround geschafft?

Wirtschaftlich steht das Unternehmen

nach einem wirklich

intensiven Sommer auf gesunden

Beinen. Für mich ist der

Turnaround zur Vorsaison dann

geschafft, wenn wir in Villach

Play-off-Eishockey sehen.

Worin liegen die ganz großen Herausforderungen

der Zukunft, um

den Anschluss an die Top-Teams

zu schaffen? Stichwort Hallen-

Infrastruktur.

Ich versuche, das Team auch oft

auswärts zu begleiten. Hierbei

erhält man auch einen Einblick in

die Strukturen der anderen EBEL-

Teams. Ich denke, dass wir mit

dem aktuellen VSV-Management

und allen Mitarbeitern wirklich

sehr gut aufgestellt sind, und

sehr viele Dinge bereits jetzt

richtig machen. Wir werden aber

nicht aufhören, uns ständig weiterzuentwickeln.

Denn Stillstand

bedeutet Rückschritt!

Zum Thema der Halleninfrastruktur

nur so viel: Unsere VIP-Infrastruktur

ist längst nicht mehr

zeitgemäß, die Renovierung der

Stadthalle ist für einen Fortbestand

des Vereins ein absolutes

Muss. Und noch etwas: Die alte,

harte Bande in unserer Halle

erhöht das Verletzungsrisiko

enorm und hat heuer schon zwei

schwere Schulterverletzungen

mitverursacht..

Dein Wunsch ans

VSV-Christkind?

Ich habe gleich zwei Wünsche.

Einerseits wünsche mir Gesundheit

für alle. Die jüngsten Ereignisse

sollen uns zeigen, dass

wir demütig bleiben und dass

die Gesundheit über allem Erfolg

stehen muss. Ich wünsche mir

überdies, dass der VSV wieder

als das gesehen wird, was er

sein sollte: Ein Villacher Sportclub,

hinter dem die gesamte

Stadt steht. Wir wollen der Eishockeystadt

wieder das bieten,

was sie sich verdient hat: Einen

wirtschaftlich gesunden VSV mit

den richtigen Grundwerten.

Traumimmobilien!

GERNE VERMITTELN WIR

AUCH IHRE IMMOBILIE.

Ob kaufen, verkaufen, mieten oder

vermieten – Immobilenvermittlung ist

Vertrauenssache.

Wir suchen laufend Grundstücke,

Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien

für vorgemerkte Kunden.

MAG. MARGIT

SCHMIDT-EDWARDS

Immobilientreuhänderin

MICHAEL ORTNER

Immobilienberater

ANDREAS BUSSE

Immobilienberater

GERHARD GENSER, MSc

Immobilientreuhänder

AAAA IMMOBILIENTREUHAND

Mag. Margit Schmidt KG

Völkendorfer Straße 78 • 9500 Villach

Tel.: +43 4242 51888 • office@immoi.at

www.immoi.at



PORTRÄT

PORTRÄT

MAG. ANDREAS SCHWAB

FINANZVORSTAND

EIN VORSTAND

MIT GEBALLTER

KOMPETENZ!

TEXT: CHRISTIAN KOHLMAYER, FOTOS: RENÉ KRAMMER, PATRICK SOMMEREGGER-BAURECHT

Wussten Sie, dass der Bruder von Andreas Schwab einer der

besten Golfer Europas ist, dass der ehemalige Chef von Marc

Baumann Minister in der Regierung von US-Präsident Barack

Obama war oder dass Gerald Rauchenwald 517 Spiele in der

Bundesliga absolvierte? Wir stellen die neuen starken Männer

an der Spitze des EC PANACEO VSV vor.

Die Sport-DNA liegt der

Familie Schwab im wahrsten

Sinne des Wortes im

Blut: Bruder Matthias Schwab

ist Golfprofi und Vater Andreas

Schwab war Olympia Teilnehmer

1976 im Bobfahren, später dann

unter anderem Sporthilfe-Chef

und NADA-Geschäftsführer.

Andreas Schwab hat beruflich

hingegen abseits des Sports als

Börsenhändler und Investmentanalyst

in Frankfurt und Lyon

Karriere gemacht. Seit 2007 tätigt

er Börsengeschäfte und Investitionen

in Immobilien gemeinsam

mit seinem französischen Partner

von Villach aus. Unter anderem

ist er auch Miteigentümer des

Holiday Inn in Villach. Und wie

war das mit der Sport-DNA und

dem Blut? Ganz klar - in Andreas

Schwabs-Adern ist das Blut tiefblau:

Er ist der starke Motor des

neuen EC PANACEO VSV, kümmert

sich beinahe rund um die Uhr um

den „neuen VSV“ und hat es in

den vergangenen Monaten mit

akribischer Arbeit mit seinem

internationalen Netzwerk aus

Sport und Wirtschaft geschafft,

den VSV zu professionalisieren

und auf wirtschaftlich gesunde

Beine zu stellen. Doch er

warnt: „Eine erfolgreiche Zukunft

unseres Herzensvereines ist nur

dann möglich, wenn wir alle gemeinsam

an einem Strang ziehen

- Verein, Stadt, Wirtschaft, Politik

und ganz besonders die Fans!“

CHRISTIAN KRESSE

VORSTANDSMITGLIED

MARC BAUMANN

VORSTANDSMITGLIED

Eines gleich vorweg: Beim

Thema Digitalisierung gibt

es europaweit wohl keinen

Eishockeyverein, der auf mehr

geballte digitale Kompetenz verweisen

kann als der EC PANACEO

VSV. Mit Marc Baumann ist es

gelungen, einen international

erfahrenen Experten in diesem

Bereich für den Verein zu begeisterten,

dessen beruflicher Steckbrief

sich beeindruckend liest:

Mehr als 20 Jahre lang arbeitete

er in internationalen Management-Positionen

bei Zukunfts-

Unternehmen wie Procter&Gamble,

Google oder Amazon. Sein

erster Chef bei Procter&Gamble

wurde beispielsweise Minister

in der Regierung des damaligen

US-Präsidenten Barack Obama,

Sein blau-weißes Herz für

Eishockey manifestierte

sich beim erfolgreichen

Kärnten-Werbung-Chef schon in

ganz jungen Jahren. Ehe Christian

Kresse noch richtig gehen

konnte, hatte er am Faaker See

Eishockey gespielt, natürlich mit

einem VSV-Leiberl und blau-weißen

Träumen. Sein großes Ziel

damals: Eishockeyprofi bei seinem

Herzensverein zu werden.

Doch damals musste er schon

als Kind intensiv im Betrieb der

Eltern mitarbeiten. Eishockey

wurde somit zum Lieblingshobby,

beruflich konzentrierte er sich

auf eine Karriere im Tourismus.

Und das mit Erfolg: Gemeinsam

mit den Hoteliers machte er

aus Drobollach ein Kinder-Erlebnisdorf,

anschließend bekleidete

er mehrere touristische

Management-Stationen, unter

anderem in München oder als

Tourismusdirektor in Leogang

Saalfelden in Salzburg, bis er

2010 die Geschäftsführung der

Kärnten Werbung übernahm.

Um im Vorjahr auch als Teil des

neuen VSV-Vorstandes zu seinem

Lieblingsverein quasi offiziell

zurückzukehren – mit großen

Zielen für die Zukunft: „Der VSV

ist in der Seele der Villacher und

vieler Kärntner tief verankert.

Um jedoch in Zukunft im Konzert

der Großen mithalten zu können,

braucht es eine neue Infrastruktur.

Nur so können wir wettbewerbsfähig

sein!“

seine erste Chefin bei Google ist

nun COO bei Facebook. Aktuell

ist Marc Baumann im Global

Supply Chain Management bei

der Firma Lam Research in seiner

Heimat Villach tätig. Geballte

internationale Erfahrung, von der

heute der VSV enorm profitiert:

Es konnten eine Verschlankung

der Organisation und effiziente

Prozessabläufe erreicht sowie

eine neue Trainings-, Planungsund

Scouting-Software installiert

werden. Einem zukunftsweisenden

Projekt widmet sich Baumann

ganz aktuell: „Die Umstellung

des Ticketsystems, damit

schon demnächst die Eintrittskarte

oder das Abo am Handy

gespeichert werden kann.“

MAG. GERALD

RAUCHENWALD

SPORTVORSTAND

Er ist der Onkel von NHL-Star

Michael Raffl und zählt selbst

zu den Villacher Eishockey-

Legenden, die das blau-weiße

Erfolgs-Eishockey aus den 80er

Jahren maßgeblich geprägt haben.

Er absolvierte 517 Spiele in

der Bundesliga, holte drei Meistertitel

und bestritt 13 Partien

für das österreichische Nationalteam

bei A-Weltmeisterschaften.

Nach seiner sportlichen Karriere

widmete sich Rauchenwald mindestens

ebenso erfolgreich seiner

beruflichen Karriere mit dem

Studium der Rechtswissenschaften.

Heute ist Rauchenwald Notar

in Villach, ein moderner Rechtsdienstleister

mit ausgewiesenem

Wissen und Erfahrung in sämtlichen

rechtlichen Belangen. Er

sorgt für klare Verhältnisse, wenn

es um das Recht der Klienten in

seiner Kanzlei geht, genauso wie

beim EC PANACEO VSV - als Vorstandssprecher

ist er mit seinem

profundem Eishockeywissen nicht

nur für die Zusammenstellung

des Teams, sondern auch für die

sportlich-strategische Ausrichtung

des Vereins verantwortlich.

Und da kennt er keine Kompromisse:

„Der Erfolg des VSV muss für

uns alle an erster Stelle stehen.

Dafür engagieren wir uns, dafür

stehen wir - mit blauem Blut!“

GERD BACHER

VORSTANDSMITGLIED

Die Kleine Zeitung, Innovation

und Eishockey –

Schlagworte, die unseren

Nachwuchsvorstand Gerd Bacher

beruflich wie sportlich-privat

ausgezeichnet beschreiben.

Kleine Zeitung, weil er in seinen

19 Jahren bei der „Kleinen“ nach

verschiedenen Managementpositionen

aktuell für zielführende

Kommunikationslösungen im Key

Account-Werbemarkt verantwortlich

ist. Innovation deshalb,

weil er Gründungsmitglied

und Vorstand des Instituts für

Innovation ist und unermüdlich

an der Weiterentwicklung des

europaweit bedeutendsten Kongresses

zum Thema „Innovation“

wirkt. Und Eishockey: Weil er

seit seinem sechsten Lebensjahr

das Eishockey bei seinem VSV

kennen- und lieben gelernt hat.

Seine Erfahrung, die für die strategische

und zukunftsweisende

Weiterentwicklung der VSV-Talenteschmiede

enorm wertvoll

ist, hat er sich bei zahlreichen

Trainerstationen im Nachwuchs

und Kampfmannschaften erworben.

Gerd Bacher weiß, wovon er

spricht, wenn er sagt: „Ausbildung

und Spaß stehen im Nachwuchs

vor dem Gewinnen!“

16 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

17



INTERVIEW

INTERVIEW

MADE IN

VILLACH

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: RENÉ KRAMMER, GERHARD KAMPITSCH

Michael Raffl steht in seiner 7. Saison in

der NHL für die Philadelphia Flyers am Eis.

Im Sommerinterview verrät er uns einiges

über seine Vorbereitung in Villach und das

Team des EC Panaceo VSV.

Michael Raffl scorte für die Philadelphia

Flyers in der NHL in 455 Spielen insgesamt

74 Tore und 68 Assists.

INFO

Mr Green Sportwetten

Gewinnspiel – NHL Amerika-

Reise zu Michi Raffl 2020

Gewinnen Sie ein Meet &

Greet mit NHL Star Michael

Raffl und besuchen Sie das

Spiel Philadelphia Flyers vs.

Tampa Bay Lightning live! Das

Gewinnspiel inkludiert Hotel

& Flug in die USA von 9.-12.

Januar 2020!

Das Video zum Gewinnspiel

finden Sie hier:

Goalie sticht auf jeden Fall

heraus. Ein sehr wertvoller

Griff für den VSV. Außerdem

ist natürlich der Trainer ein

wichtiger Faktor. Den habe ich

auch Off Ice trainieren sehen,

der macht das sehr akribisch

und gerne. Stimmung in der Kabine

ist sehr gut.

Wie war Deine Vorbereitung auf

die neue NHL Saison in Villach?

Eigentlich wie jedes Jahr. Ich

bin hier seit 10 Jahren mit Zsolt

Zacharias im Off Ice Training.

On Ice war es heuer mit Jyrki

Aho sehr hart, aber deswegen

auch gut. Ebenso super ist es

aber auch, mit Paul Ulrich für

die Skills zu tranieren. Es war

generell eine gute Vorbereitung

in Villach.

Wie gut hast Du die bittere

WM-Pleite gegen Italien weggesteckt?

Ja, was soll´s. Es gibt solche

Spiele, da geht nix rein. Ähnlich,

aber mit dem besseren Ende für

uns, war damals die Olympia-

Qualifikation gegen Deutschland.

Wie schätzt Du den EC Panaceo

VSV heuer ein?

Vom ganzen Umfeld ist es einfach

professioneller und besser

strukturiert worden. Der neue

Was hältst Du vom neuen Trainer

Jyrki Aho?

Mir persönlich taugt er als Typ

sehr. Er hat eine Ahnung vom

Eishockey und kann dir Sachen

zeigen, die dir weiterhelfen.

Kann sein, dass Du nach Deiner

NHL Karriere wieder einmal das

VSV-Dress überstreifst?

Man wird sehen! Eishockey ist

für mich ein Beruf und jeder

möchte natürlich etwas verdienen.

Eine Family-Line mit

Thomas (Anmk. Raffl) und Xandi

(Anmk. Rauchenwald) wäre

schon geil.

Wie siehst Du die kommende

NHL Saison? Sind die Philadelphia

Flyers stärker geworden?

Es sind neue gute Spieler gekommen,

die auch den Jungen

weiterhelfen können. Ich glaube,

wir sind schon stärker als letztes

Jahr. Natürlich wird dadurch der

Konkurrenzkampf in der Mannschaft

größer, aber das taugt

mir. Play Offs sind, wie hier auch

beim VSV, das klare Ziel unseres

Teams in Philadelphia.

Wer viel vorhat, braucht

die richtige Taktik.

Im Finanzleben wie am Eis: Ein guter (Finanz-)

Plan ist der halbe Erfolg. Unsere Kundenbetreuer

planen gerne mit Ihnen Ihre finanziell erfolgreiche

Zukunft.

18

Hauptanstalt: Villach Nikolaigasse. Bankhäuser: Villach-Neufellach, Finkenstein, Faak am See, Nötsch, Bad Bleiberg.

Telefon: 04242 24943-0; E-Mail: rb.villach@rbgk.raiffeisen.at; www.rbvillach.at



INTERVIEW

INTERVIEW

ICH LIEBE

DIESES SPIEL!

TEXT: CHRISTIAN KOHLMAYER, FOTOS: RENÉ KRAMMER

In einem sehr persönlichen Interview spricht VSV-Trainer Jyrki Aho über

seine ersten Monate in Villach, das Erfolgsgeheimnis des finnischen

Eishockeys, seine Spielphilosophie für den VSV und über seine durchaus

hohen Erwartungen an die Spieler.

VSV-Trainer

Jyrki Aho:

Wenn jeder

seinen

Nebenspieler

besser macht,

dann erst

können wir

von einem

echten Team

sprechen.

Dann kommt

der Erfolg von

selbst. Das ist

mein System,

das erwarte

ich von den

Spielern.

INFO

JYRKI AHO

Alter: 45

Nationalität: Finnland

Geburtsort: Jyväskylä

Karriere: 7 Jahre als

Verteidiger in finnischen Ligen.

Von 2003-2011 Assistant

Coach in Finnland und

Deutschland, von 2012-2018

Headcoach in der höchsten

finnischen Liga, 2018-19

Assistant Coach in der KHL.

Größte Erfolge: Meistertitel in

Finnland als Trainer mit JYP

2012

Jyrki Aho, Du bist jetzt seit einigen

Monaten in Villach. Wie hast

du bisher die Region, die Stadt,

die Menschen hier erlebt?

Aho: „Ich liebe Villach, diese

bezaubernde Stadt, die Region,

es ist einfach wunderschön hier.

Für einen Finnen sind auch die

Berge hier richtig eindrucksvoll

und spektakulär zugleich. Wir

haben ja keine Berge. Ich habe

noch nicht so viele Menschen

kennengelernt, weil ich fast die

ganze Zeit hier in der Eishalle

verbringe. Aber eines ist

gewiss: Die Fans sind

absolut einzigartig,

diese Atmosphäre in

der Halle unglaublich.

Und Dein Team,

welcher war im

Sommer dein erster

Eindruck?

„Das Wichtigste war

von Anfang an, dass

die Spieler lernen

wollten, sich zu

verbessern - hinsichtlich

Eishockey

genauso

wie

für das Leben. Für mich war es

ebenso ein Lernprozess, auch im

Hinblick auf die österreichische

Mentalität. Es galt und gilt, sich

gemeinsam jeden Tag, mit jedem

Training zu verbessern. Das beginnt

beim Warm-up und endet

beim Cool-down. Wir haben uns

gemeinsam Schritt für Schritt

weiterentwickelt, mehr und mehr

an jeden einzelnen Tag.

Warum bist Du Eishockeytrainer

geworden?

Schon in jungen Jahren - ich

glaube, ich war damals 15 Jahre

alt - habe ich mir immer wieder

Gedanken über richtiges und

zielführendes Training gemacht.

Ich habe dann die Sportakademie

besucht und studiert, um noch

mehr über Coaching, Spielsysteme

oder Trainingsmethoden zu

erlernen. In dieser Zeit habe ich

auch meinen ersten Vertrag als

Nachwuchs-Hockey-Trainer bei

Espoo Blues erhalten. Schon damals

war mir klar: Das ist genau

das, was ich in Zukunft machen

will.

Du kommst aus Finnland, dem

Land des aktuellen Eishockey-

Weltmeisters. Was macht Eishockey

in Finnland aus, warum

ist das Land erfolgreicher als

viele andere Nationen?

Eines gleich vorweg: Eishockey

ist in Finnland der

Sport Nummer 1. Hier gibt

es zwar viele talentierte

Spieler. Aber noch viel wichtiger

ist, dass die Spieler als

Team denken. Die Philosophie

lautet: Nicht alleine

gewinnt man ein Spiel, sondern

nur zusammen. Das ist das Geheimnis

des Erfolgs, deshalb sind

sie auch Weltmeister geworden.

Außerdem wird in Finnland das

ganze Jahr über am Eis trainiert,

auch im Sommer.

Du hast in Finnland mehrere Titel

geholt, wurdest zum Trainer des

Jahres gewählt. Dein größter

Erfolg im Eishockeysport?

Aho: Ich habe in Finnlands Top-

Liga einige Jahre gearbeitet, war

dann auch in China in der KHL.

Ich konnte verschiedene Länder,

Kulturen und Mentalitäten

kennenlernen. Für mich war es

immer das oberste Ziel, meinen

Spielern zu helfen, ihr Spiel zu

verbessern. Es ist nämlich im

Eishockey oft nicht einfach - an

einem Tag funktioniert alles hervorragend,

dann gibt es wieder

Tage, wo das eben nicht so ist.

Doch genau das macht die Faszination

und die Herausforderung

aus. Der wohl schönste Erfolg

bisher war der Meistertitel in

Finnland mit JYP schon im ersten

Jahr. Vor allem die Entwicklung

des Teams war damals beeindruckend.

Das hat mich schon

sehr glücklich gemacht und freut

mich heute noch.

Der Teamgedanke entspricht

auch Deiner Hockey-Philosophie?

Aho: Ja, absolut, die Spieler

müssen defensiv genauso wie

offensiv zusammen denken und

spielen. Nur als Team kann man

erfolgreich sein. Ich erwarte mir

von meinen Spielern, dass sie

für das Team, ihre Mitspieler und

den Klub hart arbeiten, nicht für

sich selbst. Wenn jeder seinen

Nebenspieler besser macht, dann

erst können wir von einem echten

Team sprechen. Dann kommt der

Erfolg von selbst. Das ist mein

System, das erwarte ich von den

Spielern.

Du bist ein Trainer, der stets klare

Worte findet. Was bedeutet für

Dich Erfolg?

Ihr Partner im Reiseverkehr

Schul-/Kindergartenexkursionen

Rund- und Urlaubsreisen

Vereins-/Firmenfahrten

Linienverkehr

Transfers

Ausflüge

Information und Buchung:

Alles aus einer Hand:

Organisation von Hotel,

Guides, Besichtigungen,

Eintrittskarten, uvm.

Dr. Richard Kärnten GmbH

9500 Villach, Seebacher Allee 16

9020 Klagenfurt, Leutschacher Str. 17A

Tel. 04242/54133 • office@kowatsch.at

kowatsch.at

Ich will jedes Spiel gewinnen.

Aber Erfolg im Eishockey hängt

von vielen Faktoren ab. Beispielsweise

auch, welche Spieler

man zur Verfügung hat. Erfolg

definiere ich so: Du musst mit

den vorhandenen Mitteln das

Maximum herausholen, also einen

Weg finden, auch mit weniger talentierten

Spielern zu gewinnen.

Wenn dir das gelingt, dann hast

du gute Arbeit geleistet.

Was glaubst Du kann der VSV in

dieser Saison erreichen?

Es kommt ganz darauf an, wie

viel wir lernen. Wir können

sicherlich sehr gutes Hockey

spielen. Aber wir müssen uns in

verschiedensten Spielsituationen

noch weiterentwickeln. Da aber

blaues Blut in unseren Adern

fließt, werden wir in jedem Match

alles geben.

20

ein Unternehmen der



TEAM-FACTS

TEAM-FACTS

UNSER TEAM

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, SIMON KAZIANKA, FOTOS: PATRICK BAURECHT-SOMMEREGGER

Wir haben heuer unser Team auf Herz und Nieren geprüft, haben mit den Experten von

SKY- und Servus TV gesprochen und natürlich auch unseren Trainer Jyrki Aho gebeten,

unseren Kader zu analysieren. Zusätzlich haben uns dankenswerter Weise die Statistik-

Plattformen „Hockey Data“ und „Elite Prospects“ wichtige Daten zur Vergügung stellt.

Et voilà: Diese Präsentation hat den gewissen Tiefgang.

Foto: Servus TV

GERT PROHASKA

ist vierfacher österr. Meister, 2000 + 2001 mit KAC

2002 + 2006 mit VSV

Letzter Meister-Torhüter des VSV

In 445 Spielen errang er 254 Siege und 19 Shutouts

Nationalteam-Goalie

aktuell als TV-Experte bei der Servus Hockey Night

GREGOR BAUMGARTNER

ist zweifacher österr. Meister 2005 mit Wien | 2012 mit

Linz 605 Spiele, 180 Tore, 197 Assists 377 Scorerpunkte

für das Nationalteam bei Weltmeisterschaften und

Olympischen Spielen

aktuell als TV-Experte bei SKY

und www.gregor-baumgartner.at

Foto: SKY

#25

ALEXANDER

SCHMIDT

Date of Birth Feb 26, 2000 Age 19

Place of Birth Villach, AUT Position G

Height 178 cm Weight 78 kg

Nation Austria Shoots L

Youth team Villacher SV Contract Junior

Gert Prohaska sagt:

Wird in dieser Saison sein Ligadebüt geben. Der nächste

Schützling von Kersche, der auf dem besten Weg ist, in den

nächsten Jahren in der Liga Fuß zu fassen. Talent massig vorhanden.

Jyrki Aho sagt:

Alexander Schmidt „Ali“ hat das Zeug dazu sich als Bundesliga

Goalie zu etablieren. Er ist ein harter Arbeiter und ich

gehe davon aus, dass sein Spiel reifen wird.

S TEAM LEAGUE GP GAA SVS%

2014-15 Villacher SV U18 EBJL 8 4,7 0,868

Villacher SV U20 EBYSL 1 1,85 0,929

2015-16 Villacher SV U18 EBJL 16 2,08 0,942

Villacher SV U20 EBYSL 0 - -

2016-17 Villacher SV U18 EBJL 19 1,94 0,932

Villacher SV II Austria4 - - -

Villacher SV EBEL 0 - -

EHC Lustenau AlpsHL 0 - -

Austria U18 WJC-18 D1B 3 1,85 0,924

2017-18 Villacher SV U20 EBYSL 20 2,01 0,938

Villacher SV EBEL 0 - -

Austria U18 WJC-18 D1B 2 2,52 0,886

2018-19 Villacher SV U20 EBYSL 16 2,37 0,919

EC Bregenzerwald AlpsHL 3 3,05 0,913

ESC Steindorf Austria4 1 2 -

2019-20 Villacher SV EBEL 0 - -

EK Zell am See Austria2 0 - -

EK Zell am See AlpsHL 4 3,52 0,9

#31

BRANDON

MAXWELL #19

Gert Prohaska sagt:

Der absoluter Glücksgriff - einer der besten Torhüter der Liga.

Extrem konstant in seinen Leistungen und maßgeblich am Höhenflug

der Adler beteiligt.

Vom Spielstil her immer in richtiger Position und sehr ruhig -

nicht sehr, spektakulär dafür aber äußerst effektiv. Die Show beginnt

bei ihm erst nach dem Spiel, wenn er seine Siege feiert...

STEFAN

BACHER

Gert Prohaska sagt:

In meinen 5 Saisonen lernte ich ihn als sehr angenehmen

Teamkollegen kennen, der immer positiv eingestellt ist. Auf dem

Spielfeld nicht der Spektakulärste, aber konstant stark in der

Defensive. Ein ganz wichtiger Bestandteil der VSV-Mannschaft

Jyrki Aho sagt:

Vor allem defensiv kann man sich auf Stefan verlassen. Über

harte Arbeit und den richtigen Mindset kann er sich sicherlich

noch um einiges steigern

Jyrki Aho sagt:

Brandon ist ein richtiger Winner – Typ, abgesehen von seinen

Reflexen ist er ein Goalie der neuen Schule, der auch sehr gut

mitspielt.

wurde am 27.01.2019 vs RBS zum VSV-Rekordspieler

in der EBEL.

Absolvierte am 1. Dezember vs FEH sein 650. Spiel

in der 14. Saison für den VSV

Über 100 Punkte

Date of Birth Mar 22, 1991 Age 28

Place of Birth Winter Park, FL, USA Position G

Height 185 cm Weight 89 kg

Nation USA / Canada Shoots L

Youth team Contract 19/20

S TEAM LEAGUE GP GAA SVS%

2013-14 Rögle BK Allsvenskan 40 2,65 0,903

2014-15 Utah Grizzlies ECHL 1 2,77 0,833

HC Vitkovice Steel Czech 5 3,73 0,854

2015-16 HC Dynamo Pardubice Czech 41 2,6 0,916

HC Sumperk Czech2 1 3 0,919

2016-17 HC Dynamo Pardubice Czech 15 2,67 0,917

BK Mlada Boleslav Czech 16 2,02 0,936

2017-18 BK Mlada Boleslav Czech 38 2,46 0,917

USA OG 0 - -

2018-19 HK Hradec Kralove Czech 29 2,06 0,918

2019-20 Villacher SV EBEL 21 2,28 0,918

Date of Birth Jul 04, 1989 Age 30

Place of Birth Wien, AUT Position D

Height 186 cm Weight 90 kg

Nation Austria Shoots L

Youth team Villacher SV Contract 19/20+1

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Villacher SV EBEL 54 2 6 8 32 -5

Austria (all) Internat. 8 0 1 1 6 0

2015-16 Villacher SV EBEL 52 4 6 10 77 5

Austria WC D1A 5 1 0 1 2 1

Austria (all) Internat. 11 1 0 1 6 -4

2016-17 Villacher SV / A EBEL 52 4 15 19 83 10

Austria (all) Internat. 8 0 0 0 10 -6

2017-18 Villacher SV / A EBEL 44 5 9 14 49 -11

2018-19 Villacher SV / A EBEL 52 2 7 9 43 -2

2019-20 Villacher SV EBEL 22 0 3 3 2 3

22 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

23



TEAM-FACTS

TEAM-FACTS

#3

ALEN

BIBIC

#21

MARKO

PÖYHÖNEN

Gert Prohaska sagt:

Die physisch präsenteste Erscheinung in der VSV-Mannschaft.

Lässt in der Defensive nichts anbrennen.

Jyrki Aho sagt:

Seine körperliche Präsenz hilft uns vor allem in den Battles an

der Bande und vor dem Tor. Vor allem defensiv und in Unterzahl

hilft er unserem Spiel enorm. Offensiv hat Alen sicherlich noch

mehr Potenzial.

Gregor Baumgartner sagt:

Hat schon Erfahrung in der Liga in Zagreb gesammelt, wo er als

Stürmer eingesetzt wurde. Sehr flexibler Spieler mit Übersicht

und hervorragendem Passspiel“

Jyrki Aho sagt:

Größter und schwerster Spieler im Kader

Villach ist die erste Station außerhalb Schwedens

Ich kenne Pörri schon aus unserer Zeit in Finnland. Er ist ein

ausgezeichneter Eisläufer und sehr zweikampfstark. Ich denke,

er und Fraser können sehr voneinander profitieren

Date of Birth Oct 16, 1991 Age 28

Place of Birth Ugao, SER Position D

Height 195 cm Weight 101 kg

Nation Sweden / Serbia Shoots L

Youth team Leksands IF Contract 19/20

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Rögle BK Allsvenskan 44 2 2 4 26 0

2015-16 Rögle BK SHL 26 1 3 4 47 1

IK Oskarshamn Allsvenskan 2 0 0 0 2 0

Leksands IF Allsvenskan 10 0 0 0 12 3

2016-17 Rögle BK SHL 50 2 2 4 46 -4

2017-18 Rögle BK / A SHL 52 2 5 7 59 -3

2018-19 Rögle BK SHL 44 0 1 1 22 -1

2019-20 Villacher SV EBEL 19 0 3 3 16 6

Date of Birth Sep 10, 1987 Age 32

Place of Birth Hollola, FIN Position D/F

Height 180 cm Weight 87 kg

Nation Finland Shoots L

Youth team Kiekkoreipas Contract 19/20

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Pelicans Liiga 49 8 9 17 16 3

Peliitat Mestis 2 0 1 1 0 1

2015-16 Pelicans A Liiga 52 5 14 19 14 -9

2016-17 Pelicans Liiga 56 4 21 25 26 13

2017-18 Medvescak

Zagreb

EBEL 46 8 13 21 14 1

2018-19 HKM Zvolen Slovakia 52 4 12 16 40 12

2019-20 Villacher SV EBEL 22 3 6 9 8 0

#44

JAMIE

FRASER

Gert Prohaska sagt:

Für mich der präsenteste Verteidiger in der Liga. Wertvollster

Spieler für VSV der nicht zu ersetzen ist. In Bezug auf Wichtigkeit

und Leadership vergleichbar mit Herby Hohenberger.

Jyrki Aho sagt:

Frase ist unser Kapitän, er bringt alles mit was einen guten Verteidiger

ausmacht und ist ein Vorzeigeprofi.

Seit seinem Ligadebüt 2011/12 scorte kein Verteidiger in der

Liga mehr Scorerpunkte als er in seiner 9. EBEL Saison | 2.

Saison beim VSV | 1 bei OLL und 6 VIC (Meister 2016/17)

2 Mal meiste Verteidiger-Scorerpunkte in den Playoffs

(2012/13 und 2016/17)

WINTERFREUDE und FREIZEITSPASS

mit der KÄRNTEN CARD

29. November 2019 bis 2. April 2020

• Thermen

• Bergbahnen

• Sportangebote

• Museen

• u.v.m.

Heuer

noch mehr

Angebote!

Date of Birth Nov 17, 1985 Age 34

Place of Birth Sarnia, ON, CAN Position D

Height 185 cm Weight 89 kg

Nation Canada Shoots L

Youth team Contract 20/21+1

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Vienna Capitals EBEL 54 6 28 34 42 7

2015-16 Vienna Capitals EBEL 54 7 22 29 50 9

2016-17 Vienna Capitals EBEL 53 5 19 24 26 22

2017-18 Vienna Capitals EBEL 54 5 29 34 36 12

2018-19 Villacher SV EBEL 49 13 25 38 26 6

2019-20 Villacher SV / C EBEL 21 5 11 16 4 7

Winterfreude

24



TEAM-FACTS

#23

Gert Prohaska sagt:

MARKUS

BERND

SCHLACHER

#32

Einziger Spieler im aktuellen VSV-Kader, mit dem ich gemeinsam

den letzten VSV-Meistertitel 2006 feiern durfte.

WOLF

Jyrki Aho sagt:

Als Villacher ein sehr wichtiger Spieler in unserer Defensive.

Wir haben gesehen dass er sowohl selbst aus der eigenen Zone

fahren kann als auch einen guten ersten Pass spielen kann.

Gert Prohaska sagt:

Die Ausbildung in der Schweiz hat viel gebracht. Cleverer

Verteidiger, der auch in der Offensive Akzente setzen kann.

Jyrki Aho sagt:

TEAM-FACTS

Bernd ist ein sehr guter Eisläufer. Ich denke wenn er über die

nächsten Jahre weiter Erfahrung sammelt kann er ein elitärer

Verteidiger werden.

VSV-Verteidiger mit den meisten EBEL-Spielen

Absolvierte am 3. Dezember gegen Innsbruck sein 700.

erzielte alle 4 Ligatore auswärts

Date of Birth Aug 23, 1987 Age 32

Place of Birth Villach, AUT Position D/RW

Height 185 cm / 6‘1“ Weight 87 kg

Nation Austria Shoots R

Youth team Villacher SV Contract 19/20+1

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Vienna Capitals EBEL 23 0 2 2 2 4

2015-16 Villacher SV EBEL 54 2 20 22 46 3

Austria WC D1A 5 1 1 2 2 -1

Austria (all) International 10 1 2 3 6 -4

2016-17 Villacher SV / A EBEL 53 2 11 13 24 -20

Austria WC D1A 5 0 2 2 2 4

Austria OGQ 3 0 0 0 2 -2

Austria (all) International 18 0 4 4 14 -1

2017-18 Villacher SV EBEL 50 5 14 19 38 5

Austria WC 7 0 0 0 0 -4

Austria (all) International 14 0 0 0 2 -8

2018-19 Villacher SV EBEL 50 2 11 13 32 -12

Austria WC 7 0 1 1 2 -5

Austria (all) International 17 0 4 4 4 -3

2019-20 Villacher SV EBEL 19 1 5 6 10 3

Date of Birth Feb 23, 1997 Age 22

Place of Birth Wien, AUT Position D

Height 177 cm / 5‘10“ Weight 84 kg

Nation Austria Shoots L

Youth team Contract 20/21

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Bern U20 U20-Elit 30 2 5 7 14

Austria U18 / A WJC-18 D1B 5 2 5 7 4 8

2015-16 Bern U20 U20-Elit 34 2 21 23 61

Austria U20 WJC-20 D1A 5 0 2 2 0 1

2016-17 Bern U20 U20-Elit 9 3 9 12 12

SC Langenthal NLB 31 0 5 5 8 6

Austria U20 / A WJC-20 D1A 5 0 3 3 16 3

Austria (all) International 4 0 1 1 4 -2

2017-18 SC Bern NLA 4 0 0 0 0 0

EHC Visp NLB 39 2 12 14 18 2

Austria (all) International 10 0 1 1 8 -4

2018-19 Villacher SV EBEL 43 4 7 11 47 -6

Austria (all) International 6 0 0 0 0 -3

2019-20 Villacher SV EBEL 20 0 4 4 6 -1

Austria (all) International 2 0 1 1 0 0

#9

KEVIN

SCHMIDT

Gert Prohaska sagt:

Für mich der präsenteste Verteidiger in der Liga. Wertvollster

Spieler für VSV der nicht zu ersetzen ist. In Bezug auf Wichtigkeit

und Leadership vergleichbar mit Herby Hohenberger.

Jyrki Aho sagt:

Schmidti kann guten offensiven Schwung von hinten mitnehmen.

Er ist auch im Powerplay auf der blauen Linie ein enorm

wichtiger Spieler. Die Verletzung anfang der Saison hat er auch

überwunden und ist bei 100%

Geschmack

Attack!

Schießt der EC Panaceo VSV

ein Tor im 2 Minuten Countdown,

bekommst du einen

Big Mac gratis!

Verteidiger mit einem Punkteschnitt von 0,7 Scorerpunkte pro

Spiel

Date of Birth Feb 14, 1986 Age 33

Place of Birth Markham, ON, CAN Position D

Height 185 cm Weight 87 kg

Nation Canada / Germany Shoots L

Youth team - Contract 20/21

26

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Hamburg Freezers DEL 52 5 18 23 38 5

2015-16 Hamburg Freezers DEL 49 1 4 5 20 -9

2016-17 Dornbirner EC EBEL 54 7 34 41 26 -3

2017-18 Iserlohn Roosters DEL 52 6 21 27 14 -7

2018-19 Iserlohn Roosters DEL 38 4 13 17 14 -7

2019-20 Villacher SV / A EBEL 16 3 7 10 8 -6

Viel Spaß beim Eishockey wünschen deine McDonald’s Restaurants

3x in Villach: Maria Gailerstraße 35, Hauptplatz 8 und im .



TEAM-FACTS

#91

ADIS

ALAGIC

AGENTURHILBER

Date of Birth Jun 21, 1994 Age 25

Place of Birth Villach, AUT Position C

Height 193 cm Weight 93 kg

Nation Slovenia / Austria Shoots L

Youth team Villacher SV Contract 19/20

Gert Prohaska sagt:

Spielte schon in Ljubljana, NLB, Jesenice und Lustenau

Freut mich sehr, dass er den Weg zurück zum VSV gefunden hat.

Durch sein Gardemaß und die positive Entwicklung im Ausland

hat er sich im österreichischen Stamm des VSV etabliert.

Jyrki Aho sagt:

Adis hat die körperlichen Vorraussetzungen um ein guter Bundesliga

Spieler zu sein. Er hat eisläuferisch sicher noch Luft

nach oben.

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Villacher SV U20 EBYSL 4 7 4 11 4 2

Villacher SV EBEL 154 3 6 9 6 -6

2015-16 Villacher SV EBEL 54 8 2 10 16 -9

2016-17 Olimpija Ljubljana EBEL 16 2 7 9 17 -1

EVZ Academy NLB 27 1 2 3 4 -20

2017-18 Villacher SV EBEL 8 0 0 0 16 -1

HDD Jesenice AlpsHL 21 8 8 16 10 5

HDD Jesenice Slovenia 4 2 5 7 0

2018-19 EHC Lustenau AlpsHL 30 7 16 23 12 6

EHC Lustenau Austria2 0 0 0 0 0 0

Villacher SV EBEL 8 2 0 2 0 -2

2019-20 Villacher SV EBEL 20 1 3 4 12 2

WOHNEN

WAR NOCH NIE SCHÖNER.

Topmiete NSM GmbH;

Hausergasse 9/4; Villach . t: +43 (0)4242 / 25 600 . E-Mail: office@topmiete.at

#62

PATRICK

BJORKSTRAND

Gert Prohaska sagt:

Der First Line Center, den Villach gebraucht hat. Wäre sehr

ungünstig, wenn seine Verletzung wieder akut wird.

AGENTURHILBER

topmiete_ins. vsv magazin_210 x 148 mm_2019_november.indd 1 18.11.2019 09:37:53

Date of Birth Jul 01, 1992 Age 27

Place of Birth Herning, DEN Position W/C

Height 184 cm Weight 87 kg

Nation Denmark / USA Shoots L

Youth team Herning IK Contract 20/21

28

Jyrki Aho sagt:

Ein Musterprofi der immer topfit ist. Er spielt das Spiel so wie es

zu spielen ist und kann jede Offensivposition spielen.

Dänischer Eishockeyspieler der Saison 2013/14

29 Spiele im dänischen Nationalteam

bei Weltmeisterschaften

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Medvescak Zagreb KHL 55 7 8 15 2 -11

SaiPa Liiga 11 2 0 2 0 -2

Denmark WC 7 1 0 1 2 -5

Denmark (all) Internat. 13 2 1 3 4 -4

2015-16 Medvescak Zagreb KHL 57 13 9 22 12 -12

Denmark WC 8 0 1 1 4 -2

Denmark (all) Internat. 18 1 3 4 6

2016-17 Ontario Reign AHL 42 8 4 12 10 3

2017-18 KooKoo Liiga 52 14 23 37 24 -1

Nürnberg Ice Tigers DEL 3 0 2 2 0 0

Denmark (all) Internat. 8 0 1 1 0

2018-19 TPS Liiga 59 10 10 20 14 -6

2019-20 Villacher SV EBEL 19 5 9 14 6 6

SPÜRBARE

LEBENSQUALITÄT.

Sie haben es sich verdient.

IN

IMMOBILIEN

NAGELER

INNOVATION WOHNEN

Hausergasse 9, Villach . T: 04242 / 45 304 . E-Mail: office@nageler.biz

www.nageler.biz



TEAM-FACTS

#20

NICO

BRUNNER

Gert Prohaska sagt:

Überragender Eisläufer. Für den Trainer eine gute Option, da er

sowohl als Stürmer als auch als Verteidiger eingesetzt werden

kann.

Jyrki Aho sagt:

Nico ist ein Spieler der mich vor allem auf seinem Fitnesslevel

überrascht hat. Als er längere Zeit ausgefallen ist haben wir gemerkt

wie wichtig er fürs Team und für unseren Forechack ist.

DAS BIER DER

VSV FANS.

Alle 3 Saisontore im 3. Drittel

8. Saison beim VSV – gelernter Stürmer, dann einige Saisonen

Verteidiger 2018/19 wieder zum Stürmer umfunktioniert.

Date of Birth Sep 17, 1992 Age 27

Place of Birth Villach, AUT Position D/F

Height 179 cm Weight 78 kg

Nation Austria Shoots L

Youth team Villacher SV Contract 19/20

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Villacher SV EBEL 54 2 8 10 12 2

2015-16 Villacher SV EBEL 47 1 10 11 25 3

Austria (all) International 5 0 0 0 0 -5

2016-17 Villacher SV EBEL 42 2 15 17 6 0

Austria OGQ 3 0 0 0 0 0

Austria (all) International 7 0 0 0 0 -4

2017-18 Villacher SV EBEL 50 2 7 9 17 -20

2018-19 Villacher SV EBEL 47 5 8 13 12 -12

2019-20 Villacher SV EBEL 13 2 3 5 8 4

#13

CHRIS

COLLINS

Jyrki Aho sagt:

Chris ist ein äußerst schneller Stürmer, der sich durch seine

Spritzigkeit viele Torchancen kreiert. Wir müssen weiter hart an

seinem Torabschluss arbeiten.

Erste Europastation

In seiner ersten Profisaison 2018/19 als “Rookie of the Year”

in der East Coast Hockey League ausgezeichnet.

Date of Birth Apr 18, 1992 Age 27

Place of Birth Calgary, AB, CAN Position C

Height 179 cm Weight 94 kg

Nation Canada Shoots L

Youth team Contract 19/20

30

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Univ. of Calgary USports 28 13 6 19 8 25

2015-16 Univ. of Calgary USports 28 10 17 27 10 -1

2016-17 Univ. of Calgary USports 28 3 17 20 6

2017-18 Univ. of Calgary USports 28 12 17 29 2

2018-19 Kalamazoo Wings ECHL 60 28 37 65 10 5

Manitoba Moose AHL 9 2 0 2 6 3

2019-20 Villacher SV EBEL 21 4 8 12 2 4

KÄRNTNER BRAUTRADITION SEIT 1858



TEAM-FACTS

TEAM-FACTS

#96

ANTON

MIIKA

KARLSSON

#28 LAHTI

Jyrki Aho sagt:

Anton ist eine unserer Offensiv-Waffen. Sein Handgelenkschuss

und sein Spielverständnis sind top. Ich denke, er hat bewiesen,

dass er in jeder Linie torgefährlich ist.

von U16 bis U20 in allen schwedischen Nationalteams

14 Tore in den ersten 20 Spielen

15 Tore in den ersten 20 Spielen Derek Ryan 2013/14

einziger U24 Spieler, dem das gelungen ist, war Michi Raffl

2009/10 (13 Tore in den ersten 20 Spielen)

Jyrki Aho sagt:

Rambo ist ein toller Systemspieler. Er kämpft um jeden Puck und

kann in allen Linien spielen. In Unterzahl und bei Faceoffs ist er

ein Schlüsselspieler für uns.

Date of Birth Aug 03, 1996 Age 23

Place of Birth Lerum, SWE Position W/C

Height 186 cm Weight 85 kg

Nation Sweden Shoots L

Youth team Lerums BK Contract 19/20

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2015-16 Frölunda HC J20 SuperElit 8 1 2 3 2 2

Frölunda HC SHL 19 0 2 2 2 3

BIK Karlskoga Allsvenskan 3 1 1 2 0 3

Leksands IF Allsvenskan 21 2 6 8 6 0

Sweden U20 WJC-20 7 1 0 1 12 2

Sweden U20 (all) Internat.-Jr 16 1 1 2 16 0

2016-17 Frölunda HC SHL 6 0 0 0 0 -1

IK Oskarshamn Allsvenskan 48 6 4 10 16 -6

2017-18 Leksands IF Allsvenskan 48 8 11 19 12 7

2018-19 Leksands IF Allsvenskan 49 11 10 21 22 1

2019-20 Villacher SV EBEL 22 14 11 25 12 8

Date of Birth Feb 06, 1987 Age 32

Place of Birth Konnevesi, FIN Position C

Height 188 cm / 6‘2“ Weight 100 kg

Nation Finland Shoots L

Youth team JYP Contract Try-out

Karriere fast ausschließlich für bei JYP Jyväskylä in der

höchsten finnischen Liga (13 Saisonen). Feierte dort gemeinsam

mit Trainer Jyrki Aho zwei Meistertitel (2008/09 und

2011/12).

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 JYP / A Liiga 58 3 11 14 87 3

2015-16 JYP/ A Liiga 47 5 11 16 51 7

2016-17 Kunlun Red Star KHL 30 2 9 11 12 -1

2017-18 JYP Liiga 0 0 0 0 0

2018-19 JYP Liiga 54 0 6 6 34 -6

2019-20 Villacher SV / A EBEL 22 3 10 13 10 5

#41

ALEXANDER

FELIX

LAHODA

#78 MAXA

Jyrki Aho sagt:

Ladi trainiert extrem hart und kann im Forecheck den Puck

gewinnen. Er muss lernen, das Spiel noch besser zu lesen und

wird sich steigern.

Gert Prohaska sagt:

Ich sehe einen Spieler mit großer Eishockeyzukunft,

spielt sehr intensiv.

Jyrki Aho sagt:

Felix arbeitet professionell und hat eine sehr gute Einstellung.

Ich denke, er kann noch sehr viel über das Spiel und seine Entscheidungsfindung

lernen.

Erzielte 3 seiner 7 Ligatore in den ersten 5 Spielen

der aktuellen Saison (42,9 %)

1. Liga-Doppelpack vs HCB am 15.09.2019

Absolvierte am 6. Dezember vs ZNO sein 100. Spiel für den VSV

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2015-16 Junior-Capitals U20 EBYSL 28 16 19 35 26 15

Date of Birth Aug 01, 1996 Age 23

Place of Birth Zell am See, AUT Position RW

Height 178 cm Weight 76 kg

Nation Austria Shoots R

Youth team EK Zell am See Contract 19/20

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 EC Salzburg U20 EBYSL 40 21 42 63 16 31

EC Salzburg EBEL 2 0 0 0 0 -1

2015-16 EC Salzburg U20 EBYSL 17 15 12 27 12 12

RB Hockey Juniors RBHS U20 22 3 10 13 20

Austria U20

WJC-20

D1A

5 3 1 4 2 5

2016-17 RB Hockey Juniors AlpsHL 37 9 11 20 10 -3

EC Salzburg EBEL 1 0 0 0 0 0

2017-18 RB Hockey Juniors AlpsHL 23 5 7 12 12 0

2018-19 Villacher SV EBEL 52 4 1 5 8 -9

2019-20 Villacher SV EBEL 22 4 2 6 6 0

Date of Birth Nov 14, 1997 Age 22

Place of Birth Wien, AUT Position C/W

Height 186 cm / 6‘1“ Weight 85 kg

Nation Austria Shoots L

Youth team Contract 20/21

Vienna Capitals EBEL 19 0 1 1 0 1

Austria U20 WJC-20 D1A 5 0 3 3 10 4

2016-17 Junior-Capitals U20 EBYSL 13 7 11 18 10 19

Vienna Capitals EBEL 15 1 0 1 8 0

Austria U20 / A WJC-20 D1A 5 1 1 2 0 1

2017-18 Vienna Capitals

Silver / A

Erste Liga 25 3 4 7 24 -15

Villacher SV EBEL 26 1 6 7 6 -5

Austria (all) Internat. 3 0 0 0 0 0

2018-19 Villacher SV EBEL 51 6 7 13 16 -9

Austria (all) Internat. 5 0 0 0 2 0

2019-20 Villacher SV / A EBEL 22 1 3 4 6 -6

32 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

33



TEAM-FACTS

#36

JERRY

POLLASTRONE

#16 Gregor

PATRICK

SPANNRING

Baumgartner sagt:

TEAM-FACTS

Menschlich ein super Typ, der auch als sensibel beschrieben

werden kann.

Jyrki Aho sagt:

Jyrki Aho sagt:

Patrick ist ein sehr harter Spieler der für seine Mitspieler hart

arbeitet. Er verfügt über einen sehr guten Schuss und kann in

der richtigen Linie gut produzieren

Jerry ist ein wirklicher Allrounder. Ich denke, dass er dieses Jahr

auch die körperlichen Voraussetzungen hat, um eine großartige

Saison zu spielen.

gemeinsam mit Gregor Baumgartner für 4 Saisonen in Linz

Versäumte in 5 Saisonen nur 3 Ligaspiele. (25.10. bis

31.10.2019)

Von 11.09.2015 bis 20.10.2019 in 253 Ligaspielen in Serie im

Einsatz (viertlängste Serie der EBEL)

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 EHC Linz EBEL 48 9 9 18 10 5

Austria (all) Internat. 2 0 0 0 0 -2

2015-16 EHC Linz EBEL 45 4 6 10 51 0

Austria (all) Internat. 3 0 0 0 4 0

2016-17 EHC Linz EBEL 51 3 9 12 14 -3

Austria WC D1A 5 0 0 0 6 0

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

Austria (all) Internat. 9 1 1 2 6 0

2014-15 Mora IK Allsvenskan 52 16 10 26 28 6

2017-18 EHC Linz EBEL 47 3 5 8 51 -3

Date of Birth Mar 10, 1986 Age 33

Place of Birth Revere, MA, USA Position LW

Height 179 cm Weight 86 kg

Nation USA Shoots L

Youth team Contract 20/21

2015-16 HC Bolzano EBEL 54 20 24 44 30 27

2016-17 Vienna Capitals EBEL 54 16 24 40 27 18

2017-18 Vienna Capitals EBEL 54 17 21 38 16 7

2018-19 Villacher SV EBEL 52 19 23 42 18 -1

2019-20 Villacher SV EBEL 19 11 9 20 6 10

Date of Birth Nov 06, 1990 Age 29

Place of Birth Dornbirn, AUT Position LW

Height 184 cm Weight 83 kg

Nation Austria Shoots L

Youth team EHC Lustenau Contract 19/20

Austria WC 7 0 0 0 2 -5

Austria (all) Internat. 11 2 0 2 8 -4

2018-19 Villacher SV EBEL 29 2 6 8 30 2

2019-20 Villacher SV EBEL 22 0 4 4 6 -6

Austria (all) Internat. 2 0 0 0 0 -2

BRODIE

#15 REID

Jyrki Aho sagt:

Brodie hat einen elitären Schuss. Er kann in der richtigen Konstellation

scoren. Mit genügend Selbstvertrauen kann er Spiele

entscheiden.

FÜR PERFEKTE

ACTION-AUFNAHMEN

Scorte schon bei Bozen und Dornbirn,

bleibt der Strafbank fern

Nur 30 Mal auf der Strafbank in über 200 Spielen

(5 Ligasaisonen), muss ø nur jedes 7. Spiel auf der Strafbank

Platz nehmen

JEDES TOR IN 4K MIT BIS ZU

60FPS NOCHMALS GENIESSEN!

Apple iPhone 11 - 64GB

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 Elmira Jackals ECHL 9 3 6 9 0 3

St. John‘s IceCaps AHL 1 0 0 0 0 -2

6,1“ Liquid Retina HD Display (15,5cm)

A13 Bionic Chip | 64GB Speicher

12MP Dual-Kamera mit Ultraweitwinkel und

Weitwinkelobjektiv | IP68 klassifiziert

Adirondack Flames AHL 11 3 2 5 2 -2

Rochester

Americans

AHL 31 6 4 10 6 -6

Mietpreis: € 35,90 mtl.*

Date of Birth Aug 25, 1989 Age 30

Place of Birth Delta, BC, CAN Position RW

Height 183 cm / 6‘0“ Weight 85 kg

Nation Canada Shoots R

Youth team Contract 19/20

2015-16 HC Bolzano EBEL 27 5 12 17 6 7

2016-17 HC Bolzano EBEL 54 26 22 48 8 0

2017-18 Dornbirner EC EBEL 53 18 29 47 16 0

2018-19 Dornbirner EC EBEL 52 15 24 39 16 -12

2019-20 Villacher SV EBEL 17 5 8 13 8 2

ELBE Store Villach

Tiroler Straße 21, 9500 Villach

Telefon: +43 4242 / 51115-96

office@elbe.at

www.elbe.at

ELBE Store Spittal

Tiroler Straße 20, 9800 Spittal

Kastner & Öhler-Gebäude

Telefon: +43 4242 / 51115-84

34

* Angebot nur gültig bei ELBE-Miete | Mietpreise sind Bruttopreis | Monatlich in ELBE-Miete |

Mindestlaufzeit 24 Monate | inklusive voller ELBE Plus Garantie | Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten



TEAM-FACTS

TEAM-FACTS

#33

MARTIN

MARTIN

ULMER

#63 URBANEK

Gert Prohaska sagt:

Hut ab, dass es Villach geschafft hat, ihn zu verpflichten. So ein

Spieler hat in Villach gefehlt. Ist mit „guten Händen“ und Torinstinkt

ausgestattet. Bringt Erfahrung aus 9 Jahren Schweiz

und 2 Meistertitel aus Salzburg mit.

Jyrki Aho sagt:

Date of Birth Apr 26, 1988 Age 31

Place of Birth Dornbirn, AUT Position RW

Height 175 cm / 5‘9“ Weight 77 kg

Nation Austria Shoots R

Youth team Contract 19/20

Martin ist im Powerplay ein Schlüsselspieler. Er kann offensiv

sowohl selbst Tore schießen als auch vorbereiten. Defensiv kann

er noch weitaus besser werden.

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 EHC Biel-Bienne NLA 9 2 1 3 0 -5

EHC Olten NLB 13 8 4 12 0

2015-16 EHC Olten NLB 40 10 22 32 4 5

2016-17 EHC Olten NLB 46 10 23 33 28 11

Austria WC D1A 5 1 0 1 2 2

Austria (all) Internat. 12 2 3 5 6 1

2017-18 EHC Olten NLB 44 11 22 33 34 -3

Austria (all) Internat. 4 0 1 1 2 0

2018-19 EHC Olten NLB 36 8 10 18 32 3

Austria (all) Internat. 9 0 2 2 2 5

2019-20 Villacher SV / A EBEL 22 9 7 16 4 -2

Austria (all) Internat. 2 0 0 0 2 0

Date of Birth May 08, 2002 Age 17

Place of Birth Villach, AUT Position D

Height 172 cm / 5'8" Weight 69 kg

Nation Austria Shoots R

Youth team EC SV Spittal Contract Junior

Jyrki Aho sagt:

Martin hat dieses Jahr im Training viel wichtige Erfahrung gesammelt.

Nun gilt es, den nächsten Schritt zu machen, um ihn

als Profi zu etablieren.

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2016-17 Villacher SV U18 EBJL 10 2 3 5 0

2017-18 Villacher SV U18 EBJL 29 7 22 29 26 24

Villacher SV U20 EBYSL 9 1 0 1 0 0

2018-19 Villacher SV U18 EBJL 19 10 20 30 10 18

Villacher SV U20 EBYSL 30 4 7 11 12 12

Austria U18 WJC-18 D1B 5 0 1 1 2 4

2019-20 Villacher SV U20 EBYSL 5 1 4 5 6 0

Villacher SV EBEL 11 0 0 0 0 -1

EK Zell am See AlpsHL 2 0 0 0 2 0

#11

CHRISTOF

WAPPIS

Date of Birth Aug 18, 1997 Age 22

Place of Birth Villach, AUT Position RW

Height 175 cm / 5‘9“ Weight 74 kg

Nation Austria Shoots R

Youth team EC SV Spittal Contract -

36

Gert Prohaska sagt:

Seine aggressive Spielweise gefällt mir, gute Verpflichtung.

Jyrki Aho sagt:

Christof hat ein sehr gutes Auge für das Spiel. Er konnte leider

nicht an unserem Training Camp teilnehmen, hat sich aber sehr

schnell in die Mannschaft integriert.

Nach 6 Jahren Red Bull Akademie wieder zurück in Villach.

S TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-

2014-15 RB Hockey

Academy U18

RBHRC U18 21 5 8 13 52

EC Salzburg U20 EBYSL 8 1 6 7 6 4

Austria U18 WJC-18 D1B 5 1 1 2 4 2

2015-16 EC Salzburg U20 EBYSL 2 0 0 0 0 1

RB Hockey Juniors RBHS U20 45 6 25 31 65

2016-17 RB Hockey Juniors AlpsHL 31 8 13 21 71 1

Austria U20 WJC-20 D1A 5 2 3 5 4 5

2017-18 RB Hockey Juniors AlpsHL 38 12 25 37 28 9

EC Salzburg EBEL 5 0 0 0 0 0

Austria (all) International 3 0 0 0 2 -2

2018-19 RB Hockey Juniors AlpsHL 10 2 4 6 8 1

EC Salzburg EBEL 15 1 1 2 6 0

2019-20 Villacher SV EBEL 22 1 4 5 6 2

Qualität mit einer

Redaktionszeit

von 115 Jahren.

kleinezeitung.at



REPORTAGE

#34

MARCEL JUTH

#14

LANZINGER BENJAMIN

#79

TRINK BENJAMIN

#47

KOHLMAIER LUCA

#81

SIVEC PETER-PAUL

#75

WOHLFART BENEDIKT

ADLER UND

EISBÄREN

ARBEITEN

ZUSAMMEN!

TEXT: MITTERER, FOTOS: EKZ/ BRANISLAV ROHAL

Der Alps Hockey League Klub EKZ Zeller

Eisbären und der EC PANACEO VSV wollen

gemeinsam junge heimische Spieler

entwickeln.

Nach vielen Gesprächen

zwischen den Verantwortlichen

der beiden

Vereine wurde am Anfang

der Saison eine Kooperation vereinbart.

Das Ziel der zukünftigen

Zusammenarbeit ist klar, beide

Teams wollen junge Spieler entwickeln

und an höhere Aufgaben

heranführen. Speziell der Sprung

zwischen Erste Bank Young Stars

League und der EBEL, der höchsten

Spielklasse Österreichs,

sollte mit der Zusammenarbeit

erleichtert werden. Auch die

Vorteile für Zell am See liegen

klar auf der Hand. Die Eisbären

erhalten junge, hungrige Spieler

aus der traditionell erfolgreichen

Talenteschmiede des VSV,

welche sich für die Bundesliga

empfehlen wollen.

Jene Spieler des EC PANACEO

VSV, die für die Kooperation mit

Zell am See schlussendlich vorgesehen

sind, werden mit einer

B-Lizenz ausgestattet, bleiben

also Spieler des VSV und werden

de facto an die Zeller Eisbären

"verliehen". Sollte beim VSV

etwa aufgrund von Verletzungen

Bedarf bestehen, können Spieler

während der Saison auch zurückgeholt

werden.

Win-Win-Situation

„Wir sind sehr stolz darauf, mit

so einem Traditionsverein wie

dem Villacher SV eine derartig

wertschätzende Kooperation einzugehen.

Dies wird auch die Zukunft

des EKZ, in der wir uns mit

starken Partnern an unsere Seite

weiterentwickeln wollen! Ich

bin überzeugt davon, dass beide

Teams von der Zusammenarbeit

profitieren werden!“, so Eisbären

Obmann Manfred Pfeiffenberger.

Gerald Rauchenwald, Sportvorstand

des EC PANACEO VSV,

freut sich über die Kooperation

von Villacher

Adlern und Zeller Eisbären: „Wir

sehen die Zeller Eisbären als

perfekten Partner auf Augenhöhe.

Wir haben hier eine klassische

Win-Win-Win-Situation,

bei der EKZ, VSV und die Spieler

profitieren. Zell am See erhält

motivierte Spieler mit Potenzial

und Perspektive, unsere Talente

erhalten die Chance, Spielpraxis

und Erfahrung zu sammeln, Verantwortung

zu übernehmen, sich

zu verbessern und für höhere

Aufgaben zu empfehlen. Davon

profitiert wiederum der EC PANA-

CEO VSV, der mittelfristig verstärkt

auf einheimische Spieler

setzen will.“

Auf der Torhüter-Position wurde

Alexander Schmidt für 3

Monate im Pinzgau stationiert.

Schmidt gilt als eine der größten

#25

LUKAS SCHLUDERBACHER

Im Austausch nach Zell: Lukas Schluderbacher

Zukunftshoffnungen seiner Zunft

in ganz Österreich und wurde

deshalb im Austausch für Lukas

Schluderbacher wieder zum VSV

zurückbeordert.

In der Verteidigung sind Peter

Paul Sivec und Luca Kohlmaier

bemüht, einen fixen Platz im Kader

der Zeller Eisbären zu ergattern.

Seitens der Stürmer wurden

Benjamin Lanzinger, Benedikt

Wohlfart, Marcel Judth und Benjamin

Trink zu den Zeller Eisbären

transferiert.

Benjamin Lanzinger, Sohn von

VSV-Legende Günther Lanzinger,

der trotz seiner erst 19 Jahre

bereits 73 EBEL-Spiele vorweisen

kann, soll in Zell am See viel

Verantwortung in den vorderen

Reihen übernehmen und so

den nächsten Schritt in seiner

Entwicklung setzen. Doch auch

Wohlfart, Judth und Trink, drei

Stützen aus der letztjährigen

U20-Meistermannschaft des EC

PANACEO VSV, wollen sich via

Zell am See für höhere Aufgaben

empfehlen.

RESTAURANT „SEVEN“

• GRATIS Parkplätze

• täglich großzügiges Frühstücksbuffet und

á la carte Frühstück von 06:30 bis 10:30 Uhr

• moderne, regionale á la carte Küche

• Mittagsmenüs • Dessertspezialitäten • ORO Café

• Veranstaltungssaal für bis zu 150 Personen

• Seminare • Bar • Live Musikabende

• Hochzeits-, Geburtstags- und Weihnachtsfeiern

Wir treffen uns im „Seven“!

Reserviere deinen Tisch im „Seven“

+43 4242 37 000 - 710 • restaurant@hotel-seven.at

Kleinsattelstraße 2, Villach

www.hotel-seven.at

MEIN NEUER

TREFFPUNKT!

RESTAURANT • CAFÉ • BAR

38



REPORTAGE

ULMER

BLEIBT

EIN ADLER

VSV Dry Gin

TEXT: CHRISTIAN KOHLMAYER, FOTOS: RENÉ KRAMMER

Der EC PANACEO VSV kann auch

in den nächsten zwei Saisonen

auf die sportlichen Qualitäten von

Nationalspieler​Martin Ulmer​bauen.

INFO

Der rechte Flügel hat jede

Menge Erfahrung auf nationaler

wie internationaler Ebene

gesammelt:

163 EBEL-Partien (EC PANA-

CEO VSV, Red Bull Salzburg,

Vienna Capitals), 56 Partien in

der Schweizer Nationalliga A

(Biel) und 44 A-Länderspiele

für Österreich.

Seine Eishockey-Ausbildung

genoss Ulmer übrigens zum

großen Teil in der Schweiz,

darunter bei so renommierten

Klubs wie Kloten und den

Zürich Lions.

Der 31-jährige sympathische

Österreicher zählt

zu den besten heimischen

Stürmern in der Erste

Bank Eishockey-Liga. Sportvorstand

Gerald Rauchenwald​: „Wir

sind sehr glücklich, dass wir den

Vertrag mit ihm vorzeitig verlängern

konnten. Er ist ein wichtiger

Führungsspieler in unserem

Team, ist schnell, hat ein gutes

VSV Geschäftsführer Andreas

Napokoj mit Martin Ulmer bei der

Vertragsunterzeichnung.

Auge, ist ein starker Powerplay-

Spieler und hat auch Scoring-

Qualitäten!“

Martin Ulmer hat sich in den

vergangenen Monaten in Villach

und im Team der „Adler“ bestens

eingelebt – das unterstreicht

nicht nur seine Punkteausbeute:

9 Tore und 7 Assists stehen

in 22 Spielen für die „Adler“

zu Buche, sondern er gilt auch

innerhalb des Teams als überaus

beliebt, der immer für einen

Spaß zu haben ist. Sportlich

gehört er ligaweit zu den besten

einheimischen Scorern, bereits

zwei Mal gelang ihm für den VSV

heuer sogar ein „Doppelpack“!

„Ich bin sehr glücklich und freue

mich auf die nächsten zwei

Jahre in Villach. Der VSV ist ein

richtig lässiger Traditionsklub,

die Organisation ist absolut top,

die Fans sensationell und auch

in der Mannschaft fühle ich

mich sehr wohl.

Warum hast Du dich für den EC

PANACEO VSV entschieden?

Martin Ulmer: „Ich fühle mich

sehr wohl in Villach. Es ist eine

traumhaft schöne Stadt, nicht

zu groß und hat doch etwas

Urbanes. Außerdem sind das

Team sowie die Organisation absolut

Top und auch die Fans sind

einzigartig, sicherlich die besten

der Liga. Da freut man sich auf

jedes Heimspiel.“

Du hast gleich um weitere zwei

Jahre verlängert, hast also mit

dem EC PANACEO VSV noch viel

vor, oder?

„Ja, unbedingt. Ich bin ein

Spieler, der ein perfektes Umfeld

braucht, um auch gute Leistungen

zu bringen. Hier in Villach

habe ich wieder die Freude am

Eishockey gefunden.“

Deine persönlichen Ziele?

„Ich will mich ständig weiterentwickeln

und noch eine erfolgreiche

und tolle Eishockey-Zeit hier

in Villach erleben. Wir haben ein

Top-Team. Da kann schon noch

was werden, und ich werde dabei

sein…“

Für die Momente

nach einem

Eishockey Krimi

40



INTERVIEW

INTERVIEW

AUSBILDUNG,

SPASS UND

ENTWICKLUNG

TEXT: CHRISTIAN KOHLMAYER, FOTOS: RENÉ KRAMMER, PRIVAT

und Schweiß unsere zwei NHLer

in ihre Ausbildung, Entwicklung

und Karriere gesteckt haben, ist

vielen womöglich nicht bewusst.

Dass sich die zwei Jungs schon

so lange, und vor allem auf diesem

Niveau halten, ist sensationell.

Wir können wirklich sehr

stolz sein auf die zwei Michis.

Wie siehst Du die Entwicklung

des Villacher Nachwuchses im

Allgemeinen?

Ich sehe die Entwicklung extrem

positiv. Wöchentlich kommen

neue Kinder zur Eislauf-Schule

und wollen Teil der VSV-Familie

sein. Der Spaß steht vor allem

bei den jüngeren Kids im Vordergrund.

Wir wollen Ihnen die

Möglichkeit geben sich, individuell

zu entwickeln und setzen so

auch dort auf eine polysportive

Ausbildung. Erfreulich sind da

Kooperationen mit dem Villacher

Turnverein und dem Leichtathletik

Club Villach. Das Ziel von

uns Trainern sollte vor allem

sein, dass jedes Kind mit einem

Lachen im Gesicht die Eishalle

verlässt.

Wo gibt es noch Verbesserungspotential,

einerseits sportlich,

aber auch in punkto Infrastruktur,

Eiszeiten…?

stab mit sehr vielen exzellenten

Coaches, die tagtäglich viel Zeit

investieren, um jeden einzelnen

Spieler individuell zu entwickeln.

In Nordeuropa wird beim Nachwuchs

eine eigene Strategie

verfolgt: Hier steht Ausbildung

vor dem Gewinnen. Was sagst Du

dazu - zukunftsweisende Konzept

oder überbewertet?

Auch wir setzen ein zeitgemäßes

Nachwuchskonzept mit hohen

Standards für einen langfristigen

Leistungsaufbau um. Gerade bei

den Jüngeren sollte immer die

Entwicklung der einzelnen Spieler

im Mittelpunkt stehen. Wir

nutzen deswegen auch moderne

Technologien, um Trainern und

Spielern jederzeit und überall

Zugriff auf Trainingsdaten und

Inhalte zu geben und dadurch

Entwicklungsprozesse transparenter

zu machen. Dabei sind

regelmäßiges Feedback und persönliche

Kommunikation wichtige

Bausteine des Erfolges. Durch

ständige Evaluierungen überprüfen

wir auch, ob die Richtung

stimmt und die Kids tatsächlich

einen Schritt in die richtige

Richtung machen. Wenn ja, ideal,

wenn nein, drehen wir an der

einen oder anderen Schraube

und adaptieren gewisse Trainingsreize.

Solange die individuelle

Entwicklung der einzelnen

Athleten stimmt, sind Resultate

absolut zweitrangig.

Welche Ziele verfolgst Du langfristig

für den blau-weißen Nachwuchs?

Es geht mir um eine langfristige

Ausbildung und individuelle

Entwicklung unserer Spieler in

Villach. Darauf möchte ich in

Zukunft besonderes Augenmerk

richten. Im Vordergrund muss dabei

immer ein passender mehrstufiger

Leistungsaufbau stehen,

durch welchen mehr und besser

ausgebildete Spieler entwickelt

werden können. Unter dem

Motto “Die Jugend ist unsere Zukunft”

hat eine qualifizierte und

hochwertige Nachwuchsarbeit

oberste Priorität. Dies kann aber

nur funktionieren, wenn Eltern,

Trainer und Spieler gemeinsam

am gleichen Strang ziehen.

Früh übt sich:

NHL-Star

Michael

Grabner am

Start seiner

Karriere im

VSV-Nachwuchs.

INFO

PHILIP PINTER

Alter: 34

Geburtsort: Villach

Karriere: 17 Jahre in der

höchsten österreichischen

Spielklasse bei Villach,

Salzburg, Graz und Wien,

soweit 1 Jahr in Lausitz

Größte Erfolge: 3-facher

österreichischer Meister mit

Villach und Salzburg

Philipp Pinter ist seit fast einem Jahr sehr erfolgreich

Nachwuchsleiter des EC VSV. Wir sprachen mit ihm über die

Strategien der Nachwuchsarbeit, Spaß am Eishockey und

über die NHL-Talenteschmiede VSV.

Hallo Philipp, eine Frage gleich

vorweg: Wann werden die nächsten

Rohdiamanten aus der VSV-

Talenteschmiede den Sprung ins

Profi-Eishockey schaffen?

Unsere U20 Nationalspieler

Benjamin Lanzinger, Benni Wohlfahrt,

Marcel Judth & Ali Schmidt

befinden sich aktuell „mitten“ im

Sprung, und sie entwickeln sich

sehr gut bei unserem Kooperationspartner

Zell am See. Allerdings

arbeitet auch die nächste

Garde sehr hart, um wöchentlich

die notwendigen Schritte für

eine potentielle Profikarriere zu

machen. Vor allem von der U17

abwärts haben wir eine Vielzahl

an sehr guten Spielern, die womöglich

den VSV-Fans in Zukunft

sehr viel Freude bereiten könnten.

Das wird allerdings noch die

eine oder andere Saison dauern.

Es ist derzeit alles auf eine langfristige

Ausbildung bzw. Entwicklung

ausgelegt.

Mit Michael Raffl und Michael

Grabner sorgen derzeit zwei

Villacher Eigenbauspieler als

einzige Österreicher in der NHL

für Furore - Zufall oder steckt

doch mehr dahinter?

Die zwei Jungs sind absolute

Ausnahmekönner und sind nicht

umsonst dort, wo sie derzeit

spielen. Beiden wurde nichts

geschenkt, ihr Erfolg ist ein Produkt

jahrelanger, beinharter und

akribischer Arbeit. Wieviel Zeit

Verbessern kann und sollte man

sich immer. Wir halten deswegen

stets die Augen offen, evaluieren

jegliche Bereiche in regelmäßigen

Abständen und versuchen

so auch, Dinge, die in unserer

Hand liegen, stets zu verbessern

bzw. zu adaptieren. Mit nur einer

Eisfläche holen wir derzeit aber

glaube, ich, das Optimum raus.

Deswegen haben wir auch Frühtrainings

eingeführt, wo Spieler

an ihren individuellen Stärken

und Schwächen arbeiten können.

Ein größerer Off-Ice-Bereich

würde uns aber viele Dinge erleichtern.

Wie ist es trotzdem möglich,

dass die „Jung-Adler“ in nahezu

allen Altersgruppen zu den

besten in Österreich zählen?

Ich glaube, es ist eine Mischung

aus mehreren Dingen. Einerseits

haben wir sehr viele Kids,

andererseits ist es auch die

gute Arbeit der Coaches. Wir

haben einen sehr großen Trainer-

Sei ein Held, sei ein Typ.

Sei ein Brillentyp.

WIR SIND SO VIELSEITIG

WIE UNSERE VSV HELDEN!

TOP BERATUNG

SERVICE HAT FÜR UNS OBERSTE PRIORITÄT

BESTE QUALITÄT ZUM FAIREN PREIS

EIGENE WERKSTATT

KOSTENLOSER SEHTEST

KOSTENLOSE PARKPLÄTZE

42

BRILLENTYP.AT

Ossiacher Zeile 10, Villach - +43 (0) 4242 37400



INTERVIEW

INTERVIEW

WOLLEN ZEIGEN,

DASS WIR IN DIE A-

GRUPPE GEHÖREN

TEXT: PHILIP EDLINGER, FOTOS: MILA ZYTKA, HANNES DRAXLER

Österreichs Teamchef Roger Bader im Interview über die WM in Ljubljana,

die EBEL und den Weg des VSV und die Villacher Nationalspieler.

Roger Bader will mit seinem Nationalteam wieder eine A-Nation werden,

im ersten Lehrgang waren drei Adler dabei

Ende April steigt für das

ÖEHV-Nationalteam die

WM der Division IA in

Ljubljana. Wie sieht der

Fahrplan aus?

Bader: Wir hatten ein Turnier in

Norwegen gegen den Gastgeber

und Dänemark und spielen im

Februar den „Österreich Cup“ in

Klagenfurt. Da haben wir auch

diese beiden Teams und Frankreich

eingeladen. Norwegen und

Dänemark liegen im Ranking vor

uns, wir wollen langfristig auf

das Niveau dieser Nationen kommen.

Danach gibt es eine vierwöchige,

unmittelbare WM-Vorbereitung,

die gestaffelt abläuft.

Wir beginnen mit Spielern, die

nicht in die Play-offs kommen

und es wird immer wieder ein

Cut gemacht und neue Spieler

kommen bis zum Ende der EBEL-

Saison dazu. Je nachdem wie

lange die Cracks im Liga-Modus

waren, werden verschiedene

Trainingsreize in puncto Kraft,

Ausdauer und Eiszeit gesetzt.

Im ersten Lehrgang waren beim

Turnier in Norwegen bereits mit

Bernd Wolf, Martin Ulmer und

Patrick Spannring drei VSV-Spieler

an Bord. Was sprach für ihre

Nominierung?

Wolf hat schon unter mir als

U20-Teamchef gespielt, als wir

bei der Division-I-WM in Wien

Silber holten. Spannring war im

Vorjahr WM-Starter, heuer aber

verletzt und Ulmer hat bisher in

der Liga anständig aufgezeigt.

Wir wollten uns alle wieder einmal

genau ansehen. Das hat natürlich

auch mit der verbesserten

Saison des VSV zu tun, wir

kennen und beobachten diese

Spieler aber schon länger.

Apropos VSV: Wie beurteilen Sie

den Weg, den die Adler in dieser

Saison eingeschlagen haben?

Sie haben aufgerüstet, haben

auch bessere Legionäre als im

Vorjahr an Bord. Man darf das

nicht direkt mit letzter Saison

vergleichen. Ich habe aber gehört,

dass Jyrki Aho einen guten

Job macht. Speziell gefällt mir,

dass er im Off-Ice-Bereich das

Engagement erhöht hat, was für

finnische Trainer typisch ist. Mir

ist wichtig, dass die Österreicher

genug Eiszeit, auch in entscheidenden

Phasen, bekommen.

VSV-Verteidiger Markus Schlacher

war bei den letzten vier

Weltmeisterschaften dabei, bei

den zwei A-Weltmeisterschaften

zuletzt war er der einzige

VSV-Spieler in Ihrem Kader und

Fixposten in der Abwehr. Was

zeichnet den Villacher Routinier

aus?

Er hat gezeigt, was möglich ist,

wenn man sechs Wochen lang

in Vorbereitung steht. Er verpasste

die Play-offs und machte

die ganze Vorbereitung mit, ging

topfit in die WM und hat gut

performt. Schlacher spielt einen

guten Eröffnungspass, kann auch

an der offensiven Blauen Linie

Akzente setzen.

Neben vier EBEL-Farmteams hat

der VSV mit Zell am See jetzt

auch eine AHL-Kooperationsmannschaft.

Wie wichtig ist

dieser Schritt?

Um eine A-Nation zu sein

braucht es eine gute Profi-Liga,

wo auch junge Spieler Schlüs-

selrollen einnehmen. Da haben

wir noch Aufholbedarf. Darunter

ist eine starke zweite Liga für

die nächste Stufe an Talenten

wichtig, Farm- und Kooperationsteams

sind ein guter Weg.

Abschließend noch einmal zur

WM: Wie ist die Erwartungshaltung?

Wir wollen fünf gute Spiele machen.

Gute Leistungen bringen

Resultate. Wenn uns das gelingt,

können wir aufsteigen und

zeigen, dass wir in die A-Gruppe

gehören.

INFO

ROGER BADER

Alter: 55

Nationalität: Schweiz

Geburtsort: Winterthur

Karriere: 25 Jahre als

Headcoach und Co-Trainer

(NLA, NLB, Div.I, Nachwuchs

und Nationalteams)

ÖEHV: Seit 2014 im

Nachwuchs, Headcoach der A-

Nationalmannschaft seit 2016

Größte Erfolge: B-WM-Gold

2017, A-WM-Klassenerhalt

2018

44 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

45



INTERVIEW

INTERVIEW

46

1600 Spiele, sechs

Meisterschaften und

unzählige knifflige

Entscheidungen. DOPS-

Chef Lyle Seitz und

seine Schiedsrichter

stehen unter Strom. Der

Ex-NHL-Schiedsrichter

im Interview über

aktuellste Regel-

Änderungen und neue

Herausforderungen.

VOR JAHREN

HÄTTEN WIR

VON DIESER

ENTWICKLUNG

NUR TRÄUMEN

KÖNNEN

TEXT: PHILIP EDLINGER, FOTOS: PROFS MEDIA

Die EBEL-Schiedsrichter

sind besser als ihr Ruf.

Trotz ihres beruflichen

Amateur-Status werden

sie in Top-Ligen geschätzt. Der

US-amerikanische Ex-NHL-

Schiedsrichter Lyle Seitz wird

nicht müde, darüber zu berichten.

Der Boss des „Department

of Player Safety“ (DOPS), also

der Abteilung für die Sicherheit

der Cracks, lenkt seit acht Jahren

die Entwicklungen um Regeln

und Spieloffizielle.

Herr Seitz, können Sie uns einleitend

einen Überblick geben,

welche Regeländerungen vor der

aktuellen Saison vorgenommen

wurden?

Lyle Seitz: „Um die Spieler weiter

vor Verletzungen zu schützen,

wurden Checks gegen den Kopf

oder von hinten automatisch

zu Strafen im Ausmaß „2 plus 2

Minuten“ ausgedehnt. Bandenchecks

wurden von „2 plus 2

Minuten“ wieder auf normale

Zwei-Minuten-Strafen umgewandelt.

Das hat den Grund, dass in

letzter Zeit einige dieser Strafen

nicht immer korrekt ausgesprochen

wurden. Und wenn man zu

unrecht für vier Minuten auf die

Strafbank muss, ist das doch

eine empfindliche Schwächung.

Die dritte Änderung betrifft den

Spielmodus in der Verlängerung

im Play-off: Wenn es sich nicht

um Spiele handelt, in denen ein

Team ausscheiden kann, also auf

jeden Fall ein Play-off-Spiel eins

bis drei, wird nur mehr in der

ersten Overtime mit Fünf gegen

Fünf gespielt. Ab der zweiten

wechseln wir auf Drei gegen

Drei, um Spiele so schneller zu

entscheiden und die Strapazen

für Spieler einzudämmen.“

Im Vergleich zu den letzten

Jahren sind das recht wenige

Neuerungen.

„Wir haben in den letzten acht

Jahren so viele wichtige Entscheidungen

auf den Weg gebracht,

dass nicht mehr nötig

war. Wir waren in einigen Bereichen,

vor allem was die Spielersicherheit

angeht, Vorreiter, an

denen sich andere Top-Ligen

orientierten.“

Apropos andere Ligen: Es gibt

angeregte Austauschprogramme

für EBEL-Schiedsrichter. Wie

laufen diese?

„Unsere Referees sind in Kooperationen

mit Ländern wie Tschechien,

Deutschland, der Schweiz

oder den USA. Unsere Offiziellen

stehen dort bei Pflichtspielen

am Eis, im Gegenzug kommen

ausländische Schiedsrichter

zu uns und leiten Spiele. Und

eines kann man zusammenfassend

sagen: Im Ausland werden

unsere Schiedsrichter geliebt,

sie performen herausragend. Ich

kann also mit Sicherheit und, im

Hinblick auf internationale Vergleichswerte,

mit Stolz sagen:

Wir haben unglaubliche Schiedsrichter!

Von so einer Entwicklung

hätten wir vor einigen Jahren nur

träumen können. Wir schicken

unsere besten Leute in andere

Ligen und bekommen – speziell

aus Tschechien und Deutschland

– ausschließlich internationale

Top-Refs.“

In den vergangenen zehn Jahren

haben mehr Tempo und technische

Fertigkeiten Härteeinlagen

am Eis nahezu ersetzt. Was

bedeutet das für die Schiedsrichter?

„Dadurch sind generell weniger

Strafen nötig und auch weniger

Verletzungen passieren. Um mit

dem Tempo mitgehen zu können,

brauchen unsere Schiedsrichter

natürlich totale Fitness und

Konzentrationsfähigkeit sowie

genaue Vorbereitungen auf die

Spiele und Mannschaften. Sie

nehmen wirklich viel auf sich.

FolienXtreme e.U.

Piccostrasse 36

9500 Villach

+43 650 6216000

office@folien-xtreme.at

www.folien-xtreme.at

Unsere Schiris sind allesamt berufstätig,

machen diese Aufgabe

nicht des Geldes wegen, sondern

für den speziellen Spirit dieses

Sports.“

Als Leiter des DOPS sind Sie

auch für die Entscheidungen

über Spielsperren und die Vorgänge

im „Situation Room“ in

Ebensee zuständig. Wie läuft ein

Spieltag eigentlich für Sie ab?

„Am Tag vor den Spielen bereiten

wir die Schiedsrichter und

Spielbeobachter auf die aktuelle

Runde vor. Am Spieltag beobachte

ich mit zwei Mitarbeitern alle

Spiele auf mehreren Monitoren.

Uns unterstützen jeweils drei

nicht mehr aktive NHL-Fachkräfte.

Da ist unsere Tür geschlossen,

die meisten Handys sind

abgeschaltet, wir haben quasi

den Hockey-Tunnelblick. Dann

sitzen wir bis mindestens 2 Uhr

morgens noch zusammen und

produzieren 30 bis 50 Videoclips

von Situationen, die möglicherweise

Sperren nach sich ziehen

könnten. Über diese berät am

nächsten Tag ein fünfköpfiges

Lyle Seitz war als Aktiver selbst NHL-

Schiedsrichter, inzwischen hat er neun

Austauschprogramme für EBEL-

Offizielle auf die Beine gestellt

Gremium. Eine Runde kostet uns

drei Tage. Insgesamt betreuen

wir 1.600 Spiele in EBEL, AHL,

CHL, U20-, U18- und U16-Meisterschaft.“



FANSHOP

ADVERTORIAL

EDLER AUFTRITT

Als offizieller Ausstattungspartner des EC Panaceo VSV ist Rettl 1868 als

Villacher Unternehmen die richtige Adresse für alle Fans, die es einmal ein

wenig eleganter angehen möchten. Hier die offiziellen Teile im VSV Karo.

FÜR

UNSERE

FANS

Ob in unserem Fanshop in der

Villacher Stadthalle oder online

unter www.ecvsv.at –

das neue Sortiment hat für

alle was zu bieten!

VSV-Karo-Kilt

erhältlich bei RETTL 1868

VSV-Karo-Gilet

erhältlich bei RETTL 1868

VSV-Karo-Sakko

erhältlich bei RETTL 1868

INFO

RETTL 1868

KILTS & FAHION

Freihausgasse 12

9500 Villach

+43 4242 26 855

www.rettl.com

VSV Office-Lady Verena Steiner mit ihrem

Fanshop-Team Sophie Kudryavy und Heike Moser.

Ihr regionaler Ansprechpartner: René Wild / Wild Projects

Selbständiger Handelsvertreter

48

office@wild-projects.eu



INTERVIEW

INTERVIEW

DER BOSS

DER LIGA

TEXT: PHILIP EDLINGER, FOTOS: GEPA

Liga-Manager Christian Feichtinger über die aktuellen

Verhandlungen mit Sponsoren, die Entwicklung beim VSV

und die Zukunft der Liga.

Herr Feichtinger: Wie sehen Sie

die Entwicklungen beim EC Panaceo

VSV in den letzten Monaten?

Christian Feichtinger: Absolut

positiv. Sowohl die sportliche als

auch die organisatorische Ebene

entwickelt sich sehr positiv. Die

Liga ist vorne natürlich sehr eng,

wo einmal siegen oder einmal

verlieren gleich einen oder zwei

Plätze nach oben oder nach

unten bedeuten kann. Der VSV ist

wieder auf dem Weg dorthin, wo

der Klub als Gründungsmitglied

der Liga hingehört.

Ein Thema freilich, der Ausstieg

von Hauptsponsor Erste Bank

und TV-Partner ServusTV mit

Ende der Saison. Wie sieht hier

der aktuelle Stand der Dinge

aus?

Gemeinsam mit den Klubverantwortlichen

kümmern wir

uns darum, dass es alternative

Angebote gibt. Sowohl für ein

Titelsponsoring als auch für ein

Free-TV-Lizenzpaket. Aber da

stecken wir noch mitten in der

Vorbereitung.

Wo steht die EBEL im europäischen

Vergleich?

Die Liga ist im sportlichen

Ranking Nummer sechs, knapp

hinter der DEL. Wir werden uns

bemühen, dass wir den Abstand

zu den ganz großen Nationen

Schritt für Schritt verringern.

Wird Feldkirch in der kommenden

Saison in der EBEL spielen?

Feldkirch hat für heuer noch den

Status eines Aufnahmewerbers.

Die Entscheidung muss jetzt

Feldkirch treffen, ob sie dieses

Aufnahmewerberrecht weiter haben

wollen oder nicht, und zwar

noch in diesem Kalenderjahr.

Was würden Sie sich für die

EBEL in fünf Jahren wünschen?

Stabile zwölf Klubs. Den Produktweg

so weiter gehen wie

wir ihn in den letzten 15 Jahren

gegangen sind, weiterhin über

eine Million Zuschauer und Fernseh-

bzw. Plattformpartner, die

unser Produkt in die ganze Welt

hinaustragen.

INFO

Die Erste Bank Eishockey

Liga (EBEL) ist die höchste

Spielklasse im österreichischen

Eishockey und existiert

in ihrer aktuellen Form seit

der Saison 1965/66. Bis zur

Saison 2005/06 handelte es

sich um eine rein österreichische

Liga, seit der Spielzeit

2006/07 nehmen auch Vereine

aus dem umliegenden Ausland

daran teil. Mit der Saison

2005/06 wurde die Gründung

als eigenständiger Verein und

internationale Liga unter dem

Namen „Erste Bank Eishockey

Liga“ (EBEL) realisiert. Im Jahr

2010 wurde die Liga außerdem

in die Ligenvereinigung

Hockey Europe aufgenommen,

welche die sieben stärksten

europäischen Ligen vereint

und der gegenseitigen Unterstützung

und der besseren

Vermarktung des europäischen

Eishockey dient.

47 % DER ÖSTERREICHER

VERSCHIEBEN SPORT IMMER

AUF SPÄTER ODER NIE.

ÖSTERREICH, SO GEHT‘S DIR BESSER:

Generali Vitality belohnt jeden Schritt in ein sportlicheres und gesünderes Leben.

Und viele tolle Belohnungen motivieren zum Durchhalten.

Mehr Lösungen auf generali.at/sogehtsmir

Quelle: Meinungsumfrage Generali Versicherung AG, Umfragezeitraum: 08 + 09/2019, Stichprobe: 3.164 Personen

Regionaldirektion Kärnten - Osttirol, Viktringer Ring 28, 9020 Klagenfurt

T +43 463 5829 0, office.klagenfurt.at@generali.com

50



REPORTAGE

EIN CENTER,

SCHLAU WIE

ASTERIX

TEXT: THOMAS KLOSE, FOTOS: GERD EGGENBERGER

Der Kanadier Marty Murray (44) spielte nur eine Saison bei den Adlern. Als

Spielmacher in der ersten Sturmformation mit Jean-Yves Roy und Gino

Cavallini, bildete er jedoch die für viele beste VSV-Linie aller Zeiten.

Die wahrscheinlich beste VSV-Sturmreihe aller Zeiten: v.l. Marty Murray, Gino

Cavallini und Jean-Yves Roy gewannen in der Klagenfurter Messehalle mit

einem 9:3 Erfolg gegen den Erzrivalen den Meistertitel.

Marty Murray als Center,

Gino Cavallini als linker

Außenstürmer und Jean-

Yves Roy als „Rightwinger“:

Mit dieser Formation dominierten

die Adler die Konkurrenz

in der Saison 1998/1999 beinahe

nach Belieben. Zusammen brachte

es das Sturmtrio auf sagenhafte

280 Punkte, Marty Murray

steuerte 102 Zähler (56 Tore, 62

Assists) bei.

Kulturschock

Das VSV-Magazin erreicht Marty

Murray über die Vermittlung von

Gerhard Unterluggauer - seinem

VSV-Spezi von einst - am Telefon.

Murray sitzt als Cheftrainer

seines Junioren-Team, den Minot

Minotauros aus dem US-Bundesstaat

North Dakota, gerade

im Bus zu einem Auswärtsspiel

in Minnesota. „Wir sind neun

Stunden unterwegs, eine unserer

längsten Busfahrten“, seufzt

Murray in den Hörer. An Villach

erinnert sich der 261-malige

NHL-Stürmer noch gut: „Es war

aber eine total andere Zeit. Als

meine Freundin Andrea (das Paar

ist mittlerweile glücklich verheiratet

und hat drei Kinder, Anm.)

und ich in Österreich gelandet

sind, hat es zwei Wochen gedauert,

bis ich das erste Mal mit

meiner Familie in den Staaten

telefonieren konnte. Handy gab

es damals noch keines, auch

über Internet ging nicht viel.“ Zurückblickend

sagt Marty Murray

ehrlich: „Wir haben uns gefragt,

wo wir denn hier eigentlich gelandet

sind. Die Kultur war ja

auch eine völlig andere.“

Onkel als Wegbereiter

Nach Europa kam der Top-Scorer

über die Vermittlung seines

berühmten Onkels Andy Murray,

der Trainer in der NHL, in der

Schweiz und in Deutschland war,

zudem als Teamchef von Kanada

dreimal Weltmeister wurde

und sechsmal den Spengler-Cup

gewann. Da die Eishockeywelt

jedoch bekanntlich klein ist,

gewöhnte sich Murray in Villach

schnell an das österreichische

Eishockey. Immerhin kannte er

einen seiner Linienpartner vom

Hockey in den Staaten: „Gegen

Jean-Yves Roy habe ich in der

AHL gespielt, wir verstanden uns

auf Anhieb sehr gut.“ Auch Gerhard

Unterluggauer und Herbie

Hohenberger werden von Murray

lobend erwähnt: „Die beiden

spielten ja in Übersee, sie wussten

wie sie uns Legionäre ins

Team integrieren müssen.“ Mit

„Luggi“ besteht bis heute eine

Freundschaft. „Wir schreiben uns

regelmäßig.“

Meisterfeier

An die Derbys gegen Klagenfurt

kann sich Marty Murray gut

erinnern. „Da war die Spannung

wirklich greifbar. Die zwei Städte

liegen so nah beinander, da war

es klar, dass diese Spiele immer

sehr intensiv geführt wurden.“

Im Finale der Saison 1998/1999

trafen die beiden Kärntner Klubs

aufeinander. So eng die Spiele

davor, so klar das entscheidende

Spiel Nummer sechs: In der

Klagenfurter Messehalle fegten

die Blau-Weißen die Rotjacken

mit 9:3 vom Eis, einen Tag später

feierten 6.000 Fans den Meistertitel

auf dem Villacher Rathausplatz.

Zurück in die NHL

Nach der Saison verabschiedete

sich Marty Murray in Richtung

Köln, wo er für die dortigen

Haie in 56 Spielen 59 Punkte

scorte. Danach wechselte er

zurück in die NHL, spielte unter

anderem bei den Philadelphia

Flyers und den Carolina Hurricanes.

Während der Kanadier zu

einem seiner beiden kongenialen

Sturmpartner von einst – Jean-

Yves Roy – keinen Kontakt mehr

hat, spricht er mit Gino Cavallini

regelmäßig. „Gino leitet eine

Nachwuchsakademie in Chicago.

Von dort kommen regelmäßig

Talente zu uns...“.

Villach-Kontakte

Apropos Villach: Mit den beiden

NHL-Villachern gibt es ebenso

Verbindungen: Mit Michi Grabner

spielte Murray in der Saison

2009/2010 bei den Manitoba

Moose in der AHL. „Man hat da-

INFO

MARTY MURRAY

wurde am 16. Februar 1975

im kanadischen Deloraine

(Manitoba) geboren.

Der Center absolvierte

420 Spiele in der AHL

261 Spiele in der NHL

56 Spiele in Österreich

80 Spiele in der DEL und

49 Spiele in der NLA (Erste

Schweizer Liga).

Mit dem VSV holte er 1998/99

den österreichischen

Meistertitel.

Zudem gewann er mit Kanada

in der Saison 2007/2008 den

Spengler Cup.

Seit der Saison 2011/2012

betreut Murray das Junioren-

Team Minot Minotauros

(NAHL) als Head Coach.

mals schon gesehen, dass Grabner

mit seinem Speed einfach in die

NHL gehört.“ Mit Michi Raffl gibt es

zwar keine direkten, dennoch aber

indirekte Verbindungen: Murray

kennt Papa Peter Raffl gut: „Er war

damals in Villach Co-Trainer neben

Ron Kennedy.“

CONFIDA Villach

Wirtschaftstreuhandgesellschaft m.b.H.

10. Oktober-Straße 18

9500 Villach

+43 4242 29016-0

office@confida-villach.at

www.confida.at

52



ADVERTORIAL

ADVERTORIAL

NEUE PANACEO-

PRODUKTE FÜR

ALLE ADLER UND

IHRE FANS

TEXT: PANACEO, FOTOS: RENÉ KRAMMER, PANACEO

Die Produkte des Pro-

Teams jetzt für die

ganze VSV-Familie im

Fan-Shop. PANACEO

ENERGY-Produkte im

Fan-Shop kaufen und

dabei den Nachwuchs

unterstützen.

Neben der Unterstützung

von über 100 Athleten,

Teams und Vereinen

in ganz Österreich ist

PANACEO besonders stolz,

Hauptsponsor des EC PANACEO

VSV zu sein. Neben der Unterstützung

der Kampfmannschaft

liegt PANACEO besonders der

Nachwuchs sehr am Herzen.

Ziel ist es, auch in Zukunft den

Traditionsverein aus den eigenen

Reihen unterstützen zu können.

Das Kärntner Familienunternehmen

PANACEO mit 15 Jahren

Erfahrung im Gesundheitssektor

hat sich auf die natürliche

Unterstützung von Sportlern

spezialisiert und gemeinsam mit

Ärzten und Sportlern die neue

PANACEO ENERGY LINIE entwickelt.

Drei Nahrungsergänzungen

mit Premium-Qualität decken

die Bedürfnisse von Hobby- und

Leistungssportler – vor, bei und

nach dem Sport. Sie unterstützen,

Höchstleistungen erbringen

zu können und den Körper zu

stärken. „Wir haben bei der Entwicklung

darauf Wert gelegt, nur

die wichtigsten Inhaltsstoffe für

Sportler zu verwenden, diese

dafür in hochwertiger und natürlicher

Form. Außerdem werden

die Produkte bei uns am Standort

produziert", meint Andreas

Pöllinger, verantwortlich für das

Marketing von PANACEO, über

die neuen Produkte.

Mag. Andreas Pöllinger (Marketing

Panaceo) mit EC PANACEO VSV

Nachwuchsleiter Philipp Pinter.

Mit diesen neuen Produkten

hat sich PANACEO etwas ganz

Besonderes für den Nachwuchs

des EC PANACEO VSV einfallen

lassen. Gemeinsam mit dem

Nachwuchsleiter und ehemaligen

VSV-Profi Philipp Pinter hat man

einige Specials erarbeitet, damit

die Nachwuchs-Cracks auch

auf die Produkte des Pro-Teams

zugreifen können. „Ich habe die

neuen PANACEO-Produkte selbst

an mir getestet und kann sie

unseren Jungs uneingeschränkt

empfehlen. Die Nahrung ist der

Treibstoff für jeden Athleten und

hier sollte man besonders auf

die Zutatenliste Acht geben. Ich

freue mich, dass wir hier mit PA-

NACEO auch für den Nachwuchs

einen Partner aus der Region an

Bord haben", meint Philipp Pinter

zur neuen Kooperation.

Neben der Ausstattung mit kostenlosen

Trinkflaschen und Testprodukten,

können die Jungen

die natürlichen Nahrungsergänzungen

von PANACEO zu besonderen

Konditionen ab sofort im

Fan-Shop erwerben. „So ist zum

Beispiel jedes 6. Produkt kostenlos

und es gibt tolle Kombi-Pakete

für die ganze VSV-Familie. Zusätzlich

tut man bei jedem Kauf

von PANACEO ENERGY-Produkte

im Fan-Shop etwas Gutes für

den Nachwuchs“, sagt Pöllinger.

Denn, von jeder verkauften Dose,

egal ob vom Adler-Fan oder von

der Hockey-Mum, gehen 3 € an

den Nachwuchs des EC PANACEO

VSV.

PANACEO ENERGY

ISO 2 bringt dir notwendige

Energie für lange

Trainingseinheiten und

fordernde Wettkämpfe.

Dank der hochwertigen

und langanhaltenden

Kohlehydrat-Quelle

verfügst du über

gleichmäßige und

kontinuierliche Energie.

Kämpfen bis zum

Schluss.

PANACEO ENERGY

BOOST 3 gibt dir dank

dem Natur-Koffein

Guarana und hochwertiger

Dextrose

einen Push für die

letzten Minuten bis

zum Schlusspfiff oder

zur Drittelpause! Am

Ende entscheiden

oft Kleinigkeiten und

hier kann ein schneller

Energie-Kick den

Unterschied ausmachen.

Überlasse nichts

dem Zufall.

PANACEO

ENERGY AMINO 8

wird bei sportlicher

Aktivität, intensiver

Muskelanstrengung

und erhöhtem Eiweißbedarf

empfohlen.

Diese natürliche

Eiweißquelle ist ein

wichtiger Lieferant für

eine ausreichende und

schnelle Regeneration.

Nach dem Workout ist

vor dem Workout.

Dein Immunsystem,

deine Ausdauer und dein

Energielevel brauchen

einen besonderen Kick?

PANACEO hat die

Antwort.

Für sportliche Hochleistungen

ist vor allem eine starke und

gesunde Basis wichtig: PANACEO

SPORT (erhältlich in deiner Apotheke)

unterstützt die Regenerations-

und Leistungsfähigkeit,

lindert Magen-Darm Beschwerden

und stärkt das Immunsystem.

Gemeinsam mit den Produkten

PANACEO ENERGY ISO 2 ,

PANACEO ENERGY BOOST 3 und

PANACEO ENERGY AMINO 8 wird

somit ein ideales Rundum-Sportpaket

für Hobby- und Leistungssportler

angeboten, welches den

Athleten beim Erreichen ihrer

Ziele sowie beim Erhalten ihrer

Gesundheit tatkräftig zur Seite

steht.

INFO

PANACEO

INTERNATIONAL GMBH

Finkensteiner Straße 5

A-9585 Gödersdorf

Tel.: +43 4257 29064-0

www.panaceo.com

54 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

55



ADVERTORIAL

ADVERTORIAL

IN BESTEN

HÄNDEN

TEXT: HUMANOMED, FOTOS: ASSAM/HUMANOMED

INFO

Altis_Humanomed

Sportmedizin

Privatklinik Maria Hilf,

Klagenfurt

www.humanomed.at

Schulter, Knie oder Sprunggelenksprobleme – altis_humanomed Sportmedizin

kennt sich aus mit Sportverletzungen. Bis zu 160 Stundenkilometer kann ein

Eishockeypuck bei einem kräftigen Schlag erreichen. Trifft er dann auf eine

ungeschützte Stelle, sind Platzwunden und blaue Flecken die Folge. Auch

gewollte oder ungewollte Stockhiebe von Gegnern oder ein harter Aufprall

gegen die Bande sorgen nicht selten für Verletzungen.

Die häufigsten Verletzungen, die

wir bei Eishockeyspielern behandeln,

sind Schulterverletzungen,

gefolgt von Gehirnerschütterungen

und Knieverletzungen

wie auch Verletzungen der

Adduktoren. Das sind die Folgen

eines Kontaktsports. Der Schultergürtel

und das Schlüsselbein

sind besonders häufig betroffen

bei Eishockeyspielern“, so Univ.

Doz. Dr. Georg Lajtai, Ärztlicher

Leiter der Privatklinik Maria Hilf

und altis.

Bei altis_Humanomed Sportmedizin

in der Privatklinik Maria Hilf

in Klagenfurt werden seit Jahren

die Cracks von VSV und KAC

betreut. Insbesondere sorgen Dr.

Hannes Florianz als Wirbelsäulenspezialist

sowie Dr. Alexander

Eichwalder als Fuß- und

Sprunggelenksspezialist für eine

optimale Betreuung der Eishockeymannschaften.

Darüber hinaus werden auch

zahlreiche andere Spitzensportler

wie Ex-Skispringer Thomas

Morgenstern oder Skistar

Conny Hütter oder die Radprofis

Bernhard Eisel und Marco Haller

betreut.

Umfassendes Therapieprogramm

Bei vielen Verletzungen wird

zunächst versucht, die passive

Bewegung zu erreichen, so dass

der Sportler das Gelenk ohne

große Belastung bewegen kann.

Ein Osteopath arbeitet dann mit

passiven Bewegungen, um zu

sehen, ob der Gelenkskopf richtig

steht, ob Blockaden bestehen

oder ob das Gelenk frei ist. Dabei

wird keine große Spannung oder

kein großer Zug auf das Gelenk

ausgeübt. Zusätzlich versucht

man, eventuelle Schwellungen

mit Hilfe von Lymphdrainagen

wegzubringen.

Im Rahmen von Stabilisationsübungen

werden Muskel, Sehnen

und Bänder trainiert. Die Stabilisation

kann trainiert werden,

geht jedoch auch schnell wieder

verloren, weshalb die Übungen

die gesamte Behandlungszeit

hindurch gemacht werden.

Patrick Björkstrand bei der Therapie

seiner Schulterverletzung.

Sportartspezifische Übungen

Je nach individuellem Fortschritt

wird begonnen, Kraft zu trainieren,

um das Gelenk wieder belastungsresistent

zu machen. Die

Stabilisationsübungen bleiben

während der gesamten Therapie

erhalten, im Laufe des Trainings

werden sie jedoch nur zum Aufwärmen

oder als erste Übungen

gemacht.

Beim Krafttraining werden

sportartspezifische Übungen

eingebaut. Beim Eishockey

werden beispielsweise Schläger

verwendet, um damit Übungen,

die am Eis gemacht werden, im

Training zu simulieren. „Wir sind

bei den sportartspezifischen

Therapieübungen sehr kreativ

und stimmen sie mit den Spielern

gemeinsam ab. Mit einem

Spieler haben wir zum Beispiel

das Terraband um den Schläger

gespannt und er musste dagegenhalten.

Wir versuchen so,

möglichst viele der Belastungen,

welche die Schulter am Eis aushalten

muss, ins Training miteinzubauen“,

so altis_Therapeut

Mario Kabon.

Bei gutem Therapieverlauf und

Schmerzfreiheit des Spielers,

findet eine Abschlussuntersuchung

inklusive aller Übungen

statt. Erst dann kann der Spieler

wieder an den Verein übergeben

werden.

v.l.n.r: Univ. Doz. Dr.

Georg Lajtai,

Dr. Hannes Florianz,

Dr. Alexander Eichwalder

56 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

57



REPORTAGE

REPORTAGE

UNSERE FANS

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: RENÉ KRAMMER, PRIVAT

Sie sind das wichtigste Kapital eines Eishockeyvereins und besonders beim

EC Panaceo VSV eine eingeschworene und treue Gruppe: unsere Fans. Dieses

Mal stellen wir Euch vier spezielle Fans mit 4 Fragen vor.

1) Seit wann bist du Fan vom VSV?

2) Welcher war dein schönster Moment mit dem Verein?

3) Wer ist dein absoluter All-Time VSV-Lieblingsspieler?

4) Wer ist heuer dein Lieblingsspieler?

UDO SCHÄTZER

1) Schon immer

2) Playoffs gegen Salzburg

Meistertitel U20 und U16

3) Mike Stewart

4) Adis Alagic

MARIO DÖRFLER

1) Ich bin gebürtiger Wolfsberger und war 1988 das

erste Mal live bei einem Spiel dabei - mit meinem

ältesten Bruder. Die Stimmung war phänomenal

und seitdem bin ich VSV-Fan.

2) Finalspiel gegen Salzburg und die Meisterfeier

danach am Rathausplatz.

3) Dany Bousquet, Niki Petrik

4) Martin Ulmer

INFO

Udo nutzt jede freie Minute, um in der Halle zu

sein und auch die VSV Juniors anzufeuern. Er

ist für manche Juniors Mannschaften schon so

etwas wie ein Maskottchen.

INFO

Mario arbeitet seit 2 Jahren beim VSV

ehrenamtlich. Er arbeitet im VIP Bereich mit und

seine Hauptaufgabe dort ist das Controlling am

Eingang. Seit 4 Jahren betreibt er auch seine

private EC PANACEO VSV FANPAGE SEITE .

STEFAN “BRANDY” BRANDSTÄTTER

PETRA PETAUTSCHNIG

1) Durch meinen Vater und natürlich auch meinen

damaligen Nachbarn Giuseppe Mion. In der Saison

81/82 war es dann endlich soweit und ich

besuchte erstmals die Tirolerstraße bei einem

Heimspiel gegen den EHC Salzburg. Damals noch

mit (von der Oma) gestrickten Schals und Fahnen

aus Leintüchern ausgestattet.

2) Da gibt es sehr viele! Ob der Titel 91/92 in Graz

– erlebt vorm Radio hockend und KEHM hörend.

Dann natürlich das Tormanntor von Gus “Speedy”

Morschauser gegen die Rotjacken und dass ich

darauf seinen Stick ergattert habe. Der 9:3 Auswärtssieg

in Klagenfurt zum Meistertitel 1999

und natürlich auch der letzte Titel 2006, den

ich mit der Mannschaft in den Katakomben der

Stadthalle gefeiert hab und auch am Meisterfoto

dabei war.

3) Mal abgesehen von Zauberern wie Ryan, Hughes,

Cavallini, Murray, Roy usw. hatte ich immer einen

Faible für harte Verteidiger ... insofern Herbert

Hohenberger, Rick Wilson und Gordon Donnelly.

4) Anton “Toni” Karlsson & Brandon Maxwell

INFO

Folgt auf Seite 60.

1) iIch bin VSV-Fan, seit ich denken kann - als Kind

war ich ab und zu mit meinem Vater in der Halle

oder bei meinem Onkel unten im Zeugwartkammerl;

seit 1998 habe ich wirklich jede Saison ein

eigenes Abo; daran ist eigentlich Marco Pewal

schuld, weil meine Freundin und ich ihm im Sommer

nicht geglaubt haben, dass er Eishockeyspieler

ist. Davon mussten wir uns dann beim

ersten Testspiel am 23.8.1998 selbst überzeugen

- tja, er spielte wirklich, und ich war sofort

wieder Feuer und Flamme für diesen Sport.

2) Mein schönster Moment? Da gibt es so viele -

sicher jeder Meistertitel, den ich miterlebt habe,

aber auch als ich von Brad Schlegel mein erstes

Gameworn Jersey erhalten habe.

3) Mein All-Time VSV-Lieblingsspieler: Ken Strong,

Dany Bousquet, Brad Schlegel, Cole Jarrett.

4) Brandon Maxwell

INFO

Petra ist der Fan mit den meisten Game-Jerseys.

Sie hat eine Sammlung von rund 120 Trikots.

thats Life

LIVE MUSIK & kulinarische Genüsse vom Feinsten!

13. Dez. 19 - Francesca Viaro - Michael Wandaller Trio ITA/A

Ein Querzug durch Soul, Pop, Jazz uvm.

ab 20.30 Uhr - EINTRITT FREI!

31. Dez. 19 - SILVESTER HONKY TONK

DJ David Lima feat. Jász Andris am Saxophon

ab 21.00 Uhr - EINTRITT FREI!

Ab März 20 - Die LIVE MUSIK Saison 2020 startet! Freuen

Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm!

In den Sommermonaten jeden Samstag NEU

mit DJ & Brunch im chilligen Ambiente!

· Monatliche TOP LIVE MUSIK Events

Vom lässigen DJ mit Saxophon bis zur groovigen Jazzband

· Feinste Kulinarik aus der 3 Hauben Küche

von Küchenchef Hermann Andritsch

Genuss Pur vom LAGANA Cheeseburger bis zu

Kärntner Kasnudel und hausgemachtem Sushi

· Über 30 verschiedene GIN Sorten

Wir verwöhnen Sie mit exotischen GIN-Kreationen

· Villachs schönste & chilligste Flussterrasse

Im Winter mit der LAGANA Punschhütte und im

Sommer mit der Terrassenlounge der „Place to be“!

58

info@hi-villach.at I +43 (0) 4242 22522

Europaplatz 1-2 I 9500 Villach

www.hi-villach.at I @lagana.restaurant.bar

E-mail: info@hi-villach.at | Telefon: +43 (0) 42 42 22 522

Europaplatz 1 - 2 | 9500 Villach | www.hi-villach.at



REPORTAGE

KÄRNTNER DERBY

IN ZAHLEN

Warum freit

sich da Toni

so?

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: BRANDSTÄTTER

weil er a

BLAU WEISSER

is!!!

Stefan „Brandy“ Brandstätter ist nicht nur ein eingeschworener

Blau-Weißer, sondern er hat ein Faible für Eishockey-Statistiken.

Und das bildet er mit einer eigenen Website über die Statistiken

zum Kärntner Eishockey-Derby ab.

60

Wer hat die meisten Tore in

Kärntner Derbies geschossen?

Wieviele Derbies hat der VSV/

KAC bisher gewonnen? Wer

war der beste Derbytorschütze 2018? Das

sind nur ein paar Fragen, auf die man auf

kaerntnerderby.info eine Antwort bekommt.

Der 40-jährige „Brandy“- wie er in Fan-

Kreisen gerufen wird, ist eigentlich Softwareentwickler.

Und wenn man diesen

INFO

www.kaerntnerderby.info

Beruf als Eishockeyverrückter ausübt,

dann liegt es auf der Hand, wie diese

Website entstanden ist.

Schon als 5-Jähriger hatte er angefangen,

alles über das Kärntner Derby zu sammeln,

als 12-Jähriger tippte er dann alles

in seinen Computer und als die Datenmengen

zu groß wurden, ging schließlich

am 20. November 2004 diese Plattform

online. Seitdem dient die Website nicht

nur Fans, sondern auch Sportjournalisten

als Rechercheplattform.

WIRSIND

BLAUWEISS

Die Serie zum EC Panaceo VSV

in Ihrem

www.kregionalmedien.at



REPORTAGE

REPORTAGE

DIE BESTEN FAN-

KLUBS DER LIGA

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: PRIVAT, KK

Natürlich dürfen im „Blaues Bluat“- Magazin auch unsere

Fan-Klubs nicht fehlen, denn hier fließt sehr viel blaues Blut

und das ziemlich dickflüssig. Wir haben folgende Fragen gestellt:

1) Welches ist euer Gründungsdatum?

2. Wieviele Mitglieder zählt euer Fan-Klub?

3. Wie lautet die Philosophie des Fanklubs?

4. An welche Spiele wird man sich im Klub für immer erinnern?

5. Welche aktive oder auch ehemalige Spieler des VSV sind mit dem Fanklub

befreundet oder in Kontakt?

6. Gibt es auch Partnerschaften mit Fan-Klubs anderer Vereine?

BLAU WEISS VILLACH

1) Gründungsjahr 2014

2) Zur Zeit aktuell 97 Mitglieder

3) Wir wollen der Fanklub für „Alle“ sein. Ob groß oder klein, alt oder

jung wir laden alle dazu ein, gemeinsam mit uns den VSV bestmöglich

zu unterstützen. Gerne freuen wir uns über jeden neuen

lautstarken Zugang.

4) Natürlich das letzte Derby (vor allem da wir dieses gewonnen

haben) und die tollen Freiluftspiele gegen unseren Lieblingsgegner

aus Klagenfurt.

5) Viele Spieler sind über unsere Mitglieder mit dem Fanklub in

Kontakt und wir haben in unserem Vereinslokal dem „First Edition“

eine Legendenwand wo wir immer wieder ehemalige und aktive

Spieler als Gäste begrüßen dürfen und diese dann einladen dort zu

unterschreiben.

6) Wir haben eine Fanfreundschaft mit den Styrian Panthers, aber

auch gute Verbindungen zu den Wienern und Dornbirnern, sowie

auch zur Aichwaldfront, mit denen uns neben der Fanfreundschaft

auch ein einmal jährlich stattfindendes Fanklubeishockeyturnier

verbindet. Nächster Termin für dieses Turnier ist der 8. Februar

2020 in der Villacher Stadthalle.

DONAUADLER

1) Im Sommer 2015 kam die Idee auf, unserer Wiener Fangruppe von

Exilvillachern einen Namen zu geben. Da es sich hier vor allem um

in Wien bzw. NÖ lebende VSV Fans handelt, kamen wir auf die vereinende

Donau. Somit waren die Donauadler geboren. Wir sind zwar

als offizieller FanClub anerkannt – sind aber im Prinzip nur eine

offene Fangemeinschaft.

2) Wie schon erwähnt, gibt es keine “fixen” Mitglieder – der harte

Kern der Donauadler umfasst 35-40 Leute.

3) Oberstes Gebot ist es natürlich, sich sportlich, fair und verantwortungsvoll

zu benehmen und “blaues Bluat” zu “leben” – gemeinsam

Siege zu feiern und auch Niederlagenserien zu verdauen....

4) Da gibt es wiederum sehr viele, vor allem bei Znaim-Spielen haben

wir viele Mottofahrten gemacht (Halloween mit Jason-Maske,

Fasching-alle mit blau-weißer Perücke usw.) und hatten dadurch

auch viel Spaß mit den jeweils heimischen Fans bzw. waren begehrte

Fotomotive.

5) Durch die Entfernung ist Kontakt ja schwierig, aber Herbie Hohenberger,

Niki Petrik, Markus Schlacher usw. plauschen sehr gerne

mit uns nach den Road-Games.

6) Zu unseren offiziellen Fan-Clubs pflegen wir natürlich auch ein

gutes Verhältnis – offizielle Partnerschaften in dem Sinne keine –

aber in Znaim sind wir sehr gern gesehen.

ABSOLUT VILLACH

1) Im Jahr 2007

2) 40 Mitglieder

3) Den VSV in Form von kreativen Melodien, Liedern und Choreographien

unterstützen und dabei gemeinsam Spass haben.

4) Freiluftderbysiege

5) Wir durften schon viele in unserem Vereinsraum kennenlernen,

unter anderen Mion, Schurian, Starkbaum, Brunner, Platzer, Ulmer,

Maxa, Alagic, Lahoda.

6) Icefire Wien 2001 von den Vienna Capitals

www.trevision.at

62



INTERVIEW

INTERVIEW

DIE „CROSS-

FITNESS“

DES EC VSV

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: KRM

Niki Petrik beendete nach 19 Jahren in der höchsten österreichischen

Spielklasse letzte Saison seine Karriere. Insgesamt kam er in dieser Zeit in

796 Spielen auf 64 Tore und 119 Assists. Nun führt er ein neues Cross-Fit

Studio und ist neuer Fitness-Coach der Adler. Wir baten zu einem Interview.

Niki Petrik mit Tochter

Noa und Frau Diana

im neuen Kämpferherz

Crossfit Studio in der

Marksgasse 3 in Villach

INFO

NIKI PETRIK

Alter: 35

Geburtsort: Villach

Karriere: 19 Jahre aktiv in der

höchsten österreichischen

Eishockeyliga bei Villach

und Dornbirn

VSV: 2001-2011,

2017-2019 als Kapitän

Größte Erfolge: 2

facher Österreichischer

Meister mit dem VSV, 62

Nationalteameinsätze

Deine Karriere hat beim

VSV angefangen und

ist bei Selbigem letzte

Saison zu Ende gegangen.

Rückblickend: was war der

schönste Moment deiner Karriere?

Definitiv die 2 Meistertitel mit

dem VSV, wobei der zweite um

einiges spezieller war. Zuhause

gegen Salzburg als krasser

Außenseiter in der Overtime war

schon ganz besonders. Die Zeit

in Dornbirn war auch toll, dadurch

habe ich erst den Sprung

ins Nationalteam geschafft und

war bei 3 WMs dabei. Die A-WM

in Prag war ein richtiges Highlight

in meiner Karriere.

Dein „neues Leben“ ist nun

die Selbständigkeit mit einem

eigenen Cross-Fit Studio. Wie

bist du auf diese Geschäftsidee

gestoßen?

Ich wollte schon immer im Sportbereich

bleiben, habe deshalb

auch Sport studiert. Nach jahrelangem

Training habe ich zufällig

Crossfit entdeckt. Es war ein

völlig neuer Trainingsansatz und

Trainingsreiz, der mich definitiv

weitergebracht hat. Irgendwann

kam dann der Gedanke, einen

eigenen Trainingsstützpunkt in

Villach zu machen, die Kombination

mit Crossfit war perfekt. Ich

wollte immer einen fließenden

Übergang vom Eishockey ins

„normale“ Berufsleben.

Als Fitnesscoach des EC VSV

bist du mitverantwortlich für die

Fitness der Spieler. Wie schätzt

du heuer den Zustand der Mannschaft

diesbezüglich ein?

Die Mannschaft ist sehr fit, es

wurde aber auch im Sommer

schon mit dem ehemaligen

Fitnesscoach Gregor Grutschnig

sehr gut gearbeitet. Außerdem

legt Aho sehr viel Wert auf Fitness,

was genau auch meine Philosophie

ist. Die Jungs trainieren

regelmäßig bei mir in der Box,

sind durch die Bank alle fit, und

wollen auch besser werden.

Du wirst als Fitnesscoach allerorts

gelobt für deine Arbeit.

Was ist das Spezielle an deiner

Traningsmethode?

Vielen Dank. Ich glaube, nachdem

ich selbst viele Jahre Profi

war, weiss ich, was ein Team

wann braucht. Ich glaube, dass

ich ganz gut einschätzen kann,

was ein einzelner Spieler im

Speziellen braucht. Aber ich lege

sehr viel Wert auf spezifisches

Training und Schnellkraft. Ich

kombiniere klassische Kraftübungen

mit verschiedensten Elementen

aus dem Crossfitsport. Jede

Übung ist funktionell, selten wird

eine Muskelgruppe isoliert trainiert.

Die ersten 3 Schritte sind

im Eishockey das Wichtigste.

Hier versuche ich, das Maximum

an Speed aus jedem Spieler

rauszuholen. Olympisches Gewichtheben

bildet hierbei eines

der Fundamente.

Wer ist der fitteste Spieler beim

Verein?

Hier kann ich keinen hervorheben.

Das Team als Ganzes ist

heuer extrem fit. Fraser, Maxwell,

Maxa und Wolf sind definitiv Vorbildathleten.

Ist der Trainer Aho selbst wirklich

so fit wie seine Spieler?

Jyrki ist ein absoluter Fitnessfreak.

Er trainiert wirklich jede

freie Minute, kann mit dem Team

definitiv mithalten.

64 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

65



REPORTAGE

REPORTAGE

VIP-RAUM IN

NEUEM GLANZ

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: RENÉ KRAMMER

Der VIP-Raum des EC Panaceo VSV wurde am 22. November

offiziell neu eröffnet. Dazu lud der Verein seine VIP-Kunden nach

dem Spiel gegen Linz zum „After-Match“-Clubbing ein.

Das VIP-Team rund um

Nicky Grabner und Geschäftsführer

Andreas

Napokoj konnte bei der

Planung auf die großartige

Unterstützung von Martina

Unterwelz zählen. Außerdem gilt

ein besonderer Dank auch den

Firmen XXX LUTZ, STO, ÖBAU

Mössler und GLOBO sowie der

Firma ELBE für die neue stylishe

Video-Wall und HOUSE OF STEEL

für die wunderschönen Stehtische.

So wird der Erlebnis- und Wohlfühlfaktor

im VIP-Bereich in besonderem

Maße hervorgehoben

und die Gäste des EC Panaceo

VSV können vor und nach dem

Spiel in gediegener Atmosphäre

und köstlichem Buffet von Naturel

Hotels Dorfwirt Schönleiten,

Netz werken oder einfach nur

spannenden Diskussionen zum

Thema VSV lauschen.

Die für die Planung Hauptverantwortliche

Martina Unterwelz

dazu: "Die große Herausforderung

lag darin, dem VIP-Bereich

die Seele einer Lounge einzuhauchen.

Mit einer gediegenen

Atmosphäre, Stimmungslicht und

ruhigen Farben, ganz konträr zur

Halle, während des Spiels. Mit

Bedacht darauf, sie sportlich

und maskulin zu halten und auch

den finanziellen und gastronomischen

Vorgaben zu entsprechen.

Dank der wunderbaren Zusammenarbeit

mit allen Beteiligten,

konnten wir dem in sehr kurzer

Zeit gerecht werden.“

VIP-Raumgestalterin Martina

Unterwelz (Mitte) und VIP-

Bereich-Koordinatorin Niki

Grabner mit Team.

Besonderer Dank für die Neugestaltung der Draustädter-Lounge gebürt den Firmen

ÖBAU Mössler (Boden), Elbe (Video-Wall), House of Steel (Stehtische), GLOBO (Beleuchtung),

XXX LUTZ (Möbel) und STO (Wandgestaltung)

STRICTLY FIRST CLASS

STEEL WORK WITH LOVE!

· HOUSE OF STEEL ·

EST. 2016

66

WWW.HOUSEOFSTEEL.AT



REPORTAGE

www.oakley-plessin.at

OHNE TECHNIK

KEIN SPIEL

Grafikdesigner und Fotograf René

Krammer: es entgeht Nichts seiner

Linse – er ist unter anderem für

den Grafik-, Web- und Socialbereich

zuständig und liefert der

Presse Bilder der Nachwuchs- und

Kampfmannschaft.

TEXT: PHILIP UMLAUFT, FOTOS: RENÉ KRAMMER

Marcel Wernegger ist seit 2006 Teil des VSV-Teams. Als Regisseur

über die Videowall spielt er eine große Rolle im Hintergrund. Marcel ist

technisch sehr versiert, und er verbindet mit seiner Tätigkeit beim VSV

zwei seiner Leidenschaften. Eishockey und Technik. Ohne ihn läuft es

nicht, wie wir es gewohnt sind.

Schon als Kind begann

beim Besuch eines Derby

in Villach die Begeisterung

für den Eishockeysport.

Als sich Marcel dann 1999

sein erstes Abo kaufte, war es

soweit und er infizierte sich endgültig

mit dem Eishockeyvirus.

Seit jeher faszinieren die Härte

und die Schnelligkeit dieses

Spiels. Angefangen hat alles in

der Saison 2008/09 mit seinem

Vorschlag, den er damals per E-

Mail geschickt hatte, die Spielerpräsentation

neu zu inszenieren.

Es gab eine neue Lichtanlage in

der Halle, und die wurde nicht

gänzlich ausgenutzt. Der Verein

fand die Ideen gut und gab ihm

die Gelegenheit, die Sache zu

versuchen. Ein Erfolg.

Mittlerweile arbeitet Marcel in

der Stadthalle, und er verbringt

auch einen großen Teil seiner

Freizeit dort und hat immer

mit der Technik in der Halle zu

tun. Gemeinsam mit seinem

Team rund um Wolfgang Cernic

kümmert er sich um sämtliche

Abläufe auf dem Videowürfel,

bei der Spielerpräsentation, die

Lichtanlage und vieles mehr.

Auch steht er über den In-ear-

Kopfhörer ständig mit Hallenmoderator

Harald Wieser in Kontakt

und flüstert ihm die jeweiligen

Durchsagen.

Auch die Strafen der Spieler

werden vom Kollegen Erich Wagner

ganz genau überwacht. In

der Box wird aufgepasst, mitgestoppt

und kontrolliert, ob alles

korrekt sanktioniert wird. Natürlich

dürfen auch die Statistiker

nicht fehlen. Die haben auch

ihren Platz am Spielfeld und führen

ganz genau Buch über alle

Tore, Shots on Goal, Powerplays

und unzähligem mehr. Hierfür

ist das Team rund um Helmut

Rainer, Gerd Moser und Mario

Prodinger zuständig.

DIE

GRÖSSTE

AUSWAHL

KÄRNTENS

68

Technikzentrale: Herr der Videowall –

Marcel Wernegger (rechts) mit seinem

Team Wolfgang Mavrin alias DJ Fuxe,

Wolfgang Cernic und Patrick Sommeregger-Baurecht.

VILLACH, HAUPTPLATZ 31

+43 4242 23 400



REPORTAGE

REPORTAGE

LIEBE AUF DEN

ERSTEN BLICK

TEXT: PHILIP EDLINGER, FOTOS: RENÉ KRAMMER, KK

#31

Brandon

MAXWELL

Neo-Torhüter und „Showmaster“ Brandon Maxwell genießt seine Zeit

in Villach sichtlich. In die Herzen der Fans hat er sich sowieso schon

längst gespielt. Die Region hat es ihm angetan.

Da hagelte es erst einmal

verdutzte Blicke,

als der EC Panaceo

VSV unmittelbar nach

der Kaderpräsentation

am Villacher Kirchtag im August

plötzlich ohne Nummer eins im

Kasten dastand. Doch die Adler

reagierten blitzartig auf die einvernehmliche

Vertragsauflösung

mit Dan Bakala und holten einen

internationalen Top-Mann. Und

dieser schlug bekanntlich nicht

nur seine Zelte in Villach auf,

sondern zwischen den Pfosten

auch richtig ein! Die Rede ist von

Publikumsliebling Brandon Maxwell.

Der US-Olympiagoalie von

2018 wechselte nach fünf Jahren

in Tschechien nach Villach

und hext seither in Blau-Weiß.

Showeinlagen nach Heimsiegen

gehören zum Standartinventar

beim 28-Jährigen. „Ich glaube es

macht den Leuten Spaß, wenn

ich den Kontakt zu ihnen aktiv

suche. Das gehört für mich einfach

dazu, schließlich unterstützen

sie uns immer großartig, da

muss man auch dankbar sein“,

sagt Maxwell.

Am Faaker See hat er sich mit

seiner tschechischen Lebensgefährtin

Kat prächtig eingelebt.

„Ich wollte Veränderung und da

kam das Engagement beim VSV

zur richtigen Zeit. Mit diesem

Trainerteam zusammenzuarbeiten,

ist toll. Ich glaube, die haben

in Villach gar keine Appartements,

die schlafen wahrscheinlich

in der Halle, so akribisch,

wie sie arbeiten“, lacht der

sympathische Schlussmann. Beeindruckt

zeigt er sich auch vom

Ex-Kapitän der Adler: „Niki Petrik

macht als Fitnesstrainer einen

unglaublichen Job.“

Und wenn einmal nicht geschuftet

wird? „Dann versuchen wir,

so viel wie möglich hier zu erleben.

Die Natur in der Region hat

es uns angetan, leben am See

sowieso. Ein Besuch am Affenberg

war auch ein echtes Highlight.

Die Nähe zu Italien macht

Tagesausflüge, wie zuletzt etwa

nach Venedig, ebenfalls möglich“,

verrät Maxwell, der sich

seine Wohnung zusätzlich noch

mit Katze „Maja“ teilt. Auch die

Stadt wird regelmäßig genossen:

„Wir gehen zum Beispiel oft ins

‚Lagana‘ essen. Dort sind alle so

freundlich und das Angebot ist

ein Wahnsinn. Generell sind die

Menschen hier so fröhlich und

hilfsbereit. Das war in Tschechien

in der Form nicht immer so.“

Beim Eingewöhnen halfen ihm

speziell zwei Teamkollegen. „Jamie

Fraser und Jerry Pollastrone

sind zwei der besten Typen, mit

denen ich je zusammengespielt

habe. Ich schätze sie auf und

neben dem Eis sehr“, sagt der

Weltenbummler, der auch schon

in Russland, der Ukraine oder

Schweden spielte.

Mit so einer Mannschaft will

Maxwell natürlich auch viel erreichen,

warnt aber: „Wir dürfen

immer nur von Tag zu Tag denken.

Ich hoffe, dass die Menschen

in Villach auch im April

noch Hockey sehen.“

Mit „seinen“

VSV-Fans

feiert Neo-Torhüter

Brandon

Maxwell

am liebsten

(links),

ansonsten

genießt der

Tierfreund, der

am Faaker See

lebt, Ausflüge

oder ruhige

Stunden mit

Freundin Kat

in der Region

70 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

71



INTERVIEW

TEAM-

BUILDING

Box ist Hockey

seit 1967!

BOX Unternehmensbetriebs GmbH

BOX Sportsbar

Gottfried Kenzian, MBA

gastro@erlebnisbox.at

Tel.: 04242/51017

Gottfried

Kenzian, Nr. 7

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: RENÉ KRAMMER

Gerhard Unterluggauer ist als

sportlicher Manager beim EC Panaceo

VSV zuständig für viele Belange. Als

Urgestein und Legende des Vereins

spielen seine guten Kontakte, die er

sich während seiner langen Laufbahn

aufgebaut hat, eine wichtige Rolle.

www.erlebnisbox.at

72

Du bist seit Beginn der Saison

sportlicher Manager beim VSV.

Was umfasst dein Aufgabengebiet

genau?

Das erstreckt sich von der Organisation

und Koordination aller

Themen, die die Kampfmannschaft

betreffen, die Abwicklung

aller Fragen mit dem Kooperationspartner

Zell am See, bis hin

zum Spieler Scouting.

Wie sieht dein Arbeitstag aus?

Beginnt um 8 Uhr im Büro, wo

alle Spiele des Vorabends analysiert

werden (auch aus diversen

anderen internationalen

Ligen), danach Kontakt mit der

Mannschaft und administrative

Aufgaben.

Damit wir für die Fans das Thema

einmal beleuchten: Wie wird

am Anfang der Saison ein Team

zusammengestellt?

Das ist Knochenarbeit. In Absprache

mit dem Sportvorstand

und Trainer, wird sehr viel Video

geschaut und Informationen über

viele Spieler eingeholt. Danach

Gerhard Unterluggauer bei

der täglichen Büroarbeit.

gibt es eine engere Auswahl von

Kandidaten, die ins Team passen

würden. Abschließend finden

die Gespräche mit den Agenten

statt.

Wie funktioniert das Scouting?

Wir nutzen dazu, neben unseren

Kontakten, auch zwei internationale

Videoplattformen. Damit

können wir uns über beinahe

jeden Spieler ein exaktes Bild

von seinem Spiel machen.

Ist die Spielerbetreuung seitens

des Vereins in Österreich

wirklich um so viel besser als in

Übersee? (Auto, Wohnung, etc.)

GERHARD UNTERLUGGAUER

Alter: 43

Geburtsort: Villach

Karriere: 24 Jahre als Verteidiger

in den höchsten Spielklassen in Österreich und

Deutschland, 2 Jahre davon in der Western

Hockey League in den USA

ÖEHV: Österreichs Rekordnationalteamspieler

mit 244 Einsätzen

Das gibt es nur in Europa. In

Größte Erfolge: Österreichischer Meister mit

Nordamerika müssen die Spieler

dem EC VSV 1993 und 1999, President’s

für alles selbst sorgen.

Cup der Western Hockey League mit

den Brandon Wheat Kings 1996, Schnellstes

Wie ist der Ausblick auf die kommende

Saison? Hat in gewisser

Doppeltor der Ligageschichte mit zwei Treffern

in nur sechs Sekunden gegen den EC KAC 2005,

Hinsicht schon die Kaderzusam-

Leckortung - Entfeuchtung - Sanierung Kärntner - Eishockey Schimmelbekämpfung

Superstar des Jahres 2014

menstellung begonnen?

Wir sind schon mitten drin.

INFO

und 2015, Aufstieg in die A-Gruppe mit dem

Nationalteam 1997, 2008, 2010 und 2012

T: 04252 20525

Triester Straße 2b

A-9241 Wernberg

office@bonitec.at

bonitec.at

UID: ATU 69 45 90 16

Leckortung

Entfeuchtung

Sanierung

Schimmelbekämpfung



INTERVIEW

BEST Burger in town !

Genieße herausragende Burger Kreationen,

wunderbare Pommes-Variationen, coole Drinks,

starke Biere oder hausgemachte Säfte.

Italienerstraße 19, 9500 Villach

Tel.: +43 650 260 75 32

Dienstag - Samstag 11:30 - 22:00 Uhr

Sonntag 17:00 - 22:00 Uhr

Sakari Lindfors ist der Assistent von

Headcoach Jyrki Aho. Der sympathische Finne

war schon mal Goalie in Graz und freute sich,

wieder nach Österreich zu kommen. Ein kurzes

Interview zu seiner Tätigkeit als Assistent und

Goalie Coach in Villach.

WWW.FIFTYFIFTY.AT

JEDEN TAG KLEINE

FORTSCHRITTE

TEXT: NICKY GRABNER, FOTOS: RENÉ KRAMMER, COMC.COM/PLAYERCARD

Wie bist Du mit Villach in Kontakt

gekommen?

Jyrki hatte mich am Tennisplatz

einfach gefragt, ob ich sein Assistent

sein will.

Du warst ja schon als Goalie in

Graz tätig. Wie war Deine Zeit

damals in der Steiermark?

Es war eine gute Zeit und es war

mein erster Vertrag außerhalb

von Finnland. Ich war sehr erfreut,

dass ich die Chance hatte,

nach Österreich zu kommen. Wir

hatten ein gutes Team damals.

Wie lange warst Du dort?

Nur 4 Monate.

Was sind Deine Hauptaufgaben

als Assistenztrainer des VSV?

Meine Hauptaufgabe als Assistent

Coach ist, Jyrki so gut wie

möglich zu unterstützen. Wir

schauen uns gemeinsam die

Videos von den Spielen an und

versuchen, zu analysieren, wie

wir das Spiel verbessern können.

Ich versuche, Jyrki jeden Tag zu

unterstützen.

Was haltest Du als Goalie Coach

von Brandon Maxwell?

Brandon will jeden Tag etwas

Neues lernen. Er will sich jeden

Tag weiterentwickeln. Brandon

ist leicht zu coachen, er hört viel

zu und lernt schnell. Er will einfach

ein besserer Goalie in der

Zukunft sein.

Wie beurteilst Du die Entwicklung

der Mannschaft?

Jeden Tag hat das Team einen

kleinen Fortschritt, natürlich gibt

es auch manchmal Schritte zu-

rück aber im Großen und Ganzen

versuchen wir, jeden Tag besser

zu werden.

INFO

SAKARI LINDFORS

Alter: 53

Nationalität: Finnland

Geburtsort: Helsinki

Karriere: 17 Jahre als

Tormann in der höchsten

finnischen, schwedischen und

österreichischen Liga tätig.

Seit 2002 Goaltending Coach

in der finnischen und russischen

Liga

Größte Erfolge: Meistertitel in

Finnland als Tormann 1997/98

Tormanntrainer Manuel

Skacal arbeitet

intensiv mit dem

VSV-Nachwuchs.

INFO

MANUEL SKACAL

Alter: 28

Geburtsort: Wien

Karriere: 7 Jahre als

Tormann in Nachwuchs- und

Bundesliga bei Wien, Villach,

Graz, Weiz, Zell und Salzburg

Seit 2013 Tormann-Trainer im

VSV Nachwuchs und in der

Kampfmannschaft

ÖFFNUNGSZEITEN:

Dienstag - Donnerstag 17:00 - 01:00 Uhr

Freitag - Samstag 17:00 - 02:00 Uhr

Feiertags geschlossen

Ob ein Glas Wein oder einen gut

durchgeschüttelten Cocktail.

Die Bar nach dem Spiel.

74

Italiener Straße 10b • 9500 Villach

Tel.: +43 4242 23204 oder +43 650 9019326 • www.waschers.at



REPORTAGE

ADVERDTORIAL

KICKER

SIND

EINGE-

BILDET

GRENZGENIALE

VORTEILSWELT

FÜR MEMBER

365 Tage im Jahr auf modernsten Geräten trainieren, abdampfen

in einer von vielen Saunen oder noch eine Runde kraulen im

25-m-Sportbecken. Das ist nur ein kleiner Auszug aus vielen

Vorteilen, die man als KärntenTherme MEMBER genießt.

TEXT: THOMAS KLOSE, FOTOS: RENÉ KRAMMER, VSV

Jürgen Steinauer ist der

Sporttherapeut der blau-weißen

Adler. Er pendelt zwischen

Amstetten und Villach, wird sich

künftig aber in der Draustadt

niederlassen.

Im niederösterreichischen

Amstetten betreut Sporttherapeut

Jürgen Steinauer unter

anderem Fußballer aus der

Zweiten Fußballbundesliga. „Die

sind im Vergleich zu Eishockeyspielern

eingebildet und wehleidig“,

so Steinauer im Gespräch

mit dem VSV-Magazin. Ob es ihm

nichts ausmache, wenn „seine“

Kicker diese Zeilen lesen, wollen

wir wissen: „Das ist mir wurscht,

das sage ich ihnen eh die ganze

Zeit ins Gesicht. Die hatten

letztens vier Tage am Stück frei

und trotzdem irgendwelche Wehwehchen.

Ich kann mich nicht

erinnern, dass wir hier beim VSV

einmal vier Tage hintereinander

weder Training noch Spiel hatten“,

so Steinauer.

wo ich die Spieler massiere und

mobilisiere. Nach dem Training

fährt er heim, eher er vor dem

Spiel um 16.40 Uhr wieder in die

Stadthalle kommt. „Vor dem Spiel

steht dann vor allem das Mobilisieren

der Spieler und weniger

das Massieren am Programm.

Das Mobilisieren hat mit einer

klassischen Massage nichts zu

tun, man mobilisiert die Gelenke,

dehnt die Muskulatur“, erklärt

Steinauer. Ausnahmen bestätigen

die Regel. Ein Spieler kommt

vor dem Spiel immer zu einer

Massage: Markus Schlacher.

„Das hat sich bei Markus so

eingebürgert. Während alle zum

Mobilisieren kommen, gehört die

Massage für ihn als Ritual einfach

dazu.“

Mit der Jahresmitgliedschaft

trainieren

Sportsfreunde ab sofort

für EUR 4,10 pro Tag.

Damit das Trainieren abwechslungsreich

bleibt, beinhaltet die

12-Monate-Mitgliedschaft die

uneingeschränkte Nutzung der

drei Bereiche FIT, FUN & SPA der

KärntenTherme.

Das heißt 700 m 2 Fitness an über

100 Top-Geräten, tägliches Kursprogramm

(von A wie Aerobic

bis Z wie Zumba), großzügiger

SPA-Bereich & Hamam, Saunen

mit geführten Aufgüssen, 3x

wöchentlich exklusiv für Member

bereits ab 7 Uhr: Schwimmeinheiten

im 25-m-Sportbecken,

Open-Air-Training uvm. Dazu

gratis Parken, eigene Member

Garderoben und Zutritt ohne

Wartezeiten durch die personalisierte

Chipuhr. Ganze 365 Tage

im Jahr, täglich von 09.00 bis

22.00 Uhr.

INFO

Die Kärnten Therme ist Partner

des EC Panaceo VSV und

die Cracks nutzen die Kärnten

Therme zu Regenerationszwecken.

Vereinbare dein persönliches

Beratungsgespräch

unter member@warmbad.at

oder Tel. 04242 3001 2753.

www.kaerntentherme.com

Jürgen Steinauer bei seiner Arbeit

76

Pendlerei bald vorbei

Aktuell pendelt Steinauer noch

zwischen Villach und Amstetten.

„Am Sonntag nach dem Spiel

geht es nach Niederösterreich.

Am Dienstag komme ich wieder

retour. Wenn meine beiden Kinder

aus erster Ehe ausgeschult

sind, zieh ich aber fix nach Villach.

Das wird bald soweit sein.“

Hier hat er mit Gattin Martina

eine vierjährige Tochter (Valentina).

Zudem betreibt Steinauer

eine Praxis für Medizinische

Therapie und Massage im ehemaligen

Dr. Oetker-Gebäude.

Vor dem Spiel

Spielt der VSV an einem Wochentag

daheim, geht Jürgen

Steinauer von sieben bis neun

Uhr in seine Praxis. „Danach

geht es schon ab in die Eishalle,

Traumjob

Für Jürgen Steinauer ist der Job

beim VSV sein Traumjob. „Sollte

ich meine Karriere beenden, es

wird hier in Villach sein.“ Andere

Aufgaben gibt es reichlich: So

war Steinauer etwa Sporttherapeut

von Russlands Tennis-Ass

Anastassija Pawljutschenkowa

(fünf Siege auf der WTA-Tour).

Aktuell trainiert er zudem die

beiden Ruderer Paul und Bernhard

Sieber, bereitet sie auf die

Olympischen Spiele in Tokio vor.

Im Eishockey-Nationalteam war

er ebenso Sporttherapeut: „Mir

ist es aber vor allem wichtig,

dass ich nicht so viel reisen

muss, dann kann ich mehr bei

meiner Familie sein.“

DREIERLEI

VOM GLÜCK

Jetzt Mitglied werden und unbegrenzt trainieren,

schwimmen und wellnessen. Das perfekte Dreierlei für

ambitionierte Sportsfreunde, Wasserratten und Saunameister.

Mehr Infos zu den Memberangeboten unter

www.kaerntentherme.com

FÜR

MITGLIEDER

4, 10

PRO

TAG



REPORTAGE

REPORTAGE

HINTER DEN

KULISSEN

18:10 UHR

Eismeister Marco dreht

eine Runde mit der Eismaschine

und macht das Eis

„ready“ für das Aufwärmen.

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: RENÉ KRAMMER

Wir haben für euch einen Spieltag des EC Panaceo VSV von einer gänzlich

anderen Seite beleuchtet. Wir zeigen euch, was vor dem Spiel im Zeitraffer

passiert. Hier eine kleine Bildergeschichte über die mannigfaltigen

Vorbereitungen zum Spiel gegen Black Wings Linz am 22. November.

17:15 UHR

Kartenvorverkaufsstellen

in und vor der Halle werden

eröffnet. Fritz Helpfer ist

der Herr über die Tagestickets

und Abos des Vereins.

Salina und Naime Prodinger

mit Kowarik Lena meistern

das Ticketing an der

Abendkasse

18:15 UHR

Die Mannschaften kommen

zum Aufwärmen auf das Eis.

18:15 UHR

Ordner-Chef Rudi

Aichholzer und sein

Team lassen die

ersten Fans und Besucher

in die Halle.

Die Bierverkaufsstände

öffnen in der ganzen Halle.

17:20 UHR

Mr. Videowall Marcel

Wernegger und DJ Fuxe

machen sich in der

technischen Schaltzentrale

bereit.

18:00 UHR

Die ersten Pressevertreter

treffen ein.

18:05 UHR

Die VIP Logen werden vorbereitet

und mit Getränken

und Buffet bestückt.

Wir wunschen dem

EC Panaceo VSV

fur die Saison 19/20

viel

Erfolg

VSV-Allrounder Jürgen

Kersche filmt die ersten

Interviews und stellt

diese der Presse zur

Verfügung

9523 Villach-Landskron

78



REPORTAGE

REPORTAGE

Fortsetzung von Seite 79

18:15 UHR

ALLZEIT BEREIT

Der VIP-Eingang

und VIP Bereich eröffnen.

Niki Grabner mit ihrem

Team erwarten die VIP-

Gäste.

Am VIP-Eingang

erwarten euch Markus

Rauner, Alina Pewal,

Christina Hintermann und

Mario Dörfler

18:20 UHR

18:20 Uhr EC Panaceo

VSV Pressesprecher

Christian Kohlmayer bezieht

seine Presse-Kabine

für erste Vorbereitungen.

18:25 UHR

Das Ärzteteam des EC PANACEO VSV ist bei jedem Spiel bereit.

Im Leistungssport ist die

medizinische Betreuung ein

wesentlicher Bestandteil des

Betreuerstabs. Die Gesundheit

unserer Spieler hat höchste

Priorität.Wir sind stolz so erfahrene

Ärzte in unserem Team zu

haben, die noch dazu auch zum

Eishockeysport eine langjährige

Verbindung pflegen und Fans des

Vereins sind.

Dennoch hoffen wir natürlich,

dass der EC Panaceo VSV heuer

von weiteren Verletzungen weitgehend

verschont bleibt.

Alexander Eichwalder,

Helmuth Tscherpel, Martin

Herzog und Hannes

Florianz

Die Kinder

starten mit dem

Los-Verkauf.

18:43 UHR

Zeitnehmung und Platzsprecher

treffen die

ersten Vorbereitungen

und machen sich bereit.

80

18:44 UHR

Kameramann Alexander

Micheu bezieht seinen

Platz

18:45 UHR

18:45 Uhr Hallensprecher

Harald Wieser macht sich

bereit.

19:15 UHR

19:15 Uhr Spielbeginn

Ihr verlässlicher Partner für

Sicherheitsdienstleistungen & Bewachung!

Wenn es um Ihre Sicherheit und sorgsame Überwachung geht, legt

Walcher Security höchsten Wert auf Verlässlichkeit, Genauigkeit

und Qualität. Ein Team von ausgewählten und motivierten

Mitarbeitern lässt Sicherheitsdienstleistungen in einem neuen

Licht erscheinen. „Mit Köpfchen statt Kraft“ ist die Basis für eine

erfolgreiche Tätigkeit im Dienste unserer Kunden.

Schillerstraße 9 • 9560 Feldkirchen in Kärnten

+43 4276 37 003 • office@walcher-security.at Hotline: +43 676 847033 662



REPORTAGE

oder City Logo genannt - war eine

Hommage an ein altes VSV-Logo,

gleichzeitig aber auch eine

Verbindung zur Stadt, die oft als

Hockeytown bezeichnet wird.“

ASIATISCHE KOCHKUNST

MIT ALLEN SINNEN ERLEBEN!

Xiao Li Yang

82

Großer Fan des EC Panaceo VSV und der Pittsburgh Penguins: Alexander Messmer mit Gattin Alicea

EIN WAHL-

VILLACHER

IM GROSSEN

PITTSBURGH

TEXT: THOMAS KLOSE, FOTO: PRIVAT

Grafik-Designer

Alexander Messmer

kommt aus Tirol,

sieht Villach als

seine Heimat und

arbeitet mittlerweile

in Übersee. Er steht

hinter der grafischen

Neuausrichtung des EC

Panaceo VSV.

Das neue Logo des EC

VSV, es ist eine Kreation

des Designers Alexander

Messmer. Akribisch hievte

der gebürtige Tiroler das Wahrzeichen

des Klubs, den Adler, in

die grafische Jetztzeit. Wie viel

Konzept hinter dem neuen Auftritt

des Klubs steht, merkt man erst,

wenn man Messmer darauf anspricht.

Er sagt: „Vorrangiges Ziel

war es, dem VSV ein modernes

Branding zu verpassen, zusammen

mit einem Gesamtkonzept,

das auch Marketingschwerpunkte

und CRM-Aspekte aus der NHL

beinhält.“ Bei der Logo-Familie

gab es im Wesentlichen Vorgaben,

nach denen Sport-Logos in

den USA erstellt werden. Messmer:

„Ein Hauptlogo, das aber so

eigenständig ist, dass es modular

ohne Text funktioniert, gleichzeitig

aber auch einen Eigenerkennungswert

hat. Das Secondary

Logo - in den USA auch Heritage

Rauchenwald Lieblingsspieler

Der berufliche Kontakt zwischen

Messmer und dem EC Panaceo

VSV liegt lange zurück. „Das

war damals noch die Pasut-Zeit.

Ich habe für einen ehemaligen

Sponsor des Vereins als Grafik-Designer

gearbeitet und zur

selben Zeit hat ein Fitnesscenter

aufgemacht, für das ich

die Grafiken gemacht habe. Die

wurden dann zum Fitnesscenter

des VSV. Ich hab dann Autobeklebungen,

Teamfotos und vieles

mehr mit dem VSV-Logo und ein

paar Spielern gemacht und auch

in Zusammenarbeit mit dem VSV

Grafiken erstellt.“ VSV-Fan wurde

Messmer durch den jetzigen

Vorstandssprecher der Blau-Weißen,

Gerald Rauchenwald: „Das

hängt mit meiner Tiroler Herkunft

zusammen. Rauchenwald spielte

damals in Innsbruck, da kam ich

quasi erstmals mit dem Villacher

Eishockey in Kontakt.“ Als Villach

mit Spielern wie Peter Raffl, Helmut

Petrik, Ken Strong, Engelbert

Linder, Giuseppe Mion und Manny

Viveiros den Meistertitel holte,

war Alexander Messmer endgültig

VSV-Anhänger.

Der Weg nach Amerika

Nach Villach kam Messmer über

Umwege: „Ich habe in Tirol für

eine Zeitung gearbeitet, die

wurde aber verkauft. Dann habe

ich eine Stelle in Klagenfurt

bekommen, habe als VSV-Anhänger

aber in Villach gewohnt.“

Wenig später machte sich der

Sportfan selbständig, betrieb

nebenbei einen Social-Media-

Fanclub des berühmten NHL-Vereins

Pittsburgh Penguins. Kaum

zu glauben, aber wahr: Durch

diese Aktivität wurden eine

amerikanische Medienfirma und

die Pittsburgh Penguins auf ihn

aufmerksam. „Die haben dann

um mich gebuhlt und mir letztendlich

einen Job in Pittsburgh

angeboten.“ Mittlerweile lebt und

arbeitet Alexander Messmer in

einem Vorort der amerikanischen

Millionenmetropole. „Ich genieße

es zur Zeit in den USA. Auf Dauer

ist jedoch eine Rückkehr nach

Europa geplant. Der Zeitpunkt

steht aber noch nicht fest.“

ALL YOU CAN EAT

WOK BUFFET

THE WOK • CHINARESTAURANT • Moritschstraße 2 • 9500 Villach

+43 4242 233 17 • office@thewok.at • www.thewok.at

ÖFFNUNGSZEITEN: Täglich von 11:30 bis 22:00 Uhr



REPORTAGE

VOLLER EINSATZ

FÜR DIE NEUE

TRAININGSHALLE

FOTOS: STADT VILLACH, MARTA GILLNER

Grundkonzept des Projektes

Bürgermeister Günther Albel mit den Stadträten (von links)

Harald Sobe, Erwin Baumann und Christian Pober.

Zudem hat sich die Stadt in den

vergangenen Jahren massiv um

die Unterstützung des Landes

Kärnten bemüht.

Zuschlag erhalten

Enormen Rückendwind für die

Trainingshalle hat uns kürzlich

der Zuschlag des Österreichischen

Eishockeyverbandes zum

Eishockey-Damenleistungszentrum

verliehen. Durch dieses

Leistungszentrum haben wir

die große Chance, den Bund als

dritten Geldgeber für das Projekt

zu gewinnen.

Ihr Strahlen ist wow

Ihr

für

Strahlen

den VSV.

ist wow

für den VSV.

Unsere Leistungen:

Unsere Prophylaxe/Mundhygiene

Leistungen:

Prophylaxe/Mundhygiene

Konservierende Zahnheilkunde

Konservierende ParodontologieZahnheilkunde

Parodontologie

Implantologie

Implantologie

Ossiacher Straße 75 a

Ossiacher 9523 Villach-Landskron

Straße 75 a

9523 tel. 04242 Villach-Landskron

41 2 58

tel. www.ihrstrahlen.at

04242 41 2 58

www.ihrstrahlen.at

Zahnregulierungen

Zahnregulierungen

Kinderzahnheilkunde

Kinderzahnheilkunde

Bleaching

Bleaching Prothetik

Prothetik Chirurgie

Chirurgie

AB_Draustaedter2019_Hockey_89x119mm_rz.indd 2 19.09.19

AB_Draustaedter2019_Hockey_89x119mm_rz.indd 2 19.09.19

NEU

NEU

Die Stadt Villach hat

ihre Hausaufgaben zur

Errichtung der zweiten

Trainingshalle erledigt.

Nun sind das Land

Kärnten und der Bund

am Zug.

VSV-Fans und Eishockeyfreunde

wissen: Die

Stadt Villach ist seit

vielen Jahren ein stolzer

und verlässlicher Partner des

EC Panaceo VSV. Es gibt wohl

nichts Spannenderes, als ein

Derby gegen den Erzrivalen KAC

im eigenen Stadion zu verfolgen

und mit den tausenden Fans

mitzufiebern. Legendär sind die

zahlreichen Geschichten rund

ums Derby, die man von eingefleischten

Fans und den Eishockeystars

von einst und jetzt

selbst zu hören bekommt.

Einen großen Namen hat sich

der VSV aber auch in Bezug auf

seine überaus erfolgreiche Nachwuchsarbeit

gemacht. Bekannte

Beispiele dafür sind Michael

Grabner und Michael Raffl, die es

von Villach aus bis in die beste

Liga der Welt, die NHL in Nordamerika,

geschafft haben.

Hausaufgaben erledigt

Die Stadt Villach unterstützt den

nach schwierigen Jahren nun

wieder erfolgreichen Weg des

EC Panaceo VSV auch weiterhin.

Mit einer Förderung von

rund 300.000 Euro ermöglichen

wir dem VSV ein stabiles Standbein.

Jetzt müssen wir aber den

nächsten Schritt setzen: Die

Stadt Villach setzt sich sehr

für die Errichtung einer neuen

Trainingshalle ein. Diese ist für

die Zukunft des VSV dringend

notwendig. Es ist sehr erfreulich,

dass alle Stadtsenatsparteien

die Notwendigkeit sehen

und hinter dem Projekt stehen.

Große Pläne

Konkret ist mit einer Freimachung

der nötigen Bauflächen

für die Trainingshalle im Herbst

2020 zu rechnen. Mit den ersten

baulichen Schritten wollen wir

ebenfalls im Herbst 2020 starten.

Zusätzlich möchten wir auch

die bestehende Halle adaptieren.

Die Umsetzung wird dann bis

zu drei Jahre dauern, wobei es

so gut wie keine Beeinträchtigung

des Spielbetriebes in der

bestehenden Halle geben soll.

Unser VSV sowie die zahlreichen

Hobbymannschaften in unterschiedlichen

Sportarten können

ihre Halle fast ungestört weiternutzen.

Wir wünschen dem EC Panaceo

VSV, der in diesem Spieljahr

wieder Eishockey mit viel Herz

zeigt, weiterhin eine erfolgreiche

Saison und sind überzeugt, dass

wir diesmal wieder spannende

Spiele in den Playoffs erleben

werden.

84



REPORTAGE

CCM STICK-TEST MIT

JAMIE FRASER

TEXT: NIKOLAUS GIEROK, FOTOS: RENÉ KRAMMER

Eishockey-Fachmann und Ausstatter Stefan Essmann

vom offiziellen EC Panaceo VSV Ausstatter CREATE

SPORTS stellte Jamie Fraser für den ultimativen Schuss-

Test den neuen CCM RibcorTrigger 4 Pro zur Verfügung.

Das Spiel wird immer

schneller, so dass immer

mehr Spieler zu Ribcorsticks

für den ultimativen

Schnellschuss wechseln. Ribcor-

Trigger 4 Pro, unser führender

Low-Kick Point Stick, verfügt

über eine neue ERGONOMIC SHA-

PE mit ASSYMETRIC TAPER und

SEAMLESS DESIGN für all-out

Geschicklichkeit, Auslösegeschwindigkeit

und Haltbarkeit,“

so Stefan Essmann in professionellem

Eishockey-Vokabular.

EC Panaceo VSV Defender und

Kapitän Jamie Fraser testete für

uns das Modell. „Das ist ein unglaublich

guter Stick mit hervorragenden

Qualitäten in jeder

Spielsituation.“

INFO

CREATE SPORTS

Wilhelm-Eich-Straße 2

9500 Villach

www.create-sports.com

86

Stefan

Essmann von

Create Sports

mit Jamie

Fraser bei der

Nachbesprechung.

INFO

DIE WELT DER HOCKEY STICKS- AUS DEM LEXIKON VON CCM:

NEUE ERGONOMISCHE SHAFT GEOMETRY TOP-SHAFT

-Abgerundete konkave Form erhöht Komfort und Kontrolle.

MID-SHAFT -Abgerundete konvexe Rückseite kombiniert mit

quadratischer konkaver Front maximiert Geschicklichkeit und

Kontrolle. LOW-SHAFT-Concave Frontseite bietet Schnellspanner

und abgerundete konkave Rückseite maximiert Genauigkeit und

Kontrolle.

ASYMMETRIC TAPER Frontseite: Konkave Vorderseite bietet

Ribcor Schnellwechsel Low Kick Profil Rückseite: Abgerundete

konkave Rückseite maximiert die Torsionssteifigkeit für mehr

Genauigkeit und Kontrolle. Nahtloses Profil verbessert das geringe

Gewichtsgefühl und die Festigkeit.

AGILITY BLADE Neues, erweitertes, dünnes Profil ermöglicht

linearen Flex für schnelles Lösen bei gleichzeitiger

Aufrechterhaltung der Torsionssteifigkeit, die für die Genauigkeit

erforderlich ist. Das Klingensteifigkeitsprofil ist speziell an das

Low-Kick-Profil angepasst.

Unser einzigartiges Ribcor ASYMMETRIC TAPER Design verfügt

über eine weiche Verjüngungsfläche und eine optimale vertikale

Flex, um die einfache Beladung und schnelles Lösen zu

maximieren.

SHAFT TECHNOLOGY X-FLOW-TECHNOLOGIE - Eine fortschrittliche

Formtechnologie, die überschüssiges Harz und Hohlräume

eliminiert, um die Wellenqualität, Konsistenz und Haltbarkeit zu

verbessern und gleichzeitig das Gesamtgewicht des Sticks zu

reduzieren.

SHAFT DESIGN TECHNOLOGY ERGONOMIC SHAFT DESIGN-

Neues, fortschrittliches, ergonomisches Design, das vom CCM

Performance Lab in Zusammenarbeit mit Elite-Hockeyspielern

entworfen wurde.

BLADE AGILITY BLADE - Die neue, weichere Klinge ermöglicht das

schnelle Lösen und erhöht die Schussgenauigkeit.

MATERIAL SIGMATEX - Entwickelt von einem weltweit führenden

Anbieter von Luft- und Raumfahrttechnologie speziell für CCM,

verfügt dieses hochleistungsreiche Spreizgewebe über ein

innovatives Webverfahren, das leichte Festigkeit und Haltbarkeit

bietet.

GEOMETRIE NEW INTERMEDIATE GEOMETRY- Entworfen in

Zusammenarbeit mit Elite-Hockeyspielerinnen und ausgewählten

Jugendspielern, bietet dieses neue Design abgerundete Ecken und

konkave Seiten für mehr Kontrolle und Komfort.

Die Turracher Höhe ist

Spannung und Entspannung.

Sommer und Winter.

Auf zwei Brettern und zwei Rädern.

www.turracherhoehe.at



ADVERTORIAL

ADVERTORIAL

VON DER

FH KÄRNTEN

ZUM VSV

TEXT: FH KÄRNTEN, FOTOS: KATRIN FEINIG

Andreas Napokoj ist seit September 2019 Geschäftsführer

der Villacher Adler. Der 27-Jährige will den VSV wieder auf

wirtschaftlich solide Füße stellen und in die sportliche Erfolgsspur

zurückführen. Seine Ausbildung genoss der Sportsmann an der

Fachhochschule Kärnten, die er als wichtigen Meilenstein auf dem

Weg zu seiner heutigen Arbeit sieht.

Bei Projekten mit

FH-Studierenden

bin ich jederzeit

an Bord.“

An die Zeit an der Fachhochschule

Kärnten

denke ich sehr gerne

zurück. Ich kann mich

noch an den Tag der

offenen Tür erinnern, wo mich

Prof. Alexander Schwarz-Musch

mit seinem Begrüßungsvortrag

auf Anhieb begeisterte“, erinnert

sich Napokoj, der nach der

Matura im Peraugymnasium sein

Glück in Wien versuchte. Jedoch

konnten ihn weder die WU noch

ein dreijähriger Job in der Immobilienbranche

vom Leben in der

Hauptstadt überzeugen.

Zurück in Villach fand Napokoj

mit dem Bachelorstudium

Business Management genau das

Richtige für sich. Das Gemeinschaftsgefühl

zwischen den Studierenden

hinterließ dafür einen

bleibenden Eindruck. „Wir waren

eine Clique von ein paar Freunden

und haben auch außerhalb

des Hörsaals viel unternommen.

Zum Beispiel war der FH-Kärnten-Sporttag

jedes Jahr Pflicht

– das Fußballturnier haben wir

sogar einmal gewonnen“, berichtet

er.

Auch die Qualität der Lehre

prägte Napokoj. „Die Lehrenden

begegneten mir hier auf Augenhöhe,

das fühlte sich gut an und

bei Problemen konnte ich mich

jederzeit an jemanden wenden.

Da fiel mir dann auch die Entscheidung,

einen Master anzuschließen

leicht.“

Parallelen zu seinen beruflichen

Tätigkeiten heute als Geschäftsführer

findet der ehemalige

Junioren-Profi-Tennisspieler und

leidenschaftliche Basketballer

sofort. „Strukturiert und genau

zu arbeiten sollte die Quintessenz

eines Studiums sein. Meine

alltäglichen Tätigkeiten kann

man mit dem Studium so vergleichen,

wie mit dem Schreiben

einer Masterarbeit. Da setzt

man sich auch nicht einfach hin

und schreibt seine Gedanken

auf einem Blatt Papier nieder.

Du brauchst ein System, das

dahintersteckt und vielleicht

einen Zeitplan, wie du Dinge abarbeitest.“

Wenn man Napokoj zuhört,

spürt man, dass ihn seine Zeit

am Campus Villach nicht kalt

lässt. Er kann sich auch jederzeit

vorstellen, Projekte sowohl

mit der Fachhochschule als auch

mit Studierenden zu planen und

durchzuführen, da er den Praxisbezug

während seiner Ausbildung

extrem schätzt. „Ich glaube,

dass die FH Kärnten oder generell

Fachhochschulen zu Unrecht

oftmals von vielen unterschätzt

werden. Das finde ich schade.

Aus persönlicher Erfahrung kann

ich nur jedem empfehlen, sich

das Angebot der FH Kärnten

genauer anschauen.“

INFO

FH Kärnten

Campus Villach

Europastraße 4

9524 Villach, Austria

+43 5 90500 7700

www.fh-kaernten.at

88 DAS MAGAZIN DES EC PANACEO VSV

89



REPORTAGE

REPORTAGE

Heimstätte der Arizona Coyotes: Die Gila River Arena in Phoenix, Arizona.

DIE NHL 2019/20

TEXT: SIMON KAZIANKA, FOTOS: NICKY GRABNER, GERHARD KAMPITSCH, KUESS

Golden Knights, Washington

Capitals, Colorado Avalanche,

Dallas Stars und den Vorjahresfinalist

Boston Bruins auf dem

Zettel.

Die Österreicher in der NHL

Einen Österreich-Bezug in der

Trainer-Etage gibt es bei den

Buffalo Sabres. Ralph Krueger,

in den letzten fünf Saisonen

Vorstandsvorsitzender des Fußballklubs

FC Southampton in der

englischen Premier League, soll

die Sabres nach achtjähriger

Abstinenz wieder in die Playoffs

führen. Nach glänzendem

Saisonstart scheint Head Coach

Kruegers Arbeit in Buffalo schon

Früchte zu tragen.

Auf dem Spielersektor verbleiben

nach dem Wegfall von Thomas

Vanek, der aktuell von keinem

NHL-Team unter Vertrag genommen

wurde, mit Michael Grabner

und Michael Raffl nur zwei

heimische Akteure in der besten

Liga der Welt. Beiden gemeinsam

ist, neben dem Vornamen

Michael, auch der Geburtsort

– Villach. Somit ist die National

Hockey League aus österreichischer

Sicht erstmalig zu 100 %

mit „blauem Bluat“ besetzt.

Sowohl Grabner als auch Raffl

haben mit ihren Teams gute

Chancen, die Playoffs zu erreichen.

Bis dahin ist aber noch viel

Eishockey zu spielen. Und nach

1271 Grunddurchgangsspielen

werden die Karten ab Anfang

April sowieso neu gemischt.

DIE TOP TEN DER NHL PUNKTELISTE (STAND 5.12.)

GP G A P

1. Connor McDavid EDM C 30 19 32 51

2. Leon Draisaitl EDM C 30 18 33 51

3. Nathan MacKinnon COL C 27 18 26 44

4. Brad Marchand BOS L 28 18 26 44

5. David Pastrnak BOS R 28 25 18 43

6. John Carlson WSH D 30 11 31 42

7. Jack Eichel BUF C 28 17 21 38

8. Patrick Kane CHI R 27 14 19 33

9. Artemi Panarin NYR L 26 12 21 33

10. Jonathan Huberdeau FLA L 27 11 22 33

321. Michael Raffl PHI L 28 3 6 9

340. Michael Grabner ARI L 27 6 3 9

90

Die National Hockey

League ist zweifelsohne

das Nonplusultra im

Eishockeysport. In

ihrer 103. Spielzeit

stellen sich 31

nordamerikanische

Teams mit über 800

Profispielern dem Kampf

um den Stanley Cup.

Die National Hockey

League ist zweifelsohne

das Nonplusultra im Eishockeysport.

In ihrer 103.

Spielzeit stellen sich 31 nordamerikanische

Teams mit über

800 Profispielern dem Kampf um

den Stanley Cup.

Trotz verhaltenem Start in die

aktuelle Saison sind die Tampa

Bay Lightning ausgemachter

Favorit auf die Trophäe von

Lord Stanley. In der abgelaufenen

Spielzeit gelang dem Team

aus Florida die Einstellung des

Rekords von 62 Siegen im Grunddurchgang

der Detroit Red Wings

aus der Saison 1995/96. Doch

schon in der ersten Playoff-Runde

fand der Titeltraum gegen die

Columbus Blue Jacktes ein jähes

Ende - und das ohne ein einziges

Spiel zu gewinnen.

Hoch gehandelt werden auch die

Toronto Maple Leafs. Das kanadische

Traditionsteam hat zwar

seit 1967 nichts mehr gewonnen,

zählt aber neben den New York

Rangers und Montreal Canadiens

zu den wertvollsten Teams der

Liga. Aktuell finden sich mit Auston

Matthews (15,91 Mio. Dollar)

und John Tavares (15,9) die beiden

NHL-Topverdiener im Kader

der Leafs. Einem durchwachsenen

Saisonstart folgte allerdings

Anfang November die Entlassung

von Trainer Mike Babcock.

Wie wenig Aussagekraft ein

schlechter Saisonstart hat,

beweist die Geschichte der St.

Louis Blues in der vergangenen

Spielzeit. Im Jänner noch als

miesestes NHL Team gescholten,

legten die Blues in der zweiten

Saisonhälfte einen sagenhaften

Erfolgslauf hin, der im Juni im

Gewinn des Stanley Cups gipfelte.

Neben dem Titelverteidiger

haben etliche Experten die Vegas

Peissl Kfz Service GmbH –

Ihr Servicepartner für Lkw

und Unimog.

Peissl KFZ Service GmbH

Autorisierter Mercedes-Benz Servicepartner für

Personenkraftwagen, Transporter, Lkw und Unimog

sowie Verkaufsagent für Transporter,

9500 Villach, Triglavstraße 16a, Tel. 04242/33220



REPORTAGE

REPORTAGE

Fortsetzung von Seite 91

MICHAEL GRABNER

DER SPEZIALIST

Nach dem denkbar knappen

Verpassen der Playoffs

2018/19 wollen die

Arizona Coyotes, nach

einer Durststrecke von sieben

Saisonen, endlich wieder in die

Post-Season. Michael Grabners

Team hat schon im ersten Viertel

der aktuellen Spielzeit gezeigt,

dass es aufgrund einer grandiosen

Defensive zu den heißesten

Eisen der Western Conference

zählt.

Playoff-Hockey ist Michael

Grabner durchaus geläufig. Seit

seinem NHL-Debüt 2009/10

spielte er schon fünf Mal in der

Post Season, zuletzt 2018 mit

den New Jersey Devils.

Die Arizona Coyotes sind Grabners

sechster Klub in der National

Hockey League. Im Sommer

2018 unterzeichnete er dort seinen

bisher höchst dotierten NHL-

Vertrag. Rund 10 Millionen Dollar

für 3 Jahre waren den Coyotes

die Dienste des Villachers wert.

Am Ende dieses Kontrakt-Vertrages

wird er in 12 Jahren National

Hockey League an die 30 Millionen

Dollar verdient haben.

Beeindruckend lesen sich auch

die Zahlen seiner Karriere: Am 17.

Oktober 2019 spielte er sein 600.

NHL Spiel im Grunddurchgang.

Er erzielte über 170 Tore davon

22 Game Winning Goals. Mit 21

„empty net“-Treffern liegt er auf

Rang 6 aller NHL-Spieler seit der

Saison 2009/10. Hinzu kommen

noch 6 Tore und 6 Assists in 31

Playoff-Begegnungen.

2010/11 reihten ihn die NHL-Statistiken

unter den Top 10-Torjägern

der gesamten NHL und er

wurde ins NHL All Rookie Team

einberufen.

In der aktuellen Spielzeit wird

Grabner mit hoher Wahrscheinlichkeit

die 300 Punkte-Marke

übertreffen. Doch was Michael

Grabner in der NHL wirklich

einzigartig macht, sind seine Geschwindigkeit

und seine Fähigkeiten

im Unterzahl-Spiel.

Seit dem Gewinn der „Fastest

Skater Competition” beim All-

Star Game 2011 konservierte er

seinen “Speed” und gilt mit 32

Jahren noch immer als einer der

schnellsten Spieler der gesamten

National Hockey League.

Im Unterzahl-Spiel zählten die

Arizona Coyotes in der abgelaufenen

Saison zu den Top3 aller

Teams. Großen Anteil daran hatte

Michael Grabner. Wie schon in

der Saison 2010/11 bedeuteten

seine 6 Unterzahl-Tore Liga-

Bestwert. Ebenso Bestwert

waren 2018/19 seine 9 Scorerpunkte

in Unterzahl. Dabei verpasste

der Flügelflitzer aufgrund

einer Augenverletzung die halbe

Saison.

Insgesamt verbrachte Michael

Grabner seit seinem Ligadebüt

2009/10 über 1200 Minuten

in Unterzahl-Situationen auf

NHL-Eis – umgerechnet sind das

mehr als 20 volle Bewerbsspiele.

Dabei verbuchte er 23 Shorthanded-Goals.

Nur Brad Marchand

(27) war in dieser Zeitspanne erfolgreicher.

Es kommt aber noch

Michael Grabner ist mit seiner Schnelligkeit

speziell im Konterspiel und bei

Penalty-Killing Situationen ein Meister

seines Faches und führt auch diverse

All-Time Statistiken in der NHL an.

besser: Bei den Unterzahl-Werten

Torschüsse (171) und Take

Aways (140) ist Michael Grabner

die absolute Nummer 1 seit die

NHL die Aufzeichnungen dieser

Werte in der Saison 1997/98

einführte.

MICHAEL RAFFL -

DER ALLESKÖNNER

In der Eastern Conference

erwischte Michael Raffl mit

den Philadelphia Flyers einen

passablen Saisonstart. Die

Playoffs betreffend bedeutet das

zwar nicht wirklich viel, aber die

Fans in Philly vertrauen da einem

Gesetz der Serie.

Seit dem Engagement von Raffl,

in der Saison 2013/14, konnten

sich die Flyers im Zwei-Jahres-

Rhythmus für die Post-Season

qualifizieren. Da es in der vergangenen

Spielzeit nicht klappte,

sollen im Frühjahr wieder spannende

Playoff-Spiele im Wells

Fargo Center zu sehen sein.

Ein wichtiges Puzzlestück im

Gefüge der Philadelphia Flyers

ist Michael Raffl. Der Villacher

absolviert seine bereits siebente

Saison in Pennsylvania. Raffl gilt

als Allrounder, der im Angriff in

allen Positionen einsetzbar ist.

Sein langjähriger Trainer Dave

Hakstol findet die passenden

Worte: "'Raff' ist sehr wichtig

für uns. Er ist am besten in

der Rolle des Power-Forward,

seine Vielseitigkeit ist ebenfalls

sehr wichtig. Er hat als Center

gespielt, wenn wir ihn dort

gebraucht haben, und er kann

Plätze in verschiedenen Linien

einnehmen".

In der Saison 2014/15 brillierte

Raffl beispielsweise als Torjäger

und erzielte an der Seite

der Superstars Claude Giroux

und Jakub Voracek stattliche 21

Saisontore.

Aktuell entschärft der 31-jährige,

als Mittelstürmer der vierten

Linie, die Star-Formationen der

generischen Teams. Schwere Minuten

mit limitierter Eiszeit aber

unersetzlich, um den eigenen

Scoring-Lines die nötige Luft zu

verschaffen.

Nicht umsonst verlängerten die

Philadelphia Flyers seinen Vertrag

im März 2019 um zwei weitere

Jahre und ließen sich Michi

Raffls Unterschrift satte 3,2

Millionen Dollar kosten. Insgesamt

investierte man in Philly in

den letzten sieben Jahren über

11 Millionen Dollar in die Aktie

Raffl. Absolut berechtigt - über

450 NHL-Spiele, 75 Tore, davon

17 Game-Winning-Goals und an

die 150 Scorerpunkte sind gute

Gründe.

Von allen europäischen Spielern

die in der 52-jährigen Klubgeschichte

der Philadelphia Flyers

das Trikot überstreiften, ist Raffl

der fünft erfolgreichste Torschütze

und liegt auf Nummer

Sechs bei Spielen.

Seit seinem Debüt in der Saison

2013/14 haben nur Giroux, Voracek

und Sean Coutrier, immerhin

allesamt First Round Draft

Picks, mehr Tore für die Flyers

erzielt. Schaut man auf die Plus/

Minus Wertung, liegt Michael

Raffl in dieser Zeitspanne sogar

auf Rang 2.

Sollten die Philadelphia Flyers

Anfang April auf den Playoff-Zug

aufspringen, darf in der Stadt am

Delware River natürlich wieder

geträumt werden. Besonders

sehnsüchtig schwelgen die Fans

in Erinnerungen an die berüchtigten

„Broad Street Bullies“.

Mitte der 1970er Jahre holte

diese Truppe die einzigen zwei

Stanley Cups nach Philadelphia.

Michael Raffl ist ein Allround-Talent

und für jeden Trainer auf vielen

Positionen einsetzbar und mit verschiedenen

Aufgaben zu betrauen.

92



ADVERTORIAL

ADVERTORIAL

AUTOPARTNER

MOTOR

MAYERHOFER

FRIERSS FEINES

HAUS STEHT FÜR

„DELIKAT.ESSEN“

Vor dem ersten EBEL-Heimspiel lud der EC PANECEO VSV zur

Saisoneröffnungs-Pressekonferenz ins Autohaus von Sponsor

und Autopartner Motor Mayerhofer.

Das Feine Haus ist DER kulinarische Treffpunkt in Villach und

offizielles VSV-Partnerrestaurant. Man trifft dort immer wieder

auch die VSV-Cracks an, die sich im Restaurant verwöhnen

lassen oder in der Feinkostabteilung einkaufen.

Vorstandssprecher Gerald Rauchenwald,

Finanzvorstand Andreas

Schwab, Geschäftsführer Andreas

Napokoj, Nachwuchsleiter Philip

Pinter, die Spieler Jamie Fraser und Martin

Ulmer sowie Trainer Jyrki Aho sprachen

über die Neustrukturierung des Vereins, die

Nachwuchsarbeit, die intensive Vorbereitungszeit

sowie über Ziele und Erwartungen

für die Saison 2019/20.

Hausherr und EC Panaceo VSV Mobilitätspartner

Martin Mayerhofer stellte dafür in

seinem Autohaus einen würdigen Rahmen

zur Verfügung.

INFO

Motor Mayerhofer

ist seit 2019 offizieller

Autopartner des EC Panaceo

VSV

Triglavstraße 31

9500 Villach

Tel.: +43(0)4242 24867

www.motor-mayerhofer.at

Sei es die schnelle Leberkäse

Semmel, ein preiswertes

Mittagsmenü, echte Steakraritäten

oder auch raffinierte

Gourmetmenüs auf Haubenniveau,

im Frierss Feines Haus wird alles geboten

was die Herzen von Kulinarik

Fans höherschlagen lässt. Und das

schätzen auch die Adler. Alles außer

gewöhnlich ist auch die Feinkost,

mit einer Qualität und Vielfalt, die

sehenswert ist (Genuss Guide 2020).

Verführerisch sind mehr als 150

Wurst- und Schinkenspezialitäten,

darunter Original Kärntner Spezialitäten

und besondere Festtagsspezialitäten,

die man sonst selten findet,

wie feinsten Kärntner Prosciutto

Castello, Nock-Land Whiskyschinken,

Trüffelschinken, Trüffelmortadella

und natürlich die traditionell gespeilten

Festtagskrainer. Hier entdeckt

man auch herrliche Steakraritäten

oder Gustostückerl für den Smoker,

auch herrliches Beef Tatar – ja, alles

für den besonderen Festtisch!

TIPP

GESCHENKIDEEN.

Genuss lässt sich auch

schenken mit stilvollen

Genusskartons, gefüllt mit

Alpe-Adria-Feinkost oder

Genuss-Gutscheinen für

Restaurant & Feinkost. Auch im

Onlineshop!

www.shop.feines-haus.at

www.feines-haus.at



STATISTIK

EBEL-STATISTIK

POWERPLAY

PENALTY KILLING

Perfektion und Persönlichkeit

im Saunabau!

1. Salzburg 24,1%

2. Villach 22,7%

3. Linz 21,5%

4. Innsbruck 20,6%

5. Wien 20,0%

6. Fehervar 17,7%

7. Klagenfurt 16,7%

8. Znaim 14,9%

9. Graz 13,7%

10. Bozen 11,8%

11. Dornbirn 10,8%

1. Klagenfurt 85,7%

2. Salzburg 85,1 %

3. Bozen 85,0%

4. Fehervar 83,5%

5. Linz 83,3%

6. Graz 81,9%

7. Znaim 81,7%

8. Wien 80,5%

9. Villach 80,0%

10. Dornbirn 80,0%

11. Innsbruck 77,8%

HANNES PERNSTICH

Wohnraum & Wellnessplanung

Gerne könnt Ihr den Schauraum in der

Klagenfurter Straße 9 in Villach unter telefonischer

Voranmeldung besichtigen. +43 676 45 17 115

office@pernstich.eu

DIE LIGA

IN ZAHLEN

„Die alte VSV-Mentalität ist nach Hockeytown

zurückgekehrt. Besonders wichtig in den Playoffs,

denn da wird diese Mentalität wie nirgends in der

Liga von den Fans auf die Mannschaft übertragen.

Ich denke, es ist noch viel mehr möglich, als vor

Saisonbeginn erwartet wurde...“

Gert Prohaska

VSV NACH 22 SPIELEN

AKTUELL 12 SIEGE NACH 22 SPIELEN

Bester Saisonstart seit 7 Jahren (Spielzeit 2012/13)

Rang 6 ist die beste VSV-Platzierung nach 22 Spielen seit der Saison 2012/13

In der Heimtabelle liegt der VSV mit 8 Siegen aus 11 Spielen sogar auf dem 1.

Platz.

AKTUELL 36 PUNKTE

Seit dem letzten Meistertitel 2006 errang der VSV nach 22 Spielen nur 3 Mal

mehr Siege als in der aktuellen Saison. (2013/14 mit 13 Siegen | 2012/13 mit 15

Siegen | 2010/11 mit 13 Siegen)

TORDIFFERENZ - 72:59 TORE (+13)

Nur 3 Mal seit EBEL-Gründung 2003/04 kassierte der VSV weniger Gegentore

nach 22 Spielen.

Nur 4 Mal seit Ligagründung erzielte der VSV nach 22 Spielen mehr Tore.

5 Mal seit 2003/04 hatte der VSV nach 22 Spielen ein besseres Torverhältnis

POWERPLAY - 22,7% ERFOLGSQUOTE – RANG 2

Kann der VSV seine Erfolgsquote im Powerplay über den Grunddurchgang halten,

ist auch in dieser Statistik ein Topwert in 17 Jahren EBEL möglich.

Nur zwei Mal seit der Ligagründung hatte der VSV bislang eine bessere Powerplay-Erfolgsquote

nach dem Grunddurchgang (2014/15 mit 23,9 % und 2013/14

mit 23 %)

In Heimspielen hält der VSV nach 22 Spielen sogar bei 28,3 % Erfolgsquote (absoluter

Liga-Topwert)

PUNKTELISTE

FAIRPLAY

Strafminuten

1. Villach 158

2. Dornbirn 158

3. Salzburg 170

4. Znaim 189

5. Wien 200

6. Fehervar 203

7. Linz 208

8. Klagenfurt 218

9. Graz 230

10. Bozen 243

11. Innsbruck 257

GP G A P

1. Anthony Luciani (RW) Orli Znojmo 22 11 21 32

2. Raphael Herburger (C) EC Salzburg 22 11 21 32

3. Thomas Raffl (LW/RW) EC Salzburg 22 18 12 30

4. John Hughes (C/RW) EC Salzburg 22 7 23 30

5. Anton Karlsson (W/C) Villacher SV 22 14 11 25

6. Andrew Yogan (C/LW) Fehérvár AV19 23 11 13 24

7. Tomas Svoboda (RW) Orli Znojmo 22 6 17 23

8. Rick Schofield (C) EHC Linz 21 10 12 22

9. Brian Lebler (RW) EHC Linz 19 12 9 21

10. Ty Loney (RW) Vienna Capitals 21 8 13 21

11. Jesper Thörnberg (LW/RW) HC Innsbruck 20 5 16 21

12. Sébastien Sylvestre (C) HC Bolzano 20 12 8 20

13. Jerry Pollastrone (LW) Villacher SV 19 11 9 20

14. Joel Broda (C/LW) HC Innsbruck 23 11 9 20

15. Riley Holzapfel (C) Vienna Capitals 21 10 10 20

16. Anthony Bardaro (C) HC Bolzano 22 10 9 19

17. Thomas Hundertpfund (LW/D/C) Klagenfurter AC 22 8 11 19

18. Sondre Olden (LW/RW) Vienna Capitals 21 7 12 19

19. John Lammers (LW) HC Innsbruck 20 6 13 19

20. Dragan Umicevic (RW) EHC Linz 21 4 15 19

21. Chad Kolarik (RW) EC Salzburg 22 9 9 18

22. Caleb Herbert (C/RW) HC Innsbruck 21 6 12 18

23. Michael Boivin (D) HC Innsbruck 17 4 14 18

24. Ken Ograjensek (RW) Graz 99ers 20 3 14 17

25. Manuel Ganahl (RW/LW) Klagenfurter AC 21 10 6 16

26. Martin Ulmer (RW) Villacher SV 22 9 7 16

27. Daniel Oberkofler (C/RW) Graz 99ers 17 7 9 16

28. Matthew Neal (C/W) Klagenfurter AC 21 7 9 16

29. Ondrej Sedivy (RW) HC Innsbruck 20 5 11 16

30. Jamie Fraser (D) Villacher SV 21 5 11 16

TIME OUT

FAMILIE BERNOLD

Nikolaiplatz 2 – 9500 Villach

T 04242 25 4 42

E cafe@bernold.co.at

www.facebook.com/cafebernold

WWW.BERNOLD.CO.AT



VSV-GEWINN-RÄTSEL

griechische

Erzieher

Vorsilbe:

lebens-

Einfassung

des

Spielfeldes

persönl.

Fürwort

(dritte

Person)

poetisch:

Atem

Zweige

eines

Baumes

Stauwerk;

Schutzanlage

US-Filmschauspieler:

...

Clooney

eine der

Kanarischen

Inseln

verblüht,

vertrocknet

Geliebte

des Zeus trainieren

römischer

Kaiser

Sitz nach

einem

Foul beim

Eishockey

98

Muse der

Liebesdichtung

Fragewort:

Warum?

Eingang;

Vorspeise

(franz.)

Rempler

beim

Eishockey

Stockwerk

Homer

5 13

7

GEWINNE EIN VSV-GENIESSERFRÜHSTÜCK FÜR 2 PERSONEN

11

IM PARK CAFÉ IN VILLACH INKL. EINEM VSV SCHAL. a. fernen

Ländern 10

gefrorenes

Wasser

12

Brettspiel

Frauengestalt

im „Freischütz“

Abk. für

Universitätsbibliothek

unbestimmter

Artikel

Pferderennbahn

bei

London

größere

Anzahl

von

Tieren

achtarmiger

Kopffüßer

persönliches

Fürwort

Werk

von

krumm

gewachsen

(bei Europäer

ein

Bäumen)

Serie,

Folge

Seerose

Klagelied

Vorrichtung

zum

Heizen,

Kochen

schlaff,

schwach

(ugs.)

verschiedener

Ansicht,

Meinung

Palast

des

Sultans

8

Vorsilbe:

gegen

(griech.)

großer

asiat.

Singvogel,

Star

ganz

nahe

echt;

ehrlich

Tochter

des

Tantalus

altrömische

Unterwelt

Ziel

beim

Ballspiel

im Jahre

(lateinisch)

englischer

Artikel

2

Nationalitätszeichen

Rumänien

fort;

verschwunden

Strohunterlage

Widerhall

Lichtfülle

germanische

Gottheit

als Gespenst

umgehen

benachbart,

nicht

weit

Punkt

auf dem

Spielwürfel

span.-

ital. Leichtathlet

Adelsgeschlecht

Stromspeicher

(Kzw.)

großer

Nachtvogel

Zierpflanze

bildender

Künstler;

Handwerker

afrikanischer

Strom

span.

Maler

(Francisco

de)

Begeisterung,

Schwung

Handy-

Zusatzprogramm

(Kzw.)

vordringlich

Wintersportgerät

griechische

Friedensgöttin

junger

Pflanzentrieb

hochbetagt

italienisches

Wirtshaus

Turnübung

enthaltsame

Lebensweise

Staat in

Westafrika

Töpfermaterial

Ausspritzmundstück

unzuverlässig,

illoyal

französisches

Physikerehepaar

44. Präsident

der USA

(Barack)

Steuervorrichtung;

Steuerer

Scheibe

beim

Eishockey

Fest-,

Tanzraum

einer der Schmuckstein

Erzengel

Klettertrieb

einer

Pflanze

ein Balte

Fluss

zum

Weißen

Meer

Schubs,

Anprall;

Stapel

Tier oder

Pflanze

Anstoß

im Eishockey,

Hockey

französisch:

Wasser

Verhältniswort

Kartenfarbe

(Platzverweis)

unartiges

Kind

(ugs.)

3

Roman

von

Émile

Zola

Europ.

Weltraumorganisation

(Abk.)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

poetisch:

Adler

Auslese

der

Besten

Senden Sie das richtige Losungswort an office@parkcafe.at

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss: 28.02.2020 / Teilnahmebedingungen auf www.parkcafe.at

4

Strafstoß

beim Eishockey

(engl.)

Zeit vor

oder nach

d. Hauptreisezeit

spanischer

Artikel

1

kalte

ital.

Würzpaste

Zuspiel,

gezielte

Ballabgabe

Zufluchtsort

(griech.)

Bundesstaat

der USA

9

Segelbefehl

unvollständige

Statue

bevor

Flachland

6

Krach

machen

englische

Schulstadt

französische

Großstadt

Hindernis

beim

Springreiten

Verkehrsstockung

Antillenbewohner

Sitzbereich

im

Theater

langer,

dünner

Speisefisch

14

Medizinprodukt - Bitte beachten

Sie die Gebrauchsanweisung genau.

ENERGY

DAZU VOR

BEI NACH

Erfolgsrezept:

wirksam, natürlich und gesund!

PANACEO SPORT

Die Basis für jedes (darm-)gesunde Sportgetränk

PANACEO ENERGY ISO 2

Doppelt ISO für mehr Ausdauer

PANACEO ENERGY BOOST 3

Der 3-fache Energie-Kick aus der Natur

PANACEO ENERGY AMINO 8

8 essentielle Aminosäuren

NEU

Hauptsponsor des

EC PANACEO VSV

€ 3,-

pro verkaufter

Dose im Fan-Shop

gehen an den EC

PANACEO VSV

Nachwuchs!



Investition

in die Zukunft

ERFOLG

VERBINDET

www.grand-immobilien.com

www.landsitzvillach.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine