2020-01-19 Bayreuther Sonntagszeitung

inbayreuth

4 19. Januar 2020 Termine Bayreuther Sonntagszeitung

Trio „Wurzelwasser“

Zeitlose Lieder mit bayerischen Texten

Das Trio „Wurzelwasser“.

Foto: Fotohaus Zacharias Regensburg

BAYREUTH. Die drei bayerischen

Musiker Matthias

Kellner, Tobias Heindl und

Martin Dietl verbindet die

tief verwurzelte Liebe für

österreichische Liedermacher.

Unter dem Namen „Wurzelwasser“

tritt das Trio am

Samstag, 25. Januar, um20

Uhr im Rahmen seiner „Sing

&Sang-Tour“ im Becher-Saal

in der Altstadt auf.

Ganz im Stile ihrer großen

Vorbilder S.T.S haben sie es

sich zur Aufgabe gemacht,

zeitlose Lieder von Größen

wie den Beatles, Leonard Cohen,

Neil Young, den Eagles

oder Nirvana zu adaptieren

und diese mit bayerischen

Texten aus der Feder von

Mathias Kellner zu versehen.

Dabei reduzieren sie die

Songs auf das Wesentliche:

Drei Gitarren, drei Stimmen

und ab und an eine Geige.

Tickets und Infos gibt es

online unter www.kultur-imbecher.de

und an allen bekannten

Vorverkaufsstellen.

Ausflug nach Volkach

mit Floßfahrt auf

dem Alten Main

mit Floßfahrt auf

dem Alten Main

Samstag,11. Juli 2020

Abfahrt: 9.30 Uhr am Parkplatz

des SVB Hallenbads Bayreuth

Rückfahrt: ca.20.30 Uhr

Teilnehmerzahl begrenzt

des SVB Hallenbads Bayreuth

Begleitung undmusikalische Unterhaltung von SiggiStadter

Im Preis enthalten:

• Busfahrt* ab/an Bayreuth

• Floßfahrtabca.14 Uhr (Dauer 3,5 Stunden)

• Getränke und Brotzeit während der

Floßfahrt (solange der Vorrat reicht)

Bayreuther

Sonntagszeitung

www.inbayreuth.de

AUSVERKAUFT

*Unser Partner:

Infosund Anmeldung:

Tel. 0921-1627280-40

info@inbayreuth.de

Kampf um das

Altstadtbad

BAYREUTH. Das in Bayreuth

sehr beliebte Altstadtbad

wird diesen Sommer geschlossen

bleiben und möglicherweise

für viele Jahre

seine Pforten schließen,

wenn es beim aktuellen

Stand der Dinge bleibt. Dies

konnte man kurz vor Weihnachten

einigen Meldungen

in der Presse entnehmen.

Der SPD-Ortsverein

West, in dessen Gebiet das

Altstadtbad liegt will dies so

nicht hinnehmen. Daher findet

am Sonntag, 26. Januar,

um 11 Uhr in der Gaststätte

Glenk eine Infoveranstaltungen

für alle Bürgerinnen und

Bürger statt, die hiervon

möglicherweise noch gar

nichts mitbekommen haben

und sich dann im Sommer

verwundert die Augen reiben,

wenn es heißt, dass das

Altstadtbad mindestens bis

2023 geschlossen bleibt.

Ziel ist es, Unterschriften

zu sammeln, um einen Bürgerantrag

im Stadtrat zu stellen,

damit die Planungen für

die Sanierung unverzüglich

beginnen und sofort und

nicht erst in drei oder vier Jahren

umgesetzt werden. Sollte

es (trotz anstehender Kommunalwahl)

nicht möglich

sein, Bewegung in die Sache

zu bringen, wird auch erwogen,

ein Bürgerbegehren auf

den Weg zubringen. Das Altstadtbad

ist insbesondere für

Familien mit kleinem Geldbeutel

eine wichtige Freizeiteinrichtung,

die nicht nur im

Stadtteil Altstadt sondern bei

vielen Menschen in ganz Bayreuth

beliebt ist und gern genutzt

wird, so die Organisatoren

der Veranstaltung.

Mörderische

Zahlenspur

BAYREUTH. Nach der „Notenspur

in Moll“ wird das

RWG am 22., 23. und 24. Januar,

Aufführungsbeginn jeweils

um 19 Uhr in der Aula,

wieder einmal der Schauplatz

eines spannenden Krimis.

Der vom P-Seminar aufgeführte

Regionalkrimi „Mörderische

Zahlenspur durch

Oberfranken“ handelt zunächst

von den drei Schülerinnen

Lisa, Lena und Tanja.

Diese beobachten nach dem

Besuch des Zuckerhutfestes

in Arzberg unfreiwillig den

Mord an ihrem Bekannten

Micha. Dieser Vorfall lässt sie

nicht los und so forschen sie,

ähnlich wie Ermittlerin Doris

Lech mit ihrer Assistentin

Emma, nach. Ehe sie herausfinden,

was Micha getan

hat und wie Tanjas Vater

Bernd und mathematische

Algorithmen in das Vergehen

verstrickt sind, wird Tanja

plötzlich schwer krank. Jetzt

muss gehandelt werden!

„Mafiosi und andere Halunken“

Kartenvorverkauf für 15. Bindlacher Weiberfasching läuft

BINDLACH. Unter dem Motto

„Mafiosi und andere Halunken“

steigt am „unsinnigen

Donnerstag“, 20. Februar, um

19.11 Uhr (Einlass 18 Uhr) in

der Panzerhalle der 15.

„Bindlacher Weiberfasching“.

Dafür, dass die Panzerhalle

auch heuer wieder bebt, werden

Mafiosi, Panzerknacker,

böse Königinnen, Hexen und

Piratenbräute sorgen. Aber

auch italienische Originale wie

Pizza-Bäcker, Gondolieri oder

Ferrari-Fans werden erwartet.

Selbstverständlich werden wieder

coole Drinks, flotte Livemu-

sik und tolle Showeinlagen für

unvergleichliche Atmosphäre

sorgen. Die Showband „California“

sorgt für kultige Rhythmen.

Passend zum italienischen

Motto haben die veranstalter

den italienischen Entertainer

Pino Barone verpflichtet,

der in seiner Gesangsshow all

das mitbringt, was italienische

Lebensfreude ausmacht.

Der Kartenverkauf hat bereits

begonnen. Tickets gibt es

bei der Lotto-Postfiliale Küfner

(vorm. Blätterlein), Bahnhofstraße

11, Bindlach, im Friseursalon

„Final Cut“, Marion

Schindel, Eichenstr. 7, Bindlach

(Stöckig), bei Kerstin

Herath, Tel. 09208/57845, bei

Ralph Herath, Tel.

0171/3346737, und bei Dieter

Löw,Tel. 0171/ 23 41 056. red

Pop, Funk und Heimatsound

Band „Pam Pam Ida“ am 23. Januar im ZENTRUM

BAYREUTH. Die oberbayerische

Band „Pam Pam Ida“

steht für einen bunten stilistischen

Mix aus Pop, Funk und

Heimatsound. Am Donnerstag,

23. Januar, um 20 Uhr

kommt „die gwohnte Gäng“

auf die Kleinkunstbühne im

ZENTRUM und präsentiert ihr

neues Album „Sauber“.

Musikalisch präsentieren sich

die Sechs äußerst vielseitig –

wie auf ihrer aktuellen Platte

„Sauber“. Da treffen altmodische

Analog-Synthies und

Elektro-Drums auf Blockflöte,

Sambatrommel und Saxophon

–liebevolle Zitate an die 80er,

oft mit einer deutlichen Funk-

Schlagseite. Die Band fühlt

sich wohl zwischen den Polen

aus Ironie und tiefstem Ernst,

Kunst und Komik.

Foto: Matthias Ettinger

Tickets für das Konzert gibt es

unter www.motion-ticket.de

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

red/rs

Über die Liebe erzählen

Autor Wladimir Kaminer beim „Leselust-Festival“

BAYREUTH. Über die Liebe

ist in den vergangenen 2.000

Jahren eigentlich von jedem

etwas gesagt worden. Dass

es Wladimir Kaminer dennoch

gelingt, in seinem Buch

„Liebeserklärungen“ auf

überraschende Weise von ihr

zu erzählen beweist er am

Samstag, 25. Januar, um20

Uhr im Rahmen des „Leselust-Festivals“

im ZENTRUM

Bayreuth.

Wladimir Kaminer erzählt witzig,

staunend, klug und immer

mit liebevollem Blick auf die

Schwächen des menschlichen

Herzens, auch wenn der Bestsellerautor

sich anfangs weigerte,

über derartige Beziehungen

zu schreiben. Er selbst

sieht das Leben als Tragödie,

worin nichts von Bestand ist.

Doch er lernte über die Schattenseiten

zu lachen, denn es

nicht zu tun, führt einen zu einem

Gefühl von Ausweglosigkeit.

Tickets und weitere Infos

gibt es online unter www.leselust-bayreuth.de

sowie an allen

bekannten Vorverkaufsstellen.

red/rs

Für Kinder

BAYREUTH. Die Kinderprunksitzung

der Faschingsgesellschaft

Schwarz-Weiß steigt

am heutigen Sonntag ab 13

Uhr im ZENTRUM. Neben

dem Auftritt verschiedener

Nachwuchsgarden gibt es

Spiele, einen Zauberer und

eine Tombola sowie eine

Maskenprämierung. rs

Wladimir Kaminer liest am

25. Januar aus seinem Buch

„Liebeserklärungen“. Foto: red

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine