Wussten Sie schon - Dekanat Bamberg

dekanat.bamberg.de

Wussten Sie schon - Dekanat Bamberg

Evangelischer Gemeindebrief

Steppach - Pommersfelden mit Limbach

Dezember 12 — März 13

Katholischer Gemeindebrief

Sambach — Pommersfelden


2 Zum Nachdenken

Sechzig Sekunden sind

eine Minute. Sechzig

Minuten ergeben eine

Stunde. Vierundzwanzig

Stunden einen Tag.

Und 365 Tage im Normalfall

ein Jahr. Das

ist klar. Und es ist gerade

der Sinn der Zeit, dass sie ganz

zuverlässig immer gleich tickt. Es gibt

nur einen Bereich im Jahr, der sich

den Gesetzmäßigkeiten der Zeit einfach

nicht beugen will.

Das begann schon lange bevor wir

lebten, mit der Frage, wann denn eigentlich

die Zeit dafür ist. Seit 1800

Jahren wird darüber diskutiert. Nach

vielem hin und her wurde der 25. Dezember

festgelegt. Aber bis heute

bleibt der fade Beigeschmack der

Willkürlichkeit. Halten wir trotzdem

fest: Seit ca. 1800 Jahren steht der

genaue Termin fest. Halt, stopp,

stimmt noch nicht ganz. Seit einigen

Jahrzehnten wird wieder vermehrt

angezweifelt, dass der Termin akzeptabel

ist. Der Fokus liegt dabei diesmal

nicht auf dem Tag, sondern auf dem

Jahr. Das Jahr Null ist gar nicht das

Jahr Null - da ist man sich inzwischen

sicher. Und bei all den massiven

Auseinandersetzungen, welches Jahr

denn genau das Jahr Null ist, schalteten

sich plötzlich ein paar Leute ein,

die das Zeitchaos perfekt machen. Es

ist gar nicht so wichtig, wann Null ist,

sagen sie: Jesus wird doch jedes Jahr

geboren!

Von dieser zeitlichen Einordnung

kann man halten, was man will, aber

ich gebe zu Bedenken, dass um Weihnachten

herum vermehrt Zeitanoma-

Weihnachten

Zeit für

Überraschungen

lien auftreten:

Wer erinnert sich

nicht an das Warten

auf Heilig Abend? Ist

in dem abgeschlossenen

Zimmer wirklich

das, was schon seit

Monaten auf meinen

Wunschzettel ganz oben steht? Kein

Mensch der Welt erzählt mir, dass der

Heilige Abend genau wie alle anderen

Tage aus nur 24 Stunden besteht. Und

wer mir heute weiß machen will, dass

die Adventszeit mindestens vier Wochen

dauert, kann ich nur milde anlächeln.

Kein Adventskalender der Welt

kann mir das verkaufen. Wären es wirklich

vier Wochen, hätte ich alle Zeit der

Welt. Dann wären meine Geschenke

längst verpackt, die Plätzchen gebacken

– längst!

Und so beginnt unser Kirchenjahr gar

nicht zuverlässig, sondern voller Überraschungen.

Übrigens nicht nur im Bezug

auf die Zeit: So wird der allmächtige

Herrscher der Heerscharen als Säugling

geboren. Von einer Frau die weit,

weit weg von zu Hause unterwegs ist,

mit einem Mann, der weiß, dass er dieses

Kind nicht gezeugt hat. Angebetet

von Hirten, nicht von den Herrschern

der Welt... Weihnachten ist eine einzige

Überraschung. Eine Sinfonie des Unerwarteten

und Unpassenden. Wenn also

dieses neue Jahr im Advent bei Ihnen

nicht so beginnt, wie Sie es sich erhofft

und geplant haben, wenn die ganze

Welt Kopf zu stehen scheint, dann ärgern

Sie sich nicht – dann ist das vielleicht

einfach Weihnachten.

Vikarin Anna Bamberger


Neuer Kirchenvorstand 3

Gute Wahlbeteiligung in unseren Gemeinden

Kirchenvorstandswahl war ein voller Erfolg

Am 21. Oktober war es soweit. Unsere

drei Kirchengemeinden haben für sechs

Jahre ihre neuen Kirchenvorstände gewählt.

Wir freuen uns über die überall

deutlich gestiegene Wahlbeteiligung:

Steppach I (Steppach und Umgebung) 42 %

Steppach II (Frensdorf/Pettstadt ) 12 %

Pommersfelden (Pommersfelden, Sambach,

Herrnsdorf, Zentbechhofen, Greuth) 30 %

Limbach: 65 %

In ganz Bayern lag die Wahlbeteiligung

im Durchschnitt bei 20 %.

Steppach

Yvonne Ballreich (Steppach)

Dr. Bernd Belzer (Steppach)

Betty Dallner (Steppach)

Friedrich Dürst Steppach)

Georg Herdegen (Hirschbrunn)

Petra Möckel (Vorra)

Gernot Schlosser (Unterköst)

Die neuen Kirchenvorstände

Anita Schumann (Steppach)

Unser herzlicher Dank gilt allen

scheidenden Mitgliedern des Kirchenvorstandes

für ihren Einsatz in

den letzten sechs Jahren. Auch dem

Vertrauensausschuss möchten wir

für die reibungslose Durchführung

der Wahl danken.

Besonderer Dank gebührt den Frauen

und Männern, die sich als Kandidatinnen

und Kandidaten haben aufstellen

lassen und damit in besonderer

Weise ihr Engagement für unsere

Gemeinden gezeigt haben.

Pommersfelden

Arnd Externbrink (Pom.)

Christiane Gumbrecht (Pom.)

Heidi Rippel (Pom.)

Andrea Rudolph (Pom.)

Andrea Stein (Pom.)

Norbert Stumpf (Pom.)

Limbach

Birgit Gleitsmann (Limbach)

Alfred Holzberger (Limbach)

Heidi Kreutzer (Medbach)

Bernd Schleicher (Limbach)


4 Steppach Spezial

Steppach Spezial

Kindergottesdienst

Es wird herzlich jeden

Sonntag um 9.30 Uhr ins

Gemeindehaus Steppach

eingeladen zum Kindergottesdienst,

geteilt in

Altersgruppen. (Außer in

den Schulferien)

Für Kinder von 4-11 Jahren.

Gemischter Kirchenchor

„Singgemeinde

Steppach“ braucht

Nachwuchs

Für das Fortbestehen des Kirchenchors

werden dringend sangesfreudige Menschen

jeden Alters gesucht, insbesondere

Männerstimmen. Wer gerne singt

und die Gemeinschaft musikliebender

Menschen schätzt ist herzlich eingeladen

ganz unverbindlich bei einer Chorprobe

vorbei zu kommen und hinein zu

schnuppern. Das Liedgut umfasst nicht

nur geistliche Lieder, sondern auch

weltliche Stücke. Noten lesen ist keine

Voraussetzung; Vorsingen wird nicht

verlangt. Die Chorproben finden montags

um 19.30 Uhr im Gemeindehaus

(neben der evang. Kirche) in Steppach

statt. Während der Schulferien ist keine

Chorprobe. Es ist auch möglich nur für

bestimmte Projekte mitzusingen (wie

zum Beispiel die Mitgestaltung der

Christvesper am 24. Dezember). Sehr

schade wäre es, wenn dieser Chor sich

wegen mangelnder SängerInnen auflösen

müsste. Bitte unterstützen Sie uns!

Kontakt: Th. Becher Tel. 09561/314 17

Gemeindebücherei

im Martin–Luther-

Gemeindehaus

Öffnungszeiten:

mittwochs 17—19 Uhr

sonntags 10.30—11.30 Uhr

Jugendgruppe

Nach der Konfirmation ist noch lange

nicht Schluss! Wir wollen gemeinsam

Spaß haben, spielen, kochen, singen,

Filme schauen, Andachten feiern und

über Gott und die Welt reden!

Termine erfragen bei Annika Spiegel,

Tel: 09548/1012

Mutter-Kind-Gruppe

Immer montags von 9.30 -11 Uhr im

Gemeindehaus Steppach

für Kinder ab dem Krabbelalter mit

Mama, Papa, Oma und Opa.

Bei Fragen bitte an Martina Bauer

Tel. 09548/98 22 999 oder Michaela

Raber Tel. 09548/98 13 66 wenden!

Posaunenchor Steppach

Jeden Mittwoch

um 19.30 Uhr im

Martin–Luther-Gemeindehaus

Leitung: Werner Hofmann,

Tel. 09548/1234


Pommersfelden/Limbach Pommersfelden / Limbach Spezial 5

5

Adventssamstag

für Kinder

am 4. Adventssamstag ,

22. Dezember von 16 —17.30

Uhr im Gemeindehaus

Pommersfelden

Auch in diesem Jahr wollen wir es

uns im Advent gemütlich machen.

Bei Kerzenschein schönen Geschichten

lauschen, miteinander Basteln

und Singen, leckeren Kinderpunsch

trinken und Lebkuchen essen. So

erwarten wir Weihnachten!

Kindergottesdienst

Das Kindergottesdienst-Team L i m -

bach/ Pommersfelden lädt alle Kinder

herzlich zum

Gottesdienst ein. Wir

treffen uns meist im

14-tägigen Rhythmus

um 9.30 Uhr in der

jeweiligen Kirche.

Gemeinsam werden

wir basteln, singen

und spannende Geschichten

von Jesus hören. Wir freuen

uns auf Euch!

� 20.1. in Pommersfelden

� 3.2. in Limbach

� 17.2. in Pommersfelden

� 3.3. in Limbach

Mutter–Kind–Gruppe

immer

montags

von 9.30

- 11 Uhr

im Katharina-von-

Bora-

Gemeindehaus

Pommersfelden (Tag änderbar)

für Kinder ab dem Krabbelalter mit

Mama, Papa, Oma und Opa.

Ansprechpartnerin: Manuela Preller

Tel. 09548/98 21 75

preller.manuela@gmx.de

Offener Seniorentreff

im Katharina-von-Bora-Gemeindehaus

Pommersfelden ab 14 Uhr .

Immer am ersten Montag im Monat.

Genaueres wird noch bekanntgegeben.

Posaunenchor

Pommersfelden-Limbach

Proben:

Immer freitags

um 19.30 Uhr im

Feuerwehrhaus

Pommersfelden

Leitung:

Robert Fritsch

Tel. 09548/561


6 Kindergärten

Ökumenischer Kinderbibeltag

Dem Geheimnis der Schöpfung auf der Spur

Grundschüler begeistert vom ökumenischen Kinderbibeltag am Buß- und Bettag

Über die

Wunder der

Schöpfung,

die Vielfalt

an Pflanzen

und Tieren,

staunten fast

60 Kinder

beim ökum

e n i s c h e n

Kinderbibeltag

in Pommersfelden:

Die Veranstaltung

am schulfreien Buß- und Bettag

ist mittlerweile zum festen und beliebten

Termin für Mädchen und Jungen aus der

ganzen Umgebung geworden. Angelika

Steinbauer, Pfarrerin der evangelischen

Kirchengem

e i n d e ,

hatte mit

ihrem eng

a g i e r t e n

Helferteam

wieder ein

interessan-

Hört mal alle her!

tes und abwechslungsreiches

Programm für Sechsbis

Zwölfjährige auf die

Beine gestellt: Los ging es

gemeinsam in der neuen

Schulturnhalle mit einem

kleinen Theaterspiel unter

dem Titel „Theodor will’s

wissen“: Der chaotische und

erfolglose Künstler Theodor

Präsentation während des Kinderbibeltags

Prachtvolles Bodenbild

lässt sich von

der kleinen, pfiffigen

Schnecke

Tiffany erklären,

wer die Welt

und all ihre Dinge

so schön gemacht

hat. In

fünf verschiedenenAltersgruppen

wurde das

Thema Schöpfung

vertieft:

durch Spiele,

Lieder, Gespräche und kreative Bastelarbeiten.

In der Abschlussrunde präsentierten

die begeisterten Teilnehmer unter

Theaterstück zum Thema Schöpfung

anderem verzierte Stifthalter aus

Bürsten, mit Sonnenblumenkernen

beklebte Tontöpfe , das „Meer in

der Flasche“ oder Nistkästen aus

Milchtüten – tolle Erinnerungen

an den kurzweiligen und vergnügten

Vormittag. Die Verpflegung

der Teilnehmer hatte übrigens

dankenswerterweise wieder das

Schlosshotel Pommersfelden übernommen.


Besonderes Kindergärten 7

7

Gottesdienst zum Welttierschutztag in Steppach

Der traditionell am Sonntag nach Erntedank

stattfindende „Tierschutzgottesdienst“

vereinte auch

dieses Jahr wieder

Menschen unterschiedlicherAltersgruppen

und verschiedener

Gemeindeteile in

der Pfarrkirche zu

Steppach. Da - neben

Lektor Popp - auch der

katholische Diakon Dr.

Alfred Beyer aktiv

beteiligt war, wurde es

auch eine konfessionsübergreifende

Feier.

Die Predigt Dr. Beyers, die Gebete der

Jugendlichen und die Worte von Her-

Regionalbischöfin zu

Gast in Limbach

Im Rahmen ihrer Visitation im Dekanat

Bamberg machte Regionalbischöfin Dr.

Dorothea Greiner

auch in

Limbach halt.

Nach einem

Treffen mit

den Posaunenchorleitern

des

Regionalbischöfin Dr. Greiner

Dekanats in

Steppach wurde sie nachts bei Kerzenschein

in der alten romanischen Kirche

empfangen. Nach einer Andacht präsentierten

sich unsere Gemeinden mit

einem Märchen. Frau Dr. Greiner nutze

die Gelegenheit, um mit einigen Gemeindegliedern

ins Gespräch zu kommen.

Team des Tierschutzgottesdienstes

bert Kurtz aus dem Tierheim in Oberndorf

rückten die Ehrfurcht vor allem,

was lebt, und die besondereVerantwortung,

die gerade wir

Christen vor Gott für

die uns anvertrauten

„Brüder und Schwestern

Tiere“ haben, in

den Mittelpunkt und

stimmten die Gottesdienstteilnehmer

sehr

nachdenklich angesichts

der häufig von

Hartherzigkeit und Profitgier im Umgang

mit Tieren geprägten Realität, die

in klarem Widerspruch zu Gottes Auftrag

an uns steht.

Orgelkonzert

am Silvesterabend

in der Pommersfeldener

St. Maria und Johannes-Kirche

am Mo, 31. Dezember um 22 Uhr

Hans-Georg Popp spielt festliche

Orgelstücke (Walter, Nickel, Vogt)

Dauer: ca. ½ Stunde

Eintritt frei!


8 6 Kindergärten

Kindergärten

Evang. Kindergarten Steppach

Sonnenblumenaktion

Auch in diesem

Jahr gab es wieder

den traditionellen

Pflanzwettbewerb

im Steppacher

Kindergarten.

Nachdem die Kindergartenkinder

im Frühling ihre

Sonnenblumenkerne

ausgesät

hatten und ihr Pflänzchen bis September

hegten und pflegten, konnten nun

die Gewinner ermittelt werden.

1. Preis Marie Brodmerkel 3.60 m

2. Preis Max Rudolph 3,57 m

3. Preis Elias Meißner 3,32 m

Familiengottesdienst

zum Erntedankfest

Zusammen mit Frau Pfarrerin Angelika

Steinbauer erarbeiteten die Kinder den

biblischen Text „Deine Welt ist voller

Wunder“ und trugen den Psalm 104

dazu vor.

„Tragt in die Welt nun ein Licht“

Reiche Kürbisernte bei

Familie Schlosser

Die Familie

S c h l o s s e r

aus Unterköst

hat uns

in diesem

Jahr einige

riesige Kürbissegeschenkt.

Das

kam uns

gerade recht!

Ein Kürbis wurde von Opa Tasso zu

Kürbissuppe verarbeitet und nach dem

Gottesdienst gemeinsam verspeist!

Die Kinder hatten dann kurz vor dem

Laternenumzug noch riesigen Spaß!

Aus den Giganten schnitzten wir miteinander

wunderschöne Kürbislaternen.

Aus dem Kürbisfleisch bereiteten

wir noch leckere Kürbismarmelade zu,

die wir uns beim gemeinsamen Frühstück

schmecken

ließen.

Unter diesem Motto stand in diesem Jahr unser Martinsumzug.

Gemeinsam zogen wir durch die Steppacher Straßen und verweilten

dann zum Abschluss im Feuerwehrhaus, wo die Gäste

vom Elternbeirat vorzüglich bewirtet wurden.

Natürlich durften auch in diesem Jahr das Martinsspiel und

die –lieder nicht fehlen. Die Eltern der Vorschulkinder waren zu Beginn in den

Kindergarten eingeladen und wurden von ihren Kindern mit einem gut vorbereiteten

Martinsspiel überrascht!


6 Kindergärten 9

Evang. Kindergarten Pommersfelden

Feuer knistert, Wasser rauscht, Erde zittert

– Wind bläst laut

Die vier Elemente

Feuer, Erde, Wasser

und Luft bilden das

große Jahresthema

im Kindergarten

Zwergenburg. Im Laufe

des Kindergartenjahres

haben die Kinder

die Möglichkeit

sich auf verschiedene

Arten mit den vier

Elementen zu beschäftigen

und sich diese

bewusst zu machen. Jedem Element ist

ein eigener Projekttag gewidmet, der,

passend zum windigen Herbst, bereits

Mitte Oktober zum Element Luft stattfand.

Es wurden viele Experimente

rund um das Thema durchgeführt –

unter anderem wurden Drachen steigen

gelassen, ein kleiner Hubschrau-

ber gebastelt und zwei Heliumluftballons

fliegen gelassen. Glücklicherweise

wurden beide Luftballonkarten

gefunden, die eine in Herreth – Gemeinde

Itzgrund (63,6 km entfernt),

die andere sogar in Titschendorf –

Nordhalben, so ist der Luftballon

genau 116 km weit geflogen!

Auch wenn der nächste Projekttag

zum Thema Feuer erst im neuen Jahr

stattfindet, so wurde doch schon im

Rahmen des Martinsumzugs das Thema

Feuer aufgegriffen. Die Kinder

bastelten tolle Laternen mit lodernden

Flammenmustern aus Pergamentpapier.

Außerdem fand am 20.11. der alljährliche

Waldtag für die 4 – 6jährigen

statt, bei dem die „größeren

Kleinen“ die Natur mit allen Sinnen

erspüren konnten.

Gertrud Geyer - 25 Jahre Kindergärtnerin mit Leib und Seele

Am Freitag, den 28.

September wurde die

langjährige Kindergärtnerin

Gertrud

Geyer geehrt. Frau

Geyer ist seit 25 Jahren

im Kindergarten

Pommersfelden als

Kindergärtnerin tätig

und- nach eigener Aussage, macht ihr

auch immer noch jeder neue Tag mit

den Kindern große Freude. Mit viel

Freude, Herz und Elan

kümmerte und kümmert

sich Gertrud Geyer

bereits um die zweite

Generation der

jüngsten Pommersfeldener.

Zur Feierstunde im

Kindergarten überreichten

die Kolleginnen, Pfarrer

Steinbauer und der Elternbeirat Blumen

und Geschenke.


8 10 Kindergärten

Evang. Jugend

Evang. Jugend im Dekanat

1.02.—2.02. „Weitblick“-Programm –1.Teil

Evangelische

Jugend

Bamberg

Eine projekt- und praxisorientierte Ausbildung für Jugendliche ab dem Konfirmandenalter.

Inhalte: Einblick in die unterschiedlichsten Formen der Kinder-, Jugend-

und Konfirmandenarbeit und Erwerb von methodischen, sozialen und inhaltlichen

Kompetenzen. Die Termine der Teile 2 und 3 des Seminars: 19.-20.04. und 07.-

09.06.2013, Anmeldeschluss: 25. Januar 2013

24.02.— 1.03. Die Kommune 51

Eine Woche des gemeinsamen Lebens für Schüler, Azubis und Studierende

Mein geglaubter Gott und Alltag – wie passt das zusammen?

Mein Leben im hier und jetzt und Übersinnliches – wie passt das zusammen?

Meine Zeit mit anderen und Schule/Arbeit/Studium – wie passt das zusammen?

Solche und viele weitere Fragen, die bei diesem neuen Projekt gestellt werden können.

Jugendliche leben zusammen für eine Woche im Haus der Evangelischen Jugend

(Egelseestr. 51) und teilen ihren Alltag miteinander. Sie üben sich in einem alltagsorientierten

Glauben und suchen Wege, das Erlebte in ihr eigenes Leben aufzunehmen.

Es stehen Räumlichkeiten für Hausaufgaben, Lernen und Musikprobe zur Verfügung.

Der persönliche Tagesablauf wird berücksichtigt. Eine sinnvolle Tagesstruktur wird

gemeinsam festgelegt. Preis: 20 €, Leistung: Unterkunft, Verpflegung, Programm

Leitung: Hubertus Schaller (Dekanatsjugendreferent)

Anmeldeschluss: 8. Februar 2013

1.05. - 5.05. Fahrt zum 34. Evangelischen Kirchentag in

Hamburg, Motto: Soviel du brauchst

Auf nach Hamburg zum 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag!

Die Evangelische Jugend bietet wieder die Organisation von Fahrt und Unterbringung

für Einzelpersonen ab 16 Jahren und Jugendgruppen mit eigener Leiterin

bzw. eigenem Leiter an.

Wir reisen mit dem Bus an, schlafen in einer Schule und erleben „Kirche“ bunt, laut

und vielfältig. Zeit: 1. bis 5. Mai 2013 (Schulbefreiung möglich!)

Leitung: Hubertus Schaller (Dekanatsjugendreferent) Egelseestr. 51, 96050 Bamberg,

0951-22846, hubertus@ej-bamberg.de Anmeldeschluss: 08. Februar 2013.

Vorschau: Mädchenfreizeit für 8-11jährige in Burglesau vom 27.-30. Mai

weitere Informationen und Anmeldungen unter: Tel. 0951-22846 oder

info@ej-bamberg.de


Freud und Leid evangelisch 11

Es wurde beerdigt:

August Reinke, 88 J., ehemals Steppach

Inge Kunze, 81 J., ehemals Steppach

Lucie Seubert, 87 J., Steppach

Christa Brodmerkel, 80 J., Steppach

Es wurden getraut:

Nathalie Kreß und Michael Schander, Höchstadt

Ulrike Nega und Andreas Geinzer, Röttenbach

Bianka Mailänder und Andreas Mailänder, Limbach

Es wurde getauft:

Moritz Reber, Possenfelden

Jakob Derrer, Limbach 55

Victoria Vogel, Hauptstr. 27/Pommersfelden

Alena Hack, Steppach 21

Elena Stumpf, Zur Mühle 17/Steppach

Hilfe für die Burgebracher Tafel

Gemeinsam mit der politischen Gemeinde, den Schulen, Kindergärten

und der katholischen Gemeinde unterstützen wir in

der Adventszeit die Burgebracher Tafel.

Die Tafel unterstützt Familien und Personen, die mit geringem Einkommen

ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen und ihre Bedürftigkeit nachweisen.

Wir sammeln Hygieneartikel, wie z.B. Seifenstücke, Flüssigseife, Shampoo,

Zahnpasta, Waschpulver. Auch Nudeln, Reis oder andere Dinge, die nicht verderblich

sind, werden benötigt.

Wir bitten darum, diese Dinge bis zum Mo. 17. Dez. im Pfarramt, in den Kirchen

oder im Rathaus abzugeben.

Herzlichen Dank!


12 evang. Gottesdienste

Die Kindergottesdienste beginnen jeweils in der Kirche.

Gottesdienste in Frensdorf finden immer in der katholischen Kirche statt.

In Pettstadt trifft sich die Gottesdienstgemeinde im Kinder– und Jugendheim

der Caritas, Kirchplatz 1 (hinter der kath. Kirche).

Bei Gottesdiensten mit Abendmahl ist eine Anmeldung vor dem Gottesdienst möglich.

So, 9. Dezember

2. Sonntag

im Advent

So, 16. Dezember

3. Sonntag

im Advent

So, 23. Dezember

4. Sonnt ag

im Advent

Mo, 24. Dezember

HEILIGER

ABEND

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst

(Lektorin Stecklina-Seppel)

Steppach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Limbach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Verabschiedung und Ein-

führung Kirchenvorstand

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst (Lektor Wasel)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Steppach 15 Uhr Minigottesdienst

(Pfrin. Steinbauer + Team)

Pettstadt 16 Uhr Christvesper

(Vikarin Bamberger)

Steppach 17.30 Uhr Christvesper mit Krippenspiel

(Pfrin. Steinbauer + Team)

Pommersfelden 17.30 Uhr Christvesper mit Krippenspiel

(Pfr. Steinbauer)

Limbach 22 Uhr Christmette bei Kerzenschein

(Pfrs. Steinbauer)


evang. Gottesdienste 13

Di, 25. Dezember

Weihnachtsfest

Mi, 26. Dezember

2. Weihnachtstag

So, 30. Dezember

1. Sonntag

n. Weihnachten

Mo, 31. Dezember

Altjahresabend

Di, 1. Januar

Neujahr

So, 6. Januar

Epiphanias

So, 13. Januar

1. Sonntag

nach Epiphanias

So, 20. Januar

Letzter Sonntag

nach Epiphanias

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

(Pfrin. Steinbauer)

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

(Pfr. Steinbauer)

Frensdorf 18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

(Pfrs. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Schlee)

Limbach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Müller)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)

Steppach 18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

(Pfrin. Steinbauer)

Pommersfelden 18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

(Pfr. Steinbauer)

Keine Gottesdienste

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Limbach 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

(Pfrin. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Vikarin Bamberger)

Steppach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst (Lektorin Rippel)

Pommersfelden 9.30 Uhr Kindergottesdienst


14 Gottesdienste

So, 27. Januar

Septuagesimä

So, 3. Februar

Sexagesimä

So, 10. Februar

Estomihi

So, 17. Februar

Invokavit

So, 24. Februar

Reminiszere

So, 3. März

Okuli

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst

(Lektorin Stecklina-Seppel)

Steppach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)

Pettstadt 18 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Limbach 9.30 Uhr Gottesdienst (Vikarin Bamberger)

Limbach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Frensdorf 18 Uhr Gottesdienst (Vikarin Bamberger)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Lektor Popp)

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst (Vikarin Bamberger)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst

(Lektorin Stecklina-Seppel)

Pommersfelden 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Pommersfelden 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)

Pettstadt 18 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)

Steppach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Limbach 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Steinbauer)

Limbach 9.30 Uhr Kindergottesdienst

Frensdorf 18 Uhr Gottesdienst (Pfrin. Steinbauer)


Wussten Sie schon ? 15

Sambach:

Bezold Georg: 126 Stimmen

Beck Irene: 122 Stimmen

Birkner Georg: 108 Stimmen

Wiesneth Barbara: 99 Stimmen

Rascher Lorenz: 88 Stimmen

Wahlbeteiligung: 25,6 %

Kirchensanierung in Sambach

Information und Bitte um Mithilfe

Liebe Freunde unserer Pfarrei St. Antonius in

Sambach,

wie Sie sicherlich schon gelesen oder gehört

haben, sind wir dabei, das Generationenprojekt

„Kirchensanierung in Sambach“ zu realisieren.

Wir würden gerne unsere Bürgerinnen und Bürger über dieses Projekt im Detail informieren

und natürlich auch um Ihre Mithilfe bei der Umsetzung bitten.

Engagierte Helfer verteilen in den nächsten Tagen und Wochen unsere INFO-Mappe,

die das Projekt detaillierter vorstellt. Wenn Sie Fragen haben, beantworten wir Ihnen

diese gerne.

Über Ihr Interesse freuen wir uns. Bitte nehmen Sie sich ein bisschen Zeit, um dieses

schöne Projekt kennenzulernen, was wir auch für die nächste Generation, Ihren Kindern

und Enkelkindern, realisieren. Herzlichen Dank!

Ihre Pfarrei Sambach

Spendenkonten:

Raiffeisenbank Ebrachgrund: Sparkasse Bamberg:

Konto: 340114901 Konto: 302455027

BLZ: 77069091 BLZ 77050000

Wahl zur Kirchenverwaltung

Am 18. November fanden die Wahlen zur Kirchenverwaltung in Sambach und in Pommersfelden

statt. Die Amtszeit der neuen Kirchenverwaltungen beginnt am

1. Januar 2013 und dauert 6 Jahre.

Jeweils 5 Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich sowohl in Sambach wie auch in

Pommersfelden zur Wahl. Folgende Personen wurden gewählt:

Pommersfelden:

Batz Geo: 52 Stimmen

Weimann Ralph: 45 Stimmen

Pavli Stefan: 43 Stimmen

Belzer Johanne: 41 Stimmen

Reheuser Elisabeth: 34 Stimmen

Wahlbeteiligung: 9,1 %


16 Wussten Sie schon ? ...

Kinderkrippe Regenbogen IHS

In Sambach öffnete die Kinderkrippe Regenbogen IHS am 3. September zum ersten Mal

ihre Tore für Kinder im Alter zwischen 8 Wochen und 3 Jahren.

Die Krippe ist auf drei Gruppen ausgelegt. Die Gruppen richten sich nach den Farben

des Regenbogens. Es gibt eine gelbe, eine grüne und eine rote Gruppe. In jeder Gruppe

können bis zu 12 Kinder aufgenommen werden. Zur besseren Orientierung können die

Kinder die Farbe ihrer Gruppe schon in der Garderobe erkennen.

Am 15. Oktober fand der erste Elternabend statt. Das Krippenteam gab einen kurzen

Rückblick über die Eingewöhnungszeit und beantwortete allgemeine Fragen. Zur Freude

der Eltern haben sich alle Kinder gut eingewöhnt und die Kinder fühlen sich in den

neuen Räumen sehr wohl.

In den Elternbeirat wurden 4 Mütter gewählt. Der frischgebackene Elternbeirat durfte

als erste Amtshandlung auch gleich einen Martinsumzug organisieren. Dieser war ein

voller Erfolg bei Groß und Klein. Die Kinder begeisterten sich für das Pferd, die Musik

sowie für das anschließende Beisammensein und das Rumtoben im Schulhof der

Grundschule. Herzlichen Dank an alle Helfer, die das schöne Fest erst ermöglicht haben,

sowie an die Feuerwehr und die Blaskapelle! Ganz besonderer Dank gilt der Metzgerei

Mönius (Filiale Pfeiffer in Steppach), die uns 50 Paar Wiener spendete und dem

Wachenröther Bäck, der uns 96 Brötchen spendete.

Zur großer Freude der Kinder kommt jeden Mittwoch Oma Elisabeth, spielt mit den

Kindern, liest ihnen vor oder schaut Bücher mit ihnen an. Sie kam schon als Vorlese-

Oma in den Kindergarten und kommt jetzt als Krippen-Oma in die Kinderkrippe.


Wussten Sie schon ? … 17

Gemeinsamer Ausflug Ministranten und SURPRISE

Am 29. September machte sich eine

Gruppe von 23 Kindern und 3 erwachsenen

Betreuern früh morgens um 8 Uhr

mit dem Bus auf den Weg zum Erlebnispark

Tripsdrill.

Schon während der Fahrt informierten

sich die Kinder über die vielen Attraktionen

des Freizeitparks. Endlich am Ziel

gab es kein Halten mehr.

Nachdem wir einen gemeinsamen Treffpunkt

für das Mittagessen ausgemacht

hatten, stürmten alle in Kleingruppen

den Park. Die größten Attraktionen waren

die Holzachterbahn „Mammut“, der

rasende Tausendfüßler, die Wildwasser-

fahrt im Waschzuber, der Wirbelpilz und

die Gugelhupf Gaudi- Tour.

Um 13 Uhr traf sich die ganze Gruppe zu

einem gemeinsamen kleinen Mittagssnack.

Danach kümmerten sich die Größeren

äußerst liebevoll und zuverlässig

in Kleingruppen um unsere jüngsten

Teilnehmer.

Völlig erschöpft und teilweise auch

durchnässt trafen wir uns um 17:30 Uhr

wieder, um die Heimreise anzutreten.

Nachdem sich alle ein kleines Erinnerungsglas

abgeholt hatten und das obligatorische

Gruppenfoto geschossen war,

verließen wir den Park.


18 Wussten Sie schon ? ...

Die diesjährige Firmvorbereitung unter

dem Motto „Miteinander unterwegs“ hat

begonnen. Insgesamt 48 Firmlinge machen

sich auf den Weg zur Firmung.

Begonnen haben wir mit einem Eröffnungsgottesdienst

in der Schlosskirche

Pommersfelden.

Auch die erste Firm-Gruppenstunde hat

bereits stattgefunden. Hier ging es um

die Wurzeln und die Spuren auf dem

Weg der Firmlinge. Die gemeinsam gestaltete

Gruppenkerze ist ein ständiger

Begleiter und steht auch in den Sonntagsgottesdiensten

immer auf dem Altar.

Neben den Gruppenstunden sind ver-

Vorbereitung zur Firmung

schiedene Aktionen und Veranstaltungen

geplant.

Am gemeinsamen Firmwochenende vom

23. November bis 25. November beschäftigten

sich die Jugendlichen mit

dem „Heiligen Geist“. Aber auch Spaß,

Spiel und Spannung kam im Selbstversorgerhaus

der Pfadfinder in Rothmannsthal

nicht zu kurz. Kulinarisch

bestens versorgt wurde die Gruppe von

Ralph Weimann und Ute Herrmann.

Vielen Dank auch an alle Gruppenmütter,

die sich bereit erklärt haben, an der

Firmvorbereitung mitzuwirken und die

Gruppenstunden zu gestalten.

„Betriebsausflug“ Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung

Am Samstag, den 16. Oktober, fand der

gemeinsame „Betriebsausflug“ des

Pfarrgemeinderats und der Kirchenverwaltung

Pommersfelden statt. Wir trafen

uns bei strahlend blauen Himmel und

gut gelaunt am Schloss in Pommersfelden.

Erste Station unseres Ausflugs war das

etwas andere Kräutermuseum der Fam.

Kaulfuss in Abtswind (in der Nähe von

Wiesentheid).

Vor Ort wurden wir von Herrn Kaulfuss

schon erwartet, der uns dann in einer

sehr amüsanten Art und Weise durch

sein etwa 1000 Qaudratmeter großes,

auf vier Etagen verteiltes größtes, privates

Gewürzmuseum der Welt führte.

Neben Gewürzen, Kräutern und der

größten Teebeutelsammlung erfuhren

wir auch einige Kuriositäten über den

Handel und die Heilwirkung von Kräutern

und Gewürzen.

Die Aufmerksamkeit der Besucher wurde

des öfteren durch kleine Geschenke bei

der Stange gehalten.

Anschließend fuhren wir nach Untersambach,

wo wir in einer kleinen Kirche

eine von Herrn Pfarrer Eßel vorbereitete

Andacht feierten und vom dortigen

Mesner noch einiges Interessantes über

die Einrichtung und den Standort der

Kirche erfuhren.

Das letzte Ziel unseres Ausflugs war der

Weinort Prichsenstadt, wo wir im Restaurant

„Zum Storch“ den Abend bei

gutem Essen, einem Glas Wein und netten

Gesprächen ausklingen ließen.


Demnächst ... 19

Bücherei Sambach

Die Bücherei Sambach ist nach Renovierung

und Erweiterung seit November wieder geöffnet

- dank der Gemeinde in einem schönen

hellem Raum mit neuen Regalen.

Öffnungszeiten: Sonntag 9:30 - 10:30 Uhr

Mittwoch 16 - 17 Uhr

Die Schulkinder kommen während der Schulzeit

nach Absprache.

Patronatsfest in Sambach

Am Do, 17. Januar 2012

10 Uhr: Hochamt mit Segnung

des Antoniwassers, Brot und Wein

14 Uhr Antoni-Andacht mit anschließender

Tiersegnung auf dem Kirchplatz

18:30 Uhr Hochamt mit Segnung

des Antoniwassers, Brot und Wein

Sternsingeraktion 2013

am 5. Januar

Krippenspiel-Proben

Pommersfelden

Sa, 15. Dezember

um 15 Uhr

im Jugendraum der Schlosskirche

So, 16. Dezember:

Generalprobe

nach dem Gottesdienst in der

Schlosskirche

Mutter-Kind-Gruppe,

Sambach

Mittwochs von

9 Uhr bis 10.30 Uhr

im Dachgeschoss der

Grundschule Sambach.

Ansprechpartnerin:

Arnhild Fahr,

Tel. 09502-9247188

In Tansania gibt es nur etwa 100 Kinderärzte für 18 Mill. Kinder.

Tansania ist eines von vielen Ländern, in denen kranke

Kinder nicht einmal die allernötigste medizinische Betreuung

erhalten. Die kommende Aktion Dreikönigssingen steht unter

dem Motto „Segen bringen – Segen sein. Für Gesundheit in

Tansania und weltweit!“ Neben vielen anderen Projekten unterstützen

die Sternsinger die Ausbildung von Kinderärzten in

Afrika. Sie helfen mit, dass Kinder auf der ganzen Welt gesund

leben können. Wir bitten alle Gemeindemitglieder, die Sternsinger bei ihren Hausbesuchen

wieder nach Kräften zu unterstützen, Segen zu bringen und Segen zu sein.

Die Sternsinger kommen am 5. Januar in alle Ortsteile unserer Gemeinde. Unsere

Sternsinger freuen sich auf einen Besuch bei Ihnen und danken Ihnen schon jetzt

recht herzlich für die freundliche Aufnahme und Ihre Spende.


20 Demnächst ...

Patronatsfest in Pommersfelden

am Sa, 8. Dezember

Festgottesdienst

in der Schlosskirche

um 18.30 Uhr

Der Gottesdienst wird musikalisch

mitgestaltet von den Frauenchören

Antonia Sambach und

Miriam Pommersfelden. Für eine

ausreichende Beleuchtung wird

gesorgt. Auch ein Fahrdienst

wird angeboten. Anmeldung bitte

im Pfarrbüro, Tel. 09502/1204.

Friedenslicht aus

Bethlehem

„Licht verbindet Völker“

Die kleine Flamme,

das Friedenslicht

aus Bethlehem

Pfadfinder bringen das Licht in viele Länder der

Erde und geben es dort an unzählige Menschen

weiter. In unsere Gemeinde kommt das Friedenslicht

am 22. Dezember.

In Sambach findet der Aussendungsgottesdienst

statt. Das Friedenslicht kann am Wochenende

des 4. Advent in allen Gottesdiensten abgeholt

werden.

Gottesdienste für Kinder und Familien in Sambach

Fr, 7. Dezember 18:30 Uhr Nikolausgottesdienst mit Diakon Alfred Beyer

So, 16. Dezember 9 Uhr Familiengottesdienst mit Diakon Alfred Beyer

Sa, 22. Dezember 18:30 Uhr Aussendung des Lichts von Bethlehem

Mo, 24. Dezember 16 Uhr Kindermette

Mi, 26. Dezember 10:15 Uhr Eucharistiefeier mit Familiensegnung

Gottesdienste für Kinder und Familien in Pommersfelden

So, 16. Dezember 10:15 Uhr Familiengottesdienst mit Diakon Alfred Beyer

Sa, 22. Dezember 18:30 Uhr Abholen des Lichts von Bethlehem in Sambach.

Mo, 24. Dezember 15 Uhr Kindermette mit Krippenspiel

So, 30. Dezember 10:15 Uhr Eucharistiefeier mit Familiensegnung


Demnächst … 21

Weihnachtsgottesdienste

Mo, 24. Dezember Sambach 16 Uhr Kindermette

21 Uhr Christmette

Pommersfelden 15 Uhr Kindermette

19 Uhr Christmette

Di, 25. Dezember Sambach 9 Uhr Hochamt

13:30 Uhr Andacht

Pommersfelden 10.30 Uhr Hochamt

Mi, 26. Dezember Sambach 10.15 Uhr Eucharistiefeier

mit Familiensegnung

Pommersfelden 10.15 Uhr Wort-Gottes-Feier

So, 30. Dezember Sambach 9 Uhr Eucharistiefeier

Pommersfelden 10:15 Uhr Eucharistiefeier

mit Familiensegnung

Mo, 31. Dezember Pommersfelden 17 Uhr Eucharistiefeier

mit Jahresschluss

Di, 1. Januar Sambach 10.15 Uhr Eucharistiefeier

mit Jahresschluss

So, 6. Januar Sambach 9 Uhr Eucharistiefeier

Erscheinung des Herrn

Pommersfelden 10.15 Uhr Eucharistiefeier

Erscheinung des Herrn

Bis die Kirchenrenovierung in Sambach abgeschlossen ist, finden die Gottesdienste

in Sambach in der Ersatzkirche beim Gasthof Wiesneth statt.

Ewige Anbetung in Sambach und Pommersfelden

Mo, 25. Februar in Sambach: 8 Uhr Eucharistiefeier

9 bis 15 Uhr Betstunden

15:30 Uhr Jugendbetstunde

mit anschl. Prozession

Di, 26. Februar in Pommersfelden 10:15 Uhr Eucharistiefeier mit anschl.

kurzer erster Betstunde

15 Uhr Zweite Betstunde

18:30 Uhr Dritte Betstunde


22 Freud und Leid katholisch

Es wurden getauft:

Pfanner Leonard, Erlangen

Altmann Anton, Schweinbach

Hahn Jannis, Sambach

Gügel Lukas, Sambach

Gügel Sophie, Sambach

Dallner Leopold Nepomuk, Steppach

Windischmann Lisa Katharina, Pommersfelden

Es wurden getraut:

Messerer Michael und Rode Kathleen, Aurachtal

Koberg Tobias Maximilian und Bracke Anja, Bamberg

Impressum :

Gemeindebrief der

evang. Kirchengemeinden

Steppach/

Pommersfelden/

Limbach sowie der

kath. Gemeinden

Sambach/

Pommersfelden

Redaktion + Fotos:

Andreas und Angelika

C. Steinbauer,

Anna Bamberger,

Wolfgang Eßel,

Susanne Hofmann-

Koch, Angela Pavli,

Andrea Rudolph,

Angela Nusser

Layout: Andreas

Steinbauer

Auflage: 2000


Wussten Sie schon ... 23

Wussten Sie schon … 23

Lesenacht in Steppach

Draußen war es kalt und ungemütlich:

Aber drinnen wärmten Kerzen, Tee und

Wein die bunte Gruppe von rund zwanzig

Menschen, die sich an diesem Novemberabend

in der Bücherei getroffen

hatte. Sie lauschten fünf Mitarbeiterinnen,

die aus völlig unterschiedlichen

Werken vorlasen. Sie nahmen so die

Hörer mit in einen fränkischen Krimi mit

Schwein, auf eine Hütte, in der nicht nur

eine schwarze Frau wohnte, in das Badezimmer

einer Frau ohne Gedächtnis, in

einen Büchereibus, der hohen Besuch

bekam und zu guter

Letzt auf eine Ausbruchstour

mit Hindernissen.

Es waren

heitere und komische,

spannende und

nachdenkliche Reisen.

Viele blieben da-

Neue Leiterin mit

neuem Team

Christine Escher

nach noch lange

sitzen, genossen

ihren Wein und er-

innerten sich an erste Leseerfahrungen

und dass es früher verboten wurde, zu

viel zu lesen. Zum Glück - da waren sich

alle einig - hat sich das geändert! Und so

wurde gleich nach einem neuen (Vor-)

leseabend gefragt....

Sollten Sie diesen Abend verpasst haben

oder erst jetzt neugierig geworden sein,

kommen Sie doch vorbei:

Wir haben immer mittwochs von 17:00

– 19:00 Uhr und sonntags von 10:30 –

11:30 im Steppacher Gemeindehaus für

Sie geöffnet und lesen Ihnen zwar nicht

jedes Mal vor, aber leihen Ihnen gerne

unsere Bücher aus.

Doris Dürst beendet ihren Dienst als Kirchen

-pflegerin in Steppach nach 24 Jahren.

24 Jahre für die

Finanzen in Steppach

In einer Kirchengemeinde gibt es viele

Dinge zu bedenken und auch zu verwalten.

Bei einem Haushalt von ca.

300.000 € (inkl. Kindergarten) fällt

viel an Kollekten, Rechnungen und

Finanzverwaltung an. Doris Dürst hat

seit 24 Jahren diesen so wichtigen,

ehrenamtlichen Dienst einer Kirchenpflegerin

in Steppach versehen. Mit

viel Einsatz und Akribie hat sie sich

eingesetzt, dass alles immer genau

gepasst hat. Auch beim Friedhof

Steppach hat sie die Verwaltung und

die Grabbelegung in der Hand gehabt.

Nach so langen Jahren gibt Doris

Dürst ihren Dienst nun ab. Wir freuen

uns sehr, dass Heidemarie May den

Dienst als Kirchenpflegerin übernimmt.

Wir danken Doris Dürst von

ganzem Herzen für ihren langjährigen

Dienst.


Evang.-Luth. Pfarramt Steppach - Pommersfelden mit Limbach

Hauptstr. 3, 96178 Pommersfelden

Pfarrerin Angelika C.

und Pfarrer Andreas Steinbauer

Telefon: 09548/ 3 40

Fax: 09548/ 98 05 19

Adressen

Kath. Pfarrgemeinden Sambach und Pommersfelden

Sambach 79, 96178 Pommersfelden

Pfarrer Wolfgang Eßel

Telefon: 09502 / 12 04

(montags nur über Anrufbeantworter)

Fax: 09502 / 92 42 47

Die Pfarrsekretärin ist zu erreichen:

Dienstag, 17.30 – 19 Uhr

Donnerstag, 17.30 – 19 Uhr

Samstag, 8 – 11 Uhr

E-Mail: st-antonius.sambach@erzbistum-bamberg.de

E-Mail: Pfarramt.Pommersfelden@elkb.de

Pfarramtssekretärin:

Susanne Hofmann-Koch

Bürozeiten: Mittwoch 8-12 Uhr

Internet: www.steppach-evangelisch.de www.pommersfelden-evangelisch.de

Vertrauensleute der Kirchenvorstände Diakoniestation

Limbach: Birgit Gleitsmann, Tel. 09548/ 61 77

Pommersfelden: Anni Ruhl, Tel. 09548/ 14 41

Steppach: Betty Dallner, Tel. 09548/ 82 17

Kindergarten Pommersfelden

Leitung: Andrea Heid

Tel. 09548/ 10 43

Kindergarten:

Regenbogen IHS Sambach

Tel. 09502 / 8737

Caritas-Sozialstation Hirschaid

Tel. 09543 / 3330

Besuchen Sie uns auch im Internet:

www.antonius-abbas.de

www.schlosskirche-pommersfelden.de

Vikarin Anna Bamberger

Hauptstr. 4, Pommersfelden

Tel. 09548/ 98 37 991

Ambulanter Pflegedienst

Tel. 09548/ 61 53

Kindergarten Steppach

Leitung: Inge Stecklina-Seppel

Tel. 09548/ 4 95

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine