SKV Eglosheim - Abteilung Handball - bei der SG Ludwigsburg ...

handball.skv.eglosheim.de

SKV Eglosheim - Abteilung Handball - bei der SG Ludwigsburg ...

SKV Eglosheim

Abteilung Handball

Saison 2002/2003

www.handball.skv-eglosheim.de


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Inhalt

Einleitung

Vorwort der Abteilungsleitung

Der Schiedsrichterbericht

Regeländerungen

Neue Schiedsrichter

Ein Dankeschön an die Fans

Die Macht auf dem Großfeld

Die Aktiven Mannschaften

Neue Spieler und Trainer

Frauen I

Männer I

Frauen II

Männer II

Männer III

Seite 5

Seite 8

Seite 9

Seite 10

Seite 12

Seite 13

Seite 14

Seite 16

Seite 22

Seite 26

Seite 28

Seite 30

Handballjugend

Bericht der Jugendleitung

BSF 2002

A- und B-Jugend männlich

C-Jugend weiblich

C-Jugend männlich

D-Jugend weiblich

E-Jugend weiblich

E-Jugend männlich

Minis

Anhang

handball plus

Termine 2001/2002

Impressum

Saison 2002/2003

Seite 32

Seite 35

Seite 38

Seite 40

Seite 42

Seite 44

Seite 46

Seite 48

Seite 50

Seite 52

Seite 53

Seite 54

3


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Vorwort der Abteilungsleitung

Liebe Handballfreunde,

beinahe im Handumdrehen scheint die “handballlose”

Sommerzeit vorübergegangen zu sein

und es steht die Hallenrunde 2002/2003 vor der

Tür, zu der wir Sie recht herzlich begrüßen.

Doch so ganz ohne Handball war dieser Sommer

nicht, zumal auf dem Eglosheimer Sportgelände

am 6./7. Juli das diesjährige Bezirksjugendspielfest

stattfand. An beiden Tagen herrschte

rund um das SKV-Stadion Hochbetrieb und wir

möchten uns hiermit bei allen bedanken, die beim

reibungslosen organisatorischen Ablauf des Festes

mitwirkten bzw. für ihn verantwortlich zeichneten.

Da in diesem Jahr der SKV auch wieder eine

Männermannschaft zum Großfeld gemeldet hatte,

war auch in punkto “aktiver Spielbetrieb” etwas

geboten. Das Großfeld-Team qualifizierte

sich dabei über einen zweiten Platz bei der

Bezirksmeisterschaft für die württembergische

Großfeld-Meisterschaft in Mundelsheim und

konnte dort einen überraschenden dritten Platz in

der Endabrechnung belegen. Eine tolle Leistung!!

Aber auch ein Großteil der aktiven Spielerinnen

und Spieler hat mit Sicherheit keine handballlose

Zeit hinter sich gebracht. Ob und wie die Trainer

mit der Vorbereitung zufrieden waren und welche

Saison 2002/2003

Chancen sich die einzelnen Teams ausrechnen,

können Sie den folgenden Seiten entnehmen.

Im Hinblick auf die kommende Saison wird es

wichtig sein, dass unsere erste Frauenmannschaft

wieder die volle Unterstützung der Zuschauer

erfährt. Eine höhere Klasse bedeutet

natürlich stärkere Gegner – und betrachtet man

dann noch die personell angespannte Situation

bei den Frauen I, dann steht fest, dass in dieser

Runde allein der Klassenerhalt als Zielsetzung

gelten muss.

Bei den Männern I ist eine Zielsetzung schwer

vorzunehmen. Es hat sich leider wieder einmal

gezeigt, dass die Trainingsbeteiligung insgesamt

zu schwach und unregelmäßig war, um von Beginn

an mit einer homogenen Mannschaft in den

Titelkampf eingreifen zu können. Ein paar Wochen

Training genügen einfach nicht, um die

Rundenspiele von Beginn an in Bestform absolvieren

zu können.

Gespannt darf man auch sein, wie unsere 2.

Frauenmannschaft in der Kreisliga 1 abschneiden

wird, zumal hier eine neuer Austragungsmodus

mit Meisterschafts- und Trostrunde geschaffen

wurde. Und auch die zweite Männermannschaft

wird nach dem glücklichen Nicht-Abstieg des letzten

Jahres in diesem Jahr keine große Sprünge

absolvieren, da es vor allem gilt, sich über erteilte

5


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Doppelspielberechtigungen personell über die

Runde zu retten. Positiv ist hier allerdings zu erwähnen,

dass mit Achim Egner ein neuer Coach

für die Mannschaft gefunden wurde. Näheres

über ihn können Sie auf Seite 12 dieses Heftes

erfahren.

Folglich wird es auch in diesem Jahr wieder eine

dritte Mannschaft geben, was lange und nicht

zuletzt wegen möglicherweise fehlender Schiedsrichter

fraglich war. Glücklicherweise konnte dies

abgewendet werden, so dass wir auch in dieser

Runde unsere “Oldies” als Ballzauberer erleben

dürfen.

Wie Sie sehen können, ist der diesjährige sportliche

Ausblick mit vielen Fragezeichen versehen.

Doch auch in Bezug auf die Besetzung des

Handballausschusses darf und muss an dieser

Stelle auf die bestehenden Probleme hingewiesen

werden.

Leider leben wir in einer Zeit, in der die Inanspruchnahme

ehrenamtlicher Kräfte zu einer

Selbstverständlichkeit geworden ist. Die einerseits

fehlende Bereitschaft, Verantwortung zu

übernehmen und die andererseits steigende Erwartung

an das professionelle Handeln und Auftreten

der Ehrenamtlichen ist dabei mit Sicherheit

das schwerwiegendste Problem, das es auch in

unserer Abteilung zu lösen gilt.

6

Wir hoffen und wünschen uns, dass sich die vielen

Fragezeichen in der kommenden Runde rasch

auflösen werden, und dass wir eine spannende

und erfolgreiche Saison 2002/2003 erleben werden.

Wie jedes Jahr soll unsere Saisonzeitschrift über

das aktuelle Geschehen in der Handballabteilung

informieren. Ein großes Dankeschön möchten wir

den zahlreichen Werbepartnern aussprechen, die

durch ihre Inserate die Finanzierung dieser Zeitung

ermöglichten. Wir möchten unsere Mitglieder

daher bitten, bei Einkäufen oder Inanspruchnahme

von Dienstleistungen diese Firmen zu

berücksichtigen.

Nicht vergessen möchten wir an dieser Stelle, all

denen zu danken, die uns bei der Suche nach

Werbepartnern, Zusammenstellung und Druck

des Heftes unterstützt haben. Ein besonderes

Dankeschön gilt - wie in jedem Jahr - der Druckerei

Kühnle.

Zu guter Letzt wünschen wir viel Spaß beim Lesen

und natürlich auch bei den Spielen des SKV

Eglosheim.

Axel Speidel Rainer Schon


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Der Schiedsrichterbericht

Kein Handballspiel ohne Schiedsrichter:

Ohne einen geeigneten Spielleiter läuft kein

Handballspiel ab, das wissen selbst schon unsere

jüngsten Handballspieler/-innen. Die Schiedsrichter

sorgen durch ihre Entscheidungen dafür,

dass die aktuellen Handballspielregeln eingehalten

werden.

Dabei muss in Bruchteilen von Sekunden beurteilt

werden,

- ob ein Ball die Torlinie überschritten hat

- ob das Verhalten von Spielern den Regeln

entspricht

- ob der Werfer den Kreis betreten hat

- ob dem Torwurf ein Stürmerfoul oder Schrittfehler

vorausging

und vieles andere mehr.

Es ist bestimmt keine leichte Aufgabe, wenn man

an die vielen kritischen Situationen im Verlauf eines

Spiels denkt, die einer Entscheidung bedürfen.

Alle am Handballspiel Beteiligten erwarten

vom SR, dass er vom Anpfiff bis zur letzten Spielsekunde

regelgerecht und objektiv pfeift und dabei

möglichst wenig Fehler macht.

Aber denken wir daran, auch SR sind Sportler und

machen wie alle Menschen Fehler. Wenn Spieler

Fehler machen, so können sie ausgewechselt

werden; SR dagegen müssen das gesamte Spiel

leiten.

8

Allein durch die Bereitschaft von Sportkameraden,

sich als geprüfte Spielleiter zur Verfügung

zu stellen, ist es möglich, dass wir

Handballfreunde weiterhin sagen können:

Handball macht Spaß!

Und denken wir daran:

Ohne Schiedsrichter geht es nicht

Im Interesse aller SKV Handballspieler brauchen

wir dringend die Bereitschaft weiterer Frauen,

Männer oder auch Jugendlicher ab 16 Jahre, das

Amt des SR zu übernehmen! ! !

Denn für jede Mannschaft bis hinab zur B- Jugend

muss ein SR gemeldet werden und ab dieser

Saison gleich zwei für unsere 1. Mannschaften

der Frauen und Männer, deren Spiele im Team

gepfiffen werden. Kandidaten, die sich über das

nicht leichte aber sehr interessante Schiedsrichteramt

informieren wollen und den Weg zur geforderten

Prüfung, melden sich bitte beim Abteilungsleiter

oder bei Jürgen Enders (Tel. 07141/

927260; eMail: juergen.enders@gmx.de). Der

nächste und einzige SR-Lehrgang im kommenden

Jahr startet im Februar/März 2003.

Auch die Jung-SR erhalten für die Spielleitung

eines Jugendspiels eine Entschädigung von 18


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Euro und zusätzlich die Erstattung der Fahrtkosten.

Als weiteren Vorteil übernimmt die SKV-

Handballabteilung für seine SR einen Teil des Mitgliedsbeitrags,

nach fünf Jahren sogar diesen

komplett. Selbstverständlich wird die SR-Kleidung

auch gezahlt.

Sieben Schiedsrichter sind derzeit für den SKV

Eglosheim aktiv:

- Katja Schuhmacher (seit 2002)

- Jochen Bräuning (seit 2002)

- Frank Enders (seit 1996)

- Ingrid Rübenach (seit 1992)

- Gunnar Rübenach (seit 1992)

- Alfred Prys (seit 1992)

- Jürgen Enders (seit 1971)

Als Schiedsrichter-Beobachter für den SKV

sind Jürgen Enders und Roland Glöckler bei

HVW-Spielen einschließlich Spielen der Regionalliga

im Einsatz.

Regeländerungen

Saison 2002/2003

In diesem Spieljahr gibt es keine Änderungen im

Regelwerk. Allerdings ist eine offizielle bundesweite

Anweisung für die Schiedsrichter zum Thema

„passives Spiel“ veröffentlicht worden, die sich

auf Spielverzögerungen nach erhaltenem Tor bezieht.

Achtung NEU:

Wenn nach einem Torerfolg die Mannschaft nur

sehr langsam den Ball zum Anwurf bringen will,

darf kein Time-Out gegeben werden. Der betreffende

Spieler / diese Mannschaft ist aufzufordern,

den Anwurf zügiger vorzunehmen. Ist keine Reaktion

hierauf erkennbar, ist wie folgt zu verfahren:

Nach dem Anwurf ist sofort das Warnzeichen für

passives Spiel zu zeigen, damit die betreffende

Mannschaft erkennt, dass ihre unattraktive taktische

Absicht durchschaut wurde.

Ergänzung: Es bleibt den Schiedsrichtern unbenommen,

auf Time-Out und Strafe zu entscheiden,

wenn die Anweisung nach Erinnerung erkennbar

langsam erfolgt. Allerdings wäre in diesem

Fall dann das Zeichen sofort nach dem Anpfiff

übertrieben. Erst wenn die Mannschaft weiterhin

erkennbar den Angriff verzögert, ist das

Warnzeichen angebracht.

9


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Neue Schiris für den SKV

10

Katja Schuhmacher kam 1986 erstmals zum Handball. Zuvor war sie

bei den Turnern aktiv, suchte aber schon in jungen Jahren eine neue

sportliche Herausforderung. Diese verlief dann recht erfolgreich: In der

Saison 1994/1995 wurde sie mit der weiblichen A-Jugend Bezirksmeister.

1995 begann ihre aktive Karriere beim SKV. Momentan hütet

sie das Tor der zweiten Damenmannschaft.

Erst in diesem Jahr beschloss Katja, den Schiedsrichterlehrgang zu besuchen,

um zum Schiedsrichtersoll des SKV beizutragen. Nach ihrer

aktiven Handballzeit bleibt sie so dem Handballsport weiterhin treu.

Ab dieser Saison wird auch Jochen Bräuning an der Pfeife für den SKV

Eglosheim tätig sein.

Das SKV-Urgestein begann bereits 1975 in der E-Jugend für den SKV

auf Torjagd zu gehen. In der C-und B-Jugend spielte er drei Jahre lang

in der Oberliga und blieb dem SKV auch als aktiver Spieler in der 1b

erhalten. Zu seinen größten Erfolgen zählte der Aufstieg von der Kreisliga

3 in die Kreisliga 1. Ab der Saison 1993/1994 spielte er noch vier

Jahre lang in der 1. Mannschaft, bevor er 1997 zu den Oldie-Ballzauberern

in die 1c wechselte.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere möchte Jochen Bräuning weiterhin

mit dem Handball des SKV Eglosheims verbunden bleiben. Seiner

Meinung nach sei es zudem für einen erfahrenen Spieler einfacher,

als Schiedsrichter tätig zu werden. Einen Vorteil gegenüber dem aktiven

Sport sieht er darin, dass der Zeitaufwand fürs Training nicht so

groß sei und man bei der Termingestaltung durch die Freiwunschliste

nicht so gebunden sei. Seiner Meinung nach sollten mehr ehemalige

Spieler diesen Weg einschlagen.


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Ein Dankeschön an die Fans

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz

herzlich bei unseren Fans für die unvergleichliche

Unterstützung während der letzten Saison bedanken:

Ihr seid spitze!

Eure Unterstützung hat erheblich dazu beigetragen,

dass wir den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft

haben. Von Saisonbeginn an habt Ihr nicht

nur die heimische Mehrzweckhalle zur Festung

gemacht, sondern auch bei den Auswärtsspielen

für lautstarke Anfeuerung gesorgt.

Selbst in Krisensituationen, wie nach der Winterpause,

mit drei Niederlagen in Folge, war Eure

Unterstützung ungebrochen. Wirklich unvergesslich

ist jedoch die Gänsehautatmosphäre in Mos-

12

bach - Ihr habt uns zu diesem vorentscheidenden

Sieg gepuscht! Das war einzigartig und phänomenal!

Wir freuen uns schon jetzt auf Eure - schon

längst verbandsligataugliche - Unterstützung in

der neuen Saison.

Die Mannschaft


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Die Macht auf dem Großfeld

Die Männer des SKV Eglosheim konnten in diesem

Jahr im Großfeld besonders überzeugen. In

der Bezirksmeisterschaft blieb die Mannschaft

zunächst in den Gruppenspielen gegen Backnang

und Mundelsheim mit 8:0 Punkten ungeschlagen

und qualifizierte sich als Gruppenerster für die

Großfeldendrunde des Bezirks Enz-Murr, die in

diesem Jahr in Oßweil ausgespielt wurde.

Im Halbfinale hatte es der SKV dann mit den Oßweiler

Gastgebern zu tun, die einen sehr guten

Start erwischten. Doch trotz eines 2:7-Rückstandes

konnte sich das von Wolfgang Trinks betreute

Team schon zur Pause auf 7:9 herankämpfen,

ehe man mit einem 17:17-Endstand in die Verlängerung

ging. Hier erwiesen sich die Eglosheimer

als die bessere Mannschaft und konnten sich mit

einem 25:22 für das Bezirksendspiel qualifizieren.

Dort traf man auf den TV Mundelsheim, der die

HSG Marbach-Rielingshausen ausgeschaltet

hatte und gegen den man in den Gruppenspielen

bereits zweimal erfolgreich war. Im Endspiel

konnten die Mundelsheimer dann aber den Spieß

umdrehen und gewannen verdient mit 16:14.

Verdienter Lohn für den SKV: ein Spielball und die

Qualifikation zur Großfeldendrunde des HVW, die

in diesem Jahr in Mundelsheim stattfand.

Und hier sollte nun die eigentliche Überraschung

auf sich warten lassen - denn in einer Gruppe mit

Saison 2002/2003

Wolfschlugen, Waiblingen, Gundelsheim und

Riedlingen/Saulgau hatte wohl keiner den SKV

Eglosheim auf der Rechnung. Doch bereits am

ersten Spieltag überzeugte der SKV mit einem

Sieg gegen Gundelsheim (11:7) und auch bei der

Niederlage gegen die starke Mannschaft aus

Wolfschlugen (9:15).

Am zweiten Spieltag traf man dann zunächst auf

den VfL Waiblingen, den man in einem packenden

Spiel knapp aber verdient mit 9:7 in die

Schranken weisen konnte. Und auch im abschließenden

Spiel gegen Riedlingen/Saulgau hielt

sich der SKV mit 15:6 schadlos. Das Ergebnis

kann sich sehen lassen: hinter Wolfschlugen und

Bittenfeld kann sich der SKV Eglosheim - gemeinsam

mit Heiningen - für ein Jahr als dritte Kraft im

württembergischen Großfeld fühlen.

Gratulation an die Mannschaft!!

13


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Neuer Coach von Männer II

Neuzugang bei Frauen I

14

Name:

Geburtsdatum:

Beruf:

Hobbies:

Ziele:

Sonstiges:

Name:

Geburtsdatum:

Beruf:

Position:

Mannschaft:

Hobbies:

Ziele:

Sonstiges:

Achim Egner

04.03.1966

Versicherungskaufmann im Außendienst

Unter anderem Handball und wenn ich mir meinen

Terminkalender anschaue, glaub’ ich außerdem

noch Handball als Hobby zu haben. Außerdem

Lesen, essen gehen, gute Filme, Musik, Freunde

besuchen (aber wann?),... ja und Spaß haben am

Leben

Die Saison mit der Mehrfachaufgabe Jugend und

Männer 2 erfolgreich zu beenden; ohne 20 Kilo

Übergewicht durch die Weihnachtstage kommen;

soviel Geld wie Schumi, na gut, die Hälfte reicht

auch; also alles in allem gesund zu bleiben und

weiterhin viel Spaß zu haben

Um das mit dem Geld von Schumi zu erreichen, ist

hier glaube ich der richtige Ort meine Bankverbindung

anzugeben und um Spenden zu bitten.

Nadine Härdtner

23.07.1980

Bankkauffrau und Finanzassistentin

Kreis, rechts und links außen

Frauen I

Handball, lesen, im Internet surfen, Kino, kreativ

sein, Katzen streicheln, mein Freund

Möglichst glücklich und erfolgreich sein

Achtung: Mein Lachen hört man meilenweit


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Frauen I

Spielklasse:

Verbandsliga

Trainingszeiten:

Di. 19.00 - 20.30 Mehrzweckhalle Eglosheim

Do. 19.15 - 20.45 Mehrzweckhalle Eglosheim

Spielerinnen:

Viola Bissinger, Isabel Freiwald, Ulrike Gaiser, Anja Fluhrer, Anja Gall, Nadine Härdtner, Kerstin Jung,

Sabrina Kugler, Eva Margraf, Viktoria Mautner, Daniela Pollak, Katja Rothgerber, Christine Schmidt,

Christina Steiner, Melanie Uhl, Verena Winkler

16

Trainer:

Frank Steinert

Sudetenstr. 40

74321 Bietigheim

Tel.: 07142/980317

Betreuer:

Wilfried Steinert

Tel.: 07141/461786

Udo Jung

Tel.: 07141/81086


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Interview mit Trainer Frank Steinert

Habt Ihr mit dem Aufstieg gerechnet ?

Frank: Gerechnet nicht, aber ein wenig geliebäugelt.

Man kann nur schwer mit einem Aufstieg

rechnen, da in einer Saison viel passieren kann,

was einfach nicht vorhersehbar ist. Die Mannschaft

hat sich sehr konzentriert auf die Saison

vorbereitet und konnte in den ersten beiden

Landesligaspielzeiten wertvolle Erfahrungen

sammeln. Hinzu kam sicherlich, dass die Landesliga

ausgeglichener war und es keine “Spitzenmannschaften”

gab, wie in den Vorjahren.

Nach einem furiosen Start in die letzte Saison hat

sich die Mannschaft mit einigen Niederlagen nach

der Weihnachtspause selbst noch einmal in Bedrängnis

gebracht. Was war aus Eurer Sicht die

Ursache für den verkorksten Start in die Rückrunde

und was führte letztlich doch noch zur rechtzeitigen

Wende ?

Frank: Wir haben auch mannschaftsintern versucht

die Situation zu analysieren, jedoch keinen

definitiven Grund finden können. Es war sicherlich

sehr unglücklich eine Spielpause von 55 Tagen

über die Jahre gehabt zu haben. Auch hat die

gute Vorrunde mit 15:1 Punkten sicher im

Unterbewusstsein für ein Maß an Unterschätzung

der Gegner nach der Pause gesorgt.

Saison 2002/2003

Dass es letztlich immer noch gereicht hat, lag im

Wesentlichen am Charakter der Mannschaft. Bisher

gelang es ihr immer aufgrund ihres Teamgeistes

und ihrem Willen in besonders schwierigen

Phasen zu ihrer Stärke zurück zu finden. Sie

besann sich wieder darauf, für einen Erfolg mindestens

100 % geben zu müssen. Eventuell waren

auch ausgesetzte Eisbecher der Trainer eine

wirkungsvolle Motivation.

Was machte den Unterschied zu den anderen

Mannschaften im letzten Jahr aus ?

Frank: Die Stärke ist seit unserer Übernahme der

Mannschaft stets die gewachsene Ausgeglichenheit

geblieben. Hinzu kommt das hervorragende

Klima innerhalb der Mannschaft und der bereits

angesprochene kämpferische Charakter. Es gelang

uns sehr gut aus den gemachten Erfahrungen

der vergangenen Spielzeiten zu lernen und

Konsequenzen zu ziehen. Spiele, die wir in der

letzten Saison gewonnen haben, hätten wir sicher

in unserer ersten Landesligasaison noch verloren.

Die Mannschaft zeichnet zudem Ihr Ehrgeiz und

die Beteiligung bei der Saisonvorbereitung besonders

aus.

In der letzten Saison habt Ihr mit Thai-Bo Abwechslung

in die Vorbereitung gebracht. Wie habt

Ihr das Team in diesem Jahr auf die “Herausforderung

Verbandsliga” eingestimmt ?

17


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Das Abenteuer Verbandsliga sollte für jede Spielerin

bereits eine Herausforderung und Motivation

bedeuten. Thai-Bo gehört aufgrund der guten

Erfahrung aus dem Vorjahr wieder zum Vorbereitungsprogramm.

Mit zwei Beachturnieren,

einem gemeinsamen Trainingswochenende mit

Kleinbottwar, unserem ersten Großfeldspiel, zahlreichen

Turnierbesuchen und Trainingsspielen

sowie unserem Trainingslager in Ruit hoffen wir

wieder eine abwechslungsreiche und erfolgreiche

Vorbereitung getroffen zu haben.

Hat sich die Zusammensetzung der Mannschaft

geändert ?

Frank: Mit Christina Steiner haben wir eine langjährige,

wertvolle Spielerin in eine Spielpause

entlassen müssen. Als Neuzugang konnten wir

mit Nadine Härdtner eine Spielerin aus Backnang

gewinnen, die bereits über Verbandsligaerfahrung

verfügt. Ansonsten hat sich die Zusammensetzung

der Mannschaft trotz zahlreicher

Bemühungen nicht verändert.

Welche Erwartungen habt Ihr an die neue Saison

und wo muss sich das Team verbessern, um in

der Verbandsliga bestehen zu können ?

Frank: Für uns muss es vom ersten Spiel an darum

gehen, sich im Mittelfeld festzusetzen und

nicht in die Abstiegsregionen abzurutschen. Wir

18

gehen davon aus, dass dies nicht leicht werden

wird. Allein das Erlebnis Verbandsliga sollte aber

zu den erforderlichen 100 % weitere Kräfte und

Motivation freisetzen, um auch spielstärkeren

Mannschaft Paroli bieten zu können. Die Stärke

der Mannschaft nimmt zu, wenn es allen Spielerinnen

gelingt, Ihr Leistungspotential auszuschöpfen.

Hier sind bei einigen Spielerinnen noch

Reserven vorhanden.

Die Verbesserungen im Team beginnen daher bei

jeder einzelnen Spielerin. Gelingt es die Einzelnen

zu verbessern wird auch das Team stärker.

Dort haben wir versucht anzusetzen und wünschen

uns, dass uns Spielerinnen in der neuen

Saison positiv überraschen. Über unsere mannschaftlichen

Mängel schweigen wir. Das sollen

unsere Gegner selbst herausfinden.


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Generell sagt man, dass es Neulinge im ersten

Jahr am leichtesten haben. Stimmt Ihr dem zu

und wie schätzt Ihr die Leistungsstärke der

Verbandsliga ein ?

Frank: Die Erwartungen an einen Neuling sind

sicher nicht so hoch, wie an etablierte Ligakonkurrenten.

Aber wie schwer es in einer neuen

Liga sein kann, haben wir an der eigenen Haut

vor drei Jahren deutlich zu spüren bekommen.

Damals gab es noch die Relegation sonst wären

wir nach einem Jahr Landesliga bereits wieder

abgestiegen. Daher ist bei drei Absteigern vom

ersten Spieltag bereits volle Leistungsfähigkeit

und Konzentration auf das Ziel gefragt. Ein Einleben

in die neue Liga ist nicht möglich.

Saison 2002/2003

Wir rechnen, dass auch die Verbandsliga recht

ausgeglichen sein wird. Abzuwarten bleibt es, in

wie weit die vier Ib-Mannschaften sich Spielerinnen

ihrer Erstmannschaften bedienen. Hier ist

eine Verzerrung natürlich leicht möglich.

Wir hoffen, dass es uns gelingt die Klasse zu

halten und die Saison für uns alle ein Erlebnis

wird. Wir wissen, dass wir dafür alles tun müssen,

wünschen uns jedoch, von Verletzungen verschont

zu bleiben, die erforderliche Portion Glück

zu besitzen und wiederum von unseren treuen

Fans wie im letzten Jahr fantastisch unterstützt

zu werden (Mosbach war einmalig !!!).

19


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Frauen I - Auswärtsspielorte:

powered by gallinger

20


Sudhaus Hausbrauerei

Bahnhofstraße 17

71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 / 90 17 67

Telefax: 07141 / 90 29 61

Email: info@sudhaus-lb.de


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Männer I

Spielklasse:

Bezirksliga

Trainingszeiten:

Di. 20.30 - 22.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Fr. 20.30 - 22.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Spieler:

Gianni Colomo, Walter Dürr, Nico Ehmer, Markus Gall, Steffen Jaworski, Thilo Kapfenstein, Ingo Kohr,

Stephan Margraf, Dirk Reyle, Harry Schmidt, Axel Speidel, Rafael Swoboda, Michael Zimmermann

22

Trainer:

Wolfgang Trinks

Vogelsang 46

71691 Freiberg

Tel: 07141/75898

Betreuer:

Rainer Schon

Katharinenstraße 5

71634 Ludwigsburg

Tel: 07141/31805


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Interview mit Trainer Wolfgang Trinks

Vor deinem Amtsantritt in Eglosheim hast du gesagt,

dass du maximal drei Jahre bei einem Verein

bleibst. Was hat dich nun zu einem vierten

Jahr in Eglosheim bewogen?

Wolfgang: Es macht mir sehr viel Spaß mit der

Mannschaft zur arbeiten; auch wenn es ab und

an schwierige Tage gibt. Und letztendlich habe ich

den großen Wunsch mit ihr aufzusteigen.

Bist du mit dem dritten Platz der vergangenen

Saison zufrieden?

Wolfgang: Da wir durch immense Verletzungssorgen

immer wieder gehandicapt waren, ist ein

dritter Platz durchaus zufriedenstellend.

Welches Ziel strebt ihr für die neue Saison an?

Sind Ziele wie “Aufstieg” mit der Einstellung der

Mannschaft zu vereinbaren?

Wolfgang: Mein Ziel ist der Aufstieg. Zu erreichen

ist dies allerdings nur, wenn der Mannschaft und

v.a. jedem einzelnen Spieler bewusst ist, dass

man nur mit Training und Disziplin zum Ziel kommen

kann.

Woran wurde in der Vorbereitung besonders gearbeitet?

Welche Schwächen galt es auszumer-

Saison 2002/2003

zen und welche Stärken auszubauen? Bist du mit

der Vorbereitung zufrieden?

Wolfgang: Der Schwerpunkt der Vorbereitung lag

insbesondere im Ausbau der allgemeinen Ausdauer,

der Stärkung der Abwehrarbeit (Erarbeitung

verschiedener Abwehrsysteme) und der

Automatisierung der Angriffsabläufe.

Mit der Vorbereitung konnte ich zu Beginn nicht

zufrieden sein. Nach ein paar deutlichen Worten

hat die Mannschaft allerdings verstanden, um

was es geht. Sowohl im Trainingslager, als auch

in den anschließenden Trainingseinheiten wurde

gut trainiert. Die gezeigten Leistungen bei den

Trainingsspielen stimmen sehr positiv für die

kommende Hallenrunde.

Hat sich die Zusammensetzung der Mannschaft

geändert? Ist vereinseigener Nachwuchs für so

erfahrene Spieler wie Axel Speidel oder Thilo

Kapfenstein in Sicht, die die Mannschaft langfristig

nach oben führen könnten?

Wolfgang: Die Zusammensetzung der Mannschaft

hat sich nicht geändert. Wir haben eine

gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern,

in denen noch viel Potenzial steckt und die

zudem noch ein paar Jahre zusammen spielen

können.

Sicher ist es schwierig solche Spieler wie Axel

oder Thilo langfristig zu ersetzen, aber es wird

23


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

bestimmt immer wieder Spieler geben, die mit der

Zeit die Lücken schließen können.

Welche Mannschaften siehst du im Meisterschaftsrennen

weit vorne, und für welche Teams

wird der Klassenerhalt primäres Ziel sein?

Wolfgang: Meine Aufstiegsfavoriten sind Pflugfelden,

Schwieberdingen und der SKV Eglosheim.

Sicherlich wird auch die ein oder andere 1b-

Mannschaft für eine Überraschung sorgen. Bei

dieser ausgeglichenen Liga ist es allerdings

24

schwierig, eine Prognose für den Abstieg abzugeben.

Aus diesem Grund möchte ich mich in

dieser Frage nicht festlegen.

Welches Motto könnte für deine Mannschaft für

die anstehende Saison gelten?

Wolfgang: Attraktiven und erfolgreichen Handball

mit Herz zu bieten. Dies ist aber nur mit der richtigen

Einstellung, viel Einsatz, Disziplin und dem

dazugehörigen Glück möglich.


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Männer I - Auswärtsspielorte:

powered by gallinger

Saison 2002/2003

25


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Frauen II

Spielklasse:

Kreisliga 1

Trainingszeiten:

Di. 19.00 - 20.00 Sporthalle Schubartschule

Fr. 20.30 - 22.00 Bildungszentrum West

Spielerinnen:

Silvia Aicher, Nadine Campanelli, Nadien Ertugrul, Annette Fried, Anja Glaninger, Sabine Mundinger,

Kathrin Nägele, Janine Plutow, Yvonne Plutow, Selda Sarici, Barbara Sawall, Madeleine Schon, Katja

Schuhmacher, Kathrin Thiele

26


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Die zweite Frauenmannschaft steht vor einer

Saison mit vielen Fragezeichen. Bereits während

der Sommerferien musste durch verletzungsbedingte

Ausfälle bei den Frauen I mit Anja Fluhrer

eine der erfahrensten Spielerinnen in die erste

Frauenmannschaft aufrücken. Dies ist mit Sicherheit

ein herber Verlust für die Mannschaft, der

wohl nur schwer kompensiert werden kann.

Gut vorbereitet scheinen die Frauen II indes zu

sein. Es wurden während der Sommerferien regelmäßige

Trainingseinheiten absolviert, darüber

hinaus gehörte ein Trainingswochenende vom 6.-

8. September unter der Leitung von Andrea Speidel

zum Vorbereitungsprogramm. Ebenfalls positiv

zu erwähnen ist, dass viele Spielerinnen der

zweiten Frauenmannschaft trotz Doppelbelastung

als Trainer oder Schiedsrichter auch weiterhin

“aktiv” am Spielbetrieb teilnehmen wollen.

Saison 2002/2003

Leider ist es der Abteilung zum jetzigen Zeitpunkt

(Anfang September) immer noch nicht gelungen,

einen Trainer für die Frauen II zu finden. Dies ist

und bleibt das größte Problem, das es unbedingt

in den nächsten Wochen zu lösen gilt.

Erwähnenswert ist auch der Spielmodus, den die

Frauen II in der kommenden Runde absolvieren

werden. Nach einer einfachen Hinrunde zweier

„Fünfer-Staffeln“ werden diese neu gemischt: Die

ersten drei einer jeden Staffel spielen die Meisterschaftsrunde

aus, die beiden letzten Teams

einer jeden Staffel bestreiten die Trostrunde. Als

Minimalziel sollte also das Erreichen der Meisterschaftsrunde

gelten. Vor allem aber wünscht sich

die Mannschaft eines: Eine etwas größere Zahl

an Zuschauern, die die Mannschaft auch mal anfeuern,

wenn es knapp werden sollte.

27


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Männer II

Spielklasse:

Kreisliga 1

Trainingszeiten:

Di. 20.30 - 22.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Fr. 19.30 - 21.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Spieler:

Frank Enders, Renzo Fabro, Thomas Kubiak, Jochen Kunath, Herold Lube, Steffen Luiz, Stefan

Riegert, Rui Santos, Frank Steinert, Michael Tsanacas, Florian Winkelmann

28

Trainer:

Achim Egner

Kugelberg 18

71642 Ludwigsburg

Tel: 07147/220277


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Interview mit Trainer Achim Egner

Du wirst die Männer 2 in der kommenden Saison

trainieren. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Durch das gemeinsame Jugendtraining Eglosheims

und Hohenecks kam der Kontakt zu Spielern der 2.

Mannschaft zustande. Zuerst wollte ich in der 2. mitspielen,

riss mir aber im Sommer das Kreuzband.

Nachdem die Mannschaft keinen eigenen Trainer

hatte und ich etliche Jahre Erfahrung im Trainerbereich

habe, lag die Überlegung nahe, die 2. zu

trainieren. Nach einem Gespräch mit Axel Speidel

und Herold Lube war das ganze dann perfekt

und ich freue mich über die Zuammenarbeit mit der

Mannschaft.

Welche Mannschaften hast Du bisher trainiert?

Bisher habe ich B- und A-Jugendmannschaften in

Hoheneck trainiert.

Sehr kurz vor Saisonbeginn hast Du die Mannschaft

übernommen. Ist das problematisch, zumal

du in Eglosheim noch nicht richtig bekannt bist?

Da die Mannschaft sehr aufgeschlossen ist, gab es

keine Probleme auch so kurz vor Saisonbeginn einen

neuen Trainer zu akzeptieren. Es geht vor allem

darum, junge Spieler (A-Jugend) zu integrieren

und einen Spielfluss in die Mannschaft zu brin-

Saison 2002/2003

gen. Technik und Kondition haben manche ja mit der

1. Mannschaft trainiert. Die Aufnahme in den Verein

durch die Mannschaft, Axel Speidel, sowie dem

Trainer der 1. Mannschaft und einigen Leuten mehr,

verlief sehr gut.

Gibt es bereits ein definiertes Saisonziel?

Eine Einschätzung wo wir am Ende stehen, fällt

nach wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten

noch schwer. Ein klares Ziel ist der Nichtabstieg und

wir wollen die dafür notwendigen Siege schon früh

in dieser Saison einfahren.

Worin siehst Du die Vorteile eines gemeinsamen

Trainings von Männer 2 mit A- und B-Jugend?

Zum einen kann ich dadurch mit 14 Spielern im Training

rechnen und habe für die Übungen immer

genug Spieler zur Verfügung. Zum anderen sollen

die A-Jugend Spieler in die Mannschaft integriert

werden und dies ist so leichter möglich.

Du möchtest im nächsten Jahr die C-lizenz machen.

ist eine „lizenz“ überhaupt notwendig?

Ja, unbedingt. Man macht zwar aus dem Bauch

heraus einiges richtig oder schaut manches ab,

aber um über eine ganze Saison hin ein abwechslungsreiches,

fundiertes Training zu gestalten, ist die

C-Lizenz einfach eine Voraussetzung.

29


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Männer III

Spielklasse:

Kreisliga 3

Trainingszeiten:

Do. 20.00 - 22.00 Sporthalle Schubartschule

Spieler:

Jochen Bräuning, Peter Danylak, Jürgen Eisele, Walter Federschmid, Michael Freiwald, Andreas

Fuchs, Jürgen Heidler, Armin Kurz, Horst Luiz, Michael Maier, Gunnar Rübenach, Stephan Schulz,

Joachim Stegmaier, Ralf Vogel, Andreas Weihrich

30

Betreuer:

Peter Jaworski

Forststraße 45

74379 Ingersheim

Tel: 07142/64327

Roland Freiwald

Tel: 07141/63651

Günter Luiz

Tel: 07141/65755


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Männer III ... weiter dabei ...

... nachdem es der Abteilung gelungen ist, das

zum Spielbetrieb aller SKV-Mannschaften benötigte

Schiedsrichtersoll erfüllen zu können. Hierzu

beigetragen hat auch ein weiterer “Men in

Black” aus den Reihen der Oldies. Hallo Jochen

Bräuning: viel Spaß beim “Pfeifen”!!!

In einer überaus spielstarken Kreisliga 3 belegten

unsere Männer III in der letzten Hallenrunde einen

guten vierten Platz. Ganze 3 Pünktchen fehlten

in der Endabrechnung zum Sprung auf´s

Meistertreppchen. Für das seit Jahren gewohnt

erfolgreiche Abschneiden unserer “Oldies” liegen

die wesentliche Gründe sicherlich in der ausge-

Saison 2002/2003

prägten Kameradschaft und natürlich auch in den

handballerischen Fähigkeiten aller Beteiligten.

Was bringt die neue Saison?

Namhafte Verstärkungen sind keine zu verzeichnen.

Das Team um Ralf Vogel startet nahezu

unverändert in die neue Hallenrunde. Lediglich

Torwartlegende “Magic Abel” nimmt eine – hoffentlich

nicht allzulange – Auszeit. Die Freude am

Handballspiel, auch im reiferen Alter, scheint bei

allen Akteuren weiterhin ungebrochen.

Man darf also gespannt sein, zu welchen Überraschungen

das “Oldie-Team” in der kommenden

Spielzeit in der Lage sein wird.

31


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Bericht der Jugendleitung

In der vergangenen Saison hat sich im Bereich

Jugendleitung einiges getan. Neben Andrea Speidel

und Ulrike Gaiser sind jetzt noch Janine Plutow,

Yvonne Plutow und Steffen Luiz für die Jugendabteilung

tätig. Das Aufgabenspektrum ist

mittlerweile einfach zu groß und zu zweit nicht

mehr zu bewältigen. So hat sich nun alles auf fünf

Personen verteilt, was hoffentlich dazu beitragen

wird, dass die anstehenden Aufgaben leichter

bewältigt werden können.

Nicht zu vergessen ist der Elternstammtisch, der

seit Mitte der letzten Saison regelmäßig zusammen

trifft und in Verbindung mit der Jugendleitung

z.B. das diesjährige Bezirksspielfest in Eglosheim

mit auf die Beine gestellt hat. An dieser Stelle ein

riesiges Dankeschön an alle Eltern, die uns tatkräftig

zur Seite standen, an Thilo Kapfenstein mit

seinem Wirtschaftsausschuß und an Günter und

Doris Luiz mit ihrem gesamten Küchenteam.

In dieser Saison nimmt die Jugendabteilung des

SKV Eglosheim mit acht Mannschaften am Spielbetrieb

teil. Trainingszeiten und Trainer könnt Ihr

den Berichten auf den folgenden Seiten entnehmen.

Besonders erfreulich ist auch, dass in diesem

Jahr erneut eine Spielerin der weiblichen D-

Jugend den Sprung in die Bezirksfördergruppe

geschafft hat. Wir gratulieren Saskia Kapfenstein

auf diesem Wege ganz herzlich und wünschen ihr

weiterhin viel Spaß und Erfolg. Ebenfalls gratulie-

32

ren können wir Jasmina Vrgovcevic, die sogar in

der Verbandsfördergruppe aufgenommen wurde.

Um immer weiter neue Jugendliche zu gewinnen,

fand auch in diesem Jahr eine Kooperation mit der

Hirschbergschule und der Eberhard-Ludwig-

Schule statt. Auch die erfolgreiche Kooperation

mit dem Kinderturnen hat, wie in den vergangenen

Jahren, weiterhin Bestand. An dieser Stelle

auch ein herzliches Dankeschön an die Abteilung

Kinderturnen für die gute Zusammenarbeit.

Zum Schluß möchte die Jugendleitung noch einen

Aufruf an alle starten, die sich vorstellen können

eine Jugend zu trainieren oder zu betreuen.

Ihr erhaltet von Seiten der Jugendleitung jede

Unterstützung, die ihr benötigt.

Mehr über die einzelnen Mannschaften, ist auf

den folgenden Seiten zu erfahren. Wir wünschen

allen Mannschaften und Trainern eine erfolgreiche

Saison, faire und interessante Spiele, den

Zuschauern Objektivität und Begeisterungsfähigkeit

und allen Schiedsrichtern eine glückliche

Hand bei ihren Entscheidungen.

Eure Jugendleitung

Andrea Speidel, Ulrike Gaiser, Yvonne Plutow,

Janine Plutow und Steffen Luiz


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

BSF 2002

Saison 2002/2003

Bezirksspielfest 2002 in Eglosheim

Ein voller Erfolg!

Am 6. und 7. Juli 2002 fand mit insgesamt 58

Jugendmannschaften das bislang größte Bezirksspielfest

der letzten Jahre auf dem SKV-Gelände

statt. Mit einer nahezu perfekten Organisation von

beiden Seiten, d.h. vom Ausrichter SKV Eglosheim

und vom Handballbezirk Enz-Murr, lief das

Bezirksspielfest erfolgreich über die Bühne. Für

alle, die bis jetzt noch keine Vorstellung von dieser

Veranstaltung haben, eine kurze Zusammenfassung:

An diesem Fest nehmen weibliche und männliche

E- und D-Jugendmannschaften aus dem Bezirk

Enz-Murr teil. Dieses Jahr waren, wie bereits

erwähnt, 58 Mannschaften gemeldet. Damit gingen

insgesamt 600 Kinder und 80 Betreuer an den

Start, um ein Wochenende mit Handball,

Gesang,Vorführungen, Leichtathletik und Geschicklichkeitsspielen

zu verbringen. Wie jedes Jahr stand

das ganze Fest unter einem Motto, das diesmal „Universum

– Eine Reise durch unser Weltall” lautete.

Alle Mannschaften spielten deshalb nicht unter Ihrem

Vereins-, sondern unter einem Sternnamen.

Am Samstag um 10 Uhr reisten die ersten Mannschaften

an und fuhren, nachdem sie sich angemeldet

hatten, zu den Tennisanlagen, wo die Vereine

von Thilo Kapfenstein und Steffen Luiz Ihre Zeltplät-

35


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

ze zugewiesen bekamen. Nachdem dann alle

Mannschaften (ohne eine einzige Absage) erschienen

und auch die letzten Regenwolken verschwunden

waren, konnte das Fest pünktlich um 13:30 Uhr

mit der Begrüßung der Bezirksmitarbeiter beginnen.

Den ganzen Samstag und Sonntag über herrschte

ein buntes Treiben auf dem Rasenplatz des SKV

Eglosheim. Die teilnehmenden Mannschaften, Trainer

und Betreuer wurden an beiden Tagen von unserem

hervorragenden Küchenteam bestens versorgt.

Spaghetti mit Hackfleischsauce, Putenschnitzel

mit Kartoffelsalat und am Sonntagmorgen

ein ausgiebiges Frühstück wurde den Kindern und

Trainern geboten. Die zahlreichen Besucher des

Bezirksspielfestes konnten sich darüber hinaus in

unserem Bewirtungszelt am Rasenplatz stärken.

Ein besonderes Highlight war das am Samstagabend

geplante Open-Air-Kino. 600 Kinder saßen

36


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Saison 2002/2003

bereits eine Stunde vor Beginn vor der Leinwand

und warteten gespannt auf den Film. Mit „Der Schuh

des Manitu“ hat man, wie sich herausstellen sollte,

genau den Geschmack getroffen. Die Trainer hatten

während des Films dann endlich die Gelegenheit,

sich bei einem kühlen Bier und einer Roten

Wurst ein wenig vom Stress des Tages zu erholen.

Am Sonntag fand dann, mit vielen Luftballons und

Vereinsfahnen, die Abschlussveranstaltung mit

Siegerehrung statt. Mit glücklichen Gesichtern und

hundemüde fuhren die Kinder und ihre Trainer

gegen 16 Uhr nach Hause.

Zum Schluss möchte sich die Jugendleiterin Andrea

Speidel ganz herzlich bei Thilo Kapfenstein, Erdmann

Götz, Günter und Doris Luiz, Roland Freiwald,

Peter Jaworski, Steffen Luiz, Yvonne und

Janine Plutow, Ulrike Gaiser, sowie allen Eltern,

Trainern und anderen freiwilligen Helfern für deren

großes Engagement und Ihre Mithilfe bei der

Durchführung dieses wahrlich gelungenen Festes

bedanken.

Fotos: Andreas Gruber

37


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

A- und B-Jugend männlich (SG Ludwigsburg / SG Hoheneck-Eglosheim))

Spielklasse:

Bezirksklasse

Trainingszeiten:

Mo.18:00 - 20:00 Sporthalle Alleenstr. (A+B)

Do. 18:30 - 20:00 Kugelberghalle Hoh. (B)

Fr. 19.00 - 20.30 Mehrzweckhalle Egl. (A)

Spieler:

Ralf Martini, Marko Kilic, Daniel Miletic, Daniel Wolpertinger, Markus Mehr, Robert Beck, Jochen

Kunath, Dennis Michalak, Tobias Wieland, Thomas Bruder, Andreas Teubner, Stefan Schleusener,

Nino Steinbach, Christian Vogelgsang, Julian Wurzbach, Jochen Abel, Christoph Krause, Felix Wolfrom,

Florian Elm, Matthias Stoll, Randy Jackson

38

Trainer:

Achim Egner

Kugelberg 18

71642 Ludwigsburg

Tel: 07147/220277

Mobil: 0177/6858336

Betreuer:

Herold Lube

Tel: 07141/790100

Steffen Luiz

Tel: 07141/2999599


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Die bewährte Spielgemeinschaft zwischen Hoheneck

und Eglosheim wurde in dieser Saison zunächst

auf zwei Jugendklassen ausgeweitet. Obwohl

anfangs unsicher war, ob genug Spieler für

eine männliche A- und B-Jugend zur Verfügung

stehen, entschlossen sich die Vereine nach einem

gemeinsamen Gespräch, beide Jugendmannschaften

zum Spielbetrieb zu melden.

Dass diese Entscheidung richtig war, zeigte sich

kurz vor Rundenbeginn, als der MTV Ludwigsburg

bei der bereits bestehenden SG vorstellig

wurde und anbot, sich an ihr zu beteiligen. Damit

war bei der männlichen A-Jugend die SG Ludwigsburg

aus der Taufe gehoben, die sicherlich

Saison 2002/2003

allen drei Vereinen zugute kommen wird. Die

männliche B-Jugend wird als SG Hoheneck-

Eglosheim die Runde bestreiten. Beide Teams

werden von Achim Egner mit Unterstützung von

Herold Lube und Steffen Luiz trainiert.

Aufgrund von zwei Neuzugängen bei der männlichen

A-Jugend wird bereits in der kommenden

Hallenrunde die Integration männliche A-Jugend

und Männer II beginnen. Dies ist nur mit der Bereitschaft

der B-Jugendlichen zu machen, die in

der A-Jugend aushelfen werden. Man darf bei beiden

Teams gespannt sein, wie sie sich in der kommenden

Saison in der Bezirksklasse behaupten

werden.

39


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

C-Jugend weiblich

Spielklasse:

Bezirksliga

Trainingszeiten:

Mi. 18.00 - 19.30 Mehrzweckhalle Eglosheim

Fr. 18.30 - 19.30 Mehrzweckhalle Eglosheim

Spielerinnen:

Raquel Lama Toyos, Katharina Kasica, Ceylan Yildirim, Lisa Ehmer, Salina Paletta, Sibel Sazpinar,

Bettina Kastenhuber, Jasmina Vrgovcevic, Sabrina Pereira Neri, Ivanka Friedrich, Julia Hilbert, Lara

Sturany, Anja Eisner, Janne Schulitz

40

Trainerin:

Andrea Speidel

Brandenburger Str. 27

71640 Ludwigsburg

Tel: 07141/855100


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Bei unserer weiblichen C-Jugend ist besonders

der Trainingsfleiß hervorzuheben. Zwar sind die

SKV-Mädels jederzeit für den ein oder anderen

Spaß zu haben, dennoch nehmen sie laut Trainerin

Andrea Speidel immer mit sehr viel Engagement

an den Trainingseinheiten teil.

Aus diesem Grund schafften sie auch die Teilnahme

an der HVW-Qualifikation – ein großer Erfolg

für die SKV-Jugend. Letztenendes reichte es

Saison 2002/2003

zwar “nur” für einen Platz in der Bezirksliga, was

aber keineswegs tragisch ist. Schließlich zählt in

diesem Alter in erster Linie der Spaß an Sport und

Spiel.

Um das Potenzial der Mannschaft langfristig ausschöpfen

zu können, wünscht sich die Trainerin,

dass das Team zusammenbleibt und in der kommenden

Hallenrunde für die ein oder andere positive

Überraschung sorgt.

41


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

C-Jugend männlich

Spielklasse:

Bezirksklasse

Trainingszeiten:

Di. 18.00 - 19.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Do. 18.00 - 19.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Spieler:

Dennis Schuran, David Lama-Toyos, Ruben Lama-Toyos, Pascal Nowotny, Simon Feeser, Philip

Sturany, Timo Götz, Daniel Bruder, Martin Graz, Markus Schenkendorf , Patrik Huber

42

Trainer:

Florian Winkelmann

Bahnhofstraße 88

74321 Bietigh.-Biss.

Tel: 07142/9144 84

Michael Zimmermann

Stuifenstr. 20/1

74385 Pleidelsheim

Tel: 07144/807844


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Nach einer turbulenten aber auch sehr erfolgreichen

Saison muss zunächst ein Dank an alle

Spieler, Eltern und Jugendtrainer ausgesprochen

werden. Ohne ihre Unterstützung wäre es nicht

möglich gewesen, mit 14 Spielern zwei Mannschaften

zu melden und darüber hinaus eine so

grandiose Saison abzuschließen.

Ein besonderer Dank gilt zudem Ingo Kohr, der

das Team zwei Jahre lang tatkräftig und kompetent

unterstützt hat und nun leider berufsbedingt

aufhören muss. Mit Michael Zimmermann wurde

allerdings schnell ein neuer Trainer gefunden.

Saison 2002/2003

Nach einer souveränen Qualifikation für die Bezirksliga

trainiert das Team nun konsequent darauf

hin, um im oberen Drittel mitspielen zu können.

Der Verlust einiger Spieler, die in die B-Jugend

aufrückten, konnte schnell durch drei Neuzugänge

vom MTV Ludwigsburg aufgefangen

werden.

Wenn die Mannschaft auch in Zukunft trainingsfleißig

ist, kann sie mit Sicherheit eine spannende

und erfolgreiche Hallenrunde bestreiten.

43


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

D-Jugend weiblich

Spielklasse:

Bezirksklasse

Trainingszeiten:

Mi. 17.00 - 18.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Fr. 18.00 - 19.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Spielerinnen:

Carolin Götz, Marina Meierhofer, Jasmin Speidel, Lisa Sturany, Filiz Gencyigit, Selda Bozcali, Jasmin

Wölke, Katharina Veigel, Saskia Kapfenstein, Denise Rometsch, Esra Tekcan

44

Trainer:

Axel Speidel

Brandenburger Str. 27

71640 Ludwigsburg

Tel: 07141/855100


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

In der weiblichen D-Jugend wachsen einige hoffnungsvolle

Handball-Nachwuchstalente für den

SKV Eglosheim heran.

Ab und an lässt zwar die Zuverlässigkeit der einen

oder anderen Ballkünstlerin zu wünschen übrig,

im Großen und Ganzen überzeugen sie jedoch

auf dem Spielfeld mit Begeisterung, Elan

und Spielwitz, so dass in Zukunft noch einiges

von ihnen erwartet werden kann.

Saison 2002/2003

Interimstrainer der Mannschaft ist nach dem

kurzfristigen Ausscheiden von Selda Sarici Axel

Speidel. Bisher hatte er erst wenige Trainingseinheiten

mit den Mädels, er wünscht sich jedoch

zur Unterstützung eine zweite Trainerin oder einen

zweiten Trainer an seiner Seite.

Für die kommende Runde ist es das Ziel, mit dem

Team viel Spaß zu haben und darüber hinaus

auch viele Erfolge einzuheimsen.

45


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

E-Jugend weiblich

Spielklasse:

Bezirksklasse

Trainingszeiten:

Di. 17.00 - 18.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Fr. 17.00 - 18.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Spielerinnen:

Vanessa Maier, Franziska Gruber, Saskia Kapfenstein, Franziska Bünemann, Yagmur Murat, Dilan

und Rabia Karatas, Julia und Nicole Fröhlich, Melis Sacar, Ezgi Sazpinar

46

Trainerinnen:

Annette Fried

Graf-Adelmann-Str. 16

71679 Freiberg

Tel: 07141/270119

Sabine Mundinger

Ackerwiesestr. 21

71334 Waiblingen

Tel: 07151/279370


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Obwohl sieben Spielerinnen altersbedingt in die

D-Jugend wechselten, konnte die weibliche E-

Jugend in der Feldrunde mit einem starken Team

antreten. Nicht ganz unerwartet erreichte man

aus diesem Grund einen Platz im oberen Tabellendrittel.

Auch am Bezirksspielfest riss diese

gute Serie mit Rang 6 nicht ab; das beste Ergebnis

einer Eglosheimer Jugendmannschaft!

In der Hallenrunde treten die SKV-Girls in der Bezirksklasse

an. Durch den Weggang der „Großen“

müssen nun die jüngeren Spielerinnen lernen,

Verantwortung zu übernehmen und das im Training

Geübte im Spiel umzusetzen. Die Trainerinnen

Sabine Mundinger und Annette Fried sind

gespannt, inwiefern die jüngste Mädchenmannschaft

des SKV dies in der Runde zeigen kann.

Abschließend gilt noch ein großer Dank allen Eltern

für ihren Einsatz bei den Spieltagen in der

letzten Saison!

Saison 2002/2003

47


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

E-Jugend männlich

Spielklasse:

Bezirksklasse

Trainingszeiten:

Di. 17.00 - 18.00 Mehrzweckhalle Eglosheim

Do. 17.00 - 18.30 Mehrzweckhalle Eglosheim

Spieler:

David Belling, Daniel Dobusch, Lukas Förster, Phillipp Förster, Kevin Franz, David Gosch, Mario Kapp,

Tobias Kunert, Alex Nikolai, Florian Pressmann, Victor Schneider, Fabian Vogel

48

Trainerin:

Eva Margraf

Straßenäcker 32

71634 Ludwigsburg

Tel: 07141/35115

Betreuer:

Jochen Kunath

Hirschberstraße 97

71634 Ludwigsburg

Tel: 07141/31233


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Nach dem erfolgreichen dritten Platz in der abgelaufenen

Saison, erfolgte ein kompletter Umbruch

in der Mannschaft. Die E-Jugend setzt sich nun

aus sehr vielen und hochmotivierten Spielern zusammen,

die allerdings noch sehr jung und unerfahren

sind. Gerade der ältere Jahrgang des

Teams wird in der kommenden Saison mit der

neuen Aufgabe konfrontiert, das Spiel selbst zu

gestalten und die neuen jungen Mannschaftskollegen

in das Spiel einzubinden.

Saison 2002/2003

Die Feldrunde verlief aus diesem Grund nicht

ganz so erfolgreich, dennoch machte die gesamte

Mannschaft einen großen Fortschritt.

In der Hallenrunde möchten Trainerin Eva Margraf

und Betreuer Jochen Kunath die jungen Spieler

noch mehr in die Mannschaft integrieren und

ihnen so die ersten Spielerfahrungen in der Bezirksklasse

vermitteln. Vor allem sollte jedoch

auch der Spaß nicht zu kurz kommen.

49


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Minis

Trainingszeiten:

Fr. 15.00 - 16.00 SKV-Halle Eglosheim

Minis:

Erik Joachim, Julian Friedrich, Georgia Kasianou, Adriano Malzoni, Fabio Malzoni, Dominic Günter,

Felix Seybold, Jessica Nicolai, Christoph Striffler, Mehmet-Ali Dikme, Konstantinos Pculasakidis,

Daniela Geister, Lill Kurz, Johanna Fischer, Ann-Katrin Kapfenstein, Dominique Franz, Felix Schöffer,

Marvin Händel, Jana Bongert, Simon Sarapsis

50

Betreuerinnen:

Melanie Uhl

Tammer Str. 51

71634 Ludwigsburg

Tel: 07141/378203

Ulrike Gaiser

Einsteinstr. 9

71636 Ludwigsburg

Tel: 07141/462573


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Bei unseren Kleinsten läuft seit geraumer Zeit

eine sehr erfolgreiche Kooperation mit dem Kinderturnen.

Ziel der Handballabteilung ist es, in Zusammenarbeit

mit den Übungsleitern des Kinderturnen,

eine umfassende sportmotorische Ausbildung

der Kinder zu gewährleisten.

Neben den typischen Turnübungen spielt dabei

u.a. auch der Umgang mit dem Ball eine Rolle.

Dieser Bereich wird durch uns Übungsleiter aus

der Abteilung Handball abgedeckt. Damit wird ein

Saison 2002/2003

Schwerpunkt darauf gelegt, den Kindern die Freude

an der Ballsportart “Handball” zu vermitteln.

Die Zusammenarbeit mit der Abteilung “Kinderturnen”

funktioniert dabei vollkommen reibungslos

und es bleibt zu wünschen, dass an dieser

spartenübergreifenden Kooperation bald weitere

Abteilungen teilnehmen werden, um ohne den allzu

oft praktizierten “Spartenegoismus” die individuellen

Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes zu

fördern.

51


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

handball plus

Was bietet die „handball plus“-Karte?

• Kostenlose Saisonkarte für alle SKV-Heimspiele

• Essens- und Getränkegutscheine für Kelterund

Marktplatzfest

• Freier Eintritt bei Veranstaltungen der Handballabteilung

• Mitbestimmungsrecht über die Verwendung

der Förderbeiträge

Bitte Formular abtrennen und ausfüllen:

Name: _____________________________

Vorname: _____________________________

Adresse: _____________________________

52

_____________________________

Axel Speidel

Brandenburger Str. 27

71640 Ludwigsburg

Tel.: 07141/855100

axel.speidel@gmx.de

handball plus

Wie bekomme ich die „handball plus“-Karte?

• Spende von mindestens 50 Euro im Jahr

• Halbjährliche oder jährliche Einzugsermächtigung

(01.08.)

Noch Fragen? Ansprechpartner:

Frank Steinert

Sudetenstr. 40

74321 Bietigheim

Tel.: 07142/980317

f.steinert@stadt.ludwigsburg.de

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ hier _ abtrennen

_ _ _

Ja, ich möchte die „handball plus“- Karte für die Saison 2002/2003 beantragen:

Bitte buchen Sie halbjährlich

jährlich

_______________________________________

Ort, Datum

den Betrag von ________________ Euro

von meinem Konto ab

Konto-Nr.: ___________________________

BLZ: ___________________________

Bank: ___________________________

___________________________

_______________________________________

Unterschrift


SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Termine

2002 2003

14./15.09.02

Bruno-Eberlein-Gedächtnisturnier

des SKV Eglosheim

21./22.09.02

Beginn der Hallenrunde 02/03

in der Mehrzweckhalle Eglosheim

26.12.02

Traditioneller Weihnachts-Frühschoppen

im SKV-Vereinsheim

Saison 2002/2003

29./30.03.03

Letzter Spieltag der Hallenrunde 02/03

in der Mehrzweckhalle Eglosheim

02.04.03

Voraussichtlicher Termin

für die Spartenhauptversammlung 2003

05.04.03

Kameradschaftsabend der Handballabteilung

mit Aufführung der Theatergruppe

53


Saison 2002/2003 SKV Eglosheim - Abteilung Handball

Impressum

Redaktion

Anja Gall

Katja Rothgerber

Beiträge

Markus Gall

Jürgen Enders

Rainer Schon

Andrea Speidel

Axel Speidel

Fotos

Andreas Gruber

Sabine Mundinger

Janine Plutow

Yvonne Plutow

Katja Rothgerber

Layout, Satz

roof-corporation

Druck

Druckerei Kühnle, Murr

Auflage

3.000 Stück

V.i.S.d.P.

Axel Speidel

Brandenburger Str. 27

71640 Ludwigsburg

54

Herausgeber

Sport-und Kulturverein EglosheimAbteilung Handball

Tammer Str. 30, 71634 Ludwigsburg

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine