17.11.2020 Aufrufe

WW-Events 8-20

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

O <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong> WEBKiosk:<br />

QR-Code einscannen<br />

und <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong> online blättern!<br />

CD-TIPP<br />

Das Veranstaltungsmagazin für die Westerwaldregion<br />

www.ww-events-online<br />

ww-events-online.de<br />

23. Jahrgang<br />

Ausgabe Nr. 8/<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

Gültig vom 23. November<br />

bis 18. Januar <strong>20</strong>21<br />

KOSTENLOS<br />

Mitmachen<br />

und tolle Preise<br />

gewinnen:<br />

★ Tickets zu<br />

TOP-Veranstaltungen<br />

★ Sachpreise<br />

★ Einkaufsgutscheine<br />

im Wert von<br />

bis zu <strong>20</strong>0 Euro!<br />

1. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

bis 31. Januar <strong>20</strong>21<br />

G2-DUO:<br />

Zwei<br />

akustische Gitarren<br />

in Topform!<br />

Hauptpreis:<br />

Fly & Help-<br />

Hubschrauberrundflug<br />

im Wert von<br />

400 Euro!<br />

Foto: © Adobe Stock


EDITORIAL<br />

Foto: © Adobe Stock<br />

Weihnachtszeit anders,<br />

aber schön!<br />

Weihnachten steht vor der Tür – und mit Weihnachten in diesem Jahr leider auch das Coronavirus. Dass<br />

die bevorstehende Adventszeit und das schönste Fest des Jahres samt Jahreswechsel für uns alle anders<br />

verlaufen wird als üblich, steht fest. Aber wie genau, das lässt sich zum Redaktionsschluss der diesjährigen<br />

Weihnachtsausgabe – Stand 13. November – leider noch nicht sagen – nur vermuten …<br />

Die Blicke der Gastronomen, der Betreiber der Sportund<br />

Freizeitstätten, Kinos und Museen und natürlich<br />

der kompletten Veranstaltungsbranche sind stets<br />

gerichtet auf die Entwicklung der Corona-Fallzahlen.<br />

Wirken die Maßnahmen zur Eindämmung des<br />

Coronavirus? Ist nach dem Teil-Lockdown im November<br />

nun im Dezember die Durchführung von<br />

geplanten Veranstaltungen möglich? Normalerweise<br />

strotzen die <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Weihnachtsausgaben nur so<br />

vor Advents- und Weihnachtsmärkten sowie Veranstaltungstipps,<br />

die weit bis ins neue Jahr reichen.<br />

In diesem Jahr ist alles anders.<br />

Auf weihnachtliche Entdeckungsreise<br />

Aber die diesjährige Weihnachtsausgabe beinhaltet<br />

auch Angebote, die trotz Corona wahrgenommen<br />

werden dürfen: So erstrahlen unsere Einkaufsstädte<br />

nicht nur im weihnachtlichen Lichterglanz – sie<br />

nehmen uns vielerorts mit auf eine weihnachtliche<br />

Auf weihnachtliche Entdeckungsreise geht es auch auf dem „Knusperpfad“,<br />

der ab 23. November durch die Neuwieder Innenstadt führt. Foto: © Zimpfer Photography<br />

Entdeckungsreise, und der ansässige Einzelhandel begeistert nicht nur mit tollen Angeboten. Tolle Überraschungen bzw. wertvolle<br />

Preise verbirgt der <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Online-Adventskalender, der erstmals allen <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Lesern das Warten aufs Christkind<br />

angenehm verkürzen wird. Tolle Weihnachtsangebote und Aktionen versprechen auch der Adventskalender des Werberings<br />

Hachenburg oder der Weihnachtskalender der Werbegemeinschaft Bad Marienberg. Dank des Adventskalenders des<br />

Westerwälder Nachbarschaftshilfe-Netzwerks „Wäller helfen“ werden täglich hilfsbedürftige Westerwälder mit 100<br />

Euro beglückt. Einen außergewöhnlichen Adventskalender präsentiert die Energieversorgung Mittelrhein AG<br />

(evm): Türchen in Form eines QR-Codes führen zu Videos mit tollen Überraschungen und Gewinnen.<br />

Das <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Team wünscht allen eine schöne Adventszeit, ein friedliches Weihnachtsfest und einen<br />

guten Start ins neue Jahr <strong>20</strong>21 – verbunden mit einer Bitte: Unterstützt die Veranstaltungsbranche mit<br />

dem Kauf von Tickets – fragt auch nach Ticket-Gutscheinen. Beachtet bei der Suche nach Weihnachtsgeschenken<br />

auch die Angebote des ansässigen Einzelhandels. Kauft lokal und nutzt das Abhol- und Lieferangebot<br />

der Gastronomie. Nur so können wir alle dazu beitragen, dass wir auch nach der Pandemie<br />

wieder tolle Veranstaltungen besuchen dürfen,<br />

in unserem Lieblingsgeschäft einkaufen oder<br />

in unserem Lieblingsrestaurant speisen können.<br />

Bleibt gesund!<br />

In dieser Ausgabe zu finden:<br />

Claudius Leicher<br />

Herausgeber <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong><br />

Folge <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong><br />

auf Facebook und<br />

Instagram!<br />

Highlights…Seite 4-23 | Terminkalender…Seite 24-27 | Kinostarts…Seite 28+29 | Special…Seite 30-40<br />

IMPRESSUM<br />

Erscheinungsweise:<br />

<strong>WW</strong>-<strong>Events</strong> erscheint alle sechs Wochen<br />

in Form von Auslage an diversen Auslagestellen<br />

in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied<br />

und Westerwald und wird schwerpunktmäßig<br />

vertrieben über verlagseigene Ständer.<br />

Standorte dieser Ständer sind Kaufhäuser,<br />

Banken und Frei zeit ein richtungen mit einer<br />

sehr hohen Besucherfrequenz.<br />

Verlag, Anzeigen und Vertrieb:<br />

Alleiniger Inhaber<br />

CL MEDIA – Claudius Leicher<br />

Forststraße 26· 56593 Horhausen<br />

Anzeigenannahme & Redaktion:<br />

Forststraße 26· 56593 Horhausen<br />

Tel.: 02687-927360<br />

Mobil: 0170-2861104<br />

Druck:<br />

Graphischer Betrieb Henke GmbH<br />

Engeldorfer Straße 25· 50321 Brühl<br />

www.henkedruck.de<br />

Anzeigenpreise:<br />

Es gilt die Preisliste 1/<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

Copyright:<br />

CL Media. Nachdruck,<br />

auch auszugsweise, nur mit schriftlicher<br />

Genehmigung vom Verlag.<br />

Termine ohne Gewähr.<br />

Der Auftraggeber stellt den Verlag<br />

im Rahmen des Anzeigenauftrags von allen<br />

Ansprüchen Dritter frei, die wegen der<br />

Verletzung gesetzlicher Bestimmungen<br />

oder aufgrund presserechtlicher Vorschriften<br />

entstehen können.<br />

Die Urheberrechte der von <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong><br />

konzipierten Anzeigen liegen beim Verlag.<br />

<strong>WW</strong>-<strong>Events</strong> im WEB:<br />

www.ww-events-online.de<br />

Kontakt:<br />

redaktion@ww-events-online.de<br />

E-Mail für Gewinnspiele<br />

und Ticketverlosungen:<br />

gewinn@ww-events-online.de<br />

• • • HIER<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •<br />

3


FESTIVAL<br />

GEWINNSPIEL<br />

Mitmachen und tolle Preise gewinnen mit dem …<br />

<strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Online<br />

Adventskalender<br />

Vom 1. bis 24. Dezember jeden Tag ein neuer Gewinn: Tickets zu TOP-Veranstaltungen, Sachpreise oder<br />

Einkaufsgutscheine im Wert von bis zu <strong>20</strong>0 Euro! Hauptpreis: Fly & Help-Hubschrauberrundflug im Wert von 400 Euro!<br />

Er gehört zur Vorweihnachtszeit genauso wie der Weihnachtsmann, das Christkind, der Weihnachtsbaum und Adventskranz, leckeres<br />

Weihnachtsgebäck sowie Geschichten von Frau Holle, der Schneekönigin oder dem Nussknacker: der Adventskalender. Es soll uns die<br />

Wartezeit bis Heiligabend verkürzen und die Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres steigern …<br />

Die eigentlichen Ursprünge des Adventskalenders lassen sich bis ins 19. Jahrhundert<br />

zurückverfolgen: So stammt der erste selbst gebastelte Adventskalender<br />

(lt. Wikipedia) vermutlich aus dem Jahr 1851. Erinnern sich die Älteren unter<br />

uns noch an ihre Kindheit zurück, so verbargen damals die 24 Türchen kleine<br />

weihnachtliche Motive. Später wurden hinter den Türchen neben den Bildern<br />

auch kleine Schokoladenfiguren versteckt. Heute gibt es den Adventskalender in<br />

den unterschiedlichsten Ausführungen und mit vielfältigen Inhalten. Von kleinen<br />

Spielsachen über Gutscheine oder Kosmetikartikel bis hin zum Rubbellos –<br />

u.a. auch verpackt in kleinen Säckchen oder Geschenkkartons – und, und, und ...<br />

Mit dem <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Online-Adventskalender möchte sich <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong> nun in<br />

die Geschichte des Adventskalenders einreihen. So lässt sich am 1. Dezember<br />

erstmals zur Adventszeit auf der Startseite von <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Online das erste<br />

Türchen bzw. Päckchen öffnen. Viele tolle Preise warten an 24 Tagen auf ihre<br />

Gewinner: Tickets zu TOP-Veranstaltungen im neuen Jahr, Einkaufsgutscheine<br />

im Wert von bis zu <strong>20</strong>0 Euro, Sachpreise und als Hauptgewinn – das wird schon<br />

verraten: ein Hubschrauber-Rundflug der Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help im<br />

Wert von 400 Euro!<br />

Foto Reiner Meutsch: © FLY & HELP<br />

Und so gehört man<br />

mit ein bisschen Glück zu den Gewinnern:<br />

Den Adventskalender auf der Startseite von <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Online aufrufen und<br />

das Päckchen mit dem entsprechenden Tag anklicken. Es öffnet sich ein Fenster,<br />

in dem der Tagesgewinn aufgezeigt wird. Jetzt gilt es, eine Frage zu beantworten<br />

und per E-Mail an <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong> zu schicken. Unter allen richtigen Lösungen<br />

verlost <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong> am Folgetag den jeweiligen Tagesgewinn. Die Gewinner<br />

werden umgehend benachrichtigt. Alle Gewinner und deren Gewinne werden<br />

unter <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Online aufgeführt sowie auf der <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Facebook- und<br />

Instagramseite bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmebedingungen<br />

unter www.ww-events-online.de.<br />

<strong>WW</strong>-<strong>Events</strong> bedankt sich bei allen nachfolgenden Unternehmen und Veranstaltern,<br />

die mit ihren attraktiven Preisen das <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-Online Adventskalender-Gewinnspiel<br />

möglich gemacht haben:<br />

Foto: © Adobe Stock<br />

Betten Jung Hachenburg, Birkenhof Brennerei Nistertal, Brennerei Weyand Unnau, Cinexx Kino Hachenburg, Cine 5 Kino Asbach, Enners Schuhe Bad Marienberg und Hachenburg, Fischer‘s Lagerhaus Neuwied,<br />

Getränke Müller Oberwambach, Gewerbeverein Westerburg, Habakuk Hachenburg, Kleinkunstbühne Mons Tabor Montabaur, Kulturamt Andernach, Kulturbüro Neuwied, Kultur!Büro./Kulturhaus LŸZ Siegen,<br />

Kulturkreis Ransbach-Baumbach, kulturWERKwissen, Kultur-/Jugendkulturbüro Haus Felsenkeller Altenkirchen, Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP, Friseusalon Schnittpunkt Hachenburg,<br />

OKAY Künstler & <strong>Events</strong> Herdorf, Sparkasse Westerwald-Sieg, Struthof-Brennerei Unnau und Westerwald Bank eG.<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •<br />

5


SHOPPING | WEIHNACHTLICHES 23. NOVEMBER BIS 23. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> 27. NOVEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> SHOPPING | WEIHNACHTLICHES<br />

P ANZEIGE<br />

Freitag, 27. November <strong>20</strong><strong>20</strong>, bis 21:00 Uhr<br />

in 57627 Hachenburg<br />

Weihnachtliche Illumination und Öffnung der Geschäfte bis 21:00 Uhr …<br />

Hachenburg<br />

leuchtet<br />

„Hachenburger Adventskalender“: Täglich wechselnde Aktionen<br />

vom 1. Dezember bis Heiligabend!<br />

P ANZEIGE<br />

Montag, 23. November bis Mittwoch, 23. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

in der Innenstadt in 56564 Neuwied<br />

Auf weihnachtlicher Entdeckungsreise durch die Innenstadt …<br />

Neuwieder Knusperpfad<br />

Diesmal anders, anders schön – schön durch Neuwied. Ein Erlebnis für die ganze Familie!<br />

Eine Erkundungstour durch die Innenstadt mit verschiedenen Spielwelten wie Harry<br />

Potter, Charlie und die Schokoladenfabrik, Playmobil, Kaufmannsladen, Steiff und<br />

„ diversen Tierwelten bringt ab dem 23. November Spannung in die Vorweihnachtszeit.<br />

In den eigens für die Kinder errichteten Hütten können sich die kleinen Gäste mit unterschiedlichen<br />

Themenbereichen beschäftigen. Zusätzlich lohnt der Blick in die Heinzelmännchen-Hütten:<br />

Darin präsentieren die geschäftigen Gesellen die ganze Bandbreite<br />

ihrer handwerklichen Geschicklichkeit …<br />

Fotos: © Zimpfer Photography, Neuwied<br />

Doch nicht nur die Themen-Hütten sind<br />

ein Blickfang. In der gesamten Innenstadt<br />

gibt es einiges zu entdecken. Werfen Sie<br />

doch auch mal einen Blick in die zahlreichen<br />

Schaufenster der Einzelhandelsgeschäfte.<br />

Wer ganz genau hinsieht, entdeckt<br />

zwischen Schuhen und Kleidern vielleicht<br />

Aschenputtel oder Schneewittchen und die<br />

sieben Zwerge. Auch die große Schneekugel<br />

auf dem Luisenplatz wird in diesem Jahr<br />

wieder die Blicke von Jung und Alt auf sich<br />

ziehen.<br />

Achten Sie einfach auf die kleinen Lebkuchenfiguren<br />

– sie zeigen Ihnen den Weg!<br />

Die Installationen in den Geschäften richten<br />

sich jeweils nach deren Öffnungszeiten.<br />

Weitere Informationen rund um den Knuspermarkt und eine Übersicht, wo es was zu entdecken gibt,<br />

findet man online unter www.neuwied.de/knuspermarkt.html<br />

6 7<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

Der graue, trostlose November im Zeichen coronabedingter Einschränkungen<br />

neigt sich dem Ende zu. Es beginnt die Zeit des Lichts, die Zeit der Ankunft, die<br />

Zeit der Hoffnung und der inneren Freude. Zeit auch für den Werbering, die<br />

„Fröhlichen Freitage“ fortzusetzen …<br />

Seit August locken die „Fröhlichen Freitage“<br />

jeweils am letzten Freitag im Monat mit<br />

extra langen Öffnungszeiten der teilnehmenden<br />

Geschäfte bis 21:00 Uhr in die „löwenstarke“<br />

Einkaufsstadt. Am 27. November<br />

wird diese Reihe nun fortgeführt unter<br />

dem Motto „Hachenburg leuchtet“, bei dem<br />

die ganze Bandbreite der weihnachtlichen<br />

Stadtbeleuchtung und weiteren Illuminationen<br />

die dunkle Jahreszeit in warmes Licht<br />

tauchen wird. Eine Stimmung, bei der es<br />

wirklich Spaß macht, in den Geschäften zu<br />

stöbern und das einmalige Flair der Hachenburger<br />

Innenstadt zu genießen.<br />

Hachenburger Adventskalender:<br />

Werbering-Mitgliedsgeschäfte<br />

sagen Dankeschön!<br />

Auch nach „Hachenburg leuchtet“ werden<br />

die Mitglieder des Werberings tolle Aktionen<br />

in die Tat umsetzen und eine gelungene<br />

Überraschung in petto haben: Zum<br />

„Hachenburger Adventskalender“ erwartet die Kunden bei den Mitgliedern des Werberings aus dem<br />

gesamten Hachenburger Gebiet vom 1. Dezember bis Heiligabend – Tag für Tag und immer wieder in<br />

einem anderen Geschäft – eine neue, attraktive Überraschung. Der regelmäßige Blick auf die Werbering-Facebookseite<br />

www.facebook.com/WerberingHachenburg sollte lohnen, denn<br />

hier werden alle Aktionen vorab angekündigt. Des Weiteren initiiert der Werbering<br />

die Aktion „Händler helfen Händlern“, mit der man den Ausstellern des abgesagten<br />

Weihnachtsmarktes unter die Arme greifen möchte. So werden in verschiedenen<br />

Geschäften Produkte zu Händlerpreisen verkauft, die in voller Höhe an<br />

die Aussteller weitergeleitet werden. Welches Geschäft welche Produkte anbietet,<br />

ist zu erfahren auf der Homepage des Werberings.<br />

Ausführliche Infos rund um „Hachenburg leuchtet“ und den „Hachenburger<br />

Adventskalender“ gibt‘s in der Weihnachtsausgabe des Hachenburger<br />

Löwen, die seit dem 13. November überall in Hachenburg<br />

kostenlos zum Mitnehmen bereitliegt, oder unter webkiosk.<br />

ww-events-online.de online gelesen werden kann.<br />

Foto: © Claudius Leicher<br />

Foto: © Adobe Stock<br />

Veranstalter:<br />

Werbering Hachenburg e. V.<br />

Info-Telefon: 02662-94986<strong>20</strong><br />

www.werbering-hachenburg.de<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


SHOPPING | WEIHNACHTLICHES 28. NOVEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 3. JANUAR <strong>20</strong>21 27. NOVEMBER BIS 24. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> SHOPPING | WEIHNACHTLICHES<br />

P ANZEIGE<br />

Samstag, 28. November <strong>20</strong><strong>20</strong> bis Sonntag, 3. Januar <strong>20</strong>21<br />

in 56457 Westerburg<br />

P ANZEIGE<br />

Freitag, 27. November bis Donnerstag, 24. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

in der Innenstadt in 56470 Bad Marienberg<br />

Von der lichtergeschmückten Innenstadt über den Petermännchenweg zum Westerwaldsteig …<br />

Weihnachtsstadt Westerburg<br />

festlich illuminiert!<br />

In den vergangenen Jahren hat sich der Westerburger Pfefferkuchenmarkt, der von der Stadt Westerburg, der Verbandsgemeinde und<br />

den Unternehmern Westerburger Land organisiert wird, zu einem Besuchermagnet entwickelt. Wie viele andere Weihnachtsmärkte und<br />

sonstige Veranstaltungen in der Region musste auch dieses Event aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Dennoch möchte<br />

die Stadt Westerburg in der Vorweihnachtszeit sowohl ihren Bürgern als auch den Besuchern etwas Besonderes bieten. Im Mittelpunkt steht<br />

dabei die weihnachtliche Beleuchtung, die sich von den ersten Geschäften in der Bahnhofstraße bis hinauf zum städtischen Rathaus zieht.<br />

So möchte sich die Stadt im Herzen des Westerburger Landes als Weihnachtsstadt festlich illuminiert präsentieren und zu einem Spaziergang<br />

durch die Straßen der Innenstadt einladen …<br />

Weihnachtsmärchenspiel<br />

auf dem Alten Markt<br />

Die Geschäfte locken mit besonderen Aktionen. In den Schaufenstern<br />

geben kreative Dekorationen Ideen für den Wunschzettel. Das Christkind<br />

ist hier natürlich auch nicht weit. Wer nach ihm sucht, der wird es<br />

im Weihnachtsmärchenspiel des Verschönerungsvereins auf dem Alten<br />

Markt entdecken. Mit seiner Musik und den beweglichen Figuren sorgt<br />

das Weihnachtsmärchenspiel für eine besondere Atmosphäre und lässt<br />

dabei Kindheitserinnerungen wach werden. An gleicher Stelle hat auch<br />

der Nikolaus Station gemacht und genießt das bunte Treiben der Kinder,<br />

die im Schnee tollen. Eine Attraktion, die an den ehemaligen Tier- und<br />

Märchenpark von Herbert Dohnalek erinnert und jedes Jahr aufs Neue<br />

Klein und Groß erfreut. Interessant ist auch die Geschichte des Westerburger<br />

Petermännchens,, der auch heute noch als Schlossgeist von sich<br />

reden macht. Wer mehr darüber wissen möchte, der kann den mit Bildertafeln<br />

versehenen Petermännchenweg erkunden. Dieser führt vom<br />

Alten Markt an verschiedenen Stationen vorbei bis hinauf zum Burg-<br />

Hinter dem Spielplatz am Burgmannenhaus Westerburg<br />

führt eine Treppe zum Westerwaldsteig.<br />

Eine schöne Weihnachtsbeleuchtung und das Weihnachtsmärchenspiel<br />

auf dem Alten Markt sorgen für eine besondere<br />

Atmosphäre in der Westerburger Innenstadt.<br />

mannenhaus. Von dort aus können Wanderer dann auch direkt<br />

in den Westerwaldsteig einsteigen. Hinter dem Spielplatz<br />

führt eine Treppe hinauf auf den beliebten Wanderweg, der<br />

am Katzenstein vorbeiführt. Dieser bekannte Aussichtspunkt<br />

gewährt einen sehenswerten Blick über Westerburg.<br />

Kontakt & Infos:<br />

Tourist-Information WällerLand | www.waellerland.de<br />

Unternehmer Westerburger Land e.V. | www.gewerbeverein-westerburg.com<br />

Umso mehr freue ich mich, dass wir auch mit kleinen Mitteln<br />

Weihnachtsstimmung aufkommen lassen können. Viele kleine<br />

Lichter schmücken die Straßen der Innenstadt. Lichter, die<br />

die Blicke auf sich ziehen, für ein schönes Ambiente sorgen,<br />

unsere Herzen ein wenig wärmen und uns festlich einstimmen<br />

sollen. Weihnachtliche Dekorationen in den Straßen<br />

und Geschäften lassen Westerburg zur Weihnachtsstadt<br />

werden. Mit einem Besuch der Geschäfte können Sie den Einzelhandel<br />

stärken. Gutscheine der Gewerbetreibenden und<br />

Restaurants sind gerade in der heutigen Zeit ein passendes<br />

Geschenk, das dann individuell eingelöst werden kann.<br />

Ich wünsche Ihnen eine schöne und besinnliche Adventszeit,<br />

ein frohes Fest und alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit<br />

für das neue Jahr.<br />

Text und Fotos: © Ulrike Preis<br />

✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶<br />

Grußwort des Bürgermeisters<br />

Am ersten Adventswochenende findet in Westerburg traditionell<br />

der Pfefferkuchenmarkt statt und lockt viele Gäste aus nah und<br />

fern in unsere Stadt. Normalerweise stellen in den Hütten rund<br />

um den Rathausplatz Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse aus,<br />

bieten Vereine aus der ganzen Region dampfenden Glühwein an,<br />

während auf der zentralen Bühne ein vielseitiges Programm dargeboten<br />

wird, welches von klassischen, weihnachtlichen Weisen<br />

bis zu aktueller Rock- und Popmusik für jeden Geschmack etwas<br />

bereithält.<br />

All dies kann nun in diesem Jahr nicht stattfinden. Wir vermissen<br />

dies schmerzlich als Auftakt der Adventszeit, als Treffpunkt<br />

mit vielen Freunden und Bekannten am Jahresende oder als<br />

Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Aufgrund der aktuellen<br />

Geschehnisse sind leider auch die Alternativplanungen nicht verantwortungsbewusst<br />

umsetzbar. Der Schutz und die Gesund-<br />

lädt zum Weihnachtsspaziergang<br />

Stadtbürgermeister Janick Pape<br />

nach<br />

Ihr Janick Pape<br />

Bürgermeister der Stadt Westerburg<br />

Kontakt & Infos: Werbegemeinschaft Bad Marienberg | www.werbegemeinschaft-bad-marienberg.de<br />

heit der Bürger stehen jedoch an erster Stelle.<br />

Westerburg ein.<br />

8 9<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

„Weihnachtskalender“ und „Sternen-Shopping“ …<br />

Marmer Weihnacht<br />

Täglich tolle Weihnachtsaktionen und Angebote<br />

und Weihnachtsshopping an allen Advents-Freitagen bis <strong>20</strong>:00 Uhr<br />

Mit gleich zwei Aktionen startet die Werbegemeinschaft in den Jahresendspurt,<br />

um den Kunden den Einkauf in der Vorweihnachtszeit besonders ans Herz zu<br />

legen: Die Bad Marienberger Geschäftswelt lädt zum „Sternenshopping“ ein<br />

und hat einen „Weihnachtskalender“ der besonderen Art vorbereitet …<br />

Doch eine Nachricht musste das Weihnachtsmarkt-Team dann schweren Herzens verkünden: Das Marmer<br />

Weihnachtsdorf <strong>20</strong><strong>20</strong> fällt leider aus. Bettina Röder-Moldenhauer dazu: „Nachdem die Landesregierung<br />

die Möglichkeit eines Weihnachtdorfes ins Gespräch brachte, haben wir uns sofort mit dem Planungsteam<br />

hingesetzt und gemeinsam mit Kerstin Schmidt von der Tourist Information ein Hygienekonzept für<br />

den Marktplatz erarbeitet und tolle Händler hatten bereits ihre Zusage gegeben.“<br />

Doch die gestiegenen Fallzahlen und der<br />

von der Bundesregierung angeordnete<br />

Teil-Lockdown machte der Planung der<br />

Werbegemeinschaft einen Strich durch<br />

die Rechnung. Und da die Gesundheit<br />

in diesem Falle vorgeht, ist auch der verkaufsoffene<br />

Sonntag am 1. Advent nicht<br />

durchführbar.<br />

Eine Alternative hierzu wurde schon<br />

parallel erarbeitet und so wird die Bismarckstraße<br />

dann ab dem 27. November<br />

feierlich beleuchtet, die Weihnachtsbäume<br />

sorgen für vorweihnachtliche<br />

Stimmung und jeden Freitag haben die<br />

Geschäfte in der Marmer City bis um<br />

<strong>20</strong>.00 Uhr geöffnet. Unter dem Motto<br />

„Sternenshopping“ besteht hier an vier<br />

Freitagen für alle die Möglichkeit, nach<br />

Feierabend in Ruhe und hygienekonform<br />

einkaufen zu gehen.<br />

Lokales Einkaufen steht vor allem im Dezember<br />

im Mittelpunkt der zweiten Aktion<br />

der Werbegemeinschaft: Der „Marmer<br />

Weihnachtskalender“ mit seinen 24<br />

Törchen präsentiert an 24 Tagen jeweils<br />

ein besonderes Angebot eines Mitgliedsbetriebes<br />

und lädt die Kunden von nah und fern zum Einkauf vor Ort in Bad Marienberg ein. So bekommt<br />

man in der Gastronomie einen Nachtisch kostenfrei zum Menü, ein örtliches Fitnessstudio lockt mit<br />

einem vergünstigten Jahresbeitrag, es gibt ein Präsent zum Einkauf oder Prozente auf bestimmte Produkte.<br />

„Somit können wir unseren Kunden ein besonders interessantes Angebot bereiten und freuen uns,<br />

dass trotz dieser schweren und ungewissen Zeit die heimischen Geschäfte mit im Boot sind“, freut sich Kai<br />

Enners vom Vorstand der Werbegemeinschaft Bad Marienberg, die bereits im Frühjahr mit einer hochwertigen<br />

Broschüre der Marmer Geschäfte Flagge zeigte und diese überregional präsentierte.<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •<br />

Foto: © Röder-Moldenhauer


SHOPPING | WEIHNACHTLICHES 29. NOVEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 10. JANUAR <strong>20</strong>21 29. NOVEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 10. JANUAR <strong>20</strong>21 SHOPPING | WEIHNACHTLICHES<br />

P ANZEIGE<br />

Sonntag, 29. November <strong>20</strong><strong>20</strong> bis Sonntag, 10. Januar <strong>20</strong>21<br />

rund um 56410 Montabaur<br />

Von Horressen nach Montabaur: Neue Attraktion holt das Publikum in Corona-Zeiten in die Natur …<br />

Krippenweg weckt besonderen<br />

Weihnachtszauber<br />

Gedränge in der Altstadt, ein Treffen mit Freunden<br />

an der Glühwein-Bude, Schlittschuhbahn und<br />

Live-Musik: Darauf müssen die Montabaurer im<br />

Corona-Jahr leider verzichten. Doch im Rathaus ist man<br />

inzwischen geübt darin, alternative Ideen zu entwickeln.<br />

Und so kann wenigstens ein Teil des Weihnachtszaubers<br />

gerettet werden …<br />

„Es ist müßig, darüber zu klagen, wie viel untersagt ist in diesen Zeiten“,<br />

sagt Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland. „Stattdessen lautet<br />

die Frage: Was geht? Wir haben in den vergangenen Monaten schon<br />

oft quergedacht und Perspektiven entdeckt. Das gelingt auch für die<br />

Adventszeit und die Feiertage. Mit einem Krippenweg beschreiten wir<br />

im wahrsten Sinn des Wortes neue Pfade.“<br />

Diese sind durchaus einige Kilometer lang, wie Citymanager Josef<br />

Schüller und Oliver Krämer von Kultur in Montabaur erzählen. Auf<br />

der Suche nach einer Attraktion, die alle Abstands- und Hygieneregeln<br />

erfüllt, wurden sie in Horressen fündig. Hier lebt der passionierte<br />

Krippensammler Max Schneckenbühl, der dem Stadtteil im<br />

Team mit Karlheinz Philipps und Kurt Heibel im vergangenen Jahr<br />

erstmals einen Krippenweg bescherte. Die drei Herren waren rasch<br />

zu begeistern, die <strong>20</strong>19er-Route bis hinein nach Montabaur zu verlängern.<br />

Mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofs sind sie bereits<br />

seit Wochen am Werk. Denn es gilt, ein Großprojekt umzusetzen:<br />

Nicht weniger als 1<strong>20</strong> verschiedene Darstellungen der Heiligen Familie<br />

und des biblischen Umfelds können vom 29. November bis 10.<br />

Januar erlebt und erwandert werden. Figuren aus Stein, Keramik,<br />

Holz und Kunststoff aus (fast) aller Herren Länder, eingebettet in unterschiedliche<br />

Kulissen, zeigen eindrucksvoll, wie vielfältig die Weihnachtsgeschichte<br />

dargestellt werden kann.<br />

Der Krippenweg startet mit einem 3,5 km langen Rundweg am<br />

Mons-Tabor-Bad, wo es genügend Park- raum gibt. Von hier aus gehts<br />

auf einem Naturpfad entlang am wildromantischen Biebrichsbach<br />

durch den Wald zunächst nach Horressen und dann zurück zum<br />

Parkplatz. Der zweite Teil des Krippenweges bietet zwischen Wiesen<br />

und Wäldern einen fantastischen Blick auf das Schloss und die<br />

Altstadt. Dorthin gelangt man anschließend über den Promenadenweg;<br />

dies sind noch einmal zwei Kilometer.<br />

Krippen gibt es überall zu bestaunen – draußen im Gelände, bei<br />

den Kirchen und auch in den Schaufenstern der Geschäfte. Herausragend<br />

sind gewiss die großen Holzfiguren der Ortskrippe, die am<br />

Brunnen von Horressen aufgebaut werden. In Montabaur sollte<br />

man unbedingt die Tourist-Info am Großen Markt besuchen. Denn<br />

hier spiegelt sich im Kleinen die nächste Umgebung: Zwischen dem<br />

Schloss und dem Alten Rathaus mit den benachbarten Fachwerkbauten<br />

haben Maria und Josef mit dem neugeborenen Jesuskind<br />

eine Herberge gefunden.<br />

Die Altstadt erstrahlt wie jedes Jahr<br />

im festlichen Lichterglanz!<br />

Auch zu Corona-Zeiten bleiben Traditionen bestehen. Montabaur<br />

erstrahlt zur Weihnachtszeit wie gewohnt im festlichen Glanz; es<br />

sollen sogar mehr Lichter sein als sonst! Natürlich ist auch der riesige<br />

Adventskalender am historischen Rathaus wieder zu bestaunen.<br />

Selbstverständlich wird die Stadtbürgermeisterin es sich nicht nehmen<br />

lassen, den Weihnachtszauber am 29. November persönlich zu<br />

eröffnen. Auch das ist möglich. Virtuell.<br />

Krippensammler Max Schneckenbühl (M.) im Team mit Kurt Heibel (l.) und Karlheinz Philipps (r.).<br />

10 11<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

Ausführliche und aktuelle Infos:<br />

www.montabaur-live.de<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


WEIHNACHTLICHES 1. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 31. JANUAR <strong>20</strong>21 28. NOVEMBER BIS <strong>20</strong>. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> SHOPPING | WEIHNACHTLICHES<br />

P ANZEIGE<br />

Dienstag, 1. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong> bis Sonntag, 31. Januar <strong>20</strong>21<br />

in 56588 Waldbreitbach<br />

P ANZEIGE<br />

Samstag, 28. November bis Sonntag, <strong>20</strong>. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

in der historischen Altstadt in 53545 Linz/Rhein<br />

Große Naturwurzelkrippe, Krippenmuseum Wanderweg „Stern von Bethlehem“ und weitere Highlights …<br />

Weihnachtsdorf Waldbreitbach<br />

Alle Attraktionen – viele im Freien – können ab 1. Advent bis Ende Januar <strong>20</strong>21 täglich besichtigt werden!<br />

Weihnachtsdorf“ – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren vom<br />

1. Advent bis Ende Januar in das „Weihnachtsdorf Waldbreitbach“. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein<br />

„ Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt. Besucht<br />

werden kann das Weihnachtsdorf täglich vom 28. November <strong>20</strong><strong>20</strong> bis zum 31. Januar <strong>20</strong>21 …<br />

Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Gemeinde im Naturpark Rhein-Westerwald<br />

ist die große Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Weitere Highlights<br />

sind der „Stern von Bethlehem“ – ein mit 3.500 Glühbirnen und über 30 Krippen<br />

bestückter Wanderweg, die schwimmende Krippe auf der Wied, der schwimmende<br />

Adventskranz mit 8 m Durchmesser oder die Weihnachts-Illumination am 18 m<br />

hohen Zunftbaum mit 6 m Durchmesser und fast 10.000 LEDs. Über 60 Stationen befinden<br />

sich am „Kleinen Krippenweg“, der über 2 km am Wiedufer entlang und durch<br />

den Ort verläuft. Dazu gehören auch liebevoll gestaltete kleine Krippen in Geschäften<br />

und Privatgärten. Das Internationale Krippen- und Bibelmuseum von Krippenbaumeister<br />

Gustel Hertling zeigt auf 800 m² über 2.500 Krippen aus aller Welt. Dabei sind<br />

Krippen aus fast allen europäischen Ländern, aber auch exotische Krippen aus Afrika,<br />

Alaska, Russland, China und Peru zu bewundern. Die Materialien reichen von Holz und<br />

Ton über Gips und Papier bis hin zu Glas oder Blech. Nicht nur Kinderaugen beginnen<br />

zu leuchten.<br />

„Best Christmas City“<br />

Das Weihnachtsdorf Waldbreitbach hat <strong>20</strong>18 beim Wettbewerb zur „Best Christmas<br />

City“ der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. und<br />

der Fachzeitschrift Public Marketing mit einem einzigartigen Stadtmarketingkonzept<br />

überzeugt und ist Gewinner der Jurywertung in der Kategorie Kleinstadt geworden.<br />

Besonders bewertet wurde das Gesamtkonzept zum Thema Krippen und das Zusammenspiel<br />

der Akteure vor Ort.<br />

Alle Attraktionen im Dorf können täglich besucht werden, der Eintritt ist frei. Das Krippenmuseum<br />

ist nachmittags geöffnet, für Gruppen auch zu anderen Zeiten nach Anmeldung.<br />

Der Eintritt beträgt dort 5 Euro pro Person. Die Krippe in der Pfarrkirche kann<br />

ebenfalls zu festen Öffnungszeiten besichtigt werden. Gruppenführungen durch das<br />

Weihnachtsdorf können bei der Tourist-Information gebucht werden.<br />

Zur Abrundung eines Ausflugs ins Wiedtal bieten sich ein Mittagessen oder Kaffee<br />

& Kuchen in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés an. Auch für Familien und<br />

Kleingruppen muss unbedingt vorab reserviert werden. Eine Gastronomie- und Unterkunftsliste<br />

ist auf www.weihnachtsdorf-waldbreitbach.de zu finden. Kostenfreies<br />

Informationsmaterial versendet gerne der Touristik-Verband Wiedtal.<br />

Folgende Angebote aus den Vorjahren können leider nicht stattfinden:<br />

Fackelzug zur Eröffnung, offene Führungen für Einzelgäste,<br />

Stationen am großen Krippenweg, Konzerte in<br />

der Pfarrkirche, Glühweinstand, Bühnenprogramm,<br />

Live-Musik, Tombola, Selbermacher-Basar im Kolpinghaus<br />

und das Adventskalenderhaus. Auch der<br />

Christkindchenmarkt am 2. und 3. Adventswochenende<br />

wird nicht stattfinden.<br />

Der Gewerbeverband Waldbreitbach e.V. als Veranstalter weist darauf hin, dass alle<br />

Attraktionen jeden Tag besichtigt werden können und alle auch bis zum letzten Sonntag<br />

im Januar aufgebaut bleiben. Somit kann der Besucherstrom entzerrt werden<br />

und es müssen nicht alle Gäste an einem Adventssonntag anreisen. Mit Ausnahme<br />

von Krippenmuseum und Pfarrkirche sind alle Attraktionen draußen an der frischen<br />

Luft aufgebaut. Die Besucher werden gebeten, Abstand zu halten und wo dies einmal<br />

nicht möglich sein sollte einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen – auch in Warteschlangen<br />

oder Restaurants. Dieses Event ist nur möglich, wenn alle zusammen die Regeln<br />

einhalten und andere schützen. Aktuelle Informationen zu möglichen Anpassungen<br />

werden entsprechend veröffentlicht.<br />

Veranstalter: Gewerbeverband Waldbreitbach e.V.<br />

Kontakt und kostenloses Info-Material:<br />

Touristik-Verband Wiedtal e.V.,<br />

Neuwieder Straße 61, 56588 Waldbreitbach<br />

Info-Telefon: 02638-4017<br />

www.weihnachtsdorf-waldbreitbach.de<br />

www.wiedtal.de<br />

Fotos: © Andreas Pacek / Touristik-Verband Wiedtal e.V.<br />

Ein friedlicher, romantischer, vorweihnachtlicher<br />

Treffpunkt für die ganze Familie …<br />

Linzer Weihnachtszauber<br />

<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

Romantisch illuminierte Altstadt.<br />

Geschäfte verwandeln sich in kleine, süße Weihnachtsmarktstände.<br />

Wenn ein vorweihnachtlicher Zauber durch die Straßen zieht, es in Linz nach<br />

Uhles und Glühwein duftet und die historischen Gassen romantisch leuchten,<br />

dann ist endlich wieder Vorweihnachtszeit in Linz …<br />

Neues, den Corona-Richtlinien<br />

entsprechendes Konzept!<br />

Leider mussten aufgrund der Corona-Pandemie<br />

in diesem Jahr<br />

viele Veranstaltungen ausfallen,<br />

darunter einige Weihnachtsmärkte.<br />

Auch im schönen Linz wird<br />

es in diesem Jahr keinen klassischen<br />

Weihnachtsmarkt auf dem<br />

Marktplatz geben. Um nicht auf<br />

den romantischen Weihnachtszauber<br />

verzichten zu müssen,<br />

hat sich die Linzer Werbegemeinschaft<br />

unter der Leitung von Didi<br />

Pörzgen in Zusammenarbeit mit<br />

der Stadt ein neues, den Corona-Richtlinien<br />

entsprechendes<br />

Konzept überlegt.<br />

Romantisches Weihnachtsdorf,<br />

lebender Adventskalender,<br />

traditionelles Kunsthandwerk …<br />

In diesem Jahr verwandelt sich<br />

die „Bunte Stadt am Rhein“ erstmals<br />

in ein romantisches Weihnachtsdorf,<br />

vom Rheintor bis zum<br />

Neutor. Dafür wurde die bunte<br />

und allseits beliebte Beleuchtung, die alle Jahre wieder die historischen Gebäude der Linzer Altstadt<br />

gekonnt in Szene setzt, sogar verdoppelt. Handgefertigte, liebevoll dekorierte Holzverblendungen werden<br />

die liebevollen, inhabergeführten Geschäfte in kleine, süße Weihnachtsmarktstände verwandeln.<br />

Freuen Sie sich unter anderem auf handgemachte Handwerkskunst aus der „Bunten Stadt am Rhein“.<br />

Die Gewerbetreibenden werden das Weihnachtsdorf z. B. durch Außenverkäufe mit Glühwein, Uhles<br />

und süßen, hausgemachten Leckereien aktiv mitgestalten. Ein lebender Adventskalender hält tägliche<br />

Überraschungen und spannende Aktionen für Sie bereit.<br />

Gewinnspiele für Groß & Klein, Besuch des Nikolaus,<br />

Krippenausstellung in den Schaufenstern …<br />

Wie in jedem Jahr werden große Weihnachtsbäume die Linzer Plätze zieren, in diesem Jahr erstmals geschmückt<br />

mit selbst gebasteltem Schmuck des städtischen Linzer Kindergartens. Die kleinsten Besucher<br />

dürfen sich über viele kleine Aktionen freuen, wie z.B. den Besuch des Nikolauses an bestimmten Tagen<br />

und kleinere Gewinnspiele. Im Weihnachtsbriefkasten können alle Kinder ihre Bilder an das Christkind<br />

einwerfen. Diese werden anschließend in den Linzer Gewerbebetrieben aufgehangen und ausgestellt.<br />

Auch die Linzer Krippenausstellung wird ein neues Zuhause bekommen. Die kleinen und großen Krippen<br />

werden die Schaufenster, verteilt durch die ganze Altstadt, zieren. Finden Sie alle Krippen?<br />

Das Linzer Weihnachtsdorf wird vom ersten bis vierten Adventswochenende an allen Tagen geöffnet<br />

sein. Die Bonner Personenschifffahrt bietet darüber hinaus täglich eine Sonderfahrt mit der MS<br />

Beethoven von Bonn nach Linz an (Ankunft in Linz 14:30 Uhr, Abfahrt 17:30 Uhr). Viele weitere Ideen,<br />

wie weihnachtliche Stadtführungen sind noch in Planung, Sie dürfen gespannt sein.<br />

Foto: © Heinz Werner Lamberz – Creativ Picture<br />

12 13<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •• • • HIER<br />

Veranstalter: Linzer Werbegemeinschaft e. V.<br />

in Zusammenarbeit mit der Stadt Linz<br />

Info-Telefon: 0176-76753076 | www.wir-in-linz.de<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de • • •


KLEINKUNST 1. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 30. JANUAR <strong>20</strong>21 1. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 30. JANUAR <strong>20</strong>21 KLEINKUNST<br />

P ANZEIGE<br />

Dienstag, 1. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong> bis Samstag, 30. Januar <strong>20</strong>21<br />

im Kulturhaus Lÿz (St.-Johann-Str. 18) in 57074 Siegen<br />

Programmheft für Dezember und Januar erschienen …<br />

Kulturhaus Lÿz: Ring frei<br />

zur zweiten Runde!<br />

Kabarett, Musik und Literatur rund um den Jahreswechsel<br />

Pünktlich zum Monatswechsel ertönt in diesen Tagen der „Programmheft-Gong“ für die Monate Dezember und Januar im Siegener<br />

Kulturhaus Lÿz: Um kurzfristig auf Änderungen im Pandemiegeschehen reagieren zu können, war die insgesamt siebenmonatige Saison<br />

mit über hundert Veranstaltungen nicht mit dem kompletten Teilnehmerfeld in den „Vorverkaufsring“ gestiegen, sondern wurde bereits<br />

im September auf drei Runden aufgeteilt …<br />

In der Lÿz-Kernkompetenz<br />

Kabarett blitzt nun unter anderem<br />

Werner Koczwara (12.<br />

Dezember) auf, der sein Best-of<br />

mit dem Titel „Am Tag, als der<br />

Grenzstein verrückt wurde“ auf<br />

die Lÿz-Bühne bringt. Seit 30<br />

Jahren hat Koczwara großen<br />

Spaß daran, aus der deutschen<br />

Ordnung den darin enthaltenen<br />

Unfug herauszuklopfen, und<br />

immer wieder gelingt es ihm<br />

zu zeigen, dass ein realer Paragraf<br />

oft viel komischer ist als die<br />

feinste Satire.<br />

‘Zwischen den Tagen‘ sprinten<br />

dann Adrian Engels und Markus<br />

Riedinger alias ONKeL fiSCH (30.<br />

Dezember) in einem satirischen<br />

Rückblick durch ein Jahr, das viele<br />

eher zum Weglaufen fanden.<br />

Gerade aber ein Seuchenjahr<br />

verdient ein satirisches Antiviren-Programm<br />

mit Klärung<br />

wichtigster Fragen.<br />

12. Dezember:<br />

Werner Koczwara<br />

„Scharf angemacht – Die besten Rezepte für Beziehungssalat“ heißt es hingegen Ende<br />

Januar bei Frank Sauer (23. Januar). Er nimmt die modernen Orte der Beziehungsanbahnung<br />

unter die Lupe und fragt sich bei Chat-Room, Dating-Portal und Love Lounge immer<br />

öfter: „Ist das hier noch eine offene Beziehung oder schon eine geschlossene Abteilung?“<br />

Doch auch an spannenden Neuentdeckungen hat Siegens Kleinkunsttempel in den kommenden<br />

Monaten einiges zu bieten: Gleich Anfang Dezember startet hier mit der literarischen<br />

Matinee Bücher:Brunch<br />

(6. Dezember) ein neues Format<br />

der LÿzLit-Reihe: Der Siegener<br />

Dichter Crauss spricht hier mit<br />

Lyrikern, Liedermachern und Literaten<br />

übers Texte schreiben und<br />

Musik machen. Den Anfang macht<br />

Crauss mit dem Songwriter und<br />

Geschichtenerzähler Tom Liwa, der<br />

solo oder mit seiner Band Flowerpornoes<br />

seit 30 Jahren für richtig<br />

gute Songs steht.<br />

Im Grenzbereich zwischen Comedy,<br />

Kabarett und Liedermaching<br />

übernehmen dann im Januar<br />

zunächst Simon & Jan (8. Januar)<br />

und eine Woche später dann<br />

Der Machatschek (15. Januar) die<br />

30. Dezember:<br />

ONKeL fiSCH<br />

Abendgestaltung. Während Erstgenannte<br />

(Preisträger Bayerischer<br />

Kabarettpreis, Mindener Stichling,<br />

Thüringer Kleinkunstpreis, Salz-<br />

• • • #sicherlivedabei: Möglichst sicherer Kultur- und Konzertgenuss unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln • • •<br />

• • • HIER<br />

burger Stier) auf der Borderline durch die Irrungen und Wirrungen unserer Welt balancieren und<br />

gegen ungezähmten Fleischkonsum jodeln, bewegt sich Der Machatschek mit seinem Programm<br />

„Sommer in Wien“ im Grenzland zwischen Literatur und Musik. Seine „Liederatur“ gehört mit Stücken<br />

wie Requvienne und Sommer in Wien inzwischen zum allgemeingültigen Kultur- und Liedgut<br />

der Alpenrepublik, vor allem aber kommen Freunde des böswitzigen, derben Wiener Schmäh bei<br />

ihm voll auf ihre Kosten.<br />

Wem aber der Sinn nach Musik pur steht, findet im zweiten Drittel der Lÿz-Saison seine Highlights.<br />

So ist bei Federation of the Groove (11. Dezember) der Name auch gleich Programm! Zwischen Funk<br />

und Fusion zaubern die Musiker um den vielseitigen Ausnahmepianisten und ‐organisten Martin<br />

Sasse und den Kölner Gitarristen Bruno<br />

Müller (Till Brönner, Mezzoforte, Max<br />

Mutzke) einen kernigen Groove auf die<br />

Bühne, der ‘fett nach vorne drückt‘.<br />

„Was wäre ein Hollywood Blockbuster<br />

ohne die <strong>20</strong>th Century Fox Fanfare<br />

oder Star Wars ohne das markante<br />

blechgeschmetterte Leitmotiv?“ fragen<br />

dagegen Blech5@ (29. Dezember) in<br />

ihrem Programm „From the stage to the<br />

movies“. Wenn dann 007 den gefährlichsten<br />

Schurken das Handwerk legt,<br />

heißt es High Noon für die Flegel aus<br />

der letzten Orchester-Reihe, die in einer<br />

vergnüglichen Brass-Gala Herzschmerz,<br />

Laserschwert und rauchende Colts aus<br />

ihren Blechrohren zaubern.<br />

6. Dezember:<br />

Crauss trifft Tom Liwa<br />

15. Januar:<br />

Der Machatschek<br />

Während der Spielzeit sorgen umfassende Schutzvorkehrungen wie ein zusätzliches Luftreinigungssystem<br />

und komfortable Zugangsregelungen vor und hinter den Kulissen für ein Sicherheitsplus bei<br />

Besuchern und Beschäftigten. Darüber hinaus bietet ein neues Reservierungssystem platzgenaue Buchung<br />

und personalisierbare Tickets genauso wie ein unkompliziertes Print@home-Verfahren oder<br />

die breite Auswahl moderner Online-Zahlungssysteme. Bequemere Sitzplätze, eine optimierte Beschallungsanlage<br />

sowie das flexible Besucherleitsystem runden Ambiente und Atmosphäre auch im<br />

Saal fühlbar ab, während auf der Bühne bissiges Kabarett, mitreißende Musik und packende Literatur<br />

beste Unterhaltung garantieren und Live-Kultur wieder live sichtbar machen.<br />

Karten für alle Lÿz-Veranstaltungen gibt es auf www.Lyz.de und unter der Telefonnummer 0271-<br />

3332448. Übrigens per Streaming auch für die, die es sich bei typischem Siegerländer Winterwetter<br />

lieber zu Hause gemütlich machen, das Streamingsymbol bei den einzelnen Veranstaltungen sagt<br />

ob und wie.<br />

11. Dezember:<br />

Federation of the Groove<br />

Veranstalter/Kontakt: Kultur!Büro des Kreises Siegen-Wittgenstein<br />

Info-Telefon: 0271-3332448 | www.Lyz.de<br />

Foto Werner Koczwara: © Werner Koczwara, Foto ONKeL fiSCH: © WDR, Linda Meiers, Foto Crauss: © Sebastian Richter, Foto Tom Liwa: © Saskia Lippold,<br />

Foto Der Machatschek: © Der Machatschek, Foto Federation of the Groove: © Claus Fischer<br />

14 15<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


KABARETT | MUSIK 5. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 31. JANUAR <strong>20</strong>21 4. BIS 19. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> KABARETT | SHOPPING | WEIHNACHTLICHES<br />

P ANZEIGE<br />

Samstag, 5. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong> bis Sonntag 31. Januar <strong>20</strong>21<br />

in der Stadthalle in 56410 Montabaur<br />

P ANZEIGE<br />

4. und 5., 11. und 12. sowie 18. und 19. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

in der Innenstadt in 57610 Altenkirchen<br />

Samstag, 12. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong>, Beginn: 19:30 Uhr<br />

im Kaplan-Dasbach-Haus (KDH) in 56593 Horhausen<br />

P ANZEIGE<br />

Kulturangebot zwischen Enttäuschung, Hoffnung und Veränderung …<br />

Corona-Programm<br />

in der Stadthalle Montabaur<br />

Sicher Kultur genießen unter Einhaltung aller geltenden Hygienevorschriften!<br />

Stillstand, Neustart, dann der erneute Lockdown: „Wir erleben als Kleinkunstbühne Mons Tabor leider weiterhin einen krassen Einschnitt<br />

als regionaler Kulturveranstalter. Wir fühlen uns wie Fische auf dem Trockenen! Doch wir wollen weitermachen, müssen uns aber mit allen<br />

Kulturinteressierten in der Region in Geduld üben. Es bleibt die Hoffnung, dass der derzeitige Teil-Lockdown (wenn alle dabei mitmachen)<br />

wirkt und wir im Dezember in Kooperation mit der Stadt Montabaur in der Stadthalle das vorbereitete „Corona-Programm“ fortsetzen können.<br />

Das soll auch etwas dazu beitragen, dass die Menschen in der Region gut durch die Krise und hoffnungsvoll ins neue Jahr kommen!“, so Uli Schmidt,<br />

Vorsitzender der Kleinkunstbühne Mons Tabor e. V. …<br />

Folgende hochwertige „Gute-Laune-Kleinkunstveranstaltungen“<br />

in der neuen Reihe „FOLK & FOOLS –Spezial“ sollen im Dezember<br />

in der Stadthalle zu erleben sein:<br />

Samstag, 5. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong>, Beginn: <strong>20</strong>.00 Uhr:<br />

Feuerbach Quartett (Neue Kammermusik)<br />

Vier exzellente Musiker aus vier Nationen!<br />

Mit atemberaubender Spielfreude<br />

vereinen sie in einem klassischen<br />

Streichquartett Led Zeppelin<br />

und Rammstein mit Prokofjew und<br />

Mozart. Dadurch definieren sie den<br />

Begriff „Kammermusik“ neu. In seinem<br />

neuen Programm „Born to be<br />

child!“ widmet sich das Feuerbach<br />

Quartett seiner Kindheit und den Hits<br />

der Eltern. Wunderbar!<br />

Freitag, 18. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong>, Beginn: <strong>20</strong>.00 Uhr:<br />

Fatih Çevikkollu (Kabarett)<br />

(verlegt vom <strong>20</strong>. November)<br />

In seinem sechsten Programm „FatihMorgana“ taucht der<br />

deutsch-türkische Kabarettist Fatih Çevikkollu in die schöne<br />

neue Welt der alternativen Fakten ein. Wenn die Welt verrücktspielt<br />

und in Angst und Hysterie verfällt, braucht es jemanden,<br />

der sie humorvoll wieder geraderückt. Den ersten Teil des erfolgreichen<br />

Programms hat der Künstler bereits im vergangenen<br />

Jahr bei der Westerwälder Kabarettnacht einem begeisterten<br />

Publikum präsentiert – jetzt spielt er das volle Programm!<br />

Samstag, 19. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong>, Beginn: <strong>20</strong>.00 Uhr:<br />

Glas Blas Sing (virtuose Flaschenmusik)<br />

„Kreatives Upcycling“ lautet die Devise des<br />

nicht nur oral versierten Fünfers Glas Blas Sing.<br />

Die außergewöhnlichen Musiker kombinieren<br />

meisterhaft eine besondere Art A-Cappella-Gesang,<br />

Flaschen-Blasen, daumengeploppte<br />

Stubbi-Klänge und Pullen-Percussion. <strong>20</strong>18<br />

sorgten sie in der Oberelberter Stelzenbachhalle<br />

gleich an drei Tagen hintereinander beim<br />

25. Jubiläum der Kabarettnacht für Begeisterungsstürme.<br />

Jetzt kommen sie mit ganz neuem<br />

Programm in den Westerwald. Auch wenn<br />

bei Redaktionsschluss noch nicht klar ist, ob die Veranstaltung in der Stadthalle stattfinden kann.<br />

Alle geltenden Hygienevorschriften werden eingehalten. Einlass mit Bewirtung ist jeweils 45 Minuten vor Beginn<br />

der Veranstaltung. Der Eintritt kostet im Vorverkauf je 12 Euro und an der AK 15 Euro. Die Anzahl der Karten ist auf<br />

(voraussichtlich) 125 begrenzt. Der Kartenverkauf für Das Feuerbach Quartett läuft ab 21. November und erfolgt<br />

ausschließlich online über die Seite www.kleinkunst-mons-tabor.de. Für die weiteren Veranstaltungen jeweils drei<br />

Wochen vorher. Es können Tickets für 4 bis 10 Personen<br />

unter Angabe der Kontaktdaten erworben werden. Diese<br />

Personen werden jeweils zusammen an einem Tisch<br />

platziert. Sie dürfen nur an dem zugewiesenen Tisch Platz<br />

nehmen. Bitte die weiteren Hinweise auf der Internetseite<br />

beachten. Falls es noch Restkarten gibt, sind diese an<br />

der Abendkasse zu bekommen.<br />

In der Stadthalle sicher Kultur genießen!<br />

Der Veranstaltungssaal wird unter Einhaltung der geltenden<br />

Abstandsregeln mit Tischen bestuhlt. Für noch mehr<br />

Sicherheit sorgt die gute Hallenlüftung mit hochwertigen<br />

Filtern. Bei Planung und Durchführung der Veranstaltungen<br />

muss jeweils flexibel reagiert werden, wenn sich<br />

die aktuellen Vorgaben ändern. Mit kurzfristigen Anpassungen<br />

oder Absagen ist deshalb immer zu rechnen. Da<br />

die Erfüllung der Verordnungen für die Veranstalter mit<br />

erheblichem Mehraufwand verbunden ist, hoffen diese<br />

darauf, dass sich die Gäste an die geltenden Regeln von<br />

Hygiene und Abstand halten. Ab Betreten der Stadthalle<br />

herrscht strikte Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung,<br />

auch am Platz! Bleiben Sie bitte zu Hause, wenn Sie sich<br />

krank fühlen.<br />

Veranstalter:<br />

Kleinkunstbühne Mons Tabor e. V. und Stadt Montabaur<br />

mit freundlicher Unterstützung<br />

des Landes Rheinland-Pfalz, der Sparkasse Westerwald-Sieg<br />

und der Energieversorgung Mittelrhein AG (EVM)<br />

Weitere Infos unter: www.kleinkunst-mons-tabor.de<br />

uli@kleinkunst-mons-tabor.de<br />

Und so soll es in der Stadthalle Montabaur weitergehen:<br />

Samstag, 30.1.<strong>20</strong>21, <strong>20</strong>.00 Uhr<br />

und Sonntag, 31.1.<strong>20</strong>21, 17.00 Uhr:<br />

„Kabarett am Gelbach“<br />

mit Stefan Waghubinger<br />

Verlegt aus der Gelbachtalhalle in MT-Ettersdorf!<br />

Infos: www.kleinkunst-mons-tabor.de<br />

• • • #sicherlivedabei: Möglichst sicherer Kultur- und Konzertgenuss unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln • • •<br />

• • • HIER<br />

Foto Feuerbach Quartett: © Michael Meyer, Foto Stefan Waghubinger: © Gero Gröschel, weitere Fotos: © Veranstalter<br />

Der Aktionskreis Altenkirchen lädt ein …<br />

Advents-Shopping<br />

in Altenkirchen<br />

Bummeln und shoppen bei vorweihnachtlicher Stimmung<br />

und verlängerten Öffnungszeiten vom 2. bis 4. Adventswochenende<br />

Weihnachten steht vor der Tür und die große Suche nach den Geschenken<br />

für die Lieben hat begonnen. Auch wenn in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt<br />

am ersten Adventswochenende die Vorweihnachtszeit in der Kreisstadt<br />

erstmals nicht einleitet, der sehr gut sortierte Altenkirchener Einzelhandel hält<br />

wie gewohnt viele tolle Geschenkideen, Angebote und Aktionen bereit –<br />

und das nicht nur unter Berücksichtigung entsprechender Hygieneregeln,<br />

sondern auch bei verlängerten Öffnungszeiten …<br />

So haben die Geschäfte am zweiten, dritten und vierten Adventswochenende freitags bis <strong>20</strong>:00 Uhr<br />

und samstags bis 16:00 Uhr für ihre Kunden geöffnet. Einem entspannten Einkaufsbummel im Schein<br />

der festlich beleuchteten und von vielen ehrenamtlichen Helfern weihnachtlich dekorierten Innenstadt<br />

steht also nichts mehr im Wege. Nutzen Sie das Angebot des Altenkirchener Einzelhandels. Kaufen Sie<br />

lokal, denn mit Ihrem Einkauf vor Ort tragen Sie nicht nur dazu bei, dass Sie auch in Zukunft bei netter<br />

und kompetenter persönlicher Beratung in Ihrem Lieblingsgeschäft einkaufen können, Sie sichern auch<br />

viele Arbeitsplätze in der Region.<br />

Kontakt: Aktionskreis Altenkirchen | www.aktionskreis-altenkirchen.de<br />

„Kultur im KDH“ präsentiert …<br />

Ingrid Kühne:<br />

„Okay, mein Fehler!“<br />

Sicher live dabei unter Einhaltung<br />

der Hygiene- und Abstandsregeln!<br />

Ingrid Kühne geht es wohl wie vielen anderen:<br />

Eigentlich ist sie sowieso immer alles schuld. Mit<br />

einem beschwichtigenden „Okay, mein Fehler!“ will<br />

sie einfach nur ihre Ruhe. In ihrem zweiten Bühnenprogramm<br />

analysiert sie, was alles so schiefgeht und<br />

wo man alles schuld sein kann, vor allem warum,<br />

wie viel, wie spät und wie lange …<br />

Schlagfertig. Spontan. Nah am Publikum.<br />

Ingrid Kühne bringt zur Sprache, was andere sich komischerweise<br />

nie fragen, die sich dann aber in den Themen absolut wiederfinden.<br />

Alltägliche Situationen skizziert sie so, dass man aus dem Lachen<br />

einfach nicht mehr rauskommt. Mit gehöriger Selbstironie spielt<br />

sie ihre Trümpfe aus, mit denen sie dann das Publikum schnell einbezieht.<br />

Diese Frau weiß, wo es langgeht, das wissen nach ihrem<br />

Auftritt nicht nur die Herren bei ihr zu Hause.<br />

Wichtiger Hinweis zur Ticketreservierung:<br />

Da nicht sicher ist, ob nach dem Teil-Lockdown im November der<br />

Kabarettabend im Dezember stattfinden kann, wird kein klassischer<br />

Vorverkauf angeboten, sondern eine VERBINDLICHE Reservierung.<br />

Gezahlt wird erst am Veranstaltungstag! Tickets können<br />

über www.ww-events-online.de/tickets reserviert werden. Ticketreservierungen<br />

für 1 oder 2 Personen erhalten einen Platz in einer<br />

Stuhlreihe. Ticketreservierungen für 3 Personen und mehr erhalten<br />

einen Platz am Bistrotisch! Es gelten die aktuellen Abstands- und<br />

Hygieneregeln. Eine moderne Be- und Entlüftungstechnik sorgt zudem<br />

für „gute Luft“!<br />

Verbindliche Ticketreservierung: <strong>20</strong> Euro<br />

AK (falls noch Tickets vorhanden): 22 Euro<br />

Veranstalter: Kultur-AG der OG Horhausen<br />

mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Westerwald-Sieg,<br />

der Bad Honnef AG und MAW Stahlbau Eulberg in Horhausen<br />

Info-Telefon: 02687-927927<br />

www.horhausen.de | www.facebook.com/kulturimkdh<br />

18 19<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •<br />

Foto: © Ingrid Kühne


VERSCHIEDENES 1. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 30. DEZEMBER <strong>20</strong>21 27. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 25. APRIL <strong>20</strong>21 KABARETT | MUSIK<br />

P ANZEIGE<br />

Voraussichtlich ab Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

in der StadtGalerie in der ehem. Mennonitenkirche in 56564 Neuwied<br />

P ANZEIGE<br />

Sonntag, 27. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong> bis Sonntag, 25. April <strong>20</strong>21<br />

im kulturWERKwissen in 57537 Wissen<br />

StadtGalerie zeigt Bausteinwelten aus LEGO® Bausteinen …<br />

Stein auf Stein<br />

Aus der Sammlung Lange | Führungen, Kino-Special und Wettbewerb<br />

Haben Sie als Kind nicht auch mit LEGO® Bausteinen gespielt? Seit mehr als<br />

60 Jahren inspirieren die bunten Kunststoffsteine mit den charakteristischen<br />

acht Noppen Kinder und Erwachsene zum Bau von Eisenbahnen, Autos und<br />

Tankstellen, Raumschiffen, Piratenschiffen, Häusern oder Figuren. Der Fantasie<br />

sind keine Grenzen gesetzt. Die Ausstellung lässt Kinderalltag und Spielzeuggeschichte<br />

von den 1950er-Jahren bis heute lebendig werden …<br />

1958 startete der Siegeszug der bunten Klötzchen<br />

in Billund, Dänemark. Bereits 1932 hatte der<br />

Tischlermeister Ole Kirk Christiansen das Unternehmen<br />

gegründet. Anfangs stellte er Holzspielzeug<br />

her, 1934 erfand er den Namen LEGO® als<br />

Abkürzung für leg godt (dänisch: spiel gut). Ab<br />

1949 wurden die Vorläufer der heutigen Steine<br />

aus Kunststoff gefertigt. Seit 1958 weisen die farbigen<br />

Steine auf ihrer Unterseite die charakteristischen<br />

Röhrchen auf, zwischen denen und dem<br />

Rand sich die Noppen fest einfügen. Nun war für<br />

die notwendige Stabilität der entstehenden Bauwerke<br />

gesorgt.<br />

Anfangs war der Grundstock des neuen Baukastensystems<br />

auf Haus- und Straßenbau ausgerichtet.<br />

Doch schon 1962 wurden mit der Erfindung<br />

Das Team der Stadtgalerie hofft<br />

auf die Öffnung ab Dezember.<br />

Infos aktuell unter<br />

www.ww-events-online.de!<br />

des Rades die Themengebiete wesentlich erweitert. 1966 gab es den ersten Motor und ab 1974 bevölkerten<br />

Menschen die LEGO® Welt. Bis heute kam eine Vielzahl von Bausätzen hinzu, wie die Ausstellung<br />

zeigt. Doch noch immer kann jedes Bauteil<br />

mit den ersten Grundsteinen kombiniert<br />

werden.<br />

Viele Modelle aus allen fünf Jahrzehnten<br />

werden das Team Lange (Tanja, Andrea,<br />

Johannes und Christian Lange) der Stadtgalerie<br />

Neuwied zur Verfügung stellen.<br />

Kurzum: Eine bemerkenswerte LEGO®<br />

Welt wird zu sehen sein.<br />

Raus aus der Corona-Tristesse …<br />

Rein ins kultur-<br />

WERKwissen!<br />

Die Geschenkidee fürs Fest: kulturWERK-Ticket-Gutscheine<br />

Die Verbote von Kulturveranstaltungen ab November wirbeln den Kalender<br />

des Wissener Kulturwerkes und der Wissener eigenART wie Blätter im<br />

Herbstwind durcheinander. Alle Terminverschiebungen sind immer aktuell<br />

unter www.kulturwerk-wissen.de nachzulesen …<br />

SWR3-Comedian Stefan Reusch und die Jazzband<br />

Schräglage „retten <strong>20</strong><strong>20</strong>!“ (Jahresrückblick) statt<br />

am 4. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong> nun erst am 3. Januar <strong>20</strong>21<br />

um 19:00 Uhr. Es sieht nicht so gut aus auf der Welt.<br />

Virus, Stürme, Nazimörder … Die Briten sind verschwunden,<br />

die USA sind auch nicht mehr so ganz<br />

da, und der Barometer platzt aus allen Drähten. Sollte<br />

man <strong>20</strong><strong>20</strong> in die Tonne kloppen, vergraben, vergessen?<br />

Das wäre nicht das Schlechteste. Muss aber<br />

nicht sein, denn sie retten das Jahr: Stefan Reusch<br />

und die Schräglage! Im Gepäck haben sie alles, was<br />

wir unbedingt brauchen, um <strong>20</strong><strong>20</strong> einfach wegzulachen.<br />

Mit sanftem Lächeln und großer Geistesanwesenheit<br />

putzt der SWR3-Wochenrückblicker alles<br />

runter, was ihn an diesem Jahr gestört hat.<br />

3. Januar:<br />

Grünes Licht dank Abstand und Lüftungsanlage besteht nach wie<br />

vor für das Gastspiel von Weltstar Giora Feidman und Konzertpianistin<br />

Alina Kabanova am 27. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong> um 18:00 Uhr. Der<br />

weltbekannte Klarinettist nimmt die Klarinette in die Hand, um<br />

mit den Menschen eine Botschaft zu teilen, um mit ihnen in der<br />

Sprache der Musik zu sprechen und sie an seiner inneren Stimme<br />

teilhaben zu lassen: „Die Klarinette ist das Mikrofon meiner Seele …<br />

und ich wurde geboren, um Musik zu machen.“ Den wandlungsfähigen,<br />

leidenschaftlichen Klarinettenton, den der Maestro seinem<br />

Instrument entlockt, muss man erlebt haben.<br />

Begleitprogramm:<br />

• Führungen am 06.12.<strong>20</strong><strong>20</strong>, 03.01.<strong>20</strong>21 und 07.02.<strong>20</strong>21 jeweils um 14:00 Uhr oder auf Anfrage<br />

• Kino Special „The LEGO® Movie“ am <strong>20</strong>.01.<strong>20</strong>21 um 16:00 Uhr<br />

In Kooperation mit Minski/Kinder- und Jugendbüro und dem Filmtheaterbetrieb Weiler<br />

im Metropol-Kino. Tickets nur im Vorverkauf über www.kinoneuwied.de<br />

oder telefonisch unter 02631-24332 oder 23251.<br />

• Wettbewerb „Baue dein Traumhaus“<br />

Seid ihr zwischen 6 und 16 Jahre alt? Dann macht mit! Nehmt eine Grundplatte<br />

von 25 x 25 cm und baut in einer Höhe von max. 45 cm euer Traumhaus<br />

für Neuwied. Eine Jury wird dann das beste Haus prämieren.<br />

Nähere Infos unter www.neuwied.de/Galerie.html<br />

Öffnungszeiten: mittwochs bis freitags von 14:00 bis 18:00 Uhr,<br />

samstags, sonntags und feiertags von 12:00 bis 18:00 Uhr<br />

Veranstalter: StadtGalerie in der ehem. Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768<br />

Info-Telefon: 02631-<strong>20</strong>687 oder 02631-802494 (Büro),<br />

E-Mail: stadtgalerie@neuwied.de | www.neuwied.de/galerie.html<br />

Fotos: © Sammlung Lange<br />

<strong>20</strong> 21<br />

• • • #sicherlivedabei: Möglichst sicherer Kultur- und Konzertgenuss unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln • • •<br />

• • • HIER<br />

Foto Giora Feidmann: © Macc Management, weitere Fotos: © Veranstalter<br />

27. Dezember:<br />

Giora Feidmann<br />

& Alina Kabanova<br />

1<strong>20</strong> Quadratmeter Bühne für<br />

die 17 Musiker der FWR-Bigband<br />

feat. Gaby Goldberg stehen am<br />

9. Januar <strong>20</strong>21 bereit, um beim hybriden Konzert „Mit Swing ins neue Jahr“ zu starten.<br />

Am 30. Januar <strong>20</strong>21 gibt es zudem ein langersehntes Wiedersehen mit Pink Pulse – The Sound of Pink<br />

Floyd. Neu im Kalender und demnächst als potenzielle Weihnachtsgeschenke im Vorverkauf sind CARA<br />

– Irish Music am 22. Januar <strong>20</strong>21, die Hamburg Blues Band feat. Chris Farlowe am 9. April <strong>20</strong>21 und<br />

STUNK unplugged – das größte Kabarett-Ensemble der Republik am 25. April <strong>20</strong>21. Alle drei Veranstaltungen<br />

finden hybrid und mit Besucherabstand statt.<br />

22. Januar:<br />

CARA – Irish Music<br />

9. Januar:<br />

FWR Bigband feat. Gaby Goldberg<br />

Wer als Weihnachtsgeschenk auf Nummer sicher<br />

gehen möchte, schenkt mit einem Gutschein für<br />

die Eigenveranstaltungen der kulturWERKwissen<br />

gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART<br />

immer das Richtige! Diese und alle anderen Tickets<br />

können per E-Mail unter mail@kulturwerkwissen.de<br />

oder telefonisch unter 02742-911664<br />

bestellt werden!<br />

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in<br />

Kooperation mit der Wissener eigenART<br />

Ausführliche Infos und mehr unter: www.kulturwerk-wissen.de<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


KULINARISCHES | MUSIK 4. MÄRZ BIS 17. SEPTEMBER <strong>20</strong>21 18. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> UND 27. FEBRUAR <strong>20</strong>21 KLEINKUNST | MUSIK<br />

P ANZEIGE<br />

Ab Donnerstag, 4. März <strong>20</strong>21<br />

in der Genusswerkstatt Haiger (Kalteiche-Ring 46) in 35708 Haiger<br />

P ANZEIGE<br />

Freitag, 18. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong>, Beginn: <strong>20</strong>:00 Uhr<br />

in der Stadthalle in 56235 Ransbach-Baumbach<br />

Ab März jeden ersten Donnerstag im Monat: Die neue Dinner-Reihe in der Genusswerkstatt …<br />

Donnerstag ist Dinnerstag!<br />

Seit die Corona-Krise die Veranstaltungsbranche quasi über Nacht lahmlegte, suchen auch die kreativen Köpfe der Genusswerkstatt<br />

in Haiger und Location-Betreiber Christoph Düber nach hygiene- und sicherheitskonformen Event-Konzepten, um den Betrieb aufrechtzuerhalten.<br />

In Zusammenarbeit mit Patrick Lück, dem Inhaber der Künstleragentur OKAY Künstler & Acts, haben die Macher nun unter<br />

dem Motto „Donnerstag ist Dinnerstag“ eine abwechslungsreiche Event-Reihe aufgelegt …<br />

Das Konzept bietet Genuss auf 3 Ebenen: Essen, Trinken<br />

und Kultur. Für ein exquisites 4-Gänge- Menü<br />

mit dazu passender Weinauswahl sorgen die beiden<br />

renommierten Catering-Unternehmen „Morgenröthe“<br />

und „Olivegrün“ und das „Weinhaus Heuser“,<br />

jeweils bezogen auf die verschiedenen Motti der einzelnen<br />

Dinner-Shows. Professionelle Künstler sorgen<br />

in den Menü-Pausen für die passende Unterhaltung<br />

und die perfekte Stimmung. Ob alleine, als Paar, gemeinsam<br />

mit Freunden oder im Zuge einer Firmenfeier<br />

besteht die Möglichkeit, einen unbeschwerten,<br />

kulinarischen Unterhaltungsabend zu genießen.<br />

Tickets: ab 89 Euro unter www.reservix.de<br />

Größere Gesellschaften oder Firmen auf Anfrage!<br />

Alternative Termine möglich!<br />

Veranstalter: OKAY Veranstaltungen<br />

und Kooperationspartner<br />

Info-Telefon: 02744-9335430<br />

Nicht nur eine besondere Geschenkidee – auch für Firmenfeiern individuell buchbar!<br />

Foto: © Veranstalter<br />

Alle weiteren Termine und ausführliche Programminfos unter: www.genusswerkstatt-haiger.de<br />

Donnerstag, 4. März <strong>20</strong>21, Einlass 19:00 Uhr:<br />

That‘s Amore<br />

Erleben Sie im exklusiven Ambiente der Genusswerkstatt<br />

Haiger mit „That´s Amore – Das<br />

Swinging Dinner“ legendäre Songs aus der Zeit<br />

des Jazz und Swing. Bei Ihrem erstklassigen<br />

4-Gänge-Menü werden Sie mit Sänger und<br />

Entertainer Patrick Lück und seinem Pianisten<br />

Elmar Hüsch musikalisch auf höchstem Niveau<br />

unterhalten.<br />

Vorschau bis September <strong>20</strong>21:<br />

• 1. April <strong>20</strong>21: „Golden Twenties“<br />

• 6. Mai <strong>20</strong>21: „Nacht der Diven“<br />

• 3. Juni <strong>20</strong>21: „BBQ + Country Pop“<br />

• 2. September <strong>20</strong>21: „Impro Dinner“<br />

Das Weihnachtskonzert mit Thomas Schwab & Freunden …<br />

Zeit der Stille <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

Seit vielen Jahren begeistern Thomas Schwab und Band ihr Publikum mit ihrer<br />

einzigartigen Weihnachtsshow „Christmas Moments“. Coronabedingt kann die<br />

Tournee in diesem Jahr erstmals seit 23 Jahren nicht stattfinden. Damit Weihnachten<br />

<strong>20</strong><strong>20</strong> aber nicht ganz so still wird, hat sich die Band etwas ganz Besonderes<br />

einfallen lassen: die „Zeit der Stille“ …<br />

In kleiner Besetzung laden Thomas Schwab (Klavier), Andreas Steffens (Saxofon), Meike Anlauff (Gesang),<br />

Dominik Steegmüller (Gesang) und David Moore (Gesang) ihr Publikum zu ausgewählten Konzertabenden<br />

in gemütlicher Atmosphäre ein. Ein wenig kleiner, ein wenig intimer und doch wie immer<br />

eine einzigartige musikalische Einstimmung auf das Fest der Feste. Mit den schönsten Weihnachtsliedern,<br />

temperamentvollen Gospels und Pop-Balladen sowie Gedichten und Geschichten zum Lachen<br />

und Nachdenken. Das Publikum darf sich auf einen ganz persönlichen Konzertabend freuen - zum<br />

Krafttanken und Innehalten in diesen herausfordernden Zeiten. Aufgrund der geltenden Abstandsregeln<br />

und Hygienevorschriften ist die Anzahl der Tickets pro Konzert begrenzt. Foto: © Santana Musik Produktion<br />

Info- und Ticket-Telefon: 02623-98800 (Stadthallenbüro)<br />

Veranstalter: Kulturkreis Ransbach-Baumbach e. V. | www.ticketstadthalle.de<br />

P ANZEIGE<br />

Freitag, 17. September <strong>20</strong>21, Beginn: <strong>20</strong>:30 Uhr<br />

in der Stadthalle in 57518 Betzdorf<br />

P ANZEIGE<br />

Samstag, 27. Februar <strong>20</strong>21, Beginn: <strong>20</strong>:00 Uhr<br />

in der Stadthalle in 57627 Hachenburg<br />

50 Jahre + 1-Jubiläums-Tour …<br />

Bläck Fööss – live in Betzdorf!<br />

Vorerst nur eine begrenzte Anzahl an Tickets verfügbar! Die besondere Geschenkidee – nicht nur zu Weihnachten!<br />

Eigentlich sollten die Bläck Fööss schon im September <strong>20</strong><strong>20</strong> die Betzdorfer Stadthalle zum Kochen bringen. Corona hat diesen Plänen<br />

leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nicht minder groß ist die Freude, dass die „Fööss“ nun am Freitag, dem 17. September<br />

<strong>20</strong>21 zu Gast in Betzdorf sein werden. Ab <strong>20</strong>:30 Uhr werden sie an diesem Abend der Guten Stube mächtig einheizen …<br />

Die Bläck Fööss sind fester Bestandteil des Kölner Kulturbetriebs<br />

und gehören zu Köln wie der Dom. Zum 50-jährigen Bandjubiläum<br />

im Jahr <strong>20</strong><strong>20</strong> hatten sie sich viel vorgenommen. Neben einer<br />

Feierstunde im Dom und Konzerten auf dem Roncalliplatz, in der<br />

Philharmonie und der Lanxessarena waren u. a. auch eine Ausstellung<br />

im Kölnischen Stadtmuseum sowie eine Tournee vorgesehen.<br />

Während die Ausstellung besucht werden konnte, konnten nur<br />

sehr wenige der geplanten Konzerte stattfinden. Die durch Corona<br />

verursachte Zwangspause überbrückten die Bläck Fööss durch die<br />

Arbeit am neuen Studioalbum, das gerade erschienen ist.<br />

Die Band hofft nun, alle eigentlich für <strong>20</strong><strong>20</strong> geplanten Konzerte<br />

nachholen zu können und brennt darauf, <strong>20</strong>21 endlich wieder live<br />

in alter Frische vor vielen Zuschauern auf der Bühne stehen zu dürfen.<br />

Und dass die „Fööss“ im Rahmen ihrer Tour auch in Betzdorf<br />

halt machen, freut nicht nur die vielen Fans in der Region, sondern<br />

auch Christoph Düber von OKAY-Veranstaltungen, der die Kultband<br />

in die Sieg-Heller-Stadt geholt hat.<br />

Aufgrund der aktuellen Lage und ohne voraussagen zu können, wie<br />

es im kommenden September möglich sein wird Konzerte durchzuführen,<br />

wird zunächst nur eine begrenzte Zahl von Sitzplätzen<br />

angeboten. Diese Zahl wird aber laufend an die aktuellen Bege-<br />

benheiten angepasst und die Veranstalter hoffen so, die Anzahl der Karten zu einem späteren Zeitpunkt<br />

aufstocken zu können. Ebenso ist es geplant, einen VIP-Bereich auf der Empore der Halle einzurichten.<br />

Vorverkauf: ab sofort unter<br />

www.reservix.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

Veranstalter: OKAY-Veranstaltungen, Herdorf<br />

Weitere Infos unter 02741-910740 oder www.stadthalle-betzdorf.de<br />

22 23<br />

• • • #sicherlivedabei: Möglichst sicherer Kultur- und Konzertgenuss unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln • • •<br />

• • • HIER<br />

Foto: © Leonie Handrick<br />

Die besondere Geschenkidee …<br />

Wundertüte<br />

Lassen Sie sich überraschen von der Hachenburger KulturZeit!<br />

Eine Tüte, hübsch verpackt und nur für Sie! Der Inhalt – wird nicht verraten. Nur<br />

so viel: Es gibt viele kleine Freuden und eine kulturelle Überraschung! Die neue<br />

Wundertüte der Hachenburger KulturZeit garantiert Spannung und beste Unterhaltung,<br />

denn was Sie erwartet, erfahren Sie erst vor Ort …<br />

Sicher ist nur eins: Es wird bunt, lustig,<br />

nachdenklich, kritisch oder melodisch!<br />

Oder alles auf einmal. Auf jeden Fall<br />

anders und unvergesslich! Für alle, die<br />

sich gerne überraschen lassen oder die<br />

noch ein tolles Weihnachtsgeschenk<br />

suchen!<br />

Einlass: 19:15 Uhr<br />

Tickets: VVK: 25,50 Euro<br />

Corona-Wundertüte*: VVK 12,50 Euro<br />

*Geschenk der Hachenburger KulturZeit<br />

für Menschen, denen es schwerfällt,<br />

in Corona-Zeiten den regulären<br />

Preis zu zahlen!<br />

Foto: © Matthias Ketz<br />

Tickets online buchen unter<br />

www.hachenburger-kulturzeit.de<br />

Veranstalter: Hachenburger KulturZeit<br />

Mit freundlicher Unterstützung von TROIKA und NASPA<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


VORLÄUFIGE TERMINE 23. NOVEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 26. FEBRUAR <strong>20</strong>21 3. BIS 11. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> VORLÄUFIGE TERMINE<br />

P ANZEIGE<br />

ASTRONOMIE<br />

montags bis samstags<br />

56237 Sessenbach<br />

Sternwarte und Planetarium<br />

Astronomie<br />

zum Miterleben<br />

Führungen für Kindergärten,<br />

Schulklassen, Familien<br />

und Gruppen<br />

Möchten Sie die Sonne, die Milchstraße<br />

oder einen anderen Planeten<br />

genauer in Augenschein nehmen?<br />

Dann sind Sie in der Sternwarte und<br />

dem Planetarium in Sessenbach genau<br />

richtig. Buchen Sie einen Ausflug<br />

ins Universum!<br />

Ein neuer Instrumentenpark mit neuester<br />

Technik bietet einen faszinierenden<br />

Blick zu den Himmelsobjekten.<br />

Alle Beobachtungen werden mit<br />

einem Spezialinstrument fotografisch<br />

aufgezeichnet und können vom<br />

Besucher auf einen von ihm mitge-<br />

brachen USB-Stick kopiert werden.<br />

Schlechtes Wetter? Kein Problem,<br />

da Sie im digitalen Planetarium den<br />

Sternenhimmel in einer atemberaubenden<br />

Schönheit erleben können.<br />

Foto: © Sternwarte Sessenbach<br />

Veranstalter:<br />

Sternwarte Sessenbach<br />

Info-Telefon: 02601-3383<br />

Mobil: 0163-5806610<br />

www.sternwarte-sessenbach.de<br />

P ANZEIGE<br />

Foto: © Sternwarte Sessenbach<br />

AUSSTELLUNG<br />

bis Mittwoch, 23.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

57627 Hachenburg<br />

Landschaftsmuseum Westerwald<br />

Leipziger Straße 1<br />

„Lebens.ART“<br />

Die Bilderwelt des<br />

Valentin Altmann<br />

Landschaftsmuseum Westerwald<br />

zeigt Foto-Ausstellung<br />

mit Begleitbuch<br />

Der Westerwälder Fotokünstler<br />

Valentin Altmann (1891-1967) aus<br />

Niederelbert hat ein Erbe von 2.500<br />

Aufnahmen hinterlassen, das in dieser<br />

Breite und Vielseitigkeit für die<br />

Region einmalig ist. Bildaufbau, originelle<br />

Arrangements und ein Gespür<br />

für ungewöhnliche Blickwinkel<br />

zeugen von der künstlerischen<br />

Begabung des Laienfotografen.<br />

Seine Fotos besitzen eine reizvolle<br />

Bildsprache von außergewöhnlicher<br />

Authentizität aus der Epoche vor<br />

und nach 19<strong>20</strong> …<br />

Die Ausstellung präsentiert etwa<br />

85 Aufnahmen des lange verkannten<br />

Fotografen, der keinen Beruf<br />

erlernen durfte und in seinem Heimatdorf<br />

zeitlebens als „Sonderling“<br />

galt. Altmann, der als 15-Jähriger<br />

zu fotografieren begann, hat keine<br />

schriftlichen Angaben hinterlassen.<br />

Nur anhand der zahlreichen „Selfies“<br />

und Familienporträts sowie<br />

langwieriger Recherchen gelang es<br />

dem Autor Dr. Manfrid Ehrenwerth,<br />

wichtige Stationen aus dem Lebensweg<br />

des ungewöhnlichen Fotografen<br />

nachzuzeichnen. Den Hauptteil<br />

bilden die etwa 400 Fotos, die der<br />

Leiter des Landschaftsmuseums<br />

Westerwald in diesem üppig ausgestatteten<br />

Bildband vorstellt.<br />

Die Ausstellung und alle anderen<br />

Einrichtungen des Landschaftsmuseums<br />

sind von Dienstag bis Sonntag<br />

geöffnet von 10:00 bis 17:00 Uhr.<br />

Kontakt:<br />

Landschaftsmuseum Westerwald<br />

Info-Telefon: 02662-7456<br />

www.landschaftsmuseumwesterwald.de!<br />

Foto: © Landschaftsmuseum Westerwald<br />

AUSSTELLUNG<br />

bis Mittwoch, 06.01.<strong>20</strong>21<br />

56077 Koblenz<br />

Kulturzentrum<br />

Festung Ehrenbreitstein<br />

Ravensburger<br />

Spielewelten<br />

Ausführliche Infos unter:<br />

www.ww-events-online.de<br />

AUSSTELLUNG<br />

bis Sonntag, 17.01.<strong>20</strong>21<br />

56068 Koblenz<br />

Mittelrhein-Museum<br />

Vom Rhein nach Italien<br />

Ausführliche Infos unter:<br />

www.ww-events-online.de<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Mo.-Mi., 23.11.-23.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

56564 Neuwied<br />

Innenstadt<br />

Neuwieder Knusperpfad<br />

… mehr auf Seite 6<br />

MESSE<br />

Do.+Fr., 26.+27.11.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

ABOM DIGITAL<br />

Ausführliche Infos unter:<br />

www.ww-events-online.de<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Freitag, 27.11.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

57627 Hachenburg<br />

Hachenburg leuchtet<br />

… mehr auf Seite 7<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Fr.-Do., 27.11.-24.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

56470 Bad Marienberg<br />

Innenstadt<br />

Marmer Weihnacht<br />

… mehr auf Seite 9<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Sa.-So., 28.11.-<strong>20</strong>.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

53545 Linz am Rhein<br />

Historische Altstadt<br />

Linzer<br />

Weihnachtszauber <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

… mehr auf Seite 13<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Sa.-So., 28.11.<strong>20</strong><strong>20</strong>-03.01.<strong>20</strong>21<br />

56457 Westerburg<br />

Innenstadt<br />

Weihnachtsstadt<br />

Westerburg<br />

… mehr auf Seite 8<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

So.-So., 29.11.<strong>20</strong><strong>20</strong>-10.01.<strong>20</strong>21<br />

56410 Montabaur<br />

Rund um Montabaur<br />

Der Krippenweg<br />

weckt einen besonderen<br />

Weihnachtszauber<br />

… mehr auf Seite 10+11<br />

ERLEBNIS<br />

Dienstag, 01.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

17:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Tag der<br />

offenen KulturEtage<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Di.-Do, 01.-24.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

57627 Hachenburg<br />

Hachenburger<br />

Adventskalender<br />

… mehr auf Seite 7<br />

WEIHNACHTLICHES<br />

Di.-So., 01.12.<strong>20</strong><strong>20</strong>-31.01.<strong>20</strong>21<br />

56588 Waldbreitbach<br />

Weihnachtsdorf<br />

Waldbreitbach<br />

… mehr auf Seite 12<br />

AUSSTELLUNG<br />

Di.-Fr., 01.12.<strong>20</strong><strong>20</strong>-26.02.<strong>20</strong>21<br />

56564 Neuwied<br />

StadtGalerie in der<br />

ehem. Mennonitenkirche<br />

Stein auf Stein:<br />

Bausteinwelten<br />

aus LEGO® Bausteinen<br />

… mehr auf Seite <strong>20</strong><br />

VORTRAG<br />

Donnerstag, 03.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Diaabend Persien<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Do.+Fr., 03+04..12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

57537 Wissen<br />

Innenstadt<br />

Vorweihnachtliches<br />

After-Work-Shopping<br />

Ladenöffnungszeiten bis 19:30 Uhr<br />

Veranstalter: Treffpunkt Wissen e. V.<br />

Weitere Infos unter:<br />

www.treffpunktwissen.de<br />

… mehr auf Seite 25<br />

MUSIK<br />

Freitag, 04.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57518 Betzdorf<br />

Stadthalle<br />

ONAIR:<br />

„So This Is Christmas“<br />

Ausführliche Infos unter:<br />

www.ww-events-online.de<br />

MUSIK<br />

Freitag, 04.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Etta Scollo & Ensemble<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

24 25<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Fr.+Sa., 04+05.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

57610 Altenkirchen<br />

Innenstadt<br />

Advents-Shopping<br />

in Altenkirchen<br />

… mehr auf Seite 19<br />

SHOPPING<br />

Samstag, 05.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

10:00 Uhr<br />

56564 Neuwied<br />

Fischer‘s Lagerhaus<br />

Bromberger Straße 12<br />

„Marokko“<br />

Seecontainer-<br />

Ankündigung<br />

Ausführliche Infos unter:<br />

www.ww-events-online.de<br />

… mehr auf Seite 4<br />

MUSIK<br />

Samstag, 05.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

56410 Montabaur<br />

Stadthalle<br />

Feuerbach Quartett<br />

(Neue Kammermusik)<br />

… mehr auf Seite 18<br />

MUSIK<br />

Samstag, 05.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Pippo Pollina<br />

Soloprogramm<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

LITERATUR<br />

Sonntag, 06.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

10:30 Uhr<br />

57074 Siegen<br />

Kulturhaus Lÿz<br />

Bücher:Brunch –<br />

Crauss trifft Tom Liwa<br />

… mehr auf Seite 14+15<br />

KULINARISCHES<br />

Sonntag, 06.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

10:00-14:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Frühstück/Brunch<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

COMEDY<br />

Montag, 07.12..<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Torsten Sträter:<br />

„Schnee, der<br />

auf Ceran fällt“<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

MUSIK<br />

Freitag, 11.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57074 Siegen<br />

Kulturhaus Lÿz<br />

Federation<br />

Of The Groove<br />

… mehr auf Seite 14+15<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


FESTIVAL 12. DEZEMBER <strong>20</strong><strong>20</strong> BIS 17. JANUAR <strong>20</strong>21 VORLÄUFIGE TERMINE<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Fr.+Sa., 11+12.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

57610 Altenkirchen<br />

Innenstadt<br />

Advents-Shopping<br />

in Altenkirchen<br />

… mehr auf Seite 19<br />

MUSIK<br />

Samstag, 12.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Christian Redl<br />

& Ensemble:<br />

„Die Blumen des Bösen“<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

KABARETT<br />

Samstag, 12.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57074 Siegen<br />

Kulturhaus Lÿz<br />

Werner Koczwara:<br />

„Am Tag, als ein Grenzstein<br />

verrückt wurde“<br />

… mehr auf Seite 14+15<br />

KABARETT<br />

Samstag, 12.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

19:30 Uhr<br />

56593 Horhausen<br />

Kaplan-Dasbach-Haus (KDH)<br />

Ingrid Kühne:<br />

„Okay, mein Fehler!“<br />

… mehr auf Seite 19<br />

P ANZEIGE<br />

MUSIK/SHOW<br />

Sa.+So., 12.+13.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

56477 Rennerod<br />

„Werkstatt“ in der<br />

Musikschule KlangArt<br />

Hauptstraße 3<br />

Advent bei<br />

Kultur-in-der-Werkstatt<br />

Samstag, 12. Dezember, 17:00 Uhr:<br />

Retro-Kino „Die Feuerzangenbowle –<br />

Das Mitmach-Event“<br />

Erleben Sie nicht nur historisches Kinoflair<br />

mit Pagen und Bauchladen,<br />

sondern schwelgen Sie interaktiv in<br />

der Schulzeit von Hans Pfeiffer („mit<br />

drei F!“) … Erleben Sie eine tolle Filmvorführung<br />

im alten Stil, auch Schulbekleidung<br />

wie Anzug, Frack, Zylinder,<br />

Schiefertafel sind gerne gesehen,<br />

aber kein Muss. Werfen Sie Papierkugeln,<br />

bringen Sie für Toneffekte eine<br />

Fahrradklingel oder einen alten Wecker<br />

mit oder erleuchten Sie die Chemiestunde<br />

von Prof. Crey mit einer<br />

Taschenlampe.<br />

Tickets: 10 Euro (inkl. 1 Getränk)<br />

Sonntag, 13. Dezember, 16:00 Uhr:<br />

„Weihnachtszauberei“<br />

mit Zauberer Geraldino<br />

Zauberer Gerald Zier alias Geraldino<br />

zaubert magische Momente. Kinder<br />

und Erwachsene erleben eine unvergessliche<br />

Zaubershow mit verblüffenden<br />

Tricks und einer Menge Humor.<br />

Eintritt: 8 Euro (Kinder zahlen ab 4 J.)<br />

Achtung: Aufgrund begrenzter<br />

Plätze sind Eintrittskarten nur im<br />

Vorverkauf erhältlich!<br />

Veranstalter: Musikschule KlangArt<br />

Info- und Ticket-Telefon:<br />

0170-6565838<br />

www.kultur-in-der-werkstatt.de<br />

Foto: © Veranstalter<br />

PUPPENTHEATER<br />

Sonntag, 13.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

15:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Chausseetheater:<br />

„Die drei Wünsche“<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

KABARETT<br />

Freitag, 18.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

56410 Montabaur<br />

Stadthalle<br />

Fatih Çevikkollu:<br />

„FatihMorgana“<br />

… mehr auf Seite 18<br />

MUSIK<br />

Freitag, 18.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Stoppok – Solo<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

MUSIK<br />

Freitag, 18.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

56235 Ransbach-Baumbach<br />

Stadthalle<br />

Zeit der Stille <strong>20</strong><strong>20</strong>:<br />

Weihnachtskonzert<br />

mit Thomas Schwab<br />

& Freunden<br />

… mehr auf Seite 23<br />

SHOPPING/WEIHNACHTLICHES<br />

Fr.+Sa., 18+19.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

57610 Altenkirchen<br />

Innenstadt<br />

Advents-Shopping<br />

in Altenkirchen<br />

… mehr auf Seite 19<br />

MUSIK<br />

Samstag, 19.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

56410 Montabaur<br />

Stadthalle<br />

Glas Blas Sing<br />

(virtuose Flaschenmusik)<br />

… mehr auf Seite 18<br />

MUSIK<br />

Samstag, 19.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57610 Altenkirchen<br />

Ehemaliger Toom-Markt,<br />

Zum Weyerdamm<br />

– KulturEtage –<br />

Die Damenkapelle<br />

– On the Rocks –<br />

aus Berlin<br />

… mehr auf Seite 16+17<br />

MUSIK<br />

Sonntag, 27.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

18:00 Uhr<br />

57537 Wissen<br />

kulturWERKwissen<br />

Giora Feidman<br />

und Alina Kabanova<br />

… mehr auf Seite 21<br />

MUSIK<br />

Dienstag, 29.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57074 Siegen<br />

Kulturhaus Lÿz<br />

Blech5@:<br />

„From the Stage<br />

to the Movies“<br />

… mehr auf Seite 14+15<br />

COMEDY<br />

Mittwoch, 30.12.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57074 Siegen<br />

Kulturhaus Lÿz<br />

WDR 2 Zugabe Pur<br />

Jahresrückblick mit<br />

ONKeL fISCH<br />

… mehr auf Seite 14+15<br />

KABARETT/MUSIK<br />

Samstag, 03.01.<strong>20</strong>21<br />

19:00 Uhr<br />

57537 Wissen<br />

kulturWERKwissen<br />

Reusch rettet <strong>20</strong><strong>20</strong>!<br />

Stefan Reusch und<br />

Schräglage Jazzband<br />

… mehr auf Seite 21<br />

MUSIK/COMEDY<br />

Freitag, 08.01.<strong>20</strong>21<br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57074 Siegen<br />

Kulturhaus Lÿz<br />

Simon & Jan:<br />

„Alles wird gut“<br />

… mehr auf Seite 14+15<br />

SHOPPING<br />

Samstag, 09.01.<strong>20</strong>21<br />

10:00 Uhr<br />

56564 Neuwied<br />

Fischer‘s Lagerhaus<br />

Bromberger Straße 12<br />

„Indien“<br />

Seecontainer-<br />

Ankündigung<br />

Ausführliche Infos unter:<br />

www.ww-events-online.de<br />

… mehr auf Seite 4<br />

MUSIK<br />

Samstag, 09.01.<strong>20</strong>21<br />

19:00 Uhr<br />

57537 Wissen<br />

kulturWERKwissen<br />

fwr-BigBand:<br />

„Mit Swing<br />

ins neue Jahr“<br />

… mehr auf Seite 21<br />

LITERATUR<br />

Freitag, 15.01.<strong>20</strong>21<br />

<strong>20</strong>:00 Uhr<br />

57074 Siegen<br />

Kulturhaus Lÿz<br />

Der Machatschek:<br />

„Sommer in Wien“<br />

… mehr auf Seite 14+15<br />

MUSIK<br />

Sonntag, 17.01.<strong>20</strong>21<br />

19:00 Uhr<br />

56235 Ransbach-Baumbach<br />

Stadthalle<br />

FRONTM3N:<br />

„Up Close“-Tour<br />

Ausführliche Infos unter:<br />

www.ww-events-online.de<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • • 27


KINO<br />

KINO<br />

Die Kinostarts der kommenden Wochen<br />

werden präsentiert von …<br />

Achtung! Angaben der Erscheinungstermine,<br />

FSK und Länge ohne Gewähr!<br />

Verschiebungen der Kinostarts oder<br />

Ausfälle sind kurzfristig möglich.<br />

Stand: 11.11.<strong>20</strong><strong>20</strong><br />

Kinostart 3. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

KRIMI/KOMÖDIE<br />

Kaiserschmarrndrama<br />

Im siebten Film der beliebten Krimi-Reihe<br />

bekommt es Franz Eberhofer<br />

mit einem pikanten Fall zu tun, hinter<br />

dem womöglich ein Serienmörder<br />

steckt …<br />

Ein frischer Tatort führt Franz Eberhofer<br />

(Sebastian Bezzel) in den Wald<br />

von Niederkaltenkirchen. Dort liegt<br />

eine entblößte Frauenleiche. Bei der<br />

Dame handelt es sich um Mona, die<br />

Schwester des Pfarrers aus dem Nachbardorf,<br />

die erst kürzlich hierhergezogen<br />

war und Simmerls neue Nachbarin<br />

wurde. Ihr Geld verdiente sie mit<br />

Online-Stripshows, zu ihren Kunden<br />

gehörten neben Simmerl auch Flötzinger<br />

und Leopold. Doch könnte einer<br />

von ihnen tatsächlich der Täter sein?<br />

D <strong>20</strong><strong>20</strong> | FSK: n.b. | Länge: 96 Min.<br />

KOMÖDIE<br />

Ein Doktor<br />

auf Bestellung<br />

Die leichte Komödie handelt von<br />

Serge, dem einzigen Notarzt, der über<br />

Weihnachten in Paris Hausbesuche<br />

macht. Als Serge sich verletzt, ist er<br />

auf die Hilfe des Pizzaboten Malek angewiesen,<br />

der mit Serges Unterstützung<br />

zum Arzt mutiert. Der vielseitige<br />

Charakterdarsteller Michel Blanc und<br />

der Comedian Hakim Jemili sind die<br />

Stars in diesem unterhaltsamen Buddy-Film,<br />

der urkomische Situationen<br />

und freundliche Sozialkritik mit einem<br />

Hauch von Paris-Flair bietet. FR <strong>20</strong>19 |<br />

FSK: 12 | Länge: 89 Min.<br />

ACTION/FANTASY<br />

Monster Hunter<br />

Blockbuster-Verfilmung der erfolgreichen<br />

Videospiel-Reihe mit Milla Jovovich<br />

in der Hauptrolle …<br />

„Monster Hunter“ erzählt die Geschichte<br />

zweier Helden, die zwar aus<br />

verschiedenen Welten stammen, die<br />

aber gemeinsame Feinde bekämpfen:<br />

Monster. Wenn sie dieses Abenteuer<br />

bestehen wollen, müssen sie lernen<br />

zusammenzuarbeiten und sich zu<br />

vertrauen. Denn es geht hier um Leben<br />

oder Tod … USA <strong>20</strong><strong>20</strong> | FSK: 16 |<br />

Länge: 103 Min.<br />

Kinostart 5. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

FAMILIE/FANTASY<br />

Der Grüffelo<br />

Der große Wald ist voller Gefahren.<br />

Da ist es gut, wenn man einen starken<br />

Freund hat. Und wenn man keinen<br />

hat, muss man einen erfinden.<br />

Die kleine Maus droht jedem, der sie<br />

fressen will, mit dem schrecklichen<br />

Grüffelo. Dabei gibt`s Grüffelos doch<br />

gar nicht … oder? GB <strong>20</strong>09 | FSK: o.A.<br />

| Länge: 45 Min.<br />

FAMILIE<br />

Elise und das vergessene<br />

Weihnachtsfest<br />

Der Nummer-eins-Kinoerfolg aus<br />

Norwegen ist ein bezaubernder Familienfilm,<br />

der mit viel weihnachtlicher<br />

Magie auf die schönste Zeit im Jahr<br />

einstimmt …<br />

Die kleine Elise wohnt in einem Dorf,<br />

das aus sehr, sehr vergesslichen Menschen<br />

besteht. Dieses Jahr hat das<br />

Dorf vergessen, dass bald Weihnachten<br />

ist. Als Elise am 24. Dezember mit<br />

dem merkwürdigen Gefühl aufwacht,<br />

dass heute etwas Besonderes ist,<br />

möchte sie unbedingt auf die Lösung<br />

des Rätsels kommen. Zum Glück findet<br />

sie einen verstaubten Holzkasten<br />

auf dem Dachboden, der 24 bemalte<br />

Türchen hat. Für Elise beginnt eine<br />

unvergessliche Nacht voller Wunder.<br />

NOR <strong>20</strong>19 | FSK: o.A. | Länge: 70 Min.<br />

Straßenmusiker James und seinen<br />

Kater Bob …<br />

Weihnachten ist für die Straßenmusiker<br />

von London keine leichte<br />

Zeit. James Bowen sieht zu, wie viele<br />

Menschen hektisch an ihm vorbeiströmen.<br />

Einzig sein samtpfotiger<br />

Gefährte, Bob, der Kater, hält treu zu<br />

ihm. Dank seines Zutuns verdient sich<br />

James zumindest einige Groschen,<br />

die Laune scheint gehoben. GB <strong>20</strong><strong>20</strong> |<br />

FSK: n.b. | Länge: n.b.<br />

Kinostart 17. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

DRAMA/KOMÖDIE<br />

Wunderschön<br />

Ein Film nah am Leben, ehrlich und<br />

hoffnungsvoll. In ihrer dritten Regiearbeit<br />

holt Karoline Herfurth Nora<br />

Tschirner, Martina Gedeck, Emilia<br />

Schüle und viele weitere Kollegen und<br />

Kolleginnen vor die Kamera. Das großartige<br />

Ensemble stellt zusammen das<br />

Frausein an sich auf den unterhaltsamen<br />

Prüfstand …<br />

Einem Idealbild nachzueifern kennt<br />

fast jeder von uns. Mütter, Töchter,<br />

Männer, Alt und Jung stecken im permanenten<br />

Optimierungswahn. WUN-<br />

DERSCHÖN erzählt ihre Geschichten.<br />

D <strong>20</strong><strong>20</strong> | FSK: 6 | Länge: 132 Min.<br />

FAMILIE/ABENTEUER<br />

Ostwind:<br />

Der große Orkan<br />

Ein heftiger Sommersturm treibt eine<br />

reisende Pferde-Zirkus-Show nach<br />

Kaltenbach. Ari, die sich mittlerweile<br />

gut auf dem Gestüt eingelebt hat,<br />

wird von der faszinierenden Welt des<br />

Kunstreitens magisch angezogen und<br />

will mit dem Zirkusjungen Carlo und<br />

Ostwinds Hilfe einem alten Showpferd<br />

helfen. Doch als der fanatische<br />

Zirkusdirektor Yiri ihren waghalsigen<br />

Plan enttarnt, gerät Ostwind in Gefahr.<br />

Im letzten Moment kehrt Mika aus Kanada<br />

zurück, denn nur mit vereinten<br />

Kräften kann es Mika und Ari gelingen,<br />

ihren geliebten Ostwind zu retten. DE,<br />

<strong>20</strong><strong>20</strong> | FSK: o.A. I Länge: 102 Min.<br />

ANIMATION/FAMILIE<br />

Die Croods –<br />

Alles auf Anfang<br />

Was könnte gefährlicher sein als prähistorische<br />

Kreaturen mit gewaltigen<br />

Zähnen? Was könnte schlimmer sein<br />

als das Ende der Welt? Seit sie in der<br />

fernen Vergangenheit zum ersten<br />

Mal ihre Höhle verließen, haben die<br />

Croods alle Gefahren gemeistert und<br />

weltweit die Herzen des Publikums<br />

gewonnen. Aber dieses Weihnachten<br />

trifft die Familie auf ihre größte Herausforderung<br />

– den prähistorischen<br />

Endboss … eine andere Familie! USA<br />

<strong>20</strong><strong>20</strong> | FSK: n.b. | Länge: n.b.<br />

Kinostart 23. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

ACTION/FANTASY<br />

Wonder Woman 1984<br />

In dem neuen „Wonder Woman“-Film<br />

ist Diana Prince in den 80er-Jahren unterwegs.<br />

In der Zeit von Kaltem Krieg,<br />

Föhnfrisur und Nena bekommt es<br />

die Titelheldin mit ihrer ehemaligen<br />

Freundin und Kollegin Barbara Minerva<br />

zu tun, die sich in die böse Gepardenfrau<br />

Cheetah verwandeln kann.<br />

Sie steht zudem mit dem mysteriösen<br />

Geschäftsmann Max Lord im Bunde.<br />

Zum Glück kehrt Dianas geliebter, eigentlich<br />

im Ersten Weltkrieg gestorbener<br />

Steve Trevor auf mysteriöse Weise<br />

zurück, hat allerdings so seine Probleme,<br />

sich in einer Welt zurechtzufinden,<br />

die aus seiner Perspektive 60 Jahre in<br />

der Zukunft existiert … USA <strong>20</strong><strong>20</strong> I FSK<br />

12 | Länge: 151 Min.<br />

KOMÖDIE/DRAMA<br />

Contra<br />

„My Fair Lady“ im 21. Jahrhundert:<br />

Hier wird die Story vom hyperintelligenten<br />

Lehrer und seiner lernfähigen<br />

Schülerin, die er nach seinen Vorstellungen<br />

heranbilden will, so richtig aufgepeppt<br />

und bietet eine Paraderolle<br />

für Christoph Maria Herbst – er ist der<br />

zynische Professor.<br />

Diese intelligente Komödie macht mit<br />

wunderbar geschliffenen Dialogen<br />

sehr viel Spaß. Sie spielt übermütig mit<br />

Klischees und Vorurteilen, und zwar<br />

teilweise dermaßen radikal, dass man<br />

manchmal nach Luft schnappt. Da<br />

wird in alle Richtungen getreten. Ein<br />

rundum gelungenes Kinovergnügen.<br />

D <strong>20</strong><strong>20</strong> | FSK: 12 | Länge: 104 Min.<br />

THRILLER<br />

Freaky<br />

Der berüchtigte Serienmörder „Blissfield<br />

Butcher“ und Teenager Millie tauschen<br />

ungewollt ihre Körper – sie wird<br />

zum Killer, er zum Highschool-Girl. Mit<br />

Hilfe ihrer Freunde Nyla, Joshua und<br />

ihres Schwarms Booker kämpft Millie<br />

gegen die Zeit. Der ‚Blissfield Butcher‘<br />

findet indes Gefallen an seinem neuen<br />

Aussehen. Der Körper eines Teenagers<br />

ist für ihn die perfekte Tarnung, um zur<br />

blutigen Tat zu schreiten. USA <strong>20</strong><strong>20</strong> |<br />

Länge n.b. | FSK n.b.<br />

HO-HO-Holt euch den QR-Code …<br />

evm-Adventskalender<br />

Hurra, Hurra, die Weihnachtszeit ist da! Und mit<br />

ihr der neue, digitale Adventskalender der evm.<br />

Der Adventskalender ist aus der Weihnachtszeit<br />

genauso wenig wegzudenken, wie der Nikolaus,<br />

Spekulatius und Lichterketten …<br />

Und die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) präsentiert dieses<br />

Jahr den einfachsten Adventskalender der Welt: mit einem Türchen<br />

in Form eines QR-Codes, der euch jeden Tag zu einem anderen von<br />

24 Videos führt.<br />

Willi und „Mini“-Ernst präsentieren euch hier jeden Tag eine neue<br />

Verlosung. Außerdem erfahrt ihr mehr zur evm, der Veranstaltungsreihe<br />

Querbeet und könnt gemeinsam mit den Mitarbeitern<br />

der evm auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Haltet die Augen<br />

auf! Der QR-Code wird euch in den nächsten Wochen überall<br />

begegnen. Oder geht auf querbeet.live/evm-adventskalender.<br />

Hier gibt es neben den aktuellen Terminen der Veranstaltungsreihe<br />

„Querbeet“ den QR-Code zum direkt Abrufen.<br />

HO-HO-Holt euch den QR-Code! Ab dem 1. Dezember jeden Tag mit<br />

dem Handy abscannen, neue Videos entdecken, die Weihnachtszeit<br />

mit Willi und „Mini“-Ernst erleben und die Chance auf neue Preise<br />

erhalten.<br />

Kinostart 10. Dezember <strong>20</strong><strong>20</strong><br />

DRAMA/KOMÖDIE<br />

Ein Geschenk von Bob<br />

Die Fortsetzung von „Bob, der Streuner“.<br />

Weihnachtliches Sequel über<br />

28 29<br />

• • • #sicherlivedabei: Möglichst sicherer Kultur- und Konzertgenuss unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln • • •<br />

• • • HIER<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


NACHBELICHTET<br />

NACHBELICHTET<br />

Viele Veranstaltungen konnten trotz Corona stattfinden …<br />

Kein<br />

Kultursommer<br />

wie sonst!<br />

Das Kultursommer-Motto <strong>20</strong>21 lautet nochmals<br />

„Kompass Europa: Nordlichter“<br />

In diesem Jahr ist vieles anders. Aus diesem Grund eröffnete Kulturminister Konrad<br />

Wolf die Pressekonferenz mit den Worten: „Der heutige Rückblick auf den Kultursommer<br />

<strong>20</strong><strong>20</strong> kann natürlich kein gewöhnlicher Rückblick sein. Es war ja auch kein gewöhnlicher<br />

Kultursommer. Ich freue mich, dass trotz der außergewöhnlichen, corona-bedingten<br />

Situation viele Veranstaltungen stattfinden konnten und ich danke allen Beteiligten,<br />

denn ohne deren Einsatz wäre dies nicht möglich gewesen.“ Da einige der Projekte, die<br />

für <strong>20</strong><strong>20</strong> geplant waren, auf <strong>20</strong>21 verschoben werden konnten, heißt das Motto auch<br />

im kommenden Jahr noch einmal „Kompass Europa: Nordlichter“ …<br />

Leider fiel auch das beliebte Spiegelzelt-Festival <strong>20</strong><strong>20</strong> dem Coronavirus zum Opfer und musste<br />

auf das kommende Jahr verschoben werden. Dennoch bot das Kultur-/Jugendkulturbüro Haus<br />

Felsenkeller e. V. mit Unterstützung vom Kultursommer Rheinland-Pfalz vom 21. bis 23. August<br />

mit „Unter dem SternenZelt“ ein bisschen Spiegelzelt-Flair open air auf dem Altenkirchener<br />

Schlossplatz. Großbild-Lichtprojektionen (Foto), Livemusik, Musik-Comedy und Poetry Slam<br />

sorgten für Vorfreude auf das Spiegelzelt vom 7. August bis 19. September <strong>20</strong>21. Foto: © Jürgen Greis<br />

Trotz Corona-Pandemie: Kulturminister Konrad Wolf (Foto rechts) und Prof. Dr. Jürgen Hardeck,<br />

Geschäftsführer des Kultursommers (Foto links) blicken dennoch zufrieden auf den vergangenen<br />

Kultursommer <strong>20</strong><strong>20</strong> zurück. Foto: © M<strong>WW</strong>K<br />

Als der Minister Anfang März das Programm des Kultursommers<br />

<strong>20</strong><strong>20</strong> vorstellte, herrschte große Vorfreude: Etwa die<br />

Hälfte der insgesamt ca. <strong>20</strong>0 geförderten Projekte widmete<br />

sich dem aktuellen Motto „Kompass Europa: Nordlichter“, viele<br />

hatten Künstlerinnen und Künstler aus den skandinavischen<br />

und baltischen Ländern oder Island eingeladen oder planten<br />

Originalkunstwerke auszustellen. Nur wenige Tage später lauteten<br />

die brennenden Fragen: Können in den nächsten Monaten<br />

überhaupt Kulturveranstaltungen mit Publikum stattfinden? Können Künstlerinnen und Künstler<br />

reisen? Und ab wann wird was wieder möglich sein?<br />

Ein hohes Maß an Flexibilität<br />

Schon im März konnte der Kultursommer den Veranstaltern ein hohes Maß an Flexibilität ermöglichen:<br />

Terminverschiebung bis in den Dezember, inhaltliche Anpassung, andere Veranstaltungsorte oder auch<br />

die teilweise oder vollständige Digitalisierung der Kulturangebote. All das machte möglich, dass immerhin<br />

fast 2/3 der ursprünglich geplanten Projekte realisiert werden konnten. Die Reihen „Westerwälder<br />

Literaturtage“, „Gegen den Strom“ an der Lahn, „Philosophien des Glücks in Dänemark und Deutschland“<br />

im Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen, „Palatia Jazz“ mit einigen Konzerten in der Speyerer Gedächtniskirche<br />

und andere konnten bis in den Herbst Veranstaltungen anbieten, manche Ausstellungen<br />

gehen sogar darüber hinaus.<br />

Drei Dutzend zusätzliche Projekte<br />

Durch Absagen freigewordene Mittel wurden kurzfristig umverteilt. Insgesamt konnte alleine der Kultursommer<br />

dadurch drei Dutzend zusätzliche Projekte fördern. „Manche Veranstalter konnten ihre Angebote<br />

spontan den Gegebenheiten anpassen und haben neue Kulturangebote initiiert, die wir gerne unterstützt<br />

haben“, so Prof. Dr. Jürgen Hardeck, Geschäftsführer des Kultursommers. Zunächst rein digital,<br />

30 31<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

dann die geplanten Ausstellungen, dann „Live im Autokino“-Projekte ab Mitte Mai, denen ab Mitte Juni<br />

auch wieder Indoor- und Open-Air-Veranstaltungen folgten.<br />

Die Förderungen einiger Projekte wurden aufgestockt, damit sie – unter veränderten Bedingungen –<br />

stattfinden konnten. So bot z.B. Michael Kötz mit Open-Air-Vorführungen ein kräftiges Lebenszeichen<br />

der Filmfestspiele Ludwigshafen: Täglich liefen drei Vorstellungen für maximal je 350 Besucher; 15.000<br />

kamen insgesamt.<br />

Im Rahmen dieses Kultursommers haben<br />

einige Festivals bereits auf hybride<br />

Formate umgestellt oder andere Formate<br />

entwickelt. Die zweiten „Heimat-Europa<br />

Filmfestspiele“ in Simmern fanden<br />

als Autokinofestival und Open Air statt<br />

und hatten erfreuliche 4.600 Gäste in<br />

vier Wochen. Das Internationale Musikfestival<br />

Koblenz IMUKO, das Festival<br />

Grenzenlos Kultur in Mainz, das Lahnsteiner<br />

Bluesfestival und einige Veranstaltungen<br />

der Westerwälder Literaturtage<br />

im KulturWerk Wissen wurden<br />

und werden als Hybridveranstaltungen<br />

angeboten, und auch kleinere Veranstalter<br />

haben sich die Technik zunutze<br />

gemacht. Mit einem fahrenden Musikzimmer,<br />

Klang- und Rauminszenierungen<br />

sowie Konzert- und Weingenüssen<br />

für die eigenen vier Wände setzte sich<br />

das Mosel Musikfestival im August „in<br />

Bewegung“ und „Bingen swingt! auf<br />

Bestellung“ hat seine Fans ebenfalls zu<br />

Hause besucht.<br />

Großveranstaltungen und vor allem Veranstaltungen mit Gästen aus den acht nordeuropäischen Ländern<br />

konnten nicht stattfinden. Darum gilt das Motto „Kompass Europa: Nordlichter“ <strong>20</strong>21 erneut. Die<br />

Kompassnadel wird dann <strong>20</strong>22 auf Osteuropa weisen; <strong>20</strong>23, wenn Rheinland-Pfalz die Präsidentschaft<br />

in der Großregion innehaben wird, auf Westeuropa und <strong>20</strong>24 auf Südeuropa.<br />

Kultursommer--Eröffnung vom 30. April bis 2. Mai <strong>20</strong>21 in Zweibrücken<br />

Die offizielle Eröffnung des Kultursommers wird weitgehend mit dem bereits für <strong>20</strong><strong>20</strong> geplanten Programm<br />

in Zweibrücken stattfinden. Vom 30. April bis 2. Mai werden dort zahlreiche Mitwirkende aus<br />

den Ländern Nordeuropas erwartet. Das Team aus Stadt und Kultursommer arbeitet intensiv daran, das<br />

Kulturfest zu einem genussvollen und sicheren Event für die ganze<br />

Familie zu machen. „Natürlich werden nicht nur ausgefallene Projekte<br />

nachgeholt“, so Kulturminister Wolf, „sondern es wird auch<br />

neue Projekte geben.“<br />

Mehr zum Kultursommer Rheinland-Pfalz unter:<br />

www.kultursommer.de<br />

www.facebook.com/kultursommer.rlp<br />

„Kein Licht ohne Schatten“ – Der Norden im b-05:<br />

Marianna Ignataki, Alexander Skorobogatov und Emeli<br />

Theander bei der Ausstellungseröffnung „At a distance“<br />

im Kunst- und Kulturzentrum b-05, in den ehemaligen<br />

Nato-Bunkern im Montabaurer Stadtwald. Foto: © Andreas List<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


CD-TIPP<br />

NACHBELICHTET | WEIHNACHTEN<br />

Mit kreativer Heimarbeit gegen Corona-Krise gestemmt …<br />

Gitarren-Duo G 2<br />

macht seine erste CD!<br />

Zwei akustische Gitarren in Topform – frech-fröhliche Medleys<br />

Sie sind beide Berufsmusiker, spielen in ihren Rock’n’Roll-Bands E-Gitarre: Armin Seibert aus Hachenburg lässt es bei der Beatles-Tributeband<br />

THE PETELES als George Harrison ordentlich krachen, Daniel „Mocka“ Mockenhaupt aus Limbach beim DUKES TRIO, das auch Metallica und<br />

die Ärzte spielt. Doch die beiden können auch leise: Wenn sie mit ihren akustischen Gitarren auftreten, nennen sie sich Duo „G 2“. So virtuos,<br />

wie man sie von ihren Konzerten kennt, könnte man diesen Namen mit „Gitarre hoch 2“ übersetzen. Als Profimusiker gehören sie aber zu einer<br />

Berufsgruppe, die wegen der Corona-Pandemie – wie Veranstalter, Konzerttechniker, Gastronomen – ums Überleben kämpft. Doch G 2 lassen<br />

sich nicht unterkriegen. Weil auch sie zu Hause bleiben müssen statt Konzerte zu geben, machten sie aus der Not eine Tugend: Sie haben eine CD<br />

produziert, die den passenden Corona-Titel „Heimarbeit“ trägt …<br />

„Wir wollten den Kopf nicht in den Sand stecken“, berichtet Armin Seibert<br />

(42), den viele auch als Gitarrenlehrer der Kreismusikschule Altenkirchen<br />

kennen und der in Malberg aufwuchs. „Klar ärgert es uns,<br />

dass wir kaum noch den Lebensunterhalt bestreiten können, während<br />

der Staat Millionen in Großkonzerne wie Lufthansa und andere pumpt.<br />

Aber wir haben aus unserem Frust Kreativität geschöpft.“ Sein Kumpel<br />

Daniel Mockenhaupt (30) stimmt zu: „Schon zu Beginn der Pandemie<br />

in der ‚Stay at Home‘-Phase entstand die Idee, eine CD in Heimarbeit<br />

zu produzieren – daher der Titel. Wir haben versucht, die traurige Zeit<br />

ohne Konzerte zu nutzen.“ So kann man sich das Duo G 2 nun zum<br />

Heimkonzert ins Wohnzimmer holen – Eintritt: 15 Euro. „Jede verkaufte<br />

CD würde uns in dieser schwierigen Zeit mächtig unterstützen“, sagt<br />

„Mocka“, der seinen gelernten Hauptberuf kurz vor Ausbruch der Corona-Krise<br />

aufgegeben hatte – um Berufsmusiker zu werden.<br />

Die CD kann für 15 Euro<br />

(plus Versand) per E-Mail<br />

an info@ g2-duo.de<br />

bestellt werden.<br />

Dass „die zwei mit den Gitarren“<br />

die Kunst auf den sechs Saiten beherrschen,<br />

zeigt ihre CD. Meisterhaft<br />

gespielt und cool sind die 14 Titel.<br />

Auch hat Seibert, der auch gelernter<br />

Tontechniker ist, diese „Heimarbeit“<br />

professionell abgemischt.<br />

Gegründet hat sich das Duo im Februar<br />

<strong>20</strong>18. „Das Ganze entstand aus<br />

einer spontanen Idee, einfach mal<br />

in der Eisdiele zu spielen“, erzählt<br />

„Mocka“, „aber dann entwickelte sich<br />

daraus ein ernsthaftes Projekt mit vielen,<br />

auch überregionalen Konzerten.“<br />

Die Idee von G 2 wird beim Hören<br />

der CD deutlich: Im Mittelpunkt stehen<br />

Titel, die überhaupt nicht zur<br />

Gitarrenliteratur gehören: Instrumentalversionen aus Blasmusik und<br />

Big-Band-Katalog, aus Filmmusik und Kinderhits. Auch sei man der<br />

Heimat stets verbunden, schmunzelt Seibert: „Es gibt auch Titel wie<br />

‚Tief im Westerwald‘ oder ‚Glück auf, der Steiger kommt‘.“<br />

Auch die Aufnahmeweise des Silberlings entstand unter Corona-<br />

Vorzeichen: Jeder hat bei sich zu Hause seinen Part eines Titels aufgenommen,<br />

diesen dann per Internet dem anderen zugesendet, der<br />

seinen Beitrag dazuzupfen konnte. Das ging so lange hin und her, bis<br />

beide zufrieden waren.<br />

Los geht‘s auf dem Silberling mit dem Polka-Blasmusikklassiker<br />

„Böhmischer Traum“, den das Duo schon seit April als Video auf seiner<br />

Website zeigt und der schon über 36 000 Klicks erntete. Beim<br />

„6/8 Medley“ werden dann frechweg „Die Dornenvögel“ mit „Sierra<br />

Madre“ und „Halleluja“ verquickt; gefolgt von „Auf der Autobahn“,<br />

dem Hit der Slavko-Avsenik-Oberkrainer. Weitere Highlights sind<br />

etwa das „Mah Na Medley“ mit Melodien aus Kindersendungen wie<br />

„Muppet Show“, „Sendung mit der Maus“ und „Tom und Jerry“ oder<br />

„Mischen Possible“, ein Filmmusikmedley, bei dem sich die beiden<br />

Künstler auf der Basis von „Take Five“ Themen aus „Mission Impossible“,<br />

„Sunny“ und James Bond zuwerfen, oder aber „River Flows<br />

In The Sun“, wo „River Flows In You“ des südkoreanischen Pianisten<br />

Yiruma mit dem Beatleshit „Here Comes The Sun“ verwoben wird –<br />

gänsehautverdächtig.<br />

Das Duo G 2 hat, wenn in Corona-Zeiten schon keine Konzerte möglich sind, eine CD herausgebracht,<br />

die dem Livehörgenuss nahekommt. Daniel „Mocka“ Mockenhaupt (links) und Armin Seibert spielen<br />

Gitarrenmusik, die sich cool und locker bei Blasmusikpolkas, Westerwaldliedern, Kinderhits,<br />

Kinoklassikern und Pop bedient. Foto: © Gitarren-Duo G2<br />

Mehr zum Gitarrenduo G2 unter: www.g2-duo.de<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

Ein Adventskalender mit viel Herz …<br />

„Wäller helfen“<br />

öffnet Türen!<br />

Das Nachbarschaftshilfe-Netzwerk im Westerwald, „Wäller helfen“, setzt<br />

sich unentwegt mit großer Energie dafür ein, niemanden in der Corona-<br />

Krise alleine zu lassen. Von der Einkaufshilfe über Jugendanimation bis hin<br />

zum Hofkonzert im Pflegeheim. Vieles hat „Wäller helfen“ bereits erfolgreich<br />

initiiert. In der Weihnachtszeit wird der Verein zu einem Licht im Dunkeln. Denn<br />

eine Glücksfee wird jeden Tag ein Türchen am Adventskalender öffnen. Was sich<br />

dahinter verbirgt? Lesen Sie selbst ...<br />

„Wäller helfen“ startete als Bürger-Initiative<br />

am 14. März während des<br />

ersten Lockdowns unter dem Motto<br />

„Gemeinsam statt einsam“ und begeisterte<br />

auf Anhieb mehr als 6.500<br />

Menschen aus dem ganzen Westerwald.<br />

Auf Facebook werden seither<br />

die unterschiedlichsten privaten Hilfen<br />

angeboten. Unzählige Aktionen<br />

wurden bereits ins Leben gerufen,<br />

um vor allem hilfsbedürftige Mitbürger<br />

und Risikogruppen während der<br />

Coronakrise nicht alleine zu lassen.<br />

Längst ist diese Initiative zu einem<br />

Verein geworden, der inzwischen sogar<br />

das Regional-Siegel „Made in Westerwald“<br />

tragen darf. Auch der SWR<br />

zeichnete „Wäller helfen“ mit dem<br />

Publikumspreis Ehrensache <strong>20</strong><strong>20</strong> aus.<br />

100 Euro persönlich vom<br />

„Wäller helfen“-Weihnachtsmann!<br />

Die SWR „Ehrensache“ zeichnet alljährlich Menschen aus,<br />

die sich in besonderer Weise ehrenamtlich einsetzen.<br />

Den Publikumspreis <strong>20</strong><strong>20</strong> erhielten Björn Flick (l.) und<br />

Christian Döring (r.) für ihre Initiative „Wäller helfen“.<br />

Tipp: Der Videopfeil im Foto führt in der <strong>WW</strong>-<strong>Events</strong>-<br />

WEBKiosk-Version (webkiosk.ww-events-online.de) oder<br />

unter www.ww-events-online.de direkt zur aufgezeichneten<br />

<strong>20</strong> jahre-Jubiläumssendung im SWR.<br />

(Video verfügbar bis 6.09.<strong>20</strong>21). Foto: © Privat<br />

Kein Grund für die Vorsitzenden Christian<br />

Döring und Björn Flick sich auf<br />

den Erfolgen auszuruhen. Im Gegenteil: „Wäller helfen“ legt noch einige Schippen oben drauf. Neben<br />

ausgeprägtem Networking und neuen Ideen, wie etwa dem „Wäller Schwätzjer“, steht in der Vorweihnachtszeit<br />

ein ganz besonders rührendes Adventskalender-Projekt an: Vom 1. bis 24. Dezember wird<br />

jeden Tag ein hilfsbedürftiger Westerwälder ausgelost und erhält vom Wäller-Helfen-Weihnachtsmann<br />

persönlich 100 Euro vorbeigebracht. Vorschläge für hilfsbedürftige Mitmenschen und Projekte, die sich<br />

über eine solche Weihnachtshilfe freuen würden, kamen aus der Bevölkerung. Daneben werden Einrichtungen<br />

für Menschen mit Behinderungen von „Wäller helfen“ mit einer Weihnachtsüberraschung<br />

gefördert. Mit jeder weiteren Spende an den Verein wird diese Überraschung natürlich umso größer.<br />

Nähere Informationen dazu unter www.waellerhelfen.de.<br />

Übrigens: Für die Betreuung der Facebook-Seite #Wällerkids helfen werden aktuell engagierte ErzieherInnen<br />

gesucht, die sich dafür einsetzen möchten, auch die jüngsten Internet-User sicher durch die<br />

Corona-Krise zu führen.<br />

Kontakt: Wäller helfen – Nachbarschaftshilfe Netzwerk Westerwald<br />

www.waellerhelfen.de | www.facebook.com/Waellerhelfen | #Wäller helfen<br />

32 33<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •


FESTIVAL<br />

Kontakt:<br />

Struthof Brennerei, Marianne Lieber, 57648 Unnau<br />

Info-Telefon: 02661-2461 | www.brennerei-struthof.de<br />

GESCHENKTIPP<br />

Schmackhafte Geschenke von der Struthof Brennerei …<br />

Willkommen in<br />

der Heimatmanufaktur<br />

Wohlfühlen – Genussmomente – Freude verschenken …<br />

P ANZEIGE<br />

Ein außergewöhnliches Jahr in der Heimatmanufaktur auf dem Struthof neigt sich<br />

dem Ende entgegen. Ein Jahr, das uns viele Einschränkungen gebracht hat. Nun werden<br />

die Nächte länger und wir sehnen uns nach heimeliger Geborgenheit. Lange Abende<br />

können wir nicht mehr so gesellig verbringen, wie wir es gewohnt sind. Zeit,<br />

sich selbst etwas Gutes zu gönnen und unseren Lieben mit schmackhaften<br />

Geschenken zu zeigen, dass wir an sie denken …<br />

Das Angebot der Struthof-Brennerei bietet eine große Auswahl an wertvollem<br />

Whisky, klassischen Bränden, kernigen Westerwälder Spezialitäten<br />

und feinen Likören. Die besonderen Empfehlungen in diesem Jahr sind:<br />

Spicy Flame, Whisky aus dem gerösteten Eichenfass, ein warmer, würziger<br />

Geschmacksmoment mit Charakter. Lieber Mokkaschokolade,<br />

der neue Likörliebling. Wer könnte bei diesem klaren, schokoladigen<br />

Genuss mit einem Hauch Kaffee widerstehen?!<br />

Und Bärenschatz: alles, was den Sommer ausmacht,<br />

Kräuter, Honig und fruchtige Brombeeren, vereint in<br />

einer süßen, vollmundigen Likörspezialität.<br />

Besuchen Sie den Struthof. Hier können Sie neben den<br />

neuen Spezialitäten auch das große Genuss-Sortiment<br />

probieren und Präsente in einer stilvoll dekorierten<br />

Auswahl finden. Natürlich werden alle Corona-Regeln<br />

eingehalten, denn Ihre Gesundheit ist Marianne<br />

Lieber und ihrem Team wichtig.<br />

Praktisch ist der kontaktlose Präsentservice: Bestellen Sie einfach<br />

im Online-Shop oder telefonisch. Das Struthof-Team stellt Ihre<br />

Auswahl zusammen, dekoriert Geschenksets, verpackt sie sicher und versendet sie<br />

an Ihre Wunschadresse oder stellt sie zur Abholung bereit. Fotos: © Struthof-Brennerei<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • • 35


GESCHENK | KULINARISCHES<br />

Neues zur Weihnachtszeit<br />

von der Brennerei Weyand aus Unnau …<br />

Weihnachts-<br />

GIN<br />

Die Empfehlung für alle GIN-Liebhaber,<br />

und auch vom Weihnachtsmann!<br />

Distillers Edition – limitiert auf 500 Flaschen!<br />

P ANZEIGE<br />

Freuen Sie sich auf den ersten seiner Art aus dem<br />

Hause Weyand. Mit Stolz und Freude kündigt die Familien-Traditionsbrennerei<br />

aus Unnau zur bevorstehenden<br />

Weihnachtszeit die Distillers Limited Edition ihres<br />

weihnachtlichen Gins an, der begeistert. Um die Vorfreude<br />

auf die Winter- und Weihnachtszeit zu verschönern,<br />

sichern Sie sich schnellstmöglich Ihren Weihnachts-Gin,<br />

denn die Auflage ist begrenzt auf 500 Flaschen …<br />

„Die Inspiration, Gutes zusammenzuführen ist die Leidenschaft unseres<br />

Hauses! Die Vorstellung, aus einem Lebkuchen einen Gin herzustellen,<br />

war für uns eine Inspiration, entstanden aus der Leidenschaft,<br />

immer wieder Neues zu entdecken und zu kreieren. Dies hat uns veranlasst,<br />

einen der besten Lebkuchen – einen mit besonders hohem Anteil<br />

an Haselnüssen und Mandeln, den „Original Nürnberger Elisenlebkuchen<br />

– zu einem Lebkuchen-GIN zu destillieren“ , so Jochen Weyand.<br />

Zuerst werden die original Lebkuchen zerkleinert und in einem Behälter<br />

mit Alkohol höchster Reinheit einige Wochen ausgelaugt. In<br />

einem sorgfältigen Brennvorgang wird ein edles Destillat gewonnen<br />

und anschließend von Meisterhand zum Weihnachts-Gin zusammengefügt.<br />

Ein ganz besonderer Gin, der sofort an Gaumen<br />

und in der Nase feinste Aromen nach gerösteten Haselnüssen und<br />

Mandeln, fein abgestimmten Gewürzen, wie Kardamom, Nelken<br />

und Anis, zarten Tönen von Orangen- und Zitronenschalen, vollendet<br />

mit einem Hauch edler Schokolade und echter Vanille, entfaltet.<br />

Sorgfältig mazeriert und fein destilliert, harmonisch untermalt<br />

von handverlesenen Wacholderbeeren.<br />

Kontakt:<br />

Brennerei Weyand, Gartenstr. 16, 57648 Unnau<br />

Telefon: 02661939480 | www.brennerei-weyand.de<br />

Öffnungszeiten in der Brennerei:<br />

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr<br />

und 14:00 bis 18:00 Uhr sowie Samstag 8:30 bis 13:00 Uhr<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • • 37


VORTEIL-CENTER-SPECIAL<br />

GESCHENKTIPP<br />

P ANZEIGE<br />

P ANZEIGE<br />

38 39<br />

• • • Infos rund um die Westerwälder Veranstaltungswelt – täglich aktuell unter www.ww-events-online.de • • •<br />

• • • HIER<br />

spielt die Musik: Videolinks unter www.ww-events-online.de und webkiosk.ww-events-online.de .de • • •

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!