07.01.2021 Aufrufe

Gesundheitsmagazin 1-2021

Das Land & Leben Gesundheitsmagazin mit abwechslungsreichen Themen aus dem Gesundheits- und Wellnessbereich, den aktuellen Apotheken-Notfallplänen und wichtigen Rufnummern. Halbjährlich. Gratis. Gut.

Das Land & Leben Gesundheitsmagazin mit abwechslungsreichen Themen aus dem Gesundheits- und Wellnessbereich, den aktuellen Apotheken-Notfallplänen und wichtigen Rufnummern. Halbjährlich. Gratis. Gut.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

& <br />

Verlagsgesellschaft mbH<br />

<strong>Gesundheitsmagazin</strong><br />

mit Apotheken-Notdienst-Plänen und wichtigen Notfall-Rufnummern!<br />

JANUAR BIS JUNI <strong>2021</strong><br />

GRATIS


Vorwort<br />

Inhalt<br />

Liebe Gesundheitsfreunde,<br />

Sie halten unser beliebtes <strong>Gesundheitsmagazin</strong> für das<br />

erste Halbjahr <strong>2021</strong> in den Händen und werden beim<br />

Lesen bemerken, dass wir erneut ein informatives und<br />

unterhaltsames Journal zusammengetragen haben.<br />

Ein bunter Strauß an Themen aus dem Gesundheits- und<br />

Wellnessbereich erwartet Sie auf den folgenden Seiten –<br />

nehmen Sie sich Zeit, die Artikel in Ruhe durchzulesen,<br />

dafür wurden sie geschrieben.<br />

Sehr wichtig für Sie ist unser Apotheken-Notfallplan im<br />

Mittelteil des Heftes, mit der Möglichkeit, am Ende die<br />

Nummern der eigenen Ärzte aufzuschreiben.<br />

Unser Tipp: Legen Sie sich das Magazin in die Nähe<br />

des Telefons, dann haben Sie auch alle Notfallnummern<br />

(Seite 58) im Ernstfall zur Hand.<br />

Wir wünschen Ihnen einen gesunden und fröhlichen<br />

Start ins Jahr <strong>2021</strong>, Ihr Land & Leben-Verlagsteam<br />

Pflege | Wohnen<br />

Checkliste Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4<br />

Pflege in einer Hausgemeinschaft . . . . . .6<br />

Beratungsangebote . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8<br />

Aktiv | Gesund<br />

Ihre Lebensqualität ist unser Ziel . . . . . .10<br />

Geburt in Zeiten von Corona . . . . . . . . . . . .12<br />

Naturheilpraxis für Kinder . . . . . . . . . . . . . . . .14<br />

Grippeschutz ist nicht nur Eigennutz .16<br />

Zu dünn, zu stumpf, zu kraftlos? . . . . . . .18<br />

Körper Architektur in Zeven . . . . . . . . . . . . .20<br />

Naturheilpraxis für viele Gebiete . . . . . . .21<br />

Toxische Metalle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22<br />

Energielos – Antrieb weg – gereizt . . . .23<br />

Neue Ärzte und ein neues<br />

Fachgebiet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24<br />

Darmspiegelung ist wichtig . . . . . . . . . . . . . .25<br />

Hilfe für die Schilddrüse . . . . . . . . . . . . . . . . . .26<br />

Die Kamera als „drittes Auge“ . . . . . . . . . .27<br />

Service | Mund<br />

„Mundscanner on Tour“ . . . . . . . . . . . . . . . . . .28<br />

i<br />

Im Text verwendete männliche Formen<br />

schließen alle Geschlechter ein!<br />

Adressen | Notdienste<br />

Altkreis Bremervörde . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30<br />

Rotenburg und Scheeßel . . . . . . . . . . . . . .35<br />

Notdienstkreis Osterholz . . . . . . . . . . . . . .38<br />

Impressum Gesundheits magazin „Aktiv & Gesund“<br />

Das <strong>Gesundheitsmagazin</strong> ist ein<br />

Informations- und Werbemagazin für<br />

die Landkreise ROW, OHZ und umzu.<br />

Herausgeber: Land & Leben Verlagsgesellschaft<br />

mbH, Auf dem Quabben 23,<br />

27404 Zeven, Tel. 04281-7194180,<br />

gesundheitsmagazin@landundleben.de,<br />

www.landundleben.de<br />

Geschäftsführer: Olga und Dimitri Kroo<br />

Druckerei: Flyeralarm, 79080 Würzburg<br />

Auflage: 15.000 Exemplare<br />

Erscheinungsweise: Halbjährlich<br />

Redaktion/Fotos: H.-H. Gehring (hg) –<br />

Redaktionsleiter (ViSdP), deutsche<br />

journalisten dienste GmbH & Co. KG<br />

(djd), Heike Schwabe (hs), AMEOS<br />

Klinikum (ak), Aller-Weser-Klinik (awk),<br />

Birgit Vollmann (bv), Dr. med. Wiechert<br />

(wic), Albat (al), OsteMed (om), Jürgen<br />

Vollmann (jv), Suter Dental Labor (su)<br />

Anzeigen: Land & Leben Anzeigenabteilung,<br />

Preisliste No. 5<br />

Medienberater: B. Brüggemann,<br />

K. Bardenhagen<br />

Satz und Layout: Sandra Wilckens<br />

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger<br />

inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir<br />

keine Haftung für die Inhalte externer<br />

Artikel und Listen. Erfüllungsort und<br />

Gerichtsstand ist Zeven.<br />

Essen | trinken<br />

Reset für die Gesundheit . . . . . . . . . . . . . . . . .44<br />

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen .46<br />

Garten | Haus<br />

Altersgerecht Umbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . .48<br />

Update für den Sanitärbereich . . . . . . . . .50<br />

Einfach, gesund und sicher lüften . . . . .52<br />

Entspannen im Freiluftwohnzimmer . .54<br />

Tier | Gesundheit<br />

Ab ins Beet! Oder nicht? . . . . . . . . . . . . . . . . .56<br />

Notrufnummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58


Pflege |<br />

Gemeinsam entscheiden:<br />

Die Krankenkassen<br />

beraten jederzeit zu<br />

allen Fragen rund um<br />

die Pflege – auch dann,<br />

wenn noch kein aktueller<br />

Bedarf besteht.<br />

Foto: djd/IKK classic/Getty<br />

Images/Dean Mitchell<br />

Checkliste Pflege<br />

So planen Betroffene und Angehörige richtig – plus: Hilfe von der Krankenkasse<br />

Das Thema Pflege ist ein Bereich, in dem<br />

man gut vorsorgen kann - eigentlich. Doch<br />

die meisten beschäftigen sich erst damit,<br />

wenn jemand aus der Familie pflegebedürftig<br />

wird. Dabei kann man einige Dinge bereits<br />

im Vorfeld klären. „Viele wissen gar nicht,<br />

dass eine kostenlose Beratung jederzeit<br />

möglich ist“, sagt Maren Soehring von der<br />

IKK classic. „Es ist wirklich sinnvoll, sich in<br />

Ruhe und ohne Zeitdruck über die unterschiedlichen<br />

Aspekte zu informieren.“ Auf diese<br />

Punkte kommt es an:<br />

Vielfalt: Die Krankenkassen kennen die Pflegeeinrichtungen<br />

der Region und helfen, wenn es<br />

darum geht, Angebote zu vergleichen.<br />

Foto: djd/IKK classic/Getty Images/shapecharge<br />

» Überblick verschaffen<br />

Wäre die Pflege zu Hause denkbar? Dafür<br />

spricht, dass Betroffene in ihrer vertrauten<br />

Umgebung bleiben können. Infrage kommt<br />

die Pflege durch Angehörige, durch einen<br />

Pflegedienst oder auch ein Pflegearrangement<br />

mit Einzelkräften. Alle drei Formen werden<br />

4


Pflege |<br />

von der Pflegekasse durch Pflegegeld oder<br />

monatliche Pflegesachleistungen unterstützt.<br />

„Ist die Pflege zu Hause nicht möglich, kann<br />

eine Wohngruppe eine Alternative zur vollstationären<br />

Pflege sein“, weiß Maren Soehring.<br />

Der Vorteil einer Wohngruppe ist, dass<br />

Bewohner dort Leistungen zusammen in<br />

Anspruch nehmen können und dadurch Geld<br />

sparen.<br />

» Infos zum Pflegegrad<br />

Wird akut Pflege benötigt, übernimmt der<br />

Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK)<br />

die Einstufung des Pflegegrades und ermittelt,<br />

wie hoch der Pflegebedarf ist. Bis Ende<br />

September geschieht diese Einschätzung<br />

allerdings nicht während eines persönlichen<br />

Besuchs im häuslichen Umfeld, sondern -<br />

bedingt durch Corona - anhand von Telefoninterviews<br />

oder auch nach Aktenlage.<br />

» Den finanziellen Spielraum kennen<br />

Über die Pflegekasse wird das monatliche<br />

Pflegegeld ausgezahlt. Es liegt zwischen 316<br />

(Grad 2) und 901 Euro (Grad 5). Meist geben<br />

es die Pflegebedürftigen an die nicht erwerbsmäßigen<br />

Pflegenden weiter. Es wird auch dann<br />

ausgezahlt, wenn man in Eigenregie eine<br />

Pflegekraft beschäftigt. Entscheidet man sich<br />

für einen Pflegedienst, beteiligt sich die Pflegekasse<br />

über sogenannte Pflegesachleistungen<br />

(bis zu 689 Euro beziehungsweise bis<br />

1995 Euro).<br />

» Durchblick im Pflege-Dschungel<br />

Auch hier hilft die Krankenkasse weiter. „Etwa<br />

durch Listen über Leistungen und Vergütungen<br />

der zugelassenen Pflegeeinrichtungen in der<br />

Region“, erklärt Expertin Maren Soehring.<br />

Die Plattform pflegelotse.de nennt darüber<br />

hinaus Anbieter von Pflegeleistungen in der<br />

Nähe und gibt in Form von Schulnoten Auskunft<br />

über deren Qualität.<br />

» Hilfe für Angehörige<br />

Ob ein kostenloser Kurs zu häuslicher Pflege,<br />

Infos zur Freistellung vom Beruf oder Kontakt<br />

zu anderen pflegenden Angehörigen - hierzu<br />

kann man sich ebenfalls im Vorfeld schlaumachen.<br />

Viele Informationen und weiterführende<br />

Links finden Interessierte unter<br />

www.ikk-classic.de/checkliste-pflege.(djd)<br />

Wir suchen eine<br />

Pflege(-fach)kraft (m/w/d)<br />

bis 30 Wochenstunden<br />

Wir suchen einen<br />

AUszubildenden (m/w/d)<br />

für <strong>2021</strong><br />

27374 Visselhövede<br />

Burgstraße 11a • Lindenstraße 2b<br />

Telefon 0 42 62 / 9 56 85 16<br />

info@visseler-pflegedienst.de • www.visseler-pflegedienst.de<br />

5


Pflege |<br />

Pflege in einer Hausgemeinschaft<br />

Auch eine gute Möglichkeit mit mehr sozialen Kontakten<br />

Eine Hausgemeinschaft ist eine räumliche<br />

und organisatorische Einheit, in der bis zu<br />

15 ältere und pflegebedürftige Menschen<br />

leben. Alle Pflege- und Betreuungsleistungen<br />

sowie alle hauswirtschaftlichen Leistungen,<br />

die nicht von den Bewohnern selbst, den<br />

Angehörigen und/oder Freunden geleistet<br />

werden können, werden über die Präsenzkräfte<br />

im Zusammenhang mit den Tagesaktivitäten<br />

oder/und über den hauseigenen<br />

pflegerischen Dienst erbracht oder organisiert.<br />

Hausgemeinschaften werden, anders als<br />

die Wohngemeinschaften, als zugelassene<br />

und pflegesatzfinanzierte vollstationäre Einrichtung<br />

betrieben. Als Heime unterliegen sie<br />

unter anderem dem Heimgesetz.<br />

Ziele von Hausgemeinschaften<br />

In der Regel sind Hausgemeinschaften ein<br />

Wohnangebot für alte Menschen mit Pflegeund/oder<br />

Betreuungsbedarf (= Alternative<br />

6


Pflege |<br />

zum vollstationären Pflegeheim). Die älteren<br />

Menschen wollen – nach einem oft unfreiwilligen<br />

Umzug – dennoch nichts anderes,<br />

als ihr Leben „normal“ so weiter leben, wie<br />

sie es von zu Hause her kennen. Diese Möglichkeit<br />

ist in einer Hausgemeinschaft gegeben,<br />

die eigene Wohnung und die Chance auf<br />

eine möglichst selbstbestimmte Lebensführung<br />

wiederzufinden. Dabei gedeiht normales<br />

Leben in einem Klima, welches das Bedürfnis<br />

nach Intimität ebenso befriedigt wie das<br />

Bedürfnis nach zwischenmenschlichen Kontakten.<br />

Unabdingbar ist die Sicherstellung einer<br />

Rund-um-die-Uhr-Versorgung durch eine<br />

Pflegefachkraft oder ein Team.<br />

Auch die Angehörigen sind wichtig<br />

Tendenziell ist eine verstärkte Einbindung der<br />

Angehörigen zu erkennen und sicherlich<br />

auch notwendig. Dies führt sowohl zur Entals<br />

auch zur Belastung des Personals. Eine<br />

Entlastung wird erfahren, da sich Angehörige<br />

(ehrenamtlich) mehr der Gruppe als bisher<br />

nur dem einzelnen Bewohner annehmen.<br />

Eine Belastung wird allerdings erfahren, da<br />

nunmehr die Angehörigen einen direkten<br />

Zugang zur diensthabenden Pflegefachkraft<br />

bzw. Präsenzkraft haben, um Konflikte auszutragen.<br />

Diese „Pufferfunktion“ übernimmt<br />

in einer herkömmlichen vollstationären Pflegeeinrichtung<br />

i.d.R. die Stationsleitung.<br />

Das Konzept der Hausgemeinschaft ist kein<br />

Ersatz für die herkömmliche vollstationäre<br />

Pflegeeinrichtung. Das Konzept der Hausgemeinschaft<br />

stellt vielmehr eine Alternative<br />

zum Konzept der herkömmlichen vollstationären<br />

Pflegeeinrichtung dar. (hg)<br />

Haus Theo — eine Alternative<br />

zum klassischen Pflegeheim<br />

In unserer kleinen Hausgemeinschaft für 12<br />

Menschen mit Hilfebedarf ermöglichen wir<br />

den Bewohnern einen selbstbestimmten und<br />

sorgenfreien Alltag. Rund um die Uhr durch<br />

einfühlsame Pflegekräfte versorgt können<br />

die Bewohner weiterhin in ihrem gewohnten<br />

Umkreis leben und soziale Kontakte aufrechterhalten.<br />

Durch unseren überdurchschnittlichen<br />

Personaleinsatz bleibt viel Zeit für die<br />

Unterstützung bei persönlichen Wünschen<br />

und Aktivitäten. Wir freuen uns auf Sie!<br />

7


Pflege |<br />

Beratungsangebote<br />

für Menschen mit Demenz und ihre Zugehörigen<br />

Eine demenzielle Erkrankung ist häufig<br />

Ursache für Pflegebedürftigkeit, nicht zuletzt<br />

auch aufgrund der Zunahme der älteren<br />

Bevölkerungsgruppe. Lt. Deutscher Alzheimergesellschaft<br />

leben zurzeit 1,7 Millionen<br />

Menschen in Deutschland mit einer Demenzerkrankung,<br />

die größte Gruppe davon mit<br />

einer Alzheimer-Demenz. Bis zum Jahr 2050<br />

schätzt man eine Zunahme auf ca. 3 Millionen<br />

Menschen mit Demenz. Dieses ist eine<br />

Herausforderung für die gesamte Gesellschaft,<br />

besonders für die unmittelbar betroffenen<br />

Familien. Die besonderen Symptome<br />

einer Demenzerkrankung führen oft zu einer<br />

massiven Überforderung des persönlichen<br />

Umfeldes. Dazu kommt noch ein für Laien<br />

unbekannter und oft unverständlicher Mix an<br />

Hilfsangeboten, die die Familien bei ihrer<br />

schweren Aufgabe entlasten sollen.<br />

Beratung ist wichtig<br />

Um an dieser Stelle Unterstützung zu erhalten,<br />

gibt es vielfältige Beratungsangebote. Zuerst<br />

einmal sei da für den Landkreis Rotenburg<br />

die „Rotenburger Seniorenberatung (RoSe)“<br />

mit den Standorten Rotenburg, Zeven und<br />

Bremervörde genannt. Dieser Pflegestützpunkt<br />

bietet allen Ratsuchenden neutrale<br />

und kostenfreie Unterstützung (Rotenburg<br />

Telefon 04261/983-3276). Privatversicherte<br />

können außerdem die Telefonhotline der<br />

COMPASS Private Pflegeberatung GmbH in<br />

Köln kontaktieren (Telefon 0800/1018800).<br />

Leben fast<br />

wie zu Hause!<br />

· Vier zertifizierte Hausgemeinschaften Demenz<br />

· Hausgemeinschaft Junge Pflege<br />

· Zertifizierte Kneipp-Einrichtung<br />

CURA Seniorencentrum Zeven<br />

Schlehdornweg 2 · 27404 Zeven · Telefon 0 4281/95220<br />

www.cura-ag.com<br />

8


Pflege |<br />

Ansprüche klären<br />

Gleichzeitig haben alle Versicherte einen<br />

Anspruch auf Beratung über das gesamte<br />

Leistungsspektrum der Pflegeversicherung<br />

durch die eigene Pflegekasse, wobei die Nutzung<br />

stark von der Präsenz/Niederlassung<br />

einer Geschäftsstelle abhängt. Beratungsbesuche<br />

vor Ort durch eine Pflegeexpertin<br />

sind leider nicht bei allen Kassen Standard,<br />

aber sehr hilfreich, vor allem, um Menschen<br />

mit einer fortgeschrittenen Demenz einen belastenden<br />

Ortswechsel zu ersparen. Unterstützung<br />

erhalten Familien auch durch eine<br />

sachkundige Beratung der Leistungsanbieter<br />

vor Ort, ambulante Dienste, Tagespflegeeinrichtungen<br />

und auch vollstationäre Einrichtungen<br />

sind über alle Hilfsmöglichkeiten gut<br />

informiert. Besteht bereits eine Zusammenarbeit,<br />

können bei Problemen in der Begleitung<br />

gute Tipps „vor Ort“ gegeben werden, da das<br />

persönliche Umfeld oder die Pflegesituation<br />

bekannt ist. Selbsthilfegruppen, Fachveranstaltungen<br />

oder Gesprächskreise sind zwar<br />

im Moment durch die Corona-Pandemie sehr<br />

reduziert möglich, aber in Zukunft sicher wieder<br />

eine sehr hilfreiche Ebene.<br />

Adressen können durch die Rotenburger<br />

Seniorenberatung (RoSe) oder das Rotenburger<br />

Demenznetzwerk e. V. erfragt werden.<br />

Ersten Schritt wagen<br />

Beratungsangebote sind vielfältig und unterscheiden<br />

sich nach Inhalt und Form. Besonders<br />

zu erwähnen sind die sehr hilfreichen<br />

Schriften und Ratgeber der Deutschen Alzheimer<br />

Gesellschaft, Berlin. Auch hier kann<br />

man durch das „Alzheimer-Telefon“ eine telefonische<br />

Beratung erhalten (030/89094357).<br />

Oft genügt der erste Schritt, um dann festzustellen,<br />

dass es wirklich sehr viele und<br />

gute Angebote gibt, die immer individuell<br />

angepasst werden müssen. (hs)<br />

Pastorenweg 1<br />

Fintel<br />

Tel. 04265/<br />

95 49-8 40<br />

–Landpartie–<br />

Tagespflege Fintel GmbH<br />

Schmiedeberg 27<br />

Lauenbrück<br />

Tel. 04267/<br />

9812390<br />

Tagespflege für Menschen mit und ohne Demenz<br />

www.landpartie-tagespflege-fintel.de<br />

9


Aktiv |<br />

Ihre Lebensqualität ist unser Ziel<br />

Endlich wieder schmerzfrei und mobil dank der Spezialisten der Orthopädie<br />

Optimale Reha-<br />

Bedingungen im<br />

AMEOS Klinikum<br />

Seepark Geestland.<br />

Foto: AMEOS<br />

Beugen, Aufstehen, Gehen – unsere Lebensqualität<br />

hängt maßgeblich davon ab, ob wir<br />

uns ohne Schmerzen bewegen können. Treten<br />

Einschränkungen im Bewegungsapparat auf,<br />

können die Gründe vielfältig sein. Verletzungen,<br />

Fehlstellungen oder altersbedingte Veränderungen<br />

können die Lebensqualität stark<br />

beeinträchtigen. Ob Beschwerden im Knie,<br />

der Schulter, Hüfte oder Wirbelsäule, in den<br />

orthopädischen Kliniken des AMEOS Klinikums<br />

Seepark Geestland erhalten Patienten<br />

professionelle Hilfe vom Hals bis zum Fuß.<br />

Die Klinik für Gelenkchirurgie führt modernste<br />

Gelenkersatz-Operationen sowie arthroskopische<br />

Operationen bei der Behandlung<br />

von Sportverletzungen durch. Ärzte, Orthopäden,<br />

Anästhesisten, Physio-, Ergo- und<br />

Schmerztherapeuten arbeiten gemeinsam<br />

10


Aktiv |<br />

Hand in Hand und sichern eine medizinische<br />

Versorgung auf höchstem Niveau.<br />

Modernste Prothetik<br />

im zertifizierten Zentrum<br />

Das zertifizierte Endoprothetikzentrum im<br />

AMEOS Klinikum Seepark Geestland ist das<br />

erste seiner Art in der Elbe-Weser-Region. Im<br />

Anschluss an die präzise Diagnostik der betroffenen<br />

Gelenke stellt das Expertenteam<br />

gemeinsam mit dem Patienten einen individuellen<br />

Behandlungsplan auf. Falls zwingend<br />

medizinisch erforderlich, berücksichtigen die<br />

Spezialisten bei der Auswahl eines künstlichen<br />

Gelenkersatzes Krankheitsbild, Alter<br />

und individuelle Ansprüche. Rund 1000 Patienten<br />

pro Jahr vertrauen auf die Erfahrung<br />

des hochqualifizierten Teams, künstliche Gelenke<br />

sorgfältig und individuell einzusetzen.<br />

Dabei steht der Patient mit seinem individuellen<br />

Krankheitsbild immer im Mittelpunkt der<br />

Behandlung. Ziel ist die schnelle Genesung<br />

und Wiedermobilisierung. Das Endoprothetikzentrum<br />

arbeitet nach neuesten Leitlinien<br />

und Standards und wurde mehrfach für seine<br />

hohe Qualität ausgezeichnet.<br />

Spitzenmedizin für den Rücken<br />

Auch die konservative und operative Behandlung<br />

von Wirbelsäulenerkrankungen hat am<br />

AMEOS Klinikum Seepark Geestland eine<br />

lange Tradition. Behandelt werden sowohl degenerative<br />

und traumatische als auch infektiöse<br />

und onkologische Krankheitsbilder. Die<br />

optimale Behandlung wird auf die individuellen<br />

Beschwerden jedes Patienten abgestimmt.<br />

Die zuletzt rasante Weiterentwicklung der<br />

Moderne Diagnostikverfahren ermöglichen eine<br />

exakte Diagnose und individuelle Behandlungstherapie.<br />

Fotos: Fotolia<br />

modernen Wirbelsäulenchirurgie spiegelt sich<br />

in einem breiten Behandlungsspektrum und<br />

in modernsten Operationsverfahren wider.<br />

Die Orthopäden der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie<br />

denken vor einer Behandlung auch<br />

an die Rehabilitation und schnelle Wiedereingliederung<br />

der Patienten in den familiären,<br />

sozialen oder beruflichen Alltag.<br />

Der einzelne Mensch, sein spezielles Beschwerdebild<br />

und seine individuellen Bedürfnisse<br />

stehen in den orthopädischen Kliniken<br />

des AMEOS Klinikums Seepark Geestland<br />

im Mittelpunkt aller Bemühungen um eine<br />

individuelle Therapie und schnelle Genesung.<br />

Bei Fragen oder Beschwerden nehmen Sie<br />

bitte Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie<br />

gern. (ak)<br />

AMEOS Klinikum Seepark Geestland<br />

Langener Str. 66 • 27607 Geestland<br />

Tel. 04743 893 2151 • Fax 0471 182 1370<br />

E-Mail: orthopaedie@geestland.ameos.de<br />

Internet: www.ameos.eu<br />

11


Aktiv |<br />

Geburt in Zeiten von Corona<br />

Die Geburt eines Kindes ist ein besonderes Ereignis<br />

Chefärztin Dr. Astrid Brunnbauer und ihr<br />

Team begleiten jährlich rund 700 werdende<br />

Eltern bei der Geburt ihres Kindes.<br />

Neun Monate wächst ein Baby im Mutterleib<br />

heran, bis es schließlich das Licht der Welt<br />

erblickt – für die werdenden Eltern ist dieser<br />

Moment einzigartig.<br />

Sicherheit für Eltern und Kind<br />

In der Aller-Weser-Klinik gGmbH kommen<br />

jedes Jahr etwa 700 Kinder auf die Welt, so<br />

auch in diesen turbulenten Zeiten, in denen<br />

sich das COVID-19-Virus weltweit rasant<br />

ausbreitet. Für alle Schwangeren, die derzeit<br />

entbinden, wirft das Thema der Geburt einmal<br />

mehr Fragen auf. „Viele Patientinnen fragen<br />

sich zum Beispiel, ob sie durch die Schwangerschaft<br />

besonders gefährdet sind. Und<br />

natürlich möchten die meisten Frauen wissen,<br />

was passiert, wenn sie sich mit dem Corona-<br />

Virus infiziert haben“, berichtet die Chefärztin<br />

der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,<br />

Dr. Astrid Brunnbauer.<br />

In der Aller-Weser-Klinik in Verden wissen<br />

die Mitarbeiter mit diesem sensiblen Thema<br />

umzugehen, denn die erste „Corona-Geburt“<br />

hat es bereits im April letzten Jahres gegeben.<br />

„Die an COVID-19 erkrankte Mutter hatte<br />

sich bei uns zur Geburt angemeldet und hat<br />

schließlich ein kerngesundes Mädchen auf<br />

natürlichem Wege entbunden“, erzählt Dr.<br />

Brunnbauer. Trotz der vielen Einschränkungen,<br />

die das Corona-Virus mit sich bringt, versucht<br />

das Team von Dr. Brunnbauer den werdenden<br />

Eltern die Zeit rund um die Geburt und danach<br />

so angenehm wie möglich zu machen. Der<br />

Aspekt der Sicherheit für die Eltern und das<br />

neugeborene Kind wird in der Klinik großgeschrieben.<br />

12


Aktiv |<br />

Familienorientierte Betreuung funktioniert<br />

Der Hauptteil der in der Aller-Weser-Klinik<br />

stattfindenden Geburten sind Spontangeburten.<br />

Aber auch Beckenendlagen und Geburten<br />

von Zwillingen gehören zum Standardrepertoire.<br />

Ein Team aus Ärzten, Hebammen und<br />

Pflegekräften sorgt für eine ganzheitliche und<br />

familienorientierte Betreuung, vor, während<br />

und nach der Geburt. In Zeiten von Corona<br />

rückt der Schutz von Mutter und Kind noch<br />

einmal mehr in den Fokus.<br />

Gespräche sind sehr wichtig<br />

„Die Bedingungen, die uns momentan<br />

begleiten, haben uns teilweise vor Herausforderungen<br />

gestellt. Dennoch geben wir<br />

stets unser Bestes, das einzigartige Erlebnis<br />

der Geburt so individuell wie nur möglich<br />

zu gestalten. Wir führen viele Gespräche<br />

mit den werdenden Müttern, um Ängste zu<br />

nehmen und aufzuklären. Nur so können wir<br />

gewährleisten, dass die Frauen entspannt<br />

in die Geburt gehen“, erklärt Chefärztin<br />

Dr. Brunnbauer.<br />

Die Corona-bedingten Einschränkungen im<br />

Krankenhausalltag gilt es zu meistern. Das<br />

In modernen Kreißsälen geht das Team<br />

der Aller-Weser-Klinik individuell auf die<br />

Bedürfnisse der Frauen ein. Fotos: Aller-Weser-Klinik<br />

Team der Geburtshilfe in der Verdener Klinik<br />

ist hier mittlerweile geübt. Fragen rund um<br />

die Geburt können werdende Mütter telefonisch<br />

(Tel. 04231/103-7511) stellen.<br />

Die Mitarbeiter der Station und das Team<br />

der Hebammen stehen dafür jeden Tag zur<br />

Verfügung. In besonderen Fragestellungen<br />

können sich Frauen zur Geburtsplanung<br />

weiterhin nach Anmeldung in der Sprechstunde<br />

der Chefärztin Dr. Brunnbauer vorstellen.<br />

(awk)<br />

13


Aktiv |<br />

Naturheilpraxis für Kinder<br />

im DAOVITAL Naturheilzentrum Hassendorf<br />

Die Kinderpraxis im DAOVITAL Naturheilzentrum<br />

Hassendorf bietet Kindern und Jugendlichen<br />

eine entspannte Atmosphäre zur sorgsam<br />

abgestimmten Behandlung körperlicher<br />

und psychosomatischer Beschwerden.<br />

Richtige Ansprache ist wichtig<br />

„Kinder sind nicht einfach nur kleine Erwachsene.<br />

Sie besitzen je nach Alter unterschiedliche<br />

Wahrnehmungen, Körper und Psyche,<br />

befinden sich in einer fortwährenden Entwicklung.<br />

Daher benötigen Kinder und Jugendliche<br />

eine eigene Ansprache und eine dem Alter<br />

angepasste Behandlungsweise“, erklärt Birgit<br />

Vollmann, die zusammen mit ihrem Ehemann<br />

Jürgen Vollmann das Naturheilzentrum leitet.<br />

Das Heilpraktiker-Paar aus Hassendorf beobachtet<br />

seit Jahren steigende Anforderungen<br />

für Kinder und Jugendliche.<br />

Ein stetig zunehmender Stresspegel durchzieht<br />

mittlerweile viele Familien. Schulstress und<br />

private Probleme führen zu Erschöpfungs-<br />

BirgitVollmann<br />

symptomen wie Unruhe, Überreizung oder<br />

Ängsten. Typische körperliche Beschwerden<br />

sind dabei diffuse Bauchschmerzen sowie<br />

die Neigung zu Allergien oder Nahrungsunverträglichkeiten.<br />

„Mit unserer Kinderpraxis<br />

bieten wir einen ruhigen und freundlichen<br />

Ort, an dem gemeinsam mit Kindern und ihren<br />

Erziehungsberechtigten vorhandene Schwierigkeiten<br />

mit Ruhe, Geduld, Zuversicht und<br />

natürlich dem passenden Know-how bearbeitet<br />

werden“, betont Birgit Vollmann.<br />

Naturheilpraxis<br />

für Kinder<br />

Ganzheitliche Behandlung bei:<br />

• Psychosomatischen Beschwerden • Schmerzen und unklaren Befunden<br />

• Ängsten, Schlafstörungen<br />

• Allergien, Nahrungsunverträglichkeiten<br />

• Konzentrationsstörungen, AD(H)S • Schulproblemen, Mobbing<br />

Telefonische Terminvereinbarung unter: 0 42 64 - 37 08 926<br />

DAOVITAL Naturheilzentrum J. & B. Vollmann · Bahnhofstr. 24 · 27367 Hassendorf · www.daovital.de<br />

14


Aktiv |<br />

Die sorgsam abgestimmten Behandlungen machen den Jüngsten<br />

sogar Spaß und beim Qigong-Kurs sind alle „Tierisch entspannt“.<br />

Sanfte Methoden wirken<br />

Dafür nutzt die Heilpraktikerin für Psychotherapie<br />

moderne Coaching-Kurzeitverfahren<br />

der Angewandten Energetischen Psychologie.<br />

Mit dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrung<br />

als Pädagogin bietet sie außerdem<br />

praktische Hilfe bei Schulproblemen sowie<br />

Mobbing an und berät bei Erziehungsproblemen.<br />

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt in<br />

der Kinderpraxis sind sorgsam auf das Kind<br />

abgestimmte Behandlungen sowohl bei körperlichen<br />

als auch bei psychosomatischen<br />

Symptomen. Hierbei wird mit sanften, auf<br />

das Kind abgestimmten Methoden gearbeitet,<br />

wie z. B. der Bioresonanz-Therapie. Bei<br />

Bedarf kann auch eine Haaranalyse beim<br />

Kind durchgeführt werden, um festzustellen,<br />

ob ein defizitärer Mineralstoffhaushalt vorliegt,<br />

der dann individuell behoben werden<br />

kann.<br />

Ein weiteres Angebot für Kinder ist der Kinder-Qigong-Kurs<br />

„Tierisch entspannt“ für<br />

Kinder im Grundschulalter ab sechs Jahren.<br />

Der Kurs findet in einer Kleingruppe von<br />

sechs Kindern statt und wird von Birgit Vollmann<br />

geleitet.<br />

Wichtig für alle Eltern: Dieser Kurs wird<br />

von den Krankenkassen bezuschusst!<br />

Termine zu dem Kinder-Qigong-Kurs und<br />

weitere Informationen finden Sie unter:<br />

www.daovital.de. (bv)<br />

Große Ausstellung<br />

in Wilstedt!<br />

· E-Bikes<br />

· Kinder-Fahrräder<br />

· Crossbikes<br />

· Damen- und Herrenräder<br />

· Mountainbikes...<br />

www.zweirad-bahrenburg.de<br />

Elektroräder<br />

jetzt bei uns Probe<br />

fahren!<br />

Zweirad Bahrenburg · Dipshorner Straße 1a · 27412 Wilstedt · Telefon 0 42 83-98 21 05<br />

15


Aktiv |<br />

Grippeschutz ist nicht nur Eigennutz<br />

Mit einer Impfung erhöht man auch die Sicherheit für seine Lieben<br />

In der Familie sollte man nicht nur zusammenhalten,<br />

sondern sich auch gegenseitig vor<br />

Krankheiten wie der Grippe schützen.<br />

Foto: djd/Sanofi/Getty Images/Zinkevych<br />

Grippeviren sind nicht gerecht: Während sie<br />

bei etwa einem Drittel der Infizierten zu gar<br />

keinen und bei einem weiteren Drittel nur zu<br />

milden Symptomen führen, erwischen sie das<br />

letzte Drittel ziemlich heftig. Hohes Fieber,<br />

Kopf- und Gliederschmerzen, Husten und starke<br />

Erschöpfung quälen die Betroffenen, auch<br />

Komplikationen wie eine Lungenentzündung<br />

oder ein Herzinfarkt können auftreten. Solche<br />

schweren Verläufe kommen besonders häufig<br />

bei Risikogruppen vor, zum Beispiel bei älteren<br />

Menschen ab 60, chronisch Kranken,<br />

Schwangeren und Bewohnern von Alten- und<br />

Pflegeheimen. Deshalb wird von der Ständigen<br />

Impfkommission (STIKO) für diese Gruppen<br />

die Grippeschutzimpfung empfohlen, ebenso<br />

für alle, die Risikopersonen betreuen oder im<br />

gleichen Haushalt leben. Die Krankenkasse<br />

übernimmt hier die Kosten.<br />

Auch symptomfrei ist man ansteckend<br />

Aber was ist mit den anderen, den Jüngeren<br />

ohne Vorbelastung und Oma im Haus? Auch<br />

für sie kann eine Impfung sinnvoll sein. Denn<br />

erstens sind schwere Krankheitsverläufe bei<br />

gesunden Jugendlichen und Erwachsenen<br />

zwar seltener, aber nicht ausgeschlossen.<br />

Zweitens können auch Infizierte ohne oder<br />

mit schwachen Symptomen andere anste-<br />

Jederzeit für Sie da, auch in schweren Zeiten!<br />

OLGA BETROS<br />

Kosmetische Fußpflege auf medizinischer<br />

Grundlage<br />

Rotenburger Straße 8<br />

27389 Fintel<br />

0176 / 79015103<br />

16


Aktiv |<br />

Gemeinsam sicher: Je mehr Personen einer<br />

Gruppe gegen Grippe immun sind, desto geringer<br />

ist auch die Ansteckungsgefahr für die anderen.<br />

Foto: djd/Sanofi/Getty Images/skynesher<br />

eigene Impfung nicht immer zur gewünschten<br />

Immunität, da ihr Abwehrsystem nicht effektiv<br />

genug arbeitet. Dann ist es wichtig, dass sie<br />

gar nicht erst mit den Grippeviren in Kontakt<br />

kommen. Und das lässt sich am ehesten gewährleisten,<br />

wenn sie von Geimpften umgeben<br />

sind. Jeder, der sich immunisieren lässt, nützt<br />

so nicht nur sich selbst, sondern auch seinen<br />

Lieben und der ganzen Gemeinschaft.<br />

cken und so die Grippe weiterverbreiten. Wer<br />

zum Beispiel alte Eltern oder Großeltern, ein<br />

asthmakrankes Kind oder eine schwangere<br />

Kollegin hat, macht also auch für diese das<br />

Leben sicherer, indem er sich den Impfschutz<br />

holt. Gerade bei Risikopersonen führt die<br />

Infektionsmix vermeiden<br />

Ein weiterer Grund, der gerade dieses Jahr<br />

für eine Grippeimpfung spricht, ist die Corona-Pandemie.<br />

Denn solange es keinen zugelassenen<br />

Impfstoff gegen Covid-19 gibt,<br />

ist es umso wichtiger, zumindest einen Mix<br />

verschiedener gefährlicher Atemwegsinfektionen<br />

zu vermeiden. Wer zusätzlich auf Hygiene<br />

achtet und mit Krankheitssymptomen<br />

konsequent zu Hause bleibt, hat dann schon<br />

viel für ein sichereres Umfeld getan. (djd)<br />

● Intensivpflege Wohngemeinschaft in Beverstedt<br />

● 24-Stunden 1:1 Intensivpflege in der Häuslichkeit<br />

● Kinderintensivpflege ● Familiär geführter Betrieb<br />

Landkreis Cuxhaven, Bremerhaven, Bremen, Landkreis Rotenburg<br />

Wenden Sie sich an Natascha Tadtke | 27616 Beverstedt–Bokel<br />

Hauptstr. 52 | Tel. 0 47 48-5 49 67 56 | Fax 0 47 48-54 97 57<br />

info@intensivpflege-mit-herz.de |<br />

www.intensivpflege-mit-herz.de<br />

17


Aktiv |<br />

Zu dünn, zu stumpf, zu kraftlos?<br />

Ganzheitlich zu natürlich schönem Haar<br />

Jentschura aus Münster. Er plädiert für einen<br />

ganzheitlichen Blick auf die Ursachen - und<br />

für eine naturheilkundliche Behandlung, die<br />

auch einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt<br />

und ein gutes Stressmanagement mit<br />

einbezieht.<br />

Viel Wissenswertes zum Thema bietet etwa<br />

die Broschüre „Natürlich schöne Haare“,<br />

die kostenfrei im Reformhaus oder unter<br />

www.p-jentschura.com erhältlich ist.<br />

Schönes und gepflegtes Haar ist keine Frage<br />

des Alters.<br />

Foto: djd/Jentschura International/Getty Images/Vasyl Dolmatov<br />

Es gibt ganz unterschiedliche Ursachen für<br />

Haarprobleme. Doch eines haben sie gemeinsam:<br />

Sie sind eine große Belastung für die<br />

Betroffenen – für Frauen ebenso wie für Männer.<br />

„Kraftloses Haar ist ein Indiz dafür, dass<br />

in unserem Körper etwas nicht rund läuft“,<br />

erklärt der Gesundheitsexperte Dr. h. c. Peter<br />

» Sanft entsäuern<br />

Im Körper muss das Gleichgewicht zwischen<br />

Säuren und Basen stimmen, damit jede Zelle<br />

gut mit Nährstoffen versorgt wird. „Die meisten<br />

Menschen sind jedoch übersäuert“, so<br />

Jentschura, vor allem durch viel Zucker,<br />

Weißmehl und tierische Produkte, Kaffee und<br />

verarbeitete Lebensmittel. Dadurch lagern<br />

sich Schlacken im Gewebe an und wirken wie<br />

Blockaden. „So werden Alterungsprozesse<br />

Ergotherapiepraxis<br />

Miriam Mehmert<br />

Bahnhofstraße 36<br />

27389 Lauenbrück<br />

Telefon 0 42 67/ 98 19 101<br />

E-Mail@ergo-mehmert.de<br />

www.ergo-mehmert.de<br />

Termine nach Vereinbarung<br />

18


Aktiv |<br />

beschleunigt.“ Ein erster Schritt zu gesundem<br />

Haar sei daher die gezielte Entschlackung<br />

und ein Umstieg auf überwiegend basische<br />

Lebensmittel wie frisches, saisonales Obst,<br />

Gemüse und Vollkorngetreide.<br />

» Eine gesunde Basis schaffen<br />

Schönes Haar braucht einen intakten Haarboden,<br />

der frei von Schlacken ist. Tiefenreinigende,<br />

basische Pflege mit Extrakten aus<br />

Birkenrinde und Brennnessel kann dabei<br />

helfen. „Diese Heilpflanzen haben sich bei<br />

Haarproblemen bewährt“, weiß der gelernte<br />

Drogist. Sie stecken beispielsweise in der<br />

Spezialpflege Skalpuro aus dem Reformhaus.<br />

Das Gel wird in die Kopfhaut einmassiert und<br />

soll dort kräftigend und wachstumsfördernd<br />

wirken.<br />

» Gezielt entschleunigen<br />

„Stress ist ein Vitalstoffräuber und maßgeblich<br />

an vorzeitiger Hautalterung und Haarausfall<br />

beteiligt“, so Jentschura. „Seien Sie deshalb<br />

gut zu sich und sorgen Sie jeden Tag für Entspannung<br />

und Freude - natürliche Schönheit<br />

kommt nämlich wirklich auch von innen.“<br />

Die Spezialpflege wird direkt auf die Kopfhaut<br />

aufgetragen. Foto: djd/Jentschura International/David Hoelker<br />

» Natürlich reinigen und pflegen<br />

„Fast aus der Mode gekommen ist es, das<br />

Haar regelmäßig mit Naturborsten zu bürsten“,<br />

bedauert Jentschura. Dabei habe das gleich<br />

mehrere positive Effekte: „Es reinigt, pflegt<br />

und kurbelt die Durchblutung an.“ Rückstände<br />

von Pflege- und Stylingprodukten, die das<br />

Haar beschweren, beseitigt ein Peeling. Dafür<br />

etwas Babyshampoo mit einem Teelöffel basischem<br />

Körperpflegesalz vermischen und<br />

einmassieren. Für mehr Glanz nach dem Auswaschen<br />

sollte man einen Schuss Apfelessig<br />

ins letzte Spülwasser geben. (djd)<br />

19


Aktiv |<br />

Körper Architektur in Zeven<br />

Anja Kieper arbeitet mit ihrem Team für gesündere Menschen<br />

Kommt man in die frischen, lichten Räume<br />

von der „Körper Architektur“ in Zeven, fühlt<br />

man sich gleich wohl, denn die Stimmung<br />

dort ist entspannt und freundlich. Anja Kieper<br />

arbeitet hier mit ihrem Team für das körperliche<br />

Wohl der Kunden in ihrer Physiotherapie<br />

und Naturheilpraxis.<br />

Krankengymnastik und mehr<br />

„In erster Linie bieten wir hier die gesamte<br />

Bandbreite der Krankengymnastik (mit Gerätetraining),<br />

Massagen, Lymphdrainage und<br />

manueller Therapie an. Unser dreiköpfiges<br />

Team macht aber auch Hausbesuche (im<br />

Umkreis von 15 Kilometern), diese werden<br />

wie weitere Behandlungen von der Krankenkasse<br />

übernommen. Abwechslungsreiches<br />

Kraft- und Ausdauertraining für Kids auf den<br />

neuen NOHrD ® -Fitnessgeräten kommt gut<br />

an. Sie kommen in schicker Holzoptik daher<br />

und versprechen, angetrieben von Wasser<br />

und Power, eine Menge Spaß. Zusätzlich wird<br />

beim Training auch die Geschicklichkeit und<br />

Gleichgewichtsfähigkeit auf die Probe gestellt“,<br />

so Anja Kieper.<br />

Multi-flexible Behandlungsliege<br />

In einem der Behandlungsräume steht eine<br />

ganz besondere Liege, die es so in keiner<br />

anderen Praxis in unserer Region gibt: eine<br />

multi-flexible Vibrations-Behandlungsliege<br />

(SpinTrac-Med). Mit dieser Liege ist es möglich,<br />

die Patienten problemlos und komfortabel<br />

in die beste Lage zur Behandlung zu bringen<br />

und dann durch steuerbare Vibrationen und<br />

Wärme auf sie und ihre Probleme helfend einzuwirken.<br />

(hg)<br />

NEU<br />

• Massagekurs für<br />

Paare & Freunde<br />

• Gerätetraining<br />

TEENs<br />

Lange Straße 10 | 27404 Zeven | Tel. 0 42 81-9 87 12 21<br />

Mail: info@physiotherapie-zeven.de<br />

www.physiotherapie-zeven.de<br />

• Manuelle Therapie<br />

• Lymphdrainage<br />

• Massage<br />

• Medical Taping<br />

• Faszien-Behandlung<br />

• und verschiedene<br />

Kursangebote<br />

20


Aktiv |<br />

Naturheilpraxis für viele Gebiete<br />

Christiane Kurzydem berät auch in Sachen „Wechseljahre“<br />

In den ehemaligen Praxisräumen von Dr.<br />

med. Bajer weht unter dem Dach der „Körper<br />

Architektur“ ein frischer „Gesundheits-Wind“<br />

mit ordentlich Frauenpower. Die gestandene<br />

Heilpraktikerin Christiane Kurzydem führt<br />

hier ihre Naturheilpraxis und ist umfassend<br />

für die Patienten im Einsatz. Sie arbeitet hauptsächlich<br />

in den Bereichen Schmerztherapie<br />

(mit „Osteopathie nach Jones“) und Ernährungsberatung,<br />

bietet aber auch Therapien<br />

in Sachen Fußreflexzonen-Massage, Bachblüten-Beratung,<br />

Beratung in den Wechseljahren,<br />

Akupunktur, Ernährungsberatung und<br />

Faszien-Behandlung an.<br />

Beschwerden in den Wechseljahren<br />

In die Wechseljahre kommt jede Frau – früher<br />

oder später. Wie man damit umgeht und welche<br />

Hilfestellungen es gibt, weiß Christiane<br />

Kurzydem: „Ein Schwerpunkt in meiner Naturheilpraxis<br />

ist die Beratung der Wechseljahre.<br />

Dafür erfolgt ein ausführliches Erst-<br />

Christiane Kurzydem<br />

anamnese-Gespräch. Über einen Speicheltest,<br />

der im Labor ausgewertet wird, ist dieser<br />

Befund die Grundlage für den anschließenden<br />

Therapieplan. Es gibt vielfältige<br />

Möglichkeiten, um die Beschwerden in den<br />

Wechseljahren zu lindern.“ Christiane Kurzydem<br />

arbeitet auch im Bereich „Faszienbehandlung“<br />

gegen Stress, Nacken-, Schulterund<br />

Rückenbeschwerden - auf www.heilpraktiker-naturpraxis.de<br />

erfährt man mehr. (hg)<br />

Lange Straße 10 | 27404 Zeven | Mobil 01 52 / 56 75 60 51<br />

fb @HeilpraktikerZeven | naturheilpraxis-zeven@t-online.de<br />

www.heilpraktiker-naturpraxis.de<br />

• Osteopathie nach Jones<br />

(Strain Counterstrain)<br />

• Faszienbehandlung<br />

• Akupunktur<br />

• Beratung in den<br />

Wechseljahren<br />

• Faltenunterspritzung<br />

mit Hyaluronsäure<br />

21


Aktiv |<br />

Toxische Metalle<br />

„Gute“ und „schlechte“ Metalle – Dr. med. Dirk Wiechert klärt auf<br />

Magnesium,<br />

Eisen<br />

oder auch<br />

Zink gehören<br />

zu den Metallen, die uns allen gut bekannt<br />

sind. Aufgrund ihrer hohen Bedeutung für die<br />

verschiedensten Funktionen des Körpers,<br />

finden wir sie mittlerweile selbst im Supermarkt<br />

in Form von Kapseln und Tabletten,<br />

um unsere Ernährung ergänzen zu können.<br />

Andere Metalle wie die Schwermetalle Arsen,<br />

Blei, Cadmium und Quecksilber sind giftig<br />

für unseren Körper. Allgemein bekannte Belastungsquellen<br />

stellen z. B. Zigarettenrauch,<br />

Tätowierungen oder Amalgamfüllungen dar.<br />

Toxische Schwermetalle sammeln sich an<br />

Schwermetalle sind jedoch auch Teil unserer<br />

Umwelt und können z. B. mit der Nahrung<br />

aufgenommen werden. Gerade die Meere<br />

sind besonders stark belastet, weshalb Fische,<br />

Algen und Meeresfrüchte große Mengen<br />

Schwermetalle in den Körper eintragen<br />

können. Ebenso sind Ayurveda-Produkte und<br />

Detox-Mittel wie Zeolith häufige Substanzen,<br />

vor denen die Verbraucherzentralen bereits<br />

warnen.<br />

Dr. med. Dirk Wiechert<br />

Facharzt für<br />

Allgemeinmedizin<br />

Tel.: 0421/395015<br />

www.dr-wiechert.com<br />

Info@dr-wiechert.com<br />

Das Problem<br />

ist,<br />

dass der<br />

Körper<br />

nur begrenzt in der Lage ist, die toxischen<br />

Schwermetalle selbstständig wieder auszuscheiden.<br />

Viel mehr werden Schwermetalle<br />

zunehmend in Organen, Knochen und Gewebe<br />

angesammelt. Bei neurodegenerativen<br />

Erkrankungen wie ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)<br />

oder MS (Multiple Sklerose) finden<br />

sich überdurchschnittlich oft erhöhte Schwermetallkonzentrationen<br />

in den Nervenzellen,<br />

obwohl die Patienten in ihrem Leben weder<br />

beruflich noch privat mit erhöhter Schwermetallexposition<br />

konfrontiert waren. In der<br />

Folge können auch Beschwerden wie Konzentrationsprobleme,<br />

innere Unruhe, Schlafstörungen,<br />

Schwächegefühl, Übelkeit, Erbrechen,<br />

Durchfall und Appetitlosigkeit erst<br />

Jahre später auftreten, obwohl die Bleirohre<br />

schon lange ersetzt oder das Amalgam bereits<br />

entfernt wurde.<br />

YouTube-Videos informieren<br />

Das Thema der Schwermetallbelastung<br />

wird, inklusive der<br />

Möglichkeiten, mit solch einer<br />

umzugehen, auf meinem YouTube-Kanal weiter<br />

vorgestellt. Informieren Sie sich also gerne<br />

auf folgendem Kanal: www.youtube.com/<br />

channel/UCRutYLy5Z6cUIZGxg5QMMnA<br />

(wic)


Aktiv |<br />

Energielos – Antrieb weg – gereizt<br />

Mitochondrien-Medizin bietet neue Wege zu neuer Energie<br />

„Morgens komme ich ganz schlecht bis gar<br />

nicht in Fahrt“, erzählt Michaela ihrer Freundin.<br />

„Anfänglich half noch viel Kaffee, aktuell<br />

geht gar nichts mehr. Nebenher bin ich auch<br />

noch so gereizt und fahre schnell aus der<br />

Haut. Wenn ich an früher denke, fehlt mir<br />

quasi mehr als die Hälfte an Energie.“<br />

Michaela war bereits beim Hausarzt und ließ<br />

sich untersuchen. Alles unauffällig hieß es<br />

von dort. „Gönnen Sie sich Ruhe, das wird<br />

wieder“, so der gut gemeinte ärztliche Ratschlag.<br />

Doch trotz Ruhe kam die Energie nicht<br />

zurück.<br />

Geh doch mal einen neuen Weg: geh mal zum<br />

Heilpraktiker, der sich auf die Mitochondrienmedizin<br />

spezialisiert hat, war der Ratschlag<br />

von Michaelas Freundin. Die Mitochondrien<br />

sind kleine Bestandteile der Körperzellen und<br />

für die Energieproduktion verantwortlich.<br />

Durch eine ganze Reihe von Einflussfaktoren<br />

können die Mitochondrien in der Leistungsfähigkeit<br />

gestört werden.<br />

Gezielte Energiezufuhr für den Körper<br />

Michaela ging zu einem auf die Mitochondrienmedizin<br />

spezialisierten Heilpraktiker und<br />

war überrascht, wie gründlich die Untersuchungen<br />

dort waren. Im Labor wurde u. a. die<br />

von ihren eigenen Körperzellen produzier-te<br />

Energie gemessen und siehe da: der Wert<br />

war deutlich zu niedrig. In den weiteren Laboruntersuchungen<br />

konnten die Gründe für<br />

die geringe Energieproduktion nachvollzogen<br />

werden. Um eine schnelle Unterstützung zu<br />

erreichen, bekam Michaela im wöchentlichen<br />

Abstand Infusionen, um die körpereigenen<br />

Reserven schnell wieder aufzufüllen. Und<br />

für die Zeit zwischen den Infusionen erhielt<br />

Michaela Präparate für einen gezielten Aufbau<br />

des Körpers. „Mensch, geht es mir heute wieder<br />

gut, das hätte ich gar nicht für möglich<br />

gehalten“, erzählt Michaela ihrer Freundin von<br />

der positiven Entwicklung in ihrem Leben. Das<br />

war der entscheidende Tipp für Michaela. (al)<br />

Ihre Spezialisten für:<br />

• Chronische Erschöpfung<br />

• Burn out<br />

• Stresserkrankungen<br />

• Fague<br />

• Darmtherapie<br />

• Ernährungstherapie<br />

• Migräne<br />

• Bluthochdruck<br />

• Schilddrüsenerkrankungen<br />

• Morbus Crohn<br />

• Colis ulcerosa<br />

• Demenz<br />

23


Aktiv |<br />

Neue Ärzte und ein neues Fachgebiet<br />

am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der OsteMed in Zeven<br />

Durch Frau Gudrun Rabe und Herrn Dr. Michael<br />

Ecker wird das OsteMed MVZ medizinisch<br />

gestärkt und weiter ausgebaut. Nach<br />

dem erfolgreichen Start des Medizinischen<br />

Versorgungszentrums der OsteMed im Januar<br />

2019 in Zeven, wird seit dem 1.10.2020 das<br />

medizinische Angebot im Zevener MVZ durch<br />

zwei erfahrene Ärzte fachlich weiter ausgebaut.<br />

Versorgungs-Spektrum weitet sich aus<br />

Gudrun Rabe, Fachärztin für Allgemeinmedizin<br />

und zugleich auch Fachärztin für physikalische<br />

und rehabilitative Medizin, ist vielen<br />

Patienten sicher noch aus dem Martin-Luther-Krankenhaus<br />

Zeven als Stationsärztin<br />

bekannt. Sie vertritt künftig die hausärztliche<br />

Versorgung im MVZ Zeven, nachdem Frau<br />

Franziska Weßel-Gogolin zum 30. September<br />

2020 in den Altersruhestand eintrat. Schwerpunkte<br />

von Frau Rabe sind die hausärztliche<br />

Diagnostik und Therapie, Gesundheitsvorsorge/Check-up,<br />

Krebsvorsorge, Impfungen,<br />

Ruhe- und Belastungs-EKG, Langzeit-EKG,<br />

Langzeitblutdruckmessungen sowie auch die<br />

Versorgung von Patienten mit chronischen<br />

Sie erreichen das MVZ Zeven<br />

für Ihre Terminanfragen unverändert<br />

über folgende Kontaktdaten:<br />

Telefon 04281 7110<br />

Telefax 04281 7117486<br />

E-Mail: info-mvz-zeven@ostemed.de<br />

Internet: www.ostemed-mvz-zeven.de<br />

Erkrankungen, zum Beispiel der Erkrankung<br />

des Diabetes.<br />

Ebenfalls ab dem 1.10. 2020 startete auch<br />

Herr Dr. Michael Ecker - Facharzt für Innere<br />

Medizin mit jahrelanger Erfahrung im gastroenterologischen<br />

und kardiologischen Fachgebiet<br />

im MVZ Zeven.<br />

Herr Dr. Ecker verlegte nach Zustimmung der<br />

Kassenärztlichen Versorgung Niedersachsen<br />

seine Praxis aus Fahrendahl an den Standort<br />

in Zeven und wird seine Praxis dort weiterführen.<br />

„Durch ihre jeweils langjährigen<br />

Erfahrungen als Fachärzte werden Frau Rabe<br />

und Herr Dr. Ecker hervorragend in das neue<br />

Versorgungszentrum eingegliedert werden<br />

können und die wohnortnahe Versorgung<br />

für die Bevölkerung in Zeven weiter ausbauen“,<br />

so der Geschäftsführer Rainer Röhrs.<br />

„Wir freuen uns sehr über diese fachliche<br />

Erweiterung mit Kollegen aus der Region für<br />

den Standort Zeven.“ (om)


Aktiv |<br />

Darmspiegelung ist wichtig<br />

Koloskopie ist nicht schmerzhaft und vor allem für Männer ab 50 sinnvoll!<br />

Bei einer Darmspiegelung wird der Darm auf<br />

Polypen und verdächtige Veränderungen untersucht.<br />

Polypen, die später zu Krebs werden<br />

könnten, lassen sich dabei direkt entfernen.<br />

Jeder Mann kann ab seinem 50. Lebensjahr<br />

zweimal eine Darmspiegelung zur Früherkennung<br />

von Darmkrebs machen lassen. Haben<br />

sich bei der ersten Darmspiegelung keine<br />

Auffälligkeiten gezeigt, wird die zweite Spiegelung<br />

nach frühestens zehn Jahren angeboten.<br />

Der Grund für den Abstand ist, dass<br />

es viele Jahre dauert, bis aus Darmpolypen<br />

Krebs entstehen kann. Wer sich zehn Jahre<br />

nach der ersten gegen eine zweite Darmspiegelung<br />

entscheidet, kann stattdessen alle<br />

zwei Jahre einen Stuhltest machen.<br />

Wenn ein auffälliger oder größerer Polyp oder<br />

mehr als drei Polypen entfernt wurden, ist<br />

die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass in den<br />

nächsten Jahren weitere Polypen wachsen.<br />

Die nächste Koloskopie wird dann bereits<br />

nach drei bis fünf Jahren empfohlen. Die Kosten<br />

für die Kontrolluntersuchungen werden<br />

von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen<br />

– denken Sie rechtzeitig daran, einen<br />

Termin zu machen. (hg)<br />

Internist Dr. med. Carsten Haack<br />

Facharzt für innere Medizin,<br />

Gastroenterologische Untersuchungen und Therapien<br />

•Gastroskopie<br />

•Koloskopien mit<br />

Polypektomien<br />

•Rektoskopie<br />

•Hämorrhoidenbehandlung<br />

•Punktionen<br />

•Biopsien<br />

www.internist-haack.de<br />

info@internist-haack.de<br />

Zentrumstraße 11 • 21745 Hemmoor • Telefon 0 47 71-8 88 00<br />

25


Aktiv |<br />

Hilfe für die Schilddrüse<br />

Ganzheitliche Schilddrüsentherapie im Daovital Naturheilzentrum Hassendorf<br />

drüsen-Erkrankungen stetig an, mehrheitlich<br />

sind Frauen davon betroffen“, beschreibt<br />

Heilpraktiker Jürgen Vollmann die Situation.<br />

„Diese veränderte Situation hat - nicht zuletzt<br />

auf Wunsch vieler Patientinnen - dazu geführt,<br />

die ganzheitliche Schilddrüsentherapie zu<br />

entwickeln. Mittlerweile ist sie zu einem<br />

Schwerpunkt meiner Arbeit geworden.“<br />

JürgenVollmann<br />

Die Schilddrüse ist die größte und einflussreichste<br />

Hormondrüse im menschlichen Körper.<br />

Sie reguliert unsere Gefühlswelt, lenkt<br />

Organtätigkeiten, steuert Nerven- und Muskelfunktionen<br />

und bestimmt maßgeblich<br />

Stoffwechsel sowie die Körpertemperatur.<br />

Diese stille Dirigentin unseres Hormonhaushaltes<br />

nehmen wir oft erst dann wahr, wenn<br />

sie erkrankt. Das ist in zunehmendem Maße<br />

der Fall. „In den letzten Jahren steigen Schild-<br />

Die Schilddrüse bildet das individuelle<br />

Leben ab<br />

Vollmanns Behandlungsstrategie geht dabei<br />

über die gängigen diagnostischen und<br />

medikamentösen Behandlungen hinaus.<br />

„Die Schilddrüse ist viel zu komplex, um nur<br />

in Begriffen wie Unter- oder Überfunktion<br />

beschrieben und durch Labordaten beurteilt<br />

zu werden. Sie bildet im Grunde das bisher<br />

gelebte Leben ab und muss aus meiner Sicht<br />

ganz individuell und auf verschiedenen Ebenen<br />

therapiert werden“, erklärt Vollmann, der<br />

vor allem Stressüberlastungen als Auslöser<br />

Ganzheitliche<br />

Schilddrüsen-Therapie<br />

Individuell abgestimmte ganzheitliche Behandlungen bei:<br />

• Hashimoto-Thyreoiditis • Morbus Basedow<br />

• akuten Symptomen • chronischen Verläufen<br />

• auch nach erfolgter OP • sämtliche Unter- oder Überfunktionssymptomen<br />

Telefonische Terminvereinbarung unter: 0 42 64 - 37 08 926<br />

DAOVITAL Naturheilzentrum J. & B. Vollmann · Bahnhofstr. 24 · 27367 Hassendorf · www.daovital.de<br />

26


für Schilddrüsenprobleme benennt. Hauptziel<br />

der Behandlung ist dabei immer die Erhaltung<br />

der Schilddrüse. Aber auch bei bereits<br />

operierten Patientinnen kann die Therapie<br />

die Lebenssituation deutlich verbessern.<br />

Umfangreiche Diagnostik<br />

Nach einer umfassenden Anamnese wird zunächst<br />

eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt,<br />

die Schilddrüse manuell untersucht<br />

und der Befund in Ruhe erörtert. Außerdem<br />

wird eine Haaranalyse in Auftrag gegeben,<br />

die zusätzlich zu den gängigen Laborwerten<br />

weiter Einblicke in das Geschehen im Organismus<br />

ermöglicht. Danach beginnt die individuelle<br />

Therapie, in deren Verlauf die Auflösung<br />

aktueller oder alter Stressmuster ein<br />

wesentlicher Faktor ist. „Die Auswirkungen<br />

von aktuellem oder altem emotionalen Stress<br />

finde ich praktisch bei jeder Schilddrüsenerkrankung.<br />

Aber auch andere Hormondrüsen<br />

wie z. B. die Nebennieren werden dadurch<br />

belastet. Die Kunst besteht dann darin, diese<br />

Stressbelastungen zu finden und aufzulösen“,<br />

betont Jürgen Vollmann. Infos zur Schilddrüsentherapie<br />

unter www.daovital.de. (jv)<br />

Die Kamera als „drittes Auge“<br />

Wenn die Augen geschädigt und vielen<br />

Seh-Anforderungen nicht mehr gewachsen<br />

sind, ist effektive Unterstützung gefragt.<br />

Auch in puncto Sehhilfen hat hier die digitale<br />

Technik für Fortschritte gesorgt - bei<br />

elektronischen Lupen funktioniert dann eine<br />

Kamera als „drittes Auge“. Besonders praktisch<br />

sind sie im Tablet-Format - wie die<br />

neue Optelec Compact 10 HD von Schweizer<br />

Optik. Die Elektrolupe mit der 24,5-cm-<br />

Bildschirmdiagonalen hat sogar drei Kameras:<br />

eine Lesekamera, eine Objektkamera<br />

für entferntere Dinge und als Clou den ausklappbaren<br />

Aluminiumkameraarm, der das<br />

gleichzeitige Lesen und Schreiben ermöglicht<br />

- etwa zum Kreuzworträtsel lösen oder<br />

Unterschreiben. Die Speech-Version bietet<br />

dazu eine Vorlesefunktion. Mehr Infos gibt<br />

es unter www.schweizer-optik.de. (djd)<br />

Foto: djd/A. Schweizer<br />

27


Service |<br />

„Mundscanner on Tour“<br />

Kleines Gerät ebnet neue innovative Wege in der Zahnarztpraxis<br />

Bisher mussten auf herkömmlichen Wege<br />

Abdrücke der Mundsituation gemacht werden,<br />

um neuen Zahnersatz herzustellen, was<br />

vielen Patienten als sehr unangenehm in<br />

Erinnerung blieb. Höchstpräzise und innovativ<br />

ist der seit Anfang des Jahres bei Suter Dental<br />

Labor befindliche Intraoralscanner, der als<br />

„Scanner on Tour“ schon mehrfach in verschiedenen<br />

Zahnarztpraxen zum Einsatz kam.<br />

Mit dem neuen Mundscanner gehören die<br />

unangenehmen Erinnerungen der Vergangenheit<br />

an.<br />

In der Mundhöhle wird mit einem kleinen<br />

Gerät ein dreidimensionales Abbild der Zähne<br />

als CAD-Modell erstellt. Dieses bildet die<br />

Basis für alle weiteren Behandlungsschritte<br />

und wird sofort nach Aufnahme ins Labor gesendet.<br />

Somit fällt der Abdrucklöffel weg, der<br />

bei empfindlichen Patienten Würgereiz und<br />

sogar Atemnot ausgelöst hat.<br />

Innovative Technologie hilft<br />

Mithilfe der digitalen Datensätze lässt sich<br />

Zahnersatz an die individuelle Anatomie des<br />

28


Service |<br />

Patienten anpassen und das mit mikroskopischer<br />

Genauigkeit. Einen neuen und sehr<br />

guten Service bietet das Suter Dental Labor<br />

interessierten Patienten und Zahnarztpraxen<br />

mit dem „Mundscanner on Tour“ an, um diese<br />

innovative Technologie kennenzulernen.<br />

Profitieren durch wichtige Tipps<br />

Nach Terminabsprache wird ein Zahntechniker<br />

oder -meister des Labors mit dem laboreigenen<br />

Intraoralscanner in der Zahnarztpraxis,<br />

in Zusammenarbeit mit dem Arzt, die ersten<br />

Patientenfälle direkt begleiten. Hierbei können<br />

wichtige Tipps und Erfahrungen weitergegeben<br />

werden. Davon profitiert natürlich<br />

der Patient und der Behandler. (su)<br />

Karen Suter und Thomas Bliefernicht<br />

vom Suter Dental Labor – mit dem laboreigenen<br />

Intraoralscanner. Fotos: Suter Dental Labor<br />

Tanja Schäfer<br />

Staatlich anerkannte Masseurin<br />

und med. Bademeisterin<br />

Mein Spezialgebiet ist die<br />

chinesische Massageform Tuina<br />

Anwendung z. B. bei Schulter-, Migräne-, Knie- und Rückenschmerzen<br />

Man findet mich auch auf Facebook unter:<br />

Tanja Schäfer, Ganzheitliche-TCM-Massage<br />

Alter Mühlenweg 5 · 21702 Wangersen<br />

Handy 0163-4346794 · tascha746@web.de<br />

29


Apotheken-Adressen und Notdienste<br />

Liebe LeserInnen,<br />

hier ist für Sie eine Übersicht der Apotheken<br />

und Notdienste in unserem Verbreitungsgebiet<br />

(Stand Januar <strong>2021</strong> – ohne Gewähr).<br />

Kurzfristige Änderungen möglich. Bitte beachten<br />

Sie die Freitagsausgabe der lokalen Presse!<br />

Wir hoffen, Ihnen damit im Fall des Falles geholfen<br />

zu haben. Im Ernst- oder Notfall beachten Sie<br />

bitte auch die unten stehende Übersicht und die<br />

große Notrufnummern-Liste auf Seite 58.<br />

Ihr Land & Leben-Redaktionsteam<br />

APOTHEKEN-FINDER<br />

Auskunft über alle Apotheken in der Nähe – ob per App, Website, Anruf oder SMS<br />

Kostenlos vom Festnetz 0800 00 22833<br />

Kostenpflichtig aus Mobilfunk (0,69 €) 22833 – auch SMS möglich.<br />

30


Adressen | Notdienste<br />

Notdienstplan <strong>2021</strong> der Apotheken in<br />

Bremervörde, Gnarrenburg, Heeslingen,<br />

Kutenholz, Selsingen, Sittensen und Zeven<br />

A Alte Apotheke<br />

27432 Bremervörde<br />

Neue Straße 24<br />

Tel. (04761) 9 33 77<br />

Mo.–Fr. 8:00–13:00 Uhr und 14:30–18:00 Uhr<br />

Sa. 8:30-13:00 Uhr (bei Notdienst)<br />

www.diealteapotheke.de<br />

B Alte Apotheke<br />

27404 Zeven<br />

Lindenstraße 3<br />

Tel. (04281) 98 44 40<br />

Mo.–Fr. 8:30–18:30 Uhr, Sa. 8:30–12:30 Uhr<br />

www.apotheke-zeven.de<br />

C Alte Apotheke Selsingen<br />

27446 Selsingen<br />

Hauptstraße 18<br />

Tel. (04284) 3 34<br />

Mo.–Fr. 8:00–12:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr<br />

Sa. 8:00–12:00 Uhr<br />

www.alte-apotheke-selsingen.de<br />

D Bahnhof-Apotheke<br />

27432 Bremervörde<br />

Bahnhofstraße 11<br />

Tel. (04761) 9 77 60<br />

Mo.–Fr. 8:00–13:00 Uhr und 14:30–18:00 Uhr<br />

Sa. nach Notdienstplan<br />

www.bahnhof-apotheke-bremervoerde-de<br />

E Börde Apotheke<br />

27419 Sittensen<br />

Bahnhofstraße 23<br />

Tel. (04282) 12 95<br />

Mo.–Fr. 8:00–13:00 Uhr und 14:00–19:00<br />

(Mi., Fr. 14:00–18:30 Uhr)<br />

Sa. 8:30–13:00 Uhr<br />

www.börde-apotheke-sittensen.de<br />

E Paulus-Apotheke<br />

27442 Gnarrenburg<br />

Hermann-Lamprecht-Straße 48<br />

Tel. (04763) 3 87<br />

Mo.–Fr. 8:00–12:30 Uhr und 14:00–18:00 Uhr<br />

Sa. 8:30–12:30 Uhr<br />

www.paulus-apotheke-gnarrenburg.de<br />

F Niedersachsen-Apotheke<br />

27449 Kutenholz<br />

Hauptstraße 6<br />

Tel. (04762) 80 60<br />

Mo.–Fr. 8:00–12:30 Uhr und 14:30–18:00 Uhr<br />

Sa. 9:00–12:00 Uhr<br />

www.niedersachsen-apotheke.de<br />

G Geestland-Apotheke<br />

27446 Selsingen<br />

Hauptstraße 25<br />

Tel. (04284) 92 88 20<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr, Sa. 8:00–12:30 Uhr<br />

www.apotheken-lepenies-selsingen.de<br />

H Greif-Apotheke<br />

27419 Sittensen<br />

Stader Straße 3<br />

Tel. (04282) 9 52 70<br />

Mo., Di., Do. 8:00–13:00 und 14:00–19:00 Uhr<br />

Mi., Fr. 8:00–18.30 Uhr<br />

Sa. 8:30–13:00 Uhr<br />

www.greif-apotheke-sittensen.de<br />

H Sonnen-Apotheke<br />

27442 Gnarrenburg<br />

Hindenburgstraße 46<br />

Tel. (04763) 10 08<br />

Mo.–Fr. 8:30–18:00 Uhr, Sa. 8:30–13:00 Uhr<br />

sonnen-apotheke-gnarrenburg.de<br />

31


Adressen | Notdienste<br />

Bremervörde, Gnarrenburg, Heeslingen, Kutenholz, Selsingen, Sittensen und Zeven<br />

L Neue Apotheke<br />

27432 Bremervörde<br />

Bremer Straße 20<br />

Tel. (04761) 9 85 80<br />

Mo.–Fr. 8:00–13:00 Uhr und 14:30–18:00 Uhr<br />

Sa. nach Notdienstplan<br />

www.apoboden.de<br />

M Neue Apotheke<br />

27404 Zeven<br />

Labesstraße 8<br />

Tel. (04281) 27 43<br />

Mo.–Fr. 8:30–13:00 Uhr und 14:30–18:30 Uhr<br />

(Mi., Fr. 14:30–18:00 Uhr)<br />

Sa. 8:30–13:00 Uhr<br />

www.neue-apotheke-zeven.de<br />

N Oste-Apotheke<br />

27432 Bremervörde<br />

Neue Straße 32<br />

Tel. (04761) 80 67 80<br />

Mo.–Fr. 8:00–13:00 Uhr und 14:30–18:00 Uhr<br />

Sa. nach Notdienstplan<br />

www.oste-apotheke.de<br />

O Rats-Apotheke<br />

27432 Bremervörde, Kirchenstraße 8<br />

Tel. (04761) 69 68<br />

Mo.–Fr. 8:00–13:00 Uhr und 14:30–18:00 Uhr<br />

www.ratsapotheke.de<br />

P Rats-Apotheke<br />

27404 Zeven, Lange Straße 12<br />

Tel. (04281) 30 68<br />

Mo.–Fr. 8:30–18:30 Uhr, Sa. 8:30–13:00 Uhr<br />

www.rats-apotheke-zeven.de<br />

R St. Viti Apotheke<br />

27404 Heeslingen, Lohmanns Hoff 1<br />

Tel. (04281) 98 44 60<br />

Mo.–Fr. 8:00–13:00 Uhr und 14:30–18:00 Uhr<br />

Mi. nachtmittags geschlossen<br />

Sa. 8:30–12:30 Uhr<br />

www.apotheke-zeven.de<br />

Aufgrund der Corona-Pandemie und anderen<br />

Umständen (z. B. Baustelle) können die<br />

Öffnungszeiten der Apotheken angepasst<br />

und reduziert sein. Deshalb sind die angegebenen<br />

Zeiten ohne Gewähr. Informieren Sie<br />

sich auf der Homepage der Apotheke.<br />

DIE DIGITALE AUSGABE DES<br />

GESUNDHEITSMAGAZINS<br />

Bequem jederzeit auf dem Smartphone oder<br />

Tablet lesen www.landundleben.de<br />

Praxis für Physiotherapie<br />

Anja Wichern<br />

Behandlungszeiten<br />

Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr<br />

Bahnhofstraße 12•27419 Sittensen•Tel.: 0 42 82-53 09<br />

www.physiotherapie-wichern.de<br />

32


33<br />

Das bewährte Team der Neuen Apotheke von Natalia Ravenschlag<br />

freut sich auf Sie und berät Sie gern rund um das Thema Gesundheit.<br />

Adressen | Notdienste<br />

Januar <strong>2021</strong> Februar <strong>2021</strong> März <strong>2021</strong> April <strong>2021</strong><br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

B<br />

M<br />

P<br />

R<br />

B<br />

M<br />

P<br />

R<br />

B<br />

P<br />

R<br />

B<br />

M<br />

P<br />

R<br />

L<br />

C<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

B<br />

C<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

C<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

C<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

C<br />

N<br />

O<br />

P<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

R<br />

A<br />

B<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

M<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

C<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

M<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

B<br />

C<br />

D<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

M<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

C<br />

D<br />

E<br />

G<br />

H<br />

L<br />

M<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

M<br />

D<br />

E<br />

F<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

H<br />

L<br />

M<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

C<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

L<br />

M<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

C<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

M<br />

N<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So


Adressen | Notdienste<br />

Bremervörde, Gnarrenburg, Heeslingen, Kutenholz, Selsingen, Sittensen und Zeven<br />

Mai <strong>2021</strong><br />

Juni <strong>2021</strong><br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

C<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

N<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

M<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

C<br />

O<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

Notdienst-Telefonnummer<br />

der Ärzte: 116-117<br />

B<br />

M<br />

24-Stunden-Dienst<br />

P<br />

R<br />

B<br />

M<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

C<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

M<br />

N<br />

P<br />

R<br />

A<br />

B<br />

C<br />

D<br />

E<br />

F<br />

G<br />

H<br />

L<br />

M<br />

N<br />

O<br />

R<br />

A<br />

B<br />

C<br />

D<br />

E<br />

F<br />

Zusatzdienst Bremervörde<br />

Zusatzdienst Zeven/Heeslingen<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

L<br />

N<br />

O<br />

A<br />

D<br />

P<br />

R<br />

B<br />

Die Notdienst-Apotheke wechselt täglich<br />

um 8:00 Uhr in Bremervörde beziehungsweise<br />

8:30 Uhr in Zeven.<br />

Zur Erläuterung:<br />

Wird eine zweite oder dritte Apotheke in der<br />

Spalte aufgeführt, so versieht sie an diesem<br />

Tag einen Zusatzdienst. Zusatzdienst bedeutet:<br />

Montag bis Freitag durchgehend bis 19:00 Uhr<br />

Samstag: 08:00 – 13:00 Uhr und<br />

nur BRV: 17:00 – 19:00 Uhr<br />

Sonntag: 10:00 – 12:00 Uhr und<br />

17:00 – 19:00 Uhr<br />

34


Adressen | Notdienste<br />

Notdienstplan <strong>2021</strong> der Apotheken in<br />

Rotenburg und Scheeßel<br />

Der Notdienst beginnt und endet jeweils um 8:00 Uhr morgens<br />

A Die Markt Apotheke<br />

27356 Rotenburg<br />

Am Neuen Markt 12<br />

Tel. (04261) 36 35<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr, Sa. 8:00–13:00 Uhr<br />

www.die-markt-apotheke-rotenburg.de<br />

B Die Stadt-Apotheke<br />

27356 Rotenburg<br />

Harburger Straße 12<br />

Tel. (04261) 96 08 60<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr, Sa. 8:00–13:00 Uhr<br />

www.diestadtapotheke.de<br />

C Alte Apotheke<br />

27356 Rotenburg<br />

Goethestraße 12<br />

Tel. (04261) 22 54<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr, Sa. 8:00–13:00 Uhr<br />

D Apotheke Große Verdener Straße<br />

27356 Rotenburg<br />

Verdener Straße 5<br />

Tel. (04261) 96 60 66<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr, Sa. 8:30–13:00 Uhr<br />

www.apotheke-grosse.de<br />

E Burg-Apotheke<br />

27356 Rotenburg<br />

Bahnhofstraße 9<br />

Tel. (04261) 9 38 90<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr, Sa. 8:00–12:30 Uhr<br />

www.apotheke-row.de<br />

F Apotheke Große am Pferdemarkt<br />

27356 Rotenburg<br />

Große Straße 4<br />

Tel. (04261) 29 04<br />

Mo.–Fr. 8:30–18:30 Uhr, Sa. 8:30–13:00 Uhr<br />

www.apotheke-grosse.de<br />

G Apotheke Große in der Stadtmitte<br />

27356 Rotenburg<br />

Große Straße 45<br />

Tel. (04261) 45 91<br />

Mo.–Fr. 8:30–18:30 Uhr, Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

www.apotheke-grosse.de<br />

H Sonnen-Apotheke<br />

27356 Rotenburg<br />

Große Straße 56<br />

Tel. (04261) 33 30<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr, Sa. 8:00–13:00 Uhr<br />

www.sonnen-apotheke-rotenburg.de<br />

I<br />

Beeke-Apotheke<br />

27383 Scheeßel<br />

Harburger Straße 2<br />

Tel. (04263) 98 52 70<br />

Mo.–Fr. 7:30–19:30 Uhr, Sa. 8:00–13:00 Uhr<br />

www.beeke-apotheke.de<br />

J Meyerhof-Apotheke<br />

27383 Scheeßel<br />

Am Meyerhof 7<br />

Tel. (04263) 9 31 90<br />

Mo., Di., Do., Fr. 7:30–19:30 Uhr,<br />

Mi. 7:30–18:30 Uhr, Sa. 7:30–13:00 Uhr<br />

www.meyerhof-apotheke.de<br />

K Sonnen-Apotheke<br />

27383 Scheeßel<br />

Bahnhofstraße 4<br />

Tel. (04263) 12 14<br />

Mo., Di., Do., Fr. 7:30–19:30 Uhr,<br />

Mi. 7:30–19:00 Uhr, Sa. 7:30–13:00 Uhr<br />

www.sonnen-apotheke-scheessel.de<br />

35


Adressen | Notdienste<br />

Rotenburg und Scheeßel<br />

Januar <strong>2021</strong> Februar <strong>2021</strong> März <strong>2021</strong> April <strong>2021</strong><br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

IHR APOTHEKER<br />

JÜRGEN BRANDT<br />

Neues aus der Rats-Apotheke:<br />

Auch im neuen Jahr betreut<br />

Sie unser bewährtes Team<br />

unter der Leitung von<br />

Apothekerin Sabine Herbers.<br />

Alte Apotheke<br />

Zeven, Lindenstraße 3<br />

Telefon 04281-984440<br />

Rats-Apotheke<br />

Zeven, Lange Straße 12<br />

Telefon 04281-3068<br />

St. Viti Apotheke<br />

Heeslingen, Lohmanns Hoff 1<br />

Telefon 04281-984460<br />

Apotheke Ahlerstedt<br />

Stader Straße 7<br />

Telefon 04166-1222<br />

36


37<br />

Rotenburg und Scheeßel<br />

Adressen | Notdienste<br />

Monika Röge-Egbers<br />

27299 Langwedel • Telefon 0 42 32-9 45 58 36<br />

www.die-senioren-assistenten.de/monika-roege-egbers<br />

Organisation<br />

Begleitung<br />

Unterstützung<br />

Kommunikation<br />

Freizeitgestaltung<br />

Hilfe<br />

Informationen<br />

Mai <strong>2021</strong><br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

Juni <strong>2021</strong><br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

E<br />

F<br />

G<br />

I<br />

H<br />

A<br />

B<br />

J<br />

C<br />

D<br />

K<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo


Adressen | Notdienste<br />

Notdienstplan <strong>2021</strong> der Apotheken in<br />

Hambergen, Grasberg, Lilienthal, Osterholz-Scharmbeck,<br />

Ritterhude, Tarmstedt, Wallhöfen, Wilstedt, Worpswede<br />

A Alte Apotheke<br />

28865 Lilienthal<br />

Hauptstraße 72<br />

Tel. (04298) 9 16 40<br />

Mo.–Fr. 8:00–19:00 Uhr, Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

www.apothekehansmann.com/<br />

alte-apotheke<br />

B Alte Apotheke<br />

27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Marktstraße 11<br />

Tel. (04791) 5 73 18<br />

Mo., Di., Do. 8:00–19:00 Uhr<br />

Mi. und Fr. 8:00–18:00 Uhr<br />

Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

www.alte-apotheke-osterholzscharmbeck-app.de<br />

C Falkenberg-Apotheke<br />

28865 Lilienthal<br />

Falkenberger Landstraße 54<br />

Tel. (04298) 3 18 34<br />

Mo.–Fr. 8:30–13:00 und 15:00–18:30 Uhr<br />

(Mi. nachmittags geschlossen,<br />

Fr. 15:00–18:00 Uhr), Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

www.apothekehansmann.com/<br />

falkenberg-apotheke<br />

D Findorff-Apotheke<br />

28879 Grasberg<br />

Speckmannstraße 17<br />

Tel. (04208) 17 63<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr<br />

Sa. 8:30–13:00 Uhr<br />

www.diehausapotheke.de<br />

E Geest-Apotheke<br />

27729 Wallhöfen<br />

Wallhöfener Straße 62<br />

Tel. (04793) 95 34 45<br />

Mo.–Fr. 8:30–12:30 und 14:30–18:30 Uhr<br />

Sa. geschlossen<br />

E Wilstedter Apotheke<br />

27412 Wilstedt<br />

Am Brink 1<br />

Tel. (04283) 53 90<br />

Mo.–Fr. 8:00–12:30 und 14:30–18:00 Uhr<br />

(Mi. nachm. geschlossen)<br />

Sa. 8:00–12:30 Uhr<br />

www.wilstedter-apotheke.de<br />

38


Adressen | Notdienste<br />

F Hamberger Apotheke<br />

27729 Hambergen<br />

Hauptstraße 22<br />

Tel. (04793) 95 34 35<br />

Mo.–Fr. 8:00–12:30 und 14:30–19:00 Uhr<br />

(Mi. und Fr. 14:30–18:00 Uhr)<br />

Sa. 8:00–12:30 Uhr<br />

www.hamberger-apotheke.de<br />

F Heide-Apotheke<br />

27412 Tarmstedt<br />

Poststraße 6<br />

Tel. (04283) 88 28<br />

Mo.–Fr. 8:30–12:30 und 14:30–18:30 Uhr<br />

(Mi. nachm. geschlossen)<br />

Sa. 8:30–12:30 Uhr<br />

G Hemberg Apotheke<br />

27726 Worpswede<br />

Hembergstraße 14<br />

Tel. (04792) 12 62<br />

Mo.–Fr. 8:30–13:00 und 14:30–18:30 Uhr<br />

Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

www.hemberg-apotheke.de<br />

H Lilien-Apotheke<br />

28865 Lilienthal<br />

Hauptstraße 59<br />

Tel. (04298) 91 51 44<br />

Mo.–Fr. 8:00–19:00 Uhr<br />

Sa. 8:00–13:00 Uhr<br />

www.lilien-apo.de<br />

J Fischbach-Apotheke<br />

27721 Ritterhude<br />

Rosenhügel 5<br />

Tel. (0421) 6 98 94 60<br />

Mo.–Sa. 8:00–20:00 Uhr<br />

www.apotheke-ihlpohl.de<br />

K Linden-Apotheke<br />

27726 Worpswede<br />

Findorffstraße 23<br />

Tel. (04792) 29 00<br />

Mo.–Fr. 08:30–13:15 und 14:30–18:30 Uhr<br />

(Mi. 15:00–18:00 Uhr)<br />

Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

L Ritterhuder Apotheke<br />

27721 Ritterhude<br />

Riesstraße 47<br />

Tel. (04292) 8 19 04 80<br />

Mo.–Fr. 8:30–19:00 Uhr<br />

www.ritterhuder-apotheke.de<br />

M Max & Moritz Apotheke<br />

27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Marktplatz 12<br />

Tel. (04791) 98 55 88<br />

Mo.–Fr. 8:30–19:00 Uhr, Sa. 8:30–16:00 Uhr<br />

www.max-und-moritz-apotheke.de<br />

Der Notdienst beginnt und endet jeweils<br />

um 9:00 Uhr morgens<br />

39


Adressen | Notdienste<br />

Hambergen, Grasberg, Lilienthal, OHZ, Ritterhude, Tarmstedt, Wallhöfen, Wilstedt, Worpswede<br />

O Koppel-Apotheke<br />

27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Koppelstraße 35<br />

Tel. (04791) 96 56 80<br />

Mo.–Fr. 8:00–19:00 Uhr, Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

www.apothekehansmann.com/<br />

koppel-apotheke<br />

R Rats-Apotheke<br />

28865 Lilienthal<br />

Hauptstraße 66<br />

Tel. (04298) 23 45<br />

Mo.–Fr. 8:00–18:30 Uhr, Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

www.rats-apotheke-lilienthal.de<br />

S Regenbogen-Apotheke<br />

27726 Worpswede-Hüttenbusch<br />

Hüttenbuscher Straße 7b<br />

Tel. (04794) 9 51 80<br />

Mo.–Fr. 8:30–13:00 und 14:30–18:30 Uhr<br />

(Mi. und Fr. 14:30–18:00 Uhr),<br />

Sa. 8:30–12:30 Uhr<br />

www.apotheke-huettenbusch.de<br />

U Sankt-Jürgen-Apotheke<br />

28865 Lilienthal, Moorhauser Landstraße 2a<br />

Tel. (04298) 46 54 50<br />

Mo.–Fr. 8:30–13:30 und 14:30–18:00 Uhr<br />

(Mi. nachmittags geschlossen)<br />

www.apothekehansmann.com/<br />

sankt-juergen-apotheke<br />

W Apotheke am Bahnhof<br />

27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Bahnhofstraße 37<br />

Tel. (04791) 50 27 80<br />

Mo.–Fr. 8:00–19:00 Uhr, Sa. 9:00–13:00 Uhr<br />

www.apothekehansmann.com/<br />

apotheke-am-bahnhof<br />

Y AVIE Apotheke OHZ im famila<br />

27711 OHZ-Buschhausen<br />

Hördorfer Weg 44-50<br />

Tel. (04791) 9 65 27 44<br />

Mo.–Sa. 8:00–20:00 Uhr<br />

T Stern Apotheke<br />

27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Poststraße 4–6<br />

Tel. (04791) 98 03 33<br />

Mo., Mi., Fr. 8:30–19:00 Uhr<br />

Di. und Do. 8:30–20:00 Uhr<br />

Sa. 8:30–14:00 Uhr<br />

www.stern-apotheke-ohz.de<br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss<br />

des nächsten<br />

GESUNDHEITSMAGAZINS<br />

ist der 28. Mai <strong>2021</strong><br />

40


41<br />

Adressen | Notdienste<br />

Januar <strong>2021</strong> Februar <strong>2021</strong> März <strong>2021</strong> April <strong>2021</strong><br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

M<br />

T<br />

W<br />

O<br />

O<br />

W<br />

H<br />

S<br />

T<br />

M<br />

D<br />

Y<br />

U<br />

R<br />

F<br />

G<br />

C<br />

J<br />

K<br />

A<br />

E<br />

L<br />

B<br />

O<br />

W<br />

H<br />

F<br />

Y<br />

M<br />

D<br />

Y<br />

U<br />

E<br />

S<br />

G<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

Y<br />

C<br />

J<br />

K<br />

A<br />

R<br />

L<br />

B<br />

O<br />

W<br />

H<br />

S<br />

A<br />

M<br />

M<br />

Y<br />

U<br />

E<br />

F<br />

G<br />

C<br />

J<br />

K<br />

A<br />

R<br />

L<br />

B<br />

O<br />

W<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

B<br />

M<br />

Y<br />

W<br />

H<br />

S<br />

T<br />

M<br />

D<br />

Y<br />

U<br />

E<br />

F<br />

G<br />

C<br />

J<br />

K<br />

A<br />

R<br />

L<br />

B<br />

O<br />

W<br />

H<br />

S<br />

T<br />

M<br />

D<br />

Y<br />

U<br />

E<br />

F<br />

G<br />

C<br />

J<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

O<br />

B<br />

K<br />

T<br />

G<br />

L<br />

B<br />

O<br />

W<br />

H<br />

S<br />

T<br />

T<br />

D<br />

Y<br />

U<br />

E<br />

F<br />

R<br />

E<br />

J<br />

K<br />

A<br />

R<br />

L<br />

B<br />

O<br />

W<br />

H<br />

S<br />

T<br />

M<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So


Adressen | Notdienste<br />

Hambergen, Grasberg, Lilienthal, OHZ, Ritterhude, Tarmstedt, Wallhöfen, Wilstedt, Worpswede<br />

Mai <strong>2021</strong><br />

Juni <strong>2021</strong><br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

31<br />

J<br />

K<br />

U<br />

E<br />

F<br />

G<br />

C<br />

D<br />

D<br />

A<br />

R<br />

L<br />

K<br />

O<br />

W<br />

H<br />

S<br />

T<br />

M<br />

J<br />

Y<br />

U<br />

C<br />

F<br />

G<br />

C<br />

D<br />

K<br />

A<br />

R<br />

L<br />

W<br />

T<br />

O<br />

T<br />

B<br />

M<br />

W<br />

Y<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

Do<br />

Fr<br />

Sa<br />

So<br />

Mo<br />

Di<br />

Mi<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

B<br />

O<br />

W<br />

H<br />

L<br />

G<br />

M<br />

D<br />

Y<br />

U<br />

E<br />

F<br />

Y<br />

C<br />

J<br />

K<br />

A<br />

R<br />

S<br />

B<br />

O<br />

W<br />

H<br />

S<br />

T<br />

M<br />

M<br />

Y<br />

U<br />

E<br />

T<br />

Der Notdienst (Spalte 1) beginnt und endet<br />

jeweils um 9:00 Uhr morgens.<br />

Zusätzlich wird in der Kreisstadt ein freiwilliger<br />

Zusatzdienst von den Apotheken geleistet<br />

(Spalte 2). Sonn- und feiertags<br />

10:00-12:00 Uhr und 17:00–19:00 Uhr<br />

Brunnenbau - Erdwärmebohrung<br />

Handel und Projektierung · Beregnungssysteme · Brunnenbau · Erdwärme<br />

Lilienthaler Straße 15 • 28870 Fischerhude • E-Mail: RR-Fischerhude@t-online.de<br />

Telefon: 0 42 93-16 26 • Fax: 0 42 93-78 66 26 • www.rr-erdwaerme.de<br />

42


Notizen<br />

43


Essen |<br />

Reset für die Gesundheit<br />

Die Nährstoffversorgung verbessern – für ein starkes Immunsystem<br />

Gesunde Ernährung allein genügt manchmal<br />

nicht – der Körper braucht einen „Neustart“, um<br />

Vitalstoffe wieder richtig verwerten zu können.<br />

Fotos: djd/Verlag Peter Jentschura<br />

Da ernährt man sich ausgewogen, legt Wert<br />

auf Bioqualität und Abwechslung auf dem<br />

Teller – und trotzdem scheint das Immunsystem<br />

nicht ganz auf der Höhe zu sein. Infekte<br />

häufen sich, der Energielevel sinkt.<br />

Woran könnte das liegen? „Manchmal ist<br />

der Körper einfach nicht in der Lage, ausreichend<br />

Nährstoffe aufzunehmen und dorthin<br />

zu schleusen, wo sie gebraucht werden“, erklärt<br />

Bestsellerautor Dr. h. c. Peter Jentschura<br />

aus Münster. Malabsorption heißt dieses Phänomen,<br />

dem er auch in seinem Ratgeber „Gesundheit<br />

durch Entschlackung“ auf den Grund<br />

geht. Aus naturheilkundlicher Sicht könne<br />

vor allem die Übersäuerung des Gewebes die<br />

mangelnde Nährstoffaufnahme begünstigen.<br />

„Durch verarbeitete Lebensmittel, Medikamente<br />

aber auch Stress bilden sich saure<br />

Schlacken und blockieren den gesunden Zellstoffwechsel“,<br />

so der Fachmann.<br />

Ein Neustart fürs Immunsystem<br />

Häufig sind also genügend Vitamine, Mineralstoffe<br />

und Spurenelemente vorhanden, sie<br />

landen jedoch nicht in den Organen, in denen<br />

sie benötigt werden. Der erfahrene Gesundheitsexperte<br />

rät Betroffenen dann zu einem<br />

basischen „Reset“ für die Gesundheit. Dabei<br />

werden Säuren aus dem Gewebe gelöst und<br />

der Weg wieder freigemacht für den Nähr-<br />

44


Essen |<br />

Wer jetzt noch reichlich Wasser trinkt, kurbelt<br />

die Ausscheidung über die Nieren zusätzlich<br />

an. „Die Entschlackung über die Haut lässt<br />

sich außerdem durch Bäder, Fußbäder und<br />

Wickel mit basischen Körperpflegesalzen anregen.“<br />

Weitere Tipps zur Entsäuerung sowie eine<br />

Leseprobe von „Gesundheit durch Entschlackung“<br />

finden Interessierte auch unter<br />

www.verlag-jentschura.de.<br />

Entschlacken: Durch reichliches<br />

Trinken werden schädigende Säuredepots<br />

aus dem Gewebe gelöst.<br />

stoffaustausch. Jentschura empfiehlt, im ersten<br />

Schritt die tägliche Trinkmenge langsam<br />

auf ein bis anderthalb Liter basischen Kräutertee<br />

(Reformhaus) und die gleiche Menge<br />

stilles Wasser zu erhöhen. Damit die gelösten<br />

Säuren, darunter Harnsäure, keinen Schaden<br />

anrichten, werden sie durch eine mineralstoffreiche,<br />

vegetarische Kost neutra- lisiert.<br />

Die Milch machts - manchmal<br />

Außerdem rät Dr. h. c. Peter Jentschura, bei<br />

erhöhter Infektanfälligkeit Milchprodukte probeweise<br />

wegzulassen. „Milch kann Teile<br />

des Dünndarms verschleimen. Dadurch wird<br />

die Aufnahme von Nährstoffen über die<br />

Darmwand behindert.“ Und was für die körpereigene<br />

Abwehr jetzt besonders wichtig ist:<br />

„Täglich ein ausgedehnter Spaziergang an<br />

der frischen Luft - bei Wind und Wetter“, sagt<br />

der Fachmann. Sauerstoff wirke nachweislich<br />

wie ein Turbo aufs Immunsystem. „Sauerstoff<br />

ist zu jeder Jahreszeit gesund und gratis.“<br />

(djd)<br />

45


Essen |<br />

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen<br />

Die besten Teerezepte vom Gesundheitsexperten<br />

Teezeit ist nur im Herbst und Winter? Falsch!<br />

Diese Rezepte haben das ganze Jahr über<br />

Gute Tee-Rezepte für die Gesundheit<br />

haben das ganze Jahr über Saison.<br />

Foto: djd/Verlag Peter Jentschura/Shutterstock/A. Guillem<br />

Saison. Zusammengestellt hat sie der Bestseller-Autor<br />

Dr. h. c. Peter Jentschura aus<br />

Münster. „Heilpflanzen sind ein wahrer Schatz<br />

und entfalten ihre Wirkung als Tee besonders<br />

gut“, sagt der erfahrene Gesundheitsexperte.<br />

Je nach Zusammensetzung können sie stärkend,<br />

regulierend oder beruhigend wirken.<br />

» Bei Infekten<br />

Als immunstärkend hat sich ein Tee aus<br />

Echinacea-Kraut, Salbeiblättern, Schwarzkümmel<br />

und Tausendgüldenkraut bewährt.<br />

Zubereitung (gilt für alle vorgestellten Mischungen):<br />

Pro Tasse einen gestrichenen<br />

Teelöffel mit kochendem Wasser überbrühen,<br />

drei bis fünf Minuten ziehen lassen, abseihen<br />

und auf Trinktemperatur abkühlen lassen.<br />

Es sollten ein bis zwei Liter pro Tag davon<br />

getrunken werden. „Bei Infektionen in<br />

Mund- und Rachenraum kann mit dem Tee<br />

auch gegurgelt werden.“<br />

» Für die Figur<br />

Heilpflanzen, die entschlacken, Fettdepots<br />

mobilisieren und die Leber anregen, unterstützen<br />

die Gewichtsreduktion. Für einen<br />

Meyer<br />

Visselhöveder Str. 9 •29643 Neuenkirchen<br />

Telefon: 0 51 95/50 45<br />

Unsere Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr<br />

46


Abnehm-Tee zu gleichen Teilen Brennnessel<br />

und Sellerieblätter, Holunderblüten, Lindenblüten<br />

sowie das Kraut von Mariendistel, Löwenzahn,<br />

Wermut und Tausendgüldenkraut<br />

mischen. „Mit zwei bis drei Tassen täglich<br />

beginnen, nach einer Woche auf fünf bis<br />

sieben Tassen pro Tag steigern“, empfiehlt<br />

Dr. h. c. Peter Jentschura. „Außerdem rate<br />

ich zu einer vollwertig-vegetarischen Kost und<br />

täglicher, moderater Bewegung.“<br />

» Bei Erschöpfung<br />

Ausgleichend, beruhigend und entspannend<br />

wirkt eine Teemischung zu gleichen Teilen<br />

aus Lavendelblüten und dem Kraut von Baldrian,<br />

Melisse, Schafgarbe, Stiefmütterchen<br />

und Weißdorn. Über den Tag verteilt einen<br />

halben bis einen ganzen Liter trinken.<br />

» Gegen starkes Schwitzen<br />

„Hinter übermäßigem Schwitzen, besonders<br />

der Füße, steckt oft ein Entgiftungsproblem<br />

des Körpers“, weiß der Gesundheitsexperte.<br />

„Dann sollten die Nieren untersucht werden.“<br />

Unterstützende Teemischung: zu gleichen Teilen<br />

Birken-, Kamille-, Salbei und Brennnes-<br />

Gesundheitsexperte<br />

Dr. h. c. Peter<br />

Jentschura forscht<br />

seit Jahrzehnten<br />

über die Heilkraft<br />

von Pflanzen.<br />

Fotos: djd/<br />

Verlag Peter Jentschura<br />

selblätter, Lab- und Zinnkraut sowie das Kraut<br />

von Goldrute, Käsepappel und Liebstöckel.<br />

Täglich drei bis fünf Tassen trinken. Zusätzlich<br />

helfen basische Fußbäder.<br />

» Für den Kreislauf<br />

Regulierend wirkt eine Mischung zu gleichen<br />

Teilen aus Hirtentäschel-, Mistel-, Schafgarben-<br />

und Tausendgüldenkraut mit Holunder,<br />

Weißdorn und Rosmarinblättern sowie<br />

Lindenblüten. Täglich ein bis 1,5 Liter des<br />

Tees und die gleiche Menge Wasser trinken.<br />

Weitere Rezepte und viele Denkanstöße für<br />

einen achtsamen Umgang mit der Natur<br />

hat Dr. h. c. Peter Jentschura in seinem<br />

Ratgeber „Die Pflanze, unsere Lehrmeisterin“<br />

zusammengestellt. Eine Leseprobe gibt es<br />

unter verlag-jentschura.de. (djd)<br />

Ganzheitliche Hautberatung<br />

Kosmetikbehandlungen<br />

Naturkosmetik<br />

Yin Yoga Kurse<br />

Aromatherapie<br />

Termine nach Vereinbarung.<br />

Geöffnet für Beratung und Verkauf<br />

donnerstags von 16 bis 19 Uhr<br />

Bahnhofstraße 119 · 27711 Osterholz-Scharmbeck<br />

Telefon 0173/6379660 · www.naturkosmetik-ohz.de<br />

47


Garten |<br />

Altersgerecht Umbauen<br />

Wer lange zu Hause bleiben will, sollte sich rechtzeitig Gedanken machen<br />

Bei den anhaltenden Diskussionen zum Thema<br />

„Pflegenotstand“ mag manchmal der Eindruck<br />

entstehen, alte Menschen würden massenweise<br />

in Alters- und Pflegeheimen landen.<br />

Das ist glücklicherweise nicht der Fall: mehr<br />

als 90 Prozent der 65-Jährigen leben in<br />

Deutschland in ihren oft seit Jahrzehnten<br />

bewohnten Häusern und Wohnungen.<br />

Rechtzeitig vorsorgen<br />

Altersgerecht sind diese leider in den seltensten<br />

Fällen. Damit auch noch im Alter ein Leben<br />

DACHDECKERMEISTER THOMAS BAUER<br />

Auf dem Eulenkamp 9–11 | 27374 Visselhövede | Mobil: 0173 -7278633<br />

www.dachdeckerbetrieb-bauer.de<br />

Unsere Leistungen<br />

● Um- u. Neueindeckungen ● Schieferarbeiten<br />

● Kunsthandwerk ● Sanierung nach EnEv<br />

● Flachdach/Gründach ● Bauklempnerei<br />

● Dachfenster<br />

● Carports / Terrassen / Gauben<br />

48


Garten |<br />

ohne gravierende Einschränkungen im Alltag<br />

geführt werden kann, empfiehlt es sich, rechtzeitig<br />

vorzusorgen – zumal viele der geförderten<br />

Maßnahmen einen Komfortgewinn in<br />

jedem Alter mit sich bringen. Manchmal sind<br />

es kleine Dinge, die das Leben enorm erleichtern<br />

können, wie beispielsweise ein abgesenkter<br />

Arbeitsplatz zum Sitzen in der Küche,<br />

automatische Rollläden oder Lampen mit Bewegungsmeldern.<br />

Bei anderen Maßnahmen<br />

stehen die Kosten möglicherweise in keinem<br />

Verhältnis zum Nutzen.<br />

Beratung ist wichtig<br />

Deshalb sollte man sich zunächst von kompetenten<br />

Fachleuten beraten lassen. Sie können<br />

beurteilen, welche Veränderungen im<br />

Wohnumfeld sinnvoll sind, damit man auch<br />

im Alter bequem und sicher zu Hause leben<br />

kann. In der Regel kennen sie auch mit der<br />

Materie vertraute Hersteller und Handwerker.<br />

Die Wohnberatung ist allerdings zwischen<br />

Kiel und Konstanz höchst unterschiedlich organisiert.<br />

Träger können staatliche Stellen,<br />

karitative Organisationen, Vereine oder auch<br />

ehrenamtlich tätige Privatpersonen sein. Wer<br />

vor Ort zuständig ist, erfährt man auf www.<br />

wohnungsanpassung-bag.de.<br />

KfW-Bedingungen checken<br />

Sollen größere Bauvorhaben – zum Beispiel<br />

ein Neubau, die Komplett-Sanierung eines<br />

Altbaus oder aufwendigere<br />

Umbauten<br />

nach den Kriterien für<br />

ein altersgerechtes<br />

Zuhause – durchgeführt<br />

werden, braucht<br />

man Architekten, Ingenieure und Handwerker,<br />

die sich mit der Materie auskennen. Dies ist<br />

besonders wichtig, wenn man eine Förderung<br />

der „KfW“ (www.kfw.de) anstrebt, denn sie<br />

setzt bestimmte technische Standards und<br />

DIN-Normen voraus. Bei der Suche nach entsprechenden<br />

Fachleuten helfen die Bundesarchitektenkammer,<br />

die Bundesingenieurkammer,<br />

der Zentralverband Sanitär, Heizung,<br />

Klima und www.barrierefrei.de.<br />

Wir wünschen alles Gute mit dem rechtzeitigen<br />

Umbau Ihrer Immobilie und hoffen, dass<br />

unsere Tipps hilfreich waren. (hg)<br />

Einbrecher haben keine Chance!<br />

Frühwarnsystem<br />

FOR FUTURE<br />

www.einbruchschutz-korf.de<br />

0160-97511014<br />

49


Garten |<br />

Update für den Sanitärbereich<br />

Haushalte müssen für den neuen Umgang in Sachen Hygiene ausgestattet sein<br />

Fachhandwerker können Tipps geben, wie man<br />

bei Modernisierungen und Sanierungen seine<br />

Sanitärbereiche praxistauglich „tunen“ kann.<br />

Foto: djd/ZVSHK/Christopher Rausch<br />

Jeder Mensch hat beinahe tagtäglich mit einer<br />

Vielzahl von Viren, Bakterien oder Pilzen zu<br />

tun. In den meisten Fällen kann das körpereigene<br />

Immunsystem die Angreifer problemlos<br />

in Schach halten. Die Corona-Pandemie hat<br />

offenbart, was passiert, wenn der Körper mit<br />

einem ihm unbekannten Virus nicht fertig<br />

wird. Und sie hat gezeigt, dass in Sachen Hygiene<br />

ein Umdenken stattfinden muss. Dieser<br />

neue Umgang - wie etwa sorgfältiges und regelmäßiges<br />

Händewaschen - sollte nach dem<br />

Abflauen der Pandemie beibehalten werden.<br />

Schließlich geht es um den Gesundheitsschutz<br />

aller, vor allem aber von Senioren, Risikogruppen<br />

oder von Kindern, die Schulen oder Kitas<br />

besuchen. Umfangreiche Tipps zu den Themen<br />

Hygiene und Infektionsschutz gibt die Bundeszentrale<br />

für gesundheitliche Aufklärung<br />

(BZgA) unter www.infektionsschutz.de.<br />

Fachhandwerker „tunen“ Sanitärbereiche<br />

unter Einhaltung der Hygieneregeln<br />

Für den Bewusstseinswandel in Sachen Hygiene<br />

müssen Haushalte ausgerüstet sein:<br />

Die einzelnen Sanitärbereiche beziehungsweise<br />

„Hygienestationen“ in Haus und Wohnung<br />

sollten intakt und mit einfachen Hilfs-<br />

50


Garten |<br />

Die Sanitärbereiche in Haus und Wohnung<br />

sollten intakt und mit einfachen Hilfsmitteln<br />

für den Infektionsschutz ausgestattet sein.<br />

Foto: djd/ZVSHK/HEWI<br />

mitteln für den Infektionsschutz ausgestattet<br />

sein. Wo fehlt eventuell noch etwas? Wie kann<br />

ein Badezimmer auf den neuesten Stand gebracht<br />

werden? Fachhandwerker können Tipps<br />

geben, wie man bei Modernisierungen und<br />

Sanierungen seine Sanitärbereiche praxistauglich<br />

„tunen“ kann.<br />

„Handwerkertätigkeiten an der Sanitärtechnik<br />

sind kontaktlos und hygienisch umsetzbar“,<br />

betont Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer<br />

beim Zentralverband Sanitär Heizung Klima<br />

(ZVSHK). Der Verband hat für seine Innungsbetriebe<br />

einen Hygienekodex eingeführt. Die<br />

Betriebe verpflichten sich per Eigenerklärung,<br />

die umfassenden Bedingungen des Kodex<br />

zum Schutz ihrer Kunden einzuhalten. Dazu<br />

zählen die kontinuierliche Unterweisung der<br />

Mitarbeiter über das Tragen von Masken und<br />

Handschuhen sowie die dringende Empfehlung<br />

an die Mitarbeiter, die Corona-Warn-App<br />

zu nutzen und auf die Gegenzeichnung von<br />

Dokumenten zu verzichten. Einen Fachbetrieb<br />

vor Ort findet man unter www.wasserwaermeluft.de.<br />

Wohnung ist Arbeitsort<br />

für beruflich Pflegende<br />

Ein Update der Wohnung oder des Hauses in<br />

Sachen Hygiene und Badkomfort kann im Übrigen<br />

auch aus einem anderen Grund sinnvoll<br />

sein. In Deutschland werden etwa 700.000<br />

Menschen zuhause entweder zusammen mit<br />

oder ausschließlich durch einen Pflegedienst<br />

versorgt. Der Deutsche Berufsverband für<br />

Pflegeberufe (DBfK) weist darauf hin, dass die<br />

Wohnung, in der die ambulante Pflege erbracht<br />

wird, zugleich ein Arbeitsort der beruflich<br />

Pflegenden ist. Dieser Ort sollte laut DBfK so<br />

ausgestaltet sein, dass die Gesundheit der<br />

Pflegenden nicht beeinträchtigt wird. (djd)<br />

51


Garten |<br />

Einfach, gesund und sicher lüften<br />

Frische Luft hebt das Wohlbefinden und unterstützt das Immunsystem<br />

Fenster auf, Frischluft rein. Damit die<br />

Scheibe nicht zuschlägt, hält ein<br />

Fensterstopper sicher und fest.<br />

Fotos: djd/stoppy.com<br />

Wer unter Abgespanntheit und<br />

Müdigkeit leidet, sollte regelmäßig<br />

und richtig lüften. Denn die frische Luft<br />

von draußen bringt einen wahren Energieschub<br />

mit sich. Doch sollte man dabei einige<br />

Dinge beachten.<br />

Damit Türen beim kräftigen Lüften nicht<br />

zufallen, werden diese mit einem Fensterstopper<br />

festgehalten – für höhere Sicherheit<br />

im Alltag. Foto: djd/stoppy.com<br />

Gründe für das gründliche Lüften<br />

So ist es etwa wichtig, bei kälteren Temperaturen<br />

die Räume beim Lüften nicht zu sehr<br />

auskühlen zu lassen. Das passiert allerdings<br />

oft, wenn man lange Zeit „auf Kipp“ lüftet.<br />

Besser ist es, sie komplett zu öffnen und für<br />

fünf Minuten kräftig Luft ins Haus zu lassen.<br />

Das beugt unter anderem einem ungleichen<br />

Verhältnis von Kohlenstoffdioxid und Sauerstoff<br />

im Zimmer vor. Und je mehr Sauerstoff<br />

Jens Köster<br />

Kaminbau<br />

Kamine | Öfen | Heizkassetten | Edelstahl-Schornsteine<br />

Neubau | Umbau | Reparatur | Wartung<br />

...für eine<br />

zündende<br />

Kaminidee!<br />

Dipl. Ing. Arch. Jens Köster | Am Wiesenborn 7 | 21698 Harsefeld | info@koester-kaminbau.de<br />

Telefon 0 41 64 88 98 74 | Telefax 0 41 64 88 98 75 | www.koester-kaminbau.de<br />

52


Garten |<br />

Die Fensterstopper gibt es in verschiedenen<br />

Farben. Foto: djd/stoppy.com/Melhubach Photographie<br />

man atmet, desto besser fühlt man sich. Die<br />

frische Luft befeuchtet zudem die Schleimhäute<br />

im Körper. Diese sind die wichtigsten<br />

Abwehrhelfer gegen Viren und Bakterien und<br />

sollten nach Möglichkeit dauerhaft feuchtgehalten<br />

werden. Das unterstützt das Immunsystem.<br />

Auch das Arbeiten in geschlossenen<br />

Räumen fällt leichter, wenn Kohlenstoffdioxid<br />

hinausgelüftet wird. Bessere Luft führt zu höherer<br />

Konzentrationsfähigkeit.<br />

Auf Sicherheit achten<br />

Klar ist jedoch auch, dass beim Lüften mit<br />

komplett offenem Fenster ein Durchzug entsteht<br />

und Fenster oder Zimmertüren durch<br />

den Luftzug ungewollt zufallen können. Im<br />

schlimmsten Fall hat dann das Kleinkind seine<br />

Finger eingeklemmt oder das Haustier verletzt<br />

sich. Um das zu verhindern, eignen sich<br />

Tür- und Fensterstopper wie Stoppy von Flux<br />

Design. Dieser fixiert alle Zimmer-, Hausund<br />

Balkontüren sowie Fenster bei einer Abstandshöhe<br />

von einem bis maximal neun Zentimetern<br />

zum Boden. Außerdem hält er durch<br />

seine Antirutsch-Gummierung passgenau bei<br />

starkem Durchzug auf allen Belägen, auch<br />

auf Teppich oder Fliesen.<br />

Auf www.stoppy.com finden Interessierte<br />

Anwendungsbeispiele und Bilder zur richtigen<br />

Benutzung.<br />

Schimmelbildung verhindern<br />

Das richtige und ausreichende Lüften erhöht<br />

nicht nur die Konzentrationsfähigkeit und hält<br />

die Schleimhäute feucht. Es kann auch die<br />

Schimmelbildung in Räumen vermeiden. Darauf<br />

weist das Umweltbundesamt hin. Wer<br />

also richtig lüftet, tut nicht nur seiner Gesundheit<br />

etwas Gutes, sondern sorgt auch<br />

für ein günstiges Raumklima - und kann sich<br />

so gegebenenfalls vor hohen Renovierungskosten<br />

schützen. (djd)<br />

● Haben Sie Verdacht auf Schimmelpilzbefall ?<br />

● Hatten Sie einen Wasserschaden oder treten auffällige Gerüche auf ?<br />

● Haben Sie immer wiederkehrende Atemwegserkrankungen ?<br />

WIR FINDEN DEN SCHIMMEL!<br />

Schimmelpilz-Spürhunde-Team Grit Leymann<br />

Brockel, Telefon: 0172 - 179 1315<br />

53


Entspannen im Freiluftwohnzimmer<br />

Geborgenheit schaffen mit individuellen Gartenelementen<br />

Ob spazieren gehen im Wald oder joggen im<br />

Park: Die Natur ist für viele eine Möglichkeit,<br />

dem stressigen Alltag zu entkommen. Dabei<br />

ist der eigene Garten für viele Deutsche Drehund<br />

Angelpunkt. Laut einer Statista-Studie sagen<br />

über die Hälfte der Befragten (54 Prozent),<br />

dass das Freiluftwohnzimmer für sie ein bevorzugter<br />

Rückzugs- und Erholungsort ist. Zu<br />

diesem Effekt trägt wesentlich auch die optische<br />

Gestaltung bei. Um ein einheitliches<br />

Bild zu erhalten, sollte man bei der Planung<br />

des Gartens die komplette häusliche Umgebung<br />

bis zur Garageneinfahrt beachten.<br />

Optisch aus einem Guss<br />

Besonders Garageneinfahrten prägen - neben<br />

der Fassade - oft den ersten Eindruck, den<br />

das Eigenheim auf Besucher vermittelt. Mit<br />

Ihr Profi für Baumschnitt<br />

Seilklettertechnik<br />

Landschaftsbau und Pflege<br />

Arbeitsbühne bis 25 m<br />

Zum Knicken 1 • 27412 Vorwerk<br />

Telefon: 0172/3458879 • E-Mail: gartenbau.lange@gmx.de<br />

54


Garten |<br />

Das Freiluftwohnzimmer individuell einrichten:<br />

Pflastersteine bieten dafür vielfältige Möglichkeiten,<br />

vom einheitlichen Muster bis hin zu<br />

verspielten Formen. Fotos: djd/KLB Klimaleichtblock<br />

Pflastersteinen etwa können sie zum Blickfang<br />

werden. Da die Steine etwa bei KLB Klimaleichtblock<br />

in zahlreichen Varianten erhältlich<br />

sind, lassen sich mit ihnen besondere<br />

Akzente und Designs realisieren.<br />

Wer es modern mag, greift zum Beispiel auf<br />

symmetrische Muster in dezenten Farben zurück.<br />

So entsteht eine Einfahrt, die individuell<br />

zum Besitzer und seinem Zuhause passt. Damit<br />

alles optisch wie aus einem Guss wirkt,<br />

bietet der Hersteller verschiedene Gartenelemente,<br />

die sich gekonnt miteinander kombinieren<br />

lassen. Das große Sortiment ermöglicht<br />

es, mit den Gestaltungspflastern, Mauersystemen<br />

und Pflanzsteinen ein einheitliches<br />

Bild zu schaffen.<br />

Inspiration und praktische Expertentipps<br />

finden Gartenbesitzer etwa in den Broschüren<br />

„Schalungssteine“ und „Gestalten<br />

mit Stein“, sie stehen unter www.klb-klimaleichtblock.de<br />

zum Download bereit.<br />

Schalungssteine lassen sich<br />

ganz einfach versetzen –<br />

ähnlich wie Legosteine.<br />

Sie überzeugen durch ihr<br />

weites Anwendungsgebiet.<br />

Hochbeet aus Bruchsteinmauern anlegen<br />

Die maßgeschneiderte Außenanlage schließt<br />

auch den Garten mit ein: Hochbeete aus<br />

Bruchsteinmauern verwandeln die heimische<br />

Grünanlage in kürzester Zeit zum Paradies<br />

für Blumen und Kräuter. Dabei lassen sich die<br />

Steine einfach trocken aufeinanderstapeln.<br />

Ob geschwungene oder geradlinige Mauern<br />

- die eigene Kreativität kann sich dabei frei<br />

entfalten. Zusammen mit den passenden<br />

Treppensteinen und Terrassenplatten entsteht<br />

so eine individuelle Wohlfühloase. Wer etwas<br />

Privatsphäre und eine bessere Abgrenzung<br />

zum Nachbargarten wünscht, kann Schalungssteine<br />

nutzen. Diese lassen sich ohne Mörtel<br />

einfacher aufeinandersetzen. So entsteht im<br />

Handumdrehen eine solide Mauer. Dabei sind<br />

die Anwendungsbereiche der Steine vielfältig.<br />

Von frei stehenden Wänden über Hochbeete<br />

bis hin zu Gartenpools ist vieles möglich. (djd)<br />

Jetzt noch Termine sichern!<br />

Berg 13 · 21726 Kranenburg-Brobergen<br />

Tel. 04140-876133 oder 0151-59826102<br />

Baumstumpfentfernung<br />

Baumfällung durch qualifizierte Seil- und Klettertechnik<br />

20 Jahre Erfahrung, unfallfrei und versichert<br />

Ihr Spezialist für Garten- und Landschaftsbau<br />

Wir kommen in die kleinste Ecke, 80 cm breit und<br />

nur 200 kg schwer. Keine Spuren!<br />

www.stubbenfresser.de<br />

55


tier |<br />

Ab ins Beet! Oder nicht?<br />

Wie Hundebesitzer ihren Garten tiergerecht gestalten können<br />

ein gemütliches Plätzchen zum Ausruhen. Bei<br />

geteilter Gartennutzung von Zwei- und Vierbeinern<br />

sollten Hundebesitzer jedoch einiges<br />

beachten. Hier sind die wichtigsten Tipps:<br />

Besonders Hunde mit dichtem Fell freuen<br />

sich über einen kühlen, schattigen Ruheplatz<br />

im Garten. Foto: djd/Agila/Sven Brauers<br />

Ein eigener Garten stellt nicht nur für Menschen<br />

einen besonderen Rückzugsort und<br />

das persönliche kleine Stück Natur dar. Auch<br />

ihre Hunde haben Freude am privaten Grün.<br />

Vor allem aktive Hunderassen können sich<br />

dort neben der Gassirunde zusätzlich austoben<br />

und die frische Luft genießen. Und ruhigere<br />

Zeitgenossen finden im Garten sicherlich<br />

» Augen auf bei der Pflanzenwahl<br />

Ob Blumen, Sträucher oder Kräuter: Es gibt<br />

viel Auswahl für die Gartengestaltung. Doch<br />

nicht alle Pflanzen sind hundegeeignet. „Tulpen,<br />

Narzissen oder Maiglöckchen sehen<br />

schön aus, sind allerdings giftig für Vierbeiner“,<br />

warnt Tierärztin Melanie Ahlers von der<br />

Agila Haustierversicherung. Bereits ein leichtes<br />

Knabbern an ihren Blüten und Blättern<br />

kann die Schleimhäute der Tiere reizen und<br />

ihnen auf den Magen schlagen. Auch Sträucher<br />

können problematisch sein. Eiben beispielsweise<br />

sind hochgiftig - schon die Aufnahme<br />

von 2,3 Gramm ihrer Nadeln pro<br />

Kilogramm Hundegewicht kann tödlich enden,<br />

ebenso wie das Nagen an Ästen des<br />

Goldregens. Anders sieht es dagegen bei La-<br />

Heimtierbedarf:<br />

Futter trocken & nass<br />

BARF-Fleisch<br />

Spezialfutter<br />

Pflege & Hygiene<br />

Futterergänzung<br />

Kau- & Snackartikel<br />

Ungezieferschutz<br />

Spiel & Spaß<br />

Streu und vieles mehr<br />

Für uns ist Service<br />

am Kunden kein<br />

Fremdwort.<br />

Sie finden uns hier<br />

direkt vor Ort.<br />

Golly's<br />

Ihre Experten für alle Felle!<br />

Für Hund, Katze, Vogel und Maus<br />

– alles aus einem Haus!<br />

www.gollys-pfoetchenwelt.de<br />

Logestraße 39 b ̇ 27616 Beverstedt ̇ Tel. 0 47 47-91 89 888 ̇ ute@gollys-pfoetchenwelt.de<br />

56


Tier |<br />

Unternehmungslustige Hunde finden überall<br />

etwas Spannendes zu entdecken. Gemüsebeete<br />

und Zierpflanzen im Garten sollten<br />

deshalb hundesicher eingezäunt werden.<br />

Foto: djd/Agila/DoraZett - stock.adobe.com<br />

vendel oder einigen Kräutern wie Thymian<br />

aus. Unsichere Besitzer können sich vor dem<br />

Pflanzenkauf stets bei ihrem Tierarzt informieren.<br />

» Rundum sicher<br />

Damit die Hunde den Nachbarn keine unerwünschten<br />

Besuche abstatten, ist ein in die<br />

Erde eingelassener Zaun wichtig. Dabei hängt<br />

die Höhe von der Größe wie auch der Sprungfreudigkeit<br />

und -kraft des Vierbeiners ab. Die<br />

eigenen Beete wollen ebenfalls geschützt<br />

werden. Schließlich buddeln viele Tiere nur<br />

allzu gerne die Blumenzwiebeln aus oder<br />

knabbern an den Pflanzen. Die Lösung? Ein<br />

Hochbeet, das für neugierige Schnauzen und<br />

Pfoten nur schwer zugänglich ist. Auch ein<br />

sicherer Ort für Geräte wie Rasenmäher und<br />

Harke gehört zur Grundausstattung. Hier bietet<br />

sich eine Hütte mit Schloss an, wo Dünger<br />

und Co. ebenso hundesicher gelagert werden<br />

können.<br />

» Tierischer Feinschliff<br />

Hat der Garten den Sicherheitscheck bestanden,<br />

können Besitzer noch eine kleine Trinkstelle<br />

für ihre Lieblinge anlegen. „Vor allem<br />

bei warmem Wetter brauchen die Tiere Zugang<br />

zu frischem Wasser“, erklärt Melanie Ahlers.<br />

„Aus hygienischen Gründen sollte es täglich<br />

gewechselt werden.“ Ebenso wichtig sind<br />

ausreichend Schatten durch Bäume oder eine<br />

Markise sowie eine Ecke, in der die Vierbeiner<br />

im Notfall ihr Geschäft verrichten können.<br />

Dann sind sowohl der Garten als auch Mensch<br />

und Tier bereit für gemeinsame Stunden im<br />

Grünen. (djd)<br />

57


Wichtige Notrufnummern für den Ernstfall<br />

Polizei Notruf: 110<br />

Nicht medizinische Notsituation,<br />

Straftaten, schwere Verkehrsunfälle<br />

Feuerwehr Rettungsdienst: 112<br />

Schwere Unfälle, Herzschmerzen<br />

(Infarkt) und Kollaps, Luftnot, Bewusstlosigkeit,<br />

Lähmungen, Schlaganfall,<br />

Vergiftungen und Verbrennungen,<br />

akute Schmerzen<br />

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:<br />

116 117<br />

(alle Arzt-Notdienste) Arztsuche<br />

am Wochenende<br />

Giftnotruf: 0551 / 19240<br />

Telefonseelsorge:<br />

0800 / 1 11 01 11<br />

Probleme und Krisen, z. B. Probleme<br />

mit dem Partner, Mobbing in der Schule<br />

und am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzverlust,<br />

Sucht, Krankheit, Einsamkeit,<br />

Sinnkrisen, spirituelle Fragen<br />

Hilfstelefon Schwangere in Not<br />

– anonym und sicher:<br />

0800 / 40 40 020<br />

Anonyme Beratung, vertrauliche Geburt<br />

Sperr-Notruf: 116 116<br />

Sperren von EC- und Kreditkarten sowie<br />

Personalausweisen<br />

Behördennotruf: 115<br />

Verwaltungsanfragen aller Art<br />

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen:<br />

08000 / 116 016<br />

Bundesweites Beratungsangebot für<br />

von Gewalt betroffene Frauen, deren<br />

soziales Umfeld sowie Fachkräfte.<br />

Kostenlos, anonym, rund um die Uhr,<br />

an 365 Tagen im Jahr erreichbar<br />

Elterntelefon: 0800 / 1 11 05 50<br />

Erziehungsfragen, Web-Sorgen, sexuelle<br />

Misshandlung der Kinder, alle Probleme<br />

von Eltern rund um ihre Kinder<br />

58


SANDRÉ KOSMETIK

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!