05.10.2023 Aufrufe

THE NEW INSIDER, No. LIV, #483, Oktober 2023

Die Oktober-Ausgabe von Osnabrücks größtem Stadtmagazin.

Die Oktober-Ausgabe von Osnabrücks größtem Stadtmagazin.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

mich mit.<br />

<strong>Oktober</strong><br />

GRATIS! Nimm<br />

FOOD-GUTSCHEINE<br />

KONZERT-<br />

FREIKARTEN<br />

TYPISCH<br />

OSNABRÜCK BOX<br />

KINO FOR<br />

FREE<br />

<strong>No</strong>. <strong>LIV</strong> | <strong>#483</strong> | 10/<strong>2023</strong><br />

thenewinsider<br />

IRRER<br />

PLAN<br />

Massive Streichungen<br />

im Busverkehr<br />

Special<br />

PROMI-TALKS<br />

milĀurel Merl -z & Kelvin Jones<br />

in Osnabrück<br />

in Osnabrück<br />

WAS<br />

GEHT?<br />

Wir sagen’s dir konkret!<br />

Egal ob Konzerte, Theater oder Veranstaltungen<br />

für Familien, finde tolle Events auf www.os-kalender.de.<br />

Verkehrsverein Stadt und Land Osnabrück e.V.


Inhalt/WIN 2<br />

Editorial 3<br />

Titelstory<br />

Irrer Plan: Massive<br />

Streichungen im<br />

Busverkehr 4/5<br />

Lokal | Regional<br />

Seiten voller Einträge 6<br />

Lokal | Regional<br />

ImmoSenio/<br />

jobmesse osnabrück 7<br />

Crime 8<br />

Local News 9<br />

Szene News 10/11<br />

Event Highlights 12/13<br />

Insider des Monats<br />

Ronja Maltzahn 14<br />

Lokal | Regional<br />

Krebserregende<br />

Papiertrinkhalme 15<br />

Der TNI-Test 16/17<br />

Sonderteil<br />

Studi-Jobs 18–22<br />

People<br />

Ü30 Party Alando 23<br />

Lokal | Regional<br />

Nervenkitzel &<br />

Familienspaß 24<br />

Lokal | Regional<br />

Aurel Mertz<br />

im TNI-Promitalk 25<br />

Lokal | Regional<br />

LEXUS Forum/<br />

Pflegenotstand in der<br />

Region? 26<br />

Lokal | Regional<br />

Kelvin Jones<br />

im TNI-Promitalk 27<br />

Lila-Weiß-Report<br />

Interview mit<br />

Lennart Grill 28<br />

Klinikum 29<br />

Movies 30/31<br />

Ein großes Dankeschön an<br />

alle Inserenten dieser Ausgabe:<br />

Amalies Vienna House Remarque, Auto Weller,<br />

Autohaus Härtel, Beefox, Fruchtland, Hall of Fame,<br />

Hochschule Osnabrück, ImmoSenio,<br />

Klinikum Osnabrück, Le Feu, LichtArt,<br />

Marketing Osnabrück, Stadtwerke Osnabrück,<br />

Tennessee Mountain, Universität Osnabrück,<br />

Vienna House Remarque, Whobert,<br />

Zum Drehspieß.<br />

2x2<br />

Tickets<br />

für<br />

Ronja Mall-zahn<br />

Ronja Maltzahn spielt Cello, Gitarre, Ukulele, Klavier und schreibt Texte in verschiedenen<br />

Sprachen. Ihre Musik bewegt sich im Crossover zwischen Folk und Pop. In<br />

ihrer größten Formation umfasst ihre Band, das BlueBird Orchestra, 15 Musiker, Tänzer<br />

sowie visuelle Künstler. Nun kommt die vielseitige Künstlerin nach Osnabrück!<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong> verlost 2x2 Tickets für das Konzert am 21. <strong>Oktober</strong> in der Lagerhalle.<br />

Zur Teilnahme an dieser Verlosung schreib uns einfach eine<br />

Mail mit dem Betreff „Ronja Maltzahn“ an win@thenewinsider.de,<br />

per WhatsApp (0162 944 9444) oder via DM bei Instagram (@thenewinsider).<br />

Teilnahmeschluss ist der 18. <strong>Oktober</strong>. Viel Glück!<br />

3x1Gutschein<br />

im Wert von je<br />

Viel<br />

Glück!<br />

20 Euro<br />

für Z-um Drehspieß<br />

Das Restaurant Zum Drehspieß von Davud<br />

Kücükugurlu gilt in der City schon längst als<br />

Institution. Neben leckeren türkischen Spezialitäten wie Döner, Lahmacun und Pide<br />

gibt’s dort auch Kumpir, Pizza und eine große Auswahl an vegetarischen sowie veganen<br />

Gerichten – und neuerdings auch den Sucuk-Döner, exklusiv in Osnabrück.<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong> verlost 3x 1 Gutschein im Wert von je 20 Euro für Zum Drehspieß.<br />

Zur Teilnahme an dieser Verlosung schreib uns einfach eine<br />

Mail mit dem Betreff „Drehspieß“ an win@thenewinsider.de, per<br />

WhatsApp (0162 944 9444) oder via DM bei Instagram (@thenewinsider).<br />

Teilnahmeschluss ist der 28. <strong>Oktober</strong>. Viel Glück!<br />

Viel<br />

Glück!<br />

2


LOKAL | REGIONAL<br />

Liebe Leserinnen und Leser,<br />

ihr erinnert euch sicher noch an unsere September-Titelstory<br />

„Fliegt uns die Gastro um die Ohren?“. Darin thematisierten wir<br />

u.a. die Forderung nach einer dauerhaften Verlängerung von 7<br />

statt 19 % MwSt. für Speisen und Getränke in der Gastronomie.<br />

Nun hat der Bundestag abgestimmt – und votierte mehrheitlich<br />

gegen die steuerliche Entlastung. Die Stimmen der Ampel-Koalition<br />

sorgten dafür, dass das zwei Jahre alte Versprechen von<br />

Bundeskanzler Scholz im Nachhinein wie eine Farce wirkt. Es<br />

geht also zurück zu 19% MwSt. und wir alle können uns auf neue<br />

Preiserhöhungen „freuen“. Mindestens ebenso strittig sind die<br />

Pläne der Stadtwerke, nun kräftig beim ÖPNV einzusparen. Die<br />

ganze Story + Meinungsbarometer findet ihr auf den Seiten 4/5.<br />

Unsere Interview-Partner des Monats: Comedian Aurel Mertz,<br />

Sänger Kelvin Jones, Sängerin Ronja Maltzahn und VfL-Keeper<br />

Lennart Grill. Ihr seid Studenten und neu in der Friedensstadt?<br />

Dann lohnt sich ein Blick in unser Studi-Jobs-Special ab Seite 18.<br />

On top gibt’s Szene-News, Verlosungen, Buchhandlungen im Online-Test,<br />

Eventtipps und Local News.<br />

REMARQUE OSNABRÜCK<br />

Individuell, liebevoll<br />

und einfach ihr!<br />

13:30 100%<br />

vienna.house.remarque<br />

225 523 159<br />

Follow<br />

Viel Spaß beim Lesen!<br />

Vienna House Remarque<br />

Hotel<br />

#hochzeit #location #jaichwill #feiern #<strong>2023</strong><br />

#brautpaar #hochzeitsmesse #osnabrück<br />

Timm Hagemann | Chefredakteur<br />

... ist ein Medienprodukt der<br />

BARLAG werbe- & messeagentur GmbH<br />

Hotline | Anzeigenberatung:<br />

Telefon +49 541 800 66 80<br />

Fax +49 541 800 66 85<br />

Anschrift:<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong><br />

E.-M.-Remarque-Ring 18<br />

49074 Osnabrück<br />

Zuschriften bitte an:<br />

Redaktion<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong><br />

Postfach 1404<br />

49004 Osnabrück<br />

E-Mail Redaktion:<br />

redaktion@thenewinsider.de<br />

E-Mail Anzeigen:<br />

anzeigen@thenewinsider.de<br />

Herausgeber:<br />

Michael Barlag, Osnabrück<br />

Chefredakteur:<br />

Timm Hagemann (V.i.S.d.P.)<br />

Erscheinung: monatlich<br />

TNI-Team:<br />

Petra Bartschies, Timm Hagemann,<br />

Alyssa Pytel, Dominik Lapp,<br />

Nicolas Tammert, Johannes kl. Trimpe<br />

Internet: www.thenewinsider.de<br />

Druck: Fromm + Rasch<br />

GmbH & Co. KG, Osnabrück<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong> erscheint zwölf<br />

Mal im Jahr, jeweils zum Anfang des<br />

Erscheinungsmonats. Es gelten die<br />

Mediadaten (Anzeigenpreisliste) ab<br />

05/19. Annahmeschluss ist der 22.<br />

des Monats vor Erscheinung. Für die<br />

Richtigkeit der Angaben kann keine<br />

Gewähr übernommen werden. Namentlich<br />

gekennzeichnete Artikel<br />

geben die Meinung des Verfassers<br />

wieder, nicht unbedingt die der Redaktion.<br />

Abdruck, auch auszugsweise,<br />

nur nach Absprache mit dem Verlag.<br />

Für unverlangt eingesandte Daten<br />

und Manuskripte kann keine Garantie<br />

übernommen werden. Von dem Verlag<br />

gestaltete Anzeigen, Illustrationen und<br />

Grafiken dürfen nur mit schriftlicher<br />

Genehmigung verwendet werden.<br />

Hochzeit erleben:<br />

Live-Musik, Tanz, echte Hochzeitsatmosphäre,<br />

Eindrücke zur freien Trauung u.v.m.<br />

Erlebnismesse „Hochzeit“<br />

14. <strong>Oktober</strong> 11 - 17 Uhr | 15. <strong>Oktober</strong> 10 - 16 Uhr<br />

EUR 7,- pro Person inkl. Prosecco<br />

und Willkommenstüte<br />

Alle Infos auf Instagram: @vienna.house.remarque<br />

Foto: Verena-Anne Ahrens<br />

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe:<br />

19. OKTOBER <strong>2023</strong><br />

Geschäftsanschrift: Hotels by HR Osnabrück GmbH, Hauptstr. 66, 12159 Berlin<br />

3


LOKAL | REGIONAL<br />

IRRER<br />

PLAN<br />

MASSIVE<br />

STREICHUNGEN IM<br />

BUSVERKEHR<br />

T<br />

rotz anhaltender Proteste und Demonstrationen hat der Osnabrücker Stadtrat<br />

jüngst beschlossen, Kürzungen im öffentlichen Nahverkehr durchzuführen und<br />

dadurch 1,8 Millionen Euro einzusparen. Auch die Protestaktionen von Umweltaktivisten<br />

vor dem Rathaus konnten diesen Beschluss nicht ändern.<br />

Der Stadtrat stimmte mit großer<br />

Mehrheit für die Kürzungsmaßnahmen.<br />

Lediglich die FDP/<br />

UWG-Gruppe, die Linken und<br />

der Bund Osnabrücker Bürger<br />

(BOB) lehnten den Beschluss<br />

ab. Oliver Hasskamp (FDP) betonte,<br />

dass der öffentliche Nahverkehr<br />

ein wichtiger Teil der<br />

Daseinsvorsorge sei und nicht<br />

auf Gewinn ausgerichtet werden<br />

sollte. Trotz der finanziellen<br />

Zwänge dürften bestimmte<br />

Stadtteile nicht abgehängt werden,<br />

sondern müssten weiterhin<br />

durch flexible Angebote<br />

wie Anruf- oder Bürgerbusse<br />

versorgt werden.<br />

Kerstin Meyer-Leive, Sprecherin<br />

des Bürgerbunds, bedauerte<br />

die Kürzungspläne und<br />

forderte eine umfassende Diskussion<br />

über den Nahverkehr<br />

unter Beteiligung von Nutzern,<br />

DAS SOLL SICH<br />

IM BUSVERKEHR AB<br />

FEBRUAR 2024 ÄNDERN<br />

01. Wegfall Abschnitt Sandgrube – Hörne auf der Linie 19<br />

02. Wegfall Abschnitt Rosenburg – Widerhall auf der Ringlinie<br />

10/20<br />

03. Wegfall Abschnitt Hauptbahnhof – Gretsch/Gretescher Turm<br />

auf der Linie 16<br />

04. Verlängerung Linie M3 über Schinkel-Ost bis Bornheide/<br />

Strothmannsweg<br />

05. Neues Buskonzept am Westerberg und für Atter, Atterfeld,<br />

Strothesiedlung und Eversburg<br />

06. Wegfall Linie 17 im Abschnitt Hauptbahnhof – Hellern <strong>No</strong>rd /<br />

Strothesiedlung / Attersee<br />

07. Verstärkung Linie 16 zum 10-Minuten-Takt am Westerberg<br />

montags bis freitags während der Vorlesungszeiten<br />

08. Neue Linie 21 Hellern <strong>No</strong>rd – Landwehrviertel mit Umstieg<br />

in Hellern <strong>No</strong>rd von/zur Linie M4 und an der Quebecallee<br />

von/zur Linie M2<br />

09. Angepasste Bedienungszeiten auf der Ringlinie 10/20<br />

(kein Fahrplanangebot mehr an Samstagen im Abschnitt<br />

Natruper Straße – Haste – Dodesheide)<br />

10. Taktreduzierungen auf allen Linien in den späten<br />

Nebenverkehrszeiten<br />

11. Neue Linien-Durchbindung Berningshöhe – Neumarkt –<br />

Hauptbahnhof – Rosenplatz – Iburger Straße – Schölerberg –<br />

Voxtrup (Linie 17)<br />

Experten und Politikern.<br />

Sie betonte, dass viele Bürger<br />

sich kein Auto leisten<br />

können, weshalb der Protest<br />

der auf den Nahverkehr<br />

angewiesenen Menschen<br />

verständlich sei.<br />

Jens Meier (Grüne) mahnte<br />

zur Zurückhaltung in der<br />

Debatte und betonte, dass<br />

nicht ganze Stadtteile, wie von<br />

Oliver Hasskamp behauptet,<br />

abgehängt würden. Ebenso sei<br />

nicht zu befürchten, dass der<br />

Nahverkehr, wie von BOB angedeutet,<br />

zusammenbrechen<br />

werde. Meier unterstrich die<br />

<strong>No</strong>twendigkeit einer effizienten<br />

Nutzung knapper Mittel durch<br />

die öffentliche Hand.<br />

Oberbürgermeisterin Katharina<br />

Pötter (CDU) versuchte,<br />

die geplanten Reduzierungen<br />

in einen Kontext zu setzen und<br />

präsentierte einige Zahlen. Im<br />

vergangenen<br />

Jahr schlugen<br />

die Gesamtausgaben<br />

für<br />

den ÖPNV in<br />

Osnabrück mit 47,5 Millionen<br />

Euro zu Buche, während die<br />

geplante Einsparung maximal<br />

1,8 Millionen Euro beträgt. Sie<br />

betonte, dass angesichts dieser<br />

Zahlen nicht von einem radikalen<br />

Kahlschlag gesprochen<br />

werden könne. Der Nahverkehr<br />

bedient über sieben Millionen<br />

Kilometer, nach den Kürzungen<br />

werden immer noch 6,6<br />

Millionen Kilometer im Fahrplan<br />

stehen.<br />

Anette Meyer zu Strohen (CDU)<br />

sagte, dass es aus wirtschaftlichen<br />

Gründen und aufgrund<br />

des Fahrermangels keine<br />

Alternative gebe. Heiko Panzer<br />

(SPD) versprach, die Mobilitätswende<br />

weiter voranzutreiben,<br />

betonte jedoch, dass es<br />

niemandem helfe, wenn Busse<br />

leer oder halbleer fahren. Fritz<br />

Brickwedde (CDU) kritisierte,<br />

dass die Hauptursache für die<br />

Kürzungen im Missmanagement<br />

der Stadtwerke liege und<br />

forderte, dass diese die Verantwortung<br />

übernehmen sollten.<br />

Ob das Sparprogramm wie geplant<br />

umgesetzt werden kann,<br />

scheint allerdings fraglich.<br />

Denn möglicherweise,<br />

so<br />

berichten es<br />

die Kollegen<br />

der Tageszeitung,<br />

ist der Stadtverwaltung<br />

bei der Vorbereitung des Ratsbeschlusses<br />

ein Fehler unterlaufen,<br />

da in der Vorlage durch<br />

bloßes Ankreuzen eines Formularfeldes<br />

versichert wurde,<br />

die Entscheidung habe keine<br />

Auswirkungen auf den Klimaschutz.<br />

Aus diesem Grund hat<br />

Juraprofessor Thomas Groß<br />

beim niedersächsischen Innenministerium<br />

eine Rechtsaufsichtsbeschwerde<br />

eingereicht.<br />

Sollte dieser stattgegeben werden,<br />

dürften die Pläne nicht<br />

umgesetzt werden.<br />

OB Pötter<br />

präsentierte Zahlen<br />

4


TITELSTORY<br />

Wie zufrieden seid ihr mit<br />

dem ÖPNV in Osnabrück?<br />

55%<br />

Mittelmäßig<br />

zufrieden<br />

39%<br />

Gar nicht<br />

zufrieden<br />

6%<br />

Sehr<br />

zufrieden<br />

MEINUNGS<br />

BAROMETER<br />

Wir haben unsere Leserinnen und Leser<br />

bei Instagram zur ÖPNV-Situation befragt.<br />

Rund 700 Menschen haben an der Umfrage<br />

teilgenommen.<br />

Der ÖPNV soll durch die Streichungen<br />

verlässlicher werden. Glaubt ihr das?<br />

Ja<br />

Nein<br />

Unentschlossen<br />

6%<br />

78%<br />

16%<br />

71%<br />

NEIN<br />

18 JA %<br />

JA<br />

11%<br />

Ist in Osnabrück<br />

der Bus eine<br />

echte Alternative<br />

zum Auto?<br />

Weiß nicht<br />

Wegen<br />

Sparmaßnahmen:<br />

Linien werden verkürzt,<br />

Taktungen verändert.<br />

Nachvollziehbar?<br />

Was ist das größte Ärgernis beim Busverkehr?<br />

Unpünktlichkeit / Verspätungen 55%<br />

Taktung 17%<br />

Streckenführung 20%<br />

Etwas anderes 8%<br />

18% 82%<br />

JA<br />

NEIN<br />

5


LOKAL | REGIONAL<br />

Der Star-Architekt Daniel<br />

Libeskind hat sich in das<br />

Goldene Buch der Stadt Osnabrück<br />

eingetragen. Damit<br />

hat er erneut Geschichte geschrieben.<br />

Vor 25 Jahren wurde das Felix-<br />

Nussbaum-Haus eröffnet, was<br />

das erste Gebäude war, das<br />

nach den Plänen des Architekten<br />

errichtet wurde. Jetzt hat Libeskind<br />

mit seiner Unterschrift<br />

das neue und mittlerweile dritte<br />

Goldene Buch der Stadt eröffnet.<br />

Er steht damit in einer<br />

Reihe mit Königin Silvia von<br />

Schweden, die 1997 das zweite<br />

Goldene Buch eröffnet hat.<br />

Oberbürgermeisterin Katharina<br />

Pötter würdigte den Amerikaner<br />

mit polnischen Wurzeln<br />

als einen Menschen und<br />

Künstler, der viel Gutes für Osnabrück<br />

getan hat. „Den Menschen<br />

in Osnabrück bedeutet<br />

Foto: Swaantje Hehmann<br />

das Felix-Nussbaum-Haus etwas,<br />

und es ist tatsächlich etwas<br />

sehr Besonderes, dass in Osnabrück<br />

der Auftakt einer Reihe<br />

Ihrer Werke steht. Ich nenne<br />

dabei das Jüdische Museum in<br />

Berlin, das Imperial War Museum<br />

<strong>No</strong>rth in Manchester und<br />

das Contemporary Jewish Museum<br />

in San Francisco.“<br />

Das Felix-Nussbaum-Haus ist<br />

einem einzigen Menschen gewidmet,<br />

das ist selten für ein<br />

Museum. „Daniel Libeskind hat<br />

den Bildern Felix Nussbaums<br />

ein Haus gebaut. Sie erzählen<br />

auf diese Weise nicht nur die<br />

Geschichte eines einzelnen<br />

Schicksals, sondern das von vielen,<br />

die während des Holocausts<br />

von den Nazis verfolgt wurden.“<br />

Libeskind trug sich schwungvoll<br />

auf die erste Seite des neuen<br />

Buches ein. „Ich bin immer<br />

gern in Osnabrück, das seinem<br />

Namen ‚Friedensstadt‘ sehr gerecht<br />

wird. Und ich freue mich<br />

zu sehen, wie positiv die Stadt<br />

sich weiterentwickelt hat“, sagte<br />

er nach seinem Eintrag. Mit<br />

dabei war auch die Künstlerin<br />

Martina Schulte, die das Buch<br />

gestaltet hat.<br />

Neben dem Architekten war<br />

auch Kulturstaatsministerin<br />

Claudia Roth (Bündnis 90/Die<br />

SEITEN<br />

VOLLER<br />

EINTRÄGE<br />

Drittes Goldenes Buch<br />

der Stadt eingeweiht<br />

Grünen) aus Anlass des 25-jährigen<br />

Bestehens des Nussbaum-<br />

Hauses in die Hasecity gekommen<br />

und trug sich ebenfalls ins<br />

Goldene Buch ein. Die Staatsministerin<br />

unterschrieb nicht nur,<br />

sondern schrieb ein Zitat von<br />

Erich Maria Remarque auf die<br />

zweite Seite des neuen Buches.<br />

Roth würdigte Felix Nussbaum<br />

als einen der wichtigsten Künstler,<br />

„gerade weil er heute noch<br />

so aktuell ist.“ Für die Kulturstaatsministerin<br />

war es nicht<br />

der erste Besuch im Friedenssaal.<br />

1995 hatte sie bereits den<br />

Rosa-Courage-Preis erhalten,<br />

für ihr Engagement für die Belange<br />

von LGBTQ-Menschen<br />

auf europäischer Ebene. 2017<br />

hielt sie wiederum die Laudatio<br />

auf Volker Beck, der ebenfalls<br />

mit dem Rosa-Courage-Preis<br />

ausgezeichnet wurde.<br />

BESONDERE EINTRÄGE<br />

1. GOLDENES BUCH<br />

• Queen Mum 15. Juli 1965<br />

• Prince Charles 26. Februar 1971<br />

• Prince Philipp 16. Mai 1974<br />

• Papst Johannes Paul II 16. <strong>No</strong>vember 1980<br />

2. GOLDENES BUCH<br />

• Königin Silvia 23. <strong>No</strong>vember 1997<br />

• Dalai Lama, 6. Juni 1998<br />

• Staatsoberhäupter aus Anlass 350 Jahre<br />

Westfälischer Friede, 24. <strong>Oktober</strong> 1998<br />

• Franz Beckenbauer 21. <strong>Oktober</strong> 2004<br />

• Robin Schulz 22. <strong>Oktober</strong> 2014<br />

Foto: Silke Brickwedde<br />

6 Anzeigensonderteil


LOKAL | REGIONAL<br />

IMMOSENIO: PFLEGE-<br />

IMMOBILIEN IM FOKUS<br />

Bedarfsgerechte<br />

Pflegeimmobilien<br />

und attraktive sowie sichere Kapitalanlagen<br />

realisieren: Diese beiden Herausforderungen<br />

zu verzahnen, ist seit<br />

Jahren ein zentraler Aufgabenschwerpunkt<br />

von ImmoSenio, dem Experten<br />

für Pflegeimmobilien aus Osnabrück.<br />

ImmoSenio hat nun eine Kooperationsvereinbarung<br />

mit Holger Elixmann unterzeichnet.<br />

Der 53-jährige Hasberger wird zukünftig<br />

seine Expertise und sein Netzwerk in die<br />

Kooperation einbringen, so Theresia Thomas,<br />

Inhaberin des Unternehmens. „Immo-<br />

Senio ist bundesweit tätig. Aktuell wird in<br />

der Friedensstadt Osnabrück eine Pflegeimmobilie<br />

gebaut. Da ist eine Marktkenntnis<br />

vor Ort besonders wichtig, eine frühzeitige<br />

Beratung und Vormerkung für den Erwerb<br />

als Kapitalanlage sofort möglich. Holger<br />

Elixmann kann mit seinen umfangreichen<br />

Kenntnissen und Kontakten hier, aber natürlich<br />

auch in vielen anderen Bereichen für<br />

mich eine wichtige Unterstützung liefern“,<br />

ist die Pflegeimmobilien-Spezialistin sicher.<br />

Tatsächlich hat Holger Elixmann, der bei<br />

der Barmer Krankenkasse 25 Jahre lang als<br />

Sozialversicherungsfachangestellter tätig<br />

war, die Pflegeversicherung seit deren Start<br />

1995 in allen Facetten und mit allen Herausforderungen<br />

kennengelernt. Als Bürgermeister<br />

der Gemeinde Hasbergen kamen<br />

dann noch detaillierte Informationen rund<br />

um das komplexe Thema „Bau“ hinzu.<br />

„Theresia Thomas und ich kommen beide<br />

aus dem Landkreis Osnabrück. Ihr Branchen-Know-how<br />

ist durch akademische<br />

Abschlüsse in Pflegewissenschaft und Management<br />

im Gesundheitswesen sowie<br />

persönlicher Erfahrung in unterschiedlichen<br />

Führungspositionen in der stationären<br />

Pflege einzigartig. Insofern ist ihre fachliche<br />

Einschätzung des Bedarfes vor allem auch<br />

in kleineren und mittleren Kommunen aus<br />

meiner Sicht besonders fundiert“, ist Elixmann<br />

überzeugt und prognostiziert: „Den<br />

stetig wachsenden Bedarf kann und wird<br />

der Staat nicht befriedigen können – bei<br />

dieser wichtigen Aufgabe muss der Markt<br />

helfen. Als Bürgermeister habe ich es<br />

immer für besonders wichtig gehalten, dass<br />

Pflegebedürftige in ihrem gewohnten<br />

Umfeld, in der Nähe ihrer Familien gepflegt<br />

werden können, um die wichtigen sozialen<br />

Kontakte beizubehalten. Bedarfsgerechte<br />

Planungen im kommunalen Bereich, die zudem<br />

für die Investoren wirtschaftlich zielführend,<br />

sozial, gemeinwohlorientiert und<br />

zudem noch besonders risikoarm sind, stellen<br />

hier einen wichtigen Baustein dar. Ich<br />

freue mich sehr, Theresia Thomas hierbei<br />

unterstützen zu können.“<br />

Weitere Infos:<br />

www.immosenio.com<br />

Freuen sich auf die Kooperation:<br />

Holger Elixmann und Theresia Thomas<br />

TAUSENDE KARRIERECHANCEN<br />

20. jobmesse osnabrück war ein voller Erfolg<br />

Ein rundes Jubiläum wurde bei der<br />

Traditionsmesse gefeiert: Wer auf<br />

der Suche nach einer neuen beruflichen<br />

Herausforderung war, konnte am<br />

23. und 24. September die 20. jobmesse<br />

osnabrück in der Messehalle B&K<br />

besuchen. Über 140 Aussteller aus der<br />

Region und internationale Arbeitgeber<br />

hatten Jobchancen für motivierte Bewerberinnen<br />

und Bewerber aus sämtlichen<br />

Altersklassen im Gepäck – vom<br />

Schüler und Studenten bis zum Professional<br />

über 60.<br />

Ob regionaler Berufseinstieg, internationale<br />

Karriere, Quereinstieg, gezielte Weiterbildung<br />

oder Praktikum – bei dem Recruitingevent<br />

war alles möglich. Die über 140<br />

Top-Aussteller freuten sich über gute Gespräche<br />

an den Messeständen, um potenzielle<br />

Bewerber von sich zu überzeugen.<br />

Mit dabei waren unter anderem Krone, die<br />

Stadt Osnabrück, Fuchs Gewürze, Adidas,<br />

Amazone, die Deutsche Bahn, Assmann Büromöbel,<br />

Volkswagen und coffee perfect.<br />

Bildungsinstitute wie IBB oder die Hochschule<br />

Osnabrück machten das Ausstellerangebot<br />

komplett.<br />

„Die Messe war extrem erfolgreich für uns!<br />

Die Besuchervielfalt war außerordentlich<br />

gut. Es haben sich zahlreiche Kandidaten<br />

für vakante Stellen vorgestellt“, freute sich<br />

Stefan Vogels, Geschäftsführender Gesellschafter<br />

der SanderStrothmann GmbH.<br />

Auch neben den Messeständen drehte<br />

sich alles rund um die Karriere: Ein besonderes<br />

Highlight waren in diesem Jahr<br />

die Workshops. Christina Relius, Beraterin<br />

und Speakerin des Osnabrücker Unternehmens<br />

„Connect People & Company“,<br />

verriet den Teilnehmern, wie sie ihren<br />

Wunscharbeitgeber finden. Der Hannoveraner<br />

Karrierecoach Anton Lapin erarbeitete<br />

gemeinsam mit den Teilnehmern in<br />

seinen beiden Workshops, wie sie LinkedIn<br />

als digitales Karriere-Instrument nutzen<br />

und was beim wichtigen Thema Gehaltsverhandlung<br />

zu beachten ist.<br />

Eine Premiere auf der jobmesse osnabrück<br />

feierte außerdem das Format „Fuck-up Studienabbruch“,<br />

das vom Beratungsnetzwerk<br />

Queraufstieg und der Gesellschaft für Fehlerkultur<br />

gemeinsam durchgeführt wurde.<br />

Unter dem Motto „Aus Fehlern lernen“ berichteten<br />

ehemalige Studierende von ihrem<br />

Studienabbruch, aber erzählten auch, wie<br />

es danach für sie weiterging. Sogar ein<br />

ZDF-Filmteam war dafür vor Ort.<br />

Anzeigensonderteil<br />

7


LOCAL <strong>NEW</strong>S<br />

CRIME<br />

das Messer an den Hals der Frau<br />

hielt. Mit dem erbeuteten Bargeld<br />

verließ der Räuber den Tatort<br />

und entfernte sich fußläufig. Alle<br />

Personen blieben während des<br />

Überfalls körperlich unversehrt.<br />

Nach dem Eingang des <strong>No</strong>trufs<br />

löste die Polizei eine großangelegte<br />

Fahndung nach dem Flüchtigen<br />

aus. Etwa zehn Minuten<br />

BRENNENDE<br />

MÜLLCONTAINER<br />

nach der Tat, einige hundert Meter<br />

vom Tatort entfernt, nahm eine<br />

Am 2. September um 21.46 Funkstreife einen Mann wahr, auf<br />

Uhr wurden Feuerwehr den die Täterbeschreibung zutraf.<br />

und Polizei auf das Gelände der Beim Erblicken der Polizei wirkte<br />

Universität Osnabrück an der der Verdächtige äußerst nervös<br />

Barbarastraße alarmiert. Vor Ort und ließ ein Messer neben sich<br />

brannten drei Müllcontainer, auf den Boden fallen. Nach Ansprache<br />

und Belehrung räumte m<br />

A<br />

drei weitere Behälter konnten<br />

von Zeugen noch rechtzeitig aus der 22-jährige Osnabrücker ein,<br />

dem Brandbereich herausgeschoben<br />

werden. Die Feuerwehr überfallen zu haben. Das Raub-<br />

soeben einen Drogeriemarkt<br />

löschte die Flammen. Neben den gut führte er noch bei sich. Nach<br />

Containern wurden auch noch der Festnahme des Mannes wurde<br />

seine Wohnung auf Anordnung<br />

sogenannte L-Steine durch das<br />

Feuer beschädigt. Die Polizei der Staatsanwaltschaft durchsucht.<br />

Die Polizei bittet Zeugen,<br />

nahm die Ermittlungen auf und<br />

geht derzeit von einer vorsätzlichen<br />

Entzündung eines oder rie oder im Umfeld machen konn-<br />

die Beobachtungen in der Droge-<br />

mehrerer Müllbehälter aus. Wer ten, sich unter 0541/327-2115 zu<br />

verdächtige Beobachtungen machen<br />

konnte oder sonst Hinweise<br />

melden.<br />

zu der Tat geben kann, meldet<br />

sich bitte bei der Polizei unter<br />

0541/327-2215.<br />

8<br />

BEWAFFNETER<br />

ÜBERFALL<br />

Am 2. September betrat ein<br />

junger Mann gegen 15.20<br />

Uhr einen Drogeriemarkt an der<br />

Buerschen Straße in Melle. Unter<br />

Vorhalt eines Messers forderte<br />

er eine Kassiererin dazu auf, ihm<br />

den Kasseninhalt auszuhändigen.<br />

Seiner Forderung verlieh er<br />

schließlich Nachdruck, indem er<br />

EINBRUCH IN KITAS<br />

Am Wochenende des 16./17.<br />

September sind Unbekannte<br />

in drei Kitas eingebrochen. In<br />

der Kindertagesstätte St. Katharinen<br />

in der August-Hölscher-Straße<br />

hebelten sie ein Toilettenfenster<br />

auf und entwendeten Bargeld.<br />

Auch die Kita am Astruper Weg in<br />

Belm und eine weitere in Alfhausen<br />

wurden am selben Wochenende<br />

das Ziel von Einbrechern.<br />

Während in Belm eine geringe<br />

Summe Bargeld erbeutet wurde,<br />

hatten man es in Alfhausen auf<br />

Geld und Wertgegenstände abgesehen.<br />

Hinweise von Zeugen<br />

nimmt die Polizei Osnabrück unter<br />

0541/327-2115 entgegen.<br />

UNFALLFLUCHT<br />

8. September war ein<br />

59-jähriger Motorradfahrer<br />

gegen 17.30 Uhr auf dem<br />

Pottgraben in Richtung Petersburger<br />

Wall unterwegs. Vor dem<br />

Motorrad fuhr ein weißer Transporter,<br />

dessen Fahrer plötzlich<br />

erheblich abbremste und augenscheinlich<br />

anhalten wollte.<br />

Als der Motorradfahrer deshalb<br />

links am Fahrzeug vorbeifahren<br />

wollte, scherte dieses unvermittelt<br />

aus, sodass es zur seitlichen<br />

Kollision kam. Der Osnabrücker<br />

stürzte von seiner Maschine und<br />

verletzte sich leicht. Das Motorrad<br />

prallte gegen einen auf den<br />

Parkstreifen befindlichen Peugeot.<br />

An allen Fahrzeugen entstanden<br />

dabei Sachschäden.<br />

Die zwei Fahrzeuginsassen des<br />

Transporters stiegen nach dem<br />

Vorfall zunächst aus und eilten<br />

dem Motorradfahrer zur Hilfe.<br />

Unter dem Vorwand, die Fahrbahn<br />

frei zu machen, parkten sie<br />

um und flüchteten anschließend<br />

fußläufig von der Unfallstelle in<br />

Richtung Krankenhaus. Die beiden<br />

Personen wurden wie folgt<br />

beschrieben – Fahrer: dunklerer<br />

Teint; normale Statur; ca. 30–35<br />

Jahre alt; kinnlange, dunkle und<br />

nach hinten gegelte Haare; kein<br />

Bart. Beifahrer: dunklerer Teint;<br />

normale Statur; ca. 30-35 Jahre<br />

alt; schulterlange, dunkle, lockige<br />

und nach hinten gegelte Haare<br />

mit grauen Strähnchen; kein<br />

Bart. Hinweise nimmt die Polizei<br />

Osnabrück unter 0541/327-2515<br />

entgegen.<br />

SCHLAG GEGEN<br />

AUTOPOSER<br />

In der Nacht vom 2. auf den 3.<br />

September führte die Osnabrücker<br />

Polizei eine proaktive<br />

Schwerpunktkontrolle im Bereich<br />

der so genannten Autoposer<br />

durch. Durch mobile Einsatzkräfte<br />

im Stadtgebiet und Umland konnten<br />

im Verlauf der Aktion insgesamt<br />

17 Fahrzeuge und 26 Personen<br />

kontrolliert werden. Hierbei<br />

wurden drei Straftaten, elf Verkehrsordnungswidrigkeiten<br />

und<br />

eine Ordnungswidrigkeit festgestellt.<br />

Bei den Straftaten handelt<br />

es sich um eine Trunkenheit im<br />

Verkehr und zwei Verstöße gegen<br />

das Betäubungsmittelgesetz.<br />

Gegen 22 Uhr wurde ein hochmotorisierter<br />

Mercedes-Benz<br />

E53 AMG mit 180 km/h in dem<br />

auf 100 km/h beschränkten Bereich<br />

auf der A30 gemessen. Dem<br />

Fahrer droht nun ein längeres<br />

Fahrverbot. Wenig später, gegen<br />

0.30 Uhr, wurde ein PKW mit drei<br />

männlichen Personen im Mühleneschweg<br />

kontrolliert. Dabei<br />

stellte sich heraus, dass einer der<br />

Insassen von der Staatsanwaltschaft<br />

Landshut zur Festnahme<br />

ausgeschrieben war. Der Mann<br />

konnte jedoch den haftbefreienden<br />

Betrag entrichten. Um 01.10<br />

Uhr zogen die Beamten auf der<br />

Natruper Straße einen betrunkenen<br />

Autofahrer aus dem Verkehr.<br />

Ein erster Alkoholtest vor Ort ergab<br />

eine absolute Fahruntüchtigkeit.<br />

Der Führerschein wurde<br />

beschlagnahmt, die Weiterfahrt<br />

untersagt.


Das Hauptzollamt Osnabrück<br />

hat im vergangenen<br />

Jahr 69 Ermittlungsverfahren<br />

gegen Unternehmen in der Region<br />

eingeleitet, die gegen den<br />

gesetzlichen Mindestlohn oder<br />

branchenspezifische Mindestlöhne<br />

verstoßen haben. Dies<br />

geht aus einer Erhebung des<br />

Bundesfinanzministeriums<br />

für den<br />

Bundestagsabgeordneten<br />

Bernhard<br />

Daldrup (SPD)<br />

hervor. Als Folge<br />

der kriminellen<br />

Praktiken wurden<br />

Verwarnungs- und<br />

Bußgelder in Höhe<br />

von rund 35.000<br />

Euro verhängt. Das<br />

by the new insider<br />

FRIEDENSKORN ZUM JUBILÄUM<br />

Anlässlich des 375-jährigen<br />

Jubiläums des Westfälischen<br />

Friedens präsentieren<br />

die Münsteraner Heimat Heroes<br />

und Münster4Life sowie<br />

Whobert aus Osnabrück eine<br />

Fasskorn-Cuvée als neues<br />

Gemeinschaftsprojekt. Dieser<br />

Korn ist seit Jahresbeginn<br />

gereift in frischen Tawnyund<br />

Ruby-Portweinfässern<br />

aus französischer und amerikanischer<br />

Eiche in alten<br />

Handelshäusern in Münster und<br />

der Steakmeisterei Osnabrück.<br />

Die feierliche Vermählung der<br />

beiden Fässer erfolgte<br />

auf der Besucherterrasse<br />

des Flughafen<br />

FMO. In Bezug<br />

auf das Friedensjahr<br />

1648 wurden<br />

nur 1.648 Flaschen<br />

abgefüllt, die in der<br />

Steakmeisterei, in<br />

deren Onlineshop<br />

und bei der Tourist-<br />

Information erworben<br />

werden können.<br />

HAUPTZOLLAMT DECKT<br />

MINDESTLOHN-VERSTÖSSE AUF<br />

teilt die IG BAU mit. Zum Vergleich:<br />

2021 leitete das Hauptzollamt<br />

Osnabrück insgesamt<br />

29 Ordnungswidrigkeitsverfahren<br />

wegen des Betrugs und<br />

der Trickserei bei Mindestlöhnen<br />

ein. Die Höhe der Verwarnund<br />

Bußgelder lag bei rund<br />

245.000 Euro.<br />

DEIN<br />

US-AMERICAN<br />

RESTAURANT!<br />

BURGER • STEAKS • VEGGIE • WHISKEY • BUD • MILLER • SONNENTERRASSE<br />

TENNESSEE MOUNTAIN<br />

American Restaurant<br />

Achmerstraße 2<br />

D-49504 Lotte/Wersen<br />

2x2<br />

Tickets<br />

für<br />

Kelvin Jones<br />

ÖFFNUNGSZEITEN<br />

Montag Ruhetag<br />

Dienstag Ruhetag<br />

Mittwoch 18.00–23.00 Uhr<br />

Donnerstag 18.00–23.00 Uhr<br />

Freitag 18.00–00.00 Uhr<br />

Samstag 17.30–00.00 Uhr<br />

Sonntag 17.00–23.00 Uhr<br />

E-Mail info@tennessee-mountain.de<br />

Web www.tennessee-mountain.de<br />

Telefon 05404-98383<br />

Kelvin Jones ist einer der großen Musikstars, die das Internet in<br />

den letzten Jahren hervorgebracht hat. Ein Freund postete seinen<br />

Song „Call you home“ im Netz, wo dieser binnen 24 Stunden über<br />

eine Million Mal aufgerufen wurde. Das war der Anfang einer Geschichte,<br />

wie sie nur die Gegenwart schreiben kann. Jetzt kommt<br />

der aus der VOX-Sendung „Sing meinen Song“ bekannte Künstler<br />

in unsere Friedensstadt!<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong> verlost 2x2 Tickets für das Konzert am 13. <strong>Oktober</strong><br />

im Rosenhof. Zur Teilnahme an dieser Verlosung schreib<br />

uns einfach eine Mail mit dem Betreff „Kelvin Jones“ an win@<br />

thenewinsider.de, per Whats App (0162 944 9444) oder via DM<br />

bei Instagram (@thenewinsider).<br />

Teilnahmeschluss ist der 10. <strong>Oktober</strong>.<br />

Viel Glück!<br />

Anzeigensonderteil<br />

9


LOKAL | REGIONAL<br />

Frische Facts & brandheißer Gossip<br />

für Osnabrück und die Region<br />

Das direkt an der Hase gelegene<br />

italienische Restaurant<br />

„Venezia“ hat seine Türen<br />

endgültig geschlossen. Betreiber<br />

Mumtaz Ahmed musste nach<br />

31 Jahren schließen, weil sein<br />

Mietvertrag nach Unstimmigkeiten<br />

mit dem Vermieter nicht<br />

verlängert wurde. Er sucht nun<br />

einen neuen Standort in Osnabrück,<br />

hat mit dem „Pane&Vino“<br />

aber auch noch ein zweites<br />

Lokal in Bissendorf.<br />

CLOSED<br />

VENEZIA<br />

ARTIFICIUM<br />

Seit 2019 gibt es in der Galerie Artificium<br />

in der Heger Straße Skulpturen, Bilder,<br />

Drucke und andere Dinge, die Räume<br />

schöner machen. Doch nicht mehr lange:<br />

Am 31. <strong>Oktober</strong> schließen Ute und Johannes<br />

Klausener ihren Laden. Der Grund:<br />

Gesundheitliche Probleme und die Nachwirkungen<br />

von Pandemie, Krieg und Inflation.<br />

TNI wünscht alles Gute!<br />

ZUM DREHSPIESS<br />

Schon häufig Vorreiter, jetzt erneut:<br />

„Zum Drehspieß“ am Kamp<br />

erlebt aktuell einen neuen Ansturm.<br />

Nachdem bereits seit dem Umzug in<br />

die neuen Räumlichkeiten ein wahrer<br />

Run auf das türkische Restaurant<br />

begann, ist nun der Sucuk-Döner ein<br />

echter Bestseller! Wir haben ihn bereits<br />

getestet und für köstlich befunden.<br />

Exklusiv in Osnabrück!<br />

WMF<br />

So viele neue Studierende hat die Hochschule<br />

Osnabrück zum Beginn des<br />

Wintersemesters <strong>2023</strong>/2024 in der OsnabrückHalle<br />

begrüßt. Davon studieren künftig<br />

2.200 in der Friedensstadt und 600 am<br />

Standort Lingen.<br />

10 Anzeigensonderteil<br />

Z-ahl<br />

des Monats<br />

2.800<br />

Die WMF-Filiale in der Großen Straße<br />

schließt zum Jahresende. Aktuell läuft<br />

der Räumungsverkauf. Laut eines Unternehmenssprechers<br />

besteht der Mietvertrag<br />

noch bis zum 31. Januar 2024 und wird nicht<br />

verlängert. Dies geschehe vor dem Hintergrund,<br />

dass aktuell jeder einzelne Standort<br />

auf die Wirtschaftlichkeit geprüft werde.<br />

WMF hat seit 1932 eine Filiale in der Friedensstadt<br />

unterhalten. Was mit der Belegschaft<br />

geschieht, ist noch unklar.


SZENE <strong>NEW</strong>S<br />

FRITZ BERGER<br />

An der Pagenstecherstraße hat der Campingbedarf-Händler<br />

Fritz Berger eine neue Filiale eröffnet. Das 1958 gegründete<br />

Unternehmen erlebte durch die Corona-Zeit einen<br />

Boom, befindet sich aktuell auf Expansionskurs und will im<br />

nächsten Jahr die einhundertste Filiale eröffnen. In Osnabrück<br />

gibt es jetzt zahlreiche Artikel rund um das Thema Camping.<br />

In der Lotter Straße hat das Restaurant<br />

„7 Grad“ in den ehemaligen<br />

„Kleinkost“-Räumlichkeiten eröffnet.<br />

<strong>No</strong>ra Hotopp (Service) und Benedikt<br />

Hellwege (Küche) erfüllen sich damit<br />

den Traum der Selbstständigkeit und<br />

bieten künftig eine moderne deutsche<br />

Küche mit Fisch- und Fleischgerichten<br />

sowie vegetarischen und veganen<br />

Speisen an.<br />

7 GRAD<br />

AAktuell wird in der L&T Markthalle gewerkelt,<br />

denn im Laufe des <strong>Oktober</strong>s wird dort<br />

„Frooters“ einziehen und Frozen Jogurt, Smoothies<br />

sowie frische Früchte anbieten. Zuvor befand sich<br />

an der Stelle die „Fruitbar“. Außerdem wird es<br />

noch weitere Veränderungen geben: Künftig wird<br />

„Monsieur Petit“ durch „Sweet Circles“ ersetzt,<br />

auch „Green Deli“ wird verschwinden – die Verhandlungen<br />

mit einem Nachfolger laufen.<br />

PIZZA PALAIS<br />

Bald ist leider Schluss: Nach<br />

19 Jahren schließt „Pizza<br />

Palais“ in Belm zum 31. Dezember.<br />

Der 75-jährige Inhaber<br />

Ryszard Rohde muss sich aus<br />

gesundheitlichen und finanziellen<br />

Gründen zurückziehen.<br />

Wie es mit der Immobilie weitergeht,<br />

ist noch unklar. TNI<br />

wünscht alles Gute!<br />

L&T MARKTHALLE<br />

Anzeigensonderteil<br />

11


präsentiert von<br />

Foto: Paul Huette<br />

MUSICAL<br />

13. | 14. | 15. | 20. | 22. <strong>Oktober</strong> | Institut für Musik<br />

SWEENEY TODD<br />

London im 19. Jahrhundert. Der Barbier Benjamin Barker<br />

wurde von Richter Turpin unschuldig verurteilt, in die Verbannung<br />

geschickt und um seine Frau und Tochter gebracht.<br />

Unter dem Namen Sweeney Todd kehrt er nach London zurück,<br />

nimmt seinen Beruf als Barbier wieder auf und verbündet sich<br />

mit der Pasteten-Bäckerin Mrs. Lovett, um in einem Akt von<br />

Selbstjustiz den Richter zu töten. Kostenlose Tickets gibt’s auf<br />

www.hs-osnabrueck.de.<br />

KONZERT<br />

19. <strong>Oktober</strong> | Rosenhof<br />

TANZWUT<br />

Tanzwut schwelgen mit ihrem Jubiläumsalbum „Silberne<br />

Hochzeit“ in Erinnerungen und blicken auf 25 Jahre abenteuerliche,<br />

tanzwütige Bandgeschichte zurück. Dabei haben<br />

sie als Vorreiter der heutigen Mittelalterrock-Szene viele Pfade<br />

geebnet. Die Fans erwartet ein Konzerterlebnis der Extraklasse.<br />

Evergreens der ersten Stunde, viel zu selten gespielte<br />

Songs sowie die eine oder andere Überraschung warten im<br />

Rosenhof. Tickets gibt’s auf www.ticketheimat.de.<br />

EVENT HIGHLIGHTS<br />

KONZERT<br />

13. <strong>Oktober</strong> | Rosenhof<br />

KELVIN JONES<br />

Kelvin Jones ist einer der großen Musikstars, die das Internet<br />

in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Ein Freund postete<br />

seinen Song „Call you home“ im Netz, wo dieser binnen 24<br />

Stunden über eine Million Mal aufgerufen wurde. Das war der<br />

Anfang einer Geschichte, wie sie nur die Gegenwart schreiben<br />

kann. Einer breiten Masse wurde Kelvin letztes Jahr durch seine<br />

Teilnahme an der VOX-Sendung „Sing meinen Song“ bekannt.<br />

Tickets bekommt ihr auf www.ticketheimat.de.<br />

PARTY<br />

13.-14. <strong>Oktober</strong> | Festzelt Hansastraße, Hollage<br />

OKTOBERFEST HOLLAGE<br />

Das Hollager <strong>Oktober</strong>fest ist nach drei Jahren Pause wieder<br />

da! Bereits zum 20. Mal heißt es „O’zapft is“ im Festzelt an<br />

der Hansastraße – und zwar am Freitag (13. <strong>Oktober</strong>) sowie am<br />

Samstag (14. <strong>Oktober</strong>). Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr. Erstmals<br />

live on stage ist die Münchner Band „Take Five“, die für<br />

Partystimmung sorgt. Restkarten gibt’s noch für den Freitag<br />

in der Q1-Tankstelle in Hollage, bei Schreibwaren Vornholt in<br />

Wallenhorst sowie bei Stavermann in GMHütte.<br />

KONZERT<br />

20. <strong>Oktober</strong> | Rosenhof<br />

BETONTOD<br />

13<br />

Platten in gut 30 Jahren. Von der Gründung auf der Parkbank<br />

bis zum neuen Album „Zeig dich!“ haben Betontod<br />

alles mitgemacht, was eine Punkband hierzulande erleben<br />

kann. Von kleinen Club-Shows bis zu Auftritten beim Wacken<br />

Open Air und im Rahmen der rheinischen Nachbarschaftshilfe<br />

im Vorprogramm der Toten Hosen. Und selbst die Pandemie<br />

konnte die Jungs aus Rheinberg nicht aus der Achterbahn werfen.<br />

Tickets bekommt ihr auf www.ticketheimat.de.<br />

12 Anzeigensonderteil


EVENT HIGHLIGHTS<br />

KONZERT<br />

20. <strong>Oktober</strong> | Hyde Park<br />

QUERBEAT<br />

QUERBEAT sind in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich:<br />

2001 als Schüler-Cover-Band in Bonn gegründet, nach<br />

Köln umgezogen, dann mehr oder weniger zufällig in den Karneval<br />

gerutscht, selbigen ordentlich durchgemischt und dann<br />

immer mehr die Festzelte durch Festivals ersetzt, gehört das<br />

13-köpfige Kollektiv heute zu den erfolgreichsten Live-Acts<br />

des Landes. Und zwar auch da, wo kein Karneval gefeiert wird.<br />

Tickets gibt’s auf www.ticketheimat.de.<br />

KONZERT<br />

21. <strong>Oktober</strong> | Alando Ballhaus<br />

CENKGO<br />

Er weiß, wie Party geht: Mit seinem außergewöhnlichen Set<br />

bringt CENKGO jede Menge zum Kochen. Der 21-Jährige<br />

ist ein absolutes Multitalent auf der Bühne. Er performt nicht<br />

nur seine eigenen Hits wie „Nuklearsuff“ oder „TikTok“, sondern<br />

spielt auch seine typischen Soundpieces in Kombination<br />

mit diversen Hits aus unterschiedlichen Genres. Die kennen<br />

seine Fans nämlich bereits von TikTok, Instagram & Co. Tickets<br />

bekommt ihr auf www.ticketheimat.de.<br />

10% Rabatt auf Ihre erste Bestellung!<br />

Wir beliefern die Profis aus den Bereichen Handel, Gastronomie und Großk üchen<br />

www.fruchtland.com<br />

Foto: Zuzanna Badziong<br />

CHARITY<br />

09. <strong>No</strong>vember | Dock 49<br />

CHARITY DINNER<br />

Das Charity Dinner im Dock 49 steht dieses Jahr unter der<br />

Überschrift „Frieden“. Als namhaftes Trio haben sich<br />

Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner, TV-Gesicht Nelson Müller<br />

und die Köchin Fatmata Binta angekündigt, die an dem Abend<br />

mehrere Gänge kochen werden. Dafür bitten sie um eine Spende<br />

in Höhe von 500 Euro pro Gast, die in die Arbeit von HelpAge<br />

fließt. Wer teilnehmen möchte, meldet sich per E-Mail bei<br />

Julia Heitling (julia.heitling@zweipunkt7.com) an.<br />

KONZERT<br />

21. <strong>Oktober</strong> | Lagerhalle<br />

RONJA MALTZAHN<br />

Ronja Maltzahn spielt Cello, Gitarre, Ukulele, Klavier und<br />

schreibt Texte in verschiedenen Sprachen. Ihre Musik<br />

bewegt sich im Crossover zwischen Folk und Pop. In ihrer<br />

größten Formation umfasst ihre Band, das BlueBird Orchestra,<br />

15 Musiker, Tänzer sowie visuelle Künstler. Verwendet werden<br />

Nyckelharpa, Geige, Saxofon, Flöte, Klavier, Cello, Horn,<br />

Trompete, Drums, Bass, Handpan und mehrstimmiger Gesang.<br />

Tickets sichert ihr euch auf www.lagerhalle-osnabrueck.de.<br />

Foto: Kai Ostermann<br />

Anzeigensonderteil<br />

13


<strong>INSIDER</strong><br />

LOKAL | REGIONAL<br />

DES<br />

MONATS<br />

RONJA<br />

MALTZAHN<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong>: Hey<br />

Ronja, du bist Sängerin,<br />

Multi-Instrumentalistin und<br />

Liedermacherin. Hast du davon<br />

eigentlich schon als Kind<br />

geträumt?<br />

Ronja Maltzahn: Nun ja, eigentlich<br />

bin ich ja immer noch<br />

Kind. Das Kind in mir darf sich<br />

voll entfalten. Mit jeder verrückten<br />

Idee, Poesie und Melodie,<br />

mit jeder menschlichen Begegnung<br />

und jedem neuen Ort saugt<br />

es sich mit Inspiration voll. Als<br />

junger Mensch wusste ich gar<br />

nicht, dass ich so ein Leben führen<br />

könnte, mir hat das so niemand<br />

vorgelebt.<br />

Was hat dir geholfen, deinen<br />

Traum zu verwirklichen?<br />

Als ich vor fünf Jahren Fede in<br />

Italien kennen gelernt habe,<br />

hat er mir von seinem großen<br />

Traum erzählt, eines Tages einen<br />

Grammy zu gewinnen und<br />

auf großen Bühnen zu spielen.<br />

Sängerin & Mull-i-Instrumentalistin<br />

Geburtsdatum: 12.12.1993<br />

Geburtsort: Bad Pyrmont<br />

Hobbys: Reisen, Sprachen lernen, Songwriting und Producing<br />

Lieblingsort: Vimmerby, Schweden<br />

Lieblingsinstrument: Cello<br />

Wir haben dann gemeinsam –<br />

ohne so recht zu wissen, wie das<br />

eigentlich geht – damit begonnen,<br />

für die und von der Musik<br />

zu leben. Vielleicht war das gut,<br />

dass wir da nicht zu viel drüber<br />

nachgedacht haben. Wir haben<br />

es einfach gemacht. Auf einem<br />

Roadtrip im Mai 2018 sind auf<br />

einem Roadtrip durch Südamerika<br />

25 Songs entstanden, im<br />

September 2018 kam dann unser<br />

erstes Album raus: Beautiful<br />

Mess.<br />

Was war bisher deine größte<br />

Herausforderung und was<br />

hast du daraus gelernt?<br />

Vielleicht ist es genau das. Das<br />

Beautiful Mess, das wunderschöne<br />

Chaos. Als selbstständige<br />

Künstlerin habe ich quasi<br />

fünf Jobs gleichzeitig, kümmere<br />

mich um die kreative und strukturelle<br />

Arbeit, bin Managerin<br />

und Koordinatorin, bin verrücktes<br />

Spielkind und vernünftige<br />

Sekretärin gleichzeitig, vertiefe<br />

mich in eigene Gedankenwelten<br />

und völlige Introvertiertheit<br />

und verbinde mich zugleich<br />

mit dem Musiknetzwerk und<br />

der Welt da draußen ins Extrovertierte.<br />

Das kann manchmal<br />

ein ziemliches Durcheinander<br />

sein. Ich würde sagen,<br />

die größte Herausforderung<br />

ist, wie in vielen Berufen vermutlich,<br />

gut für sich zu sorgen,<br />

gut auf Körper, Geist und Seele<br />

– und in meinem Fall die Stimme<br />

– aufzupassen.<br />

Was ist für dich das Wichtigste<br />

an deinem Beruf?<br />

Genau dafür liebe ich das Musikleben.<br />

Ich darf ständig dazulernen.<br />

Jede Bühne, jedes<br />

Publikum, jeder Song und jeder<br />

Mensch bringt mir etwas bei.<br />

Es herrscht keine Routine, keine<br />

Monotonie, kein Stillstand,<br />

es ist ein Leben in turbulenter<br />

Bewegung. Ich darf so viele<br />

Menschen kennen lernen, die<br />

mich inspirieren, Orte erleben,<br />

unterwegs sein, mich weiterentwickeln.<br />

Am 21. <strong>Oktober</strong> gibst du ein<br />

Osnabrück ist<br />

Heimathafen<br />

Konzert bei uns in Osnabrück.<br />

Hast du einen besonderen Bezug<br />

zu unserer Stadt?<br />

Osnabrück ist einer von unseren<br />

musikalischen Heimathäfen.<br />

Durch mein Studium am Institut<br />

für Musik habe ich seit 2019 unglaublich<br />

viele Entwicklungsschritte<br />

in dieser Stadt erleben<br />

dürfen. Erste Konzerte, Musikvideodrehs,<br />

Dozenten und Mitstudent*innen.<br />

Unser<br />

drittes Kernmitglied Kai<br />

(Drums, Elektronik) und<br />

unser Videograf und<br />

Sound-Engineer Jan leben<br />

beide in Osnabrück.<br />

Auf was dürfen sich<br />

die Menschen an dem<br />

Abend freuen?<br />

Es wird eine Reise. Hinein<br />

in die letzten fünf<br />

Jahre, die Erlebnisse von<br />

400 Shows und über 16<br />

bereiste Länder werden<br />

multilingual vor euch<br />

Fotos: Zuzanna Badziong<br />

ausgebreitet. Hinaus in die Welt<br />

in Richtung Fernweh. Und dann<br />

ganz tief zu uns selbst, in Richtung<br />

Heimweh. Wir bauen Brücken<br />

zwischen den beiden Welten<br />

von Akustik und Elektronik.<br />

Mit Cello, Ukulele, Keys, Synth,<br />

E-Drums und mehrstimmigen<br />

Vocals bauen wir ein Haus aus<br />

Klang und laden euch zu uns ins<br />

Wohnzimmer auf einen Kaffee<br />

ein. Wir erzählen euch von der<br />

Entstehung von den Songs, von<br />

weiten Reisen und Begegnungen,<br />

Fügung und Lebensfreude.<br />

Dazu wollen wir erstmalig auch<br />

eine visuelle Untermalung mit<br />

euch ausprobieren, zusammen<br />

mit Jan und Kai entwickeln wir<br />

derzeit eine Show-Konzeption<br />

mit Farben, Lichtern und Projektionen.<br />

Ihr dürft gespannt sein!<br />

Wir sind es auch.<br />

Was wünschst du dir – nicht<br />

nur in Osnabrück – von deinem<br />

Publikum?<br />

Offene Ohren. Offene Herzen.<br />

Neugier. Mut. Empathie. Toleranz.<br />

Verbundenheit.<br />

14


LOKAL | REGIONAL<br />

Olpe Dortmund Osnabrück Köln Mallorca<br />

Warendorf Düsseldorf Münster <strong>No</strong>rderney<br />

LICHT ... neu denken!<br />

ACHTUNG!<br />

KREBSERREGENDE<br />

PAPIERTRINKHALME<br />

Verbraucherzentrale schlägt Alarm<br />

Auch in Osnabrücker<br />

Restaurants werden Getränke<br />

immer häufiger mit<br />

Trinkhalmen aus Papier serviert.<br />

Das schmeckt merkwürdig.<br />

Die Wahrscheinlichkeit,<br />

dass Papptrinkhalme<br />

Schadstoffe enthalten, ist<br />

groß – das zeigen gleich<br />

mehrere Untersuchungen.<br />

Außerdem können sie den<br />

Geschmack des Getränks<br />

beeinträchtigen.<br />

In einer amerikanischen Studie<br />

von 2021 wurden 38 biologisch<br />

abbaubare Trinkhalme<br />

auf<br />

das Vorhandensein<br />

von<br />

PFAS (Perfluoralkylsubstanzen)<br />

untersucht,<br />

von denen 36<br />

mittelflüchtige<br />

Fluorchemikalien<br />

abgaben.<br />

Auch<br />

das Chemische<br />

Veterinäruntersuchungsamt<br />

Stuttgart und<br />

das Kantonale Untersuchungslabor<br />

St. Gallen stellten solche<br />

Untersuchungen an. Das<br />

Schweizer Ergebnis: Viele der<br />

Trinkhalme veränderten den<br />

Geschmack des Getränks, 8<br />

von 15 gaben krebserregende<br />

Chlorpropanole ab. Diese<br />

können in Papier und Pappe<br />

Alarmierende<br />

Werte<br />

enthalten sein, in denen zur<br />

Nassverfestigung auf Epichlorhydrin<br />

basierte Harze eingesetzt<br />

wurden. Auch in der<br />

Stuttgarter Untersuchung wurden<br />

bei 6 von 13 Trinkhalmen<br />

alarmierende Werte für Chlorpropanole<br />

gemessen.<br />

Fazit:<br />

Trinkhalme sind<br />

meistens überflüssig.<br />

Wer gern<br />

aus dem Halm trinkt, greift besser<br />

zu spülbaren Trinkhalmen<br />

aus Glas oder Edelstahl. Im<br />

Restaurant empfiehlt es sich,<br />

bei der Bestellung vorbeugend<br />

darauf hinzuweisen, dass man<br />

keine Papptrinkhalme im Getränk<br />

möchte.<br />

KOMM IN UNSER TEAM!<br />

` Lichtplaner / Lichtberater (m/w/d)<br />

` Fachmonteur für Beleuchtungsanlagen<br />

(m/w/d)<br />

KREATIVE IDEEN<br />

BUDGETORIENTIERT<br />

INDIVIDUELLE PLANUNG<br />

ÄS<strong>THE</strong>TISCHE KONZEPTE<br />

PROFESSIONELLE UMSETZUNG<br />

Lichtart Osnabrück GmbH & Co. KG<br />

Albert-Einstein-Straße 36 | 49076 Osnabrück<br />

Telefon 0541 343 71 6 71<br />

osnabrueck@lichtart.info | www.lichtart.info<br />

15


In intensiver Abstimmung mit unserem Verlagsanwalt testet unsere Redaktion seit Anfang 2002<br />

jeden Monat vier bis fünf Kandidaten (willkürliche Auswahl) jeweils einer Branche, um deren<br />

Dienstleistung, Qualität und Service oder Produkte genauestens unter die Lupe zu nehmen.<br />

Es werden nur die Sieger gekürt. Die weitere Reihenfolge ist willkürlich. Diese Angaben geben<br />

die Meinung unserer Redakteure wieder. Preise sind Europreise. Alle Angaben ohne Gewähr.<br />

BUCHHANDLUNGEN IN OSNABRÜCK<br />

WELCHE ÜBERZEUGT<br />

ONLINE AM<br />

STARKSTEN?<br />

Bei unserem neuesten Test haben wir Letztendlich haben wir uns bei allen vier<br />

einmal unter die Lupe genommen, Kandidaten für die Online-Bestellung mit<br />

wie die Buchhandlungen in unserer Abholung im Geschäft entschieden. Bei der<br />

Friedensstadt online aufgestellt sind. Was uns Dom-Buchhandlung konnten wir unser Buch<br />

positiv gestimmt hat: Alle vier Testkandidaten<br />

bieten Onlineshops an und überlassen einen Tag nach Bestellung nahmen wir un-<br />

direkt am nächsten Tag abholen. Ebenfalls<br />

das Feld längst nicht mehr dem einen Online-Riesen.<br />

Unterschiede gibt es aber den-<br />

Empfang und erhielten vor Ort sogar noch<br />

sere drei Printerzeugnisse bei Zur Heide in<br />

noch. So haben wir bei allen vier Händlern eine sehr nette Beratung und Empfehlung<br />

online bestellt und uns für die Abholung vor zu einem weiteren thematisch passenden<br />

Ort entschieden. Vom Look-and-Feel ist uns Buch. Klar, Zusatzverkäufe sind im Handel<br />

erst einmal aufgefallen, dass der Onlineshop wichtig, es wirkte aber keinesfalls so, als<br />

von Thalia besonders nut-<br />

wollte man uns etwas auf-<br />

zerfreundlich und modern<br />

ist, die Bestellplattform von<br />

Bücher Wenner hingegen<br />

wirkt etwas altmodisch und<br />

die Buchhandlung zur Heide sowie die Dombuchhandlung<br />

setzen auf ein identisches Bestellsystem.<br />

Während man bei drei Kandidaten<br />

auch als Gast bestellen kann, geht’s bei<br />

Wenner nicht ohne ein Online-Kundenkonto.<br />

Einen Unterschied gibt es auch beim Versand.<br />

So setzt Thalia wie zu erwarten generell auf<br />

versandkostenfreie Lieferung. Doch Wenner<br />

überlässt seinem Marktbegleiter hier nicht<br />

das Feld allein und setzt ebenfalls auf Gratisversand.<br />

Bei Zur Heide fallen immerhin schon<br />

ab einem Bestellwert von 10 Euro im PLZ-Gebiet<br />

49 keine Lieferkosten an, die Dombuchhandlung<br />

liefert ab 25 Euro frei Haus.<br />

Online gut<br />

aufgestellt<br />

schwatzen. Auch Wenner<br />

hielt sein Versprechen und<br />

wir durften die vorbestellte<br />

Produktreihe sogar noch<br />

am selben Tag abholen – bereits 20 Minuten<br />

nach Bestelleingang wurde uns per E-<br />

Mail mitgeteilt, dass die Ware abholbereit<br />

sei. Enttäuscht hat uns lediglich Thalia. Denn<br />

obwohl wir online die Verfügbarkeit des gewünschten<br />

Produktes in der Filiale geprüft<br />

hatten und diese ebenfalls noch am selben<br />

Tag bereitgestellt werden sollte, erhielten<br />

wir später per E-Mail die Info, dass man es<br />

nicht geschafft habe, das Produkt zur Abholung<br />

rauszulegen. Auf unsere Beschwerde<br />

hin gab es immerhin die Entschuldigung,<br />

dass es wohl „durchgerutscht“ sei und man<br />

es nächstes Mal besser mache.<br />

Kandidat<br />

1.<br />

PLATZ<br />

Bücher<br />

Wenner<br />

Große Straße 69<br />

49074 Osnabrück<br />

Buchhandlung<br />

zur Heide<br />

Dielingertraße 42B<br />

49074 Osnabrück<br />

Dom<br />

Buchhandlung<br />

Domhof 2<br />

49074 Osnabrück<br />

Thalia<br />

Große Straße 63-64<br />

49074 Osnabrück<br />

16<br />

Anzeigensonderteil


Onlineshop<br />

Bestellprozess<br />

online<br />

Schnelligkeit<br />

Abholung<br />

Freundlichkeit/<br />

Service vor Ort<br />

Besonderheiten<br />

Ja<br />

Ja<br />

Ja<br />

Ja<br />

2<br />

1<br />

1<br />

1<br />

1<br />

2<br />

2<br />

4<br />

Sehr freundlich,<br />

Servicegedanke<br />

wird gelebt<br />

Sehr freundlich,<br />

gute<br />

Zusatzberatung<br />

Freundlich<br />

Freundlich<br />

- Versandkostenfrei<br />

- Möglichkeit der<br />

Filialabholung<br />

- Besonders flinker<br />

und aufmerksamer<br />

Service!<br />

- Versandkostenfrei<br />

ab 10,- EUR nur im<br />

PLZ-Gebiet 49<br />

- Möglichkeit der<br />

Filialabholung<br />

- Versandkostenfrei<br />

ab 25,- EUR<br />

- Möglichkeit der<br />

Filialabholung<br />

- Versandkostenfrei<br />

- Möglichkeit der<br />

Filialabholung<br />

DAS<br />

FAZIT<br />

Der stationäre Buchhandel<br />

muss sich in Osnabrück<br />

ganz sicher nicht hinter der Online-Konkurrenz<br />

verstecken.<br />

Alle Kandidaten sind digital gut<br />

aufgestellt und bieten einen tollen<br />

Service von der Abholung<br />

im Geschäft bis zur versandkostenfreien<br />

Lieferung – innerhalb<br />

Osnabrücks teilweise sogar<br />

klimaneutral per Fahrrad<br />

(Zur Heide). Abgesehen von<br />

dem Ausrutscher bei Thalia,<br />

konnten alle anderen Kandidaten<br />

im Test überzeugen. Der<br />

Testsieger heißt jedoch ganz<br />

klar Bücher Wenner, da dort<br />

die bestellten Bücher innerhalb<br />

von 20 Minuten noch am selben<br />

Tag zur Abholung bereitgestellt<br />

wurden<br />

und man uns vor<br />

Ort nicht nur in<br />

Sachen Freundlichkeit<br />

überzeugt<br />

hat, sondern<br />

auch, weil<br />

man uns anbot,<br />

beim Tragen<br />

der Bücher zu helfen.<br />

Hier wird der<br />

Servicegedanke<br />

gelebt!<br />

Anzeigensonderteil 17


LOKAL | REGIONAL<br />

Special<br />

LIEBE STUDIS,<br />

ob Ersti oder spätere Semester: in unserer schönen Friedensstadt<br />

Osnabrück seid ihr immer herzlich willkommen. Gastronomieund<br />

Kneipenszene, Clubs und Diskotheken, aber auch viele andere<br />

Unternehmen heißen euch gern als Kunden und ebenso als<br />

Mitarbeiter willkommen. Auf den nachfolgenden Seiten findet ihr<br />

deshalb neben angesagten Studi-Events, Facts und Life-Hacks<br />

einige aktuelle Stellenausschreibungen von namhaften Osnabrücker<br />

Unternehmen, die euch suchen! Sie bieten Minijobs und<br />

Praktika an, suchen Werkstudierende oder Kandidaten für Abschlussarbeiten.<br />

#thecleverjob<br />

Unsere Stellenanzeigen findest<br />

du auf unserer Website über<br />

den QR-Code oder www.beefox.de<br />

Buersche Straße 11<br />

49074 Osnabrück<br />

T 0541 9153060<br />

hello@beefox.de<br />

WhatsApp 0152 54642176<br />

AUF<br />

JOBSUCHE<br />

NEBEN DEM<br />

STUDIUM?<br />

typisch<br />

OSNABRÜCK Box<br />

Ob zum Verschenken oder Selbernaschen – in der Typisch Osnabrück<br />

Box findet ihr sechs Leckereien aus der Region Osnabrück:<br />

eine Kaffeemischung der caffewerkstatt, eine Flasche Haster<br />

Campusbier, Marmelade von Leysieffer, ein Glas Honig aus Jockhecks<br />

Honigmanufaktur, Knuspersalz von King of Salt und Karamell-Meersalz-Schokolade<br />

von mychoco. Für 27,50 Euro bei der<br />

Tourist Information erhältlich.<br />

Studi-Budget erschöpft? Kein Problem! <strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong> verlost<br />

eine Box. Na, schon Appetit? Dann schreibt uns eine Mail mit<br />

dem Betreff „Typisch Osnabrück“ an win@thenewinsider.<br />

de, per WhatsApp (0162/944 9444) oder via DM bei Instagram<br />

(@thenewinsider). Einsendeschluss ist der 31. <strong>Oktober</strong>. Viel Glück!<br />

Wir bieten speziell Studierenden unterschiedliche<br />

18 Anzeigensonderteil<br />

Jobs aus verschiedenen Branchen.<br />

18 Anzeigensonderteil


in Osnabrück<br />

Let‘s<br />

work<br />

Alle Jobs &<br />

direkt bewerben:<br />

whogether!<br />

Werde Teil der WhoCrew!<br />

Eventmanagement / Küche /<br />

Service / Bar / Logistik / Allrounder (m/w/d)<br />

D<br />

ie Universität Osnabrück bündelt ihre Stärken für die Studierenden<br />

in 185 Studiengängen der der Geistes-, Sozial-,<br />

Natur-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, in einem Sonderforschungsbereich,<br />

fünf Forschungszentren, zwei interdisziplinären<br />

Instituten und 16 Forschungsstellen. Sie ist der größte Lehramtsstandort<br />

in Niedersachsen, Campus für die KI-Forschung,<br />

bietet Lehrkonzepte für ein flexibles Studium und Vernetzung<br />

zu Lehrenden, in die Wirtschafts- und Kulturregion Osnabrück,<br />

bundesweit und international.<br />

Wir freuen uns auf dich als<br />

- Auszubildende*r /<br />

- in Voll- oderTeilzeit /<br />

- als Minijobber*in /<br />

- als Werksstudent*in<br />

Insgesamt zählt die OS-Uni<br />

13.597<br />

Studierende.<br />

Davon sind<br />

59,4 %<br />

weiblich.<br />

Im 1. Fachsemester sind aktuell<br />

3.719<br />

Studienanfänger*innen<br />

immatrikuliert.<br />

UNI<br />

OSNABRÜCK<br />

sind die Bachelor-<br />

und Master-<br />

NEU<br />

studiengänge Lehramt an Berufsbildenden<br />

Schulen in der<br />

Fachrichtung Fahrzeugtechnik<br />

in Kooperation mit der Hochschule<br />

Osnabrück, die zum<br />

Wintersemester 2022/<strong>2023</strong><br />

eingerichtet wurden.<br />

Rund 3.000<br />

Veranstaltungen bietet die<br />

Universität Osnabrück im Wintersemester<br />

<strong>2023</strong>/2024 an.<br />

Zu den beliebtesten Studiengängen zählen Psychologie,<br />

Germanistik, Sport und Gesundheitswissenschaften.<br />

Im Bewertungsportal STU-<br />

DYCHECK erreicht die Universität<br />

Osnabrück in der<br />

Gesamtbewertung 3,8 von 5 möglichen Sternen. In dem Ranking,<br />

in das rund 1.100 Bewertungen der letzten 3 Jahre eingeflossen<br />

sind, schneiden die Bibliothek (4,1), die Studieninhalte<br />

(4,0) und die Dozenten (3,9) am besten ab.<br />

I will follow who.<br />

@whobert_event<br />

www.whobert.de<br />

SCHÖN,<br />

DASS IHR DA SEID!<br />

ZEIT FÜR EURE #CAMPUSGESCHICHTEN<br />

Save<br />

Date<br />

the<br />

Ball der<br />

Universität<br />

Samstag, 8. Juni 2024<br />

Beginn 20 Uhr | OsnabrückHalle<br />

Weitere Informationen unter:<br />

www.uos.de/uniball<br />

Anzeigensonderteil<br />

19<br />

Anzeigensonderteil 19<br />

www.uni-osnabrueck.de


SPECIAL | STUDIJOBS<br />

Studi-<br />

EVENT<br />

HIGHLIGHTS<br />

Osnabrücker Bierdiplom<br />

09.11.<strong>2023</strong>, diverse Locations<br />

10 Bars, 10 Stempel, 10 x Cheers! Das alles<br />

in fünf Stunden – dann habt ihr euer Bierdiplom<br />

in der Tasche. In 26 verschiedenen<br />

Locations könnt ihr mit Freunden<br />

und Kommilitonen anstoßen, die Bars und<br />

Kneipen der Stadt kennen lernen und dabei<br />

euer Bierdiplom absolvieren.<br />

Tickets und Infos gibt’s auf www.bierdiplom.com.<br />

Studi Happy Days<br />

immer dienstags und<br />

donnerstags, Portobar<br />

Ihr seid Studierende oder Azubis und<br />

habt Lust auf gutes Essen, leckere<br />

Drinks und tolle Angebote? Dann ab in<br />

die Portobar! Immer dienstags und donnerstags<br />

gibt’s dort für euch Getränke-<br />

Specials zu Happy-Hour-Preisen:<br />

Bier 0,3 l für 3 Euro // Weizen 0,5 l für 4 Euro // Bier 0,5 l für 4<br />

Euro // Longdrinks für 5 Euro // Shots für 1,50 Euro // Superbock<br />

1,0 l für 7 Euro // Cocktails für 6,50 Euro // Nachos für<br />

4,50 Euro // Zum Burger eine Beilage gratis.<br />

Studi-Kinopreise<br />

Ganzjährig, Hall of Fame<br />

Mal wieder Bock auf Kino? Dann nichts wie<br />

hin in die Hall of Fame am Hauptbahnhof.<br />

Einfach Studiausweis vorzeigen und Rabatt<br />

auf den Eintrittspreis einsacken. Montags<br />

bis mittwochs sind dann nur 8,00 Euro<br />

statt 9,00 Euro bzw. donnerstags bis sonntags<br />

nur 9,00 Euro statt 10,40 Euro fällig. Tickets können auch bequem<br />

online gebucht werden, der Ausweis ist dann am Einlass<br />

vorzuzeigen. TNI-Tipp: Die Sneak Preview, bei der man<br />

bis zum Filmstart nicht weiß, welcher Film gezeigt wird.<br />

Jeden Montag zum Einheitspreis von 5,50 Euro.<br />

TRINKGELDJÄGER*IN GESUCHT!<br />

Service oder Küche? Beides möglich!<br />

Du hast Interesse an einem spannenden Nebenjob,<br />

bei dem du dich in einem tollen Team verwirklichen kannst?<br />

Dann bist du bei uns genau richtig!<br />

Wir suchen motivierte und zuverlässige Aushilfen<br />

und Werksstudierende für Küche und Service. m | w | d<br />

DAS ERWARTET DICH<br />

• spannende & abwechslungsreiche Aufgaben<br />

• herzliches und familiäres Team<br />

• flexible Arbeitszeiten, an Studium anpassbar<br />

• tolle Atmosphäre & Entwicklung neuer Fähigkeiten<br />

• Fair entlohnt & Trinkgeld on top!<br />

QR-Code<br />

scannen<br />

und direkt<br />

ONLINE<br />

BEWERBEN<br />

www.lefeu.de<br />

lefeu_flammkuchen<br />

FLAMMKUCHEN-DESIGNER*IN GESUCHT!<br />

Service oder Küche? Beides möglich!<br />

Studi-Theaterflatrate<br />

ganzjährig,<br />

Theater Osnabrück<br />

Als Studierende könnt ihr einzigartige<br />

Theater-Erlebnisse genießen und gleichzeitig<br />

ordentlich sparen: Ganz klares Win-<br />

Win für euch und euren Kontostand! Wenn<br />

ihr an der Universität oder Hochschule Osnabrück<br />

studiert, erhaltet ihr gegen Vorlage eures gültigen<br />

Studiausweises an der Kasse pro Vorstellung ein kostenloses<br />

Ticket für Veranstaltungen des Theaters Osnabrück – ab<br />

zwei Tagen vorher. Einzige Bedingung: Es sind noch Plätze<br />

frei. Ausgenommen sind lediglich Gastspiele, Sonderveranstaltungen,<br />

Premieren und Vorstellungen an Silvester und<br />

Neujahr.<br />

Study-Dance<br />

immer dienstags,<br />

Sonnendeck<br />

Dienstags heißt es im Sonnendeck: Partytime<br />

und Study-Dance! Ob Ersti oder<br />

spätes Semester, ob Uni oder Hochschule –<br />

tanzwütige Studierende zieht es zur kultigen<br />

Studiparty. Dort im Fokus: Ausgiebiges Tanzen,<br />

leckere Cocktails und spaßige Kicker-Matches. Die studifreundlichen<br />

Preise schonen dabei das Budget aller Studierenden.<br />

20 Anzeigensonderteil


SPECIAL | STUDIJOBS<br />

Das Abi ist geschafft, jetzt<br />

wartet das nächste Kapitel:<br />

Der Beginn des Studiums. Wie<br />

du als Erstsemester den perfekten<br />

Start hinlegst, erfährst<br />

Du hier!<br />

TIPPS FÜR<br />

ERSTSEMESTER<br />

01. Gewöhne es dir an, dich<br />

selbst zu informieren. Im Studium<br />

gibt es keine Lehrer, die<br />

dich daran erinnern, wann die<br />

Klausur stattfindet oder wo du<br />

dich anmelden musst.<br />

02. Erstelle deinen Stundenplan<br />

mit Sorgfalt.<br />

03. Den häufigsten Fehler machen<br />

Erstis, wenn sie sich für<br />

Donnerstag oder Freitag um<br />

acht Uhr ein Seminar freiwillig<br />

aussuchen. Beliebte Tage zum<br />

Feiern sind nämlich der Mittwoch<br />

und der Donnerstag.<br />

04. Frage eventuell höhere Semester,<br />

ob sie dir Seminarleiter<br />

empfehlen oder von ihnen abraten<br />

können. Außerdem<br />

kannst du bei Fachschaften<br />

nach Altklausuren fragen.<br />

05. Vor deiner ersten Vorlesung<br />

solltest du dich informieren,<br />

in welchen Gebäuden und<br />

Räumen deine Lehrveranstaltungen<br />

stattfinden. Auf dem<br />

Campus gibt es weite Wege –<br />

da verfliegt die Zeit, wenn man<br />

hektisch umherirrt.<br />

06. Gewöhne dich an selbstständiges<br />

Lernen. Niemand interessiert<br />

sich dafür, ob du<br />

durch deine Prüfung fällst oder<br />

die Lektüre nicht gelesen hast.<br />

07. Nutze Hochschulsportkurse.<br />

So günstig ist kein Fitnessstudio<br />

und keine Tanzschule.<br />

08. Organisiere deine Unterlagen<br />

von Anfang an sinnvoll und<br />

regelmäßig. Erstelle dir dazu<br />

einen Lernplan.<br />

09. Versendest du E-Mails ans<br />

Studienbüro oder Prüfungsamt,<br />

vergiss nicht, förmlich zu<br />

schreiben (akademischen Grad<br />

recherchieren!) und einen klaren<br />

Betreff mit Matrikelnummer<br />

zu formulieren.<br />

10. Wirst du beim Spicken erwischt,<br />

wird dir bestenfalls die<br />

Klausur nicht anerkannt. Es<br />

droht aber auch eine Zwangsexmatrikulation.<br />

Riskiere das<br />

besser nicht!<br />

11. Klingelt während der Klausur<br />

das Handy, kann das als<br />

Täuschungsversuch gewertet<br />

werden – dann gilt die Prüfung<br />

als ist nicht bestanden. Deshalb:<br />

Handy in den Flugmodus<br />

schalten und in der Tasche<br />

oder gleich zuhause lassen.<br />

Anzeigensonderteil<br />

TNI-Tipps für<br />

VORLESUNGEN&<br />

DIE PRÜFUNGSPHASE<br />

Schon während der Vorlesung könnt ihr durch aktives Zuhören<br />

für die Prüfung lernen und Zeit sparen. Das funktioniert<br />

beispielsweise so:<br />

01. Nutzt (falls vorhanden) Vorlesungsskripte<br />

und macht euch<br />

dazu ausführlich eigene <strong>No</strong>tizen.<br />

Die meisten Studis lernen<br />

vor allem beim Schreiben. Bloß<br />

Stichworte in fertigen Mitschriften<br />

zu unterstreichen, bringt<br />

übrigens nichts.<br />

02. <strong>No</strong>tiert nicht jedes Wort<br />

des Profs, besser: Stichwörter<br />

machen – und während des Zuhörens<br />

mitdenken, interpretieren<br />

und zusammenfassen.<br />

03. Arbeitet eure Mitschriften<br />

nach. Das dient der Wiederholung<br />

und dem Verständnis.<br />

04. Bewahrt die Unterlagen<br />

sortiert auf, am besten mit Datum<br />

versehen.<br />

05. Nehmt auch Sprechstunden<br />

der Dozenten für Rückfragen<br />

in Anspruch. Das ist keine<br />

Schande,<br />

sondern eher förderlich. Dabei<br />

tritt man aus dem Schatten der<br />

eigenen Prüfungsnummer.<br />

06. Tragt euch wichtige Termine<br />

wie Einschreibe- oder Abgabefristen<br />

im Kalender ein,<br />

damit ihr nichts verpasst. Das<br />

gilt vor allem für Erstsemester,<br />

denen die Routine fehlt.<br />

07. Bildet eine Lerngruppe.<br />

Mit Mitstreitern macht das Studium<br />

nicht nur mehr Spaß, ihr<br />

behaltet den Stoff auch besser,<br />

weil ihr ihn euch gegenseitig<br />

erklären müsst. Nur wer etwas<br />

wirklich verstanden hat, kann<br />

es auch erklären.<br />

Anzeigensonderteil<br />

21


Starte<br />

deine<br />

Karriere!<br />

CHANCE<br />

SPECIAL | STUDIJOBS<br />

STARTE<br />

DEINE ZIELE<br />

Di 7.11. – Do 9.11.<strong>2023</strong><br />

9.30 – 15.30 Uhr<br />

HS Osnabrück | Albrechtstraße 30<br />

www.karrieremesse-chance.de<br />

Karrieremesse CHANCE an<br />

der Hochschule Osnabrück<br />

Die traditionelle Osnabrücker Karrieremesse CHANCE<br />

findet vom 7. bis 9. <strong>No</strong>vember wieder an der Hochschule<br />

Osnabrück in der Albrechtstraße 30 statt.<br />

An drei Tagen präsentieren<br />

sich jeweils 50 Firmen an Messeständen.<br />

Insgesamt bieten<br />

damit 150 Unternehmen für<br />

Studierende, Absolventen<br />

und Young Professionals Jobs,<br />

Praktika oder Abschlussarbeiten<br />

an. Dabei<br />

haben Studierende<br />

die<br />

Möglichkeit,<br />

sich an den<br />

Messeständen<br />

mit Personalverantwortlichen,<br />

Geschäftsführern oder Fachpersonal<br />

über die Unternehmen<br />

zu informieren und berufliche<br />

Kontakte zu knüpfen.<br />

Wer schon konkrete Pläne und<br />

Informieren<br />

und berufliche<br />

Kontakte knüpfen<br />

Vorstellungen für den nächsten<br />

Karriereschritt hat, kann<br />

sich für Bewerbungseinzelgespräche<br />

mit Unternehmen bewerben,<br />

die auf der Messe in<br />

separaten Räumlichkeiten stattfinden.<br />

Die Gespräche haben<br />

eine maximale<br />

Dauer von 30<br />

Minuten. Weiterhin<br />

haben<br />

Studierende<br />

auf der Messe<br />

die Möglichkeit, ihre Bewerbungsunterlagen<br />

prüfen<br />

lassen. Mehr als 500 Stellenanzeigen<br />

warten dagegen an<br />

der Jobwall in der Cafeteria im<br />

ersten Obergeschoss.<br />

22 Anzeigensonderteil<br />

Anzeigensonderteil


\PEOPLE<br />

Ü30 PARTY ALANDO\23. SEP <strong>2023</strong>\<br />

© Der Ideenhof<br />

| Kreativmanufaktur<br />

Fotos: Michael Dreampics<br />

Zinsgünstige<br />

Konditionen durch<br />

KfW-Förderung<br />

möglich. Jetzt<br />

informieren.<br />

DIE PFLEGELEICHTE<br />

KAPITALANLAGE<br />

Top-Konditionen durch KfW-Förderung<br />

Altersvorsorge & Vermögensaufbau<br />

Mietsicherheit<br />

Inflationsschutz (indexierter Mietvertrag)<br />

Bevorzugtes Belegungsrecht<br />

(für Eigentümer & nahestehende Angehörige)<br />

IN KÜRZE VERFÜGBAR:<br />

NEUBAU-PFLEGEIMMOBILIE<br />

IN OSNABRÜCK.<br />

JETZT VORMERKEN LASSEN.<br />

ImmoSenio<br />

Albert-Einstein-Straße 34<br />

49076 Osnabrück<br />

Tel: 0541 / 970 543 73<br />

info@immosenio.com<br />

Wissenswertes zu<br />

Pflegeimmobilien und viele<br />

weitere Objekte bundesweit:<br />

Anzeigensonderteil<br />

www.immosenio.com<br />

23


LOKAL | REGIONAL<br />

NERVENKITZEL<br />

& FAMILIENSPASS<br />

Der Herbst ist eine Jahreszeit voller Farben. Besonders bunt<br />

wird es vom 03. bis zum 12. <strong>No</strong>vember rund um das Gelände<br />

der Halle Gartlage.<br />

Jedes Jahr aufs Neue zieht der im Kreis, sondern auch in die<br />

Osnabrücker Herbstjahrmarkt Höhe. Mutige Besucher sollten<br />

die Besucher aus der Stadt und unbedingt den Taumler ausprobieren.<br />

Auf der runden Platte,<br />

dem Umland an. Dieses Jahr<br />

verspricht der Jahrmarkt mit<br />

zahlreichen Attraktionen und<br />

die sich hoch und runter bewegt<br />

und dreht, sollte man sich gut<br />

Fahrgeschäften unvergessliche festhalten. Ein wahrer Nervenkitzel<br />

Erlebnisse für Groß und Klein.<br />

erwartet diejenigen, die<br />

sich in das Davy Jones' Delirium<br />

ACTIONGELADENE wagen. Dieses Fahrgeschäft<br />

ATTRAKTIONEN<br />

Unter den zahlreichen Karussells<br />

bietet eine Mischung aus Drehungen<br />

und Schaukelbewegun-<br />

sticht insbesondere das gen. Nervenkitzel verspricht<br />

Chaos Pendle hervor. Mit seinen<br />

auch der Take Off: Hier drehen<br />

aufregenden Schaukel-<br />

sich neben der großen Platt-<br />

bewegungen verspricht es ein form auch die vier Gondeln darauf.<br />

adrenalingeladenes Erlebnis<br />

Außerdem richtet sich die<br />

zu sein. Ein weiteres Highlight Scheibe bis zu 70 Grad auf. Eine<br />

ist das Twister Karussell. Bei weitere Attraktion ist der Polyp:<br />

Anzeige-Herbst-Jahrmarkt-<strong>2023</strong>-230x158mm-New-Insider.qxp dieser rasenden Fahrt bewegen<br />

Er erinnert an 13.09.23 einen 13:03 wildgewor-<br />

Seite 1<br />

sich die Gondeln nicht nur denen<br />

Kraken.<br />

NICHT NUR FÜR<br />

ADRENALIN-JUNKIES<br />

Der Herbstjahrmarkt in Osnabrück<br />

ist nicht nur für Adrenalin-Junkies<br />

geeignet, sondern<br />

bietet auch Spaß für die ganze<br />

Familie. Neben den aufregenden<br />

Fahrgeschäften gibt es auch<br />

zahlreiche Attraktionen für die<br />

Kleinsten. Kinderkarussells wie<br />

der Kinder-Traum, die Kinder-<br />

Safari oder das Moontaxi und<br />

Spielgeschäfte wie das Entenangeln<br />

oder Ballwerfen sorgen<br />

für strahlende Gesichter bei den<br />

Kids. Auch die Familienachterbahn<br />

Kuhnos Farm lädt zu einem<br />

verrückten Abenteuer ein.<br />

RABATTE FÜR FAMI-<br />

LIEN & FEUERWERK<br />

Der Herbstjahrmarkt bietet auch<br />

wieder spezielle Aktionen und<br />

Vergünstigungen für Familien.<br />

Am Mittwoch, den 08. <strong>No</strong>vember,<br />

findet der „Familienspartag“<br />

statt, bei dem es neben<br />

Sonderangeboten an allen Karussells<br />

auch Vergünstigungen<br />

auf Speisen, Getränke und Spiele<br />

gibt. Ein weiteres Highlight<br />

ist die Ladies Night, die am 09.<br />

<strong>No</strong>vember stattfindet. An beiden<br />

Freitagen, dem 04. und 11.<br />

<strong>No</strong>vember, können sich die Besucher<br />

zudem auf ein brillantes<br />

Feuerwerk freuen.<br />

Anzeigensonderteil<br />

OSNABRÜCK<br />

3.11.–12.11.<strong>2023</strong><br />

HALLE GARTLAGE<br />

24<br />

MITTWOCH: Familientag mit ermäßigten Preisen<br />

DONNERSTAG: Ladies Night<br />

JEDEN FREITAG: Großes Feuerwerk<br />

www.osnabrueck-erleben.de<br />

FOTO: MF-GUDDYX/ISTOCKPHOTO.COM


LOKAL | REGIONAL<br />

Aurel Mertz<br />

im TNI-Promitalk<br />

WIR SIND ALLE<br />

NICHT FEHLERFREI<br />

Aurel Mertz ist Comedian, Moderator,<br />

Podcaster und Schauspieler.<br />

Geboren und aufgewachsen in Stuttgart,<br />

zog er zum Studium der Publizistik und<br />

Kommunikationswissenschaften nach<br />

Wien, Istanbul und letztendlich nach<br />

Berlin.<br />

Vor allem in den sozialen Medien sorgt<br />

er mit seinem oftmals politischen und sozialkritischen<br />

Diskurs immer wieder für<br />

zündenden Gesprächsstoff, indem er seine<br />

Finger tief in die Wunden unserer Gesellschaft<br />

legt – stets mit einem satirischen<br />

Augenzwinkern. Kurz vor der Apokalypse<br />

ist Aurel Mertz jetzt noch einmal auf<br />

Tour, um von<br />

Pferden über<br />

Probleme bis<br />

Privates alles<br />

zu verhandeln,<br />

was in diesen<br />

letzten Jahren<br />

der Menschheitsgeschichte<br />

die Adrenalinpumpen<br />

angeschmissen<br />

hat. Erster<br />

Tourstopp am<br />

08. <strong>No</strong>vember ist der Osnabrücker Rosenhof!<br />

Karten gibt’s auf www.ticketheimat.<br />

de.<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong>: Hallo Aurel! Bei dir<br />

passiert momentan eine ganze Menge.<br />

Neue TV-Shows, Social Media, dann die<br />

anstehende Tour. Wie bekommst du das<br />

alles unter einen Hut?<br />

Aurel Mertz: Ach, na klar ist das manchmal<br />

stressig, aber das ist sicher Jammern<br />

auf hohem Niveau. Menschen, die nicht in<br />

der Öffentlichkeit stehen, arbeiten ganz sicher<br />

mindestens genauso viel, wenn nicht<br />

mehr als ich. Spürbar ist aber natürlich die<br />

Resonanz und Wahrnehmung, wenn man<br />

auf nahezu jeder Plattform präsent ist.<br />

Du bist Comedian, Moderator, Podcas-<br />

25<br />

ter, Schauspieler und natürlich Schwabe.<br />

In welcher Rolle fühlst du dich am<br />

wohlsten?<br />

Comedy macht mir schon am meisten<br />

Spaß. Ob es jetzt Stand-up ist oder Schauspiel-Comedy,<br />

das ist das Feld, wo ich<br />

mich am wohlsten fühle. Was nicht heißt,<br />

dass ich eine ernste Sendung wie „Deep &<br />

Deutlich“ nicht genauso gerne moderiere.<br />

Das Leben ist ja nicht nur lustig.<br />

Klimakrise, Rechtsruck sowie Ungerechtigkeit<br />

sind nur wenige Themen,<br />

die aktuell unzählige Menschen beschäftigen.<br />

Ist es besonders in dieser<br />

3x2<br />

Remarque-<br />

Ball-T icket s<br />

Fotos: Lenny Rothenberg<br />

Zum 25-jährigen Jubiläum des Vienna<br />

House Remarque kehrt ein Event zurück,<br />

das vielen Osnabrückern aus der Vergangenheit<br />

bekannt ist: „Remarque – der<br />

Ball“. Am 11. <strong>No</strong>vember <strong>2023</strong> wird im großen<br />

Stil gefeiert.<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong> verlost 3x2 Tickets<br />

inkl. Apéritif und Speisen im Wert von<br />

je 109,- Euro für das festliche Osnabrücker<br />

Highlight. Zur Teilnahme an dieser<br />

Verlosung schreib uns einfach eine Mail<br />

mit dem Betreff „Remarque – Der Ball“<br />

an win@thenewinsider.de, per Whats-<br />

App (0162 944 9444) oder via DM bei<br />

Instagram (@thenewinsider). Teilnahmeschluss<br />

ist der 28. <strong>Oktober</strong>. Viel Glück!<br />

Zeit wichtig, die Dinge humorvoll zu<br />

verarbeiten?<br />

Absolut! Ich glaube, dass das auch eine<br />

Art des Umgangs damit sein kann. Es gibt<br />

natürlich Themen wie z.B. Krieg, da findest<br />

du einfach keinen Comedy-Ansatz. Aber<br />

sonst bietet eigentlich fast jede Thematik<br />

Aspekte, die man mit einem Augenzwinkern<br />

hervorheben kann. Ich sehe es als<br />

meinen Job, die Leute von traurigen Realitäten<br />

abzulenken und wenigstens kurz<br />

glücklich zu machen.<br />

Am 08. <strong>No</strong>vember startet ausgerechnet<br />

im Osnabrücker Rosenhof deine „Flawless“-Tour.<br />

Was dürfen die Zuschauer<br />

erwarten?<br />

Ich nehme die Leute mit auf eine Reise,<br />

die bei meiner eigenen „Unfehlerfreiheit“<br />

beginnt und irgendwo mitten in den<br />

lustigen Nischen der Gesellschaft endet.<br />

Darin finden sich hoffentlich einige wieder,<br />

denn es ist natürlich nur menschlich,<br />

eben nicht „flawless“ zu sein.<br />

Stimmt es, dass du von Frank Elstner<br />

entdeckt wurdest?<br />

Das stimmt. Ich habe ein Praktikum bei einer<br />

TV-Produktionsfirma gemacht. Zu der<br />

Zeit hat Moderationslegende Frank Elstner<br />

dort eine Masterclass veranstaltet, auf die<br />

ich mich beworben habe und einer unter<br />

12 auserwählten Kandidaten war.<br />

x2<br />

Tickets<br />

für Aurel Mertz<br />

Aurel Mertz geht wieder mit seinem Programm<br />

„Flawless“ auf Tour und verhandelt<br />

von Pferden über Probleme bis Privates<br />

alles, was in den letzten Jahren die<br />

globalen und lokalen Adrenalinpumpen<br />

angeschmissen hat. Also steigt in eure<br />

imaginären Ferraris und lasst euch von<br />

einem Flawless Stand-up-Comedy-Abend<br />

die Laune nach oben frisieren.<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong> verlost 5x2 Tickets<br />

für den Auftritt am 08. <strong>No</strong>vember im<br />

Rosenhof. Zur Teilnahme an dieser Verlosung<br />

schreib uns einfach eine Mail mit<br />

dem Betreff „Aurel Mertz“ an win@thenewinsider.de,<br />

per WhatsApp (0162 944<br />

9444) oder via DM bei Instagram (@thenewinsider).<br />

Teilnahmeschluss ist der 28.<br />

<strong>Oktober</strong>. Viel Glück!


LOKAL | REGIONAL<br />

WIR SIND MÄCHTIG STOLZ!<br />

LEXUS Forum Osnabrück gehört zu den Besten in Europa<br />

Das LEXUS Forum Osnabrück<br />

bleibt einer der<br />

besten Vertragspartner Europas:<br />

Das Autohaus an der<br />

Pagenstecherstraße gewann<br />

jetzt bereits zum vierten Mal<br />

den renommierten Kiwami-<br />

Award. Mit der Auszeichnung<br />

würdigt die Premium-<br />

Marke alljährlich ihre besten<br />

Partnerbetriebe. Wir haben<br />

darüber mit Geschäftsleiter<br />

Andreas Stege gesprochen.<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong>: Hallo<br />

Herr Stege, Ihr Haus wurde<br />

erneut mit dem Kiwami-<br />

Award ausgezeichnet. Was<br />

hat es mit diesem Preis auf<br />

sich?<br />

Andreas Stege: Der Kiwami ist<br />

die höchste europäische Auszeichnung<br />

von LEXUS in Europa!<br />

Es gibt 315 Foren in Europa<br />

und der Preis wird einmal jährlich<br />

an die zehn besten Häuser<br />

vergeben.<br />

Wer entscheidet über die<br />

Preisvergabe und was sind<br />

die Kriterien?<br />

Die Entscheidung wird im Europa-Headquarter<br />

in Brüssel<br />

getroffen. Es gibt viele Schlüsselkennzahlen,<br />

die ein Forum<br />

erfüllen muss. Sehr ausschlaggebend<br />

und Grundlage neben<br />

erzielten Verkaufszahlen ist<br />

das 5-Star-Rating. Das sind viele<br />

unterschiedliche Audits, in<br />

welcher Form wir exzellenten<br />

Kundenservice im Sinne der<br />

unserer Philosophie in Perfektion<br />

umsetzen und erfüllen.<br />

Was bedeutet Ihnen diese<br />

Auszeichnung?<br />

Wir sind mächtig stolz, dass wir<br />

zum wiederholten Male diesen<br />

PFLEGENOTSTAND<br />

IN DER REGION?<br />

Die Arbeit in Pflegeheimen ist körperlich und emotional<br />

anspruchsvoll. Pflegekräfte müssen sich um ältere<br />

Menschen kümmern, die oft gesundheitliche Probleme<br />

haben und Unterstützung bei alltäglichen Aktivitäten<br />

benötigen.<br />

Dies kann physisch und<br />

psychisch belastend sein.<br />

Entsprechend schwer ist es,<br />

Personal für diese Einrichtungen<br />

zu finden. Um das Problem<br />

des Personalmangels in dieser<br />

Branche anzugehen, arbeiten<br />

Regierungen, Gesundheitsorganisationen<br />

und Bildungseinrichtungen<br />

daran, Anreize<br />

zu schaffen, die Ausbildung<br />

und den Einstieg in den Pflegeberuf<br />

attraktiver machen. Dazu<br />

gehören die Erhöhung der<br />

Gehälter, die Verbesserung<br />

der Arbeitsbedingungen und<br />

Preis für Deutschland gewinnen<br />

konnten und ihn zum vierten<br />

Mal nach Osnabrück geholt haben.<br />

Das ist wirklich einzigartig<br />

in Europa. Und ich denke auch,<br />

dass die Stadt Osnabrück ein<br />

wenig stolz sein darf, ein derartig<br />

erfolgreiches Forum als Repräsentanz<br />

für Europa zu haben.<br />

Was machen Sie anders als<br />

andere Händler, dass Sie den<br />

Preis schon zum vierten Mal<br />

entgegennehmen konnten?<br />

Wir kümmern uns intensiv um<br />

perfekten Kundenservice, aber<br />

„Es ist ein enormer<br />

Ansporn.“<br />

natürlich ist das Mindset unseres<br />

Osnabrücker Teams entscheidend.<br />

Nur wenn du diese<br />

Form der Gastfreundschaft authentisch<br />

lebst, kann man auch<br />

derartige Ergebnisse und Ziele<br />

erreichen.<br />

die Förderung von Bildungsund<br />

Schulungsprogrammen für<br />

angehende Pflegekräfte.<br />

„Überall werden<br />

händeringend<br />

Leute gesucht“<br />

„Das Angebot ist riesig, es werden<br />

überall händeringend Leute<br />

gesucht, deshalb ist es ein<br />

Ziel, unser Personal zu halten<br />

und nicht abwerben zu lassen“,<br />

sagte eine Einrichtungsleiterin,<br />

die ihren Namen nicht in unserem<br />

Magazin lesen möchte, auf<br />

TNI-Anfrage. „In unserem Haus<br />

ist die <strong>No</strong>t aktuell zwar nicht zu<br />

groß, aber besser könnte es immer<br />

sein. Außerdem kann sich<br />

das in ein paar Wochen schon<br />

wieder ändern.“ Damit meint<br />

sie unter anderem den hohen<br />

Krankenstand unter den Mitarbeitenden.<br />

„Wir versuchen<br />

natürlich auch, als Arbeitgeber<br />

so familienfreundlich wie möglich<br />

zu sein, aber ich kann auch<br />

Ist die Auszeichnung<br />

für Sie Ansporn,<br />

weiterhin auf diesem hohen<br />

Niveau Ihre Kunden zu betreuen?<br />

Natürlich ist es ein enormer Ansporn<br />

für mein LEXUS-Team,<br />

weiterhin diese hohe Qualität<br />

zu halten. Allerdings sitzen uns<br />

viele Händler im Nacken, um<br />

uns endlich die Auszeichnung<br />

zu entreißen. Wie sagt mein<br />

Chef Burkhard Weller immer<br />

so schön: Neider muss man sich<br />

hart erarbeiten.<br />

nicht nur Leute einstellen, die<br />

erst ab 8 Uhr arbeiten wollen.“<br />

Gesucht wird Personal allerorten,<br />

doch warum melden sich<br />

einige Einrichtungen in unserer<br />

Region gar nicht oder erst<br />

viel zu spät bei ihren Bewerbern<br />

zurück? Das haben wir<br />

bei mehreren Pflege-Einrichtungen<br />

in und um Osnabrück<br />

nachgefragt, nachdem unserer<br />

Redaktion wiederholt berichtet<br />

wurde, dass Bewerber im Unklaren<br />

gelassen wurden. Das<br />

Ergebnis: ernüchternd. Lediglich<br />

eine Einrichtung hat sich<br />

innerhalb weniger Tage bei<br />

uns gemeldet und es auf die Urlaubszeit<br />

der Hauswirtschaftsleitung<br />

zurückgeführt, weshalb<br />

es im Bewerbungsprozess zwischenzeitlich<br />

hakte. Andere<br />

Einrichtungen wie zum Beispiel<br />

das Seniorenzentrum Hotel zur<br />

Rothenburg in Hasbergen hingegen<br />

wollten sich öffentlich<br />

nicht äußern. So groß kann der<br />

Pflegenotstand in unserer Region<br />

also nicht sein …<br />

26 Anzeigensonderteil


LOKAL | REGIONAL<br />

Kelvin Jones (28) ist im<br />

vergangenen Jahr einer<br />

breiten Masse als Teilnehmer<br />

der VOX-Sendung „Sing<br />

meinen Song – Das Tauschkonzert“<br />

bekannt geworden.<br />

Seine für Herbst 2022 geplante<br />

Tour musste aus produktionstechnischen<br />

Gründen<br />

zunächst abgesagt werden,<br />

wird dieses Jahr aber endlich<br />

nachgeholt. Am 13. <strong>Oktober</strong><br />

kommt der sympathische<br />

Sänger, der in Simbabwe<br />

und London aufwuchs und<br />

mittlerweile seit mehreren<br />

Jahren in Berlin lebt, für ein<br />

Konzert in den Osnabrücker<br />

Rosenhof. Im Vorfeld dieses<br />

Auftritts stand er uns telefonisch<br />

Rede und Antwort.<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong>: Hey Kelvin,<br />

wo erreichen wir dich<br />

gerade und was treibst du so?<br />

Kelvin Jones: Ich bin gerade in<br />

Faro (Portugal) und mache hier<br />

Workation, also eine Mischung<br />

aus Arbeit und Urlaub. Nächste<br />

Woche geht’s weiter nach Los<br />

Angeles zum Songwriting und<br />

um ein paar Shows zu spielen.<br />

Deine Tour musste letztes<br />

Jahr verschoben werden.<br />

Jetzt geht’s endlich los. Wie<br />

groß ist die Freude darüber?<br />

Ich bin fast dankbar, dass wir die<br />

Tour letztes Jahr nicht machen<br />

konnten. Denn mittlerweile fühle<br />

ich mich wie eine andere Person.<br />

Ich habe in den vergangenen<br />

zwölf Monaten so viel gelernt,<br />

was ich jetzt nutzen kann. Ich bin<br />

ein neuer Kelvin und voller Freude,<br />

die Shows zu spielen.<br />

ES WIRD<br />

UNFASSBAR<br />

SPONTAN<br />

SEIN<br />

Am 13. <strong>Oktober</strong> kommst du<br />

zu uns nach Osnabrück. Auf<br />

was darf sich das Publikum<br />

hier freuen?<br />

Ich weiß es noch gar nicht.<br />

(lacht) Künstler wollen immer<br />

perfekt sein. Sie proben zwei<br />

Wochen mit der Band und planen<br />

alles detailliert für ihre<br />

Shows: wann das Feuerwerk<br />

Foto: Paul Huette<br />

Musiker<br />

Kelvin Jones<br />

im TNI-<br />

Promitalk<br />

Foto: Philipp Gladsome<br />

kommt, wann dies und das passiert.<br />

Aber das will ich nicht<br />

machen. Wenn ich in zehn Tagen<br />

neun Shows spiele, wird<br />

keine wie die andere sein.<br />

Sonst wäre es sehr langweilig<br />

für mich. Wir spielen ohne Setlist.<br />

Das Ziel ist nicht, eine perfekte<br />

Show zu spielen, sondern<br />

einfach diese Show zu spielen.<br />

Ich habe keine Ahnung, was<br />

passieren wird. Wenn das Publikum<br />

Party macht, machen<br />

wir auch Party. Wenn die Leute<br />

ruhiger sind, sind wir es auch.<br />

Ich kann auch Songs nur mit der<br />

Akustikgitarre spielen und ein<br />

paar lustige Storys erzählen.<br />

Vielleicht ist das die schlimmste<br />

Promo, die ich machen kann,<br />

aber es wird unfassbar spontan<br />

sein. (lacht)<br />

Vor deiner Karriere als Musiker<br />

hast du Bauingenieurswesen<br />

studiert. Wie kam es<br />

dazu?<br />

Mein Vater ist Bauingenieur.<br />

Wir stammen aus Simbabwe<br />

und sind wegen der besseren<br />

beruflichen Perspektiven nach<br />

London gezogen, als ich zehn<br />

Jahre alt war. Mein älterer Bruder<br />

ist ebenfalls Bauingenieur,<br />

also habe ich es meinen Eltern<br />

zuliebe auch studiert.<br />

In Sachen Musik bist du aber<br />

Autodidakt, hast dir alles<br />

selbst beigebracht. Wie entstand<br />

deine Liebe zur Musik?<br />

Ich habe mit 16 Jahren angefangen<br />

Gitarre zu spielen, wollte<br />

aber kein Sänger sein. In den<br />

ersten zwei Jahren habe ich<br />

nur gespielt, nicht gesungen.<br />

Als ich dann einen Auftritt hatte,<br />

fand ich niemanden untern<br />

meinen Freunden, der singen<br />

konnte. Also musste ich es<br />

selbst tun, was mir so viel Spaß<br />

gemacht hat, dass ich sofort<br />

wusste: das will ich nur noch<br />

machen.<br />

Wie beschreibst du deinen<br />

Musikstil?<br />

Das ist gar nicht so einfach.<br />

Ich denke, die Leute kennen<br />

durch meine bisher veröffentlichte<br />

Musik nur einen kleinen<br />

Teil von dem, der ich wirklich<br />

bin. Ich bin sehr stolz auf meine<br />

Songs, die im Radio gespielt<br />

werden, aber ich habe noch<br />

andere Lieder und suche immer<br />

wieder nach etwas Neuem.<br />

Vielleicht muss ich künftig<br />

mehr Musik rausbringen, damit<br />

mich die Menschen noch<br />

besser kennen lernen.<br />

Bislang hast du zwei Alben<br />

rausgebracht. Inwiefern hast<br />

du dich zwischen der ersten<br />

und zweiten Platte musikalisch<br />

weiterentwickelt?<br />

Um es kurz zu machen: Die erste<br />

Platte war Kategorie „Singer/<br />

Songwriter“, die zweite war<br />

„Fuck it, ich mache, was ich<br />

will“. (lacht)<br />

Einer breiten Masse in<br />

Deutschland bist du durch<br />

deine Teilnahme an der VOX-<br />

Sendung „Sing meinen Song“<br />

bekannt geworden. Was ist<br />

deine schönste Erinnerung<br />

daran?<br />

Ich saß mit Clueso am Klavier<br />

und er sagte zu mir, komm, lass<br />

uns etwas schreiben. Er hat einfach<br />

gespielt und wir hatten in<br />

vielleicht zehn Minuten etwas<br />

geschrieben – auf Deutsch und<br />

Englisch. Das war sehr spontan<br />

und echt geil.<br />

27


LOKAL | REGIONAL<br />

28<br />

<strong>THE</strong> <strong>NEW</strong> <strong>INSIDER</strong>: Lennart,<br />

wie viele Steine sind euch<br />

vom Herzen gefallen als der<br />

Schlusspfiff beim 2:1-Heimsieg<br />

gegen den Hamburger<br />

SV ertönt ist?<br />

Lennart Grill: Es war eine totale<br />

Erleichterung für uns alle,<br />

dass es endlich geklappt hat.<br />

Wir waren ja schon einige Male<br />

relativ nah dran. So ein Sieg<br />

hilft enorm für die Moral der<br />

gesamten Truppe. Das war für<br />

uns alle ein entscheidender<br />

Brustlöser, das war definitiv<br />

spürbar in der Trainingswoche<br />

danach.<br />

Nach dem Hannover-Debakel<br />

(0:7) gab es einigen Gesprächsbedarf.<br />

Die Mannschaft<br />

hat intern Lösungen<br />

erarbeitet. Hättest du gedacht,<br />

dass ihr so schnell die<br />

Früchte ernten könnt?<br />

Die Liga ist ja dafür bekannt,<br />

dass die Karten<br />

Wochen für Woche<br />

komplett neu<br />

gemischt werden.<br />

Nach dem<br />

Spiel in Hannover hatten wir<br />

nichts zu verlieren, denn viel<br />

schlechter konnte es ja kaum<br />

laufen. Wir haben viel gesprochen,<br />

ein bisschen was umgestellt<br />

und sind trotz des Gegentores<br />

eigentlich immer gut im<br />

Spiel gewesen.<br />

Wie ist es für dich als Keeper<br />

nahezu wöchentlich mit einer<br />

neuen Abwehrreihe spielen<br />

zu müssen?<br />

Wir konnten uns ja in der jeweiligen<br />

Trainingswoche entsprechend<br />

drauf einstellen<br />

und haben sehr viel miteinander<br />

gesprochen, um zu wissen<br />

was wir voneinander erwarten.<br />

Kommunikation ist generell<br />

der Schlüssel, um sich auch in<br />

den schwierigen Phasen eines<br />

Spiels gegenseitig wieder<br />

hochzuziehen oder in guten<br />

Momenten zu pushen.<br />

Torwart<br />

Lennart Grill<br />

im lila -weißen TNI-Talk<br />

Wie nimmst du den Konkurrenzkampf<br />

mit Philipp Kühn<br />

wahr?<br />

Wir haben natürlich beide den<br />

Anspruch zu spielen, entsprechend<br />

intensiv sind die Einheiten.<br />

Pipo hat in den vergangenen<br />

Jahren eine Menge für den<br />

Verein geleistet und sich seine<br />

Anerkennung hart erarbeitet.<br />

Er hat einen großen Anteil daran,<br />

dass auch ich meine Leistung<br />

hochhalten kann, denn wir<br />

pushen und<br />

fordern uns<br />

gegenseitig.<br />

Wie das dann<br />

von außen bewertet<br />

wird versuche ich auszublenden<br />

und einfach meinen Job<br />

zu machen.<br />

Wie bist du als Jugendspieler<br />

einst zur Torwartposition gekommen?<br />

Das war eigentlich relativ zufällig.<br />

Als Kind wollte ich natürlich<br />

Tore schießen und<br />

stürmen wie jeder andere.<br />

Irgendwann so mit 12 oder 13<br />

Jahren fielen unsere Torhüter<br />

aus und ich musste zwangsläufig<br />

ran, weil ich körperlich der<br />

Größte war. Das hat mir dann<br />

wider Erwarten so viel Spaß<br />

„So ein Sieg<br />

hilft enorm“<br />

gemacht, dass ich dabeigeblieben<br />

bin.<br />

Zum Profi bist du in der berühmten<br />

Lauterer Torhüterschule<br />

von Gerry Ehrmann<br />

gereift. Wie war das?<br />

Gerry war definitiv eine entscheidende<br />

Person meiner<br />

Laufbahn. Ich erinnere mich<br />

zum Beispiel daran, wie wir<br />

am ersten Trainingstag in der<br />

Woche immer in seine „Flugschule“<br />

mussten. Das bedeutet:<br />

Sprungkraft trainieren, sich abdrücken,<br />

schnell aufstehen und<br />

fliegen eben. Eine ganze Einheit<br />

lang. Insgesamt ist es sicher<br />

kein Zufall, dass unter seiner<br />

Leitung viele Torhüter groß<br />

geworden sind. Dabei fällt mir<br />

ein: Ich muss ihn mal wieder<br />

kontaktieren.<br />

Ausgeliehen bist du von Union<br />

Berlin an die Bremer Brücke.<br />

Für hättest Teil des Abenteuers<br />

Champions League sein<br />

können. Warum dennoch der<br />

Schritt zurück in die 2. Liga?<br />

Für mich ist es einfach wichtig<br />

Spielzeit zu bekommen und dafür<br />

war der Schritt nach Osnabrück<br />

absolut richtig. In Berlin<br />

durfte ich ja bereits Bundesliga-<br />

und Europa League-Luft<br />

Position: Tor<br />

Rückennummer: 1<br />

Geburtstag: 25.01.1999<br />

Geburtsort: Idar-Oberstein<br />

Größe: 192 cm<br />

Gewicht: 84 kg<br />

Im Verein seit: 01.07.<strong>2023</strong><br />

schnuppern, aber jetzt konzentriere<br />

ich mich zu 100% auf den<br />

VfL. Was danach passiert? Wir<br />

werden sehen.<br />

Ob beim Stand von 0:6 in Hannover<br />

oder beim Heimsieg<br />

gegen den HSV – der Schulterschluss<br />

mit den VfL-Fans ist<br />

bemerkenswert. Hast du dir<br />

das zuvor so vorgestellt?<br />

Das ist wirklich beeindruckend<br />

hier, das habe ich damals schon<br />

mit Lautern als Gegner an der<br />

Bremer Brücke erlebt. Die Fans<br />

sind definitiv unser Trumpf und<br />

wissen, dass sie entscheidend<br />

sein können. Sie geben immer<br />

alles und wenn wir uns komplett<br />

reinwerfen, wird das unabhängig<br />

vom Ergebnis honoriert.<br />

Das ist ein immens gutes<br />

Gefühl.<br />

Bist du mittlerweile in Osnabrück<br />

angekommen und<br />

konntest die Stadt kennenlernen?<br />

Am Anfang war das alles etwas<br />

viel auf einmal mit der Vorbereitung,<br />

Wohnungssuche und<br />

Eingewöhnung, aber mittlerweile<br />

bin ich total angekommen<br />

und lerne die Stadt nach<br />

und nach kennen. Hier kann<br />

man sich definitiv wohlfühlen.<br />

KOMMUNIKATION<br />

IST DER SCHLÜSSEL


News<br />

aus dem<br />

Klinikum<br />

Osnabrück<br />

GESUNDHEITSWOCHE<br />

IM KLINIKUM<br />

Das Barfußfußtraining mit Andreas Penquitt war<br />

ein gefragtes Angebot in der Gesundheitswoche.<br />

Gefragte Angebote von Stressbewältigung bis Barfußtraining<br />

Sport und Entspannung in<br />

der freien Natur, Kurse<br />

gegen Stress und für mehr<br />

Achtsamkeit, Workshops zu<br />

gesunder Ernährung: Mit solchen<br />

Angeboten stand jetzt<br />

im Klinikum Osnabrück eine<br />

ganze Woche lang das Wohlbefinden<br />

der Mitarbeitenden<br />

im Vordergrund.<br />

In einer erstmals angebotenen<br />

Gesundheitswoche liefen<br />

Vorträge sowie Kurs- und Mitmachangebote<br />

aus allen Bereichen<br />

von Fitness bis Stressbewältigung,<br />

zu denen sich<br />

die Mitarbeitenden des Hauses<br />

anmelden und sich (auch innerhalb<br />

der Dienstzeit) beteiligen<br />

konnten. Alles in allem<br />

standen über 20 Angebote auf<br />

dem Programm, bei denen von<br />

Yoga und Outdoor-Naturtraining<br />

über Vorträge zu Themen<br />

wie Schlaf/Atmung, Resilienz<br />

und Achtsamkeit bis zu Sport-/<br />

Bewegungssprechstunden und<br />

gesunden Bewirtungsangeboten<br />

viele Themen angesprochen<br />

und vermittelt wurden,<br />

die zum Erhalt der Gesundheit<br />

im Arbeitsalltag wichtig sind.<br />

Den Abschluss bildete ein Tag<br />

der Familie mit Angeboten<br />

zur Vereinbarkeit von Berufsund<br />

Privatleben, bei dem eine<br />

Nachmittagsbetreuung für Kinder<br />

mit einer Kunstaktion lief.<br />

Gesundheit und<br />

Wohlbefinden im<br />

Mittelpunkt<br />

Die Woche wurde von Dr. Stephanie<br />

<strong>No</strong>bis und ihrem Team<br />

von der Abteilung Personalentwicklung<br />

und Betriebliches Gesundheitsmanagement<br />

(BGM)<br />

organisiert. Wie BGM-Mitarbeiterin<br />

Andrea Just erklärte,<br />

gab es in der Vergangenheit<br />

einzelne Gesundheitstage mit<br />

solchen Angeboten für die Mitarbeitenden.<br />

Die Woche mit<br />

den drei Aktionstagen sei aufgelegt<br />

worden, um mehr Beteiligungsmöglichkeiten<br />

zu<br />

schaffen, die wichtigen (Gesundheits-)Themen<br />

noch umfassender<br />

zu vermitteln und<br />

noch bessere Zugänge zu den<br />

BGM-Angeboten zu ermöglichen,<br />

die das Klinikum ständig<br />

für die Mitarbeitenden vorhält.<br />

Dabei reicht das Spektrum<br />

Anzeigensonderteil 29<br />

von Babyschwimmen und Bewegungsangeboten<br />

für Kinder<br />

über Yoga und Resilienz-Kurse<br />

bis zu Hilfen in besonderen<br />

Lebenssituationen. Außerdem<br />

bestehen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten<br />

in vielen<br />

Bereichen an der Akademie<br />

des Klinikums.<br />

Die Gesundheitswoche stand<br />

unter dem Projektnamen „Wir<br />

sind KOStbar“ und ist ein Projekt<br />

der Personalentwicklung<br />

sowie des Betrieblichen Gesundheitsmanagements,<br />

das<br />

von Sommer 2022 bis zum Sommer<br />

2024 am Klinikum läuft.<br />

Mit dem Projekt sollen die Mitarbeitenden<br />

als kostbarer Bestandteil<br />

des Klinikums wertgeschätzt<br />

und die Gesundheit<br />

und das Wohlbefinden in den<br />

Mittelpunkt gestellt werden.<br />

Hierfür werden den Mitarbeitenden<br />

die vielfältigen Ange-<br />

bote der PE/BGM vorgestellt.<br />

Jedes Team hat die Möglichkeit,<br />

im Rahmen des Projekts<br />

eine Aktion für sich zu buchen<br />

(zum Besispiel ein Resilienz-<br />

Kurs, Rücken-Checks oder Supervisionen).<br />

Finanziell unterstützt<br />

wird das Projekt durch<br />

die AOK Niedersachsen.<br />

Um auch zukünftig Belastungsschwerpunkte<br />

und Veränderungsansätze<br />

herauszustellen,<br />

startete direkt zu Beginn der<br />

Gesundheitswoche eine Mitarbeitendenbefragung.<br />

Diese<br />

wird nach Befragungsende den<br />

Mitarbeitenden vorgestellt und<br />

daraufhin werden geeignete<br />

Maßnahmen zur Erhaltung und<br />

Verbesserung der Gesundheit<br />

abgeleitet und initiiert. Das<br />

kostbarste Gut im Krankenhaus<br />

sind die Mitarbeitenden – dies<br />

will das Klinikum Osnabrück<br />

weiter forcieren.<br />

NOCH MEHR<br />

VOM KLINIKUM<br />

Verpasst keine News aus dem Klinikum<br />

und lernt die Persönlichkeiten im Haus<br />

kennen! Hört jetzt in den Podcast rein:


MOVIES<br />

Präsentiert von<br />

UNSERE FILM-TIPPS IN DIESEM MONAT<br />

1. 2.<br />

FESSELND<br />

QUIETSCHBUNT<br />

Trailer<br />

Trailer<br />

Am Silvesterabend wird in<br />

Baltimore die labile Polizistin<br />

Eleanor Falco vom Chefermittler<br />

des FBI angeworben,<br />

um ein psychologisches Profil<br />

eines Serienmörders zu erstellen,<br />

der die Stadt terrorisiert.<br />

Das Duo will dem gefährlichen<br />

Psychopathen das Handwerk<br />

Jagd auf einen<br />

Psychopathen<br />

legen, bevor er weitere Opfer<br />

fordert. Aufgrund ihrer Vergangenheit<br />

und ihres Seelenlebens<br />

ist Eleanor vielleicht die<br />

einzige Person, die die Methodik<br />

des Angreifers verstehen<br />

und ihn vor Gericht bringen<br />

kann.<br />

Zwei Filme lang waren Poppy<br />

und Branch unzertrennlich.<br />

Jetzt wird aus den besten<br />

Freunden endlich offiziell ein<br />

Paar. Eines Tages entdeckt<br />

das Wichtelmädchen, dass ihr<br />

Partner eine geheime Vergangenheit<br />

hat: Er war einst mit<br />

seinen vier Brüdern Teil der<br />

erfolgreichen Boyband BroZone.<br />

Die Gruppe löste sich aller-<br />

Die singenden<br />

Wichtel sind zurück<br />

Trolls 3 –<br />

Gemeinsam stark<br />

Kinostart: 19. <strong>Oktober</strong><br />

Dauer: 90 Min.<br />

Genre: Animation<br />

FSK: Ab 0 Jahren<br />

Bewertung:<br />

Catch the Killer<br />

Kinostart: 05. <strong>Oktober</strong><br />

Dauer: 119 Min.<br />

Genre: Thriller / Krimi<br />

FSK: Ab 16 Jahren<br />

Bewertung:<br />

dings auf, als Branch noch klein<br />

war. Seither hat er seine Brüder<br />

nicht mehr gesehen. Also begeben<br />

sich Branch und Poppy<br />

auf eine turbulente Reise, um<br />

die Brüder wieder zu vereinen<br />

30 Anzeigensonderteil


MOVIES<br />

3.<br />

AUFWÜHLEND<br />

SPECIAL<br />

ALLE 7 TEILE!<br />

SPECIAL<br />

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts<br />

brachte das Erdöl der<br />

Osage Nation großen Reichtum.<br />

Der Wohlstand dieser Ureinwohner<br />

Amerikas zog sofort<br />

Nach einer wahren<br />

Begebenheit<br />

Trailer<br />

ten – bis sie sogar zum Mord<br />

übergingen. Vor diesem Hintergrund<br />

erzählt „Killers of the<br />

Flower Moon“ anhand der ungewöhnlichen<br />

Liebe zwischen<br />

Ernest Burkhart und Mollie Kyle<br />

eine epische Western-Krimisaga.<br />

AB 08.10.<br />

LADIES NIGHT<br />

17.10.<br />

SPECIAL<br />

ALLE 4 TEILE!<br />

weiße Eindringlinge an, die<br />

die Menschen manipulierten,<br />

erpressten und den Osage so<br />

viel Geld stahlen, wie sie konn-<br />

18.10.<br />

ANIME-NIGHT<br />

AB 21.10.<br />

SNEAK<br />

Killers of the<br />

Flower Moon<br />

Kinostart: 19. <strong>Oktober</strong><br />

Dauer: 206 Min.<br />

Genre: Drama / Historie<br />

FSK: Ab 16 Jahren<br />

Bewertung:<br />

31.10.<br />

MONTAGS<br />

TNI verlost 2x2 Kino-Tickets für einen Film deiner Wahl<br />

plus Popcorn & Drink in der Hall of Fame! Schreibt eine Mail<br />

an win@thenewinsider.de mit dem Betreff „Hall of Fame“,<br />

schreibt uns auf WhatsApp (0162 944 9444) oder schickt<br />

eine DM bei Instagram (@thenewinsider) bis zum 31. <strong>Oktober</strong><br />

– schon seid ihr im Lostopf! (Hinweis: Die Gutscheine<br />

sind ab dem Tag der Gewinnbenachrichtigung sechs Monate<br />

gültig. Eine spätere Einlösung ist nicht möglich.)<br />

Theodor-Heuss-Platz 6-9· 49074 Osnabrück<br />

HALL-OF-FAME.ONLINE<br />

HOTLINE FÜR SERVICE- & TICKETVERKAUF<br />

040 55 55 5 Anzeigensonderteil 88 62831


CH OT EL O S N A B R Ü<br />

Remarque<br />

– der Ball<br />

11.11. <strong>2023</strong><br />

Ein Osnabrücker Klassiker kehrt zurück.<br />

Denn <strong>2023</strong> feiern wir gemeinsam:<br />

„25 Jahre Hotel Remarque“.<br />

Ein Ball mit Eleganz und Lockerheit.<br />

Live-Musik von der Band Mrs. Brightside<br />

und DJ Jens Köhne. Verbringen Sie einen<br />

Abend in stimmungsvoller Atmosphäre<br />

und treffen bekannte Gesichter.<br />

Jetzt Tickets sichern!<br />

EUR 109 pro Person inkl. Apéritif und Speisen<br />

Studentenpreis EUR 90 pro Person<br />

T +49 541 6096 669<br />

K<br />

REMARQUE OSNABRÜCK<br />

REMARQUE25JAHRE<br />

Natruper-Tor-Wall 1 | 49076 Osnabrück<br />

Hotels by HR Osnabrück GmbH | Hauptstr. 66 | 12159 Berlin<br />

Logo_25Jahre.indd 1 13.02.23 11:04

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!