23.10.2023 Aufrufe

Stadtmagazin Wörgl November 2023

Das Wörgler Stadtmagazin ist eines der auflagenstärksten Printmedien im Tiroler Unterland. Über 20.000 Exemplare werden monatlich an Gemeinden rund um Wörgl verteilt. Zu den belieferten Gemeinden zählen Wörgl, Söll, Wildschönau, Angath, Angerberg, Kundl, Kirchbichl, Hopfgarten, Itter, Bad Häring, Mariastein, Brixlegg, Kramsach, Rattenberg, Radfeld und Breitenbach. In Wörgl wird das Stadtmagazin als amtliche Mitteilung ausgesandt, was bedeutet, dass es ausnahmslos jedem Postkasten zugestellt wird. Zusätzlich erfolgt eine Online-Veröffentlichung unter: www.woergl.at. Das Stadtmagazin erreicht somit rund 67.000 Menschen. Sollten Sie Interesse an Werbeeinschaltungen im neuen Stadtmagazin haben oder sich generell über die Werbemöglichkeiten in Wörgl informieren wollen, wenden Sie sich gerne an uns unter: farthoferstadtmarketing.woergl.at oder +43 (0)50 6300 2010. Hier geht's zum aktuellen Stadtmagazin: https://www.woergl.at/aktuelles/stadtmagazin

Das Wörgler Stadtmagazin ist eines der auflagenstärksten Printmedien im Tiroler Unterland. Über 20.000 Exemplare werden monatlich an Gemeinden rund um Wörgl verteilt. Zu den belieferten Gemeinden zählen Wörgl, Söll, Wildschönau, Angath, Angerberg, Kundl, Kirchbichl, Hopfgarten, Itter, Bad Häring, Mariastein, Brixlegg, Kramsach, Rattenberg, Radfeld und Breitenbach. In Wörgl wird das Stadtmagazin als amtliche Mitteilung ausgesandt, was bedeutet, dass es ausnahmslos jedem Postkasten zugestellt wird. Zusätzlich erfolgt eine Online-Veröffentlichung unter: www.woergl.at. Das Stadtmagazin erreicht somit rund 67.000 Menschen.

Sollten Sie Interesse an Werbeeinschaltungen im neuen Stadtmagazin haben oder sich generell über die Werbemöglichkeiten in Wörgl informieren wollen, wenden Sie sich gerne an uns unter: farthoferstadtmarketing.woergl.at oder +43 (0)50 6300 2010.

Hier geht's zum aktuellen Stadtmagazin: https://www.woergl.at/aktuelles/stadtmagazin

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Ehrungsfeier 08 Ortsbäuerinnentag 10 <strong>Wörgl</strong>er Weihnacht 38<br />

ÖSTERR.POST AG<br />

RM 23A043951 K<br />

6300 WÖRGL<br />

1<br />

INHALT<br />

EIN LEBEN FÜR DIE<br />

KAMERADSCHAFT<br />

Hermann Hotter wurde mit der Ehrenbürgerschaft<br />

der Stadt <strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet<br />

S. 14<br />

AMTLICHE MITTEILUNG DER STADT WÖRGL


Jetzt bewerben<br />

unter<br />

Verstärke unser Team.<br />

Eine Bank<br />

Viele Karrierewege.<br />

#glaubandich<br />

2


Liebe <strong>Wörgl</strong>erinnen und <strong>Wörgl</strong>er!<br />

Am 6. Oktober fand im Cineplexx <strong>Wörgl</strong> eine Ehrungsfeier statt. Im Rahmen dieses<br />

besonderen Anlasses wurden zehn Persönlichkeiten für ihre Verdienste und<br />

ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle unserer Gemeinschaft gewürdigt. Mein<br />

Dank gilt allen, die unser Gemeinwesen in vielfältiger Weise bereichert haben,<br />

sei es durch ihr soziales Engagement, im Sport, in der Kultur, in der Pflege<br />

unserer Tradition oder durch ihren herausragenden Beitrag in anderen Bereichen.<br />

In den vergangenen Wochen gab es in unserer Stadt einen weiteren Grund<br />

zur Freude: Die feierliche Eröffnung unseres neuen Museums im Gebäude<br />

des Kirchenwirts. In Zusammenarbeit mit dem Bauamt und dem Museumsverein<br />

<strong>Wörgl</strong> ist es uns gelungen, moderne und interaktive Räumlichkeiten<br />

zu gestalten und ich bin fest davon überzeugt, dass diese nicht<br />

nur die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, sondern auch Besucherinnen<br />

und Besucher aus nah und fern begeistern werden. Zahlreiche Gäste haben<br />

bereits die Gelegenheit genutzt, einen ersten Blick auf die faszinierenden<br />

Ausstellungen zu werfen und die Räume zu bewundern. Sollten Sie noch nicht<br />

vor Ort gewesen sein, so empfehle ich Ihnen einen baldigen Besuch – Sie werden<br />

zweifellos von den spannenden Exponaten und der einladenden Atmosphäre<br />

des Museums begeistert sein.<br />

Ein weiteres Jubiläum, das gefeiert werden durfte, war das 30-jährige Bestehen<br />

unseres Kindergartens Grömerweg. Als erster integrativer Kindergarten <strong>Wörgl</strong> hat<br />

er nun drei Jahrzehnte lang unsere Kleinsten auf ihrem Weg begleitet, sie gefördert<br />

und ihnen eine liebevolle Umgebung geboten. Das ist ein Grund zum Feiern und ich<br />

möchte mich an dieser Stelle bei allen engagierten Pädagoginnen und Pädagogen<br />

herzlich bedanken, die in dieser Zeit für die Bildung und Betreuung unserer Kinder<br />

gesorgt haben.<br />

Allerheiligen steht vor der Tür. Ein wichtiger Feiertag, an dem wir zusammenkommen,<br />

um unserer Verstorbenen zu gedenken und ihre Gräber zu besuchen. Auch in<br />

diesem Jahr haben wir für Sie zusätzliche City-Bus-Linien eingerichtet, die Sie bequem<br />

zum Friedhof und wieder zurück bringen. Um die Parkplatzsuche und den damit verbundenen<br />

Verkehrsstress zu vermeiden, möchte ich Sie ermuntern, dieses Angebot zu nutzen.<br />

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite 49.<br />

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen friedlichen <strong>November</strong> und alles Gute!<br />

Euer Bürgermeister<br />

3<br />

Michael Riedhart<br />

Bürgermeister von <strong>Wörgl</strong>


SPRECH-<br />

TAGE<br />

www.linser.co.at<br />

© CHRISTOPH ASCHER<br />

BÜRGERMEISTER<br />

MICHAEL RIEDHART<br />

07.11.<strong>2023</strong> | 15:00 - 16:00 Uhr<br />

Voranmeldung unter 050 6300 1418<br />

oder m.hauser@stadt.woergl.at<br />

Abschied<br />

am offenen Sarg<br />

STADTRÄTIN<br />

ELISABETH WERLBERGER<br />

REFERENTIN FÜR SOZIALES, GESUNDHEIT UND BILDUNG<br />

22.11.<strong>2023</strong> | 17:00 - 18:00 Uhr<br />

Voranmeldung: 050 6300 1205 oder<br />

s.richter-bischofer@stadt.woergl.at<br />

Der Verlust eines geliebten Menschen stürzt Angehörige<br />

mitunter in eine emotionale Ausnahmesituation.<br />

Der Schock über den Todesfall macht es unmöglich,<br />

die Situation in ihrer ganzen Tragweite zu erfassen.<br />

Der Bestatter bietet meist die Abschiednahme am offenen<br />

Sarg an. Ist es ratsam, der Einladung zu folgen?<br />

Im Prinzip: ja. Eine Verabschiedung vom Körper<br />

des verstorbenen Menschen kann wichtige Prozesse<br />

einleiten und fördern. Besonders dann, wenn die Beziehung<br />

zum Verstorbenen sehr eng war, wenn der<br />

Tod sehr plötzlich eingetreten ist, wenn die Beziehung<br />

zu Lebzeiten kompliziert war oder das letzte Zusammentreffen<br />

konfliktreich. In der Begegnung mit dem<br />

Verstorbenen können Belastungen wie Schuldgefühle,<br />

Phantasien und Unsicherheiten wegfallen. Angehörige<br />

sammeln so neue Energie und machen erste<br />

Schritte im Trauer prozess. „Nicht die Dinge selbst beunruhigen<br />

die Menschen, sondern die Vorstellungen<br />

von den Dingen.“ So ist zum Beispiel der Umgang mit<br />

dem Verstorbenen nichts Furchtbares. Nur die Vorstellung<br />

davon ist es vielleicht. Ihr Bestatter begleitet<br />

Sie einfühlsam und mit viel Verständnis.<br />

4<br />

GEMEINDERAT<br />

WALTER ALTMANN<br />

REFERENT FÜR WOHNEN UND SENIOREN<br />

22.11.<strong>2023</strong> | 29.11.<strong>2023</strong> | 13.12.<strong>2023</strong> | 20.12.<strong>2023</strong><br />

jeweils von 16:00 - 18:00 Uhr<br />

Voranmeldung: 050 6300 1501 - 1505<br />

Ihr Walter Linser<br />

TrauerHilfe Bestattung Linser <strong>Wörgl</strong><br />

Krematorium Kramsach<br />

+43 5332 72225 • bestattung@linser.co.at


POLITIK<br />

EHRUNGSFEIER<br />

08<br />

10 38<br />

LANDWIRT-<br />

SCHAFT ZUM<br />

ANFASSEN<br />

STADTLEBEN<br />

EVENT<br />

WÖRGLER<br />

WEIHNACHT<br />

Foto: Ringler Foto: Hannes Mallaun<br />

PEFC-zertifiziert<br />

IMPRESSUM<br />

HERAUSGEBER UND FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH:<br />

Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong>, Bgm. Michael Riedhart. Redaktionelle Leitung & Ansprechpartner: Die Redaktionssitzung,<br />

Tel. 050/63002010, redaktion@stadt.woergl.at. Medieninhaber: Stadtmarketing <strong>Wörgl</strong>.<br />

Druck: Athesia-Tyrolia Druck GmbH. Bildquelle falls nicht angegeben: Stadtmarketing <strong>Wörgl</strong>. Auflage:<br />

20.000 Stk. Erscheint 12x jährlich in <strong>Wörgl</strong>, Söll, Wildschönau, Angath, Angerberg, Kundl, Kirchbichl,<br />

Hopfgarten, Itter, Bad Häring, Mariastein, Brixlegg, Kramsach, Rattenberg, Breitenbach, Radfeld.<br />

Nächste Ausgabe: KW49, Redaktionsschluss: 03.11.<strong>2023</strong>, Anzeigenschluss: 22.11.<strong>2023</strong><br />

Beiträge an: redaktion@stadt.woergl.at<br />

Inseratenverkauf: Stadtmarketing <strong>Wörgl</strong>, farthofer@stadtmarketing.woergl.at<br />

5<br />

PEFC/18-31-166<br />

Stadtgemeinde Stadt <strong>Wörgl</strong><br />

Bahnhofstraße 15 | A–6300 <strong>Wörgl</strong><br />

T +43(0)50 6300 1000<br />

stadtamtsdirektion@stadt.woergl.at<br />

www.woergl.at<br />

Dieses Produkt stammt<br />

aus nachhaltig<br />

bewirtschafteten Wäldern,<br />

Recycling und<br />

kontrollierten Quellen<br />

www.pefc.org


MUSEUM UND<br />

KULTURRAUM<br />

FEIERLICH ERÖFFNET<br />

POLITIK<br />

Die Stadt <strong>Wörgl</strong> öffnete mit Stolz die Pforten zu den<br />

neuen Räumlichkeiten des Museums in <strong>Wörgl</strong> im ersten<br />

Obergeschoss, sowie des Kulturraumes und des Stadtarchivs<br />

im zweiten Obergeschoss des Kirchenwirts.<br />

ZUM VIDEO<br />

6


POLITIK<br />

Foto: Andreas Winderl<br />

DIE RÄUMLICHKEITEN<br />

D<br />

ieser bedeutende kulturelle Meilenstein verspricht<br />

eine spannende Reise durch die Geschichte und das<br />

kulturelle Erbe unserer reizvollen Stadt.<br />

Das Heimatmuseum wurde 1932 gegründet – die ersten<br />

Räumlichkeiten befanden sich im selben Gebäude, das<br />

damals als Volksschule diente. Nach der erfolgreichen<br />

Reaktivierung des Heimatmuseumsvereins im Jahr 1980<br />

konnte das Museum zahlreiche Besucherinnen und Besucher,<br />

darunter auch Schulklassen, begrüßen.<br />

Die Ausstellung, die nun im neuen Museum zu sehen<br />

ist, wurde von Kustodin Mag. Marlies Wohlschlager und<br />

der Freigeld-Expertin Veronika Spielbichler kuratiert. Die<br />

präsentierten Exponate sind thematisch in verschiedene<br />

Epochen und Bereiche unterteilt, darunter Ur- und Frühgeschichte,<br />

Stadtgeschichte, Kriegs- und Wirtschaftsgeschichte,<br />

Volkskultur sowie Freigeld, Handwerk und<br />

Haushalt. Die Sonderausstellung zur Ur- und Frühgeschichte<br />

„Archäologie in <strong>Wörgl</strong>“ von Mag. Wolfgang Sölder,<br />

dem Bereichsleiter der Archäologischen Sammlungen<br />

am Landesmuseum Ferdinandeum, wird über ein ganzes<br />

Jahr lang zu sehen sein.<br />

Am 07. Oktober konnten Interessierte bei der Eröffnungsausstellung<br />

zur Langen Nacht der Museen einen<br />

ersten Blick in die neuen Räume und in die spannende<br />

Sonderausstellung werfen. Die Ausstellungen und Räume<br />

können zu den unten genannten Öffnungszeiten besucht<br />

werden. Alle Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Touristen<br />

und Interessierte sind herzlich eingeladen, die Geschichte<br />

und Kultur unserer Stadt zu erkunden und zu erleben.<br />

Wöchentliche Öffnungszeiten bis Weihnachten:<br />

Donnerstag 17-20 Uhr und Samstag 10-12 Uhr<br />

Zusätzlich auf Anfrage für Gruppen und Führungen<br />

Kontakt<br />

heimatmuseum@woergl.at<br />

ZUM PODCAST<br />

7


EHRUNGSFEIER<br />

DER STADT WÖRGL<br />

Am 06.10.<strong>2023</strong> verlieh die Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> im<br />

Rahmen einer Ehrungsfeier im Cineplexx sieben Ehrenzeichen,<br />

einen Ehrenring und zwei Ehrenbürgerschaften.<br />

POLITIK<br />

Johann Mauracher - Verleihung des Ehrenzeichens<br />

Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement für seine<br />

Heimatstadt und seine Mitmenschen wurde Johann<br />

Mauracher mit dem Ehrenzeichen der Stadt <strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet.<br />

Seit über 50 Jahren ist er in verschiedenen<br />

Vereinen und Organisationen aktiv.<br />

Günther Feuchtner – Verleihung des Ehrenzeichens<br />

Günther Feuchtner wurde für sein jahrzehntelanges Engagement<br />

im Radsport und im Vereinswesen mit dem<br />

Ehrenzeichen der Stadt <strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet. Seine Leidenschaft<br />

für den Sport und seine fachliche Expertise<br />

haben nicht nur den Radsport, sondern auch die Jugend<br />

nachhaltig beeinflusst und inspiriert. In der Laudatio wurde<br />

seine außergewöhnliche sportlichen Karriere hervorgehoben,<br />

wie z. B. der errungene Weltrekord im Jahre 1980.<br />

Maria Ringler - Verleihung des Ehrenzeichens<br />

Maria Ringler wurde für ihre herausragenden Leistungen<br />

mit dem Ehrenzeichen der Stadt <strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet. Sie<br />

gilt als „Filz-Aktivistin“ und bezeichnet sich selbst seit<br />

2010 als „Filz-verliebt“. Maria ist durch ihre Fachkenntnis<br />

und ihren Einsatz maßgeblich für den guten Zustand dieses<br />

Naturjuwels verantwortlich. Seit der Etablierung als<br />

geschützter Landschaftsteil im Jahr 2003 engagiert sie<br />

sich ehrenamtlich für dieses Feuchtbiotop.<br />

Franz Schnellrieder - Verleihung des Ehrenzeichens<br />

Franz Schnellrieder wurde für sein vielfältiges ehrenamtliches<br />

Engagement mit dem Ehrenzeichen der Stadt <strong>Wörgl</strong><br />

ausgezeichnet. Schnellrieder ist als ehemaliger Lehrer an<br />

der Handelsakademie <strong>Wörgl</strong> und für seine Tätigkeiten im<br />

Ehrenamt der Stadt wohlbekannt. Schnellrieder arbeitet<br />

ehrenamtlich im Seniorenheim, organisiert seit Jahrzehnten<br />

mit seiner Frau Brigitte die Eheseminare in <strong>Wörgl</strong>, ist<br />

in der Pfarre und beim Vinzenzverein aktiv.<br />

Vladimir Stefanec - Verleihung des Ehrenzeichens<br />

Als eine der „tragenden Säulen des <strong>Wörgl</strong>er Gesundheitsund<br />

Sozialsprengels“ wurde Vladimir Stefanec gewürdigt<br />

und mit dem Ehrenzeichen der Stadt <strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet.<br />

Er gilt als die gute Seele des Sprengels - als<br />

Fahrer bei Essen auf Rädern, bei der Bettenauslieferung<br />

und ist auch als Techniker im Einsatz.<br />

8<br />

ZU DEN VIDEOS


POLITIK<br />

Mario Wiechenthaler – Verleihung des Ehrenringes<br />

Für sein 24-jähriges Engagement in der Gemeindepolitik<br />

wurde Mario Wiechenthaler mit dem Ehrenring der Stadt<br />

<strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet. 2016 wurde Wiechenthaler zum Vizebürgermeister<br />

von <strong>Wörgl</strong> ernannt und war an bedeutenden<br />

Projekten, wie dem Umbau des VZ Komma beteiligt.<br />

Nach der Geburt seiner Enkelkinder 2021 zog er sich<br />

aus der Politik zurück.<br />

Armin Steiner - Verleihung des Ehrenzeichens<br />

Armin Steiner wurde für seinen Einsatz für die Dorfgemeinschaft<br />

und für die Bundesmusikkapelle Bruckhäusl,<br />

der er seit 1972 angehört, mit dem Ehrenzeichen der Stadt<br />

<strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet. Laudatorin Stadträtin Elisabeth<br />

Werlberger berichtet zudem über sein Engagement für die<br />

Musikhaus-Erneuerung sowie die Gründung der Jugendmusikkapelle.<br />

Helmut Wechner - Verleihung des Ehrenzeichens<br />

Mit dem Ehrenzeichen der Stadt <strong>Wörgl</strong> gewürdigt wurde<br />

Helmut Wechner, der 13 Jahre lang ehrenamtlich als <strong>Wörgl</strong>er<br />

Stadtarchivar tätig war und sich seit seiner Pensionierung<br />

auch im Gesundheits- und Sozialsprengel <strong>Wörgl</strong><br />

aktiv einbringt - beim Dienst „Essen auf Rädern“, wie<br />

auch bei der Senioren-Wandergruppe. Zum ehrenamtlichen<br />

Engagement gehört auch das Mitwirken beim Pedibus,<br />

so die Laudatorin GR Mag. Gabriele Madersbacher.<br />

Arno Abler – Verleihung der Ehrenbürgerschaft<br />

Altbürgermeister Arno Abler wurde mit der Ehrenbürgerschaft<br />

der Stadt <strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet. Er gründete seine<br />

eigene Kanzlei, die Awion Wirtschaftstreuhand GmbH und<br />

war von 1997 bis 2010 Bürgermeister der Stadt <strong>Wörgl</strong>. Die<br />

Errichtung des ersten Glasfasernetzes in Tirol haben seine<br />

politische Laufbahn ebenso geprägt, wie der Neubau des<br />

Seniorenheimes. Abler war unter anderem zehn Jahre lang<br />

als Klarinettist Mitglied der Stadtmusikkapelle und Mitbegründer<br />

des Vereins „Computerpool Unterland“.<br />

9<br />

Hermann Hotter – Verleihung der Ehrenbürgerschaft<br />

Hermann Hotter wurde mit der Ehrenbürgerschaft der<br />

Stadt <strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet. „Hermanns Herz schlägt<br />

für die Kameradschaft“, betonte Bürgermeister Michael<br />

Riedhart in seiner Laudatio. Er wurde für seine Verdienste<br />

für die Kameradschaft und die grenzüberschreitende Traditionspflege<br />

geehrt. Hotter ist seit 2016 Ehrenpräsident<br />

des Tiroler Kameradschaftsbundes. Als Landesgeschäftsführer<br />

des Schwarzen Kreuzes hat er sich für die Kriegsgräberfürsorge<br />

und Erinnerungskultur eingesetzt.<br />

Fotos: Hannes Mallaun


LANDWIRTSCHAFT<br />

ZUM ANFASSEN<br />

AM ORTSBÄUERINNENTAG<br />

STADTLEBEN<br />

Unter diesem Motto luden die <strong>Wörgl</strong>er Bäuerinnen am<br />

20. Oktober <strong>2023</strong> die Schülerinnen und Schüler der<br />

zweiten Klassen der Volksschulen in <strong>Wörgl</strong> ein.<br />

T<br />

reffpunkt war diesmal der Oberkrumbacher Hof<br />

der Familie Scheiber. An zahlreichen Stationen<br />

konnten die Kinder mehr über Lebensmittel, ihre Herkunft<br />

und die zugrundeliegenden Prozesse erfahren.<br />

10


STADTLEBEN<br />

Dabei war es den <strong>Wörgl</strong>er Bäuerinnen besonders wichtig,<br />

den Wert der Landwirtschaft für die Gesellschaft kindgerecht<br />

zu vermitteln. Das Grundwissen über gesunde<br />

und regionale Lebensmittel und deren Herstellung wurde<br />

dabei spielerisch am Bauernhof erlernt.<br />

Für viele Menschen sind Lebensmittel heute eine Selbstverständlichkeit.<br />

Oft wird nicht darüber nachgedacht, was<br />

hinter Obst, Gemüse, Käse, Fleisch und Co. steckt, wenn<br />

sie im Einkaufswagen landen. Kinder sind die Konsumenten<br />

von morgen und entscheiden schon heute mit, welche<br />

Produkte gekauft werden. Deshalb ist es besonders wichtig,<br />

die Kleinsten über die Bedeutung regionaler Lebensmittel<br />

aufzuklären und zu sensibilisieren. Im heimischen<br />

Stall sehen sie schließlich nicht die berühmte „lila Kuh“,<br />

die oft mit großen Lebensmittelkonzernen assoziiert wird.<br />

Anhand der österreichischen Ernährungspyramide wurden<br />

ihnen auch die Grundlagen einer gesunden Ernährung<br />

vermittelt.<br />

Als besonderes Highlight konnten sich alle an einem<br />

Melksimulator üben, junge Kälbchen im Stall streicheln<br />

und zum Abschluss gab es für alle eine gesunde Jause mit<br />

heimischen Produkten.<br />

Ein herzliches Dankeschön an die fleißigen <strong>Wörgl</strong>er Ortsbäuerinnen,<br />

die keine Mühen gescheut haben, diese elementaren<br />

Lerninhalte so praxisnah zu vermitteln.<br />

„<br />

Wir <strong>Wörgl</strong>er Bäuerinnen legen großen Wert darauf,<br />

den Kindern das Verständnis für die Landwirtschaft<br />

nahezubringen und ihnen zu vermitteln,<br />

wie unsere Lebensmittel produziert werden.<br />

In <strong>Wörgl</strong> gibt es einige Direktvermarkter und den<br />

wöchentlichen Bauernmarkt, bei denen frische,<br />

regionale Lebensmittel direkt vor Ort erhältlich<br />

sind, und das möchten wir gerne weitergeben.<br />

“Stadträtin und Ortsbäuerin<br />

Elisabeth Werlberger<br />

11


SPIELPLÄTZE<br />

ADAPTIERUNG<br />

POLITIK<br />

In <strong>Wörgl</strong> wurden heuer bereits zahlreiche Projekte für<br />

die Familien umgesetzt.<br />

E<br />

iner der Schwerpunkte war die Adaptierung und<br />

Neugestaltung der Spielplätze. Viele neue Spielgeräte<br />

und weitere Attraktionen wurden dafür angekauft<br />

und installiert. Bereits sehnlichst erwartet, wurde vor<br />

kurzem der Spielplatz in der Rupert-Hagleitner-Straße<br />

mit einer WC-Anlage ausgestattet. Auch eine Trinkwasseranlage<br />

wird hier und am Spielplatz in der Sepp-Gangl-<br />

Straße bald folgen. Für den zuständigen Familienreferenten<br />

Vizebürgermeister Kayahan Kaya ist die Finalisierung<br />

dieser Projekte von großer Bedeutung: „Es ist wichtig,<br />

dass wir die angekündigten Projekte im Familienbereich<br />

sukzessive umsetzen. Gemeinsam wollen wir die <strong>Wörgl</strong>er<br />

Familien bestmöglich unterstützen und unsere Stadt noch<br />

familienfreundlicher machen.“<br />

30 JAHRE<br />

KINDERGARTEN<br />

GRÖMERWEG<br />

12<br />

Fotos: Kindergarten Grömerweg<br />

Im Kindergarten Grömerweg fand eine kleine Jubiläumsfeier<br />

statt, zu der ein kleiner Kreis von Ehrengästen<br />

geladen war.<br />

D<br />

ie kreativen Kinder im Bärenkindergarten präsentierten<br />

eine Zirkusvorstellung, die alle Gäste zum<br />

Lachen und Schmunzeln brachte. Das Lied: „Schön ist es,<br />

auf der Welt zu sein“ wurde in allen Sprachen gesungen,<br />

die im Kindergarten als Muttersprache vorhanden sind.<br />

Der Tanz: „Ich mag dich - bist du groß oder klein - ich mag<br />

dich - bist du arm oder reich - ich mag dich“ soll symbolisieren,<br />

dass im Kindergarten Grömerweg alle gleich viel<br />

Wert sind. Zum Schluss bekamen die Ehrengäste und das<br />

Team noch Zillertaler Krapfen und die Kinder Hühnernuggets<br />

und Limonade. Das Fest ist einfach nur gelungen.


WERBUNG<br />

Neue Heimat für 36 Familien<br />

Bezahlte Anzeige · Fotos: NHT/Vandory, Oss<br />

Die NEUE HEIMAT TIROL errichtete in <strong>Wörgl</strong>, Augasse eine Wohnanlage<br />

mit 36 Eigentumswohnungen samt Tiefgarage. Der Heizwärmebedarf<br />

für die Wohnungen beläuft sich lt. Energieausweis<br />

auf ca. 13,2 bzw. 14,3 kWh/m²a.<br />

Die NEUE HEIMAT TIROL dankt dem Land Tirol für die Bereitstellung<br />

der Wohnbauförderungsmittel, der Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> für die<br />

ausgesprochen gute Zusammenarbeit und den Planern und ausführenden<br />

Firmen für die hervorragende Arbeit und termingerechte<br />

Fertigstellung.<br />

Wir wünschen den neuen Bewohnerinnen und Bewohnern<br />

viel Freude und Zufriedenheit in ihrer „Neuen Heimat“.<br />

Derzeit bauen wir in 20 Gemeinden<br />

Reutte<br />

Jenbach<br />

Telfs Innsbruck<br />

Mieming<br />

Thaur<br />

Kematen<br />

Pettneu a. A.<br />

Natters<br />

Landeck Oberperfuss Mutters<br />

Kappl<br />

Sölden<br />

Fendels<br />

Kufstein St. Johann<br />

Bad Häring<br />

Jochberg<br />

Gerlos<br />

Wir danken den bauausführenden Firmen<br />

Abbrucharbeiten: Gubert GmbH, Jenbach · Architektur: Haselsberger Architekten zt,<br />

<strong>Wörgl</strong> · Aufzugsanlagen: Otis GmbH, Innsbruck · Baumeisterarbeiten: Ing. Hans Bodner<br />

Bau GmbH & Co KG, Kufstein · Bauphysik: Fiby ZT-GmbH, Innsbruck · Bauspenglerarbeiten:<br />

IAT GmbH, Kematen · Bodenbelagsarbeiten: Fischer-Parkett GmbH & Co KG,<br />

Innsbruck · Brandschutzfenster: Muigg Alois GmbH, Mühlbachl · Brandschutztüren und<br />

-tore: Johann Huter u. Söhne KG, Innsbruck · Elektroinstallationen: Elektro Tesla GmbH,<br />

Innsbruck · Estricharbeiten: Dengg & Tasser GmbH, Mayrhofen · Fenster aus Kunststoff:<br />

Entholzer GmbH, Wels · Fliesenlegerarbeiten: Troyer GmbH, Innsbruck · Gartengestaltung:<br />

Tauber Michael Floristik und Gartengestaltung, Wattens · Heizung: Installationen<br />

Fankhauser GmbH, Fügen · Lüftung: Freund Heizung Sanitäre GmbH, Thaur · Malerarbeiten:<br />

Armagan KG Star Malerei, Innsbruck · Metallbauarbeiten: Platter Otto GmbH, Zams ·<br />

Planung Elektro: TB-Peter Hanel Technisches Büro für Elektrotechnik GmbH, Innsbruck<br />

· Planung Haustechnik: Ing. Schreyer Christian Heizungs- und Klimatechnik, Wiesing ·<br />

Sanitäre: Installationen Fankhauser GmbH, Fügen · Statik: Dipl. Ing. Redlich Wolfgang,<br />

Innsbruck · Trockenbauarbeiten: TBM Innenausbau GmbH, Bergheim · Türen: Johann<br />

Huter u. Söhne KG, Innsbruck · Zimmererarbeiten: Holzbau Höck GmbH, Kundl<br />

Arztpraxis in zentraler Lage in Kundl zu vermieten!<br />

Gestaltung der Ordinationsräume noch möglich.<br />

Kontakt: Clemens Herdy, Tel.: 0512/3330-552, herdy@nht.co.at<br />

13<br />

www.neueheimat.tirol


HERMANN<br />

HOTTER<br />

EIN LEBEN FÜR DIE<br />

KAMERADSCHAFT<br />

THEMA<br />

Hermann Hotter wurde mit der Ehrenbürgerschaft<br />

der Stadt <strong>Wörgl</strong> ausgezeichnet.<br />

D<br />

ie Verleihung der Ehrenbürgerschaft gilt<br />

als höchste Auszeichnung und wird als besonderer<br />

Dank und höchste Anerkennung für<br />

außergewöhnliche Verdienste um die Stadtgemeinde<br />

<strong>Wörgl</strong> verliehen. Landesgeschäftsführer<br />

des Schwarzen Kreuzes Tirol, Ehrenpräsident des<br />

Tiroler Kameradschaftsbundes, Ehrenbezirksobmann<br />

und Ehrenobmann der Kameradschaft<br />

<strong>Wörgl</strong>, Alt-Gemeinderat Hermann Hotter, wurde<br />

am 06. Oktober <strong>2023</strong> diese große Ehre der Stadt<br />

<strong>Wörgl</strong> zuteil. Im Zuge der Ehrungsfeier im Cineplexx<br />

<strong>Wörgl</strong> überreichte ihm Bürgermeister Michael<br />

Riedhart die Urkunde zur Ehrenbürgerschaft.<br />

„<br />

Wir vom Kameradschaftsbund<br />

leben diese Solidarität.<br />

Verbundenheit und traditionelle<br />

Werte sind kein Widerspruch,<br />

ganz im Gegenteil!<br />

“<br />

Ehrenbürger<br />

Hermann Hotter<br />

14


THEMA<br />

DER ENGAGIERTE<br />

EHRENBÜRGER<br />

H<br />

ermann Hotter wurde am 17. Mai 1945 als ältestes<br />

von drei Kindern in Kirchbichl geboren, in einer<br />

Zeit geprägt von Herausforderungen und Umbrüchen.<br />

Als Ehemann von Anna Hotter und stolzer Vater seines<br />

Sohnes Harald, betrachtet Hermann Hotter die Familie<br />

stets als wichtigen Ankerpunkt seines Lebens. In seiner<br />

Schulzeit zeigte sich schon früh sein Streben nach Wissen<br />

und Weiterbildung. Er folgte seinem Vater in die Milchwirtschaft,<br />

wo er rund 50 Jahre lang bei mehreren Tiroler<br />

Molkereien, zuletzt als Exportleiter bei der Tirol Milch, erfolgreich<br />

tätig war.<br />

Doch sein Herz schlägt besonders auch für die Kameradschaft.<br />

Zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten zeugen<br />

von seiner Hingabe zum Wohle der Allgemeinheit und<br />

der Tradition. 1994 wurde Hermann Hotter Obmann der<br />

Kameradschaft <strong>Wörgl</strong>, bereits drei Jahre später war er<br />

Obmann der 17 Kameradschaften im Bezirk Kufstein. Im<br />

Jahr 2000 erfolgte seine Wahl zum Vizepräsidenten des<br />

Tiroler Kameradschaftsbundes. 2004 wurde er zum Präsidenten<br />

des Tiroler Kameradschaftsbundes gewählt, den<br />

er bis 2016 anführte. Seither fungiert Hermann Hotter<br />

als Ehrenpräsident des Tiroler Kameradschaftsbundes. Er<br />

erinnert gerne daran, dass der Österreichische Kameradschaftsbund<br />

mit über 200.000 Mitgliedern die größte<br />

Friedensbewegung Österreichs sei. Hermann Hotter hebt<br />

hervor, dass vor allem die gelebte Solidarität ein wichtiges<br />

Standbein unserer Gesellschaft sei.<br />

Eines seiner größten Verdienste war es, auch junge Leute<br />

in den Traditionsverein zu integrieren, den Nachwuchs<br />

zu fördern und ihn im Ausschuss auch mitbestimmen zu<br />

lassen. „Hermann Hotter kenne ich als <strong>Wörgl</strong>er Urgestein<br />

mit Handschlagsqualität und einem gewissen Tiroler<br />

Schmäh. Als er mich vor einigen Jahren gefragt hat, ob<br />

ich nicht Teil der <strong>Wörgl</strong>er Kameradschaft werden möchte,<br />

fühlte ich mich zuerst etwas zu jung für den Beitritt im<br />

Kameradschaftsbund. Jedoch schadet es nie ein bisschen<br />

junges Blut in unsere Traditionsvereine zu bringen“, so<br />

Bürgermeister Michael Riedhart.<br />

ZUM VIDEO<br />

15


THEMA<br />

Hermann Hotter setzt sich insbesondere auch für die<br />

grenzüberschreitende Pflege der Kameradschaft und der<br />

Freundschaft mit den Nachbarbundesländern Vorarlberg,<br />

Salzburg, Kärnten und auch dem Freistaat Bayern ein. Er<br />

ist Ehrenmitglied der Bayerischen Kameradschaftsvereinigungen.<br />

Weiters engagiert er sich als Landesgeschäftsführer<br />

des österreichischen Schwarzen Kreuzes in Tirol für die<br />

Kriegsgräberfürsorge und Erinnerungskultur an die gefallenen<br />

Soldaten der beiden Weltkriege. Er unterstützt die<br />

Kosaken weltweit und gilt als Initiator des Kapellenbaues<br />

am Kosakenfriedhof in der Peggetz in Lienz. Das Schwarze<br />

Kreuz hat es sich zur Aufgabe gemacht, vergessene<br />

k.u.k. Soldatenfriedhöfe zu suchen und aus der Vergangenheit<br />

zu holen. Die Friedensarbeit unter Einbindung der<br />

Bevölkerung ist dabei stets ein begleitendes Thema.<br />

Hermann Hotters unermüdlicher Einsatz für Frieden und<br />

Freiheit, ebenso wie für Heimat- und Vaterlandsliebe,<br />

wurde mit dem Ehrenzeichen des Landes Tirol gewürdigt.<br />

Die Liste der Auszeichnungen, die Hermann Hotter im<br />

Laufe seines Lebens erhalten hat, ist beeindruckend und<br />

spiegelt die Wertschätzung wider, die er sowohl in seiner<br />

Heimatgemeinde <strong>Wörgl</strong> als auch tirolweit und international<br />

genießt.<br />

Das Land Tirol würdigte sein Engagement weiters durch<br />

die Verleihung des Verdienstmedaille und des Verdienstkreuzes.<br />

2005 erhielt er als ehemaliger Gemeinderat das<br />

Ehrenzeichen der Stadt <strong>Wörgl</strong> für seine Leistungen. Sein<br />

Einsatz für den Tiroler Kameradschaftsbund wurde 2008<br />

mit der Verleihung des Ehrenringes ausgezeichnet.<br />

Darüber hinaus ist Hermann Ehrenobmann der Internationalen<br />

Käsiade in Hopfgarten, die er ins Leben gerufen<br />

hat. Er hat der Käse-Meisterei sein gesamtes Leben gewidmet<br />

und Bemerkenswertes an der Weiterentwicklung<br />

der Käsekultur geleistet, wofür ihm die Auszeichnung des<br />

österreichischen Ehren-Käse-Kaisers verliehen wurde.<br />

ZUM PODCAST<br />

16


THEMA<br />

„<br />

Lieber Hermann, ich danke dir von<br />

Herzen für dein Engagement, deine<br />

Freundschaft und all das, was du für<br />

unsere Stadt und das Traditionswesen<br />

geleistet hast. Es ist mir eine außerordentliche<br />

Ehre und Freude dir die<br />

verdiente Ehrenbürgerschaft der<br />

Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> zu<br />

überreichen.<br />

“Bürgermeister<br />

Michael Riedhart<br />

17<br />

Fotos: Hannes Mallaun


KESKIN WÖRGL<br />

Foto: Ascher<br />

INSTALLATION<br />

„<br />

Meine Vision ist absolute<br />

Kundenzufriedenheit von<br />

der Planung bis zur Ausführung<br />

nach neuestem Stand<br />

der Technik und zu einem<br />

fairen Preis!<br />

“ Geschäftsführer<br />

Bayram Keskin<br />

Einmal sein eigner Chef sein – wer träumt nicht<br />

davon.<br />

B<br />

ayram Keskin hat den Schritt gewagt und<br />

gründete im Mai <strong>2023</strong> sein eigenes Installations-Unternehmen.<br />

Dass der Schritt nicht von<br />

ungefähr kommt, zeigen seine fünfzehn Jahre<br />

Berufserfahrung. Vielfalt in den Tätigkeiten und<br />

der Kontakt mit Menschen – das sind für Bayram<br />

die Gründe Installateur als Beruf gewählt zu haben.<br />

Die Vielschichtigkeit des Berufsfeldes lernte<br />

über die Jahre schon kennen. So sammelte Bayram<br />

Keskin Erfahrungen sowohl in Familienunternehmen<br />

als auch im großen Konzern. Er erweiterte<br />

seine Expertise auf Baustellen von Hausneubauten<br />

über Altbadsanierungen und war auf Großbaustellen<br />

anzutreffen. Als Techniker war er für Planung,<br />

Baustellenaufsicht und Bestellwesen zuständig<br />

und lernte die Büroseite des Berufes kennen. Nach<br />

dem erfolgreichen Abschluss der Meisterprüfungen<br />

für Heizungs-Lüftungstechnik im Jahr 2020<br />

und Gas-Sanitärtechnik im Jahr 2021 war es naheliegend<br />

auf eigenen Beinen stehen zu wollen. Eine<br />

Motivation dazu war für ihn nun eigene Entscheidungen<br />

treffen zu können und eine eigene Herangehensweise<br />

an Projekte zu etablieren. Dass der<br />

Unternehmer absolute Kundenzufriedenheit von<br />

der Planung bis zur Ausführung nach neuestem<br />

Stand der Technik und zu einem fairen Preis anbieten<br />

möchte, ist eine Vision, die bereits fleißig<br />

in seinen Haupteinsatzgebieten, den Bezirken<br />

Kufstein und Kitzbühel, als auch im Bezirk Schwaz<br />

in die Tat umgesetzt wird. Dabei schreibt er innovative<br />

und individuelle Lösungen für jede Sanitäranlage,<br />

Kundenservice, Verlässlichkeit und Pünktlichkeit<br />

hoch. Mit seinem Know-How und seiner<br />

Berufserfahrung sowie der hohen Technologieaffinität<br />

wird er auch gerne für Sie tätig werden.<br />

Keskin Installation<br />

Mst. Bayram Keskin | 0664 2673097<br />

office@keskin-installation.at<br />

www.keskin-installation.at<br />

WIRTSCHAFT<br />

18


WIRTSCHAFT<br />

WIRTSCHAFTSBUND<br />

Besonders zu Beginn der Heizperiode und vor Weihnachten<br />

ist die Not in manchen Familien groß.<br />

D<br />

er Wirtschaftsbund <strong>Wörgl</strong> spendete deshalb fast<br />

EUR 1.500,00 für die <strong>Wörgl</strong>er Sozialinitiative<br />

„Licht für <strong>Wörgl</strong>“.<br />

„Die aktuellen Teuerungen treffen vor allem auch Familien<br />

und Menschen mit niedrigeren Einkommen hart, deshalb<br />

bin ich froh darüber, dass der Wirtschaftsbund mit dieser<br />

Spende ein Zeichen der Solidarität setzt“, so Mag. Clemens<br />

Mayr, Obmann des Wirtschaftsbunds in der Stadt<br />

<strong>Wörgl</strong>.<br />

Bürgermeister Michael Riedhart bedankt sich für die<br />

großzügige Spende und merkt an: „Bedürftige <strong>Wörgl</strong>erInnen<br />

können sich gerne an das Bürgerservice wenden.<br />

Die MitarbeiterInnen helfen dort auch beim Ausfüllen von<br />

Förderanträgen für Auszahlungen aus dem Sozialfonds<br />

von Licht für <strong>Wörgl</strong>“, so Riedhart abschließend.<br />

SETZT ZEICHEN<br />

DER SOLIDARITÄT<br />

v.l.: BGM Michael Riedhart, Sozialreferentin Elisabeth Werlberger,<br />

Wirtschaftsbundobmann Clemens Mayr und GR Dr. Andreas Widschwenter<br />

GRÜNER<br />

DINNERCLUB<br />

FÜR WÖRGLER SOZIALINITIATIVE<br />

ZUM PODCAST<br />

<strong>Wörgl</strong>er Grüne<br />

Foto: <strong>Wörgl</strong>er Grüne<br />

Die <strong>Wörgl</strong>er Grünen „erkochen“ Spenden für „Licht für<br />

<strong>Wörgl</strong>“.<br />

D<br />

er erste Dinnerclub nach der Sommerpause wurde<br />

von den <strong>Wörgl</strong>er Grünen im voll ausgebuchten Veranstaltungszentrum<br />

Zone ausgetragen. Die beiden Köchinnen<br />

Iris und Ruth legten bei der Auswahl besonderes<br />

Augenmerk auf lokale und der Jahreszeit entsprechend<br />

erhältliche Produkte. So konnten unter dem Motto „regional,<br />

saisonal, international gewürzt“ 772 Euro lukriert<br />

werden, die der <strong>Wörgl</strong>er Sozialinitiative „Licht für <strong>Wörgl</strong>“<br />

gespendet werden.<br />

19


TIROLER<br />

KURZFILM-<br />

FESTIVAL<br />

KULTUR<br />

Die <strong>Wörgl</strong>er Lichtspiele laden alle Filmbegeisterten und<br />

Filmschaffenden ein, sich auf ein cineastisches Highlight<br />

vorzubereiten.<br />

D<br />

as Tiroler Kurzfilmfestival kehrt in diesem Jahr am<br />

25.11.<strong>2023</strong> mit einem spektakulären Programm zurück,<br />

das Kurzfilmkunst in den Mittelpunkt stellt. Bereits<br />

im vergangenen Jahr hat das Festival die Massen begeistert,<br />

und nun verspricht es erneut, die Kinoleinwände im<br />

Cineplexx <strong>Wörgl</strong> zum Leuchten zu bringen. Am Abend<br />

des Festivals wird der rote Teppich um 19:30 Uhr ausgerollt,<br />

um die Gäste in einer glamourösen Atmosphäre<br />

zu empfangen. Die Vorführungen der besten 10 Kurzfilme<br />

aus insgesamt 30 internationalen Einreichungen beginnen<br />

um 20:00 Uhr. Was das Tiroler Kurzfilmfestival besonders<br />

macht, ist die Tatsache, dass die Finalisten Kurzfilme<br />

nicht nur um den begehrten Jurypreis wetteifern, sondern<br />

auch um den Publikumspreis. Nach den Filmvorführungen<br />

haben die Zuschauer die Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben<br />

und ihren Favoriten zu unterstützen. Tickets für<br />

dieses Filmfest können an der Abendkasse erworben werden.<br />

Weitere Informationen unter: www.film-festival.at<br />

DU LIEBST HOLZ?<br />

WIR AUCH!<br />

Bewirb dich an unserem Standort Kundl als:<br />

• Produktionsplaner (m/w/d)<br />

• Lagerist Instandhaltung (m/w/d)<br />

• Kraftwerker (m/w/d)<br />

• Elektriker / Schlosser (m/w/d)<br />

• Staplerfahrer / Baggerfahrer (m/w/d)<br />

• Produktionsmitarbeiter (m/w/d)<br />

20<br />

ONLINE-BEWERBUNG UND WEITERE INFOS<br />

UNTER JOBS.PFEIFERGROUP.COM


STADTLEBEN<br />

MITTELSCHULE 2<br />

Die Bedeutung der Informationstechnologie in unserer<br />

modernen Welt kann nicht genug betont werden.<br />

E<br />

s ist wichtig, junge Menschen früh mit dieser Materie<br />

vertraut zu machen. Im neuen Schuljahr wird<br />

dem Schwerpunkt „Informatik“ ein Update verpasst.<br />

Im Fachbereich „IT + Technik“ werden die Schülerinnen<br />

und Schüler die Grundlagen der Programmierung und<br />

des 3D-Drucks erlernen und mit eigenen Mitteln technische<br />

Ideen umsetzen.<br />

Im Fachbereich „IT + Design“ werden die Schülerinnen<br />

und Schüler lernen, wie man Websites entwirft, Grafiken<br />

und Kurzvideos erstellt und Bilder und Videos entsprechend<br />

bearbeitet. Der Fachbereich „IT + Business“<br />

bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit,<br />

ihre IT-Kenntnisse mit wirtschaftlichen Aspekten zu<br />

verbinden, wie z. B. mit Data Science, Optimierung<br />

von Geschäftsprozessen und innovativer Lösungsfindung.<br />

Diese Fachbereiche bereitet die Schülerinnen und<br />

Schüler bestens auf die moderne Berufswelt vor.<br />

UPDATE FÜR DEN<br />

INFORMATIK-<br />

SCHWERPUNKT<br />

Foto: Mittelschule 2 <strong>Wörgl</strong><br />

www.riedhart.at<br />

Winzertag mit<br />

köstlichkeiten<br />

aus der region<br />

16. NOVEMBER <strong>2023</strong> | 15:00 - 20:00 UHR<br />

Besuche den 5. Winzertag in Riedhart´s Markthalle! Ausgewählte Weingüter aus Österreich, Italien, Frankreich und<br />

Spanien präsentieren ihre Weine und laden zur Verkostung ein. Komm vorbei, wir freuen uns!<br />

21<br />

offen für alle!<br />

riedhart’s markthalle - innsbrucker straße 96 - 6300 wörgl


floMOBIL<br />

STARTET FÜR DEN<br />

BEZIRK LANDECK 3<br />

Unsere Standorte auf einen Blick<br />

26<br />

27<br />

28<br />

31<br />

30<br />

29<br />

25<br />

24<br />

23<br />

11<br />

13<br />

4 18 5<br />

9 15<br />

16 22 21<br />

19<br />

14<br />

17<br />

20<br />

10<br />

1<br />

2<br />

8<br />

6<br />

1. <strong>Wörgl</strong><br />

2. Kundl<br />

3. Telfs<br />

4. Zirl<br />

5. Wattens<br />

6. Brixlegg<br />

7. Zell am See<br />

8. Kirchberg<br />

9. Götzens<br />

10. Schwaz<br />

11. Imst<br />

12. Kitzbühel<br />

13. Flaurling<br />

14. Fulpmes im Stubaital<br />

15. Aldrans<br />

16. Axams<br />

12<br />

7<br />

17. Neustift im Stubaital<br />

18. Hall in Tirol<br />

19. Telfes im Stubaital<br />

20. Steinach am Brenner<br />

21. Sistrans<br />

22. Natters<br />

23. Serfaus<br />

24. Fiss<br />

25. Ried<br />

26. St. Anton<br />

27. Ischgl<br />

28. Kappl<br />

29. Landeck<br />

30. Zams<br />

31. Schönwies<br />

Foto: Stadtwerke <strong>Wörgl</strong><br />

STADTWERKE<br />

An gleich neun Standorten findet man ab Oktober ein<br />

E-Auto des E-Carsharing-Anbieters floMOBIL.<br />

G<br />

emeinsam mit den Raiffeisenbanken im Bezirk<br />

Landeck und 9 Gemeinden des Bezirkes, kann dann<br />

das neue Mobilitätsangebot an den Standorten Schönwies,<br />

Landeck, Zams, Serfaus, Fiss, Ried, Ischgl, St. Anton<br />

am Arlberg und Kappl von Unternehmen und Privatpersonen<br />

gleichermaßen genutzt werden. Mit floMOBIL,<br />

dem E-Carsharing-Service der Stadtwerke <strong>Wörgl</strong>, wird<br />

auf einen etablierten und fortschrittlichen Komplettanbieter<br />

aus Tirol gesetzt.<br />

Möglich wird das Angebot durch eine Zusammenarbeit<br />

mit der KEM-Landeck und dem Regionalmanagement<br />

Landeck. Gemeinsam mit Raiffeisen, den Kommunen und<br />

dem E-Carsharing-Anbieter floMOBIL wurde ein innovatives<br />

Kooperationskonzept entwickelt. Das Ergebnis kann<br />

sich sehen lassen: „Mit den neun neuen Standorten im<br />

Bezirk Landeck wächst unser floMOBIL Netz auf nun über<br />

30 Standorte in ganz Tirol an. floMOBIL Nutzer:innen<br />

haben somit Zugriff auf mehr als 40 Fahrzeuge verteilt<br />

von St. Anton a. A. bis nach Zell am See in Salzburg,“<br />

freut sich der Bereichsleiter von floMOBIL Gerhard Dummeldinger.<br />

„Um das Gesamteinsparungsziel von 37% zu<br />

erreichen, muss die Mobilität den größten Teil beitragen.<br />

Bis 2050 soll diese emissionsfrei werden und deren Energiebedarf<br />

um 65% sinken. Konzepte wie E-Carsharing<br />

und der Ausbau des öffentlichen Verkehrs sind dabei ein<br />

Schlüsselfaktor, um das Ziel TIROL 2050 energieautonom<br />

zu erreichen. Gibt es einen E-Carsharing-Standort<br />

in der Nähe des Wohnorts, kann es schnell den Zweitwagen<br />

ersetzen. Weshalb solche Initiativen wie im Bezirk<br />

Landeck eine großartige Entwicklung ist“, so DI Bruno<br />

Oberhuber, Geschäftsführer der Energieagentur Tirol.<br />

Foto: Social-Mountain<br />

22


flomobil_official<br />

Wenn ich groß bin,<br />

werde ich flo Pilot!<br />

eCarsharing<br />

flo-mobil.com<br />

© shutterstock<br />

STADTWERKE<br />

Folge uns<br />

auch auf Instagram<br />

23<br />

energie | sicherheit | heimvorteil<br />

flo-mobil.com


PVÖ WÖRGL<br />

GRILLBUFFET FÜR<br />

DIE MITGLIEDER<br />

Foto: Hasselbeck<br />

Foto: PVÖ <strong>Wörgl</strong><br />

Die Mitglieder des PVÖ <strong>Wörgl</strong> schlemmten bei deftigen<br />

Grillspezialitäten!<br />

P<br />

rachtvolles Wetter stellte sich ein als rund 50 <strong>Wörgl</strong>er<br />

PVÖler:innen sich am 9. September im Gastgarten<br />

des Volkshauses trafen, wo der Wirt Sico ein<br />

schmackhaftes Grillbuffet vorbereitet hatte. Für beste<br />

musikalische Stimmung sorgten wieder einmal Thomas<br />

und Hermann aus dem Zillertal. Stimmung pur war dabei<br />

angesagt und so wurde manches Glas Wein oder Bier geleert.<br />

Als Draufgabe gab es noch Süßes in Form von verschiedensten<br />

Kuchen.<br />

Kontakt<br />

Wilhelm Maier | 0676 3284023 | wilhelm.maier@gmx.at<br />

SENIOREN<br />

Credits: ©Quellenhof See Lodge - zulupictures / ©Alpenresort Schwarz & Mood by Jan Hanser<br />

Im gehobenen Wellness- und Spa-Segment zählt devine ® zu den führenden Anbietern von individuell<br />

designten Saunen & Wellness Landschaften für die 4–5-Sterne-Hotellerie, Thermen und anspruchsvollen<br />

Privatkunden.<br />

Für unseren Betriebsstandort Radfeld suchen wir einen<br />

Tischler (m/w/d)<br />

Tischlerhilfskraft (m/w/d)<br />

Tischlerlehrling (m/w/d)<br />

Lagerist-Mitarbeiter (m/w/d)<br />

Wir bieten:<br />

• abwechslungsreiches Aufgabengebiet<br />

• spannende Projekte im In- und Ausland<br />

• angenehme Arbeitsatmosphäre<br />

• Entlohnung nach KV.<br />

Ihre tatsächliche Bezahlung hängt von Ihrer Erfahrung & beruflichen Qualifikation<br />

ab & wird bei einem gemeinsamen Gespräch festgelegt.<br />

Bei Interesse würden wir uns über Ihre Bewerbung & ein persönliches Gespräch freuen.<br />

Bitte bewerben Sie sich unter<br />

24<br />

web: www.devine.at I T:+43()5338 61465 I Rettenbach 13c I 6241 Radfeld<br />

®<br />

office@devine.at<br />

TANZ- &<br />

TRATSCH<br />

IN DER KULTURZONE<br />

Der Tanz- und Tratschnachmittag am 02.10.<strong>2023</strong> war<br />

ein geselliger Nachmittag, wo das Ratschen und Tanzen<br />

nicht zu kurz gekommen sind.<br />

U<br />

nser neuer DJ Matthias hat sich das erste Mal<br />

schon sehr gut bewährt. Der nächste Tanz und<br />

Tratsch findet am 06.11.<strong>2023</strong> mit einem gemütlichen<br />

Törggelenachmittag in der Zone um 15:00 Uhr statt. Am<br />

04.12.<strong>2023</strong> kommt der Nikolaus zu Besuch. Alle <strong>Wörgl</strong>er<br />

Senior:innen sind dazu recht herzlich eingeladen.


SENIOREN<br />

SENIORENBUND<br />

WÖRGL<br />

Im Frühjahr 1962 hatte der damalige Bürgermeister<br />

Rupert Hagleitner die Idee, eine Organisation für<br />

Rentner und Pensionisten ins Leben zu rufen.<br />

U<br />

nter der Leitung von Landesgeschäftsführer Helmuth<br />

Kitzinger, Obmann Josef Hormayr und Obmannstellvertreter<br />

Alois Oberhammer wurde dann im<br />

Februar 1964 der „Rentner- und Pensionistenbund“<br />

gegründet. Bis heute hat sich einiges geändert.<br />

Ein Einblick in unser heutiges Vereinsleben<br />

Bei unserem wöchentlichen Treffen am Donnerstag ab<br />

13.30 Uhr in der Zone <strong>Wörgl</strong> kommen unsere Mitglieder<br />

auf einen gemütlichen Plausch bei Kaffee und Kuchen<br />

oder auch dem einen oder anderen Glaserl zusammen.<br />

Auch mit unterhaltsamen Spielen, wie Ladinern,<br />

wird sich die Zeit vertrieben. Mit unseren Tages- und<br />

Mehrtagesfahrten entführen wir unsere Senior:innen<br />

in spannende, aufregende und sehenswerte Regionen.<br />

Einmal im Jahr wird auch eine Flugreise vom „Tiroler<br />

Seniorenbund“ und „Reisen Stoll“ angeboten. Die einbis<br />

mehrtägigen Fahrten werden von unserem Vorstand<br />

organisiert. Dabei wird darauf geachtet, dass für alle<br />

Beteiligten etwas dabei ist. Vor allem bei Wanderausflügen,<br />

der Muttertagsfahrt, der Wallfahrt und der Fahrt<br />

ins Blaue werden Stationen ausgewählt, wo jedes Mitglied<br />

teilnehmen kann. Von einigen unserer <strong>Wörgl</strong>er Gewerbetreibenden<br />

werden wir großzügig mit Gutscheinen<br />

unterstützt, die wir dann bei der „Fahrt ins Blaue“ verlosen.<br />

Darüber hinaus veranstalten wir Faschingsfeiern, Feiern<br />

zu runden und halbrunden Geburtstagen sowie auch<br />

Ehrungen unserer Mitglieder.<br />

Unser letztes Zusammentreffen im heurigen Jahr findet<br />

am 21.12.<strong>2023</strong> um 13.30 Uhr im Volkshaus <strong>Wörgl</strong><br />

statt. Dort richten wir erstmals eine stimmungsvolle<br />

Weihnachtsfeier mit Anklöpflern, musikalischer Unterhaltung<br />

und adventlichen Gedichten aus.<br />

Voranmeldung unter 0676 6187507 bei Frau Fuchs Anni.<br />

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, würden wir uns<br />

sehr freuen, Sie als neues Mitglied begrüßen zu dürfen<br />

und laden Sie herzlich ein, uns in der Zone <strong>Wörgl</strong> zu besuchen<br />

oder telefonisch Kontakt mit uns aufzunehmen.<br />

Wöchentliches Treffen in der Zone<br />

Kontakt<br />

Rolf Kainzner | 0650 8080021 | rolf.kainzner@gmail.com<br />

25


TERMINE<br />

MI 01.11. | Central Apotheke <strong>Wörgl</strong> | 05332 73610<br />

SA 04.11. | Apotheke Kirchbichl | 05332 93751<br />

SO 05.11. | Stadtapotheke <strong>Wörgl</strong> | 05332 72341<br />

SA 11.11. | Stadtapotheke <strong>Wörgl</strong> | 05332 72341<br />

SO 12.11. | Salven Apotheke Söll | 05333 20295<br />

SA 18.11. | Salven Apotheke Söll | 05333 20295<br />

SO 19.11. | Laurentius Apotheke <strong>Wörgl</strong> | 05332 21719<br />

SA 25.11. | Laurentius Apotheke <strong>Wörgl</strong> | 05332 21719<br />

SO 26.11. | Central Apotheke <strong>Wörgl</strong> | 05332 73610<br />

01.11. | Dr. T. Riedhart | 9:00-11:00 | 05332 7442410<br />

04.11. | Dr. M. Strobl | 9:00-12:00 | 05332 7442410<br />

05.11 | Dr. M. Strobl | 10:00-12:00 | 05332 7442410<br />

11.11. | Dr. C. Müller | 9:00-11:00 und 17:00-18:00 |<br />

05332 73270<br />

12.11. | Dr. C. Müller | 9:00-11:00 | 05332 73270<br />

18.11. | Dr. J. Wimpissinger | 10:00-12:00 | 05332 73270<br />

19.11. | Dr. J. Wimpissinger | 10:00-12:00 | 05332 73270<br />

25.11. | Dr. J. Schernthaner | 9:00-11:00 und<br />

17:00-18:00 | 05332 72766<br />

26.11. | Dr. J. Schernthaner | 9:00-11:00 und<br />

17:00-18:00 | 05332 72766<br />

ÄRZTE<br />

APOTHEKEN<br />

PSYCHOSOZIALE BERATUNG BETTINA DOPPLER<br />

Innsbruckerstraße 25 | 1. Stock<br />

0677 61683566 | www.bettinadoppler.at<br />

PSYCHOSOZIALES ZENTRUM UNTERLAND<br />

KR Martin Pichler-Straße 21<br />

0050 500303 | www.psz.tirol<br />

BERATUNGSZENTRUM TIROL | WÖRGL<br />

Psychologische Beratung, Lebensberatung, Supervision<br />

Peter Alexander THOMASET<br />

0676 6026867 | office@beratungszentrum-tirol.at |<br />

peter.thomaset@gmail.com<br />

HERZSPORTGRUPPE WÖRGL<br />

Montags | 18:30 - 20:00 Uhr | Turnsaal Rehazentrum<br />

Bad Häring | 0664 2024043 | 05332 76793<br />

GESUNDHEIT<br />

FRAUENCAFÉ WÖRGL<br />

Dienstags | 09:00 bis 12:00 Uhr | Jugendtreff |<br />

Josef-Steinbacher-Straße 23 | 0664 88742312<br />

BERATUNG FÜR MIGRANT:INNEN IN WÖRGL<br />

Freitags | 09:00 bis 13:00 Uhr<br />

Familienservicestelle | Christian-Plattner-Straße 8<br />

0512 577170 | 0664 88109020<br />

TURNERSCHAFT WÖRGL - BEWEGUNG FÜR DAMEN<br />

Mittwochs | 19:00 bis 20:00 Uhr<br />

Turnhalle der Fachschule für wirtschaftliche Berufe<br />

Mitgliedsbeitrag: 60€/Schuljahr | 0699 11626883<br />

PROTATASTAMMTISCH<br />

Jeden letzten Dienstag im Monat | 19:00 bis 21:00 Uhr<br />

Infogespräch im Gasthof Schroll Kirchbichl<br />

26<br />

Foto: Viktor Paulus<br />

DIVERSES


VERANSTALTUNGEN<br />

UND ANGEBOTE<br />

SCHACHKLUB RAIFFEISEN WÖRGL<br />

Schachspielen als Leistungssport ab 7 Jahren. Ab<br />

einer Stunde/Tag. Gemeinsame Vereinsabende<br />

in Kufstein, Kienbergstraße 20. Jeden Freitag:<br />

Training für Anfänger: 16:30 - 18:00 Uhr, für<br />

Fortgeschrittene ab 18:00 Uhr.<br />

Kontakt: Siegfried Neuschmied<br />

siegfried.neuschmied@gmail.com<br />

46. UNTERINNTALER FUCHSJAGD<br />

Samstag | 04.11.<strong>2023</strong><br />

Reitanlage Schadlhof | Lahntal 7 <strong>Wörgl</strong><br />

TANZ- UND TRATSCHNACHMITTAG<br />

Montag | 06.11.<strong>2023</strong> | 15:00 Uhr<br />

Kulturzone <strong>Wörgl</strong> | Brixentaler Straße 23<br />

SCHACHKLUB<br />

WÖRGLER FACHKRÄFTEMESSE<br />

Donnerstag | 16.11.<strong>2023</strong> | 09:00 - 15:00 Uhr<br />

CityCenter <strong>Wörgl</strong><br />

CRYPTOCIRCLE - DIGITALES ZENTRALBANKGELD<br />

Mittwoch | 22.11.<strong>2023</strong> | 20:00 Uhr<br />

Kulturzone <strong>Wörgl</strong> | Brixentaler Straße 23<br />

TIROLER KURZFILMFESTIVAL<br />

Samstag | 25.11.<strong>2023</strong> | 19:30 Uhr<br />

Cineplexx <strong>Wörgl</strong><br />

SONSTIGES<br />

27 BENEFIZKONZERT<br />

ADVENTLICHES BENEFIZKONZERT<br />

SA 02.12. | 19:30 Uhr | VZ Komma<br />

„Gemeinsam feiern, gemeinsam helfen“ - unter<br />

diesem Motto lädt Elisabeth Cerwenka am 2. Dezember<br />

auch heuer zu einem adventlichen Benefizkonzert<br />

ins VZ Komma in <strong>Wörgl</strong>. Der Erlös wird<br />

für notleidende Menschen in Ghana verwendet.<br />

Eintritt: 17€ VVK (Zangerl <strong>Wörgl</strong>, Armütter Buch<br />

& Papier Rattenberg, papier+bücher ögg Kufstein<br />

und unter www.grenzenlos-helfen.at) | 20€ AK |<br />

5€ Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre.


UNTERINNTALER<br />

FUCHSJAGD<br />

IN WÖRGL<br />

SPORT<br />

Foto: Viktoria Egger<br />

Zum 46. Mal veranstaltet der Reitverein Inntal am<br />

Samstag, den 04. <strong>November</strong> <strong>2023</strong> dieses sehenswerte<br />

Spektakel.<br />

E<br />

s wird im Gedenken an das Gründungsmitglied des<br />

Reitverein Inntals Dr. Gerhard Schnorrenberg, dem<br />

Reitlehrer Artur Löcker und unserem ehemaligen Präsidenten<br />

und Tierarzt Dr. Andreas Taxacher abgehalten.<br />

Auf einer Länge von ca. 17 Kilometern wird durch die<br />

herbstliche Landschaft von <strong>Wörgl</strong> und Kundl geritten.<br />

Es sind rund 23 Sprunghindernisse aufgebaut. Jedoch<br />

besteht für die ReiterInnen keine Springpflicht. Ein/e<br />

ReiterIn mit einer Fuchsschwanzlunte (im Reiterfeld der<br />

„Fuchs“) an der Schulter reitet voraus. Die teilnehmenden<br />

ReiterInnen folgen dem Master, dem Zweiten im Jagdfeld,<br />

das von den Pikeuren nach vorne und hinten an den Seiten<br />

begrenzt wird. Der „Fuchs“ wird erst ganz am Ende<br />

der Fuchsjagd – beim sogenannten „Fuchs Frei“, zur<br />

Jagd freigegeben. Wer will kann versuchen die Fuchslunte<br />

unter Einhaltung strenger Regeln vom „Fuchsreiter“/<br />

von der „Fuchsreiterin“ zu ergreifen. Der Abschluss der<br />

Unterinntaler Fuchsjagd ist gleich anschließend vor Ort,<br />

wo zusätzlich der/die vorbildlichste TeilnehmerIn im Sinne<br />

der Fuchsjagd-Etikette - JagdreiterIn <strong>2023</strong> - gekürt wird.<br />

Man kann den Jagdtag auch als ZuschauerIn gemeinsam<br />

mit den Jagdhornbläsern miterleben. Auf unserem Bummelzug<br />

ist dafür genügend Platz!<br />

Anmeldungen für Kutsche, FuchsjagdteilnehmerInnen<br />

und Jagdtraining unter der E- Mail-Adresse: kiki2703@<br />

gmail.com oder per Telefon bzw. SMS/Whats App unter<br />

0650 8708640.<br />

Treffpunkt Reiter:innen & Zuschauer:innen Bummelzug<br />

| 10:00 Uhr, Samstag 04. <strong>November</strong> <strong>2023</strong>, Reitanlage<br />

Schadlhof, Lahntal 7, 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

Abritt & Abfahrt Bummelzug | 11:00 Uhr<br />

Unkostenbeitrag für den Bummelzug | 15,00€ (inkl.<br />

Mittags-Imbiss und Schnapserl)<br />

Unkostenbeitrag als Fuchsjagdteilnehmer:in | 55,00€<br />

(inkl. Jagdtraining am 21.10., Sektempfang mit Jause, Bügeltrunk,<br />

Mittagsimbiss)<br />

Unkostenbeitrag Jagdtraining | 20,00€ | mit Kirsten<br />

Pfluger-Löcker SA, 21.10.2022 | Dauer: ca. 1 ½ Stunde<br />

Für Teilnehmer:innen an der diesjährigen Fuchsjagd werden<br />

die 20 Euro auf das Startgeld gutgeschrieben.<br />

Anmeldungen für Bummelzug, Fuchsjagdteilnehmer:innen<br />

und Jagdtraining: kiki2703@gmail.com oder unter<br />

0650 8708640 (telefonisch/WhatsApp/SMS)<br />

ZUM VIDEO<br />

28


STADTLEBEN<br />

DIE STADTGEMEINDE WÖRGL<br />

GRATULIERT RECHT HERZLICH...<br />

… unserem Vizebürgermeister<br />

Kayahan Kaya zu seinem 40.<br />

Geburtstag! (20.10.<strong>2023</strong>)<br />

GLÜCKWÜNSCHE<br />

ÜBERRASCHEN SIE IHRE LIEBSTEN<br />

MIT EINER PERSÖNLICHEN GLÜCK-<br />

WUNSCHANZEIGE!<br />

Egal ob zum Geburtstag, zur Hochzeit, Sponsion<br />

oder zu einem besonderen Jubiläum - Glückwunschanzeigen<br />

passen für jeden Anlass!<br />

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an:<br />

M info@stadtmarketing.woergl.at<br />

T +43(0)506300 2010<br />

… Irena Embacher und Stadtrat Thomas Embacher zur Hochzeit!<br />

29


WIEDERSEHEN<br />

IM KINDERGARTEN<br />

MITTERHOFERWEG<br />

Foto: Kindergarten Mitterhoferweg<br />

Am 6. September <strong>2023</strong> öffnete der Kindergarten Mitterhoferweg<br />

seine Pforten zu einem neuen Betreuungsjahr.<br />

M<br />

it großer Wiedersehensfreude trafen alle Pädagog:innen,<br />

Assistent:innen und Stützkräfte, sowie<br />

das frische Leitungsteam, Ronja Kurz und Maria Buttenhauser,<br />

wieder aufeinander. Hochmotiviert konnte jede<br />

Gruppe ihren Arbeitsalltag antreten. Das hat auch einen<br />

besonderen Grund. Seit heuer sind nämlich erstmals alle<br />

Gruppen mit dreifachem Personal besetzt, was für die<br />

pädagogische Arbeit von großem Vorteil ist. Jedes Kind<br />

kann dadurch noch besser individuell betreut und gefördert<br />

werden. Besonders in der Eingewöhnungszeit, welche<br />

eine sensible Phase im Jahr darstellt, schätzen wir<br />

diesen Betreuungsschlüssel sehr. Mittlerweile sind schon<br />

fast alle Kinder gut in ihren Stammgruppen angekommen.<br />

Und nun freuen wir uns auf ein spannendes, ereignisreiches,<br />

lehrreiches und vor allem ein fröhliches neues Kindergartenjahr<br />

im Kindergarten Mitterhoferweg.<br />

STADTLEBEN<br />

Vorträge & Workshops<br />

Ehe oder Lebensgemeinschaft?<br />

In diesem kostenlosen Vortrag werden die wesentlichen<br />

Unterschiede zwischen einer Ehe und einer Lebensgemeinschaft<br />

erörtert. Am Dienstag, 07.11.23 um 19:00 Uhr<br />

im Kinderhaus Miteinander.<br />

Euer Start ins Familienleben – online<br />

Viele Geburtsvorbereitungskurse enden an der Kliniktür,<br />

dieser Vortrag hingegen hat die Organisation der folgenden<br />

8 bis 12 Wochen im Blick. Kostenloser online Vortrag<br />

am Donnerstag, 16.11.23 um 19:30 Uhr.<br />

Damit der Geduldsfaden nicht reisst!<br />

Elternsein ist mit viel Geben verbunden. Wie können Eltern<br />

gut für ihre Grundbedürfnisse sorgen? Am Donnerstag,<br />

30.11.23 um 19:30 Uhr im Kinderhaus Miteinander.<br />

Weitere Informationen finden Sie unter www.kinderhausmiteinander.at.<br />

Anmeldungen und Auskünfte unter<br />

ekiz@kinderhausmiteinander.at.<br />

ANGEBOTE<br />

DES KINDERHAUS<br />

MITEINANDER<br />

Foto: Kinderhaus Miteinander <strong>Wörgl</strong><br />

30


SPORT<br />

TRI TEAM<br />

GLANZVOLLER<br />

SAISONABSCHLUSS<br />

Bei der letzten Station des ASVÖ-Euregio Kindertriathlonzug,<br />

zugleich Tiroler Nachwuchsmeisterschaften<br />

im Crosstriathlon, haben die Athlet:innen noch einmal<br />

alles gegeben und 8 Medaillen gewonnen.<br />

B<br />

esonders stark einmal mehr die Schüler Klasse D<br />

mit 2 Doppelsiegen von Marie Schipflinger vor Grace<br />

Dollinger, sowie Philip Aigner vor David Gschwentner.<br />

Ebenso Silber gewannen in der Schülerklasse E Albin Rieder<br />

und Sofia Mall und Bronze erging an Zoey Schweitzer.<br />

Bei den Erwachsenen ging der Sieg und somit Tiroler<br />

Meistertitel souverän an unseren Age-Group Athleten<br />

Christian Aigner.<br />

Mit diesem sehr erfreulichen Ergebnis gehen die Sportler:innen<br />

nun sehr zufrieden in die Saisonpause!<br />

Foto: Tri Team <strong>Wörgl</strong><br />

5<br />

Jahre<br />

Garantie 2<br />

auf alle Modelle<br />

Ibiza<br />

Die SEAT<br />

Austria Edition<br />

Ab € 14.990,– 1<br />

1<br />

2<br />

Unverbindl. empf., nicht kart. Richtpreis inkl. MwSt. und NoVA.<br />

5 Jahre Garantie oder 100.000 km Laufleistung, je nachdem, was früher eintritt.<br />

Verbrauch: 5,3 - 6,1 l/100 km. CO 2 -Emission: 120 - 139 g/km. Stand 09/<strong>2023</strong>. Symbolfoto.<br />

seat.at/austria<br />

31<br />

Tel. 05332/72703-0<br />

www.automuehlbacher.at


TAEKWONDO<br />

ILYO WÖRGL<br />

Zahlreiche Medaillen für die Kämpfer und Kämpferinnen<br />

des Taekwondovereins Ilyo <strong>Wörgl</strong> motivieren für<br />

die frisch gestartete Trainingssaison.<br />

Foto: ILYO <strong>Wörgl</strong><br />

M<br />

otiviert startet die neue Trainingssaison für den<br />

Taekwondoverein ILYO <strong>Wörgl</strong>. Die Kämpferinnen<br />

und Kämpfer können auf eine erfolgreiche Bilanz zurückblicken.<br />

Zahlreiche Medaillen bei nationalen und internationalen<br />

Turnieren sind Beweis und Bestätigung für das<br />

engagierte Arbeiten der Trainer und aktiven Mitglieder!<br />

Golden Roof-Open in Innsbruck, Bodenseecup in Ravensburg,<br />

Tiroler Meisterschaften in Telfs, Kaiserwinkl<br />

Open in Kössen und Silberberg Open sind einige dieser<br />

Stationen der Mannschaft des Taekwondovereins ILYO<br />

<strong>Wörgl</strong>, die zur tollen Medaillenbilanz geführt haben: 9x<br />

Gold, 10x Silber und 9x Bronze!<br />

Das Team von ILYO <strong>Wörgl</strong> ist breit aufgestellt – Jung und<br />

Alt, Erfahrene und Neulinge stehen einander zur Seite und<br />

geben sich gegenseitig Rückhalt. So ist auch Taekwondo<br />

kein Einzel- sondern ein Teamsport!<br />

Und wenn auch du Lust auf diesen Sport hast – schau<br />

einfach beim Training vorbei oder melde dich beim Vorstand!<br />

Infos dazu auf der Homepage www.ilyo.at<br />

SPORT<br />

Weil Weihnachten<br />

ein Zuhause braucht.<br />

ADVENTSAUSSTELLUNG<br />

IM DESIGN & RELAX SHOP<br />

AM 25.11.<strong>2023</strong> AB 10.00 UHR<br />

STILVOLL DEKORIERT, HERZLICH GELIEBT –<br />

SO SOLL WEIHNACHTEN SEIN.<br />

Stimmt euch gemeinsam mit uns<br />

auf die besinnliche Adventszeit ein:<br />

Stilvoll weihnachtliche Dekorationsartikel<br />

Adventskränze<br />

Weihnachtliche Köstlichkeiten<br />

Glühwein und Punsch<br />

© elari events<br />

Zeit für Liebe und Gefühl,<br />

heute bleibt‘s nur außen kühl!<br />

Kerzenschein und Plätzchenduft,<br />

Advent liegt in der Luft!<br />

Gleich vormerken:<br />

Ein weiteres Highlight bei uns in der Adventszeit ist<br />

der Adventmarkt in der Schmalzgasse am 02.12.<strong>2023</strong>.<br />

Wir freuen uns, mit euch in die zauberhafte Welt der<br />

Weihnacht einzutauchen.<br />

DESIGN & RELAX SHOP<br />

Schmalzgasse 2, 6361 Hopfgarten<br />

T +43 664 85 85 987<br />

E design@pletzer-resorts.com<br />

design_and_relax_shop<br />

32


SPORT<br />

Im Zuge des Sommer Grand Prix in Hinzenbach der<br />

Schispringer sprang der Schisprung-Nachwuchs beim<br />

Finale der Kinder-4-Schanzen-Tournee.<br />

S<br />

chon vor den Ferien fanden die beiden Springen in<br />

Berchtesgaden und Reit im Winkl statt. Die beiden<br />

<strong>Wörgl</strong>er Springer Josef Hörbiger (K9) und Alexander<br />

Steinbacher (K11) starteten mit zwei Siegen und gingen<br />

als klare Führende in den Sommer. Im Herbst mussten<br />

beide in Bischofshofen jemanden anderen den Vortritt<br />

lassen und so machten sie es noch einmal für die Gesamtwertung<br />

spannend. Während Hörbiger in Hinzenbach<br />

mit einem dritten Sieg alles klar machte, kam Steinbacher<br />

nicht über den dritten Platz hinaus. Das reichte<br />

aber für den 2. Tourneesieg nach 2022 in der Klasse K11<br />

ex equo mit dem Oberösterreicher Lorenz Podlipnik, beide<br />

mit zwei Siegen einem zweiten und einem dritten Platz.<br />

Für einen weiteren Stockerlplatz in der Gesamtwertung<br />

sorgte bei den Jüngsten Max Steinbacher, mit drei zweiten<br />

Plätzen wurde er Gesamtzweiter.<br />

FLUGHUNDE<br />

2 SIEGE BEI KINDER-4-<br />

SCHANZEN-TOURNEE<br />

Foto: Ascher<br />

In der Vereinswertung, bei der nur der Beste des Vereins<br />

in jeder Klasse gezählt wird, konnten die <strong>Wörgl</strong>er Flughunde<br />

den dritten Platz feiern, obwohl nur die Hälfte der<br />

Klassen beschickt werden konnte.<br />

TENNIS<br />

STADTMEISTER-<br />

SCHAFTEN<br />

Anfang September, kurz vor Schulbeginn, fanden im<br />

Badl die Stadtmeisterschaften im Tennis statt.<br />

E<br />

s gab 57 Nennungen bei den Kindern und 54 bei den<br />

Erwachsenen. Patrick Geisler und Philipp Borchert<br />

waren für die Abwicklung der Bewerbe verantwortlich.<br />

Foto: TC <strong>Wörgl</strong><br />

Hier die Siegerlisten:<br />

Damen: 1. Martina Kiss | 2. Kerstin Hotter<br />

Herren A: 1. Daniel Kreidl | 2. Felix De Cillia<br />

Herren B: 1. Philipp Borchert | 2. Gabriel Sammer<br />

Doppel: 1. Geisler/Borchert | 2. Kreidl/Prix<br />

Kids: 1. Theresa Rampl | 2. Clara Marie Rampl<br />

Kinder: 1. Martin Pitterl | 2. Clara Marie Rampl<br />

Schüler: 1. Fabian Gleirscher | 2. Liam Peterer<br />

Doppel Kinder: 1. Mahlknecht/Pitterl | 2. Peterer/<br />

Gleirscher<br />

33


KOMM!UNITY<br />

EDELWEISS.<br />

Foto: Rezzarte<br />

Darsteller:innen im Film EDELWEISS.<br />

Ein Filmnachmittag und Kinderworkshop über Gleichberechtigung<br />

in der Gesellschaft.<br />

D<br />

er Verein komm!unity lädt in Kooperation mit dem<br />

EKIZ <strong>Wörgl</strong> am 4. <strong>November</strong> ab 14 Uhr zu einem<br />

besonderen Filmnachmittag ein. Gezeigt wird der performative<br />

Dokumentarfilm „EDELWEISS. Ein kritischer<br />

Liebesbrief an Österreich”, der beim Filmfestival Kitzbühel<br />

<strong>2023</strong> zur besten österreichischen Produktion gewählt<br />

wurde. EDELWEISS. ist ein wunderschöner, herzzerreißender,<br />

intensiver und augenöffnender Film über die<br />

Erfahrungen vieler nicht-weißer Menschen beziehungsweise<br />

People of Color in Österreich. Der Film ist durchgehend<br />

zweisprachig (DE/EN) mit Untertiteln. Nach der<br />

Vorführung besteht die Möglichkeit, den Film gemeinsam<br />

zu reflektieren. Während Erwachsene sich den Film ansehen,<br />

können Kinder ab 2 Jahren das Filmteam treffen<br />

- bestehend aus Anna Gaberscik (Regie), Stella Radovan<br />

(Creative Production) und Rezzarte|Reza Majdodin<br />

(Kamera und Postproduktion). In einem altersgerechten<br />

Workshop nähern sie sich auf kreative Art den großen<br />

Themen Gleichberechtigung, Diskriminierung und Antirassismus.<br />

Veranstaltungsort: ZONE- Kultur.Leben.<strong>Wörgl</strong>, Brixentaler<br />

Straße 23, 6300 <strong>Wörgl</strong>. Die Teilnahme ist kostenlos.<br />

Anmeldung unter integration@kommunity.me. Mehr Informationen<br />

unter www.kommunity.me/film-edelweiss.<br />

KOMM!UNITY<br />

IMOTION LERNFREUDE<br />

Jugendliche unterstützen Volksschulkinder.<br />

D<br />

as neue Schuljahr hat bereits begonnen und mittlerweile<br />

haben die Kinder und Jugendlichen auch<br />

wieder einiges an Hausübungen zu bewältigen.<br />

Zur Entlastung der Eltern von Volksschulkindern gibt es<br />

das Projekt LernFreude. Jeden Montag von 14 – 16 Uhr<br />

und Donnerstag von 14 – 17 Uhr (außer in den Ferien) gibt<br />

es für Volksschulkinder die Möglichkeit, ihre Hausübung<br />

mit der Unterstützung eines motivierten Jugendlichen zu<br />

erledigen. Jedes Kind kann in dieser Zeit für eine Stunde,<br />

die EUR 2,50 kostet, vorbeikommen.<br />

Die LernFreude findet im Jugendtreff <strong>Wörgl</strong> statt. Eine<br />

vorherige Anmeldung ist notwendig!<br />

Kontakt<br />

Carina Guggenberger | 0664 88745010 |<br />

carina.guggenberger@kommunity.me<br />

Foto: Komm!unity <strong>Wörgl</strong><br />

34


KULTURZONE<br />

Es gibt diese Abende, an denen Smartphones, Spielekonsolen<br />

und endlose Serien einfach nicht ausreichen.<br />

A<br />

bende, die nach mehr verlangen... Abende, an<br />

denen Strategie und Lachen, Glück und Geschick<br />

Hand in Hand gehen.<br />

Willkommen beim monatlichen Zone - Spiele Abend!<br />

Von den zeitlosen Klassikern bis zu den neuesten Hits<br />

- für jeden Geschmack und jedes Alter ist etwas dabei.<br />

Beim Spiele-Abend geht es aber nicht nur darum, wer<br />

gewinnt oder verliert… Es geht vor allem um die Gemeinschaft<br />

und das Miteinander. In der heutigen Zeit,<br />

in der wir oft in der digitalen Welt vertieft sind, schafft<br />

dieser Abend eine Brücke zwischen Generationen, Kulturen<br />

und Lebensweisen.<br />

Hinzu kommt das Engagement der Besucher:innen.<br />

Viele bringen ihre eigenen Spiele mit, stellen sie anderen<br />

zur Verfügung oder geben kleine Workshops zu unbekannten<br />

Spielen.<br />

Zusammengefasst ist der Spiele Abend in der Zone ein<br />

gemütlicher Treffpunkt, der zeigt, wie verbindend und<br />

universell das Spiel in all seinen Formen sein kann. Egal,<br />

ob du ein passionierter Spieler oder einfach nur neugierig<br />

bist – ein Besuch lohnt sich bestimmt.<br />

Mehr Infos zu den nächsten Spieleabenden und zu allen<br />

weiteren Veranstaltungen in der Zone findest du auf:<br />

www.zone-woergl.com | www.guggikalender.com<br />

SPIELEABEND<br />

IN DER KULTURZONE<br />

Facts:<br />

Der Zone Spieleabend findet einmal im Monat, gewöhnlich<br />

an einem Mittwoch ab 18 Uhr statt.<br />

Es sind bereits viele verschiedene Brettspiele vorhanden.<br />

Von den „alten Klassikern“ bis zu „Neuerscheinungen“<br />

wird das Sortiment regelmäßig erweitert.<br />

Menschen treffen, plaudern, spielen… Es geht vor allem<br />

um die Gemeinschaft und das Miteinander. Alle Altersgruppen<br />

sind willkommen.<br />

Die nächsten Termine: 22.11.23 | 20.12.23<br />

Der Eintritt ist natürlich frei!<br />

Die Zone - Kultur.Leben.<strong>Wörgl</strong> ist eine Einrichtung von<br />

komm!unity und wird unterstützt von Kultur <strong>Wörgl</strong>,<br />

Stadtwerke <strong>Wörgl</strong> und Sparkasse Kufstein.<br />

35<br />

ZUM VIDEO<br />

Foto: Kulturzone <strong>Wörgl</strong>


NEWS AUS DER<br />

REGION HOHE SALVE<br />

„<br />

Das Magazin von der<br />

Region, für die Region!<br />

TOURISMUSVERBAND<br />

“<br />

Tourismusverband<br />

Region Hohe Salve<br />

Foto: Magdalena Laiminger<br />

UNSERE GESCHICHTL‘N,<br />

DEIN MOMENT<br />

Geschichten, Persönlichkeiten und News aus den acht<br />

Orten der Region Hohe Salve - Hopfgarten, Itter,<br />

Kelchsau, <strong>Wörgl</strong>, Angerberg, Kirchbichl, Mariastein und<br />

Angath.<br />

I<br />

n den Seiten von dem „Magazin der Region Hohe Salve“<br />

finden Leserinnen und Leser eine Fülle von Informationen<br />

über lokale Veranstaltungen, kulinarische Köstlichkeiten,<br />

Wanderwege, dem Skigebiet und vieles mehr.<br />

Es bietet Einblicke in die Geschichten und Menschen, die<br />

diese Region so einzigartig machen. Egal, ob man ein<br />

Einheimischer ist oder die Hohe Salve zum ersten Mal<br />

besucht, dieses Magazin zeigt dir jährlich die schönsten<br />

Ecken.<br />

Mit packenden Reportagen, inspirierenden Fotostrecken<br />

und aktuellen Nachrichten bringt das Hohe Salve Magazin<br />

die Schönheit und Vielfalt dieser Region direkt in die Hände<br />

der Leser*innen. Das Magazin liegt in allen Infobüros<br />

kostenlos auf und darf natürlich gerne mitgenommen<br />

werden. Auf unseren Social Media Accounts halten wir<br />

Sie ebenfalls immer auf dem Laufenden.<br />

Instagram: region_hohesalve<br />

Facebook: Kitzbüheler Alpen - Region Hohe Salve<br />

PSSST!<br />

Für alle, die es kaum erwarten können, dass der Winter beginnt, gibt es ab dem<br />

28.09.<strong>2023</strong> die Möglichkeit, Winterkarten (SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental oder<br />

Snow Card Tirol) zu erwerben. Zusätzlich können die Karten bis zum 5. <strong>November</strong><br />

<strong>2023</strong> auch für die Sommerbergbahnen Wilder Kaiser - Brixental genutzt werden.<br />

Die genauen Öffnungszeiten für die Kassen der SkiWelt in Hopfgarten und Itter<br />

finden Sie hier.<br />

36


EVENTS<br />

37<br />

KULTUR<br />

KUNST_GELD_<br />

VERSPRECHEN<br />

Ein Abend mit dem Berliner Künstler Sven Kalden<br />

Vortrag, Buchvorstellung und Diskussion<br />

Das Unterguggenberger Institut präsentiert im neuen<br />

Kulturraum <strong>Wörgl</strong>, Brixentaler Straße 1 (2. Stock im Kirchenwirt)<br />

am Freitag, 10. <strong>November</strong> <strong>2023</strong>, ab 19:30 Uhr<br />

Arbeiten des Berliner Künstlers Sven Kalden, der bereits<br />

mehrfach Arbeiten dem Thema Geld und Schulden widmete.<br />

Kalden stellt seine Kunst-Aktionen mittels Vortrag<br />

vor, anschließend Diskussion.<br />

STADTBÜHNE<br />

„Frau Holle und der Weihnachtsmann“ ein vergnügliches<br />

Märchen für jung und alt (ab 4 Jahren)<br />

Premiere 12.11.<strong>2023</strong> 16:00 Uhr<br />

2. Vorstellung 17.11.<strong>2023</strong> 18:00<br />

3. Vorstellung 18.11.<strong>2023</strong> 16:00<br />

4. Vorstellung 26.11.<strong>2023</strong> 16:00<br />

5. Vorstellung 10.12.<strong>2023</strong> 16:00<br />

Derniere 17.12.<strong>2023</strong> 16:00<br />

Ort: Volkshaus <strong>Wörgl</strong> Brucknerstüberl, Brucknerstraße 10<br />

ARTIROL<br />

KUNSTMESSE<br />

Der Kunstverein ARTirol veranstaltet am Freitag, den 3.11.<br />

von 10:00 - 20:00 Uhr und am Samstag, den 4.11.<strong>2023</strong><br />

von 10:00 - 17:00 Uhr die 1. ARTirol Kunstmesse in der<br />

Messehalle Riedhart, Innsbrucker Straße 96, 6300 <strong>Wörgl</strong>.<br />

28 Künstlerinnen und Künstler aus Österreich, Deutschland<br />

und der Ukraine zeigen ihre Kunstwerke in Aquarell,<br />

Acryl, Öl, Zeichnungen, Holzskulpturen, Metallkunst und<br />

vieles mehr in der großen Messehalle im ersten Stock der<br />

Firma Riedhart. Der Eintritt ist frei!<br />

TRASH MYSTICISM<br />

Ausstellung von Karin Ferrari<br />

Die Ausstellung „Trash Mysticism“ kann vom 24. <strong>November</strong><br />

bis zum 30. Dezember <strong>2023</strong> in der Galerie am Stadtplatz<br />

(ehemalige Galerie am Polylog) besichtigt werden.<br />

Heinz Zak<br />

‘Klangwelt Berge’ -<br />

eine Verschmelzung<br />

von Musik und Bildern<br />

Der <strong>Wörgl</strong>er Heinz Zak<br />

ist leidenschaftlicher<br />

Bergmensch, Fotograf<br />

und Buchautor.<br />

Pionier im Freiklettern<br />

und Slacklinen.<br />

Di. 31.10.<strong>2023</strong><br />

19 Uhr<br />

Fr. 03. +<br />

04.11.<strong>2023</strong><br />

Fr. 10.11.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

Sa. 11.11.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

Mi. 15.11.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

Fr. 17.11.<strong>2023</strong><br />

15 Uhr<br />

Fr. 17.11.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

Sa. 18.11.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

So. 19.11.<strong>2023</strong><br />

ab 15:30 Uhr<br />

Do. 23.11.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

Fr. 24.11.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

Sa. 25.11.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

Fr. 01.12.<strong>2023</strong><br />

16 Uhr<br />

Fr. 01.12.<strong>2023</strong><br />

20 Uhr<br />

TERMINE & VORSCHAU<br />

Telefon 05332/75505<br />

info@komma.at<br />

www.komma.at<br />

Weinzettl & Rudle Hans Theessink &<br />

‘5 Sterne Beziehung... Big Daddy Wilson<br />

und andere Märchen’ ‘Pay Day’<br />

Die beiden haben sich<br />

der fünf-Sterne-Prüfung<br />

unterzogen und<br />

dabei einen Fragenkatalog<br />

entworfen, der jede<br />

Beziehung unter die<br />

Lupe nimmt!<br />

Amorphis „Halo European Tour“<br />

Special Guest: SÒLSTAFIR | Support: LOST SOCIETY<br />

VVK 40,— / AK 43,—<br />

<strong>Wörgl</strong>er Zukunftstage:<br />

Innovation und Nachhaltigkeit<br />

Veranstalter: Die Grünen <strong>Wörgl</strong> | woerglergruene.at<br />

Luis aus Südtirol<br />

„unterwegs... seit über 20 Jahren“<br />

VVK 38,— / AK 41,—<br />

Zone goes Komma<br />

Veranstalter: Zone <strong>Wörgl</strong> | zone-woergl.com<br />

Lemo<br />

Unplugged Tour<br />

VVK 39,90 / AK 42,—<br />

Komma für Kids | Die Birne Helene<br />

ein fruchtiges Figurenspiel mit Live-Musik<br />

Eintritt 8,— pro Person<br />

Dirk Stermann<br />

„Zusammenbraut“<br />

VVK 28,— / AK 31,— / TT-Club 22,40<br />

Theessink & Wilson<br />

besitzen ein spezielles,<br />

natürliches Charisma,<br />

das zusätzlich zu ihrer<br />

Einzigartigkeit beiträgt<br />

und sie zu den gefragtesten<br />

Künstlern der<br />

Szene macht!<br />

Anfievo in der Komma Stagebar<br />

Chapeau Konzert<br />

Eintritt frei!<br />

Paul Meek „Afterlife“<br />

Vortrag und medialer Abend<br />

VVK 40,— unter ticket@paulmeek.de<br />

Heinz Zak<br />

Klangwelt Berge (mit Live Musik & Bildern)<br />

VVK 22,50 / AK 25,—<br />

Weinzettl & Rudle | Tirol Premiere<br />

„5-Sterne Beziehung... & andere Märchen“<br />

VVK 27,— / AK 30,—<br />

Hans Theessink & Big Daddy Wilson<br />

„Pay Day“<br />

VVK 31,50 / AK 34,—<br />

Komma für Kids | Science Busters<br />

Global Warming Party Hard (14+)<br />

bis 18 Jahren 17,— / ab 18 Jahre 21,— / TT-Club 16,80<br />

Science Busters<br />

Planet B - Die Jubiläumsshow<br />

VVK 28,— / AK 30,— / TT-Club 22,40<br />

Wöchentliche Termine:<br />

Tiroler Ballettschule (info@ballett.ac | www.ballett.ac)<br />

Tanzverein „Tiroler Unterland“ (info@tanzschule-brugger.at)<br />

Musicalwerkstatt für Kinder & Jugendliche<br />

(mona-diehl@gmx.net | www.musical-akademie.com)<br />

Tanzen ab der Lebensmitte (Greiderer Evi | +43 650 500 9067 )<br />

Alle Termine unter www.komma.at<br />

Tickets bei allen Raiffeisenbanken Tirols, bei allen oeticket.com-<br />

Verkaufsstellen, im Komma <strong>Wörgl</strong> & unter www.komma.at.


WÖRGLER<br />

WEIHNACHT<br />

STADTMARKETING<br />

Der Winter steht bevor und auch in diesem Jahr gibt es<br />

in <strong>Wörgl</strong> wieder einige Veranstaltungen und Aktionen,<br />

die uns durch die besinnliche Weihnachtszeit begleiten.<br />

Christkindlmarkt<br />

Der <strong>Wörgl</strong>er Christkindlmarkt öffnet vom 1. bis zum 30.<br />

Dezember am Gradlplatz (hinter der Kirche) seine Pforten.<br />

Es erwartet Sie ein vielfältiges kulinarisches Angebot,<br />

wärmende Getränkevariationen sowie ein abwechslungsreiches<br />

Kinderprogramm. Zusätzlich wird der Christkindlmarkt<br />

jeden Samstagabend mit stimmungsvoller Live-<br />

Musik untermalt.<br />

Foto: Dabernig Foto: Ringler<br />

Öffnungszeiten Christkindlmarkt:<br />

Mittwoch bis Samstag | 15:00 bis 21:00 Uhr<br />

Sonntag | 15:00 bis 19:00 Uhr<br />

Bitte beachten Sie: Der Christkindlmarkt bleibt am 24.<br />

und 31. Dezember geschlossen.<br />

Illuminierung<br />

Traditionell eröffnet die Illumination am 1. Advent das<br />

Weihnachtsprogramm.<br />

Perchtentreff<br />

Am 6. Dezember findet das Perchtentreffen der <strong>Wörgl</strong>er<br />

Traditionspassen mit einem Nikolauseinzug ebenfalls am<br />

Gradlplatz von 16:00 bis 21:00 Uhr statt. Der Nikolauseinzug<br />

ist am frühen Abend geplant, ein detailliertes Programm<br />

der Perchten und die genaue Uhrzeit des Einzuges<br />

wird noch bekannt gegeben.<br />

Neujahrsempfang<br />

Am 1. Januar findet am späten Nachmittag am Gradlplatz<br />

ein besinnlicher Neujahrsempfang statt.<br />

Zeit-Schenk-Baum<br />

Unsere Ehrenamtskoordinatorin Gracia Pichler hat sich<br />

zudem etwas Besonders einfallen lassen – am Weihnachtsmarkt<br />

wird ein „Zeit-Schenk-Baum“ errichtet, wo<br />

man Menschen einen besonderen Wunsch erfüllen kann.<br />

38<br />

Stadtmarketing <strong>Wörgl</strong> GmbH | Bahnhofstraße 34 <strong>Wörgl</strong><br />

T +43(0)50 6300 2010 | info@stadtmarketing.woergl.at


Foto: Dabernig<br />

Foto: Stefan Ringler<br />

39


ERNTEDANK<br />

IN WÖRGL<br />

STADTLEBEN<br />

Das Erntedankfest ist ein besonderer Anlass, um die<br />

Dankbarkeit für die reichen Gaben der Natur auszudrücken.<br />

E<br />

s geht um die Wertschätzung und Anerkennung der<br />

Ernteerträge, mit denen wir beschenkt werden.<br />

Nach dem Einzug der Landjugend mit den Erntegaben, der<br />

Bäuerinnen und Bauern, der Stadtpolitiker:innen und der<br />

Geistlichkeit, begleitet von musikalischen Klängen, wurde<br />

in <strong>Wörgl</strong> die Heilige Messe gefeiert.<br />

LANDJUGEND<br />

Wir starteten am 30. September mit dem Gestalten<br />

unserer Körbe für das Erntedankfest.<br />

A<br />

m Abend bereiteten wir dann noch die Agape vor.<br />

Gemütlich bei einem Glaserl haben wir den Abend<br />

nach getaner Arbeit beim Trachtenball in Angerberg ausklingen<br />

lassen.<br />

Am Sonntag, 1. Oktober war es soweit. Es wurden die<br />

letzten Vorbereitung getroffen, die Gaben mit den Sprüchen<br />

verteilt, die Fahne zusammengebaut, und schon<br />

startete unser Umgang vom Pfarrheim zur Kirche. Nach<br />

der Messe mit anschließender Agape im Pfarrhof sind wir<br />

mit den fleißigen Kindern, die uns geholfen haben, diesen<br />

Tag wieder so schön zu machen, ins Salvenaland gefahren.<br />

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Spendern von<br />

Obst, Gemüse, Blumen, welche wir später dem Altenwohnheim<br />

übergeben durften.<br />

Fotos: Landjugend <strong>Wörgl</strong><br />

40


STADTLEBEN<br />

WÖRGLER<br />

KRIPPELER<br />

Ein Verein, der mit Werkstoffen aus der Natur Einzigartiges<br />

schafft und das für die Ewigkeit!<br />

W<br />

usstet ihr eigentlich, dass das Gründungsmitglied<br />

des Tiroler Krippenvereins ein <strong>Wörgl</strong>er<br />

war? Johann Seisl alias „Dalln Hansl“ war 1909 das erste<br />

Gründungsmitglied des Tiroler Krippenvereins. Später erbaute<br />

er die 7 Meter lange Kirchenkrippe in <strong>Wörgl</strong>.<br />

Schüler:innen der Volksschule <strong>Wörgl</strong><br />

Was wir das ganze Jahr über machen?<br />

Unser Verein ist sehr aktiv das ganze Jahr über. Unsere<br />

Haupttätigkeit ist natürlich das Krippenbauen. So halten<br />

wir jedes Jahr einen Kleinkrippenbaukurs im Frühjahr ab.<br />

In den Sommerferien organisieren wir einen Kinder-Krippenbaukurs,<br />

wo Kinder zwischen 10 und 15 Jahren mit<br />

unseren Meistern ihre eigene Krippe bauen können. Traditionell<br />

findet im Herbst unser Krippenbaukurs für Erwachsene<br />

statt, der sich über 10 spannende Wochen erstreckt.<br />

Zweimal in der Woche bauen die Kursteilnehmer<br />

unter Anleitung und Fachwissen der Krippenbaumeister<br />

ihre Kunstwerke. Bis sie dann meist Anfang <strong>November</strong><br />

fertig sind. Neben dem Krippenbauen halten wir aber<br />

auch noch andere Kurse und Veranstaltungen ab, wie zum<br />

Beispiel einen Schnitzkurs, Hintergrundmalkurse, einen<br />

Vergolder-Kurs sowie einen Ankleidekurs für Krippenfiguren.<br />

Auch kameradschaftlich haben wir einiges zu bieten,<br />

wie zum Beispiel Ostereierschießen, Vereinscup im<br />

Luftgewehrschießen, Preisfischen und unsere Grillfeier.<br />

Haben wir dein Interesse geweckt? Möchtest auch du<br />

Mitglied in unserem Verein werden? Dann melde dich<br />

einfach über unsere Homepage www.woergler-krippeler.<br />

at oder über unsere Facebook-Seite. Du hast auch die<br />

Möglichkeit, dich direkt bei uns zu melden, am 11.11.<strong>2023</strong><br />

ab 14:00 Uhr im Krippenlokal in der Stelzhamer Straße<br />

in <strong>Wörgl</strong> (Pfarrkindergarten). An diesem Tag veranstalten<br />

wir einen Tag der offenen Tür mit einer kleinen Ausstellung<br />

und einem Weihnachtsbasar.<br />

Wir freuen uns auf euch!<br />

41<br />

Fotos: <strong>Wörgl</strong>er Krippeler<br />

Fotos: Komm!unity


ST. ANNA-<br />

BUND<br />

AUSFLUG<br />

STADTLEBEN<br />

Foto: St. Annabund <strong>Wörgl</strong><br />

Auch in diesem Jahr machten wir vom St. Annabund<br />

wieder einen schönen Ausflug, der uns diesmal in den<br />

Salzburger Flachgau führte.<br />

A<br />

m Sonntag, den 10. September starteten wir, 51<br />

Annabundfrauen und Pfarrprovisor Christian Hauser,<br />

am frühen Morgen mit unserem Buschauffeur Erwin<br />

von Lüftner Reisen. Bei herrlichem Kaiserwetter führte<br />

uns die Route nach Salzburg, wo wir dann über Bergheim<br />

in Richtung unseres ersten Etappenziels, der Benediktinerabtei<br />

Michaelbeuern, fuhren. Dort angekommen,<br />

feierten wir zuerst mit Pfarrprovisor Christian Hauser in<br />

der Stiftskirche die Sonntagsmesse. Danach ging es ins<br />

benachbarte Gasthaus, in die Kellnerei und anschließend<br />

wieder zurück in die Stiftskirche, wo uns Pater Michael<br />

erwartete. Er erklärte uns die Stiftskirche und führte uns<br />

durch die Räumlichkeiten. Danach gab es Kaffee und Kuchen,<br />

bevor wir unsere Fahrt zu unserem zweiten Wallfahrtsziel,<br />

der Basilika Maria Plain, fortsetzten. Dort angekommen,<br />

feierten wir eine stimmige Marienandacht<br />

und jeder hatte noch Zeit für ein persönliches Gebet vor<br />

dem Gnadenbild, bevor es wieder zurück Richtung Bruckhäusl<br />

und <strong>Wörgl</strong> ging. Während der Fahrt wurden wir<br />

bestens mit Schnapserl von Vroni Sollerer und unserer<br />

Obfrau STR Elisabeth Werlberger betreut. Vielen Dank an<br />

alle, die dabei waren - bis zum nächsten Jahr!<br />

42


STADTLEBEN<br />

Essen auf Rädern ist ein Angebot des Sozialsprengels<br />

<strong>Wörgl</strong> und stellt eine wichtige Säule im Sozialbereich der<br />

Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> dar.<br />

A<br />

ufgrund der stetig steigenden Nachfrage und der<br />

bereits hohen Auslastung, benötigen wir dringend<br />

zusätzliche Unterstützung durch ehrenamtliche Träger:innen.<br />

Das Essen wird täglich, auch an Sonn- und Feiertagen,<br />

in der Zeit von 09.30 bis ca. 13.00 Uhr von fleißigen<br />

Helfer:innen an die Haushalte im Stadtgebiet ausgeliefert.<br />

ESSEN AUF<br />

RÄDERN<br />

FREIWILLIGE<br />

HELFER:INNEN<br />

GESUCHT<br />

Wenn auch Sie uns tatkräftig unterstützen wollen, melden<br />

Sie sich bitte bei unserer Ehrenamtskoordinatorin, Frau<br />

Gracia Pichler, unter 0699 17467218 oder ehrenamt@<br />

stadt.woergl.at.<br />

Wir freuen uns auf SIE!<br />

Ehrenamtskoordination <strong>Wörgl</strong><br />

Fritz-Atzl-Straße 6 | 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

0699 17467218 | ehrenamt@stadt.woergl.at<br />

Foto: Ehrenamtskoordination <strong>Wörgl</strong><br />

PROJEKT INBUS<br />

Inbus ist eine kostenlose, vertrauliche und flexible Beratung.<br />

M<br />

enschen, bei denen das Einkommen trotz Erwerbsarbeit<br />

hinten und vorne nicht<br />

reicht, erhalten unkompliziert Information, persönliche<br />

Beratung und Begleitung bei<br />

„inbus“ um einen Weg aus der schwierigen Situation zu<br />

finden.<br />

Unterstützt wird kostenlos, vertraulich und flexibel bei:<br />

• Beruflicher Neuorientierung und Weiterbildung<br />

• Veränderungen der Arbeitssituation, Bewerbungsunterlagen<br />

• Förderungen, Anträge und Beihilfen<br />

• Themen wie Kinderbetreuung und Wohnen<br />

Die Kontaktaufnahme zur Terminvereinbarung erfolgt am<br />

besten telefonisch, per Whatsapp oder E-Mail. Beratungen<br />

finden am Standort in <strong>Wörgl</strong> statt, bei Bedarf auch<br />

gerne wohnortnah oder bei Ihnen zuhause.<br />

Projekt inbus<br />

Bahnhofstraße 53/6 | 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

Kontakt<br />

Angelika Trauner<br />

0676 84384322 | angelika.trauner@innovia.at<br />

43


Was sich als Futter eignet<br />

Buchfink, Haussperling, Grünfink und Gimpel sind typische<br />

Körnerfresser, die mit ihren kräftigen Schnäbeln Samen<br />

leicht aufknacken können. Für sie sind Hanfsamen,<br />

Mohn, Lein oder Buchweizen zur Fütterung gut geeignet.<br />

Für Weichfresser wie Amsel, Rotkehlchen oder Zaunkönig<br />

eignen sich Sonnenblumenkerne und Hirse. Aber auch<br />

ungeschwefelte Rosinen und frisches Obst, sofern es<br />

nicht friert, wird von Weichfressern gerne angenommen.<br />

Gequetschte Haferflocken mit Fett gemischt sind beson-<br />

VOGELFÜTTERUNG<br />

Im Winter finden Vögel nicht mehr allzu viel Nahrung ders bei Meisen ein beliebtes Winterfutter. Als Fett eignet<br />

in der Landschaft.<br />

sich dabei sowohl tierisches als auch pflanzliches Fett.<br />

Diese als Meisenknödel bekannte Mischungen sollten<br />

D<br />

urch eine gezielte Fütterung von <strong>November</strong> bis März bestmöglich ohne Plastiknetz gekauft werden.<br />

kann man Gartenvögeln über den Winter unterstützen.<br />

Wichtig dabei ist: Wer einmal mit der Fütterung teilen. Denn nicht jede Vogelart mag den großen Trubel<br />

„Wichtig ist auch, mehrere Futterstellen im Garten zu ver-<br />

beginnt, muss unbedingt bis in den Frühling durchhalten. am Futterhaus“, so Matthias Karadar von Natur im Garten.<br />

Vögel gewöhnen sich an das regelmäßige Nahrungsangebot.<br />

STADTLEBEN<br />

Foto: pixabay | Ralphs Fotos<br />

Spatz an Meisenknödel<br />

SCHREBERGARTEN<br />

ZU VERPACHTEN<br />

Foto: Georg Griesser<br />

Die Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> bietet einen Schrebergarten<br />

zur Verpachtung an.<br />

E<br />

s handelt sich dabei um die Parzelle 66 bei der<br />

Schrebergartenanlage Bad Eisenstein, auf der bereits<br />

ein Häuschen samt Gartenanlage (Grundfläche 141<br />

m²) besteht.<br />

Besonderheiten: Stromanschluss und Inventar vorhanden<br />

Verkaufspreis: VB € 23.000<br />

Alle Interessenten, die ihren Hauptwohnsitz in <strong>Wörgl</strong> haben,<br />

kein Eigenheim besitzen und EU-Bürger sind, sind<br />

eingeladen, sich nach vorheriger Besichtigung des Objektes<br />

und preislicher Einigung, beim Stadtamt <strong>Wörgl</strong>,<br />

Bahnhofstraße 15, bis spätestens 30.11.<strong>2023</strong> schriftlich zu<br />

bewerben. Es entscheidet dann das Los, wer diese Schrebergarten-Parzelle<br />

bekommt.<br />

Der Kontakt zum Vorbesitzer für eine Besichtigung kann<br />

unter g.griesser@stadt.woergl.at angefragt werden.<br />

44


TIERHEIM<br />

TIERHEIM<br />

MUSS ES IMMER<br />

EIN WELPE SEIN?<br />

Hundezüchter gibt es mittlerweile viele. Leider häufen<br />

sich auch die Berichte über grausame Zustände bei den<br />

Züchtern.<br />

V<br />

iele Tiere sind krank und überleben die ersten Wochen<br />

nicht. Andere haben spätestens ab einem gewissen<br />

Alter gesundheitliche Probleme. Und zahlreiche<br />

Welpen aus dem Ausland landen kurz nach dem Transport<br />

nach Österreich bei uns im Tierheim.<br />

Das geschieht, weil sie nicht der Beschreibung im Internet<br />

entsprechen, weil die Tierarztkosten für die neuen Besitzer<br />

nicht tragbar sind oder weil sie von den Behörden beschlagnahmt<br />

werden. Denn allzu oft sind die armen Fellnasen<br />

illegal ins Land gekommen.<br />

Illegalen Welpenhandel stoppen<br />

Die einzige Möglichkeit, etwas gegen diese grausamen<br />

Machenschaften zu unternehmen, ist eigentlich ganz einfach:<br />

Kaufen Sie solche Tiere nicht! Denn jeder verkaufte<br />

Welpe schafft Platz, um einen neuen zu „produzieren“.<br />

Solche Züchter und Händler haben nichts anderes im<br />

Sinn, als ihre eigene Profitgier zu befriedigen. Und das auf<br />

Kosten der Welpen und Hündinnen.<br />

Eine gute Alternative wäre es, einen Hund aus einem<br />

Tierheim hier in Österreich zu adoptieren.<br />

VERMITTLUNGSTIERE<br />

Larry, Mischling, 2015 geboren, kastriert<br />

L<br />

arry ist ein sehr freundlicher und lebensfroher Rüde.<br />

Er ist stets gut gelaunt und kann auch schon mal<br />

aufdrehen. Larry gewöhnt sich schnell an neue Umstände,<br />

wünscht sich aber trotzdem ein neues Zuhause, in dem er<br />

für immer bleiben darf.<br />

Leo, Mischling, 2018 geboren, kastriert<br />

L<br />

eo ist ein etwas unsicherer Rüde, dem ein neues Zuhause<br />

mit einem freundlichen Hund guttun würde.<br />

Er braucht seine Zeit, bis er neuen Menschen vertraut. Ist<br />

das Vertrauen aber erst einmal aufgebaut, ist Leo ein sehr<br />

treuer Begleiter. Möchten Sie der Mensch an Leos Seite<br />

sein?<br />

45<br />

Fotos: Tierheim <strong>Wörgl</strong>


JOSEFINE UND<br />

ALOIS BRUNNER<br />

GESTORBEN FÜR DIE<br />

FREIHEIT ÖSTERREICHS<br />

Fotos: Josefine und Alois Brunner (Privatbesitz G. Hormayr)<br />

Am Befreiungsdenkmal vor dem Neuen Landhaus in<br />

Innsbruck befinden sich die Namen von 124 Menschen<br />

S<br />

ie alle haben in Tirol für die Befreiung Österreichs<br />

aus siebenjähriger Unfreiheit unter dem Nationalsozialismus<br />

ihr Leben geopfert. Unter ihnen auch das<br />

Ehepaar Josefine und Alois Brunner aus <strong>Wörgl</strong>.<br />

In ihrer Heimatstadt erinnern ein Gedenkstein am Bahnhofsvorplatz<br />

sowie das kürzlich zum Ehrengrab ernannte<br />

Urnengrab am neuen Friedhof an sie.<br />

Alois Brunner war seit seiner Jugend aktiver Sozialdemokrat,<br />

saß 1926 das erste Mal aus politischen Gründen<br />

im Gefängnis, auch für seine Teilnahme an den Februarkämpfen<br />

1934 musste er eine mehrmonatige Haftstrafe<br />

absitzen. Das Ehepaar Brunner unterstützte die<br />

Widerstandsorganisation „Neu Beginnen” Waldemar<br />

von Knoeringens. Da ihr Gatte politisch belastet war,<br />

übernahm Josefine Brunner umfangreiche Kurierdienste<br />

zwischen den Widerstandsgruppen.<br />

Zur Entdeckung des Widerstandsnetzes kam es 1942,<br />

nachdem Salzburger Eisenbahner Kontakte mit einer<br />

kommunistischen Zelle aufgenommen hatten, in die<br />

schon seit längerer Zeit ein Spitzel der Gestapo eingeschleust<br />

war. Der Transport von Pistolen und Eisenfeilspänen<br />

für die Sabotage von Eisenbahnwaggons belastete<br />

Josefine Brunner vor Gericht schwer. Josefine und<br />

Alois Brunner starben am 9. September 1943 unter dem<br />

Fallbeil in München-Stadelheim. Der Widerstand in Tirol<br />

wurde von geschätzten 1.000 Personen getragen.<br />

Nach den Bombenangriffen von Februar 1945 entstand<br />

auch in <strong>Wörgl</strong> eine kleine Widerstandsgruppe, deren<br />

Kern u.a. aus Rupert Hagleitner, Lorenz Blattl, Josef<br />

Zangerl, Erwin Grimm, Alois Mayr und seiner Tochter<br />

Frieda sowie Sepp Gangl bestand.<br />

Kompletter Text unter www.woergl.at<br />

Kontakt<br />

Stadtchronist Toni Scharnagl | chronist@stadt.woergl.at<br />

STADTCHRONIK<br />

46


STADTLEBEN<br />

WÖRGLER MERCH<br />

FLAUSCHIGE HOODIES FÜR<br />

DEN KALTEN WINTER<br />

Die kalte Jahreszeit bricht an. Hol dir jetzt deinen <strong>Wörgl</strong><br />

Hoodie – ein absolutes Muss für jeden <strong>Wörgl</strong>-Fan!<br />

D<br />

ie Kapuzenpullover wärmen nicht nur, sondern präsentieren<br />

unsere Heimatstadt auf eine ganz besondere<br />

Art und Weise. Eine perfekte Wahl für all jene, die<br />

<strong>Wörgl</strong> nicht nur im Herzen tragen!<br />

Schüler:innen der Volksschule <strong>Wörgl</strong><br />

Sonderangebot<br />

<strong>Wörgl</strong> Hoodie/Kapuzenpullover<br />

-20 % im <strong>November</strong> <strong>2023</strong><br />

47,99 statt 59,99 Euro<br />

Unser Sortiment umfasst eine Vielzahl von Produkten,<br />

geeignet für jeden Geschmack und für jedes Alter.<br />

Von T-Shirts mit modernen Designs bis hin zu bequemen<br />

Hoodies für die kältere Jahreszeit und Caps – bei uns wird<br />

jeder fündig! Zudem veredeln wir jedes Kleidungsstück<br />

mit einem ganz besonderen <strong>Wörgl</strong>-Etikett.<br />

Um auch die Einkäufe stilvoll nach Hause befördern zu<br />

können, findet man bei uns eine einzigartige Auswahl an<br />

<strong>Wörgl</strong>-Stofftaschen, versehen mit kreativen Designs und<br />

gefertigt aus 100 % Baumwolle.<br />

Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen – wir achten bei<br />

der Produktion auf eine umweltbewusste Herstellung der<br />

Artikel. Die Veredelung und Bedruckung finden in Tirol<br />

statt - somit trägt jeder Kauf auch zur Stärkung der lokalen<br />

Wirtschaft bei!<br />

Falls auch du Interesse an einem ganz persönlichen Stück<br />

<strong>Wörgl</strong> hast oder du eine tolle Geschenkidee suchst, beraten<br />

wir dich gerne! Komm vorbei!<br />

Stadtmarketing-Büro, Bahnhofstraße 34, 6300 <strong>Wörgl</strong><br />

MO – DO: 08:00 – 17:00 Uhr | FR: 08:00 – 12:00 Uhr<br />

PREISLISTE:<br />

Hoodie: € 59,99 (Sonderangebot im <strong>November</strong>: € 47,99)<br />

T-Shirts: € 29,99<br />

Caps: € 24,99<br />

Stofftasche: € 4,99<br />

47


TERMINE PFARRE<br />

IM NOVEMBER <strong>2023</strong><br />

PFARRE<br />

DI 31.10. | 19:00 - 21:00 Uhr | Nacht der 1000 Lichter<br />

Ein Lichterweg mit meditativen Stationen in der Stadtpfarrkirche<br />

<strong>Wörgl</strong> für Jung und Alt, beginnend mit einem<br />

Abendlob<br />

MI 01.11. | 10:00 Uhr | Allerheiligen<br />

Gottesdienst in der Pfarrkirche mit Segnung der Grabkerzen,<br />

14:00 Uhr Friedhofgang mit Gräbersegnung<br />

DO 02.11. | 19:00 Uhr | Allerseelen<br />

Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen des vergangenen<br />

Jahres<br />

SO 05.11. | 10:00 Uhr | Kriegsopfergedenken<br />

Gottesdienst musikalisch gestaltet von der Stadtmusikkapelle<br />

<strong>Wörgl</strong>, anschließend Kranzniederlegung beim<br />

Kriegerdenkmal<br />

SO 05.11. | 10:00 Uhr | Kinderfeier<br />

Zeitgleich mit dem Pfarrgottesdienst in der Stadtpfarrkirche<br />

laden wir alle Kinder mit Familien ein, im Kindergarten<br />

Grömerweg gemeinsam Gottesdienst zu feiern<br />

SA 11.11. | 18:00 Uhr | Jubel-Gottesdienst<br />

Auch heuer planen wir wieder eine Jubelfeier (Festgottesdienst<br />

mit Erneuerung des Eheversprechens) und anschließendem<br />

gemütlichen Beisammensein! Wir laden<br />

alle Ehepaare ein, die 25, 40, 50 oder 60 Jahre verheiratet<br />

sind, dieses Fest mit der Pfarre zu feiern.<br />

Anmeldungen bitte ab sofort im Pfarrbüro <strong>Wörgl</strong>:<br />

Tel: 05332 72210 | Mail: pfarre.woergl@pfarre.kirchen.net.<br />

Wir freuen uns auf viele mitfeiernde Jubelpaare!<br />

FR 24.11. | 14:30 Uhr | Seniorentreff der Pfarre<br />

Evangelisches Gemeindezentrum Bruder-Wilram-Str.<br />

Foto: Pfarre <strong>Wörgl</strong><br />

SO 26.11. | 10:00 Uhr | Christkönig<br />

Familiengottesdienst gestaltet von Jungschar und Ministranten<br />

VORSCHAU<br />

SA 02.12. | 09:00 - 13:00 Uhr | Adventmarkt<br />

Heuer im Sparkassensaal in <strong>Wörgl</strong><br />

SA 02.12. | 18:00 Uhr | Gottesdienst mit Adventkranz-<br />

Segnung<br />

Bitte beachten Sie, dass ab Sonntag, 29. Oktober die<br />

Freitag-, Samstag- und Sonntag-Abendgottesdienste<br />

wieder um 18:00 Uhr beginnen (Winterzeit)!<br />

Nikolaus-Aktion<br />

Der Heilige Nikolaus ist der Freund und Schutzpatron<br />

der Kinder. Mit dem Anliegen, diese christliche Botschaft<br />

weiterzutragen, werden auch heuer wieder am 05.12. und<br />

06.12. Nikoläuse, begleitet von je zwei Engeln aus unseren<br />

Pfarren auf Wunsch in die Familien kommen.<br />

Die Anmeldung dafür ist ab Montag, 06.11.<strong>2023</strong> bis einschließlich<br />

Donnerstag, 30.11.<strong>2023</strong> unter folgender Telefonnummer<br />

möglich: 0650 2062701<br />

48


STADTLEBEN<br />

ALLERHEILIGEN<br />

VERKEHRSREGELUNGEN<br />

UND CITY-BUS<br />

FAHRPLÄNE<br />

Die Stadtgemeinde <strong>Wörgl</strong> ist bemüht, die Verkehrs-<br />

und Parksituation bei den Friedhöfen zu Allerheiligen<br />

zu entschärfen. Bitte beachten Sie daher folgende Verkehrsregelungen:<br />

D<br />

ie Straßen im Bereich der Friedhöfe unterliegen<br />

weitgehenden Verkehrsbeschränkungen, (Einbahnregelungen<br />

in der Sepp-Gangl-Straße, Johann-<br />

Seisl-Straße sowie Sperre der Friedhofstraße zwischen<br />

Kreuzung Sepp-Gangl-Straße und Zufahrt Firma<br />

Schlögl), um den vielen Fußgängern einen gefahrlosen<br />

Besuch der Gräber zu ermöglichen. Die Verkehrsleit-<br />

und Parkplatzhinweise sind zu beachten!<br />

Bitte nutzen Sie den dafür eingerichteten, kostenlosen<br />

Citybusverkehr, der mit 3 Linien die unten aufgeführten<br />

Haltestellen anfährt.<br />

ab Hauserwirt: 13.00 Uhr und 13.30 Uhr<br />

Hauserwirt 13.00/13.30 - Vorderleiten 13.01/13.31<br />

- Pinnersdorf 13.02/13.32 - Riederkogl 13.03/13.33 -<br />

ehem. Bahnhof Bruckhäusl 13.04/13.34 - Mayrhofen<br />

13.05/13.35 - Siedlung Mayrhofen 13.06/13.36 - Birkenweg<br />

13.08/13.38 Auffahrt Bodensiedlung 13.09/13.39<br />

- Friedensiedlung 13.11/13.41 - Wegscheider 13.12/13.42<br />

- Endhaltestelle Kranewitterstraße (Gärtnerei Gwiggner)<br />

13.15/13.45<br />

ab Ferd. Raimund Straße: 13.00 Uhr und 13.30 Uhr<br />

Ferd. Raimund Str. (Kraisern) 13.00/13.30 - Innsteg<br />

13.01/13.31 - Franz Grillparzer Str. 13.03/13.33 - Nestroystr.<br />

13.04/13.34 - Anzengruberstr. 13.05/13.35 -<br />

Heizhaus 13.06/13.36 - Bahnhof 13.07/13.37 - P.Anich<br />

Str. 13.10/13.40 - Volkshaus 13.11/13.41 - Ladestraße<br />

13.12/13.42 - Endhaltestelle Kranewitterstraße (Gärtnerei<br />

Gwiggner) 13.15/13.45<br />

ab Wave: 13.00 Uhr und 13.30 Uhr<br />

Wave 13.00/13.30 - Interspar 13.01/13.31 - Riedhart<br />

13.02/13.32 - K.Schönherrstr. 13.03/13.33 - Madersbacherweg<br />

13.04/13.34 – Spar Zufahrt 13.05/13.35 -<br />

Sportzentrum 13.06/13.36 - Mitterhoferweg 13.08/13.38<br />

- Kindergarten 13.09/13.39 Würth Baumarkt 13.10/13.40<br />

- Bundesschulzentrum 13.12/13.42 - Wildschönauerstr.<br />

13.13/13.43 - Endhaltestelle Hintner Bauer 13.15/13.45<br />

Zur Rückfahrt (gleiche Linienführung) begeben Sie sich<br />

bitte bis 15.00 Uhr zu den jeweiligen Endhaltestellen.<br />

Bitte helfen Sie mit, unnötigen Verkehr im Bereich der<br />

Friedhöfe zu vermeiden und nutzen Sie vor allem unser<br />

Citybus-Angebot!<br />

49<br />

Foto: Hasselbeck


SEITENBLICKE<br />

EHRUNGSFEIER<br />

STADTLEBEN<br />

FW Bruckhäusl - Kommandant Acherer mit Abordnung und Ehrenbürger Herbert Strobl<br />

BGM Michael Riedhart und Moderatorin Lilly Staudigl<br />

Fotos: Mallaun<br />

Ehrenzeichenträger Armin Steiner mit Familie<br />

50


Foto: Stadtmarketing<br />

51


Logistics<br />

in perfection.<br />

Ihr zuverlässiger<br />

Partner in Sachen<br />

Schwertransport<br />

und Logistik.<br />

Schreib‘<br />

deine<br />

Zukunft<br />

NEU!<br />

Wir sind laufend auf der Suche<br />

nach ambitionierten Mitarbeitern.<br />

Transportmanager:in<br />

Transportexperte:in<br />

BEWIRB DICH JETZT!<br />

52<br />

PM PEAK Logistics GmbH<br />

Kaiserbergstraße 15, 6341 Ebbs<br />

+43 5373 20500, info@peaklogistics.at www.peaklogistics.at

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!